Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Manchmal muß sich ein Garten sogar von seinem Gärtner erholen. ;)  (partisanengärtner)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Mai 2024, 23:52:03
Erweiterte Suche  
News: Manchmal muß sich ein Garten sogar von seinem Gärtner erholen. ;)  (partisanengärtner)

Neuigkeiten:

|15|5|Es ist auch ein relativ geringer Unterschied, ob es gar kein grünes Auto gibt oder ob man selbst es nicht hat. (Tara)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Grüne Raupen an Akelei  (Gelesen 8533 mal)

Rockii

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 668
Grüne Raupen an Akelei
« am: 08. Mai 2015, 19:00:51 »

Hallo Zusammen, :)
an zwei meiner Akelei-Pflanzen habe ich kleine grüne Raupen gefunden, die sich über die Blätter hermachten. >:( In fast jedem Jahr habe ich die Tierchen jetzt schon an den Pflanzen gefunden, mal mehr und mal weniger viele. Frühzeitiges Erkennen und Absammeln konnte die Pflanzen immer noch retten. Letztes Jahr haben sie sich auch über eine Clematis alpina hergemacht. Kennt jemand diese Raupe?



grüne Raupen.jpg

Gespeichert

Agathe

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 184
Re:Grüne Raupen an Akelei
« Antwort #1 am: 08. Mai 2015, 19:12:07 »

Hallo,
vermutlich sind das Larven der Akelei-Blattwespe (Pristiphora aquilegiae).
Schöne Grüße von Agathe
Gespeichert
Gartenzwerge haben rote Mützen, damit sie beim Rasenmähen nicht überfahren werden. (Kindermund)

floridus

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 331
  • Westliches NRW, 8a, 290 m NN
Re:Grüne Raupen an Akelei
« Antwort #2 am: 08. Mai 2015, 19:12:18 »

Das ist eine Akeleiblattwespe. Eigentlich gar nicht so häufig... ;)
Es gibt im Oktober noch eine zweite Generation, da solltst du auch nochmal absammeln.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung, grau ist alle Theorie.

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 30901
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Grüne Raupen an Akelei
« Antwort #3 am: 08. Mai 2015, 19:55:53 »

Das ist eine Akeleiblattwespe. Eigentlich gar nicht so häufig... ;)
Es gibt im Oktober noch eine zweite Generation, da solltst du auch nochmal absammeln.

Bei mir ist die regelmäßig.
Gespeichert
Hände platt vom vielen Draufsitzen

Rockii

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 668
Re:Grüne Raupen an Akelei
« Antwort #4 am: 08. Mai 2015, 22:09:35 »

 :) Vielen Dank für eure Hilfe! Jetzt kann ich die kleinen Biester wenigstens mit Namen ansprechen! ;)
Gespeichert

Eva

  • Gast
Re: Grüne Raupen an Akelei
« Antwort #5 am: 22. Mai 2016, 14:09:29 »

Ha, dacht ich mir doch, dass ich nur bei pur zu gucken brauche, wer meine Akeleien kahlfrisst.
Aber wenn die auch an Clematis alpina gehen ist bald schluss mit lustig. bei den Akeleien hab ich zugesehen, da hab ich eh zu viele und die Blüte scheint unbeeinträchtigt.
Gespeichert

Eva

  • Gast
Re: Grüne Raupen an Akelei
« Antwort #6 am: 22. Mai 2016, 14:20:39 »

Und weil man auf Deutsch fast nix im Netz findet: auf englisch heißen die Columbine Sawfly
Bilder
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 35375
    • mein Park
Re: Grüne Raupen an Akelei
« Antwort #7 am: 22. Mai 2016, 22:21:57 »

Sie lässt sich nach meiner Erfahrung gut mit dem handelsüblichen Bi 58 (Dimethoat) bekämpfen.
Gespeichert
„Am Ende entscheidet die Wirklichkeit.“ Robert Habeck

Harberts

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 217
Re: Grüne Raupen an Akelei
« Antwort #8 am: 18. September 2016, 20:11:19 »

Vorhin fand sich dieses Tier hier.
Nach dem Absammeln kann der  Akelei sich erholen. Chemikalien sind nicht nötig.
Gespeichert
Gruß aus Nordsachsen

janwillem

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Grüne Raupen an Akelei
« Antwort #9 am: 15. April 2024, 10:40:58 »

Hallo,

freue mich, dank des Forums nun endlich zu wissen, wer meine Akeleien fast ebenso sehr liebt wie ich - nur, dass ich sie nicht aufesse.

Habe bei der Suche nach Infos zur Akelei-Blattwespe (Pristiphora alnivora) einen älteren Artikel aus 1928 gefunden (Beitrag zur Biologie und Bekämpfung der Akelei Blattwespe, von H. Pape), der kostenfrei zugänglich ist (mit Registrierung unter Link entfernt!1/stable/43525947?read-now=1&seq=1#page_scan_tab_contents).

Ich mag die sehr klare Beschreibung der alten Veröffentlichungen, und auch die Bilder sind sehr detailliert, etwa von der Säge (natürlich nicht in Farbe Link entfernt!1). Die empfohlenen chem. Mittel sind obsolet, m.E. ist ebenfalls Absammeln die beste Option.

Interessant fand ich:
- die Verpuppung findet in der Erde (meist in 1 cm Tiefe) statt, die Biester können sich aber wohl auch durch bis zu 17 cm Erde wühlen.
- "die ganze Entwicklung vom Ei bis zur Wespe dauerte somit 22 bis 30 Tage, d.h. durchschnittlich 26 Tage"
- auch damals ging man von 2 Generationen/Jahr aus, im Artikel wird aber bereits davon vermutet, dass es mehr sind.
- Und: 1928 wurden die ersten Funde in Berlin für Mitte Mai angegeben. Knapp 100 Jahre später (2024) hatte ich schon am 10 April an einigen Pflanzen Kahlfraß.

Heisst für mich als Fazit, noch mehr Zeit mit den kleinen Schätzchen (um es einmal positiv zu formulieren).
BG,
janwillem
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de