garten-pur

Garten- und Umwelt => Atelier => Thema gestartet von: Waldschrat am 03. Oktober 2020, 12:00:10

Titel: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Waldschrat am 03. Oktober 2020, 12:00:10
Gute Ideen gesucht - eilt aber nicht, vor dem Frühjahr passiert da eher nix.

Die zweitübelste Fläche ist geräumt:
(https://up.picr.de/39564102jx.jpeg)

(https://up.picr.de/39564103qi.jpeg)

Für einen richtigen Felsspaltengarten sind sowohl Fläche als auch Konto viiiel zu klein. Aber ungefähr so hab ich mir das vorgestellt.
Der grüne Deckel auf dem 1. Foto ganz rechts muss frei bleiben, da Revisionsschacht für Abwasser.
Das runde graue Dingens war wohl mal als Kammersystem gedacht, als hier noch ein Plumpsklo existierte. Vor Jahren wurde der Deckel mal hochgenommen und innen war glasklares Wasser, wurde also wohl nie für den eigentlichen Zweck in Betrieb genommen. Vielleicht kann man die Kammer dekorativ verwenden - Brunnen/Teichlein oder so.
Die Sichtschutzwand wird wohl noch mal sprühgestrichen. Der wunderhübsche Gastank muss bleiben, ist noch aktiv und wird gebraucht. Sollte aber optisch doch etwas abgetrennt werden.
 

Das Übel im unteren Teil des ersten Fotos sieht vielleicht nicht besser aus, aber anders. Da liegt nun der Splittrest der Pflasterarbeiten des letzten Jahres. Die 'Zugspitze' wird auch nicht allein bleiben, irgendwo liegt noch mehr Steinkram rum. Hier wollte ich kleinbleibendes Zeug aus dem Topflager pflanzen.
(https://up.picr.de/39564105kt.jpeg)

Ach ja, gesäubert/unkrautbefreit wird die Auffahrt natürlich auch noch.  :-[

Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Jule69 am 03. Oktober 2020, 13:03:37
Bohr, da hast Du aber geackert oder? Hübsches neues Auto übrigens  ;D
Also Dir schwebt jetzt was mit Steinen vor oder ne Kieslandschaft? Wie sieht es denn dort mit der Sonne aus? Da ich gerade im Gräser-Phantasialand bin, wären Gräser dort nicht toll?
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Roeschen1 am 03. Oktober 2020, 13:14:13
Als Erstes würde ich dem Gastank eine Buchenhecke spendieren,
das kann man dieses Jahr noch machen, dann legt sie besser los.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: helga7 am 03. Oktober 2020, 14:39:49
Hm, wie sieht denn der Rest deines Gartens aus?
Ich überlege schon jahrelang, einen Steingarten oder zumindest eine Steinmauer bei mir zu bauen, hab aber immer wieder zurückgesteckt, weil Steine im Garten kaum vorkommen und alles sonst flach ist. Ich find nix, was wirklich passt...... :-\

Ein Kiesbeet könnte ich mir nach Betrachten deiner Bilder gut vorstellen, einen Miniaturfelsspaltengarten eher nicht. Aber, wie gesagt, ich weiss ja nicht, wies aussieht, wenn man sich umdreht  ;)
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: helga7 am 03. Oktober 2020, 14:41:22
Der Materialmix auf dem Gartenpraxisfoto gefällt mir gar net... :-X
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: lonicera 66 am 03. Oktober 2020, 14:49:17
Schrati, das Beispielbild ist schon mal nett.

Steine - da frage mal beim örtlichen Bauhof oder bei einem Kieswerk in der Nähe (so vorhanden)
Dort bekommt man oft was für ganz kleines Geld.

Oder bei den umliegenden Bauern anfragen, ob Du Feldsteine vom Feldrand bekommen kannst. Die sind dann aber meist rund, werden aber auch für kleines Geld mit dem Trecker angefahren.

Für den Gastank könnte ich mir eher eine lockere Eibenhecke vorstellen, das passt mMn besser zum Garten und der Region.

Darf man den Gastank dunkelgrün anstreichen? Dann würde er nicht mehr so auffallen.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Bufo am 03. Oktober 2020, 15:42:00
Darf man den Gastank dunkelgrün anstreichen?
.
Nein, es sind nur 2 Farben erlaubt, weiß oder hellgrün. Letzteres ist noch viel schlimmer als weiß.  :P
Eine Sichtschutzwand aus nicht brennbarem Material ist an max. 2 Seiten erlaubt und eine immergrüne Hecke ist erlaubt, sofern sie ausreichen Abstand zum Tank einhält. D.h., der Kontrollmensch muss rundherum laufen können, um den Tank auf eventuelle Beschädigungen kontrollieren zu können.
.
So ein Anblick könnte mich verleiten eine Ruine zu bauen...  :-\


Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Waldschrat am 03. Oktober 2020, 19:21:59
Jule, das Auto ist nicht neu. Zwischen Kies und Felsspalten kann ich mich eben nicht entscheiden. Es ist Südseite.
Röschen, eine Buchenhecke lieber nicht, dann doch besser Eibe.
Helga, der Rest des Gartens sieht meist besser aus. Der Materialmix gefällt mir gerade gut.
Loni, dunkelgrün geht nicht, Felssteine gibt es hier eher selten. Und ja, Eibe könnte was werden.
Bufo, das Wesentliche hast Du schon genannt und Ruine wäre mir dann doch zuviel Stein, zumindest an dieser Stelle.

Aber ich habe ja noch reichlich Zeit und danke erstmal. Evtl. melde ich mich im Frühjahr nochmal.  ;)
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: AndreasR am 03. Oktober 2020, 19:40:34
Ein Felsspaltengarten ist sicher sehr reizvoll, aber das Anlegen stelle ich mir ziemlich aufwändig vor, weil man erst einmal tonnenweise Material herankarren muss, welches mit schwerem Gerät oder viel Muskelkraft an die passende Stelle gebracht und eingebaut werden muss. Mit einem Kiesgarten tut man sich bestimmt leichter, und hübsch ist der ebenfalls. Im Hintergrund könnte man auch ein paar höhere Gräser (Miscanthus und Co.) pflanzen, die den Blick von der etwas eintönigen Sichtschutzwand ablenkt. Aber vielleicht könnte man diese auch ein wenig begrünen, z. B. mit verschiedenen Clematis?

Den Gastank müsste man wohl in der Tat verstecken, eine Eibenhecke sieht das ganze Jahr gut aus und kann praktisch beliebig geschnitten werden. Natürlich wird es etwas dauern, bis sie ausreichend hoch ist (sofern man nicht einigermaßen günstige große Pflanzen bekommt), aber Du hast die Umsetzung des Projekts offenbar ohnehin längerfristig angelegt. Parkt das Auto da nur zufällig, oder wird diese recht große Pflasterfläche komplett als Einfahrt benötigt? Ansonsten wäre ich versucht, das Pflaster ein wenig zugunsten von mehr Gartenfläche zu reduzieren. Die "Zugspitze" wirkt als Beet dort jedenfalls etwas verloren.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Waldschrat am 03. Oktober 2020, 19:46:58
Du hast völlig recht, Andreas. Die 'Zugspitze' soll auch nicht alleine bleiben. Andere Steine muss ich erst freilegen.

Einfacher ist ein Kiesgarten auf jeden Fall und steht immer noch zur Debatte. Das Auto steht nur da, weil im Carport gerade kein Platz ist. Dort wird 'Müll' zur gemeinsamen Abfahrt zum Wertstoffhof gesammelt. Benötigt wird die große Pflasterfläche nicht unbedingt, aber mehr Gartenfläche brauche ich auch nicht. Die vorhandenen gut 2.700 qm reichen mir mit zunehmendem Alter immer mehr.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Nox am 03. Oktober 2020, 20:03:09
Das eine schliesst das andere doch nicht aus !
 
Die Idee mit den Felsspalten ist toll und drumherum kann man doch immernoch einen Kiesgarten haben (so wie aus dem Photo der gp, halt keine schwarzen Schiefer ? platten, sondern eben Kies/Schotter. Das wirkt durchaus natürlich, denn Felsspitzen können aus Geröllfeldern oder Kiesstränden ragen.

Vor die Flechtwand müsste irgendetwas, das zum Stil passt, mal schauen ob mir noch Ideen kommen.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Nova Liz am 03. Oktober 2020, 20:07:43
Na,da hast du aber gewütet. :o ;)
Dolles Projekt,das wird bestimmt spannend.
Ich hätte erstmal auch das Bedürfnis den Tank zu verstecken und würde auch Eibe nehmen.Andreas hat ja schon die Vorteile aufgezählt.
So,wie es aussieht,scheint der ja auch nicht so sehr groß zu sein.Jedenfalls verdeckt das Auto den Tank auf dem Foto fast gänzlich.
Zum Felsspaltengarten kann ich nix beitragen,weil keine Ahnung.Nur die Idee ,dass es sehr viel an schwerem Gerät,Zeit und Manpower braucht,sowas anzulegen.
Einen Kiesgarten könnte ich mir dort sehr gut vorstellen. :)
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: häwimädel am 03. Oktober 2020, 20:10:28
.
Sollte ich das 3. Foto rausnehmen? Ist abfotografiert aus einem Uraltartikel der GP.
Ich glaube, das ist eine gute Idee.
Du könntest aber verlinken klick
 :)
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: häwimädel am 03. Oktober 2020, 20:16:56
hier gibt es auch eine Bauanleitung:
Felspaltengarten
so schwer scheint das Gerät nicht zu sein, vorausgesetzt man ist kräftig genug, die Platten zu bewegen ;)
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Waldschrat am 03. Oktober 2020, 20:51:17
 Der Link ist klasse. Danke  :D
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Katrin am 03. Oktober 2020, 21:31:17
Ich hab so eine Steingarten-Felsspaltengarten-Hybride heuer gebaut, auf einer ähnlichen Fläche wie dein Dreieck mit dem Matterhorn drauf. Vorher war dort ein Waschbetonplattentrog und der Postkasten der Vorbesitzer, nun ist dort eine kleine Steingarteninsel. Ich habe leider nur die Bildserie vom März, die ich schon einmal hier im Forum gezeigt hatte. Kann dir aber gerne aktuelle Bilder machen morgen, es ist gut eingewachsen mittlerweile! Wenn du gerne kleine Besonderheiten kultivierst, die anderswo unterzugehen drohen, kann ich den Spaltengarten (o.Ä.) besonders für das Inselbeet empfehlen - da wächst nicht so rasch was aus der Nachbarschaft ein.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Waldschrat am 03. Oktober 2020, 21:53:38
Katrin, das schaut super aus.  :D Ja, solch kleine Kinkerlitzchen sollen dann rein. Und ja, aktuelle Fotos wären toll. Die März-Bildserie suche ich mir dann mal raus.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Roeschen1 am 04. Oktober 2020, 12:50:30
Röschen, eine Buchenhecke lieber nicht, dann doch besser Eibe.
 Und ja, Eibe könnte was werden.
Da der Hintergrund schon so viele immergrüne Koniferen, Fichte?, zeigt, würden mir Laubhölzer viel besser gefallen.
Hainbuche wächst viel schneller und ist viel preisgünstiger als Eibe.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Hawu am 04. Oktober 2020, 13:24:47
Als Sichtschutz um den Gastank würde mir auch ein Rankgitter mit Lonicera und Clematis gefallen.
Lonicera nitida läßt sich auch gut in Gitter einflechten und so in die Höhe leiten.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Waldschrat am 05. Oktober 2020, 18:22:38
Hainbuche muss geschnitten werden und ein Rankgitter mit Bewuchs sagt mir auch nicht so zu.
Ich denke aktuell an Fargesia. Ist über das Jahr blickdicht und erfordert keinen Schnitt. Da könnte ich von bestehender Hecke ausreichend abstechen (sofern das jetzt noch geht, sonst im Frühjahr).
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Starking007 am 05. Oktober 2020, 20:19:54
Architektentrost?
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: häwimädel am 05. Oktober 2020, 20:25:48
Fargesia fände ich an der Stelle sehr schön, aber reicht der Platz? Zwischen Gastank und Bepflanzung müssen 50cm frei bleiben.
Ansonsten würden mir auch gelblaubige Eiben als Kontrast zum "dunklen Tann"  ;) gefallen. Eine schmale Hainbuchenhecke lässt für meinen Geschmack besonders im Winter zu viel Gastankweiß durchscheinen.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Roeschen1 am 05. Oktober 2020, 21:05:15
Hainbuche muss geschnitten werden ...
Das ist bei Taxus nicht anders...
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: thuja thujon am 05. Oktober 2020, 21:12:59
Achtung Kitschbild
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: thuja thujon am 05. Oktober 2020, 21:16:26
Hier mit Farn und Unkraut.

Ich hoffe man erkennt die `Zugspitze´ mit Massivausläufer links im Bild. Senkrecht gestellte Steine sind selten im Steingarten, weil sie meist widernatürlich wirken.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Roeschen1 am 05. Oktober 2020, 21:19:47
Der einzige Stein, der für mich nicht passt, ist der Flache auf der Stele ganz hinten.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: thuja thujon am 05. Oktober 2020, 21:27:32
Stimmt. Ist aber mein kitschiger Gartenzwerg aus der Zeit als ich noch aktiv klettern gegangen bin.
https://de.wikipedia.org/wiki/Teufelstisch_(Hinterweidenthal)
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: thuja thujon am 05. Oktober 2020, 21:32:36
Die 2 flachen Hochkantsteine mit den Minihauswurzen obendrauf links im Bild bzw rechts von dem senkrechtem dünnen Stein sind eine Hommage an die Massivausläufer mit vorgelagerter Nadel. Der bekannteste hier im Dahner Felsenland ist wohl der Hochstein.
https://www.dahner-felsenland.net/vg_dahner_felsenland/Tourismus/Felsformationen%20&%20Aussichtsfelsen/Hochstein/#&gid=1&pid=1
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Waldschrat am 06. Oktober 2020, 12:28:29
Die Kitschbilder sind klasse  :D    Das wäre absolut auch etwas.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Waldschrat am 06. Oktober 2020, 12:29:29
Hainbuche muss geschnitten werden ...
Das ist bei Taxus nicht anders...

Das stimmt. Aber wenn ich wählen sollte zwischen Hainbuche und Taxus, dann nähme ich letzteren - inbesondere eine Fruchtsorte wie Hicksii
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: lord waldemoor am 06. Oktober 2020, 16:09:10
mann darf hier nicht reinschaun, jetzt will ich auch einen spaltengarten, da hätten vor allem meine petergstamm schönen platz
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: thuja thujon am 06. Oktober 2020, 16:50:02
Petergstamm habe ich erstmal googlen müssen.
Irgendeine Primelart hatte ich mal im Moorbeet im Steingarten probiert, hatte sich aber alles nicht durchsetzen können. Die Kratzbeere im Bildhintergrund deutet es schon an: sowas bedeutet regelmäßige Jätearbeit.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: thuja thujon am 06. Oktober 2020, 16:50:34
Der Winteraspekt ist auch etwas weniger Farbenfroh.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Waldschrat am 06. Oktober 2020, 18:55:36
Im Winter bin ich eh missgestimmt - passt dann also  :-\ ;)
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: helga7 am 06. Oktober 2020, 19:40:29
Ich finde, das sieht auch im Winter gut aus!  :D
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: neo am 06. Oktober 2020, 20:12:37
Die Sichtschutzwand wird wohl noch mal sprühgestrichen. Der wunderhübsche Gastank muss bleiben, ist noch aktiv und wird gebraucht.
Dürfte, könnte man den Gastank umspritzen in z.B. Schwarz oder geht das nicht? Er hat ziemlich Abstand zur Sichtschutzwand (mehr als 50cm)? Die Sichtschutzwand steht da mitten im Wald? so hoch weil...?
Leider alles nur Fragen.;)
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Waldschrat am 06. Oktober 2020, 20:17:42
Absolut verboten
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: AndreasR am 06. Oktober 2020, 20:22:35
Der Gastank muss weiß oder zumindest sehr hell sein, damit er die Sonneneinstrahlung bestmöglichst reflektiert und nicht zu heiß wird. Die erlaubten Farben sind daher genormt, damit keiner auf dumme Gedanken kommt.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: neo am 06. Oktober 2020, 21:28:55
Absolut verboten
Kurz und knapp, ok. ;)
Es gibt ja hier schon andere Vorschläge zur optischen Versenkung. Danke Andreas für die Erklärung.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Sandkeks am 06. Oktober 2020, 21:33:24
Zum Betreff, warum oder? Schön wäre doch ein Felsspaltengarten in einem Kiesbeet. Irgendwas Hohes sollte noch den Blick auf die Sichtschutzwand reduzieren.

Wann ist der Subbotnik?
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Bufo am 07. Oktober 2020, 11:10:16
warum oder?
.
Eine sehr gute Frage.
Im Gebirge hat man ja auch öfter mal Geröllfelder, aus denen spitze Felsen ragen. Das ist dann aber kein Materialmix wie auf dem Bild aus der alten Zeitung.
.
Tante Edit fügt ein Bild ein.  :D
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Waldschrat am 07. Oktober 2020, 11:33:13
warum oder? ist in der Tat eine gute Frage. Jedenfalls mittlerweile, nachdem Ihr so schöne Beispielfotos/Video eingebracht habt. Da ich vor dem Frühjahr nicht anfange, habe ich genügend Zeit zur Entscheidungsfindung. Also weiter so  ;D
Auf der Fläche war Brombeere an Brombeere an ...... und ebenso Rosenkram, vor allem Pimpis, die ja sooo gerne irgendwo im nirgendwo aus der Erde krabbeln, wenn man garnicht mehr daran denkt. Ich möchte das Risiko mindern, alles oder vieles wieder hochnehmen zu müssen. Da recht alte Abwasserrohre durch das Gebiet führen, denke ich, das auch nochmal eine Kamerafahrt sicherheitshalber aus dem gleichen Grund erfolgen sollte.
Ich sollte dann auch mal alles ausmessen und zu Papier bringen.
Wie gesagt - Eure Ideen sind super.  :D
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Starking007 am 07. Oktober 2020, 11:42:58
ICH mache bei Steingarten grundsätzlich Materialmix.
Seit Jahrzehnten.
Die Steine haben eine Gemeinsamkeit: Gefunden.

Ich mache sowieso immer anders,
Hauptsache anders als beschrieben, empfohlen, gesehen, bewährt.
Titel: Re: Kiesbeet oder Miniaturfelsspaltengarten ?
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 07. Oktober 2020, 11:45:44
Hauptsache anders als beschrieben, empfohlen, gesehen, bewährt.

Ich finde deine Ansätze immer spannend, Arthur. Würde gern mehr Fotos aus deinem Garten sehen.