garten-pur

Pflanzenwelt => Obst-Forum => Thema gestartet von: roburdriver am 15. Februar 2009, 13:21:03

Titel: Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 15. Februar 2009, 13:21:03
Hallo!
Ich suche noch für meine wilde Grundstückshecke einen gelben und einen rotbunten Spilling(keine Mirabelle).
Kann mir da jemand weiterhelfen?
Mirabellen und Kirschpflaumen hab ich schon einige stehen.

Gruß aus Sachsen
Robin
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Februar 2009, 13:37:54
Kannst Du haben
Hier in Der Nähe von Bayreuth (Weidenberg)ist der entstanden. Macht gut Ausläufer hat aber einen unordentlichen Wuchs und trägt etwas unregelmäßig. Die gelben Zwetschgen sind aber unvergleichlich gut, gehen gut vom Stein und sind sehr gesunde Pflanzen.
Hatte auch eine rotgesprenkelte Variante im Garten meines Vaters muß mal schauen wenn sie tragen ob davon welche da sind ist ein ziemliches Durcheinander drei verschiedener Pflaumensorten.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Februar 2009, 13:53:03
In dem gleichen Garten ist auch eine fast 30 Jahre nicht mehr gepflegte Quittenanlage die sehr vital ist und immer noch reichlich trägt. Die wären doch auch was für deine Hecke. Sie sind wurzelecht und sehr winterhart.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Garten-anna am 15. Februar 2009, 13:55:12
Was sind Spillinge?
LG Anna
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Februar 2009, 14:03:31
Spilling oder Spindling gibt da verschiedene Schreibweisen. Gelbe Zwetschge eine Form davon in Oberfranken (Weidenberger Spilling) gefunden worden. Nicht im Erwerbsanbau eher eine Spielerei. Trägt in manchen Jahren hier überhaupt nicht. Nach meiner Erfahrung selten bis nie von Maden befallen. Hat auch wenn andere Sorten ringsum stark befallen sind kaum Fruchtmonilla. (Nach meiner Erfahrung in meinem Garten) Sehr guter Geschmack!!!!


Schau mal hier http://www.bayerns-ureinwohner.de/index.php?id=489
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: JörgHSK am 15. Februar 2009, 14:08:45
meine Urgroßmutter in Loschwitz überm blauen Wunder hatte Spillinge.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Februar 2009, 14:11:34
Ach ja schick mir eine PN dann kannst du wenn der Boden offen ist ein paar Ausläufer haben. Notfalls auch per Post (Dann sind sie aber kleiner)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 15. Februar 2009, 14:12:32
@rosemarie-anna
hier gibt es einen langen ausführlichen thread zur Frage was sind Spillinge.
http://forum.planten.de/index.php?topic=23166.15

@robin
Welche Spillinge meinst Du?

z.B. den hier: Gelb-Rote Spillig (Wohlriechender Spilling) aus Guben bzw. Havelland (Körber-Grohne)(Prunus domestica L. subsp. oeconomica C.K.SCHNEIDER var. odorata KÖRBER-GROHNE)
und als gelben die Marunke, ist eine gelbe Zwetschke (Spilling), von der es heute noch Restvorkommen in der Lausitz gibt.

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Februar 2009, 14:15:13
Das mit dem Erntezeitpunkt stimmt so nicht bei mir, aber wenn die ersten richtig reif sind kann man max. 2 Wochen ernten. Die Wespen lieben sie auch. Am Ende sind dann alle angefressen, aber sie verfaulen nicht leicht und ich ess die noch.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Februar 2009, 14:23:54
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Pflaume und Zwetschge.
Mein Vater ein Gärtner (Sonderkulturen /Obst) hat mir immer gesagt die Zwetschge geht vom Stein die Pflaume nicht? Also sind die Spillinge Pflaumen oder Zwetschgen. Oder ist das doch das gleiche?
Hab schon viele Meinungen gehört Schluß OT
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dietmar am 15. Februar 2009, 14:29:01
Ich habe mal gelesen, dass Zwetschken aussehen wie ein paar Arschbacken, während Pflaumen völlig rund sind.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Februar 2009, 14:30:20
Hallo Chiaco
Danke für den Link Frage beantwortet : Im Unterlink: http://www.biozac.de/biozac/capvil/Cvprun.htm
Da steht auch der Spilling
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: max. am 15. Februar 2009, 14:48:12
@#2
frage zu den wurzelechten quitten:
sind das ausgepflanzte unterlagen (quitte c) oder sämlinge?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Februar 2009, 14:53:14
Kann ich Dir nicht sicher sagen :
Mein Vater hat sie gewerblich angebaut und seiner Aussage nach lange gesucht scheint eine Sorte zu sein. Früchte mittelgroß und mit gutem Aroma. Im Herbst duftet der ganze Garten danach.
Viele Steinzellen. Leider ist mein Vater vor über 20 Jahren gestorben.
Die Anlage ist ca. 60 Jahre alt.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: max. am 15. Februar 2009, 14:56:59
warum vermutest du, daß sie wurzelecht sind?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Februar 2009, 15:11:09
Das ist keine Vermutung , mein Vater war sehr stolz darauf das er diese Sorte wurzelecht gefunden hatte und sie in unserem harten Klima so gut aushielten. Er und später ich haben die in diverse Gärten verpflanzt mit immer den gleichen Früchten. Wie gesagt er hatte eine Gärtnerei mit Sonderkulturen. Er hatte eine ziemliche Sammlung mit ungewöhnlichen Sorten. Das Gelände gehört jetzt der Stadt und ist ziemlich verwildert. Nur die Aussiedler beernten die Himbeeren (auch seit Jahrzehnten ungepflegt, Quitten und das andere Obst. Allerdings sind alle veredelten Bäume dahin, als erste haben die Kirschen aufgegeben.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Garten-anna am 15. Februar 2009, 17:18:20
Danke axelluther und Giaco85 nun habe ich wieder was dazugelernt.
LG Anna
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 16. Februar 2009, 19:07:31
@axelluther,
Kennst Du http://www.mustea.de/index.html
bzw.
kennen sie die Quittenanpflanzung deines Vaters ?
Die Gärtnerei bzw. der Link zur HP wurde hier vor einiger Zeit vorgestellt.

Was du zu den Anpflanzungen schreibst klingt sehr interessant.
Wenn es bei mir nicht diverse Einschränkungen gäbe ... .

Der Name "Spilling" ist leider ein Sammelbegriff und umfaßt die unterschiedlichsten Prunus-Formen. Wäre schon interessant zu welchem Formenkreis der 'Weidenberger Spindling' gehört.
Eine "richtige" Spillingsform (wie Zwetschgen) haben die Früchte, wie es scheint, wohl nicht.
Auf jedenfall interessant.

VG
Andreas

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 16. Februar 2009, 19:31:48
ich dachte bisher, spillinge (gelb wie rot) seien eher rundlich wie mirabellen geformt? ???

oder ist das nur deshalb so, weil der als spilling gefällte baum in meinem garten solche früchte hatte? sozusagen, titanic in memoriam, "mein erster spilling"? 8)
und irgendwann gab es auch hier schon mal das thema spilling, meine ich. was immer wir da herausgefunden hatten...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 16. Februar 2009, 19:46:00
@zwerggarten,
schau mal in den von Giaco85 genannten Link.
Auf Seite 3 findest Du ein Photo des "echten" Spilling.

Der Prunus-Formenkreis ist aber extrem unübersichtlich und Systematiker können sich da trefflich streiten ::)

Dein "Spilling" war vielleicht eine Kirschpflaume Prunus cerasifera.

VG
Andreas
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 16. Februar 2009, 21:51:07
Wenn es etwas gibt, was charakteristisch für Spillinge ist, dann die grosse Formen-, Geschmacks- und Farbenvielfalt. Man sollte auch all die verschiedenen Ausdrücke (Haferpflaume, Krieche...) dafür abschaffen und sie nur noch "Kleinpflaumen" nennen...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 16. Februar 2009, 22:02:48
Spilling ist sicher auch ein regionaler Begriff für verschiedene Varitäten.
Schwer kann man die unterschiedlichen Varitäten mit ihren unterschiedlichen Merkmalen auseinanderhalten, wenn du sie unter Kleinpflaumen zusammenfasst.
In der jeweiligen Region ist doch mit dem jeweiligen Namen einigermaßen umschrieben, um was es ich handelt.
So versteht man z.B. in Mecklenburg unter Kreeke eine archaische oft bunte Rundpflaume, in der Ratzeburger Gegend und auch in Schleswig-Holstein wird unter Kreeke eine Süßschlehe mit blauer Farbe verstanden.
Über die Systematisierung von Pflaumen, Zwetschken und die entsprechenden lokalen Bezeichnungen läßt sich trefflich streiten.
Eigentlich hat dann doch jede lokale Bezeichnung so finde ich ihre ganz eigene Berechtigung.

VG
Giaco


Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Februar 2009, 22:23:40
@axelluther,
Kennst Du http://www.mustea.de/index.html
bzw.
kennen sie die Quittenanpflanzung deines Vaters ?
Die Gärtnerei bzw. der Link zur HP wurde hier vor einiger Zeit vorgestellt.

Was du zu den Anpflanzungen schreibst klingt sehr interessant.
Wenn es bei mir nicht diverse Einschränkungen gäbe ... .

Der Name "Spilling" ist leider ein Sammelbegriff und umfaßt die unterschiedlichsten Prunus-Formen. Wäre schon interessant zu welchem Formenkreis der 'Weidenberger Spindling' gehört.
Eine "richtige" Spillingsform (wie Zwetschgen) haben die Früchte, wie es scheint, wohl nicht.
Auf jedenfall interessant.

VG
Andreas


Kennen sie leider nicht. (nehm ich an) Wird seit dieses Grundstück ihm nicht mehr gehörte (mind 30 Jahre) nicht mehr komuniziert. Kann ja mal kontaktieren. Das Foto vom Weidenberger Spindling täuscht etwas, er sieht eigentlich genau wie eine gelbe Zwetschge aus. Bis mich jemand aufklärte und ich viele Vergleichsbäume gesehen habe hab ich sie auch dafür gehalten. Der Wuchs ist allerdings sehr charakteristisch. Ich mach mal ein Foto. von den Bäumen und poste das. Mein Vater hat zwar viel von seinen Quitten erzählt aber nie von den gelben Zwetschgen oder Spindlingen. Ich hab den Baum in seinem alten Garten gefunden.
Dann später von dem Weidenberger Spilling gehört. Sie gegessen, dann die Bäume angeschaut (Weidenberg ist gleich um die Ecke)
Dann war klar die Lieblingspflaume meiner Mutter ist ein Spilling. Der wird dort ausschließlich über Ausläufer vermehrt.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: JörgHSK am 17. Februar 2009, 10:21:52
Also die Spillinge in Urgroßmutters Garten in Dresden waren länglichoval. Dort wurden sie "Spilschen" genannt. Ich habe meiner Mutter eine Abbildung gezeigt, sie konnte die genau zuordenen.

Bei uns im Südwestfälischen Raum heissen Kirschpflaumen (und Mirabellen), Kreiken. Ich habe auch schon versucht diesen Begriff zu klären, ohne Erfolg. Daraus resultiert auch das plattdeutsche (Schimpfwort??) Kreikenpütthaken.

Foto: alte Kirschpflaume
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 17. Februar 2009, 10:32:57
Eigentlich hat dann doch jede lokale Bezeichnung so finde ich ihre ganz eigene Berechtigung.

Historisch gesehen mag das sein. Aber das mischt und wirbelt sich schon seit 150 Jahren so durcheinander, dass man eigentlich keine regionalen Schwerpunkte bestimmter Kleinpflaumen mehr finden kann. Fast niemand kann die Ausdrücke konkreten Variationen zuordnen. Was ich an Kleinpflaumen gesehen habe, sind manchmal recht ähnliche Früchte für die dann andere regionale Bezeichnungen verwendet werden und dann wieder überhaupt nicht.

Fakt ist, dass Kleinpflaumen ein riesiges Formengeschmisch sind, für das ein riesiges Begriffsgemisch verwendet wird. Eindeutige Zuordnungen sind nicht zu treffen, waren es vielleicht sogar niemals.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 17. Februar 2009, 17:52:50
Fakt ist, dass Kleinpflaumen ein riesiges Formengeschmisch sind, für das ein riesiges Begriffsgemisch verwendet wird. Eindeutige Zuordnungen sind nicht zu treffen, waren es vielleicht sogar niemals

Dem gibt es nichts hinzuzufügen 8)

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 17. Februar 2009, 17:55:13
verstehe. 8) ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 17. Februar 2009, 17:58:24
@zwerggarten
Genau, du kannst als Spilling bezeichnen, was du willst ;); Hauptsache dein gegenüber bezeichnet das gleiche als Spilling und schon versteht ihr euch. ;D ;D ;D 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 17. Februar 2009, 21:32:21
Zitat
Fakt ist, dass Kleinpflaumen ein riesiges Formengeschmisch sind, für das ein riesiges Begriffsgemisch verwendet wird.

Absolute Zustimmung.

Zitat
Eindeutige Zuordnungen sind nicht zu treffen, waren es vielleicht sogar niemals.

Jein.

Sicher kann man Zuordnungen treffen, wenn man sich auf Definitionen verständigt und der Fachmann bzw. die Fachfrau ;) dem Laien (wie meiner einer auch) damit eine Vorgabe gibt.
Zumindest kann man die Kleinpflaumen in verschiedene Gruppen ordnen. Denn eine Haferpflaume ist ganz eindeutig kein Spilling und auch keine Ziparte.
KÖRBER-GROHNE hat da mit Ihrem Buch - wie ich finde - eine sehr gute Vorlage geliefert.



Haferschlehe





Haferschlehe 1


Zwei Bilder der im letzten Jahr zum ersten Mal fruchtenden Haferpflaume in meinem Garten.
Herkunft: www.baumschule-hofmann.de



Gelbe Ziparte


Bild der Gelben Ziparte aus dem vorletzten Jahr.
Herkunft: Obstbaumschule Kiefer
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 18. Februar 2009, 07:09:51
Kann mir vielleicht Jemand sagen , wo ich den Namen "Türkische Kirsche"der im schwäbisch/ badischen Raum verwendet wird zuordnen kann? Es handelt sich dabei um eine mehr säuerlich / süsse Frucht, die sich nicht leicht vom Stein lösst, hellrot ist und grösser als eine Kirsche, auch später reift. Mein Grossronkel hatte davon einen riesigen Baum im Garten. Die Früchte eignen sich am besten für Kompot, oder Konfitüre. Wenn jemand davon den lat. Namen weiss, würde mir das sehr helfen, da ich so einen Baum gerne in meinem Garten hätte. LG Irisfool
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 18. Februar 2009, 08:31:50
@irisfool,
Vermutlich Kirschpflaume (Prunus cerasifera). Innerhalb der Art gibt es eine große Variationsbreite hinsichtlich Farbe und Geschmack. Was ich bisher frisch probiert habe, ging aber eher in Richtung wässrig, will heißen im Aroma sehr deutlich hinter den Sorten von Prunus domestica
("echte" Pflaumen, Zwtschen, Mirabellen, Reneclauden) zurückbleibend.
Wenn man der Literatur glauben darf, gibt es von Prunus cerasifera auch einige wenige Sorten.
Es gibt auch Ziersorten, z.B. "Nigra", die im Handel unter rotlaubige Blutpflaumen
laufen.

@ alle.
hinsichtlich des unübersichtlichen Formengemisches würde ich auch
jein sagen.
Nachdenklich stimmt mich die eine oder andere eher mild schmeckende kleine runde Variante (kaum sauer, bitter, adstringierend), die sich doch von mancher herben Krieche oder Ziparte abgrenzt.
Ich habe noch keinen Spilling, oder was ich dafür halten könnte, probiert. Wenn man den zugegebenermaßen ab und an nicht optimalen Angaben von Hartmann und Co. trauen darf, geht der Spilling doch von Form und Geschmack eher in Richtung Zwetsche als zu herben kleinen
Rundplfäumchen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: brennnessel am 18. Februar 2009, 08:42:38
"Unser" Spilling (Spänling) hat mindestens Hauszwetschkengröße und auch ungefähr deren Form. Der Duft bereits einer einzigen Frucht ist sagenhaft 8) ! Leider hatte mein junger Baum erst eine Frucht (2007) und aus den Blüten des Vorjahres wurde keine einzige.
Mein Baum stammt aus dem rauen Inneren Salzkammergut (Altaussee), wo nur ganz robustes Obst gezogen werden kann. Dazu gehört auch diese alte Sorte, die man auch dort nur noch selten findet.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 18. Februar 2009, 21:05:10
Kann mir vielleicht Jemand sagen , wo ich den Namen "Türkische Kirsche"der im schwäbisch/ badischen Raum verwendet wird zuordnen kann?
Der lateinische Namen wurde die ja schon korrekt genannt. Der häufigste deutsche Ausdruck lautet "Myrobalane". Dieses Steinobst lässt sich von Haferpflaumen/Spillingen/etc. deutlich unterscheiden, nicht nur an der Frucht.

Beides sind grosse Formengruppen, zum Glück ohne echte Schnittmenge.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. Februar 2009, 22:28:09
@ brennnessel: verrätst du deine spillingquelle - oder habe ich etwas überlesen? versenden die auch? oder kennt jemand eine bezugquelle in d, wo diese köstlichen, köstlich duftenden früchtchen sicher zu beziehen sind?

jetzt bin ich bald soweit, mir einen neuen, diesmal echten spilling zu pflanzen... 8) ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: gartengogel am 18. Februar 2009, 22:33:42
Der häufigste deutsche Ausdruck lautet "Myrobalane".
Die Benennung ist zwar korrekt, "deutsch" klingt sie in meinen Ohren allerdings nicht. Andere Synonyme - 'Kirschpflaume' (oben bereits genannt), 'Türkische Pflaume' sowie 'Juden-Kirsche' schon eher!

Gruß GG
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 18. Februar 2009, 23:02:31
@zwerggarten

versuchs mal hier:    
Gärtnerei Vogt;       
Steinfurter Allee 52, 16244 Lichterfelde; - 03334 219210;

hatte in 2007 welche und zwar die Gubener.
VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. Februar 2009, 23:15:49
merci! :)

(die gubener ist zwetschgenförmig, rötlich überlaufen, würzig-süß und köööstlich duftend?) 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 18. Februar 2009, 23:32:41
Jeep!

Guckst Du hier: http://forum.planten.de/galerie/v/user/angie56/Spillinge.jpg.html

Riechen und schmecken geht leider noch nicht ;).
VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. Februar 2009, 23:39:55
genau diese? wunderbar! :D
stimmt, steht sogar "aus dem umfeld von guben" über dem bild...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 18. Februar 2009, 23:42:03
Genau!
Schau mal auf das Datum. Reife am 12.07.07, früher gehts kaum, oder?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. Februar 2009, 23:51:52
macht sie nur noch begehrenswerter... wie groß werden die bäume wohl?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 19. Februar 2009, 00:08:04
Das ist genau die Frage die ich befürchtet habe :o.
Als Sämlinge wohl 3 - 5 m, ansonsten mußt du Herrn Vogt fragen, ob er Dir eine Veredlung auf eine schwachwachsende Unterlage macht.
VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 19. Februar 2009, 00:22:38
3-5 m ist ja noch ok! notfalls schnippschnapp - auch wenn pflaumen ja nicht so begeistert über schnitt sind... ::)

wie ist das mit wurzelausläufern? rennt so ein sämlingsspilling gern durch den garten?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Februar 2009, 08:05:09
Mit dem Schnipp schnapp wäre ich vorsichtig. In dem Garten der mir meine "Lehrjahre" schenkte, war eine Italienische Eierflaume. Seit vielen Jahrzehnten auf 5-6 Meter(kann auch weniger gewesen sein, sicher nicht mehr). Ich hab ihr im Frühjahr nur den obersten Trieb gekappt (kleinfingerdick). Im Folgenden Jahr fing das Bäumchen an zu treiben wie verrückt. Da wußte ich noch nicht daß ein Sommerschnitt das ganze vielleicht wieder ins Lot gebracht hätte:
Nachdem der Baum dann über 8 Meter hoch war und wie ein Besen aussah, hab ich die Sorte auf einer anderen Stelle auf einen Auläufer veredelt und den Baum gefällt als der neue trug.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Februar 2009, 08:25:18
Mein Weidenberger Spilling hat die selbe Fruchtform ist aber Zitronengelb, geht gut vom Stein nicht so saftig wie Pflaumen (eher wie Aprikosen) und zwetschgengroß.
Von den jüngeren Bäumen (5) die ich unter Beobachtung habe (bis 20 Jahre) hat nur ein einziger viele Ausläufer gemacht. Er hört allerdings damit nicht auf.
Dieses Grundstück hat einen starken Wühlmausbefall und direkt daneben hat der Besitzer seit Jahren ein paar Kubikmeter Kompost liegen. (Ein Geschenk der Kompostieranlage). Von den anderen hat nur einer, einen Ausläufer gehabt. Das wird also nicht nur am Potential des Baumes liegen sondern auch sehr an den sonstigen Bedingungen, denn in meinem Fall ist das ein Klon.

Alle stehen auf schweren Lehmböden.Der stark treibende auf einem Kalkplateau (mit dicher Lehmauflage) frei dem Wind ausgesetzt und ist (nachdem ich gestern da war) nur 4 Meter hoch die 6 Meter waren Erinnerungsverklärung.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 19. Februar 2009, 11:41:13
Prunus insititia tendiert zu kleinerem, manchmal auch strauchartigem Wuchs. Am meisten ähneln sie Zwetschgen, bleiben aber etwas kleiner, die Astansätze sind weniger steil.

Natürlich ist die Vielfalt der Wuchsformen ebenso gross wie die Vielfalt der Früchte, Abweichungen in alle Richtungen sind nicht ungewöhnlich.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 19. Februar 2009, 15:10:32
... versuchs mal hier:
Gärtnerei Vogt; Steinfurter Allee 52, 16244 Lichterfelde; - 03334 219210;...

die sagten mir, dass es spillinge nicht bei ihnen, aber beim nachbarn gibt:
baumschule peter fischer.

und die wiederum schauen jetzt, ob sie noch welche zum verkauf haben, oder ob sie mir eine auftragsveredelung für den herbst basteln. :D

danke für den tip(p)! :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Werner987 am 19. Februar 2009, 15:17:50
Guckst Du hier: http://forum.planten.de/galerie/v/user/angie56/Spillinge.jpg.html

diese gelblich-violetten spillinge (mit etwas weniger glänzender optik) sind typisch für meine gegend.
vor vielen jahren befand sich ein solcher baum in unserem hof.
der kronendurchmesser betrug etwa 3 m, höhe 4 m.
mein großvater veredelte damals etliche bäume.
ob der spilling vlt. wurzelecht war kann ich nicht sagen. er stand auf sandigen, mit humus angereicherten boden.
auffällig war die sehr zeitige reife vor den anderen pflaumen, mindestens 14 tage.
als kinder/jugendliche haben wir gern von dem baum genascht. :)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 19. Februar 2009, 19:13:29
auf die frühe reife hat herr fischer auch noch einmal hingewiesen. :)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 19. Februar 2009, 19:38:39
So langsam reizt mich ein Spilling auch...

@zwerggarten, deine Bemerkung zu "schnipp schnapp" um Bäume klein zu halten, möchte ich noch einmal zum Anlass nehmen, darauf hinzuweisen, dass das eine völlig ungeeignete Methode ist.

Durch Rückschnitt hält man Obstbäume nicht dauerhaft kein, bzw. auf der gewünschten Größe. Diese istvielmehr durch die gewählte Unterlagen-Sorten-Kombination vorgegeben.
Im Gegenteil, je stärker der Rückschnitt desto kräftiger der Neuaustrieb.
Ein Spielchen ohne Ende, bei dem regelmäßig auch Fruchtholz vernichtet und der eigentliche Zweck nicht dauerhaft erreicht wird.

Das verunstaltete Ergebnis lässt sich hunderttausendfach in Gärten aller Art
bewundern.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 19. Februar 2009, 19:57:45
@zwerggarten
Sorry für den falschen Tip :-[. Ich wußte nur noch den Ort hinter dem Kanal. Dann habe ich Tante google bemüht und da kam halt eben Gärnerei Vogt heraus.
Ich war zu faul in meinen Unterlagen nachzusehen, Asche auf mein Haupt. :'(
VG
Giaco

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 19. Februar 2009, 22:06:43
@ zuccalmaglio: ja, du hast recht... :-[

@ giaco85: macht doch nichts, ich habe es ja herausbekommen! :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: thegardener am 19. Februar 2009, 22:09:46
Macht nicht eine Sammelbestellung Sinn ? Ich hätte auch gerne einen ! Braucht der eigentlich einen Pollenspender oder ist der selbstfruchtbar ?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 19. Februar 2009, 22:20:53
morgen wissen wir mehr. 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 23. Februar 2009, 12:06:34
nachtrag:
bei fischer sind jetzt alle in diesem jahr vorhandenen spillinge vergeben. wer jetzt noch will, kann dort auftragsveredelungen für den herbst bzw. frühjahr 2010 anmelden. 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: max. am 23. Februar 2009, 21:33:47
infos und bezugsquelle zum echten weidenberger spindling (spilling) gibt es hier . die pflanzen sind nicht veredelt.
siehe #4
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 23. Februar 2009, 21:45:47
danke, max.! sobald wieder irgendwo die idee von platz aufscheint oder mein garten sich durch ein wunder vergrößert... ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 23. Februar 2009, 23:34:35
Jetzt hab ich den Salat. Ich schau mir die Fotos an und lese die Beschreibung und denke: das isses! Dann erzähle ich dem GG, dass ein Spilling doch vielleicht eine schöne obstige Ergänzung für unser Gärtlein wäre und er ist begeistert :o. Er erinnerte sich plötzlich daran, dass es im Garten seiner Familie (stammt aus Guben) einen Spilling gab und er die Früchtchen sehr gerne genascht hat. Also, wir brauchen jetzt einen Spilling ;D!

@zwerggarten: Na, wieviele Spillinge hast Du Dir denn von Fischers gegönnt, dass die alle wech sind ;D? Bekommst Du einen richtigen, waschechten Gubener? Und ist das bei den Spillingen nicht wurscht, ob die veredelt oder wurzelecht sind? Mir reichte auch ein wurzelechter. Werde mal auf die Pirsch gehen, woher ich nu einen bekomme.

LG Dicentra

edit: Tippfehler
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: lttp am 23. Februar 2009, 23:53:44
Sind die denn noch verbreitet? Dann mach ich im Sommer mal einen Ausflug nach Wilhelm-Pieck-Stadt... 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 23. Februar 2009, 23:54:57
dicentra, du bekommst eine pm... 8)

@ tob: also wirklich! ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 24. Februar 2009, 00:04:50
Sind die denn noch verbreitet? Dann mach ich im Sommer mal einen Ausflug nach Wilhelm-Pieck-Stadt... 8)
So wie ich das rausgelesen habe, wohl leider nicht mehr.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: lttp am 24. Februar 2009, 00:08:35
Naja, rausgelesen. Auf alten Gehöften, wo vielleicht auch noch ältere Menschen leben, könnte doch auch der Spilling überdauert haben...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 24. Februar 2009, 00:31:48
Bestimmt. Aber wie willst Du auf die Schnelle einen finden? Oder hast Du gute Kontakte nach W-P-Stadt *grins*? Es ist auf jeden Fall lobenswert, etwas für die Erhaltung alter Obstarten/-sorten zu tun.

@zwergarten: hast Post!

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Froschlöffel am 24. Februar 2009, 00:46:41
wir haben in den 70ern einige spillinge von der verwandtschaft aus spremberg erhalten. 2 bäume leben noch, von einem habe ich einige wurzelschößlinge gesichert, die aber in töpfen leben und entsprechend schwachwüchsig sind.
bei interesse pm.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 24. Februar 2009, 01:11:59
interessant - wie sieht denn die frucht des spremberger spillings aus?
danke für dein angebot!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Froschlöffel am 24. Februar 2009, 01:16:35
die frucht ist blau-rötlich-rosa. der kern hat die typische spitz-längliche form. anhand der kerne wurde der spilling eindeutig von einem spezialisten identifiziert.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 16. März 2009, 22:26:32
nachtrag:
bei fischer sind jetzt alle in diesem jahr vorhandenen spillinge vergeben. wer jetzt noch will, kann dort auftragsveredelungen für den herbst bzw. frühjahr 2010 anmelden. 8)
Am Freitag habe ich mit Herrn Fischer senior gesprochen. Wir haben uns bestens unterhalten und viel gelacht ;D. Aaalso, weitere Veredlungen sind erst mal nicht drin, da sie alle Spillinge verkauft :-X und keine Reiser mehr haben, es sei denn, Du überließest ihnen das Material vom Pflanzschnitt. Auf meine Frage, ob's der echte Gubener sei, antwortete er mir, dass er das nicht wüsste, da die Bäumchen noch nicht getragen hätten. Die Reiser hatte wohl jemand (sein Sohn?) durch Zufall aufgetrieben und sie haben damit sozusagen just for fun ein paar Bäumchen veredelt. Er meinte aber, falls ich Interesse an alten Obstsorten hätte, könnte er mir die Gubener Warraschke (ein Apfel) anbieten. Tja, wenn ich Platz hätte!

Wir sind dabei, die Angelegenheit "Gubener Spilling" anderweitig zu lösen. GG hat auf mein Betreiben hin mal mit seiner Verwandtschaft gesprochen und - siehe da! - es gibt tatsächlich im Garten der Verwandten der Verwandten ;D noch einen alten Baum. Jetzt hoffen wir, dass die Dame des Hauses die Obstbäume recht bald beschneidet und wir an die Reiser kommen. Für die Veredlung haben wir einen Bekannten, der auch daran Interesse hat und der uns ein Bäumchen mitveredeln würde. Bin gespannt, ob das alles so klappt...

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 16. März 2009, 23:02:18
spannend!

und ulkig - das mit den reisern hatte der senior mir auch zugeraunt, aber vom pflanzschnitt hatte er da nichts gesagt. zumal er ja bei größerem interesse noch schnell hätte was abschneiden können. so ein scherzkeks! ;) jetzt ist leider alles schon kleingeschnitten... ::) vielleicht spendet thegardener ja von seinen bäumchen ein paar reiser!

nach meinem pflanzschnitt jedenfalls wird es in diesem jahr leider eher keine spillinge zum überprüfen der sortenechtheit geben... :-X

platz im garten ist erstmal auch nicht mehr! nur wenn ein anderer obstbaum geht, könnte ein weiterer (oder erst dann echter gubener? :o ) spilling einziehen. 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 16. März 2009, 23:04:06
Spannend!
Ich hatte in 2007 die Info bekommen, dass die Stadt Guben die Spillinge in Auftrag gegeben hätte. Die Stadt hatte mir auch die Adresse von Fischers gegeben, da ich mich bei der Stadt nach den Spillingen erkundigt hatte. Vielleicht trägt ja meiner dieses Jahr ein Früchtchen zur Identifikation.
AndreasNB hat welche ausgesät, da sollen es die garantiert echten Gubener Spillinge sein.
Schaun mer mal.
VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 16. März 2009, 23:06:46
froschlöffels spremberger wäre ja zum vergleich noch sehr reizvoll, aber wie gesagt: kein platz... :-[ :'(
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 16. März 2009, 23:09:50
Bleibt bloß ein Spillingstreffen! ;)
Wenn nicht reell, dann wenigstens virtuell.
Ich hätte dann auch noch den Gelben Lausitzer Spilling (die Marunke)
zu bieten.
Es bleibt spannend.
VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 16. März 2009, 23:15:01
nach meinem pflanzschnitt jedenfalls wird es in diesem jahr leider eher keine spillinge zum überprüfen der sortenechtheit geben... :-X

platz im garten ist erstmal auch nicht mehr! nur wenn ein anderer obstbaum geht, könnte ein weiterer (oder erst dann echter gubener? :o ) spilling einziehen. 8)
Ja, das erste Jahr geht halt verloren, aber das ist ja normal.

Ich werde berichten, wie's weitergeht. Und bis dann hoffentlich unser Spilling soweit ist, dass er Reiser spenden kann, hast Du vielleicht auch wieder Platz im Garten 8). Aber erst einmal brauchen wir die Reiser und anwachsen müssen sie auch erst. Hach, wenn's nur schon soweit wäre! Alleene über die Aussicht freu ick mir schon wie Bolle (http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/e035.gif).

Jedenfalls ist Herr Fischer auch ein Verfechter des Anbaus heimischer Gehölze und nicht allzu glücklich mit den allgegenwärtigen Thuja- und Kirschlorbeerhecken. Leider gibt's bei unsern Nachbarn diesbezüglich keine winterbedingten Ausfälle zu verzeichnen. Echt schade.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 16. März 2009, 23:21:19
Ich hätte dann auch noch den Gelben Lausitzer Spilling (die Marunke)
zu bieten.
Ach, die kenne ich ja noch gar nicht! Oh, wenn ich nur Platz hätte :'(!

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: thegardener am 17. März 2009, 00:21:57
Wenn Du noch welche brauchst - sag' Bescheid. Auf der BoGa Börse wirst Du ja auch sein , da liesse sich was arrangieren.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 17. März 2009, 00:42:06
virtuelles spillingtreffen finde ich gut! :D

ein bild-vergleich kann nicht schaden.

zum fischer-spilling (cf. gubener spilling) kann ich schon mal sagen, dass der untere bereich der jungen triebe und die fruchtspieße (die ich zum großteil abschneiden musste) fein beflaumt sind. :)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: pearl am 17. März 2009, 01:01:17
das fein beflaumte ist sehr schön, kommt gut rüber und gefällt mir.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 17. März 2009, 18:47:38
@zwerggarten
Jeep, kann ich bestätigen. Ist aber nur in der Vergrößerung sichtbar.

Also virtuell: Zeigt her euren Flaum!



Zeigt her den Spillingsflaum



VG
Giaco

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 17. März 2009, 18:51:04
wir könnten - wer Spillinge/Urpflaumen/.... hat - Fotos der Blüte(geht ja bald los) und später von den Früchten und der Steine machen zum Vergleich ... vielleicht bekommen wir einige Sorten geklärt

meine Urpflaumenhecke wird noch 1-2Jahre brauchen biss sie Fruchtet aber einige Wildsorten wachsen noch an Feldrändern, Spillinge gab es früher hier auch aber sind wohl leider alle gerodet worden - aber ich halte weiter die Augen auf ... man weiß ja nie

Grüße Robin
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 17. März 2009, 21:42:12
Ich hätte dann auch noch den Gelben Lausitzer Spilling (die Marunke)
zu bieten.
Ach, die kenne ich ja noch gar nicht! Oh, wenn ich nur Platz hätte :'(!

LG Dicentra
Lass doch einfach alle Sorten die du hast auf eine Unterlage veredeln.
Ein guter Freund von mir hat auf einen Apfelbaum bisher an die 30 Sorten Äpfel verdelt. Er hat allerdings auch bei Pflaumen ein überragendes Händchen. Ich habs ihm gezeigt, er ist allerdings sehr viel talentierter.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 17. März 2009, 22:11:29
...Ein guter Freund von mir hat auf einen Apfelbaum bisher an die 30 Sorten Äpfel verdelt. ...

ot: kannst du/darfst du davon mal irgendwo in einem apfelbaumthread ein bild zeigen? das würde mich sehr interessieren!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 17. März 2009, 22:45:14
Lass doch einfach alle Sorten die du hast auf eine Unterlage veredeln.
Noch hab ich ja nicht mal eine ;). Ginge das eventuell, dass man noch nachträglich eine Sorte veredelt, wenn man Reiser erst später bekommt?

Zitat
Ein guter Freund von mir hat auf einen Apfelbaum bisher an die 30 Sorten Äpfel veredelt.
:o
Große Güte, wie mag das aussehen? Irgendwie fehlt mir dafür die Vorstellungskraft. Ich stimme zwerggarten zu, davon muss man Fotos sehen! Was für eine Unterlage hat er denn benutzt, dass der Baum 30 Sorten ernähren kann?

LG Dicentra

edit: Zitate repariert
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 17. März 2009, 22:51:16
Wenn Du noch welche brauchst - sag' Bescheid. Auf der BoGa Börse wirst Du ja auch sein , da liesse sich was arrangieren.
Vielen lieben Dank für das Angebot, Julian! Ich hoffe, bis dahin weiß ich mehr, auf jeden Fall sage ich vorher Bescheid. Eventuell kann ich Axels Vorschlag aufgreifen und mehrere Sorten "patchen" lassen. Es wäre natürlich interessant zu sehen, ob Deine Sorte eine andere ist als die, die wir von der Verwandtschaft bekommen (sollen).

Ja, ich habe mir ganz fest vorgenommen, zur Staudenbörse zu fahren. Es zieht mich magisch hin ...

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 17. März 2009, 23:04:50
Ich mach morgen ein Foto egal welches Wetter. Das werden jedes Jahr mehr. Wenn Du Glück hast und keinen Virus oder eine andere Krankheit einfängst kannst Du das endlos fortsetzen.
Die ursprüngliche Unterlage kenn ich nicht. Die Sorte die er darauf hatte war nicht schmackhaft in seiner Gegend da hab ich Ihm angeraten sie umzuveredeln. Die Veredelungen haben zum Teil in einem Jahr bis über 50 Zentimeter getrieben und waren an die 2 Zentimeter dick. Wenn ich da an meine Versuche denke....
So sahen sie kaum Ende des zweiten Jahres aus.
Eine meiner Zwetschgen hat er mitten in einen alten Pflaumenbaum veredelt. (Mitten !!!) Ist angegangen und wächst seit 2007, gottseidank langsam hat ja kaum Licht.
Talent ist manchmal besser als alle Erfahrung.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 17. März 2009, 23:17:28
Da fällt mir glatt die Kinnlade runter. Betreibt er das Endlosveredeln als Sport oder aus Lust am Experimentieren oder ganz ernsthaft? Wie schneidet er den Baum denn? Ich glaube, ein Herr Palmer wäre entsetzt gewesen ;D.

Und ich weiß immer noch nicht, wie ich meinen blöden Sauerkirschbaum schneiden soll.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 17. März 2009, 23:22:14
Er hat einen kleinen Garten und hat angefangen Obssorten zu sammeln. Zur Zeiten des 30 Jährigen Krieges gab es in Deutschland mal einen Apfelbaum mit mehreren Hundert!!! Sorten Äpfeln. Jede mit einem Bleiplättchen markiert. Über 200 sollen schon getragen haben.
War damals ein Weltwunder und er wurde vom Kriegsvolk deswegen verschont. Muß mal suchen wo das genau war. Oder weiß jemand aus dem Forum mehr.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 17. März 2009, 23:32:58
ot-alarm! :o das ist einen eigenen umveredel-thread wert! ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 17. März 2009, 23:52:33
Wir könnten ja elegant die Kurve kriegen, wenn wir uns fragen, wieviele Spillingsorten denn zur Massenveredlung zur Verfügung stünden ;).

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. März 2009, 00:25:47
die folgenden wurden hier im thread als spillinge benannt, ich habe sie mal gruppiert:

ohne farbzuordnung, ggf. mundartlich
spilschen
spänling

rotbunt / gelb-rot-violett-blau
gelb-roter spilling (wohlriechender spilling)
rotbunter spilling
gubener spilling
spremberger spilling

gelb
gelber spilling
weidenberger spilling/spindling (gelbe zwetschge)
gelber lausitzer spilling (marunke)
katalonischer spilling

edit: nachtrag aus #96

ob diese genannten formen sich in zwei varietäten (gelb und rotbunt) zusammenfassen lassen, wäre also zu überprüfen. 8)

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: matthias 63 am 18. März 2009, 00:52:14
Hallo,

ich habe letztes Jahr von Ellison zwei Ableger von der Kriechenpflaume(er hat sie am 6.05.2006 beschrieben) von ihm bekommen. Ich könnte einen abgeben.
Ellison (leider nicht mehr im Forum) geht es gut, leider hat er durch den Feuerbrand einige Birnensorten verloren. Aber er will heuer wieder viele seltene Apfelbäume pflanzen. Seine Obstanlage ist sehenswert,
ich hab sie schon öfter gesehen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. März 2009, 01:03:31
hallo matthias 63, vielen dank für das angebot - mir fehlt leider der platz, aber vielleicht gibt es hier andere interessenti... ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 18. März 2009, 10:45:28
Menno,
nun lese ich diesen thread und mir fällt es wie Schuppen von den Augen: Auf dem Grundstück gegenüber stand ein Baum, der im Herbst über und über voll war mit kleinen gelblich-rötlichen Pflaumen. Niemand konnte mir sagen, was das für eine Sorte war. Leider wurde er zusammen mit uralten Buchsbäumen an der Grundstücksgrenzen gerodet, um Platz für einen Neubau zu machen.

Ich glaube, ich hätte auch gerne einen Spilling!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: frankste am 18. März 2009, 11:57:06
... Helmut Palmer hätte mit 30 Sorten auf einem Baum gar kein Problem - er empfiehlt es zwar nicht, gar so viele Sorten auf einen Baum zu tun, da das ertrags- / kostenmäßig natürlich Unsinn ist (er war ja Obstbauer). Eine handvolll Sorten auf einem Baum empfiehlt er aber schon beispielsweise für den Garten.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 18. März 2009, 18:24:10
Der besagte Baum mit über 200Sorten soll einem Pomologen aus Altenburg(Thü) gehört haben.
Ich hab auch auf einem Baum versuchsweise 20 Sorten, aber nur um Reiser für neue Unterlagen zu gewinnen. Sollte man ernsthaft mehrere Sorten auf eine Unterlagen/Baum pflanzen wollen, sollten diese etwa die gleiche Wüchsigkeit haben, sonst muss man dauernd schneiden.

Mit den Urpflaumen sollte das kein Problem geben, die Wachsen sowieso eher als Busch mit vielen Einzelstämmen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 18. März 2009, 20:40:41
Also ich hab jetzt ein Foto von dem besagten Apfel. Hab mich übrigens getäuscht sind keine 30 Sorten sondern 42.
Fang jetzt mal einen neuen thread dafür an: Apfel Vielfruchtbaum
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 18. März 2009, 21:30:53
... Helmut Palmer hätte mit 30 Sorten auf einem Baum gar kein Problem - [...] Eine handvolll Sorten auf einem Baum empfiehlt er aber schon beispielsweise für den Garten.
Genau, Frank, 4 Leitäste und die Mitte, ergibt genau 5 Sorten und trotzdem wird die Krone nicht überbaut ;).

Dieser Oeschbergschnitt sieht sooo einfach aus und wenn ich dann vor dem Baum stehe, fange ich an zu grübeln.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 18. März 2009, 21:35:34
Leider wurde er zusammen mit uralten Buchsbäumen an der Grundstücksgrenzen gerodet, um Platz für einen Neubau zu machen.

Ich glaube, ich hätte auch gerne einen Spilling!
Och nee, wer macht denn sowas :o?!

Na, oile, ein Plätzchen wird sich doch gewiss noch finden!

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: gartengogel am 18. März 2009, 22:57:20
@zwerggarten

zur Ergänzung Deiner Gruppierung:
der Katalonische Spilling, eine gelbe und zwetschenförmige Form, soll schon um 1641 beschrieben worden sein.

Gruß GG
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. März 2009, 23:28:52
danke! hast du den im garten?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. März 2009, 23:43:13
@ admins: könnte eine/r von euch bitte die apfel-posts hier raus lösen und zum dazugehörigen neuen thread sortieren? oder wenigstens von #93 dieses threads zum apfel vielfruchtbaum-thread verlinken und vom beginn des apfelthreads wieder hierher zurück, damit die zusammengehörigen informationen auch zusammen bleiben? danke! :)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 19. März 2009, 08:52:06
Fänd ich auch klass, tut mir leid hab ich wohl etwas Durcheinander in die Sache gebracht. So wollte ich nicht partisanengärtnern.
Erst die fehlende Interpunktion.... ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: gartengogel am 19. März 2009, 15:13:12
danke! hast du den im garten?
Ja, aber erst im vergangenen Frühjahr aufveredelt!

Gruß GG
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: frankste am 19. März 2009, 19:44:52
@Dicentra: einfach Palmer 3-4x lesen und ein paar Jahre üben - dann geht das zunehmend leichter von der Hand... ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 19. März 2009, 22:23:26
Oder wie bei meinem Freund einmal zeigen lassen und loslegen. (Im ersten Jahr hat er den Vielfruchtapfel angefangen)
Man kann übrigens zum Üben gut am Schnittholz rumprobieren.
Bei meinen ersten Zwetschgen waren übrigens irgendwelche Pflanzenwespen zugange, die die Knospen rausgeknabbert haben.
Hab sie seitdem nie mehr gesehen, daher kann ich sie nicht mehr beschreiben. Bin mir aber ziemlich sicher das sie zu obiger Gruppe gehörten. Ich hab seitdem einen dünnen Hauch Veredelungswachs über die Knospen gelegt. Dünn damit sie noch austreiben können.
Wenn die Reiser schon etwas angetrieben sind ist das auch ein Mittel doch zum Erfolg zu kommen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 26. März 2009, 21:24:46
@Dicentra: einfach Palmer 3-4x lesen und ein paar Jahre üben - dann geht das zunehmend leichter von der Hand... ;D
Darauf gibt's nur eine Antwort: (http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/r030.gif) ;)

So, heute haben wir Nachricht von den Verwandten der Verwandten aus Guben bekommen: der dortige Gubener Spilling ist bereits so alt, dass er kaum noch neue Triebe bringt. Der Plan sieht vor, dass sie ihn demnächst drastisch zurückschneiden, um die Lebensgeister des Baumgreises ein wenig zu wecken. Sollte die Maßnahme Erfolg zeitigen, könnten wir Reiser zum Veredeln bekommen, was leider erst nächstes Jahr sein dürfte.

@Axel: die Pflaumensägewespen hatten wir letztes Jahr auch und deswegen von unserer Jungpflaume nicht ein einiges Früchtchen, obwohl sie angesetzt hatte. Der Bekannte (der uns auch den Spilling veredeln würde) empfahl uns, auf die Pflanzscheibe jetzt (also März) Neem auszubringen. Der Herr Gemahl am Telefon vergaß leider nach dem Rezept zu fragen.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 26. März 2009, 21:31:32
Wenn Du noch welche brauchst - sag' Bescheid. Auf der BoGa Börse wirst Du ja auch sein , da liesse sich was arrangieren.

Lieber Julian, ich möchte gern auf Dein großzügiges Angebot zurückkommen, sofern es noch aktuell ist. Wann gehst Du denn zur Staudenbörse? Und gibt es etwas, was für Dich interessant wäre und was ich Dir mitbringen könnte? Leider habe keine Calycanthus-Samen ;).

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: max. am 26. März 2009, 21:46:56
für noch spindlingslose obstler: der weidenberger spindling - siehe auch #4 in diesem thread- wird von einer oberfränkischen naturschutzorganisation verkauft. ich habe gerade einen erhalten.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 26. März 2009, 21:55:04
das notwendige abwarten des perfekten reifepunkts, der ausdrücklich nur an einem einzigen tag eintritt, schreckt nun aber schon ein wenig ab... ::) ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: max. am 26. März 2009, 21:58:48
das ist aber oft so mit den kostbarsten dingen, daß sie nur einmal und nie wieder etc. etc.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 26. März 2009, 21:59:14
Stimmt.

GG meinte, die Früchte des Gubener Spillings haben sie früher über einen Zeitraum von ca. 3 Wochen geerntet.

Vielleicht werden wir doch eines Tages einen Vielfrucht-Spilling basteln ;).

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 26. März 2009, 22:55:16
Du spricht es aus Dicentra!
Der Mehrfrucht-Spilling ist auch mein Plan.
Gubener Spilling
Marunke (Gelber Spilling aus der Lausitz)
Katalonischer Spilling
Weidenberger Spindling
mal sehen was klappt.
VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 26. März 2009, 23:11:41
Mein Weidenberger Spindling muss auch mal 2 Wochen warten bis ich Zeit hab. Die halten auf jeden Fall besser als meine Sorten der Hauszwetschge. Leider warten die Wespen nicht. Sie sind dann angefressen, aber meistens faulen sie nicht .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: JörgHSK am 05. April 2009, 12:02:08
es gibt auch Literatur: Pflaumen, Kirschpflaumen, Schlehen von Udelgard Körber-Grohne, Theiss Verlag.

Zum Thema Spilling: " eine einfach ungepropfte Landrasse, doch eine mit sehr edlen Früchten.Es gibt 2 Anbaugebiete in Deutschland nämlich in und um Guben und um Werder im Havelland westlich von Berlin.

Der Mährische Spilling( Moravsky spendlik), ist gelbfrüchtig, mit dem anderen sonst identisch. Wird heute noch in einigen Gebieten Südostmährens angebaut.

Der Name Spilling ist für 2 verschiedene Gruppen von Pflaumen gebräuchlich, in manchen Gegenden Deutschlands werden auch Rund oder Ovalpflaumen mit kleine bis Mittelgroßen Früchten als Spillinge bezeichnet."

Ein gutes Merkmal des Spillings ist der ausgeprägte Wohlgeruch!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 07. April 2009, 22:50:27
es gibt auch Literatur: Pflaumen, Kirschpflaumen, Schlehen von Udelgard Körber-Grohne, Theiss Verlag.
Nee, leider nicht. Das Buch ist vergriffen und ob es irgendwann wieder erscheint ist fraglich. Ich suche es schon seit geraumer Zeit.

Zitat
Ein gutes Merkmal des Spillings ist der ausgeprägte Wohlgeruch!
Ja ja, mach mir nur den Mund wässrig :(!

Wird schon werden. Hab ja noch ein paar Optionen, es braucht nur ein wenig Zeit 8).

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: robert lycopin am 13. Mai 2009, 08:36:23
hallo Dicentra; bin grade bei Calycanthus und seinen problemchen, da lese ich, daß dich Julian nach Samen gefragt hat; ich hätte welche;vielleicht teilst du Ihm das mit
LG robert
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 27. Juli 2009, 23:35:30
... versuchs mal hier:    
Gärtnerei Vogt;       
Steinfurter Allee 52, 16244 Lichterfelde; - 03334 219210;

hatte in 2007 welche und zwar die Gubener. ...

... (die gubener ist zwetschgenförmig, rötlich überlaufen, würzig-süß und köööstlich duftend?) 8)

Jeep!

Guckst Du hier: http://forum.planten.de/galerie/v/user/angie56/Spillinge.jpg.html ...

genau diese? wunderbar! :D
stimmt, steht sogar "aus dem umfeld von guben" über dem bild...

giaco, was hast du mir da nur erzählt! :o
bzw.: was hat man mir da nur verkauft! :-[

mein traum vom rotbunten, spitzovalen, köstlichen spilling ist gerade geplatzt: was ich da im garten stehen habe ist mirabellenrund, grünlichgelb und fällt in diesem zustand auch schon ab. immerhin schmecken die früchte nicht komplett blöd, aber von wunderbar duftend und leicht kernlösend sind sie meilenweit entfernt! :P
:'( :'( :'(
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 28. Juli 2009, 12:40:00
Vielleicht doch Kirschpflaume (P.cerasifera)?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 28. Juli 2009, 15:36:07
Vielleicht doch Kirschpflaume (P.cerasifera)?

:o :P

das wäre dann ja wohl völlig daneben: verkauft wurden mir ausdrücklich spillinge ("gubener spillinge"). :(
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Nomadin am 29. Juli 2009, 11:18:15
Mistmistmistmist. >:(

Anfixen nennt man sowas. :P

Was sich mir jetzt immer noch nicht ganz erschließt: diese Zwetschge hat mit Spillingen nix zu tun, oder?

Ich will am End ja nicht zwei gleichartige im Garten haben.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 29. Juli 2009, 11:52:55
Mistmistmistmist. >:(

Anfixen nennt man sowas. :P

;D ;D ;D

Zitat
Was sich mir jetzt immer noch nicht ganz erschließt: diese Zwetschge hat mit Spillingen nix zu tun, oder?

Ich will am End ja nicht zwei gleichartige im Garten haben.

das müsste schon etwas anderes sein: die diversen spillinge werden ja durch die bank weg (egal, ob rot, gelb, bunt, rund oder spitzoval) nicht als "großfrüchtig" beschrieben...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Crispa † am 29. Juli 2009, 11:58:56
Mistmistmistmist. >:(

Anfixen nennt man sowas. :P

Was sich mir jetzt immer noch nicht ganz erschließt: diese Zwetschge hat mit Spillingen nix zu tun, oder?

Ich will am End ja nicht zwei gleichartige im Garten haben.

Gelbe Zwetschen
 
Tipala, Feys gelbe Zwetsche 1995 Uni Stuttgart Hohenheim, Dr Hartmann
Thacro, Thames Cross 1925 Bristol UK

Was es mit Fey 2 auf sich hat kann ich nicht sagen. Da könnte man aber bei der Baumschule mal nachfragen.



Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Nomadin am 29. Juli 2009, 11:59:20
Prima, danke! :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Fragaria am 04. August 2009, 21:03:54
Ich habe heute keine Spillinge gesucht, sondern eine Umleitung, um wieder zur Autobahn zu kommen. Und plötzlich, neben einer fünftrangigen Holperstrasse von Dorf zu Dorf: Bremse und Kehrtwendung! Da lagen sie im Gras wie gesät; niemand kümmerte sich um einen Baum mit dem Traum meiner Kindheit: Gelbe, vollkommen runde Spillinge! Keine Made, keine Druckstelle und dennoch: Im Mund saftig schmelzend mit jenem typischen Geruch und Geschmack :) :P , an den ich mich noch gut erinnere, obwohl einige Jahrzehnte seit dem letzten Genuss dieser Art verstrichen waren. Der Kern blieb einfach übrig, etwa wie wie bei einer Weichselkirsche. Aus Ärger über den fehlenden Fotoapparat und über den Zeitdruck alle gesammelten Früchte unterwegs weggeputzt, bis auf die Kerne.
Garantiert waren keine Wurzelschösslinge vorhanden, so daß nur die Möglichkeit bleibt, den Ort nochmal im Winter aufzusuchen, wegen Reisern. Aber so richtig jugendliche Triebe hatte der Baum auch nicht. Mal schauen....
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: gartengogel am 04. August 2009, 22:31:41
Woher bist Du Dir so sicher, dass es Spillinge waren und keine Kirschpflaumen?

Gruß GG
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 04. August 2009, 22:53:11
Bei der Form sicher Pflaumen, die sollen auch gelegentlich ganz lecker sein. ;D ;D ;D ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 04. August 2009, 23:01:27
 :P

;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Fragaria am 05. August 2009, 00:06:35
Woher bist Du Dir so sicher, dass es Spillinge waren und keine Kirschpflaumen?
Unter Kirschpflaume stelle ich mir einen Großstrauch mit völlig andersartigem Laub und manchmal Stacheln vor, etwa so:
http://www.pflanzenhof-online.de/popup_image.php/pID/878
Das aber war ein Baum auch mit jenem Laub, das ich von Spillingen kenne (ich hab als Kind oft und gern in einem Baum dieser Art gesessen, und die Früchte wurden damals zur Erntezeit von jeder Marktfrau, die was auf sich hielt, als Spillinge feilgeboten). Damals wurde noch viel eingekocht, und bei diesen Spillingen war das super einfach, weil nur die ganzen Früchte, wenig Zucker und Wasser in das Glas kamen, um ein hervorragendes Kompott zu kreiren. Die Früchte blieben ganz, nur die dünne Schale hatte nach dem Kochen einen dünnen Riss - - - - vielleicht eine Frucht für attraktive Industrie-Konserven.
Aber eigentlich tut es mir leid, dass ich den Fotoapparat nicht dabei hatte und jetzt auch nicht noch mal dort hin kann.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: brennnessel am 05. August 2009, 06:09:24
Ist dir der umwerfende Duft der Früchte aufgefallen, Fragaria? Ich schaute vor einigen Tagen wieder mal nach meinen Spänlingen (so heißen die in Altaussee, woher mein Baum stammt) und war enttäuscht, dass nur noch ein Früchtchen oben hängt. (Wir hatten ja schon so viele Gewitter mit Sturm und Hagel!). Bei genauerem Nachsehen fand ich aber auch eine etwas aufgeplatzte Frucht am Boden, die schon so fein duftete.
Ich hatte die vom Garten meiner Oma größer in Erinnerung, aber diese da war ja zu früh abgefallen. Sie war nicht kernlösend.
Das Foto ist schlecht, aber das merkte ich erst zu spät ::) . Ich hoffe, ich erwische die zweite, bevor sie abfällt und Schneckenopfer wird!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: brennnessel am 05. August 2009, 06:10:21
Der zwetschkenähnliche Kern:
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Fragaria am 05. August 2009, 18:44:06
Sie war nicht kernlösend.

oh jeh, ich vermute, das entspricht dem Zwetschgenwildling, der hierzulande ganze Landschaften verqueckt mit seinen Wurzelaustrieben. Die ehedem drauf veredelte Zwetschge ist längst abgestorben oder wegen Scharka beseitigt. Aber das Gebüsch bzw. Gestrüpp ist heute nur Erwerbsquelle für 1-€-Jobber der Gemeinden und bietet nur die Gewissheit, dass sich immer mal wieder jemand drum kümmern muss. Diese Früchtchen lösen auch nicht vom Stein und haben eine eher bitter schmeckende Schale. Will jemand allen Ernstes so was?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: brennnessel am 06. August 2009, 08:12:08
Nein, da muss ich energisch widersprechen, Fragaria!
Unsere Spänlinge schmecken vorzüglichst und sind dem rauen Inneren-Salzkammerguts-Gebirgsklima bestens angepasst!
Dass sie sehr weichschalig und deshalb nicht für den Verkauf geeignet und nicht haltbar sind, ist sicher einer der Gründe, dass sie auch in dieser Gegend jetzt nicht mehr so verbreitet sind.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Mme. Blattlaus am 06. August 2009, 16:45:17
Hallo,
ich habe vor 2-3 Wochen ein paar Spillinge geschenkt bekommen und bin der Meinung, es handelt sich um den Wohlriechenden.
Die (mehr)rötlich-(als)lila Früchte hatten 3-4 cm Länge und waren länglich, so wie Zwetschen von der Form.
Dabei dufteten sie sowas von aromatisch und lecker und so schmeckten sie auch.
Ich habe natürlich alle Steine aufgehoben und will sie noch unter die Erde bringen.
Das heißt, die Hälfte habe ich ins Samentauschpaket gegeben. ::)
Andere Leute sollen ja auch noch ihren Spaß haben und 50 Kerne reichen mir zum Probieren.
Wenn dann im Frühjahr zu viel keimen sollte, biete ich die Jungpflanzen dann im grünen Brett an.
In der Nähe hatte ich außerdem eine wilde Kirschpflaume, die Steinlösend ist und aromatisch!
Lecker Marmelade, sage ich euch!
Also quasi ein Glücksfall. Die Kerne verbreite ich auch übers Samentauschpaket und in meinem Garten.
Liebe Grüße
Gaby

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 06. August 2009, 17:44:30
Hallo Blattlaus,
bitte laß die Steine nicht austrocknen. Mit kühnen Schwung in feuchten Sand in den Kühlschrank. So kannst du eine kontrollierte Aussaat vornehmen im nächsten Frühjahr. Der Lohn wird eine wesentlich erhöhter Erfolgsrate sein :D . Ich melde mich schon mal als Interessent für ein Bäumchen an 8).
VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: thegardener am 07. August 2009, 22:13:51
Vielleicht doch Kirschpflaume (P.cerasifera)?

:o :P

das wäre dann ja wohl völlig daneben: verkauft wurden mir ausdrücklich spillinge ("gubener spillinge"). :(
Zwerggarten , wovon hätte das Bäumchen denn die Früchte zu ihrer perfekten Katalogform hin ernähren sollen ? Das sie die vorzeitig entlässt und nur "Notfrüchte" ausbildet ist im Jahr der Pflanzung doch völlig normal. Eigentlich hättest Du die Früchte entfernen sollen und den Baum erstmal wurzeln lassen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 07. August 2009, 23:10:29
... Eigentlich hättest Du die Früchte entfernen sollen und den Baum erstmal wurzeln lassen.

ja ja, ich weiß es ja eigentlich - aber hättest du das getan? ::) :-[

dennoch: aus rundlichen, mirabellenähnlichen grün-gelben früchten werden bestimmt auch im nächsten jahr keine spitzovalen, zwetschenartigen rot-gelb-bunten spillinge. :P
aber immerhin brauche ich mir keinen kopf mehr darum zu machen, ob ich mir eine mirabelle pflanze... ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 07. August 2009, 23:24:06
Ich melde mich schon mal als Interessent für ein Bäumchen an 8).


Ich mich auch ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 31. August 2009, 23:41:00
Kurze Erfolgsmeldung: Wir haben einen echten "Gubener Spilling". Direkt aus Guben. Wer noch möchte, kann gern hier nachfragen. Am Samstag hatten sie noch welche. Leider war im Auto nur Platz für zwei Personen und zwei Spillinge, sonst hätte ich mehr bestellt und mitgenommen. Den einen habe ich schon verschenkt, aber der andere wird demnächst (sobald ich Zeit hab) in die Erde kommen und im nächsten Jahr hoffentlich jede Menge Reiser produzieren ;D.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Mme. Blattlaus am 25. April 2010, 19:08:20
Fred hochkram...
Hallöhle an Alle!
Die gute Nachricht zum Sonntag:
DIE SPILLINGE KEIMEN !! :D
In Post # 130 hatte ich von den Spillingskernen erzählt, habe sie dann unverzüglich in die Erde versenkt und ...voila! sie keimen nun!
Ich behalte die Sämlinge gut im Auge, werde sie fein päppeln und im Herbst melde ich mich dann um die Überzähligen in ein gutes neues Heim abzugeben.
Muß mal zählen, wie viele jetzt rausgucken.
Liebe Grüße, Gaby
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Cim am 25. April 2010, 20:04:04
Fred hochkram...
Hallöhle an Alle!
Die gute Nachricht zum Sonntag:
DIE SPILLINGE KEIMEN !! :D
In Post # 130 hatte ich von den Spillingskernen erzählt, habe sie dann unverzüglich in die Erde versenkt und ...voila! sie keimen nun!
Ich behalte die Sämlinge gut im Auge, werde sie fein päppeln und im Herbst melde ich mich dann um die Überzähligen in ein gutes neues Heim abzugeben.
Muß mal zählen, wie viele jetzt rausgucken.
Liebe Grüße, Gaby

Leider sind meine nichts geworden. Ich hatte Spilling und eine Kirschpflaume ausgesät, aber es ist noch nichts zu sehen :-\

Vielleicht lagen die schon zu lange?
Vielleicht habe ich Glück, und im Samentauschpaket ist noch etwas drin ;)

Sind Deine Spillinge nach dem Frost gekeimt?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 25. April 2010, 21:55:31
Gratulation Blattlaus!
Ich würde mich für einen übrigen Sämling anmelden wollen.
Im vorigem Sommer hatte ich mir von Gärtnerei Pusch in Guben einen Gubener Spilling geholt.
(nach einem Fehlkauf in 2007 >:( )
Heute entdeckte ich zwei Blütenknospen :). Darüber freute ich mich so, dass ich sie in einem Suchbild festhalten musste.


Spilling mit Blüten 25.04.10



Meiner ist auf St.JulianA veredelt. Ich würde später versuchen, tragendes Holz auf den Sämling zu veredeln.
VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 25. April 2010, 22:54:25
glückwunsch! :D
[size=-2]hoffentlich reifen dir dann heuer zwei spillinge. 8)[/size]
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Mme. Blattlaus am 25. April 2010, 23:03:36
Gratulation zu den ersten Knöspchen!
Den Sämling hast du schon letztes Jahr beim Legen angemeldet, der ist dir sicher.
Mußt mich dann nur im Herbst vorsichtshalber nochmal dran erinnern.
Ich will sie nicht im Keinblattstadium verschicken, das gibt sicher keinen, da sind die Kerlchen zu empfindlich.
Meine sind, glaube ich, Sämlinge vom Wohlriechende Spilling.

@ Cim:
Ich halte dir einen Sämling fest, die Samen habe ich beim letzen Mal aus dem Samentauschpaket rausgenommen(waren ja von mir und kamen dann wieder) um sie alle bei mir zu verbuddeln und zu gucken, ob die nächstes Jahr dann noch kommen. Biete sie dann lieber am grünen Brett an, falls sie kommen.
Quasi ein Experiment. Habe ja gesagt bekommen, Steinobst soll man möglichst frisch, also sofort nach Fruchtfleischentfernung, säen.
Ich hatte meine draußen neben dem Lavendel so 3cm tief in die Erde gesteckt, im Winter etwas abgedeckt und vergessen. Jetzt erinnerte ich mich an sie und habe nachgeschaut. Und siehe da, das Wunder geschah! :D
Die Kirschpflaumen habe ich an einer anderen Stelle, da habe ich aber noch nix gesehen. Warten wir mal ab.
Geduld ist die erste Gärtnertugend.
Gutes Nächtle, Gaby
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 26. April 2010, 21:26:40
Prima, Gaby, dass Deine Spillinge keimen :D. Ähem, wie groß wird eigentlich eine Kirschpflaume :-X? Wird vermutlich nix werden bei einer Grundstücksbreite von 9m und bereits 3 jungen Obstbäumchen.....

Mein Spilling vom GC Pusch sieht gerade so aus :D.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Mme. Blattlaus am 26. April 2010, 22:02:49
Hallo,
blüht aber schön!
Soll ich dir unsere Bienen rüberschicken oder willst du selbersummen? ;)
Kirschpflaumen sind auch unter anderen Namen bekannt, z.B. Hundspflaume oder Myrobalane, soweit ich weiß.
(Angabe ohne Gewehr, bin unbewaffnet) Die Bäume die ich kenne, sind ähnlich wie Mirabellen- oder Pflaumenbäume. Gerne mehrtriebig und ca. 3-5m hoch. Kirschpflaumen sind meist rötlich gefärbt und Mirabellengroß. Gibt es aber auch in dunkler. Steinlösend oder nicht, das ganze Spektrum. Geschmack von superlecker bis brrrrr. Halt sehr verschieden. Ich habe in der Nähe eine, die schmeckt sehr gut und ist steinlösend.
Gibt super Marmelade(2:1). Ich kenne auch ein paar Myrobalanenunterlagen einer vor Jahren aufgegebenen Sauerkirschplantage (Veredelungen sind großteils eingegangen, Unterlage hat voll durchgestartet) am Mittelrhein(komme von dort), da muß ich mir mal ein paar Reiser netter Sorten holen, bevor die Plantage gerodet wird. Muß mal schauen, wie ich die zum Wurzeln kriege.
Liebe Grüße, Gaby
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 26. April 2010, 22:23:06
@Dicentra

Das ist doch ein herrlicher Anblick. Ich bin ganz hingerissen. Selbst die etwas andere Blattform ist deutlich zu erkennen.

Sorry, für meinen Überschwang. Diese Pflaume ist ein Stückchen Kindheit und damit Heimat nach dem ich lange gesucht habe 8).

Kirschpflaume: Wenn Du eine gutschmeckende und steinlösende Variante hast, vielleicht veredelt sie Dir jemand auf eine schwachwachsende Unterlage. Ob Du sie dadurch auf Dauer kleingartentauglich bekommst, wage ich zu bezweifeln.
Ein ähnliches Schicksal wirst Du leider auch mit dem Spilling erleiden :'(.

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 26. April 2010, 22:33:24
GG ist auch ganz glücklich, denn auch für ihn sind das ja Kindheitserinnerungen. Ich weiß nur nicht, ob der Baum schon kräftig genug ist, die Früchte ausreifen zu lassen (sofern nicht wieder die Sägewespe dazwischenfunkt).

Giaco, danke, der letzte Satz hat die Antwort schon gegeben. Es war auch nur ein Versuch, noch das letzte Fitzelchen Platz vollzuquetschen ;D. Irgendwie finde ich das Wort "Kirschpflaume" schon so appetitanregend ;).

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 26. April 2010, 22:42:38
Eine kleine Hand voll würde ich reifen lassen, als ultimativen Beweis, dass es sich um den wohlriechenden Gubener Spilling handelt. ;)
===> Siehe meinen Falschkauf, zudem ich leider auch Zwerggarten animiert hatte.
Ich nehme an, auch Eurer ist von der Obstbaumschule Oberdorla auf St.Julien A veredelt worden. Bei mir sah es aus, als ob die Veredlung 2 oder 3-jährig gewesen ist.
Da es sich, um getopfte Ware handelte, sehe ich da kein Problem.

VG von der Ostsee
Giaco

PS: Kirschpflaume solo und gekreuzt HIER
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 26. April 2010, 22:56:36
Nach euerm Misserfolg habe ich eine Weile recherchiert, bis ich dann kurzerhand den Gubener Tourismusverein angeschrieben habe. Sie waren sehr zuvorkommend, haben für mich herumtelefoniert und mir letztlich das GC Pusch als Ansprechpartner genannt, die eine Lieferung Spillinge für Mitte August erwarteten. Dort habe ich sofort zwei Exemplare reservieren lassen, die wir Ende August 2009 aus Guben geholt haben (ich hatte danach den Link zum GC Pusch hier reingesetzt).

Wie alt die Veredlung ist, kann ich als absoluter Obstanbaudummy leider nicht beurteilen, mehr als ein Jahr aber sicher ;). Und ja, die Unterlage ist St. Julian A.

Ich werde dann Fotos machen, falls Früchte reifen sollten. GG hätte sowieso was dagegen, wenn ich anfinge, die Blüten abzuknipsen. Ooooh, den Ärger halse ich mir nicht auf *lach*!

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 15. August 2010, 22:40:58
Aus den 2 Blütenknospen im April ist dies geworden:



Gubener Spilling 15.08.10



Noch ist er nicht reif.

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 15. August 2010, 23:21:13
giaco, klasse - die fruchtform und farbe stimmen ja schonmal! :D

ich muss nach guben! :o
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 23. August 2010, 15:39:20
Hallo, bin neu hier aber auch "spillingskrank". Hatte genau wie Dicentra im vorigen Jahr einen Spilling gelb- rot- echt Gubener- im Gartencenter Pusch gekauft und im Herbst 2009 gepflanzt. Die Adresse hatte ich über die Stadtverwaltung Guben und den pomologischen Verein bekommen. Meine Ernte bis vorgestern: sage und schreibe 11 Spillinge. Habe also 11 Kerne abzugeben.

Darüber hinaus bin ich über den pomologischen Verein Guben an mehrere wurzelechte Spillinge aus einem Uraltgarten in Guben gekommen- alles total interessant.

Nun bin ich an einem gelben und an einem roten Spilling dran um die Sammlung vollständig zu machen, ein gelber ist in Sichtweite aber ein roter !?

LG Chica
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 26. August 2010, 16:05:07
chica, klasse, da bist du ja schon richtig spillingreich! :D ;)

für sämlingsaufzucht bin ich leider viiiel zu ungeduldig, ich muss daher, wenn ich überhaupt noch einen platz im garten finde, irgendwie an ein blühfähiges bäumchen kommen... :P

in jedem fall lieben dank für dein angebot! :-*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 27. August 2010, 11:35:22
Hallo Giaco85 und Zwerggarten,

freu mich, dass Ihr geantwortet habt. Giaco85, in der gesamten Literatur, die ich zum Spilling ausfindig machen konnte ist immer die Rede vom gelben, roten und rotbunten (gelb- roten) Spilling
- Körber- Grohe: Pflaumen, Kirschpflaumen, Schlehen
- Helmut Pirc: Wildobst und seltene Obstarten im Hausgarten
- Eckhatd Fritz...: Farbatlas Alte Obstsorten
Und da dachte ich, wenn schon "spillingskrank", dann doch vollständig mit allen 3 Sorten. Da mir 2.120 m2 "Acker" zur Verfügung stehen auch kein Problem.

Am meisten gespannt bin ich auf die Früchte von den "Wurzelechten" aus Guben und aus unserem Nachbarort.

LG Chica
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 27. August 2010, 21:16:42
Hallo Chica,

 Hier ist eine Quelle wo von vielen verschiedenen Arten von Spillingen gesprochen wird. Hier liegt die Ursache meine Detailfragen zu Roten und Gelben Spillingen. Sorry dafür Chica. Ich suche nämlich auch noch die "duftenden" Roten und Gelben Spillinge.

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 31. August 2010, 01:02:24
Gartencenter Pusch gekauft und im Herbst 2009 gepflanzt. Die Adresse hatte ich über die Stadtverwaltung Guben und den pomologischen Verein bekommen. Meine Ernte bis vorgestern: sage und schreibe 11 Spillinge. Habe also 11 Kerne abzugeben.

Darüber hinaus bin ich über den pomologischen Verein Guben an mehrere wurzelechte Spillinge aus einem Uraltgarten in Guben gekommen- alles total interessant.

Nun bin ich an einem gelben und an einem roten Spilling dran um die Sammlung vollständig zu machen, ein gelber ist in Sichtweite aber ein roter !?

LG Chica

Ist noch ein Kern zu haben? Ich bin schon lange interessiert an den Spilling. Als geborene Gubenerin wohne ich jetzt in Schwaben und kann nicht mal schnell wegen eines Bäumchens hinfahren. Herr Pusch hatte mir im Frühjahr am Telefon gesagt, dass er zur Zeit keine Bäumchen mehr hat, vielleicht im Herbst.
Möchte sooo gern einen Gubener Spilling haben.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 31. August 2010, 06:42:36
Hallo Zwiebelchen,

Rufe doch jetzt mal bei Herrn Pusch an. Im letzten Jahr hat er in den ersten September Tagen neue Veredlungen aus Oberdorla bekommen, die natürlich dann ruck zuck abverkauft waren.

VG
Giaco

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 31. August 2010, 08:25:50
immer, wenn ich da während der geschäftszeiten anrufe, geht niemand ans telefon... :-\ zu welcher zeit geht denn da eine/r ran? ::)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 31. August 2010, 09:47:29
so. :-\ jetzt war jemand dran. :-\

das gartencenter pusch wird nicht in diesem und nicht im nächsten jahr gubener spillinge anbieten, weil im veredelungsbetrieb "eine krankheit ausgebrochen" sei... :o :P

warum sie ihre reiser nicht irgendwo anders hinschicken und veredeln lassen (können/wollen), konnte ich nicht herausfinden, das scheint keine option zu sein... :'(

damit rückt so ein gelbroter wohlriechender gubener spilling wieder in weitere ferne. :-[
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 31. August 2010, 10:06:37
Hallo Ihr Spillingskranken (ich eingeschlossen),

wir fahren heute mit "Uti" nach Guben, um noch ein paar Wurzelsprosse aus dem Uraltgarten auszubuddeln. wer also die Geduld aufbringt und etwas wartet bis diese fruchten.

Ansonsten bleibt nur selber veredeln lassen z. B. bei BS Eggert.
Man könnte im Spätwinter Reiser schneiden...

Hab inzwischen einen gelben Spilling, einen Wurzelspross gefunden.

Spillinge standen seit Urzeiten auf eigener Wurzel, wurden durch Kernaufschlag oder wurzelsprosse vermehrt- sind doch Urpflaumen- Wildpflaumen. Mir sind wurzelechte lieber nur braucht man mehr Geduld.

LG Chica
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 31. August 2010, 10:12:07
klasse! :D

dann viel erfolg bei der spillingjagd - waidmannsheil. :-X
ich wünsche in jedem fall eine laaange strecke... 8) ;)

[size=-2]insbesondere vom rotgelben! ;D [/size]
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 31. August 2010, 10:15:55
Da solltet Ihr Euch alle ordentlich bei mir einkratzen ;D

Im Ernst, ich verspreche, wir finden für jeden etwas, auch für alle Anfragen in meinen PM. Hab jede Menge gelbe Säcke zum verstauen eingepackt. ;)

LG Chica
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 31. August 2010, 10:25:10
An der Grundstücksgrenze stehen drei uralte, abgängige Pflaumenbäume. Bei allen dreien ist die Unterlage durchgewachsen. Eine ist ein gelber Spilling, eine ein violetter, eine ein gelb-roter. :)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 31. August 2010, 10:35:12
das sagst du jetzt! >:(
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 31. August 2010, 10:40:01
Hallo Staudo,

ein richtig rundum violetter, länglicher Spilling mit beidseits spitzem Kern? Das muss der rote Spilling sein, an den ich mich aus meiner Kindheit erinnere. Den such ich noch.

Schlagen nun die Unterlagen mit Wurzelsprossen aus?

LG Chica

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 31. August 2010, 10:42:26
Nein, sie schlagen nicht aus. Und ganz ehrlich: ich bin darüber heilfroh. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 31. August 2010, 10:46:14
Du Angsthase ;)

Sonst müssten wir uns alle bei Dir einkratzen.

Also keine Spillingskinder, aber die Spillinge gibt`s schon?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 31. August 2010, 13:40:50
 :-[

Ich habe mich geirrt. Es sind nur zwei Spillinge, die da am Rand des „Busches“ stehen. Ein Ast voller voreiliger, sehr reifer Früchte der rot-gelben hängt durch das Gestrüpp. Also: ein Strauch hat reingelbe Früchte, der andere gelb-rote und die verfärben sich bei Überreife ins violette.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 31. August 2010, 14:14:22
hast du mal gekostet? die gelben sind rundlich-eiförmig mit wachsiger harter schale, nicht kernlösend und eher sauer-adstringierend, also bestenfalls brennobst? und die gelbroten sind zwetschgenförmig, gut kernlösend, zartschalig, betörend duftend und aromatisch süß? oder was?! 8) ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 31. August 2010, 15:07:54
Also, wenn`s Spillinge sein sollen, dann sind sie niemals rund, auch nicht adstringierend und immer leicht kernlösend.

Dass sie jetzt erst reif sind kann eigentlich auch nicht sein.

Runde, gelbe sind Prunus cerasifera- Kirschpflaumen- hab ich auch,
die werden wohl auch als Unterlagen genommen...

Gelbe Spillinge sind süß, lecker, fast so gut wie bunte, nur gelb und waren vor mindestens 14 Tagen reif- vielleicht auch zeitiger.

LG Chica
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 31. August 2010, 15:31:16
:D

da brauche ich wohl doch einen zweitgarten...
*seufz*

;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 31. August 2010, 15:47:15
Bei uns heißen die Kirschpflaumen Spilling und die lösen nicht. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 31. August 2010, 16:08:08
Des wegen habe ich auch eine gelbe Kirschpflaume gekauft >:(.

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Hortus am 31. August 2010, 17:36:23
Hallo,
Spillinge und Kirschpflaumen unterscheiden sich sehr deutlich. Wie schon oben geschrieben, sind Spillinge immer steinlösend, Sind im Gegensatz zur Kirschpflaume süßer im Geschmack und werden auch nach dem Kochen nicht sauer. Auch im Laub und Holz unterscheiden sich beide deutlich; das Laub von Sp.ähnelt dem der Zwetschgen, mit denen sie auch verwandt sind.
http://de.wikipedia.org/wiki/Spilling
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 01. September 2010, 16:01:57
Hallo Ihr "Spillingskranken",

die Spillingsjagd in Guben wurde gestern gegen 20:00 Uhr erfolgreich abgeschlossen, Grund für die Beendigung: heraufziehende Dunkelheit

Ausbeute: 102 Spillingskerne, nadelspitz beidseitig, wie es sich für einen echten Spilling gehört und 12 Wurzelschösslinge, Ausläufer der Uraltbäume, waren direkt verbunden, also exakte Kopie der Spillingsmama.

Mein Wunschzettel: Syringa (außer vulgaris), Hydrangea paniculata, rosa Maiglöckchen und Samen vom Muskatellersalbei.

Wir werden uns einig...

LG Chica

PS: Das Bild im Wiki ist kein Spilling, jedenfalls nicht nach der vorgenannten Fachliteratur- zu rund.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 01. September 2010, 17:01:18
super! :D

[size=-2]rhizome vom rosa maiglöckchen kann ich bieten... :) ;) [/size]
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: *Ute* am 01. September 2010, 19:53:01
und ich hänge noch das Beweisfoto unserer Ausbeute ran.... man beachte die Tüte :D
es war ein interessanter Nachmittag.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dainty am 01. September 2010, 20:01:15
 :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 01. September 2010, 20:42:03
(http://www.smilies.4-user.de/include/Froehlich/smilie_happy_011.gif)

Prima, Klasse, Geile Aktion! Ihr könnt stolz auf Euch sein!

Könnt Ihr zum Vergleich ein Detailfoto von einem typischen Stein einstellen.

Bitte, Bitte!

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 01. September 2010, 21:00:43
Bei Udelgard Körber-Grohne in Pflaumen, Kirschpflaumen, Schlehen
sahen die Steine so aus.

Der Kern von der Veredlung aus dem Gartencenter Pusch Guben (Baumschule Oberdorla St. Julien A)

[td]


[/td]
[td]


[/td]
[td]


[/td]
[td]


[/td]
[/table]


VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Cryptomeria am 01. September 2010, 21:35:00
Ich könnte Steckholz von Syringa x prestoniae " Coral " bzw. swegiflexa bieten. Bewurzelt gut. Ich bin mir allerdings nicht 100%-ig sicher mit beiden Pflanzen. Habe sie so vor vielen Jahren von esveld bekommen. Sind aber total ähnlich.

Auf jeden Fall beide eine sehr schöne rosa Rispe und betöhrenden Duft.

Viele Grüße

Wolfgang
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 02. September 2010, 13:47:26
Jeder soll sein Spillingskind aus Guben bekommen, schreibe gerade eine Liste, damit ich noch durchsehe. Fotos von den Kernen gibt`s heute abend.

LG Chica
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 02. September 2010, 15:50:54
Ich bitte auch einen Spilling aus meiner Heimatstadt. bitttte!

Habe auch diese Woche in der Gärtnerei Pusch angerufen. Im Frühjahr wurde ich auf Ende August vertröstet und nun der Reinfall.
Aber wenn Ihr doch so gute Ausbeute in Guben gemacht habt. ;)
Der Muskatellersalbei beendet gerade seine Blütezeit. Ich gehe schon mal Samen ernten.
Das andere Gewünschte habe ich nicht, da wir letztes Jahr erst den großen Umzug hatten.

Ach übrigens sind wir Mitte der 50-iger Jahre nach Bln-Bohnsdorf gezogen. Mein Vater hat im neuen Garten dort auch einen Spilling angesiedelt. Aber es ist viele Jahrzehnte her und damals gab es diese S-Bahn Strecke zum Flughafen noch nicht. Ob es den Garten noch gibt? Sicher den Baum nicht mehr.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 02. September 2010, 17:23:34
Oh tolle Ausbeute!

So einen Gubener Spilling hätte ich auch gern. Falls noch ein Kern zu haben ist ::)

In Thüringen gibs auch Spillinge, leider nur im langsamen Vorbeifahren mit dem Zug entdeckt, diese sind von der Form genau wie die Gubener allerdings bläulicher. Ich weiß allerdings nicht ob ich demnächst dort nochmal hinkomme.
Also falls hier jemand aus der Region Sondershausen-Mühlhausen kommt und das erkunden mag, die besagten "ThüSpill" stehen an der Eisenbahnstrecke Hohenebra-Ebeleben(zwischen Gundersleben und Ebeleben km 5 bis km 7 etwa), am besten an der Strecke langwandern (Achtung gelegentlicher Güterzugverkehr).
 
Gruß Robin
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 03. September 2010, 11:44:19
Liebe Spillingsfreunde,

hier nun endlich ein Bild vom Kern der Früchte in Guben.

Giaco85, Du bekommst wie versprochen echte...

Der Kern ist das wichtigste Unterscheidungskriterium bei Pflaumen/Zwetschen.

Spillinge gibt´s nicht in blau, Roburdriver. Es sind noch Kerne da.

LG Chica
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: ivan mitschurin am 03. September 2010, 12:01:33
Hm, verfolge dieses Thema passiv auch schon lange, nun wo ich die Kerne erstmals sehe, und die deutlichen Unterschiede zu allen Zwetschken, Kriecherln, Pflaumen usw. wahrnehme, spür ich plötzlich auch starkes Interesse an ein paar Kernen...falls noch was übrig wär...ich stell mich mal hinten an, zum Tausch findet sich sicher was...!

lg
i
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 03. September 2010, 12:44:47
... hier nochmal der Kern, hab irgendwas vermehrt...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 04. September 2010, 23:26:07
Hui, wart ihr aber fleißig!

Aus den 2 Blütenknospen im April ist dies geworden:



Gubener Spilling 15.08.10



Noch ist er nicht reif.
Giaco, das Bild hätte von unserem Spilling sein können. Genau so sah das eine Früchtchen aus, dass letztlich übrig geblieben ist. Zum Schluss erschien die Farbe rot-gelblich, leider war es eines Morgens einfach abgefallen. Ich habe es aufgehoben und mit GG geteilt. Den Kern habe ich nicht aufgehoben, weil ich nicht weiß, ob die Frucht richtig ausgereift war. Geschmeckt hat sie schon, aber für eine richtige Beurteilung braucht man schon ein paar mehr ;).

@Chica und uti: Da habt ihr aber eine schöne Ausbeute mitgebracht, großartig! Ich finde es toll, dass ihr zur Verbreitung des Spillings aktiv beitragt.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 06. September 2010, 20:38:11
Hallo ihr Spillingsfreaks,

habe heute die ersten 7! Päckchen auf die zum Teil sehr weite Reise geschickt, Ergebnis: Klebeband alle, Kartons alle, Briefmarken so wie so alle. Hatte alles in einem Müllsack! ;D verstaut und bin damit durch Cottbus gelaufen. Die Dame am Schalter hat gestutzt, so dass ich ihr das Geheimnis verraten habe. Natürlich kenne sie Spillinge, sie ist doch aus Guben!!

Habt viel Freude mit den Pflanzen. Die nächsten Päckchen folgen.

LG Chica
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 07. September 2010, 12:24:59
Staune! Wieviele Gubener es doch weit weg von der Geburtstadt gibt.
Warte sehnsüchtig auf mein Päckchen. Tauschsamen ist schon geerntet.
LG Zwiebelchen
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 10. September 2010, 13:04:22
Hurra :D Er ist gestern angekommen und schon mit ganz viel Umsicht, Sorgfalt und Hoffnung gepflanzt worden. Ich habe wohl noch nie so umsichtig einen Obstbaum gepflanzt. Da muss es wohl einfach etwas werden.
Habe nochmals vielen Dank für Deine Mühe.
LG vom Zwiebelchen
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 10. September 2010, 14:10:34
stimmt, das darf wirklich auch öffentlich gesagt werden!

in dem sinne, @ chica: :-* :-*

auf die begonnene spilling-renaissance!

:D ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 12. September 2010, 19:35:09
@ Chica

Vielen lieben Dank für Deine Mühen! Auf das der "Gubener Spilling U.K.G." wachse und gedeihe.

Hier nochmal die beiden Steine der unterschiedlichen Gubener Spillinge im direkten Vergleich.

(http://i077.radikal.ru/1009/73/ad661cf8ae90t.jpg)

Ich hatte die Gelegenheit in alten Sortenlisten zu stöbern: 1953 war der Rote Spilling in der DDR als Sorte zugelassen. Könnte dies der Gubener Spilling U.K.G. gewesen sein? Ob es damals schon eine beschreibende Sortenliste gab?

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 12. September 2010, 20:37:30
u.k.g.??
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 12. September 2010, 21:43:45
Spilling U.K.G: ==>

UDELGARD KÖRBER-GROHNE in Pflanzen Kirschpflaumen Schlehen Heutige Pflanzen und ihre Geschichte seit der Frühzeit , Theiss, ISBN 3-8062-1212-0

Hier ist dieser Spilling mit eindeutigen Identifizierungsmöglichkeiten beschrieben. Sie schlägt folgenden Namen vor: Wohlriechender Spilling
(Prunus domestic L. subsp. oeconomica C.K. Schneider var. odorata Körber-Grohne)

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 13. September 2010, 11:50:39
...vielen Dank für Eure lieben :-* :-* ...

@ Giaco85 Deine Fotos sind echt immer super- Danke, auch ein :-* . Den roten Spilling finden wir noch!

Die "alles entscheidende Spillingsfrage" ;) , nämlich die nach dem verwirrenden Kernunterschied zwischen dem Veredelten und dem Kernechten aus dem Uraltgarten kann uns nur die "Pomologische Gesellschaft zu Guben eV "(dieser Name :o ) beantworten, die ich vor kurzem dazu schriftlich befragt habe. Ich hoffe bald Antwort zu bekommen, die ich Euch natürlich sofort weiterleite.

LG Chica
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 21. September 2010, 14:42:14
Hier für alle ;D

RalfausBS hat ihn gefunden und mir per PM verlinkt:
Der Stammtisch aller Spillingsfreaks

http://www.zum-spilling.de/

 ;D ;D ;D
 
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Gartenrot am 24. September 2010, 12:29:12
Kannst Du haben

Äh, ich mags ja kaum sagen, aber ich hätte auch gern ein paar Kerne oder Absenker.
Mir wäre auch schon geholfen, wenn ich die Adresse einer Gärtnerei hätte, die Spillinge verkauft.
 
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: kalle1 am 26. September 2010, 10:19:39
Hallo!

Ich bin durch Zufall auch auf einen Spillingbaum gestoßen, da hat mein Herz doch gleich viel höher geschlagen, rasch ein paar Früchte gesammelt, entkernt und werd sie noch in den Boden bringen. Ich hab mal ein Bild angehängt. Es handelt sich doch um einen Spilling oder? Der baum steht in Bad Bramstedt noch nördlich von Hamburg. Bin sehr an anderen Spillingsamen interessiert. Tausche gerne ein paar Samen, bei interesse bitte melden. Tausche am liebsten gegen Spillingsamen oder auch andere samenechte Pflaumensorten.

Sonnige Grüße Kalle!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: philipp am 26. September 2010, 11:57:10
Mir wäre auch schon geholfen, wenn ich die Adresse einer Gärtnerei hätte, die Spillinge verkauft.

gibts hier:
www.baumschuleritthaler.de
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: philipp am 26. September 2010, 11:58:05
.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Gartenrot am 26. September 2010, 13:02:09
Mir wäre auch schon geholfen, wenn ich die Adresse einer Gärtnerei hätte, die Spillinge verkauft.

gibts hier:
www.baumschuleritthaler.de

Vielen Dank.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 26. September 2010, 14:18:35
So, jetzt habe ich den ganzen Thread studiert, sehr interessant !!

Diese rötliche Art kannte ich nicht, bei uns gibt (nur mehr selten) eine gelbe Art der Spillinge.
Bei uns sagt man Spenlinge. Leider habe ich kein Foto davon,aber im nächsten Jahr dann. Falls unser halber Baum dann noch steht... Der Sturm Paula hat den halben davon gekillt... :-\
Aber wir haben ein paar Sämlinge davon, die wir sorgfältig hüten.
Die Früchte unserer Art sind gelb, steinlösend, länglich.
Bei der Verarbeitung muss man schnell sein, ansonsten wird die Marmelade braun. Aber wenn mans richtig macht( dazu gehört auch der richtige Erntezeitpunkt), ist sie köstlich !
Das köstlichste davon ist aber der Schnaps !

Ich muss doch glatt mal schauen gehen, ob noch Kerne unterm Baum liegen.... ;D

lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 26. September 2010, 17:44:46
@ kalle#1: schönes bild! das sollten spillinge sein, zwetschgenähnlich sehen sie ja aus. :)

@ biene100: du hast brennrecht? :D :P ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 26. September 2010, 17:48:14
gibts hier:
www.baumschuleritthaler.de

Bei mir funktioniert der Link leider nicht... :-[
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 26. September 2010, 17:55:35
Hallo!

Ich bin durch Zufall auch auf einen Spillingbaum gestoßen, da hat mein Herz doch gleich viel höher geschlagen, rasch ein paar Früchte gesammelt, entkernt und werd sie noch in den Boden bringen. Ich hab mal ein Bild angehängt. Es handelt sich doch um einen Spilling oder? Der baum steht in Bad Bramstedt noch nördlich von Hamburg.
Sonnige Grüße Kalle!

Es ist nach dem Bild nach nicht der Spilling aus Guben. Dieser hat längliche Früchte die gelb-rot aussehen. Deine Früchte sehen eher aus wie eine Art Wild- oder Zierpflaumen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 26. September 2010, 18:34:49
Oh ja, Zwerggarten, wir dürfen eine bestimmte Menge frei brennen...
Und den Spenlingschnaps kann man mit Marillenschnaps vergleichen.

Also, ich habe heute Nachmittag noch Kerne gefunden,ich denke die kann ich in einem Topf ja gleich im Garten versenken, oder? Wenn sie Frost brauchen. Wär halt das Einfachste.

lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: kalle1 am 26. September 2010, 19:57:27
Zitat

Es ist nach dem Bild nach nicht der Spilling aus Guben. Dieser hat längliche Früchte die gelb-rot aussehen. Deine Früchte sehen eher aus wie eine Art Wild- oder Zierpflaumen.
Zitat

Hallo!

Also die Früchte sind auch eher länglich, kommt auf dem Bild vielleicht nicht ganz rüber. Sind die Kerne des Spillings den mit kleinen wabenähnlichen Vertiefungen versehen? Also die Früchte dieser "Wildpflaume" schmecken jedenfalls sehr süß und fruchtig. Eher noch fruchtiger als Mirabellen. Stehen in und um Guben denn viele wilde Spilling Bäume? verschiedene Sorten? Würd sonst nächstes Jahr zur Reife mal einen Urlaub machen. Gibtes heiße Tipps wo und wann ich da suchen muss??

@ biene100
Hast du eventuell noch Kerne deines gelben Spillings abzugeben? Hätte eben diese rötlichen marmorierten "Wildlinge" zum Tausch.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 27. September 2010, 09:25:04
@kalle Also das sind definitiv keine Spillinge nach der vorgenannten Fachliteratur, besonders U.K.G. Eine derzeitige Reife ist ausgeschlossen, Spillinge sind Mitte Juli/Anfang August reif.

Es sind noch Kerne vom echten Gubener da, eventuell auch ein Pflänzchen. Habe eine Quelle für gelbe Spillingspflänzchen in Welzow aufgetan :D . Gelbe Kerne sind auch da.

Wenn jemand ein Stück rosa Lavendel hätte, aber L. angustifolia, ein gelbe Wildstrauchrose, etwa rosa hugonis oder canary bird
wär super aber keine Bedingung.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 28. September 2010, 07:40:08
Hatte gestern Gelegenheit telefonisch mit dem Präsidenten der Pomologischen Gesellschaft zu Guben Herrn Pfarrer Berndt zu den verschiedenen Spillingen zu sprechen. Vorab nur soviel: Es gibt den Spilling, den Gubener Spilling und den Seidenspilling. Meine schriftliche Anfrage wird in der nächsten Vereinssitzung besprochen, dann folgt eine detaillierte Erklärung. Wir dürfen auf genaue Erklärung der Fachleute hoffen, darüber freue ich mich sehr, also Geduld!

An meine Tauschpartner: Hat noch jemand ein Stück Rispenhortensie?

LG Chica
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Cryptomeria am 28. September 2010, 19:47:22
Ja, ich, warum ?

VG Wolfgang
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 09. Oktober 2010, 18:52:24
Das Rätsel um die verschiedenen Gubener Spillinge ist gelöst! Eure Spillingskinder sind mit Sicherheit die echten Gubener.

Ich habe heute auf dem 6. Gubener Apfeltag die Pomologische Gesellschaft zu Guben e.V. mit den verschiedenen Kernen, Blättern und Fotos in der Tasche persönlich befragt. Herr Günter Lohse als Ansprechpartner des Vereins ist begeistert, wie viel Interesse dem Gubener Spilling entgegengebracht wird.

Meine Kerne und Blätter aus dem Uraltgarten konnten von Herrn Mathias Bartsch, dem Baumschulgärtner, der sich jetzt im Auftrag der pomologischen Gesellschaft u. a. um den Gubener Spilling kümmert, eindeutig als Gubener Spillinge identifiziert werden.http://www.hof-apfeltraum.de/index.php?option=com_content&task=blogcategory&id=13&Itemid=27
Bei den veredelten Spillingen kann es auf dem Weg der Reiser vom Privatgarten bis ins Gartencenter zu Verwechslungen gekommen sein.

Herr Bartsch hatte auch getopfte Musterspillinge mit, die wunderschön beschriftet waren (vgl. Foto)

Ich habe mit Herrn Lohse vereinbart unbedingt in Kontakt zu bleiben, er will mir auch noch genaueres Info- Material zumailen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 09. Oktober 2010, 20:06:16
chica spillingheldin! :-*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 10. Oktober 2010, 15:55:42
... :D Oh- wann findet die Titelverleihung statt ? ;) ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: *Ute* am 10. Oktober 2010, 17:25:23
Du bist ein bolschoi geroi. :D
Da hat sich deine Hartnäckigkeit wirklich gelohnt. Es ist ein beruhigendes Gefühl zu wissen, dass man wirklich den Gubener Spilling hat. Danke.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 17. Oktober 2010, 23:08:56
Bei den veredelten Spillingen kann es auf dem Weg der Reiser vom Privatgarten bis ins Gartencenter zu Verwechslungen gekommen sein.
Chica, hat Herr Bartsch auch gesagt, womit die Reiser des echten Gubener Spillings verwechselt worden sein könnten? Was wäre denn die Alternative?

Ich hoffe aber, dass ich auch einen echten, veredelten Gubener Spilling habe, letzte Gewissheit werde ich vielleicht nächstes Jahr haben, wenn hoffentlich viele Früchtchen reifen. Ich kann es kaum erwarten! Leider habe ich keinen Platz für weiter führende Experimente mit Spillingskernen :-\.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Oktober 2010, 19:58:02
Ich bin ab Montag in Berlin in der Heilbronner Straße 22 (Bayrisches Viertel) Ich könnt einige gelbe Spillinge Ausläufer mitbringen. (Weidenberger Spindling)
Wer also dort welche abholen kann oder jemand kennt der sie für Ihn dort abholt melde sich bis spätestens Sonntag früh. Mal sehen wieviele ich ausbuddeln kann, denn die meisten sind schon ziemlich groß und ich hab einen Kleinwagen und fahre mit Frau.
Notfalls wird es ein großes frisches Wurzelstück.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 29. Oktober 2010, 21:18:10
mensch, axel, das ist ja echt verlockend... :D

berichte doch bitte noch einmal ganz kurz, ob dein weidenberger spindling mehr ein klasse brennobst oder auch frisch vom baum köstlich ist - ein kollege schleppt hier nämlich immer von einem seiner bäume gelbe eier an, die wachshartschalig süßsauer und/oder adstringierend-bitterlich sind - sowas möchte ich dann in meinen engen gartengrenzen nicht unterbringen... ::) :-[ :-X :-\
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Oktober 2010, 21:29:53
Bis auf die Tatsache das er oft starke Neigung zu Wurzelausläufern zeigt(besonders wenn man im Wurzelbereich mit dem Spaten arbeitet). einen etwas wirren Wuchs mit ziemlich aufrechten Kronenaubau hat, eine Neigung zum Alternieren hat, kann ich nichts negatives sagen. Die Früchte sind für Kuchen und zum roh essen meiner Meinung nach unübertroffen. Eine Bitternote ist nicht feststellbar. Säure angenehm, nicht so saftig wie manche Pflaumen, die beim Essen eine ziemlich Sauerei machen können, genau richtig. Steinlösend, leider auch bei Wespen beliebt, aber bei mir kann man auch drei oder 4 Tage nach dem Wespenbefraß die Früchte ohne Beeinträchtigung durch Fäulnis essen. Hängt aber sicher vom Regen ab dann eher nicht. Bei mir die resistenteste gegen Fruchmonilla.
Habe erst dieses Jahr zum ersten mal an ein paar Früchten sowas gesehen. Für meine Mama war es die beste Pflaumenartige die es gibt.
Ich hab einen Baum im alten Garten der seit ich ihn vor 15 Jashren gepflanzt habe noch keinen Ableger gemacht hat. Bei einem Feund der viele Feldmäuse hat machen sie allerdings viele Ableger. ;D 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 29. Oktober 2010, 21:33:09
Die Ablegerei liegt an den Mäusen? Dann wundert mich gar nichts. Was habe ich schon Pflaumenableger im Oilenpark gerodet (obwohl - wenn ich mir das jetzt so ansehe, erinnere ich mich kaum mehr dran).

Axel, ich habe Dir gerade eine PM geschrieben ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Oktober 2010, 21:36:25
Sobald die Wurzeln beschädigt werden fangen sie gewöhnlich an. Kann man mit dem Spaten forcieren. Allerdings wie man es dann stoppt kann ich noch nicht sagen mangels Erfolg.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 29. Oktober 2010, 21:48:47
Kann man mit dem Spaten forcieren. Allerdings wie man es dann stoppt kann ich noch nicht sagen mangels Erfolg.

 ;D ;D. Ich fürchte, bei mir besorgen das die Mäuse. Oder ist der Effekt der ungärtnerischen Bemühungen des Vorbesitzers.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 29. Oktober 2010, 21:51:08
wenn du mir dann einen ausläuferunverdächtigen ausläufer mitbringen könntest?
ich wäre dankbar bis zu einer einladung zu einem kleinen essen irgendwo ums bayerische viertel herum. 8) ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Oktober 2010, 21:52:21
Wenn Zwergarten oder Oile bereit wären könnt ich auch dort einen deponieren, falls jemand nächste Woche keine Zeit hat. ;)
So große Ware kann man schlecht verschicken ;D 8)
Der Baum der gar keine Ausläufer macht hat nun mal keine ist aber derselbe Klon. Wenn Du kein Mäuse hast??
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Oktober 2010, 21:56:18
Wenn Du die Verteilung im Berliner Raum übernimmst bist Du voraussichtlich genügend beschäftigt. ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 29. Oktober 2010, 22:06:45
mäuse?! :o >:(

bei mir gibt es keine mäuse. 8)
zwischenlagerung und verteilung könnte ich organisieren.

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Oktober 2010, 22:08:22
Wann wärst Du bereit zum Abholen?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 29. Oktober 2010, 22:37:05
nachmittags/abends ab 18:00 uhr, denke ich.
allerdings müsste ich schon noch genauer wissen, was mich erwartet: am liebsten wäre mir ein volumen, das ich mit öpnv heimbringen könnte... ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Oktober 2010, 22:46:58
Wird sich bis Sonntag zeigen. Wir sind in Berlin allerdings auch eher mit öpnv unterwegs ich hab mir sagen lassen einen Parkplatz den man hat soll man nicht leichtsinnig aufgeben. ;D
Ich geh allerdings davon aus das Du es leichter hast als ich mit zwei großen Einkaufstüten voll Ginkgo Samen im öpnv. :-X
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 29. Oktober 2010, 23:08:33
 ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: mutabilis am 30. Oktober 2010, 07:49:50
bohhhh, als der thread noch 3 seiten lang war, wollte ich keinen spilling. bei zehn seiten, dachte ich ja, das klingt schon ganz interessant. und seitdem wächst die gier ::)
du fährst nicht zufällig über hamburg nach berlin?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Oktober 2010, 08:48:05
Ne, aber Du kannst das Lied anstimmen ich hab noch einen Spilling in Berlin, wenn Zwergo einverstanden ist ;D ;D 8).
Wenn ich noch einen kleinen zum Verschicken finde überleg ich es mir. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 30. Oktober 2010, 11:50:46
ich bin mit allem einverstanden. :) außerdem stehen die chance eh recht gut, dass ich irgendwann im advent mal übers wochenende nach hh fahre. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 30. Oktober 2010, 19:40:33
Hallo Axel,

an dieser Stelle wäre es jetzt super interessant, wenn Du Kerne von den Früchten auftreiben könntest. Von den gelben Spillingen scheint es mindestens 2 Arten zu geben: einen mit zwetschenförmigen Kernen, von denen hatte Giaco85 Wurzelsprosse aus Burg im Spreewald und ich aus Welzow. Der interessantere wäre ein gelber Spilling mit diesen halbmondförmigen Kernen , wie sie auch der rot- bunte Gubener hat. Er wird bei U.K.G. als mährischer Spilling bezeichnet und im Farbatlas alte Obstsorten als gelber Spilling. Dieser ist auch richtig selten.

Übrigens, wer Interesse an genaueren Infos zum rot- bunten Gubener Spilling hat, kann sich bei mir melden, habe einiges zusammengetragen, damit wir in Zukunft auch alle vom gleichen Spilling sprechen ;).
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 30. Oktober 2010, 19:44:15
@Zwerggarten: Deine Lehrstunde zu den Links hat gefruchtet- danke nochmal :-*- bin ganz stolz auf mich :D ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Aprikosenmöchtich am 31. Oktober 2010, 18:46:29
Hallo,
das ist ja wirklich eine hochinteressante Diskussion, speziell zum Weidenberger Spindling. Ich wohn da nur gute 30km davon weg, und ja, zu meiner Kindheit in den 60ern gabs bei uns auch welche, obs denn der Weidenberger war, keine Ahnung, aber süß waren sie....
Inzwischen wurde dank der Flurbereinigung ja leider alles plattgemacht, und ich wüßte jetzt nicht, wo noch was steht,obwohl ich da schon schaue.

Grüß Euch
AMI
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: mutabilis am 31. Oktober 2010, 19:11:17
ich bin mit allem einverstanden. :) außerdem stehen die chance eh recht gut, dass ich irgendwann im advent mal übers wochenende nach hh fahre. ;)
Na, das nehme ich gerne an. Irgendwann komme ich auch mal wieder nach Berlin, aber ich fürchte, erst im Frühjahr...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Alcedo am 01. November 2010, 09:01:51
Hi,

Ich suche auch ein stechling "Weidenberger Spindling"
Viel Obstpflanze auch (kuriose) zum tauschen.

Beste Grüße!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 01. November 2010, 16:11:44
na, ich bin gespannt, wann und ob der partisanengärtner in berlin ein zeichen gibt... ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: mutabilis am 01. November 2010, 18:24:07
Wahrscheinlich buddelt er noch.... ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Crambe am 01. November 2010, 18:46:07
Nein, er ist schon in Berlin :D ich habe mein Ausläuferchen schon abgeholt :D 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 01. November 2010, 18:50:05
ich habe mein Ausläuferchen schon abgeholt :D 8)

Ich auch :) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Aprikosenmöchtich am 01. November 2010, 19:13:10
Nein, er ist schon in Berlin :D ich habe mein Ausläuferchen schon abgeholt :D 8)

 8) der Oberfranke erobert Preußen ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 01. November 2010, 23:04:12
Juhu, jetzt haben wir auch ein Ausläuferchen, aber eins aus dem Süden ;). Diesmal ist es ganz sicher der echte Gubener Spilling. GG ist völlig happy. Gestern habe ich ihn liebevoll eingepflanzt. Vielen herzlichen Dank, liebe Chica :-*!

Glückliche Grüße, Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 01. November 2010, 23:32:57
@ crambe & oile: ich bin entsetzt - woher wusstet ihr, wo was abzuholen ist? mir hat keiner was gesagt. :-[ :'(
[size=-2]edit: habe gerade nachgelesen: eine adresse wurde genannt, aber mir war nicht klar, dass das ein festes date für heute war... ::)[/size]

@ oile: danke für die kontakt-telefonnummer - jetzt kann ich morgen mal nachhaken.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 02. November 2010, 07:22:13
@Dicentra
Hab ich gern gemacht, im nächsten Frühjahr rufen wir den Wettbewerb für das erste Früchtchen aus ;) , oder zumindest die erste Blüte, obwohl- 3 Blüten hatte ich schon in diesem Jahr. Da kann's mit den Früchtchen auch nicht mehr so lange dauern.

Hab mich weitergebildet: Den Weidenberger Spilling gibt's auch noch hier
Hab da auch nach Bildern der Kerne nachgefragt- Interesse halber.

Vielleicht kann Axel ja auch noch mal schauen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 02. November 2010, 10:13:37
so. heute abend hole ich spillinge ab. :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 02. November 2010, 14:23:23
@ crambe & oile: ich bin entsetzt - woher wusstet ihr, wo was abzuholen ist? mir hat keiner was gesagt. :-[ :'(

ganz einfach: ich habe Kontakt aufgenommen ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 02. November 2010, 14:41:23
tja, da sieht man mal wieder, was einem ein zurückhaltendes wesen bringt bzw. nicht bringt - ich hatte ja dies noch im ohr:
Wird sich bis Sonntag zeigen. ...
und noch auf eine konkrete ansage über das günstigste wann und wo gewartet. ;)

nun muss ich mich mit den resten begnügen, weil ich nicht gierig genug war... :'( 8) ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 02. November 2010, 14:48:19
tja, da sieht man mal wieder, was einem ein zurückhaltendes wesen bringt bzw. nicht bringt (...)

nun muss ich mich mit den resten begnügen, weil ich nicht gierig genug war... :'( 8) ;D

Soso. Aha. Hhm. ;D ;)

Ich sehe mich übrigns schon zur fraglichen Erntezeit jeden Tag in den oilenpark düsen, um den richtigen Zeitpunkt abzupassen. :-X
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 02. November 2010, 14:59:17
wohl war, eigentlich klingt es ja fast bedrohlich: perfekte reife nur an einem einzigen tag... ::) ;)
Titel: Weidenberger Spindling
Beitrag von: Giaco85 am 04. November 2010, 22:28:38
Hier wird´s nicht langweilig!

@axel partisanengärtner
Kannst Du haben
Hier in Der Nähe von Bayreuth (Weidenberg)ist der entstanden. Macht gut Ausläufer hat aber einen unordentlichen Wuchs und trägt etwas unregelmäßig. Die gelben Zwetschgen sind aber unvergleichlich gut, gehen gut vom Stein und sind sehr gesunde Pflanzen.
Hatte auch eine rotgesprenkelte Variante im Garten meines Vaters muß mal schauen wenn sie tragen ob davon welche da sind ist ein ziemliches Durcheinander drei verschiedener Pflaumensorten.

Wann wird der "Weidenberger Spindling" (gelb) reif?

Existiert die rotgesprenkelte Variante noch? ( :P haben ) Wenn ja, sind noch Wurzelschößlinge zu bekommen?

@alle
Eine gute beschreibende Quelle zu Spillingen findet sich HIER
Suche benutzen ==> Spilling

VG
Giaco


Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 05. November 2010, 00:04:30
:o bei all den sorten wird einem ja schwindlig!

spannend, diese irre vielfalt... ob die damals wirklich jemand auseinanderhalten konnte? oder ob nicht vielleicht nur alle informationen aus allen landen zusammengetragen wurden? ::)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Crambe am 05. November 2010, 00:06:50
@ zwerggarten
Bist Du nun an Deinen Spilling noch gekommen? Meiner wird morgen eingepflanzt! Dank nochmals an Axel! :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 05. November 2010, 00:12:55
:o bei all den sorten wird einem ja schwindlig!

spannend, diese irre vielfalt... ob die damals wirklich jemand auseinanderhalten konnte? oder ob nicht vielleicht nur alle informationen aus allen landen zusammengetragen wurden? ::)

Na ja, es gab schon einige wesentliche Unterscheidungsmerkmale. ;)

VG
Giaco


Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 05. November 2010, 00:24:32
@ zwerggarten
Bist Du nun an Deinen Spilling noch gekommen? ...

ja! :D und ich verfüge jetzt sogar über mehrere - die werden natürlich gerne noch weitergereicht... ;)

Zitat
... Dank nochmals an Axel! :D

genau! :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 05. November 2010, 07:44:08
@Giaco
Die interessante Frage ist nur: Wie viele von den in der alten Literatur beschriebenen Spillingen lassen sich heute noch finden und auch eindeutig bestimmen.

Das Wichtigste wäre ja die noch übrigen alten Sorten zu sichern, bevor sie ganz verschwinden. Dazu braucht man Obstexperten möglichst Baumschulenbesitzer, die die bestimmten Pflanzen dann vertreiben, wie z. B. Herr Bartsch.

Ich habe Axel auch schon eine PM geschickt, das Aussehen der Kerne des Weidenberger Spindlings interessiert mich brennend.

Frau Schamel vom Landschaftspflegeverband Weidenberg und Umgebung e.V. würde eventuell auch nochmal nach Kernen schauen. Die genaue Einordnung des Weidenberger Spindlings zu den Prunus fand sie schwierig.

Alles interessant, oder?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 05. November 2010, 08:24:38
sehr interessant! mich würde dabei auch interessieren, ob in irgendeiner weise dokumentiert ist, wie weit verbreitet die einzelnen (ich behaupte mal) lokalformen (-sorten) tatsächlich waren. reichte eine einzige beschreibung/ ein einziges vorkommen, um in dieses buch aufgenommen zu werden? oder musste die sorte erst in mehreren baumschulen verfügbar sein? gab es ein verbindliches sortenregister? gibt es noch mehr solcher umfangreichen sortenlisten, die die gleichen sorten enthalten? oder heißt der doppelte gelbe anderswo weidenberger anderswo süßer riesen- anderswo großer gold-spilling? fragen über fragen...

wer gründet ein hmf für steinobst? 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 05. November 2010, 19:41:23
Hier nochmal Fotos von den gelben Spillingen dieses Sommers aus Welzow. Diese haben aber zwetschenförmige Kerne, also nicht die halbmondförmigen Kerne der "echten Spillinge".



Gelber Spilling




Gelber Spilling 1



Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 05. November 2010, 21:03:28
Ich bin wieder zuhause. Morgen schau ich im Garten ob noch was unter dem Baum liegt. Dann mach ich ein Foto.
Von dem Rotgesprenkelten hat eine Freundin was von mir im Garten. Aus dem alten Garten meines Vaters hab ich drei Ausläufer mitgenommen. Einer war ein gesprenkelter. Das war ein undurchdringliches Dickicht. Ich werd dieses Wochenende auch mal dorthin schauen. Da sind sicher viele Samen vorhanden. Da mach ich auch Fotos davon. Leider wird sich jetzt nicht mehr feststellen lassen was was ist. ;)
Auf jeden Fall werd ich noch mal am Bahndamm was auswildern in der Hoffnung das sie im Blatt oder Wuchs zu unterscheiden sind.
Bis zur Frucht dauerts ja etwas länger.
Der Weidenberger hat in allen Exemplaren die ich bis jetzt live gesehen habe einen aufrechten Wuchs mit einer etwas wirren Krone. Mach ich auch Fotos. ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 05. November 2010, 21:08:58
Da freu ich mich schon auf Deine "Dokumentation" ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 05. November 2010, 22:08:35
Wann wird der "Weidenberger Spindling" reif?

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 05. November 2010, 22:31:16
Auf jeden Fall sehr früh. Ende Juli? Anfang/Mitte August oder so. Werd es auf jeden Fall nächstes mal melden. :P
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 05. November 2010, 23:02:47
Wann wird der "Weidenberger Spilling" reif?

Das würde mich auch sehr interessieren. Anscheinend muss man dann sofort zur Stelle sein. Vielleicht sollte ich dann, wenn mein Weidenberger Spindling reife Früchte hat, vorsichtshalber eine Woche Urlaub nehmen und im oilenpark campieren? :-X
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 05. November 2010, 23:17:13
Das mit dem einen Tag halt ich für einen guten Witz um die Neugier zu wecken. ;D 8)
Meiner Mutter hab ich zwei Wochen lang welche gebracht und die war auf Ihre alten Tage sehr kritisch. Allerdings waren die Wespen sehr aktiv denen haben sie leider auch geschmeckt. Die angefressenen hab ich gegessen. ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 05. November 2010, 23:38:27
Axel, das beruhigt mich sehr :D .

Hier ist übrigens ein Foto von den bunten Pfläumchen, von denen ich Dir erzählte.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 05. November 2010, 23:40:48
Wenn die so gut schmecken wie du sagtest...
Klasse
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 05. November 2010, 23:41:56
Sie stammen von der beeindruckenden Baumreihe am linken Bildrand
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 05. November 2010, 23:44:39
Und ein Detail von der bunten Sorte
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Pewe am 05. November 2010, 23:45:41
An so einer Baumreihe arbeite ich noch. Aber ob ich das noch erlebe ::)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 06. November 2010, 00:00:03
... bunten Pfläumchen ...

sind das nicht kirschpflaumen? die können doch bunt, oder? ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 06. November 2010, 00:04:36
Ich weiß es nicht. Die standen dicht an dicht und dicht behangen an der Straße Richtung Uebigau.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 06. November 2010, 04:47:48
@ oile. Die Früchte ähneln sehr an die dich ich aus meinen Kindheitstagen als "Türkische Kirschen" aus einem Garten kenne. Sie waren süss/sauer, gingen schlecht vom Stein, aber als Marmelade herrlich. Schon lange versuche ich davon einen Ableger zu bekommen in Süddeutschland, was schwer ist, denn jeder fragt mich nach dem richtigen Namen. :-\ LG Irisfool
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Laurin am 06. November 2010, 06:28:13
oile, es dürften üeberwiegend Kirschpflaumen sein. Vergleiche mal die Kerne, die helfen bei der Bestimmung. Sie werden alle sehr ähnlich sein. Wurzeleht dürfte stimmen, denn Kirschpflaumen keimen sehr leicht, falls sie nicht von Mäusen gefressen werden.
Laurin
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 06. November 2010, 16:08:00
@ Oile

Das auf Deinem Bild sind Kirschpflaumen Prunus cerasifera, die gibt es von gelb bis ganz rot, von lecker bis herb/adstringierend, fast kugelrund. Man sollte sie bitte nicht mit Spillingen verwechseln. Das Bild bei Wiki ist auch falsch.

Ich habe auch 2 Kirschpflaumen , beide gelb.

edit: Link- Vorgabe- Hilfe von Zwerggarten geklaut, Danke Zwerggarten, war schwierig.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 06. November 2010, 17:33:32
So von dem Spindling im Schrebergarten hab ich eine Mumie gefunden die einen guten Kern enthielt. Wie die anderen sind wird sich morgen zeigen wenn ich was finde.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 06. November 2010, 17:34:29
Seitenansicht leider etwas verkürzt hoffe das reicht.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 06. November 2010, 17:36:14
Das letzte Bild gute Draufsicht.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 06. November 2010, 18:00:14
Man sollte sie bitte nicht mit Spillingen verwechseln. Das Bild bei Wiki ist auch falsch.


Danke. Ich habe viel gelernt und werde die niemals mehr verwechseln. Aber schöne Bäume sind es doch, wenn sie so über und über voll hängen. Und die Marmelade bzw. das Gelee daraus ist Sohnes Lieblingsgelee.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 06. November 2010, 21:04:06
@oile Über meine Kirschpflaumen vom Waldrand hatte ich mich auch gefreut, sie hatten dieses Jahr die ersten 3- glaub ich - Früchte. Das war wie ein Überraschungspaket. Die schmeckten auch sehr gut. Die Bäume sind in 3 Jahren wohl 2 Meter gewachsen :o

@ Axel Die Kerne sehen aus wie die der gelben Spillinge aus Welzow bzw. die aus Burg im Spreewald. Bestimmt kann Giaco85 das Vergleichsfoto der Kerne nochmal posten. Der Reifezeitpunkt war wohl auch der Gleiche- Anfang bis Mitte August. Vielleicht sind die auch eng verwandt.

Im Moment bin ich an gelben Spillingen mit diesen halbmondförmigen Kernen dran, die sind "am Heißesten".

Habe jetzt einen Spillingsversuchgarten mit 14 Spillingen von 6 verschiedenen Standorten- Macke, Macke, Macke sage ich euch ;D .
Musste alles in einen Plan einzeichnen, damit ich meine "Kinder" auch später noch unterscheiden kann ;D ;).
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 06. November 2010, 22:35:08
Hier noch mal Kerne von verschiedenen Spillingen im Vergleich:
[td](http://s013.radikal.ru/i322/1011/45/8f435f8a5b86t.jpg)[/td]
[td](http://s012.radikal.ru/i321/1011/b2/e68e0997d112t.jpg)[/td]
[/table]

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 07. November 2010, 11:56:13
Danke Giaco85 :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 07. November 2010, 12:31:13
Bei dem großen Foto sind die beiden Kerne aber unterschiedlich ausgerichtet. Meiner liegt zwischen den beiden großen Kernen in etwa so wie die beiden Reihen von eueren Funden.
Ich hab mal versucht ein besseres von dem jetzt getrockneten Kern zu machen der die Eigenschaften besser zeigt und genauso wie der halbmondförmige? ausgerichtet ist.
Meiner hat eine Spitze wie der untere, ist aber so rundlich wie der obere Gubener (der zur anderen Seite zeigt), der aber anstatt einer Spitze zurückgesetzt an dieser Stelle ist.
Ansonsten stimme ich euerer Diagnose zu
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 07. November 2010, 14:22:17
@ zwerggarten
Bist Du nun an Deinen Spilling noch gekommen? ...

ja! :D und ich verfüge jetzt sogar über mehrere - die werden natürlich gerne noch weitergereicht... ...

::)

axel, vielleicht schaust du vorsichtshalber nochmal nach weiteren ausläufern? :-\

ich habe heute mal meine "beute" bei tageslicht selbst gesichtet (gg hatte sie für mich eingeschlagen) und festgestellt, dass das nicht viele eintriebige, sondern wenige mehrtriebige teile sind! ich habe noch drei eher kleine ausläufer ohne ernsthaftes feinwurzelwerk übrig - die drei sind jetzt getopft und sollten vielleicht lieber erstmal ein jahr in ruhe wurzeln schlagen... postversand scheint mir da jetzt eher ungünstig? :-[
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 07. November 2010, 14:28:25
Ich bin dran. Im Schrebergarten ist es aber schwierig da ist ein alter Pflaumenbaum und ein junger gleich in der Nähe Da muß ich erst mal ein paar Studien zu den Unterschieden machen. Die Exemplare in Bindlach bei meinem Freund sind eher was für den Lieferwagen, außerdem hat mein Freund einen großen Erdhafen da abgeladen da muß ich erst einen Meter buddeln bis ich an die großen rankomme.
Der Zweite Baum hat allerdings noch ein paar Ausläufer in einem Steinquaderhaufen das ist leichter. :P
Aber ich muß da eh ran zwei Purler kriegen noch welche von mir ::) aber heute regnets mir zu arg.
Welche Erfahrung habt ihr übrigens mit Wurzelstücken treiben die problemlos und wie groß müssen die Stücke sein?
Das wäre erheblich einfacher für eine größere Menge. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: mutabilis am 07. November 2010, 19:24:02
Zwerggarten: Wenn Du im Garten den Platz hast, können wir "meinen" bis zum Frühjahr da lassen.
(Wobei Dein Name eher auf etwas Kleines schliessen lässt 8) )
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 07. November 2010, 19:34:31
für ein paar zwischengelagerte pötte ist platz schon noch da, aber du hast recht, es ist hier alles ziemlich eng. in jedem fall freue ich mir ein loch in den bauch, weil ich in dem chaos einen guten platz für meinen zweiten echten spilling gefunden habe!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Fragaria am 08. November 2010, 08:15:42
Und ein Detail von der bunten Sorte
Das ist auch optisch ein so erfreulicher Anblick, dass mancher (auch ich!) diese Form gern im Garten hätte ;). Insbesondere signalisieren auch die dem Pflücker "entgegenkommenden" Zweige: "Ertragreicher geht nicht mehr!" Von Scharka oder dergleichen keine Spur. Also: Warum nicht eine Sorte daraus machen? Vielleicht interessieren sich Leute mit Obstgehölz-Labor (etwa: http://www.baumschulen-oberdorla.de/all.htm) oder auch Baumschulen mit konventioneller Veredelungstechnik
dafür?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 08. November 2010, 11:19:38
Hallo miteinand....

Gibt es denn keine Baumschule, die den Spilling ( evtl. im Versandt) anbietet ? Ich meine für so Dummies wie mich, die in Hessen wohnen und meilenweit von Bayern oder Brandenburg entfernt wohnen... :-\

Gruss
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 08. November 2010, 12:12:55

Welche Erfahrung habt ihr übrigens mit Wurzelstücken treiben die problemlos und wie groß müssen die Stücke sein?
Das wäre erheblich einfacher für eine größere Menge. ;)

In Guben hatte ich mit den vielen Pflanzen auch ein Wurzelstück, ca. 15 cm lang, mit ausgegraben. Gestern als ich die letzten Pflänzchen noch vor dem Frost einschlagen wollte, hatte es schon ein grünes Sprößchen ausgetrieben. Das scheint ganz einfach zu funktionieren- sind eben Wildpflaumen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: mutabilis am 08. November 2010, 18:40:46
Lizzy:
http://www.baumgartner-baumschulen.de/index.html#/obstsorten/zwetsche/katalonischer.html

http://www.wildrosen.at/bestellen.html (scrollen)

http://www.alte-obstsorten.de/sortendb/sortenliste.php5 (scrollen)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: mutabilis am 08. November 2010, 21:41:58
Ich bin gesegnet, ich habe Google ;D ;D ;D
Titel: Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Dicentra am 25. November 2010, 23:17:03
Zitat
Hat eigentlich jemand ein paar solide Daten zu Spillingen? Zuckergehalt, Säuregehalt, Aroma des Safts, besondere Verarbeitungsmethoden, Musherstellung, Trocknungseignung etc.? Für was hat man die früher vorrangig verwendet? Ich weiss nur, dass sie ein kurzes Ernte- und Reifefenster haben, für heutige Marktbedürfnisse ein grosses Problem."



Was die Verarbeitung angeht, weiß ich nur, dass sie gern zu Hochprozentigem gebrannt wurden. Und SchwieMu sprach erinnerungsselig von Spillingskuchen. Ich musste sie leider enttäuschen, was eine baldige Ernte für Kuchen angeht, denn dafür ist unser Ausläuferchen noch zu jung.


LG Dicentra
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Chica am 26. November 2010, 21:58:18
Mehrere von uns Spillingsfreaks kennen Spillinge noch aus ihrer Kindheit- ich auch. Es handelt sich um eine Liebhaberfrucht- eine Primitivpflaume- hoffentlich war das jetzt ein hochgradig exakter Begriff und ich bekomm nicht wieder Ärger ;D ;D ;).

Der Spilling, zumindest der Gubener, also der rot- bunte wird als süß- säuerliche Naschfrucht mit auffallend gutem Geruch beschrieben- auch wohlriechender Spilling. Das Fruchtfleisch ist gelb bis orange, der Geschmack mirabellenartig. Das Kompott daraus hätte einen leichten Bittermandelgeschmack. Er ist zum Einfrieren und Einkochen geeignet, in Guben hätte die Verwendung für Spillingskuchen- analog dem Zwetschenkuchen- seit langen Zeiten Tradition. Natürlich kann man auch Marmelade daraus herstellen.

Die Früchte werden bei Reife nicht geerntet sondern geschüttelt, sie fallen vom Baum. Der Spilling ist als erste Pflaume/Zwetsche bereits Mitte Juli reif.

Zu den Analysewerten für die Wein- und Schnapshersteller findet man im "Farbatlas alte Obstsorten" von Walter Hartmann und Eckhart Fritz 3. stark überarbeitete Auflage folgende Angaben: Zuckergehalt 19% (70- 85° Oechsle)- keine Ahnung, steht hier so ;)- ihr wisst schon Männer ;)

Die Früchte sind recht klein bis 34 mm lang, heute sicher keine "Marktfrucht" mehr- aber wer hat schon Lust auf immer nur "Discounterobst". Der ursprüngliche Charakter des Spillings macht wohl dessen besonderen Charme und die Beliebtheit bei Kennern aus.

Im nächsten Sommer werde ich auf alle Fälle an den mir zur Verfügung stehenden Quellen Spillinge ernten, die ich gern mit Interessierten teilen möchte. Lasst uns die Früchtchen zusammen begucken. Damit wir auch genau wissen, was wir da hegen und pflegen.


Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: cydorian am 27. November 2010, 14:24:03
Was im FAAOS steht, kenn ich auch - eigene Erfahrungen wären interessant. Wie ist zum Beispiel die Haltbarkeit, muss man den sofort verbrauchen oder hält sich ein bisschen? Ist nicht unwichtig, wenn man ihn durch schütteln erntet und dann plötzlich einen Haufen davon hat, mit verwerten und verteilen nicht nachkommt. Ist er wirklich steinlösend oder hängt das wie bei manch anderen prunus auch sehr von Standort und Wetter ab?

Im Sommer über die Ernte berichten wäre prima.

Klassifikationen als Liebhaber-, Primitiv-, Markt- oder Discounterobst sind mir ziemlich egal. Mit objektiven Eigenschaften, Fakten, genaue Beschreibungen kann man doch etwas mehr anfangen.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: partisanengärtner am 27. November 2010, 15:09:18
Den Weidenberger Spilling hab ich über mehrere Jahre von drei sehr verschiedenen Wuchsorten gegessen. War immer sehr gut steinlösend. Mehr als 2 Tage hab ich gepflücktes nicht aufgehoben, denn sie waren meist gleich gegessen. Geschüttelt waren sie sehr stabil allerdings war da überall staudiger Unterwuchs.
Für Marmelade und Kuchen hab ich nie genug auf einmal gehabt. Allerdings hab ich kein Problem 1 kg davon täglich zu essen 8) waren selten so viele. Erntezeit waren meist 1-2 Wochen. Danach gab es kaum welche die keine Wespenlöcher hatten.
Vögel waren aber auch sehr dahinter her.
Die Kilomenge hab ich allerdings erst einmal erreicht, das meiste hat meine Mutter bekommen. Als guter Sohn hatte ich Probleme ihr was wegzuessen. Sie hätte viel mehr essen wollen als da waren.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Fragaria am 27. November 2010, 16:03:25
Mehrere von uns Spillingsfreaks kennen Spillinge noch aus ihrer Kindheit- ich auch.
Er ist zum Einfrieren und Einkochen geeignet, in Guben hätte die Verwendung für Spillingskuchen- analog dem Zwetschenkuchen- seit langen Zeiten Tradition. Natürlich kann man auch Marmelade daraus herstellen. Die Früchte werden bei Reife nicht geerntet sondern geschüttelt, sie fallen vom Baum. Der Spilling ist als erste Pflaume/Zwetsche bereits Mitte Juli reif. Die Früchte sind recht klein bis 34 mm lang, heute sicher keine "Marktfrucht".
Im nächsten Sommer werde ich auf alle Fälle an den mir zur Verfügung stehenden Quellen Spillinge ernten, die ich gern mit Interessierten teilen möchte. Lasst uns die Früchtchen zusammen begucken. Damit wir auch genau wissen, was wir da hegen und pflegen.
Danke für die Ausführungen :). In verschiedenen Gegenden habe ich registriert, dass Spillinge früher von den Baumschulen gern als Unterlage für die Hauszwetsche genommen wurden, und zwar solche Typen, die - im Gegensatz zur Hauszwetsche - keine Wurzelschosser bilden. Letztere wären der Tod für den damals üblichen Strassenrand- oder Feldrain-Anbau der Hauszwetsche gewesen. Einige der Unterlagen sind dann nach dem Scharka-bedingten Wegsägen der Hauszwetsche wieder ausgetrieben und sind verblüffend heterogen, was auf eine Sämlings-Population der Spillinge hinweist. Deshalb sollten wir damit rechnen, dass wir es mit sehr unterschiedlichen Genotypen zu tun haben werden.
Der beste Typ, den ich kenne, ähnelt vom Blatt her noch am ehesten einer Aprikose (weshalb eine Verwechslung mit Kirschpflaumen ausgeschlossen ist), hat vollrunde, gelbe Früchte mit winzigem, exzellent lösendem Stein und passt - mit Stein oder halbiert ohne diesen - bestens ins Konservenglas. Ohne Stein fehlt das Bittermandelaroma bei Konserven und auch bei der Marmelade. Habe leider versäumt, Fotos zu machen, aber das läßt sich im kommenden Jahr nachholen.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: zwerggarten am 27. November 2010, 16:36:09
"vollrund" passt jetzt aber nicht zu der sich hier m.e. verfestigenden lesart, dass wirkliche spillinge eine zwetschgenartige form haben, irgendwie spindelig eben. ;)
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Starking007 am 27. November 2010, 16:55:23
"Wirkliche Spillinge"
Mag sein, dass es verschiedentlich lokal einheitliche Typen gibt,
ich geh davon aus, dass es hunderte, ja tausende verschiedener Sämlinge, Hybriden und Klone sind. Kreuzungen mit Schlehe, Zwetschge usw.
Schon die Vielfalt der Namen zeigt dies an:
Kirschpflaume (Myrobalane), Spilling, Zibarte, Ziwala, usw.
Dazu kommt noch die Verwechslung mit Mirabellen.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Giaco85 am 27. November 2010, 17:00:38
@ fragaria

Sah Dein runder Spilling mit Aprikosenblatt vielleicht so oder so aus.?

VG
Giaco
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: zwerggarten am 27. November 2010, 17:05:18
@ starking007: naja, ich hatte es so verstanden, dass es schon ein paar benannte sorten oder wenigstens regional einheitliche typen gab/gibt, die nicht alle irgendwie heißen und aussehen, sondern eben (eigentlich) wiedererkennbar sind. wie z.b. der gubener spilling. ;)

und ich dachte, es wäre immerhin so, dass kirschpflaumen (myrobalanen) je nach typ unterschiedlich gefärbte runde früchte haben und wohl überwiegend sämlingspopulationen entstammen - ggf. aber nicht die, die als unterlage verwendet wurden/werden. zibarten hielt ich bisher für eine spezielle, eindeutig zu unterscheidende (wild)pflaume, die als brennobst tradition hat und ich dachte, es wäre gar nicht egal, ob eine zibarte rund, spindlig, blau oder gelb ist.

oder täusche ich mich da? :-\
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Starking007 am 27. November 2010, 17:21:59
Ein jeder ist sich sicher, mit seiner Benennung recht zu haben...................
Schließlich war das schon immer so............
Der Opa hat sie auch so genannt......
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Damax am 27. November 2010, 17:22:41
  Spillingfreunde,
die meinen Bäume haben sich gut gemacht. Frucht ist mir aber zu
klein und die 19 % Zucker schaffen sie hier nicht. Geschmack 1a !
Wennst sie schüttelst, kriegst halt auch welche, die erst 1o % Z
haben, das senkt den Durchschnitt.
Die Haferpflaume ist besser (= Pr.insititia), blau, kugelig, super.
Pr.myrobalane kenne ich keine, die gut ist.
  beibei, damax
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: partisanengärtner am 27. November 2010, 17:23:19
Euch fehlt die Ehrfurcht vor überliefertem Wissen ;D
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: cydorian am 27. November 2010, 19:26:07
Die Haferpflaume ist besser (= Pr.insititia), blau, kugelig, super.

Davon kenn ich auch eine, die super schmeckt. Aber: Nicht steinlösend. Spillinge sinds offenbar alle.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Fragaria am 27. November 2010, 20:46:18
Sah Dein runder Spilling mit Aprikosenblatt vielleicht so oder so aus.?
Ich möchte schon bis zum Sommer warten und dann vergleichbare Fotos machen. Übrigens sind es nicht meine Früchte, aber wenn ich Beifahrer bin, schau ich halt auch rechts und links die Bäume an. Und bei besagtem Baum am Strassenrand habe ich angehalten und wieder den typischen Geruch und Geschmack der Spillinge aus
meiner Kindheit erinnert. Sie lagen da wie gesät, und keiner hat sich drum gekümmert.

Aber: wie bezeichnest Du die Früchte auf Deinen Fotos?
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Fragaria am 27. November 2010, 20:49:56
Davon kenn ich auch eine, die super schmeckt. Aber: Nicht steinlösend. Spillinge sinds offenbar alle.
für die Spillinge, die ich kennen gelernt habe, trifft das wirklich zu.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Chica am 28. November 2010, 10:22:08
@ starking007: naja, ich hatte es so verstanden, dass es schon ein paar benannte sorten oder wenigstens regional einheitliche typen gab/gibt, die nicht alle irgendwie heißen und aussehen, sondern eben (eigentlich) wiedererkennbar sind. wie z.b. der gubener spilling. ;)

und ich dachte, es wäre immerhin so, dass kirschpflaumen (myrobalanen) je nach typ unterschiedlich gefärbte runde früchte haben und wohl überwiegend sämlingspopulationen entstammen - ggf. aber nicht die, die als unterlage verwendet wurden/werden. zibarten hielt ich bisher für eine spezielle, eindeutig zu unterscheidende (wild)pflaume, die als brennobst tradition hat und ich dachte, es wäre gar nicht egal, ob eine zibarte rund, spindlig, blau oder gelb ist.

oder täusche ich mich da? :-\

Du hast das meiner Meinung nach total richtig zusammengefasst. Wenn wir U. K. G. vertrauen, die nach meiner Kenntnis Spillinge am Besten untersucht hat, dann ist ein Spilling niemals rund und hat eben diese typischen halbmondförmigen Spillingskerne. Er ist damit eindeutig von allen anderen Pflaumen/Zwetschen zu unterscheiden und das schon seit dem 2. Jh. n. Chr.. Das haben wir ja unter "Spilling gesucht" ausreichend durchgekaut. Das es eine je nach Gegend bestehende Sprachverwirrung zum Begriff "Spilling" gibt, ist allen Beteiligten ausreichend bekannt. Ich hab hier sogar eine Abhandlung "Zur Sprachverwirrung bei den Spillingen". Der "Gubener Spilling", rot- bunte Spilling, gelb- rote Spilling, wohlriechende Spilling ist heute noch in der Gegend von Guben und im Havelländischen Obstbaugebiet um Werder/Havel nachzuweisen.

Darüber hinaus gibt es Kriechen, Kirschpflaumen und Zibarten, die alle gar nichts mit dem Spilling zu tun haben und auch eindeutig von diesem zu unterscheiden sind.

Wen das jetzt ganz konkret interessiert, der kann mir gern eine PM schicken, ich hab Infomaterial zusammengetragen, auch von der Pomologischen Gesellschaft zu Guben.
Das hatte ich Euch schonmal angeboten, mich intressiert diese für unsere Gegend typische Primitivpflaume sehr. Früher hatte in unserer Gegend jeder Hof einige Spillingsbäume, das haben mir die älteren Bauern genauso versichert, heute sind diese leider nur noch vereinzelt anzutreffen. Ich habe inzwischen 3 Besitzer an verschiedenen Standorten ausfindig gemacht und dabei die Frucht anhand des typischen Kernes identifiziert. Darüber hinaus hat Herr Bartsch Spillinge im Havelland identifiziert und mir auch Fotos zugemailt.

Wie der Weidenberger Spindling in das Ganze einzuordnen ist, weiß ich nicht. Nach Rückinfo der "Hüter" vor Ort ist die Einordnung schwierig. Vielleicht kann Axel da nochmal losziehen und Konkreteres nachfragen.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Giaco85 am 28. November 2010, 11:14:12
@ fragaria

Die Bauern nennen sie Bauernaprikose.

VG
Gunter
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Fragaria am 28. November 2010, 22:08:18
Die Bauern nennen sie Bauernaprikose.
Na fein, wären das dann Bauern-Pluots (Plum x Apricot, also Pflaume x Aprikose ???). Wie dem auch sei: Hauptsache ertragreich und schmackhaft.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Giaco85 am 29. November 2010, 06:40:48
@ Fragaria

Na ja, aber eben keine Spillinge, sondern wahrscheinlich Prunus brigantina Vill.. So identifiziert durch hiesigen BOG.

VG
Giaco
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Damax am 02. Dezember 2010, 17:34:32
 hi Spilling-fans,
die auf den Bildern dürften m.E. nix mit Spillingen zu tun haben. Dies
dürften Pr.cerasifera Typen sein. Die 'Primitivpflaumen' hybridisieren
rege miteinander. Die abgebildeten haben keinen Stiel, die Spillinge +
die Pr.insititia doch immer, steinlösend ist bei letztgenannten nicht
immer ausgeprägt, bei Spill doch immer ........ usw, usw, usw ...

  tschüssi, damax
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Alcedo am 02. Dezember 2010, 17:51:49
Niemand in Deutschland hat ein repräsentatives Bild zur Verfügung?

Ich fand dieses, was denkst du?
http://www.arche-noah.at/etomite/assets/downloads/Bibliothek/Obstsortenblaetter/Pflaume/Gelber_Spilling.pdf
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: zwerggarten am 02. Dezember 2010, 21:36:44
wirklich "eilänglich" wie beschrieben oder zwetschgenförmig sehen die aber irgendwie auch nicht aus... ::)
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: brennnessel am 03. Dezember 2010, 05:54:18
Mein Spilling (bei uns Spänling) aus dem Ausseerland ist auch etwas länglicher, sieht von der Farbe her aus wie die Grünen auf dem Bild, nur haben die rotviolette Wangen, sind äußerst druckempflich, gut steinlösend und eine Frucht allein duftet schon, dass man das von weitem riecht!
Bei mir gibt es das Problem, dass der Baum zwar gut blüht, dann aber kaum was ansetzt. In unserem kleinen kühlenTal hatte man auch schon früher keine Zwetschkenbäume, "weil die hier nicht tun", wie mir alte Nachbarsleute sagten! Der Waldsaum ist von Schlehenbüschen bewachsen, an denen ich heuer (seit mehr als 30 Jahren, wo ich hier bin) das erste Mal ein paar Früchte entdecken konnte! Die blühen auch jedes Jahr.......

Korrektur: nach genauer Durchsicht meiner Obstfotodatei ist Bild nicht von Spänling sondern von einer gelbroten mir unbekannten Kirschpflaume (?) von einer älteren höher gelegenen Streuobstwiese . Kann Bild aber leider nicht mehr löschen!
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: JörgHSK am 04. Dezember 2010, 15:37:31
Ich kenne den Spilling nur vom hörensagen...

Meine Mutter kennt ihn aus dem Garten ihrer Großmutter von den Dresdener Elbtalhängen(Rochwitz). Sie nannten die "Spilschen", als ich ihr ein Foto vom Spilling zeigte, stimmte sie mir zu.

Nach Angaben der Dresdener Spezialitätenbrennerei Rex gibts den dort auch noch.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Giaco85 am 04. Dezember 2010, 20:14:28
Historisch wurden unter Spillingen alle frühen gelben Pflaumen verstanden, die, wenn sie größer waren, auch Marunken genannt wurden. In den Zeiten, da man als Ursache der "roten Ruhr" das Essen von zuviel Obst sah, waren die Spillinge in üblen Verruf, die Ruhr hervorzurufen. Viele Orte, so zum Beispiel Erfurt, hatten ein Verbot des Verkaufs von Spillingen auf dem Markt erlassen. Zuwiderhandlungen wurden bestraft und der Bauer mußte die Spillinge in die Gera kippen. In den bäuerlichen Gärten waren die Spillinge weit verbreitet. Man nannte sie auch die Gerstenpflaumen, weil sie mit der (Winter-) Gerste reif wurden. Im Thüringer Raum feierten einige Dörfer das Spillingsfest, zwar den 12. Sonntag nach Trinitatis.

Von den Spillingen wurde Kuchen gebacken und sie wurden in großen Mengen roh gegessen. Die Marunken konnte nur roh gegessen werden, das sie beim Mus kochen, Backen essigsauer wurden.

Ein Teil dieser Infos servierte Tante Google.

VG
Giaco
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: oile am 04. Dezember 2010, 21:59:57
Historisch wurden unter Spillingen alle frühen gelben Pflaumen verstanden, die, wenn sie größer waren, auch Marunken genannt wurden. In den Zeiten, da man als Ursache der "roten Ruhr" das Essen von zuviel Obst sah, waren die Spillinge in üblen Verruf, die Ruhr hervorzurufen.

Jetzt bekomme ich eine Ahnung, warum mein Großvater die kleinen gelben Pflaumen (Mirabellen?) "Sxxxpflaumen" nannte. ;D
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: zwerggarten am 04. Dezember 2010, 23:00:09
sxxx?
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: oile am 05. Dezember 2010, 00:05:35
sxxx?

Scheißpfläumle ;D
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: zwerggarten am 05. Dezember 2010, 01:49:31
*kopfklatsch*
;D
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Fragaria am 05. Dezember 2010, 18:31:01
Historisch wurden unter Spillingen alle frühen gelben Pflaumen verstanden. In den Zeiten, da man als Ursache der "roten Ruhr" das Essen von zuviel Obst sah, waren die Spillinge in üblen Verruf, die Ruhr hervorzurufen. Viele Orte, so zum Beispiel Erfurt, hatten ein Verbot des Verkaufs von Spillingen auf dem Markt erlassen. Zuwiderhandlungen wurden bestraft und der Bauer mußte die Spillinge in die Gera kippen.
Zitat
Mikrobiologisch betrachtet, hatten die Erfurter Stadtväter schon Recht, denn ein mit Spillingen gedüngtes Flusswasser ist ein hervorragender Nährboden für Ruhrbakterien. So nahmen denn die Spillinge ein unrühmliches Ende wie seinerzeit auch die altehrwürdige Universität Erfurt. Vielleicht gelingt nicht nur die eher bescheidene Neugründung der Erfurter Universität, sonder auch die Rehabilitation des Rufs der gelben oder frühreifen Pflaumen alias Spillinge. Die sind ja wie geschaffen für die maschinelle Ernte und nachfolgende industrielle Verarbeitung. Ich kann mir so richtig vorstellen, was alles mit dem duftenden Vorlauf der Destillation dieses Materials erzeugt werden könnte - analog zur Naturduft-Apfel-Seife!
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: andreasNB am 05. Dezember 2010, 23:26:24
Zitat
Niemand in Deutschland hat ein repräsentatives Bild zur Verfügung?

Dann erlaube ich mal auf das Bild von Angie56 aus dem Parallelforum zu verweisen :
Früchte des Gubener Spillings
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: zwerggarten am 06. Dezember 2010, 00:15:36
danke, lange nicht mehr gesehen! :)
*schleck*
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Chica am 06. Dezember 2010, 09:45:09
... und genau diese Früchtchen soll mein größter Gubener Spilling bald tragen...

Daten und Fakten exklusiv für Cydorian ;D ;D ;)
Höhe 1,40 m
gepflanzt: September 2009



Gubener Spilling

Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Fragaria am 09. Dezember 2010, 17:09:15
Dann erlaube ich mal auf das Bild von Angie56 aus dem Parallelforum zu verweisen :
Früchte des Gubener Spillings
Mein Gefühl sagt mir, dass es sich hierbei um eine F1-Kreuzung zwischen einer gelben und einer blauen Form handeln dürfte, vgl. die Farbe der Formosa-Pflaume von Luther Burbank http://www.arche-noah.at/etomite/assets/downloads/Bibliothek/Obstsortenblaetter/Pflaume/Formosapflaume.pdf

Hat denn schon mal jemand eine Sämlingspopulation des Gubener Spillings nach kontrollierter Selbstung aufgezogen und bonitiert? - Ich würde vermuten, dass solche Sämlinge nicht homogen ausfallen. :o
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: zwerggarten am 09. Dezember 2010, 17:17:09
... Mein Gefühl sagt mir, dass es sich hierbei um eine F1-Kreuzung zwischen einer gelben und einer blauen Form handeln dürfte, ... Ich würde vermuten, dass solche Sämlinge nicht homogen ausfallen. ...

aber wenn ein synonym für den gubener doch gelbroter spilling ist?
das spricht doch eher dafür, dass diese buntheit sortentypisch ist (meinetwegen auch regionalpopulationstypisch oder sippentypisch)?
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Chica am 09. Dezember 2010, 19:01:28
Der Gubener Spilling ist sonnenseits rot, auf der Schattenseite gelbgrün.
Bei Hochreife färbt sich die ganze Frucht rot.

Das Foto hat mir Herr Bartsch, der Baumschulbesitzer aus Müncheberg zur Verfügung gestellt, den ich hier schon einmal verlinkt hatte (wenn auch noch nicht so schick wie jetzt ;D ;) ).

Herr Bartsch hat einen rot- bunten Spilling aus dem Havelland identifiziert und fotografiert, er fertigt auch Bestimmungen alter Apfelsorten an. Der abgebildete Spilling ist dann wohl vollreif.





rot- bunter Spilling aus dem Havelland





Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Fragaria am 09. Dezember 2010, 20:58:54
aber wenn ein synonym für den gubener doch gelbroter spilling ist?
das spricht doch eher dafür, dass diese buntheit sortentypisch ist
Natürlich ist die besondere Färbung ein SORTENtypisches Merkmal eben dieser Sorte, welches aber nicht für alle Spillinge zutreffen muss. Und ich vermute halt, dass sogar die Selbstungsnachkommenschaft des Gubener Spillings unterschiedliche Fruchtfarben aufweisen dürfte.

Die frühe Reife wäre für solche Regionen, wo es um diese Jahreszeit unausgelastete Verarbeitungskapazität gibt, ein Argument dafür, sich um den versuchsweisen Grossanbau dieser Sorten mit maschineller Ernte zu kümmern.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Hortus am 09. Dezember 2010, 22:22:25
Hallo,
ich mische mich hier mal ein, weil ich den Eindruck habe, daß verschiedene Dinge durcheinander gebracht werden. Friedrich beschreibt in seinem Band "Der Obstbau" von 1960 den `Gelbroten Spilling`wie folgt:
"....Frucht: klein bis mittelgroß, gelb, rosa gesprenkelt und verwaschen, mit weichem, süßen und aromatischem Fleisch. .....
Baum: Wuchs stark, aufrecht. Ertragsbeginn mittelfrüh, Erträge hoch und regelmäßig. In sandigen warmen Böden anbaubewährt. Durch Wurzelausläufer vermehrbar."
Dieser `Gelbrote Spilling´ war hier im Osten der einzige in der amtlichen Sortenliste erwähnte Spilling. Wichtig ist, daß diese Sorte wie alle anderen Obstsorten vegetativ vermehrt werden muß, um die sortentypischen Merkmale zu behalten. Neben der Veredlung (was meist nicht üblich war) kommt also nur noch die Vermehrung durch Wurzelausläufer in Frage. Sämlinge bringen niemals echte Spillinge. Wie schon Fragaria ausführte, bringen auch Selbstungsnachkommen in der Regel nicht Pflanzen der Ausgangssorte, sondern höchstens ähnliche Pflanzen. Bei den generativen Nachkommen aus freier Abblüte wird der Spillingcharakter mehr oder weniger (je nach Vaterpflanze) abgeschwächt oder verschwinden. Von Spillingen würde ich jedenfalls nicht mehr sprechen.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Giaco85 am 09. Dezember 2010, 23:52:44
Dieser `Gelbrote Spilling´ war hier im Osten der einzige in der amtlichen Sortenliste erwähnte Spilling.
Jeep, dieser Spilling wurde in der Sortenliste 1953 der DDR als "Roter Spilling" geführt.

Hat denn schon mal jemand eine Sämlingspopulation des Gubener Spillings nach kontrollierter Selbstung aufgezogen und bonitiert? - Ich würde vermuten, dass solche Sämlinge nicht homogen ausfallen. :o

Da diese Form des Spillings in wesentlichen Merkmalen:
Kernform:
[td](http://s008.radikal.ru/i304/1012/e5/2ebdbc696b42t.jpg)
[/td]
[/table]
frühe Reife: mit der (Winter)Gerste, im Juli
Fruchtqualität wie hier öfters beschrieben
Anspruchslosigkeit des Baumes

über mehrere Jahrhunderte zumindest den historischen Quellen nach konstant geblieben ist, könnte angenommen werden, dass die Abweichungen der einzelnen Induvidien nicht so groß sind, um nicht von einer stabilen Form zu sprechen.

In alten Gartenbüchern war zu lesen: "Die Sorte fällt wurzelecht aus dem Kern, braucht also nicht einmal unbedingt veredelt werden." (Die Pflaumensorten, Diplomlandwirt Franz Hertel, Leipzig-Probstheida, 1914)

@Fragaria
Wie stabil kann eine F1-Kreuzung sein, wenn durchaus nicht nur vegetative Vermehrung in Frage kommt? Können dies auch Jahrhunderte sein? Ich habe da keine Kenntnisse.

Beim Stöbern in alten Sortenlisten und Gartenbüchern ist mir die Sandower Zwetsche aufgefallen. Kennt die jemand oder hat sogar einen Reiserfähigen Baum stehen?

VG
Giaco



Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Chica am 10. Dezember 2010, 07:45:28

Dieser `Gelbrote Spilling´ war hier im Osten der einzige in der amtlichen Sortenliste erwähnte Spilling. Wichtig ist, daß diese Sorte wie alle anderen Obstsorten vegetativ vermehrt werden muß, um die sortentypischen Merkmale zu behalten. Neben der Veredlung (was meist nicht üblich war) kommt also nur noch die Vermehrung durch Wurzelausläufer in Frage. Sämlinge bringen niemals echte Spillinge. Wie schon Fragaria ausführte, bringen auch Selbstungsnachkommen in der Regel nicht Pflanzen der Ausgangssorte, sondern höchstens ähnliche Pflanzen. Bei den generativen Nachkommen aus freier Abblüte wird der Spillingcharakter mehr oder weniger (je nach Vaterpflanze) abgeschwächt oder verschwinden. Von Spillingen würde ich jedenfalls nicht mehr sprechen.


Danke Hortus, Du hast das toll auf den Punkt gebracht, die Vermehrung über Veredelung war nicht typisch für den Spilling, also bleibt zur Reinhaltung als vegetative Vermehrungsmethode nur die Vermehrung über Wurzelsprosse übrig.

@Cydorian: Das ist das, was ich bei "wurzelechte Sauerkirschen" meinte.

Die Vermehrung über Kerne kann wohl ab und zu auch den echten Spilling ergeben, dann wenn in der Nähe keine anderen Pflaumen/Zwetschen stehen, der Spilling ist nämlich selbstfruchtbar. Stimmt das so?

Danke Giaco85, Du bringst das auch immer so gut auf den Punkt.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Chica am 10. Dezember 2010, 07:57:41
@Hortus und @ Giaco85: Jetzt sendet mir doch mal Kopien aus den alten Obstgartenbüchern, die Ihr zitiert. Das interessiert mich brennend.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Zuccalmaglio am 10. Dezember 2010, 08:14:50
Auch nach (kontrollierter!) Selbstung ist es nicht mehr das 100%ige Ausgangsmaterial, selbst wenn es für`s Auge im einen oder anderen Fall so aussehen mag.
Die vorhandenen Karten bzw. Gene werden auch bei Selbstung immer neu gemischt. Das schließt sehr große Ähnlichkeiten auch nicht aus.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Chica am 10. Dezember 2010, 08:18:51
OK- es scheint doch aber soweit zu funktionieren, dass die o. g. Eigenschaften und der mit keiner anderen Pflaume/Zwetsche vergleichbare Kern über Jahrhunderte erhalten blieb?!
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Zuccalmaglio am 10. Dezember 2010, 09:55:09
chica,

bitte sehe mir nach, wenn ich nicht mit allen Einzelheiten des Threads vertraut bin. Ich habe das Thema nur sporadisch überflogen.
Insoweit kann ich auch nicht einschätzen, ob die Kernform über Jahrhunderte gleich geblieben ist. Gibt es dafür verlässliche Quellen, Belege, Aussagen?
Zumindest in giacos Post #38 sind doch schon zwei sehr unterschiedliche Spillingskerne abgebildet. Zu beiden Spillingstypen müsste es dann doch auch jahrhundertealtes, gesichertes Vergleichsmaterial geben.

Selbst wenn die Kerne über Jahrhunderte unverändert geblieben wären, so muß das auf die übrigen Frucht- und damit auch Baumeigenschaften nicht zwingend zutreffen. Wir wissen nicht, wie die vor 500 Jahren geschmeckt haben, wie lange sie haltbar waren oder wie der Baum mit Krankheiten zurecht kam etc.

Im übrigen die Frage an giaco: Was bedeutet U.K.G. als Bildbeschriftung? So etwas finde ich unglücklich.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Hortus am 10. Dezember 2010, 09:57:20
Hier noch ein Bild des `Gelbroten Spillings´:
http://www.obstsortendatenbank.de/index.php?id1=img&page=articles/img_view.php&osw=deu&osi=gelbroter_spilling&img=
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Chica am 10. Dezember 2010, 10:29:07
@Zuccalmaglio

Wir bauen auf den thread "Spilling gesucht" auf, es ist vielleicht etwas unglücklich von Cydorian geregelt, diesen neuen thread zu erstellen. Vielleicht würde er alles bei "Spilling gesucht" anhängen, damit den jetzt Dazugekommenen die Zusammenhänge klar werden.
Bei Interesse solltet ihr mindestens ab # 151 lesen. Auch U.K.G. war da schon einmal erklärt. Ich freu mich jedenfalls sehr über noch mehr Diskussionspartner.

Im thread "Spilling gesucht" wird auch klar, dass es sich bei dem zweiten von Giaco85 abgebildeten Kern am Ende gar nicht um einen Spilling handelt, das haben wir gemeinsam aufgedeckt 8) ;) und die PomGes zu Guben damit zeitweise verunsichert ;) .


@Hortus

Super, Du hast das gleiche Foto gefunden, welches Herr Bartsch, von mir verlinkt in # 325 beim Gubener Apfeltag für seine getopften Spillinge verwendet hat (da hab ich das Bildchen abgebildet), ein schönes Foto.

edit post-nummer geändert




Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: cydorian am 10. Dezember 2010, 10:36:59
Danke Hortus, Du hast das toll auf den Punkt gebracht, die Vermehrung über Veredelung war nicht typisch für den Spilling, also bleibt zur Reinhaltung als vegetative Vermehrungsmethode nur die Vermehrung über Wurzelsprosse übrig.

Für die Vemehrung aller Zwetschgen waren früher Wurzelschosser beliebt. Es wäre absurd, daraus zu schliessen dass deswegen nur diese Methode "übrig bleibt". Wir sind früher auch auf Pferden geritten, trotzdem bleibt nicht nur diese Methode der Fortbewegung übrig.

Wir haben die Vor- und Nachteile verschiedener Vermehrungsmethoden doch nun schon komplett seziert und wiederholen uns nur noch. Spillingspezifisch ist das auch nicht.

So gut wie sicher ist auch, dass -genau wie bei anderen alten Steinobstsorten- vielfach Sortengemische entstanden sind. Im Laufe der Jahrhunderte gab es eben auch mal zufällige Sämlinge, die zufällig der Vatersorte ähnlich waren, vielleicht sogar in Teilbereichen besser. Es wird -genau wie bei anderen alten Steinobstsorten- alle möglichen Variationen geben. Die Sorte besteht also nicht aus genetisch identischen Individuen, sondern aus ähnlichen Individuen mit ähnlichen Eigenschaften. Es hängt eben davon ab, wie man seine Sorte zu definieren geruht.

Wie oft wurden wohl vermeintliche Wurzelschosser ausgegraben, obwohl es Sämlinge waren? Oder hat man jedesmal jedem Wurzelchen konsequent nachgegraben, ob es vom anderen Baum stammt? Wenn nur ein einziger Sämling vom hundert Bäumen durch Zufall mit in die Vermehrung aufgenommen wurde, weil er als Schosser durchging und ähnliche Eigenschaften aufwies, dann ist nach 500 Jahren und einer "Baumgeneration" von 30 Jahren der Genpool zu einem Gensee geworden.

Zu raten wäre, -genau wie bei anderen alten Steinobstsorten- eine Boniturprüfung zu machen und Bäume zu finden, die erwünschte Baum- und Fruchteigenschaften haben um daraus das Material für weitere Vermehrung zu gewinnen. Legt ein Verzeichnis an, vergleicht über mehrere Jahre, lasst euch von Papst Hartmann anleiten.... ein gutes Betätigungsfeld für alle Gruppen bzw. Vereine, die sich mit alten Obstsorten beschäftigen.

Und nicht zu viel um des Kaisers Bart herumtheoretisieren, z.B. "den" Spilling anhand von alten Büchern finden zu wollen. Eigentlich war dieser Thread für die Eigenschaften gedacht, die Spillinge ausmachen. Keinen aktuellen Wuchszustand irgendeines Baums oder die uninteressanten weil schon viel zu oft abgehandelten Vermehrungsideologien, sondern z.B. selbst gemessene Öchslegrade, Kerngewichte, Reifezahlen und all das. Jenseits der Literatur, die ja leider oft genug nur Fehler abgeschrieben und nachgeführt hat. Oder unbrauchbar weil schweigend ist - Beispiel Scharkaanfälligkeit. Dafür müssen aktuelle Erkenntnisse aus der Praxis her.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: cydorian am 10. Dezember 2010, 10:54:29
Thema erstmal wieder zusammengeführt. Die Trennung war zwischen Eigenschaften der Frucht und der allgemeinen Diskussion über Spillinge bzw. rund um älteres Steinobst war nicht praktikabel.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 10. Dezember 2010, 12:54:45
Danke Cydorian, bekommst auch ein :-* .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 10. Dezember 2010, 16:09:50
Also ich erinnere mich daran (Kindheit in Guben) dass der Spilling auch über Kerne vermehrt wurde. Ob das nun wissentschaftlich noch die gleiche Frucht war, weiß ich nicht. Aber ausgesehen und geschmeckt hat sie so wir die Früchte vom ursprünglichen Baum.
Wir werden es ja sehen in 2-3 Jahren was aus unseren Bäumchen und Kernen geworden ist.
Ich wäre schon ganz froh wenn ich den Baum und die Früchte meiner Kindheit wieder gefunden hätte. Ob es nun wissenschaftlich die genau gleiche oder ähnliche Frucht wäre.
Lasst uns also abwarten.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 10. Dezember 2010, 20:23:06
Im nächsten Sommer fahre ich auf alle Fälle, höchstwahrscheinlich sogar wieder mit *Ute* (wir haben schon davon gesprochen) nach Guben, um die Früchte von den Bäumen zu ernten, von denen die versendeten Wurzelsprosse sind. Dann wissen wir da auf alle Fälle ganz genau, was uns erwartet. Wir haben beim "Wurzelsprossernten" darauf geachtet, dass eine Wurzelverbindung zu den großen Bäumen besteht, also in jedem Falle vegetative Vermehrung.

Diese Früchte werde ich dann mit den Früchten der anderen zwei Spillingsquellen vergleichen, die ich inzwischen auch hier in der Gegend aufgetan habe und die die gleichen halbmondförmigen Kerne haben.

Ich wollte darüber hinaus Herrn Bartsch um weitere Vergleichsfrüchte aus dem Havelland bitten. Dann kommen wir der Sache sicher näher, was die Abweichungen der Früchte voneinander betrifft.

Mein Traum wäre dann ein "Spillingstreffen" zum gemeinsamen Begucken.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 15. Dezember 2010, 16:11:41
Auf einen Tipp von Giaco85 hin war ich am letzten Montag in Guben, um an der Vorstellung der von der PomGes zu Guben erstellten Broschüre "Der Obstliebhaber" teilzunehmen.

Natürlich habe ich gleich Broschüren gesichert. Es war wieder seeehr interessant. Zum Spilling sowie zu anderen alten Obstsorten wurde und wird ein Sortenkataster zu nachgewiesenen Bäumen erstellt. Herr Schulze, Gründungsmitglied der PomGes und Obstbaumspezialist, hat sich speziell mit dem Spilling beschäftigt und konnte mir viele interessante Infos geben.

Am nächten Tag stand in der Presse folgender Artikel.

Es geht also auch Spillingslikör ;D , das Rezept lass ich mir am 10. Januar bei der nächsten Versammlung der PomGes geben.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Crambe am 02. Januar 2011, 21:57:19
Hier wird eine "Haferschlehe" angeboten und gesagt, dass dazu auch Spilling gesagt wird. Gehört sie auch in die Familie?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Januar 2011, 22:11:34
Kein Spilling
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Chica am 03. Januar 2011, 11:43:01
@Crambe: Bitte nicht schon wieder ;)


Das es eine je nach Gegend bestehende Sprachverwirrung zum Begriff "Spilling" gibt, ist allen Beteiligten ausreichend bekannt. Ich hab hier sogar eine Abhandlung "Zur Sprachverwirrung bei den Spillingen".

Darüber hinaus gibt es Kriechen, Kirschpflaumen und Zibarten, die alle gar nichts mit dem Spilling zu tun haben und auch eindeutig von diesem zu unterscheiden sind.

Wen das jetzt ganz konkret interessiert, der kann mir gern eine PM schicken, ich hab Infomaterial zusammengetragen, auch von der Pomologischen Gesellschaft zu Guben.

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 10. April 2011, 18:04:36
Hat wer noch eine Quelle für den Gubener Spilling?

danke!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 11. April 2011, 09:57:15
Einer meiner Gubener Spillinge hier als Winterbild hat Knospen angesetzt. Wenn wir Glück haben, Prunus cerasifera, P. cerasifera "Hollywood" und P. spinosa blühen auch gerade und er ist ja auch selbstfruchtbar, gibt es die ersten Früchtchen in diesem Sommer.


(https://lh4.googleusercontent.com/_nLi1QUTyuzM/TaKUmFhVXoI/AAAAAAAAAUU/UcawmpVyV1Q/s576/IMG_4582.JPG)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 14. April 2011, 10:21:09
Hier wollte ich doch das Bild einfügen, ich Trödel ::) , damit Ihr staunen könnt!

Der "Nichtspilling" aus dem Gartencenter Pusch blüht auch, das erhöht die Wahrscheinlichkeit der Bestäubung.

(https://lh4.googleusercontent.com/_nLi1QUTyuzM/TaQTfwo0MUI/AAAAAAAAAZc/v1Et8cc1BR4/s576/IMG_4582.JPG)

Das ist der echte "Gubener".
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 18. April 2011, 05:52:26
Der angeblich echte Gubener Spilling meines Nachbarn setzt auch zum Blühen an. Wir hoffen darauf, dass dieses Jahr nicht Spätfröste wieder die ganze Ernte vernichten.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. April 2011, 07:21:19
und mein ausläuferstückchen aus guben vertrocknet derweil oberirdisch - kahlfrost bzw. wintersonne waren wohl zu viel für den zarten strips - dabei war ich so sicher, dem könnte nichts was anhaben... :-[

nun hoffe ich auf erneuten durchtrieb von unten
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. April 2011, 07:48:14
Da fällt uns dann notfalls schon etwas ein, zwerggarten, nicht traurig sein, ich musste gestern auch 3 meiner "Kinder" nachschneiden.

Habe Blütenfotos gemacht, das Sortieren aber nicht mehr geschafft, kommen später ;) . Die Bienchen waren fleißig, habe ich aufgepasst ;D ;) , heut früh war es aber seehr kalt, hoffentlich kein Frost in der Nacht.

edit: Bin auch mit Pinsel rumgetrabt, die Nachbarin, von der ich Schulpinsel geliehen habe, hat gelacht- eine "Nichtgärtnerin". (Das sind die mit den Schiffe- Versenken- Fichten ;D )
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. April 2011, 08:42:44
8) :D :-*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 19. April 2011, 13:53:35
Meine angefrorenen "Spillingskinder" sehen etwa so aus.

(https://lh3.googleusercontent.com/_nLi1QUTyuzM/Ta0jvVHQFyI/AAAAAAAAAgU/nScNKA8hma4/s576/IMG_4705.JPG)

Sie treiben auf alle Fälle von unten wieder aus.

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 19. April 2011, 13:57:03
Und hier nun die Blüten.

(https://lh5.googleusercontent.com/_nLi1QUTyuzM/Ta0gS3bQqiI/AAAAAAAAAe8/0Q-rwLCikKs/s800/IMG_4608%20Gubener.JPG)

(https://lh5.googleusercontent.com/_nLi1QUTyuzM/Ta0gTYpSMxI/AAAAAAAAAfA/9fZH3ySf6uM/s800/IMG_4596%20Gubener.JPG)

Der echte Gubener.


(https://lh6.googleusercontent.com/_nLi1QUTyuzM/Ta0fjFtkh3I/AAAAAAAAAeY/CK4OI63x7iA/s800/IMG_4628%20Pusch.JPG)

(https://lh6.googleusercontent.com/_nLi1QUTyuzM/Ta0flRZLrzI/AAAAAAAAAec/4ahtpLymRv4/s800/IMG_4631%20Pusch.JPG)

Der "Nichtspilling aus dem GC Pusch, ich konnte keine Unterschiede in der Blütenform feststellen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 19. April 2011, 13:59:31
Zum Vergleich: Große grüne Reneklode, vollkommen anders

(https://lh5.googleusercontent.com/_nLi1QUTyuzM/TavN4venJQI/AAAAAAAAAdc/Ah1oGhkG2cQ/s800/IMG_4671.JPG)

und

(https://lh6.googleusercontent.com/_nLi1QUTyuzM/TavN0xAnS3I/AAAAAAAAAdY/gSQrRK40uGs/s800/IMG_4666.JPG)

Königin Victoria.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 17. Mai 2011, 20:43:36
Chicas Spillingskind - gut siehts aus ::)

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 17. Mai 2011, 22:34:53
 :o

roburdriver, der sieht ja prächtig aus! :D

meiner ist wohl wirklich hinüber... :-[

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 19. Mai 2011, 19:24:28
Wir hatten hier auch Frostschäden an Wallnus, Wein und Co, der Spilling hingegen garnicht. Hab auch nur 1-2mal pro Woche eine Kanne Wasser rangekippt, er steht aber auch im Halbschatten und hat eine Mulchschicht aus Rinde/Sägespäne. Wobei der Boden nicht viel Wert ist, stand vorher gut 20Jahre lang ne Ligusterhecke.

Vielleicht treibt er ja doch noch, mein einer Weinstock - ich hatte ihn schon abgeschrieben - trieb diese Woche auch noch einen zaghaft Trieb.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 19. Mai 2011, 19:28:22
Da gibts ja auch schon Spillingskinder... :D

Ich habe im vorigen Jahr von unserem gelben Spilling Kerne in einen Topf gesteckt, und übern Winter im Gemüsegarten eingegraben. Im Frühling ins GWH gestellt, sind schon im März welche aufgegangen. Jetzt habe ich 5 Spillingsbabys... :D

lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 20. Mai 2011, 07:32:29

meiner ist wohl wirklich hinüber... :-[


Mensch Zwerggarten, dann meld Dich doch! Ich habe vor kurzem in meinem Gemüsebeet mit großem Erstaunen zwei unbekannte Neutriebe, die definitiv nicht nach Kartoffeln aussehen gefunden :o. Da fiel mir plötzlich siedendheiß ein, dass ich an das vergrabene Spillings- Wurzelstück aus Guben überhaupt nicht mehr gedacht hatte ::) ! Das kannst Du haben. Es klappt also super mit dem Neuaustrieb aus einem Stück Wurzel.

Meine Früchtchen sowohl am echten Gubener als auch am "Nichtspilling" GC Pusch sind vollkommen vom Frost dahingerafft worden, erst alles schwarz und nun abgefallen, schade. Dann halt im nächsten Jahr...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 20. Mai 2011, 07:53:41
:D :D :-*

vielleicht machen wir das dann am besten im herbst, damit der schnipsel nicht so gestresst wird? oder muss er gleich weg?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 20. Mai 2011, 08:00:16
Wir buddeln ihn sofort aus, schlagen ihn in Küchenrolle ein und in Gefrierbeutel und dann geht er auf große Reise. Das klappt schon, noch sind die Triebe klein. Ansonsten wird er demnächst von Kartoffeln übermannt.

Schau mal nach Deinen außenrandgestreiften Maiglöckchen, vielleicht kannst Du mir ein Pflänzchen abzwacken?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 22. Juni 2011, 22:11:54
Was machen Eure Spillingskinder?
Mein Ausgegrabener Sämling vom letzten Jahr steht immer noch so klein da. Hat zwar im Frühjahr Blätter bekommen aber keine neuen Zweige. Muss sich wohl erst noch eingewöhnen. Aber bald müßte er doch in die Gänge kommen.

Habe noch nie bei einem Strauch oder Bäumchen so gezittert. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 22. Juni 2011, 22:16:25
mein neuer wurzelschössling des gubener spilling steht erstmal grün und zart im topf. :)

edit: und der weidenberger spilling von axel steht schön verzweigend im beet! :D ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 13. Juli 2011, 10:11:20
Ich hab die ersten Spilling aus unserem Nachbarort bekommen, gelb- rot, lecker duftend, z. T. steinlösend, vermessen werde ich sie dann später. Der typische, unverkennbare halbmondförmige Stein ist vorhanden. Am Samstag/Sonntag bin ich zur nächsten Ernte eingeladen, das sind echt liebe Menschen.


(https://lh4.googleusercontent.com/-m9bABHO_1Ro/Th74CfTQ7rI/AAAAAAAABlw/ERzPg-otD2U/s144/IMG_6275.JPG) (https://lh4.googleusercontent.com/-UNKhQg5CidI/Th7444GGYwI/AAAAAAAABmA/U0L6nD_2B5M/s144/IMG_6282.JPG) (https://lh4.googleusercontent.com/-IPRHFwPpees/Th76T-DiePI/AAAAAAAABmQ/JtR6wQrRDhQ/s144/IMG_6299.JPG) (https://lh4.googleusercontent.com/-w_RT4h_6zbw/Th77Q0uSEdI/AAAAAAAABmk/lNXOEUXfrAE/s144/IMG_6301.JPG)



Mit Herrn Lohse von der PomGes zu Guben habe ich gesprochen, er wird sich bei mir melden, um einen Erntetermin mit mir zu vereinbaren und einen Baumbesitzer in der Stadt rufe ich heute abend an, dann können alle Früchtchen verglichen werden.

Fotolinks editiert, hab schon wieder in den Alben umsortiert ::)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 13. Juli 2011, 10:59:08
wow, genial! :D

[size=0]ich denke schon wieder an auftragsveredelungen - bis mein wurzelausläufer früchte trägt, das dauert noch... ::) :-\[/size]
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 13. Juli 2011, 14:23:40
Ja das sind die Früchte meiner Kindheit.
Bitte, bitte kleiner Spillingsbaum in meinen Garten wachse!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: gartengogel am 13. Juli 2011, 22:11:50
Wau, Wau!

so zeitig reift der Gubener Spilling!?

Meine vier Früchte in zwei verschiedenen Sorten, die sich beide einmal gelb färben sollen, sind von einer Reife noch weit entfernt.

Gruß GG
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 14. Juli 2011, 00:56:26
edit: und der weidenberger spilling von axel steht schön verzweigend im beet! :D ;)

Meiner auch. Grad, als stünde er schon immer dort.

Will auch einen Gubener Spilling
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 14. Juli 2011, 01:41:34
... Will auch einen Gubener Spilling

sag ich doch. ;)

obwohl: dank chica habe ich ja wieder einen lebenden, von daher: *will auch einen fruchtenden gubener spilling*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 14. Juli 2011, 21:50:17
Ganz lieben Dank für das Avatar- Basteln *Ute* :-* .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 15. Juli 2011, 21:38:23
Boah, wat seh'n die lecker aus :o! Genau wie auf dem Foto, was hier einmal verlinkt wurde.

Mit Herrn Lohse von der PomGes zu Guben habe ich gesprochen, er wird sich bei mir melden, um einen Erntetermin mit mir zu vereinbaren und einen Baumbesitzer in der Stadt rufe ich heute abend an, dann können alle Früchtchen verglichen werden.
Ich bin gespannt auf Deinen Bericht!

Unsere Spillinge (Chica: :-*) sind auch noch klein. Die neuen Triebe sind ziemlich dünn, wahrscheinlich muss sich das Ablegerchen erst richtig eingewöhnen und Wurzeln bilden, bevor die Post abgeht. Das war bei dem jungen Pflaumenbaum genauso, den ich vor drei Jahren gesetzt hatte. Der eine Spilling wird ja voraussichtlich im Herbst zu Nachbars umziehen, den hatte ich ihnen versprochen. Bis die Kleinen blühen oder gar tragen werden, vergehen bestimmt noch etliche Jahre, zumal sie durch den früh einsetzenden harten Winter ziemlich gelitten haben und ich zurückschneiden musste. Jetzt sind sie nicht besonders schön verzweigt, aber einer treibt von unten nach und ich denke, das wird mit der Zeit schon werden. Eigentlich müsste man die Spillinge auch mehrstämmig oder als Strauch ziehen können, oder?

Jedenfalls freue ich mich auf den Tag, an dem wir die ersten eigenen, echten Spillinge ernten können :D.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 17. Juli 2011, 21:46:14
Gestern hatte ich die Möglichkeit Spillinge von 2 verschiedenen Bäumen in Guben, von einem Baum in Spremberg und von einem Baum in meinem Nachbarort zu ernten und direkt zu vergleichen (was für eine Tour ::) ). Die Früchte sind alle relativ gleich, der Geruch bei einem Spilling etwas stärker, beim anderen etwas schwächer, die Steinlösbarkeit etwas unterschiedlich. Alle haben den halbmondförmigen Stein, die Länge der Früchte beträgt maximal 40 mm. Die Ausfärbung zu komplett roten Früchten entspricht der Vollreife (fast Überreife), gerade reife Früchte sind rot- gelb.

Hier nun ein Vergleichsfoto: oben die 2 Bäume aus Guben, unten die beiden anderen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-uTFfoplx-nk/TiHxy5kiW6I/AAAAAAAABrk/b3NSiXQAz6w/s144/IMG_6406.JPG)


Ein paar Bilder zum Appetit anregen, so sehen echte Spillinge aus ;) .

(https://lh5.googleusercontent.com/-dlvQDU91yrI/TiHLQF2PprI/AAAAAAAABpg/0SVvhK1mhUs/s144/IMG_6343.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/-ozTLd601fBA/TiMvhXNOp3I/AAAAAAAABtk/0gMiMs3HYqo/s144/IMG_6412.JPG)


Ihr wisst ja, wenn Spillinge, dann eimerweise ;) .

(https://lh5.googleusercontent.com/-WJ3ETVVJiuo/TiH0jIDTAHI/AAAAAAAABsM/SW4jPNgyPB4/s144/IMG_6401.JPG)

Und nur nicht verwirren lassen, die beiden dunklen oben im Bild sind irgendwelche Rundpflaumen aus dem selben Garten !?

Verlinkung editiert
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 17. Juli 2011, 22:30:56
 :o :D

wo ist der in-ohnmacht-fall-smiley?! ;)

chica, ich beneide dich!!! :-*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. Juli 2011, 10:12:52
Wenn du wüsstest, dass ich gestern einen Eimer Spillinge zu 15 Gläsern Spillingsmarmelade, 3 Gläsern Spillingsmus und einem Spillingskuchen verarbeitete habe und ein weiterer Eimer im Flur steht, würdest Du mich wohl eher bemitleiden ;D ;) . Von Berlin bis hier herunter ist es doch nicht so weit, als nächster Erntetag ist Mittwoch oder Donnerstag ausgemacht und am Wochenende ist der Baum mit Sicherheit auch noch nicht leer. Also pack v i e l e Eimer in Dein Auto und fahr los!! Du siehst doch auf dem einen Foto wie voll nur der eine einzige Baum hängt.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. Juli 2011, 10:23:25
Noch etwas wichtiges: Von dem GC- Pusch- Spilling, den ich meinem Nachbarn aus Guben mitgebracht hatte, konnten wir letztens zusammen 1 (in Worten: einen ;D ) Spilling ernten, er hatte einen halbmondförmigen Stein!! Es sind also Reiser von verschiedenen Mutterbäumen veredelt worden. Die Kerne also ganz genau untersuchen Giaco85 (Du machst das ja sowieso ;)) und Dicentra.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 18. Juli 2011, 10:26:55
Genau das wollte ich gerade vorschlagen. Ich würde einen Baum, der wohlschmeckende und gut kernlösende Früchte hat als 'Chicas Spilling' veredeln lassen. Die Baumschule in Dubrau macht so etwas im Auftrag. Ich würde mir auf alle Fälle einen kaufen. 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. Juli 2011, 10:32:24
Das ist süß, "Chicas Spilling", dafür würde ich ein ganz besonderes Namensbändchen kreieren ;) . Ich glaub nur, damit würden wir Probleme mit der PomGes zu Guben bekommen, die haben ihre schon in ein Kataster eingetragen...

Ich wußte gar nicht, dass Du auch auf Spillinge stehst, Staudo !?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 18. Juli 2011, 10:35:30
Ich mag Obst und Gemüse. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 18. Juli 2011, 10:38:29
Ich glaub nur, damit würden wir Probleme mit der PomGes zu Guben bekommen, die haben ihre schon in ein Kataster eingetragen...

Da steht doch bestimmt nur „Spilling Standort Spremberg, Feldweg rechts“. Wenn Du sagst, Du kümmerst Dich um Vermehrung und Verbreitung dieses Typs, haben die pomologischen Herren sicher nichts dagegen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. Juli 2011, 10:40:27
Aber Spillinge sind nicht "Obst und Gemüse" sondern d a s Obst, d i e absolute Traumpflaume, für die Freaks hier jedenfalls ;D ;) . Bist Du Dir ganz sicher, dass Du Dich jetzt hier noch einreihen willst? Du kennst Spillinge sicher auch aus Deiner Kindheit, oder?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 18. Juli 2011, 10:42:45
Nein, hier gibt es nur Kirschpflaumen (und davon zwei als durchgetriebene Unterlagen auf meinem Grundstück). Diese werden hier allerdings als Spilling bezeichnet.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. Juli 2011, 10:43:54
Wenn Du sagst, Du kümmerst Dich um Vermehrung und Verbreitung dieses Typs, haben die pomologischen Herren sicher nichts dagegen.

Noch dazu, dass ich selbst Ehrenmitglied der pomologischen Gesellschaft bin :o.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. Juli 2011, 10:47:10
Diese werden hier allerdings als Spilling bezeichnet.

Oh je, das hatten wir schon zu oft. Nur der halbmondförmige Stein macht einen Spilling zum Spilling, ich Nervensäge ::).
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 18. Juli 2011, 10:54:32
ich mische mich hier auch mal ein.

letzte woche waren wir auf mallorca in der landesmitte auf einem bauernmarkt, wo ich an einem stand diese früchte entdeckte.
normale zwetschgen oder pflaumen sind das nicht. es stand ein schild dabei mit übersetzt "lokales produkt".

natürlich habe ich mir eine hand voll gekauft.

die früchte haben bei reife eine grüne grundfarbe - je reifer sie sind umso gelb-rötlicher sind sie und tragen lilafarbene "flecken".
die meisten lösen sich gut vom stein. ich denke dass das auch eine art kirschpflaume - noch eher spilling sein könnte, wenn man die kerne so anschaut?!

hier ein foto von einer frucht und den steinen
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 18. Juli 2011, 10:55:25
und ein foto direkt vom markt - hier lässt sich die farbe schön erkennen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 18. Juli 2011, 11:09:42
ganz schnell mal eingeklinkt ;)
Die Namensverwechslung ist - hier in der Lausitz besonders ausgeprägt. Der kugelrunde Prunus miabolana wird dann als Spilling bezeichnet, hängt wohl auch damit zusammen daß beide oft den selben "Lebensraum" an Bahndämen und Feldwegen teilen. Da hilft nur dranbleiben und Aufklärungsarbeit leisten! Dank diesem Forum gehts ja vorwärts!
PS: der Gubener Spilling ist kein geschützter Name - mit eigenen Bezeichnungen (darf nur nicht als Handelsname gebraucht werden) tust Du keinem weh, - lach, auch nicht den Gubener Pomologen - sag ich mal so... ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. Juli 2011, 11:15:41
Interessante Fotos, die Steine sehen spillingsähnlich aus, beim Spillingsstein ist eine Seite fast vollkommen gerade, die andere gebogen. Ich mail dir gern die genaue Spillingsbeschreibung der Pomologen zu. In #328 hatte Giaco85 ein Steinfoto gepostet. Es wird so sein, dass Deine Früchte mit dem Spilling eng verwandt sind, war er doch als Primitivpflaume früher in Europa weit verbreitet. Die ältesten Steinfunde stammen aus römischen Siedlungen am Neckar aus dem 2.- 3. Jahrhundert n. Chr.. Die älteste schriftliche Quelle ist im Kräuterbuch des Tabernaemontanus von 1588 gefunden worden.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: brennnessel am 18. Juli 2011, 11:17:26
Das Umwerfendste an meinem (Altausseer) Spilling (hier: Spenling) ist der Duft, den eine einzelne Frucht bereits verströmt!
Ist dir das bei deinen aus Mallorca auch aufgefallen, Aella?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. Juli 2011, 11:18:55
Hallo dkms, ist ja supertoll, Dich hier zu finden!!! Willkommen in diesem Forum, dem eine Reihe von ausgeprägten Spillingsfreaks angehört. Da kannst Du mir ja jetzt bei der Aufklärung beistehen, find ich toll.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 18. Juli 2011, 11:19:45
Das geht ja hier schneller als man schreiben kann!!!
Es gibt eine Menge Pflaumensorten mit länglichem Kern, auch in der Region - hier zB als Eierpflaumen bezeichnet, reifen kurz nach den Spillingen, sind sehr groß, saftig. Haben mit dem Spilling aber soweit ich weiß nichts zu tun, auch wenn der Geschmack etwas daran erinnert.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 18. Juli 2011, 11:22:22
normale zwetschgen oder pflaumen sind das nicht. es stand ein schild dabei mit übersetzt "lokales produkt".

Bei Spillingen sind die Steine nach beiden Seiten zugespitzt und länglich. Fruchtgrösse, Steinform (eher säbelartig) und Fruchtform deuten eher auf eine Art Dattelzwetschge hin.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 18. Juli 2011, 11:37:53
Prunus miabolana

Google kennt lediglich Prunus myrobalana. ;) Ist das dasselbe wie Prunus cerasifera?


Herzlich willkommen!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. Juli 2011, 12:07:54
Das Umwerfendste an meinem (Altausseer) Spilling (hier: Spenling) ist der Duft, den eine einzelne Frucht bereits verströmt!
 

Hast Du Fotos, ist er jetzt reif, welche Farbe hat er?

Die Gubener duften auch wunderbar- Kindheitserinnerungen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 18. Juli 2011, 12:22:43
Das Umwerfendste an meinem (Altausseer) Spilling (hier: Spenling) ist der Duft, den eine einzelne Frucht bereits verströmt!
Ist dir das bei deinen aus Mallorca auch aufgefallen, Aella?

nein, sie riechen leider nicht besonders stark. der geschmack erinnert eher an kirschpflaumen (süß-sauer) mit dem aroma von mirabellen. sie sind sehr saftig und haben nicht diese mürbe mehligkeit von reifen zwetschgen.

Zitat
Bei Spillingen sind die Steine nach beiden Seiten zugespitzt und länglich. Fruchtgrösse, Steinform (eher säbelartig) und Fruchtform deuten eher auf eine Art Dattelzwetschge hin.

dattelzwetschgen sind aber auch dunkelblau/lila oder?
gibts da auch farbvarianten?
die grünen früchte sind eindeutig reif - süß-sauer und kein bisschen adstringierend.

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 18. Juli 2011, 12:23:51
ups, in der Eile verwurschtelt (bin auf Arbeit-aber nicht verraten)
Also Prunus myrobalana - deutsch auch Mirabolane -daher das Wirrwar - hab ich in der Lehre unter diesem Namen kennengelernt.
Ist Synonym für Prunus cerasifera - also das gleiche. Beide Namen sind auch in Baumschulen noch gebräuchlich.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. Juli 2011, 14:20:23
So, jetzt noch Angeberfotos zur Verarbeitbarkeit des Spillings: Spillingskuchen mit fetter Sahne mmh (das Blech ist fast leer),Spillingsmarmelade und -mus.

In Guben werden die Spillinge hochkant auf den Kuchen gelegt (es gibt ja auch so viele davon), das habe ich mir am Samstag erklären lassen, ich habe meine aus Zeitgründen flachgelegt, schließlich waren vorerst 2 Eimer zu verarbeiten...

(https://lh5.googleusercontent.com/-Sha7FdTyrbo/TiQgRYKLRBI/AAAAAAAABuA/3rrUdgUIf2w/s144/IMG_6433.JPG) (https://lh5.googleusercontent.com/-kp6NcVCVtl4/TiQgT6R9ymI/AAAAAAAABuE/TwyewveevgE/s144/IMG_6437.JPG)

Weißt Du etwas zur Verarbeitung zu alkoholischen Getränken, dmks? Da hatte ich auch irgendwo etwas...



Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 18. Juli 2011, 15:07:44
In der Broschüre wird was drin sein. Kenn selber nur die Variante ohne zusätzliche Hefe, was sehr riskant ist da durch die wilden Hefen das Ergebnis immer unterschiedlich ausfällt und die Maische schlägt auch mal um... Frau Schneider kann da sicher weiterhelfen!
Versuch aber noch etwas in Erfahrung zu bringen - Ergebnis demnächst hier.
Prost!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 18. Juli 2011, 15:26:43
Ich finde das hier ja soo interressant. Daß noch jamnd an Spillingen Freude hat,-Klasse !

Und ich bin schon neugierig, was Ihr zu unserem Baum, unseren Spillingen" (wir sagen Speiling) sagt. Sie sind allerdings noch nicht reif.
Weil es aber in unserer Umgebung nur mehr sehr wenige gibt,unseren halben Baum Sturm Paula weggerissen hat, wir aber sehr gerne Schnaps draus brennen, habe ich ausgesät.
Und: jetzt stehen 5 kleine ca 20 cm hohe Bäumchen im Garten.

lg Biene

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: brennnessel am 18. Juli 2011, 15:31:58
@ Chica:
Zitat
Hast Du Fotos, ist er jetzt reif, welche Farbe hat er?
habe leider noch kein sehr brauchbares foto, weil die bei mir noch nicht reif sind (hier wird alles etwas später!).
... inzwischen dieses hier:
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: brennnessel am 18. Juli 2011, 15:33:42
oder das (auch nicht viel besser ::) ...):
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 18. Juli 2011, 15:42:37
Von der Fruchtform her ist das keiner der Spillinge.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: brennnessel am 18. Juli 2011, 15:55:53
So rund wie diese eine Frucht war, sind sie nicht immer. Leider setzt er bei mir bisher ganz wenig Früchte an. Es ist wohl keine gute Gegend hier im Laudachtal für Zwetschkenähnliche, denn bei keinem der älteren Häuser standen solche!
Mein Baum ist aus dem Inneren Salzkammergut - einer noch raueren und höheren Lage.
Er hat eine fürchterliche Wuchsform: Äste steil nach oben - wie ein Besen :o !
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 18. Juli 2011, 16:12:21
dattelzwetschgen sind aber auch dunkelblau/lila oder?
gibts da auch farbvarianten?

Ja, es gibt violette, rote und welche mit grünlichen Backen. Generell heller wie die tiefblauen Standard-Zwetschgen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. Juli 2011, 18:06:53
Das sieht mir wenig nach Spilling aus, brennnessel. Wann denkst Du werden die Früchte richtig reif?


Ich finde das hier ja soo interressant. Daß noch jamnd an Spillingen Freude hat,-Klasse !


Wir sind ein ganzer Club ;D ;), willkommen.



So, jetzt noch Angeberfotos zur Verarbeitbarkeit des Spillings:


Der 2. Eimer ist "verkompottet".

(https://lh3.googleusercontent.com/-UFhwMBN84_0/TiRDqQF9mOI/AAAAAAAABuk/Ci8A8sOqxCE/s144/IMG_6444.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/-F5Jd10PvZVI/TiRTTsMIAjI/AAAAAAAABuo/oQqGb8P4ctA/s144/IMG_6447.JPG)

Ich glaub, das alkoholische war Likör?

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 18. Juli 2011, 18:59:37
Also wir haben in meiner Kindheit die Spillinge nur zu Kompott verarbeitet und natürlich roh gegessen. Bevor ich zur Schule ging, stopfte ich mir die Taschen voll mit Spillingen und diese gab es dann tagsüber. Die Kerne wurden natürlich ausgespuckt. Im Hort gab es die "Disziplin "wer kann am weitesten Kerne spucken. ;D Die Hortnerinnen haben das nicht so gern gesehen.

Mein Spillingsbäumchen hat bisher kaum Neuzuwachs. Aber die Triebe vom Frühjahr sind noch gesund belaubt. Es ist noch so ein kleiner Zwerg.
Grüße vom Zwiebelchen die in Guben geboren und dort ihre Kindheit verlebt hat.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dainty am 18. Juli 2011, 19:01:29
Hallo, einer Spillinge aus Guben ist auch bei mir gelandet. Ist dieses Jahr noch nicht gewachsen, aber auch belaubt, auch von hier viele Grüße!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 18. Juli 2011, 19:09:53
Sagts einmal, gibts bei Euch keine gelben ?

Unsere sind richtig gelb und länglich, mit länglichem spitzem Kern. Und süüüüssss sind sie,-hmmmm.
Sie werden aber erst Anfang August reif.

Ich finde, es ist gar nicht einfach, den richtigen Ertnezeitpunkt zb. für Marmelade zu erkennen. Sie müssen natürlich schön reif sein. Man muss aufpassen, daß mans nicht versäumt. Es geht dann ziemlich schnell, und ein ordentlicher Windstoß kann genügen, und den Baum leeren.

In die Schule habts es mitgenommen ? Die vertragen ja nix. Habt Ihr da so gut aufgepasst drauf, daß sie dann noch genießbar waren ?

Cryptomeria, sind bei Dir auch welche aufgegangen?

Hab grad nachgelesen, daß DKMS meint, es sei riskant ohne zus.Hefe einzumaischen. Wir haben noch nie zusätzliche Hefe verwendet, und es war immer beste Maische. Und erst der daraus destilierte Schnaps, ein Gedicht !

lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: brennnessel am 18. Juli 2011, 19:36:33
Vorhin fand ich drei vom Sturm heruntergefallene - leider von Schnecken angefressene Früchtchen am Boden. Ich habe die Kerne mal reserviert.... Vielleicht dauert es eh nicht mehr sehr lange bis zur Reife der Früchte auf dem Baum!

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 18. Juli 2011, 21:55:04
Wie geht das jetzt mir der Auftragsveredelung? An wenn muss man sich wenden?
Ich finde die Info jetzt nicht mehr auf die Schnelle :-\ .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 18. Juli 2011, 22:07:41
Ganz einfach. Chica merkt sich den Baum, der wohlschmeckende, duftende und steinlösende Früchte hat. Von dem lässt sie zwanzig Stück bei einer Baumschule veredeln und vertickt sie anschließend über die Baumschule, dieses Forum und den Verein. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 18. Juli 2011, 22:07:52
Diese steile Wuchsform hat der Weidenberger Spindling (Spilling)auch. Zeig mal eine typische Frucht und vor allem den Kern liebe Brennnessel.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. Juli 2011, 22:20:29
... zwanzig Stück ...

 ???

besser zweihundert. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 18. Juli 2011, 22:59:55
Meine Güte, was ist denn hier los ;D?

zwerggarten, sei nicht so gierig, so viel Platz hast Du in Deinem Garten überhaupt nicht ;).

Noch etwas wichtiges: Von dem GC- Pusch- Spilling, den ich meinem Nachbarn aus Guben mitgebracht hatte, konnten wir letztens zusammen 1 (in Worten: einen ;D ) Spilling ernten, er hatte einen halbmondförmigen Stein!! Es sind also Reiser von verschiedenen Mutterbäumen veredelt worden. Die Kerne also ganz genau untersuchen Giaco85 (Du machst das ja sowieso ;)) und Dicentra.
Ha! An unserem Pusch-Spilling ( ;D) fand ich vorige Woche auch ein Früchtchen. Heute Abend bin ich gleich los, um zu schauen, ob es reif ist. War es und lag bereits unten. Ich habe es hübsch poliert und in den letzten Strahlen der Abendsonne fotografiert. Es duftete verführerisch...........

Hier ein Foto von der Seite.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 18. Juli 2011, 23:01:27
Für dieses Foto habe ich die Frucht so gedreht, dass man die Naht ein bisschen sieht.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 18. Juli 2011, 23:03:32
Und ein letztes Foto ....... bestünde jetzt noch Bedarf an Fotos, müsstet ihr bis zum nächsten Jahr warten ;D ;D ;D.

Die Maße des Kerns:
L = 20,7 mm
B = 9,1 mm
H = 5,3 mm

LG Dicentra *schleck*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. Juli 2011, 23:04:12
toll! :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 20. Juli 2011, 11:21:53
Das sieht nach echten Spillingen aus, Dicentra. Was meinst Du dmks? Da bin ich ja auf Giaco85s Steine gespannt. Vielleicht ist meiner ja der einzige Pusch- Nicht- Spilling.

Ganz einfach. Chica merkt sich den Baum, der wohlschmeckende, duftende und steinlösende Früchte hat. Von dem lässt sie zwanzig Stück bei einer Baumschule veredeln und vertickt sie anschließend über die Baumschule, dieses Forum und den Verein. ;)

Ja, so ähnlich machen wir's, Ihr ungeduldigen! Ich hab mich mit dmks in Verbindung gesetzt, er ist genau der richtige Mann dafür! Er würde im Frühjahr Bäume veredeln, er kennt auch die besten Mutterbäume. Nur gut, dass wir Dich haben :D .

Sagts einmal, gibts bei Euch keine gelben ?

Unsere sind richtig gelb und länglich, mit länglichem spitzem Kern. Und süüüüssss sind sie,-hmmmm.
Sie werden aber erst Anfang August reif.


Das finde ich ja jetzt extrem interessant, im "Farbatlas alte Obstsorten" sind gelbe Spillinge mit den typischen Steinen beschrieben, gefunden haben wir die aber in echt noch nicht. Hier hatte ich Fotos der bei uns als "gelbe Spillinge" bezeichneten Pflaumen/Zwetschen, denen fehlt aber der spitze Stein.

Hier Vergleichsfotos der Steine: von links oben im Uhrzeigersinn: mein Pusch- Nichtspilling/gelber Nichtspilling, Welzow/echter rotbunter, wohlriechender, gelbroter Spilling, Guben/Pusch- Spilling ?, Nachbar

(https://lh3.googleusercontent.com/-0zdIa23IAuw/TiaQ9y1pLDI/AAAAAAAABvY/1nmqSq9DGE4/s144/IMG_6522.JPG)


Zum Vergleich hier noch die doch recht homogene Gruppe der echten Spillingssteine aus #372.

(https://lh3.googleusercontent.com/-UT6q0wwpKBY/TiaQ2Wc_GHI/AAAAAAAABvU/eBAzHGAqACg/s144/IMG_6529.JPG)


Edit: Ich habe das obige Foto Steine jetzt noch einmal genauer beschrieben um sämtlich Verwirrungen auszuschließen ;) . Nur die Steine obiges Foto, rechts unten sind echte Spillingssteine!



Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Pewe am 20. Juli 2011, 11:52:52
Ja, so ähnlich machen wir's, Ihr ungeduldigen! Ich hab mich mit dmks in Verbindung gesetzt, er ist genau der richtige Mann dafür! Er würde im Frühjahr Bäume veredeln, er kennt auch die besten Mutterbäume. Nur gut, dass wir Dich haben :D .


*anmeld*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 20. Juli 2011, 12:25:40
hab noch was gefunden - zum selber nachschauen 8)
unter:
www.obstsortendatenbank.de
Spilling suchen, da ist zum 'Gemeinen Gelben Spiling' auch eine Beschreibung drin. Mit kurzer aber guter Beschreibung des Kerns. (nur für Chica ;): - auch die "Fahne" ist beschrieben, wenn auch anders benannt)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 20. Juli 2011, 12:34:33
Ich glaube, da war ich auch schonmal. In echt hat den aber kein Mensch bisher gesehen, Meinolf Hammerschmidt sollte sich damit, glaub ich, auskennen, die Info hatte ich irgendwie bekommen.

Du hast zu tun im Frühjahr, Kunden, Kunden ;D ;). Mal seh'n, wie wir die versendet bekommen.

edit: nicht die Kunden, die Bäume ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 20. Juli 2011, 12:39:21
zu den Fotos - typisch für Spilling (neben anderen Merkmalen) sind BEIDE Seiten des Kerns spitz! Das trifft auf das untere Foto und die untere Reihe im oberen Foto zu. Es gibt auch welche die nach äußeren Fruchtmerkmalen noch wie Spilling aussehen, so riechen und schmecken - der Kern verrät aber wenn es sich schon um Bastarde handelt (bei Sämlingsvermehrung) Für den Hausgebrauch sind die oft noch toll, Zur Vermehrung nicht. Andersrum heißt auch der schönste Kern nicht daß auch die die Fruchtmerkmale stimen. Also immer gut auswählen!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 20. Juli 2011, 12:47:06

Du hast zu tun im Frühjahr, Kunden, Kunden ;D ;). Mal seh'n, wie wir die versendet bekommen.

Geduld! Bäume haben auch Geduld mit uns ;)
Bei der Menge werden es wohl Okulate werden - die ersten Bäumchen dann Ende 2013
Reiserveredlungen wären schneller - dann Herbst 2012
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 20. Juli 2011, 12:48:53
Wir hatten hier schon über die Trefferquote bei generativer Vermehrung (also Kernaussaat) diskutiert, der Spilling ist ja selbstfruchtbar, weißt Du, wie groß die Wahrschheinlichkeit ist, auf diesem Wege echte Spillinge zu erhalten? Auf meine Fragen hin wurde mir erklärt die Vermehrung des Spillings in meinem Nachbarort erfolgte durch Wurzelschosse und/oder Kernaufschlag, Veredlung war nicht üblich.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 20. Juli 2011, 12:53:26

Geduld! Bäume haben auch Geduld mit uns ;)


Ich persönlich stehe ja auf wurzelechte- da weiß man, was man hat, wenn man gut gewählt hat.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 20. Juli 2011, 14:30:41
wurzelecht ist super in kleinen Mengen - nur aufpassen, vor allem bei verwilderten Beständen! Nicht alles was um einen Baum aus der Erde kommt ist auch von genau dem Baum (wenns das Vögelchen gesch... hat keimt es da wo es hinfällt egal wo's herkommt)
Bei Aussaat liegen Vor- und Nachteil dicht beisammen. Wenn die Blüte auch vom Spilling bestäubt ist dann variiert er meist trotzdem etwas und man hat die Chance vielleicht einen noch besseren auszulesen! Wenn der Papa aber jemand anderes war kommt es zu entsprechenden Abweichungen und Bastarden.
Veredlung bringt den Vorteil sehr viele identische Bäume von einem ausgesuchten Mutterbaum zu erhalten und die Unterlage entsprechend den Standortbedingungen anzupassen, und wer Spillinge nur mal naschen will, der macht halt auf seinen Baum nur einen Ast...

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 21. Juli 2011, 08:52:37
Ja, so ähnlich machen wir's, Ihr ungeduldigen! Ich hab mich mit dmks in Verbindung gesetzt, er ist genau der richtige Mann dafür! Er würde im Frühjahr Bäume veredeln, er kennt auch die besten Mutterbäume. Nur gut, dass wir Dich haben :D .

*anmeld*

*auch anmeld*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 21. Juli 2011, 08:54:21
Ja, so ähnlich machen wir's, Ihr ungeduldigen! Ich hab mich mit dmks in Verbindung gesetzt, er ist genau der richtige Mann dafür! Er würde im Frühjahr Bäume veredeln, er kennt auch die besten Mutterbäume. Nur gut, dass wir Dich haben :D .

*anmeld*

*auch anmeld*


*auch anmeld*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 21. Juli 2011, 09:02:07
Ja, so ähnlich machen wir's, Ihr ungeduldigen! Ich hab mich mit dmks in Verbindung gesetzt, er ist genau der richtige Mann dafür! Er würde im Frühjahr Bäume veredeln, er kennt auch die besten Mutterbäume. Nur gut, dass wir Dich haben :D .

*anmeld*

*auch anmeld*


*auch anmeld*

*auch anmeld*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 21. Juli 2011, 18:28:03
Nachschub ;) ;) !

(https://lh3.googleusercontent.com/-K4fhXRhVwAA/TihLrlQc24I/AAAAAAAABv4/Oj0TDxLqM1Q/s144/IMG_6534.JPG)

Der Baum ist noch nicht leer...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 21. Juli 2011, 19:22:34
:o :P :D

chica, du solltest ganz offiziell zur spilling-botschafterin ernannt werden!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 21. Juli 2011, 21:47:01
Ich entscheide mich für " Spillingsheldin" ;) ;) !
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 21. Juli 2011, 21:49:52
Spillingsneurotikerin? :-X
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: *Ute* am 21. Juli 2011, 22:13:05
 ;D
also so würde ich das jetzt nicht sagen....
eher beharrlich gut
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 21. Juli 2011, 22:28:11
Danke *Ute*, das wird, er kennt den Spillingsduft noch nicht ;).

Nein, hier gibt es nur Kirschpflaumen (und davon zwei als durchgetriebene Unterlagen auf meinem Grundstück). Diese werden hier allerdings als Spilling bezeichnet.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 23. Juli 2011, 13:57:36
Hallo Ihr Spillingshelden ! ;) :D

Sorry, hab hier länger nicht reingeschaut. Aber, jetzt hab ich grad eine PN bekommen, ob ich ein paar Kerne verschicken würde.... :) Klar werd ich.

Danke für den Link Dmks ! Jo, ich denk schon, daß ich solche habe.
Ich mach dann natürlich Fotos, wenns soweit ist. Auch die Beschreibung, Reifezeit, erstes Augustdrittel passt. Und Eure sind jetzt schon reif ?

lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: AndreaeS am 23. Juli 2011, 14:26:25
Sorry, hab hier länger nicht reingeschaut. Aber, jetzt hab ich gread eine PN bekommen, ob ich ein paar Kerne verschicken würde.... :) Klar werd ich.

Mal eine Frage, was sind Spilliinge genau ? Gehören sie zu den Pflaumen ? Und weil hier Kerne verschickt werden, kann man die wirklich Kernecht vermehren ?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: mutabilis am 23. Juli 2011, 15:12:58
Ich will ja nicht pampig werden, aber das ist jetzt Seite 30 zum Thema Spillinge. Was Spillinge sind wurde mehrfach erklärt, mit Bildern dokumentiert, Verwendung usw beschrieben. Wenn es zu anstrengend ist, die Seiten querzulesen, kann man die Suche bemühen und auch Google funktioniert prima.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: AndreaeS am 23. Juli 2011, 20:32:14
Ich will ja nicht pampig werden, aber das ist jetzt Seite 30 zum Thema Spillinge.

Darf ich wohl bitten. Wer soll die Zeit haben 30 Seiten x 20 Beiträge = 600 Einträge einzeln und das von Anfang an zu lesen, nur allein bei diesem Thema, welches reine Diskussionen beeinhaltet. Soviel Zeit hat nicht jeder.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 23. Juli 2011, 23:33:13
Ich will ja nicht pampig werden, aber das ist jetzt Seite 30 zum Thema Spillinge.

Darf ich wohl bitten. Wer soll die Zeit haben 30 Seiten x 20 Beiträge = 600 Einträge einzeln und das von Anfang an zu lesen, nur allein bei diesem Thema, welches reine Diskussionen beeinhaltet. Soviel Zeit hat nicht jeder.

querlesen kann man aber. hab ich eben gemacht, hat vielleicht 5 min. gedauert.

es gibt auch Literatur: Pflaumen, Kirschpflaumen, Schlehen von Udelgard Körber-Grohne, Theiss Verlag.

Zum Thema Spilling: " eine einfach ungepropfte Landrasse, doch eine mit sehr edlen Früchten.Es gibt 2 Anbaugebiete in Deutschland nämlich in und um Guben und um Werder im Havelland westlich von Berlin.

Der Mährische Spilling( Moravsky spendlik), ist gelbfrüchtig, mit dem anderen sonst identisch. Wird heute noch in einigen Gebieten Südostmährens angebaut.

Der Name Spilling ist für 2 verschiedene Gruppen von Pflaumen gebräuchlich, in manchen Gegenden Deutschlands werden auch Rund oder Ovalpflaumen mit kleine bis Mittelgroßen Früchten als Spillinge bezeichnet."

Ein gutes Merkmal des Spillings ist der ausgeprägte Wohlgeruch!

für weitere infos musst du dir wohl die zeit nehmen, wenn es dich interessiert :)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 24. Juli 2011, 09:29:06
Ich habe mal einen Kern unserer gelben fotografiert:



gelber Spilling.jpg



Der Baum fängt an sich zu "putzen".
Ein paar lagen also schon herunten.
Bis zur Reife dauerts aber noch.


lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: mutabilis am 24. Juli 2011, 09:56:33
Ich will ja nicht pampig werden, aber das ist jetzt Seite 30 zum Thema Spillinge.

Darf ich wohl bitten. Wer soll die Zeit haben 30 Seiten x 20 Beiträge = 600 Einträge einzeln und das von Anfang an zu lesen, nur allein bei diesem Thema, welches reine Diskussionen beeinhaltet. Soviel Zeit hat nicht jeder.
Ich habe 3 Sätze geschrieben. Der 3. lautete "Wenn es zu anstrengend ist, die Seiten querzulesen, kann man die Suche bemühen und auch Google funktioniert prima.". Ich habe niemanden verpflichtet, den gesamten Thread nachzulesen. Aber es gibt 30 Seiten zu dem Thema "Spilling". Wenn ich nicht weiss, was das ist, dann gebe ich doch einfach bei Google "spilling" ein, sehe auf Platz 4 den Wiki-Artikel mit den Reizworten "Prunus" und "Pflaume" und klicke da einfach mal drauf.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Juli 2011, 10:07:22
Immer langsam mit den jungen Pferden, Googeln ist nie eine schlechte Idee zumal auch die Antworten hier gut plaziert sind. :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: AndreaeS am 24. Juli 2011, 12:14:44
es gibt auch Literatur: Pflaumen, Kirschpflaumen, Schlehen von Udelgard Körber-Grohne, Theiss Verlag.

Zum Thema Spilling: " eine einfach ungepropfte Landrasse, doch eine mit sehr edlen Früchten.Es gibt 2 Anbaugebiete in Deutschland nämlich in und um Guben und um Werder im Havelland westlich von Berlin.

Der Mährische Spilling( Moravsky spendlik), ist gelbfrüchtig, mit dem anderen sonst identisch. Wird heute noch in einigen Gebieten Südostmährens angebaut.

Der Name Spilling ist für 2 verschiedene Gruppen von Pflaumen gebräuchlich, in manchen Gegenden Deutschlands werden auch Rund oder Ovalpflaumen mit kleine bis Mittelgroßen Früchten als Spillinge bezeichnet."

Ein gutes Merkmal des Spillings ist der ausgeprägte Wohlgeruch!

Vielen Dank Aella, für die sehr interessante und prägnante Antwort !
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 24. Juli 2011, 12:31:12
Wenn ich nicht weiss, was das ist, dann gebe ich doch einfach bei Google "spilling" ein, sehe auf Platz 4 den Wiki-Artikel mit den Reizworten "Prunus" und "Pflaume" und klicke da einfach mal drauf.

Der Wiki- Artikel zum Thema Spilling ist fehlerhaft, das hatten wir hier schonmal.

Schick mir doch Deine E- Mail- Adresse per PM AndreaS, dann hänge ich Dir die Infos der PomGes zum rot- bunten, wohlriechenden Spilling, den ich hier kürzlich dokumentiert habe an. Dann gibt es noch den gelben, den Biene100 wohl hat, alles andere sind keine Spillinge ;).
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 24. Juli 2011, 12:33:41
Ich habe mal einen Kern unserer gelben fotografiert:



gelber Spilling.jpg




Das ist sehr interessant, ist der Stein auch am Blütenende nadelspitz, das sieht man nicht genau. Das sollte sich dmks ansehen aber ich denke, das könnte tatsächlich ein gelber Spilling sein!!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 24. Juli 2011, 12:45:54
Ja, da ist der Schatten...... :-X

Hab ihn nochmal anders fotografiert:



spillingskern.jpg



lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 24. Juli 2011, 14:41:33
oh, das sieht doch mal interessant aus! Hat der an der Rückennaht auch noch ein paar schräge Kammstriche?
 :)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 24. Juli 2011, 15:43:27
Du meine Güte, i brauch a Brille....... ;) :D

Meinst das da?



Kammstriche.jpg



Ausgeprägt sind die aber nicht. *achselzuck*

Und was würde das jetzt heißen, wenns welche sind ?
Hab zwar den Thread verfolgt,und die Links angeschaut, aaaber.... ;D

lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 24. Juli 2011, 21:33:30
schön :)ich hab ihn nicht so verfolgt - bin ziemlich Frischling hier :D
Gelber Spilling hat schräg verlaufende Kammstriche (sieht danach aus) und der Kern ist im Gegensatz zum Gelb-Roten Spilling nicht so asymmetrisch (da ist eine Seite fast gerade.)
In Österreich gibts die "Arche Noah" eine Gesellschaft für Erhaltung von Nutzpflanzen, auch Obst. Die können sicher weiterhelfen den Baum genau zu bestimmen! Verdacht scheint jedenfalls ausreichend vorhanden ;)
Weiß nicht was ihr da sonst an Institutionen habt...Bitte heb an Kernen auf was geht!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 24. Juli 2011, 21:36:37
www.arche-noah.at
Gute Beschreibung vom GS!!! :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. Juli 2011, 07:54:16
schön :)ich hab ihn nicht so verfolgt - bin ziemlich Frischling hier :D


...was sind das für welche, die mit den Borsten und den Streifen ;D ;) .

Wir brauchen ggf. Edelreiser aus Österreich, was denkst Du?

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Pewe am 25. Juli 2011, 08:13:58
Uih - das tönt nach der Chance 'gelbe Spillinge für alle'. :D :D :D

*meldet sich für diesen Fall schon mal vorsorglich an*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 25. Juli 2011, 08:17:40
Danke, dmks !

Leider kann ich die Beschreibung des GS bei der Arche Noah nicht sehen.."not found".. ::) Aber die gelbe Eierpflaume ists sicher nicht, die ist größer.

Ich kann ja, wenn sie reif sind, Fotos von Früchten, Kernen, Blättern machen und bei der Arche Noah nachfragen. Zum Hinfahren ists mir zu weit. Ich fahr da 4 Std hin. Wer ma sehn, was die so meinen.

Und ich sammle dann mal Kerne.

GG guckt schon komisch..... ;D

lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. Juli 2011, 10:38:27

Eigentlich müsste man die Spillinge auch mehrstämmig oder als Strauch ziehen können, oder?


Hab nochmal diesen Gedanken verfolgt, schau einmal hier, ein rot- bunter Spilling aus Guben.

(https://lh3.googleusercontent.com/-uy46aaFgzN0/TiwdcJ-mRQI/AAAAAAAABxE/TvTP3DFDzbM/s144/IMG_6537.JPG)

Zum Vergleich ein Spillings- Hochstamm.

(https://lh3.googleusercontent.com/-_aqORI21CoY/TiwXlYtt2VI/AAAAAAAABw8/d5WGXS8CvmI/s144/IMG_6542.JPG)

Beide sind natürlich wurzelecht, beide über 50 Jahre alt. Der mehrstämmige Spilling ist längst nicht so groß geworden.


Der aktuelle Schüttel- Ernte- Zustand in meinem Nachbarort.

(https://lh3.googleusercontent.com/-Bslm2_k68go/Tivrn84AaSI/AAAAAAAABws/6Fa_x265twY/s144/IMG_6545.JPG)


Es gibt Spillingssaft.

(https://lh4.googleusercontent.com/-54QBeoneKFU/Ti0C7bSxLRI/AAAAAAAABxo/C4l659peVvY/s144/IMG_6554.JPG)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 26. Juli 2011, 22:53:29
@ alle Besitzer der "Spillings"auslese des Gartencenters Pusch

Hier die aktuellen Bilder:


[td]
(http://s15.radikal.ru/i188/1107/2e/2e953c955dfbt.jpg)
[/td]
[td]
(http://s48.radikal.ru/i122/1107/e7/729a440be5ect.jpg)
[/td]
[/table]


Sieht man die Bilder, könnte man meinen es sei eine Mirakose >:(

Nun ja, sicher ist, dass es ein Prunus ist :-[

VG
Giaco

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 26. Juli 2011, 23:05:03
 :-\

das erinnert mich an meinen "spilling" aus lichterfelde - der hatte witzigerweise ausgerechnet heute seine einzige, mir vollkommen entgangene, reife mirabellenartig-rundliche frucht abgeworfen, die gg und ich sofort und mit wonne verspeist haben: wie im letzten jahr lecker süß-säuerlich, aber definitiv kein spilling. ::)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 27. Juli 2011, 07:39:32
Dank Chica werden die echten Spillinge die Gärten erobern. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 27. Juli 2011, 07:48:16

Nun ja, sicher ist, dass es ein Prunus ist :-[


 ;D ;D , nur gut!


Dank Chica werden die echten Spillinge die Gärten erobern. ;)

Und Deinen Garten auch ;) !
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 27. Juli 2011, 10:59:07
Hast du zufällig eine Mostwaage? Mich würde noch der Zuckergehalt der Spillinge interessieren.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 27. Juli 2011, 11:39:26
Giaco85 ist der "Weinhersteller", ich hab ihm schon gesagt, dass Du das wissen wolltest. Bestimmt kann er Dir etwas dazu sagen, er hat schon eingemaischt.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Gänselieschen am 27. Juli 2011, 12:43:24
Bei meinen Eltern im Garten ist die Unterlage eines alten Pflaumenbaumes das Einzige, was übrig ist - mein Vater hatte vor Jahren wohl die blaue Hauspflaume weggeschnitten.
Nun wächst dort ein mehrere Meter hoher stark verzweigter mehrarmiger Baum, der kleine gelbe Pflaumen trägt. Die schmecken frisch sehr gut, duften auch toll, wachsartige Schale, anfangs weißlich behaucht, unter der Schale bzw. die Schale selbst sehr sauer, lösen sich nicht vom Stein. Trägt zuverlässig große Mengen jedes Jahr. Ist auch eine kurze Zeit haltbar.

Als was würdet Ihr diese Pflaume bezeichnen??

L.G.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 27. Juli 2011, 13:00:34
Es wird wahrscheinlich eine Kirschpflaume= Myrobalane=Prunus cerasifera sein. Diese wird in vielen Gegenden Deutschlands als Spilling oder auch Mirabelle bezeichnet und teilweise unter diesen Namen gehandelt.

Fotos von Frucht und Baum schaffen gewiss Klarheit.

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 27. Juli 2011, 13:39:12
Giaco85, du probierst einen Spillingsbrand herzustellen? Interessant. Wie ist eigentlich das Fruchtfleisch der Spillinge? Fest, zart? Lässt sich die Aromatik beschreiben? Wie verhalten sie sich beim kochen, bleiben sie süss, zerfallen sie schnell, wie backfähig sind sie? Sie sie geeignet für die Trockung?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Gänselieschen am 27. Juli 2011, 13:57:14
Hab leider verpasst Bilder zu machen. Die Frucht ist richtig rund und die Kerne sind auch ziemlich rund - nicht so länglich, wie die oben abgebildeten.
Alles, was man aus dieser Frucht herstellt wird, durch die saure Schale sehr sauer - aber wohlschmeckend.

Bild vom Baum - riesig - würde das noch was aussagen?? Kann ich noch mal machen, aber mit den Früchten ist jetzt bald vorbei. Ich habe solche Früchte auch schon mal an Alleen in Brandenburg gesehen.

L.G.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 27. Juli 2011, 13:58:51
Das sind Kirschpflaumen. Früher gab es endlose Pflaumenalleen in Brandenburg. Die als Unterlage verwendeten Kirschpflaumen sind übrig geblieben.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 27. Juli 2011, 21:30:41
Wie ist eigentlich das Fruchtfleisch der Spillinge? Fest, zart? Lässt sich die Aromatik beschreiben? Wie verhalten sie sich beim kochen, bleiben sie süss, zerfallen sie schnell, wie backfähig sind sie? Sie sie geeignet für die Trockung?

Das Fruchtfleisch ist bei Vollreife weich, zerfließend, Spillinge halten sich frisch auch nur einige Tage. Der Vorteil ist aber, dass man sie bei Bedarf über einen längeren Zeitraum frisch schütteln kann (habe gerade wieder 2 Eimer, wahrscheinlich die letzten "eingefahren"). Beim Kochen zerfallen sie schnell, also nur kurz aufwallen lassen für Kompott und dann vom Herd! Giaco85 hat festgestellt, dass sie beim Kochen saurer werden, muss ich ihm zustimmen, also Zucker an's Kompott. Die Saftausbeute ist gewaltig, die Früchtemenge, die bei Äpfeln 5 Flaschen ergibt, hat bei mir 8 Flaschen Spillingssaft erzeugt. Spillingskuchen ist mir ganz leicht gelungen und hat meinen Gästen und mir sehr gut geschmeckt, ein bißchen Zimt/Zucker und Butter über die Früchte und ab in den Ofen! Fette Sahne nicht vergessen! Zum Trocknen sind Spillinge wohl nicht geeignet.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 27. Juli 2011, 22:41:16
Bleiben sie beim Backen fest oder besteht da die Gefahr, dass sie matschig werden?
Titel: Die inneren Werte des Spillings
Beitrag von: Giaco85 am 27. Juli 2011, 22:45:18
Zu den inneren Qualitäten des „Gubener Spillings“:

Es gibt steinlösende und nicht steinlösende Varianten. Ich habe eine nicht steinlösende Variante verarbeitet.

Die Frucht hat roh genossen eine ausbalancierte Säure. Nicht zuckersüß, mit einem kräftigen Mirabellen-Pflaumenaroma unterlegt mit dem nicht beschreibbaren Spillingsduft. Es gibt nicht ansatzweise irgendwelche Bitterstoffe in der Frucht, wie etwa bei anderen Primitivpflaumen. Die Haut ist beim Verzehr kaum zu merken. Die Kehrseite war, das sehr viel Früchte durch die starken Regenfälle der vergangenen Woche platzten.

Ich habe die Früchte roh mit der Hand zerdrückt, um sie danach einzumaischen. Der Saft hatte nach dieser Behandlung einen Gehalt von (für meine Zwecke nur) 4gr/l titrierbare Gesamtsäure.

Die Konsistenz des Fleisches ist weich, aber nicht zerfließend saftig, wie zum Beispiel bei einem hochreifen Pfirsich. Bei dem Versuch, die nicht steinlösenden Früchte vom Stein zu befreien, zermust man die Früchte.

Kocht man die Früchte wird erheblich mehr Säure freigesetzt. Hier lag die titrierbare Gesamtsäure bei 8gr/l. Zum Genuss (Suppe) musste reichlich Zucker zugesetzt werden.
Der Spilling kocht aber nicht sauer!!, wie bei Kirschpflaumen oft der Fall.

Es waren keinerlei Bitterstoffe zu schmecken. Beim Kochen kommt ein leichter abrundender Bittermandelgeschmack hinzu.

Der Spilling ist stark pektinhaltig. Das leckere Spillingsmus von Chica ließ mich das schon erahnen. Die oben erwähnte Suppe musste nicht angedickt werden.
Bei der Maischebereitung habe ich Pektinasen (Antigel) zur Erhöhung der Ausbeute hinzugefügt.
Ich weiß nicht, ob bei der weiteren Maischegärung noch Säure freigesetzt wird.

Chica verwöhnte mich mit einem leckeren Spillingskuchen (Spillinge auf Hefeteig). Traditionell wird der Spilling in Guben als erste backfähige Pflaume zum Spillingskuchen (Kult) verarbeitet.
Der Spilling nässt beim Backen nicht.

Nicht beurteilen kann ich, ob sich der Spilling zum Trocknen eignet. Ich vermute aber, dass es möglich wäre, da er sich zum Backen eignet.

Mit der Vergärung möchte ich testen, ob es gelingt, etwas von dem trunken machenden Aroma der Frucht in Fruchtwein zu transponieren.

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 28. Juli 2011, 00:06:51
Anmerkung zur Arche-Seite!!! Da ist das Problem daß die über die Suchfunktion eingegebene Sorte nicht aufgeht - einfach eine andere wählen (zB, Gelbe Eierpflaume) und dann geht auch die Datei mit dem Spilling auf ;)
Titel: Re:Die inneren Werte des Spillings
Beitrag von: Chica am 28. Juli 2011, 16:04:19

Nicht beurteilen kann ich, ob sich der Spilling zum Trocknen eignet. Ich vermute aber, dass es möglich wäre, da er sich zum Backen eignet.



Zum Trocknen sind Spillinge wohl nicht geeignet.


Bleibt ja nur noch der Trocknungsversuch, hab ja noch 1 1/2 Eimer Spilling hier, aber wie stellt man das an?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 29. Juli 2011, 21:43:55
Hab nochmal diesen Gedanken verfolgt, schau einmal hier, ein rot- bunter Spilling aus Guben.

Beide sind natürlich wurzelecht, beide über 50 Jahre alt. Der mehrstämmige Spilling ist längst nicht so groß geworden.
Vielen lieben Dank für die Fotos :-*. Deine zweite Aussage bestätigt meine Vermutung, wobei man sicher noch die Standortbedingungen berücksichtigen muss. Mal sehen, wie sich unserer entwickelt, vielleicht mag er ja lieber ein Strauch werden ;).

Auf den leckeren Früchtesegen müssen wir natürlich noch ein paar Jährchen warten.

Hm, für's Dörren gibt es spezielle Automaten, aber im Backofen sollte es auch gehen, wenn man die Klappe einen Spalt offenstehen lässt und die richtige Temperatur findet. Ich habe bisher nur mal testweise Hagebutten getrocknet und dafür ungefähr 35°C allein mit der Ofenlampe und Umluft eingestellt. Bei Spillingen dauert es wahrscheinlich sehr viel länger.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: gartengogel am 29. Juli 2011, 22:52:46
Hallo,

heute habe ich meine drei Spillingsfrüchte, die auf Reiser zurückgehen, die ich im März 2009 von unserem Forumsfreund Damax bekommen hatte, geerntet.
Eine lag auf dem Boden und war bereits angefressen, die anderen beiden habe ich daraufhin gepflückt. Und gleich Fotos gemacht:

Früchte, Kerne und Blätter

Auch einen Gubener Spilling besitze ich. Es ist ein Sämling, den mir ein anderer Forumsfreund im Frühjahr geschenkt hatte. Obwohl er sich schön verzweigt hat, ist er aktuell nur 20 cm hoch. Offensichtlich ein Bonsai-Spilling. ;)

Gruß GG


Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 29. Juli 2011, 22:59:56
Gartengogel, die Bilder kann man leider nicht ansehen, es kommt immer eine Fehlermeldung, dass man sich dafür auf der Seite wahrscheinlich einloggen muss. Könntest Du die Fotos nicht in Deine Galerie übernehmen?

Dein Winzling wird schon wachsen, schließlich hat jeder klein angefangen ;). Unserer wird sicher auch erst nächstes Jahr richtig loslegen.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: gartengogel am 29. Juli 2011, 23:34:09
Hallo Dicentra,

die Bilder habe ich in einem Verzeichnis meiner Web-Festplatte von Dropbox, das ich als "öffentlich" deklariert habe. Bitte versuche es noch einmal.
Wenn es auch dann nicht funktioniert, muss ich deinen Vorschlag befolgen. Eine Galerie im Forum habe ich noch nicht eingerichtet.

Danke, GG
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Juli 2011, 23:47:53
Geht immer noch nicht
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: brennnessel am 30. Juli 2011, 06:43:04
Bei mir lassen sich die Bilder leider auch nicht öffnen.

Hier ein Bild meines einzigen als ganze (duftende!) Frucht am Boden gefundenen Spenlings (so wird diese "Zwetschke" in Altaussee, von woher mein Baum stammt, genannt. Ob das nun ein "echter" Spilling ist oder nicht, kann ich nicht sagen und ist mir auch nicht wichtig.
Alle anderen wurden nach einem Sturm Schneckenopfer. Auch die einzige gefundene Frucht hätte wohl noch etwas Zeit am Baum gebraucht. Sie war nicht kernlösend.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 30. Juli 2011, 08:18:34
@brennessel

Dein Bild ist leider so klein, so dass wenig zu erkennen ist. Bitte poste es nochmals.
Danke!

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: brennnessel am 30. Juli 2011, 08:26:18
hier ist ein zweites bild von derselben frucht - näher kann ich leider nicht drangehen ::) ! das bild zeigt die natürliche größe. viel gelber werden die violettrot gepunkteten früchte auch bei reife nicht.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 30. Juli 2011, 09:12:05
Für mich schaut es nach "Bunte Rundpflaume" aus. Die werden bei uns auch als Kreeke bezeichnet.

So zeigte sich meine "Bunte Rundplaume" = "Kreeke" in dieser Woche.
[td]
(http://s012.radikal.ru/i321/1107/ef/f5492af753aft.jpg)
[/td]
[td]
(http://i056.radikal.ru/1107/6d/841c141f74f9t.jpg)
[/td]
[td]
(http://s54.radikal.ru/i145/1107/6e/0c1181d0dcc9t.jpg)
[/td]
[td]
(http://s50.radikal.ru/i129/1107/24/81642dbe649ft.jpg)
[/td]
[/table]
[td]
(http://i060.radikal.ru/1107/a4/483fb42e4baft.jpg)
[/td]
[td]
(http://s51.radikal.ru/i132/1107/f0/51a41537c7bct.jpg)
[/td]
[/table]

Sie sind auch nicht steinlösend. Sie werden zu Marmelde gekocht und als Kompott eingeweckt. Zur Weinbereitung sind sie geeignet.

@brennessel

Gibt es Ähnlichkeiten?

VG
Giaco






Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: brennnessel am 30. Juli 2011, 09:55:54
deine gezeigten sehen aus wie unsere "kriecherl". die hatten wir bei meinem elternhaus. sie wurden fast ausschließlich zum schnapsbrennen verwendet, schmeckten sehr süß und es hingen oft unmengen an den ästen!
meine spenlinge bekommen kaum mehr farbe als die frucht auf meinem bild (allerhöchstens so viel wie auf deinem ersten bild! frucht- und steinform könnte hinkommen..... ), fallen anscheinend sehr leicht (bei jedem gar nicht so heftigen windstoß ::) ) vom baum, sodass ich noch nie eine wirklich reife ernten konnte! vielleicht ist das auch ein grund, dass man sie in den gärten nur noch selten sieht!? im garten meiner verwandten standen diese bäume sehr windgeschützt und ich kann mich noch erinnern, dass wir als kinder nach jedem gewitterregen hinausliefen um die heruntergefallenen spenlinge aufzuheben. meist waren sie vom herunterfallen beschädigt, so weich ist deren haut.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: gartengogel am 30. Juli 2011, 17:19:29
Gartengogel, die Bilder kann man leider nicht ansehen, es kommt immer eine Fehlermeldung ...

Dank Giaco85s Rat habe ich jetzt einen neuen Webspace-Anbieter, wuala:

Ich verlinke gleich mal das komplette Verzeichnis mit den ausgewählten Spilling-Fotos .

Gruß GG
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 30. Juli 2011, 23:19:12
Hallo Gartengogel

Die Damax-Spillinge sehen gut aus. Sind die bei Dir schon in Ertrag?
Die Steine sehen den "Gelben Spillingen" aus Welzow und Burg/Spreewald
sehr ähnlich. Neben den Narben ist auch die Fahne am Steinrücken charakteristisch. Gibt es von den Früchten und den Blättern vielleicht noch weitere Aufnahmen?
VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 30. Juli 2011, 23:52:40
@axel partisanengärtner

Hier sprichst Du von einer "rotgesprenkelte Variante im Garten meines Vaters". Gibt es diesen Spilling noch? Ist es möglich, dass Du Fotos vom Weidenberger und dessen rotgesprenkelten Varianate hier einstellst.

Dank im Voraus.

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: gartengogel am 31. Juli 2011, 00:07:40
Hallo Giaco,

ich habe den Baum doch erst 2009 veredelt und hatte daher nur drei Früchte. Bilder habe ich noch mehr, zwei habe ich dem Wuala-Verzeichnis noch hinzugefügt, sie sind aber so ähnlich (siehe oben).
Von den Blättern habe ich noch keine Bilder gemacht, das kann ich aber nachholen.

Gruß GG
Titel: Spillingsselektion GC Pusch Guben
Beitrag von: Giaco85 am 31. Juli 2011, 00:12:06
Hier sind noch einmal Bilder bei Vollreife der Früchte der Spillingsselektion des Gartencenters Pusch in Guben.
Mehrfach waren an dem Bäumchen Zwillingsfrüchte zu verzeichnen.
[td]
(http://i011.radikal.ru/1107/2e/3152a508303ft.jpg)
[/td]
[td]
(http://i059.radikal.ru/1107/69/bab44385e728t.jpg)
[/td]
[td]
(http://i040.radikal.ru/1107/71/9769f336d687t.jpg)
[/td]
[/table]

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Cim am 31. Juli 2011, 00:49:14
Ich verfolge gerade eure schönen Bilder und Dokumentationen. Ich selbst habe bei mir einen Knick, bei dem es sich wohl um Kricken oder Kreeten handeln könnte. Reif sind die Früchte noch nicht, d muß ich mich noch etwas gedulden.



Kricken oder Kreeten?





Kricken oder Kreeten?

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 31. Juli 2011, 07:49:25
Was es da alles für verschiedene Früchte gibt, sehr interessant.

Cim, bei meinem Elternhaus hatten wir auch einen Baum, der so kleine runde supersüsse Früchtchen trug. Bei uns hießen die "Kriecherl".

lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Fragaria am 31. Juli 2011, 09:29:54
Was es da alles für verschiedene Früchte gibt, sehr interessant. Cim, bei meinem Elternhaus hatten wir auch einen Baum, der so kleine runde supersüsse Früchtchen trug. Bei uns hießen die "Kriecherl".
Na, was hier so abgeht, ist noch gar nichts gegen die Bestrebungen, alle irgendwie pflaumenähnlichen Prunus-arten und varietäten, die u.a. nicht gleichzeitig mit der Hauszwetschge blühen, zu einer Prunus-domestica-Unterart ssp. insistitia zu vereinen, vgl. etwa
http://www.google.de/search?q=prunus+insititia&hl=de&tbm=isch&prmd=ivns&ei=Pj2rTf2-EobXsgaAoompBw&sa=N&start=20&ndsp=20
Da wäre mir ein Sammeltopf mit der Bezeichnung Prunus variabilis (als Konkurrenz zu Dahlia variabilis) schon noch lieber.
Für Züchtung und Anbau erscheinen die Verteilung der Scharka-Resistenz oder der Selbstfertilität in dieser Mannigfaltigkeit untersuchungswürdig.

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 31. Juli 2011, 10:52:15
@cim

 Hier ist der Artikel von Herrn Schottmann der ein wichtiges Primitivpflaumenprojekt in Einhaus bei Ratzeburg betreut. Er arbeitet in diesem Artikel die Unterschiede zwischen den einzelnen Primitivpflaumensorten heraus.

Nach dem Lesen des Artikel wurde mir klar, dass das was landläufig hier allgemein als Kreeke bezeichnet wird eine "Bunter Rundpflaume" ist.

Meine Kreete/Kreeke soll solche Früchte, wie Deine gezeigte, haben. Sie trägt aber noch nicht. Ursprünglich stammt meine aus Ostangeln.

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: AndreaeS am 31. Juli 2011, 11:01:57
Ich finde es wirklich klasse, wie sich hier mit alten Obstsorten beschäftigt wird, wie hier konkret mit den Spillingen. Richtig spannend und nostalgisch. Da macht das Lesen richtig Spaß.
Da die Sorten nur rein subjektiv vom äußeren unterschieden werden können. Gibt es heut zu Tage nicht die Sortenunterscheidung per DNA, also dem genetischen Fingerabdruck, um so ganz konkret bei ähnlich oder gleichaussehenden Sorten Unterscheiden klar auseinander zu halten und womögliche Verwechslungen ausschließen zu können.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 31. Juli 2011, 11:17:02
Hallo AndreaeS,

Klar gibt es den genetischen Fingerabdruck. Solche Untersuchungen kosten Geld. Hier befinden wir uns im Amateur-Bereich und mir liegen keine Kenntnisse vor, dass von Seiten der Industrie ein Interesse an der Unterscheidung der alten Sorten besteht, so dass diese Untersuchungen finanziert, veranlaßt und dann auch noch veröffentlicht werden. Es bleibt meines Wissens also wie bisher im amateur- und ehrenamtlichen Bereich. Die Initiativen von Peter Schlottman, Heinz Dieter Krausch, der PomGes Guben und vielen, vielen anderen, wie z.B. hier im Forum halte ich genau wie Du für wichtig!

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 31. Juli 2011, 11:54:54
Da die Sorten nur rein subjektiv vom äußeren unterschieden werden können. Gibt es heut zu Tage nicht die Sortenunterscheidung per DNA, also dem genetischen Fingerabdruck, um so ganz konkret bei ähnlich oder gleichaussehenden Sorten Unterscheiden klar auseinander zu halten und womögliche Verwechslungen ausschließen zu können.


Diese Frage habe ich dmks auch gestellt. Hier seine Antwort:

Zitat
Das mit dem genetisch rein heißt nicht DNS geprüft! Hilfe, so weit sind wir noch nicht! Nein, damit ist nur die Sache anhand des Kerns - Meinolf Hamerschmidt (Obstmuseum Flensburg und BS) hat aussortiert was Einflüsse anderer Arten hatte. Visuell von der Frucht her sehen manche ja aus wie perfekte Spillinge.


Hier noch die Verfahrensweise zur genauen Bestimmung der Spillinge durch die PomGes zu Guben:

Zitat
Die PomGesellen haben keinerlei rechtliche Befugnisse, was Sortenbestätigungen oder ähnliches angeht. Dazu werden Proben nach Müncheberg zum Dr. Schwärzel eingeschickt und dort bestimmt. "Gubener Spilling" ist auch nur eine ungeschützte Bezeichnung, er heißt "Gelbroter Spilling und war über ganz Preussen verbreitet, viel auch im Havelland. Regional natürlich variierend.
Und in Bayern gibts auch welche, wenn auch nur vereinzelt - bis 1997 haben wir Spilling noch in der Baumschule in Guben (geschlossen) vermehrt und an "Davongezogene" in Altbundesländer verschickt.

Zitat
Herr Schwärzel ist der Leiter der Obstbau-Versuchsstation Müncheberg, und ein echter Fuchs wenn es um alte Sorten geht! Lach – zum Appeltag macht er das Sortenbestimmen manchmal live, echt publikumswirksam der Mann!
Die Müncheberger befassen sich in erster Linie mit Erhaltungszüchtung, Sicherung von Pflanzenmaterial, daher der richtige Partner bei Altobst, für neue Sorten Pillnitz.

Ein echter Spilling wird also nicht nur nach rein äußerlichen Merkmalen bestimmt, der Stein verrät fremde genetische Einflüsse, ein perfekter Stein ergibt aber noch nicht automatisch einen perfekten Spilling, alles muss zusammenpassen!

So, noch tiefgründigere Fragen bitte direkt an dmks ;) !




 


Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: AndreaeS am 31. Juli 2011, 12:11:08
Hallo Chica,

wie angekündigt bin ich gestern bei diesem Wanderweg gewesen, mit den Bäumen am Straßenrand. Hier die Früchte von mehreren Seiten fotografiert. Auffällig ein dünnes schmales und schwarzes Band, dass sich längt an der Frucht durchzieht. Was es genau für eine Frucht (Spilling ?) ist, kann ich nicht sagen.
Habe nur eine kleine Voransicht aktiviert, wegen der Ladezeit. Beim anklickt, erscheint das Foto dann in Originalgröße.

(http://img844.imageshack.us/img844/3873/p7310030.th.jpg) (http://img703.imageshack.us/img703/7486/p7310034.th.jpg)(http://img696.imageshack.us/img696/4526/p7310035.th.jpg)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 31. Juli 2011, 12:15:46
Spillinge sind das keine, von der Form her nicht. Hast Du Steinfotos, sind sie leicht oder schwer steinlösend, die Größe von Kirschpflaumen?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: AndreaeS am 31. Juli 2011, 13:36:32
Hast Du Steinfotos, sind sie leicht oder schwer steinlösend, die Größe von Kirschpflaumen?

Ich habe jetzt mal zusätzlich noch Steinfotos gemacht. Die Länge der Frucht, ziemlich genau 3 cm. Die Frucht ist leicht steinlösend.

(http://img543.imageshack.us/img543/3915/p7310001v.th.jpg)(http://img263.imageshack.us/img263/8636/p7310002.th.jpg)(http://img840.imageshack.us/img840/5972/p7310006g.th.jpg)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 31. Juli 2011, 22:03:51
Wär mal interessant zu wissen was das ist, wenn auch nicht Spilling. Der Link von Giaco85 - die Abhandlung über Primitivpflaumen ist wirklich gut, zeigt wie vielfältig das Thema schon im Ansatz ist. Schade daß der Spilling nicht näher behandelt wird. Werd in der Pomges. Guben mal das Thema nochmal auf die Tagesordnung bringen. (Möglichkeiten der Kontaktaufnahme zu den Autoren und Forschungsstellen suchen - das Zusammentragen der Daten braucht dann sicher noch einen Freiwilligen mit viel Zeit...)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: pomoguben am 02. August 2011, 15:11:31
Wenn ich nicht weiss, was das ist, dann gebe ich doch einfach bei Google "spilling" ein, sehe auf Platz 4 den Wiki-Artikel mit den Reizworten "Prunus" und "Pflaume" und klicke da einfach mal drauf.

Der Wiki- Artikel zum Thema Spilling ist fehlerhaft, das hatten wir hier schonmal.

Schick mir doch Deine E- Mail- Adresse per PM AndreaS, dann hänge ich Dir die Infos der PomGes zum rot- bunten, wohlriechenden Spilling, den ich hier kürzlich dokumentiert habe an. Dann gibt es noch den gelben, den Biene100 wohl hat, alles andere sind keine Spillinge ;).

:)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 02. August 2011, 15:27:48
Na, dann schaun wir mal.... :D

Sie beginnen gelb zu werden:



spendlinge.jpg



Spendlinge Früchte.jpg



Wenn Ihr nochmals Kerne sehen wollt, fotografiere ich welche. Also, die Früchte sind nicht ganz richtig steinlösend. Es bleibt immer ein klein bisschen was am Kern haften. Aber wenn man unterm Baum steht, duftets,-hmmm.

Leider wird der Baum wahrscheinlich in den nächsten Jahren sterben. Sturm Paula hat ja den halben weggerissen. Aber, ich ziehe ja gerade Junge aus Kernen heran. 8)

lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: pomoguben am 02. August 2011, 15:42:49
Wir arbeiten in Guben an diesen Fragen weiter und werden dazu unsere Ergebnisse mitteilen.
Viele grüne Grüße. :'(
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 02. August 2011, 15:58:28
@biene 100

Bitte, Bitte nochmal Bilder von den Steinen. Wenn möglich, ruhig mal 10 - 20 Stück um einen Gesamteindruck von der Form der Steine zu bekommen.

Welches Klima hab Ihr bei Euch? Welches Getreide wird gerade bei Euch gedroschen?

Diese Infos dienen zur Bewertung des Reifezeitpunktes.

Danke biene für Deine Mühe.

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 02. August 2011, 17:49:29
Leider wird der Baum wahrscheinlich in den nächsten Jahren sterben. Sturm Paula hat ja den halben weggerissen. Aber, ich ziehe ja gerade Junge aus Kernen heran. 8)


Die Früchte sehen tatsächlich "spillingsförmig" aus, macht der Baum Wurzelausläufer, wenn man mit dem Spaten die Wurzel anhackt? Das wäre dann eine 1:1- Kopie der Mama, besser als Steinaussaat.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 02. August 2011, 18:10:36
Hi Leute ! :)

Giaco, ja mach ich gerne, noch Fotos. Nur Morgen wirds schwer gehen, wir haben Heu einzubrigen. Aber übermorgen dann.

Es wird jetzt in bälde das gesamte Sommergetreide hier gedroschen werden. Mein Mann hat heute den Mähdrescher für den Triticaledrusch bestellt.
Klima,- naja wir wohnen geschützt vor Nordwinden auf einem Südhang. Es ist angeblich hier vor 100 Jahren Wein gebaut worden.2 km den Hügel runter ists Nachts und besonders im Winter um Einiges Kälter. Im Winter können wir aber schonmal 15 Grad haben. Selten auch 20.

Chica, das hab ich noch nicht probiert. Der Baum steht mitten in einer Weide. Wir haben noch nie Wurzelausläufer gesehen. Die würden bei den Kälbern aber auch nicht groß werden,uneingezäunt.

lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: gartengogel am 02. August 2011, 20:56:48
Gibt es von den ... Blättern vielleicht noch weitere Aufnahmen?

Ja, hier:

Damax kann zu diesen gelben Spillingen sicher mehr sagen!

Gruß GG
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 03. August 2011, 03:02:28
Auch wenn die Wurzelausläufer oben abgefressen sind ;) Ein Stück Wurzel mit bißchen Trieb dran reicht schon, auch wenn der nicht aus der Erde guckt! Aber das erst im Oktober verpflanzen!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Fragaria am 05. August 2011, 07:17:06
Leider wird der Baum wahrscheinlich in den nächsten Jahren sterben. Sturm Paula hat ja den halben weggerissen. Aber, ich ziehe ja gerade Junge aus Kernen heran. 8)
Vielleicht versuchst Du es mal mit der Technik meiner Oma: Sie hatte diese breiten Weckgläser als Arbeitsmittel. Ab August bis Mitte September hat sie 2-3 jährige Kurztriebe von allen möglichen Gehölzen abgerisssen, so dass eine Art Zunge entstand. Die wurden dann (mit Laub) an der Nordseite eines Gebäudes, einer Tonne oder dergl. in die Erde gesenkt, kräftig angegosssen und mit je einem als Mini-Gewächshaushaus dienenden Glas abgedeckt, das nur bei gelegentlichem Gießen leicht angehoben wurde. Nach dem Laubfall hat sie die Gläser eingesammelt, die Steckline locker mit Laub abgdeckt und erst im Frühjahr wieder "unter die Haube" gebracht. Sobald sich neue Langtriebe entwickelten, wurden die Gläser endgültig entfernt. Ich weiß nur noch, dass es bei einigen Gehölzen klappte, bei anderen aber nicht. Aber so ein Versuch würde fast nichts kosten und garantieren, dass man erbgleiche, verklonte Jungpflanzen erhält.
Wenn es klappt - krieg ich dann eine ??? :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Damax am 09. August 2011, 18:17:01
  damned,
wer baut denn Spillinge an ? Die Dinger sind so klein, daß mann beim Aufsammeln Brillen
braucht. Sie sind zwar gut, doch das ist alles. Ich werde meine sch.Spillinge wieder umver-
edeln ............
  ciao damax
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Prunissimo am 09. August 2011, 20:49:30
Sie sind zwar gut, doch das ist alles.

Das motiviert mich doch schonmal. Ist doch schonmal was, gut zu sein. Die faustdicken Eierpflaumen vom Markt haben keinen Geschmack. Noch würde es ohne Brille gehen aber später würd ich für guten Geschmack auch so einiges auf mich nehmen....

Prunissimo
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 09. August 2011, 21:01:46
Die Dinger sind so klein, daß mann beim Aufsammeln Brillen
braucht.


Also ehrlich, soooo stark kurzsichtig kann niemand sein :o :o ::) :4 cm ;) ;) !!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: gartengogel am 09. August 2011, 22:39:57
damned,
wer baut denn Spillinge an?

Hallo Max,

vor allem du selbst!
In den vergangenen Jahren bist du nicht müde geworden, deine Spillinge, neben der Haferpflaume, über den grünen Klee zu loben. Woher kommt dein plötzlicher Sinneswandel?

Ich liste betreffende Beiträge hier mal auf:
1), 2) , 3) , 4) , 5) , 6) , 7) , 8) , 9) , 10) , 11) , 12), 13)

Gruß GG
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 09. August 2011, 22:44:12


So is er halt, der Damax. Kleine Provokationen versüßen das Leben. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 09. August 2011, 22:53:48
jetzt will ich erst recht mal endlich echte spillinge essen! :o ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 10. August 2011, 11:11:23

Ich liste betreffende Beiträge hier mal auf:
5)

Gruß GG


Also den hier fand ich am besten ;D ;D .

Hat er denn einen gelb- bunten, wohlriechenden, echten Spilling oder einen echten gelben, gartengogel?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: gartengogel am 10. August 2011, 22:20:09
Hallo Chica,

ich hatte doch darüber berichtet und auch Fotos eingestellt .

Damax, inzwischen in diesem Forum sogar zum Namensgeber dieser Sorte avanciert, kann mehr dazu sagen!

Gruß GG
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 11. August 2011, 10:00:30
Ja stimmt, ist mir nachdem ich gepostet hatte auch wieder eingefallen ::) . Du hattest ja Reiser von ihm selbst veredelt. Wir waren uns nicht ganz einig, ob das nun der echte gelbe Spilling ist. Vielleicht sollte er den echten bunten Spilling kennenlernen, damit er sich wieder mit seiner ehemaligen Lieblingspflaume versöhnen kann ;) ?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 17. August 2011, 19:13:27
Sodala, da bin ich wieder... :)

Entschuldige Giaco, daß ich so lange auf die Fotos warten ließ.
Hier sind sie :



Kerne Sp.jpg



Kerne Spilling.jpg



Kern 1.jpg



lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 17. August 2011, 21:22:11
Danke für die Fotos biene100. Die sollte sich dmks ansehen, aber Du schickst uns ja dann noch die echten Steine :-* .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 18. August 2011, 22:26:30
@bine 100

Herzlichen Dank für Deine Mühe uns noch mehr Bilder von den Steinen Deines Spillings zu präsentieren.

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 16. Oktober 2011, 17:34:45
Hier noch die Verfahrensweise zur genauen Bestimmung der Spillinge durch die PomGes zu Guben:

Zitat
Herr Schwärzel ist der Leiter der Obstbau-Versuchsstation Müncheberg, und ein echter Fuchs wenn es um alte Sorten geht! Lach – zum Appeltag macht er das Sortenbestimmen manchmal live, echt publikumswirksam der Mann!
Die Müncheberger befassen sich in erster Linie mit Erhaltungszüchtung, Sicherung von Pflanzenmaterial, daher der richtige Partner bei Altobst, für neue Sorten Pillnitz.

So, noch tiefgründigere Fragen bitte direkt an dmks ;) !


Hallo Spillingsfreunde, es gibt Neuigkeiten! Ich hatte heute die Möglichkeit auf dem Kirmesmarkt in Schleife Herrn Dr. Hilmar Schwärzel live zu befragen, boah cool :o und ihm einen Teil meiner Spillingssteinsammlung zu zeigen.

Danach ergeben sich bei der Aussaat von durch Selbstung entstandenen Spillingssteinen Spillingspflanzen mit gelben, Spillingspflanzen mit gelbroten und Pflanzen mit roten Früchten. Der gelbe Spilling ist also in diesem Sinne keine andere Art, sondern eine genetische Variation. Die Steine des rot- bunten und des gelben Spillings sind also identisch.

Die Steine der Früchte aus Welzow und aus Burg im Spreewald gehören definitiv nicht zu gelben Spillingen, es handelt sich um irgendwelche Kreuzungen, ggf. mit Mirabelle. Deine Steine biene100 kommen echten Spillingen sehr nah, dabei handelt es sich dann um eine gelbe Variation.

Herr Dr. Schwärzel verwies mich dann noch auf das Fachbuch Deutsche Obstsorten von 1956 in welchem der Spilling auch gut beschrieben sei und trug mir Grüße an die Pomologische Gesellschaft zu Guben auf.

Geprüfte Bestände des rot- bunten Spillings im Havelland gab mir Herr Dr. Schwärzel in der Nähe von Kliestow direkt an einer Kreisverkehrsstraße bekannt, Spillinge sind also im Havelland auch heute noch nachweisbar!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 16. Oktober 2011, 20:48:33
chica, danke! :)

kliestow also... nächstes jahr werde ich da mal zur erntezeit nachgucken müssen.

8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: pomoguben am 17. Oktober 2011, 10:33:42
http://forum.garten-pur.de/YaBBImages/xx.gif
Vielen Dank für die "Dr. Schwärzel-Grüße" aus Guben.
Alles Gute
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Pewe am 19. April 2012, 21:34:45
Ich bin ab Montag in Berlin in der Heilbronner Straße 22 (Bayrisches Viertel) Ich könnt einige gelbe Spillinge Ausläufer mitbringen. (Weidenberger Spindling)
Wer also dort welche abholen kann oder jemand kennt der sie für Ihn dort abholt melde sich bis spätestens Sonntag früh. Mal sehen wieviele ich ausbuddeln kann, denn die meisten sind schon ziemlich groß und ich hab einen Kleinwagen und fahre mit Frau.
Notfalls wird es ein großes frisches Wurzelstück.

Mein Weidenberger Spindling hat 3 Blütenknospen. Ich freu mich riesig. Noch mal besten Dank an alle Beteiligten. :D :D :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 19. April 2012, 22:31:20
Mein Spillingsämling aus Guben hatte letztes Jahr wohl einen Wühlmausschaden und wuchs kaum. Im Frühling habe ich ihn ausgegraben und mit einem Drahtkorb neu eingepflanzt. Nun hat er wenigstens wieder ein Zweiglein mit Blättern. Also Geduld, nun dauert es mit den Blüten doch wieder länger.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Pewe am 20. April 2012, 08:53:21
Bei meinem Gubener Spilling war es ähnlich. Im letzten Jahr hätte ich keinen Pfifferling für sein Überleben gegeben. Schon im Winter 10/11 fast komplett runtergefroren, sah er das letzte Jahr einfach nur ziemlich tot aus. In diesem Jahr scheint er in die Puschen zu kommen und zeigt ein paar Blättchen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 20. April 2012, 09:06:47
mein weidenberger braucht wohl noch mindestens ein jahr - dieses jahr hat er noch keine knospen. aber er hat sich sehr schön gemacht und keine frostschäden. :)

der gubener wurzelausläufer zuckt noch nicht... :-\
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Himbär am 27. April 2012, 14:43:39
Hat jemand von Euch mal den blauen Spilling gesehen oder davon gehört?

http://www.obstsortendatenbank.de/index.php?id1=img&page=articles/img_view.php&osw=sic&osi=blauer_spilling

(Das funzt so nicht, am besten kopiert Ihr den ganzen Link in die Addressleiste...!)

Ich durfte mal blaue "Wildpflaumen" aus der bayrischen Röhn probieren. Es waren ziemlich dicke Öschis, normale Zwetschengröße, aber ein wenig bauchiger. Sie kamen von einem Sämlingsbaum, der stark bedornt war.

Hat jemand eine Ahnung was das gewesen sein könnte?

Lg,
Himbär
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 27. April 2012, 17:49:30
Wenns tatsächlich ein Sämlingsbaum war, könnte er alle möglichen Eltern gehabt haben. Von einer Sorte oder gar Art kann man dann nicht mehr sprechen. Die Dornen sprechen für Myrobalane-Erbgutanteile.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Himbär am 27. April 2012, 18:32:38
Naja, man hört ja immer mal davon, dass manche Zwetschenartigen kernecht fallen würden. Ist das bei den Spillingen eigentlich auch so?

Mit klingt das aber immer ein wenig abstrus, weil die verschiedenen Ur-, Wild-, Halbzwetschen und -pflaumen sich bereitwillig kreuzen oder? Der nächste Baum ist ja meist nicht weit.


Wie steht es denn mit blauen Spilling? Hat da schon jemand was von gehört?

Lg,
Himbär

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 27. April 2012, 21:58:35
Mit klingt das aber immer ein wenig abstrus, weil die verschiedenen Ur-, Wild-, Halbzwetschen und -pflaumen sich bereitwillig kreuzen oder? Der nächste Baum ist ja meist nicht weit.

Deshalb werden Obstsorten auch durch Veredelung vermehrt und nicht durch Samen. Dasselbe gilt übrigens auch für Äpfel, Birnen, Kirschen etc. Die wenigsten Sorten sind selbstfruchtbar, somit wird ein Sämling immer andere Sorteneigenschaften haben wie die Muttersorte (=Sorte des Baums, an dem die Frucht gewachsen ist, deren Kern zum neuen Baum wurde).

Spillinge sind durchweg unbedornt. Es handelt sich also schon allein deshalb mit Sicherheit nicht um einen Spilling, sondern um irgendetwas anderes, vermutlich eine Zufallskreuzung unter Myrobalane-Beteiligung.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 05. Mai 2012, 20:43:47
Naja, man hört ja immer mal davon, dass manche Zwetschenartigen kernecht fallen würden. Ist das bei den Spillingen eigentlich auch so?

Wie steht es denn mit blauen Spilling? Hat da schon jemand was von gehört?


Spillinge sind selbstfruchtbar, bei Selbstung hatten wir etwas mit 75% der Eigenschaften der Mutterpflanze, denk ich.

"Blaue Spillinge" gibt's nicht, definitiv!

Dmks hat in der vorigen Woche meinen Pusch- Nichtspilling umveredelt, das war eine Sache von 5 Minuten einer extrem scharfen Schere und eines ebensolchen Messers, Profi eben :o ;) . Nun grünen die Knospen, das sollen sie langsam tun, damit sie nicht vertrocknen, zuerst muss sich das Holz verbinden. Was man von Profis alles lernen kann! Ich weiß, dass er zig Pflaumenunterlagen aufgepflanzt hat, ihr dürft gespannt sein :-X ...

Spillingsjungbäumchen scheinen etwas frostempfindlich zu sein, ich habe meine Kleinsten komplett mit Laub zugedeckt gehabt, alle sind fit, sie treiben ggf. auch von unten nach!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 06. Mai 2012, 00:44:28
chica,

mein zweiter wurzelausläufer hat es wohl nicht über den winter geschafft... so langsam überlege ich, ob ich nicht meinen pseudospilling (wohl eine kirschpflaume, hochstamm, schön wachsend, aber eben nicht das, was ich wollte) umveredeln (lassen) oder das teil ganz austauschen sollte... ::) :-\
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 06. Mai 2012, 00:46:33
Die meisten Kirschpflaumen sind wertlos. Hinsichtlich des Geschmackes bzw. der Früchte.


Schöne Bäume können es trotzdem werden.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 06. Mai 2012, 00:47:27
chica,

ich bin nicht so drin in Sachen Spilling. Wieso ist es gesichert, dass es keine Blauen gibt?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 06. Mai 2012, 12:20:31
Mensch zwerggarten, Du hast echt Pech mit den Spillingskindern! Deine Maiglöckchen wachsen hier bei mir prima :-X . Da bist Du ja der wichtigste Kandidat für Edelreiser, schreib doch, wer Dir wann (zu welcher Jahreszeit) veredeln könnte und ich setz mich mit dmks in Verbindung. Gartengogel hatte im Frühjahr einen Veredlungsversuch, bestimmt berichtet er davon.

@Zucchalmaglio
U.K.G.- Udelgard Körber- Grohne hat in "Pflaumen, Kirschpflaumen, Schlehen"den Spilling exakt dokumentiert, auch im "Farbatlas alte Obstsorten" findest Du ihn prompt. Es gibt nur den rot- bunten Spilling und genetische Variationen in rot und gelb- sonst nix ;). Ich hab das Wichtigste als PDF, wenn Du möchtest maile ich Dir alles, schick mir eine PM.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 06. Mai 2012, 13:20:21
Ich habe letzten Herbst einen Wurzelausläufer eines rotbunten Spillings aus der Eifel bekommen. Er hatte starken Wildverbisswunden am Stamm.
Ich habe ihn runtergesetzt und er treibt gerade aus.
Platz habe ich zwar keinen im Schrebergarten aber irgendwo wird er untergebracht. ;) Noch ist er ja klein.
Hoffentlich bekomme ich einige Kerne damit ich ihn auch sicher bestimmen kann.
Mein Künstlerkollege und Imkervater hat ihn vom elterlichen Hof.
Dort sollen sie gar nicht so selten sein.
Die gelben haben dieses Jahr scheinbar sehr gut angesetzt, dank einiger Bienenvölker die jetzt da stehen. Alle Bäume stehen ja jetzt bei einem Freund auf einem windigen Berg. Bisher kaum Früchte, aber es ist zur Blüte dort zu kalt und windig und bisher war kein Imker in der Nähe.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lenchen am 06. Mai 2012, 13:49:55
Chica, mein kleiner Ausläufer hat es leider auch nicht geschafft. Vergangenes Frühjahr trieb nur eine Knospe aus und nun ist er gänzlich verschieden.
Falls sich mal wieder eine Möglichkeit ergeben sollte würde ich mir gerne nochmal 1-2 Ausläufer ertauschen :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 06. Mai 2012, 15:03:48
Ich habe letzten Herbst einen Wurzelausläufer eines rotbunten Spillings aus der Eifel bekommen.

Da sind wir aber auf die Früchtchen gespannt, Axel!


Chica, mein kleiner Ausläufer hat es leider auch nicht geschafft.

Das tut mir Leid, Lenchen, vielleicht denkst Du lieber über eine Veredelung nach, dmks hat da , glaub ich, einen Plan, ich werde ihn 'mal quälen ;D .

Hier die Umveredlung.

(https://lh3.googleusercontent.com/-dE-LV5dPseY/T6ZvykXGINI/AAAAAAAACec/rb9n7lby2TA/s144/IMG_7655.JPG) (https://lh6.googleusercontent.com/-SIExQ-HDr4M/T6Zx6NsjBVI/AAAAAAAACes/3eosRAgRgGk/s144/IMG_7665.JPG)

Eine Etage tiefer produziert der Baum derweil ungerührt Nichtspillinge.

(https://lh3.googleusercontent.com/-2COnyVpT-Og/T6ZwTd4f_DI/AAAAAAAACek/bb--F9HG8Vw/s144/IMG_7656.JPG)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 07. Mai 2012, 08:49:07
chica,

danke für die Infos. Das reicht mir.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 07. Mai 2012, 14:51:16
Ich wollte es nur noch mal sagen, aufgrund dieses Threads habe ich mir letztes Jahr beim Ritthaler aus der Pfalz 2 Spillinge im Herbst bestellt und gepflanzt.
Es sind ein gelber und ein wohlriechender ( rot - gelber ) Spilling auf St Julien A veredelt als Halbstamm.
Ich glaube die gibts auch als Busch. Einer hat dieses Jahr schon geblüht (nur wenige Blüten), war aber leider mit dem Foto zu spät, hatte es zu spät gesehen und er war abgeblüht. Eine endgültige Bewertung, ob es auch tatsächlich Spillinge sind, kann ich dann noch mit ein paar Fotos machen, wenn es Früchte gibt.

Gruss
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 07. Mai 2012, 19:46:22
Die Früchtchen interessieren uns brennend Lizzy, die Reife sollte sehr früh etwa um den 15. Juli stattfinden. Hier haben Einige eine richtige Odyssee hinter sich, um an einen echten Spilling zu kommen ;).
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 08. Mai 2012, 14:37:20
Chica, hatte lange herumgesucht.... ;), der Online Shop vom Ritthaler war lange Zeit irgendwie gesperrt und nicht zu erreichen, bis ich dann telefonisch und per Fax die Bestellung aufgegeben hatte. Als der Online - shop wieder funktionierte, war´s ja so einfach.... Andere Versandtgärtnereien die ich kenne, haben keine Spillinge und hier in der Umgebung bei Baumschulen sind Spillinge total unbekannt.

Gruss
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 24. Juli 2012, 21:47:34
Hast du zufällig eine Mostwaage? Mich würde noch der Zuckergehalt der Spillinge interessieren.

Es war oder ist wieder Spillingszeit:
[td](http://s006.radikal.ru/i213/1207/5d/e1842a3ff2d3t.jpg)[/td]
[/table]

Von Chica, einer guten Gartenfreundin, habe ich neben einer fantastischen Führung durch Lausitzer Gärten und eben solcher Versorgung, 2 Kilo beste Spillinge spendiert bekommen. Diese habe ich zu Kompott ohne Steine verarbeitet. Zur Qualität der Spillinge unter Verarbeitungsgesichtspunkten habe ich mich bereits hier an dieser Stelle im vorigem Jahr geäußert.
Hinzuzufügen wäre nur der Zuckergehalt (genauer Extraktgehalt) der Spillinge:

Ich habe mit dem Refraktometer 21,5 ° Brix oder 89,6 ° Oechsle gemessen. Einzelne Früchte erreichten 25 ° Brix oder 105 ° Oechsle.

Das sind gute Voraussetzungen zur Maischebereitung. :D

Als einer der frühesten Pflaumen in Deutschland, welche übrigens immer mit der Wintergerste reif wird, sind dies für mein Dafürhalten gute Fruchteigenschaften.

VG
Giaco


Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. Juli 2012, 20:28:10
Da der Baum in meinem Nachbarort in diesem Jahr Fruchtpause macht, nächstes Jahr gibt's sicher wieder eimerweise, mußte eine neue Quelle her. Und dann fand ich, auf den Tipp einer lieben Kollegin hin, dieses Gebüsch hier, 1000 mal vorbeigefahren, mitten in der Stadt liegen da Spillinge auf der Straße :o .

(https://lh3.googleusercontent.com/-uAGv0RmtKn8/UBA0Aknc7GI/AAAAAAAACjU/ntrgzhH5ILk/s144/IMG_7896.JPG)


Da hängen sie.

(https://lh3.googleusercontent.com/-rtkvZwGDqcE/UBAyNeN18YI/AAAAAAAACjM/d1JbzRSX4nA/s144/IMG_7906.JPG)


Wir waren wie jedes Jahr vom Duft ganz verzückt.

(https://lh6.googleusercontent.com/-r6Zp2kbQI44/UAwwX4HSfvI/AAAAAAAACiM/rrPmcadh69A/s144/IMG_7881.JPG)

Ein toller Tag, danke lieber Gartenfreund :-* .

Für alle, deren Spillingskinder der letzte Winter hingerafft hat ein Geheimtipp :-X, ich weiß dass dmks veredelt wie ein Weltmeister, ich such die Reiser mit aus ;) , also Geduld!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 25. Juli 2012, 20:36:51
Ich habe ja den kleinen Spilling aus Guben im Garten. Nach dem normaligen Einpflanzen mit Drahtkorb hat er sich nun gut rausgemacht. Also besteht hoffnung.
Wollte ja unbedingt einen aus Guben wegen der alten Heimat.
Bei Ritthaler gibt es auch eine Sorte. Wollte ich auch bestellen aber fast meine gesamte Obstbaumbestellung wurde im Frühling storniert weil sie soviel Winterschäden hatten. So wäre nur der bunte Spilling geblieben aber die Versandkosten sind da so unheimlich hoch.

Ach ist das Bild schön. Ich kann fast schon den Duft riechen. :D :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Pewe am 25. Juli 2012, 20:46:24
Für alle, deren Spillingskinder der letzte Winter hingerafft hat ein Geheimtipp :-X, ich weiß dass dmks veredelt wie ein Weltmeister, ich such die Reiser mit aus ;) , also Geduld!

 :D :D :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. Juli 2012, 21:06:47
Ach, hab ich vergessen, ich habe einen tollen Biene100- Spilling (?) bekommen, danke Giaco.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: ivan mitschurin am 25. Juli 2012, 22:14:00
So, ich meld mich auch mal wieder bez. Spillingen:
Hab bisher folgende Erfahrungen:

-Hab Samen von Chica erbettelt und bekommen, hab mir eingebildet, sie würden keimen, war aber ein Täuschung meinerseits, hat nicht geklappt leider ;-(

-hab per Zufall Edelreiser zweier Spilliingsherkünfte bekommen mit folgenden Bezeichnungen: "Gelbroter Spilling" und "Spilling Jauerling" von beiden haben die Veredlungen auf Zwetschken geklappt ;D Jezt bin ich natürlich auf die Früchte gespannt, wird aber wohl noch ein paar Jährchen dauern!

Bin also insofern im Winter ein williger Empfänger für Edelreiser von vermehrungswürdigen Spillingen jeglicher Herkunft, falls wer was übrig hat...! In zukünftigen Jahren auch eine Quelle für Edelreiser von oben genannten Typen.

Dank, lg
i
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 25. Juli 2012, 22:28:48

Für alle, deren Spillingskinder der letzte Winter hingerafft hat ein Geheimtipp :-X, ich weiß dass dmks veredelt wie ein Weltmeister, ich such die Reiser mit aus ;) , also Geduld!
Ich hatte kein Gubener Spillingskind, hatte aber auf ein paar Früchte vom Nachbar gehofft. Er hat nach eigener Aussage einen Spilling. Nur leider ist dieser Baum abgängig.
Ich habe also großes Interesse. :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 25. Juli 2012, 22:55:16
Für alle, deren Spillingskinder der letzte Winter hingerafft hat ein Geheimtipp :-X, ich weiß dass dmks veredelt wie ein Weltmeister, ich such die Reiser mit aus ;) , also Geduld!

 :D :D :D

:D :D :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 25. Juli 2012, 23:02:54
Und dann fand ich, auf den Tipp einer lieben Kollegin hin, dieses Gebüsch hier, 1000 mal vorbeigefahren, mitten in der Stadt liegen da Spillinge auf der Straße :o .
Da fall ich ja gleich in Ohnmacht! Unsere sagenhafte Ernte beschränkte sich auf 5 Früchte vom Gubener Pusch-Spilling. Wir glauben, dass wir wirklich einen "richtigen" Spilling bekommen haben. Jedenfalls waren die Pfläumchen sehr lecker und GG meint, so hätten sie in seiner Kindheit geschmeckt, daran erinnere er sich genau.

Der kleine Ausläufer von Dir schlägt sich wacker, wächst aber mehr buschig als baumig. Macht aber nix, von mir aus darf er gern als Strauch wachsen.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 26. Juli 2012, 20:38:56
Die sehen echt aus Dicentra, duften sie? Hast Du echt Glück gehabt. Meine Pusch- Nichtspillinge hängen halbgrün am Baum, das Rätsel, was da wohl aufveredelt wurde, werden wir nicht lösen, Spillinge waren es nicht! Nun, das Bäumchen ist umveredelt, da wachsen in Kürze oben echte Spillinge.

@ Ivan
Jetzt, wo wir immer mehr Spillingsquellen finden, sollten Reiser im Winter nicht problematisch sein. Auf Deine Spillingsfrüchte bin ich ja gespannt, verschiedene Sorten gibt's da aber nicht, entweder Spilling oder eben nicht!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 26. Juli 2012, 23:11:34
Chica, sie haben gut geduftet, aber ich weiß natürlich nicht, wie sie duften müssten. Jedenfalls waren sie sehr lecker und wir sind schon gespannt auf den Vergleich mit den Früchten Deines Ausläuferchens, wenn's denn irgendwann mal tragen wird. Ein paar Jährchen wird es natürlich noch dauern. Tja, da ist wohl in der Baumschule ein bisschen was durcheinander gegangen, aber offensichtlich müssen auch ein paar richtige Reiser veredelt worden sein. In unserem Falle hatten wir wohl tatsächlich Glück, denn Aussehen, Duft und Reifezeit scheinen ja zu stimmen. Gut steinlösend sind sie auch und der Stein hat die gleiche Form, wie sie in dem Buch von Udelgard Körber-Grohne abgebildet ist.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 27. Juli 2012, 07:37:33
verschiedene Sorten gibt's da aber nicht, entweder Spilling oder eben nicht!

Dann wird es aber höchste Zeit die verschiedenen Spillingsklone zu testen und die besten mit Sortennamen zu versehen, um mal Ordnung in den Laden zu bekommen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 27. Juli 2012, 09:10:38
auja, und in ein paar jahren lassen wir die sorten hier per foto (nach)bestimmen. 8) ;D

*auch echte spillinge will*

*heul*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 27. Juli 2012, 09:48:11
Hättest Du denn Platz im Garten?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 27. Juli 2012, 10:17:13
ich könnte was freimachen und 1,2,3 rosen roden... :-[

odr gg einen gefallen tun und einen der apfelbäume raushacken, die bisher noch nie/nur wenig getragen haben. dann müsste es aber ein veritables spillingsbäumchen auf halb-, dreiviertel oder gar hochstamm sein, alles andere geht wohl eher elendig unter... :-X :-\

;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 27. Juli 2012, 17:22:52

-Hab Samen von Chica erbettelt und bekommen, hab mir eingebildet, sie würden keimen, war aber ein Täuschung meinerseits, hat nicht geklappt leider ;-(


Wende Dich vertrauensvoll an Giaco85, er entlockt jedem Fruchtstein Obstbäume. Ich habe diesjährige Hameln von Conni, Graue Mäuse von mir und Biene 100- Spillinge in 60 cm Größe geschenkt bekommen!!


verschiedene Sorten gibt's da aber nicht, entweder Spilling oder eben nicht!

Dann wird es aber höchste Zeit die verschiedenen Spillingsklone zu testen und die besten mit Sortennamen zu versehen, um mal Ordnung in den Laden zu bekommen.

Kein Mensch will nun auch noch Sorten!!! des Spillings haben. Es geht darum, die typischsten Bäume mit den klassischen Eigenschaften wie bereits im Kräuterbuch des Tabernaemontanus von 1588 beschrieben zu lokalisieren. Die Bäume/Sträucher, die bisher geortet wurden unterscheiden sich nur im Grad der Ausprägung einzelner Eigenschaften wie Steinlöslichkeit, Duftstärke, Wachsstellen. Der Laden ist vollkommen in Ordnung, der Spilling ist in der mehrfach genannten Fachliteratur exakt beschrieben. Gerade die Ursprünglichkeit dieser Frucht macht einen Großteil ihres Reizes aus. Nur keine rosa Taglilien mit Rüschen-brr.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 27. Juli 2012, 21:15:26
 ::)

Es könnte ja sein, dass ein Spillingssämling besonders wohlgeformte Früchte trägt, dazu herrlich duftet, schmeckt und sehr gut steinlösend ist. Würde es sich nicht lohnen, diesen Sämling per Veredlung zu vermehren und den z.B. 'Chicas Stolz' zu nennen statt 'der Spilling, den Chica südlich von Tauer gefunden hat und der so gut sein soll'?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Pewe am 27. Juli 2012, 21:18:33
 ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 27. Juli 2012, 21:51:22
Wo liegt Tauer ??? ;D .

Natürlich vermehren wir, d. h. Dmks, nur die Spillinge mit den besten Eigenschaften. Beste Eigenschaften aber in Bezug auf Ursprünglichkeit und Übereinstimmung mit der Fachliteratur, den typischen Spilling eben, und keine neuen Pups- (sorry) Ideen. Er wird also niemals rosa Rüschen bekommen, manchmal ist weniger eben mehr!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 28. Juli 2012, 09:15:17
Kein Mensch will nun auch noch Sorten!!! des Spillings haben. Es geht darum, die typischsten Bäume mit den klassischen Eigenschaften wie bereits im Kräuterbuch des Tabernaemontanus von 1588 beschrieben zu lokalisieren. Die Bäume/Sträucher, die bisher geortet wurden unterscheiden sich nur im Grad der Ausprägung einzelner Eigenschaften wie Steinlöslichkeit, Duftstärke, Wachsstellen. Der Laden ist vollkommen in Ordnung, der Spilling ist in der mehrfach genannten Fachliteratur exakt beschrieben. Gerade die Ursprünglichkeit dieser Frucht macht einen Großteil ihres Reizes aus. Nur keine rosa Taglilien mit Rüschen-brr.

Was das mit Taglilien zu tun hat, erschließt sich mir nicht. ::)
Offensichtlich aber streuen auch die ursprünglichsten Spillinge. Was spricht dagegen, davon Auslesen zu machen? Ich vermute mal, dass auch der Urspilling - Vater und Mutter aller Spillinge - so entstand: durch Auslese.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 28. Juli 2012, 09:52:00
Das Bild der "rosa Taglilie mit Rüschen" ist eine Metapher, Oile ;) . Das Original kennt Staudo sicher auch persönlich.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 28. Juli 2012, 09:58:07
Natürlich vermehren wir, d. h. Dmks, nur die Spillinge mit den besten Eigenschaften.

Dann macht ihr doch längst eine Auslese. Alles anderes wäre auch eine Pups (sorry) -Idee.

Die Eigenschaft nach Literatur zu definieren ist allerdings ein Euphemismus. Verrat mir mal, wie Geschmacks- noch Duftnoten in deinen schlauen alten Büchern abgebildet stehen. Spillinge waren selbstverständlich nie identische Klone. Gute Varianten hat man halt bevorzugt weitervermehrt und was gut und "typisch" war, definierte der jeweilige Betrachter.

Wahrscheinlich verkostet ihr oder andere Liebhaber die Früchte längst parallel, ihr wollte ja wissen was ihr habt. Was euch besonders "typisch" erscheint, werdet ihr ja wohl irgendwie identifizieren, oder? "Baum bei Müller", "Baum hinter der Kläranlage", "Sämling von Maiers"... wo ist da nun das Problem dabei oder rosa Rüschen? Obstbau ist nix heilig und mit Tabus, sondern Praxis und machen. Die Identifikation von Bäumen ist einfachste Grundübung.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 28. Juli 2012, 10:58:09
Ich habe mit dem Refraktometer 21,5 ° Brix oder 89,6 ° Oechsle gemessen. Einzelne Früchte erreichten 25 ° Brix oder 105 ° Oechsle.


Hi Cydorian, schön von Dir zu hören. Was sagst Du zum Zuckergehalt der Spillinge, Giaco hat ihn kürzlich exakt bestimmt?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 28. Juli 2012, 11:46:29
Hatte es gelesen und war überrascht über den hohen Wert. Hartmann schreibt von 70-85° Oechsle, Giacos Früchte heben sich davon sogar noch deutlich ab. Bei diesen Werten hat man sie früher garantiert auch in der Brennerei verwertet.


Hartmanns Oechsleangaben zu anderen Sorten sind eigentlich ganz verlässlich, wenn es sich nicht gerade um Ausnahmejahre handelt. Nennt ihn doch "Zuckerspilling" :-)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 28. Juli 2012, 12:28:56
Steigt der Zuckergehalt vielleicht mit dem Reifegrad? Wir hatten die Spillinge vollreif eingesammelt und 2 Tage später konnte Giaco erst den Zuckergehalt bestimmen. Die ersten Spillinge waren sicher bereits am 15. Juli reif. Mit der Vollreife schlägt der Farbton von gelb/rot nach rot/violett um.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Giaco85 am 28. Juli 2012, 14:25:31
Bei diesen Werten hat man sie früher garantiert auch in der Brennerei verwertet.

Der Gubener-Spilling wird auch heute in einer Brennerei im nordwestlich von Guben gelegenen Schlaubetal zu Spillingsbrand verarbeitet.

VG
Giaco
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 28. Juli 2012, 22:05:17
Steigt der Zuckergehalt vielleicht mit dem Reifegrad?

Bis zur Reife steigt er, bei Überreife sinkt er sogar wieder etwas. Die Veratmung der Kohlenhydrate beginnt. Der Geschmack wird trotzdem süsser, weil sich auch die Säure abbaut.

Was aber vielleicht passieren kann, wenn das Wetter in der Gegend heiss war: Sie haben noch Wasser verloren, beginnen zu trocknen. Das konzentriert alle nichtflüchtigen Inhaltssstoffe, so auch die relativen Zuckerwerte.

Wenn von dem guten Spillingsduft auch was in den Brand kommt, gibt das sicher ein interessantes Wässerchen. Noch eine Verwertungsmöglichkeit extra :-)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: ivan mitschurin am 28. Juli 2012, 22:16:59
Und eignen sich Spillinge eigentlich auch zum Trocknen/Dörren? Mit dem hohen Zuckergehalt müsst das doch fein sein, oder? Schon wer probiert? ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 31. Juli 2012, 20:23:30
Den Gedanken hatten wir im vorigen Jahr schon einmal. Probiert haben wir's noch nicht.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 31. Juli 2012, 20:29:18
Wenn von dem guten Spillingsduft auch was in den Brand kommt, gibt das sicher ein interessantes Wässerchen. Noch eine Verwertungsmöglichkeit extra :-)

Eingefrorenes Kompott vom vorigen Jahr schmeckte und duftete jedenfalls wie frisch gekocht, von daher scheint das Aroma gut beständig zu sein.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Pewe am 17. November 2012, 20:52:22
Für alle, deren Spillingskinder der letzte Winter hingerafft hat ein Geheimtipp :-X, ich weiß dass dmks veredelt wie ein Weltmeister, ich such die Reiser mit aus ;) , also Geduld!

 :D :D :D

Wieviel Geduld braucht es denn wohl noch? :-[
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 18. November 2012, 19:33:15
Mein kleiner Spillingssämling hat sich in diesem Jahr nach dem Wühlmausschaden gut entwickelt. Endlich sind neue Zweige gewachsen. Aber nächstes jahr wird es wohl immer noch keine Kostprobe geben. :( Er macht es mir aber auch schwer, das Obstbäumchen meiner Kindheit in Guben. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 22. November 2012, 07:27:38

Geduld! Bäume haben auch Geduld mit uns ;)
Bei der Menge werden es wohl Okulate werden - die ersten Bäumchen dann Ende 2013
Reiserveredlungen wären schneller - dann Herbst 2012

 ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 22. November 2012, 07:59:22
Kennst Du die Spillinge im Pomologischen Garten in Döllingen bei Elsterwerda?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 22. November 2012, 08:12:13
kennst du sie denn?




erzähl mal bitte mehr! ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 22. November 2012, 08:14:03
Ich habe die Sträucher nur in ohne Früchte gesehen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 22. November 2012, 08:27:34
... die Sträucher ...

???

waren die noch jung oder schon älter? und vielleicht doch eher kriechen oder haferpflaumen? ::) :-\
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 22. November 2012, 08:31:07
Ich habe extra gefragt und mir wurde bestätigt, dass es Spillinge seien. Beim Schreiben habe ich überlegt, ob es große Sträucher oder kleine Bäume waren, ich weiß es nicht mehr. Dort stehen sehr viele Sorten.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 22. November 2012, 20:13:07
Kennst Du die Spillinge im Pomologischen Garten in Döllingen bei Elsterwerda?

Nein, keine Ahnung, klingt interessant. Da wir jetzt alle Spillinge von Nichtspillingen unterscheiden können, sollte da jemand um den 15. Juli vorbeifahren ;) . Wer gärtnert am Nahesten ;) ?

Ich bin auch schon wieder auf der Jagd, habe heute von einer Kollegin einen Zeitungsartikel zu seltenen heimischen Pflaumensorten im Tagebaugebiet Reichwalde bekommen, am Samstag ist dort buddeln unter der Anleitung einer Biologin im Auftrag von Vattenfall angesagt. Habe sie soeben angemail, vielleicht gibt es über Kirschpflaumen und Marunken (könnten die gelben Nichtspillinge aus Welzow sein) hinaus noch etwas interessanteres. Echte gelbe Spillinge konnten wir bis auf biene100s bisher nicht orten.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: ivan mitschurin am 22. November 2012, 22:22:27
Gibt es eigentlich irgendwelche Möglichkeiten, "echte" Spillinge auch vegetativ an den Trieben/Knospen om Winter zu erkennen?

Es ist nämlich so: Es gibt ein Grundstück in meiner Nähe, wo laut Aussagen eines ehemaligen Nutzers (der aber nicht mehr befragbar ist ;-( ) ein Spilling stehen soll, doch heuer gab es keinerlei Früchte, und es gibt mehrere Bäume, die in Frage kommen, weil zwetschkenähnlich!

Wer hat eine Idee, wie ich herausfinden könnte von welchem Baum ich im Februar Reiser schneiden soll, oder doch zur Sicherheit von allen? Es besteht die Möglichkeit, dass einige Bäume wegen Bautätigkeiten entfernt werden...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: *Ute* am 23. November 2012, 07:28:48
In der Sächsischen Zeitung ist heute auch ein Artikel und bläst zur Jagd. :D
Zitat:
"Treff ist am Sonnabend, 24. November, 9 Uhr, an der Feuerwehr in Rietschen-Hammerstadt."
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 23. November 2012, 15:26:28
Gibt es eigentlich irgendwelche Möglichkeiten, "echte" Spillinge auch vegetativ an den Trieben/Knospen om Winter zu erkennen?

Wer hat eine Idee, wie ich herausfinden könnte von welchem Baum ich im Februar Reiser schneiden soll, oder doch zur Sicherheit von allen? Es besteht die Möglichkeit, dass einige Bäume wegen Bautätigkeiten entfernt werden...

Na das kommt mir bekannt vor, da hilf es nur im Boden rumzukratzen, ob man nicht doch noch ein Steinchen vom letzten Sommer findet. Die ganz Schlauen könnten von den Blättern und Blüten noch etwas ablesen, dann hört's aber ganz sicher auf. Zur Sicherheit würde ich wohl alle reisertechnisch beernten ;) .


In der Sächsischen Zeitung ist heute auch ein Artikel und bläst zur Jagd. :D
Zitat:
"Treff ist am Sonnabend, 24. November, 9 Uhr, an der Feuerwehr in Rietschen-Hammerstadt."

Bin schon schlauer, habe Antwort auf meine Mail: In Rietschen ist die "Große Britzer Eierpflaume" gefunden worden, die als verschollen galt. Sie wird auch Marunke genannt, hab auch Fotos bekommen. Na ja- sind keine Spillinge :'( .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 29. November 2012, 00:26:21
Bin schon schlauer, habe Antwort auf meine Mail: In Rietschen ist die "Große Britzer Eierpflaume" gefunden worden, die als verschollen galt. Sie wird auch Marunke genannt, hab auch Fotos bekommen. Na ja- sind keine Spillinge :'( .
Ja und - auch wenn das kein Spilling ist, es ist doch toll, dass eine vermisste Sorte wieder aufgetaucht ist :o ! Bist Du denn hingefahren und hast Dir ein Ausläuferchen für Deine Sammlung geholt ;) ?

"Große Britzer Eierpflaume" klingt jedenfalls super und eigentlich sollte sie auch in Berlin angepflanzt werden, allein schon des Namens wegen. Wenn ich nur Platz hätte....

Unser wurzelechter Spilling hat sich dieses Jahr eher strauchig entwickelt, der Zuwachs war nicht sehr groß. Ich vermute, dass sich das nächstes Jahr deutlich ändern wird.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 02. Dezember 2012, 18:29:27
Bist Du denn hingefahren und hast Dir ein Ausläuferchen für Deine Sammlung geholt ;) ?


Ein Ausläuferchen- Tausende, nein natürlich nicht soooo viele, die die ich mitgebracht habe sind schon fast verteilt. Dabei habe ich aber neue interessante Gartenverbindungen geknüpft, wir sind nicht allein, es gibt noch mehr Begeisterte.

Meine wahre Liebe gilt aber natürlich nur meinen Spillingen ;).
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 02. Dezember 2012, 19:21:10
Vielleicht auch eine Gelegenheit Reiser zu bekommen? Ein Freund von mir möchte einige Mehrfruchtbäume mit Eierpflaumen veredeln.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 03. Dezember 2012, 16:48:00
Ja so eine gelbe Eierpflaume wäre auch was feines, Platz hätte ich in meinem neu erworbenen knapp 7000qm Grundstück reichlich. ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Damax am 14. Dezember 2012, 18:40:10
  Quitte veredeln, wennst magst schick ich Dir Reiser meiner besten 2 +
Spilling ist gut, aber viel zu klein. Vogelfutter, da brauchst ja Lesebrillen zum auflesen.
Ich pfropf meine Spillinge dies Jahr um - Zack-Pum !
  bonanote, damax
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 14. März 2013, 18:33:14
Herzibär, das hast Du nun schon dreimal geschrieben :-* .

Auf den Tipp eines Pomologen hin, den ich zur Obstbestimmung mit Herrn Dr. Schwärzel in Schleife kennengelernt hatte, habe ich mir das Jahresheft des Pomologenvereins 2012 bestellt. Da ist doch tatsächlich ein Artikel über die "Ostpreußische Gelbe Spille" drin. Na ob wir da nicht den echten gelben Spilling gefunden haben! Ich werde die Autorin sofort anschreiben, leider sind keine Steinbilder dabei. Die nächsten Seiten füllt Peter Schlottmann mit einer Bestimmungshilfe zu Pflaumen/Zwetschen und der Bitte um Fundmeldungen u. a. zu Spillingen. Es gibt viel zu tun...

In jedem Fall ist das Büchlein jeden Cent wert und wem ich die vielen Seiten zum Wein empfehle weiß ich auch schon :-* .

Bin kribbelig- gelber Spilling.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 14. März 2013, 19:22:20
Nicht nur das Jahresheft 2012 ist empfehlenswert, sondern die Jahreshefte generell.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: landfogt am 14. März 2013, 20:24:38
den roten spilling hab ich bei mir im garten.wuchs mittelstark,selbstverjüngend(ohne veredeln)wächst wie unkraut.die frucht ist hellrot,reif lila-rot,sehr windempfindlich,massenträger und braucht so gut wie nicht geschnitten werden.geschmack vollreif sehr süss,schale leicht sauer.die bäume werden nicht sehr alt,verjüngen sich bei mir an der grenze zum nachbarn von selber.hab die letzten jahre alle dickeren stämme die dürr geworden sind gefällt.ausgewachsen ca.20-25 cm stammdurchmesser.sind nur etwa 2 wochen erntefähig.fallen sehr schnell ab zum teil auch halbreif.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 14. März 2013, 20:25:48
Du beschreibst nicht gerade eine Kirschpflaume? ;) ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 15. März 2013, 11:28:07
Dafür spricht einiges
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: landfogt am 15. März 2013, 13:58:42
dachte eigentlich schon an spilling ;)
oder liege ich mit meiner bestimmung daneben :o
bitte um aufklährung!!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 15. März 2013, 14:32:50
Die Aufklärung liegt in den 39 Seiten dieses Threads. Dort sind so viele Beschreibungen und Bilder, dass du das mal durchgehen solltest, um dein fragliches Obst damit abzugleichen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 15. März 2013, 15:41:18
Auch ich war der Meinung, „Spilling“ sei ein anderes Wort für Kirschpflaume und wurde hier belehrt. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: landfogt am 16. März 2013, 09:18:38
auch ich beuge mich dem wissen der gelehrten und akzeptier,daß ich "nur"eine kirschpflaume besitze ;D
schmeckt aber trotzdem ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 16. März 2013, 11:28:30
Die Konfitüre aus Kirschpflaumen schmeckt übrigens sehr lecker.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 16. März 2013, 12:36:56
Aha. Das werde ich probieren. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 16. März 2013, 16:58:12
Gerade die Kirschpflaumen sind ein ziemliches Formengemisch was Fruchtfarbe und Fruchtqualität angeht.
Probieren schadet aber nicht.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: landfogt am 16. März 2013, 19:59:06
der nahme ist schon etwas merkwürdig!
ne kirsche ist rund......... ::)
es sei denn sie hat ihren nahmen wegen der farbe :-\
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 16. März 2013, 20:09:07
Ab hier hast Du schon einmal geschaut, oder? Und vor allem die Steinfotos?!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: landfogt am 17. März 2013, 18:19:15
meine angeblichen kirschpflaumen sehen aber anders aus!
die haben an der stiehlseite einen kleinen ansatz(nase) :o
vieleicht doch ne andere sorte?
was mein ihr?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 17. März 2013, 18:35:43
Vergleiche die Kerne und prüfe den Duft.

Es gibt unzählige Prunus-Hybriden, ganz besonders mit prunus cerasifera. Viele Threads beschäftigen sich damit.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 17. März 2013, 18:47:42
Vielleicht auch was mit Dattelpflaumengenen.
Die gelben Weidenberger Spindlinge sind auf jeden Fall echte Spillinge wenn es nach Kern, Duft und Form geht.
So wie es aussieht ist der Baum in meinem Schrebergarten auch einer. Leider hat jemand anders die kleine Ernte weggefressen.
Der Baum ist eigentlich völlig verhunzt durch nachbarlichen Schnitt. Er steht nah an der Grenze und da wurden immer die Äste abgeschnitten die rübergehen.
Jetzt treibt auch noch überall aus dem Boden Jungvolk hoch. Ob das allerdings vom nachbarlichen Zwetschgenbaum sein könnte oder der Spilling veredelt wurde kann ich nicht hundertprozentig sagen.
Die Rindenfarbe dieser Jungtriebe ist auf jeden Fall die gleiche wie beim alten Spilling ein kräftiges rot, die Knospen sehen auch so aus. Darum habe ich es bis jetzt nicht über mich gebracht sie abzuschneiden.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: landfogt am 18. März 2013, 13:19:52
ich werde dieses jahr auf jeden fall noch mal die frucht überprüfen!
dattelpflaumen sind es aber sicher nicht!
ich denke das markanteste an dieser frucht ist dieser kleine,runde ca 3mm lange und dicke ansatz wo der stiel dran ist!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. März 2013, 19:16:02

Die gelben Weidenberger Spindlinge sind auf jeden Fall echte Spillinge wenn es nach Kern, Duft und Form geht.


Ich habe gestern mehrere Briefe!, E- Mail- Adressen waren leider nicht angegeben, an Autoren von Beiträgen im Jahresheft des Pomologenvereins, das ich am Wochenende durchschmökert habe, geschrieben. Darunter war neben einem Brief an die Verfasserin des Artikels um die "Ostpreußische Gelbe Spille" auch einer an Peter Schlottmann. Er hat einen Bestimmungsschlüssel für Kirschpflaume, Schlehe und Pflaume veröffentlicht, nach dem es gelb- rote, rote, blaue!! und gelbe Spillinge gibt. Er bittet zu Spillingen dringend um die Zusendung von Ästen mit Früchten. Bei der Gliederung der Bäume seiner (der Stiftung Herzogturm Lauenburg in Ratzeburg- Stüvkamp) Streuobstwiese gibt er den gelbroten, roten, blauen Spilling, den gelben (katalonischen) Spilling, den Weidenberger Spindling sowie den wohlriechenden Spilling an. Wobei es sich bei dem von mir beschriebenen um den wohlriechenden (zumindest nach Udelgard Körber- Grohne) handeln sollte und der aus dem Havelland schon wieder ein anderer sein mag. Allen gemeinsam ist dieser lang- sichelförmige Stein. Ich denke, dass sich die Pflaumen- Spezialisten da bisher wohl auch nicht komplett einig sind. Es hätte auch einfach sein können :o .

Von Falk Kröling ist bei den Pomologen ein Tabellenwerk Pflaumen erschienen- Fruchtsteinfotos von 274 Pflaumensorten :o - da werden sie geholfen ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: landfogt am 18. März 2013, 19:51:11
ich hatte heute das vergnügen mit eckard fritz (farbatlas alte obstsorten)zu telefonieren!
der meint meine "früchte "sei die dittlespflaume!!
diese sei wohl sehr selten.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 23. März 2013, 15:37:54
Ich habe Antwort zur "Ostpreußischen Gelben Spille", im Sommer werde ich die Steine begucken dürfen und von Peter Schlottmann, der mir seine Einteilung der Spillinge zugesandt hat und Interesse an meiner "Sammlung" bekundet hat, es bleibt spannend!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 17. April 2013, 21:42:42
Wie in Berlin versprochen Fotos vom Spillingskindergarten von dmks. Jetzt erst, ich komme jeden Abend groggy aus dem Garten, vom tiefsten Winter zum Vorsommer in einer Woche :o , da kommt man mit der Gartenarbeit nicht nach.

Die frisch aufgepflanzten Unterlagen im vorigen Jahr.

(https://lh3.googleusercontent.com/-bPUm8FvOF1g/UW72Cu0WPkI/AAAAAAAACvE/EPCwNptdAq0/s144/Spillingskindergarten%25202012.JPG)

Veredlung durch Okulation.

(https://lh3.googleusercontent.com/-AIBD6Z6HaB8/UW72HgYi4nI/AAAAAAAACvU/sBKjQaBiSjQ/s144/Spillingskindergarten%2520Okulation.JPG)

Hier das Einzelstück , Restreis meines umveredelten Pusch- Nichtspillings, Veredlung durch Einfache Kopulation.

(https://lh3.googleusercontent.com/-ytPiw7kLQGc/UW72FyuhOGI/AAAAAAAACvM/gTazoKDOpmk/s144/Spillingskindergarten%2520Einfache%2520Kopulation%2520Restreis%2520Nickel.JPG)

Drei Stück gibt's veredelt durch seitliches Einspitzen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-pH_ACF6nQjk/UW72IPngJDI/AAAAAAAACvc/DYkyw0QAEMk/s144/Spillingskindergarten%2520Seitliches%2520Einspitzen.JPG)


Meine Umveredlung entstand durch Pfropfen hinter die Rinde. Ich hoffe, ich habe das jetzt alles richtig erklärt, dmks. Am Fotografieren kannst Du noch ein bißchen arbeiten aber beim Veredeln bist Du der ungeschlagene Profi :-* .

@biene100
Ich habe die restlichen Steine Deines eventuell gelben Spillings (die Giaco85 nicht zu Bäumchen gezaubert hat) nach Ratzeburg zu Peter Schlottmann geschickt. Ich bin gespannt, was er dazu sagt.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: ivan mitschurin am 17. April 2013, 21:53:02
Und ich hab vorgestern (selbstgeschnittenes) Material von Bienes gelbem Spilling auf Zwetschke veredelt und hoffe auch auf Anwuchs! Ich werde berichten! ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 25. April 2013, 09:51:17
Mein gelber Spilling blüht, bis ganz happy :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 25. April 2013, 09:52:10
Der wohlriechende bunte Spilling ist noch nicht ganz so weit
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 26. April 2013, 16:22:42
Heute steht der Gelbbunte auch in voller Blüte
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 26. April 2013, 17:17:52
der gelbe vom partisanengärtner grünt und wächst gut, hat aber wieder keine blüten. :-\
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 26. April 2013, 19:11:31
Ich bin mal gespannt, ob meiner blüht. Letztes Jahr hatte er eine einzige Blüte, war irgendwie rührend.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: ivan mitschurin am 29. April 2013, 07:48:21
Mich hat das Spillingfieber nun auch vollends gepackt, habe nun:

-Rotgelber Spilling
-Spilling Jauerling
-Spilling aus der Gegend Weiz (STMK, Ö)
-Spilling von Biene (allerdings nicht vom alten originalbaum, die Reiser sind nicht angewachsne, nur die der 2 jüngeren Bäume!)
-Spänling (Wurzelausläufer) (dieser Herkunft: http://www.naturgarten-scheidl.at/graphics/garten/html/33.html)

was nun alles ist, wird sich zeigen! Vom Laub her, ist zumindest keine Kirschpflaume etc. dabei, die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei den Typen um Spillinge handelt ist nicht ganz klein!

Ich werd in den nächsten Jahren weiter berichten!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: biene100 am 29. April 2013, 08:22:05
Ja hallo Ivan ! :D

Ist ja sehr interessant, was Du da alles gesammelt hast. Du musst viel Platz haben... ;) :D Ich habe ja gar nicht gewußt, daß es in St. Margarethen soviel Interessantes gibt. Sind die Scheidls auch auf dem Raritätenmarkt im BoGa vertreten? Aufgefallen wär mir nix.
Ich drück Dir die Daumen, daß alles gut angeht.

Übrigens: das eine Bäumchen, von dem Du die Reiser geschnitten hast hat heuer die ersten paar Blüten. :D

lg Biene
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 29. April 2013, 21:32:34
Mein gelber Spilling blüht, bis ganz happy :D

Toll, der war von Ritthaler, nicht? Wenn es Früchte gibt, wirst Du uns doch genaueres berichten und auch die Steine fotografieren? Das würde mich sehr interessieren.


Mich hat das Spillingfieber nun auch vollends gepackt, habe nun:

-Rotgelber Spilling
-Spilling Jauerling
-Spilling aus der Gegend Weiz (STMK, Ö)
-Spilling von Biene (allerdings nicht vom alten originalbaum, die Reiser sind nicht angewachsne, nur die der 2 jüngeren Bäume!)
-Spänling (Wurzelausläufer) (dieser Herkunft: http://www.naturgarten-scheidl.at/graphics/garten/html/33.html)


Da hast du ja eine illustre Sammlung! Der letzte "Spänling" sieht jedenfalls schon einmal echt aus. Ich habe von Peter Schlottmann noch die Aufstellung der zur Unterart Spilling Prunus domestica ssp. pomariorum Werneck zählenden Früchte:

1a Gelbroter Spilling
1b Roter Spilling
2 Blauer Spilling ??? !
3 Gelber Spilling
4 Weidenberger Spindling
5 Wohlriechender Spilling

Wobei das der gegenwärtige Arbeitsstand ist, es ist möglich, dass 1a, 1b und 5 die gleichen Früchte sind, das wurde in Guben wohl auch so dokumentiert. Darüber hinaus gibt es wohl bei den Spezialisten unterschiedliche Ansichten. Wer noch mehr lesen möchte, ich scanne auch alles ein ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 29. April 2013, 21:47:00
Ja habe beide Bäume von Ritthaler.
Bin auch schon ganz gespannt wie die Früchte werden und ob es echte Spillinge sind !
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 19. Juli 2013, 13:11:28
Aktuelles von der Spillingsfront: Obwohl wir schon den 19. Juli haben sind die Spillinge noch nicht reif. Da zeigt sich wohl, dass der letzte Winter zu lang war. Die Bäume hängen voll, also nur Geduld.

(https://lh6.googleusercontent.com/-tT5EM1L8xV8/Uekce1AFlxI/AAAAAAAADaI/zV5dJOEWVus/s144/IMG_0059.JPG) (https://lh4.googleusercontent.com/-VycfZCfs758/UekcNS-hBJI/AAAAAAAADZw/I2xKwtp51Y0/s144/IMG_0053.JPG)

Was machen Deine Lizzy?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: carot am 19. Juli 2013, 15:34:54
Ist es eigentlich "nur" der Seltenheitswert, der Euch am Spilling so reizt? Das könnte ich übrigens sehr gut verstehen, mich reizt beim Thema Obst auch eher das Ungewöhnliche.

Welche Vorzüge haben sie gegenüber Pflaume, Zwetschke, Mirabelle & Co?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 19. Juli 2013, 16:02:34
Es handelt sich beim Spilling um eine sehr alte Obstsorte (1588), die vielen von uns hier in der Gegend aus der Kindheit bekannt ist, die Du aber heute so gut wie nicht in Baumschulen zu kaufen bekommst. Es gibt sie ursprünglich nur in einigen Teilen der Lausitz und im Havelland. Wenn sich niemand drum kümmert ist sie so zu sagen "vom Aussterben bedroht". Über die Eigenschaften haben wir ausführlich ab S. 25 geschrieben, das solltest Du nachlesen ;) . Hier etwas zur Geschichte.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 19. Juli 2013, 16:43:06
Mich reizt am Spilling in erster Linie der Geschmack und das Aussehen der Früchte...passt genau in mein Beutechema wie für mich schmackhafte Pfläumchen auszusehen haben. ;D

Meine Spillinge sind auch noch nicht reif und es hängt auch nicht viel dran, nur ein paar zum probieren.
Die Bäume stehen auch erst im zweiten Jahr.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 19. Juli 2013, 16:54:30
wenn ich doch nur schon auch einen hätte! :D

oder zwei... ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: carot am 19. Juli 2013, 17:43:40
Na toll, jetzt will ich auch einen ::) .

Ich habe ohnehin vor, mir Anfang August einen Mehrsortenpflaumenbaum zusammen zu okulieren. Es hat nicht zufällig jemand ein Edelreis mit schön ausgereiften Augen eines sehr leckeren Spillings übrig? Auch eine zweite Sorte würde ich nicht ablehnen 8) .

LG
carot
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 19. Juli 2013, 19:41:49
Ich fände auf meiner Streubostwiese sicher auch noch ein Plätzchen für einen Spilling. ::)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 19. Juli 2013, 23:15:26
wir-war-ten-auf-ein-an-ge-bot. 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: grafenburger am 19. Juli 2013, 23:47:16
Die Spillinge dürften nach den Zibarten die älteste Kulturform der Primitivpflaumen darstellen.1588 erwähnt-aber viel älter.
Im römischen Kastell in Welzheim (schwäbisch-fränkischer Wald)wurden bei Ausgrabungen im Brunnen Steine des roten Spillings entdeckt.
Im übrigen ist es auch nicht wahr,dass wir die Kirschen von den Römern überbracht bekamen:
Bei Grabungen in Aalen wurden in einem keltischen Grabhügel Fruchtsteine als Grabbeigabe gefunden,die grösser waren,als die bekannten Steine der römischen Sorten.
Die Vergrösserung des Steins geht(fast)immer mit der Verbesserung der Fruchtqualität einher.Also waren die hiesigen Sorten denen der Römer schon überlegen.
Beim Apfel verhält es sich genauso:
Die Römer importierten damals Most aus Germanien,zwar zum Säuern der Speisen,aber immerhin.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 21. Juli 2013, 13:14:33
wir-war-ten-auf-ein-an-ge-bot. 8)

Also Mitfreakies, ein bißchen Geduld :-* , ich war einen Tag abwesend, mit Giaco85 unterwegs ;) 8) .

Ach Zwergo, hast Du etwa Platz geschafft?

Die Fotos von dmks Spillingsanpflanzung hatte ich ja in #609 gepostet, ansonsten wie geplant:


Geduld! Bäume haben auch Geduld mit uns ;)
Bei der Menge werden es wohl Okulate werden - die ersten Bäumchen dann Ende 2013
Reiserveredlungen wären schneller - dann Herbst 2012

 ;)

Ihr könnt ihm schon immer PMs schicken, im nächsten Herbst ist Spillingspflanzzeit :D .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 21. Juli 2013, 13:20:14

Meine Spillinge sind auch noch nicht reif und es hängt auch nicht viel dran, nur ein paar zum probieren.


Aber immerhin, Du zeigst uns dann doch die Früchtchen, nicht, wir sind gespannt?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: landfogt am 21. Juli 2013, 14:22:16
da ich auch noch eine frühe (zwetschge?)sorte habe und noch nicht fest steht,um welche es sich handelt,werde ich sie mit grafenburger genauer unter die lupe nehmen!
es ist defenitiv keine kirschpflaume und auch nicht die dittles pflaume!
da es verschiedene sorten von spillingen gibt,bin ich mal gespannt.
habe mir bei grafenburger einen spilling angeschaut.dieser ist zwar in der grösse indentisch,hat aber nicht diesen ansatz am stiehl!!
werde auf jedenfall bescheid geben,wenn es was neues gibt!
falls es jemand hier interessiert ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 23. Juli 2013, 22:06:26

Zitat

Ihr könnt ihm schon immer PMs schicken, im nächsten Herbst ist Spillingspflanzzeit :D .
Zitat

Danke Dir Chica :) ...bin ja selber immer bißchen schreibfaul hier. Die ersten PMs sind schon da :)
Hab noch etwas mehr als 10 Stück die noch nicht reserviert sind, Okulate ca. 1,50 bis 1,70 hoch, mit Seitentrieben, 40cm "fußfrei" aufgeputzt. Sind wirklich super geworden.
Nachbarn und Freunde haben auch schon ihren Bedarf gedeckt :D (also noch nicht so ganz, gerodet wird erst im Oktober) - also meldet euch einfach mal!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: carot am 24. Juli 2013, 11:34:34
Du hast eine PM ;).

Auf welche Unterlage wurde veredelt?

LG
Norman
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 28. Juli 2013, 14:35:44
Die ersten! Spillinge sind reif, mit 14 Tagen Verspätung >:( . Die Bäume hängen voll mit grüngelben Früchten. Ich glaube der Duft hat mir das ganze Jahr über gefehlt ;) .

(https://lh3.googleusercontent.com/-ius5CtvHMUo/UfUO8yyilmI/AAAAAAAADes/6OhvklwTImc/s144/IMG_0222.JPG) (https://lh4.googleusercontent.com/-9UI26j-7LaY/UfUOlmEEzuI/AAAAAAAADeU/wot4LOMw8eo/s144/IMG_0212.JPG)

Was machen Deine Lizzy, vor allem die gelben?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 28. Juli 2013, 21:03:53
Meine Früchte sind noch grün und diejenigen die sich gefärbt hatten sind abgefallen: Würmer. >:(
Momentan tut sich nichts und aufgrund der Trockenheit seit über 3 Wochen sind die früchte irgendwie klein und krumpelig. ???
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: landfogt am 29. Juli 2013, 21:13:13
ja das liegt an der trockenheit.ist bei mir auch zum teil der fall!
bei den bäumen die ich aber gegossen hab,sind die früchte grösser und noch schön grün also unreif.
ich konnte nicht alle meine bäume giessen,da meine ehemalige jauchegrube auch kein unendliches reservoir an regenwasser hat ;)
habe mich hauptsächlich für die gut tragenden obstbäume entschieden!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: ivan mitschurin am 29. Juli 2013, 22:16:00
Neufunde? Wahrscheinlich nicht! Aber als "Spänling" bezeichnete gelbe Früchte, die gerade jetzt reifen!
Baum 1: kleine längliche, rein gelbe Früchte, etwas mehliges Fruchtfleisch, kein Fruchtbild, aber Kernbild: http://www.flickr.com/photos/frutticetum/9396244234/

Baum 2: größer Früchte, reingelb, saftig
Frucht Bilder hier:
http://www.flickr.com/photos/frutticetum/9396339592/
http://www.flickr.com/photos/frutticetum/9396331406/

Kerne hier:
http://www.flickr.com/photos/frutticetum/9396230166/
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juli 2013, 07:02:49
der spänling dürfte dann ja wohl der gelbe spilling sein (oder einer von verschiedenen), jedenfalls sieht er sehr attraktiv aus! :)

und ich ärgere mich gerade erneut über meinen seinerzeit unter falscher flagge von weither geholten dann-doch-nicht-spilling... :P :(
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Juli 2013, 08:18:08
Euer Gnaden reden aber hoffentlich nicht von meinem?

Dieses Jahr wird es hoffentlich eine Ernte geben bei mir. Eigentlich sollten die schon reif sein. Die Trockenheit hat den reichlichen Ansatz nicht wachsen lassen. Sehen dieses Jahr noch relativ klein und grün aus.
Von wegen die Natur holt das schnell auf.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juli 2013, 09:10:18
Euer Gnaden reden aber hoffentlich nicht von meinem?

;D nein, der wächst weiterhin unbeirrt und ohne frostschäden. :)

Zitat
Dieses Jahr wird es hoffentlich eine Ernte geben bei mir. ...

leider hatte er immer noch nicht geblüht, nun hoffe ich auf 2014.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 02. August 2013, 10:46:02
Gestern habe ich eine Hand voll Spillinge geerntet, einige hängen noch unreif am Baum. Die Spillinge waren reif aber relativ klein, ich denke von der langen Trockenheit, hier hatte es über drei Wochen nicht geregnet. Die Früchte dufteten sehr interessant süss fruchtig wachsig.

Die unterste Frucht ist vom "gelben Spilling". Dort hing nur eine einzige reife Frucht.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 02. August 2013, 10:50:17
Der gelbe Spilling trägt keine gelben Früchte, sondern die Früchte sind gelb rot gesprenkelt.

Aufgeschnitten war in jeder Frucht eine Made.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 02. August 2013, 10:55:39
Hier habe ich die Kerne mal herausgepult.

Die madenfreien Hälften danebengelegt. Die madenfreien Hälften habe ich probiert.
Das Fleisch ist süß mit vollem Pflaumenaroma, die Schale etwas säuerlich. Vom Geschmack her etwas ganz anderes als meine Hauszwetsche, deren Schale bitter und das Fleisch ohne Aroma ist.
Nächstes Jahr muss ich wohl etwas gegen den Pflaumenwickler unternehmen. >:(
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 02. August 2013, 17:41:07
Die sehen aus wie Spillinge ;) , das ist toll! Der gelbe ist kein gelber Spilling würde ich sagen, schau mal hier, auf dem zweiten Bild sehen die unreifen genauso aus. Zumindest im "Farbatlas alte Obstsorten" ist ein gelber Spilling abgebildet, der reingelb ist. Ich kenne nur Herrn Dr. Schwärzel, der jemals einen in echt gesehen hat und der ihn auch bestimmen konnte. Die vielen Maden sind nicht typisch aber es gab in diesem Frühjahr ja auch wochenlang Regen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 02. August 2013, 21:12:34
Ich glaube es sind Sägewespenmaden, da weiss. Fast alle Pflaumen bei mir sind befallen nicht nur die Spillinge.
Na wenigstens sind es Spillinge... :)
Einen reingelben Spilling würde ich mir schon noch zulegen wollen, oder eine andere gelbe Pflaume oder Zwetsche.
Es heisst aber auch, dass die Maden die Früchte notreifen lassen und diese dann lila werden. Vielleicht ist der Gelbe ja doch noch gelb. ;D Mal abwarten. Nächstes Jahr muss ich was gegen die Viehcher unternehmen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 02. August 2013, 23:26:32
Hier gibts dieses Jahr reingelbe Spillinge. Durch das Wetter sind sie sehr spät dran.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 03. August 2013, 13:19:54
@ Lizzy

Du kannst jedenfalls schon einmal happy sein, ich würde sagen es sind wohl Spillinge ;)

@partisanengärtner

Deine sind ja Weidenberger Spindlinge und nach Peter schlottmann noch etwas anderes als Gelbe Spillinge ;) . Meint er zumindest.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 03. August 2013, 13:28:04
Der Weidenberger Spindling ist endemisch, es ist um ihn herum inzwischen auch einiges los hier und hier .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 04. August 2013, 18:13:09
Mein erster und einziger Spilling in diesem Jahr an meiner Sammlung wurzelechter Bäume, mit Bohrloch :-X aber immerhin, ein echter Spilling mit wunderbarem Duft! Der Baum ist aus dem Uraltgarten in Guben, 2009 gepflanzt und immerhin 3,00 m hoch, bis zum nächsten Obstbaumschnitt durch dmks im Februar jedenfalls ;) . Also Geduld ihr Spillingskindbesitzer.

(https://lh4.googleusercontent.com/-xUkTOEaBTCE/Uf56OKA9q1I/AAAAAAAADhc/Q8Yua5au81s/s144/IMG_0326.JPG)

Der Pusch- Nichtspilling dagegen im Untergeschoss der Umveredlung, gratschgrün- das kann noch dauern.

(https://lh4.googleusercontent.com/-BiqaS13JlYY/Uf56S3IOXuI/AAAAAAAADhk/V9pQz9RBxjQ/s144/IMG_0328.JPG)

Vorhin ist lieber Spillingsfreak- Besuch zur Tür hinaus :-* .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 04. August 2013, 21:55:57
Hihi, ich weiß wirklich nicht, was uns da geritten hat ... ich geh dann mal in die Küche. Dort duftet es bereits süß und aromatisch.

Danke, liebe Chica, dass wir bei Dir einfallen durften :-*. Und knuddel das Weibertrio von uns!

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 04. August 2013, 23:19:23
 :o :P :P :-\ :'(
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 04. August 2013, 23:21:45
Hihi, ich weiß wirklich nicht, was uns da geritten hat ... ich geh dann mal in die Küche. Dort duftet es bereits süß und aromatisch.


Klasse! Dann mal fröhliches Futtern und Schnibbeln.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 04. August 2013, 23:30:07
braune fingerkuppen auf tage! :o >:( :P 8) ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 05. August 2013, 07:37:28
braune fingerkuppen auf tage!

Na und?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 06. August 2013, 21:10:33

 ... ich geh dann mal in die Küche.


Ich hoffe, ihr habt die Spillinge im Griff und nicht sie euch ;D ?!

Ich war nach der Arbeit noch kurz schütteln- und schon- braune Fingerkuppen ;D .

(https://lh3.googleusercontent.com/-xC5zYSIMMCg/UgFHUb28nDI/AAAAAAAADio/EV45KXefOyo/s144/IMG_0336.JPG)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: landfogt am 16. September 2013, 12:45:47
ich habe doch vor einiger zeit nach dem namen meiner frühen zwetschge gesucht.da es vieleicht die dittlespflaume oder gar spillinge sind,habe ich vor 3 wochen ein paar dieser früchte mit zu grafenburger genommen!an seinen spillingen konnten wir gleich am stein erkennen,daß meine früchte keine spillinge sind!
auserdem fällt die dittlespflaume auch weg,da es sich bei meinen früchten devenitiv um eine zwetschge handelt ;)
er sagte mir er wolle der sache nachgehen und konnte mir heute morgen mitteilen,daß es sich bei mir um die "gehlhaar frühzwetschge handelt,die wohl recht selten sie.
eventuell sogar eine kleine promologische sensation ;D
warten wirs mal ab!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 16. September 2013, 16:29:00
Ich konnte letztens ein paar verschiedene Pflaumensorten kosten, da waren Kirkespflaume, Hauszwetsche, Ontariopflaume und Königin Viktoria dabei.
Geschmacklich haben die total gegenüber den Spillingen, die ich dieses Jahr bei mir geerntet hatte, verloren.
Am furchtbarsten war die Hauszwetsche, total fade und bitter. Ontario war nicht anders. Viktoria ging so, war wenigstens süss aber ohne Aroma.
Da schmeckt mir jede Mirabelle besser.
Ich glaube ich werde mir noch einen Spilling dazuholen, da gäbe es ja noch ein paar Sorten. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: landfogt am 16. September 2013, 20:36:10
ja da gibt es verschiedene sorten von spillingen.
ich finde den gelben erstens schön und auch gut ;)
aber meine "gehlaar frühzwetschge" ;Dkannst du nicht mit der herkömmlichen vergleichen!
die ist vollreif mehr als süss und nur für ca 2 wochen zu ernten.sie ist auch halbreif sehr wind anfällig und fällt somit schon da leicht ab :(
in guten jahren etwa gleich gross wie die hauszwetschge,wirklich eine sehr gute naschfrucht die auch zur marmelade herstellung verwendet werden kann!etwas altenierend wobei sie meißtens regelmässig und gut trägt.auffallend bei ihr ist der rundliche wulst ansatz am stiel!
bin schon in vielen obst anlagen/gärten gewesen unter anderm um schnitt nachhilfe zu geben,aber die hab ich sonst noch nirgens gesehen!
und daß obwohl früher in bestimmten gegenden des öfteren gleiches obst gepflanzt wurde!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 29. Oktober 2013, 18:06:13
Auf jeden Fall bin ich seit heute glücklich im Besitz zweier Spillinge :D :D :D

ich auch, ich auch! :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Pewe am 29. Oktober 2013, 18:16:28
Auf jeden Fall bin ich seit heute glücklich im Besitz zweier Spillinge :D :D :D

ich auch, ich auch! :D

 :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 29. Oktober 2013, 18:35:26
Mist, da ist mir etwas durch die Lappen gegangen. :-\
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: hargrand am 29. Oktober 2013, 18:45:57
Habe bei meiner Baumschule einen Spilling bestellt. :D

hoffentlich bringen die den auch her... :-\
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 29. Oktober 2013, 21:31:02
Echte Spillinge gibt es sowieso nur bei diesen verrückten Lausitzern.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 01. November 2013, 17:57:51
Auf jeden Fall bin ich seit heute glücklich im Besitz zweier Spillinge :D :D :D

ich auch, ich auch! :D

Die sind echt schön geworden die Bäumchen, nicht? Das hat er gut gemacht! Ich habe auch schon zwei herumgefahren und musste jedes Mal die Rückbank meines Autos umklappen.

Echte Spillinge gibt es sowieso nur bei diesen verrückten Lausitzern.

 :-*

Ich habe schon wieder drei Anfragen nach Wurzelechten- "Schweiß auf der Stirn".
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: carot am 05. November 2013, 20:44:30
Mein neuer Spilling ist auch angekommen. Ein sehr schönes Bäumchen.

Welchen Spilling hat er da eigentlich vermehrt, sprich welche Sorte?

lg
carot
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 05. November 2013, 21:08:46
soweit ich das verstanden hatte, einen von chica "handverlesenen" echten gubener spilling, oder nicht?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: die Reblaus am 06. November 2013, 14:57:29
Mein neuer Spilling ist auch angekommen. Ein sehr schönes Bäumchen.

Welchen Spilling hat er da eigentlich vermehrt, sprich welche Sorte?

Hier ist noch ein Spilling-Neubesitzer! :-) Wenn es so weiter geht, nimmt sein Seltenheitswert ab, was ja erfreulich wäre.
Wegen der Sorte habe ich nachgefragt und harre der Antwort.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 06. November 2013, 15:38:25
nochmal zur frage der herkunft/sorte der spillinge von dmks:

Ganz einfach. Chica merkt sich den Baum, der wohlschmeckende, duftende und steinlösende Früchte hat. Von dem lässt sie zwanzig Stück bei einer Baumschule veredeln und vertickt sie anschließend über die Baumschule, dieses Forum und den Verein. ;)

Ja, so ähnlich machen wir's, Ihr ungeduldigen! Ich hab mich mit dmks in Verbindung gesetzt, er ist genau der richtige Mann dafür! Er würde im Frühjahr Bäume veredeln, er kennt auch die besten Mutterbäume. Nur gut, dass wir Dich haben :D . ...

also war der veredler von chica handverlesen, nicht der mutterbaum. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 08. November 2013, 19:54:18

also war der veredler von chica handverlesen, nicht der mutterbaum. ;)

 ;D Und das will 'was heißen, sag ich Dir :-* .

Ihr habt alle einen handverlesenen echten gelbroten (rotbunten) Spilling Prunus domestica L. ssp. oeconomica C. K. Schneider var. odorata Körber-Grohne. Von Sorten würde ich beim Spilling nicht sprechen, er wurde und wird ja nicht züchterisch bearbeitet, im höchsten Falle ausgelesen. Dmks ist für Spillinge in jedem Fall der richtige Mann, er ist Mitglied der pomologischen Gesellschaft zu Guben und hat das Spillingskataster dort miterstellt, das heißt er ist tagelang begutachtend und kostend von einem Standort zum anderen gewandert ;) . Er weiß am Besten, was einen typischen rotbunten Spilling ausmacht und hat danach und auch mit meiner Hilfe Reiser ausgewählt. Darüber hinaus ist er Baumschulmeister und einer meiner engen Freunde- handverlesen ;).
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 08. November 2013, 20:00:13
Ach und mein umveredelter Pusch- Nichtspilling (also auch ein handverlesenes Reis, sogar von Herrn Dr. Schwärzel!) hat meterlange Triebe produziert, die im Februar einer Profischere zum Opfer fallen werden. Das war der Wink mit dem Zaunpfahl für Bastler, den ich mir eigentlich ersparen wollte aber weil ihr's seid.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: carot am 11. November 2013, 17:51:36
Danke für die Antwort :) .

Achte darauf, dass Du die Profischere dann auch einem Profi in die Hand gibst. 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: die Reblaus am 11. November 2013, 21:04:30
Zitat
...
Ihr habt alle einen handverlesenen echten gelbroten (rotbunten) Spilling Prunus domestica L. ssp. oeconomica C. K. Schneider var. odorata Körber-Grohne. ...

Oh-oh, das wird ein unübersehbares Namensschild für den Spilling. :-)
Danke für die genaue Bezeichnung.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 11. November 2013, 21:36:10
Ein paar Fragen habe ich. Wo wurde dieser Spilling gefunden? Vermutlich in der Lausitz? Ist es dann nicht doch sinnvoll genau diesem Klon einen Sortennamen zu verpassen, damit die Bäume eindeutig zugeordnet werden können?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 11. November 2013, 21:39:12
Zitat
...
Ihr habt alle einen handverlesenen echten gelbroten (rotbunten) Spilling Prunus domestica L. ssp. oeconomica C. K. Schneider var. odorata Körber-Grohne. ...

Oh-oh, das wird ein unübersehbares Namensschild für den Spilling. :-)
Danke für die genaue Bezeichnung.

Schreib einfach so: SPILLING ;D
Danke, Chica!!!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 11. November 2013, 21:47:27
Ein paar Fragen habe ich. Wo wurde dieser Spilling gefunden? Vermutlich in der Lausitz? Ist es dann nicht doch sinnvoll genau diesem Klon einen Sortennamen zu verpassen, damit die Bäume eindeutig zugeordnet werden können?
Ist eben KEINE Sorte, ist eine Primitivpflaume, heißt in vielen Variationen vorhanden und regional abweichend... Die genaue Herkunft Deines Spillings ist Guben, dort allerdings auch von einer veredlung geworben, die stammte als Reis aus Coschen..... 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 11. November 2013, 21:52:19
heißt in vielen Variationen vorhanden und regional abweichend

Das spricht dafür, besonders guten Klonen einen Namen zu verpassen. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 11. November 2013, 22:00:51
...Spilling! :)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 11. November 2013, 22:03:26
Wie unterscheidest Du dann diesen Klon von anderen Spillingsklonen?


Nö, ich bleibe bei meiner Meinung. Der im Forum verteilte Spilling 'Coschener Rotbunter' sollte auch so heißen. 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: ivan mitschurin am 11. November 2013, 22:11:17
ich bin auch der Meinung, dass Klone einen Zusatznamen bekommen sollten, sobald sie geklont vermehrt werden! Bei Sämlingen würd ich das nie fordern, das ist dann eben "Weingartenpfirsich"...zum Beispiel halt! Aber sobald ich einen besonders gschmackigen rausnehm und anfang den als Klon zu vermehren, würd ich dann schon sagen "Mein bester Weingartenpfirsich" oder so...ebenso bei Spilling und Co...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: die Reblaus am 11. November 2013, 22:35:37
Und wenn der "Coschener von Guben" - oder welchen Namen er noch erhalten wird - einen interessant klingenden Namen erhält, weckt das möglicher Weise die Neugierde weiterer Pfanzwilliger und führt in Folge zu seiner weiteren Verbreitung.
So wäre die Namensfindung / -vergabe ein Beitrag zum Erhalt. :-)
An kreativen Namensvorschlägen wird's nicht scheitern! Der Anfang dafür ist ja schon gemacht. :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 12. November 2013, 09:36:38
hm, eher der 'gubener rotbunte wohlriechende spilling aus coschen handverlesen von dmks' - voilà: schon so lang wie die wissenschaftlichere bezeichnung. 8) ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 12. November 2013, 20:32:34
Auweia!
Ich hab da auch noch zwei Herkünfte; zwei von 'Chica' ausgesuchte und aus Spremberg stammende (jedenfalls dort die Reiser geschnitten ...praktischerweise weil da die Bäume standen) und vom ursprünglich aus Guben stammenden 'dmks' in Forst (weil er da jetzt wohnt) veredelte Bäume auf Dubrauer Unterlagen...
Die nenn ich jetzt und ab sofort...
 :D"Spilling" ;D ;D ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 13. November 2013, 07:27:40

Achte darauf, dass Du die Profischere dann auch einem Profi in die Hand gibst. 8)

Mein Profi bringt seine Profischere gleich mit ;), stimmt's dmks :-* ?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 18. November 2013, 20:26:42
Ich muß leider nochmal der "Sorten"-Diskussion einen geben... Eh ich lange erklär-mal bei Tante Google: "Sorte Obst Zulassung" oder ähnliches eingeben und Infos ziehen!
Das Sortenrecht ist auf diesem Planeten ziemlich klar geregelt, auch wenn es Schlupflöcher bei "Auslese" oder "Typ" gibt - Primitivpflaumen sind da dann auch 'raus.
Nichts desto... Wenn ihr sammeln wollt, was besonderes sucht und Euch begeistern könnt - dann braucht es auch kein Etikett!!!!!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 18. November 2013, 20:30:39
Trotzdem bekommt mein Bäumchen das Etikett 'Coschener rotbunter Spilling'. Dann wissen alle, wo er herkommt und mit welchen Bäumen er verwandt ist. 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: die Reblaus am 18. November 2013, 22:10:16
... Wenn ihr sammeln wollt, was besonderes sucht und Euch begeistern könnt - dann braucht es auch kein Etikett!!!!!
Na ich will ja nicht den Überblick verlieren und falls ich mal tot umfalle, soll die Nachwelt zumindest die Chance haben zu wissen, was ich ihr so Tolles hinterlasse. :o Andernfalls beginnt das Drama doch immer wieder von vorn => «Wir haben da so einen Baum im Garten aber wir wissen nicht, was es ist. » OK, an den Schild, welches das Alter eines z. B. hochstämmigen Birnenbaumes gut lesbar erreicht wäre zu arbeiten. Vorschläge können wir gern diskutieren. Vieleicht ist etwas aus Metall. Ich finde das tatsächlich ein kleines Problem. Z. B. haben wir vor 2 Wochen eine im Nachbarort vor ca. 8 - 10 Jahren angelegte Streuobstwiese angeschaut. Die Wiese war zwar gemäht aber ansonsten befanden sich die Bäume in einem traurigen Zustand. Dazu passte, dass von den rund 25 - 30 Bäumen an etwa 8 überhaupt noch ein Etikett zu finden war, welches die Sorte verriet. Wie soll jemand, der dort leckere Äpfel findet und ggf. den Wunsch verspürt ein Baum dieser leckeren Sorte sein eigen nennen zu wollen seine Wunsch in der Baumschule benennen. Ich denke es wäre ein einfacher kleiner Anreiz zum Erwerb alter Sorten. Die Leute im wahrsten Sinne anfüttern und mit den ersten nötigen Informationen füttern. :-)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 19. November 2013, 08:10:37
Z. B. haben wir vor 2 Wochen eine im Nachbarort vor ca. 8 - 10 Jahren angelegte Streuobstwiese angeschaut. Die Wiese war zwar gemäht aber ansonsten befanden sich die Bäume in einem traurigen Zustand.

Das ist halt so.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 19. November 2013, 08:51:54
Leider. Das ist ca. die letzten 20 Jahre republikweit zu beobachten. Private oder öffentliche Initiatoren haben eine gute Idee oder Verpflichtung (Streuobst) und meinen, damit sei es getan oder was danach kommt, interessiert sie einfach nicht. Das man die Neuanlage gerade die ersten 10 Jahre intensiv fachlich begleiten muß, ist vielen nicht klar und auch der damit verbundene Aufwand. Und denen es klar ist, z.B. in manchen Amtsstuben, ist es einfach egal.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 19. November 2013, 12:32:27
das glaube ich nicht. es ist wohl eher eine frage von zuständigkeiten, vergaberecht, vertragsinhalten und finanzierung.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 19. November 2013, 12:46:22
Das sehe ich ganz anders. Die Streuobstwiesen werden in blindem Aktionismus oder als Ausgleichsmaßnahme gepflanzt. Für die Pflege hapert es nachher an geeignetem und/oder motiviertem Personal.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 19. November 2013, 12:55:14
Es mischt sich da so einiges.

Letztlich ist es mangelnde Verantwortung mit fehlender Nachhaltigkeit im umfassenden Sinn.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 19. November 2013, 13:03:44
Sind Themen für diese Threads:
http://forum.garten-pur.de/index.php?board=25;action=display;threadid=49972
http://forum.garten-pur.de/index.php?board=25;action=display;threadid=43386
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 19. November 2013, 13:24:41
Sehe ich genauso
Zitat
...in blindem Aktionismus oder als Ausgleichsmaßnahme...
in Kombination mit
Zitat
...fehlender Nachhaltigkeit...

Meist fehlt es an einem (gewerblichen) Nutzer der ein Interesse an einer Verwertung des Obstes und einer Nutzung des Grünlandes hat.
Dies wird in solchen Fällen einfach nicht beachtet und dann ist eine Anpflanzung einfach sinnlos.

Zurück zum Thema.
Ich finde es durchaus sinnvoll diesem von dmks ausgelesenen Spilling zumindest einen Arbeitsnamen zu geben.
Ob daraus in Zukunft dann eine Sorte entsteht, wird sich zeigen. Eine Name ist der Verbreitung/Vermarktung auf jeden Fall förderlich.
Wenn es dazu kommt, das nur noch veredelte Spillinge von einer begrenzten Anzahl von Mutterpflanzen (mit sich unterscheidenden Merkmalen) in Umlauf kommen, engt das die genetische Vielfalt auf Dauer doch ein.
Und wenn es dann in den "Ursprungsgebieten" in X-Jahren noch weniger Sämlingsbäume/-gebüsche geben sollte als heute...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 21. November 2013, 09:56:21
 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 23. November 2013, 17:50:51
Das sieht toll aus, Staudo :-* . Er wird auch flink das Gerüst ausfüllen, wobei Spillinge immer eher ein feines, sparkliges Astgerüst haben. Das kann man nicht mit einem Apfel vergleichen. Dein Spilling stammt übrigens vom gleichen Baum wie meine Pusch- Umveredlung.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 23. November 2013, 17:57:04
Das wollte ich sowieso noch fragen. Wie kann ich ihn schneiden? Wird das automatisch ein Strauch oder kann ich einen kleinen Baum daraus ziehen?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 23. November 2013, 18:11:22
:o :-[ ogottogott, was hat dieser arme kleine spilling nur verbrochen?! das nennt sich dann wohl sicherheitsverwahrung... :-\
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 23. November 2013, 18:17:30
 ::) Mein Spilling soll weder als Reh- noch als Wühlmausfutter enden.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 23. November 2013, 18:36:17
Das wollte ich sowieso noch fragen. Wie kann ich ihn schneiden? Wird das automatisch ein Strauch oder kann ich einen kleinen Baum daraus ziehen?

Das wird ein richtiger Hochstamm, er hat ja seinen Pflanzschnitt schon hinter sich, weil nur 1,20 m ins Paket passen. Er hat da schon das richtige Gerüst, ist sogar sicher gegen Rehe. Ein Spillingshochstamm wird um die sechs Meter hoch, ich hatte doch das Foto von dem alten Baum in meinem Nachbarort gepostet. Er wächst aber eher schmal aufrecht ;) . Wenn Du im nächsten Jahr mit dem schneiden unsicher bist, schickst Du dmks ein Foto und er zeichnet Dir rote Schnittlinien ein.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 23. November 2013, 20:29:54
Schau Staudo, es geht so oder so. Eure Spillinge sind ja durch die Veredlung schon einstämmig gezogen, es werden also je nach dem, wo man die ersten Äste abgehen lässt Halb- oder Hochstämme (bei jetzt schon 1,20m). Die von dmks gewählte Unterlage ergibt eine Endgröße etwas unter wurzelecht; 5,38 m soll ich Euch sagen, hat er eben gesimst ;D .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 23. November 2013, 20:33:25
Danke. Dann wird es ein Hochstamm. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 23. November 2013, 20:35:33
Einfach die Krone so hoch anlegen wie ihr möchtet! Das heißt die gewünschte Stammhöhe plus 4 bis 5 Augen und darüber ab, alles was drunter ist auch aufputzen. Wenn die Höhe noch nicht reicht das ganze halt soweit es jetzt geht - und nächstes Jahr wie beschrieben mit dem Leittrieb verfahren. Wer Busch möchte tut das ganze eben bei 60cm....
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 23. November 2013, 20:37:07
::) Mein Spilling soll weder als Reh- noch als Wühlmausfutter enden.
So sieht eine solide Pflanzung aus!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 23. November 2013, 20:40:59
Oh danke dmks, Du bist eben der Profi :-* .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 23. November 2013, 21:31:54
[...], wobei Spillinge immer eher ein feines, sparkliges Astgerüst haben.
Das habe ich auch schon bemerkt und das macht es für mich nicht leichter, einen korrekten Schnitt durchzuführen :-\. Aber unser wurzelechter, den wir von Dir haben, soll ja sowieso eher strauchförmig wachsen, wobei "schmal aufrecht" schon mal eine beruhigende Auskunft ist ;D.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 24. November 2013, 13:51:49
Wenn Du mit dem Schneiden unsicher bist, kannst Du auch dmks ein Foto schicken und er zeichnet Dir die Schnittstellen ein. Wenn ich mitten im Sommer das Gefühl habe, es müsste etwas weg, dann mache ich das auch so, für ihn ist das ein Klacks. Beim Winterschnitt habe ich das Glück, dass der Meister persönlich erscheint ;D .

So hier ein paar Ganzkörperfotos:

mein 3- Meter- Spilling in "schmal- aufrecht"

(https://lh4.googleusercontent.com/-Pwg6ZFiemoM/UpHnxU5dGPI/AAAAAAAADk4/MWoVeC-Xj-I/s144/IMG_0723.JPG)

und einige Kleinere

(https://lh3.googleusercontent.com/-oqje8YMGA0Y/UpHnhb8cLpI/AAAAAAAADkw/nTc_Ndlqdfs/s144/IMG_0715.JPG) (https://lh6.googleusercontent.com/-FOn3cqXBRwU/UpHoRlciDtI/AAAAAAAADlI/1OGCdqtQA28/s144/IMG_0733.JPG) (https://lh5.googleusercontent.com/-jxXBiu-5-28/UpHpDXfqNlI/AAAAAAAADlg/MWlwAy3gJdk/s144/IMG_0737.JPG)

Alle wurzelecht, da die Unterlage nach dmks den Wuchs nur etwas verringert, dürften sich auch Eure veredelten Bäume ähnlich entwickeln.

Haben sich denn von den Wurzelechten von mir verschickten auch einige so gut entwickelt?



Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 24. November 2013, 23:09:19
Wenn Du mit dem Schneiden unsicher bist, kannst Du auch dmks ein Foto schicken und er zeichnet Dir die Schnittstellen ein.
Der Arme, er wird sich kaum retten können vor Fotos ;), doch ich glaube, dass es fast unmöglich ist, nach Fotos einen Schnitt zu empfehlen, schon gar nicht, wenn das so'n Fisselzweigzeugs ist wie beim Spilling.

Haben sich denn von den Wurzelechten von mir verschickten auch einige so gut entwickelt?
Unser wurzelechter Spilling hat dieses Jahr eine ordentlichen Wachstumsschub gemacht, die Einwachsphase scheint er nun nach 3 Jahren abgeschlossen zu haben. Leider habe ich kein vernünftiges Foto, denn egal, von welcher Seite ich ihn fotografieren, er "verschwindet" immer vor dem unruhigen Hintergrund. Falls irgendwann mal wieder die Sonne scheinen und ich dann auch die Gelegenheit haben sollte, versuche ich es noch mal. Soviel kann ich aber sagen, er ist jetzt schon etwas größer als ich.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. November 2013, 20:14:15
... doch ich glaube, dass es fast unmöglich ist, nach Fotos einen Schnitt zu empfehlen, schon gar nicht, wenn das so'n Fisselzweigzeugs ist wie beim Spilling.


Als der Pusch- Nichtspilling im Untergeschoss im vorletzten Sommer meine wertvolle Umveredlung zu ersticken drohte, hat die Fotomethode ganz gut geklappt ;) .


Soviel kann ich aber sagen, er ist jetzt schon etwas größer als ich.


Das freut mich, wenn noch ein paar andere gut eingewachsen sind, hat sich die Buddelei und Verschickerei gelohnt (außer bei Zwergo, der so üüüüble Winter hat ;) ) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 25. November 2013, 20:29:31
 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. November 2013, 20:38:01
Super :D :-* , ich würde noch glatt wohlriechend ergänzen. Eigentlich brauche ich ja auch so ein Schild :o .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Murkel am 22. Januar 2014, 21:10:21
Hallo,
ich suche auch nach Spillingen, am liebsten die rotgelben! Hat jemand Ausläufer oder Reiser für mich?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 23. Januar 2014, 18:45:29
Ach und mein umveredelter Pusch- Nichtspilling (also auch ein handverlesenes Reis, sogar von Herrn Dr. Schwärzel!) hat meterlange Triebe produziert, die im Februar einer Profischere zum Opfer fallen werden. Das war der Wink mit dem Zaunpfahl für Bastler, den ich mir eigentlich ersparen wollte aber weil ihr's seid.

Du hast den Wink mit dem Zaunpfahl überlesen ;) . Es ist dieser hier: ein gelbroter (rotbunter) Spilling Prunus domestica L. ssp. oeconomica C. K. Schneider var. odorata Körber-Grohne. Schreib mir eine PM.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 25. Januar 2014, 00:52:44
...leg Dich nie, niemals mit Chica an!!! 8) :P
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: July am 25. Januar 2014, 09:05:19
So langsam werde ich auch LECKER auf einen Spilling:)
Und ich habe einen gefunden, nicht ganz billig, aber es ist einer:)

Wie lange dauert es denn bis die tragen?
LG von July
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. Januar 2014, 13:20:31
Das kommt darauf an, was Du für ein Bäumchen bekommen hast, vor allem auf die Unterlage.

...und auf das Alter des Baumes, von dem das Edelreis stammt ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: July am 25. Januar 2014, 15:22:37
Ich habe noch kein Bäumchen, wollte mir eines bestellen und die sind wurzelecht.
LG von July
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. Januar 2014, 22:01:02
Ist ja hochinteressant, wer verkauft denn wurzelechte Spillinge? Der müsste ja einen wurzelechten Baum stehen haben ??? . Bei Wurzelechten dauert es um die 6 bis 10 Jahre hatten wir ungefähr so ergründet, bis die ersten Früchte entstehen. Kommt natürlich darauf an, wie alt das Bäumchen schon ist. Ich hatte bei meinem größten 2010 gepflanzten Baum im vorigen Jahr den ersten Spilling. Der Baum ist um die drei Meter hoch (vgl. #649).
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: July am 26. Januar 2014, 10:54:06
Hallo Chica,
www.deaflora.de verkauft wurzelechte Spillinge :)
Danke für Deine Auskunft.
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 26. Januar 2014, 12:46:49
Oh super, denen nehme ich das glatt ab, dass sie einen alten wurzelechten Spilling gesucht und gefunden haben und sie haben die Suche ja auch hier beschrieben. Die Firma liegt in Werder an der Havel, das Havelgebiet ist ja neben der Lausitz der zweite noch bekannte Standort für rotbunte Spillinge. Meine Umveredlung des Pusch- Nichtspillings stammt auch aus diesem Gebiet ;) . Den kannst Du ruhig bestellen, das wird ein echter sein.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 26. Januar 2014, 12:56:05
Ich wollte gestern schon mein äußerstes Misstrauen gegenüber Spillingsangeboten kundtun. Bloß gut, dass ich den angefangenen Post wieder gelöscht habe. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 26. Januar 2014, 13:05:43
Ja, mir ging es bei Julys post auch so, ich dachte, irgendein Schlaukopf hat im tiefsten Westen (sorry ihr Lieben) wieder einmal eine Pflaume als Spilling deklariert. Davon hatten wir auf den 48 thread- Seiten ja nun wirklich genug ::) ::) , deshalb auch meine Fragen. Aber da oben gibt es tatsächlich welche, das ist bekannt und sehr erfreulich.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 26. Januar 2014, 13:28:24
Die letzten Vorkommen sind schon hier auf dem Schild von Mathias Bartsch beschrieben und auch bei Udelgart Körber- Grohne so zu finden.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: hargrand am 26. Januar 2014, 13:48:32
Ich habe aber die Vermutung dass es sich bei dem Angebot um Sämlinge handelt ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Hardy_whv am 26. Januar 2014, 15:25:30
Hallo allerseits,


immer, wenn ich meinen Eltern von meiner Gartengestaltung berichte, schwärmt mir mein 85 Jahre alter, in Guben geborener Vater von den Spillingen seiner Jugendzeit vor. Dieser Thread hat mich nun veranlasst, Spillinge in meine Gartenpläne für nächstes Jahr aufzunehmen. Trotz der 49 Seiten Diskussion, habe ich noch ein paar Fragen:

Wenn ich euch recht verstehe, scheint das Angebot von Deaflora

http://www.deaflora.de/product_info.php/info/p6882_neu--spilling-rot-gelb--pflanze-.html

die echten Spillinge zu umfassen. Oder habt ihr aktuelle bessere Vorschläge, wo ich Spillinge her bekomme?

Muss man beim Spilling wie bei anderen Obstbäumen aktiv durch Schnittmaßnahmen in die Kronengestaltung eingreifen oder lässt man die Pflanzen wie Wildpflaumen einfach wachsen? Dort wo ich die Pflanzen pflanzen will, wäre mir ein Busch lieber als ein Halb- oder Hochstamm. Ein hoher Ertrag ist mir für diese Pflanzen nicht besonders wichtig.

Ich dachte an zwei Pflanzen, die ich an der Nordseite meines Gewächshauses aufstellen möchte. Welchen Abstand sollte ich sinnvollerweise vom Gewächshaus halten? Reichen 2m?


Gruß,

Hardy (http://www.hardyhuebener.de/_pics/smiley_hut_ab.gif)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 26. Januar 2014, 15:51:28
Ich habe aber die Vermutung dass es sich bei dem Angebot um Sämlinge handelt ;)

Ja das Risiko besteht wohl...



Oder habt ihr aktuelle bessere Vorschläge, wo ich Spillinge her bekomme?...

Muss man beim Spilling wie bei anderen Obstbäumen aktiv durch Schnittmaßnahmen in die Kronengestaltung eingreifen oder lässt man die Pflanzen wie Wildpflaumen einfach wachsen?...

Reichen 2m?


Dmks hat seine veredelten Spillinge wohl alle vergeben, sie wurden ihm aus den Händen gerissen. Ich werde vermutlich im Spätwinter noch einmal nach Guben fahren, um Wurzelsprosse zu besorgen, es gibt so viele Anfragen :o . Ob meine Quelle da noch sprudelt, muss ich erst noch erkunden, versprechen kann ich nichts.

Wenn du einen "ordentlichen" Hochstamm ziehen willst, sollte der Baum wie jeder andere Obstbaum fachmännisch geschnitten werden. Da Du die Spillinge aber lieber strauchförmig hättest, ist wohl auslichten sich behindernder Äste ausreichend. 2 Meter Abstand zum Gewächshaus sollten reichen, Sonne ist aber schon nötig, wenn Du Blüten und Früchte möchtest. Hier noch einmal der Unterschied in den Wuchsformen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Hardy_whv am 26. Januar 2014, 16:51:17
2 Meter Abstand zum Gewächshaus sollten reichen, Sonne ist aber schon nötig, wenn Du Blüten und Früchte möchtest.

Danke Chica,

ich meine, das Licht hinter dem GWH müsste reichen. Die Lichtverhältnisse habe ich jahreszeitabhängig hier skizziert:

(http://www.hardyhuebener.de/garten/2014-01-26_lichtverhaeltnisse_gwh_nordseite.jpg)

Gruß,

Hardy (http://www.hardyhuebener.de/_pics/smiley_hut_ab.gif)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 26. Januar 2014, 17:07:02
Spillings-Falschmeldungen sind auch kein Wunder, sogar in der Wikipedia stehen seit Jahren immer noch dieselben katastrophal falschen Bilder im Spillingsartikel. Ein Witz, denn sie beziehen sich auf Literatur, die durchaus richtige Angaben macht. Und sowas erscheint immer unter den Top-3 Links bei der Suche nach Spilling.

Ruf mal die Google-Bildersuche mit "Spilling" auf - jede Menge Fehlzuweisungen.

Ähnliches Problem hier im Süden, die Leute sind Legion, die antraben und ihre Kirschpflaume unverrückbar als Mirabelle zu erkennen glauben. Diese Unterscheidung ist leider schwieriger wie Spilling-Kirschpflaume, weil beide Früchte von weiterm erstmal rund aussehen. Es trifft aber auch die hier noch vorkommenden Zibarten und Dattelzwetschgen. Das Wissen um Steinobst ist weitgehend verloren gegangen.

Bei Deaflora könnte ihr ja mal nachfragen, woher sie die Ware haben. Wurzelecht erscheint mir seltsam, Ausläufer ausgraben ergibt nicht viel Pflanzen, Sämlinge brauchen viel zu lange und sind aufgrund unklarer Befruchtungspartner Sortengemische.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 26. Januar 2014, 18:36:22
Wäre es grundsätzlich möglich, Pflaumen durch Stecklinge zu vermehren?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 26. Januar 2014, 18:39:23
topfgröße 1,1l... sehr groß können die dann wohl nicht sein... lässt sich steinobst eigentlich mit meristemvermehrung vervielfältigen? bei ziergehölzen wie flieder (syringa) tun sie das ja wohl inzwischen, mit entsprechendem output an kleinen, wurzelechten jungpflanzen (ggf. inklusive meristemvermehrungsbedingtem anteil an genetischen abweichungen?)...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 26. Januar 2014, 18:43:22
Bei solchen Nischenkulturen wie Spillingen lohnt sich die Meristemvermehrung garantiert nicht.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 26. Januar 2014, 18:56:05
das hatte ich mir fast schon gedacht, aber ist der markt für flieder wirklich so immens größer - bzw. das verfahren so teuer (soviel teurer)?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 26. Januar 2014, 20:03:23
@cydorian
Ja dieser ganze Wirrwar um den Spilling ist für mich der Grund hier immer wieder Fotos und Erklärungen zu posten. Schließlich habe ich ja auch einen Pusch- Nichtspilling im Garten stehen und der Weg zu den richtigen Informationen war echt lang :-\ .

Wäre es grundsätzlich möglich, Pflaumen durch Stecklinge zu vermehren?

Ich weiß nicht, wir hatten hier doch einmal etwas mit Aprikosensteckhölzern, oder? Versucht habe ich es nicht ??? .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 26. Januar 2014, 20:21:05
Ich habe im "Bärtels" nachgesehen. Man kann versuchen, Steckhölzer im Oktober/November zu schneiden und diese im Kalthaus zu stecken. Ich glaube, das versuche ich im kommenden Herbst.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 26. Januar 2014, 21:59:40
Stecklinge habe ich lange probiert, auch mit Hilfe vom Heteroauxin Indol-3-essigsäure. Klappt nur bei Myrobalanen gut. Anwachsrate ansonsten bei p. domestica vorhanden, aber gering.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Brocken am 27. Januar 2014, 10:42:17
Bei solchen Nischenkulturen wie Spillingen lohnt sich die Meristemvermehrung garantiert nicht.

Manfred Hans vermehrt ja auch viele seiner Pflanzen mittels Gewebekultur.
Bei ihm rechnet sich das anscheinend auch.
Ich denke nicht, dass seine Stückzahlen unbedingt größer sind und seine Preise sind niedriger als bei deaflora.
So teuer scheint Meristemvermehrung nicht zu sein.

lg
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 27. Januar 2014, 19:09:25
Ich denke nicht, dass seine Stückzahlen unbedingt größer sind und seine Preise sind niedriger als bei deaflora.
So teuer scheint Meristemvermehrung nicht zu sein.

Mit Vermutungen ist das manchmal so eine Sache ;)
Ohne den Umsatz von beiden zu kennen, aber bei ihm gehen sicher ganz andere Stückzahlen. Meine Vermutung ;D
Die Spillinge bei deaflora sind bestimmt Sämlinge, aber seis drum.
Der Gelbrote, wohlriechende Spilling aus Guben/Werder ist ja im Grunde nichts anderes als ein "Sortengemisch". Genauer gesagt, er ist kein Klon/Sorte.
Auch wenn chica und dmks sich die Mühe machen, besonders schöne Typen auszulesen :D
Wenn sie (deaflora) also Saatgut von einem Baum genommen hat bei dem andere Spillinge drum herum stehen, wäre es doch durchaus OK.

@Cydorian,
"Sämlinge brauchen viel zu lange"
Was meinst Du mit dieser Aussage ?
Bis zur ersten Ernte - vielleicht. In der Anzucht sicher nicht.

Übrigens,
wegen dem Faden "Seltene Mirabellen" habe ich mal im Sortiment von Ritthaler geschaut.
Er hat den Gubener Spilling auch im Sortiment.
Ich denke mal es wird der echte sein, mache es aber wie Tara2: "Aber die Hand würde ich dafür natürlich nicht ins Feuer legen!" ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 27. Januar 2014, 20:34:57
Die Spillinge bei deaflora sind bestimmt Sämlinge, aber seis drum.

Hast du dort gefragt und diese Auskunft bekommen?

Sämlinge benötigen viel länger bis zum verkaufsfertigen Bäumchen wie eine Veredelung auf passender Steinobstunterlage. Zeit ist Geld, gerade in Baumschulen. Reiser im Winter geschnitten, fertigen Baum 10 Monate später im Oktober verkauft, Quartier wieder frei. Mach das mal mit einem Spillingkern in zehn Monaten...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Hardy_whv am 27. Januar 2014, 20:41:08
Die Spillinge bei deaflora sind bestimmt Sämlinge, aber seis drum.

Hast du dort gefragt und diese Auskunft bekommen?

Die Pflanzen werden dort als "wurzelecht" angepriesen. Nach meinem botanischen Verständnis wären es dann zwangsläufig Sämlinge.


Gruß,

Hardy (http://www.hardyhuebener.de/_pics/smiley_hutab.gif)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Januar 2014, 20:42:54
Nachdem die sich gut durch Ausläufer vermehren glaube ich das nicht.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 27. Januar 2014, 20:43:32
Bewurzelte Steckhölzer sind auch wurzelecht. ;)

Besser als alle Spekulationen wäre ein kurzer Anruf.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Hardy_whv am 27. Januar 2014, 20:48:34
Bewurzelte Steckhölzer sind auch wurzelecht. ;)

Besser als alle Spekulationen wäre ein kurzer Anruf.

Ich habe sowieso vor, da morgen anzurufen. Die liefern gem. Website erst wieder ab Mai aus ??? Wollte mir zwei Pflanzen vormerken lassen. Vormerken geht nicht, ich solle direkt bestellen. Mach ich gerne, würde aber möglichst vor Mai beliefert werden. Das kläre ich morgen und frage dann auch nach der Vermehrungsart.


Gruß,

Hardy (http://www.hardyhuebener.de/_pics/smiley_hutab.gif)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 27. Januar 2014, 21:32:56
Hast du dort gefragt und diese Auskunft bekommen?
Ne doch. Dann hätte ich nicht "bestimmt" gesagt. ;)

Habt natürlich recht. Besser wäre gewesen direkt nachzufragen.
So gesehen, Hardy, ich bin gespannt.

@cydorian,
Stimmt natürlich das veredeln schneller geht.
Habe ja von dmks ein Bäumchen...
Aber so kann man ja nicht von wurzelecht sprechen.
Stecklinge, Steckhölzer und Ausläufer halte ich unter den gegebenen Bedingungen nicht für produktiv genug. Da geb ich Dir recht. Aber vielleicht hat sie das ja outgesourced.
Ups. Ich spekuliere schon wieder ::)

Wie sieht es denn mit Wurzelschnittlingen aus ?
Funktioniert das bei Prunus ?
Zumindest einigen Arten.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Hardy_whv am 28. Januar 2014, 18:45:51
So, habe eine Bestellung für zwei rot-gelbe Spillinge bei Deaflora aufgegeben. Gem. telefonischer Auskunft von heute handelt es sich um Sämlinge. Leider liefern sie grundsätzlich erst beginnend 1. Mai aus - muss mich also noch gedulden.


Gruß,

Hardy (http://www.hardyhuebener.de/_pics/smiley_hut_ab.gif)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 28. Januar 2014, 19:36:27
Was sagen die Experten? Wie groß sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Spillingsbäumen?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 28. Januar 2014, 20:15:26
Da nicht bekannt ist, mit welchen Pollen die Spillingblüte befruchtet wurde, können entstandene Sämlinge teilweise stark vom Spilling abweichen, der den Kern geliefert hat. Sie kreuzen sich mit allen p. domestica.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 28. Januar 2014, 20:26:40
So etwas habe ich befürchtet.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Hardy_whv am 28. Januar 2014, 20:36:19
Da nicht bekannt ist, mit welchen Pollen die Spillingblüte befruchtet wurde, können entstandene Sämlinge teilweise stark vom Spilling abweichen, der den Kern geliefert hat. Sie kreuzen sich mit allen p. domestica.

Ja, sind sind aber selbstfertil. Insofern besteht auch eine gute Chance, dass sie sich selbst bestäubt haben.


Gruß,

Hardy (http://www.hardyhuebener.de/_pics/smiley_hut_ab.gif)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 28. Januar 2014, 21:13:55
Wir hatten diese Überlegungen schon einmal hier und folgende, hier und hier. Fazit: Es kann offensichtlich alles passieren, wer den ersten gelben hat, melde sich bei mir ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Januar 2014, 21:27:03
Ich hatte letztes Jahr ein paar Eimer voll gelber Spillinge. Leider keine Fotos gemacht. Zufälligerweise steht ein Baum in dem Schrebergarten den ich vor drei Jahren übernommen habe.
Die Wuchsform ist typisch wie von allen gelben Spillingen hier. Aber dieser Baum wurde vorher schrecklich verstümmelt. Trotzdem haben die Reste den etwas wirren aufrechten Wuchs wieder erlangt. Es kommen auch viele Ausläufer, aber ich weiß nicht ob der Baum wurzelecht ist.

Meine ursprünglichen aus dem Garten meines Vaters
haben außer in meinem alten Garten nicht richtig getragen.

Aber der neue Standort auf dem Bindlacher Berg zeichnet sich durch einen großen Feldmausdruck aus. Dafür stehen da jetzt ganze Wäldchen. Letztes Jahr haben sie allerdings einiges drauf gehabt. Aber keine richtige Ernte wie ich es aus meinem alten Garten kenne.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 28. Januar 2014, 21:34:10
Öhm, hatte ich nicht Ritthaler weiter oben schon verlinkt ;)
Guckst Du hier Chica.
Gelber und Wohlriechender Spilling + Kreuzung mit Kirschpflaume
Sind halt nur nicht wurzelecht. ::)
Angebot habsch aber auch erst am WE entdeckt.

Seh gerade hier das Dir sein Angebot schon bekannt ist :P

Axel,
Deinem Ableger des Weidenberger Spillings geht es gut. Ich hätte ihn aber wohl einen besseren Platz geben sollen. Bis zu den ersten Früchten wird es sicher noch ein paar Jahre dauern.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 28. Januar 2014, 22:29:00
... Axel,
Deinem Ableger des Weidenberger Spillings geht es gut. ...

bei meinem hoffe ich dieses jahr auf eine erste blütenknospe - oder gar mehrere?! ;) ganz sicher bin ich nicht. :P immerhin ist es inzwischen ein ernstzunehmendes bäumchen. :)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 29. Januar 2014, 07:28:45
Guckst Du hier Chica.


Schau mal da :P ;D .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Januar 2014, 07:43:16
Beim Weidenberger ist kein Hauch von Rot.
Ich habe hier noch einen Topf stehen mit einem Spilling aus der Eifel. Ob das wirklich einer ist weiß ich abr nicht bis jetzt hat mir der Lieferant noch keine Früchte oder Kerne vorweisen können. Soll ein bunter sein und dort verbreitet sein.
Meiner ist gerade 40 cm hoch.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Hardy_whv am 29. Januar 2014, 18:50:02
So, habe eine Bestellung für zwei rot-gelbe Spillinge bei Deaflora aufgegeben.

Ich dachte, ich könnte die Suche für erfolgreich beendet erklären. Nach erfolgter Bestellung (und Bestätigung) erhalte ich nun die Nachricht, dass die Pflanzen ausverkauft sind ??? So'n Sch...

Bleibt wohl nur noch diese Quelle: Schwerdtfeger.

Da steht "veredelt", aber nicht auf welcher Unterlage und mit welchen Wuchseigenschaften (Halbstamm, Hochstamm, Buschbaum?).

Und Ritthaler.


Gruß,

Hardy (http://www.hardyhuebener.de/_pics/smiley_hut_ab.gif)

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 29. Januar 2014, 19:39:02
Die Steine bei Schwerdtfeger sind mir suspekt, ich hatte die Fotos auch schon gesehen, vergleiche einmal hier. Ritthaler müsste OK sein, wenn Du gar nicht weiterkommst, bleibe ich ja noch als wahrscheinliche Quelle. Aber zuerst muss der Winter weg ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: tommes12 am 18. Februar 2014, 22:14:52
Hallo Spillingsfreunde, ich habe für Liebhaber des Gubener Spillings einige Exemplare herangezogen und will diese verschenken. Wenn Ihr jung genug seid um den Baum heranwachsen zu sehen, könnt Ihr gerne ein Exemplar haben. Die Bäumchen sind 50-75 cm hoch.
Gruß

tommes 12
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 18. Februar 2014, 22:20:44
Aus Kernen gekeimt oder Wurzelschosser?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 19. Februar 2014, 20:48:57
Und wo steht der Mutterbaum- Fragen über Fragen ::) .

Die Edelreiser gehen morgen zur Post. Ich habe eben den letzten Schwung mit bunten Bändchen in Küchenrolle und Frischhaltefolie verstaut. Reiser von 3 Standorten verreisen nach Ratzeburg zu Peter Schlottmann, er hat mir kürzlich eine aktualisierte Abhandlung zu seiner Genbank "Pomarium Raceburgense" geschickt, wer neugierig ist, ich scanne auch ein ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Murkel am 21. Februar 2014, 15:44:46
Hurra,
meine Reiser sind da, sie sehen super aus und jetzt kann`s ans Veredeln gehen!

Vielen Dank Chica
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 21. Februar 2014, 17:59:54
Bitteschön, ich wünsche Dir Anwachserfolg ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Damax am 21. Februar 2014, 19:43:11
 der Spill ist gut aber nit gar so gut. Die Frucht ist zu klein, da brauchst ja
Brillen beim Aufsammeln - uffffff,
bin auch schon Alters-Weit-Sichtig,
  damax
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 22. Februar 2014, 19:35:45
der Spill ist gut aber nit gar so gut. Die Frucht ist zu klein, da brauchst ja
Brillen beim Aufsammeln - uffffff,
bin auch schon Alters-Weit-Sichtig,
  damax

Du findest sie problemlos am Duft! ;D
Der geht mit dem Aroma einher und ist einzigartig. 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 27. Februar 2014, 12:56:48
Hallo Spillingsfreunde, ich habe für Liebhaber des Gubener Spillings einige Exemplare herangezogen und will diese verschenken. Wenn Ihr jung genug seid um den Baum heranwachsen zu sehen, könnt Ihr gerne ein Exemplar haben. Die Bäumchen sind 50-75 cm hoch.
Gruß

tommes 12

Gerne würde ich einen der "Kleinen" nehmen. Guben ist doch meine Geburtsstadt und Spillinge meine Kindheitserinnerung.
Ich kann ein paar Jahre warten bis er Früchte hat. ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 22. März 2014, 21:49:56
Blühen Spillinge gleichzeitig wie Kirschpflaumen ?
Oder doch später ?

Der Hintergund ist der.
Vor einigen Jahren bekam ich einen "Spilling" aus einem westlichen Vorort von Berlin geschenkt. Dieser blüht in diesem Jahr erstmals. Ich vermute aber das es nur eine Kirschpflaume ist.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 23. März 2014, 07:20:11
Diese Vermutung dürfte richtig sein. Bis jetzt war alles, was ich als Spilling bezeichnet hätte eine Kirschpflaume. ;D

Zum Glück bin ich bei Pur und lernfähig
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 24. März 2014, 10:02:16
Jedenfalls stehen derzeit in Berlin und Brandenburg die Kirschpflaumen in voller Blüte
...die Spillinge noch nicht...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 24. März 2014, 13:49:15
was insofern interessant ist, als mein "falscher spilling" auch noch nicht blüht - aber leider weder spilling noch mirabelle ist und eher wie eine grüngelbe kirschpflaume aussieht und schmeckt. ::) :P :-\
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 25. März 2014, 12:34:43
Dachte ich es mir doch :(
Naja, mal schaun was für Früchte diese Kirschpflaume macht.
Saure gelbe für Konfitüre und blaue, "pflaumig" für Frischverzehr habsch schon.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 29. März 2014, 20:54:22
So sehen die Spillingsblüten an meinem größten Wurzelechten im Moment aus.

(https://lh3.googleusercontent.com/-eWR15P3sLPM/Uzcj6bkqYDI/AAAAAAAAEIU/tAB7VV5XQaM/s144/IMG_1567.JPG)


Die Kirschpflaumen blühten schon hier und sind jetzt fast durch ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 01. April 2014, 20:35:32
update- es geht los ;)

(https://lh3.googleusercontent.com/-I8N4tiwSBV4/UzsDG-MQVcI/AAAAAAAAEJo/cAPkLUUNbUk/s144/IMG_1706.JPG)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 01. April 2014, 21:28:17
Schön!
Seit heute bin ich auch stolze Spillingbesitzerin. :D Mein Bäumchen kam liebevoll gepackt an und wenn ich es richtig gesehen habe, sitzen ganz oben sogar Blütenknospen. Morgen nachmittag werde ich es mit Drahtkorb versehen im Zweitgarten einpflanzen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 01. April 2014, 22:43:20
:)

an einem meiner spillinge von dmks sitzt eine doppelknospe, beide bäumchen leben. :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 04. April 2014, 20:55:40

Seit heute bin ich auch stolze Spillingbesitzerin.

Na bitte, passt doch :D -Schweiß von der Stirn wischt-


an einem meiner spillinge von dmks sitzt eine doppelknospe, beide bäumchen leben. :D

Meine einzige Spillingsknospe im vorigen Jahr trug den gezeigten Spilling. Du musst ein bißchen bei der Bestäubung nachhelfen, es besteht Hoffnung ;) .

In diesem Jahr blühen bereits 4 Bäume :D .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 08. April 2014, 00:37:10
Huhu!

Unser Spilling aus dem GC Pusch blüht herrlich, zum Glück scheint der ja ein echter Spilling zu sein.

Chica, der wurzelechte Ableger, den wir von Dir bekommen haben, blüht dieses Jahr noch nicht, aber er ist ordentlich gewachsen und jetzt schon etwas höher als ich. Wir sind auf den Vergleich gespannt, wenn eines Tages beide Spillinge fruchten werden.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 09. April 2014, 21:09:59

Unser Spilling aus dem GC Pusch blüht herrlich, zum Glück scheint der ja ein echter Spilling zu sein.


Ihr seid eben Glückspilze ;) . Mein Nichtspilling blüht auch wie verrückt aber zur Strafe, weil er kein Echter ist, bekommt er jetzt alle Äste umveredelt- so >:( . Im Obergeschoß hat das Edelreis aus Coschen schon erste Blüten. Am Montag hat dmks 3 Edelreiser der Ostpreußischen Gelben Spille angebastelt (ui, das Wort gibt Schnicke). Ich habe mitgeschrieben, ein Reis wurde durch Kopulation angefügt, das zweite durch Anplatten, das dritte durch Pfropfen hinter die Rinde. Da hat der Meister aber wieder um sich geschlagen ;D . Ehrlich, ich bewundere das ;) . Und wir können fast wetten, die werden wieder alle funzen.

(https://lh6.googleusercontent.com/-KqoJC1PNaQk/U0WXvd8feUI/AAAAAAAAER0/_xzOdyMtBWk/s144/IMG_1957.JPG) (https://lh4.googleusercontent.com/-znAhsholKcg/U0WX2Y4hvuI/AAAAAAAAESE/4ddIEKn6s2M/s144/IMG_1960.JPG) (https://lh5.googleusercontent.com/--SntEQyL1rY/U0WX2UxWKaI/AAAAAAAAESA/bnQVaYS-S84/s144/IMG_1961.JPG)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Hardy_whv am 11. April 2014, 21:36:09
Da dieser Thread "Spillinge gesucht" heißt, muss ich "leider" berichten, dass es seit gestern einen Suchenden weniger gibt 8)

Dank Chica und dmks bin ich nun stolzer Besitzer von Spillings-Wurzelschösslingen, die ich morgen im Garten auspflanzen werden. 1000 Dank euch beiden!

Es wird wohl noch ein paar Jährchen dauern, bis ich von der ersten Ernte berichten kann, aber die Vorfreude ist je bekanntermaßen die schönste.


Beste Grüße vom frischgebackenen Spillings-Besitzer

Hardy (http://www.hardyhuebener.de/_pics/smiley_hut_ab.gif)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 11. April 2014, 21:43:34
Geht man künftig durch Gärten und entdeckt einen echten Spilling, ist der Gartenbesitzer mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit bei Pur angemeldet. ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 11. April 2014, 22:02:26

Beste Grüße vom frischgebackenen Spillings-Besitzer


Glückwunsch ;) .

Zitat

Ich hätte noch eine Frage hinsichtlich des Schneidens. Schneidest du deine Sträucher? Und wenn ja wie? Ziehst du sie als Hochstämme? Oder kann man sie einfach als Wildstrauch wachsen lassen? Ich neige dazu, sie eigentlich eher strauchartig wachsen zu lassen, auch wenn das ertragsmäßig vielleicht nicht das Optimum bringt. Was meinst du dazu?

 

Ich habe Deine Schnitt- Frage hierher kopiert, das ist vielleicht auch für Andere interessant. Wir hatten das schon einmal hier

Ich persönlich ziehe alle Spillinge als Hochstamm, dmks schneidet alle meine Obstbäume höchst fachgerecht :o in jedem Spätwinter. Spillinge als Strauch ist aber auch völlig in Ordnung.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Alcedo am 11. April 2014, 22:21:01
Wer kann mir helfen, Ich möchte gerne eine Pflanze .
Vielleicht will jemand ein 'Pluot'

Beste Grüße , Alcedo
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 11. April 2014, 23:29:10
Geht man künftig durch Gärten und entdeckt einen echten Spilling, ist der Gartenbesitzer mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit bei Pur angemeldet. ;D

 ;D

Das geheime Zeichen für die Eingeweihten 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Hardy_whv am 12. April 2014, 00:00:54
Geht man künftig durch Gärten und entdeckt einen echten Spilling, ist der Gartenbesitzer mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit bei Pur angemeldet. ;D

Die Wahrscheinlichkeit steigt vermutlich mit zunehmendem Abstand zu Guben 8) Zwischen mir und der Herkunft meines Gubener Spillings liegen etwa 618 km. Hoffentlich leidet der Spilling nicht unter Heimweh ;)


Gruß,

Hardy (http://www.hardyhuebener.de/_pics/smiley_hut_ab.gif)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 12. April 2014, 10:03:43
Wer kann mir helfen, Ich möchte gerne eine Pflanze .


Ich wusste, es wäre notwendig alle Quellen offen zu halten 8) . Du kannst mir ja zuerst einmal eine pm schicken und dann schauen wir (eben sind die letzten Wurzelsprosse in ihrem neuen Garten angekommen :-X ) .

@Hardy
Tröste ihn- Bioströme wirken Wunder ;) ;D .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 09. Mai 2014, 16:32:09
Die Umveredelungen des Pusch- Nichtspillings mit Ostpreußischer Gelber Spille leben alle, Chapeau Herr Baumschulmeister :-* .

(https://lh4.googleusercontent.com/-yfMXa1ca85I/U2zky7w81yI/AAAAAAAAEjI/qP0bY4wlw1c/s144/IMG_2273.JPG) (https://lh3.googleusercontent.com/-DRQsAp6Juqo/U2zk6ZqFWyI/AAAAAAAAEjY/iW4K2gsQA78/s144/IMG_2277.JPG) (https://lh3.googleusercontent.com/-zadk1fSGiaw/U2zk4E5WzsI/AAAAAAAAEjQ/K1taKQ7EuE0/s144/IMG_2279.JPG)

Die Umveredelung an der Spitze mit Coschener Spilling hat schon ein erstes Früchtchen produziert.

Zwei weitere Früchtchen an einem wurzelechten Baum aus Guben, ein anderer als im vorigen Jahr.

(https://lh3.googleusercontent.com/-oczYl843cxs/U2zlBhzwR8I/AAAAAAAAEjg/EaPpryEN_TE/s144/IMG_2283.JPG)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 09. Mai 2014, 21:15:42
Mein 'Coschener rotbunter Spilling' treibt auch sehr erfreulich. :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 11. Mai 2014, 22:48:24
Die Umveredelungen des Pusch- Nichtspillings mit Ostpreußischer Gelber Spille leben alle, Chapeau Herr Baumschulmeister :-* .


Okay, danke - kann nur leider kein spanisch :o ;D :P
Bin nicht unzufrieden mit dem Ergebnis ;) (hatte bei den Reisern schon ein paar Bedenken)
Dann schauen wir mal - was auf die übrigen Äste noch so alles dranpaßt! :D
Hätte da noch so ein Fundstück - das kommt gleich nach Spilling...nur viel größer! ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: erdferkele am 02. Juni 2014, 14:01:49
Hallo!
Das ist mein erster Versuch, Fotos einzustellen, aber ich möchte doch so gerne meinen "kleinen Spilling" (2012 gepflanzt) zeigen, der dieses Jahr seine ersten Früchte trägt!
Den Gubener Spilling habe ich auch, aber der trägt noch nicht (2011 gepflanzt).
Also, erster Versuch:
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: erdferkele am 02. Juni 2014, 14:02:48
Hier ein Bild vom Baum
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 02. Juni 2014, 21:30:46
schön! :D noch so vergleichsweise klein und schon früchte, ich muss wohl mal mit meinem gelben weidenberger spilling reden! >:( ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Pewe am 02. Juni 2014, 21:39:34
Der denkt auch hier nicht ans Tragen. >:(
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: erdferkele am 02. Juni 2014, 21:44:19
Ja find ich auch!
Ich habe noch gar nicht damit gerechnet, vor allem, weil der Gubener, welcher ein Jahr früher gepflanzt wurde und schon deutlich größer ist noch keine Früchte trägt.
Der Baum trägt aber nur an zwei Zweigen, aber zum Beobachten und Probieren reichts allemal!
LG, erdferkele
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 08. Juni 2014, 15:50:50
Was ist der Unterschied zwischen Deinem "Kleinen Spilling" und Deinem "Gubener Spilling"?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: erdferkele am 09. Juni 2014, 17:35:22
Ich wollte gerade bei der Baumschule von Meinolf Hammerschmidt nachsehen worin sie sich unterscheiden, um dort zu erfahren, das es die Baumschule so nicht mehr gibt :'( .
Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich die beiden Bäume nach einem Urlaub bei ihm in der Nähe bestellt habe, da ich einfach die zwei verschiedenen Sorten haben wollte. die Sortenbeschreibung habe ich damals auf der Internetseite nachgelesen, leider nicht ausgedruckt. Somit weiß ich nicht, worin sie sich unterscheiden.
Vielleicht hat ja hier im Forum auch jemand diesen Spilling und kann uns weiterhelfen?
Natürlich kann ich von dem kleinen Spilling Bilder einstellen, wenn er reif ist.

LG, erdferkele
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 09. Juni 2014, 18:11:53
Keine Sorge, das klären wir schon. Wir haben ja 53- thread- Seiten Erfahrung ;) . Mach Fotos von Frucht und Stein wenn etwas reif ist.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zwiebelchen am 10. Juni 2014, 19:59:51
Mein Gubener Spilling hat dieses Jahr immer noch nicht geblüht. Aber er hat viele neue Zweige bekommen und wird langsam ein Busch. Jetzt waren wohl die Blattläuse sehr fleißig - viele Blätter an den Zweigspitzen sind verkrüppelt.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 10. Juni 2014, 21:16:26
Diese verkrüppelten Blätter an den Zweig-Enden habe ich bei allen Pflaumen, Spillingen, sogar Kirschpflaume und Mirabelle. Aber es wächst sich langsam aus. Blattläuse oder Milben ? Ich kann keinen Schädling erkennen....
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: erdferkele am 19. Juni 2014, 21:51:23
Hallo!
Verkrüppelte Triebspitzen haben wir auch an allen Prunusarten. Sogar an den Apfel und Birnenbäumen. Bei uns sind es ganz klar die Blattläuse, welche auch gut zu erkennen sind. In dem Lößboden, der jetzt im Sommer auf der Oberfläche sehr trocken ist tummeln sich unter fast jedem Baum unzählige Ameisen, welche die Läuse gut pflegen...
Bis jetzt hat sich das immer wieder ausgewachsen und irgendwann, werden die Läuse auch von den ebenso reichlich vorhandenen Nützlingen gefressen.
was wohl helfen würde wäre regelmäßiges Gießen, um die Ameisen zu vertreiben, aber dafür sind wir nicht oft genug auf dem Grundstück.
LG, erdferkele
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Tosil am 03. Juli 2014, 19:40:41
Hallo,

ein imposanter Thread, fast 800 Antworten, puh! Ist schwer zu folgen, wenn man nach 3 Antworten nicht mehr weiss, worauf gerade geantwortet wird ;D

Darum, bitte, verzeiht mir, wenn ich jetzt mal so direkt frage :
Ich möchte gern so einen Gubener Spilling, so einen mit süssen Früchtchen ;)

Allerdings vorzugsweise in veredelter Form, auf möglichst schwach wachsender Unterlage wie Wavit oder 655/2 (leider Platzprobleme).

Hat da jemand aktuelle Bezugsquellen ?

Vielen Dank schonmal!


Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 03. Juli 2014, 21:27:52
also ich finde schon, dass sich die paar seiten gut durchlesen lassen, wenn man wirklich einen spilling will. 8) ;) aber du könntest auch gleich bei user dmks anfragen, vielleicht hat er ja aufs neue veredelt. das hier war jedenfalls die letzte großtat:

wir-war-ten-auf-ein-an-ge-bot. 8)

Also Mitfreakies, ein bißchen Geduld :-* , ich war einen Tag abwesend, mit Giaco85 unterwegs ;) 8) .

Ach Zwergo, hast Du etwa Platz geschafft?

Die Fotos von dmks Spillingsanpflanzung hatte ich ja in #609 gepostet, ansonsten wie geplant:


Geduld! Bäume haben auch Geduld mit uns ;)
Bei der Menge werden es wohl Okulate werden - die ersten Bäumchen dann Ende 2013
Reiserveredlungen wären schneller - dann Herbst 2012

 ;)

Ihr könnt ihm schon immer PMs schicken, im nächsten Herbst ist Spillingspflanzzeit :D .

:D

ach, und überhaupt: willkommen bei garten-pur! :)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Tosil am 03. Juli 2014, 22:13:12
Zitat
ach, und überhaupt: willkommen bei garten-pur!
Danke Danke ;)
Dieser Thread war der Ausschlag, mich endlich hier mal anzumelden.
Um ehrlich zu sein, ich lese hier schon ein paar Tage, immer häppchenweise, und ehrlich gesagt finde ich die 800 Antworten nicht mal eben im Vorbeigehen gelesen ;)
Ich bin da nicht so "emotional" betroffen, da ich gebürtiger Pötter bin und bis zu diesem Thread
jede Wildpflaume für nen Spilling gehalten habe! Insofern bin ich endlich aufgeklärt ;)
Mich fasziniert halt die frühe Reifezeit, dass sie süss sein soll, die Optik (Chica´s Profil-Bild von der Spilling-Ernte.... mhhhh sabber!) und dass ich nichts "von der Stange" hätte.

Aber ich werde dmks mal anmailen, danke für den Tip!

Im Anhang mal ein Bild von einer Wildpflaume, der Baum steht am Rande einer Landstrasse bei Dorsten, der ist mir letztes Jahr aufgefallen weil dort viele Leute und noch mehr Wespen zugange waren ;)
Ist aber eine gelbe-orangene runde Pflaume, also wahrscheinlich eine Kirschpflaume.
Das Bild ist vom 21.6.2014
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Tosil am 10. Juli 2014, 21:00:34
Hallo nochmal,

leider sieht es bei mir i.S. Spilling genaus so aus wie vor einer Woche :'(
Evt jmd aus dem Großraum Ruhrgebiet, der einen Gubener Spilling hat, bei dem ich mir ein Knöspchen zum okulieren abholen kann ? :)
Ein paar 655/2-Unterlagen wachsen hier noch vor sich hin...

Tosil
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: erdferkele am 13. Juli 2014, 14:35:32
Was ist der Unterschied zwischen Deinem "Kleinen Spilling" und Deinem "Gubener Spilling"?

Ich war gerade nochmal auf der Seite "Alte Obstsorten" und habe jetzt doch noch die Sortenbeschreibungen über Obstmuseum Pomarium Anglicum gefunden:

Gubener Spilling:
Zwetschenartige rotviolette Frucht, aromatisch, länglicher Stein (Herkunft:Oder-Neisse-Gebiet)

Kleiner Gelbroter Spilling:
mittelstarker Wuchs
Kleine längliche aromatische Frucht mit länglichem Stein
Herkunft: Schleswig-Holstein
Wildform aus dem schleswig-holsteinischen Knick

Die Früchte sehen immer noch wie auf den bereits eingestellten Bildern aus, nur etwas größer. Wenn sie reif sind, stelle ich neue Bilder ein.

LG
erdferkele
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: ivan mitschurin am 13. Juli 2014, 17:17:04
So, meine ersten Spillinge sind reif: vor 2 Jahren auf einen Zwetschkensämling veredelt, gibt es heuer ca. 20 Früchte die nun nach und nach vom Baum fallen und herrlich duften und auch schmecken, Kernlöslichkeit nicht 100%.
Hier Bilder für die Experten zur begutachtung, ich bin aber doch recht sicher, dass es sich wirklich um einen Spilling handelt, nachdem ich die Reiser von Forumsmitglied "grafenburger" als Rotgelber Spilling bekommen habe...:

https://www.flickr.com/photos/frutticetum/
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 15. Juli 2014, 00:54:40
Heute haben wie die erste nennenswerte Menge Spillinge von unserem GC-Pusch-Baum geschüttelt, es wurden etwa 2 kg. Der Kuchen kühlt gerade aus :D.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 15. Juli 2014, 01:36:34
:o :D

neid! :-X ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 16. Juli 2014, 14:24:54

Ich war gerade nochmal auf der Seite "Alte Obstsorten" und habe jetzt doch noch die Sortenbeschreibungen über Obstmuseum Pomarium Anglicum gefunden:

Gubener Spilling:
Zwetschenartige rotviolette Frucht, aromatisch, länglicher Stein (Herkunft:Oder-Neisse-Gebiet)

Kleiner Gelbroter Spilling:
mittelstarker Wuchs
Kleine längliche aromatische Frucht mit länglichem Stein
Herkunft: Schleswig-Holstein
Wildform aus dem schleswig-holsteinischen Knick


Diese Einteilung halte ich für ziemlich unbrauchbar, von namhaften Pomologen gibt es dazu keine Beschreibung, ein gelbroter, rotbunter, wohlriechender Spilling ist genau das: ein gelbroter, rotbunter, wohlriechender Spilling, nix Gubener, nix Kleiner ;) .

Super Ivan und Dicentra, die sind echt :D .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 16. Juli 2014, 16:32:40
nix Gubener, nix Kleiner ;) .

Trotzdem kann man definierte Herkünfte auch definiert beschreiben. Bei mir wächst z.B. der Coschener rotbunte Spilling. 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: erdferkele am 17. Juli 2014, 19:42:10


Zitat

Diese Einteilung halte ich für ziemlich unbrauchbar, von namhaften Pomologen gibt es dazu keine Beschreibung, ein gelbroter, rotbunter, wohlriechender Spilling ist genau das: ein gelbroter, rotbunter, wohlriechender Spilling, nix Gubener, nix Kleiner ;) .

Super Ivan und Dicentra, die sind echt :D .
Zitat

Ich wurde daraus ehrlich gesagt auch nicht schlauer. Es würde bestimmt helfen sich telefonisch mit Herrn Hammerschmidt in Verbindung zu setzen, um den Unterschied der zwei Sorten zu erfragen. Es könnte ja auch sein, dass es gar keinen gibt...
Also die Bäume unterscheiden sich schon, aber da erst einer Früchte trägt, die noch nicht reif sind kann man noch nichts genaues sagen.
Die Spillingform haben die Früchte schon mal, alles andere muß man abwarten. Ich werde weiter berichten.

LG
erdferkele
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: ivan mitschurin am 23. Juli 2014, 09:36:28
So, jetzt hab ich noch von einem Freund Früchte eines mutmaßlichen reingelben Spillings bekommen, was sagen die Experten dazu?
Foto hier:
https://www.flickr.com/photos/frutticetum/14536827419/
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. Juli 2014, 10:42:34
nix Gubener, nix Kleiner ;) .

Trotzdem kann man definierte Herkünfte auch definiert beschreiben. Bei mir wächst z.B. der Coschener rotbunte Spilling. 8)

Ja kann man, es bringt aber u. U. wieder neue Verwirrung und ehrlich gesagt bin ich ja ganz froh, einen rotbunten Spilling inzwischen halbwegs sicher von anderen Pflaumen/Zwetschen unterscheiden zu können ;D .



Also die Bäume unterscheiden sich schon, aber da erst einer Früchte trägt, die noch nicht reif sind kann man noch nichts genaues sagen.


Inzwischen sollte aber nach diesem zeitigen Frühjahr der letzte echte Spilling vom Baum gefallen sein, als ich am Dienstag nach längerer Zeit nach Hause kam, waren auf dem Rasen nicht einmal mehr alle Mumien mit Steinen zu finden und auch der großstrauchförmige Spilling in der Stadt hatte nur noch Matsch unter sich liegen :-X . Was jetzt noch am Baum hängt, wird wohl kein echter Spilling sein, meine Nicht- Spillinge sind natürlich noch grün :-X und Du gärtnerst ja in 7b 8) .


@Ivan

Der sieht ziemlich echt aus, die Steine sollte man bestimmen lassen, vielleicht zu Peter Schlottmann schicken? Der Reifezeitpunkt stimmt auch, die sehen überreif aus :o .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 25. Juli 2014, 11:01:19


Zitat


Ich wurde daraus ehrlich gesagt auch nicht schlauer. Es würde bestimmt helfen sich telefonisch mit Herrn Hammerschmidt in Verbindung zu setzen, um den Unterschied der zwei Sorten zu erfragen. Es könnte ja auch sein, dass es gar keinen gibt...

...weil es keine SORTEN davon gibt! Nur bestimmte Typen.
Es gibt inzwischen einige Abhandlungen darüber, bzw. Forschungsansätze insbesondere in Norddeutschland.
Viel halbfertiger Stoff zum lesen - ist mühsam aber aufschlußreich - wer's versuchen möchte mal den Begriff "Primitivpflaume" googeln ;)

Bestimmungsschlüssel (für Fortgeschrittene) hier:
http://www.ag-geobotanik.de/Kieler_Notizen/KN_39/KN39_054-065_(2013)_Schlottmann_Prunus.pdf

Die Spillinge auf Seite 59
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 25. Juli 2014, 13:46:51
Ja kann man, es bringt aber u. U. wieder neue Verwirrung


Da widerspreche ich auf das heftigste! Dort, wo 'Coschener rotbunter Spilling' dran steht, sollte auch ein echter rotbunter Spilling wachsen. Außerdem gehört er zu dem Klon, der in Coschen gefunden wurde. Eindeutiger geht es nicht. 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: erdferkele am 25. Juli 2014, 16:21:37
@dmks: Achsooo! Jetzt ist mir alles klar. Vielen Dank für die Aufklärung. Dann werde ich mich mal durchlesen.

@Chica: Mein Mann war gerade mit dem Motorrad bei unseren Bäumchen und meinte es dauert nicht mehr lange. Also klein sind sie, und spitz auch. Sie sind eben nur noch nicht so rötlich angehaucht. Ich werde das nächste Mal Fotos machen.
Ich dachte auch schon, dass sie längst soweit sein müssten.
Ich kenne das z. B. von unseren Birnen: Da waren die Früchte In den ersten jahren auch viel später reif, wie jetzt, wo die Bäume älter sind. Vielleicht ist das bei den Spillingen ja ähnlich? Die Hoffnung stirbt zuletzt!
LG
erdferkele
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Boskoop am 30. Juli 2014, 01:13:01
Hallo,

habe eine "Pflaume" gefunden, die ich als Spilling bezeichnen würde. Vielleicht könnt ihr mir bitte eure Meinung dazu mitteilen.

Gruß, Georg
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 30. Juli 2014, 07:30:05
Kirschpflaume, kein Spilliing. Stimmt's Chica?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 30. Juli 2014, 08:43:59
Siehe Betrag 20 bis 23 von hier: http://forum.garten-pur.de/index.php?board=25;action=display;threadid=22327
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 30. Juli 2014, 09:49:16
@Boskoop,

Zwar "nur" eine Kirschpflaume.
Die gelben ergeben nach meiner Erfahrung aber eine leckere, saure Marmelade die sehr gut zu Käse paßt.
Habe erst gestern wieder ein paar kleine Gläser gemacht.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 30. Juli 2014, 19:14:28
Mit dem Stein ganz sicher kein Spilling Boskoop ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Boskoop am 30. Juli 2014, 23:47:03
Vom Blatt her habe ich den Baum auch eher als Kirschpflaume klassifiziert, allerdings vom Erscheinungsbild macht wirkt er schon etwas anders als alle anderen Kirschpflaumen die ich bislang kannte.
Umfang in einem Meter Höhe gemessen (leider teilt sich dann der Stamm): Stolze 2,20 Meter
Gesamthöhe: geschätzt um die 10 Meter.
Verglichen mit anderen Kirschpflaumen, die ich bislang eher in der roten Variante kenne und dort maximal auf einem Durchmesser von ca 1,0 Meter kommen, also ein Koloss.

Ansonsten, Danke für die Rückmeldungen.

Gruß, Georg
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: erdferkele am 31. Juli 2014, 20:19:41
So: Endlich sind sie reif, und jetzt sind die Experten gefragt: Spilling oder nicht?
Ich bin schon ganz gespannt und hoffe die Bilder sind gut genug geworden, sonst muß ich nochmal neue machen.
LG, erdferkele

IMG_1255_1.JPG



IMG_1253_1.JPG



IMG_1249_1.JPG

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 31. Juli 2014, 21:58:01
Der Duft! Den gibts nicht in Bildform. Duften sie aromatisch?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: erdferkele am 01. August 2014, 07:00:45

Ja das tun sie (Richtung Mirabelle). Sie schmecken auch lecker. Nur sind sie ein issel klein im vergleich zu den Anderen hier abgebildeten, aber das kann ja noch werden, der Baum ist ja noch sehr jung.
LG
erdferkele
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 01. August 2014, 09:04:52
Mir sehen die Steine nicht wirklich nach Spilling aus aber das Foto kann auch täuschen. Meine Pusch- Nichtspillinge sind auch jetzt gerade reif- viel zu spät- und haben solch zwetschenartige Steine. Vergleiche sie noch einmal ganz genau hiermit!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Galeo am 01. August 2014, 10:29:26
@Boskoop,

Zwar "nur" eine Kirschpflaume.
Die gelben ergeben nach meiner Erfahrung aber eine leckere, saure Marmelade die sehr gut zu Käse paßt.
Habe erst gestern wieder ein paar kleine Gläser gemacht.
Ich habe gerade eine namenlose Marmelade gekocht.
Sehr säuerlich, Duft eher pflaumenartig, steinlösend.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Galeo am 01. August 2014, 10:30:29
Und hier der Stein dazu. Leider alles etwas verschwommen.
LG Galeo
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 01. August 2014, 10:44:32
@ erdferkele
Selbst in der Klimazone 6b hat ivan mitschurin bereits am 13.07. diesen Jahres reife Spillinge geerntet, vgl. #802, ein weiteres Argument gegen die Echtheit Deiner Spillinge, sorry.

Meine gerade reifen Pusch- Nichtspillinge, also die 2008/2009 falsch veredelten Reiser sehen so aus.

(https://lh6.googleusercontent.com/-bD_CxfM57u8/U9tPj6OD8TI/AAAAAAAAFOA/t2Hf5j1zh2M/s144/IMG_4138.JPG) (https://lh6.googleusercontent.com/-kyLudWuIvgs/U9tPfRWJ73I/AAAAAAAAFN4/6n2ZVdghaNA/s144/IMG_4144.JPG)

Sie duften und schmecken fade :-X .

@Galeo
Eine Kirschpflaume?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Galeo am 01. August 2014, 11:14:11
@ erdferkele
Selbst in der Klimazone 6b hat ivan mitschurin bereits am 13.07. diesen Jahres reife Spillinge geerntet, vgl. #802, ein weiteres Argument gegen die Echtheit Deiner Spillinge, sorry.

Meine gerade reifen Pusch- Nichtspillinge, also die 2008/2009 falsch veredelten Reiser sehen so aus.

(https://lh6.googleusercontent.com/-bD_CxfM57u8/U9tPj6OD8TI/AAAAAAAAFOA/t2Hf5j1zh2M/s144/IMG_4138.JPG) (https://lh6.googleusercontent.com/-kyLudWuIvgs/U9tPfRWJ73I/AAAAAAAAFN4/6n2ZVdghaNA/s144/IMG_4144.JPG)

Sie duften und schmecken fade :-X .

@Galeo
Eine Kirschpflaume?
Habe keine Ahnung was ich da verwertet habe. Es ist ein ziemlich goßer Busch, zum Brechen voll mit Früchten. Das gelb der Früchte leuchtete so sehr, daß ich mit dem Auto anhalten mußte und einen 1/2 10-Liter Eimer gepflückt habe. (wie gut, wenn man das Aoto nicht immer gleich aufräumt).
Unter dem Busch lagen noch überreife Früchte - Farbe fast wie Aprikosen.
LG Galeo
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 01. August 2014, 23:55:29
Was auch immer.... 8) interessant, und lecker!
Greif zu! ;D

Nur Spilling ist es definitiv nicht.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Galeo am 02. August 2014, 08:52:00
Was auch immer.... 8) interessant, und lecker!
Greif zu! ;D

Nur Spilling ist es definitiv nicht.
Ja, ist mir auch wurscht. Der Busch gehört mir nicht. Haupsache pikante Marmelade.
LG Galeo
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 04. August 2014, 09:53:15
Eine Schüssel Pusch- Nichtspillinge, außer halbwegs der Farbe stimmt nichts ::) . Du hast mit Deinem Pusch- Baum wirklich Glück gehabt Dicentra ;) .

(https://lh4.googleusercontent.com/-iB8htooSOD4/U934TA-CfDI/AAAAAAAAFP0/hHQMQbhBgWw/s144/IMG_4165.JPG)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: cydorian am 04. August 2014, 12:40:48
Sieht rein optisch von aussen aus wie die Pflaume "Königin Victoria".
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 04. August 2014, 15:09:06
Ist aber viel kleiner, spillingsgroß, maximal 4 cm. Vielleich ist von der Königin genetisch ertwas drin. Das werden wir nicht herausfinden. Der Baum wird Stück für Stück umveredelt. Ivan Mitschurins vermutlich sogar echter gelber Spilling sieht schon wieder sehr interessant aus :D .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: ivan mitschurin am 04. August 2014, 16:50:13
Muss aber sagen, dass die Fruchtbarkeit zu wünschen übrig lässt. Der Geruch ist aber fein. Die Fruchtgröße nicht ganz so schön, wie von meinem Rotgelben...
bei ein paar anderen warte ich noch auf erste Früchte! 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: erdferkele am 08. August 2014, 20:23:35
Da der Reifezeitpunkt so daneben liegt, habt ihr wohl leider Recht damit, dass es ist kein Spilling ist.
Ich wollte es halt erst nicht wahrhaben :'(.
Mal schauen, vielleicht werde ich den Baum einfach umveredeln...
Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass der Gubener Spilling ein echter ist.
LG
erdferkele

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 08. August 2014, 21:03:22
Sei nicht traurig, im Zweifelsfall bekommen wir ganz sicher einen echten Spilling für Dich organisiert ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 17. August 2014, 17:37:45
Eine Schüssel Pusch- Nichtspillinge, außer halbwegs der Farbe stimmt nichts ::) . Du hast mit Deinem Pusch- Baum wirklich Glück gehabt Dicentra ;) .

(https://lh4.googleusercontent.com/-iB8htooSOD4/U934TA-CfDI/AAAAAAAAFP0/hHQMQbhBgWw/s144/IMG_4165.JPG)
Und hier sind die passenden Kerne zu den Pflaumen aus der Schüssel ;D.

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 17. August 2014, 17:39:31
Zum Vergleich noch ein paar Kerne aus den Spillingen unseres Baums vom GC Pusch.

Jetzt müssen wir wieder ein Jahr warten, bis es die nächste Ernte gibt.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: July am 09. September 2014, 17:38:15
Ich bin seit ein paar Tagen im Besitz eines Spillings :D
Wo wollen die denn nun wachsen, sonnig, halbschattig, wie soll der Boden sein (natürlich ohne Wühlmäuse ::))?
Das Pflänzchen sieht sehr vital aus und soll die nächsten Tage einen guten Platz bekommen.
LG von July
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 09. September 2014, 23:20:22
Bravo :D

Von dmks ?
Standort sonnig und die Pflanzscheibe in den ersten Jahren offen halten.
Mein veredelter hat in diesem Jahr einen mindestens 1m langen Zuwachs gehabt.
Ich hoffe er lernt nie eine Wühlmaus aus der Nähe kennen :P
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: July am 10. September 2014, 07:10:56
Danke AndreasNB :)!

So werde ich es machen. Was ist dmks?
LG von July
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 10. September 2014, 07:45:17
Wer. ;)

Das ist der Spillingmann.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: July am 10. September 2014, 07:50:02
Aha ;)
Ich kannte bisher keinen Spillingmann ;)

Nein meine Pflanze stammt von deaflora.
LG von July
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 10. September 2014, 15:14:11
... Ich kannte bisher keinen Spillingmann ;) ...

um den zu kennen, genügt die lektüre dieses threads - inzwischen spannende 57 seiten. dmks wird öfter erwähnt und hat auch verschiedentlich beigetragen, inhaltlich und durch veredelnde vermehrung. :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 11. September 2014, 11:27:42

Nein meine Pflanze stammt von deaflora.

Also aus einem Stein gezogen?, na ich bin gespannt ;).
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: July am 11. September 2014, 12:42:19
....ich werde sehen was rauskommt und bin geduldig:)
Sonnige Grüsse von July
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 11. September 2014, 12:43:40
Wer sicher gehen will fragt dmks, ob er noch ein Bäumchen hat. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 11. Januar 2015, 20:05:46
 :) :) :)
Hab am WE einen vielversprechenden Spillings-Standort entdeckt 8)
Leider sind die Kerne jetzt natürlich von der Verwitterung ziemlich gezeichnet-aber noch gut genug ihn eindeutig zuzuordnen. :)
Bin gespannt auf die Früchte im Frühsommer, dann genaueres zur Qualität - ist ein Altbestand, Wurzelausläufer sind vorhanden...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 12. Januar 2015, 09:49:19
Schöne Nachricht.
Damit fängt das Jahr ja gut an :D

Wieder ein Altbestand, welcher wohl die genetische Vielfalt erhöht und den Bestand sichert.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 12. Januar 2015, 18:56:05
Für meinen "Acker" behältst Du einen schönen großen Spilling im Auge, nicht ;) ? Da kann ich meine Sammlung ergänzen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Januar 2015, 19:15:20
wahrscheinlich gehts hier um gelbe zwetschken die bei uns speiling genannt werden?
unsere bauern nehmen sie zum schnapsbrennen weil sie viel zucker haben
ich nehm sie gerne anstatt marillen für knödel
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 12. Januar 2015, 19:16:27
lord waldemoor, pass auf, was Du schreibst!




 ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 12. Januar 2015, 19:32:12
 8)gemeint ist hier der Rotbunte Spilling, auch Wohlriechender Spilling genannt ;)
Rote bis leicht lila Grundfarbe der Schale und schwach bereift. ;)
Gelb ist nur das reife Fruchtfleisch...saftig, gut steinlösend...süß, aromatisch und ein Duft....! ;D LECKER!!!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Januar 2015, 19:36:58
lord waldemoor, pass auf, was Du schreibst!




 ;)
nein staudo ich mein es ernst, ich weis nicht genau worum es sich handelt
unsere wozu wir speiling sagen sind länglich wie HAUSZWETSCHKEN, gelb und bisschen rötlich an der sonnenseite, aber nicht so rund wie ich grad bei gugle sah
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 12. Januar 2015, 19:37:35
lord waldemoor, pass auf, was Du schreibst!


Rummmms- und schon ist's passiert ;D . Wir meinen diese hier.

(https://lh3.googleusercontent.com/-xC5zYSIMMCg/UgFHUb28nDI/AAAAAAAADio/EV45KXefOyo/s144/IMG_0336.JPG)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Januar 2015, 19:42:02
danke, nein die kenn ich nicht, unsere sind noch länglicher uns so gelblich wie auf deinem bild eins ganz unten mitte
werd im sommer bild machen
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: hargrand am 12. Januar 2015, 20:14:43
Ääh sorry für die wohl doofe Frage, aber sind gelber und wohlriechender spilling eigentlich geschmacklichauf gleichem Niveau? :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 12. Januar 2015, 20:21:07
Wenn wir den ersten gelben wirklichen Spilling gefunden haben, werden wir es wissen. Ich denke Ivan Mitschurin hat da einen gefunden, der der Sache am nahesten kommt ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: hargrand am 12. Januar 2015, 20:23:33
:o
Ich habe indirekt von partisanengärtner (axel) einen baum des gelben spillings bekommen. Ich habe nie an seiner Echtheit gezweifelt :-\
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 12. Januar 2015, 20:30:50
Oh je, vielleicht solltest Du :-\ . Diese könnten welche sein ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Januar 2015, 20:41:27
Ivan Mitschurin meinte sicher die in unserer gegend, werd ihn mal fragen
werde mir heuer auch wieder einen pflanzen
hab mir grad sein bild angesehn, ja das sind diese die bei uns auf jedem bauernhof wuchsen
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Omom am 12. Januar 2015, 20:57:13
Servus ,
grad auf diesen thread gestossen .

Diese früchte kenn ich auch

Lebe in oberfranken .

Hab jetzt nicht den ganzen thread gelesen ,

ist de (euer ) spilling ein baum oder busch


Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 12. Januar 2015, 20:57:48
Diese sind jedenfalls keine, bei uns wachsen die auch auf jedem Bauernhof ;) . Die Steinform ist das entscheidende.

(https://lh4.googleusercontent.com/-4whtp6-aNkE/VLQmC0pc5II/AAAAAAAAFZ4/-BRUiME7Ed0/s144/IMG_4616.JPG)

Deko für Freaks, die sind auch echt ;D .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Januar 2015, 21:01:58
Also der gelbe Spindling aus Weidenberg 10 km von hier ist ein echter Spilling.
Beiderseits angespitzte Kerne in der üblichen Form und reingelb, steinlösend. Sehr festes Fleisch der versaftet nicht auf dem Kuchen.
Mein Lieblingsobst.
http://www.bayerns-ureinwohner.de/bayerns-ureinwohner/arten-steckbriefe/detailansicht/id/weidenberger-spindling.html

Auffällig ist der steile etwas wirre Wuchs der Krone
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 12. Januar 2015, 21:07:59
Entschuldige Axel, ich hatte nicht geschaltet :-\ . Natürlich zählt Dein Weidenberger Spindling zu den Spillingen. Er ist aber nicht der gelbe Spilling, der parallel zum rotbunten im Farbatlas und von Peter Schlottmann beschrieben ist.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Januar 2015, 21:09:22
Es soll ja auch in Österreich gelbe geben. Der Weidenberger ist hier quasi eine Regionalsorte.
Auch Schlottmann kann nicht alle kennen. Vrmurlich gibt es da noch mehr. Ich habe einen Ableger aus der Eifel der auch ein bunter Spilling sein soll. Muss ihn mal auspflanzen damit er eine Chance auf Früchte bekommt und mir seine Echtheit beweisen kann.
Mein Freund hat seine schon länger stehen da sollte das nur wenige Jahre dauern bis ich mal Beweise habe.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 12. Januar 2015, 21:15:52
Hier nochmal Peter Schlottmann.


ist de (euer ) spilling ein baum oder busch


Mal so, mal so ;) .

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 12. Januar 2015, 21:57:33
Die neu gefundenen haben gut ausgeprägte Stämme. :)
"Nachwuchs" gibt es aber frühestens ab Herbst - da ich noch nichts über die Qualität der Früchte sagen kann - wenn sie reif sind wissen wir mehr! Zur Vermehrung sollten ja die typischen Eigenschaften gut ausgeprägt und keine Verbastardung erkennbar sein.
Also, wenn sie reif sind wird getestet ("sensorisch" ;D lecker)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: grafenburger am 12. Januar 2015, 23:58:40
Vom Weidenberger Spindling stimmt für mich das Aussehen der Frucht,aber es fehlen die Abbildungen der Steine!Aufgrunddessen kann man nicht 100%ig sagen,dass er stimmt.Aus Österreich habe ich den "Spilling Jauerling"(gelb,echt!) und von hier den "gelbroten Spilling",der auch Duftpflaume genannt wird.Den habe ich auch Iwan M. geschickt.
Vom echten gelben Spilling ist m.W. in ganz Deutschland im Streuobst von Kollegen bisher nur 1 Baum gefunden worden.
Wenn ihr alle (fast)immer nur schöne Früchtchen ohne Steinabbildungen postet,kann man (fast)gar nichts über die Echtheit sagen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 13. Januar 2015, 07:22:51
Nun gut, die Steine zeigen wir nicht jedes Jahr neu ;) . Der gelbe Nichtspilling.

(https://lh5.googleusercontent.com/-uRbzuuPU2sU/TjE0KKWPAxI/AAAAAAAAB60/84Js-MaSxT4/s144/IMG_6573.JPG)

Der rotbunte Spilling.

(https://lh5.googleusercontent.com/-ctgcJ1R2Oi4/TiaFz04LdTI/AAAAAAAABu4/HnTBn2-FIqI/s144/IMG_6531.JPG)

Vielleicht solltest Du hier mit lesen anfangen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 13. Januar 2015, 07:45:33
... Der gelbe Nichtspilling. ...

ähem, aber die steine von dem sehen doch offenbar schon auch sichelförmig und angespitzt aus? :-[
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 13. Januar 2015, 17:49:54
So mein Lieber, jetzt habe ich extra für Dich die alten eingetrockneten Dingers rausgesucht :-* .

(https://lh3.googleusercontent.com/-m2t32-OXmO0/VLVMGyO-QXI/AAAAAAAAFaI/kbIpPXBcXu8/s144/IMG_4643.JPG)

Alles klaro?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 13. Januar 2015, 17:52:13
also so sehe sogar ich das! :D 8) ;)

danke
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 13. Januar 2015, 17:56:50
Bitte :-*
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 13. Januar 2015, 18:27:30
hat es sinn jetzt unter einem baum nachzusehn obs dort noch kerne gibt?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 13. Januar 2015, 18:30:09
Schau in #846, dmks ist eben fündig geworden. Ich mache das auch so ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 13. Januar 2015, 18:41:26
Dann werd ich mal morgen hinschaun, er steht zwischen einigen zwetschkenbäumen, aber ich weis noch welcher baum weil ich paar kübel früchte für marmelade gesammelt habe (jz wärs mir lieber für schnaps,denn dann hätte ich die kerne noch ;D)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 14. Januar 2015, 00:47:56
Wenn ihr alle (fast)immer nur schöne Früchtchen ohne Steinabbildungen postet,kann man (fast)gar nichts über die Echtheit sagen.
Klar, dass Chica sowas nicht auf sich sitzen lässt ;). Sie ist hier die Expertin für Spillinge im Allgemeinen und im Besonderen.

Ich würde gerne noch einen gelben Spilling pflanzen, aber wir haben ja schon zwei rotbunte Spillinge, das sollte wohl reichen. Bin ja schon gespannt, ob Chicas wurzelechter vielleicht dieses Jahr blühen mag. Gewachsen ist er jedenfalls gut.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: grafenburger am 14. Januar 2015, 15:00:37
Mea Culpa! :-*,
aber ich habe vorher nicht den ganzen Thread(59 S.!) durchgeschaut,sondern mich auf den Link http....Bayerns Ureinwohner bezogen,wo nur die Früchte abgebildet sind.
Anhand deiner Bilder kann man natürlich sehen,dass die stimmen.
Habe im übr. auch den Sp."Jauerling" aus Österreich,wenn meine dieses Jahr tragen,stelle ich mal Bilder hier rein -mit Stein.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 14. Januar 2015, 17:28:01

Klar, dass Chica sowas nicht auf sich sitzen lässt ;). Sie ist hier die Expertin für Spillinge im Allgemeinen und im Besonderen.


Also ich kenne jemanden, der kennt sich noooch besser aus als ich: unseren Veredelungsmeister ;) .

Zu den gelben Spillingen: Mir hat als Einzigster Herr Dr. Schwärzel aus Müncheberg versichert, dass er einen gelben Spilling kennt und ihm glaube ich das prompt, ansonsten keine sichere Spur :-\ .



Habe im übr. auch den Sp."Jauerling" aus Österreich,wenn meine dieses Jahr tragen,stelle ich mal Bilder hier rein -mit Stein.


Das interessiert uns sehr grafenburger, ich habe diese Bezeichnung auch schon mehrfach gehört.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: grafenburger am 14. Januar 2015, 19:27:02
Ja,genau einen!
Ich meine in einem zeitnahen Heft des Pomologenvereins gelesen zu haben,dass deutschlandweit bisher nur ein Baum des "echten gelben Spillings" im Streuobst bekannt ist.(Es scheint ja mehrere zu geben.)

Die Sorte kann aufgrund vorhandener historischer Fruchtsteinsammlungen genau "definiert" werden.Das,was dort im Gläschen steht gilt halt,weil man genau diese Art irgendwann mal "festgelegt" hat.
Das verhält sich ja bei vielen historischen Sorten so.Nehmen wir mal die "Herrenhäuser Mirabelle".Wenn wenn ich mir div. Sortenbeschreibungen anschaue,meine ich,dass es da verschiedene gegeben haben muss.Aber man hat damals eine festgelegt und nur die noch vorhandenen Fruchtsteine dieser Art gelten heute als die Echte.

Genauso z.B. "Winklers weisse Herzkirsche".Die stammte aus Guben(um 1810) und es wurden im Laufe der Zeit viele andere so genannt.
2006 wurde eine Sorte auf einem Baum wiederentdeckt,die genau den Steinen in einer Sammlung entsprach und als solche wieder benannt.Ob die Steine der ursprünglichen Sorte entsprechen,weiss man nicht.
Es gibt nur dieses eine Glas.wobei mir noch ein Foto von 1938 vorliegt,die den Steinen dieser aufgefundenen Winkler genauso entsprechen.
Bei Stuttgart dachte ich eine Montfort-Pflaume gefunden zu haben und mich schon riesig gefreut-wäre der Erstfund gewesen-laut Fruchtsteinsammlung aber nur M.-verwechsler!
Egal-auch ultraselten.
Ich könnte mich ja mal wg.dem gelben schlau machen und versuchen,ob ich an Material komme...
Zur info:
Ich habe den gelbroten auf "Damascene Noir" veredelt,wächst nicht so ganz überzeugend stark,wie gesagt wird.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 14. Januar 2015, 19:37:59
Ja,genau einen!
Ich meine in einem zeitnahen Heft des Pomologenvereins gelesen zu haben,dass deutschlandweit bisher nur ein Baum des "echten gelben Spillings" im Streuobst bekannt ist.(Es scheint ja mehrere zu geben.)


In welchem Heft, hast Du das da? Es würde mich echt interessieren.

Ich muss mich jetzt einmal selbst zitieren aber so hat es der Meister erklärt:


Hallo Spillingsfreunde, es gibt Neuigkeiten! Ich hatte heute die Möglichkeit auf dem Kirmesmarkt in Schleife Herrn Dr. Hilmar Schwärzel live zu befragen, boah cool :o und ihm einen Teil meiner Spillingssteinsammlung zu zeigen.

Danach ergeben sich bei der Aussaat von durch Selbstung entstandenen Spillingssteinen Spillingspflanzen mit gelben, Spillingspflanzen mit gelbroten und Pflanzen mit roten Früchten. Der gelbe Spilling ist also in diesem Sinne keine andere Art, sondern eine genetische Variation. Die Steine des rot- bunten und des gelben Spillings sind also identisch.

Die Steine der Früchte aus Welzow und aus Burg im Spreewald gehören definitiv nicht zu gelben Spillingen, es handelt sich um irgendwelche Kreuzungen, ggf. mit Mirabelle. Deine Steine biene100 kommen echten Spillingen sehr nah, dabei handelt es sich dann um eine gelbe Variation.

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: grafenburger am 14. Januar 2015, 19:53:43
Ich bin seit ein paar Tagen (und 8-jährigem Suchen!) stolzer Besitzer des Buches "Anbau der Pflaume.Groh DDR 1960"Ich habs bis jetzt nur überflogen,aber da ist was über gelbrote Spillinge drin.Auch Steinfotos!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 14. Januar 2015, 19:56:26
Her damit- hochinteressant! Würdest Du mir das einscannen?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: grafenburger am 14. Januar 2015, 20:16:15
Ich könnte es auch abfotografieren und hier reinstellen,aber Urheberrecht???
Sind jetzt 55 Jahre her-wenn nicht-scannen!(mach ich eh mit jedem alten Buch,wenn´s nicht zu gross ist)Bei "The cherries of New York,1910" hab ichs gelassen,wenn dir deeer Schinken auf den Fuß fällt ist Gips fällig!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 14. Januar 2015, 22:23:42
bei unseren speiling fallen immer nur gelbe ,hab jz 2 steine an ort und stelle in die erde gegeben, mal schaun ob sie keimen
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 23. Januar 2015, 15:34:32
Winterspilling :D .

(https://lh6.googleusercontent.com/-gXiYd9pgkEM/VMJbqdSy-ZI/AAAAAAAAFhI/wUpl1QKjCl8/s144/IMG_4825.JPG)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Romulus am 23. Januar 2015, 19:21:58
Hallo Chica,

ein Kalenderfoto mit Deinem herrlich gewachsenen "Winterspilling".
Habe noch keinen spannenderen Thread wie den "Spilling gesucht" gelesen.
 Da ich von der Verteilung von Ausläufern in Berlin gelesen hatte, was wohl schon ein paar Jahre zurückliegt, dachte ich mir, da müßte eigentlich jemand dabei sein, der inzwischen schon Wurzelnachzucht bei seinen Spillingen festgestellt hat und wo ich mal schnell von Charlottenburg aus hinfahren könnte um dieses wunderbare Obst auch in meinen Garten zu bekommen. Hatte da auf Zwerggarten reflektiert, weil der der einzige ist, von dem ich weiß, daß er in Berlin gärtnert, aber dort ist wohl nicht so der richtige Wachstumsdrive ausgebrochen,wie ich aus seinen Beiträgen entnommen habe.
Deswegen möchte ich anfragen ob Du, als Hauptakteurin im Spillingprojekt, mir weiterhelfen könntest, vieleicht jemanden kennst in Berlin an den ich mich diesbezüglich wenden könnte. Ein paar Kerne vom echten Spilling odoratum oder ein paar Reiser für Veredelungsversuche wären auch schon hilfreich. Der Postweg ist natürlich auch möglich; Porto-und Verpackungskostenübernahme Ehrensache.
Herzliche Grüße
Wolfgang
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 23. Januar 2015, 19:41:09
Diesen Winter sind noch wurzelechte Spillingskinder zu verteilen. Dmks muss nur noch nach Guben kommen. Es gibt bisher in jedem Jahr neue Anfragen ;) . Ob er noch einen Veredelten hat, weiß ich nicht genau. Schick mir schonmal Info per PM.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 23. Januar 2015, 20:20:22
...Veredelte hat er nicht mehr :(
Sind restlos alle weg.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 23. Januar 2015, 21:33:45
... aber dort ist wohl nicht so der richtige Wachstumsdrive ausgebrochen,wie ich aus seinen Beiträgen entnommen habe. ...

nein, noch immer nicht, wenn ich auch vom weidenberger gelben schon mal reiser verschicken konnte. der wäre auch der einzige kandidat für wurzelbrut, den rotbunten wohlriechenden habe ich nur veredelt, die aber haben immerhin bisher vielversprechend überlebt, was die wurzelechten babies zuvor leider nicht so taten. ich hiffe auf dieses jahr – und wehe, auch nur eine kirschessigfliege wagt es! :o >:(
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Romulus am 24. Januar 2015, 20:54:50
Woran sind denn die Wurzelechten eingegangen und dann auch noch mehrere ? Frostfest sollen Spillinge ja sein, hatten die Babies vielleicht noch nicht genug Wurzeln ?
Hast Du denn schon die Suzzuki- Fliege dieses Jahr in Deinen Garten festgestellt ? Bei mir(Belin-Charlottenburg) konnte ich noch nichts bemerken, obwohl ich einiges an Obstsorten habe.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 26. Januar 2015, 00:19:30
Wir hatten zwei Ausläufer von Chica bekommen. Einen hatte ich an den Nachbarn verschenkt (nachdem er den Winter bei uns überlebt hatte) und dort ist er eingegangen. Unserer aber hat überlebt und wächst gut, hat sich aber noch nicht erwischen lassen, irgendwelche Wurzelbrut zu fabrizieren ;). Wir haben noch einen zweiten, veredelten Spilling, den wir damals direkt aus Guben vom GC Pusch geholt hatten und der scheint ebenfalls ein echter rotbunter Spilling zu sein im Gegensatz zu einigen anderen von dort stammenden Bäumchen. Die Früchte sind jedenfalls genau so wie sie sein sollen. Die Kirschessigfliege habe ich voriges Jahr das erste Mal bei uns im Berliner Süden bemerkt.

Wenn Du mir sagst, nach welchen Kriterien ich die Reiser abnehmen muss, kann ich Dir bei vielleicht zwei (oder drei) vom veredelten Spilling abschneiden, falls es nicht schon zu spät ist. Bei dem wurzelechten dürften die Triebe noch zu kurz sein.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 27. Januar 2015, 20:07:09
Ich habe hier im Lausitzer Karnickelsand um die 15 Spillinge verschiedenster Herkünfte aufgepflanzt. Es waren Wurzelsprosse von über einem Meter Länge dabei und Baby- Spillchen von vielleicht 30 cm. Wirklich tot gekriegt habe ich noch keinen. Natürlich will ein Pflanzenbaby ordentlich gewässert und im ersten Winter etwas abgedeckt werden. Zurückgefroren ist bei den bis zu -25 C°, die hier im Kontinentalklima im Winter auf meinem frei liegenden "Acker" mitunter herrschen, schon die eine oder andere Pflanze. Alle trieben aber willig von unten wieder aus, was dann so aussah. Also wirklich empfindlich sind Spillinge nicht.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 27. Januar 2015, 20:12:38
Was sibirische Hochs nicht aushält, ist schon vorher verschwunden. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: grafenburger am 27. Januar 2015, 22:48:01
Februar 2013 waren bei mir in der Anlage -27 erreicht.Viele Kirschenbäumchen hatten da ca.5cm lange orangefarbene Frostplatten.Bei etlichen Pflaumensorten riss danach die Rinde an den Ästen(Frühsommer).
Die Spillinge habens locker weggesteckt!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 28. Januar 2015, 17:51:46
Du hast mich per PM auf diese Datei hingewiesen. Darin wird durch Frau Dr. Braun- Lüllemann aus Thüringen, die mir schon im Zusammenhang mit der Marunkenjagd bekannt ist, von dem bisher einzigen echten gelben Spilling in Deutschland berichtet. Ganz lieben Dank für die tolle Information :-* . Kein Wunder, dass wir bisher keinen fanden :-\ .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 28. Januar 2015, 21:55:36
Hallo Chica,

was sind denn Marunken und wie schmecken die ?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 28. Januar 2015, 23:40:46
was sind denn Marunken und wie schmecken die ?

Keine Ahnung wie sie schmecken, aber vielleicht kann ja Chica mir da weiterhelfen ;) 8)

Ich habe den Begriff nur im Zusammenhang mit Pflaumen schon mal gehört.

Vielen Dank auch für das Verlinken des Vortrages !
In welchen regionalen Baumschulen bekommt man den die Jenaer Schätzchen nun ?
Speziell die "Jenaer Frühe Rundpflaume" ?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Damax am 29. Januar 2015, 17:26:47
 ich find die Spillinge auch gut,
doch sind sie mir zu kleinfruchtig
  meint damax
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: grafenburger am 29. Januar 2015, 23:38:54
Viel Spass beim Suchen!
Soweit mir bekannt ist,gibt es nur seeehr wenige Baumschulen,die solche Sorten überhaupt ins Programm nehmen,weil Ottonormalmax letztendlich doch die Hanita kauft.
Ausserdem wird die schon längst irgendwo billig im Ausland vermehrt und dort zum Wiederverkauf bezogen.Viele veredeln längst nix mehr selber.
Solche "Funde" existieren meist nur in privaten Sammlungen.
Aber googeln hilft ja vielleicht weiter...
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: grafenburger am 30. Januar 2015, 00:31:14
Ist im übrigen keine bekannte Sorte,sondern nur ein Arbeitstitel!(AT-...)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 30. Januar 2015, 12:24:12
Arbeitstitel war klar. Der Namen steht ja auch in doppelten Anführungszeichen.
Bleibt wohl nur die Frau Dr.Braun-Luellemann direkt anzuschreiben und möglichst jemanden vor Ort zu finden der aus einem Gebüsch mal einen Schößling absticht ...
Als Nischenprodukt hätte sie bestimmt eine Chance, aber der Aufwand ist in Relation zum zu erwartenden Gewinn für Baumschulen wohl doch zu hoch. :-\

Wenigstens findet sich für Pflaumen noch eher ein Platz in den Gärten. Bei Süßkirschen ist es auf Grund ihrer Größe (trotz Unterlagen wie Gisela 5) da schon problematischer und es bleibt im Grunde nur die freie Landschaft. Und die Problematik der Kirschfruchtfliegen macht das Image auch nicht besser.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 30. Januar 2015, 15:44:15

Ich habe den Begriff nur im Zusammenhang mit Pflaumen schon mal gehört.


Du hast da schonmal den richtigen Artikel verlinkt. Ich war unter den Jägern, weil *Ute* Marunken aus ihrer Kindheit als sehr lecker in Erinnerung hat. Es handelt sich um die historisch hinterlegte Große Britzer Eierpflaume.

Ach ja, ich habe natürlich auch dazu pomologisches Infomaterial ;) , also wer will per Mail.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: grafenburger am 30. Januar 2015, 23:01:58
 der aus einem Gebüsch mal einen Schößling absticht

Vorsicht!Schössling kommt von Schiessen...!
Nein,geht,wenn nicht wurzelecht nicht,sonst hast du Unterlage oder einen Sämling(abweichende Sorte)!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 31. Januar 2015, 00:32:52
Ich habe das hier nur sporadisch verfolgt.

Sieht sich jemand in der Lage, die gesicherten Erkenntnisse des Fadens einmal kurz zusammenzufassen?
Ich vermute, daran hätte nicht nur ich Interesse.

Vor allem, welche Spillinge gibt es überhaupt, sind wo gesichert vorhanden und ggfls. auch zu bekommen/zu erwerben.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: andreasNB am 31. Januar 2015, 10:08:02
Nein,geht,wenn nicht wurzelecht nicht,sonst hast du Unterlage oder einen Sämling(abweichende Sorte)!
Ist bekannt.

Laut dem verlinkten PDF:
Zitat
Wurzelecht und wüchsig, bildet z. T. auch Gebüsche
Nicht das ich jetzt stur auf wurzelecht schaue und die Vorteile von veredelten Bäumen ignoriere - aber beides hat seine Berechtigung.

Und für Leute wie mich die so komisch zittrige Hände bekommen, wenn sie ein Veredlungsmesser in die Hand nehmen, kommt wurzelecht entgegen ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 31. Januar 2015, 10:49:20

Sieht sich jemand in der Lage, die gesicherten Erkenntnisse des Fadens einmal kurz zusammenzufassen?


Pomologisch gesichert ist für mich der rotbunte, wohlriechende Spilling nach Udelgard Körber- Grohne, Prunus domestica L. ssp. oeconomica C. K. Schneider var. odorata Körber-Grohne. So ist er in "Pflaumen, Kirschpflaumen, Schlehen. Heutige Pflanzen und ihre Geschichte seit der Frühzeit" von ihr beschrieben. Das ist der Spilling, auf den dmks und ich Zugriff haben und den wir in allen Eigenschaften hier ausführlich beschrieben haben. Fast alle Freaks haben auch schon einen: wurzelecht oder veredelt :D .

Und dann noch:


Ich habe von Peter Schlottmann noch die Aufstellung der zur Unterart Spilling Prunus domestica ssp. pomariorum Werneck zählenden Früchte:

1a Gelbroter Spilling
1b Roter Spilling
2 Blauer Spilling ??? !
3 Gelber Spilling
4 Weidenberger Spindling
5 Wohlriechender Spilling

Wobei das der gegenwärtige Arbeitsstand ist, es ist möglich, dass 1a, 1b und 5 die gleichen Früchte sind, das wurde in Guben wohl auch so dokumentiert. Darüber hinaus gibt es wohl bei den Spezialisten unterschiedliche Ansichten. Wer noch mehr lesen möchte, ich scanne auch alles ein ;) .

Wobei 1a, 1b und 5 dann wieder dem wohlriechenden Spilling nach Körber- Grohne entsprechen, obwohl andere botanische Bezeichnung :-\ .

Ich habe Infomaterial dazu, gern per Mail.

Zum Weidenberger Spindling kann Axel etwas sagen, der ist sein Fachgebiet ;) .

Alles Weitere halte ich für nicht gesichert.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Wild Obst am 31. Januar 2015, 18:36:26
Diesen Winter sind noch wurzelechte Spillingskinder zu verteilen.

Hallo Chica,

sind noch wurzelechte Spillinge zum Verteilen übrig? Ich würde mir auch gerne einen zulegen.
Veredeln von Spillingen hat bei mir bisher nicht geklappt, vermutlich weil ich bisher kaum vernünftige Reiser bekommen habe.

In Tübingen, im botanischen Garten steht übrigens auch ein "Wohlriechender Spilling", ich war leider noch nie im Sommer da, musste mich daher auf das Schild verlassen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 31. Januar 2015, 20:18:35
Schreib' mir eine PM, dann kommst Du auf die Liste ;) . Die wird dann mit einem Schlag abgearbeitet, wenn dmks nach Guben kommt, bis dahin bitte Geduld. Der Mann hat soooo viel zu tun, z. B. meine Bäume schneiden.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 01. Februar 2015, 23:29:51
[...] wenn dmks nach Guben kommt, bis dahin bitte Geduld. Der Mann hat soooo viel zu tun, z. B. meine Bäume schneiden.
Püh! Du hast wenigstens einen Fachmann zur Hand, der das richtig kann >:( ;) . Ich muss meine Bäume selber verhunzen ;).
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 02. Februar 2015, 07:34:16
Was mache ich am besten mit meinem veredelten Spilling? Lasse ich ihn frei als Busch wachsen oder aste ich ihn auf, um ihn zu einem kleinen Baum zu erziehen? Letzteres wäre mir wegen der Flächenpflege lieber.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Zuccalmaglio am 02. Februar 2015, 15:21:21
chica,

vielen Dank für die Zusammenfassung. Für mich ausreichend und übersichtlich.

Bei deinem Post ist mir wieder eingefallen, dass ich von Körber-Grohne ein älteres Buch zu Pflaume & Co. habe, in das ich seit Jahren nicht hineingeschaut habe.
Vielleicht ist das sogar das von dir genannte Werk. Wird heute abend sofort geprüft.

Ich erinnere mich, dass ich in diesem Obstsortenatlas von Hartmann mal etwas zu ein oder zwei Spillingssorten gelesen habe.
Kennst du das und stimmt das mit deinen/Euren Erkenntnissen überein bzw. wo liegen da ggfls. im Vergleich die Fragen/Probleme?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 02. Februar 2015, 15:55:49
Was mache ich am besten mit meinem veredelten Spilling? Lasse ich ihn frei als Busch wachsen oder aste ich ihn auf, um ihn zu einem kleinen Baum zu erziehen? Letzteres wäre mir wegen der Flächenpflege lieber.

Ich finde die Stammform besser - zum einen wegen der Flächenpflege; zum anderen wegen der Ernte ;)
 Egal ob mit der Leiter oder wie beim Spilling oftmals praktiziert "Schütteln und einsameln" (geht sehr ggut - wenn er reif ist fällt er ab) ist das Platzangebot doch deutlich komfortabler 8)

Strauchig ist überall da zu empfehlen wo die Gefahr von Wildverbiß besteht - die fresen dann zuerst an den Ästen, ohne gleich den Stamm zu beschädigeen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Februar 2015, 16:16:40
ich war grade bei einer bekannten die ihr vogelhäuschen im spilling hatte
der ganze baum war voll von gimpel, stieglitz,finken
auf nachfrage der letzten ernte meinte sie dass fast alles am baum verschimmelt sei
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 02. Februar 2015, 18:25:28
Was mache ich am besten mit meinem veredelten Spilling? Lasse ich ihn frei als Busch wachsen oder aste ich ihn auf, um ihn zu einem kleinen Baum zu erziehen? Letzteres wäre mir wegen der Flächenpflege lieber.

Deinem Foto vom frischgepflanzten Spilling nach, hast Du doch Platz und möchtest sicher so ein Bäumchen haben...

(https://lh3.googleusercontent.com/-2v6SnQlejqA/Th76jmi6H7I/AAAAAAAABmY/VmnSuoigpHs/s144/IMG_6278.JPG)

in 50 Jahren ;) .

Dazu muss die Stammverlängerung kurz angeschnitten werden und die konkurrierenden Äste darunter ab. Dann beachten:



Besser ist es, den Stamm bis unten beastet zu lassen, er gewinnt dadurch schneller an Stabilität und Dicke und erst nach und nach die unteren Seitenäste zu entfernen.
Meine Stämme waren lange Jahre sehr dünn und weich und konnten ohne stützenden Stab die sich entwickelnde Krone nicht tragen, das war eine mühselige Aufbindearbeit.


Dieses Prinzip hat mir dmks vor Jahren an Obstbäumen erklärt, zur Stärkung der Stammdicke lässt man auch da eine gute Zeit Seitenäste stehen, die später nicht mehr gebraucht werden. Ich wusste das vorher auch nicht.

Hoffentlich war das jetzt alles richtig :-\ , wenn nicht muss dmks mich nochmal korrigieren. Wenn Du das alles wusstest Staudo, hilft es vielleicht Anderen ;) .



Ich erinnere mich, dass ich in diesem Obstsortenatlas von Hartmann mal etwas zu ein oder zwei Spillingssorten gelesen habe.
Kennst du das und stimmt das mit deinen/Euren Erkenntnissen überein bzw. wo liegen da ggfls. im Vergleich die Fragen/Probleme?

Du meinst bestimmt den "Farbatlas alte Obstsorten". Da stimmt alles perfekt :D . Das Problem dabei ist, dass wir den dort abgebildeten und beschriebenen gelben Spilling seit 2010 suchen :'( . Aber- wir sind dran, das ist gewiss!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 02. Februar 2015, 18:39:41
Deinem Foto vom frischgepflanzten Spilling nach, hast Du doch Platz und möchtest sicher so ein Bäumchen haben...

...

in 50 Jahren ;) .


Ich werde mir Mühe und dem Bäumchen Wasser und Dünger geben. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 02. Februar 2015, 20:57:26
Hallo allerseits,

ich hätte noch Interesse an wurzelechten Spilingen für meine Wildobsthecke.

Falls noch jemand was abzugeben hat ...

Grüße Robin
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 02. Februar 2015, 21:11:45
Gerne Robin, hast du diesen gekillt :'( ?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 04. Februar 2015, 20:00:11
Ja mein Spilling wurde leider von Wühlmäusen unterwandert, aber er lebt noch und treibt hoffentlich im Frühjahr wieder. Ich suche noch wurzelechte Spillinge für meine Wildobsthecke, da fehlen noch 100m und dann für mein Aufforstungsprojekt. 2016 will ich 2ha Wiese aufforsten und will den Waldrain bepflanzen mit heimischen Wilobst ca 400m (Spilling, Rundpflaume, Kornelkirsche, Schlehe, Speierling, Holzapfel, Holzbirne, ...). Der Wald wird Hauptarten Stil-/Traubeneiche/Hainbuche und eingestreut Schwarzerle, Winterlinde, Vogelkirsche, Flatterulme. Als Vorwald setzte ich Moorbirke und Aspe, die dann nach und nach Feuerholz werden.

LG Robin
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 04. Februar 2015, 20:03:36
Das klingt interessant :D , für diesen Zweck sind einige wurzelechte Spillinge geeignet, die Du dann einfach als Strauch wachsen lassen kannst. Wir denken an Dich ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 17. März 2015, 17:17:42
So, dmks war oberfleißig buddeln :D :-* , 20 + Stück wurzelechte Spillingskinder. Wen ich jetzt noch nicht angeschrieben habe, bitte melden. Der Uraltgarten in Guben wäre inzwischen endgültig verwildert.


In Tübingen, im botanischen Garten steht übrigens auch ein "Wohlriechender Spilling", ich war leider noch nie im Sommer da, musste mich daher auf das Schild verlassen.

Das sind Reste der Originalaufpflanzung von Udelgard Körber- Grohne :o . Ich habe gründlich recherchiert.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 17. März 2015, 21:16:14
Der Uraltgarten in Guben wäre inzwischen endgültig verwildert.


 :( Himbeeren, Wildverbiß, Unrat....
Hab ausgegraben was zu kriegen ist ;) Die Bewurzelung ist dafür recht gut :)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: michaelbasso am 17. März 2015, 21:35:47
Fallen die Spillinge eigentlich echt, ich meine nicht im Sinne von sortenecht, sondern eher artecht d.h. sind die Sämlinge noch mit den typischen "Artmerkmalen", wie z.B. Kernform ausgestattet?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: carot am 18. März 2015, 05:56:40
Welcher Spilling sind denn die ausgegrabenen Spillinge? Wenn es ein anderer als der rotbunte ist, hätte ich noch Platz und Interesse.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. März 2015, 05:57:24
Es sind keine Sämlinge, es sind Wurzelausläufer. Da steht ein großer Baum neben dem anderen, alle mit angehackten Wurzeln. Wenn aus Versehen ein Sämling dabei sein sollte, ist er höchstwahrscheinlich durch Selbstung entstanden. Andere Pflaumen habe ich dort nicht gesehen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. März 2015, 05:59:07
Welcher Spilling sind denn die ausgegrabenen Spillinge? Wenn es ein anderer als der rotbunte ist, hätte ich noch Platz und Interesse.

Es sind rotbunte. Zu den gelben und blauen erzählen wir Euch im nächsten Jahr etwas. "Bleiben sie gespannt" ;D .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: carot am 18. März 2015, 07:04:20
Wartet bitte nicht zu lange. Es fällt mir schwer Pflanzplätze freizulassen 8)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 18. März 2015, 08:50:27
Na das sag mal den Pflanzen ;D.
Titel: Re:Spillinge, Qualität der Frucht und Verwendung
Beitrag von: Chica am 18. März 2015, 11:36:49
Fallen die Spillinge eigentlich echt, ich meine nicht im Sinne von sortenecht, sondern eher artecht d.h. sind die Sämlinge noch mit den typischen "Artmerkmalen", wie z.B. Kernform ausgestattet?


Lies einmal etwa ab hier ;).


In alten Gartenbüchern war zu lesen: "Die Sorte fällt wurzelecht aus dem Kern, braucht also nicht einmal unbedingt veredelt werden." (Die Pflaumensorten, Diplomlandwirt Franz Hertel, Leipzig-Probstheida, 1914)


Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Spatenpaulchen am 22. März 2015, 17:15:49
Habt ihr auch einen Spilling für einen Neuling? Ich komme eigentlich aus der Niederlausitz und eine meiner festen Kindheitserinnerungen an den Garten der Großeltern in Friefrichshain heißt Spilling. Iss nicht so viele Spillinge,Du kriegst Bauchschmerzen, hieß es dann immer. Leider komme ich kaum noch hin, aber einen Spilling für den Garten hätte ich schon gern.
 
Gruß Bernd
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Wild Obst am 22. März 2015, 17:26:39
Ich habe mir auch von Ritthaler Edelreiser vom "Wohlriechenden Spilling" bestellt und vor ein paar Wochen auf St. Julien A veredelt.

Die meisten Knospen treiben schon aus, alles scheint bisher gut zu laufen, obwohl das Reis doch etwas dünn war.

Ich bin sehr gespannt, den wurzelechten, originalen Spilling mit dem von Ritthaler zu vergleichen und später zu sehen, ob es einen großen Unterschied macht, ob er wurzelecht ist oder auf St. Julien A veredelt.

Zumindest dürfte der veredelte keine Wurzelaudläufer machen.
Aber gibt es auch einen Einfluss auf die Größe der Früchte, die Reifezeit, den Geschmack und die Wuchsstärke? Mal sehen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 22. März 2015, 18:40:22
Habt ihr auch einen Spilling für einen Neuling?

Hallo Bernd, für jemanden mit Kindheitserinnerungen an Friedrichshain gibt's natürlich in jedem Fall einen rotbunten Spilling :D . Weißt Du, ob der Spilling im ehemaligen Grundstück Deiner Großeltern noch steht? Schick' mir eine PM.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 29. März 2015, 20:36:01
Also ich muss euch heute einmal rügen, ihr habt hier ein ganz schönes Chaos hinterlassen ::) ;D .

(https://lh3.googleusercontent.com/-YmdGXpOcvSk/VRhEka6pa6I/AAAAAAAAGF4/ool2Wll1-A8/s144/IMG_6081.JPG)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 29. März 2015, 21:42:38
So fertsch, 2 Müllsäcke voll Spillinge im Auto ;D .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 29. März 2015, 21:59:44
Ich schnitt im letzten Herbst Steckhölzer vom Coschener Rotbunten. Die zeigen Leben.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Paw paw am 29. März 2015, 22:04:23
Chica, da gab es einiges zu tun :-*

Und morgen geht die Post ab? :D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: azuri92 am 08. April 2015, 20:24:09
Danke nochmal an chica mein Spillingskind ist heute gekommen Geld wird noch überwiesen. :)

Ich hätte auch noch ne Frage:
Leider ist der Spilling im Paket schon ausgetrieben und hat jetzt lauter etwa 2 cm lange Jungtriebe welche bleich sind und nicht nach oben schauen sondern gerade zur Seite stehen. Was soll ich d am besten machen? Einfach stehen lassen und das wird sich schon bessern?
Lg
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 08. April 2015, 20:25:10
Einpflanzen. ;)
Das wird.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 09. April 2015, 20:41:29
Wie Staudo schon schreibt, das wächst sich aus. Er war ja auch nur kurz eingesperrt. Dein Spilling hatte zusammen mit einem zweiten einfach den weitesten Weg ;) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Blauaugenwels am 10. April 2015, 05:27:27
Danke auch von mir! :D

Wurzelecht wird gepflanzt und die anderen sind auf St. Julien A veredelt.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 10. April 2015, 07:20:02
Da freue ich mich, dass es geklappt hat Blauaugenwels. Jetzt habe ich 10 von 11 Rückmeldungen zu gut angekommenen Spillingen :D.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 10. April 2015, 08:07:07
Meine Spillings-Steckhölzer treiben übrigens. Ob auch Wurzeln gebildet werden, ist derzeit noch nicht zu sehen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Wild Obst am 10. April 2015, 11:15:19
Mein wurzelechter wird heute Abend gepflanzt, im Vergleich zu den Veredlungen auf St. Julien A, auch von diesem Jahr.

Ich muss mir nur noch überlegen, wo genau ich die pflanze, damit die Bedingungen auch vergleichbar sind.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 10. April 2015, 14:52:04
Meine Spillings-Steckhölzer treiben übrigens. Ob auch Wurzeln gebildet werden, ist derzeit noch nicht zu sehen.

Prunus und Pyrus sollen ja durch Steckholz schwer oder nicht vermehrbar sein. Ich habe von Pyrus salicifolia auch Steckhölzer gesetzt obwohl dmks daneben stand und mit dem Kopf schüttelte, irgendwann ist immer das erste mal :o . Ich hätte meinen Pyri soooo gern wurzelecht. Im Kaukasus stehen die doch auch! Sollte Dein Versuch trotz aller Hoffnung mißlingen, was hältst Du von einem getopften wurzelechten Spillchen, das ich Dir in Grünhaus übergebe? Noch sind einige im Gemüsebeet eingeschlagen. Oder ist kein Platz mehr auf der Streuobstwiese?

Alle Spillinge sind gut angekommen :D .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 10. April 2015, 15:01:13
Ach und machst Du vielleicht bitte ein Foto von dem veredelten zukünftigen Hochstamm- bin neugierig ::) .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 10. April 2015, 15:52:14
Prunus und Pyrus sollen ja durch Steckholz schwer oder nicht vermehrbar sein.

Laut „Bärtels“ ist bei Pflaumen unter guten Bedingungen ein Anwachserfolg von 30% zu erwarten. Mal sehen. Weitere Spillinge benötige ich übrigens nicht. ;)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: ivan mitschurin am 10. April 2015, 20:40:31
Wenn man etwas unbedingt wurzelecht haben will, dann wäre "Abmoosen"/"Airlayering"/"Marcottage aérien" eine Methode, die momentan grad angesagt wär zeitlich, versuchen. Da sollen Pflanzen in kleinem Maßstab bewurzelbar und dadurch wurzelecht zu bekommen sein... ;D
Ich versuche es eben grad mit Mespilus, Morus nigra, eventuell auch mit Prunus und Pyrus! ;D
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 10. April 2015, 21:07:48
Also ich muss euch heute einmal rügen, ihr habt hier ein ganz schönes Chaos hinterlassen ::) ;D .
Wahnsinn, da hast Du Dir ja ganz schön viel Arbeit gemacht :).

Der wurzelechte Spilling von Dir könnte mit etwas Glück zwei oder drei Blütenknospen bekommen. Voriges Jahr am 1.April hatten schon alle Pflaumenartigen geblüht, dieses Jahr sind sie später dran.

LG Dicentra
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 10. April 2015, 21:17:08
2010 oder 11? waren es auch 2 Müllsäcke voll ;D . Ihr wart wohl die Einzigen, die ihren Spilling persönlich abholen kamen ;) . Im letzten Jahr habe ich nur 2 Pakete mit jeweils mehreren Spillingen verschickt. Vorbeugend besteht hier ein Kartonlager ;D .
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 10. April 2015, 21:22:50
Ihr wart wohl die Einzigen, die ihren Spilling persönlich abholen kamen ;) .
[...]
Vorbeugend besteht hier ein Kartonlager ;D .
Ja, das war ja auch superschön und der GG wollte sowieso sichergehen, dass seinem künftigen Spilling unterwegs nichts zustößt *rofl*. Inzwischen hat sich die Spillingsgeschichte ganz schon ausgewachsen. Ich find's toll :D.

Kartonlager haben wir auch, obwohl wir keine ganzen Spillinge verschicken :-X.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 10. April 2015, 21:34:24
@ivan mitschurin
Du erklärst mir das, ja?

Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Spatenpaulchen am 15. April 2015, 17:19:16
Hallo Chica,
deine beiden Spillinge sind hervorragend angekommen und haben auch schon einen prima Platz im Garten gefunden. Da kann ich sie beim Giessen nicht vergessen und als Bodendeckung haben sie jeder eine Schippe Pferdemist bekommen, wenn das kein Start ist. Nochmals vielen herzlichen Dank!
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 15. April 2015, 17:42:33
Freut mich, Du bist der Gärtni mit dem 12. Spillingspäckchen in diesem Jahr. Das nächste geht wieder einmal nach Österreich.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 21. April 2015, 16:47:21
6 meiner 15 wurzelechten Spillinge der verschiedensten Herkünfte , 2010 gepflanzt, blühen in diesem Jahr :D .

(https://lh3.googleusercontent.com/-yUWsYP0crgM/VTZhxdKEXgI/AAAAAAAAGPk/60PWujADttU/s144/IMG_6316.JPG) (https://lh3.googleusercontent.com/-WRucICvXmsU/VTZhr6RVARI/AAAAAAAAGPc/1X3tfa8dNW0/s144/IMG_6322.JPG)
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Gänselieschen am 21. April 2015, 16:52:43
15 - wie groß ist die Fläche??

Ich habe den Spilling, der offenbar die Unterlage einer Zwetschge bei meinen Eltern war und durchgekommen war, auf einem Dreisortenbaum mit aufpfropfen lassen. Ich glaube das war ein Fehler. Die haben genau diesen wüchsigen Zweig an der obersten Stelle veredelt. Damit wächst der inzwischen los wie blöd und blüht auch in diesem Jahr (3. Standjahr) schon. Die anderen beiden Veredlungen kümmern vor sich hin, bzw. wachsen einfach nicht richtig und blühen auch noch nicht. Mist.
Damit gehe ich aber mal in den anderen Faden.

D.h. ich hätte ggf. im Herbst auch noch Zweige vom Spilling aus meiner Mutters Garten zu vergeben.

Ich habe zum Mehrsortenbaum jetzt zwar einige alte Einträge gefunden, aber mir war ja, als gäbe es ein spezielles Thema zu Mehrsortenbäumen.

Findet es jemand - ein Modi vielleicht?
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 21. April 2015, 18:08:25
meinst du sowas?
ich habe im threadfinder nachgeschaut
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 22. Juli 2015, 12:13:11
Zur Auffrischung und damit die letzten es sich merken (schäm Dich) , so sehen rotbunte, gelbrote, wohlriechende  Spillinge aus, aktuell und frisch von der Straße aufgelesen  8).

(https://lh3.googleusercontent.com/-a7S5RPVL1LE/Va9mvoaL15I/AAAAAAAAHdo/xCp7Bj4O2MY/s144-Ic42/IMG_8363.JPG)

Ein paar hängen auch noch im Baum, besser im mehrtriebigen Großstrauch.

(https://lh3.googleusercontent.com/-HEhpVoF_jsk/Va9mNJzdRTI/AAAAAAAAHdQ/aYCJkhenPkw/s144-Ic42/IMG_8340.JPG)


Eine Straße weiter spillingsfarbene Nichtspillinge, sprich Kirschpflaumen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-ml5Eg_Hzdg8/Va9mkWogK6I/AAAAAAAAHdY/mPxhkUcgFGo/s144-Ic42/IMG_8346.JPG)  (https://lh3.googleusercontent.com/-iMq0nRK_Kr8/Va9mlXlcoiI/AAAAAAAAHdg/YYmXJojl9rc/s144-Ic42/IMG_8343.JPG)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 22. Juli 2015, 13:49:14
Spillinge hebst Du auf, Kirschpflaumen lässt Du liegen.  :-\
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 22. Juli 2015, 14:09:23
Ja, die duften nicht so gut  8).

Meine eigenen Spillinge beginnen sich auch zu röten.

(https://lh3.googleusercontent.com/-J31oHAHH5w4/Va-HXiq9_-I/AAAAAAAAHgA/qE-7yyXJMyU/s144-Ic42/IMG_8394.JPG)  (https://lh3.googleusercontent.com/-Cfkic_-w0yg/Va-HR8QPMwI/AAAAAAAAHf4/QNOpflGCmEw/s144-Ic42/IMG_8388.JPG)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 22. Juli 2015, 22:16:00
Zur Auffrischung und damit die letzten es sich merken (schäm Dich) , so sehen rotbunte, gelbrote, wohlriechende  Spillinge aus, aktuell und frisch von der Straße aufgelesen  8).

][/url]


Schade daß ihr das nicht riechen könnt!!!! 8)
Also, wenn ich solch Teller oder Schüssel Spillinge sehe...das riecht nach Kuchen, nach Sommer, nach zuhause... :D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 25. Juli 2015, 00:25:08
 :D

die erste eigene ernte
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. Juli 2015, 19:13:35
Herzlichen Glückwunsch  :D.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 02. August 2015, 17:58:45
Habe dieses Jahr auch endlich eigene Ernte, obwohl der Wickler die Hälfte vernichtet hat. Trotzdem bin ich glücklich und die Spillinge schmecken super.  :)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 16. August 2015, 23:34:37
Sieht toll aus. Ist der Wickler auch an den Spillingen unterwegs? Voriges Jahr hatten wir bei der Pflaume nur madige Früchte, die Spillinge dagegen waren komplett befallsfrei.

Unsere Spillinge hatten dieses Jahr nur wenige Früchte angesetzt, obwohl sie gut geblüht hatten. Es war aber zur Blütezeit so kalt, dass kaum Bienen unterwegs waren, so dass vielleicht keine Befruchtung stattfand.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 17. August 2015, 11:43:13
Ja leider sind bei mir auch Spillinge befallen. Bei uns muss der Befallsdruck mit Pflaumenwickler sehr hoch sein, ich hatte zwei Leimfallen mit Lockstoff aufgehängt und die waren am nächsten morgen bedeckt mit Wicklermotten. Zusätzlich habe ich versucht alle angebohrten und abgefallenen Früchte aufzulesen und so zu vernichten, dass die Made abgetötet wird. Es hat etwas geholfen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Lizzy am 17. August 2015, 11:47:45
Der "gelbe Spilling" den ich bei Ritthaler gekauft hatte, hat übrigens keine komplett gelben Früchte, die Früchte haben nur einen etwas höheren Gelbanteil als der rotbunte Spilling.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Hagebutte am 18. September 2015, 09:18:08
Hallo Forum,

ich bin schon lange stiller Mitleser in diesem Thema und finde den Spillings-Thread sehr interessant.
Ich habe nun mehrfach gelesen, daß nach einem gelben Spilling gesucht wird- Arche Noah in Österreich hat dazu folgenden Artikel veröffentlicht- Link entfernt!1
vielleicht ist er für einige interessant.

LG
die Hagebutte
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: DerTigga am 18. September 2015, 10:47:50
Danke für dein Bild Lizzy, damit konnte ich meinen Zufallsfund endlich zuordnen. Habe beim querfeldein Spaziergang nämlich keine 400m entfernt von meiner Wohnung genau diese Früchte am Baum hängend entdeckt und mich gefragt, was das sein könnte.
Relativ langgestreckt, nicht abgeplattet sondern rundlich, zu schlank für eine Pflaume, aber wohl mit Pflaumenkern drin. Vor allem mit einer Farbe, die zwischen den grünen Blättern fast wie Leuchtreklame wirkte ;-) Nur deswegen hab ich die Früchte überhaupt bemerkt. Die dickste der unten gezeigten Früchte ist 3 cm hoch und in der Mitte etwa 2,5 cm dick.
Einen Unterschied zu deinem Bild gibts: das was ich fand, hatte, trotz Richtung Sonne hängend, keine rotgefärbten Bäckchen. Ich würde das, was ich sah einheitlich hell-orange gefärbt nennen.
Geschmacklich prima, aber das Wort Steinlöslichkeit ist def. das Gegenteil vom Istzustand bei meinem Fund ;-)

Habe, nach dem hier gelesenen, etwas mit mir gerungen, ob ich wohl mal mit Spaten und größerem Blumentopf bewaffnet heimlich vorbei fahre, denn da standen, nur 2..2,5 m entfernt 2..3 Minibäumchen in der stark verwilderten Wiese, möglicherweise Wurzeltriebe, mit zumindest identischen Blättern... aber die schlechte Steinlöslichkeit, die dafür sorgte, das ich eher die ganze Haut drumrum weg bzw. abgeschoben habe, als den Kern ohne viel Fruchtfleisch dran heraus zu kriegen..hat mich dann doch ausgebremst.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 24. Juli 2016, 20:04:38
Es spillingt wieder  :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/qLd6X9EsJQgkxKbxnyKmJgoGN1yeh2J_UtUzZnDr7lmBydVgH8pnW8GjGYmUvlDEVTj9lRZMautEmCZIlxVyUBe52uPVyun7qsrLgSXHGoKU0eUpmtQu0voJyMBdfYXI2cL16hMUbMK4pekkZpslMUAmwjHWpMs6xI_E3tJzJc4QOG7zujT6vhRiVLVKys2OJKp6VtncazI6QwuF-fnAi2tfbn2kSb8uxXXctJEaqK20F9CNvWQPDyV0DLT1vG0UMCYBPKZaF8KqFIjLB3fB9qhtOceTQSVhrxwtt7L5Y8v41J32wdbMhEuNXdvzrvBTvob_1-9U6DmSWE8_Z7JUw6URdj8H6g_H-ld9qW0c6Rrs8wUQRgtyhDyfI8dvB8WEX8YnJK1kmVdzUH46oRyhMUlyw1vnVmfqT94lSxMZT5H2ad5bS9yFjBTSKLYfCKJ5JrRQBTDD4ht_N604JdsQ_hk-5Iv5jD6PrburaSKQ236boDvtNYVVNVIHAhcOjLEEE51RzwYqIT1NA33wqe1V-flXg3xx8TKeBoBw-5boLskXT8nBwfcVOYk_qB_aHKIOb-ix1W5t-9d0eVT51MI1LoD1VjOGi5o=w657-h876-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/_QJmkaF0f7Od93rTILF6HYutTIPug6llkPbwupnGHnRkAf01siKz_hw3KWdpUmZ_PARFp2FKXvMAvOQt9Ah90I0qOtALCpqYlnqazZ8eTYjYlbGLrVwrUwSh6qhUZ2iyvD10eLR2y1bat2PSdmIkW1JV0OQxc7rYYS6qi7tNrhZZ_CDOeMCFxraQAFtPxVcGK17XmdyUXImz7znc0RZ0-rKkQu6jBWfQlsdwtQ0l8DF1-DAeT7mTNkBmBjPOZiDkImGE1VjBrTgWTqKJ3WyLvE0kJ22J5qT_46WObg2Xb47TqLdjmXkKV6cJJsVXLKI4K0CCbI3o0cLeGhv15jqhdu5qt_NoI89kP6c_HkrexqxY1KJZuk4n1Xw5QAiw2ah5kodJkK3JvcbN3F9JuyRXYttiy6VEvIAzzx5j75S4JEVahXdvMxZF4T8q4RRWARyWUF9PwRDX64vQFXcDFshzdlx2UdFLnu7wJAenF8T3E_4otblQo2xpNEbJHdOnf6kwkwNIZS7v9YJlrL45lVKKrRdlUmdmKDV4NS0av2NX3TC5fD8g2SGOPBmAFl8JRNHfV5vJPdUgSVa865yWm9NhDAOATOu2QJ8=w657-h876-no)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 24. Juli 2016, 21:43:52
Mein Coschener Baum sieht prima aus. Im nächsten Jahr mache ich Dir Konkurrenz.  8)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 24. Juli 2016, 21:59:23
Hab heute einen Eimer voll Spillinge geschenkt bekommen :)
Echt erstklassig was die Färbung und den Geschmack betrifft ;) Ich glaube, da hole ich im Winter ein paar Reiser... 8)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 25. Juli 2016, 07:28:17
meine setzen aus, gut geblüht hatten sie... der gubener ist aber nicht regulär alternierend?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 25. Juli 2016, 07:36:40
Gründe könnten auch Spätfrost oder Pflaumensägewespe sein.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 25. Juli 2016, 07:39:44
tja, ich meine, es war recht kühl und eher ungemütlich zur blütezeit, vielleicht zu kalt für bestäuberinnen – und/oder die lange trockenheit dazwischen; ich gieße erst jetzt regelmäßiger, seit die phloxblüte bedroht ist. :-\
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 25. Juli 2016, 19:36:11
Du bist ja nicht weit weg - wir hatten in diesem Frühjahr wirklich einen besch...eidenen Bienenflug! Kirschen und Pflaumen sind bei mir trotz guter Blüte daher sehr dünn besetzt. Erst bei den Äpfeln war's wieder okay.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. Juli 2016, 20:11:23
Also meine Frühlingsmauerbienen sind schon fleißig geflogen  :D. Aber zur Spillingsblüte gab es hier zuerst strömenden Regen und als die Früchte angesetzt hatten kam noch einmal Frost drüber. Nun, begnügen wir uns damit, was übrig ist. Ich muss irgendwie Marmelade- alles verschenkt...
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: b-hoernchen am 25. Juli 2016, 22:18:36
Kombiniere, bei den Spillingsbesitzern scheint die KEF kein Thema zu sein - zumindest soweit es die Spillingsernte angeht - richtig?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 25. Juli 2016, 22:21:39
KEF

 ???
ick steh in Wald.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: b-hoernchen am 25. Juli 2016, 22:39:46
Gibt's das, da kennt jemand nicht den Feind Nummer 1 aller Obstbegeisterten, die KirschEssigFliege?

Bei mir faulen derzeit die gelben Kriacherl am Baum weg - die "guten" gelben Kriacherl mit sem Aprikosenaroma und der zarten Haut... . Kein Problem bei den Spillingsbesitzern?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 25. Juli 2016, 22:47:54
Hier isse noch nicht angekommen...
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 25. Juli 2016, 22:58:51
das werde ich nie verstehen, wieso manche immer noch verschont bleiben, aber natürlich ist das schön für euch! und ich hätte ja eh keine einzige spillingsfrucht, die mir die kef vollmaden könnte. >:( ::) :P ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: michaelbasso am 21. August 2016, 10:39:54
Gestern war ich auf dem Pflaumentag im Stüüvkamp in Ratzeburg. Dort habe ich zum ersten Mal Spillinge in Natura gesehen, auch den blauen Spilling von Hrn Schlottmann.
Er sieht recht verschieden von den hier gezeigten aus, deshalb will ich ein paar Bilder zeigen.
Interessant ist die Steinform, ganz ohne die gerade Seite trotzdem ordnet Hr Schlottmann ihn den Spillingen zu.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: michaelbasso am 21. August 2016, 10:40:20
Hier der Stein
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: michaelbasso am 21. August 2016, 10:43:38
und noch einmal die gelben Spillinge
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: vanderroy am 12. September 2016, 14:27:20
Hallo,
nach der Lektüre des sehr interessanten Threads und anderer Quellen über Spillinge ist mir immer noch nicht klar, wieviele Spillingsarten es jetzt eigentlich gibt.
Folgende Formen sind mir bekannt:
-Gubener Spilling
-Gelbroter Spilling
-Gelber Spilling
-Weidenberger Spilling
-Katalanischer Spilling
-Blauer Spilling

Vorallem interessiert mich, ob der Gubener Spilling und der Gelbrote Spilling das selbe ist bzw. auch der Weidenberger Spilling und der Gelbe Spilling.
Bei der Baumschule Ceban wird der Gubener Spilling, der Gelbrote Spilling und ein weiterer Spilling (rot-violett) als eigene Formen angeboten.

Viele Grüsse
vanderroy
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 12. September 2016, 20:34:29
So weit ich das mitbekommen habe, gibt es rund um Guben verwilderte bzw. Sämlings-Spillinge. Die haben Chica und dmks gezielt gesucht. Sorten in dem Sinne sind es also nicht.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 13. September 2016, 22:51:10
Genau. Der Spilling gehört zur Gruppe der Primitivpflaumen, was eine 'Sorte' im rechtlichen Sinne eigentlich auch ausschließt.

http://www.ag-geobotanik.de/Kieler_Notizen/KN31_03/KN31schlottmann.pdf
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 15. September 2016, 21:27:54
Trotzdem halte ich es für gerechtfertigt, besonders wertvolle Klone mit einem Namen zu versehen und gezielt zu vermehren.  8)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 15. September 2016, 23:03:33
... Spillingsarten ...

vorsicht mit umgangssprachlichen begriffen: eine art im botanischen sinne ist etwas anders als eine sorte oder varietät/typ/form/formengruppe/sippe. darum sollte man bei solchen heiklen themen besser nicht schief fragen. ;)

m.e. gibt es entsprechend keine einzige spillingsart, sondern die spillinge gehören zu verschiedenen varietäten/typen/formen/formengruppen/sippen innerhalb der sog. primitivpflaumen. und das sind, soweit ich das verstanden habe, letztlich verschiedene ausprägungen von unterarten einer art (prunus domestica).
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: vanderroy am 16. September 2016, 12:02:32
Entschuldigung, ich wollte natürlich nicht zur allgemeinen Verwirrung beitragen!  :-[
"Spillingsarten" war eher umgangssprachlich gemeint und nicht botanisch. Deshalb habe ich im weiteren Verlauf auch von "Formen" gesprochen.

Nichtsdestotrotz unterscheiden sich einige der genannten Spillinge doch erheblich voneinander (Fruchtfarbe, Steinform etc.). Da ich mir einige verschiedene Spillinge in den nächsten Jahren auf meine Obstwiese pflanzen möchte, wollte ich wissen, ob wirklich alle der angesprochenen Spillingsformen unterschiedlich sind. Das Problem das einige identische "Obstsorten" , teilweise unerkannt, unter verschiedenen Namen unterwegs sind, ist ja allgemein bekannt (siehe Apfel "Peter Broich" und "Kaiser Wilhelm"). Ich könnte mir also vorstellen, dass dieses Problem bei den Spillingen auch vorkommen kann.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 16. September 2016, 15:47:17
Ich glaube, dmks hat eine Sammlung verschiedener Typen zusammengetragen. Er sollte Dir helfen können.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. September 2016, 22:14:25

Sieht sich jemand in der Lage, die gesicherten Erkenntnisse des Fadens einmal kurz zusammenzufassen?


Pomologisch gesichert ist für mich der rotbunte, wohlriechende Spilling nach Udelgard Körber- Grohne, Prunus domestica L. ssp. oeconomica C. K. Schneider var. odorata Körber-Grohne. So ist er in "Pflaumen, Kirschpflaumen, Schlehen. Heutige Pflanzen und ihre Geschichte seit der Frühzeit" von ihr beschrieben. Das ist der Spilling, auf den dmks und ich Zugriff haben und den wir in allen Eigenschaften hier ausführlich beschrieben haben. Fast alle Freaks haben auch schon einen: wurzelecht oder veredelt  :D .

Und dann noch:


Ich habe von Peter Schlottmann noch die Aufstellung der zur Unterart Spilling Prunus domestica ssp. pomariorum Werneck zählenden Früchte:

1a Gelbroter Spilling
1b Roter Spilling
2  Blauer Spilling  ???  !
3  Gelber Spilling
4  Weidenberger Spindling
5  Wohlriechender Spilling

Wobei das der gegenwärtige Arbeitsstand ist, es ist möglich, dass 1a, 1b und 5 die gleichen Früchte sind, das wurde in Guben wohl auch so dokumentiert. Darüber hinaus gibt es wohl bei den Spezialisten unterschiedliche Ansichten. Wer noch mehr lesen möchte, ich scanne auch alles ein  ;) .

Wobei 1a, 1b und 5 dann wieder dem wohlriechenden Spilling nach Körber- Grohne entsprechen, obwohl andere botanische Bezeichnung  :-\ .

Ich habe Infomaterial dazu, gern per Mail.

Zum Weidenberger Spindling kann Axel etwas sagen, der ist sein Fachgebiet  ;) .

Alles Weitere halte ich für nicht gesichert.

Explizit für dich, vanderroy.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: vanderroy am 26. September 2016, 08:58:16
Vielen Dank Chica für die Zusammenstellung!
Ich war zwar der Meinung den Thread komplett gelesen zu haben, aber diese Informationen habe ich dann doch verpasst.
In Kürze werde ich mir einen Wohlriechenden Spilling besorgen und auf meine Obstwiese pflanzen. In den nächsten Jahren folgen dann wahrscheinlich noch die ein oder andere Spillingsform.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 02. Dezember 2016, 17:43:36
In ein paar Tagen dürfte dieser Artikel frei zu lesen sein.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: obstfan am 22. Mai 2017, 09:53:41
Ich bin seit zwei Jahren glücklicher Besitzer eines kleinen Spillings, danke auch nochmal an Chica  :). Im letzten Sommer habe ich den Spilling aus dem Kübel in den Garten gepflanzt, nachdem er einen schönen geraden neuen Trieb von bestimmt 50cm gemacht hatte. Dann kam leider ein Unwetter mit Starkregen und der Trieb wurde abgerissen... danach nur nur ein Mini-Zuwachs von ein paar cm im letzten Jahr. In diesem Jahr ist bisher noch kein richtiges Triebwachstum zu erkennen. Vielleicht müsste ich mehr gießen oder etwas düngen?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 22. Mai 2017, 10:25:44
Derzeit schaden Wasser, Dünger und eine freie Baumscheibe nicht.  ;) Dem Bäumchen kannst Du damit noch einen tüchtigen Schub geben.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: obstfan am 22. Mai 2017, 12:20:37
Alles klar, danke für deine Antwort. Werde das mal so machen und die Baumscheibe auch etwas vergrößern (sind derzeit nur so 20cm Durchmesser).
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 02. Juli 2017, 22:56:25
Heute war ich zu einer Aufführung dieses Programms. Luther beschrieb vor 500 Jahren seinem Sohn in einem Brief die Vorzüge eines Gartens. Dort wuchsen u.a. Pflaumen und Spillinge.  ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 03. Juli 2017, 00:08:18
flûme unt späellinghe?! 8) ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: michaelbasso am 03. Juli 2017, 00:27:20
Ich hab da mal eine Erfahrungsfrage, fallen Spillinge echt aus Samen? Selbstung und keine Verkreuzung vorausgesetzt?

Zu der Typenliste:
Was Spillinge angeht habe ich keine Erfahrung, aber der blaue Spilling von Schlottmann erschien mir bei der Führung in Ratzeburg sehr verschieden von den anderen Spillingen, eigentlich in allen Merkmalen inklusive der Steinform, die ja als Unterscheidungsmerkmal angeführt wird.
Kennt jemand den blauen und kann etwas berichten? Wie gesagt ich bin absoluter Spillinglaie.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 03. Juli 2017, 07:14:08
flûme unt späellinghe?! 8) ;)

Luther war Begründer der modernen hochdeutschen Sprache, weshalb wir seine Texte auch nach 500 Jahren noch ziemlich gut lesen können.  ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 25. August 2017, 00:05:44
Ich war auf Spillingssuche und habe diesen besucht.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 25. August 2017, 00:06:56
Der Baum
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 25. August 2017, 00:17:56
Es hingen am 25.8 noch Früchte daran, Spillingsfrüchte?
Sie sind mehr blau als rot, der Kern ist beidseitig spitz und sichelförmig. Ein leichter Pflaumenduft haben sie. Die Frucht, die ich gegessen habe (genehmigt von der Stadt Filderstadt), war säuerlich.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 26. August 2017, 12:39:08
Ich war auf Spillingssuche und habe diesen besucht.

Die gezeigten Früchte in #1003 sind definitiv kein Rotbunter, Gelbroter, Wohlriechender Spilling. Es könnte der Blaue Spilling sein. Auf meinen 5-Spillingsbaum hat mir dmks Reiser des Blauen Spillings von Peter Schlottmann aus Ratzeburg veredelt. Das angewachsene Reis ist jetzt zwei jahre am baum. Leider gab es in diesem jahr bei mir nicht einen Spilling, wir hatten Spätfröste bis -5 C°. Für alle, die gern eine Auffrischung hätten.

(https://lh3.googleusercontent.com/WwJj23MY0gsdHhzyVY6_xEnb5Fg1atVdjZSgkzgHYUdFAmSmBQNJ3wWoRP0HpC-8Akjzybd1rnGtuTWD-tjOCanwHPx-iVUIMe2YywVKt3_zp_0d5jf2kAO8OSbe6HOW84DG0_Zl5zgUg1B3m3QoVkfHv9pJwW1bgUp_OLCO09aq5h5gF3sNT6LHP37O04vfqwashAXLT6ZSOF-4SHTTchrvFfn12wEpQzv3QPgvlLgBn1bTINziXy39gSrJro6r6hmM9iEJi-CyH_XQZnK70MnWw6J47tZSACs57BAlBA27VDFnJYBgzVfmaIjJWSIkGEYb7lDqZeGcqHftjAUEwtkOVOhV-bsZVoKSyyr7kgKzSXfIUM0ZUspQYKQ-WfwJb8YdLkSajuYZdr1t0AZsPooQhCwRGkHIB4_Ip64CuVwT4iO-pspUGYUprlocU6DE-4irVPfEuVE_uZhkOkl1HhDUYlYn-I1slAc91nVBcq6c3v6yz_SZ_9ExTvVfK7P8wUBCcqNgJZ4hZ3gdFAlvwMWPYwXDYs2iOk9pq07n3knvaBEdULHsJp_W0BPuLvZo5z0Gof2z-4ftLrmL_PLVHKEcANnlTS_a605yiuLt1LdIKl93R18-=w920-h690-no)

Das sind Rotbunte Spillinge aus 2015  8). So und nur so sehen die aus  ;).

Von DI Bernd Kajtna von der Arche Noah habe ich eine Einladung zur Zwetschken-Tagung in Ö bekommen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 26. August 2017, 21:17:58
Es hingen am 25.8 noch Früchte daran, Spillingsfrüchte?

Nein.

Nachtrag:
Der ist Mitte/Ende Juli 'durch'.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 27. August 2017, 12:34:07
Vielleicht hat der Baum verschiedene Veredlungen, ich habe die Gemeinde angeschrieben, ich hoffe ich bekomme eine Antwort.
Die Früchte sind eindeutig Zwetschgen, die noch nicht ganz reif sind.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 29. August 2017, 12:52:04
Ich habe eine Antwort von Dr Hartmann bezüglich Spillingsbaum in Filderstadt bekommen.

Die Früchte sind Hauszwetschgen. Dies kommt daher, weil der Rotbunte Spilling auf die Hauszwetschge veredelt wurde und die noch vorhandenen Zugäste der Hauszwetschge Früchte tragen. Die Spillinge wurden erst 2015 auf diesen Baum veredelt, da der alte Baum abgestorben war.


Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 02. September 2017, 22:16:28
Leider gab es in diesem jahr bei mir nicht einen Spilling, wir hatten Spätfröste bis -5 C°.
War bei uns fast ebenso, wir hatten gerade mal 2 oder 3 Stück zum Kosten. Das reichte gerade, um uns an den Geschmack zu erinnern. Bei uns war es ein lausiges Steinobstjahr. Aber gewachsen sind die Bäume, sie streben regelrecht gen Himmel.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Heckenscharfrichter am 02. Februar 2018, 01:40:16
Hallo an Alle,

ich habe mich extra wegen dem Interesse am Spilling hier angemeldet und wollte mich zunächst vorstellen.

Ich heiße Steffen, bin 28 Jahre alt und komme aus der Vorderpfalz.

Da ich dieses Jahr unseren kleinen Garten mit Obstbäumen bepflanzen möchte, habe ich mir natürlich überlegt, was es alles werden soll. Hängen geblieben bin ich vor allem beim gelb-roten Spilling, weil er toll schmecken soll und mich das Alter dieser Frucht beeindruckt. Außerdem las ich, dass es erst 4 Spillinge in der Pfalz geben soll, weshalb ich natürlich meinen Beitag zur Verbreitung dieser alten, tollen Primitivpflaume leisten möchte.


Nur stellt sich mir folgende Frage. Ich kann aufgrund der Größe meines Gartens keinen unveredelten Spilling setzen. In manchen Baumschulen werden rotgelbe (wohlriechende) Spillinge veredelt angeboten.


Wie sicher kann ich sein, auch wirklich einen rotgelben Spilling zu erhalten?

Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn mir jemand weiter helfen könnte.

Gruß Steffen
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Rib-isel am 02. Februar 2018, 02:57:56
Risikos gibt es überall. Bei Discounter, Baumärkten und Onlinehändlern; die ein sehr großes Repertoire bedienen, gibt es sehr wohl eine gewisse Chance, dass man nicht das bekommt, was man sich gewünscht hat. Aber auch Speziallisten machen Fehler. Von ihnen wird aber eine kleinere Fehlerquote nachgesagt.
No risk, no fun.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 02. Februar 2018, 07:17:34
Wenn es irgendwo echte Echte Spillinge zu kaufen gibt, dann hier.  ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 02. Februar 2018, 07:37:21
Ja hoffen wir mal, das das jetzt wirklich so ist, Fehlversuche gab es einige. Aber jetzt wo dmks das Zepter in der Hand hat...
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Heckenscharfrichter am 02. Februar 2018, 09:03:56
Danke für eure schnellen Antworten. Was den Link betrifft, bin ich jetzt etwas verwirrt. Der Baum scheint nicht veredelt zu sein. Angegeben ist der Baum mit einer Größe von 2-4m. Habe hier im Forum aber schon gewaltige Dinger gesehen. ;)

Werden in den Baumschulen nur über Sämlinge Bäumchen gezogen?


Ich hab mit 28 Jahren noch nicht wirklich viel Erfahrung was Obstbäume angeht. ^^

Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 02. Februar 2018, 09:33:32
Dazu kann dmks Genaueres sagen. Er ist Angestellter in dieser Baumschule, was sowohl die Baumschule als auch ihn ehrt.  ;)

Ich tippe auf eine Fußveredlung und mit den 4 Metern ist die Endhöhe gemeint.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 02. Februar 2018, 09:45:26
Das ehrt vor allem die Baumschule  :-X! Die Bäume sind ganz sicher veredelt, wer sollte in Guben Wurzelsprosse ausgraben (außer mir und dmks)? Es gibt auch keinen Prunus 'Gubener Spilling'. Es handelt sich um eine uralte Primitivpflaume, die nicht in Sorten vorkommt. Ich habe dmks gebeten, sich um diese Website zu kümmern  :-X. Es kann ja nicht alle Aufklärungsmühe umsonst gewesen sein  :'(.

*Ich bin gaaaanz ruhig* hoffentlich bald.


Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 02. Februar 2018, 11:31:00
Das hatten wir auch schon mehrfach. Ich finde es gut, einen bestimmten Klon zu benennen, damit er wiedererkannt und zugeordnet werden kann. Bei mir heißt so einer 'Coschener Rotbunter Spilling'.  ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Heckenscharfrichter am 02. Februar 2018, 11:39:05
Kann man denn den Geschmack eines Spillings mit anderen (z.b. Mirabellen) vegleichen oder schmeckt er halt nach Spilling? Habe den Thread komplett gelesen, aber keine genaue Beschreibung gefunden. Außer eben, dass er gut schmecken soll.


Titel: Re: Die inneren Werte des Spillings
Beitrag von: Chica am 02. Februar 2018, 13:02:21
Zu den inneren Qualitäten des „Gubener Spillings“:

Es gibt steinlösende und nicht steinlösende Varianten. Ich habe eine nicht steinlösende Variante verarbeitet.

Die Frucht hat roh genossen eine ausbalancierte Säure. Nicht zuckersüß, mit einem kräftigen Mirabellen-Pflaumenaroma unterlegt mit dem  nicht beschreibbaren Spillingsduft. Es gibt nicht ansatzweise irgendwelche Bitterstoffe in der Frucht, wie etwa bei anderen Primitivpflaumen. Die Haut ist beim Verzehr kaum zu merken. Die Kehrseite war, das sehr viel Früchte durch die starken Regenfälle der vergangenen Woche platzten.

Ich habe die Früchte roh mit der Hand zerdrückt, um sie danach einzumaischen. Der Saft hatte nach dieser Behandlung einen Gehalt von (für meine Zwecke nur) 4gr/l titrierbare Gesamtsäure.

Die Konsistenz des Fleisches ist weich, aber nicht zerfließend saftig, wie zum Beispiel bei einem hochreifen Pfirsich. Bei dem Versuch, die nicht steinlösenden Früchte vom Stein zu befreien, zermust man die Früchte.

Kocht man die Früchte wird erheblich mehr Säure freigesetzt. Hier lag die  titrierbare Gesamtsäure bei 8gr/l. Zum Genuss (Suppe) musste reichlich Zucker zugesetzt werden.
Der Spilling kocht aber nicht sauer!!, wie bei Kirschpflaumen oft der Fall.

Es waren keinerlei Bitterstoffe zu schmecken.  Beim Kochen kommt ein leichter  abrundender Bittermandelgeschmack hinzu.

Der Spilling ist stark pektinhaltig. Das leckere Spillingsmus von Chica ließ mich das schon erahnen. Die oben erwähnte Suppe musste nicht angedickt werden.
Bei der Maischebereitung habe ich Pektinasen (Antigel) zur Erhöhung der Ausbeute hinzugefügt.
Ich weiß nicht, ob bei der weiteren Maischegärung noch Säure freigesetzt wird.

Chica verwöhnte mich mit einem leckeren Spillingskuchen (Spillinge auf Hefeteig). Traditionell wird der Spilling in Guben als erste backfähige Pflaume zum Spillingskuchen (Kult) verarbeitet.
Der Spilling nässt beim Backen nicht.

Nicht beurteilen kann ich, ob sich der Spilling zum Trocknen eignet. Ich vermute aber, dass es möglich wäre, da er sich zum Backen eignet.

Mit der Vergärung möchte ich testen, ob es gelingt,  etwas von dem trunken machenden  Aroma der Frucht in Fruchtwein zu transponieren.

VG
Giaco

Er schreibt vom Echten  ;).
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Heckenscharfrichter am 02. Februar 2018, 16:28:16
Danke Chica. HAb ich doch glatt überlesen.  ;) ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 26. März 2018, 21:23:26
Das hatten wir auch schon mehrfach. Ich finde es gut, einen bestimmten Klon zu benennen, damit er wiedererkannt und zugeordnet werden kann. Bei mir heißt so einer 'Coschener Rotbunter Spilling'.  ;)

Das Reis von Deinem Spilling kam ja auch mal ursprünglich aus Coschen daher ;); Coschen gehörte bis zum zweiten Weltkrieg zum Altkreis Guben. Der Mutterbaum des Reises für die aktuelle Veredlung stand dann allerdings wieder in Guben. Es ist nix anderes - ob nun Coschener oder Gubener... Das sind Synonyme, in der Region eingebürgert. Und regionale Kunden glauben oftmals nicht daß es das Richtige ist wenn nicht 'Guben' dranstehet.
Pomologisch richtig ist natürlich "Rorbunter" oder "Wohlriechender" Spilling. Den gibt es auch in einer "Havelländischen" Variante. Ist prinzipiell auch das selbe. ;) Von der Färbung wohl etwas bläulicher.
Chica hatte ja auch einen wirklich astreinen Rotbunten Spilling in Spremberg entdeckt.  Der steht da völlig unmotiviert an einer Straßenböschung rum. ;) Natürlich ohne extra Synonym!  Wichtig ist, daß bei dem ganzen Namenswirrwar auch immer Spilling dahintersteckt!
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldschrat am 13. April 2018, 21:04:34
Wenn kein Frost dazwischen kommt, werde ich dieses Jahr wohl erstmalig den Gubener Spilling verkosten können.  :D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 13. April 2018, 21:32:20
Sehr schön Waldschrat  :D, ist das ein Wurzelechter oder ein von dmks Veredelter?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 13. April 2018, 21:35:58
Mein veredelter ist mittlerweile als Hochstamm gezogen um die vier Meter hoch und blüht überreich.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 13. April 2018, 22:05:27
ich musste einen meiner beiden im herbst umpflanzen, der nahm mir zunehmend die abendsonne. aber er blüht auch, falls er den sturzregen heute überlebt hat.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 13. April 2018, 22:13:14
Hier ist auch alles voller Knospen und meine Marmelade ist alle. Dann lasst uns mal gemeinsam die Daumen drücken, dass es in diesem Jahr nicht in die Blüte friert.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Rib-isel am 14. April 2018, 02:01:26
*Daumen drücken*
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldschrat am 14. April 2018, 02:01:40
Sehr schön Waldschrat  :D, ist das ein Wurzelechter oder ein von dmks Veredelter?

Ein von dmks veredelter Spilling.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 14. April 2018, 23:45:00
@Staudo, schneidest Du an Deinem Viermeterbaum herum oder lässt Du ihn einfach wachsen?

Dann lasst uns mal gemeinsam die Daumen drücken, dass es in diesem Jahr nicht in die Blüte friert.
Die Gefahr besteht wohl dieses Jahr zum Glück nicht :D. Beide Spillinge standen unglaublich schnell in üppiger Vollblüte. Ein herrliches Bild!
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 15. April 2018, 06:50:48
@Staudo, schneidest Du an Deinem Viermeterbaum herum oder lässt Du ihn einfach wachsen?

Bis jetzt habe ich ihn aufgeastet und die Krone noch nicht geschnitten. Bei Pflaumen bin ich immer etwas zurückhaltender. Interessanterweise mag der Spilling lieber Strauch sein und treibt aus schlafenden Knospen am Stamm. Die entfernte ich.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 15. April 2018, 23:35:30
Danke für die Auskunft. Dass der Spilling am Stamm austreibt, ist mir auch schon aufgefallen. Viel geschnitten habe ich die Bäume noch nicht. In einer Stadt in Chicas Nähe wächst ein Spilling fast direkt an der Straße. Der wächst auch strauchförmig und den schneidet vermutlich niemand.

Der wurzelechte der beiden Spillinge scheint jetzt Wurzelschösslinge zu bilden. Ich muss neuerdings öfter mal junge Bodentriebe entfernen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 16. April 2018, 15:47:17
Ein wurzelechter Spilling darf jetzt in BW wachsen. Danke an die Spenderin, :D.
Jeder hat mal klein angefangen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Rib-isel am 16. April 2018, 16:04:47
viel Erfolg :D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 16. April 2018, 16:24:19
viel Erfolg :D
Danke.
Letztes Jahr hatte ich eine gelbe Pflaume, Tipala, ca 5-jährig,
aus SH, 3-jährig, Dattelzwetschge, und einen gelbroten Spilling gekauft.
Leider blühen sie alle nicht.
Nur der Pflaumenbaum, Goldust, hat geblüht und Früchte angesetzt.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 16. April 2018, 19:17:52
Jeder hat mal klein angefangen.

Und bald sieht er so aus, wobei, dies ist einer meiner kleineren wurzelechten Spillinge  8).

(https://lh3.googleusercontent.com/TgR4Z2fl0GJGkJb0_MW4bHMXxqbMfzdDUKye3A_Y68337rRT-nfNY4bio8JhrgJVGJHBw3bQBwcJn7Pb1UPZeikHngKsD1EaJN9cF0Ss4EQ4xcEa-AJcp9uhy7t8o-egKvHE7RKWtF7NF8JWYHnLpIWFxzs0VOol1lvl8u8Jdco_5zz4TSXihmDqaUJkGXApVXL9akvrnQZIU_8-gIyB4as2q5K9FXNAluulnkInUIOP5okdRR8E6IHdjPno3qFgIXpeAjXUQ09RDWyF3t3jJBUyY14b2L5TblNXy9JG9z8hU18ft7ZD00af4AMYRvbVzWp5DH7ZZPQiw6pErhvHdPWZz2ISO18QwFizBF-bLT62RPVmwql5cdSgAKDzFqDr5hFc7Oj8hy0OhRgiygU3_nb34KHtwPJ8tZKzWylyVdFebiYG75nk1tx9D2vfqjqlfHy4G7jwRRpP3oP2nRrcxO5Unnb8M9JTPo1k1-e0o3ywSkr01yr0qNynkLEzPhTVR9d-ypBtyDntAxcTSl1l2H0Y4VwjhtmpY3vFeDCnCRhtV-CM1sdM6XBd2ax-95kBrspHl-LSZVvLAUtzyPTeKbugeEWS66iaiaTWdI3c=w662-h882-no)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 16. April 2018, 19:21:22
Wie alt ist der schöne Spilling?
8-10 Jahre?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 16. April 2018, 19:27:20
2009 gepflanzt, aber er ist einer der kleinsten, er steht in blankem Sand, da wurde niemals Mutterboden aufgetragen. Der größte aus diesem Jahr hat gut und gerne 4-6 Meter  ;). Die Babyspillinge sind hier im ersten Winter teilweise zurückgefroren, haben aber immer bodennah wieder ausgetrieben, zum Teil habe ich sie mehrmals verpflanzt.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 17. April 2018, 17:17:40
Mein Spilling den ich vor ein paar Jahren von Chica bekam. Voll in Blüte 8) 8)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 17. April 2018, 17:18:35
 :D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: mybee am 17. April 2018, 18:23:06
 :) Für so einen schönen wurzelechten Spilling hätte ich auch noch einen Platz.

Hat jemand einen aus Fruchtsteinen gezogenen Spillingsbaum? Die sollen ja "kernecht" fallen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 17. April 2018, 20:56:00
Mein Spilling den ich vor ein paar Jahren von Chica bekam. Voll in Blüte 8) 8)

Der sieht echt toll aus, wie hoch ist er? Ich freue mich immer von einem meiner unzähligen verschickten wurzelechten Spillingskinder zu hören. Ich glaube es war 2009 als ich mit einem Müllsack voller Spillingspäckchen zur Post kam und die Postfrau mich fragte, was das denn alles sei. Sie war dann ganz begeistert, auch sie kannte Spillinge  :D.

Im Moment habe ich keinen wurzelechten Spilling im Gemüsebeet geparkt mybee. Ich könnte dmks fragen, ob er nach Guben kommt. Ich habe aber immer Wurzelsprosse von sicheren Spillingen verschickt. Bei Sämlingen kann da stets etwas hineinmendeln.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 17. April 2018, 20:59:33
Frag lieber nicht!
Der "Garten" in Guben ist nur noch eine Müllhalde :( Hatte mir aber vor ein paar Jahren auch nochmal einen von dort gesichert ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldschrat am 17. April 2018, 21:00:57
Einen wurzelechten hätte ich wohl auch noch ganz gern.  :-\
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 17. April 2018, 21:05:14
Ich habe meine letzten zwei einem lieben Kollegen gegeben. Er hat mir gestern erzählt wie toll sie austreiben  :D. Meine um die 15 Stück der unterschiedlichsten Herkünfte machen bisher nicht einen Wurzelspross  :-\. Dabei wäre das hier kein Problem, sie stehen mitten in der Wiese.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wild Obst am 17. April 2018, 21:14:25
Meinen wurzelechten Spilling, den ich vor 2 oder schon 3 Jahren auch von Chica bekommen hatte, haben vermutlich die Wühlmäuse auf dem Gewissen. Vielleicht treibt ja eine überlebende Seitenwurzel noch aus, aber bis jetzt habe ich nichts gefunden, außer dem unterirdisch abgenagten Stämmchen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldschrat am 17. April 2018, 21:16:44
 :-\
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 17. April 2018, 21:21:44
Einen wurzelechten hätte ich wohl auch noch ganz gern.  :-\

Da gab's noch weitere Quellen in Guben und auch hier in der Stadt, das müssen wir im Auge behalten dmks  ;).

Mir fällt in diesem Jahr auf, dass die Bäume alle unterschiedlich stark blühen. Im letzten Jahr waren alle schneeweiß und dann kam der Frost aber dieses Jahr sind Bäume dabei, die nur wenige Blüten haben. Eben habe ich meinen Gehörnten Mauerbienen zugeschaut, wie sie ins Bettchen gingen, die waren fleißig bis zum dunkel werden  8). Für Bestäubung ist in jedem Fall gesorgt, wunderbare Puscheltiere  :D.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 17. April 2018, 21:44:19

Chica, so 3,5-4 Meter hat er schon.Vor 2 Jahren hat er richtig losgelegt. 8)
Wir wohnen in einem Obstanbaugebiet.Idealer Boden.Fetter Flussklei.Hier gibt es viele Obstplantagen .Also ganz ideale Voraussetzungen. Er hat einen Wurzelauslāufer der nun so gross ist wie der den ich damals bekam. Er hat schon eine neue Bestimmung. ;D ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 19. Mai 2018, 08:05:17
Sehr schön Irisfool.

Die Kalte Sophie ist vorbei, die Chancen auf frische Spillingsmarmelade stehen gut, meinen Wildbienen sei Dank  :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/bAayvR_mzLHcXqDsmEVAWIQu1poSGC8bWKdf0twTWdVUkKE99bJEsWeIc7A8S983tTnrUm7CBIrme-PzRhdlzc6FZsN55liKlFmvS4iKqYrX5O7Y7hqA37HBRHKUXiU5jK8evuwtElI45kj4OJ99wtkOKTiXu-cc2yKw9imhq7bhp9Cexl85js77VkYIOcr60fWUyxDCGQxVEyMTBWLyoKYaNaEmLRfnh5iHsrpfpzJOp5_Oz7zr5kTf6YZkkf8NO1MRnI32OOxlsS4kpu1lXQFDP6oCf2HZW2n5B46riH6Y3Fy5aZhwfYHetyESbMU2jPwIxx2i1zaMkEC1sx0qdxPmlk1O959n2wjKRlCb0UzdiwjuGqZxQgZT2mErcMwGihTQMk6CVbHyehliHvDTZW0Nv6vNs01oMdkgbyFEak2yJ7vrzUVpeg1aK7UymclkXD5pYkNefpk3iRUyvA0uhMvC_nAhikkq9O9oMFjZPzt9M42DY-kJWPqEWudRGsVcCsR3x6LER82Q818HvLGFypdiY8wNwoxF42ymkDNenhwFuXfLtu8bXgXy_OkBR0MliLJSQFyT2N0fEi8nkCrWOgkie62fXYZ2YXZJF85x=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/s-ivknpCmB7CLWU1_TVmQbQ9Tp3H9zLMY0qQHuX5BQwaKwNpiBW0BBAl1fuwAh4q3EN676njlK5uehrnZEl8PzNKC891qLRX8FNRg_7E-VmSbb14wtaBKgX4tbDttcSHJXvgzHkBtN-6v7dxrlAhZiowxziXcgDJ2qD9-3HijYat5gAXT9z-FRWacoAfhkE83JgPYRj5l0HUoFfsblW01EzvwwRJ4AkTbkcDYdsnaQm7O9zMEi-NFdO5OKIj6AO_OR3A5YCgmkr0Uaxld5g4y-1dxj6sbufNcyPiswmjGoF-O-hmfIxf1maGiDtnq9tMVIh3t4iIZgrqlm94rjWUK0cvfeSnetXvzxmMfgVC_8gCKctEBGXzm4YegatBoGeJTszb8VsoPeYud--sEbTgw5Vnst14DTrsM7NS31HYJmyFFW1lOinBtLShKNDkdo6zfQIe-WnjAHsLfuxWZhb5L07cFMH5XnT6WrxfAKWU7JjbTJ8thCkm9vefhipE-H6UYlRAp5HPUHgRQKaym5Xz4QZPxMGP1UTE2ZxTU_t17TztDHPask3-2wnsXxZ3OWb3PoMznSSJsw55105smwWddOKqVJkr176uXlwRNpXk=w662-h882-no)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 23. Mai 2018, 22:02:09
Jo, meld mich auch mal wieder...
Hab ja von den vor ...ähm...wann war das?  Also damals veredelten und verschickten Spillingen einen zur Referenz übrigbehalten und es kamen ja auch schon Beschwerden über den nicht einsetzenden Ertrag  ;) irgendwo aus dem Elsterland ;D
Also hab ich mir auch schon fast Sorgen gemacht weil ja bei mir selbst auch nix am Spillingsbäumchen dran war.
Aber dieses Jahr :D!!!
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 24. Mai 2018, 07:40:01
Na bitte  :D. Die oberste Tugend des Gärtners heißt immer noch...Geduld!
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 24. Mai 2018, 15:39:07
Mein Spillinghochstamm hat dieses Jahr gut angesetzt. Das wurde auch Zeit.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: carot am 24. Mai 2018, 17:02:21
Ich hatte auch einen der veredelten Spillinge von dmks erhalten. Der Baum wächst in meinem sandigen Boden auf der Unterlage Wangenheim sehr verhalten aber gesund. Ich versuche ihn schon mit regelmäßigen Stickstoffgaben zu kitzeln aber der Baum reagiert darauf nicht bemerkbar. Er wird aber langsam kräftiger.

Im letzten Jahr wurden trotz Spätfrost eine handvoll Früchte angesetzt, die es aber nicht zur Reife schafften. In diesem Jahr hat der Baum schön geblüht und in der gesamten Krone regelmäßig Früchte angesetzt. Es ist insgesamt noch ein recht geringer Fruchtansatz. Bei mir hat das Steinobst bei der Kältewelle im Februar leider insgesamt stark gelitten. Der Spilling hat den Frost aber im Vergleich noch am besten verkraftet.

Die Pflaumensägewespe ist leider ziemlich aktiv gewesen. Bin gespannt, ob ich in diesem Jahr erstmals ein paar Früchte probieren kann.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 24. Mai 2018, 21:25:19
Die oberste Tugend des Gärtners heißt immer noch...Geduld!
Mein Spillinghochstamm hat dieses Jahr gut angesetzt. Das wurde auch Zeit.

Alles zu seiner Zeit. ;)
...ich habe übrigens noch nie einen hektischen Baum gesehen!  ;D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 28. Mai 2018, 01:18:38
Beide Spillinge, der Wurzelausläufer von Chica und der veredelte vom GC Pusch, wachsen bestens und haben nach reicher Blüte gut angesetzt. Das wird!

Ich kann die Höhe nicht gut schätzen, aber sie haben beide bestimmt ihre 4-5 m Höhe. Dabei sah das Wurzelausläuferchen mit seinen 30 cm oder so damals ganz unschuldig aus ;D.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Bastelkönig am 28. Mai 2018, 02:14:59
Dicentra hat sich wieder sehr zurückhaltend ausgedrückt. Die Blüte bei unseren beiden
Spillingen war dieses Jahr einfach phänomenal. Nach dem Pleitejahr 2017,
wo ich nur einen einzigen Spilling kosten durfte, können wir uns auf eine tolle Ernte
freuen und auf Spillingmarmelade und Kuchen und… Das macht Dicentra einfach
wunderbar und richtig gut. Hoffentlich liest sie das. Na bestimmt.
Viele Grüße
Klaus

Das ist der Wurzelausläufer von Chica, der schon ein richtiger Baum ist.
Dicentra hat in seinem Schatten auch schon einen Sitzplatz mit schönem
Gartenblick. Wunderbar zum Entspannen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 07. Juli 2018, 14:33:34
Auch die Spillinge sind, wie alles in diesem Jahr (hier fliegen schon seit einiger Zeit die Hochsommerfalter) überpünktlich.

(https://lh3.googleusercontent.com/26MYakPb9Q8bZVkUf5GDb1iKcgnjHpfjoSON9nJHDghluKpNUpQ_sJ_lRJchaDoR0ZR5yTvEzGU0xE7kj_hsBsdUuvPfgT-rPmWfjnPJOZAoXQzGpuC9UJX4HBrN9qorJ_85Y9--ySUkH8jI5IvGSjCf1o02SMtp9E12G2kjt0tI9L0YtVmeVypge8ZJ3RPl3_EgjgXYcydhFuLSkrkkXL65JNESW-IfkLAVvIk-IxRrlcjHHjGdtMGSXKju_nGzR4LW-5ksnbkFpgFnpUI3Bgvd8GOfoK11p_1IYjIw65c2UBkOEoSLHQifcPTUqVY3VrvbVFGwBb8ulqXr00Dlv4zdDpIcVwfYlJC3FjsKWR-D80xW0Inu2NxbuCF8LxxRy_nrIvnbioPx9gP7uYSh57p_mbxfA-lco-NcirwE6-RBfIguNoChS8qVS203wUPe58TFPBWmcMkrHvUY5-X7Nf2j86YNgRr9YpZh76Aph8USQdCdbMSxQCT3iPWoyStYb6JAc1zN8MuxFFocbX9nPIqLQnGWW7URai-hWaEgkgCnBYPkDm92FKIiLGV20EauUXr4lqeuA6y_9wfCBV8MjJ4cSC-J9t4Cl9pAD0sP=w1176-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/PvzWvuJFoJlhssSB7GBsaP8oI4T3ZPajd4c9Mm8z4yEGcoXngnDznH7ZOM_Me2DvAuKK2BPp6WOo9d0DaZ1Omb9d5YCisZY5C6t-3xFLUAcVoEYklUd019F_mgLlmpj8uw-Nx79cqa2HNH8xpWBccGPrb94RNZMOBG61_N6qYARZxrv_OOWM_Uc9eZw0OEsrFmPC8oz1AeT9jJN3YHeP06iH4d_HJC4byX0tZwia4hlCvpWrZdS8XBG3e91GMxE7J2A6SxriVLr6YqKTqWSyoDrjZqbKnSwyAX2QIBdJrq4tARJvWjUeJ4oovH8efj_aF6VlIU3XAM2BQDRq7CLT0DJYAMKQWumrUUdFbGYfjsn0jZjG63yx5JPHt3Y4jTw1kTpJDcTFujiX5AVqOnYp-HC0KjFZfPWEa1dM3DBlckwd7jcyIzSxn8SkQQlx16UqB7NfMB9mgFzLHx3ygFt7diYi-LTjCD-1YMtxMAjmFmnvncBFnBl0pWgK68jP3RNVQxUKht6riL6T4pac8MoNyCQCVJDudJr6oCuPlM1OUbrjLN2fKrfplA8JWh8avkHQv-NI-_tqpgfLJ45RqEU4t7yJnnczi1lwF1nXRSer=w662-h882-no)

Und der Wind hat heute die Ernte eingeläutet denn: Spillinge werden geschüttelt, nicht gepflückt  8).

(https://lh3.googleusercontent.com/Pn5M9pNse830kRymb7HSaGMOGTT27DZG10Nsjz4qwMmHekRlqYB6DA3JQaNSuDQtap7wrd8LgJBo1ishwa_lYaDwGYxFp7NWepRIip-3-EGlq_HeB1zETWXVNekapJRVaryh2vnQ0Dk0j0sSblsoOJjKeQ2wJgsoP-NPpPjSHnkZj8zNk7HYm08DMBSKoMbr5OOAl9UntGo8Qt5qZcNXtuo9XSA5rIIeVeNrkR7weK1crMS5c-drc8KBeLMJqyXlhjGCq2SSg_eRlqLWT4sNtGL8Ids0z_BeDXkpFYQbWVij9BGkf9K7d9D6uSfO040TL5_B82TDCVyLGEaCEkYqiUR2qmjGRp-3zOUuwLiC3VkFq-Be1701KkDICs4E2XA_YoMkG25WLgj3HP9KFAspW2eFJR5ufdgNbmGItZrZ_FI-wpkibJEnVVEcyExVaw4tzkAL8mX7vUES86X0ds-3BO-a66WnI5nV__9cpQpi_2_f3NRsCwfRzGzuqhxvj-h-Y3YSCPJZ6hDG5ZUhfnnI937XNNGuTmcri5ATaIV_CTefBRjLQeKonrPSv9_O9hlg14LV3s0w8LoN_3XFadv0WLdomwWtgtz-7isBirHn=w1176-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/RR_RFpIOFH4Cw5UB08H84bo2-hzWg5MWmBCTXiZBxCea8-reE3UC1PHpP-e_LyRWhL2ZObvZwhgNlC2j8V_K65u30InZZX3yF64Rc2DKwkbMSXf7s7bw8LFIDtngQPq1f01mqzdnIFItxT0-tEbQR8L27Dsk5AB0NLQmBPEKyDCyenhQkOmV-zViW02evKxAVdj4CvQdm50HEzm14-clZHe709rY9-1CMLF4l8XW24LMh0W1Ku2aXwubh_NVNFzOuygydTEC_LokWucefF9oLXwjFN1rTeC99B-LbWExUef04KbQDWXEMMtfr3nnCQPhoJmervC4WBAzNFQYG_xsIEJ8GbUM8tkzRmCGVvn2-TT1rYsBtLzf6ZH2D9oVxGezMZtovtY7GXRKLXzg8Hf6QDFHeBrqkWYWd1qaE-FCCJCtvJiLLO8H_0vQqgIwOeoDzIwyDLG7s0khPoPxY6zwJJt4SETjvO2LYS52gEeDjv1cM7-wP_mmVNwScGFVV5ghq7gakJXZeTQ34OVdFPvZFxZYogK1OdpBD_FtEzG2iaO4Q49_lYaUbfr5LMXgASaM9olFXz1x5AG4XWkzQ-1Mj8_ELOvqfp4oT02tqVq6=w1176-h882-no)

Schade dass Fotos nicht duften können  :o.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 07. Juli 2018, 14:47:04
Ich gehe gleich mal gucken.

Unsere Spillinge brauchen noch etwas.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 09. Juli 2018, 16:45:07
Jetzt ging es schnell. Ich werde nachher das Gras unterm Baum mähen, um die Spillinge besser auflesen zu können. Was kann man mir den Früchten eigentlich anfangen? Marmelade? Kompott?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 09. Juli 2018, 21:26:05
Jetzt ging es schnell. ...

:D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 09. Juli 2018, 21:31:40
Ich habe den Baum heute Abend noch mal ordentlich gewässert. Die Blätter hingen und Notreife muss auf der Zielgeraden nun auch nicht sein. Das Gras unter der Krone ist gemäht und demnächst wird geschüttelt.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 09. Juli 2018, 22:41:10

Schade dass Fotos nicht duften können  :o.

 :)
Ich hatte bei den Fotos schon den Geruch in der Nase!
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 10. Juli 2018, 00:20:24
Jetzt ging es schnell. Ich werde nachher das Gras unterm Baum mähen, um die Spillinge besser auflesen zu können. Was kann man mir den Früchten eigentlich anfangen? Marmelade? Kompott?
marmelade ist erstklassig, wird hier anstelle marillen genommen
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 10. Juli 2018, 21:59:27
Marmelade? Kompott?
Ja, und Kuchen (ein Spillingskuchen im Jahr ist Pflicht) und Likör und ...
Was immer man mit den Dingern anstellt - der typische Spillingsgeruch bleibt immer erhalten! :D


@ Staudo: Du weißt schon, daß Du nach solchen Posts dann dieses Jahr den Baum nicht mehr reklamieren kannst ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 11. Juli 2018, 07:43:58
Ich werde mich in zwei Wochen beim Lieferanten beschweren, dass der Baum keine Früchte trägt.  ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 11. Juli 2018, 23:14:04
Schelm!
Ich komme dann in elf Monaten zur Reklamationsprüfung vorbei! ;D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 12. Juli 2018, 21:08:46
Was kann man mir den Früchten eigentlich anfangen? Marmelade? Kompott?

Dann zitieren wir doch wieder einmal den Spillingstester  8):


Der Spilling ist stark pektinhaltig. Das leckere Spillingsmus von Chica ließ mich das schon erahnen. Die oben erwähnte Suppe musste nicht angedickt werden.
Bei der Maischebereitung habe ich Pektinasen (Antigel) zur Erhöhung der Ausbeute hinzugefügt.
Ich weiß nicht, ob bei der weiteren Maischegärung noch Säure freigesetzt wird.

Chica verwöhnte mich mit einem leckeren Spillingskuchen (Spillinge auf Hefeteig). Traditionell wird der Spilling in Guben als erste backfähige Pflaume zum Spillingskuchen (Kult) verarbeitet.
Der Spilling nässt beim Backen nicht.

Nicht beurteilen kann ich, ob sich der Spilling zum Trocknen eignet. Ich vermute aber, dass es möglich wäre, da er sich zum Backen eignet.

Mit der Vergärung möchte ich testen, ob es gelingt,  etwas von dem trunken machenden  Aroma der Frucht in Fruchtwein zu transponieren.

VG
Giaco

Eben habe ich 13 Gläser Marmelade fertiggestellt, die war komplett verschenkt.

Am Montag auf dem Rückweg von der Physiotherapie bin ich irgendwie vom Weg abgekommen.

(https://lh3.googleusercontent.com/mDzVniYLcfJjjeNLkHhRrGDO9zAVelO_H7t5Fvsgr7aLFtUoRgKzwrBkGLqLnnXx-sL01rNm1H8gKCMgV5iqQ6qeFZBk5oXAT8chp-Uf7wlblE4b3pEAZXwdmBAK67sMqPWH-hbCujimcCyKXEe_59-hJ7kxcxN89cBYO9YPRGZ4W2Ff-jUzM1HcBLY8aLW8rBdjTDfx_uiIfXUJYAoLHG9W-maRx4j198ZvA3wALT4J1_3n730BO-qKGHvhUXS_kz1-R4_5By63hFsjVJupuqT1f-HxVcruydIqIn7ya7wJKMAh79DAaKfLsP0l1RjHJQSdVEgUVgZtTDMAKAgIpkny_nIAHNdAnzEWdSL5yvPuPb58o9WlujpzC4chXPGOC8bPTIhR8apLPr2cpJrl-bCUPAQyRiZ2tMTWRoVAcDn51cG-6duU_97WdRiLjRiajDlMUHVHJlg6fE9WuY-0-ghMFMijsnRpYkYsXcGNVd7rPmBNnr5vjURAjXwdnZgmS3W69bQACgdQHRUjf-cjF0g5DlussumDpqDWt8PSlro_H-5l9vvzcZaXioKKjTZDAbSzf5MjXsYwGzgPoDaJACR1RTIKLludJp9VWZCZ=w920-h690-no)

Meine eigene Ernte von heute, das einsammeln hat eindeutig etwas vom Osterspaß  :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/jWdOyJxVvihl0d0gBgqkqLKySvwSD2qsxbRU5Ylc-o6uWS5W0szLnDCJ1vEap66EWWbSJfNSQlV5bLGove3NaYeP_bvp2K8nr8WFS4EC_xGD1DPYJkrqJ3SsyHUuElU8HFXj1581vjQfj9KDAgWyf52sIsk1Zls6mBKncQohL6CcccVvTaqLprcN1VUUbw50rayPEi1Du-CzF1QwKZ5F1WyHH4PlCsb0If_CRYERIte5BH6_HfsG_D0uC7NK6XTl1QXDj3o4O50LWN6rGIMw_aEtEim-RypyS6MjFxzojXk0uk2qqKX0P1ezjYCbUqKHCyzWnjwUo8TjvEs8UhWPrvGSvKmwqTA9q-5C2w_D5K623r9Y3v6xcOndnQh005HLV-a9S2VU3kx8vUmL9hR-E7AP_TdiCl2zBZWbwuBjr6cnlgQl0tSX5utisgljBEfSrjquVSgUMHWBu5cAMouJsJ5i7bDrgTdVf4bmakkjh_4pVRqzznsH6EYBVcjMAdP8QxwLRNyO9lmHQS6YofPGcPUlKIiP_0Vg3bxyZ38e4OqHQXznfpte_NSuN6cwgr_qBqGlrtIHPajlO9_Ak6djuFPyui9ZaSjgm1RWC6mP=w920-h690-no)

Beim futtern der teilweise noch gelben Früchte, so schmecken die mir am besten  8), ist mir plötzlich wieder völlig klar geworden, warum ich über 10 Bäume der unterschiedlichsten Herkünfte hier stehen habe.

(https://lh3.googleusercontent.com/KcOIVtkTFnlqio87UCu99SmIkdrmhceszuI2uRfr-84wtRqV0dKHismvCY_6_F6F0cEvgcLAWG9MPO7pjozm_w3yU2YLf8iXl9Kgk__cl0ENzVzhh2i_ufAEiOdeQDHE_t4yZSC_blfhDBwukplkC0iC5HWqkia7AZkExEK7FSSijfY5fP2fcR9EhNgWr2i2JZdXdYx3gN2QFM0Bpy7Qew_Z99fJsdf36x50ps-2XhIGJO4ZmfKE6_2oVa9MPiU7JzVwOldH_odDX2lFIf2CpS86HQqHY1YQsdqLD836GGJNh5zUTIT72j0a8MF57B6NnMHYXYQiJUa9PBPGTm0cQOh1H8-TJlf3KvfMC_K-yfMs0w6euQWk1ysd785F2rHd8LOu5wKW4A9TxixtUCVj8TpsTS-pBQGSUP_F6EKVGccNiFb4l5AOy6kZqlbfLBSTO4GY3Ven68thDPvFGBgpbfXAakan_RBIh2TaDUihNifsJVwUh3-TvIiharR0F3iDnCvi10i_KwsREpbQ9IMGxPOOdQ-KxVvUHsNTqytjqkTXyq5bHwtabKnqJdZnJoPTdFkEoZu_uyGuZ_PLWbaPfmRbBgHR9R6lPHmp2ctG=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/5sPiWPaniqFDEDctFngX8_CFy7WqdWrgkeMjlfaLIeSx5OiJV59-020qfDeK7gwkgjSrs77YuidUk2fqvAbvxGO9nNWUWasRPnEobYySrCsq2LUMh7aaa-Sr_VzBklOVVyS244WhMMJnJOK56MxRa0B_JSeYnLAyyEKaJV4EvZt-n37WCQqTVyd-gF0Y2QC1wx1gJxS724ZI4cIubgS-f6jHnADpa1ff2jh_8d8Lgs9PgcHzr62m-kV6o6RBV3O4CUKLYJZz1wzGC2rHsKyifq17myX53rz46DctTSE0LwWIkCQ_3-qNy6G5eveOfuNta_Ab3ZzXN7V1Bk4ufoPjmnB0ZBk2wen4NGJ5WQ2IsyqAtlGSkSHYB0jIyeSVL-aSGiC2lZhUH2XAzvlI7pGCRn1CkOZ5qJhE9UQrXVg3NkyM0G15Qlq5227oWJSYD6Wvmp-uJ0vMIUg4aUwpGiKbQD-RjOw84rDfqbl-lFuWdf_-aUg1HnUyPoEWNRu4LXd8-SMiwOfOTtfh0uGR077tVHPkvLxmFqoPKlV1DEauL5hsndHITzbn8BQ-2xrDiUPcnWlRXk8HJlqQQR_wvDWYj3ybo9kVOZk9kflicE8A=w662-h882-no)

Die kleinen Dingerchen haben irgendwas  :o.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 12. Juli 2018, 21:10:15
Bei meinem (dem Coschener) lösen die Steine nicht.  :-\
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 12. Juli 2018, 21:11:23
 :o Und ich habe nur einen und der trägt noch nicht.  :'(
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wühlmaus am 12. Juli 2018, 21:23:25
Und ich hab keinen und überlege intensiv, ob und wie ich das ändern könnte :-\
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 12. Juli 2018, 21:25:46
Schreibe eine E-Mail.  8)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Juli 2018, 21:27:48
Ich bin auch nur Zuschauer wie Andere Spillinge ernten.
Vielleicht ändert sich das, wenn ich den Museumsgarten besuche, denn dort wurde eine Zwetschge umveredelt.
Bei mir steht ein Bäumchen von Chica, :D, und ein veredelter "gelbroter Spilling" aus SH, beides noch ohne Früchte.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wühlmaus am 12. Juli 2018, 21:29:20
Danke, Staudo :D

Einen geeigneten Pflanzplatz bräuchte ich halt auch noch :-[
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Juli 2018, 21:39:14
Chica,
was machst du denn mit den Spillingskernen von deiner reichhaltigen Ernte?
Könnte man davon eine Spillingswiese bestücken.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 12. Juli 2018, 22:13:34
Könnte man davon eine Spillingswiese bestücken.
Ja. Der Spilling fällt in hohem Maße "rein" - Vermischungen/Bastarde mit anderen Arten sind selten. Das liegt an der guten Selbstfruchtbarkeit und an dem zu anderen Pflaumen abweichenden Blühtermin zwischen Schlehe und den meisten Kultursorten. ;)

Ich verstreue die Kerne allesamt an diversen Weg- Feld- Busch- und Waldrändern  ;D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Juli 2018, 22:27:16
Sowas schwebt mir auch vor.
Hast du schon junge Bäumchen wiedergefunden?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wühlmaus am 12. Juli 2018, 22:27:22
Könntet ihr denn nochmal kurz etwas zur Stammhöhe und Kronengröße und Bodenansprüchen schreiben?  Und braucht er volle Sonne?
Braucht er Schnitt oder kann man mit Schnitt die Größe beeinflussen?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Sternrenette am 12. Juli 2018, 22:29:07
Stichwort ist "Geschickt Pflanzen". Da findet man den Onleinschopp. Mein Spilling kam heute an.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 12. Juli 2018, 22:40:40
Sowas schwebt mir auch vor.
Hast du schon junge Bäumchen wiedergefunden?

Spillinge, Kirschen, Eichen, Weidensteckholz und was sonst noch anfällt 8)
Mach ab und zu einen Sonntagsspaziergang  ;) Nimm mit was immer an Kernzeugs oder Fruchtmatsch anfällt... Die ersten Jahre wirst du vielleicht enttäuscht sein, weil nix passiert - aber dann stellt sich raus: plötzlich ist überall was zu sehen ;D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Juli 2018, 22:47:29
 Deinen Fußstapfen würde ich gern folgen...
Vielleicht wächst hier bald ein Maroniwald... wenn die Rehe was übrig gelassen haben. ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 12. Juli 2018, 22:52:55
Der Geist der Bäume sei mit Dir! ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 12. Juli 2018, 22:53:55
Und morgen geh ich einen halben Eimer Spillingskerne in genau diese Gegend klecken! :D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Juli 2018, 23:00:46
Der Geist der Bäume sei mit Dir! ;)
;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 13. Juli 2018, 19:56:52
Es gab Spillinge und Dattelzwetschgen.
Jetzt weiß ich endlich wie sie schmecken und duften ...lecker.
Die Dattelzwetschgen haben mich überrascht, da sie jetzt reif sind, sie duften ähnlich und schmecken auch sehr lecker.
Kann ich beides sehr empfehlen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 13. Juli 2018, 20:04:13
Ich kann gar nicht verstehen, warum die nicht mehr verbreitet sind, bei diesem Aroma.
Es gibt sie auch in BW,
dank Prof Hartmann.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 13. Juli 2018, 23:54:22
Bei meinem (dem Coschener) lösen die Steine nicht.  :-\

bei meinem gubener auch nicht. :-\
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 14. Juli 2018, 00:04:28
Bei meinem (dem Coschener) lösen die Steine nicht.  :-\

bei meinem gubener auch nicht. :-\
Württemberger Spillinge sind gut steinlösend.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 14. Juli 2018, 00:12:53
autsch! ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 14. Juli 2018, 00:16:28
autsch! ;)
Soll ich dir mal Kerne senden? ;D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Bastelkönig am 14. Juli 2018, 01:06:50
Bei unseren Gubener Spillingen gingen die Kerne leicht raus.
Hier das Ergebnis.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 14. Juli 2018, 01:20:36
autsch! ;)
Soll ich dir mal Kerne senden? ;D
hier hier, bitte hierher :D Könnt' ich wohl bitte welche bekommen? Oder sind die Spillinge nicht über Kerne zu vermehren, doch oder......?

LG
von
Nemi
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 14. Juli 2018, 07:48:19
Bei meinem (dem Coschener) lösen die Steine nicht.  :-\

bei meinem gubener auch nicht. :-\

Meine wurzelechten Gubener sind alle steinlösend, nur einzelne Früchte komischer Weise nicht  :o. Die an Euch verschickten wurzelechten Spillinge stammen alle aus dieser Quelle in dem Uraltgarten.

Ich kann gar nicht verstehen, warum die nicht mehr verbreitet sind, bei diesem Aroma.
Es gibt sie auch in BW,
dank Prof Hartmann.

Eure Rotbunten Spillinge da in Baden-Württemberg stammen alle aus der Lausitz, genauer gesagt aus Guben. Udelgard Körber-Grohne beschreibt in ihrem Werk wie sie die Sekundärpflanzungen im Bereich Stuttgart begutachtet, deren Besitzerinnen beide aus Guben stammen und wurzelechte Bäume aus ihrer Heimatstadt zwischen 1950 und 1960 mitbrachten. Später legte Frau Körber-Grohne dann ihre eigene Spillingssammlung im Botanischen Garten der Universität Tübingen an. Diese Information stammt von Herrn Dr. Walter Hartmann persönlich, mit dem ich E-Mails austauschte.

Gestern habe ich meinen 5-Spillingsbaum genauer beguckt, da ist halb Ratzeburg oben  8) und siehe da: Bleiben sie gespannt...
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 14. Juli 2018, 07:50:34
Für nicht so tief in der Materie Steckende hier ein Puzzleteil  8).
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 14. Juli 2018, 10:42:20
das verstehe ich nicht: bei allen spillingen (die vor dem regen von allein abgefallenen wie auch die mit dem regen heruntergewaschenen) war es eine elende sauerei, die steine zu entfernen: mindestens an einer seite/kante blieb fruchtfleisch am stein hängen, meistens an mehreren...

sind meine bäumchen vielleicht noch zu jung und das wächst sich aus? :-\
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 14. Juli 2018, 11:40:36
Also das ist bei mir steinlösend  ;) :

(https://lh3.googleusercontent.com/vrIWF6nyWRac3Q6l0x74Upy276NQ032vVzmGZceWo2ck7iDjY5d6awVCOnZNdH1JkRGkPOxnjh6BYxMT7erlwYyqYGzn7hAGaGOHbWVcpmIvJ3fxJhqxYUbcDvWbUbZur-72nhhV2un1-Ov-HgRSEkOfUAg0ySv9L7ed44_i7uQBLx6sgmRBq2Eb6L6UugoQ1ifEKG3Eif_j45ifHVRWoYtFcQtaMpC5j41WDgjOULhvyYCsaIo0z5oUdz4UJx0Jgh1r5P7uBpRIq-WOIriZWdTN266yxFAOdLRoRxtFl6vkDP516MBvyYvXqtxknld9NBZpP98CRSroXSaDHDAj0q1FVT9pdIs-RdwF853iQIWc-8EfeFLXH4memCkoG9dReaygS91B6klLwPu_eXfJ0POrwcfkGWs790s9Fu1OL8R9aywEIMl9G28TenQb2cEdQeDnMUAkZTqWgfLYA5vBq7wzkIKdKIgqODal2rR8pZJy1bolOckZ07rHpmAViEBDOC5p_6XT6C3ZELhkLcQoesb34qRz02bRBbfLZZji8B7ad7ADd_iJNgqrbId0G5rH_onN_a6SO7Fa58BzD0eKvkRCK4opyHSUWSZ2hSlY=w920-h690-no)

Hast du schon einmal eine echte Pflaume gegessen, also keine Zwetsche? Da sieht man den Stein trotz abnagen immer noch nicht, weil das Fruchtfleisch dran hängt.

Hast Du wurzelechte Spillinge aus Guben? Waren die nicht erfroren?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 14. Juli 2018, 13:16:20
Jetzt habe ich explizit am 5-Spillingsbaum gerüttelt, die Stammverlängerung ist mit einem Coschener Reis veredelt, ist der Spender der gleiche Baum wie die anderen, die Du verschickt hast dmks? Ich glaube das war so.

(https://lh3.googleusercontent.com/RAeRB-7RteMgsYYCrorGTeutnZdqTagsnl4A3U5r8x2RZSTyWkFPYeRvyh4NcxaMWx40nNy4VSOY006M12JwOyOu8dptQSETuCREjsMY1jE4T8lZlicZCyeUaAUA3iBrcTO9IuSKQ9kQN3Lo52noVatBeREF9fBOXELDb28BWPqhpRz5Aem2bc5PX-U2-4JXOYCVCNpeYd3RuPuv-hW7XQ0dez3C24uLMxIW-DcOHw8TXo3iNMkRiNkH5OwWMdJw_B773mPWFoIwDPdJBX1z4cyAxJkFeNmvv2mft0zIWkmf0To4sXg19dklo_i93VCEDNdWujR8cZ0ckx9n6ab5T0LDLgyJauFMVhSybQCvU57ecTgU2yLlnQ8CvggzEYSSFlvHRcn3pCBgJjFv1EaTmo-UMmu0yzILjBFcxDaz1K6iAwcrQ_qDTku6NlARCVHMj3-QZpb8jAE7dEnFsuN8ILnZ2fNma-8sr21Y4iruP31f6OtQiTZnGvSPrrwT1OPCNS2RMAJ45CpsG_Ibl6dEJm3OvqaJih8MchBdtaWanso-7HYyFvb4841xUSrunf4LvzFbB-_UKaxVtd8kEZgxbhDeLdZ3KjyqldRh3tH4=w920-h690-no)

Bis auf den oben rechts alle wunderbar steinlösend  :D.

Und da ich nun einmal am 5-Spillingsbaum war hier seine Früchte, der Blaue Spilling direkt aus Ratzeburg von Peter Schlottmann, ein einziger Ast,

(https://lh3.googleusercontent.com/XZPREk20gPml5zwvbaodmYH6G5W2E1cF0sLp_8_oY5C-fLtNTC8eMWaQWluKZHqhmdcWezYlVpG_YDoskfWrvtaaC_DQNhHGP47SfDnGcrJVSvyasOeQ1JoT4Axxb2vAi0m63JYWuEP-8_F05VQUOI993y6uFKCfsdIMsD0aVvabGDY2BLsATlkgTTD6fBeWGDw7T6sJmfwHfyENbCzhCZdeYc3ZTDDFKVgPXAcUZYTJxgxEx_jbkDYKRbJu4Mbm8kiC-7xgU-E2BZBv4mukW8IIJawyua2wtNfX5PjC0-DoTcdY0IiQVt9_ESjun44qvaayTnHc7Xd2XOZZeMIr7YqGnxrQBgSGJFmPWVoi4tsnUXvpABuxwQ7IgAAEHSmLPv3zwakDNw2HMg0dQtOZhSwlHR-iIU7CV1tqvXC2odSfPox_vVfe_tNZP0l5MHlc1gPUPcEPVV8xim-WE5Q8Tagtjw1eixBo-5UHYNQcKYjqhpwytrK1q9jHk34eCFoFQ9TFpjIchwZDmdBp6LoywRZyC_YyPeYlssUttDokx_wr1ToDTK05jov59Em_1qV0DE6i2Btj3IIKao6iLL_BSgS06rIA3Rpj-EDKqHbf=w662-h882-no)

der Gelbe Spilling direkt aus Ratzeburg von Peter Schlottmann,

(https://lh3.googleusercontent.com/afHYBWDozcoxrqjBPdJKFu1qYJYNU11-q1XsvL4GwTUF2xvPMHOpSJWadpBxCqkIylQYe4BeyjdUtfnicoMtDFhKPBsCPOVhB1hlTUKkY5ztdv-lDQkB7K2Guy7idtn-rmBOgrL8mQ3U27Otkei8Il9BoybkiJFe9VKTPFpQ7T6oJZ75hp_F6m4gMUgRNeamFMU0BMv6NksK0OLmYWcVHjlA5IggxoSzcf9UOvSuGz0Litq5Jo_ZRO7ApBZaaU0-60ox4g8sj9E4p9UM1g3m47g_R1ccLuSYE5UpSe1MZK-aIpr1qQZAS5RGhlCTCaWnb5sVpM87dfLj94G5ZpdCaeO1JGg2a7pd7B9OjIElRsS0TIn8waYE4DBgVNEbPdGt3fsokAN1EyY0efbLacvIYZaxouM-aJikvYsrXM80Uygi-D4Bzt3oqc7ZHZYccM_yO5BFikDkUgCzsrM98RbXRhjLlBZGuX0x3HvZQZKL67fw9GCzMLA4avxRIGeEs13mgyZ9cl5tUZC2Y6yFR32rFOakG5lP99cmkAvJfL6ewnL-Rac0PwThXHdxD20ki4PAehY7Vx-OtHxI7QJ6BEs2BcFeOVlPiYg1WBLk6iv3=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/cBSDsXmurT5QCmfT6ErST184rymSqDhwvBqCZMOtVskBrRGdYac4jXEmc8gEMcV2wxhaz1nJW8km82-B_wfkEkoG34VvsNMKU4UWMu1wjlCS9_Uh25igDBkFTqmhxlBUpG6wGObaDTG2N9wCGTU5ebvkLEfDvZP7xy5j7-wyIDdxxu_zIBx-IuaGiDOrgFR-iYMSBs2fLBfiMx3LlruVRdNvlMQuzdDsXjWfszWqorAVbu_QAegXJL1uLAwFSPAVkZq0NqdnzW8xBsET3nAB8zxs9W49zvsQgnrHbXStyo24NiwHolP_VFTH9o7Jzkga7G_gbKb4nmGEQq8eqMMVkcstnEPjtTRk28sPdMpBthcY2idR9LOKzOr6NjerVCx6j67XZTgHWwkXV4QDYgfL7ErZPa3Ag5Rn0cX0mX6jg5Mr7mmJDCdAeUnElNeqhjRs59UIiecmaeHPu8UCnqJQqfDpRwLRT7NW_sGSrJPCnqhobPt-yc0BSzcoXGVTN58HUUPQnYRT1isYYC6mIv7FNI0v-0dfsvjkW0pFMyvG96qmSpV4ifq3-NuBJjJYZgF1tl9x_DpYR1N6LVvB3zwS8NOjTczKohi9yD4eDUij=w920-h690-no)

die Ostpreußische Gelbe Spille, die vermutlich nicht direkt dahin gehört, sehr viel größere Früchte,

(https://lh3.googleusercontent.com/KYk8K2lYFsc5maieUgCJw8ZvwN_5fcd4VS1hAf-sRHigTXqJ3bBne3HMWEuXZkwlxXhV4SaS9L0HRsnmhdoAeu2snDZC6gRrfCxvxxFIrKoAhNQ10LtcQ1_-KhmBvTB9FaZSyAELzsjvCCDHGjc6QMsfOtjVLuyescJ66TcFlckVL0dC-awgYu7H2ui3vt8cIV0Eu8n62mBW8OFHBG364ZIc3lrPJpNlXx00c38ZI6tJFReUHE1txfrpxxlEyLSXyjzW3yId_9q1aCkyunH304jXZ1vzOxuAoyD5X6EpV2h9IIZwbjJRwSVkzvyL28h2IsdODkAUTgDs__J9UoHi6L18idM-XVaIQKSi3CvL1EQT3JwmYtfL7bfK-jlLmToafuO4MkeJMmj9N1rjISFBGkxmuLv6A73ffWdDx3QfApagWXYcUX3J0udXRyFBjmp2mlHRoXt9injJ0Q-T6lV7aYJsaIDfCD6AG25rFvNAaytGvoWfE0vXDxMoRFNictYQq7CAbAgZDMCNeZaN9VXfhaSxsxJWx5c5FQHu-88HAd1PIjoRiEGeBfY4iEVAHn9DuN9iKIFTkOvRp6aQ-D7QayxvIVHz9loIhh2oqJJ5=w662-h882-no)

dann der Ursprungsbaum, der Nichtspilling aus Guben von der Baumschule und oben der Coschener. Bis auf letzteren alle noch nicht reif.

Ich habe Peter Schlottmann auch gleich Fotos geschickt.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 14. Juli 2018, 13:52:33
Meine wurzelechten Gubener sind alle steinlösend, nur einzelne Früchte komischer Weise nicht  :o. Die an Euch verschickten wurzelechten Spillinge stammen alle aus dieser Quelle in dem Uraltgarten.

Ich kann gar nicht verstehen, warum die nicht mehr verbreitet sind, bei diesem Aroma.
Es gibt sie auch in BW,
dank Prof Hartmann.

Eure Rotbunten Spillinge da in Baden-Württemberg stammen alle aus der Lausitz, genauer gesagt aus Guben. Udelgard Körber-Grohne beschreibt in ihrem Werk wie sie die Sekundärpflanzungen im Bereich Stuttgart begutachtet, deren Besitzerinnen beide aus Guben stammen und wurzelechte Bäume aus ihrer Heimatstadt zwischen 1950 und 1960 mitbrachten. Später legte Frau Körber-Grohne dann ihre eigene Spillingssammlung im Botanischen Garten der Universität Tübingen an. Diese Information stammt von Herrn Dr. Walter Hartmann persönlich, mit dem ich E-Mails austauschte.
Daß eine Sammlung im BG Tübingen steht, wußte ich noch nicht, werde ich demnächst besuchen...Bilder folgen.
Meine geernteten Früchte stammen von einem Baum, den Herr Hartmann veredelt hat. Deshalb gilt ihm mein Dank, sonst hätte ich noch Jahre warten müssen um welche zu genießen.
Die Römer nutzten Primitivpflaumen , zumindest gab es Spillinge vor 2000 Jahren auch in BW. (Ich wohne direkt an einer Römerstrasse, die heute noch existiert. In meinem ehemaligen Nachbargarten standen viele Johannispflaumen, 2 habe ich ausgegraben, nachdem der Garten bebaut wurde. Leider haben sie nicht überlebt.
Hier eine Übersicht von Herr Hartmann
http://www.dlr.rlp.de/internet/global/themen.nsf/28fd0aad703279efc12570050048c399/9c51460ab0f70f79c1257d48004ca832/$FILE/Wildpflaumen_Vielfalt%20alter%20Landrassen.pdf
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 14. Juli 2018, 14:05:04
chica, danke. :)

ja, im ersten versuch hatten die wurzelechten einen winter nicht überstanden, meine beiden bäumchen sind aus der hand von der-mann-kann-schneiden. 8) ;D steinlösend sind die früchte trotzdem nicht, egal ob vollreifweich oder noch etwas fester, bestenfalls so wie der bei dir oben rechts. ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 14. Juli 2018, 16:02:49
Nachdem ich Einiges von Herrn Schlottmann über Primtivpflaumen gelesen habe,
denke ich, daß hier eine Kreeke, Bunte Pflaume aus SH steht und kein Spilling, wie drauf steht aus einer Baumschule aus SH.
Sie nennen sie Spilling, leider hat er noch nicht getragen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 14. Juli 2018, 16:08:34
http://ag-geobotanik.de/Kieler_Notizen/KN31_03/KN31schlottmann.pdf
So sieht der Baum aus SH aus, es ist der rechts vom Buchs.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 14. Juli 2018, 22:16:45
meine beiden bäumchen sind aus der hand von der-mann-kann-schneiden

Das sind ganz offensichtlich Geschwister meines Baums. Entweder passte das Wetter nicht oder aber der-mit-kernlösenden-Spillingen hat ausgerechnet bei den Veredlungen einen unpassenden Klon erwischt. Ich hatte heute eine Schachtel voller Spillinge nach Saxdorf mitgenommen. Die wurden restlos aufgefuttert, wobei die Kerne übrig blieben.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldschrat am 14. Juli 2018, 22:47:56
Mein Spillingsbäumchen von dmks trägt heuer erstmalig, die ersten Früchte haben heute Tochter und ich verkostet: Sündhaft gut, absolut steinlösend. Ich brauche noch mind. 3 Bäumchen.
Wie ist es, wenn ich Kerne aussäe - sortenecht oder nicht?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: michaelbasso am 14. Juli 2018, 23:10:18
Wie ist es, wenn ich Kerne aussäe - sortenecht oder nicht?
Interessiert mich auch.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: mybee am 14. Juli 2018, 23:15:00
 Hey Leute, das wisst Ihr aber doch schon.
Bei Sämlingen kann da stets etwas hineinmendeln.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: KaVa am 14. Juli 2018, 23:21:04
Könnte man davon eine Spillingswiese bestücken.
Ja. Der Spilling fällt in hohem Maße "rein" - Vermischungen/Bastarde mit anderen Arten sind selten. Das liegt an der guten Selbstfruchtbarkeit und an dem zu anderen Pflaumen abweichenden Blühtermin zwischen Schlehe und den meisten Kultursorten. ;)

Ich verstreue die Kerne allesamt an diversen Weg- Feld- Busch- und Waldrändern  ;D

Bleibt noch die Frage, wie lange muss man auf die erste Kostprobe warten?  :-\
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: mybee am 14. Juli 2018, 23:30:50
Mein veredelter Spilling von dmks, den ich in diesem Frühjahr gepflanzt habe, hat zwar wie ein Rosenstrauch geblüht, dann aber kein Austrieb mehr. Er ist dann wohl ein Opfer des Spätfrostes geworden. :(

Jedoch ist diesmal erstmals ein Edelreis des Spillings (vom Ritt..er aus der Pfalz) angewachsen. Die Hoffnung bleibt.

Das mit der "kernechten" Vermehrung hatten wir doch schon öfters. Bei selbstfruchtbaren Steinobstarten besteht immer eine gute Chance, dass etwas Brauchbares herauskommt. Das war bei allen Sorten, die es schon lange gibt wie Hauszwetsche, Große Grüne Reineclaude, Metzer Mirabelle, Spilling usw. früher eine der Methoden der Vermehrung. Daher gibt es doch die Vielzahl verschiedener Klone, darunter auch manche weniger gute. Sortenecht nur durch Veredelung und durch "wurzelechte" Ausläufer, Steckhölzer und Gewebekulturen. Das wisst Ihr doch.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 15. Juli 2018, 00:12:16
Könnte man davon eine Spillingswiese bestücken.
Ja. Der Spilling fällt in hohem Maße "rein" - Vermischungen/Bastarde mit anderen Arten sind selten. Das liegt an der guten Selbstfruchtbarkeit und an dem zu anderen Pflaumen abweichenden Blühtermin zwischen Schlehe und den meisten Kultursorten. ;)

Ich verstreue die Kerne allesamt an diversen Weg- Feld- Busch- und Waldrändern  ;D

Bleibt noch die Frage, wie lange muss man auf die erste Kostprobe warten?  :-\
Ich denke, 8-10 Jahre Geduld mußt du schon aufbringen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldschrat am 15. Juli 2018, 03:32:47
Das dauert mir zu lange, selbst wenn was brauchbares dabei rauskommen sollte. Werde ich mich wohl noch mal vertrauensvoll an den 'Hersteller' wenden.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: mybee am 15. Juli 2018, 09:31:11
Das werde ich auch tun, über die genannte Baumschule.

Vielleicht gibt es aber irgendwann einen "wurzelechten" Spilling auch für uns beide.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 15. Juli 2018, 11:45:05
... der-mit-kernlösenden-Spillingen ...

:o :D ;D der ist gut!!

es war bestimmt die elende trockenheit, die hier gerade so zur reife, aber eben nicht einer optimalen geführt hat.

dmks soll mal schön noch eine runde veredeln: ich will im herbst auch noch welche im waldgarten pflanzen, kann aber jetzt auf keinen fall bestellen und zwischenlagern, die terrasse ist voll. :P
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Jon-Tom am 15. Juli 2018, 11:53:56
Hallo,

kann mir jemand bitte die Adresse der "bekannten Baumschule" nennen? Hab den Thread durchsucht und sie leider nicht gefunden, falls sie doch genannt wurde. Ich suche schon länger einen kernlösenden Spilling.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 15. Juli 2018, 12:18:48
Google einfach nach Dubrauer Baumschule. Die Internetseite ist momentan im Umbau, E-Mails werden gelesen.  ;)

es war bestimmt die elende trockenheit, die hier gerade so zur reife, aber eben nicht einer optimalen geführt hat.

Ja. Ich war heute wieder Spillinge naschen. Die jetzt reifenden lösen besser als die ersten, wenn auch noch nicht perfekt.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: mybee am 15. Juli 2018, 12:19:34
Ich will jetzt nicht verlinken (obwohl die Baumschule allein schon wegen des schönen Apfelsortenangebotes es verdient).
Wenn man "Gubener Spilling geschickt pflanzen" in die Suchmaschine eingibt, wird man sicher fündig. ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Jon-Tom am 15. Juli 2018, 12:25:05
Vielen Dank Euch beiden für die schnelle Antwort  :D


Edit: Betreibt die Baumschule auch Versand? Kann ich ja grad leider nicht nachgucken. Oder eh nur über die von mybee genannte Seite?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: mybee am 15. Juli 2018, 12:39:26
Ja. Ist die gleiche Baumschule.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Arachne am 16. Juli 2018, 16:22:07
Ihr habt mich mürbe gemacht :D
Bestellt, bezahlt, nun warte ich auf die Lieferung.
Ein aller-aller-aller-letzter Pflanzplatz war im Garten noch frei.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 16. Juli 2018, 16:48:22
Es lohnt sich, Arachne.
Was mich wundert,
weder die Spillingsfrüchte, noch die Dattelzwetschen hatten Maden.
Liegt das an der frühen Blüte, oder?
Ist das bei Euren auch so?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldschrat am 16. Juli 2018, 16:50:24
Hier auch. Kann aber Zufall sein, dass die entsprechenden Viecher das Bäumchen noch nicht auf dem Schirm haben.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 16. Juli 2018, 16:56:33
Hier auch. Kann aber Zufall sein, dass die entsprechenden Viecher das Bäumchen noch nicht auf dem Schirm haben.
An Zufall glaube ich nicht, bei Zwetschen hier hat man einiges an Getier, wenn man nichts dagegen macht.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wühlmaus am 16. Juli 2018, 17:00:23
Einen Platz hätte ich nun eventuell: Wenn ein kleiner, nicht richtig gedeihender und nicht tragender Kirschbaum (Hedelfinger auf Gisela5) weicht, wäre Platz da. Aber wie weit müsste dann der Boden ausgetauscht werden ??
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 16. Juli 2018, 17:06:04
Ist das bei Euren auch so?


Ja. Nur ganz vereinzelt ist eine Frucht angestochen. Die Reneklode direkt daneben ist wesentlich belebter.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Bastelkönig am 16. Juli 2018, 17:15:24
...weder die Spillingsfrüchte, noch die Dattelzwetschen hatten Maden.
Liegt das an der frühen Blüte, oder?
Ist das bei Euren auch so?
Bei uns war es schon sehr auffällig. Von den fast 7 kg Spillingen waren nur etwa 20 Früchte
mit Maden. Das ist extrem wenig.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Arachne am 16. Juli 2018, 17:22:43
Einen Platz hätte ich nun eventuell: Wenn ein kleiner, nicht richtig gedeihender und nicht tragender Kirschbaum (Hedelfinger auf Gisela5) weicht, wäre Platz da. Aber wie weit müsste dann der Boden ausgetauscht werden ??
Bodenaustausch: Das dürfte davon abhängen, wie lange der Kirschbaum dort gestanden hat. Bei Deiner Beschreibung und veredelt auf GiSelA 5 dürfte das wohl nur ein spindeliges Etwas sein. Ich schätze mal, dass der großzügige Aushub der Baumscheibe nach gründlicher Entfernung der Altwurzeln reichen dürfte.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wühlmaus am 16. Juli 2018, 17:24:46
Danke :)
Stehen tut er dort schon lange, vielleicht 15 Jahre, aber wachsen wollte er nicht :(
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Arachne am 16. Juli 2018, 17:28:39
15 Jahre ist ja nicht so lange. Gib dem neuen Bäumchen in den ersten Jahren gut Futter an die Wurzeln.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wühlmaus am 16. Juli 2018, 18:00:48
Am Futter soll es nicht liegen. Wenn es hier etwas reichlich gibt, sind das diverse Komposterden 8)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wühlmaus am 17. Juli 2018, 09:00:35
Nachdem der Standplatz geklärt ist, ist auch der Baum bestellt...
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 17. Juli 2018, 22:49:14
Ein bekannter Duft führte mich zum Spilling.
Das ist der rotbunte Spilling im BG Tübingen, die meisten Früchte liegen am Boden... >:(
Er hat wohl keine Ausläufer, aber unter der Krone hat es junge Bäumchen, die abgemäht werden.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 17. Juli 2018, 22:52:31
Jede Menge Früchte
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: michaelbasso am 17. Juli 2018, 23:02:14
Hey Leute, das wisst Ihr aber doch schon.
Bei Sämlingen kann da stets etwas hineinmendeln.
so klar ist das aber nicht, wenn es Spillinge schon bei den Römern gab oder sogar schon früher müssen die auch sortenecht fallen. die Frage (meine jedenfalls) zielt auch eher darauf ab, ob sie eine Sorte oder eine botan. Kategorie (mal bewußt diffus formuliert) darstellen.
Herr Schlottmann meinte einmal zu mir, da kann alles bei herauskommen, aber wie haben es die Spillinge so lange geschafft zu bestehen, teilweise in der freien Landschaft?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: michaelbasso am 17. Juli 2018, 23:02:59
Falls mir jemand Kerne spenden möchte, ich würde es gerne ausprobieren... (es dürfen natürlich keine anderen Sorten daneben gestanden haben)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 17. Juli 2018, 23:21:12
Könnte man davon eine Spillingswiese bestücken.
Ja. Der Spilling fällt in hohem Maße "rein" - Vermischungen/Bastarde mit anderen Arten sind selten. Das liegt an der guten Selbstfruchtbarkeit und an dem zu anderen Pflaumen abweichenden Blühtermin zwischen Schlehe und den meisten Kultursorten. ;)

Ich verstreue die Kerne allesamt an diversen Weg- Feld- Busch- und Waldrändern  ;D
Einfach ausprobieren.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: michaelbasso am 17. Juli 2018, 23:26:47
okej, da hab ich nicht richtig gelesen... ausprobieren geht nicht wegen "hab ich nicht" :) andererseits hab ich sowieso keine Zeit für noch so ein Projekt.
In der Landschaft verteilen find ich gut!
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 18. Juli 2018, 08:00:22
Das ist der rotbunte Spilling im BG Tübingen, die meisten Früchte liegen am Boden... >:(

Nach Chica erntet man Spillinge, in dem man sie vom Boden aufliest.  ;) Gestern kam der Nachbar und fragte, ob er sich auf meiner Obstwiese Spillinge auflesen dürfte. Die schmecken nämlich so gut.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: mybee am 18. Juli 2018, 09:19:38
Zitat
so klar ist das aber nicht, wenn es Spillinge schon bei den Römern gab oder sogar schon früher müssen die auch sortenecht fallen. die Frage (meine jedenfalls) zielt auch eher darauf ab, ob sie eine Sorte oder eine botan. Kategorie (mal bewußt diffus formuliert) darstellen.
Herr Schlottmann meinte einmal zu mir, da kann alles bei herauskommen, aber wie haben es die Spillinge so lange geschafft zu bestehen, teilweise in der freien Landschaft?
Pardon, wenn ich nochmal darauf herumreite. Die alten Römer kannten schon die Veredlung. Ich persönlich glaube aber, dass die Eigenschaft des Spillings Wurzelausläufer zu treiben, wichtiger für sein Überleben war. Der allesentscheidende Faktor für das Fortbestehen einer Sorte ist aber nach meiner Meinung, dass es jemanden gibt, der die Qualitäten einer Sorte schätzt und sie nutzt. Sortenerhalt durch Essen. Und da gab es Spillingsliebhaber durch die ganzen Jahrhunderte hindurch. Und es gibt sie auch heute noch. :D

Zitat
Ich verstreue die Kerne allesamt an diversen Weg- Feld- Busch- und Waldrändern  ;D
Das finde ich auch gut. Die Aussaat erhöht auf jeden Fall die Biodiversität. :D Vielleicht, aber leider ganz selten, entsteht ja auch mal eine interessante neue Sorte.

Bei den sog. "kernechten" Sorten, zu denen auch der 'Wohlriechende Spilling' gehört, haben sich durch Ausaat im Laufe der Zeit ganze "Formenschwärme" mit sehr ähnlichen Eigenschaften wie die der Ursprungssorte entwickelt. Die Verwendung brauchbarer Sämlinge war früher üblich.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: mybee am 18. Juli 2018, 09:22:05
Verflixt. Ich hätte auch gerne auch Spillinge. :(


nachträglich präzisiert: Spillingsfrüchte vom 'Wohlriechenden Spilling' = "Gubener Spilling" = Gelbroter Spilling. Eine Veredelung ist mir noch geblieben.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 18. Juli 2018, 09:37:16
Da.  ;)

Könnte jemand der Frau Radatz ein passendes Spillingsbild schicken? Ich sehe auf dem Foto Kirschpflaumen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 18. Juli 2018, 11:02:17
jedenfalls irritierend rundlich. :-\
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 18. Juli 2018, 12:29:28
Vor Jahren von Chica einen Spillingausläufer erhalten.  Inzwischen ist es ein stattlicher Baum geworden.Dieses Jahr trägt er zum ersten Mal übervoll.(Letztes Jahr nur eine Handvoll)
Das ist was ich heute vom Boden aufgelesen habe und er hängt noch voll! 8) 8) . Das Fruchtfleisch  löst sich zwar schwer vom Stein und die Schale ist beim  essen etwas an der bitteren Seite, aber als Kompot oder Marmelade hervorragend. Der Geschmack ist sehr aromatisch. Für die Enkel gibt es in den Ferien gebackene Griesschnitten mit Spillingkompot 8) 8) Danke Chica :-* :-*
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: mybee am 18. Juli 2018, 12:41:59
Habe ich etwas an den Augen, aber sind die nicht auch etwas rundlich?

Leider kann man den Geschmack und den Duft nicht aus den Fotos erahnen. Aber warum zeigt niemand die Fruchtsteine.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 18. Juli 2018, 12:45:46
Ganz rund  sind sie sicher nicht, ;)aber auch nicht so oval wie eine Zwetschge.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 18. Juli 2018, 12:52:50
In Post 1095 zeigt chica Früchte mit Steinen, ich zeige ganze Früchte in Post 1084.
Die Früchte haben eine klare rundliche Spitze.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 18. Juli 2018, 12:53:44
Zufrieden? ;D ;D ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 18. Juli 2018, 13:07:44
Jede Menge Früchte
Diese Früchte waren leider nicht gut steinlösend. Vermutlich liegt es am Boden. Der Baum steht an einem Südhang, lehmiger Boden, extrem trocken.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 18. Juli 2018, 13:21:26
Hier genau dasselbe Szenario 8) 8) ;D :D ;) Am Deichfuss, Vollsüd, Flusslehm! ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 18. Juli 2018, 13:36:13
Meine Kerne sehen ein wenig anders aus,
auf deinem Foto schlecht zu erkennen. Die Seiten sind unterschiedlich lang, eine Seite gerade, die andere länger, gebogen, was eine sichelförmige Form ergibt.
Ich kann Fotos später posten,
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 18. Juli 2018, 19:31:37
;D ;D ;)
Hast du noch mehr Kerne?
Sind sie sichelförmig?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: b-hoernchen am 18. Juli 2018, 20:20:34
Vor Jahren von Chica... einen Spillingausläufer erhalten.  ... Das Fruchtfleisch  löst sich zwar schwer vom Stein und die Schale ist beim  essen etwas an der bitteren Seite, ...
Was ist das für ein komischer Spilling? Hat er den typischen Duft?
Meiner ist von Ritthaler und seine Früchte kleine, rotbunte Zwetschgen mit sehr leicht löslichem Kern. Die Form ist eher länglicher und "spitzer" als die anderer Zwetschgen. Die Früchte auf dem Foto in #1138 halte ich für Kirschpflaumen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 19. Juli 2018, 07:49:43
Da.  ;)

Könnte jemand der Frau Radatz ein passendes Spillingsbild schicken? Ich sehe auf dem Foto Kirschpflaumen.

Sorry, aber von mir bekommt sie aus den bekannten Gründen keins, zumindest ist es dieses mal kein von mir "besorgtes"  :P.

Und außerdem:

Das ehrt vor allem die Baumschule  :-X! Die Bäume sind ganz sicher veredelt, wer sollte in Guben Wurzelsprosse ausgraben (außer mir und dmks)? Es gibt auch keinen Prunus 'Gubener Spilling'. Es handelt sich um eine uralte Primitivpflaume, die nicht in Sorten vorkommt. Ich habe dmks gebeten, sich um diese Website zu kümmern  :-X. Es kann ja nicht alle Aufklärungsmühe umsonst gewesen sein  :'(.

*Ich bin gaaaanz ruhig* hoffentlich bald.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 19. Juli 2018, 07:53:51
 ;)

Ich fände es prima, einen besonders guten Klon zu benennen und als Sorte zu führen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 19. Juli 2018, 08:03:50
Zufrieden? ;D ;D ;)

Das sind keine Spillingssteine  ;). Bist Du sicher, dass der Ausläufer von mir war? Ich habe Unmengen von Päckchen verschickt über die Jahre, Österreich war dabei, das weiß ich noch aber bist Du nicht aus NL?

;)

Ich fände es prima, einen besonders guten Klon zu benennen und als Sorte zu führen.

Ist das nicht ein kompliziertes, teures Verfahren?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 19. Juli 2018, 08:13:09
Ach wo. Man nimmt einen Klon, hängt ein Etikett „Chicas Kernlösender von der Neiße“ dran und das war's. Natürlich muss man klar kommunizieren, dass dies ein Hobbyprojekt ist.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 19. Juli 2018, 08:29:46
Zufrieden? ;D ;D ;)
kein spilling, aber du kommst eh mal, dann graben wir wo einen aus
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 19. Juli 2018, 16:14:06
Was kann man mir den Früchten eigentlich anfangen? Marmelade? Kompott?
Leckere Marmelade, die eine ganz außergewöhnliche Farbe hat.
Man könnte Spillingsröster daraus machen, Verarbeitung wie bei Marillen- oder Zwetschgenröster.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 19. Juli 2018, 16:33:05
Ich habe ihn von dir ganz sicher.Was ist es dann für eine Art.Die Marmelade schmeckt bittersüss herb. Sicher auch gut bei Wildgerichten.Hab auch Kompott davon gekocht.Schmeck toll mit kaltem Milchreis.😀
Ich suchte eigentlich eine im  Volksmund genannte "Türkische Kirsche"(Hat aber mit zKirschen nichts am Hut.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 19. Juli 2018, 16:47:49
Spillingsmarmelade ist nicht bitter, sondern fruchtig süß mit etwas Säure.
Iris,
vielleicht eine Mutation bei dir?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 19. Juli 2018, 17:29:22
Du bist ein Glückspilz 8)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: mybee am 19. Juli 2018, 17:38:32
 ???
Irisfool, dann wärst Du ja auch ein Glückpilz, wenn Deine "Spillinge" einfach nur Kirschpflaumen wären. Oder? ;D ;D

OT. Was macht die "Herrenhäuser Mirabelle" aus Belgien?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wühlmaus am 19. Juli 2018, 17:42:55
Am Dienstag bestellt und heute ist er schon da :D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 19. Juli 2018, 20:10:05
Zufrieden? ;D ;D ;)
kein spilling, aber du kommst eh mal, dann graben wir wo einen aus

Was genau für Spillinge gibt es bei Dir in Ö?

Ich habe ihn von dir ganz sicher.Was ist es dann für eine Art.

Ich habe jetzt noch einmal meinen Lageplan herausgesucht und mit der Anpflanzung verglichen. Von den 17 Spillingsbäumen, die ich habe, sind 6 aus dem Uraltgarten in Guben. Die 6 haben alle schon gefruchtet, ich hatte sie als erste gepflanzt, Spillinge mit nadelspitzen, halbmondformigen Steinen, ich habe sie mit Argusaugen beguckt und in alten Filmrollen aufbewahrt. Das sind alles klassische Rotbunte Spillinge wie sie im Buche stehen. Nur Wurzelausläufer aus diesem Uraltgarten hatte ich verschickt, dort standen mehrere große Spillinge und dazwischen alles Wurzeltriebe. Es wäre also komisch, wenn die Kirschpflaume, bzw. der Mix daraus, die Du zeigst von dort käme. Ich kann mich auch an Postversand nach NL nicht erinnern. Weißt Du noch in welchem Jahr Du ihn gepflanzt hast?


Außer mir erntet die wohl keiner....

Ich jedenfalls nicht, hier stehen genau drei solcher Bäume. Prunus cerasifera ist aber perfektes Wildbienen- und Schmetterlingsfutter im Frühjahr, unentbehrlich im naturnahen Garten.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 19. Juli 2018, 20:55:01
@chica,
Iris schreibt... 9 Jahre... 1. Ernte.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 19. Juli 2018, 21:05:03
Vielleicht war es doch Ciaco 85 8) 8)? und ich habe das verwechselt? Ich hoffe er meldet sich .Nein,meine  ist  mit Sicherheit keine Kirchpflaume.
Die Herrenhäuser Mirabelle aus Belgien steht auf der Zollernalb und ist gut angewachsen( hab mich im Frühjahr davon überzeugt.)Sie hat auch geblüht ,aber leider die Früchte zu früh abgeworfen. Müssen bis nächstes Jahr warten😯😕
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: mybee am 19. Juli 2018, 21:31:15
Danke. Ich drücke den Daumen. Denn der schüttelt die Pflaumen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Arachne am 19. Juli 2018, 22:54:04
Am Dienstag bestellt und heute ist er schon da :D
Meiner ist auch da :D.
Und der Karton ist so groß, dass ich dem Bäumchen in den zu erwartenden heißen Tagen damit ein wenig Schatten spendieren kann. (In der nächsten und übernächsten Woche sollen wir hier im südwestlichen SH mehrfach bis zu 32°C bekommen :P)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Juli 2018, 03:18:31


Was genau für Spillinge gibt es bei Dir in Ö?
bei uns gibts nur einen
gelbe zwetschken, süßer als die blauen, die marmelade schmeckt ähnlich wie marillen, die kerne sind auch ganz anders als bei den blauen
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 20. Juli 2018, 19:25:48
Der Weidenberger Spilling ist hier in der Gegend in diesem Jahr auch nicht so gut steinlösend wie ich ihn kenne.
Womöglich liegt das an der großen Hitze und Trockenheit. Dafür ist er jetzt reif und hervorragend im Geschmack. Allerdings den tollen Duft hat er wenigstens in diesem Jahr nur mit ein wenig Fantasie.
Vermutlich ist dieser Vorgang des Steinlösens  mit durch den Zellturgor gesteuert.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 20. Juli 2018, 23:22:30
Hab die letzten Spillinge geerntet. Jetzt heißt es warten auf nächstes Jahr...:-\ Sind zusammen mit rotbunten Eierpflaumen eingeweckt (auch so ein 'Gubener Kind' - meist sämlingsvermehrt, lecker, extrem saftig und groß wie ein Hühnerei :D)

Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Irisfool am 21. Juli 2018, 06:14:04
Möglicherweise ist das die Eierpflaume die ich schon ewig suche.Nirgends, auch auf keinem Markt zu finden. Stand im Garten in Süddeutschland bei meinen Grosseltern. Namen war unbekannt,oder damals nicht so wichtig. Gross wie ein Hühnerei, extrem sagftig , aromatisch und gut steinlösend . dmks hast du zufällig einen Namen?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 21. Juli 2018, 07:56:14
Stand auch im Garten meiner Großeltern  8) :D

Wir sagten Ringlo dazu (also Reineclaude). Welche genaue Sorte das war wüsste ich bis heute gerne.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 21. Juli 2018, 08:22:12
So Kids, jetzt mal zurück zu den Spillingen. Ich habe mir gestern den gelben Schlottmann-Spilling aus Ratzeburg vorgenommen. Das war verblüffend, ähneln doch seine Steine den "Nichtspillingen" aus Welzow, diese Bäume stehen hier überall herum. Also im Uhrzeigersinn: Rotbunter Spilling aus Guben, Gelber Spilling aus Ratzeburg und Gelber "Nichtspilling" aus Welzow  :o.

(https://lh3.googleusercontent.com/8JgE_pLsjUK8vlkfykWqNhLP3ebv7z8qQM1WrMul2OmtJtKGeUR2bRHu0zQgvK0ZRLkWTmi12M15RcvuG_YUSsxg1iX1O9zkdzhd-ztbuSqbjy--qu-N2cjO9NMPJBfrvJekpQYh13_-jZcHXAomZOk45ZSvXPYgqlASIFe210brIzg7-9tNXs4_fNEvnMAM63uoPR-m7F3zvsMBaezzc2mT_dnG4VwnrmRlDBCOkFk4d7o-hy0B5iyr6whp8mRU6ziuR30kLzcKuhqu5Xh6x2IAMog-owz2czhllYe4d-Btvn7QdsISdcmJQE1p5MRBQv-GdSbphTFWVJx9_fw8GtAqhnxYR282isYfGLWHaEdhsRr72YZEg-Crib5QCgo2VMWGfGvTK0INUuRUtoDMvIlTbp2HhQmBcqaatVn-IEOZdNBQ1RTIRjQRt6cGZAz5UUGU1lbmoJ5b0RbF2BWhX7JEVSOpT7LtXP-NeFRcJkoMHtJ2cAp6sWLs_G0-pfYuwlhQQlSjwl2Mfy2jy974F0wIU6N2kwHP1KW9ouE_-kYUTwbjj7OFRM22MhYTG9tHCFwsjnQE-NkpY-fgm6JoArcFNPimYAT3rt8m0Hfs=w920-h690-no)

Aus Österreich habe ich Steine vom Gelben Spilling, die denen des Rotbunten zum Verwechseln ähneln. Da auf dem Tellerrand  ???. Es bleibt spannend.

(https://lh3.googleusercontent.com/v82EokPRWud_S-FqWF2JGHG-cJ5zFkMabvCJPHo4D0ejKVGmI42sA6T3SVg6z-mpG0cZGoD0854j-b90AGhcewABH9DO8KEaKA01W7DLgwfO9LoVN12Pkvm-to4iLTxkhSBRWSi9QGahp0JGBALf9fd8XQA07rYB1NIIRm-mBuKZaifw3jXQQ5JvN8WeRInOhr3qx_M8sCoRCugVmzpjni7QnatpP44BX5GD1dndrgPM51S3G7mOnyCVjmYIzU7--jbIfWcAuvmgl6QHsP-OLGceH5op_5i0AhqkqcmyBvacaV3OipUCwm4jV68K_JPNL4-FlaEgaQaIE9ZmaeMpOYY2VKfdB018r9EuJCXzXdTLE7cicY592KHsEn_3dwOfP0m-cqvKG6Tq8I5Q8IkWxfRRq0BDVs_AUhu1a4Ul8LI7y8Ps8Z3ympT1Mql3jzO_FdvN8SoEB_tB_BIXwbmKEQc7cPkIOU13P7fLCmea27iuX4zTHbhuI-m0zm46aM5fIfyy68W2Hx88gM3ioW8Y63EEq631Nh1hPUoyQV0eCH_7PIXg-MIT5j1IexRa35-hUhN8rlEsIHMD7hchj6MVX-TIDxBJHhHiPFA-g-tP=w662-h882-no)

Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 21. Juli 2018, 23:36:43
Hier ein Gubener Spilling, den Frau U. Körber-Grohne im Römerkastell Köngen mit anderen Obstbäumen, die in der Römerzeit genutzt wurden, 1991 gepflanzt hat.
Leider gab es weder Ausläufer noch Sämlinge, obwohl das ganze Obst unter dem Baum vergammelt.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 21. Juli 2018, 23:44:10
Meine Ausbeute an Obst, das die Römer schon kannten.
Mini-Spillinge
Kirschpflaumen
Damascenerpflaumen?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 22. Juli 2018, 07:18:38
Hier ein Gubener Spilling, den Frau U. Körber-Grohne im Römerkastell Köngen mit anderen Obstbäumen, die in der Römerzeit genutzt wurden, 1991 gepflanzt hat.
Leider gab es weder Ausläufer noch Sämlinge, obwohl das ganze Obst unter dem Baum vergammelt.

Das ist aber für einen Rotbunten Spilling eine untypische Kronenform  ??? . Wie kriegt man den denn so geschnitten? Natürlicher Weise wachsen Spillinge straff aufrecht, also eher wie eine Birne und nicht so breit ausladend  :o .
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 22. Juli 2018, 12:04:20
Leider wohnt ein Baumpilz im Stamm.
Der Baum im BG Tübingen wächst auch breit pyramidal, die wurden geschnitten, warum auch immer.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Feinschmecker am 29. Juli 2018, 14:08:05
Hier einige Bilder von Früchten des "Bruchsaler" gelben Spillings. Der Baum steht auf dem Obst-Gen-Garten der AHNU in Bad Schönborn-Mingolsheim. Laut dem Vorsitzenden dieses Vereins, Herrn Holzer, hat Dr. Schwärzel / Müncheberg das sicher als gelben Spilling bestimmt. Zum Vergleich Früchte der Dattelzwetschge vom selben Standort. Der Spilling ist noch nicht richtig reif, die Dattelzwetschge schon.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Feinschmecker am 29. Juli 2018, 14:08:53
Nur 1 Bild pro Beitrag möglich...........
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Feinschmecker am 29. Juli 2018, 14:09:50
.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Feinschmecker am 29. Juli 2018, 14:10:11
.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Feinschmecker am 29. Juli 2018, 14:13:10
Und das letzte Bild. Was meinen die Fachleute zu diesem Spilling? Mehr als die obigen Informationen waren nicht zu bekommen. Ich bin derzeit auf der -bislang erfolglosen- Suche nach einem oder mehreren Ursprungsbäumen auf Bruchsaler Gemarkung.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 29. Juli 2018, 15:49:06
Hier kannst du Daten mit deinen Früchten vergleichen.
https://austria-forum.org/af/Heimatlexikon/Gelber_Spilling
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Juli 2018, 16:30:49
hier des nachbarns speinling(http://up.picr.de/33362686ri.jpg)

(http://up.picr.de/33362687cp.jpg)

(http://up.picr.de/33362688lv.jpg)

Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 29. Juli 2018, 16:34:13
Wie schade... hoffentlich verarztet dein Nachbar den schönen Baum.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Juli 2018, 17:05:57
glaub nicht, es hat viele bäume bei ihm erwischt
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 30. Juli 2018, 13:15:33
Noch ein Spilling.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juli 2018, 13:44:11
wenn sichelförmige steine ein wesentliches kriterium für echte spillinge sein sollten, dann nur ein "spilling". ;)

so etwas ähnliches habe ich gerade am sonntag bei uns in der kleingartenanlage entdeckt, die früchte sind etwas rötlicher und kaum bereift, aber winzig, halbwegs zwetschgenförmig, nicht steinlösend und lecker. die steine sind eher wie bei einer mirabelle breit-ellipsoid.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juli 2018, 21:52:29
da, so:
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juli 2018, 21:53:19
am baum, im schatten und noch nicht reif
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juli 2018, 21:53:52
ist etwas zu erkennen? :-\
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juli 2018, 22:30:31
noch dies hier
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 31. Juli 2018, 12:26:01
Das ist bestimmt eine Pflaume, kein Spilling.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldschrat am 31. Juli 2018, 12:30:36
Aber doch immerhin steinlösend - wie es aussieht
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 31. Juli 2018, 12:44:35
so etwas ähnliches habe ich gerade am sonntag bei uns in der kleingartenanlage entdeckt, die früchte sind etwas rötlicher und kaum bereift, aber winzig, halbwegs zwetschgenförmig, nicht steinlösend und lecker. die steine sind eher wie bei einer mirabelle breit-ellipsoid.
Das Foto wirkt anders.
Eine ähnliche Pflaume habe ich im Pflaumenthread gezeigt. Dort stehen viele Bäume, aller Altersstufen. Die Wiese wurde schon jahrelang nicht mehr gemäht, deshalb konnte ich nicht sehen, ob es alles Sämlinge sind. Der Wuchs ist aufrecht, schmal und nicht sehr hoch, ähnlich der Johannispflaume.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 31. Juli 2018, 15:22:05
Das ist bestimmt eine Pflaume, kein Spilling.
Ich vermute mal Kirschpflaume (Prunus cerasifera)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 31. Juli 2018, 15:25:01
ich habe gar nichts von spilling gesagt, ich bezog mich auf die vorhergehenden posts zu "spillingen". steinlösend ist die frucht leider nicht, ein scharfes messer hat nachgeholfen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 31. Juli 2018, 15:49:19
Das ist bestimmt eine Pflaume, kein Spilling.
Ich vermute mal Kirschpflaume (Prunus cerasifera)
Die Früchte sind oval und haben eine Bauchnaht. Wenn man jetzt wüßte wie die Haut ist.
Es gibt bei Sämlingen ja auch Mischformen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 31. Juli 2018, 15:51:26
die haut finde ich eher zart, bei vollreife ist die frucht weich. ich werde mal steine aussäen.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 31. Juli 2018, 16:09:19
Alle Jahre wieder, es tauchen viel zu spät (die Spillinge sind seit fast 14 Tagen durch) Fotos irgendwelcher Mischlingspflaumen im Spillingsthread auf aber


Sieht sich jemand in der Lage, die gesicherten Erkenntnisse des Fadens einmal kurz zusammenzufassen?


Pomologisch gesichert ist für mich der rotbunte, wohlriechende Spilling nach Udelgard Körber- Grohne, Prunus domestica L. ssp. oeconomica C. K. Schneider var. odorata Körber-Grohne. So ist er in "Pflaumen, Kirschpflaumen, Schlehen. Heutige Pflanzen und ihre Geschichte seit der Frühzeit" von ihr beschrieben. Das ist der Spilling, auf den dmks und ich Zugriff haben und den wir in allen Eigenschaften hier ausführlich beschrieben haben. Fast alle Freaks haben auch schon einen: wurzelecht oder veredelt  :D .

Und dann noch:


Ich habe von Peter Schlottmann noch die Aufstellung der zur Unterart Spilling Prunus domestica ssp. pomariorum Werneck zählenden Früchte:

1a Gelbroter Spilling
1b Roter Spilling
2  Blauer Spilling  ???  !
3  Gelber Spilling
4  Weidenberger Spindling
5  Wohlriechender Spilling

Wobei das der gegenwärtige Arbeitsstand ist, es ist möglich, dass 1a, 1b und 5 die gleichen Früchte sind, das wurde in Guben wohl auch so dokumentiert. Darüber hinaus gibt es wohl bei den Spezialisten unterschiedliche Ansichten. Wer noch mehr lesen möchte, ich scanne auch alles ein  ;) .

Wobei 1a, 1b und 5 dann wieder dem wohlriechenden Spilling nach Körber- Grohne entsprechen, obwohl andere botanische Bezeichnung  :-\ .

Ich habe Infomaterial dazu, gern per Mail.

Zum Weidenberger Spindling kann Axel etwas sagen, der ist sein Fachgebiet  ;) .

Alles Weitere halte ich für nicht gesichert.

Explizit für dich, vanderroy.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 31. Juli 2018, 16:21:41
Was sagt die Expertin zur Gatower Pyramide?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Feinschmecker am 31. Juli 2018, 18:14:56
Hallo Chica,

Du schreibst, die Spillinge sind seit 14 Tagen durch. Dann wäre das aufgrund des späten Reifetermins doch kein Spilling? Oder reifen die gelben später?


Zitat von: Feinschmecker link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3134541#msg3134541 date=1532866390]
Und das letzte Bild. Was meinen die Fachleute zu diesem Spilling? Mehr als die obigen Informationen waren nicht zu bekommen. Ich bin derzeit auf der -bislang erfolglosen- Suche nach einem oder mehreren Ursprungsbäumen auf Bruchsaler Gemarkung.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht

Edit: Link klappt immer noch nicht. Daher füge ich das Bild nochmals ein.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 31. Juli 2018, 18:41:59
u.a. darum mein verweis auf schmale, sichelförmige steine, nicht so typisches pflaumenzeugs. :-X ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 31. Juli 2018, 19:36:19
Was sagt die Expertin zur Gatower Pyramide?

Wahrscheinlich daß es ein tolles Gewächs ist  ;) - aber (jetzt meine Ansicht)  mit dem Spilling soviel zu tun hat wie ein Pferd mit 'ner Kuh... ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 31. Juli 2018, 19:40:44
;D

immer wieder zurück auf los!
klein, bunt, wild, weder reneklode noch zwetschge noch mirabelle, auch nicht schlehe: spilling. blöd nur, dass das nicht so richtig stimmt. :P ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 31. Juli 2018, 20:01:40
Dass das Landesamt für Denkmalpflege den Spilling identifiziert hat, machte mich durchaus musstrauisch.  ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 31. Juli 2018, 20:23:11
das war durchschaubar. ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 31. Juli 2018, 22:36:28
das war durchschaubar. ;)
Von wem? 8)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 01. August 2018, 00:05:12
von dem:

wenn sichelförmige steine ein wesentliches kriterium für echte spillinge sein sollten, dann nur ein "spilling". ;)

so etwas ähnliches habe ich gerade am sonntag bei uns in der kleingartenanlage entdeckt, die früchte sind etwas rötlicher und kaum bereift, aber winzig, halbwegs zwetschgenförmig, nicht steinlösend und lecker. die steine sind eher wie bei einer mirabelle breit-ellipsoid.

hervorhebung von mir 8) ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: thogoer am 04. August 2018, 21:49:51
Spilling? Vor 2 Jahren hatte ich auf einen Saemling ein Reis hier aus der Gegend veredelt, jetzt gab es eine Frucht. Klein, gelblich- violett, steinloesend, zarte Haut.
(http://up.picr.de/33482845rd.jpg)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 04. August 2018, 21:55:22
Das könnte auch eine etwas bessere Kirschpflaume sein.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: thogoer am 04. August 2018, 22:02:01
Diese beschreibung passt sehr gut, absolut keine Saeure im Geschmack
http://www.obstgarten.biz/info-thek/wohlriechender-spilling.html
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 04. August 2018, 23:27:49
dazu passt der stein nicht – hat deine frucht zwetschgenform, also spitz-elliptisch ( spindelförmig)?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 05. August 2018, 13:16:19
(http://up.picr.de/33362688lv.jpg)

Die Steine könnten denen des gelben Schlottmann-Spillings ähneln. Ich habe von der Arche Noah Steine bekommen, die denen des Rotbunten Spillings zum Verwechseln ähnlich sind. So einen Baum suche ich noch. Ich werde wohl doch noch einmal bei Euch da unten aufschlagen müssen.

Diese beschreibung passt sehr gut, absolut keine Saeure im Geschmack
http://www.obstgarten.biz/info-thek/wohlriechender-spilling.html

Das was außerhalb der Lausitz in der Gegend herumsteht, ist mit 99 %iger Wahrscheinlichkeit kein Rotbunter, Wohlriechender Spilling. Auch hier passt der Stein nicht.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 05. August 2018, 17:39:35
Spilling? Vor 2 Jahren hatte ich auf einen Saemling ein Reis hier aus der Gegend veredelt, jetzt gab es eine Frucht. Klein, gelblich- violett, steinloesend, zarte Haut.
(http://up.picr.de/33482845rd.jpg)

Thogoer hat mich gebeten wg. techn. Probleme dies Bild der dazugehörigen Frucht für ihn einzustellen. Vielleicht erleichtert das die Bestimmung
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 05. August 2018, 17:40:21
Hier noch mal der Kern im Größenvergleich
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 05. August 2018, 20:22:59
Vielleicht erleichtert das die Bestimmung

Es gibt keine Bestimmung, die Pflaumenartigen mendeln kreuz und quer, das gilt für Primitivpflaumen schon gleich!
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 06. August 2018, 01:05:41
hübsch ist die frucht in jedem fall, und wenn sie lecker und auch noch ernteviel ist: bingo! :D

prugna selvaggia colorata delicata del paese di montagna
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 28. August 2018, 21:00:22
Wir waren auf Exkursion zwecks Spillingssuche bei Ochsenbach, wo Ausläufer aus Guben in den 60igern hin ausgewandert sind.
Die Bäume wachsen ziemlich aufrecht, Fruchtreife stimmt ungefähr, da alle hutzeligen Früchte am Boden lagen. 1 alter Hauptbaum und mehrere Ausläufer oder Sämlinge sind vorhanden. Die Borke sieht ungewöhnlich aus.
Die Kerne sind klein und sichelförmig, haben aber weniger ausgeprägte Dellen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 28. August 2018, 21:03:54
Rinde
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 28. August 2018, 21:08:50
Kerne
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 28. August 2018, 21:24:27
Sehr interessant  :D waren die Bäume auf einer streuobstwiese?
Sind spillingskernE normalerweise nicht schmäler?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 28. August 2018, 21:29:59
Ein WE-Grundstück, extrem trocken, in den Weinbergen.
So sehen meine aus, verifizierter Spilling.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Feinschmecker am 28. August 2018, 21:30:49
Typische Spillingskerne sind es meiner Meinung nach nicht. Es ist auch keine Streuobstwiese, sondern ein in den 1960igern gebautes Wochenenddomizil, das jetzt ziemlich vergammelt und ungepflegt ist; der Zaun ist auch kaputt  ;D.  Zudem wird der Hort des (dort jedenfalls irgendwann mal vorhandenen, siehe Körber-Grohne, Pflaumen, Kirschpflaumen, Schlehen Seite 170/171) gelbroten Spillings von einem übelgelaunten weiblichen Drachen bewacht  :o
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 28. August 2018, 21:34:51
 8) ;D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Feinschmecker am 28. August 2018, 21:43:15
8) ;D

Es war ein schwäbischer Drache  8)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 28. August 2018, 22:07:16
@Feinschmecker
schau mal die Rinde in post 1034 und 1049 an und vergleiche bitte.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Feinschmecker am 28. August 2018, 22:21:48
Eine Ähnlichkeit besteht schon, soweit auf den Bildern erkennbar. Am besten gehen wir nächstes Jahr im Juli nochmals hin. Wenn Aella mag, kann sie mitkommen  ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 29. August 2018, 09:00:01
jaaa!  :D

ich nehm auch schwert und rüstung mit  8)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 29. August 2018, 13:11:21
Der älteste Baum unter dem Sämlinge zu finden sind, die wie Spillingssämlinge im BG Tübingen aussehen.
Die Bäume sind umwuchert...Goldregenblätter im Vordergrund.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 29. August 2018, 13:24:22
Ein jüngerer Baum
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Vogelsberg am 29. August 2018, 17:35:40
... habe gerade einen interessanten pdf der arche-noah gefunden - hatten wir den schon?

https://www.arche-noah.at/files/tagungsband_zwetschkenfest_altmuenster_2017.pdf
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 29. August 2018, 23:27:47
... habe gerade einen interessanten pdf der arche-noah gefunden - hatten wir den schon?

https://www.arche-noah.at/files/tagungsband_zwetschkenfest_altmuenster_2017.pdf
Danke, interessant, ich kenns noch nicht.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 01. September 2018, 12:56:44
Eine Bitte an Gubener Spillingsbaumbesitzer,
Kann jemand ein Foto der Baumrinde zeigen, hat sie etwas von einem Kirschbaum?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 21. Januar 2019, 21:06:25
Dafür ist mein Spilling noch zu klein.

Ich kochte im letzten Jahr erstmals Spillingsmarmelade. Die ist wirklich besonders.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Januar 2019, 21:10:59
Dafür ist mein Spilling noch zu klein.

Ich kochte im letzten Jahr erstmals Spillingsmarmelade. Die ist wirklich besonders.
Sweet Garden Confiture.ansonsten sprechen sie zumindest gebrochen schon noch deutsch dort, oder?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 21. Januar 2019, 21:12:47
Dafür gab's ja einen Marketingpreis und keinen Marktschreierpreis.  ;) Hier gibt es Schleichwerbung. Spillinge verdienen das.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Januar 2019, 21:16:37
um 6 euro verkaufe ich speilingbäume und nicht ein glas frucht mit zucker
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 21. Januar 2019, 21:18:32
Die Rinde sieht aus wie bei einer Zwetsche, rauh, rissig - eben Pflaumenbaum.
Was mir bisher auffiel: Hab noch nie einen Spilling mit Drehwuchs gesehen, was bei diversen 'Bauernpflaumen' ja öfter mal vorkommt. Ist allerdings nur eine Beobachtung - weiß nicht ob es arttypisch ist.

Fotos werden ein paar Tage brauchen....
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Januar 2019, 21:23:44
es ist ja auch nicht viel was anderes, als eine gelbe zwetschke
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 21. Januar 2019, 21:26:39
...nur nicht gelb, und keine Zwetschke...
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Sven92 am 21. Januar 2019, 21:28:17
Also falls noch jemand Ausläufer rumliegen hat wüsste ich da eine Verwendung ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Januar 2019, 21:36:24
...nur nicht gelb, und keine Zwetschke...
unsere sind größer, gelb und haben nur sonnengerötete punkte,flecken und halbmondförmige steine
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Nox am 22. Januar 2019, 11:00:15
... habe gerade einen interessanten pdf der arche-noah gefunden - hatten wir den schon?

https://www.arche-noah.at/files/tagungsband_zwetschkenfest_altmuenster_2017.pdf

Habe ich erst jetzt entdeckt - was für eine Riesenvielfalt ! Das beste, was ich jemals zum Thema Pflaumen und Verwandtschaft gelesen habe.

Sieht aus, als hätten auch die Autoren viel Spass gehabt .
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 22. Januar 2019, 12:28:38
... habe gerade einen interessanten pdf der arche-noah gefunden - hatten wir den schon?

https://www.arche-noah.at/files/tagungsband_zwetschkenfest_altmuenster_2017.pdf

Habe ich erst jetzt entdeckt - was für eine Riesenvielfalt ! Das beste, was ich jemals zum Thema Pflaumen und Verwandtschaft gelesen habe.
Ja, steht bei den Pflaumen und Zwetschgen
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 22. Januar 2019, 12:36:05
...nur nicht gelb, und keine Zwetschke...
Und so sieht das leckere Produkt der Primitivpflaume aus.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 26. Januar 2019, 17:59:46
Da bitteschön, schnell im Vorbeiflug.

(https://lh3.googleusercontent.com/RBJWiFk-uaze6XA4QybQ1Y2eQ1KNNU-lji58Zi8XD6_U_2MtR11-p-RloVCpCvCptaQaFGoGhLX0oNPzx8Ih_x92XAb0QZaqs2cgRNGuh2xc5aCfIW-OrvkOQ5DPoSmtQEm-zGWbrWDFKTOjRntBysfwagophwCi_WMoe-_STcRYJCltBfBqIeXpbHFwJomx9qE5cySOz7a0lp0dTMA9em2Bx1uNjMUyDoCFc2Ilualro2BhyYJy5LfnolzTvfYcgLe6NLNqnPomBhOCckwfkFuC58oBLUNY7jXf19h6ixz321m0vMCE_bDROQJPDOlDDsLNJGFKtMaIeVG6yL7OHdcn7rKbDFgE9zj4IGV_0tKAKkwOG-dKpuKWexP8_EGBbPn8hiQOIxioRZpYkGK_BvfPEgVDpKKBb6FtEBB-JV_FUYgG7wZ_gtZL_P6flW-pYRJbkopMA5zZIyF2L7esN-lF1DBHZ2TBf_50H5UyB2MjE4hUfNqFlcGHHGBvqfbmc_pfzV-GPlHpgfqaZdRW-YvAznnB5vpG68irYn8lkjPj1At2ASSHzqoiVlnNsYw_asqCFi5GDI3ZcITTtC5aIFjcFzgP4rkYzjJslvWrUo7wQyo1Z1FQAHbn1s3OHvPLus-fpFk2R_Yh-S0L_CUXWMG22w=w305-h407-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/-eTPbjjJY37xNj_YDF8CljyEpS0H6KYHI3pV9MKDjFT8NdnhJo4ATA6yUn4494JJ17VOumLoL92DzTE6EAsmrLzO9TMBSLd06kNiJSm5Pe-Pt26rgRqoqhPBHASUbi2wCRaNS51AS4vOtua48khdtg-migH2My6NGVdjKyY0TCJ49TG32kOQu5ao8rC5E9VKIJovifQTR5Qv1FZvkii1e67puxK8KhujFtZ2zcS1945xG51cukEeO3J6b2ZuWhXEqVgkn1ZWI2hy0R03K4IgCeXNRACupol7JCAQXK4446TyeB6PkfInx2TSTJzWEfN6-EBd1KwgTGrkVDuEWyD1Cih-pO6gLfw7BgLP2iGcmfhi1VzSU0sYv3hc0xVqcyIRXMpcxFdTxBYaLUNec8qe-4TPqaVENLx_goPTL_uzaNGL_ofGnUxgawFUR8e2vlmN8tJCuU4Ognp9rHJIKygcHOBbDw3pjGOMpdjNmCb1BpJv_aLhtx4rmgTVSFM3HoxnG_n8lfz7PzdlPci1Lcghd67AUCStEm6zbW5hGbGajOHMg__Ol4nPaYgfE64VzEq-nw0jC1e9UYp5tQUdE5dkNQQ4xzzkSl-MOqa0-dNbQJrc8_bCDFcuv_VglopELYE0s9CUFUJPFpRS8PNPzuZ0mvXY_w=w662-h882-no)

Dafür ist mein Spilling noch zu klein.

Ich kochte im letzten Jahr erstmals Spillingsmarmelade. Die ist wirklich besonders.
Sweet Garden Confiture.ansonsten sprechen sie zumindest gebrochen schon noch deutsch dort, oder?

Du wirst es nicht glauben, ich hatte in Deutsch immer Bestnoten in der Schule. Außerdem beherrsche ich noch die sorbische, russische und englische Sprache und es ist tatsächlich nur eine halbe Autostunde von hier bis zur polnischen Grenze. Das ostdeutsche 10-Klassen-Schulsystem hat auch dem Letzten noch seine Muttersprache vermitteln können. Da fiel keiner durch's Netz wie so viele heute  ;).

es ist ja auch nicht viel was anderes, als eine gelbe zwetschke

Woher weißt du das? Hast Du schon rotbunte Spillinge gegessen?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 26. Januar 2019, 20:29:53
Danke chica, für die Rindenfotos.
Jetzt kann ich mal vergleichen, ob wir den verwilderten Garten einer Lausitzerin aus den 70igern mit Spilling gefunden haben.
Könnte ein Treffer sein, oder?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 26. Januar 2019, 22:07:51
 :)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 26. Januar 2019, 22:14:14
Das wäre der Urbaum aus der Lausitz, gelbroter Spilling?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 26. Januar 2019, 23:01:39
willst du das mit diesen fotos und wirklich ohne frucht und stein bestimmen (lassen)?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 26. Januar 2019, 23:28:06
willst du das mit diesen fotos und wirklich ohne frucht und stein bestimmen (lassen)?
nein... ;)
Die Fotos mußte ich in aller Eile machen, denn da war ein Drache in der Nähe.
Steine habe ich am Boden aufgesammelt, von welchem Baum, schwer zu sagen. Im Juli oder zur Blüte kann ich hoffentlich bessere Fotos machen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 26. Januar 2019, 23:40:51
ahh! ;)
und gut, dass du den drachen überstanden hast! ;D

ich bin ja kein spilling-papst, aber mir scheinen die steine einen tick zu unschmal für das vorschriftsmäßige "sichelförmig", mal sehen, was chica sagt.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 26. Januar 2019, 23:53:12
Ja, 
die Steine sind etwas anders, dicker im Verhältnis zur Länge, leicht sichelförmig.
Zum Vergleich, das sind Spillingskerne vom Gelbroten.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Bastelkönig am 27. Januar 2019, 00:27:24
Für mich als Spillingskenner seit 55 Jahren sehen die perfekt aus.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 27. Januar 2019, 00:57:29
du meinst #1250?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: saugrün am 27. Januar 2019, 11:48:12
Ich muss noch mal kurz zum Threadtitel zurückspringen, habe nämlich im Überfliegen desselben nichts gefunden:
Wo kann ich denn jetzt einen wurzelechten gelben süßen Spilling bestellen?
Im Netz habe ich die wurzelechte Variante bei den üblichen Baumschulen zum Bestellen jedenfalls nicht gefunden.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 27. Januar 2019, 12:13:43

Wo kann ich denn jetzt einen wurzelechten gelben süßen Spilling bestellen?
Im Netz habe ich die wurzelechte Variante bei den üblichen Baumschulen zum Bestellen jedenfalls nicht gefunden.
Einen wohlriechenden Spilling (veredelt) findest du hier.
www.geschickt-pflanzen.de/de-de/artikel/206/prunus-rotbunter-spilling-_-gubener-spilling-
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: pruimenpit am 27. Januar 2019, 13:53:28
Wurzelechte Spillinge wurden früher über den Zaun gereicht oder hier im Forum von sehr netten Mitgliedern verteilt. :D
In den Baumschulen suchst Du ziemlch vergebens nach wurzelechten, bei deaflora z.B. schon länger ausverkauft.

Aber welcher Spilling ist gesucht:
Gelbroter /Rotbunter/ Wohlriechender/ Gubener oder Gelber Spilling oder Weidenberger Spindling?

In Österreich übrigens Streuobstsorte des Jahres 2019 ist der  > "Roter Spenling"
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: saugrün am 27. Januar 2019, 15:39:49
Danke der Antworten, aber wie ich schrieb sind mir drei Kriterien wichtig: wurzelecht, gelb, süß.

Den Weidenberger habe ich noch nie probiert, die Beschreibung klingt aber sehr gut. Dunkle Pflaumen jedweder Art baue ich nicht mehr an, also nicht blau, rot, rotbunt etc., maximal gelbrot.
Frühe Ernte, helle Schale, alles andere wird mir hier zu riskant, dafür ist die Kirschessigfliege ein zu großes Thema geworden.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: pruimenpit am 27. Januar 2019, 16:03:19
..., aber wie ich schrieb sind mir drei Kriterien wichtig: wurzelecht, gelb, süß.
Das wird eine schwierige Suche. Vielleicht wirst Du in Österreich fündig, ev. kann ein Forumsmitglied dabei helfen.
In Deutschland ist der > "Gelber Spilling" sehr selten. Der "Rotbunte" soll auch besser im Geschmack sein.

wurzelecht, gelb, süß = c'est mon fruit fètiche -la mirabelle
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldgärtner am 27. Januar 2019, 16:10:41
Danke der Antworten, aber wie ich schrieb sind mir drei Kriterien wichtig: wurzelecht, gelb, süß.


Wäre es nicht auch eine Option, eine veredelte Pflanze tiefer einzupflanzen (= Verdelungsstelle unter der Erde) sodass sich die Edelsorte bewurzelt.
Damit bekommst du theoretisch eine Pflanze auf eigenen Wurzeln.

Hab ich beim katalonischen Spilling vor einem Jahr so gemacht. Mehr kann ich aber erst in ein paar Jahren sagen.

Falls hier noch jemand Reiser von verschiedenen Spillingen über hat -> bitte pm an mich.
Mein wurzelechter gelb-roter wurde versehentlich gerodet...  :-[
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: saugrün am 27. Januar 2019, 16:26:36
Zitat
wurzelecht, gelb, süß = c'est mon fruit fètiche -la mirabelle
Das ist bei mir nicht anders, der gelbe Spilling soll auch genau in deren Nachbarschaft.

Und eine veredelte Sorte tiefer einzupflanzen, ist eine gute Idee, aber erst wenn sich die wurzelechte zerschlagen hat.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Januar 2019, 17:57:34
Hast PM
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Bastelkönig am 27. Januar 2019, 18:16:12
@ Dornroeschen,
das sind Kerne vom Rotbunten Spilling. Den wurzelechten Baum haben wir von
Chica und der hat sich prächtig entwickelt.
Danke Chica!

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: carot am 27. Januar 2019, 20:27:31
Die Frage war aber auf welches Foto du dich bezogen hast, Beitrag 1248 oder 1250? Bei 1250 stand schon dabei, dass es sich um einen Spilling handelt. Die Frage war aber, ob es sich bei 1248 um einen Spilling handelt. Ich würde sagen eher nicht...
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 28. Januar 2019, 11:44:42
@ Dornroeschen,
das sind Kerne vom Rotbunten Spilling.
Hast du schon mal Kerne in die Erde gesteckt und wenn ja, was kam heraus?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 11. Februar 2019, 21:15:20
Noch jemand Bedarf an Spillingsreisern ihr Süßen, wir schneiden Mittwoch?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 11. Februar 2019, 21:30:38
Wenn ich Ausläufer erfolgreich ausgegraben habe, meist sind sie 2triebig, wie gehe ich vor?
Sollte man ein Trieb entfernen und wann, jetzt gleich vor dem Austreiben?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 11. Februar 2019, 21:39:19
Ja.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 11. Februar 2019, 22:01:04
Ja.
Danke für die schnelle Antwort.
Was passiert in der Natur, gibt es Spillinge in Buschform, Hecken wie bei Zwetschgen?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 11. Februar 2019, 22:21:41
Na klar, ist wie bei allen "Pfläumlingen" und sonstigem Obst bis hin zu Waldbäumen auch. Es bilden sich Stämme unterschiedlicher Höhe oder Stammbüsche und natürlich Konkurrenztriebe und Zwiesel.
Aber wenn man die Wahl hat zwischen einem problemfreien Stamm oder einer Gabel - würde ich halt immer auf einen Trieb stellen. ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 11. Februar 2019, 22:33:29
Ohne Eingriffe sieht das dann so ähnlich aus.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 11. Februar 2019, 22:39:47
Genau so. Spilling ist traditionell auch Bestandteil von Schutzhecken um Obstanlagen und eher extensiv genutzten Gartenbereichen - fühlt sich aber auch als Solitärbaum sauwohl. ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Februar 2019, 11:35:25
Heißt das, Spillinge sind noch recht häufig in eurer Region anzutreffen?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 12. Februar 2019, 20:39:00
Ja, haben halt meist kein Hinweisschild dran ;D aber eigentlich sind sie überall.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wühlmaus am 12. Februar 2019, 20:47:08
Seit letztem Jahr auch auf der Ostalb. Und wehe, der gedeiht hier nicht :P
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 12. Februar 2019, 21:00:20
eigentlich sind sie überall.
Manche Altbestände sehen leider auch so aus:
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 12. Februar 2019, 21:31:58
Eine Bitte an Gubener Spillingsbaumbesitzer,
Kann jemand ein Foto der Baumrinde zeigen, hat sie etwas von einem Kirschbaum?

Hab ja gesagt: Es wird ein paar Tage dauern!
Nah-Foto von Spilling (Rinde) in Guben.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 12. Februar 2019, 21:33:46
noch eins von weiteren Spilings-Bäumen
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Februar 2019, 21:47:27
Danke,
wenn ich die Rinde anschaue, dann denke ich, daß wir das WE-grundstück aus den 70igern einer Lausitzerin in Sachsenheim gefunden haben.
Da stehen solche Bäume mit diesem Rindenbild. Früchte kann ich dann im Juli zeigen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 12. Februar 2019, 21:53:16
Das wäre schön! :)

Die schlimmsten Spillings-Ecken in diesem Gubener Uralt-Garten sehen so aus:
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 12. Februar 2019, 22:12:24
Die Vögel freuts.
Bei den wenigen Bäumen in BW, die ich kenne, vergammeln die Früchte. Ist das in diesen Gärten auch so?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 14. Februar 2019, 19:40:27
Unterschiedlich. Je nach Lage gibt es Bestände die normal geerntet (wenn auch kaum noch gepflegt) werden, solche Standorte an denen außer Müllwachstum nix mehr stattfindet und - nicht wirklich aber temporär - "herrenlose" Bäume die von findigen Zeitgenossen genutzt werden...da von lokalen Likör- und Marmeladenproduzenten für Spillinge wirklich faire Preise gezahlt werden ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldschrat am 14. Februar 2019, 19:49:06
Also - Spillinge habe ich ja nun, aber nur veredelte. Ein wurzelechter wäre der Hit, wenngleich ich mir evtl. eine Laus in den Pelz setze wie mit der wurzelechten Traubenkirsche 'Schubert'. Da muss ich mal schauen, wie ich die und deren Kinder endgültig loswerde.  :-\ ::)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 14. Februar 2019, 19:56:08
 ;D ich würde ersticken - wenn ich es nicht sage...aber wenn ich es sage werde ich wahrscheinlich erwürgt! ;D

Das Herbizid dessen Name nicht gesagt werden darf liefert im Streichverfahren gegen unerwünschte Wurzelschosser gute und umweltneutrale Dienste. ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 14. Februar 2019, 20:06:01
Ach, deshalb sind die Unterlagenschosser der abgestorbenen Aprikose in meinem Garten eingegangen.  :D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldschrat am 14. Februar 2019, 20:16:48
 ;D gut zu wissen  ;D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 14. Februar 2019, 20:29:25
Darf ich aus fachlich/rechtlichen Gründen leider nicht sagen, aber 30%ige Lösung vorsichtig und abtropffrei auf die Blätter/Triebe aufgebracht wurde früher mal empfohlen und hatte gewirkt.
Wichtig: Nicht nachmachen!
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldschrat am 14. Februar 2019, 21:30:40
 8) ;D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 14. Februar 2019, 22:14:37
wenngleich ich mir evtl. eine Laus in den Pelz setze wie mit der wurzelechten Traubenkirsche 'Schubert'. Da muss ich mal schauen, wie ich die und deren Kinder endgültig loswerde.  :-\ ::)
Spaten, Schere und Muckis ?
In der Muckibude mußt du für die Muskelarbeit bezahlen, im Garten for free... ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 21. Februar 2019, 19:56:46
WNn ist denn die beste Spillingsveredlungszeit? Ich hätte gesagt Ende März, allerdings Schwellen hier die Knospen schon ordentlich. Könnte es dann Ende März schon zu spät sein?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: carot am 21. Februar 2019, 20:06:40
Wenn du die Reiser bis dahin in gutem Zustand halten könntest, könntest du sogar im Sommer veredeln. Mit anderen Worten: Es kommt auf den Zustand der Reiser an. Aktive bzw. aktiv werdende Unterlage und Reiser in Ruhe, das ist die notwendige Kombination für die Frühjahrsveredelung.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 21. Februar 2019, 20:17:46
Die "Unterlage" ist eine im Garten stehende Nektarine auf die ich einige Spillingsäste veredeln möchte  :)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: carot am 21. Februar 2019, 20:26:24
Dann lagere die Reiser möglichst optimal und warte bis das Wetter stabil wärmer ist. Pfirsiche und Nektarinen mögen höhere Temperaturen für eine gute Kallusbildung.

Sie sind eher schwierigeres Material für Veredelungen. Deshalb wird für Pfirsiche und Nektarinen die Sommerveredelung empfohlen. Frühjahrsveredelungen funktionieren auch, sind aber schwieriger. Ich werde auch einige probieren. Viel Erfolg
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 22. Februar 2019, 18:30:21
Danke  :D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Heckenscharfrichter am 03. März 2019, 08:10:23
Hallo an Alle,

Wollte mir einen rotbunten Spilling in der Baumschule 'geschickt-pflanzen' bestellen. Danach habe ich hier gelesen, dass die Früchte auf den Bildern eher weniger nach Spillingen aussehen.

Hat jemand hier bei dieser Baumschule schon einen Baum bestellt?

Außerdem werden dort zwei Varianten angeboten.

Einmal auf Wavit und bei der anderen Option nur c4. Was bedeutet das?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 03. März 2019, 08:44:20
MAN KÖNNTE GOG: fragen ;)
http://www.agrar.steiermark.at/cms/dokumente/11305317_13888112/cdfedfaa/2015-03%20Wird%20Wavit%20Prudum%20eine%20neue%20Standardunterlage%20in%20der%20Guppe%20der%20Pflaumenartigen.pdf
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: pruimenpit am 03. März 2019, 09:53:23
Du könntest auch dmks fragen. :D

Ich habe mir ein Bäumchen dort bestellt, obwohl ich immer noch auf einen wurzelechten Spilling hoffe.

C4 heißt Container 4 Liter, Unterlage ist hier St. Julien A (so steht es unten im Text und war bei mir auch so).

Wavit und StJ A sind etwa gleichwertig, nach meiner Meinung vielleicht mit kleinen Vorteilen für Wavit. Wie es in der Kombination mit Spilling aussieht, weiß ich nicht.
Die Fotos von Baumschulen darf man nie überbewerten, aber hier sind eindeutig Spillinge dabei.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Feinschmecker am 03. März 2019, 09:58:14
C4: 4 Liter Topf. Wenn Du auf der Geschickt-Planzen Seite beim Spilling runterscrollst, siehst Du die angegebene Unterlage: St. Julian A. Alternativ eben Wavit.
Da unser Forumsmitglied dmks dort tätig ist, kannst Du m.E. schon davon ausgehen, daß Du einen echten rotbunten Spilling erhalten wirst. Ich habe dort auch schon bestellt und immer Top-Pflanzen erhalten.


Edit: pruimenpit war schneller  ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Heckenscharfrichter am 04. März 2019, 07:51:02
Danke für die Antworten.

Dann kann ich also mit ruhigem gewissen bestellen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 23. März 2019, 18:48:55
Der erste Spillingkern ist gekeimt.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Tara2 am 27. März 2019, 07:36:47
Wie verhällt sich ein Spilling eigentlichbeim Kochen? Sind die sauerkochend wie Kirschpflaumen oder süß wie Mirabellen?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 27. März 2019, 07:43:02
das wort sauerkochend kannte ich nicht, aber es passt ausgezeichnet
wenn man sie isst sind sie sehr süß, wenn man komplott macht sinds sauer
Titel: Re: Die inneren Werte des Spillings
Beitrag von: Chica am 27. März 2019, 07:58:38
Zu den inneren Qualitäten des „Gubener Spillings“:

Es gibt steinlösende und nicht steinlösende Varianten. Ich habe eine nicht steinlösende Variante verarbeitet.

Die Frucht hat roh genossen eine ausbalancierte Säure. Nicht zuckersüß, mit einem kräftigen Mirabellen-Pflaumenaroma unterlegt mit dem  nicht beschreibbaren Spillingsduft. Es gibt nicht ansatzweise irgendwelche Bitterstoffe in der Frucht, wie etwa bei anderen Primitivpflaumen. Die Haut ist beim Verzehr kaum zu merken. Die Kehrseite war, das sehr viel Früchte durch die starken Regenfälle der vergangenen Woche platzten.

Ich habe die Früchte roh mit der Hand zerdrückt, um sie danach einzumaischen. Der Saft hatte nach dieser Behandlung einen Gehalt von (für meine Zwecke nur) 4gr/l titrierbare Gesamtsäure.

Die Konsistenz des Fleisches ist weich, aber nicht zerfließend saftig, wie zum Beispiel bei einem hochreifen Pfirsich. Bei dem Versuch, die nicht steinlösenden Früchte vom Stein zu befreien, zermust man die Früchte.

Kocht man die Früchte wird erheblich mehr Säure freigesetzt. Hier lag die  titrierbare Gesamtsäure bei 8gr/l. Zum Genuss (Suppe) musste reichlich Zucker zugesetzt werden.
Der Spilling kocht aber nicht sauer!!, wie bei Kirschpflaumen oft der Fall.

Es waren keinerlei Bitterstoffe zu schmecken.  Beim Kochen kommt ein leichter  abrundender Bittermandelgeschmack hinzu.

Der Spilling ist stark pektinhaltig. Das leckere Spillingsmus von Chica ließ mich das schon erahnen. Die oben erwähnte Suppe musste nicht angedickt werden.
Bei der Maischebereitung habe ich Pektinasen (Antigel) zur Erhöhung der Ausbeute hinzugefügt.
Ich weiß nicht, ob bei der weiteren Maischegärung noch Säure freigesetzt wird.

Chica verwöhnte mich mit einem leckeren Spillingskuchen (Spillinge auf Hefeteig). Traditionell wird der Spilling in Guben als erste backfähige Pflaume zum Spillingskuchen (Kult) verarbeitet.
Der Spilling nässt beim Backen nicht.

Nicht beurteilen kann ich, ob sich der Spilling zum Trocknen eignet. Ich vermute aber, dass es möglich wäre, da er sich zum Backen eignet.

Mit der Vergärung möchte ich testen, ob es gelingt,  etwas von dem trunken machenden  Aroma der Frucht in Fruchtwein zu transponieren.

VG
Giaco

Bei rotbunten Spilling ist das anders. Ich zitiere, alle Jahre wieder, Giaco85  ;).
Titel: Re: Die inneren Werte des Spillings
Beitrag von: Tara2 am 27. März 2019, 12:20:06
Zu den inneren Qualitäten des „Gubener Spillings“:

Kocht man die Früchte wird erheblich mehr Säure freigesetzt. Hier lag die  titrierbare Gesamtsäure bei 8gr/l. Zum Genuss (Suppe) musste reichlich Zucker zugesetzt werden.
Der Spilling kocht aber nicht sauer!!, wie bei Kirschpflaumen oft der Fall.

VG
Giaco
Ja was denn nun? Wenn man kocht wird Säure freigesetzt? Wie soll denn dann das gehen, dass die Frucht dann nicht sauer wird? Und was soll dann anders sein als bei der Kirschpflaume?

Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Feinschmecker am 27. März 2019, 12:37:54
Er hat eine nichtsteinlösende Variante verarbeitet. Vermutlich hat er dann die Steine mitgekocht, was zu der Bittermandelnote und möglicherweise zur erhöhten Säure beigetragen hat.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wühlmaus am 03. April 2019, 08:58:17
Gesucht und gefunden: seit letztem Jahr steht hier auch Gubener Spilling. Er hat zwei Blütenansätze und ich bin sehr überrascht, dass er so früh dran ist. Die Forsythien sind gerade offen und die  Schlehen noch zu. Wann hat er denn als eingewachsener Baum seine Blütezeit ???
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wühlmaus am 03. April 2019, 08:59:18
So sehen zeitgleich die Schlehen aus:
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 03. April 2019, 09:52:20
hier sind die schlehen in vollblüte, die spillinge nichtmal knospig
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 03. April 2019, 10:08:53
Gesucht und gefunden: seit letztem Jahr steht hier auch Gubener Spilling. Er hat zwei Blütenansätze und ich bin sehr überrascht, dass er so früh dran ist. Die Forsythien sind gerade offen und die  Schlehen noch zu. Wann hat er denn als eingewachsener Baum seine Blütezeit ???

Kurz nach Prunus cerasifera, immer als erste Pflaumenart, ja insgesamt als erste Obstbaumart ;). Im Moment blüht hier weder Prunus spinosa noch der Spilling.

hier sind die schlehen in vollblüte, die spillinge nichtmal knospig

Du müsstest uns bitte aufklären, von welchem Spilling Du schreibst.  Meine Angaben beziehen sich hier immer auf den Rotbunten Spilling nach der Beschreibung von Udelgard Körner-Grohne bzw. nach der Aufpflanzung von Peter Schlottmann in Ratzeburg.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 03. April 2019, 11:37:35
Die Kirschpflaumen sind hier mehr oder weniger durch, Schlehen noch in Vollblüte.
Dattelzwetsche und Pflaume sind in Vollblüte. Die Spillinge sind schon ganz grün.
Meine blühen noch nicht, da sie noch klein sind.
So sehen sie aus.
Bild 1 der Gubener von Chica,
Bild 2 aus Köngen, Baum von Frau Körber-Grohne gepflanzt.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 03. April 2019, 11:40:13
2
Ausläufer vor dem Rasenmäher gerettet
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 03. April 2019, 11:53:11

hier sind die schlehen in vollblüte, die spillinge nichtmal knospig

Du müsstest uns bitte aufklären, von welchem Spilling Du schreibst.  Meine Angaben beziehen sich hier immer auf den Rotbunten Spilling nach der Beschreibung von Udelgard Körner-Grohne bzw. nach der Aufpflanzung von Peter Schlottmann in Ratzeburg.

Wurde das nicht schon diskutiert?  ???
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 03. April 2019, 12:06:41
Ich glaube schon aber ich habe es nicht mehr auf der Leitung und ständig das Gefühl wir vergleichen Äpfel und Birnen  :-\.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Wühlmaus am 03. April 2019, 13:08:42
Gesucht und gefunden: seit letztem Jahr steht hier auch Gubener Spilling. Er hat zwei Blütenansätze und ich bin sehr überrascht, dass er so früh dran ist. Die Forsythien sind gerade offen und die  Schlehen noch zu. Wann hat er denn als eingewachsener Baum seine Blütezeit ???

Kurz nach Prunus cerasifera, immer als erste Pflaumenart, ja insgesamt als erste Obstbaumart ;). Im Moment blüht hier weder Prunus spinosa noch der Spilling.

Dann gehe ich jetzt mal davon aus, dass er durch den vergangenen Sommer und die Neupflanzung noch etwas "verwirrt" ist und sich dass ab nächstem Jahr gibt ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: b-hoernchen am 03. April 2019, 21:27:48
Hier blüht auch der Rotbunte Spilling - zeitgleich mit Aprimira, Bavay Hâtive und ist damit vielleicht zwei, drei Tage der Coe's Golden Drop voraus, die auch eine ganz Frühe in der Blütezeit ist.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 04. April 2019, 20:57:52
der gubener rotbunte blüht :)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Spatenpaulchen am 04. April 2019, 21:11:36
Der unserige noch nicht, wird aber in den nächsten zwei, drei Tagen folgen. Steht ja auch erst seit einem Jahr hier im Garten.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 04. April 2019, 21:55:35
das war der, den ich ende 2017 noch schnell umgepflanzt und zurückgeschnitten hatte, bevor er irgendwann nur noch in die falsche ecke schatten wirft – der zweite und ungeschnittene blüht auch, wirkt aber weniger dicht besetzt.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 05. April 2019, 08:26:08
Mein hochstämmiger Spilling beginnt zu blühen. Ein Ast in der Mitte scheint einen Schaden zu haben, mal sehen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 07. April 2019, 00:08:51
Für Chica: Vorn links ist der wurzelechte Spilling zu sehen, den wir von Dir als Wurzelausläufer bekommen haben :D. War, glaub ich, im Herbst 2010. Ich könnte nur mal jemanden brauchen, der die Bäume schneidet. Ich steh immer total hilflos vor den Bäumen und weiß nicht, wo die Schere ansetzen :P.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 07. April 2019, 07:35:32
Mein hochstämmiger Spilling beginnt zu blühen. Ein Ast in der Mitte scheint einen Schaden zu haben, mal sehen.

Der hat so weit oben veredelt irgendwie einen völlig anderen Habitus als die wurzelechten, hast Du den nach der Pflanzung noch aufgeastet? Schön Staudo, dass Du auch einen Spilling hast  ;).

Für Chica: Vorn links ist der wurzelechte Spilling zu sehen, den wir von Dir als Wurzelausläufer bekommen haben :D. War, glaub ich, im Herbst 2010. Ich könnte nur mal jemanden brauchen, der die Bäume schneidet. Ich steh immer total hilflos vor den Bäumen und weiß nicht, wo die Schere ansetzen :P.

Der sieht toll aus und wächst wirklich schmal aufrecht, wie ich Dir gesagt hatte, die wurzelechten haben so eine Wuchsform. Den Leittrieb freistellen bekommst Du doch alleine hin, ansonsten würde ich nur noch sich behindernde Äste rausnehmen.

Am Freitag ging hier die erste Spillingsblüte auf, heute steht alles in Vollblüte, der ganze Garten, mindestens 15 Stück, die Pfirsiche und Prunus brigantina, die Gehörnten Mauerbienen, dicke puschlige Mädels, sind im Flow  8)  8).

(https://lh3.googleusercontent.com/32nWqOalTrLqFK-Dw9hPzOVFsXCJ0pg3hGxBUkZ9BFt6hPaIYbGGle51H55SxLtyACAm5oc7V0NyQ3k--pXedFpBYRUcbRFSYQ5J8WOX2raQkPij1SluEwcoQJDUztnENTcNShU4EIjQdHTngRr2KjwyGeqXKUmDOCQzheVvjqztH1irvuhn_nunFoepC9ky8tuVDqPTbDHihK9qY7pxuvbFWpFnvvLKQB6_yBZKm2kpIUZ7k2dMLPv_BCUR1YpoCuOPzIGq-LcLYt8uKVIbsRRWZrcIXhUnPI1lDWgqIp6J9oIP9iK5AW8JwkjTWU53y6IyYkD4AuWTdD63YhCkm-JTT8doFk3YqYH4cYDDq6fIA7mCob_57SDpGD1c9olE9iBYQCH7Q21iBaUwHrVq_kvP68KvXPrnBH2DOzaI42covZwv9WFrRdHyLR55eAKkPPaGWqJetenePYAH2mwtyee-3ObxwprLDa7vUVHoYacYI7-2AWu8wvw4Tfr0PLh9pr6xU52n3DSRegzedeHvv3mtsn_rq96IzLFeAdFcxyIJ2A62CZUfbb3HpQV5Bem40GIiEmnc4NcjuCam2NAWOsB3ItbTQfc78gsWLqIDAL18whFUbJlqBgZM9cg-ieKLMPNAEm-QYs-nVT4yH-6bSaXNbASXF8gh=w662-h882-no)

Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 07. April 2019, 07:37:48
Der hat so weit oben veredelt irgendwie einen völlig anderen Habitus als die wurzelechten, hast Du den nach der Pflanzung noch aufgeastet? S

Der ist am Fuß veredelt und konsequent aufgeastet.  ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 07. April 2019, 08:13:11
Ah ja, wenn die Äste länger werden wirkt das sicher anders. Aber er ist schon sehr eindrucksvoll. Wann hattest Du ihn gepflanzt?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 07. April 2019, 08:18:28
Vor drei Jahen ??? Das ist noch ein Coschener aus der ersten Serie von dmks.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 07. April 2019, 08:22:23
Da wirkt das Blaukorn  ;D. Der ist gut gewachsen! Die Stammverlängerung meines 5-Spilling-Baumes ist mit dem gleichen Spenderbaum veredelt.
Titel: Re:Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 07. April 2019, 08:31:29
8)


Es ist fünfeinhalb Jahre her. Kinders, wie die Zeit vergeht.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 07. April 2019, 11:43:41
Hat sich ganz schön was getan in Sachen Spilling die letzten 5Jahre  :o
Meiner blüht noch nicht, sollte aber auch dieser Tage losgehen. Aktuell blüht Pfirsisch, Kirschpflaume ist am Abblühen.

Gruß Robin
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 07. April 2019, 11:47:36
Vielleicht kann mal einer zusammenfassen, welche Spillingssorten hier im Forum verfügbar sind, sicher hat der ein oder andere noch ein Plätzchen frei. Ich würde auch noch ein paar Steine ins Beet stecken oder Sämlinge abnehmen wollen und die Wildhecke weiter verlängern.
 ;D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldgärtner am 07. April 2019, 14:22:51
meines 5-Spilling-Baumes

 :o

Auch auf die Gefahr, dass das schonmal gesagt wurd: Welche Spillinge wachsen auf dem Baum?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Paw paw am 07. April 2019, 17:25:53
Meinen Spilling bekam ich 2015 von Chica. War ein kleiner Wurzelausläufer aus Guben. Dieses Jahr hat er zum 1. Mal Blütenknospen. Die ersten sind seit vorgestern geöffnet.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 07. April 2019, 17:32:50
Meinen Spilling bekam ich 2015 von Chica. War ein kleiner Wurzelausläufer aus Guben.
Wie groß ist der Baum?
Hast du ein Foto vom ganzen Baum?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Paw paw am 07. April 2019, 20:48:50
Nein, ein Bild vom Ganzen hab ich nicht. Versuch ich mal zu machen. Der Haupttrieb ist fast 2m hoch.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 08. April 2019, 14:49:29
meines 5-Spilling-Baumes
:o
Auch auf die Gefahr, dass das schonmal gesagt wurd: Welche Spillinge wachsen auf dem Baum?

Der "Nichtspilling" den ich 2009 im Gartencenter in Guben als "Gubener Spilling" gekauft hatte, der falsche Steine hatte und mit dem die jahrelange Recherche zum Thema Spilling anfing, bildet die Unterlage und einige Grundäste. Der ist also kein Spilling. Dann Peter Schlottmanns Gelber Spilling aus Ratzeburg, Peter Schlottmanns Blauer Spilling aus Ratzeburg. Die Ostpreußische Gelbe Spille, die eine uralte seltene Obstart ist, aber auch kein Spilling. Die Stammverlängerung bildet ein Reis eines von Hilmar Schwärzel von der Obstbauversuchsanstalt Müncheberg als typischer Rotbunter Spilling zertifizierten Baumes. Eigentlich würde da noch der Weidenberger Spindling dran gehören, dann wäre es das auch schon mit den Spillingen. Es gibt also zusammengefasst und nach Peter Schlottmann nur den Rotbunten, Gelben, Blauen und den Weidenberger Spilling (Spindling). Außerdem habe ich etwa 15 Exemplare Rotbunter (eben unser Lausitzer endemischer) der unterschiedlichsten Herkünfte hier aufgepflanzt. Übrigens hat mir dmks den Baum gebastelt, gefühlt in 10 Veredlungsmethoden. Der Mann hat goldene Hände, so viel ist sicher :-*.

Meinen Spilling bekam ich 2015 von Chica. War ein kleiner Wurzelausläufer aus Guben. Dieses Jahr hat er zum 1. Mal Blütenknospen. Die ersten sind seit vorgestern geöffnet.

Ich freue mich wirklich, wenn wurzelechte Spillingskinder, die ich verschickt habe (es waren soooo viele), zu großen Bäumen geworden sind und Ihr mir davon berichtet, wie schön Paw paw :D.

Ich habe heute Morgen meine Kamera nach dem Spillingsblütenduft ausgerichtet und nach dem Sssssummen meiner Mauerbienen. Da vorn steht mein Größter, Dornröschen, gepflanzt 2009, links dahinter der 5-Spillings-Baum.

(https://lh3.googleusercontent.com/0CCZxcHFA1DgyRVwHRMMAq9gYJED78rRTLVfWQlvkxqjvz4c-o6lvQSAzhDx_5-MZ0gKaC0m_-2h22OvO6Ecw8loIRFSUIAkC7EU8FY9QlG-VkcZxzIIGpKoKulzVKBlLXGqpbZZYQF_ZlT24VlCN_lNwx21FRCAxvg1VZgeHsJ9VfzlZR3kwbByiAnIdKWBiSbAfunWZPORLWT9qJXPPFofbv8l9sLwk6AZC7nx8bwEYlBtUwEoWiS6BWCRrd0VfkIyii2Pay5rTCUf2565ivEef_jtQ6nSuWyY9sWgfRCagH-7nqkEwsNkXs587h7U5CKQy0CWf16EiqBPxmEiL-3fAFMCt9XceVkceudAtkCZbPBqA4J81pdWgJ4D53eFjOi_ltlGgqaTesX7QRv3Mqy7WITcxB-pE1bihG8IJuDSHawLu6dqTj01Bz8K_FIkoAmUrSQXEpccMGADa95pTNflr7soKkR_1o547WV8Egpa7qm35MPhWdanzswMLBfyhCygBi4OGv5VCe-3cmKd_xC_HStjJzoi168mWzve401yGZoFzqhbdlAOj9OW8XLBGgHoAadWwVIufVhcWzOMzlfbQJ9lhySGHgAe4e_yomk5XEEUY7KQQcaeyU33F-bf5UNYMwnmbhW5aWYDjpBfz72TN1sz2Kt2=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/ax1JEbs3AAPMOF7jK43XRQppWTgYkHyDqzHJ1yYzcqfg-wzM7E3UFQ46nZ4PzrYNViYCHUFVAYK6GCY4IjBFg2w3pdryR6XoDZTB20xTs5KyNfNGiy6U3DEGtJKnys7-pVfXC6imzNP-k6i9oloTCI7IHXvSxdxs_gX9-Etv4j1RQfpAS19qZXo8ahj_SL4s8rZnhukxVdyPUvuTij6uG9MeX9UhrLiKjC-fLkzzda_w487SgnQnoDglG2vwIjkMDCwBoxckH7f4O7LrJG-w4akmSaEa2EidsCvkgoOxS0MesoSjSSnPdIeDfAo-yXGJeme-eNcVmodMzPm_rBEIBv7lOXXSuSnzfJuNZ3cWwQ7eMigcRpfqJ3euXXYSggj4wH_9FWHBN8a88ZmHJkjYggdh8zXzYt-EFlxyieF2xkGqFaDYR4kZHCvRMy_cH_PJ9WhytHK_XtlNblm_rLYAI0Q969AVEVVXMpPcMOz__CVdwm4u9W6RR-9Qh3i6pGxepqm3mOApuYd0jjw7ajPifh88SSP8Gq6HeDHtNvr7Dy7NW30pUTe-E2ZtVOrqQMygjGGLPRcY1KozATSadIlTL0mMzS5kLCT3K90YRJaDU_3HW8ydQS81LIJtzIaQxbK74fDA5YHT38GEUzRbe7d8hz_Ou4aj2_od=w662-h882-no)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: roburdriver am 08. April 2019, 16:03:31
Sehr schön gewachsen. Mein wurzelechter von dir damals ist erst halb so groß, steht auch etwas trockener aber macht sich.

Gruß Robin
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 08. April 2019, 16:09:37
Danke für die Antworten, interessant für mich ist, daß Pawpaws Spilling in 3 Jahren auf 2 Meter gewachsen ist und jetzt blüht.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: fisole am 11. April 2019, 21:21:31
Bei mir sind heute auch dreieinhalb Spillinge eingezogen (Danke nochmal an dmks =) -- viel gibt’s noch nicht zu sehen; ich hoffe, ich werd dann später dran denken, Fotos zu posten von Blüten/Früchten/Marmeladebroten … für’s Erste hier ein Foto vom neuen Zuhause

argh, und jetzt merke ich erst, dass ich hier weder Fotos posten noch verlinken kann. Sorry für den sinnfreien Beitrag  ::)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 11. April 2019, 22:21:43
Bei mir sind heute auch dreieinhalb Spillinge eingezogen
Was ist denn ein halber Spilling?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: fisole am 11. April 2019, 23:29:46
Zitat von: Dornroeschen link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3268218#msg3268218 date=1555014103]
Was ist denn ein halber Spilling?

Das waren Wurzelableger – eins davon ein ganz kleines Stückchen, da bin ich mir nicht sicher, ob das anwächst. Aber dafür, dass mir für den Anfang auch einer gereicht hätte, sind drei ja eh schon reichlich =)
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Cait am 13. April 2019, 10:35:34
Hallo,
nachdem mir der Thread hier den Mund wässrig gemacht hat, kam ich nicht drumherum, mir auch einen Spilling bei zitierter Baumschule zu bestellen. Der Lieferdienst ist übrigens grottig, ich glaube kaum, dass ich dort noch mal bestelle, ganz gleich wie gut die Ware sein mag. Der Baum stand 5 Tage dort im Lager, am 6. wurde er dann zugestellt.
Womit ich beim eigentlichen Thema bin. Der gelieferte Spilling besteht nur aus einem Mitteltrieb mit Blattknospen, er hat null Seitentriebe. Ist das normal bei Spillingen? Und da der ganze Trieb damit besetzt ist, muss ich welche entfernen? Ich hatte noch nie einen Spilling, bin daher völlig unbeleckt was das angeht.
Danke für jeden Hinweis
Cait
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 13. April 2019, 10:42:52
diese ruten wachsen eh viel besser an, ist aber nur meine meinung
ich würde ihn mal wachsen lassen und nächstes jahr äste entfernen wenns sein muss, aber hier gibts eh fachleute
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 13. April 2019, 11:43:13
Der gelieferte Spilling besteht nur aus einem Mitteltrieb mit Blattknospen, er hat null Seitentriebe. Ist das normal bei Spillingen? Und da der ganze Trieb damit besetzt ist, muss ich welche entfernen? Ich hatte noch nie einen Spilling, bin daher völlig unbeleckt was das angeht.

Das ist normal bei einer einjährigen Veredelung wie angeboten  ;). Ich habe eben nachgeschaut auf der Website. Warum willst Du Blattknospen von einem Obstbaum entfernen  ??? ?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Cait am 13. April 2019, 11:53:54
Danke Euch beiden für die Antwort.

Zitat von: Chica link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3269324#msg3269324 date=1555148593]
Warum willst Du Blattknospen von einem Obstbaum entfernen  ??? ?

Weil der Mitteltrieb auf der ganzen Länge Blattknospen hat, aus jeder wird doch ein Seitentrieb, oder irre ich mich da? Und ich hab "gelernt", dass man an einem jungen Obstbaum nur eine geringe Zahl Triebe stehen lassen soll für den Aufbau einer Krone. Oder lässt man beim Spilling alles wachsen wie es will? Mir auch recht dann  ;D


1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Arachne am 13. April 2019, 11:55:29
nachdem mir der Thread hier den Mund wässrig gemacht hat, kam ich nicht drumherum, mir auch einen Spilling bei zitierter Baumschule zu bestellen. Der Lieferdienst ist übrigens grottig, ich glaube kaum, dass ich dort noch mal bestelle, ganz gleich wie gut die Ware sein mag. Der Baum stand 5 Tage dort im Lager, am 6. wurde er dann zugestellt.
Obstbäume im blattlosen Zustand machen diese 6 Tage nichts aus.
Eine gute Baumschule würde ich wegen einer ausnahmsweise mal längeren Lieferfrist nicht meiden. Mein Spilling war übrigens nach drei Tagen da.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Arachne am 13. April 2019, 12:06:06
Zitat von: Chica link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3269324#msg3269324 date=1555148593]
Warum willst Du Blattknospen von einem Obstbaum entfernen  ??? ?

Weil der Mitteltrieb auf der ganzen Länge Blattknospen hat, aus jeder wird doch ein Seitentrieb, oder irre ich mich da? Und ich hab "gelernt", dass man an einem jungen Obstbaum nur eine geringe Zahl Triebe stehen lassen soll für den Aufbau einer Krone. Oder lässt man beim Spilling alles wachsen wie es will? Mir auch recht dann  ;D


1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
[/quote]
Schau Dir wegen der Gestaltung noch einmal die Bilder in # 1331 an. Spillinge sind scheints lockerer/freier in der Form.
Lass das Bäumchen doch erst mal wachsen, damit es durch genügend Grünmasse Kraft kriegt. Solange nichts verholzt ist, kannst Du im Jahresverlauf mit dem Daumen unerwünschte Seitentriebe immer noch einfach wegdrücken.
Abgemacht ists schnell, dran kriegt man Abgemachtes nicht wieder.  ;)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Cait am 13. April 2019, 12:09:24
Zitat von: Arachne link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3269333#msg3269333 date=1555149329]

Obstbäume im blattlosen Zustand machen diese 6 Tage nichts aus.
Eine gute Baumschule würde ich wegen einer ausnahmsweise mal längeren Lieferfrist nicht meiden. Mein Spilling war übrigens nach drei Tagen da.

Ja, das weiß ich auch. Allerdings bestelle ich ja unter Umständen ja auch mal beblätterte Pflanzen zu Zeiten, in denen es wärmer ist.. und ob die das so lustig fänden, möchte ich bezweifeln. Die Baumschule trifft keine Schuld, der Spilling war noch am Bestelltag beim Versanddienstleister. Ab dann passierte nichts mehr, bis ich per Mail nachfragte. Und doch, wenn ich Stress mit dem Transportunternehmen habe, bestelle ich dann nicht mehr. Bin schon zu oft meinen Paketen hinterhergerannt oder hab mit Reklamationen gekämpft, weil nur noch Kompost ankam.  >:( ( Sorry fürs OT)

Gut, dann lass ich ihn erst mal wachsen und stell im Lauf des Jahres mal ein Bild ein, um mir erneut Rat zu holen. Danke dafür.
Cait
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 13. April 2019, 13:23:53
Ein Obstbaum ist etwas für Jahrzehnte und da machst Du Stress wegen fünf Tagen ???
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Cait am 13. April 2019, 14:37:17
Zitat von: Staudo link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3269377#msg3269377 date=1555154633]
Ein Obstbaum ist etwas für Jahrzehnte und da machst Du Stress wegen fünf Tagen ???

Ja, mache ich. Was die Lebensdauer des Obstbaumes damit zu tun hat, erschließt sich mir allerdings nicht. Ist auch wurscht, ich danke denen mit den hilfreichen Informationen.  :)


1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Arachne am 13. April 2019, 15:37:25
Zitat von: Staudo link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3269377#msg3269377 date=1555154633]
Ein Obstbaum ist etwas für Jahrzehnte und da machst Du Stress wegen fünf Tagen ???

Ja, mache ich. Was die Lebensdauer des Obstbaumes damit zu tun hat, erschließt sich mir allerdings nicht. Ist auch wurscht, ich danke denen mit den hilfreichen Informationen.  :)


1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Staudos Satz will folgendes ausdrücken: Sträucher/Bäume/ also Verholztes haben eine längere Lebenserwartung als Stauden. Das bedeutet auch, dass sie bei (längerem) Transport belastbarer sind. Deinem Spilling hätte es auch nichts ausgemacht, wenn er in belaubtem Zustand 1eine Woche unterwegs gewesen wäre. Es ist ja eine Containerpflanze, der beim Transport die Wurzeln nicht austrocknen können. Im Holz sind immer genug Nährstoffe eingelagert, um etwaige Blattschäden auszugleichen.

Vor 5 Jahren hatte ich bei einer Baumschule in Hessen einen Apfelbaum bestellt. Wurzelnackt. Der war auch länger als wünschenswert nach Schleswig-Holstein unterwegs. "Oh, da ist ja mein Apfelbaum," sagte ich gutgelaunt zum DHL-Mann. Der guckte mich an, als ob ich etwas wirr im Kopf wäre: ein federleichtes, schmales Paket, in dem etwas hörbar herumklöterte (knochentrockene Lehmklümpchen), sollte einen lebenden Baum enthalten?
Ja, war so. Den Baum stopfte ich drei Tage mit den Wurzeln in die Regentonne, damit er Wasser aufnehmen konnte. Dann wurde gepflanzt und er gedieh vom Start weg.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 13. April 2019, 15:55:11
wurzeln von containerpflanzen können beim (zu langen) transport nicht austrocknen?! ahja.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Arachne am 13. April 2019, 15:57:49
Eingepackt ist die Verdunstung geringer als an Frischluft. Da reicht die Feuchtigkeit der Erde schon ein Weilchen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 13. April 2019, 16:05:46
bei kühleren temperaturen, angemessen feuchtem substrat und laubloser ware ist das wohl so, andererseits habe ich schon im (trocken=leicht losgeschickten) torfsubstrat vertrocknete und durch sonnenhitze und dauerlagerung ohne lüftung verkochte pflanzen aus paketen gezogen, die sich nicht wieder erholt haben – z.b. rosen.

bei fünf tagen wäre ich aber auch noch entspannt, alles über sieben tage macht mich nervös bis sauer.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: RosaRot am 13. April 2019, 16:12:33
Bei Torfsubstraten ist das nicht nicht verwunderlich.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Cait am 13. April 2019, 16:17:40
Ja, dann danke ich allen für die Hinweise und Belehrungen und werde mich zu dem Thema wohl  besser nicht mehr äußern. Wenn ich allerdings die Kommentare im Tops und Flops beim Pflanzenversand lese, fühle ich mich nicht ganz so doof, wie ich hier dargestellt werde.
Und ich habe nicht nur in diesem Thread das Gefühl, dass Post gar nicht wirklich aufmerksam gelesen werden von so manchem, bevor losgepoltert wird.

@Arachne, danke noch mal für Deine beruhigenden Ausführungen. Ich weiß das durchaus und es ging auch gar nicht um den unbelaubten Obstbaum, sondern um generelle Bestellungen von Pflanzen, die so eine Behandlung nicht so gut verkraften. Schön, dass Dein Apfelbaum es gepackt hat.

Ich werd mich in Zukunft wohl eher aufs Lesen beschränken hier.
Gruß
Cait
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Arachne am 13. April 2019, 16:22:19
bei kühleren temperaturen, angemessen feuchtem substrat und laubloser ware ist das wohl so, andererseits habe ich schon im (trocken=leicht losgeschickten) torfsubstrat vertrocknete und durch sonnenhitze und dauerlagerung ohne lüftung verkochte pflanzen aus paketen gezogen, die sich nicht wieder erholt haben – z.b. rosen.

bei fünf tagen wäre ich aber auch noch entspannt, alles über sieben tage macht mich nervös bis sauer.
Guck noch mal den Namen des Freds an: wir sind bei den Obstgehölzen. (Und nicht bei den Zimperliesen ;))
Obwohl: Hagebuttenmarmelade ist auch was feines. :D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 13. April 2019, 18:22:25
Ja, mache ich. Was die Lebensdauer des Obstbaumes damit zu tun hat, erschließt sich mir allerdings nicht.

Ich wollte nur zu etwas mehr Gelassenheit raten.  ;) Ob Du den Baum diese Woche pflanzt oder nächste Woche, ist Dir vielleicht nicht egal, dem Baum schon. In den Gärtnereien ist derzeit der Teufel los. Da ist nichts mit Achtstundentag und trotzdem dauert mal etwas etwas länger.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 13. April 2019, 18:31:11
Der gelieferte Spilling besteht nur aus einem Mitteltrieb mit Blattknospen, er hat null Seitentriebe. Danke für jeden Hinweis
Cait

Einfach entscheiden, auf welcher Höhe der unterste Ast mal später sein soll; dann sechs Knospen weiter hoch zählen (werden die Triebe/Krone) und darüber abschneiden. Was dann unter Knospe eins ist kann entfernt werden. ;)
So wird auch in der Baumschule mit den einjährigen verfahren.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Cait am 13. April 2019, 18:50:00
Zitat von: Staudo link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3269540#msg3269540 date=1555172545]
Zitat von: Cait link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3269417#msg3269417 date=1555159037]
Ja, mache ich. Was die Lebensdauer des Obstbaumes damit zu tun hat, erschließt sich mir allerdings nicht.
In den Gärtnereien ist derzeit der Teufel los. Da ist nichts mit Achtstundentag und trotzdem dauert mal etwas etwas länger.

Tja, das ist das mit dem Lesen, oder eher Nicht-Lesen, was ich oben schrieb..

Zitat von: Cait link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3269347#msg3269347 date=1555150164]
 Die Baumschule trifft keine Schuld, der Spilling war noch am Bestelltag beim Versanddienstleister. Ab dann passierte nichts mehr, bis ich per Mail nachfragte.

Von der Gärtnerei war nie die Rede, die hat am selben Tag versandt. Von mir aus hätten sie auch 3 Wochen brauchen können, das wär ok gewesen. Aber wenn die Pakete im Depot des Logistikunternehmens tagelang rumstehen, das ärgert mich doch sehr.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht

Edit: Sorry für die etwas wilden Zitate, da ich noch nicht verlinken darf, kommt dann sowas zustande  :(
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Cait am 13. April 2019, 18:51:53
@dmks, danke für die genaue Anleitung, dann geh ich mal zählen  ;D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 13. April 2019, 19:27:41
Wenn du die Spillinge von Chica, #1331, anschaust, siehst du die natürliche Baumform. Er wächst eher schmal, dicht verzweigt.
Man muß ihn nicht schneiden.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 13. April 2019, 21:12:28
Auch die haben einst mit dem ersten Ast angefangen ;)
Der Vorteil einj. Veredlungen ist ja, daß man sich die se Höhe halt noch aussuchen, ihn prinzipiell sogar auf 30cm runternehmen und als Spalier ziehen oder über zwei/drei Jahre bis zum Hochstamm aufbauen könnte - einfach alles machbar. Auch egal ob es nun sechs Knospen sind oder mehr oder weniger. Sechs kommt daher daß es dann eine Stammverlängerung gibt, einen konkurrenztrieb (der dann entfernt wird) und max. vier Leitäste wenn alles gut geht.


PS: ...ein Erziehungsschnitt wie bei anderen Pflaumen auch ist beim Spilling trotzdem ratsam - um Konkurrenztriebe zu entfernen und einen stabilen Aufbau zu erhalten. Allerdings im Gegensatz zu Hauszwetsche und Co deutlich moderater! Die auf den Fotos sind auch entsprechend geschnitten worden.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 14. April 2019, 17:35:45
Dieser hier

(https://lh3.googleusercontent.com/_uG1KRBnn0K2OYTNz1YpUduUY7uDDJsFHtY9f1QD6a8fFG1gOSJpLypKzQ5-gZ8Re7Ihtu9BQUrvhqY_148thgjnkG5ygPv6_wBT73r0jpLyjmch_1wtjBGNJhRdQM0Vg_3YzyFK2GrQSbP-CakTeA7sh3E1Jz3kAST6KM691Ht2tvKhj3R6c0X3697ZM0MFo0viB9-7OQ9dD1iXRCRnsb4bS4mEbLUOiUoxXW3vt0qN0GNNWlF-hvMLCSWpQvtOqq3W4h-eLuWxX8jVLF4x2PkEnns9ztspWuKr_AsjlRmeL9_WDTOsL9OPFe6dibmDQip6X8gh5pOs5o_fhdd4Q_O-sr0jTXDgpGbM3BEPIgTBhbUDfJSE3766RfN6IR1vf7NK7FNnHJu4zMPPvvbKivWY3TTrvgceojt0XVqleIYfqUnZMz-pnIdB3UiSMNayUAuixA5xVbeHv_z38LVv7qfoA1yKcanH2TxvRT-c-0Lspa1EoC6yHEIhsAddz26OfNr5TvstcWrktYknwqzOHPuDu93AhrCyEefaHy5sVvDRrWFEiJpXSWF6flE7LhVEtSV8qLa-CSIblNcQrumpojTvacUmR86AFheWDG-YyULYXfuV2GbbZGm4PYpcANQDVYzVw67CN6JT_qMztoUycgT_lfIQmB-1=w741-h987-no)

ist aber wurzelecht, so wie alle meine etwa 15 Spillinge, bis auf den 5-Spillings-Baum. Ich bin mir nicht sicher, wie sich ein Spilling auf St. Julien A als Unterlage macht, auf der Website der Baumschule steht als Endhöhe 2 bis 4 Meter ??? , mein Größter ist da ganz sicher drüber hinaus, um die 5 bis 6 Meter würde ich schätzen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 14. April 2019, 17:38:05
Die auf den Fotos sind auch entsprechend geschnitten worden.

Danke dafür  :-*
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 22. April 2019, 17:46:22
Ich traue kaum mich jetzt schon freuen, aber ich glaube eine Veredlung Spilling auf Nektarine ist geglückt  :D :D :D

Jetzt heißt es Daumen drücken!,,
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Vogelsberg am 22. April 2019, 18:14:50
... aber gaaaanz feste drück ich meine Daumen  :D :D :D

Ich erlerne ja noch das Veredeln und kenne deshalb seeehr gut dieses Hochgefühl, wenn tatsächlich was austreibt  :D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 22. April 2019, 19:25:54
Ich auch...das war wohl Anfängerglück  ;D :D ;)
Titel: Ist das Spilling oder Pfirsich?
Beitrag von: Rieke am 31. Mai 2019, 11:31:45
Letzten Herbst habe ich einige Spillingkerne bekommen und ausgesät. Eine Pflanze ist gekeimt, aber für mich sieht das wie ein Pfirsich aus. In unserem Kompost sind Pfirsichkerne, unwahrscheinlich ist das nicht. Spilling habe ich bisher nicht im Garten, da habe ich keinen Vergleich. Was meinen denn die Spilling-Experten?

Evt. habe ich dann beim Treffen morgen einen fit aussehenden kleinen Pfirsich abzugeben.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: partisanengärtner am 31. Mai 2019, 11:34:40
Eindeutig Pfirsich
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Rieke am 31. Mai 2019, 13:08:58
Das war auch meine Vermutung, aber ich habe noch nie einen jungen Spilling gesehen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 31. Mai 2019, 13:13:58
ich habe noch nie einen jungen Spilling gesehen.

Hier laufen die manchmal rum ;D
und sehen dann so aus:
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Rieke am 31. Mai 2019, 13:15:52
Die sehen mit den runden Blättern schon eher so aus, wie ich mir das vorgestellt hätte. Da werden wir wohl im Herbst einen kaufen, nachdem das Aussäen nicht geklappt hat.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 31. Mai 2019, 13:37:38
ich habe noch nie einen jungen Spilling gesehen.
und sehen dann so aus:
Hattest du schon mal Früchte von Sämlingen und kannst die Sortenechtheit bestätigen?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 31. Mai 2019, 14:07:07
Ja, einer steht noch hinterm Grundstück am Graben. Die erste Fruchtprobe war allerdings voriges Jahr - bei der Dürre waren bißchen wenig Blätter (hatte ihn zwichendurchmal beim Wässern vergessen) die Früchte daher sehr klein.
Spilling ist allerdings keine "Sorte" sondern eine Unterart/Primitivpflaume und variiert daher.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 31. Mai 2019, 14:44:54
Ja klar,
aber die Frage ist, wie weit geht die Variation.
Durch die frühe Blütezeit schwirren nicht soviele Pollen rum, daß die Blüten sich überwiegend selbst befruchten.
War der Geschmack ähnlich gut?
Bei mir stehen auch ein paar Sämlinge inzwischen rum.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 31. Mai 2019, 17:07:27
Geschmack, Duft, Blütezeit und Stein waren typisch Spilling. ;)

Wir haben vor einigen Jahren (2006) mal einen Überblick über noch vorhandene Spillinge im Gubener Raum erhoben. Zahlen hab ich leider keine mehr. Der Zuspruch war jedenfalls enorm und es wurden viele Proben gebracht. Die Qualität der Früchte war durchaus leicht unterschiedlich (aber alles im Rahmen); Bastarde waren jedoch extrem selten dabei!
Dazu muß gesagt werden: Beprobt werden die Früchte in unreifem (noch grün)  Zustand und wir haben zur Reifezeit unmöglich alle Bäume besuchen und verkosten können!

PS: Kann den Artikel leider derzeit nicht lesen - die Zeitung begrenzt den Zugriff auf 5 Artikel pro Monat >:(
https://www.lr-online.de/lausitz/forst/dem-echten-gubener-spilling-auf-der-spur_aid-3080801
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldgärtner am 01. Juni 2019, 20:48:27
Es dauert zwar noch etwas bis zur Reife, aber kann mir von den Spillingsbesitzern jemand Steine zuschicken?
Ich würde gerne eine Hecke aus Sämlingen pflanzen.
Alles weitere gerne per pn.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 01. Juni 2019, 22:07:15
Bring Dich mal bitte Mitte Juli in Erinnerung; wenn sie reif sind.
Hier gibt es dann meist eimerweise zu verarbeiten.  ;)
Weiß aber noch nicht wie dies Jahr der Ertrag ausfällt. (bei mir selbst nahe Null - das hat aber nix zu sagen; irgendwer hat immer zuviel Spillinge und gibt ab) ;D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Elch am 03. Juni 2019, 14:53:06
weiß jemand ob es einen Unterschied zwischen den wohlriechenden Spilling von Ritthaler und den Gubener Spilling von geschickt Pflanzen gibt?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 03. Juni 2019, 22:12:02
Wie oben beschrieben: sie variieren; botanisch gesehen sollte es aber das Selbe sein.
Offiziell heißt er "Wohlriechender" oder "Rotbunter" Spilling; hat aber halt auch viele regionale Bezeichnungen und auch regional leichte Unterschiede in der Ausprägung bestimmter Merkmale.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldgärtner am 08. Juli 2019, 20:57:15
Es dauert zwar noch etwas bis zur Reife, aber kann mir von den Spillingsbesitzern jemand Steine zuschicken?
Ich würde gerne eine Hecke aus Sämlingen pflanzen.
Alles weitere gerne per pn.

Falls außer dmks noch jemand Früchte hat und keine Verwendung für die Steine...?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 09. Juli 2019, 12:54:11
Die Keimrate der Spillingskerne ist nicht hoch.
Ich hatte letztes Jahr ausgesät.
Von ca 150 Kernen stehen heute nur 16 Bäumchen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Waldgärtner am 10. Juli 2019, 21:00:03
Die Keimrate der Spillingskerne ist nicht hoch.
Ich hatte letztes Jahr ausgesät.
Von ca 150 Kernen stehen heute nur 16 Bäumchen.

Krass, ich dachte schon die 30% bei den Renekloden wären niedrig bzw. ich hätte die Steine zu spät gesät.
Um so besser, wenn ich eine große Anzahl an Steinen bekomme  ;D
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 11. Juli 2019, 12:00:15
Die Keimrate der Spillingskerne ist nicht hoch.
Ich hatte letztes Jahr ausgesät.
Von ca 150 Kernen stehen heute nur 16 Bäumchen.

Krass, ich dachte schon die 30% bei den Renekloden wären niedrig bzw. ich hätte die Steine zu spät gesät.
Um so besser, wenn ich eine große Anzahl an Steinen bekomme  ;D
Ich weiß nicht, ob es an den Bedingungen lag, bei den Pfirsichkernen war die Keimrate deutlich höher.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 20. Juli 2019, 21:28:12
@ Spillingsbaumbesitzer,
gibts Spillinge zu ernten?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 20. Juli 2019, 21:44:32
Nur wenige.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 20. Juli 2019, 22:02:54
Bei mir gar keine.  :'(
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 20. Juli 2019, 22:09:45
In diesem Jahr hat der Frost Kornelkirschen, Quitten und Spillinge erwischt. Wann erfrieren die schon mal?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: zwerggarten am 20. Juli 2019, 22:23:00
bei mir war da kein frost und einige sind schon geerntet und mit uns in den waldgarten gereist – die liegen im kühlschrank und faulen hoffentlich nicht. :P
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 20. Juli 2019, 22:31:57
In diesem Jahr hat der Frost Kornelkirschen, Quitten und Spillinge erwischt. Wann erfrieren die schon mal?

Stimmt,es wird keine einzige Kornelkirsche geben. Quitten schon, aber weniger als sonst. Dafür sorgte auch die gewesene Traubenkirsche.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 20. Juli 2019, 23:05:27
@ Spillingsbaumbesitzer,
gibts Spillinge zu ernten?
Jepp, ausreichend :D. Wir haben heute noch in Erwartung der Gewitterfront Chicas Baum abgeerntet. Für den anderen hat die Zeit nicht mehr gereicht. Die Ernte wird morgen auf dem Boden zu finden sein, sie fielen ja schon von allein herunter.

Die Früchte des Pusch-Spilling sehen dieses Jahr nicht so gut aus. Sie haben dunkle Flecken und das Fruchtfleisch unter den dunklen Stellen der Haut ist leicht verhärtet, manchmal ist das Fruchtfleisch drumherum auch ein wenig angematscht. Es sind aber keine Schädlinge drin. Die Früchte schmecken recht mehlig, nicht so lecker wie sonst. Dafür sind die Früchte von Chicas wurzelechtem Spilling perfekt.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Juli 2019, 09:27:05
In diesem Jahr hat der Frost Kornelkirschen, Quitten und Spillinge erwischt. Wann erfrieren die schon mal?

Stimmt,es wird keine einzige Kornelkirsche geben. Quitten schon, aber weniger als sonst. Dafür sorgte auch die gewesene Traubenkirsche.
hier gibts auch keine kornelkirsche, hatte aber keinen frost, war nur zu kalt für bienenflug
bei den spillingen habe ich noch nicht nachgesehn, die sind hier noch lange nicht reif
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 21. Juli 2019, 09:36:27
@ Spillingsbaumbesitzer,
gibts Spillinge zu ernten?

Einige wenige, der Spätfrost  :-\, dafür gibt's Kornelkirschen in Massen  :o. Dicentra würdest Du Waldgärtner Steine schicken für seine Ansaathecke?

In diesem Jahr hat der Frost Kornelkirschen, Quitten und Spillinge erwischt. Wann erfrieren die schon mal?

Stimmt,es wird keine einzige Kornelkirsche geben. Quitten schon, aber weniger als sonst. Dafür sorgte auch die gewesene Traubenkirsche.
hier gibts auch keine kornelkirsche, hatte aber keinen frost, war nur zu kalt für bienenflug
bei den spillingen habe ich noch nicht nachgesehn, die sind hier noch lange nicht reif

Du hast doch gar keine Rotbunten, oder? Die sind nämlich jetzt reif. Die gelben kommen später.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 21. Juli 2019, 09:37:10
@ Spillingsbaumbesitzer,
gibts Spillinge zu ernten?

Die Früchte des Pusch-Spilling sehen dieses Jahr nicht so gut aus. Sie haben dunkle Flecken und das Fruchtfleisch unter den dunklen Stellen der Haut ist leicht verhärtet, manchmal ist das Fruchtfleisch drumherum auch ein wenig angematscht. Es sind aber keine Schädlinge drin. Die Früchte schmecken recht mehlig, nicht so lecker wie sonst. D

Was kann das sein  ??? ?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 21. Juli 2019, 09:48:36
Im letzten Jahr waren unsere 'Königin Viktoria' wegen der Trockenheit mehlig und schmeckten nicht. Diese Flecken haben wir in diesem Jahr auch auf den Pflaumen. Ob es Einstiche der Pflaumensägewespe sind, aus denen keine Maden schlüpften?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 21. Juli 2019, 12:55:00
Hm, wäre zumindest eine Idee. Vielleicht hat die Hitze die Eier/Larven zum Absterben gebracht. Mehr zu der These finden wir vielleicht, wenn die benachbarte Pflaume 'The Czar' dieses Jahr ausnahmsweise mal nicht von der Sägewespe befallen wäre. Von der habe ich noch nie eine reife Frucht gegessen.

Ich weiß noch nicht, ob ich die fleckigen Früchte verarbeiten werde, schon der mehlige Geschmack lässt auf kein gutes Ergebnis hoffen. Es gibt aber auch noch gute Früchte.

Der Inhalt der blauen Schüssel ist zu Nachbarn gewandert, die hellauf begeistert waren - allen schon der Duft ist überwältigend! Die Familie bekommt von uns auch immer Tomaten- und Gurkenpflanzen, da sie viel Obst und Gemüse selbst anbauen und sogar ihr Brot selber backen. So viel Engagement muss belohnt werden ;).

Dicentra würdest Du Waldgärtner Steine schicken für seine Ansaathecke?
Ist in Arbeit ;).

Dazu hätte ich mal eine Frage: Dornröschen schrieb (auch einige andere erwähnten das bereits), dass die Keimrate sehr gering sei. Wie könnte man die denn erhöhen?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 21. Juli 2019, 13:14:46
Hier ist es extrem unterschiedlich, was Steinobst betrifft,
von Totalausfall bis hängt voll gibt es alles.
Die Spillingskerne habe ich letztes Jahr nach der Ernte in sandige Erde in einen Tontopf bzw Blumenkasten an geschützter Stelle der Witterung überlassen. Nach der Keimung kamen sie in einen Topf.
Ich war überrascht, daß so wenige Bäume entstanden. Ein paar sind danach noch verfault nach tagelangem Regen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 21. Juli 2019, 13:19:48
@ Spillingsbaumbesitzer,
gibts Spillinge zu ernten?

Die Früchte des Pusch-Spilling sehen dieses Jahr nicht so gut aus. Sie haben dunkle Flecken und das Fruchtfleisch unter den dunklen Stellen der Haut ist leicht verhärtet, manchmal ist das Fruchtfleisch drumherum auch ein wenig angematscht. Es sind aber keine Schädlinge drin. Die Früchte schmecken recht mehlig, nicht so lecker wie sonst. D

Was kann das sein  ??? ?
Scharkavirus?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Dicentra am 21. Juli 2019, 14:42:51
Hoffe mal nicht. Die Blätter zeigen zumindest keine typischen Symptome (was vielleicht nichts heißen mag), die Flecken an den Früchten sind nicht eingesunken, keine Bänder oder Vertiefungen. Die Flecken dunkeln nach, das Fruchtfleisch unter den Flecken ist erst normal gelb und wird dann bräunlich.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: mybee am 22. Juli 2019, 09:03:40
Diese Flecken könnten auch einfach Hitzeschäden, Sonnenbrand sein.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 22. Juli 2019, 14:35:27
Die Spillinge reifen jetzt, der Baum im Museumsobstgarten hängt voll.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Ekwisetum am 22. Juli 2019, 15:15:04
Etwas OT: Der Wikipedia-Eintrag zum Spilling zeigt keine Spillinge, sondern Kirschpflaumen. Den Wiki-Autoren ist das bekannt, sie haben aber keine Fotos von Spillingen mit Fruchtbehang.
Wikipedia wird sich über entsprechende Fotos sicher freuen.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 23. Juli 2019, 14:21:43
Die ersten Spillinge sind reif.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Roeschen1 am 23. Juli 2019, 15:25:28

Dicentra würdest Du Waldgärtner Steine schicken für seine Ansaathecke?
Ist in Arbeit ;).
Dazu hätte ich mal eine Frage: Dornröschen schrieb (auch einige andere erwähnten das bereits), dass die Keimrate sehr gering sei. Wie könnte man die denn erhöhen?
Herr Hartmann knackte (Schraubstock) und enthäutete die Kerne vorsichtig, dann keimen sie sofort, werden aber anfällig, daher wurden sie in der Züchtung gespritzt.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Aella am 23. Juli 2019, 20:12:32
Die Spillinge reifen jetzt, der Baum im Museumsobstgarten hängt voll.

Museumsobstgarten?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 23. Juli 2019, 22:39:31
Wir haben gestern einen Eimer Spillinge verarbeitet - zu Marmelade.
Die "inneren Werte" natürlich gesichert, gewaschen und getrocknet. ;)

Am unteren Rand liegen zum Vergleich für alle Steinfetischisten: ein Mirabellenkern, Ein Kern von "The Czar" und einer der unbenannten großen Eierpflaume.

Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: b-hoernchen am 24. Juli 2019, 22:12:40
Ich dachte eure Spillinge stammen aus Wurzelausläufern? (Habe jetzt nicht den gesamten Faden gelesen...).
Wie sicher bist du dir denn, dass du keine Fremdbefruchtung mit anderen Pflaumen hast, bzw. hast du Erfahrung mit den Kernechtheit der Sämlinge von deinen Spillingsbäumen?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: dmks am 24. Juli 2019, 22:42:45
1400 Beiträge sind doch schnell mal durchgearbeitet! ;D

Trotzdem mal kurz zu dem Thema: Spillinge fallen sehr (sehr) kernecht. Das liegt beispielsweise an der von den meisten Kulturpflaumen abweichenden Blütezeit und sie sind dabei selbstbestäubend; sind eine eigene Unterart (gehören zu den Primitivpflaumen) und sind keine Sorte oder Hybride.
Bastarde mit anderen Wild- oder Kulturpflaumen sind selten.
Der Rest ist dann menschliche Auslese.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 25. Juli 2019, 15:00:14
Weiß aber noch nicht wie dies Jahr der Ertrag ausfällt. (bei mir selbst nahe Null - das hat aber nix zu sagen; irgendwer hat immer zuviel Spillinge und gibt ab) ;D

"Irgendwer" kam auch hier vorbei ;D .

(https://lh3.googleusercontent.com/69WTHPicHiZT31_w_8F7fsF4H2k7x1alNPg_d5kHkk_6w1MTuR1bHDDrjr0ZqSVvsJ2vV5faFw105faUqStttMkErwxf5MnXG-3AXlZodAtx_N7RBjk-8W6yCQfwcZtsltBGeeKe5DVRSiwHZdJoecG5BoJ6W0u1m3-yIL6mVSppCuj3GzIU_htIZiqJWaz78MaJN01PkcnoMDJoIi9J4yCdqOW-r84aNPVb11TNk5gL-u0s5Uf5IoFrFlrJCo1wwZ5dCNwLhF7w095pY-xf3H8-E0AZIY1MteUYymceXxXgif9lHH-EKOgOlLfglY0mJDpiJ9stNhjSbK5HvhApNGziPLLT97qJ5nHb4HxWMBMYs8yHQI8VPuQXyMjsUrIO0GL9XDzchswdDFYSlB3eqrOlpLCWmpaJKTal53pcFKgSHU5WEje4zh_fdXBiE3Ko-cEGskJAfjI9AVaWGZduEYrbhcyBl8D486dNSnpeTrda_RZrUqQSnGzUlJHzsE_vUMcz-7FvpUD5G5v9HkbuGJTG2ZkEBmUMG2WdQUGOC-t9j-h1YQYdWoUbYa7rNclTE22qR_47US2dyv4-JT9gp4vsgwToDG178YgSBGfqBBoP_x8t2K-Wx0yX3k04iwRTJKHcOM7p_d0_Ht-6Tt29HpKHPy87-Yj6=w1403-h1052-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/v3kziNKKt8jgFjXYimgNoVwAF5BOXFYWVH-MIvOXW6FcCGmpdmPn-DoikOVNNDPdKCHTLqTOifY7jbVgUvUeEYnnsn1eMfGx0OcNeE8TELildxPgtS5Z0qRm4XmEXfwUJNUD11hy-WpmHqdNNvQjrWXxfo9hk1wWPkPrHZqERHvqd7G-pMLfaaMqpv7ajwG0CfEOzZGtPCrZHyhDqVpIbgHhIVhlg-q_YZfXNTaPJUmgLk_Ka5TdXOGOSoZMEwXkPeFzkE4cfU3-nE12LnUqG-icLTXuEI4CmyUHjduH5JjC8C_Iz6YchnoKUYsihoOCzCiX2ZkMue1rMbOA2voj3Te-fR6W9C8j2YxXkHjeGu1xke_FlhwPKqUugklU5VzN39C5NS6i_egjnsZ5J8E6Cj6P-CbooL88B669o2Sj__XIqd1Yt-4uEwxL5Z4fUmRQrQ13LyoZfuaEdIRUqH15Ek_8ZiZF6-5t8OOM3ePF6E3tFijkpRlk3DWBsiCGuG7rfJ42NMsgsNDfyapjm3Bint_aNE7JZX2SyjDuLX4JL4Q-Ayihnuf-yAqKe_LJwJD48LN5RsZIpgEHCY5wFAtfNjt_sNGlYtBEpACTVprpPp17nuTsP6pvJdr9eEB26bbkREve06fTp2tvsyICgap9aJ7YjSwHH9Fo=w1403-h1052-no)
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Cryptomeria am 06. August 2019, 13:36:18
Dieses Jahr gibt es bei mir auf meinem Wohlriechenden Spilling von Ritthaler erste Früchte. Sind jetzt reif, fallen leider  sehr leicht vom Baum, lassen sich leicht vom Kern lösen.Ich nasche manchmal abends einige, ansonsten mache ich nichts damit. Wenn jemand Kerne gebrauchen kann, bitte pm.
VG Wolfgang
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: oile am 06. August 2019, 14:07:52
Weiß aber noch nicht wie dies Jahr der Ertrag ausfällt. (bei mir selbst nahe Null - das hat aber nix zu sagen; irgendwer hat immer zuviel Spillinge und gibt ab) ;D

"Irgendwer" kam auch hier vorbei ;D .

(https://lh3.googleusercontent.com/69WTHPicHiZT31_w_8F7fsF4H2k7x1alNPg_d5kHkk_6w1MTuR1bHDDrjr0ZqSVvsJ2vV5faFw105faUqStttMkErwxf5MnXG-3AXlZodAtx_N7RBjk-8W6yCQfwcZtsltBGeeKe5DVRSiwHZdJoecG5BoJ6W0u1m3-yIL6mVSppCuj3GzIU_htIZiqJWaz78MaJN01PkcnoMDJoIi9J4yCdqOW-r84aNPVb11TNk5gL-u0s5Uf5IoFrFlrJCo1wwZ5dCNwLhF7w095pY-xf3H8-E0AZIY1MteUYymceXxXgif9lHH-EKOgOlLfglY0mJDpiJ9stNhjSbK5HvhApNGziPLLT97qJ5nHb4HxWMBMYs8yHQI8VPuQXyMjsUrIO0GL9XDzchswdDFYSlB3eqrOlpLCWmpaJKTal53pcFKgSHU5WEje4zh_fdXBiE3Ko-cEGskJAfjI9AVaWGZduEYrbhcyBl8D486dNSnpeTrda_RZrUqQSnGzUlJHzsE_vUMcz-7FvpUD5G5v9HkbuGJTG2ZkEBmUMG2WdQUGOC-t9j-h1YQYdWoUbYa7rNclTE22qR_47US2dyv4-JT9gp4vsgwToDG178YgSBGfqBBoP_x8t2K-Wx0yX3k04iwRTJKHcOM7p_d0_Ht-6Tt29HpKHPy87-Yj6=w1403-h1052-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/v3kziNKKt8jgFjXYimgNoVwAF5BOXFYWVH-MIvOXW6FcCGmpdmPn-DoikOVNNDPdKCHTLqTOifY7jbVgUvUeEYnnsn1eMfGx0OcNeE8TELildxPgtS5Z0qRm4XmEXfwUJNUD11hy-WpmHqdNNvQjrWXxfo9hk1wWPkPrHZqERHvqd7G-pMLfaaMqpv7ajwG0CfEOzZGtPCrZHyhDqVpIbgHhIVhlg-q_YZfXNTaPJUmgLk_Ka5TdXOGOSoZMEwXkPeFzkE4cfU3-nE12LnUqG-icLTXuEI4CmyUHjduH5JjC8C_Iz6YchnoKUYsihoOCzCiX2ZkMue1rMbOA2voj3Te-fR6W9C8j2YxXkHjeGu1xke_FlhwPKqUugklU5VzN39C5NS6i_egjnsZ5J8E6Cj6P-CbooL88B669o2Sj__XIqd1Yt-4uEwxL5Z4fUmRQrQ13LyoZfuaEdIRUqH15Ek_8ZiZF6-5t8OOM3ePF6E3tFijkpRlk3DWBsiCGuG7rfJ42NMsgsNDfyapjm3Bint_aNE7JZX2SyjDuLX4JL4Q-Ayihnuf-yAqKe_LJwJD48LN5RsZIpgEHCY5wFAtfNjt_sNGlYtBEpACTVprpPp17nuTsP6pvJdr9eEB26bbkREve06fTp2tvsyICgap9aJ7YjSwHH9Fo=w1403-h1052-no)

 :o
Bei mir ist nichts zu ernten. Blöder Frost, saublöder.
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Chica am 06. August 2019, 15:35:39
Dieses Jahr gibt es bei mir auf meinem Wohlriechenden Spilling von Ritthaler erste Früchte. Sind jetzt reif, fallen leider  sehr leicht vom Baum, lassen sich leicht vom Kern lösen.Ich nasche manchmal abends einige, ansonsten mache ich nichts damit. Wenn jemand Kerne gebrauchen kann, bitte pm.
VG Wolfgang

Die Erntezeit des Wohlriechenden Spillings ist eigentlich längst durch, Du hast doch kein bedeutend anderes Klima als die Lausitz da oben drüben, oder? Irgendetwas stimmt da nicht. Jetzt wird alles das reif, was kein echter Spilling ist, mein Pusch-Nichtspilling z. B.. Wie sehen Deine Steine aus?
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Cryptomeria am 06. August 2019, 16:30:31
Das Frühjahr ist bei uns immer sehr spät durch die kalte Nord- und Ostsee. Die Steine sind länglich wie Zwetschen. Ich kann dir gerne mal 2/3 Steine im Briefchen zuschicken, wenn es dich interessiert. Auf jeden Fall so bei Ritthaler erworben. Bestäubung weiß ich natürlich nicht. Sonst gibt es keine " Spillinge " mehr bzw. die kleineren fruchten noch nicht. Die Zwetschen sind noch grün, die ersten Kirschpflaumen werden reif.
VG Wolfgang
Titel: Re: Spilling gesucht
Beitrag von: Staudo am 29. Oktober 2019, 21:08:35
Ich habe hier eine Angebotsliste durchgeblättert. Darin ist auch ein Spilling verzeichnet (im Webshop derzeit nicht). Dieser Typ stammt aus Tirol und wurde über eine Lohnveredlung ins Sortiment aufgenommen.