Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat. (Kurt Tucholsky, 1890-1935)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Mai 2022, 18:38:16
Erweiterte Suche  
News: Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat. (Kurt Tucholsky, 1890-1935)

Neuigkeiten:

|17|9|Charme ist das, was manche Menschen haben, bis sie beginnen, sich darauf zu verlassen. (Simone de Beauvoir)

Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 11 ... 79   nach unten

Autor Thema: Winter-Garten mit Birkenhain  (Gelesen 132931 mal)

Iris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2081
  • Hojotohoooo!
    • www.iris-ney.de
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #120 am: 10. März 2015, 13:16:04 »

Hinter meiner blauen Bank stehen ein paar Jungbirken. Ob ich darunter mähe und Schneeglöckchen pflanze? Bringe ich so viel Selbstdisziplin auf, mich über rücksichtslose Mitbürger nicht zu ärgern ???

Du mußt die richtigen Birken pflanzen und die rücksichtslosen Mitbürger einfach verhexen ;)...

Ich meine es ist besser, etwas immer wieder zu versuchen, als sich von anderen ausbremsen zu lassen. Äh: wenn du an Samen von Galanthus gracilis kommst... damit würde ich anfangen ;).
Gespeichert
Was juckt es die Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr kratzt?

Iris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2081
  • Hojotohoooo!
    • www.iris-ney.de
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #121 am: 10. März 2015, 13:22:11 »

Viele der besonderen Birken (ich meine damit die Birken, die NICHT Betula pendula oder Betula pubescens sind) haben eine eher steife Wuchsform. Dies gilt auch im Besonderen für B. utilis var. jacquemontii, die und deren Sorten wegen der besonders weißen Rinde inzwischen auch in Deutschland vermehrt gepflanzt werden.

Zugegeben: an das wunderbare Kronenbild unserer heimischen Birken kommen die wenigsten heran. Aber von den Besonderen ist Betula ermanii immerhin noch ganz hübsch, oder?
Gespeichert
Was juckt es die Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr kratzt?

Iris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2081
  • Hojotohoooo!
    • www.iris-ney.de
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #122 am: 10. März 2015, 13:29:28 »

Zum Abschluss meiner kleinen Fotoserie noch ein Foto von der mächtigen Betula pendula vor meinem Arbeitszimmerfenster. In ihren Ästen spielen immer wieder Scharen von Meisen, Baumläufern und anderen kleinen Singvögeln. Das versüßt mir so manche Arbeitsstunde.
« Letzte Änderung: 10. März 2015, 13:30:07 von Iris »
Gespeichert
Was juckt es die Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr kratzt?

Iris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2081
  • Hojotohoooo!
    • www.iris-ney.de
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #123 am: 10. März 2015, 13:30:59 »

also jetzt das Foto...
Gespeichert
Was juckt es die Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr kratzt?

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #124 am: 10. März 2015, 17:42:03 »

danke für die wunderbaren eindrücke, Iris :-*.
Gab es eigentlich, Deine anmerkung re wuchs brachte mich darauf, auch B. maximowicziana?

lg, brigitte
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

Iris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2081
  • Hojotohoooo!
    • www.iris-ney.de
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #125 am: 10. März 2015, 17:49:07 »

Ich glaube schon, aber ich habe sie nicht besonders im Kopf behalten. Beeindruckender waren für mich wohl die anderen und das gesamte Gelände.
Vermutlich habe ich vor lauter Birken den Baum nicht mehr gesehen ;).
Gespeichert
Was juckt es die Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr kratzt?

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16430
    • garten-pur
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #126 am: 10. März 2015, 18:37:53 »

Ich meine es ist besser, etwas immer wieder zu versuchen, als sich von anderen ausbremsen zu lassen. Äh: wenn du an Samen von Galanthus gracilis kommst... damit würde ich anfangen ;).

Ein paar Glückchen hat Staudo ja schon ... ;)
Gespeichert

Mrs.Alchemilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2474
  • nördlicher Westerwald 7b
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #127 am: 11. März 2015, 05:57:28 »

Iris: vielen Dank für die schönen Bilder und den wundervollen, märchenhafte Begleittext dazu :D es bekräftigt mich immer mehr in meinem Wunsch, mir ein bis zwei Birken in den Garten zu holen - für einen ganzen Hain reicht das Grundstück leider nicht...
Gespeichert
Lieben Gruß

Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben. (H.C. Andersen)

Iris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2081
  • Hojotohoooo!
    • www.iris-ney.de
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #128 am: 13. März 2015, 17:57:27 »

Vielen Dank für deine Rückmeldung, Mrs. Alchemilla :).
Ich finde, Birken sind als Gehölze schon auch recht befriedigend, weil man eben nicht ganz so lange warten muss, um sie auch größer zu erleben. Da sie auch verglichen zu vielen anderen Bäumen wesentlich kurzlebiger sind, ist m.E. eine Anpflanzung zwar gut zu überlegen, es ist aber nicht so "moralisch verwerflich", wenn man nur die nächsten 40 Jahre im Auge behält ;)...

Liebe Grüße von Iris
Gespeichert
Was juckt es die Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr kratzt?

Junebug

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2064
  • NRW | Ruhrpott | 8a
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #129 am: 13. März 2015, 18:01:20 »

Iris, ich habe auch begeistert betrachtet und geschmachtet - in meinen Minigarten passt noch nicht mal eine einzige Birke, aber das hier war eine wunderbare Entschädigung. Fast am schönsten fand ich allerdings die ganz normale pendula vor Deinem Fenster. :)
Gespeichert

kasi †

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2350
  • ein Garten ersetzt jedes Fitness-Center
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #130 am: 13. März 2015, 18:18:52 »

Vielen Dank für deine Rückmeldung, Mrs. Alchemilla :).
Ich finde, Birken sind als Gehölze schon auch recht befriedigend. Da sie auch verglichen zu vielen anderen Bäumen wesentlich kurzlebiger sind, ist m.E. eine Anpflanzung zwar gut zu überlegen, es ist aber nicht so "moralisch verwerflich", wenn man nur die nächsten 40 Jahre im Auge behält ;)...
Liebe Grüße von Iris

Nun ja, meine 3 haben gerade die 50 überschritten und zeigen noch keine Ermüdungserscheinungen. Nur typisch für sie ist, dass sie regelmäßig Reisig abwerfen, aber das hält ja den Rücken jung und ist gut für den Kompost.
Gespeichert
kilofoxtrott

Mrs.Alchemilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2474
  • nördlicher Westerwald 7b
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #131 am: 13. März 2015, 19:05:38 »

.... Fast am schönsten fand ich allerdings die ganz normale pendula vor Deinem Fenster. :)

Da habe ich sofort an mein Kinderzimmer gedacht - ich bin quasi mit so einem Exemplar vor dem Fenster groß geworden :D
Sie war am Ende sicher 30 Jahre alt, ob sie noch steht, weiß ich nicht...
Im Augenblick überlege ich, ob ich mir "nur" eine normale 'Doorenbos' gönne oder die 'White Satin' oder 'Grayswood Ghost' - Die Qual der Wahl ;)
Gespeichert
Lieben Gruß

Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben. (H.C. Andersen)

Junebug

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2064
  • NRW | Ruhrpott | 8a
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #132 am: 13. März 2015, 19:16:55 »

Da habe ich sofort an mein Kinderzimmer gedacht - ich bin quasi mit so einem Exemplar vor dem Fenster groß geworden :D

 :D

Zitat
'Doorenbos' ... oder 'White Satin' oder 'Grayswood Ghost'

Puh, ja, um diese Qual beneide ich ich Dich allerdings ;D ! Die sind alle toll .... ich glaube, ich würde zu so einem mehrstämmigen Geist tendieren.
Gespeichert

Mrs.Alchemilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2474
  • nördlicher Westerwald 7b
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #133 am: 14. März 2015, 06:56:34 »

Ja, der Geist ist schon schön und wird vor allem auch nicht ganz so hoch, dann muss ich mir auch über die nächsten 50+ Jahre keine Gedanken mehr machen 8) und mehrstämmig sollte sie auf jeden Fall sein.
Ist nur die Frage, woher...
Gespeichert
Lieben Gruß

Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben. (H.C. Andersen)

Iris

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2081
  • Hojotohoooo!
    • www.iris-ney.de
Re:Winter-Garten mit Birkenhain
« Antwort #134 am: 14. März 2015, 10:37:43 »

(...) Da sie auch verglichen zu vielen anderen Bäumen wesentlich kurzlebiger sind, ist m.E. eine Anpflanzung zwar gut zu überlegen, es ist aber nicht so "moralisch verwerflich", wenn man nur die nächsten 40 Jahre im Auge behält ;)...
Liebe Grüße von Iris

Nun ja, meine 3 haben gerade die 50 überschritten und zeigen noch keine Ermüdungserscheinungen. Nur typisch für sie ist, dass sie regelmäßig Reisig abwerfen, aber das hält ja den Rücken jung und ist gut für den Kompost.

Das Eintrocknen der Zweige wird durch den "natürlichen Lichtmangel" verursacht, der in den Kronen großer Birken herrscht:
Zitat
It is their (their=weißrindige Birken) need for strong light which results in the mostly thin, open canopy of leaves. Shaded twigs and branches in the interior of the crown abort and are shed as their leaves cannot make more 'food' by photosynthesis than they use in respiration. This is why so many thin, dead twigs are found under birch trees. Intolerance of shade makes the birches of subgenus Betula sections Betula (= B. pendula, B. pubescens, B. papyrifera und weitere) and Dahuricae (= Betula dahurica, B. nigra und B. raddeana) unsuitable for plantings in any low light situation, whether between tall buildings or in the shade of other trees.
(aus: The Genus Betula (Kapitel Cultivation) von Kenneth Ashburner und Hugh A. McAllister).

Bei der Führung hat uns Paul Bartlett darauf hingewiesen, dass die dunkelstämmigen Birken besser Schattierung vertragen als die weißrindigen, die als klassische Pionierbäume sehr lichthungrig sind. Von Betula utilis der Sektion Costatae gibt es die stark weißen Sorten wie von Mrs. Alchemilla genannt, aber es gibt auch schokoladenfarbig/mahagonifarbig gefärbte Rinden, von denen man ausgehen kann, dass sie verglichen zu den "weißen Schwestern" noch eher im Bestand wachsen können. An der bei B. utilis doch recht kompakt wachsenden Krone erkennt man, dass aber auch die weißrindigen Sorten von B. utilis wesentlich mehr Schatten vertragen als die ganz offen wachsenden heimischen B. pendula und B. pubescens.
Vielleicht sollte man das bei der Standortwahl auch berücksichtigen.

Ach ja: Betula alleghanensis und B. lenta habe ich übrigens in den Great Smoky Mountains (Appalachen) in North Carolina mitten im Wald wachsen sehen. Sie sind dort auch wesentlich langlebiger als unsere Pionierbirken und haben tatsächlich eine Rinde eher wie Buchen, nur glänzend.

Viele liebe Grüße von Iris

Gespeichert
Was juckt es die Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr kratzt?
Seiten: 1 ... 7 8 [9] 10 11 ... 79   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de