Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Man muß schon sein eigenes Glück schmieden, aber nicht andere als Amboss benutzen. (Unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
11. Dezember 2018, 19:16:22
Erweiterte Suche  
News: Man muß schon sein eigenes Glück schmieden, aber nicht andere als Amboss benutzen. (Unbekannt)

Neuigkeiten:

|15|8| Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)

Plantura Banner Atelier
Seiten: 1 ... 9 10 [11]   nach unten

Autor Thema: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?  (Gelesen 34719 mal)

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2815
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #150 am: 11. März 2018, 21:41:38 »

Das sieht noch harmlos aus, das sind noch keine passenden Ruten für meinen Zaun, die haben einen Enddurchmesser von etwas 6-7 cm.

Jo, weil ich so schlanke Klaviespieler-Pfoten hab!  ;D

Oh, verschätzt  :o, die müssen doch runter!
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2815
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #151 am: 11. März 2018, 21:48:54 »

Man nehme dann einen fleißigen Studenten, der drei mal in der Woche ins Fitti geht. Diesem fällt das Einflechten der neuen Ruten nicht so schwer, vier Stück hat er dabei mitten durch geknackt  :o. Und ratzfatz (nach zwei schweißtreibenden Tagen und einigen blauen Flecken  :-X) ist der neue Zaun fertig  :D.



Das Weiden-Dschungel-Gespenst hat natürlich alles wieder sofort auf Qualität geprüft. Muss doch geklärt werden, ob der Zaun wieder so gut als Kletterobjekt geeignet ist wie der alte.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2815
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #152 am: 11. März 2018, 21:56:02 »

Sieht wieder gut aus die Grundstücksgrenze  :D.

 

Nun sind über 100 Ruten übrig, was habe ich da gezählt  ::), und ich habe beschlossen, das andere Drittel Zaun, dass wir erst 2015 erneuert hatten auch noch neu zu flechten. Für's Feuer sind die fertigen Ruten zu schade.

Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3457
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #153 am: 11. März 2018, 22:17:49 »

Hoppla  8)

Tolle Ausführung, schön gewordener Zaun.

Hut ab und Knicks. 🌹
« Letzte Änderung: 11. März 2018, 22:20:47 von Natternkopf »
Gespeichert
🐣                                                  🐛

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3224
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #154 am: 11. März 2018, 23:07:10 »

Hoppla  8)

Tolle Ausführung, schön gewordener Zaun.

Hut ab und Knicks. 🌹
*tippt auch anerkennnend an die Mütze und pfeift anerkennend*  :D kannst gleich bei mir hier weitermachen!!! Toller Zaun :D
und sach ma: Wo gibts den solche Fitti-trainierte Studenten für den Zaunbau?
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2815
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #155 am: 12. März 2018, 08:35:57 »

Toller Zaun :D
und sach ma: Wo gibts den solche Fitti-trainierte Studenten für den Zaunbau?

Selbst zur Welt gebracht  8).
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2815
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #156 am: 08. April 2018, 08:38:48 »

So, jetzt aber. Der komplette Zaun ist noch vor Ostern fertig geworden. Die nackigen Robinien-Staken.



Und neu geflochten.

 

Alles sieht wieder fein aus und kann jetzt weitere sieben Jahre halten  :D. Die alten Ruten werden noch kamingerecht zerlegt, die waren noch nicht so lange eingebaut, dass Bienen darin nisteten.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

frauenschuh

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 554
    • Das Sollingschaf
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #157 am: 08. April 2018, 09:07:48 »

der ist wunderschön geworden!!!  :D
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben. Dieses eine, wunderbare Leben!

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 31011
    • mein Park
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #158 am: 08. April 2018, 09:31:33 »

Sehr schön.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12071
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #159 am: 08. April 2018, 10:25:43 »

ich überlege wo ich einen machen könnte, wunderbar
Gespeichert
bei rucola fehlt definitiv ein m

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7119
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #160 am: 09. April 2018, 12:14:39 »

Chica, der sieht klasse aus  :D.
Gespeichert
Nimm die Dinge so wie sie kommen - aber sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben willst.

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2815
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #161 am: 10. April 2018, 20:36:50 »

Danke für euer Lob  :-*. Ich habe es bisher auch nicht bereut, keinen Maschendrahtzaun haben zu wollen, trotz der Arbeit.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2815
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #162 am: 27. Mai 2018, 09:11:57 »

Gestern ist mir aufgefallen wie harmonisch sich der neue Zaun hier schon wieder eingepasst hat. Natürlich übertreibt es Cornus sanguinea etwas und muss vor dem nächsten Osterfeuer etwas eingedämmt werden.

     
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2738
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Erfahrungen mit Weidenzaun bzw. lebenden Zäunen?
« Antwort #163 am: 27. Mai 2018, 12:03:08 »

Ja, der rote Hartriegel ist schon recht wuchskräftig, um es mal vorsichtig auszudrücken. Ich aste meinen spätestens alle zwei Jahre auf und schneide mehrmals im Jahr die Wurzelausläufer ab, damit er nicht zu raumgreifend wird, aber die Tierwelt liebt ihn. Im Winter ist er das Winterquartier der Meisen, und jetzt summen tausende von Bienen in seiner Krone. Jedenfalls gehört er in jeden Naturgarten, und zusammen mit Deinem Weidenzaun sieht das wirklich fabelhaft aus, da könnte ein Maschendrahtzaun o. ä. niemals mithalten. :)
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas
Seiten: 1 ... 9 10 [11]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de