Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich plädiere ganz entschieden für: heitere Gelassenheit in jeder Lebenslage vor allem in "internetten"...  ;) (RosaRot)

Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
06. Juli 2022, 19:15:00
Erweiterte Suche  
News: Ich plädiere ganz entschieden für: heitere Gelassenheit in jeder Lebenslage vor allem in "internetten"...  ;) (RosaRot)

Neuigkeiten:

|15|8| Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)

Seiten: 1 ... 56 57 [58] 59 60 ... 174   nach unten

Autor Thema: Asimina triloba - Papau - Pawpaw  (Gelesen 531944 mal)

alexlizard

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #855 am: 30. Januar 2015, 11:49:31 »

Meine SunFlower noch kleiner war als ich erste 3 Früchte bekommen habe. Das ist Topfpflanze. Aber am nächsten Jahr, als ich dem "Gafallen" tun möchte und im Frühjar in großere Topf umgepflanzt habe, hat die alle Blumen fallen lassen...
Verkäufer können einem viel erzählen.
Schließlich leben sie von ihren Einnahmen.

Bei solchen Dingen bleib ich lieber skeptisch.

Ich hab es doch selber auf einem Bild gesehen :)
Photoshop auch ;D

Ne, im Ernst.
Möglich mag es ja sein.
Aber für eine 1,20m-Asimina ist das eher ungesund und kein positives Werbeargument.
« Letzte Änderung: 30. Januar 2015, 11:55:34 von alexlizard »
Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #856 am: 30. Januar 2015, 12:50:07 »

Wann hast du denn umgetropft? Als die Blüten noch klein waren oder als sie schon größer und offen waren? Kleine Asiminas mit normalem Wurzelverlauf kann man ohne allzu großen Schock mitten in der Vegetationsperiode umpflanzen, möglichst natürlich nicht während des aktuellen Triebwachstums. Bei älteren Pflanzen mit Blüten oder gar Fruchtbehang stellt sich im Garten das Problem ohnehin nicht. Ich habe beim bloßen Umtopfen bislang noch nichts nennenswertes beobachten können. Ich habe gerade eine Prolific aus dem Garten, die ungünstig über Wasser stand, und nur verkümmerte Triebe bildete in einem relativ großen Topf rein genommen, wächst alles normal. Mangels Bestäubungsungspartner sind die Blüten dann natürlich überflüssig. Manche Sorten sind ja nicht richtig selbstfruchtbar, aber schaffen wenigstens die eine oder andere Befruchtung, Prolific gehört glaube ich anders als NC 1 möglicherweise dazu, da bin ich mir aber nicht sicher, das werde ich dann ja in Kürze gegebenenfalls sehen. Eine Befruchtung bei 10 Blüten würde ja reichen. Wenn es mir wichtig wäre, könnte ich ja auch bei einer anderen Paw Paw einen Zweig abbrechen und in Wasser stellen.
« Letzte Änderung: 30. Januar 2015, 17:14:00 von Beerenträume »
Gespeichert

alexlizard

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #857 am: 30. Januar 2015, 13:51:52 »

Kurz vor aufblühen. Und dann habe ich Standort geändert, und zwar: in Volientunnel gestellt. Aber Befruchtungsmangel könnte wohl auch eine Ursache sein. Gut zu wissen, beachte ich diese Möglichkein in diesem Jahr!
Gespeichert

Floris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2063
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #858 am: 30. Januar 2015, 15:39:48 »

... Sämlinge aus der Mai Lieferung ... Alle haben eine Endknospe, sobald zwei Wochen frostfreies Wetter angesagt wird, kommen sie raus. Dann können Sie auch recht zügig in die Erde. Die Kisten sind über einer Heizung, in den Kisten ist etwas Wasser, die Luft ist allerdings nicht trocken.

Sie werden drinnen warm überwintert? Brauchen die keine Winterruhe mit niedrigen Temperaturen wie unsere Gehölze um eine Austriebshemmung abzubauen ?

Du hast z. T. mehrere Sämlinge in einem Topf. Lassen die sich beim Auspflanzen leicht voneinander lösen oder läßt du die zusammen?
Gespeichert
gardener first

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #859 am: 30. Januar 2015, 16:15:33 »

@ floris
Mehrere Sämlinge in einem Topf sind bei mir schlicht notwendig, wenn ich allerdings auf Tetrapacs übergehe, werde ich wahrscheinlich nur einen nehmen, davon bekommt man ja auch 200 Stück auf einen Quadratmeter.

Da die Asimina keine Faserwurzeln im üblichen Sinne hat, lassen sich die Pflanzen völlig unproblematisch auch in der Wachstumsphase trennen, ich habe sie teilweise bei 30 Grad wurzelnackt ausgepflanzt, sind ganz normal weiter gewachsen.

Zu der Frage der Austriebshemmung kann ich mangels langjähriger Erfahrungen nichts sagen, ich gehe aber davon aus, dass eine Asimina im Grundsatz eine sehr lange Vegetationsperiode haben kann. Manche Pflanzen stehen in den Staaten auch sehr weit südlich, da hat man aber das Problem mit dem Fruchten, was sich aus anderen Gründen bei einer Jungpflanze eben nicht stellt. Die Kultivierung im Winter hat den Vorteil, dass sie auf der Fensterbank unproblematisch das Licht vertragen, da sie sehr kälteverträglich sind, kann man sie ja auch in einer warmen Phase im Winter einfach wieder ein paar Tage rausstellen. Richtig trockene Heizungsluft sollte es eben nicht sein. Wenn Sie nicht gerade mit dem Überleben kämpfen, speichern sie Reservestoffe ab, was natürlich einen Austrieb im nächsten Jahr begünstigt. Für mich ergab sich eben die Notwendigkeit, weil ich die Samenlieferung sehr spät bekommen habe. Sonst würde ich das auch nicht machen.

Entweder gehen Sie in den Frühling noch mit Blättern rein, dann ist gut, oder sie verlieren die Blätter eben bei einem Frost, dann kommen Sie eben ein bisschen später. Pflanzen mit einer normalen Wurzeln sind lange nicht so zickig, wie diejenigen, die in Minitöpfen gezogen wurden.


@ alexlizard
Bei den abgefallenen Blüten würde ich einfach vermuten, dass die Pflanzen nunmehr gemerkt hatte, dass sie wieder vegetativ wachsen kann, und das hatte gegenüber dem Fruchten Priorität. Man kennt das ja mit anderen Pflanzen, die im Gartencenter im Topf gehalten mit Obst voll hängen, um dann ausgepflanzt ein, zwei Jahre Pause einzulegen. Da man bei Asiminas am anfang auch mehr am vegetativen Wachstum interessiert ist, ist das glaube ich auch so in Ordnung.
Gespeichert

alexlizard

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #860 am: 30. Januar 2015, 16:38:25 »






@ alexlizard
Bei den abgefallenen Blüten würde ich einfach vermuten, dass die Pflanzen nunmehr gemerkt hatte, dass sie wieder vegetativ wachsen kann, und das hatte gegenüber dem Fruchten Priorität. Man kennt das ja mit anderen Pflanzen, die im Gartencenter im Topf gehalten mit Obst voll hängen, um dann ausgepflanzt ein, zwei Jahre Pause einzulegen. Da man bei Asiminas am anfang auch mehr am vegetativen Wachstum interessiert ist, ist das glaube ich auch so in Ordnung.

So habe ich auch gedacht. Aber Baum wächst immer weiter sehr langsam, keine Wachstumsexplosion. Und Wurzeln etwickeln sich auch ziemlich bescheidend. Die haben sogar keine ganze Topfvollumen beherrscht... Villeicht habe ich überdüngt?
« Letzte Änderung: 30. Januar 2015, 16:40:28 von alexlizard »
Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #861 am: 30. Januar 2015, 16:57:07 »

Wachstumsexplosionen ?

Ich vermute mal, eine solche gibt es im keinem Fall. Normalerweise würde man ja bei Unterholz-Pflanzen erwarten, dass sie richtig loslegen können, wenn sich die Gelegenheit bietet, aber so sind sie glaube ich nicht.
Wenn erst einmal die Wurzeln völlig eingewickelt und in einem Topf geknautscht sind, dauert es auch bei anderen Bäumen viel länger, bis die Wurzeln sich wieder normal entwickeln und bei einer Asimina ist das Problem noch viel größer. Wer Erfahrung hat und sich traut, schneidet und greift in der Wurzel irgendwie herum um das Knäuel zu lösen , wenn man sich das nicht zutraut, muss man eben ein wenig warten. Ich hatte gelesen, dass der bekannte Züchter Peterson seine Sachen seinerzeit immer wurzelnackt versandt hatte, mit teilweise trostlosen Anwuchsergebnissen. Es ist ja nicht so, dass in den Staaten nur erstklassige Ware und die dann auch noch durchgehend super billig vertrieben wird.

Eine Pflanze, die ein derart großes Verbreitungsgebiet hat, muss schon auch im Konkurrenzkampf ihre Qualitäten haben, auch wenn wir als Hobbygärtner, die sie zumeist noch nicht einmal im Leben im natürlichen Habitat gesehen haben, dies schwer glauben können. Eine Pflanze, die es nicht einmal durchgängig schafft, sich von der Samenumhüllung zu trennen, erweckt ja auch nicht den Eindruck, ein besonderer Überebenskünstler zu sein. Die extreme Empfindlichkeit in Bezug auf ein wenig stärkeres direktes Sonnenlicht für Jungpflanzen geht ja in dieselbe Richtung. Ich würde auch vermuten, dass wahrscheinlich eine niedrigere Keimtemperatur einer weiteren Verbreitung eher nutzen würde. Am natürlichen Standort sollen sie ja teilweise extrem wenig fruchten und sich eher über Wurzelschosse vermehren.

Mit Dünger halte ich mich sehr zurück, die von mir ansonsten kaum noch benutzte Hornspäne kommt hier zum Einsatz. Da die Pflanzen frosthart ohne Ende sind, schadet eine stickstoffbetonte Düngung am Anfang mit Sicherheit nicht. Von einem Vollertrag beim Obst bin ich ja noch Jahre entfernt.

Die Schwierigkeiten mit dem Umtopfen zeigen aber wieder einmal, das selbst gezogene Sämlinge im Grunde das beste sind. Ich habe ja nun schon sehr viele verschiedene Samen, habe aber bei Lederiger noch einmal nachbestellt. Die Qualität ist extrem gut und gemischte Samen von guten Kultivaren sind viel besser als ein Blindkauf von irgendwelchen Wildlingen aus den Staaten. Da ist man mit Versand bei etwas über elf Euro für 20 Samen, damit ist man komplett in der Asimina Welt, man kann natürlich auch 7 Samen für fünf Euro nehmen, das reicht auch aus. Sorten wie Overleese oder Sunflower sind nach den Beschreibungen geschmacklich top.
Wenn man vier Sämlinge zieht, ist vielleicht einer dann eben am Standort zu spät, aber dann muss man eben ausdünnen oder umveredeln.
Für den Vollertrag ist die Größe des Baumes entscheidend, und die Höhe wird von einem Sämling voraussichtlich schneller erreicht als von einem 50 Zentimeter hohen Kultivar.
« Letzte Änderung: 30. Januar 2015, 17:36:17 von Beerenträume »
Gespeichert

carot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 665
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #862 am: 03. Februar 2015, 14:35:25 »

Sie werden drinnen warm überwintert? Brauchen die keine Winterruhe mit niedrigen Temperaturen wie unsere Gehölze um eine Austriebshemmung abzubauen ?

Grundsätzlich brauchen sie Winterruhe. Aber für den Austrieb sind die Anforderungen an die Dauer nicht sehr hoch. Für die Blütenknospenbildung mag es anders sein. Ich habe auch einige Sämlinge, die ich drinnen überwintere. Ich tue dies, weil mir im letzten Jahr einige Sämlinge auf dem Balkon bereits bei ca. -5°C im Container gestorben sind. Die aktuellen Sämlinge haben relativ spät (November/Dezember) das letzte Laub abgeworfen. Der erste Sämling beginnt jetzt bereits mit dem Neuaustrieb, obwohl er nicht wirklich kalt, sondern bei ca. 15°C in einem ungeheizten Raum stand. Jetzt steht er seit 2 Wochen an einem Nordfenster bei ca. 18°C Raumtemperatur. Das hat offensichtlich als Austriebsstimulanz bereits gereicht. Ich hatte gar nicht damit gerechnet. Die anderen gleich behandelten Sämlinge reagieren noch nicht.

In amerikanischen Foren habe ich gelesen, dass Baumschuler 2 Vegetationsperioden in einem Kalenderjahr erzielen. Hierzu warten sie den ersten Triebabschluss (Juli) ab, entblättern den Sämling manuell und setzen ihn für 1-2 Wochen kühleren Temperaturen aus. Im Anschluss wird der Sämling wieder warm gestellt und beginnt mit einer weiteren Vegetationsperiode. Dieses Verfahren soll schneller zu veredelbaren Unterlagen führen (schon nach 1 Jahr).

Wie gesagt, ist es aber möglich, dass die Pflanzen für eine ordentliche Blütenknospenbildung auf längere Ruhephasen angewiesen sind, zumal sie ja relativ spät im Jahr mit dem Blattaustrieb beginnen.

@alexlizard
Wachstumsexplosionen durfte ich bei meinen Bäumchen auch noch nicht erleben. Wenn Du überdüngt hättest, würde die Pflanze reagieren (zb. braune Blätter). Sie brauchen lange bis sie sich an einem neuen Standort etabliert haben. Meine 2012 gepflanzten Bäume hatten bisher Jahreszuwächse von nur 5-10 cm. Lediglich 1 Baum hat im letzten Jahr ca 30 cm zugelegt. Der Stammdurchmesser hat sich in dem einen Jahr fast verdoppelt. Ich hoffe, dass die übrigen Bäumchen es ihm in diesem Jahr gleichtun.
« Letzte Änderung: 03. Februar 2015, 14:37:56 von carot »
Gespeichert

master152

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #863 am: 03. Februar 2015, 18:52:31 »

Hallo,

ich habe zum Frühjahr überraschender Weise zwei nebeneinander liegende Pflanzplätze für zwei Indianerbananen verfügbar.

Ich wollte zum eine die Sunflower und als zweites die Mango pflanzen.

Da die Mango einen weiteren Bestäuber benötigt, sollte dies ja mit der Sunflower klappen oder???

Die Mango ist gesetzt, gibt es geschmacklich noch andere Vorschläge?

Ab wann sollte die Bäumchen gepflanzt werden und wer hat Erfahrungen mit einem Onlineshop bzw. einer Baumschule im Kreis OWL oder umliegend?

Ich bin gerne bereit Geld für die Pflanzen auszugeben, muss also nicht das billigste sein. Wichtig ist mit das die Wurzeln gut entwickelt sind und sich nicht schon im Topf ineinander drehen.

Vielen Dank für die Antworten vorab!
Schneeige Grüße aus Bielefeld!
Olaf
Gespeichert

carot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 665
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #864 am: 03. Februar 2015, 19:13:52 »

Hallo Olaf,

wenn es um den Geschmack geht, werden häufig auch NC1 und Overleese empfohlen. Diese haben gegenüber der Sunflower auch den Vorteil, der etwas früheren Fruchtreife. Die Sunflower zählt zu den später reifenden Sorten. Aus der Praxis kann ich leider nicht berichten, da meine Pflanzen noch nicht fruchten. Die gegenseite Befruchtung ist bei 2 Sorten sichergestellt. Über die Hürden bei der Befruchtung dieser Pflanze weißt Du sicherlich Bescheid (kein Bestäuberinsekt hier heimisch).?

Meine Quelle kann ich dann eher nicht empfehlen. Die Pflanzen kamen im Foliencontainter und die Wurzeln waren im eher erbärmlichen Zustand. Überlebt haben zunächst trotzdem alle Pflanzen. Von einem Forenmitglied weiß ich, dass er mit der Qualität von Praskac zufrieden war.

Die Pflanzung würde ich vornehmen, sobald kein Frost mehr droht.

carot
Gespeichert

Beerenträume

  • Gast
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #865 am: 03. Februar 2015, 19:14:01 »

Hallo, Sunflower und Mango sind recht spät. Ein früherer Kultivar wie Davis oder Overleese, Taytoo, Golden 4 und zur Bestäubung ein Sämling gehen auch. Ich hab oft bei Praskac gekauft, liefern tun die meisten erst ab März. Du hast also noch Zeit.
Vor Ort findet man außer Sunflower und Sämlingen meist nichts, man muß online bestellen.
Zu Nc 1 sind die Angaben nicht klar, nach manchem früh, nach manchen auch eher spät, aber vor sunflower. Ich hab mir trotzdem 4 davon hingestellt. Overleese wird aber von vielen vertrieben, Ware kommt aber wohl meistens aus Italien.
« Letzte Änderung: 03. Februar 2015, 20:10:55 von Beerenträume »
Gespeichert

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3640
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #866 am: 04. Februar 2015, 18:11:44 »

Ich habe noch einige Asimina-Samen übrig und würde gerne tauschen. Etwas wird sich schon finden.

Die Samen haben die notwendige Kältebehandlung hinter sich. Sie stammen von Früchten, die ich bei einem Obstbauern im Remstal gekauft hatte. Er kulitiviert die Sorten Sunflower, Prima1216 und Overleese.

Bei Interesse, bitte PM an mich.
« Letzte Änderung: 04. Februar 2015, 18:12:20 von Paw paw »
Gespeichert

Paw paw

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3640
  • Schwäbischer Wald, 423m ü. NN
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #867 am: 10. Februar 2015, 09:11:14 »

Ich habe noch einige Asimina-Samen übrig und würde gerne tauschen. Etwas wird sich schon finden.

Die Samen haben die notwendige Kältebehandlung hinter sich. Sie stammen von Früchten, die ich bei einem Obstbauern im Remstal gekauft hatte. Er kulitiviert die Sorten Sunflower, Prima1216 und Overleese.

Bei Interesse, bitte PM an mich.

Die Samen sind jetzt alle vergeben.
Gespeichert

michael67

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 114
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #868 am: 16. Februar 2015, 16:33:12 »

Hallo,

mal eine simple Frage, kennt jemand eine Quelle in D für etwas größere Pflanzen (ab 80cm Höhe) und kann die empfehlen? Ich würde dieses Jahr gern 3 Stück pflanzen.
Gespeichert
grüsse
michael

goex

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 212
Re:Asimina triloba - Papau - Pawpaw
« Antwort #869 am: 16. Februar 2015, 20:02:08 »

Hallo,

mal eine simple Frage, kennt jemand eine Quelle in D für etwas größere Pflanzen (ab 80cm Höhe) und kann die empfehlen? Ich würde dieses Jahr gern 3 Stück pflanzen.

Selber noch keine erfahrung. Wird aber oft gelobt hier drinnen

http://www.flora-toskana.de/onlineshop2/product_info.php?cPath=201_212&products_id=1912

Grosse pflanzen halt echt teuer....
Gespeichert
Seiten: 1 ... 56 57 [58] 59 60 ... 174   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de