garten-pur

Pflanzenwelt => Rosarium => Thema gestartet von: -Jule- am 05. März 2021, 12:59:24

Titel: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: -Jule- am 05. März 2021, 12:59:24
Liebe Rosenfreunde,

ich habe im Innenhof eine etwa 6x6 m große alte Backsteinwand an die ich eine Rambler- oder Kletterrose setzen möchte. Sie soll eher in die Breite gelenkt werden und nicht viel höher als ca. 3 m werden. Die Wand geht nach Südosten.

Farblich mag ich die cremeweißen, wie Lykkefund oder Direktor Benschop/City of York. Bekommt man so einen Rambler gut an ein Wandspalier?  Bei den Kletterrosen habe ich die Mermaid und die Klosterrose Uetersen gefunden. Die Rose sollte aber auch im Winter ein guter Vogellandeplatz sein, das würde vielleicht eher für einen Rambler sprechen... Hat da vielleicht jemand einen Tipp?

Hier mal ein Foto. Der Baum steht südwestlich, ein Malus Evereste, der irgendwann einmal ab Nachmittags etwas Schatten werfen wird.
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: Maia am 05. März 2021, 14:22:02
Von Mermaid würde ich an dieser Stelle abraten. Erstens ist sie für Deine Klimazone zu frostempfindlich und zweitens hat sie waffenscheinpflichtige Stacheln. Ich habe irgendwo mal gelesen, dass jemand diese Rose als effektiven Einbruchschutz an seine Grundstücksgrenze gesetzt hat. 8)
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: Jörg Rudolf am 05. März 2021, 14:38:03
Ich habe an meinem Spalier die Ramblerrose „New Dawn“ gepflanzt. Sie ist etwa 250 cm hoch und etwa 300 cm breit. Sie blüht in einem wirklich schönem hellen Rosa fast Weiß  Wie bei allem Ramblern lasen sich die jungen Triebe beliebig biegen. Der Nachteil ist, sie blüht schlecht nach. Nur wenn man von der ersten Blüte fast alle Hagebutten entfernt, lässt sich eine zweite Blüte hervorlocken. Aber die erste Blüte ist wirklich überwältigend.
Der Rosenstrauch wird bei mir von vielen Vögeln, vor allem Meisen als Zwischenstation zum Futterplatz oder zum Meisenkasten genutzt.
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: Lady Gaga am 05. März 2021, 15:04:06
Bei der breiten Wand kann ich mir Mme. Alfred Carrière gut vorstellen. Ist zwar eine Noisette aber angeblich bis Zone 6a winterhart. Bei mir wächst sie an einem breiten Bogen, aber dafür muß ich sie öfter zurückschneiden, da ist eine Wand besser. Öfterblühend ist jedenfalls ein Vorteil.

Direktor Benschop mag ich auch sehr, hat auch eine schöne Blütenform und blüht manchmal im Herbst nach. Sie ist ziemlich wüchsig aber nicht wie ein Monsterrambler, dem traue ich ein Spalier zu.

Mermaid ist mir auch schon eingegangen, könnte aber auch am schattigen Platz liegen, der sie geschwächt hat.

Farblich fände ich Alchymist auch schön an dieser Ziegelwand, er hat allerdings gemeine Stacheln und scheint sehr wüchsig. Vielleicht zu viel.
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: martina 2 am 05. März 2021, 15:46:00
Direktor Benschop - du hast sie, Lady Gaga  :D? - ist auch so eine ewige unglückliche Liebe von mir, unverständlicherweise dürfte sie eher selten gepflanzt werden. 5b meint hmf, den diesbezüglichen Angaben glaub ich besser nicht (mehr), aber die Bilder zeigen prächtige, sehr breit wachsende Exemplare. Man könnte an dieser Wand ja auch durchaus mehr als einen Direktor pflanzen. Der ist aber ein Climber, Rambler sind an einer Wand ohnehin nicht immer leicht zu ziehen - kann ein Lied davon singen, mein Goldfinch z.B. ist da kaum zu bändigen. Und Lykkefund dürfte sich auch eher für Bäume eignen.

MAC und Alchymist wären bestimmt auch eine Option, aber auch New Dawn, sofern es ihr dort zusagt  :-\
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: Buddelkönigin am 05. März 2021, 16:31:09
Für so eine breite hohe Wand kam mir auch direkt Mme. Alfred Carrière in zart weißrose in den Sinn.  ;D
Braucht wie alle anderen natürlich stabile waagerechte Spalierlatten auf der gesamten Wandfläche.
Ganz wunderschön in zartem Lachsrosa wäre mein Tipp Albertine oder eben wie - glaube ich-  schon erwähnt, die wunderbar duftende lachsrosagelbe  Alchymist.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=68565.0;attach=765406;image)
Auf dem Foto ist Albertine.  :-*
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: Hero49 am 05. März 2021, 16:44:07
Ghislaine de Feligonde würde passen; auch Malvern Hills von Austin. Etwas besonders: Musquee Sans Souci von Lens; weiße kleine Blüten, stark duftend und viele kleine Hagebutten.
Mir gefallen groß- und kleinblütige Rosen, die durcheinander wachsen. Zwei Rosen würde die Wand vertragen.

Als großblütige dazu: Barock von Tantau, Teasing Georgia von Austin oder Alaska von Kordes.
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: Buddelkönigin am 05. März 2021, 16:47:52
Uuuppps... hatte überlesen, daß sie nicht höher als maximal 3m werden soll. Die ersten beiden von mir empfohlenen würden irgendwann sicher die ganze Wand in einen Dornröschentraum verwandeln und müssten regelmäßig nach der Blüte in Form gebracht werden.
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: Lady Gaga am 05. März 2021, 16:55:07
Direktor Benschop - du hast sie, Lady Gaga  :D? - ist auch so eine ewige unglückliche Liebe von mir, unverständlicherweise dürfte sie eher selten gepflanzt werden. 5b meint hmf, den diesbezüglichen Angaben glaub ich besser nicht (mehr), aber die Bilder zeigen prächtige, sehr breit wachsende Exemplare.

Ja, die Direktor Benschop habe ich, aber leider an den falschen Platz gepflanzt. Die Idee war eine einreihige Pergola zum Nachbarn hin, wo die Farben der Rosen von violett über Rosa zu weiss verlaufen. Nun steht ausgerechnet die Direktor Benschop an einer Stelle, wo sie mittlerweile von Nevada davor und einem auch inzwischen großen Kirschbaum fast verdeckt wird, die sieht eher der Nachbar. Sie verschmilzt auch inzwischen mit Alba Maxima davor und Ghislaine de Feligonde, also lieber ein altes Foto:
(https://up.picr.de/40686991pl.jpg)


Albertine würde ich nicht empfehlen, die hat eine ziemlich kurze Blütezeit. Das Verblühte fällt auch nicht gleich ab und verdirbt dadurch den Anblick der eigentlich noch intakten Blüten. Da muß man schon nach wenigen Tagen schneiden, damit der Rest gut aussieht. Die Stacheln sind auch heftig.
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: Lady Gaga am 05. März 2021, 16:59:22
Noch 2 Fotos der oben beschriebenen Mme. Alfred Carrière
(https://up.picr.de/40687023wf.jpg)

(https://up.picr.de/40687024kl.jpg)

Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: Eckhard am 05. März 2021, 20:16:21
Insektenfreundlich  und von den Dimensionen passend: Francis E. Lester. Wie zu große Apfelblüten: weiß, später mit leichtem Hauch rosa und sehr schöne gelbe Staubblätter. Bei mir eine Lieblingsrose!
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: Lady Gaga am 05. März 2021, 20:24:00
Den kann ich mir an einer Hauswand schlecht vorstellen. Hier behübscht er die Scheinzypressenhecke, ca. 4m hoch, wächst also hoch und hängt dann wieder runter.
(https://up.picr.de/40688329td.jpg)
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: Eckhard am 05. März 2021, 20:31:01
Oh, sehr schön!
Ich habe den F.L. an einer Wand. Man muss ihn alljährlich in Form bringen. Ich grabe mal nach einem Foto.
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: uliginosa am 05. März 2021, 21:59:28
Lady Gaga, du hast Mme A. Carrière in dieser Durchfahrt und schaffst es sie so aufzubinden?  8)
Respekt! Ich würde das nicht schaffen.  :o

Auch Lykkefund und Ghisaine de Féligonde werden sehr groß hier: siehe Foto (keine 50 km SSW von deiner Wand)

Teasing Georgia ist hier ein großer Strauch, gut zu im Griff zu behalten.

Langtriebiger ist The Pilgrim, ein helles zitronengelb, das zu vielen Farben sehr gut passt.
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: uliginosa am 05. März 2021, 22:05:41
Hier links im Bild Teasing Georgia, die vor der Hasel hinter ihr flieht.

Am Haus New Dawn, nicht so hoch wie Ghislaine und Lykkefund, macht sich aber sehr breit.
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: -Jule- am 06. März 2021, 01:06:08
Ihr seid toll!! Vielen dank für den input und die schönen Fotos! Mermaid kann ich also leichten Herzens aussortieren und lykkefund auch und goldfinch auch. Dafür kommen spontan albertine und New dawn auf die liste. Die gelblichen von austin haben aber auch ihren Reiz.

So hübsch Francis e. Lester ist, aber für die Stelle ist mir die einfache Füllung ein bissl zu schlicht, und die Madame ein bissl zu stark gefüllt. Ich glaub es soll wirklich ne halbgefüllte werden... kennt ihr die Lady of the lake?

Unser erster Gedanke war ja tatsächlich so eine echte Dornröschenwand, aber wie sollen wir das pflegen? Ich bin nicht schwindelfrei (mir wirds schon auf der 2. Stufe der Leiter unwohl) und den Liebsten mag ich auch nicht da oben rumturnen sehen. Darum die beschränkung auf eine überschaubare Höhe. 




Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: sonnenschein am 06. März 2021, 07:14:56
Ich finde, farblich würde dort gut Christine Helene hinpassen oder auch die gute alte Ghislaine de Féligonde  ;).
Christine Helene
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: sonnenschein am 06. März 2021, 07:17:09
Und noch einmal den größeren Zusammenhang Christine Helene
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: sonnenschein am 06. März 2021, 07:19:10
Aber Ghislaine de Féligonde ist auch nett. Vielleicht beide ?
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: sonnenschein am 06. März 2021, 07:20:23
Und auch Ghislaine noch einmal größer
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: Hero49 am 06. März 2021, 09:17:51
Eine Dornröschenwand läßt sich dort gut machen.
Drähte mit 30 cm Abstand quer spannen. An denen lassen sich die Rosentriebe gut befestigen. Dafür reicht eine Haushaltsleiter mit 4 Stufen und breitem Auftritt. Wenn dann oben noch ein Bügel zum Festhalten dran ist, kannst du gefahrlos die Rosen schneiden und anbinden.
Natürlich müssen die Rosen jedes Frühjahr geschnitten und aufgebunden werden, damit sie nicht zu Monstern ausufern.

Vor der roten Ziegelmauer würden mir die Malvern Hills zusammen mit der Teasing Georgia gefallen. Beide gesund, reich blühend und wenig Stacheln.
Dazu noch ein wundervoller Duft.
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: martina 2 am 06. März 2021, 15:53:53
Zitat
Ich bin nicht schwindelfrei (mir wirds schon auf der 2. Stufe der Leiter unwohl) ...

Das dachte ich auch immer, bis es dann einfach sein mußte  ;) Wie schon geschrieben, eine gute Leiter... Bei mir sind alle 30 cm feste Drähte an der Wand fixiert, das läßt sich je nach Bedarf beliebig erweitern. Ganz oben sieht man sie.
Titel: Re: Helle Ramblerrose fürs Wandspalier
Beitrag von: -Jule- am 25. März 2021, 11:25:15
Ich habe nochmal intensiv gelesen und überlegt und den GG mit Leiterübungen verrückt gemacht (Ergebnis: er hat eine ganz andere Toleranzhöhe auf unserer alten Leiter als ich). Aber ja, eine neue gute Leiter wird kommen. Das Backsteinrot steht vielleicht nicht mehr lange so, weil der Nachbar vage Pläne für eine Außendämmung hegt. Darum würde ich die ganz gelbe Variante nicht nehmen wollen, so gut sie auch jetzt passen würde. Die Christine Helene ist hübsch, mit der Ghislaine werde ich – so vom Foto – nicht warm. Aber ich bin ganz verliebt in den Direktor Benschop. :D 

Wie ist denn das mit den Pflanzabständen? Bei Schultheiss lese ich das so, dass 80 cm für zwei Rosen der gleichen Sorte und 1 – 1,5 m für zwei verschiedene günstig sind? Wieviel Abstand bräuchte denn eine begleitende Clematis?

Weil der Hof schief ist sind auch die Beete an der Wand sehr unregelmäßig, das rechte an der Terrassentür hat nur wenig tiefe Beetfläche (wegen der Betonsockel der Einfassungen). Richtig günstig als Rosenplatz ist eigentlich nur das Stück in der Mitte, gut 2,5 m breit. Weiter nach links wird’s dann schnell schattig (auf der „Halbinsel“ steht inzwischen auch der Zierapfel) Hier mal ein Foto, wo man das besser sieht.

Nun bleibt die Frage: ein Direktor oder zwei oder der Direktor plus eine zweite Rose (farbmäßig genau mein Fall wäre ein zweiter Climbing Paul Lede, die Lady of the Lake oder Beyond Walls? Die hätte es aber recht schattig. Oder ein Direktor mit einer Clematis? Meine Güte, ist das kompliziert…