Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Das Wort, das den Mund verlassen hat, wächst auf seinem Wege. (Aus Norwegen)


Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
03. Dezember 2022, 04:20:48
Erweiterte Suche  
News: Das Wort, das den Mund verlassen hat, wächst auf seinem Wege. (Aus Norwegen)


Neuigkeiten:

|28|1| Impftermin erst in ein paar Wochen? Geht das nicht schneller? Wie und wo? Richtig gute Tipps und Hilfe gibt es hier  :)

Seiten: 1 [2]   nach unten

Autor Thema: Teichplanung von Anfängern  (Gelesen 2292 mal)

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11011
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Teichplanung von Anfängern
« Antwort #15 am: 01. Juli 2022, 12:12:51 »

Ja, im Sommer bräuchte mein Teich auch dringend einen Zulauf, im Winter hingegen ist so ein Ablauf ganz nützlich, wenn es wochenlang Bindfäden regnet (Schnee gibt's ja nicht mehr...). Ich habe damals Leitungswasser eingefüllt, Regenwasser ist sicher besser. Anfangs wird das Wasser ohnehin meist trüb, und ein, zwei Jahre lang hat man öfter noch eine Algenblüte, weil das Wasser zu nährstoffreich ist. Wenn die Wasserpflanzen dann mal größer sind, sollte sich das einpendeln. Aber bitte keine Erde in den Teich füllen, maximal ein klein wenig für den Wurzelraum der Pflanzen, möglichst mageren Lehm, mit Sand und Kies vermischt. Ansonsten muss man auf den Teichboden gar nichts geben, irgendwann bildet sich dort ohnehin eine Schlickschicht. Im Herbst darauf achten, dass kein Laub in den Teich fällt, also entweder regelmäßig abfischen oder ein Netz drüberspannen.
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

Zittergras

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 393
Re: Teichplanung von Anfängern
« Antwort #16 am: 01. Juli 2022, 13:27:59 »

Ist Regenwasser denn wirklich weniger nährstoffreich als Leitungswasser?
Unser Regenwasser fangen wir in 2 ganz häßlichen  ;D Containern auf. Am Dach gibt es kleine Moospolster, manchmal auch Laub in der Dachrinne, die Vögel kacken aufs Dach, Saharastaub und Pollen ...... Reichert sich das Regenwasser dort nicht mit Nährstoffen an? Auch wenn nix davon in die Container gelangt! 

Ist es schlimm, wenn die Becken nach einem Wolkenbruch übergehen? Wird ja nicht gleich alles davon schwimmen?  ;)
Ich dachte, Wasserschnecken o.ä. Wasserlebewesen brauchen Versteckmöglichkeiten am Boden, darum habe ich an Kies als Bodenbelag gedacht.

Laub abfischen ist eh klar!  :)

Und wie steht es mit den Gelsen? Wie verhindert man die? Durch bewegtes Wasser?  Wir haben jetzt schon mehr als genug von diesen Viechern!  >:(
Gespeichert
Alles Wahre ist einfach

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8415
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Teichplanung von Anfängern
« Antwort #17 am: 01. Juli 2022, 13:30:55 »

Für mein Aquarium ist auf jeden Fall uns sehr gutes Leitungswasser zu nährstoffreich.

INS Becken soll nichts einschwemmen, von aussen.

Kies ist ok, grober geht leichter putzen.

Mücken: Fische, Moderlieschen, sonst nix. 5 Stck.
Gespeichert
Gruß Arthur

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1807
  • Zone 7a
Re: Teichplanung von Anfängern
« Antwort #18 am: 01. Juli 2022, 13:38:59 »

Wir haben unten groben Kies drin. Die Überlegung war, daß unsere Seerosen nicht so schnell aufschwimmen, wenn sie eingewurzelt sind.
Befüllt wurde mit Brunnenwasser. Nachgefüllt wird auch damit. Ob gut oder schlecht, kann ich nicht beurteilen. Nährstoffüberschuß schlürfen die Pflanzen weg.
Das mit den Mücken regelt sich schnell ein. Ohne Fische hat man auch genug Freßfeinde im Becken und muß sich da kaum Gedanken machen. Meist kommen die Mücken eher aus irgendwelchen Pfützen. Was mir z.B. nicht klar war, auch rumliegende Autoreifen sind ein ganz tolles Mückenreservoir.
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11011
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Teichplanung von Anfängern
« Antwort #19 am: 01. Juli 2022, 15:58:22 »

Ja, hier kommen die Mücken auch eher aus Regentonne, Pfützen und Co., im Teich werden sie von den Libellenlarven usw. weggefuttert. Unser Leitungswasser ist sehr kalkhaltig, das ist eher kontraproduktiv für einen Teich, weil eine hoher PH-Wert das Algenwachstum fördert. Je nach Quelle ist es wohl auch eher nährstoffreich, da über Äcker und Wiesen reichlich Dünger in Bäche und Flüsse sowie ins Grundwasser gelangen. Das mit dem Überlauf sehe ich eher pragmatisch, natürlich muss man keinen einbauen, aber wenn der Teich nach einem Wolkenbruch überlaufen sollte, dann besser nicht in Richtung Haus. ;)
Gespeichert
Viele Grüße
Andreas

monili

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 518
  • 7b
Re: Teichplanung von Anfängern
« Antwort #20 am: 01. Juli 2022, 17:05:59 »

Kies und Rollschotter tut man heutzutage eigentlich eher nicht in den Teich.
Grund dafür ist, dass sich zwischen den einzelnen Steinen abgestorbene Pflanzenteile, Mulm usw. sammeln die das Wasser verunreinigen und mit Nährstoffen anreichern.
Und wegen der Steine ist das sehr schwer zu entfernen.

LG monili
« Letzte Änderung: 01. Juli 2022, 17:13:33 von monili »
Gespeichert

APO

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4337
    • Unser Garten
Re: Teichplanung von Anfängern
« Antwort #21 am: 02. Juli 2022, 11:02:36 »

Wir haben uns vor einiger Zeit auch einen kleinen Teich aus Teichschalen in Etagenform gebaut. Den Rand haben wir unter Soden versteckt. Dort wachsen jetzt einge Fleischfresser.
Gespeichert
Ein gestylter Garten kommt mir vor wie eine Besserungsanstalt für die Natur
Wer Schreibfehler findet darf sie behalten
Gruß Jörg

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1807
  • Zone 7a
Re: Teichplanung von Anfängern
« Antwort #22 am: 02. Juli 2022, 12:24:12 »

Kies und Rollschotter tut man heutzutage eigentlich eher nicht in den Teich.
Grund dafür ist, dass sich zwischen den einzelnen Steinen abgestorbene Pflanzenteile, Mulm usw. sammeln die das Wasser verunreinigen und mit Nährstoffen anreichern.
Und wegen der Steine ist das sehr schwer zu entfernen.

LG monili

Ja, das ist richtig. Man kriegt den Mulm aus dem Kies schlecht raus. Wenn man ihn unbedingt entfernen will.
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8415
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Teichplanung von Anfängern
« Antwort #23 am: 02. Juli 2022, 12:31:31 »

Kies und Rollschotter tut man heutzutage eigentlich eher nicht in den Teich.
Grund dafür ist, dass sich zwischen den einzelnen Steinen abgestorbene Pflanzenteile, Mulm usw. sammeln die das Wasser verunreinigen und mit Nährstoffen anreichern.
Und wegen der Steine ist das sehr schwer zu entfernen.
LG monili

Grad wegen der Grobheit des Kieses geht der Dreck mit einer Schmutzwasserpumpe (an Stange gebunden) sehr gut raus.
Blanke Folie ist nicht grad DER Lebensraum..............
Gespeichert
Gruß Arthur

Hyla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1807
  • Zone 7a
Re: Teichplanung von Anfängern
« Antwort #24 am: 02. Juli 2022, 12:46:05 »

Ja, wir putzen den Folienteich auch alle paar Jahre mit der Schmutzwasserpumpe.
Die Planung war von mir und ich habe die tiefste Stelle so gelegt, daß man gut drankommt und sich der größte Dreck dort sammelt. Dadurch müssen wir nicht den ganzen Boden säubern, sondern nur 1 qm, wenn es doch mal nötig ist.
Allerdings greifen wir nur alle 5 bis 7 Jahre mal ein, wenn die Seerosen zu riesig werden und ausgelichtet werden müssen. Fische mit Mordsverdauung haben wir GsD nicht (mehr).

Die Teichschalen und der Folienteich haben bei uns ein leichtes Gefälle zu einer Seite. An die Stelle kann man was pflanzen, was etwas mehr Wasser braucht, z.B. Blutweiderich. Dann muß man sich beim Auffüllen auch keinen Kopf machen, wenn mal was überläuft.
Gespeichert
Liebe Grüße!

Beneide niemanden, denn du weißt nicht, ob der Beneidete im Stillen nicht etwas verbirgt, was du bei einem Tausche nicht übernehmen möchtest.  Johan August Strindberg
Seiten: 1 [2]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de