Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2018, 14:57:17
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|16|7|Die Menschen verstehen nicht, welch große Einnahmequelle in der Sparsamkeit liegt.  (Marcus Tullius Cicero)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 7   nach unten

Autor Thema: Lauwarmrotte  (Gelesen 3536 mal)

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4006
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #15 am: 13. Juni 2018, 09:35:17 »

Zitat
und der Gedanke, dass man sich mit den Samen mehr Unkraut zurück ins Beet holt, lässt mich auch davor zurückschrecken, nun großflächig Kompost zu verteilen.

Dafür gibt es sogenannte Erddämpfer. Wahrscheinlich die meisten Gärtnereien dämpfen ihren Kompost, um genau das zu verhindern, manche sohar ihre Erde alle paar Jahre, um z.B. Schneckeneier und Nematoden abzutöten. Es wäre viel zu teuer und deshalb unwirtschaftlich, wenn in Gärtnereien Unkraut gezupft werden müsste und viele lehnen den Einsatz von Herbiziten ab, welche ohnehin nicht die Samen abtöten. Solche Erddämpfer kosten zunächst erst mal Geld, aber über die Jahre spart man sich unheimlich viel Unkraut zu jäten.

Manche Gärtner entnehmen dem Kompost eine kleine Probe, um Komposttee zu brauen. Mit diesem Komposttee wird der gedämpfte Kompost bzw. die gedämpfte Erde wieder mit den nützlichen Bodenbakterien und -pilzen renaturiert.
Gespeichert

manhartsberg

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 468
  • waldviertel/nö, 380m, 7a
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #16 am: 13. Juni 2018, 10:06:36 »

ich habe beides heiß- und lauwarmkompost, im verhältnis ca. 4:1. das ergibt sich durch die größen vom garten und kompostplatz.
für mich ist es so viel einfacher den kompost zu managen. allerdings schaue ich das auf den lauwarmen kompsthaufen keine samen kommen.
hächseln tu ich nur dann wenn sich eine menge für zumindest ca. 1,5m³ kompost findet, der haufen wird dann auch gleich abgeschlossen.
Gespeichert
Ⰿ Ⰰ Ⱀ Ⱈ Ⰰ Ⱃ Ⱅ Ⱄ Ⰱ Ⰵ Ⱃ Ⰳ

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1161
  • Nordsüdwestfalen
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #17 am: 13. Juni 2018, 11:47:01 »

Warum ich diesen Thread eröffne, ist, weil sich mir das Gefühl aufdrängt, dass Lauwarmrotter, wie ich eine bin, sich ein bisschen unterrepräsentiert fühlen könnten.

Danke für diesen Thread, Krümel. :D Bislang habe ich mich für meine drei Kompostkisten geniert: kein Kompostmanagement - keine Heißrotte (zumindest weiss ich nichts davon) - keine Ahnung von der chemischen Zusammensetzung und den Düngeeigenschaften - hier wird auch nichts durchgesiebt ... :-[

Ich vertraue einfach den Würmern, Krabbeltierchen und Mikroben, und sie verwandeln den in Bretterkisten gestapelten Gartenabfall zuverlässig in schöne schwarzbraune Komposterde :D

edit hat die Mikroben zugefügt. ;)
« Letzte Änderung: 13. Juni 2018, 13:19:24 von SecretGarden »
Gespeichert

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4006
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #18 am: 13. Juni 2018, 13:09:14 »

Zitat
Ich vertraue einfach den Würmern und Krabbeltierchen, und sie verwandeln den in Bretterkisten gestapelten Gartenabfall zuverlässig in schöne schwarzbraune Komposterde

Den weitaus größeren Anteil der Arbeit erledigen Bakterien und Pilze.
Gespeichert

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3205
    • (... )
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #19 am: 16. Juni 2018, 20:47:59 »

... Zausel, Albizia ...
Nicht mehr lange hin, dann ist wieder Herbst.    ;)
Dieses Mal habe ich selbst diese Big- Packs, das schon zwei davon und könnte noch mehr füllen.    ;D
« Letzte Änderung: 16. Juni 2018, 20:51:01 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

Harzgärtnerin

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 223
  • TH, Südharz, 300 m ü NN
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #20 am: 20. Juni 2018, 15:41:39 »

Warum ich diesen Thread eröffne, ist, weil sich mir das Gefühl aufdrängt, dass Lauwarmrotter, wie ich eine bin, sich ein bisschen unterrepräsentiert fühlen könnten.

Danke für diesen Thread, Krümel. :D Bislang habe ich mich für meine drei Kompostkisten geniert: kein Kompostmanagement - keine Heißrotte (zumindest weiss ich nichts davon) - keine Ahnung von der chemischen Zusammensetzung und den Düngeeigenschaften - hier wird auch nichts durchgesiebt ... :-[

Ich vertraue einfach den Würmern, Krabbeltierchen und Mikroben, und sie verwandeln den in Bretterkisten gestapelten Gartenabfall zuverlässig in schöne schwarzbraune Komposterde :D


Ich auch - meistens zumindest  :)
Ab und an stocherte ich mit der Mistgabel mal im Kompost rum oder giesse eine Kanne Wasser drauf.

Habe heute einen Schatz gefunden: Mein Laubhaufen ( abgedeckt mit einer Plane) hat sich in ca. 1 Kubikmeter Laubkompost verwandelt - ganz von alleine  :) :)  :)

Und: ich muss nochwas gestehen. Ich bin nicht nur ein Lauwarmrotter sondern sogar ein Kompost-nicht-Sieber.  ;D

Das ist mir zu viel Arbeit, die ich auch meinem GG nicht zumuten will.
Das Grobe wird einfach ausgelesen und ab aufs Beet. 
Gespeichert
Sei  Du selbst! Denn alle anderen gibt es schon (Oscar Wilde)

Krümel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
    • Grüntöne
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #21 am: 30. Juni 2018, 19:56:21 »

Heute beim ruhenden einjährigen Krümel (meine Komposthaufen haben alle einen Namen) unter die Kartonabdeckung geguckt, weil ich ein bisschen davon ernten musste. Trotz anhaltender Trockenheit war das Erntegut feucht und erfreulich tonhumuskomplexmässig krümelig. (Der Name kommt nicht von ungefähr.)
Dies obwohl nicht
- zerkleinert
- umgesetzt
- gewässert
oder sonstwie betüddelt worden wäre. (Im Gegenteil. Die Hühner betrampelten ihn achtlos, um an die Felsenbirnenfrüchte zu kommen.)
Gespeichert

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3315
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #22 am: 30. Juni 2018, 21:35:08 »

Jedoch zugedeckt. :D
Gespeichert
🐣                                                  🐛

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17987
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #23 am: 30. Juni 2018, 22:02:06 »

Bei mir wurde der Komposthaufen bisher jedes Jahr im Frühjahr umgesetzt. Der ruhende Kompos wurde dann mit dem ersten Rasenmähgut abgedeckt. Alles war immer gut.

Dieses Jahr aber hatte ich im Frühjahr keine Zeit zum Umsetzen. Ich habe vor ca. drei Wochen damit angefangen, keine gute Idee, ich wurde richtig krank, erst hohes Fieber mit schlimmen Knochenschmerzen, dann schlimmste Kopfschmerzen und allergische Reaktion, wie ich sie von Botrytis kenne.

Ich habe das Umsetzen abgebrochen und werde es wohl nie mehr tun, obwohl ich natürlich nicht wirklich weiß ob alle Symptome tatsächlich vom Kompost kamen.
Gespeichert

Krümel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
    • Grüntöne
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #24 am: 05. Juli 2018, 18:57:12 »

Gartenlady, dein Bericht hat mir die letzten Tage zu denken gegeben. Eigentlich hoffte ich ja, die Cracks hier im Forum hätten eine Antwort parat, aber offensichtlich ist dem nicht so.
Dass während dem Verrottungsvorgang Sporen, Bakterien, Viren oder irgendwelche Feinstoffe freigesetzt bzw. in die Luft gepufft werden, davon gehe ich aus. Es scheint mir darum nicht abwegig, deine Beschwerden diesem späten Umsetzen zuzuschreiben.
Andererseits könnte es auch eine simple Koinzidenz gewesen sein.

Wie auch immer: (Gerade betrat ein Huhn mein Büro ... eine Tatsache, die einen abzulenken vermag ... jedenfalls für einen Bruchteil einer Minute.) Deine Schlussfolgerung kann ich nur unterstützen. Ein Umsetzen ist schlicht nicht nötig. Für eine Heissrotte setzt man bedacht an und mehrere Male um - der Zug ist also eh abgefahren.
Wie gesagt: Ich setze nicht um (nicht mehr, probiert habe ich es durchaus) und ernte nicht perfekten, aber doch tollen Kompost.
Gespeichert

Bristlecone

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 866
  • WHZ 7b/8a, südlicher Oberrhein
    • Reise- und Landschaftsfotografie
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #25 am: 05. Juli 2018, 19:11:34 »

Bei mir wurde der Komposthaufen bisher jedes Jahr im Frühjahr umgesetzt. Der ruhende Kompos wurde dann mit dem ersten Rasenmähgut abgedeckt. Alles war immer gut.

Dieses Jahr aber hatte ich im Frühjahr keine Zeit zum Umsetzen. Ich habe vor ca. drei Wochen damit angefangen, keine gute Idee, ich wurde richtig krank, erst hohes Fieber mit schlimmen Knochenschmerzen, dann schlimmste Kopfschmerzen und allergische Reaktion, wie ich sie von Botrytis kenne.

Ich habe das Umsetzen abgebrochen und werde es wohl nie mehr tun, obwohl ich natürlich nicht wirklich weiß ob alle Symptome tatsächlich vom Kompost kamen.

Das können Endotoxine sein, die von Bakterien freigesetzt werden. Diese Stoffe sind bereits in Spuren wirksam, wenn man sie einatmet, der Körper reagiert auf Endotoxine in der Lunge mit dem vollen Alarmprogramm des Immunsystems.
Die Folge: Atembeschwerden, Schmerzen in den Atemwegen, Husten, Abgeschlagenheit, Mattigkeit, Fieber.


Siehe z.B. in dieser Präsentation: Probenahme und Analyse von Endotoxinenam Arbeitsplatz

Einfach mal durchblättern
« Letzte Änderung: 05. Juli 2018, 19:17:08 von Bristlecone »
Gespeichert
Nicht schon wieder!

Krümel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
    • Grüntöne
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #26 am: 05. Juli 2018, 19:16:13 »

Es dankt die toxikologisch unbeleckte Schwester.
(Und tritt damit gleich ans Schienbein. Wenn auch nur wenig. Man mag ihn, den Bruder.)
Gespeichert

Conni

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5438
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #27 am: 05. Juli 2018, 19:18:14 »

Bristlecone, gibt es diese Endotoxine nur in lauwarm verrottetem Kompost oder auch in heißrottendem? Ähnliche Syptome kenne ich vom Gewächshausausräumen am Ende der Saison (wenn das Tomatenlaub schon deutlich pilzgeschädigt ist) und mach das deshalb inzwischen nur noch mit Atemschutz. Beim Kompostumsetzen (was ich derzeit aller zwei, drei Tage mache), ist mir das aber noch nie begegnet.
Gespeichert
Graswege knistern
Staubteufel tanzen
Im Regenmesser eine tote Fliege.

Bristlecone

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 866
  • WHZ 7b/8a, südlicher Oberrhein
    • Reise- und Landschaftsfotografie
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #28 am: 05. Juli 2018, 19:21:29 »

Hier findet ihr noch ein bisschen mehr: Irritativ-toxische Wirkungen von luftgetragenen biologischen Arbeitsstoffen am Beispiel der Endotoxine (Pdf, etwas wissenschaftlich, nicht entmutigen lassen, man muss ja nicht alles im Detail verstehen).
« Letzte Änderung: 05. Juli 2018, 19:33:34 von Bristlecone »
Gespeichert
Nicht schon wieder!

Conni

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5438
Re: Lauwarmrotte
« Antwort #29 am: 05. Juli 2018, 19:22:11 »

Danke.
Gespeichert
Graswege knistern
Staubteufel tanzen
Im Regenmesser eine tote Fliege.
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 7   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de