Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Juni 2021, 03:07:17
Erweiterte Suche  
News: Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)

Neuigkeiten:

|21|7|Der Unverstand ist die unbesiegbarste Macht auf Erden.  (Anselm Feuerbach)

Seiten: 1 [2] 3 4   nach unten

Autor Thema: "Nuttery" anlegen und anderes aus Katrins Garten  (Gelesen 5975 mal)

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15607
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #15 am: 04. März 2019, 18:07:11 »

Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17866
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #16 am: 04. März 2019, 18:41:25 »

Eine tolle Idee... und es gibt sehr schöne Sorten der Haselnuss, die man aber besser als Solitäre zieht.

Besonders schön finde ich die  Geschlitzblättrige Haselnuss Corylus avellana 'Heterophylla', oder die goldblättrige Form 'Aurea'.

Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

marygold

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9110
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #17 am: 04. März 2019, 18:52:51 »

Ich habe zwar keine "Nuttery" sondern nur zwei freistehende Haselsträucher. Eine wurzelechte Korkenzieherhasel und eine großfrüchtige Sorte. Unter beiden Sträuchern gedeihen die Frühblüher sehr gut. Sommerblühern ist es bei mir zu trocken, aber das ist ja bei dir kein Problem. Besonders schön ist, dass das Laub im Frühjahr schnell verrottet, und die Frühlingsblumen gut zur Geltung kommen.
Gespeichert

Apfelbaeuerin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1913
  • Bayern, Klimazone 6b
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #18 am: 05. März 2019, 12:44:57 »

Besonders schön ist, dass das Laub im Frühjahr schnell verrottet, und die Frühlingsblumen gut zur Geltung kommen.

Hm, vor Juni ist das Hasellaub bei mir nicht verrottet. Ich muss das teilweise schon ein bisserl zur Seite räumen, sonst sähe ich keine Frühlingsblüher...
Gespeichert
Liebe Grüße von der Apfelbäuerin



Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere (Karl Foerster)

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15607
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #19 am: 05. März 2019, 14:19:20 »

Im großflächigeren Gehölzgarten ist das Laub bei mir sehr unproblematisch, es zerfällt schon im Winter ziemlich stark, Cyclamen coum, Scilla siberica, Anemone blanda kommen problemlos durch.
Im Farnbeet ist es manchmal etwas viel, liegt aber an der Kombi große Hasel und kleine Fläche, auf der ich das Laub zusammenziehe, da habe ich aber auch kaum Frühlingsblüher - muss jetzt mal schauen, wie es mit Cyclamen hederifolium klappt, die dort neu eingezogen sind.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10474
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #20 am: 06. März 2019, 09:30:11 »

Hasellaub ist super für Frühlingsblüher - daher ja die Idee, so eine Fläche anzulegen  ;). Wenn es mehr regnet, verrottet es schon den Winter über, meist liegt es aber locker zusammengeknüllt auf den Beeten und bildet keine dichten Platten.

Danke für die vielen Anregungen! Die Sorte 'Aurea' finde ich auch schön. Stimmt das, was Fotos vermuten lassen: Sie vergrünt im Sommer? Das wäre fein.

Lathraea squamaria kommt hier auf vielen Haseln ohnehin vor, ich gehe davon aus, dass die von selber im Garten auftauchen werden. Die zweite Art ist sehr hübsch, die kannte ich nicht.

secret garden, die sieht wirklich schön aus! Allerdings hat sie einen Stamm, oder täuscht das? Ich möchte zur Verjüngung immer wieder Äste rausschneiden, daher wäre eine klassische Haselform praktischer. Aber bestimmt gibt es die Sorte auch in dieser Form.

Junebug, Dan Pearsons Text kannte ich noch nicht, danke! So schöne Fotos  :D.

Ihr werdet am Laufenden gehalten  8)

Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2702
  • Nordsüdwestfalen
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #21 am: 06. März 2019, 16:50:18 »

secret garden, die sieht wirklich schön aus! Allerdings hat sie einen Stamm, oder täuscht das?
Es gibt nur wenige Triebe aus der Basis, vielleicht ist der Strauch veredelt. Nach den Schneeglöckchen kommen Buschwindröschen, Primeln und Walderdbeeren - das Hasellaub ist bis dahin vergangen.
Gespeichert

Stefagarten

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 705
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #22 am: 06. März 2019, 17:11:10 »

Wie, neuer garten! Das schotterbeet, alles andere Wunderbare?!?
Gespeichert

Secret Garden

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2702
  • Nordsüdwestfalen
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #23 am: 06. März 2019, 17:12:45 »

Keine Sorge, der bisherige Garten bleibt bestehen...
Gespeichert

maculatum

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 463
    • blog
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #24 am: 10. März 2019, 13:45:53 »

Mein Tipp: Pflanze die besonderen Haselsorten weit genug auseinander, damit du dich später nicht zwischen ihnen entscheiden musst!

Hier im Nordschwarzwald entstehen natürliche Haselhaine sehr häufig auf aufgegebenen Wiesen. Selbst im Abstand von 8 Metern und mehr sind sie in der Lage, ein geschlossenes Blätterdach zu bilden, unter dem kaum noch etwas wächst. Und diese Sträucher müssen dafür nicht mal besonders alt sein.

Wenn du bald unterpflanzen willst, ist es vielleicht ratsam, zwischen zwei "edle" Sorten je eine normale C. avellana zu setzen und bei Bedarf zu entfernen.
Gespeichert
Waldrand, Nordhang, vierhundert Meter:
Hier blüht alles drei Wochen später.

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4712
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #25 am: 10. März 2019, 19:06:39 »

Falls du ein bisschen Abwechslung durch Farbe reinbringen willst, nicht zu vergessen die rotblättrigen Sorten mit attraktiven Früchten am Strauch.
VG Wolfgang
Gespeichert

Eckhard

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2391
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #26 am: 12. März 2019, 20:52:22 »

Katrin,  ich glaube die von dir erwähnten unterschiedlichen Farben der Kätzchen entsprechen einfach der Laubfarbe. Rotblättrige blühen rosa.
Gespeichert
Gartenekstase!

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1430
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #27 am: 31. Januar 2021, 13:30:05 »

.......
Die Frage nun: Haben die in der Original-Nuttery irgendwelche speziellen Corylus? Ich mag welche mit üppigen Blüten besonders gern. Gibt es dazu Auslesen? Und, sehr wichtig: Welcher Pflanzabstand erscheint sinnvoll, um sich in Pfaden im lichten Schatten bewegen zu können und möglichst rasch eine merkbare Beschattung zu erzielen?

Falls es keine Haseln gibt, die optisch gefallen sollen, sondern bloß Ertragssorten, dann könnte ich auf heimisches Material zurückgreifen und jetzt noch Ableger schneiden. Daher die Frage jetzt. Und es sollen definitiv Haselnüsse sein, bitte keine Hinweise auf die weitere Gehölzvielfalt  :-X - alles an seinem Ort, bestimmt finde ich anderswo Platz für andere Schönheiten.

Falls wer meiner Idee nicht folgen kann, so kann sowas aussehen: Nuttery in Sissinghurst.

Lieben Dank fürs Nachdenken
Katrin

PS: Keine Sorge, der bisherige Garten bleibt bestehen...

Liebe  Katrin,

Deine Frage ist zwar schon lange her, aber die Haseln blühen ja auch jetzt erst. Hier ein Bild (in Wirklichkeit schöner) von meiner Fertile de Coutard:
Sie ist in jeder Hinsicht sehr fruchtbar, auch Kätzchen bildet sie mehr als andere Sorten: lange Kätzchen in schönem leuchtendem Gelb. Das Bild ist von Mitte Januar (wintermilde Ecke bei mir). Sie blüht lange und nach einer Schlechtwetterperiode strecken sich weitere Kätzchen:




 
Gespeichert

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1430
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #28 am: 31. Januar 2021, 13:33:52 »

Noch eine Bemerkung zur Kätzchenfarbe:
Bei der Webb's Preisnuss (vermutlich auch noch bei anderen Sorten, rotblättrigen und Halleschen Riesen?) sind die Schuppen aussen rötlich, sodass die geschlossenen Kätzchen rötlich wirken. Der Pollen ist dann schon auch gelb.
Gespeichert

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10474
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re: Schattengarten / "Nuttery" anlegen
« Antwort #29 am: 08. Februar 2021, 19:41:05 »

Hallo Nox,

vielen Dank für deine Anregung mit der schönen 'Fertile de Coutard' und den Tipp bezüglich 'Webb's Preisnuss'! Meine Nuttery wird eh erst diesen Frühling etwas, mir sind andere Bauvorhaben, gefräßige Rehe und ein Baby dazwischengekommen. Immerhin konnte ich ein paar Haselausläufer, die mir gefallen haben, abstechen und topfen. Meine vielen Haselstecklinge sind alle nichts geworden und das, obwohl ich es aus früheren Erbsenbeeten ganz anders kannte (dort sind die als Rankhilfen gesteckten Haseläste samt und sonders eingewurzelt, jedes Jahr). Ein schöner Ausläufer freut mich besonders, sein Laub hat beim Austrieb eine deutlich abgesetzte, rötliche Mitte. Ich werde wohl auf ein paar klassische Sorten zurückgreifen und eine kleine Sammlung pflanzen.

Eckhard, das stimmt schon, rotblättrige haben rötliche Kätzchen, aber auch da gibts deutliche Unterschiede.

Liebe Grüße einstweilen
Katrin
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich
Seiten: 1 [2] 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de