Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mit kleinen Jungen und Journalisten soll man vorsichtig sein. Die schmeißen immer noch einen Stein hinterher. (Konrad Adenauer)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. Juni 2024, 19:54:07
Erweiterte Suche  
News: Mit kleinen Jungen und Journalisten soll man vorsichtig sein. Die schmeißen immer noch einen Stein hinterher. (Konrad Adenauer)

Neuigkeiten:

|16|8|Probleme jeder (!!!) Art werden zeitnah und kompetent bei Pur gelöst 😁 (Alstertalflora)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Weißes Beet Hilfe  (Gelesen 18410 mal)

Glockenblume

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1185
  • Ich liebe dieses Forum!
Weißes Beet Hilfe
« am: 04. April 2004, 14:43:25 »

Moin moin
ich bin gerade dabei ein weißes Beet zu planen. Wer von euch kann hier mal ein paar Anregungen geben.
Das Beet liegt in der Sonne Süd West und wir haben sandig humosen Boden.
@Beate kannst du bitte mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.
Wenn du vier kleine weiße Beete hast. Bis zum Juni, wenn Sabine N. und ich dich besuchen kommen, möchte ich nicht warten.
Welche Pflanzen - vielleicht mit kleiner Pflanzenliste?
vielen Dank für eure Mühe
Martina

« Letzte Änderung: 04. April 2004, 17:38:38 von Glockenblume »
Gespeichert

Beate

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3415
Re:Wer hat bereits ein Weißes Beet
« Antwort #1 am: 04. April 2004, 17:49:26 »

Also, Martina - natürlich viele Rosen ::):

Aber ich fange mal bei den Frühjahrsblühern an:

klarer Fall, Krokusse, Iberis, Narzissen, Tulpen und iris reticulata (in diesem Jahr blüht das Biest eher zarthellblau, im letzten Jahr sah's noch weiß aus), Anemone blanda, Veilchen (Viola odorata, duftet nicht so intensiv wie die blauen Blütchen).

Aquilegia caerulea Kristall

Bergenie Brahms

Geranium sanguineum Album

Kalimeris mit panaschiertem Laub (Blütchen in zartlila, habe ich eher wegen des panaschierten Laubs gepflanzt, der Name fällt mir just nicht ein.)

 
Iris barbata eliator und Iris nana (da sehe ich "weiß" nicht ganz so eng, es dürfen andere Schattierungen dabei sein).

Artemisia schmidtiana nana und stelleriana Mori

Paeonien (da müsste ich nochmal auf meine Liste gucken, auf alle Fälle ist Festiva Maxima dabei).

Katharina Zeimet, Anna Maria Montravel, Annapurna, Weiße Wolke, Caroline Marniesse, Clothilde Soupert, Glamis Castle, Winchester Cathedral, Lady Romsey, Schneekoppe, Ducher, Weiße Gruß an Aachen und Schneewittchen (Lambert). Als Hochstamm: Yvonne Rabier, Schneewittchen (Kordes), Schneewalzer und Ilse Krohn sup. (bis auf Yvonne Rabier würde ich wohl keine der genannten mehr als Hochstamm setzen, sind schon im Frühjahr 1999 bestellt gewesen, da kannte ich leider viele Rosen noch nicht "persönlich" und habe mich auf Ratschläge und Empfehlungen verlassen.

Erigon speciosus Sommerneuschnee

Thalictrum aquilegifolium Album

Hemerocallis (Namen sind mir gerade entfleucht - die ersten Alterserscheinungen ;))

Papaver Orientale: Perry's White

Delphinium: Erste Liebe, Polarfuchs

Phlox (irgendein Wucherphlox - sehr schön, aber kaum zu bändigen).

Anemone japonica Honrine Jobert und Whirlwind

Aster dumosus Kristina

Ich glaube, das ist es, wenn mir noch etwas einfällt melde ich wieder.

Freu' mich schon auf Euren Besuch :D
Gespeichert
VLG - Beate

Beate

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3415
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #2 am: 05. April 2004, 09:56:59 »

Habe natürlich noch etwas vergessen:

weiße Hyazinthen
Santolina
jede Menge Lilien
und Sedum Stardust

Bei den Einjährigen Papaver somniferum White Peony und Cosmeen.

Wenn es auch halbschattige Bereiche gibt, fände ich Hosta sehr schön, meine mussten leider umgesetzt werden, denn der letzte Sommer hat Ihnen sehr zu schaffen gemacht.

Graulaubiges ist sehr schön zu weiß, z. B. Currykraut, meines ist mir leider von den Wühlmäusen in den weißen Beeten vernichtet worden, trotz des strengen Geruchs.

Abhängig davon wie groß Dein weißes Beet wird, wären auch Gehölze mit weißen Blüten sehr schön, dafür hat es bei mir mit meinen knapp 25 qm nicht gereicht.
Gespeichert
VLG - Beate

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #3 am: 05. April 2004, 10:29:32 »


Zitat
Das Beet liegt in der Sonne Süd West und wir haben sandig humosen Boden.
Das klingt trocken. Also würde ich für manche der oben genannten Pflanzen noch reichlich Kompost oder, wenn erhältlich, Lehm einbauen, vor allem für die Rosen.

In so einer Position machen sich auch die folgenden Pflanzen gut:
Buxus sempervirens, grün-weiß panaschierte Form
Anthericum ramosum, Anthericum liliago (Graslilien)
Lavandula x intermedia 'Alba'
Helianthemum, weiß blühend (es gibt verschiedene Sorten)
Arabis caucasica 'Plena'
Gypsophila paniculata
Fuchsia x magellanica "Alba" oder "Hawkshead"
Boltonia asteroides
Melica ciliata
Dictamnus albus
Tanacetum parthenium
Sisyrinchium striatum

Ganz zu schweigen von Ein- und Zweijährigen, die man dazwischen setzen könnte, zum Beispiel Euphorbia 'Schnee auf dem Berge', Cosmos bipinnatus (weiße Sortierung) und Digitalis purpurea 'Alba'.



Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Wolfgang

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 897
  • Too much cogito, not enough sum
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #4 am: 05. April 2004, 13:37:30 »

Von der Gärtnerei des belgischen Kasteel Hex bekam ich letzten Herbst einen weiß blühenden Acanthus mollis. Nun ist A.m. bei mir und vielen anderen ziemlich blühfaul, und ich bin gespannt, ob der weiße anders ausfällt; aber in jedem Fall ist er eine respektable Erscheinung.
Zu den selten gepflanzten weiß blühenden Gehölzen zählt Halesia Carolina, von der ich ganz hingerissen bin.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31025
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #5 am: 05. April 2004, 14:08:16 »

Ergänzung: weißblühenden Zierlauch, Blauschwingel, Graulaubige Stauden. Als einjährige: Argemone (Stachelmohn).
oile
Gespeichert
Hände platt vom vielen Draufsitzen

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10487
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #6 am: 05. April 2004, 14:17:35 »

weiter vielen mir ein (ich hoffe, ich wiederhole nicht):

Yucca filamentosa (für den Hintergrund)
Anaphalis nubigena
Antennaria dioica 'Weiße Immortelle'
Campanula portenschlagiana weiß
Silene acaulis weiß
Thymus serphyllum 'Album'

VLG; Katrin
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

fisalis

  • Gast
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #7 am: 05. April 2004, 14:32:08 »

ach, Farbe ist doch kein Kriterium. Oder habt ihr mal in der Natur reinweisse Pflanzengemeinschaften beobachtet? Also. Entscheidend sollte doch vielmehr sein, welche Pflanzen gut zusammenpassen, eine erfolgreiche Mischkultur abgeben. Sonst bleibts doch künstlich, und der Einsatz von Kunstdünger und Spritzmitteln zum Erhalt der Illusion ist absehbar.
Gespeichert

Glockenblume

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1185
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #8 am: 05. April 2004, 15:52:29 »

Vielen vielen Dank für eure ausführlichen Antworten. Leider ist das Weiße Beet nur ein Beetchen. Ich schätze mal so 12 m², aber da passen trotzdem eine Menge Pflanzen rein.
Ich habe bereits Kompost aufgefahren und Bentonit eingearbeitet. Lehm ist hier schlecht zu bekommen.
Nicht weit von uns fängt das Moor an.
Im Hintergrund habe ich drei Kletterrosen gepflanzt die an Säulen hochgezogen werden sollen. Oder sie legen sich über die Sternmagnolien die ich dort stehten habe.
Eine Gruß an Zabern und zwei Mühle Hermsdorf. Bei mir werden die Rosen ja nicht so gigantisch. Ich denke das liegt am Boden.
Das Beet ist nicht viereckig sondern dreieckig. In der Mitte steht eine Clematis Prinz Charles. Die kann ich einfach nicht umsetzten .
Am Mittwoch habe ich mehr Zeit dann liste ich mal meine Pflanzen auf die ich bereits habe.
liebe Grüße und vielen Dank
Martina
Gespeichert

KarinL

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 495
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #9 am: 05. April 2004, 16:16:55 »

Also Fisalis, jetzt sei doch nicht so streng, wenn man sich an die Standortbedingungen hält, kann man schon Farbbeete zusammenstellen ohne daß sie nur mittels chemischer Keule am Leben erhalten werden können.
In Glockenblumes Fall (S-SW-Lage, sandig-humos) gibts doch jede weiße Menge Pflanzen, die naturnah sind, wenn man es denn so möchte: Salbei-Sorten, Katzenminze-Sorten, Steinquendel (weiß mit zart hellblau), Königskerzen, Glockenblumen, Katzenpfötchen, Teppichthymian, Schafgarben, Echter Eibisch
( mit einem Hauch von rosa), Veronica-Sorten, alles, was Susanne schon genannt hat.
Also mit so einer Bepflanzung braucht man eigentlich nur für gute Drainage sorgen, mager halten und ansonsten wachsen lassen.
Die Rosen könnte man passend dazu bei den pimpinellifolias und anderen Wildrosen, z.b. multiflora oder moschata finden, oder auch eine rosa alba semiplena mit einem weiß-gelb-blühenden Geißblatt beranken.
Ich persönlich mag keine Farbbeete, in der Musik entspräche das für mich einer einfachen Melodie ohne Begleitung, als Minimum würde ich bei Weiß zarte Pastelltöne miteinbeziehen, dann entspräche das wenigstens schon mal einem Kammerkonzert, aber bei richtiger Pflanzenauswahl für einen bestimmten Standort funktionieren sie genauso gut wie die bunt gemischten, die fetten Symphonien, das pralle Leben.
Grüße Karin
Gespeichert

fisalis

  • Gast
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #10 am: 05. April 2004, 16:26:19 »

Nein nein, soo streng kann ich gar nicht sein, hab ja diesbezüglich null Ahnung. Es muss der Hinweis genügen, dass das Farbkriterium etwas einseitig, ja künstlich ist. Aber jeder/m das Seine. Selbst denk ich einfach, dass ein Garten nun mal kein Wohnzimmer ist. Andere haben grad drum einen Garten, um ihn zum Wohnzimmer zu machen ;)
Gespeichert

Elke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2459
  • Hamburg
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #11 am: 05. April 2004, 18:45:55 »

Hallo Glockenblumen,
eine gute Bekannte von mir liebt weiße Blüten und hat sich deshalb mit viel Arbeit und Sucherei einen grün-weißen Garten gestaltet. Und einige ihrer Freunde haben mit diesem Garten Probleme. So schenkte ihr ein befreundetes Ehepaar regelmäßig knallige Stauden und Rhododendren mit der Bemerkung, ein weißer Garten sähe doch sonst so langweilig aus. Sie können einfach nicht akzeptieren, dass meine Bekannte einen anderen Geschmack hat und sich in ihrem eigenen Garten wohl fühlen möchte.

Ich habe mir auch ein weißes Beet in Süd-West-Lage angelegt, das ebenfalls sanig-humosen Boden hat. Dort habe ich die folgenden Pflanzen gesetzt habe. Leider weiß ich nur von den Taglilien die Sortennamen. Als Anlage füge ich ein Bild vom letzten Sommer bei.

Akelei
Alpenveilchen
Andere Lilien
Chrysantheme
Dahlien
Duftveilchen
Dreimasterblume
Fingerhut
Gefüllter, einjähriger Mohn
Gelenkblume
Glockenblumen
Herbstanemone
Hyazinthen
Indianernessel ‚Schneewittchen’
Katzenminze
Kugelprimeln
Lilium Longiflorum
Lupine
Madonnenlilien
Mutterkraut
Rittersporn
Rose ‚White Mailandia’
Phloxe
Salbei
Schafsgabe
Sedum
Sonnenhut
Spornblume
Staudenmohn
Taglilien der Sorten ‚Gentle Shephard’, ‚Whiter Shade’ ‚Big Snowbird’, ‚Creme Explosion’, ‚Cool It’
Traubenhyazinthen
Veronika


Gespeichert

Wolfgang

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 897
  • Too much cogito, not enough sum
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #12 am: 05. April 2004, 20:14:39 »

Noch eine Empfehlung: Liatris spicata alba, die weiße Prachtscharte, mit ihren von oben nach unten abblühenden Fackeln, spektakulär und platzsparend. Sah ich noch kaum fertig im Angebot. Bei Thompson und Morgan gibt es Samen. Und Ornithogalum, der Milchstern, von dem es auch frostfeste Sorten gibt, auch bekannt als Gärtnerschreck, weil keine andere Staude länger blüht.
Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17544
    • garten-pur
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #13 am: 05. April 2004, 20:37:28 »

Zitat
Und Ornithogalum, der Milchstern, von dem es auch frostfeste Sorten gibt, auch bekannt als Gärtnerschreck, weil keine andere Staude länger blüht.

Ist ja hübsch aber wirklich ein echter Gärtnerschreck!
Das hat doch nichts mit der Länge der Blütezeit zu tun?
Ist doch eher das es sich wie verrückt vermehrt. :o
« Letzte Änderung: 05. April 2004, 20:37:52 von Nina »
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31025
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Weißes Beet Hilfe
« Antwort #14 am: 05. April 2004, 21:46:34 »

Kann ich bestätigen, Milchsterne überall! Aber hübsch sind sie. Und Sträuße aus Akeleien und Milchsternen sind zauberhaft.........
Gespeichert
Hände platt vom vielen Draufsitzen
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de