Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Manchmal muß sich ein Garten sogar von seinem Gärtner erholen. ;)  (partisanengärtner)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Mai 2024, 22:47:52
Erweiterte Suche  
News: Manchmal muß sich ein Garten sogar von seinem Gärtner erholen. ;)  (partisanengärtner)

Neuigkeiten:

|6|11|Aus der Gleichgültigkeit des Einzelnen entsteht das Unglück der Nationen. (Unbekannt)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Wer macht so ein Netz?  (Gelesen 941 mal)

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8360
Wer macht so ein Netz?
« am: 31. März 2024, 13:28:26 »

Gestern den Häcksel abgeladen als mir ein "Netz" oder wie man es nennen will  im daneben aufwachsenden Gras augefallen ist.
Letztendlich spannt sich das Gebilde auf eine Fläche von geschätzt 2x2m.
Sieht nicht aus wie ein Spinnennetz.
Erinnert mich eher an einen Verkehrswegeplan mit dem man Verkehrhäufigkeit mit aufzeigt.











Wer oder was macht so was?
Ein Spinnen"Gelege" dessen Jungspinnen sich jetzt langsam verteilen?
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8360
Re: Wer macht so ein Netz?
« Antwort #1 am: 03. April 2024, 10:57:40 »

Anscheinend eher selten den Antworten nach  zu urteilen. Keiner ne Ahnung?
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6189
Re: Wer macht so ein Netz?
« Antwort #2 am: 03. April 2024, 11:30:54 »

Ich bin viel in der Natur, aber so ein Gebilde habe ich noch nicht gesehen.
VG Wolfgang
Gespeichert

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8360
Re: Wer macht so ein Netz?
« Antwort #3 am: 03. April 2024, 11:52:32 »

Ich meine ich hätte so was schon mal gesehen. Allerdings lange her und kein Bild gemacht und ebenfalls gerätselt was es sein könnte.
Hab grad nachgesehen, es sind nach dem Regen nur noch rudimentäre Reste zu sehen. Viel hat sich einfach aufgelöst.
Sonst hätte ich gesagt da hat jemand ne Watte oder sonst einen sehr lockeren dünnfadigen Stoff mit dem Wind davon fliegen lassen. Aber so sieht es jetzt nicht aus. Der wäre wohl auch kaum so "organisiert" irgendwo angekommen.
Von daher nehme ich mal an dass das Gebilde schon tierischen Ursprungs ist
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

sequoiafarm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2495
  • Niederrhein - 8a
Re: Wer macht so ein Netz?
« Antwort #4 am: 03. April 2024, 11:55:03 »

Gespinstmotte? Spinne glaube ich nicht...
Gespeichert
Grüne Grüße aus Kaldenkirchen, Micha 

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18413
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Wer macht so ein Netz?
« Antwort #5 am: 03. April 2024, 12:53:34 »

Falls Du noch einmal frische Gespinste siehst, schau mal nach sehr kleinen Spinnen. Es ist jetzt ungefähr die Zeit, in der die jungen Atypus-Tiere ihren "Abflug" ins eigenständige Leben starten. Dann finden sich an trockenwarmen Stellen solche Gewebe, die von einem ganzen Gelege oder jedenfalls größeren Gruppen von Spinnen-"Küken" als Startrampe für den Fadenflug gesponnen werden. Ich bin mir nicht sicher, dass Deine Gespinste dazu gehören, habe das, was ich hin und wieder in den Kiefernforsten der Umgebung gefunde habe, aber recht ähnlich in Erinnerung.

Ich suche mal meine älteren Bilder raus. Habe sie gerade nicht griffbereit.
« Letzte Änderung: 03. April 2024, 12:55:57 von lerchenzorn »
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18413
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Wer macht so ein Netz?
« Antwort #6 am: 03. April 2024, 13:08:20 »

Hier ein Bild von 2016, nicht vollkommen gleich, aber schon mit Ähnlichkeiten. Links sind sehr kleine Tiere zu erahnen. Das sind die jungen Atypus affinis.

In D gibt es drei Atypus-Arten und bei Dir kommen vielleicht auch Atypus piceus oder Atypus muralis in Frage, die in Brandenburg fehlen oder sehr selten sind.  Die ziemlich großen Alttiere können etliche Jahre alt werden und leben überwiegend unterirdisch, in bis zu einem halben Meter senkrecht in den Boden führenden Wohnröhren.



Hab noch ein Bild von den Jungtieren gefunden:



Dein Vergleich mit der Abbildung der Verkehrshäufigkeit trifft es ziemlich gut.  8) Je öfter die auf einer Linie langrennen, desto dicker wird das Bündel der hinterlassenen Sicherungsfäden.
« Letzte Änderung: 03. April 2024, 13:13:40 von lerchenzorn »
Gespeichert

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6189
Re: Wer macht so ein Netz?
« Antwort #7 am: 03. April 2024, 13:37:20 »

Das sieht doch sehr passend aus und könnte des Rätsels Lösung sein.
Danke lerchenzorn, spannend.
VG Wolfgang
Gespeichert

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8360
Re: Wer macht so ein Netz?
« Antwort #8 am: 03. April 2024, 15:31:19 »

Ja das sieht wirklich sehr danach aus. Also doch Jungspinnen die sich da in die Welt raus"spinnen".
Jetzt Google ich erst mal nach den ausgewachsenen ob mir so eine schon mal aufgefallen ist.

Danke Lerchenzorn.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben, Illertal, Raum Ulm

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18413
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Wer macht so ein Netz?
« Antwort #9 am: 03. April 2024, 16:35:43 »

Die Alttiere sind nur ausnahmsweise oberirdisch zu sehen. Am ehesten sieht man die Männchen um den Jahreswechsel herum an milden Wintertagen umherlaufen. Das könnte also die Paarungszeit sein, in der sie vielleicht die Weibchen in deren Schlupfwinkeln suchen. Ich habe, soweit ich mich erinnere, nur einmal das Glück gehabt, ein Tier so zu finden. Suchen kannst Du die Wohnröhren, in denen die Tiere an geschützten, stundenweise sonnenbeschienenen Plätzen leben. Das oberer, kurze Ende ist oberirdisch zwischen Moosen und anderen Pflanzen eingesponnen. Wenn man das lange, tief in den Boden gehende Ende sehr vorsichtig freilegt, kann man das letzte Ende mit dem Tier darin zum Schluss noch vorsichtiger aus der Erde ziehen. Ist mir zwei oder drei Mal gelungen. Weil ich nicht weiß, ob und wie ich den Tieren damit schade, habe ich es später gelassen.

Gespeichert

Felcofan

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 991
Re: Wer macht so ein Netz?
« Antwort #10 am: 03. April 2024, 17:29:00 »

Ich hab den zoologischen Namen nachschauen müssen, dahinter verbirgt sich die Tapezierspinne, eine Art ist die Pechschwarze T.  8)

Ich hab mal vor ein paar Jahren um diese Zeit auf blühenden Mahonien so Netzteile komische Netze gesehen und mich immer gefragt, was das sein könnte, wieder was gelernt
Gespeichert

sequoiafarm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2495
  • Niederrhein - 8a
Re: Wer macht so ein Netz?
« Antwort #11 am: 03. April 2024, 17:53:39 »

Super, lerchenzorn!
Hätte ich nicht gedacht, danke für die tolle Aufklärung  :)
Gespeichert
Grüne Grüße aus Kaldenkirchen, Micha 
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de