Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. November 2021, 09:37:50
Erweiterte Suche  
News: Schmutzige Fensterscheiben sind gelebter Singvogelschutz! (anonymes Zitat)

Neuigkeiten:

|6|10|Sobald ich das, was der heutige Spruch empfielt tu, ecke ich nur noch an und liege mit allen im Streit. (Gänselieschen)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Rasenschnitt silieren  (Gelesen 1982 mal)

Meefischle

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Re: Rasenschnitt silieren
« Antwort #15 am: 02. Juni 2021, 22:49:06 »

Zitat von: M19E55 link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3696434#msg3696434 date=1622392296]
Nabend Meerfichle .Ich fermentiere seit vielen Jahren  Rasenschnitt. Nach der Mahd lasse ich es erst leicht anwelken.
 Damit wird das Sauerfutter trockener  und ich brauche keinen Sickersaft ablassen.  Das fertige Produkt  riecht angenehmer.
Da ich bei Säcken Probleme mit einem richtigen Sauerstoffabschluß für eine ordentliche Fermentation hatte, begann ich  mit Plastefässern mit Deckeln , die oben durch einen Bügel verschlossen werden.
Nach dem Verfüllen  der Fässer decke ich mit  Plastefolie ab  und beschwere mit Steinen. Durch den Verschluß mit dem Bügel funktioniert die Fermantation Link entfernt!1. 4 Wochen Link entfernt!1 .Etwa 2-3 Wochen muss man mal den Verschluss am  Deckel kurz aufdrücken und Luft raus lassen. Es zischt leicht und dann wieder den Verschluss zuklappen .Bei warmen Temperaturen ist  alles nach 3-Wochen siliert.
Ich belege damit meine Wege und meine Stauden verteile ich einfach durch  leichten "Wurf" an die Stengel,dasselbe an die Gehölze, Bäume etc. wenn  ich Lust habe ,grabe ich es auch mal leicht ein.

Von einer Köhlerei beziehe ich seit einigen Jahren deren Abfallprodukt =Holzkohlengruß. Das mische ich dann schon bei der Fermentaion mit drunter.
Der Vorteil von Holzkohle ist die hohe Aufnahmemöglichkeit  von Wasser. Die Pflanzen können diese dann  bei extremer Trockenheit mit ihren Faserwurzel  entnehmen. Das ist jetzt ganz einfach erläutert.
Ich habe schon mal darüber informiert. Vielleicht konnte ich Dir hier etwas weiter Link entfernt!1ß

Danke für deine Infos. Das Zeug ist nicht irgendwie zu sauer? Ich will es im Gewächshaus verteilen, und eben auch an Stauden und auf Beete. Wie stelle ich mir das fertige Produkt vor? was wenn das nur ein Papp ist? Ich habe das Material nicht anwelken lassen. War ja der 1. Versuch.
Heute war das Volumen schon geschrumpft. Meine Steine zum Beschweren liegen ca 10 cm tiefer....
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert

M19E55

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
Re: Rasenschnitt silieren
« Antwort #16 am: 03. Juni 2021, 23:19:09 »

Nabend, sollte dein 1. Versuch zu nass und sehr sauer sein, dann mische einfach genügend Erde dazu.
Den Stauden und auch Gehölzen schadet es nicht. An junge zarte Pflanzen im Gewächshaus wenigstens in Abstand von 15 cm in die Erde einbuddeln.
Angewelktes ,siliertes Rasenbokashi riecht  nach der Fermentation angehm säuerlich . Also nicht sehr intensiv/scharf.
Das Volumen wird kleiner ,das ist korrekt und richtig.  Gruß

Gespeichert

Meefischle

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Re: Rasenschnitt silieren
« Antwort #17 am: 11. Juli 2021, 22:13:37 »

Kleines Update, ich habe jetzt mal die Silage aufgemacht. Waren jetzt ca. 7 Wochen.
Die oberste Schicht ist ziemlich dunkel gewesen und hat übel gerochen. Darunter ist es hellbraun und riecht in Richtung Silage, wie ich es von unseren Landwirten her kenne. Ist allerdings ziemlich feucht.
Dummerweise brauche ich nix mehr zum Mulchen, weil eh alles viel zu nass ist.
Deshalb wird die Masse wohl auf den Kompost wandern. So wie das aussieht wird vermutlich auch nichts mehr vom Unkraut keimen können.
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de