Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wende Dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich. (Chinesische Weisheit)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. Januar 2021, 16:50:18
Erweiterte Suche  
News: Wende Dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich. (Chinesische Weisheit)

Neuigkeiten:

|20|3|Der Umstieg von Tomaten auf Paradeiser, haha, noch so ein Komiker! (Zitat aus einem Tomaten-Thread 2006)

Partnerprogramm Markenbaumarkt 24
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 8   nach unten

Autor Thema: Trockenmauern -- Erfahrungen  (Gelesen 6279 mal)

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9592
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #30 am: 21. Februar 2019, 21:00:33 »


Womit habt ihr die Trockenmauern bepflanzt?
Wild Obst erwähnt Origanum, Sedum, Sempervivum, Saxifraga, Linaria und Aubretia. Was käme sonst noch in Frage?
Nicht für die Fugen, hinter die Mauer, Mohn, Königskerze,
Kathäusernelken, Knautia macedonica, Malven
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1780
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #31 am: 21. Februar 2019, 22:09:01 »

Gartenplaner hat immer wieder auch seine Trockenmauer- und Ruinenbepflanzungen in seiner Gartenvorstellung gezeigt. An Cymbalaria muralis erinnere ich mich jetzt spontan, aber es waren noch deutlich mehr.
Bei einer schattigen oder feuchten Mauer gehen natürlich viele Farne, aber deine sieht eher etwas sonniger und trockener aus, wobei selbst da eventuell kleine Asplenium gehen könnten (aber ohne eigene Gartenerfahrung, nur aus Beobachtungen).

Zusätzlich kannst du eventuell auch allgemein Steingartenpflanzen ausprobieren.

Wie ist denn der Anschluss an den Boden hinter der Mauer? Ist die Mauer einschalig? Ist sie mit kleinen Steinen oder Schotter hinterfüllt?
Gespeichert

Feinschmecker

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 153
  • Südlicher Kraichgau, 7a, 270m ü.NN
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #32 am: 21. Februar 2019, 22:45:44 »

Gelber Lerchensporn kommt meiner Erfahrung nach auch in Frage; für die Stellen, die nicht den ganzen Tag volle Sonne haben.
Gespeichert
Quitten und mehr

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14843
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #33 am: 21. Februar 2019, 22:46:36 »

Ja, Cymbalaria muralis erwies sich bei mir sogar als ziemlich wuchernd, sowohl an der sonnigen Trockenmauer als auch an der Ostwand der "Ruine", des ehemaligen Schuppens aus Betonziegeln.
An der sonnigen Mauer hab ich in den Fugen Dianthus plumarius 'Albus-Plenus', eine rote Gartennelke, Iberis sempervirens, wahrscheinlich 'Schneeflocke', Centranthus ruber, Sempervivum-Sorten und Jovibarba und seit letztem Jahr experimentier ich mit Delosperma, zwei haben sehr gut überwintert.
Auch in der sonnigen Mauer hab ich Asplenium ceterach und versuchsweise Pellea atropurpurea.
Euphorbia characias ssp. wulfenii hat sich in Mauerfugen angesät.
Bei mir ist die Mauer allerdings direkt mit Erde hinterfüllt, die Pflanzen haben sehr guten Bodenanschluss.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

MarkusG

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3428
  • Weinbauklima, nur ca. 450l/qm
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #34 am: 22. Februar 2019, 06:46:51 »

Meine Güte! Den Thread habe ich ja heute Morgen beim Frühstückskaffee erst entdeckt. Was für schöne Beispiele Ihr da zeigt!

Und Lilo: Deine Mauer ist ja wirklich ein Kunstwerk!

Markus
Gespeichert
Mich verblüfft das Naturverständnis von Leuten, die Dekobambus aus Kunststoff zum Schredderplatz fahren...

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8026
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #35 am: 22. Februar 2019, 07:12:27 »

In meinem Trockenmäuerchen wachsen Salbei, Steinbrech und die ein oder andere Hauswurz oder Sedum. Zumindest wenn nicht alles von Maurzimbelkraut überwuchert wird.
Älteres Foto
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8026
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #36 am: 22. Februar 2019, 07:14:09 »

Mauerraute wächst auch gut, braucht in den Sandsteinen aber Anschluss an Kalkhaltiges Substrat.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #37 am: 22. Februar 2019, 07:30:34 »

Das sieht gut aus! Asplenium ruta-muraria ist nach meiner Erfahrung der am schwierigsten im Garten anzusiedelnde Streifenfarn. Deine sind prächtig. Ich muss also wohl versuchen, sie in Kalkmörtel-Brocken zu betten.

Statt Cymbalaria muralis empfiehlt es sich, im Steingarten Cymbalaria pallida zu verwenden. Sie hat das gleiche, attraktive Frabenspiel, deutlich größere Blüten und wuchert bei weitem nicht so stark. Sie scheint bei uns auch keine Sämlinge zu streuen.

(Vertraut man einer sehr alten Untersuchung aus dem Jahr 1937 (Genetical Notes on Linaria), dann wäre Cymbalaria pallida selbstunfruchtbar, C. muralis hingegen selbstfruchtbar, was ersterer auch in dieser Hinsicht eine bessere Garteneignung verschafft.)
« Letzte Änderung: 22. Februar 2019, 07:43:05 von lerchenzorn »
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8026
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #38 am: 22. Februar 2019, 08:11:49 »

Danke für den Tip.
Mauerraute mag hier in der Stadt wohl nicht zu feucht stehen, besiedelt Ritzen in einer Betonwand des Rheinufers. Oder flächig vorkommend in stillgelegten Eisenbahnschienen auf Schotter/Betonbruch/Moos. Auf der angrenzenden sandfläche findet man sie nicht, seltenst mal in Ritzen der Holzeisenbahnschwellen, wird dort aber verdrängt. 
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8026
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #39 am: 22. Februar 2019, 08:12:13 »

Etwas älter
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8026
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #40 am: 22. Februar 2019, 08:12:40 »

Und in den Schienenzwischenräumen, sie wächst nicht im Gleiskörper.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Floris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1657
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #41 am: 22. Februar 2019, 19:22:40 »

in einer absonnigen Schiefersteinmauer hat sich Campanula poscharskyana ausgebreite, und natürlich auch Cymbalaria (links)
Gespeichert
Solidarität mit H.

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7669
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #42 am: 22. Februar 2019, 19:44:49 »

Ein wunderbar eingewachsene Mauer und ein verwunschener Einblick :D
(Die Heimat von Wurzel- und Wichtelkindern)
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

jutta

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1052
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #43 am: 22. Februar 2019, 20:11:21 »

Einige Mäuerchen habe ich auch, sonnig bis halbschattig.
Gespeichert

jutta

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1052
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Trockenmauern -- Erfahrungen
« Antwort #44 am: 22. Februar 2019, 20:12:35 »

Nordhang mit Granitblöcken aus Straßenabbruch
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 8   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de