garten-pur

Garten- und Umwelt => Quer durch den Garten => Thema gestartet von: inSekt am 29. September 2012, 14:41:03

Titel: Was ist das?
Beitrag von: inSekt am 29. September 2012, 14:41:03
Habe heute im Wald am Wegrand eine Pflanze gesehen, die ich nicht kenne. Ähnelt vom Aufbau her Solidago, ist aber sehr filzig an allen Pflanzenteilen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Erdmännchen am 29. September 2012, 15:09:06
sieht aus wie ein Perlkörbchen - Anaphalis


LG
Erdmännchen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: inSekt am 29. September 2012, 15:17:02
Danke für die flotte Antwort Erdmännchen :D

Ja, das ist sie bestimmt, wundere mich nur, wie die mitten in den Wald kommt.
Ich glaube, da werde ich nochmal vorbei gehen und mir ein Stück mopsen näher die Pflanze betrachten müssen 8) ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Akanthus am 29. September 2012, 16:57:47
Hab genau diese Pflanze heute morgen auf einer Tauschbörse als Immortelle (Anaphalis...) erstanden.

Betrachte sie Dir nochmal genau ::) ::) ::)


Liebe Grüsse und schönes Wochenende
Akanthus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Venga am 29. September 2012, 16:58:03
Sie sieht hübsch aus - wuchert aber wie wild.
Ich hab sie im Frühjahr gerodet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Akanthus am 29. September 2012, 17:01:05
Oje - und ich will die gerade einpflanzen. Hab 3 Pflanzen davon.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 29. September 2012, 18:33:57
Aber bitte nicht im Wald entsorgen ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: inSekt am 29. September 2012, 18:44:44
Sie sieht hübsch aus - wuchert aber wie wild.
Ich hab sie im Frühjahr gerodet.

Na, da werde ich vielleicht doch es beim anschauen belassen, wenn ich das so lese hier ::) Erinnert dann doch irgendwie an Kanadische Goldi, die kommt ja wohl auch aus der Ecke.

Wilde Wucherer aller Art habe ich doch schon einige und nicht genug freie Steppe hinterm Haus :-X ::) ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Treasure-Jo am 29. September 2012, 18:48:46
Sie sieht hübsch aus - wuchert aber wie wild.
Ich hab sie im Frühjahr gerodet.

Na, da werde ich vielleicht doch es beim anschauen belassen, wenn ich das so lese hier ::) Erinnert dann doch irgendwie an Kanadische Goldi, die kommt ja wohl auch aus der Ecke.

Wilde Wucherer aller Art habe ich doch schon einige und nicht genug freie Steppe hinterm Haus :-X ::) ;D

Die gezeigte Anaphalis triplinervis wuchert nicht! Nur Anaphalis margeritacea macht Ausläufer und kann auf gutem Boden "wuchern".
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: inSekt am 29. September 2012, 18:53:46
Die gezeigte Anaphalis triplinervis wuchert nicht! Nur Anaphalis margeritacea macht Ausläufer und kann auf gutem Boden "wuchern".
Meinst du damit die von meinem Bild und wenn ja, an was erkennst du das denn, das würde mich interessieren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Treasure-Jo am 29. September 2012, 19:00:15
Die gezeigte Anaphalis triplinervis wuchert nicht! Nur Anaphalis margeritacea macht Ausläufer und kann auf gutem Boden "wuchern".
Meinst du damit die von meinem Bild und wenn ja, an was erkennst du das denn, das würde mich interessieren.

Du bringst mich ins Grübeln. Auf den ersten Blick hätte ich Deine Pflanze für A. tripl. gehalten. Wenn ich mir jetzt die schmalen Blätter anschaue, könnte es auch A. marg. sein. Wie groß war die Pflanze im Wald?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 29. September 2012, 19:10:24
Soviel ich weiss, blüht A. triplinervis deutlich früher und wuchert nicht. A. margaritacea sieht hier genauso aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: inSekt am 29. September 2012, 19:14:19
Die war so ca. über´n Daumen 70-80 cm.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Treasure-Jo am 29. September 2012, 19:17:18
Die war so ca. über´n Daumen 70-80 cm.

Tja, da war ich zu voreilig: dann ist`s wohl doch eine "wuchernde" A. margaritacea
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: inSekt am 29. September 2012, 19:25:45
Na, damit wäre der "Fall" ja gelöst ;D
Mann dankt für prompte bearbeitung 8)
Die lasse ich wohl doch besser wo sie ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 30. September 2012, 08:47:16
Oder Du nimmst sie und entsorgst sie. Im Wald hat sie ja auch nichts zu suchen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 11. Oktober 2012, 10:39:37
Was heißt denn wuchern?
Je nach Standort kann sie im Garten vielleicht auch einfach nur vital sein - und das ist doch kein Nachteil.
Aber ich kenne A.m. nicht persönlich. 8)

Und diese meine ich zu kennen, komme aber beim besten Willen nicht drauf, was es sein könnte? ???



Silikatmagerrasenbrache 20_09_12.JPG

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 11. Oktober 2012, 10:40:49
Saponaria officinalis in einer verhungerten Ausprägung?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 11. Oktober 2012, 10:56:34
Stimmt, das muss es sein!
Da bin ich jetzt wirklich auf der Leitung gesessen.

Die Wucherteile im Garten sind schon deutlich üppiger.
und schon vor Wochen abgeschnitten ...

Danke, das war ja wieder super-schnell! :D

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 29. November 2012, 13:36:52
Wer kennt denn diese Pflanze, die im September auf Nachbars Terrasse blühte?

(https://lh4.googleusercontent.com/-gTyrc4aa-HE/ULdVxaTHruI/AAAAAAAAAOk/6RW9WRL2-tM/s144/Kopie%2520von%2520P1100271.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 29. November 2012, 13:38:50
Stapelia? Vielleicht Stapelia hirsuta?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 29. November 2012, 13:49:40
Passt! Danke Oile. :D

2 Minuten! :D ;D :D

Wenn man schon keine Chance hat, sein Wissen anzubringen, so bekommt man Fragen aber auch zuverlässig sehr schnell beantwortet! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 29. November 2012, 13:54:42
Hallo !

So eine hatte ich auch schon mal. Das ist eine Aaspflanze, die Blüte stinkt nach verendeten Tier.

lg elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 29. November 2012, 14:09:25
Stimmt auch. :)

Stapelia hirsuta könnte hinkommen, den haarigen Blüten und anderen Bildern nach zu urteilen. Obwohl - grandiflora scheint auch haarige Blüten zu haben ...

Der Geruch ist mir zum Glück entgangen. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Martina777 am 29. November 2012, 14:43:43
War, weil er da wuchs, wo ich arbeiten musste. Der rechte Pilz ist ca. 20 cm hoch gewesen:



pilz.jpg

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jayfox am 29. November 2012, 14:46:55
Das könnte ein Keulenpilz (Clavaria) gewesen sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Martina777 am 29. November 2012, 14:53:54
Danke, Bristlecone! Spannendes Feld ...

Schön auch, so etwas zufällig sehen zu können, obwohl es gar nichts Besonderes ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 18. Januar 2013, 13:40:29
Die wuchs im Mai am Rand eines Erlen-Eschenwaldes. Kommt mir auch bekannt vor ... ???

(https://lh6.googleusercontent.com/-JsFgjAfFKNo/UPlBxvpmA3I/AAAAAAAAAaU/YuTaH6M9YpY/s288/DSCF1680.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: brennnessel am 18. Januar 2013, 14:47:01
Hast du sie auch blühen gesehen? Die Blätter erinnern mich stark an Beinwell (Symphytum)!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 18. Januar 2013, 14:48:59
Ich glaube, dafür sind die Stengel zu zierlich. Ich hab grad was Lamium-ähnliches mit gelben Blüten im Kopf, bin aber auch nicht sicher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: brennnessel am 18. Januar 2013, 14:52:38
Eva, ich dachte an den gelbblühenden, heimischen, wofür auch der Fundort Waldrand sprechen würde. Dieser ist kleiner und zarter als der meist violette auch als Comphrey bekannte Beinwell.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 18. Januar 2013, 16:16:42
Brennnessel, das wird es sein. Symphytum officinale wuchs auch auf der benachbarten Wiese - keine Ahnung, warum ich das hier nicht erkannt habe. 8) ??? 8)

Danke! :)

Eva, denkst du an Phlomis? Da gibt es eines das ähnliche Blätter hat, aber nicht da am Waldrand ...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Leontopodium am 20. Februar 2013, 15:32:59
servus Leute,

gerade den neuen Waschbär Katalog durchgeblättert, von den zusammengestellten Pflanzpaketen kannte ich alles bis auf die als 'Perlmutt-Stern' auch 'Perlmuttstern' angegebene Staude (Winterschutz). Vermutlich stammt das Material von Gaissmayer Stauden. Jedoch im Netz nichts dazu gefunden :-\
Hat jemand eine Idee was sich botanisch darunter verbergen könnte ???

danke im Voraus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 20. Februar 2013, 15:38:14
Ich denke, die hellblaue Unbekannte ist Tweedia caerulea.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Leontopodium am 20. Februar 2013, 15:48:05
hm, sieht wohl so aus, aber zum Auspflanzen ins Freiland?
ich finde die Tweedia nur als Topfpflanze, Temp. min. 5°+
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 14. März 2013, 09:15:55
Neues Staudenrätsel: diese haarige Großstaude wuchs im Juli an einem Waldrand.

(https://lh3.googleusercontent.com/-H8fNL86USIw/UUGFGBz5rjI/AAAAAAAAAfM/vBRI1B8BAbs/s288/DSCF7103.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/-6Fq-WatagaM/UUGFGBMZtLI/AAAAAAAAAfI/MmBk0_RXzL4/s288/DSCF7104.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 14. März 2013, 16:21:43
Inula?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Touluser am 14. März 2013, 16:29:28
Inula- sind da die Blätter nicht mehr gezackt und größer und breiter?
Der Stiel ist behaar, das würde passen. Aber an den Blättern scheidere ich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Touluser am 14. März 2013, 16:35:35
 Bei uns in den Buchenwäldern wächst was ähnliches . Ca 1,2 m hoch . Wir nennen es Wasserdost, lilaviolett blühend, lockerer Doldenaufbau. ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 14. März 2013, 16:46:06
Oder ist es ein gut genährter Beinwell?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: MD9 am 14. März 2013, 16:47:28
Ich tippe da auch eher auf Inula, habe auch welche davon im Garten, sehen auf jeden Fall genauso aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Erdmännchen am 14. März 2013, 16:47:38
ich würde auf den Echten Alant
(Inula helenium) tippen

LG
erdmännchen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 14. März 2013, 16:52:07
Wasserdost (Eupatoriuam cannabinum) habe ich in der Gegend später im Jahr allenthalben blühen sehen! 8)
Auf den Blütenbildern sehen die Blätter dunkler und nich so haarig aus - aber da sind sie ja auch älter ...

Und jetzt fällt mir auch ein, dass mich schon mal einer genarrt hat, weil die Blätter nicht unterteilt waren: an dreiteiligen Blättern würde ich ihn gleich erkennen, die sind aber offensichtlich nicht immer vorhanden!
Notiert sich das für die nächste Saison!

Inula gibt es verschiedene - und so richtig passt keine davon. Und gibt es da auch eigentlich nicht ...

Da bin ich mal wieder auf dem Schlauch gestanden, danke für eure Hilfe! :-*

(https://lh3.googleusercontent.com/-yONs_tyv_Vw/UUHxzOFZ4eI/AAAAAAAAAfc/c_YR7_WkWGY/s144/DSCF8910.JPG)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: knorbs am 14. März 2013, 16:54:34
Oder ist es ein gut genährter Beinwell?

war auch mein erster gedanke aber nach vergleich der blätter passte das nicht. Symphytum hat ganzrandige blätter, die pflanze in uliginosas foto hat aber gezähnte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 14. März 2013, 17:01:41
An Wasserdost kann ich nicht so richtig glauben, der ist nicht so behaart, und die Stängel sind meist rötlichbraun, ganz abgesehen von den schon erwähnten drei- bis fünfzähligen Blättern...

Von den heimischen Inula-Arten passt aber auch keine.... ???

Und beim Beinwell laufen die Blätter eigentlich den Stengel hinab und er ist gröber behaart....

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 14. März 2013, 17:10:14
Ich könnte schwören, wir haben uns mit dieser Pflanze schon einmal beschäftigt. ::)
Und schwankten damals zwischen Inula und irgendwas Kardenartigem...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 14. März 2013, 17:15:39
Ich tippe auf Dipsacus fullonum, obgleich das Blatt mir zu matt rüberkommt. Aber die gezähnten Blätter könnten hinkommen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Blauaugenwels am 14. März 2013, 17:17:59
Ich bin auch für Karde.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 14. März 2013, 17:18:20
Ich tippe auf Dipsacus fullonum, obgleich das Blatt mir zu matt rüberkommt. Aber die gezähnten Blätter könnten hinkommen.


Und mir ist so, als wenn jemand (lerchenzorn? axel?) schließlich auf eine weniger geläufige Kardenart getippt hat. Aber ich find den Thread gerade nicht...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 14. März 2013, 17:19:58
Aber Dipsacus stimmt also. Die Art kann ich nun über das Bild sowieso nicht richtig bestimmen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 14. März 2013, 17:20:23
Dipsacus fullonum kann es eigentlich nicht sein, die Blätter sind nicht gegenständig, umschliessen auch nicht den Stängel, bei der fullonum gibts ja so "Wassertaschen", die Blätter hier sind matter und weisen keine vereinzelten Stachel auf der Blattfläche auf ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 14. März 2013, 17:23:08
Dipsacus fullonum kann es eigentlich nicht sein, die Blätter sind nicht gegenständig, umschliessen auch nicht den Stängel, bei der fullonum gibts ja so "Wassertaschen", die Blätter hier sind matter und weisen keine vereinzelten Stachel auf der Blattfläche auf ???

Genau. Das war auch damals das Argument. Es gibt wohl auch stachellose und je nach Humidität womöglich auch nicht-wassersammelnde Varietäten/Arten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 14. März 2013, 17:23:55
Jetzt geht's aber ab hier! ;D

Dipsacus ist stachlig.
Beinwell wird nicht so hoch, ein Foto davon habe ich schon auf Seite 2 hier eingestellt. ;)

Nee, nee, das ist bestimmt Eupatorium, kommz da oft vor, - und auch bei der Silberweide z.B. sind die Blätter später im Jahr kaum noch haarig. ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 14. März 2013, 17:26:11
Dipsacus fullonum kann es eigentlich nicht sein, die Blätter sind nicht gegenständig, umschliessen auch nicht den Stängel, bei der fullonum gibts ja so "Wassertaschen", die Blätter hier sind matter und weisen keine vereinzelten Stachel auf der Blattfläche auf ???

Die Wassertaschen sind die Blattbasen der gegenständigen Blätter!

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/78/Dipsacus-fullonum-water-storage.jpg
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sarracenie am 14. März 2013, 17:27:30
Hi,

Verbascum lychnitis? Käme vom Wuchs und den wolligen Blättern recht gut hin - ich glaube die hat auch Zähnchen am Blattrand
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fyvie am 14. März 2013, 17:37:02
Ich weiß zwar auch nicht, was es ist, möchte aber mal ein Bild meiner Karden hinzufügen, sie sehen schon sehr anders aus...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 14. März 2013, 17:51:49
Das ist besagte Dipsacus fullonum.

Ich meditiere immer noch über dem Bild. Was bei mir annähernd so aussieht, ist ein Korbblütler aus der Prärie: Verbesina alternifolia. Frag mich jetzt nicht, was da alternierend sein soll. Verbesina besitzt allerdings "geflügelte", kantige Stängel.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 14. März 2013, 18:34:47
Danilo,
meinst Du diesen thread?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Blauaugenwels am 14. März 2013, 18:44:07
Habe jetzt keine Zeit, nachfolgendes abzuklären, aber ich hätte noch diese Ideen:

Cirsium heterophyllum
Cirsium helenioides
Cirsium canum

Oder ein anderer Vertreter der Gattung.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 14. März 2013, 18:51:46
Danilo,
meinst Du diesen thread?

Nein. Der verlief inhaltlich völlig analog zum aktuellen. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 14. März 2013, 21:27:19
Brennnessel, das wird es sein. Symphytum officinale wuchs auch auf der benachbarten Wiese - keine Ahnung, warum ich das hier nicht erkannt habe. 8) ??? 8)


Da war mal was.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 14. März 2013, 23:22:38
Neues Staudenrätsel: diese haarige Großstaude wuchs im Juli an einem Waldrand.

Weder Dipsacaceae noch Boraginaceae.
Ich tippe ebenfalls auf Inula helenium, möchte mich aber nicht auf die Art verhaften lassen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 15. März 2013, 07:56:01
Ich hätte auch eher an Inula helenium gedacht, bin mir aber nicht sicher. In Thüringen und im südlichen Sachsen-Anhalt ist die Art öfter verwildert, selten auch in größeren Beständen.

An Symphytum glaube ich nicht. Dafür sind die Blattränder zu stark gezähnt und der Aufbau der Seitentriebe ist auch anders.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 15. März 2013, 08:10:43
Danilo,
meinst Du diesen thread?
Nein. Der verlief inhaltlich völlig analog zum aktuellen. ;)

...
Da war mal was.

... ist uliginosa uns als chronische Rosetten- und Stängelbild-Lieferantin allmählich ein paar nachgeholte Auflösungsbilder schuldig? ;)
(nur für den Fall, dass sich hier in diesem Jahr tatsächlich noch etwas in Richtung Vollblüte bewegt ...)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 15. März 2013, 08:45:46
 ;D :P ;D

Cirsium helenioides = C. heterophyllum hat oben sitzende Blätter mit breitem Blattgrund. Kenn ich, gibt es da, ist es aber nicht.
C. canum ist stacheliger und gibt es nicht im südlichen Sachsen-Anhalt.

Inula helenium hat sitzende Blätter mit breitem Blattgrund.

Hier ist das Beweisfoto, leider komm ich dort nicht mehr hin, um ein besseres zu machen.
(Ausschnittsvergrößerung des anderen in Post 42 - sobald die Blüten da sind werden die Blätter nicht mehr fotografiert.)
(https://lh5.googleusercontent.com/-_JFzhbn76bY/UULP9qgsESI/AAAAAAAAAfs/204ig4zqyP8/s288/Kopie%2520von%2520DSCF8910.JPG)

Hier ist noch eines, schaut euch das 2. Bild von oben an.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 15. März 2013, 09:04:45
... Hier ist noch eines, schaut euch das 2. Bild von oben an.

Das Bild zeigt eindeutig dreiteilige Blätter, wie für Eupatorium üblich ::) .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 15. März 2013, 10:46:21
Ja, die aber offensichtlich him unteren Stängelbereich nicht immer auftreten müssen - was mich schon mal genarrt hat.

Mir ging es dabei um Behaarung der Sprossachse und umd die Blattränder, die denen auf meinem Foto (Antwort 35) ähneln.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 04. April 2013, 12:48:36
Im letztes Herbst muss ich mir irgendwas dabei gedacht haben..aber was? Leider hab ich kein Schildchen reingesteckt... :-[ Was hab ich da wohl in der hintersten Ecke im GH gefunden?

DSCN6669.JPG

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mickeymuc am 04. April 2013, 12:58:42
Hallo Jule,

Ich würde die Pflanzen für junge Clematis halten, kann das vllt. sein?
Wobei C. vitalba schon auch mal als Unkraut aufgeht....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 04. April 2013, 13:08:58
Ahhhhhhhh, jetzt dämmert es mir...Jahhhhh, das könnte echt sein...nur welche war es??? Ich werd so langsam alt und vergesslich, heute bei der Gartenarbeit fiel mir ein, wo ist eigentlich mein Riesenkübel mit der Clematis Cassandra hin...ich weiß es nicht, muss wohl mal die alten Beiträge absuchen, evtl. hab ich sie im Herbst ausgepflanzt und erinnere mich im Augenblick nicht...Ist das schrecklich...Geht es vielleicht noch jemandem so????
Hab erst mal vielen Dank ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 05. April 2013, 19:48:57
darf man hier auch nach Gehölzen fragen? Ich wollte nicht extra im Arboretum was neues aufmachen, weil ich denke, die Antwort wird fix geklärt sein...

Dieser Sämling hat sich seit dem letzten Herbst in einer Fugenritze breit bzw. hoch gemacht und ich habe ihn gestern erst mal vorsichtig in die Erde nebenan gesetzt. Könnte das ein roter Hartriegel sein, der aus Nachbars Garten vagabundiert ist?



Hartriegel?



[size=0,5]Fotoqualität ist leider suboptimal, hatte nur mein Handy dabei...[/size]

LG
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Irisfool am 05. April 2013, 19:50:45
Sieht ganz so aus ;D ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 05. April 2013, 20:01:07
Na dann muss ich ja vielleicht nicht ganz so traurig sein, dass die Nachbarn alles abgeholzt haben... :o ;D 8)
LG
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jayfox am 05. April 2013, 20:03:13
Könnte das ein roter Hartriegel sein, der aus Nachbars Garten vagabundiert ist?

Schau mal auf die Knospen: Stehen die mit Ausnahme der Endknospe gegenständig, d.h. paarweise gegenüber?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 05. April 2013, 20:04:17
Die Knospen sehen mir etwas zu knubbelig aus. Sind sie paarweise angeordnet?
Wenn sie einzeln stehen kann das auch gut eine junge Linde sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 05. April 2013, 20:16:26
Cornus sanguinea hat ziemlich "dünne", spitze Knospen - die erscheinen mir auch etwas zu rund.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 05. April 2013, 20:25:10
Ich bin ebenfalls für Linde. Einen annähernd identischen Einrieber habe ich gerade eben gerodet. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: HappyOnion am 07. April 2013, 17:39:05
Das ist Tilia cordata. Rote Knospen (Winterlinde), Sommerlinde hat im Winter grünliches Holz (einjähriger Trieb).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 07. April 2013, 19:38:34
Ich habe heute mal genauer geguckt, die Knospen sind eindeutig wechselständig. Habe mir mal bei baumkunde.de Winter-Linde und Cornus angeschaut. Danach müsste ich den Cornus genau wie ihr eher ausschließen.

[size=0,5]warum wird sie bloß so hoch und ist unser Garten so klein - ich liebe Linden... :'( [/size]

Trotzdem "Danke" für eure Hilfe! :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Frotte am 09. April 2013, 11:07:53
Hallo miteinander, habe neulich auf einem Werbeplakat folgende Blume entdeckt:

(http://i.imagebanana.com/img/kcfgz1tv/blume.JPG)

Könnt ihr mir vielleicht sagen, um welche Blume es sich handelt?
Finde speziell die Farbe superschön und würde damit gerne meinen Garten ergänzen, wenn denn mal endlich der Frost hier aufhört.. :D
In einem kostenlosen Saatgutpack von http://www.gratistempel.de/grunlander-saatgut-zwei-saatgut-tuten-kostenlos-nach-hause-bestellen/ kam diese Blume jedenfalls 1x vor, leider ohne nähere Beschreibung!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. April 2013, 11:13:42
Hallo Frotte und willkommen im Forum! :D

Ich denke, dass es eine Goldlacksorte ist - eventuell Erysimum "Bowles Mauve". Bei vielen Gärtnereien dürfte die Pflanze (oder eine ähnliche Sorte) im Frühjahrssortiment mit der Bezeichnung "Frühlingsflirt" vertreten sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Callis am 09. April 2013, 11:22:06
Könnte den Blüten nach auch Hesperis matrionalis sein. Man müsste die Blätter dazu sehen können und wissen, wie hoch sie ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: knorbs am 09. April 2013, 15:08:41
ich denke dass callis recht hat mit Hesperis matronalis. bei Erysimum ragen die gelben narben aus der blüte hervor, bei matronalis nur die staubfäden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 09. April 2013, 15:13:53
Könnte aber auch Lunaria annua sein?! ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bezi-bhg am 09. April 2013, 15:49:21
Hallo zusammen,

kaum ist eine Ahnung von Frühling in der Luft (und ein Tag über 10 Grad) spriessen auch schon die Wildkräuter ;)

Um was könnte es sich handeln? Zur Zeit sind die Blätter so groß wie ein 5 Cent Stück.

Im letzten Herbst habe ich die 10-15 cm großen Blätter an langen weißen Rhizomen überall in den Beeten meines neuen Garten ausgegraben. Aus sämtlichen Rhizomen-Stückchen wachsen jetzt natürlich neue Pflanzen :(

Ich bin gespannt und bedanke mich schon einmal,

Bettina

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nina am 09. April 2013, 16:22:11
Sieht für mich nach Cyclamen hederifolium aus.

Schau mal hier
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. April 2013, 16:26:28
Cyclamen mit Rhizomen, die überall in den Beeten nachwachsen? Das halbe Forum käme wohl zum Jäten vorbei. ;)

Ich denke bei dem Bild und der Beschreibung an Gundermann bzw. Gundelrebe (Glechoma hederacea). Da passt auch die unkrautartige Ausbreitung eher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 09. April 2013, 16:30:55
Nun entwickelt aber weder das eine noch das andere durchschnittliche Blattspreiten von 10-15cm Länge. ;)
Was es ist, weiß ich allerdings auch nicht. ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Knusperhäuschen am 09. April 2013, 16:31:34
oder kriechender Günsel (Ajuga reptans)?

edit: die 10-15cm großen Blätter hab ich auch überlesen ::) .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: EmmaCampanula am 09. April 2013, 16:32:09
Cyclamen mit Rhizomen, die überall in den Beeten nachwachsen? Das halbe Forum käme wohl zum Jäten vorbei. ;)
;D

Ich erkenne nicht so viel auf dem Bild, dachte erst an Asarum, denke aber es könnte sich um Petasites evtl. P. fragrans handeln.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 09. April 2013, 16:34:23
Hab beides nicht im Garten: Was ist mit der Tussilago- bzw. Petasites-Fraktion? Gibts da ähnliches?

Edit: zu spät. Immerhin, EmmaCampanula bestätigt die Vermutung. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nina am 09. April 2013, 16:34:39
Cyclamen mit Rhizomen, die überall in den Beeten nachwachsen? Das halbe Forum käme wohl zum Jäten vorbei. ;)
::) ;D Ok, da habe ich den Text wohl etwas oberflächlich gelesen.
Ich hatte nur auf das Bild geachtet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 09. April 2013, 19:29:03
Huflattich, sieht mir so aus.
Ist oft im Rohboden, wurde da mal sowas wie Auffüllmaterial angekarrt?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bezi-bhg am 09. April 2013, 22:06:45
Hallo,

an die Pestwurz dachte ich im Herbst auch, aber da ich irgendwo gelesen hatte, dass zuerst die Blütenstände gebildet würden, war ich verunsichert.

Huflattich blüht beim Nachbarn, von Blättern ist dort noch nichts zu sehen.

Ich werde einfach mal beobachten, wie sich die (noch!) winzigen Pflanzen weiter entwickeln und dann noch einmal nachfragen.

Schon einmal vielen Dank!

Bettina
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 09. April 2013, 22:23:03
Ich denke auch an Huflattich.

Nächstes Jahr würden sie dann blühen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 16. April 2013, 10:12:50
Moin,

unter meinen Sämlingstöpfen im Gewächshaus habe ich diese Pflänzchen entdeckt, bei denen leider das Etikett verloren gegangen ist.

Es erinnert ein wenig an Christophskraut, obwohl ich mir sicher bin, dass ich keine Actaea ausgesät habe. Vermutlich stammt es aus einer der vielen Tauschaktionen von letzten Jahr, bei denen ich von von einigen Purlern, Töpfe mit gekeimtem Sämlingen erhalten habe.

Was mag das sein? (Ich kann auch Fotos von anderen Sämlingsstadien nachreichen.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fagus11s am 16. April 2013, 13:38:24
Hallo,

könnte eine Kerbel-Art sein,

evtl. Süßdolde (Myrrhis odorata, syn. Scandix odorata)
oder Wiesenkerbel (Anthriscus sylvestris, syn. Chaerophyllum sylvestre) ???

Gruß, Andreas
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 16. April 2013, 13:53:59
Für Süßdolde wären mir die Blätter nicht fein genug. Die rollen sich schon sehr feinfiedrig auseinander. Das könntest Du aber sehr schnell am Duft/Geschmack feststellen, Troll.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 16. April 2013, 13:56:03
Ich halte das auch für eine Actaea. Die Blütenansätze sind schon zu sehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Akanthus am 16. April 2013, 14:07:59
.........Huflattich blüht beim Nachbarn, von Blättern ist dort noch nichts zu sehen.

Hallo Bettina,

Es ist definitiv Huflattich.
Habe selbst recht viel Huflattich im Garten, der jetzt auch blüht. Blätter kommen meistens erst viel später.
War gerade im Garten. Habe genau die gleichen Blätter gefunden wie auf Deinem Bild. Huflattich hat normalerweise um diese Zeit noch keine Blätter, aber was ist dieses Jahr normal?

Lieben Gruß
Akanthus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 16. April 2013, 14:10:22
Kann es vielleicht nicht doch ein Doldenblütler sein? Ich erinnere mich schwach daran, mit jemandem auf einem Gartentreffen über diese Familie gesprochen zu haben, mit der ich eigentlich überhaupt keine Erfahrung habe. Welche Gattungen mit etwas gröberem Laub könnten denn überhaupt in Frage kommen?

An Actaea glaube ich nicht, weil ich A. rubra und A. pachypoda schon lange im Garten haben. Warum sollte ich da Sämlinge eintauschen?

@ Quendula, probieren möchte ich Christophskräuter auch nicht unbedingt. ;)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 16. April 2013, 14:16:59
Doldenblütler kommt hin. So wie das aus der Erde kommt, siehts auch z.B. beim Wiesenbärenklau aus.

Wie heißt nochmal diese Dolde, die so riesige Blätter macht? Im englischen irgendwass mit ...Greek

Edith: Molly the Greek ;D

Melopospermum peloponnesiacum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 16. April 2013, 14:21:03
Hab eben noch einmal von einem anderen Pflänzchen ein Bild gemacht. Vielleicht hilft das ja bei der Identifizierung.

Nach Kerbel oder Fenchel riecht das Laub übrigens nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 16. April 2013, 14:26:45
Ein seltener Giersch? :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 16. April 2013, 14:30:44
 ;D ;D ;D

Ich glaub, ich muss die Dinger doch erst einmal wachsen lassen und werde dann berichten, was daraus geworden ist- ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: schalotte am 16. April 2013, 14:50:31
ganz eventuell:
windendes Aconitum?
Ich meine, das hätte so ausgesehen.
grüsse
schalotte
frag mich jetzt nicht nach dem botanischen Namen ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mickeymuc am 16. April 2013, 15:19:37
Oh, ich denke Aconitum kann man ausschließen - die sehen anders aus. Ich würde eher Cimicifuga oder auch Anemonopsis vermuten, die würden vom Blatt her passen.

Gerade hab ich nun doch bissl weiter oben gelesen und denke auch, dass es ziemlich sicher eine Actaea sein sollte. Wenn Du sie nicht möchtest sag bitte Bescheid ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 16. April 2013, 20:39:50
Danke für eure Anregungen.

So wie sich die Austriebe aus den Winterknospen quälen, sehen die Sämlinge wirklich stark nach Christophskraut (s. u.) aus. Ranunculaceae scheinen es demnach wirklich zu sein.

Ich würde mich ja wirklich über Anemonopsis freuen aber das kann doch wegen den bereits erkennbaren Blütenknospen eigentlich nicht sein oder?

Erklären kann ich mir diese Kuckuckseier trotzdem noch nicht. ??? Aber wer an Alzheimer leidet, trifft wenigstens täglich neue Freunde. ;D

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 16. April 2013, 20:41:34
Vermutlich stammt es aus einer der vielen Tauschaktionen von letzten Jahr, bei denen ich von von einigen Purlern, Töpfe mit gekeimtem Sämlingen erhalten habe.
Das ist jedenfalls kein jugendlicher Sämling, sondern eine wenn auch kleine erwachsene Pflanze.
Ich tippe entschieden auf Ranunculaceae, Actaea käme gut hin.

Überschnitten...
;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Pewe am 16. April 2013, 21:02:30
Myrrhis odorata? (wenn es schön flauschig ist)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 16. April 2013, 21:10:14
Myrrhis odorata? (wenn es schön flauschig ist)

Nein, glaube ich nicht, da sind die Blätter dann doch anders, hab meine vorhin gerade angeguckt.

Ich tippe auch auf Actaea.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Mai 2013, 18:05:21
Ich hätte da auch mal ein Blümkes, das für mich völlig unbekannt ist. Plötzlich war sie da und blühte so schön :D
Ich hab sie nicht gepflanzt, schon gar nicht dort und Frau Mama auch nicht. Wir sind völlig ratlos
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Mai 2013, 18:15:13
ich hab mir die Antwort selbst gegeben ;D

Das sind Aurikel bzw ein(e). Heißt das ein Aurikel oder eine Aurikel ??? .

Aber wie kommt die dahin?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 07. Mai 2013, 18:27:51
Zitat
Das sind Aurikel bzw ein(e). Heißt das ein Aurikel oder eine Aurikel ??? .

Aber wie kommt die dahin?

Eine, die Aurikel. :)

Primeln sind aussaatfreudig, und die Samen werden auch gern von Ameisen verschleppt und keimen, wo die Ameise sie gerade ablegt.
Die Eltern von Deiner Pflanze stehen bestimmt irgendwo in nachbarlichen Gärten.

@troll13: was kam nun bei dem ominösen Austrieb heraus?
Nachdem ich Actaea rubra und A. spicata dann im eigenen Garten austreiben sah, war für mich eigentlich klar, daß es eigentlich gar nichts anderes sein kann.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Mai 2013, 18:33:52
Aber die ist schon so groß

Der Wall, auf dem sie steht, ist aber erst letztes Frühjahr fertig geworden. Entweder, sie stecke bereits im Mutterboden, den wir bekommen haben oder sie ist...hmmm, Christina???? Hab ich die von dir?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 07. Mai 2013, 18:43:46
Aber die ist schon so großr

Ja, die sind schnellwüchsig, aber dafür meist auch kurzlebig und erhalten sich dann über Aussaat.
Primula elatior braucht von der Keimung bis zur Blüte auch nur ein paar Monate.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Mai 2013, 18:48:44
Hach, sie ist wunderschön :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Mai 2013, 19:29:23
Ja, die sind schnellwüchsig, aber dafür meist auch kurzlebig und erhalten sich dann über Aussaat.
Primula elatior braucht von der Keimung bis zur Blüte auch nur ein paar Monate.
Dass Aurikeln kurzlebig sind, kann ich nicht bestätigen. Meine stehen unterm Apfelbaum (eher außen) und werden immer mehr...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Mai 2013, 19:32:00
Und jetzt nochmal mit Bild :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 07. Mai 2013, 19:41:05
Ja, sehr schön

Ich hab bloß die eine....aber dafür ist sie von ganz allein eingewandert :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 20. Mai 2013, 21:05:09
Moin,

unter meinen Sämlingstöpfen im Gewächshaus habe ich diese Pflänzchen entdeckt, bei denen leider das Etikett verloren gegangen ist.

Es erinnert ein wenig an Christophskraut, obwohl ich mir sicher bin, dass ich keine Actaea ausgesät habe. Vermutlich stammt es aus einer der vielen Tauschaktionen von letzten Jahr, bei denen ich von von einigen Purlern, Töpfe mit gekeimtem Sämlingen erhalten habe.

Was mag das sein? (Ich kann auch Fotos von anderen Sämlingsstadien nachreichen.)

Mein Rätsel hat sich übrigens aufgelöst und ich sollte entweder zum Arzt gehen oder mir endlich wieder ein neues Paket Stecketiketten gönnen. ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 20. Mai 2013, 23:05:52
Ich empfehle Stecketiketten. 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 21. Mai 2013, 21:31:40
 ;D

Magst einen der Sämlinge haben? Aber ob die anderen auch so schöne Ähren mit roten Stielen bekommen weiß ich noch nicht.

Die Mutterpflanze bekommt zwar weiße Beeren aber bei ihr ist es in diesem Stadium lange noch nicht so deutlich zu erkennen, um welches Christophskraut es sich hier handelt.

Hybridisieren die drei Arten eigentlich untereinander?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Lilo am 03. Juni 2013, 16:25:50
Vor Jahren habe ich diese Pflanze unter der Bezeichnung Ferula communis gekauft. Das ist sie aber nicht.

Sie hat noch nie geblüht. Hat eine Pfahlwurzel, trocknet mir im Sommer regelmäßig weg, geht aber nicht kaputt.

Vor zwei Jahren habe ich sie an dieser Stelle ausgegraben, dann war sie ein Jahr weg und jetzt ist sie wieder da.

Das gesamte Blatt ist ca. 25cm lang. die einzelnen Blättchen etwa 5 cm. Die Oberfläche ist ledrig.

Hat jemand eine Idee?



Wasistdas 20130602_01.jpg

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 03. Juni 2013, 16:54:06
Peucedanum irgendwas?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Venga am 03. Juni 2013, 20:46:22
Engelwurzen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2013, 20:53:15
Und noch eine Unbekannte. Ganz flaches Poster. Das Schild haben wohl die Vögel entsorgt....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 03. Juni 2013, 20:55:31
Dies ist Saponaria 'Bressingham'.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2013, 20:57:40
Dies ist Saponaria 'Bressingham'.

Oh, danke, Sarastro. Muss ich mal schauen, wann und wo ich das gekauft habe. Wer weiß, vielleicht stammt es ja aus Österreich, von einem Zauberflöten-Fan? ;D :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 03. Juni 2013, 20:58:59
Vor Jahren habe ich diese Pflanze unter der Bezeichnung Ferula communis gekauft. Das ist sie aber nicht.

Sie hat noch nie geblüht. Hat eine Pfahlwurzel, trocknet mir im Sommer regelmäßig weg, geht aber nicht kaputt.

Vor zwei Jahren habe ich sie an dieser Stelle ausgegraben, dann war sie ein Jahr weg und jetzt ist sie wieder da.

Das gesamte Blatt ist ca. 25cm lang. die einzelnen Blättchen etwa 5 cm. Die Oberfläche ist ledrig.

Hat jemand eine Idee?



Wasistdas 20130602_01.jpg



Hallo Lilo!
Inzwischen weiß ich auch, dass dies kein Riesenfenchel sein kann! Mir kam es von Beginn an spanisch vor.
Es ist Opopanax cironium, die Große Gummiwurz, eine Apiaceae aus Mittelitalien.
Blüht wunderschön gelblich , versamt sich auch selbst, ist monocarp. Verlangt trockenen, durchlässigen Boden in sonniger Lage.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 03. Juni 2013, 21:01:15
Dies ist Saponaria 'Bressingham'.

Oh, danke, Sarastro. Muss ich mal schauen, wann und wo ich das gekauft habe. Wer weiß, vielleicht stammt es ja aus Österreich, von einem Zauberflöten-Fan? ;D :D

Leider gibt es sie immer seltener. Wir hatten vor Jahren noch andere seltene Seifenkrauthybriden, teils noch die Sündermann'schen Blendlinge. Leider aber werden sie von der Kundschaft sträflich missachtet und als Polsterphlox angesehen "Hamma schon"!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2013, 21:16:10
Dies ist Saponaria 'Bressingham'.

Leider gibt es sie immer seltener. Wir hatten vor Jahren noch andere seltene Seifenkrauthybriden, teils noch die Sündermann'schen Blendlinge. Leider aber werden sie von der Kundschaft sträflich missachtet und als Polsterphlox angesehen "Hamma schon"!
Oh wei, was sind das für Banausen. Aber ich habe im Moment auch wirklich keine Ahnung, wo ich das schöne Pflänzchen gekauft habe. Gefällt mir ausgesprochen gut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 03. Juni 2013, 21:20:07
Dies ist auch schlimm in der heutigen Zeit! Das war vor noch 15 Jahren ganz anders. Diese Saponaria ist ein Paradebeispiel dafür, wie ein guter Artikel, der dazu noch nachblüht, aus Unkenntnis vollkommen ins Eck gedrängt wurde. Eine ganz typische Hammaschon-Pflanze!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2013, 21:27:08
Dies ist auch schlimm in der heutigen Zeit! Das war vor noch 15 Jahren ganz anders. Diese Saponaria ist ein Paradebeispiel dafür, wie ein guter Artikel, der dazu noch nachblüht, aus Unkenntnis vollkommen ins Eck gedrängt wurde. Eine ganz typische Hammaschon-Pflanze!
Deshalb bin ich ja auch so froh, dass man heutzutage so tolle, interessante Pflanzen über den Internetversand bekommt. In den hiesigen Gärtnereien haben sie in der Regel doch nur das Standardangebot, häufig noch nicht einmal mit Sortennamen. Zum Glück hat sich der Neuwieder Gartenmarkt gut etabliert, da bekommt man auch das eine oder andere. Andere Gartenmärkte sind mir in der Regel zu weit und ich muss deshalb aus Zeitgründen darauf verzichten. Bei Urlaubsfahrten Richtung Süden kann man aber zum Glück gelegentlich den einen oder anderen Umweg machen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Blatt10 am 19. Juli 2013, 10:09:13
Bei mir sieht das manchmal nciht anders aus!
Ich bestell eig auhc nur noch übers internet
da bei uns in der nähe einfach keine gärtnerei liegt
wo man eine geewisse angebotsvielfalt hat!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 15. Oktober 2013, 09:47:33
Mal wieder eine Unbekannte, natürlich ohne Blüten, stand in einem Eschenwald.

Vielleicht irgendeine Aster, ein neophytischer Gartenflüchtling? ???

(https://lh3.googleusercontent.com/-gDrgyTTeTBM/Ulzv70KbADI/AAAAAAAABB8/iPIUcXP21d0/s288/Kopie%2520von%2520P1010925.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 15. Oktober 2013, 09:57:48
Sieht so ein bißchen aus wie eine zarte Kanadische Goldrute. Ohne die Pflanze in Natura gesehen zu haben, würde ich aber nicht meine Hand dafür ins Feuer halten...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Venga am 15. Oktober 2013, 10:01:14
Goldruten (Solidago) ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 15. Oktober 2013, 10:29:35
Ja, das Bild hat mich an unsere vielen (unerwünschten) Jungpflanzen der Solidago canadensis erinnert.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 15. Oktober 2013, 11:37:15
Jetzt wollte ich gerade kategorisch ablehnen, natürlich kenne ich Goldruten, Solidago canadensis, aber die haben auch als Jungpflanzen eigentlich immer schon eine leicht geneigte Triebspitze und sind rau behaart.

Dann fiel mir ein, dass es ja auch noch Solidago gigantea gibt. Kurzes Gxxglen ergab, dass sie Smooth oder Late Goldenrod heißt, aber hat sie tatsächlich einen so glatten Stängel? Auf meinem Foto sieht er fast bereift aus.

Kennt jemand Solidago gigantea - könnte das hinkommen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 15. Oktober 2013, 12:27:07
Bei uns bekommen sie die "schiefen Triebspitzen" erst, wenn sie allmählich über Knospenbildung nachdenken und rauhaarig sind sie auch nicht gerade. :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 15. Oktober 2013, 12:56:57
Ich hatte S. gigantea in Kultur und bereue es bitterlich. Sie kreuzt sich nämlich mit S. canadensis und sät sich munter aus. Die Geister, die ich rief....
Das Bild steht allerdings eher für S. canadensis..
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 15. Oktober 2013, 14:06:32
Jetzt es hat aufgehört zu regnen habe ich einen Goldrutentrieb ohne Blüten aus dem Garten geholt - tatsächlich nicht geneigt, aber die Blätter stärker gesägt als die auf dem Foto und der Stengel kurzhaarig = Solidago canadensis

Auf dem Foto: Blattränder kaum gesägt und der Stengel grau bereift und kahl, nach Rothmaler das Merkmal für Solidago gigantea.

Danke, dass ihr mir auf die Sprünge geholfen habt! :D

Sarastro, tröste dich, ich hatte nie eine Goldrute in Kultur und trotzdem werde ich sie nicht los. :P
Ich versuche nur, sie am aussamen zu hindern. Als Strauß in der Vase machen sie sich dann ganz gut. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 15. Oktober 2013, 14:23:07
Ich mag sie auch, aber sie sind leider nicht lange schön, und extrem invasiv. Goldruten ausgraben ist ganz böse, fiese Arbeit.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 15. Oktober 2013, 14:32:56
Das habe ich kürzlich auch von einer gehört, die einen verwilderten Garten übernommen hat. :-X

Dann sollte ich wohl konsequenter schauen, dass sie sich hier nicht noch mehr ausbreiten. :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 15. Oktober 2013, 14:53:13
Unser alter Garten, bei meinen Eltern, war auch voll Goldrute, als wir ihn damal übernahmen. Das ist mir noch gut in Erinnerung. Und in meinem Vorgarten muss ich langsam auch etwas Hand anlegen - es ist zu viel geworden. Wild ist o.k., aber diese invasiven Pflanzen muss ich dennoch dezimieren.

Pass lieber auf, oder pflanze die in Mörtel wannen ohne Boden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 15. Oktober 2013, 21:53:26
@uliginosa
Stimmt, die Stengel unterscheiden sich, es sind nicht die Blätter die rauhaarig sind, an die dachte ich zuerst. ::) ;)

Die Rhizome lassen sich eigentlich gut rausbuddeln, aber diese vielen Sämlinge im ganzen Garten die sich ruckzuck in kräftige Pflanzen verwandeln sind nervig. In unserem Boden sind anscheinend Unmengen an Samen. Ich habe nämlich auch einen verwilderten "Garten" übernommen. Flieder ist aber viel schlimmer ... ::) :P :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tsag am 23. Oktober 2013, 19:28:31
Habe heute im Wald am Wegrand eine Pflanze gesehen, die ich nicht kenne. Ähnelt vom Aufbau her Solidago, ist aber sehr filzig an allen Pflanzenteilen.

Eine wunderschöne pflanze ist sie, erinnert mich schon an ein guten freund, er liebte sie sehr gern
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maculatum am 26. Oktober 2013, 19:23:37
Ist das überhaupt eine Pflanze oder ein Pilz?

(https://lh6.googleusercontent.com/-UPLaTanjMpA/UmurmhtMw4I/AAAAAAAABok/l7bJ_i_GBh4/s144/IMG_9893.JPG)

Zwischen absterbenden Funkienblättern (Sorte: 'Patriot') kommen diese seltsamen Gewächse zum Vorschein. Und zwar nur dort. Funkiensämlinge sehen doch aber anders aus, oder?

Wenn man diese Objekte aus dem lockeren Boden zieht, folgt unten immer dieses braune Anhängsel (rechts im Bild):

(https://lh4.googleusercontent.com/-GjWEVmFrd78/UmuroQif_zI/AAAAAAAABos/-M2pJPlqIYg/s144/IMG_9895.JPG)

Wächst da ein Pilzfruchtkörper aus einem Funkiensamen odas was könnte das sein?
 ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Venga am 26. Oktober 2013, 19:30:17
Meinst du die "Fäden" ?
Die hätte ich für Moossämlinge gehalten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maculatum am 26. Oktober 2013, 19:36:42
Ja, die meine ich.

Sind junge Moospflanzen so lang? Höhe über dem Boden zwischen 5 und 10cm. Darunter bis zum "Knubbel" (Samen?) auch noch mal so lang. Keine Spur von grün.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: netrag am 26. Oktober 2013, 19:39:52
Da kein Chlorophyl vorhanden ist tippe ich mehr in Richtung Pilz.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Venga am 26. Oktober 2013, 19:42:46
So lang?
Moos war meine erste Idee.
Wenn das das Saatkorn sein sollte... das wäre für Moos wohl zu groß.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 26. Oktober 2013, 20:24:35
Kann zum Beispiel so etwas sein. Die sind, glaube ich, recht häufig. Ob der gerade das Samenkorn zersetzt oder im Laub "wurzelt", weiß ich nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 26. Oktober 2013, 23:29:20
Die gibt es hier auch jedes Jahr, im Rhodobeet.

Die hatten wir hier im Forum schon mal.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maculatum am 27. Oktober 2013, 17:01:30
Danke Lerchenzorn, also ein Fadenkeulchen. :)

Das war das fehlende Stichwort. Und die unterirdische Verdickung ist laut 123pilze.de das dazugehörige Sklerotium und kein Funkiensamen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 27. Oktober 2013, 18:05:39
ich hoffe, ich bin hier richtig. Folgende Pflanze mit den großen dunklegrünen Blättern habe ich letztens im BoGa Dortmund am "roten Bach" gesehen. Ihr wisst wahrscheinlich sofort, was es ist?! ???

(https://lh6.googleusercontent.com/-3G-44gOL9vI/Umqsgl-xMPI/AAAAAAAAAEc/WSqKeQ2abB0/s144/IMG_2483.JPG)

LG
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 27. Oktober 2013, 18:07:04
sieht aus wie Darmera peltata, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 27. Oktober 2013, 18:08:53
So richtig nicht. Bei Darmera sind die Blätter meiner Meinung nach runder und kommen nicht so geballt aus einer Basis.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 27. Oktober 2013, 18:10:46
stimmt. Darmera hat jetzt durchgehend adulte Blätter auf gleicher Höhe.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: MD9 am 27. Oktober 2013, 18:17:59
Vom Blatt her tippe ich mal auf Gunnera, meine hatte auch mal so einzelne hoch stehende Blätter
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Oktober 2013, 18:18:26
Rodgersia tabularis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 27. Oktober 2013, 18:19:36
Nee. Auch mich erinnert sie am ehesten an eine Gunnera, aber nicht an manicata.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 27. Oktober 2013, 18:27:33
So ein Ding hat irgendwer schon mal gezeigt, und wir haben's nicht rausbekommen. ::)
Wäre der Standort nicht derart unprominent für eine Gunnera, hätte ich auch gesagt, es ist eine - welche Art auch immer. Darmera und Astilboides sind es nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 27. Oktober 2013, 18:29:43
Das ist doch sonnenklar: eine sehr mickrige Gunnera manicata.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 27. Oktober 2013, 18:29:48
Ich bin trotzdem für Darmera!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: MD9 am 27. Oktober 2013, 18:33:33
Ich bleibe dabei, zu 95 % Gunnera tinctoria. Die Pflanze auf dem Bild hat Grundblätter und das habe ich bei meiner Darmera noch nicht gesehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Oktober 2013, 18:33:37
Sind das nicht gewöhnlich Riesen?
Wie wärs mit einem Rheum vielleicht palmatum tanguticum
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: planwerk am 27. Oktober 2013, 18:35:50
Ich bin trotzdem für Darmera!

I aa
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 27. Oktober 2013, 18:37:51
Darmera hat runde Blätter, die um diese Zeit bereits ihre Herbstfärbung aufweisen. Um welche der beiden Gunnera es sich handelt, kann ich von hier aus nicht sicher beurteilen. Man müsste die Stängel und deren Bedornung, sowie den Blütenstand sehen. Aber wie schon gesagt - es ist ein äußerst mickriges, völlig deplatziertes Exemplar, welches unter den Bäumen keine Chance hat. Für Rheum sind mir die Blätter zu lang gestielt und zu wenig eingeschnitten, außerdem sind diese hier konkav.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 27. Oktober 2013, 18:45:15
(http://up.picr.de/16295939vf.jpg)
Hier die Blätter von Darmera peltata
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenlady am 27. Oktober 2013, 19:02:07
Es ist eine Gunnera. Hier sieht man dieselbe Pflanze mit unserem Hund Shiva, der ist zwar nicht übermäßig groß, aber ein Däumling ist er auch nicht.

Das Foto ist allerdings zwei Jahre alt, möglicherweise war es damals nicht so heiß und trocken.




Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 27. Oktober 2013, 21:28:34
 ::)
und zwar die ganz normale, bei uns gebräuchliche. Die andere ist nämlich in unseren Gefilden nicht hart.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 28. Oktober 2013, 05:46:31
Vielen Dank euch. Diese Pflanze ist mir in natura zumindest bewusst noch nie begegnet oder aufgefallen. An der Stelle fiel sie schon auf und wirkte auch irgendwie ein bisschen exotisch.
LG
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 05. November 2013, 16:50:39
Was ist das: Chimaphila maculata?

Treibt Ausläufer und wächst in lichten Wäldern in Neuengland an trockeneren Stellen auf kalkfreiem Boden.

(https://lh6.googleusercontent.com/-FslAp1uTyHM/UnkRzPTsPgI/AAAAAAAADRs/vo1kms3jdMk/s400/_DSC0111.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Landpomeranze † am 05. November 2013, 16:58:15
Vermutlich. Ich kenne es als "spotted wintergreen", wächst zuhauf im Yosemite Park.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 05. November 2013, 20:34:46
Vermutlich. Ich kenne es als "spotted wintergreen", wächst zuhauf im Yosemite Park.

Stimmt, da war es mir auch aufgefallen, hatte es damals aber nicht fotografiert.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ute am 06. November 2013, 20:45:26
Was ist das: Chimaphila maculata?

Treibt Ausläufer und wächst in lichten Wäldern in Neuengland an trockeneren Stellen auf kalkfreiem Boden.

(https://lh6.googleusercontent.com/-FslAp1uTyHM/UnkRzPTsPgI/AAAAAAAADRs/vo1kms3jdMk/s400/_DSC0111.JPG)

WOW! ..ist die schön! :o Das "wäre" genau mein Geschmack! ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 06. November 2013, 20:47:01
Wenn du der kalkfreien Boden bieten kannst, dürfte es in Waldlage nicht so schwierig sein, die Pflanze zu kultivieren. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 06. November 2013, 20:47:23
Die gelten hierzulande als etwas zickig in Kultur. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ute am 06. November 2013, 20:49:09
Wenn du der kalkfreien Boden bieten kannst, dürfte es in Waldlage nicht so schwierig sein, die Pflanze zu kultivieren. ;)

das wäre nicht das Problem,..nur bekommt man die nicht an jeder Ecke. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 06. November 2013, 20:53:14
Die gelten hierzulande als etwas zickig in Kultur. ;)

Knorbs und andere haben hier mal was dazu geschrieben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ute am 06. November 2013, 21:01:17
Die gelten hierzulande als etwas zickig in Kultur. ;)

Knorbs und andere haben hier mal was dazu geschrieben.

genau sowas würd mich reizen. ;)
Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 06. November 2013, 21:09:56
Ein schweizer Anbieter hat sie im Katalog (pdf).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 07. November 2013, 14:11:47
Ein schweizer Anbieter hat sie im Katalog (pdf).

Der hat Chimaphila umbellata. Ist in Europa heimisch und sieht dann doch ein wenig anders aus.
In Kultur ist sie aber sicher genauso heikel - siehe knorbs & Co.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ute am 08. November 2013, 20:08:01
Danke!
Chimaphila umbellata überlege ich mir mal. ;)
Auf jeden Fall ist die Wunschliste mal wieder länger geworden. ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 15. Januar 2014, 22:21:18
Etwas weniger Hübsches, lag kürzlich am Wegrand - wahrscheinlich ein entsorgter Blumenstrauß. ???

(https://lh3.googleusercontent.com/-SjIw37tR1LU/Utb1l8oRfaI/AAAAAAAABvk/wb9g65C2hNE/s288/P1290919.JPG)

(https://lh6.googleusercontent.com/-KncGOwjjGsE/Utb1nGHH1rI/AAAAAAAABvs/ZCurrBkKpm4/s288/P1290920.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 15. Januar 2014, 22:22:22
Asclepias syriaca
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 15. Januar 2014, 22:51:30
Vincetoxicum hirundinacea
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 15. Januar 2014, 22:57:12
 ???

Zum Vergleich: Asclepias syriaca:

(http://s29.postimg.cc/gfd4ni2pf/2014_01_01_Asclepias_syriaca.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 15. Januar 2014, 23:02:56
 :D Gleiche Familie - aber V. hirundinaria ist viel zu zierlich für die fetten Früchte, mit den vielen Samen und Wattehaaren, die sich in meiner Manteltasche breitmachen ...

Da kommt A. syriaca schon eher hin, danke Hausgeist! :D

Den müsste man doch aus den Samen ziehen können? ::)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 15. Januar 2014, 23:06:29
stimmt, die Samenstände der Schwalbenwurz sind etwas anders, aber nur etwas. ;) ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 15. Januar 2014, 23:28:37
Sie sind sehr ähnlich, nur nicht so kräftig, Bildern im Netz nach zu urteilen.

Ich kann mich nicht erinnern, dass sie mir draußen schon mal aufgefallen wären. 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tiarello am 16. Januar 2014, 07:29:41
Den müsste man doch aus den Samen ziehen können? ::)

Wenn ich mich richtig erinnere, war das ziemlich einfach. Man muss halt beim Auspflanzen den Standort gut wählen, da sie ziemlich herumwuchert/wandert.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 16. Januar 2014, 09:50:28
In ihrer Heimat in den Neuenglandstaaten nimmt sie wenig genutzte Wiesen manchmal fast flächendeckend in Beschlag.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 16. Januar 2014, 16:03:49
Ich würde sie nicht nochmal pflanzen. ::) Drei Jahre lang benahm sie sich völlig gesittet. Dann tauchten überall die seeehr weitreichenden Ausläufer auf. :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. Januar 2014, 16:18:02
In Ungarn z.B. ist Asclepias syriaca eine der besonders invasiven Pflanzen in Offenland-Lebensräumen. In D habe ich noch keine problematischen Beständ geesehen. Wie Robinie wurde sie gern von Imkern angepflanzt, als Trachtpflanze. Ich würde im kleineren Garten darauf verzichten und sie allenfalls im großen Kübel halten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hortus am 16. Januar 2014, 17:03:43
Die oben gezeigten Asclepias-Früchte ähneln sehr denen einiger nordamerikanischer Arten. Ich habe seit ca. 10 Jahren Asclepias incarnata im Garten. Sie wuchert nicht, blüht zuverlässig und ist sehr winterhart.

http://www.delawarewildflowers.org/images/asclepias_incarnata_pul5.jpg

(http://www.bildercache.de/bild/20140116-170305-82.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 16. Januar 2014, 17:09:25
Und manchmal haben sie ganz komische gelbe Läuse. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Januar 2014, 19:26:57
Und erstaunlich, wie sehr die Blüten die Verwandschaft mit Hoya verraten :o :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 02. Juni 2014, 14:29:55
Ich hab da auch mal ein Pflänzchen, was ich gestern beim Unkraut zuppeln gefunden habe

ich hab so eine Ahnung, aber ich bin mir nicht sicher

Stehen lassen oder rauszupfen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. Juni 2014, 14:38:19
 ;D Hattest Du dort in der Nähe die Vogelfütterung . Sieht sehr nach Hanf aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 02. Juni 2014, 14:42:40
ne, eigentlich nicht....die Vögel wurden auf der Terrasse gefüttert und die Pflanze steht hinterm Wall.

Hat dann wohl ein Vögelchen verloren dort

Meine Vermutung war das auch ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 02. Juni 2014, 14:43:09
Hallo Bienchen!

Es ist genau das, was du glaubst. ;D Stehen lassen oder raus hängt wohl davon ab, wie gut das Exemplar von der Öffentlichkeit bewundert werden kann.

LG KaVa
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 02. Juni 2014, 14:43:50
Sieht sehr nach Hanf aus.

Ich habe so meine Zweifel und würde die Pflanze auf jeden Fall erst einmal blühen lassen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 02. Juni 2014, 14:46:08
Kava, solange die von der Wasseracht nicht kommen um den Graben zu mähen, fällt die Pflanze nicht weiter auf.

Staudo, wenn du sagst, ich soll sie blühen lassen, dann mach ich das mal 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 18. Juni 2014, 15:27:43
ich brauch noch mal Hilfe

ich kenn die Pflanze, ich weiß, wie die Früchte daran nachher aussehen, rot-schwarz und die Vögel fressen die gern. Ich komm bloß nicht auf den Namen ::)

Hat sich wild gesät bei uns
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Juni 2014, 15:30:55
Gibts auch ein Bild der Unbekannten? ;)

Bei rot-schwarzen Beeren tippe ich mal ganz kühn auf Kermesbeere (Phytolacca).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 18. Juni 2014, 15:33:14
hmpf...Bild vergessen ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 18. Juni 2014, 15:35:17
Kermesbeere
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 18. Juni 2014, 15:35:51
Gibts auch ein Bild der Unbekannten? ;)

Bei rot-schwarzen Beeren tippe ich mal ganz kühn auf Kermesbeere (Phytolacca).

danke, das wirds sein :D

Bild hatte ich vergessen und dann wars auch noch zu groß ::) . Dauerte daher etwas länger ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 18. Juni 2014, 15:42:21
Reiß die Kermesbeere bloss raus, sonst wirst Du später noch viel Freude damit haben... ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 18. Juni 2014, 15:44:29
und dieses Zeugs wächst auf meinem Acker >:( . Unglaublich schlecht rauszuziehen, wurzelt fürchterlich tief :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 18. Juni 2014, 15:45:49
Sieht nach Knöterich aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 18. Juni 2014, 15:50:37
die Kermesbeere steht auf dem Grundstück der Nachbarin, da darf ich nicht einfach reißen und direkt am Wasser

Knöterich will ich aber nicht :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Janis am 18. Juni 2014, 16:09:41
Reiß die Kermesbeere bloss raus, sonst wirst Du später noch viel Freude damit haben... ;)

Ich hab die Kermesbeere im Garten, sie vermehrt sich immer an der gleichen Stelle und macht nur alle paar Jahre mal einen Ausreisser.

(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/015b3oiwv95u67.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 18. Juni 2014, 16:15:58
ich find die eigentlich auch ganz hübsch
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: kaliz am 21. Juni 2014, 20:52:09
Dieses hübsche kleine Bäumchen habe ich heute am Bahnhof zwischen den Gleisen gesehen. Weiß jemand um welche Pflanze es sich handelt? Der Stamm war verholzt wie bei einem Baum, die Blätter auffällig groß. Von der Größe hätte ich mal gesagt so ungefähr ein Meter.

(https://lh4.googleusercontent.com/-qJBkR4qGYxY/U6WpT-okztI/AAAAAAAARdk/ouc3-SF8SRw/s640/IMG_20140621_174723.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 21. Juni 2014, 21:06:16
Sieht nach Paulownia tomentosa aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 21. Juni 2014, 21:34:31
Würd ich auch sagen.
Wenn die Bahn da nicht mehr giftet, sondern senst, geht das in die Richtung, was in manchen englischen Gärten gern mal mit der Paulownia gemacht wird - man schneidet sie jedes Jahr bis knapp über dem Boden zurück, um dann monsterhafte Riesenblätter an den Neutrieben zu erhalten.

Hier um die Ecke scheint ein Paulownien-Sämling zwischen ner Hauswand und dem Bürgersteig gekeimt zu sein, die Blätter sind auch sehr augenfällig.
Große Bäume stehen eine Strasse weiter in einer Grünfläche, da kam wohl der Samen her.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: kaliz am 21. Juni 2014, 22:30:37
Danke, das wird es dann wohl sein :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Betman1000 am 02. Juli 2014, 17:40:54
Hallo, würde gerne wissen welche Pflanze ich da fotografiert habe..? :)

(http://s14.directupload.net/images/140702/temp/erfadl6t.jpg) (http://s14.directupload.net/images/140702/temp/56uiu5z3.jpg) (http://s7.directupload.net/images/140702/temp/sho24vmy.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 02. Juli 2014, 17:42:39
Eine Begonienhybride, könnte eine der als "Drachenflügelbegonien" verkauften Sorten sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Betman1000 am 02. Juli 2014, 18:11:28
Eine Begonienhybride, könnte eine der als "Drachenflügelbegonien" verkauften Sorten sein.

Großes Dankeschön, scheint zu stimmen. :)

Habe da aber noch eine mir unbekannte Pflanze, werde wohl hier auch in Zukunft ab und zu mal fragen, da ich aktuell noch dabei bin Pflanzen zu lernen.^^
(http://s7.directupload.net/images/140702/temp/9qtt8qgc.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cimicifuga am 02. Juli 2014, 18:32:03
Perlkörbchen, Anaphalis triplinervis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Betman1000 am 02. Juli 2014, 18:36:59
Perlkörbchen, Anaphalis triplinervis

 :-* ;D
Danke, echt spitze dieses Forum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 02. Juli 2014, 18:42:58
Bestimmt und geraten wird hier besonders gern. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cimicifuga am 02. Juli 2014, 21:44:26
 ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 02. Juli 2014, 22:17:12
Ich meinte den allgemeinen Spaß, Pflanzen zu bestimmen. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Lukas Baum am 02. Juli 2014, 22:47:06
Eine Gänseblume schätze ich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 14. Juli 2014, 22:28:53
 ???

(http://s1.directupload.net/images/140714/temp/jb9fvs2k.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 14. Juli 2014, 22:36:06
Ich tippe auf einen jungen Beifuss, artemisia vulgaris.

Willkommen! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 14. Juli 2014, 22:40:58
Ich tippe auf einen jungen Beifuss, artemisia vulgaris.

Und kein Zweifel? ???
Ich dachte, es ist eine Chrysantheme.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 14. Juli 2014, 22:43:05
Doch, jede Menge Zweifel. Jetzt, wo du Chrysantheme sagst... :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 14. Juli 2014, 22:44:27
Chrysantheme war auch mein erster Gedanke.....??
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 14. Juli 2014, 22:47:21
Ich sehe schon, das Bild scheint nicht so leicht zu sein. :-\
Falls es hilft: Das Foto habe ich vor einem Monat auf einem Friedhof gemacht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 14. Juli 2014, 22:48:20
Friedhof? Dann muss es eine Chrysantheme sein! ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 14. Juli 2014, 22:49:23
Vielleicht kommst du ja nochmal dorthin und kannst schauen, ob mittlerweile die Blüten(knospen) zu sehen sind.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 14. Juli 2014, 22:52:17
Vielleicht kommst du ja nochmal dorthin und kannst schauen, ob mittlerweile die Blüten(knospen) zu sehen sind.

Das werde ich dann wohl mal in den nächsten Wochen in Angriff nehmen, aber auf alle Fälle bedanke ich mich schon mal an alle Helfer/Rätsler ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tiarello am 14. Juli 2014, 22:57:37
Ich dachte zuerst an Chysantheme, dann an Artemisia und dann, dass es beides eigentlich nicht sein kann ;D ber mir fällt auch nichts besseres ein ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 15. Juli 2014, 21:53:54
Ich steuer noch einen ersten Chrysanthemen-Gedanken bei.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Venga am 15. Juli 2014, 22:03:40
Das war auch meine erste Idee.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lonicera 66 am 15. Juli 2014, 22:07:47
Auf den ersten Blick: scharfer Hahnenfuß...

aber, Chrysantheme ist auch nicht abwegig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 15. Juli 2014, 22:36:28
Ich denke auch, es handelt sich um eine Chrysantheme. Und es kann nach dem milden Winter auch eine der Arten sein, die üblicherweise nicht winterhart sind. Eine Spinnenchrysantheme z. B.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Juli 2014, 00:41:51
Hallo allerseits, ich häng mich auch mal hier dran, ich hab in meiner Wiese einen sehr üppig blühenden Doldenblütler, von dem ich gern noch mehr ansiedeln würde.
In der Universal-Samenmischung von Hof-Berggarten kommt nur Pimpinella major in frage, ich wollte es mir aber nochmal sicherheitshalber bestätigen lassen:

Laub

(http://up.picr.de/18927497rg.jpg)

Blüte

(http://up.picr.de/18927502fd.jpg)

Einzelnes Blatt nochmal näher

(http://up.picr.de/18927501tv.jpg)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. Juli 2014, 06:17:11
Ja. Das kann Pimpinella major sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 16. Juli 2014, 16:34:15
Hallo, ich hätte da mal 2 Fragen:

Was für eine Impatiens ist das (hatte sich in einem PArk ziemlich stark vermehrt)? Glandulifera oder Balsamina?
(http://s1.directupload.net/images/140716/temp/rqi2yf6h.jpg)


Was für ein Crocosmia könnte das sein?
(http://s7.directupload.net/images/140716/temp/wia3dnie.jpg)
(http://s1.directupload.net/images/140716/temp/jf57rxtq.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 16. Juli 2014, 16:41:39

Was für eine Impatiens ist das (hatte sich in einem PArk ziemlich stark vermehrt)? Glandulifera oder Balsamina?
(http://s1.directupload.net/images/140716/temp/rqi2yf6h.jpg)


Impatiens glandulifera, ein nicht unproblematischer Neophyt...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 16. Juli 2014, 18:00:49

Was für eine Impatiens ist das (hatte sich in einem PArk ziemlich stark vermehrt)? Glandulifera oder Balsamina?
(http://s1.directupload.net/images/140716/temp/rqi2yf6h.jpg)


Impatiens glandulifera, ein nicht unproblematischer Neophyt...

Stimmt, danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 17. Juli 2014, 21:35:54
Update: Es sind zwar noch keine Knospen dran, ist aber wohl trotzdem eine Chrysantheme nach meinem neuen Bild zu urteilen.

(http://s7.directupload.net/images/140717/temp/bqkf4utl.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 18. Juli 2014, 18:10:51
Servus, muss leider wieder stören:

(http://s1.directupload.net/images/140718/temp/quavlhbz.jpg)

(http://s7.directupload.net/images/140718/temp/mh7wfwsz.jpg)

Was könnte das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 18. Juli 2014, 18:11:34
Cornus alba 'Elegantissima' alter Name 'Argenteomarginata'

Wäre zumindest meine Vermutung...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: micc am 19. Juli 2014, 15:27:27
Ich hab auch eine:

Ist das Verbascum blattaria, das Schabenkraut?

(http://www.exo-t.com/P1200098.jpg)(http://www.exo-t.com/P1200099.jpg)

:)
Michael
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 19. Juli 2014, 16:24:07
ja
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Erdmännchen am 19. Juli 2014, 16:29:46
Servus, muss leider wieder stören:

(http://s1.directupload.net/images/140718/temp/quavlhbz.jpg)

(http://s7.directupload.net/images/140718/temp/mh7wfwsz.jpg)

Was könnte das sein?

Weigela florida 'Nana Variegata'

LG
Erdmännchen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 19. Juli 2014, 17:12:55
Bei dem ersten Bild war auch mein allererster Eindruck 'Weigelie', vor allem in Hinblick auf das Holz.
Aber auf dem zweiten fand ich die Blätter nicht mehr ganz so passend.
Spätestens die Blüten werden Aufschluss geben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: micc am 19. Juli 2014, 17:15:19
Danke, Pearl, für die Bestimmung!

:)
Michael
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 19. Juli 2014, 17:38:12
Hier dürft ihr euch etwas aussuchen. ;)

Ich bin für Weigelie, weil ich auf dem Minifoto keine Blattstiele erkennen kann.

Vielleicht kann jemand Herrn oder Frau Neuling ja erklären, wie man Fotos in ausreichender Größe bei unter 80 Kb einstellen kann.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 19. Juli 2014, 19:56:40
Wahnsinn, wie ähnlich sich die Blätter sind!
Geben die Rückseiten vielleicht noch Unterschiede her?

Aber die Äste müssten sich doch unterscheiden, oder?

Aber, Troll, wieso "Minifoto"?
Ich kann die Fotos anklicken, und dann öffnen sie sich in ausreichender Größe (1,1 bzw. 1,6 MB).
Okay, für die Bestimmung bräuchte man jetzt vielleicht doch noch Details, aber man erkennt doch so einiges...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 19. Juli 2014, 20:32:00
Komisch...

Wenn ich die Fotos anklicke, werde ich zwar zu dem Fotodienst weitergeleitet. Die Bilder erscheinen dort bei mir aber auch nicht viel größer. :-\

Auf den ersten Blick scheinen die Blätter zwar recht ähnlich zu sein. Es gibt jedoch markante Unterschiede zwischen Weigelia und Cornus.
Blattstiele, die Konsistenz des Laubs, Achselknospen und natürlich auch das Holz bzw. die Rinde.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 19. Juli 2014, 23:21:48
Weigelie oder Cornus, sieht sich ja tatsächlich extrem ähnlich :o
Ich werde demnächst auf alle Fälle noch ein paar bessere Fotos machen, gibt es noch etwas auf das ich achten sollte außer vielleicht die Blattstiele?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 19. Juli 2014, 23:27:18
Ich halte das wirklich für Weigelia florida '(Nana) Variegata'. Über die korrekte Benennung streiten sich offenbar die Geister. Es scheint auch unterschiedliche Klone unter diesen Namen im Handel zu sein.

Versuche einfach einmal eine Nahaufnahme einer Triebspitze. dann können wir dir sagen, was es ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 20. Juli 2014, 17:13:40
Nun habe ich auch einmal wieder so ein Schätzchen. :D

Was mag das für ein Gehölz werden wollen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 20. Juli 2014, 17:14:24
Blattunterseite gibt mir auch keine Hinweise.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 20. Juli 2014, 17:15:08
Irgendwie sieht das Ding nach Viburnum aus und auch wieder nicht. ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 20. Juli 2014, 17:16:57
Genau das habe ich eben auch gedacht und war gerade am Suchen nach Bildern von Viburnum.

Ist es denn definitiv ein Gehölz oder vielleicht doch eine Staude?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 20. Juli 2014, 17:19:54
Was "hortensiges" hättest du wohl gleich erkannt, nehm ich an 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 20. Juli 2014, 17:20:33
Es verholzt jedenfalls an der Basis.

Dieser Sämling ist übrigens schon aus dem letzten Jahr. Im Keller überwintert, hat er auch ausgetrieben und wurde dann prompt abgefressen. :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 20. Juli 2014, 17:21:49
Was "hortensiges" hättest du wohl gleich erkannt, nehm ich an 8)

Die "samtigen" Hortensien haben alle einen ausgeprägten Blattstiel.

Kann also eigentlich nicht sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 21. Juli 2014, 21:55:35
Ich habe nun ein paar neue Fotos gemacht:
(http://s14.directupload.net/images/140721/temp/id4hsl78.jpg)

(http://s1.directupload.net/images/140721/temp/tsn8ot9a.jpg)

(http://s14.directupload.net/images/140721/temp/nfrh64kv.jpg)

Cornus eher oder? Falls ja welcher Cornus könnte es sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 21. Juli 2014, 22:05:08
Die rötlichen Triebe irritieren zwar etwas aber das ist zumindest kein Cornus alba 'Elegantissima'. Ich bleibe vorerst bei Weigelia. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 21. Juli 2014, 22:05:15
Cornus alba Elegantissima
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 21. Juli 2014, 22:11:24
Nee, die Blattstiele passen nicht so recht.

So richtig überzeugt bin ich auch nicht, aber ich halte das auch eher für eine Weigela, siehe z.B. hier Weigela florida 'Nana Variegata'. :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 21. Juli 2014, 22:16:54
Schade, dachte man könnte es eventuell jetzt besser bestimmen. :-\
Also die Mehrheit ist bisher bei Weigela.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 21. Juli 2014, 22:20:58
Cornus alba Elegantissima

Nie nicht! 8)

Eventuell noch ein herunter gesäbelter panschierter Cornus mas.

Wenn ich das Ding nur in vernünftiger Größe und einigermaßen scharf sehen könnte. ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 21. Juli 2014, 22:21:27
Ja, aber Pflanzenbestimmung wird nur in den seltensten Fällen per Mehrheitsbeschluss entschieden.

Sag, bist du sicher, dass das eine Pflanze ist? bei deinen letzten Bildern sieht das Holz auf dem obersten Bild total nach cornus aus, auf dem untersten total nach Weigelie 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 21. Juli 2014, 22:22:41
 ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 21. Juli 2014, 22:30:05
Ja, aber Pflanzenbestimmung wird nur in den seltensten Fällen per Mehrheitsbeschluss entschieden.

Sag, bist du sicher, dass das eine Pflanze ist? bei deinen letzten Bildern sieht das Holz auf dem obersten Bild total nach cornus aus, auf dem untersten total nach Weigelie 8)

Ja das war zu 100% von einer Pflanze.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 21. Juli 2014, 22:34:14
Cornus alba Elegantissima

Nie nicht! 8)
Dann müssten ja eigentlich auch mehr rote Triebe vorhanden sein.
Und dass auch bei der Weigelie die jungen Triebe rot sein können, zeigt dieses Bild.
http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Weigela_florida_a1.jpg

Wie sieht es denn eigentlich mit der Größe der Blätter aus?
NachTrolls Bild #257 sind die Cornus-Blätter ja anscheinend deutlich größer als die der Weigelie.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 21. Juli 2014, 22:40:48
Cornus alba Elegantissima

Nie nicht! 8)

Eventuell noch ein herunter gesäbelter panschierter Cornus mas.

Wenn ich das Ding nur in vernünftiger Größe und einigermaßen scharf sehen könnte. ::)



1





2

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 21. Juli 2014, 22:56:27
@troll13: Dein Sämling errinnert mich im Trieb stark an Hydrangaea quercifolia.
Könnte es sein, dass die Blätter erst später die charakteristische Form entwickeln?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 21. Juli 2014, 23:01:19
Diese Bilder (in der Seitenmitte) sind ziemlich deutlich, finde ich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 22. Juli 2014, 20:21:48
Möglich wäre es schon aber warten wir es ab. ;)

Irgendwie kann ich mir noch nicht so recht vorstellen, dass daraus einmal eine Eichenblatthortensie werden soll.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 25. Juli 2014, 20:59:54
Cornus alba Elegantissima

Nie nicht! 8)

Eventuell noch ein herunter gesäbelter panschierter Cornus mas.

Wenn ich das Ding nur in vernünftiger Größe und einigermaßen scharf sehen könnte. ::)



1





2



Beim Abendspaziergang kam ich heute sowohl an einer bunten Weigelie, als auch an einem Cornus vorbei.
Beide eindeutig identifizierbar, weil Blüten vorhanden waren.
Die Bilder sind leider nicht gut, falls gewünscht könnte ich in den nächsten Tagen bei besserem Licht noch welche nachreichen.


Weigelie-bunt_14-1.jpg




Cornus-bunt_14-1.jpg

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 28. Juli 2014, 21:56:22
Ich stimme deiner Bestimmung trotzdem zu. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 28. Juli 2014, 22:11:12
Welcher? Cornus?
Ich war/bin ja auch unsicher...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 28. Juli 2014, 22:34:03
Das zweite Bild scheint mir 'Elegantissima' zu zeigen. Das Laub von 'Sibirica Variegata' sollte rundlicher sein. Alles eher Vermutung als eindeutige Bestimmung. 'Ivory Halo' ist hier kaum verbreitet und der hier noch ganz neue C. seriacea 'White Gold' sollte keine rötlichen Triebe zeigen.

Also Cornus alba 'irgendwas Weißbuntes'. ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 28. Juli 2014, 22:41:40
Beziehst du dich jetzt auf "meine" Pflanzen oder auf die von Neuling01?
Ich hatte meine Bilder gemacht, um Neuling bei der Bestimmung zu helfen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bignonia am 06. August 2014, 16:01:54
Hallo,

Habe endlich wieder Zeit für Garten- und Blümchenfragen - und brauche gleich Bestimmungshilfe. Mein Bruder hat diese Pflanze im Topf und möchte sehr gerne wissen, was das ist.
Die Kügelchen am Rand der Blätter scheinen sozusagen "Samen" zu sein, die sich sofort bewurzeln, so wie sie die Erde berühren. Mehr zu dieser Pflanze kann ich aber leider nicht sagen.

Jemand eine Idee, was das ist ?

Vielen Dank im voraus !
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 06. August 2014, 16:03:31
Ein Brutblatt (Kalanchoe, früher Bryophyllum).

Die Samen" sind tatsächlich kleine Jungpflanzen, die sich am Blattrand bilden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 06. August 2014, 16:04:09
Eine Kalanchoe, besser bekannt als "Ferkelnde Sau". Ich habe sie alle entsorgt. Weil sie die Kindel in alle Ritzen und jeden benachbarten Blumentopf schmeißt und ein regelrechtes Unkraut auf der Fensterbank ist. :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bignonia am 06. August 2014, 16:20:37
besser bekannt als "Ferkelnde Sau".

Ernsthaft ? ;D
Gut. Werde ich weitergeben.
Aber wenn ich es nicht verwechsle, hatte mein Bruder so etwas auch gesagt, daß das Ding allmählich zum Unkraut wird. Paßt also.

Euch beiden vielen Dank. Ich war nur mal Kaffee trinken und schon ist die Antwort da, das ist doch immer wieder genial...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 06. August 2014, 16:21:37
Ja, unter dem Namen kannst du auch googlen. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 05. Oktober 2014, 14:11:28
(http://s14.directupload.net/images/141005/temp/tiie25p3.jpg)

Beide Stauden, die dort blühen sind gesucht.^^
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 05. Oktober 2014, 14:38:38
Das rotblühende ist ein Kerzenknöterich, Persicaria amplexicaule. Das andere ist vermutlich eine Aster lateriflorus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 05. Oktober 2014, 14:43:36
Das rotblühende ist ein Kerzenknöterich, Persicaria amplexicaule. Das andere ist vermutlich eine Aster lateriflorus.

Danke schön :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 19. Oktober 2014, 16:40:10
Habe mal wieder ein paar mir unbekannte Pflanzen fotografiert.

(http://s14.directupload.net/images/141019/temp/sh7id246.jpg)


(http://s14.directupload.net/images/141019/temp/s9qfx3oo.jpg)


(http://s14.directupload.net/images/141019/temp/bnc29oey.jpg)
Könnte das ein Physocarpus sein (oder Viburnum opulus)?


(http://s14.directupload.net/images/141019/temp/3dx2zaf4.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rosenfee am 19. Oktober 2014, 17:56:35
Das erste Bild zeigt eine Clematis x jouiniana, das zweite Geranium himalayense (vermutlich, hast Du ein Blütenfoto?)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Oktober 2014, 18:01:37
3. Physocarpus, denke ich auch.
4. Baptisia, vermutlich B. australis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 19. Oktober 2014, 18:37:28
Das erste Bild zeigt eine Clematis x jouiniana, das zweite Geranium himalayense (vermutlich, hast Du ein Blütenfoto?)

Danke und nein habe leider kein Bild von der Blüte, das Bild stammt übrigens aus dem Rombergpark in Dortmund.

3. Physocarpus, denke ich auch.
4. Baptisia, vermutlich B. australis

Danke.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: ninabeth am 21. Oktober 2014, 12:39:52
Kann mir bitte jemand den Namen dieser Pflanze nennen, habe das dazu gehörige Etikett verbummelt :(

(http://s22.postimg.cc/slcqd4jfx/NN_001.jpg)
und
(http://s21.postimg.cc/m1cpf7m8j/NN_002.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 21. Oktober 2014, 17:12:08
Kommt mir bekannt vor.
Könnte es sein, dass ich sie im Gartenmarkt im Bereich von Rhodos & Co. gesehen habe?
Nicht winterhart?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: ninabeth am 21. Oktober 2014, 18:53:20
Ich habe diese Pflanze bei D..ner im Frühjahr gekauft, ich mag ja so kleinblütige Pflanzen so sehr.
Eine Möglichkeit ist noch nächstes Frühjahr danach Ausschau zuhalten.
Ich werde die Pflanze mit meinen Fuchsien im Keller zu überwintern versuchen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 21. Oktober 2014, 19:18:33
Ja, die bieten immer wieder interessant aussehende Pflanzen an, die dann aber leider oft nicht ganz winterhart sind.
Vielleicht gibt es ja doch noch jemanden, der den Namen weiß...
Sonst geht das hier doch immer ganz schnell. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 21. Oktober 2014, 20:13:35
Leider rätsle ich auch schon ergebnislos, was das sein könnte... ??? Ein leicht verholztes Sträuchlein?
Die Blätter sehen leicht sukkulent aus? Duften sie, wenn du daran reibst? Samen hat es noch nicht angesetzt?

Oder Vaccinium? Aber die Blüten mal wieder..

Eine Rubiace vielleicht?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: ninabeth am 21. Oktober 2014, 21:06:38
Danke für eure Mühe :D
Habe jetzt eine Mail mit Foto an D...... geschickt, die müssen doch wissen was sie verkauft haben ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 21. Oktober 2014, 22:48:46
Japanische Scheinmyrte, Cuphéa hyssopifólia.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 21. Oktober 2014, 22:56:15
Die Scheinmyrte ist es wohl nicht, weil die Staubblätter eine eigentümliche Gestalt haben. Das erinnert wirklich sehr an Moosbeeren.

fips, wie kommst Du auf Rubiaceae?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 21. Oktober 2014, 23:08:21
Zitat
Japanische Scheinmyrte, Cuphéa hyssopifólia.
Die Scheinmyrthe hat sechs Blütenblätter.

Zitat
Moosbeeren
Die Moosbeere hat fünf Blütenblätter

Die Pflanze, um die es geht hat nur vier Blütenblätter. Die Blüten innerhalb einer Familie sind normalerweise sehr ähnlich. Deshalb glaube ich nicht, dass diese Pflanze in eine dieser zwei Familien einzuordnen ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 21. Oktober 2014, 23:11:40
Genau die gleichen Überlegungen hatte ich auch angestellt.
Von den Blättern/Stängeln her ging es, aber die Anzahl der Kronblätter passt einfach nicht... :-\ ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 21. Oktober 2014, 23:20:03
Die Moosbeere hat fünf Blütenblätter

Ich denke, dass die eigentlichen Moosbeeren 4, selten einmal 5 Kronzipfel haben.
(Ich habe aber keinen weiteren Hinweis, dass das hier wirklich etwas Verwandtes sein muss. Der Gesamteindruck der Blüten ist eher anders.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tiarello am 21. Oktober 2014, 23:38:03
Ich könnte mir gut vorstellen, dass es sich um ein Nachtkerzengewächs (Onagraceae) handelt. Die Seiten(nah)ansicht einer Blüte wäre dazu hilfreich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: insel am 22. Oktober 2014, 02:10:17
Boronia crenulenta?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tiarello am 22. Oktober 2014, 06:53:05
Also eine Rutaceae ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: ninabeth am 22. Oktober 2014, 09:19:26
insel - hat 100 Punkte :D :D :D

Boronia crenulata

Soweit ich das spanisch auf der Seite verstehe Klimazone 9 und Halbschatten.

Danke für eure Mühe :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 22. Oktober 2014, 10:03:05
Insel, wie bist du denn da drauf gekommen?
Oder ist dein Name Programm? ;)

Aber man hätte es sich ja fast denken können, dass man so eine Pflanze auch hier findet...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 19. November 2014, 18:06:29
Nabend, brauche nochmal Hilfe bei einer vorhin entdeckten Pflanze:

(http://s14.directupload.net/images/141119/temp/7wqie5xp.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 19. November 2014, 18:08:51
Tibouchina. Nicht winterhart.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 19. November 2014, 18:25:31
Tibouchina. Nicht winterhart.

Danke ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Omom am 19. November 2014, 18:26:55
Servus ,
hab diese pflanze vor ca 10 wochen erstanden mit dem vermerk "Herbstzauber" ,
von den anwesend konnte mir niemand einen namen nennen . Die wissende kommt erst am nachmittag , hab die pflanze mit genommen und vor der haustüre plaziert .da ich kein fan von wegwerfpflanzen bin
Was ist es und wo auuspflanzen , wenn überhaupt für lehmige standorte tauglich

Danke Ommm
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 19. November 2014, 18:28:38
Ephemera invisiblis, würde ich sagen. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Omom am 19. November 2014, 18:28:43
Das mit dem bild hat nicht geklappt jetzt miß ich mich mal damit beschäftigen wie ich das komprimiert krieg . Sorry

Ommm
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 19. November 2014, 18:33:35
Herbstzauber ist ja ein beschränktes Staudensortiment - beschreib doch mal, wie das Ding aussieht...

Bilder hochladen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 19. November 2014, 18:37:23
Das Herbstzauber-Sortminent ist eine geschützte Warenbezeichnung für eine ganze Pflanzenpalette, da kommt schon Einiges zusammen.

Siehe hier.

Merke: Einfach vom Herbst verzaubern lassen is ich mehr - das ist jetzt auch vermarktet. :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mitzi am 19. November 2014, 19:05:47
Die Lila-farbene Pflanze ist eine Herbtsaster.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 19. November 2014, 22:36:01
Welche lilafarbene?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Muscari am 19. November 2014, 22:40:18
Die Planze sieht mir nach dem Foto nach Tibouchina aus und die braucht einen warmen Platz im Haus zum Überwintern. Nach den genauen Bedingungen kann man im Netz schlau machen. Auf keinen Fall eine Aster.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 19. November 2014, 22:43:17
Welche lilafarbene?

Ich nehme an, Mitzi meint die Aster auf dem Bild in deinem Link.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 19. November 2014, 22:48:14
Servus ,
hab diese pflanze vor ca 10 wochen erstanden mit dem vermerk "Herbstzauber" ,
von den anwesend konnte mir niemand einen namen nennen . Die wissende kommt erst am nachmittag , hab die pflanze mit genommen und vor der haustüre plaziert .da ich kein fan von wegwerfpflanzen bin
Was ist es und wo auuspflanzen , wenn überhaupt für lehmige standorte tauglich

Danke Ommm

Sedum cauticola 'Herbstzauber' 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Omom am 20. November 2014, 08:55:12
Servus , Grad erst gesehen

Bristlecone Vielen dank für den link , hab sie denk ich gefunden :-*

Sollte Abelia grandiflora "Kaleidoscope " sein .
Meine hat zwar eher herzförmige blätter aber sonst passt das bild .
Werd mich später damit befassen wo die jetzt im garten wohnen kann .
Geh jetzt erst mal wald galoppieren :D

Das mit den bilder werd ich auch noch lernen :-X :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 20. November 2014, 20:55:20
Wenn es um das "Herbstzaubersortiment" von Kientzler geht, habe ich hier schon dann und wann ein Schätzchen entdeckt.

Oft sind es nicht nur "Wegwerfpflanzen" aus der Zierpflanzenproduktionsecke sondern durchaus gartenwürdige Sorten, die bei keinem Staudenanbieter zu bekommen sind. So ist mir vor ein paar Jahren einmal Sedum 'Brocade Garnet' ins Körbchen gehüpft. Auch bei anderen Sorten im mir zugebenerweise zu stylischen Online-Katalog lohnt es sich durchaus zu googeln.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Omom am 22. November 2014, 11:49:58
Servus
Hab den minibusch mal in einen größeren topf gepflanzt und ans haus gerückt ,
Das mit dem auspflanzen und dem passenden platz werd ich dann im frühjahr machen .
Wir hatten heut den ersten richtigen nachtfrost :)
Ich steh nicht so auf wegwerfpflanzen , doch ab und an kauf ich auch ohne verstand ::)

LG Ommm
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Horst-Kevin am 23. Dezember 2014, 13:42:18
Hallo,

ich habe hier ein unbelaubtes Gehölz. Soweit ich mich erinnere waren die Blätter eiförmig bis lanzettlich und gesägt.

Weiß jemand was es sein könnte?

Grüße
Stephan

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 23. Dezember 2014, 23:09:48
Vielleicht was in Richtung Zierkirsche?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 24. Dezember 2014, 10:30:56
Kirsche wäre auch mein erster Gedanke (Prunus)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: DerTigga am 24. Dezember 2014, 11:05:14
Bin auch für Kirsche und das in der Ausführung Süß ;-)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: zwerggarten am 24. Dezember 2014, 13:51:58
allen ein frohes und besinnliches weihnachtsfest! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Horst-Kevin am 24. Dezember 2014, 20:07:27
Hm... Kirsche könnte sein. Wäre aber peinlich. Die hatte ich erkennen können ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 27. Dezember 2014, 23:48:32
Oder Quercus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 27. Dezember 2014, 23:53:47
Oder Quercus?

Die habe ich noch schuppiger in Erinnerung. So wie hier abgebildet. :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. Januar 2015, 21:21:17
Beim Aufräumen alter emails habe ich die bisher nicht geklärte Frage nach einer Pflanze gefunden, vielleicht könnt ihr mir helfen:
Der ca. 1,80 hohe Busch wuchs in einem botanischen Garten am Gardasee, leider habe ich nur Bilder von der Blüte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. Januar 2015, 21:22:58
ach ja, und die Blüte ist fast kindskopfgroß.
Kennt das jemand? Die Narbe ist ja sehr charakteristisch, aber ich stehe total aufm Schlauch
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 10. Januar 2015, 21:27:32
Die Blüte sieht aus wie Lotus (Nelumbo nucifera) die ist allerdings nicht 1,80m hoch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. Januar 2015, 21:29:50
Die Pflanze ist Lotos und ca. 1,50 m Höhe sind bei gut genährten Pflanzen durchaus drin. Die Beschreibung "Busch" trifft die Wuchsform aber nicht wirklich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 10. Januar 2015, 21:38:20
Vor allem ist es auch eine Wasserpflanze, und das müsste erkennbar gewesen sein, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. Januar 2015, 21:47:22
Nein, das war defintiv keine Wasserpflanze, hier noch wörtlich die Beschreibung meiner Bekannten
Die Aufnahmen stammen aus Mitte Juli vom Gardasee. Farbe der Blüten sind weiß, rosa, weiß-rosa. Höhe der Pflanzen ungefähr 1,50 m-1,80m, vielleicht etwas höher. Die Blütengröße beträgt circa einen halben Kopf eines erwachsenen Menschen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. Januar 2015, 21:48:59
Lotos muss nicht unbedingt in einem Teich wachsen. Es reicht auch ein schlammiges Becken, so dass man unter Umständen gar keine Wasseroberfläche bemerkt. Sehr viel Feuchtigkeit muss in jedem Fall sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 10. Januar 2015, 21:51:16
Im Gegensatz zu Seerosen, die ihre Blätter auf der Wasseroberfläche ausbreiten und nur bei dichtem Gedränge ein wenig aus dem Wasser herauswachsen, stehen die Blätter und Blüten von Lotos auf hohen Stängeln - wenn die Pflanze entweder in einem kleinen Becken stand und dies gut ausgefüllt hatte oder am Rand eines Wasserbeckens, kann schon der Eindruck entstanden sein, dass da ein "Busch" stand (ohne das Wasser richtig wahrzunehmen) :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Irm am 10. Januar 2015, 21:54:12
340 ist definitiv Lotos (nicht Lotus ;) ).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Januar 2015, 21:55:42
http://4.bp.blogspot.com/_R0j_ZQAArS0/TFogfo-BMGI/AAAAAAAAAiU/ofMWSSKp1FI/s1600/DSCF4444.JPG
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 10. Januar 2015, 21:57:37
Hübsch! ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Irm am 10. Januar 2015, 21:58:57
Hübsch! ;D

Blume oder Mensch oder beide ???

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sternrenette am 10. Januar 2015, 21:59:28
...genau das hab ich mich auch grad gefragt!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. Januar 2015, 22:02:00
Ihr seid großartig!
Und habt mir mal wieder bewiesen, wie Scheuklappen das Denken blockieren. Obwohl das nirgends steht, bin ich davon ausgegangen, dass es sich um einen Strauch handelt, Wasserpflanze war jenseits meines Vorstellungsvermögens.
Ja, Lotos. Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 10. Januar 2015, 22:08:43
340 ist definitiv Lotos (nicht Lotus ;) ).
Wird bisweilen aber auch als "Lotus" benannt, daher auch der Begriff Lotuseffekt!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 10. Januar 2015, 22:19:58
...genau das hab ich mich auch grad gefragt!

Deshalb " ;D"
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 10. Januar 2015, 22:23:09
Nun ja, im Zweifelsfall hätte ich lieber die Blume auf der Bettkante ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 10. Januar 2015, 22:36:47
Was Sex angeht sind Blumen aber nicht so wählerisch ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 11. Januar 2015, 11:06:37
Zitat
Wird bisweilen aber auch als "Lotus" benannt, daher auch der Begriff Lotuseffekt!
Zitat

Ne Ne Ne - der Lotus-effekt hat was mit Autos zu tun!!!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 11. Januar 2015, 11:11:04
Ne Ne Ne - der Lotus-effekt hat was mit Autos zu tun!!!

Aber nur dank der Pflanze. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 11. Januar 2015, 20:56:29
340 ist definitiv Lotos (nicht Lotus ;) ).
Wird bisweilen aber auch als "Lotus" benannt, daher auch der Begriff Lotuseffekt!
Die Verwirrung hängt wohl mit dem englischen Sprachgebrauch zusammen:
Siehe en.Wikipedia: "Nelumbo nucifera, also known as Indian lotus, sacred lotus, bean of India, or simply lotus".
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 20:20:19
Hier hatte ich letztes Jahr oder so direkt vor Ort schon mal erfolgreich gefragt, aber leider die Antwort vergessen. Rankt und rankt und rankt, ist an sich recht unauffällig ebenso wie die Blüte, aber nicht unhübsch, bleibt nicht am Platz, dieses Jahr muss ich leider was jäten:

(http://thumbs.picr.de/21542788np.jpg) (http://thumbs.picr.de/21542789my.jpg)

Wächst ordentlich am Platz, wuchsfreudig ohne lästig zu werden, verweigert aber jegliche Blüte:

(http://thumbs.picr.de/21542790sy.jpg) (http://thumbs.picr.de/21542791xc.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schneckenfreundin am 09. April 2015, 20:25:54
Das obere kenne ich leider nicht, das untere würde ich ganz spontan für einen Lerchensporn halten? Seltsam, dass er nicht blühen mag.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 09. April 2015, 20:26:46
Bei dem unteren denke ich auch an Corydalis, unten links ist auch eine Knospe sichtbar.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 09. April 2015, 20:27:25
Das zweite sieht ein bisschen wie ein Corydalis flexuosa aus.
Bei meiner 'Père David' kommt jedes Jahr Laub, aber auch kaum/keine Blüten mehr
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 20:34:24
An Corydalis dachte ich auch immer, aber üblicherweise blühen die doch fleißig. Okay, dann fliegt es raus.

Frau Gold - ich sehe keine Knospe.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 09. April 2015, 20:35:36
Und zum ersten, hast du jemals Ballonwein ausgesät?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 09. April 2015, 20:36:00
Das 1. ist vermutlich ein Tropaeolum. Da es jetzt schon wächst, ist es nmM eine Knolle.

Vielleicht Tropaeolum tuberosum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 09. April 2015, 20:36:56

Frau Gold - ich sehe keine Knospe.


Hast recht, es war ein Stück vom Mulch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 20:37:24
Und zum ersten, hast du jemals Ballonwein ausgesät?

Nee, das kenne ich nicht mal.

Tante Google gefragt - an Ballonfrüchte kann ich mich nicht erinnern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 20:39:39
Das 1. ist vermutlich ein Tropaeolum. Da es jetzt schon wächst, ist es nmM eine Knolle.

Vielleicht Tropaeolum tuberosum?

Dann müsste es aber hübsch blühen, was es nicht tut. Es hat völlig unscheinbare grünlich-cremefarbene Winzblüten, wenn ich recht erinnere.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 09. April 2015, 20:41:51
Dann ist es vielleicht doch Ballonwein. Die Blüten sind winzig und der Samen, sieht aus wie Mickey Mouse, wächst in ballonartigen Hüllen. Der Austrieb ist so zart wie bei deiner Pflanze.

Aber die Hand würde ich nicht dafür ins Feuer legen.


Auf den Bildern im Web sind die Blätter stärker geschlitzt. Also liege ich vermutlich falsch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 09. April 2015, 20:46:37
So blüht Ballonwein Cardiospermum halicacabum
und so sehen die Blätter aus.

Die Blätter von Deiner Pflanze sehen aber total anders aus...hmm
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 09. April 2015, 20:49:56
Unten rechts kommt für mich auch Buschwindroeschen in Frage
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. April 2015, 20:51:00
Kletternder Lerchensporn ? Ceratocapnos claviculata
Den blauen Lerchensporn habe ich auch der blüht aber später. Bei mir nicht im Frühling. Die roten Punkte sind typisch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 20:54:21
Axel hat es - glaube ich. Allerdings behauptet Wiki, dass der kletternde Lerchensporn einjährig sein soll. Den Eindruck habe ich nicht.

Falls es unten der blaue Lerchensporn sein sollte, muss ich wohl noch abwarten.

Buschwindröschen glaub ich nicht, Eva. Die hab ich anders in Erinnerung.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. April 2015, 20:56:37
Säht sich bei mir zügig aus und kommt immer wieder oft auch da wo ich es nie erwartet hätte. Nur das Samensammeln ist sehr mühsam.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 09. April 2015, 20:57:48
Dann zeigt mal Bilder, wenn es blüht. Bitte
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 20:58:19
Gut, dann sind das, was ich für Ausläufer hielt, womöglich Sämlinge.

Herzlichen Dank :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 20:58:49
Dann zeigt mal Bilder, wenn es blüht. Bitte

Mach ich
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 09. April 2015, 21:01:04
Gut, dann sind das, was ich für Ausläufer hielt, womöglich Sämlinge.


"In Deutschland in Niedersachsen heimisch". sagt Wiki, dann sind Sämlinge wahrscheinlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. April 2015, 21:07:35
Ich bin mir da nicht sicher ob es diese Pflanze ist. Aber vielleicht hast Du ja beide und das was dann weiß blüht ist was anderes als das im Bild. Das halte ich abgesehen von Deiner Blütenbeschreibung auch eher für ein Tropaeolum (speciosum vielleicht.)
Die Blätter sind tiefer geschlitzt eigentlich mit kleinen Stengeln für jedes Einzelblatt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 21:13:30
Das hatte ich schon gegoogelt - passt nicht. Ich bin ziemlich sicher, dass es der kletternde Lerchensporn ist. Aber wie gesagt - bei Blüte knips ich noch mal.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: potz am 09. April 2015, 21:23:53
Hier hatte ich letztes Jahr oder so direkt vor Ort schon mal erfolgreich gefragt, aber leider die Antwort vergessen.
Ich verstehe nicht, warum du nicht im Forumsarchiv suchst.
Erscheint mir, nach all dem vergeblichen Rätselraten bis jetzt, erfolgversprechender :P ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 21:35:07
Ich hatte nicht im Forum gefragt. Vor Ort = hier im Garten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tiarello am 09. April 2015, 21:42:51
Ich bin mir da nicht sicher ob es diese Pflanze ist. Aber vielleicht hast Du ja beide und das was dann weiß blüht ist was anderes als das im Bild. Das halte ich abgesehen von Deiner Blütenbeschreibung auch eher für ein Tropaeolum (speciosum vielleicht.)
Die Blätter sind tiefer geschlitzt eigentlich mit kleinen Stengeln für jedes Einzelblatt.

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass die obere der beiden abgebildete Pflanzen kein Ceratocapnos claviculata ist. Wegen der Blätter. Die Tropaeolum-Variante gefällt mir viel besser.

Wobei der kletternde Lerchensporn ja, glaube ich jedenfalls, in deinem Garten wild vorkommt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 09. April 2015, 21:49:23
Den rankenden Lerchensporn würde ich vielleicht auch gerne im Garten dulden.

FloraWeb.de möchte mir sagen, dass ich ihn hier eigentlich an jedem Waldrand hier finden sollte. Aber aufgefallen ist er mir bislang noch nie.

Wie verbreitungsfreudig ist das Pflänzchen, wenn man es erst einmal bei sich eingeschleppt hat?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 21:49:49
Tiarello: Ja, ich mein sogar, Du hättest ihn identifiziert - kann das sein oder irre ich mich?

Troll, man kann ihn gut in Zaum halten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 09. April 2015, 21:58:07

Wie verbreitungsfreudig ist das Pflänzchen, wenn man es erst einmal bei sich eingeschleppt hat?


Bei mir wächst es ausschließlich in einem Lilientopf, der regelmäßig gegossen wird, gelegentlich versamt es mal woandershin, hält sich dort aber nicht. Es braucht wohl ziemlich gleichmäßige Bodenfeuchtigkeit.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 09. April 2015, 21:59:44
Wenn er es denn wirklich ist...

Hast du genug Exemplare, dass du mir eines topfen könntest?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 22:01:39
Ja
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 09. April 2015, 22:03:02
Ich finde bestimmt irgendetwas als Gegenleistung. Danke. :-*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 22:05:11
Das braucht es nicht. :-*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. April 2015, 22:11:24
Der Lerchensporn lässt sich kaum topfen der ist viel zu zart zum Umpflanzen. Ausgesäht aber durchaus hart im nehmen. Wurde bei mir nie lästig hat sich aber durchaus etwas verbreitet.
Die kleinen glänzend schwarzen Samen fliegen bei Reife durch die Gegend. Äußerst mühsam ausreichen davon zu ernten.
Wenn er in Töpfen wächst kann man ein großes Tuch Plane etc. drunter legen und dann die Samen aus dem zusammengeschüttelten Gemülle rausklauben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 22:15:20
Ich versuche es halt mal.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. April 2015, 22:17:42
Wenn Du unten eine Knolle oder fleischige Wurzel findest ist es nicht der Lerchensporn. ;)
Dann wäre ich aber dran interessiert 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 09. April 2015, 22:19:59
Oke ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tiarello am 09. April 2015, 22:36:50
Tiarello: Ja, ich mein sogar, Du hättest ihn identifiziert - kann das sein oder irre ich mich?

Ja, da war sowas ;D kann gut sein
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 10. April 2015, 12:43:15
Das 1. ist vermutlich ein Tropaeolum. Da es jetzt schon wächst, ist es nmM eine Knolle.

Frage am Rande: Gibt es knollenbildende Arten der Gattung Tropaeolum, die hierzulande winterhart sind? Oder siedelst Du, Waldschrat, in ähnlich begünstigten Klimazonen wie z.B. Kollege tomir?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 10. April 2015, 12:54:04
Ich hatte nicht im Forum gefragt. Vor Ort = hier im Garten.

Du hast noch ein Leben neben Pur??
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 10. April 2015, 13:33:28
Hier hatte ich letztes Jahr oder so direkt vor Ort schon mal erfolgreich gefragt, aber leider die Antwort vergessen. Rankt und rankt und rankt, ist an sich recht unauffällig ebenso wie die Blüte, aber nicht unhübsch, bleibt nicht am Platz, dieses Jahr muss ich leider was jäten:

(http://thumbs.picr.de/21542788np.jpg) (http://thumbs.picr.de/21542789my.jpg)

...

Das sieht mir verdächtig nach einem Sämling von Tropaeolum canariense aus und da diese Pflanze gelb blüht, besteht eine reelle Chance, das Du sie mal ausprobiert hast... ;) ;D

LG., Oliver
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 10. April 2015, 21:22:05
Tolles Gelb, Oliver, ist es aber leider nicht. ;D

Kasbek - nein, ich wohne leider nicht klimatisch begünstigt. :-\

Eva - ja, aber unwesentlich 8) ;D

----------

Und so sieht das Zeug von unten aus - mal von der einen, mal von der anderen Seite (will immer noch wer?):

(http://thumbs.picr.de/21552006nc.jpg) (http://thumbs.picr.de/21552007mu.jpg)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 12. April 2015, 11:24:21
Wer weiß was Du dir da wieder eingefangen hast? ;D

Wenn es Tropaelum speciosum ist, bin ich unglaublich neidisch... ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 12. April 2015, 11:26:55
Glaub ich nicht. Die müssten dann ja eine gaaaanz tolle Blüte haben, was leider nicht der Fall ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 12. April 2015, 11:30:35
Mein erster Gedanke war Zaunrübe aber bei der haben die Blattenden Spitzen, falls ich mich recht entsinne. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 12. April 2015, 11:34:15
Hallo !

Ich habe jetzt die 3 Seiten nicht durchgelesen, aber ich tippe auf Lerchensporn. Den habe ich in weiß und gelb, der blüht noch nicht.

lg. elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 12. April 2015, 11:36:07
in weiß

diese Art, der weiße und der gelbe blühen den ganzen Sommer.

lg elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 12. April 2015, 11:38:07
Und der gelbe versamt sich wie verrückt...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 12. April 2015, 11:39:01
Nachdem die letzten zwei Winter sicher zu milden Klimagebieten passen und der fleischige Wurzelstock schon sehr verdächtig aussieht bin ich gespannt wer recht hat.
Egal was es ist, wenn Du noch solche Wurzelstücke übrig hast? ;) 8)

Die meisten Tropaeolum sind scheinbar ausdauernd. Ich habe eine normale T. majus schon im dritten Jahr. Im Winter ziemlich frostfrei gehalten. Allerdings ziemlich mager gehaltene Exemplare. Ab und an trocknet was ab.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 12. April 2015, 12:07:34
Und der gelbe versamt sich wie verrückt...


Der weiße aber auch ;). Den habe ich nur in einem Bereich, würde ihn so gerne umsiedeln, aber mit verpflanzen ist schwierig. Meine Freundin will auch unbedingt den weißen, hat schon Pflänzchen geholt, das klappte nie, obwohl ihr Daumen sehr grün ist ;). Jetzt probieren sie es mal mit Samen. Den weißen mag ich sehr, der gelbe wird mir schon lästig, aber den reiße ich einfach rigoros aus.

lg. elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zitronenfalter am 14. April 2015, 07:55:39
Vielleicht ist das auf den ersten Fotos Tropaeolum peregrinum (Entschuldigung, ich sehe gerade es ist ein Synonym von cornishsnow vorgeschlagener Tropaeolum canariense. Da scheint es aber wirklich auch unscheinbarer grünlichgelb blühende Formen zu geben).

Liebe Grüße
Zitronenfalter
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 16. April 2015, 21:03:12
Dieses hier stammt aus dem Hochbeet im Gemeinschaftsgarten. Es kommen einige davon, meist ganz am Rand und tief von unten raus. Wenn man geduldig zieht, kommen halbmeterlange Wurzelausläufer mit raus.

Es riecht "nach Chrysantheme" und schmeckt nicht besonders bitter. Trotzdem Wermut?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 16. April 2015, 21:05:39
Die Frage kommt mir bekannt vor. ;)

Was Artemisiges ist es bestimmt, aber Wermut ist wirklich gallebitter.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Venga am 16. April 2015, 21:10:30
Ist Wermut nicht unterwärts silbriger?

Vielleicht Beifuß?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natura am 16. April 2015, 21:13:19
Auf Beifuß tippe ich auch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schneckenfreundin am 16. April 2015, 21:13:34
Vielleicht hat der Wermut um diese Zeit noch nicht so viele Bitterstoffe intus? Vielleicht entstehen die erst beim Wachsen / mit der Photosynthese? Viele Gewürzkräuter haben ja auch unmittelbar vor der Blüte die höchste Würzkraft.

(Mit der Androhung von Wermuttee hat meine Mutter immer getestet, ob die angegeben "Bauchschmerzen" von uns Kindern echt waren. Wenn wir dem Getränk zugestimmt haben, wusste sie, dass etwas nicht stimmt.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 16. April 2015, 21:20:06
Doch, Wermut ist auch beim Austrieb schon bitter.

Beifuß wird schon passen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 16. April 2015, 21:30:19
Ich gebe Euch recht und bin verwirrt. Bisher hab ich ab und zu mal im Sommer einen Beifuß probiert, mit dem Ergebnis, dass das alles ziemlich undefinierbar unspannend schmeckte. Dieses Zeug ist richtig interessant, auch wenn ich es nicht lecker finde.
Möglicherweise sollte ich einiges davon retten, nicht alles jäten. Aber fürs Hochbeet scheint mir das zu invasiv..

Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 17. April 2015, 21:21:35
Dieses Gras kam über irgendeinen Forumstreffentausch zu mir und steht im Moorbeet. Jetzt blüht es und ich möchte gern wissen, was es ist. Wenn ich Zeit habe, mache ich mal einen Stengelquerschnitt. Aber sicher wisst ihr ja vorher schon den Namen :) .

Ach ja, Größe ist ca 20 cm.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 17. April 2015, 21:31:45
Eriophorum vaginatum , Scheidiges Wollgras
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 17. April 2015, 21:32:21
Hallo Quendula

Ich würd sagen das das Flatterbinse ist
http://www.hobby-pur.de/Info.asp?Men=Teichpflanzen&Info=3&ArtNr=52295&Artbez=Flatterbinse
Aber das die jetzt schon blüht ? Und das in der Streusandbüchse :o.
Bei mir hat sie noch nicht mal Blätter :( Aber ich wohn ja im Wald.

lg
Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 17. April 2015, 21:41:19
Also ich würde sagen, weder Binse noch Wollgras, sondern eine Carex...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 17. April 2015, 21:42:00
http://www.nature-diary.co.uk/nn-images/1004/100427-eriophorum-vaginatum.jpg
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 17. April 2015, 21:42:39
Binse passt nicht so recht, weil die Blüte auf dem Ende des Stengels sitzt.

Wollgras wäre möglich. Da muss ich mal schauen, ob sich die Blüte entsprechend verändert und etwas wolliger wird. Sah bisher nicht danach aus.

Die Blätter sind ca 1mm dick, fest und dreieckig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 17. April 2015, 21:47:15
Ich denke auch, dass das Eriophorum vaginatum ist. Da es aus Gartenherkunft ist, kämen noch ähnliche Arten in Frage.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 17. April 2015, 21:48:59
Der Stengel ist rund aber Wollgräser haben so eine Blüte und das Wollige ist dann der Fruchtstand.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 17. April 2015, 21:52:56
Nach dem, was der Rothmaler zum Wollgras sagt, könnte das gut hinkommen. Ich danke euch :D !

Das schmalblättrige Wollgras habe ich schon ein paar Jahre im Garten, allerdings im schattigeren Bereich. Da wollte es noch nicht blühen >:( .




Und ich Naivling ging immer davon aus, dass das Wollige die Blüte ist ::) :-[ ...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 17. April 2015, 21:54:54
Da bist Du nicht die einzige ;) 8) :P
Bei mir waren es einige Jahrzehnte. Gräser waren nicht mein Ding.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Conni am 18. April 2015, 09:28:19
Was ist das? Es hat ein lanzettförmiges schmales Blatt und einen Blüten(?)-Stiel mit zwei Blüten (?) mit je einem hauchdünnen Hüllblatt und drei Knubbeln. Möglicherweise kam es als blinder Passagier mit einem rosa blühenden Corydalis von oile (aus dieser Pflanze ragt es heraus). Irgendwas aus der Alliumfamilie? Könnt Ihr mir helfen, bitte?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 18. April 2015, 09:29:51
Ein Allium.

(Nein, A. vineale ist es nicht)
Vielleicht A. paradoxum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Conni am 18. April 2015, 09:36:24
Danke, Bristlecone. A. paradoxum würde passen. Ich komme in Versuchung, es zu jäten, bevor es beginnt, mit Brutzwiebeln um sich zu werfen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bellis65 am 18. April 2015, 13:06:54
(http://up.picr.de/21627128gx.jpg)

Bin mir sicher hier weiß jemand wie die gelbe Blume mit dem kerzenförmigen Blütenstand heißt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 18. April 2015, 13:09:05
Ornithogalum, vermutlich O. thyrsoides.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bellis65 am 18. April 2015, 13:14:27
Unglaublich - ich staune :o

Danke hätte nie gedacht, dass es dermaßen fix geht mit der Identifizierung. Hut ab!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 19. April 2015, 07:37:17
Ich komme in Versuchung, es zu jäten, bevor es beginnt, mit Brutzwiebeln um sich zu werfen.

Jäte es! Das Zeug ist des Teufels.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 19. April 2015, 07:55:35
Tue, was Staudo Dir rät.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 19. April 2015, 08:19:38
Möglicherweise kam es als blinder Passagier mit einem rosa blühenden Corydalis von oile (aus dieser Pflanze ragt es heraus).

In meinem Garten wuchs es damals ganz sicher nicht. Aber ich meine mich zu erinnern, dass jemand an diesem Wochenende A. paradoxum dabei hatte. Ich beobachte bei mir auch gerade mit scharfem Auge etwas alliumartiges, bei dem ich mir nicht sicher bin, was es ist. 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 19. April 2015, 09:13:58
So eine kleine Brutzwiebel vom Schopf reicht aus um ein Gebiet zu infizieren.
Noch hast Du vielleicht die Chance es zu verhindern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 19. April 2015, 09:54:44
Ich gerade die Schöpfe entfernt. 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Irm am 19. April 2015, 10:01:50
Tue, was Staudo Dir rät.

ja, ich schließe mich an :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 19. April 2015, 10:06:29
Nur für alle Fälle: Was bitte ist daran so schlimm - die schiere Menge oder meuchelt er andere Pflanzen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Phalaina am 19. April 2015, 10:17:30
Die Pflanze bildet Zwiebelhorste, die verdrängend wirken. Zudem weist sie eine exponentielle Vermehrungsrate auf und ist somit ziemlich invasiv! :-\

Die Form A. paradoxum var. normale ist aber deutlich zahmer und an einem geschützten (halb)schattigen Standort mit ihren weißen Blüten recht hübsch. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: andreasNB am 19. April 2015, 10:30:37
Zudem weist sie eine exponentielle Vermehrungsrate auf und ist somit ziemlich invasiv! :-\
;D

Streckenweise ist er hier auf den Wallanlagen bestandsbildend.
Zumindest andere Geophyten haben dann im Frühjahr dort keine Chance.
Bei warmen Wetter weht dann ein "zarter" Lauchduft durch die Luft.
Allerdings ist der Spuk nach der Blüte auch wieder ziemlich schnell vorbei, da er dann einzieht. Für kleine Gärten, Sammlergärten und Beete mit anderen Blümlis trotzdem nicht geeignet.

Wer ihn schnell genug auffuttert, kann den Bestand evt. in Grenzen halten. Schmeckt lecker 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 19. April 2015, 10:37:19
Danke für die Informationen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenhexe am 19. April 2015, 10:42:05
Habe mal gegoog. - man sagt auch "Berliner Bärlauch". Egal, ob dieses oder richtiger Bärlauch. Bärlauch ist die Pest!!!!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: andreasNB am 19. April 2015, 10:52:01
Ach komm. Das ist doch schon der Giersch. ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zausel am 19. April 2015, 10:52:54
... als blinder Passagier ...
... dass jemand an diesem Wochenende A. paradoxum dabei hatte ...
Ich hatte meine im Topf eingesperrt, so viel ich weiß, Gänselieschen ihre auch. ;)
Das Zeugs kann man wie Bärlauch verwenden- eßt es einfach auf, dann braucht ihr euch nicht zu fürchten. ;D
Henriette- sag bloß, bei dir wächst auch richtiger Bärlauch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: zwerggarten am 19. April 2015, 10:55:08
bei mir habe ich ihn auch wieder gerodet, mir ist das scharbockskraut schon verdrängende pest genug – es hat z.b. meine sanguinaria fast schon totgemacht, habe ich dieser tage gesehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zausel am 19. April 2015, 10:56:36
bei mir habe ich ihn auch wieder gerodet, mir ist das scharbockskraut schon verdrängende pest genug – es hat z.b. meine sanguinaria fast schon totgemacht, habe ich dieser tage gesehen.
An allem soll diese "harmlose" Pflanze schuld haben. Frag mal deine Wühlmäuse, zwerggarten. ;)

Ich habe ein Büschel unter einen Pflaumenbaum gesetzt- zwei Jahre hatten die Pflanzen Zeit, aber der Pflaumenbaum lebt noch. ;D

Es wächst aber im Brandenburgischen auch an Stellen, die nie künstlich bewässert werden, invasiv.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: zwerggarten am 19. April 2015, 11:01:13
immerhin, meinen bärlauch lassen die mäuse in frieden. 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenhexe am 19. April 2015, 11:07:28
... als blinder Passagier ...
... dass jemand an diesem Wochenende A. paradoxum dabei hatte ...
Ich hatte meine im Topf eingesperrt, so viel ich weiß, Gänselieschen ihre auch. ;)
Das Zeugs kann man wie Bärlauch verwenden- eßt es einfach auf, dann braucht ihr euch nicht zu fürchten. ;D
Henriette- sag bloß, bei dir wächst auch richtiger Bärlauch.

Ich habe das Zeug als richtigen Bärlauch gekauft, vor einigen Jahren. Vorn in der Hecke wollte er nicht, da habe ich ihn weiter hinten an die seitliche Hecke gesetzt. Und das wars dann. GG hat im letzten Frühjahr einige Eimer voll aus der Hecke geholt, sehr viel geholfen hat es nicht.

Jetzt versuchen wir es auszustechen, wenn wir in den algrenzenden Beeten die Blüten-/Samenstände sehen. Es ist wirklich nicht schön, auch wenn es wieder einzieht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenhexe am 19. April 2015, 11:08:50
Da hatte ich eben die Reihenfolge nicht beachtet und meine Antwort kam bei Zitat.

Tschuldigung. ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zausel am 19. April 2015, 11:21:13
... über "Ändern" rein in den verunglückten Text, den falsch stehenden Text markieren, mit Strg+X rausschneiden und mit Strg+V hinter das letzte [ /quote] setzen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Aspidistra am 19. April 2015, 11:52:55
Bei Bärlauch muss man aufpassen.
Wenn er sich etabliert hat und nicht weiter vermehren soll immer die Blüten, am besten die ganze Pflanze, köpfen. Sie würde dann eh gleich einziehen.
Sonst wird er unangenehm. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 19. April 2015, 12:07:52
Hält man Bärlauch ausreichend trocken, verschwindet er von ganz allein wieder. Allium paradoxum dagegen könnte man vermutlich sogar für Dachbegrünungen verwenden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 19. April 2015, 18:04:28
Wunderlauch am Havelufer.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/Allium_paradoxum__.jpg?pid=63458)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Conni am 19. April 2015, 18:11:48
Habt Dank für Eure eindringlichen Warnungen. Die Pflanze ist schon samt Brutzwiebeln (oben und unten an der Mutterzwiebel :-X ) entsorgt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marcu am 19. April 2015, 18:38:48
Heute im Garten einer kürzlich verstorbenen Nachbarin; ich hätte gern gewusst, wer diese 3 Pflanzen sind:
(http://up.picr.de/21643723ql.jpg)


(http://up.picr.de/21643721jb.jpg)



Ist das hier ein Acer?
(http://up.picr.de/21643702ex.jpg)



Und dieser riesige, wunderschöne Busch an der Straße:
(http://up.picr.de/21643753dv.jpg)


(http://up.picr.de/21643754oj.jpg)



Ich weiß - der Garten ist verseucht mit Giersch. ::)
Aber so einige Pflanzen (nicht den zuletzt gezeigten Busch!) will und muss ich "retten" - bevor da vermietet wird. :)




Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 19. April 2015, 18:53:46
Auf den ersten Bildern vermutlich Eisenhut,
das zweite halte ich auch für einen Acer
und das dritte müsste eine Skimmie sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Saattermin am 19. April 2015, 19:26:29
1. Bild Sommer-Eisenhut (und Giersch ;D)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: DerTigga am 20. April 2015, 07:02:29
2. Japanischer Fächerahorn - rettenswert wie ich finde ;-)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: GartenfrauWen am 20. April 2015, 07:13:43
Heute im Garten einer kürzlich verstorbenen Nachbarin;
.....
Ich weiß - der Garten ist verseucht mit Giersch. ::)
Aber so einige Pflanzen (nicht den zuletzt gezeigten Busch!) will und muss ich "retten" - bevor da vermietet wird. :)

Ich würde von den gezeigten Pflanzen den Ahorn mitnehmen und mich ansonsten auf Frühjahrsblüherzwiebeln konzentrieren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: andreasNB am 20. April 2015, 10:16:07
Wunderlauch am Havelufer.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/Allium_paradoxum__.jpg?pid=63458)

Hui, so einen schönen Hang kann ich ihm nicht bieten.
Habe vor drei Jahren ein paar Büschel (man kann sie noch erahnen) der Magnolia sieboldii zu Füßen gesetzt.
Direkt am Eingangsbereich habe ich sie immer im Blick und nasche derzeit regelmäßig Blätter bzw. kleine Pflänzlein samt Zwiebelchen. 8)



Seltsamer Lauch

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 20. April 2015, 14:27:10
Ich finde ja, dass der "Berliner Bärlauch" leider wirklich wenig Geschmack hat im Vergleich zu dem breitblättrigen Bärlauch. Aber guter Tipp - ich weiß da eine Stelle bei uns im Wald...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 20. April 2015, 23:18:19
Wächst recht ausgedehnt in der Wiese bei mir...ich hab irgendwo im Hinterkopf, daß es was Hahnenfußgewächsiges sein könnte, von dem es blütenblattlose Varianten gibt, aber die Erinnerung lässt sich nicht fassen....

(http://up.picr.de/21661020nt.jpg)

Auch so kriegt es in der Masse gelbe Flächen in der Wiese hin :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 20. April 2015, 23:23:00
Es sieht nach Goldschopf-Hahnenfuß aus, bei dem die Kronblätter fehlen oder umgebildet sind. Jede Menge Kleinarten, viele lokal verbreitet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 20. April 2015, 23:28:26
Es sieht nach Goldschopf-Hahnenfuß aus, bei dem die Kronblätter fehlen oder umgebildet sind. Jede Menge Kleinarten, viele lokal verbreitet.
Ja!
Vielen Dank!

Ich hab nur diese Form im Garten, also keine Pflanze hat richtig ausgebildete Kronblätter.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 21. April 2015, 08:04:56
Das Fehlen der Kronblätter ist im Ranunculus-auricomus-Aggregat sippenspezifisch festgelegt, also in der jeweiligen Population weitestgehend unveränderlich. Bei einigen anderen Kleinarten sind die Kronblätter verkümmert, aber noch erkennbar.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 22. April 2015, 17:32:12
Ich habe nicht die leiseste Ahnung, was ich da mal verbuddelt haben könnte. Ingwer sicher nicht. ::)


(http://thumbs.picr.de/21675620zz.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 22. April 2015, 17:53:38
Rodgersia?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 22. April 2015, 18:21:03
Die sehen anders aus und müssten auch schon Laub zeigen.

Wie sehen die Aralia cordata/californica unterirdisch aus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 22. April 2015, 18:22:25
Rodgersien hab ich zwar (noch ohne Laub), hab ich da aber nicht gesetzt. Aralia hab ich nicht. :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 22. April 2015, 20:49:42
Eine freigelegte Arisaema-Knolle?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 22. April 2015, 20:51:45
Daran gedacht habe ich auch schon. Aber: So dicht an der Oberfläche? Da liegt nur ne Moosschicht drüber. Und wenn Ari, müsste die Knolle dann nicht weich sein? Es hatte hier zwar nicht viel Frost, aber -11° hatte es schon. ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. April 2015, 21:00:43
Bei dem Bild tippe ich auch ganz stark auf eine Arisaema-Knolle, Waldschrat.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 23. April 2015, 09:57:38
Dank Euch - die Zeit wird es zeigen ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 23. April 2015, 10:09:33
Bei dem Bild tippe ich auch ganz stark auf eine Arisaema-Knolle, Waldschrat.

Dem schließe ich mich an, würde sogar noch weiter gehen und vermuten, das es sich um Arisaema candidissimum handelt. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thogoer am 23. April 2015, 13:02:56
leider unscharf
(http://up.picr.de/21683233hk.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thogoer am 23. April 2015, 13:09:56
Die Blüte ist wie eine kleine Glocke in der die Staubbeutel deutlich zu sehen sind.
(http://up.picr.de/21683254ib.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 23. April 2015, 13:24:21
Das Foto ist zwar weit entfernt von deutlich, aber die gesuchte Pflanze könnte Scopolia carniolica sein. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 23. April 2015, 15:33:50
Ja, das denke ich auch. Und es ist das eindrucksvollste Foto eines Tollkrautes, das ich bisher gesehen habe. :o
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 23. April 2015, 16:14:27
Bei dem Bild tippe ich auch ganz stark auf eine Arisaema-Knolle, Waldschrat.

Dem schließe ich mich an, würde sogar noch weiter gehen und vermuten, das es sich um Arisaema candidissimum handelt. :)

Wäre schön - ich werde berichten. Vielen Dank
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thogoer am 24. April 2015, 18:08:07
Das Foto ist zwar weit entfernt von deutlich, aber die gesuchte Pflanze könnte Scopolia carniolica sein. ;)
Ich denke auch, vielen Dank.
Liebe Grüsse, thogoer
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 26. April 2015, 13:19:45
Dieses Pflänzchen ist mir dieses Jahr erstmalig in hiesigen brandig heißen Verkehrsinseln aufgefallen, da dort sonst nur die übliche selbst angesiedelte Flora wächst, gehe ich nicht davon aus, dass es dort gepflanzt oder angesät wurde.

Es dürfte ein Erodium sein, oder? Leider sind sie schon im Abblühen und ich hab kein besseres Bild zustande gebracht, die Blütenfarbe ist ungefähr das dunkle Rosa von Geranium `Ballerina´.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 26. April 2015, 13:20:10
Dasselbe
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 26. April 2015, 13:21:24
Erodium?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 26. April 2015, 13:22:27
Es dürfte ein Erodium sein, oder?
;)

Weist Du welches?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 26. April 2015, 13:23:23
Sch... ;D Hab nur das Bild angeklickt und gar nicht den ganzen Text gelesen. :-[ ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 26. April 2015, 13:24:28
Weist Du welches?

Ich hätte auf den gewöhnlichen Reiherschnabel getippt. Taucht hier auch hin und wieder auf und sieht genau so aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 26. April 2015, 13:30:48
Passt! Erodium cicutaricum, wohl eher ein- bis zweijährig, fiel mir hier bisher absolut nicht auf. Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 26. April 2015, 20:11:09
Ein Klee. Ja. Aber was für einer ??? ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 26. April 2015, 20:13:44
Trifolium repens purpurascens. Es gibt verschiedene Formen und Kultivare.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 26. April 2015, 20:14:54
Also eigentlich der gewöhnliche Weißklee in bunten Blattfarben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 26. April 2015, 20:15:47
Vielleicht ein Gastgeschenk von Forumsbesuchern? Das sieht nach Trifolium repens 'Purpurascens' (= 'Atropurpureum') aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 26. April 2015, 20:16:04
Danke :) . Damit also auch fröhlich ausläufernd ;D .

Lerchenzorn, neee, von Mama :) .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 27. April 2015, 19:56:49
Hier mal drei verschiedene Kleeblätter von Trifolium repens:




Klee



Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 27. April 2015, 20:05:51
Spannendes Farbspiel :) .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Lilia am 27. April 2015, 23:25:23
an zwei stellen im garten, weit auseinanderliegend, kamen "äste" aus dem boden. ca. 40 cm hoch. oben haben sie eine knospe, die, nachdem aufgegangen, zeigte, daß es ein acer ist.
die blätter färben sich rot. weit entfernt habe ich einen acer palm. dissec. atropurpur. stehen, der nie blüht.
sollte der solche ausläufer machen ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: kap-horn am 28. April 2015, 10:01:33
Habe gerade ein Foto von meiner Freundin bekommen, weiss einer von euch was es ist? Kann nichts zur Größe sagen.
Ich vermute mal in Richtung Knöterich?

Karin
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 28. April 2015, 10:12:05
Knöterich-Art oder vielleicht auch Houttuynia cordata in der grünen Form...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Seed am 28. April 2015, 10:22:04
Mit großer Sicherheit Houttuynia cordata.
Knöteriche sind bei mir alle Spitzblättriger.

Ein Tip zu dem Pflänzchen:das kann was! Wuchern!
Gib ihm einen suboptimalen Platz(trocken)wo du den Schlingel im Auge behalten kannst.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 28. April 2015, 10:34:10
Mit großer Sicherheit Houttuynia cordata.
Knöteriche sind bei mir alle Spitzblättriger.

Ein Tip zu dem Pflänzchen:das kann was! Wuchern!
Gib ihm einen suboptimalen Platz(trocken)wo du den Schlingel im Auge behalten kannst.

Oh ja!
Und der treibt aus kleinsten Wurzelstückchen aus, auch aus großer Tiefe...
Ich hatte gehofft, der Winter 11/12 hätte ihn vernichtet. Pustekuchen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 28. April 2015, 10:35:41
Auch hier gilt der Tipp, den einfach trockener zu halten.


 ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 28. April 2015, 10:39:17
Der steht im absolut trockenen Wurzelfilz unter dem Judasbaum.
Dort wird nie gegossen... :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Katrin am 28. April 2015, 10:42:41
Hier sind die Houttynias auch im Kiesbeet. Und die Wurzel riecht so grausig!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: kap-horn am 28. April 2015, 11:18:45
Danke! Ich werde es sofort weiterleiten! :D :-*

Karin
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: GartenfrauWen am 28. April 2015, 11:47:48
Hier sind die Houttynias auch im Kiesbeet. Und die Wurzel riecht so grausig!
Angeblich kann man sie essen und sie sollen (je nach Jahreszeit glaube ich) nach Orange oder nach Fisch schmecken :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Seed am 28. April 2015, 19:07:36
Essen soll man ja manches können. Die Frage ist ob man das auch will!!!
Ein Kraut das so grauslich müffelt hat in meinem Mund nichts verloren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: ninabeth am 06. Mai 2015, 18:28:01
Habe hier Sämlinge die ich nicht zuordnen kann, mittig das ist eine Akelei aber links und rechts davon ???
Daneben stehen eine Euphorbia und ein Tränendes Herz, von diesen Pflanzen hatte ich noch nie Sämlinge.
Bitte um eure Hilfe

(http://s13.postimg.cc/belc8yisz/S_mlinge_001.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 06. Mai 2015, 18:29:35
Jetzt hast Du welche ;)
vom Großen Tränenden Herz.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: ninabeth am 06. Mai 2015, 18:35:45
Jetzt hast Du welche ;)
vom Großen Tränenden Herz.

oh, danke :D , das ging schnell
also Sämlinge von Tränenden Herz "Valentine", das steht dort :D :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Majalis am 07. Mai 2015, 23:09:54
Diese Austriebe habe ich heute beim Entfernen von Geranium macrorrhizum gefunden, unter dem Storchschnabellaub, eingequetscht unmittelbar neben einer Hosta.
Sieht irgendwie Orchideenartig aus.

(http://up.picr.de/21837243jf.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 07. Mai 2015, 23:43:14
Vielleicht ja auch Maiglöckchen?
Ansonsten ist Epipactis helleborine relativ häufig auch mal in Gärten anzutreffen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 08. Mai 2015, 05:20:23
Houttuynia cordata soll als Ersatz von grlünem Koriander brauchbar sein. Schmeckt auf jeden Fall sehr ähnlich :P. Die Blüte gefällt mir allerdings sehr.
Diese Orchidee interessiert mich auch. Poste doch wie es sich entwickelt. Maiglöckchen glaube ich auch nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 08. Mai 2015, 08:18:08
Maiglöckchen glaube ich auch nicht.

Ich auch nicht, die kenne ich zur Genüge. ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 08. Mai 2015, 21:59:39
Und einfach Hosta?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: GartenfrauWen am 08. Mai 2015, 22:01:17
Ich dachte auch an Orchideen :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 08. Mai 2015, 22:06:44
Ich zuerst an Tradescantia virginiana. :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Majalis am 08. Mai 2015, 22:23:00
Danke für das Mitüberlegen :) ;D

Ich hab die Austriebe gestern noch getopft und warte ab, was daraus wird.

Ich denke auch, dass es die Epipactis helleborine sein wird, mein Vorgärtchen beherbergt einige Exemplare in wenigen Metern Entfernung. Die kommen auch immer brav an den gleichen Stellen wie im Vorjahr (logisch ;D), nur war eben an dieser Stelle noch nie was, die werden ziemlich hoch und sind daher auch nicht zu übersehen.

Ich bin wegen Austriebfotos heute mal im Gebüsch herumgekrochen. Soweit sind die hiesigen E.helleb. Könnte also gut hinkommen.

(http://thumbs.picr.de/21846160rg.jpg)

Die blasse Farbe meiner gestrigen Fundstücke schiebe ich auf die ungünstige Lage direkt an der Hosta im Vollschatten.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 10. Mai 2015, 12:15:22
Dann gibt es gleich ein neues Rätsel.
Das treibt seit zwei Jahren immer so aus und bleibt so. Kein Höhenwachstum, keine Blüte. Jetzt hat es Blaukorn bekommen. 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Majalis am 10. Mai 2015, 12:25:13
Vielleicht Listeria ovata (einfach mal geraten)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. Mai 2015, 12:36:22
Das sieht für mich auch nach Listera ovata (Großes Zweiblatt) aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 10. Mai 2015, 12:44:00
Vielleicht Listeria ovata (einfach mal geraten)
Das Blatt hat was Orchideenartiges, aber ich habe definitiv nichts an diese Stelle gesetzt, denn es ist der dichte Wurzelbereich eines Walnussbaumes. Samen, die ich mal ausgestreut habe?
Danke jedenfalls Euch beiden :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. Mai 2015, 13:23:11
Die Samen sind doch staubfein und werden auch über größere Entfernungen angeweht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 10. Mai 2015, 20:58:57
Aus den Töpfen mit den Astilbensämlingen, die ich letztes Jahr von Tiarello bekam, habe ich drei dieser Sämlinge gerettet.

Da ich gesehen habe was er alles an netten Pflänzchen in seinem Garten stehen hat, mag ich nicht an ein gewöhnliches "Beikraut" denken. Jedenfalls ist es nichts, was sich bei mir gewöhnlich so aussät.

Hat jemand hier eine Idee?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Garten Prinz am 10. Mai 2015, 21:22:04
Hacquetia epipactis?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 10. Mai 2015, 21:30:59
Das wäre wirklich schön. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tiarello am 10. Mai 2015, 23:23:26
Hacquetia epipactis?

Die steht zwar auch nicht weit weg, ist es aber nicht ;)

Am Astilbenplatz ließ ich 2014 eine einzelne Pflanze der Gewürzdolde (Sison amomum) stehen und leider auch aussamen. Ich hatte einiges zu jäten. Scheint seht schattenverträglich zu sein ;D

Sie gehört in die Kategorie "interessant, als Gewürz ggf. nutzbar, Zierwert geht so bis gar nicht". Ich mag sowas allerdings gelegentlich gerne ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 14. Mai 2015, 07:22:39
Muss ich im letzten Herbst gepflanzt haben, leider finde ich kein Schildchen und momentan auch keine Rechnung...
(http://up.picr.de/21901012gv.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 14. Mai 2015, 07:25:28
Camassia
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 14. Mai 2015, 07:28:03
Ahhhh, dann waren das die Zwiebeln, die ich in die Staudenkästen gestopft habe...
Danke Dir ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 14. Mai 2015, 10:08:01
Die fängt hier auch gerade an, auch in weiß.
Gesteckt hatte ich blaue, wollte endlich welche in einem etwas dunkleren Blau... :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 14. Mai 2015, 10:32:55
Die weiße vermehrt sich bei mir recht gut durch Aussaat. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 14. Mai 2015, 10:35:27
In der PBS heisst es, die hätte Unkrauttendenz wie Hyacinthoides.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 14. Mai 2015, 10:37:39
Sind nicht ganz so invasiv (nicht Invasion) ::) und schnell aber ergänzen sich optisch gut. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 14. Mai 2015, 10:38:20
Robust sind sie auf alle Fälle. Ich habe zwei Jahren welche verpflanzt, an der ursprünglichen stelle blühen sie schon wieder. :D Ich habe wohl nicht alle Brutzwiebeln erwischt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 14. Mai 2015, 23:59:18
Ich habe auch noch was unbekanntes. Vermutlich nur Unkraut, aber diese vielen kleinen Blüten fielen mir heute erstmals auf.

(http://s4.postimg.cc/ocl6h39kd/2015_05_14_unbekannt.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 15. Mai 2015, 00:09:11
Sieht aus wie blühender Feldsalat.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 15. Mai 2015, 00:13:09
völlig richtig. Valerianella locusta, der normale Feldsalat.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 15. Mai 2015, 00:15:10
Wie auch immer der ins Staudenbeet kommt. Ohne, dass der hier je angebaut wurde. ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 15. Mai 2015, 00:17:51
 Vielleicht kommt er aus einem Nachbargarten?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 15. Mai 2015, 00:19:24
In den direkt angrenzenden Gärten wird nichts angebaut. Vielleicht kam er als blinder Passagier mit irgendwelchen Pflanzen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 15. Mai 2015, 00:30:07
 Auf jeden Fall wirft er schon sehr mit Samen um sich. Ich nutze ihn auch gern als Gründung. 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 15. Mai 2015, 08:38:17
In Basel ist es ein normales Unkraut, der Iriskollege hat in den letzten 30 Jahren geschätzte 317 Kubikmeter davon kompostiert.
Aber hübsch isses.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 15. Mai 2015, 09:08:46
Im Herbst und zeitigen Frühjahr freue ich mich darüber. Ist dann überall zu finden, wo ich Kompost verteilt hatte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 15. Mai 2015, 10:43:07
Auf der Wanderung am Bodensee im Halbschatten entdeckt. Was ist das?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 15. Mai 2015, 10:44:02
Und eine zweite ( gleiche) Pflanze daneben, die Blüten sind farbiger.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: ninabeth am 15. Mai 2015, 10:50:31
Auf der Wanderung am Bodensee im Halbschatten entdeckt. Was ist das?

sind das nicht die Pflanzen von welchen ein Artikel in der letzten GP ist?
Melissen-Immenblatt Melittis melissophyllum
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 15. Mai 2015, 10:53:28
Genau, das ist Melittis melissophyllum! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 15. Mai 2015, 10:54:23
Du hast Recht! Das ist sie! Danke! :D (Hier liegt die GP noch relativ ungelesen neben mir :-[ )
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 15. Mai 2015, 10:56:05
Ja, das müsste sie sein.
Sehr hübsch und pflegeleicht ist auch die weiße Form, ssp. Albida (oder album), wandert hier ganz gemächlich durch den Garten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Moira am 15. Mai 2015, 11:10:05
Was ist das?
Ca. 2-3 jähriger Busch oder Baum, ich reiße gerade den jungen Wald aus Ahorn, Buchen und Pflaumenschösslingen unter der Hasel aus und überlegte, ob da irgendwas aufhebenswertes bei ist. ;)
(http://abload.de/thumb/005trkn2.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 15. Mai 2015, 11:23:07
Ein Hartriegel, ev. Cornus sanguinea. Hier ziemliches Unkraut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 15. Mai 2015, 11:25:57
Wobei... er sieht wechselständig aus. Vielleicht C. controversa oder alternifolia, das wäre was ganz schönes.

Die Blätter sind auch nicht ganz typisch für das Unkraut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Moira am 15. Mai 2015, 13:26:13
Cornus sanguinea ist es mit Sicherheit nicht - den rupfe ich hier ständig raus und der hat Blattlängen von 5-6 cm.

Die gesuchte Pflanze hat Blattlängen ohne Stiel von 12-13 cm. (Größenvergleich siehe im Bild vorne links Bärenklau und um das Bäumchen gelbblühende Taubnesseln).
In der Nähe wachsen 2 weiße Blütenhartriegel, aber die haben eigentlich auch kleinere Blätter.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 15. Mai 2015, 15:05:44
Die Dinger machen Beeren und reisen deshalb weit.
Ich halte es für eine der beiden wechselständigen Arten. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Moira am 15. Mai 2015, 16:15:28
Danke Dunkleborus.
Dann kommt es weg.

Beim googeln sah ich an den Pagodenhartriegeln nur eine schöne Wuchsform als frei stehender Großstrauch - keine tollen Blüten. Und für freistehenden Großstrauch ist kein Platz.

Ich wüsste auch nicht wen ich mit "vielleicht wird es als freistehender Großstrauch schön - oder auch nicht" beglücken könnte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 15. Mai 2015, 16:33:34
Schade. Wenn du ihn aufastest und als Stamm ziehst, ist drunter viel Platz.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 15. Mai 2015, 21:59:33
Ich habe auch wieder einige Unbekannte:

Was sind das für Keimlinge? Winzig klein und in Wirklichkeit nicht ganz so gelblich.


unbekannt_15-7.jpg



Diese sieht ein bisschen wie meine panaschierte Lunaria aus. Aber die hat doch nicht so Rübenwurzeln und Ausläufer, oder?


unbekannt_15-8.jpg



Und nach dieser habe ich vor einiger Zeit schon mal gefragt, bislang erfolglos. Vielleicht weiß es jetzt jemand?


unbekannt_15-6.jpg

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 15. Mai 2015, 22:04:51
Das dritte erinnert mich an Eupatorium.

Riecht das zweite eventuell nachtschattig?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 15. Mai 2015, 22:07:49
Das erste sieht mir eher nach Austrieb aus und erinnert an Geranium. Aber irgendwie... Hmpf.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 15. Mai 2015, 22:09:04
Das erste sieht mir eher nach Austrieb aus und erinnert an Geranium. Aber irgendwie... Hmpf.

Nee, eindeutig Sämlinge, habe sie aus dem Beet gefriemelt.
Die Idee mit Geranium hatte ich auch, aber...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 15. Mai 2015, 22:09:32
Riecht das zweite eventuell nachtschattig?


Müsste ich morgen mal testen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natura am 15. Mai 2015, 22:11:44
Das erste erinnert mich an scharfen Hahnenfuß.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 15. Mai 2015, 22:14:45
Das erste erinnert mich an scharfen Hahnenfuß.

Glaube ich nicht. Die Pflänzchen sind ganz zart, knapp einen Zentimeter groß, höchstens.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Leuco am 15. Mai 2015, 22:18:05
Mag völlig verfehlt sein, aber könnte nr. 3 ein Bidens (tripartita) sein. Oder zumindest ein anderer Korpblütler

lg. Markus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 15. Mai 2015, 22:20:28
Das dritte erinnert mich an Eupatorium.

Damit könntest du möglicherweise sogar Recht haben.
Ich erinnere mich finster, dass ich letztes Jahr so eine Dost-ähnliche Blüte in einem anderen Beet hatte, und die Pflanze dann rausgerissen hatte.
Nur - wo kommt die dann wieder her???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 15. Mai 2015, 23:04:51
Ich weiss nur, dass winzige Stücke rasant wachsen. Ich wunderte mich mal über den zügigen Wuchs einer neugepflanzten Elsholtzia.
Als das Zeug 70 cm hoch war, hab ich es doch noch gemerkt. Die E. war da erst magere 20 cm hoch. :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 17. Mai 2015, 10:24:10
Was sind das für Keimlinge? Winzig klein und in Wirklichkeit nicht ganz so gelblich.


unbekannt_15-7.jpg



Jetzt habe ich selber eine Idee:
Sind das möglicherweise Sämlinge von Pulsatilla?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 17. Mai 2015, 13:34:18
Eher nicht, soweit ich Jungpulsatillas kenne. Oder hast du spezielle Arten?

Irgendwie erinnern mich die Dinger an Ranunculus sceleratus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 17. Mai 2015, 13:59:34
Was ist das für ein Wiesenpflänzchen?

(http://up.picr.de/21937372aw.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 17. Mai 2015, 14:03:21
Stellaria, auf die Art lege ich mich nicht fest, tippe aber auf holostea.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 17. Mai 2015, 14:05:56
Silene alba ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 17. Mai 2015, 14:06:03
Stellaria-Wiese
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 17. Mai 2015, 14:12:21
Sie haben Recht ;)

du hast recht ... Danke Sabine ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 17. Mai 2015, 14:13:12
Gibts Stellaria-Arten, die auf Trockenrasen vorkommen?
(S. holostea denk ich mal, ists definitiv nicht, die hab ich an meinen Gehölzrändern und kenn ich.)
Es sei denn, der Habitus ist durch die Standortbedingungen sehr verändert....

Aber an Stellaria hat es mich auch erinnert.....
Sehr fein, filigran und klein, knapp 15cm hoch, nur ein Blütenstängel, nicht verzweigt, im Sandschotter, pralle Sonne.

@moreno:
danke trotzdem für die Silene latifolia (alba), die fiel mir entlang der Straße gestern sehr auf und ich weiß jetzt, welche Pflanze das war und daß ich die in der Wiese ansiedeln möchte ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 17. Mai 2015, 14:20:14
5 letzte Woche fotografierte - mir unbekannte - Pflanzen, bin für jede Hilfe dankbar^^

(http://fs1.directupload.net/images/150517/temp/s4t4wyxq.jpg)

(http://fs1.directupload.net/images/150517/temp/rw6y3gey.jpg)

(http://fs1.directupload.net/images/150517/temp/lal8o3vm.jpg)

(http://fs1.directupload.net/images/150517/temp/8t9yegui.jpg)

(http://fs2.directupload.net/images/150517/temp/cl7phqfz.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Daniel - reloaded am 17. Mai 2015, 14:26:01
Das erste Bild müsste Samenstände von Pulsatilla vulgaris (Kuh- oder Küchenschelle) zeigen.
Beim 2. Bild schwanke ich zwischen Salvia nemorosa und Stachys, tippe aber auf den Salbei.
Das 3. Bild müsste Primula pulverulenta sein. Zu den anderen habe ich keine Idee....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 17. Mai 2015, 14:27:27
Ich sehe die Fotos nur stark verzerrt. Ev.: 1:Pulsatilla Samenstände, 2: ev. Stachys, , 3: Primula japonica oder eine andere Etagenprimel, 4: Walnuss? 5: Huflattich (oder Pestwurz)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 17. Mai 2015, 14:29:37
Nr. 4 sieht nach Schuppenkopf, Cephalaria gigantea aus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: netrag am 17. Mai 2015, 14:46:15
Bild 5: ev. Huflattich (Tussilago farfara)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: schalotte am 17. Mai 2015, 14:57:58
die ersten drei hattet ihr ja schon,
bei 4 denk ich an ein Küchenkraut, nur welches?
Angelika? Maggikraut?
5 ist mM nach ein Veilchenfeld (Brechwurz glänzt viel mehr)

grüsse
schalotte

ein l zugefügt
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 17. Mai 2015, 15:10:57
Könnte 4 ev. auch ein Hollunder sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 17. Mai 2015, 15:15:28
Ich denke auch, dass das 2. Stachys ist, bei Nr. 5 fällt mir auch Huflattich ein, und bei Nr. 4 war auch meine erste Idee Holunder.
Könnte aber auch ein Küchenkraut sein, die kenne ich nicht gut...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 17. Mai 2015, 15:21:54
Nr. 4 sieht nach Schuppenkopf, Cephalaria gigantea aus

Das denke ich auch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Claudia515 am 17. Mai 2015, 15:22:12
Ich habe auch wieder einige Unbekannte:

Diese sieht ein bisschen wie meine panaschierte Lunaria aus. Aber die hat doch nicht so Rübenwurzeln und Ausläufer, oder?


unbekannt_15-8.jpg



Ich denke, das ist eine Zaunrübe, Bryonia dioca. Ist giftig und war bei mir im alten Garten lästigstes Unkraut, weil auch aus kleinen Rübenrestchen neue Pflanzen entstehen konnten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 17. Mai 2015, 15:31:37
Das könnte sein. An irgendwas haben die mich erinnert...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 17. Mai 2015, 15:34:38
Das wäre gut möglich, die wächst auf jeden Fall auf der anderen Straßenseiten. Sind zwar noch Häuser dazwischen, aber das dürfte kein Hindernis sein.
Und es würde die rübenartige Wurzel erklären... :-\
Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 17. Mai 2015, 15:40:57
Eher nicht, soweit ich Jungpulsatillas kenne. Oder hast du spezielle Arten?
Irgendwie erinnern mich die Dinger an Ranunculus sceleratus.

Für Ranunculus erscheinen mir die Blättchen zu zart.
Wie gesagt, ein einzelnes Blatt ist (bislang) keinen Zentimeter groß.
Und ich habe gerade festgestellt: Sie sind recht stark mit feinen Härchen besetzt. Komischerweise bei der einen auf der Ober- und der anderen auf der Unterseite. Zumindest sieht das so aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Katrin am 17. Mai 2015, 23:26:40
Ich hoffe, der Thread ist zur Mitbenutzung gedacht... ansonsten bitte Bescheid geben, dann eröffne ich einen eigenen!

Ich soll für meine Eltern diese Pflanze erfragen. Sie haben einen Ableger davon als "Rose" bekommen... kann das sein?

Danke!

(https://lh3.googleusercontent.com/-t4YRO29ke90/VVkHFrsxxAI/AAAAAAAAHQs/gYrAluItPc8/s700/01.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-zI67mz1tpiU/VVkHFqgptDI/AAAAAAAAHQo/5sP902TVGvk/s700/02.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 17. Mai 2015, 23:46:25
Vermutlich hast Du selbst schon an Rubus gedacht? Ich kenne die Arten zu wenig.
Rubus illecebrosus könnte ähnlich sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 18. Mai 2015, 00:32:46
..etwas mit ...illecebrosus ist mir auch dazu eingefallen

Falls die Blüten gefüllt sind, könnte es Rubus illecebrosus Focke var. tokinibara sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: NeoGärtner am 18. Mai 2015, 21:22:42
Hallo,

im Halbschatten habe ich so eine Art Staude entdeckt, die ziemlich wuchert (s. Fotos). Kennt die jemand?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: NeoGärtner am 18. Mai 2015, 21:24:04
Und noch ein Foto:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 18. Mai 2015, 21:31:50
Wiesenkerbel, Anthriscus sylvestris ;)

Ist eher zweijährig, also nicht sehr dauerhaft, sät sich aber gern aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 18. Mai 2015, 21:35:13
Ev. der gefleckte Schierling :-\
Bei wilder Möhre müsste die Blüte kompakter sein und im Zentrum der Dolde sollte ein schwarzer "Punkt" sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 18. Mai 2015, 21:47:08
Heute hätte ich aber auch eine Frage. Bei den JätArbeiten in meinem total vergierschten PhloxBeet fand ich ein sonderbares Gewächs:

Es hat ein einziges "Blatt" von ca. 50-60cm Länge, das nicht dreh rund wie z.B. Schnittlauch oder eine Binse ist, sonder im Querschnitt wohl ein Fünf- oder SechsEck ist (leider hab ich es nicht geschafft, die Kanten zu zählen :-\). Die Farbe ist definitiv blaugrün.
Zwei solcher Exemplare habe ich entdeckt.

Ergänzung: Der Durchmesser dieser "Röhre" beträgt ca. 0,5cm.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: NeoGärtner am 18. Mai 2015, 21:54:31
Danke für die schnellen Antworten.

Ev. der gefleckte Schierling :-\
Bei wilder Möhre müsste die Blüte kompakter sein und im Zentrum der Dolde sollte ein schwarzer "Punkt" sein.
"Ein gutes Erkennungsmerkmal ist ein intensiver Geruch nach Mäuse-Urin."
http://de.wikipedia.org/wiki/Gefleckter_Schierling

Hmm, wie riecht der noch mal? :-)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Mai 2015, 21:54:57
Bei NeoGärtners Doldenblüter kommen noch andere Arten in Frage. Man bräuchte bessere Bilder von Blüten, Blütenstand und evtl. schon angesetzten Früchten. Sonst lässt sich das nicht genau sagen.

Wühlmaus, das hört sich auf den ersten Knips im Kopf an wie ein Schachtelhalm. Ist es ein gegliederte Stängel oder ein ungegliedert durchgehendes Blatt?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 18. Mai 2015, 22:00:13
Ja - mit den Doldenblütlern muß man nähere Infos haben :-\ Die Wilde Möhre hat eigentlich auch eine deutlich dichtere Dolde...

@Lerchenzorn
Zitat
Wühlmaus, das hört sich auf den ersten Knips im Kopf an wie ein Schachtelhalm. Ist es ein gegliederte Stängel oder ein ungegliedert durchgehendes Blatt?

Das "Blatt" ist durchgehend und nicht untergliedert.
AckerSchatelhalm habe ich leider zu Genüge im Garten >:(
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 18. Mai 2015, 22:02:22
Bei Halbschatten dachte ich sofort an Wiesenkerbel, weil der bei mir nur an einer solchen Stelle einen schönen Bestand gebildet hat - aber stimmt, es gibt einige Doldenblütler, die gerade blühen oder damit anfangen und ähnlich aussehen, hab auch in der sonnigen Wiese z.B. wilde Möhre
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Mai 2015, 22:04:04
...
Das "Blatt" ist durchgehend und nicht untergliedert.

Foto?


@Gartenplaner
Torilis japonica wächst z. B. auch bevorzugt im Schatten, ebenso einige Kälberkropf-Arten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: NeoGärtner am 18. Mai 2015, 22:22:35
Bei NeoGärtners Doldenblüter kommen noch andere Arten in Frage. Man bräuchte bessere Bilder von Blüten, Blütenstand und evtl. schon angesetzten Früchten.
Ich mach morgen vielleicht noch Fotos.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 18. Mai 2015, 22:24:49

Foto?

Ist aus verschiedenen Gründen schwierig: dieses Ding wächst im schwer zugänglichen Unterholz, ist mit 0,5cm und ca. 50cm Länge schlecht zu fotografieren.
Und - ich habe mich noch nicht mit dem Einstellen von Bildern auseinander gesetzt :-[ Mir fehlt aus verschiedenen Gründen dazu derzeit die Ruhe :-\

Aber es sind zwei Exemplare in mehreren Metern Abstand. Vielleicht werd ich doch eines ausbuddeln und sehen, wie es im Boden aussieht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 19. Mai 2015, 14:27:22
Nun hab ich eines dieser Unbekannten aus gebuddelt. Es ist ein Zwiebelgewächs. Ein Ansatz für ein zweites "Blatt" ist nicht zu erkennen. An der Wurzelscheibe entspringt eine kleine Brutzwiebel.
Die Zwiebel ist geruchsneutral und saß gut 10cm tief. Die Schale ist bastartig.
Ich hoffe auf den HandyBildern kann man das Wesentliche erkennen.

(http://666kb.com/i/cyrhdgdv1ncos8w2x.jpg)

(http://666kb.com/i/cyrhc4vvislu718ix.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 19. Mai 2015, 15:18:41
Iris reticulata?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 19. Mai 2015, 15:25:10
Hmm - die stehen im Vorgarten in einer MagerWiese.

Wäre dieses dann ein vergeiltes Exemplar in feuchtem und humosem Lehm, dazu in voller Schattierung. Das "Blatt" des zweiten Exemplares ist immerhin gut 60(!)cm lang und genauso dünn und kantig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 19. Mai 2015, 15:51:12
Danke :D
Hab eben die MagerVariante angesehen: Gleiche Farbe, gleicher Querschnitt, ca. vierfacher Durchmesser und ca. 30 cm Höhe.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Mai 2015, 16:11:48
 :) Das ging ja wieder fix.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: NeoGärtner am 19. Mai 2015, 16:39:45
Hier noch mal meine Staude:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: NeoGärtner am 19. Mai 2015, 16:53:04
Und hier noch mal größer.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 19. Mai 2015, 16:55:09
Die Familie der Doldenblütler ist riesig. Ich würde es als „Wilde Möhre oder so was“ bezeichnen. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 19. Mai 2015, 17:03:12
Ich würde sagen ein Gefleckter Schierling (Conium maculatum)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 19. Mai 2015, 17:03:41
Ich kenn mich da eh nicht aus, aber bei den Doldenbluetern verweigern oft auch die Experten eine Bestimmung nach Fotos
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Erdmännchen am 19. Mai 2015, 17:43:47
NeoGärtner ich schicke dir mal einen Link.
http://www.blumeninschwaben.de/Zweikeimblaettrige/Doldenbluetler/kerbel.htm#Hunds-


wenn man ausreichend Fotos hätte, mit jedem Detail, könnte man sicher auch einen Doldenblütler bestimmen.
Anthriscus sylvestris halte ich für sehr wahrscheinlich, ich würde ihn schon am Geruch erkennen ;D. Natürlich sind solche Bestimmungen ohne Gewähr.
Daucus carota kann ich ausschließen.Conium maculatum halte ich auch nicht für wahrscheinlich.

LG
Erdmännchen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Mai 2015, 18:16:23
Jedenfalls wies sowohl der Wiesenkerbel in der Wiese als auch 'Ravenswing' und 'Going for Gold' dieses "welke" Aussehen noch nicht aufgeblühter Partien des Blütenstandes bei mir auf.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 19. Mai 2015, 22:27:01
Genau. Ich halte es auch für Anthriskus. Ohne jede Garantie.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Caira am 21. Mai 2015, 21:13:34
hab da auch mal was zum fragen.
das pflänzken kam 2013 zu mir als kleines tauschobjekt, wirklich klein. den ersten sommer/winter ist es kaum gewachsen und ich hatte es letzten frühjahr umgepflanzt an den jetzigen standort. dort schoss das teil in die höhe und breite. über der erde hats nun einen durchmesser von mehr als 10 cm, die blätter sind gut 50 cm lang. es setzt nun eine blüte an.
ich dachte, meine mama hat das gleiche. sie meinte, wenn das teil blüht, geht es danach ein, hinterlässt aber kleine seitentriebe. das hat meine ausgabe aber nicht, da ist nur der eine große schopf. wäre schade, wenn die nun so ganz ohne nachkommen dahinscheiden würde.

ist das eine palmlilie? welche?

im net las ich, dass die pflanzen erst nach jahren blühen. meine ist definitiv noch nicht so alt.
hat jemand erfahrung mit sowas?

(http://bilder.dsh-mali.de/palmlilie.jpg)

(http://bilder.dsh-mali.de/palmlilie_bluete.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 21. Mai 2015, 21:20:36
Sieht schon sehr nach Yucca filamentosa aus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Irm am 21. Mai 2015, 21:27:50
Die Seitentriebe macht sie dann ein wenig später ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Caira am 21. Mai 2015, 21:29:00
ahja. danke euch!

geht die dann wirklich ein nach der blüte? :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 21. Mai 2015, 21:32:22
geht die dann wirklich ein nach der blüte? :-[

Yucca filamentosa kann nicht eingehen. 8) Die überlebt ähnlich wie Ginkgo und Japan-Knöterich so ziemlich alles.
Der blütentragende Blattschopf stirbt ab und drumherum bilden sich ein paar neue. Die werden demnächst erscheinen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Caira am 21. Mai 2015, 21:35:25
hm. ok. gefällt mir zwar nicht, weil sie jetzt so richtig gut aussieht, werd mich aber arrangieren müssen. :-\
platz hat sie da jedenfalls. dort stört sie niemanden. aber ein blickfang ist sie schon und ich freu mich auf die blüte. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 22. Mai 2015, 23:09:27
Sind im 5. Bild Blüten- oder Fruchtstände von Pestwurz zu erkennen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natternkopf am 22. Mai 2015, 23:21:24
Was blüht den da?

(http://s5.postimg.cc/5o7wh0kub/image.jpg) (http://s5.postimg.cc/9ymkclpxf/image.jpg)

Heute in Madrid gesehen.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 22. Mai 2015, 23:25:13
Lychnis chalcedonia
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 22. Mai 2015, 23:35:15
Lychnis chalcedonia

Ja. Täusche ich mich oder ist es die gefüllte Form Lychnis chalcedonica 'Plena' ?

edit: Bild eingefügt
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hostalilli am 23. Mai 2015, 11:25:27
Kann mir bitte jemand sagen wie dieses kleine Schätzchen heißt, das ich zum ersten Mal heil über den Winter gebracht habe? Bisher hatte noch keine überlebt. Wahrscheinlich hatten sie es zu nass. Diese überwinterte vollkommen trocken unter dem Dachvorstand und blüht jetzt so schön.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 23. Mai 2015, 11:28:13
Lewisia cotyledon. ich überwintere sie ebenfalls trocken und beginne erst Ende Februar wieder mit Gießen.


Sehr hübsches, kräftiges Exemplar. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hostalilli am 23. Mai 2015, 11:31:09
Danke. Dann hat das Kind jetzt einen Namen :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 23. Mai 2015, 11:35:32
In 8a kannst du sie auch draußen halten.
Wichtig: Schutz vor Winternässe!
Ich habe auf der Terrasse (Westseite) direkt an der Hauswand unter dem Dachüberstand schon seit vielen Jahren Lewisien in Pflanzsteinen sitzen. Unten in den Pflanzsteinen ist feiner Kies.
Das funktioniert prima.
Viele der angebotenen Pflanzen sind gemästet, so fett bleiben sie nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 23. Mai 2015, 13:14:02
In 8a kannst du sie auch draußen halten.

Unterm Dachvorstand hält sie auch im winterkalten Brandenburg aus. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natternkopf am 23. Mai 2015, 18:12:46
Danke schön.

Wie ich gesehen habe,
ging das auch bei uns in der Schweiz.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 23. Mai 2015, 18:47:47
Könnte Nr. 4 ein Wiesenknopf sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 23. Mai 2015, 18:49:53
ja das geht sicher in der schweiz
wenn du willst kannst du samen haben, mehrere farben
gefüllte hab ich nicht,wusste nichtmal dass es sie gibt
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 25. Mai 2015, 19:47:12
Heute Disporopsis prattii erworben. Ist das ein Synonym für D. pernyi? Oder ist das definitiv eine andere Art? Wenn ja, worin unterscheiden sie sich?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 25. Mai 2015, 20:09:49
Ich brauche bitte eure Bestimmungshilfe:
dieses Gras (?) taucht bei mir seit letztem Jahr an drei Stellen im Garten auf. Letztes Jahr nur der untere Blattschopf, sehr steif, gelblich-grün. Jetzt blüht das erste Objekt:

(https://lh3.googleusercontent.com/-yx7XFrjZGqU/VWG9kzfNq2I/AAAAAAAACkA/9FI2x9OSJJI/s288/IMG_0312.JPG)

und ich habe keine Ahnung, ob ich da etwas bewusst gepflanzt habe (vielleicht 'ne Fehllieferung?) oder ob's es sich von selbst eingeschlichen hat... ??? :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bezi-bhg am 25. Mai 2015, 20:18:02
Das ist eine Hirse. Tritt in letzter Zeit wohl öfter auf.

Viele Grüße, Bettina
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 25. Mai 2015, 20:23:47
Eher eine Segge
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 25. Mai 2015, 20:23:58
...und sät sich tausendfach aus...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 25. Mai 2015, 20:28:07
Seggen haben doch diesen zweigeteilten Blütenstand oben die männlichen und unten die weiblichen.
Carex acuta?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bezi-bhg am 25. Mai 2015, 20:29:40
Sah die Pflanze zu Beginn so aus:

http://www.wolf-garten.de/gartentipps/rasenberatung/hirse-in-rasenneuanlagen.html

Dann ist es eine Hirse...

Hier noch ein Foto einer Ähre:

http://www.flogaus-faust.de/e/setaviri.htm
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: potz am 25. Mai 2015, 20:34:06
Blütenstand spricht für Carex.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 25. Mai 2015, 20:48:34
Wenn es eine größere Pflanzen (> 1/2 m) ist, kann es Carex pendula sein. Seggen können sich über Samen sehr kräftig im Garten ausbreiten. Bei Zeiten die Blütenstände entfernen und unliebsame Horste ausstechen. Dann sollte sich das im Zaum halten lassen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 25. Mai 2015, 20:53:18
Ich halte dies auch für Carex pendula.

So lange die Sämlinge nicht zu groß sind, lassen sie sich recht einfach jäten.

Ein wunderschönes Gras für schattige Extremlagen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 26. Mai 2015, 05:52:51
danke für eure Antworten. Ich denke partisanengärtner & Co haben Recht... nachdem ich verschiedene Bilder verglichen habe, kommt Carex pendula am ehesten hin.
Nach euren Erfahrungen sollte ich die Pflanze an der Stelle dann mal entfernen, da möchte ich sie so gar nicht haben. Hinten im Garten könnte sie bleiben, muss dann nur frühzeitig an den Rückschnitt denken.

edit: nach dieser Beschreibung ist mir gerade ein prima Standort im Garten eingefallen ;D trotzdem frage ich mich weiterhin, wo sie herkommt...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 29. Mai 2015, 21:46:44
Habe mir heute spontan die bisher teuerste Pflanze gekauft, 27 € - und das in Ungarn! Der Verkäufer konnte mir nur sagen, daß sie zur Familie der Nyctaginaceae gehört. Ihr wißt bestimmt genaueres! :D

(http://s25.postimg.cc/kq7kmgkm7/image.jpg)

(http://s25.postimg.cc/zaonhafkv/image.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Mai 2015, 21:52:34
Mandevilla sanderi
Allerdings ein Hundsgiftgewächs.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 29. Mai 2015, 22:00:38
Mandevilla sanderi
Allerdings ein Hundsgiftgewächs.

Hier wird es unter dem Namen Dipladenia verkauft.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 29. Mai 2015, 22:02:04
Danke, partisanengärtner! Da lag der Verkäufer ja schön daneben... Auf dem Schild stand übrigens Bougainvillea, aber daß das falsch war, wußte ich und sagte es dem Verkäufer.

Danke auch dir, Paw paw!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 29. Mai 2015, 22:06:50
Wie kalt wird es bei dir im Winter? In milden Wintern sterben sie nicht ganz - aber sie brauchen dann ewig um wieder zur Blüte zu kommen. Wintergarten wäre ihnen wahrscheinlich lieber.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schneckenfreundin am 29. Mai 2015, 22:09:21
Josef, hoffentlich hast Du einen guten Platz zum Überwintern für die Schöne ;)

Ich mag diese Pflanzen auch sehr, habe aber drinnen keinen Platz, und nur für einen Sommer sind sie mir zu teuer bzw. zu schade zum Erfrieren lassen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 29. Mai 2015, 22:15:06
Meine Mutter hatte viele Jahre lang eine Dipladenia auf der Fensterbank, lange bevor sie für die Saisonpflanzung Mode wurden.
Allerdings gab es keine Heizung und dem Fenster.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 29. Mai 2015, 22:18:14
Sie wird wohl im ungeheizten Vorraum überwintern, wo meine Garderobe ist. Das Fenster ist leider nur 60x60 cm. Aber kälter als 8° wird es da nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Amur am 30. Mai 2015, 08:07:01
Wie kalt wird es bei dir im Winter? In milden Wintern sterben sie nicht ganz - aber sie brauchen dann ewig um wieder zur Blüte zu kommen. Wintergarten wäre ihnen wahrscheinlich lieber.

Die soll Frost aushalten? Bei mir haben Überwinterungsversuche mit den Zitronen nicht mal geklappt.
Bei 10-15° und viel Licht kommen sie ganz gut über den Winter.

Die weisse Mandevilla laxa (Chilenischer Jasmin) der hält etwas Frost aus und kann mit den Citrus überwintern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 30. Mai 2015, 09:22:22
Und was habe ich da gekauft? (Tja, so wenig Ahnung habe ich....)

(http://s25.postimg.cc/qz754n3a7/image.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 30. Mai 2015, 09:24:06
Hosta, vermutlich "Univittata' , auch Schneefederfunkie genanannt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 30. Mai 2015, 09:30:14
Auch undulata, danke marygold! Ojeh, die mag es schattig... Das gibt es bei mir eigentlich nicht...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 30. Mai 2015, 09:30:23
Ja. Die ist unverwüstlich und wächst in einem Nacnbardorf sogar in einem Betonkübel an der Straße und in voller Sonne.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 30. Mai 2015, 11:45:07
Zwei unbekannte Italienisch
Diese große Gruppe, Rand des Waldes, unter den brombeersträucher

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/unknow%20sentiero_zpsy9ycdnrb.jpg)

70cm Höhe, sondern auch 150cm

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/unknow%20palustris_zpswmy8nsvc.jpg)

close-up Blütenstand

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/unknow%20flower_zpsqdswusj3.jpg)


und dann diese einzelne Pflanzen im Kastanien Hundertjährigen Wald

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/castanea%20wood_zpsjhn3t7yc.jpg)

Leider Bild von schlechter Qualität

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/sfuocatta_zpso3cagkj2.jpg)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 30. Mai 2015, 13:10:16
Das erste ist eine Euphorbia (Wolfsmilch), das andere eine Orchidee.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 30. Mai 2015, 13:48:19
Ich krieg die Bilder nicht angezeigt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 30. Mai 2015, 18:18:10
Die Orchidee ist eine von den Kuckucksblumen oder Fingerwurz-Knabenkräutern (Dactylorhiza), vermutlich aus der Verwandtschaft von Dactylorhiza fuchsii oder diese selbst. Das lässt sich am Foto nicht bestimmen und es kann auch Dactylorhiza saccifera sein. Viel mehr ähnliche Arten kommen in Italien nicht vor.

Bei der Wolfsmilch ist es auch kaum möglich, Genaueres zu sagen. Wenn sie Ausläufer treibt, könnte sie in die weitere Verwandtschaft von Euphorbia esula gehören.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Mai 2015, 18:33:54
Dann brauch ich mich ja nicht zu schämen weil ich nur Knabenkraut und Euphorbia gewußt hätte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 30. Mai 2015, 19:30:08
 ;) Ne, da braucht man sich nicht schämen. Zwei Gattungen, die es in sich haben, bestimmungstechnisch.

Ich "missbrauche" den Faden einmal als Rätsel-Zettel. Wer weiß, zu wem dieses Spross-Detail gehört?

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/austr1.jpg?pid=119461)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 30. Mai 2015, 19:58:14
Nein, nicht das Allium sondern die Pflanze mit den silbrig-glänzenden Knospen! Ich vermute Centaurea. Wenn ja, welche?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 30. Mai 2015, 20:39:12
Mit Centaurea würde ich dir zustimmen.
Meine C. glastifolia hat auch solche Knospen.
Allerdings ganz andere Blätter...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Mai 2015, 21:14:05
Ich habe mal nach Centaurea buds gegoogelt. Dabei bin ich darüber gestolpert
Stemmacantha centauroides previously Centaurea 'Pulchra Major'
Kommt in allen Aspekten hin
http://www.orcharddene.co.uk/plant-detail-pulchramajor.php
unter Centaurea pulchra gibts reichlich Bilder
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 30. Mai 2015, 21:28:04
Diese Jungs kennen alle :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 30. Mai 2015, 21:36:23
Oder zumindest wissen sie, wo sie suchen müssen.
Ist schon toll! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 30. Mai 2015, 22:38:16
Finde ich auch!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 31. Mai 2015, 08:56:02
Ich habe mal nach Centaurea buds gegoogelt. Dabei bin ich darüber gestolpert
Stemmacantha centauroides previously Centaurea 'Pulchra Major'
Kommt in allen Aspekten hin
http://www.orcharddene.co.uk/plant-detail-pulchramajor.php
unter Centaurea pulchra gibts reichlich Bilder
Dankeschön! Ja, das muss es sein! Ich habe nur nach "Centaurea Knospen" gesucht und nichts passendes gefunden. Eigntlich klar, dass man im angelsächsischen Sprachraum bessere Chancen hat. Übrigens schon erstaunlich, was man sich beim Discounter so alles einfangen kann! :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 31. Mai 2015, 09:27:18
Zwei unbekannte Italienisch

Der Doldenblütler auf dem letzten Bild ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Hecken-Kälberkropf, Chaerophyllum temulum ;) .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natura am 31. Mai 2015, 16:59:31
Josef4: so eine Dipladenia hat mir mein GG mal vom Kompost auf dem Friedhof gebracht. Ich hatte sie drei Jahre lang mit Überwinterung im Keller. Letzten Winter hat sie sich leider verabschiedet :(. Kleine Exemplare werden hier schon für 3-4 € angeboten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. Juni 2015, 15:50:15
Ich habe auch wieder einige Unbekannte:
Diese sieht ein bisschen wie meine panaschierte Lunaria aus. Aber die hat doch nicht so Rübenwurzeln und Ausläufer, oder?


unbekannt_15-8.jpg



Jetzt hat sie sich geoutet:
Es ist tatsächlich eine Lunaria...



Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: birgit.s am 05. Juni 2015, 16:15:55
Vielleicht könnt ihr mir helfen  :D

Ich habe von meiner Freundin ein Pflanze geschenkt bekommen die ich absolut nicht kenne. Sie hat die Pflanze gekauft und meint es sieht aus wie ein Farn, aber blüht  ???
(http://www.infrarotmomente.de/images/foren/_D7Z0876kl.jpg)(http://www.infrarotmomente.de/images/foren/_DSC0014kl.jpg)

Was ist das und welche Bedingungen braucht die Pflanze und wie groß wird sie mal ?

Vielen Dank!

Liebe Grüße

Birgit
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 05. Juni 2015, 16:28:34
Incarvillea, die Freilandgloxinie, glaube ich zumindest zu erkennen ;).

Die "Knolle" musst du relativ tief pflanzen, dass sie im Winter  nicht durchfriert, Standort nicht allzu trocken, hier tun sie in leichtem Halbschatten besser als in der prallen Sonne, ginge aber auch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: birgit.s am 05. Juni 2015, 18:11:38
Das kann sein  :D

Danke!

Viele Grüße

Birgit
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 07. Juni 2015, 15:48:23
Ich wollte, um den Gewinde einfügen 'Staudenalzheimer' aber kann ihn nicht finden, jedoch

in Baumschulen gekauft
immergrün bodenständigen Rosette
Blüte jetzt
80cm x 80cm
Farbe ziemlich treu

jemand erkennt?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 07. Juni 2015, 20:51:58
Ich habe auch noch ein Bestimmungsproblem.  :-\  Eine Kollegin hat drei unbeschriftete Herbarblätter und möchte wissen, was genau das für Pflanzen sind. Ich habe zwar auch Ideen, aber ihr wisst das bestimmt besser.  :-*  Leider sind die Bilder nicht so gut:
Bild 1:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 07. Juni 2015, 20:52:22
Bild 2:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 07. Juni 2015, 20:52:47
Bild 3:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 07. Juni 2015, 20:55:39
Könnte das erste Geranium robertianum sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Juni 2015, 21:05:16
Könnte das erste Geranium robertianum sein?

Vermute ich auch...
Und das zweite: Chamaemelum nobile? oder Tripleurospermum inodorum?

Das dritte erinnert mich etwas an Centaurea, aber man erkennt so wenig von der Blüte.
Könntest du da einen Ausschnitt zeigen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Juni 2015, 22:01:48
Ich wollte, um den Gewinde einfügen 'Staudenalzheimer' aber kann ihn nicht finden, jedoch

in Baumschulen gekauft
immergrün bodenständigen Rosette
Blüte jetzt
80cm x 80cm
Farbe ziemlich treu

jemand erkennt?

Dem Bild nach sieht die ja wunderschön aus.
Keine Ahnung, was das sein könnte, würde mich aber auch interessieren.

Mich wundert, dass noch niemand einen Vorschlag gemacht hat... ??? ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Juni 2015, 22:07:00
Konntest Du das Bild vergrößern ich bekomme nur eine Fehlermeldung wenn ich es probiere?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 07. Juni 2015, 22:16:26
Könnte das erste Geranium robertianum sein?

Vermute ich auch...
Und das zweite: Chamaemelum nobile? oder Tripleurospermum inodorum?

Das dritte erinnert mich etwas an Centaurea, aber man erkennt so wenig von der Blüte.
Könntest du da einen Ausschnitt zeigen?

Vielen Dank schon mal an Gartenplaner und enaira!  :) So in die Richtung hatte ich bei den ersten beiden auch gedacht. Hier nochmal ein Ausschnitt vom dritten Bild:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Juni 2015, 22:16:36
Welches meinst du? Das von Moreno?
Hat jedenfalls bei allen funktioniert...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Juni 2015, 22:18:40
Hier nochmal ein Ausschnitt vom dritten Bild:

Interpretiere ich das richtig, dass das ein Büschel von weißlichen Einzelblüten ist?
Irgendwie kommt mir das bekannt vor, als Blütenpflanze am Wegesrand bzw. auf Ruderalflächen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 07. Juni 2015, 22:20:35
Hier nochmal ein Ausschnitt vom dritten Bild:

Interpretiere ich das richtig, dass das ein Büschel von weißlichen Einzelblüten ist?
Irgendwie kommt mir das bekannt vor, als Blütenpflanze am Wegesrand bzw. auf Ruderalflächen...

Ja, so scheint das zu sein. Und der Fundort kann auch hinkommen ...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 07. Juni 2015, 22:21:30
Welches meinst du? Das von Moreno?
Hat jedenfalls bei allen funktioniert...

Also ich erhalte beim Anklicken leider auch eine Fehlermeldung.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Juni 2015, 22:23:33
"bei allen" sollte heißen: bei allen gerade gezeigten Bildern, von moreno und Rockii.
Ich arbeite mit firefox...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Juni 2015, 22:25:07
Habe morenos Bild gespeichert und versuche es zu posten.
Vielleicht könnt ihr es dann vergrößern...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 07. Juni 2015, 22:29:00
@rockii
Wenn es Pflanzen von Ruderalflächen sind, kann die zweite Pflanze eine Hundskamille (Anthemis) sein.
Die genaue Artbestimmung ist nur anhand von Details der Blütenköpfe möglich.

Das im dritten Bild könnte auch ein Borretsch-Gewächs sein.

Morenos Bild kann ich leider auch nicht vergrößern. Fehlermeldung.
Ich hab eine Idee und die Blume auch  im Garten (weißblütige Form), leider aber in diesem Fall
auch Stauden-Alzheimer.  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Juni 2015, 22:31:17
Vielleicht kannst du dann mal (morgen?) die Blattrosette posten?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 07. Juni 2015, 22:31:36
Danke, Ariane, klappt.
Senecio polyodon könnte das sein.
Doch etwas anderes, als ich erst dachte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Juni 2015, 22:34:22
Danke, Ariane, klappt.

Das ist ja witzig...
Ob wird das Thomas melden sollten?
Scheint in dieser Hinsicht ja Probleme zu geben.
Ich kann auch nicht alles vergrößern... ???
Inkompatible Systeme?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Juni 2015, 22:37:47
Senecio polyodon könnte das sein.

Das sieht sehr passend aus.
Das einzige, was mich irritiert, ist die jeweilige Farbe der Blütenmitte (Fachbegriff fällt mir gerade nicht ein - Alzheimer... ;D)
Sie bei moreno dunkel aus, bei den Bildern im Netz hell.
Aber das täuscht vielleicht.
Und auf den entsprechenden Seiten wird es als kleiner angegeben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 07. Juni 2015, 23:38:51
Senecio polyodon könnte das sein.

Das einzige, was mich irritiert, ist die jeweilige Farbe der Blütenmitte (Fachbegriff fällt mir gerade nicht ein - Alzheimer... ;D)
Sie bei moreno dunkel aus, bei den Bildern im Netz hell.

Vielleicht ist es Senecio polyodon var subglaber?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 08. Juni 2015, 07:13:55
Die gibt Sarastro in den Maßen mit 20/30 cm an... :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 08. Juni 2015, 07:39:19
Man muss solche Angaben nicht überbewerten.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 08. Juni 2015, 17:56:05
Die Floren der südafrikanischen Staaten haben neben Senecio polyodon einige ähnliche Greiskräuter, z. B. S. macrocephalus.
Was da wie miteinander verwandt oder synonym ist, weiß ich nicht.

S. polyodon ist ein im europäischen Saatgut- und Pflanzenhandel verbreiteter Name. Deshalb scheint es mir naheliegend,
dass morenos Pflanze dazu gehört. Falls die Pflanze aus einer besonderen Quelle stammt oder falls in letzter Zeit weitere Arten
in den Handel gekommen sein sollten, kann es auch eine verwandte Art sein. Die Ähnlichkeit ist jedenfalls groß.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Irm am 08. Juni 2015, 19:56:44
Habe morenos Bild gespeichert und versuche es zu posten.
Vielleicht könnt ihr es dann vergrößern...

ja, vergrößern geht jetzt ...

Ihr hattets ja schon  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 08. Juni 2015, 20:58:50
Bestätigt Senecio polyodon (ich fand die Datei mit der Eintragung der Kauf)
Schleifen Größe vielleicht 70x70
Vielen Dank!

 :D

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 09. Juni 2015, 10:58:49
Die Flora of China führt die Pflanze unter Polygonatum prattii und hat auch kein Synonym unter dem Gattungsnamen Disporopsis.
Disporopsis pernyi wird dort als eine andere Art behandelt.

Wer P. prattii wann und warum zu Disporopsis gestellt haben könnte, weiß ich nicht. ThePlantlist und IPNI kennen den Namen D. prattii nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 09. Juni 2015, 20:54:53
Bitte sagt mir Eure werte Meinung zu diesen beiden Pflänzchen, die mir gestern beim Wiesemähen aufgefallen sind. Ich habe sie nicht gemäht. Das erste hat ca. 15 mm große Blüten, das zweite, knapp 20 cm hoch, ist doch ein kleine Eiche, oder? Die lasse ich groß werden!

(http://s25.postimg.cc/kus2xyd0f/unbek.jpg)

(http://s25.postimg.cc/m8jpt9c9r/Eiche1.jpg)

(http://s25.postimg.cc/v2amacz8f/Eiche2.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tassilo am 09. Juni 2015, 20:56:52
Das erste ist vielleicht eine Art Nelke, das zweite wird mal eine riesige Eiche ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Juni 2015, 21:04:28
Kukukslichtnelke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Juni 2015, 21:05:51
Ich habe auch ein Rätsel. Erst dachte ich es wäre Ein Binsenlilie, aber die Blüten verblüffen mich. Die Blattfächer sehen aus wie eine Binsenlilie aber die Blüten
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Juni 2015, 21:07:00
sehen so aus
Die Blätter sind sehr weich und zart gar nicht wie die meisten Simsen die ich kenne. Ihr seid meine letzte Hoffnung.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 09. Juni 2015, 21:09:23
Juncus ensifolius ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 09. Juni 2015, 21:28:22
Danke für Eure Antworten! Bin sehr erfreut! Ich hätte nichts dagegen, daß diese Kuckucks-Lichtnelke meine ganze Wiese besiedelt und daß die Eiche riesig wird. Letzteres werde ich leider nicht mehr erleben. Eigentlich ist es unglaublich, daß diese Eiche hier wächst, denn es gibt weit und breit nirgends Eichen, nicht daß ich wüßte!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 09. Juni 2015, 21:52:33
Die Kuckuckslichtnelke, Lychnis flos-cuculi, mag frische bis feuchte Böden, an der Stelle scheint der Boden in deinem Garten relativ gleichmäßig feucht zu bleiben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 09. Juni 2015, 23:31:15
Hallo Josef !

Ungarn war ja berühmt für seine Eichenwälder. Habe an der Theis noch große Eichenwälder gesehen, wo die Kühe drunter lagen im Schatten.

lg. elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 10. Juni 2015, 06:50:03
Ja aber von diesen 270 km Luftlinie entfernten Theiß-Wäldern wird meine kleine Eiche wohl kaum stammen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: knorbs am 10. Juni 2015, 07:19:50
schau dir mal dieses foto an...Juncus canadensis(?)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 10. Juni 2015, 16:15:18
Ja aber von diesen 270 km Luftlinie entfernten Theiß-Wäldern wird meine kleine Eiche wohl kaum stammen.

Weiß man´s  ;)

lg elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Juni 2015, 05:12:42
Meins wird wohl Juncus ensifolius sein. Die so arg schwertlilienförmigen Blattbüschel sind bei J. canandensis nicht zu finden.
Das Forum hat mich wieder mal nicht enttäuscht.
Lieben Dank
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 11. Juni 2015, 18:36:20
Danke Lerchenzorn. Die Beschreibung (und die Bilder) könnte auf meine Pflanzen passen. Disporopsis als verkaufsfördernde Maßname?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 11. Juni 2015, 21:14:47
Ich habe eine Frage. Mich wundert seit einigen Tagen, daß zwei meiner Sträucher so seltsam wachsen. Es sind die Deutzia und die Spiraea billardii, die ich vor einem Jahr gekauft und gepflanzt habe. Auf der südwestlichen Seite sind die Zweige mit den Blüten, auf der anderen Seite wachsen senkrechte Zweige ziemlich hoch, an denen keine Blüten sind. (Bei der Spiraea billardii sind an diesen hohen Zweigen in den Spitzen seit zwei Tagen Läuse. Habe schon gespritzt.)
Wie kommt das, wie ist das zu erklären? Die Fotos sind leider schlecht.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/23390/Deutzia.jpg)

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/23390/Spiraea_billardii.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 11. Juni 2015, 21:20:33
Die Deutzie startet gerade durch. Gut so

Bei der Spirea kann ich nicht recht erkennen, ob es sich ebenfalls um kräftige Neutriebe handelt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 11. Juni 2015, 23:00:58
Ich würde den Sträuchern eine Baumscheibe gönnen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 11. Juni 2015, 23:07:27
Ja Staudo, ich bin doch dabei! Seit drei Tagen steht die Schubkarre voll mit Grasschnitt im Schuppen, ich muß nur noch das Gras um die Sträucher wegschneiden, dann kann ich das Mulch auslegen. Aber ich brauche seither über 5 Stunden täglich fürs Wässern, dabei lege ich fast drei Kilometer zurück.  Ich habe in den vergangenen zwei Woche über dreißig Sträuchern eine Scheibe verpaßt. Und wenn du wüßtest, wieviel andere Sachen ich ebenfalls endlich dringend mal machen müßte...!!! Es ist zuviel! Für einen allein. Und die Sache mit dem Pool hat auch wieder viel Zeit gekostet...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 11. Juni 2015, 23:09:51
Kippe den Rasenschnitt einfach aufs Gras um die Sträucher.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 11. Juni 2015, 23:13:28
Das mag ja in Berlin so einfach sein - hier nicht! Hier wird anders gewachsen, viel intensiver. Selbst wenn ich das Gras beseitige, wächst es nach einer Weile wieder durchs Mulch durch. Oder es hebt das Mulch an.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 11. Juni 2015, 23:52:53
@Josef4:
Das sind, wie marygold schon richtig bemerkt hat, kräftige Neutriebe.
Die Sträucher wollenl in die Höhe.
Nächstes Jahr werden die Triebe dann auch blühen.
Dir ist bewusst, dass Spirea billardii durch Ausläufer langsam aber stetig Dickichte bilden kann?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: M am 12. Juni 2015, 00:00:01
@ Josef

Du musst richtig dicke Mulchen dann klappts
Ich lasse, weil das Wetter ( zur Zeit Sahara ) unberechenbar, ist die Fläche um den Stamm frei .
Ansonsten zuviel gibts nicht dann klappts  ;) :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 12. Juni 2015, 20:50:12
... verkaufsfördernde Maßname?

Das weiß ich nicht, wohl eher nicht. Die Pflanzen-Systematik ist im Fluss und die beiden Gattungen sind nah verwandt. Es kann durchaus sein, dass es neuere Arbeiten gibt, die eine Umstellung vorgenommen haben, die in die größeren Verzeichnisse aber noch nicht eingeflossen sind.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 13. Juni 2015, 10:26:10
Wer kann mir sagen, was sich da bei mir im Hang ausbreitet:
(http://up.picr.de/22220825wt.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 13. Juni 2015, 10:39:41
Persicaria nepalensis, der Nepal-Knöterich. Ist bei uns nur einjährig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 13. Juni 2015, 12:55:32
Bohr Wallu  :o, das kam ja wie aus der Pistole geschossen... ;D
Danke Dir. So ist mir auch wieder eingefallen, woher ich sie habe.
http://www.staudenfan.de/Stauden/Persicaria.html
Persicaria spec. ex Nepal
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 13. Juni 2015, 13:04:14
Reiner Zufall  ;) ;D: Ich habe vor einigen Jahren von einem lieben Forumsmitglied ein paar Sämlinge davon bekommen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 13. Juni 2015, 13:09:27
Das mag ja in Berlin so einfach sein - hier nicht! Hier wird anders gewachsen, viel intensiver. Selbst wenn ich das Gras beseitige, wächst es nach einer Weile wieder durchs Mulch durch. Oder es hebt das Mulch an.

machst du einfach so wie hier, wirklich dicke Schichten!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 13. Juni 2015, 13:36:57
So ist mir auch wieder eingefallen, woher ich sie habe.
http://www.staudenfan.de/Stauden/Persicaria.html
Persicaria spec. ex Nepal
;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 13. Juni 2015, 13:52:07
Dann bin ich ja mal gespannt, ob es sich bei mir hält, die Chancen stehen recht gut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Juni 2015, 22:33:27
Was ist das, es wächst in meinem "Trockenrasen", dem Schotterrasen in der Einfahrt zum Garten?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 16. Juni 2015, 22:36:32
Globularia?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dicentra am 16. Juni 2015, 22:52:46
Hm, könnte ich jetzt beim besten Willen nicht von Jasione montana unterscheiden.

Wie sieht sie denn an der Basis aus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Juni 2015, 23:00:36
Die Blätter sind schon ziemlich gelb...recht schmal und fein...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 16. Juni 2015, 23:12:46
Dann ist sie das, Jasione montana. Ich finde sie wunderschön.  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Juni 2015, 23:13:23
Ah, danke, ja, das kommt hin!!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dicentra am 16. Juni 2015, 23:15:56
Schmale und feine Blätter sprechen eher für Jasione montana, aber auf dem Foto kann ich nicht viel erkennen, was wohin gehört.

Ich habe mal drei Links herausgesucht. Anhand der Merkmale kannst Du mit Deinem Exemplar vergleichen, vielleicht passt eine Art:
Jasione montana
Jasione laevis
Globularia bisnagarica

Edit: Mist, jetzt hab ich so lange mit den Links rumgebastelt, dass ich zu spät bin.  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Juni 2015, 23:23:08
Jasione passt, die Pflanze hat keine Blattrosette aus breiten Blättern.....es war ja eine Samenmischung, ich weiß nur nicht mehr, von welchem Anbieter.....

Edit:
durch die Bestimmung der Gattung hab ich den Anbieter wiedergefunden, in der Mischung ist Jasione montana  :D
Danke euch!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 17. Juni 2015, 22:10:42
Was ist das? Taucht dieses Jahr plötzlich in Mengen auf.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 17. Juni 2015, 22:52:26
Eine Spergula Art?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 17. Juni 2015, 22:57:09
Ja, das passt. Ein Foto habe ich noch von den Knospen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: aandi am 18. Juni 2015, 01:21:51
Ackerspörgel?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Juni 2015, 07:14:50
Vermutlich Acker-Spörgel /-Spergel/-Spark, ja. Dann müssen die Blätter unterseits eine Längsfurche haben.
Ohne Furche: Frühlings-Spergel (S. morisonii). Sieht aber eher nach dem ersten aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 18. Juni 2015, 07:34:42
Das ist ein recht selten gewordenes Unkraut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 18. Juni 2015, 08:48:42
Sollte ich das dann etwa stehen lassen, oder werde ich das irgendwann nicht mehr los?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 18. Juni 2015, 08:55:27
Ich würde vielleicht ein oder zwei Pflanzen zum zeigen stehen lassen und den Rest entfernen. Den Samen hast Du ja offensichtlich im Garten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: EmmaCampanula am 18. Juni 2015, 09:35:03

Das Kräutlein kannte ich noch gar nicht, finde ich eigentlich ganz hübsch diesen Spörgel.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 18. Juni 2015, 09:46:38
Gibts auch als Saatgut ;)

http://www.samenhaus-jehle.de/backersprgel-spergula-arvensisb-p-580.html
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Juni 2015, 10:00:07
Formen des Acker-Spergels (Unterarten maxima und sativa) wurden früher als Futterpflanze angebaut, weil sie auch auf ärmsten Sandböden noch Ertrag liefern. Heute manchmal noch als Gründüngungspflanze.

Wirklich hübsch ist der Frühlings-Spergel, wenn seine leuchtend weißen Sterne über dürren Silbergras-Horsten, Flechtenrasen oder dem nackten Sand schweben. Im Garten wird es kaum Plätze geben, an denen er zur Geltung kommt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 18. Juni 2015, 10:51:06
Spergels ... weil sie auch auf ärmsten Sandböden noch Ertrag liefern.

Ja, fühlt sich hier wohl. Aber manchmal wird es dem Spergel hier zu trocken.  :-X ;D An einigen Stellen dulde ich es, weil es irgendwie puschelig aussieht.  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 18. Juni 2015, 15:06:05
Ein Freund hat mir heute mehrere Pflanzenbilder zum Bestimmen geschickt, hier komme ich über "Irgendein Lilien- oder eventuell Amaryllisgewächs" nicht hinaus. Er hat wohl eine ganze Terrasse voller Kübelpflanzen geerbt.

 

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 18. Juni 2015, 15:06:29
Andere Perspektive

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 18. Juni 2015, 15:34:16
Amaryllisgewächs stimmt, ich würde Habranthus robustus (eine sogenannte Regenlilie) sagen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 18. Juni 2015, 16:18:25
Habe es weitergegeben und er meint es passt, Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 18. Juni 2015, 21:02:44
Wobei noch zu klären wäre, ob's wirklich Habranthus robustus ist oder aber Zephyranthes grandiflora (die mittlerweile Z. minuta heißt …). Da die Blüte im ersten Bild sechs halbwegs gleichlange Staubfäden hat, müßte es Z. minuta sein, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: iceflower am 18. Juni 2015, 21:04:41
am Wochenende bei einem Gartenbesuch gesehen
(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/17/2383617/3065303261616132.jpg)
die Blüten waren zartrosa
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Scabiosa am 18. Juni 2015, 21:09:28
Saxifraga x urbium evtl.? Gibt es auch mit panaschierten Blättern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 18. Juni 2015, 21:13:17
Ja, das müsste Saxifraga x urbium sein, früher hieß es Saxifraga umbrosa, Porzellanblümchen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lonicera 66 am 18. Juni 2015, 21:16:52
Vielen Dank, jetzt hat auch mein Kindchen einen Namen. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: iceflower am 18. Juni 2015, 21:18:09
danke - ihr seit Spitze :D
und noch eine Glockenblume hab ich gesehen - hellblau
(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/17/2383617/3266373139623163.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Juni 2015, 21:20:59
Campanula lactiflora
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 18. Juni 2015, 21:57:34
Ich komme nicht drauf.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 18. Juni 2015, 21:59:09
Lunaria annua?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 18. Juni 2015, 22:02:28
Davon stehen etliche Sämlinge nicht weit entfernt. Aber bei diesem sind die Blätter viel zu rund.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 18. Juni 2015, 22:04:19
So rund sind die hier manchmal auch. Ich rätsele da auch immer bis zur Blüte dran herum. Ähnlich mutet bisweilen auch Knoblauchsrauke an. Mehr fällt mir jetzt a priori nicht ein. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 18. Juni 2015, 22:09:16
Ich komme nicht drauf.

Ich finde, dass die Knoblauchsrauke, Alliaria petiolata, so aussieht, bevor sie in die Höhe schießt.

PS.: Danilo war schneller.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dicentra am 18. Juni 2015, 22:15:23
Wirklich hübsch ist der Frühlings-Spergel, wenn seine leuchtend weißen Sterne über dürren Silbergras-Horsten, Flechtenrasen oder dem nackten Sand schweben. Im Garten wird es kaum Plätze geben, an denen er zur Geltung kommt.
Das klingt sehr poetisch, ich kann mir so ein Bild prima vorstellen. Vielleicht kommt der Spark ja in einem Birkenhain zur Geltung, zusammen mit Silbergras-Horsten ;).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 18. Juni 2015, 22:18:46
Ich finde, dass die Knoblauchsrauke, Alliaria petiolata, so aussieht, bevor sie in die Höhe schießt.

PS.: Danilo war schneller.  ;)

Ist es gar eine (X) Lunalliaria? :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 18. Juni 2015, 22:21:53
Ich komme nicht drauf.
Vielleicht ein Sämling von Ligularia dentata?
Diese rötliche Färbung der Blattstängel hab ich noch nicht so bewusst bei Knoblauchrauke gesehen - und davon jäte ich regelmäßig
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 18. Juni 2015, 22:25:06
Dochdoch, die gibt es ab und zu, verschwindet beim Weiterwachsen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 18. Juni 2015, 22:25:38
Ich habe drei Sanguisorba canadensis mit grünen Stängeln und ein Exemplar mit roten. Eupatorium 'Elfenbeinturm' hat rote Stängel, 'Bartered Bride' grüne. Will sagen: das Kriterium ist nicht wirklich belastbar. Bleibt das stabil, könnte Hausgeist die Rauke aber der Stängel wegen als Zierform auslesen. 8) ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 18. Juni 2015, 22:31:01
Na dann warten wir mal ab, ich lasse es stehen.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 18. Juni 2015, 22:32:45
Kannst ja auch ein bisschen dran knabbern, dann sollte es auch klar werden.  ;)

Über die roten Stängel bin ich auch erst gestolpert, habe aber in den tiefen des Netzes genau so ein Bild gefunden.  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: iceflower am 18. Juni 2015, 22:34:24
Und nach dieser habe ich vor einiger Zeit schon mal gefragt, bislang erfolglos. Vielleicht weiß es jetzt jemand?


unbekannt_15-6.jpg



Ich dachte mir die ganze Zeit, das kenn ich doch, aber mir fiel der Name nicht ein:
könnte es ein Weidenröschen sein?
Wächst bei mir auch immer wieder in die Höhe, weil ich es anfangs nicht erkenn  ::)

@lerchenzorn
danke - hab Campanula lactiflora bisher noch nie in Natura gesehen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 18. Juni 2015, 22:38:38
Kannst ja auch ein bisschen dran knabbern, dann sollte es auch klar werden.  ;)

Das mache ich nur zur Bestimmung unbekannter Doldenblütler sowie mutmaßlicher Hahnenfuß- und Germergewächse. ;) 8)

Edith rät zum Sicherheits-PS: Nicht nachmachen!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Juni 2015, 22:39:31
Knoblauchsrauke, denke ich auch.


Das klingt sehr poetisch, ich kann mir so ein Bild prima vorstellen. Vielleicht kommt der Spark ja in einem Birkenhain zur Geltung, zusammen mit Silbergras-Horsten ;).

Manches wirkt besonders, wenn man es größer macht, als es ist.  ;) - Spergula morisonii
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 18. Juni 2015, 22:39:41
Gerade bei den Doldenblütern wäre ich nun wieder vorsichtig, wenn ich an den Gefleckten Schierling erinnern dürfte.  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 18. Juni 2015, 22:40:37
Gerade bei den Doldenblütern wäre ich nun wieder vorsichtig, wenn ich an den Gefleckten Schierling erinnern dürfte.  :-\

 ::) An den dachte ich. Das war ein satirischer Beitrag. Ich dachte, spätestens bei "Germergewächse" wäre das klar ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 18. Juni 2015, 22:41:41
Ich bin nicht so schnell.  :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 18. Juni 2015, 22:42:13
Ich bin nicht so schnell.  :-[

Ach ja, richtig. :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 18. Juni 2015, 22:42:32
 :'(



Wir driften ab.  ::)  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 18. Juni 2015, 22:44:03
Knoblauchrauke riecht nach Knoblauch, wenn man ein Blatt etwas rubbelt - außerdem ist zumindest bei meinen charakteristisch, dass dort, wo die Blätter bei den Sämlingen entspringen nicht auch gleich der Wurzelhals ist.
Da kommt zuerst noch ein Stück Stiel, das relativ lang sein kann, oft gebogen und die Stelle mit den ersten Blättern stützt sich regelrecht auf dem Boden auf.
Meist reißt man Sämlinge an dieser Stelle ab und der Stiel samt Wurzeln bleibt im Boden  :P
Keine Ahnung, ob der nochmal austreiben kann, zutrauen würd ichs der Pflanze  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dicentra am 18. Juni 2015, 22:44:20
@Danilo+Sandbiene: ;D

@lerchenzorn: Das stimmt und das Pflänzelein gefällt mir ausgesprochen gut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 18. Juni 2015, 22:45:16
Ja, Knoblauchsrauke ist remontierfähig. Die verzweigt sich an der Bruchstelle und blüht und versamt dann noch reicher. ;) ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 18. Juni 2015, 22:47:09
Dacht ichs mir doch - im Eibenhain trachte ich immer danach, sie komplett raus zu zupfen - unterm Feldahorn am Rand zur Wiese darf sie fröhliche Urstände feiern  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 18. Juni 2015, 23:27:10
Ich komme nicht drauf.
Vielleicht ein Sämling von Ligularia dentata?
Diese rötliche Färbung der Blattstängel hab ich noch nicht so bewusst bei Knoblauchrauke gesehen - und davon jäte ich regelmäßig

Hier sind sie meist violett.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Juni 2015, 05:18:38
Die Speicherwurzel der Knoblauchsrauke schmeckt noch interessanter als die Blätter.
Wie sehr milder Meerrettich, den man im Gegensatz dazu ja kaum pur essen kann. Der Wurzel fehlt auch die Bitternote der Blätter.

Da sollte sich mal jemand mit der Selektion befassen. Wenn der Blütentrieb schiebt wird die Wurzel leider holzig. Vorher ist sie in der Konsistenz durchaus einem Radieschen vergleichbar oder eher einem Eiszapfen. Nur die Stärke der Rübe lässt noch zu wünschen übrig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 19. Juni 2015, 09:18:21
Und nach dieser habe ich vor einiger Zeit schon mal gefragt, bislang erfolglos. Vielleicht weiß es jetzt jemand?


unbekannt_15-6.jpg



Ich dachte mir die ganze Zeit, das kenn ich doch, aber mir fiel der Name nicht ein:
könnte es ein Weidenröschen sein?
Wächst bei mir auch immer wieder in die Höhe, weil ich es anfangs nicht erkenn  ::)...
Das sieht sehr nach Eupatoria cannabina, dem Wasserdost aus  ;).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 19. Juni 2015, 13:36:52
Hallo    :)
wie in meiner dummerweise etwas abseitig geratenen Vorstellung erwaehnt, haben wir einen verwilderten Kleingarten uebernommen. Dort ist eine Pflanze, wahrscheinlich Unkraut, die ich nicht kenne. Leider klappt es nicht mit Bild -hochladen: Beim Klicken auf Dateianhang ruehrt sich nichts.Liegt sicher an meinem phone.  ::)
Vielleicht ahnt jemand dennoch etwas bei der Beschreibung und kann mit einer Vermutung helfen: :-\
Die Pflanze sieht jetzt von  der Struktur und Groesse her aus wie Giersch - so dreiblaettrig gefiedert. Einige Blaetter sind ungeteilt, erinnern an Ahorn. Sie hat aber eine sehr dunkelgruene, irgendwie schlammige Blattfarbe, an manchen Blaettern weinrot umrandet.Sie ist extrem verbreitungsfreudig, bewaechst Beet wie angrenzenden Rasen
Derzeit ist sie 20- 40cm hoch....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 19. Juni 2015, 14:58:09
Wer kann mir bei diesem Korbblütler helfen (siehe Bild)? Wurde letztes Jahr gesät, aber die Samentüte (GDS-Samentausch?) ist verschollen....

Im Voraus vielen Dank  :).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Juni 2015, 15:07:40
Vielleicht, aber auch nur sehr vielleicht Arnica chamissonis.
Ich hatte zuerst an Melampodium paludosum oder eine ähnliche Art gedacht, die aber wohl nur einjährig wächst.
Der Bau der Pflanze in Deinem Bild passt schon zu Arnica.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 19. Juni 2015, 15:33:45
Ja, tatsächlich, die Arnika ist es  :D! Ist sogar in meiner Datenbank vermerkt (schon 2013 gesät, daher nicht gefunden  :-\)....

Nochmal vielen Dank  :)!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 20. Juni 2015, 18:04:50
Toskanischen Apennin (Italien)
In den Wiesen in der Nähe der Bergrücken etwa 1800m
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 20. Juni 2015, 18:06:11
Anemone narcissiflora?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 20. Juni 2015, 18:38:26
Es scheint perfekten, Lebensraum entspricht auch  :D
80 Sekunden
unglaublich
Thanks!
 ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 21. Juni 2015, 07:38:33
Meine Frage wird wohl länger dauern.
Dieses Veilchen hat mein Freund Uwe im Garten. Vermutlich ein Beifang von Knorbs.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 21. Juni 2015, 07:39:43
Dieses Veilchen sollte eine Absaat davon sein. Aber da hat es wohl eine Verwechslung gegeben.
Jetzt fehlen uns noch die Namen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 21. Juni 2015, 08:30:14
Dieses Veilchen sollte eine Absaat davon sein. Aber da hat es wohl eine Verwechslung gegeben.
Jetzt fehlen uns noch die Namen.

Ganz naiv gefragt: kann es nicht eine/die weiße Form von Viola pedatifida sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 21. Juni 2015, 08:31:06
Das zweite sieht in der Gestalt Viola pedatifida sehr ähnlich. Ist aber nur mein Eindruck. Die Merkmale musst Du im Detail vergleichen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 21. Juni 2015, 08:31:31
 ;D

Das erste: vielleicht Viola chaerophylloides
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 21. Juni 2015, 09:15:41
Weniger als eine Stunde am frühen Sonntag morgen. Ich werde es mal nachprüfen. Gibt ja leider auch noch Hybriden, aber so genau will Uwe es vielleicht gar nicht wissen. Sie sind auf jeden  Fall bezaubernd..
Danke euch. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 21. Juni 2015, 19:12:39
Hallo !

Ich versuche es hier auch noch. Wer kennt diese Pflanze und kann mir den genauen Namen sagen. Danke schon mal im Voraus :-*

lg elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 21. Juni 2015, 21:59:52
Sieht nach Geissraute aus, Galega orientalis oder so.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 22. Juni 2015, 09:33:16
O.k., sehe ein, dass das ohne Foto nicht geht - hat sich nun erledigt, da Pflanze fuer neues Beet weichen musste.
....
Nachtrag:
Anfang September - Hihi, von wegen weichen...Sie ist immer noch bzw. wieder da und entpuppte sich im August als Herbstanemone Tormentosa Robustissima. Macht ihrem Namen alle Ehre und blüht dabei zartrosa. ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 22. Juni 2015, 12:03:25
Elis, danke für die Frage, das blüht hier in einem Park und ich hab schon überlegt, ob ich nochmal hingehe und fotografiere um hier zu fragen  :D.

Hier wächst es halbschattig zwischen Rosen und lümmelt ziemlich rum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 22. Juni 2015, 19:43:14
Günstig ist ein vollsonniger und durchlässiger Standort, dann läßt sie sich kaum gehen. Im Verblühen bietet sich ein Rückschnitt auf 40-60 cm an; Galega ist remontierfähig und blüht zügig ein zweites Mal.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dicentra am 23. Juni 2015, 23:41:55
Schade, ich hätte gern gewusst, um welche Pflanze es sich handelt(e). Ich hatte eine ganze Weile darüber nachgegrübelt, aber keine Pflanze gefunden, auf die Deine Beschreibung gepasst hätte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Moira am 24. Juni 2015, 12:40:55
Ich habe eine Spiraea japonica Goldmound bestellt.
Die erste Lieferung war ein Fingerstrauch.  ::)
Die zweite Lieferung ist das hier:
(http://abload.de/img/021g7sc9.jpg)
Vorgestellt hatte ich mir sowas wie das hier:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3c/Spiraea_japonica_Gold_Mound2.jpg
Nämlich - hellere gelblichere Blätter. Sowie - meine Spiraea Blätter sind irgendwie rundlich, die auf Wiki spitz zulaufend.
Habe ich hier überhaupt einen Goldmound - oder nicht?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 24. Juni 2015, 13:12:04
Ist die Blütenfarbe noch erkennbar?
Die Blattform erinnert mich eher an Sp.crenata als an japonica.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Moira am 24. Juni 2015, 14:06:14
Die Blattform erinnert mich eher an Sp.crenata als an japonica.
Ich glaube Du hast recht.
Die hat meine Mutter als große Hecke zu den Nachbarn - ich wollte gelbes Laub.  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 24. Juni 2015, 14:13:28
Wo hattest du denn bestellt?
Zweimal falsch ist ja schon heftig, passt in den Thread 'Tops und Flops'... :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 24. Juni 2015, 16:01:59
Hier noch eine unbekannte Staude, die ich letztes Jahr als "Scutellaria alpina" gesät habe (Samen von der GdS). Die ist es aber definitiv nicht. Erst dachte ich, es wäre Teucrium scorodonia, der Salbei-Gamander, aber der kann es auch nicht sein (Blüte passt nicht). Wer kann mir weiterhelfen (siehe Bild)? Im Voraus vielen Dank  :).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 24. Juni 2015, 16:27:53
Scutellaria könnte es schon sein...
Ich habe, glaube ich, auch so ein Pflänzchen im Vorgarten.
Wenn ich mich richtig erinnere, wurde es letztes Jahr auch schon mal bestimmt.
Blüte blau/weiß

Scutellaria altissima?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 24. Juni 2015, 16:36:05
Nein, Scutellaria altissima ist es nicht, die habe ich im Garten und sehen anders aus :-\ ...
Ich denke aber auch, dass Scutellaria hinkommen könnte
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 24. Juni 2015, 16:41:17
Jetzt habe ich nochmal die Google-Bilder für Scutellaria durchforstet, und siehe da - Scutellaria albida passt  :D 8). Da hat wohl jemand bei der GdS-Samenliste aus "albida" "alpina" gemacht  ;D :-X.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 24. Juni 2015, 16:42:31
 :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 24. Juni 2015, 18:36:31
Immer schwieriger ... keine Daten  8)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 24. Juni 2015, 18:43:20
Katzenpfötchen...
Antennaria dioica, bei dir vermutlich alpina
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 24. Juni 2015, 19:09:12
Danke Ariane  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 24. Juni 2015, 19:19:21
Was ist das
hier
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 24. Juni 2015, 19:26:29
Euphorbia lathyris, Kreuzblättrige Wolfsmilch
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 24. Juni 2015, 19:28:50
Danke! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Juni 2015, 20:38:33
Ich arbeite gerade am Ufer der Wisent in Waischenfeld. Da wird morgen ein Äschendenkmal eingeweiht.
Im Wasser der Wisent fluten langblättrige Wasserpflanzen. Die Angler nennen es Brachsenkraut. Das ist es aber meiner Meinung nach nicht. Die Blätter sind etwa einen Zentimeter breit und Meterlang. Ich halte es für einen Froschlöffel, bin mir aber gar nicht sicher.
Kennt das jemand mit Namen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 24. Juni 2015, 20:59:57
Solche lang flutenden Blätter sind meist vom gewöhnlichen Pfeilkraut (Sagittaria sagittifolia).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Juni 2015, 21:25:34
Auf eine von Deinen fundierten Antworten habe ich gehofft.
Bis jetzt habe ich noch nicht den kleinsten Blütenansatz gesehen. Natürlich auch keine emersen Blätter.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 24. Juni 2015, 21:51:08
Im russischen Forum gibt es ein gutes Bild, auf dem alle drei Blatt-Typen zu sehen sind.
Ich sehe hier in den etwas stärker strömenden Flüsschen meist auch nur die Unterwasser-Blätter für sich allein, davon getrennt in den ruhigen Uferzonen die Pflanzen mit Pfeil-Blättern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: iceflower am 25. Juni 2015, 09:48:04
Im Garten finde ich immer wieder dies hier - Freund oder Feind?:
(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/17/2383617/3264383633626631.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Juni 2015, 10:25:43
Sieht nach einer Viola-Art aus, vielleicht Viola odorata, die sät sich bei zusagendem Standort gern aus, auch in Rasen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 25. Juni 2015, 10:27:21
Bei mir breitet sie sich rasant aus. An einer Stelle habe ich mehr als einen Quadratmeter davon.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: iceflower am 25. Juni 2015, 10:37:38
vielen Dank  :)
Viola odorata hab ich. Aber die war bisher immer irgendwie winzig, drum konnte ich die Blätter jetzt nicht zuordnen und dachte, die blieben immer so klein.  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Juni 2015, 11:23:36
Ich arbeite gerade am Ufer der Wisent in Waischenfeld. Da wird morgen ein Äschendenkmal eingeweiht.
Im Wasser der Wisent fluten langblättrige Wasserpflanzen. Die Angler nennen es Brachsenkraut. Das ist es aber meiner Meinung nach nicht. Die Blätter sind etwa einen Zentimeter breit und Meterlang. Ich halte es für einen Froschlöffel, bin mir aber gar nicht sicher.
Kennt das jemand mit Namen?

Könnte es nicht auch Ranunculus fluitans sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 25. Juni 2015, 18:19:39
Aus Samen von SRGC als "Saussurea nepalensis" aufgezogen. Scheint wohl nicht ganz zu stimmen. Ist das überhaupt eine Saussurea?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 25. Juni 2015, 22:36:25
Ranunculus fluitans ist es ganz sicher nicht. Eigentlich sieht es wie eine Vallisnerie aus. Ich bin dem Flußlauf einige Kilometer gefolgt und habe die Pflanze auch in 20 cm Tiefe ohne Strömung gefunden. Eine habe ich ausgegraben und in einem künstlichen Teich gepflanz wo ich es unter Beobachtung habe.
In keinem Fall war auch nur eine Pflanze zu finden die andere Blätter als diese langen flachen Riemenblätter hatte. Kein Anzeichen von Pfeilblättern oder Blüten, keine Knolle am Grund.
Die Pfeilkräuter machen ja auch noch in 40 cm Tiefe Landblätter über die Wasseroberfläche hinaus.

Müsste dann eine besonder Form sein, die sich im Habitus nicht von Riesenvallisnerien unterscheidet.
Oft waren diese Blätter auch fast rot, aber es gab auch meterlange grüne.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 25. Juni 2015, 22:38:47
@goworo
Eine Saussurea kann das schon sein. (Zur Art kann ich nichts sagen.)

@Gartenplaner
Die Blätter in Axels Bild sind riemenförmig, die von Ranunculus fluitans dagegen haarförmig.
Wenn auf manchen Bildern vom Flutenden Hahnenfuß breiter erscheinende Pflanzenteile
zu sehen sind, dann sind es meist Stängelpartien.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 25. Juni 2015, 22:56:42
Vallisneria soll gezähnelte Blattenden haben, die Zähnchen winzig und manchmal nur mit der Lupe zu erkennen. In Franken gibt es verwilderte Vorkommen, ist also nicht ausgeschlossen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 26. Juni 2015, 07:49:23
 ::) Klar, der Einfache Igelkolben (Sparganium emersum) hat natürlich auch flutende Riemenblätter.
Im Unterschied zum Pfeilkraut (mit weitem Netz unregelmäßiger Quernerven) sollen die Quernerven der Igelkolben eng gestellt und regelmäßig sein. Die Längsnerven sind ebenfalls eng (< 3mm) benachbart, die vom Pfeilkraut dagegen 3-5 mm weit entfernt. (Bestimmungsschlüssel für die aquatischen Makrophyten in Deutschland, van de Weyer & al. 2011)

In Pflanzenwelt des Landkreises Karlsruhe wird geschrieben, dass die Art selten blüht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Querkopf am 26. Juni 2015, 14:11:08
Mit neuem Substrat, mit dem im Herbst der umgebaute Vorgarten aufgefüllt wurde, sind ein paar neue Unerwünschte  ;) zu mir gekommen. Bei dreien davon stehe ich auf dem Schlauch: Sie sind geläufig, ich kenne sie, ich komme aber partout nicht drauf, wie sie heißen.

Helft ihr mir bitte, das Trio korrekt anzureden?

Das ist Kräutlein Nr. 1 (mir als Ackerunkraut bestens bekannt, aber der Name, der Name ;) ):

 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Querkopf am 26. Juni 2015, 14:11:32
Nr. 2:

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Querkopf am 26. Juni 2015, 14:13:06
Und Nr. 3, mit rübiger Wurzel (kleine Pflanzen lassen sich in der Nähe von Glockenblumen besonders leicht übersehen ;) ):

Danke schon mal :) !
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 26. Juni 2015, 14:13:19
Das ist Alliaria petiolata, darüber Plantago lanceolata, und bei dem ersten Kraut tippe ich auf etwas in Richtung Diplotaxis tenuifolia.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Querkopf am 26. Juni 2015, 14:16:31
Also doch ein Wegerich! (die Nr. 2) - bisher haben wir nur den Breitblättrigen im Garten...
Und nun kann ich also auch die Knoblauchrauke (Nr. 3) richtig anreden - danke :) .

Nee, Nr. 1 ist keine Diplotaxis, die kenne ich (und schätze sie im Salat  :) ).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Artemisia am 26. Juni 2015, 14:18:15
Chenopodium - Gänsefuß ?

Edit: Chenopodium album - Weißer Gänsefuß (Blätter +/- mehlig bestäubt, hell blaugrün) ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Querkopf am 26. Juni 2015, 14:24:49
Treffer :D : Weißer Gänsefuß, Chenopodium album, hier: http://www.int-koop.de/unkraut/mod_liz_unkraut_tafel/tafel_id/20/lang/de/index.html

Merci :-* !
Zwei Fragen binnen 2 Minuten beantwortet, die dritte binnen 7 Minuten - ihr seid Spitze :D !
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tiarello am 26. Juni 2015, 14:29:32
Ich muss da mal intervenieren. Halte es nicht für Chenopodium album sondern für die recht ähnliche Atriplex patula
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Artemisia am 26. Juni 2015, 14:32:28
Ja, das stimmt vielleicht eher. Atriplex hat breitere, spatelige spießförmige Blätter so wie diese hier nicht?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Querkopf am 26. Juni 2015, 14:47:34
Ja, die Melde scheint mir auch noch wahrscheinlicher. Ähnlich sind sich die beiden Kräutlein tatsächlich:
- Gänsefuß, http://www.lfl.bayern.de/ips/unkraut/u_steckbriefe/053953/index.php
- Melde, http://www.agrarservice.de/unkraeuter/gemeinemelde.htm

Draußen nachgucken kann ich im Moment leider nicht, ich habe gestern gründlichst (!) gejätet ;D .
Aber es wird neue Keimlinge geben...

Danke auch dir, tiarello :-* .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 26. Juni 2015, 17:09:23
Darf ich kurz dazwischen fragen?
Was ist das ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 26. Juni 2015, 17:14:40
?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 26. Juni 2015, 17:20:32
Erinnert mich an Campanula punctata
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 26. Juni 2015, 17:26:08
ich bin entschieden für Chenopodium album, die Scheißmelde. Sie ist keine Melde sondern ein Gänsefuß.

"Weitere Trivialnamen sind Ackermelde, Melde oder Falsche-Melde. Umgangssprachlich verbreitet sind ob seines Geruchs auch Dreckmelde, Mistmelde, Saumelde oder auch Schissmelle, Schissmehl, Schiissmalter und Hundsschiss,[2] sowie Burket (Chur), Gösche (Altmark), Heimkuhkraut (Tirol im Pongau), Lusenmellen (Unterweser), Mell (Altmark), Mellen (Unterweser), Messmal (Altmark), Messmill (Pommern), Mistmilten, Wild Molten, Säumelde (Eifel), Schissmalter (St. Gallen), Schissmelde, Schissmell (Eifel) und Schissmölten (Schlesien).[3]" wiki
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 26. Juni 2015, 18:37:47
Aus Samen von SRGC als "Saussurea nepalensis" aufgezogen. Scheint wohl nicht ganz zu stimmen. Ist das überhaupt eine Saussurea?
Ich habe mal im Polunin&Stainton nachgesehen. Könnte es S. roylei sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 26. Juni 2015, 19:27:18
Es wäre mutig, etwas genaues sagen zu wollen.
ThePlantlist nennt weltweit mehr als 400 gültige Saussurea-Arten.  ;)
Allein in China sind es mehr als 300 Arten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 26. Juni 2015, 20:38:54
Es wäre mutig, etwas genaues sagen zu wollen.
ThePlantlist nennt weltweit mehr als 400 gültige Saussurea-Arten.  ;)
Allein in China sind es mehr als 300 Arten.
Die meisten davon kann man allerdings ziemlich sicher ausschließen. Es bleiben trotzdem noch genug zu Auswahl.  ;) Mal sehen, wie sich die Blüte entwickelt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 26. Juni 2015, 23:47:58
Hallo Hargrand !

Sieht nach Verbena hastata aus.

lg. elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 27. Juni 2015, 07:50:48
Bei Hargrands Pflanze denke ich, wie enaira, dass sie zur Verwandtschaft von Campanula punctata gehört.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 27. Juni 2015, 10:35:22
Hallo Hargrand !

Sieht nach Verbena hastata aus.

lg. elis

Die hat unten aber keine so rundlichen Blätter....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kübelgarten am 27. Juni 2015, 10:44:35
Buschwindröschen blühen doch viel früher, wenn der Wald noch hell ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Querkopf am 27. Juni 2015, 13:19:59
ich bin entschieden für Chenopodium album, die Scheißmelde. ...
"Weitere Trivialnamen ... Umgangssprachlich verbreitet sind ob seines Geruchs auch Dreckmelde, Mistmelde, Saumelde oder auch Schissmelle, Schissmehl, Schiissmalter und Hundsschiss... " wiki
Hübsche Namenssammlung ;D .
Mein - ziemlich empfindliches - Näschen hat keine olfaktorischen Besonderheiten wahrgenommen ;) .  Wiki (https://de.wikipedia.org/wiki/Spreizende_Melde) hat aber noch eine andere Erklärung für die diversen Trivialnamen parat:
Zitat
...Die frischen reifen Samen sollen ein wirksames Abführmittel sein... 
Pur bildet ;D .
Nuja, das werde ich nicht testen, zur Samenreife wird's nicht kommen. Aber die nächsten Sämlinge müssen zwecks 100-prozentiger Bestimmung als Fotomodelle herhalten ;) .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 27. Juni 2015, 15:15:08
Welches Sedum könnte das sein (siehe Bild)? Es wächst wild in Massen im Nationalpark Eifel am Rand einer aufgelassenen Straße. Ein Fitzelchen habe ich im Steingarten vermehrt. Sedum album ist es nicht...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 27. Juni 2015, 15:16:58
Und so sieht die Blüte aus....

Für eure Hilfe im Voraus vielen Dank  :).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 27. Juni 2015, 15:29:36
dieses kenne ich auch nicht,sieht ähnlich wie eine ölweide aus
die früchte schmecken zum schluss bitter
hab mal goog... es ist sogar eine...reichblütige ölweide...kannte keine früchte, mein strauch hatte nie welche
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Scabiosa am 27. Juni 2015, 15:55:11
Und so sieht die Blüte aus....

Für eure Hilfe im Voraus vielen Dank  :).

Evtl. die bleiche Fetthenne (Sedum pallidum) Über Fundstellen im Nationalpark Eifel gibt es Veröffentlichungen im Netz, wallu.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 27. Juni 2015, 17:00:20
Lord Deine Ölweide sieht eher wie die Kornellkirsche  Cornus mas aus. Die Ölweide hat auch ganz andere Blätter.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 27. Juni 2015, 17:00:53
Scabiosa, Du bist klasse  :D! Sedum pallidum passt genau. In der von Google angeführten Publikation ist sogar die Strasse im Nationalpark Eifel abgebildet mit der Population.

Das Vorkommen scheint ja ziemlich einzigartig zu sein in Deutschland, nicht mal Floraweb hat es in seiner Verbreitungskarte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 28. Juni 2015, 01:54:47
genial!  :D Scabiosa natürlich und wallu auch! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Argo am 28. Juni 2015, 02:16:57
Scabiosa, Du bist klasse  :D! Sedum pallidum passt genau. In der von Google angeführten Publikation ist sogar die Strasse im Nationalpark Eifel abgebildet mit der Population.

Das Vorkommen scheint ja ziemlich einzigartig zu sein in Deutschland, nicht mal Floraweb hat es in seiner Verbreitungskarte.

Naja.....uffem Friedhof isses och...

http://www.botanik-bochum.de/html/publ/OVBBV4_5_Bomble_Wolgarten_Sedum_pallidum.pdf
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 28. Juni 2015, 21:09:20
Hat jemand eine Ahnung, was das sein könnte? Irgendwie erinnert es mich ein wenig an Ampelopsis, nur passt das Laub nicht dazu. Aber trotzdem etwas rankendes?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 28. Juni 2015, 21:14:49
Irgendeine Rebe ;), wenn nicht Ampelosis Ampelopsis dann eben Vitis, die Sämlinge von ganz normalen Weintrauben sehen auch so aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 28. Juni 2015, 21:19:22
Aha. :) Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Crambe am 28. Juni 2015, 21:25:32
Kennt jemand die Pflanze, die rori, ein Newbie im Vorstellungsthread # 1282 zeigt und deren Namen er gerne wüsste?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 28. Juni 2015, 21:26:52
Weiki?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 28. Juni 2015, 21:28:11
Die Triebe sehen jedenfalls danach aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 28. Juni 2015, 21:29:17
Ganz schön üppiger Behang.  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 28. Juni 2015, 21:30:48
Kann ich nicht so genau erkennen.

Könnte das nicht vielleicht auch Schisandra sein?  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 28. Juni 2015, 21:34:52
Hallo Rori, hattest du schon mal Früchte daran und wie haben die ausgesehen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Juni 2015, 22:05:55
Eine Detailaufnahme der Beeren und des dazugeörigen Zweiges könnte helfen.
Die Sämlinge sind Vitis hatte letztes und vorletztes Jahr reichlich davon.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 29. Juni 2015, 18:17:57
Was ist da in meiner Wiese aufgetaucht? Dianthus, klar. Aber welche?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 29. Juni 2015, 21:35:07
Dianthus armeria, die Raue Nelke, eine einjährige.
Schöne Pflanze.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 29. Juni 2015, 21:41:56
Ja, finde ich auch schön! Hoffentlich werden es von Jahr zu Jahr mehr.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Malvegil am 29. Juni 2015, 22:52:47
Kann jemand helfen: was ist das? (Fotografiert im Botanischen Garten Würzburg, habe vergessen das Schild auch zu knipsen ...)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 29. Juni 2015, 22:55:13
Dalea purpurea oder eine andere Dalea-Art. Gehört zu den Schmetterlingsblütern und ist aus Nordamerika.
(Anderer Name, so oft im Pflanzenhandel: Petalostemon/ oder fehlerhaft: Petalostemum)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: zwerggarten am 30. Juni 2015, 00:06:53
Ja, finde ich auch schön! Hoffentlich werden es von Jahr zu Jahr mehr.

mehr ist gar kein ausdruck – durch meine, äh, differenzierte jätetechnik entwickelt sich die hier zum ackerunkraut! :D

nur unklar ist, wo sie hier herkam...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 30. Juni 2015, 00:08:55
Ja, finde ich auch schön! Hoffentlich werden es von Jahr zu Jahr mehr.

Das hoffe ich auch.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 30. Juni 2015, 00:29:20
also, wahrscheinlich habe ich die in allen Töpfen und Kübeln mit Komposterde und in sämtlichen Pflanzungen im Wiesengarten. Nur eine blüht allerdings gerade.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 30. Juni 2015, 10:23:46
Bitte schaut doch mal, ob ihr mir hier helfen könnt:

Es ist ein Zungenblütler Korbblütler, ich habe "Crepis" im Kopf und die Pflanze ist soo typisch. Mir fällt es nicht ein.
Das Foto ist leider schlecht, weil dafür nicht gedacht.
Danke !
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 30. Juni 2015, 10:24:37
Wiesenbocksbart  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Malvegil am 30. Juni 2015, 10:49:48
@Lerchenzorn: Dankeschön!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 30. Juni 2015, 10:59:23
Wiesenbocksbart  ;)

boah, jaa....
(http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/dash_kolob_girl.gif)

Vielen Dank Dir !
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 30. Juni 2015, 19:00:51
Die Staude mit den farnartigen Blättern (nicht das Delphinium). Letztes Jahr geschenkt bekommen. Hat noch nie geblüht. Soll sehr hoch werden, aber offenbar nicht hier im Sandboden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 30. Juni 2015, 19:17:39
Vielleicht Tanacetum corymbosum?
Die Blütenstiele sind über einen Meter hoch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 30. Juni 2015, 19:24:25
Hm, das Laub erinnert mich ein bisschen an Molopospermum peloponnesiacum....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 30. Juni 2015, 19:26:03
Könnte auch sein...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 30. Juni 2015, 20:21:37
@ Gartenplaner und enaira: ja, danke, Molopospermum peloponnesiacum müsste stimmen. Passt auch zu der Aussage des Spenders "südliches Gewächs". Bin gespannt, ob das Teil noch zur Blüte kommt. Möglicherweise ist es doch etwas zu kühl hier (derzeit nicht!).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 30. Juni 2015, 20:30:44
Gaissmayer beschreibt es als robust und auch gut winterhart, nur brauchts durchlässigen Boden - weswegen ich mir damals beim De Hessenhof keine mitgenommen habe, wo sie mir durch das schöne Laub so angenehm auffielen..
Mir ist, als ob Mediterraneus oder jemand anders auch schonmal was drüber geschrieben hat, irgendwas in Richtung, dass sie ein bisschen Zeit zum etablieren braucht?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 30. Juni 2015, 20:45:29
Gaissmayer beschreibt es als robust und auch gut winterhart, nur brauchts durchlässigen Boden
Winterhart (wobei der letzte Winter nicht wirklich einer war) scheint es wohl auch hier zu sein und über mangelnde Durchlässigkeit meines Sandbodens kann es sich sicher nicht beklagen.  ;)
Vielleicht braucht es wirklich eine längere Eingewöhnungszeit (oder es wartet das Ergebnis des Referendums in Griechenland ab).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 30. Juni 2015, 22:48:04
Mir ist, als ob Mediterraneus oder jemand anders auch schonmal was drüber geschrieben hat, irgendwas in Richtung, dass sie ein bisschen Zeit zum etablieren braucht?

Ja, wir führten ein paar Jahre lang einen Dialog über diese Pflanze. ;) Siehe hier. Mit der Erstblüte im Vorjahr hat sich hiesiges Exemplar offenbar verausgabt; es scheint in diesem Jahr eine Blühpause einzulegen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 01. Juli 2015, 14:20:00
Ja, wir führten ein paar Jahre lang einen Dialog über diese Pflanze. ;) Siehe hier. Mit der Erstblüte im Vorjahr hat sich hiesiges Exemplar offenbar verausgabt; es scheint in diesem Jahr eine Blühpause einzulegen.
Ja, danke, das habe ich jetzt auch mitgekriegt. Scheint wohl etwas zickig zu sein und mein Exemplar macht da keine Ausnahme.  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenhexe am 01. Juli 2015, 16:38:36
Wer kennt dieses Pflänzchen?

In einem Garten Nähe Oldenburg gesehen, es wusste bisher keiner der Gartenbesucher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 01. Juli 2015, 16:44:45
Das sieht mir sehr nach Wassernabel aus, eine heimische Sumpfpflanze  ;). An passenden Stellen wuchert er gewaltig durch unterirdische Ausläufer.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenhexe am 01. Juli 2015, 16:47:25
Ich glaube nicht, das es da besonders feucht ist, der Teich ist auf der anderen Grundstücksseite. Die Pflanze wächst zwischen vielen anderen am Wegesrand, sehr schattig.

Es sieht aber auch wirklich aus wie Wassernabel. Wie ich geg... habe, wächst er im Wasser bzw. dicht am Wasserrand.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenhexe am 03. Juli 2015, 09:59:22
Gestern abend habe ich die Auskunft (über den Spender dieses Pflänzchens) erhalten, daß es

Umbilicus rupestris ist. Über Suchmaschine kam dann die Seite, auf der stand: Echter Venusnabel. Hübscher Name. Kommt auch in trockenen Gebieten vor, z. B. Korsika usw.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 05. Juli 2015, 09:29:54
Das blüht zur Zeit in einem Staudenkübel...Ich hab keine Ahnung...
(http://up.picr.de/22442282ug.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 05. Juli 2015, 09:36:00
dass es eine campanula ist weist du aber schon
und welche weis ich auch nicht ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 05. Juli 2015, 09:48:56
Das blüht zur Zeit in einem Staudenkübel...Ich hab keine Ahnung...

Campanula lactiflora, auf meinem Bildschirm sieht sie etwas rosa aus, damit eventuell `Loddon Anne´, mancher Sämlings kommt aber auch lilarosa raus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 05. Juli 2015, 10:17:04
Super....genial, das ist sie...Jetzt fällt es mir wieder ein....Danke schön.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2015, 11:58:26
Diese beiden (Un)kräuter sollte ich vermutlich schnellstens jäten, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 05. Juli 2015, 13:43:44
Erinnert mich an Campanula punctata
Ariane hatte recht ;)
Mittlerweile blüht sie :D
Danke euch !
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Josef4 am 05. Juli 2015, 13:49:41
Diese beiden (Un)kräuter sollte ich vermutlich schnellstens jäten, oder?
Jedenfalls keine Samen entwickeln lassen!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. Juli 2015, 13:54:13
Erinnert mich an Campanula punctata
Ariane hatte recht ;)
Mittlerweile blüht sie :D

Welche Farbe?
Und - Vorsicht, die laufen, manche Sorten seeehr eifrig...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 06. Juli 2015, 16:19:23
Diese Blattrosette hat sich an zwei Stellen angesiedelt. Kann mir jemand verraten, wie dieses Un?-Kraut heißt?  ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 06. Juli 2015, 16:27:03
Erinnert mich an Glockenblume
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 06. Juli 2015, 16:34:27
oder Nachtkerze
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 06. Juli 2015, 16:59:51
Dankeschön.  :)  Das werde ich dann auf alle Fälle erstmal stehen lassen. Mal sehen, ob es blau oder gelb blüht!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 06. Juli 2015, 17:16:33
Auf den allerersten Blick hätte ich auch auf Campanula persicifolia getippt.
Nach einem zweiten Blick halte ich Medis Vermutung (Nachtkerze) aber für wahrscheinlicher...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 07. Juli 2015, 09:50:43
Habe seit ein paar Jahren ein Gehölz, von dem ich nicht weiß, was es ist. Ich fand es bei einer Freundin auf dem Kompost. Es hat ähnliche Blattanordnung wie Rosen, hat aber keine Dornen. es bildet fast schwarze Knospen die ganz klein bleiben und aus denen nichts rauskommt. Es fühlt sich ledrig und rauh an. Es wächst langsam.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 07. Juli 2015, 09:51:14
One more:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 07. Juli 2015, 09:51:48
Noch eins. Hier sieht man die dunkle kleine Knospe unter der Astverzweigung
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 07. Juli 2015, 09:52:27
Again
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 07. Juli 2015, 09:53:01
Hier die schwarze kleine Knospe
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 07. Juli 2015, 10:15:22
sieht nach Esche (Fraxinus) aus  -  F. excelsior oder F. ornus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: netrag am 07. Juli 2015, 10:19:50
Ja, das war auch meine erste Idee,Fraxinus excelsior L.
Gewöhnliche Esche
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 07. Juli 2015, 10:26:46
Danke. Na dann muss es leider gehen. Ich hoffte auf einen Zierstrauch mit Blüten  :(

Aber hier kommt schon das nächst Rätsel: Es ist wohl eine Sonnenhutart, aber die genaue Art finde ich im Web nicht. Es ist ca. 1,10 - 1.20 groß und blüht schon seit Juni.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Floris am 07. Juli 2015, 10:36:48
Rudbeckia hirta 'Sonora'
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 07. Juli 2015, 10:43:18
Na das ist ja erstaunlich. Das ist ja eine Einjährige oder Zweijährige? Es sind Riesenpflanzen an zwei Stellen im Garten und deswegen konnte ich mich auch nicht erinnern, dass sie im letzten Jahr da waren. Sie sind wunderschön und beiendrucken sehr. Anscheinend säen sie sich leicht aus, ich werde die Samen mal überall verteilen, denn diese Pflanze ist toll. Sieht aber echt aus wie eine Staude. Es gibt ja auch Stauden, die man aussäen kann, ist hier wohl nicht der Fall. Ich hoffe sie kommt trotzdem von alleine wieder.

P.S. Also die Größenangabe von Sonora finde ich aber nur deutlich unter einem Meter. 1,10-1,20 groß habe ich sie noch nicht entdeckt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 07. Juli 2015, 11:08:15
Auf den allerersten Blick hätte ich auch auf Campanula persicifolia getippt.
Nach einem zweiten Blick halte ich Medis Vermutung (Nachtkerze) aber für wahrscheinlicher...

Ich denke schon, daß es Campanula persicifolia ist  ;).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 07. Juli 2015, 11:11:38
Rudbeckia hirta 'Sonora'


Rudbeckia hirta auf alle Fälle. Bei Sortenangaben wäre ich vorsichtig.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 07. Juli 2015, 11:15:00
Ja auf jeden Fall Rudbeckia Hirta. Das ist wirklich interessant wo die auf einmal herkommt. Ich finde in der Nähe keine solche Pflanze in anderen Gärten. Und wieso finde ich sie nicht im Internet? Scheint was Spezielles zu sein. Gefällt mir gut, wenn sich solche Schätze von alleine hier ansiedeln. Deshalb: Im Zweifelsfall erst mal wachsen lassen  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 07. Juli 2015, 11:36:50
"Rudbeckia hirta" bringt bei Google etwa 259000 Treffer.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 07. Juli 2015, 12:03:11
"Rudbeckia hirta" bringt bei Google etwa 259000 Treffer.

Ja und was will uns der Verfasser dieser Zeilen damit sagen?  8)

Wieviele Einträge gibt es für Rudbeckia mit dunkel-schokoladenbraunem Innenkranz, Höhe 1,10 - 1,20?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 07. Juli 2015, 12:04:39


Wieviele Einträge gibt es für Rudbeckia mit dunkel-schokoladenbraunem Innenkranz, Höhe 1,10 - 1,20?

Versuch doch Dein Glück!  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 07. Juli 2015, 12:08:58
Was glaubst Du tue ich seit diese Pflanzen in meinem Garten erblühten? ;D Und finde eben nichts Genaues darüber.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 07. Juli 2015, 12:10:55
Dass du die Rudbeckien nicht selbst gesät hast, spricht doch dafür dass sie in Form von Samen irgendwoher gekommen sind (angeweht, mit Erde oder in anderen Pflanzen mitgeschleppt etc.). In dem Fall spricht auch eine gewisse Wahrscheinlichkeit dafür, dass es sich um eine (wilde = namenlose) Kreuzung handelt, die eben zufällig 'Sonora' sehr ähnlich sieht, aber nicht diese Sorte ist und damit auch nicht deren Sortenmerkmale (etwa die Höhe) aufweist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 07. Juli 2015, 12:23:05
Ah, eine Kreuzung, das kling gut. Ich bin mit der Verkreuzungslehre noch nicht so auf dem höchsten Stand.  :)

Was ich noch bemerken sollte. Die Pflanze hat keine gezähnten Blätter, wie Rudbeckia sie sonst hat, sie hat längliche schmale behaarte an den Enden abgerundete hängende Blätter.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hymenocallis am 07. Juli 2015, 12:31:31
Hier standen auf der Ruderalfläche, die unser Grundstück mal war, auch zwei Pflanzen. Damals dachte ich an einen Gartenflüchtling - ein auffälliges Ding wie auf Deinem Foto, auch sehr hoch. Wenn ich sehe, welche Samen die Vögel hier so anschleppen und was bei uns alles schon gekeimt ist, wundert mich dein Fund nicht mehr. (Wir haben jedes Jahr Walnußsämlinge und im Umkreis gibt es in Sichtweite keine Walnußbäume, wir bekommen sie von den Krähen geschenkt  ;)).

Ich würde Samen abnehmen und fleißig aussäen (heuer hab ich zufällig Pflanzen gefunden - sind jetzt kurz vor der Blüte - danach mache ich das auch).

LG

PS: Die scheinen überhaupt sehr variabel zu sein - in Farbe, Muster und Höhe/Größe.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 07. Juli 2015, 21:39:19
Diese beiden (Un)kräuter sollte ich vermutlich schnellstens jäten, oder?
Och, das Rechte würde ich stehen lassen, die sind hübsch.
Das Linke ist des Teufels.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 07. Juli 2015, 21:41:29
Diese Blattrosette hat sich an zwei Stellen angesiedelt. Kann mir jemand verraten, wie dieses Un?-Kraut heißt?  ::)
Ich bin auch für C. persicifolia. Dünnes Wurzelgefussel, helle Winzkörnchen am Blattrand und (wenig) Milchsaft.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Juli 2015, 21:42:27
Diese beiden (Un)kräuter sollte ich vermutlich schnellstens jäten, oder?
Och, das Rechte würde ich stehen lassen, die sind hübsch.
Das Linke ist des Teufels.

Hast du vielleicht auch noch Namen für mich? ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 07. Juli 2015, 21:52:37
Sorry -das Rechte ist Datura stramonium, glaube ich. Das Linke irgendwas Amaranthus-artiges oder so, aber es ist des Teufels.


Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, dass das Linke des Teufels ist?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 07. Juli 2015, 21:54:42
Bisweilen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 07. Juli 2015, 21:54:58
Das fängt schon an mit Am Ar.... 8)
Wirst du, wenns aussamt nicht mehr los ;D
Gibt aber auch tolle Zierformen - weniger lästig ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 07. Juli 2015, 21:58:38
 ;D

Also, ich hatte die mal mit einer Mischung gesät. Die waren hübsch!

Im nächsten Jahr kamen noch ein paar winzige Verrecker.

Nochn Jahr drauf war Schluss.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Juli 2015, 22:00:30
Wir hatten uns etwas Boden von der hiesigen Baumschule geholt, da waren wohl die Samen drin...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 07. Juli 2015, 22:09:27
Ich geh hier mal von Amaranthus retroflexus = Unkraut aus...ein sehr hartnäckiger Amerikaner ;)  - der Gartenfuchsschwanz (Amaranthus caudatus, auch Amerika) ist dagegen recht harmlos und gerade die Hängeformen in der Binderei super zu verarbeiten ;)
Übrigens auch die Früchte der Datura - getrocknet nach dem Aufplatzen lassen die sich super färben und zu Advent oder in Grabgestecken verarbeiten ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 07. Juli 2015, 22:12:00
Wir hatten uns etwas Boden von der hiesigen Baumschule geholt, da waren wohl die Samen drin...

Sind beides auch typische "Kompostbewohner" 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 07. Juli 2015, 22:13:02
Ich geh hier mal von Amaranthus retroflexus = Unkraut aus...ein sehr hartnäckiger Amerikaner ;)  - d

Den habe ich schon mal irgendwo gesehen. :-\
Reiße ich morgen gleich raus...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 09. Juli 2015, 16:31:19
Du meinst aber nicht Geum urbanum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 09. Juli 2015, 20:36:04
Das ist ein guter Tipp! ;)

Irgendwie kommt mir bei "schlammig grün" aber auch der Gedanke an Huflattich (Tussilago)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Phlox am 10. Juli 2015, 09:27:54
Hallo,

ich habe Samen bekommen und nun frage ich mich, wie diese Kletterpflanze heißt!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. Juli 2015, 09:34:28
Das ist die Stachel- oder Igelgurke (Echinocystis lobata).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Phlox am 10. Juli 2015, 10:43:43
Vielen Dank für die schnelle Antwort, du hast mich wieder etwas gescheiter gemacht :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: distel am 13. Juli 2015, 18:04:55
(http://up.picr.de/22525623ue.jpg)

Ob das noch jemand identifizieren kann?
Höhe ca. 50 cm, die Einzelblüten öffneten sich nacheinander, Blütengröße ca. 1cm, Blütenblätter schmal und spitz zulaufend, jede Blüte hatte 4 (?) Blütenblätter, die Farbe war ein sehr helles Orange
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 13. Juli 2015, 18:07:36
Sieht sehr interessant aus, aber ich habe leider keine Ahnung...
Ein "richtiges" Blütenbild hast du vermutlich nicht, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: distel am 13. Juli 2015, 18:11:49

für ein Blütenfoto war ich etwas zu spät  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 14. Juli 2015, 18:58:36
Merkwürdig, dass noch niemand einen Tipp abgegeben hat.
Wo seid ihr alle?
Noch bei der Arbeit?
Oder in zwei merkwürdigen (aber nicht im Wortsinn...) Threads beschäftigt?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 14. Juli 2015, 19:04:33
Irgendein Asclepias vielleicht?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 14. Juli 2015, 19:10:55
Das war auch meine erste Idee gewesen, aber die sind doch eher kräftig orange, und haben auch nicht so viele Blüten in den Blattachseln, oder?
Muss gestehen, dass ich keine habe und deshalb nur nach den Bildern im Netz geschaut hatte... ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 14. Juli 2015, 19:13:20
Die haben die Blüten oben ja (Asclepias tuberosa, blüht bei mir noch nicht).
Ob es auch Asclepias gibt, die Blüten in den Blattachseln haben, weiß ich nicht. Mein Vorschlag ist als Anregung zum Weiterdenken gedacht.... ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 14. Juli 2015, 19:19:20
 ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: aandi am 14. Juli 2015, 19:34:33
Das ist Collomia grandiflora, die Großblütige Leimsaat.
Ich mag sie sehr, leider "lebt" sie nicht sehr lange, sät sich aber recht willig immer wieder aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 14. Juli 2015, 19:39:27
Na fein!  :D Und schon haben wir einen Namen! Danke! Die Pflanze war mir noch überhaupt kein Begriff!

Wo hast du sie denn stehen, ukulele?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 14. Juli 2015, 19:43:44
Hey, die klingt ja interessant!!!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: aandi am 14. Juli 2015, 19:45:33
Sie passt bei mir wunderbar zwischen rote, weiße und gelbe namenlose Rosen.
Dort steht sie vollsonnig. Wenn sie so weit ist, wie Distel sie zeigt, ziehe ich sie einfach raus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 14. Juli 2015, 19:48:15
Lass doch mal ein paar Samen machen bitte.... ::) ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: aandi am 14. Juli 2015, 20:00:18
Hab doch schon welche....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: distel am 14. Juli 2015, 20:07:00
Das ist Collomia grandiflora, die Großblütige Leimsaat.
Ich mag sie sehr, leider "lebt" sie nicht sehr lange, sät sich aber recht willig immer wieder aus.

@ukulele, das ist die gesuchte Pflanze!  :D :D Jetzt hat sie endlich einen Namen.

Danke Euch für's Mitsuchen.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 15. Juli 2015, 13:30:13
Bei einer Freundin hat sich eine Mammutpflanze angesiedelt. Voriges Jahr hatte sie rhabarberartige und mindestens ebenso große Blätter, heuer hat sie mehrere Blütenstiele bis über 2 m hoch getrieben und scheint danach abzusterben. Was ist das?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 15. Juli 2015, 13:31:10
Hier die Blätter:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 15. Juli 2015, 13:31:56
Und hier die Blütenstände:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 15. Juli 2015, 13:36:47
Arctium lappa
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 15. Juli 2015, 13:38:22
Könnte auch Arctium tomentosum sein, die filzige Klette. Die Blütenköpfchen schauen ziemlich spinnwebwollig aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 15. Juli 2015, 13:39:23
Eindeutig A. tomentosum!  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 15. Juli 2015, 13:40:07
Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 15. Juli 2015, 13:45:33
Damit haben wir uns als Kinder immer beworfen an der Ostsee - da gab es die Dinger in rauen Mengen :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 15. Juli 2015, 14:34:01
 ;D und meine große Schwester hatte lange Haare - ich kurze, da waren die Biester viel leichter wieder raus zu kriegen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zausel am 15. Juli 2015, 14:38:59
Daß jemand eine Klette nicht kennt, wär mir nie in den Sinn gekommen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 15. Juli 2015, 15:04:18
Wenn man sie nicht anfasst, kann ihr Charakter schon verborgen bleiben.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 15. Juli 2015, 15:16:58
Daß jemand eine Klette nicht kennt, wär mir nie in den Sinn gekommen.
So lang das nur die Blätter sind, kennen es die meisten Leut, denen ich begegne, nicht. War letztes Jahr eine der häufigsten Fragen beim Gassigehen an der Donau, weil im angeschwemmten Hochwasser-Schlamm richtige Klettenmonster wuchsen, wunderhübsche  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 15. Juli 2015, 17:06:01
Die aus einer langhaarigen Schäferhundin, die sensibel ist, rauszukriegen...echt eine Qual...Selbst aus dem Rhein kam sie mit solchen Dingern an...Ich erinnere mich zu gut  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 15. Juli 2015, 17:22:30
Hab doch schon welche....

Aber wir noch nicht... ;) :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: aandi am 15. Juli 2015, 20:42:21
Wie könnten wir das denn ändern?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 16. Juli 2015, 13:00:33
Hallo Gartenfreunde

Ich hab vor 3-4 Jahren mal ne Gemüsepflanze ausgesäht bei der ich den Namen nicht mehr weiß.
Somit kann ich mit der Pflanze auch nix anfangen außer die Blüte bewundern  ;D.
Wer kann mir sagen wie die Pflanze heißt und wie ich sie verarbeiten kann.
Die Pflanze treibt jedes Jahr wieder aus . Letztes Jahr wollt ich Lupine durch Samen vermehren und hab ausversehen den Samen dieser Pflanze erwischt. Nun hab ich jede Menge von den Pflanzen. Wer welche möchte kann gern welche abhaben.

Lg
Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 16. Juli 2015, 13:02:06
Sieht nach Seifenkraut aus.

Aus dem Wurzelstock kannst du zur Not waschaktive Substanzen gewinnen...  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 16. Juli 2015, 13:05:16
Wer welche möchte kann gern welche abhaben.

Sie verträgt große Trockenheit und setzt sich dann sogar gegen Gräser durch. Auf nahrhaften Gartenböden und ohne Konkurrenz wird sie bestandsbildend.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 16. Juli 2015, 13:11:03
Hallo Bristlecone

Vielen Dank für die schnelle Antwort !  :)

Na das kann ich mir nicht vorstellen das das Seifenkraut ist . Ich hatte den Samen mal bei Zier und Nutzpfanzenspezialitäten Monika Gehlsen bestellt . Und Seifenkraut würd ich nicht bestellen  ;D
Aber wer weiß.
 
lg Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 16. Juli 2015, 13:12:35
Ich bin mir sehr sicher, dass es Seifenkraut (Saponaria officinalis) ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Borker am 16. Juli 2015, 13:18:54
Danke Staudo

Wird es wohl doch Seifenkraut sein. K.A warum ich die bestellt hab
Dann brauch ich ja jetzt kein Waschmittel mehr zu kaufen ;)
Kommt einfach ne Wurzel mit in den Waschautomat  ;D
Oh eben gefunden Seifenkraut kann noch mehr

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/seifenkraut.htm

Lg
Borker
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zausel am 16. Juli 2015, 13:22:24
... Ich hatte den Samen mal bei Zier und Nutzpfanzenspezialitäten Monika Gehlsen bestellt . ...
Man kann sie doch nutzen. Auch die zerriebenen Blätter helfen mit, die Hände zu reinigen.
Die haben bestimmt einen Fantasienamen benutzt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 16. Juli 2015, 13:24:42
Vom einer Einnahme als Heilkraut rate ich ab.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 16. Juli 2015, 13:33:17
Macht das Blasen beim Rülpsen?  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 16. Juli 2015, 13:55:13
Wie könnten wir das denn ändern?

In dem Du Samen sammelst und sie mit uns tauschst oder für das jährliche Samenpaket zur Verfügung stellst, z.B.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: aandi am 16. Juli 2015, 19:39:25
Samen sind aus 2014 vorhanden.
Findet der Tausch nur über das Grüne Brett statt?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 17. Juli 2015, 20:55:04
Weis jemand wie dieses einjährige Unkrautgras heißt? Den Namen zu kennen macht es nicht netter, weniger ausbreitungsfreudig oder leichter zu bekämpfen, interessieren würd er mich trotzdem. Und es ist wohl nichts Einheimisches?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 17. Juli 2015, 21:26:55
Gewöhnliche Hühnerhirse (Echinochloa crus-galli) ist es definitiv nicht?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 17. Juli 2015, 21:36:17
Nein, es bleibt niedriger, im Höchstfall vielleicht mal 30cm bei engem Stand und guter Wasser-/Nährstoffversorgung. Es ist ähnlich modifikationsfreudig wie das einj Rispengras (Poa annua). Der Blütenstand erinnert mich etwas an Miscanthus, unten mal ein Bild davon, ich kann auch noch probieren ein deutlicheres zu machen.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 17. Juli 2015, 21:39:29
Vergleiche doch einmal mit den Finger-Hirsen (Digitaria spec.).
Furchtbare Pflanze, die nur mit intensivem Hacken oder tief unter den Triebgrund greifen
auszutilgen ist.
Bothriochloa, das Bart-Gras wäre noch ähnlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 17. Juli 2015, 21:52:36
Eleusina indica.

Nachtrag
sorry - Eleusine indica 8)

Aber egal ...mach weg das Zeug! Eine Pflanze produziert bis zu 40.000 Samen :o
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 18. Juli 2015, 08:43:06
Danke für die Tipps!

Es wird wohl eine der beiden Unterarten von Digitaria sanguinalis sein. Wie ich nachgelesen habe, stammt es ursprünglich aus Südeuropa, Nordafrika und dem Nahen bis Mittleren Osten, ist zwischenzeitlich aber mehr oder weniger weltweit verbreitet. Hierzulande soll es ein Archaeophyt sein, welcher in römischer Zeit als Getreide angebaut wurde. Heutzutage soll es mancherorts noch als Futterpflanze kultiviert werden.

Hier in der Gegend (Raum Stuttgart) ist es jedenfalls seit knapp 20 Jahren zu beobachten, die Altvorderen sagen, dass sie es von Früher nicht kennen. Es tritt vor Allem auf Umbrüchen auf, ist dann sehr aggressiv und einige Zeit vorherrschend um dann wieder fast zu verschwinden, wenn sich andere Vegetation eingestellt hat. Auf landwirtschaftlichen Flächen sieht man es natürlich öfter, der "Vorteil" ist, dass es sehr spät im Jahr keimt und andere Unkräuter oft (aber nicht immer) den Wettlauf schon gewonnen haben :P. Und ja, in der Bekämpfung gelinde gesagt mühevoll!

Eleusine indica ist sehr ähnlich, wird wohl nach den Beschreibungen und Bildern aber höher, die Stellung der Einzelblüten ist etwas anders und der Blütenstand ist insgesamt grünlicher. Letzterer ist bei Digitaria sanguinalis deutlich rötlich überlaufen, die Pflanze auf meinen Bildern hätte noch nachgefärbt, wenn sie noch leben würde ;).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosenAlex am 18. Juli 2015, 10:39:31
Das ist auf jedenfall seifenkraut hab ich auch ;D

Aber wenn du es stehen lassen willst dann solltest du es eingrenzen weil es langsam aber stetig deinen garten erobern kann  ;D

Ich hab eine kokusmatte im kreis rund um die pflanze eingegraben und sie bleibt auch nur in diesem kreis.

Vorher hatte ich nichts und es kam überall so nach und nach aus dem boden  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 18. Juli 2015, 12:06:23
Wer ist hier bei mir im großen Kübelkasten eingezogen...Freund oder Feind?

(http://up.picr.de/22567530bg.jpg)

(http://up.picr.de/22567531dq.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 18. Juli 2015, 12:09:28
Eine glattblättrige Aster, da ziemlich hoch Richtung A. novi-belgii tendierend, Freund ;)!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 18. Juli 2015, 12:12:42
Echt? Wie kommt die denn dahin?  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 18. Juli 2015, 12:21:28
Sie säen sich recht willig aus, der Samen kann "angeflogen" sein oder an etwas anderem gehangen sein. Oder vielleicht ist ein kleines Stückchen Grundtrieb unbemerkt mit rein gekommen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 18. Juli 2015, 16:48:26
Danke Dir, dann lass ich sie mal stehen und warte gespannt auf eine Blüte... ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 18. Juli 2015, 21:32:41
Oder Du ziehst sie raus und pflanzt sie extra, dann wird das schöne Gras nicht behindert.

lg. elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Venga am 18. Juli 2015, 21:37:47
Bei einem Sommerpflanzen Restpostenverkauf hab ich diese zarte Schönheit gefunden.
Auf meine Frage, wie sie denn hieße, wurde mit Sternblume geantwortet. ::)

Was hab ich da gekauft?

(http://venga.bplaced.net/pic/garten/stern.jpg)

(http://venga.bplaced.net/pic/garten/stern1.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 18. Juli 2015, 21:48:04
Laurentia axillaris
Mäßig winterhart, steht bei Syringa...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Venga am 18. Juli 2015, 21:56:02
Ahhh.... danke!

Mal sehen ob ich sie über den Winter bekomme.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Majalis am 18. Juli 2015, 23:01:09
Wer kann mir auf die Sprünge helfen - was habe ich denn hier im letzten Jahr gepflanzt?
Könnte es eine Aster sein? Rubinschatz und Royal Ruby meine ich dahin gepflanzt zu haben  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 18. Juli 2015, 23:08:36
Soweit auf dem Foto erkennbar, könnte das durchaus eine Aster novae-angliae sein...
Größe passt eher zu 'Royal Ruby' (60-70 cm), oder?
'Rubinschatz' wird mit 140-150 cm angegeben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Majalis am 18. Juli 2015, 23:24:12
Danke, enaira.

Ich habe beide erst letzten Herbst gepflanzt, wobei die kleinere der beiden die kahlen Stängel der größeren Aster verdecken sollte - so war der Plan.
Es sieht so aus, als ob nur eine der beiden überlebt hat.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schneckenfreundin am 19. Juli 2015, 21:46:08
Wasabi da bitteschön? Könnte das eine Physalis sein? Die hatte ich nämlich ausgesät, aufgegangen ist das auf dem Bild (mit Schnecken- und Hitzeschäden):
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 19. Juli 2015, 21:51:11
Erinnert mich an Lunaria annua.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schneckenfreundin am 19. Juli 2015, 21:57:21
"Annua" wahrscheinlich eher nicht, gekeimt ist die Pflanze voriges Jahr und ist gut über den Halbwinter gekommen. Auch eine Zweijährige müsste dieses Jahr nun eigentlich mal blühen, sie macht aber keinerlei Anstalten dazu.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 19. Juli 2015, 21:59:05
Wenn auch irgendwas den Blütentrieb frühzeitig abgefressen hat, kann die Blüte schonmal ausbleiben. Wäre interessant zu wissen, wie die Pflanze unter dem Laub aussieht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schneckenfreundin am 19. Juli 2015, 22:12:47
Muss ich mal genauer schauen, ob irgendwo ein Blütentriebansatz ist. Wenn ich das nächste Mal draußen bin, mach ich mal ein Bild vom "untenrum". Dank Dir erstmal  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Albizia am 19. Juli 2015, 22:19:43
Was hat sich denn hier rechts in den Hoffugen vor dem Haus zur Straße hin ausgesät? Es fiel mir letztes Jahr schon auf, blühte aber noch nicht, da hab ich es mal neugierigerweise stehen lassen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 19. Juli 2015, 22:20:33
Epilobium angustifolium?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 19. Juli 2015, 22:21:21
Ein Weidenröschen (Epilobium). Hübsch, aber es wird nach Samenreife versuchen, deinen Garten zu übernehmen. Jedenfalls Bereiche mit offenem Boden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Albizia am 19. Juli 2015, 22:24:38
Hier nochmal von nah.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Albizia am 19. Juli 2015, 22:33:13
Danke Hausgeist und Zwiebeltom,  :D das ist es. Auf das Forum und seine User ist doch immer wieder Verlass.

Ich habe, nachdem ihr den Namen geschrieben habt, danach gegoogled.

Vorher habe ich mich noch gewundert, woher der Samen wohl kam, denn weit und breit davon habe ich keine Pflanze dieser Art gesehen. Nachdem ich aber das gelesen habe, habe ich mich nicht mehr gewundert: Die Samen besitzen einen langen Haarschopf und können somit als typische Schirmchenflieger mit einer Sinkgeschwindigkeit von 20 Zentimeter pro Sekunde Flugweiten von mindestens 10 Kilometer erreichen.  :o
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: zwerggarten am 19. Juli 2015, 22:56:31
die liebe ich! :D

in natura habe ich schon eeewig keine blühenden weidenröschen mehr gesehen, im waldgarten ist es ihnen wohl zu dicht oder zu verfressen. :-\

wobei: im garten beginnt gerade die weiße form zu blühen, dem forum bzw. gartenfreak und noch wem anders :-[ sei dank! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Albizia am 19. Juli 2015, 23:28:21
in natura habe ich schon eeewig keine blühenden weidenröschen mehr gesehen, im waldgarten ist es ihnen wohl zu dicht oder zu verfressen. :-\

Soll ich dir später bei Samenreife ein paar Haarschöpfe mit Schirmchen für den Waldgarten zuschicken?  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: zwerggarten am 20. Juli 2015, 00:18:05
lieb von dir, danke - nur müsste ich ggf. zuvor ein paar bäume fällen lassen, die drecks-blaubeeren und -preiselbeeren placken und endlich einen wildschutzzaun stellen... ::) ;)

was das placken angeht, da bin ich dabei.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 20. Juli 2015, 21:00:55
Da bin ich gespannt wie lange sie in dem Kreis bleibt. Sie kann durchaus einen halben Meter oder mehr in die Tiefe gehen um dann im Umkreis aufzutauchen.
Wenn sie nicht so gzut duften würde....
Die gefüllte Form säht sich wenigstens nicht aus aber wo sie mal war sind jetzt größere Horste. Den Gehsteig erobert sie bereits.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosenAlex am 20. Juli 2015, 21:31:29
Bis jetzt bleibt sie brav  ;D

Ist aber auch erst 1 jahr da :o
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Leontopodium am 22. Juli 2015, 17:07:24
Kletterpflanze bei meiner Bekannten, zuerst dachte ich an Passiflora, aber kann nicht sein.
Danke
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Leontopodium am 22. Juli 2015, 17:08:09
hier noch eins mit Blüten, ca. 1 cm groß, weiß, später rote Beeren
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 22. Juli 2015, 17:17:33
Bryonia.
Vermutlich B. dioica.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Leontopodium am 22. Juli 2015, 17:28:38
Bryonia.
Vermutlich B. dioica.
rotfrüchtige Zaunrübe, aha.
danke für die prompte Antwort, sieht ganz danach aus  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 27. Juli 2015, 16:48:07
Was ist das ?
Daa bild hab ich heute geschickt bekommen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 27. Juli 2015, 16:50:15
Centranthus ruber (Rote Spornblume).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 27. Juli 2015, 16:50:30
Centranthus ruber 'Coccineus'
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 27. Juli 2015, 16:51:36
.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 27. Juli 2015, 17:48:52
Danke euch :D :-*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Omom am 27. Juli 2015, 19:45:54
Hallo ,

Bin heut im baumarkt zufällig über die pflanze gestolpert nach deren namen  ich hier mal gefragt habe .( Nov.14)

Houttuynia cordata "chameleon" , hab mal im i-net nachgelesen . Sie hatte wohl glück das der winter so mild war , da ich sie draußen überwintert habe .
                                              ab und an hab ich ihr einen sprutz wasser gegönnt und so unwissendlich alles richtig gemacht  :D
                                              sie ist nun 3x so groß wie beim kauf , mal sehen ob sie das nächste jahr noch erlebt
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 27. Juli 2015, 19:53:44
Keine Sorge, das olle Wucherzeug ist völlig winterhart. ::) ;)
Pflanze es am besten etwas trockener, auf guten Standorten mit schwacher Konkurrenz verhält es sich bestandsbildend.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 27. Juli 2015, 19:54:56
Meine ist in diesem Jahr wieder aufgetaucht, nachdem sie nach dem Winter 2011/12 verschwunden war... >:(
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 27. Juli 2015, 19:56:15
Hiesiges hat von den -25°C im Februar '12 nicht mal was gemerkt, das sah im folgenden Frühjahr genauso aus wie sonst.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 27. Juli 2015, 21:52:47
Hat jemand eine Idee was das sein könnte?
In dem Kasten stand letztes Jahr eine Gaura, und ich hatte es ursprünglich für einen Sämling davon gehalten, zumal daneben noch ein zweiter steht.
Aber irgendwie sehen meine Gauras anders aus... ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 27. Juli 2015, 21:53:21
Die oberen Verzweigungen etwas vergrößert.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 27. Juli 2015, 21:55:06
Spontan tippe ich auf Aster ageratoides 'Asran'. Bin mir aber nicht sicher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 27. Juli 2015, 22:02:32
Das könnte ich überprüfen, die steht auf der anderen Seite des Hauses.
Aber wie kämen gleich zwei Sämlinge da hin? ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 27. Juli 2015, 22:07:07
Ob sie sich versamt, habe ich noch nicht beobachtet. Aber es reichen beim Umpflanzen kleine Ausläuferstücke, von denen oberirdisch noch gar nichts zu sehen ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 27. Juli 2015, 22:19:14
Ob sie sich versamt, habe ich noch nicht beobachtet.

Ja, reichlich! Hier steht die Fuge vor meinem Gartenzaun voll davon. Die meisten sehen aus wie 'Asran' selbst. Da aber 'Adustus Nanus' auch nicht weit ist, gibt's auch Sämlinge, die augenscheinlich von beiden Kultivaren geerbt haben. Die ebenfalls benachbarten 'Ashvi' und 'Ezo Murasaki' haben sich generativ bisher nicht verewigt, stehen aber auch noch nicht so lange dort.

Ariane, neben Aster ageratoides käme auch noch Kalimeris infrage. Denkbar?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 27. Juli 2015, 22:24:27
Habe ich auch, aber auch auf der anderen Hausseite.
Das einzige, was ich mir vorstellen könnte, ist die Erdmischung in dem Kübel. Da habe ich auch Gartenerde mit untergemischt.
Werde morgen mal einen Vergleich mit der Aster und Kalimeris vornehmen...
Notfalls muss ich darauf warten, dass sich Blüten bilden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 27. Juli 2015, 22:46:45
Notfalls muss ich darauf warten, dass sich Blüten bilden.

Wenn es am Ende die Gattungshybride (X) Kalimaster ist, hilft Dir das gar nichts. 8) ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 28. Juli 2015, 09:56:01
So, nach direktem Vergleich denke ich, dass es auf jeden Fall Aster ageratoides oder Kalimeris ist.
Im Moment tippe ich eher auf die Kalimeris, kommt von der Blattgröße eher hin.
Mich wundert es nur etwas, weil ich die schon ein paar Jahre habe, aber noch nie Sämlinge, und dann gleich 2.
Vielleicht waren die Bedingungen in dem eher trockenen Kasten unter dem Dachüberstand aber auch ideal.
Man wird sehen.
Es scheinen sich jedenfalls Blüten zu bilden, und wenn sie hübsch ist, darf sie an anderer Stelle bleiben.
Ich werde berichten.
Danke jedenfalls für eure Denke! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 28. Juli 2015, 11:59:01
Mich wundert es nur etwas, weil ich die schon ein paar Jahre habe, aber noch nie Sämlinge, und dann gleich 2.

Ist hier auch so. Mal gibt es viele, mal gar keine. Wie bei vielen anderen Arten. Das hängt vom Winter, dem Schneckenaufkommen, der Witterung zur Bestäubungszeit und gewiss vielen weiteren Faktoren ab.

Astern als Pionierpflanzen brauchen nackte Erde zur Selbstaussaat. Mein ältester und Hauptbestand von 'Asran' steht unter einer alten Goldparmäne, die über die ganze Saison reichlich organisches Material herabrieseln lässt, also den Boden permanent mulcht. Dort fand sich noch nie ein Sämling.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 28. Juli 2015, 21:05:06
Kennt das Jemand? Die Pflanze ist jetzt knapp 20cm hoch, meine Nachbarin fand sie als Sämling in ihrem Garten, kann sich aber auch nicht erinnern jemals sowas gehabt zu haben. Es kommt mir bekannt vor und habe irgendwie eine Ahnung von einjährigem/nicht winterhartem Nachtschattengewächs? Auffällig ist der gelborangene Stängel, auf dem Bild sieht man es nicht so deutlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 28. Juli 2015, 21:09:17
Mich erinnert das an Impatiens Neuguinea. Bin aber nicht sicher!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 28. Juli 2015, 21:11:30
Ich tippe auf Amaranth (Fuchsschwanz).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 28. Juli 2015, 21:13:57
Ich auch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Daniel - reloaded am 28. Juli 2015, 21:18:03
Ich schließe mich dem Tipp mit Amaranth an.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Scabiosa am 28. Juli 2015, 21:27:11
Was seid Ihr alle schnell! Hier noch ein Bildchen für die Nachbarin:



Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 28. Juli 2015, 21:48:32
Fuchsschwanz kenne ich nur das Ackerunkraut und das, was wie eine rotlaubige Gartensorte davon aussieht, wie auf dem Bild von Scabiosa. Die beiden haben, meine ich stärker hervortretende Blattadern, labberigere Blätter und, zumindest das Unkraut helle, fast weiße Blattunterseiten? Die Blätter der unbekannten Pflanze sind härter und fühlen sich fast lederig an. Gibts Amaranthus-Arten, die das auch haben? Es existieren sicherlich wesentlich mehr als die beiden die ich kenne, mit denen hat die Pflanze eher wenig gemeinsam.

Neu-Guinea-Impatiens war auch einer meiner ersten Impulse, als sie mir die Pflanze von Ferne zeigte, aber auch hier sind die Blattunterseiten heller (mein ich zumindest) und der Stiel sukkulenter.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 28. Juli 2015, 23:14:57
derbe Blätter? Ich dachte an Houttuynia cordata. Ein schreckliches Unkraut!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 28. Juli 2015, 23:17:11
bei genauerer Betrachtung fällt mir Impatiens glandulifera noch dazu ein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 29. Juli 2015, 05:46:05
Houttuynia ist es nicht, es fehlt schon der Geruch. Streift man entlang riechts so ein wenig nach Mercurialis oder Scrophularia nodosa. Mal schauen was draus wird...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 29. Juli 2015, 07:40:18
Mir fällt dazu auf den ersten Blick auch nichts besseres ein. Kann es sein, dass der Stängel am Ansatz der Blattstiele von einer häutigen Hülle umschlossen ist?
Das haben die meisten Knöterichgewächse, die so genannte Ochrea, tutenartig verwachsene Nebenblätter.
Stehen irgend welche Aconogonon, Bistorta oder Persicaria in der Gegend rum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 29. Juli 2015, 08:39:47
bei mir wächst auch sowas, dachte zuerst an bleiwurz, aber es blühte dann kleinwinzig. nun rode ich es aber kommt immer wieder
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 29. Juli 2015, 19:45:15
Mir fällt dazu auf den ersten Blick auch nichts besseres ein. Kann es sein, dass der Stängel am Ansatz der Blattstiele von einer häutigen Hülle umschlossen ist?
Das haben die meisten Knöterichgewächse, die so genannte Ochrea, tutenartig verwachsene Nebenblätter.
Stehen irgend welche Aconogonon, Bistorta oder Persicaria in der Gegend rum?

Nein, keine Hülle, was auf dem ersten Bild danach aussieht sind Seitentriebe aus den Blattachseln. Knöterich-Verwandtschaft ist da, aber nichts was danach aussieht, es wären Rhabarber, Bistorta amplexicaule und Persicaria filiformis. Fallopia gibts es meines Wissens nach auch keine in der Nähe. Eine Polygonaceae wäre aber immer noch drin, Du sagst die Hülle hätten die meisten, aber eben nicht alle?!

Das Teil schafft es hoffentlich baldmöglichst zur Blüte, es wurmt mich doch ein wenig ::). Amaranth ist durchaus auch möglich, dass Laub scheint mir aber dafür nach wie vor zu starr, ich kenne ja aber wie gesagt nur die Wald- und Wiesenvertreter. Impatiens erscheint mir auch nicht komplett abwegig.

@ lord waldemoor, meinst Du vielleicht ein Hexenkraut (Circaea)? Das kann recht ausbreitungsfreudig sein. Ich sah mal welches vollsonnig und ziemlich trocken stehen, es war fast so rotlaubig. Es hätte aber einen dünneren, drahtigen Stiel. Wenns das nicht ist, hast Du von der Blüte Deiner Unbekannte eventuell ein Bild?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 29. Juli 2015, 22:33:54
Ich weiß nicht, ob andere Knöterichgewächse in Frage kommen. Eher nicht. Ich dachte nur, dass das Nebenblätter sein könnten.
Die Amaranth-Tipps oben sind ja nicht unwahrscheinlich. Amaranthus hypochondriacus oder A. cruentus vielleicht,
A. caudatus eher nicht.
Schaun´wir mal, was die Blüten erzählen.  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 30. Juli 2015, 05:53:49
Ja, die Blüte die hoffentlich bald kommt, gestern hab ich mal mit der vom Großvater ererbten Lupe nachgeschaut -bisher noch nicht mal ein Blütenansatz zu sehen ::). Hat ja aber noch etwas Zeit ;).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 30. Juli 2015, 21:50:07
Diese Pflanze entstammt einer Gartenplünderung. Könnte das eine Asclepias sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 30. Juli 2015, 21:56:57
Sieht wie `Ice Ballet´ oder eine andere weiße Form von A. incarnata aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 30. Juli 2015, 21:59:26
Das scheint zu passen. :) Da bin ich aber erstaunt, dass sie sich bei mir an einem trockenen Standort recht gut macht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 30. Juli 2015, 22:05:58
Ja, das mit der "Sumpfpflanze" scheint der eine Schreiberling vom anderen abzuschreiben, die rosa Normalform hatte ich jahrelang im "normalen Gartenboden", irgendwann war sie dann doch weg, ob vertrocknet oder ersoffen weis ich nicht mehr ;).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Omom am 04. August 2015, 10:53:29
Hab heute zwischen einer pfingstrose diese pflanze entdeckt  ???






Und die hab ich auch noch ,einen meter weiter steckt ein schild mädchenauge aber ohne pflanze , hat das schild sich verirrt


Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 04. August 2015, 11:01:36
Die erste ähnelt etwas meiner Unbekannten, bei der als Vorschläge Aster ageratoides oder Kalimeris kam.
Inzwischen ist mir noch eine dritte, vielleicht sogar noch wahrscheinlichere Möglichkeit eingefallen, nämlich Leucanthemella serotina (Oktobermargerite).
Kommt etwas davon bei dir in Frage?
Ich würde so auf den ersten Blick auf die Aster tippen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 04. August 2015, 11:06:44
Steht auf dem Schild nur "Mädchenauge" oder auch ein botanischer Name?
Viele Arten haben ganz anderes Laub, aber Coreopsis lanceolata könnte möglicherweise passen.
Da kennen andere Purler sich aber wahrscheinlich besser aus... ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Omom am 04. August 2015, 11:40:27
Auf dem schild steht -Coreopsis x rosea -Limerock Dreams - die pflanze ist ca .20cm

Bei der anderen steht in der tat eine oktobermargerite in der nähe , aber die sieht noch anders aus mmmmm
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 04. August 2015, 11:48:15
Auf dem schild steht -Coreopsis x rosea -Limerock Dreams - die pflanze ist ca .20cm

Die Sorte scheint aber anderes Laub zu haben, soweit man das beim suchen erkennen kann...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 04. August 2015, 12:33:47
Die Coreopsis könnte am rechten Bildrand schwach zu erkennen sein, falls Du nicht direkt daneben noch eine andere Coreopsis-rosea-Sorte hast.
Der Busch im Bild sieht aus wie eine Aster (Symphyotrichum), vielleicht eine "dumosus"-Sorte oder ein Sämling davon?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Omom am 04. August 2015, 12:40:30
Mmmmm
Ich hatte irgendwo eine A. dumosus aber die müßte wo anderst stehen  ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 05. August 2015, 11:04:14
? Der baum steht in Kroatien
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: HappyOnion am 05. August 2015, 12:24:51
Nur dieses Bild vorhanden?
Mit gefiederten Blättern wird es schwierig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 05. August 2015, 12:27:20
Sieht nach Melia azedarach aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. August 2015, 12:39:57
Und was wird das?
Dürfte ein Gehölz sein...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 05. August 2015, 12:45:19
Sind die Blätter gegenständig? Dann könnte es gut ein Ahorn sein.

Ich frage mich, ob hier irendwann nur noch Blattrippen, Wurzelstücke oder Rindenstreifen gezeigt werden.  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 05. August 2015, 13:17:03
Danke :)
Man hat mir nochmal ein Bild geschickt vom Blatt:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 05. August 2015, 13:18:56
 :-[ dieses:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. August 2015, 13:20:05
Sind die Blätter gegenständig?
Sieht so aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. August 2015, 13:21:18
Ich frage mich, ob hier irendwann nur noch Blattrippen, Wurzelstücke oder Rindenstreifen gezeigt werden.  :-X

Das lässt sich ändern:
Sind das Hosta-Sämlinge?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 05. August 2015, 13:26:06
Ich tät sagen "ja" :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 05. August 2015, 13:27:46
Ich stimme Wühlmaus zu  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. August 2015, 13:32:37
Danke, dann lag ich ja richtig.

Und dieses Unkraut? Freund oder Feind?
Wollte es eigentlich blühen lassen, aber die Blätter werden immer länger und decken kleinere Pflänzchen im Steingarten zu.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. August 2015, 13:33:17
Und ein Ausschnitt vom Herz.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 05. August 2015, 13:36:24
Echium vulgare?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. August 2015, 13:52:50
Wäre möglich. Dann dürfte sie bleiben.
Hat der Natternkopf denn dermaßen große Rosetten? Die längsten Blätter sind fast 40 cm lang.
Und da es ein Tiefwurzler ist, kann man ihn vermutlich nicht versetzen, oder?
Die Stelle ist nicht ideal, zu dicht an anderen, kleineren Pflanzen.
Oder könnte man einfach die längsten Blätter entfernen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 05. August 2015, 14:04:57
So groß können die Rosetten unter günstigen Bedingungen schon werden, umpflanzen geht meist schief, ich würde ihn auch stehen lassen und wenn nötig, ein paar Blätter entfernen, genau wie Du es vor hast.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. August 2015, 14:10:08
Danke, Cornishsnow, dann werde ich das so machen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. August 2015, 14:13:53
Sorry, Hargrand, dass ich mich dazwischen gedrängt habe.
Ich versuch mal, deine Anfrage wieder aufzugreifen.
Also: wächst in Kroatien
(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=55498.0;attach=405904;image)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 05. August 2015, 14:15:20
Und noch ein Bild
Bristlecone hatte schon Melia azedarach vorgeschlagen
(http://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=55498.0;attach=406111;image)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 05. August 2015, 14:20:13
Ich finde, das sieht aus, als ob gleich mehrere davon dort stünden - Anbau?
Dann wird das vielleicht tatsächlich wegen der Samen angebaut und ist wie von Brissel vorgeschlagen der Paternosterbaum. (Paternoster, weil die Samen als Paternosterperlen für Rosenkränze verwendet werden/wurden - da kann man doch bestimmt auch Andenken für Touris draus basteln).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 05. August 2015, 16:40:47
Kein Problem Ariane ;)
Vielen Dank!  :D :-*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 05. August 2015, 22:17:21
Ich frage mich, ob hier irendwann nur noch Blattrippen, Wurzelstücke oder Rindenstreifen gezeigt werden.  :-X

Kleine Blattausschnitte bekäme man bestimmt, wenn man u. a. auch die Stomata erkennen würde (und man eine Vergleichssammlung besäße).  ;)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 06. August 2015, 10:55:15
Ich hänge mich mal mit einer Baumbestimmungsfrage hier an. Ein Foto könnte ich noch machen, aber ihr habt bestimmt auch so eine Idee um was es sich handelt.

Parkbaum mit gefiederten Blättern, ähnlich wie Robinie oder Gleditsie. Blüht derzeit und es rieseln Unmengen an hellgrünen Blüten (? Hüllblättern?) herunter. Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich im Winter unter diesem Baum holzige Früchte (dunkelbraun, oval mit kurzer Spitze, ca. 6 cm lang und 0,5 cm dick) aufgelesen. Nachträgliche Ergänzung: die Früchte gehören zu einem anderen Baum.

Ausschließen kann ich Robinie, Gleditsie, Götterbaum und Schnurbaum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 06. August 2015, 10:59:37
Und es ist wirklich kein Sophora japonica?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 06. August 2015, 11:00:33
Wenn du die ausschließt, hätte ich lieber erst ein Foto.

Maackia amurensis?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 06. August 2015, 14:09:21
Pecanuss?

Hab ich gerade hier um die Ecke entdeckt, mit Früchten dran.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 06. August 2015, 14:56:52
Tippe auch auf Sophora. Was spricht denn dagegen, Tom?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 06. August 2015, 15:16:27
Fotos der Bäume (es handelt sich um zwei verschiedene mit sehr ähnlichem Habitus) kommen nun.

Nr. 1 ist der derzeit blühende Baum. Falls das Sophora ist, sind mir noch nie Früchte aufgefallen und ich habe unmittelbar daneben Früchte von Gleditsia und dem unbekannten Baum Nr. 2 aufgelesen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 06. August 2015, 15:17:53
Blätter von Nr. 1
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 06. August 2015, 15:18:22
Blüten von Nr. 1
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 06. August 2015, 15:20:57
Baum Nr. 2 steht einige Meter entfernt, blüht derzeit nicht und hatte weiter oben noch eine der Früchte.
Sorry, das Bild ist nicht so toll - ist eben in Eile und bei Wind entstanden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 06. August 2015, 15:21:24
Baum Nr. 1 sieht schwer nach Sophora japonica (=Styphnolobium japonicum) aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 06. August 2015, 15:22:51
Sieht schwer nach Sophora japonica (=Styphnolobium japonicum) aus.

Tonnenschwer, würde ich sagen...  ;)

Eindeutig Sophora japonica!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 06. August 2015, 15:24:23
Vielen Dank für die Bestimmung. War eigentlich eh klar, dass das gesammelte Forumswissen richtig liegt - ich hatte Sophora ausgeschlossen, weil ich zwei Bäume zusammen gewürfelt habe.  ;)

Bleibt aber noch Baum Nr. 2 - das sind die Früchte dazu. Eher 10 cm lang und holzig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 06. August 2015, 15:24:46
Nr. 2 kann ich schlecht erkennen. Könnte das Gymnocladus dioicus sein?

Ergänzung: Ja, ist es. An den Früchten zu erkennen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 06. August 2015, 15:26:55
Na das ging ja fix. Vielen Dank.  :D

Ist aber auch mies von der Stadt, die beiden Bäume nur wenige Meter voneinander entfernt zu pflanzen.  ;) ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 06. August 2015, 15:31:21
Wenigstens haben sie überhaupt mal 'n Geweihbaum gepflanzt.
Schönes Gehölz, das erst sehr spät treibt und sehr lichten Schatten gibt.
Leider viel zu selten gepflanzt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 06. August 2015, 15:33:40
Hier gibt es in den Parks ein paar interessante Bäume. Erst neulich habe ich Amur-Korkbäume und einen alten Maulbeerbaum (bei dem noch die Frage bleibt, welcher Art er angehört) entdeckt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 06. August 2015, 15:36:30
Amur-Korkbäume

Könntest du von denen bei Gelegenheit mal Fotos zeigen, vielleicht bei den "Auffallenden Gehölzen"?

Die Exemplare aus dem Arnold Arboretum hattest du gesehen, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 07. August 2015, 21:08:57
Dieses Foto entstand in der letzten Februarwoche 2014 auf Mallorca, und zwar auf dem Puig d'Inca (oder Puig de Santa Magdalena) in Gipfelnähe (knapp unter 300 m). Es könnte sich sowohl um eine autochthone Iris handeln als auch um eine, die in den Zeiten, als das Magdalenenkloster auf dem Gipfel noch in Betrieb war, im Klostergarten gepflanzt worden ist. Hat jemand eine Identifizierungsidee?

Fürs Mitdenken dankt wie immer

Kasbek
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 07. August 2015, 21:09:46
Noch 'ne Vergrößerung der Blüten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Most am 07. August 2015, 21:12:09
Iris  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hortus am 07. August 2015, 21:18:48
Siehe unter  Iris albicans.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 07. August 2015, 21:40:09
Siehe unter  Iris albicans.

Optisch in der Tat sehr ähnlich – aber die englische Wikipedia und diverse andere Quellen bezeichnen die als steril. Mein mitgenommenes Rhizomstück hat allerdings dieses Jahr geblüht und 'ne Samenkapsel angesetzt.  ??? (Muß am WE mal schauen, wie weit die ist …)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Spatenpaulchen am 08. August 2015, 09:52:40
Bei uns wächst eine Pflanze, die ich als Nachtschattengewächs einordnen würde. Offensichtlich habe ich sie beim Ausbringen von ungesiebten Kompost selber dorthin gebracht. Aber was ist das?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Spatenpaulchen am 08. August 2015, 09:53:47
Die Blüten
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Spatenpaulchen am 08. August 2015, 09:54:22
Die Früchte
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 08. August 2015, 10:13:06
Sieht nach Solanum nigrum aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Spatenpaulchen am 08. August 2015, 11:37:38
Vielen Dank, das klärt zwar die Herkunft im Garten nicht,bzw., macht sie recht mysteriös, aber die Bestimmung hilft uns sehr.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 08. August 2015, 18:34:10
Ich habe auch eine brennende Frage, nur leider (noch) keine Fotoeinstellmöglichkeit :P.
Bei uns im Kleingarten wächst eine Blume:
-große, anfangs fast silbrige bis hellgrüne, an den Rändern gezackte Blätter
-neue noch geschlossene Blütenköpfchen hängen bogig runter
-die dann senkrecht stehende offene Blüte ist ca tulpengroß und dieser in der Form ähnelnd mit changierendem Farbverlauf:
unten in Pollennähe dunkellila , oben rosa bis helllila
- ca 80cm ist die Pflanze groß

-Erst dachten wir, vor der Blüte, an eine Kohlpflanze ;D

Wir finden Sie schön und scheinbar anspruchslos.

Kann jemand helfen? ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. August 2015, 18:37:01
Ich tippe auf Stechapfel - in Frage kommen Datura metel, D. stramonium oder D. innoxia. Säen sich öfter als "Unkraut" aus und haben tatsächlich kaum Ansprüche.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 08. August 2015, 18:37:31
Ohne Foto schwierig.
Du kannst doch problemlos "Datei anhängen", wenn du das Bild abgespeichert hast...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 08. August 2015, 18:37:57
Oder Schlafmohn? ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 08. August 2015, 18:47:44
Ihr seid phantastisch!
So schnell Antworten!
Und der Treffer geht an Bristlecone! :D
Nach den Abbildungen im Netz definitiv Schlafmohn! :o

Ähm ... ist das nicht ... erlaubt?  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 08. August 2015, 18:51:44
Nö, ist es nicht. Aber im Garten auch nicht so richtig verboten.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 08. August 2015, 18:56:20
Hmpf :-X  :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 08. August 2015, 19:37:18
Jo. Der einzige gärtnerische Versuch (?) unserer liebreizenden Vorgaenger  ::), einer christlichen Jugendgruppe, die mit Bierflaschen auf Nachbars Frösche zielten und allen nur denkbaren Metallkram in den Boden gruben...Oder doch einfach so angesiedelt?
Inzwischen habe ich gesehen, dass das Thema hier schon oft aufkam...Schön isse ja... :: :P

...Aber wir haben die Pflanze schweren Herzens, weil so hübsch, gerodet...Er stand einfach zu gut sichtbar da und wir haben hier einige "Gartenfreunde", die schon bewiesen haben, dass sie gern mal denunzieren ::) (in dem Fall ging es um böses kurzes Vorfahren auf dem Kolonieweg, um Steine abzuladen, was beobachtet und dann statt uns erst anzusprechen sofort dem Vorstand zugetragen wurde). Daher war es uns zu heikel.  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: amy am 09. August 2015, 17:40:18
Hallo, ich bin neu hier, habe seit kurzem ein paar Quadratmeter Erde und bin auf der Suche nach Anregungen in fremden Gärten auf diese Pflanze gestoßen. Sie ist ca. 50 cm hoch.


Bisher haben mein Pflanzenkatalog und die Recherche im Internet nicht weitergeholfen. Kann mir jemand bitte bei der Bestimmung helfen?

Danke,
Amy
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 09. August 2015, 17:48:29
Gaura.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 09. August 2015, 21:07:45
Genauer gesagt dürfte es sich um Gaura lindheimeri 'Siskiyou Pink' handeln.
"Für vollsonnigen, warmen und trockenen Standort auf durchlässigem, sandigem oder schotterigem, nicht zu nährstoffreichem Boden. Schutz vor Winternässe empfohlen, nicht zuverlässig winterhart." (Gaissmayer)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 09. August 2015, 21:55:46
Und was ist das ??

Heute ein ganzes Feld davon gesehen. Also eine Kulturpflanze. Was wird da angebaut ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Erdmännchen am 09. August 2015, 22:01:52
Färberdistel (Carthamus tinctorius)

LG
Erdmännchen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 09. August 2015, 22:02:15
Färberdistel?


jo....war wieder wer schneller... :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. August 2015, 22:02:52
Sehe ich auch so. Färberdistel / Saflor
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 09. August 2015, 22:03:53
Ihr seid der Wahnsinn  :D
Ganz herzlichen Dank !!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hanggarten2303 am 10. August 2015, 10:07:46
Guten Morgen,

hier mal meine erste Frage in Sachen Pflanzenbestimmung.  :) Es folgen weitere...  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: gartenstolz am 10. August 2015, 10:17:42
Waldgeißbart (Aruncus dioicus)?

gartenstolz
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 10. August 2015, 10:21:44
Ja. Die Betonstufen werden nicht mehr lange zu sehen sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hanggarten2303 am 10. August 2015, 10:32:34
Wow, das ging ja schnell, vielen Dank für die schnelle Hilfe! Habe gerade gelesen, kann bis ca. 150cm groß werden.  :o An dieser Stelle stört es eher, vielleicht kann ich es umsetzen oder teilen und dann neu pflanzen in Zukunft.
Hier meine nächste Frage an euch Experten.  ;D

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 10. August 2015, 10:33:32
Yucca (filamentosa). Unverwüstlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 10. August 2015, 10:35:10
das hätt ich tatsächlich auch mal gewußt. Unsere blühen grad wunderschön  :D :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hanggarten2303 am 10. August 2015, 10:36:41
Ah, in dem Tempo sind wir in 2 Minuten durch.  :D 1000 Dank.

Hier gehts um die PFlanze die sozusagen in der Yucca steht (groß).

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hanggarten2303 am 10. August 2015, 10:37:19
Zitat von: Bienchen99 link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2464819#msg2464819 date=1439195710]
das hätt ich tatsächlich auch mal gewußt. Unsere blühen grad wunderschön  :D :D

Hier blüht leider nichts,... scheint ihr wohl nicht gut genug zu gehen?  ???
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 10. August 2015, 10:38:58
Flieder?

die Yucca hat aber mal geblüht. Den alten Blütenstand kann man noch erkennen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 10. August 2015, 10:39:33
Das wollte ich auch gerade schreiben.  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hanggarten2303 am 10. August 2015, 10:50:54
Danke, nur noch eins, dann haben wir es schon geschafft. Ist ja wie eine Rätselstunde hier  ;D

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 10. August 2015, 10:52:47
Immergrüne Heckenkirsche (Lonicera nitida).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hanggarten2303 am 10. August 2015, 10:55:16
Perfekt. Vielen Dank. Schade ist, dass bei uns alles so ineinader wächst und nichts wirklich gut zur Geltung kommt. Obowhl ja einige Arten durchaus Potential hätten.  :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bienchen99 am 10. August 2015, 10:57:14
gibt ja vieles, was man auch mal zurück schneiden darf/solle.

Die Yucca aber bitte nicht
übrigens, unsere Yucca steht direkt unter einer Kastanie. Wächst und blüht trotzdem. Ich denk nicht, das ihr der Flieder viel ausmacht
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 10. August 2015, 11:24:38
Wow, das ging ja schnell, vielen Dank für die schnelle Hilfe! Habe gerade gelesen, kann bis ca. 150cm groß werden.  :o An dieser Stelle stört es eher, vielleicht kann ich es umsetzen oder teilen und dann neu pflanzen in Zukunft.

Größe hängt etwas vom Standort ab. Meiner war ein eigentlich schönes Monster von ca. 1 qm.
Leider ein Exemplar, dessen Blüten relativ schnell braun wurden. U.a. deshalb habe ich ihn kürzlich gerodet. Das relativ grobe Laub deckte mir auch die umliegenden Pflanzen zu sehr zu.

Falls du ihn umpflanzen willst: Ist ein ziemlicher Kraftakt, der Wurzelstock ist holzig und hart, die Wurzeln gehen tief.
Deshalb mein Tipp: Falls du die Pflanze prinzipiell magst, versuche einen Teil abzutrennen und pflanze ihn dann halbschattig (bis schattig).
Oder kaufe dir direkt eine Jungpflanze einer Sorte.
Je nach Größenwunsch und Blattform hast du da einige Auswahl:
Aruncus sinensis 'Zweiweltenkind' (130 cm - 160 cm )
Aruncus Aethusifolius-Hybride 'Horatio' (110 cm - 150 cm, Staudensichtung: sehr gut)
Aruncus Aethusifolius-Hybride 'Johannifest' (70 cm - 100 cm, Staudensichtung: sehr gut)
Aruncus dioicus 'Whirlwind' (70 cm)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: iceflower am 10. August 2015, 17:40:19
(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/17/2383617/6263663635303537.jpg)
was wird das hier?

Spatenpaulchen,
Solanum nigrum geht bei mir auch immer wieder auf - habs erst letztens aus dem GWH zwischen den Tomaten rausgezogen. Auch ich hab keine Ahnung, woher das Zeug kommt. Vermutlich die Vögel....Verbreitung über Kompost?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maddaisy am 10. August 2015, 17:44:56
Geum urbanum, wenn ich nicht irre.
Ist bei mir ein rechtes Unkraut, weil es immer irgendwo aufgeht.
Ich hab es wohl mit dem Kompost verbreitet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maddaisy am 10. August 2015, 17:47:09
Hier nochmal zur Bekräftigung
Nelkenwurz
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 10. August 2015, 22:56:28
Ich habe gerade ein Bild zugesendet bekommen. Was ist das?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 10. August 2015, 23:03:46
Eine Crinum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. August 2015, 23:24:09
Sieht für mich nach Hymenocallis aus, evtl. die Hybride H. x festalis. Die Blätter werden noch deutlich länger.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 10. August 2015, 23:33:04
Danke.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 11. August 2015, 12:35:48
Was ist das? Wächst unter der Buchenhecke und steht dort ziemlich dunkel. Knoblauchsrauke? Wäre so meine Hoffnung.

Nebendran steht ein Geum, das sieht aber anders aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 11. August 2015, 12:39:09
Klette?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 11. August 2015, 12:39:20
Erinnert mich eher an Veilchenblätter....
Knoblauchrauke kannst du ja einfach testen - Blatt abschneiden und zerdrücken  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldmeisterin am 11. August 2015, 12:40:44
bei den kleinen Blättern habe ich auch an Veilchen gedacht, aber die größeren, flaumigen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 11. August 2015, 12:43:57
Knoblauchrauke kannst du ja einfach testen - Blatt abschneiden und zerdrücken  ;)

Riecht nicht nach Knoblauch.  :'(  Müsste es vermutlich auf jeden Fall, wenn es Knoblauchrauke wäre, oder?

Für Veilchen ist es mir eigentlich zu groß. Außerdem habe ich hier noch nie eines gesehen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 11. August 2015, 12:46:05
Veilchen. Entweder Rau- oder März-Veilchen -  Viola hirta, V. odorata oder verwandtes.
Die Blätter können bei ausreichendem Nährstoffangebot sehr groß werden. Hat es Ausläufer - ober- oder unterirdisch?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 11. August 2015, 12:48:22
Ich kann keine Ausläufer entdecken.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 11. August 2015, 12:53:48
Nachdem was ich jetzt gesehen habe, am ehesten V. odorata. Vielleicht tut es mir ja den Gefallen und blüht nächstes Jahr.

Also dann. Willkommen erstes Duftveilchen in meinem Garten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 11. August 2015, 12:53:55
Ich kann keine Ausläufer entdecken.

Dann kann es Viola hirta sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 11. August 2015, 12:56:33
Sind dafür nicht die Blätter zu rund? Vielleicht kommen die Ausläufer ja noch raus. Unter dem Blättermulch sind sie vielleicht noch nicht sichtbar... ich habe mal ein Auge drauf.

Danke jedenfalls!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sonnenschein am 11. August 2015, 13:01:09
Das sind sowohl Klette als auch Veilchen!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 11. August 2015, 13:12:31
Ich bin in die Hecke geklettert: Es scheint wirklich nur eine Pflanze zu sein und unter den Blättern verbarg sich das
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 11. August 2015, 13:13:35
...und unter dem Laub noch Ansätze von kleinen Ausläuferlen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 11. August 2015, 13:26:57
...  unter den Blättern verbarg sich das

Genau. Die Sommerblüte/-frucht der Veilchen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sonnenschein am 11. August 2015, 15:24:23
Tatsächlich! gebe mich geschlagen  ;D.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: iceflower am 11. August 2015, 19:42:38
Hier nochmal zur Bekräftigung
Nelkenwurz

das ging ja fix  :D
das ist sie - vielen Dank
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 11. August 2015, 22:03:25
'Asran' habe ich an mehreren Standorten, aber Sämlinge gab es noch nie. Kalimeris incisa hingegen habe ich dieses Jahr eliminiert. Das Zeug warf mit Sämlingen nur so um sich. Ein einziger Klon wäre vielleicht unfruchtbar, aber als gesäte Pflanzen will ich das Zeug nicht mehr. Die Dinger waren überall!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 11. August 2015, 22:09:33
Die von mir in #424 gesuchte Pflanze scheint sich geoutet zu haben.
Zumindest hat sie verdammt viel Ähnlichkeit mit der Oktobermargarite, Leucanthemella serotina 'Herbststern'.
Die steht zwar auch auf der anderen Seite des Hauses, scheint aber doch irgendwie in die Kübelerde gewandert zu sein...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 13. August 2015, 20:10:44
Hallo,  :)
ich habe schon wieder eine Frage:
Dieses eigenartige Gewächs wächst in unserem Kleingarten...
Der Vorgänger hatte es wohl bis auf ein Stückchen Stamm runtergeschnitten,
daraus wächst es jetzt wieder. Wirkt unverwüstlich....
Die danebenstehenden Apfelbäume hatten lauter Geschlängel in den Kronen,
könnte hiervon stammen, weil sonst nichts anderes, was infrage kommt, in der Nähe wächst.
 ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 13. August 2015, 20:12:36
Ein Kiwi
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 13. August 2015, 20:18:42
Wie?! :o
Echt?! :D Koennte sehr gut passen! Ich bin platt! Mit den Früchten, wie ich sie aus dem Supermarkt kenne?
...Da muss ich mich jetzt einlesen... Gibt egal wie eine schœne Zaunbegrünung  ;D
Danke, Partisanengærtner! :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 13. August 2015, 20:45:19
Wenn Du Pech hast ist es eine männliche Pflanze oder eine weibliche ohne Partner. Aber für die Zaun-Begrünung sicher attraktiv.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 13. August 2015, 20:58:53
Aber für die Zaun-Begrünung sicher attraktiv.

Einen Zaun macht die platt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: MD9 am 13. August 2015, 21:31:01
Aber für die Zaun-Begrünung sicher attraktiv.

Einen Zaun macht die platt.

Das würde ich auch sagen, der wächst wie hulle.
Mit dem fruchten ist auch so eine Sache, auch wenn es eine ist wo man keine zwei Pflanzen braucht, es dauert einige Jahre bis er Blüht, unsere hat Sieben Jahre gebraucht bis sie das erste mal geblüht hat und auch ein paar Früchte hatte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 13. August 2015, 21:52:22
Ein windiger Drahtzaun ist sicher zu schwach.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 13. August 2015, 21:54:52
Danke euch! :)
Ups, es ist natürlich ein windiger oller Drahtzaun und Zaunplattmachen gildet nicht, dann wæren die wilden Nachbarskinder frei ;D...Dann setze ich am besten Rankgitter davor.
Erkennen tut man das mit dem mœglichen Selbstbefruchten erst mit dem Früchtetragen- oder ausbleiben, oder?
Die Pflanze ansich waere auf jeden Fall mindestens 6 Jahre alt, nur ist sie ja so stark zurückgeschnitten worden... ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 14. August 2015, 06:35:31
An den Blüten sieht man es auch
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hostalilli am 14. August 2015, 12:36:39
Hallo,
ich möchte gern wissen was ich mir da in den Garten geholt habe: Es wächst mit 4 stramm aufrechten Trieben, ist über 1 m hoch mit diesen dunklen Blättern. Ich kann mich nicht erinnern das gepflanzt zu haben  ;).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hostalilli am 14. August 2015, 12:37:49
Hier noch ein Gesamtbild.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 14. August 2015, 13:00:08
Physocarpus. Die musst du nichtmal geplanzt haben, die versamen sich einigermaßen erfolgreich. Es wird ein Sämling von 'Diabolo' sei. Oder gibt es noch mehr rote Sorten?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hostalilli am 14. August 2015, 13:03:28
Vielen Dank, da werde ich mal schauen wie es sich entwickelt!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 14. August 2015, 13:05:35
Bei der Gelegenheit fällt mir ein, dass ich einen schönen Strauch "Diabolo" im letzten Jahr gepflanzt habe - den habe ich überhaupt noch nicht gesehen in diesem Jahr :o :o
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 14. August 2015, 13:16:40
Vielen Dank, da werde ich mal schauen wie es sich entwickelt!

Das wird ein etwa drei Meter hoher und annähernd so breiter Strauch, der im Frühjahr herrlich weiß blüht, um anschließend einen roten Fruchtansatz zu bekommen. Und wüchsig isser auch.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 16. August 2015, 14:42:17
Aus Samen von SRGC als "Saussurea nepalensis" aufgezogen. Scheint wohl nicht ganz zu stimmen. Ist das überhaupt eine Saussurea?
Die Pflanze sieht jetzt so aus:
eine Saussurea ist es ja wohl nicht. was ist es dann?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 16. August 2015, 17:01:57
Irgendwas in Richtung Crepis oder auch Hieracium?

Hilfreich wäre der vermutete Herkunftsbereich der Samen, Detailaufnahmen von Blüten, Blättern (Behaarung?) und, wenn es soweit ist, von einzelnen Samen. Spätestens dann wird Lerchenzorn eine Idee haben.  ;)  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hostalilli am 16. August 2015, 18:28:11
Da freue ich mich auf die Blüten im Frühling und der Platz, den sich der Strauch ausgesucht hat, passt sogar ganz gut. Wenn er sich gut entwickelt darf er vor der gelben Hauswand gerne bleiben und die gelben Taglilien im Beet passen sicher auch gut dazu.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: iceflower am 16. August 2015, 19:07:30
eben beim Ausgrasen entdeckt. Erinnert mich an Buchs. Ist es einer?  ???
(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/17/2383617/3535336532306331.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 16. August 2015, 19:08:33
Sieht eher nach Lonicera nitida aus?



Ich habe auch was. Dracunculus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Argo am 16. August 2015, 19:11:58
Erinnert mich eher an ein Typhonium venosum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: iceflower am 16. August 2015, 19:16:42
Erinnert mich eher an ein Typhonium venosum.

das sagt auch: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Typhonium_venosum_004.jpg

Käme Lonicera nitida einfach so angeflogen? Hab davon nichts im Garten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 16. August 2015, 19:18:34
Das scheint zu passen. ;)  Ich bekam die Knollen vor etlichen Jahren. Irgendwas überlebt scheinbar doch immer.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marcu am 16. August 2015, 19:47:22
 :D Jo - Typhonium sind eigentlich nicht winterhart, aber die schreien überall im Garten
"guck-guck"! ::)
Selbst die abgeblühte Blüte kompostieren wir nicht mehr. (Kompost geht ins Hochbeet, und dort haben wir schon 50 Treiberlinge geköpft. :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 16. August 2015, 20:23:23
Irgendwas in Richtung Crepis oder auch Hieracium?

Hilfreich wäre der vermutete Herkunftsbereich der Samen, Detailaufnahmen von Blüten, Blättern (Behaarung?) und, wenn es soweit ist, von einzelnen Samen. Spätestens dann wird Lerchenzorn eine Idee haben.  ;)  ;D
Crepis kannte ich bislang nicht aber das könnte passen. Zur Herkunft weiß ich auch nichts näheres. Wie isch schon schrieb, war es Samen aus dem SRGC-Samentausch. Aus der Samenliste geht nicht hervor, ob der Samen gärtnerischer Herkunft ist oder am Naturstandort gesammelt wurde. Ich vermute ersteres. Es sieht wohl so aus, dass ich die Pflanze getrost entsorgen kann und ich damit nicht bis zur Samenreife warten sollte.  :(
Besten Dank für den Hinweis.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 16. August 2015, 22:02:56
eben beim Ausgrasen entdeckt. Erinnert mich an Buchs. Ist es einer?  ???
(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/17/2383617/3535336532306331.jpg)

Oder auch ein Cotoneaster (siehe hier z. B.)? Dein Pflänzchen erinnert mich an die Jungpflanze eines unbekannten Cotoneasters, den ich habe.  :-\ ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 16. August 2015, 22:04:06
Es sieht wohl so aus, dass ich die Pflanze getrost entsorgen kann und ich damit nicht bis zur Samenreife warten sollte.

Aus reiner Neugier könntest Du auch noch etwas warten, zumindest bis sich Lerchenzorn gemeldet hat.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hortus am 16. August 2015, 22:20:14
Vergleiche bitte mit  Lonicera nitida.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 16. August 2015, 22:32:50
Da braucht es keinen Lerchenzorn. Das ist schon eine Lonicera...

Möglich sind Sämlinge von L. nitida oder L. pileata.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 16. August 2015, 22:35:21
Da liegst Du wohl etwas falsch, denn meine Antwort bezog sich auf #763.  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 16. August 2015, 22:38:06
Trotzdem nie nicht ein Cotoneaster. ;D

Oder bin ich hier schon wieder auf dem falschen Dampfer?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 16. August 2015, 22:38:49
Nee.  ;) Einige Cotoneaster sehen dem Bild aber verdammt ähnlich.  :-[


PS.: Heute habe ich mir mal meine Pflanze angeschaut. Ich ziehe meine Vermutung, es könnte ein Cotoneaster sein, zurück. Meine Pflanze hat wechselständige Blätter und scheidet also aus.  :-[ ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. August 2015, 22:51:04
Sehe ich auch so, Lonicera nitida - auch, wenn ich Gehölze nicht gut kenne.  ;)

#763 ist wohl ein Habichstkraut, ja. Genaueres weiß ich nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 16. August 2015, 23:00:31
...
Käme Lonicera nitida einfach so angeflogen? Hab davon nichts im Garten.
Ja, große Sträucher und Hecken in Gärten und öffentlichem Grün, und davon gibts genug, bilden Beeren aus, die Vögel fressen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 17. August 2015, 16:28:28
Ich habe auch was. Dracunculus?

Schicke Scheckung  :D
Die Sauromatum vom Forumstreffen sehen so aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 17. August 2015, 19:02:30
Ich hab auch eine Frage: zu diesem immergrünen Gehölz (mit Trockenschaden) fehlt mir der Name, ich glaube es blüht irgenwie weiß und eher unspektakulär.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 17. August 2015, 19:05:46
Viburnum davidii. Nicht wirklich ausreichend winterhart (hier zumindest). Wenn es aber mit Blüte und Frucht mal klappt, trägt er schöne blaue Beeren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 17. August 2015, 19:08:09
Danke Hausgeist.
Der steht wohl schon lang dort, hat ziemlich dicke Stämmchen. Hier direkt an der Donau, in einem geschützten Mauereck scheint es ihm zu gefallen. Aber 8 Wochen mit ohne Regen und dahinter der Efeu, der riesig ist und sicher ordentlich Wasser zieht... (ist im Gemeinschaftsgarten).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 17. August 2015, 20:36:29
#763 ist wohl ein Habichstkraut, ja. Genaueres weiß ich nicht.
Danke! Schon entsorgt!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 18. August 2015, 19:45:32
In einem Blumentopf hat sich dieser Sämling breitgemacht. Was ist das?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 18. August 2015, 19:47:02
Blätter
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 18. August 2015, 19:48:02
Lobelia siphilitica
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 18. August 2015, 19:52:31
Mehrjährig  :D - prima  :D. Dann setze ich sie im Garten aus.
Hab Dank, Krokosmian  :)!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 18. August 2015, 20:07:00
So richtig dauerhaft ist sie, zumindest hier, nur an einer Stelle, an der sich bei starkem Regen gelegentlich Wasser sammelt. Dort sät sie sich auch sehr moderat aus. Nach dem Kahlfrost 2012 war sie komplett verschwunden, dieses Jahr ist sie plötzlich wieder da :D.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 18. August 2015, 20:10:14
Danke, dann suche ich eine etwas feuchtere Stelle. Blöd, dass die zuverlässig feuchteren Stellen hier mehr oder weniger im Vollschatten liegen  :-\. Aber ich werde schon was passendes finden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 20. August 2015, 07:37:37
Kann mir jemand helfen, die bläuliche Kugel dieser Pflanzung zu identifizieren? Ich kann's nicht mal mit der Pflanzliste  :-[
http://www.fehrle-stauden.de/113.php?PHPSESSID=8f2d62be4f6e33de511e2704a51dc6b9
Sie ist auf Bild 4 von 7 ziemlich groß abgebildet. Ist es die Aster?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Erdmännchen am 20. August 2015, 08:53:31
Im Hintergrund Links zu sehen?

Das ist Nepeta x faassenii 'Walkers Low'

LG
Erdmännchen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 20. August 2015, 09:23:17
Im Hintergrund Links zu sehen?

Das ist Nepeta x faassenii 'Walkers Low'

LG
Erdmännchen

 ???

Ich glaube nicht. Ich meine die "Kugel" bzw. den kugelförmig gewachsenen Busch / die kugelförmig gewachsene Staude auf dem kleinen Bild in der oberen Reihe der kleinen Bilder, das dritte von links.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 20. August 2015, 09:46:04
Die Bilder vergrößern sich hier beim Anklicken leider nicht, aber ich würde auf eine Artemisia-Art tippen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 20. August 2015, 12:26:04
Wenn man auf dieser Seite bis "Silber" runterscrollt lässt sich das Bild klicken, allerdings bleibe ich ratlos
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enigma am 20. August 2015, 12:29:27
Vielleicht Salix rosmarinifolia?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: paulw am 20. August 2015, 12:44:16
Das Bild stammt von Die Garten Tulln und der Strauch ist Hippophae rhamnoides ´Hikul´eine kompakte Auslese, leider männlich. An der Lamellenwand stehen Pyrus salicifolia ´Pendula´ und Elaeagnus x ebbingei.
die Gehölze sind nicht Teil der Staudenmischung.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 20. August 2015, 12:46:49
Ich bezweifle, dass es etwas aus der Pflanzenliste ist.
Ein zwergiger, evtl. durch Schnitt im Zaum gehaltener Sanddorn?
Ganz einwandfrei wirst Du das ohne Nachfrage wohl nicht rauskriegen.

paulw war schneller und genauer  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: paulw am 20. August 2015, 12:54:15
Zwergig sind die aber nach 6-7 Jahren (so alt ist das Foto) nicht mehr! Aktuell 1,5- 2m im Dm. und 1.5 m hoch.
Mit regelmässigem Schnitt lässt sich da aber was machen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 20. August 2015, 13:19:31
 :D :D :D

und danke! Dass er männlich ist, macht nix  ;D Aber schön ist er schon...

Mich würde ja mal interessieren, wie die Pflanzung heute aussieht. Die Stachys z.B. sind ja ziemlich starkwüchsig und ich vermute, ohne weiteres Zutun überwuchern die die anderen Bodendecker ratzfatz. Mal schauen, ob ich Bilder finde. Oder hat wer welche?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: paulw am 20. August 2015, 13:32:09
Das ist zwar auch schon älter, zeigt aber etwas mehr: https://www.flickr.com/photos/klasseimgarten/9727635448/
Vom Aktuellen Zustand scheint nichts im Netz zu sein.
Die Pflanzung hat sich aber Artenmässig schon sehr verschoben.
Stachys wuchert hier nicht wirklich, schwerer Boden und feuchte Winter sorgen dafür.
Eher ist Centranthus ruber ´albus´ein Problem, die kommt überall auf.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 20. August 2015, 13:38:45
Ahhh. Dann ist die Staudenmischung gegenüber die, die als "Gold" verkauft wird.

Die Silber sieht aber immer noch gut aus, finde ich. Vielleicht mit der Gehölzdurchmischung nichts für den kleinen Privatgarten aber schon ziemlich mein Beuteschema. Bis auf die ewig bösartig hautaufschlitzenden Yuccas.

edit: Vielleicht hat jemand noch weitere Fotos und macht hier http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,24894.0.html weiter?  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 21. August 2015, 20:17:25
Kennt das Jemand? Die Pflanze ist jetzt knapp 20cm hoch, meine Nachbarin fand sie als Sämling in ihrem Garten, kann sich aber auch nicht erinnern jemals sowas gehabt zu haben. Es kommt mir bekannt vor und habe irgendwie eine Ahnung von einjährigem/nicht winterhartem Nachtschattengewächs? Auffällig ist der gelborangene Stängel, auf dem Bild sieht man es nicht so deutlich.

Asche auf mein Haupt, wohl, wie mehrfach genannt und von mir eher angezweifelt, ein Amaranth. Kennt jemand die Art, oder ists doch so eine verbänderte Celosia?



Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 21. August 2015, 20:18:39
Noch das Detail der Terminale, ein schärferes Bild bekomm ich momentan nicht hin.



Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 21. August 2015, 20:27:09
Celosia ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 21. August 2015, 20:47:12
Danke! Daran erkenntlich, dass Fuchsschwanz nicht zur Verbänderung neigt, oder gibt es andere Merkmale die Celosia von Amaranthus unterscheiden? Ich habs noch nie so ganz verstanden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 23. August 2015, 08:27:04
Freund oder Feind... ???
(http://up.picr.de/22895175xv.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: gartenfreak am 23. August 2015, 10:10:35
Ich halte das für Sanguisorba minor, den Kleinen Wiesenknopf.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 23. August 2015, 10:19:23
Das wäre auch mein erster Vorschlag.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 23. August 2015, 10:58:38
Man müsste wissen wie groß das Laub und die Pflanze insgesamt sind, nach der Blattform und Stellung hätte ich eher auf Sanguisorba  menziesii oder S. obtusa getippt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 23. August 2015, 14:20:57
Was haben meine Nachbarn hier für einen Strauch? Steht im fünften Jahr, ist jetzt mannshoch, und trägt zum ersten Mal diese Früchte. Aronia, war meine Idee?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 23. August 2015, 14:21:28
Und:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: micc am 23. August 2015, 14:28:41
Hi, ja Aronia, nur weiß ich leider nicht, welche Art. Wir haben dieses Jahr Marmelade damit gemacht, relativ enttäuschend, nur süß.

:)
Michael
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 23. August 2015, 14:33:53
Danke Dir, das ist schon mal prima, dann kann ich sie das wenigstens unbesorgt essen lassen! Ich sag ihr dann, dass sie noch was mit ordentlich Säure und Geschmack dazugeben soll.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: micc am 23. August 2015, 15:26:58
Genau. Wir hatten Birne dazu gegeben - war dann einfach nur langweilig.

:)
Michael
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 23. August 2015, 18:42:48
Hallo !

Also wenn die Marmelade süß war, dann ist es keine Aronia. Die schmeckt sehr herb, so wie wenn man in eine Schlehe reinbeißt. Der Saft davon schmeckt auch so herb.  Mit Apfelsaft gemischt ist er sehr gut.

 lg elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: andreasNB am 23. August 2015, 19:11:24
Also wenn die Marmelade süß war, dann ist es keine Aronia.
Wieso,  es kommt doch Zucker ran damit es Marmelade wird.  ;)

Die schmeckt sehr herb, ... Der Saft davon schmeckt auch so herb.  Mit Apfelsaft gemischt ist er sehr gut.
Herb stimmt, aber in diesem Jahr schmeckten mir die Vollreifen wirklich fast schon süß. Nix adstringierend.

Die schmeckt sehr herb, so wie wenn man in eine Schlehe reinbeißt. Der Saft davon schmeckt auch so herb.
Naja, mit ner Schlehe würde ich sie nu nicht vergleichen.

Als ich nach Rezepten geschaut hatte, wurde allgemein empfohlen ein ungefähres Mischungsverhältnis von 1/3 Aronia und 2/3 anderer Früchte einzuhalten. Ich habe es mit Aprikosen versucht, da hätte es gerne etwas mehr Aronia sein können.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: micc am 23. August 2015, 20:18:21
Elis, es ist eine Aronia - die Frucht schmeckt fade und herb. Die Marmelade war ebenso fade, weil die Frucht kaum Aroma hat, Gelierzucker.

:)
Michael
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Jule69 am 24. August 2015, 06:41:36
Ihr sei echt klasse, es ist Sanguisorba obtusa  ;D Was ich so alles habe... :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 24. August 2015, 13:03:56
Die hübsche Sonneninsel steht in Potsdam auf der Freundschaftsinsel.
Das ist aber kein Topinambur, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 24. August 2015, 13:04:57
Die Blätter sind riesig.
Von der Nähe:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 24. August 2015, 13:25:42
Silphium perfoliatum
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 24. August 2015, 13:53:24
Ah, deshalb habe ich sie bei Helianthus nicht gefunden...
Danke, Lerchenzorn!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 24. August 2015, 14:57:52
... und beim  nächsten Mal kannst Du ruhig bescheid sagen, wenn Du die Freundschaftsinsel besuchst.
Vielleicht hab ich dann gerade Zeit.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 24. August 2015, 15:53:10
Oh, mir war nicht bewusst, dass du da auch in der Ecke hockst.
Diesmal wäre es aber auch zu knapp gewesen, und mit GG im Schlepptau ist es auch etwas komplizierter. Der würde sich mit uns Gartenfreaks wohl höllisch langweilen.
Beim nächsten Mal muss ich wohl ohnehin mehr Zeit einplanen, da müsste es ja etliche interessante Gärten geben. ;)
Und was/wer da noch so alles auf der Anreisestrecke liegt... ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 24. August 2015, 19:18:12
Genau! ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 24. August 2015, 22:05:22
Kann mir jemand sagen, welche Staude in diesem Beitrag bei Minute 22:10 vor der großen Paeonie steht?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tara am 29. August 2015, 22:08:36
Kam mit einer Mischung, in der hauptsächlich Ringelblumen und Cosmea  ::) :P sind. Die Blätter sind weich und samtig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tara am 29. August 2015, 22:11:53
Ganzkörperbild - ist jetzt etwa kniehoch, wächst wie's Lottchen. Die Blätter sind bis handgroß und herzförmig.

Kein Ganzkörperbild, deswegen:

Zitat
Your attachment has failed security checks and cannot be uploaded. Please consult the forum administrator.

 ??? ??? ???

 >:(
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 29. August 2015, 22:12:27
Potentilla, Fingerkraut - tippe ich zumindest...

Obwohl - könnte auch ein Geum sein ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 29. August 2015, 22:14:57
Ganzkörperbild - ist jetzt etwa kniehoch, wächst wie's Lottchen. Die Blätter sind bis handgroß und herzförmig.

Kein Ganzkörperbild, deswegen:

Zitat
Your attachment has failed security checks and cannot be uploaded. Please consult the forum administrator.

 ??? ??? ???

 >:(

Ist mir auch schon passiert.
Einfach nochmal drüber speichern hat geholfen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tara am 29. August 2015, 22:16:13
Potentilla, Fingerkraut - tippe ich zumindest...

Obwohl - könnte auch ein Geum sein ???

Potentilla bestimmt nicht. Herzförmige Blätter, recht weicher Stengel, Blätter samtig, erinnern mich an eine Zimmerlinde.

In # 831 ist nun ein Bild - allerdings nicht das, das ich zeigen wollte - das ging auch beim vierten Versuch nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 29. August 2015, 22:17:05
Abutilon theophrasti? Lindenblättrige Malve
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 29. August 2015, 22:17:46
Ist es etwa tomatenhoch? Könnte eine Samtpappel Abutilon theophrasti sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 29. August 2015, 22:17:58
O.k., jetzt mit den Blätter ziehe ich sowohl Potentilla als auch Geum natürlich zurück... ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tara am 29. August 2015, 22:21:37
Zitat
Abutilon theophrasti?

Das ist sie!

Ich danke Euch!  :-* :-* :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 30. August 2015, 10:55:20
Kann mir bitte jemand sagen, was ich hier vom örtlichen, inoffiziellen Grünkompost gerettet hab?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. August 2015, 10:58:32
Typhonium (Sauromatum) venosum
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Chica am 30. August 2015, 10:59:09
Was wächst da in meinem ehemaligen Gemüsebeet?

(https://lh3.googleusercontent.com/-hN4idAK1RnU/VdhF90uuCBI/AAAAAAAAJdw/tyL6yebqaj8/s144-Ic42/IMG_0199.JPG)  (https://lh3.googleusercontent.com/-m1QA94fHGyk/VdhGFYtrDuI/AAAAAAAAJd4/L_eU35kskxU/s144-Ic42/IMG_0201.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 30. August 2015, 11:03:14
Und bitte auch noch dieser Staude, die mir ein Kollege im Frühjahr als Phlox geschenkt hat, den richtigen Namen geben?

Tut mir leid, wenn die Bilder verdreht sind... Smartie und ich verstehen uns noch nicht so gut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 30. August 2015, 11:11:20
Typhonium (Sauromatum) venosum

Vielen Dank, Zwiebeltom!

Der Eidechsenschwanz zieht morgen mit ins Büro.
Bin gespannt, ob wir den zum Blühen bringen... Wenn er zu sehr müffeln sollte, muss er ausziehen  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 30. August 2015, 11:13:12
Und bitte auch noch dieser Staude, die mir ein Kollege im Frühjahr als Phlox geschenkt hat, den richtigen Namen geben?

Tut mir leid, wenn die Bilder verdreht sind... Smartie und ich verstehen uns noch nicht so gut.
Physostegia virginiana, Gelenkblume
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: plantomaniac am 30. August 2015, 11:15:58
Was wächst da in meinem ehemaligen Gemüsebeet?

(https://lh3.googleusercontent.com/-hN4idAK1RnU/VdhF90uuCBI/AAAAAAAAJdw/tyL6yebqaj8/s144-Ic42/IMG_0199.JPG)  (https://lh3.googleusercontent.com/-m1QA94fHGyk/VdhGFYtrDuI/AAAAAAAAJd4/L_eU35kskxU/s144-Ic42/IMG_0201.JPG)

Das sieht nach Amaranth aus. Die Samen finden sich oft im Vogelfutter und kommen so in den Garten.

Liebe Grüße
Plantomaniac
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 30. August 2015, 11:16:13
Physostegia isses aber welche Sorte? ???

Ein blaustichiges Foto von 'Summer Snow'?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 30. August 2015, 11:24:20
`Bouqet Rose´ kommt auf Bildern gelegentlich so daher, es könnte aber auch ein Sämling sein oder die generativ vermehrte `Rosea´ beinhaltet oft so hellrosa Typen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Peace-Lily am 30. August 2015, 11:55:20
`Bouqet Rose´ kommt auf Bildern gelegentlich so daher,

Die Hortensie Bouquet Rose? Ach, nein, hab es gerade gelesen. Physostegia Bouquet Rose
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 30. August 2015, 12:02:07
Spinnt mein Monitor? Physostegia würde ich auch sagen, aber ich sehe ein helles blau?  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 30. August 2015, 12:12:50
Physostegia virginiana, Gelenkblume

Vielen Dank!
Eigentlich reicht mir das schon... aber ihr scheint Spaß am genauen bestimmen zu haben  ;)

Ich hab ca. 20 von den Gelenkblumen bekommen. Und die sehen alle gleich aus. An einen Sämling glaube ich daher nicht, die würden in der Farbe dich mehr variieren.
Ich hab mal eine in der Nahaufnahme...
Sorry, das Smartie gibt die Farbe nicht richtig wieder... Verpasst allem irgendwie nen Blaustich... :(
In echt sehen die Blüten eher lila/fliederfarben aus. Ich mach heute Abend mal ein Foto mit der richtigen Kamera.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 30. August 2015, 12:15:18
Dann wird's 'Buoquet Rose' sein, das passt auch mit der Blütezeit. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 30. August 2015, 12:17:45
Danke!
 :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 30. August 2015, 12:19:47
Ich hab ca. 20 von den Gelenkblumen bekommen. Und die sehen alle gleich aus. An einen Sämling glaube ich daher nicht, die würden in der Farbe dich mehr variieren.

Auch aus einem ursprünglichen Sämling könnten im Lauf der Zeit mehrere Pflanzen werden ;)...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 30. August 2015, 12:24:23
Der Eidechsenschwanz zieht morgen mit ins Büro.
Bin gespannt, ob wir den zum Blühen bringen... Wenn er zu sehr müffeln sollte, muss er ausziehen  :-X

Das wird nichts. Du müsstest ihn in den Garten pflanzen und zum Herbst die gebildeten Knollen ernten. Sind sie ungefähr so groß wie eine mittlere Kartoffel, schieben sie gegen Winterende eine Knospe. Die Knollen kann man "trocken" abblühen lassen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 30. August 2015, 13:01:04
Hallo !

Ich habe auch eine Eidechsenwurz und sie vor vielen Jahren bei der Arche Noah in Österreich gekauft. Sie mag gerne halbschattig stehen. Tu sie spät ins kalte Winterquartier, das Laub ist bis dahin eingezogen. Schau sie den ganzen Winter nicht an. Im Frühling topfe ich sie um in neue Erde und stelle sie wieder an ihren Platz im Halbschatten. Es ist eine schöne Blattpflanze. Sie sät sich gerne selber aus. Im Komposthaufen, wo die alte Erde landet keimen immer wieder Pflanzen.

lg. elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 30. August 2015, 14:14:19
Kann mir jemand sagen, welche Staude in diesem Beitrag bei Minute 22:10 vor der großen Paeonie steht?

*schubs*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 30. August 2015, 15:47:31
Kann mir jemand sagen, welche Staude in diesem Beitrag bei Minute 22:10 vor der großen Paeonie steht?

*schubs*

Wissen tu ichs nicht, es treibt mich aber seit Tagen um.

Könnte es möglicherweise ein noch nicht aufgeblühtes Adenostyles sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kamelie am 30. August 2015, 15:48:01
Hallo,

und bitte was ist das?  ???

und wie behandeln?  ???

Gruß Kamelie

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. August 2015, 15:53:36
Laut Bildbeschriftung ist es Salat und so sieht es für mich auch aus.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: zwerggarten am 30. August 2015, 17:04:46
und eine übliche behandlung ist die mit vinaigrette. 8) ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 30. August 2015, 21:40:55
Kann mir jemand sagen, welche Staude in diesem Beitrag bei Minute 22:10 vor der großen Paeonie steht?

*schubs*

Wissen tu ichs nicht, es treibt mich aber seit Tagen um.

Könnte es möglicherweise ein noch nicht aufgeblühtes Adenostyles sein?

Ich weiß es auch nicht. Blütenstand und Blatt-Anordnung erinnern mich an Valeriana-Arten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 30. August 2015, 21:43:21
Valeriana alliariifolia vielleicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 30. August 2015, 21:49:03
Das scheint zu passen! Danke!  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Katrin am 30. August 2015, 21:49:29
Hätte ich auch gedacht... besonders die Blattform kommt hin, die Blüten wirken im Video etwas gelblich, aber das dürfte das Licht dort unter den Bäumen sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sternrenette am 01. September 2015, 19:28:55
Wie heisst diese Staude? Das gibt so ganz kleine Strohblumen, man kann die trocknen.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 01. September 2015, 19:30:29
Anaphalis triplinervis - Perlkörbchen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sternrenette am 01. September 2015, 19:33:32
Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 01. September 2015, 19:34:59
Fast ;), Anaphalis margaritacea, wegen der länglichen Blätter, es wächst auch höher und kann wuchern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 01. September 2015, 19:39:42
Na gut. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sternrenette am 01. September 2015, 20:17:15
Nochmals danke, und die edlere Version gefällt mir besser. Die bei mir verkahlt irgendwann so komisch...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 20:28:52
Im Schwedenurlaub gesehen und nun möchte ich wissen, was das ist.
1. Standort Wegesrand, sehr feucht, moorige Landschaft.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 20:32:21
Bertramsgarbe - Achillea ptarmica
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 20:33:35
2. gemeint ist das puschelige moosähnliche Gewächs. Mein erster Gedanke: Nattifftoffenmoos ;). Ist es wohl aber nicht. Standort Uferrand, trockener Schotter, wird sicherlich auch mal überschwemmt. Es läufert aus und hat richtige Wurzeln untendran.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 20:34:52
Das gehört auch noch dazu.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 20:37:07
Bertramsgarbe - Achillea ptarmica

 :D Danke. Passt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 20:38:26
3. Ganz winzig klein und unscheinbar am Wegesrand.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 20:40:32
Und das andere dürfte Bärlapp sein, eventuell Lycopodium clavatum
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 02. September 2015, 20:40:46
Nr . 2 ein Bärlapp, evtl. Schlangenbärlapp Lycopodium annotinum

Oder ein anderer ;).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 02. September 2015, 20:40:58
Das unscheinbare Gewächs vom Wegesrand ist ein Augentrost (Euphrasia).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 20:41:15
3. Ganz winzig klein und unscheinbar am Wegesrand.
Augentrost
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Katrin am 02. September 2015, 20:42:12
Das ist Keulen-Bärlapp. Seine Sporen sind unglaublich fein und dienen zum Sichtbarmachen von Fingerabdrücken. Hab grad auf Wikipedia gelesen, auch Feuerspucker arbeiten damit (statt brennbarer Flüssigkeit) und manche Kondommarken sind mit Bärlappsporen beschichtet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 20:44:01
 :o Ach, so schaut Euphrasia aus  :o.

4. Ich würde sagen, so ein Schmarotzer, ein Schuppenwurz?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 20:44:30
Das ist Keulen-Bärlapp.
Dann wäre es wirklich Lycopodium clavatum.
Interessant, was Wikipedia da ausspuckt, Katrin...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Katrin am 02. September 2015, 20:45:49
Ja, das mit den Kondomen wusste ich schon, ist irgendwie sehr erstaunlich, dass man da tatsächlich noch diese Sporen verwendet. Das mit den Feuerspuckern war mir auch neu - ich dachte auch, Bärlappsporen wären giftig?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 20:46:05
:o Ach, so schaut Euphrasia aus  :o.

War schon immer einer meiner Lieblinge in den Bergen, so klein und soooo hübsch! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 02. September 2015, 20:47:35
Die Schmarotzerpflanze ist Fichtenspargel.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 20:47:47
Ihr seid gut  :D - Keulen-Bärlapp. Toll!

5. Hier erst mal nur die Blüte. Die Pflanze ist recht klein. Ich muss mal Sohnemanns Handy durchsuchen, ob ich vom Habitus auch ein Bild finde. Wahrscheinlich braucht ihr das aber gar nicht, stimmts ;)?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 20:50:28
Noch einer meiner Lieblinge, muss den Namen aber erst suchen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 02. September 2015, 20:52:34
Sumpfherzblatt, Parnassia palustris, wenn es so lange Stiele hat
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 20:53:15
Fichtenspargel (Monotropa hypopitys) - danke  :) - sah ich leider nur ein einziges Mal  :-\. Im Gebiet des Naturreservates Högbergsfältet. Aufgelassene Eisenminen, die Ältesten des Värmlandes.

6. Wegesrand, Wiesenflora.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 20:54:32
Wahrscheinlich braucht ihr das aber gar nicht, stimmts ;)?

Wusste ich es doch  :D. Prima!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 20:56:09
6. Wegesrand, Wiesenflora.
Teufelsabbiss? Succisa pratensis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 20:59:39
Die Bilder, auch vom Kraut, passen dazu, enaira  :D.

7. eine Orchidee, ein Knabenkraut?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 21:00:36
Knabenkraut sicher, aber welches?
Hast du auch die Blätter? Die Blüten spielen oft etwas in der Farbe.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 21:03:14
8. leider kein gutes Foto. Ist das Epipactis atrorubens - rotbraune Stendelwurz?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 21:07:18
Müsste die rotbraune nicht außen etwas brauner sein? Epipactis dürfte es aber auf jeden Fall sein.

O.k., die Bilder im Netz passen, hatte mich an meinem schon etwas älteren Buch orientiert.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 21:08:42
Bei Nr. 7 käme vielleicht auch Dactylorhiza in Frage...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 21:11:30
Aktuell finde ich leider kein weiteres Bild vom Knabenkraut, habe aber noch nicht alle Fotos durchgeblättert. Insofern alles gut klappt, kann ich im nächsten Frühjahr frische Blätter knipsen  8) :-[.

Ein zweites (Ganzkörper)Foto vom Epipactis habe ich noch. Rotbraun genug war es mir  ???.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 21:14:26
Aktuell finde ich leider kein weiteres Bild vom Knabenkraut, habe aber noch nicht alle Fotos durchgeblättert. Insofern alles gut klappt, kann ich im nächsten Frühjahr frische Blätter knipsen  8) :-[.
Tsssss - hast du auch die entsprechenden Pilze mitgenommen?
(Mein Vater hat es vor vielen Jahren mal geschafft...)

Passt vielleicht Dactylorhiza fuchsii?
Schau mal hier:
http://www.plant-identification.co.uk/skye/orchidaceae/dactylorhiza-fuchsii.htm
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 21:19:34
 :-\ Pfifferlinge?

 ;D

Habe mir etwas Substrat mit eingepackt und drücke die Daumen, dass es klappt. *hofft sehr*

9. ein Moos.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 21:25:46
Das fuchsii war mir auf den Netzbildern zu rosa.

10. Hier möchte ich nur wissen, ob das wirklich Azaleen sind. Das Unterholz in einem Waldbereich bestand fast nur aus solchen Sträuchern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 21:28:42
11. Am Waldrand.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 21:29:02
Das fuchsii war mir auf den Netzbildern zu rosa.
Auf der oben verlinkten Seite sind auch hellere dabei...

10. Hier möchte ich nur wissen, ob das wirklich Azaleen sind. Das Unterholz in einem Waldbereich bestand fast nur aus solchen Sträuchern.
Bestimmt!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 21:32:33
11. Am Waldrand.
Senecio nemorensis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 21:33:35
Der Azaleenwald muss zur Blütezeit toll aussehen  :o.
Davon packte ich mir nix ein, da hätte ich dann ganz gewiss mehr als die üblichen zweifelnden Blicke von der Familie erhalten  :-X.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 21:34:44
Ich habe mal einen winzigen Alpenrosensämling mitgenommen, der wird im nächsten Jahr zum ersten Mal blühen... :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 21:36:33
:-\ Pfifferlinge?

 ;D
Würde mich nicht wundern. Die Flora erinnert mich sehr an die in "meinem" Südtiroler Tal.
Da findet sich etliches von den von dir angefragten Pflanzen.
Und Pfiffis gibt es dort! Lecker!!!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 21:43:19
"Dein" Südtiroler Tal hat bestimmt sehr ähnliche Bedingungen wie dort im Norden. Das kann ich mir gut vorstellen. Für mich als brandenburger Steppenbewohner war vieles neu und unbekannt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 21:45:04
Hast du schon die Senecio nemorensis überprüft?
In Südtirol wächst diese Art:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 21:46:15
habe ich.
Senecio nemorensis

Das Solidago virgaurea, das dort erst stand  ;), passt von den Bildern her besser.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 21:52:37
Stimmt... ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 21:54:45
Hast du noch mehr Unbekannte?
Rätseln macht Spaß! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 22:00:14
Nein  :(, keine Bilder mehr. Das Moos ist noch offen ...

Ansonst: Dankeschön  :D. Mir hat es auch einen Riesenspaß gemacht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 22:04:30
Ach, das Moos wolltest du auch wissen?
Ich dachte, das hättest du im Zusammenhang mit dem Knabenkraut gezeigt, in Bezug auf die mitreisenden Symbiosepilze gezeigt.
Mal sehn, ob wir dieses Rätsel auch noch gelöst bekommen. ;D

Wie wäre es denn zum Beispiel mit Hylocomium splendens?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 22:08:14
Glück gehabt  :D.
GG hat doch noch was  :).
Eine Flechte oder ein Moos? Ist das rote eine Art Blüte/Sporenproduktion  ??? ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 22:11:15
Etagenmoos, Du bist ja unglaublich!

Und das hier, ich weiß gar nicht, ob es überhaupt eine Pflanze ist, fand ich auf einem Kahlschlag. Der Boden ist mooriger Waldboden. Gemeint sind die roten Kreise.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 22:11:51
Man beachte die Bewimperung.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 22:13:59
Etagenmoos, Du bist ja unglaublich!
;D Der Kosmos-Pflanzenführer von Aichele/Schwegler ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 22:14:48
Eine Flechte oder ein Moos? Ist das rote eine Art Blüte/Sporenproduktion  ??? ?

Beides?
Das Moos kommt mir bekannt vor...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 22:16:26
Nein, nur die blaugrünen Säulen. Wir sahen das Gleiche schon mal in England, im Dartmoor.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 22:18:31
;D Der Kosmos-Pflanzenführer von Aichele/Schwegler ;D

Ich glaube, ich weiß, was ich mir zum nächsten Geburtstag wünsche  ;D .
Der Rothmaler ist leider viel zu farblos für schnelle Bestimmungen  :-\ .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 02. September 2015, 22:21:11
Die blaugrünen Säulen könnten eine Trompetenflechten-Art (Cladonia) sein...
Die roten Nicht-Kornkreise sehen cool aus...vielleicht ein Pilz?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 22:22:06
Von Flechten habe ich keine Ahnung, finde sie nur wunderschön.

In meinem schlauen Buch steht bei 'Cladonia coccifera':
Diese oft nur durch chemische Proben sicher zu unterscheidenden Flechten fallen dadurch auf, dass ihre Sporenlager am Ender der Thallusauswüchse durch den Farbstoff Rhodocladonsäure leuchtend rot gefärbt sind.

Mit den roten Flecken auf den anderen Bildern kann ich auch nichts einfangen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 22:29:44
Hier steht
Zitat
Roter Pilz auf Trompetenflechte
. Möglicherweise also kein Sporenlager  ??? .

PS:
Oder doch? Es gibt wohl eine Rotkopfflechte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 22:34:47
"Flechten sind keine eigenständigen Pflanzen. Sie sind Symbioseverbindungen verschiedener Algen mit einem jeweils auf die Bedürfnisse der Alge besonders eingestellten Pilz....z. B. bei der Trompetenflechte nur, wenn rote oder braune Punkte oben auf der Trompete erblühen. Diese "Blüten" zeigen uns, dass der Pilz seine Sporenproduktion begonnen hat, die zur Vermehrung und Arterhaltung notwendig ist."

Ist diese Erkenntnis vielleicht neueren Datums? Mein Buch ist von 1987 (Lizenzausgabe 1996)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 22:36:17
Oder doch? Es gibt wohl eine Rotkopfflechte.
Dort steht aber auch: "sie stellt  eine Symbiose zwischen Pilz und Algen dar."

Ist auf jeden Fall interessant. Vielleicht gibt es dazu etwas in einem Pilz-Thread?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 22:38:34
Pilz auf Flechte oder Pilz in Symbiose mit Alge = Flechte . Vielleicht gibt es ja die komplette Bandbreite dazwischen. Für die Cladonia bellidiflora, die Rotkopfflechte, ist mein Exemplar nicht schuppig genug.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 22:40:27
Ich hab's, das weiß mein Buch auch. Allgemeine Anmerkung zu den Flechten:
"Flechten sind Doppelwesen. Ein Pilz, bei den meisten heimischen Arten ein Schlauchpilz, lebt in Symbiose mit Blau- oder Grünalgen. Beide Partner, die auch getrennt leben können, bestimmen Bau (mehr der Pilz), Farbe (mehr die Alte) und Lebensweise."
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 22:41:54
Für die Cladonia bellidiflora, die Rotkopfflechte, ist mein Exemplar nicht schuppig genug.
Auf jeden Fall sehr hübsch!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 02. September 2015, 22:42:17
Beide Partner, die auch getrennt leben können, bestimmen Bau (mehr der Pilz), Farbe (mehr die Alte) und Lebensweise."

Aha, also alles eine Frage des Ehevertrages.

Vielleicht gibt es dazu etwas in einem Pilz-Thread?
Gute Idee. Für die bewimperten Kreise auch.
Aber erst morgen.

GN8!  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 02. September 2015, 22:43:38
GN8!  ;)

Ups, ja, wird Zeit :o
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 02. September 2015, 23:12:31
Die Azalee ist der Sumpf-Porst (Rhododendron tomentosum), früher Ledum palustre. Findest Du auch um die Ecke in den brandenburgischen Torfmoos-Mooren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 03. September 2015, 08:04:01
zum scheibenförmigen Pilz:

Man beachte die Bewimperung.

Der kann zu den Borstlingen (eine Gruppe der Becherlinge) gehören.
Sieht dem Holz-Schildborstling ähnlich, was aber ohne nähere Bestimmung nichts bedeuten muss.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 03. September 2015, 09:09:35
Glück gehabt  :D.
GG hat doch noch was  :).
Eine Flechte oder ein Moos? Ist das rote eine Art Blüte/Sporenproduktion  ??? ?

Das Moos ist wahrscheinlich ein Dicranum, majus oder scoparium kommen in Frage.

Die Flechte ist eine Becher- oder Rentierflechte, eine Cladonia-Art. Mit den roten Apothecien (Fruchtkörpern) kommen z.B. C. coccifera oder C. macilenta in Frage.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 03. September 2015, 10:42:19
Gefragt war nur die Flechte, und bei Cladonia (coccifera) waren wir oben in #917 schon.
Gut, dass du es bestätigst.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 06. September 2015, 11:17:22
Kann mir jemand helfen: Das hier steht seit dem Frühjahr in meinem Hof und ich habe keine Ahnung, was es ist. Nennenswert gewachsen ist es seither nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 06. September 2015, 11:20:31
Clematis, schlimmstenfalls C. vitalba.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 06. September 2015, 11:22:40
So holzig und schwachwüsig? O.K.

Aber wieso schlimmstenfalls?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 06. September 2015, 11:29:08
Clematis vitalba kennst du vielleicht als "Gespinste" über ganze Strauch-und Baumbereiche entlang Bahnstrecken, auf Stadtbrachen oder auch an Waldrändern, besonders auffällig im Herbst, wenn sie ihre Samenstände als weiße Püschel tragen.
Es ist eine ...ähem...sehr wüchsige einheimische Clematis  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: nana am 06. September 2015, 11:31:14
Es ist eine ...ähem...sehr wüchsige einheimische Clematis  ;D

Das würde erklären, warum sie in einer alten, hemmungslos verdichteten Tragschicht aus Sand mit einer 8/16 Splitauflage überlebt.

Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 06. September 2015, 19:49:56
Ich bräuchte auch wiedermal hilfe.
Habe heute diese Pflanze aus Kroatien geschenkt bekommen-
und bereits herausgefunden, dass auf dem Schild nur 'Stauden' steht :/
Was habe ich da schönes?

Edit: Auf dem Bild sind zwei Staudenkisten mit mehreren 9ertöpfen zu sehen- als Ergänzung für die Größenverhältnisse.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 06. September 2015, 20:02:19
Für mich sieht dies sehr nach einer lockerpolstrig gewachsenen Delosperma congestum/basuticum aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: biene100 am 06. September 2015, 20:03:06
Delosperma wollte ich auch gerade schreiben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 06. September 2015, 20:30:18
Die Blätter sind im unteren Bereich bis zu 8cm lang und deutlich dreikantig. Das Bild ist nicht so dolle, hatten mir die Schenker wegen des Schildes gemacht. Notfalls kann ich morgen auch nochmal ein deutlicheres machen.
Würde das denn immer noch auf Delosperma passen? Meine eigenen + ne schnelle Google Bildersuche sind deutlich kleiner und runder in den Blattknubbeln.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 06. September 2015, 20:38:31
8 cm sind für Delosperma congestum/basuticum tatsächlich arg lang, vielleicht eine andere Art? Oder eine andere Gattung aus derselben Familie (Aizoaceae) z.B. Carpobrotus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 06. September 2015, 20:40:40
Ich denke auch an Carpobrotus, die an der Mittelmeerküste übel verwildert. Wäre hier aber nicht winterhart.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: common am 06. September 2015, 21:31:44
Schon wieder ne neue Anfrage, vornehmlich für Teich-oder Sumpfbeetpfleger:
Habe das hier seit mehreren Tagen versucht rauszubekommen,ohne Erfolg...
Sieht einer Cyperus nicht unähnlich, könnte auch ne Carex sein,
 ist offensichtlich horst-, nicht ausläuferbildend, und in den letzten Wintern winterhart...
Steht bei mir im Flachwasserbereich...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: common am 06. September 2015, 21:33:24
Noch ein Foto... ( ca. 30-40cm hoch übrigens, kann aber auch höher werden, habs gesehn)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: MD9 am 06. September 2015, 21:45:38
Das könnte Scirpus expansus sein,
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: common am 06. September 2015, 22:21:41
So richtig kann ich das nicht eindeutig  bestätigen,
zumindest ist es wahrscheinlich diese...
Aber welche nun von beiden?

Bloss: Waldbinse passt auch nicht zum Standort, wo ich sie her hab, und wo sie schon drei Jahre steht....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bebebe am 07. September 2015, 07:01:30
Danke euch beiden, das sieht ganz gut aus :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 07. September 2015, 21:00:27
Siehe unter  Iris albicans.

Optisch in der Tat sehr ähnlich – aber die englische Wikipedia und diverse andere Quellen bezeichnen die als steril. Mein mitgenommenes Rhizomstück hat allerdings dieses Jahr geblüht und 'ne Samenkapsel angesetzt.  ??? (Muß am WE mal schauen, wie weit die ist …)

Stelle gerade fest, daß ich den Fortgang noch gar nicht berichtet habe. Also: In der Kapsel waren 6 Samen, und die habe ich spaßeshalber gesät. Sterilität heißt im Falle von Iris, wie ich zwischenzeitlich irgendwo gelesen habe, nicht zwingend, daß keine Samen gebildet werden, sondern daß, wenn doch Samen gebildet werden sollten, diese nicht keimen. Also: Wenn was keimt, isses keine Iris albicans – wenn nix keimt, isses entweder Iris albicans, oder ich hab' mich zu doof angestellt, um sie zum Keimen zu bringen  ;D Bisher tut sich jedenfalls noch nix, aber die Aussaat ist ja auch erst zwei Wochen her, und vielleicht ist's ja auch ein Kaltkeimer, bei dem sich dann erst im Frühjahr was rührt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tarokaja am 09. September 2015, 09:25:39
Diese Staude wächst überall an meinem Steilhang wild und blüht jetzt. Was ist das?

(http://up.picr.de/23060929ps.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 09. September 2015, 09:52:12
Ein Sedum, aber welches weiß ich nicht, dachte erst an Sedum sieboldii aber wenn es bei Dir wild wächst, wird es wohl eher was heimisches aus dem Formenkreis von Sedum telephium sein...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 09. September 2015, 09:56:26
Sehe ich auch so. Wahrscheinlich ist es Sedum telephium subsp. maximum. (Siehe Reiter "Bilder")

(Hier die Seite mit allen in der Schweiz bisher nachgewiesenen Unterarten von Sedum telephium)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tarokaja am 09. September 2015, 17:25:49
Danke euch beiden -  Sedum telephium subsp. maximum, das sollte sie sein.  :)

Ich vergesse immer wieder diese Seite der Flora helvetica.  :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 09. September 2015, 18:34:39
ich hab auch eins. kleine knoellchen in rosetten
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 09. September 2015, 18:35:33
Ranunculus ficaria?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 09. September 2015, 19:24:05
Das ist auch mein Tipp. Hatte ich zu Hauf bei der Vorgartenumgestaltung ausgebuddelt und übers folgende Jahr beobachtet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 09. September 2015, 23:31:10
klasse seid ihr. danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krümel am 11. September 2015, 16:46:59
Werde ich mal was Schönes, wenn ich gross bin? (Unbekannter Sämling von diesem Jahr.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nordertor am 11. September 2015, 16:59:08
Hallo Krümel,

das könnte eine Herbst-Anemone sein. Lass das Pflänzchen auf jeden Fall mal stehen. Denn wenn Du's jetzt ausbuddelst und es ist tatsächlich eine Anemone, könnte die eigehen. Denn diese Pflanzen müssen sich nach dem Umsetzen erst akklimatisieren. Deshalb pflanzt man Herbst-Anemonen am besten im Frühjahr.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krümel am 11. September 2015, 17:03:10
Na, wenn es eine Herbstanemone werden will, wird die sofortestens ausgegraben! Von diesem invasivem Zeug bin ich im Vorgarten immer noch dran, es auszurotten. ;)

Dass es wirklich eine sein werden möchte, glaube ich eher weniger. Die Sämlinge sind doch normalerweise viel grösser und nicht so verzweigt. Oder gibt es da spezielle kleinblättrige Sorten?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 11. September 2015, 17:11:02
Die lästigen Herbstanemonen-Sämlinge in Vaters Garten sehen auch nicht so aus. (ich hab keine Sämlinge, hab nur eine halbgefüllte, die sich nicht versamt).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 11. September 2015, 17:40:27
Das geteilte Laub erinnert mich eher an einen Doldenblütler: Wiesen-Bärenklau, Haarstrang oder etwas in der Art...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krümel am 11. September 2015, 17:50:18
Doldenblütig scheint mir das Ding zu sein.
Wiesenbärenklau und Haarstrang müssten m.E. weicher und grösser sein. Die Blätter sind fest, leicht glänzend. Im ersten spontanen Hinblicken dachte ich an Astilbe, aber das will gar nicht passen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 11. September 2015, 18:08:34
Mich erinnerts sehr an die Blätter vom Bild aus #930.....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tomma am 11. September 2015, 18:11:48
Mich erinnert's an Clematis.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krümel am 11. September 2015, 18:33:05
Ui, würde die sich hier versamen, täte das an ein Wunder grenzen (von Clematis werde ich gemieden, die mögen mich in der Regel nicht riechen).

Meint ihr, es sei eine Clematis vitalba? Wenn ja, hätte ich ein super Plätzchen für die (falls die mich nicht stinkedoof findet).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 11. September 2015, 18:42:29
Kannst Du uns noch Bilder vom "Unterbau" der Pflanze spendieren? (Blattstiel-Grund, Austrieb, Blattstiel aus der Nähe?)
Treiben alle Blätter aus einer Basis oder sitzen sie einzeln an einem Stängel?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 11. September 2015, 18:44:45
Ich finde Bärenklau am wahrscheinlichsten, aber die Pflanze ist noch klein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: aandi am 11. September 2015, 18:50:48
Vergleiche doch mal mit Liebstöckel.
Zerreibe ein Stück vom Blatt, wenn es nach Maggi riecht, dann hast du es.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krümel am 11. September 2015, 18:54:17
Lerchenzorn, die Witterung ist gerade fotounfreundlich. Ich werde die Zoom-Aufnahmen morgen nachholen.

Es handelt sich um zwei Ästchen. Beide haben je 8 bis zehn langstielige eher rötliche Blattstiele, an deren Ende jeweils drei Blätter sitzen. Botanisch gesehen habe ich nun vermutlich kahfdnaöhköuohc gesagt.  :-[ ;D, aber vielleicht hilft es ja.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krümel am 11. September 2015, 18:55:07
Liebstöckel kann ich ausschliessen. Leider. Von dem hätte ich gerne mehr.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 11. September 2015, 19:04:01
Clematis finde ich auch am passendsten. Für Clematis vitalba "schmeckt" mir aber der Blattschnitt nicht.
Ich komm den Heracleum-Anhängern mal ein symbolisches Stück entgegen und werfe die Clematis-heracleifolia-Gruppe
in die Runde, eher einen der schmalblättrigen bzw.-zipfeligen Vertreter wie C. tubulosa / C. x jouiniana
(falls die letztere Hybride keimfähige Samen verstreut). Hast Du von denen etwas im Garten herumstehen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krümel am 11. September 2015, 19:07:25
Bingo!

Der Standort liegt zwischen

Clematis x jouiniana "Praecox" - oben - (inzwischen ausgegraben und an anderem Standort erfolgreich totgesetzt  :P)

und zwei Clematis heracleifolias- unten-.

Wenn es die jouiniana ist, mach ich mir vor Freude in die Hosen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 11. September 2015, 20:38:26
Zitat
Ich komm den Heracleum-Anhängern mal ein symbolisches Stück entgegen und werfe die Clematis-heracleifolia-Gruppe
in die Runde

 :D ;D
Meine ersten beiden Gedankegänge lauteten ebenfalls: entweder Apiaceae und dann Bärenklau oder Ranunculaceae ->Clematis. Dein Vorschlag wäre daher ein prima Kompromiß.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: löwenmäulchen am 11. September 2015, 21:45:19
Diese Pflanze ist im Topf einer kleinen Hosta gekeimt. Was könnte es sein?
Die Blätter sind weich und leicht behaart. Die rote Äderung, die man an den oberen Blättern sieht, ist neu, die bisherigen Blätter hatten sie nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 11. September 2015, 21:54:48
Vielleicht ein Sämling von Philadelphus oder von Deutzia?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 11. September 2015, 21:57:47
Wäre die rote Aderung nicht, hätte ich auf einen Hydrangea paniculata-Sämling getippt. Eher Philadelphus als Deutzia, Lerchenzorn.

Die Richtung könnte stimmen. :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: löwenmäulchen am 11. September 2015, 22:10:53
Ich werde das Pflänzchen morgen mal mit meinen beiden Philadelphus vergleichen. Verholzt ist es bisher nicht, aber das kann ja noch kommen.
Hydrangea paniculata sieht auch wirklich sehr ähnlich, sie habe ich aber nicht im Garten, das müßte der Samen anderswo hergekommen sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 11. September 2015, 22:21:31
Es ist die gleiche Familie. Philadelphus coronarius treibt oft rötlich aus, hat jedoch grüne Stängel.

Der Austrieb von Deutzia ist in der Regel lanzettlicher und nicht so grob gezähnt.

Ein Hydrangea paniculata Sämling, den ich dieses Jahr getopft habe ist auch noch nicht verholzt. bei Philadelphus würde ich dies auch nicht erwarten. Vieleicht ein Grund dafür, das man sie hier eigentlich nicht als Neophyt in der freien Landschaft findet.

Also vorsichtig herauspulen, eintopfen und frostfrei überwintern. Nächstes Jahr können wir vielleicht mehr dazu sagen. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 11. September 2015, 22:36:04
Nachtrag...

Hast du vielleicht Philadelphus 'Belle Etoile' im Garten?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: löwenmäulchen am 11. September 2015, 22:44:36
Also vorsichtig herauspulen, eintopfen und frostfrei überwintern. Nächstes Jahr können wir vielleicht mehr dazu sagen. ;)

Danke, so werde ich das machen.
Ist frostfreie Überwinterung notwendig, weil das Pflänzle noch nicht verholzt ist? Würde es evtl. leichten Frost vertragen?

Belle Etoile habe ich nicht, nur irgend einen "normalen" Philadelphus, muß mal das Schildchen suchen mit dem Namen, und einen Ph. aurea. Letzterer steht neben der Ecke, in der ich die Hostatöpfe überwintere, verdächtig...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 11. September 2015, 22:52:09
"Ph. aurea" ist ein Ph. coronarius. Das könnte den rötlichen Austrieb erklären. aber in dieses Sämlingsstadium nur Spekulation.

Das Dng sieht jedenfalls interessant aus und ich würde gerne wissen, was daraus wird. :D

Solche Kandidaten behandele ich selbst immer recht behutsam. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: löwenmäulchen am 11. September 2015, 22:54:11
ok, ich werde es hüten wie meinen Augapfel  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: löwenmäulchen am 13. September 2015, 21:28:02
So, das Pflänzle sitzt nun in einem eigenen Topf. Bei der Umtopfaktion habe ich festgestellt, daß es unten doch schon beginnt, zu verholzen, also jedenfalls ziemlich sicher ein Gehölzsämling. Und es sieht dem Ph. aurea schon sehr ähnlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 13. September 2015, 22:00:29
Auf Rügen begegneten wir immer wieder diesen riesigen Schachtelhalmen. Ob es sich dabei um Equisetum telmateia handelt?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 13. September 2015, 22:16:52
Der größte einheimische Schachtelhalm, das käme doch gut hin.
War der Standort nass/feucht?
Mit dem hatte ich mal als Unterpflanzungsversuch für meinen Mesophytikum-Hain geliebäugelt, aber das wird dem dort wohl zu trocken sein....von der Nichtverfügbarkeit im Handel mal abgesehen  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 13. September 2015, 22:21:40
Aus dem Hang quoll Wasser, dort war es definitiv feucht. An den Kreidefelsen (Wissower Klinken) wuchs er ebenfalls in den Hängen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 13. September 2015, 22:22:46
Große Bestände davon gibt es im "Europäischen Buchenwald" in Dahlem und im Forstbotanischen Garten Eberswalde. Ein Ableger gedeiht auch im elterlichen Garten. :-X 8)
Tut sich allerdings schwer zwischen Giersch, Straußenfarn und Ufer-Segge - unter einer adulten Birke. ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 13. September 2015, 22:26:03
Straußenfarm

Neues Hobby?  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 13. September 2015, 22:36:36
 ;D ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 13. September 2015, 22:40:22
Es scheint gar nicht so einfach, diese einheimischen Schachtelhalme kultivieren zu wollen.

Hab im Winter ein Stückchen Equisetum sylvestris in einem Wald in der Nähe ausgebuddelt und getopft. Auch bei bester Wasserversorgung mickert das Ding in einem 2 Liter-Topf vor sich hin. ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 13. September 2015, 22:49:35
Ich bin auch schon mit Ansiedlungsversuchen von Giersch und Brennnesseln gescheitert. :(
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 13. September 2015, 22:52:22
 ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 13. September 2015, 22:57:10
Ich habe nur Erfahrungen mit dem Ackerschachtelhalm. Der läßt sich nach meinen Erfahrungen nicht in einen Topf einpflanzen (meine Versuche für ein Unkrautbestimmungseminar mißlingen jedenfalls immer).

Wenn der Equisetum sylvestris dem Ackerschachtelhalm ähnelt, sollte man sehr vorsichtig mit dem Einpflanzen in den Garten sein. Der Ackerschachtelhalm bildet wie der Sumpfschachtelhalm mehrere Meter lange tief reichende (über 1 m) Wurzelausläufer. Falls der Equisetum sylvestris dieses auch tut, sollte man auf das Anpflanzen im Garten wirklich verzichten. Den Ackerschachtelhalm (er verbreitet sich durch Sporen) wird man mechanisch nicht wieder los. Man kann ihn nur mit Herbiziden (Wuchsstoffe) totspritzen. Von daher wäre ich bei jeder Form von Schachtelhalm äußerst vorsichtig.

Die freiwillige Ansiedlung von Giersch ist auch sehr unvorsichtig. Er ist so sehr schwer in Griff zubekommen, dass ich nicht verstehe, warum die Ansiedlung bei Danilo mißlungen ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 13. September 2015, 23:08:40
Nur zu Beruhigung. ;)

Ich hatte eigentlich auch nicht vor, so etwas hir auszuwildern. War nur ein mislungener Versuch, ob man ihn vielleicht als Kübelpflanze halten kann. Mit dem Sumpfschachtelhalm klappt das recht gut.

Auch kann man offenbar auch Reynoutria japonica 'Compacta' über Jahre erfolgreich im Kübel halten, ohne dass er auswildert. Es gibt hier im Forum außer mir noch einige andere Verrückte, die so etwas ausprobieren. ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 13. September 2015, 23:09:55
Er ist so sehr schwer in Griff zubekommen, dass ich nicht verstehe, warum die Ansiedlung bei Danilo mißlungen ist.

Daran ist ein Herr namens Murphy schuld. Ich hatte einst hundert Quadratmeter Giersch im Garten und ihn im Laufe der Jahre vollständig und nachhaltig ausgerottet. Als ich in einer "sicheren" Ecke wieder einen kleinen Bestand ansiedeln wollte, streikte er.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 13. September 2015, 23:13:27
Manche "Wucherpflanzen" haben eine gewisse Bandbreite an Standorten, an denen sie wuchern, zu den Grenzen dieser Wohlfühlzone hin lässt das Wuchern nach - ich hab Pteridium aquilinum bei mir im Garten angepflanzt, der lässt sich recht gut im Zaum halten, wuchert auch nicht extrem bei mir, ich denke, weil mein kalkhaltiger, schwerer Lehm für diesen Farn an der Grenze seiner Wohlfühlzone liegt.
Aber natürlich muss man immer vorsichtig sein und zuerst gut beobachten, wie sich Pflanzen im eigenen Garten verhalten, manche Wucherer haben ja fast keine standortliche "Begrenzung"
Bei Equisetum telmateia könnte der eigentlich zu trockene Standort bei mir das Wuchern begrenzen, aber da würde ich den auch anfangs scharf im Auge behalten.
Aber erstmal finden  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 13. September 2015, 23:17:00
Solange sich ein Rhizom vollständig im eigenen Garten befindet, sehe ich Wucherproblematiken gelassen. Bisher bin ich noch jeder Spezies mit Geduld und konsequentem Ausrupfen eines jeden neu erscheinenden Austriebes erfolgreich beigekommen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 14. September 2015, 10:15:47
@Krümels Frage werfe ich mal noch den Attich in die Diskussion.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 14. September 2015, 14:38:38
Attich hätte aber mehr gleichmäßig gesägte Blattränder.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Chica am 14. September 2015, 20:25:58
Was ist das für eine Pflanze?

(https://lh3.googleusercontent.com/-dm-lVt_Irwg/VfcPh6LaEdI/AAAAAAAAJyc/rjYlDPK2DaY/s144-Ic42/IMG_0535.JPG)

Und könnten das Sämlinge davon sein, die inzwischen durch meinen ganzen Garten blackboxen?

(https://lh3.googleusercontent.com/-p1bdMfivO_k/VfcPqX5hHdI/AAAAAAAAJys/IEghpUk2Adc/s144-Ic42/IMG_0530.JPG)

Irgendetwas nelkiges  ??? . Ob Wildbienen oder Schmetterlinge damit etwas anfangen können?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 14. September 2015, 20:28:14
Saponaria officinalis, ein Wucherer.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: GartenfrauWen am 14. September 2015, 20:32:19
Riech mal dran und entscheide dann, ob Dich eine starke Vermehrung stört  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Chica am 14. September 2015, 20:39:19
Oh dankeschön  :D . Und das gefüllte ist eine Zuchtform davon? Irgendwie bin ich im Zusammenhang mit den Wildbienen schon einmal darüber gestolpert, muss ich nachschauen. Wenn es für die gut riecht ist es OK. Ich habe ja meinen Muskatellersalbei  ;D.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 14. September 2015, 23:22:33
 :D Zuchtform würde ich jetzt nicht sagen, es ist eine natürlich vorkommende gefüllte Form, die in Kultur genommen und vermehrt wird und begehrt ist. Leider verschwindet sie im Garten dann bald und die normale Form dominiert.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 14. September 2015, 23:24:52
Nein. Hier hält sich die gefüllte Form auch in der Landschaft.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 15. September 2015, 05:58:10
Hier ist es unterschiedlich ;), eine mal als `Rosea Plena´ gekaufte hellrosa Form ist seit 15 Jahren ein arger Wucherer (dort stört es nicht) und hat ebenso wie die sehr wenigen Sämlinge ausschließlich gefüllte Blüten.

Eine selbst gefundene Gefüllte in Dunkelrosa hat sich alsbald verabschiedet und nur ein paar, schon lange wieder ausgerottete einfache Sämlinge hinterlassen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 15. September 2015, 10:36:30
Wer kennt diese Pflanze und sind die Früchte vielleicht sogar genießbar?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenlady am 15. September 2015, 10:50:00
Das ist ein Cornus kousa
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rüttelplatte am 15. September 2015, 11:04:32
Danke. An einen Cornus hatte ich auch gedacht, aber unser kousa hat nur ganz kleine Früchte, nicht solche riesigen. Deswegen war ich mir nicht sicher. Deine verlinkte Seite schreibt das sie essbar sind. Ich hatte mich nicht getraut zu probieren. Der Geruch war eher neutral bis garnicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 15. September 2015, 11:28:58
Das ist eigentlich die normale Größe von Cornus kousa-Früchten.
Der Geschmack ist nicht unbedingt berauschend, mehlig, leicht süß, schwer definierbar....vielleicht war die, die ich die Tage probiert hab, auch noch nicht reif genug.
Aber der Geschmack wurde hier schon öfters als mäßig beschrieben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Chica am 15. September 2015, 19:54:19
Vielen Dank für eure Erklärungen zu Saponaria officinalis und ihrer gefüllten Form. Auf der Futterliste für die Wildbienen steht sie jedenfalls und bei den Schmetterlingen, zumindest bei den Nachtfaltern habe ich sie auch gefunden. Sie hat also hier bei mir dann schon ihre Daseinsberechtigung  ;).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Amur am 16. September 2015, 07:58:50
Im GWH am Gurkengestell klettert die unten gezeigte Pflanze hoch. Ich meine ich hätte die mal im Garten gehabt, nur fällt mir absolut nicht mehr ein, was das ist.

Kann mir da mal jemand auf die Sprünge helfen?

(http://i77.photobucket.com/albums/j42/Amur2/WP_20150916_07_07_04_Pro_zpsegmhs4rk.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 16. September 2015, 17:24:24
Wenn die Stengel dazugehören, sieht das aus wie irgendwas Richtung Kürbis/Melone?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Amur am 16. September 2015, 19:44:04
Nee nee, die Stengel gehören zu den Gurken die von den Spinnmilben praktisch ins Jenseits befördert wurden.

Ich dachte erst es sei ein kletterndes Löwenmaul. Aber da passen die Blätter nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: teasing georgia am 16. September 2015, 20:24:40
Diese Sträucher sah ich in Dänemark im August öfter, bei uns an der Ferienhausterrasse übermannshoch überhängend wachsend.
Kann jemand bei der Bestimmung helfen ?

(http://666kb.com/i/d25e6mz1y25q3tekw.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. September 2015, 20:57:05
Bocksdorn (Lycium barbarum). Auf Unterscheidung von L. chinense (Goji-Beere) hab ich jetzt nicht geschaut, das lässt sich aber noch rauskriegen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. September 2015, 21:12:02
Im GWH am Gurkengestell klettert die unten gezeigte Pflanze hoch. Ich meine ich hätte die mal im Garten gehabt, nur fällt mir absolut nicht mehr ein, was das ist.

Kann mir da mal jemand auf die Sprünge helfen?

(http://i77.photobucket.com/albums/j42/Amur2/WP_20150916_07_07_04_Pro_zpsegmhs4rk.jpg)

Erinnert an Melonenblätter oder eine andere Citrullus-Art. Ich kenn die aber nicht genug. Gibt es Blüten oder Knospen? Sind die Blätter glatt oder rau?
Wie groß sind die Blätter?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ruby am 16. September 2015, 21:19:52
Wassermelone, die Blätter hatte ich auch mal aber nie eine Melone  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 16. September 2015, 21:22:56
Ich bin mal wieder von dem Herbstsortiment verführt worden.
Ist das Origanum rotundifolium? Und wie viel Schutz braucht das?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 16. September 2015, 21:24:21
Und was könnte aus diesem Sämling werden?
Ich hatte ausprobiert, ob 10 Jahre alte Akeleisamen noch keimfähig sind.
Das ist der einzige Sämling in der Schale, und ganz sicher keine Akelei...
Die größten Blätter sind etwas 2 cm lang.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 16. September 2015, 21:28:52
Ist das Origanum rotundifolium? Und wie viel Schutz braucht das?

Ja. Hatte ich auch mal gepflanzt. Hat einen Winter ungeschützt überstanden, ist dann aber irgendwie im Beet untergegangen und verschwand sang- und klanglos.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 16. September 2015, 21:34:01
Zitat
Und was könnte aus diesem Sämling werden?
Ich hatte ausprobiert, ob 10 Jahre alte Akeleisamen noch keimfähig sind.
Das ist der einzige Sämling in der Schale, und ganz sicher keine Akelei...
Die größten Blätter sind etwas 2 cm lang.

Der erste Gedanke war bei dem Bild "ein Ehrenpreis". Ich kann mich aber nicht entscheiden, welcher, evtl. der Persische.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 16. September 2015, 21:40:09
Dann werde ich es mal im Steingarten versuchen...
Edit: Bezieht sich auf das Origanum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 16. September 2015, 21:46:45
Zitat
Und was könnte aus diesem Sämling werden?
Ich hatte ausprobiert, ob 10 Jahre alte Akeleisamen noch keimfähig sind.
Das ist der einzige Sämling in der Schale, und ganz sicher keine Akelei...
Die größten Blätter sind etwas 2 cm lang.

Der erste Gedanke war bei dem Bild "ein Ehrenpreis". Ich kann mich aber nicht entscheiden, welcher, evtl. der Persische.

Das könnte passen!
Hatte ich irgendwie nicht auf dem Schirm, obwohl Ehrenpreis an allen möglichen und unmöglichen Stellen im Garten auftaucht.
Nur sind dort die Blätter viel kleiner. (Ist vermutlich Fadenehrenpreis)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ruby am 16. September 2015, 21:50:57
Welche Malve könnte das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ruby am 16. September 2015, 21:52:02
Hier nochmal.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 16. September 2015, 21:58:23
Vielleicht Althaea officinalis?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Ruby am 16. September 2015, 22:02:55
Das ist er, danke Ariane  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 16. September 2015, 22:14:39
sehr schöne Pflanze, leider bei mir nicht rehsicher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Amur am 16. September 2015, 22:16:08
....

Erinnert an Melonenblätter oder eine andere Citrullus-Art. Ich kenn die aber nicht genug. Gibt es Blüten oder Knospen? Sind die Blätter glatt oder rau?
Wie groß sind die Blätter?
Keine Blüten oder Knospen bis jetzt da. Die ist wohl  unter den Gurken untergegangen und kommt jetzt mit deren Abgang langsam rauf.
Das Gitter im Hintergrund ist ein Estrichgitter so als Größenanhalt.
D. h. die Blätter sind nicht gerade groß.
Es ist m. e.  keine Kürbis oder Gurkenart.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Amur am 16. September 2015, 22:22:41
Im GWH am Gurkengestell klettert die unten gezeigte Pflanze hoch. Ich meine ich hätte die mal im Garten gehabt, nur fällt mir absolut nicht mehr ein, was das ist.

Kann mir da mal jemand auf die Sprünge helfen?

(http://i77.photobucket.com/albums/j42/Amur2/WP_20150916_07_07_04_Pro_zpsegmhs4rk.jpg)

ich glaub ich habs gefunden. In einem kleinen Heftchen über Kletterpflanzen. Momordica sieht auf den Bildern mal ganz ähnlich aus.
Nur wo das herkommt ist mir ein Rätsel. Das hatte ich noch nie.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 16. September 2015, 22:45:24
Könnte passen.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: teasing georgia am 17. September 2015, 06:50:58
Bocksdorn (Lycium barbarum). Auf Unterscheidung von L. chinense (Goji-Beere) hab ich jetzt nicht geschaut, das lässt sich aber noch rauskriegen.

Lerchenzorn, ich danke dir !!  :D
Ich hab mit weiteren Fotos verglichen, das ist L. barbarum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 19. September 2015, 19:35:01
Ich tippe mal auf Solanum, aber Solanum nigrum ist es nicht. Das hab ich hier reichlich und sieht völlig anders aus. Die Fotos bekomme ich leider nicht besser hin, vielleicht reicht es dennoch zur Identifikation?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 19. September 2015, 19:35:47
.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 19. September 2015, 19:36:36
..

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Scabiosa am 19. September 2015, 19:52:25
Physalis schließt Du aus, Waldschrat?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 19. September 2015, 19:54:50
Ohne jegliches Gewähr: vielleicht Solanum americanum oder S. scabrum? Es gibt aber wahrscheinlich noch genug andere ähnliche Arten oder gar Gattungen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 19. September 2015, 20:10:11
Hatte ich auch im Sommer im Beet und hier nachgefragt.
Inzwischen wächst es auch auf der anderen Straßenseite am Wegesrand...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 19. September 2015, 20:13:16
Physalis schließt Du aus, Waldschrat?

Zumindest sah keine bisher gehabte Physalispflanze so aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 19. September 2015, 20:14:43
Ohne jegliches Gewähr: vielleicht Solanum americanum oder S. scabrum? Es gibt aber wahrscheinlich noch genug andere ähnliche Arten oder gar Gattungen.

Nach den geguckelten Bildern zu urteilen ist es weder das eine noch das andere.

Die Blüten sind recht auffallend. Viel größer als bei S. nigrum und mit einem sehr hübschen grünen Ring um den Bereich der Staubgefäße herum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 19. September 2015, 20:15:27
Hatte ich auch im Sommer im Beet und hier nachgefragt.
Inzwischen wächst es auch auf der anderen Straßenseite am Wegesrand...

Konnte wohl nicht identifiziert werden. ?  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 19. September 2015, 20:44:35
Waldschrat,

mich erinnert die Blüte deines unbekannten Gewächses an Capsicum. Kann dort evtl. Paprika oder Chili gekeimt sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 19. September 2015, 20:44:56
Öh, habe ich irgendwie vergessen. Endgültig wohl nicht, wenn ich mich nicht irre.
Es hatte erst keine Blüten, da wurde munter spekuliert.
Als dann diese kleinen Blütchen auftauchten, war ich enttäuscht und habe es direkt gerodet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Brezel am 19. September 2015, 20:52:53
.
Kommt mir vor wie Jaltomata procumbens. Breit wachsender Strauch mit schwarzen Beeren, die grösser sind als bei Solanum nigrum, dafür weniger süss und weniger saftig.

Edit: sollte sich auf Waldschrats Foto beziehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 19. September 2015, 20:53:31
Waldschrat,

mich erinnert die Blüte deines unbekannten Gewächses an Capsicum. Kann dort evtl. Paprika oder Chili gekeimt sein?

Unwahrscheinlich, so was kultiviere ich nicht. S. Signatur  :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 19. September 2015, 20:56:40
.
Kommt mir vor wie Jaltomata procumbens. Breit wachsender Strauch mit schwarzen Beeren, die grösser sind als bei Solanum nigrum, dafür weniger süss und weniger saftig.

Edit: sollte sich auf Waldschrats Foto beziehen.

Hut ab, das könnte es tatsächlich sein.  Danke sehr. Aber wo kommt das bloß her.  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Brezel am 19. September 2015, 21:02:28
Verbreitet sich vielleicht genauso wie Solanum nigrum, soll auch einigermassen winterhart sein.

(Ich habe vor kurzem alle Pflanzen kompostiert, konnte mich an den Geschmack einfach nicht gewöhnen. Jetzt warte ich auf das massenhafte Auftreten im nächsten Jahr  ::) ;) )
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 19. September 2015, 21:06:29
Och, essen will ich das gar nicht. Aber manchmal und in Maßen lasse ich auch die eine oder andere eigentlich unerwünschte Pflanze stehen weil hübsch wie Kermesbeere oder bittersüßer Nachtschatten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 19. September 2015, 23:20:05
Ich habe auch etwas. Es ist riesig hoch, überragt noch locker Eupatorium cannabinum, das bei mir auch schon ziemlich gigantisch daher kommt. Die Blüten sind weiß (jetzt schon längst abgeblüht). Ich hoffe, dass man etwas erkennen kann, die Lichtverhältnisse waren nicht soo gut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tiarello am 20. September 2015, 00:03:41
Könnte das nicht Napaea dioica sein? Vielleicht von mir? Habe irgendwann mal
einen Ableger abgegeben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tiarello am 20. September 2015, 00:12:38
Die Jaltomate könnte übrigens auch gut von mir stammen  :-[ 
Die Samen gehen bei uns im Garten mal hier, mal da auf.
Und mit einigen User des Forums unterhält man ja regelmäßigen Substrataustausch  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 20. September 2015, 00:15:18
Hhm, ich grüble noch - nicht über den Namen, sondern über die Herkunft. Was mich irritiert, ist dass ich keinerlei Schild und keine Aufzeichnungen finden kann. Vielleicht kam sie zu mir im Rahmen eines Forumtreffens? Hattest Du sie letztes Jahr zu Nina und Thomas mitgebracht? Diese Pflanze überraschte mich, als sie da so plötzlich loslegte.
Wie und wann kann man denn Ableger machen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tiarello am 20. September 2015, 00:24:36
Ich habe meine altes Exemplar vor einiger Zeit verpflanzt. Danach erschien am alten Standort, wohl aus verbliebenen Resten des Wurzelstock, ein junges Pflänzchen, was ich eingetopft und irgendwann (vielleicht in Köln 2014?) getauscht habe. War nur so eine Idee ...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 20. September 2015, 07:57:57
Die Jaltomate könnte übrigens auch gut von mir stammen  :-[ 
Die Samen gehen bei uns im Garten mal hier, mal da auf.
Und mit einigen User des Forums unterhält man ja regelmäßigen Substrataustausch  :D

Das wird es wohl sein.
 In der Ecke steht auch das wonach ich Dich fragte was es wohl sei, Du es grad nicht wusstest, ich noch mal nachfragen sollte und das wiederum vergaß. Das fragliche Teil steht übrigens immer noch unverändert da, vmtl. Zu bedrängt und zu dunkel. Umzugskandidat.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Chica am 23. September 2015, 07:18:03
Bei einer Freundin ist diese Pflanze wild zwischen den Findlingen erschienen. Was könnte das sein?

(https://lh3.googleusercontent.com/-wPybmKNDJQQ/Vf-ipVytF4I/AAAAAAAAJ4s/gpbYpQdnE5E/s144-Ic42/plant%252520id%252520001.JPG)  (https://lh3.googleusercontent.com/-lhOz3FF9a80/Vf-iptjH8MI/AAAAAAAAJ4w/p_Tf-F9DJsk/s144-Ic42/plant%252520id%252520002.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 23. September 2015, 07:24:18
Das dürfte Sauroatum, der Eidechsenschwanz sein. Ist ganz sicher nicht von allein in den Garten gekommen.
Vielleicht hat sie irgendwo mal eine der trocken gehandelten Knollen mitgenommen und an der Stelle "versenkt".

Die Arisaema-Spezialisten können vermutlich sagen, ob es sich statt dessen auch um eine Arisaema-Art handeln kann.
Ich kenne die Aronstab-Gewächse nicht gut genug, um das ausschließen zu können.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 23. September 2015, 07:41:03
Das Gewächs würde ich auch als Sauromatum (Typhonium) venosum ansprechen.

Die Brutknöllchen halten wohl niedrigere Temperaturen aus als ausgewachsene Knollen, so dass die Pflanze auch mit "kontaminierter" Erde (etwa bei einem Pflanzentausch) in den Garten gekommen sein kann.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: M am 23. September 2015, 14:33:09
Heute ist mir dieser Strauch begegnet.
Leider kenn ich ihn nicht  :-[
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: M am 23. September 2015, 14:34:46
2tes Bild
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 23. September 2015, 14:37:27
gemeiner Schneeball - Viburnum opulus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thogoer am 23. September 2015, 14:39:37
Viburnum opulus, Schneeball?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: M am 23. September 2015, 14:41:29
Laut go... müsste es passen

Vielen Dank !
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Šumava am 23. September 2015, 15:07:26
blüht zur Zeit in  einem Garten in Yorkshire...aber was?

(http://s6.postimg.cc/pu3g5z30x/140.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Šumava am 23. September 2015, 15:08:22
Detail...

(http://s6.postimg.cc/wj9zlzocx/139.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 23. September 2015, 15:13:45
Karamellbeere (Leycesteria formosa)?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 23. September 2015, 15:15:41
Leycesteria formosa
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Šumava am 23. September 2015, 15:19:08
wie nicht anders erwartet: rasche, kompetente Antworten... :D
DANKE!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 23. September 2015, 17:20:29
Ich hätte da eine Frage bezüglich der Unterscheidung 2er Pflanzen: Gibt es ein zuverlässiges Merkmal um Ribes sanguineum 'King Edward VII' und Ribes sanguineum 'Pulborough Scarlet' auseinander halten zu können - außer die Blüten - ? Worauf müsste man da achten?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 23. September 2015, 19:19:00
Ist das ein Götterbaum?
Die wachsen in Prag überall aus den Gehwegfugen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 23. September 2015, 19:19:30
.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 23. September 2015, 19:19:59
.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: hargrand am 23. September 2015, 19:20:20
.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 23. September 2015, 19:21:13
Ja, ein Götterbaum.

Sie wachsen auch hier aus allen möglichen Spalten und Fugen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natura am 23. September 2015, 20:08:20
Stimmt. Bei uns ist mal einer im Garten aufgegangen und wir haben ihn auf einen Acker gepflanzt, wo er sich munter vermehrt hat, sodass wir ihn schließlich wieder abgesägt haben. Seitdem gehen immer wieder überall Götterbäume auf >:(. Sie sind mindestens so schlimm wie die Sauromatum, die ich ihn den Garten gesteckt habe :P. Man sollte wirklich die Finger von diesen Neophyten lassen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 23. September 2015, 20:14:19
Halb Berlin ist voll davon. Die Brachflächen links und rechts der Bahnstrecken sind fast alle im Würgegriff des Götterbaums.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 23. September 2015, 20:23:33
Man könnte darüber nachdenken, den Götterbaum-Spinner als Fraßfeind zu verbreiten.  ;)

Ich erinnere mich an eine Fernsehreportage über Tiere, die am und um den Wiener Stephansdom leben. Da gab es an einem großen Götterbaum auch eine kleine Population des Spinners.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 23. September 2015, 21:52:57
Am Etikett! 8)

Ansonsten sehr vage... P. Scarlet ist aufrechter, straffer als King Edward -  die ist eher gedrungen und breiter. Aber das kommt nur bei gleich behandelten (geschnittenen) Sträuchern zur Geltung; ein bodennaher Rückschnitt beim King Edward und ein vernachlässigter P. Scarlet verändern so ein Bild manchmal völlig ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 23. September 2015, 22:12:05
Am Etikett! 8)

Ansonsten sehr vage... P. Scarlet ist aufrechter, straffer als King Edward -  die ist eher gedrungen und breiter. Aber das kommt nur bei gleich behandelten (geschnittenen) Sträuchern zur Geltung; ein bodennaher Rückschnitt beim King Edward und ein vernachlässigter P. Scarlet verändern so ein Bild manchmal völlig ;)

Ja das mit dem Etikett war so eine Sache... weil ich dem Baumarkt hier um die Ecke da nicht so vertraue...  ;D

Ich hatte nämlich aus einem Gartencenter einen King Edward recht günstig gekauft (war auch zugegebenermaßen nicht mehr die beste Qualität) und in einem Baumarkt einen King Edward mit ganz anderem Aussehen gesehen und war mir da nicht sicher ob beide wirklich die gleiche Sorte sind. Vor allem hat mich dabei irritiert, dass die Blätter bei dem mit der schlechteren Qualität dünner und mir auch leicht anders geformt vorkamen.
Hatte gehofft, dass es da ein Unterscheidungsmerkmal geben würde aber wenn beide Sorten wirklich nahezu identisch aussehen bin ich ja ein bisschen beruhigt.
Also vielen Dank für die Hilfe.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 23. September 2015, 22:17:43
Baumarkt

 8) ...weiche, Satan!  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 23. September 2015, 22:26:33
Baumarkt

 8) ...weiche, Satan!  ;D

Ich weiß  ;D
Staudengärtnereien und Baumschulen sind bei mir nicht so in der Umgebung, deshalb muss ich mich leider oft damit begnügen.  :'( ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 23. September 2015, 22:54:53
Okay, ich kauf' da ja auch manchmal ;) Als 'Pflanze' angebotene Halbfertigware ist verglichen mit Standardware echt günstig ;) oder Obstbäume mit miserabler Krone - aber gut wüchsiger Unterlage und gutem Stamm -  8) perfekt zum umveredeln ;)  Manchmal gibt's im Sortimentsdurcheinander ausgefallene Sorten (das wissen sie bloß manchmal nicht) aus diversen Reste-Zukäufen.

Und zu Ehrenrettung: Gar nicht so wenige Baumärkte beschäftigen Gärtner bzw. Gärtnermeister als Bereichsleiter :) - die wissen dann schon was sie da verkaufen. ;D



Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 24. September 2015, 07:27:06
Die wachsen in Prag überall aus den Gehwegfugen.

Jetzt ist es zu spät dafür. Von Mai bis August kann man die Schösslinge mit Glyphosat-Gepinsel bekämpfen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 24. September 2015, 08:24:14
Im Berliner Raum sind die vergrasten Kiefernforsten in manchen Jahren regelmäßig mit Götterbaum-Sämlingen durchsetzt. Noch sterben sie im ersten Winter wieder ab. mal sehen, wie das in 10, 20 Jahren aussieht.  :-X

Vorsicht bei Experimenten mit Fraß-Feinden. Auch, wenn wir keine heimischen Pflanzen aus der gleichen Familie haben, weiß ich nicht, ob man ein Überspringen auf andere Arten ausschließen kann. Glaube auch kaum, dass man den Götterbaum mit einer einzigen Motte zurückdrängen kann.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 24. September 2015, 09:00:27
Gegen diesen riesigen neuling hätt ich nichts einzuwenden. Außerdem ist er schon an vielen Stellen in Europa seit vielen Jahrzehnten ausgewildert (Seidenraupenzucht und Schmetterlingsliebhaber). Die Puppe soll ganz lecker sein und da reichen schon 10 für eine ausreichende Fleisch-Beilage.
Selbst in Spanien sind schon Populationen wieder von selbst ausgestorben. Solch große Falter sind zu leicht zu erjagen.
Aber Du hast generell recht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 24. September 2015, 09:45:10
... da reichen schon 10 für eine ausreichende Fleisch-Beilage. ...

 ;D
Das bringt auch die Kiefer zustande. Mulmbock-Larven sehen sowas von nahrhaft aus und wachsen schon in unterarm-dünnen
Moder-Stecken zu fetten Eiweiß-Paketen heran. Zur Umsetzung der FAO-Empfehlungen wäre das mein heißester Tipp für Mitteleuropa.  ;)
OT Ende
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thogoer am 25. September 2015, 11:39:08
Etwa 50cm hoch, von einem Garten am Lago Maggiore bekommen, steht sehr geschützt neben einem Rosmarin, der sich allerdings überraschend starkwüchsig zeigt. Ich würde die mir unbekannte gerne umpflanzen und würde gerne wissen was sie braucht und eventuell verträgt...
(http://up.picr.de/23212025sw.jpg)

(http://up.picr.de/23212026rc.jpg)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 25. September 2015, 12:40:19
Die Blätter erinnern mich auf den ersten Blick an Robinia pseudoacacia oder dergleichen.
Aber die Blüte passte anscheinend nicht.
Hast du von der noch ein besseres Bild?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 25. September 2015, 12:48:04
Ich dachte zuerst an Lespedeza oder Indigofera, aber die Blüte scheint mir da auch nicht zu passen, ein Detailbild der Blüte wird uns weiterbringen  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thogoer am 25. September 2015, 12:51:46
Die Blätter erinnern mich auf den ersten Blick an Robinia pseudoacacia oder dergleichen.
Aber die Blüte passte anscheinend nicht.
Hast du von der noch ein besseres Bild?
Nein, leider nicht...hier ist es eine Staude und am Lago auch, der Wuchs war ebenfalls gleich, Schmetterlingsblütler (Faboideae)ja, Robinie nein
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thogoer am 25. September 2015, 13:04:36
Viel-leicht besser so?
(http://up.picr.de/23212537ev.jpg)


Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 25. September 2015, 13:31:56
Könnte es Indigofera decora sein?
Schaut mal dieses Bild...
http://www.rjhorton.com.au/Site/Shrubs/slides/Indigofera%20decora.html
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thogoer am 25. September 2015, 13:34:44
Könnte es Indigofera decora sein?
Schaut mal dieses Bild...
http://www.rjhorton.com.au/Site/Shrubs/slides/Indigofera%20decora.html
Danke :)
Sieht sehr danach aus...schaunmermal wer sich hier noch meldet
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 25. September 2015, 13:35:50
Gartenplaner hat das Stichwort gegeben! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thogoer am 25. September 2015, 20:46:25
Die Richtung stimmt...aber wer ist es genau?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 26. September 2015, 20:08:34
Dies sollte eine Nicht-Lindheimeri-Gaura sein, m. E. nach eher botanisch interessant, als schön. Vor Jahren hatte ich mal diverse Arten ausgesät, die mir aber nicht gefielen und die netterweise auch wieder verschwanden.

In einer Ecke haben sich aber wohl doch welche gehalten. Höhenmäßig variiert sie, je nach Platz, Wasser usw., mal fast zwei Meter, dann nur 50 cm hoch. Die Blüte ist winzigst, gerade (durch die niedrigen Nachttemperaturen?) rosa, normal aber weißlicher.

Nun wüsste ich doch gerne welche Art es ist, erinnern kann ich mich an G. biennis und G. longiflora. Die Pflanze ist eindeutig zweijährig, zu den  Bildern von G. biennis will diese aber nicht so richtig passen, ebenso wenig zur Letzteren. Vielleicht eine Hybride aus beiden, eine dritte Art, oder womöglich eine ganz andere Gattung?

Die Plastikboxen habe ich als Windschutz zum Bild aufnehmen kurz mal hingestellt.



Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 26. September 2015, 20:08:56
Blütendetail

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 26. September 2015, 20:09:33
Blattrosette für nächstes Jahr, sind wie gesagt zweijährig.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 26. September 2015, 21:00:27
Vergleiche mal mit Oenothera curtiflora (syn. Gaura mollis, syn. Gaura parviflora). Das ist die einzige, die ich auf die Schnelle gefunden habe, die Deiner Pflanze einigermaßen ähnlich sieht. Da ich keinen Bestimmungsschlüssel finde, bleibt das Spekulation.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 26. September 2015, 21:35:42
Danke! Das kommt der Sache auf jede Fall mal sehr nahe, es scheint aber doch Unterschiede zu geben. Die Blüte von Oenothera curtiflora wirkt auf den Bildern größer und "auffälliger", bei meiner Pflanze muss man buchstäblich zweimal hinschauen um sie nicht zu übersehen. Und sie ist normalerweise wirklich deutlich weißer, weswegen sie man dann fast gar nicht erkennt. 

Zwischenzeitlich hab ich die Liste der Samen gefunden, die ich damals ausgesät hatte, es stehen tatsächlich G. biennis und G. longiflora drauf, als eine der beiden habe ich sie also erhalten. Auf manchen Verein ist eben Verlass, so sehr, dass ich da schon lange nicht mehr mitmache ::).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 26. September 2015, 21:41:20
Zitat
Auf manchen Verein ist eben Verlass, so sehr, dass ich da schon lange nicht mehr mitmache ::).

Bist Du da nicht etwas streng, wenigstens in diesem Fall?  ;)
Wenn ich die vielen und verworrenen Synonyme bei der Gattung sehe und, dass nicht einmal die Abgrenzung zu Oenothera so richtig klar zu sein scheint,
gestehe ich ein paar Bestimmungszweifel gern zu.  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 26. September 2015, 22:05:35
wenigstens in diesem Fall?  ;)

 ;D Ja OK, das stimmt! Im Verein selbst bin ich noch als reiner "Staudengarten"-Konsument, am Samentausch nehme ich aber nicht mehr teil.

War halt schon zu oft enttäuschend, irgendwann hatte ich einfach keine Lust mehr Samen zu ernten, im Vorfeld auf Art-/Sortenreinheit zu achten und selbst dann mal wieder beispielsweise statt Delphinium brunonianum irgendeine Promenadenmischung zu bekommen, deren Urgroßmutter irgendwann vielleicht mal eine Liaison mit dieser Art hatte ;).

Und dies könnte man ewig fortsetzen, ein ziemlich idealistischer Staudengärtner erzählte mal, er hätte Samen irgendeines Doldenblütlers (Laserpitium?) bekommen, als Kaltkeimer ausgesät, raus kam dann Mooskrause Petersilie.


Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 26. September 2015, 22:25:07
Ich halte es auch für Gaura parviflora.

Vergleiche doch mal mit dieser Seite Gaura parviflora

 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 27. September 2015, 10:07:26
Ich hole das nochmal her:

Danke! Das kommt der Sache auf jede Fall mal sehr nahe, es scheint aber doch Unterschiede zu geben. Die Blüte von Oenothera curtiflora wirkt auf den Bildern größer und "auffälliger", bei meiner Pflanze muss man buchstäblich zweimal hinschauen um sie nicht zu übersehen. Und sie ist normalerweise wirklich deutlich weißer, weswegen sie man dann fast gar nicht erkennt. 

Zitat
Oenothera curtiflora (syn. Gaura mollis, syn. Gaura parviflora)

Vielleicht sind bei meinen Pflanzen die Blüten besonders klein, sie stehen doch recht mager und trocken. Bei denen die ich damals gezielt ausgesät und dann (unter besseren Gartenbedingungen) ausgepflanzt hatte, waren sie, so meine ich, auch nicht größer, kann mich aber auch täuschen. Die Farbe hängt vielleicht auch mit dem Boden zusammen?

Bliebe noch, dass Gaura parviflora nach anderen Quellen einjährig sein soll, meine Pflanzen aber eindeutig zweijährig sind. Vielleicht verhält sich aber auch nur ein Teil davon so? Samen sind mal geerntet, ich werde sie nächstes Jahr aufmerksamer beobachten.

Für mein Empfinden sind sie nach wie vor weniger schön, sondern eher, als Verwandte einer in den letzten Jahren inflationär behandelten Pflanze, interessant.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: thogoer am 27. September 2015, 13:33:21
Wenn es ein Gehölz ist und in der Gemeinde Cannero am Lago Maggiore wo es selten unter Null Grad wird, als "Staude" wächst, müsste es tropisch zu Hause sein?Wie kann es dann hier auf 1100m wo die Nächte wohl auch mal minus 15°C. werden überleben? Es steht zwar sehr geschützt, vielleicht friert dort der Boden auch kaum oder gar nicht durch? Könnte diese Pflanze auch eine Staude sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 27. September 2015, 22:50:23
Vor vielen Jahren habe ich sie zum 1.Mal im BoGa Tübingen gesehen. Sehr magerer Standort, sehr niedrig, ca. 50 cm hoch, die Blüten sehr klein und fast weiß.

Die Färbung hängt nach meiner Beobachtung mit der Jahreszeit und dem Wetter zusammen., denn die Stängel und Blätter verfärbten sich rot und die relativ kleinen Blüten wechselten zu rosa.
Das sehe ich gerade auch bei Gaura longiflora. Tagsüber meist sonnig, nachts recht kühl und die Blätter werden rot und die Blüten rosa.....
 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: teasing georgia am 28. September 2015, 18:44:13
Ich habe schon wieder eine Frage zu einer Urlaubspflanze !  ;)
Dieses niedrige Gewächs habe ich mir im Frühjahr von Madeira als Steckling mitgebracht. Ich sah es hier zwischenzeitlich im Berggarten Herrenhausen als Kübelpflanze.
Leider weit und breit niemand, den man danach fragen konnte...  :P
Es hat stark aromatisch duftende Blätter. Wer kann mir wieder mal helfen ?

(http://666kb.com/i/d2hhj30zjd6glgsxy.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Erdmännchen am 28. September 2015, 18:49:05
Plectranthus caninus vermutlich.

LG
Erdmännchen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 28. September 2015, 18:50:18
Ein Plectranthus, es sieht der etwas dubiosen Verpissdichpflanze (Plectranthus caninus/ornatus) ähnlich, blüht aber wesentlich reicher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: teasing georgia am 29. September 2015, 06:31:10
Ich danke, auf euch ist doch immer Verlass !  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Chica am 29. September 2015, 20:21:43
Das dürfte Sauroatum, der Eidechsenschwanz sein.

Vielen Dank Dir und auch Zwiebeltom. Die Antwort habe ich natürlich schon lange weitergegeben. Sie wurde mit Erstaunen darüber aufgenommen, was Ihr alles wisst  :o.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 30. September 2015, 09:10:11
Hallo zusammen!

Welche Staude könnte das sein (siehe Bild; habe ich von einem lieben PURler bekommen)?

Im Voraus vielen Dank für eure Hilfe  :).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: ninabeth am 30. September 2015, 09:48:02
Salbei ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 30. September 2015, 10:01:26
Ich weiß nicht, was es ist, aber Salbei glaube ich nicht. Unser Salbei sieht ganz aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 30. September 2015, 10:17:39
Ich kenne die Pflanze auch nicht und denke, dass sich bald jemand mit der passenden Antwort meldet. So lange kannst Du versuchen, bei Perilla weiterzukommen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 30. September 2015, 10:20:23
Nein, das war´s wohl doch nicht. Hab mich von der Blattform verleiten lassen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 30. September 2015, 10:30:14
 :D ich dachte zuerst an Salbei-Gamander, aber das kann es auch nicht sein.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 30. September 2015, 10:36:44
Es sieht schon irgendwie nach Lamiaceae aus....eine Stachys-Art vielleicht?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 30. September 2015, 10:51:12
Scutellaria? Bei jemandem der gerne mit Kräutern und Heilpflanzen experimentiert sah ich mal Scutellaria laterifolia, das schien mir aber auch etwas anders, das auf dem Bild ist wohl auch breitlaubiger.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 30. September 2015, 11:13:50
Uii, schon so viele Antworten  :). Ich dachte mir schon, daß das nicht einfach wird - ich habe diese Staude noch nie zuvor gesehen. Sie wächst dicht horstig (und breitet sich aus?), ist mehrjährig, wird ca 40 cm hoch und die Blüten sind tief lila (dunkler als auf dem Bild) und sehr zahlreich ab Juli/August. Und die Stängel sind recht empfindlich/zerbrechlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 30. September 2015, 11:18:53
Scutellaria galericulata?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 30. September 2015, 11:25:17
Diese knotige und rötlich gefärbte Verdickung des Stängels an der Verzweigung, ganz unten links am Bildrand, kommt mir so bekannt vor....von einem Unkraut, welches ich vereinzelt bei mir immer mal rupfe....aber das muß ja nicht heißen, dass es zur gleichen Familie gehört...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 30. September 2015, 11:30:56
So in Richtung Galeopsis ladanum? Hast Du zufällig ein frontales Bild von einer Blüte?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 30. September 2015, 11:46:55
Ja!
Allerdings wohl eher Galeopsis bifida bei mir.....hm, ist wallus Pflanze eine eine Galeopsis-Art?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 30. September 2015, 12:02:24
Auch auf die Gefahr hin, mich fürchterlich zu blamieren, ich würde die Richtung Salbei noch nicht aufgeben. Bin grad zufällig darauf gestoßen:

http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,53636.0.html

ich finde Blätter und Blüten schon sehr ähnlich.

Laienhafte Grüße

Häwimädel

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 30. September 2015, 12:45:01
Blamieren ist nicht.  ;) (Salbei würde ich auch noch nicht ausschließen. Salvia hispanica hat auf manchen Bildern ähnliche Blätter und soll als Sport-Droge beliebt sein. Die Blüten und der Blütenstand scheinen mir aber nicht zu passen.)

Was ich von den Blüten sehen kann, wirkt wie Nepeta, die Pflanze als ganzes aber überhaupt nicht.
wallu, hast Du nähere Bilder von Blüte, Kelch und Hochblättern? Duftet oder riecht die Pflanze irgendwie auffällig?

(Ziemlich sicher bin ich mir, dass das keine heimische Pflanze ist.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 30. September 2015, 13:12:32
... (Ziemlich sicher bin ich mir, dass das keine heimische Pflanze ist.)

Da bin ich mir auch sicher  ;).

Sumpf-Helmkraut (Scutellaria galericulata) ist es nicht (habe ich an anderer Stelle), die Blüten der Unbekannten sind deutlich größer und breiter. Salbei in irgendeiner Form schließe ich eigentlich auch aus.

Riechen/duften tut die Pflanze nicht. Ich versuche heute Nachmittag mal ein Detailfoto von den Blüte zu machen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 30. September 2015, 13:19:08
hmm, man sieht die Blüte nicht richtig.
Irgendein Impatiens kanns nicht sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 30. September 2015, 16:15:50
So, neue Bilder. Mal sehen, ob die weiterhelfen. Zuerst eine Blüte (leider schon fast verblüht)...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 30. September 2015, 16:16:32
Eine Triebspitze...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 30. September 2015, 16:17:38
...und eine Blütenknospe. Wie gesagt, ich steh immer noch auf dem Schlauch  :-\.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 30. September 2015, 17:06:10
Jetzt sieht es irgendwie nach Campanula aus. Könnte das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 30. September 2015, 17:17:55
Jetzt sieht es irgendwie nach Campanula aus. Könnte das sein?

Glockenblumen haben aber keine gegenständigen Blätter.  :-\

Am besten wir warten das Öffnen der Knospe ab.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 30. September 2015, 20:36:27
Die Kelchblätter scheinen nicht oder kaum miteinander verwachsen zu sein. Das macht die Lippenblüter unwahrscheinlich. Sie sind auch nicht mit dem Fruchtknoten verwachsen, so dass auch Glockenblumen ausfallen - hatte ich auch nicht angenommen. Sieht mir fast nach einem Wegerich-(Braunwurz)-Gewächs aus der Gegend Bartfaden/Orant/usw. aus. Kennt das hier wirklich niemand? Was sagt denn die Quelle?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 30. September 2015, 21:11:56
Strobilanthes (Acanthaceae) vielleicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 30. September 2015, 21:16:39
Würde ich auch sagen.  Meine Kamera hat das Blau etwas überdreht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 30. September 2015, 21:24:32
Jetzt kommt er mit einem Bild und wir quälen uns den ganzen Tag.  ::)

 ;D 

Sieht gut aus (Bild und Bestimmungsergebnis).  ;) :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 30. September 2015, 21:37:57
Aber ist es Strobilanthes atropurpurea?
Ich habe das auch, aber irgend etwas kommt mir anders vor... :-\ ???
Muss mir meines morgen mal genauer anschauen.
Vor allem das Bild der Triebspitze irritiert mich.
Bei Sarastro gibt es Strobilanthes attenuata. Könnte es das sein?
Ist wohl auch niedriger als atropurpurea.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 30. September 2015, 21:42:04
Ich müsste morgen mal ins Beet steigen, um ein aktuelles Vergleichsbild zu schießen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 30. September 2015, 21:43:32
Zitat
Jetzt kommt er mit einem Bild
  ;D

Zur Art sage ich nichts, allein in China sind es mehr als 100. S. atropurpureus hat wohl eine andere Blattform?

Wenn wir doch etwas sagen wollen, brauchen wir noch das Innenleben der Blüte und jemanden, der uns sagt, dass
das Teil aus China ist und der dortige Bestimmungsschlüssel passt.  ;)
(Ein gutes Bild von der ganzen Pflanze wäre auch nicht schlecht.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 30. September 2015, 21:49:57
Ich müsste morgen mal ins Beet steigen, um ein aktuelles Vergleichsbild zu schießen.

HG, wie sieht es bei dir mit Sämlingen aus? Meins hat die letzten beiden Jahre jede Menge produziert, möglicherweise aufgrund der milden Winter.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 30. September 2015, 22:05:58
Hier ist noch kein einziger Sämling aufgetaucht, daher hatte ich dir ja noch welche beim Trolltreffen abgenommen. ;) Allerdings steht sie bei mir auch in einem einigermaßen dicht bepflanzten Beet, so dass es dort einfach an offenem Boden gefehlt haben kann.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 30. September 2015, 22:08:51
Ach ja, stimmt, einige sind bei dir gelandet.
So langsam verliere ich den Überblick... ;)

Am offenen Boden kann es bei mir eigentlich nicht liegen, die keimen teilweise in den Hostas (Mäuse...). Ich muss schon wieder welche rausziehen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 30. September 2015, 22:18:31
Vielleicht hängt das vom jeweiligen Klon ab? Ich habe da auch erhebliche Unterschiede bei Persicaria. Während bei einigen kein einziger Sämling auftaucht, versamen sich einige Einzelpflanzen wie die Pest.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 30. September 2015, 22:23:43
Hier ist noch kein einziger Sämling aufgetaucht, daher hatte ich dir ja noch welche beim Trolltreffen abgenommen. ;) Allerdings steht sie bei mir auch in einem einigermaßen dicht bepflanzten Beet, so dass es dort einfach an offenem Boden gefehlt haben kann.

Von S. atropurpurea? Von dem fand ich vier Jahre lang ebenfalls nicht einen einzigen Sämling vor. Bis dieses Jahr. Es sind sicher an die 200 Stück, im halben Garten auftauchend. ::)
Die ersten schon blühfähig. Und die weichen in Farbe und Blütengröße deutlich von der Altpflanze (den Altpflanzen) ab. :D

Theoretische Ansätze dazu: 1) Schnecken scheinen keine Rolle zu spielen. 2) Es könnte milde Winter brauchen. 3) Da auch 13/14 wintermild war, braucht es bei nur einer Pflanze wegen vielleicht eingeschränkter Fertilität etwas Glück, denn erst seit 2014 habe ich zwei genetisch verschiedene blühfähige Pflanzen, was die Sämlingsflut erklären könnte.

Andererseits finden sich auch nach Jahren erstmalig Boehmeria-Sämlinge, ohne daß sich am Altpflanzenbestand etwas änderte. Vielleicht ist '15 auch einfach ein segensreiches Sämlingsjahr. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 30. September 2015, 22:25:55
Warten wir mal ab, was passiert, nachdem nun zwei weitere Pflanzen aus anderer Herkunft dazugekommen sind. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 30. September 2015, 22:29:33
Dichte Bepflanzung ist dem übrigens wurscht, die Sämlinge laufen praktisch überall auf. Inmitten von Asarum, in Wucher-Epimedium, eine blühfähige Pflanze steht sogar zentral in der Horstbasis einer Boehmeria tricuspis. ::) Für mich ist das an der Grenze zu invasivem Potential. Das schrieben hier auch schon einige andere. ;) ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 30. September 2015, 22:34:42
Nun macht's mir mal nicht madig.  :-\

Vielleicht hat Strobilanthes nochmal einen eigenen Beitrag verdient? Man könnte die Identifizierung mit den nachfolgenden Beiträgen ja hier abtrennen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 30. September 2015, 22:36:07
Den hatten wir thematisch schon öfter, da muss irgendwo ein Thread sein. Ich erinnere mich, daß wir vor Jahren über Wuchshöhen, Standortansprüche, sich in den Boden krallende Sämlinge (bei Katrin) und dergleichen sprachen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tamara89 am 01. Oktober 2015, 07:58:34
Ich brauche heute auch Hilfe.

Was ist das für eine Pflanze? Sind die Früchte essbar?

Die Pflanze hat sich in einen Blaubeerbusch gemogelt und ist so ca. 1 m hoch.

Die Früchte haben innen (gelb)grüne Kerne (wie Johannisbeeren), der Saft ist eher klar.

Reicht das Foto?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 01. Oktober 2015, 08:00:58
Solanum nigrum.  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tamara89 am 01. Oktober 2015, 08:13:15
Wow! Das ging ja fix! Vielen Dank  :)

Wie ist Eure Meinung? Kann man die Früchte verarbeiten oder soll ich die Pflanze lieber rausreißen?

Ah, habe jetzt gelesen, dass wohl eher davon abgeraten wird, die Früchte zu essen. Ok, es gibt ja genug anderes :-)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 01. Oktober 2015, 08:23:04
Kann man die Früchte verarbeiten oder soll ich die Pflanze lieber rausreißen?

Ich kenne sie unter "Giftpflanze" und entferne sie immer gleich, bevor kleine Kinder die Beeren zu interessant finden, aber Du hast ja gelesen, bei der Essbarkeit gehen die Meinungen auseinander. Einmal geht immer.  :-X ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: tamara89 am 01. Oktober 2015, 08:36:37
 ;D  Danke, dann lieber nicht!  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 01. Oktober 2015, 09:16:56
Strobilanthes (Acanthaceae) vielleicht.

Würde ich auch sagen.  Meine Kamera hat das Blau etwas überdreht.

Super - genau die ist es  :D. Wieder hat eine Unbekannte im Garten einen Namen. Ganz vielen Dank an die vielen Helfer  :-*.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 01. Oktober 2015, 09:42:16
Auch wenn wir das Thema Strobilanthes hier wirklich etwas zu sehr ausgebreitet haben, doch noch eine letzte Anmerkung zu Winterhärte und Keimverhalten.
Ich hatte mein Exemplar 2011 gepflanzt, war von Gaissmayer.
Die Mutterpflanze hat im gleichen Jahr erstmals geblüht, den Winter 11/12 aber nicht überlebt. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der erste Sämling schon in 2012 oder sogar erst in 2013 auftauchte. Jedenfalls waren es damals nur ein oder zwei Pflänzchen.
Viele Sämlinge habe ich 2014 erstmalig entdeckt, in diesem Jahr tauchen sie den ganzen Sommer und Herbst über auf.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 01. Oktober 2015, 10:00:45
ich sah auch noch nie einen sämling von strobilanthes bei mir
hab aber nur 1 pflanze, sie steht neben der wachsblume,sah jetzt toll aus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: rusianto am 01. Oktober 2015, 16:32:37

Hilfe , ich komme nicht mehr auf den Namen - rätsel schon seit Tagen  ??? ::) ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: rusianto am 01. Oktober 2015, 16:33:13
noch eins
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 01. Oktober 2015, 16:37:12
Gillenia trifoliata
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: rusianto am 01. Oktober 2015, 16:41:41
Vielen Dank  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schneckenfreundin am 01. Oktober 2015, 20:03:41
Ist das nun eine Mangelerscheinung bei dieser Brennessel (alle anderen in naher und nächster Umgebung sehen ganz normal grün aus) oder ist beheimate ich da ein panaschiertes Exemplar? Kann ich damit Millionär werden  ;D ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 01. Oktober 2015, 20:28:20
Kann es sein, dass es sich um einen Herbizidschaden handelt?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 01. Oktober 2015, 20:36:53
Herbizidschaden oder ein Virus sind gut möglich.
Millionär würd' ich ausschließen 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schneckenfreundin am 01. Oktober 2015, 20:44:19
Herbizidschaden schließe ich wiederum aus, da müssten doch sicher auch noch andere Pflanzen in nächster Umgebung betroffen sein. Außerdem sind Herbizide in unserer Kleingartenanlage verboten (klar, ein paar Leute gibts immer, die das nicht wissen wollen). Wenn Millionär auch ausgeschlossen ist, bleibt also ein Virus  :(  und damit Grund, das Ding schnellstens zu eliminieren. Schade, es sieht schön aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 01. Oktober 2015, 20:57:40
Kein Grund zum eliminieren!
Erstens treten Viren bei Pflanzen recht häufig auf - und wenn es keine Nutzpflanzen betrifft ist es ein rein natürlichen Vorgang.
Und zweitens ist es auch nur eine Vermutung, solche Chlorosen können auch anders ausgelöst werden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 01. Oktober 2015, 21:02:25
Es gibt anscheinend immer wieder mal bei Brennnesseln "Panaschierungen" - ich hab dieses Jahr hier im Hofgarten, dem Stadtpark so ein Exemplar gesehen und das war mitten in einer Staudenpflanzung, also keine Herbizidschaden, im Forum gabs auch schon Erwähnungen, meist in dem Sinne, daß die Färbung wieder verschwand.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schneckenfreundin am 01. Oktober 2015, 21:13:48
Dann buddel ich sie dort aus und pflanze sie in meine bereits vorhandene Brennesselecke. Mal sehen, ob sie dann nächstes Jahr auch wieder gemustert erscheint  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Norna am 01. Oktober 2015, 22:24:26
In meinem seit mindestens 31 Jahren herbizidfreien Garten sind wiederholt weißbunte und goldblättrige Brennesseln spontan entstanden, die abgebildete war mehrere Jahre stabil gefärbt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 01. Oktober 2015, 22:38:22
Zitat
In meinem seit mindestens 31 Jahren herbizidfreien Garten sind wiederholt weißbunte und goldblättrige Brennesseln spontan entstanden, die abgebildete war mehrere Jahre stabil gefärbt.

Ich nehme an, dass es sich um einen Nährstoffmangel handelt. Wenn nicht gedüngt wird, hält sich der Mangel über mehrere Jahre. Brennnesseln haben einen relativ hohen Bedarf an Stickstoff für ein gesundes Wachstum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 01. Oktober 2015, 23:00:34
Das glaub ich nicht so recht, warum sollte es solche mehr oder weniger stabilen Farbabweichungen, die nix mit Nährstoffmangel zu tun haben, nicht auch bei Brennnesseln geben, so wie bei vielen anderen Gartenpflanzen.
Hier auf dieser englischen Seite, "U" anklicken und in Word öffnen, sind 14 "Sorten" von Urtica dioica aufgelistet, darunter 'Dusting' und 'Good as Gold', von denen es immerhin nach schneller Suche auf 2 Seiten Bilder gibt, hier und hier
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Norna am 01. Oktober 2015, 23:02:49
Nein, Obst, ich hatte verschiedene Pflanzen und Sämlinge in meinem recht fruchtbaren Garten. Die Tatsache, dass diese Brennesseln sich auch identisch versamt haben, spricht wohl eindeutig für eine genetische Komponente.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 02. Oktober 2015, 06:55:12
Nun macht's mir mal nicht madig.  :-\

Vielleicht hat Strobilanthes nochmal einen eigenen Beitrag verdient? Man könnte die Identifizierung mit den nachfolgenden Beiträgen ja hier abtrennen.

Jetzt weiß ich auch, weshalb mir das Ding so bekannt vorkam. Steht seit Jahren hier in einem aktuell verwilderten Beet rum. Sämlinge hab ich bewusst nicht gesichtet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 02. Oktober 2015, 19:19:09
Was'n das?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 02. Oktober 2015, 19:25:43
Nicandra?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 02. Oktober 2015, 19:30:27
Ja, N. physaloides würde ich sagen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 02. Oktober 2015, 19:33:47
Das ist sie, danke. Vielleicht sollte ich sie besser vom Hühnergartenzaun wegnehmen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Waldschrat am 02. Oktober 2015, 19:36:26
k.A.  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: MD9 am 02. Oktober 2015, 19:44:17
Bei mir gehen die Hühner da nicht ran, dürfte eigentlich kein Problem darstellen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Irm am 02. Oktober 2015, 20:14:36
könntest du Dir mit irgendwas von mir "eingefangen" haben, hier keimen die Nicandra über- überall  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 02. Oktober 2015, 22:23:36
bei mir überleben sie auch im hühnergarten zusammen mit schmetterlingsflieder die einzigen keimlinge die niemand frisst
bei mir sieht das laub etwas kleiner aus,gibts da verschiedene
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 02. Oktober 2015, 22:33:19
Na dann darf sie bleiben. Bei den Hühnern überlebt sonst eh so wenig.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 03. Oktober 2015, 19:31:24
Was ists? Ich meine es zu kennen komme aber nicht drauf, was mich nervt ::).

Es ist praktisch geruchslos, also wohl weder Baldriangewächs noch Doldenblütler...

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 03. Oktober 2015, 20:33:27
Sisymbrium officinale.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 03. Oktober 2015, 20:59:39
Danke!

Ist dort das erste Mal aufgetaucht, woher auch immer.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 03. Oktober 2015, 21:33:35
Also war meine Assoziation "gelbe Blüte" richtig.
Es kam mir auch so vor, als hätte ich es schon am Wegesrand gesehen.
Wieder was gelernt! :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 03. Oktober 2015, 21:44:51
Ich habe schon wieder eine Frage zu einer Urlaubspflanze !  ;)
Dieses niedrige Gewächs habe ich mir im Frühjahr von Madeira als Steckling mitgebracht. Ich sah es hier zwischenzeitlich im Berggarten Herrenhausen als Kübelpflanze.
Leider weit und breit niemand, den man danach fragen konnte...  :P
Es hat stark aromatisch duftende Blätter. Wer kann mir wieder mal helfen ?

(http://666kb.com/i/d2hhj30zjd6glgsxy.jpg)

Gerade erst habe ich Deine Frage entdeckt...  Vermutlich ist es Aeollanthus repens. ist.  Muß wohl frostfrei überwintern.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Artemisia am 09. Oktober 2015, 13:18:40
Heute wurde ich in den Garten einer Bekannten gerufen, bei der sich diese Pflanze ausgesamt hat. Heute war sie ca. 1,40 cm hoch und hatte keine Blüte offen.

Was ist das?

K5 C5 Aviele
Kronblätter gelb, wohl bis 5 mm lang
Blätter herzförmig, samtig
ganze Pflanze weich behaart
Stängel weich drüsenhaarig
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Artemisia am 09. Oktober 2015, 13:19:44
nochmal Blütenstand mit den charakteristischen Früchten
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. Oktober 2015, 13:24:05
Sieht stark nach Abutilon theophrastii aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Artemisia am 09. Oktober 2015, 13:29:22
Super !!!!  :D :D

keine 5 Minuten  ;D - und ich sach noch "in meinem Gartenforum weiß das sicher jemand ..."


Ich liebe dieses Forum!
Artemisia
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 09. Oktober 2015, 13:52:07
Vorsicht beim Aussamen der Samtpappel. Sie gilt in landwirtschaftlichen Betrieben, die sie sich mit dem Saatgut eingeschleppt haben, als schwer bekämpfbares Unkraut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 09. Oktober 2015, 14:03:20
Da möchte ich mich gleich mit einer Frage anschließen:

Was habe ich denn da geerbt?
Zwergstrauch im Topf, Blätter grau, runzelig, kreuzgegenständig, nicht duftend. Ich dachte erst an eine Zistrose, aber die bilder passen auch nicht.

(https://lh3.googleusercontent.com/-4P04lhgReqg/Vher0R5JLuI/AAAAAAAAES8/SJ_ueGxiNCc/s400-Ic42/P1650642%252520-%252520Kopie.JPG)

(http://)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 09. Oktober 2015, 14:06:54
Warum soll es keine Zistrose sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 09. Oktober 2015, 14:17:24
Weil die Blätter auf den Fotos, die ich bisher ergooglet habe, alle anders aussehen.  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 09. Oktober 2015, 14:21:39
Ich tippe auch auf Zistrose. Die haben gegenständige Blätter, das würde auch passen.

Ansonsten vielleicht noch ein strauchiges Brandkraut?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 09. Oktober 2015, 14:24:37
Cistaceae haben meist gegenständige Blätter. Gesamterscheinung erinnert stark an die Gattung, vielleicht etwas eingetrocknet.
Zur Art oder Sorte traue ich mich nicht, etwas zu sagen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 09. Oktober 2015, 14:46:16
Ich tippe auch auf Zistrose. Die haben gegenständige Blätter, das würde auch passen.

Ansonsten vielleicht noch ein strauchiges Brandkraut?

Die ergooglebaren Phlomis sehen auch anders aus.  :-\

Ok, leider kann ich mich nicht erinnern, sie mal blühen gesehen zu haben bei meiner Freundin.

Vielleicht lieber reinstellen, wenn jetzt Frost droht?  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 09. Oktober 2015, 14:59:14
Wenn's 'ne Zistrose ist: Die können schon etwas Frost ab.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Šumava am 09. Oktober 2015, 20:42:40
Frage an die GräserspezialistInnen...
wächst bei mir wild am Waldrand direkt neben meinem Waldrandgarten..horstig, aufrecht, hübsch...Boden frisch und auf der sauren Seite, Halbschatten...Foto bei Abendsonne aufgenommen...

(http://s6.postimg.cc/ezxj7xnv5/003.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 09. Oktober 2015, 20:56:35
Sieht nach Molinia aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 09. Oktober 2015, 21:07:34
wächst hier auch, mitten im wald sogar, färbt wunderschön orangegelb
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 10. Oktober 2015, 01:11:12
feuchter und nährstoffarmer sandiger mooriger Waldrand? Molinia caerulea.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 10. Oktober 2015, 07:36:37
Ja, das ist sicher das Pfeifengras. Du kannst am Halm prüfen: der darf nur
einen einzigen Knoten kurz über dem Grund haben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Lilo am 10. Oktober 2015, 07:54:39
Da möchte ich mich gleich mit einer Frage anschließen:

Was habe ich denn da geerbt?
Zwergstrauch im Topf, Blätter grau, runzelig, kreuzgegenständig, nicht duftend. Ich dachte erst an eine Zistrose, aber die bilder passen auch nicht.

(https://lh3.googleusercontent.com/-4P04lhgReqg/Vher0R5JLuI/AAAAAAAAES8/SJ_ueGxiNCc/s400-Ic42/P1650642%252520-%252520Kopie.JPG)


(http://)


Cistus crispus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Šumava am 10. Oktober 2015, 08:42:00
Ja, das ist sicher das Pfeifengras. Du kannst am Halm prüfen: der darf nur
einen einzigen Knoten kurz über dem Grund haben.

war gerade draussen zum "Anatomiestudium"...genauso ist es, der einzige Knoten am Halm ist quasi auf Erdniveau...
Danke Euch für alle Hinweise!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 10. Oktober 2015, 08:58:47
Ja, das ist sicher das Pfeifengras. Du kannst am Halm prüfen: der darf nur
einen einzigen Knoten kurz über dem Grund haben.

Mein Großvater ist in früheren Zeiten immer in die Natur losgezogen und hat die Halme irgendeines Grases geschnitten. Diese wurden platt gewalzt, getrocknet und dann wie Bast/Draht zum Anbinden von z.B. Rebenruten verwendet. Es wurde hier in der Gegend "Rahmschab" oder so ähnlich genannt, wobei ich nicht weiß, ob es sich auf das Gras oder das fertige "Produkt" bezog. Irgendwo in der Tiefe der Remise liegt noch ein uraltes Bündel rum.

Es wird wohl Molinia gewesen sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 10. Oktober 2015, 10:23:47
@ Krokosmian, kann das Gras deines Großvaters Carex brizoides  sein?
Ich kenn es als Seegras. Es wurde anno dazumal auch als Zuverdienst gerupft. Hergestellt wurden Seile, Matten, verschiedene Flechtereien und als Polstermaterial und Matratzenfüllung fand es auch Verwendung.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 10. Oktober 2015, 10:55:07
Danke :), Ja das könnte durchaus möglich sein!

Ein Carex-Halm dürfte nach dem Trocknen vermutlich weniger schnell verbröseln als der von Molinia!?

Ich meine mich ganz dunkel zu erinnern, dass er entweder in den Schönbuch oder den Schurwald (also sehr grob deine Gegend?) fuhr und dort sein Auto voll lud. Er kannte wohl eine Stelle an der es wuchs und versorgte nicht nur sich, sondern auch mehre andere Nachbarn, Kollegen usw.. Dies war freilich vor über dreißig Jahren, als so Dinge wie Naturschutz noch als ziemlich subversiv wahrgenommen wurden.

An Matratzenfüllung und geflochtene Seile/Matten kann ich mich nicht erinnern, das war vielleicht auch vor meiner Zeit.


Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 10. Oktober 2015, 11:46:34
super! Der wiki Artikel erklärt auch den von Krokosmian genannten Namen! Rasch hieß es unter anderem. Hier am Bach bedeckt es das Ufer. Jetzt weiß ich mehr.  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 10. Oktober 2015, 21:47:58
Pfeifengras wurde sicher nicht als Flecht- und Polstermaterial genutzt. Das dürfte sich wirklich vor allem auf Carex brizoides beschränkt haben.
Die knotenlosen Halme von Molinia taugten aber angeblich zum Reinigen von Tabakspfeifen. Daher soll das Gras den Namen haben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Callis am 10. Oktober 2015, 21:51:54
Bin am Umpflanzen und habe schon länger den Namen für diese Staude nicht mehr. Sie wird ca. 30-40cm hoch in Blüte.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 10. Oktober 2015, 22:02:04
Das ist Calamintha grandiflora
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Callis am 10. Oktober 2015, 22:19:44
Oh ja, danke.  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Chica am 11. Oktober 2015, 20:15:00
Was ist das für eine Wildpflanze, die hier im Sandboden schon monatelang blüht und mich damit zum vorsichtigen etappeweisen Rasenmähen anhält? Von irgendetwas müssen die überwinternden Schmetterlinge und die letzten Wildbienen ja leben  :-\.

(https://lh3.googleusercontent.com/-nXpuVZG90EI/VhqlSx5O61I/AAAAAAAAJ8Q/pJbC63-4tlA/s144-Ic42/IMG_0695.JPG)  (https://lh3.googleusercontent.com/-Uu-eUoUvGTE/VhqlXgSFseI/AAAAAAAAJ8g/MwFKiRkYTng/s144-Ic42/IMG_0698.JPG)  (https://lh3.googleusercontent.com/-Hevc-rUVzGI/Vhqld5OIH9I/AAAAAAAAJ80/cySEAQqqByk/s144-Ic42/IMG_0704.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 11. Oktober 2015, 20:21:13
Hypochaeris radicata?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Chica am 11. Oktober 2015, 20:23:10
Und dieser Ginster, der hier wild vorkommt und sich auch immer wieder im Garten ansät? Welcher ist es?

(https://lh3.googleusercontent.com/-89cZJGaP4WI/VhqoX5ftVSI/AAAAAAAAJ9c/3uAux975cEo/s144-Ic42/IMG_0717.JPG)  (https://lh3.googleusercontent.com/-mSkdm5tj7RQ/VhqoQFM07XI/AAAAAAAAJ9U/dtOpt4hkwxg/s144-Ic42/IMG_0718.JPG)  (https://lh3.googleusercontent.com/-OsKpldjY9us/VhqobQrmZVI/AAAAAAAAJ9k/-IMgawX4uT8/s144-Ic42/IMG_0732.JPG)  (https://lh3.googleusercontent.com/-3LBmOzFmGso/Vhqnt4YivxI/AAAAAAAAJ9E/w4vSmNTQMTg/s144-Ic42/IMG_0715.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Chica am 11. Oktober 2015, 20:28:37
Hypochaeris radicata?

Danke Bristle, es steht jedenfalls in der Liste der Wildbienen- Futterpflanzen  :D.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 11. Oktober 2015, 20:30:47
Der Ginster ist unser gewöhnlicher Besenginster (Cytisus scoparius).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Chica am 11. Oktober 2015, 20:37:20
Danke lerchenzorn, dann ist dieser hier schon einmal vorhanden  :-*. Auch er steht auf der Futterliste für die Wildbienen  :D.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Chica am 11. Oktober 2015, 20:46:33
Hypochaeris radicata?

Und Nektarpflanze für Gelblinge.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 12. Oktober 2015, 10:57:19
Carex brizoides, Seegras- oder Zittergrassegge bildet am geeigneten Standort große dichte Bestände, die aus Naturschutzsicht eher mal stören, wenn weniger konkurrenzstarke Arten überwallt werden. Wenn man die Verbreitungskarte anschaut gewinnt man auch nicht den Eindruck, dass die Nutzung geschadet hat.

Nützlich ist weniger der Halm, als die langen, schmalen, weich fallenden Blätter.
Also vielleicht eher schade, dass dieses Naturmaterial duch Kunsstoff verdrängt wurde. Ich arbeite im Garten gern mit Bindematerialien, die einfach mitkompostiert werden können.

Da möchte ich mich gleich mit einer Frage anschließen:

Was habe ich denn da geerbt?
Zwergstrauch im Topf, Blätter grau, runzelig, kreuzgegenständig, nicht duftend. Ich dachte erst an eine Zistrose, aber die bilder passen auch nicht.

(https://lh3.googleusercontent.com/-4P04lhgReqg/Vher0R5JLuI/AAAAAAAAES8/SJ_ueGxiNCc/s400-Ic42/P1650642%252520-%252520Kopie.JPG)


(http://)


Cistus crispus

Danke Lilo, das sieht wirklich so aus!  :D
Dann hoffe ich, dass ich sie über den Winter bekomme und dass ich dann auch die schönen pinkroten Blüten erleben darf.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Šumava am 15. Oktober 2015, 19:03:01
?

(http://s6.postimg.cc/b6r1vhpg1/135.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Scabiosa am 15. Oktober 2015, 19:04:21
Houttuynia cordata?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Klio am 15. Oktober 2015, 19:04:38
Houttuynia?

17 Sekunden... ::) >:( ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Šumava am 15. Oktober 2015, 19:08:14
Ihr seid ja wieder flink gewesen beim Helfen! :D
 DANKE!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Scabiosa am 15. Oktober 2015, 19:11:30
..hier färbt sie schon:

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: *Falk* am 17. Oktober 2015, 20:50:51

Im Erfurter Garten- und Freizeitpark (ega) sah ich folgende Kombination. Ich wüsste gern
den Namen der grauen Staude zum Nachbauen.  ;)

(https://lh3.googleusercontent.com/-roOvBpYxUBU/ViJjq1SbsEI/AAAAAAAAFF8/JOkYYuo8H7s/s800-Ic42/IMG_0673.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 17. Oktober 2015, 20:55:39

Im Erfurter Garten- und Freizeitpark (ega) sah ich folgende Kombination. Ich wüsste gern
den Namen der grauen Staude zum Nachbauen.  ;)
Eine Perovskia?
Obwohl - die Enden der Blütenstände auf der rechten Seite sind dafür eigentlich etwas zu dick. :-\ ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: *Falk* am 17. Oktober 2015, 21:14:02
Ich denke das passt. Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 17. Oktober 2015, 21:15:27
Dann muss es aber eine der wenigen klein bleibenden Sorten sein.
Meine war bestimmt doppelt so hoch...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: *Falk* am 17. Oktober 2015, 21:22:06
Das Sedum war richtig hoch und schön. Ganz links auf diesem Bild,
ist sie noch einmal zu sehen.

(https://lh3.googleusercontent.com/-NCHpCAf6DFk/ViKE1EmPd2I/AAAAAAAAFGk/yySUE2rO4Sk/s800-Ic42/IMG_0667.JPGl)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 17. Oktober 2015, 21:24:13
Ein wunderbares Herbstbeet!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: *Falk* am 17. Oktober 2015, 21:38:11
Ja, im Park war es richtig schön.


(https://lh3.googleusercontent.com/-kh_7NTvAlhQ/ViKEjtGXacI/AAAAAAAAFGc/AD0LyL1hmuM/s800-Ic42/IMG_0666.JPG)

OT - noch ein paar Bilder.

(https://lh3.googleusercontent.com/-X6niP_TmS0g/ViJj5xH5s7I/AAAAAAAAFGM/49rOUMUnUv8/s800-Ic42/IMG_0675.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/--QK2sdphw3I/ViJjyqlZQuI/AAAAAAAAFGE/9rSM62Uj4kk/s800-Ic42/IMG_0674.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 17. Oktober 2015, 21:46:18
Toll!
Schade, dass das so weit weg ist.
Ich war bislang einmal dort, vor drei Jahren. Hat mir sehr gefallen!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 18. Oktober 2015, 10:24:54
Ja, gerade die Trockenbeete sind sehr gelungen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wildwuchs am 26. Oktober 2015, 17:58:13
Ich bäuchte mal Hilfe bitte. Habe heute diese Staude hochgenommen und meine es ist eine Storchschnabelsorte. Aber welche? Ein Schild hab ich nicht mehr gefunden.....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wildwuchs am 26. Oktober 2015, 17:59:04
nochmal von nahem
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 26. Oktober 2015, 18:06:26
Es hat Ähnlichkeit mit Geranium oxonianum (x) 'Catherine Deneuve'.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wildwuchs am 26. Oktober 2015, 19:42:11
Danke Hausgeist, jetzt hat die suche im Netz mich auch weitergebracht :D
Es ist Geranium x oxonianum "Thurstonianum", jedenfalls hab ich die mal bekommen ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 26. Oktober 2015, 22:02:58
Das denke ich auch.

Und was ist das? Eine Art Myositis?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: agarökonom am 26. Oktober 2015, 22:07:39
Entstammt einer "Sommerblumenmischung" , blüht seit drei Wochen in intensivem Strahleblau und ich kann es nicht wirklich zuordnen . Jedenfalls einjährig .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 26. Oktober 2015, 22:09:44
Cynoglossum amabile wahrscheinlich
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 26. Oktober 2015, 22:17:41
Danke, auf Dich ist einfach Verlass! :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tara am 01. November 2015, 16:56:04
Daß ich im besten aller Gartenforen ein- und ausgehe, weiß meine Bekannschaft. So komme Fragen ans Forum also selbst von Forumsfremden. ;) Was diese Bäume seien, die sie in Bad Langensalza gesehen habe, fragt eine Bekannte, und ob ich hier mal nachfragen könne. Sie seien pyramidenförmig geschnitten...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tara am 01. November 2015, 16:57:29
...und hätten dunkelgrüne (wenigstens vor einer Woche noch) Blätter und rote Früchte, die an Hagebutten erinnerten. Was isses? ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 01. November 2015, 17:04:05
Eine Sorte der Mehlbeere? Ein größerer Ausschnitt des Fruchtstandes mit Blättern wäre hilfreich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 01. November 2015, 17:04:50
Hat Ähnlichkeit mit meinem Apfeldorn...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tara am 01. November 2015, 17:06:08
Mehr Bilder habe ich leider nicht. Die Früchte hier sind ja mehr braun, aber sie sprach deutlich von dunkelrot.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 01. November 2015, 17:08:51
Die Originalbilder sollten bei einem kleineren Ausschnitt ausreichend Details bieten. Hier im Forum sind sie schon ziemlich klein.
Die langen Dornen vom Apfeldorn sind nicht aufgefallen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 01. November 2015, 17:09:06
Also unsere Äpfelchen vom Apfeldorn sind rot, relativ dunkel.
In der Familie gibt es aber auch noch mehr Kandidaten.
Vielleicht kannst du von dem 2. Bild noch einen Ausschnitt zeigen, Äpfelchen mit Blättern...

Axel, ein Gedanke... ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tara am 01. November 2015, 17:16:09
Ihr seid lieb. Ausschnitt wird leider unscharf, aber mal sehen...

Die automatische Verkleinerung ist superspitze, man muß es immer wieder sagen. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 01. November 2015, 17:25:58
Vergleiche mal hiermit.
Etwas zu dunkel, aber draußen ist es schon zu finster...
Ich finde, dass zumindest eine starke Ähnlichkeit erkennbar ist.
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/14149/Apfeldorn_15-4.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tara am 01. November 2015, 17:30:29
Das scheint mir auch so, daß da eine große Ähnlichkeit ist! Was ich an Bildern habe, ist leider nicht besser als das, was ich Euch gezeigt habe. Ich werde Dein Bild meiner Bekannten schicken, dann soll die das beantworten.

Sehr herzlichen Dank einstweilen Euch allen!  :)  :-* :-*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 01. November 2015, 17:32:40
Ich vermute es ist Crataegus x lavallei 'Carrierei', ein Apfeldorn. In Langensalza werden die meisten Bäume gespendet, darüber gibt es eine Webseite, dort kann man nachsehen:

Link


Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 01. November 2015, 17:34:04
Da wäre noch ein gutes Bild einer Mehlbeere im Netz
http://www.imagines-plantarum.de/dat/0411032.html
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tara am 01. November 2015, 17:44:56
Die Seite mit der Spendenaktion hatte ich schon gefunden. Ich finde das sehr schön!  :D

Danke für das Bild, Axel, ich werde auch das weitersenden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 01. November 2015, 17:47:59
Da wäre noch ein gutes Bild einer Mehlbeere im Netz
http://www.imagines-plantarum.de/dat/0411032.html

Das sieht auch seeeehr ähnlich aus...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 07. November 2015, 18:19:44
Vase mit zwei Beschriftungen
ist ein Boltonia oder ein Solidago?

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/IMG_2033_zpscjptacm4.jpg)

  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 08. November 2015, 21:50:15
Wahrscheinlich Boltonia. Solidago hat meistens gegen die Spitze gesägte Blätter.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: planwerk am 08. November 2015, 21:54:53
Wahrscheinlich Boltonia. Solidago hat meistens gegen die Spitze gesägte Blätter.

Gefällt mir.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 09. November 2015, 20:23:42
Wieder so ein schlimmes Unkraut das dadurch, dass man seinen Namen weiß nicht besser wird, aber man sollte seinen Feind ja kennen ::).

Einjährig, keimt, blüht und fruchtet sobald es warm genug ist, also eigentlich fast ganzjährig, ähnlich Cardamine hirsuta oder Poa annua. Ist auch ebenso modifikationsfreudig.

Bisher bin ich auf Cerastium gekommen, C. glomeratum und C. brachypetalum scheinen wohl sehr ähnlich, die Blüten der Pflanze auf dem Bild sind aber deutlich kleiner, eigentlich völlig unscheinbar. Oben rechts im Bild ist eine zu sehen, welche eigentlich ziemlich offen ist. Manchmal habe ich den Eindruck, es geht direkt von der Knospe in die Samenreife über, das es also kleistogam ist? War mal so ein Gedanke.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 09. November 2015, 20:27:49
Zitat
Wieder so ein schlimmes Unkraut

Das kleine rechts und in der Mitte mit den Knospen ist ein Gemeines Hornkraut. Auf der linken Seite steht ein Ackerhellerkraut mitten im Hornkraut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 09. November 2015, 20:43:48
Danke!

Das Gemeine/Gewöhnliche Hornkraut (C. holosteoides) scheint mir höher und schlanker, vor allem hat es aber auch die größeren offenen Blüten. Zumindest auf den Bildern die ich gesehen habe, ebenso das was ich bisher meinte als Dieses zu kennen...

"Mein Unkraut" zeigt in der Regel nicht mal die Andeutung eines Kelches, kann mal schauen ob ich nochmal ein Beispiel finde.

Das Hellerkraut war bekannt, auch so ein Mistzeug ;)!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 09. November 2015, 20:51:26
Dann sieh mal nach dem Knäuel-Hornkraut. Die sind sich sehr ähnlich. Ein Ackerhornkraut ist es nicht. Das hat wesentlich größere Blüten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. November 2015, 20:55:59
Vermutlich Cerastium glomeratum
Ein paar Sekunden zu spät.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 09. November 2015, 21:16:08
Um das Knäuelhornkraut (C. glomeratum) bin ich ja schonmal rumgeschlichen, vielleicht davon eine Form mit sehr kleinem oder teilweise fehlendem Kelch?! Danke an beide!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 09. November 2015, 21:18:45
Danke Sabine & planwerk  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 09. November 2015, 21:28:43
Um das Knäuelhornkraut (C. glomeratum) bin ich ja schonmal rumgeschlichen, vielleicht davon eine Form mit sehr kleinem oder teilweise fehlendem Kelch?! Danke an beide!

Krokosmian, genau das gleiche Zeug habe ich auch im Garten, und auch bei mir ist praktisch nie 'ne richtig geöffnete Blüte zu sehen …

Ich hänge mich gleich mal noch mit einer Frage an – schaut mal bitte auf Bild 9 dieser Fotostrecke hier:
http://www.wetteronline.de/fotostrecken/2015-11-08-nf?part=single
(Kann's leider nicht direkt verlinken.)
Was ist das für ein Korbblütler? Irgendwas aus der Gattung Erigeron? (Dieses Zeug habe ich irgendwann mal bei mir eingeschleppt und werde es nicht wieder los. Schlimme Samenschleuder, zudem in schwerem Boden schwer zu entfernen, da auf Zug eher oberirdisch abreißend, so daß man jede Pflanze einzeln ausgraben muß.)

Für Hilfe dankt wie immer

Kasbek
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. November 2015, 21:31:46
Erigeron annuus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 09. November 2015, 21:46:26
Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 11. November 2015, 20:19:29
"Mein Unkraut" zeigt in der Regel nicht mal die Andeutung eines Kelches, kann mal schauen ob ich nochmal ein Beispiel finde.

OK, ein Kelch ist doch zu erkennen, ganz rechts eine voll geöffnete Blüte. Ich finde sie sieht anders aus, als auf die auf den Webbildern von Cerastium glomeratum, der Rest der Pflanze passt dafür.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 11. November 2015, 20:23:54
Auf dem Handy sieht das aus wie lychnis coronaria
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 11. November 2015, 20:53:41
Es ist auf alle Fälle ein Hornkraut. Es gibt sehr viel verschiedene mit sehr viel Unterarten. Aufgrund eines Fotos möchte ich mich nicht festlegen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 11. November 2015, 21:05:47
Soweit war es schon gediehen ;)

@Eva, ist leider keine Lychnis, die verschwindet hier immer wieder.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 11. November 2015, 22:16:04
sieht auf jeden Fall so aus wie das Zeug hier. Hornkraut. Cerastium sei eine taxonomisch schwierige Gattung, hier. Zitiert wird der Haeupler, da muss ich gar nicht reinschauen, die 2,5 kg Unkraut - können mich mal.  ;) Obwohl sie gerade 1ne Armlänge oder Beinlänge außerhalb meiner Reichweite stehen.  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 11. November 2015, 22:41:02
Die sehen alle irgendwie besser als dieses Dreckskraut aus, habe die Mussdisteln und diversen Weidenröschen zwischen den Iris soweit in Griff, jetzt hat das Zeugs Platz ::). Zusammen mit so einem Winzehrenpreis.

Ist aber eigentlich wirklich egal, wie es mit Nachnamen heißt ;).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 11. November 2015, 23:34:19
Winzehrenpreis habe ich auch, sicher habe ich irgendwo eine Liste mit dem korrekten Namen, aber auch der ...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 13. November 2015, 15:27:43
Ist das Senecio inaequidens?
Wächst in einer Pflasterfuge und blüht unbändig:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 13. November 2015, 15:32:02
Gesamtbild:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 13. November 2015, 16:46:41
Für mich schaut es wie ein Mädchenauge aus. Coreopsis verticillata
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 13. November 2015, 17:30:57
Von der dekorativen Wirkung auf jeden Fall sehr ähnlich  :)
Aber ich gehe ziemlich sicher davon aus, daß es keine Coreopsis ist - es ist ein öffentlicher Platz, am Übergang zum Stadtpark, drumherum wird schon seit Jahren gebaut und gebuddelt und das Teil war die letzten Jahre auch noch nicht da.
Es hat auch nur einen "Hauptstamm" und keine Ausläufer, ist fast hüfthoch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 13. November 2015, 17:47:18
Für mich sieht das schon sehr nach Senecio inaequidensis, dem schmalblättrigen Greiskraut aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 13. November 2015, 20:04:37
Bitte, jetzt benötige ich Eure Hilfe.

Von einem lieben Forumsmitglied habe ich Teilstücke verschiedener Stauden bekommen. Nicht alle waren beschriftet und eine Art war zusätzlich im Paket. Per PM konnten wir es nicht klären.

Die Blätter der ersten Staude sind samtig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 13. November 2015, 20:05:35
Geranium macrorrhizum und das riecht man.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 13. November 2015, 20:09:39
Die abgeschnittenen Stiele der zweiten Staude sind kräftig, etwa bleistiftdick. Die Wintertriebe (?) sind dunkelrot glänzend. Könnte das ein Helianthus sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 13. November 2015, 20:11:26
Ich tippe eher auf eine Glattblattaster.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Herr Dingens am 13. November 2015, 20:12:17
Ich tippe auch auf eine Aster.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 13. November 2015, 20:22:24
Danke, Staudo und Herr Dingens  :)

Am Geranium habe ich nichts gerochen. Hab auch nicht direkt die Nase dran gehalten, oder am Blatt gerieben.

Ich hab noch eins ohne Schildchen. Morgen stell ich es ein. Die Bilder habe ich auf der Speicherkarte und die Akkus der Digicam sind leer. Muss sie erst wieder laden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Paw paw am 14. November 2015, 10:15:58
Meine letzte unbekannte Pflanze.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 14. November 2015, 11:30:47
Waldaster?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 15. November 2015, 10:56:52
Oder Aster amellus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: löwenmäulchen am 15. November 2015, 20:01:27
Ich habe auch mal wieder etwas unbekanntes, diese Pflanze wächst im Kübel einer Chili-Pflanze.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 15. November 2015, 20:03:07
Kanadisches Berufkraut, Erigeron canadense, heißt jetzt anders.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: löwenmäulchen am 15. November 2015, 20:10:24
Wächst das so als niedrige Rosette? Auf Fotos sieht man immer nur hohe Stengel mit Blüten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 15. November 2015, 20:15:07
Jeder fängt mal klein an... 8)

Schaust Du hier:
http://www.agrar.basf.at/agroportal/at/de/infothek/pest_lexikon_1/pest_information_detailpage_14507.html
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 15. November 2015, 20:15:20
Die Pflanze bildet zuerst so eine Rosette. Im kommenden Frühlung wächst die Blüte innerhalb kurzer Zeit hoch. Zum Glück ist sie leicht zu jäten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 15. November 2015, 20:46:45
Zitat
Zum Glück ist sie leicht zu jäten.

Aber sie bildet sehr viele Samen aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: löwenmäulchen am 15. November 2015, 20:49:53
Also dann nix wie raus damit.
Danke für eure Antworten!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pearl am 15. November 2015, 23:45:55
das ist aber auch manchmal sehr schön, das Kanadische Berufkraut.

(https://lh3.googleusercontent.com/-jW_dhtwZHSs/Uf6OF-Pt2SI/AAAAAAAAIUk/gyW-zM6lVg0/s800-Ic42/Verbascum%252520densiflorum%252520Kanadische%252520Berufkraut%252520Conyza%252520canadensis%252520auch%252520Katzenschweif%252520DSCN6382.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 18. November 2015, 17:39:56
Ich habe einen kleinen Strauch geschenkt bekommen, weiß allerdings nur, dass es eine Caryopteris ist. Welche genau könnte das denn sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 18. November 2015, 17:45:13
Sicherlich Caryopteris x clandonensis.
Da gibt es etliche Sorten und auch Nichtsorten. Das kann man so vermutlich nicht bestimmen.
Bei mir wachsen mehrere Sämlinge.
Entscheidend ist, ob du sie gut über den Winter bekommst und ob sie gut blüht.
Das ist bei meinen Sämlingen durchaus unterschiedlich...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 18. November 2015, 19:00:36
Sicherlich Caryopteris x clandonensis.
Da gibt es etliche Sorten und auch Nichtsorten. Das kann man so vermutlich nicht bestimmen.
Bei mir wachsen mehrere Sämlinge.
Entscheidend ist, ob du sie gut über den Winter bekommst und ob sie gut blüht.
Das ist bei meinen Sämlingen durchaus unterschiedlich...

Danke schön, wollte das nur wissen wegen der Wuchshöhe. ^^
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 18. November 2015, 19:24:15
Die Wuchshöhe kannst du etwas durch den Schnitt beeinflussen.
Ich habe meine Exemplare kürzlich ein wenig eingekürzt, da ich ausreichend Sämlinge habe.
Der eigentlich Schnitt erfolgt im Frühjahr, wenn keine strengen Fröste mehr zu erwarten sind. Dann sieht man auch, was zurückgefroren ist.
Dann schneide ich sie teilweise sehr weit runter, manche lasse ich auch länger, je nach Standort.
Die Blüten erscheinen am einjährigen Holz.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 18. November 2015, 20:40:44
Die Wuchshöhe kannst du etwas durch den Schnitt beeinflussen.
Ich habe meine Exemplare kürzlich ein wenig eingekürzt, da ich ausreichend Sämlinge habe.
Der eigentlich Schnitt erfolgt im Frühjahr, wenn keine strengen Fröste mehr zu erwarten sind. Dann sieht man auch, was zurückgefroren ist.
Dann schneide ich sie teilweise sehr weit runter, manche lasse ich auch länger, je nach Standort.
Die Blüten erscheinen am einjährigen Holz.

Vielen Dank für die Tipps, echt stark was hier immer an Fachwissen vorhanden ist zu jeglichen Themen.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sursulapitschi am 19. November 2015, 16:21:07
Hallo,

vor ein paar Jahren habe ich aus Madeira Samen mitgebracht - dieses Jahr hat die daraus gezogene Pflanze erstmals geblüht. Vom Laub her (zierliche Fächer, die wenig elegant schräg in der Gegend herumstehen...) würde ich auf etwas Iris-artiges tippen. Weiß es jemand genauer?

LG,
Sursula
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 19. November 2015, 16:38:22
Sieht nach Dietes aus, vielleicht D. iridioides, aber ich kenne die Gattung auch nur von Bildern und vom Hörensagen. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 19. November 2015, 16:38:32
Ich tippe auf Dietes, eventuell auch Moraea.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sursulapitschi am 19. November 2015, 17:01:19
Super, das ging ja schnell!  :D
Dietes iridioides wird es wohl sein, wenn ich auch meine, die Blüten hätten etwas länger als (wie bei wikipedia beschrieben) nur 1 Tag gehalten - aber das kann ja an den im Vergleich zur Heimat der Pflanze sibirischen Temperaturen gelegen haben.

Vielen Dank!!!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenlady am 19. November 2015, 17:46:07
Ich habe eine Dietes grandiflora, zumindest habe ich sie unter diesem Namen von einem Forumsmitglied bekommen. Die Blüten sehen sehr ähnlich aus und sie halten nur einen Tag. Vielleicht ist meine ja eine Dietes iridioides, die nur einen Tag halten, während Deine eine D. grandiflora ist, die drei Tage halten sollen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sursulapitschi am 19. November 2015, 18:10:12
Ja, die kurze Lebenszeit der Blüte spricht schon für D. iridioides. Daß meine länger geblüht hat, kann ich leider nicht mit 100%iger Sicherheit sagen... Zur Blütezeit war hier schlechtes Wetter, da habe ich sie seltener besucht, als sie es verdient hatte...  Aus dem Gedächtnis heraus meine ich, sie sei recht zierlich gewesen, was eher gegen D. grandiflora spricht, und v.a. habe ich mich an den gelben Basalflecken orientiert (bei Deiner ist ja sogar ein richtig gelber Bart zu erkennen), die bei meiner im Vergleich zu den kursierenden D grandiflora-Bildern schwach ausgeprägt sind - aber da mag es ja eine gewisse Variationsbreite geben.

Mit etwas Glück blüht sie nächstes Jahr wieder, vielleicht kann ich dann endgültige Klarheit gewinnen. Aber ich bin auch schon froh, den Gattungsnamen erfahren zu haben!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sursulapitschi am 19. November 2015, 20:04:48
Sehr schön fand ich in Madeira auch eine recht groß (bestimmt 1,5m hoch oder höher) wachsende Pflanze, wirkte wie ein Strauch, verholzt war die aber, glaube ich nicht. Tolle blaue Blüten, samtige weiche große Blätter, die zudem duften (das zumindest kann ich überprüfen, hab die Pflanze im Wohnzimmer stehen - geblüht hat sie hier leider noch nie  :( ...)

Ich hab schon in Richtung Salvia und Plectranthus gesucht, erfolglos - vielleicht kann mir ja auch in diesem Fall geholfen werden?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sursulapitschi am 19. November 2015, 20:06:01
...hier nochmal die Blüten:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sursulapitschi am 20. November 2015, 00:04:04
Jetzt habe ich vermutlich doch noch des Rätsels Lösung gefunden: ich tippe auf Plectranthus barbatus.
Hat den vielleicht jemand hier im Forum erfolgreich zur Blüte gebracht oder kann ich mir das abschminken?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 25. November 2015, 12:52:42
Jetzt habe ich vermutlich doch noch des Rätsels Lösung gefunden: ich tippe auf Plectranthus barbatus.
Hat den vielleicht jemand hier im Forum erfolgreich zur Blüte gebracht oder kann ich mir das abschminken?

Zu Plectranthus barbatus kann ich leider nix sagen, aber falls er es nicht ist, hier vielleicht eine andere Spur: Was aus der Gattung Nepeta? Im Buch "Gebirgsflora und Bäume des Kaukasus", das ich unlängst in der Hand hatte, sind einige Arten abgebildet, und der Blütenstand z.B. von Nepeta grandiflora sieht dem auf Deinem Foto zumindest entfernt ähnlich. Ist freilich ein Kaukasus-Endemit, könnte also nur als Zierpflanze nach Madeira gelangt sein. Aber es kämen vielleicht auch noch andere Arten in Frage, falls ich mit der Vermutung nicht eh völlig falsch liege …
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: joachim am 25. November 2015, 13:15:13
Auf dem letzten Bild vergrößert könnte es sich um eine Lobelia speciosa handeln sieht jedenfall so aus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Pavonia am 25. November 2015, 13:15:58
Wie wär's mit der

Brillantaisia ​​owariensis  P.Beauv.

ACANTHACEAE
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Pavonia am 25. November 2015, 13:21:54
Brillantaisia owariensis - noch einmal
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: RosaRot am 25. November 2015, 14:35:23
Nein, Brillantaisia ist es nicht. Da sind die Blüten anders "befestigt".
Und wir hatten hier schon mal diese oder eine ähnliche Pflanze, weiß nur nicht in welchem Thread.
Plectranthus dürfte richtig sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sursulapitschi am 27. November 2015, 10:17:16
Danke für die weiteren Bestimmungsvorschläge (ob hier im Thread oder per PM). Überzeugt hat mich zwar keiner davon so recht (das deutlichste Ausschlußkriterium waren für mich meist die Blätter, die bei meiner Pflanze wirklich recht groß sind) - dafür wurden neue Begehrlichkeiten geweckt... Brillantaisia z.B., von der hatte ich noch nie gehört - schön, soll leicht über Stecklinge zu vermehren sein - und wäre (weniger gut) wieder was für den frostfrei zu überwinternden Kübel...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nahila am 03. Dezember 2015, 17:12:54
Was will das werden? In dem Beet erwarte ich eigentlich bloß Glückchen und Elfen...  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Yogibaer am 03. Dezember 2015, 17:19:06
Narzissen können sich da nicht "verlaufen" haben?
Gruß Yogi
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 03. Dezember 2015, 18:02:47
frühlingsknotenblumen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nahila am 05. Dezember 2015, 21:29:33
Also Narzissen kann ich ausschließen, aber Leucojum könnte ich da tatsächlich gesetzt haben. Die wären dann aber ein bisschen früh dran  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 05. Dezember 2015, 23:39:50
Nö - die sind hier genauso weit, und ich denke, das ist auch nicht so ungewöhnlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 06. Dezember 2015, 12:00:49
Hier spitzen sie auch schon...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 06. Dezember 2015, 18:32:36
So ähnlich war das im dem Februar 2012 vorangegangenen Dezember auch. :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 06. Dezember 2015, 18:34:59
Mal den Teufel nicht an die Wand, Danilo... :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 06. Dezember 2015, 22:43:06
Der Dezember 2014 war ähnlich wie der diesjährige.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 09. Dezember 2015, 10:07:23
Was könnte das für eine Staude sein?
Sie sieht aus, als würde sie bald blühen - hat es aber auch im letzten Jahr (ebenfalls sehr späte Knospenentwicklung) nicht geschafft.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: knorbs am 09. Dezember 2015, 10:13:01
nimm doch mal 'ne knospe ab + guck rein ;). mein erster gedanke ging in richtung irgendeiner der höher werdenden enziane...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 09. Dezember 2015, 11:01:42
Danke Dir,
vielleicht schaffe ich es in der Mittagspause.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Laurin am 09. Dezember 2015, 11:04:43
Die Anzahl der Blütenblätter bitte zählen. Könnte Lilie sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 09. Dezember 2015, 12:08:30
Ich schließe mich knorbs an: die Blattstellung, die in der Knospe gedrehten Blütenblätter und die Blattgestalt sprechen in meinen Augen für ein Enziangewächs. 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 09. Dezember 2015, 12:15:07
Die Anzahl der Blütenblätter bitte zählen. Könnte Lilie sein.

Nein,  sicher nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hortus am 09. Dezember 2015, 12:36:11
Hallo,
es ist ein Enzian, wahrscheinlich  Gentiana pyramidalis, ein typischer Herbstblüher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 09. Dezember 2015, 16:53:05
Könnte vielleicht auch Gentiana makinoi sein, davon gibt es auch eine weiße Sorte.
Ich hatte mal einen, den ich rausgeworfen habe, weil er seine Blüten derart spät ansetzte, dass es nie richtig reichte...

Wie hoch ist denn die Pflanze?

Stade hat den weißen: 'White Magic'
Bei G. pyradimalis scheint es hier nur blaue zu geben....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 09. Dezember 2015, 19:57:59
Leider habe ich es heute nicht mehr geschafft, nachmittags musste ich zur Baustelle und bin im Dunkeln erst reingekommen.
Morgen!
Und dann wird mit eurer Hilfe sicher das Geheimnis gelüftet  :)

Wer aber Interesse an der Pflanze hat, kann gerne schon mal Bescheid geben - denn wenn es hier immer mit dem Blühen nicht klappt, ist es doch irgendwie doof...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 09. Dezember 2015, 20:00:27
Genau das hatte ich mir auch gedacht.
Falls es tatsächlich der G. makinoi ist: Der braucht sauren Boden.
War vermutlich mit ein Grund, warum er bei mir nicht so recht wollte... :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 11. Dezember 2015, 08:21:37
"Gentiana pyramidalis" scheint nur eine Handelsbezeichnung zu sein, unter der überwiegend Abkömmlinge vom
Lungen-Enzian (Gentiana pneumonanthe) oder sogar diese Art selbst verkauft werden. In Discountern stehen
solche Pflanzen manchmal auch als "Bergenzian". Sie haben aber immer die schmalen Blätter von G. pneumonanthe,
die zu der Pflanze im Bild nicht passen.

Malikos Pflanze dürfte tatsächlich aus der Gentiana-makinoi-Verwandtschaft sein. Aus G. makinoi, G. triflora
und G. scabra sind zahlreiche aufrecht wachsende oder halbhohe Hybriden gezogen oder Zufallssämlinge  ausgelesen
worden, die nach meiner Erfahrung seit ca. 15 Jahren zunehmend auch als Topfpflanzen in den Handel kommen und im Sommer
ebenfalls reichlich in Gartencentern und Discountern herumstehen. Gentiana 'Marsha' ist z. B. so eine Sorte, neben
etlichen anderen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 11. Dezember 2015, 08:54:49
'Marsha' war auch das, was ich ins Rhodobeet gepflanzt hatte.
Ich glaube, ich hatte sie tatsächlich aus einem GC mitgenommen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Dezember 2015, 10:02:37
Ich finde aber überall Angaben von ca. 25 cm - diese hier scheint doch aber wesentlich höher zu werden?

Herbstblühender Enzian - das ist für mich neu und wenn der ausreichend frosthart ist, ne prima Bereicherung mit der blauen Farbe!

Korrigiere - finde bei Stade E.makinoi bis 120 - hm, .... erfordert "absolut sauren Boden" und frisch sollte er auch noch sein....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 11. Dezember 2015, 10:21:38
Der ist nicht leicht in Kultur, erstens sauer und zweitens frischer Boden. Man sieht sie gelegentlich in Holland und Dänemark zur Schnittblumengewinnung. Was ich im Hinterkopf habe, hieß das Ding Gentiana triflora.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 11. Dezember 2015, 10:23:14
Hier hielt sich der makinoi über etliche Jahre zwischen den Heidelbeeren, blühte im Sommer und setzte auch Samen an.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 11. Dezember 2015, 10:24:35
Was könnte das für eine Staude sein?
Sie sieht aus, als würde sie bald blühen - hat es aber auch im letzten Jahr (ebenfalls sehr späte Knospenentwicklung) nicht geschafft.

Ja, das ist eindeutig ein Herbstenzian aus dem Umfeld von G. makinoi, wird nicht nur als Topfpflanze seit einigen Jahren angeboten, sondern auch als Schnittpflanze.

Die Kultur ist teilweise nicht leicht, das größte Problem ist allerdings die späte Blütezeit. Der beste und zuverlässigste Herbstenzian ist Gentiana sino-ornata und die Sorten und Hybriden, brauchen aber auch ein saures und nährstoffreiches Substrat, das nie austrocknet und Sonne, sonst blühen sie schlecht und verschwinden langsam. Die Pflanzen sind wunderschön aber ihre Bedingungen werden nur in wenigen Gegenden erfüllbar sein, da würde ich sie ähnlich einstufen wie die blauen Scheinmohne, die auch nicht leicht zu kultivieren sind, wenn man nicht gerade in einer kühleren, luftfeuchten Gegend lebt und sie gut im Auge behält, sommerliche Hitzephasen verkraften sie meist nicht... wie viele Hochgebirgspflanzen. :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 11. Dezember 2015, 10:37:51
Hier hielt sich der makinoi über etliche Jahre zwischen den Heidelbeeren, blühte im Sommer und setzte auch Samen an.

Bei mir das gleiche. Trockener Boden gefällt ihm nicht so, aber er überlebt es. Blüte im August bis September oder, in manchen Jahren, gar nicht.
Maliko: so kräftig, wie Deine Pflanze aussieht, würd ich sie behalten und ihr ein paar Jahre Probezeit gönnen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 11. Dezember 2015, 10:43:38
Um diese Pflanze täte ich dich aber auch beneiden - und die Empfehlung von Lerchenzorn finde ich gut!

Vielleicht findest du ja noch einen passenderen Standort, wo sie eher zur Blüte käme.

Ich habe zwei Heidelbeeren, denen ich in großen Pflanzringen (aus einer Regentonne) versuche ein passendes Umfeld zu liefern. Dort könnte ich es ja mal mit den Enzianen versuchen. Bewässern lässt sich das dort sehr gut - Sonne ist auch da, seit der Apfelbaum gekippt ist. Aber die Heidelbeeren wollen es nicht so nass, oder??
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 11. Dezember 2015, 21:34:24
Hier hielt sich der makinoi über etliche Jahre zwischen den Heidelbeeren, blühte im Sommer und setzte auch Samen an.

Bei mir das gleiche. Trockener Boden gefällt ihm nicht so, aber er überlebt es. Blüte im August bis September oder, in manchen Jahren, gar nicht.
Maliko: so kräftig, wie Deine Pflanze aussieht, würd ich sie behalten und ihr ein paar Jahre Probezeit gönnen.

Hier in der Nähe wuchs auf einem Schnittblumenacker Gentiana  makinoi(-Hybride) `Royal Blue´ im reinen Lehm, also kein wirklich saurer Bereich. Hat mehrere Jahre überlebt und gut geblüht und dies auch noch in voller Sonne. Die Pflanzen haben es dann aber wohl doch irgendwann spitzgekriegt, dass sie das eigentlich nicht können ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 12. Dezember 2015, 15:32:35
Jetzt habe ich es endlich geschafft noch mal Fotos zu machen. Manchmal klappt es einfach nicht so, wie man möchte.
Geöfnet sind allerdings immer noch keine Blüten. Die Höhe der Pflanze beträgt im Mittel 50 cm.

Und ja, beim Auseinanderpuzzeln einer Knospe kam es mir auch enzian-mäßig vor - seht selbst.
Der Boden hat hier einen neutralen bis schwach sauren ph-Wert.

Gentiana makinoi 'Marsha' steht in einem anderen Beet schon ein paar Jahre. Das blaueste Blau! Mit einer der spätesten Blüher, aber blüht.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 12. Dezember 2015, 15:37:49
Noch eines mit frostigen Fingern...

Ich erinnere mich nun auch, die Pflanze blühend gekauft zu haben. Und zwar fand ich die grünen Tüpfel so schön.
Aber da war sie ganz niedrig!

Nun, dann soll sie erst mal noch bleiben. Wenn es keine optimalen Bedingen hier sind, kann man es ihr nicht übelnehmen, wenn sie nicht blüht.
Mal sehen, was da noch möglich zu verbessern ist. An Trockenheit wird es in diesem seltenst mal trockenen Lehmboden nicht liegen.

Ihr habt euch so viele Gedanken gemacht - vielen Dank!

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 12. Dezember 2015, 15:41:37
Ich erinnere mich nun auch, die Pflanze blühend gekauft zu haben. Und zwar fand ich die grünen Tüpfel so schön.

Da wäre ich vermutlich auch schwach geworden... :P

'Marsha' hatte ich damals auch blühend gekauft. :'(
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Dezember 2015, 16:05:09
Sowas wäre was für mein Patchworkmoorbeet. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 12. Dezember 2015, 18:24:52
Irgendwann im Herbst habe ich diese Samen im Garten gesammelt, aber leider vergessen sie zu beschriften. Es ist sicherlich kein seltenes Gewächs gewesen. Die Breite der Samen beträgt ca. 5 mm.
Habt ihr eine Idee was das sein könnte?  ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Dezember 2015, 18:38:46
Stockrosen? eher nicht aber vermutlich was aus der Malvengewächsrichtung
Eibisch Hibiscus syriacus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rockii am 12. Dezember 2015, 22:02:46
 :D Das ist es! Jetzt erinnere ich mich auch wieder, dass ich von einem Gartenhibiskus Samen gesammelt habe! Dankeschön!  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 13. Dezember 2015, 18:59:07
Sehr schön fand ich in Madeira auch eine recht groß (bestimmt 1,5m hoch oder höher) wachsende Pflanze, wirkte wie ein Strauch, verholzt war die aber, glaube ich nicht. Tolle blaue Blüten, samtige weiche große Blätter, die zudem duften (das zumindest kann ich überprüfen, hab die Pflanze im Wohnzimmer stehen - geblüht hat sie hier leider noch nie  :( ...)

Ich hab schon in Richtung Salvia und Plectranthus gesucht, erfolglos - vielleicht kann mir ja auch in diesem Fall geholfen werden?

Vergleiche mal mit Plectranthus barbatus oder dem Synonym P. comosus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 13. Dezember 2015, 19:15:07
Kann leider nichts zur Lösung beitragen - hab was Neues:

Was sind das auf dem beigefügten Bild für Knollen?
Mein Verdacht ist Calla, aber dafür find ich sie recht groß...

Sind mein gestriger Gemeinschaftskompostfund... Habs anfangs für ne Ladung Kartoffeln gehalten  ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 13. Dezember 2015, 19:20:27
Die Knollen sehen für mich nach Typhonium (Sauromatum) venosum aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Argo am 13. Dezember 2015, 19:26:31
ich stimme dem zu, sehen aus wie unsere....
(http://up.picr.de/16147935wm.jpg)

(http://up.picr.de/9529598ewo.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nienna am 13. Dezember 2015, 19:30:53
Eidechsenwurz! Das passt - zumal ich von der Stelle im Sommer schon mal mir unbekannte Jungpflanzen mitgenommen hab.
Hast du die damals nicht auch identifiziert?
Jedenfalls Danke, Zwiebeltom!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: SusesGarten am 17. Dezember 2015, 19:57:31
Ich habe heute an einem Baggersee eine Pflanze gesehen, deren Früchte wie Igelgurke aussahen. Die Stacheln waren recht dick. In der "Gurke" waren viele schwarze, etwa 2 mm große Samen. Was kann das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 17. Dezember 2015, 20:01:38
Stechapfel Datura stramonium um genauer zu sein. Ist einer der Vorzugslebensräume dieser Pflanze.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: SusesGarten am 17. Dezember 2015, 20:18:16
Danke! Das ist es.

Mir fiel irgendwie kein anderer Suchbegriff, als Igelgurke ein, so dass ich nicht weiter kam. Neulich habe ich in einer Abgrabung wirklich eine Igelgurke gesehen. Es hatte wohl jemand aus einem angrenzenden Garten eine rüber geworfen. Heute war es aber so in der Pampa, dass kein Garten in der Nähe war.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 12. Januar 2016, 12:37:00
Möglicherweise stehe ich nur auf der Leitung - das war so auffällig, dass man das eigentlich kennen könnte.  ???

Dichotom verzweigte, große, kräftige Wasserpflanze, Alge, Moos  ??? aus einem Waldbach im Harz:

Standort:
(https://lh3.googleusercontent.com/-ReKP7Ko-PgM/VpTkMIU-mII/AAAAAAAAEWI/M1tV0Xe05NY/s400-Ic42/P1650035.JPG)

(https://lh3.googleusercontent.com/-MreTXqb6D9E/VpTkKPScuMI/AAAAAAAAEWA/KYcb8wufF9w/s400-Ic42/P1650038%252520-%252520Kopie.JPG)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 12. Januar 2016, 12:57:41
Schau mal hier. Ist es vielleicht Conocephalum conicum (Kegelkopfmoos)?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 12. Januar 2016, 13:08:32
Danke für's Raussuchen, gute Idee, wächst aber doch nicht direkt im Wasser und die Struktur ist ganz anders.

 Außerdem gibt es das in Sachsen-Anhalt praktisch nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 12. Januar 2016, 13:15:07
Du schriebst Waldbach "im Harz" ;)

Hab mir dein Foto eben auf dem Rechner angesehen (vorher auf dem Handy ::)). Da sieht es eher nach Alge aus :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 12. Januar 2016, 16:27:54
Ja, auf dem Handybildschirm Details zu erkennen ist nicht so leicht.  ;D

Ja, Waldbach "im Harz" - was ist daran missverständlich, Harz = Mittelgebirge in dessen Regenschatten wir hier leben.

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 12. Januar 2016, 16:46:40
Du schriebst Waldbach "im Harz" ;)

Hab mir dein Foto eben auf dem Rechner angesehen (vorher auf dem Handy ::)). Da sieht es eher nach Alge aus :-\

Nein, das dürfte ein thallöses Lebermoos sein.

Da gibt's einige, und die sind nicht einfach zu bestimmen.

P.S. Schau mal bei den Gattungen Metzgeria, Pellia, Pallavicinia, Riccardia, Aneura und Preissia.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 13. Januar 2016, 09:08:57
P.S. Bestimmungsschlüssel für die aquatischen Makrophyten (Gefäßpflanzen, Armleuchteralgen und Moose) in Deutschland (pdf).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 13. Januar 2016, 11:33:17
Bristle, danke, aber die von dir genannten Gattungen kenne ich teilweise auch, auch bei der Bildersuche war im Überblick erst mal nichts dabei, was dem wirklich nahe kommt. Riccia-Arten sind ja auch ähnlich gebaut, aber trotzdem anders.

Herzlichen Dank für den Schlüssel, vielleicht hilft er mir weiter.  :D

Ok, bei den thallosen Lebermoosen lande ich bei Aneura pinguis, die ist es auch nicht.

Und alle anderen Gruppen kommen nicht in Frage.  :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 13. Januar 2016, 11:57:18
Nicht vielleicht doch Metzgeria conjugata?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 13. Januar 2016, 12:37:21
Es gibt keine Mittelrippe - es gibt einen Streifen in der Lappenmitte (ca 1/3 der Breite) mit länglich eckigen Zellen, die Zellen an den Rändern sind kurz 4- bis vieleckig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 13. Januar 2016, 13:24:24
Pellia epiphylla hast Du schon abgecheckt in allen Wuchsformen?
http://www.ijon.de/moose/geni/pellia.html
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 27. Januar 2016, 15:41:08
Partisan, Bristle auch, ich bin tief beindruckt!  (http://www.cosgan.de/images/smilie/konfus/g040.gif)

Heute habe ich endlich Auskunft bekommen, die Details ausnahmsweise nicht aus dem Forum:

" Bei der rätselhaften Pflanze handelt es sich nach meiner Meinung um eine aquatische Wuchsform von Pellia epiphylla. Pellia steht ja an sich schon gern feucht, schafft es allerdings auch, im überfluteten Bereich zu gedeihen. Dann fehlen manche typischen Merkmale."

Ja, wenn die typischen Merkmale fehlen ...  :P :-X
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: SusesGarten am 31. Januar 2016, 11:41:58
Ich habe in einer Aussaatschale Sämlinge, von denen ich nicht weiß, ob es das ist, was es sein soll.

Laut Schildchen sollten es Eranthis sein. Da die Laufente in der Schale einmal mit dem Schnabel herumwurschtelt hat, könnte es auch Semiaquilegia ecalcarata sein. Oder was ganz anderes?

(http://www.dateien.susanne-kipp.de/dateien/helli_unbekannt.jpg)



Helleboren, die auch in der Schale sind, sind es eher nicht. Die stehen am anderen Ende, sind schon viel größer und sehen auch etwas anders aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 31. Januar 2016, 13:16:07
Die ersten Freiland-Eranthis-Sämlinge bei mir letztes Jahr sahen genau so aus, genau so glänzende Keimblätter.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: jutta am 05. Februar 2016, 11:48:15
Eine Freundin hat diese Zimmerpflanze bekommen. Wer weiß den Namen? Blütengröße ist ca 3 - 3,5 cm.
Mit Zimmerpflanzen kenne ich mich wenig aus. Vielen Dank schon mal!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sarastro am 05. Februar 2016, 11:51:14
Ornithogalum dubium aus Südafrika
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: jutta am 05. Februar 2016, 11:54:30
Ha, Danke, Sarastro, das war ja zackig.
 Ich habe es vermutet, nur vom Habitus her, war mir aber nicht wirklich sicher.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 05. Februar 2016, 22:42:10
Ich tippe auch auf Eranthis.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: SusesGarten am 06. Februar 2016, 08:26:47
Vielen Dank! Das freut mich. Nun muss ich sie nur noch groß kriegen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 06. Februar 2016, 16:29:09
Was ist das?    ???

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/rcvtbyunimo_zpsw0hex0ya.jpg)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 06. Februar 2016, 16:43:16
Vielleicht etwas aus der Familie Ranunculus?

Gekauft oder gefunden?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: KaVa am 06. Februar 2016, 16:56:46
Potentilla irgendwas vielleicht
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 06. Februar 2016, 17:03:28
Gekauft
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 06. Februar 2016, 17:05:00
Meine allererste Idee war auch Potentilla gewesen, 'Nuuk', aber das Blatt passt nicht so ganz.

Moreno, vermutlich weißt du nicht mehr, wo du es gekauft hast? Manchmal hilft das ja dem Gedächtnis auf die Sprünge...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: paulw am 06. Februar 2016, 17:19:01
Die Honigblätter verraten die Ranunculaceae, Coptis quinquefolia!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 06. Februar 2016, 17:23:15
Dann lag ich ja mit dem Hahnenfußgewächs tatsächlich richtig.
Eine hübsche Pflanze!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 06. Februar 2016, 17:37:57
Perfect  :D  Danke :-*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rusteberg am 07. Februar 2016, 20:57:23
Auf einem sehr alten Dia habe ich die unten abgebildeten Blumen entdeckt. Zwar ist das Jahr, aber nicht der Monat bekannt. Wenn ich jetzt wüsste, um welche Blume es sich handelt, und/oder vor allem, wann diese gewöhnlich blüht, könnte ich den Aufnahmezeitpunkt näher bestimmen.

Wer kann trotz der lausigen Bildqualität helfen? Danke für Hinweise.

P.S. (Edit) Das Bild stammt aus Norddeutschland.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: micc am 07. Februar 2016, 21:02:47
Das ist ja ein cooler Bildstreifen. Kann alles mögliche sein, auch südafrikanisches Greiskraut (wegen der Bahnlinie). ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 07. Februar 2016, 21:25:45
Der Gesamtaspekt erinnert mich an Johanniskraut. Kann aber auch sonstwas sein...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: dmks am 08. Februar 2016, 22:04:32
Jo, eigentlich ist garnix zu erkennen ausser: es blüht gelb 8)
Wenn es ein Peisrätsel wäre - würd ich tippen Linaria vulgaris  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 08. Februar 2016, 23:05:07
und das?

https://de.wikipedia.org/wiki/Kleink%C3%B6pfiger_Pippau
"Die Blütezeit liegt zu Beginn des Sommers mit Mai bis Juni, kann aber auch bis in den November andauern..."

Damit ließe sich zumindest anhand der Pflanze die Jahreszeit der Aufnahme so exakt bestimmen wie die Pflanze anhand des Bildes  ;)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Rusteberg am 09. Februar 2016, 09:57:07
Ja, das ist es, eindeutig. Ich bin mir deswegen so sicher, weil ich diese Pflanze immer wieder an Bahngleisen sehe. Im Artikel steht ja auch, dass sie "in Unkrautfluren an Wegen, auf Schuttplätzen und in Brachen" vorkommt. Also auch auf Schotterflächen. Die Bestimmung der Jahreszeit hatte ich mir natürlich einfacher vorgestellt. Ich muss die Blumen diesen Sommer mal dahingehend beobachten, ob sich der nicht zur Blüte gehörende Teil der Pflanze im Laufe des Jahres noch signifikant verändert. Denn auf dem Bild scheinen die Stengel noch recht frisch zu sein.

Danke für Eure Hilfe.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schneckenfreundin am 09. Februar 2016, 20:25:23
GG hat heute einen Komposter geleert und dabei diese anscheinend äußerst wuchsfreudige Zwiebel im Kompost gefunden. Wir wissen weder, wie die dort hinein gelangt ist noch was es ist. Hat jemand eine Idee?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 09. Februar 2016, 21:06:46
Erinnert mich spontan an Eidechsenwurz.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 09. Februar 2016, 21:07:15
Gladiole?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Februar 2016, 21:13:24
Tippe auch auf einen aus der Aronstabfamilie, wobei alte Gladiolenzwiebeln die neue genauso machen. Wenn also von der alten der Wurzelteller abgebrochen ist kann das schon so aussehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Schneckenfreundin am 09. Februar 2016, 21:52:00
Eidechsenwurz ist sehr unwahrscheinlich. Eine Gladiolenzwiebel im Kompost scheint mir wahrscheinlicher. Wir haben sie eingepflanzt und in reichlich Laub gepackt, mal sehen...

Danke  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 12. Februar 2016, 13:02:55
Bin auch für Gladiole. Viel Erfolg!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Mediterraneus am 12. Februar 2016, 13:11:38
Crocosmia?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 13. Februar 2016, 01:13:39
Crocosmia - Gladiole: Hier macht das keinen Unterschied!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kasbek am 15. Februar 2016, 21:41:02
Crocosmia - Gladiole: Hier macht das keinen Unterschied!

Vielleicht doch: Crocosmia bildet Ausläufer, möglicherweise will das auf dem Foto einer werden. Bei Gladiolus habe ich das in der Form noch nicht gesehen (hab' aber auch keine sonderlich umfangreiche Artenkenntnis in der Gattung).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 15. Februar 2016, 21:49:25
gladiole glaube nicht, dann wäre der trieb gegenüber der wurzeln
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 15. Februar 2016, 22:03:29
Die neue Zwiebel wird über der alten gebildet bei Gladiolen. Dabei kommen oben (dazwischen)auch eine neue Wurzelscheibe raus. Das sind also die jungen Wurzeln einer neuen Knolle.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: ingrgro am 21. Februar 2016, 12:33:48
Hallo,
ich habe ein paar Samen in meiner Sammlung, kann sie aber leider nicht zuordnen.
Habe ein paar ausgesät und sie bei 12 Grad stehen
Vielleicht kann mir jemand sagen was das für eine Pflanze wird
Gruß Inge
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 21. Februar 2016, 13:02:01
Vermutlich Hibiskus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 21. Februar 2016, 16:20:08
600 m - Südseite - trockenen Ort
Immergrün
glänzenden Blättern
30/40 cm

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/unknow%202_zpse46zyvyt.jpg)

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/unknow%203_zps4do19ftw.jpg)

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/unknow%201_zpsl6o1xd1n.jpg)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 21. Februar 2016, 16:33:42
Asplenium adiantum-nigrum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 21. Februar 2016, 17:44:08
Er passt perfekt
Danke bristlecone  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nahila am 21. Februar 2016, 17:49:28
Ich hab in einem meiner Beete etliche dieser Sämlinge und das Gefühl, ich müsste wissen, was das ist...  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nahila am 21. Februar 2016, 17:50:24
An manchen ist noch die haarige Samenhülle dran...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 21. Februar 2016, 17:54:56
Ein Asterngewächs? Möglicherweise Centaurea montana?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nahila am 21. Februar 2016, 18:22:46
Hm, ich habe eigentlich ausgesprochen wenig Korbblütler im Garten - eine Centaurea stand in der Nähe tatsächlich mal, aber die ist inzwischen bestimmt schon seit 3 Jahren tot  :-X

Könnten das kleine Echinops sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 21. Februar 2016, 19:12:51
Auch eine Möglichkeit aus der Familie, beim ersten Bild scheinen ganz links auch "Fragmente" der Kugel dabei zu sein...?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 22. Februar 2016, 08:30:58
Leider ohne Foto, aber vielleicht habt Ihr dennoch einen Tip:
Bei uns schießt seit etwa Januar ein Unkraut aus dem Lehmboden, bedeckt ihn fix qm um qm. Es ist (noch?) sehr flach, hat unzaehlige 10cent große, einen Hauch herzfœrmige, dunkelgrüne Blaetter...
 ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 22. Februar 2016, 08:33:12
Scharbockskraut
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 22. Februar 2016, 08:56:48
Vielen Dank, bristlecone  :), passt schon gut, auch wenn die Blaetter noch dunkler, ganz zart aussehen und von Bluetenansatz keine Spur...Aber es ist ja auch erst Februar....
Zu blöd, dass es mit dem Foto heute wieder nicht klappt... :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 22. Februar 2016, 09:04:03
Zitat
Bei uns schießt seit etwa Januar ein Unkraut aus dem Lehmboden, bedeckt ihn fix qm um qm. Es ist (noch?) sehr flach, hat unzaehlige 10cent große, einen Hauch herzfœrmige, dunkelgrüne Blaetter

Was hältst Du von Efeublättrigem Ehrenpreis. Der kommt auch sehr früh aus dem Boden und kann ganze Flächen bedecken.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Weidenkatz am 22. Februar 2016, 11:39:26
Danke, obst, fuers Mitraetseln. :) Es ist echt schwierig, die Blattform passt besser zum Schabockskraut... Ich weiß nicht, jedenfalls muss es etwas haeufiges, expansives sein. Im letzten Jahr ist es mir null aufgefallen und heute ca. 6 qm... Von oben sieht es aus als habe jemand kleine dunkelgrüne rundeSpielplaettchen in Massen hingeworfen. Vielleicht klappt es morgen mit nem Foto, dann habe ich den Laptop...

Nachtrag 21.3.: Es ist definitiv Scharbockskraut. Heute gab es die ersten Blüten. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 22. Februar 2016, 17:32:27
Im Mai verschwinden die schon wieder, vielleicht sind sie dir deshalb nicht aufgefallen.
Wenn du Scharbockskraut ausgräbst, hat es unten hellbraune feigenförmige bis wurstige Knollen. (Die sind natürlich auch da, wenn du sie nicht ausgräbst... )
Wenn man es jätet, bevor es neue Brutknöllchen in den Blattachseln bildet, bekommt man es fast weg. Aber an vielen Orten stört es gar nicht.

Wenn der Blattrand etwas gelappt und nicht glatt ist und sich fadenförmige Ausläufer finden, könnte es Gundelreb sein. Die duftet recht charakteristisch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 22. Februar 2016, 18:19:08
Der Samen hierfür war wohl in einem Tütchen Thymus serpyllum mit drin, der von dem ich es habe hatte es schon seit vorletztem Jahr beobachtet. Er sagte, dass bisher keine Blüte dran war, er sie möglicherweise aber auch übersehen hätte, vielleicht ist sie eher unscheinbar. Dafür wächst wohl ziemlich stark.

Das Laub ist leicht starr, aber noch nicht hornartig, wenn man es verreibt riecht es ganz leicht wie Vogelmiere. Sowas in Richtung Wald- und Wiesenkraut aus dem Umfeld der Nelkengewächsgroßfamilie wird es vermutlich auch sein, oder...?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: moreno am 22. Februar 2016, 18:29:30
Veronica persica-Stellaria media-Anagallis arvensis  ???

Es sieht aus wie etwas Unkraut aus meinem Gemüsegarten  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maigrün am 22. Februar 2016, 18:41:31
herniaria glabra 'serpyllifolia'  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 22. Februar 2016, 20:46:18
Paronychia kapela subsp. serpyllifolia?

Das würdest du spätestens an der Blüte erkennen...

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: kasi am 22. Februar 2016, 20:56:58
Der Samen hierfür war wohl in einem Tütchen Thymus serpyllum mit drin, der von dem ich es habe hatte es schon seit vorletztem Jahr beobachtet. Er sagte, dass bisher keine Blüte dran war, er sie möglicherweise aber auch übersehen hätte, vielleicht ist sie eher unscheinbar. Dafür wächst wohl ziemlich stark.

Das Laub ist leicht starr, aber noch nicht hornartig, wenn man es verreibt riecht es ganz leicht wie Vogelmiere. Sowas in Richtung Wald- und Wiesenkraut aus dem Umfeld der Nelkengewächsgroßfamilie wird es vermutlich auch sein, oder...?

Das sieht mir doch ganz nach Vogelmiere aus, auch Hühnerschwarm genannt. Denen mal eine Handvoll hinwerfen. Wenn die gelaufen kommen, hatte ich recht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 22. Februar 2016, 20:59:09
Sieht aus wie Vogelmiere.  ;D 

Du kannst ja mal schauen, ob die Stängel einreihig behaart sind > Vogelmiere oder ob Du eine Behaarung der Blätter erkennen kannst > in diesem Fall: Arenaria. Eine Blüte wäre sehr hilfreich.  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 22. Februar 2016, 21:22:08
Ihr glaubt doch wohl nicht im Ernst, dass Krokosmian Vogelmiere nicht erkennt? ???

Da es  ja noch keine (erkennbaren) Blüten gab, könnte maigrün mit dem Tipp Herniaria durchaus Recht haben...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natura am 22. Februar 2016, 21:30:50
Also Vogelmiere ist das nicht (die heißt bei uns übrigens Hühnerdarm und nicht Hühnerschwarm). Ich habe dieses Unkraut auch an manchen Stellen und wußte nicht was es ist.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 22. Februar 2016, 21:32:32
Ihr glaubt doch wohl nicht im Ernst, dass Krokosmian Vogelmiere nicht erkennt? ???
Das dachte ich mir auch. Wo er doch sogar auf den Geruch hinweist...
Stimme im übrigen maigrün ebenfalls zu, Standortansprüche würden wohl auch zum Thymian passen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 22. Februar 2016, 21:37:12
Standort würde durchaus auch zu Paronychia passen.
Ich weiß leider nicht mehr, wie lange die bis zur erste Blüte gebraucht haben. War auch ein Beifang...
Ich schaue morgen mal, wie das Zeug derzeit aussieht...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 22. Februar 2016, 21:51:47
Hm ja, aber Paronychia sieht doch irgendwie anders aus. Längere Triebe, nicht ganz so kompakt, oder wie man´s nennen will... Bleibe bei maigrüns herniaria.
Aber hübsch sieht das Pflänzchen aus. Vogelmiere ist es bestimmt nicht, die hatte ich heute mehrere Stunden vor Augen  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 22. Februar 2016, 22:04:01
So, mal danke für die vielen Ideen und Inputs :D!

Vogelmiere ist es wirklich nicht, unten auf dem Bild der Vergleich, oben die VM unten das Unbekannte. Hab davon im Dunklen gerade die mastigsten Zweige erwischt, egal.

Herniaria glabra ist es auch nicht, das wächst hier zwischen den Ritzen von Knochensteinen und passt da wunderbar hin...
`Serpyllifolia´ kenne ich nur vom Namen her , scheint sich aber nicht viel anders als die Art?!

Paronychia kapela ssp. serpyllifolia habe ich auch, finde da schon die Blattstellung anders, ist außerdem viel flacher, andererseits lässt dieses Bild es doch wieder ähnlich erscheinen, kennt jemand die reine Art, ohne ssp.? Und die Unbekannte Pflanze stand bis letzten Herbst düngermäßig ziemlich "unter Strom"...

An Arenaria dachte ich irgendwie bei der Blattstellung auch, hatte aber das kompakte A. tetraquetra im Sinn und es deswegen wieder verworfen. Irgendwie denke ich aber auch immer an was Unkrautiges, vielleicht A. serpyllifolia?

Prinzipiell ist es möglich, dass der "Spender" die Blüte einfach nicht beachtet hat/sie ihm nicht auffiel. Zum Standort kann ich nichts sagen, nur, dass es bei Handelssatgut von Thymus serpyllum mit reingemischt war.

Achso und PS zur Vogelmiere: habe leider keine Hühner, sondern "nur" Wachteln. Von denen frisst nicht jede Vogelmiere, geschweige den Grünzeug allgemein. Manche rennen aus dem entferntesten Winkel des Käfigs her, wenn ich was in der Hand habe, andere schauen es nicht mal mit dem A.... an. Schleckiges Pack :D!

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: häwimädel am 22. Februar 2016, 22:34:21
o.k. Gehen Sie zurück auf "Los" und warten Sie die Blüte ab...
Es bleibt spannend.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 22. Februar 2016, 22:59:22
Das ist ziemlich sicher Arenaria serpyllifolia.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 22. Februar 2016, 23:04:27
Ist das das Zeugs, das man nicht mehr los wird und dessen Wurzeln sehr zäh und dehnbar sind, bis sie beim Jäten halt doch abreißen?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 22. Februar 2016, 23:15:56
Das liegt wohl am Standort. Hier ist es kaum lästig, hat aber genügend Stellvertreter, die das übenehmen.  :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 23. Februar 2016, 09:16:27
Das ist ziemlich sicher Arenaria serpyllifolia.

Danke!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Sandbiene am 23. Februar 2016, 18:31:55
Hier wachsen Vogelmiere und Arenaria serp. friedlich nebeneinander. Da Arenaria aufrechter wächst als die Vogelmiere, lässt sie sich auch besser jäten, finde ich.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 23. Februar 2016, 19:37:17
Las gerade was von häufig, hier in der Gegend kommts nicht vor...

Egal, gibt dafür genug Anderes
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 26. Februar 2016, 11:24:56
Staudenalzheimer - Schild vergessen. Das bekam ich im Herbst von einer Freundin und habe es an zwei Stellen im Garten gepflanzt. Soll wohl giftig sein??

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 26. Februar 2016, 11:28:39
Arum italicum.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 26. Februar 2016, 11:39:07
Hallo Gänselieschen !

Das ist ein Aronstab, den habe ich auch leider. Der wuchert wie Sau, würde ihn nicht mehr pflanzen. Der ist überall..... Das Blatt ist sehr schön, besonders im Winter und Frühling. Später zieht das Laub ein und es bildet sich der Fruchtstand. Im Herbst treibt dann das Laub wieder aus. Aber das wuchern ist schrecklich. Das ist der Fruchtstand und sehr giftig.

lg. elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 26. Februar 2016, 11:44:51
Ich habe ihn auch und finde auch den Fruchtstand sehr schön. Das Wuchern kann man gut einschränken - er lässt sich leicht aus dem Boden iehen, und die Fruchtstände kann man vor dem Ausreifen abschneiden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 26. Februar 2016, 11:58:26
Wenn man die schönen Fruchtstände entfernt, gleich wenn sie umfallen, kann man die Vermehrung verhindern. Bis dahin sollten sie aber stehen bleiben und vielleicht mit Herbstzeitlosen kombiniert werden...

Das später im Herbst erscheinende Laub von Arum italicum passt dann auch hervorragend zu Schneeglöckchen, Winterlingen, Helleboren und Wintergrünen Farnen wie Polystichum setiferum.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 26. Februar 2016, 12:22:19
Das ist der Fruchtstand und sehr giftig.

Wer will schon Aronstäbe essen? Viele, wenn nicht die meisten unserer Gartenpflanzen sind giftig, und doch sterben weitaus die meisten Gartenbesitzer eines natürlichen Todes...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 26. Februar 2016, 12:26:39
Hallo raisch !

Ich sehe das auch so. Wenn zu mir jemand sagt, die sind aber giftig, dann antworte ich drauf "ich will sie ja nicht essen". Es gibt ja auch soviele giftige Zimmerpflanzen.....

lg. elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 26. Februar 2016, 14:26:26
Klar - der Aronstab - *haut sich vor die Stirn*.

Ich liebe diese gesunden Blätter - und das Wuchern werde ich schon verhindern. Noch wuchert hier nichts. Beide Standorte sind recht trocken und auch sandig, da wird er brav bleiben.....bei der Freundin ist er auch üppig. Deshalb konnte sie schon viel davon verteilen.

Das mit den giftigen Pflanzen ist mir wichtig für später. Ich möchte alle giftigen Pflanzen kennzeichnen - das ist wichtig, falls mal Kinder da sind und  beerensammelnde Städter ;D ;D

Na perfekt - er mag Sommertrockenheit und Sonne, gern unter/vor Bäumen und Sträuchern - da habe ich ihn auch. Frühjahr bissel Feuchtigkeit - das lässt sich wohl einrichten. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 26. Februar 2016, 18:33:39
und das Wuchern werde ich schon verhindern.

Das erledigen Barfröste spielend.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: kasi am 26. Februar 2016, 18:56:59
Wenn ich ihn leicht aus dem Boden ziehe bleiben die Wurzelknollen samt Tochterknöllchen in der Erde und treiben im Herbst wieder aus. Also rein mit dem Spaten ausbuddeln und aussammeln, das ist die einzige Methode um das Zeugs los zu werden. Jedoch die Vögel bringen aus dem Wald gegenüber immer wieder Nachschub.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Lehm am 26. Februar 2016, 19:05:45
Zitat von: kasi link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2588470#msg2588470 date=1456509419]
Jedoch die Vögel bringen aus dem Wald gegenüber immer wieder Nachschub.
Bist du sicher dass du Arum italicum meinst?

1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: kasi am 26. Februar 2016, 19:14:11
Ich weiß nicht, ob die hier vorkommende Sorte italicum heißt. Ich weiß nur, dass sie hochgiftig ist und ich sie deshalb meinen Enkeln zuliebe (1 1/2 und 4) nicht im Garten haben möchte. Die schönen rote Beeren sind vielleicht zu verlockend, zumal sie ja in Reichweite von kleinen Leuten wachsen. Die Fruchtstände sehen genauso aus wie sie auf dem foto weiter oben abgebidet sind.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Lehm am 26. Februar 2016, 19:51:18
Na ja, aber du schriebst halt nicht über die Giftigkeit sondern über die Ausbreitung und die Schwierigkeiten die Pflanze wieder los zu werden. Und da das doch recht aufwendig klingt würde es mich schon interessieren, ob das die gleiche Pflanze ist wie die von der die letzten Beiträge handelten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 27. Februar 2016, 11:46:06
Wenn man die schönen Fruchtstände entfernt, gleich wenn sie umfallen, kann man die Vermehrung verhindern.

Das vom unkrautigen Ausbreitungsdrang höre ich immer wieder, habe jetzt seit sechs oder sieben Jahren einen Arum italicum im Garten, der beständig größer wird, blüht und fruchtet, aber noch nicht einen einzigen Sämling gebracht hat. Was mir an der Stelle egal wäre.

Selbstinkompatibel? Zufall?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 27. Februar 2016, 12:16:34
Schwer zu sagen... wenn Fruchtstände gebildet werden, solle eine Befruchtung stattgefunden haben, aber vielleicht stimmen die Bedingung zur Keimung nicht, oder der Klon bildet keine keimfähigen Samen. Ich hatte lange nur Arum italicum 'Chamaeleon' und der hat sich ausgesät, wenn ich mal zu spät mit den entfernen der Fruchtstände war... das Potentialsollte also eigentlich vorhanden sein, sich stark auszubreiten.

Ich weiß nicht, ob die hier vorkommende Sorte italicum heißt. Ich weiß nur, dass sie hochgiftig ist und ich sie deshalb meinen Enkeln zuliebe (1 1/2 und 4) nicht im Garten haben möchte. Die schönen rote Beeren sind vielleicht zu verlockend, zumal sie ja in Reichweite von kleinen Leuten wachsen. Die Fruchtstände sehen genauso aus wie sie auf dem foto weiter oben abgebidet sind.

Ich vermute das es sich in deinem Fall um Arum maculatum handelt, eine nördlich der Alpen sehr verbreiteten Art. Im Gegensatz zu Arum italicum, der im Herbst beginnt das Laub auszutreiben, erscheint Arum maculatum erst ab Februar, das Laub ist entweder reingrün oder mit schwarzen Flecken oder Tupfen versehen, Blattschönheiten sind selten aber unter Sammlern begehrt.

Arum italicum ist dagegen eine hervorragende Blattschmuckpflanze, unentbehrlich in Gärten mit Winteraspekt, wunderschön mit Schneeglöckchen und wintergrünen Farnen. Kinder lassen sich mit den im Frühjahr erscheinenden faszinierenden aber etwas müffelnden Kesselblütenfallen gerne beeindrucken und ängstlichen Menschen würde ich raten nicht auf diese schöne Pflanze zu verzichten, sondern lieber die Fruchtstände ein paar Jahre zu entfernen, bis die Kleinen größer sind. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 28. Februar 2016, 15:15:27
Was kuschelt da mit der neuen Taglilie?
Könnte das Ranunculus ficaria sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 28. Februar 2016, 15:16:06
Ja
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 28. Februar 2016, 15:20:03
Na, dann bin ich gespannt, ob das ein Kind von meinen ist, oder ob Sonnenschein mir da etwas nettes mitgeschickt hat....
Vermutlich prokel ich die am besten jetzt da raus, bevor es nicht mehr geht, oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 29. Februar 2016, 11:12:58
Wär´s meine, ich würd´s tun.

Wer kann mir denn zu diesen Blättern was sagen?
Waren mit Stöckchen markiert - scheint also was besonderes zu sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 29. Februar 2016, 11:21:26
Wär´s meine, ich würd´s tun.

Wer kann mir denn zu diesen Blättern was sagen?
Waren mit Stöckchen markiert - scheint also was besonderes zu sein.

Ich vermute mal es könnten Orchideen sein... Orchis... Dactylorhiza... Ophrys... oder Himantoglossum, wären mögliche Kandidaten.  :)

Erst mal gut drauf aufpassen bis sie blühen, dann ist eine Identifizierung deutlich leichter. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 29. Februar 2016, 11:47:29
Ich glaube, die Blumen habe ich auch. Sie blühen ganz hellblau und werden ca. 30 - 40 cm hoch. Die Blüten sind nicht sehr groß und auch nicht auffällig. Sie sind sehr konkurrenzschwach. Man muss ihnen immer einen Freiraum verschaffen. Der Name der Blumen ist mir unbekannt. Ich finde sie bei Goggle auf die Schnelle auch nicht. Wenn man Ihnen Platz schafft, vermehren sie sich auch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 29. Februar 2016, 12:14:01
Ich denke auch, es sind mit hoher Wahrscheinlichkeit Orchideen.

Danke sehr!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 29. Februar 2016, 19:58:28
Orchideen, denke ich auch.

@Obst: Meintest Du vielleicht Veronica gentianoides?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 29. Februar 2016, 20:20:03
Zitat
Meintest Du vielleicht Veronica gentianoides?

Du könntest Recht haben, Lerchenzorn. Ich habe die Blüte nicht mehr so ganz in Erinnerung. Aber ich glaube,es könnte hinkommen.

Die Blattrosette hat aber in meinen Augen wirklich viel Ähnlichkeit mit der Pflanze von Maliko. Mit Orchideen kann ich mich nämlich auch nicht so ganz anfreunden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 29. Februar 2016, 22:23:26
Was könnte das sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 29. Februar 2016, 22:29:45
Nach dem Foto eine Pflanze bestimmen???

Da kann man nur raten: Eine Caprifoliaceae (alter Familienzugehörigkeit)?
Abeliophyllum?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 29. Februar 2016, 22:33:37
Eines der jetzt blühenden und duftenden Geissblätter?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 29. Februar 2016, 22:37:56
Exocorda sp. ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 29. Februar 2016, 22:41:41
Habe leider keine besseren Bilder, gestern in einer Parkanlage fotografiert.^^
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 01. März 2016, 09:28:01
Ja, da ist eine Ähnlichkeit vorhanden. Aber die Veronica gentianoides sind deutlich kleiner - was man natürlich auf dem Foto nicht sehen kann.
Auch ist die Aufnahme nicht in einem Garten entstanden, wurde von mir nicht erwähnt.
Somit kann man natürlich auch eine Pflanze wie Veronica vermuten.
Ich hätte mehr Randinformationen dazu geben sollen - mein Gedanke war aber, nicht vorab schon in eine Richtung drängen zu wollen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: elis am 01. März 2016, 09:31:49
Wär´s meine, ich würd´s tun.

Wer kann mir denn zu diesen Blättern was sagen?
Waren mit Stöckchen markiert - scheint also was besonderes zu sein.

Hallo Maliko !

Könnten das auch noch Krötenlilien sein ??

lg elis
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 01. März 2016, 09:56:07
Dann mach doch wenigstens noch einen Ausschnitt von einem Blüten(end)trieb.
Dann kann man vielleicht etwas mehr erkennen...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 01. März 2016, 10:08:37
Könnten das auch noch Krötenlilien sein ??

Dann wären sie aber schon sehr weit.
Meine spitzen zwar auch schon, das sieht aber etwas anders aus. Könnte allerdings auch an der Art/Sorte liegen.
Und meine haben zumindest ein wenig Schneckenfraßspuren...

Maliko, könnte man vielleicht aus dem Pflanzplatz Rückschlüsse ziehen?
Du hast sie doch vermutlich bewusst an eine ganz bestimmte Stelle gesetzt...
Es fällt auch auf, dass du die Einzelpflanzen mit Abstand gesetzt hast. Links wirkt es auch so, als wenn eine Pflanze einen kleinen Ausläufer gebildet hätte...?
Vielleicht würde auch ein Ausschnitt von einer einzelnen Pflanze zur Klärung beitragen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 01. März 2016, 10:24:12
Ich tippe auch auf ein winterblühendes Geißblatt. Sieht in meinem Garten ähnlich aus.
Duftet sehr intensiv.
Gerade die vielen verblühten Anlagen bringen mich drauf. Aber das Foto ist wirklich nicht besonders geeignet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Wohlriechende_Heckenkirsche
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 01. März 2016, 10:24:25
Wie ich schon sagte, sie stehen nicht in einem Garten.
Über die Pflanzen sind wir praktisch beim spazieren gehen "gestolpert" und die Markierungen sind von jemand anderem gemacht.
Der Standort ist randlich einer Hecke, Lage schattig. Landschaftsraum Rheingau in den Weinbergslagen - NICHT im Weinberg selbst! auf ca. 158 m ü NN.
Es muss sich definitiv um eine Orchidee handeln - die Frage ist welche?
Mehr Foto habe ich nicht - anbei nochmal vergrößert. Wenn man auf das Laub schaut, ist zu erkennen: diese Blätter sind groß. Geschätzte Länge der Blätter ca. 10 cm.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 01. März 2016, 10:29:42
Wie weit ist denn schon die Stendelwurz?
nee doch ne andere Richtung Knabenkräuter...?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 01. März 2016, 10:39:54
Wie ich schon sagte, sie stehen nicht in einem Garten.
Über die Pflanzen sind wir praktisch beim spazieren gehen "gestolpert" und die Markierungen sind von jemand anderem gemacht.

Ach so, das hatte ich überlesen... :-[

Auf deiner Vergrößerung fühle ich mich an den Frauenschuh auf meiner Fensterbank erinnert.
Knabenkrautrosetten sehen zumindest in meiner Erinnerung (aus den Alpen) anders aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 01. März 2016, 10:46:27
Ach so, das hatte ich überlesen... :-[

Macht nix, dafür ist dir aufgefallen, dass schon Nachwuchs da ist  :)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 01. März 2016, 10:48:50
Ich fand die von cornishsnow genannten Gattungen ziemlich passend. Viel mehr fällt mir da auch nicht ein.
Orchis, Ophrys und wenig anderes.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 01. März 2016, 11:09:38
O.k., meine Erfahrungen mit Knabenkräutern beschränken sich zugegebenermaßen auch auf den Sommer.
Und Frauenschuh scheint es in der Ecke gar nicht oder extrem selten zu geben.
Außerdem ist mir eingefallen, dass ich ja auch welchen im Garten stehen habe, der aber nur gerade mal Leben zeigt.

Da mich (Freiland-)Orchideen auch interessieren, habe ich mal ein bisschen gegockelt, und diese Seite gefunden.
Etwa in der Mitte sind Bilder, die cornishs Vorschläge bestätigen würden...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: maliko am 01. März 2016, 14:20:57
Die Seite ist klasse!
Vielen Dank, enaira!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. März 2016, 14:37:13
Ich habe auf der verlinkten Seite etwas weiter geklickt - hier sind jede Menge Fotos austreibender Orchideen zu sehen und da sie am 22. Februar (allerdings 2014) entstanden sind, dürften sie gut mit den Fundpflanzen zu vergleichen sein. Ich würde dann außer den schon genannten auch Händelwurz (Gymnadenia) mit ins Rennen bringen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 01. März 2016, 23:13:53
Gymnadenia ist bei mir erst mit einer Spitze mit wenig entrollten Blättern zu sehen, die Rosette wird auch nicht so wuchtig, find ich - aber Himantoglossum hircinum treibt schon im Herbst und sieht bei mir sehr ähnlich aus, kriegt auch große, glänzende, am Rand leicht eingerollte Blätter.
Wobei der schattige Standort nicht so ganz passt....
Orchis mascula treibt auch recht früh, kriegt aber nicht so eine große Blätterrosette.
Mit Ophris-Arten hatte ich als Kulturversuch nur kurz Erfolg, die von selbst eingewanderte Ophrys apifera verschwand nach der Blüte wieder, die Blattrosetten scheinen mir aus der Erinnerung auch kleiner.
Orchis purpurea ist eine größere Orchis-Art, die mags auch ein bisschen schattiger, das könnte vielleicht noch passen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 02. März 2016, 08:53:53
Aus dem Foto erkennt man wechselständige Knospen.
Das passt nicht zu Geißblatt oder anderen Caprifoliaceae.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 04. März 2016, 00:23:50
Danke für alle Vorschläge, leider waren bessere Fotos nicht möglich, da die Blütenstände nicht mehr wirklich zu erkennen waren ("matschig") und die Pflanzen auch nicht gerade eine gute Qualität aufwiesen (milde formuliert).
Allerdings konnte ich noch eine Pflanze mit Samenständen entdecken und daran erkennen, dass es tatsächlich eine Exochorda ist.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 04. März 2016, 07:58:05
Fips, alle Achtung!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 09. März 2016, 08:42:55
Was ist denn da aufgegangen?
Riecht irgendwie aromatisch
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 09. März 2016, 08:43:54
Stengel dazu
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 09. März 2016, 08:50:56
Agastache ? (Gold Jubilee?)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 09. März 2016, 08:51:24
Lunaria?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 09. März 2016, 09:05:36
Agastache würde ich auch sagen - und wenn es noch dazu aromatisch duftet  :D :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 09. März 2016, 09:12:18
Agastache wär prima. Lunaria muesste ich eigentlich kennen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 09. März 2016, 09:43:31
Da duften die Blätter auch nicht. Auch diese leicht lila angehauchten Blätter sprechen für Agastache.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 09. März 2016, 20:52:02
Ja. Oder was nah verwandtes.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 09. März 2016, 21:00:07
 :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Neuling01 am 10. März 2016, 17:07:27
Ich muss leider mal wieder ein eher schlechtes Bild einer Pflanze hochladen.  ;D
Mir wurde dieses Bild von einem bekannten geschickt, doch leider bin ich überfragt was das wohl sein könnte und nun hoffe ich dass hier vielleicht jemand mir etwas dazu sagen kann.  :)

(geht um das Gehölz mit den grünlichen Trieben)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 10. März 2016, 17:33:52
Aus dem Bauch raus (junge Triebe grün, gegenständig) würde ich Pfaffenhütchen murmeln, latifolia oder europaea.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 10. März 2016, 18:02:58
Könnte auch Winterjasmin sein.

Obwohl, die kurzen Triebe sehen tatsächlich eher nach Pfaffenhütchen aus...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 11. März 2016, 11:26:04
Was mag da austreiben? Zum Vergleich: daneben kommt Scilla bifolia 'Rosea' aus der Erde.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: blommorvan am 11. März 2016, 11:27:36
schneeglanz
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2016, 11:28:31
Hat sich da vielleicht eine Chionodoxa reingemogelt?

Blommorvan war schneller!  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 11. März 2016, 11:44:35
Herrje... peinlich. Manchmal muss man erst doof fragen, bis der Groschen pfennigweise fällt.  :-[

Nein, es handelt sich um Muscari macrocarpum 'Golden Fragrance'. Ich habe gedanklich eine komplette Zwiebelbestellung unterschlagen. So zeigte ich kürzlich auch ganz selbstverständlich Scilla miczenkoana als Scilla bifolia - ich habe beide in dem Beet gepflanzt, die S. bifolia scheinen aber noch nicht so weit zu sein.

Was mir noch auffiel, war dieses Exemplar. Scilla? Ist relativ rotlaubig und der Blütentrieb unwirklich zartviolett - die Kamera vermag das gar nicht einzufangen. Oder sollte das eine der Muscari sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2016, 11:53:26
Natürlich ist das eine Traubenhyazinthe.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2016, 11:55:36
Herrje... peinlich. Manchmal muss man erst doof fragen, bis der Groschen pfennigweise fällt.  :-[

Nein, es handelt sich um Muscari macrocarpum 'Golden Fragrance'. Ich habe gedanklich eine komplette Zwiebelbestellung unterschlagen.

Stimmt, die haben auch diese spezielle Färbung, ist aber wohl noch eine jüngere Pflanze, blühreif sind sie vielblättriger.  :)

Zitat
Was mir noch auffiel, war dieses Exemplar. Scilla? Ist relativ rotlaubig und der Blütentrieb unwirklich zartviolett - die Kamera vermag das gar nicht einzufangen. Oder sollte das eine der Muscari sein?

Sieht schon eher nach einer Scilla aus, würde ich mal vermuten...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 11. März 2016, 11:56:54
glaub ich nicht
äh.. ich meinte damit keine muscari
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2016, 12:00:29
Richtig, eine Muscari ist das auf keinen Fall.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: APO1 am 11. März 2016, 12:03:13
Könnte das eine Puschinie sein? Eventuell Puschkinia scilloides libanotica
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pumpot am 11. März 2016, 12:05:47
Was mir noch auffiel, war dieses Exemplar. Scilla? Ist relativ rotlaubig und der Blütentrieb unwirklich zartviolett - die Kamera vermag das gar nicht einzufangen. Oder sollte das eine der Muscari sein?

Das ist eine Scilla bifolia.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 11. März 2016, 12:08:22
dann hat sie sich aber verzählt ;D

und auch keine libanotica
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pumpot am 11. März 2016, 12:13:00
Zur Scilla bifolia zählen etliche Unter- bzw. Kleinarten. Je nach Botaniker sind die eigenständig, oder dann wieder Synonym. Da befinden sich auch dreiblättrige Wildformen darunter.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 11. März 2016, 12:15:47
Es scheint, als kommen mehrere Austriebe aus dieser Zwiebel, daher sieht es nach "viel" Laub aus. Dann bin ich gespannt auf die restlichen Zwiebeln, von denen überwiegend noch nichts zu sehen ist (kann ja nicht die einzige von 25 gesetzten sein).  ???
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 11. März 2016, 12:16:32
danke wieder was gelernt ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pumpot am 11. März 2016, 12:21:33
Wühlmäuse fressen auch Scilla (und auch Muscari...).  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 11. März 2016, 12:41:35
Die sind im Herbst frisch gesetzt und seitdem konnte ich am Haus keinen W-Tier-Befall feststellen. Bei Gelegenheit werde ich nochmal genauer schauen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Scabiosa am 11. März 2016, 13:10:42
Diese 'Golden Fragrance' habe ich kurz vor Weihnachten gepflanzt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Scabiosa am 11. März 2016, 13:14:16
Ein Foto vom älteren Bestand blühend ( ca. Mitte April 2012)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 11. März 2016, 13:32:06
Das steigert die Vorfreude.  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bellis65 am 11. März 2016, 14:37:27
Was könnte das sein?

(http://up.picr.de/24838574ve.jpg)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 11. März 2016, 14:42:04
Hyacinthoides hispanica?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 11. März 2016, 14:51:00
Das könnte m.E. eine Herbstzeitlose sein. Die kommen im Frühjahr mit ihren Blättern relativ früh aus dem Boden. In der Mitte bildet sich dann der Samenstand von der Blüte des letzten Herbstes. Sie ist hochgiftig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bellis65 am 11. März 2016, 14:52:35
Danke bristlecone, das ist es, das spanische Hasenglöckchen.  :D
Ich habe ganz in der Nähe auch Camassien stehen und war mir unsicher wem der Austrieb zuzuordnen ist. Camassien blühen ja später, von deren Austrieb sehe ich noch nichts. Wie schaut der eigentlich aus ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bellis65 am 11. März 2016, 14:53:41
Danke Obst - Colchicum habe ich nicht im Garten, noch nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: obst am 11. März 2016, 14:55:59
Nach Hasenglöckchen sieht mir das nicht aus. Die haben wir auch im Garten.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2016, 15:04:57

Ich habe ganz in der Nähe auch Camassien stehen und war mir unsicher wem der Austrieb zuzuordnen ist. Camassien blühen ja später, von deren Austrieb sehe ich noch nichts. Wie schaut der eigentlich aus ?

Gegenwärtig so:
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bellis65 am 11. März 2016, 15:23:39
So nun habe ich in alten Bildern gestöbert und ein Blütenbild gefunden. Das dürften doch Hasenglöckchen sein, oder?

(http://up.picr.de/24838975mu.jpg)

raiSCH - soweit schon  ::) mögen Schnecken Camassien?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2016, 15:31:40
Meine weißen Camassien werden von den Schnecken nicht beachtet und säen sich auch gut aus. :)

Der Austrieb gehört auf jeden Fall zum Spanischen Hasenglöckchen!  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2016, 15:39:33
Der Austrieb gehört auf jeden Fall zum Spanischen Hasenglöckchen!  ;)

Die sind bei mir alle wieder verschwunden, daher erkannte ich sie nicht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 11. März 2016, 15:41:39
raiSCH - soweit schon  ::) mögen Schnecken Camassien?

Bei mir zeigen sich keinerlei Fraßspuren, auch nicht bei den blass- und mittelblauen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 11. März 2016, 15:46:47
Der Austrieb gehört auf jeden Fall zum Spanischen Hasenglöckchen!  ;)

Die sind bei mir alle wieder verschwunden, daher erkannte ich sie nicht.

Den Gefallen haben sie mir nicht getan, nur die rosafarbenen habe ich zum Glück ausmerzen können, jetzt hab ich nur noch blaue, damit kann ich gut leben, wenn ich nicht vergesse die Samenstände zu entfernen.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Isatis blau am 11. März 2016, 15:53:33
mögen Schnecken Camassien?

Ja.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: kasi am 11. März 2016, 16:10:16
So nun habe ich in alten Bildern gestöbert und ein Blütenbild gefunden. Das dürften doch Hasenglöckchen sein, oder?

(http://up.picr.de/24838975mu.jpg)

raiSCH - soweit schon  ::) mögen Schnecken Camassien?

Ich weiß auch nicht den Botanischen Namen. Meine Mutter nannte sie Waldhyazinthen. Ich kann gerne davon abgeben. Warum auch immer haben sich auch einige weiße angefunden.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Bellis65 am 11. März 2016, 16:49:21
Okay danke euch, dann sind die Hasenglöckchen wieder da und die Camassien entweder Schneckenfutter geworden oder sie trödeln noch rum....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: goworo am 11. März 2016, 21:31:07
Bei mir treiben die Camassien, abhängig von der Art, zu unterschiedlichen Zeiten aus. Derzeit ist bei mir nur C. cusickii weit ausgetrieben. Die anderen Arten sind noch zurückhaltend.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: YElektra am 17. März 2016, 12:00:14
Kann mir jemand sagen was das für ein Strauch ist? Er steht mitten im Gemüsebeet und ich würde ihn gerne verpflanzen.


Was ist das?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Quendula am 17. März 2016, 20:25:12
Sieht mir ein bisschen nach laubabwerfender Azalee aus  ???. Hast Du noch ein schärferes Bild? Evt von den Blättern oder eins aus dem letzten Jahr?

Verpflanzen sollte ja, unabhängig von der Art, kein großes Problem darstellen? Oder?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Starking007 am 17. März 2016, 20:42:16
Hatten wir das nicht schon?
Und ich tippte auf duftende Heckenkirsche.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Blauaugenwels am 17. März 2016, 21:30:09
Lonicera caerulea oder die als Wildobst genutzte Unterart L. kamtschatica.
Zu deutsch Lenzbeere, Maibeere...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Kenobi am 17. März 2016, 23:36:06
L. kamtschatica.

War auch mein erster Gedanke.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: YElektra am 18. März 2016, 16:44:35
Ich werde morgen versuchen ein besseres Foto zu machen. Leider habe ich meine richtige Kamera verkauft und somit nur eine Handykamera zur Verfügung.

Zitat
L. kamtschatica

Könnte sein, dann würde es zumindest ein bisschen Sinn machen, warum man den Strauch ins Gemüsebeet gepflanzt hat. Ich mag mich jedoch nicht erinnern letztes Jahr Beeren gesehen zu haben, aber ich wohne ja auch erst ein Jahr hier. Werde wohl warten müssen bis der Strauch mehr ausgetrieben hat um ihn sicher zu bestimmen.

Zitat
Hatten wir das nicht schon?
Und ich tippte auf duftende Heckenkirsche.
Jedenfalls nicht von mir.  :)

Zitat
Verpflanzen sollte ja, unabhängig von der Art, kein großes Problem darstellen? Oder?
Ich möchte die Art bestimmen, damit ich den Strauch dann auch an einen passenden Ort pflanze. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pastinak am 19. März 2016, 22:55:17
Habe unbekannte Keimlinge in einem Staudentopf.Standort in Fensternähe und zirka 5-7°C. Könnte es Nepeta cataria ssp. citriodora sein oder ist es auszuschließen? Vielleicht auch nur ein Beikraut?

Für Eure Mühe dankt

                        pastinak
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Dunkleborus am 20. März 2016, 22:28:42
Das ist gut möglich, die Keimblätter sehen nach Lippenblütlern aus.
Wenn die nächsten Blätter kommen, sieht man es besser.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: GartenfrauWen am 23. März 2016, 11:15:42
Gleich mit den ersten Sonnenstrahlen schon der erste Fall von Staudenalzheimer....
Hesperis oder Lunaria?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 23. März 2016, 11:22:20
Lunaria annua
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natternkopf am 23. März 2016, 11:30:30
Guten Tag

Beim gestrigen Beete aufräumen kam uns eine Pflanze in die Hand wo wir nicht wussten was es ist.

Wird ein Austrieb abgebrochen tritt weisser Saft aus.

Pflanzstock und Blätter sehen so aus











Gruss Natternkopf
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 23. März 2016, 11:31:27
Euphorbia dulcis?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 23. März 2016, 11:39:07
Oder auch Euphorbia polychroma purpurea.
Euphorbia auf jeden Fall...

Falls es Sämlinge gibt, tippe ich eher auf E. polychroma.
Zumindest bei mir hat sich E. dulcis bislang nicht versamt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 23. März 2016, 12:00:13
Das könnte auch sein, bei mir versamt sich Euphorbia dulcis 'Chamaeleon' moderat und wird bisher nicht lästig, E. polychroma ist es hier zu schattig. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 23. März 2016, 16:33:53
bei mir versamt sich Euphorbia dulcis 'Chamaeleon' moderat
Sortenecht?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 23. März 2016, 16:38:10
Ich hab noch keine Abweichungen bemerkt, ist ja eh eine Samensorte. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 23. März 2016, 16:39:52
Ach so, das wusste ich nicht...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 23. März 2016, 17:32:33
So sieht der Austrieb  von Euphorbia polychroma Purpurea heute hier aus.
Die beginnende Blüte ist schon zu erahnen. :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 23. März 2016, 17:50:10
Ich hätte da auch noch was.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 23. März 2016, 17:50:38
Auf den ersten Blick das gleiche, aber dann doch noch unterschiedlich.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 23. März 2016, 17:53:09
Verschiedene Lamium?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 23. März 2016, 17:54:51
So sieht der Austrieb  von Euphorbia polychroma Purpurea heute hier aus.
Die beginnende Blüte ist schon zu erahnen. :D


Oh, die ist hübsch. Die grüne Euphorbia polychroma sät sich hier gemächlich aus, was mich sehr freut.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 23. März 2016, 17:57:11
Ich hätte da auch noch was.

Tellima?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 23. März 2016, 17:58:45
Knoblauchrauke, Alliaria petidingens
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 23. März 2016, 17:59:10
Die grüne Euphorbia polychroma sät sich hier gemächlich aus, was mich sehr freut.

Hier auch!
Ich mag die frische Farbe im Frühjahr sehr.
Wenn man den größten Teil nach der Blüte abschneidet, bildet sie neue frische Triebe und sieht auch den Rest des Jahres ordentlich aus...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 23. März 2016, 17:59:51
Da fiel mir gerade was ein... das zweite Foto müsste jene Pflanze sein, nach der ich letztes Jahr hier schonmal fragte.

Knoblauchrauke, Alliaria petidingens

Wurde damals auch getippt. Aber geblüht hat da noch nie was?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 23. März 2016, 18:04:36
Bei mir ist die sehr invasiv - und ich habe sie auch wieder nicht erkannt. Die blüht so unscheinbar grüngelb, wenn ich mich recht entsinne....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Christina am 23. März 2016, 18:11:24
Oder auch Euphorbia polychroma purpurea.
Euphorbia auf jeden Fall...

Falls es Sämlinge gibt, tippe ich eher auf E. polychroma.
Zumindest bei mir hat sich E. dulcis bislang nicht versamt.

hier ist sie schon fast ein Unkraut, die E. dulcis chamaeleon. Natternkopfs Euphorbia ist so eine.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 23. März 2016, 18:12:31
Weiß (Edit: die Knoblauchrauke). Finde, die macht eigentlich ganz nette Büsche, aber die Pflanzplätze werden dann doch zu knapp und damit wertvoll bei mir. 
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 23. März 2016, 18:24:34
Der Riechtest hat's gerade bestätigt. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 23. März 2016, 18:33:02
Klar doch *haut sich vor die Stirn* ich habe jetzt irgendwie die Blütenstände vom "Guten Heinrich" vor Augen gehabt, warum auch immer....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Junebug am 23. März 2016, 18:38:33
Schmeckt ja beides.  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natternkopf am 23. März 2016, 20:57:39
Guten Abend

Nach dem Bildervergleich mit den beiden Hinweisen,
habe ich Euphorbia dulcis 'Chamaeleon' erkannt, welche im Garten wächst.

Dankeschön
Natternkopf
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natternkopf am 24. März 2016, 11:27:30
Heute Morgen beim Aufräumen und/oder anders Anordnen.

Da lag eine Platte und die Pflanze hatte sich vermutlich hineingesamt zwischen Platte und Trottoirrandstein.
War 2015 schon mal ca. 20 cm hoch. Habe es einfach abgemäht.
Nun da die Platte weg war sieht das nicht wie Gras aus. Ich nahm dieses Raus.
Das "Klassische Schnürrgras" ist es anscheinend kaum, den da hatte ich Vergleichswurzeln.
Wurzeln sind auch anders im Geschmack und im Biss.

Nur was ist es dann?
Je nachdem: Wieder einpflanzen an einem passenden Ort oder in den Kompost.














Beim Kauen sind die Blätter etwas Faserig. Sie sind Geschmacksarm und haben keine spezifische Geschmacknote.
Die Wurzeln geben ziemlich Widerstand bei zerreissen und sind beim Kauen nur feucht ohne Geschmack.

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 24. März 2016, 11:33:12
Könnte das eine Carex sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 24. März 2016, 12:21:16
Ziemlich sicher eine ausläuferbildende Segge. Sehr häufig ist an solchen Plätzen Carex hirta, als Unkraut kaum besser zu leiden als Quecke. Kommt genauso wie diese mit allem zurecht: Nässe, Trockenheit, viele und manchmal wenige Nährstoffe.
Dann müssten die Pflanzen aber einen haarigen Filz, wenigstens um die bräunlichen Blattscheiden am Triebgrund haben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 24. März 2016, 12:27:24
Hier kannst Du z. B. Bilder zum Vergleich sehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natternkopf am 24. März 2016, 13:19:19
Danke für die Rückmeldungen

Anhand der Vergleiche wird das eine ausläuferbildende Segge sein.

@lerchenzorn
Gerade nachgeschaut, nirgends behaart.

Es hat drei verschiedene Töpfen meiner Frau mit so Ziergräser drin.
Die werde ich mal aus dem Topf heben und nachschauen wie das darin aussieht.

Wenn ich mich so umschaue hat es auf den beiden Nachbargrundstücken li+re gepflanzte+getopfte Ziergräser.
Aber ich kann ja nicht gut bei ihnen die Pflanzen aus dem Topf oder Boden heben  :o und schauen wie die Wurzeln aussehen.

Der entscheidende Punkt für mich (bzw für die Rhizome) ist nun.
Gibt das von der Tendenz her, ein schönes Ziergras im Topf oder eher so eine Pflanze die mit den Ausläufer "umher wächst" und so "eine andere Art von Rasen" macht?

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 24. März 2016, 15:16:09
Ein Oxalis?
Wenn ja, welcher?
Scheint winterhart zu sein, war in nem Garten ausgepflanzt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 24. März 2016, 15:17:45
Noch ein Bild von näher, hat sich anscheinend in ne Fuge ausgesät.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natternkopf am 24. März 2016, 18:26:51
Danke bristlecone & Lerchenzorn

Es ist ein Carex ......
Habe herausgefunden von woher die Samen kommen.

Von dem Ziergrastopf meiner Frau.
Wische das Gebrösel, welche herum liegt, immer nach vorne zur Wiese hin. Hier hat es auch gekeimt.
Auf das wäre ich wohl nicht so schnell gekommen.



Segge im Topf



Samenstand


Es ist naheligend, dass es eine Carex grayi, umgangssprachlich Morgenstern-Segge ist.
Da die Samenstände kaum noch vollständig sind, kann ich das nicht treffsicher beurteilen.
Doch ich weiss schon viel mehr als am Morgen.
Dafür ist diese Saison nun spannend, denn ich werde 2016 genauer hinschauen.  8)

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Conni am 26. März 2016, 21:01:22
Ein Freund hatte letzte Woche beruflich in Kalifornien zu tun. Nun schickte er mir Bilder von Pflanzen, die er gesehen hat und von denen er gern wüßte, was es ist. Ich weiß es leider nicht, könntet Ihr helfen, bitte?

Die erste ist ungefähr einen Meter hoch und wächst in einem Park:

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/15920/DSC01509.JPG)

... und aus der Nähe:

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/15920/DSC01510.JPG)

Und auch von dieser Pflanze wüßte ich den Namen gern:

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/15920/DSC01181.JPG)

Dankeschön im Voraus.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 26. März 2016, 21:07:14
1) Geranium maderense. :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 26. März 2016, 21:08:03
Die 1. Pflanze ist vermutlich Geranium maderense.

Die 2. ein Portulakgewächs. Vermutlich Claytonia perfoliata. Kann man als Salat essen, Samen gibt es bei uns auch.

PS: Agarökonom hat kürzlich geschrieben, er habe Samen von Geranium maderense.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Conni am 26. März 2016, 21:08:53
Ihr seid unglaublich. Danke!  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 26. März 2016, 21:11:10
Die Claytonia hätt ich auch gewußt aber das Geranium... wahnsinn.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: raiSCH am 26. März 2016, 21:16:36
Bei mir umgekehrt, obwohl ich das Geranium hier nie halten kann.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Danilo am 26. März 2016, 21:23:04
Geranium maderense hatte ich einige Jahre in Kultur, welche m.E. etwas mühsam ist. Solange es draußen war und Plusgrade herrschten, war es hier recht unproblematisch, im Winterquartier jedoch bei ungünstigen Bedingungen sehr anfällig für Schädlinge und Krankheiten. Ferner sehr sperrig: der noch nicht blühfähige Blatthorst maß schon im Folgewinter nach Aussaat spielend einen Meter im Durchmesser.
Von zunächst 10 aufgezogenen Pflanzen überlebten drei bis zur Blüte, ein paar hatte ich jedoch aus Faulheit ausgepflanzt und (ebenfalls aus Faulheit) ohne Schutzmaßnahmen einem der härteren Winter ausgesetzt, was natürlich keines überlebte.
Der Blütenstand war jeweils durchaus ansehnlich, fiel aber hier stets bescheidener aus als abgebildet. Mal gucken, ob ich noch Bilder finde. Fertile Samen gab es im Anschluss ebenfalls.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 26. März 2016, 21:33:48
Sehr interessante Pflanze
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 26. März 2016, 21:51:27
das maderense ist sehr schön,ich freue mich schon auf mein weißes
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 27. März 2016, 11:13:49
Kann jemand sagen, welche von den unzähligen Saxifragen es sein könnte? Bin mal kurz bei S. cernua hängengeblieben, passt aber irgendwie wieder nicht...

War plötzlich da, keine Ahnung woher, habe außer Krustigen schon lange keine mehr. Gewähren lassen oder weg solange es noch geht?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 27. März 2016, 14:07:00
Was kommt da aus der Lathyrus? Erinnert mich irgendwie an Baldrian.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 27. März 2016, 14:12:44
Vielleicht beides?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: sonnenschein am 27. März 2016, 14:56:23
Cardamine?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 27. März 2016, 16:01:51
Das war auch mein allererster Gedanke, aber dort habe ich keine zu stehen. Eventuell ist mit der Lathyrus was eingezogen? Die steht dort erst seit letztem Frühjahr.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 27. März 2016, 17:16:36
Ein Oxalis?
Wenn ja, welcher?
Scheint winterhart zu sein, war in nem Garten ausgepflanzt.

*schubs*

Bin bis Oxalis crassipes oder oregana gekommen, was denkt ihr?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 27. März 2016, 17:40:06
Was kommt da aus der Lathyrus? Erinnert mich irgendwie an Baldrian.

Cardamine, hätte ich auch gedacht. Eine von Deinen vielen vermeintlichen oder doch echten oder wie auch immer C. macrophylla?  :-X

@Gartenplaner: Tut mir leid, in der Gattung fehlt mir der Überblick. Vielleicht versuchst Du es mal im Glashaus?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 27. März 2016, 17:44:40
Kann jemand sagen, welche von den unzähligen Saxifragen es sein könnte? Bin mal kurz bei S. cernua hängengeblieben, passt aber irgendwie wieder nicht...

War plötzlich da, keine Ahnung woher, habe außer Krustigen schon lange keine mehr. Gewähren lassen oder weg solange es noch geht?

Das sieht nach einem sehr gedrungenen, gut mit Nährstoffen versorgten Dreifinger-Steinbrech aus (Saxifraga tridactylites) aus. Wenn er bald nach der Blüte zu einem gilbenden Samenstreuer verstirbt, hast Du Gewissheit. Ist einjährig.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: arissa am 27. März 2016, 17:59:16
Hallo,
kann mir jemand sagen, was da blüht.

Danke und noch schöne Ostern
Arissa
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 27. März 2016, 18:06:47
Etwas aus der Steinsamen-Verwandtschaft? Vielleicht aus der Gattung Buglossoides.
Blüht das jetzt schon? Und in welcher Gegend?

Wenn es eine Gartenpflanze ist, könnte noch Schminkwurz (Alkanna) in Frage kommen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: arissa am 27. März 2016, 18:16:27
Danke schön für den Tipp.
Ich habe keine Ahnung, was es sein könnte.
Kam von ganz alleine.
Ort ist Bergisches Land im Schattenbeet
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: arissa am 27. März 2016, 18:34:50
Ich habe gerade mal ein Bild von der Blüte gemacht.
Ist gelb und blüht jetzt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 27. März 2016, 18:48:07
Hast Du mal bei einem Versandshop bestellt?
Vielleicht war da Alkanna mit dabei und Du erinnerst Dich nur nicht mehr daran.
Oder Samen aus einem Südeuropa-Urlaub mitgebracht ... oder ... oder ...

Alkanna orientalis
ist zum Beispiel eine blassgelb bis satt gelb blühende Art.
Es kann auch etwas anderes sein, vermutlich aber nichts heimisches.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fips am 27. März 2016, 20:04:00
Vielleicht Nonea lutea ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 27. März 2016, 20:44:15
Stimmt, auf Nonea bin ich gar nicht gekommen. Das passt gut und es gibt einige Verwilderungen von N. lutea.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: arissa am 27. März 2016, 22:32:49
Treffer. Ja, genauso sieht es aus und die Beschreibung im web passt.
Vielen herzlichen Dank.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 27. März 2016, 22:35:51
Kann jemand sagen, welche von den unzähligen Saxifragen es sein könnte? Bin mal kurz bei S. cernua hängengeblieben, passt aber irgendwie wieder nicht...

War plötzlich da, keine Ahnung woher, habe außer Krustigen schon lange keine mehr. Gewähren lassen oder weg solange es noch geht?

Das sieht nach einem sehr gedrungenen, gut mit Nährstoffen versorgten Dreifinger-Steinbrech aus (Saxifraga tridactylites) aus. Wenn er bald nach der Blüte zu einem gilbenden Samenstreuer verstirbt, hast Du Gewissheit. Ist einjährig.

Danke, ja das wirds sein! "Samenstreuer" hört sich dann so an, wie wenn es Richtung Draba verna gehen will. Auch so was, was plötzlich da ist, seitdem ich Hühnerhirse und Gänsedisteln soweit im Griff habe, dass sie nicht mehr jeden Winkel beanspruchen.

Werde mal 2-3 der Pflänzchen in einen Topf stecken und beobachten, sieht ja schon nett aus...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 27. März 2016, 22:39:12

Bin bis Oxalis crassipes oder oregana gekommen, was denkt ihr?

oregana sieht anders aus. Lockerer Wuchs
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 28. März 2016, 12:21:28

Bin bis Oxalis crassipes oder oregana gekommen, was denkt ihr?

oregana sieht anders aus. Lockerer Wuchs

Danke - also eher Oxalis crassipes?
Oder doch noch ne andere Art....
Fotos sind durch ein Fenster gemacht, deshalb sieht man nicht so gut, daß die Blattoberfläche nicht so typisch oxalis-matt sondern leicht glänzend ist - von Oxalis crassipes hab ich ein Foto gefunden, das das so zeigt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: marygold am 28. März 2016, 12:24:30
Zeig den Oxalis noch einmal, wenn er blüht.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 28. März 2016, 12:44:53
Tja, da komm ich nicht oft hin - ich werds versuchen....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 28. März 2016, 13:56:49
Moin und frohe Ostern,

heute in einem Topf mit einem Regenbogenfarn gefunden, der letztes Jahr bei anderen Kübelpflanzen stand. Mehrere dieser Sämlinge müssen vor kurzem in der Moosauflage gekeimt sein. der Topf stand über Winter im ungeheizten Gewächshaus. Was mag das werden?

Sieht irgendwie nach Saxifragacae aus aber ich kann mir keinen Reim darauf machen, wer sich da versamt hat.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 28. März 2016, 13:59:02
Saxifraga cortusifolia? Sämlinge gabs bei denen hier auch immer.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 28. März 2016, 14:03:40
Daran habe ich auch schon gedacht aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass ein Oktoberle in der Nähe des Topfes gestanden hat. :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenklausi am 28. März 2016, 19:35:05
Was mag das wohl sein?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hortus am 28. März 2016, 19:42:52
Es wird wohl ein Winterling (Eranthis hyemalis) sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenklausi am 28. März 2016, 20:49:37
Hmm, daran hatte ich auch schon gedacht. In etwa 2 m Entfernung steht mein bislang einziger Winterling, den ich allerdings erst letztes Frühjahr bekommen habe. In diesem Jahr habe ich in unmittelbarer Umgebung viele Sämlinge gefunden. Diese sind allerdings alle noch im Zwei-Keimblattstadium und lange nicht so weit entwickelt wie der auf dem Foto. Von daher bin ich etwas skeptisch.

LG
Klaus
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tachy0n am 01. April 2016, 22:10:15
Heute habe ich auf dem Nachbargrundstück eine schöne Blüte entdeckt. Welche Pflanze könnte das sein?

Zur Blütezeit: Hier blühen derzeit noch Krokusse und Winterlinge, Alpenveilchen (nahe der unbekannten Pflanze wachsen einige) sind verblüht, die frühesten Narzissen blühen seit ein paar Tagen. Der Standort ist sonnig und im Sommer eher trocken. Ein halber Meter daneben stehen Hartriegel und Pfaffenhütchen. Abends hat sich die Blüte geschlossen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. April 2016, 22:13:03
Ich tippe auf Anemone blanda 'Radar'.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Tachy0n am 01. April 2016, 22:25:58
Vielen Dank für die schnelle Antwort! Die Blätter sehen auch nach Anemone blanda aus (wollte gerade noch ein Bild mit Blättern hochladen, aber das erübrigt sich jetzt).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: YElektra am 07. April 2016, 13:05:57


Was ist das?


Wurde trocken und schattig gepflanzt, scheint dies jedoch nicht besonders zu mögen. Deshalb die übliche Frage: Was ist das?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Staudo am 07. April 2016, 13:11:00
Weide?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natternkopf am 07. April 2016, 13:11:36
Ich weiss zwar nicht was es ist.

Ich weiss aber wo ich Platz dafür Garten hätte.
Denn: Es gefällt dir sowieso nicht, der Boden ist nicht der Richtige, das Mirkroklima ist ganz unpassend, du hast sowie so zu wenig Platz und der Wurzeldruck von den Bäumen ist viiieeel zu Gross.
 ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 07. April 2016, 13:12:40


Was ist das?


Wurde trocken und schattig gepflanzt, scheint dies jedoch nicht besonders zu mögen. Deshalb die übliche Frage: Was ist das?
Salix integra 'Hakuro Nishiki'?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 07. April 2016, 13:13:36
Nach den eingetrockneten Blütenständen oben zu urteilen, würd ichs für ne sehr unglückliche Spirea japonica halten....
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: YElektra am 07. April 2016, 13:22:09
Weide bzw. Salix integra 'Hakuro Nishiki' denke ich eher nicht. Spirea japonica kommt der Sache schon etwas näher. Ich finde jedoch beim Googeln kein einziges Bild das auch solche blütenähnlichen rosa Blätter hätte.

Zitat
Ich weiss aber wo ich Platz dafür Garten hätte.
Denn: Es gefällt dir sowieso nicht, der Boden ist nicht der Richtige, das Mirkroklima ist ganz unpassend, du hast sowie so zu wenig Platz und der Wurzeldruck von den Bäumen ist viiieeel zu Gross.
 ;D

Erstmal schauen was es ist, aber klar ist, dass es einen neuen Platz bekommt.  :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Natternkopf am 07. April 2016, 13:24:46

Salix integra 'Hakuro Nishiki'?

Wenn das eine Pflanze aus der Familie der Salixe (Salicylate) ist, müsste der Saft in der Rinde entsprechend schmecken.
Etwas Rinde kaufen und dann an Alcacily oder Aspirin kurz anlutschen.
Ist es in etwas gleich: Geht es in Richtung Weide

Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 07. April 2016, 15:36:12
Aber wenn die Blüten wirklich dazu gehören, ist es auf keinen Fall eine Weide, und dann sind die hellen Blätter eher kein beabsichtiges Zier-Merkmal sondern Anzeichen von irgeneinem Mangel bzw. Nährstoff-Imbalanz.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: YElektra am 07. April 2016, 15:54:33
Ja die Blüten gehören auf jeden Fall dazu. Wenn ich mich richtig erinnere hat diese Pflanze weiss oder blassrosa geblüht, aber das hilft wohl auch nicht weiter. Interessant, kann ein Mangel tatsächlich Blätter rosa verfärben?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Wühlmaus am 07. April 2016, 16:13:50
Es könnte ev. auch ein Virus sein oder eine Reaktion auf Frost während des Austriebs .
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 07. April 2016, 16:35:55
Spirea. Ich habe auch ein Exemplar, das solche entgrünten Austriebe produziert.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: YElektra am 07. April 2016, 21:00:04
Vielen Dank an alle für die Aufklärung! :D Damit ist es wohl hinreichend geklärt. Ihr seid einfach toll.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 08. April 2016, 08:39:34
Bei meiner Schwester kommen dicke rosa Blüten direkt azs der Erde, die an Hyazinthen erinnern, aber wohl keine sind. Habt ihr ne Idee? online gefunden habe ich nix.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 08. April 2016, 08:41:15
Petasites?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 08. April 2016, 08:41:49
Petasites, vermutlich P. hybridus. Schön, aber ausbreitungsstark.

P.S. Oile war schneller!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 08. April 2016, 09:00:56
Meint ihr wirklich? Für mich sieht das nach der Gewöhnlichen Schuppenwurz (Lathraea squamaria) aus. Ein echtes Kleinod!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 08. April 2016, 09:06:31
Du könntest Recht haben.  :o @ Gänselieschen, welche Gehölze stehen denn in der Nähe?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 08. April 2016, 09:07:21
Ja! Du hast völlig recht!

(Ich hab das Foto nur im Kleinformat angeschaut, weil ich es in groß mit meinem Standard-Browser nicht öffnen konnte. Jetzt hatte ich zum Anschauen den Browser gewechselt).

Lathraea parasitiert auf den Wurzeln von Gehölzen, meist - aber nicht immer - Hasel.
Also unbedingt die Gehölze drumherum beachten und erhalten!


P.S. Und wenn irgend möglich, hätte ich bitte bitte gerne Saatgut von der Pflanze!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 08. April 2016, 09:08:59
Neben Hasel wird in unserer Gegend Hainbuche regelmäßig besiedelt. Weitere Gehölze nicht ausgeschlossen.
Ein schöner Bestand ist das. Hier in Brandenburg?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 08. April 2016, 09:10:52
Könnte man die bei sich im Garten ansiedeln?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gänselieschen am 08. April 2016, 09:37:17
Ihr seid Klasse, aber meine Schwester hat gerade nachgeschoben, dass diese Anfrage aus ihrem fb Kreis kommt. Aber vielleicht lässt sich trotzdem Saatgut organisieren. 8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 08. April 2016, 09:38:35
Könnte man die bei sich im Garten ansiedeln?


Im Thread über Schmarotzerpflanzen (ab Seite 9) haben mehrere User über die erfolgreiche Ansiedlung von L. clandestina, sowohl durch Aussaat als auch die Rhizomstücke, berichtet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 08. April 2016, 09:43:34
Ich möchte es in diesem Jahr versuchen. Ein Haselbusch auf der Zaunlinie ist inzwischen stattlich geworden und ich habe
Samenproduzenten um die Ecke.

L. clandestina fände ich ja noch schöner, wird aber schwerer zu beschaffen sein. Danke für den Tipp, Zwiebeltom.
Ich werde noch einmal nachlesen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lord waldemoor am 08. April 2016, 11:03:46
im garten so zeugs ansiedeln,poah ich hatte das früher im hühnerauslauf, seit die hühner immer mehr wurden verschwand es gsd
da finde ich die ähnlich farbige vogel-nestwurz viel schöner

da ich zz nicht mobil bin habe ich im wald eine gruppe mondviolen ca 25 pflanzen angefunden davon waren 2 größere pflanzen gelblaubig, gibts solche schon im kultur
ich meine die staudigen,redivia? nicht die 2 jährigen
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 08. April 2016, 13:09:17
....
P.S. Und wenn irgend möglich, hätte ich bitte bitte gerne Saatgut von der Pflanze!

Ich auch  :D ;).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 08. April 2016, 13:12:10
Sowas wächst bei uns in der Au auch - woran erkennt man, ob Samen angesetzt bzw. reif sind?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Erdmännchen am 08. April 2016, 13:35:10
Ist mir leider schon mehrmals aufgefallen, wird in Österreich auf gefährdete, besonders geschützte Arten, hier in dem Fall Lunaria rediviva, überhaupt keine Rücksicht genommen?

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 08. April 2016, 14:59:03
Hab gerade für Oberösterreich geschaut, da ist Lunaria nicht geschützt, weder ganzjährig noch zeitweise.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Erdmännchen am 08. April 2016, 16:35:31
 ???

http://www.wisia.de/FsetWisia1.de.html
http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=LrOO&Gesetzesnummer=20000260
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 08. April 2016, 16:56:11
Spannend - in der Liste für Oberösterreich war es nicht, vielleicht weil es nicht heimisch ist?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Erdmännchen am 08. April 2016, 17:39:33
Warum sollte es nicht indigen sein?
https://npgsweb.ars-grin.gov/gringlobal/taxonomydetail.aspx?22796
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: floXIII am 09. April 2016, 17:07:35
Hallo,

kennt ihr vielleicht diese Pflanze (siehe Foto)?

Sie wächst bei mir im Moorbeet unter den Heidelbeeren. Ich hab diese Pflanze bislang nicht beim Unkrautjäten mitentfernt, da ich die Blätter ziemlich schön fand und es so nicht ganz leer unter den Heidelbeeren ist. Jetzt blühen sie auch, leider konnte ich kein scharfes Bild der Blüten machen. Falls ihr es für eine genaue Bestimmtung braucht, kann ich es aber nochmals versuchen.

Habe leider keine Ahnung wie ich danach im Internet suchen soll, deshalb hoffe ich, dass ihr die Pflanze vielleicht kennt.

Schonmal danke im Voraus :)

Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 09. April 2016, 19:11:35
Irgendein Steinbrech, Saxifraga.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Krokosmian am 09. April 2016, 19:12:00
Weil bei Dir Südtirol dransteht, meine Mutter hatte auch mal sowas von dort mitgebracht, ist ein Steinbrech, Saxifraga. Entweder die Gartenhybride Saxifraga umbrosa, oder vielleicht Saxifraga cuneifolia (var. robusta) ist möglicherweise nahe bei Dir heimisch!?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: floXIII am 09. April 2016, 19:31:08
Weil bei Dir Südtirol dransteht, meine Mutter hatte auch mal sowas von dort mitgebracht, ist ein Steinbrech, Saxifraga. Entweder die Gartenhybride Saxifraga umbrosa, oder vielleicht Saxifraga cuneifolia (var. robusta) ist möglicherweise nahe bei Dir heimisch!?

Wow danke, dass ging schnell :)

Ja Saxifraga cuneifolia kommt ganz gut hin. Werde mal ein bisschen darüber nachlesen, sofern nicht negativ für meine Heidelbeeren (wovon ich mal nicht ausgehe) bleiben die auf alle Fälle im Moorbeet.

Danke Euch beiden nochmals für die schnelle Antwort
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henriette am 10. April 2016, 16:36:52
Diese schöne Pflanze steht schon einige Jahre bei uns - halbschattig. Da ich sie mit einem anderen Namen versehen hatte, der aber falsch sein sollte, habe ich auch kein Schild mehr dafür.

Vielleicht kann mir einer der Freaks sagen, wie ich die kleine Schönheit ansprechen soll.

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henriette am 10. April 2016, 16:39:19
Natürlich in der Eile das Foto vergessen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. April 2016, 17:06:30
Ich würde sie mit Fritillaria bucharica (Tipp von F. raddeana zu F. bucharica korrigiert ;-) ) ansprechen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henriette am 10. April 2016, 17:48:44
F. raddeana wäre ja auch viel zu groß. diese hier ist höchstens 20 cm hoch.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henriette am 10. April 2016, 17:50:36
Ich habe eben gegoggelt nach F. bucharica, die sehen aber doch ziemlich anders aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 10. April 2016, 17:57:19
Findest Du? Ich denke, dass das ganz gut nach F. bucharica aussieht.
Ich staune mehr darüber, dass sie so einfach bei Dir im Garten klar kommt.
Wird der Platz, an dem sie steht, im Sommer sehr trocken?

Sehr schöne Pflanze.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Phyllo am 10. April 2016, 20:04:02
Fritillaria bucharica ok...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nahila am 10. April 2016, 20:04:03
Was keimt denn hier so lustig?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Irm am 10. April 2016, 20:13:26
vermutlich ein Corydalis (solida?)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Hausgeist am 10. April 2016, 20:28:35
Und die Mutterpflanze ragt vermutlich rechts sogar ins Bild. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nahila am 10. April 2016, 20:51:35
Ah danke, das war jetzt fast zu einfach  ;D
In dem Stadium hab ich die Sämlinge offenbar noch nie wahrgenommen  :-[

Mütter kommen mehrere in Frage, cava und solida stehen dort einträchtig beisammen  ;D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. April 2016, 20:54:06
Ornithogalum ssp

Welches Ornithogalum hat denn Blätter in mehreren "Etagen" über den Stengel verteilt?
Ich kenne nur Arten mit grundständiger Blattrosette.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henriette am 10. April 2016, 22:44:41
Findest Du? Ich denke, dass das ganz gut nach F. bucharica aussieht.
Ich staune mehr darüber, dass sie so einfach bei Dir im Garten klar kommt.
Wird der Platz, an dem sie steht, im Sommer sehr trocken?

Sehr schöne Pflanze.

Sie steht seit 2001 hier, im Sommer wird bei Trockenheit der Sprenger angestellt.
Dann werde ich ihr morgen das entsprechende Namensschildchen verpassen.

Danke für die Hilfe.  :D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: agarökonom am 10. April 2016, 23:00:40
Ja! Du hast völlig recht!

(Ich hab das Foto nur im Kleinformat angeschaut, weil ich es in groß mit meinem Standard-Browser nicht öffnen konnte. Jetzt hatte ich zum Anschauen den Browser gewechselt).

Lathraea parasitiert auf den Wurzeln von Gehölzen, meist - aber nicht immer - Hasel.
Also unbedingt die Gehölze drumherum beachten und erhalten!


P.S. Und wenn irgend möglich, hätte ich bitte bitte gerne Saatgut von der Pflanze!
Also ich wüsste wo eine Pflanze regelmässig blüht , aber da es eine Stunde vom Hof entfernt ist : wann fruchtet sie denn ?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 10. April 2016, 23:34:26
(Fritillaria bucharica)... steht seit 2001 hier, ...

Das ist beachtlich. Ich hatte die Art nie probiert, weil ich sie für zu schwierig gehalten habe, zu empfindlich im
Winter gegen Nässe und heikel im Sommer, in dem die Zwiebel hier vielleicht nicht gut genug ausreift.

2001 dürften die Zwiebeln auch noch ziemlich teuer gewesen sein.
Haben andere hier auch so gute Erfahrungen mit Fritillaria bucharica?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Henriette am 11. April 2016, 09:33:01
Im Winter bekommt F. bucharica das ganz normale Winterwetter ohne irgendwelche Abdeckung. Gekauft hatte ich sie bei Schober (er hatte die Firma von Kernstein übernommen).

Ich staune aber immer wieder, daß sie jedes Frühjahr einfach wiederkommt - ohne Probleme, aber auch ohne sich zu vermehren.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 11. April 2016, 09:40:35
Bei der Pacific Bulb Society wird F. bucharica als ziemlich leicht zu kultivieren beschrieben.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 12. April 2016, 14:27:00
Was kommt denn da aus dem benachbarten Garten herübergewandert?
(Rechts oben in der Bildecke beginnt eine Sichtschutzwand des Nachbarn, dahinter kann ich wegen eines Rhodos nicht richtig gucken.)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 12. April 2016, 14:39:53
Und einen Meter weiter rechts ist es zwischen den Storchschnäbeln auch schon angekommen - Freund oder Feind?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 12. April 2016, 14:55:08
Mhhh... Evtl. Saponaria officinalis?

Falls du antike Wäsche oder Gobelins dein Eigen nennst, ist es auf jeden Fall ein Freund...  ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 12. April 2016, 14:55:30
Könnte Seifenkraut sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 12. April 2016, 14:56:38
Allgemein als Feind anerkannt. Aber ein schöner. Das gefüllte säht sich wenigstens nicht aus :P

Wenn man es im Topf hält darauf achten das der nie auf Erde steht. Terrasse ist ok.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 12. April 2016, 15:43:58
Tja, für Topf oder nicht Topf isses zu spät :P
Ich werde mal auf die Blüte achten - wobei ich auf eine gefüllt Variante nicht zu hoffen wagen. Die Ausläufer stehen alle ziemlich sandig und schattig, ein Teil sprießt auch in dem megaverdichteten, dunklen Areal unter unserem großen Rhododendron...

Danke euch :)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Eva am 12. April 2016, 16:07:55
Sind das wirklich Ausläufer oder Sämlinge? Auch Silene dioica sieht ähnlich aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 12. April 2016, 16:34:34
Nee, sind Ausläufer, hab nochmal nachgesehen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 12. April 2016, 17:07:14
Mhhh... Evtl. Saponaria officinalis?
...

Ja!

Breitet sich hier auch ungebremst aus.
Leider weiß ich auch nicht wie ich es bremsen könnte, zwischen anderen Stauden und Gehölzen an einer kleinen Böschung.  :P
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 12. April 2016, 17:11:54
Allgemein als Feind anerkannt. Aber ein schöner.

In der Tat,  es ist schön und beliebt bei Nachtschmetterlingen. Ich bekämpfe es sehr halbherzig.  8)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: cornishsnow am 12. April 2016, 17:14:17
Das Seifenkraut ist nur durch Fleiß zu bremsen, wenn man es mal hat, nur das gefüllte weiße ist etwas kapriziös... und wächst nicht bei jedem, wenn es aber wächst, verhält es sich wie die anderen Sorten. ;)

Wie gesagt, wer sich mit empfindlichen und kostbaren Textilien umgibt, weiß die sanfte Waschkraft zu schätzen... in Schloss Knole schwört man darauf. ;)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: mifasola am 12. April 2016, 17:30:26
Empfindliche und kostbare Textilien gibt es hier keine - aber da, wo das Seifenkraut aufgetaucht ist, stört es mich nicht (bislang zumindest). Der Boden ist da so trocken und verdichtet, dass nichts so richtig wachsen will. Wenn das Seifenkraut will - bitte. Jenseits bestimmter Grenzen muss ich es dann halt abstechen (und die Blütenstände rechtzeitig abschneiden).
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: uliginosa am 12. April 2016, 17:36:42
Was nimmt man davon zum Waschen, die Wurzel?

Ja, wenn es blüht, ist es wunderbar.  :)

Oile, dein Zierapfelsämling fängt gerade das 1. Mal an zu blühen!
Wunderbar dunkelpinkrot!   
:D
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: oile am 12. April 2016, 17:49:35
Bitte ein Foto.  :D Meinen habe ich beim Versuch,  ihn aus dem Wurzelwerk der Betula albosinensis gehimmelt. :'(
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 13. April 2016, 07:51:04
Ich habe nur das gefüllte und es wächst unter allen Bedingungen bei mir. Ist allerdings rosa. Der Duft macht mich schon sehr an, Kindheit halt.

Mein gefülltes ist womöglich ein Sämling. Es fing in einer Pflasterfuge am Gehsteig an und hat sich nach Aufnahme meinerseits in allen Gärten ausgebreitet. Im Gehsteig wächst es immer noch.
Jetzt habe ich es auch im Schrebergarten.
Leichtsinnig in einen Topf gesetzt der dann zu lange auf Erde stand. Das wars dann wohl.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: kasi am 13. April 2016, 20:44:42
Zwei Fragen: Was sind das?




 




Das erste sind kleine Zwiebeln die ich vor 14 Monaten gesteckt habe aber nicht mehr weiß, was es war. Es freut mich, das es überhaupt kommt, da der Standort sehr trocken auf einem Findlingshügel unter meiner Weihrauchzeder ist.
Das zweite ist ein Strauch, Höhe bis 1,80m. Er blüht zweimal im Jahr ( Eine vertrocknete vom letzten Jahr ist noch zu sehen, In der Form ähnelt sie einer Astilbenblüte) und ist die wahrste Bienen- und Hummelweide. Auch Schmetterlinge verachten ihn nicht. Wir nannten ihn Spierstrauch, ich finde aber dem sieht er garnicht ähnlich. Er verträgt Schnitt zu jeder Jahreszeit und ist auch sonst anspruchlos. Ich könnte davon Ableger (die er wenig treibt) in die Nähe von Bernau mitbringen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 13. April 2016, 20:45:56
Das Blümchen ist Ipheion
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Zwiebeltom am 13. April 2016, 20:46:04
Das kleine Zwiebelgewächs ist Ipheion uniflorum, die weiße Sorte "Alberto Castillo" ist recht verbreitet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 13. April 2016, 20:47:06
Das zweite müsste eine Fiederspiere sein, Sorbaria sorbifolia.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Venga am 14. April 2016, 06:48:55
Kennt jemand diese Pflanze?
Ich weiß nicht mal, ob sie auf die Fensterbank oder in den Garten gehört.  ::)
Zur Zeit steht sie im Kübel vor der Haustür.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: fromme-helene am 14. April 2016, 07:31:04
Sieht aus wie eine Kamellie, wobei das Laub seltsam lockig und der Wuchs gestaucht wirkt.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: partisanengärtner am 14. April 2016, 07:33:29
Kenn ich auch nicht aber die ist ziemlich sicher nichts zum Auspflanzen.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 14. April 2016, 09:14:10
Für eine Kamelie erscheint sie mir zu dicht beblättert, und die Blätter zu fleischig. Aber sooo gut kenne ich mich bei denen noch nicht aus.
Kannst du uns Bildausschnitte zeigen von einer Triebspitze, möglichst mit Wachstumsknospe, und ein Stück von einem Ast, mit Blattansatz/-stiel?

Wo hast kommt die Pflanze den her, und wie lange hast du sie schon?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Gartenplaner am 14. April 2016, 09:23:03
Ligustrum japonicum 'Texanum'?
Mir kommts so vor, als ob ich solche Pflanzen schon in Holland in Gartencenter gesehen hab, ich hab dazu im Hinterkopf eine nicht so gängige Ligusterart abgespeichert und mit der Resterinnerung mal gegoogelt...
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: pumpot am 14. April 2016, 09:44:45
Schon fast richtig. Es dürfte sich um Ligustrum japonicum 'Rotundifolium' handeln.  ;)
Allerdings ist der bei uns nicht zuverlässig winterhart.  :-\
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 14. April 2016, 09:47:30
Das könnte hinkommen.

Venga, schau mal auf die Blattstellung: Bei Ligustrum sind die Blätter gegenständig, bei Kamelien wechselständig.
Auf dem Foto ist das nicht klar zu erkennen, erahnt sieht es eher nach gegenständig aus.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 14. April 2016, 09:52:03
Und hier hast du ein gutes Vergleichsbild.


Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nina am 14. April 2016, 10:09:33
Ich habe auch mal wieder Staudenalzheimer. Diesmal habe ich sicher ein Schild angebracht, kann es aber einfach nicht finden.  :P
Es fühlt sich sauwohl im neuen Kiesbeet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: bristlecone am 14. April 2016, 10:12:35
Anthyllis vulneraria var. coccinea?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Nina am 14. April 2016, 10:16:17
3 Minuten!  :D ;D

Ich denke das kommt hin.  :-*
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: enaira am 14. April 2016, 16:18:47
2mal im Steingarten versucht, 2mal gescheitert.
Nina, ich wünsche dir, dass es in deinem Kiesbeet besser klappt mit dieser hübschen Pflanze!
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 14. April 2016, 17:04:22
"Short lived perennial" sagen die Briten zu so etwas und liegen bei Anthyllis damit völlig richtig. Entweder, er sät sich fleißig aus, was im Kiesbeet vermutlich am besten gelingt, oder er verschwindet (wie bei mir  :-X).
Ich kenne eine mit Kies oder Split geschüttete Dachbegrünung, in der die einfache, gelbe Form prächtige Herden bildet.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: wallu am 14. April 2016, 17:33:37
Bei einem lieben PURler (Steingartenfan) säen sie sich fleißig aus und tauchen überall im Steingarten auf, bei mir leider nicht  :(.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: Venga am 14. April 2016, 18:39:28
Danke!
Es scheint der Liguster zu sein.
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 14. April 2016, 20:58:15
Ich habe auch einmal wieder ein Unbekanntes PflanzenObjekt, bei dem ihr mir helfen müsst. ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 14. April 2016, 21:06:20
Hast Du Smyrnium perfoliatum schon im Garten gehabt?
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: troll13 am 14. April 2016, 21:12:01
Wissentlich nicht. :-\ Aber man wird halt älter... ::)
Titel: Re: Was ist das?
Beitrag von: lerchenzorn am 14. April 2016, 21:13:41
Das könnte sie sein. Ganz sicher bin ich nicht.
D