Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (Immanuel Kant)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. Oktober 2019, 23:22:56
Erweiterte Suche  
News: Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (Immanuel Kant)

Neuigkeiten:

|24|8|Tue nie etwas halb, sonst verlierst du mehr, als du je wieder einholen kannst. - Louis Armstrong

Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach unten

Autor Thema: Hirschkäfer  (Gelesen 2918 mal)

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14809
  • Ich liebe dieses Forum!
Hirschkäfer
« am: 30. Mai 2016, 12:19:44 »

Soeben im Garten am Komposthaufen entdeckt: Hirschkäferweibchen. Offenbar noch sehr jung, also eher ein Fräulein.
Gespeichert

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3683
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re: Hirschkäfer
« Antwort #1 am: 31. Mai 2016, 22:21:29 »

Prima, dann gibt es jetzt einen eigenen Hirschkäferfaden.  :)

Nettes Fräulein, fars!  :D

Und ich verlinke dann mal zu meinem Hirschkäfer-Jüngling. Hier und hier.
Gespeichert

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3683
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re: Hirschkäfer
« Antwort #2 am: 31. Mai 2016, 22:28:40 »

Hier scheinen weniger Damen als Herren unterwegs zu sein. Neben Dem von vorgestern hat Dieser hier sich vor ein paar Minuten durch lautes Gebrumme und Gekrabbel zunächst in einem großen Blumenkübel auf der Terrasse bemerkbar gemacht. Dann kippte er über die Topf-Brüstung......saß verdattert auf den Fliesen...
Gespeichert

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5967
Re: Hirschkäfer
« Antwort #3 am: 31. Mai 2016, 22:30:35 »

Wennn die so unbeholfen und schwer gepanzert auftreten, erinnern sie mich ja irgendwie an Don Quijote.  ;D
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3683
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re: Hirschkäfer
« Antwort #4 am: 31. Mai 2016, 22:30:55 »

...wanderte im Halbrund um den Topf ....
Gespeichert

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18345
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Hirschkäfer
« Antwort #5 am: 31. Mai 2016, 22:34:54 »

Soeben im Garten am Komposthaufen entdeckt: Hirschkäferweibchen. Offenbar noch sehr jung, also eher ein Fräulein.

Solche hatte ich kürzlich ganz viele.
Auf dem Minigrundstück der Gemeinde, das von uns mitgepflegt wird, stand eine große Robinie, die vor einigen Jahren gefällt wurde. Der Wurzelstock blieb im Boden, und kürzlich habe ich dicke Stubben ausgebuddelt, die schon am vermodern waren.
Da ich nicht einsah, dass wir das Zeug auch noch entsorgen müssen, hatte ich sie zunächst in einen Baukübel gepackt, und einen Regentonnendeckel oben drauf gelegt.
Vor gut einer Woche wollte ich das Holz umlagern, und da fielen mir jede Menge große Löcher im Holz auf. Und darin lauter große schwarze Käfer, bestimmt 10-15 Stücke. Habe nicht gezählt.
Waren die erst kürzlich geschlüpft?
Ich habe sie mitsamt dem Holz vor einer Wand im hinteren schattigen Beetbereich abgelegt.
War das richtig? Sind die noch weiter auf das morsche Holz angewiesen, oder kann ich das dann doch abholen lassen?
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3683
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re: Hirschkäfer
« Antwort #6 am: 31. Mai 2016, 22:36:44 »

Wennn die so unbeholfen und schwer gepanzert auftreten, erinnern sie mich ja irgendwie an Don Quijote.  ;D


 ;D ;)

....und entschloß sich, (allerdings ohne Rosinante!) als schwerer Transport-Jet einen megalauten Start hinzulegen, um den Kampf gegen zukünftige Windmühlenflügel aufzunehmen.  :D
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15703
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Hirschkäfer
« Antwort #7 am: 31. Mai 2016, 22:38:38 »

Hallo Fars Dein Hirschkäferweibchen ist ein Balkenschröter und vermutlich ein Mann.
Hier kann man das Paar sehen
http://www.natur-server.de/Bilder/MZ/001/MZ000773-Balkenschroeter.jpg
« Letzte Änderung: 31. Mai 2016, 22:40:58 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5967
Re: Hirschkäfer
« Antwort #8 am: 31. Mai 2016, 22:39:29 »

Soeben im Garten am Komposthaufen entdeckt: Hirschkäferweibchen. Offenbar noch sehr jung, also eher ein Fräulein.

Solche hatte ich kürzlich ganz viele.
Auf dem Minigrundstück der Gemeinde, das von uns mitgepflegt wird, stand eine große Robinie, die vor einigen Jahren gefällt wurde. Der Wurzelstock blieb im Boden, und kürzlich habe ich dicke Stubben ausgebuddelt, die schon am vermodern waren.
Da ich nicht einsah, dass wir das Zeug auch noch entsorgen müssen, hatte ich sie zunächst in einen Baukübel gepackt, und einen Regentonnendeckel oben drauf gelegt.
Vor gut einer Woche wollte ich das Holz umlagern, und da fielen mir jede Menge große Löcher im Holz auf. Und darin lauter große schwarze Käfer, bestimmt 10-15 Stücke. Habe nicht gezählt.

Vergleiche mal mit Netzbildern, ob es nicht vielleicht der Juchtenkäfer (Eremit) war... dieser Käfer hat schon Großbauprojekte gestoppt.  :-X
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Henki

  • Gast
Re: Hirschkäfer
« Antwort #9 am: 31. Mai 2016, 22:43:15 »

Waren die erst kürzlich geschlüpft?

Hirschkäfer schlüpfen schon im Spätherbst und verbleiben als fertige Käfer noch bis zum Ausfliegen unter der Erde.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15703
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Hirschkäfer
« Antwort #10 am: 31. Mai 2016, 22:47:15 »

Enaira im Stamm sind vermutlich die nächsten Generationen noch am arbeiten. Ich würde sie igendwo im
Schatten vermodern lassen. Auch der Balkenschröter ist nicht häufig.
Ich freu mich immer wenn ich einen finde. Er ist ein kleiner Verwandter des Hirschkäfers.
Wenn Du in der Nähe wärst würde ich ihn abholen.

Entwicklungszeit 2-3 Jahre.
« Letzte Änderung: 31. Mai 2016, 22:49:37 von partisanengärtner »
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 3683
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re: Hirschkäfer
« Antwort #11 am: 31. Mai 2016, 22:47:45 »

Ich habe sie mitsamt dem Holz vor einer Wand im hinteren schattigen Beetbereich abgelegt.
War das richtig? Sind die noch weiter auf das morsche Holz angewiesen, oder kann ich das dann doch abholen lassen?

Da kann bestimmt Axel partisanengärtner was zu sagen.  :) Ich habe da zu wenig Ahnung. Rein gefühlsmäßig würde ich das Holz irgendwo auf dem Grundstück in einer Ecke ablagern und vermodern lassen, falls es dich nicht zu sehr stört.




edit: Er hat schon was dazu gesagt.  ;)
Gespeichert

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6239
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Hirschkäfer
« Antwort #12 am: 31. Mai 2016, 23:15:32 »

Zwiebeltom,
der Juchtenkäfer konnte bei Stuttgart21 auch nicht viel bewirken, nur eine Bauverzögerung.
und die uralten Bäume, die im Schloßgarten gefällt wurden, vermodern bei mir in Feuerbach im städtischen Wald. :-X
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18345
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Hirschkäfer
« Antwort #13 am: 01. Juni 2016, 16:11:27 »

Hallo Fars Dein Hirschkäferweibchen ist ein Balkenschröter und vermutlich ein Mann.
Hier kann man das Paar sehen
http://www.natur-server.de/Bilder/MZ/001/MZ000773-Balkenschroeter.jpg

Nachdem ich mich jetzt durch etliche Seiten im Netz gelesen habe, gehe ich davon aus, dass meine Exemplare auch Dorcus parallelipipedus sind.
Mir fiel der fast rechteckige Körper auf, und sie waren richtig schwarz. (Leider habe ich kein Foto gemacht, jetzt sind alle weg.)
Auch der Fundort spricht dafür: im Boden vermodernde Robinienwurzel, die von einem Pilz befallen war.
(Das ist übrigens der weiße, nur im Spätherbst auftretende Pilz, der mich zu Pur geführt hat! :D)
Wegen des Pilzes überlege ich jetzt auch, ob ich die restlichen Wurzelstücke nicht doch lieber entsorgen sollte, nicht dass der Pilz später auch an anderen Stellen des Gartens auftritt.
In den Holzstücken scheinen jetzt auch keine Käfer oder Larven mehr zu sein, und der Balkenschröter ist offensichtlich auch nicht gar so selten...
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16292
Re: Hirschkäfer
« Antwort #14 am: 01. Juni 2016, 19:44:51 »

hier fliegen die hirschkäfer immer erst zur rehbrunft
Gespeichert
irgendwas ist immer
Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de