Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Erfahrung ist der Name, den jeder seinen Irrtümern gibt. (Oscar Wilde)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. November 2020, 16:11:26
Erweiterte Suche  
News: Erfahrung ist der Name, den jeder seinen Irrtümern gibt. (Oscar Wilde)

Neuigkeiten:

|11|3|Hat Rosamunde Wallungen, Heizt man mit ihr die Stallungen.

Seiten: [1] 2 3 ... 20   nach unten

Autor Thema: nie wieder Bambus - eine Warnung  (Gelesen 28748 mal)

toto

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2907
nie wieder Bambus - eine Warnung
« am: 31. Mai 2017, 22:51:39 »

Das war heute abend kurz vorm dunkel werden unsere Arbeit. Graben völlig zwecklos - nur mit Brechstange reißen.
Alles kaputt.
Es war gepflegter Rasen, aus dem dann und wann ein Bambustrieb hervorkam. Abgemäht und gut - d a c h t e  ich.
Falsch gedacht.

Mittlerweile ist die Erde/der Rasen hart wie Beton - zum Glück regnete es vorgestern stark.
Diese Ausläufer sind etwa 5-6 Meter von der Mutter-Pflanze entfernt. Die Pflanze wurde eigentlich eingedämmt. In diesem Jahr scheint sie sich zu rächen. Der Rasen ist hin, vermutlich auch noch ein Blumenbeet daneben (zum Glück bald abblühende Alliums). In der Mitte des Bambus treibt nichts. Die älteren Triebe sehen lausig aus. Er steht jetzt etwa 20 Jahre.

Ganz ernsthaft. Bambus gehört nicht in Gärten - meine Erfahrung. Im Winter schön grün - durchaus. Dafür bei viel Schnee liegend... und Ausläufer... grauselig. Das Laub verrottet nicht, liegt jahrelang oder muss verbrannt werden.

Ich bin durch mit Bambus in jeder Weise.




















Gespeichert
Wat dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall.

bristlecone

  • Gast
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #1 am: 31. Mai 2017, 22:57:24 »

Vielleicht ist ein Mod so nett und hängt deine Warnung hier an: Bambus.

Ich vermute, bei deinem Bambus handelte es sich um einen Phyllostachys, vielleicht auch um Sasa - jedenfalls um eine Art, die lange Rhizome bildet und nicht eine der Arten, die horstig wachsen, z. B. der Gattung Sinarundinaria. Letztere verhalten sich im Garten gesittet und neigen nicht dazu "davonzurennen" und alles erobern zu wollen.

P.S. Der Rasen wird sich erholen.
 
Gespeichert

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5026
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯

Guten Abend toto

Ja die Phyllostachys laufen davon.  :-\
oder
So gesehen das Übliche

Grüsse Natternkopf
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4005
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #3 am: 31. Mai 2017, 23:10:26 »

Das zweite Foto zeigt deutlich, dass die beiden Hunde den Bambus zur Seite gebellt haben.  ;D ;D ;D

Die enorme Wuchskraft von Bambus zeigt sich in Erfahrungen aus China. Dort ist unter wärmeren Bedingungen ein tägliches Wachstum eines Bambustriebes von bis zu einem Meter bekannt. Bambus ist durch diese gewaltige Wuchskraft sehr invasiv und nicht für Gärten zu empfehlen.

Wer durch diese Warnungen noch nicht beeindruckt ist, sollte mal das Kinderbuch "Urfin und seine Holzsoldaten" lesen. Das Buch bezieht sich zwar eher auf den japanischen Knöterich, aber mit Bambus kann man ähnliche Erfahrungen machen.

Gespeichert

toto

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2907
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #4 am: 31. Mai 2017, 23:13:29 »

Das zweite Foto zeigt deutlich, dass die beiden Hunde den Bambus zur Seite gebellt haben.  ;D ;D ;D


Ganz genau! ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Sie wollten ja mitbuddeln, dürfen sie sonst auch gern (beim Kompost umgraben z.B. - macht den Kompost schön locker)
hier jedoch hätten sie tief gebuddelt statt flach, noch mehr Kollateralschäden.
Gespeichert
Wat dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall.

Dicentra

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4274
  • jederzeit offen für Experimente
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #5 am: 31. Mai 2017, 23:20:39 »

Habt ihr wenigstens alle Wurzelausläufer erwischt? Sonst musst Du den Rasen mehr als einmal ruinieren.

Bambus in den Garten zu pflanzen käme mir nie in den Sinn. Genauso wenig wie Hopfen :P.
Gespeichert
Es gibt nichts Beruhigenderes als eine schnurrende Katze.

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5026
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #6 am: 31. Mai 2017, 23:22:17 »

Noch ist Hopfen und Malz nicht verloren.  ;)
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌

toto

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2907
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #7 am: 31. Mai 2017, 23:25:18 »

Sind bei der Arbeit. Morgen kommt das zweite Drittel dran. Am liebsten würde ich ihn ganz entfernen.
Gespeichert
Wat dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall.

Dicentra

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4274
  • jederzeit offen für Experimente
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #8 am: 31. Mai 2017, 23:34:37 »

Was hindert Dich? Lieber eine Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Oder so.

@Natternkopf:  ;D
Gespeichert
Es gibt nichts Beruhigenderes als eine schnurrende Katze.

toto

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2907
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #9 am: 31. Mai 2017, 23:40:56 »

Was hindert Dich?

Ganz einfach: Uns hindert, dass die Pflanze einen Durchmesser von 6 qm hat und eine Höhe von etwa 8 Metern.
Das ist kein Spaß mehr... und ein Bagger kommt nicht ran...
Gespeichert
Wat dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall.

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9352
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #10 am: 31. Mai 2017, 23:43:20 »

Hilft verbrennen?
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

toto

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2907
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #11 am: 31. Mai 2017, 23:44:13 »

Hilft verbrennen?

An der Hauswand???
Gespeichert
Wat dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigall.

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9352
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #12 am: 31. Mai 2017, 23:46:28 »

Zu gefährlich, ich kenne deinen Garten nicht, aber wenn der Bambus Abstand zu Gebäuden hat.
Meine Freundin wollte einen asiatischen Garten, mit Bambus.
Ich zeige morgen mal Fotos, Bambusraketen... über die Wurzelsperre lacht der Bambus.
« Letzte Änderung: 31. Mai 2017, 23:48:47 von Dornroeschen »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Dicentra

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4274
  • jederzeit offen für Experimente
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #13 am: 31. Mai 2017, 23:46:32 »

6 Quadratmeter :o? Da hilft nur professionelle Hilfe. Es gibt Leute, die den tatsächlich ausgraben, mit Axt und Spitzhacke und schwerem Werkzeug. Haben wir damals auch machen lassen (Fargesia vom Vorgänger). Da kriegt man schon vom Zusehen Schweißausbrüche.
Gespeichert
Es gibt nichts Beruhigenderes als eine schnurrende Katze.

hargrand

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2810
  • Aprikösling & quittensüchtig
Re: nie wieder Bambus - eine Warnung
« Antwort #14 am: 31. Mai 2017, 23:47:08 »

Ich bin letzte Woche über 700km gefahren, um mir 5verschiedene Arten Phyllostachys sowie Bashania Fargesii zu holen. 
So unterschiedlich sind die Sichtweisen. 8)
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 20   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de