garten-pur

Pflanzenwelt => Stauden => Thema gestartet von: Lisa15 am 01. Januar 2014, 12:16:18

Titel: Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 01. Januar 2014, 12:16:18
Willkommen im Neuen Jahr,
willkommen im neuen Thread!

Herzlich willkommen, Dobro pozhalovat' na ! @ Golubitzky & @ Floksin!

Was für ein herrlicher Jahreswechsel! In der Tradition von Foerster und Gaganov, die nur eine Sprache kannten, die „Phlox-Sprache“, haben wir nun das Glück, unsere Liebe zum Phlox mit unseren russischen Freunden über alle Sprachbarrieren hinweg direkt hier im Forum zu teilen. Welch’ eine Freude! Welch’ eine glückliche Fügung!

Vielen Dank auch an Inken, die uns diese Perspektive eröffnet hat, die diese unschätzbar wertvollen Bande liebevoll geknüpft hat! Danke!

Lasst die Fotos sprechen, lasst uns gemeinsam Neuland entdecken, lasst uns Wissen und Sehnsüchte teilen und tauschen und vielleicht, eines Tages, auch unsere Lieblinge…. :)

Auf ein Neues! :D :) :-*

******************************************************


Und für die Suchenden:

Da kommen wir her: Anfang und Abschluss des vorhergehenden Phloxgartens... :)


******************************************************
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 01. Januar 2014, 12:32:39
Und da hätte ich auch gleich mal eine Frage. ::)

Seit wenigen Jahren ist in Deutschland die Gaganov-Sorte 'Nachodka' erhältlich. Ein wunderschönes Rosa mit weißem Spiegel und, je nach Befindlichkeit, mit einem mehr oder minder ausgeprägten purpurfarbenem Auge.

Hier ist ein Foto von Inken aus dem vorherigen Thread: http://forum.garten-pur.de/attachments/Nachodka_II.jpg

Auf meinen Streifzügen durch die russischen Phlox-Seiten fand ich die Sorte 'Molodost' (Jugend), die 'Nachodka' täuschend ähnlich sieht:

http://phlox-paniculata.narod.ru/phlox_for_site_2013/phlox_for_site_2013_73.html

und hier:

http://fotki.yandex.ru/users/sadmaxiyar/view/792261/?page=1#preview

Seither geht mir diese Sorte nicht mehr aus dem Kopf. Wie kommt es, dass sie so ähnlich sind? ::)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 01. Januar 2014, 13:17:55
@Lisa15, es ist schön einen neuen Faden im neuen Jahr zu haben. Ich wünsche uns und unseren Phloxen ein erfolgreiches und blühtenreiches 2014! Es soll alles so werden wie wir uns das wünschen, bei der Stecklingsvermehrung, Phloxpflege und besonders bei dem Vorhandensein unserer Sehnsuchtsphloxe. ;D
@ Golubitzky & @ Floksin, danke euch für die schöne Wünsche, ich freue mich euch hier zu sehen! Falls etwas Hilfe benötigt wird bei der Übersetzung oder anderen Fragen, meldet euch, ihr habt ja viele interessante Informationen, die ihr mit uns teilen könnt und wunderschöne Fotos.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Jule69 am 01. Januar 2014, 13:23:16
Ah prima, es gibt einen Phloxgarten II.... ;D
Gestern hab ich einen Kontrollgang im Garten gemacht und musste leider feststellen, auch die an Stöcken befestigten Schildchen haben meine lebhaften Vögel rausgezupft...na das kann ja was werden mit den Neuzugängen im Herbst 2013...Hoffentlich zupf ich da nicht aus Versehen im Frühjahr was aus... :-X
Ich weiß da echt nicht mehr weiter, wie macht ihr es mit den Schildern? Oder sind unsere Vögel einfach zu unbändig?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: murkelbi am 01. Januar 2014, 14:01:05
Ein Gesundes Neues Jahr an alle alle Phloxsüchtigen!
Dass alles gelingt und gedeiht!!!!
Phlox kann man nie genug haben, dass ist jetzt glasklar!
Ein blühendes Phloxbeet im Sommer ist einfach ein Traum. ;D ;D

Herzlich willkommen @Glolubitzki und @ Floksin!!
Ich freue mich in 2014 ganz viel Neues über russische Phloxe zu lesen und Schöne Phloxe mit Euch allen zu teilen!!! ;D ;D



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 01. Januar 2014, 14:02:31
...wie macht ihr es mit den Schildern? Oder sind unsere Vögel einfach zu unbändig?

Bei mir sind es die Amseln, die, sobald ich mich irgendwo hingekniet habe, um im Boden zu buddeln, ohne Scheu bis einen halben Meter an mich rankommen und geduldig warten, bis ich beim Buddeln die Würmer an die Oberfläche hole. Das ist zuweilen ganz lustig, wie die da warten und mich neugierig beobachten. Sie sind es auch, die auf der Suche nach Würmern die Schilder aus dem Boden scharren.

Ich befestige die Schildchen im ersten Jahr an die vertrockneten Stängel, die ich handbreit über dem Boden abschneide. Sobald der Austrieb im Frühjahr erscheint, fotografiere ich sie so, dass ich die Pflanzstelle auf dem Foto wiedererkennen kann und entferne das Schildchen. Das mache ich mit Neuzugängen anderer Pflanzen ähnlich - denn ich mag keinen "Schilderwald" im Garten. ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 01. Januar 2014, 14:29:36
Hier zerfetzen mir die schwarzen Gesellen zusätzlich diverse Heleniumpflanzen >:( >:( >:(
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 01. Januar 2014, 14:37:15
Da hier kein gewöhnliches Schild am Fleck bleibt, habe ich mir Alu-Etiketten für die Phloxe zugelegt. Aus einem stärkeren Draht biege ich mir gut 20 cm lange Erdspieße zurecht, an denen ich die Etiketten mit dem zugehörigen Draht befestige. Die Schilder werden mit dem ersten Mulchen fast unsichtbar, sind aber bei Bedarf auffindbar.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Cristata am 01. Januar 2014, 15:01:19
Wie schön, dass dieser Thread auch 2014 weitergeht :D Bin zwar nur stille Mitleserin, genieße aber jeden Beitrag und jedes Foto hier, vielen Dank dafür :D

Allen Phlox-Freunden ein frohes neues Jahr, s Nowim Godom!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 01. Januar 2014, 16:20:58
So sieht das amselsichere Etikett dann aus:

(http://s18.postimg.cc/mrnxb7jsl/2014_01_01_Amselsicheres_Etikett.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 01. Januar 2014, 18:36:10
Und da hätte ich auch gleich mal eine Frage. ::)

Seit wenigen Jahren ist in Deutschland die Gaganov-Sorte 'Nachodka' erhältlich. Ein wunderschönes Rosa mit weißem Spiegel und, je nach Befindlichkeit, mit einem mehr oder minder ausgeprägten purpurfarbenem Auge.

Hier ist ein Foto von Inken aus dem vorherigen Thread: http://forum.garten-pur.de/attachments/Nachodka_II.jpg

Auf meinen Streifzügen durch die russischen Phlox-Seiten fand ich die Sorte 'Molodost' (Jugend), die 'Nachodka' täuschend ähnlich sieht:

http://phlox-paniculata.narod.ru/phlox_for_site_2013/phlox_for_site_2013_73.html

und hier:

http://fotki.yandex.ru/users/sadmaxiyar/view/792261/?page=1#preview

Seither geht mir diese Sorte nicht mehr aus dem Kopf. Wie kommt es, dass sie so ähnlich sind? ::)



Vielen Dank für den herzlichen Empfang! :)
'Molodost' - Sorte N.J. Skrastyn 1962. Kräftiger Busch. 4,0 - 80. Dauer der Blüte: durchschnittlich.
Eine Ähnlichkeit mit 'Nachodka', wie er in Deutschland existiert, ist möglich, aber für eine Identifizierung ist es notwendig, sie über die Saison nebeneinander zu pflanzen und zu vergleichen. Besonders die Blätter.

Ich habe 'Nachodka' noch nicht, hoffe aber die Sorte bald zu bekommen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 01. Januar 2014, 19:14:32
'Molodost' - Sorte N.J. Skrastyn 1962. Kräftiger Busch. 4,0 - 80. Dauer der Blüte: durchschnittlich.

'Nachodka' (Gaganov, 1950)
2012: 75 cm - Ø 3,9 cm
2013: 94 cm - Ø 3,9 cm

Zur Blühdauer kann ich nur sagen, dass die Sorte nicht durch 'Langspielplatten'-Qualität auffällt. Aber die Pflanze ist noch relativ jung.
Ein ausgewachsenes Exemplar in einem anderen Garten erreicht eine geschätzte Höhe von 85 cm.
@Ljena, auffallend sind die teilweise rötlich gefärbten Stängel - aber auch hier muss ich noch beobachten. Die Blätter sind nicht sehr dunkelgrün. - Wie sieht 'Nachodka' in russischen Gärten aus? Kannst Du uns evtl. ein Foto verlinken?
(Bisher ging ich von der Echtheit "unseres" 'Nachodka' aus ... ::))

Auf meinen Streifzügen durch die russischen Phlox-Seiten fand ich die Sorte 'Molodost' (Jugend), die 'Nachodka' täuschend ähnlich sieht

Lisa, die beiden habe ich noch nie zusammengebracht. Eine echte Überraschung. :)
Hier ein Foto von 'Nachodka' aus der vergangenen Saison in der Variante mit dem Auge. Schade, dass wir nicht direkt mit 'Molodost' vergleichen können. - Auszuschließen ist eine Sortenidentität des Gaganov- mit dem Skrastyn-Phlox. Was könnte passiert sein?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 01. Januar 2014, 19:21:49
So sieht das amselsichere Etikett dann aus:

(http://s18.postimg.cc/mrnxb7jsl/2014_01_01_Amselsicheres_Etikett.jpg)

Ja. Amselsicher. ;) :D Ich werde es nun auch mit dekorativem Alu versuchen, nachdem Medi den Terracotta-Schildern keine lange Lebensdauer vorausgesagt hat.
@medi, sie sind wider Erwarten alle noch heil, aber die Schrift löst sich langsam ab ...
Zur Sicherheit habe ich einen Standortplan angefertigt. Ähnlich dem Quartierbuch von zwerggarten. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 01. Januar 2014, 21:31:38
...Es soll alles so werden wie wir uns das wünschen, bei der Stecklingsvermehrung, Phloxpflege und besonders bei dem Vorhandensein unserer Sehnsuchtsphloxe. ;D
...


Hiermit beschlossen und verkündet! Jawoll! :D ;D :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 01. Januar 2014, 21:37:17
....
'Molodost' - Sorte N.J. Skrastyn 1962. Kräftiger Busch. 4,0 - 80. Dauer der Blüte: durchschnittlich.
Eine Ähnlichkeit mit 'Nachodka', wie er in Deutschland existiert, ist möglich, aber für eine Identifizierung ist es notwendig, sie über die Saison nebeneinander zu pflanzen und zu vergleichen. Besonders die Blätter.

Ich habe 'Nachodka' noch nicht, hoffe aber die Sorte bald zu bekommen.


Danke, Ljena! :-*
Die Frage ist, ob Du dieselbe 'Nachodka' bekommen wirst, wie wir sie in Deutschland haben. Dann wärst Du die erste, die beide Sorten direkt im Garten vergleichen kann. Das Ergebnis dürfte spannend sein...
Wir werden 'Molodost' in Deutschland so schnell nicht bekommen können, um vergleichen zu können. ;)

Irritiert hat mich ein weiterer Fund - dazu mehr im nächsten Posting...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 01. Januar 2014, 21:55:25
....

'Nachodka' (Gaganov, 1950)
2012: 75 cm - Ø 3,9 cm
2013: 94 cm - Ø 3,9 cm

Zur Blühdauer kann ich nur sagen, dass die Sorte nicht durch 'Langspielplatten'-Qualität auffällt. Aber die Pflanze ist noch relativ jung.
Ein ausgewachsenes Exemplar in einem anderen Garten erreicht eine geschätzte Höhe von 85 cm.
@Ljena, auffallend sind die teilweise rötlich gefärbten Stängel - aber auch hier muss ich noch beobachten. Die Blätter sind nicht sehr dunkelgrün. - Wie sieht 'Nachodka' in russischen Gärten aus? Kannst Du uns evtl. ein Foto verlinken?
(Bisher ging ich von der Echtheit "unseres" 'Nachodka' aus ... ::))

....

Lisa, die beiden habe ich noch nie zusammengebracht. Eine echte Überraschung. :)
Hier ein Foto von 'Nachodka' aus der vergangenen Saison in der Variante mit dem Auge. Schade, dass wir nicht direkt mit 'Molodost' vergleichen können. - Auszuschließen ist eine Sortenidentität des Gaganov- mit dem Skrastyn-Phlox. Was könnte passiert sein?

Tja, was könnte passiert sein? Zunächst muss die Frage geklärt werden, ob wir hier in Deutschland überhaupt die echte 'Nachodka' haben.... ::) ::) ::) Meine Nachodka ist von Gaissmayer. Sollten wir nicht bei Gelegenheit mal horchen, wie er zu dieser Sorte gekommen ist? Ist ja schließlich seine einzige russische Sorte. Kam sie von Herrn z.L.? Oder direkt aus russischer Quelle - praktisch über die Grenze "geflogen"? ;D Und wenn ja, wer ist die russische Quelle? Kann die Sortenechtheit garantiert werden?

Auf einer anderen russischen Phlox-Seite, wo ich auch gerne stöbere, fand ich eine 'Nakhodka' (übersetzt: "Suchen/Finden") von Skrastyn. Die Farbe auf den Fotos ist etwas intensiver als bei Nachodka und Molodost. Verwirrung komplett... ???

---------

Nachtrag: Hier ist noch ein Link zur 'Nakhodka' von Skrastyn 1964.

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 01. Januar 2014, 22:10:44
Ich spinne mal weiter....:

Könnte es unter Umständen sein, dass wir in Deutschland nicht 'Nachodka' haben sondern 'Molodost'?

Wenn 'Nachodka' von P.G. Gaganov in 1950 eingeführt wurde, warum ist sie nicht in seinem Buch von 1955 (russ. Originalausgabe, nicht die deutsche Foerster-Übersetzung von 1961) aufgelistet? Und warum findet man diese Sorte sehr selten in Phlox-Listen russischer Webseiten? Hat sie in Russland kaum noch jemand? Wieso haben wir sie, in Deutschland wenn sie kaum noch in Russland existiert? Fragen über Fragen.... (*kopfkratz - und dass auch noch am Neujahrstag! hmmm*)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Garden ann am 01. Januar 2014, 22:40:01
Hallo ins neue Phloxjahr,
wenn ich darf,stelle ich mal meinen Phlox Nachodka zum Vergleich ein.Wäre für mich auch interessant zu wissen ob er echt ist.

(http://666kb.com/i/cklxaqciyruz2d2sf.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Hortus am 01. Januar 2014, 23:48:48
Allen Phloxianern ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr !
Zu ´Nachodka´ ein kleiner Beitrag zum Raten : Wer ist der Echte ?

(http://www.bildercache.de/bild/20140101-233146-152.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20140101-233148-171.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20140101-233143-419.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)


Übrigens findet man auch hier zwei unterschiedliche ´Nachodka´:

http://www.russianphlox.com/pages/catalog.php?gid=1&first=0&wr=Н

PS: Inken hat unten richtig erkannt, daß hier die Veränderlichkeit der Blüte von ´Nachodka´ bei unterschiedlichen Bedingungen gezeigt wurde. Die Bilder wurden am 17.9., 3.10. und 8.10. (von oben nach unten) von der selben Pflanze aufgenommen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: golubitsky am 02. Januar 2014, 02:07:42
Frohes Neues Jahr!
Liebe Freundephlox!

Ich bin nicht in der Lage, eine kleine Foto einfügen, sorry, habe hier so ...


sedling Mark Shagal:
(http://butonik.ru/db_iade_oaaae113.jpg)
(http://butonik.ru/db_iade_oaaae453.jpg)
(http://butonik.ru/db_iade_oaaae223.jpg)
(http://butonik.ru/db_iade_oaaae18__2_3.jpg)
(http://butonik.ru/db_iade_oaaae123.jpg)
(http://butonik.ru/db_iade_oaaae113.jpg)
(http://butonik.ru/db_iade_oaaae463.jpg)

Morgen, Nachmittag, Abend: an verschiedenen Tagen und zu verschiedenen Zeiten fotografiert
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: golubitsky am 02. Januar 2014, 03:14:14
Hallo ins neue Phloxjahr,
wenn ich darf,stelle ich mal meinen Phlox Nachodka zum Vergleich ein.Wäre für mich auch interessant zu wissen ob er echt ist.
Nachodka in meinem Garten:

(http://butonik.ru/db_DSCN32891.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: zwerggarten am 02. Januar 2014, 04:33:52
... Nachodka in meinem Garten ...

:D

wie wunderbar frisch-rosa und lebensfroh! :)

[size=0]echt oder nicht, diese nachodka würde ich sofort in mein quartierbuch aufnehmen... 8) ;) [/size]
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. Januar 2014, 10:12:02
....
Tja, was könnte passiert sein? Zunächst muss die Frage geklärt werden, ob wir hier in Deutschland überhaupt die echte 'Nachodka' haben.... ::) ::) ::)

1.Es gibt zwei russische Phloxe mit dem gleichen Namen - 'Nachodka'. Von Gaganow und von Skrastyn.
2 .'Nachodka' von Skrastyn ist in unseren Sammlungen erhalten. Quelle - Sortenversuchsfläche, wohin Skrastyn ihre Sorten selbst gebracht hat. Dieser Phlox ist im Foto-Link dargestellt .
3. Über 'Nachodka' von Gaganow wissen wir nur durch die alten Beschreibungen. Hier kann die Argumentation falsch sein. In seinem Buch aus dem Jahr 1963 ist dieser Phlox Himbeerrosa mit gewellten Blütenblättern. Vielleicht ist er gestorben, und er gab wieder einem anderen rosa Phlox diesen Namen. In seinem Zuchtbuch gibt es zwei Sämlinge, 1/ 55 und 7/57, mit korrigierten Namen. Nach Sibirien hat er einen rosafarbenen 'Nachodka' geschickt. Und der muss im Auge behalten werden.
4. Im Sommer begannen die Experten 'Molodost' und 'Nachodka' (aus Deutschland,Gaißmayer) zu vergleichen. Nun muss man die Ergebnisse abwarten. Aber am besten: führen Sie Beobachtungen durch.
5 . Wir sollten nicht vergessen, dass in den Kulturen oft sehr ähnliche Sämlinge von verschiedenen Autoren erhalten werden. Es ist seit langem Gegenstand von Kontroversen und Debatten .
'Maria' von Scharonowa und 'Lord' von Kudryavtseva und viele weitere Beispiele ...
http://www.russianphlox.com/pages/catalog.php?iid=200
http://www.russianphlox.com/pages/catalog.php?iid=465

"... dagegen hat die Ruys-Züchtung Baron van Heeckeren, die Württembergia sehr nahesteht, trotz dieser Daseinsberechtigung und Bedeutung für das Sortiment ..."
"Gartenwelt" 1932
http://floksin.ru/viewtopic.php?f=38&t=749
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 02. Januar 2014, 10:22:31
hier ist der Foto-Link aus 2.) von Ljena:
Nachtrag: Hier ist noch ein Link zur 'Nakhodka' von Skrastyn 1964.

@Ljena, kannst Du etwas zur Züchterin erzählen?

Gartenwelt 1932, S. 490: "Über neuere Phlox decussata" - der Artikel zum Beitrag ('Baron van Heeckeren' und 'Württembergia'). :)

PS: 'Nachodka' bei Sveta sieht aber schon wieder anders aus als die anderen, oder täusche ich mich da? ???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 02. Januar 2014, 10:31:36
Mark Shagal:
(http://butonik.ru/db_iade_oaaae18__2_3.jpg)

 :D Den nehme ich! ;) Er ist sehr schön.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 02. Januar 2014, 10:42:14
Zu ´Nachodka´ ein kleiner Beitrag zum Raten : Wer ist der Echte ?

Hortus, Du scherzt. ;) Dreimal der Gleiche. Im Herbst aufgenommen. (Bitte sag JA...)


@Lisa, Du wirbelst aber mächtig Staub auf! :-* Recherche, Recherche ... - Resultate sind hoffentlich noch in diesem Jahr zu erwarten? 8) Mir brummt schon der Kopf. :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. Januar 2014, 11:57:06
Mark Shagal:
(http://butonik.ru/db_iade_oaaae18__2_3.jpg)

 :D Den nehme ich! ;) Er ist sehr schön.


 ::)Ich frage mich, wie ähnlich der "Marc Chagall" und "Margri" MF Sharonova in diesem Foto. Während andere Foto offensichtliche Unterschied
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 02. Januar 2014, 16:59:32
::)Ich frage mich, wie ähnlich der "Marc Chagall" und "Margri" MF Sharonova in diesem Foto. Während andere Foto offensichtliche Unterschied

Ljena, das ist Phlox? Immer schön, aber er macht ständig Ärger? :( ;) :D

@Lisa, bitte entschuldige das Durcheinander. Aber Zeit zum Aufräumen ist noch genug? ;) LG.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. Januar 2014, 17:27:27


Ljena, das ist Phlox? Immer schön, aber er macht ständig Ärger? :( ;) :D



Auf einem einzelnen Foto ist manchmal schwierig, die Klasse zu bestimmen. Und dann gibt es eine Menge Fehler.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 02. Januar 2014, 18:23:21

@golubitsky, "Marc Chagall" ist ein wunderschöner Phlox

leider sind blaue Phloxe mit Purpurauge bei uns bisher absolute Mangelware und wären vielleicht auch bei uns noch ein lohnendes Zuchtziel


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 02. Januar 2014, 18:59:51
Liebe Lisa15,

schön, dass du dir ein Herz gefasst hast, und das Thema Phlox nahtlos ins neue Jahr führst!

Zu Nachodka kann ich im Moment noch nichts beitragen, denn der einzige Trieb meiner 2012 erworbenen Pflanze ist beim Auspacken der Hektik meiner Mitbestellerin zum Opfer gefallen, und von diesem Schock hatte sie sich nach einem Jahr noch nicht erholt. Aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben.
Falls im Sommer noch Bedarf besteht, kann ich ein Bild derjenigen Nachodka beibringen, die mich auf den Geschmack gebracht hat.
Und, wenn ich ehrlich bin, mir gefällt jede Version! Frisch wie Sorbet!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 02. Januar 2014, 19:13:21
Frohes Neues Jahr!
Liebe Freundephlox!

Ich bin nicht in der Lage, eine kleine Foto einfügen, sorry, habe hier so ...


sedling Mark Shagal:


Liebe golubitsky,

ich wünsche ebenfalls ein gutes Neues Jahr und möchte mich für die wunderbaren Bilder des ebenso wunderbaren Marc Chagall bedanken. Auf die Größe der Bilder kommt es nicht an, nur auf das Motiv! :)
Hoffentlich folgen noch viele solcher Bilder uns völlig unbekannter Phloxe.
 
Wird Marc Chagall vermehrt? Wie Distel geschrieben hat, bei diesen Farben besteht noch viel Bedarf in unseren Gärten. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 02. Januar 2014, 19:15:15

Ist meine Annahme richtig, dass alle bei uns verbreiteten Nachodkas aus einer Quelle stammen (Gärtnerei Gai...)? Dann dürften ja zumindest alle hier gepflanzten Phloxe dieser Sorte auch identisch sein. Oder gibt es noch andere Gärtnereien, die diese Sorte anbieten?

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 02. Januar 2014, 19:29:15
Liebe Floksin,

vielen Dank für deine ausführlichen Informationen und Links. Du hast ja bewundernswert riesige Recherchearbeit geleistet. Lass uns bitte weiterhin in deren Genuss kommen.
Dadurch wird die Beschäftigung mit Phlox noch wesentlich interessanter! (Geht das überhaupt?) Und mit der Zeit kommt dann vielleicht auch noch Klarheit in das eine oder andere Wirrwarr.

Inken und Floksin, die Phloxdetektivinnen! :D :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 02. Januar 2014, 19:31:26

Ist meine Annahme richtig, dass alle bei uns verbreiteten Nachodkas aus einer Quelle stammen (Gärtnerei Gai...)? Dann dürften ja zumindest alle hier gepflanzten Phloxe dieser Sorte auch identisch sein. Oder gibt es noch andere Gärtnereien, die diese Sorte anbieten?



Mein Nachodka-Versuch stammt aus einer anderen Quelle. Aber wie lautet die Quelle dieser Quelle? ??? ??? ???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 02. Januar 2014, 19:44:01





Mein Nachodka-Versuch stammt aus einer anderen Quelle. Aber wie lautet die Quelle dieser Quelle? ??? ??? ???

eine interessante Frage! Vermutlich wurde eine so spezielle russische Sorte von Gaganov ja nicht x-mal von verschiedenen Gärtnereien importiert ;) (das wäre schon großer Zufall)



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 02. Januar 2014, 20:23:41
....
Tja, was könnte passiert sein? Zunächst muss die Frage geklärt werden, ob wir hier in Deutschland überhaupt die echte 'Nachodka' haben.... ::) ::) ::)

1.Es gibt zwei russische Phloxe mit dem gleichen Namen - 'Nachodka'. Von Gaganow und von Skrastyn.
2 .'Nachodka' von Skrastyn ist in unseren Sammlungen erhalten. Quelle - Sortenversuchsfläche, wohin Skrastyn ihre Sorten selbst gebracht hat. Dieser Phlox ist im Foto-Link dargestellt .
3. Über 'Nachodka' von Gaganow wissen wir nur durch die alten Beschreibungen. Hier kann die Argumentation falsch sein. In seinem Buch aus dem Jahr 1963 ist dieser Phlox Himbeerrosa mit gewellten Blütenblättern. Vielleicht ist er gestorben, und er gab wieder einem anderen rosa Phlox diesen Namen. In seinem Zuchtbuch gibt es zwei Sämlinge, 1/ 55 und 7/57, mit korrigierten Namen. Nach Sibirien hat er einen rosafarbenen 'Nachodka' geschickt. Und der muss im Auge behalten werden.
4. Im Sommer begannen die Experten 'Molodost' und 'Nachodka' (aus Deutschland,Gaißmayer) zu vergleichen. Nun muss man die Ergebnisse abwarten. Aber am besten: führen Sie Beobachtungen durch.
5 . Wir sollten nicht vergessen, dass in den Kulturen oft sehr ähnliche Sämlinge von verschiedenen Autoren erhalten werden. Es ist seit langem Gegenstand von Kontroversen und Debatten .
'Maria' von Scharonowa und 'Lord' von Kudryavtseva und viele weitere Beispiele ...
http://www.russianphlox.com/pages/catalog.php?iid=200
http://www.russianphlox.com/pages/catalog.php?iid=465

"... dagegen hat die Ruys-Züchtung Baron van Heeckeren, die Württembergia sehr nahesteht, trotz dieser Daseinsberechtigung und Bedeutung für das Sortiment ..."
"Gartenwelt" 1932
http://floksin.ru/viewtopic.php?f=38&t=749

Liebe Ljena,

ach, ist das schön, sich mit russischen Phlox-Freunden direkt über russische Sorten auszutauschen! :D Inken sei Dank!!!!! :-*

ad 1) - ja, deswegen meine bohrenden Fragen, was aus Gaganov's 'Nachodka' geworden ist und warum man ihn in Russischen Sammlungen kaum noch findet (außer in Sibirien-Sichtungen).

ad 2) - Die von Gaissmayer verkaufte 'Nachodka' weicht erheblich von der 'Nachodka' von Skrastyn ab. Was in Russland unter 'Nachodka' läuft, dürfte die Sorte von Skrastyn sein. Auf der Webseite des Botanischen Gartens in Moskau ist lediglich die Sorte von Skrastyn aufgelistet und bebildert: Nachodka im Bot. Garten Moskau Auch wenn auf diesem Foto eine gewisse Ähnlichkeit mit der Nachodka von Gaissmayer erkennbar ist, sagt mir mein Gefühl, dass es nicht dieselbe Sorte ist, die Gaissmayer hat.

ad 3) - Wenn die einzigen Nachodka-Klone von Gaganov in Sibirien sind, von wo hat dann Gaissmayer seine Gaganov-Nachodka her? Es ist also unlogisch, dass Gaissmayer die echte Gaganov-'Nachodka' hat. ::)

ad 4) - Also scheint es auch anderen Phlox-Liebhabern aufgefallen zu sein, dass es zwischen 'Molodost' und dem 'Nachodka'-Phlox von Gaissmayer gewisse Ähnlichkeiten gibt. Leider kann ich selber kein Vergleiche am lebenden Objekt durchführen, weil ich kein 'Molodost' habe und auch nicht hier in Deutschland bekommen kann. ::) Deswegen sollten wir die Ergebnisse unserer russischen Freunde abwarten. Wenn mich nicht alles täuscht, dürften 'Molodost' und 'Nachodka' von Gaissmayer identisch sein - sagt zumindest mein Bauchgefühl.

Interessanterweise findet man auf der Webseite von Herrn Hartmut Rieger keine Fotos von 'Nachodka', obwohl er sehr viele russische Sorten abgebildet und wohl auch gehabt hat. Bleibt nur noch, Herrn Peter zur Linden bei Gelegenheit zu befragen, ob er näheres weiß.
 
Fazit für uns hier in Deutschland: Hinter der Sorte 'Nachodka' von Gaissmayer gehört wohl ein ganz großes Fragezeichen.

ad 5) Das Problem mit Sämlingen ist auch hier in Deutschland bekannt und macht uns das Leben schwer. :-\ Bei reinweißen Sorten finde ich einen Vergleich bei sehr ähnlichen Sorten fast aussichtslos.
Auf dem von Dir verlinkten Foto von 'Baron von Heeckeren' sehe ich keine allzu große Ähnlichkeit zu 'Württembergia', zumindest nicht zu der 'Württembergia', die hier in Deutschland zu kaufen ist. Die 'Württembergia' hier in Deutschland hat im Gegensatz zu 'Baron von Heeckeren' (der sehr blaurot ist) einen leichten lachsfarbenen Unterton, der bei der Gesamtbetrachtung des Busches recht auffällig ist. Doch auch 'Württembergia' ändert die Farbe im Laufe der Entwicklung. Hier sind zwei Fotos aus meinem Bestand:

(http://up.picr.de/15898000gu.jpg)

Im Laufe der Zeit - bei starker Sonneneinstrahlung - kriegen einzelne Blüten (nicht alle!) einen recht deutlichen weißen Stern:

(http://up.picr.de/15898014wf.jpg)

Auch 'Baron von Heeckeren' scheint diese Tendenz zur Aufhellung zu haben aber bei weitem nicht so ausgeprägt wie diese 'Württembergia' hier. Außerdem hat 'Württembergia' extrem große Blüten (4,5+ cm) und ist relativ niedrig (bei mir max. 80cm auf Lehm-Boden). Allerdings muss ich noch hinzufügen, dass ich 'Baron von Heeckeren' noch nie in natura gesehen habe. ;)

Kann es sein, dass Ihr in Russland eine andere 'Württembergia' habt als wir in Deutschland? Das wäre ja höchst interessant!


----------

PS: Meine 'Württembergia' stammt auch von Gaissmayer. ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 02. Januar 2014, 20:32:29

..... Vermutlich wurde eine so spezielle russische Sorte von Gaganov ja nicht x-mal von verschiedenen Gärtnereien importiert ;) (das wäre schon großer Zufall)
 

Das sehe ich auch so. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 02. Januar 2014, 20:46:28
Liebe Lisa15,

schön, dass du dir ein Herz gefasst hast, und das Thema Phlox nahtlos ins neue Jahr führst!

Zu Nachodka kann ich im Moment noch nichts beitragen, denn der einzige Trieb meiner 2012 erworbenen Pflanze ist beim Auspacken der Hektik meiner Mitbestellerin zum Opfer gefallen, und von diesem Schock hatte sie sich nach einem Jahr noch nicht erholt. Aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben.
Falls im Sommer noch Bedarf besteht, kann ich ein Bild derjenigen Nachodka beibringen, die mich auf den Geschmack gebracht hat.
Und, wenn ich ehrlich bin, mir gefällt jede Version! Frisch wie Sorbet!


Mit Inken's Einverständnis habe ich den neuen Thread eröffnet. :D;) Was aber nicht heißt, dass ich hier jetzt Regie führe! ;) Alle Fäden laufen weiterhin bei Inken zusammen. Aber wir müssen auch lernen, zeitweise ohne sie zurecht zu kommen und den Thread pflegen :)

Foto-Bedarf besteht immer! Mir gefallen auch alle Versionen von Nachodka :D - und weil das so ist, fielen mir die Unterschiede überhaupt auf... ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 02. Januar 2014, 20:53:33
Hallo ins neue Phloxjahr,
wenn ich darf,stelle ich mal meinen Phlox Nachodka zum Vergleich ein.Wäre für mich auch interessant zu wissen ob er echt ist.

(http://666kb.com/i/cklxaqciyruz2d2sf.jpg)

Du darfst noch mehr! nämlich noch mehr Fotos einstellen! :D

Dein 'Nachodka' ist mit meinem identisch. Leider habe ich von meinem Baby kein brauchbares (nicht verwackeltes) Foto. :-\
Also warten wir mal ab, was die weiteren Recherchen ergeben werden....
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 02. Januar 2014, 20:56:44

Allen Phloxianern ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr !
Zu ´Nachodka´ ein kleiner Beitrag zum Raten : Wer ist der Echte ?

.....

"Phloxianer" ist eine schöne Wortschöpfung :)

Ich sehe auf Deinen Fotos ein und dieselbe Pflanze. Aber ob sie sortenecht ist, wissen die (Phloxianer-)Götter. ;D

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 02. Januar 2014, 21:10:32
Kann es sein, dass Ihr in Russland eine andere 'Württembergia' habt als wir in Deutschland? Das wäre ja höchst interessant!

Lange Zeit wurde (und wird vielleicht auch noch) in den russischen Diskussionen ein Fragezeichen hinter die Sortenidentität von 'Jules Sandeau' und 'Württembergia' gemacht. Ursache für diese Annahme ist ein Unterschied zu unserem 'Württembergia' und dass diese Sorte dort unter 'Jules Sandeau' existiert? Ich weiß es leider nicht genau.
'Württembergia' steht nicht in meinem Garten, doch ich habe 'Jules Sandeau' aus Finnland erhalten. Der müsste ja eigentlich identisch sein. Aber was, wenn nicht??? - Die Phloxsaison verspricht spannend zu werden! :)

PS: Ich komme nicht aus Russland. Wollte aber trotzdem gern antworten ... 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 02. Januar 2014, 21:13:51
...
Nachodka in meinem Garten:

(http://butonik.ru/db_DSCN32891.jpg)


Sie ist wunderschön :D aber sie ist eindeutig nicht dieselbe 'Nachodka', die wir hier in Deutschland haben. ;)
 
Dein 'Mark Shagal' ist auch hinreißend! :o Kannst Du ihn vielleicht nach Deutschland beamen? und zwar mit doppeltem Warp-Antrieb? ;D - das wäre göttlich! :-* Danke für die Fotos! :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 02. Januar 2014, 21:28:18
Kann es sein, dass Ihr in Russland eine andere 'Württembergia' habt als wir in Deutschland? Das wäre ja höchst interessant!

Lange Zeit wurde (und wird vielleicht auch noch) in den russischen Diskussionen ein Fragezeichen hinter die Sortenidentität von 'Jules Sandeau' und 'Württembergia' gemacht. Ursache für diese Annahme ist ein Unterschied zu unserem 'Württembergia' und dass diese Sorte dort unter 'Jules Sandeau' existiert? Ich weiß es leider nicht genau.
'Württembergia' steht nicht in meinem Garten, doch ich habe 'Jules Sandeau' aus Finnland erhalten. Der müsste ja eigentlich identisch sein. Aber was, wenn nicht??? - Die Phloxsaison verspricht spannend zu werden! :)

PS: Ich komme nicht aus Russland. Wollte aber trotzdem gern antworten ... 8)

Tja, was wenn nicht? ;D Gute Frage, danke, nächste Frage? ;D

Auf Deinen 'Jules Sandeau' bin ich sehr gespannt. Über die Ähnlichkeit bzw. Identität dieser beiden Sorten haben sich vor uns viele Koryphäen den Kopf zerbrochen. Warum sollten wir unseren nicht auch zerbrechen? ;D 8)
Nein, im Ernst, ich habe bei diesem einen speziellen Vergleich kein gutes Gefühl. Beide Sorten sind schlicht zu alt und die Frage der Sortengleichheit kam ja bereits zu Pfitzers Zeit auf. Was er sich seinerzeit dabei gedacht hat, als er diese Lemoine-zugeschriebene Sorte 1910 auf den deutschen Markt unter 'Württembergia' eingeführt hat, wissen auch nur er und seine engsten Mitarbeiter. Oder gibt es eigene Pfitzer-Aufzeichnungen aus der Zeit? Eben. ;)
Aber interessant dürfte dieser finnische 'Jules Sandeau' in jedem Fall sein - sofern die Mutterpflanze von 1877 datiert. ;) Wer will dafür die Hand ins Feuer legen? Eben. ;)
Wir stochern im Nebel, aber es macht ungemein viel Spaß! ;D :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 02. Januar 2014, 21:45:35
Ja! Wir benötigen die alten Pfitzer-Kataloge aus der Zeit der Einführung dieser Sorte. Aufzeichnungen von Pfitzer zu seinen/ihren Phloxen sind mir nicht bekannt. Wäre aber toll, wenn man in den Archiven etwas finden könnte. Was man weiß, ist, dass Graf von Schwerin die Umbenennung der Sorte in 'Württembergia' in seinem Katalog von 1931 kritisiert hat.

Aber hier Beschreibungen von Phlox p. 'Baron van Heeckeren' (Ruys, 1919):
Kat. Kayser&Seibert 1927: sehr großblumig, salmrosa, 80
Kat. Schädlich 1940: herrliche, grosse, lachsrosa Blütendolden
Auch sonst ist von "Lachsrosa" oder "Karminrosa" die Rede, ein weißer Spiegel wird nirgends erwähnt.
In den Ruys-Katalogen ab 1950 ist diese Sorte nicht mehr enthalten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: zwerggarten am 02. Januar 2014, 23:52:37
... Mit Inken's Einverständnis habe ich den neuen Thread eröffnet. :D;) Was aber nicht heißt, dass ich hier jetzt Regie führe! ;) Alle Fäden laufen weiterhin bei Inken zusammen. Aber wir müssen auch lernen, zeitweise ohne sie zurecht zu kommen und den Thread pflegen :) ...

lisa15, wie wäre es, hier gleich noch im eingangspost den alten thread zu verlinken? ich habe sorge, dass er sonst mit der zeit in die tiefen des archivs versinkt und wir dann irgendwann unnötig lange nach ihm suchen müssen...

da kommen wir her: anfang und ende des vorhergehenden phloxgartens... :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. Januar 2014, 23:52:58
Kann es sein, dass Ihr in Russland eine andere 'Württembergia' habt als wir in Deutschland? Das wäre ja höchst interessant!

Lange Zeit wurde (und wird vielleicht auch noch) in den russischen Diskussionen ein Fragezeichen hinter die Sortenidentität von 'Jules Sandeau' und 'Württembergia' gemacht. Ursache für diese Annahme ist ein Unterschied zu unserem 'Württembergia' und dass diese Sorte dort unter 'Jules Sandeau' existiert? Ich weiß es leider nicht genau.
'Württembergia' steht nicht in meinem Garten, doch ich habe 'Jules Sandeau' aus Finnland erhalten. Der müsste ja eigentlich identisch sein. Aber was, wenn nicht??? - Die Phloxsaison verspricht spannend zu werden! :)

PS: Ich komme nicht aus Russland. Wollte aber trotzdem gern antworten ... 8)

Tja, was wenn nicht? ;D Gute Frage, danke, nächste Frage? ;D

Auf Deinen 'Jules Sandeau' bin ich sehr gespannt. Über die Ähnlichkeit bzw. Identität dieser beiden Sorten haben sich vor uns viele Koryphäen den Kopf zerbrochen. Warum sollten wir unseren nicht auch zerbrechen? ;D 8)
Nein, im Ernst, ich habe bei diesem einen speziellen Vergleich kein gutes Gefühl. Beide Sorten sind schlicht zu alt und die Frage der Sortengleichheit kam ja bereits zu Pfitzers Zeit auf. Was er sich seinerzeit dabei gedacht hat, als er diese Lemoine-zugeschriebene Sorte 1910 auf den deutschen Markt unter 'Württembergia' eingeführt hat, wissen auch nur er und seine engsten Mitarbeiter. Oder gibt es eigene Pfitzer-Aufzeichnungen aus der Zeit? Eben. ;)
Aber interessant dürfte dieser finnische 'Jules Sandeau' in jedem Fall sein - sofern die Mutterpflanze von 1877 datiert. ;) Wer will dafür die Hand ins Feuer legen? Eben. ;)
Wir stochern im Nebel, aber es macht ungemein viel Spaß! ;D :D


Wir haben bereits mehr als ein Jahr über das Thema 'Jules Sandeau' und 'Württembergia' diskutiert.

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=13760#p13760


Und Sie besprachen es auch:

http://forum.garten-pur.de/index.php?board=24;action=display;threadid=27030;start=15


Es ist offensichtlich, dass jetzt existieren und aktiv verbreitet sind zwei verschiedene Phloxe, meist als 'Württembergia'. Der im Ostseeraum ist unserem nicht ganz ähnlich.
'Jules Sandeau' ist eine extra Sorte. Aber einst beide Sorten wurden gleichgesetzt (vielleicht, weil sie identisch waren, und dann gab es eine Auswechslung).
Aber 'Baron van Heeckeren' ist der baltischen Variante ähnlich.
Dies sind sehr alte Sorten, die die Zeit überlebt haben. Und uns bleibt sie zu bewahren und an den Traum Foersters zu erinnern:

Karl Foerster im «Garten als Zauberschlüssel" dazu:

"Viele züchten darauf los, ohne sich um das Vorhandene und Gegründete genügend zu bekümmern, weil es eben noch keine grossen Schau-und Sichtungsgärten gibt, ... und so wiederholen sich viele Sorten, als gäbs noch keine Eisenbahn»

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 02. Januar 2014, 23:55:05
Ja! Wir benötigen die alten Pfitzer-Kataloge aus der Zeit der Einführung dieser Sorte. Aufzeichnungen von Pfitzer zu seinen/ihren Phloxen sind mir nicht bekannt. Wäre aber toll, wenn man in den Archiven etwas finden könnte. Was man weiß, ist, dass Graf von Schwerin die Umbenennung der Sorte in 'Württembergia' in seinem Katalog von 1931 kritisiert hat.

Aber hier Beschreibungen von Phlox p. 'Baron van Heeckeren' (Ruys, 1919):
Kat. Kayser&Seibert 1927: sehr großblumig, salmrosa, 80
Kat. Schädlich 1940: herrliche, grosse, lachsrosa Blütendolden
Auch sonst ist von "Lachsrosa" oder "Karminrosa" die Rede, ein weißer Spiegel wird nirgends erwähnt.
In den Ruys-Katalogen ab 1950 ist diese Sorte nicht mehr enthalten.

Es gibt leider sehr wenige Überlieferungen aus Pfitzers Zeit. Wir dürfen nicht vergessen, dass in den Folgejahren der erste WK ausbrach, danach kam in den 20er Jahren die Weltwirtschaftskrise und gleich darauf der zweite WK. Dass in dieser Zeit viele Unterlagen in Deutschland verloren gegangen sind, ist nicht verwunderlich. Aus dieser Zeit dürften bei den Holländern, Franzosen, Engländern und nicht zuletzt in Russland wesentlich mehr schriftliche Aufzeichnungen erhalten geblieben sein.

Außerdem müssen wir uns vor Augen halten, dass aus der Zeit bis zum ersten Weltkrieg nurmehr ein Dutzend (oder wenig mehr) Sorten erhalten geblieben sind und dass der vorwiegende Teil davon keine deutschen Züchtungen sind. Daher bewegt mich die Frage, was Pfitzer veranlasst haben sollte, die Sortenbezeichnung 'Jules Sandeau' zu ändern ??? Was waren seine Beweggründe, bzw. welche Motive könnte er gehabt haben? (*ich komme mir schon vor, wie Hercule Poirot*) ::)

1) War die Konkurrenz der anderen europäischen Neueinführungen der damaligen Zeit zu groß und er fühlte sich genötigt, schnell etwas deutsch-klingendes auf den Markt zu bringen, hatte aber selbst keine geeignete Züchtung parat? Seine 'Europa' ist ja auch nicht ein eigener Sämling von ihm... ;)

2) Hat er die alte Lemoine-Sorte aus einem dreißigjährigen Schlummerschlaf wieder erweckt und die verschütt Gegangene neu eingeführt?
- Wenn ja, warum unter neuem Namen? War das "schick" zu der Zeit? Andere, ähnlich gelagerte Fälle, könnten weiterhelfen, gibts aber meines Wissens nicht, außer einem: 'Triomphe de Twickel' (Van Houtte, 1857), eine Sorte, die angeblich von Herrn van Wassenaar (Obergärtner bei Baron Van Heeckeren! sic!) eingeführt und über Van Houtte vertrieben wurde. Alte Abbildungen zeigen einen 'Triomphe de Twickel', der unübersehbare Ähnlichkeiten mit 'Schwerins Flagge' aufweist, die ihrerseits von 'Peppermint Twist' kaum zu unterscheiden ist. Frage: Ist 'Schwerins Flagge' ein umbenannter 'Triomphe de Twickel' ? ::) - ebenso reanimiert wie 'Jules Sandeau'? ::)
Ich meine... wir sprechen hier über die ältesten Sorten überhaupt, die es noch auf dem Markt gibt, Sachen aus dem vorletzten Jahrhundert!

3) Kann es sein, dass Walter Pfitzer, als er in Lehre bei Louis Van Houtte in Gent ging, Vermehrungsmaterial von dort nach Stuttgart in den Betrieb seines Vaters Wilhelm brachte und es eine Verwechselung mit Jules Sandeau (1877) gab, die er fälschlicherweise als eigenen Sämling ansah? Schließlich hatte der Betrieb Pfitzer in Stuttgart kurz vor dem Jahrhundertwechsel bereits hunderte von Phlox-Sorten auf den Markt gebracht! Ein Jahr vor der Einführung von 'Württembergia' expandierte der Betrieb Pfitzer und zog von Stuttgart nach Fellbach. Bis zum ersten WK hat der Betrieb über 500 Sorten Phlox auf den Markt gebracht! Da war Foerster ein Waisenkind dagegen. Walter Pfitzer starb kurz vor dem Ausbruch des zweiten WK und hinterließ trotz Rückschläge während der Weltwirtschaftskrise in den 20er Jahren einen florierenden Betrieb. Während des zweiten WK und nach dem Krieg wurde der Betrieb Pfitzer in Fellbach wegen seiner Größe gezwungen, Obst und Gemüse anzubauen und zu vertreiben, für Zierpflanzen war in Deutschland damals kein Bedarf mehr. In dieser Zeit ist viel verloren gegangen, vermutlich auch die Aufzeichnungen Walter Pfitzers. Der Betrieb lief nur noch mit Kriegsgefangenen, die eigenen Mitarbeiter mit Erfahrung und Phlox-Wissen waren an der Front und kamen nie zurück. Nach dem Krieg musste der Betrieb extrem verkleinert werden, die Phlox-Zucht wurde komplett aufgegeben, Pflanzenmaterial ging schon während des Krieges verloren.

Vor diesem Hintergrund eine lückenlose Aufklärung der Jules Sandeau/Württembergia-Problematik zu versuchen, erscheint mir etwas schwierig. ::) Der Betrieb war in der fraglichen Zeit zu groß und vielfältig ausgerichtet (Cannas, Gladiolen, etc. als Schwerpunkt der Zuchtarbeit) und danach kam die erzwungene Schrumpfung zu schnell und zu drastisch. Da sind viele schriftliche Nachlässe für immer verloren, besonders aus solchen Betrieben.
 
 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 02. Januar 2014, 23:58:54
Und Sie besprachen es auch:
http://forum.garten-pur.de/index.php?board=24;action=display;threadid=27030;start=15

@Ljena, jetzt bräuchte ich einen Daumen-hoch-Smailiki. ;D Ein Thread von 2008 - und alle sind noch ganz jung. 8)

*hofft, dass niemand andere alte Sachen ausgräbt*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 03. Januar 2014, 00:14:50
... Mit Inken's Einverständnis habe ich den neuen Thread eröffnet. :D;) Was aber nicht heißt, dass ich hier jetzt Regie führe! ;) Alle Fäden laufen weiterhin bei Inken zusammen. Aber wir müssen auch lernen, zeitweise ohne sie zurecht zu kommen und den Thread pflegen :) ...

lisa15, wie wäre es, hier gleich noch im eingangspost den alten thread zu verlinken? ich habe sorge, dass er sonst mit der zeit in die tiefen des archivs versinkt und wir dann irgendwann unnötig lange nach ihm suchen müssen...

da kommen wir her: anfang und ende des vorhergehenden phloxgartens... :)

Hey, Du bist ja wieder da! :D
Wehe, Du schwärmst weiterhin von gelben Phloxen! >:( ;D ;D ;D

Ich ändere mal gleich das Eingangsposting, vielen Dank!

Vielleicht erbarmt sich ein MOD und pint den "Phloxgarten" von 2013 an. Schließlich ist er mit fast einer halben Million Views einer der meistbesuchten Threads hier im Forum, wenn nicht gar der absolut ultimative "garten-pur"-Thread! ;) :D

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 03. Januar 2014, 00:18:10
@Lisa, das ist alles wahnsinnig interessant. Zur Pfitzer-Firmengeschichte hatte ich schon mal etwas aufgeschrieben. Im Jubiläumskatalog 1944 gibt es eine schöne Zusammenfassung. Leider ist Phlox nur nebensächlich behandelt worden. Was die enorme Zahl von 513 Phloxzüchtungen über die drei Generationen betrifft, so kann man davon ausgehen, dass eine Vielzahl benannte französische Sämlinge waren, die als Namenssorten nicht lange überdauerten.
So, jetzt lese ich mal weiter. :)

Wilhelm Pfitzer, der Ältere (21.01.1821 – 31.07.1905) war der Gründer der Firma. Wilhelm der Ältere und Wilhelm der Jüngere und dann Paul, Wilhelm und Rudolf. Gab es auch einen Walter???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 03. Januar 2014, 00:25:15
Ja! Wir benötigen die alten Pfitzer-Kataloge aus der Zeit der Einführung dieser Sorte. Aufzeichnungen von Pfitzer zu seinen/ihren Phloxen sind mir nicht bekannt. Wäre aber toll, wenn man in den Archiven etwas finden könnte. Was man weiß, ist, dass Graf von Schwerin die Umbenennung der Sorte in 'Württembergia' in seinem Katalog von 1931 kritisiert hat.

Wir haben bereits mehr als ein Jahr über das Thema:
http://floksin.ru/viewtopic.php?f=50&t=451

Und betrachten wir den Pfitzer-Katalog 1939:
http://floksin.ru/viewtopic.php?p=14715#p14715

Mir ist aufgefallen, dass ein Teil der Sorten, die wir zuversichtlich mit ihm verbinden, nicht mit seinen Namen markiert sind, obwohl hinter anderen in Klammern sind seine Initialen.

Es erscheinen auch Sorten der verschiedenen Autoren.
Zum Beispiel: Sieger - Sorte Schölhammer, Albert Leo Schlageter - Arends.
Asien, Europa hat seinen Namen nicht enthalten ... Und die Frage stellt sich: sind sie unsere geheimnisvolle Sorten von Wrede? Und die anderen - wie auch immer ...

Und vor allem: Württembergia - auch ohne seinen Namen ...

Sorry für das schlechte Deutsch ... Aber auch im Jahr des Pferdes schwierige Hürden zu überwinden, ist sehr wünschenswert! :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 03. Januar 2014, 00:27:01
Hier der Katalog aus dem Jahre 1944. Er erschien in einer kärglichen Aufmachung und war sehr dünn im Vergleich zu den Katalogen der 30er Jahre. Ein Großteil macht ein Beitrag zur hundertjährigen Firmengeschichte aus, es folgen Nutzpflanzen. Zierpflanzen findet man nur sehr wenige, was der Zeit geschuldet ist.
Der Phloxzüchter Adolf Ernst schrieb 1944 in einem Brief an Karl Foerster, dass die Menschen aber in dieser Zeit sehr nach Schnittblumen verlangten und bedauerte den Zwang zum Gemüseanbau.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 03. Januar 2014, 00:38:44
Hier der Katalog aus dem Jahre 1944. Er erschien in einer kärglichen Aufmachung und war sehr dünn im Vergleich zu den Katalogen der 30er Jahre. Ein Großteil macht ein Beitrag zur hundertjährigen Firmengeschichte aus, es folgen Nutzpflanzen. Zierpflanzen findet man nur sehr wenige, was der Zeit geschuldet ist.
Der Phloxzüchter Adolf Ernst schrieb 1944 in einem Brief an Karl Foerster, dass die Menschen aber in dieser Zeit sehr nach Schnittblumen verlangten und bedauerte den Zwang zum Gemüseanbau.

Ja, das Haus Pfitzer hat eine wechselvolle Geschichte. ;) Ich habe Freunde in Fellbach, die einiges aus der Nachkriegszeit zu berichten wussten. Im Netz findet man sowohl auf Wikipedia (Wilhelm Pfitzer ) als auch auf privaten Seiten (100-Jahre-Samen-Pfitzer ) weitere Details. Wie der Stammbaum der Pfitzers genau aussieht, weiß ich allerdings auch nicht ganz genau... ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 03. Januar 2014, 00:43:49

....

Wir haben bereits mehr als ein Jahr über das Thema 'Jules Sandeau' und 'Württembergia' diskutiert.

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=13760#p13760


Und Sie besprachen es auch:

http://forum.garten-pur.de/index.php?board=24;action=display;threadid=27030;start=15


Es ist offensichtlich, dass jetzt existieren und aktiv verbreitet sind zwei verschiedene Phloxe, meist als 'Württembergia'. Der im Ostseeraum ist unserem nicht ganz ähnlich.
'Jules Sandeau' ist eine extra Sorte. Aber einst beide Sorten wurden gleichgesetzt (vielleicht, weil sie identisch waren, und dann gab es eine Auswechslung).
Aber 'Baron van Heeckeren' ist der baltischen Variante ähnlich.
Dies sind sehr alte Sorten, die die Zeit überlebt haben. Und uns bleibt sie zu bewahren und an den Traum Foersters zu erinnern:

Karl Foerster im «Garten als Zauberschlüssel" dazu:

"Viele züchten darauf los, ohne sich um das Vorhandene und Gegründete genügend zu bekümmern, weil es eben noch keine grossen Schau-und Sichtungsgärten gibt, ... und so wiederholen sich viele Sorten, als gäbs noch keine Eisenbahn»



Ljena, vielen Dank für die beiden Links! Ich lese sie mir nun in Ruhe durch. Aber Ihre Vermutung, dass es sich vielleicht um eine (unbeabsichtigte) Verwechslung handeln könnte, teile ich schon jetzt. Bin gespannt auf die Ergebnisse Ihrer Diskussion. :D

Und - Karl Foerster hatte (wie immer) recht! Und das, obwohl es heute bereits Sichtungsgärten gibt. Es wird trotzdem "drauf losgezüchtet als gäbs noch keine Eisenbahn".... ;)

 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 03. Januar 2014, 10:05:04
Und - Karl Foerster hatte (wie immer) recht! Und das, obwohl es heute bereits Sichtungsgärten gibt. Es wird trotzdem "drauf losgezüchtet als gäbs noch keine Eisenbahn".... ;)

Aber glücklicherweise haben wir eine grenzenlose Feld-Exposition des Internet, in dem wir zeigen Phlox, bewundern ihn, diskutieren über Identität und Differenz und tauchen in die Geschichte ein. Und das ist in Ordnung! :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 03. Januar 2014, 10:25:08
... und braucht ein wenig Zeit. ;) - @Ljena, wir bitten um etwas Zeit.

Foto: Phlox p. 'Kammerzell', der, soweit ich weiß, keine weit zurückreichende "Geschichte" hat.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: golubitsky am 03. Januar 2014, 12:15:51
::)Ich frage mich, wie ähnlich der "Marc Chagall" und "Margri" MF Sharonova in diesem Foto. Während andere Foto offensichtliche Unterschied

Ljena, das ist Phlox? Immer schön, aber er macht ständig Ärger? :( ;) :D

@Lisa, bitte entschuldige das Durcheinander. Aber Zeit zum Aufräumen ist noch genug? ;) LG.

ja, wie in diesem Foto, aber in der Realität ist völlig anders.
Ganz anders Gesamtfarbe und Schattierungen.
Höhe 60 cm, Blütengröße 3,5 cm
Keimling Marc Chagall:
Mom: New Joy
Dad: Nachtschwärmer
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 03. Januar 2014, 12:24:43
Zitat

ja, wie in diesem Foto, aber in der Realität ist völlig anders.
Ganz anders Gesamtfarbe und Schattierungen.
Höhe 60 cm, Blütengröße 3,5 cm
Keimling Marc Chagall:
Mom: New Joy
Dad: Nachtschwärmer

Ljubov Fjedorovna! :D
Sie haben einen sehr schönen Sämling! Herzlichen Glückwunsch und passen Sie gut auf ihn auf!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 03. Januar 2014, 13:53:33
Eine meiner Lieblings alten russischen Sorten. :)

Rozovaja Nevesta,L.N Suchoruthkina,1954 (Pink Bride)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9747/238457570.0/0_b383a_89a480a1_L.jpg)





Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 03. Januar 2014, 14:08:29
'Rozovaja Nevesta', L.N. Suchoruthkina, 1954 (Pink Bride)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9303/238457570.0/0_b3839_29711ba1_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 03. Januar 2014, 14:09:51
Rozovaja Nevesta,L.N Suchoruthkina,1954 (Pink Bride)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 03. Januar 2014, 17:03:44
Ein interessanter Phlox. Er erinnert an 'Miss Elie'?
Ich mag geschlossene oder sich überlappende Blütenblätter lieber, aber das ist wie immer eine reine Geschmackssache. :) @Ljena, auf meine Wunschliste schafft er es (noch) nicht. Vielleicht hast Du einen Lieblings-Phlox, den wir in Deutschland auch bekommen können? :-*

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 03. Januar 2014, 17:12:20
Höhe 60 cm, Blütengröße 3,5 cm
Keimling Marc Chagall:
Mom: New Joy
Dad: Nachtschwärmer

@golubitsky, danke für die Informationen! New Joy habe ich gefunden (glaube ich ...): 'Nowyje Radosti'. Bei Nachtschwärmer ... keine Chance. :( ;)
Bitte besuch uns doch bald, und bring diesen 'Marc Chagall' mit. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 03. Januar 2014, 17:29:24
Ich mag solche Sorten wie 'Miss Elie' oder 'Rozovaja Kapla' mit dichten Blütenständen, aber auch das Gegenteil mit sehr lockeren Blütenständen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 03. Januar 2014, 17:32:40
Höhe 60 cm, Blütengröße 3,5 cm
Keimling Marc Chagall:
Mom: New Joy
Dad: Nachtschwärmer

@golubitsky, danke für die Informationen! New Joy habe ich gefunden (glaube ich ...): 'Nowyje Radosti'. Bei Nachtschwärmer ... keine Chance. :( ;)
Bitte besuch uns doch bald, und bring diesen 'Marc Chagall' mit. 8)

Oh ja, die beste Idee des Tages!

Nachtschwärmer. Was für ein schöner Name. Sollte er Programm sein, müsste es sich um einen dunklen oder blauen Phlox handeln und wäre damit ebenfalls sehr interessant.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 03. Januar 2014, 17:37:44
Ich mag leider auch alle möglichen Blütenformen, ein echtes Verhängnis bei begrenzter Pflanzfläche! :-\

Rozovaja Nevesta und Miss Elie finde ich wegen ihrer verlaufenden Farben reizvoll, wie Aquarellmalerei.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 03. Januar 2014, 18:21:53
.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 03. Januar 2014, 18:25:20
Ein interessanter Phlox. Er erinnert an 'Miss Elie'?
Ich mag geschlossene oder sich überlappende Blütenblätter lieber, aber das ist wie immer eine reine Geschmackssache. :) @Ljena, auf meine Wunschliste schafft er es (noch) nicht. Vielleicht hast Du einen Lieblings-Phlox, den wir in Deutschland auch bekommen können? :-*


@Floksin, danke für die Fotos. Ich schließe mich der Frage an, welche von den Phloxen, die wir hier kaufen können, gefallen dir am meisten? Und wenn noch die Bilder davon da sind, das wäre ganz toll.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 04. Januar 2014, 17:05:14
Liebe Santolina, Deine alten "normalen" Phloxe, die würde ich gern sehen wollen!!! Ich zeige Dir inzwischen mal meinen (rötlichen) 'Düsterlohe' ;) ...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 04. Januar 2014, 17:06:23
... und Phlox p. 'Düsterlohe', wie er auf der Freundschaftsinsel in Potsdam steht, zusammen mit Phlox p. 'Monte Cristallo'. :) Die Bildqualität ist leider nicht gut.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 04. Januar 2014, 18:14:05
Bei mir liegt Düsterlohe farblich immer dazwischen, offensichtlich ein Kompromissexemplar.
Für Marc Chagall könnte ich mich auch erwärmen! (Den Phlox, meine ich.)
Auf Hartmut Riegers Seite ist mir ein schöner, weitgehend unbekannter Phlox in dieser Farbrichtung aufgefallen: Victorian Lilac. Hat jemand Erfahrung damit oder kennt eine Bezugsquelle?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 04. Januar 2014, 18:42:48
@Norna, ich verlinke diesen traumhaft schönen Phlox mal. - Er ist mir noch nie aufgefallen. Wie das? ::) Leider weiß ich auch nicht, wo man ihn in Deutschland bekommen kann. Aber eins hast Du geschafft. Ich möchte ihn jetzt haben. Plus den Garten dazu, der all die Wünsche zulässt. :-\

PS: Nach einem Tipp: im Birgitte-Bendtsen-Buch ist 'Victorian Lilac' überlebensgroß zu sehen (S.234). Dazu schreibt sie zwei Seiten später, dass dieser vermutlich alte Phlox von Jennifer Harmer getauft wurde.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 04. Januar 2014, 22:26:57
Ist schon witzig: auf diesen Phlox bin ich nur durch Dich gekommen!
Ich wollte endlich einmal wissen, was Dir an Vita so gut gefällt, und habe Ganzkörperfotos bei Rieger gesucht (:gebongt). Und dann habe ich mir noch die restlichen Phloxe unter V angesehen...
In England ist Victorian Lilac wohl erhältlich, aber nach Deutschland hatte er es offensichtlich ja auch schon einmal geschafft.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 04. Januar 2014, 22:37:22
Guten Abend! ;)
 Ich habe ein Thema zur Diskussion:

 Glut ; Zauberglut    (Schöllhammer)

P.G.Gaganow «Staudenphlox.»

Gaganow schreibt über die Identität dieser Sorten? ::) Das Buch hat Foerster bearbeitet. Und es gibt Beschreibungen der Sorten.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9756/238457570.0/0_b3910_fa813d49_S)
(http://img-fotki.yandex.ru/get/6724/238457570.0/0_b390f_2ee654ef_S)

Glut: 70, 3,5-4,0 Ist einer der edelsten leuchtend roten Phloxe, der uns alljährlich überrascht: große pyramidale Dolden, beste Gesundheit. Im Alter dankbar für Düngernachhilfe, die leichte Erdbedeckung braucht. Nachkomme von Fanal.

Zauberglut =,Verb.Glut': 80-90, 3,0 Leuchtend feuerrot in großen Dolden, ein starker Wachser! Verdient wahrlich diesen Namen.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.0/0_b3911_f584e58a_L)
Zauberglut

Alte Bilder der Sorte 'Glut' in Moskau im GBS (Zentralbotanischer Garten). Die Sorte war dort bis 1967.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6724/238457570.0/0_b3913_79d2be78_S)
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9255/238457570.0/0_b3912_38168cf0_S)

Ich würde gerne sehen, welche Glut in Deutschland erhalten geblieben ist. Genau wie die bei Rieger?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 05. Januar 2014, 00:46:02
Guten Abend! ;)
Ich habe ein Thema zur Diskussion:
Glut ; Zauberglut (Schöllhammer)
-
Ich würde gerne sehen, welche Glut in Deutschland erhalten geblieben ist. Genau wie die bei Rieger?

Guten Abend. :D
Phlox p. 'Glut' auf der Seite von Hartmut Rieger sieht der 'Glut' in meinem Garten ähnlich. Ob sie identisch sind, kann ich nicht sagen. Außerdem ist der Phlox bei mir noch jung.

@Ljena, Phlox p. 'Zauberglut' ist eine "verbesserte Glut". Schöllhammer züchtete diese Sorte lange nach der Original-'Glut'. Sie soll höher, wüchsiger und etwas früher als 'Glut' sein. Beide sind nicht identisch. Phlox p. 'Zauberglut' ist meines Wissens nicht erhalten geblieben, da er so kurz vor Schöllhammers Tod nicht mehr über den Handel verbreitet wurde. Doch ganz sicher bin ich nicht. Foerster erwähnt ihn im Buch von Gaganov in seiner "Tabelle der empfehlenswerten Sorten für mitteleuropäische Verhältnisse".

@Ljena, kannst Du uns bitte die Fotos von Phlox p. 'Glut' aus dem Zentralbotanischen Garten Moskau "in groß" zeigen? Sie sehen wunderschön aus.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 05. Januar 2014, 00:50:57
Hier noch ein Stückchen 'Glut' (Schöllhammer, 1942). :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 05. Januar 2014, 08:42:57
Wir hatten es ja schon einmal über 'Glut'. Sie ist für mich der beste Ersatz für 'Starfire', der mich in Russland auch nicht überzeugte.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 05. Januar 2014, 11:17:24
Zitat
@Ljena, kannst Du uns bitte die Fotos von Phlox p. 'Glut' aus dem Zentralbotanischen Garten Moskau "in groß" zeigen? Sie sehen wunderschön aus.

Guten Tag, meine Freunde! :)

Leider ist diese Sorte in der GBS bis zum heutigen Tag nicht erhalten geblieben. Er fiel aus der Sammlung. Aber unter den Phloxen, die einen Namen haben, gingen eine Menge von roten Sorten verloren. Ob es sich um russische oder ausländische Sorten handelt - das wäre interessant zu wissen. Vielleicht sind zumindest nach dem Fotostudium wertvolle Hinweise zu geben? Ich hoffe wirklich.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 05. Januar 2014, 11:25:42
Guten Tag! Ich spreche von den beiden Fotos. Kann man sie vergrößern, bitte? Danke, dass Du sie uns hier zeigst. :)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 05. Januar 2014, 11:54:50
Das zweite Foto ist das erste Fragment.


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9255/238457570.0/0_b395d_49be8b82_XL)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 05. Januar 2014, 12:02:12
.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 05. Januar 2014, 12:03:42
PS: Ljena war schneller ... :D Danke!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 05. Januar 2014, 12:12:08
Am ersten Sonntag des Jahres, sende ich herzliche Phloxgrüße,

draußen regnet es, bei für diese Jahreszeit milden +6°. Hoffentlich, schlägt der Winter, nicht noch brutal, mit tiefen Temp. und Barfrösten zu, denn die Phloxe zeigen schon vorwitzig kleine Blättchen. >:(

Inken, für Dich: einen alten "normalen" Phlox. ;)

(http://up.picr.de/16959063zg.jpg)
'Karminvorläufer' + 'W.Kesselring'

(http://up.picr.de/16959067va.jpg)
'Karminvorläufer' K.Foerster

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 05. Januar 2014, 12:13:25
als historische Dokumente betrachtet, finde ich die Bilder von 'Glut' aus Moskau sehr spannend :D
aber um Vergleiche mit meiner Glut im Garten anzustellen, sind sie nicht ganz geeignet ;)

('Glut' hat bei mir braunrote Blätter und Blattstiele - die kann ich auf dem Bild #80 nicht erkennen - aber das kann einfach am Alter des Bildes liegen ;) )

meine Erfahrung mit den roten Phloxen allgemein ist, dass die meisten Sorten weder besonders wüchsig, noch besonders gesund oder langlebig sind - ob das an der Farbe liegt, die ja in der Natur so nicht vorkommt??
'Glut' ist unter den roten Phloxen noch einer der guten

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 05. Januar 2014, 12:21:34


@Santolina, danke für Deine Phloxgrüße - Sommer pur! :D :D

ich hoffe auch, dass der Frost nicht noch zuschlägt - das würde wieder große Schäden hinterlassen


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: zwerggarten am 05. Januar 2014, 17:36:32
@ santolina: :D

rote phloxe... nein, nein, nicht auch noch das... :P

welchen überirdisch reinroten phlox fand ich letztes jahr so unfassbar habenswert, inken? 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 05. Januar 2014, 18:54:43
welchen überirdisch reinroten phlox fand ich letztes jahr so unfassbar habenswert, inken? 8)

Hierbei handelte es sich um den 'Feuervogel', den berückendsten roten Phlox, den ich je gesehen habe. Ich habe erst heute vor ihm gestanden. 8) Sieht momentan nicht besonders rot aus.


@Santolina, danke! Bei einem Blick auf die Uhr - bald blüht 'Karminvorläufer' wieder. :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 05. Januar 2014, 19:08:34
 :D Glut! :o Mir glüht's im Herzen, wenn ich Eure Fotos sehe! :D
Danke, Inken, Floxin, Santolina! :-*

@distel,

Hast Du beim Christkindl noch keine Kamera bestellt??? ::) ;) Wäre ja mal an der Zeit.... ;D (Und wie man damit umgeht, können wir Dir ja beibringen..... ;D :D )

@Inken,

'Feuervogel' - der ultimative Rote? ;) Leider nicht leicht zu bekommen.... :-\

Foto ist von Dir: 'Feuervogel' (Eschmann) ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 05. Januar 2014, 19:09:59
 :o Wie konnte der bislang an mir vorbeigehen? :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 05. Januar 2014, 19:17:32
Ist schon witzig: auf diesen Phlox bin ich nur durch Dich gekommen!
Ich wollte endlich einmal wissen, was Dir an Vita so gut gefällt, und habe Ganzkörperfotos bei Rieger gesucht (:gebongt). Und dann habe ich mir noch die restlichen Phloxe unter V angesehen...
In England ist Victorian Lilac wohl erhältlich, aber nach Deutschland hatte er es offensichtlich ja auch schon einmal geschafft.

Ich hab mich auch mal ein bißchen umgeguckt. Selbst in England ist er schwer aufzutreiben. Stattdessen habe ich ein weiteres Foto gefunden, welches bei Sonnenschein doch einen anderen Eindruck vermittelt als die Fotos von Herrn Rieger, der regelmäßig mit einer Belichtungskorrektur von mind. 0,5 gearbeitet hat und dadurch die "blauen" Farbtöne betont hat ;)

'Victorian Lilac'

Also, schön ist er, aber mich haut er jetzt nicht vom Hocker.... ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 05. Januar 2014, 19:20:06
:o Wie konnte der bislang an mir vorbeigehen? :D

Konnte er gar nicht, es sei denn, Du gingst durch die Schweiz spazieren. ;D Er stammt nämlich von dort. Also, auf in die Schweiz und gleich 20 Stück mitbringen! ;D :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Janis am 05. Januar 2014, 19:22:37

'Feuervogel' - der ultimative Rote? ;) Leider nicht leicht zu bekommen.... :-\

Foto ist von Dir: 'Feuervogel' (Eschmann) ;)



Falls Eschmann in Emmen gemeint ist - dort ist Feuervogel nicht gelistet (vielleicht im Frühjahr wieder?).
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 05. Januar 2014, 20:04:54
Also, auf in die Schweiz und gleich 20 Stück mitbringen! ;D :D

Ich könnte schon meine Fühler in die Schweiz ausstrecken, wenn er denn auch wieder dort verfügbar wäre. Oder haben wir unter den Purlern Agenten in Reichweite?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 05. Januar 2014, 20:07:16
Feuervogel- traumhaft schöne Phlox! Danke!

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9488/238457570.0/0_b3a03_b921afc7_XL.jpg)

"Jar- Ptiza" (Firebird), Kitaeva R.P.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 05. Januar 2014, 20:13:00
Hier ein namenloser Phlox, er ist kniehoch, unverwüstlich und schön.

(http://up.picr.de/16984874at.jpg)

(http://up.picr.de/16984890eo.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 05. Januar 2014, 20:20:11


Ich hab mich auch mal ein bißchen umgeguckt. Selbst in England ist er schwer aufzutreiben. Stattdessen habe ich ein weiteres Foto gefunden, welches bei Sonnenschein doch einen anderen Eindruck vermittelt als die Fotos von Herrn Rieger, der regelmäßig mit einer Belichtungskorrektur von mind. 0,5 gearbeitet hat und dadurch die "blauen" Farbtöne betont hat ;)

'Victorian Lilac'

Also, schön ist er, aber mich haut er jetzt nicht vom Hocker.... ::)
Zitat
Mich schon, mir gefällt außer den Farben besonders auch die Form und Anordnung der Blüten. Bei dem Namen Lilac = Flieder ist ja auch kein knallblauer Phlox zu erwarten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 05. Januar 2014, 20:22:33
@Janis, danke für den Hinweis. Da werden wir uns mal erkundigen müssen.

@Ljena, ein schöner Phlox. Weißt Du, wie alt er ungefähr ist?

@Lisa, keine Chance ;), Norna hat mir den Floh mit 'Victorian Lilac' ins Ohr gesetzt. Das einzige Problem: wohl keine Chance ihn zu bekommen ... :-\

LG Inken
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 05. Januar 2014, 20:32:27
Die englischen Anbieter von Victorian Lilac werde ich einmal durchforsten, wer noch Interesse hat, kann sich ja melden. Der Reiz bei vielen kleineren englischen Anbietern ist, dass sie nicht die massenvermehrte Jungpflanzenware anbieten, sondern traditionell gezogene Pflanzen in unüblicheren Sorten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 05. Januar 2014, 20:56:40
Zitat
@Ljena, ein schöner Phlox. Weißt Du, wie alt er ungefähr ist?
LG Inken

Das weiß ich nicht . Aber sie hat noch einen Phlox, in 1959, angeboten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 05. Januar 2014, 21:14:29


....Mich schon, mir gefällt außer den Farben besonders auch die Form und Anordnung der Blüten. Bei dem Namen Lilac = Flieder ist ja auch kein knallblauer Phlox zu erwarten.

Ja, der Blütenstand ist wirklich gut. Lediglich die Verteilung der Farbe auf den Blütenblättern gefällt mir nicht so gut. Frisch aufgehende Blüten sind intensiv gefärbt, leicht welkende Blüten sind stark ausgebleicht. Dadurch wirkt die an sich schöne Blütendolde etwas unruhig. Ich mag es am liebsten, wenn alle Blüten einer Dolde in rascher Abfolge aufgehen und dementsprechend auch zusammen abwelken. ;)

Als historische Sorte ist er aber sicher eine Suche wert. :D

 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 05. Januar 2014, 21:19:51
Feuervogel- traumhaft schöne Phlox! Danke!

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9488/238457570.0/0_b3a03_b921afc7_XL.jpg)

"Jar- Ptiza" (Firebird), Kitaeva R.P.

Sehr schöne, klare Farbe! Kommt auf meine "Gier-Liste" (zhazhdat' spisok).... :D


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 05. Januar 2014, 21:25:29
Vor 3 Jahren bekam ich diesen Phlox.
Er wurde 1931 gepflanzt. Es ist ein sehr alter Phlox. Den gleichen fand ich vor einigen Jahren im Garten von I.N. Plechanova an den Ruinen gräflicher Ländereien in der Nähe von St. Petersburg. Der heutige 'Siren'. Er könnte uns wahrscheinlich eine Menge erzählen...

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9305/238457570.0/0_b3a05_67729582_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6725/238457570.0/0_b3a04_5caf15b7_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 05. Januar 2014, 23:58:29
Vor 3 Jahren bekam ich diesen Phlox.
Er wurde 1931 gepflanzt. Es ist ein sehr alter Phlox. Den gleichen fand ich vor einigen Jahren im Garten von I.N. Plechanova an den Ruinen gräflicher Ländereien in der Nähe von St. Petersburg. Der heutige 'Siren'. Er könnte uns wahrscheinlich eine Menge erzählen...


Sehr schön! :D Ist 'Siren' = 'Ptitsa (Ptiza) Sirin' ?

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 06. Januar 2014, 00:13:49
Ich weiß nicht und rief ich sie an - Flieder(Lilac).
Und das ist eine sehr alte Sorte.
Dies ist nicht der moderne Sämling von O.Kudryavtseva.
http://mirfloksov.narod.ru/seedlings/Ptitsa_Sirin.jpg
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 06. Januar 2014, 00:14:17
Wovon träumt Ihr nachts? Von schönen Phloxen, hoffe ich! ;D :D :D

Ich habe ein paar Fotos von solchen "Traum-Phloxen" gesammelt und möchte sie Euch peu-a-peu zeigen.... (nicht zu viel auf einmal, sonst könnt Ihr gar nicht mehr schlafen.... ::) )

Es sind - wie könnte es auch anders sein - vorwiegend russische Phloxe und somit unerreichbar (vorerst ::) ).

Ihr habt sicherlich auch solche Bilder von besonderen Sorten, die Euch keine Ruhe lassen - zeigt sie!

Ich fange schon mal an mit der Reihe "Traum-Phloxe":

Den Anfang macht ein recht neuer, moderner Phlox aus 2007:

 'Rozhdeniye Zari' (Morgendämmerung/Geburt), Oksana Kudryavtseva 2007

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 06. Januar 2014, 00:51:46
Ein weiterer Phlox in der Reihe "Traum-Phloxe" ist für mich ein alter Bekannter von Foerster und zugleich einer seiner besten.

Typisch an den Foerster-Sorten ist der geschlossene Blütenaufbau (die Blütenröhre ist in der Regel kürzer als der Blütendurchmesser), die Blütenreihe wirkt dadurch geschlossen. Dies hat bei Regen den Vorteil, dass die einzelnen Blüten nicht seitlich hängen, was bei übermäßig langen Blütenröhren und somit offenem Blütenstand die Regel ist (und in meinen Augen unschön). Zwar hat diese Sorte im Gegensatz zu anderen Sorten wie 'Wunderhold' oder 'Violetta Gloriosa' keine sich stark überlappenden Blütenblätter, dennoch haben die Blütenblätter bei dieser Sorte kaum Lücken zwischen den einzelnen Kronblättern, was ebenfalls einen "geschlossenen" Eindruck des Blütenstands bewirkt.

Hinzu kommt - was ich weiter oben in einem anderen Post versucht hatte zu erläutern - das einheitliche Blühstadium der einzelnen Blüten pro Dolde. Über 99% der Blüten pro Dolde sind gleichzeitig geöffnet und werden später gleichzeitig abblühen. Besonders bei großen, konischen/pyramidalen Doldenformen kann dieses Merkmal den Gesamteindruck stark beeinflussen. Unschön finde ich konische Dolden, deren oberer Bereich der Dolde bereits im Abblühen/Verblassen ist, während der Unterbau bzw. die unteren Nebentriebe erst noch im Aufblühen sind. Bei ballförmigen Dolden und flach-abgerundeten Dolden ist dieses Problem wesentlich seltener und vernachlässigbar.

Abgesehen von der Farbgebung, die himmlisch ist, sind dies alles Merkmale, die in meinen Augen einen idealen Phlox, einen Traum-Phlox, ausmachen. Karl Foerster war halt ein begnadeter Züchter... ;)

'Lavendelwolke'-1 (K. Foerster 1939)

'Lavendelwolke'-2

'Lavendelwolke'-3

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 06. Januar 2014, 01:04:42

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9756/238457570.0/0_b3a60_af9dff98_L.jpg)

"Sopernik", Reprev,1980
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9326/238457570.0/0_b3a61_16b682e5_L.jpg)

???
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9326/238457570.0/0_b3a62_2c4bf116_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 06. Januar 2014, 01:17:39
Lavendelwolke??? Litauen, Vilnius, bot.sad 2012

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.0/0_b3a63_2994e3a5_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 06. Januar 2014, 01:21:44

???
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9326/238457570.0/0_b3a62_2c4bf116_XL.jpg)

 ??? Verblasste (blednyy) 'Izabel' (Shevlyakova, 1996) ???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 06. Januar 2014, 01:34:18
Lavendelwolke??? Litauen, Vilnius, bot.sad 2012

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.0/0_b3a63_2994e3a5_XL.jpg)

I would say: njet.
If this should be a Karl Foerster-Phlox, most probably it is 'Fliederball' (1946).

Compare yourself:

(http://up.picr.de/16970300fb.jpg)

(http://up.picr.de/16970301sd.jpg)

-----------------

Merry Christmas, Ljena! :-*
Today, January 6, in orthodox Russia is Christmas-Day. :D


 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 06. Januar 2014, 08:09:12
Merry Christmas, Ljena! :-*
Today, January 6, in orthodox Russia is Christmas-Day. :D


Vielen Dank!

Elisabeth Campbell, A.Schöllhammer ,1900

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9326/238457570.0/0_b3a7c_ca90c2a9_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.0/0_b3a7d_feb356fd_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 06. Januar 2014, 08:13:32
 :)Albert Schöllhammer, Langenargen

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=17495#p17495
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 06. Januar 2014, 09:29:31
Die englischen Anbieter von Victorian Lilac werde ich einmal durchforsten, wer noch Interesse hat, kann sich ja melden.

Norna, auf dieses Angebot würde ich gern zurückgreifen, falls es gelingt. Danke.

@Lisa&Ljena - so viele Traumphloxe auf einmal. Ich bin erst einmal ausgeknockt und muss mich sammeln. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 06. Januar 2014, 12:20:33
Liebe Lisa 15,

danke für das 'Feuervogel' - Bild, er wäre sehr willkommen, wenn er sich zu mir verfliegen würde. :o

Von 'Lavendelwolke, gibt es da schon drei Typen, oder meinst Du drei verschiedene Aufnahmen. Danke jedenfalls, vielleicht, kann noch jemand Bilder von 'Lavendelwolke' zeigen.

@ Floksin, ************Merry Christmas***************(http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=6160)

Und danke für alle schönen Bilder, wenn auch die russischen Züchtungen für uns vorerst unerreichbar bleiben.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 06. Januar 2014, 14:42:29
@Lisa15 und Floksin, danke für die wunderschöne Bilder. Leider sind die gezeigten Sorten nicht so einfach zu kaufen, obwohl Elisabeth Campbell und Lavendelwolke deutsche Züchtungen sind und besonders schön aussehen. Ich hoffe mit der Zeit werden nicht nur russische Züchtungen zu uns kommen, sondern einheimische Sorten vermehrt und erhalten bleiben. Wir haben ja auch so tolle Phloxe, die uns ihre Geschichte erzählen können.(mit Hilfe von Inken oder anderen Forumsmitgliedern).
@Floksin, an der Stelle auch danke an dich für die informationsreiche Beiträge, die du immer wieder im russischen Forum einstellst.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 06. Januar 2014, 15:33:28
Wovon träumt Ihr nachts? Von schönen Phloxen, hoffe ich! ;D :D :D

Ich habe ein paar Fotos von solchen "Traum-Phloxen" gesammelt und möchte sie Euch peu-a-peu zeigen.... (nicht zu viel auf einmal, sonst könnt Ihr gar nicht mehr schlafen.... ::) )

Es sind - wie könnte es auch anders sein - vorwiegend russische Phloxe und somit unerreichbar (vorerst ::) ).

Ihr habt sicherlich auch solche Bilder von besonderen Sorten, die Euch keine Ruhe lassen - zeigt sie!

Ich fange schon mal an mit der Reihe "Traum-Phloxe":

Den Anfang macht ein recht neuer, moderner Phlox aus 2007:

 'Rozhdeniye Zari' (Morgendämmerung/Geburt), Oksana Kudryavtseva 2007


Sag bloß, hast du den? Ich habe diese tolle Sorte bei Oksana bewundert! Solche Farbkompositionen haben wir hier nicht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 06. Januar 2014, 17:46:14
:)Albert Schöllhammer, Langenargen

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=17495#p17495
@Floksin, danke für die interessante Seite über Schöllhammer.
@Inken, hast du den deutschen Text geschrieben?
Bei Rieger steht die Phloxsorte Sommerfreude ohne den Züchternahmen. Welche von seinen Züchtungen existieren noch? Sind mehrere sehr schöne Züchtungen bei.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 06. Januar 2014, 17:57:07
Lisa 15 hatte gefragt :
"Verblasste (blednyy) 'Izabel' (Shevlyakova, 1996)?"

Es ist nicht " Isabel ".

Ich fragte nach dem Autor Klasse und gebe Ihrem Forum ein Foto von der Sorte:
"Isabel". Sämling und Foto Olga B. Shevlyakova, Moskau.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9488/238457570.0/0_b3ad6_d208f7b8_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9836/238457570.0/0_b3ad5_c00beb0_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 06. Januar 2014, 18:17:02
Lavendelwolke??? Litauen, Vilnius, bot.sad 2012


Ljena,
YA dumal:raznoobraziye v Vil'nyuse , botanicheskiy sad v 2012 godu, veroyatno, 'Golubaya Otrada' (Reprev 1988) .
Takim obrazom, lyuboy vid Karla Ferster .

(Inken, help! ::) ;) - ich hoffe, sie versteht, was ich schreibe. Ich kann auch gern in Englisch, falls es für sie leichter ist... :) )

Fotos (beide russischer Herkunft, das erste von MB):

'Golubaya Otrada'-1

'Golubaya Otrada'-2

Und hier ist eine > Sortenbeschreibung

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 06. Januar 2014, 18:22:51
...
Sag bloß, hast du den? Ich habe diese tolle Sorte bei Oksana bewundert! Solche Farbkompositionen haben wir hier nicht.

Ei, woher denn? :-\
Wenn, dann wärst Du eher in der Lage, an eine solche Sorte ranzukommen als ich! ;)

Und überhaupt: Strengt Euch an, und züchtet selbst solche Kostbarkeiten! ;D

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 06. Januar 2014, 18:31:29
Liebe Lisa 15,

danke für das 'Feuervogel' - Bild, er wäre sehr willkommen, wenn er sich zu mir verfliegen würde. :o

Von 'Lavendelwolke, gibt es da schon drei Typen, oder meinst Du drei verschiedene Aufnahmen. Danke jedenfalls, vielleicht, kann noch jemand Bilder von 'Lavendelwolke' zeigen.

....

Liebe Santolina,

das Bild vom 'Feuervogel' hat Inken geschossen, ich hab's lediglich aus dem alten Thread hierher übernommen. Wenn wir lieb zu ihr sind und sie auf Händen tragen, wird sie uns sicher 1-2 Triebe zur Stecklingsvermehrung überlassen, nicht wahr Inken? ;D :D

Mir ist nicht bekannt, dass es von 'Lavendelwolke' drei Typen geben soll. ::) Die von mir gezeigten Fotos sind von drei verschiedenen russischen Webseiten, zeigen aber die gleiche (nicht dieselbe ;) ) Pflanze.

Wir dürfen nicht vergessen, dass besonders Sorten, die blaue Einfärbungen haben, auf unterschiedliche Standortbedingungen unterschiedlich einfärben und insbesondere bei starker UV-Strahlung ziemlich ausbleichen. Daher kann manchmal der Eindruck entstehen, es würde sich um einen anderen Klon handeln, was aber eine optische Fehleinschätzung ist. Auf den gezeigten Fotos ist die 'Lavendelwolke' so abgebildet, wie sie idealerweise sein sollte. ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 06. Januar 2014, 18:38:06
@Lisa15 und Floksin, danke für die wunderschöne Bilder. Leider sind die gezeigten Sorten nicht so einfach zu kaufen, obwohl Elisabeth Campbell und Lavendelwolke deutsche Züchtungen sind und besonders schön aussehen. Ich hoffe mit der Zeit werden nicht nur russische Züchtungen zu uns kommen, sondern einheimische Sorten vermehrt und erhalten bleiben. Wir haben ja auch so tolle Phloxe, die uns ihre Geschichte erzählen können.(mit Hilfe von Inken oder anderen Forumsmitgliedern).

@Floksin, an der Stelle auch danke an dich für die informationsreiche Beiträge, die du immer wieder im russischen Forum einstellst.

Liebe Leana,

ja, beide sind hier mit viel Glück noch aufzutreiben. 'Lavendelwolke' hat zum Beispiel Andreas Kirschenlohr in Speyer im Programm. Auch in einigen holländischen Gärtnereien ist sie vorhanden. Schwieriger bis unmöglich wird es mit den gezeigten (und noch zu zeigenden....) russischen Sorten. Wir müssen Sarastro halt öfters mal nach Russland schicken und ihn nicht mit leeren Händen zurückkommen lassen. ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 06. Januar 2014, 18:42:30
Lisa 15 hatte gefragt :
"Verblasste (blednyy) 'Izabel' (Shevlyakova, 1996)?"

Es ist nicht " Isabel ".

Ich fragte nach dem Autor Klasse und gebe Ihrem Forum ein Foto von der Sorte:
"Isabel". Sämling und Foto Olga B. Shevlyakova, Moskau.


Danke für die Fotos! :-*
'Isabel' ist wunderschön! :D :D :D
Sehr delikat, fein, zart, feminin... :-* - Gratulation an Frau Olga B. Shevlyakova !!! :D

Aber es ist nicht die Sorte, die Du suchst... Leider weiß ich auf diese Frage momentan keine Antwort.... :-\ Aber ich suche weiter.... ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 06. Januar 2014, 19:11:46
Es wird immer wieder bemängelt, auch von seriösen Autoren, die es eigentlich wissen müssten ( ;) ), dass Phlox eine schlichte, altmodische Bauerngarten-Pflanze sei. Entweder diese Menschen haben keine Augen im Kopf oder kennen zu wenige Sorten (kein Wunder, bei all den Sorten-Verlusten, die wir hier in Deutschland zu beklagen haben).

Ich fand neulich diese Abbildung der Sorte 'Schneeberg' (K. Foerster 1949) und bewunderte die malerische Wirkung dieses mächtigen Horstes. :o Unweigerlich kam der Vergleich mit einer Hydrangea paniculata auf, mit der es dieser landschaftsprägende Horst von 'Schneeberg' durchaus aufnehmen kann, finde ich. :D
Nun behaupte noch jemand, Phloxe würden nichts hermachen.... >:( ;) ;D

'Schneeberg'
Hydrangea paniculata 'Limelight'

Nun wissen wir, was K. Foerster mit "üppigen Kolossalbüschen" meinte.... ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 06. Januar 2014, 19:25:50
Lavendelwolke??? Litauen, Vilnius, bot.sad 2012

Ljena,
YA dumal:raznoobraziye v Vil'nyuse , botanicheskiy sad v 2012 godu, veroyatno, 'Golubaya Otrada' (Reprev 1988) .
Takim obrazom, lyuboy vid Karla Ferster .

Nein, es ist nicht Golubaja Otrada. Diese Farbe ist genau diese Art von zu Hause in einer Vase und am Abend. In der Sonne, ist es ganz anders. und er hat eine Qualität - Behaarung des Stängels (siehe Fotos)

"Golubaya Otrada"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9303/238457570.0/0_b3ae4_9e10be76_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9255/238457570.0/0_b3ae3_e736ad13_XL.png)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 06. Januar 2014, 19:42:19
....
Nein, es ist nicht Golubaja Otrada. Diese Farbe ist genau diese Art von zu Hause in einer Vase und am Abend. Sonne, ist es ganz anders. und er hat eine Qualität- Behaarung des (aber Fotos)


Aaaaha..., ich verstehe. Dunkler am Abend und "in-house" und sehr hell in der Sonne. Das Foto in Vilnius ist bei Nachmittagssonne gemacht. Also muss es eine Sorte sein, die auch bei Sonne nicht allzu stark ausbleicht. Die Behaarung ist sehr interessant. Also suchen wir weiter.... Soll das Foto aus Vilnius eine Sorte von K. Foerster sein?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 06. Januar 2014, 19:52:34
In den baltischen Ländern sind sehr alte Sammlungen erhalten geblieben. Sie wurden in den letzten Jahren (nach 1986) fast nicht aufgefüllt. Und russische (alte) Sorten haben sie sehr wenig.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 06. Januar 2014, 20:24:44
In den baltischen Ländern sind sehr alte Sammlungen erhalten geblieben. Sie wurden in den letzten Jahren (nach 1986) fast nicht aufgefüllt. Und russische (alte) Sorten haben sie sehr wenig.

Okay. Eine nicht-russische Sorte, die in Frage kommen könnte, wäre 'Blue Bird' (B.H.B. Symons-Jeune, before 1953).

In seinem Buch "PHLOX - A Flower Monograph" von 1953 schreibt er:

"BLUE BIRD. This is the bluest Phlox that I have seen to date, and moreover a fine plant of good constitution. Deep blue in the evening, it suggests blue at other times. The large and shapely truss is made up of perfectly formed pips of great size. The combination marks a distinct advance."

'Blue Bird'

(*kopfkratz*....)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 06. Januar 2014, 21:12:31
'Blue Bird'

Ich habe diesen Phlox schon lange, den Svetlana zeigt auf der Seite. Ich kenne ihn gut. Wir haben diese Sorte unter dem Namen Blue Bird. Aber er ist nicht wie der Phlox aus Vilnius, der auch nicht ganz entspricht der englischen Beschreibung.

Lavendelwolke gab es in der Sammlung in Vilnius früher, so dass ich über diese Sorte nachdenke.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9765/238457570.0/0_b3bf5_62a6b2ca_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9836/238457570.0/0_b3bf4_72f9a7e0_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9797/238457570.0/0_b3bf3_32679ba7_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 06. Januar 2014, 21:26:20
@Ljena, Ljena! distel und ich - wir melden uns für 'Blue Bird' an. Wir möchten uns gut um ihn kümmern. :) Und ich nehme auch die schöne 'Isabel', falls diese Möglichkeiten irgendwann einmal bestehen werden.

Der gezeigte Phlox aus dem Botanischen Garten Vilnius ist wohl nicht 'Lavendelwolke'. Auch bei 'Fliederball' bin ich skeptisch, doch hier aufgrund der Frage: wie soll er dorthin gekommen sein? Gab es nach 1948 weitere offizielle Lieferungen?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 06. Januar 2014, 21:48:42
(Inken, help! ::) ;)

Inken kann hier nicht mehr helfen. Inken ist hoffnungslos überfordert. :( ;)

@Leana, Phlox p. 'Sommerfreude' stammt aus dem Jahr 1954. Schöllhammer war sehr stolz auf diese Züchtung. Ich mag sie auch.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 06. Januar 2014, 22:06:13
In die baltischen Länder wurden oft Pflanzen aus Europa geschickt. Sie kamen nicht aus Moskau. Die Sammlungen sind also nicht identisch. Es waren viele deutsche Sorten darunter: Foerster und Goos&Koenemann, dazu von B. Ruys und alte Sorten von B.Symons-Jeune.

Glauben Sie an Weihnachtswunder? :D Ich habe gerade einen Brief aus Vilnius erhalten, dass alte Einträge gefunden wurden!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 06. Januar 2014, 22:21:36
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9830/238457570.0/0_b3bfa_634b5e85_XL.jpg)


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9797/238457570.0/0_b3bf9_25f1509e_XL.jpg)


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9747/238457570.0/0_b3bfb_c28ed293_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 06. Januar 2014, 23:24:10


@Floksin, Du besitzt tatsächlich 'Blue Bird'? - wow! :o :D :D


'Blue Bird' stand mal in meinem Garten und war einer meiner Lieblingsphloxe - bis er leider Nematoden zum Opfer viel

seither suche ich seit Jahren nach dieser Sorte - ohne Erfolg




Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 06. Januar 2014, 23:37:44
@Floksin, Du besitzt tatsächlich 'Blue Bird'? - wow! :o :D :D

'Blue Bird' stand mal in meinem Garten und war einer meiner Lieblingsphloxe - bis er leider Nematoden zum Opfer fiel

seither suche ich seit Jahren nach dieser Sorte - ohne Erfolg

@distel, jetzt hast Du ihn gefunden!
Im Internet. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 06. Januar 2014, 23:40:14


@distel, jetzt hast Du ihn gefunden!
Im Internet. 8)


JAAA! :D :D

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: zwerggarten am 07. Januar 2014, 00:40:28
moooment! :o

floksin, das mittlere bild zeigt 'schneerausch' ganz ohne die bläuliche knospen, die sind alle weiß! :o die ersten beiden fotos tragen das gleiche datum, aber ist es wirklich die gleiche (selbe) pflanze?!

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9830/238457570.0/0_b3bfa_634b5e85_XL.jpg)


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9797/238457570.0/0_b3bf9_25f1509e_XL.jpg)


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9747/238457570.0/0_b3bfb_c28ed293_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 07. Januar 2014, 07:41:25
...
Sag bloß, hast du den? Ich habe diese tolle Sorte bei Oksana bewundert! Solche Farbkompositionen haben wir hier nicht.

Ei, woher denn? :-\
Wenn, dann wärst Du eher in der Lage, an eine solche Sorte ranzukommen als ich! ;)

Und überhaupt: Strengt Euch an, und züchtet selbst solche Kostbarkeiten! ;D

Das stimmt allerdings! ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 07. Januar 2014, 10:42:35
@Floksin, Du besitzt tatsächlich 'Blue Bird'? - wow! :o :D :D

'Blue Bird' stand mal in meinem Garten und war einer meiner Lieblingsphloxe - bis er leider Nematoden zum Opfer viel

seither suche ich seit Jahren nach dieser Sorte - ohne Erfolg


 :D Der Blue Bird braucht eine Verpflanzung? So in diesem Sommer wird er zu Ihnen kommen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 07. Januar 2014, 10:52:19
moooment! :o

floksin, das mittlere bild zeigt 'schneerausch' ganz ohne die bläuliche knospen, die sind alle weiß! :o die ersten beiden fotos tragen das gleiche datum, aber ist es wirklich die gleiche (selbe) pflanze?!

Die ersten Beschreibungen der Sorte lauteten - reinweiß.

Es könnte so sein ::):
Zitat aus: "Phlox; a flower monograph"/ Symons-Jeune, Bertram Hamner Bunbury:

"The very slow development of Phlox everywhere seems to point to this. This, of course, only reproduces the plant, with the single exception that the so-called "whites" often revert to a type with a modicum of pigment imposed on a light ground. This is generally of a "streaky mauve" tone, which is one degree better perhaps, because of its streaks, than the "washy" tone, which I call "immoral mauve" that predominates. This type goes to the opposite extreme too, and sometimes produces a "white" which gets into gardens as such, but it is really an impostor and eventually reverts. Before considering the other points, let me say just one word on what little I know about Mendelism, which is talked of almost in bated breath by many."

Und ich fand jetzt reinweiß und blaue Knospen und Streifen/Schattierungen/Farbirritationen :D

http://floksin.ru/viewtopic.php?f=72&t=775
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 07. Januar 2014, 14:00:24
Isabel, Schneerausch, Blue Bird :D

Floksin, du verwöhnst uns mit den schönsten Bildern von wunderbaren Phloxen, die hierzulande ziemlich unbekannt sind. Vielen Dank.
Schneerausch ist ein richtiges Überraschungspaket. Ich finde bei Phlox weiß mit blauen Anteilen besonders reizvoll. Lässt sich gut mit meinen Rosen kombinieren.
Leider kann ich kein Bild von meiner Lavendelwolke beisteuern, er hat geblüht, aber ich nicht fotografiert. :(

Eigentlich dachte ich, ich hätte im Winter Zeit z. B. mehr bei Hepatica und Co. mitzulesen, aber kaum war ich zwei Tage unterwegs, komme ich mit Lesen im Phloxgarten nicht mehr nach! ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 07. Januar 2014, 14:19:49
(Inken, help! ::) ;)

Inken kann hier nicht mehr helfen. Inken ist hoffnungslos überfordert. :( ;)

@Leana, Phlox p. 'Sommerfreude' stammt aus dem Jahr 1954. Schöllhammer war sehr stolz auf diese Züchtung. Ich mag sie auch.
@Inken, danke für die Info, vielleicht komme ich im nächsten Jahr dazu Sommerfreude zu pflanzen.
Beim Ansehen der Phloxe rosa mit Auge und reinweiß sehe keinen großen Unterschied an den Fotos, ich kann mir aber denken, dass beim ansehen die sehr unterschiedlich ausfallen. Ich meine bei den Sorten wo Blütenfarbe und Blütenform gleichen.
Welche davon könnt ihr empfehlen? Die noch in den Gärtnereien zum Kaufen gibts. Ich bleibe erstmal bei den vorrätigen Sorten bevor ich mit meinen Wünschen ins Ausland begebe. ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 07. Januar 2014, 16:14:14

Wir dürfen nicht vergessen, dass besonders Sorten, die blaue Einfärbungen haben, auf unterschiedliche Standortbedingungen unterschiedlich einfärben und insbesondere bei starker UV-Strahlung ziemlich ausbleichen. Daher kann manchmal der Eindruck entstehen, es würde sich um einen anderen Klon handeln, was aber eine optische Fehleinschätzung ist. Auf den gezeigten Fotos ist die 'Lavendelwolke' so abgebildet, wie sie idealerweise sein sollte. ;)
Zitat

Danke Lisa 15,

das mit den verschiedenen blauen Einfärbungen, bei unterschiedlichen Standortbedingungen, konnte ich auch schon feststellen. Bilder, sind deshalb manchmal sehr verwirrend. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 07. Januar 2014, 17:12:52
Vor 3 Jahren bekam ich diesen Phlox.
Er wurde 1931 gepflanzt. Es ist ein sehr alter Phlox. Den gleichen fand ich vor einigen Jahren im Garten von I.N. Plechanova an den Ruinen gräflicher Ländereien in der Nähe von St. Petersburg. Der heutige 'Siren'. Er könnte uns wahrscheinlich eine Menge erzählen ...
(http://img-fotki.yandex.ru/get/6725/238457570.0/0_b3a04_5caf15b7_M.jpg)

Einen ganz ähnlichen Phlox erhielt ich aus Finnland. Für eine Bewertung ist er noch zu klein, doch ich möchte ihn Dir zeigen:
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 07. Januar 2014, 19:01:20
Guten Abend! :)

Mein Geschenk für Phloxverliebte: ;)

"KORALLE" K.FOERSTER-1939-orange-rosa; 60-80cm; >3,5cm;
früh; Muttersorte: Sweetheart

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9762/238457570.0/0_b3c4d_6dc97e15_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9747/238457570.0/0_b3c52_48054add_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9104/238457570.0/0_b3c61_a1ebcc84_L.jpg)

"Koralle"K.F.
"Sämling Gaganows 1953" umbenannt in "Radost" (Joy/Freude)
"Radost Jizni" (Lebensfreude) J.Reprev

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9747/238457570.0/0_b3c62_da1e9a2c_L.jpg)

"Sweetheart"? ???


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9762/238457570.0/0_b3c4e_a377aeae_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 07. Januar 2014, 23:55:36



 :D Der Blue Bird braucht eine Verpflanzung? So in diesem Sommer wird er zu Ihnen kommen.





@Floksin, das ist ja echt toll und freut mich riesig :D :D :D
ich bedanke mich schon jetzt ganz herzlich


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. Januar 2014, 07:17:27
Mir ist nicht bekannt, dass es von 'Lavendelwolke' drei Typen geben soll. ::)

Davon hörte ich auch noch nicht. @Lisa, in der Tat: ein Traumphlox! Die Fotos, die Du gefunden hast, sind ebenfalls ein Gedicht.

'Lavendelwolke'-1 (K. Foerster 1939)

'Lavendelwolke'-2

'Lavendelwolke'-3

Traumhaft. Foerster schrieb im Katalog 1939: "... eine ganz besondere Phloxpersönlichkeit, die plötzlich unvermittelt als Geschenk im Zuchtbeet stand". Eine Phloxpersönlichkeit. ::) Ein Geschenk. :) Plötzlich unvermittelt im Zuchtbeet. :o (Sollte man sich ein Zuchtbeet zulegen??? ;))
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. Januar 2014, 10:31:14
"Sweetheart"? ???
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9762/238457570.0/0_b3c4e_a377aeae_S.jpg)

Ljena, ich weiß nicht recht. :-\ Beschrieben wird er als "lachsrot mit weißem Spiegel", so ist er auch auf der Phloxtafel zu sehen - sollte 'Sweetheart' (vorletzte Reihe, 2. von links) vielleicht etwas dunkler als auf Deinem Foto sein? Mein Phlox ist noch klein, wir schauen im Sommer nochmal darauf? Für diese Sorte konnte ich bisher keinen Urheber finden ...

Liebe Guda, alles Gute und baldige Besserung!!! Mit Foerster und Gräfinnen bis zu Deiner Rückkehr warten? - Die 'Koralle' war doch schon mal ein Knaller, ja? Existenzen. :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 08. Januar 2014, 13:14:59
@ Leana.

Deine Frage nach Lieblingsphloxen, die man in Deutschland auch erwerben kann, war eine schwierige Aufgabe. ;)
Aber nun habe ich mich für zwei entschieden:

Wildfang und Pallas Athene

(http://up.picr.de/16992025ic.jpg)

Wildfang
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 08. Januar 2014, 13:56:16
Lavendelwolke könnte auch ein Lieblingsphlox werden, muss sich aber erst noch bewähren.

Koralle auf dem ersten Bild mit diesem lila/blauen Hauch ist ein Gedicht.
Die drei Phloxe auf dem vierten Bild sehen sich extrem ähnlich. Aber warum sollten Züchter nicht unabhängig voneinander zu ähnlichen oder gleichen Ergebnissen gelangen? Bei Überschneidungen in der Ahnenreihe zum Beispiel? Außerdem mendelt Phlox so munter wie Helleborus.

Syreeni Floksi ist regelrecht niedlich. Zum Verlieben.

Dank euch allen für die interessanten Bilder.

Sollte man sich ein Zuchtbeet zulegen???
Selbstverständlich sollte man das! :D
Aber haben wir das nicht bereits? Gut, Zuchtbeetchen mit der ersten Generation trifft es eher. Außer bei Hortus. ;) Und den Profis.
Oder wer von euch betreibt noch systematische Zucht/Auslese?


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 08. Januar 2014, 17:00:52
/quote]

Beim Ansehen der Phloxe rosa mit Auge und reinweiß sehe keinen großen Unterschied an den Fotos, ich kann mir aber denken, dass beim ansehen die sehr unterschiedlich ausfallen. Ich meine bei den Sorten wo Blütenfarbe und Blütenform gleichen.
Welche davon könnt ihr empfehlen? Die noch in den Gärtnereien zum Kaufen gibts. Ich bleibe erstmal bei den vorrätigen Sorten bevor ich mit meinen Wünschen ins Ausland begebe. ;D


@Leana, 'Bright Eyes' (rosa mit Auge) kann ich empfehlen;
wächst sehr gut, blüht lange, hat eine verträgliche Farbe und ist öfter im Handel

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. Januar 2014, 17:17:48
@Leana, 'Eva Cullum' ist sehr schön. An 'Bright Eyes' dachte ich ebenfalls prompt. :) Außerdem: 'Argus' - sehr interessante Farbe, dunklere Stiele und guter Wuchs; 'Landhochzeit', 'Landhochzeit', 'Landhochzeit' und 'Frauenlob'. Den letzten kann ich Dir geben und sehr empfehlen. Er war mein Liebling unter Lieblingen im Beet 2013 in dieser Farbkombi.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 08. Januar 2014, 17:17:56

Das Bild unter #145 mit den Sorten 'Koralle', 'Radost' und 'Radost Jizni' zeigt, wie groß die Ähnlichkeit unterschiedlicher Sorten sein kann. Im direkten Vergleich sieht man schon die Unterschiede aber hat man nur eine Sorte, wird's schwierig.

(wenn wundert es da, dass manche Sorten im Lauf der Jahre verwechselt und vertauscht wurden, zumal die Sorten ja nicht unbedingt immer gleichzeitig zum direkten Vergleich zur Verfügung standen ;) )

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. Januar 2014, 17:21:26
... hat eine verträgliche Farbe ...

 ;D

@distel, ich danke Dir!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 08. Januar 2014, 17:27:22
... hat eine verträgliche Farbe ...

 ;D

@distel, ich danke Dir!

'Landhochzeit' sieht auch sehr "verträglich" aus ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 08. Januar 2014, 17:29:42
@Veronica, danke für deine Empfehlungen, Wildfang sieht toll aus. Wie groß wird er bei dir? Pallas Athene habe ich im Sommer schon gepflanzt, es war ein Überraschungsphlox, gefiel mir aber sehr gut. Welcher Phlox passt ganz gut zum Wildfang als Pflanzpartner?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. Januar 2014, 17:33:40
'Landhochzeit' sieht auch sehr "verträglich" aus ;)

Subtext-Alarm!!! @distel, die 'Landhochzeit' ist sogar sehr verträglich. Bei mir verträgt sie sich z.B. gut mit 'Nachbars Neid', 'Kirchenfürst' und 'Rosenteller'. Inwieweit das zusammenpasst, überlasse ich den Gestaltungsexperten. ;)
Den Tipp von Veronica -'Pallas Athene'- würde ich auch nicht unter den Tisch fallen lassen. Hat zwar eine andere Farbe, ist aber ein selten schöner unaufdringlicher Phlox.

PS: @Leana, mit 'Pallas Athene' rennen wir also offene Türen ein? :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 08. Januar 2014, 17:43:03
@Veronica, danke für deine Empfehlungen, Wildfang sieht toll aus. Wie groß wird er bei dir? Pallas Athene habe ich im Sommer schon gepflanzt, es war ein Überraschungsphlox, gefiel mir aber sehr gut. Welcher Phlox passt ganz gut zum Wildfang als Pflanzpartner?

'Wildfang' hat einen bläulichen Unterton - vielleicht 'Prospero', 'Violetta Gloriosa' und weiße Sorten
bei rosa Sorten würde ich eher ein sehr helles und blaustichiges Rosa wählen (aber ich kenne mich mit rosa Sorten nicht gut aus)




Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 08. Januar 2014, 17:44:09
@Inken und distel, ein dankeschön an euch für die farbverträgliche Vorschläge. Bright Eyes habe ich mir schon angeguckt, gefällt mir gut.
@Inken, ich freue mich schon über Frauenlob, ich danke dir :o :-* So wie ich dich verstehe muss ich 3 Pflanzen von Landhochzeit und dazwieschen Frauenlob pflanzen ;D.
Wie groß werden die bei dir? Hast du Landhochzeit hinter dem Frauenlob gepflanzt oder hast du die nebeneinander stehen? Bei Rieger ist die Landhochzeit als etwas höhere Sorte eingegeben. Oder dank euch Kombi zwischen den 3 verträglichen Sorten? ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 08. Januar 2014, 17:45:38

Das Bild unter #145 mit den Sorten 'Koralle', 'Radost' und 'Radost Jizni' zeigt, wie groß die Ähnlichkeit unterschiedlicher Sorten sein kann. Im direkten Vergleich sieht man schon die Unterschiede aber hat man nur eine Sorte, wird's schwierig.

(wenn wundert es da, dass manche Sorten im Lauf der Jahre verwechselt und vertauscht wurden, zumal die Sorten ja nicht unbedingt immer gleichzeitig zum direkten Vergleich zur Verfügung standen ;) )



Danke! :D Das ist, was ich dir zeigen wollte.

Jetzt bekommen wir oft nur einige neuen Sachen zu sehen, vor allem die Holländer, aber wir können nicht sehen die älteren Sorten, und es ist oft sehr verwirrend.

Die Sorten, die ich zeigte in Form von einzelnen Blumen, sind in den Büschen völlig verschieden und jeder von ihnen ist schön auf seine Weise.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 08. Januar 2014, 17:48:02
@Veronica, danke für deine Empfehlungen, Wildfang sieht toll aus. Wie groß wird er bei dir? Pallas Athene habe ich im Sommer schon gepflanzt, es war ein Überraschungsphlox, gefiel mir aber sehr gut. Welcher Phlox passt ganz gut zum Wildfang als Pflanzpartner?

Das hängt ein wenig von den Lichtverhältnissen ab. An einer hellen Stelle, wie bei mir, passt Karminvorläufer sehr gut und dahinter steht unser namenloser, intensiv magentafarbener Hausphlox. Zwischen den Phloxen wachsen zwei lila und weinrote Clematis. The King könnte noch passen, Düsterlohe müsste man probieren.

An einem schattigeren Standort würde ich einen weißen Partner empfehlen.
Unsere Weiße Wolke ist sehr ausbreitungsfreudig, gesund und blühfreudig.
Wildfang ist aber auch wüchsig, wird mindestens 1 m hoch und bildet schöne große Dolden.
Sternhimmel und Wildfang stammen von derselben Einkaufstour, und Wildfang hat sich mindestens doppelt so gut entwickelt. Er ist ein echter Hingucker.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 08. Januar 2014, 17:54:55

Ljena, ich weiß nicht recht. :-\ Beschrieben wird er als "lachsrot mit weißem Spiegel", so ist er auch auf der Phloxtafel zu sehen - sollte 'Sweetheart' (vorletzte Reihe, 2. von links) vielleicht etwas dunkler als auf Deinem Foto sein? Mein Phlox ist noch klein, wir schauen im Sommer nochmal darauf? Für diese Sorte konnte ich bisher keinen Urheber finden ...


Danke,Inken!

 Ich habe zwei Anwärter für diese Art.
  Und es ist sehr nützlich für mich.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 08. Januar 2014, 17:56:22
@Veronica, danke für deine Empfehlungen, Wildfang sieht toll aus. Wie groß wird er bei dir? Pallas Athene habe ich im Sommer schon gepflanzt, es war ein Überraschungsphlox, gefiel mir aber sehr gut. Welcher Phlox passt ganz gut zum Wildfang als Pflanzpartner?

Das hängt ein wenig von den Lichtverhältnissen ab. An einer hellen Stelle, wie bei mir, passt Karminvorläufer sehr gut und dahinter steht unser namenloser, intensiv magentafarbener Hausphlox. Zwischen den Phloxen wachsen zwei lila und weinrote Clematis. The King könnte noch passen, Düsterlohe müsste man probieren.

An einem schattigeren Standort würde ich einen weißen Partner empfehlen.
Unsere Weiße Wolke ist sehr ausbreitungsfreudig, gesund und blühfreudig.
Wildfang ist aber auch wüchsig, wird mindestens 1 m hoch und bildet schöne große Dolden.
Sternhimmel und Wildfang stammen von derselben Einkaufstour, und Wildfang hat sich mindestens doppelt so gut entwickelt. Er ist ein echter Hingucker.
@Veronica, das stelle ich mir bildlich sehr schön da. Da muss du für uns unbedingt im Sommer ein Foto von der ganzen Pflanzzusammenstellung machen. :o :o :o Ich freue mich schon so sehr auf den Sommer.
@Guda, du fehlst uns als Gestaltungsexpertin, werde schnell gesund und komme zu uns, sonst läuft noch farblich was durcheinander. ::)
@Floksin, danke für die Fotos, es ist einmalig schön die Sorten nebeneinander vergleichen zu können.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 08. Januar 2014, 17:59:58
@Veronica, danke für deine Empfehlungen, Wildfang sieht toll aus. Wie groß wird er bei dir? Pallas Athene habe ich im Sommer schon gepflanzt, es war ein Überraschungsphlox, gefiel mir aber sehr gut. Welcher Phlox passt ganz gut zum Wildfang als Pflanzpartner?

'Wildfang' hat einen bläulichen Unterton - vielleicht 'Prospero', 'Violetta Gloriosa' und weiße Sorten
bei rosa Sorten würde ich eher ein sehr helles und blaustichiges Rosa wählen (aber ich kenne mich mit rosa Sorten nicht gut aus)






An Prospero und Co. hätte ich jetzt nicht gedacht, wegen dem gestrichelten, nicht einfarbigen Lila. Müsste man probieren, ob es nicht zu bunt bzw. unruhig wird.
Aber blaustichiges Rosa ist eine gute Idee, nur habe ich dazu auch keine Idee parat, werde mich noch danach umsehen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. Januar 2014, 18:01:16
Hast du Landhochzeit hinter dem Frauenlob gepflanzt oder hast du die nebeneinander stehen?

Nein, die beiden stehen nicht nebeneinander. 'Frauenlob' ist niedriger als 'Landhochzeit' und steht in der zweiten Reihe, also relativ weit vorn im Beet. Und ... ja! 3x 'Landhochzeit', 1x 'Frauenlob' und für distel noch einen 'Bright Eyes'. Dann musst Du nie wieder über "Rosa-mit-Auge"-Phloxe nachdenken. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 08. Januar 2014, 18:02:24

Das Bild unter #145 mit den Sorten 'Koralle', 'Radost' und 'Radost Jizni' zeigt, wie groß die Ähnlichkeit unterschiedlicher Sorten sein kann. Im direkten Vergleich sieht man schon die Unterschiede aber hat man nur eine Sorte, wird's schwierig.

(wenn wundert es da, dass manche Sorten im Lauf der Jahre verwechselt und vertauscht wurden, zumal die Sorten ja nicht unbedingt immer gleichzeitig zum direkten Vergleich zur Verfügung standen ;) )



Danke! :D Das ist, was ich dir zeigen wollte.

Jetzt bekommen wir oft nur einige neuen Sachen zu sehen, vor allem die Holländer, aber wir können nicht sehen die älteren Sorten, und es ist oft sehr verwirrend.

Die Sorten, die ich zeigte in Form von einzelnen Blumen, sind in den Büschen völlig verschieden und jeder von ihnen ist schön auf seine Weise.

was den Vergleich und die Identifizierung alter Sorten betrifft, seid ihr in Russland uns ja haushoch überlegen ;)

hier fehlen dafür einfach oft die lebenden Pflanzen und nur Bilder genügen für einen Sortenvergleich oder eine Identifikation meist einfach nicht

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 08. Januar 2014, 18:02:32
@Veronica, danke für deine Empfehlungen, Wildfang sieht toll aus. Wie groß wird er bei dir? Pallas Athene habe ich im Sommer schon gepflanzt, es war ein Überraschungsphlox, gefiel mir aber sehr gut. Welcher Phlox passt ganz gut zum Wildfang als Pflanzpartner?

Das hängt ein wenig von den Lichtverhältnissen ab. An einer hellen Stelle, wie bei mir, passt Karminvorläufer sehr gut und dahinter steht unser namenloser, intensiv magentafarbener Hausphlox. Zwischen den Phloxen wachsen zwei lila und weinrote Clematis. The King könnte noch passen, Düsterlohe müsste man probieren.

An einem schattigeren Standort würde ich einen weißen Partner empfehlen.
Unsere Weiße Wolke ist sehr ausbreitungsfreudig, gesund und blühfreudig.
Wildfang ist aber auch wüchsig, wird mindestens 1 m hoch und bildet schöne große Dolden.
Sternhimmel und Wildfang stammen von derselben Einkaufstour, und Wildfang hat sich mindestens doppelt so gut entwickelt. Er ist ein echter Hingucker.
@Veronica, das stelle ich mir bildlich sehr schön da. Da muss du für uns unbedingt im Sommer ein Foto von der ganzen Pflanzzusammenstellung machen. :o :o :o

Danke, Leana, das ist sehr schön (in aller Bescheidenheit natürlich ) ;) :D
Und ich werde Frieden schließen mit der Digitalkamera und mehr fotografieren.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 08. Januar 2014, 18:04:19
Hast du Landhochzeit hinter dem Frauenlob gepflanzt oder hast du die nebeneinander stehen?

Nein, die beiden stehen nicht nebeneinander. 'Frauenlob' ist niedriger als 'Landhochzeit' und steht in der zweiten Reihe, also relativ weit vorn im Beet. Und ... ja! 3x 'Landhochzeit', 1x 'Frauenlob' und für distel noch einen 'Bright Eyes'. Dann mussst Du nie wieder über "Rosa-mit-Auge"-Phloxe nachdenken. 8)

(so viel rosa Phlox mit Auge auf einem Haufen ::) :-\ ;) )


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 08. Januar 2014, 18:08:13
Hast du Landhochzeit hinter dem Frauenlob gepflanzt oder hast du die nebeneinander stehen?

Nein, die beiden stehen nicht nebeneinander. 'Frauenlob' ist niedriger als 'Landhochzeit' und steht in der zweiten Reihe, also relativ weit vorn im Beet. Und ... ja! 3x 'Landhochzeit', 1x 'Frauenlob' und für distel noch einen 'Bright Eyes'. Dann mussst Du nie wieder über "Rosa-mit-Auge"-Phloxe nachdenken. 8)

(so viel rosa Phlox mit Auge auf einem Haufen ::) :-\ ;) )




Nicht ohne Entschärfer (oder sollte ich sagen Beruhigung?) dazwischen!!! ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. Januar 2014, 18:13:34
(so viel rosa Phlox mit Auge auf einem Haufen ::) :-\ ;) )

... gefallen nicht jedem?! ;) Dann setz doch 'Grillfeuer' und 'Feueralarm' dazwischen. :-*

@Ljena, wir werden 'Sweetheart' vergleichen - ich freue mich schon. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 08. Januar 2014, 18:19:01
Das Bild unter #145 mit den Sorten 'Koralle', 'Radost' und 'Radost Jizni' zeigt, wie groß die Ähnlichkeit unterschiedlicher Sorten sein kann. Im direkten Vergleich sieht man schon die Unterschiede aber hat man nur eine Sorte, wird's schwierig.

(wenn wundert es da, dass manche Sorten im Lauf der Jahre verwechselt und vertauscht wurden, zumal die Sorten ja nicht unbedingt immer gleichzeitig zum direkten Vergleich zur Verfügung standen ;) )

Danke! :D Das ist, was ich dir zeigen wollte.

Jetzt bekommen wir oft nur einige neuen Sachen zu sehen, vor allem die Holländer, aber wir können nicht sehen die älteren Sorten, und es ist oft sehr verwirrend.

Die Sorten, die ich zeigte in Form von einzelnen Blumen, sind in den Büschen völlig verschieden und jeder von ihnen ist schön auf seine Weise.

was den Vergleich und die Identifizierung alter Sorten betrifft, seid ihr in Russland uns ja haushoch überlegen ;)

hier fehlen dafür einfach oft die lebenden Pflanzen und nur Bilder genügen für einen Sortenvergleich oder eine Identifikation meist einfach nicht


Aber wir haben eine magische Freundschaft -bluebird-, und sie weiß, wie man fliegt. Also, das ist alles in unseren Händen!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 08. Januar 2014, 18:20:51
(so viel rosa Phlox mit Auge auf einem Haufen ::) :-\ ;) )

... gefallen nicht jedem?! ;) Dann setz doch 'Grillfeuer' und 'Feueralarm' dazwischen. :-*




das wäre doch mal einen Versuch wert 8) ;) ....und ist vermutlich eine Farbkatastrophe, die erblinden lässt :-*



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 08. Januar 2014, 18:28:55

/quote]


Aber wir haben eine magische Freundschaft -bluebird-, und sie weiß, wie man fliegt. Also, das ist alles in unseren Händen!


ja, darüber freue ich mich ganz besonders ;) :D

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 08. Januar 2014, 18:57:28
"Vrubel" J.Reprev und "Prospero"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9830/238457570.0/0_b3ccf_73daf5eb_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 08. Januar 2014, 19:09:20
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9305/238457570.0/0_b3cd1_3c756194_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. Januar 2014, 19:21:05
Toll, dass wir diesen Phlox von Lemoine zu sehen bekommen! Ich bin nur jedes Mal ob der Schreibweise irritiert. In den Katalogen findet man ihn unter 'Nicolas Flamel'. Möglicherweise ist diese Sorte nach ihm benannt? Er soll den "Stein der Weisen" gefunden haben ... :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 08. Januar 2014, 19:36:06
Toll, dass wir diesen Phlox von Lemoine zu sehen bekommen! Ich bin nur jedes Mal ob der Schreibweise irritiert. In den Katalogen findet man ihn unter 'Nicolas Flamel'. Möglicherweise ist diese Sorte nach ihm benannt? Er soll den "Stein der Weisen" gefunden haben ... :)

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=15197#p15197 ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. Januar 2014, 19:39:50
 :D Ich wusste, ich hatte es schon mal irgendwo gelesen ... - Danke!!! :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 08. Januar 2014, 20:42:39
......
Beim Ansehen der Phloxe rosa mit Auge und reinweiß sehe keinen großen Unterschied an den Fotos, ich kann mir aber denken, dass beim ansehen die sehr unterschiedlich ausfallen. Ich meine bei den Sorten wo Blütenfarbe und Blütenform gleichen.
Welche davon könnt ihr empfehlen? Die noch in den Gärtnereien zum Kaufen gibts. Ich bleibe erstmal bei den vorrätigen Sorten bevor ich mit meinen Wünschen ins Ausland begebe. ;D

Viele schöne Sorten wurden bereits genannt. :)

Ich hätte noch zu empfehlen:

'Miss Pepper' - mit etwas kleineren Blüten aber schön geformten Dolden, die sehr heiter wirken. Die Fotos auf der Webseite von Hartmut Rieger sind sehr gut.

'Herbstwalzer' - eine Sorte von Herrn Peter zur Linden und noch erhältlich. Diese Sorte hat den unschätzbaren Vorteil, dass sie noch spät im Jahr, wenn die meisten anderen bereits abgeblüht sind, nochmal den Turbo einlegt und praktisch bis zum Frost blüht. Mit ihr kann man das Phlox-Jahr so schön ausklingen lassen.

'Fesselballon' - bei wenigen Anbietern noch zu bekommen. Eine schön "kühle" Foerster-Sorte, die ebenfalls ein besonderes Merkmal hat: sie blüht mindestens 2 volle Monate, ältere Horste gar 2.5 Monate (Mitte Juli bis Ende September/Anfang Oktober).

Fesselballon -1

Fesselballon -2

Fesselballon -3

Fesselballon -4

"Schön" allein reicht nicht. ;) Es gibt halt Sorten, die können mehr, als nur "schön" sein....

 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 08. Januar 2014, 21:07:02
Ihr zeigt hier schon wieder so viele schöne Bilder... :-\ :D

Ich zeige jetzt mal ein aktuelles Phloxfoto, keine Stunde alt! 8)

Der kleine Kämpfer:

(http://s10.postimg.cc/3uwddkog9/2014_01_08_Phlox_Fiosin.jpg)
bild hochladen
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 08. Januar 2014, 21:25:02
Apropos "schöne Phloxe".... ;) Heute mal wieder eine Sorte aus der Reihe "Traum-Phloxe". Diesmal wieder eine russische Sorte, an der ich mich nicht satt sehen kann.... :D .... wird wohl eine unerfüllte Liebe bleiben.... :-\

Der Name der Sorte in Deutsch übersetzt heißt "Errötendes Mädchen". Eine gleichnamige Sorte hat auch Herr Peter zur Linden hervorgezaubert, die ebenfalls wunderschön ist und die er - soweit ich weiß, weil er sie mir vergangenen Herbst geschickt hat - noch im Programm hat. Sie ist etwas heller eingefärbt als die russische Sorte und hat auch einen anderen Blütenstand. Die beiden sind also gut voneinander zu unterscheiden.

Das russisch errötende Mädchen ist weit, weit weg... Aber wer weiß, vielleicht lernt sie irgendwann auch mal das Fliegen und ..... na ja, Träume halt... ;)

Errötendes Mädchen (Rumyanets Devushki) - Sharonova 1964

Rumyanets Devushki -2

Rumyanets Devushki -3

Wer kann da widerstehen? ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 08. Januar 2014, 21:46:28
Lavendelwolke??? Litauen, Vilnius, bot.sad 2012

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.0/0_b3a63_2994e3a5_XL.jpg)

Ljena, ich habe noch eine Idee:

'Tuman' (Nebel) - M.I. Groshikova 1944

'Tuman' -2

Es wäre schön, herauszufinden, welches die Sorte in Vilnius ist... ;) :)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. Januar 2014, 21:51:23
Apropos "schöne Phloxe".... ;) Heute mal wieder eine Sorte aus der Reihe "Traum-Phloxe". Diesmal wieder eine russische Sorte, an der ich mich nicht satt sehen kann.... :D .... wird wohl eine unerfüllte Liebe bleiben.... :-\

Rumyanets Devushki -2

Rumyanets Devushki -3

Wer kann da widerstehen? ;)

Ich nicht. :D @Lisa, hier triffst Du voll ins Schwarze. Diesen Phlox liebe ich, seit ich ihn das erste Mal gesehen habe. Einziger Makel: er ist wohl etwas unbeständig in der Farbe, doch das wird uns Ljena besser erklären können.

PS: Kann aber auch sein, dass ich ihn bezüglich der Farbinstabilität mit 'Zwjet Jablon' verwechsle ... ???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 08. Januar 2014, 21:55:19

???
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9326/238457570.0/0_b3a62_2c4bf116_L.jpg)

Vielleicht ein Sämling von:

'Osenny Buket' (Herbststrauß) - Kvasnikov 1960

'Osenny Buket' -2

Bei der Gelegenheit lernen wir viele russische Sorten kennen.... ;D



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. Januar 2014, 21:58:27
Der kleine Kämpfer:

(http://s10.postimg.cc/3uwddkog9/2014_01_08_Phlox_Fiosin.jpg)

Diesen Phlox liebe ich auch. ;) Wie könnte man das nicht? :)
@Hausgeist, teilst Du uns bitte mit, wenn er Streichholzgröße erreicht hat?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 08. Januar 2014, 22:05:42
@Hausgeist, teilst Du uns bitte mit, wenn er Streichholzgröße erreicht hat?

Das hört sich voll fies an. ;D Mach' ich. ;) Wenn ich nur wüsste, wie ich ihn zum Wachsen bewege...

Das ist übrigens die von den Hunden umgetrampelte Triebspitze von dem Ableger von dir. :-\
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. Januar 2014, 22:09:43
Ich mag Deine Hunde jetzt schon. ;D

'Osenny Buket' (Herbststrauß) - Kvasnikov 1960

'Osenny Buket' -2

Bei der Gelegenheit lernen wir viele russische Sorten kennen.... ;D

Ja. Dafür schon mal ein dickes Dankeschön! Diesen Phlox kannte ich nicht. @Lisa, ich "sterbe" hier gerade. Phlox in seiner geballten Schönheit. Worte sind (in dem Fall ;)) überflüssig.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 08. Januar 2014, 23:53:44
Apropos "schöne Phloxe".... ;) Heute mal wieder eine Sorte aus der Reihe "Traum-Phloxe". Diesmal wieder eine russische Sorte, an der ich mich nicht satt sehen kann.... :D .... wird wohl eine unerfüllte Liebe bleiben.... :-\

Rumyanets Devushki -2

Rumyanets Devushki -3

Wer kann da widerstehen? ;)

Ich nicht. :D @Lisa, hier triffst Du voll ins Schwarze. Diesen Phlox liebe ich, seit ich ihn das erste Mal gesehen habe. Einziger Makel: er ist wohl etwas unbeständig in der Farbe, doch das wird uns Ljena besser erklären können.

PS: Kann aber auch sein, dass ich ihn bezüglich der Farbinstabilität mit 'Zwjet Jablon' verwechsle ... ???

'Rumyanets Devushki' und 'Osenny Buket' haben eher Ähnlichkeit mit 'Duchess of York' als mit 'Zwjet Jablon'. Die 'Zwjet Jablon' (Blüte von Apfel) ist eher farbig "angehaucht", die Blütenblätter sind mehr oder minder durchgehend eingefärbt. Ist also eine andere Zuchtrichtung. Die Farbstabilität und -intensität hängt wohl auch mit den Lichtverhältnissen und Bodenbedingungen zusammen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass gut gefütterte Phloxe intensiver ausfärben. Analog sind halbschattig stehende Phloxe, insbesondere die mit weißem Untergrund, stärker ausgefärbt, in der Sonne verblassen sie so stark, dass sie aus der Distanz wie ein grauer Nebel aussehen.

 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 09. Januar 2014, 00:01:42
.....
'Osenny Buket' (Herbststrauß) - Kvasnikov 1960

'Osenny Buket' -2

....

Ja. Dafür schon mal ein dickes Dankeschön! Diesen Phlox kannte ich nicht. @Lisa, ich "sterbe" hier gerade. Phlox in seiner geballten Schönheit. Worte sind (in dem Fall ;)) überflüssig.

Sterb' nicht zu früh! da kommt noch was.... ;D Ich bin ja noch nicht durch mit den "Traum-Phloxen". ;)

Bei 'Osenny Buket' muss ich unweigerlich an 'Duchess of York' denken.... ;) Die Ähnlichkeit ist verblüffend. Ich habe zwar beide nicht in natura gesehen, vermute aber, dass der Rosaton bei der Duchess etwas lachsiger ist als bei 'Osenny Buket'.

Ich beneide die Züchter, die eines Tages einen solchen Sämling unter tausenden sahen... 8) - und bin ihnen dankbar, dass sie sie nicht über sahen! ;D

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 09. Januar 2014, 00:10:26
@Hausgeist, teilst Du uns bitte mit, wenn er Streichholzgröße erreicht hat?

Das hört sich voll fies an. ;D Mach' ich. ;) Wenn ich nur wüsste, wie ich ihn zum Wachsen bewege...

....

Wenn er jetzt (9.01.2013) noch grün wie auf dem Foto ist, dann hat er bereits Wurzeln. Nun müsste er aber kühl (1bis max.10 Grad) und sehr hell stehen. Bei Plusgraden sollte er raus in die Witterung zur Abhärtung, bei Frostgefahr wieder rein. Wenn Du ihn bis März/April nur drinnen ohne Frischluft hälst, verweichlicht er zu sehr und wird im Frühjahr Probleme haben, in die Puschen zu kommen. ;)

Eine leichte Düngerlösung (halbe Konzentration als normal) kannst Du ihm aber bereits jetzt alle 2-3 Wochen verabreichen. Aber nur Tröpfchenweise, die Erde in dem kleinen Topf darf nicht "schwammnass" sein!

Ich drücke alle verfügbaren Daumen und Zehen! Gut Glück! Dat wird schon! ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 09. Januar 2014, 16:00:24
Danke. So ein Standplatz ist schwierig. Viel kühler als 15 Grad bekomme ich kaum hin, wenn er noch Tageslicht abbekommen soll. Momentan steht er am Küchenfenster Südseite.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 09. Januar 2014, 16:17:45
Danke. So ein Standplatz ist schwierig. Viel kühler als 15 Grad bekomme ich kaum hin, wenn er noch Tageslicht abbekommen soll. Momentan steht er am Küchenfenster Südseite.

Dein kleiner Schatz sieht wirklich gut aus, auch wenn er das Zwergenstadium noch nicht überwunden hat. ;)

Mir ist es noch nicht gelungen, im Haus Stecklinge über den Winter zu bringen, eben wegen zu hoher Temperaturen. Oder sie stünden zu dunkel. Mein bis vor kurzem laufender Versuch mit Stecklingen von Glutrot ist bereits fehlgeschlagen. Allerdings hatten sie seit Anfang August keine Wurzeln gebildet, und im Haus sind dann die zarten Austriebe in den Blattachseln verdorrt. :(

Auf gutes Gelingen weiterhin! Und erstatte uns bitte wieder Zwischenbericht!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 09. Januar 2014, 18:57:09
Danke. So ein Standplatz ist schwierig. Viel kühler als 15 Grad bekomme ich kaum hin, wenn er noch Tageslicht abbekommen soll. Momentan steht er am Küchenfenster Südseite.

Hausgeist,
dieser kleine Kämpfer, berührt uns doch sehr ........wie könnte man das nicht..... :-*

Lisa 15, hat eigentlich das wichtigste dazu gesagt.

Ich habe meine kleinen Sämlinge immer herumgetragen, an die Luft gesetzt, damit sie nicht vergeilen. Am Tag raus nachts rein, sie standen am Fenster in einem unbeheizten Zimmer. Der Winter dauerte 2013 bis in den April, ohne Abhärtung hätten die Sämlinge nicht überleben können.

(http://up.picr.de/17005484vc.jpg) Foto am 9.2.13
Entschuldigung, das Foto ist zu groß geraten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 09. Januar 2014, 19:10:47
Meine Güte, Santolina, wie viele Sämlinge waren denn das?! :o :D

Hast du nach dem Pikieren fotografiert oder gibst du die Samen einzeln in größere Töpfe?
Ich stecke immer mehrere Samen in ein Gefäß und vereinzele später.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 09. Januar 2014, 19:24:58
'Zvet Jablonj' gilt in Russland als eine der besten rosa Sorten überhaupt. Auch mich hat er restlos überzeugt. Heißt 'Apfelblüte'!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 09. Januar 2014, 19:37:46
Apropos "schöne Phloxe".... ;) Heute mal wieder eine Sorte aus der Reihe "Traum-Phloxe". Diesmal wieder eine russische Sorte, an der ich mich nicht satt sehen kann.... :D .... wird wohl eine unerfüllte Liebe bleiben.... :-\

Der Name der Sorte in Deutsch übersetzt heißt "Errötendes Mädchen". Eine gleichnamige Sorte hat auch Herr Peter zur Linden hervorgezaubert, die ebenfalls wunderschön ist und die er - soweit ich weiß, weil er sie mir vergangenen Herbst geschickt hat - noch im Programm hat. Sie ist etwas heller eingefärbt als die russische Sorte und hat auch einen anderen Blütenstand. Die beiden sind also gut voneinander zu unterscheiden.

Das russisch errötende Mädchen ist weit, weit weg... Aber wer weiß, vielleicht lernt sie irgendwann auch mal das Fliegen und ..... na ja, Träume halt... ;)

Errötendes Mädchen (Rumyanets Devushki) - Sharonova 1964

Rumyanets Devushki -2

Rumyanets Devushki -3

Wer kann da widerstehen? ;)

Rumyanets Devushki M.Sharonova, vor 1969

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9759/238457570.1/0_b41b5_b7bc6b53_L.jpg)


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9759/238457570.1/0_b41b4_c6152a34_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 09. Januar 2014, 19:47:49
Ljena, ich habe noch eine Idee:

'Tuman' (Nebel) - M.I. Groshikova 1944

'Tuman' -2

Es wäre schön, herauszufinden, welches die Sorte in Vilnius ist... ;) :)

 :) Es gibt zwei sehr ähnliche russische Phloxe. Nach den Unterschieden haben wir lange Zeit gesucht und sie herausgefunden.
'Tuman' ("Nebel") von M.I. Groshikova befindet sich im Moskauer Botanischen Garten (MGU). Er ist sehr schön, niedrig, und seine Stiele neigen sich auf den Boden. Er breitet sich über die Erde, wie Nebel, aus.
Der zweite Phlox ist 'Yaroslavna' von P.G.Gaganow. Er blüht sehr lange, mehr als 2 Monate, aber er beugt seine Stiele nicht zum Boden.
Der Unterschied zwischen beiden Sorten ist häufig schwer zu erkennen.
Aber sie sind alle beide nicht identisch mit dem gezeigten Phlox aus Vilnius.

'Tuman'

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9830/238457570.0/0_b41ad_5bd082f1_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9759/238457570.0/0_b41ae_5412f08a_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9834/238457570.0/0_b41af_42b9d577_L.jpg)

**************************************************

'Yaroslavna' von P.G.Gaganow

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9061/238457570.1/0_b41b0_8fa11048_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.1/0_b41b2_b29216b0_L.jpg)

********************************************
"Yaroslavna" Abend

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9488/238457570.1/0_b41b1_6e5e4373_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 09. Januar 2014, 19:55:47

???
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9326/238457570.0/0_b3a62_2c4bf116_S.jpg)

Vielleicht ein Sämling von:

'Osenny Buket' (Herbststrauß) - Kvasnikov 1960

'Osenny Buket' -2

Bei der Gelegenheit lernen wir viele russische Sorten kennen.... ;D

"Osenny_bukjet" B.V. Kvasnikov

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6704/238457570.1/0_b41b6_3af250da_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9257/238457570.1/0_b41b7_7b43dd99_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 09. Januar 2014, 20:10:41
@Santolina, dein Sämlingsbeet sieht super aus! Wie groß waren die dann im Sommer? Haben einige davon auch zur Blüte geschafft oder werden die erst in diesem Jahr blühen?
Ich habe mir vorgestellt, ausgehend von dem was ich gelesen habe, dass es einfacher ist sofort in die Erde zu sähen. Oder habt ihr ganz andere Erfahrungen gemacht?
@Hausgeist, ich drücke dir die Daumen wg. dem Sämling und bin schon ganz gespannt mit welcher Farbe der blühen wird.
@Floksin, dankeschön für die Bilder. Wieder was tolles und wieder was dazu gelernt, danke.
Und zuletzt habe ich heute mal wieder was entdeckt. Paar Bilder von sarastro in Russland:
http://phloxes.ru/reportazhi-ob-interesnyh-sobytiyah/article_post/dni-mnogoletnkov-v-langelois-avstriya
@sarastro, wie sind die Namen von den Frauen und dem Mann, waren das die Züchter? Wie kennen ja schon mehrere Züchternahmen und wissen nicht wie die aussehen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 09. Januar 2014, 20:17:19
@Hausgeist, ich drücke dir die Daumen wg. dem Sämling und bin schon ganz gespannt mit welcher Farbe der blühen wird.

Danke! Es ist kein Sämling, es ist ein Herbststeckling von 'Fiosin'. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 09. Januar 2014, 20:19:43
... Paar Bilder von sarastro in Russland:
http://phloxes.ru/reportazhi-ob-interesnyh-sobytiyah/article_post/dni-mnogoletnkov-v-langelois-avstriya

 :D

@Ljena, kannst Du zu 'Zvet Jablonj' Fotos zeigen und evtl. etwas erzählen, bitte?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 09. Januar 2014, 20:20:54
@Hausgeist, ich war irgendwo wohl in Gedanken, ich meinte auch den Steckling, habe mich verschrieben. :-[
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 09. Januar 2014, 20:22:58
Ein Tipp von mir:

Erntet die Samen erst, wenn die kugelförmigen Samenkapseln fast aufplatzen und äußerlich einen fast verdorrten Zustand einnehmen. Das kann oft erst im November sein!

Ich schneide dann den ganzen Samenstand auf einmal ab, lasse ihn im trockenen Heizkeller etwa eine Woche nachreifen.

Dann wird sofort ausgesät, in große, flache Saatschalen. Nicht zu dicht säen und den relativ groben Phlox-Samen mit Erde bedecken. Selbstverständlich eignen sich zur Aussaat auch Töpfe, wenn man aber viel Samen geerntet hat, bieten sich Saatkistchen an. Man kann auch direkt ins Freiland säen, ich ziehe jedoch die Intensivmethode vor, da sowieso verpflanzt und vereinzelt werden muss.

Die Aussaatgefäße gelangen dann in einen kalten Kasten, sprich Frühbeet, wo sie winters über mit Glas bedeckt sind.

Im Laufe des Frühjahrs keimt auf diese Weise nahezu alles an Samen!!!

Getopft wird im Laufe des Juni, wenn die Pflänzchen groß genug sind. Einzeln in einen 9 cm -Topf!

Die Töpfe stellt man wie in einer Gärtnerei auf ein Flies oder in einen Kasten auf. Düngen nicht vergessen! Anhand der Blüten entscheide ich mich, was ich behalte und was ich verwerfe.

Die Phlox-Sämlinge, welche ich behalte, werden alsbald ausgepflanzt und weiter beobachtet.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 09. Januar 2014, 20:29:55
Toll, einfach toll, deine Bilder, Floksin!! :-* :-* Ich möchte am liebsten schon wieder gen Osten!

Man kann doch nichts verheimlichen, schon sieht man Bilder der letzten REise! Auf dem einen ist unschwer zu erkennen, w e r der Ausländer ist. ;D ;D ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 09. Januar 2014, 20:38:49
@Santolina, dein Sämlingsbeet sieht super aus! Wie groß waren die dann im Sommer? Haben einige davon auch zur Blüte geschafft oder werden die erst in diesem Jahr blühen?
Ich habe mir vorgestellt, ausgehend von dem was ich gelesen habe, dass es einfacher ist sofort in die Erde zu sähen. Oder habt ihr ganz andere Erfahrungen gemacht?
@Hausgeist, ich drücke dir die Daumen wg. dem Sämling und bin schon ganz gespannt mit welcher Farbe der blühen wird.
@Floksin, dankeschön für die Bilder. Wieder was tolles und wieder was dazu gelernt, danke.
Und zuletzt habe ich heute mal wieder was entdeckt. Paar Bilder von sarastro in Russland:
http://phloxes.ru/reportazhi-ob-interesnyh-sobytiyah/article_post/dni-mnogoletnkov-v-langelois-avstriya
@sarastro, wie sind die Namen von den Frauen und dem Mann, waren das die Züchter? Wie kennen ja schon mehrere Züchternahmen und wissen nicht wie die aussehen.

Ich kenne die Namen nicht alle, die Anführerin ist jedenfalls Svetlana Voronina, links neben mir. Dann die Besitzerin der Gärtnerei Severnaja Flora, zwei Phloxfreunde; Elena, die Enkelin von Gaganov, und die Kuratorin des Botanischen Gartens St.Petersburg.

Von den Phloxzüchtern selbst habe ich zwar auch Bilder, jedoch darf ich die hier nicht reinstellen (Abbildeverbot, wie im Islam... ::) ;D ;D ;D)

Für mich eine der bedeutendsten Phloxzüchtern Russlands ist zum einen natürlich Elena Konstantinova, dann Jury Reprev und vor allem Oksana Kudrjasceva. Letztere hat ganz tolle Phloxe, eine Super-Super-Züchterin mit einem guten Blick für das Wesentliche!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 09. Januar 2014, 21:21:40

 :D

@Ljena, kannst Du zu 'Zvet Jablonj' Fotos zeigen und evtl. etwas erzählen, bitte?

In Russland gab es den Phlox mit diesem Namen von drei verschiedenen Autoren: Charchenko, Kvasnikov, Krasnova.
Erhalten geblieben ist der Phlox von Charchenko . Manchmal trifft man im Verkauf auf einen sanften, aber anders schattierten rosa Phlox - vermutlich die Züchtung von Krasnova. Er ist höher, gesättigter und mit einer anderen Form des Blütenstandes. Bei Charchenkos Phlox sieht der Blütenstand oft wie ein offenes Dach aus . Dieser Phlox ist nicht hoch.

Den Phlox von Kvasnikov kennen wir nur von Beschreibungen. Aber in Gärtnereien wird seit vielen Jahren ein schöner, aber mit einem kälteren rosa Farbton, Phlox mit großen Blüten unter diesem Namen verkauft. So können Sie über den Autor spekulieren ...

In meiner Sammlung gibt es den Phlox von Charchenko und den aus der Gärtnerei.

Phlox von Charchenko:

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=14349#p14349

Phlox von Charchenko und aus der Gärtnerei:

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=14443#p14443
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 09. Januar 2014, 22:54:08
@ Veronica,

die Samen säte ich im Herbst in große Töpfe, sie standen dem Wetter ausgesetzt im Freien. Anfang Januar, stellte ich die Töpfe ans Haus. Bei milden Temperaturen, keimten die Samen, für mein Gefühl viel zu früh. Als es wieder frostig wurde, stellte ich sie ins unbeheizte Zimmer auf die Fensterbank.

Nachdem sie munter wuchsen, pikierte ich sie in einzelne Töpfe. (Bild)

@ Leana, es blühten einige Sämlinge noch im letzten Jahr. Bilder davon, habe ich bei den "Phloxsämlingen" gezeigt.

In diesem Jahr rührt sich noch nichts in den Aussaattöpfen. Vielleicht war es noch nicht kalt genug.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 10. Januar 2014, 16:42:26
@Floksin-Ljena, Zvet jablonj ist eine sehr schöne Sorte, danke für die Fotos.
Ich habe auf den Fotos von Moskauer Botanischem Garten die Sorte Spyashaya Krasavitsa,
Author: P.Gaganov gesehen. Die wird sonst nirgendwo gezeigt, kannst du bitte mehr über die Sorte erzählen? Warum ist die gar nicht verbreitet?
Vorletzte Rheie, 4. Phlox.
http://botsad.msu.ru/gal_flox_new.htm
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 10. Januar 2014, 19:26:24
@Floksin-Ljena, Zvet jablonj ist eine sehr schöne Sorte, danke für die Fotos.
Ich habe auf den Fotos von Moskauer Botanischem Garten die Sorte Spyashaya Krasavitsa,
Author: P.Gaganov gesehen. Die wird sonst nirgendwo gezeigt, kannst du bitte mehr über die Sorte erzählen? Warum ist die gar nicht verbreitet?
Vorletzte Rheie, 4. Phlox.
http://botsad.msu.ru/gal_flox_new.htm

Guten Abend! :)

"Spjashaja Krasaviza"- ist eine erstaunliche und sehr seltene Sorte von P.G. Gaganov.

Foto -O.B. Shevlyakova.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9834/238457570.1/0_b42e3_350859dd_XL.jpg)

****************************************************

Die Sorte "Ljubasha" wurde durch offene Bestäubung von einer Mischung aus Pollen folgender Phloxe erhalten:
"Tapis Blanc" V.Lemoine
"Freifräulein von Lassberg" W.Pfitzer
"Slavjanka" von P. Gaganov http://mirfloksov.narod.ru/photos_about_exp/Slavjanka.jpg
"Natasha"von P. Gaganov.

"Ljubasha"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9814/238457570.1/0_b42e5_956e852f_XL.jpg)

****************************************************

"Natasha" von P. Gaganov. Foto -O.B. Shevlyakova .

(http://img-fotki.yandex.ru/get/5000/238457570.1/0_b42e4_8eabe49d_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. Januar 2014, 05:39:40
'Tuman'
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9830/238457570.0/0_b41ad_5bd082f1_S.jpg)

@Ljena, um die Möglichkeit solche Aufnahmen zu machen, beneide ich Euch. :)

"Natasha" von P. Gaganov. Foto -O.B. Shevlyakova.
(http://img-fotki.yandex.ru/get/5000/238457570.1/0_b42e4_8eabe49d_S.jpg)

Ist diese 'Natascha' ähnlich selten wie 'Spjashaja Krasaviza' (->"Schlafende Schönheit" :))?
Die andere 'Natascha' kennen wir gut ...

... Moskauer Botanischem Garten ... http://botsad.msu.ru/gal_flox_new.htm

@Leana, danke für den Link, der gleich eine Frage an Ljena nach sich zieht: @Ljena, der Phlox 'Cholodok', der in der unteren Reihe (Nr.1) gezeigt wird, hat keinen Autor. Er datiert aus dem Jahr 1969. Kann man trotzdem etwas über seine Herkunft sagen? Ist er verbreitet? Kennst Du diese Sorte "persönlich"? - Danke.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 11. Januar 2014, 14:16:37
@Floksin-Ljena, dankeschön für sehr schöne Fotos von dieser seltenen Sorte. Ich habe mir vorgestellt, dass diese Sorte eine leichte Blautönung hat, wie ich an den Bildern des Botanischen Gartens gesehen habe, oder ist es wetter- und temperaturabhängig? Kann man bei dem Bot. Garten die Phloxe in dem Geschäft auch kaufen?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 11. Januar 2014, 14:39:18
Wir hatte hier schon mal die Phloxgewinnerliste St. Petersburg 2013.
Jetzt gibt es noch eine Phloxgewinnerliste von Moskau 2013, da sind auch mehrere neue Züchtungen uns bekannter Züchter:
http://phloxes.ru/sekciya-floksy-kluba-cvetovody-mo
Und dann gibts noch ein Bericht von der Ausstellung in Moskau. Nach der Ausstellung wurden einige Besucher eingeladen die Selektionsfelder von Elena Konstantinova anzusehen. Dabei ist das schöne Foto von Züchthäusern mit Sämlingen.
http://www.supersadovnik.ru/blog/post.aspx?id=424
Viel Spaß beim ansehen!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. Januar 2014, 15:20:57
Ist diese 'Natascha' ähnlich selten wie 'Spjashaja Krasaviza' (->"Schlafende Schönheit" :))?
Die andere 'Natascha' kennen wir gut ...

 @Ljena, der Phlox 'Cholodok', der in der unteren Reihe (Nr.1) gezeigt wird, hat keinen Autor. Er datiert aus dem Jahr 1969. Kann man trotzdem etwas über seine Herkunft sagen? Ist er verbreitet? Kennst Du diese Sorte "persönlich"? - Danke.

1.Natasha - befindet sich auch noch in unseren Sammlungen, ist aber eine seltene Sorte. Wir haben von den verschiedenen bot. Gärten einen weißen Phlox mit diesem/demselben Namen erhalten, um eine Identifizierung durchzuführen.


2.'Cholodok'. Dieser Sämling ist 1969 im GBS (BoGa Moskau) entstanden.

Ich habe ihn nicht. In meiner Sammlung befindet sich aber ein Namenloser mit einem Ring und hell lila Auge. Meine Mutter brachte ihn mir vor vielen Jahren aus einem alten Garten.

Es ist unmöglich, alle Phlox im Garten zu sammeln, auch wenn Sie sie wirklich lieben.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9758/238457570.1/0_b4491_51393fef_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9257/238457570.1/0_b4490_64967bdc_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. Januar 2014, 16:05:53
Es ist unmöglich, alle Phlox im Garten zu sammeln, auch wenn Sie sie wirklich lieben.

 :-* Diesen Satz rahme ich mir ein. Danke, Ljena!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. Januar 2014, 16:39:54
"Frau Pauline Schöllhammer" ,A.Schöllhammer, 1924


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9257/238457570.1/0_b44bd_75589561_XL.jpg)


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9257/238457570.1/0_b44bc_143e042b_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 11. Januar 2014, 16:45:35
Wir hatte hier schon mal die Phloxgewinnerliste St. Petersburg 2013.
Jetzt gibt es noch eine Phloxgewinnerliste von Moskau 2013, da sind auch mehrere neue Züchtungen uns bekannter Züchter:
http://phloxes.ru/sekciya-floksy-kluba-cvetovody-mo
Und dann gibts noch ein Bericht von der Ausstellung in Moskau. Nach der Ausstellung wurden einige Besucher eingeladen die Selektionsfelder von Elena Konstantinova anzusehen. Dabei ist das schöne Foto von Züchthäusern mit Sämlingen.
http://www.supersadovnik.ru/blog/post.aspx?id=424
Viel Spaß beim ansehen!
Toll, mir gehen die Augen über! Da kann ich ja kommendes Jahr einiges erwarten. Außerdem freut es mich, wieder einige bekannte Gesichter gesehen zu haben.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. Januar 2014, 16:57:53
In einer Sammlung Botanischer Garten Ekaterinburg (Ural) gespeichert.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9306/238457570.1/0_b44be_58404aab_XL.jpg)


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9830/238457570.1/0_b44c0_784a6370_XL.jpg)


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9109/238457570.1/0_b44bf_1f2b73_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. Januar 2014, 17:25:02
Phlox p. '[Frau] Henry Gertz' (Pfitzer) - allzu viele Beschreibungen dieser Sorte konnte ich nicht finden. Hier eine aus dem Foerster-Katalog 1926:
Weißrosa großdoldiger mächtiger Phlox (120).
So ist er auf der Phloxtafel 1920 in der Gartenschönheit abgebildet und so in dieser Zeitschrift im Jahr 1934.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. Januar 2014, 17:52:43
http://floksin.ru/viewtopic.php?f=38&t=616&hilit=%D0%93%D0%B5%D0%BD%D1%80%D0%B8+%D0%93%D0%B5%D1%80%D1%86
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 11. Januar 2014, 18:59:47


der Namenlose aus #213 hat eine schöne runde Blütenform und erinnert damit etwas an 'Graf Zeppelin';
das bläuliche Auge gefällt mir gut - weißen Phlox mit bläulichem Auge gibt es bei uns ja nicht

'Frau Pauline Schöllhammer' wirkt reizvoll durch die gewellten Blütenblätter - auch ein historischer Phlox, der vermutlich nur in Russland überdauert hat :D


@Leana, danke für die Links - da schlägt das Phloxherz höher ;)






Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. Januar 2014, 19:40:00
Der Namenlose aus #213 und 'Graf Zeppelin'

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9756/238457570.1/0_b44cc_ac056562_XL.png)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. Januar 2014, 19:52:49
@distel, Allgemeinplätze genügen nicht mehr ... ;) :D

@Ljena, bei Rieger sieht Phlox p. 'Graf Zeppelin' so aus. Seid Ihr Euch bei 'Graf Zeppelin' sicher, was die Echtheit der Sorte anbelangt?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. Januar 2014, 20:04:45
Im Sommer hoffe ich, mit der deutschen Version vergleichen zu können.

Bei den älteren Sorten sind wir nicht immer voller Vertrauen. ???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. Januar 2014, 20:07:54
Wir auch nicht. ;) :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 11. Januar 2014, 20:19:41
Schönen Dank an

Leana für die heißen Links, an denen man sich nicht satt sehen kann.

Santolina und sarastro, dass sie uns an ihren Erfahrungen teilhaben lassen.
(Bei mir keimt auch noch nichts.)

Floksin und Lisa15 für die vielen schönen Bilder von noch schöneren Phloxen. Kann mir bitte jemand verraten, warum in Russland so viele betörende Phloxe gezüchtet wurden, und wir so lange durch einen Eisernen Vorhang getrennt waren? ??? :-[

Sollte ich jemals einen meiner Sämlinge taufen, wird er den Namen Völkerfrieden bekommen.

Allen einen schönen Sonntag

Veronica

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Rosenfee am 11. Januar 2014, 20:59:28
Ich schließe mich dem Dankeschön an :)

Dieser Phlox ist zum Niederknien :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 11. Januar 2014, 21:30:55


Dieser Phlox ist zum Niederknien :D


volle Zustimmung :D

'Graf Zeppelin' ??? ???
zwischen dem russischen und unserem Exemplar könnte man doch gewisse Unterschiede sehen ;) - warten wir also ab, was die russische Sichtung ergibt




Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: maigrün am 11. Januar 2014, 22:13:11
Dieser Phlox ist zum Niederknien :D

dieser auch. (dieser thread ist schlimm, selbst ich bin jetzt schon auf russischen seiten unterwegs.)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 12. Januar 2014, 07:28:00
Dieser Phlox ist zum Niederknien :D

dieser auch. (dieser thread ist schlimm, selbst ich bin jetzt schon auf russischen seiten unterwegs.)

'Tschaika', die Möwe, von Elena Konstantinova. @maigrün, dieser Phlox gefällt nicht nur Dir. :D
Mein Favorit ist und bleibt 'Anja Gaganova'. Der Name. Die Geschichte. Der Phlox.
Gaganov selbst zählte diesen Phlox zu seinen Lieblingssorten, neben: 'Oljenka', 'Uspech', 'Ljubascha', 'Vdochnovenije' und seinem Ljubimez - 'Ljubimez Gaganova'. Dieses Rot soll einmalig gewesen sein.
Sagte auch Foerster.

[td]Ich sag es mit Veronica:[/td][td]
Zitat
Allen einen schönen Sonntag
[/td][td] :)[/td][/table]
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 12. Januar 2014, 08:50:22
Schönen Dank an

Leana für die heißen Links, an denen man sich nicht satt sehen kann.

Santolina und sarastro, dass sie uns an ihren Erfahrungen teilhaben lassen.
(Bei mir keimt auch noch nichts.)

Floksin und Lisa15 für die vielen schönen Bilder von noch schöneren Phloxen. Kann mir bitte jemand verraten, warum in Russland so viele betörende Phloxe gezüchtet wurden, und wir so lange durch einen Eisernen Vorhang getrennt waren? ??? :-[

Sollte ich jemals einen meiner Sämlinge taufen, wird er den Namen Völkerfrieden bekommen.

Allen einen schönen Sonntag

Veronica
Eine berechtigte Frage, die meine volle Zustimmung geniest. Aber auch jetzt ist noch eine große Barriere zwischen uns, die nicht sein müsste und über die ich mich schon immer hinweg setzte. Wenn ich mir überlege, dass ich an einer Hand abzählen kann, wer alles aus dem "Westen" in St.Petersburg schon einmal die Ausstellung besucht hat? Eigentlich beschämend. Die Leute reisen doch sonst auch wie selbstverständlich nach China und andere Destinationen.

In unserem Hobby sollte Politik nahezu vollständig ausgeklammert werden. Auch Karl Foerster war zu seiner Zeit ein vollkommen apolitischer Mensch. Leider verstehen dies manche Zeitgenossen noch immer nicht!

Ich habe in Russland so viele nette und wertvolle Erlebnisse und Erfahrungen gemacht, wo ich mich immer gerne und dankbar daran erinnere! Dies ist doch das Wertvollste, was wir haben, diese Völkerverbindung, die durch die Pflanzen entsteht.

Ist 'Ana Gaganova' etwas anderes als 'Anja Gaganova'? ???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 12. Januar 2014, 08:55:44
Ist 'Ana Gaganova' etwas anderes als 'Anja Gaganova'? ???

Nein. Bei dem Foto handelt es sich um eine sehr alte Aufnahme. Hier etwas moderner: Phlox p. 'Anja Gaganova' ('Anka').
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 12. Januar 2014, 09:28:21
Manches Mal muss man mit den Namen sehr aufpassen. Verschiedene Transkriptionen führen dazu, dass in lateinischen Buchstaben manche Konsonanten oder Vokale ausgelassen werden. 'Jubileinyi' ist auch so ein Beispiel, oder auch 'Olenka' oder 'Oljenka'.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 12. Januar 2014, 09:45:46
Da sagst Du was. :-\
Hier gibt es Hilfe. Konsequent sein fällt trotzdem schwer, da häufig mehrere, sich unterscheidende Schreibweisen der Sortennamen in Umlauf sind.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 12. Januar 2014, 10:05:57
Ist 'Ana Gaganova' etwas anderes als 'Anja Gaganova'? ???

Nein. Bei dem Foto handelt es sich um eine sehr alte Aufnahme. Hier etwas moderner: Phlox p. 'Anja Gaganova' ('Anka').

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=16939#p16939

Diese Vielfalt hat eine Menge Kontroversen verursacht. Hier die Sorte, aus dem Garten Gaganows freigegeben.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 12. Januar 2014, 10:10:42
Danke! Ich habe die Diskussion nicht ganz verstanden - kannst Du uns eine Zusammenfassung geben? Gibt es das Original noch?

*hofft ganz doll*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 12. Januar 2014, 21:27:04
Anja Gaganova - noch so ein Phlox, der mit altmodischem Charme in Perfektion besticht! Warum ich wohl nur so eine Schwäche für dergleichen habe?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 12. Januar 2014, 23:40:39
Anja Gaganova - noch so ein Phlox, der mit altmodischem Charme in Perfektion besticht! Warum ich wohl nur so eine Schwäche für dergleichen habe?

Weil sie von neueren Sorten nicht übertroffen werden konnten? Ich finde, die alten Züchter hatten auf viel mehr Details geachtet als die heutigen, "modernen" Züchter. Deswegen hänge ich auch so vielen Foerster-Züchtungen nach.... Auch Gaganov's Phloxe können überzeugen. Hingegen bin ich von vielen Neueinführungen von Frau Konstantinova nicht so hingerissen.... ::) Sehr gut gefallen mir die Sorten von Skrastyn, der einen guten Blick für zarte Töne und schöne Blütenstände hatte.

Beeindruckt bin ich auch von Oksana Kudryavtseva. Hier ist ein Ausschnitt aus ihrem Garten (die Dame mit dem türkisfarbenen T-Shirt neben dem jungen Mann): Garten von Oksana
Von ihr stammt die Sorte 'Rozhdeniye Zari' (Morgendämmerung/Geburt), von 2007 (Foto siehe Post #105 auf Seite 8).

Hier kann man Ihre Phloxe und ihren Garten bewundern: Fotos von Oksana Viel Spaß beim Stöbern und bitte Zeit einplanen, allein die Phlox-Alben sind gewaltig! Der pure Genuss! :D




Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 12. Januar 2014, 23:52:18
....
Gaganov selbst zählte diesen Phlox zu seinen Lieblingssorten, neben: 'Oljenka', 'Uspech', 'Ljubascha', 'Vdochnovenije' und seinem Ljubimez - 'Ljubimez Gaganova'. Dieses Rot soll einmalig gewesen sein.
Sagte auch Foerster.


'Ljubimez Gaganova' lebt aber noch.... ::)
Hier ist ein Foto: Lubimez Gaganova und hier auch.

Außerdem gibt es auch noch einen 'Lubimez Groschnikowa' (W.N. Groschnikow 1949) - siehe Gaganov-Buch von 1961 (deutsche Fassung). Davon habe ich kein Foto, soll aber auch rot sein (karmin mit lachsfarbener Schattierung). ::)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 13. Januar 2014, 06:11:30
Guten Morgen!

'Ljubimez Gaganova' lebt aber noch.... ::)

@Lisa, ein sprachliches Missverständnis? ;) - Foerster besaß 'Ljubimez Gaganova' und sprach von dessen Farbe als "völlig einmalig". Vielleicht kann man das am besten mit z.B. 'Le Mahdi' und der zeitlich einzuordnenden Bedeutung seiner Farbe vergleichen?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 13. Januar 2014, 07:57:53
Anja Gaganova - noch so ein Phlox, der mit altmodischem Charme in Perfektion besticht! Warum ich wohl nur so eine Schwäche für dergleichen habe?

Weil sie von neueren Sorten nicht übertroffen werden konnten? Ich finde, die alten Züchter hatten auf viel mehr Details geachtet als die heutigen, "modernen" Züchter. Deswegen hänge ich auch so vielen Foerster-Züchtungen nach.... Auch Gaganov's Phloxe können überzeugen. Hingegen bin ich von vielen Neueinführungen von Frau Konstantinova nicht so hingerissen.... ::) Sehr gut gefallen mir die Sorten von Skrastyn, der einen guten Blick für zarte Töne und schöne Blütenstände hatte.

Beeindruckt bin ich auch von Oksana Kudryavtseva. Hier ist ein Ausschnitt aus ihrem Garten (die Dame mit dem türkisfarbenen T-Shirt neben dem jungen Mann): Garten von Oksana
Von ihr stammt die Sorte 'Rozhdeniye Zari' (Morgendämmerung/Geburt), von 2007 (Foto siehe Post #105 auf Seite 8).

Hier kann man Ihre Phloxe und ihren Garten bewundern: Fotos von Oksana Viel Spaß beim Stöbern und bitte Zeit einplanen, allein die Phlox-Alben sind gewaltig! Der pure Genuss! :D

Für mich stellt Oksana momentan den Zenith der russischen Phloxzüchter dar! Ich war hin und weg. Dort bei ihr lief meine Kamera heiß. Über Elenas Züchtungen gehen die Meinungen auseinander, ich finde sie jedoch mindestens so traumhaft. Die einen sind charakterstark, die anderen farblich einzigartig.

Stimmt vollkommen, wenn ich mir die holländischen Neuheiten ansehe, dann frage ich mich schon, was da neu dran ist. Da wurde zu Foersters Zeiten gezielter selektiert, von der Detailverliebtheit der Russen ganz zu schweigen!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 13. Januar 2014, 10:38:50
Was mir bis dato ein großes Rätsel ist, warum von diesen so vielen fantastischen Züchtungen in all den Jahren fast nichts zu uns gelangt ist. Der Eiserne Vorhang ist schließlich seit über 20 Jahren offen. Und Gaganov-Sorten gibt es noch weit länger. Auch Foerster hatte fast nichts.

Scheu vor dem Fremden oder der andere Geschmack? Amerikanische Hemerocallis sind auch nicht jedermanns Geschmack. Oder musste erst die Zeit reifen? Ich kapier es trotzdem nicht ganz. Sogar zu DDR-Zeiten kamen neue Stauden via Hagemann in den Westen. Und einige der russischen Phloxe waren in Tschechien und im Baltikum aufzutreiben.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 13. Januar 2014, 13:35:46
Es lag bei uns ganz eindeutig (für mich ;)) an der Zeit und dem Zeitgeschmack. Sorten, die wir heute unter den russischen vorziehen, gab es doch bei Foerster (Appassionata, Parmaveilchen), auch schon; oder Buchners 'Gräfin von Schwerin'.
Denkt an Rayonant (syn.'Crépuscule'), Wanadis und mehr.
Wo waren und sind sie seit ihrer Züchtung? Auf jeden Fall in Russland, hier wurden sie nicht geschätzt. "Bauernphlox" musste es sein mit seinen klaren und teilweise lauten Farben. Bestimmt die Sehnsucht nach viel Farbe und Fröhlichkeit nach den üblen Kriegsfolgen. Nur gab es die natürlich ebenfalls in Russland. Vielleicht fehlte dort aber das Gurutum eines Karl Foerster?
Und wie immer: was nicht gekauft wird, kann auch nicht mehr kultiviert werden… Ein Gärtner kann nicht nur von seiner Begeisterung leben. Ergo wussten wir ganz einfach nicht mehr von diesen unglaublich reizvollen Schätzen. Und Foerster hat durch seine Publikationen eindeutig en "Trend" vorgegeben: nichts "Muscheliges", nichts Schwimmendes..
Man mag ja den neuen holländischen Phloxen nachsagen, was immer man will. Aber durch sie ist der neue Durchbruch zur Phloxliebe in Deutschland flächendeckend!!! entstanden. (Sie fallen auf, werden als große Pötte verkauft. Sogar als Kübelpflanzen angeboten) Ich brauche nicht das zu wiederholen, was ich bereits vor zwei Jahren skeptisch über sie sagte. Aber Sorten mit "Gesicht", mit Tupfen und attraktiven Sternen, mit zart hingetuschten Farben sind genau die Sorten, die uns in Russland gefallen. Und dass zusätzlich eine Reihe kleinblütiger Phloxe selektiert wurde, macht sie zusätzlich reizvoll.
Die Frage ist nur (rein hypothetisch!!!!), wo kommen sie so plötzlich her?
 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 13. Januar 2014, 13:38:59
Nachtrag ;):

Zitat
Was mir bis dato ein großes Rätsel ist, warum von diesen so vielen fantastischen Züchtungen in all den Jahren fast nichts zu uns gelangt ist. Der Eiserne Vorhang ist schließlich seit über 20 Jahren offen. Und Gaganov-Sorten gibt es noch weit länger. Auch Foerster hatte fast nichts.

Stimme Sarastro zu, zumal in der Zwischenzeit teures, hochwertiges russisches Leinen; Lomonossov-Porzellan nach historischen Mustern und mehr hierher kommt, warum also keine Pflanzen?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 13. Januar 2014, 13:55:50
....ganz zu schweigen vom Kaviar und anderen Luxusgütern!
Gut, der Zoll und die Einfuhrbestimmungen waren immer streng und sind es heute noch, die waren jedoch von der DDR nach BRD noch wesentlich strenger. Und 'Redivivus' hatte K&S in den 80ern schon im Sortiment.

Kleinblumige Phloxe wie 'Hesperis' und ähnliche wurden immer wieder selektiert, sie liegen jedoch eindeutig in der Minderheit. Leider, sind sie doch besonders widerstandsfähig und wetterfest.

Wie ich 1985 in Österreich anfing, produzierten wir zwischen 12- und 15.000 Phlox pro Jahr. Und wir waren eher ein mittelgroßer Betrieb. Phlox war dazumal d e r Umsatzbringer, ohne Phlox hattest du schlechte Karten, zudem kam der Polsterphlox, welcher in der Zwischenzeit unter Ferner liefen rangiert. Deshalb hatte ich lange Jahre die Nase voll davon, denn ich hatte dafür zu sorgen, dass diese Menge irgendwo herkam. Damals vermehrte ich lieber 20.000 Enzian!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 13. Januar 2014, 20:22:58

Hier kann man Ihre Phloxe und ihren Garten bewundern: Fotos von Oksana Viel Spaß beim Stöbern und bitte Zeit einplanen, allein die Phlox-Alben sind gewaltig! Der pure Genuss! :D
Zitat

@ Lisa, der pure Genuss :D, der mit schmerzlicher Entsagung einhergeht. :'(
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Rosenfee am 13. Januar 2014, 21:51:15

Gut, der Zoll und die Einfuhrbestimmungen waren immer streng und sind es heute noch, die waren jedoch von der DDR nach BRD noch wesentlich strenger. Und 'Redivivus' hatte K&S in den 80ern schon im Sortiment.

Kann man Phloxe bei russischen Züchtern/Staudengärtnereien direkt bestellen und sich nach Deutschland schicken lassen?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 13. Januar 2014, 23:15:19
Es lag bei uns ganz eindeutig (für mich ;)) an der Zeit und dem Zeitgeschmack. Sorten, die wir heute unter den russischen vorziehen, gab es doch bei Foerster (Appassionata, Parmaveilchen), auch schon; oder Buchners 'Gräfin von Schwerin'.
Denkt an Rayonant (syn.'Crépuscule'), Wanadis und mehr.
Wo waren und sind sie seit ihrer Züchtung? Auf jeden Fall in Russland, hier wurden sie nicht geschätzt. "Bauernphlox" musste es sein mit seinen klaren und teilweise lauten Farben. Bestimmt die Sehnsucht nach viel Farbe und Fröhlichkeit nach den üblen Kriegsfolgen. Nur gab es die natürlich ebenfalls in Russland. Vielleicht fehlte dort aber das Gurutum eines Karl Foerster?
Und wie immer: was nicht gekauft wird, kann auch nicht mehr kultiviert werden… Ein Gärtner kann nicht nur von seiner Begeisterung leben. Ergo wussten wir ganz einfach nicht mehr von diesen unglaublich reizvollen Schätzen. Und Foerster hat durch seine Publikationen eindeutig en "Trend" vorgegeben: nichts "Muscheliges", nichts Schwimmendes..
Man mag ja den neuen holländischen Phloxen nachsagen, was immer man will. Aber durch sie ist der neue Durchbruch zur Phloxliebe in Deutschland flächendeckend!!! entstanden. (Sie fallen auf, werden als große Pötte verkauft. Sogar als Kübelpflanzen angeboten) Ich brauche nicht das zu wiederholen, was ich bereits vor zwei Jahren skeptisch über sie sagte. Aber Sorten mit "Gesicht", mit Tupfen und attraktiven Sternen, mit zart hingetuschten Farben sind genau die Sorten, die uns in Russland gefallen. Und dass zusätzlich eine Reihe kleinblütiger Phloxe selektiert wurde, macht sie zusätzlich reizvoll.
Die Frage ist nur (rein hypothetisch!!!!), wo kommen sie so plötzlich her?
 8)

Die ausländischen Sorten in Russland kamen zu den botanischen Gärten. Sie handelten im Austausch mit den botanischen Gärten verschiedener Länder. Der Austausch von Pflanzen - das ist die internationale Funktion der botanischen Gärten.


Die Sorten wurden kultiviert, und vermehrt. Von da kamen sie dann in die Parks und die privaten Gärten.

Aber jetzt kann man sie nur in den kleinen privaten Sammlungen finden. Sie werden nicht für den Verkauf bestimmt. Sie sind wie - Museen. Und deshalb findet man sie nur sehr selten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 14. Januar 2014, 00:05:20

Die ausländischen Sorten in Russland kamen zu den botanischen Gärten. Sie handelten im Austausch mit den botanischen Gärten verschiedener Länder. Der Austausch von Pflanzen - das ist die internationale Funktion der botanischen Gärten.


Die Sorten wurden kultiviert, und vermehrt. Von da kamen sie dann in die Parks und die privaten Gärten.

Aber jetzt kann man sie nur in den kleinen privaten Sammlungen finden. Sie werden nicht für den Verkauf bestimmt. Sie sind wie - Museen. Und deshalb findet man sie nur sehr selten.

Danke für die Infos :)
Auf meinen Recherchen durchs Internet bin ich auf viele solcher privater Sammlungen gestoßen und dort findet man noch viele hier in Europa verloren gegangene europäische Sorten. Und es sind in all diesen privaten Sammlungen eigentlich immer dieselben Sorten. Es ist also nicht so, dass ein Sammler eine bestimmte europäische Sorte hat, die andere russische Sammler nicht haben. Zum Beispiel findet man 'Appassionata' oder 'Rayonant' in so gut wie allen russischen privaten größeren Sammlungen. 'Gräfin von Schwerin' hingegen nicht so oft. Dafür aber oft 'Juliglut' oder 'Schneeberg', weniger 'Monte Cristallo' und noch weniger 'Schneeferner'. Auch englische Sorten (Symons-Jeune) sind sehr gut vertreten.

Was allerdings auch auffällt, ist, dass die Sorten von alten russischen Züchter noch in sehr großer Anzahl erhalten geblieben sind, sogar Sorten von Trespe (z. B. 'Alexander Immer') oder Sorten, die in den botanischen Gärten selbst entstanden sind, bzw. von den dortigen Obergärtnern gezüchtet wurden. Sowas ist hier in Europa alles verloren gegangen... ich denke da besonders an die vielen Sorten von Pfitzer. Von Pfitzer sind hier nur eine Handvoll Sorten von über 500 übrig geblieben. :'(

Anders in Russland. Fast alle Sorten von Gaganov sind noch vorhanden, werden gehegt und gepflegt und zur Züchtung weiter benutzt. Kein Wunder, dass in den letzten 20-30 Jahren so wunderbare Sorten von den jüngeren Züchtern entstanden sind. Das erhaltene Genmaterial alter russischer Sorten ist wesentlich umfangreicher und vielfältiger, als das, was in Europa erhalten geblieben ist. Das erklärt auch die großen russischen Zuchterfolge der heutigen Zeit (Konstantinova, Kudryavceva, Reprev u.a.). Sie haben einen riesigen Fundus, aus dem sie schöpfen können. :D Gottseidank! kann man da nur sagen! :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 14. Januar 2014, 00:09:55

Gut, der Zoll und die Einfuhrbestimmungen waren immer streng und sind es heute noch, die waren jedoch von der DDR nach BRD noch wesentlich strenger. Und 'Redivivus' hatte K&S in den 80ern schon im Sortiment.

Kann man Phloxe bei russischen Züchtern/Staudengärtnereien direkt bestellen und sich nach Deutschland schicken lassen?

Leider ausgeschlossen. :'( Die russischen Zollbestimmungen verbieten jede Art von Pflanzenein- oder Ausfuhr. Auch nicht als Samen oder Pflanzenteile. Bei Zuwiderhandeln gibt es harte Strafen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 14. Januar 2014, 00:26:22

Für mich stellt Oksana momentan den Zenith der russischen Phloxzüchter dar! Ich war hin und weg. Dort bei ihr lief meine Kamera heiß. Über Elenas Züchtungen gehen die Meinungen auseinander, ich finde sie jedoch mindestens so traumhaft. Die einen sind charakterstark, die anderen farblich einzigartig.

Stimmt vollkommen, wenn ich mir die holländischen Neuheiten ansehe, dann frage ich mich schon, was da neu dran ist. Da wurde zu Foersters Zeiten gezielter selektiert, von der Detailverliebtheit der Russen ganz zu schweigen!

Ja, von Oksana oder Skrastyn würde ich egal welche Sorte quasi "unbesehen" kaufen. Sie sind alle gut. :D
Bei Konstantinova müßte ich zweimal hingucken... ;)
Zum Beispiel hat sie eine wunderschöne Sorte 'Miss Olga'. Dieser sehr ähnlich sieht ihre Sorte 'Olimpiada' aus, die aber keine Verbesserung von 'Miss Olga' ist. Also: Wer 'Miss Olga' bereits hat, braucht keine 'Olimpiada' mehr. Ähnlich verhält es sich mit zwei weiteren Sorten von ihr: Wer 'Ljubov Orlova' hat, braucht keine 'Oblako' mehr - sind sich zu ähnlich. Oder anderes Beispiel: Ihre 'Val's' ist keine Verbesserung von 'Anja Gaganova', obwohl sie dieser Sorte von Gaganov sehr ähnlich sieht, fast zum verwechseln ähnlich... ;)
Dann hat sie noch so Sorten wie 'Nezabudka', die mich persönlich nicht anspricht. Da gefällt mir 'Ptitsa Sirin' (Vogel Sirin) wesentlich besser. Auch diese sehen sich ähnlich, Vogel Sirin ist aber nicht von ihr.
Aber es gibt auch Sorten von ihr, die mir ausnehmend gut gefallen: Außer der oben erwähnten 'Miss Olga' und 'Ljubov Orlova' gefallen mir noch ganz gut 'Zefir', 'Chaika' und 'Margarita' (ein wunderbares Rot). Obwohl ich bei 'Chaika' ein bisschen an 'Raureif' erinnert werde. ;)
Mit anderen Worten, man(n) muss bei ihren Züchtungen genau hinsehen. Einige ihrer Sorten wiederholen sich mit nur leicht abweichenden Nuancen. Dass muss nicht sein. Ich meine, eine so große Züchterin wie sie könnte sich mehr Zeit lassen und stärker selektieren. Es muss nicht alles auf den Markt, was irgendwie hübsch aussieht ;) Das gilt aber auch für so manche holländische Züchtung. ;) Und ich hoffe nicht, dass der Wettbewerbsgedanke zwischen Züchtern und Züchterinnen irgendwann aufkommt.... ::)

 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 14. Januar 2014, 00:54:06
....
@ Lisa, der pure Genuss :D, der mit schmerzlicher Entsagung einhergeht. :'(

Überwältigend, nicht wahr? ;)
Da blutet einem das Herz, dass diese Phloxe auf absehbare Zeit für uns hier in Deutschland unerreichbar sind.... :'(
Aber wer weiß, vielleicht hat Herr Putin irgendwann auch ein Einsehen mit uns Pflanzenliebhabern und insbesondere Phlox-Liebhabern und lässt einen freien Austausch von Pflanzenmaterial auch im Privaten zu. Vielleicht schreib ich ihm mal einen Brief.... ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 14. Januar 2014, 01:20:37
Aus der Reihe "Traum-Phlox" heute zur Abwechslung mal ein weißer mit einem Hauch von Etwas. ;)
Ein solcher Phlox paßt, finde ich, überall hin - egal, ob zu Rot, Violett, rauchigem Blau oder wilden Streifen und Tüpfeln... Er wirkt so zart und zerbrechlich, unaufgeregt bescheiden, sein mächtiger Blütenstand lässt aber eine unbändige Vitalität erkennen, die ihresgleichen sucht.... ;)

'Zhukovskij' - Reprov 1982

'Zhukovskij'-2 - bei schattigerem Stand und bedecktem Himmel scheint er etwas stärker auszufärben. Also für jeden etwas. ;D

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: zwerggarten am 14. Januar 2014, 07:20:59
oh, du, zhukovskij, du traum meiner schlaflosen nächte! :D

Aus der Reihe "Traum-Phlox" ... Er wirkt so zart und zerbrechlich, unaufgeregt bescheiden, sein mächtiger Blütenstand lässt aber eine unbändige Vitalität erkennen, die ihresgleichen sucht.... ...

das hast du sehr schön gesagt. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 14. Januar 2014, 09:17:23
Zitat
Die ausländischen Sorten in Russland kamen zu den botanischen Gärten. Sie handelten im Austausch mit den botanischen Gärten verschiedener Länder. Der Austausch von Pflanzen - das ist die internationale Funktion der botanischen Gärten.
Du hast recht, Lena. :) Ich habe in meinem Eifer vergessen, das zu erwähnen!
Aber hat diese Praxis auch heute noch ausschließliche Berechtigung? Zumindest in Deutschland fließt das Geld für Kulturdenkmäler -im weitesten Sinne- nicht mehr üppig.
Im Gartenbereich heißt das, dass Sammlungen nicht mehr finanziert werden können und nur in seltenen Fällen das Glück haben, in finanzkräftige, private Hände zu gelangen.

Und dann ist es leider oft so, wie Du schreibst: sie sind der Öffentlichkeit nicht mehr bekannt.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 14. Januar 2014, 09:26:26

Gut, der Zoll und die Einfuhrbestimmungen waren immer streng und sind es heute noch, die waren jedoch von der DDR nach BRD noch wesentlich strenger. Und 'Redivivus' hatte K&S in den 80ern schon im Sortiment.

Kann man Phloxe bei russischen Züchtern/Staudengärtnereien direkt bestellen und sich nach Deutschland schicken lassen?

Leider ausgeschlossen. :'( Die russischen Zollbestimmungen verbieten jede Art von Pflanzenein- oder Ausfuhr. Auch nicht als Samen oder Pflanzenteile. Bei Zuwiderhandeln gibt es harte Strafen.
Die Bestimmungen ändern sich laufend und sind leider die reine Willkür, d.h. die Stimmungslage der Hohen Politik mischt da kräftig mit. Ist vergleichbar mit den Visa-Anträgen. Wie du mir, so ich dir, so ungefähr!
Sammelvisa sind problemlos zu bekommen. Ich als Einzelreisender hatte einen wahnsinnigen Aufwand. Mal kommt das Visum schon nach einer Woche, ich habe aber auch schon 3 Wochen gewartet! Und wehe, da ist ein klitzekleiner Fehler drin, dann hauen die dir alles zurück und du kannst den Sermon nocheinmal durchgehen! >:( Beispielsweise wenn der Rand des Visa-Antrages nicht exakt 3 cm misst!

Momentan sind zum Beispiel Einfuhren von Baumschulerzeugnissen von der EU nach Russland untersagt. Das ist für norddeutsche und polnische Baumschulen sehr schmerzlich, die ohne die Russen ziemlich dumm aus der Wäsche schauen. Aber vielleicht hat sich da wieder was geändert, wer weiß.

Vor kurzer Zeit konnte man noch offiziell und ganz normal Pflanzen verzollen, mit einem riesen Aufwand an Papierkrieg und Pflanzenschutzvorschriften. Die Russen bestimmen jedoch, was untersucht werden muss! Habe das schon mehrfach durchexerziert, allerdings immer von hier nach Russland, nicht umgekehrt. Das wäre mir zu viel Tamtam!
Viele der Phlox-Sorten bekommt man auch in den Baltischen Republiken, wenn man die Kontakte hat.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 14. Januar 2014, 09:33:56
Zitat
Die ausländischen Sorten in Russland kamen zu den botanischen Gärten. Sie handelten im Austausch mit den botanischen Gärten verschiedener Länder. Der Austausch von Pflanzen - das ist die internationale Funktion der botanischen Gärten.
Du hast recht, Lena. :) Ich habe in meinem Eifer vergessen, das zu erwähnen!
Aber hat diese Praxis auch heute noch ausschließliche Berechtigung? Zumindest in Deutschland fließt das Geld für Kulturdenkmäler -im weitesten Sinne- nicht mehr üppig.
Im Gartenbereich heißt das, dass Sammlungen nicht mehr finanziert werden können und nur in seltenen Fällen das Glück haben, in finanzkräftige, private Hände zu gelangen.

Und dann ist es leider oft so, wie Du schreibst: sie sind der Öffentlichkeit nicht mehr bekannt.


Ich habe einige sehr gute Kontakte zu Botanischen Gärten hier in Austria und in Deutschland. Aber die sind kaum an historischen Sammlungen interessiert, sondern eher an Wildarten. Und der Austausch beispielsweise zwischen Amiland oder Russland erfolgt lediglich in Form von Samen, meist einmal jährlich. Pflanzen können durch internationale Abkommen zwar auch hin - und hergeschoben werden, doch das beschränkt sich meist auf Kakteen und Orchideen. Von Phlox habe ich noch nie was gehört. Ich kann mich aber mal schlau machen und wen darauf ansetzen. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 14. Januar 2014, 09:42:19
Zitat
Die ausländischen Sorten in Russland kamen zu den botanischen Gärten. Sie handelten im Austausch mit den botanischen Gärten verschiedener Länder. Der Austausch von Pflanzen - das ist die internationale Funktion der botanischen Gärten.
Du hast recht, Lena. :) Ich habe in meinem Eifer vergessen, das zu erwähnen!
Aber hat diese Praxis auch heute noch ausschließliche Berechtigung?

Ja, es ist jetzt auch noch so. Das Quarantäne-Zertifikat wird im voraus (ca. 6-7 Monate) ausgestellt. Es wird bezahlt und auch der Transport. Die Pflanzen sind kostenlos. So ist es möglich von unserer Seite. Aber es muss eine schriftliche Vereinbarung zwischen Bot. Gärten getroffen sein.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 14. Januar 2014, 10:33:28
Aus der Reihe "Traum-Phlox" heute zur Abwechslung mal ein weißer mit einem Hauch von Etwas. ;)
Ein solcher Phlox paßt, finde ich, überall hin - egal, ob zu Rot, Violett, rauchigem Blau oder wilden Streifen und Tüpfeln... Er wirkt so zart und zerbrechlich, unaufgeregt bescheiden, sein mächtiger Blütenstand lässt aber eine unbändige Vitalität erkennen, die ihresgleichen sucht.... ;)


 - bei schattigerem Stand und bedecktem Himmel scheint er etwas stärker auszufärben. Also für jeden etwas. ;D



'Zhukovskij' - Reprov 1982

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6709/238457570.1/0_b46f8_5d11ef35_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.1/0_b46f9_cc47bb30_XL.jpg)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 14. Januar 2014, 11:38:45
Eine Verteidigung der alten Sorten.

Ich sammle keine neuen Phloxe. Nicht, weil ich sie nicht mag, sondern aus ganz anderen Gründen. Phlox lebt in Europa seit mehr als 200 Jahren. Während dieser Zeit sind mehr als 4500 Sorten entstanden, nicht mitgerechnet die Lawine der Sämlinge der letzten Jahre. Wenn Sie in die alten Verzeichnisse schauen, dann hatte jeder Lieferant eine lange Liste von Sorten im Angebot und zudem 10 oder 12, die ganz bestimmt als die Besten unter ihnen anzusehen waren.
Und die Geschichte wollte es, dass es genau diese, als die besten Sorten genannten, heute noch immer in unseren Gärten gibt. Das bedeutet, es handelt sich um einzigartige, widerstandsfähige Genotypen, die fast zeitlos sind. Leider sind sie heute in unseren Sammlungen eine Seltenheit geworden. Schon in den 30er und 40er Jahren begegnet man in der Literatur der Erklärung dieser Tatsache. Praktisch alle Sammlungen besaßen diese Sorten, ja, doch jetzt haben wir mehr und mehr eine kommerzielle Tendenz, und genügend Platz für alle Sorten ist nicht vorhanden . Und so wird auf die alten Sorten verzichtet, sie werden aus den Sammlungen entfernt. Umso mehr, da der Käufer bereitwillig neue Produkte wählt.
Diese Phloxe sind oft nicht jahrelang getestet worden, wie es noch zu Zeiten Foersters und Gaganovs üblich war. Damals wurde eine neue Sorte 8-9 Jahre erprobt, bevor sie in den Handel kam. Ebenso wurden die Phloxe in den bot. Gärten beobachtet und getestet, ehe sie für die Pflanzung in einem bestimmten Gebiet empfohlen wurden.

Ein weiterer Grund: in den 30er Jahren begann die Blütezeit der russischen Phloxzucht, so wurden alte ausländische Sorten als "überholt" betrachtet und ersetzt. Tatsächlich, ein neuer Sämling, wie alle jungen, muss sich durch mehr als nur Gesundheit und prächtige Form auszeichnen. Aber manchmal dauert es nur wenige Jahre, und die ehemalige Schönheit ist nicht wiederzuerkennen.
Nun haben die Sorten der 30er bis 50er Jahre dasselbe Alter wie die als überholt gegoltenen alten ausländischen Sorten, und auch sie haben teilweise ihre Form verloren, haben nicht überlebt und sind mittlerweile ausgestorben.

Und jetzt ist es einfach erstaunlich zu sehen, dass diese Sorten aus dem Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts weiterleben und uns mit ihrer Schönheit erfreuen. Auch sind uns eine gewisse Anzahl der Sorten aus der russischen Phloxzucht der 30er bis 50er Jahre erhalten geblieben. Sie stehen den alten Sorten in nichts nach. Deshalb halte ich diese Sorten für einen kostbaren Schatz, der ganzen Menschheit, den wir schützen und bewahren sollten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 14. Januar 2014, 14:21:40
In Deiner Ansicht, die keiner Verteidigung bedarf, kann ich Dich nur bestätigen! Nicht alle alten Phloxe waren phantastisch, aber viele hatten einen Charakter und eine Ausstrahlung, die sie bis heute unverwechselbar macht. Bei der Flut von Neuzüchtungen sollte das doch sehr zu denken geben.
Die Langlebigkeit ist ein Aspekt, der für die Züchtungsarbeit ebenfalls eine wichtige Grundlage sein sollte, was leider oft nur Wunschdenken der Pflanzenliebhaber ist.
Darüberhinaus ist es aber ebenso interessant wie wichtig, Züchtungsergebnisse vergangener Zeiten zu dokumentieren und zu erhalten. Als z.B. in den 70er und 80er Jahren bei Helleborus scheinbar der Durchbruch zu "neuen" Farben erzielt wurde, stellte man beim Studium alter Literatur fest, dass alles schon einmal dagewsen war...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 14. Januar 2014, 19:24:48
Zitat
Hier kann man Ihre Phloxe und ihren Garten bewundern: Fotos von Oksana Viel Spaß beim Stöbern und bitte Zeit einplanen, allein die Phlox-Alben sind gewaltig! Der pure Genuss! :D
Zitat
@Lisa, danke für den Link, so viele schöne und sehr verschiedene Phloxe.
'Zhukovskij' - Reprov 1982, ist einfach ein traumhafter Phlox, ich mag seine Farben sehr.
@Floksin, danke für die Fotos, wie immer sehr schön abgebildet.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 15. Januar 2014, 21:58:41
Zu den älteren, bewährten Züchtungen zählen :

(http://up.picr.de/17065560ew.jpg) Kirmesländler, Foerster 1938, er überlebte bei mir tapfer über viele Jahre ohne Zuwendung, auf schlechtestem Boden (http://up.picr.de/17065568op.jpg)



(http://up.picr.de/17065588cc.jpg) Oljenka, Gaganow 1938

(http://up.picr.de/17065601ap.jpg) er ist einfach wunderschön
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 15. Januar 2014, 22:17:07
Zitat
Wenn Sie in die alten Verzeichnisse schauen, dann hatte jeder Lieferant eine lange Liste von Sorten im Angebot und zudem 10 oder 12, die ganz bestimmt als die Besten unter ihnen anzusehen waren.
Und die Geschichte wollte es, dass es genau diese, als die besten Sorten genannten, heute noch immer in unseren Gärten gibt. Das bedeutet, es handelt sich um einzigartige, widerstandsfähige Genotypen, die fast zeitlos sind.

Wie wahr!! Und hoffentlich bleibt es auch so. Zur Zeit habe ich etwas Angst, dass die Flut neuer Sorten uns überrollt und die alten noch schneller verschwinden lässt. Denn genügend Platz haben wir natürlich auch nicht, um eine große Sammlung anzulegen und zu pflegen.
In Deutschland ist die Phloxliebe sehr plötzlich und nach vielen, vielen Jahren Dornröschenschlaf aufgewacht. In der Zwischenzeit gab es ein winziges Standardsortiment in den Gärtnereien - und in den Gärten, zu sammeln machte kaum Spaß. Die meisten Hobbygärtner mochten keinen Phlox: er war langweilig. Und jetzt kommt aus dem Ausland eine Schwemme von neuen Sorten (mit intensiver Werbung!). Nicht alle sind interessant oder schön, trotzdem werden sie gekauft. Ich befürchte, dass einige Gärtner alte Sorten nun gar nicht mehr kultivieren werden. Dazu kommt, dass die neuen laborvermehrten Phloxe sicher ebenso wenig stabil in ihrem Genotypus sind wie z.B. Heuchera, Hosta, Echinacea und mehr...

 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 15. Januar 2014, 22:20:54
Ich liebe 'Kirmesländler', Santolina! Je nach Bodenfeuchtigkeit wird er hier 1,4 m bis 1,8m hoch und gibt seit 20 Jahren auf der gleichen Stelle einen Riesenbusch, den ich gar nicht auf ein Bild bekomme. Und immer ist er gesund und blühfreudig: bei mir auf Lehmboden einer der besten Phloxe
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 15. Januar 2014, 23:44:06
Eine Verteidigung der alten Sorten.

.....

Und jetzt ist es einfach erstaunlich zu sehen, dass diese Sorten aus dem Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts weiterleben und uns mit ihrer Schönheit erfreuen. Auch sind uns eine gewisse Anzahl der Sorten aus der russischen Phloxzucht der 30er bis 50er Jahre erhalten geblieben. Sie stehen den alten Sorten in nichts nach. Deshalb halte ich diese Sorten für einen kostbaren Schatz, der ganzen Menschheit, den wir schützen und bewahren sollten.

Volle Zustimmung. :) Vielen Dank, dass Du Deine Ansichten mit uns teilst, Ljena.
Es zeigt sich immer mehr, dass viele Neueinführungen, insbesondere von holländischer Seite, lediglich Nachahmer-Produkte sind, die die Qualität alter Sorten nicht erreichen können - nicht was ihre Standfestigkeit betrifft, ihre Ausstrahlung, ihren Blütenstand, ihre Blütengröße, ihre Farbstabilität, ihre Blühfreudigkeit, ihre Blühdauer und ihre Dauerhaftigkeit.
Wie @Santolina und @Guda bereits bemerkten, sind es die bewährten Sorten, die lange Jahre im Garten durchhalten, die vital und regenerationsfreudig sind, die sich auch gut vermehren lassen und die krankheitsresistent genug sind, um den Benutzer auch bei nicht ganz optimalen Kulturbedingungen zu erfreuen. Einzig und allein aus diesen Gründen haben Uralt-Sorten wie 'Europa', 'Graf Zeppelin', 'Württembergia/Jules Sandeau', 'Le Mahdi', 'Eclaireur', 'Frau Anton Buchner', 'Freifrau von Lassberg', 'Iris', 'Mia Ruys', 'Rembrandt', 'Rijnstroom', 'Wanadis', etc. bis heute überlebt. All diese Sorten sind über 100 Jahre alt und in Europa noch erhältlich (außer 'Wanadis'). Überleben konnten sie nur wegen ihrer guten Eigenschaften und weil sie den Geschmack vieler Kunden trafen.
Es gibt wesentlich mehr über 100-jährige Sorten, leider nur bei Euch in Russland. Oder andersrum: Gottseidank, gibt es sie noch... ;)

Nun muss sich zeigen, ob die neueren Züchtungen der letzten 20-30 Jahren dasselbe Durchhaltevermögen haben. Sicher werden auch von diesen Sorten einige uralt werden. Mit Sicherheit aber keine holländischen Neuzüchtungen. Wenn, dann eher russische Neueinführungen, weil dort der Genpol wesentlich größer ist und weil dort in der Selektion auf wesentlich mehr positive Eigenschaften geachtet wird als in Holland.

Und dass holländische Sorten besonders mehltauresistent und nematodenfrei seien, halte ich für ein Gerücht. :( Die Anlage für diese Anfälligkeiten ist in jedem Phlox drin. Es kommt aber auch hier (wie beim Menschen) immer auf die Gene an. ;)
 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 15. Januar 2014, 23:54:18


.... Ich befürchte, dass einige Gärtner alte Sorten nun gar nicht mehr kultivieren werden. Dazu kommt, dass die neuen laborvermehrten Phloxe sicher ebenso wenig stabil in ihrem Genotypus sind wie z.B. Heuchera, Hosta, Echinacea und mehr...


Die Gärtnereien haben zum Teil gar nicht mehr das Personal, um diese Sorten händisch zu vermehren. Wesentlich schneller und wirtschaftlicher lassen sich laborvermehrte Pflanzen verkaufen. Da nicht nur die Phloxe sondern auch das Wissen über die Phloxe im Laufe der "Phlox-freien" Jahre verloren gegangen ist, wissen die heutigen (jungen) Käufer gar nicht, welche wunderbare Sorten es mal gegeben hat.... Sie kaufen das, was angeboten ist und fragen gar nicht nach alten Sorten nach, da sie diese nicht kennen. So schaukelt sich das gegenseitig hoch: die Gärtnerei verkauft, was von den Jungpflanzenbetrieben angeboten wird, der Kunde kauft, was die Gärtnerei anbietet. Kaum jemand unterbricht diesen Zyklus, indem er nach uralt-Sorten nachfragt. Das müssen schon Sammler sein... ;) Und für solche Sammler gab es schon immer einen "Nischen-Markt", abseits des Massenverkaufs... - und sei es nur der Gartenzaun.... der in Sachen Phlox so manchen Schatz bewahrt hat und über den der Austausch lief...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 00:08:37
...
Gut, der Zoll und die Einfuhrbestimmungen waren immer streng und sind es heute noch, die waren jedoch von der DDR nach BRD noch wesentlich strenger. Und 'Redivivus' hatte K&S in den 80ern schon im Sortiment.

Na ja, ganz so streng war das alles nicht. ;) Die DDR (und auch die anderen Ostblock-Staaten - in einem solchen bin ich geboren) brauchten Devisen. Mit Devisen konnte man alles kaufen - auch die Zollbeamten. Es war immer nur eine Frage des Preises. Wir hatten im Ostblock zum Beispiel bereits in den 60er, 70er und 80er immer Zugang zu westlichen Gütern, ob es nun KENT-Zigaretten waren, Schallplatten von Beatles und anderen Bands oder Klamotten und Kosmetika - mit Devisen jederzeit zu beschaffen, zwar nicht ganz legal aber in großer Auswahl und von den Behören nie beanstandet.

Wie mir Herr zur Linden neulich am Telefon erzählte, war Heinz Hagemann regelmäßig bei Foerster zu Besuch, dieser bekam von Foerster immer die neuesten und besten Sorten mit, den ganzen Kofferraum voll. An der Grenze wurden die DMarks gezückt und schon wurde durchgewunken. ;) Auch hat die DDR viele Pflanzen nach Skandinavien und sonstwohin exportiert - Hauptsache, es wurde mit Devisen gezahlt. Gärtnereien mussten sich lediglich in Dresden eine Ausfuhrgenehmigung geben lassen, was ohne große Umstände möglich war. Härtere Einfuhrbedingungen stellte der westdeutsche Zoll. Der wollte bei größeren Pflanzenlieferungen aus der DDR schon mal ein Pflanzenschutzzeugnis und die Rechnung sehen... ;)
Und so waren auch in Westdeutschland Foersters Züchtungen immer aktuell zu haben....

Zitat

Wie ich 1985 in Österreich anfing, produzierten wir zwischen 12- und 15.000 Phlox pro Jahr. Und wir waren eher ein mittelgroßer Betrieb. Phlox war dazumal d e r Umsatzbringer, ohne Phlox hattest du schlechte Karten, zudem kam der Polsterphlox, welcher in der Zwischenzeit unter Ferner liefen rangiert. Deshalb hatte ich lange Jahre die Nase voll davon, denn ich hatte dafür zu sorgen, dass diese Menge irgendwo herkam. Damals vermehrte ich lieber 20.000 Enzian!

Hoffentlich hat sich Deine Einstellung zu Phlox in der Zwischenzeit geändert, denn wenn Du ein Phlox-Museum gründen möchtest, ist viel Handarbeit gefragt.... ;D

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 00:32:40
Zitat
Zitat von: Leana am 06.12.2013 21:14:52 Uhr
Zitat von: Inken am 06.12.2013 20:54:44 Uhr
 
*kann geheimnisse für sich behalten*

@Leana, danke. 'Alissa Freundlich' - ein Mega-Phlox, ja?

Ob der wohl auf sarastros geheimer Liste steht???
*to-do-liste: einen spion engagieren*
Ja, der gefällt mir auch gut.
Mir auch, obwohl ich ihn als Alissa Freindlich kenne; es gibt einige deutschstämmige Namen, die eigentlich mit "eu" geschrieben werden, im Russischen aber mit "ei"

Wir hatten bereits vor einem Monat im alten Thread einen kurzen Blick auf diesen Phlox geworfen. Heute mal ein paar Fotos direkt von der Züchterin dieses herrlichen Phloxes:

'Alisa Freindlich' - Sämling von Oksana Kudryavceva

'Alisa Freindlich' - 2

'Alisa Freindlich' - 3

... an einem grauen Januar-Tag genau das richtige Aphrodisiakum.... ;D :D :-*

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 16. Januar 2014, 09:07:11
Einfach so angedachte Überlegung: Früher wurden Pflanzen "wurzelnackt" verkauft. Das heißt, vermehrt, aufgepflanzt und bei ausreichender Größe ausgebuddelt, zurecht geschnitten und verkauft. Im Zeitalter von "Plaste" ist das nicht mehr notwendig. Im Sinne der Pflanze gut oder nicht? (Ich denke jetzt nicht an Pflanzen, deren intaktes Wurzelsystem absolut störungsfrei umgepflanzt werden wollen!)
Praktiziert wird diese Methode immer noch "über den Gartenzaun" hinweg. Ein abgestochenes Teilstück wird in feuchtes Papier gewickelt (hoffentlich), eingetütet und so schnell wie möglich gepflanzt.
Funktioniert wie vor 150 Jahren.

Gesetzt den Fall, es finden sich auch hier Pflanzenfreunde, die kleine Sammlungen aufbauen, würde man ein ausreichend großes Mutterpflanzenquartier haben müssen. Aber vielleicht aus Arbeitsersparnis keine getopften Jungpflanzen? Sondern nur auf Bestellung wird etwas abgestochen? Und sonst wird die Sammlung lediglich ;) gepflegt?
Könnte das funktionieren oder ist es unrealistisch?
Im privaten Bereich wird es natürlich so praktiziert, sicher auch weiterhin. Könnte auch ein Profi damit zurecht kommen?

Ich weiß, ich weiß, das Netzwerk besteht bereits..
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 16. Januar 2014, 09:14:19
Zitat
Es zeigt sich immer mehr, dass viele Neueinführungen, insbesondere von holländischer Seite, lediglich Nachahmer-Produkte sind, die die Qualität alter Sorten nicht erreichen können - nicht was ihre Standfestigkeit betrifft, ihre Ausstrahlung, ihren Blütenstand, ihre Blütengröße, ihre Farbstabilität, ihre Blühfreudigkeit, ihre Blühdauer und ihre Dauerhaftigkeit.
Das ist doch aber jetzt Spekulation? Oder woher kennst Du diese Nachahmer-Produkte? Um sie tatsächlich beurteilen zu können, sind sie noach nicht lang genug auf dem Markt. Ein ungeschicktes Thema für ein öffentliches Forum, bin ich der Ansicht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 16. Januar 2014, 11:10:12
Ich liebe die Sorte "Kirmesländler". Für die späte Blüte, ihre Schönheit und den speziellen, duftenden Geruch.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.1/0_b4bae_5904dd8b_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9305/238457570.1/0_b4bac_46675c29_XL.jpg)

Es gibt Beschreibungen der Sorte "Kirmesländler", dass es die Verbesserung der alten Sorte "Sommerkleid" ist. Ich habe den echten Phlox "Sommerkleid" nicht gesehen. Haben Sie ein Foto von ihm?

Was ist der Hauptunterschied zwischen beiden?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 16. Januar 2014, 14:00:18
Floksin, Kirmesländler ist einer der wenigen Phloxe mit einem schönen Blumenduft, ohne Liebstöckelkomponente. Kennst Du noch mehr Sorten mit einem ähnlichen Duft? Lisa hat die Kindheitsphloxe ihrer Heimat auch als stark, aber lieblich duftend in Erinnerung.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 16. Januar 2014, 14:30:59
Floksin, Kirmesländler ist einer der wenigen Phloxe mit einem schönen Blumenduft, ohne Liebstöckelkomponente. Kennst Du noch mehr Sorten mit einem ähnlichen Duft? Lisa hat die Kindheitsphloxe ihrer Heimat auch als stark, aber lieblich duftend in Erinnerung.

"Prospero" hat auch einen wunderbaren Geruch und "Zhukovskij" .
 Und - "Crepuscule".
 
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9811/238457570.1/0_b4bd2_87690cc5_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9762/238457570.1/0_b4bd3_11468888_XL.jpg)

Nach den alten Beschreibungen riecht auch wunderbar "Tapis Blanc".
 
Ich habe einen alten weißen Phlox mit einem süßen und starken Geruch. Er kommt aus Litauen. Aber - ohne Namen.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9109/238457570.1/0_b4bd6_71d0eb94_XL.jpg)


Ob es "Tapis Blanc" sein könnte? Spät, niedrig, Blume 4cm. "Tapis Blanc" gab es zuvor in den botanischen Sammlungen in Litauen.

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 16. Januar 2014, 14:40:48
Nicht zu vergessen die Menschen, die Liebstöckel auch als Küchenkraut, -gewürz lieben. Für die wird der Geruch von "Liebstöckel-Phlox " ebenfalls angenehm sein. Ich kann diesen Geruch nur als Mischung ertragen. Ich glaube, es gibt orientalische Gewürzmischungen, die auch etwas Liebstöckel enthalten... und dann durchaus schwer und süß, eben orientalisch ;) wirken .
Norna, hatten wir dieses Thema nicht schon Mitte des letzten Jahres versucht zu klären.
Ich finde Phloxdüfte sehr schwer einzuordnen. So wie die Staude sich im Wachstum und Blüte unterschiedlich verhält, so ist auch der Duft immer wieder anders. Normalerweise mag ich Uspech nicht, er hat etwas Erdiges, nicht Fassbares an sich, was meiner Nase nicht gefällt. Im letzten Sommer hat die intensive Sonneneinwirkung anscheinend diese Komponenten vertrieben, der Duft war sehr angenehm.

Immer sehr angenehm sind hier Kirmesländler, Violetta Gloriosa, Prospero, Rosa Pastell, Monica Lynden-Bell, Puderquaste, Schneerausch... und natürlich meine geliebte Gräfin von Schwerin. Mir fällt auf, dass ein hoher Anteil der Foerster-Phloxe meistens angenehm duften- vielleicht, weil auch K.F. Duft liebte?
Die Gräfin hat einen ganz eigenen Geruch, absolut nicht lieblich, sonders schwer, würzig (nicht nach Maggikraut ::)!), harzig, holzig, mit etwas Süßem gemischt- meine älteste Tochter bekäme garantiert Kopfschmerzen; ich kann genießen.

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 16. Januar 2014, 14:40:51
@ Floksin: Leider habe ich meinen Phlox Sommerkleid nicht fotografiert, ich kann erst im Sommer ein Bild zum Vergleich einstellen. :(

Aber Europa habe ich abgelichtet (von dem auch unterschiedliche Klone unterwegs zu sein scheinen), der wie Elfe ebenfalls in Richtung Kirmesländler und Sommerkleid geht. Ich habe diese vier Phloxe nah beieinander gepflanzt, um sie besser beobachten zu können. Es sind alles wunderbar anzusehende Phloxe, aber oft kaum zu unterscheiden.

(http://up.picr.de/17069620km.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 16. Januar 2014, 16:03:41
Danke, Floksin - Crépuscule steht schon länger auf meiner Wunschliste, wegen seiner einzigartigen Schönheit! Im Prinzip bin ich für jeden derart duftenden Phlox dankbar. Dein "vielleicht" Tapis Blanc wäre sicher auch einen Versuch wert.
Ja, Guda, wir hatten das Thema schon einmal, aber die Antworten waren für mich nicht wirklich erhellend. Viele nehmen die Liebstöckelkomponente im Phloxduft offenbar nicht war, andere finden sie gerade reizvoll...
Mich stört Liebstöckelgeruch nicht, aber ein lieblicher Blumenduft gefällt mir an Phloxen besser.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 16. Januar 2014, 17:16:10
Der Geruch von "Prospero" und "Zhukovskij" ist für uns mit dem Geruch von Fliederbusch verbunden.

Immer noch stark und unterscheidbar von den anderen - der Duft von "Jules Sandeau" und "Uralskie skazy".

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9747/238457570.1/0_b4be0_da99f6ce_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9814/238457570.1/0_b4bde_23ffb2e8_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 18:19:33
Zitat
Es zeigt sich immer mehr, dass viele Neueinführungen, insbesondere von holländischer Seite, lediglich Nachahmer-Produkte sind, die die Qualität alter Sorten nicht erreichen können - nicht was ihre Standfestigkeit betrifft, ihre Ausstrahlung, ihren Blütenstand, ihre Blütengröße, ihre Farbstabilität, ihre Blühfreudigkeit, ihre Blühdauer und ihre Dauerhaftigkeit.
Das ist doch aber jetzt Spekulation? Oder woher kennst Du diese Nachahmer-Produkte? Um sie tatsächlich beurteilen zu können, sind sie noach nicht lang genug auf dem Markt. Ein ungeschicktes Thema für ein öffentliches Forum, bin ich der Ansicht.

Was ich mit Nachahmer-Produkte meine, kann ich gern konkret benennen, das Thema hatten wir bereits letzten Herbst, als wir über diverse Neueinführungen sprachen.

(* Diesen Teil des Beitrags habe ich wieder rausgeholt, nicht dass eines Tages ein fremdes Fahrrad vor meiner Tür steht... ;D - die Beispiele können aber bei mir angefragt werden ;) )

Recht gut beurteilen kann ich 'Peppermint Twist'. Es ist die älteste holländische Sorte, die ich habe - seit 2002. Die ersten 3-4 Jahre war sie toll. Danach hat sie enorm schnell abgebaut. Immer weniger Stängel, immer kleinere Dolden. Dass sie überhaupt noch bei mir lebt, verdankt sie meiner regelmäßigen Teilung und Fürsorge. Ein Foerster-Phlox braucht sowas nicht. Der steht auch mal 10 Jahre und mehr stramm wie ein Soldat.

Ich finde schon, dass eine solche Diskussion in ein öffentliches Forum gehört. Und das aus einem schlichten Grund: Wir sind die Kunden, wir sind die Zielgruppe für diese Hersteller. Wir können mit unserem Kaufverhalten die Züchter zum Umdenken bewegen. Wenn wir im Labor gezüchtete Pflanzen kaufen (und ich meine das generell, nicht Phlox im speziellen), werden wir auch in Zukunft mit solchen beliefert. So ist das nunmal. Wären wir wählerischer, würde auch die Qualität der Produkte steigen. So wie sich das in einer funktionierenden Marktwirtschaft gehört.

Noch ein Gedanke, den ich in die Diskussion werfen möchte: Wir wissen auch von anderen Pflanzengattungen, dass die Laborvermehrung nicht unbedingt zu einer Steigerung der Qualität dieser Pflanzen beiträgt (Stichwort: Helleborus, Hosta). Es sind in der Regel "zickige" Pflanzen, die sich nach wenigen Jahren grußlos verabschieden. Manchmal hat man Glück und die Pflanze wächst aus ihrer "chemischen Behandlung" heraus. Viele schaffen es aber nicht, dieses Stadium zu überwinden. Und das ist auch so gewollt - die Pflanzen aus solchen chemischen Massenvermehrungen sind eigentlich als Wegwerfprodukte gedacht: alle paar Jahre ein neuer Phlox - macht den Kunden und hauptsächlich den Verkäufer froh! ;D

Nichts für ungut, aber diese bedenkliche Entwicklung gehört offen angesprochen, finde ich. ;)

Edit: *) - Sortennamen besprechen wir lieber privat. ;)


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 16. Januar 2014, 18:26:04


@Floksin, ob Du uns ein Bild der Sorte 'Württembergia' zeigen kannst? ;)


'Kirmesländler' hat im roten Auge einen weißen Stern - ein Unterscheidungsmerkmal (unter #271 ist er gut zu erkennen)





Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 18:34:30
Ich liebe die Sorte "Kirmesländler". Für die späte Blüte, ihre Schönheit und den speziellen, duftenden Geruch.

......

Es gibt Beschreibungen der Sorte "Kirmesländler", dass es die Verbesserung der alten Sorte "Sommerkleid" ist. Ich habe den echten Phlox "Sommerkleid" nicht gesehen. Haben Sie ein Foto von ihm?

Was ist der Hauptunterschied zwischen beiden?

Danke, Ljena, dass Du diese beiden Sorten ansprichst. Sie sind tatsächlich sehr ähnlich. Leider habe ich 'Sommerkleid' erst seit letztem Herbst, sie hat bei mir also noch nicht geblüht und deswegen kann ich sie noch nicht mit 'Kirmesländler' vergleichen. Meines Wissens aber ist 'Sommerkleid' mindestens 15-20 cm kürzer als 'Kirmesländler' und die Blüten haben einen stärker rosa eingefärbten Untergrund als 'Kirmesländler'. Außerdem sind ihre Blüten größer. Auch die Blütezeit soll sich unterscheiden: 'Sommerkleid' soll ab ca. Mitte Juli bis Ende August blühen und 'Kirmesländler' ab ca. Mitte August bis Ende September. Die Blütezeit und Höhe ist aber sicherlich auch standortabhängig.
Wir sollten das Thema aber im Sommer nochmal aufgreifen, wenn wir aktuelle Fotos haben. :) Vielleicht kann Veronica dann auch mit Fotos beisteuern. :D
Also, nicht vergessen, wir reden in ein paar Monaten nochmal über diese beiden Sorten. :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 18:38:05


@Floksin, ob Du uns ein Bild der Sorte 'Württembergia' zeigen kannst? ;)


'Kirmesländler' hat im roten Auge einen weißen Stern - ein Unterscheidungsmerkmal (unter #271 ist er gut zu erkennen)







Ja, der weiße Stern fällt auf. Auch auf den Fotos von Hartmut Rieger ist dieser gut zu erkennen: Foto # 4

Distel, ich hab einen schönen Roten für Dich! :D
(Momenterl, kommt gleich....)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 18:51:42
Speziell für @distel: ;D

(Sonnenbrille aufsetzen, wäre vorsichtshalber nicht verkehrt...) ;D

'Odile' - Sämling von Oksana Kudryavceva

'Odile' - 2



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 16. Januar 2014, 18:58:07
Speziell für @distel: ;D

(Sonnenbrille aufsetzen, wäre vorsichtshalber nicht verkehrt...) ;D

'Odile' - Sämling von Oksana Kudryavceva

'Odile' - 2





Danke! 8)

Heute war es so düster, dass man ein kräftiges Phloxrot auch ohne Sonnenbrille gut vertragen kann ;)





 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 19:00:45
Ein zweiter Roter für @distel: :o

Auch ein Schönling, der allerdings etwas mehr Blau-Anteile hat:

'Faina Ranevskaya' - Sämling von Oksana

 ;D :D :-*

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 19:03:09

Danke! 8)

Heute war es so düster, dass man ein kräftiges Phloxrot auch ohne Sonnenbrille gut vertragen kann ;)


Ja, tut so gut bei diesem Wetter.... ;) :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 16. Januar 2014, 19:07:13
Ein zweiter Roter für @distel: :o

Auch ein Schönling, der allerdings etwas mehr Blau-Anteile hat:

'Faina Ranevskaya' - Sämling von Oksana

 ;D :D :-*



Rote, die auch noch solche Büsche entwickeln, sind immer gut - aber in Russland wird wohl auch 'Starfire' wuchern ;)

den Blau-Anteil haben eigentlich alle Roten, die ich bisher sah - 'Red Flame' besitzt annähernd ein warmes Rot aber ist mir wieder eingegangen



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 19:07:51
....
Die Gräfin hat einen ganz eigenen Geruch, absolut nicht lieblich, sonders schwer, würzig (nicht nach Maggikraut ::)!), harzig, holzig, mit etwas Süßem gemischt- meine älteste Tochter bekäme garantiert Kopfschmerzen; ich kann genießen.



Den Geruch der 'Gräfin von Schwerin' empfinde ich auch als eher schwer, pudrig, wie ein alter Duft von Coty, den meine Oma immer trug - der ganze Raum roch danach. ;D Der ging auch nach dem Waschen nicht weg....
Ich mag den Duft aber sehr gerne, könnte stundenlang an deren Blüten schnuppern.

Als sehr "maggi"-haft empfinde ich den Duft von 'Palace Athene'. Hier habe ich nicht so oft das Bedürfnis, der Pflanze näher zu treten.... ;D

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 19:13:56
...
Rote, die auch noch solche Büsche entwickeln, sind immer gut - aber in Russland wird wohl auch 'Starfire' wuchern ;)

Zumindest auf den Fotos, die ich auf russischen Webseiten gefunden habe, sieht 'Starfire' immer prächtig aus. Ich weiß ja nicht, wie die russischen Böden beschaffen sind, aber irgendwas scheint da drin zu sein, was den Pflanzen gut bekommt, denn auch andere Pflanzen scheinen sich dort sehr gut zu entwickeln, die bei uns nicht immer einen zufriedenen Eindruck machen, zum Beispiel Lilien. Vielleicht ein bisschen "verstrahlt"? ;D who knows.... 8)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 19:38:12
.....
Zumindest auf den Fotos, die ich auf russischen Webseiten gefunden habe, sieht 'Starfire' immer prächtig aus. ...

Zum Beispiel hier. :)

 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 16. Januar 2014, 19:55:55
Lisa, was hast Du denn für einen Monitor bzw Verbindung? Wir sind eigentlich gut versorgt, aber ich muss scrollen und scrollen, dass mir die Lust vergeht?
Kannst Du bitte die Bilder verkleinern, bevor Du sie verlinkst? ;)
Es gibt bestimmt User mit langsamerem DSL...

Danke, Lisa!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 16. Januar 2014, 20:04:35
Leider habe ich keinen Platz mehr im Garten für 'Starfire'. ;) Oder werfe ich eine 'Juliglut' dafür raus? ::) Doch was, wenn das dann die echte alte ist? :-[ - Nein, ich schaue mir 'Starfire' weiterhin auf Fotos an. Ich setze ganz stark auf Hortus' Prachtexemplar. LG ins südliche Phloxland! :)

Die Fülle der wunderschönen russischen Sorten ist erstaunlich. - Ich halte es wie Ljena. Ich sammle hübsch die historischen Sorten und erfreue mich hier an den neuen.

@Ljena, Phlox p. 'Sommerkleid' zeige ich Dir im Sommer. In voller Schönheit. Diese Sorte sollte bewahrt werden, eine von Schöllhammers frühesten Züchtungen aus dem Jahr 1906. Bei den Sichtungen erging folgende Wertung: "gute Sorte von hohem Gartenwert".
Die Beschreibung (Sichtung 1959): "Wüchsige, standfeste, mittelhohe Sorte (90 cm) mit großen Blütenständen und mittlerer Blütezeit. Farbe zartrosa, Auge rot-violett". Schöllhammer selbst schrieb kurz und knapp: "weiß mit karmoisinrotem Auge, mittelhoch".
"Sommerkleid" ist ein sehr angenehmer Name für eine Phloxsorte. Bei "Rote Wand" (auch Schöllhammer) gibt's schon ein Na ja ... - Foerster machte "Rote Mauer" daraus, wogegen sich der Züchter verwahrte. ;) Ich wünsche Euch schöne Tage! :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 16. Januar 2014, 20:08:21
Ich finde Phloxdüfte sehr schwer einzuordnen.

Das geht mir ebenso. Ich hatte ja einen Versuch der Einordnung bzw. Einschätzung gestartet und bin kläglich gescheitert. Doch ich probiere es erneut. Aber erst nochmal das Auge schulen ...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 16. Januar 2014, 20:09:32
Nein, ich schaue mir 'Starfire' weiterhin auf Fotos an.

Oder hier, wenn er wird. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 16. Januar 2014, 20:16:52
Ja, darauf freue ich mich schon!
(Ich ärgere mich heute immer noch ein wenig, dass ich bei Karsten Klimke kein Töpfchen 'Starfire' -"der hier???" ??? ::) :P ;) mitgenommen habe. Aber so blieb ein Plätzchen für 'Baby Face'. ... 'Baby Face'!!! - Hilfe, der ist neu! 8))
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 16. Januar 2014, 20:18:25
Speziell für @distel: ;D

(Sonnenbrille aufsetzen, wäre vorsichtshalber nicht verkehrt...) ;D

'Odile' - Sämling von Oksana Kudryavceva

'Odile' - 2

 :D
Leuchtend rote Blütenstände groß die Aufmerksamkeit der Besucher Odile alte Sorte im alten Garten gefunden und hatte seinen ersten Auftritt vor der Öffentlichkeit in der Ausstellung Welt Phlox 2008.

http://www.drugsbrand.info/rasteniya/vystavka-mir-floksov-2010-proxodila-v-botanicheskom-sadu-binaaa/
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 20:24:27
Lisa, was hast Du denn für einen Monitor bzw Verbindung? Wir sind eigentlich gut versorgt, aber ich muss scrollen und scrollen, dass mir die Lust vergeht?
Kannst Du bitte die Bilder verkleinern, bevor Du sie verlinkst? ;)
Es gibt bestimmt User mit langsamerem DSL...

Danke, Lisa!

Ich wohne auf dem Land und habe lediglich 6000er DSL, also das langsamste DSL. ;)
Mein Monitor ist ein 24-Zoller.
Auf die Größe der verlinkten Dateien habe ich keinen Einfluss. Wenn ich sie verkleinern und nochmal hoch ins Internet laden würde über einen anderen Foto-Host, würde ich das Copyright der Foto-Inhaber verletzen. Ich kann sie also ausschließlich in der Größe verlinken, wie die Fotografen ihre Fotos ins Internet gestellt haben. ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 16. Januar 2014, 20:42:47
Speziell für @distel: ;D

(Sonnenbrille aufsetzen, wäre vorsichtshalber nicht verkehrt...) ;D

'Odile' - Sämling von Oksana Kudryavceva

'Odile' - 2

 :D
Leuchtend rote Blütenstände groß die Aufmerksamkeit der Besucher Odile alte Sorte im alten Garten gefunden und hatte seinen ersten Auftritt vor der Öffentlichkeit in der Ausstellung Welt Phlox 2008.

http://www.drugsbrand.info/rasteniya/vystavka-mir-floksov-2010-proxodila-v-botanicheskom-sadu-binaaa/

 :D Toll! Danke für den Link und für die Richtigstellung zu 'Odile'. In den Phlox-Alben von Oksana sind leider keine Angaben zu den einzelnen Sorten, ich hatte angenommen, dass es einer ihrer Sämlinge ist. In diesem Link ist auch 'Blühender Mandel' genannt, davon kann ich nachher auch ein paar Fotos zeigen, eine sehr liebliche Sorte.
Interessant auch, dass außer Foerster, Schöllhammer, Pfitzer, etc. auch noch lebende europäische Züchter in diesen Shows vertreten sind, zum Beispiel Herr Peter zur Linden mit der Sorte 'Zweiklang' (auch in Deinem Link zu sehen). Seinen 'Blauen Morgen' und sein 'Flamingo' sehe ich auch sehr oft auf russischen Seiten, bzw. in russischen Kollektionen.

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 16. Januar 2014, 21:00:12
...
Rote, die auch noch solche Büsche entwickeln, sind immer gut - aber in Russland wird wohl auch 'Starfire' wuchern ;)

Zumindest auf den Fotos, die ich auf russischen Webseiten gefunden habe, sieht 'Starfire' immer prächtig aus. Ich weiß ja nicht, wie die russischen Böden beschaffen sind, aber irgendwas scheint da drin zu sein, was den Pflanzen gut bekommt, denn auch andere Pflanzen scheinen sich dort sehr gut zu entwickeln, die bei uns nicht immer einen zufriedenen Eindruck machen, zum Beispiel Lilien. Vielleicht ein bisschen "verstrahlt"? ;D who knows.... 8)



Diese Sorte ist nicht im botanischen Sammlungen für unsere Klimazone getestet. Ich hatte es seit 2005. Foto-Jahr 2009. Aber ich habe nicht durch Teilung vermehren, er starb im Jahr 2011.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9747/238457570.1/0_b4d80_cfd9a9c7_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9826/238457570.1/0_b4e56_dabc13d5_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 16. Januar 2014, 21:09:50
Lisa, was hast Du denn für einen Monitor bzw Verbindung? Wir sind eigentlich gut versorgt, aber ich muss scrollen und scrollen, dass mir die Lust vergeht?
Kannst Du bitte die Bilder verkleinern, bevor Du sie verlinkst? ;)
Es gibt bestimmt User mit langsamerem DSL...

Danke, Lisa!

Ich wohne auf dem Land und habe lediglich 6000er DSL, also das langsamste DSL. ;)
Mein Monitor ist ein 24-Zoller.
Auf die Größe der verlinkten Dateien habe ich keinen Einfluss. Wenn ich sie verkleinern und nochmal hoch ins Internet laden würde über einen anderen Foto-Host, würde ich das Copyright der Foto-Inhaber verletzen. Ich kann sie also ausschließlich in der Größe verlinken, wie die Fotografen ihre Fotos ins Internet gestellt haben. ;)
Verstanden, danke :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 16. Januar 2014, 21:13:35


@Floksin, ob Du uns ein Bild der Sorte 'Württembergia' zeigen kannst? ;)


'Kirmesländler' hat im roten Auge einen weißen Stern - ein Unterscheidungsmerkmal (unter #271 ist er gut zu erkennen)

Danke!

Sehen Sie hier im Vergleich den identischen Phlox aus Estland, Kaliningrad, Jekaterinburg. Sie haben kleinere Blumen als Jules Sandeau, in einem anderen Farbton, sind höher und etwas später in der Blüte. Dies ist - Württembergia

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=13760#p13760

"Württembergia"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9305/238457570.1/0_b4f1b_26846f4f_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6709/238457570.1/0_b4ed3_c6add71c_XL.jpg)

 
 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 17. Januar 2014, 17:15:00

Hallo Ljena,
vielen Dank für die Bilder und Infos zu 'Württembergia' :)

'Starfire' scheint dann auch in Russland nicht besonders langlebig zu sein







Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. Januar 2014, 09:44:58
Aber so blieb ein Plätzchen für 'Baby Face'. ... 'Baby Face'!!! - Hilfe, der ist neu! 8))
Eine Empfehlung für Phlox, der nicht in das eigene Wunschsortiment passt, den man aber mal ausprobieren möchte: sofort nach dem Kauf leicht flüsig düngen und in größeren Topf pflanzen (z.B. von 11er in 16er). Substrat: Gartenerde mit Kompost oder guter Beutelerde vermischt, je nach der Qualität des Mutterbodens mit feinem Kies oder gebrochenem Blähton durchlässig machen.
Drei bis vier Jahre hält sich so ein Kübelphlox gut, dann gegen neuen austauschen. Natürlich muss regelmäßig umgetopft werden, damit es ein Riesenbusch wird. Durch leichtes Pinzieren kann die Blüte verlängert werden.
Vorteil dieser Kultur von nicht dauerhaften Gartenbewohnern ist, dass der Phlox Dir nicht mit ein paar Würzelchen trotz sorgfältiger Suche, den Boden "verunreinigt".

Und der Topf lässt sich komplikationslos dem nächsten begeisterten Besucher in die Hand drücken ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. Januar 2014, 09:47:32
Ich habe 'Württembergia' erst im Herbst bekommen. Jetzt warte ich gespannt auf die ersten Blüten! "Kleinere" Blüten mag ich eigentlich recht gern!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. Januar 2014, 09:52:28
Als sehr "maggi"-haft empfinde ich den Duft von 'Palace Athene'. Hier habe ich nicht so oft das Bedürfnis, der Pflanze näher zu treten.... ;D

Lisa, erinner mich, bitte, im Sommer an 'Pallas Athene' und eine Duftprobe! Ich meine nämlich, dass sie, meine, nicht nach Suppe roch :o. Würde mich aber nicht wundern, wenn auf unterschiedlichen Böden auch die Wahrnehmung anders ist.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. Januar 2014, 10:00:51
@distel, Fachmann für ROT: bisher lässt mich ziemlich kalt, dass 'Starfire' in Russland auch nicht langlebig und vital ist. Was aber an seiner Farbe liegt. Ich empfinde sie als zu aggressiv für meinen Garten. Ist es richtig, dass ich ich 'Starfire' als reinrot ansehe?
Mit kaum Blauanteil - oder gar keinem?
Ich bin der Ansicht, dass rote Phloxe mit zumindest geringem Blaustich bis hin zu purpur oder "amaranthrot" verträglicher mit anderen Farben sind. Sehe ich das richtig?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. Januar 2014, 10:24:57
Seit Tagen sehe ich mir Eure Bilder an und überlege, warum für mich (und nicht nur mich?) z.B. 'Crépuscule', 'Zhukovskij','Alisa Freindlich', 'Frau Pauline Schöllhammer' oder 'Yaroslavna' usw. so reizvoll und durchaus begehrenswert sind.
Liegt es nur daran, dass sie für uns unerreichbar sind? Würde ich mich denn, wenn das gesamte russische Sortiment hier verfügbar wäre, in den russischen Phlox-Rausch versenken?
Wenn ich versuche objektiv zu sein, glaube ich eher, ich würde kritisch zwischen Ost und West pendeln und mir nur das zusammenstellen, was in meine Sammlung passt.
Ach, wie wäre das entspannend!

PS: Aber 'Sumrak' (Dämmerung) wäre für mich absolutes Begierdeobjekt, hinter ihm würde ich hechelnd herlaufen, bis ich ihn endlich gefunden hätte... 8)
Ganz schön verrückt.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 18. Januar 2014, 11:23:49
Seit Tagen sehe ich mir Eure Bilder an und überlege, warum für mich (und nicht nur mich?) z.B. 'Crépuscule', 'Zhukovskij','Alisa Freindlich', 'Frau Pauline Schöllhammer' oder 'Yaroslavna' usw. so reizvoll und durchaus begehrenswert sind.
Liegt es nur daran, dass sie für uns unerreichbar sind? Würde ich mich denn, wenn das gesamte russische Sortiment hier verfügbar wäre, in den russischen Phlox-Rausch versenken?
Wenn ich versuche objektiv zu sein, glaube ich eher, ich würde kritisch zwischen Ost und West pendeln und mir nur das zusammenstellen, was in meine Sammlung passt.
Ach, wie wäre das entspannend!

PS: Aber 'Sumrak' (Dämmerung) wäre für mich absolutes Begierdeobjekt, hinter ihm würde ich hechelnd herlaufen, bis ich ihn endlich gefunden hätte... 8)
Ganz schön verrückt.


Guda, Deine Begehrlichkeiten-Liste übernehme ich lückenlos..... :o :o :-[

Doch müssen wir uns hier weiterhin in Entsagung üben. :'(

(http://up.picr.de/17084515ke.jpg)

Mit einer Collage, von uns zugänglichen Sorten, kann ich vielleicht die Vorfreude auf unsere Phloxblüte still entfachen.

****Ein schönes Wochenende wünsche ich allen Phloxenthusiasten :-* ****
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 18. Januar 2014, 11:57:24
Wenn Sie nach Unterschieden suchen, ist es notwendig, Farben im Blumengarten zu kombinieren, die nicht unbedingt miteinander harmonieren. Es werden ähnliche Sorten nebeneinander gepflanzt, um Unterschiede zu den naheliegenden Farbensorten herauszufinden. Oft hilft die Kombination mit weißen Blumen dieses Problem der Disharmonie zu lösen.

"Ogonjek Gaganova"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9109/238457570.1/0_b53e2_d263a6ff_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9756/238457570.1/0_b53e3_f4feac5d_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 18. Januar 2014, 19:30:32
Mit einer Collage, von uns zugänglichen Sorten, kann ich vielleicht die Vorfreude auf unsere Phloxblüte still entfachen.

Ja. :D Ich zähle schon die Uhr runter ...
Und Ljena macht fleißig mit. ;) 'Ogonjek Gaganova' - das Flämmchen. Gaganovs. @Ljena, ist das ein roter Phlox, der zufriedenstellend oder sogar sehr gut wächst?
Gaganov beschreibt ihn folgendermaßen: leuchtend feuerrot, mit kaum bemerkbarer Strichelung und kleinem dunkelkarmin Auge. Samtig. Blütenblätter scheinen etwas aufgerichtet. Ø bis 4,0 cm. 60 bis 70 cm.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 18. Januar 2014, 19:44:15
PS: Aber 'Sumrak' (Dämmerung) wäre für mich absolutes Begierdeobjekt, hinter ihm würde ich hechelnd herlaufen, bis ich ihn endlich gefunden hätte... 8)
Ganz schön verrückt.

Schön verrückt. 'Sumrak' ist auch ein Gaganov-Phlox, aus dem Jahr 1953. Allein die Beschreibung klingt schon interessant: grau-lila.
@Ljena, hast Du ein schönes Foto für uns parat? Hat dieser Phlox eine Geschichte? ... Kann auch dramatisch sein. ;) Ist es möglich 'Sumrak' über den Handel zu beziehen, oder ist es eine der selteneren Gaganov-Sorten?

@Guda, 'Jaroslavna' hat es mir auch angetan. ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. Januar 2014, 19:55:52
@Santolina: die "Entsagung" fällt mir gar nicht soooooo schwer. Wenn ich Deine so appetitmachende Collage anschau, beweist Du mir ihr ja, dass wir wirklich tolle Phloxe haben! Wie heißt, bitte, der dunkle unterhalb der gelben Hosta, linke Seite oben? Durchaus begehrenswert oder hast Du bei ihm ein Zaubermittel angewandt ::)
Und ja, Phloxenthusiastin wünscht ebenfalls ein schönes Wochenende. Bis zu Mittag sah es hier grau in grau aus. Und dann kam die Sonne heraus, so herrlich, strahlend, wärmend, dass ich mir selbst auf die Finger klopfen musste, um die Jacke nicht zu vergessen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 18. Januar 2014, 19:57:15
Mit einer Collage, von uns zugänglichen Sorten, kann ich vielleicht die Vorfreude auf unsere Phloxblüte still entfachen.

Ja. :D Ich zähle schon die Uhr runter ...
Und Ljena macht fleißig mit. ;) 'Ogonjek Gaganova' - das Flämmchen. Gaganovs. @Ljena, ist das ein roter Phlox, der zufriedenstellend oder sogar sehr gut wächst?
Gaganov beschreibt ihn folgendermaßen: leuchtend feuerrot, mit kaum bemerkbarer Strichelung und kleinem dunkelkarmin Auge. Samtig. Blütenblätter scheinen etwas aufgerichtet. Ø bis 4,0 cm. 60 bis 70 cm.

Alles wahr. ;) In diesem Foto sichtbar Sortenmerkmale. Blume 3,8 cm

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9305/238457570.1/0_b5452_20c20b58_L.png)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. Januar 2014, 20:00:57
@ Inken: wenn man denn wüsste, wie Sumrak im Garten neben anderen Pflanzen wirkt. Vielleicht tiefem Rot und Rosa? Oder ist das ganz und gar unmöglich und er müsste separat als Solitär vor silbernem Laub (oh, das ist genial :))stehen?
Die Bilder im Forum zeigen ihn wirklich in seiner ganzen morbiden Schönheit - danke ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 18. Januar 2014, 20:15:24
PS: Aber 'Sumrak' (Dämmerung) wäre für mich absolutes Begierdeobjekt, hinter ihm würde ich hechelnd herlaufen, bis ich ihn endlich gefunden hätte... 8)
Ganz schön verrückt.

Schön verrückt. 'Sumrak' ist auch ein Gaganov-Phlox, aus dem Jahr 1953. Allein die Beschreibung klingt schon interessant: grau-lila.
@Ljena, hast Du ein schönes Foto für uns parat? Hat dieser Phlox eine Geschichte? ... Kann auch dramatisch sein. ;) Ist es möglich 'Sumrak' über den Handel zu beziehen, oder ist es eine der selteneren Gaganov-Sorten?

@Guda, 'Jaroslavna' hat es mir auch angetan. ::)

Sumrak - ist eine seltene Sorte. Sie ist bei mir im Garten leider gestorben (Nematoden). Sie wächst sehr langsam. Aber ich warte auf eine neue Pflanze.
Wie bei allen rauchigen Sorten ist es schwierig einen Begleiter zu finden.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 18. Januar 2014, 21:42:39
@distel, Fachmann für ROT: bisher lässt mich ziemlich kalt, dass 'Starfire' in Russland auch nicht langlebig und vital ist. Was aber an seiner Farbe liegt. Ich empfinde sie als zu aggressiv für meinen Garten. Ist es richtig, dass ich ich 'Starfire' als reinrot ansehe?
Mit kaum Blauanteil - oder gar keinem?
Ich bin der Ansicht, dass rote Phloxe mit zumindest geringem Blaustich bis hin zu purpur oder "amaranthrot" verträglicher mit anderen Farben sind. Sehe ich das richtig?

Unter den roten Phloxen, die ich als Pflanze kenne, hat 'Starfire' eigentlich das klarste Rot. Ein wirklich warmes Rot konnte ich bisher bei Phlox noch nicht entdecken. Wie oben schon geschrieben, geht 'Red Flame' etwas in diese Richtung.

Das bläuliche Rot ist sicher gut mit vielen kühlen Farben zu kombinieren. Allerdings finde ich die Kombination mit den Gelb- und Goldtönen vieler sommerlicher Blütenstauden sehr unharmonisch. Aber das ist natürlich vom persönlichen Geschmack abhängig ;)
Die unter #308 gezeigte Pflanzung aus rotem und weißem Phlox gefällt mir sehr gut.

Wenn 'Ogonjek Gaganova' auch noch wüchsig ist, könnte das ein sehr interessanter Phlox sein :)

@Santolina, deine Phloxbilder schaffen immer gute Laune :D









Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 18. Januar 2014, 23:02:05
@Santolina: die "Entsagung" fällt mir gar nicht soooooo schwer. Wenn ich Deine so appetitmachende Collage anschau, beweist Du mir ihr ja, dass wir wirklich tolle Phloxe haben! Wie heißt, bitte, der dunkle unterhalb der gelben Hosta, linke Seite oben? Durchaus begehrenswert oder hast Du bei ihm ein Zaubermittel angewandt ::)
Und ja, Phloxenthusiastin wünscht ebenfalls ein schönes Wochenende.

Ja Guda, es der schon mal gezeigte 'Abendhimmel' In drei Farbnuancen ist er im Phloxgarten zu sehen. #4384. Es gibt kein Zaubermittel, die Farbe ist sehr gut getroffen. :) ;)


(http://up.picr.de/16676434yo.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 19. Januar 2014, 18:48:20
Zu schön, Dein Abendhimmel-Bild. Ich konnte mich dann auch an Deine Bilder vom letzten Jahr erinnern und dass er einen recht intensiv ausgeprägten weißen Stern hat. Und damit ist meine Begeisterung zusammen gefallen. Ähnelt A. Uspech?

Ich werde also weiterhin mit Vergnügen Deine Bilder betrachten, auf denen man den Stern nicht so stark sieht :D!

@distel:
Zitat
Das bläuliche Rot ist sicher gut mit vielen kühlen Farben zu kombinieren. Allerdings finde ich die Kombination mit den Gelb- und Goldtönen vieler sommerlicher Blütenstauden sehr unharmonisch. Aber das ist natürlich vom persönlichen Geschmack abhängig
So sehe ich das auch. Und werde dann weiter bei meiner Linie bleiben. Vielen Dank :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 19. Januar 2014, 19:08:34
Bei Hartmut Rieger sind recht gute 'Sumrak'- Bilder zu sehen, Inken!

@Lena: in verschiedenen Photoalben habe ich gelesen, dass 'Sumrak'gut wachsen soll. Leider habe ich vergessen aufzuschreiben, wo ich das gelesen habe, dumm von mir!
Schade, dass Dein 'Sumrak' nicht mehr lebt. Muss er vielleicht häufiger geteilt werden, oder war es einfach ein schlechter Sommer?

Ich ahnte schon, dass es nicht einfach ist, für ihn gute Nachbarn zu finden. Auf den Bildern von H.Rieger sieht man kaltes Blau hervor leuchten. Nu ja...
Vielleicht ist die Lösung mit Grau oder Silber tatsächlich am besten.

Herr Reprev hat 2000 eine Sorte eingeführt, die Strikh heißt. Kannst Du mir, bitte, sagen, was der Name bedeutet? Ist es ein Eigenname? Früher gab es im Baltikum eine sehr große Familie, die so heißt. ES gab auch viele Mitglieder der Familie, die in Russland lebten( Ende des 19. und Anfang des 20.Jahrhunderts). Gibt es da eine Verbindung?
Ich habe geschrieben, dass Strikh weiß ist, eine karminrote Strichelung hat und einen deutlichen Stern auf den Petalen - sehr hübsch.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 19. Januar 2014, 19:54:30
Ja, bei Hartmut Rieger ist 'Sumrak' zu sehen. :D Das ist mir entgangen. Den rauchigen Phloxen hatte ich lange Zeit keine Aufmerksamkeit geschenkt. 'Dymtschatyj Korall' war bislang der einzige dieser Dymtschatyj-Serie in meinem Garten. Ich bin, als er blühte, immer ein wenig skeptisch um ihn herumgeschlichen. So fremd, so ungewöhnlich. Aber schlussendlich hat er mich fasziniert. Fotografieren ließ er sich leider schlecht. Neu ist nun 'Dymtschatyj Gaganova' - ich rutsche schon ungeduldig hin und her. ;)
@Ljena, kannst Du uns bitte etwas über die Rauchphloxe erzählen?
Außerdem frage ich mich, warum es diese Züchtungsrichtung bei uns nicht gibt. Oder habe ich jemanden übersehen?

@Guda, Phlox p. 'Strikh'. :o Oder auch: 'Schtrich'. ;D Wo hast Du diesen attraktiven Phlox ausgegraben? ??? Ich finde ihn schön schön schön. Und nochmal: schön. - @Ljena, bitte gib uns Informationen. :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 19. Januar 2014, 19:58:42
Herr Reprev hat 2000 eine Sorte eingeführt, die Strikh heißt. Kannst Du mir, bitte, sagen, was der Name bedeutet? Ist es ein Eigenname? Früher gab es im Baltikum eine sehr große Familie, die so heißt. ES gab auch viele Mitglieder der Familie, die in Russland lebten( Ende des 19. und Anfang des 20.Jahrhunderts). Gibt es da eine Verbindung?
Ich habe geschrieben, dass Strikh weiß ist, eine karminrote Strichelung hat und einen deutlichen Stern auf den Petalen - sehr hübsch.

Strikh=Barcode ;) -> Zeichnung in formgestrichelten Linien. ;)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9108/238457570.2/0_b5524_b6bb6b97_L.jpg)

Leider ist es - ein instabiles Merkmal. Schrieb darüber noch Charles Darwin. V. Lemoine hatte auch gestrichelte Sorten.
Und Darwin schrieb über sie.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 19. Januar 2014, 20:00:15
Meinen wir denselben 'Strikh'? ??? :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 19. Januar 2014, 20:13:03
"Fiosin", P. Gaganov, 1947
Muttersorte: "Uspech".

Bei Tag, im üblichen Licht, ist er lila, und am Abend - zeigt er ein wunderbares Blau. Sehr blau.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.2/0_b5523_f9ec4143_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9830/238457570.1/0_b551e_e1468801_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9555/238457570.2/0_b5521_896c93a4_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 19. Januar 2014, 20:20:16
Meinen wir denselben 'Strikh'? ??? :D

 :D Es ist einer der "Strikh". Es sind viele.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 19. Januar 2014, 20:22:05
.....

Herr Reprev hat 2000 eine Sorte eingeführt, die Strikh heißt.
 ....
Ich habe geschrieben, dass Strikh weiß ist, eine karminrote Strichelung hat und einen deutlichen Stern auf den Petalen - sehr hübsch.

Meint Ihr diese hier ???

'Rozovyy shtrikh' - Google übersetzt "Rosa Touch".

Sehr ähnlich ist die Sorte 'Rozhdeniye Zari' (Morgendämmerung/Geburt) - von Oksana Kudryavtseva 2007

Auch in Deutschland existiert in dieser Zuchtrichtung eine Sorte:

'D. Bach' - von Peter z. Linden (Foto von Inken - gezeigt letzten Sommer im Phloxgarten)

 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 19. Januar 2014, 20:25:05
'Rozovyy shtrikh'

Das ist auch eine interessante Sorte. Es gibt wirklich viele "Striche". ;)

(Phlox p. 'D. Bach' wurde von Peter zur Linden eingeführt, ist aber keine Züchtung von ihm.)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 19. Januar 2014, 20:31:59
"Dymchatyj Sejanetc" ( Sämling) P.Gaganov

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9305/238457570.1/0_b5454_4d666448_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.1/0_b5456_b426ec60_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9797/238457570.1/0_b5457_8ceeecea_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9762/238457570.1/0_b5458_6cc6673e_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 19. Januar 2014, 20:42:08
'Rozovyy shtrikh'
Das ist auch eine interessante Sorte. Es gibt wirklich viele "Striche". ;)

 :D Ich habe versucht, die Bedeutung des Namens zu erklären. Und habe keine bestimmte Sorte gezeigt.
Es gibt eine Menge von gestrichelten Phloxen.
Jedoch sind sie meiner Meinung nach nicht alle stabil.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 19. Januar 2014, 20:51:52
Zu schön, Dein Abendhimmel-Bild. Ich konnte mich dann auch an Deine Bilder vom letzten Jahr erinnern und dass er einen recht intensiv ausgeprägten weißen Stern hat. Und damit ist meine Begeisterung zusammen gefallen. Ähnelt A. Uspech?

@ Guda, 'mein Abendhimmel', zeigt keinen ausgeprägten weißen Stern, der bei Herrn Rieger gezeigte, sehr wohl. Jetzt frage ich mich wieder, stimmt der Name ??? ??? Eines steht fest, er gehört so oder so zu meinen Lieblingen.

Da ich 'Uspech' nicht besitze, kann ich nur Bildvergleiche heranziehen und sagen, dass er mit seinem Stern völlig anders aussieht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 19. Januar 2014, 21:19:37
@ Guda, 'mein Abendhimmel', zeigt keinen ausgeprägten weißen Stern, der bei Herrn Rieger gezeigte, sehr wohl. Jetzt frage ich mich wieder, stimmt der Name ??? ???

@Santolina, ich kann nur mit einer Beschreibung von Phlox p. 'Abendhimmel' (1998) dienen:
lila. 80-90. Leicht rötliche Stiele, grünes Laub, fliederfarbene Knospen, lila Blüten mit weisslichem Spiegel mit lila Strichelung, 4-4.5 cm Blütendurchmesser. Sehr apart! (Kat. zur Linden 2005).
Aber ich frage mal jemanden, der diesen Phlox gut kennt, nach dem Merkmal des weißen Spiegels und seinen "Spielarten".
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 19. Januar 2014, 21:27:16
'Uspech', P. Gaganov,1937

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9109/238457570.2/0_b552f_1f5f5bd8_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9113/238457570.2/0_b5531_40149e49_L.jpg)
***********************************************
'Uspech' ist in den frühen Morgen blau. Fotos, die am 05.00

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9305/238457570.2/0_b5532_b053be49_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 19. Januar 2014, 21:29:09
... Es gibt wirklich viele "Striche". ;)

 :D Ich habe versucht, die Bedeutung des Namens zu erklären. Und habe keine bestimmte Sorte gezeigt.

Ich verstehe. Manchmal ist man (bin ich) zu schnell. :( ;)
Trotzdem noch einmal die Frage: Kennst Du 'Schtrich'/'Shtrikh' von Reprev, und würdest Du ihn empfehlen?
Und: Wie ordnest Du den schönen 'Rumjanyj' ein?

(Stellen wir zu viele Fragen? 8))
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 19. Januar 2014, 21:33:43
'Uspech', P. Gaganov,1937
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9113/238457570.2/0_b5531_40149e49_M.jpg)

Jetzt war ich zu langsam ... :-\ ... und habe fast diesen 'Uspech' verpasst. So viel Phlox. So viel 'Uspech'. Eine Urgewalt? - Scheint so. Danke. :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 19. Januar 2014, 22:01:13
:D Ich habe versucht, die Bedeutung des Namens zu erklären. Und habe keine bestimmte Sorte gezeigt.
Es gibt eine Menge von gestrichelten Phloxen.
Jedoch sind sie meiner Meinung nach nicht alle stabil.
Vielen Dank, Lena, für diese Erklärung. Sie ist ja sehr ernüchternd.
Ich hatte die Bilder gemeint, die Inken gezeigt hat, Antwort 319. Die anderen gestrichelten Phloxe finde ich interessant. Punkt ;); aber ich würde sie nicht unbedingt haben wollen. Ich denke, dass 'Strikh' von Y. Reprov , wenn es tatsächlich ein Sortenname sein soll, ebenfalls nicht stabil ist? Ist der Phlox, den Lisa zeigt, der gleiche?
Es gibt hier ja außer 'D.Bach' noch mehr Sorten, die mit Barcode geschmückt sind. Z.B. 'Eis und Heiß' ,z.Linden und 'Picasso' Als ich Picasso das erste Mal bei einem Freund sah, hatten seine Blüten eine hübsche weich-rosa Farbe und relativ wenige weiße Striche. Sehr hübsch. Und jetzt habe ich eine Pflanze, die dunkelrosa mit viel weißen Strichen ist und eine fast weiße mit rötlichen Strichen. Von beiden bin ich enttäuscht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: maliko am 19. Januar 2014, 22:10:44
Inwieweit würdet ihr eure Fotos generell als farbtreu bezeichnen ?

Bei manchen bin ich hingerissen - und wäre enttäuscht, wenn sich diese flieder- oder blaugetönten Blüten in Natura anders darstellen würden. Zum Beispiel bei Uspech habe ich hier nicht diesen tiefen Lilaton.

maliko
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 19. Januar 2014, 22:12:31
....
Es gibt hier ja außer 'D.Bach' noch mehr Sorten, die mit Barcode geschmückt sind. Z.B. 'Eis und Heiß' ,z.Linden und 'Picasso' Als ich Picasso das erste Mal bei einem Freund sah, hatten seine Blüten eine hübsche weich-rosa Farbe und relativ wenige weiße Striche. Sehr hübsch. Und jetzt habe ich eine Pflanze, die dunkelrosa mit viel weißen Strichen ist und eine fast weiße mit rötlichen Strichen. Von beiden bin ich enttäuscht.


Von 'Picasso' wird vermutet, dass ein Virus im Spiel ist ::) Das Thema hatten wir bereits letztes Jahr.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 19. Januar 2014, 22:13:03
@Guda, Phlox p. 'Strikh'. :o Oder auch: 'Schtrich'. ;D Wo hast Du diesen attraktiven Phlox ausgegraben? ??? Ich finde ihn schön schön schön. Und nochmal: schön. - @Ljena, bitte gib uns Informationen. :-*
Dieses Bild meinte ich: beim genauen Sehen entdecke ich aber im Hintergrund eher rosa Blüten, die anscheinend weiß gestrichelt sind.
Nur ein oder zwei Aufnahmen zu sehen, genügt anscheinend nicht........Ich kann mich leider nicht erinnern, wo ich ihn entdeckt hatte.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 19. Januar 2014, 22:29:18
Die 'Uspech'- und 'Dymchatyj Sejanetc' - Bilder sind großartig! Vielen Dank!

Ich muss gestehen, dass ich ein Ignorant bin, na ja manchmal. Das erste Bild von D.S. gefällt mir fast am besten. Die "Gesichter" in den Blüten machen sie sehr unruhig.
Die Farben sind jedoch phantastisch!
Ich habe übrigens noch eine Sorte, die hierher passt. 'Starina' von Y.Reprev ist auch so düster, trotzdem ausdrucksvoll. Auch bei H.Rieger zu sehen. Ist es auch ein Rauch-Phlox? ..mit Strichelung. Ist er auch so heikel wie 'Sumrak'?


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 19. Januar 2014, 22:36:56
Inwieweit würdet ihr eure Fotos generell als farbtreu bezeichnen ?

Bei manchen bin ich hingerissen - und wäre enttäuscht, wenn sich diese flieder- oder blaugetönten Blüten in Natura anders darstellen würden. Zum Beispiel bei Uspech habe ich hier nicht diesen tiefen Lilaton.

maliko

Bei den gezeigten Fotos versuche ich relativ originalgetreu wiedergegebene/getroffene Farben zu präsentieren und wähle die Aufnahmen danach aus.
'Uspech', wie Ljena ihn in Bild 3 zeigt, ist am frühen Morgen fotografiert und erscheint wahrscheinlich deshalb so intensiv dunkel. Sehr imposant ist das in dem Fall. Auf Bild 1 war wohl nicht viel Sonne im Spiel ...
LG Inken
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: maliko am 19. Januar 2014, 22:39:36
Ich wußte, dass du wieder "rettest" :)
Die Seele des Phloxgartens...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 19. Januar 2014, 22:41:20
Inwieweit würdet ihr eure Fotos generell als farbtreu bezeichnen ?

Bei manchen bin ich hingerissen - und wäre enttäuscht, wenn sich diese flieder- oder blaugetönten Blüten in Natura anders darstellen würden. Zum Beispiel bei Uspech habe ich hier nicht diesen tiefen Lilaton.

maliko
Hängt immer von der Kamera und den natürlichen Lichtverhältnissen bzw. der Tageszeit ab. Manchmal kann man sich auf den Kopf stellen, alle möglichen Einstellungen wählen und die Farben sehen trotzdem verfälscht aus. Und Phlox ist ganz besonders "unzuverlässig", er kann im nächsten Jahr schon wieder anders wirken. Man erkennt ihn natürlich, aber die Intensität der Farben wandelt sich mit der Witterung.
Uspech von Lena sieht jedoch sehr, sehr echt auch. Soo blau wie bei ihr sieht er bei mir selten aus, hängt vermutlich mit dem Kalkgehalt des Bodens zusammen. Hast Du dagegen einen Dünger im niedrigen pH-Bereich, werden die Blautöne verstärkt.

Inken war schneller :-[
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 19. Januar 2014, 22:45:21
@Guda, schneller, ja. Aber nicht wissender. Kalkgehalt und so ... ::) ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 19. Januar 2014, 22:50:26
....
Es gibt hier ja außer 'D.Bach' noch mehr Sorten, die mit Barcode geschmückt sind. Z.B. 'Eis und Heiß' ,z.Linden und 'Picasso' .


Da fällt mir gerade ein, 'Lasse' ist auch so ein Kandidat. In meinen Augen haben beide eine Art von "Mosaik-Virus". Die Strichelung ist unterschiedlich breit und meist weiß oder rosa auf der Ursprungsfarbe des Blütenblattes. Die Strichelung tritt ungleichmäßig auf, was der Dolde ein "geschecktes" Aussehen verleiht. Dieser Virus ist sehr gefährlich, da er über den Pflanzensaft übertragen wird, auch über den Boden.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 19. Januar 2014, 23:01:06
Die 'Uspech'- und 'Dymchatyj Sejanetc' - Bilder sind großartig! Vielen Dank!

Ich muss gestehen, dass ich ein Ignorant bin, na ja manchmal. Das erste Bild von D.S. gefällt mir fast am besten. Die "Gesichter" in den Blüten machen sie sehr unruhig.
Die Farben sind jedoch phantastisch!
Ich habe übrigens noch eine Sorte, die hierher passt. 'Starina' von Y.Reprev ist auch so düster, trotzdem ausdrucksvoll. Auch bei H.Rieger zu sehen. Ist es auch ein Rauch-Phlox? ..mit Strichelung. Ist er auch so heikel wie 'Sumrak'?



Für den Vergleich:

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9250/238457570.2/0_b5533_dd4f0421_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 19. Januar 2014, 23:02:55
Inwieweit würdet ihr eure Fotos generell als farbtreu bezeichnen ?

Bei manchen bin ich hingerissen - und wäre enttäuscht, wenn sich diese flieder- oder blaugetönten Blüten in Natura anders darstellen würden. Zum Beispiel bei Uspech habe ich hier nicht diesen tiefen Lilaton.

maliko

Wie Inken und Guda bereits erwähnt haben, kommt es in erster Linie auf die Tageszeit, die Lichtintensität, Sonneneinstrahlung und bei Sonne auf die Intensität der UV-Strahlung an. 'Uspech' sieht im Juli mitunter anders aus als Ende August. Zumindest ist das so hier bei mir in den Bergen (Taunus).

Auch mit der Kamera-Einstellung kann man eine gewisse Farbtiefe und Farbverdunkelung erzielen - z.B. mit einer Belichtungskorrektur von über 0,5. Da hat man selbst bei hoch stehender Sonne einen düsteren, fast schwarzen Hintergrund und viel dunklere Töne als in Natura. Hartmut Rieger hat viele solche Fotos gemacht..... ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 19. Januar 2014, 23:35:37
... Es gibt wirklich viele "Striche". ;)

 :D Ich habe versucht, die Bedeutung des Namens zu erklären. Und habe keine bestimmte Sorte gezeigt.

Ich verstehe. Manchmal ist man (bin ich) zu schnell. :( ;)
Trotzdem noch einmal die Frage: Kennst Du 'Schtrich'/'Shtrikh' von Reprev, und würdest Du ihn empfehlen?
Und: Wie ordnest Du den schönen 'Rumjanyj' ein?

(Stellen wir zu viele Fragen? 8))


Aus einem Interview mit J.A. Reprev: "'Rosovyj Schtrich' - Ich benannte ihn nicht so. An einem Busch gab es Stängel mit helleren und verblassenden Blüten. Ich gab diese Sorte vielen Leuten und weiß nicht, was passiert ist. Aber es ist alles ein- und dieselbe Sorte: 'Schtrich'."

 http://www.russianphlox.com/pages/catalog.php?iid=188
 Diese Sorte habe ich nicht.
 Aber es gab ein paar gestrichelte Phloxe von Reprev. Ich hörte es von ihm.

 'Rumjanyj' - ist ein ganz anderer Typ. Er hat keine Striche.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9250/238457570.2/0_b5534_7f73319e_L.jpg)

***************************************
 Zweige mit gestrichelten Blüten - das sind Chimären, Mutationen, die in weißen Sorten entstehen.
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9749/238457570.2/0_b5536_2c37d10_L.png)
 Auch: 'Shtrikh' ...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 20. Januar 2014, 09:12:07
Da fällt mir gerade ein, 'Lasse' ist auch so ein Kandidat. In meinen Augen haben beide eine Art von "Mosaik-Virus". Die Strichelung ist unterschiedlich breit und meist weiß oder rosa auf der Ursprungsfarbe des Blütenblattes. Die Strichelung tritt ungleichmäßig auf, was der Dolde ein "geschecktes" Aussehen verleiht. Dieser Virus ist sehr gefährlich, da er über den Pflanzensaft übertragen wird, auch über den Boden.

Dazu würde ich sehr gern eine Expertenmeinung hören. @Hortus??? Es handelt sich bei den Genannten um teilweise 15 Jahre alte Sorten, die von renommierten Züchtern angeboten werden.
@Lisa, wir hatten das Thema bereits im Phloxgarten? *läuft mal schnell hinüber und schaut nach* :)

@Santolina, auf Nachfrage und Vorlage Deines Fotos zur Ansicht ;):
 Dein 'Abendhimmel' ist wohl ein klein wenig untypisch. - Phloxtypisch? ::)
Am besten wäre, Herr zur Linden schaut ihn sich mal an. *Guten Morgen!* :) Außerdem möchte ich wie Lisa, Guda und maliko auf das Dilemma mit fotografischen Aufnahmen, Bildschirmwiedergabe und den Unterschieden, die standort-, witterungs- und sonstwasbedingt sind, hinweisen. Du hast diesen Phlox sicher vom Züchter erhalten, und somit nehme ich an, dass er echt ist.
Ach, schön ist er natürlich auch. :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 20. Januar 2014, 10:32:09
'Picasso' & Co.: Im Phloxgarten fand ich die Übersetzung von Elena Konstantinovas Aussage über einen Teil der neuen holländischen Züchtungen, dass es sich um "Virussorten" handelt. Soweit mir das in Erinnerung ist, hat Jan Verschoor dies in seiner Erwiderung als nicht zutreffend bezeichnet. Doch den genauen Wortlaut der Diskussion müsste ich im russischen Forum nachlesen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 20. Januar 2014, 12:06:53
'mein Abendhimmel', zeigt keinen ausgeprägten weißen Stern, der bei Herrn Rieger gezeigte, sehr wohl. Jetzt frage ich mich wieder, stimmt der Name ??? ??? Eines steht fest, er gehört so oder so zu meinen Lieblingen.

Da ich 'Uspech' nicht besitze, kann ich nur Bildvergleiche heranziehen und sagen, dass er mit seinem Stern völlig anders aussieht.
Wie auch immer: Dein Abendhimmel gefällt mir ausnehmend gut. Gleich, ob er nun Abendhimmel heißt oder nicht! Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass Du gerne wüsstest, wie Du das hübsche Kind anzusprechen hast! Auch Herr Rieger hatte Irrläufer in seinem Sortiment, kann bei so vielen Sorten leicht passieren.
Vielleicht mailst Du dem Züchter mal paar Bilder.

Zu 'Uspech' : habe ich irgendwo ihn mit Deinem 'Abendhimmel' verglichen? Da hätte ich mich missverständlich ausgedrückt, oder der Beitrag ist in die "falsche Spalte" gerutscht. Die beiden kann man nicht vergleichen, sie sind völlig verschieden!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 20. Januar 2014, 12:22:51

 :D Ich habe versucht, die Bedeutung des Namens zu erklären. Und habe keine bestimmte Sorte gezeigt.

Aus einem Interview mit J.A. Reprev: "'Rosovyj Schtrich' - Ich benannte ihn nicht so. An einem Busch gab es Stängel mit helleren und verblassenden Blüten. Ich gab diese Sorte vielen Leuten und weiß nicht, was passiert ist. Aber es ist alles ein- und dieselbe Sorte: 'Schtrich'."
 
***************************************
 Zweige mit gestrichelten Blüten - das sind Chimären, Mutationen, die in weißen Sorten entstehen.
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9749/238457570.2/0_b5536_2c37d10_L.png)
 Auch: 'Shtrikh' ...
Zitat

Hoffentlich habe ich jetzt aus Lenas Beitrag nicht zu viel gestrichen!

Lena, danke! Du hast wunderbar die Bedeutung der "Strikh"-Phloxe erklärt! Ich bin ganz froh, dass es bisher noch nicht so sehr viele Sorten von "Strikh" gibt. Heuchera und Hosta haben auch diese Musterungen. Ich will nicht über Schönheit urteilen, ein sehr subjektiver Begriff, sondern nur feststellen, dass die Strichelung einfach kränklich wirkt.
Und die Ausgangssorte ist tatsächlich immer weiß?

'Rumjanyj' mit seinem großen, fließenden Auge ist uneingeschränkt schön!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 20. Januar 2014, 13:14:09
Das ist interessant:

Ein Blumenhändler wies auf eine mögliche Identität in mehrfacher Hinsicht hin. Hier im Vergleich Fotos der zwei Sorten. ???

Frau Pauline Schöllhammer, A.Schöllhammer, 1924 und Skyscraper, J.Verschoor, 1998-1999.

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=17520#p17520
http://floksin.ru/viewtopic.php?p=17523#p17523

 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 20. Januar 2014, 18:22:15
@Ljena, ich glaube nicht recht an eine Sortenidentität beider Phloxe. 'Frau Pauline Schöllhammer' ist eine Sorte, die in Westeuropa lange nicht mehr existierte. Auch haben wir in den fast 200 Jahren Züchtungsgeschichte von Phlox paniculata schon viele sehr ähnliche Sorten gesehen. Das ist nichts Ungewöhnliches.
Prominente Beispiele sind 'Europa' und 'Prime Minister' sowie aus jüngerer Zeit 'Argus' und 'Oleander'. Beide unterscheiden sich aber zumindest in der Höhe. - Wie ist das bei 'Sky Scraper' und 'Frau Pauline Schöllhammer'? Oder ist hier evtl. die Blütezeit ein Unterscheidungsmerkmal neben kleineren optischen Abweichungen beider? Oft gab es Bemühungen der Züchter, bestimmte Farben in eine andere Blütezeitgruppe zu bringen, siehe 'Aida' und 'Kirchenfürst'.
Jan Verschoor antwortet auf Nachfrage (bei Euch im Forum), dass er 'Frau Pauline Schöllhammer' gar nicht kennt ... ;) Ich kenne beide Sorten (noch) nicht im Original. Hast Du ebenfalls, wie Aleksander, eine Vergleichspflanzung angestellt?
 
@Ljena, 'Sky Scraper' ist global betrachtet sicher ein verkaufsträchtigerer Name für einen Phlox, aber kann nicht die alte Sorte einfach die alte Sorte bleiben und sein und Ähnlichkeiten zu neueren Züchtungen aufweisen? Ohne Hintergedanken? :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 20. Januar 2014, 18:59:50
Natürlich kann es ähnliche Sorten geben. Und es ist wichtig, den Unterschied zu erkennen, und die alte Sorte zu halten. Wenn es zwei Versionen gibt - wie können Sie die Ähnlichkeiten sehen, wenn man nicht vergleicht? ???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 20. Januar 2014, 23:07:26
Wenn es zwei Versionen gibt - wie können Sie die Ähnlichkeiten sehen, wenn man nicht vergleicht? ???

Ja, damit hast Du recht. Ich hoffe, wir können noch viele Phloxe vergleichen!

@Ljena, für Dich: ein Foto aus dem Sommer: Phlox p. 'Franz Schubert' von Alan Bloom. Diese Sorte kann man wohl 20 Jahre vordatieren, sie gehörte zu den ersten Phlox-Züchtungen Blooms. Bevor er die Eisenbahn anschaffte. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: biene100 am 21. Januar 2014, 08:24:32
Ihr diskutiert ja flott weiter......... :D
Irgendwann werde ich mal nachlesen.

Aber jetzt hätte ich eine Frage.
Ich habe spät im Herbst Samen von Düsterlohe ausgesät und die Saatschale im kalten Glashaus versenkt, so wie ichs auch mit allen anderen Sämereien mache die Frost brauchen.
Eben habe ich kontrolliert und dabei gesehen, daß Düsterlohes Kinder schon sprießen. :o Die kann ich aber jetzt nicht draussen lassen, oder ? Es soll nächste Woche kalt werden.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 21. Januar 2014, 10:58:11
@Ljena, für Dich: ein Foto aus dem Sommer: Phlox p. 'Franz Schubert' von Alan Bloom. Diese Sorte kann man wohl 20 Jahre vordatieren, sie gehörte zu den ersten Phlox-Züchtungen Blooms. Bevor er die Eisenbahn anschaffte. ;)
Zitat

Danke Inken und Guda,
für Eure 'Abendhimmel' Beschreibung und Interesse :D. Somit, werden bei mir, hoffentlich erfolgreich, Suchexpeditionen nach dem richtigen Namen gestartet. 8)
Zudem wird mein Phloxblick, durch Euer Zutun immer differenzierter.

Inken, Bloom, Eisenbahn ?? Ich kapier nix ???

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 21. Januar 2014, 15:30:22
@ biene 100. Phlox keimt doch auch auf dem Beet ohne Schutz :D. Vielleicht Vlies drüberdecken?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 21. Januar 2014, 21:31:07
 ::)Test, misslungen >:(!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 21. Januar 2014, 21:32:00
www.rfc-online.ru/

Wenn Ihr auf "News Archiv" geht, findet Ihr dort eine ganze Menge Artikel von Svetlana Voronina über Phlox (etwa 1012 über längere Zeit) teilweise mit Bildern.
Smoky Phlox, verschiedene russische Züchter, unterschiedliche Farben usw.

Ich hoffe, Ihr könnt das lesen, Ich habe die Links schon lang abgespeichert, konnte sie aber nicht ins Forum bringen.
Viel Erfolg!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 21. Januar 2014, 22:06:59
Natürlich kann es ähnliche Sorten geben. Und es ist wichtig, den Unterschied zu erkennen, und die alte Sorte zu halten. Wenn es zwei Versionen gibt - wie können Sie die Ähnlichkeiten sehen, wenn man nicht vergleicht? ???

Und wie wunderbar sich vergleichen lässt, hat Lena auf dem Bild 'Dracon' - 'Starina' gezeigt! Die Unterschiede lassen sich tasächlich am besten zeigen, wenn die Sorten nebeneinander stehen. Außer der identisch wirkenden Farbe haben die beiden ja nun nichts gemeinsam.
'Starina'hat zipflige Blüten , ein kleineres Auge. Und sieht aus, als wäre die Blüte nicht gestrichelt im Gegensatz zu 'Drakon'. Dessen Blüte rund und geschlossen wirkt und deshalb eher schwer und geerdet, während 'Starina' zierlich, leicht über ihm schwebt.
Sogar die Präsentation beider Blüten ist perfekt, Lena, ich bin beeindruckt!

Ich kenne 'Fiosin' nicht: Die Blüte sieht wunderschön aus. Ist sie heller als 'Uspech' und auch blauer? Mein 'Uspech'ist noch deutlich lila, auch wenn er bei Kühle oder früh am Morgen sehr dunkel ist, so richtig blau wie 'Blue Paradise' würde ich ihn nicht bezeichnen. Oder liegt das wieder am Standort?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 21. Januar 2014, 22:28:13
@Guda, danke für den Link!

News :) - Es gibt ein neues Phloxbuch, geschrieben von Igor Matwejew. Er ist der Kurator der Phloxsammlung des Botanischen Gartens der Moskauer Universität.
Das Buch ist wunderbar gestaltet und enthält tolle Fotos und gute Beschreibungen. Alles auf Russisch, natürlich. Falls Ihr an Inhalten zu bestimmten Sorten interessiert seid, kann ich Teile gern übersetzen. Oder Leana fragen. ;)
@Guda, 'Fiosin' fehlt, aber 'Starina' und 'Drakon' werden behandelt.

@Marisha, ich danke Dir für dieses Buch. :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 21. Januar 2014, 23:29:17
@Hortus, Igor Matwejew gibt J. Elliott als Züchter für 'Nora Leigh' an. ::) ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 22. Januar 2014, 08:51:47
Ich habe spät im Herbst Samen von Düsterlohe ausgesät und die Saatschale im kalten Glashaus versenkt, so wie ichs auch mit allen anderen Sämereien mache die Frost brauchen.
Eben habe ich kontrolliert und dabei gesehen, daß Düsterlohes Kinder schon sprießen. :o Die kann ich aber jetzt nicht draussen lassen, oder ? Es soll nächste Woche kalt werden.

@ biene 100. Phlox keimt doch auch auf dem Beet ohne Schutz :D. Vielleicht Vlies drüberdecken?

@biene100, ich habe keine Erfahrung mit Phloxaussaaten. Gaganow schreibt in seinem Buch, dass ein "Abdecken oder Schutz der Sämlinge im zeitigen Frühjahr gegen Spätfröste oder Schneefall" nicht notwendig ist. Die "Frostwiderstandsfähigkeit und Angepaßtheit an die örtlichen Boden- und Klimaverhältnisse" soll ausgeprägt werden.
Allerdings geht er auch von einem späteren Keimzeitpunkt (heißt das so ???) aus ...
LG Inken
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: biene100 am 22. Januar 2014, 08:58:35
Hmm, tja. Danke für Euer mittdenken. Ende Feber würde ich mich vielleicht getrauen die Schale draussen zu lassen, aber jetzt... :P Im Beet keimt er ja mal im April oder Mai, da gibts hier doch selten noch Frost. Ich habe die Saatschale ans kühle Fenster gestellt zu den Rosen und Hostababys und eine Aquariumlampe drübergehängt. Mit wäre leid drum.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 22. Januar 2014, 09:41:18
@Ljena, für Dich: ein Foto aus dem Sommer: Phlox p. 'Franz Schubert' von Alan Bloom. Diese Sorte kann man wohl 20 Jahre vordatieren, sie gehörte zu den ersten Phlox-Züchtungen Blooms. Bevor er die Eisenbahn anschaffte. ;)

Danke!

Ich hatte diese Sorte. Wir verglichen mehrere Sorten:
Prospero, Rossijanin von Reprev, Franz Schubert , Miss Kelly . Sie verfügen über viele Gemeinsamkeiten. Aber Miss Kelly ist ein späterer Phlox, und er hat eine andere Form des Blütenstandes. Prospero und Rossijanin - hoch. Nach den Fotos kann auf diese Gruppe zugeschrieben werden wohl auch Annette zur Linden.
http://floksin.ru/viewtopic.php?f=70&t=474&hilit=%D1%84%D1%80%D0%B0%D0%BD%D1%86+%D1%88%D1%83%D0%B1%D0%B5%D1%80%D1%82&sid=3b4a87607e0da6e13d091e1da8e254f1

Alle Sorten in der Auflistung sind eine Art Prospero . Ich denke, er kann der Mutterstamm dieser Sorten sein.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 22. Januar 2014, 10:24:14
Hiergibt es eine ausführliche Beschreibung zur Phloxaussaat.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 22. Januar 2014, 16:24:23
Inken, Bloom, Eisenbahn ?? Ich kapier nix ???

Santolina, Bloom, Eisenbahn. ;D Alan Bloom hatte neben seiner Gärtnertätigkeit und -leidenschaft eine andere große Liebe - Steam Engines. Diese sammelte er in Bressingham Gardens. "At first it may to some seem an odd combination to have such contrasting attractions as gardens and steam engines." Er schreibt, dass für viele Besucher die Loks weitaus interessanter als der Garten waren.
Alan Bloom veröffentlichte eine große Anzahl von Büchern über Stauden und auch zu ... Lokomotiven.

"Steam power still has an appeal to many and like many others, it has been with me since early childhood." :)

Alan Bloom wurde 98 Jahre alt, er starb 2005. Seine schönsten Phloxe sind u.a. 'Mother of Pearl' (AGM), 'Eva Cullum' oder 'Franz Schubert'.

(Zitate aus: The Bressingham Book)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 22. Januar 2014, 17:09:24
98 Jahre !!!!!
ein begnadetes Alter, sollte man nicht auch nach Eisenbahnen sehen, es müssten ja nicht die großen sein. Oder war es der Phlox ???

Phlox p.'Eva Cullum' und 'Franz Schubert' gehören zu meinen Lieblingen. Und seine weiße Löwenmähne, sehr sympatisch......! ;)

Danke Inken ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 22. Januar 2014, 17:18:41
Danke Inken!

Garden Railway
http://www.hans-maennel.de/gb/mus/bse.htm
http://www.miltoncontact.com/miltoncruiser/ieb_1Alan_bloom.html#anchor10001
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 22. Januar 2014, 17:38:41
Phlox pan. 'Lichtspel',

nicht spektakulär, doch möchte ich nicht auf ihn verzichten.

(http://up.picr.de/17130420ct.jpg) (http://up.picr.de/17130427hf.jpg) (http://up.picr.de/17130432pi.jpg) 'Lichtspel' Piet Oudolf NL.1995
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 22. Januar 2014, 17:41:46
"Augustschneekuppel"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9108/238457570.2/0_b5778_6fe91c2b_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9895/238457570.2/0_b578c_83d3e7ec_L.jpg)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 22. Januar 2014, 17:44:57
Schön Floksin, erinnert mich sehr an 'Juttas Rosenauge'

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 22. Januar 2014, 18:02:19
"Shjemtschushina" von N.J. Skrastyn -vor 1977

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9758/238457570.1/0_b46fb_a91dc62f_L.jpg)


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9830/238457570.1/0_b46fa_ba8b5205_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 22. Januar 2014, 18:44:00
"Tschjernomor" von P.G. Gaganov, 1956 und "Flamingo"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9830/238457570.2/0_b59ef_91f64133_L.jpg)

So sieht es aus am Abend und um 5 Uhr morgens.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9826/238457570.2/0_b59f1_8f4c1c74_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6730/238457570.2/0_b59f0_7e910734_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 22. Januar 2014, 20:14:44
"Augustschneekuppel"
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9108/238457570.2/0_b5778_6fe91c2b_M.jpg)

Einspruch! - @Ljena, das ist sicher nicht Phlox p. 'Augustschneekuppel' von Foerster. Dieser Phlox müsste reinweiß sein ... :-\

Kat. 1952: starklebiger weißer Massenblüher von kraftvoller Erscheinung, 70 cm. (3. Blütezeitgruppe)

@Ljena, welche Höhe erreicht dieser Phlox, und wann blüht er?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 22. Januar 2014, 20:32:54
 ;) ???
Dieser Phlox aus St. Petersburg. (Gärten beobachtet.)
Blüten am Ende Juli. Niedrig 55-60 cm
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 22. Januar 2014, 20:48:22
Beschreibung GBS 1960:

 'Augustschneekuppel' . Knospen und Kronröhre mit rosa-violetten Farbton, weiß Corolla, Durchm. bis 3,5 cm, Blütenstand, flach, Größe. 20 x 7 cm Höhe 58-65 cm Blüte 20-31 VII für 30-35 Tage. . (aus Deutschland, Pflanzen Jahr 1946.)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 22. Januar 2014, 22:00:53
Danke, Ljena. Kronröhren und Knospen sind demnach eingefärbt. Von einem Auge oder Ring ist nicht die Rede. Der Name "Augustschneekuppel" verspricht meiner Ansicht nach einen weißen Phlox - Schnee im August. Es besteht gar die Möglichkeit, dass diese Sorte identisch mit 'Augustschnee', 'Augustschneebusch' oder dem heute noch existierenden 'Augustschneeezwerg' ist. Hier siehst Du den letztgenannten Phlox auf der Rieger-Seite. Eine leichte Färbung der Kronröhre ist zu sehen. Ein Auge hingegen nicht. Genauso sieht 'Augustschneezwerg' bei mir auch aus.
Könnte es im Laufe der Jahre zu einer Verwechslung gekommen sein? Oder haben wir hier einen Fall vergleichbar mit 'Schneerausch'? Eine Instabilität, die sich manifestiert hat? Ist das möglich?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 22. Januar 2014, 22:18:35
 ;)
Die alten Beschreibungen sind sehr kurz.
Weißer Phlox kann variieren. ???
Aber es könnte sich um eine falsche Sortenlieferung in die Sammlung handeln.
Daher: Es wichtig, dies alles zu bedenken und Beobachtungen zu teilen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 23. Januar 2014, 17:21:44
www.rfc-online.ru/
Wenn Ihr auf "News Archiv" geht, findet Ihr dort eine ganze Menge Artikel von Svetlana Voronina über Phlox (etwa [2]012 über längere Zeit) teilweise mit Bildern.
Smoky Phlox, verschiedene russische Züchter, unterschiedliche Farben usw.

Ich setze den Link nochmal direkt zu den Phloxseiten. Es wird, wie Guda schon sagt, nach Farbklassen und Phloxen nach Züchtern unterschieden. Zu Phlox paniculata gibt es 15 unterteilte Gruppen, Nr. 10 lautet z.B. "Die besten Phloxe mit Auge". :D
Als Navigationshilfe ein Bildchen im Anhang -> rot eingekreist blättert und führt zur nächsten Seite.

@Guda, 'Fiosin' müsste so eine Art Milka-Lila haben und wird als "hell-violett" und auch "hell-blau" beschrieben.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 23. Januar 2014, 17:37:51
Hiergibt es eine ausführliche Beschreibung zur Phloxaussaat.

Sollte ich vielleicht doch mal? ::) Dann könnte ich fleißig im Sämlings-Thread mitmischen ... und anschließend über die neue Sämlingsflut schimpfen. ;) @blommorvan, danke!

Ein Tipp von mir:
Erntet die Samen erst, wenn die kugelförmigen Samenkapseln fast aufplatzen und äußerlich einen fast verdorrten Zustand einnehmen. Das kann oft erst im November sein!

Ich schneide dann den ganzen Samenstand auf einmal ab, lasse ihn im trockenen Heizkeller etwa eine Woche nachreifen.

Dann wird sofort ausgesät, in große, flache Saatschalen. Nicht zu dicht säen und den relativ groben Phlox-Samen mit Erde bedecken. Selbstverständlich eignen sich zur Aussaat auch Töpfe, wenn man aber viel Samen geerntet hat, bieten sich Saatkistchen an. Man kann auch direkt ins Freiland säen, ich ziehe jedoch die Intensivmethode vor, da sowieso verpflanzt und vereinzelt werden muss.

Die Aussaatgefäße gelangen dann in einen kalten Kasten, sprich Frühbeet, wo sie winters über mit Glas bedeckt sind.
Im Laufe des Frühjahrs keimt auf diese Weise nahezu alles an Samen!!!

Getopft wird im Laufe des Juni, wenn die Pflänzchen groß genug sind. Einzeln in einen 9 cm -Topf!

Die Töpfe stellt man wie in einer Gärtnerei auf ein Flies oder in einen Kasten auf. Düngen nicht vergessen! Anhand der Blüten entscheide ich mich, was ich behalte und was ich verwerfe.
Die Phlox-Sämlinge, welche ich behalte, werden alsbald ausgepflanzt und weiter beobachtet.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 23. Januar 2014, 20:59:51
Phlox pan. 'Lichtspel',

nicht spektakulär, doch möchte ich nicht auf ihn verzichten.
Ich hätte gerne einen oder zwei spektakuläre Phloxe, ich würde sogar noch einen dritten nehmen.. ;)

Aber ich glaube, die Basis muss in den unverzichbaren Sorten bestehen. Die man mag und gerne hat, die sich dem Spektakulären unterordnen und ihn wohltuend unaufdringlich begleiten. Sie sollten vital und nicht anspruchsvoll sein.
In einem Konzert treten auch nur wenige Solisten gleichzeitig auf, sonst würde man die gar nicht mehr wahrnehmen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 23. Januar 2014, 21:04:43
;)
Die alten Beschreibungen sind sehr kurz.
Weißer Phlox kann variieren. ???
Aber es könnte sich um eine falsche Sortenlieferung in die Sammlung handeln.
Daher: Es wichtig, dies alles zu bedenken und Beobachtungen zu teilen.

Kann es sein, dass man früher einen kleinen, nicht weiter auffallenden Augenring gar nicht besonders erwähnt hat? In diesem Fall war der Phlox ja immer noch vor allem weiß. Etwas anderes ist es, wenn Spiegel oder Auge die Wahrnehmung beeinflussen.
Zitat
Weißer Phlox kann variieren.
Das ist mir häufiger aufgefallen. Meistens eine temporäre Veränderung von einem Jahr zum anderen, aber warum sollte sie nicht bleiben können.
'Schneeferner' steht im Garten an verschiedenen Stellen, immer mit winzig grünem Hauch. Seit etwa drei Jahren ist der an einer Pflanze verschwunden und hat stattdessen einen rosa Schimmer während der Hochblüte. Ich bin gespannt, wie es in diesem Sommer sein wird.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 23. Januar 2014, 21:09:02
@Guda, 'Fiosin' müsste so eine Art Milka-Lila haben und wird als "hell-violett" und auch "hell-blau" beschrieben.
Also erheblich heller als Elter 'Uspech' . Auch so eine unverzichtbare Begleitfarbe :'(
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 23. Januar 2014, 21:18:20
.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 23. Januar 2014, 21:23:29
...
In einem Konzert treten auch nur wenige Solisten gleichzeitig auf, sonst würde man die gar nicht mehr wahrnehmen.

Oh Guda, welch eine Vorlage! :D Foerster hat mal gesagt, dass ein Konzert auch nicht ewig dauert, als er Gartenbesuchern Blumen schnitt und diese den Verlust für das blühende Beet bedauerten.

'Schneeferner' mit einem rosa Hauch und nicht dem leicht grünlichen Schlund? - Ja, bitte berichte uns, wie die Geschichte sich fortsetzt.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 23. Januar 2014, 21:55:37
Hiergibt es eine ausführliche Beschreibung zur Phloxaussaat.

Sollte ich vielleicht doch mal? ::) Dann könnte ich fleißig im Sämlings-Thread mitmischen ... und anschließend über die neue Sämlingsflut schimpfen. ;) @blommorvan, danke!



....du solltest ;) :D
das erhöht den Spaßfaktor ungemein





Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 23. Januar 2014, 22:04:24


@Guda, ich konnte bisher noch keinen Zusammenhang zwischen Düngung und Ausprägung der Blütenfarbe bei Phlox erkennen (wie man das z.B. von Hortensien kennt). Beobachten konnte ich nur Auswirkungen auf die Grünfärbung der Blätter (wie bei den meisten Pflanzen).
Ich werde das aber nun mal genauer beobachten ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 23. Januar 2014, 22:11:50
.

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 23. Januar 2014, 22:48:38
'Schneeferner' steht im Garten an verschiedenen Stellen, immer mit winzig grünem Hauch. Seit etwa drei Jahren ist der an einer Pflanze verschwunden und hat stattdessen einen rosa Schimmer während der Hochblüte. Ich bin gespannt, wie es in diesem Sommer sein wird.

Ja, es ist sehr interessant. Mein Beispiel: die reinweiße Sorte 'Anja Popova'.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.2/0_b5fd1_60743273_L.jpg)

2010 - verlängerte Hitzewellen und sehr trockene Luft und Erde.
Und plötzlich gab es "gezeichnete" Blumen.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9752/238457570.2/0_b5fd2_59385d8f_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9754/238457570.2/0_b5fd3_f608f03c_L.jpg)

Phlox hat stark gelitten im folgenden Winter. Und im Jahr 2011 hat er nicht geblüht. Erschien nur das Wurzelwachstum. Im Sommer 2012 hatten auch einige Blumen ungewöhnliche Zeichnungen.
Auch waren sie nicht so zahlreich. Es gab einzelnen Stämme mit dunkel gefärbten Hochblättern und einige mit lila Röhre.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9758/238457570.2/0_b5fd7_c8cbd6c5_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9895/238457570.2/0_b5fd6_6529b7b0_-1-L)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9814/238457570.2/0_b5fd5_168cef4_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.2/0_b5fd4_813d64e2_L.jpg)

Im Jahr 2013, in dem es viel regnete und kühl war, färbten sich Stängel und Blüten fast nicht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 23. Januar 2014, 23:07:56
Phlox pan. 'Lichtspel',

nicht spektakulär, doch möchte ich nicht auf ihn verzichten.
Ich hätte gerne einen oder zwei spektakuläre Phloxe, ich würde sogar noch einen dritten nehmen.. ;)

Aber ich glaube, die Basis muss in den unverzichbaren Sorten bestehen. Die man mag und gerne hat, die sich dem Spektakulären unterordnen und ihn wohltuend unaufdringlich begleiten. Sie sollten vital und nicht anspruchsvoll sein.
In einem Konzert treten auch nur wenige Solisten gleichzeitig auf, sonst würde man die gar nicht mehr wahrnehmen.

Guda, wunderbar, Deine Beschreibung. :) :)

Der Hofstaat verstärkt, das glanzvolle Prachtfeuerwerk des Königs. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 24. Januar 2014, 15:10:56
@Lena :): Wird die Zeichnung von 'Rumjanyj' durch hohe Temperaturen beeinflusst oder bleibt sie immer so wie Du sie gezeigt hast?

'Anja Popova' mit farbiger Strichelung: könnte man die Sorte nun 'Anja Popova Strikh' nennen?
'Schneeferner' hat weniger Strichelung als Schattierung gezeigt.

@distel: Ob die Profis mit Farbe oder Dünger versucht haben, die Blütenfarbe von Phlox zu beeinflussen. kann ich nicht sagen. Mir ist jedoch bereits in zwei Jahren aufgefallen, dass frisch gekaufte blaue Phloxe unglaublich blau waren. Einen,'NICKY' brauchte ich zum späteren Verschenken. 'Düsterlohe' sah noch nie bei mir so aus.
Und kein noch so kritischer Hobbygärtner hätte behaupten können, dass 'Blauer Morgen' und 'Blue Paradise' identisch seien, zwischen ihren Blautönungen lagen Welten. Beide Phloxe waren von einem Gärtner! Substrat war extrem torfhaltig.
Auffallend waren die oberen dunklen Blattspitzen.
Etwa einen Monat später verschenkte ich Nicky, da sah er deutlich heller aus.
Ich hatte mehrere Bilder gemacht, finde aber nur noch eins, vermutlich habe ich die übrigen gelöscht, weil sie so unecht wirkten.

Ich könnte, wenn ich so recht überlege, heuer meinen blauen Phloxen einen Aluminium- Dünger geben und einfach schauen, was passiert. Ich glaube allerdings nicht, dass es viel ausmacht, weil unser Boden immer noch Calcium enthält, ebenso das Wasser.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 25. Januar 2014, 05:15:42
Ich bin gespannt, wie es in diesem Sommer sein wird.

Ich auch. Aber im Moment: Berlin -13°C. Bitterkalt. Der Jammerlappen-Thread wartet schon auf mich. ;)
@Ljena, wollen wir übers Wetter reden? :D Und über Phlox? - Wie sieht es in Moskau gerade aus? Ergreifst Du Winterschutzmaßnahmen bei fehlender Schneedecke oder speziellen Sorten oder Pflanzen eines bestimmten Alters? Hast Du jemals Phlox aufgrund von Witterung verloren? Und ... gibt es die miesen Älchen auch bei Dir? :-\

Foto: Phlox p. 'Frosted Elegance' - kein Name eignet sich besser an diesem Wintermorgen. Für den Phlox natürlich. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 25. Januar 2014, 05:21:32
Wenn man "heißer Phlox" in die Internet-Suchmaschine eingibt, bekommt man das. :( Phlox. :D

Foto: Zweiter zum Wetter passender Name - 'Schneelicht'. Mit Sonne, mit Sonne drin! :) Guten Morgen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 25. Januar 2014, 10:45:00
Ich bin gespannt, wie es in diesem Sommer sein wird.

Ich auch. Aber im Moment: Berlin -13°C. Bitterkalt. Der Jammerlappen-Thread wartet schon auf mich. ;)
@Ljena, wollen wir übers Wetter reden? :D Und über Phlox? - Wie sieht es in Moskau gerade aus? Ergreifst Du Winterschutzmaßnahmen bei fehlender Schneedecke oder speziellen Sorten oder Pflanzen eines bestimmten Alters? Hast Du jemals Phlox aufgrund von Witterung verloren?

 :) Wir haben jetzt Frost -20°C. Eine Schneedecke von 15 bis 20 cm, aber ich hoffe, das wird den Phlox nicht berühren. Ich bin besorgt über die deutschen Phloxkinder. Nach ihrer Ankunft im Herbst. Aber ich habe ihnen Schutz, Erst - Box Gitter, dann 10 cm von trockenen Blättern.
Nach meinen Beobachtungen haben mehr Angst um den Phlox bei Frühjahrshochwasser, Quellwässern.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 25. Januar 2014, 11:24:46
Wenn man "heißer Phlox" in die Internet-Suchmaschine eingibt, bekommt man das. :( Phlox. :D

Dazu hätte ich gern einen Liegestuhl, einen Sonnenschirm und eine Gerstenschorle. ;D

Auch Guten Morgen
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 25. Januar 2014, 12:48:33

Die russische Eisluft hat uns nun auch erreicht und ab dem Abend werden wir, wenn die Wetterunken richtig liegen, mit Schnee zugeschüttet :-X :-\ :P

....mir wäre irgendwie nach Frühling und Blühendem!

@Guda, die Kunstgriffe der Pflanzenerzeuger würden mich auch mal interessieren - aber ich gehe mal nicht davon aus, dass sie Phlox nun auch schon einfärben (wie so manche "blaue" Orchidee) ;)


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 25. Januar 2014, 17:49:36
... Aber ich habe ihnen Schutz, Erst - Box Gitter, dann 10 cm von trockenen Blättern.

Ljena hat mir die Gitterbox erklärt - ich hoffe, ich kann es richtig wiedergeben. Vielleicht kennt sich jemand damit aus?
-> Es handelt sich demnach um eine Kunststoffbox, eigentlich für Gemüse gedacht, mit Löchern -wie ein Gitter-. Sie schaffen eine Luftschicht zwischen der Erde und der Schicht der Blätter. So werden auch Rosen bedeckt.

@distel, ich mach beim Frühling mit! :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 25. Januar 2014, 19:17:45
Guten Abend! :)

Die roten Sorten sind bei uns auch schwächer. Oft sterben sie unerwartet und wachsen auch schlechter. Außerdem lassen sie sich schlecht durch Stecklinge vermehren. Einige Sorten entwickeln erst im Herbst Wurzeln bei Stecklingen, und sie sterben oft im Winter.
Und überhaupt: in den Liebhabergärten sind rote Phloxe eine Seltenheit. Obwohl wir Rot sehr gern mögen.
Als ich anfing zu sammeln Phlox, dachte ich nicht, dass es so viele rote Sorten gibt. Auf Ausstellungen, ohne die Sammlerkreise, konnte man nur 'Starfire' kaufen.

Und die Tatsache, dass in Sibirien und im Ural viele rote Sorten vorhanden sind - überraschte mich sehr. Aber vielleicht sind die Sorten Gaganows stärker als ausländische. Er sandte sie zu Tests nach Sibirien und in den Ural, aber innerhalb Moskaus wurden sie wahrscheinlich nicht weitergegeben.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 25. Januar 2014, 19:19:42
"Krasnaja Schapotschka" Suchorutschkina L. N. -vor 1964

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9306/238457570.2/0_b6242_ea155510_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 25. Januar 2014, 19:21:13
"Kobsar", K.D. Chartschenko,1952

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9826/238457570.2/0_b625b_4a33ce6_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 25. Januar 2014, 19:22:42
"Iwan-Sarja" P.G.Gaganow,1958

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9264/238457570.2/0_b625e_45b6e7e7_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 25. Januar 2014, 19:26:20
"Swjatogor", P.G.Gaganow, 1953

Foto von Olga Shevlyakova :)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9108/238457570.2/0_b6260_f9bcad76_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 25. Januar 2014, 19:30:19
"Red Indian", B.Symons-Jeune, ca 1950

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9765/238457570.2/0_b6259_30d4e8a9_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 25. Januar 2014, 22:29:03
@Ljena, vielen Dank für die Bilder und Informationen zu den roten Phloxen - das bestätigt meine Beobachtungen bezüglich der Wüchsigkeit der roten Sorten.
Vielleicht wären ja in Sibirien erprobte rote Sorten hier eine gute Alternative zu 'Starfire' und Co.

Besonders freue ich mich, ein Foto der alten Sorte 'Red Indian' zu sehen :D
'Iwan-Sarja' hat ein eine wunderbare sternförmige Blüte





Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 26. Januar 2014, 08:08:12
Vielen Dank Inken :)! Ohne dich wäre ich nicht in der Lage zu erklären gewesen!
 "Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt."
 (L. Wittgenstein) ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 26. Januar 2014, 10:47:36
@Guda, danke für den Link!

News :) - Es gibt ein neues Phloxbuch, geschrieben von Igor Matwejew. Er ist der Kurator der Phloxsammlung des Botanischen Gartens der Moskauer Universität.
Das Buch ist wunderbar gestaltet und enthält tolle Fotos und gute Beschreibungen. Alles auf Russisch, natürlich. Falls Ihr an Inhalten zu bestimmten Sorten interessiert seid, kann ich Teile gern übersetzen. Oder Leana fragen. ;)
@Guda, 'Fiosin' fehlt, aber 'Starina' und 'Drakon' werden behandelt.

@Marisha, ich danke Dir für dieses Buch. :-*
@Inken, auf dem Cover des Buches steht: Besonderheiten der Pflege. Hat Igor Matwejew interessante Tipps zur Pflege, ausser uns bekannten?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 26. Januar 2014, 19:40:56
'Blue Bird'

Ich habe diesen Phlox schon lange, den Svetlana zeigt auf der Seite. Ich kenne ihn gut. Wir haben diese Sorte unter dem Namen Blue Bird. Aber er ist nicht wie der Phlox aus Vilnius, der auch nicht ganz entspricht der englischen Beschreibung.



(http://img-fotki.yandex.ru/get/9836/238457570.0/0_b3bf4_72f9a7e0_L.jpg)


Als ich das Foto von 'Blue Bird' vorstellte, schrieb ich über übergewisse Zweifel und dass er nicht genau mit der Beschreibung des Autors übereinstimmt.
Jetzt gibt es eine zusätzliche Information, dass die russische Version der Sorte eine andere sein könnte.

Frage: ??? Haben Sie diesen Phlox lange bei sich gehabt? War er dem Phlox ähnlich, den ich zeigte oder doch anders?

http://floksin.ru/viewtopic.php?f=5&t=842&p=17541#p17541
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 26. Januar 2014, 22:34:11
http://floksin.ru/viewtopic.php?f=5&t=842&p=17541#p17541

Das Foto von 'Blue Bird' anhand des Links ist toll, ... aber beim Text sind hier für uns "Grenzen" ;) gesetzt.
 
Verstanden habe ich, dass diese Sorte nachträglich 'Blue Bird' genannt wurde, evtl. sogar aufgrund der Beschreibung in Symons-Jeunes Buch, das digitalisiert verfügbar ist. Somit ist die Echtheit fraglich. -> Leana sagt gerade, dass ich nichts verstehe ... :-[
 
Habe ich das richtig verstanden, dass es zwei 'Blue Bird' gibt? Einen in Vilnius und einen in Moskau? Beide ähneln sich und auch der Autorenbeschreibung, sind aber doch verschieden? Na großartig. ;D

@Leana, ich schaue mal bei Matwejew nach. Eine Sortenfrage wäre einfacher zu beantworten gewesen ... ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 26. Januar 2014, 22:50:06
@Ljena, ich habe noch etwas vergessen. Das wollte ich schon am Morgen schreiben:

Ohne Dich wäre ich nie auf den einzigen Stängel 'Red Indian' getreten. Weil ich 'Europa' fotografieren musste.
Ohne Dich hätte ich niemals diesen Artikel von 1912 über den Wert von Phlox als Schnittblume gelesen, geschweige denn hätte ich versucht ihn zu übersetzen.
Ohne Dich würde ich nicht ständig mit Maßband und Fotokamera durch den Garten laufen und mich von den Nachbarn komisch fragen lassen: "Na, passt alles?!". ::)

Ohne Dich wäre Phlox nur halb so schön.


Danke, dass Du uns so viele Fotos von Sorten zeigst, die wir nicht kennen und die Geschichten dazu erzählst. :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 27. Januar 2014, 15:42:09
'Blue Bird'

Ich habe diesen Phlox schon lange, den Svetlana zeigt auf der Seite. Ich kenne ihn gut. Wir haben diese Sorte unter dem Namen Blue Bird. Aber er ist nicht wie der Phlox aus Vilnius, der auch nicht ganz entspricht der englischen Beschreibung.



(http://img-fotki.yandex.ru/get/9836/238457570.0/0_b3bf4_72f9a7e0_L.jpg)


Als ich das Foto von 'Blue Bird' vorstellte, schrieb ich über übergewisse Zweifel und dass er nicht genau mit der Beschreibung des Autors übereinstimmt.
Jetzt gibt es eine zusätzliche Information, dass die russische Version der Sorte eine andere sein könnte.

Frage: ??? Haben Sie diesen Phlox lange bei sich gehabt? War er dem Phlox ähnlich, den ich zeigte oder doch anders?

http://floksin.ru/viewtopic.php?f=5&t=842&p=17541#p17541
Von mir kurze Übersetzung zum Blue Bird. Eine Phloxliebhaberin hat den namenlosen Phlox in der Nähe von Moskau gekauft. Nach langer Namenssuche und Recherchen hat sie den Phlox als Blue Bird indentifiziert. So wurde der Phlox weiter vermehrt und verkauft.
Da kam aber das Buch von B. H. B. Symons-Jeune nach Russland und der Autor des Buches gibt eine andere Beschreibung Blue Birds. In etwa so: das ist der blaueste aller Phloxe, die ich bis jetzt gesehen habe. Eine wunderbare Pflanze mit gutem Aufbau. Dunkelblau am Abend, am Tag nimmt er hellblaue Farbe an. Große, schlanke Dolden bestehen aus ausgezeichnet geformen Blüten in großer Größe.
Nach dieser Beschreibung wird jetzt angenommen, dass es sich bei dem russ. Blue Bird nicht um die echte Sorte handelt.
(Ihr wisst ja, ich kann in keinem perfekten deutsch Beiträge schreiben, ich habe es versucht. Fehler müsst ihr einfach übersehen und mir verzeihen. ;D)
@Lena, falls da noch andere Information gibts oder ich den Sinn etwas anders wiedergegeben habe, bitte korrigier mich.
@distel, kannst du bitte deinen Blue Bird beschreiben. Vielleicht Herkunft deiner Pflanze, Blütengröße und andere Einzelheiten. Im russ. Forum warten die auch auf deine Antwort.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. Januar 2014, 16:30:26
@distel, kannst du bitte deinen Blue Bird beschreiben. Vielleicht Herkunft deiner Pflanze, Blütengröße und andere Einzelheiten. Im russ. Forum warten die auch auf deine Antwort.

Was ich weiß, ist, dass der Phlox aus England kam und leider nicht mehr lebt. Die Blüten waren relativ groß, und distel hatte hier bereits geschrieben, dass sein 'Blue Bird' aus der Erinnerung heraus dem Phlox auf den gezeigten Fotos sehr ähnelte.

Beschreibungen für 'Blue Bird' findet man kaum.
Der Züchter selbst äußert sich in seinem Buch (1953), Leana hatte es gestern schon übersetzt, doch in den Bakers-Katalogen von 1950-1960, und auch in Alan Blooms Katalogen sucht man nach der Sorte vergeblich.
Hermann Fuchs sagt: "bläulich". Womit sehr viel gesagt ist. ::) ;)

Wird evtl. die Farbbezeichnung "Blau" bei der Beschreibung von Blütenfarben idealisiert gebraucht?

@Ljena, auf einem Deiner Fotos ist Phlox p. 'Flamingo' zu sehen, eine Züchtung von Peter zur Linden. Wie kam er zu Dir, und bist Du mit ihm zufrieden? :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 28. Januar 2014, 18:19:37
@Ljena, auf einem Deiner Fotos ist Phlox p. 'Flamingo' zu sehen, eine Züchtung von Peter zur Linden. Wie kam er zu Dir, und bist Du mit ihm zufrieden? :)

 :) Dies ist eine alte und lange Geschichte. GBS (Bot. Garten Moskau) erhielt diesen Phlox vor langer Zeit. Aber es gab Verwirrung und er hatte den Namen "Look Again". Phlox schön, perfekt ausgebaut und war sehr beliebt unter diesem Namen. Aber im Jahr 2008, wurde die Sorte"Look Again" erhalten. Und rosa Phlox wurde dann als "Flamingo" definiert. Ich liebe ihn sehr.

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=399#p399
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 28. Januar 2014, 18:36:02
Noch einmal das Thema Virus .

Nach Aussage von Herrn zur Linden handelt es sich bei gestrichelten Phloxblüten (z. B. Picasso und Lasse) um keine Anzeichen einer Virus-Erkrankung.

Gestreifte Blüten entstehen an einfarbigen Phloxen als Sports. Diese sind manchmal nicht so durchgezüchtet, bevor sie in den Handel kommen, dass nicht mal die Mutter- oder Vatersorte durchkäme (z. B. Peppermint Twist und Twister).
Streifenbildung der Blüten kann auch mit dem Ph-Wert des Bodens oder der Witterung zusammenhängen und im nächsten Jahr anders oder gar nicht auftreten.
Ljeana hat sich ja bereits ähnlich geäußert.

Dagegen handelt es sich bei Phlox mit schwarzen Strichen auf Blättern und verkrüppelten Blüten, wie wir es im Sommer an einem Bild von Phlox Orange sehen konnten, um einen Virus. Bei Herrn zur Linden zeigte sich eine Viruserkrankung an Phlox Mother of Pearl an auffällig schnellem Höhenwachstum der halben Pflanze schon im Mai, während die andere Hälfte sich normal entwickelte. Die Blätter färbten sich chlorotisch gelb/grün und rollten sich zum Teil ein. Blütenknospen waren kugelig und gingen nicht auf. Die komplette Pflanze musste entsorgt werden.
Herr zur Linden meint deshalb, dass es sich bei Phloxsorten, die ihre Blüten nicht öffnen (können), um eine Viruserscheinung handeln könnte.
Wer noch Fragen zu dem Thema hat, kann sich an Herrn zur Linden wenden.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 28. Januar 2014, 18:37:49
Wie der "Flamingo" definiert:

 Foto 14.06.2010:

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9932/238457570.2/0_b66b6_617ace78_L.jpg)

 Foto 31.07.2010:

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6721/238457570.2/0_b66bb_57f956e8_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9113/238457570.2/0_b66bc_ecc6c239_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 28. Januar 2014, 18:41:58
@ Floksin. Ich bin ganz begeistert vom frischen und lebhaften Rot von Kobsar und dem blauen Hauch auf Iwan Sarja. Ist dieser blaue Hauch auch mit bloßem Auge wahrnehmbar oder hat ihn die Kamera erst sichtbar gemacht?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 28. Januar 2014, 19:48:49
@ Floksin. Ich bin ganz begeistert vom frischen und lebhaften Rot von Kobsar und dem blauen Hauch auf Iwan Sarja. Ist dieser blaue Hauch auch mit bloßem Auge wahrnehmbar oder hat ihn die Kamera erst sichtbar gemacht?

Solche Schattierungen oder Streifen sind charakteristisch für diese Sorte und mehrere Sorten Gaganovs. Es gibt sie auch bei der Elternsorte - "Premija".
Aber sie sind nicht immer vorhanden, und wenn, dann sind sie auch ohne Fotoapparat sichtbar.

"Premija" von P.G.Gaganov,1954
Orange-Zinnober-Rot mit karminrotem Ring und kaum sichtbaren violetten Schattierungen, verblasst fast nicht.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6721/238457570.2/0_b66ca_4559330c_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9765/238457570.2/0_b66c9_1563f38a_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 28. Januar 2014, 20:08:43
Dieses leicht gestrichelte Lila ist auch überaus apart! Danke für die Bilder! Ich weiß nicht, welcher mir besser gefällt. Und wenn diese Blau-Schattierung nicht verblasst, dann sind diese Phloxe leicht kombinierbar.
Ich habe mir gleich Rizski Krasnyi angeschaut. Er gehört auch in diese Gruppe, oder?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 28. Januar 2014, 20:31:07
Dieses leicht gestrichelte Lila ist auch überaus apart! Danke für die Bilder! Ich weiß nicht, welcher mir besser gefällt. Und wenn diese Blau-Schattierung nicht verblasst, dann sind diese Phloxe leicht kombinierbar.
Ich habe mir gleich Rizski Krasnyi angeschaut. Er gehört auch in diese Gruppe, oder?


Diese Sorte ("Rizski Krasnyi") hat einen Codenamen.
 Der Phlox kam vor vielen Jahren von Lettland nach St. Petersburg. Man nimmt an, dass es sich um eine ausländische Sorte handelt, aber der Name ist unbekannt. Ich habe diesen Phlox in der Sammlung. Er hat Ähnlichkeiten mit "Krasnaya Schapochka".
Jedoch gibt es Unterschiede. Er ist später.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. Januar 2014, 21:30:53
Ich habe mir gleich Rizski Krasnyi angeschaut.

Ich wollte Euch schon fragen, wo es diesen Phlox zu sehen gibt - und habe ihn dann bei Hartmut Rieger gefunden. Yeah! :D Aber was den Haben-wollen-Faktor anbelangt, so besteht hier keine Gefahr. Wenn Rot, dann 'Starfire'! 8) Nein, nein, am liebsten würde ich 'Ljubimez Gaganowa' ausprobieren, auch weil Foerster so sehr von ihm schwärmte. Oder dieses Flämmchen - 'Ogonjek Gaganowa'.

:) Dies ist eine alte und lange Geschichte. GBS (Bot. Garten Moskau) erhielt diesen Phlox vor langer Zeit. Aber es gab Verwirrung und er hatte den Namen "Look Again". Phlox schön, perfekt ausgebaut und war sehr beliebt unter diesem Namen. Aber im Jahr 2008, wurde die Sorte"Look Again" erhalten. Und rosa Phlox wurde dann als "Flamingo" definiert. Ich liebe ihn sehr.

Foto im Anhang: Phlox p. 'Look Again' (Symons-Jeune), der 'Flamingo' nicht mal im Ansatz gleicht.
Ich bin gespannt, ob Herr zur Linden seinen Phlox erkennt. ;)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9113/238457570.2/0_b66bc_ecc6c239_M.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 28. Januar 2014, 22:38:30
Sehr, sehr schön! :D
Alles, alle Fotos, alle gezeigten Sorten! :D
Man kann sich gar nicht satt sehen!

@Veronica

Danke für die Infos zum Thema Virus. Bei gestrichelten und gepunkteten Sorten hätte ich auch keinen Verdacht auf Virusinfektion. Bei Flecken auf Blüten und Blättern wäre ich persönlich vorsichtiger. Und bei sich nicht öffnenden Blüten erst recht. Die Fotos vom letzten Sommer von der einen befallenen Pflanze waren abschreckend. :-\

@Floxin

Leider habe ich auch keine detaillierteren Infos zu 'Blue Bird'. Ich hatte die Pflanze nicht und kenne sich auch nur von Euren Fotos bzw. aus dem Buch von Symons-Jeune. Dort geht allerdings nicht hervor, dass er sie gezüchtet haben soll.

'Flamingo' ist eine ganz spezielle Sorte. Ihre Farbe fällt weithin auf, sie ist etwas Besonderes. ;) Da ist Herrn zur Linden ein Meisterstück gelungen... :)

Was die roten Sorten angeht, fällt eine Wahl schwer. ;) Man muss sie alle nebeneinander ausgepflanzt sehen, um die Unterschiede zu erkennen. Die rote Farbe wird von den Digital-Kameras ganz unterschiedlich wiedergegeben, da entstehen oft falsche Eindrücke. Aber schön sind sie alle, so oder so... ;)
Danke fürs Zeigen. :D

-----

Hier ist zurzeit viel zu tun. Wir hatten kaum Frost diesen Winter (max. -4 Grad) und 0,5 cm Schnee gerade mal für 4 Stunden. Meine Phloxe, die notgedrungen (Wühlmäuse! >:( ) in Töpfe überwintern, sind alle putzmunter und warten auf bessere Zeiten. Manche sind gar nicht erst eingezogen und grün geblieben. Sowas habe ich noch nie erlebt. Ganz komisch dieses Jahr.... Und ab nächste Woche soll es wieder warm werden. Verrückt. ::)
Mir dünkt, wir kriegen dieses Jahr blühende Phloxe im Mai zusammen mit den Ritterspornen. Wäre ja mal was neues! ;D ;D ;D

Huch, Foto vergessen:

(http://up.picr.de/17198459ug.jpg)


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. Januar 2014, 22:52:19
Leider habe ich auch keine detaillierteren Infos zu 'Blue Bird'. Ich hatte die Pflanze nicht und kenne sich auch nur von Euren Fotos bzw. aus dem Buch von Symons-Jeune. Dort geht allerdings nicht hervor, dass er sie gezüchtet haben soll.

@Lisa, er ist abgelegt unter der Überschrift "Symons-Jeune Phlox", zusammen mit 'Fairy's Petticoat'. Aber sonst findet man weit und breit nichts. Mich würde interessieren, woher Hermann Fuchs seine Informationen hatte.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 28. Januar 2014, 23:08:09
Wenn wir versuchen, die Echtheit alter Sorten zu bestimmen, ist es wünschenswert, wenn einige Voraussetzungen gegeben sind.

1. Die Sorte sollte eine "eindeutige Geschichte" haben: wenn es eine ausländische Sorte ist, dann ist es wichtig, Daten über ihren Eingang in die Sammlung zu haben.
In diesem Fall ist es theoretisch möglich, einer Sorte ohne Namen, die über bestimmte Merkmale verfügt, den Namen einer konkreten Sorte zuzuweisen.
Im Fall von ‘Blue Bird’ haben wir keine solchen Daten. Es fehlen Informationen über dessen Eingang in die Sammlung. Es ist möglich, dass dieser Phlox in den letzten 15-20 Jahren aus dem Ausland mitgebracht wurde. Aber diese Sorte ist in den Katalogen der europäischen Handelsunternehmen nicht zu finden. Sie könnte aus dem Garten eines Sammlers stammen. Aber dann wäre sie unter einem bestimmten Namen in Umlauf gebracht worden und die Benennung wäre nicht auf Grundlage bestimmter Merkmale erfolgt.

2. Die Merkmale der Sorte sollten nicht im Widerspruch zu den alten verfügbaren Beschreibungen, vor allem denen der Urheber, stehen.
Oft finden wir aber Widersprüche. Sogar die alten Beschreibungen der bot. Gärten müssen nicht zwingend mit der Autorenbeschreibung übereinstimmen. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass die bot. Gärten nicht die echte, sondern eine falsche Sorte erhielten. Das Resultat ist dann eine andere Beschreibung der betreffenden Sorte als die vom Züchter angegebene.
Hier sind ein paar Beispiele:

* "Arguna" , Schöllhammer, 1928. ist ein idealer feurig-orangeroter, noch nicht übertroffener niedriger Phlox, der guten Boden liebt

GBS, 1960:
'Arguna'. Blüte ist weißlich mit blau-violett, später verblassend (Germany, 1946)

* "Lord Lambourne" , gewissermaßen der späte Campbell in Lachsrosa, kniehoch -> ca. 50 cm
("Die Gartenschönheit / Gartenbau im Reich". 1942)

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=15136#p15136

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9114/238457570.2/0_b66d1_95010f3d_L.png)

Und dieser lila Phlox begeistert seit 1970 regelmäßig die Besucher der Ausstellungen in Moskau und St. Petersburg:

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9758/238457570.2/0_b66d2_e6c534b2_L.jpg)

‘Lord Lambourne’ – dunkel-lila, verblasst leicht, gewellte Blütenblätter, bei Sonne und hohen Temperaturen ziehen sich die Ränder der Blütenblätter zusammen und verdrehen sich.

@ Inken! Danke für die Hilfe in der Übersetzung !
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 28. Januar 2014, 23:10:22
@Inken

Das Buch von Symons-Jeune ist ja im Gegensatz zum Gaganov-Buch nicht besonders informativ, bzw. bringt keine neuen Erkenntnisse und ist nicht sehr systematisch aufgebaut. Auf Seite 63 beginnt ein Kapitel "Phlox by Other Raisers". Da werden ein paar Sorten aufgezählt aber ohne Angabe der jeweiligen Züchter (außer bei 'Evangeline'). Und danach folgt eine Nota bene: Since going to press, the following varieties have appeared: Symons-Jeune Phlox 'Fairy's Petticoat' und danach 'Blue Bird' mit kurzer Beschreibung. Nun, ist die jetzt von ihm oder nicht? Sie könnte durchaus von ihm sein.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. Januar 2014, 23:17:13
Ja, das denke ich auch. Vielleicht ist es ähnlich wie mit den von Foerster oft in Büchern oder Zeitschriften gepriesenen Sorten, die aber anschließend nie in den Handel kamen und deren Namen heute nur Namen sind?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 28. Januar 2014, 23:43:44
Ja, alles ist möglich, alles ist denkbar. Wobei ich bei 'Blue Bird' auch aus anderen Gründen Zweifel habe, dass es sich bei der heutigen Sorte um den von Symons-Jeune genannten handelt. Wie @Floxin vorhin schrieb, trifft die Beschreibung aus dem Buch ("deep blue in the evening, it suggests blue at other times") überhaupt nicht auf die heutige Pflanze zu. Außerdem wird in der Beschreibung erwähnt, dass diese Sorte große, perfekt geformte Rispen mit großen Dolden haben soll. Auf den mir bekannten Fotos von 'Blue Bird' ist Derartiges nicht zu sehen, die Dolden sind verhältnismäßig klein. ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 28. Januar 2014, 23:50:48
 ;)

Manchmal verschwand ein Phlox schnell wieder, wenn er nicht aktiv vermehrt oder verbreitet wurde.
So war es mit vielen russischen Phloxen, die in dem Buch PG Gaganow «Staudenphlox» aufgeführt sind.
Vorschlag: vielleicht könnten wir diesen schönen blau-weißen Phlox "Erinnerung an Blue Bird" oder "Andenken an B.Symons-Jeune" nennen ? ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. Januar 2014, 23:55:09
Ja, das mit der Beschreibung ist ein Problem. ;) Allerdings gab es doch früher diese Idealisierung der Farbe "Blau", gutes Beispiel ist hier auch wieder Foerster. - Welcher Phlox war denn wirklich blau?
Trotzdem würde ich auch nicht davon ausgehen, dass der von Symons-Jeune beschriebene Phlox der gezeigte 'Blue Bird' ist. Wenn nicht, ja ..., wenn nicht ein Phlox mit dem Namen 'Blue Bird', erworben im Mutterland dieser Sorte, dem in Russland unter diesem Namen kursierenden Phlox so verdammt ähnlich wäre. Doppelt schade, dass dieser Phlox nicht mehr existiert. :-\
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 29. Januar 2014, 00:08:45
"Augustschneekuppel"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9108/238457570.2/0_b5778_6fe91c2b_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9895/238457570.2/0_b578c_83d3e7ec_L.jpg)



Apropos "Ähnlichkeit" bei Sorten.... ;)

Hier ist ein Sämling von Oksana K. von 2007, der dem vermeintlichen 'Augustschneekuppel' sehr ähnlich sieht, aber einen anderen Blütenaufbau hat, wesentlich größere Rispen und einen geschlossenen, konischen Blütenstand:

'Zvetushij Mindal' (Blühender Mandel) - 1

'Zvetushij Mindal' (Blühender Mandel) - 2

Sein ausgesprochener Liebreiz täuscht darüber hinweg, dass das offenbar ein Kolossal-Phlox urwüchsiger Mächtigkeit ist.... ;D Ich würde ihm sofort Asyl gewähren, sollte er eines Tages an meiner Tür klopfen. Er steht auf meiner Liste "Traum-Phloxe" recht weit vorne :D An solchen Phloxen kann ich mich nicht satt sehen.... 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 29. Januar 2014, 00:23:41
;)

Manchmal verschwand ein Phlox schnell wieder, wenn er nicht aktiv vermehrt oder verbreitet wurde.
So war es mit vielen russischen Phloxen, die in dem Buch PG Gaganow «Staudenphlox» aufgeführt sind.
Vorschlag: vielleicht könnten wir diesen schönen blau-weißen Phlox "Erinnerung an Blue Bird" oder "Andenken an B.Symons-Jeune" nennen ? ::)

@Floxin + Inken,

einverstanden, wir nennen ihn einfach "Andenken an B.H.B. Symons-Jeune", oder "How deep is deep blue?" ;D ;D ;D

Es kann ja durchaus sein, dass aus der ursprünglich importierten Pflanze nur noch ein Sämling übrig geblieben ist und niemand darauf geachtet hat, dass sich die Mutterpflanze "grußlos verabschiedet" hat.... :-\
Wir werden es nie erfahren - und vielleicht ist das auch gut so.... ;) Offenbar nehmen nicht nur wir Menschen Geheimnisse mit ins Grab, Pflanzen sicher auch...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 29. Januar 2014, 00:46:10
Wir werden es nie erfahren - und vielleicht ist das auch gut so.... ;)

*ein aufschrei geht durch die menge*
Aber ich möchte diese Dinge so gern erfahren. :) Doch am Ende steht ein Akzeptieren und die stille Aufgabe? :'(

Vorschlag: vielleicht könnten wir diesen schönen blau-weißen Phlox "Erinnerung an Blue Bird" oder "Andenken an B.Symons-Jeune" nennen ? ::)

@Ljena, die Idee der Namensgebung ist herzzerreißend. @Lisa, die andere auch. Aber anders. ;D

"How deep is deep blue?" ;D ;D ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 29. Januar 2014, 08:52:51
"Augustschneekuppel"
Apropos "Ähnlichkeit" bei Sorten.... ;)

Hier ist ein Sämling von Oksana K. von 2007, der dem vermeintlichen 'Augustschneekuppel' sehr ähnlich sieht, aber einen anderen Blütenaufbau hat, wesentlich größere Rispen und einen geschlossenen, konischen Blütenstand:

'Zvetushij Mindal' (Blühender Mandel) - 1

'Zvetushij Mindal' (Blühender Mandel) - 2

Sein ausgesprochener Liebreiz täuscht darüber hinweg, dass das offenbar ein Kolossal-Phlox urwüchsiger Mächtigkeit ist.... ;D Ich würde ihm sofort Asyl gewähren, sollte er eines Tages an meiner Tür klopfen. Er steht auf meiner Liste "Traum-Phloxe" recht weit vorne :D An solchen Phloxen kann ich mich nicht satt sehen.... 8)

:)
In der Tat, weiße Phloxe mit Karmin-rosa Auge, gibt es viele. Und unter ihnen sind viele alte Sorten, die ihren Namen verloren haben. Aber sie sind schön und ihre Geschichte bleibt in unserem Gedächtnis und erinnert an ihre Schöpfer.
Daher sollten die modernen Züchter ihre Sämlinge mit all ihren einzelnen Merkmalen gut beschreiben.
Und den Gegensatz zu bestehenden und beliebten alten Sorten aufzeigen.
Warum sie es nicht tun - das ist die große Frage.
In meiner Sammlung gibt es keine modernen Sämlinge.
@Lisa, diese Sorte befindet sich in der Sammlung des WIR (Allruss. Institut).
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 29. Januar 2014, 09:34:53
...Daher sollten die modernen Züchter ihre Sämlinge mit all ihren einzelnen Merkmalen gut beschreiben.
Und den Gegensatz zu bestehenden und beliebten alten Sorten aufzeigen.

Das wäre sehr dankbar für Sortenfreaks wie uns. ;)
Ich habe mal ein Beispiel vom gegenwärtig einzigen deutschen Phloxzüchter, der gemeinsam mit seiner Frau Bärbel eine Vielzahl von Sorten gezüchtet hat, Peter zur Linden:

Phlox paniculata 'Freude ohne Ende', (zL 2004) rosarot; 80-90; 6-9
Wüchsige, gesunde Sorte, Dauerblüher von Ende Juni bis
September, sogar ohne Rückschnitt; rote Knospen, geschlossene,
runde, rosarote Blüten mit leichtem, weissem Spiegel und rotem
Innenkreis.


@Ljena, kannst Du damit etwas anfangen? Ist das eine Beschreibung, wie Du sie Dir von Profis wünscht? ;) :D


PS: Ich hab 2000! Mit nur einer Pflanze, einem halben Komposter und drei doofen Astern-Fragen. ::) :-[ ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 29. Januar 2014, 10:21:14
Jetzt ist alles einfacher - da Foto-Galerien erstellt wurden und Sie können vergleichen.
Bestimmen Sie, welche Art sieht aus wie dieser alte Sämling, und wie es abweicht vom bereits vorhandenen Phlox mit ähnlichen Eigenschaften.
Nur so können Sie beide Varianten - sowohl neue als auch alte, voneinander unterscheiden.

Diese traditionsreichen Sorten existiert haben, und sind hoffentlich nicht völlig verloren gegangen.
Einige Beispiele:

Farbenspiel, hüfthoch, verbesserte Lofna , silberrosa

Lord Lambourne, gewissermaßen der späte Campbell in Lachsrosa, kniehoch
("Die Gartenschönheit / Gartenbau im Reich". 1942)
http://floksin.ru/viewtopic.php?p=15136#p15136

Freifräulein von Laßberg doch scheint ihr in der noch etwas großblumigeren Frau Anton Buchner ein mächtiger Rivale entstanden zu sein.
("Die Gartenwelt". №16, 1912)
http://floksin.ru/viewtopic.php?p=16247#p16247


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 29. Januar 2014, 14:48:31
Fortsetzung des Themas von #422

3. Aber noch schwieriger ist es, die weißen Sorten oder Sorten, von denen es nur kurze und sehr ähnliche Beschreibungen gibt, zu unterscheiden.
Zum Beispiel Wintermärchen und Septemberschnee :

In den Bot. Garten Moskau (GBS) kamen in den Jahren 1946 bis 1947 beide Sorten, beide aus Deutschland. Und sie sind in etwa gleich vom GBS beschrieben.

Wintermärchen: Blüte weißlich mit lila-rosa Tönung und lila Auge, 4,0 cm, pyramidenförmiger Blütenstand, 55 – 60 cm, mittelspät. Es existiert ein Schwarz-weiß-Bild von dieser Sorte.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9749/238457570.2/0_b6717_71598dc1_L.png)

http://www.helenium-phlox.de/phlox/wintermaerchen

Septemberschnee: Blüte weiß, mit lila-rosa Tönung und blassem lila-rosa Auge, Durchmesser 3,7 cm, pyramidenförmiger Blütenstand, Höhe 55 – 60 cm, mittelspät.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9112/238457570.2/0_b6716_f757e98a_L.png)

Diese Sorten befinden sich schon lange nicht mehr in der Sammlung des GBS. Aber in Litauen fand ich einen unglaublich schönen Phlox. Laut der Dokumente in der Sammlung müsste es sich um die Sorte ‘Wintermärchen’ handeln, Hinweise auf ‘Septemberschnee’ gab es nicht.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9749/238457570.2/0_b6719_f8a12472_L.jpg)
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9104/238457570.2/0_b6718_61d7e0ae_L.jpg)

Als wir zum diesen Phlox zum ersten Mal sahen, war er fast weiß mit einem zarten violetten Schatten, der zur Mitte hin und an den Kronröhren ausgeprägter war.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9836/238457570.2/0_b671b_f34afd31_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9306/238457570.2/0_b671a_582cf64_L.jpg)

In den folgenden Jahren beobachtete ich in meinem Garten manchmal eine Färbung.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9749/238457570.2/0_b671d_6857a109_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9108/238457570.2/0_b671e_2522b5c_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.2/0_b671f_7ea7998c_L.jpg)

Nach dem Foto im Buch des GBS zu urteilen und anhand der Aquarelle in den Katalogen Foersters ähnelt er mehr ‘Septemberschnee’. Vor allem, da es im Internet eine Menge Fotos von ‘Wintermärchen’ gibt und er sich demnach sichtlich von dieser Sorte unterscheidet. Aber ‘Septemberschnee’, gemäß den deutschen Beschreibungen, sollte rötliche Knospen haben. Mein Phlox hat sanft- lila-rosa Knospen ...
(weiß, rote Knospen, helles Laub; 60 -100 cm ; ca. 4,0 cm ; spät)

Wie ist dieses Rätsel zu lösen? ???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 29. Januar 2014, 16:29:51


PS: Ich hab 2000! Mit nur einer Pflanze, einem halben Komposter und drei doofen Astern-Fragen. ::) :-[ ;)

Gratulation! Und bleib uns noch lange erhalten! :D
Was hast du denn mit der anderen Hälfte des Komposters angestellt?

Ich denke, die Farbe Blau ist bei Phloxen noch immer ein Traum, eine Vision, der Züchter versuchen, möglichst nahe zu kommen. Und sei es mit schönen Worten . ;)
Ich freue mich jedenfalls auf den ersten witterungsbeständigen blauen Phlox, der von morgens bis abends blau bleibt! Das wird ganz neue Möglichkeiten eröffnen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 29. Januar 2014, 16:44:19
@Guda, danke für den Link!

News :) - Es gibt ein neues Phloxbuch, geschrieben von Igor Matwejew. Er ist der Kurator der Phloxsammlung des Botanischen Gartens der Moskauer Universität.
Das Buch ist wunderbar gestaltet und enthält tolle Fotos und gute Beschreibungen. Alles auf Russisch, natürlich. Falls Ihr an Inhalten zu bestimmten Sorten interessiert seid, kann ich Teile gern übersetzen. Oder Leana fragen. ;)
@Guda, 'Fiosin' fehlt, aber 'Starina' und 'Drakon' werden behandelt.

@Marisha, ich danke Dir für dieses Buch. :-*
@Inken, auf dem Cover des Buches steht: Besonderheiten der Pflege. Hat Igor Matwejew interessante Tipps zur Pflege, ausser uns bekannten?

Das würde mich auch interessieren, wenn du irgendwann mal Zeit hast, Inken. :-*
Neben den vielen hochinteressanten neuen Phloxen aus Russland und ihren erzählenswerten Geschichten möchte ich doch auch gerne meinen Phloxen die besten Bedingungen schaffen, die unser Boden leider nicht von selbst mitbringt.

Weiß denn jemand, in welchen Böden bzw. unter welchen Pflegemaßnahmen in Russland diese kräftigen Pflanzen mit riesigen Dolden entstehen?
Oder ganz ketzerisch gefragt: Fotografiert die Mickerlinge einfach niemand? Was aber nichts daran ändert, dass wir all diese kräftigen Exemplare zu sehen bekommen.
Andererseits, wenn man das Eingangsfoto auf der Homepage der Gärtnerei zur Linden ansieht, ist nicht zu übersehen, dass auch hier prächtige Phloxe wachsen...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 29. Januar 2014, 17:32:59
Ich denke, die Farbe Blau ist bei Phloxen noch immer ein Traum, eine Vision, der Züchter versuchen, möglichst nahe zu kommen. Und sei es mit schönen Worten . ;)

 :-*
In seinen Katalogen liefert Foerster abseits der Schwärmerei für die Farbe "Blau" dann in der Tat differenziertere Beschreibungen wie Lilablau, Himmelblau ('Firmament'), Bleiblau ('Crépuscule'), Veilchenblau ('Lord Raleigh') oder Purpurblau ('Royal Purple'). Darüber, welcher Phlox dem Blau am nächsten kommt, gehen die Meinungen auseinander, natürlich auch der jeweiligen Zeit und Neuzüchtungen geschuldet. Bei dem einen war es 'Firmament', beim anderen 'Bleu de Pervanche' (Symons-Jeune) oder 'Blauer Morgen' usw. usf.
Krausch schreibt in seinem Buch "Kaiserkron und Päonien rot ..." (s. S.431), dass reines Blau neben Orange und Gelb bei den Phloxfarben von Phlox paniculata nicht vertreten ist.

@Veronica, der Komposter steht noch. Dank einem blauen Gurt, den ich ihm umgeschnallt habe. Gartenkunst. ::) ;)

PS: Heute ist mein Schusseltag, Änderungen über Änderungen, bitte entschuldigt.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 29. Januar 2014, 18:19:52
Zum Beispiel Wintermärchen und Septemberschnee :

In den Bot. Garten Moskau (GBS) kamen in den Jahren 1946 bis 1947 beide Sorten, beide aus Deutschland. Und sie sind in etwa gleich vom GBS beschrieben.

Wintermärchen: Blüte weißlich mit lila-rosa Tönung und lila Auge, 4,0 cm, pyramidenförmiger Blütenstand, 55 – 60 cm, mittelspät. Es existiert ein Schwarz-weiß-Bild von dieser Sorte.
http://www.helenium-phlox.de/phlox/wintermaerchen

Septemberschnee: Blüte weiß, mit lila-rosa Tönung und blassem lila-rosa Auge, Durchmesser 3,7 cm, pyramidenförmiger Blütenstand, Höhe 55 – 60 cm, mittelspät.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9112/238457570.2/0_b6716_f757e98a_S.png)

... Aber ‘Septemberschnee’, gemäß den deutschen Beschreibungen, sollte rötliche Knospen haben. Mein Phlox hat sanft- lila-rosa Knospen ...
(weiß, rote Knospen, helles Laub; 60 -100 cm ; ca. 4,0 cm ; spät)

Wie ist dieses Rätsel zu lösen? ???

Ich befürchte - gar nicht. :-\
@Ljena, Du hast diese Sorte unter dem Namen 'Wintermärchen' gefunden/bekommen? 'Wintermärchen' ist es aber nicht. Die Sorte 'Septemberschnee' fand ebenfalls Eingang in den botanischen Garten in Litauen, existiert dort aber offiziell nicht mehr?
Hier eine zusätzliche Beschreibung zu 'Septemberschnee' von Foerster: anfangs zartrosa Schein. 8)

@Flokslady, bitte, ich glaube, nur Du kannst noch helfen: Die Sorte 'Wintermärchen' taucht 1946 erstmals in Moskau auf. Geliefert wurde sie aus Deutschland. In keinem einzigen Katalog finde ich diesen Phlox. Birgitte Bendtsen zeigt ihn in ihrem Buch und Hartmut Rieger auf seiner Internetseite. Kannst Du etwas über seine Herkunft sagen?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 29. Januar 2014, 19:03:17



Vielleicht offenbaren 'Blue Bird', 'Septemberschnee' und Co. ja irgendwann doch noch ihre Geheimnisse ;) ;)

Eine kleine Anmerkung:
Die uns vorliegenden Beschreibungen der alten Sorten waren ja ursprünglich nicht dazu gedacht, mit ihrer Hilfe Jahrzehnte später alte Sorten wieder zu identifizieren - dazu sind sie oft einfach nicht präzise genug.
Zum Zeitpunkt ihrer Erstellung dienten diese Sortenbeschreibungen in vielen Fällen mehr der Bekanntmachung und (im weitesten Sinne) vermutlich auch der Verkaufsförderung. Im Umgang mit diesen Beschreibungen ist daher vielleicht eine gewisse "Vorsicht" geboten.

Es ist schön, einer alten Sorte wieder ihren Namen geben zu können aber auch die Namenlosigkeit tut der Schönheit der Sorten keinen Abbruch ;)

In diesem Sinne: Suchen wir weiter!! ;) :D




Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 29. Januar 2014, 21:35:10
Die Sorte 'Septemberschnee' fand ebenfalls Eingang in den botanischen Garten in Litauen, existiert dort aber offiziell nicht mehr?

In den Listen der Sammlung von Litauen gab es nur eine Sorte.
Ob es Verwirrung beim Abschreiben gab? Ich weiß es nicht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 29. Januar 2014, 22:11:20
In den Listen der Sammlung von Litauen gab es nur eine Sorte.
Ob es Verwirrung beim Abschreiben gab? Ich weiß es nicht.

In diesem Sinne: Suchen wir weiter!! ;) :D

 :D @Ljena, ich wüsste gar nicht, wo überhaupt ich bei uns in botanischen Gärten alte Sorten suchen bzw. finden sollte. ;) Aber theoretisches Suchen macht auch Spaß.
Existiert 'Lofna' (G&K) bei Euch noch? Diese Sorte kam in Deinen Ausführungen neben 'Farbenspiel' vor.

Eine zweite Frage:
Weiß denn jemand, in welchen Böden bzw. unter welchen Pflegemaßnahmen in Russland diese kräftigen Pflanzen mit riesigen Dolden entstehen?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 29. Januar 2014, 22:11:36

@Floksin, das Bild unter #434 zeigt einen reinweißen 'Septemberschnee' der auch noch als Zwischenpflanze zu bunten(!) Phloxen empfohlen wird - würde man einen Phlox von so zarter blauweißer Farbschattierung (wie Du ihn zeigst) wirklich zu bunten Phloxen empfehlen? ???





Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 29. Januar 2014, 22:31:29
Phlox p. 'Septemberschnee' (KF, vor 1932)

In der "Gartenschönheit" 1932 befindet sich eine s/w-Abbildung dieser Sorte. Beschrieben wird sie folgendermaßen:

Septemberschnee ist ein ganz neuer weißer Phlox mit im Erblühen licht rosa Auge, das aber bis zur Vollblüte fast verschwindet. ... Tadellose Haltung und ganz gesundes, schönes Laub zeichnen sie aus. ..., 70 bis 90 cm hoch.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 30. Januar 2014, 08:34:06
...... blauen Phlox, der von morgens bis abends blau bleibt! Das wird ganz neue Möglichkeiten eröffnen.
Wenn ich das in meiner Jugendzeit richtig kapiert habe, müssten dazu allerdings einige physikalische Gesetze umgeschrieben werden. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 30. Januar 2014, 08:39:55
Spielverderber. ;)

Guten Morgen, blommorvan. :D Wie steht's denn um die Heleniumzüchtung? Sind Neuerungen zu erwarten? 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 30. Januar 2014, 08:49:10
Realist ;)
Guten Morgen Inken,

es ist zu erwarten, dass ich zwei eigene Sorten 'fertig' habe. Gerüchteweise wird es auch noch von Christina Macke eine neue Sorte geben. Und dann werde ich meine Fühler noch nach Holland ausstrecken, wo ich auch etwas Neues entdeckt habe. :D :D

Ich sag nur Hannover ;D

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 30. Januar 2014, 08:55:13
Nochmal: Guten Morgen, Realist! ;D

Bitte die eigenen Sorten vorstellen und zeigen! :) Muss ja nicht im Phloxgarten sein ...

*drückt die daumen für hannover*

Christina Macke hatte in Berlin auch eine schöne Neueinführung mit: Phlox p. 'Purru'. Eine Schönheit im Stil von 'Katherine', aber mit größeren Blüten. Und icke hab hier 'ne 'Alexandra'. By blommorvan. :-*

Foto: Ich zeige Dir mal einen Phlox. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 30. Januar 2014, 09:11:51
@blommorvan, können wir bitte ein Bild von deiner Züchtung Alexandra sehen? Hast du auch noch eine neue Phloxsorte gezüchtet?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 30. Januar 2014, 09:22:39
Ich züchte nicht, ich finde nur manchmal etwas.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 30. Januar 2014, 09:29:33
Und was hast du schon schönes bei Phloxen gefunden? ;D Es gibts ja auch davon große Glückstreffer.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 30. Januar 2014, 09:46:57
Ich spring mal ein und antworte in Vertretung. ;) blommorvan hat z.B. eine falsche 'Monica Lynden Bell' gefunden, die mindestens 1,70 m hoch wird. :D
'Alexandra' ist ein robuster hoher weißer Phlox, der eine leicht rosa Tönung hat. (@blommorvan, wenn etwas nicht stimmt, bitte berichtigen.) Ein Foto gab es im Sommer, ich sehe mal nach.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 30. Januar 2014, 09:47:29
Hier ist ein Bild von Alexandra, die nicht Alexandra heissen darf, weil es den Namen schon mal gibt >:(.
(http://up.picr.de/17209069jb.jpg)

Andere Bilder sind bei den Phloxsämlingen zu finden.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 30. Januar 2014, 10:07:18
@blommervan, danke für das Bild. Dann muss ich im Sämlingsfaden auch noch mal nachsehen. Soweit ich weiß, gibts in Russland mehrere Sorten die gleich heißen, dann kommt der Name des Phloxes und des Züchters. Vielleicht ein Zusatz zu dem Namen. Ganz schöner, zarter Phlox.
@Inken, danke für Vertretung. Eine Monika L-B die 170 cm hoch wird möchte ich auch gerne haben als Sichtschutz für den Garten. Dann hätte ich die Hortensien weglassen können. ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 30. Januar 2014, 10:16:13
Die falsche MLB steht schon zerlegt und abgepackt in Töpfchen im Folienhaus. ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 30. Januar 2014, 10:27:07
@blommervan, das hört sich aber sehr gut an. Schick mir bitte per PM deine Adresse, wenn es wärmer wird komme ich vorbei. ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 30. Januar 2014, 15:05:10
In den Listen der Sammlung von Litauen gab es nur eine Sorte.
Ob es Verwirrung beim Abschreiben gab? Ich weiß es nicht.

 :D @Ljena, ich wüsste gar nicht, wo überhaupt ich bei uns in botanischen Gärten alte Sorten suchen bzw. finden sollte. ;) Aber theoretisches Suchen macht auch Spaß.
Existiert 'Lofna' (G&K) bei Euch noch? Diese Sorte kam in Deinen Ausführungen neben 'Farbenspiel' vor.

Phlox "Lofna" war einst sehr häufig in unseren russischen botanischen Sammlungen. Aber dass der Phlox mit diesem Namen erhalten geblieben ist, konnte ich nicht finden. Es ist eine namenloser Phlox aus Ekaterinburg, das gibt mir eine Assoziation mit dieser Sorte. Aber - nur eine Vermutung. ??? Und es ist nicht Blume von 4,0 bis 4,5 cm sondern nur 3,8 cm.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.3/0_b68a7_63a1c0cd_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9895/238457570.3/0_b68b4_168c592_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6721/238457570.3/0_b68b6_2ff696dc_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6721/238457570.3/0_b68b5_6e7886d9_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9932/238457570.3/0_b68b3_5e63d937_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 30. Januar 2014, 15:35:50
(http://img-fotki.yandex.ru/get/6721/238457570.3/0_b68b5_6e7886d9_S.jpg)

Bei diesem Phlox gerate ich ins Schwärmen. :)

Kat. Goos&Koenemann 1914/15: Phlox decussata "Lofna". Die wüchsigen, regelmäßig gebauten Dolden und die ungemein anmutige zartrosa-lila Färbung stempeln diesen neuen Phlox zu einer Zierde des Geschlechts. Die Einzelblüten haben einen Durchmesser von 4 bis 4 1/2 cm und die ausgezeichnet feine weiche Farbe wird noch gehoben durch den schmelzend weissen Mittelspiegel. (unter: "Eigene Neuheiten von 1912")

Schade, dass dieser Phlox, zumindest unter seinem Namen, nicht mehr zu existieren scheint. Aber Dein Foto zeigt den 'Lofna' meiner Träume. :)
Von den G&K-Sorten sind nur wenige erhalten geblieben. Wir haben noch 'Frithjof' und 'Wanadis'. 'Wanadis' allerdings mit Fragezeichen, weil ihm mindestens ein Merkmal fehlt, das des karmin-violettroten Auges ...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 30. Januar 2014, 15:46:07
 ;)
Unbekannte Zahl 14 oder "Erinnerung an die Sorte Lofna"...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 30. Januar 2014, 15:50:10
Aber es gibt auch den schönen "Viking".
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 30. Januar 2014, 16:11:10
@Ljena, 'Wiking' haben wir meines Wissens nicht mehr. Ebenso wie 'Widar' und 'Thor' (alle von Goos&Koenemann aus Niederwalluf). -> Seid Ihr bei diesen Sorten, was Namen und Herkunft anbelangt, sicherer als bei 'Septemberschnee'?

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 30. Januar 2014, 16:28:47
"Viking" ist bei uns sehr häufig. Ich werde später ein Foto zugeben.

"Thor" fand ich im botanischen Garten von Kaliningrad.
http://floksin.ru/viewtopic.php?p=17407#p17407

"Vidar" ist im botanischen Garten in Jekaterinburg und in privaten Sammlungen.
http://floksin.ru/viewtopic.php?p=14317#p14317
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 30. Januar 2014, 17:26:08
"Viking" für mich einer der Superfloks. Er liebt vor allem die heißen Sommer. Foto 2010. Sehr robuster Strauch mit vielzähligen Blättern, die in kurzen Abständen dicht angeordnet sind. So wirkt es immer harmonisch mit seinen dunkelgrünen Blättern.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9747/238457570.3/0_b68d0_2276294c_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9322/238457570.3/0_b68d1_eb837c62_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6731/238457570.3/0_b68cd_f9573c6a_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9797/238457570.3/0_b68ce_bdd7129d_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9250/238457570.3/0_b68cf_4b5b3b03_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 30. Januar 2014, 21:55:28
Viking ist wirklich eine sehr interessante Sorte! Lofna ebenso. Für die russische Ersatzpflanze kann ich mich aber auch hemmungslos begeistern.
 Martina 2 zeigte letztes Jahr einen namenlosen rosa Bauernphlox mit großem, weißen Spiegel. Ob es vielleicht eine der alten Sorten ist?
Widar oder Vidar wird noch von einer amerikanischen Gärtnerei gelistet, die Traditionssorten anbietet, aber nicht exportiert.

Septemberschnee wurde in England auch nicht als reinweiß beschrieben. Graham Stuart Thomas gab in "Perennial Garden Plants" blush-white als Farbe an.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 30. Januar 2014, 22:18:48
@ Floksin: Tapis Blanc war auch in England eine hochgelobte Sorte. Als "late, magnificent white dwarf" lobte ihn Walter P. Wright in "Popular Garden Flowers" von 1911.
Éclaireur beschreibt er als karmin mit gelb durchzogen. Ähnlich äußert sich William Robinson in "The English Flower Garden" von 1926: karmin mit lachs.
Widar listete Robinson ebenfalls unter den besten Phloxen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 30. Januar 2014, 22:34:17
@Norna, Du hast Robinsons Bücher mit den von ihm aufgestellten Pflanzenlisten? Schon lange wollte ich da mal hineinschauen. Zählt er verhältnismäßig viel Phlox paniculata auf?

PS: @Norna :-*, ich habe online einige Ausgaben über archive.org gefunden. - Danke für die Anregung!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 30. Januar 2014, 23:39:25
"Viking" für mich einer der Superfloks.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9747/238457570.3/0_b68d0_2276294c_S.jpg)

@Ljena, ich habe noch etwas für Dich. Im Katalog von Goos&Koenemann ist vermerkt, dass 'Wiking' ein Sämling von Phlox p. 'Professor Virchow' ist. :)

'Professor Virchow' - medium, bright carmine, overlaid with orange-scarlet (aus: The American Florist. - 1912)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 30. Januar 2014, 23:49:23
Robinson gibt an:

weiß Mrs. Jenkins, Frau Ant. Buchner, Sylphide
Etna orange-red
Coquelicot rich vermillion, but not always easy to grow
Boule de Feu scarlet with a dark eye
Eclatante crimson shaded orange
Crépuscule silvery mauve with crimson centre
Aubrey Alder pale salmon, carmine eye
Aurora salmon -rose
Baron von Dedem brilliant scarlet, best of it´s colour
Elizabeth Campbell handsome light salmon, indispensable
Dr. Konigshofer orange-scarlet, very brilliant
Eugene Danzauvilliers lilac and white
General van Heutz brilliant salmon-red
Iris, Le Mahdi and Widar are shades of violet or heliotrope

They are all beautiful and distinct.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 30. Januar 2014, 23:56:24
 :-*

"On the whole, the genus Phlox is one of the most beautiful of herbaceous plants, and a garden ought to be no more without some of the species than it ought to be without Roses or bulbs."
 
(Mrs. Jane Loudon: The Ladies Companion to the Flower Garden.)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 31. Januar 2014, 10:46:44

Eine zweite Frage:
Weiß denn jemand, in welchen Böden bzw. unter welchen Pflegemaßnahmen in Russland diese kräftigen Pflanzen mit riesigen Dolden entstehen?


Geheimnisse oder neue Empfehlungen für und in der Phloxpraxis gibt es schon lange nicht mehr. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich nur berichten, was passiert, wenn nicht jährlich einige wichtige Punkte befolgt werden.
Phloxgesundheit – das ist die Grundvoraussetzung für prächtig blühende Phloxe und ihre erfolgreiche Überwinterung.

Am häufigsten tritt Mehltau auf. Der Hauptschaden besteht darin, dass die Pflanze viele Blätter verliert und nicht richtig funktionieren kann. Sie ist geschwächt, kann nicht ausreichend Polysaccharide als Nährstoffe in den Wurzeln für den Winter und das Frühjahr speichern - das alles geschieht über die Blätter.
Daher bringe ich 3malig kupferhaltige Präparate auf - nach Austriebsbeginn, von Ende Mai, über den Zeitraum eines Monats hinweg. Im Herbst schneide ich alle Stängel ab und entsorge sie nicht über den Gartenabfall.

Ältere Empfehlungen und agrotechnische Experimente haben gezeigt, dass die Schönheit und Kraft der Blüte und die gute Ausbildung der Blütenstände von der organischen Düngung abhängig sind. Aber solche Düngungen befördern manchmal die Entstehung von Mehltau, somit ist eine Behandlung mit Kupfer wichtig. Es ist nicht ratsam, in der zweiten Hälfte des Sommers organisch oder mineralisch zu düngen, da eine große Menge an Stickstoff schlecht für die Überwinterung ist.

Phlox sollte so gepflanzt werden, dass man dem Pflanzoch organisch-mineralische Düngemittel und Holzasche zugibt und die “Augen” bis zu 2-3 cm tief in der Erde versenkt sind.

Wichtig ist es, große Büsche zu teilen. Die schönste und kräftigste Blüte erfolgt im 3., manchmal im 4. Jahr. Wenn Phlox nicht rechtzeitig geteilt wird, resultiert daraus in den folgenden Jahren eine schwächere Blüte. Wenn die Wurzeln zu wenig Platz haben, kann sich in der Tat Schimmel auf den alten Stückchen bilden, woraus sich wiederum Krankheiten entwickeln können. Auch hebt sich der Wurzelstock im Laufe der Zeit über die Erdoberfläche hinaus, er wächst nach oben.

Ich dünge einmal jährlich mit Nährstoffdünger, organisch-mineralisch, das geschieht im Mai - im September dann mit Holzasche. Ich habe sauren Boden. Notwendig ist eine ständige Neutralisierung, vor allem, wenn es viel regnet. Und achten Sie darauf, um die Büsche Mulch zu geben - Kompost oder Rasenschnitt. Das speichert die Feuchtigkeit, hält den Boden locker und reduziert Unkraut.
Phlox sollte gut bewässert werden, so dass er nicht unter der Dürre leidet, wenn es nicht regnet.
 
Und noch eins - ich liebe meine Phloxe sehr, und jeden Morgen treffe ich mich mit ihnen, um zu sehen, ob sie wohlauf sind. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 31. Januar 2014, 11:06:35
Noch einmal das Thema Virus .

Nach Aussage von Herrn zur Linden handelt es sich bei gestrichelten Phloxblüten (z. B. Picasso und Lasse) um keine Anzeichen einer Virus-Erkrankung.

Gestreifte Blüten entstehen an einfarbigen Phloxen als Sports. Diese sind manchmal nicht so durchgezüchtet, bevor sie in den Handel kommen, dass nicht mal die Mutter- oder Vatersorte durchkäme (z. B. Peppermint Twist und Twister).
Streifenbildung der Blüten kann auch mit dem Ph-Wert des Bodens oder der Witterung zusammenhängen und im nächsten Jahr anders oder gar nicht auftreten.
Ljeana hat sich ja bereits ähnlich geäußert.

Dagegen handelt es sich bei Phlox mit schwarzen Strichen auf Blättern und verkrüppelten Blüten, wie wir es im Sommer an einem Bild von Phlox Orange sehen konnten, um einen Virus. Bei Herrn zur Linden zeigte sich eine Viruserkrankung an Phlox Mother of Pearl an auffällig schnellem Höhenwachstum der halben Pflanze schon im Mai, während die andere Hälfte sich normal entwickelte. Die Blätter färbten sich chlorotisch gelb/grün und rollten sich zum Teil ein. Blütenknospen waren kugelig und gingen nicht auf. Die komplette Pflanze musste entsorgt werden.
Herr zur Linden meint deshalb, dass es sich bei Phloxsorten, die ihre Blüten nicht öffnen (können), um eine Viruserscheinung handeln könnte.
Wer noch Fragen zu dem Thema hat, kann sich an Herrn zur Linden wenden.


http://www.landesmuseum.at/pdf_frei_remote/PHY_9_1_2_0123-0125.pdf


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 31. Januar 2014, 11:20:12
.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 31. Januar 2014, 11:22:45
@Ljena, doppelt hält besser? ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 31. Januar 2014, 15:13:25
Und noch eins - ich liebe meine Phloxe sehr, und jeden Morgen treffe ich mich mit ihnen, um zu sehen, ob sie wohlauf sind.

Ich möchte auch als Phlox in Ljeanas Garten stehen!
Noch einen Espresso zum täglichen Treffen, und wir hätten das Paradies auf Erden, liebe Ljeana! :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 31. Januar 2014, 15:50:05
@ Ljeana. Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung deiner Pflegemaßnahmen.
An Kupfer hatte ich noch nie gedacht, obwohl es naheliegend ist. Kupfer wird zum Beispiel auch bei Reben gegen echten und falschen Mehltau eingesetzt. Ich weiß von Schwefel zur Mehltauprophylaxe. GM schreibt in seinen allgemeinen Informationen zur Kultur von Phlox, dass durch all die Luftreinheitsmaßnahmen der Schwefel in der Luft so wenig geworden ist, dass es Auswirkungen auf die Pflanzengesundheit hat. Ich weiß nicht, wie weit das zutrifft. Mehltau auf den Blättern sieht nicht nur unschön aus, ich vermute, dass die Pflanzen auch nicht mehr assimilieren können. Wenn sie dann auch noch keinen Zucker für den Frostschutz einlagern können, schwächt sie Mehltau ganz wesentlich.
Auch das mit der Holzasche ist mir neu. Ist das so zu verstehen, dass die Holzasche zur Hebung des pH-Wertes zugegeben wird? Das ergäbe dann bei uns keinen Sinn, denn Boden und Wasser haben bei uns schon einen hohen Ph-Wert. Leider.
Mulch habe ich mir für dieses Jahr fest vorgenommen, trotz der übereifrigen Amseln, die sich sofort über jeden halbwegs lockeren Haufen hermachen. Vielleicht finde ich einen Trick, um die Wüstlinge zu überlisten, denn in der großen Hitze letzten Sommer hat sich die Bedeutung von Mulch deutlich gezeigt.
Meine Phloxe bekommen jedes Jahr eine gute Gabe Kompost, und ich hatte schon vermutet, dass das vielleicht auf Dauer nicht ausreicht. Früher wurde schubkarrenweise Mist auf die Beete aufgebracht, da waren diese Blühwunder ganz anders ernährt. Stimmt, zu viel Stickstoff bzw. zu spät ausgebracht schadet den meisten Pflanzen, sie werden mastig, schwachtriebig und krankheitsanfällig. Bleibt wohl nur Mineraldünger zum Aufpäppeln, obwohl ich unseren Garten so naturnah wie nur möglich halten wollte.
Aber für ein rauschendes Phloxfest bin ich bereit, Opfer zu bringen. ;) :D

Danke auch für den Link, den muss ich mir allerdings morgen zu Gemüte führen. Jetzt ruft die Pflicht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 31. Januar 2014, 15:55:50
Und noch eins - ich liebe meine Phloxe sehr, und jeden Morgen treffe ich mich mit ihnen, um zu sehen, ob sie wohlauf sind.

Ich möchte auch als Phlox in Ljeanas Garten stehen!
Noch einen Espresso zum täglichen Treffen, und wir hätten das Paradies auf Erden, liebe Ljeana! :-*

Und ich stünde gern direkt neben 'Lofna', gern auch neben dem Falschen und würde mich keinen Zentimeter wegbewegen. ;)

Also gibt es nicht das große Geheimnis, alles eigentlich bekannt, nur befolgen sollte man gewisse Grundregeln der Behandlung und des Umgangs mit Phlox?
@Veronica, wir schaffen das. Wir werden diese Mega-Super-Flokse auch haben. Im eigenen Garten. Und dann fotografieren wir wie die Weltmeister und geben damit an. :D

@Ljena, kennst Du 'Toits de Paris'?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 31. Januar 2014, 16:43:25
"Ein Phlox kann so alt werden wie ein Landpfarrer, nur sollte man ihn öfters versetzen!" K.F.

Hier in meinem Privatgarten habe ich den Gemüsegarten aufgegeben und die Beete mit viel gutem Kompost versorgt. Da werden dann sämtliche Russen, eigene Sämlinge etc. aufgepflanzt. Denen wird das guttun, da bin ich mir jetzt schon sicher!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 31. Januar 2014, 16:48:09
@Ljena, kennst Du 'Toits de Paris'?


Toits de Paris - ich kenne die Sorte nicht.
Aber vielleicht ist dies ein Codename für eine alte Sorte?

http://1.bp.blogspot.com/_3t0BEEKqPXI/R6LzVayXLqI/AAAAAAAAHR4/qRiIy8_w7CI/s400/IMG_5678.jpg
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 31. Januar 2014, 16:50:02
"Ein Phlox kann so alt werden wie ein Landpfarrer, nur sollte man ihn öfters versetzen!" K.F.

 :D

(@Ljena, "K.F." steht für "Karl Foerster", aber das weißt Du sicher schon. ;))

'Toits de Paris' soll ein Symons-Jeune-Phlox sein.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 31. Januar 2014, 17:08:45
http://1.bp.blogspot.com/_3t0BEEKqPXI/R6LzVayXLqI/AAAAAAAAHR4/qRiIy8_w7CI/s400/IMG_5678.jpg

Danke für den Foto-Link!

Es ist ::) eine Züchtung von Symons-Jeune. Im Katalog 1955 wird der Phlox unter "New Varieties" geführt. Parallel zu 'Cool of the Evening', diese beiden sind also nicht identisch.

'Toits de Paris'. A soft lavender-blue which seen in the evening light turns a lovely pale blue so long wanted in Phlox. ...
'Cool of the Evening'. A new colour break. Slatey lavender-blue with slightly deeper centre, free from the disfiguring mauve. ...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 31. Januar 2014, 17:47:57
@ Inken: Man sollte Dich Sherlock Phlox nennen. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 31. Januar 2014, 17:59:48
Nee, besser nicht. ;) Ich bin so froh, dass ich hier eine Menge lernen kann, was die Praxis und auch die Theorie anbelangt. Dafür möchte ich mich bei allen bedanken!

@sarastro, ein passendes Schlagwort für den kombinierten Gartenentwurf will mir einfach nicht einfallen. Darf es denn auch auf Englisch sein? 8) Die Bilder sind jedenfalls toll.

 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 31. Januar 2014, 18:26:54
Liebe Inken, wenn es ein schöner Name ist, dann ist mir die Sprache egal!

Übrigens häufen sich die Anfragen nach meinem Vortrag "Bilder einer Ausstellung" - Zu den Phlox nach Russland." Zwei Mal hatte ich ihn schon gehalten.
Im kommenden Winter geht es fast schon auf Deutschlandtournee! :o ;D ;D ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 31. Januar 2014, 20:45:35
http://1.bp.blogspot.com/_3t0BEEKqPXI/R6LzVayXLqI/AAAAAAAAHR4/qRiIy8_w7CI/s400/IMG_5678.jpg



Es ist ::) eine Züchtung von Symons-Jeune. Im Katalog 1955 wird der Phlox unter "New Varieties" geführt. Parallel zu 'Cool of the Evening', diese beiden sind also nicht identisch.

'Toits de Paris'. A soft lavender-blue which seen in the evening light turns a lovely pale blue so long wanted in Phlox. ...
'Cool of the Evening'. A new colour break. Slatey lavender-blue with slightly deeper centre, free from the disfiguring mauve. ...

interessant!

in neueren Beschreibungen wird erwähnt, dass 'Cool of the Evening' abends besonders blau ist (siehe Bendtsen-Buch) - 'Blue Evening' hat die gleiche Farbe aber eine andere Blütenform

warum wird dieses auffallende Merkmal in obiger Beschreibung nicht genannt aber bei 'Toits de Paris' besonders darauf hingewiesen?
war dieses besondere Merkmal bei 'Cool of the Evening' schon nicht mehr erwähnenswert? wurden viell. irgendwann beide Sorten vertauscht?
(alles Spekulationen ;) )



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 01. Februar 2014, 19:34:48
... wurden viell. irgendwann beide Sorten vertauscht?
(alles Spekulationen ;) )

Ich spekuliere mal mit. ;)
Die Internetrecherche auslassend habe ich gesucht und ... kaum Erhellendes gefunden. Jennifer Harmer schreibt, dass "The plant currently being sold as 'Toits de Paris' is in the fact 'Cool of the Evening'", was auch Birgitte Bendtsen in ihrem Buch erwähnt. Der RHS Plantfinder verweist von 'Toits de Paris' auf -> 'Cool of the Evening'.
Beschreibungen in Katalogen sind selten, zumindest in den mir vorliegenden.

'Cool of the Evening' - kühles hellviolettblau 110 cm. (Willumeit 1984)

Außerdem sagt Jennifer Harmer, 'Cool of the Evening' sei "Truly magical in the cool of the evening." ;D

@distel, ich weiß nicht weiter. Aber ich habe im Ruys-Katalog Farbangaben für die einzelnen aufgeführten Sorten gefunden! Demnach wäre 'Eclaireur' H.C.C. 30 - Geranium armenum. Bringt uns das ein Stückchen voran? :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 01. Februar 2014, 22:42:26
Ich habe schon lange Interesse an dieser alten Sorte. Ich vermutete, dass es vielleicht 'Eclaireur' sein könnte. Es gab 'Eclaireur' (von Forgeot et Cie eingeführt 1890) in Russland vor der Revolution: "is rhodamine purple in color, with white markings near the center". Dann fand ich diese Informationen von 1871:

"Dieser Phlox ist zweifellos ein Erfolg des Herrn Lemoine, Gärtner aus Nancy, dessen Erscheinen bis 1849 zurückverfolgt werden kann. Vom Wuchs her ist er ein Semi- Zwerg, der eine Höhe von etwa 50 cm erreicht, die Stengel, gerade und fest, tragen riesige rispige Blütenstände mit zahlreichen Blüten, keine kompakte Form, 15 bis 18 cm im Durchmesser, längliche Kronröhren mit vollendeten runden Blüten von 3,5 cm Durchmesser, schönste intensive rot-lila Farbe, mit einer Reihe von Strichelungen hin zum blasser werdenden Zentrum, die einen dunklen Stern um die Basis der Blume bilden. Diese Sorte gehört in die Gruppe der Phlox-Hybriden, deren Ursprung nicht genau bestimmt werden kann und deren Menge heute doch sehr umfangreich ist."

Im Jahr 1923 sind in England die Ergebnisse von Beobachtungen der Sorte mit diesem Namen veröffentlicht worden. Die Sorte wurde damals von Ruys geliefert.
'Eclaireur'- Tall; truss large; flowers 1,5 inch (3,8 cm) diameter, pale rhodamine-purple; centre white. Early.

Es ist nur eine Vermutung, dass bis zum heutigen Tage die Sorte Forgeots erhalten geblieben ist. :)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9752/238457570.3/0_b6a63_9970cb7e_XL.png)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 01. Februar 2014, 23:49:12
@Ljena, auf der RHS-Farbtafel ist die Farbe ein klein wenig dunkler als auf dem von mir verlinkten Foto.

Kat. Ruys 1954/55: Cyklamen purpur. H.C.C. 30, rosafarbige Mitte
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. Februar 2014, 09:31:53
"Diese Sorte gehört in die Gruppe der Phlox-Hybriden, deren Ursprung nicht genau bestimmt werden kann und deren Menge heute doch sehr umfangreich ist." -1871! ;) :)

Jetzt ist es kaum noch möglich, die Authentizität und den Autor der Sorte herauszufinden. Man kann nur spekulieren, und betrachten verschiedene Optionen. Mein Phlox hat auch einen rosa Stern. Aber er ist sehr sensibel für Bodensäure und liebt heißes Wetter.
Dieser Phlox hat sehr hell oliv-grüne Blätter und dunkle Stiele.
Hier sind ein paar Fotos. Er ist sehr individuell. Das Zentrum erinnert Zentren bei rauchigen Phlox. Aber er ändert nicht die Farbe wie es die rauchigen Sorten tun.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9328/238457570.3/0_b6a68_af621a7d_-1-L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9932/238457570.3/0_b6a67_671b6831_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9820/238457570.3/0_b6a66_1c5a084a_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9104/238457570.3/0_b6a65_b425bc44_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9108/238457570.3/0_b6a64_386faec3_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 02. Februar 2014, 10:30:50
"Diese Sorte gehört in die Gruppe der Phlox-Hybriden, deren Ursprung nicht genau bestimmt werden kann und deren Menge heute doch sehr umfangreich ist." -1871! ;) :)

Na wunderbar. ::)

Guten Morgen. :)

Weiterrätseln?! ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. Februar 2014, 10:47:42
Guten Morgen! :)

Ich bin am meisten interessiert an der Änderung seines Center - Stern. Ob es nicht der Stammvater der rauchigen Sorten sein könnte? ???
Es ist notwendig, Samen zu sammeln und auszusäen. Ich frage mich, was wird aus ihnen wachsen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 03. Februar 2014, 10:33:10
"Diese Sorte gehört in die Gruppe der Phlox-Hybriden, deren Ursprung nicht genau bestimmt werden kann und deren Menge heute doch sehr umfangreich ist." -1871! ;) :)

Jetzt ist es kaum noch möglich, die Authentizität und den Autor der Sorte herauszufinden. Man kann nur spekulieren, und betrachten verschiedene Optionen. Mein Phlox hat auch einen rosa Stern. Aber er ist sehr sensibel für Bodensäure und liebt heißes Wetter.
Dieser Phlox hat sehr hell oliv-grüne Blätter und dunkle Stiele.
Hier sind ein paar Fotos. Er ist sehr individuell. Das Zentrum erinnert Zentren bei rauchigen Phlox. Aber er ändert nicht die Farbe wie es die rauchigen Sorten tun.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9108/238457570.3/0_b6a64_386faec3_L.jpg)
Besonders die letzten Blüten sind faszinierend, ich bin begeistert!
Floksin: Deine Spekulation, dieser Phlox könnte Urmutter oder -vater aller rauchigen Phloxe sein, klingt schlüssig. Es leuchtet ein, dass durch langsame oder auch spontane Veränderung des Genmaterials eines solchen Phloxes so Rauchphlox entstand. Hoffentlich hast Du ein sehr großes freies Stück Gartenland, um Massen und Abermassen an Sämlingen aufzuziehen, um vieleicht an den Ursprung zu gelangen!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 03. Februar 2014, 10:39:13
Selbst, wenn aus der Nachzucht von Lenas Phlox keine rauchigen Nachkommen gezogen werden können, finde ich das Zentrum der Blüten so interessant und schön, dass es sich lohnen würde, weitere ähnliche "Sorten" zu bekommen.

Ist dieser Phlox, von dem Du Dir erhoffst, dass er 'Éclaireur' sein könnte, schon lange in Deinem Besitz und steht er auch in anderen Sammlungen? Hast Du ihn auch unter diesem Namen erhalten?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 03. Februar 2014, 11:42:57
 :)
Nein. Dieser alte Phlox befand sich lange in den botanischen Sammlungen unter einem anderen Namen: "Le Mahdi". Aber es ist sofort klar, dass das ein Fehler ist. Ich bewunderte diesen Stern.
Diese Sammlungen führten aber auch "Éclaireur".

So nahm ich vor 3 Jahren ein Stückchen von diesem Phlox zur Beobachtung, und zum Vergleichen mit den alten Beschreibungen, da ich vermutete, dass es könnte sein "Éclaireur".

Einen Phlox wie ihn ich sonst nirgends gefunden. Dieses Jahr ich brachte aus dem Norden, aus einer botanischen Sammlung, einen Phlox mit, das nennt man "Éclaireur". Aber ich habe noch nicht gesehen, wie er blüht.

Ich kann nicht sofort säen zu viele Sorten. Jetzt wachsen etwa 500 Sämlinge von 10 weiteren interessanten alten Sorten. Immerhin, muss man mindestens 30 und vorzugsweise mehr Sämlinge haben, um die Vererbung zu sehen.
Und es dauert 3 Jahre. Deshalb sollte man ein wenig warten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 03. Februar 2014, 15:16:40
Danke, Lena!
Zitat
Ich bewunderte diesen Stern.
Wie kann ich das verstehen, er ist wunderbar!
Ich kann aber auch verstehen, dass bei etwa 500 Sämlingen die "Luft knapp wird".
Es würde mich noch interessieren: Hatte der Phlox in dem Garten, in dem Du ihn gefunden hast, die gleichen Standortbedingungen wie jetzt bei Dir? Gleicher p-H Wert, Klima oder Kleinklima, Ernährung...? Ich frage, weil wir ja wissen, dass sich auf unterschiedlichen Böden der Phlox phänotypisch verändern kann.

Mir fällt gerade zu Geranium armenum ein: Ich mag die Farbe von G. psilostemon sehr gerne und habe die Sorte 'Patricia' unter einen sehr alten Apfelbaum mit 'Wenn schon denn schon' gepflanzt. Volltreffer! Über viele Monate gibt es im lichten Schatten ein Meer aus Farbe.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Lisa15 am 03. Februar 2014, 15:32:46
.....
Diese Sammlungen führten aber auch "Éclaireur".

So nahm ich vor 3 Jahren ein Stückchen von diesem Phlox zur Beobachtung, und zum Vergleichen mit den alten Beschreibungen, da ich vermutete, dass es könnte sein "Éclaireur".

....

Zumindest was die Farbe und die Zeichnung angeht, kommt er den alten Katalog-Beschreibungen sehr nahe. Ich befürchte, wir müssen uns mit diesem Stand der Erkenntnis vorläufig zufrieden geben. Es bestand ja bereits vor hundert Jahren Unsicherheit hinsichtlich dieser Sorte. ;) Und es könnte deswegen auch damals zu Verwechselungen in den Lieferungen gekommen sein. Die Sorte ist schlicht zu alt, als dass man die Hand ins Feuer legen könnte, was die Echtheit angeht. Freuen wir uns doch über diese schöne Pflanzen und ihre außergewöhnliche Farbe und Farbzeichnung. ;) :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 03. Februar 2014, 16:11:23

Es würde mich noch interessieren: Hatte der Phlox in dem Garten, in dem Du ihn gefunden hast, die gleichen Standortbedingungen wie jetzt bei Dir? Gleicher p-H Wert, Klima oder Kleinklima, Ernährung...? Ich frage, weil wir ja wissen, dass sich auf unterschiedlichen Böden der Phlox phänotypisch verändern kann.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9932/238457570.3/0_b6a67_671b6831_S.jpg)
# 487 Foto 2
-> Dies ist, wo der Phlox ursprünglich wuchs. PH-Wert hat natürlich Auswirkungen auf die Färbung des blauen Farbtons.
Phänotypische Veränderungen sind abhängig von der Bodenfruchtbarkeit und dem Klima. So vergleichen wir die verschiedenen Exemplare von verschiedenen Orten und pflanzen sie in einem Blumenbeet. Oft im ersten Jahr der Beobachtung gibt noch einen Unterschied, der später verschwindet . Wahrscheinlich sind für das erste Jahr die Austriebsknospen noch nach den vorherigen Bedingungen gebildet worden.
Außerdem im ersten Jahr haben wir eine Verzögerung bei der Blüte bei den Phloxen, die aus warmen Regionen gekommen sind. Sibirischer Phlox, im Gegenteil dazu, im ersten Jahr frühere Blüte um 10-14 Tage. In den folgenden Jahren, falls wir fanden die identische Sorte, verschwindet der Unterschied.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 04. Februar 2014, 08:12:02
Die Geschichte, Herkunft oder Entstehung der rauchigen Phloxe würde mich sehr interessieren. Wurden durch Gaganow erstmals solche Züchtungen/Sorten hervorgebracht? Welcher Rauchphlox ist als solcher Sorte No.1? Gab es im 19. Jh. vergleichbare Sorten? Bei Lemoine vielleicht?

@Ljena, Du hattest nach Fotos von 'Schneeberg' gesucht - hier eine Abbildung von 1953, zusammen mit 'Pastorale'. Eine bessere Bildqualität kann ich leider nicht anbieten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 04. Februar 2014, 08:27:33
Da ich kürzlich einen Artikel für eine bekannte Zeitschrift über die sogenannten "Rauchphloxe" schrieb, fiel mir auf, dass die bekannte Sorte 'Drakon' von Gaganov schon aus den 50er-Jahren stammt. Also wurde schon recht bald damit begonnen.

Gut, dass du mit diesem Thema angefangen hast! ;) :D Was ich nämlich gerne gewusst hätte: ist was dran an der These, dass diese nicht nur dem russischen Geschmack entgegenkommen, sondern bei diesen Farben eine Art mystische Seelenverwandschaft nachgesagt werden kann?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 04. Februar 2014, 09:17:17
Die Geschichte, Herkunft oder Entstehung der rauchigen Phloxe würde mich sehr interessieren. Wurden durch Gaganow erstmalig solche Züchtungen/Sorten hervorgebracht? Welcher Rauchphlox ist als solcher Sorte No.1? Gab es im 19. Jh. vergleichbare Sorten? Bei Lemoine vielleicht?

@Ljena, Du hattest nach Fotos von 'Schneeberg' gesucht - hier eine Abbildung von 1953, zusammen mit 'Pastorale'. Eine bessere Bildqualität kann ich leider nicht anbieten.

Vielen Dank Inken! :)

Auf diesem alten Bild (das alte Dia vom GBS -Bot. Garten-) diese Sorte als runde Blume. In einer modernen Version (Foto 2) die Blütenblätter sind sehr ähnlich wie Mount Fuji. Ich suche weiterhin nach Varianten dieser Sorte mit runden Blüten.

Annahme:
Manchmal, bei der Vermehrung der Sorten entstehen zufällig Variationen mit voneinander getrennten, nicht mehr geschlossenen oder überlappenden, Blütenblättern. Und dieses Merkmal leider nicht mehr verschwindet.

Ich brauche Hilfe, Inken, über rauchigen Sorten sprechen. Ich schwierig, richtig zu sagen, in deutscher Sprache. ;)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9747/238457570.3/0_b6c7b_7ec70072_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9895/238457570.3/0_b6c7f_17c82429_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 04. Februar 2014, 13:17:23

@Veronica, wir schaffen das. Wir werden diese Mega-Super-Flokse auch haben. Im eigenen Garten. Und dann fotografieren wir wie die Weltmeister und geben damit an. :D


Und wie! Herrliche Dolden werden kilometerweit leuchten, und das Gartentor werden wir elektronisch sichern müssen, weil uns alle nur noch beneiden! 8)

Musstest du Cool of the Evening zur Sprache bringen, nachdem ich kürzlich eine Möglichkeit für den Erwerb quasi verschenkt habe und nun deprimiert bin? ;) :-\ :-*
Dauerbrand leuchtet ja richtig, müßte große Wirkung entfalten. Danke für das Foto.
Und für die Frage nach den rauchigen Phloxen, die ich auch schon stellen wollte.
Aus Expertenmund hörte ich neulich, zu Zeiten Foersters, Hagemanns usw. waren diese Farben einfach nicht modern, und die Zuchtziele waren andere.


@ Ljeana. Bin jetzt ganz gespannt auf meinen Eclaireur, den ich letzten Sommer gepflanzt habe. Aber einen so bemerkenswerten Stern wie dein Eclaireur hatte er leider nicht.
Hast du denn schon einmal Bilder von Phloxen gemacht, wie sie sich unter unterschiedlichen Bedingungen verändern?
Ich hoffe, wir stellen nicht zu viele und zu schwierige Fragen, aber was Phlox betrifft sind wir maßlos neugierig! ;) :D Bitte hab Geduld mit uns.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 04. Februar 2014, 16:57:56
... Und für die Frage nach den rauchigen Phloxen, die ich auch schon stellen wollte.
Aus Expertenmund hörte ich neulich, zu Zeiten Foersters, Hagemanns usw. waren diese Farben einfach nicht modern, und die Zuchtziele waren andere.

In Swantje Duthweilers Buch "Neue Pflanzen für neue Gärten" gibt es eine Tabelle Außergewöhnliche Farbnuancen bei Phox-paniculata-Sorten der Kataloge der 1920er Jahre. Darunter befinden sich zwei Sorten der Gräflich Schwerin'schen Staudenkulturen, die vielleicht mit den sogenannten Rauchfarben in Verbindung gebracht werden können:

Phlox p. 'Aschenbrödel'. ... Die Einzelblüten sind nur in der Mitte farbig und zeigen von da bis zum Rande eine Farbe, die der Zigarrenasche ähnlich ist. ... "Aschenbrödel" ist aschengrau mit rosa Mitte.

Phlox p. 'Aschenregen'. aschengrau mit violetter Mitte.

(aus: Kat. Gräfl.Schwerin'sche Staudenkult. 1931)


Im dazugehörigen Text wird angemerkt, dass Phloxe mit "klareren Farben eine größere Zierde des Gartens" sind und "die Färbung überaus merkwürdig" sei, aber ein Novum und somit für Sammler von Belang sein könnte. Fotos sind leider nicht enthalten.
 
Ach doch. :) Von einer "!! Neuheit allerersten Ranges !!" - 'Schwerins Flagge'. Kein Rauchphlox, hat es aber auch in die Tabelle der besonderen Farben geschafft.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 04. Februar 2014, 19:09:22
War Schwerins Flagge damals der einzige gestreifte Phlox? Aber so oder so wundert mich der Eintrag in diese Liste nicht, ich finde ihn auf jeden Fall besonders.

Die Beschreibungen von Aschenbrödel und Aschenregen zeigen eindeutig in Richtung Rauchphloxe! Es hat sie also auch bei uns gegeben. Jammerschade, dass sich anscheinend keine Sammler fanden, die sie für uns erhalten hätten. Und in die kommerzielle Vermehrung gingen sie aus genannten Gründen offenbar auch nicht. Die Züchter widmeten sich klaren Farben mit dunkleren Augen. Danke für die Zitate.
Wie sich die Geschmäcker ändern. Andererseits kann niemand beurteilen, wie massentauglich die Rauchphloxe heute sind, bevor sie nicht auf den Markt kommen.
Aber, liebe Züchter und Russland-Phloxe-Vermehrer, es gibt auf jeden Fall eine gespannt wartende Fan-Gemeinde!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 05. Februar 2014, 17:12:34
Der Beitrag zu den sog. Rauchphloxen ist schwierig zu übersetzen, da ich einiges nicht verstehe (-> Anthocyane ???). Aber ich versuche es nochmal. Ich bitte um etwas Geduld. Vorweg: 'Crépuscule' sollte man haben! Und vermehren. Und dann ein wenig damit züchten. Es könnte sich lohnen. ;)

@Veronica, ja, damals trafen die "aschengrauen" Phloxe wohl nicht den Massengeschmack. Der Dendrologe Schwerin hatte auch andere aus der Reihe fallende Phloxe, u.a. 'Opal', 'Fayence', 'Hurrah', 'Pfauenauge', 'Süßlila' oder 'Schwerins Blauer'. Geblieben ist vermutlich einzig und allein 'Schwerins Flagge'. Wenn er es denn ist ...

Gestreifte Phloxe gab es im 19. Jh. doch einige, z.B. 'Triomphe de Twickel', 'Van Houttii', 'Princesse Marianne' oder 'Criterion'. Beim Suchen nach Abbildungen fand ich inmitten der alten Texte folgende Wortgruppe "as hardy as an oak". ;)

Triomphe de Twickel
Rodigasii
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 05. Februar 2014, 17:49:41
War Schwerins Flagge damals der einzige gestreifte Phlox? Aber so oder so wundert mich der Eintrag in diese Liste nicht, ich finde ihn auf jeden Fall besonders.

Die Beschreibungen von Aschenbrödel und Aschenregen zeigen eindeutig in Richtung Rauchphloxe! Es hat sie also auch bei uns gegeben. Jammerschade, dass sich anscheinend keine Sammler fanden, die sie für uns erhalten hätten. Und in die kommerzielle Vermehrung gingen sie aus genannten Gründen offenbar auch nicht. Die Züchter widmeten sich klaren Farben mit dunkleren Augen. Danke für die Zitate.
Wie sich die Geschmäcker ändern. Andererseits kann niemand beurteilen, wie massentauglich die Rauchphloxe heute sind, bevor sie nicht auf den Markt kommen.
Aber, liebe Züchter und Russland-Phloxe-Vermehrer, es gibt auf jeden Fall eine gespannt wartende Fan-Gemeinde!

Es wartet mit Sicherheit eine Fangemeinde auf diese tollen Sorten. Aber ich bezweifle stark, dass sie die Voralpen-Phloxgemeinde mit ihrem derzeitigen Geschmack nachhaltig beeinflussen wird oder die Verkaufszahlen von Phlox in den Gärtnereien nennenswert durcheinander bringt. Diese Farben sind eine große Bereicherung, aber nicht jeder mag sie! Und sie müssen überdies erst einmal Fuß fassen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 05. Februar 2014, 17:52:33
(http://up.picr.de/17277271uj.jpg)
Ein Sämling von Oksana Kudrjavceva
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 05. Februar 2014, 17:55:45
(http://up.picr.de/17277300ud.jpg)

Hier einer meiner Lieblinge, wo ich aber nicht weiß, ob es sich hierbei um einen Sämling oder schon um eine Namenssorte handelt. Wirkt doch wie ein Jugendstil-Gemälde, einfach herrlich!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 05. Februar 2014, 19:22:30
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9108/238457570.2/0_b671e_2522b5c_S.jpg)

... Aber ‘Septemberschnee’, gemäß den deutschen Beschreibungen, sollte rötliche Knospen haben. Mein Phlox hat sanft- lila-rosa Knospen ...

Wie ist dieses Rätsel zu lösen? ???

Katalog Hillier & Sons 1964: 'September Snow'. Very late white with rosy-lilac eye. :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 05. Februar 2014, 19:26:38
@sarastro, das zweite Foto ist wirklich großartig. Das ist PHLOX. Das kann nur PHLOX.
... Natürlich durch die Phloxbrille geschaut. ;) Danke.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 05. Februar 2014, 20:18:35
Der Beitrag zu den sog. Rauchphloxen ist schwierig zu übersetzen, da ich einiges nicht verstehe (-> Anthocyane ???). Aber ich versuche es nochmal. Ich bitte um etwas Geduld. Vorweg: 'Crépuscule' sollte man haben! Und vermehren. Und dann ein wenig damit züchten. Es könnte sich lohnen. ;)

@Veronica, ja, damals trafen die "aschengrauen" Phloxe wohl nicht den Massengeschmack. Der Dendrologe Schwerin hatte auch andere aus der Reihe fallende Phloxe, u.a. 'Opal', 'Fayence', 'Hurrah', 'Pfauenauge', 'Süßlila' oder 'Schwerins Blauer'. Geblieben ist vermutlich einzig und allein 'Schwerins Flagge'. Wenn er es denn ist ...

Gestreifte Phloxe gab es im 19. Jh. doch einige, z.B. 'Triomphe de Twickel', 'Van Houttii', 'Princesse Marianne' oder 'Criterion'. Beim Suchen nach Abbildungen fand ich inmitten der alten Texte folgende Wortgruppe "as hardy as an oak". ;)

Triomphe de Twickel
Rodigasii

Die Blüte von Triomphe de Twickel ist schlichtweg perfekt.
Danke für den Link und dass du immer wieder diese raren und in Archiven und Co. versteckten Informationen ausgräbst. :-*


@ sarastro. Ich bin jetzt mal ganz direkt: Hast du denn russische Phloxe in Rauchfarben in Vermehrung? Oder Sorten wie den gezeigten Sämling?

Ich glaube, ich spreche nicht nur für mich. Worauf dürfen wir uns freuen?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 06. Februar 2014, 08:01:11
Hiermit erkläre ich ganz freimütig und offen: wir haben fast 100 Sorten in Kultur und Vermehrung. Die Vermehrung dauert bekanntlich und geht nicht von heute auf morgen. Es sind selbstverständlich auch russische Sorten dabei (nicht nur, überwiegend, ausschließlich, ein paar... ;D :o ::)).

Und eeeendlich mal was, was ich mir unabhängig von den Kollegen aufbaue und erarbeitet habe. Ja, da sind die Anemonen auch, und noch die vielen Epimedium und Geranium, wo wir uns ebenfalls von anderen Betrieben abheben.

Aber russische Phloxsorten hat eben kaum wer, außer einige Privatpersonen. Sonst ist man immer eine halbe Nasenlänge voraus gewesen, zwei Jahre später machen es die anderen Kollegen recht einfallslos einfach nach, naschen mit und spielen den Trittbrettfahrer. Da kann ich durch die Jahre lange Stories davon erzählen! Deshalb auch die Geheimniskrämerei. Und irgendwie muss ich mir ja auch die Reisen finanzieren.

Lasst euch doch einfach überraschen, was da so kommt. :o :o ;) ;

Gärtner und Geduld fangen beide mit G an....
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 07. Februar 2014, 06:42:39
@Golubitsky & Floksin & alle russischen Freunde - wir wünschen Euch schöne Spiele!
 
:D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 07. Februar 2014, 07:38:15
Hiermit erkläre ich ganz freimütig und offen: wir haben fast 100 Sorten in Kultur und Vermehrung. Die Vermehrung dauert bekanntlich und geht nicht von heute auf morgen. Es sind selbstverständlich auch russische Sorten dabei (nicht nur, überwiegend, ausschließlich, ein paar... ;D :o ::)).

Und eeeendlich mal was, was ich mir unabhängig von den Kollegen aufbaue und erarbeitet habe. Ja, da sind die Anemonen auch, und noch die vielen Epimedium und Geranium, wo wir uns ebenfalls von anderen Betrieben abheben.

Aber russische Phloxsorten hat eben kaum wer, außer einige Privatpersonen. Sonst ist man immer eine halbe Nasenlänge voraus gewesen, zwei Jahre später machen es die anderen Kollegen recht einfallslos einfach nach, naschen mit und spielen den Trittbrettfahrer. Da kann ich durch die Jahre lange Stories davon erzählen! Deshalb auch die Geheimniskrämerei. Und irgendwie muss ich mir ja auch die Reisen finanzieren.

Lasst euch doch einfach überraschen, was da so kommt. :o :o ;) ;

Gärtner und Geduld fangen beide mit G an....

"G" würde evtl. mit ein paar Sortennamen leichter fallen? ;) - Spätestens zu Beginn der Phloxsaison wird die Neugier steigen, ich denke, die Fragen werden dann erneut gestellt werden. Viel Erfolg beim Üben in Verschwiegenheit! :)

@sarastro, ein kleines Glück, dass nun Winterschlaf herrscht, sonst würden Dir die Phloxleute energischer aufs Dach steigen ... 8)

Phlox p. 'Olimpiada' (Konstantinova)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 07. Februar 2014, 08:50:03
Euch allen würde ich selbstverständlich gerne mehr verraten. Aber wie es oft so ist - F e i n d h ö r t m i t!

Auf gut Deutsch heißt dies nämlich, dass die Konkurrenz nicht schläft. Und das möchte ich dann doch vermeiden, dass auf einmal andernorts die Sorten auftauchen, die ich mühsam den Züchtern entlockt habe oder auf abenteuerliche Weise hierher brachte. Es gibt leider genug Zeitgenossen, die immer den Weg des geringsten Widerstandes gehen und überall gleich mitnaschen wollen. Nicht mit mir, ich habe leider schon oft diese leidige Erfahrung machen müssen! Irgendwann lässt sich dies nicht mehr vermeiden, aber zumindest am Anfang will ich noch der "Herrscher aller Reußen" sein. ;D :o :o

Das heißt noch lange nicht, dass in der Zwischenzeit mal das eine oder andere Exemplar schon abfällt und durch Tausch die Gärtnerei verlässt. ::) ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 07. Februar 2014, 08:55:36
(http://up.picr.de/17290677do.jpg)
Zum Trost hier ein weiterer Rauchphlox!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 07. Februar 2014, 09:17:23
Zum Trost hier ein weiterer Rauchphlox!

Na, das tröstet aber ungemein. ::) ;)
Man kann ja gar keinen Namen erkennen. - Nein, nein, passt schon. Und das Wort "Tausch" hat auch einen schönen Klang. :D

Abbildungstechnisch kontere ich mit einer Aufnahme von 1953. Kein Rauchphlox, aber ein paar alte Knochen: u.a. 'Graf Zeppelin', 'Aida', 'Pastorale' und 'Turandot' - eine "apart rot leuchtende" Pfitzer-Züchtung von ca. 1936. Beschreibung auch: "rein thyrisch purpurfarben".
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 08. Februar 2014, 17:12:11
Zur Abwechslung ein aktuelles Phloxbild ;)

(http://up.picr.de/17303826mf.jpg)

Das Winterquartier der Neuzugänge in Töpfen vor zwei Tagen.

Allen ein schönes Wochenende!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Irm am 08. Februar 2014, 17:32:45
wo gärtnerst Du denn, Veronica, dass noch so viel Schnee liegt :o
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 09. Februar 2014, 13:22:02
Handelt sich im wahrsten Sinn des Wortes um Schnee von gestern. ;)

Er lag zwei Wochen und schwand innerhalb von zwei Tagen dahin. Als ich das Foto gestern einstellte, war schon beinahe nichts mehr davon zu sehen. Jetzt hoffe, dass uns kein krasser Kälteeinbruch mehr droht, denn an vielen Phloxen regst sich der Neuaustrieb.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 09. Februar 2014, 13:24:12
Ach ja, und der Garten liegt in Süddeutschland.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: enaira am 09. Februar 2014, 14:27:24
Darf man hier auch was zum Polsterphlox fragen? Oder gibt es da einen eigenen Thread?

Ich habe eben beim Gartenrundgang festgestellt, dass die Polster in diesem Jahr extrem graubraun aussehen. Zumindest kommt mir das so vor.
Wir hatten bislang weder Schnee noch nennenswert Frost (Der Dill ist teilweise noch nicht einmal erfroren...)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 09. Februar 2014, 15:18:30
@enaira, auf dieselbe Frage bekam ich vor Jahresfrist den Rat zu einen Rückschnitt nach der Blüte, entweder um ca. ein Drittel oder auch radikal. Allerdings sehen hier auch einige (noch) nicht sehr vital aus.
Ich reiche das Problem an die Polsterphloxprofis :) weiter:

Ich habe eben beim Gartenrundgang festgestellt, dass die Polster in diesem Jahr extrem graubraun aussehen. Zumindest kommt mir das so vor.
Wir hatten bislang weder Schnee noch nennenswert Frost (Der Dill ist teilweise noch nicht einmal erfroren...)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: enaira am 09. Februar 2014, 15:35:06
Den Rückschnitt mache ich meistens auch, im letzten Jahr allerdings nicht.
Ich frage mich, ob die Polster nicht vielleicht lieber etwas mehr Winter hätten... :-\
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 10. Februar 2014, 09:52:45
Zur Abwechslung ein aktuelles Phloxbild ;)

Ich auch, ich auch! ;)
Foto: Ebenfalls ein Neuzugang von 2013, allerdings nunmehr ohne Schnee.

(Keine Polsterphlox-Experten hier für enairas Polsterphloxe??? :-\)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 10. Februar 2014, 11:34:58
 ;) Von der Keimung bis zur Blüte, dauert es hier ca. 3 Monate (mehr oder weniger).
Interessanterweise dann sollten sie im Monat Mai blühen? ???
Und wie war es im letzten Jahr?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 10. Februar 2014, 17:31:37
... Interessanterweise dann sollten sie im Monat Mai blühen? ???
Und wie war es im letzten Jahr?

Meinetwegen dürften sie im Mai blühen. ;) Doch dazu wird es nicht kommen. - Gaganov antwortete auf die Frage Foersters nach weiteren Zuchtzielen, dass "es interessant wäre, Sorten des Typs paniculata zu erhalten, die im Mai blühen".
Im vergangenen Jahr begann die Phloxblüte mit 'Igor Talkov' und 'Rosenlicht' am 22. Juni, im Jahr davor zwei Tage später, am 24. Juni, ebenfalls mit 'Rosenlicht'. @Ljena, ab wann blühen erfahrungsgemäß die Phloxe bei Dir in Moskau?

Gaganov äußerte gegenüber Foerster: "Ich habe leider nur 2 Sorten Teppichphlox, aber ich hätte gern mehr. Aber in unserem Lande gibt es sie bedauerlicherweise nicht." - Ob er daraufhin aus Bornim ein Paket mit Teppichphlox erhielt, weiß ich leider nicht.
Foto: 2x Teppichphlox. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 10. Februar 2014, 18:03:12
Ich frage mich, wie verhält sich Phlox in warmen Wintern ohne Schnee. Wir haben seit ein paar Jahren so, dass im Januar war sehr warm und einige Phlox begannen zu sprießen. Wir sind sehr besorgt darüber, was als nächstes passieren wird. Aber dann gab es Frost und fiel viel Schnee. Alle Sprossen wurden mit Schnee fast bis zum Ende April abgedeckt. Und dann stellte sich heraus, dass sie nicht sterben, aber einfach von Januar bis April nicht gewachsen sind.

In der Literatur gibt es Informationen, dass die wichtigste Summe für Wachstum und Entwicklung von Phlox in jeder Wachstumsperiode sind die positiven Temperaturen. Und nur dann, wenn die Temperatur während des Tages ist geeignet, um das gewünschte Niveau, beginnen sie schnell zu wachsen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 10. Februar 2014, 19:14:55
Zur Abwechslung ein aktuelles Phloxbild ;)

Ich auch, ich auch! ;)
Foto: Ebenfalls ein Neuzugang von 2013, allerdings nunmehr ohne Schnee.

(Keine Polsterphlox-Experten hier für enairas Polsterphloxe??? :-\)

Sehr vielversprechend, dein Sprößling, um nicht zu sagen süß. ;)

Millimeterhoch regt sich zum Teil auch bei meinen (alten) Phloxen der erste Austrieb, aber bei den meisten neuen noch nichts. Bei uns sind sie klimatechnisch auch nicht so verwöhnt wie in anderen Regionen. :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 10. Februar 2014, 19:16:02
Natürlich haben wir Polsterphlox.
Aber ihr immergrünes Laub leidet oft, wenn die Böden noch nicht aufgetaut sind, aber die Sonne scheint hell.
Besser verhalten sich divaricata-Phlox.


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9820/238457570.4/0_b7760_b3a56793_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9328/238457570.4/0_b775e_8ff0caad_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9108/238457570.4/0_b775a_8ed0b848_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9895/238457570.4/0_b7758_eb92ea04_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9328/238457570.4/0_b7739_a806c54d_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9162/238457570.4/0_b770b_f0ef9f6e_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/4912/238457570.3/0_b76d6_bd91bc38_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 10. Februar 2014, 19:31:00
von Phlox stolonifera über Ph. subulata bis zu Phlox divaricata! Sogar die weiße Sorte 'Fuller's White'!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 10. Februar 2014, 19:37:16
;) Von der Keimung bis zur Blüte, dauert es hier ca. 3 Monate (mehr oder weniger).
Interessanterweise dann sollten sie im Monat Mai blühen? ???
Und wie war es im letzten Jahr?

Leider habe ich nichts notiert, aber fest steht: Phlox paniculata blühte frühestens Mitte Juli, nach den Rosen, die letzten Sommer wegen des zwar nicht besonders kalten, aber übermäßig langen Winters vier Wochen zu spät waren. Bei Phlox hatte es keine Verschiebung gegeben wie bei den Rosen. Wieso eigentlich?
Hohe Phloxe blühen bei uns nie im Mai.
Wenn Schnee zu frühen Austrieb bedeckt, geht das meiner Beobachtung fast immer gut. Schlimm wird es erst, wenn keine Schneedecke gegen tiefen Frost und kalte Winde schützt. Oder, wie du schreibst, die Sonne immergrüne Pflanzen in gefrorenem Boden "verbrennt", weil die Wurzeln kein Wasser nachliefern können. So 2011/1012, als viele Rosen kaputt gingen, die sommergrünen Stauden wie Phlox keine Schäden davontrugen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 10. Februar 2014, 19:41:02
Floksin, die Bilder machen richtig Lust, sich näher mit den Zwergen zu befassen!

@Inken. Ist das auf deinem Bild Bavaria?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 10. Februar 2014, 19:47:09
@Ljena, Du hast mehr "Teppiche" als Gaganov! ;D Bei mir wollen sie immer nicht so richtig, wachsen nur reduziert. Aber ich habe im vergangenen Jahr noch einmal einen Versuch gestartet mit vielen Neuen und hoffe. - Ich hoffe sehr. :)

@Veronica, das auf dem Foto ist ein Sämling. 'Bavaria' blüht noch nicht. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 10. Februar 2014, 22:04:06
Zur Abwechslung ein aktuelles Phloxbild ;)

Ich auch, ich auch! ;)

Na dann... ;D

(http://s27.postimg.cc/3sdg58p8f/2014_02_10_Phlox.jpg)

Ich hoffe, das geht gut. :-[
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 11. Februar 2014, 14:15:03
@Inken. Das Blau von Bavaria ist herrlich.
Polsterphloxe verhielten sich bei uns überwiegend wenig befriedigend, aber ganz verzichten kann man nicht.

Zur Abwechslung ein aktuelles Phloxbild ;)

Ich auch, ich auch! ;)

Na dann... ;D

(http://s27.postimg.cc/3sdg58p8f/2014_02_10_Phlox.jpg)

Ich hoffe, das geht gut. :-[

Ich hoffe mit. Aber mein Gefühl (oder Illusion?) sagt mir, dass wir keine schädlichen Kahlfröste mehr befürchten müssen. ;)
Wenn die Fläche einzelner Pflanzen nicht viel größer ist als auf deinem Bild, kann man aber gut mit Vlies oder umgekehrten Pflanzgefäßen schützen. Eine gewisse Zeit funktioniert das tadellos.

Es überrascht mich, dass bei 7b die neuen Triebe kaum oder überhaupt nicht weiter sind als bei uns an der Untergrenze von 6b.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 11. Februar 2014, 16:42:17
Bei mir sind schon einige Phloxe etwas weiter mit dem Austrieb. Ich hoffe mal da kommt keine starke Kälte mehr.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 11. Februar 2014, 16:45:31
Und Schneeglöckchen blühen bald.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. Februar 2014, 16:54:21
(http://s27.postimg.cc/3sdg58p8f/2014_02_10_Phlox.jpg)

Ich hoffe, das geht gut. :-[

Das ist sorten- ;) -abhängig. Wenn meine Informationen stimmen, sind im August Pflanzenfreunde zu Besuch. Auch ein Klappspaten wurde angekündigt. 8)

@Hausgeist, das geht bestimmt gut. Im vergangenen Jahr haben meine Phloxe im Januar so ähnlich wie auf Deinem Foto ausgesehen. Verluste waren nicht zu verzeichnen. Phlox überlebt in Sibirien. ;) Falls es nochmal richtig frostig werden sollte, würde ich an Deiner Stelle Veronicas Rat beherzigen.

Weiß jemand, ob Pagels Phloxe ausgelesen hat?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. Februar 2014, 16:59:59
Und Schneeglöckchen blühen bald.

 :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 11. Februar 2014, 17:06:27
In der Schrift des Bürgergartens Pagels ist auf Seite 72 Phlox Silberlachs genannt.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 11. Februar 2014, 17:09:32
Den 'Bavaria' hätte ich gerne, obgleich Phlox subulata und P. douglasii momentan vollkommen out ist. Weiß wer den Züchter?

Diese ganz alten Sorten von Phlox douglasii, wie beispielsweise 'Supreme', 'Concorde', 'Violet Queen', 'Eva' und 'Iceberg' waren tolle Juwele, welche aber zickig in ihrer Vermehrung waren. Darum sind sie nun unauffindbar und wahrscheinlich völlig verschwunden. Sogar Eugen Schleipfer hat nichts mehr.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. Februar 2014, 17:14:03
Den 'Bavaria' hätte ich gerne, obgleich Phlox subulata und P. douglasii momentan vollkommen out ist. Weiß wer den Züchter?

Bärbel zur Linden. :)

'Silberlachs' als Pagels-Züchtung? ??? Da muss ich doch gleich mal schauen. - Danke, blommorvan!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 11. Februar 2014, 18:02:24
Wenn die Fläche einzelner Pflanzen nicht viel größer ist als auf deinem Bild, kann man aber gut mit Vlies oder umgekehrten Pflanzgefäßen schützen.

Bei etwas über 100 Phloxen? :-\ Da hoffe ich erstmal weiter, dass nix mehr kommt. ;)

@Inken: Du weißt doch, Einlass- und Auslasskontrolle. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Irm am 11. Februar 2014, 18:06:06
Einlass auch ??? ::) ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 11. Februar 2014, 18:11:07
Wenn ich bei der Einlasskontrolle die Grabewerkzeuge bereits beschlagnahme, kann ich bei der Auslasskontrolle schon nicht mehr ganz so viel finden, das ich wieder einbuddeln muss. ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 11. Februar 2014, 18:12:03
Der Klappspaten ist immer und überall 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 11. Februar 2014, 18:22:50
Der Klappspaten ist immer und überall 8)

War das nicht the evil?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. Februar 2014, 18:23:01
Der Klappspaten ist immer und überall 8)

@blommorvan, ich gehöre dann nicht zu Dir. ;) Über 100 Phloxe möchte ich mir schon gern anschauen. Nur gucken. Natürlich. ... und gehe zur Sicherheit mit Irm durch die Einlasskontrolle. Irm hat's nicht so mit Phloxen und wahrscheinlich auch keine Allzweckgartengeräte dabei. Höchstens 'ne Angel. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 11. Februar 2014, 18:26:09
@ Inken, alles halb so schlimm. Ich hatte Dir ja in der PM eine weitere Verwendungsmöglichkeit des Klappspatens aufgezeigt. :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 11. Februar 2014, 18:30:45
Wenn die Fläche einzelner Pflanzen nicht viel größer ist als auf deinem Bild, kann man aber gut mit Vlies oder umgekehrten Pflanzgefäßen schützen.

Bei etwas über 100 Phloxen? :-\ Da hoffe ich erstmal weiter, dass nix mehr kommt. ;)

Vlies kann man großflächig ausbreiten, aber ich wusste natürlich auch nicht, dass sich deine Sammlung in dieser Größenordnung bewegt. 8) In unserem Garten hatten wir übrigens noch nie winterbedingten Ausfälle, und Röschen wie bei deinem gezeigten Phlox bekommen oft eins auf die Mütze.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. Februar 2014, 18:32:28
@ Inken, alles halb so schlimm. Ich hatte Dir ja in der PM eine weitere Verwendungsmöglichkeit des Klappspatens aufgezeigt. :D

Ja, das mit den Schneeglöckchen im weltberühmten Schneeglöckchenpark im Osten geht klar. ;) :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 11. Februar 2014, 18:35:11
Bei mir sind schon einige Phloxe etwas weiter mit dem Austrieb. Ich hoffe mal da kommt keine starke Kälte mehr.

So hoch ist bei mir nur der allerälteste, alle anderen hinken weit abgeschlagen hinterher. Es hat auch einen Vorteil, klimatisch hintendran zu sein, man muss sich wegen Kälteeinbrüchen nicht so viel sorgen. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 11. Februar 2014, 18:38:06
Blauer Morgen hatte bei mir schon 10 cm erreicht. Nun steht er zerlegt im Folienhäuschen. :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: enaira am 11. Februar 2014, 18:38:24
Natürlich haben wir Polsterphlox.
Aber ihr immergrünes Laub leidet oft, wenn die Böden noch nicht aufgetaut sind, aber die Sonne scheint hell.
Besser verhalten sich divaricata-Phlox.


An nicht aufgetautem Boden kann es nicht liegen, der war in diesem Jahr noch kein einziges Mal gefroren.... :-\

Es sind bei mir Ph. subulata, 'Samson', 'Thomasini' und 'White Delight'. Vor allem der letzte kommt eigentlich immer gut durch den Winter.
Und einen Ph. douglasii 'Crackerjack'.
Sehen alle gleich graubraun aus :-X

Ph. divaricata wächst bei mir insgesamt nicht so gut, hatte zwei Sorten gepflanzt, beide nach kurzer Zeit verloren.
Phlox stolonifera 'Ariane' geht einigermaßen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 11. Februar 2014, 19:25:00






Es sind bei mir Ph. subulata, 'Samson', 'Thomasini' und 'White Delight'. Vor allem der letzte kommt eigentlich immer gut durch den Winter.
Und einen Ph. douglasii 'Crackerjack'.
Sehen alle gleich graubraun aus :-X




das dürfte normal sein in den Wintermonaten - warte mal, bis die Temperaturen steigen, dann sollten sie frischgrün durchtreiben

Polsterphloxe neigen (etwas sortenabhängig) zum schnellen Vergreisen - da hilft dann auch Rückschnitt nichts mehr. Aus Stecklingen oder bewurzelten Randstücken lassen sich aber gut neue Pflanzen ziehen.

Ph. divaricata + stolonifera mögen Halbschatten und auch im Sommer feuchten Boden. Zudem wandern sie gerne und suchen sich dann selber "ihren" Platz (manchmal nicht dort, wo der Gärtner sie gerne hätte).










Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. Februar 2014, 19:40:45
Dank der Hilfe Inken ich mein Versprechen durchführen reden rauchigen Phlox. ;)


Zu Beginn möchte ich betonen, dass alles, was ich über die Rauchphloxe sage,
meine persönliche Meinung wiedergibt. Diese Aussagen sind nicht durch wissenschaftliche Forschungen oder Erkenntnisse abgesichert.

1 . Können wir die Rauchphloxe als "russisches Phänomen" ansehen?
Die erste russische rauchige Sorte ist nicht ‘Drakon’ . P.G. Gaganow erhielt diesen Phlox aus einer Gruppe dunkler Sämlinge im Jahr 1943 und hat ihn über viele Jahre hinweg "verbessert". Diese verbesserte Variante aus dem Jahr 1958 haben wir jetzt in unseren Sammlungen.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9314/238457570.3/0_b6d0c_a0db30d4_L.jpg)
************************************

 Der erste sogenannte Rauchphlox war ‘Dymtschatyj Korall’.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9314/238457570.3/0_b6cf4_7fee5f3e_L.jpg)

Er entstand 1934, aus einem Sämling. Zu dieser Zeit hatte Gaganow gerade erst mit der Zucht begonnen und verwendete ausländische Sorten dafür. Aus der Literatur dieser Zeit wissen wir, welche Sorten den Mitgliedern der Gesellschaft der Naturforscher (MOIP) zur Verfügung standen. P.G. Gaganow war Mitglied dieser Organisation. Darüber hinaus gab es damals Empfehlungen für die Wahl der Muttersorten, da diese am ehesten ihre Merkmale an die Nachkommen weitergeben.


Ich werde auch weiterhin. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. Februar 2014, 19:52:11
Zu den empfohlenen Sorten gehörten: Thor, Ernst Immer, Tapis Blanc, Africa, Béranger, Mrs. Ethel Prichard, Rayonnant, Iris, Professor Went.
Es wurde festgestellt, dass vor allem die Sorte ‘Rayonnant’ die Eigenschaft zur Bildung großer Blüten an ihre Nachkommen vererbt - 5 cm und mehr (jetzt wissen wir, das jener ‘Rayonnant’ nichts anderes als die Sorte ‘Crépuscule’ von Lemoine ist).

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9811/238457570.3/0_b6cf3_6d087260_L.jpg)

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=17564#p17564

Wir wissen auch aus den alten Büchern, dass ‘Crépuscule’ oft als "Mutter Crépuscule" bezeichnet wurde, weil verschiedene Züchter in verschiedenen Ländern mit dieser Sorte ausgezeichnete großblütige Sämlinge erzielten.
‘Dymtschatyj Korall’ entstand aus einem solchen großblütigen rosa Sämling im Jahre 1934.

Ich werde auch weiterhin ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. Februar 2014, 20:01:26
Nicht weniger interessant ist eine weitere der empfohlenen Sorten – ‘Mrs. Ethel Prichard’ . Die Mitglieder der Gesellschaft der Naturforscher beschreiben die Besonderheit der Färbung dieser Sorte: "rauchig-violette Farbe".
Dieser Phlox – ist meine Obsession. Seit ich in einer alten Sammlung diesen alten namenlosen Phlox gesehen habe, läßt mich das Gefühl nicht los, dass es sich um - ‘Mrs. Ethel Prichard’ handeln könnte.
Allerdings enthält die ursprüngliche Beschreibung (M. Prichard sandte diesen Phlox zur Sortensichtung 1923 nach England) keine Informationen über eine rauchige bzw. dunstige Farbgebung. Es gibt viele verschiedene Beschreibungen dieser Sorte:

"Mrs. Ethel Prichard (introduced by Prichard, of England, in 1923) is the largest-flowered of the phlox-purple varieties. The florets are of a single color and are exceptionally large and round. The plants are of medium height, are vigorous, and flower a little after midseason."

(http://img-fotki.yandex.ru/get/4909/238457570.3/0_b6cf1_7d04a2e5_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/4909/238457570.3/0_b6cef_1d610d9d_XL.jpg)

Royal Horticultural Society (Great Britain) The Society., 1923
323. Mrs. Ethel Prichard (Ruys, Prichard). — Tall ; truss large ; flowers 1 3/4 inch diameter, pale phlox-purple, somewhat quartered. Midseason. Raised by Messrs. Prichard.



Möglicherweise ist es diese konvexe, vierseitige (-> “somewhat quartered”) Form der Blumen, die M.P. Bedinghaus als "Blüten in der ursprünglichen Form" charakterisiert.
Vor ein paar Jahren hatte ich 8 ‘Crépuscule’-Sämlinge. 4 von ihnen waren - rauchig. Und jeder von ihnen erinnerte mich in verschiedenen Momenten an den namenlosen Phlox, den ich als ‘Mrs. Ethel Prichard’ ansehe. Ich frage mich, aus welcher Sorte der Züchter Prichard seine ‘Ethel’ erhielt. War es vielleicht ‘Crépuscule’?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 11. Februar 2014, 20:16:52

Hallo Ljena,
vielen Dank für die Ausführungen zum Rauchphlox - ein sehr interessantes und spannendes Thema (und für mich Neuland)!

 :D :D :D

(ein Dank auch an Inken ;) )


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. Februar 2014, 20:21:06
Zu Ljenas Beiträgen möchte ich noch etwas hinzufügen:
Den Teil, der von Anthocyanen, Pigmenten, energetischem Austausch, Temperaturreaktionen, Metamorphosen oder auch Kombinationen von Genen handelte, konnte ich nicht adäquat übersetzen. Daher fehlt er bedauerlicherweise.
LG Inken
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. Februar 2014, 20:21:36
Svjeta Birjukova ("phlox-relax") erhielt eine Menge rauchiger Sämlinge innerhalb von 2 Jahren. Dies beweist, dass solche Phloxe nicht ganz ungewöhnlich sind. Und viele von ihnen erweisen sich als sehr ähnlich zu den bestehenden.
Diese - eine besondere Gruppe von Färbung.
Und sie sind nicht nur bei genauerer Betrachtung schön.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9811/238457570.3/0_b6cf5_8d501786_L.jpg)
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9932/238457570.3/0_b6cfd_5fce713c_L.jpg)
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9328/238457570.3/0_b6d00_44b12f66_L.jpg)
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9818/238457570.3/0_b6d01_65f3af11_L.jpg)
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9322/238457570.3/0_b6d03_6e784239_L.jpg)
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9758/238457570.3/0_b6d08_a085787e_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 11. Februar 2014, 20:32:22
Liebe Ljeana, liebe Inken,

auch von mir vielen Dank für die wirklich interessanten Informationen über die geheimnisumwitterten Rauchfarben und dass ihr euch so viel Mühe macht, uns Ahnungslosen auf die Sprünge zu helfen. :-* :-* :-*

Gute Nacht!

Ljeana, du machst mich noch fertig mit deinen Wahnsinnsbildern! Sind denn die gezeigten Farben bei euch in Russland im Handel oder wenigstens Tauschobjekte?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 11. Februar 2014, 20:35:20


diese vielen Variationen in Rosa sind ja sehr apart :D - die Blüten unter Nr. 8 sind besonders schön

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 11. Februar 2014, 20:37:58
Zu Ljenas Beiträgen möchte ich noch etwas hinzufügen:
Den Teil, der von Anthocyanen, Pigmenten, energetischem Austausch, Temperaturreaktionen, Metamorphosen oder auch Kombinationen von Genen handelte, konnte ich nicht adäquat übersetzen. Daher fehlt er bedauerlicherweise.
LG Inken

Würden wir es denn verstehen? Wir haben auch so einiges erfahren!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 11. Februar 2014, 20:44:18
Zu Ljenas Beiträgen möchte ich noch etwas hinzufügen:
Den Teil, der von Anthocyanen, Pigmenten, energetischem Austausch, Temperaturreaktionen, Metamorphosen oder auch Kombinationen von Genen handelte, konnte ich nicht adäquat übersetzen. Daher fehlt er bedauerlicherweise.
LG Inken

Würden wir es denn verstehen? Wir haben auch so einiges erfahren!

...och, verstehen würde ich das vermutlich schon ;) ;) ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 11. Februar 2014, 20:49:44
Zu Ljenas Beiträgen möchte ich noch etwas hinzufügen:
Den Teil, der von Anthocyanen, Pigmenten, energetischem Austausch, Temperaturreaktionen, Metamorphosen oder auch Kombinationen von Genen handelte, konnte ich nicht adäquat übersetzen. Daher fehlt er bedauerlicherweise.
LG Inken
[/quote

Würden wir es denn verstehen? Wir haben auch so einiges erfahren!

...och, verstehen würde ich das vermutlich schon ;) ;) ;)




Angeber! ;D ;D ;D ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. Februar 2014, 20:52:42
Liebe Ljeana, liebe Inken,

auch von mir vielen Dank für die wirklich interessanten Informationen über die geheimnisumwitterten Rauchfarben und dass ihr euch so viel Mühe macht, uns Ahnungslosen auf die Sprünge zu helfen. :-* :-* :-*

Gute Nacht!

Ljeana, du machst mich noch fertig mit deinen Wahnsinnsbildern! Sind denn die gezeigten Farben bei euch in Russland im Handel oder wenigstens Tauschobjekte?

Vor vielen Jahren, der russische Züchter SG Valikow sagte, dass wir verlieren viele ausgezeichnete Sorten, weil sie nicht vermehrt werden. Er hatte Recht.
Und verstehen jetzt wir das sehr gut. Und sollten
das beheben. Daher brauchen wir sehr den Austausch von Informationen und Pflanzen!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 12. Februar 2014, 06:59:22
'Mrs. Ethel Prichard' ...
Dieser Phlox – ist meine Obsession.

 :) Ich habe gelesen, dass Jennifer Harmer nach genau dieser Sorte sehr intensiv sucht bzw. gesucht hat. Du bist nicht allein. :D
Meine "Obsession" war 'Bauernstolz'. Bis fast alle Fragen ausgeräumt waren. Aber es gibt noch genug andere Sorten, die "Hektik" verursachen ... ;)

... Ich frage mich, aus welcher Sorte der Züchter Prichard seine 'Ethel' erhielt. War es vielleicht 'Crépuscule'?

Ich frage mich eher, wo sein 'Peach Blossom' steckt. 8)
@Ljena, ich hoffe, Du wirst eines Tages Gewissheit erlangen oder zumindest noch viel mehr als diese schöne Ahnung. Eure Versuche mit den Sorten und z.B. Beobachtungen der 'Crépuscule'-Sämlinge lassen mich staunen und machen neugierig.

Phlox p. 'Crépuscule'.

Kat. Lemoine 1936: fleurs très grandes, gris et mauve, œil rose pâle.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 12. Februar 2014, 07:30:18
Schön zu wissen, dass 'Drakon' nicht der erste Rauchphlox war. Er hat sich zumindest lange gehalten und wird bis heute vermehrt. Spannend, Floksin!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 12. Februar 2014, 18:10:42
@Floksin und Inken, ich danke euch für die schöne historische Geschichte über die Rauchphloxe. Und für die Bilder extra Dank. Es fehlt mir ein Smilie mit Phlox in der Hand. ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Albizia am 13. Februar 2014, 21:41:09
Die Rauchphloxe sind wirklich toll. :D Und habenswert. 8)

Auch wenn ich hier kaum schreibe, ich verfolge im Thread hier jeden Satz und jedes Bild. Ich kann nur hier leider nichts beitragen, ich habe einfach zu wenig Wissen. Aber es machrt immer wieder Spaß, in diesem Faden zu lesen. Schönen Dank für all eure Mühe. :-*

Jetzt aber mal eine Frge von mir. Ich habe in einer Anleitung gelesen, es wäre gut, Phlox im zeitigen Frühjahr mit Hornspänen zu düngen. In der Hauptwachstumszet im Mai dann eine mineralische Düngung.

Nur - was die Hornspäne angeht, wann fängt denn bitteschön zeitiges Frühjahr an? Jetzt, bei diesen Temperaturen oder lieber erst im März? Ich meine, die Hornspäne benötigen ja auch einige Zeit, bis sie soweit abgebaut wurden, daß der Stickstoff überhaupt verfügbar ist.

Was meint ihr zum Zeitpunkt und wie düngt ihr?

Ach so: Kompost gab es schon im Herbst über die noch kleinen Horste.

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 14. Februar 2014, 09:22:22
Zitat
Ich habe in einer Anleitung gelesen, es wäre gut, Phlox im zeitigen Frühjahr mit Hornspänen zu düngen. In der Hauptwachstumszet im Mai dann eine mineralische Düngung.
Genau das ist eine Empfehlung, die so ausgesprochen, mich verunsichert (und mich ganz allgemein veranlasst, weitschweifend zu antworten ;)).

Ratschläge, wann man was zu tun hat, hängen immer von der Klimazone und dem Kleinklima des Gärtners :o Gartens ab. Und vom Boden! Wir hier mit unserem fetten Lehm-Tonboden brauchen nur sehr selten mit reinem Stickstoffdünger nachzuhelfen (nur für ausgesprochene Starkzehrer). Sandböden brauchen Stickstoff natürlich sehr wohl.
Außerdem muss jeder für sich entscheiden, ob er mit biologischen oder konventionellen Industriedüngern arbeiten will.
Grob gesagt wäre das zeitige Frühjahr die Zeit, in der die stärksten Fröste vorbei sind. Eine alte und sehr einleuchtende Empfehlung war, Hornspäne noch auf Schnee zu streuen, damit mit beginnender Schneeschmelze die sich zersetzenden Wirkstofe in den Boden gezogen werden. Nur haben wir nicht mehr in jedem Jahr Schnee und außerdem streue ich nur ungern einfach so H. auf den Boden, derweil auch Vögel, Mäuse und Konsorten :o angelockt werden. Und mein kleines, verfressenes Labi-Hündchen atmet alles ein, was verführerisch riecht.........!
Also, leichtes Einarbeiten ist vorteilhaft, wenn man Hornspäne geben möchte. Das geht nur dann, wenn zumindest die oberen Erdschichten bereits getaut sind.
Wer junge Pflanzen bereits im Herbst mit Kompost verwöhnt hat, sollte im Nachwinter auf Hornspäne verzichten; eingewachsene, ältere freuen sich darüber!
Je nach "eigener" Witterung kann dann bereits im April oder im Mai ein mineralischer Dünger gegeben werden. Ich ziehe Depotdünger vor, die nicht durch Frühjahrsfeuchtigkeit schnell ausgewaschen werden oder gebe auch hier einen biologischen Dünger, wie z.B. "Animalin", der ebenfalls langsam wirkt (daher bereits im April düngen) und im allgemeinen eine Stickstoffüberdüngung verhindert.
Phlox liebt einen gut ernährten Boden, nach meinen Beobachtungen sollte man junge Pflanzen jedoch nicht zu sehr "pushen", sie werden sonst zu weich und anfällig für Schädlinge aller Art.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 14. Februar 2014, 10:30:39
@Guda, nach Albizias Frage habe ich überlegt, wann genau ich Hornspäne einarbeite - im vergangenen Jahr war es aufgrund des langandauernden Winters sehr spät im April, ansonsten frühzeitiger.
(Du bist wieder da! :D)

@enaira, Du hast Phlox stolonifera 'Ariane' ;) erwähnt. Diese Sorte hat eine richtig interessante Geschichte und mehrere Namen. Aber natürlich sollte er bei Dir unbedingt unter seinem Synonym laufen. 8)
Birgitte Bendtsen hat seine Geschichte in ihrem Buch aufgeschrieben, das habe ich aber erst entdeckt, nachdem ich mich durchs Internet gearbeitet habe. :-[ Bei mir im Beet sitzt seit dem letzten Sommer 'Violet Velvet'. So ein weißer zusätzlich wäre aber auch nicht übel. Nur hat distel erwähnt, dass sie sich gern ausbreiten. Auch an Stellen, wo es nicht gewünscht ist ...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 14. Februar 2014, 10:50:46
Also ich kenne Phlox stolonifera 'Ariane' ausschließlich unter diesem Namen. Diese Teppich bildende Art hat relativ große, runde, schlohweiße Blüten mit deutlichen, gelben Staubgefäßen und einem gelben Schlund.

Phlox stolonifera 'Violet Vere' ist der wohl dunkelste seiner Art.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 14. Februar 2014, 10:59:42
(http://up.picr.de/17359419sa.jpg)

Hier ist 'Ariane'
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 14. Februar 2014, 11:04:15
(http://up.picr.de/17359490ja.jpg)
Und hier ist 'Violet Vere'
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 14. Februar 2014, 12:07:18
(http://up.picr.de/17360012sw.jpg)

Und dies ist Phlox divaricata 'Fuller's White'
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 14. Februar 2014, 12:12:01
(http://up.picr.de/17360021zb.jpg)

Und das möchte ich von euch wissen! Vielleicht ist wer da, der was von alpine Phloxe versteht. Ich glaube kaum, dass es noch ein größeres Namenswirrwarr wie bei diesem hübschen Phlox gibt! Das Polster auf dem Bild misst nur 20 cm Durchmesser! Die Blüten sind winzige Sternchen. Es existiert auch eine wässrig blaue Sorte.

Phlox colvillei
Phlox sileniflora
Phlox austromontana
Phlox subulata 'Wehseli'
Phlox subulata 'Wesely'

Von meiner Warte aus stimmt am ehesten P. austromontana.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 14. Februar 2014, 15:48:25
Phlox colvillei habe ich in einem sehr großen Trog, wo er sehr gut gedeiht aber sicher nicht einmal ein Viertel Deiner Blütenmasse hat. (Herkunft AH, ich meine in seinem Steingarten ähnliche gesehen zu haben).

Offensichtlich hat meine Pflege nicht ausgereicht ???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 14. Februar 2014, 18:23:53
Die Blüte lässt bei diesem reizenden Phlox mit den Jahren nach. Mineralisches Substrat in voller Sonne helfen zu einer reichen Blüte.

Am kommenden Freitag halte ich übrigens in Regensburg bei der dortigen GDS-Regionalgruppe einen Vortrag in Sachen Russischen Phlox. Alles Weitere entweder auf meiner Website oder noch besser im "Staudengarten".
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Albizia am 14. Februar 2014, 20:06:02
Genau das ist eine Empfehlung, die so ausgesprochen, mich verunsichert (und mich ganz allgemein veranlasst, weitschweifend zu antworten ;)).

Ratschläge, wann man was zu tun hat, hängen immer von der Klimazone und dem Kleinklima des Gärtners :o Gartens ab. Und vom Boden!.....
...nach meinen Beobachtungen sollte man junge Pflanzen jedoch nicht zu sehr "pushen", sie werden sonst zu weich und anfällig für Schädlinge aller Art.

Guda, dass du dich veranlasst fühltest, weitschweifend zu antworten, kam mir ausgesprochen sehr entgegen, vielen herzlichen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast! :-*

Mit so einer ausführlichen Antwort kann ich (und wahrscheinlich auch viele andere Phlox-Anfänger) doch viel viel mehr anfangen, als mit ein zwei kurzen Sätzen zum Thema düngen.

Da hier das Wetter durchgängig mild war und die ersten Phloxaugen bei einzelnen Pflanzen schon beginnen auszutreiben, :o werde ich nun die schon älteren Pflanzen in den nächsten Tagen mit ein wenig Hornspänen verwöhnen und die ganz jungen Pflanzen vom letzten Jahr erstmal noch eine zeitlang verschonen, zumindest bis sie richtig Fuß gefasst haben.

Sarastro, der weiße Polsterphlox, den du da gezeigt hast, ist ja ein Traum!!

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 14. Februar 2014, 23:28:15
Die Blüte lässt bei diesem reizenden Phlox mit den Jahren nach. Mineralisches Substrat in voller Sonne helfen zu einer reichen Blüte.

Am kommenden Freitag halte ich übrigens in Regensburg bei der dortigen GDS-Regionalgruppe einen Vortrag in Sachen Russischen Phlox. Alles Weitere entweder auf meiner Website oder noch besser im "Staudengarten".
Sonne hat das Schätzchen schon immer gehabt, mineralisches Substrat auch. Ich werde es jetzt mal verwöhnen. Ich bin aber nicht sicher, dass ich die gleiche Pflanze habe: meine P.c. sieht aus, als säßen die Blüten direkt auf das Laub gesteckt- und Deine Pflanze sieht etwa 10-15 cm hoch aus?

Habe ich etwas übersehen in puncto russischem Phlox auf deiner Site? Oder wirst Du dort noch einmal etwas schreiben?
Es ist schon schlimm, wenn man durch ungünstigen Wohnort so benachteiligt wird und Deine Vorträge nicht hören kann ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 14. Februar 2014, 23:32:31
Zitat
Mit so einer ausführlichen Antwort kann ich (und wahrscheinlich auch viele andere Phlox-Anfänger) doch viel viel mehr anfangen, als mit ein zwei kurzen Sätzen zum Thema düngen.
Ach, das ganze Gärtnerleben besteht doch nur aus Versuchen, Irrtümern und unendlichen Glücksgefühlen, wenn man endlich den Garten so vor Augen hat, wie man sich ihn erträumte.
Alle Hilfestellungen aus der Literatur müssen erst auf den eigen Garten übertragen werden, aber das sagt natürlich niemand :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 15. Februar 2014, 05:38:53
(http://up.picr.de/17360021zb.jpg)

Und das möchte ich von euch wissen! Vielleicht ist wer da, der was von alpine Phloxe versteht. Ich glaube kaum, dass es noch ein größeres Namenswirrwarr wie bei diesem hübschen Phlox gibt! Das Polster auf dem Bild misst nur 20 cm Durchmesser! Die Blüten sind winzige Sternchen. Es existiert auch eine wässrig blaue Sorte.

Phlox colvillei
Phlox sileniflora
Phlox austromontana
Phlox subulata 'Wehseli'
Phlox subulata 'Wesely'

Von meiner Warte aus stimmt am ehesten P. austromontana.

Ich verstehe nichts von alpinen Phloxen, schaue aber gelegentlich auf die NARGS-Seite. Deshalb ::) mein Tipp, ein absoluter Laien-ich-guck-nur-AlpinFotos-und-find-sie-schön-Tipp: Phlox 'Sileniflora', auch in dieser Schreibweise?
"A hybrid rock garden Phlox whose origin we have yet to suss out but we'll find out more than we expected at the NARGS Study Weekend March 2012 in Everett Washington because that's where the experts will be." [Fortsetzung folgt hoffentlich]

@sarastro, ich hätte gern so ein schickes Polster. Für meinen Garten. 8) Alternativ dieses Modell.
'Violet Vere' ist ein Synonym für 'Violet Velvet'? Bekommen habe ich ihn übrigens unter 'Violett Verde'.
'Ariane' ist 'Bruce's White', und Bruce soll in dem Fall eine Dame namens Bruce Shinn sein, Frau eines Thomas Shinn, so auch 'Shinn's White'. ... Pausentaste.
... Entfernung Regensburg - Berlin ..., ach Mensch, ... :(
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 15. Februar 2014, 08:13:58
Ich fahr zwei Mal im Jahr nach Berlin. :o ;D

Nein, 'Violet Vere' ist richtig! Auch sieht man immer wieder Phlox subulata 'Wilson Dunkel' als 'Thomassini'. Der stammt von meinem ehemaligen Chef Domenico Tommasini in der Schweiz und heißt eben 'Wilson Dunkel'. Fehler schleichen sich schneller ein als man glaubt!

Und hier noch so ein Namensirrtum: Die jahrelang als Phlox divaricata 'Chattahoochee' verbreitete, sehr auffällige,blaue Sorte ist richtigerweise Phlox divaricata 'Moody Blue'. Die Sorte 'Chattahoochee' gibt es zwar auch, ist aber was gänzlich anderes.

Also ändere ich den Namen unter 'Sileniflora'. Davon kann ich dir gerne ein Polster vermachen! ;D ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 15. Februar 2014, 17:49:28
Ich fahr zwei Mal im Jahr nach Berlin. :o ;D

Nein, 'Violet Vere' ist richtig! Auch sieht man immer wieder Phlox subulata 'Wilson Dunkel' als 'Thomassini'. Der stammt von meinem ehemaligen Chef Domenico Tommasini in der Schweiz und heißt eben 'Wilson Dunkel'. Fehler schleichen sich schneller ein als man glaubt!

Und hier noch so ein Namensirrtum: Die jahrelang als Phlox divaricata 'Chattahoochee' verbreitete, sehr auffällige,blaue Sorte ist richtigerweise Phlox divaricata 'Moody Blue'. Die Sorte 'Chattahoochee' gibt es zwar auch, ist aber was gänzlich anderes.

Also ändere ich den Namen unter 'Sileniflora'. Davon kann ich dir gerne ein Polster vermachen! ;D ;)

Und bitte bald in den Verkauf bringen!
Obwohl Phlox div. May Breeze auf deinen Bildern auch Blütenmassen zeigt.

Welcher der Polsterphloxe war es denn, der gar keinen Kalk will? Ich erinnere mich nicht mehr.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 15. Februar 2014, 22:40:16
Ich erinnere mich nicht mehr.

Das kenne ich. ;D

************

Kurz vor ultimo: Liebe Lisa, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, alles Gute und stets Freude an und mit Phlox, Helleborus & Co.! :D

Foto: Ein Foerster-Phlox für Dich, der hoffentlich Deinen Geschmack trifft - 'Lavendelwolke'.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 16. Februar 2014, 08:22:11
Bezüglich Kalk oder nicht Kalk. Wir haben hier einen Traumboden mit ungefähr neutraler Bodenreaktion. Dies gefällt den Phlox paniculata sehr, wie auch allen Polsterphlox. Ja, sogar die Waldphloxe blühen üppig, wie in den kanadischen Wäldern. Auch 'Moody Blue', obgleich dem immer eine saure Bodenreaktion nachgesagt wird.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 16. Februar 2014, 09:39:11
Liebe @Lisa!

 Russischen Freunde auch gratuliere Ihnen zu Ihrem Geburtstag! :-*
Diese - die ungewöhnlichsten Phlox.
Wir wünschen Ihnen ein schönes und außergewöhnliches
Leben unter den Blumen!

"Butonik"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9833/238457570.4/0_b7cb1_f2345662_L.jpg)

"Machrowyj"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9747/238457570.4/0_b7cb7_16ec6b6c_L.jpg)

"Russkij Sjurpris"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/5014/238457570.4/0_b7cb2_7ec53b2_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 16. Februar 2014, 09:43:56
@Ljena, der letzte, 'Russkij Sjupris', sieht aber wirklich sehr ungewöhnlich aus. Ist das eine bekannte Züchtung oder ein Zufallsprodukt aus Deinem Garten, das Du schon länger beobachtest?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 16. Februar 2014, 10:23:57
Dieser Phlox vor 8 Jahren gefunden von O.Shevlyakova. Er ist stabil, aber ich habe ihn noch nicht genug wachsen sehen.
Ich denke, es kann eine Mutation aufgrund einer Bestrahlung sein. Vor langer Zeit in Sibirien durchgeführt Experimente und ungewöhnliche Blütenform erhalten. In den letzten 3 Jahren dieser Phlox ist auch bei Sammlern in Yaroslavl gefunden.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 16. Februar 2014, 11:23:48
Die sind ja wirklich genial und wundersam, gratuliere Floksin! 'Butonik' habe ich schon, er wächst hier zufriedenstellend. Er hat ja auch eine spannende Geschichte.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 16. Februar 2014, 15:36:47


Nachträglich alles Gute zum Geburtstag, Lisa!

Und viel Glück im Leben wie im Garten!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 16. Februar 2014, 16:18:57
Hat schon mal jemand Phlox drummondii ausprobiert, und gibt es spezielle Dinge zu beachten? Fragt eine Drummondii-Anfängerin. Auf dem Tütchen steht "Variété rustique". ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 16. Februar 2014, 18:21:45
Hat schon mal jemand Phlox drummondii ausprobiert, und gibt es spezielle Dinge zu beachten? Fragt eine Drummondii-Anfängerin. Auf dem Tütchen steht "Variété rustique". ::)

ab April in einer Schale im Gewächshaus/auf Fensterbank aussäen;
je 3 Sämlinge in einen kleinen Topf pikieren und evtl. entspitzen;
nach dem letzten Frost ins Freiland;
kann auch als Topfpflanze im Freien gehalten werden;
viel Freude mit den Einjährigen ;) :D

(wie sieht sie Sorte eigentlich aus??)




Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 16. Februar 2014, 18:39:31


Und hier noch so ein Namensirrtum: Die jahrelang als Phlox divaricata 'Chattahoochee' verbreitete, sehr auffällige,blaue Sorte ist richtigerweise Phlox divaricata 'Moody Blue'. Die Sorte 'Chattahoochee' gibt es zwar auch, ist aber was gänzlich anderes.




nach H. Fuchs handelt es sich bei der Sorte 'Moody Blue' nicht um Phlox divaricata sondern um eine Sorte von Phlox pilosa ssp. fulgida - die Sorte hat behaarte Blätter und nach Fuchs auch andere Standortansprüche als Ph. divaricata;
die Blütezeit von 'Moody Blue' ist sehr lange und geht bis in den Sommer hinein;
bei mir war diese Sorte allerdings nie sehr langlebig (sie ist wohl besser in einem nicht zu trockenen Steingarten aufgehoben) aber die Blütenfarbe macht 'Moody Blue' sehr wertvoll

es scheint auch einen Phlox divaricata 'Chattahoochee' zu geben mit einer ähnliche Blütenfarbe - trotz Suche habe ich diesen Phlox aber leider bisher nirgends gefunden (hat jemand eine Ahnung, wo es diesen Phlox gibt?)




Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 16. Februar 2014, 18:54:54
Eiss + Heiss, Austrieb heute fotografiert Blüte vom letzten Jahr

(http://up.picr.de/17385117tj.jpg) (http://up.picr.de/17385171vw.jpg)

Die neugepflanzten Phloxe, treiben teilweise recht gut und lassen auf kräftiges Blühen hoffen.

Die ausgesäten Phloxsamen dagegen, lassen, bis auf ein paar Keimlinge noch auf sich warten.

Hoffentlich wird es nicht noch einmal unsäglich kalt, Galanthus und Helleborus, blühen recht schön.
 :D :D Vorfrühlingsfreude kommt auf. :D :D


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 16. Februar 2014, 19:20:50
@Santolina, du hast meine Gedanken und Überlegungen gespürt und das Foto von Eis und Heiss eingestellt. Ich habe mir die Sorte im Herbst bestellt, da kam eine Pflanze mit ganz dünnen, kleinen Stängelchen und ganz kleinen hellgrünen, rundlichen Blättern. Der Phlox hat schon ausgetrieben und die Blätter sehen jetzt genau so aus wie im Herbst. Da mache ich morgen ein Foto davon.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 17. Februar 2014, 08:33:45
Eiss + Heiss, Austrieb heute fotografiert Blüte vom letzten Jahr

(http://up.picr.de/17385117tj.jpg) (http://up.picr.de/17385171vw.jpg)

Die neugepflanzten Phloxe, treiben teilweise recht gut und lassen auf kräftiges Blühen hoffen.

Die ausgesäten Phloxsamen dagegen, lassen, bis auf ein paar Keimlinge noch auf sich warten.

Hoffentlich wird es nicht noch einmal unsäglich kalt, Galanthus und Helleborus, blühen recht schön.
 :D :D Vorfrühlingsfreude kommt auf. :D :D



Und jetzt zum Vergleich mein Bild von Eis und Heiss.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 17. Februar 2014, 10:23:31
Leana,
ich finde den Austrieb, bei Deiner jungen, noch nicht eingewachsenen Pflanze vom Herbst sehr gut. Sie wird sich etablieren und Dich mit schönen Blüten beschenken. :)

Eiss+Heiss, steht bei mir an zwei Stellen:
Übermäßig hoch und fast ganz weiss blühte sie an einem Halbschattenplatz.

In der Sonne dagegen, zeigte sie ihre schöne Strichelung bei niedrigerem Wuchs.

'Eiss+Heiss', braucht warscheinlich einen Sonnenplatz um seine gestrichelte Eigenart ausbilden zu können.

Wie man auf Deinem Bild von heute früh erkennen kann gibt es bei Dir noch frostige Temperaturen. Hier im Frankenland ist der Nachtfrost seit zwei Tagen ausgeblieben. Hoffentlich bleibt es weiterhin so mild. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 17. Februar 2014, 10:41:30
Hat schon mal jemand Phlox drummondii ausprobiert, und gibt es spezielle Dinge zu beachten? Fragt eine Drummondii-Anfängerin. Auf dem Tütchen steht "Variété rustique". ::)

Inken,
distel, hat dies sehr schön beantwortet. Mit der 'Robusten Vielfalt' kann doch mit seiner Anleitung nichts schiefgehen. Ich selbst habe in Ermangelung von Saatmaterial noch nichts ausgesät. Es gibt davon wunderbare schöne blau-violette Töne die mich sehr ansprechen. Außerdem wirkt dieser Phlox, mit seinen strahlenen Farbtönen in der Erinnerung aus meiner Kindheit. :D

Habe nachgesucht, Er wird bei Thompson & Morgan 'Moody Blues' angeboten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 17. Februar 2014, 11:12:55
Ich habe arge Bedenken, dass es sich bei dem von Leana gezeigten Bild um eines von Ph.pan. handelt. Die Blätter sind mir zu rund und auch die Behaarung passt nicht in meinen Erfahrungshorizont.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 17. Februar 2014, 11:17:43
Blommorvan, ich habe auch erst gezweifelt - beim ersten Hinsehen dachte ich, es wäre gar kein Phlox. Leider kann ich nicht direkt mit dem Austrieb von 'Eis und Heiß' vergleichen, da ich diese Sorte nicht besitze.

@Santolina, beim Vergleich der Sorte in Sonne und Halbschatten wird der Unterschied des Pflanzstandorts so deutlich? - Klasse. Und interessant. :) Marisha berichtete mal von einem 'Orange' der im (Halb)Schatten fast anderthalb Meter hoch wurde. :o
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 17. Februar 2014, 11:19:52
Ich habe arge Bedenken, dass es sich bei dem von Leana gezeigten Bild um eines von Ph.pan. handelt. Die Blätter sind mir zu rund und auch die Behaarung passt nicht in meinen Erfahrungshorizont.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass dieser Austrieb nicht zu P.paniculata gehört :-\
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 17. Februar 2014, 11:23:42
@Santolina, beim Vergleich der Sorte in Sonne und Halbschatten wird der Unterschied des Pflanzstandorts so deutlich? - Klasse. Und interessant. :) Marisha berichtete mal von einem 'Orange' der im (Halb)Schatten fast anderthalb Meter hoch wurde. :o
Pflanzen wollen meistens ans Licht, um blühen zu können - Schattenliebende sind ausgenommen. Je schattiger sie stehen, desto höher hinaus müssen sie infolgedessen. Bei Prachtstauden hat das allerdings oft den Nachteil, dass sie dann auch weniger Blüten bringen und der Wuchs oft lockerer ist.
P.paniculata sollte also u.U. die heiße Mittagssonne meiden, sonst jedoch genügend Licht haben!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 17. Februar 2014, 11:41:55
@Lena: 'Russkij Sjupris' ist ungeheuer interessant, gefällt mir sehr!
Und wenn er dann außerdem noch stabil ist, um so besser.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 17. Februar 2014, 20:20:18
Ich habe arge Bedenken, dass es sich bei dem von Leana gezeigten Bild um eines von Ph.pan. handelt. Die Blätter sind mir zu rund und auch die Behaarung passt nicht in meinen Erfahrungshorizont.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass dieser Austrieb nicht zu P.paniculata gehört :-\

Wir können ohnehin nicht mehr von Phlox paniculata sprechen, sondern sollten streng genommen von Phlox-Hybriden reden. Einzig die Sorten von Walter Schimana können Phlox amplifolia zugerechnet werden. Und wenn ich mir die Behaarung und die so unterschiedliche Blattbreite bei vielen Sorten betrachte, bestätigt mir die Annahme, dass es bereits Hybriden sind.

Hier in unseren Böden kann man ganz grob sagen, dass alle rot- und blau blühenden Sorten anspruchsvoller sind und langsamer wachsen als die weißen, rosa und violetten Sorten. Dies gilt auch für die Vermehrung.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 17. Februar 2014, 21:10:32
Ich danke euch allen für die Antworten. Die Blätter sind nicht behaart, es war der Frost von letzter Nacht noch auf den Blättern. Da bin ich ganz gespannt was das überhaupt sein wird.
Die Fotos zeige ich dann in Sommer.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 18. Februar 2014, 10:19:56
... Phlox drummondii ...

ab April in einer Schale im Gewächshaus/auf Fensterbank aussäen;
je 3 Sämlinge in einen kleinen Topf pikieren und evtl. entspitzen;
nach dem letzten Frost ins Freiland;
kann auch als Topfpflanze im Freien gehalten werden;
viel Freude mit den Einjährigen ;) :D

(wie sieht sie Sorte eigentlich aus??)

@distel & Santolina, danke! ... Wie die Sorte aussieht? ::) Die abgebildeten Blüten wirken recht konservativ, in der Farbskala von weiß über rosa bis hin zu lila + violett und rot. Mit Auge jeweils.
Ansonsten kann ich nur die Produktbeschreibung liefern: Phlox de Drummond. Variété rustique. Grande Fleur variée. Très facile à réussir, cette variété rustique à la végétation très basse vous donnera de beaux bouquets de fleurs en tapis multicolors. - Also erwartet mich ein Multicolor-Blumenteppich, wenn ich alles richtig mache? @distel, ich werde Deinen Anweisungen folgen und die Verantwortlichkeit somit an Dich übertragen. Wehe, ich bekomme keine beaux bouquets! :-*

Foto: Historische Abbildung von Phlox drummondii.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. Februar 2014, 10:33:09
Du lieber Himmel, schicke uns bitte bald Gartenwetter: Inken hat Langeweile und zu wenig zu tun............ ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 18. Februar 2014, 10:40:58
Diese Phlox drummondii sehen beinahe wie viele der russischen Sorten aus! Nur, dass sie eben einjährig sind.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 18. Februar 2014, 13:57:16
Ich danke euch allen für die Antworten. Die Blätter sind nicht behaart, es war der Frost von letzter Nacht noch auf den Blättern. Da bin ich ganz gespannt was das überhaupt sein wird.
Die Fotos zeige ich dann in Sommer.

Liebe Leana, leider hatte ich heute erst Zeit zum Fotografieren. Ich wollte dir den Austrieb eines alten, gesunden und bewährten Phloxes zeigen, an den mich dein Foto erinnert hat. Allerdings hat er bei den derzeit milden Temperaturen weiter ausgetrieben und sieht deinem Eis und Heiß nicht mehr so ähnlich wie noch vor ein paar Tagen. Ich zeige das Bild trotzdem, ein Teil der Röschen ist immer noch winzigst.

(http://up.picr.de/17402727vh.jpg)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 18. Februar 2014, 16:53:42
Du lieber Himmel, schicke uns bitte bald Gartenwetter: Inken hat Langeweile und zu wenig zu tun............ ;)

 :o
Inken hat alles andere als Langeweile. ;) Inken inspizierte heute Phloxaustriebe und hat sich gefreut. Und manchmal etwas bedenklich mit dem Kopf gewackelt. Aber das wird schon noch.

@Veronica, darf ich fragen, welchen bewährten Phlox Du zeigst?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 18. Februar 2014, 17:32:03
Gestern entdeckt: Eis und Heiss sowie Wunderhold sind verschieden :'( :'( :'(
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 18. Februar 2014, 17:33:39
 :-\ @blommorvan, inwiefern verschieden?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 18. Februar 2014, 17:37:47
tot
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 18. Februar 2014, 17:43:32
@blommorvan, das tut mir leid. :'( Wir werden uns nach Ersatz umschauen? :)
(Bei 'Wunderhold' ist hier noch nichts zu sehen, doch da ist er nicht der Einzige.)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 18. Februar 2014, 17:49:28
@ Inken: Das ist tröstlich. :D
Hier haben alle Phloxe schon schöne Austriebe. Blauer Morgen gut 10 cm hoch.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Rosenfee am 18. Februar 2014, 18:03:06
Hier in Bremen zeigen sich erst an den ganz alten namenlosen Schrebergartenphloxe erste Triebspitzen. Die Phloxe neueren Datums halten sich noch zurück.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 18. Februar 2014, 18:09:23
Das ist schon seltsam. Es sind ja gerade 100 km, die wir entfernt sind.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 18. Februar 2014, 18:20:15
Du lieber Himmel, schicke uns bitte bald Gartenwetter: Inken hat Langeweile und zu wenig zu tun............ ;)

 :o
Inken hat alles andere als Langeweile. ;) Inken inspizierte heute Phloxaustriebe und hat sich gefreut. Und manchmal etwas bedenklich mit dem Kopf gewackelt. Aber das wird schon noch.


@Veronica, darf ich fragen, welchen bewährten Phlox Du zeigst?


Und Phloxaustrieb inspizieren ist in diesen Tagen schließlich ziemlich zeitaufwändig und anstrengend, falls man nicht mit der Lupe unterwegs ist. 8)
Die reine Bucklerei, außer bei fetten älteren Stöcken, von denen bei Inken noch nicht viele stehen dürften! ;)

Selbstverständlich darfst du fragen, aber er hat keinen Namen, wir haben ihn samt Haus gekauft. Er ist weiß und steht an einigen Stellen im Garten, blüht vom Beginn bis Ende der Saison, aber nie richtig üppig. Und er treibt so zart und hellgrün aus wie Leanas Pflanze.

@blommorvan und Rosenfee. Gut 10 cm haben bei uns auch nur die wenigsten und ausschließlich die alten Phloxe. Aber jeden Tag gibt es mehr zu sehen. :D

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 18. Februar 2014, 18:34:22

Und Phloxaustrieb inspizieren ist in diesen Tagen schließlich ziemlich zeitaufwändig und anstrengend, falls man nicht mit der Lupe unterwegs ist. 8)
Die reine Bucklerei, außer bei fetten älteren Stöcken, von denen bei Inken noch nicht viele stehen dürften! ;)

Na, die jüngeren Semester machen aber auch ordentlich Ballett. Insbesondere 'Schneerausch', 'Jubilejnyj' oder auch und vor allem 'Frauenlob'. Der ist am weitesten. Sollte ich schon mal die Kamera und das Phloxnotizbuch bereitlegen? ::)

@Veronica, ich hätte doch glatt auf einen Weißen getippt. - Hier zeigt sich das Kennerauge. 8) ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 18. Februar 2014, 18:42:02

Und Phloxaustrieb inspizieren ist in diesen Tagen schließlich ziemlich zeitaufwändig und anstrengend, falls man nicht mit der Lupe unterwegs ist. 8)
Die reine Bucklerei, außer bei fetten älteren Stöcken, von denen bei Inken noch nicht viele stehen dürften! ;)

Na, die jüngeren Semester machen aber auch ordentlich Ballett. Insbesondere 'Schneerausch', 'Jubilejnyj' oder auch und vor allem 'Frauenlob'. Der ist am weitesten. Sollte ich schon mal die Kamera und das Phloxnotizbuch bereitlegen? ::)

@Veronica, ich hätte doch glatt auf einen Weißen getippt. - Hier zeigt sich das Kennerauge. 8) ;)

Klar Kennerauge, was sonst! :-*

Bietet deine Kamera echt so gutes Makro auf? ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 18. Februar 2014, 18:52:07
Guten Abend! ;)

Interessantes über Phlox drummondii:
Im Jahr 1939 erzielte man in den USA tetraploide Sorten, unter anderem auch gefüllte Formen.
Fa. Waller-Franklin Seed: 'Salmon Glory' 1939

A.M. Koschewnikow (Mitschurinsk) verfügt über eine mehrjährige Hybride aus der Bestäubung von Phlox drummondii. Diese Hybride hat sehr schmale dunkelgrüne Blätter mit gewellten Blatträndern, die Blüten haben die Form von unregelmäßigen Sternchen. Bei einigen ist das Blütenblatt bis beinahe zum Kelch geteilt, und die Staubblätter befinden sich außerhalb. (There are hybrids with a spear bifurcated petals.)
Samen geben diese Hybriden nicht, lassen sich aber leicht durch Stecklinge vermehren. Das schrieb B.G. Kiselew 1950.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 18. Februar 2014, 18:54:27
Guten Abend, Ljena. :D

Bietet deine Kamera echt so gutes Makro auf? ;D

Ja, doch. Die Kaufentscheidung wurde ganz klar nach diesem Kriterium gefällt. Es steht sogar "Für Phlox" drauf. ;)

*überlegt, wie hier ein fachbeitrag draus werden kann* ::)

'Wunderhold' ist ein Foerster-Phlox.
'Eis und Heiß' ist von zur Linden.
'Wintermärchen', ... 'Wintermärchen' - die härteste Nuss. :(
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: pearl am 18. Februar 2014, 19:15:18
die Phloxe treiben aus. :o Ich dachte heute im Garten, dass mir das zu früh ist.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. Februar 2014, 19:37:31
die Phloxe treiben aus. :o Ich dachte heute im Garten, dass mir das zu früh ist.
Mir auch ::)!
Ich wünsche mir ja das Frühjahr herbei, aber ich kann noch nicht so recht daran glauben. Heute morgen sah alles dick weiß bereift aus, noch kurz vor dem Mittag hatten wir keine 5°C.
Letztes Jahr wechselten ständig die Temperaturen und gerade die Phloxe bekamen ordentlich etwas aufs Dach. Der Austrieb sah sehr geschwächt aus- das wünsche ich mir nicht wieder!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. Februar 2014, 19:44:18
Guten Abend, Lena!
Was macht das Wetter bei Euch, schlägt es auch Kapriolen? Wie es in Sotschi aussieht, erleben wir täglich am Fernseher, aber wie ist es im Landesinnern?

Weißt Du, ob es diese Hybride immer noch gibt? Zwischen P.drummondii und P.paniculata?
Hast Du vielleicht ein Bild?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 18. Februar 2014, 20:07:12
Wir haben immer noch kalt: ein bei -1. Geht manchmal Schneeregen. Aber der Schnee auf dem Boden schmilzt. In der Stadt ist fast keiner. Labels erscheinen, aber noch nicht gesehen Phlox.


Ich las über frühere Versuche Kreuzung Drummond Phlox. Aber noch nie habe ich gesehen solchen Phlox.

Vielleicht Inken versuchen? :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 18. Februar 2014, 20:09:53
Frage an die Experten:

Diese - Phlox glaberrima?
Blooms Anfang Juni, Höhe 40cm.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9488/238457570.4/0_b7ef5_6d72f6f7_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9265/238457570.4/0_b7ef4_ff7ada61_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9265/238457570.4/0_b7ef6_e2101f2a_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 18. Februar 2014, 20:15:24
Ich las über frühere Versuche Kreuzung Drummond Phlox. Aber noch nie habe ich gesehen solchen Phlox.

Vielleicht Inken versuchen? :D

Ich soll paniculata mit drummondii kreuzen? ??? Hilfe! ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Hortus am 18. Februar 2014, 20:33:49
@Floksin
Hier Detail-Bilder zu P. glaberimma:
http://www.southeasternflora.com/view_flora.asp?plantid=972#
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 18. Februar 2014, 21:04:08
@ Hortus!

Vielen Dank! :)
Die Blätter sind ähnlich! Er hat auch Wurzeln gebildet werden
direkt auf einem liegenden Stengel.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Hortus am 18. Februar 2014, 21:10:51
Hier noch eine Ergänzung:
http://www.discoverlife.org/mp/20q (Search-Leiste verwenden!)

Und noch eine schöne Farbmorphe der Unterart interior:
http://missourinativeplantsociety.org/node/88
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 18. Februar 2014, 21:45:21
Sehr interessant! Danke! Dieser Phlox hat manchmal ähnliche Strichelungen. Unsere Gärtner betrachten das als Virusinfektion. Aber vielleicht ist das normal bei dieser Art?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 18. Februar 2014, 23:10:38
@ Hortus!

Vielen Dank! :)
Die Blätter sind ähnlich! Er hat auch Wurzeln gebildet werden
direkt auf einem liegenden Stengel.

Dieses Phänomen konnte ich im letzten Jahr bei einem Phloxsämling beobachten. Ein umgelegter Trieb bildete kräftige Wurzeln, wie auf dem Bild zu sehen ist. :o

(http://up.picr.de/17408830nq.jpg) (http://up.picr.de/17408834lo.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 19. Februar 2014, 14:13:43
SAntolina, witzig! Wieso ist das Ding so flexibel, schlängelnd?
An und für sich ist es nichts Besonderes, wenn an den Nodien Wurzeln gebildet werden. So schließlich entstehen Stecklingspflanzen. Bin gespannt, was da aus diesem merkwürdigen Etwas 8) tatsächlich herauskommen wird.
 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 19. Februar 2014, 14:20:48
@ Inken: damit Du nicht auf dumme :D Gedanken kommst und dem richtigen Phlox entfleuchst, habe ich eine Bitte. Du hast doch sicher eine Sortenliste von Symons-Jeune und könntest sie mir, bitte, überlassen? Ich habe festgestellt, dass ich doch einige Sorten von ihm habe, mir Beschreibungen von anderen gut gefallen. Vielleicht lohnt es sich, da zu sammeln. WENN man sie denn tatsächlich bekäme!

Täusche ich mich oder hat S.J. wirklich hauptsächlich sanfte Farben, pastellige, viele bläuliche?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 20. Februar 2014, 08:05:50
Vielleicht lohnt es sich, da zu sammeln.

@Guda, Du möchtest unter die Sammler gehen? :o Gaaanz schwieriges Terrain. ;)

Es scheint auf den ersten Blick, als hätte Symons-Jeune vorrangig pastellige und bläuliche Sorten gezüchtet, doch das täuscht. Schaut man sich seine Phloxe an, so befinden sich doch etliche rötliche darunter. Auch die Farbabbildungen der Phloxsträuße in den Katalogen zeigen ein gut gemischtes Farbenspektrum.
Bei uns gibt es 20 Sorten, hinter denen der Name Symons-Jeune steht. Eine höhere Zahl ist natürlich nicht ausgeschlossen, aber relativ unwahrscheinlich.

Foto: Ein roter Phlox von Captain B.H.B. Symons-Jeune - 'Joan'. Hier ein wenig in der Sonne verblasst, doch mir gefiel er so gut, dass er nun bei mir im Garten steht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 20. Februar 2014, 09:11:07
Guten Morgen,
Kann mir vorstellen, dass 'Joan' schön ist und gefällt ;). Es sieht so aus, als wäre es ein "gefälliger" und verträglicher Rotton?! Gibt es noch mehr solcher Ausrutscher?

Danke für den Appetizer.

Und ja, natürlich schwieriges Terrain: es gibt vermutlich auch in unseren Gärtnereien Phloxe aus Symons-Jeunes Hand; nur sind ja nicht überall die Züchter angegeben, insofern ist dieses Vorhaben nicht einfach.
Ich muss mich einfach entscheiden, ob ich quer Beet pflanze, was mir über den Weg läuft und zudem noch gefällt. Oder bin ich ganz eisern und nehme nur "Erweiterungen" zu den Phloxen, die ich schon habe. Die zweite Möglichkeit gefällt mir besser; gefühlsmäßig; erst mal ???
Ich habe noch eine Menge Platz, wo Phlox gepflanzt werden könnte. Aber er ist nicht unendlich und mir ist nichts mehr zuwider als ein planloses Durcheinander.

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 20. Februar 2014, 10:40:11
Liebe Guda, hier sind einige Sorten, die Symons-Jeune gezüchtet hat und die teilweise in Deutschland im Handel sind. Welche seiner Züchtungen man in GB erwerben kann - darüber habe ich keinen Überblick. Nur eins scheint sich herauszustellen: 'Blue Bird' gab es vielleicht im Buch und auch "in echt", scheint aber schon lange nicht mehr, zumindest als Symons-Jeune-Züchtung, zu existieren. Nichtsdestotrotz bleibt mein Interesse an diesem Phlox bestehen. :)

Blue Boy
Blue Moon
Bonny Maid
Bright Eyes
Cecil Hanbury
Cinderella
Cool of the Evening
Denny
Dodo Hanbury-Forbes
Elizabeth Arden
Eventide
Excelsior
Fairy's Petticoat
Lilac Time
Look Again
Othello
Prunella
Red Indian
Vintage Wine (s. Foto)

Die Gesamtzahl seiner Phloxzüchtungen ist um einiges höher.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 20. Februar 2014, 10:48:55
Ich habe noch eine Menge Platz, wo Phlox gepflanzt werden könnte.

Ach Guda, das würde ich auch gern sagen können. :)
Befinden sich unter Deinen bisherigen Phloxen viele reinweiße Sorten?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 20. Februar 2014, 20:05:31
Ich habe noch eine Menge Platz, wo Phlox gepflanzt werden könnte.

Ach Guda, das würde ich auch gern sagen können. :)
Befinden sich unter Deinen bisherigen Phloxen viele reinweiße Sorten?
Vielen, vielen Dank für die Liste!
So sehr viele verschiedene Weiße habe ich nicht: Schneeferner in Massen, überall. Danielle , paar David, Hochgesang, Rembrandt, Belosnezka, Zauberflöte. Mehr fallen mir grad nicht ein. Vielleicht noch ein oder zwei.*** Und sonst halt weiß mit Auge.
Als wir den Garten übernahmen, wurden einige Füllsträucher gepflanzt, die jetzt unbedingt gerodet werden müssen. (Nicht von mir) So entsteht an mehreren Stellen Platz für pflegeleichte Phloxe ;)

*** Unter einem Wisteria-Hochstamm steht noch ein weißes Wunder, völlig im Schatten. Ein Foersterianer, den ich nicht identifizieren kann. Es sollte Monte Cristallo sein, ich glaub es aber nicht.
Mittlerweile ist er mit der Wisterie verwurzelt und blüht in ihrem Sommerflor. Vielleicht sollte ich mal paar Stecklinge nehmen, ausbuddeln ist unmöglich. In der Nachbarschaft sind noch paar P.divaricatas - Wildnis pur!

Ich komme nicht mehr in die Rieger-Seite hinein- ist das das Ende?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 20. Februar 2014, 20:20:31
Ich komme nicht mehr in die Rieger-Seite hinein- ist das das Ende?

 :-\
Ich hoffe nicht, und es handelt sich möglicherweise um ein temporäres Problem. Die Seite ist "unbezahlbar" als schnell zugängliches Nachschlagewerk ...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 20. Februar 2014, 21:10:04
Ich komme nicht mehr in die Rieger-Seite hinein- ist das das Ende?

 :-\
Ich hoffe nicht, und es handelt sich möglicherweise um ein temporäres Problem. Die Seite ist "unbezahlbar" als schnell zugängliches Nachschlagewerk ...

 Hartmut Rieger, stellte diese Seiten für alle Interessierten kostenlos zur Verfügung, ein großer Verlust für uns. :'(
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 20. Februar 2014, 21:15:27
Oha.... :o :-\ :-[ :'(
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Irm am 21. Februar 2014, 09:37:52

Die Rieger-Seite lässt sich wieder öffnen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 21. Februar 2014, 09:42:28
@Irm, Du überbringst gute Nachrichten. :) Da werde ich doch gleich mal wieder ausgedehnt Phloxe kieken. Wenn man schon nicht zum Vortrag "Bilder einer Ausstellung" gehen kann ... :-\

@Guda, bist Du mit 'Rembrandt' zufrieden? Der erste Phlox von Bonne Ruys! Und anschließend die Frage, wie hoch 'Hochgesang' bei Dir wird, und kannst Du seine anfangs mangelnde Standfestigkeit, die sich dann aber bessern soll, bestätigen?

Foto: 'Rembrandt' in den frühen 50ern
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 21. Februar 2014, 11:42:19
Ich habe auch als Erstes die Galerie von Herrn Rieger besucht. Wie bin ich froh, dass sie wieder zu öffnen ist!!

Zu 'Rembrandt' und 'Hochgesang' kann ich leider noch nicht viel sagen. Die Pflanzen sind noch sehr jung und haben nur kleine nicht sortenspezifische Blütchen gebracht: grad so, dass ich weiß, die Farbe ist richtig. 'Hochgesang' war höher als andere Phloxe, alle andere wird sich hoffentlich im Sommer zeigen.

Inken, den Gedanken, Phloxe von Symons-Jeune zu sammeln, werde ich wohl ganz schnell aufgeben. Ich kam drauf, als ich Bei H. Rieger mal 'Blue Moon' sah, im russischen Forum bzw. in einer Galerie "Blue Bird", der wohl keiner ist.
'Cool of the Evening' ist schon als Name wunderschön - wüsste ich nur, wo ich ihn gesehen habe! Also, natürlich nicht in Natura.

Die Phlox-Suchmaschine zeigt allerlei Sorten von S-J an, leider sind sie aktuell wohl nicht mehr in den Gärtnereien vertreten.
So werde ich, sollte ich jemals über eine dieser Sorten stolpern (was ich nicht glaube) zugreifen und "gut is".
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 21. Februar 2014, 19:53:22
Danke für die Antwort, Guda. :) 'Hochgesang' würde ich gern zur Komplettierung der Foerster-Sorten pflanzen, aber alles geht nicht. Und Sträucher entfernen. :-\ Von den anderen älteren weißen Sorten interessieren mich 'Pax', 'Nymphenburg' und auch 'Rembrandt'. Mal einen weißen Sortenvergleich wagen? Aber mit 'Frau Anton Buchner', dem Freifräulein und auch 'Schneeferner', 'Schneehase' oder 'Schneeberg' reicht es vorerst. -'Sneshinka' guckt übrigens schon ca. 5 cm aus der Erde.- 'Diana' von Hagemann ist auch schön, und 'Julischneetreiben' von Herrn zur Linden darf man auch nicht vergessen. Von diesem Phlox hört man nur Gutes.

*wirft noch mehr namen in die runde*

@Guda, die Symons-Jeune-Sorten hatte größtenteils zL im Sortiment, einige hat wohl auch Anja Maubach (z.B. 'Cecil Hanbury'). 'Denny' und 'Bonny Maid' gab es bei Herrn Peine (jetzt: Staudengärtnerei Strasser), 'Vintage Wine' hatte (hat?) Eugen Schleipfer, und 'Joan' kommt von Eschmann aus der Schweiz. Für 'Elizabeth Arden' gibt es mehrere Quellen? Ich habe das jetzt nicht überprüft, und ... wegen 'Dodo Hanbury-Forbes' könnte man sarastro befragen, denn er gehörte zum Angebot von Feldweber. - Puh. :P
Für die Dich evtl. am ehesten interessierenden Sorten 'Blue Moon', 'Eventide' oder 'Excelsior' kenne ich keine aktuelle Bezugsquelle. Auch der holländische 'Ending Blue' könnte Dir gefallen?
LG Inken
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 21. Februar 2014, 22:53:00
wirft noch mehr namen in die runde* Ja ja, wirf nur, wirst schon sehen, dass ich mein Garten dann irgendwann aus alle(N) Nähten platz(t)e. Davon abgesehen habe ich bestimmt mehr Gehölze im Garten als Du! Und da die wichtigen jetzt herangewachsen sind, dass man sie als solche bezeichnen kann, müssen halt "unwichtige" weichen.

Ich fürchte übrigens auch schon, dass ich bereits zu viele weiße Phloxe habe. Ich finde sie zwar sehr wichtig zum Splitten oder Beruhigen, aber ich brauche nicht so viele unterschiedliche. Hochgesang war mir wichtig wegen der Höhe. Hoffentlich entpuppt er sich als das, was ich haben möchte.

Ich habe das Regenwetter heute dazu genutzt, vor allem hiesige Gärtnereien zu durchforsten.
Frau Arends-Maubach hat nicht einen S.-J. Phlox in ihrer Liste! Die beiden einzigen, die ich eventuell interessant fände, sind 'Princess Sturdza' und 'Paul Hoffmann'.
Schöllkopf hat 'Blue Boy' und 'Elizabeth Arden', 'Bright Eyes', die ich noch immer nicht so gerne mag.
Außerdem, aber nicht in das Konzept passend, 'Gottlieb Ernst' - kennst Du den? Und 'Amethyst', den ich zwar farblich gebrauchen könnte, zu dem ich aber keine Informationen finde.

Außerdem: hast Du irgendwas zu 'Border Gem', 'Miss Kelly', 'Pink(y) Hill??

Das sind schon alle Fragen, schlimm, dass es so viele sind? Eilt nicht, vielleicht hast Du irgendwann Zeit - wäre nett

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 21. Februar 2014, 22:58:49
'Miss Kelly' habe ich letztes Jahr bei Frau Macke gekauft.

Bei Staudenrückschnitt heute habe ich festgestellt, dass sich die letztjährig gepflanzten Phloxe überwiegend gut bestockt haben und kräftig austreiben. Das wird toll dieses Jahr! :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 21. Februar 2014, 23:15:26
'Ending Blue' habe ich, scheint aber nicht ganz gesund zu sein - er bekommt noch ein Jahr Galgenfrist und Hätscheleinheiten :o

Schwiegersohn versteht sich gut mit Herrn Schleipfer und wohnt um die Ecke, da kommen mir gleich Aufträge in den Sinn.

Rolf Peine hatte ich völlig vergessen, und dass er übergeben (?) hat, wusste ich auch nicht, da ist ja eine Menge interessanter Sorten.
Sagt Dir 'Blue Eyes' etwas?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 22. Februar 2014, 09:18:56
'Miss Kelly' habe ich letztes Jahr bei Frau Macke gekauft.

Bei Staudenrückschnitt heute habe ich festgestellt, dass sich die letztjährig gepflanzten Phloxe überwiegend gut bestockt haben und kräftig austreiben. Das wird toll dieses Jahr! :D
Und, ist die Miss in natura so hübsch wie sie auf dem Bild wirkt? Wer weiß, wer sie herausgebracht hat? Zu Frau M.: sie hat kein Internet, so viel ich weiß. Man kann sie nur über Telephon erreichen? Sie hat ein hübsches Sortiment gehabt!!

Meine Phloxe treiben völlig unterschiedlich, einige bringen so viele Stiele als würden sie dafür bezahlt, andere dagegen zeigen sich noch nicht einmal. Wie mich das beunruhigt!! Man kommt doch fast in Versuchung, mit dem Finger zu pulen!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 22. Februar 2014, 09:25:03
Ja! Mir geht es ähnlich, ich habe gestern eine halbe Stunde Phloxe aus dem Boden geguckt. ;)

Zu 'Miss Kelly' habe ich weder Züchter- noch Herkunftsangabe. Gehört sie evtl. zur Miss-Serie von Jan Verschoor? Oder ist wie 'Miss Holland' von Mart Vester? Oder eine nordamerikanische Sorte, siehe 'Miss Elie'? Oder ...? ???

Stimmt, Frau Macke hat ein tolles Sortiment. Auf den Märkten. Wie man anders an Informationen gelangt, weiß ich leider auch nicht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 22. Februar 2014, 09:45:50
Frau Macke hat ein tolles Sortiment. Auf den Märkten. Wie man anders an Informationen über ihr Sortiment gelangt, weiß ich leider nicht.

@ Inken**Guten Morgen**Phlox spukt früh mittags und abends, auch in meinem Kopf herum. Gerade jetzt , wo er so schön austreibt, :o es bleibt spannend.
Tel: Christina Macke, Im alten Dorf 29690 Grethem Tel: 05164 2581 -Schriftlich, oder besser telefonisch nachfragen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 22. Februar 2014, 09:58:43
Guten Morgen, Santolina! :D Wir haben aber erst Februar. ::) Ist noch sooo lange hin bis zur Phloxblüte. Aber das überstehen wir? ;)

@Guda, 'Border Gem' wird im Ruys-Katalog als "petuniapurpur" beschrieben. Er ist über 100 Jahre alt. -> Geschichte! Aber nicht fürs Museum, ich habe ihn im Sommer gesehen, er wirkte ganz vital. Die Fotos bei Rieger zeigen ihn recht dunkel.

'Blue Eyes' ist sehr wahrscheinlich 'Blue Ice'. Sowas kann passieren ... 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 22. Februar 2014, 09:59:49

Außerdem: hast Du irgendwas zu 'Border Gem', 'Miss Kelly', 'Pink(y) Hill??

Guda, wenn es hilft:

'Pinky Hill', blüht hier schon ab Ende Juni er wird bei mir so kniehoch, allerdings ist er nicht sehr wüchsig. Werde ihn verpflanzen und etwas hätscheln.

(http://up.picr.de/17436209rq.jpg) (http://up.picr.de/17436221yu.jpg)

'Amethyst', Die Bilder wurden im Sept. aufgenommen.Zweifel, kommen wieder wegen der Sortenechtheit auf, da er bei H.Rieger viel dunkler daherkommt.

(http://up.picr.de/17436224aj.jpg) (http://up.picr.de/17436234hg.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 22. Februar 2014, 10:01:32

Und, ist die Miss in natura so hübsch wie sie auf dem Bild wirkt?

Ja. Ich habe sie blühend mitgenommen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 22. Februar 2014, 10:03:57
@Hausgeist, Du befolgst den Rat, den Profis gern geben: Kauft die Phloxe blühend, dann erlebt ihr keine bösen Überraschungen! Sehr schön. ;D ... Aber schade für uns - gibt's nichts zum Raten und Rätseln. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 23. Februar 2014, 18:18:50
'Gottlieb Ernst' - kennst Du den?

 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 23. Februar 2014, 18:25:25
@Guda, Phlox p. 'Gottlieb Ernst' (1938) ist eine Züchtung von Adolf Ernst aus Dettenhausen. Gottlieb Ernst war der Vater von Adolf Ernst, der auch ein Buch über Stauden verfasste. Hier eine Beschreibung des Phloxes:

Dunkelpurpurviolett mit schwarzem Stiel. Dunkelste Sorte. (Kat. 1951)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 23. Februar 2014, 18:30:24
@Santolina, Dein 'Amethyst' sieht in der Tat etwas heller als die anderen aus. Aber dieser Phlox ist eh ein kleines Mysterium, oder auch nicht, man kommt nur einfach nicht dahinter. Immer, wenn ich denke, jetzt weiß ich endlich, welcher 'Amethyst' wo einzuordnen ist, lassen neue oder andere Informationen das Gedankengebilde wie ein Kartenhaus zusammenfallen. :-\

Ich zeig Dir mal meinen schönsten 'Amethyst'. :D Im Phloxgarten hatte ich ihn schon präsentiert, auch als Nr.3. Einer, der wohl keiner ist. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 24. Februar 2014, 08:12:08
Guda, wenn es hilft:

'Pinky Hill', blüht hier schon ab Ende Juni er wird bei mir so kniehoch, allerdings ist er nicht sehr wüchsig. Werde ihn verpflanzen und etwas hätscheln.

'Amethyst', Die Bilder wurden im Sept. aufgenommen.Zweifel, kommen wieder wegen der Sortenechtheit auf, da er bei H.Rieger viel dunkler daherkommt.


Santolina, verstehe ich es richtig? 'Pinky Hill' sind die beiden ersten Bilder und 'Amethyst' die letzten? Du hast zu P.H. auch keine weiteren Informationen? Die Blüte sieht sehr hübsch aus, zart, "weich"...

'Amethyst' ist ja wohl ein "faules Ei", wie Inken schon andeutet. Nicht nur eine Version. Die russische und die hier wachsende sind nicht identisch. Zumal das auch eine Farbe ist, die als Sämling sich überall einschleichen könnte :o und sich überall anpasst. Stimmst Du mir zu, dass er- farblich gesehen- austauschbar ist? Welche Aster hast Du zu ihm gepflanzt, 'Rudelsburg'?

Ich bewundere Dich, dass Du wirklich von allen Sorten Deines Gartens Bilder hast! Das habe ich versäumt, vor allem, wenn die ersten Blüten noch nicht perfekt waren und eigentlich keine weiteren, besseren nachkamen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 24. Februar 2014, 08:26:59
Inken,
Zitat
Dunkelpurpurviolett mit schwarzem Stiel. Dunkelste Sorte. (Kat. 1951)
ist natürlich wieder auf die Zeit zu beziehen? Hast Du ihn gesehen, ähm, in natura? Die Beschreibung klingt nicht schlecht 8), diese sehr dunklen Farben mag ich gern. Die Frage ist nur, wie viele von ihnen verträgt ein Garten?
Schätzungsweise werden die meisten diffuses Licht bis hin zum lichten Schatten vorziehen?!
Täusche ich mich, oder steckt mir der Name "Gottlieb Ernst" auch als Züchter im Gedächtnis?

"Petuniapurpur" müsste dann wohl "magenta" anderer Autoren entsprechen für 'Border Gem'? Sieht ja wirklich sehr schön dunkel aus
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 24. Februar 2014, 09:08:57
Inken,
Zitat
Dunkelpurpurviolett mit schwarzem Stiel. Dunkelste Sorte. (Kat. 1951)

ist natürlich wieder auf die Zeit zu beziehen? Hast Du ihn gesehen, ähm, in natura?

Ja, aber ich kann mich nicht an die dunklen Stiele erinnern und habe gestern beim Lesen der Beschreibung erst einmal gestutzt. Und das "dunkelpurpurviolett" würde ich in "purpurviolett" umwandeln. Farbbezeichnungen und -wahrnehmungen im Wandel der Zeit?
Ich habe diese Sorte im Herbst selbst gepflanzt und werde mal schauen, inwieweit die alte Beschreibung passt. ;)

Sichtung 1954: Gottlieb Ernst: *, Farbe violett (HCC 32-33), Blütezeit mittel, 90-100 cm hoch, mäßiger Blütenreichtum, Bestockung mittel, geringer Älchenbefall, Farbe wertvoll, etwas verblassend.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 24. Februar 2014, 10:38:52
Zitat
Farbbezeichnungen und -wahrnehmungen im Wandel der Zeit?
Nicht nur das, auch noch subjektive Wahrnehmung, je nach dem, welche dunklen Farben bei Dir stehen - und wo! Sonnig gepflanzt sind sie sicher heller, denke ich.

Trotzdem, klingt verheißungsvoll!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 24. Februar 2014, 17:28:56



heute entdeckt: die Phloxsaat geht auf und die ersten Sämlinge sind zu sehen :D :D - in zwei Jahren werde ich dann über spektakuläre neue Sorten berichten ;) ;)


@Guda, 'Blue Ice' hatte ich im Garten - er war bei mir nicht besonders wuchsfroh und ist eingegangen - das Auge war auch eher rosa und nicht blau (wie der Name vermuten lässt)



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 24. Februar 2014, 18:33:49
- in zwei Jahren werde ich dann über spektakuläre neue Sorten berichten ;) ;)

Darauf freue ich mich schon. @distel, darf ich Deine Bemühungen um den Hohen Stauden-Phlox dokumentieren? Züchternachwuchs bei der Arbeit - über Erfolge und Misserfolge und wie neue Sorten entstehen. Ja. :-*

@Santolina, ich möchte mich wie Guda auch einmal für die schönen Fotos bedanken!

@Guda, ich könnte mir in den ... beißen - wir haben 'Early Gem' von Symons-Jeune vergessen. Der ist niedlich. Es gab ihn mal bei Arends Maubach, doch nun nicht mehr.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 24. Februar 2014, 19:49:35
@Santolina, Dein 'Amethyst' sieht in der Tat etwas heller als die anderen aus. Aber dieser Phlox ist eh ein kleines Mysterium, oder auch nicht, man kommt nur einfach nicht dahinter. Immer, wenn ich denke, jetzt weiß ich endlich, welcher 'Amethyst' wo einzuordnen ist, lassen neue oder andere Informationen das Gedankengebilde wie ein Kartenhaus zusammenfallen. :-\


Ich zeig Dir mal meinen schönsten 'Amethyst'. :D Im Phloxgarten hatte ich ihn schon präsentiert, auch als Nr.3. Einer, der wohl keiner ist. ;)

@Inken, Dein schönster 'Amethyst' ist auch nicht zu verachten, er gefällt mir sehr. :)

Vielleicht kann noch jemand für einen Vergleich 'Amethyst'-Bilder zeigen.

Mein 'Amethyst', (oder auch nicht), wurde in einer renommierten Staudengärtnerei gekauft. ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 24. Februar 2014, 19:57:20
'Amethyst' kenne ich auch unter einem anderen Sortennamen, der mir aber momentan nicht einfällt. Jedenfalls hat dieser sich zumindest hier als schlechter Wachser, als regelrechter Krüppel herausgestellt.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 24. Februar 2014, 20:10:07
 :)

Santolina, verstehe ich es richtig? 'Pinky Hill' sind die beiden ersten Bilder und 'Amethyst' die letzten? Du hast zu P.H. auch keine weiteren Informationen? Die Blüte sieht sehr hübsch aus, zart, "weich"...

 Stimmst Du mir zu, dass er- farblich gesehen- austauschbar ist? Welche Aster hast Du zu ihm gepflanzt, 'Rudelsburg'?

Ich bewundere Dich, dass Du wirklich von allen Sorten Deines Gartens Bilder hast! Das habe ich versäumt, vor allem, wenn die ersten Blüten noch nicht perfekt waren und eigentlich keine weiteren, besseren nachkamen.
Zitat

@ Guda,.... 'Pinky Hill', dann 'Amethyst' P.H., gefällt mir auch wegen seiner frühen Blüte Ende Juni.

Für 'Amethyst', hätte ich jetzt nicht einen farblich passenden Austauschkanditaten.

Meine "Phloxgärtnerei" befindet sich erst am Anfang, ich muß erst noch Erfahrungen sammeln und genauere Beobachtungen anstellen, um vielleicht zufriedenstellendere Aussagen machen zu können.

Auch sind längst nicht alle Phloxe fotografiert worden, das wird sich hoffentlich ändern. ;D

Nachtrag: fast übersehen, die Aster, die 'Amethyst' umschmeichelt, ist ein Sämling, der bleiben durfte. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 24. Februar 2014, 20:24:20

heute entdeckt: die Phloxsaat geht auf und die ersten Sämlinge sind zu sehen :D :D - in zwei Jahren werde ich dann über spektakuläre neue Sorten berichten ;) ;)

@ distel, da freue ich mich mit Dir... :)

 einige Sämlinge schaffen es schon im ersten Jahr mit einer Blüte.

Heute im Garten konnte ich sehen, dass meine Sämlinge vom letzten Jahr, sehr vital sind. ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 24. Februar 2014, 20:28:58
'Amethyst' kenne ich auch unter einem anderen Sortennamen, der mir aber momentan nicht einfällt. Jedenfalls hat dieser sich zumindest hier als schlechter Wachser, als regelrechter Krüppel herausgestellt.

Vielleicht war er auch aus dem Club der falschen, meine Ausgabe, zeigte sich jedenfalls normalwüchsig. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 24. Februar 2014, 20:36:56
- in zwei Jahren werde ich dann über spektakuläre neue Sorten berichten ;) ;)
@Santolina, ich möchte mich wie Guda auch einmal für die schönen Fotos bedanken!

Danke Inken und Guda, Ihr habt doch auch mit vielem Bildmaterial manches Rätsel gelöst wofür ich sehr dankbar bin. :) ; :D ; ;D :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 24. Februar 2014, 21:32:38
-

Darauf freue ich mich schon. @distel, darf ich Deine Bemühungen um den Hohen Stauden-Phlox dokumentieren? Züchternachwuchs bei der Arbeit - über Erfolge und Misserfolge und wie neue Sorten entstehen. Ja. :-*





aber natürlich :-* das wird eine Langzeit-Doku - rechne mal mit 15 Jahren ;)


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 24. Februar 2014, 21:35:54


@Santolina, bisher hat hier noch nie ein Sämling im 1. Jahr geblüht aber in diesem Jahr beginnt die Keimung sehr früh - das lässt hoffen :)


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 25. Februar 2014, 09:26:11
heute entdeckt: die Phloxsaat geht auf und die ersten Sämlinge sind zu sehen :D :D - in zwei Jahren werde ich dann über spektakuläre neue Sorten berichten ;) ;)
@Guda, 'Blue Ice' hatte ich im Garten - er war bei mir nicht besonders wuchsfroh und ist eingegangen - das Auge war auch eher rosa und nicht blau (wie der Name vermuten lässt)
Gut, 'Blue Ice' wird also mit einem halben Satz eliminiert ;)

Und zur aufgehenden Phloxsaat natürlich herzlichen Glückwunsch- bei mir draußen im Frost tut sich natürlich noch gar nichts!
Dass Du NUR 15 Jahre Sichtung berechnest? Als engagierter Jungzüchter hast DU doch sicher bereits schon etliche Folgesaaten im Sinn?
Ich wünsche den Babys eine glückliche Kindheit und gesundes Wachsen :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 25. Februar 2014, 09:34:31
@Guda, ich könnte mir in den ... beißen - wir haben 'Early Gem' von Symons-Jeune vergessen. Der ist niedlich. Es gab ihn mal bei Arends Maubach, doch nun nicht mehr.
Man kann nicht immer an alles denken! Mir ist er auch nicht zwischen die Finger geraten, auch nicht die virtuellen! Er sieht niedlich aus!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 25. Februar 2014, 16:26:16
@Guda, 'Blue Ice' hatte ich im Garten - er war bei mir nicht besonders wuchsfroh und ist eingegangen - das Auge war auch eher rosa und nicht blau (wie der Name vermuten lässt)
Gut, 'Blue Ice' wird also mit einem halben Satz eliminiert ;)

Deine Frage nach 'Blue Ice' hat mir keine Ruhe gelassen. Ich hatte mir Alan Bloom als Züchter für diese Sorte notiert. Meine Quelle leider nicht. :( Aber in "Blooms of Bressingham: Garden Plants" (1992) beschreibt er 'Blue Ice': intense white with a slight bluish tinge. 90 cm.
Als ich nun jemanden, der diesen Phlox schon eine Weile hat, nach seiner Einschätzung fragte, erhielt ich eine Antwort, die den Schluss zulässt, dass man 'Blue Ice' haben kann, aber nicht muss und dass er zufriedenstellend, aber nicht überragend wächst. Besonders hervorstechend ist er wohl nicht. - Das deckt sich doch mit distels Erfahrung?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 25. Februar 2014, 19:35:03
Blue Ice vom vorletzten Jahr hat den ganzen Sommer nur gemickert. Ich nahm an, dass ihm die Pflanzstelle nicht passte und nahm ihn im Herbst raus. Da der Kerl so winzig war, durfte er im Topf überwintern. Vor einer Woche lag dann ein hauchzartes Etwas abgefressen im Topf. Der Austrieb? ???
Ich hätte ihn schon gerne gehabt und hoffe, dass er sich noch berappelt, wenn er aber bekanntermaßen schwer in Gang kommt, mache ich mir keine große Hoffnung. Und wenn dann noch dazu das Auge rosa ist, muss ich erst noch überlegen, ob ich ihm nachtrauere.

Und bei mir geht seit einigen Tagen auch die Saat auf!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 26. Februar 2014, 05:56:18
[td]Guten Morgen.
Auf die Frage nach der Staude, auf die er im Garten am wenigsten verzichten könne, antwortete der Gefragte:[/td][td]
Zitat
phlox. :D 8)
[/td][/table]
Ich würde mal sagen, dieser Jemand hat einen echt guten Geschmack. ;)
Man(n) mag Phlox. Ich auch. Könnte mal wieder blühen, dieser Phlox ...


@Veronica, ich drück die Daumen, dass "das Abgefressene" im Topf nicht der Austrieb von 'Blue Ice' war.
Als Ersatz könnte ich Dir sonst 'Blue ParadIce' vorschlagen. :D ::) :-[


@Zausel! Zitierschule! Bestnote???

 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 26. Februar 2014, 16:13:50
Guten Abend , Freunde! :D

Wir laden Sie ein, in der Allrussischen wissenschaftlich-praktischen Workshop über Phlox « Phlox - 2014" zu beteiligen, mit internationaler Beteiligung , die im Botanischen Garten der biologischen Fakultät der Moskauer Staatlichen Universität benannt nach MV stattfinden wird Uni von 21 bis 24 Juli 2014 vor. Im Rahmen des Treffens, zusammen mit dem Abschnitt " Phlox " ROO Club " Floristen Moskau "-Ausstellung geplant Phlox mit berühmten Züchtern.

  Das Treffen wird in Form von Vorträgen und Posterpräsentationen geplant. Vorläufiges Programm der Tagung wird den Teilnehmern in der Sitzung in der zweiten Kreis gesendet werden.

  Die Arbeitssprachen der Tagung - Russisch und Englisch.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 26. Februar 2014, 18:15:24


@Veronica, ich drück die Daumen, dass "das Abgefressene" im Topf nicht der Austrieb von 'Blue Ice' war.
Als Ersatz könnte ich Dir sonst 'Blue ParadIce' vorschlagen. :D ::) :-[


 

Danke, hoffentlich hilft das Daumen drücken, ansonsten bitte ich um eine Quelle für 'Blue ParadIce'! 8) Ein neuer Engländer? Oder doch ein alter Holländer?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 26. Februar 2014, 18:20:28
@ Floksin.

Guten Abend, Ljena. Vielen Dank für die Information, das klingt ja verlockend. Phlox, Phlox und noch einmal Phlox! :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 26. Februar 2014, 18:21:03
@Veronica, ich drück die Daumen, dass "das Abgefressene" im Topf nicht der Austrieb von 'Blue Ice' war.
Als Ersatz könnte ich Dir sonst 'Blue ParadIce' vorschlagen. :D ::) :-[

Danke, hoffentlich hilft das Daumen drücken, ansonsten bitte ich um eine Quelle für 'Blue ParadIce'! 8) Ein neuer Engländer? Oder doch ein alter Holländer?

Kein neuer Engländer. Eher ein moderner Klassiker. Bezugsquellen zu finden, grenzt an beinah Unmögliches. Bitte frag mich doch besser nach 'Professor Went' oder 'Gartendirektor Brodersen'. 8)


@Ljena, herzlichen Dank für die Einladung! Arbeitssprache Deutsch ist leider nicht vertreten? ;) Nun, mit der Sprache Phlox kämen wir vielleicht auch ein Stück weit. :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 26. Februar 2014, 18:28:48
Gut, dann frage ich nach Professor Went und Gartendirektor Brodersen.
Bekannte von dir? ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 26. Februar 2014, 18:33:13
 ;D

Kennenlernen würde ich die beiden gern! Oder diesen 'Fred Rafferty'. Vielleicht hat distel sie gesehen? War nicht kürzlich die Rede von "Sämlingen"??? - Gute Tarnung und cleverer Versuch, distel! Nutzt aber nichts. 8)

@Veronica, ist der Weiße inzwischen weitergewachsen? Ich frage mich ja auch von Zeit zu Zeit, was Hausgeists Steckling macht ... ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 26. Februar 2014, 18:41:06
Inken, ich werde gleich rot, bei den vielen Männern. ;)
Achtung, dies ist ein öffentliches Forum! :-*

Oh ja, der Weiße ist mehrere Zentimeter gewachsen. Der lässt mich nie im Stich, trotz einiger Jährchen (20 aufwärts) auf dem Buckel.

Mir ist auch schon aufgefallen, dass Hausgeist seinen Zwerg nicht mehr zeigt. Wird wohl nicht unseren Neid wecken wollen. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 26. Februar 2014, 18:53:52
Inken, ich werde gleich rot, bei den vielen Männern. ;)

Na dann neutralisieren wir mal. ;) 'Kläre Mauz', 'Clara Benz' oder 'Hanny Pfleiderer'. Der letzte soll "fleischfarben" gewesen sein. An dieser Farbbeschreibung würde ich noch ein wenig feilen, wollte ich ihn verkaufen. Aber alles Historie.

Zukunft. @Albizia, falls Du mitliest (hoffentlich :)) - hier wartet jemand auf Dich. Ist ganz süß und guckt schon raus.
Die Phloxe, die in den Töpfen überwintert haben, befinden sich alle in ungefähr diesem Stadium.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 26. Februar 2014, 19:01:28
Lauter Unbekannte, diese Damen.

Fleischfarben klingt so anregend wie unterrockrosa, das Wort fiel hier im Forum auch schon mal, glaube ich.

Meine Topfphloxe sind meistens noch nicht so weit, aber ich denke, bei uns war es auch kälter.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 26. Februar 2014, 19:33:01
*hat gerade bei der verlosung eine staudensichel gewonnen und flippt aus aus aus* :D ;)

Danke!

Ob das schöne Ding phloxgeeignet ist? ???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 26. Februar 2014, 20:49:21
*hat gerade bei der verlosung eine staudensichel gewonnen und flippt aus aus aus* :D ;)

Danke!

Ob das schöne Ding phloxgeeignet ist? ???

Glückwunsch Inken,

so ein Teil verwende ich schon seit vielen Jahren..Nach einem "Schredder-Unfall" mußte ich gleich eine neue nachkaufen. Mit ihr kann man in windeseile Stauden abschneiden, besonders im Herbst ist die Sichel unentbehrlich.
Für Phloxe habe ich sie noch nicht verwendet, da meine noch jungen Pflanzen bisher noch nicht gut verwurzelt waren.

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Callis am 26. Februar 2014, 22:06:06
Wo finde ich eigentlich den Thread über Phlox-Sämlinge wieder?

Vermelde stolz die ersten Keimblätter von Samen von 'Cassis' und 'Prospero'.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Hortus am 26. Februar 2014, 22:40:24
Hier ist der LInk:
http://forum.garten-pur.de/index.php?board=24;action=display;threadid=50443;start=msg2062833#msg2062833
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 27. Februar 2014, 09:51:30
Glückwunsch Inken,

so ein Teil verwende ich schon seit vielen Jahren..Nach einer "Schredder-Unfall" mußte ich gleich eine neue nachkaufen. Mit ihr kann man in windeseile Stauden abschneiden, besonders im Herbst ist die Sichel unentbehrlich.
Für Phloxe habe ich sie noch nicht verwendet, da meine noch jungen Pflanzen bisher noch nicht gut verwurzelt waren.

Danke. :D
*denkt noch ein bisschen über den "schredder-unfall" nach* ::)


@Callis, ich bin wirklich gespannt, welche Farben und Blütenformen Eure Sämlinge zeigen werden. Beim Lesen in alter Literatur stellt sich die Züchtertätigkeit am Phlox doch relativ langwierig und mühsam dar. Aus einer Unmenge von erzielten Sämlingen werden schlussendlich nur sehr wenige erfolgversprechende ausgewählt, von denen wiederum viele den Beobachtungszeitraum (bis zu 8 Jahre) nicht "überstehen" ... Alles natürlich nach Vorlieben oder auch speziellen Anforderungen ausgewählt. ;) - Viel Glück und gleich einen Volltreffer wünsche ich Dir! :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 27. Februar 2014, 13:04:33
*hat gerade bei der verlosung eine staudensichel gewonnen und flippt aus aus aus* :D ;)

Danke!

Ob das schöne Ding phloxgeeignet ist? ???

Glückspilz! Einen Garten voller Phloxe und jetzt auch noch eine Sichel! :-*

@ Santolina. Geschreddert wie in Häcksler atomisiert?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Callis am 27. Februar 2014, 14:09:43
Hier ist der LInk:
http://forum.garten-pur.de/index.php?board=24;action=display;threadid=50443;start=msg2062833#msg2062833

Danke, Hortus, hab den Link jetzt abgespeichert.

@ Inken
Zitat
Aus einer Unmenge von erzielten Sämlingen werden schlussendlich nur sehr wenige erfolgversprechende ausgewählt, von denen wiederum viele den Beobachtungszeitraum (bis zu 8 Jahre) nicht "überstehen" ... Alles natürlich nach Vorlieben oder auch speziellen Anforderungen ausgewählt.

Wem sagst du das nach 20 Jahren Hemerocallis-Züchtung. ;D ;D ;D
Ich bin einfach nur neugierig und habe nicht die Absicht, auch noch neue Phloxe einzuführen. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 27. Februar 2014, 15:33:18
@Inken,

Schredderunfall, noch ganz harmlos. 8) Riesenhaufen Staudenabschnitte wollten geschreddert werden....Die Sichel, versteckte sich darin,....und wurde mitgehächselt. (Gerät,wegen des befremdlichen Geräusches schnell ausgeschaltet.)
Nicht so toll für mich. Dafür, konnte M.a.r.d. Versand ein weiteres Geschäftchen mit mir tätigen.

@Veronica, ja das passiert(e) immer wieder, mein unersetzlicher kleiner Krail musste auch schon daran glauben. Musste auch gleich wiederbestellt werden. :-[

Jetzt wende ich neue Strategien zur Vermeidung solcher Unglücke an, bisher ganz erfolgreich...Kaufe mir dafür lieber schöne neue Phloxe. ;D ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 27. Februar 2014, 17:23:09
Wem sagst du das nach 20 Jahren Hemerocallis-Züchtung. ;D ;D ;D

 ;D Schon unmittelbar nach Abschicken des Beitrags dachte ich: Wem erzähle ich das eigentlich? Möchte ich das Rad neu erfinden? :-[ - Praxis trifft blanke Theorie? ;)
Ich hatte nur gerade kürzlich den Bericht eines großen Phloxzüchters gelesen, in dem er von 1200 Sämlingen schreibt, von denen er ca. 50 weiterbeobachtete, daraus wiederum wählte er 10-12 aus. Am Ende ergab das mit viel Glück 3-4 Standardsorten.

Ich bin einfach nur neugierig und habe nicht die Absicht, auch noch neue Phloxe einzuführen. ;)

Schade.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. Februar 2014, 09:25:33
@Veronica, ja das passiert(e) immer wieder, mein unersetzlicher kleiner Krail musste auch schon daran glauben. Musste auch gleich wiederbestellt werden. :-[

Guten Morgen!

@Santolina, wozu verwendest Du den Krail?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 28. Februar 2014, 09:32:22
Wem sagst du das nach 20 Jahren Hemerocallis-Züchtung. ;D ;D ;D

 ;D Schon unmittelbar nach Abschicken des Beitrags dachte ich: Wem erzähle ich das eigentlich? Möchte ich das Rad neu erfinden? :-[ - Praxis trifft blanke Theorie? ;)
Ich hatte nur gerade kürzlich den Bericht eines großen Phloxzüchters gelesen, in dem er von 1200 Sämlingen schreibt, von denen er ca. 50 weiterbeobachtete, daraus wiederum wählte er 10-12 aus. Am Ende ergab das mit viel Glück 3-4 Standardsorten.

Ich bin einfach nur neugierig und habe nicht die Absicht, auch noch neue Phloxe einzuführen. ;)

Schade.

Zur Neuzüchtung von Phlox gehört viel dazu, nicht nur ein guter Name, sondern vielleicht auch eine lang anhaltende Blütezeit, sich selbst putzende Rispen, Standfestigkeit etcpp.. Und die Gewissheit, dass verblassende Blüten nicht unbedingt unseren Geschmack treffen. Ich habe hier einen Haufen Sämlinge stehen, die ich dieses Jahr auspflanzen werde. Dann stehen die ein paar Jahre. Ich halte mich sehr zurück mit Neubenennungen, es ist schon zuviel auf dem Markt. Aber wenn etwas Gutes dabei ist, warum nicht?

Der Kreil war unser Individualinstrument, sozusagen unser verlängerter Arm. Es wurden Beete eingeebnet, gehackt und Kies und Unrat damit zusammengerafft. Hierzulande kann keiner so richtig damit umgehen, dies ist ein zutiefst württembergisches, ja alemannisches Gerät!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 28. Februar 2014, 09:55:48
wozu verwendest Du den Krail?

Mein Lieblingsgerät um Rasen zu roden. ;D Und bei uns heißt das Misthaken. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Albizia am 28. Februar 2014, 11:30:22
Zukunft. @Albizia, falls Du mitliest (hoffentlich :)) - hier wartet jemand auf Dich. Ist ganz süß und guckt schon raus.
Die Phloxe, die in den Töpfen überwintert haben, befinden sich alle in ungefähr diesem Stadium.

Natürlich liest Albizia mit ;) und hüpft vor Freude gerade auf und ab wie ein Gummiball. :D :D :D *freut sich wie Bolle*

Die ersten Sämlinge keimen schon, wie ich hier lese. Da muß ich doch bei meinen Samen auch mal gleich schnell gucken.

Wenn ich so lese, wieviel diverse Kriterien wichtig sind, um einen Phlox einen guten nennen zu können, bedarf es tatsächlich strenger Auslese, langjähriger Beobachtung und vor allem reichlich Samen-Material. Von gut geschultem Auge und Härte gegenüber den dann gezüchteten Normalodurchschnittsphloxen mal ganz abgesehen.

Das überlasse ich tatsächlich ambitionierten und vor Allem fachkundigen Züchtern. Meine paar wenigen Samen, die ich versenkt habe, werden, sollten sie tatsächlich keimen, ausschließlich meinem Spaßfaktor dienen. Und falls sie überhand nehmen, werden sie im Bekanntenkreis verschenkt.

Sonst hab ich ja nicht genug Platz für die bisherigen und zukünftigen Foerster- und anderen alten Phlox-Schätchzen. (Und auf den ein oder anderen russischen Phlox habe ich ja auch noch ein Auge geworfen. Also Sarastro, mach hinne! ;) )
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 28. Februar 2014, 13:02:57
@Liebe Inken,

heute früh habe ich für Dich die Staudensichel an einem eingewachsenen noch nicht abgeschnittenen Phlox getestet. Die Sichel ist sehr gut geeignet, auch den Phlox bodennah abzuschneiden.

(http://up.picr.de/17502604jr.jpg) (http://up.picr.de/17502611zv.jpg)

Der Krail, oder Kreil?, wird bei mir für alle Feinarbeiten zwischen eng stehenden Stauden eingesetzt. Für die Irisbeete brauche ich ihn unbedingt, um schnell und effektiv arbeiten zu können.
An den Seitenkanten, ist er angeschliffen, so kann man, wenn er quer gelegt wird aufkeimendes Unkraut schnell "abrasieren".
Für gröbere Arbeiten verwende ich noch einen Krail, am Stiel.

(http://up.picr.de/17502619sm.jpg) (http://up.picr.de/17502613wz.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Albizia am 28. Februar 2014, 15:04:36
Die ersten Sämlinge keimen schon, wie ich hier lese. Da muß ich doch bei meinen Samen auch mal gleich schnell gucken.

Noch nichts.

Sagt mal, sind weiße Phloxe eigentlich irgendwie schneller im Frühjahrsausaustrieb als die anderen? Oder ist das nur Zufall?

Bei mir schauen schon neue Triebe von meinen sämtlichen weißen Phloxen aus der Erde. 'Schneeferner', 'Schneerausch' und 'Hochgesang' zeigen sich und mein weißer alter Unbekannt hat sogar schon 10 cm hohe Austriebe. :o Zwei davon stehen im ziemlichen Schatten, sind trotzdem schon weiter als zart- oder kräftigfarbige, die wesentlich sonniger stehen und wo noch nichts zu sehen ist. (Na gut, Redivivus guckt auch schon etwas.)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 28. Februar 2014, 21:42:55
"Mary Louise". Arthur Percy Saunders, vor 1928

"Phlox decussata Mary Louise is a white phlox with extra large individual flowers on large trusses and the plant is of medium height. It is considered the best white.".(Little Gardens: A Quarterly Magazine of the Northwest - 1939)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9488/238457570.4/0_b984e_31f96e32_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9505/238457570.4/0_b984f_a3a2433a_L.jpg)

"Mary Louise. The largest and best pure white Phlox ever grown. Individual florets almost twice as large as other white phlox — often 2 in. across. Full grown clumps have a large number of stems, each' topped with a 6-in. blossom." (Montgomery Ward., 1945 Catalogue and Buyers' Guide)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9740/238457570.4/0_b9850_34208d18_L.jpg)

 "Mary Louise and World Peace, both mammoth and pure white;"...(George E. Luxton - 1956)


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. Februar 2014, 22:20:27
 :D @Ljena, Schnellrecherche, Schnellrecherche ... nichts gefunden. Bis auf Deinen Beitrag im russischen Forum. - Du bist der Hammer! Molodjez!!!

Ich habe den Phloxnamen Mary Louise vor wenigen Wochen zum ersten Mal gehört. Von ... Albert Schöllhammer. ;) Er war interessiert an der neuen amerikanischen Sorte, ... zugleich auch an 'Sir John Falstaff' aus England.
@Ljena, woher hast Du diesen Phlox? ??? :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 28. Februar 2014, 22:39:36
Dieser Phlox kamen VIR im Jahr 1950. von Amerika :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. Februar 2014, 23:08:19
Besser geht's nicht. :D
Ich hätte auch gern Freunde im VIR. Leider kann ich Dir jetzt keinen ähnlichen Schlager zeigen, hier blüht noch nichts. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 28. Februar 2014, 23:09:08
Über "Sir John Falstaff", schrieb P.G.Gaganov in seinem Buch. Diese tetraploiden mit sehr großen Blumen. ;)
Er war früher in botanischen Sammlungen. Vielleicht lebt jetzt, aber ohne den Namen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 28. Februar 2014, 23:13:41
Besser geht's nicht. :D
Ich hätte auch gern Freunde im VIR. Leider kann ich Dir jetzt keinen ähnlichen Schlager zeigen, hier blüht noch nichts. 8)

Aber Sie wissen, dass nichts unmöglich ist ! Und Phlox sind in der Lage , die Welt zu reisen. Vor allem, wenn ihre Freunde warten auf Sie! ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. Februar 2014, 23:27:01
Über "Sir John Falstaff", schrieb P.G.Gaganov in seinem Buch. Diese tetraploiden mit sehr großen Blumen. ;)
Er war früher in botanischen Sammlungen. Vielleicht lebt jetzt, aber ohne den Namen.

In deutschen Sammlungen gibt es diese Sorte noch. Leider habe ich kein Foto, aber ich werde mein Glück im Sommer versuchen.

Phlox p. 'Sir John Falstaff'. salmon-pink with enormous heads. (Bloom 1952/53)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 01. März 2014, 09:59:40
@Liebe Inken,

heute früh habe ich für Dich die Staudensichel an einem eingewachsenen noch nicht abgeschnittenen Phlox getestet. Die Sichel ist sehr gut geeignet, auch den Phlox bodennah abzuschneiden.

Der Krail, oder Kreil?, wird bei mir für alle Feinarbeiten zwischen eng stehenden Stauden eingesetzt. Für die Irisbeete brauche ich ihn unbedingt, um schnell und effektiv arbeiten zu können.
An den Seitenkanten, ist er angeschliffen, so kann man, wenn er quer gelegt wird aufkeimendes Unkraut schnell "abrasieren".
Für gröbere Arbeiten verwende ich noch einen Krail, am Stiel.

Liebe Santolina, vielen Dank für die hilfreichen Erklärungen in Wort und Bild! Ich glaube, so einen Krail könnte ich auch gut gebrauchen. Oder wie Hausgeist sagt: Misthaken. ;) :D

Hier gab es in dieser Nacht etwas Frost - Garten ist auf den Nachmittag verschoben. Noch ohne Sichel, Nina ... ::) ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 01. März 2014, 10:04:09
Sagt mal, sind weiße Phloxe eigentlich irgendwie schneller im Frühjahrsausaustrieb als die anderen? Oder ist das nur Zufall?

Also prompt wollte ich zustimmen, ich habe auch den Eindruck, dass die weißen Sorten sehr zügig sind. Beim Kontrollgang habe ich aber festgestellt, dass z.B. von 'Monte Cristallo' und 'Schneehase' noch kein Austrieb zu sehen ist.
Ach, und einer, einer scheint besonders viel Zuwachs zu haben: 'Nachbars Neid'. Er meint es ernst mit seinem Namen. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 01. März 2014, 11:04:50
... - Garten ist auf den Nachmittag verschoben. Noch ohne Sichel, Nina ... ::) ;)

Jetzt mit Sichel! :D DANKE.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Albizia am 01. März 2014, 11:25:53
Ach, und einer, einer scheint besonders viel Zuwachs zu haben: 'Nachbars Neid'. Er meint es ernst mit seinem Namen. :)

Irgendwie finde ich es ja immer wieder faszinierend, wie Foerster auf die Namen seiner Schützlinge gekommen ist. Hier liegt die Vermutung nahe, wie. ;D

Es hätte mich wirklich interessiert, was dieser Nachbar, falls es ihn real gab, wohl gesagt haben mag? Oder, ob er auch nur neidisch geguckt hat und Foerster heimich vor sich hin schmunzelte.? ;)

Vielleicht hat Foerster aber auch nur ein innerliches Bild vor Augen gehabt, wie wohl irgendein Gartenspartennachbar heimlich neidvoll über den Zaun linsen würde, wenn dieser schöne Phlox dicht vor Nachbars Augen wächst, während der Besitzer des weißen Phloxes stolz davorsteht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 01. März 2014, 11:47:48

Ach, und einer, einer scheint besonders viel Zuwachs zu haben: 'Nachbars Neid'.

Hier auch! :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 01. März 2014, 14:18:31
@Inken und Albizia,

Vor vielen Jahren kaufte ich 'Nachbars Neid' von Hermann Fuchs. Auf meine Frage, nach diesem ausergewöhnlichen Namen, sagte er mir, er könnte bis fast 2 mtr hoch werden.

Daraufhin pflanzte ich ihn an die nachbarliche Grenze und hoffte auf eine üppige Kulisse. :)

Ja...aber...,er wurde nie mehr gesehen. ??? Damals legte ich noch nicht so großen Wert auf eine sorgfältige Bodenvorbereitung. :-\

Im Phloxbuch v. H.Fuchs, sah ich jetzt diese Sorte nur mit 1mtr Höhe angegeben. Es kommt warscheinlich sehr auf den Standort und die Bodenbeschaffenheit an.

Anfang April, beim nächsten Staudentreffen, werde ich H.F. nochmal daraufhin ansprechen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 02. März 2014, 08:07:00
Vor vielen Jahren kaufte ich 'Nachbars Neid' von Hermann Fuchs. Auf meine Frage, nach diesem ausergewöhnlichen Namen, sagte er mir, er könnte bis fast 2 mtr hoch werden.

Daraufhin pflanzte ich ihn an die nachbarliche Grenze und hoffte auf eine üppige Kulisse. :)

 ;)
Foerster schreibt in der Katalogausgabe von 1959/60: "Die Pflanze wird so hoch wie ein normaler Gartenzaun." - Wie hoch ist ein "normaler Gartenzaun" (1960)?
 
´Nachbars Neid´ besitze ich seit mindestens 45 Jahren. Unter günstigen Bedingungen werden 130 /140 cm erreicht.

Ich zeige nochmal das schöne Exemplar von Hortus:
Hier mein `Nachbars Neid´, bei schattigem Stand leider etwas empfindlich für Mehltau.

(http://www.bildercache.de/bild/20120803-193131-411.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)


Ich glaube an 'Nachbars Neid'. 8)

@Santolina, ich würde Dir gern ein paar Fragen für H.F. mitgeben, wenn ich darf.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. März 2014, 09:39:45
Guten Morgen! :)

Es gibt Sorten mit Namen, schwierig für uns. Wahrscheinlich, so dass sie umbenannt. Diese Vielfalt der baltischen Staaten. In VIR eingegeben werden, wie "Baltic Weiß." Gibt es Ähnlichkeiten?

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9812/238457570.4/0_b9ac6_1ec3f0a0_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 02. März 2014, 10:27:49
@Inken: Glückwunsch zu Deiner Sichel. Ich wünsche Dir, dass sie "wie durch Butter" fährt. (Ich schneide meine Stauden mit einer Akku-Heckenschere)

@Santolina: ein Krail oder auch Misthaken ist m.M. nach nicht mit dem Ding identisch, wie Du es zeigst; er hat um 90° abgewinkelte, kräftige Zinken. Ein tolles Gerät! Bei Wikipedia gut zu sehen, zusätzlich die zahlreichen Namen, die schon anzeigen, wie beliebt der Krail war.

"Das", was Du zeigst und auch bei W..d erhältlich, ist mit Sicherheit im Gartenbereich ebenso sinnvoll, aber nicht in jedem Fall so einzusetzen wie ein Misthaken.

Ach, man brauchte noch viel mehr Helferlein für den Garten, möglichst mit Signalvorrichtung: wenn ich pfeife, piepsen sie ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 02. März 2014, 10:40:21
@ Lena; Du zeigst wieder wunderbare Sorten! Und wunderbare Bilder- vielen Dank!
'Baltic Weiß' interessiert mich ganz besonders. Wie lange ist er in Russland bekannt? Wie hoch wird er, wann blüht er? Was weißt Du über seinen Habitus, seine Gesundheit?

Im Baltikum war es üblich, ALLES umzubenennen. Eine Ursache war bestimmt die "Vielsprachigkeit". Und man war einfach kreativ, das macht es heute nicht einfach, nach originalen Begriffen zu suchen.

'Baltic Weiß', ist er auch in privaten Sammlungen oder Gärten oder nur in Botanischen Gärten zu finden?
Einen weißen Phlox zu identifizieren, ist nicht einfach, wenn man keine weiteren Merkmale kennt.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 02. März 2014, 11:26:43
Ich wollte im Oktober eigentlich die Krim unsicher machen, war schon fix eingeplant, mit Leihwagen und Rucksack. Nun aber machen die dort mich unsicher! :'( So plane ich schon, einmal ins Baltikum zu reisen, vielleicht Lettland und Estland. Dort kenn ich private Pflanzenliebhaber, vielleicht finde ich dort was Phloxiges. ::) ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 02. März 2014, 12:00:00
Tja, die Krim stand auch auf unserem Programm, wir schieben es schon seit paar Jahren vor uns her. Nun ist uns die Entscheidung aus den Händen genommen :'(
 
Aber Estland und Lettland werden Dir gefallen, ich garantiere es Dir! Und fündig wirst Du ganz bestimmt! Vielleicht nicht in so großem Maß wie in Russland, aber...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 02. März 2014, 14:49:02
Zum Glück habe ich im Baltikum einige Pflanzenfreunde. Aber mich interessieren ja nicht nur Pflanzen, sondern auch das Umfeld und vor allem die Kultur und die Natur. Und ins Baltikum kann ich mit dem Auto fahren, auf die Krim ist es ein bisschen sehr weit.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. März 2014, 15:09:16
@ Lena; Du zeigst wieder wunderbare Sorten! Und wunderbare Bilder- vielen Dank!
'Baltic Weiß' interessiert mich ganz besonders. Wie lange ist er in Russland bekannt? Wie hoch wird er, wann blüht er? Was weißt Du über seinen Habitus, seine Gesundheit?

Im Baltikum war es üblich, ALLES umzubenennen. Eine Ursache war bestimmt die "Vielsprachigkeit". Und man war einfach kreativ, das macht es heute nicht einfach, nach originalen Begriffen zu suchen.

'Baltic Weiß', ist er auch in privaten Sammlungen oder Gärten oder nur in Botanischen Gärten zu finden?
Einen weißen Phlox zu identifizieren, ist nicht einfach, wenn man keine weiteren Merkmale kennt.

Ich habe diese Sorte nicht. Es sind nur Fotos. So kann ich nicht geben, Klarstellungen. Von der Geometrie der Blume es erinnert mich auch an "Panama" von V. Lemoine. Aber ich weiß, dass es Unterschiede gibt. Vielleicht den Zeitpunkt der Blüte und die Blattform.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. März 2014, 15:18:12
 'PANAMA' . Lemoine, 1888

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9765/238457570.4/0_b9e9f_c9052d38_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 02. März 2014, 16:23:44
@Ljena, über 'Panama' wurde schon 1889 in einer Zeitschrift berichtet, man besuchte wohl "das Etablissement von Herrn Lemoine" ;) (-> "Neubert's Deutsches Garten-Magazin"): Rispen von großer Dimension, sehr breite runde Blumen von herrlich weißer Farbe; es ist das schönste Weiß ... (und weiter lässt [size=0,5]Google[/size] uns nicht lesen)
Ich mag weiße Phloxe so sehr. :)

Es gibt Sorten mit Namen, schwierig für uns. Wahrscheinlich, so dass sie umbenannt. Diese Vielfalt der baltischen Staaten. In VIR eingegeben werden, wie "Baltic Weiß." Gibt es Ähnlichkeiten?

Wie Guda schon sagt, ohne Anhaltspunkte ist es eigentlich unmöglich, etwas Seriöses zu sagen. Hast Du ein paar Daten?
Trotzdem möchte ich Dir die 'Schneeferner'-Blüte aus dem Sommer, aufgenommen in Potsdam, zeigen ... 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 02. März 2014, 17:03:56
(http://up.picr.de/17526149ry.jpg)
Hier 'Schneeferner' auf besagtem historischem Boden. ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. März 2014, 20:18:16
Auch ich warte auf "Schneeferner"-Blüte.
Aber Phlox, aus Deutschland importiert, noch schlafen.
Wir haben immer noch kalt.
Jetzt gerade aufgewacht Phlox aus Syktywkar. Sie haben keine Angst vor der Kälte und erkannten, dass es Frühling ist.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. März 2014, 20:54:26
Ich liebe weiße Phlox. Obwohl viele von ihnen namenlos. Hier ist eine sehr interessante alte Sorte mit dicken Blütenblättern und dicken Blättern und sehr dunkel, sehr früh. In GBS ist sein Name "Weiße Pyramide "


(http://img-fotki.yandex.ru/get/6727/238457570.4/0_b9f2e_e64cff7a_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9812/238457570.4/0_b9f2f_5dfd1724_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9491/238457570.4/0_b9f30_3b5e5cb9_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. März 2014, 20:57:28
Und dies ist ein "Superfloks". Er ist sehr schön die ganze Saison. Niedrig, mit großen Blütenständen, pyramidal und sehr interessanten Blüten.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6727/238457570.4/0_b9f31_1ff7902a_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9812/238457570.4/0_b9f33_7f29a2b6_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6727/238457570.4/0_b9f32_eda8e000_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 02. März 2014, 21:00:30
Es - ein sehr alter Phlox ohne Namen aus Jekaterinburg. Er ist milchig weiß mit einer rosa Tönung in der Mitte. Bei heißem Wetter - nur weiß. Ich denke, das ist eine europäische Sorte, weil ich sah es auf der finnischen Seite, aber - wie der "Mount Fuji ", der falsch ist.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9491/238457570.4/0_b9f34_2521ba01_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9488/238457570.4/0_b9f36_67c714a5_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9813/238457570.4/0_b9f35_c8423a9e_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 02. März 2014, 21:13:21
Wunderschön, dein Superfloks!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 03. März 2014, 07:09:20
Und dies ist ein "Superfloks". Er ist sehr schön die ganze Saison. Niedrig, mit großen Blütenständen, pyramidal und sehr interessanten Blüten.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6727/238457570.4/0_b9f31_1ff7902a_S.jpg)

Dieser Phlox ist extra! Gibt es nähere Angaben über seine Herkunft oder sein Alter?

Was die weißen Phloxe anbelangt, so war Foerster 1946 der Meinung, dass sein 'Schneerausch' unübertrefflich sei. Da gab es wohl 'Schneeferner' noch nicht?
Ein Abkömmling von 'Schneerausch' ist übrigens 'Pax'. Man braucht also auch noch 'Pax'? :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 03. März 2014, 08:21:21
Den tollsten Weißen, den ich kenne, ist 'Archangel'. Als ich ihn sah, war ich sehr überzeugt, dass zwischen Weiß und Weiß ein riesen Unterschied ist.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 03. März 2014, 08:28:37
Das glaube ich gern. :) Die Fotos versprechen jedenfalls viel. Aber es gab ihn damals noch nicht. Damals war 'Mia Ruys' einer der Gefragtesten.
Hoffentlich kann man 'Archangel' mal im Original sehen. Und mit nach Hause nehmen. 8)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 03. März 2014, 09:06:06
'Schneeferner' hat mich aber auch sehr überzeugt. Und wenn eine Sorte sich so lange behauptet, so hat dies seine Gründe. Auf dem Feld der russischen Nationalsammlung fiel mir 'Belosnezka' zwischen etlichen, weißen Sorten sehr positiv auf. Die Sorten standen schon 5 Jahre am selben Ort und so hatten sie Hunger. 'Belosnezka' stand dagegen wie eine Eins!

Was ich mir immer noch mal zulegen möchte, ist 'Monte Cristallo'. Diesen hatten wir ganz früher in Kultur. Ist eine alte Phloxsorte mit relativ kleinen, rein weißen Blüten in dichten Dolden. Sie wurde hier mindestens 160 cm hoch. Aber wer hat 'Monte Cristallo' noch in Kultur? Ich habe mich aber auch noch nie schlau gemacht, vielleicht ist er ja noch zu kriegen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 03. März 2014, 10:05:06
Weiße Phloxe ohne Ende- am liebsten hätte man sie alle :); einer ist schöner als der andere. Der namenlose aus Jekaterinenburg mit seinem Farbwechsel ist nicht nur ungewöhnlich, sondern wunderschön.........Und dass Weiß eben nicht immer gleich Weiß ist, macht die Phloxsache besonders spannend.

@Sarastro: Wie robust 'Schneeferner' ist, kannst Du daran erkennen, dass er hier in einem Riesenklumpen sozusagen wurzelnackt überwinterte- ich dachte, er wär mir im Herbst kaputt gegangen und ließ ihn einfach bis zur nächsten Arbeitssaison liegen. Der Winter war ja keiner, trotzdem: er trieb als einer der ersten Phloxe aus und ist genau so groß wie seine gepflanzten Sortenkameraden!

'Monte Christallo' wird in einigen Gärtnereien angeboten, und er tatsächlich immer echt ist?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 03. März 2014, 10:16:08
@sarastro, ich habe mir Monte Christallo für Frühjahr bei Stauden Stübler bestellt. Gaissmayer den den auch in der Liste, aber nicht lieferbar.
Danke an alle für die tollen Bilder, ich habe noch kaum weiße Sorten da, kann wenig dazu erzählen. Da sind so viele tolle weiße Sorten bei. Leider nicht alle bei uns erhältlich. Belosnezka mit seinen großen Dolden war mein Lieblingsphlox im letzten Jahr. Nicht ganz standfest nur auf den Beinen, ob das an dem jungen Alter oder Blütenfülle lag. Weiße Phloxe finde ich schön als Aufhellungsfleck zwieschen den bunten Sorten und auch solo sind die Bereicherung für den Garten. Da brauche ich noch paar mehr, ihr habt mich überredet.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 03. März 2014, 15:43:49
Was ich mir immer noch mal zulegen möchte, ist 'Monte Cristallo'. Diesen hatten wir ganz früher in Kultur. Ist eine alte Phloxsorte mit relativ kleinen, rein weißen Blüten in dichten Dolden. Sie wurde hier mindestens 160 cm hoch. Aber wer hat 'Monte Cristallo' noch in Kultur? Ich habe mich aber auch noch nie schlau gemacht, vielleicht ist er ja noch zu kriegen.

Frag mal bei G...mayer oder eben bei Stübler - bei beiden dürfte die Sorte noch "echt" vorhanden sein. Aber wie Leana schon gesagt hat, ist 'Monte Cristallo' zumindest im Online-Shop bei GM als "derzeit nicht lieferbar" gekennzeichnet. Bei Stübler wird die Höhe mit "150 cm" angegeben - das passt doch? ;)
Bei mir ist er nicht so hoch geworden, doch die Pflanze stand erst im 2. Jahr. 'Monte Cristallo' hatte hier die Eigenart ein wenig überzuhängen, wie 'Dorffreude' auch, doch das störte keineswegs. Er blühte am 27.7. (2013) auf, das bestätigt die eher späte Blütezeit, die auch angegeben wird. Der Blütendurchmesser betrug in beiden Jahren etwas über 3 cm. Nicht besonders groß, aber auch nicht ganz mini.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 03. März 2014, 15:52:25
@Inken, hatte Monte Cristallo bei dir auch leichte rosa Striche oder war er reinweiß?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 03. März 2014, 15:59:24
Einige Blüten bekamen bei großer Hitze auch diese rosa Strichelchen. Ein eindeutiges Zeichen. :D Dass er echt ist. Habe ich mir sagen lassen ... ::) ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 03. März 2014, 16:01:08
Ich seh´ schon, Schneeferner muss noch auf meine Wunschliste. :)
Bis ich die Bilder all der schönen weißen Phloxe gesehen habe, vielen Dank dafür, dachte ich, mit drei verschiedenen weißen auszukommen, wovon ich zwei mehrfach verteilt habe. Im Sommer kamen bereits erste Zweifel auf, jetzt steht es fest: es müssen mehr werden.
Besonders floksins Wolken weißer Blüten sind unwiderstehlich.

Zu Monte Cristallo - eine Freundin besitzt einen angeblichen M. C. mit ganz feinen roten Streifen. Kann es sich dabei um den echten handeln?
Überall, wo ich jetzt nachgesehen habe, wird er reinweiß beschrieben. ???

@ Leana. Was macht dein Sorgenkind? Ist er in die Puschen gekommen oder sind die Röschen noch immer mikroskopisch klein?

Die Beiträge haben sich wohl überschnitten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 03. März 2014, 16:04:29
@Inken, danke. Ich hoffe der kommt auch bald an, die Höhe von dem gefällt mir auch gut.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 03. März 2014, 16:14:49
@Veronica, dem Phlox gehts gut. Er bekommt langsam längliche Blätter, der längste Blatt misst gerade 2,5 cm und die ganze Pflanze 5,5 cm im Durchmesser. Sieht auch ganz gesund aus, es bleibt noch Hoffnung auf ein Eis und Heiss, oder besser gesagt die Hoffnung ist neu erwacht. Ich habe davon auch jetzt ein Foto gemacht, nur mein PC ist neu eingestellt und Bearbeitungsprogramm muss erst drauf.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 03. März 2014, 20:31:52
Guten Abend! ;)

Dieser Phlox wurde definiert als "Monte Cristallo". Aber ich bin mir nicht sicher, so dass ich Ihnen zeige ein Foto. Hat jemand gesehen eine echte Version? Höhe 1,2 bis 1,3 m, spät, Blütenkrone 2,5-3 cm, oft mit rosa Schatten oder Strichen. Pflanze abgebildet - 2 Jahre alt, 2010 Foto. In diesem Jahr -2010- alle Phlox waren deutlich niedriger als normal.

Ich habe auch keine Dokumente, die Phlox "Monte Cristallo" als in russischen botanischen Sammlungen vorhanden kennzeichnen. Aber eine Menge von Archiv- Daten sind verlorengegangen.


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9507/238457570.4/0_ba068_ef41d25_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9748/238457570.4/0_ba066_9c3fe463_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6727/238457570.4/0_ba064_7eda5e5e_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6704/238457570.4/0_ba062_73498811_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6727/238457570.4/0_ba063_36c6d985_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 03. März 2014, 21:15:46
"Belosneshka " - eine Vielzahl von N.S. Krasnova 1952.

 Er überrascht, dass immer gut aussieht. In jede Sammlung und jede Klimazone.
 
Im botanischen Garten von Syktyvkar (Nord)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9813/238457570.4/0_ba09a_ea14d366_L.jpg)

In GBS im Jahr 2010 in der Hitze und Trockenheit.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9168/238457570.4/0_ba09c_655ad8a8_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9168/238457570.4/0_ba09d_883b4ead_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 03. März 2014, 21:26:12
Dieser Phlox wurde definiert als "Monte Cristallo". Aber ich bin mir nicht sicher, so dass ich Ihnen zeige ein Foto. Hat jemand gesehen eine echte Version? Höhe 1,2 bis 1,3 m, spät, Blütenkrone 2,5-3 cm, oft mit rosa Schatten oder Strichen. Pflanze abgebildet - 2 Jahre alt, 2010 Foto. In diesem Jahr -2010- alle Phlox waren deutlich niedriger als normal.

@Ljena, ich glaube nicht, dass das ein Foerster-Phlox ist. Aus verschiedenen Gründen. Aber, und das ist ein Aufruf, ich kenne all die Sorten noch nicht so gut und vor allem nicht so lange, als dass ich professionelle Einschätzungen abgeben könnte. Wir brauchen Hilfe von Kennern. Mein Steckenpferd sind die alten Sorten mit ihrer Geschichte und den Züchtergeschichten dazu. Ich lese in Katalogen und Literatur aus der Vergangenheit, das macht mich nicht zu einer Phloxexpertin. Ich bin eine Phloxliebhaberin. Experten sind all die, die schon eine Weile mit dem Phlox leben, ihn kennen und ihn vielleicht "lesen" können. Ich hoffe, ich kann noch viel lernen. Über Phlox.

@Alle, die 'Monte Cristallo' schon lange im Garten haben - könnt Ihr helfen? - Danke.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 04. März 2014, 11:24:36
Danke!
 Auch ich denke, dass es nicht Phlox Foerster. Es ist ganz anders als die seine mir bekannten Zuchtsorten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 04. März 2014, 22:12:15
Eine weitere alte weiße Sorten: ;)

"Lada" P.G. Gaganov, 1934

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9168/238457570.4/0_ba17d_43c0330b_L.jpg)

  "Sewer" (Nord) M.P. Bedinghaus, 1940

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9820/238457570.4/0_ba180_d6acbe86_L.jpg)

"Ballerina" M.I.Groshikova vor 1941

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9813/238457570.4/0_ba184_5154c78_L.jpg)
 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 04. März 2014, 22:16:23
'Lada'!!! :D @Ljena, da Gaganov in den 30er Jahren zu züchten begann - welche ist seine allererste Sorte?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 04. März 2014, 22:26:11
Ja, andere Phlox im Jahr 1934 in seiner Zeitschrift keine Zucht. Mutterpflanze - Tapis Blanc und die Mischung von großen rosa Sämlinge 1933. Als "Anja Gaganowa". :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 04. März 2014, 22:31:36
Danke. - 'A n j a G a g a n o w a'. :-* Du machst mich glücklich. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 04. März 2014, 22:52:37
Anja Gaganowa Gaganow, 1935

Ich hoffe, es wird Sie glücklich machen! ;)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9168/238457570.4/0_ba1a2_12b286b8_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 04. März 2014, 22:59:47
Und das ist - "Valentina Gaganowa", 1956.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9806/238457570.4/0_ba1a3_cefe57b1_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 04. März 2014, 23:00:34
Anja Gaganowa sollte viele Menschen glücklich machen! Sie hat offensichtlich das Zeug dazu.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 04. März 2014, 23:05:37
Zwei Schönheiten. :) Es ist eine große Freude, diese Phloxe hier zu sehen. Liebe Ljena, ich danke Dir. Karl Foerster hat nur einen Phlox nach einer Person benannt - nach seiner Frau Eva Foerster. Ein "Dauerblüher", wie er sagte. :D ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 06. März 2014, 17:58:10
@Guda und alle, ein Nachtrag zu Phlox paniculata 'Blue Ice', der auf dieser Seite schön beschrieben und auch gezeigt wird. Vielleicht doch eine Option? :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 06. März 2014, 18:28:02
@Inken, danke für den Link. Schöne Fotos von Blue Ice, hast du den schon auf deiner Wunschliste? Am besten gefallen mir Anneke und Monte Christallo. Wie hoch wird die Anneke, bei Rieger stehen 80-100 cm, bei dem Link in der Beschreibung 150-160 cm.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 06. März 2014, 19:17:11
@ Floksin. Die Farbe von Anja und Valentina Gaganowa ist regelrecht erfrischend. Vielen Dank fürs Zeigen, auch der anderen Bilder. Du erweiterst unseren Horizont ungemein! :D :D :D

Übrigens sagt Herr zur Linden zu Phlox Monte Cristallo, dass zarte rosa Streifen und Schatten typisch sind für die Sorte. Hängt von diversen Faktoren, wie zum Beispiel Hitze, ab. Auch die alte Sorte Schwan und Schneeferner reagieren so, nicht aber Schneerausch.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 06. März 2014, 19:27:02
@Guda und alle, ein Nachtrag zu Phlox paniculata 'Blue Ice', der auf dieser Seite schön beschrieben und auch gezeigt wird. Vielleicht doch eine Option? :)

Gut, dass ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben habe, dass er sich noch berappelt. Ist doch ein toller Phlox. Für mich jedenfalls mehr als eine Option, finde ich richtig gut, mal einen der gezeigten Phlox schon zu besitzen. :) :) :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 06. März 2014, 19:29:40
'Schwan'? @Veronica, bitte bring mir einen 'Schwan'. Du wirst auch fürstlich entlohnt. ;D
In Bezug auf 'Schneeferner' habe ich von der temporären/partiellen ??? Färbung noch nicht gehört. Bzw. heute zum ersten Mal. Stammt von 'Schneeberg' ab, den ich erst einen Sommer lang sah und zuvor und zusätzlich nur auf der Freundschaftsinsel. Kein Rosa ... Aber mal beobachten und sehen. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 06. März 2014, 19:31:08
Dieser Phlox wurde definiert als "Monte Cristallo". Aber ich bin mir nicht sicher, so dass ich Ihnen zeige ein Foto. Hat jemand gesehen eine echte Version? Höhe 1,2 bis 1,3 m, spät, Blütenkrone 2,5-3 cm, oft mit rosa Schatten oder Strichen. Pflanze abgebildet - 2 Jahre alt, 2010 Foto. In diesem Jahr -2010- alle Phlox waren deutlich niedriger als normal.

@Ljena, ich glaube nicht, dass das ein Foerster-Phlox ist. Aus verschiedenen Gründen. Aber, und das ist ein Aufruf, ich kenne all die Sorten noch nicht so gut und vor allem nicht so lange, als dass ich professionelle Einschätzungen abgeben könnte. Wir brauchen Hilfe von Kennern. Mein Steckenpferd sind die alten Sorten mit ihrer Geschichte und den Züchtergeschichten dazu. Ich lese in Katalogen und Literatur aus der Vergangenheit, das macht mich nicht zu einer Phloxexpertin. Ich bin eine Phloxliebhaberin. Experten sind all die, die schon eine Weile mit dem Phlox leben, ihn kennen und ihn vielleicht "lesen" können. Ich hoffe, ich kann noch viel lernen. Über Phlox.

@Alle, die 'Monte Cristallo' schon lange im Garten haben - könnt Ihr helfen? - Danke.
'Monte Cristallo' kenne ich (im übrigen wie auch 'Belosnezka') aus vielen weißen Phlox heraus! Er hat relativ kleine Blüten mit einem leicht gelblichen Anflug, hat dichte Kuppeln, blüht spät und wird sehr hoch, mindestens 160 cm!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 06. März 2014, 19:34:21
(http://up.picr.de/17568011ux.jpg)

Hier noch einmal 'Ana Gaganova'
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 06. März 2014, 19:40:34
'Schwan'? @Veronica, bitte bring mir einen 'Schwan'. Du wirst auch fürstlich entlohnt. ;D
In Bezug auf 'Schneeferner' habe ich von der temporären/partiellen ??? Färbung noch nicht gehört. Bzw. heute zum ersten Mal. Stammt von 'Schneeberg' ab, den ich erst einen Sommer lang sah und zuvor und zusätzlich nur auf der Freundschaftsinsel. Kein Rosa ... Aber mal beobachten und sehen. :)

Wenn es nach mir ginge, bekämst auch zwei Schwäne! ;) :-*
Aber leider besitze ich keinen. :-\
Ich habe nur Herrn zur Linden zitiert, auch was Schneeferner betrifft.

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass dieses Jahr noch interessanter wird als die vergangenen. Wir haben viele Informationen gesammelt, neue Phloxe gepflanzt und jede Menge zu beobachten und zu fotografieren! Es wird herrlich werden!!!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 06. März 2014, 19:44:22
Hier noch einmal 'Ana Gaganova'

Ja, mach mich nur neidisch. :( ;) Schöne Sorte, schönes Foto! Irgendwann wird es ein Foto von mir in diesem Phlox geben, das wird dann in Gold gerahmt und jedem gezeigt, der es nicht sehen will. :D

@Veronica, Du besitzt keinen 'Schwan'? Das wundert mich. ;D Besitzt überhaupt jemand diesen 'Schwan' noch?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 06. März 2014, 19:53:14
Wie hoch wird die Anneke, bei Rieger stehen 80-100 cm, bei dem Link in der Beschreibung 150-160 cm.

In der Registrierung für diese Sorte wird die Angabe "80-135 cm" gemacht (ISU 2002), sie ist ein Sämling von Phlox paniculata 'Anne'. In vielen verfügbaren Beschreibungen stehen ca. 100 cm zu Buche, als ich 'Anneke' im Sommer sah, war sie niedriger als dieses Maß.

@sarastro, danke für die Hilfe zu 'Monte Cristallo'.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: zwerggarten am 06. März 2014, 21:00:48
floksin, ich glaube, hier hofft inken noch auf antwort:

Und dies ist ein "Superfloks". Er ist sehr schön die ganze Saison. Niedrig, mit großen Blütenständen, pyramidal und sehr interessanten Blüten.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6727/238457570.4/0_b9f31_1ff7902a_S.jpg)

Dieser Phlox ist extra! Gibt es nähere Angaben über seine Herkunft oder sein Alter? ...

und ich auch! extra superflokse sind genau mein geschmack! :D :P 8) ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 06. März 2014, 21:04:02
Wie hoch wird die Anneke, bei Rieger stehen 80-100 cm, bei dem Link in der Beschreibung 150-160 cm.

In der Registrierung für diese Sorte wird die Angabe "80-135 cm" gemacht (ISU 2002), sie ist ein Sämling von Phlox paniculata 'Anne'. In vielen verfügbaren Beschreibungen stehen ca. 100 cm zu Buche, als ich 'Anneke' im Sommer sah, war sie niedriger als dieses Maß.

@sarastro, danke für die Hilfe zu 'Monte Cristallo'.

Gern geschehen! Leider habe ich nur noch ein Dia von 'Monte Cristallo' aus dem Jahre Schnee!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 06. März 2014, 21:13:07
@Guda und alle, ein Nachtrag zu Phlox paniculata 'Blue Ice', der auf dieser Seite schön beschrieben und auch gezeigt wird. Vielleicht doch eine Option? :)

die Infos auf dieser Seite brachten mich dazu, mir 'Blue Ice' in den Garten zu holen - er wollte wohl nicht hier leben ;)

aber wir wissen ja: Phlox verhält sich sehr unterschiedlich an verschiedenen Standorten


"Superfloks" strotzt auf dem Bild ja vor Gesundheit - ist das eigentlich ein Sortenname oder ist er noch namenlos?



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 06. März 2014, 21:29:32


besitzt jemand die Sorte 'Mount Fujiyama' und kann etwas dazu sagen? Höhe, Blütengröße, Blütezeit usw.?
Gibt es einen Züchternamen?



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 06. März 2014, 23:36:08
Phlox ´Mount Fujiyama´wird hier ca. 1,2 m hoch, den Blütendurchmesser kann ich nur aus dem Gedächtnis als gut mittelgroß angeben. Die Blütezeit ist sehr lang, der Wuchs geradezu aggressiv. Bei Trockenheit häufig Triebwelke.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 07. März 2014, 18:00:52
besitzt jemand die Sorte 'Mount Fujiyama' und kann etwas dazu sagen? Höhe, Blütengröße, Blütezeit usw.?
Gibt es einen Züchternamen?

Leider nicht. Ich habe auch nur die Angabe "'Fujiyama' - USA; vor 1976". Die Sorte selbst war falsch und wurde ausrangiert.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 07. März 2014, 18:07:15
floksin, ich glaube, hier hofft inken noch auf antwort:

Und dies ist ein "Superfloks". Er ist sehr schön die ganze Saison. Niedrig, mit großen Blütenständen, pyramidal und sehr interessanten Blüten.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6727/238457570.4/0_b9f31_1ff7902a_S.jpg)

Dieser Phlox ist extra! Gibt es nähere Angaben über seine Herkunft oder sein Alter? ...

und ich auch! extra superflokse sind genau mein geschmack! :D :P 8) ;)

Guten Abend! ;)

Es ist ein alter Phlox aus einem alten Garten. In der Nähe von Moskau. Sein Name ist noch nicht identifiziert worden, und es wurde genannt als "Zuckerwatte."
Er ist etwas ähnlich dieser Süße.
Finde ich wegen seiner Schönheit Superfloks. Aber für mich es sieht so aus wie große Schneeflocken vom Himmel. Im Katalog von Regel und Kesselring existierte im Jahre 1917 Phlox "Sneshnye Chlopja" (Snow Flakes).
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 07. März 2014, 18:24:33
Und noch einer der "Superflokse". :P In Ekaterinburg wurde er "Bjun" gerufen, aber in den 1960er Jahren gab es in botanischen Sammlungen den Phlox "Bune". ::) Quelle - Lettland, Salaspils. Von dort ging er nach Barnaul, Anbau Phlox für Botanic Gardens Ural, Sibirien, Syktyvkar
Niedrig, Mittel-spät, Blume 3 cm

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6710/238457570.4/0_ba4b5_513c9d7c_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9497/238457570.4/0_ba4b6_effac5c0_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9753/238457570.4/0_ba4b4_df8ed821_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 07. März 2014, 19:04:41
Phlox "Mount Fuji" in GBS im Jahr 2010. Andere Bilder habe ich nicht. Hier - das zweite Jahr nach der Umpflanzung. Blütenstand in der Regel größer. Höhe 1,2 m, Blume bis 3 cm, aber sehr ähnlich wie die moderne Version von "Schneeberg" ::)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9323/238457570.5/0_ba4bc_b805310_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9497/238457570.5/0_ba535_b3c7ddce_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9932/238457570.5/0_ba537_46b41556_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/6710/238457570.5/0_ba536_a22d46b4_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: zwerggarten am 07. März 2014, 19:14:21
... genannt als "Zuckerwatte." ...

:D perfekt. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 07. März 2014, 22:02:11
Aber für mich es sieht so aus wie große Schneeflocken vom Himmel. Im Katalog von Regel und Kesselring existierte im Jahre 1917 Phlox "Sneshnye Chlopja" (Snow Flakes).

Schneeflocken. :)
@Ljena, ich kann diesen Phlox im Katalog 1917 leider nicht finden. :-\ Vielleicht ist er unter einem anderen Namen eingetragen?
Aber ... 'Heinrich Kanzleiter' ist dort aufgeführt. ;) Doch das weißt Du bestimmt. Eine deutsche Beschreibung für diese Sorte konnte ich immer noch nicht finden, nur in der Zeitschrift Gartenschönheit von 1923 eine Notiz: In einem Bericht aus "Sao Paulos Gartenwelt" wird erwähnt, dass "Phlox sehr beliebt" ist und "sortenecht" unter anderem 'Heinrich Kanzleiter' zu bekommen ist. Nun ja. ::) ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 07. März 2014, 22:09:10
Und noch einer der "Superflokse".
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9497/238457570.4/0_ba4b6_effac5c0_S.jpg)

Im Sommer zeige ich Dir auch Superflokse! :D Hoffentlich. ::)
Danke für die schönen Bilder!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 07. März 2014, 23:55:35


vielen Dank für eure Informationen und Bilder zu 'Mount Fujiyama' :D :D


der lavendelfarbige Superfloks, den Floksin vorstellt, hat eine sehr interessante Farbe - ich bin gespannt auf die nächsten Superflokse ;) :D



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 08. März 2014, 00:05:45
Aber für mich es sieht so aus wie große Schneeflocken vom Himmel. Im Katalog von Regel und Kesselring existierte im Jahre 1917 Phlox "Sneshnye Chlopja" (Snow Flakes).

Schneeflocken. :)
@Ljena, ich kann diesen Phlox im Katalog 1917 leider nicht finden. :-\ Vielleicht ist er unter einem anderen Namen eingetragen?

Vielen Dank für Ihre Frage. Ich habe mich geirrt.
Dieser Phlox wird aufgeführt im Jahr 1939 und wurde von den Mitgliedern der Gesellschaft der Natur -VSHV (Ausstellung)- gepflanzt. "Sneshnye Chlopja" (Snowdown). Wir hatten es im Katalog 1913 "Stauden schönsten und geeignet für Gartenkultur". St. Petersburg, 1913.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9748/238457570.5/0_ba577_6e854c18_L.jpg)
http://www.fotodom.ru/creative/2966.html?&page=288

Aber! Phlox "Snowdown" beschrieben als suffruticosa. Hybrid aus paniculata und glaberrima. Synonym - Phlox carolina.
Mit dieser Sorte gab es eine Menge Verwirrung. Sie ist in einigen Literaturquellen als maculata beschrieben. Aber Phlox, den ich zeigte, nicht maculata. Er weicht von der typischen Blattform der Phlox paniculata ab. Solche Blätter sah ich auch bei mehreren anderen alten Sorten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 08. März 2014, 00:21:36
Ich fand die erste Erwähnung im Jahr 1895.

Neue Kreuzungen zwischen Frühlingsphloxen und Phlox decussata von höchstem Gartenwert und bei soviel Zartheit erstaunliche ... Dritte Zeitgruppe, gegen Mitte Juni bis in den Juli; endloser Nachflor: Phlox suffruticosa „Snowdown".
("Winterharte Blütenstauden und Sträucher der Neuzeit: ein Handbuch für Gärtner und Gartenfreunde"
Karl Foerster
J.J. Weber, 1924)

Phlox suffruticosa Snowdown macht grosse Dolden von reinweissen, schöngefärbten Blumen.
("Landwirtschaftliche Jahrbücher", 1912)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. März 2014, 06:11:08
@Ljena, ich danke Dir. :-*.
Wir sitzen hier auf der Theorie? :D Von 'Snowdon' werde ich Dir im Sommer Fotos zeigen können. Die früheste Erwähnung bisher: 1890. Nach der Quelle für diese Angabe muss ich nochmal suchen.
Das Original des Buches mit dieser Abbildung ist aus dem Jahr 1901. Ich mag es sehr.

Phlox suffruticosa 'Snowdon'.
Stärkstremontierender weißer früher Phlox, alter berühmter Schatz englischer Gärten. (Katalog Foerster 1929)

Im Katalog von Kayser & Seibert 1930/31 steht etwas von "blendend weissen Blumen" mit der Höhenangabe "60 cm". Ich hoffe, das hilft weiter.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. März 2014, 09:42:25
@Ljena, der Eintrag von 'Snowdown' stammt aus Het Nederlandsche Tuinbouwblad von 1890, und die Sorte wird mit einer Höhe von 75 cm angegeben. Der Name wird dort mit dem zweiten "w" geschrieben, was wohl, entgegen der später häufig verwendeten Schreibweise, korrekt sein dürfte?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Hortus am 08. März 2014, 10:18:48
Nach heutiger Lesart handelt es sich bei Phlox suffruticosa um Phlox carolina.
Unter diesem Namen ist ´Snowdown´ in Finnland noch im Handel (auch als ´Snowdon´ benannt).

http://books.google.de/books?id=okembovuBz8C&pg=PA97&lpg=PA97&dq=Phlox+carolina+%C2%B4Snowdown%C2%B4&source=bl&ots=EzA3oZdbrH&sig=LKcKMhdXVpM7vyWEx1SEet7WlGs&hl=de&sa=X&ei=6eIaU6HEJsHUtAbx44HIDQ&ved=0CC4Q6AEwAA#v=onepage&q=Phlox%20carolina%20%C2%B4Snowdown%C2%B4&f=false

http://personal.inet.fi/yritys/tornionlaaksontaimitarha/Taimitarha/perennat.html#Phlox Carolina Snowdon

http://www.volkoomen.nl/P/Phlox.htm
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. März 2014, 11:33:22
Hortus, danke. Phlox carolina also? Die Arbeit von Alexandra Musiolek ("Blühende Gartenräume") habe ich hier, ist sehr zu empfehlen, wenn man nicht nur auf Phlox schaut. ;) 'Snowdown' bekam ich aus Finnland. Woanders existiert die Sorte nicht mehr, glaube ich. Oder in Russland vielleicht, Ljena?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 08. März 2014, 12:00:35
Vielen Dank für Ihr Interesse und Hilfe! :D

Ich sah, und bekam nur eine Caroline Phlox: "Carolina Bill Baker". Aber es ist ganz anders Laub, dünne Triebe. Foto noch nicht, aber er ist bereits wächst.
An den finnischen Standorten Foto-Nr.

Aber es ist ein Hinweis auf im Juni und Juli blühen, und die Blüte im August. Widersprüchliche. Aber ein altes Aquarell Blumen Geometrie ähnlich wie meine superfloks. Und er ist groß wie panikulyata.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. März 2014, 15:49:54
Ljena, ich habe im Buch von Hermann Fuchs ("Phlox: Stauden- und Polsterphlox". - 1994) nachgeschaut. Darin ordnet er die Sorte 'Bill Baker' eindeutig einer anderen Art zu: Phlox glaberrima ssp. triflora. Er verweist u.a. auf die frühe Blütezeit, die sich unterscheidet im Vergleich zu Phlox carolina und Phlox paniculata.

@Hortus, kannst Du etwas zur Klassifizierung von 'Miss Lingard' sagen, die mir bei diesem Thema in den Sinn kommt?
(Der kleinere Link.) :-* ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 08. März 2014, 15:58:24
Ganz vergessen: Die Sonne scheint! Ich hoffe, Ihr seid im Garten! :D


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Hortus am 08. März 2014, 18:13:19
@ Inken
RHS stellt 'Miss Lingard' zu Phlox carolina. Aus meiner Sicht ist deren Datenbank i.d.R. nomenklatorisch aktuell.
Einige Staudengärtner führen die Sorte noch unter Ph. maculata.
http://apps.rhs.org.uk/plantselector/plant?plantid=5972
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 08. März 2014, 18:41:45
Ganz vergessen: Die Sonne scheint! Ich hoffe, Ihr seid im Garten! :D

Den ganzen Tag! 8)

Wie sieht es denn bei euren Phloxen aus. sind schon alle da? Ich vermisse noch einige, wollte heute aber auch nicht unbedingt nachgraben.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 08. März 2014, 22:25:21
Ich habe eine weitere Frage. ???

In unseren Sammlungen gibt es die Sorte"Miss Lingard" nicht. Aber wir haben sehr häufig die Sorte "Schneepyramide". Sie wurde bisher nicht in den europäischen oder amerikanischen Katalogen gefunden. Und die Ursprünge sind unbekannt.

Wir haben es schon sehr lange. M.P. Bedinghaus arbeitete mit dieser Sorte in den 30er - 40er Jahren. Er kann keine Samen bilden. Aber hat eine Menge Vorteile: frühe Blüte, schöner zylindrischer Blütenstand, ist es nicht verderben bei Regen.

Bedinghaus hatte außerdem noch vegetative Hybriden, wobei als Wurzelstock "Professor Went" verwendet wurde. Also wollte, um Samen zu bekommen von "Schneepyramide".

Was war das Ergebnis - ich weiß es nicht.

Aber ich denke , dass unsere Sorte ist identisch mit "Miss Lingard". Und auch triploid, so kann nicht Samen bilden.

"Schneepyramide"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9932/238457570.5/0_ba720_c6462ee8_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9740/238457570.5/0_ba71f_7fddc004_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9820/238457570.5/0_ba71e_6f394031_L.jpg)

Foto - "Schneepyramide" Blätter. Dies ist ähnlich zu den Blättern "Miss Lingard"?

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9497/238457570.5/0_ba724_6ae84cfe_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 09. März 2014, 23:32:03
@Ljena, äußerst interessant! Stoff zum Nachdenken. :) Von Phlox carolina 'Miss Lingard' (Lingard 1895) habe ich nur wenige Fotos in nicht so guter Qualität.
Ich habe einen Phloxkenner gefragt, er hat sich Deine Fotos angeschaut. Also ... 'Schneepyramide' und 'Miss Lingard' sind vielleicht ein und dasselbe? Möglich wäre es wohl. :) Schade, dass man nicht mehr sagen kann, woher 'Schneepyramide' ursprünglich stammt. Wirklich schade. Aber wir vergleichen und warten auf den Sommer und vergleichen wieder?

Hier die Fotos. Nr. 1 - ein Blatt.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 09. März 2014, 23:33:07
Nr. 2 - einige Blüten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 09. März 2014, 23:37:21
Wie sieht es denn bei euren Phloxen aus. sind schon alle da? Ich vermisse noch einige, wollte heute aber auch nicht unbedingt nachgraben.

Auch ich vermisse noch einige, aber ich versuche Ruhe zu bewahren, ist ja noch Zeit.
Ich bin so entspannt, dass ich täglich mindestens zweimal nachschaue, ob sich was rührt. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 10. März 2014, 09:57:03
@Hortus, vielen Dank für Deine Hilfe.

@Ljena, über 'Schneelawine' habt Ihr schon nachgedacht? Der käme der 'Schneepyramide' ja in beidem nahe - hinsichtlich des Namens und des Aussehens. Ist aber Phlox maculata ... ;)


Foto: @Pearl, 'Pallas Athene'. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 10. März 2014, 15:52:59

Ich bin so entspannt, dass ich täglich mindestens zweimal nachschaue, ob sich was rührt. 8)

 ;D

Bei einigen muss man ja nicht mehr nachschauen, die sieht man inzwischen von von Weitem! :o
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 10. März 2014, 16:38:23
@Hortus, vielen Dank für Deine Hilfe.

@Ljena, über 'Schneelawine' habt Ihr schon nachgedacht? Der käme der 'Schneepyramide' ja in beidem nahe - hinsichtlich des Namens und des Aussehens. Ist aber Phlox maculata ... ;)


Guten Abend! :)

Vielen Dank für eure Antworten!
Schneelawine auch, ist aber nicht so verbreitet bei uns. Aber vielleicht müssen wir darüber nachdenken.
Miss Lingard ist triploid und kann keine Samen bilden. Wie auch Schneepyramide . Das ist, warum ich dachte, mögliche Identität.

Ob Schneelawine Samen haben?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 10. März 2014, 17:35:18
 
"Africa" 1910, W.Pfitzer? H. Wrede? ???

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9812/238457570.5/0_ba904_a0e65be0_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9931/238457570.5/0_ba905_f051493a_L.jpg)
 
 "America" vor 1915; W.Pfitzer? H. Wrede? ???
Interessant ist, dass in unseren Katalogen der Autor dieser Sorten - K.Kesselring, und das Jahr 1915. Ich glaube, er brachte sie im Jahr 1915 nach St. Petersburg in den Pomologischen Garten, den Eduard August von Regel schuf.
 
(http://img-fotki.yandex.ru/get/9491/238457570.5/0_ba907_16140e60_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9497/238457570.5/0_ba909_5565d4d_L.jpg)

"Aida" W.Pfitzer,1933

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9089/238457570.5/0_ba902_60406fdc_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9497/238457570.5/0_ba903_35db00b7_L.jpg)
 
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 10. März 2014, 17:48:50
Ljena, die Fotos! :-* Aber erst eine kurze Frage zu den Kesselrings: es war Wilhelm Kesselring, der die Phloxe nach St. Petersburg brachte? Der Vater Jakob starb 1910 1909, soweit ich weiß. Gab es einen dritten Kesselring, der in diesem Bereich tätig war?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 10. März 2014, 18:01:17
Wir haben zusammen gelesen in einem deutschen Buch. In den 20er Jahren, als die Dendrologische Europäische Gemeinschaft zerfiel, wurden viele Baumschulen geschlossen. Ein Kesselring zog mit seiner Sammlung nach Finnland. Von Russland.
Aber sein Name erinnere ich mich nicht. Brauchen Sie, ich müsste erneut schauen in das Buch.

Ich gab den Namen an, wie er im Katalog steht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 10. März 2014, 18:12:37
Nein, nein, nicht extra nachschauen. Vielen Dank! :)

'America' gefällt mir ausgezeichnet. Was den Urheber der Kontinentalserie anbelangt, so bin ich nicht ganz sicher, aber ich glaube, es war nicht Pfitzer. Leider finden sich sehr wenig Quellen, und in den Handel gebracht wurden diese Phloxe von Pfitzer, so viel ist wohl richtig. Aber hat er sie auch gezüchtet? ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 10. März 2014, 19:20:46

Guten Abend! :)

Vielen Dank für eure Antworten!
Schneelawine auch, ist aber nicht so verbreitet bei uns. Aber vielleicht müssen wir darüber nachdenken.
Miss Lingard ist triploid und kann keine Samen bilden. Wie auch Schneepyramide . Das ist, warum ich dachte, mögliche Identität.

Ob Schneelawine Samen haben?
Zitat

Liebe Ljena,

Phlox mac.'Schneelawine' kaufte ich vor ca. 20 Jahren bei der Staudengärtnerei Simon. Über Ausläufer ist ihr Überleben gesichert, sie bildet auch spärlich Samen. Da ich sie nicht auf den Kompost werfen wollte, habe ich sie immer wieder an Blumenfreunde verteilt. Die Pflanze wächst auch bei Vernachlässigung sehr gesund. :)

(http://up.picr.de/17612562rf.jpg) (http://up.picr.de/17612718yu.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 10. März 2014, 20:33:05
Nein, nein, nicht extra nachschauen. Vielen Dank! :)

'America' gefällt mir ausgezeichnet. Was den Urheber der Kontinentalserie anbelangt, so bin ich nicht ganz sicher, aber ich glaube, es war nicht Pfitzer. Leider finden sich sehr wenig Quellen, und in den Handel gebracht wurden diese Phloxe von Pfitzer, so viel ist wohl richtig. Aber hat er sie auch gezüchtet? ::)

Ich kann nur annehmen, dass Wrede aus Lüneburg konnte verbreiten und verkaufen seine Phloxe über die Gärtnerei W.Pfitzer.
Er hatte 150 Sorten von Phlox, aber unter seinem Namen nur noch "Aegir".
http://floksin.ru/viewtopic.php?p=16384#p16384
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 10. März 2014, 20:40:29

Liebe Ljena,

Phlox mac.'Schneelawine' kaufte ich vor ca. 20 Jahren bei der Staudengärtnerei Simon. Über Ausläufer ist ihr Überleben gesichert, sie bildet auch spärlich Samen. Da ich sie nicht auf den Kompost werfen wollte, habe ich sie immer wieder an Blumenfreunde verteilt. Die Pflanze wächst auch bei Vernachlässigung sehr gesund. :)



Danke! :) Sehr schöne Phlox!
Doch auf Foto zu 'Schneelawine' sind andere Blätter zu sehen.
Sie sehen eher aus wie Blätter paniculata?
Und bildet Samen ...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 10. März 2014, 20:43:10
Pfitzer hin oder her - 'Africa' hat eine absolut spektakuläre Farbe - rotlila mit rotem Auge - da hat sich Mutter Natur nicht lumpen lassen! ;) ;) :D
(und auch die Blüte scheint sehr groß zu sein)


unter #792 wird 'Schneepyramide' vorgestellt - aber das vierte Bild zeigt nach meiner Meinung einen andern Phlox als die ersten drei Fotos??? (beim zweiten Bild kann mal leider kein Blatt zuordnen)










Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 10. März 2014, 21:27:07

unter #792 wird 'Schneepyramide' vorgestellt - aber das vierte Bild zeigt nach meiner Meinung einen andern Phlox als die ersten drei Fotos??? (beim zweiten Bild kann mal leider kein Blatt zuordnen

Auf dem 4. Foto der gleiche Typ, aber nicht in meinem Garten, sondern in GBS (Bot. Garten). Ich wollte Stängel zeigen. Doch von meinem Phlox habe ich noch nicht ganz erfolgreiche Fotos. Das andere ist mehr informativ. Diese Sorte hat zwei untere Blätter, die sehr schmal sind, sie sind sehr zugespitzt, in der Form von Herzen.

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9169/238457570.5/0_ba9b2_a6b6737b_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 10. März 2014, 22:06:34
Ich kann nur annehmen, dass Wrede aus Lüneburg konnte verbreiten und verkaufen seine Phloxe über die Gärtnerei W.Pfitzer.
Er hatte 150 Sorten von Phlox, aber unter seinem Namen nur noch "Aegir".

In der Gartenflora 1896 habe ich noch fünf weitere Sorten unter dem Namen "Wrede" gefunden. Aber das genügt noch lange nicht, wenn wir 150 Sorten nachweisen wollen. ::) ;)


Foto: Die Phloxbeete auf der Freundschaftsinsel. Gestern. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 10. März 2014, 22:10:27


Foto: Die Phloxbeete auf der Freundschaftsinsel. Gestern. 8)





...die sortentypischen Merkmale sind bereits deutlich zu erkennen - ein Kinderspiel für den wahren Kenner 8) 8) ;D



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 10. März 2014, 22:15:14
...die sortentypischen Merkmale sind bereits deutlich zu erkennen - ein Kinderspiel für den wahren Kenner 8) 8) ;D

Ja. :D Ich sag jetzt mal nicht, dass ich erst daran vorbeigelaufen bin. :-[
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 10. März 2014, 22:18:13
...die sortentypischen Merkmale sind bereits deutlich zu erkennen - ein Kinderspiel für den wahren Kenner 8) 8) ;D

Ja. :D Ich sag jetzt mal nicht, dass ich erst daran vorbeigelaufen bin. :-[

Wie? Du bist an dieser Phloxpracht vorbeigestolpert - es lag sicher am Dämmerlicht ;) ;) :-*


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 10. März 2014, 22:26:49
Natürlich, die Dämmerung und die Tagesform und überhaupt. ;) :-*
Interessant, dass sie die Stängel vorm Winter nicht heruntergeschnitten hatten. Schildchen sind übrigens noch nicht gesteckt, sonst hätte ich ein schönes Foto von z.B. 'Karminvorläufer' machen können.
Was machen die Sämlinge?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 10. März 2014, 22:26:56


@Floksin, nun muss ich doch nochmal nachfragen - die Bilder unter #792 zeigen alle 'Schneepyramide'?

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 10. März 2014, 22:33:10

Interessant, dass sie die Stängel vorm Winter nicht heruntergeschnitten hatten. Schildchen sind übrigens noch nicht gesteckt, sonst hätte ich ein schönes Foto von z.B. 'Karminvorläufer' machen können.
Was machen die Sämlinge?

die nehmen die Schilder raus ??? ::)
na, sie werden sicher einen Sortenlageplan haben?!

es gibt inzw. viele Sämlinge aber sie leiden doch etwas am Nachtfrost und frieren hoch - das gefällt mir nicht

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 10. März 2014, 22:42:20
 :-\ Das Hochfrieren hatte ich im "Stecklingsbeet" bei einigen auch.

Dass es einen Standortplan gibt - davon gehe ich aus. Das wird schon professionell gehandhabt. Austriebe waren nicht bei allen Sorten zu sehen.
Der Boden war bedenklich(?) trocken. Wir warten auf Regen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 10. März 2014, 22:49:09
bei Stecklingen ist das Hochfrieren wahrscheinlich noch schlechter - da reißen dann die jungen und zarten Wurzeln ab (vielleicht doch abdecken)

Regen kommt nächste Woche ;) (und vielleicht doch noch Schnee :-\ )
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 10. März 2014, 22:57:47
Schnee muss nicht sein, den überlasse ich gern Dir. 8) Regen nehme ich.
Danke!

Ein Foto habe ich aber doch, 'Freudenfeuer' von Herrn Gaedt guckt raus. Diese Sorte darf als einzige Nicht-Foerster-Sorte dort stehen. Schön. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 10. März 2014, 23:12:17
Ich kann nur annehmen, dass Wrede aus Lüneburg konnte verbreiten und verkaufen seine Phloxe über die Gärtnerei W.Pfitzer.
Er hatte 150 Sorten von Phlox, aber unter seinem Namen nur noch "Aegir".

In der Gartenflora 1896 habe ich noch fünf weitere Sorten unter dem Namen "Wrede" gefunden. Aber das genügt noch lange nicht, wenn wir 150 Sorten nachweisen wollen. ::) ;)


GARTENFLORA, 1913:
"Phlox decussata, 150 prachtvolle Sorten, grösstenteils eigener Züchtung- Dieselben erhielten auf den bedeutendsten Ausstellungen in Hamburg, Paris, Colli, Antwerpen, Chicago, Brüssel, Leipzig, Düsseldorf u. Mannheim die höchsten Preise. In Köln hatte mein Sortiment Anteil an der goldenen Kaiser-Medaille. 12 Sorten 3 M., 100 Sorten 24 it.
Phlox dec. Aegir, schönste feurig dunkellachsrote Sorte
"

Goldmedaillen wurden an 12 Phlox Wrede verliehen. Und sie müssen in den Verzeichnissen zu suchen. Arends schrieb, dass "Europa" - Sorte von Wrede. Angenommen, dass die ganze Reihe an kontinentalen Köstlichkeiten ihm zuzuschreiben ist - fünf Sorten + "Aegir" - machen die Hälfte der Liste aus! ;) :D


Einfach für gute Laune:
Foto: 2 namenlose alte Phlox. Aber die Farbe - dunkellachsrot? :D ;)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9813/238457570.5/0_ba9b5_15a847ad_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9813/238457570.5/0_ba9b3_b61501d3_L.jpg)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 10. März 2014, 23:14:41


@Floksin, nun muss ich doch nochmal nachfragen - die Bilder unter #792 zeigen alle 'Schneepyramide'?



Ja, genau !
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. März 2014, 16:32:33
Goldmedaillen wurden an 12 Phlox Wrede verliehen. Und sie müssen in den Verzeichnissen zu suchen. Arends schrieb, dass "Europa" - Sorte von Wrede. Angenommen, dass die ganze Reihe an kontinentalen Köstlichkeiten ihm zuzuschreiben ist - fünf Sorten + "Aegir" - machen die Hälfte der Liste aus! ;) :D

 :) Dazu die fünf Sorten aus der Gartenflora - Ljena, es wird Zeit dass die Phloxblüte beginnt?! ;) :D
Ich habe in den Katalogen vor und nach 1900 nachgesehen, ab ca. 1880 bietet Wrede "prachtvollste Sorten eigener Zucht" an. Sortenlisten konnte ich erst ab den 20er Jahren finden, leider ohne Kennzeichnung. 1912 übernahm Hermann Wrede, der Sohn von Heinrich, das Geschäft (Quelle: Zandera 24 (2009), Nr. 2). Ich denke, die Phloxzüchtungen stammen aus der Zeit bis ca. 1912.
'Africa', 'Asien' und 'Europa' werden im Katalog von Arends 1915 unter dem Namen "Pfitzer" geführt ... :( ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. März 2014, 19:30:07
Guten Abend!

Berichtigung von gestern.

1. Im Jahre 1922 aus Russland in die Schweiz, die Heimat verlassen Wilhelm Kesselring, die zuvor mit Eduard Regel zusammen gearbeitet hatte.
http://www.archive.org/stream/unserefreilandna00silv#page/n7/mode/1up

2. Wir haben sehr wenig Informationen über Wrede, über die Jahrzehnte verstreut. Vielleicht sollten es akkumulieren und hoffen,
dass das ein oder andere uns noch nicht bekannt, ein Puzzle, und das Bild wird irgendwann klar.

3. Ich weiß nicht, in welchem Jahr dieses Gespräch mit Arends, aber es ist Wrede :

"Ich werde dabei an ein Gespräch mit Georg Arends über die Verringerung der Phlox-Sortimente erinnert, wobei wir auch auf die alte Europa zu sprechen kamen. Georg Arends konnte es immer noch nicht übers Herz bringen, diese vor nahezu 35 Jahren von Wrede-Lüneburg in den Handel gebrachte Sorte zu streichen."
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. März 2014, 20:32:51
3. Ich weiß nicht, in welchem Jahr dieses Gespräch mit Arends, aber es ist Wrede :

"Ich werde dabei an ein Gespräch mit Georg Arends über die Verringerung der Phlox-Sortimente erinnert, wobei wir auch auf die alte Europa zu sprechen kamen. Georg Arends konnte es immer noch nicht übers Herz bringen, diese vor nahezu 35 Jahren von Wrede-Lüneburg in den Handel gebrachte Sorte zu streichen."

Dieser Auszug ist aus der Gartenwelt 1940, den Bericht schrieb Eugen Hahn. Eine weitere Quelle für Wrede als Urheber der "nach den Erdteilen benannten Sorten" ist wiederum Eugen Hahn in einem Beitrag in der Gartenwelt aus dem Jahr 1927. - Puzzleteile? Bilder, die entstehen? Klarheit? :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 11. März 2014, 20:34:18
Ganz klar das Bild(!) vergessen. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Hortus am 11. März 2014, 20:36:57
Übrigens existiert in Lüneburg gegenwärtig noch eine Gärtnerei Wrede. Vielleicht sind es Nachfahren von Hermann und kennen Näheres.

http://www.firmenmag.de/wrede_die_servicegaertnerei_lueneburg-7m7w8cog94_p.html
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 11. März 2014, 21:11:26
Ganz klar das Bild(!) vergessen. 8)

Im Jahr 1978 war er ein sehr harter Frost und viele alte Sammlungen gingen verloren.
Es ist wahrscheinlich, dass wir verloren echte "Europa".


Moderne "Europa"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9931/238457570.5/0_baab6_db3a8857_L.jpg)


Sollten wir auch hinzufügen, dass seine Echtheit zu klären ist.
Das ist der Phlox, was wir verbreiten als "Europa". Er ist, natürlich, schön, aber keine hellen Augen oder runde Blütenstände wie in alten Abbildungen gezeigt.
Ältere Sammler glauben nicht, dass diese Art echt ist. Aber Ihr Foto macht Hoffnung, dass die Sorte lebt!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 12. März 2014, 08:39:56
Übrigens existiert in Lüneburg gegenwärtig noch eine Gärtnerei Wrede. Vielleicht sind es Nachfahren von Hermann und kennen Näheres.

Danke! Ja, es ist die sechste Generation in der Firma. Mein Glück habe ich schon mal versucht, aber leider kein Glück gehabt. :-\ Nicht so schnell aufgeben? ::)

@Ljena, 'Europa' ist hoffentlich noch echt. Aber wie so häufig - wir können nicht sicher sein. Die Sorte wurde 1954 als "überholt" eingestuft -> "Museum". :( Sie ist in den Katalogen der frühen 50er Jahre noch vorhanden, danach klafft eine Lücke aufgrund der Verringerung des Phlox-Sortiments. Richard Hansen schreibt hinter 'Europa' übrigens auch: Wrede. Die dritte Quelle!!! :D

Nachtrag: Er schreibt Wrede und setzt den Namen Pfitzer hintenan ... Eine halbe dritte Quelle. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 12. März 2014, 20:22:49
Phlox ´Mount Fujiyama´wird hier ca. 1,2 m hoch, den Blütendurchmesser kann ich nur aus dem Gedächtnis als gut mittelgroß angeben. Die Blütezeit ist sehr lang, der Wuchs geradezu aggressiv. Bei Trockenheit häufig Triebwelke.
@Norna und alle, welche Phloxsorten sind noch so aggressiv im Wuchs? Für solche stark wachsende Pflanzen hätte ich paar Platzstückchen im Angebot.
Wieviele verschiedene Europa werden zur Zeit angeboten? Ich habe schon mal den weißen mit Auge und rosa mit Auge gesehen. Ist deutscher Europa neu, rosa mit Auge, dem russischen änlich, oder ist es auch noch eine andere Sorte?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 13. März 2014, 05:27:44
@Leana, hier ein Beitrag von Lisa aus dem Phloxgarten, sie hatte beide, die vermeintlich echte 'Europa' und auch die falsche, nebeneinander gezeigt.


Daran bin ich die letzten Jahre auch schon verzweifelt. Ich habe "Europa" von [...] - alle falsch. Dann bekam ich eine echte "Europa" von einer Gartenfreundin ...

(http://up.picr.de/15851416lp.jpg)

So sieht die falsche "Europa" [...] bei mir aus

(http://up.picr.de/15895317tu.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 13. März 2014, 11:21:38
Phlox ´Mount Fujiyama´wird hier ca. 1,2 m hoch, den Blütendurchmesser kann ich nur aus dem Gedächtnis als gut mittelgroß angeben. Die Blütezeit ist sehr lang, der Wuchs geradezu aggressiv. Bei Trockenheit häufig Triebwelke.
@Norna und alle, welche Phloxsorten sind noch so aggressiv im Wuchs? Für solche stark wachsende Pflanzen hätte ich paar Platzstückchen im Angebot.
Wieviele verschiedene Europa werden zur Zeit angeboten? Ich habe schon mal den weißen mit Auge und rosa mit Auge gesehen. Ist deutscher Europa neu, rosa mit Auge, dem russischen änlich, oder ist es auch noch eine andere Sorte?

@Leana. Hesperis und Weiße Wolke sind ebenfalls sehr ausbreitungsfreudig, hoch und gesund.

Von Europa habe ich letzten Herbst eine zweite Version aus Florenz mitgebracht, nachdem offenbar verschiedene in Umlauf sind. Mal sehen, was dabei rauskommt, ich habe ihn nicht blühen sehen.
Und das Europa I aus einer regionalen Gärtnerei:

(http://up.picr.de/17636513dw.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 13. März 2014, 19:13:16
Guten Abend! Danke für eure Antworten und Fotos! :)

Es ist ein weiterer Anhaltspunkt in den alten Quellen: "Europa" wächst nur sehr langsam. Und der Busch seit vielen Jahren sieht sehr klein.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 13. März 2014, 19:19:43
Ganz klar das Bild(!) vergessen. 8)

Im Jahr 1978 war er ein sehr harter Frost und viele alte Sammlungen gingen verloren.
Es ist wahrscheinlich, dass wir verloren echte "Europa".


Moderne "Europa"

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9931/238457570.5/0_baab6_db3a8857_L.jpg)


Sollten wir auch hinzufügen, dass seine Echtheit zu klären ist.
Das ist der Phlox, was wir verbreiten als "Europa". Er ist, natürlich, schön, aber keine hellen Augen oder runde Blütenstände wie in alten Abbildungen gezeigt.
Ältere Sammler glauben nicht, dass diese Art echt ist. Aber Ihr Foto macht Hoffnung, dass die Sorte lebt!

Der obige Europa ist mit seiner zarten Farbe und seinem dunklen Laub aber auch sehr reizvoll!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 13. März 2014, 19:27:15

Interessant, dass sie die Stängel vorm Winter nicht heruntergeschnitten hatten. Schildchen sind übrigens noch nicht gesteckt, sonst hätte ich ein schönes Foto von z.B. 'Karminvorläufer' machen können.
Was machen die Sämlinge?

die nehmen die Schilder raus ??? ::)
na, sie werden sicher einen Sortenlageplan haben?!

es gibt inzw. viele Sämlinge aber sie leiden doch etwas am Nachtfrost und frieren hoch - das gefällt mir nicht



Hast du ins Beet ausgesät? In meinen Töpfchen auf der Terrasse ist zum Glück nichts passiert.
Ganz im Gegensatz zu ein paar ausgepflanzten Stecklingen und kleinen Teilstücken. Ich hoffe, dass ich sie noch rechtzeitg erwischt habe. Einer steckte nach zwei Tagen nur noch mit den äußersten Spitzen in der Erde.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 13. März 2014, 19:37:38
Die Diskussion um Europa ist ja sehr spannend 8)!! Ich glaube, ich habe mittlerweile drei...........Mal sehen, was der Vergleich im Sommer sagt, wenngleich ich ihn bei Jungpflanzen noch nicht sehr zuverlässig finde.

Was mich interessiert- weil ich das Kind nämlich gern richtig beim Namen nennen möchte- welchen Züchternamen sollte man denn nun führen? Wir können ja nicht beschließen, ab sofort Wrede zu benutzen, wenn offiziell immer noch Pfitzer als Züchter gilt.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 13. März 2014, 19:42:23
Alte Schwarz-Weiß-Fotografien sind manchmal wertvolle Informationen. Auch wenn sie nicht perfekt sind Qualität. Sie ermöglichen es, die Geometrie der Blume zu sehen, und manchmal die ganze Blütenstand.


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9803/238457570.5/0_bac14_7c0ccbb3_XL.png)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 13. März 2014, 19:44:59
Es sieht so aus, als wären nun alle Phloxe ausgetrieben, wenn auch sehr unterschiedlich. Manche sind förmlich halb in der Erde stecken geblieben, andere schon 15 cm hoch. Und ein künftiger ;) Lieblingsphlox ist bereits einen cm hoch, ach wie ich mich freue.
Ich frage mich, weshalb der Phlox so unterschiedlich treibt. Gut etablierte Pflanzen zeigen gerade die Spitzen, junge haben schon mehrere Blättchen- oder es ist auch genau umgekehrt. Aber es gibt keine Regel, an die man sich halten kann.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 13. März 2014, 19:46:48
Was mich interessiert- weil ich das Kind nämlich gern richtig beim Namen nennen möchte- welchen Züchternamen sollte man denn nun führen? Wir können ja nicht beschließen, ab sofort Wrede zu benutzen, wenn offiziell immer noch Pfitzer als Züchter gilt.

Warum sollten wir das nicht tun? Wir haben die Quellen auf unserer Seite. :) Außerdem ist bekannt, dass Pfitzer auch Sorten anderer Züchter in den Handel brachte, so z.B. 'Frau Anton Buchner' von Buchner. Die Mega-Zahl von 513 eigenen Züchtungen bezieht sich größtenteils auf die Zeit vor 1900.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 13. März 2014, 19:50:15
Ich frage mich, weshalb der Phlox so unterschiedlich treibt. Gut etablierte Pflanzen zeigen gerade die Spitzen, junge haben schon mehrere Blättchen- oder es ist auch genau umgekehrt. Aber es gibt keine Regel, an die man sich halten kann.

Ich habe heute in dem Garten eines Phloxzüchters Phloxe gesehen, die bezüglich des Wachstums alle auf einem Level waren. Es handelte sich in der Mehrzahl um etablierte Pflanzen.
Bei mir sieht es so aus wie bei Dir, Guda - alle unterschiedlich.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 13. März 2014, 20:29:48
Zitat
Warum sollten wir das nicht tun? Wir haben die Quellen auf unserer Seite.
Weil ich davon ausgehe, dass "man nicht einfach so" eine Herkunftsänderung, die ja nicht nur uns, sondern auch Gärtner, Züchter, Liebhaber betrifft, vornehmen kann.

Die Quellen sind eine schlüssige Begründung, aber meiner Meinung nach muss so etwas offiziell gemacht werden............?!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 13. März 2014, 20:34:10
Alte Schwarz-Weiß-Fotografien sind manchmal wertvolle Informationen. Auch wenn sie nicht perfekt sind Qualität. Sie ermöglichen es, die Geometrie der Blume zu sehen, und manchmal die ganze Blütenstand.
Wenn ich mich nicht täusche, sehen die Blüten identisch aus!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 13. März 2014, 20:36:47
Die Quellen sind eine schlüssige Begründung, aber meiner Meinung nach muss so etwas offiziell gemacht werden............?!

Wer ist in unserem Fall "offiziell"? 'Le Mahdi' wird bis heute fälschlicherweise unter Goos & Koenemann geführt, obwohl klar ist, dass es sich um einen Lemoine-Phlox handelt. 'Feuerzauber' steht in den Listen der Foerster-Phloxzüchtungen, dabei handelt es sich um eine Sorte von Schöllhammer. Fehler können berichtigt werden, wenn man es besser weiß bzw. aus einem Irrtum heraus eine falsche Urheberschaft angegeben wurde und diese immer nur übernommen wurde. Primärquellen, sagt Marisha, sind das, wonach wir uns richten sollten. Sie hat Recht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 13. März 2014, 20:54:31
Wir denken zu oft, dass es schwierig ist, etwas zu ändern. Vor allem, wenn es Phlox in kommerziellen Sammlungen.
Aber vielleicht ist es nicht nötig, darüber zu viel denken, aber es ist wichtig, Informationen zu teilen? "Wer Augen haben - sehen, die Ohren haben - zu hören, ..."? ;) Ich denke, dass heute, viele Jahre später, ist es wichtig, Sie einfach weiter die Erinnerung an den Züchter der alten Sorten und finden ihre Aussagen und Annahmen. Haben sie es nicht verdient?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 13. März 2014, 20:56:41
Inken, ich stimme Dir zu- in allen Bereichen!
Ich drücke mich offensichtlich missverständlich aus: man kann doch nicht, nur weil man es besser weiß, ohne "Bekanntmachung" den Züchter ändern. Eine Züchteränderung muss doch öffentlich dokumentiert werden, damit auch der hinterletzte D...das kapiert. Anderenfalls wird es weiterhin Unklarheit geben, oder gar nicht wahrgenommen werden.
Zitat
Wer ist in unserem Fall "offiziell"?
Das weiß ich eben nicht! ISU?

Bekanntmachen kann man solche Änderungen in Fachzeitschriften, natürlich auch die der anderen von Dir angesprochenen Sorten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 13. März 2014, 21:05:42
..... Ich denke, dass heute, viele Jahre später, ist es wichtig, Sie einfach weiter die Erinnerung an den Züchter der alten Sorten und finden ihre Aussagen und Annahmen. Haben sie es nicht verdient?
Ich finde es sehr wichtig! Erstbenennungen sind die gültigen, willkürliche Änderungen müssen rückgängig gemacht werden. Ich finde nur den Weg sehr wichtig. Taxonomische Umbenennungen wegen neuer Erkenntnisse sind häufig auch für Fachleute unbequem, man bleibt bei alten Namen. Ich sehe ähnliche Debakel auch hier.

Und ich denke natürlich auch, dass die Züchter durch ihre alten Sorten geehrt werden sollten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 13. März 2014, 21:20:39
...
 Haben sie es nicht verdient?

Das ist keine Frage. :) Das ist eine Aussage. Ja. Züchternamen sollten "gewahrt" bleiben. Es wurde früher von renommierter Züchterseite schon beklagt, dass leider die Züchternamen nicht mehr stattfinden. In der 13. Katalogausgabe Foerster wurde der Versuch unternommen: Eva Foerster gab alle Züchter der Sorten, die zu ermitteln waren, an und hat zudem Einführungsjahr und Herkunftsland der fremden Sorten hinzugefügt.

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 13. März 2014, 21:58:01
Es überrascht uns nicht, dass ein Vielzahl von Rosen hat mehrere Namen. Dieser für Autor und Gewerbe. Und sie versammelt in wissenschaftlichen Katalogen. Für den Gärtner spielt der Name oft keine Rolle, er ist daran interessiert, einfach schöne Blume zu haben. Für die Forscher ist wichtig, Alter der Pflanze. Für Sammler - Geschichte.

Zum Beispiel: in Europa inzwischen weithin bewundert die Sorte "Monica Lynden-Bell". Er wurde im Garten einer Dame gefunden, um 1970 .

Und im Norden von Russland, im botanischen Garten von Syktyvkar im Jahr 1970 wachsen Phlox "Beranger" - Lemoine , 1894. Er kam dorthin von GBS (BoGa Moskau). Und er ist identisch mit der Sorte "Monica Lynden-Bell". Ich denke, dass es interessant für Botaniker und Sammler ist. Jetzt setzen wir die Phloxe nebeneinander, um im Detail zu vergleichen.



(http://img-fotki.yandex.ru/get/9822/238457570.5/0_bac17_870df1db_XL.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 14. März 2014, 13:49:50
...
 Haben sie es nicht verdient?

Das ist keine Frage. :) Das ist eine Aussage. Ja. Züchternamen sollten "gewahrt" bleiben. Es wurde früher von renommierter Züchterseite schon beklagt, dass leider die Züchternamen nicht mehr stattfinden. In der 13. Katalogausgabe Foerster wurde der Versuch unternommen: Eva Foerster gab alle Züchter der Sorten, die zu ermitteln waren, an und hat zudem Einführungsjahr und Herkunftsland der fremden Sorten hinzugefügt.



Hierbei handelt es sich auch um eine Form geistigen Eigentums, und jemand muss mal anfangen, Ordnung zu schaffen, wo noch möglich. Ich finde es sehr verdienstvoll, dass ihr euch darum kümmert! Und interessant sind eure Recherchen allemal.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 14. März 2014, 18:15:28
... Recherchen ...

Diese Steilvorlage :D nutze ich und möchte fragen: @Ljena, welche Informationen hast Du zu 'Princesse Marianne'?
Könnte eine Phloxsorte aus der Zeit um 1840 noch existieren???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 14. März 2014, 18:24:13
Ich habe heute eingehend die Beete inspiziert. Verluste gab es über den Winter offenbar nicht. In einem Beet allerdings schneckt es reichlich, da sind einige Austriebe wegrasiert. >:( Gut, dass ich vor einigen Tagen Schneckenkorn gestreut habe.

Wir sprachen doch im vergangenen Jahr über Sherbet Cocktail und Sherbet Blend. Ich pflanzte beide mit einem Abstand von 30 cm. Nun unterscheiden sie sich bereits. Einer im Austrieb hellgrün, der ander mit leicht rötlich überhauchtem Laub. Doch verschieden?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 14. März 2014, 18:43:41
Das würde mich auch interessieren. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass 'Sherbet Blend' ein Synonym für 'Sherbet Cocktail' ist. Vielleicht weiß Teasing Georgia mehr? :)
Befinden sich die Austriebe im selben Stadium, oder war einer eher dran?
... und bitte, bitte im Sommer berichten, ob sie wirklich identisch sind. :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 14. März 2014, 19:11:13
Annähernd gleich, aber das könnte ich auch von etwa 50 anderen Phloxen berichten. ;)

Ich mache morgen mal Bilder und werde das weiter dokumentieren.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 14. März 2014, 20:22:18
... Recherchen ...

Diese Steilvorlage :D nutze ich und möchte fragen: @Ljena, welche Informationen hast Du zu 'Princesse Marianne'?
Könnte eine Phloxsorte aus der Zeit um 1840 noch existieren???

Guten Abend! :)

Über diese Sorte kann ich nichts sagen.

Nur traf ich auf seinen Namen in alten Katalogen.
Aber ich war nicht auf Suche nach Informationen, ob er in russischen Sammlungen gehandelt.

Die älteste Sorte, die war und ist mit uns - "Jeanne d `Arc", F.Crousse 1859.

Dieses Aquarell aus dem Katalog 1906:

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9831/238457570.5/0_bad88_a5cb2ba3_XL.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9819/238457570.5/0_bad89_38024bd6_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9801/238457570.5/0_bad8a_b9779de8_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9744/238457570.5/0_bad8b_ace546f2_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9801/238457570.5/0_bad8c_fe11ab7e_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 14. März 2014, 20:49:31
'Jeanne d'Arc'. Unglaublich. :) :-*

@Ljena & alle, alle - die Saison ist eröffnet. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 14. März 2014, 21:41:17
Aber, wie immer, in der Geschichte gibt es Rätsel. ;)

In einer großen Studie über Crousse, stieß ich auf ein Beschreibung der Sorte in einem französischen Magazin im Jahr 1863:

‘Jeanne d’Arc’- Phlox blanc nuancé de lilas, large centre rouge vif... ??? ::)

Und nirgendwo sonst ich habe eine Beschreibung der Sorte mit einem großen roten Zentrum und einer lila Tönung gesehen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 14. März 2014, 21:50:32
Aber, wie immer, in der Geschichte gibt es Rätsel. ;)

Das wäre ja auch zu schön gewesen ... ;) Ich habe eine Beschreibung, die 'Jeanne d'Arc' als rosa getönte Sorte ausgibt, aus dem Jahr 1959:
zartrosa, 80 cm (Katalog Dierssen). ::) Das ist aber die einzige Abweichung von den sonstigen Aussagen über eine weiße Sorte.
@Ljena, hast Du eine sichere Jahresangabe für 'Iris'?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 14. März 2014, 22:29:24
Die erste Erwähnung von Iris Sorte hat Pfitzer Liste im Jahr 1852 und erklärte dass Phlox Auswahl im Jahr 1851 .

Doch stellt sich die Frage: Wer ist der Autor von Sorten ist? Es ist möglich, dass es mehrere Phlox mit dem gleichen Namen aus verschiedenen Züchtern. Wie Eclaireur: 1849- Lemoine und Forgeot, 1890
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 14. März 2014, 22:48:54
Aber, wie immer, in der Geschichte gibt es Rätsel. ;)

Das wäre ja auch zu schön gewesen ... ;) Ich habe eine Beschreibung, die 'Jeanne d'Arc' als rosa getönte Sorte ausgibt, aus dem Jahr 1959:
zartrosa, 80 cm (Katalog Dierssen). ::) Das ist aber die einzige Abweichung von den sonstigen Aussagen über eine weiße Sorte.
Da Jeanne d´Arc als Jungfrau von Orléans bekannt ist, würde ich eher eine weiße Sorte erwarten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 14. März 2014, 22:55:36
Norna, Namensgebungen. :) Danke.

@Ljena, vielleicht sollten wir mal schauen, ab wann Lemoine (1823-1911) Phlox züchtete?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Hortus am 14. März 2014, 23:03:45
1923 wird Jeanne d´Arc als weißer Phlox beschrieben:
http://archive.org/stream/dreershardyphlox1911henr/dreershardyphlox1911henr_djvu.txt

Und hier von 1908:
https://archive.org/stream/dreershardyphlox1908henr/dreershardyphlox1908henr_djvu.txt
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 15. März 2014, 15:46:21
1923 wird Jeanne d´Arc als weißer Phlox beschrieben:
http://archive.org/stream/dreershardyphlox1911henr/dreershardyphlox1911henr_djvu.txt

Und hier von 1908:
https://archive.org/stream/dreershardyphlox1908henr/dreershardyphlox1908henr_djvu.txt


Danke! :)
 Henry A. Dreer war ein großer Kenner der Phlox, hatte eine riesige Sammlung.
  Er hat uns eine wunderbare Beschreibung der Sorten und viele schöne Kataloge.
Er war auch ein Co-Autor der internationalen Nomenklatur der Pflanzennamen im Jahre 1923, der Originator Namen phlox. ("Standardized plant names a catalogue of approved scientific and common names of plants in American commerce". Published 1923)

Er hat auch in der Zucht neuer Sorten beschäftigt. Es wurde verteilt Phlox "Albion " und seine reizende Kletterrose "New Dawn" und schmückt nun unsere Gärten.

http://floksin.ru/viewtopic.php?p=11988#p11988
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 15. März 2014, 16:02:14
@Ljena, vielleicht sollten wir mal schauen, ab wann Lemoine (1823-1911) Phlox züchtete?

Wenn wir als Basis die Daten, die "Eclaireur" (1849) war sein erster Premier Phlox , so "Iris" (1851) konnte seine Phlox sein.
Aber wir wissen nicht, ob das identisch ist mit dem bestehenden und Iris jetzt. ???

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 15. März 2014, 17:02:06
Heinrich August Dreer,
 
Sohn deutscher Einwanderer 1818- 1873, leider früh gestorben. Sein würdig nachfolgender Sohn H.William, mit 14 Gewächshäuser +250 Angestellten, solche Ausmaße sind in heutiger Zeit unvorstellbar.

Auch der österreichischer Aquarellmaler, mit wunderschönen Bildern im sechs Farbendruck, ein Augenschmaus, solcher Enthusiasmus und Können, begeistert mich.

Danke, Hortus, danke Ljena, für diesen Einblick. :-*

Was wäre alles geworden, wenn K.Foerster nicht durch Kriegswirren und späterer Reglementierung frei arbeiten hätte können und nicht immer wieder neu beginnen hätte müssen ?? Trotz alledem ist sein Werk, so groß....
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 15. März 2014, 19:13:47


mal wieder ein Danke für die vielen Hintergrundinformationen zum Phlox - ich lese alles mit großem Interesse

besonders freue ich mich immer, wenn ich so uralten Sorten wie 'Jeanne d'Arc' begegne :D :D








Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 15. März 2014, 19:18:56

Hast du ins Beet ausgesät? In meinen Töpfchen auf der Terrasse ist zum Glück nichts passiert.
Ganz im Gegensatz zu ein paar ausgepflanzten Stecklingen und kleinen Teilstücken. Ich hoffe, dass ich sie noch rechtzeitg erwischt habe. Einer steckte nach zwei Tagen nur noch mit den äußersten Spitzen in der Erde.


@Veronica, die Sämlinge stehen in Saatschalen aber sind im Freien eingegraben - es gibt bereits Opfer. Ich habe schon überlegt, sie in den nächsten Wochen indoor aufzustellen aber ob das wirklich gut ist!!?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 15. März 2014, 19:25:13

Ein Foto habe ich aber doch, 'Freudenfeuer' von Herrn Gaedt guckt raus. Diese Sorte darf als einzige Nicht-Foerster-Sorte dort stehen. Schön. :)

@Inken, warum wurde 'Freudenfeuer' in den Reigen der Foerster-Phloxe aufgenommen (und warum z.B 'Siegessäule' nicht)?









Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 15. März 2014, 19:31:32
@distel, ich weiß es leider nicht, doch bei Gelegenheit könnte ich nachfragen. Mir ist nachträglich auch noch eingefallen, dass an einem der Torhäuser eine weitere Nicht-Foerster-Züchtung steht: 'Aida' von Pfitzer. Angeblich echt. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 15. März 2014, 19:36:15
@distel, ich weiß es leider nicht, doch bei Gelegenheit könnte ich nachfragen. Mir ist nachträglich auch noch eingefallen, dass an einem der Torhäuser eine weitere Nicht-Foerster-Züchtung steht: 'Aida' von Pfitzer. Angeblich echt. ;)

jeder deutsche Phloxzüchter wird durch eine seiner Phloxsorten vertreten - das wäre doch nett! :) ;)

ja, frag doch mal nach - vielleicht ist es echt nur Zufall

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 15. März 2014, 19:38:53
jeder deutsche Phloxzüchter wird durch eine seiner Phloxsorten vertreten - das wäre doch nett! :) ;)

Dann könnte Hortus seine 'Dresdner Halbkugel' auch aus-/aufstellen. :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 15. März 2014, 19:42:54
jeder deutsche Phloxzüchter wird durch eine seiner Phloxsorten vertreten - das wäre doch nett! :) ;)

Dann könnte Hortus seine 'Dresdner Halbkugel' auch aus-/aufstellen. :D

...aber natürlich!!

(ob ich dann mal einen meiner graurosa Sämlinge anbiete :-[ ;) )



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 15. März 2014, 19:50:08
Hier nun der direkte Vergleich des Austriebs von 'Sherbet Blend' und 'Sherbet Cocktail'.


(http://s28.postimg.cc/upy4xjzpl/2014_03_15_Sherbet_Blend.jpg) (http://s28.postimg.cc/fii5d77ux/2014_03_15_Sherbet_Cocktail.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 15. März 2014, 19:53:54
(ob ich dann mal einen meiner graurosa Sämlinge anbiete :-[ ;) )

Mischfarben? ::) Karl Foerster wollte wohl stets reine Farben erzielen ... ;) Andererseits: 'Monte Cristallo' neben 'Extra Graurosa Sämling', Vergangenheit und Gegenwart, @distel, einen Fan hättest Du schon mal! Hast Du schon. :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 15. März 2014, 19:58:07
(ob ich dann mal einen meiner graurosa Sämlinge anbiete :-[ ;) )

Mischfarben? ::) Karl Foerster wollte wohl stets reine Farben erzielen ... ;) Andererseits: 'Monte Cristallo' neben 'Extra Graurosa Sämling', Vergangenheit und Gegenwart, @distel, einen Fan hättest Du schon mal! Hast Du schon. :-*

 :-* ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 15. März 2014, 20:25:58
Hier nun der direkte Vergleich des Austriebs von 'Sherbet Blend' und 'Sherbet Cocktail'.

(http://s28.postimg.cc/upy4xjzpl/2014_03_15_Sherbet_Blend.jpg) (http://s28.postimg.cc/fii5d77ux/2014_03_15_Sherbet_Cocktail.jpg)

Tja, einer ist rötlich, der andere nicht. ::) Ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung der beiden und auf die Blüte dann im Sommer.
@Hausgeist, super, dass somit die Möglichkeit des direkten Vergleichs gegeben ist. Danke! :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 15. März 2014, 21:04:48
Wir haben immer noch kalt, es Phlox nicht hat eilig zu wachsen. Und selbst Galanthus zeigt nur Knospen.

So - ein wenig Geschichte, aber - Deutsch! ;)

Wenn die Leute über Zucht Phlox von Wilhelm Pfitzer sprechen, dann sind sie überrascht über die Menge seiner Sorten. Aber das ist fast ein Zeitraum von 100 Jahren, engagiert Vater zuerst, und dann der Sohn.

Sie hatten den gleichen Namen - Wilhelm. 1921, der Vater starb und spätere Sorten, wahrscheinlich von seinem Sohn.



”Purpurmantel”- W.Pfitzer, 1922

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9821/238457570.5/0_badfe_97c65c32_L.jpg)

"stellt in Amarantrot eine bisher noch unersetzliche, breitdoldige, starke Sorte dar, die leider nicht das Zeug zu reicher Buschbestockung hat. Sie stammt von der alten Hochberg, die bei jedem Winde am Boden knickte, hat diesen Fehler aber abgelegt"
(Karl Foerster,1928)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9757/238457570.5/0_badff_122d03eb_M.jpg)

"Gartenschönheit" 9/1934

Phlox ”Purpurmantel”, in einem botanischen Garten Kaliningrad (in der Sammlung erhaltenen, vor 1959)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9827/238457570.5/0_badfa_8c461cd_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9751/238457570.5/0_badfb_f391fea2_L.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 16. März 2014, 07:31:59
Ljena, ich muss leider dazwischenrufen. ;) Der Gründer der Firma war Wilhelm, der 1905 starb. Sein Sohn Wilhelm übernahm 1880, einige Pfitzer-Phloxe stammen schon aus der Zeit davor. Nachdem Wilhelm, der Jüngere, im Jahr 1921 verstarb, waren seine drei Söhne verantwortlich. Darunter auch ein Wilhelm, doch ich glaube, Paul Pfitzer hatte die "Leitung". Drei Generationen.
Swantje Duthweiler schreibt, dass die Gärtnerei Pfitzer die Phloxzucht um die Jahrhundertwende deutlich reduzierte und nach 1936 ganz einstellte. (Quelle: Duthweiler, Swantje: Neue Pflanzen für neue Gärten. - 2011)

Foto: 'Freifräulein von Lassberg' (Pfitzer 1895)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 16. März 2014, 15:56:39
@ Inken und Lena:
Die Züchterfamilie Pfitzer interessiert mich gerade sehr :) UND es geht um Purpurmantel! Welch Zufall.
Auf der Homepage von Coen Jansen, NL findet man 'Purpermantel'.
Er beschreibt ihn als dunkel purpurrot, sehr gesund, ca 90 cm hoch - und in Moerheim, also bei Ruys entstanden..............

Wieder einmal ist erkennbar, wie wichtig die korrekte Züchterzuordnung ist.
Ich hoffe sehr, dass ich dieses Jahr 'Purpermantel' bekomme, vielleicht entspricht er ja dem Phlox in Kaliningrad. Dann wäre wieder ein Phlox eindeutig? identifiziert.


Zitat
Die erste Erwähnung von Iris Sorte hat Pfitzer Liste im Jahr 1852 und erklärte dass Phlox Auswahl im Jahr 1851 .
Der Züchter von Iris ist doch aber Lemoine?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 16. März 2014, 16:21:02
Ja, Guda, es ist Victor Lemoine. Das Verzeichnis der von Pfitzer 1852 angebotenen Pflanzen ist online. 'Iris' ist unter "Neueste von 1851" aufgeführt. Pfitzer bot viele Züchtungen von Lemoine an. Aber das war gegenseitig, in den Katalogen Lemoines finden sich etliche Pfitzer-Züchtungen.

Zu 'Purpurmantel' suche ich ein Foto heraus, das die Sorte, die Coen Jansen verkauft, zeigt. :)
Wir sprachen darüber, als Danilo einen schönen dunklen Phlox für seine Oma haben wollte. Leider scheint der Name "Purpermantel" in dem Fall den Unterschied zu machen - wahrscheinlich handelt es sich nicht um die alte Pfitzer-Sorte.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 16. März 2014, 16:26:21

Hast du ins Beet ausgesät? In meinen Töpfchen auf der Terrasse ist zum Glück nichts passiert.
Ganz im Gegensatz zu ein paar ausgepflanzten Stecklingen und kleinen Teilstücken. Ich hoffe, dass ich sie noch rechtzeitg erwischt habe. Einer steckte nach zwei Tagen nur noch mit den äußersten Spitzen in der Erde.


@Veronica, die Sämlinge stehen in Saatschalen aber sind im Freien eingegraben - es gibt bereits Opfer. Ich habe schon überlegt, sie in den nächsten Wochen indoor aufzustellen aber ob das wirklich gut ist!!?

Jetzt würde ich sie nicht mehr indoor aufstellen, tiefen Bodenfrost müssen wir wahrscheinlich nicht mehr befürchten, und nur dieser hebt meiner Erfahrung nach Pflanzen. Und wenn sie den ganzen Winter draussen waren, werden sie sich jetzt auch draußen am wohlsten fühlen, vielleicht ein wenig geschützter.
Meine Sämlinge sind in den letzten Tagen mit Sonnenschein so richtig in die Gänge gekommen, trotz Nachtfrost. Ich hatte natürlich Glück mit dem milden Winter, tiefste Temperaturen 7 - 8 Grad unter Null, aber die Saattöpfe standen den ganzen Winter offen, ohne irgendwelchen Schutz, auf der überdachten Terrasse, wo sie auch Frost abbekommen haben. Bei dramatischem Temperatursturz hätte ich sie ins Haus bringen müssen.
Erstaunlich, dieser Unterschied zum Beet. Gut zu wissen!

(http://up.picr.de/17669549nv.jpg)

In den Wildfang-Sämlingen ist als einziger ein vierblättriger aufgetaucht. Ob er auch Glück bringt? Jedenfalls wird er seinem Namen gerecht. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 16. März 2014, 16:26:43
@Guda, entschuldige bitte, ich war zu schnell, habe erst jetzt gesehen, dass Du "Moerheim" nennst. Das ist interessant.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 16. März 2014, 16:30:44
@ Guda und Inken, Purpurmantel finde ich ebenfalls habenswert, ein schöner Ruhepol zwischen bunteren Sorten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 16. März 2014, 16:37:06
Ich habe heute eingehend die Beete inspiziert. Verluste gab es über den Winter offenbar nicht. In einem Beet allerdings schneckt es reichlich, da sind einige Austriebe wegrasiert. >:( Gut, dass ich vor einigen Tagen Schneckenkorn gestreut habe.

Wir sprachen doch im vergangenen Jahr über Sherbet Cocktail und Sherbet Blend. Ich pflanzte beide mit einem Abstand von 30 cm. Nun unterscheiden sie sich bereits. Einer im Austrieb hellgrün, der ander mit leicht rötlich überhauchtem Laub. Doch verschieden?

Hausgeist, wenn du gleich beide besitzt, kannst du mir vielleicht dann erklären, warum man Sherbet Cocktail braucht? ??? ;) ;)
Bei uns steht er nämlich aus Platzmanagementgründen auf der Abschussliste. Ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern, warum ich den damals gekauft habe. Aber Phlox ist Phlox, und keiner fliegt leichtfertig raus. ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 16. März 2014, 16:45:46
Hausgeist bekommt eben den Hals nicht voll. 8) :-*

Hier ist das Foto von Phlox paniculata 'Purpurmantel'. Ich habe im Phloxgarten nachgelesen. Damals wusste ich nicht, dass es auch eine niederländische Züchtung gibt ... und der 'Purpurmantel', so wie er in Russland überlebt hat, anders aussieht. Also zeigt das Foto 'Purpermantel'. ::)
PS: Am Abend fotografiert.

Bisher kein Treffer in den Ruys-Katalogen. Ich suche mal weiter ...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 16. März 2014, 17:02:24
Eins habe ich noch - das ist ein Papierfoto von 'Purpermantel' aus der guten alten Zeit. ;) Es handelt sich um dasselbe Exemplar wie auf meinem Digitalfoto. Ich hoffe, es ist nicht zu verwirrend.

@Ljena, schaust Du Dir die Blume mal bitte an?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 16. März 2014, 19:49:03
Bei Ferndiagnosen bin ich besonders vorsichtig (und außerdem nicht sehr gut).
Dunkelpurpur gibt kaum Möglichkeiten zu irgendwelchen Abstufungen, im Gegensatz zu warmrosa, samtrot etc.
Amaranthrot ist wieder mal eine Bezeichnung, die man nur mit gutem Willen, Glück und der Farbkarte festlegen kann- unter Umständen identisch mit dunkelpurpur?

Wenn man jetzt noch wüsste, wann 'Purpermantel' eingeführt wurde......
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 16. März 2014, 19:55:52
@ Floksin
Lena, im Buch von Birgitte Bendtsen steht, dass Monica Lynden-Bell 1970 einen Sämling (Seedling) in einem Garten fand und ihn unter ihrem Namen einführte.
Ich unterstelle niemandem, dass er mutwillig falsche Daten veröffentlicht, aber in diesem Fall (wie auch 'Purpurmantel')genügen mehrere gleichlautende Quellen und alte Sorten gehen verloren oder werden mehrfach benannt.
Ich bin sehr gespannt, wie die russische Vergleichspflanzung endet; 'Beranger' als eigene Sorte wäre auch sehr schön!!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 16. März 2014, 20:17:18
'Purpurmantel' (Pfitzer, vor 1922) - Dunkelamarantrot mit großer flacher Dolde. Standfeste Verbesserung des windbrüchigen 'Hochberg'. (Foerster-Katalog 1929)

@Guda, kein 'Purpermantel' niederländischer Herkunft, nirgends. :-\ In den Katalogen von Ruys der Jahre 1949 bis 1971 taucht er nicht auf. Einmal trifft man auf eine 'Purpurkuppel' (als Verbesserung von 'Wilhelm Kesselring' gepriesen), doch hierbei geht es meiner Meinung nach um die Züchtung von Hagemann/zur Linden.

Bei der Sortimentsprüfung 1996 in den Niederlanden wurde 'Purpurmantel' als Pfitzer-Sorte geführt und "nicht empfohlen". :( ;) Die Farbe wird angegeben: RHS CC 74A. Ich besitze leider nur die alte Colour Chart, kann also die Farbe nicht überprüfen.

Fazit: Wer oder was ist 'Purpermantel'? Ich glaube, wir sollten Coen Jansen fragen, vielleicht kann er Auskunft geben. Eine andere Möglichkeit sehe ich momentan nicht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 16. März 2014, 20:58:48
 :)Danke Inken :D! Ich habe mit ähnlichem Ergebnis liebäugelt.
Ich gehe erst einmal von identischer Sorte aus. Dass 1996 die Sorte nicht empfohlen wurde, lässt mich kalt - bisher. Ich werde es erkunden. Vielleicht gefällt mir der Purpurmantel. Und wenn C.J. ihn führt und empfiehlt, ist es für mich schon fast ein Wertzeugnis!
Und ja, hier kann nur Coen Jansen Auskunft über die Herkunft geben, ich werde ihn anschreiben.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 16. März 2014, 21:19:39
Guten Abend! :)
Danke für eure Antworten! Ich zeige Ihnen ein anderes Bild von der europäischen Sorte, um meine Daten zu überprüfen. Am Ende, das ist eine sehr alte Sorte und verschiedene Varianten von ihrer Herkunft in botanischen Sammlungen.

Purpurmantel. Ich frage mich, warum die alten Bilder in Katalogen Foerster zeigen immer noch rot. Außerdem war der Phlox für eine sehr lange Zeit in der Sammlung.

Monica Lynden-Bell ist ein wunderbarer Phlox. Bei der Auswahl einen Fall von durch viele Generationen wiederholt. Im Sommer werde ich den Vergleich zu diskutieren. Monica I. aus Belgien.

Ich hoffe auf Ihre Hilfe, ich habe auch viel gelernt über Pfitzer und die anderen deutschen Züchter.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 16. März 2014, 21:29:19
Purpur heißt auf Niederländisch purper. Vielleicht einfach ein gewohnheitsbedingter Schreibfehler. Purpurmantel ist im Niederländischen Purpermantel.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 16. März 2014, 22:50:36
Purpur heißt auf Niederländisch purper. Vielleicht einfach ein gewohnheitsbedingter Schreibfehler. Purpurmantel ist im Niederländischen Purpermantel.
Davon bin ich ausgegangen, Norna! Und eben deshalb glaube ich nicht, dass zwei namhafte Züchter zwei Phloxe gleichen Namens herausbringen, und dann auch noch zeitlich nicht allzu weit auseinander.
Andererseits, zu glauben bedeutet noch keine Bestätigung.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 16. März 2014, 22:56:00
Zitat
Purpurmantel. Ich frage mich, warum die alten Bilder in Katalogen Foerster zeigen immer noch rot.
Lena, ich denke einfach, dass die Farbwiedergabe in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sehr schlecht war. Und wir wissen doch, dass wir auch heute oft unzufrieden mit den roten und violetten Farben sind.

Monica Lyndon- Bell ist in Deutschland leider noch nicht überall bekannt. Aber jeder Phloxfreund, der diese Sorte kennt oder hat, ist von ihr begeistert: wunderbar aufgebaute Dolden mit sehr gleichmäßigen Blüten und herrlichem Duft!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 17. März 2014, 08:22:15
Gibt es alte Abbildungen von 'Béranger'?

Kat. Jungclaussen 1905/06: Hell malvenrosa, in weiss übergehend, sehr zarte feine Farbe.

Foto: 'Monica Lynden-Bell', ja, Guda, einer der schönsten Phloxe überhaupt?! :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 17. März 2014, 10:22:26
Du hast ein viel schöneres Bild von 'Monica Lyndon-Bell' als ich, Inken, man kommt ins Schwelgen und in Vorfreude! Ich liebe ihre Schönheit ohne Wenn und Aber: sie ist durch und durch harmonisch und zudem gesund und robust
Eine neue Abbildung von 'Béranger' hat Lena doch bereits gezeigt, im Vergleich zu M.L.-B.
Brauchst Du eine alte für Deine "Kartei"?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 17. März 2014, 17:08:23
Eine neue Abbildung von 'Béranger' hat Lena doch bereits gezeigt, im Vergleich zu M.L.-B.
Brauchst Du eine alte für Deine "Kartei"?

 ;D Ja, irgendwie schon. Aber zuvor brauche ich Ordnung in meiner "Kartei".
Hat jemand Lust, Sommerphloxfotos, noch unbeschriftet, zu beschriften und zu sortieren? ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 17. März 2014, 17:55:02
Zitat
Hat jemand Lust, Sommerphloxfotos, noch unbeschriftet, zu beschriften und zu sortieren?
Biete meine noch dazu, dass sich die Arbeit auch wirklich lohnt!
Meine Hochachtung ist Euch sicher!!

Also, ich schaffe es auch nicht, das Durcheinander zu lichten. Ich brauche erst einmal einen genialen Einfall und dann die Zeit dazu. Klingt doch gar nicht schlimm?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 17. März 2014, 23:31:48
Purpur heißt auf Niederländisch purper. Vielleicht einfach ein gewohnheitsbedingter Schreibfehler. Purpurmantel ist im Niederländischen Purpermantel.
Davon bin ich ausgegangen, Norna! Und eben deshalb glaube ich nicht, dass zwei namhafte Züchter zwei Phloxe gleichen Namens herausbringen, und dann auch noch zeitlich nicht allzu weit auseinander.
Andererseits, zu glauben bedeutet noch keine Bestätigung.
War auch nicht an Dich, sondern Inken gerichtet. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 18. März 2014, 09:36:49
Ich konnte euch die Seite nicht vorenthalten. Es gabs ein Wettbewerb, die Fotos mit meisten Stimmen haben gewonnen. Von wann das ist, keine Ahnung.
http://www.rfc-online.ru/?page=109&event=contest&contest_id=7&nomination_id=22
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. März 2014, 10:51:05
Leana, eine interessante Seite, die ich mir ganz sicher noch häufiger ansehen werde:

Viele gelungene und anschauliche Phloxsituationen im Garten, die gefallen mir besonders. An erster Stelle ein Phlox"-band" (Bild 143) als lange Rabatte durch den Garten schlänelnd. Die weißen Phloxe leuchten in der Entfernung, splitten die übrigen Farben - sehr geschickt gemacht.

Nicht nachzuahmen, aber interessant die Bilder 18; 22 und 21 : es wird eine opulente Phloxrabatte vor einem riesigen Haus gezeigt (kommunales Gebäude?); welche Möglichkeiten tun sich da auf!
Bild 72 - der hier viel diskutierte 'Blue Bird' :D
Viele Sorten, die wir mittlerweise aus den russischen Bildergalerien und Foren kennen; aber auch das Gegenteil von dem, was wir machen würden, lustig ;D : die neuen holländischen Sorten der Knospenblüher wie Natural Feelings oder Swizzle (ich würde wahrscheinlich voll Stolz eine der begehrenswerten Rauchphloxe wählen ;))

Und schließlich die Erkenntnis, dass viele Motive sicher viel höher bewertet worden wären, wenn die Bildqualität besser wäre, schade.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 18. März 2014, 12:48:53
Ich konnte euch die Seite nicht vorenthalten. Es gabs ein Wettbewerb, die Fotos mit meisten Stimmen haben gewonnen. Von wann das ist, keine Ahnung.
http://www.rfc-online.ru/?page=109&event=contest&contest_id=7&nomination_id=22

Das sind Bilder von Phlox-Liebhabern aus verschiedenen Städten - an dem Wettbewerb "Phlox paniculata in einem Garten" gesendet. Dieser Wettbewerb ist von der Website organisiert.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Rosenfee am 18. März 2014, 15:07:50
Ja, eine sehr interessante Seite. Mir ist auch zuerst das Phloxband aufgefallen. Insgesamt lassen diese großen Phoxhorste mich immer wieder sprachlos vorm PC sitzen!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 18. März 2014, 15:14:54
Salmon Glow USA, vor 1928

Über diese Sorte E. Zvaigznite schrieb, dass sie ähnelt "Eva Foerster".
Im Katalog Dreer 1934 ist seine Herkunft angegeben. Und es wird klar, warum sie ähnlich sind.

"Salmon Glow". Originated in New England as a cross between Jules Sandeau and Elizabeth Campbell, two of the most popular in the American market today. A sturdy plant of medium growth with large individual florets of a lively pink shaded with salmon — a color that is always greatly admired".

Verschiedene Quellen können gelesen werden:
Salmon Glow= Salmon Beauty
H. Rieger schreibt:Salmon Beauty = Eva Foerster .
http://www.helenium-phlox.de/phlox/salmon-beauty

Eine weitere interessante Beschreibung :

Salmon Beauty. With very large florets of soft rosy- salmon pink, with a large white eye, this is one of the most admired of phlox at the nursery. The flower heads or 'trusses' are flattish and broad, at 7" wide, and the upper stems and bud bracts are dark with pigment. Our first plant came unidentified from an old garden nearby, some 25 years ago, and over the years since then I have come to believe that it must be old 'Salmon Beauty', dating from the years before 1945.
http://plantlust.com/plants/phlox-paniculata-salmon-beauty/

In den GBS (Bot. Garten Moskau) kam der Phlox aus England. Und die Blüte beschrieben wurde mit 3,5 cm. Heute die Phloxsorte im Gegensatz dazu ("Auswahl Bodrov") hat Blume von 4,5 cm Durchmesser. Das wirft Zweifel an der Echtheit der Sorte auf. Aber dieser Bodrov-Phlox stammt aus der Vermehrung von der Wurzel 'Salmon Glow' ...


(http://img-fotki.yandex.ru/get/9831/238457570.5/0_bb1e0_a30c33a_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9796/238457570.5/0_bb1e3_2d4cd49e_L.jpg)

(http://img-fotki.yandex.ru/get/9761/238457570.5/0_bb1e2_b20cc3de_L.jpg)

Ich habe eine Frage: Hat jemand diesen von H. Rieger gezeigten Phlox?
http://www.helenium-phlox.de/phlox/salmon-glow
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 18. März 2014, 15:56:23
Ljena, wo steht geschrieben, dass 'Salmon Beauty' (alias 'Eva Foerster') = 'Salmon Glow' ist?

Schöne Fotos! :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 18. März 2014, 17:07:57
Leana, eine interessante Seite, die ich mir ganz sicher noch häufiger ansehen werde:

Viele gelungene und anschauliche Phloxsituationen im Garten, die gefallen mir besonders. An erster Stelle ein Phlox"-band" (Bild 143) als lange Rabatte durch den Garten schlänelnd. Die weißen Phloxe leuchten in der Entfernung, splitten die übrigen Farben - sehr geschickt gemacht.

Nicht nachzuahmen, aber interessant die Bilder 18; 22 und 21 : es wird eine opulente Phloxrabatte vor einem riesigen Haus gezeigt (kommunales Gebäude?); welche Möglichkeiten tun sich da auf!
Bild 72 - der hier viel diskutierte 'Blue Bird' :D
Viele Sorten, die wir mittlerweise aus den russischen Bildergalerien und Foren kennen; aber auch das Gegenteil von dem, was wir machen würden, lustig ;D : die neuen holländischen Sorten der Knospenblüher wie Natural Feelings oder Swizzle (ich würde wahrscheinlich voll Stolz eine der begehrenswerten Rauchphloxe wählen ;))

Und schließlich die Erkenntnis, dass viele Motive sicher viel höher bewertet worden wären, wenn die Bildqualität besser wäre, schade.
Was ich interessant fand, der Phloxband trennt anscheinend die Rasenfläche und Gemüsegarten, gute Lösung. Und vom Fenster(ich nehme mal an es war der Gedanke) aus sieht man dann nur die schöne Phloxreihe.
@Guda kannst du vielleicht näher erläutern was du unter -Gegenteil von dem, was wir machen würden-meinst. Ich habe mir überlegt ob ich nach deutscher oder russischer Art mein Garten bepflanze. Ich habe noch so gut wie keine Fotos von deutschen Phloxgärten in Sachen Gestaltung gesehen. Was meistens gezeigt wird, ein Blütenfoto oder höchstens ein Phloxhorst.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 18. März 2014, 17:33:25
Ljena, wo steht geschrieben, dass 'Salmon Beauty' (alias 'Eva Foerster') = 'Salmon Glow' ist?

Schöne Fotos! :D

Ich bin in Schwierigkeiten! :'( Aufgrund der Sprachbarriere , ist es schwer zu erklären, was ich gemeint hatte.

Versuch Nummer zwei. ;)

In Russland 'Salmon Glow' ist vielleicht nicht echt. Er hat sehr große Dolden. Zur gleichen Zeit, schreibt Svetlana Voronina über eine Vielzahl von Ähnlichkeiten bei 'Eva Foerster' und 'Salmon Glow'. Auch wenn es Unterschiede gibt. 'Salmon Glow' hat einen größeren und stärkeren Blütenbusch.
http://www.rfc-online.ru/?page=133&art=1287

In der Zeitschrift "House & Garden", Band 87,1945

"And with phlox Salmon Glow or Salmon Beauty I put marigold Yellow Supreme, gaillardia Mr. Sher- brooke or the yellow evening primrose, Oenothera ..."

Die Website (http://perennialpleasures.net/salmon-beauty) "Salmon Beauty" mit sehr großen Blumen. Ähnlich der Sorte Eva Foerster und Salmon Glow .

Zur gleichen Zeit , Hartmut Rieger hatte alle diese Phloxe. Ich denke nicht über Identität Salmon Glow und Salmon Beauty. Ich hatte gehofft, dass jemand diese Phlox besitzt und wollte Ihre Meinung wissen.
Und Elizabeth Campbell, wie die Mutterpflanze , hilft, die mögliche Ähnlichkeit der beiden schönen Phlox erklären.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Veronica am 18. März 2014, 19:06:05

Ich habe noch so gut wie keine Fotos von deutschen Phloxgärten in Sachen Gestaltung gesehen. Was meistens gezeigt wird, ein Blütenfoto oder höchstens ein Phloxhorst.

Leana, vielleicht kann Santolina aushelfen? Sie hat viel in ihrem Garten fotografiert.
Santolina? ;)

Danke für den Link, konnte erst zum Teil reinsehen, musste das schöne Wetter ausnützen.

@ Floksin. Leider besitze ich keinen Phlox Salmon Glow. Ein schöner Phlox und schöne Bilder.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 18. März 2014, 20:43:19
Veronica, :)

die Bilder russischer Phloxgärten inspirieren mich sehr, leider mögen Astilben+Cimicifuga bei mir nicht so recht. Es läßt sich in unserem Klima und Bodenverhältnissen nicht alles nachvollziehen.

Leider, gibt es bei mir nur wenige Gartenaufnahmen mit Phlox, da sie noch zu spärlich im Wuchs waren, sie wurden ja erst 2012 gepflanzt.

In diesem Jahr, ändert es sich hoffentlich und ich fotografiere "Phlox im Garten". Doch werde ich wegen der Farbharmonien, noch viel umpflanzen müssen.

Ein Himbeerbeet und Astern, sind gerodet, um neuen Platz für Sämlinge und Neuzugänge zu haben.

Es wird wieder spannend. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. März 2014, 20:49:53
Ich zitiere mich mal selbst:
Zitat
Viele Sorten, die wir mittlerweise aus den russischen Bildergalerien und Foren kennen; aber auch das Gegenteil von dem, was wir machen würden, lustig : die neuen holländischen Sorten der Knospenblüher wie Natural Feelings oder Swizzle (ich würde wahrscheinlich voll Stolz eine der begehrenswerten Rauchphloxe wählen )
Mit anderen Worten: jeder Sammler ist stolz, Pflanzen zeigen zu können, die nicht in jedem Garten stehen, die nicht jeder Gärtner hat.
Somit zeigen die russischen Phloxliebhaber die neuen Sorten (aus Holland, weitgehend). Wir würden - wenn wir sie denn hätten- im Gegenzug russische Kultivare oder historische, bei uns verlorene Sorten zeigen.

Jeder Gärtner soll seine Pflanzen so präsentieren wie sie ihm am besten gefallen. Standortbedingungen sind -bitte- trotzdem zu beachten.
In den russischen Gärten haben wir Mischpflanzungen in Form von Mixed Borders gesehen, wie auch parkähnliche Situationen oder ziemlich monogame Sammlungen.
Ich denke, die eigene Entscheidung hängt vor allem von Gegebenheiten des eigenen Gartens ab. Inken z.B. möchte auf relativ kleiner Fläche eine möglichst große Sammlung vor allem historischer Phloxe zeigen (habe ich das richtig erkannt?)Hausgeist hat einen (unwesentlich ;D 8)) größeren Garten, er kann splitten und großzügige Mixed Borders anlegen.

Man darf auch nicht vergessen, dass in Deutschland Phlox viele Jahrzehnte eine untergeordnete Rolle spielte; es auch nur relativ wenige Sorten gab. Allein deshalb war hier diese Pracht wie auf manchen russischen Bildern zu sehen, gar nicht möglich,
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 18. März 2014, 20:58:14
Hier habe ich ein paar Gartenansichten ausgesucht, wo der Phlox nur so nebenbei zu sehen ist.

(http://up.picr.de/17693059gx.jpg) (http://up.picr.de/17693032zk.jpg)


(http://up.picr.de/17693069ql.jpg) (http://up.picr.de/17693040iz.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 18. März 2014, 21:00:15
Ich habe leider nur 'Eva Foerster', aus der Gärtnerei in Bornim.
Viele Jahre habe ich sie nicht sehr geschätzt und vernachlässigt. Erst seit ich mehr rote und lachsfarbene Phloxe gepflanzt habe, gefällt sie mir mit ihrer weichen Farbe recht gut...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 18. März 2014, 21:58:49
@Floksin, danke für die Fotos und Erklärungen.
@Santolina, dankeschön für die Einblicke in deinen Garten, da steckt so viel Arbeit drin wie ich sehe. Sieht alles perfekt durchdacht und realisiert.
@Guda, was ich immer wieder in russischen Foren lese, die Russen sind ganz stolz auf ihre Sorten. Russland ist sehr groß und Versand in alle Teile des Landes ist nicht ganz einfach und dauert sehr lange. Züchterbetriebe, es sind nicht viele die versenden, schicken die Phloxe nur August-September auf die Reise. In größeren Gartenmärkten sind fast nur holländische Züchtungen vertreten und kosten viel günstiger als russ. Sorten. Phloxe sind da auch zur Zeit Modeblume, wurden schon immer verbreitet und somit für viele eine Dorfblume und nichts besonderes.
@Floksin, schreib bitte deine Meinung dazu. Du bist ja direkt vor Ort, kennst die Preise und Verfügbarkeit.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 18. März 2014, 22:02:41
@Eva Foerster gefällt mir sehr gut, kenne ich nur von Fotos. Die habe ich heute gepflanzt und freue mich auf den kommenden Sommer und hoffentlich paar kleine Blüten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 18. März 2014, 23:16:39
Liebe Ljena, das mit der Sprachbarriere bekommen wir hin. :) Du hast mir geholfen, verstehst mich sicher oft nicht ::), aber sagst, dass die "Sprache der Blume" diese Hürden überwinden hilft. Du bist mein Vorbild, ich versuche so genau zu sein, weil Du das Beispiel gibst. Danke, dass Du Dich den Schwierigkeiten stellst und uns die Phloxe und ihre Geschichte zeigst, und ...

... ich würde Dir so gern sagen, dass ich 'Salmon Glow' kenne und im Garten habe, am besten seit mindestens 8 Jahren - ein guter Beobachtungszeitraum, wie ich inzwischen weiß. ;) Aber ich habe diese Sorte leider nicht. Da Hartmut Rieger sie auf seiner Internetseite zeigt, existiert sie vielleicht in Deutschland - ich werde danach suchen.
Herzliche Grüße.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 19. März 2014, 07:02:27
Ich konnte euch die Seite nicht vorenthalten. Es gabs ein Wettbewerb, die Fotos mit meisten Stimmen haben gewonnen. Von wann das ist, keine Ahnung.
http://www.rfc-online.ru/?page=109&event=contest&contest_id=7&nomination_id=22

Guten Morgen. @Leana, die Bilder und Kombinationen sind ja wunderbar! Danke, danke. Ich bin noch nicht mit allen durch, aber Favoriten habe ich schon. Jetzt muss ich erst einmal nachsehen, welche Fotos Guda besonders beeindruckt haben ... ;) Mixed Border ... ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 20. März 2014, 10:22:20
@Floksin, danke für die Fotos und Erklärungen.
@Santolina, dankeschön für die Einblicke in deinen Garten, da steckt so viel Arbeit drin wie ich sehe. Sieht alles perfekt durchdacht und realisiert.
@Guda, was ich immer wieder in russischen Foren lese, die Russen sind ganz stolz auf ihre Sorten. Russland ist sehr groß und Versand in alle Teile des Landes ist nicht ganz einfach und dauert sehr lange. Züchterbetriebe, es sind nicht viele die versenden, schicken die Phloxe nur August-September auf die Reise. In größeren Gartenmärkten sind fast nur holländische Züchtungen vertreten und kosten viel günstiger als russ. Sorten. Phloxe sind da auch zur Zeit Modeblume, wurden schon immer verbreitet und somit für viele eine Dorfblume und nichts besonderes.
@Floksin, schreib bitte deine Meinung dazu. Du bist ja direkt vor Ort, kennst die Preise und Verfügbarkeit.

Bei uns in den gewerblichen Sammlungen gibt es leider auch sehr wenige alte Sorten, vor allem aus Europa. Viele niederländische modernen Sorten und Verwirrung (Peresort/ falsche Exemplare). Sie sind auch viel billiger, so dass sie auch in Supermärkten verkauft werden. Manchmal - mit den alten Namen. Doch wachsen sie in der Regel nicht wie die alten Phloxsorten. Und es stellt sich die Frage: Wurde diese Sorte in den Niederlanden oder woanders für einen erfolgreichen Verkauf umbenannt?
Es gelang mir und meinen Freunden Phloxe zu bekommen, die aus der Vergangenheit stammen, aus verschiedenen Städten, botanischen Gärten und kleinen privaten Sammlungen.

Daher ist für jede Sorte von Ihnen interessant, wir müssen sie separat diskutieren. Auch gibt es oft Schwierigkeiten bei der Einfuhr. ... Postpaket kann das nicht tun . ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 20. März 2014, 22:26:05
@Floksin, danke für die Antwort. Es ist viel besser wenn die Pflanzen mit dem richtigen Namen verkauft werden, es kommt sonst zu einem Durcheinander. Ich habe bei uns vor kurzem im Baumarkt Phloxe gesehen, Phlox weiß, Phlox rot, Phlox lila. Für die meisten Käufer reicht es wohl. ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 21. März 2014, 09:43:10
@ Floksin: ich sehe, das Kaufverhalten der "Durchschnitts- Gärtner" ist bei Euch ebenso wie bei uns. Die meisten Menschen kaufen erst einmal das, was ihnen neu vorkommt, was billig ist ::) (ohne daran zu denken, dass billig selten gut ist).
Wir haben hier schon häufiger darüber gesprochen, dass die preiswerten, schnell marktfähigen Laborvermehrungen "Eintagsfliegen" sind. Das allein wäre nicht schlimm, Tagetes wird ja auch nur für ein Jahr gekauft; aber die Menschen verlieren nach ein paar Jahren die Lust an den an sich schönen Pflanzen, weil sie eben häufiger geteilt werden müssen, vielleicht auch mehr Dünger brauchen, um vital zu brauchen. In unserem Fall, diese preiswerten Supermarktphloxe sind nicht identisch mit den alten, historischen Sorten, die schon unsere Urgroßeltern begeisterten! Langlebig, vital und immer noch schön:
Diese 'Juliglut' steht seit nun fast 20 Jahren am gleichen Platz vor einem ebenso alten Ilex, in der Zwischenzeit lichtschattig, was ihrer Farbe gut bekommt. Wenn ich es nicht vergesse, bekommt sie auf den verholzten Wurzelballen eine Schaufel Kompost, etwas Dünger. Immer wieder wird ein Stückchen abgestochen zum Verschenken, auch das bekommt der Pflanze anscheinend gut.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Floksin am 21. März 2014, 19:21:44
@Floksin, danke für die Antwort. Es ist viel besser wenn die Pflanzen mit dem richtigen Namen verkauft werden, es kommt sonst zu einem Durcheinander. Ich habe bei uns vor kurzem im Baumarkt Phloxe gesehen, Phlox weiß, Phlox rot, Phlox lila. Für die meisten Käufer reicht es wohl. ;D

Guten Abend! :)
Es ist ein Spaß-Element: ;) manchmal unter dem Namen "rot", "weiß ", "Purple", "Pink" verstecken sich robuste alte Sorten. Handels-Fokus. Es gibt keinen Streit wie im Fall der "Uspech" ="Laura" oder der "Uralskije Skasy"= "Ferris Wheel", oder der "Candy Twist" - "Croix de Malte"- "Maltiski Crest"= "Mishenka".
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 22. März 2014, 23:32:47
Heute sind Schaumkrone, Roselin, Puderquaste und Pünktchen nebst vielen anderen in meinen Garten eingezogen! Dank eines Artikels im letzten "Staudengarten" bin ich auf eine kleine Gärtnerei aufmerksam geworden, die viele alte und neue Phloxsorten noch traditionell aus eigenen Mutterpflanzen vermehrt.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 23. März 2014, 09:34:25
Oh, Norna, so schöne Sorten. :)
An 'Roselin' wirst Du viel Freude haben: herrliche große Blüten, leicht rötliche Stiele und gesund. Auf Fotos von und Dein Urteil zu 'Puderquaste' bin ich gespannt, diese Foerster-Sorte fehlt mir in meiner Sammlung. 'Pünktchen' von Hagemann (gefunden von Eva Bottke) ist auch süß. Und zu guter Letzt die wunderhübsche 'Schaumkrone'. Im Katalog Anfang der 70er Jahre der VEB Bornimer Staudenkulturen wird diese Sorte noch unter 'BS Schaumkrone' (1975) geführt.

riesige Blütenkuppeln in reinem Weiß mit klar abgesetztem roten Auge, verträgt Halbschatten, 100 cm

Bei mir wird 'Schaumkrone' im Halbschatten 140 cm hoch. @Norna, ich glaube, Du wirst Dich verlieben. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 23. März 2014, 09:40:14
@Norna, haben "die anderen" Namen, die man erfahren darf? 8)

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Leana am 23. März 2014, 16:41:29
@Guda, schönes Foto von Juliglut. Ihr gefällt wohl deine Pflege, 20 Jahre ist schon gutes Alter.
@Norna, gute Auswahl, Puderquaste habe ich noch in keiner Gärtnerei als lieferbar gesehen. Ich warte schon auf deine Sommerbilder.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 23. März 2014, 18:21:33

@Norna, verrätst Du die Bezugsquelle der Phloxe?

es sind Frost (und evtl. Schnee) angedroht :-X :P ich sollte das Vlies rauskramen

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 23. März 2014, 22:02:02
Ja, gerne, Du bekommst eine PM.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 23. März 2014, 22:07:07
@Norna, haben "die anderen" Namen, die man erfahren darf? 8)

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!
Liebe Inken, auf die Gefahr hin, dass Du das Gefühl bekommst, ich will mich bei Dir anbiedern:
Landpartie, Mrs. Lingard und Rosabella.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 23. März 2014, 22:26:15
@Guda, schönes Foto von Juliglut. Ihr gefällt wohl deine Pflege, 20 Jahre ist schon gutes Alter.
@Norna, gute Auswahl, Puderquaste habe ich noch in keiner Gärtnerei als lieferbar gesehen. Ich warte schon auf deine Sommerbilder.
Von Puderquaste habe ich leider nur ein kleines Teilstück bekommen, der Sorte hatten die Wühlmäuse zugesetzt.
Beim Thema Wühlmäuse ist mir aufgefallen: mein Kirmesländler kippte mir im Sommer an 2 verschiedenen Stellen im Garten entgegen, während die daneben stehenden Lilac Time und Rosa Pastell unbehelligt blieben. Bevorzugen Wühlmäuse bestimmte Phloxsorten?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 24. März 2014, 09:10:18
Bevorzugen Wühlmäuse bestimmte Phloxsorten?
Ich glaube eher, es ist eine Altersfrage. In einem Gartenbereichwühlt und knabbert es auch erheblich. Dort stehen die Stauden, Helianthus, Helenium und Phlox, aber bereits an die zwanzig Jahre an gleicher Stelle. Die Ballen sind so verholzt, dass die Wurzeln ein festes und anscheinend nicht schmackhaftes Geflecht bilden. Immer wieder sacke ich bei Pflegearbeiten mal zwischen den Stauden ein und finde bei der Kontrolle dann regelrechte Höhlen unter den Pflanzen. Die Würzelchen fehlen.
Die Löcher fülle ich mit Kompost und geringen Hornspänegaben auf und gieße mehrfach ordentlich.. Im Sommer sieht man keinen Unterschied zu nicht befressenen Pflanzen.
Jungbäume in der Nachbarschaft mit saftig vitalen Wurzeln sind auf Kinderkopfform abgefressen worden, die Pflanzen über nicht entdeckten "Höhlen" mickerten leicht!

Andererseits haben wir ein reiches Tierleben mit Ödland um den Garten herum. Es besuchen uns sicher auch andere unliebsame Gäste als Wühlmäuse :o
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: oile am 24. März 2014, 10:52:39
Immer wieder sacke ich bei Pflegearbeiten mal zwischen den Stauden ein und finde bei der Kontrolle dann regelrechte Höhlen unter den Pflanzen. Die Würzelchen fehlen.
Die Löcher fülle ich mit Kompost und geringen Hornspänegaben auf und gieße mehrfach ordentlich.. Im Sommer sieht man keinen Unterschied zu nicht befressenen Pflanzen.


Es liegt bestimmt auch am Alter der Pflanzen, aber m.E. auch daran, wie die sich grundsätzlich regenieren. Mein Zweitgarten ist noch nicht alt, Helianthus und Astern werden dort auch regelmäßig von unten rasiert und ich behandle sie dann wie Guda. Es stört sie nicht sehr, weil sie sowie ganz schnell wieder Würzelchen bilden. Anders ist es bei Pflanzenn mit Pfahlwurzeln, wie z.B. Akeleien. Die leiden doch erheblich bzw. überleben die Attacke nur, wenn sie sich eh schon anschickten, sich horstig auszubreiten (zu sehen an den Nebentrieben). Ich werde mal beobachten, wie sie eine Kompostbehandlung erwiedern.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 24. März 2014, 12:30:51

Ach, würde sie doch auch an meine Akeleien gehen. Von ihnen habe ich mehr als von Phlox, Helianthus, Gleditsia, Cercidyphyllum, Helenium, Clematis (und von denen habe ich sehr viele 8))... aber sie wissen vermutlich, dass Akelei recht unbekömmlich ist.

PS: vergessen: eine Handvoll Hundehaare o.ä. im Loch gehört auch nicht zu Wühlmaus' Leibspeise :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Norna am 24. März 2014, 14:15:02
In meinem Garten wissen die Wühlmäuse leider auch nichts davon, dass Akeleien unbekömmlich sein sollen. Allerdings ist das auch hier leichter zu verschmerzen als andere Verluste.
Im letzten Jahr musste ich nicht nur Kirmesländler, sondern auch Hesperis, Hannah und einen namenlosen Phlox notfalltopfen. Diese Horste standen schon bis zu 5 Jahre und waren entsprechend groß. Da Phloxe auf meinem schweren Boden nur maximal 10 cm tief wurzeln, verlieren sie dann ausreichenden Kontakt mit dem Erdreich und kippen schlicht um.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 25. März 2014, 09:25:34
Gut, Norna, verlässlich ist meine Idee bezüglich unbekömmlicher Akelei natürlich nicht. Eine Freundin hat mir grad den Tipp eines Profigärtners genannt, gefährdete und kostbare Pflanzen in "bodenlosen" genügend großen Container zu vergraben.
Das mag für Jungpflanzen eine passable Lösung sein. Wenn ich an meine abgefressene Ilexkeule denke - runder Wurzelkopf von mindestens 30 cm Durchmesser- auch nicht der Weisheit letzter Schluss!

Ich habe mir schon überlegt, ob es sinnvoll sei, entlang der Gartengrenze ein breites Band "gewöhnlicher" Narzissen zu pflanzen. Ich habe das Gefühl, wo N. verstärkt stehen, gibt es keine Wühlmauslöcher bzw-gänge.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 25. März 2014, 09:30:52
Für wichtige Pflanzen bastele ich mir Drahtkörbe.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 25. März 2014, 09:33:04
@blommorvan, gut, dass Du es ansprichst. :D Wann bastelst Du bei mir? 8) Zwischen 'Popeye' und 'Manoir d'Hézecques' ist ein kleines Wühlmausloch ...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 25. März 2014, 09:34:24
'Puderquaste' hat viel Ähnlichkeit mit 'Landhochzeit', ist aber wohl höher. Die Farben sind etwas zarter als bei L.; auch wenn mein Bild mich Lügen straft.
Sie ist hübsch und gefällt mir, auch wenn sie als noch jüngere Pflanze bisher nicht übermäßig üppig wächst.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Martina777 am 25. März 2014, 09:35:42
Liebe Leute,

Ihr habt mich ja wieder an den Phlox erinnert, im letzten Jahr. Da bekam ich auch von einer lieben Purlerin 3 Phlöxer, die allesamt nun langsam austreiben.

Ich freue mich sehr drüber - und bin gespannt, wie sie sich hier im Garten machen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 25. März 2014, 09:39:29
@Inken: Möchtest Du vielleicht eine Bastelanleitung haben?? 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 25. März 2014, 09:41:38
Ja, von einem Profi doch sehr gern. :D
Was die beiden Phloxsorten betrifft, so sehen sie gut und unbeschädigt aus, aber ein Stück weiter treibt 'Dodo Hanbury-Forbes' noch nicht aus. :-\
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 25. März 2014, 09:45:25
Bin kein Profi, nur etwas verrückt ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 25. März 2014, 09:50:34
@blommorvan, na klar, bei dem Hobby ... H-e-l-e-n-i-u-m. ;) ;D

@Martina, ich hoffe, dass Deine neuen Phloxe Dich begeistern werden mit ihrer Pracht. Und dass Du Phloxboden hast. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Martina777 am 25. März 2014, 09:55:10
Ja, eben, um den Phloxboden gehts ja - und um die richtigen Lichtverhältnisse (mir ist grob etwas von hell/flirrend in Erinnerung, also sehr hell beschattet quasi ...)

... ich habe mit Mühe einen derartigen Platz gefunden :) und hab ansonsten gut drainierte Schwarzerde mit Lehmanteilen (von unten drunter). Mal sehen, was die Pflanzen dazu meinen.

Dort, wo ich sie zum ersten Mal gesehen habe, gibts ja andere Gegebenheiten, tendentiell kühler und komplett anderer Boden.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 25. März 2014, 13:27:44
@Inken: Möchtest Du vielleicht eine Bastelanleitung haben?? 8)

Ich bastel nicht, sondern schneide nur ein Stück Hasen- /Kükendraht ***entsprechend gebrauchter Größe von der Rolle ab, und lege den Daraht leicht korbförmig in ein großes Loch, Erde Darauf, Pflanze darauf, Draht zusammenbiegen, braucht nicht fixiert zu werden. Mit Erde auffüllen, gießen etc - abwarten, Tee trinken ;)
***der Draht soll so groß sein, dass man den Pflanzenballen komplett einhüllen kann, auch nach Vergrößerung. Wichtig ist zwischen Draht und Wurzel ein Zwischenraum, damit die gefräßigen Viecher nicht alles bis zum Draht absäbeln können.

Bei Stauden mache ich das nicht sooo gerne, weil ja allmählich eine Menge Triebe durch den Draht müssen und beim Rückschnitt kommt man dem Draht gefährlich nahe.
Bei Sträuchern eine bequeme Lösung.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: rosalucia am 25. März 2014, 15:02:14
Ja, eben, um den Phloxboden gehts ja -
.

Kann mir jemand mal sagen, wie ein guter Phloxboden beschaffen sein soll. Sandig - lehmig - kalkhaltig - leicht sauer? Da gehen ja die Meinungen auseinander. Bei meinen Gartenreisen in den Norden stellte ich jedenfalls neidvoll fest, daß die Phloxe dort kraftvoll und gesund dastanden. Bei mir sind von untenrauf die Blätter immer unansehnlich. Ich habe mit Kompost aufgebesserten Lehmboden.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 25. März 2014, 18:25:39
Liebe rosalucia, u.a. hier hatten wir über gewünschte Bodenverhältnisse für Phlox gesprochen, da geht es auch um Schwarzerde und Martina. ;) Aber ich hoffe, dass Guda oder andere sich nochmal ausführlich des Themas annehmen. Bitte?

Die meisten der verbliebenen älteren Phloxsorten wachsen beinahe überall gleichermaßen gut, wenn man den Boden als Kriterium hernimmt. Durch die Arbeit der Phloxsichtungen wurden Sorten nicht mehr berücksichtigt, die nur regional gut wachsen. Ausnahmen gibt es, sogenannte Liebhaber- oder ausgesprochene Lokalsorten, die aufgrund besonderer Eigenschaften oder Merkmale nicht aussortiert wurden.
Ach, und dann gibt es noch das Phänomen des "Bei mir wächst Phlox gar nicht." - Eine Erklärung dafür gibt es manchmal nicht. ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: teasing georgia am 25. März 2014, 19:08:00
Die letzten Wochen habe ich nur still mitgelesen und mich hier an schönen Fotos und geballtem Wissen gefreut, vielen Dank dafür ! :)
Im Garten sind die Phloxe dieses Jahr schon sehr weit und die Saaten sind auch sehr gut aufgelaufen.

Puderquaste steht auch schon ganz gut da
(http://666kb.com/i/cmxx8g09wmy1q036e.jpg)

Blüte letztes Jahr
(http://666kb.com/i/cg2jv251cckxhx62e.jpg)

Ich bin gespannt, ob es nächste Woche in Dahlem Beute zu machen gibt, momentan hätte ich direkt mal etwas Platz. :D
Inken, hast du schon eine Habenwillliste ? ;)

rosalucia, bei mir im Norden mit sandigem Lehmboden wachsen Phlöxe zum Glück auch sehr gut. Ich merke deutlich, in welcher Gartenecke der Boden sandiger ist, da sind sie trotz Futter längst nicht so kräftig und ich muss gut wässern.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 25. März 2014, 19:33:50
Zitat
Ich habe mit Kompost aufgebesserten Lehmboden.
Willkommen hier unter den Phloxisten, rosalucia!! Nachwuchs ist sehr erwünscht ;)
Ich denke mir, dass Du einen nahezu optimalen Boden für eine Vielzahl von Stauden hast. Lehm hält Wasser und Nährstoffe, Sand macht ihn durchlässiger. Mit Kompost hast Du bereits für eine permanente Humuszufuhr gesorgt. Trotzdem an Foersters Aussage denken: Phloxe sind Fresser und Säufer!!!
Eigentlich liebt Phlox keinen ausgesprochen sauren Boden, neutral bis leicht kalkhaltig wäre sehr gut. Ich habe aber schon in sehr vielen Gärten wunderbare Phloxe auf saurem Boden gesehen.
Die nackerten Haxen haben viele nordamerikanische Stauden (Astern, Helenium, Phlox), vorzugsweise, wenn sie in voller Sonne und ab Sommermitte zu trocken stehen. Mittagssonne zu vermeiden, hilft; Luftfeuchtigkeit (in Wassernähe im Norden oder wo es viel regnet). Genügend weiter Stand, dass die Pflanzen sich nicht gegenseitig Wasser und Nahrung nehmen und sie "luftumspült" leben können. Wenn man dann nach feuchtem Frühjahr auch noch mulcht - haben die Phloxe den optimalen Boden; denn mildfeuchte Füße behindern Älchen...
Ohne Mulch muss man bei Trockenheit gießen, und da heißt es aufpassen, dass die Pflanzen nicht berieselt werden, weil das auch wieder Älchen fördert.

Viel Erfolg

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 25. März 2014, 19:38:18
Zitat
Ich bin gespannt, ob es nächste Woche in Dahlem Beute zu machen gibt, momentan hätte ich direkt mal etwas Platz.
Willkommen zurück, T.G.! Dahlem ist sicher der richtige Ort, Löcher im Garten stopfen zu helfen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 25. März 2014, 19:41:39
Hallo Georgia! :D Ausgerechnet 'Puderquaste'??? Vor der Nase rumwedeln und so. :(

Ich bin gespannt, ob es nächste Woche in Dahlem Beute zu machen gibt, momentan hätte ich direkt mal etwas Platz. :D

Aha, man okkupiert jetzt auch den Nachbargarten. ;D


Inken, hast du schon eine Habenwillliste ? ;)

Ja. Da steht "Phlox" drauf. 8) Ich freue mich auf nächste Woche.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 25. März 2014, 20:19:39
Einige Kandidaten habe ich bereits vorbestellt. Darüber hinaus sollte ich wohl meinen Phlox-Wunschzettel wohl besser zuhause lassen und einen Bogen um Frau Macke & Co machen. :-[
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 25. März 2014, 21:26:19
@ Inken: Du wolltest doch zur Börse im Palmengarten...Hast Du dort Herrn Schleipfer besucht? Und bist Du nun Fan roter Phloxe?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: teasing georgia am 26. März 2014, 07:14:37
Guda, ich bin sicher, dass ich wieder viel zu viel Beute in Dahlem finde !
Dabei hab ich gar keinen Wunschzettel dabei...aber sicherheitshalber einen Kombi ! 8)

Hausgeist, Christina ist immer die erste, bei der ich einfalle ! Dabei ist sie eine Woche später schon wieder bei uns am Kiekeberg...

Inken, dafür reicht der Nachbargarten nicht aus !! ;D
Möchtest du nächste Woche ein Stück Puderquaste ?? *wedel* ;)


Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 26. März 2014, 07:21:13
... Bei meinen Gartenreisen in den Norden stellte ich jedenfalls neidvoll fest, daß die Phloxe dort kraftvoll und gesund dastanden. Bei mir sind von untenrauf die Blätter immer unansehnlich. ...

rosalucia, das häufig auftretende Vertrocknen der unteren Blätter ist "physiologisch bedingt" und in den meisten Fällen kein Anzeichen einer Krankheit, wie auch der russische Phloxzüchter Gaganow in seinem Buch schreibt. Es handelt sich hierbei um einen Prozess infolge Wassermangels. (s. Gaganow 1961) Mit zunehmendem Jahresverlauf setzt dieser Prozess ohnehin mehr oder weniger stark ein - schön anzusehen sind die verkahlenden Stängel nicht, da hast Du recht. Doch zu stoppen ist das, glaube ich, nicht. :-\
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 26. März 2014, 07:25:02
Guda, ich bin sicher, dass ich wieder viel zu viel Beute in Dahlem finde !
Dabei hab ich gar keinen Wunschzettel dabei...aber sicherheitshalber einen Kombi ! 8)

Hausgeist, Christina ist immer die erste, bei der ich einfalle ! Dabei ist sie eine Woche später schon wieder bei uns am Kiekeberg...

Inken, dafür reicht der Nachbargarten nicht aus !! ;D
Möchtest du nächste Woche ein Stück Puderquaste ?? *wedel* ;)

Da sage ich nicht nein. :D Du hast zwar keinen Wunschzettel (dabei ;D), aber sicher ein paar Namen parat? 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 26. März 2014, 07:26:40
Eine Puderquaste gegen einen Russen, oder gegen was anderes vom Stand - bin auch ich nicht abgeneigt! ;D ;D ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 26. März 2014, 07:56:59
 :'( :'(Mir gehen die Augen über, und das Herz wird schwer, dass Ihr alles unter Euch abmacht
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 26. März 2014, 08:11:05
Guda, kein Grund für ein schweres Herz. :-* Die Sorten wandern von einem Phloxfreund zum anderen, von einer Phloxfreundin zur anderen.
Seit gestern denke ich übrigens mal wieder über "Rot" nach, weil Du die Frage gestellt hattest. Ich habe es leider nicht nach Frankfurt geschafft. :-\ Doch in Berlin konnte man im vergangenen Jahr einige der Schleipfer-Sorten kaufen. - Eine neue Chance also am kommenden Wochenende?
Ob aus mir ein richtiger Fan der roten Sorten werden wird, muss die Zeit zeigen, aber insbesondere 'Fanal' mag ich schon mal sehr.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Martina777 am 26. März 2014, 08:32:52
@ Inken - richtig, gut, dass ich nochmal erinnert wurde, dass Phlox durchaus gegossen werden muss, Gießweltmeister bin ich nicht. Aber ich werd mich zusammenreissen :)

Ich bin selber sehr sehr gespannt - der Austrieb sieht gut aus, ich würde mich freuen, wenn sie heuer blühen. In der Zwischenzeit erfreue ich mich an Euren Bildern (leider viel zu wenig an den Texten, mangels Zeit, wie immer.)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 26. März 2014, 08:53:26
@ Martina777
Wichtig ist wohl, dass die Pflanzen in einem trockenen Frühjahr mit Wasser versorgt werden. Auch wenn sich die Gardinen der Nachbarn heftig bewegen: Man kann auch schon im März gießen müssen. :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Martina777 am 26. März 2014, 09:16:07
Ach, die Nachbarn 8) - die lassen gärtnern und pflegen und leiden vermutlich bei jedem Blick in meinen Garten. Nix abgezirkeltes, kein intensivgleichgrüner Rollrasen mit exakt gleichhohen Grashalmen, meine Altholz-Gestaltungselemente (da hoffen sie wohl, dass ich die irgendwann anzünde) ... ich denke, bei denen habe ich vollkommene Narrenfreiheit, die wundert gar nix mehr.

Ich gehe nachher den Phlox gießen - das Frühjahr war bislang wirklich trocken.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 26. März 2014, 10:09:50
@ Martina777
Wichtig ist wohl, dass die Pflanzen in einem trockenen Frühjahr mit Wasser versorgt werden. Auch wenn sich die Gardinen der Nachbarn heftig bewegen: Man kann auch schon im März gießen müssen. :D
Wie wahr!! Noch schlimmer, aber durchaus sinnvoll, und immer wieder spöttische Bemerkungen von Passanten hervorrufend ist das Gießen vor bevorstehendem Regen 8)

Martina, vor allem den Boden nach Regén oder Gießen mulchen. Das erspart bei Trockenfetischisten viel Mühsal!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Martina777 am 26. März 2014, 10:27:41
Mulchen tue ich aus reinem Selbstschutz :) - ich war mir nicht sicher, ob gemulcht werden darf, weil es ja die Pilzanfälligkeit erhöhen könnte ... gut, zu wissen, dass doch. Dann kommt meine Allzweckwaffe Strohhäckel+Pferdemist drauf und gut.

Sagt mal - eine Gewissensfrage: Kann man Phloxe (die letzten Herbst neu gepflanzt wurden), die bereits max. 10 cm hoch ausgetrieben sind, jetzt noch umpflanzen?

Ich hätte da den noch idealeren Platz - dort, wofür er ursprünglich gedacht war, der Phlox: Im Gemüsegarten und weiss jetzt endlich, wo genau 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 26. März 2014, 10:36:15
Die kann man sogar noch teilen ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Martina777 am 26. März 2014, 10:38:44
Sehr beruhigend, danke. :D Dann werd ich dieses Projektlein noch dazwischenquetschen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 26. März 2014, 12:25:25
Zitat
Kann man Phloxe (die letzten Herbst neu gepflanzt wurden), die bereits max. 10 cm hoch ausgetrieben sind, jetzt noch umpflanzen?
Klar!!

Beim Mulchen nur darauf achten, dass man Wühltiere nicht mitfüttert :o
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: rosalucia am 26. März 2014, 13:35:29
@ Inken
@Guda

vielen Dank für Eure Antworten und Hinweise. Nachdem es jedes Jahr eine Gattung gibt, auf die ich mich stürze, Hemerocallis, Monarden, Gräser usw. sind schon durch, trifft es dieses Jahr die Phloxe. Ich bin ganz begeistert von Euren schönen Bildern. Dass sich die Wühlmäuse über sie hermachen, wußte ich auch noch nicht. Jetzt ist mir aber klar, warum verschiedene Horste nach ein paar Jahren verschwunden sind oder keinen Zuwachs machen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 26. März 2014, 14:30:31
Rosalucia, wenn man Mistviecher im Garten hat, muss man drauf achten, sie nicht durch Mulchen noch explizit zu schützen.
Ich glaube auch nicht, dass Phlox zu ihrer Lieblingsspeise gehört, wenn es die aber nicht gibt, frisst Wühlmäuschen halt auch Phlox - oder Gräser :o

Was kommt denn nach dem Phlox dran ;)?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 26. März 2014, 18:34:20
Was kommt denn nach dem Phlox dran ;)?

Darüber habe ich noch nicht nachgedacht.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 26. März 2014, 19:03:33
Helenium ;D ;D ;D ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 26. März 2014, 21:17:27
Helenium ;D ;D ;D ;D

"blommorvans & Inkens Heleniumbude"? ;) ;D


@Guda, ich habe für Deine neu entdeckte Liebe zu den Roten ein hübsches Exemplar herausgesucht: Phlox paniculata 'Bern'. Ich hoffe, er gefällt ...
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 26. März 2014, 22:03:44

@Inken, bevor Du in die Heleniumbude abwanderst - noch ein Roter? 8) ;)

'Bern' - mir völlig unbekannt - eine neue Sorte? wer ist der Züchter? roter Phlox aus der Schweiz?

(Guda, ich weiß, er ist für Dich bestimmt ;) )





Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 26. März 2014, 22:21:37
Wenn der Phlox in natura ebenso schön aussieht wie auf dem Photo, finde ich ihn super! Inken, vielen Dank, tolles Bild.
Und was kannst Du noch zu 'Bern' sagen? Auf Anhieb hätte ich bei rot ja Schleipfer gesagt- aber zu dem Namen passt der Züchter eigentlich nicht.

Distel, 'Bern' ist so wunderbar rot, dass er es verdient, verbreitet zu werden. Ich bin großzügig und teile........

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 27. März 2014, 08:54:12
Ich habe mir gerade eine ordentliche Arbeit vorgenommen. Alle Phloxe, die noch in Töpfen stehen, werden in größere umgetopft. Sinn dieser Aktion ist, dass bei der doch recht großen Zahl eine gewisse Unsicherheit entsteht, ob X denn tatsächlich zu YZ passt, GH mit MN harmoniert usw. Gerade Rottöne, die ich bisher ziemlich vernachlässigte und jetzt verstärkt kaufte, setzen mein Erinnerungsvermögen massiv unter Druck. Noch immer fehlen mir einige bestellte Pflanzen, und ob ich die Sorten echt bekam, kann ich frühestens zur Blüte feststellen!
Also habe ich mir preiswerte Beutelerde (40 L) mit etwa 3 L Blähton (Winterstreumittel oder Katzenstreu) gemischt, dazu mindestens 10 L Gartenerde.
Ich nehme je nach bisheriger Topfgröße und Pflanzenqualität 16er Pötte oder ähnlich. Als erstes die kleinen Töpfe mit leichter Flüssigdüngung gießen, die Ballen putzen, etwas lockern; einpflanzen. Etikettieren!! Ich schreibe sicherheitshalber immer noch mit Bleistift den Namen auf die Töpfe ::)
Da die Pflanzflächen eigentlich schon vorbereitet sind, werden die Töpfe auf ihnen abgestellt . und liebevoll beobachtet und gepflegt.
Vom Nachteil der jetzt zusätzlichen Arbeit abgesehen, hat diese Aktion den großen Vorteil, dass ich falsche oder unpassende Pflanzen nicht aus bestehender Pflanzung herausnehmen muss. Ich kann unter meinen Witterungsverhältnissen die Blühzeiten besser beurteilen und danach pflanzen und vor allem kann ich gegebenenfalls im Topf die Nachbarn besser zusammenstellen und verhindere das Hochwachsen der bisherigen Sorte durch eine neu gepflanzte!!


Ob man Lavagrus, Blähton, Perlite, Sand oder.. als Zuschlagstoff der Erdmischung zugibt, ist eine Sache des Geldbeutels und der Verfügbarkeit. Man sollte aber nicht darauf verzichten, die Erde im Topf verschlämmt zu leicht!
Je nach Erdqualität bekommen die Pflanzen zu Beginn des Knospenansatzes eine weitere Düngelösung. Regelmäßiges Gießen ist natürlich erforderlich
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Martina777 am 27. März 2014, 08:58:23
Guda, das ist eine gute Lösung - ich habe es so mit den Taglilien gemacht - ich wollte ein buntes Sammlerbeet, aber die Farben mussten jeweils zu den Nachbarn passen. Im Topf dann verstellt und auf die genaue Blütezeit jeweils geachtet.

Was allerdings bei den Hemerocallis vorkam: Ausgepflanzt blühten sie länger und farbintensiver. Sollte der Phlox das auch drauf haben, rechne es vorsichtshalber ein wenig dazu.

Ich hatte die Taglilien in den Töpfen auch extra gut versorgt, aber trotz geringerer Aufmerksamkeit meinerseits fühlen sie sich in den Beeten trotzdem wohler und danken das eben auch durch eine intensivere und länger dauernde Blüte.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 27. März 2014, 09:23:50
Das sind auch meine Beobachtungen, Martina: die Farben hängen sehr vom Substrat ab. Aber eine 97% sichere Vergleichsmöglickeit ist besser als mein schlechtes Gedächtnis!
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Martina777 am 27. März 2014, 09:37:48
Auf alle Fälle - bei schwierigen Farbentscheidungen (bei den Hems sind es eben die kreischenden Dinger und eigenwilligen Rottöne) helfen auch Fotos nur sehr bedingt, weil die Lichtverhältnisse nie gleich sind.

Außerdem kommen beim Topfrücken die schönsten Ideen :D , ganz intuitiv ... was man selber nach vorne rückt, muss auch später prominent stehen :)

Ach ja: Höher können sie im Beet natürlich auch werden 8) - aber im besten Fall natürlich alle (relativ) gleich.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 27. März 2014, 19:24:14
'Bern' - mir völlig unbekannt - eine neue Sorte? wer ist der Züchter? roter Phlox aus der Schweiz?

Guda & distel, ja, es ist ein Phlox aus der Schweiz. Eine Züchtung/Auslese von Frikart aus den 50er Jahren. In dieser im Internet veröffentlichten Liste ist er aufgeführt.

Kat. Frikart: Aus der 'Spitfire' entstanden, mit dunkleren Blättern und Stengeln und lachskarminroten Blumen, 80 cm.

Phlox paniculata 'Bern' bei Hartmut Rieger. Im Anhang nochmal ein Foto von mir aus dem Sommer. Die Unterschiede resultieren aus der Farbwiedergabe und den Lichtverhältnissen bei der Aufnahme? ::)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 27. März 2014, 21:11:46


@Inken, danke für die Infos
die Staudengärtnerei hat nur einen Phlox hervorgebracht - und Du hast ihn ;)

die Mutterpflanze von 'Bern' heißt eigentlich 'Frau Alfred von Mauthner', stammt vermutlich von 1927 und wurde später in 'Spitfire' umbenannt

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. März 2014, 05:55:04
Guten Morgen.

Farben, Blütenformen, Namen, Geschichten, keine Geschichten, jung oder etabliert, modern und historisch, echt und falsch (-> Mist, falsch!)- alles Phlox bisher -manchmal ein Schneeglöckchen oder dieses Helenium ;) mittenmang- und auch in Zukunft ::), hoffe ich,
... und ich hoffe, Ihr werdet eine schöne Phlox-Saison haben!

LG Inken
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 28. März 2014, 08:14:06
Oh, guten Morgen, Inken! Kommst Du schon von der Gartenarbeit 'rein ;)?
Wieso sieht bei Dir Alabaster so namensgerecht weiß mit zart gestricheltem Äuglein aus? Schön ist er !!
Ist es eine Bildungslücke, wenn man den Züchter nicht kennt?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 28. März 2014, 08:18:37
Was mir gestern auffiel: alle weißen Phloxe, ob getopft oder ausgepflanzt, sind vom Austrieb an die kräftigsten aller Farben gewesen. Ich habe ja nichts dagegen :), es scheint aber an das Weiß-Gen Wüchsigkeit gekoppelt zu sein?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Martina777 am 28. März 2014, 08:58:48
Hm, Guda - von meinen 3en Anfangs-Phloxen ist eine weiß. Und eine ist deutlich weiter als die anderen beiden (nicht weiß). Ich werde heute darauf achten, welcher davon schon der größte ist.

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 28. März 2014, 09:38:55
Guten Morgen.
... und ich hoffe, Ihr werdet eine schöne Phlox-Saison haben!

LG Inken


Danke, die Phloxzeit, hat begonnen. :D ;D :D !!!

Im Garten strecken sie hoffnungsvoll ihre Hälse dem Licht entgegen. :o

Es warten viele Töpfe auf´s Einpflanzen.
Sämlinge, die getopft werden wollen und Stecklinge unter den Hauben, die ich wegen der nächtlichen Minusgrade über Nacht ins Haus trage.

Es bleibt spannend.... Guten Morgen. ;)

(http://up.picr.de/17785611hj.jpg) (http://up.picr.de/17785602es.jpg)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. März 2014, 09:46:33
Santolina, wunderbar, dass Du so gut auf meine Phloxe aufpasst. ;) ;D

@Guda, 'Alabaster' ist von Theoboldt, ca. 1934. In seinem Katalog aus eben diesem Jahr ist er leider nicht beschrieben, und einen anderen habe ich nicht. Es ist ... 'Elfe', die ihr Gesicht so schön wandeln kann und ... zwei schöne Namen besitzt. :)

Zu den weißen Phloxen kann ich nur beitragen, dass sie hier auch sehr kräftig austreiben, abgesehen von 'Mia Ruys', die wohl generell nicht zu den wuchskräftigsten Sorten zählt. Aber sie wächst zumindest nicht rückwärts ...
Hat jemand von Euch Fotos von 'Julischneetreiben' (blühend)?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. März 2014, 09:49:19
Oh, guten Morgen, Inken! Kommst Du schon von der Gartenarbeit 'rein ;)?

Ja, ja, das geht hier um 5 Uhr los. ;) Phloxe inspizieren ist Tagesordnungspunkt Nummer 1. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: maigrün am 28. März 2014, 09:56:27
Danke, die Phloxzeit, hat begonnen. :D ;D :D !!!

Im Garten strecken sie hoffnungsvoll ihre Hälse dem Licht entgegen. :o


und ich hoffe und bange. es ist mir doch wirklich gelungen einige meiner neue gekauften phloxe im herbst direkt über fette alliümer zu setzen. :P :-[ was mache ich jetzt mit den mickrigen austrieben?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 28. März 2014, 09:58:37
@ Inken:
Um fünf Uhr erst die Phloxinspektion? Ich mach das schon um drei Uhr mit Stirn- und Taschenlampe ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 28. März 2014, 10:01:12
@ maigrün:

rauspulen, im Topf aufpäppeln und dann neu pflanzen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 28. März 2014, 10:05:48
Danke, die Phloxzeit, hat begonnen. :D ;D :D !!!

Im Garten strecken sie hoffnungsvoll ihre Hälse dem Licht entgegen. :o


und ich hoffe und bange. es ist mir doch wirklich gelungen einige meiner neue gekauften phloxe im herbst direkt über fette alliümer zu setzen. :P :-[ was mache ich jetzt mit den mickrigen austrieben?

Maigrün, ich würde mit einem Stäbchen die Alliumblätter vom Phloxaustrieb wegdrücken und sie dann nach der Blüte wegpflanzen.

Oder Guda kann man Alliümmer auch in 'the green' versetzen ?? ??? ??
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: maigrün am 28. März 2014, 10:40:52
danke ihr beiden. ich habe mich gerade gegen allium und für phlox entschieden. ein beherzter griff und weg damit. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 28. März 2014, 10:43:21
@ maigrün:

rauspulen, im Topf aufpäppeln und dann neu pflanzen.
Ich glaube, das ist die sicherste Methode, beide Pflanzen zu retten, der Phlox wird ja noch nicht fest verwurzelt sein.
Wenn die Allium nichts besonderes sind, könnte man sie auch unterirdisch abschneiden; einfach nicht beachten... ;).Besonders 'Purple Sensation' versamt sich auf Teufel komm raus, da finde ich in Gräsern, und allen möglichen Blütenstauden Sämlinge. Notfalls schwäche ich sie durch Kopfabreißen.
In the Green ließe sich Allium natürlich auch verpflanzen, aber ob sich das lohnt?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 28. März 2014, 10:46:14
Zitat
'Alabaster' ist von Theoboldt, ca. 1934. In seinem Katalog aus eben diesem Jahr ist er leider nicht beschrieben, und einen anderen habe ich nicht. Es ist ... 'Elfe', die ihr Gesicht so schön wandeln kann und ... zwei schöne Namen besitzt. :)

Entschuldige die schusslige Frage, Du schriebst schon mal über beide Namen - und 'Elfe' habe ich ja!! Wobei sich jetzt die Frage erhebt, welches der erste und somit gültige Name ist? Oder lässt sich das heute nicht mehr feststellen?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: maigrün am 28. März 2014, 10:47:49
ja, es war 'purple sensation'. ;) und auch ich habe sämlinge ohne ende. ich werde sie jetzt aber rausnehmen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 28. März 2014, 10:50:48
Santolina, Du hast auch noch etwas vor Dir, sehe ich!
Hast Du bereits Stecklinge geschnitten?! Einige Phloxe lachen mich an, aber es ist mir noch definitiv zu kalt für neue Stecklinge. Ich finde auch, dass sie draußen einfach besser bewurzeln.
Sind die Pulsatilla eigene Sämlinge?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. März 2014, 18:30:18
... Wobei sich jetzt die Frage erhebt, welches der erste und somit gültige Name ist? Oder lässt sich das heute nicht mehr feststellen?

Doch, das ist, soweit mir bekannt(!), eindeutig - "Alabaster" war als Name zuerst da. Die Elfe-Alabaster-Geschichte ist eigentlich schön. Ein hübscher, gut wachsender Phlox wird in jüngerer Vergangenheit in Oberschwaben "gefunden", die Besitzer empfehlen ihn sehr, er wird beobachtet und vermehrt, erhält einen zarten Namen ... Am Ende stellt man fest, es ist keine neue Sorte, es wurde ein alter Phlox neu bzw. wiederentdeckt, und zwar nicht weit entfernt vom Ursprungsort. Passt alles, und die zwei Namen existieren gleichberechtigt nebeneinander? - Warum sollte man "Elfe" streichen, die Verhältnisse sind klar, die Umstände bekannt. Auf der Seite von Gaißmayer wird die Sorte sehr gut beschrieben.
Ein weiteres Beispiel für Doppelnamen und Neufunde ist u.a. 'Teutonia'/'Hannah'.

Wann wurde 'Frau Alfred von Mauthner' in 'Spitfire' umbenannt?

@blommorvan, wenn es schon um 3 Uhr (mitten in der Nacht!) losgeht, muss ich meine Helenium-Ambitionen überdenken ... ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Santolina † am 28. März 2014, 19:46:55
Santolina, Du hast auch noch etwas vor Dir, sehe ich!
Hast Du bereits Stecklinge geschnitten?!
Sind die Pulsatilla eigene Sämlinge?

@Guda, die ersten Phloxstecklinge, habe ich am 9.3. ziemlich tief mit Kambium (heisst das hier auch so?) genommen. Es sollte ein Versuch sein. Die Stecklinge, sehen nicht so gut aus, wie die später im April geschnittenen, des letzten Jahres. Mal sehen, wie sie sich noch weiter verhalten. :-\

Die Pulsatilla vulgaris sind gekauft, 'Papageno'. :)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 28. März 2014, 20:35:41


Heute habe ich Phloxe umgesetzt. Dabei ist mir was aufgefallen, was ich schon öfter beobachtet habe. Gekaufte Phloxe scheinen das von Gärtnereien verwendete torfige Substrat nicht zu mögen. Sie wachsen auch nach einer Saison nicht richtig aus diesem Substrat raus und die Wurzeln beginnen abzusterben. Manchmal wasche ich jetzt das Substrat vor dem Pflanzen aus den Wurzeln aus und es scheint den Phloxen zu gefallen.

(verallgemeinern kann man diese Beobachtung aber sicher nicht)





Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 28. März 2014, 20:40:35
Mir fiel heute sehr positiv auf, dass die überwiegende Zahl der Phloxe, die ich letztes Jahr mit nur 1,2,3 Trieben kaufte oder geschenkt bekam, sehr üppig austreiben. Teilweise bis zu 10 oder mehr Triebe kommen da! :D

Ausgerechnet solch robuste Kandidaten wie 'David' schauen nur mit zwei Trieben aus der Erde. ???
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 28. März 2014, 20:43:00


@Guda, gräbst Du die getopften Phloxe im Beet ein oder stehen die auf der Erde? Und wie ist das mit dem Gießen der Töpfe im Hochsommer - man ist ja nicht immer in "Gießbereitschaft" und Töpfe trocknen doch relativ schnell aus.





Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. März 2014, 20:49:09
Heute habe ich Phloxe umgesetzt. Dabei ist mir was aufgefallen, was ich schon öfter beobachtet habe. Gekaufte Phloxe scheinen das von Gärtnereien verwendete torfige Substrat nicht zu mögen. Sie wachsen auch nach einer Saison nicht richtig aus diesem Substrat raus und die Wurzeln beginnen abzusterben. Manchmal wasche ich jetzt das Substrat vor dem Pflanzen aus den Wurzeln aus und es scheint den Phloxen zu gefallen.

(verallgemeinern kann man diese Beobachtung aber sicher nicht)

Das habe ich auch schon beobachtet. (Und Sorten so verloren. :'()
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: sarastro am 28. März 2014, 20:56:08


Heute habe ich Phloxe umgesetzt. Dabei ist mir was aufgefallen, was ich schon öfter beobachtet habe. Gekaufte Phloxe scheinen das von Gärtnereien verwendete torfige Substrat nicht zu mögen. Sie wachsen auch nach einer Saison nicht richtig aus diesem Substrat raus und die Wurzeln beginnen abzusterben. Manchmal wasche ich jetzt das Substrat vor dem Pflanzen aus den Wurzeln aus und es scheint den Phloxen zu gefallen.

(verallgemeinern kann man diese Beobachtung aber sicher nicht)

Phlox wächst eigentlich ausnahmslos gut in torfhaltigem Substrat, allerdings ist es schlecht, ausschließlich Torf zu verwenden, da Phlox sonst verweichlicht wird, wie auch andere Stauden. Wir lassen mindestens 15 % von einem Tonmineral, sowie Kompost beimischen, um so die Wasserhaltekraft zu gewährleisten.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 28. März 2014, 20:57:58


Das habe ich auch schon beobachtet. (Und Sorten so verloren. :'()

Ja, das ist traurig und ärgerlich (weniger für die Gärtnerei - wir kaufen den verlorenen Phlox ja sofort nach ;) )






Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. März 2014, 20:59:07
Wo kaufe ich 'Fairy's Petticoat' nach??? ;) :-\
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 28. März 2014, 21:01:52
Wo kaufe ich 'Fairy's Petticoat' nach??? ;) :-\

...gut, wir würden sofort nachkaufen.... ;)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 28. März 2014, 21:08:54




Phlox wächst eigentlich ausnahmslos gut in torfhaltigem Substrat, allerdings ist es schlecht, ausschließlich Torf zu verwenden, da Phlox sonst verweichlicht wird, wie auch andere Stauden. Wir lassen mindestens 15 % von einem Tonmineral, sowie Kompost beimischen, um so die Wasserhaltekraft zu gewährleisten.

es macht vielleicht einen Unterschied, ob der Phlox im Topf steht oder später im Boden;
ich kenne natürlich die Substratmischungen nicht aber zuweilen hat man auch nach einer Saison nur einen schwammigen Klumpen im Boden, in dem die Wurzeln "versumpfen" statt in den Mutterboden zu wachsen (aber wie gesagt, ich möchte das auf keinen Fall verallgemeinern)

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. März 2014, 21:17:58
Ich habe mir gerade zum Trost noch einen Sämling des vergangenen Jahres herausgesucht, der in diesem Jahr schön austreibt. Kein 'Fairy's Petticoat', nun ja ...

@distel, die Idee, bedenklich erscheinendes Substrat auszuwaschen, werde ich in Zukunft beherzigen.
Oder keine Phloxe mehr kaufen. 8)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 28. März 2014, 21:20:01
Wo kaufe ich 'Fairy's Petticoat' nach??? ;) :-\

gibt es ein Bild von 'Fairy's Petticoat' und wer hat ihn gezüchtet?
rosa? ;)

Lila Traum ist vermutlich kein Ersatz für den Verlorenen - aber schön ist er trotzdem ;)



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. März 2014, 21:23:03
rosa? ;)

 ;D -> rosa
Die Sorte stammt von Captain Symons-Jeune, vor 1956.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 28. März 2014, 21:27:47
@ distel
Das von dir beschriebene Phänomen kenne ich von Helenium. Seitdem wird jeder Wurzelballen ausgespült und keine Herbstpflanzung mehr vorgenommen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 28. März 2014, 21:31:26

@Inken, der schöne Feenphlox wird Dir sicher irgendwann wieder zufliegen - Feen kann man nicht zwingen :) ;)



Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 28. März 2014, 21:36:22
@ distel
Das von dir beschriebene Phänomen kenne ich von Helenium. Seitdem wird jeder Wurzelballen ausgespült und keine Herbstpflanzung mehr vorgenommen.

das mit der Herbstpflanzung habe ich auch schon überdacht - gerade Stecklingspflanzen scheinen die Winterbedingungen nicht zu mögen

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. März 2014, 21:46:35
Feen kann man nicht zwingen :) ;)

 :-*
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: distel am 28. März 2014, 21:49:17

'Rauhreif' - *schmelz* :-*

Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 28. März 2014, 21:50:20
@ distel
Das von dir beschriebene Phänomen kenne ich von Helenium. Seitdem wird jeder Wurzelballen ausgespült und keine Herbstpflanzung mehr vorgenommen.

@blommorvan, wollen wir im nächsten Jahr einen Kombi-Faden aufmachen? Helenium & Phlox? ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Venga am 28. März 2014, 22:48:44
Ich habe vorgestern von meiner Nachbarin ein Stück von ihrem roten Phlox bekommen. :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: blommorvan am 29. März 2014, 08:13:07
@Inken
Dazu sollten aber auch noch Monarda :D
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 29. März 2014, 08:21:52
Monarda :D

Deine Nachbarin? Ja, klar, können wir machen. :D


@Venga, ein roter Phlox, der über den Gartenzaun gereicht wird. Das kann ja nur gut werden! :) Ich hoffe, er hat nicht das Sehnsuchtsrot, das distel vorschwebt, distel hat nämlich immer 'ne Schaufel im Kofferraum. Für Akutfälle. 8)

Guten Morgen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 29. März 2014, 08:27:31
Was mache ich jetzt eigentlich mit meinem kleinen 'Fiosin'? Ich hatte den Steckling ja dann noch nach draußen gestellt, damit er ein wenig Winter abbekommt. Außer ein paar Nächten knapp unter Null kam aber nichts mehr und er steht immer noch da, wie rausgestellt, zweigt keinen Neuaustrieb.

Sollte ich ihn vielleicht kappen, oder bringt ihn das dann ganz um?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Inken am 29. März 2014, 08:54:21
Hausgeist, die Beantwortung von Praxisfragen überlasse ich besser den anderen. :-[ Aber ein kleiner Steckling hat hier überlebt. Das wird noch kein Phlox in diesem Jahr, doch wenn Du magst, bringe ich ihn zum Staudenmarkt mit. Man kann 'Fiosin' in Dänemark bestellen, eine deutsche Bezugsquelle kenne ich nicht, aber vielleicht gibt es eine?
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Henki am 29. März 2014, 09:48:52
Nicht nötig, denn der Steckling Nr. 1 von dir, von dem die Triebspitze abbrach, aus der der neue Steckling Nr. 2 wurde, treibt gerade brav aus im Beet. ;)
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 29. März 2014, 10:00:45
@ distel
Das von dir beschriebene Phänomen kenne ich von Helenium. Seitdem wird jeder Wurzelballen ausgespült und keine Herbstpflanzung mehr vorgenommen.
Helenium bringt hier überhaupt nichts um, nicht mal eine Zwischenlagerung auf dem Kompost ;D 8)
Grundsätzlich pflanze ich nicht später als -na ja, so- Anfang Oktober. Das hängt aber mit unserem schweren Boden zusammen. Meistens topfe ich in etwas größere Pötte um, wobei schon dabei der alte Ballen aufgelockert und verkleinert wird und vor allem gesäubert; denn Lebermoos brauche ich nicht weiter zu kultivieren!!
Im Frühjahr pflanze ich auch erst, wenn der Boden sich zu erwärmen beginnt. Dann geht es sehr schnell mit der Eingewöhnung und dem Wachsen.
Wenn sichtbares Wachstum in den Töpfen beginnt, gieße ich einmal mit Flüssigdünger, am liebsten mit der Brause über die Blätter. Kommt zwar nicht viel auf den Boden, der sollte aber über Winter eh noch nicht ausgelaugt sein. Eine Blattdüngung weckt schnell die Lebensgeister.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 29. März 2014, 10:02:18
Was mache ich jetzt eigentlich mit meinem kleinen 'Fiosin'? Ich hatte den Steckling ja dann noch nach draußen gestellt, damit er ein wenig Winter abbekommt. Außer ein paar Nächten knapp unter Null kam aber nichts mehr und er steht immer noch da, wie rausgestellt, zweigt keinen Neuaustrieb.

Sollte ich ihn vielleicht kappen, oder bringt ihn das dann ganz um?
Gechützt stellen, aber nicht unters Dach und dann Blattdüngung geben. Erst wenn sich der Neutrieb regt, kappen.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 29. März 2014, 10:04:27
Die Pulsatilla vulgaris sind gekauft, 'Papageno'. :)
Oh schön, für den "Hausgarten" sind Papageno toll und ergeben wunderschön gefärbte Sämlinge, allerdings nicht immer gefedert.
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 29. März 2014, 10:06:01
@blommorvan, wenn es schon um 3 Uhr (mitten in der Nacht!) losgeht, muss ich meine Helenium-Ambitionen überdenken ... ;)
Ach was, eine neue Taschenlampe oder Strahler reichen 8)


Danle Inken, ich werde meine Elfe also nicht umbenennen, obwohl ich Alabaster fast schöner finde
Titel: Re:Phloxgarten II (2014)
Beitrag von: Guda am 29. März 2014, 10:20:27

@Guda, gräbst Du die getopften Phloxe im Beet ein oder stehen die auf der Erde? Und wie ist das mit dem Gießen der Töpfe im Hochsommer - man ist j