garten-pur

Garten- und Umwelt => Gartenküche => Thema gestartet von: Knusperhäuschen am 25. November 2008, 17:05:14

Titel: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 25. November 2008, 17:05:14
Eigentlich bin ich gar keine so begeisterte Likörchen-Trinkerin, schöne Brände sind mir eigentlich lieber aber weil´s so einfach ist und auch nicht gleich blind macht, mache ich auch gerne mal einen "Aufgesetzten". An´s Brennen hab´ ich mich noch nicht rangetraut, obwohl ich da schon so einen Kleinanlage mit Glaskolben, wie im uralten Hobbythek-Tipp schon gerne hätte.

Gerade heute habe ich mich mal wieder an einem Orangen-Likör versucht.
Nachdem ich das auch schon mal nach dem Mazerations-Prinzip a la Hobbythek vor vielen Jahren mit über Weingeist hängender, Nelkengespickter Orange probiert habe, ist es diesmal eher ein Aufgesetzter.
Ich habe die äußere Schale einer unbehandelten Orange mit dem Sparschäler abgeschält und in ein großes Gurken-Glas gegeben. Dann die weiße Filzhaut abgepopelt und weggeworfen, die Frucht geteilt, die Schnitzen einmal durchgeschnitten und ebenfalls ins Glas. Dazu immer etliche Nelken, wahlweise noch etwas Zimt, Anis o.ä.. Dann entweder brauner Rohrzucker oder Kandis weiß oder braun dazu. Fast hätte ich den Alkohol vergessen, ich habe 38%igen Korn genommen, Wodka geht wohl auch, aber als oller Münsterländer bin ich dem Korn eher zugetan.

Neben den "üblichen Verdächtigen", wie Him-,Brom-, Josta-, Holunderbeeren usw. habe ich dieses Jahr auch schon Kümmel-Likör gemacht und, weil er so gut war, schon mehrmals einen Estragon-Likör, meine Schwester ist gleich mit der Hälfte meines Rest-Estragons losgezogen, um bei sich das Ganze gleich nochmal anzusetzen.
Edit: Spitzwegerich-Likör gab´s auch schon, naja, der Estragon war besser!

Was habt ihr für empfehlenswerte Rezepte für "geistige" Weihnachtsgeschenke oder Kaminwärmer?
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte - Maiwipferlschnaps
Beitrag von: martina 2 am 25. November 2008, 17:45:59
Der allerdings geht sich heuer nicht mehr bis Weihnachten aus ::) Ich mag auch keine Liköre, aber diesen wenig süßen mit Waldaroma mußte ich heuer unbedingt machen, nachdem ich ihn öfters bei einem Nachbarn am Land bekommen hatte. Geht ganz einfach:

Zwei Handvoll Fichtenwipferl in ein großes Gurkenglas geben, 1 Liter Korn draufschütten, gut verschließen und 4 Wochen stehen lassen, dann nochmals so lange in den Keller oder anderen kühlen Raum stellen. Danach durchseihen und mit 125 g Kandiszucker, der in etwas Wasser gekocht wurde, gut vermischen. Nochmals stehen lassen und dann in Flaschen füllen.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 25. November 2008, 17:58:31
das mit den Fichtenspitzen (hab ich genug von) las ich auch schon in einem Buch von Walter Gaigg, ich glaube, das muß ich auch mal machen, aber bestimmt mit den jungen, hellgrünen Spitzen bestimmt, Martina, nicht wahr?
Erzählst du mal, wie er schmeckt, nächstes Jahr? Aber der, den du probierst hast, wahr gut?
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 25. November 2008, 18:05:15
vor den Kopf klopf ::) :-X !
Maiwipferl.....der Termin ist ja wohl klar :D !
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: marygold am 25. November 2008, 18:13:54
Ein Rezept habe ich gerade gefunden (aber noch nie ausprobiert)

Weihnachtslikör

125g getrocknete Feigen
50g Datteln ohne Kern
125g getrocknete Pflaumen (entsteint)
25g Rosinen
1/2 Vanillestange
1/2 Zimtstange
3 Nelken
3 Pfefferkörner
1 Msp Kardamon
1 EL Bienenhonig
125g brauner Kandis
1 Flasche Weinbrand

Die Trockenfrüchte in eine Terrine geben, 1/2 Flasche Weinbrand darübergießen, zudecken und 24 Stunden ziehenlassen, damit die Früchte aufquellen.
Den ganzen Inhalt in ein großes Glas füllen, die Gewürze, honig und Kandis zufügen und den restlichen Weinbrand daraufgeben. Den Likör etwa 4 Wochen reifen lassen, dann durch einen Filter gießen und einige Tage ruhen lassen.
Für eine klare Farbe nocheinmal filtern.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: martina 2 am 25. November 2008, 18:37:51
das mit den Fichtenspitzen (hab ich genug von) las ich auch schon in einem Buch von Walter Gaigg, ich glaube, das muß ich auch mal machen, aber bestimmt mit den jungen, hellgrünen Spitzen bestimmt, Martina, nicht wahr?
Erzählst du mal, wie er schmeckt, nächstes Jahr? Aber der, den du probierst hast, wahr gut?

Naja. Heuer hab ich 2 Liter angesetzt, nächstes Jahr wird es mindestens das Doppelte 8) Muß sehr haushalten, der geht weg wie nix - ist ja die reine Medizin ;D
Ich habe den Ansatz länger stehen gelassen, weil ich zwischendurch darauf vergessen hatte, das hat nicht geschadet. Schmeckt wie das Original, da kann man gar nichts falsch machen ;)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 25. November 2008, 19:34:43
der Weihnachtslikör klingt auch sehr verlockend :D ....

Ich hab auch das Problem, dass ich (und GG) zwischendurch immer mal probieren müssen ::) , eigentlich bleibt meist nix, was es sich noch lohnt, um auf neue Flaschen gezogen zu werden :-X .
Beim Einkauf von 5Litern Korn im Supermarkt schäm ich mich immer und kauf meist noch Kandis und Gewürze dazu und lass einen blöden Spruch von wegen Likör los..... :-X. Die kennen mich dort doch :o :-X !
Medusin ist immer gut ;) !
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: marygold am 25. November 2008, 20:41:26
Rezepte mit Alkohol und Früchten gibt es auch hier

http://www.koelner-zucker.de/brochure_order.php
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: martina 2 am 25. November 2008, 21:33:32
Beim Einkauf von 5Litern Korn im Supermarkt schäm ich mich immer und kauf meist noch Kandis und Gewürze dazu und lass einen blöden Spruch von wegen Likör los..... :-X. Die kennen mich dort doch :o :-X !
Medusin ist immer gut ;) !


Du solltest lieber murmeln "Ob ich nicht doch gleich 10 Liter nehme... ?" oder gleich wie ich beim Bauern kaufen ;)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Crambe am 25. November 2008, 22:50:04
Beim Einkauf von 5Litern Korn im Supermarkt schäm ich mich immer und kauf meist noch Kandis und Gewürze dazu und lass einen blöden Spruch von wegen Likör los..... :-X. Die kennen mich dort doch :o :-X !
Medusin ist immer gut ;) !


Du solltest lieber murmeln "Ob ich nicht doch gleich 10 Liter nehme... ?" oder gleich wie ich beim Bauern kaufen ;)

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich's gänzlich ungeniert ;D 8)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: BigBee am 30. November 2008, 09:54:55
In die nächste Stadt fahren :-X
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Aella am 30. November 2008, 11:17:54
ha! ich wusste doch, daß es dazu schonmal einen thread gab! hab ihn dir rausgesucht. (ich empfehle meinen pfefferminzlikör :P aber leider ists dafür nun schon zu spät)

http://forum.garten-pur.de/index.php?board=52;action=display;threadid=6950;start=15
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Erika Andrea am 30. November 2008, 19:37:45
Mein Super-Ingwerlikör-Rezept:

Zutaten (für 0,7 L):
60 g frischer Ingwer
150 g weißer Kandis
1 Flasche Cognac (0,7 l) oder Weinbrand

Ingwerwurzel schälen und in dünne Scheiben schneiden. In eine Flasche geben, den Kandis zufügen und mit Cognac übergießen.
Nach 2 Wochen Ruhezeit die Ingwerscheiben herausnehmen und mit 4 EL Wasser kurz durchkochen.
Nach dem Abkühlen wieder zum Cognac geben und den Likör ca. 4 Wochen an einem warmen Ort
durchziehen lassen. Danach filtern und in eine Karaffe abfüllen.
Hilft bei Magenproblemen, Halsschmerzen etc. Habe mir für den Winter schon genügend an Vorrat
zugelegt. Auch unsere Freunde warten schon darauf, ein Fläschchen zu bekommen.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Erika Andrea am 30. November 2008, 19:41:25
Falls noch Interesse besteht, hätte ich noch ein Dörrzwetschkenschnaps- oder Rosenblütenlikör-Rezept
anzubieten.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: freitagsfish am 30. November 2008, 19:44:15
dörrzwetschgenschnaps wüßt' ich schon gern!
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: MaryPoppins am 30. November 2008, 19:45:05
Den Weihnachtslikör habe ich letztes Jahr gemacht... der war soooo lecker, sehr zu empfehlen.

Ich verschenke solche Sachen immer sehr gerne, kommt immer gut an.

LG
Mary
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Erika Andrea am 30. November 2008, 20:32:15
Mein Dörrzwetschkenschnaps:

1/2 l Dörrzwetschken
1/2 l Rum
1/2 l Cognac
1/2 l Korn oder Zwetschkenschnaps
  (wobei der Korn meiner Meinung nach besser geeignet ist)
1/2 l Rohrzucker oder Kandis

Alle Zutaten 6 Wochen durchziehen lassen , danach abseihen und genießen.
Gutes Gelingen wünscht Erika
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: marygold am 30. November 2008, 21:57:19
Den Weihnachtslikör habe ich letzte Woche angesetzt, zum Verschenken.
Da fällt mir ein, dann muß ich noch zum Raiffeisenmarkt, dort gibts so schöne Flaschen.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Irina am 02. Dezember 2008, 20:07:32
der Weihnachtslikör klingt auch sehr verlockend :D ....

Ich hab auch das Problem, dass ich (und GG) zwischendurch immer mal probieren müssen ::) , eigentlich bleibt meist nix, was es sich noch lohnt, um auf neue Flaschen gezogen zu werden :-X .
Beim Einkauf von 5Litern Korn im Supermarkt schäm ich mich immer und kauf meist noch Kandis und Gewürze dazu und lass einen blöden Spruch von wegen Likör los..... :-X. Die kennen mich dort doch :o :-X !
Medusin ist immer gut ;) !


Hast du in der Nähe einen russischen Laden? Dort wird es keinen wundern, dass du nur die 5 Flaschen holst :D
Meine Mutter hat früher einen himmlischen Aronia-Likör gemacht, ich habe schon etlichde Nachmach-Versuche unternommen, kommt nicht so raus. ??? Und sie selbst weiß nur, dass da drin etliches an Wodka war und alles lange Zeit stehen musste.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: oile am 02. Dezember 2008, 20:18:44
Ich habe am Wochenende den Weihnachtslikör aufgesetzt. Schon der Ansatz nach 24 Stunden schmeckte köstlich. Nun überlege ich, was ich später mit den weinbranntgetränkten Trockenfrüchten machen könnte. Vielleicht ein Früchtebrot der besonderen Art 8) ?
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: freitagsfish am 02. Dezember 2008, 22:23:31
oder in einen obstsalat werfen?
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Wiesentheo am 02. Dezember 2008, 22:31:14
Außerst Interesant.
Ich könnte mir glatt das Saufen wieder angewöhnen ;D
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Lizzy am 02. Dezember 2008, 23:38:01
Ich hätte Interesse an dem Spitzwegerichlikör sowie Estragonlikör..... :D
Estragon ist mit mein Lieblingskraut und Spitzwegerich soll ja hustenlindernd sein.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Ecki am 03. Dezember 2008, 14:52:46
Eine Frage an die Könner
Habe meine Zitronenverbene zurück geschnitten und die Spitzen einfach in eine Flasche mit 70%igen Wodka gesteckt. Das ist jetzt eine Woche her, wie könnte ich nun weitermachen um ein trinkbares Wässerchen zu erhalten. Oder soll ich diesen Versuch abbrechen.
Für Tipp`s wäre ich dankbar
LG Ecki
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Mufflon am 03. Dezember 2008, 14:58:29
Ich bin im Moment auch im Likörwahn.
Schoko-Likör, Zimtlikör, Cranberrylikör, und zu GGs Entzücken Salbei-Likör.
Der hat´s echt in sich, die ganze Bude roch beim Abfiltern und noch 2 Tage später wie ne finnische Sauna.
Aber als Mischgetränk mit Johannisbeerensirup und Apfelschorle traumhaft. Schmeckt wie eine sonnige Waldlichtung.

Tannenspitzenlikör muss ich auch immer für GG machen - weil´s ja so gesund ist ;).

Ach ja, Bärenfang ist noch "in Arbeit", aber in 2 Wochen kann der abgeseiht werden.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: elis am 03. Dezember 2008, 14:59:47
Hallo Ecki !

Lass ihn ruhig noch länger ziehen, das schadet auf keinen Fall. Hast Du auch Kandiszucker reingelegt ? Ich mache ja auch viele Sorten von Liköre. Nehme auch Wodka her, der schmeckt am neutralsten und tu auch immer Kandiszucker nach Gefühl dazu, dann ist er schmackhafter. Habe schon gemacht : Schlehenlikör, Himbeerlikör,Kiwilikör, Aprikosenlikör, Walnußlikör, Brombeerlikör, was mir gerade unterkommt. Das ist ein beliebtes Mitbringsel und immer sehr geschätzt. Es macht Spaß Experimente zu machen. Habe sogar schon mal Knoblauchlikör geschenkt bekommen, hat interessant geschmeckt. Also weiterhin viel Spaß.
LG Elis.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Garten-anna am 03. Dezember 2008, 15:03:59
Ich habe im August in der Wachau Marillen gekauft und an Ort und Stelle gleich einen Aufgesetzten gemacht. Der schmeckt jetzt richtig gut.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Lizzy am 03. Dezember 2008, 15:05:20
Ich bin im Moment auch im Likörwahn.
Schoko-Likör, Zimtlikör, Cranberrylikör, und zu GGs Entzücken Salbei-Likör.
Der hat´s echt in sich, die ganze Bude roch beim, Abfiltern und noch 2 Tage später wie ne finnische Sauna.
Aber als Mischgetränk mit Johannisbeerensirup und Apfelschorle traumhaft. Schmeckt wie eine sonnige Waldlichtung.

Tannenspitzenlikör muss ich auch immer für GG machen - weil´s ja so gesund ist ;).

Ach ja, Bärenfang ist noch "in Arbeit", aber in 2 Wochen kann der abgeseiht werden.

Oh bitte.... könntest du dein Rezept für den Bärenfang mal einstellen ?..... :P
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Mufflon am 03. Dezember 2008, 15:13:17
"Bärenglück"

1 l Alkohol ca. 40%
300 g    Waldhonig
2 Kardamonkapseln, Samen zerdrückt
1    Vanilleschote
1 EL Rosenwasser

Honig leicht erwärmen und in die Flasche füllen,
Alk dazu, und Gewürze.
Nach 2 Wochen filtern.

Ist mein eigenes Rezept, so nach Gusto entwickelt :).
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: elis am 03. Dezember 2008, 15:14:22
Hallo Rosemarie-Anna !

Genau so habe ich es auch gemacht. Wir haben eine Partnergemeinde in Italien und die kommen immer zu uns wenn bei uns Gewerbeschau ist. Da bringenl sie immer Aprikosen in Kisten mit, Käse und Weine und verkaufen sie dann bei uns. Da hole ich mir jedes Jahr ein paar Kistchen Aprikosen zum Essen und zum Ansetzen. Die ausgereiften Aprikosen schmecken ganz anders,viel intensiver, genau wie in der Wachau, da kann man sie am Straßenrand kaufen, da brauch ich nicht mehr zum Essen gehen, da falle ich sofort über die gekauften Aprikosen (Marillen) her.
LG. Elis.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Lizzy am 03. Dezember 2008, 15:18:11
"Bärenglück"

1 l Alkohol ca. 40%
300 g    Waldhonig
2 Kardamonkapseln, Samen zerdrückt
1    Vanilleschote
1 EL Rosenwasser

Honig leicht erwärmen und in die Flasche füllen,
Alk dazu, und Gewürze.
Nach 2 Wochen filtern.

Ist mein eigenes Rezept, so nach Gusto entwickelt :).
Oh... der ist interessant.... danke !
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 03. Dezember 2008, 16:02:23
Super Rezepte, da weiß ich gar nicht, welchen ich zuerst ansetzen soll, ich krieg schon ´nen Schwips vom vielen Lesen ;) ;D !

Zitat
Ich hätte Interesse an dem Spitzwegerichlikör sowie Estragonlikör

Gerade ist vielleicht nicht die beste Zeit dazu, aber wenn das Kraut schön frisch und grün ist, einfach einen ordentliches Sträußchen mit Zwirn zusammenbinden (Waschen nur im Notfall, aber schütteln und nachsehen, ob nicht Insekten drauf sind)und kopfüber in ein geeignetes Gefäß stopfen (so, dass man es hinterher auch wieder herausbekommt, Faden raushängen lassen). Mit 38%igem Korn auffüllen, Wodka geht bestimmt auch. Nach Rezept soll das Kraut nun wenige Tage an einem einem warmen, dunklen Ort ziehen, ich hab es aber bestimmt immer 2 Wochen ziehen lassen, dann das Kraut herausfischen, evtl. durch ein Teesieb schütten, mit braunem Kandis nach Geschmack süßen. An einem dunklen Platz reifen lassen, der Geschmack wird noch besser. Geht auch mit anderen Kräutern, oder in Kombination. So einfach und schnell, wie es ist, kann man ja munter drauflos experimentieren.

Ich habe vor einigen Tagen die übrigen Bio-Orangen auch noch für Likör verwandt. Den zuerst angesetzten schon gekostet, lecker!

Morgen fahr ich einfach ins Nachbardorf, anonym Sprit in großen Mengen abgreifen ;) ;D :-X .


Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 03. Dezember 2008, 16:08:19
Zitat
Nun überlege ich, was ich später mit den weinbranntgetränkten Trockenfrüchten machen könnte
.
Köstlich über Eis oder Joghurt, vielleicht auch Quark. Oder in den Rumtopf geben.

Die Brombeeren kommen bei mir auch über´s Eis.
Nur die blaß ausgelaugten Himbeeren wollte keiner, GG meinte nur angeekelt: Iiiiiiieh, ein Glas voller Mäusehirne! :-X

Damit hab´ ich dann die Würmer im Kompost trunken gemacht.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Mufflon am 03. Dezember 2008, 16:12:01
Iiiiiiieh, ein Glas voller Mäusehirne! :-X
Klingt nach einer hervorragenden Halloween-Nachspeise ;).
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Lizzy am 03. Dezember 2008, 20:38:16
Den Kandis vorher nicht auflösen, gibt man den so in Rohform in das Glas dazu ?
Ich werde es auf jeden Fall nächstes Jahr mal ausprobieren, wenn die Kräuter wieder verfügbar sind.

Das Einzige was ich so habe, sind zwei koreanische Gingsengwurzeln in einem Einmachglas, mit Wodka. Die habe ich schon seit 10 Jahren darin stehen, weil ich beim Umzug das Glas im Keller vergessen hatte.
Habe es letzens durch Zufall wieder hervorgekramt, das Zeug hält sich ja ewig... schmeckt sehr intensiv erdig nach Ginseng..... :o
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 04. Dezember 2008, 14:39:45
Ja, den Kandis kannst du einfach so als Kristalle dazugeben, sie zersetzen sich mit der Zeit, sieht meistens auch sehr schön aus, so ein Ansatz.

Ingwerwurzeln müsste man doch auch einlegen können, irgendwo las ich doch sowas...
Ich liebe diesen kandierten Ingwer, leider ist der so teuer, hat den schon mal jemand selber gemacht?

Heute angesetzt:
Weihnachtslikör (ich hab´ noch ein winziges Tütchen aromatisierten Amaretto-Zucker als Mandelaroma dazugekippt),
Bärenglück (zusätzlich nocht etwas Zitronenzesten, Nelken, Zimt, dafür ohne Rosenwasser)
und Feigenlikör (einfach nur feingewürfelte Trockenfeigen in Korn), ich hoffe mich damit irgendwie, wenn auch nur ansatzweise, dem köstlichen Geschmack des azoreanisch-portugiesischem Figo-Schnapses (eigentlich ein Brand) zu nähern!
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: marygold am 21. Dezember 2008, 19:41:41
Weihnachtslikör für die Kollegen :D
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Windsbraut am 27. August 2011, 10:27:36
Nachdem ich meine Likörproduktion bisher in "Was gab es im....." vorgestellt habe und mir Luna den link zu diesem Thread postete, hol' ich den Likör-Faden mal wieder hoch.

Vorgestern habe ich Holunderlikör gebraut - aus dampfentsafteten 5 kg Holunderbeeren wurden 2 Liter Saft (wenig saftreich dieses Jahr). Und aus diesen 2 Litern Saft wurden dann 4 Liter Holunderlikör.

Der halbe Strauch hängt noch voll, diese Dolden müssen allerdings noch reifen, und das ist gut so, denn mein neuer Dampfentsafter ist noch nicht angekommen ..... ;D
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Windsbraut am 27. August 2011, 10:29:45
Und gestern habe ich drei weitere Ansätze gefiltert und abgefüllt:

links: Jostabeeren/Kandis/Vanille/54% Rum
Mitte: Jostabeeren/Kandis/Zitronenschale/Nelken/Wodka
rechts: Klösterlicher Gewürzlikör
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: marygold am 27. August 2011, 10:31:31
Schöne Flaschen hast du da. :D

Vom Inhalt mal ganz abgesehen. ;)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Windsbraut am 27. August 2011, 10:33:12
Und gestern habe ich drei weitere Ansätze gefiltert und abgefüllt:

links: Jostabeeren/Kandis/Vanille/54% Rum
Mitte: Jostabeeren/Kandis/Zitronenschale/Nelken/Wodka
rechts: Klösterlicher Gewürzlikör

Er will mein Bild nicht ändern, also nochmal............
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Windsbraut am 27. August 2011, 10:35:02
Schöne Flaschen hast du da. :D

Vom Inhalt mal ganz abgesehen. ;)

 ;D ;D

Ich sammle einfach über's Jahr Flaschen mit netter Form. Die Apothekerflaschen und die kleinen Fläschchen habe ich im internet bestellt. Gerade so kleine Fläschchen sind eine nette Beigabe zu winterlichen Geschenken.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: marygold am 27. August 2011, 10:37:58
Ja.
 Ich kaufe schon mal welche im Raiffeisenmarkt, da gibt es auch kleine Größen von 0,1 und 0,2 Litern.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Tara am 27. August 2011, 11:18:36
Ich sammle einfach über's Jahr Flaschen mit netter Form.

Ich auch, aber dann habe ich nie Korken dazu...[/sub]
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Windsbraut am 27. August 2011, 11:23:26
Ich sammle einfach über's Jahr Flaschen mit netter Form.

Ich auch, aber dann habe ich nie Korken dazu...[/sub]

Oh, das kenn' ich. Aber die kann man auch bestellen.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Tara am 27. August 2011, 11:31:48
Gut zu wissen, danke! :)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Albizia am 11. September 2011, 23:11:23
Heute habe ich einen aufgesetzten Likör mit rotem Weinbergspfirsich angesetzt. Bereits nach einigen Stunden begann sich der Wodka-Ansatz rötlich zu färben. :D

Jetzt lasse ich ihn erstmal 4 Wochen ziehen. Wenn er gut schmeckt, liefere ich das Rezept später nach. Ein Foto vom Ansatz wird noch nachgeliefert.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: lumusan am 12. September 2011, 08:35:40
Ich habe heuer Rhabarberlikör, Wipferlschnaps, Holunderbeerlikör, Amaretto aus Zwetschkenkernen und 2 Protionen Kräuterlikör angesetzt. Ich liebe Likör und muss 5x nachdenken, ob ich den nun lieber verschenke oder nicht doch lieber selber trinke! ;-)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: fars am 12. September 2011, 08:43:35
Ich bin weniger für Likör (ist mir zu süß), dafür aber vorzugsweise für einen aufgespriteten "Aufgesetzten". So 40-50%o soll er schon haben.

Derzeit läuft ein Versuch mit Süßkirschen und Holunder.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 12. September 2011, 09:08:36
Bei uns wird Likör auch nicht alle - ist inzwischen den Meisten zu süß. Aber einige Rezepte oben klingen doch sehr verlockend.

Besonders der Weihnachtslikör;)

Gibt es eine bestimmte Zeit zum Ansetzen von Estragon und Spitzwegerichlikör - davon habe ich momentan richtig viel im Garten. Die müssten beide ziemlich bitter werden, oder?? Irgendwelche nachgesagten Heilwirkungen??

Und - wo liegt der Unterschied zwischen Likör und Aufgesetztem?

Danke Euch,
L.G.
Gänselieschen
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: fars am 12. September 2011, 09:43:50
Und - wo liegt der Unterschied zwischen Likör und Aufgesetztem?

Das wird jeder anders interpretieren.
Likör ist für mich ein betont zuckriger Schnaps mit relativ niedrigem Alkohohlgehalt (oft weit unter 30%o). Ein "Aufgesetzter" wird mit Korn (32%o) oder Doppelkorn (38%o) hergestellt und nur wenig gezuckert. Ich kippe noch ein wenig reinen Alkohol vom Apotheker hinzu.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 12. September 2011, 10:17:28
Dann sind meine Liköre sowie 'Aufgesetzte', weil ich nie unter 38 ansetze und auch Zucker in Maßen dazu gebe.

Oben ist ein Rezept für Ingwerlikör beschrieben - da steht irgendwas von Aufkochen. Das verwirrt mich doch sehr - da verfliegt doch der Alkohol - oder es ist blöd beschrieben - und der Ansatz enthält nochnicht den ganzen Weinbrand.

L.G.
Gänselieschen
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Katrin am 12. September 2011, 11:54:53
Das ist wohl der Ingwerlikör von Mama. Es werden nur die Ingwerscheiben aufgekocht (mit etwas Wasser) und dieser Sud kommt dann nochmal zum Alkohol. Damit wird der Ansatz besonders aromatisch.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 12. September 2011, 12:17:21
Ist der aus Antwort 12 - wenn das Mama ist ;) - ich stand wohl bissel auf der Leitung - nun ist es klar. Jedenfalls wäre das auch noch etwas für mich. Kommt die Schärfe da mit rüber?

L.G.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Lieschen am 12. September 2011, 20:03:17
Ich gebe den Zucker immer erst dazu, wenn alles gut durchgezogen ist. Man kann dann punktgenauer süßen.
Bei manchen Früchten braucht man auch gar keinen Zucker. Äpfel kann man wunderbar ohne Zucker ansetzen und trinken.
Am Wochenende werde ich Schlehen ernten. Wenn man auf den ersten richtigen Frost wartet, sind meist keine Früchte mehr dran Jetzt hängt der Strauch noch voll. Ich lege sie dann einfach vor dem Ansetzen für ein paar Tage in den Tiefkühler.
Auch für Hagebutten und Holunder ist jetzt eine gute Zeit.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Knusperhäuschen am 12. September 2011, 20:16:29
Zitat
Gibt es eine bestimmte Zeit zum Ansetzen von Estragon und Spitzwegerichlikör
Ich hab die immer etwas früher im Jahr angesetzt, wenn das Kraut noch so frisch grün ist, aber ich denk, das geht auch jetzt noch (siehe post#31).
Spitzwegerich würd ich lassen, die Ergebnisse fand ich nicht so doll, auch den Fichtenwipferlgeist brauch ich kein zweites Mal, aber Estragon kommt ganz gut, allerdings nicht übertreiben mit der Würze, man kann den auch irgendwann satt werden.
Irgendwie sind Früchte immer die Wahl, die nie schiefgehen kann, obwohl ich ja eigentlich lieber hochprozentige Kräuterschnäpse mag (wie heißt denn jetzt bloss dieses grüne Zeugs aus dem Mittelmeerraum, ich mein nicht Absinth..., da gibts zwei Varianten, gün und ....?)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Katrin am 12. September 2011, 21:59:57
Gänselieschen, ja, Erika Andrea meinte ich :D .

Die Schärfe kommt beim Ingwerlikör gut rüber, nicht zuviel, aber doch deutlich. Ich mag ihn gerne.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gartenute am 12. September 2011, 22:33:34
Letztes Jahr bekam ich Unmengen an Quitten geschenkt,woraus ich aus der ersten Portion Quittengelee gemacht habe.Nachdem aber nochmal eine Ladung Quitten vor der Tür stand hab ich mich an Quittenlikör gemacht und ich muß sagen....einfach genial und lecker.Das Rezept habe ich mir online geholt,gibt verschiedene Rezepte mit Korn oder Branntwein...ich habe das letztere genommen weil er dann runder schmeckt.... ist aber Geschmacksache !!
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Pinguin am 14. September 2011, 06:50:11
ich habe gestern Rosenlikör angesetzt :D , im Rezept stand "weisser Rum", also habe ich den genommen, normalerweise verwende ich gerne Wodka, da er so schön neutral ist, hätte ich den stattdessen auch nehmen können?

ich muss sagen, der starke Geruch des Rums stört mich ein wenig, hat es eine besondere Bewandnis mit dem Rum, oder ist es einfach Geschmackssache, welchen Alkohol man verwendet?
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Albizia am 14. September 2011, 23:58:22
Ein Foto vom Ansatz wird noch nachgeliefert.

Heute habe ich den Roten-Weinbergpfirsichlikör-Ansatz mal abgelichtet.



Weinberg-Pfirsich, ertrunken

Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Albizia am 15. September 2011, 00:10:29
Er färbt kräftig durch.

Der rote Weinbergpfirsich trägt übrigens ein ziemlich pelziges dickes Fell, durch welches seine rote Farbe anfangs nicht so klar erkennbar ist, sondern der Pfirsich wirkt eher grau.



Weinbergpfirsich im Pelzmantel



Aufgeschnitten ist er aber doch erkennbar rot.



Weinbergpfirsich-Innenleben



Und geschält zeigt er erst richtig seine leuchtend kräftge Farbe.



Weinbergpfirsich, geschält



Erst schien es mir schwierig, ihn zu schälen. Man kann sein Fellchen mit einem scharfen Messer aber ganz einfach abziehen, ohne dass man den Pfirsich schälen muß, wenn man die Pfirsiche in kaltem Wasser schwenkt, so daß die Haut anweicht.


edit:Tippfehler verbessert
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 30. Oktober 2011, 17:14:59

Zitat
auch den Fichtenwipferlgeist brauch ich kein zweites Mal,
Hallo Knusperhäuschen.
Viele Aufgesetzte sollte man eine Zeit lang stehen lassen. Mein Lärchenzapfenlikör ( Kandis mache ich nach Gusto und sparsam rein) schmeckte erst nach einem Jahr richtig gut. Zwischendurch dachte ich auch, das das ein Fehler war und schade um den guten Korn ;) . Dieses Jahr hab ich's auch mit Fichtenspitzen probiert. Das war ein richtiger Wettlauf mit den Kindern, die mir die Triebe immer wegknabberten ;D . Der Waldmeisterlikör vom diesjährigen Sommer riecht und schmeckt auch immer noch seltsam. jetzt habe ich die Flaschen erst mal in den Keller verbannt und schaue sie erst im nächsten Lenz wieder an - wenn ich bis dahin warten kann ::)
Sehr zu empfehlen ist Aufgesetzter mit Zitronenscheiben. Nach eigener Erfahrung sollte man die Zitronen aber schälen und nur ein paar Schalen mit reinlegen. Häutchen entfernen finde ich zu mühsam... lass ich also.
@pinguin: Welchen Alc. Du nimmst, ist wirklich Geschmackssache. Ich ziehe Korn, Primasprit oder (seltener) Wodka dem Rum vor. Der bringt mir zuviel Eigengeschmack mit rein, kann passen...muss aber nicht.

Im Gegensatz zu vielen anderen Obstsorten sollte man Holunder immer vorher erhitzen ( wg. Abführenden Inhaltsstoffen ;) )! Die Idee von Windsbraut, dampfentsaften und mischen, probiere ich gleich mal aus. Habe noch ein paar Fläschchen Saft im Keller. Hatte ich vor ein paar Jahren mal als Fiebermittel gesaftet...
Quendula
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 07. April 2012, 15:41:18
Die Saison hat begonnen :D !
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Jule69 am 07. April 2012, 15:56:16
Das sieht köstlich aus... ;)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: zwerggarten am 07. April 2012, 18:52:43
wow! :D

[size=0]ich bin immer noch keiner lärche über den weg gelaufen... :-\ [/size]
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 07. April 2012, 18:58:45
Schau in Parks o ä Anlagen nach.
Die Lärche, die ich mir schon im Herbst ausgesucht hatte, wurde vor etwa zwei Wochen aufgeastet >:( :'( . Glücklicherweise hielt meine SchwiMa die Augen offen und fand ein passendes Exemplar in einer Garagenanlage :D .
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: zwerggarten am 07. April 2012, 20:58:15
Schau in Parks o ä Anlagen nach. ...

in parks oder grünanlagen darf man nichts abrupfen! :o aber in den nächsten tagen werde ich meine eigenen lärchen abernten können - hoffentlich.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 07. April 2012, 21:03:19
meine eigenen lärchen abernten können

 :D Im Garten?

Ich habe mir ein paar ausgereifte Zapfen mitgebracht und versuche mal, sie auszusäen. Freiwillig hatte sich unsere Lärche (die jetzt nicht mehr lebt) nicht ausgesät. Gibt es da Tricks? Nach wie viel Jahren wachsen da eigentlich Zapfen dran? Weiß das jemand?
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: zwerggarten am 07. April 2012, 21:32:38
... Im Garten? ...

im waldgarten - für einen kleingarten sind sie dann doch zu groß, obwohl ich einen kenne, in dem eine ausgewachsene lärche steht - sieht toll aus, ist nur kein richtiger kleingarten mehr, da wächst kein gemüse drunter...
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: pearl am 11. April 2012, 00:38:04
da kippe ich doch lieber eine Tüte tiefgekühlte Beeren oder Exotischen Früchtemix in Doppelkorn oder Rum.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Lieschen am 11. April 2012, 21:17:13
da kippe ich doch lieber eine Tüte tiefgekühlte Beeren oder Exotischen Früchtemix in Doppelkorn oder Rum.

Noch schneller geht es, wenn du den Schnaps pur trinkst oder fertigen Fruchtlikör kaufst ;)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: zwerggarten am 11. April 2012, 21:29:30
keine schlechte idee, das muss ich dann aus lauter frust wohl auch machen... was ich bisher so im vorbeiarbeiten an meinen lärchen gesehen habe, waren alles nur männliche blüten... :(
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: tiarello am 11. April 2012, 21:49:06
..., waren alles nur männliche blüten... :(

Ist das denn so schlimm? ;)

Eigentlich müsste es doch auch mit männlichen Blüten funktionieren. Die geschmacksspendenden Inhaltsstoffe sind ja in männlichen wie in weiblichen Blüten enthalten, oder?
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: zwerggarten am 11. April 2012, 23:44:40
ehrlich, keine ahnung... ich hatte gedacht, dass die rote farbe der weiblichen blüten/zapfenansätze wichtig ist - und eine pollentrübung im schnappes will ich auch nicht... ::) :P ;)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: pearl am 12. April 2012, 02:06:21
rofl
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 04. Mai 2012, 13:52:08
Ich glaube nicht, dass es mit den männlichen Blüten funktioniert. Die sind doch viel zu trocken und stauben nur. Aus den rötlichen Zapfen löst der Alkohol neben der Farbe die harzigen Geschmacks/Aromastoffe raus. Koste doch einfach einen Zapfen, dann weißt Du was ich meine.

Gestern schnitt ich meiner (ganz jungen und nur aus vier Exemplaren bestehenden) Rotbuchenhecke die überstehenden Zweige ab. Solange die Blätter noch ganz weich und behaart sind, schmecken sie nicht nur in Salaten  ;)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: schalotte am 07. August 2012, 18:43:28
ich wollte versuchen, einen Mahonien-Likör
anzusetzen.
Würdet ihr die Früchte vor der Alkoholzugabe anditschen
norddeutsch für anquetschen
oder erledigt der Alkohol das allein?

grüsse
schalotte
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 09. August 2012, 20:53:12
Wahrscheinlich würde ich die Beeren leicht zerdrücken. Es schadet aber nicht, sie ganz zu lassen. Wenn man einen Geist herstellt, berührt die Frucht noch nicht mal den Alkohol und es funktioniert wohl trotzdem.
Da Du einen Likör machst, könntest Du die Früchte mit etwas Zucker verrühren - das saftet noch mal zusätzlich - und dann erst ein paar Tage später den Alkohol dazugießen.
Viel Erfolg wünscht und auf Bericht wartet
Quendula
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: schalotte am 10. August 2012, 20:59:25
Viel Erfolg wünscht und auf Bericht wartet
Quendula

na klar doch:
vor 3 Tagen habe ich die Früchte mit Vodka übergossen,
ich gehe jetzt mal nach dem Estragon-Likör-Rezept vor:
erst mit Alkohol, nach paar Wochen den Zucker dazu.
Schau'n mer mal
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: July am 21. August 2012, 07:13:14
Ich habe dieses Jahr Cardy auf meinem Acker und möchte gerne Cardy-Bitterlikör machen, finde aber nirgendwo ein Rezept.
Hat jemand eine Idee?
LG von July
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Natalie am 27. August 2012, 19:51:52
Hier eine, wie ich finde, interessante Mischung aus Wild- und Gartenobst.

Ich habe in den Weinballon getan:
Apfelstücke
Sanddornbeeren
Hagebutten
getrocknete Blüten vom Hibiscus
drei Zimtstangen
einige Stücken Sternanis
Rohrzucker
und aufgegossen mit Primasprit (69 %).

Von den Äpfeln ist ein bisschen mehr drin als von den anderen Obstsorten (da jeweils so eine knappe halbe Rührschüssel voll, hab nicht abgemessen), Zucker gut ein Kilo.

Jetzt steht das Ganze einige Wochen an einem sonnigen Platz, wird dann durchgesiebt und in schöne Flaschen gefüllt. Spätestens Weihnachten sollte der Likör trinkfertig sein. Er schmeckt seeehr gut pur und auch auf Eis, sollte aber in Maßen genossen werden ;D

Prost! Natalie



Schnaps für kalte Tage

Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Eva am 31. August 2012, 19:12:03
??? in Maßen?
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Natalie am 31. August 2012, 20:36:08
 ;D So gehts auch... Dann aber ohne Eis.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: schalotte am 27. Januar 2013, 16:31:28
Viel Erfolg wünscht und auf Bericht wartet
Quendula

na klar doch:
vor 3 Tagen habe ich die Früchte mit Vodka übergossen,
ich gehe jetzt mal nach dem Estragon-Likör-Rezept vor:
erst mit Alkohol, nach paar Wochen den Zucker dazu.
Schau'n mer mal


der Mahonienlikör war erst etwas bitterlich-adstringierend,
aber jetzt, im Januar, hat's besser geschmeckt.
Vielleicht brauchen M.beeren etwas länger ;)
Sie färben aber sehr schön und intensiv,
vielleicht gut für eine Obstmischung, die ansonsten farblos wäre ?!

grüsse
schalotte

Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 24. März 2014, 20:41:27
Mein neuestes Experiment ist Birkenmet.
Dazu habe ich einige Jahre gewartet, bis mein Birkensämling groß genug ist. Letzte Woche habe ich ihn kurzerhand gekappt und die Wunde in einen Messbecher geleitet.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 24. März 2014, 20:44:42
Der Messbecher ist an eine junge Schüttelpflaumenmirabelle gebunden.
Nach ein paar Tagen (erst passierte gar nichts, der Saft floss wohl noch nicht) war der Becher ca 1/4 voll. Das füllte ich sicherheitshalber (damit es nicht zu schwer wird) in eine Dose, die jetzt erst mal im Frost steht. Jetzt wird gewartet 8) .

Das pure Birkenwasser schmeckt irgendwie nach nix :-\ . Vielleicht ist auch nur Regenwasser am Stämmchen entlang in den Becher gelaufen ??? . Geschmacklich käme das hin...
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: zwerggarten am 25. März 2014, 02:06:37
macht das echt sinn, schon an so jungen bäumchen die spitzensäfte zu ernten? ich hätte gedacht, dass es älterer exemplare für einen überzeugenden eindruck bedarf...
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 25. März 2014, 07:36:57
Mir ists nicht schade um den Baum ;) . Ich behielt ihn echt nur für diesen Versuch. Weg muss der sowieso.
Wenn man dem Baum nicht schaden möchte, braucht man schon ein kräftigeres Exemplar, an dem man nur ein Loch durch die Rinde bohrt, um an den Saft zu gelangen.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 25. März 2014, 08:39:19
Schadet das einem alten Baum, oder kann ich das unbeschadet bei einem meiner dicken Bäume probieren. Am Stamm müsste ich ja dann eine Art Schiene anmachen, auf der das Birkenwasser in den Becherlaufen kann. Am Stamm lässt sich das doch nicht sammeln, sondern läuft runter ???

Tante Guckel sei Dank - ich weiß jetzt alles, wass ich wissen muss.

Das wird ja mal lustig - bin gespannt, ob ich einen geeigneten Ast zum runterbiegen finde, oder doch anbohren muss.

L'G.
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: zwerggarten am 25. März 2014, 08:43:15
stell dir vor, jemand bohrt in dich ein loch, um deine venen oder arterien anzuzapfen - schadet dir das?
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: uliginosa am 25. März 2014, 08:53:44
Ihr Baumquäler! :o ;)

Aber Bäume/Pflanzen haben doch ein anderes Verhältnis zu Verletzungen, als Säugetiere. Einen Ast zu verlieren ist kein Thema, im Gegensatz zu Armen oder Beinen ...

Der Zuckergehalt in den Säften dürfte doch ziemlich gering sein, das schmeckt dann halt wie Wasser. :D

Mir reicht Johannis- und Kirschlikör. ::)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Aella am 25. März 2014, 12:14:10
ich finde die vorstellung von regenmet viel belustigender ;D ;D ;D
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: andreasNB am 25. März 2014, 12:31:45
Ich habe mir im letzten Jahr extra zwei kleine Zuckerbirken (Betulus lenta) gesetzt.
Vielleicht starte ich in ein paar Jahren auch mal einen Versuch. 8)
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Dietmar am 27. März 2014, 11:06:20
Hat jemand schon einmal einen Likör mit Damiana-Blättern angesetzt?

Wirkung: Heilpflanze bei leichten Infektionskrankheiten, entspannend, Stimmungsaufheller, stresslösend
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 29. April 2014, 19:13:48
ich finde die vorstellung von regenmet viel belustigender ;D ;D ;D

Darfst weiter lachen :-[ . Habe den Versuchsaufbau noch einmal abgeändert, um Regenwasser sicher auszuschließen und ... nix >:( . Experiment abgebrochen. Ich red mich jetzt damit raus, dass der Baum noch zu dünn ist und deshalb nicht bluten will ;) .
Aber ich habe ja Geduld 8) .
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Thomas am 05. April 2015, 23:18:16
... Mein Lärchenzapfenlikör ( Kandis mache ich nach Gusto und sparsam rein) schmeckte erst nach einem Jahr richtig gut.

 :P Kommt da noch was rein außer Kandis? Und wieviel davon, so pi mal Daumen (ich mag's eher wenig süß)?

Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 05. April 2015, 23:25:27
Die roten, weichen Zapfen mit Alkohol (38%en Korn, eine gute Hand voll Zapfen pro Liter) aufgießen. Zwei Monate sonnig stellen, filtrieren und verkosten. Bei Bedarf Zucker/Kandis hinzufügen. Wenn Du es nicht so süß magst, dann lieber erst mal nur zwei drei Klümpchen, stehen lassen bis aufgelöst, ausgiebig schwenken und kosten. Unbedingt, wie schon erwähnt, länger stehen lassen. Das Aroma entfaltet sich manchmal erst ein Jahr später. Zucker kann man auch dann immer noch zufügen. Deshalb süße ich anfangs sehr sparsam.
Man kann sich auch einen Zuckersirup bereiten - Weißzucker mit Wasser auflösen, etwas Zitronensäure dazu und zu Sirup einköcheln. Davon dann teelöffelweise zugeben.


PS: Ungefähr nach dem gleichen Rezept entstand der Meerrettichlikör 8) .
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Thomas am 05. April 2015, 23:38:08
 :D Danke, wird probiert :D

Liebe Grüße
Thomas
Titel: Re:Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: KaVa am 05. April 2015, 23:57:57
Hat jemand schon einmal einen Likör mit Damiana-Blättern angesetzt?

Wirkung: Heilpflanze bei leichten Infektionskrankheiten, entspannend, Stimmungsaufheller, stresslösend

Ja, hab ich mal angesetzt. Schmeckt anfangs etwas merkwürdig streng, später gewöhnt man sich daran und es mundet recht angenehm. Wirkung habe ich keine verspürt, ausser natürlich die vom Alkohol.

 LG und Frohe Ostern
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Bienchen99 am 07. September 2015, 10:07:36
Ich häng dann mal meine Wodka-Pflaumen hier an:


Plaumen halbieren, entkernen. Großes Einmachglas nehmen, am besten mit Bügelverschluss. Die Pflaumen mit Krümelkandis ins Glas schichten (am Anfang nicht ganz soviel vom Kandis, man kann später noch was reinmachen, wenn es süßer sein soll) und dann alles mit Wodka/Korn/Baccardi auffüllen. Muss mindestens 6 Wochen stehen. Zwischendurch mal ein wenig bewegen, damit sich der Zucker besser verteilt.

Nach 6 Wochen kann man dann schon vorsichtig probieren. Wenns nicht süß genug ist, noch etwas Kandis rein und noch mal stehen lassen.

Verfeinern kann man mit Zimtstange, Vanille etc. Das kann von Anfang an mit rein, wenn man mag  :D

schmeckt super auf Vanilleeis  :D
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Soili am 09. September 2015, 09:54:45
So mache ich meinen Pflaumen-bzw. Zwetschgenlikör auch, außer nach 2 Wochen filtere ich den in Flaschen und lasse dann noch 4 Wochen stehen. Als Gefäß habe ich eine 2-Liter Brauereiflasche.
Für diesen Likör nehme ich Weinbrand, braunen Teezucker und 1 Zimtstange. Für Stachelbeerlikör nehme ich Wodka (und keine Zimtstange).

Das 'marinierte' Obst isst mein Mann zum Eis... mir selbst schmeckt es nicht so.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Bienchen99 am 09. September 2015, 09:59:46
Das Obst laß ich drin. Das wird nach und nach rausgefischt  ;)

aber nur bei Pflaumen, bei anderem Obst finde ich das nicht so lecker. Kirschen gehen noch und Heidelbeeren.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: urban.gardening am 09. September 2015, 10:56:38
wow tolle Ideen, da werde ich auch mal was von ausprobieren :)
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 09. September 2015, 12:41:04
So, ich war grad mit July etwas ot drüben.

Wir sprachen von Ebereschenlikör. Nun habe ich mal bissel im Netz gestöbert und ziemlich verschiedene Rezepte gefunden. Also geht wieder einmal fast alles.

Irritiert hat mich die unterschiedliche Reifezeit das ging in drei Rezepten von 2 Monaten bist zu 9-12 Monaten Reifezeit. Ansatz mit Obstler oder Wodka. Und es wurde dafür plädiert, dass die Beeren einmal Frost bekommen haben sollten - das würde die Bitterstoffe verringern - also ich habe nichts gegen Bitterstoffe. Die Beeren einzufrieren vor der Verarbeitung könnte demnach den gleichen Effekt habe - wurde behauptet. Ich denke, das ist falsch - bei Grünkohl geht es nämlich auch nicht....

Hat hier jemand ein bewährtes Rezept für solche einen Ebereschenlikör??
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 25. November 2015, 19:41:23
Ein Bild meiner aktuellen Experimente  :D.

von links:
Wassermelonenweinversuch ( :-X ob das noch was wird  ::)?)
Eberrautenbitter (schon abgefüllt, muss noch reifen)
Pomeranzenbitter (-"-)
(auf dem Fensterbrett) Ingwer-Orangen-Likör
weihnachtlicher Gewürzlikör (Zimt, Kardamom, Sternanis, Muskat in Wodka; Zuckersirup kommt später dazu)
Lakritzlikör  :D (Lakritzstange (mein einziger Grund, einen Rummelplatz zu besuchen), türkischer Pfeffer, Rohrzucker, Rum)
Essigversuch mit Äpfeln und Quitten
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Silvia am 25. November 2015, 20:23:16
Ich wollte mir jetzt mal Kaffeelikör aufsetzen, finde aber nur Rezepte mit Rotwein, Rum, Wodka und allem Möglichen. Ich hätte aber gern nur Kaffeelikör mit Kaffeebohnen, Kandis, Vanilleschote und reinem Alkohol, deswegen möchte ich mir Ethanol aus der Apotheke holen.

Gibt es geschmacklich wohl einen Unterschied, wenn ich statt Wodka Ethanol nehme? Und kann man einfach Wasser zugeben? Sonst ist man ja schon nach einem Gläschen hinüber. Und vor allem wann? Vor dem Ziehen oder am Ende? Hat wer einen Tipp?
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Sternrenette am 25. November 2015, 21:03:42
Das ist keine Geschmacksfrage, sondern eine Frage der Konzentration. Man muß Trinkstärke (max. 45 %) und Konservierungsfähigkeit berücksichtigen. Da muß man die Prozente der Inhaltsstoffe berechnen.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Silvia am 25. November 2015, 21:17:24
Ja, schon klar. Ethanol hat 98%, glaube ich. Da muss man schon mindestens 1:1 mit Wasser mischen. Selbst das wäre mir noch zu stark.  :o

Die Frage ist nur, wann das Wasser beigeben - vor dem Ansetzen oder vor dem Ausschenken. Und ob Wodka so viel Eigengeschmack hat, dass man schmeckt, dass es Wodka ist. Viele nehmen auch Korn. Aber den mag ich nicht so gern und ich kann ihn mir im Kaffeeschnaps nicht gut vorstellen. Vielleicht täusche ich mich ja auch und man schmeckt das hinterher gar nicht.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Sternrenette am 25. November 2015, 21:18:37
Wodka wird mit Aktivkohle gefiltert und ist per Definition geschmacklos.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Sternrenette am 25. November 2015, 21:20:43
Nachschlag: Die Verdünnung ensteht meist von selber durch Beimischung von Zuckerwasser, Sahne, Fruchtsaft....
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 25. November 2015, 21:21:11
Ein sehr leckeres, und schnelles!, Kaffeelikörrezept suche ich Dir gleich raus.


Natürlich kannst Du Alkohol verwenden, nennt sich dann Weingeist oder Primasprit. Gibt es im Getränkemarkt. In der Apotheke gibt es maximal Kleinstmengen. Bitte keinen vergällten Alkohol verwenden, eh klar. Nutzt Du Hochprozentigen, musst Du Deinen Ansatz runterrechnen auf gewünschte Trinkstärke. Ist ein recht einfacher Dreisatz.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 25. November 2015, 21:22:13
Die Verdünnung ensteht meist von selber

Je nachdem, welchen Ausgangsalc man nimmt, reicht das nicht aus.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Silvia am 25. November 2015, 21:29:06
Ich habe mal zu Wodka gegooglet. Das ist ja fast eine Wissenschaft für sich. Geschmacklos ist aber längst nicht jeder. Die einzelnen Marken sollen sich schon voneinander abheben.
Das fand ich jetzt ganz interessant: https://wodkablog.de/wodka-herstellung/

Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Silvia am 25. November 2015, 21:33:46
Ein sehr leckeres, und schnelles!, Kaffeelikörrezept suche ich Dir gleich raus.


Natürlich kannst Du Alkohol verwenden, nennt sich dann Weingeist oder Primasprit. Gibt es im Getränkemarkt. In der Apotheke gibt es maximal Kleinstmengen. Bitte keinen vergällten Alkohol verwenden, eh klar. Nutzt Du Hochprozentigen, musst Du Deinen Ansatz runterrechnen auf gewünschte Trinkstärke. Ist ein recht einfacher Dreisatz.

Hast du eins? Super!  :D

Ja, die Alkoholmenge kriege ich schon hin. Schnell braucht das gar nicht zu gehen.
Ich habe letztes Jahr welchen geschenkt bekommen. Der schmeckt nicht schlecht, aber doch eher wie Espresso mit Wodka. Ich denke so an den Geschmack von Tia Maria, auch wenn der sehr süß ist. Der ist doch irgendwie anders.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 25. November 2015, 21:34:13
schneller Kaffeesahnelikör

70g gemahlenen Bohnenkaffee mit 3/8 l heißem Wasser (375 ml) überbrühen, abfiltern und 150 g Puderzucker unterrühren. Wenn der Kaffee kalt ist, 1/4 l süße Sahne und 1/4 l Alkohol zusetzen. Kann sofort serviert werden!

Nimmst Du 96%igen Alk, kommst Du über den Daumen gepeilt zu Schluss auf etwa 25% . Nimmst Du den 69%igen bleiben ca 17,5 % übrig  :). Reicht als Likör völlig aus.

Falls ich falsch gerechnet/überschlagen habe, sagt mir bitte jemand Bescheid?!
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 25. November 2015, 21:39:17
Hast du eins? Super!  :D

War natürlich erst im dritten und letzten Rezeptebuch drin  ;D.
Habe auch noch ein Kaffeelikörrezept mit Malzbier als Zutat und eins mit Vanille  :). Die beiden noch nicht ausprobiert, da ich kein Kaffeetrinker bin  :-\.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Silvia am 25. November 2015, 21:42:45
Danke, das werde ich schnellst möglich ausprobieren! Muss ich nur noch Schnaps besorgen!  8)
Kaffee, Sahne und Puderzucker habe ich immer zuhause.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Kübelgarten am 01. Dezember 2015, 09:09:28
ich habe Karamell-Likör gemacht .... echt lecker auch einen Schuß davon in den Kaffee rein

2 große Ds. gesüßte Kondensmilch á 400 ml, 1 Fl. Rum, 1 Vanilleschote

die 2 Milchdosen (geschlossenen) mit Wasser bedeckt aufkochen und anschließend 3 Std. köcheln lassen,
etwas abkühlen lassen, dann öffnen, mit dem Rum und dem Vanillemark mixen,
in saubere Flaschen abfüllen  .... fertig

etwas Zeitung auf dem Kochtopfboden verhindert klappern der Dosen
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 01. Dezember 2015, 16:48:50
Letzteres klingt gut - bei dem Kali von Quendula hätte ich Bedenken wegen der Haltbarkeit der Sahne. Der gehört sicher in den Kühlschrank und schnell verbraucht, oder??
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 01. Dezember 2015, 17:46:43
Kühlschrank ist angebracht, ja. Aber schnell verbraucht passiert von allein  ::).

Das mit dem Karamel klingt lecker, Heike  :D. Ich hatte mal welchen im normalen Laden gekauft, der schmeckte irgendwie  :-X... leicht verbrannt. Aber Dein Rezept gefällt mir gut. Hoffentlich habe ich in den nächsten Tagen mal Muse dafür.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Kübelgarten am 02. Dezember 2015, 09:25:47
die Dosen kochen doch von allein. Gleich in schöne Flaschen abgefüllt hat man kleine Geschenke
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 02. Dezember 2015, 11:03:08
Gestern kamen meine beiden Kisten mit den bestellten Likörflaschen - welche mit Korken für 100ml, und kleine Henkelflaschen für nur 50 ml - das sind kleine Gaben, die ich in diesem Jahr vielleicht statt Plätzchentütchen verschenken kann. Ich habe ja viel vom Walnusslikör - und er wurde bisher beim Verkosten durchweg für gut befunden. Also kann ich ihn getrost unter die Leute bringen.

Der Kali interessiert mich ja auch noch ;D
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Silvia am 10. Dezember 2015, 23:11:46
Ich habe letzte Woche Kaffeelikör angesetzt. Ich habe mich jetzt doch für eine Variante mit Alkohol aus der Apotheke entschieden. Nicht ganz billig, aber eh nach nach was anderem schmeckt, wollte ich auf Nummer sicher gehen.

Das ist meine Mischung:

110 Kaffeebohnen
110 g braunen Kandis
1 angeritzte Stange Vanille
250 ml Alkohol 70% (anderen hatten sie in der Apotheke nicht)
250 ml abgekochtes, abgekühltes Wasser (sonst kann der Schnaps trübe werden, habe ich irgendwo gelesen)

Alles in eine Flasche und fest verschließen. Etwas schütteln. Bei mir steht die Flasche auf der Küchentheke. Ab und zu hin und her bewegen, damit sich alles gut vermischt. Es dauert ganz schön lange, bis sich der Kandis auflöst.

Ich habe auch schon probiert! Schmeckt schon gut nach Kaffee!  8)
Ist mir aber zu viel Alkohol und vielleicht einen Tucken zu süß für die Menge an Flüssigkeit. Ich werde wohl noch verdünnen. Aber ich warte noch ein paar Wochen.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 11. Dezember 2015, 07:16:44

110 Kaffeebohnen

 :o Hast Du die genau abgezählt?

Klar ist der Alkohol zu stark, aktuell hast Du da etwa 30% drin  ;). Das ist für einen Likör etwas arg kräftig. Wie lange sollst Du den stehen lassen?
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Jutta22 am 11. Dezember 2015, 08:18:23
Der Karamell-Likör von Kübelgarten klingt gut, werd ich mal probieren.
Wir haben dieses Jahr Glühweinlikör gemacht, den erwärmt und mit Sahnhäubchen und einer Prise Zimt getrunken.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Dezember 2015, 09:31:30
Mal ne ganz blöde Frage - ist in dem Kaffeelikör - ob nun aus gekochten Kaffee oder aus angesetzten Kaffeebohnen auch richtig Koffein drin?? Beim Kekochten könnte ich mir das vorstellen - aber was ist mit Bohnen, die nie einen Tropfen heißes Wasser gesehen haben??
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Bumblebee am 11. Dezember 2015, 10:30:29
Ich denke auch, dass die nur das Aroma liefern.
Um das Koffein zu lösen, braucht es schon Hitze und Wasser.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Dezember 2015, 10:36:52
Also wenn, dann will ich ja die volle Dröhnung - damit wäre das erste Rezept doch weiter mein Favorit ;D
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Bumblebee am 11. Dezember 2015, 10:38:17
 ;D
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Dezember 2015, 10:50:21
Was nehmt ihr eigentlich für hochprozentiges Zeug - und wo kann man das kaufen?? Oder muss man das auch  womöglich noch im Internet bestellen?
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: APO am 11. Dezember 2015, 10:54:55
wir nehmen Weingeist 94% ig. Da er geschmacksneutral ist eignet er sich sehr gut. Bei Likören aus Früchten oder Kräutern kann aber auch Wodka oder Korn nehmen.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: lord waldemoor am 11. Dezember 2015, 11:19:47
Was nehmt ihr eigentlich für hochprozentiges Zeug - und wo kann man das kaufen?? Oder muss man das auch  womöglich noch im Internet bestellen?
ich mache es selbst
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Galeo am 11. Dezember 2015, 11:31:04
Was nehmt ihr eigentlich für hochprozentiges Zeug - und wo kann man das kaufen?? Oder muss man das auch  womöglich noch im Internet bestellen?
Prima Sprit von Getränke Ho***man hat mehr % als vom Kaufland.
Sparst du Dir Wasser nach Hause zu tragen.
LG Galeo
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Natternkopf am 11. Dezember 2015, 11:40:36
Also wenn, dann will ich ja die volle Dröhnung - ;D

Ja wenn das so  ::) ist,


dann  8)

Das idealere Lösungundsmittel: Löslichkeit gut in CHCl3   ;D

Dröhnende Grüsse
Natternkopf

PS
Sorry für das OT, aber es gefiel mir so
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Dezember 2015, 12:04:45
Cooler Link - sehr informativ! Und in Chloroform löst es sich jedenfalls genauso gut wie in 80 Grad warmem Wasser. Also muss man Kaffee nicht einmal kochen, um an das Koffein zu kommen. gut zu wissen. Und ein Glas Grapefruitsaft vor dem Kaffee verlängert die Wirkung! Sehr cool - und vielen Dank - ach ja und Cola geht schneller ins Blut als Kaffee, wegen der Kohlensäure.... wird immer besser...

 :D :D
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: zwerggarten am 11. Dezember 2015, 14:31:35
löse doch koffein-tabletten in egalwelchem likör oder schnappes auf. 8) ;D
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Dezember 2015, 14:51:38
Nö, nach Kaffee darf es schon schmecke.

ahe - also doch Getränke H. - aber ich glaube unserer hat das Zeugs nicht.

Selbst gemacht - was für ein Traum - feiner Obstbrand, da würde ich aber keinen Likör mehr draus machen....

Und so hochprozentigen Weingeist habe ich noch in keinem Kaufladen gesehen, den hätte ich auch gut für den Walnusslikör brauchen können. Ich hatte dann Grappa genommen - ihr erinnert euch  8)
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: sonnenschein am 11. Dezember 2015, 15:04:08
In unserer Nachbarschaftsclique verwursten wir auch in diesem Jahr Obstbrände, die ein Nachbar in großen Gebinden irgendwo aus dem Süden angeschleppt hat. Klar, wers mag, der trinkt ja sowas - aber wer wie ich z.B. auf einem Kartoffelhof aufgewachsen ist, der riecht sofort aus nem Grappa die verfroren verfaulten Kartoffeln raus! Da geht man schnell rückwärts, aber trinkt doch sowas nicht auch noch  ;D.
Jedenfalls haben wir das zu Quitten-, Schlehen-, Pflaumen- und ich vor allem zu Rosenlikör veredelt!
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Amur am 11. Dezember 2015, 15:10:43
Was nehmt ihr eigentlich für hochprozentiges Zeug - und wo kann man das kaufen?? Oder muss man das auch  womöglich noch im Internet bestellen?
ich mache es selbst

Dürft ihr das offiziell?
Hier darf man nicht mal die Destille besitzen. Allenfalls kleine Labordestillen.

Wer in BW wohnt und einen Brenner in der Nähe hat, kann bei dem mal nach über 90%igem nachfragen. Da habe ich immer relativ günstig den extrem hochprozentigen geschmacksneutralen Alkohol zum Ansetzen bekommen, verglichen mit den Preisen bei den Apotheken. Ausserdem hatte der immer genügend auf Vorrat ;D.

Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Dezember 2015, 15:13:02
Diese Frage darfst du doch nicht stellen ::) ::)

Ist nicht Grappa ein Brand aus nem Weintrester - was hat denn der mit Kartoffeln zu tun :o
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Paw paw am 11. Dezember 2015, 15:14:03
Für Grappa wird doch aus Weintrauben-Trester hergestellt.

Primasprit wurde schon erwähnt. Den gibt es auch im Internet zu kaufen.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Amur am 11. Dezember 2015, 15:20:57
Mich wunderts dass die den sehr feuergefährlichen Primasprit einfach so per DHL ausliefern. Da reicht ein kleines Leck in der Plasteflasche und ein Funken und schon brennt die Geschichte.
Einfache Jagdmunition bei der schon viel passieren muß, damit da überhaupt mal eine Patrone losgeht, die dann dabei normal keinen großen Schaden anrichtet, muß mit Sondertransport geliefert werden.

Das ist auch alles andere als logisch.

Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: oile am 11. Dezember 2015, 15:47:06
Mein "Amaretto" ist fast fertig.  8) Ich habe Zwetschgensteine mit Wodka aufgegossen und durchziehen lassen. Dann kamen noch ein kleines Stück Vanillestange und Zucker dazu, letzterer hat sich nun beinahe aufgelöst. Das Zeug schmeckt richtig gut. Wer soll das bloß alles trinken.  ::) :-X
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Bumblebee am 11. Dezember 2015, 15:50:28
Das hört sich spannend an. Einfach so Zwetschgensteine? Hast Du davon ein genaueres Rezept gepostet?
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: oile am 11. Dezember 2015, 16:00:31
Nein, kein Rezept. Meine Schwester hat den Tipp gegeben, ihr Nachbar macht das so. So konnte ich restlos alles von der Ernte verwerten: Zwetschgen/ Pflaumen zu Mus und Kompott und die Steine eben für den Likör. Der Wodka muss mindestens 6 Wochen ziehen, mit der Zeit erhält er eine schöne braune Farbe. Dann habe ich den Alkohol abgegossen, abgemessen und mit Zucker versetzt (ich hatte in meinem alten Essen-und-Trinken-Buch "Einkochen, Einmachen" wg. der Menge nachgesehen). Jetzt muss ich halt regelmäßig umrühren und warten, bis sich der Zucker aufgelöst hat (oder bei angenehmer Süße eben den Alkohol vorher abgießen).
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Bumblebee am 11. Dezember 2015, 16:02:29
Ah, danke. :)
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: sonnenschein am 11. Dezember 2015, 16:03:40


Ist nicht Grappa ein Brand aus nem Weintrester - was hat denn der mit Kartoffeln zu tun :o
Der Gestank ist derselbe!  ;D
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: celli am 11. Dezember 2015, 16:04:09
Ist nicht Grappa ein Brand aus nem Weintrester - was hat denn der mit Kartoffeln zu tun :o

Der wird mit dem billigen Kartoffelschnaps gestreckt. ;D
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: lord waldemoor am 11. Dezember 2015, 17:19:30
ja in Ö darf man brennen, frei aber nur diese früchte die man selbst besitzt und auch nicht jede menge, bei mir sinds ca 350lt maische im jahr
grappa ist weintrester und wird bestimmt nicht mit kartoffel gestreckt, ausserdem ist kartoffelbrand gar nicht so leicht herzustellen,die kartoffel müssen gekocht werden solange bis sie süsslich werden
den pfirsichschnaps werde ich zum ansetzen nehmen,der hat etwas wenig geschmack, ausserdem was soll ich mit soviel
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Silvia am 11. Dezember 2015, 18:04:31

110 Kaffeebohnen

 :o Hast Du die genau abgezählt?

Klar ist der Alkohol zu stark, aktuell hast Du da etwa 30% drin  ;). Das ist für einen Likör etwas arg kräftig. Wie lange sollst Du den stehen lassen?

Ja, habe ich abgezählt.  ;)

Geht aber schnell und lohnt sich. Dann kann man sich die Bohnen genau anschauen und die makellosesten raussuchen. Ich habe Arabica genommen.

35% ist schon recht stark, aber nicht viel stärker als meine Lieblingssorte Bailoni Goldmarillenlikör mit 30%. Ich habe gestern nochmal geschmeckt. Ich denke, die Süße ist doch in Ordnung.
Ich soll ihn mindestens 6 Wochen stehen lassen.

Alkohol ist recht teuer, da man einen hohen Anteil an Steuern zahlen muss. Mein halber Liter hat 17 Euro gekostet. Da ich ihn so pur nicht tinken kann und sowieso Wasser zugeben muss, ist es in Ordnung, nur 70%igen zu nehmen. Im Endeffekt ist es natürlich egal. Mit 94%igen kommt man dann entsprechend weiter, aber beim Preis wird es am Ende nichts machen, denke ich. Primasprit habe ich hier noch nicht gesehen und bin deshalb in die Apotheke gegangen.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Kübelgarten am 11. Dezember 2015, 19:41:42
wir lassen uns 96% igen Alkohol aus Italien mitbringen. Gibts dort in jedem Supermarkt für ca. 15 euro/L.

Primasprit hatte ich auch schon, Apotheken sind viel zu teuer, die wollen 40 euro/L

Ich setze mit dem 96%igen Limoncello an, aus 1 L-Flasche Sprit werden dann verlängert 3,5L trinkbarer Limoncello
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: charlie am 12. Dezember 2015, 17:42:16
Zitat
Was nehmt ihr eigentlich für hochprozentiges Zeug - und wo kann man das kaufen?? Oder muss man das auch  womöglich noch im Internet bestellen?
gleich oben am brennerpass gibts den italoaldi. eurospin heisst der laden. da kostet ein liter alcool bongusto 95% so um die 12 euro.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Silvia am 19. Dezember 2015, 20:44:57
Mein Kaffeelikör schmeckt ausgezeichnet! Wie gekauft!  :D

Ich habe aber noch ca. 200 ml abgekochtes Wasser dazugeschüttet und lasse ihn noch stehen. Aber man kann ihn schon trinken. Das Kaffee-Aroma kommt wunderbar durch. Ich hatte Arabica genommen.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: lord waldemoor am 19. Dezember 2015, 20:55:34
wie schmeckt er
ausgezeichnet oder wie gekauft ;D ;)
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Silvia am 19. Dezember 2015, 21:03:05
Ausgezeichnet.  ;)

Sonst schmecken diese selbstgemachten Liköre auch oft so - wie Schnaps mit irgendwas drin. Und diesmal schmeckt er eben so richtig satt nach Kaffeelikör, nicht wie zusammengemixt.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: lord waldemoor am 19. Dezember 2015, 22:21:18
ich muss vor weihnachten auch noch 20 lt schwarzbeerlikör abfüllen
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 19. Dezember 2015, 22:34:13
*stellt sich zum Abfüllen zur Verfügung*



 ;D


PS: Schwarzbeer kenne ich als Synonym für Heidel/Blaubeere. Meinst Du das?
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: lord waldemoor am 19. Dezember 2015, 22:43:35
ja die wilden aus dem wald
http://www.kochjournal.at/rezepte/rezept.php?buchstabe=B&id=2763&rezept=Schwarzbeerlikoer
schade dass das schicken so teuer ist sonst hätt i dir 1 lt gschickt
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: martina 2 am 25. Oktober 2018, 15:25:25
Mein Aroniabusch hatte heuer erstmals so viele Früchte, daß was damit geschehen mußte. Marmeladen hatte ich schon reichlich, die soll auch, ungemischt, nicht besonders sein, also kamen sie zusammen mit Apfelbrand in ein Glas. Das Ergebnis ist erstaunlich gut geworden, aromatisch und fruchtig, den vorbereiteten Kandiszuckersirup hab ich weggelassen und zu den reichlich vorhandenen schwarzen Ribisln gegeben - grade soviel, daß die Säure ausgeglichenund der Ansatz nicht süß ist. Beide sind von wunderbarer schwarzroter Farbe.

Zuletzt habe ich noch - erstmals - Früchte von der russischen Strauchvogelbeere geerntet, die sollte man eigentlich erst nach dem ersten Frost verwenden, deshalb kamen sie für eine Nacht ins Eis und wurden dann mit Kornbrand begossen. Das Ergebnis war wunderschön hellrot, fruchtigherb und brauchte ebenfalls keinen Zucker. Für meinen Geschmack, ich mag halt lieber Schnaps als Likör  :)

Vom Heidelbeerpflücken hatte ich schon genug, die waren heuer auch aufgrund der Trockenheit bereits Mitte August vollkommen hinüber.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Monti am 25. Oktober 2018, 22:31:38
Mal hier kurz rein gefragt:
Hat jemand Erfahrung mit dem Brennen von Kernobst-Trestern? Speziell Quitten. Davon fallen dieses Jahr einige an und dachte mir, vielleicht kann man aus dem Rest noch einen guten Quittenbrand machen...
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Oktober 2018, 23:41:01
ich würde die trestern mit apfelsaft vermischen und zuckerwasser dazugeben damit das ganze ca 14 zucker hat, evt gärhilfe dazugeben
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Monti am 26. Oktober 2018, 07:53:10
Dann ist aber in D nichts mehr mit brennen, zumindest nicht in Abfindungsbrennereien...
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Oktober 2018, 08:38:33
und wenn du es als quittenapfelmaische bezeichnest
hier kann man ja gewisse menge freibrennen,  bei 30 ha ca 500lt maische
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Monti am 26. Oktober 2018, 09:31:59
Geht hier leider gar nicht.
Nur Sortenrein, ohne Zusätze (Hefe ausgenommen). Anmelden muss ich dann Quitten-Verarbeitungsrückstände, Ausbeutesatz 1,5 %, darauf dann Zoll/Steuer. Gibt hier eine festgelegte Liste, was gebrannt werden darf. Will man etwas neues Brennen, muss man beantragen es in die Liste aufzunehmen...

Bei uns wurde selbst die Miniaturbrennanlagen mit 0,5 l Brennblasen verboten... ::)
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: lord waldemoor am 26. Oktober 2018, 10:40:42
ja deutschland ist anders, mich wundert eh dass wir das nicht übernommen haben, wir übernehmen ja sonst auch fast jeden schei.
kannst du nichtmal obstler anmelden, das ist bei uns auch gemischtes kernobst
hier hat jemand auch so ca.2lt brennblase, die leute beim brennen mussten zusätlich eine flasche  schnaps nehmen, denn das was aus dem kleinen ofen rann war zulangsam, zuwenig
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Monti am 26. Oktober 2018, 11:08:14
Obstler geht nach meinem Verständnis wohl nur in Verschlussbrennereien. Die Brennen in ein versiegeltes Behältnis und melden sich dann beim Zoll wenn es fertig ist. Der misst dann nach und setzt die Steuer fest.

Wenn ich als Stoffbesitzer (so nennt man den Besitzer des Obstes der das brennen lassen will) in einer Abfindungsbrennerei brennen lassen möchte, muss ich das beim Zoll vorher anmelden. Der gewonnene Alkohol wird dann anhand festgelegter Ausbeutesätze und der Maischemenge berechnet, dafür dann die Steuer abgeführt, unabhängig davon, wie viel tatsächlich gewonnen wird. Darum auch die Restriktion bzgl. der Zusätze.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gänselieschen am 26. Oktober 2018, 11:37:53
Deutschland ist anders - das unterschreibe ich!
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: oile am 20. November 2019, 15:49:25
Dieses Jahr habe ich Hagebutten mit Wodka und Kandis aufgesetzt - lecker und delikat ist der Likör geworden.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Wühlmaus am 11. Oktober 2020, 22:41:29
Nachdem wir vor einiger Zeit eine erstaunliche Vielfalt an Aufgesetzten verköstigen durften und wir bei dieser Gelegenheit auch hin und her überlegten, ob man auch einen LorbeerÜberschuß auf diese Weise verwenden könnte,  wurde es heute Ernst.
Nun ziehen reichlich Wacholderbeeren und Lorbeeblätter mit etwas weißem Kandis in Primasprit 8)
.
Ebenso die restlichen Limetten mit Ingwer und Kandis.
.
Und die Früchte einer Citrus myrtifolia mit Kandis.
.
Nun ist Geduld gefragt...
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: APO am 11. Oktober 2020, 22:45:17
Bestimmt lecker  ;D
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Wühlmaus am 11. Oktober 2020, 22:47:42
Ich werde berichten 8)
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Mottischa am 12. Oktober 2020, 07:13:52
Mach das, ich bin gespannt. Hier schlummert aufgesetzter Weißdorn vor sich hin :)
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Oktober 2020, 08:45:02
ich glaube fast dass das zuviel lorbeer ist, da würde ich bald mal kosten
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gartenlady am 12. Oktober 2020, 09:24:03
Hat hier jemand Walnusslikör gemacht?

Ich habe noch etwas von meiner Schwester, vermutlich mehr als 10 Jahre alt, aber absolut köstlich, besonders wenn im Haselnusskuchen verbacken wird. 

Nachschub sollte ich nächstes Jahr selber versuchen, ich weiß, dass die grünen Nüsse Mitte Juni geerntet werden müssen.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Oktober 2020, 09:45:41
wohl eher mitte luli
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Gartenlady am 12. Oktober 2020, 09:55:07
Nein, Johanni ist das Stichwort, weiß ich von meiner Schwester und von hier

Zitat
Als Stichtag für die Ernte wird – in Italien wie in Deutschland - der Namenstag des St. Giovanni (Johannes) angesehen, der Johannistag (24. Juni).
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Wühlmaus am 12. Dezember 2020, 23:42:19
Ich werde berichten 8)
.
Heute habe ich die drei Flaschen weiter bearbeitet: abgeseiht, auf ca.35% mit abgekochtem Wasser verdünnt und etwas von dem vor einigen Tagen fabrizierten InvertzuckerSirup zugegeben.
Ich bin mit der Herstellung solcher Liköre nicht so bewandert und war sehr überrascht, dass alle drei erst kristallklare Flüssigkeiten durch die Zugabe von Wasser milchig trüb wurden. Liegt wohl an den ätherischen Ölen in den Ansätzen? Bei den CitrusAnsätzen stört das nicht sonderlich, bzw man kennt es ja von Limoncello. Aber bei dem erst klar und dunkelgrünem Ansatz mit dem Lorbeer sieht das milchige Grünrecht gewöhnungsbedürftig aus. Erinnert farblich etwas an einen Smoothie 8) :-X 
.
Drei sehr verschiedene Geschmäcker 8) Leider hatte ich den Ansatz mit dem Lorbeer wohl (deutlich) zu lange stehen gelassen. Das frische Aroma, das man anfangs so gut riechen konnte, scheint verflogen und es überwiegt der Wacholder.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Wühlmaus am 12. Dezember 2020, 23:48:17
So sieht's aus:
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: APO am 13. Dezember 2020, 08:26:31
Mmm lecker
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 13. Dezember 2020, 10:30:58
Sieht köstlich aus :). Hast Du schon gekostet? Schmeckt es schon "rund"? Oder muss das jetzt noch ein Weilchen ruhen?
Ich bin auch rückfällig geworden ::) und hatte Meerrettich angesetzt. Jetzt schon abgefiltert und abgefüllt. Saulecker, das Zeuch 8)!
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: oile am 13. Dezember 2020, 11:07:31
 ???
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Nox am 13. Dezember 2020, 11:07:42
Hat hier jemand Walnusslikör gemacht?

Ich habe noch etwas von meiner Schwester, vermutlich mehr als 10 Jahre alt, aber absolut köstlich, besonders wenn im Haselnusskuchen verbacken wird. 

Nachschub sollte ich nächstes Jahr selber versuchen, ich weiß, dass die grünen Nüsse Mitte Juni geerntet werden müssen.

Hier mein Rezept, ich find's sehr lecker. Bei mir kommt noch Orangen- und Zitronenschale hinzu.
Ursprungsrezept:

Ansatz, 6-8 Wochen ziehen lassen:
8 grüne Walnüsse
1 Zimtstange
2 1/2 Nelken
1/4 Teelöffel geriebene Muskatnuss
2 1/2 g getrocknete Schale von Zitrone und Orange
250 ml Weingeist (96% - 98 %)

Abseihen, dann:
63 ml Rum oder Obstschnaps zugeben
abschmecken mit Zuckerlösung aus 100g Zucker und 125 g Wasser.

Noch eine Woche stehenlassen, dann über Kaffefilter abseihen und auf Flaschen ziehen.


Weiterentwickeltes Rezept, eine Mischung aus grünen Nüssen und Nusskernen:

Inzwischen hatte ich die ätherischen Öle von Orange und Zitrone zum Abschmecken entdeckt (Bio-Qualität)

Ansatz, ca. 3 Wochen ziehen lassen:

14 grüne Walnüsse (in Würfeln)
16 reife Walnuss-Kerne, im Mörser zerstossen

260 ml Wodka (49%)
130 ml Alkohol (90 %)

1 Zimtstange (7g), 3 Nelken (0,4g), geriebene Muskatnuss (0,2g), getrocknete Orangenschale (7,7g)
0,4 g Orangenöl, süss und 0,4 g Zitronenöl

Abfiltern und weiterverarbeiten:

60 ml Rum
150 ml Wasser
140 ml Zuckerlösung konzentriert (also die Flüssigkeit, die über den Kristallen steht). Auch lecker mit braunem Zucker.

4 Tropfen Orangenöl süss


Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: APO am 13. Dezember 2020, 12:16:26
Für mich ist es immer wieder ein Rätsel wie der bei euch so lange reifen kann 😝
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: gartenlady77 am 13. Dezember 2020, 12:24:24
Hättet ihr Ideen für leckere Weihnachtsliköre zum verschenken?  :) Wollte demnächst mal Spekulatius Likör versuchen..
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: oile am 13. Dezember 2020, 13:02:04
Ist das nicht ein bisschen spät?
Bei mir ist noch ein Aufgesetzter mit Zieräpfelchen im Glas.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Wühlmaus am 13. Dezember 2020, 13:03:50
Für dieses Weihnachten noch Likör anzusetzen dürfte etwas spät sein :-\
.
@Quendula
Dein Tip, Invertzucker als Lösung herzustellen und zu verwenden,  war gut! Der Geschmack ist dann bereits runder als nähme man herkömmlichen Zucker.
.
Zu Lorbeer und auch zu Citrus myrtifolia habe ich noch etwas Zitronensäure gegeben  - etwa eine Messerspitze/Liter. Das hat sich gleich sehr positiv auf den Geschmack ausgewirkt.
.
Ob/wie sich der Geschmack verändert, wird die Zeit zeigen  ;)
.
@Apo
Selbstdisziplin ist gefordert  8)
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Wühlmaus am 13. Dezember 2020, 13:06:16
Oile, diese Äpfel entwickeln bestimmt ein tolles Aroma!
Hab schon sehr gutes Gelee davon gekocht.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: oile am 13. Dezember 2020, 13:14:11
Es ist ein eher feines Aroma mit einer leichten Bitternote. Ich mag sie einfach nicht alle so unnütz am Boden liegen sehen, also verarbeite ich sie halt.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 13. Dezember 2020, 13:55:38
Oile, die Zieräpfelchen sehen auch sehr schön aus :). Wofür war das
???
?
Wegen der Rückfälligkeit? Ich wollte eigentlich mal keine oder wenigstens weniger Aufgesetzte ansetzen. Es steht einfach zu viel hier rum, was Aufmerksamkeit haben möchte ... Vlt klappt es diesmal. Abies, Picea, Corylus und eben der Meerrettich sind ja jetzt in Flaschen und reifen im Keller vor sich hin. Es stehen keine großen Gläser mit suspekten Inhalten mehr auf dem Fensterbrett :).

Obwohl ich den Ingwer-Wildkirsche damals ziemlich gut fand und jetzt ist ja grad wieder Platz ...

Selbstdisziplin ist gefordert  8)
Oh ja.

Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: myrrhis odorata am 13. Dezember 2020, 14:28:13
Es ist ein eher feines Aroma mit einer leichten Bitternote. Ich mag sie einfach nicht alle so unnütz am Boden liegen sehen, also verarbeite ich sie halt.
Die am Boden liegenden Zieräpfelchen waren bei mir alle schon matschig bzw. leicht gärend. Also habe ich alle noch am Baum hängenden Früchte (mit 1 cm Durchmesser) einzeln abgeschnitten  ::) und dann zu Gelee verarbeitet. War mühsam, all die Stiele vor dem Verkochen abzumachen. Nächstes Jahr werde ich Oiles Beispiel folgen und einen Likör/Aufgesetzten mit Stängelchen (und Zieräpfeln) machen.

Im Sommer habe ich einen Heidelbeer-Likör machen müssen. Müssen, weil viele Heidelbeeren durch zu wenig gießen in der Sommerhitze ziemlich eingetrocknet am Strauch hangen. In Alkohol gebadet haben sie sich dann wieder aufgeplustert und einen wunderschönen dunkellila Likör ergeben.  :)
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: martina 2 am 13. Dezember 2020, 14:45:21
Ich werde berichten 8)
.
Heute habe ich die drei Flaschen weiter bearbeitet: abgeseiht, auf ca.35% mit abgekochtem Wasser verdünnt und etwas von dem vor einigen Tagen fabrizierten InvertzuckerSirup zugegeben.
Ich bin mit der Herstellung solcher Liköre nicht so bewandert und war sehr überrascht, dass alle drei erst kristallklare Flüssigkeiten durch die Zugabe von Wasser milchig trüb wurden. Liegt wohl an den ätherischen Ölen in den Ansätzen? Bei den CitrusAnsätzen stört das nicht sonderlich, bzw man kennt es ja von Limoncello. Aber bei dem erst klar und dunkelgrünem Ansatz mit dem Lorbeer sieht das milchige Grünrecht gewöhnungsbedürftig aus. Erinnert farblich etwas an einen Smoothie 8) :-X 
.
Drei sehr verschiedene Geschmäcker 8) Leider hatte ich den Ansatz mit dem Lorbeer wohl (deutlich) zu lange stehen gelassen. Das frische Aroma, das man anfangs so gut riechen konnte, scheint verflogen und es überwiegt der Wacholder.

wühlmaus, wieviel % hat der primasprit? ich setze mit korn vom bauern an (siehe #2 in diesem faden) und geb dann nur in wenig wasser gekochten kandiszucker dazu. vielleicht vergeht die trübung ja, wenn die flaschen länger stehen - der lord weiß bestimmt was!

die beerenansätze (waldheidelbeer und schwarze ribisl) sind aufgrund ihres saftgehalts leichter, der wipferlschnaps ist so stark, wie man es von einer medizin erwartet  8) in jahren mit viel sonne sind die beeren süßer, die letzten hab ich ganz ohne zucker gemacht. aber ich bewundere deine experimentierfreudigkeit, auf die idee, lorbeer anzusetzen, wär ich nicht gekommen. ist der zum trinken oder zum würzen gedacht? ich will ja nicht unken, aber lorbeer ist (ein bisserl  ???) giftig, zu große mengen davon sind vielleicht nicht unbedingt ratsam. *  wacholder stell ich mir sehr gut vor, den liebe ich  :D

quendula, du machst ja unglaubliche sachen - meerrettichschnaps! wie schmeckt der?

oile, wie ist der hagebuttenlikör geworden - kann eigentlich nur wunderbar sein!

bisher am besten fand ich meinen vogelbeerschnaps (veredelte rusische vogelbeere mit schwarzroten früchten), leider hab ich heuer keine beeren ernten können. nur schwarze ribisl, die hab ich ende juli angesetzt, sie sollten im oktober finalisiert werden. dann war aber die sache mit der gebrochenen hand, und das glas stand im waldviertel. ein guter geist hat es mir nach wien gebracht, seither steht es hier und harrt der genesung meiner hand entgegen - es ist furchtbar schwer, aber dieser tage muß es dann mal sein  :)

* fehlalarm. er kann höchstens zu trancezuständen und bewußtseinsstörungen führen, aber auch das ist nicht wissenschaftlich belegt  8) echter lorbeer
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: oile am 13. Dezember 2020, 15:38:37
Den Hagebuttenlikör haben GG gerade probieren müssen. Er ist sehr gut geworden.  8)
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Wühlmaus am 13. Dezember 2020, 15:55:46
Oile, das glaube ich sofort ;D
.
@Martina
Der Primasprit hat 96%. Da fällt das Probieren zwischendurch definitiv weg :-X
.
Lorbeer liebe ich und ich habe zwei sehr gut wachsende Exemplare, die im Herbst immer stark zurück geschnitten werden. Soviel kann ich garnicht verschenken. Und so kam mir die Idee 8) Quendula hatte mich bestärkt...
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: martina 2 am 14. Dezember 2020, 15:05:57
wühlmaus, um den lorbeer im garten beeide ich dich, frisch ist er ja unvergleichlich besser. ich würze viel damit, kann ihn mir nur als schnaps schwer vorstellen. bitte beschreibe mal bei gelegenheit das geschmackserlebnis  :)

Zitat
Den Hagebuttenlikör haben GG gerade probieren müssen. Er ist sehr gut geworden.
.
daran habe ich keinen augenblick gezweifelt. das werde ich nächstes jahr auch probieren. hast du die hagebutten entkernt oder kann man sich das sparen?
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Quendula am 16. Dezember 2020, 09:26:08
... wie schmeckt der?

Als ob man in eine frische Wurzel beißt. Nur sehr viel süffiger ;). Und die Augen tränen nicht dabei.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: oile am 16. Dezember 2020, 10:37:17
hast du die hagebutten entkernt oder kann man sich das sparen?
Ich habe sie lediglich gequetscht und dann natürlich gefiltert.
Titel: Verschoben
Beitrag von: fructus am 08. November 2021, 13:40:05
Verschoben
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: martina 2 am 08. November 2021, 14:20:05
 ???
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Albizia am 28. November 2021, 11:45:50
Hier baden seit 2 Monaten 500 g gewürfelte Pfirsichstückchen in einem Einmachglas in 0,7 l Korn und ganz wenig Läuterzucker.
Ich werde das Ganze jetzt durch ein Sieb abseihen, dann durch einen Kaffeefilter geben und evtl.nachsüßen. Mal gucken,ob es was geworden ist.

Allerdings: Würdet ihr die Pfirsichstückchen lieber vorher nochmal durch ein Tuch pressen und damit das Pfirsicharoma im Likör verstärken oder lieber stattdessen damit ein Eis beschwipsen? (Natürlich nicht alles auf einmal. Dann würde ich wahrscheinlich grinsend auf dem Tisch tanzen torkeln.  ;D )

Mir fehlt Likörherstellungserfahrung. Was wäre sinnvoller?
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Mufflon am 02. Dezember 2021, 08:43:33
Durch das Auspressen wird der Likör trüber, ich finde, es ist ein wenig eine Frage der Optik.
GG liebt eingelegte Früchte zum Eis, daher ergibt sich die Frage höchst selten.
Titel: Re: Liköre und Aufgesetzte
Beitrag von: Kübelgarten am 02. Dezember 2021, 10:58:09
Früchte zum Eis geben, nicht ausdrücken