garten-pur

Pflanzenwelt => Gemüsebeet => Thema gestartet von: Bastelkönig am 05. Januar 2020, 18:25:53

Titel: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 05. Januar 2020, 18:25:53
Also bis gestern konnte ich das gerade noch aushalten ohne einen neuen
Tomatenfaden.
Dann beginne ich einfach mal.

Gibt es bei euch schon Pläne für die Tomatenaussaat und welche Sorten haben sich
bewährt und dürfen auch dieses Jahr wieder in den Garten?

In den besonders heißen letzten beiden Jahren habe ich viele neue Sorten bei uns
ausprobiert. Im letzten Jahr waren von 33 Sorten 29 das erste Mal im Garten.
Wir hatte einige Hauptgewinner und viele Nieten dabei.
Die Flaschenförmigen hatten wieder großen Ausfall mit BEF. Und da mache ich
wirklich alles, was möglich ist. Bin ja auch lernfähig.

Absolute Hauptgewinner bei den Fleischtomaten waren die Merrill Schulz Beefsteak
und Yoder’s Yellow German. Beides sehr gesunde Pflanzen, sehr hitzeverträglich,
frei von BEF und eine lange Erntezeit.
Bei den Naschtomaten haben es die Antho Yellow und Brandywine Cherry auf die
ersten Plätze geschafft.

Und wie immer: Ich möchte niemand überreden, ist alles Geschmackssache und
abhängig von Standort, Erde, Düngung, Bewässerung, Wetter und
Streicheleinheiten.

Ein tolles Tomatenjahr und viel Erfolg!

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aquilegia vulgaris am 05. Januar 2020, 18:50:06
Ich denke für die Tomatenaussaat ist es noch ein bisschen früh. Ich denke, dass ich sie ab März aussäen werde.
Eine Sorte, die mir ganz gut gefallen hat, ist "Black Cherry". Die säe ich dieses Jahr wieder.
Sehr wenig von Braunfäule befallen war vor einigen Jahren "Matt's Wild Cherry", aber die hat sehr kleine Früchte.
Blaue Tomaten hatte ich auch schon, keine Ahnung welche Sorte das war, aber die fand ich geschmacklich nicht so toll.
Dieses Jahr möchte ich wieder ein bisschen experimentieren und ich werde außer der "Black Cherry" noch folgende Sorten ausprobieren:
- Galapagostomate
- Sub Arctic Plenty
- Japonskij Trüffel tschernij
- Duggin White
- Orange Banana
- First in the Field
Hatte jemand schon die Galapagostomate und kann dazu was berichten?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 05. Januar 2020, 19:04:42
Ich werde bei den Dattelförmigen kleinen wieder hauptsächlich auf Fioline setzen und letztes Jahr war bei den Fleischtomaten Country Taste in Ordnung. Darf also wieder.
Matina als normalfrüchtige wird auch wieder dabei sein.
Ein paar andere Sorten werde ich für andere Gärten auch mit anziehen, die schaffen es vermutlich aber nicht auf meinen beschränkten Platz mit gerade mal 15 Pflanzen auf 20m².
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 05. Januar 2020, 19:06:39
Ja, na klar hatte ich auch die Galapagostomate schon. Ein echter Massenträger an
einer kleinen Pflanze. Die Pflanze war etwa 80 cm groß und hatte hier bis 300
Tomaten. Die gelben Tomaten sind süß und haben eine feste Schale.
Ist eine richtig gute Wildtomate.

Viel Spaß damit!

Ein Foto suche ich gleich noch.
Ich denke die waren nicht ganz so orange, wie auf dem Foto, sondern mehr gelb.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aquilegia vulgaris am 05. Januar 2020, 19:25:13
@ Bastelkönig:

Cool! Da habe ich mir ja mal die richtige Tomatensorte ausgesucht!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 05. Januar 2020, 19:40:59
Und bitte nicht vergessen: Die Pflanze braucht ein zentrales dickes Stöckchen oder
einen U-förmigen Bambusstab. Die vielen Früchte sind für die Pflanze sehr schwer
und sie muss etwas angebunden werden.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 05. Januar 2020, 19:42:40
Ich habe gerade meinen Saatgutbestand durchgeschaut und erstmal eine Übersicht angefertigt, was ich überhaupt habe. Viele Tomaten hatte ich vor Jahren mal aus Früchten vom Markt entnommen und habe daher nicht immer Sortennamen.
Eine Sorte, die mich letztes Jahr geschmacklich sehr überzeugt hat war die "Yugoslavian Crnkovic" Allerdings hat sie mir im Freiland an der Südwesthauswand etwas Probleme bereitet, da sie Ende Juni bösen Sonnenbrand bekam, was anschließend ein Pilzproblem mit sich brachte. Ich werde sie dieses Jahr mal ins Gewächshaus packen.
Weitere Entdeckung war für mich die Silbertanne. Total vergeiltes Exemplar mit gerade mal 4 Internodien bei 30cm Pflanzenlänge Mitte Mai vom Nachbarn übernommen, ins Freiland unters Gewächshausvordach gesetzt, kein Stab, kein Ausgeizen, ging sie ab wie Schmitts Katze. Früh reifend und toll für Saucen mit der notwendigen Säure.

Auf der Suche bin ich noch nach einer früh reifenden aromatischen Cocktailtomate. Im Forum konnte ich heute die Himbeerrose entdecken. Hat die jemand? Evtl. sogar Saatgut abzugeben? Oder andere Sortenvorschläge?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 05. Januar 2020, 20:28:09
Hallo ringelnatz,

ein paar Kernchen für die Himbeerrose kannst Du gerne haben. Die sind aber leider
noch nicht aus unserem Garten. Mehr über PM.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 05. Januar 2020, 20:35:25
Nein hab noch keine Pläne. Im Moment bin ich zu sehr mit den Chilis beschäftigt.

Aber Galapagos ist auf jeden Fall wieder mit am Start. Sehr leckere Tomate
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 09. Januar 2020, 19:37:14
aktuell gibt es jetzt die weltraumtomate für den balkon  ;)  ;D

https://science.orf.at/stories/2996319/
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 10. Januar 2020, 00:09:13
Danke das du mich dran erinnerst. Du bekommst Post die Tage.  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: andreasNB am 13. Januar 2020, 22:39:12
Kurze Nachfrage.
Der Nachbar wünscht sich für dieses Jahr endlich einmal 2-3 Pflanzen mit "normalen" Tomaten.
Also quasi 'Harzfeuer' :P

Ist mir aber etwas zu langweilig.
Welche alternativen Sorten würdet ihr empfehlen?
Also Stabtomaten mit Früchten in Form, Farbe und Größe ähnlich der Harzfeuer.

Für mich selbst werde ich wohl aus selbst geernteten Saatgut (offen bestäubt)
'Primabella' und 'Mexikanische Honigtomate' wieder anbauen.
Weiter sind meine Pläne noch nicht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 13. Januar 2020, 23:02:26
Die Sorte Nadja hat mir in dieser Kategorie sehr gut geschmeckt. Allerdings hat diese Sorte einen begrenzten Wuchs. Sie war bei mir ca. 1m hoch. Das fällt aber erst später in der Saison auf.  ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 13. Januar 2020, 23:08:13
Als Sorte mit normaler Fruchtform und Farbe bin ich mit der Matina zufrieden. Habe lange danach gesucht. Nur Exoten ist auch langweilig. Köpfen ist aber auch hier nicht, indeterminiert und Wuchshöhe etwa 2,5m im Freiland.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 13. Januar 2020, 23:14:45
Matina hat mir leider gar nicht geschmeckt. Da fand ich die Harzfeuer doch besser.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 13. Januar 2020, 23:21:20
Geschmackssache. Harzfeuer finde ich wässrig und viel zu krankheitsanfällig. Ansonsten, es ist eben eine Hybride, entsprechend geringe Chance auf Anpassung einer eigenen Linie für den eigenen Standort. Wenn Hybriden, dann neue Züchtungen, mit Geschmack, mehr Wuchskraft für Stresswetter und mehr Krankheitsresistenz.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 14. Januar 2020, 00:01:02
Kurze Nachfrage.
Der Nachbar wünscht sich für dieses Jahr endlich einmal 2-3 Pflanzen mit "normalen" Tomaten.
Also quasi 'Harzfeuer' :P

Ist mir aber etwas zu langweilig.
Welche alternativen Sorten würdet ihr empfehlen?
Also Stabtomaten mit Früchten in Form, Farbe und Größe ähnlich der Harzfeuer.


Ich würde 'Bloody Butcher' empfehlen. Der Name ist zwar doof, aber die Sorte ist sehr frühreif (über viele Jahre immer die erste mit reifen Früchten), die Früchte sind rund, mittelgroß und rot, sie sind schmackhaft (nach meinem Dafürhalten aromatischer als Harzfeuer) und sie trägt unbeirrt und ergiebig bis zum ersten Frost.

(Und falls gewünscht, kann ich Dir gern ein paar Samen abgeben.)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: wuddel am 14. Januar 2020, 11:13:52
Bin zwar jetzt auch mit den ersten Chilis beschäftigt, aber die Tomatenliste für dieses Jahr steht schon lange fest. Von allem etwas. :D
Es sind auch wieder ein paar neue dabei. Schlimm, wenn man bei einer Saatgutbestellung auch noch Saat geschenkt bekommt.. ;)

'Ananas'

'Artisan Golden Bumble Bee'

'Auriga'

'Baby'

'Balkonstar'

'Besser'

'Birnenähnliche'

'Black Cherry'

'Black Plum'

'Blass'

'Blondköpfchen'

'Blush'

'Cerise gelb'

'Cerise'

'Costoluto Genovese Selection Valente V.F.'

'Ernteglück'

'Fleischwunder'

'Goldita'

'Green en Grappes'

'Hybrid-2 Tarasenko'

'Italienische Weinbergtomate'

'Jaune St. Vincent'

'Katinka'

'Multi Color'

'Negro Azteca'

'Orange Favourite'

'Podland Pink'

'Red Giant'

'Stierherz'

'Stump of the World'

'Schnellfruchtende' – Stocktomate

'Una Hartsock'

'Violet Jasper' ('Tzi Bi U')

'Weißbehaarte'

'Yellow Out – Red In' - Buschtomate

'Yellow Pearshaped'

'Primabella'

'Bogus Fruchta'

'Ruthje'

'Goldiana'

'Black Cherry'

'Bolstar Granda'

Nachdem für uns 2019 das schlechteste Tomatenjahr aller Zeiten war (Ernte ca. einen Monat später als sonst), werde ich doch wohl mal den Standort wechseln und die Tomaten müssen in einen neuen Tunnel einziehen.
Außerdem überlege ich noch, ob man anstatt Mitte März vielleicht doch mal früher aussäen soll und dann mit LED-Lampen nachhilft.
Bleibt dann nur noch das Platzproblem, wenn die Dinger getopft sind.  ::)
Leider habe ich (noch) keinen frostfreien Tunnel..

@Conni:
Als "normale" Tomate würde ich 'Ruhtje' empfehlen. War bei mir immer eine der gesündesten Pflanzen und ist auch sehr lecker.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Ulla LiestGern am 14. Januar 2020, 15:54:53
 ;D Zählt die fast schon "ausgewachsene", aber noch grüne "Sweet Million" an meinem Tomaten-Überwinterungs-Versuch als erste Tomate 2020?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: wuddel am 14. Januar 2020, 16:21:53
Kann man durchgehen lassen.  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gänselieschen am 14. Januar 2020, 16:23:02
Kurze Nachfrage.
Der Nachbar wünscht sich für dieses Jahr endlich einmal 2-3 Pflanzen mit "normalen" Tomaten.
Also quasi 'Harzfeuer' :P

Ist mir aber etwas zu langweilig.
Welche alternativen Sorten würdet ihr empfehlen?
Also Stabtomaten mit Früchten in Form, Farbe und Größe ähnlich der Harzfeuer.

Für mich selbst werde ich wohl aus selbst geernteten Saatgut (offen bestäubt)
'Primabella' und 'Mexikanische Honigtomate' wieder anbauen.
Weiter sind meine Pläne noch nicht.

Da wäre vielleicht die Rote von der Krim etwas oder John Maynard.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 14. Januar 2020, 16:25:57
Nein Ulla,  die zählt  erst wenn sie rot ist.  ;D

Aber mal im Ernst, wo hast du die denn stehen. Überwinterungsversuche bei Tomaten habe ich längst aufgegeben. Läusebefall und der ewige Lichtmangel brachten immer mehr Verdruss als Tomatenlust.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Ulla LiestGern am 14. Januar 2020, 16:29:30
Die steht einfach auf der Fensterbank. Schlafzimmer. Nordseite.

Ich schneide die im Frühjahr radikal zurück und gebe ihr einen größeren Topf mit frischer Erde. Funktioniert in der Regel, selbst wenn man im Winter schon mal stutzen muss.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 14. Januar 2020, 16:43:39
Ich hatte jetzt einen Wintergarten oder ein beheitztes Gewächshaus erwartet.  :o
Nein , für mich keine Überwinterungstomate, es steht ohnehin schon alles voll.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Ulla LiestGern am 14. Januar 2020, 16:59:59
So ein Tomatenpflänzchen passt immer noch dazwischen ...  ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: andreasNB am 15. Januar 2020, 22:23:38
Ein Danke an alle für eure Sortentips.
Ich habe sie mir notiert und werde jetzt erst einmal nachlesen.
Danke auch für den Angebot Conny. Ich melde ich dann ggf. per PM.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: na-na am 22. Januar 2020, 13:19:36
Könntet ihr mir ein wenig Starthilfe geben?

Gehe jetzt in mein drittes Gemüsegartenjahr.
Bislang habe ich meine Tomaten immer vorgezogen gekauft, wobei die Sortenauswahl sehr begrenzt ist.

In diesem Jahr möchte ich selbst aussäen, wobei mich die riesige Auswahl erschlägt.  :o

Mein Mann hat mir ,Black Prince' mitgebracht, als Cocktailtomate habe ich mir ,Black Cherry' notiert und ,Ernteglück' finde ich auch interessant.

Viel weiter bin ich noch nicht gekommen...
Cherokee Purple, Ananas, RAF.... boah, - so viele Sorten!

Was sind denn eure Favoriten, - ertragreich, gesund, eurer Meinung nach wohlschmeckend und auch für's Freiland geeignet?

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 22. Januar 2020, 17:01:46
Black Prince schmeckt sehr gut und der Geschmack von Black Cherry wird nicht nur von mir hoch gelobt, allerdings ist sie nicht wirklich gut wetterfest. Bei mir gehört sie im Freiland immer zu den ersten mit Flecken auf den Blättern. Wäre also besser die unter ein Dach zu stellen, sie ist es wert.
Freiland geeignet sind Bianca und Resi gold und noch weitere Wildarten.
Purple Calabash als dunkle Fleischtomate war ertragreich und wohlschmeckend.
Isis candy geht bei mir auch im Freiland und schmeckt seeehr süß. Kommt jetzt darauf an, ob du sowas magst.
Ildi schmeckt auch gut und ist ein wahrer Massenträger, geht bei mir auch im Freiland.
Die Ananastomaten  haben auch ein tolles Aroma.

So das waren ein paar Vorschläge von mir und von anderen Usern wirst du noch andere Vorschläge bekommen, wo du dann wieder die Qual der Wahl haben wirst.  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: andreasNB am 22. Januar 2020, 21:10:15
Bei der Sortenauswahl für das jeweilige Jahr gehe ich wie folgt vor.

- Für was möchte ich die Tomaten verwenden?
In diesem Jahr sollen es nicht nur welche zum naschen und aufs Brot geben, sondern auch für Tomatensuppe und wenn ich die Zeit finde auch für "Ketschup".
Ich werde also erstmals Wessel's Purple Pride und die normalfrüchtigen Bloody Butcher und Ruthje aussäen. Die beiden letzten auch auf Wunsch des Nachbarn.

- Dann säe ich solche Sorten wieder aus die mir im letzten Jahr gut geschmeckt haben.
Dies werden Sibirian Tiger, Black Zebra, Mexikanische Honigtomate und Primabella.

- Bei den neuen Sorten versuche ich solche auszuwählen die vom Geschmackstyp vermutl. ähnlich sind, wie diejenigen die mir in den Vorjahren geschmeckt haben.
Und dann natürlich noch neue Farben, -kombinationen und Formen.
Das sind in diesem Jahr z.B. Isumrudnoje Jabloko und Huge Lemon Oxheart (grüne & gelbe Fleischtomate).
Yellow Stuffer ist gelb und hohl wie eine Paprika für Füllungen.


Ob einem eine Tomatensorte schmeckt ist sowieso subjektiv.
Außerdem hängt der Geschmack von den Standortbedingungen und vom Erntezeitpunkt ab. Gelegentlich habe ich gelesen das auch der sommerliche Witterungsverlauf entscheidend für den Geschmack ist. Was also in dem einen Jahr extrem lecker schmeckt, kann im Folgejahr nur mittelmäßig sein.

Pauschale Empfehlungen fürs Freiland halte ich für Humbug.
Liegt der Garten in der Stadt oder auf dem Land, im Norden oder Süden, windgeschützt hinter Mauern, im Tiefland, Mittelgebirge oder auf einem Südhang in den Alpen.
Bei mir im Garten könnte ich zum Beispiel nur in solchen Jahren wie 2018 im Freiland & ungeschützt erfolgreich Tomaten anbauen. Anderswo sieht das sicher anders aus. Wenn Du es probieren willst dann achte bei den Sortenbeschreibungen auf "freilandgeeignet" und "platzfest".
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 22. Januar 2020, 21:26:54
- Dann säe ich solche Sorten wieder aus die mir im letzten Jahr gut geschmeckt haben.
Als was? Also wie verarbeitet?
Bei mir gibts hauptsächlich Naschtomaten, die landen dann auch so auf dem Teller statt aufgeschnittener Salattomaten. Je nach Kulturführung sind sie einfach besser als unreif geerntete, transportierte und gekaufte. Deshalb gibts bei mir auch kein Regendach und kein Tunnel oder Gewächshaus.

Tomaten zum einkochen, ich kann aktuell den Vorteil zu einer Dose aus Spanien noch nicht ganz erkennen. Aber 1-2 Sorten werde ich dieses Jahr dafür wieder probieren. 2018 waren ja vernünftige Qualitäten hinzukriegen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Loli am 22. Januar 2020, 21:49:37
Nunja, es gibt ja noch andere Varianten als italienische Pulpe oder das Äquivalent aus Spanien. Ich lege nach alter Familiensitte die diversen Tomatensorte milchsauer ein, auch hier bereits gewürzt und gekräutert oder scharf mit Chili, und sterilisiere dann die Gläser im Einkochautomaten. Auch die verschiedenen Mischrezepte mit Auberginen bzw. Patisson, Zwiebeln usw. usf. dienen von alters her als Wintervorrat und sind erprobt. Diese Konserven gibt es nicht überall im deutschen Einzelhandel. Und dann wäre da noch Tomaten-Ketchup, der selbst gemacht, ganz andere Geschmäcker liefert als das Produkt aus dem Regal.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: andreasNB am 22. Januar 2020, 23:56:45
@thuja thujon,
Sibirian Tiger aufs Brot, die anderen als Naschobst oder zum Brot.

Ja, Tomaten zum einfachen Einkochen anzubauen wäre im Vergleich unsinnig.
Aber darum geht es ja auch nicht.
Verarbeitung ist natürlich auch Spielerei für mich, doch es geht auch um das "selber machen".
"Ketchup" habe ich 2016 mal versucht, war ganz lecker. Man muß sich natürlich die Zeit für nehmen.

@Loli,
Ich habe ein paar kleine Tomaten versucht in kleinen Gläschen sauer einzulegen.
Ergebnis, nuja...
Zu milchsauer habe ich kurz mal nachgelesen.
Nach wievielen Tagen stellst Du die Gläser in den Einkochautomaten?
Und wie lange würdest Du die Gläser im Kochtopf bzw. im Ofen sterilisieren?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Loli am 23. Januar 2020, 00:26:20
Gläser mit Blättern (Brombeere, Johannisbeere, Linde, Eiche  -nach Geschmack) unten auslegen. Tomaten zwei bis drei Male einstechen und einschichten. In einem Topf, je nach Anzahl und Größe der Gläser, Gewürze nach Wahl mit Wasser und Stein- oder Meersalz (5 Esslöffel je Liter) aufkochen. Bitte kein jodiertes Salz verwenden.  Über die Tomaten gießen und diese so beschweren, dass die Früchte unter dem Aufguss bleiben (ich nehme Korkuntersetzer mit schweren Kieseln). Deckel der Gläser nur lose auflegen und die Gläser auf ein reines Tablett stellen, weil Flüssigkeit überlaufen kann. Nach 3 Tagen, höchstens 5 Tagen, die Gläser oben rein abwischen, die Deckel sterilisieren und ev. Flüssigkeit abgießen, damit 1 cm im Glas oben frei bleibt. Gläser verschließen und 20 Minuten bei 80° C im Einkochautomaten sterilisieren. Herausnehmen, abkühlen lassen, Gläser kontrollieren und ab in den Keller (ich habe hier einen Gewölbekeller).
Da die eingemachten Tomaten nicht essigsauer sind, bilden sie eine wunderbare Beilage oder Grundlage für Pastasaucen aller Art. Gern verwende ich sie auch in Eintöpfen oder als Belag für Brote.
P.S. Bei großen Mengen einer Sorte verwende ich den Gärtopf. Dann werden die Tomaten erst nach dem Gärvorgang in die Gläser geschichtet. Ansonsten wie oben beschrieben.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: andreasNB am 23. Januar 2020, 23:00:39
@Loli,
Vielen Dank für die Anleitung.
Ich werde sie mir abspeichern und ausdrucken.
So finde ich sie wenigstens im Sommer/Herbst leicht wieder.

Ach ja,
Ich sollte auch die von Erhama erhaltene Blondköpfchen wieder mal aussäen.
Beim tomatenjunkie.de läuft sie unter Blondköpfchen Cherry.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 27. Januar 2020, 19:11:14
Nachdem auch hier 2019 ein schlechtes Tomatenjahr war, hatte ich den festen Vorsatz, zu reduzieren. Auch, um vielleicht mal für andere Sachen Platz im Gewächshaus zu haben. Nun ja... es sah nicht schlecht aus, bis ich merkte, dass ich von Goldita nur noch ein Samenkorn hatte. Und nur von einer Sorte Samen zu bestellen, klappt ja irgendwie auch nicht. :P ;D

Honigsüßer Erlöser
Lucid Gem
Antho gelb
Antho violett
White Cherry
Snowberry
Goldita
Merrill Schulz Beefsteak
Yoder's Yellow Germany
Black Cherry
Japanische Trüffeltomate schwarz
Orange Fleshed Purple Smudge
Petit Chocolate
Sweet Aperitif
Pink Bumblebee
Bradley

Ganze drei weniger als im letzten Jahr und es liegen noch ein paar Einzelsamen einiger Sorten in der Kiste, die dazu verleiten könnten, sie in ein Töpfchen zu stecken.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Alstertalflora am 27. Januar 2020, 19:23:16
HG, so sieht also Zurückhaltung bei Dir aus  ;D! Ich hab noch Samen von 5 Sorten, das müsste eigentlich für einen Single-Haushalt ausreichen 🤔. Und wenn ich vernünftig wär, würde ich auch garnicht weiter nach Samen schauen... ich leg aber nicht die Hand dafür ins Feuer  8)!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 27. Januar 2020, 19:23:37
Das doppelte Dutzend bekommst du doch sicherlich noch voll?  ;D

Ich bleibe bei 15 Pflanzen. Hat sich gerade in schlechten Jahren bewährt, genügend Abstand zu halten.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Alstertalflora am 27. Januar 2020, 19:25:11
Bei mir war übrigens 2019 ein gutes Tomatenjahr - trotz sehr später Aussaat.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 27. Januar 2020, 19:26:26
16 passen ins Gewächshaus, das würde dieses Mal aufgehen, aber dann passen ja noch 7-8 unter das Enten-Carport, 5 unter den Dachüberstand vom Stall, ...  :-X ;D

Letztes Jahr waren es 38 Pflanzen und es fielen nur einmal genug für einen großen Topf Chutney an. Der Rest aß sich so jeden Tag weg.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 27. Januar 2020, 20:23:42
Ende August wars hier ziemlich rum (Foto), wurde dann zu kühl, Geschmacksprobleme plus Pilze von Anfang August. Rentierte sich dann nicht mehr.

Freiland, da ist bestimmt noch Platz...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: sunrise am 28. Januar 2020, 10:48:03
Bei mir wachsen schon die ersten Tomaten: San Marzano, und eine grün-rote ovale,weiß den name nicht.
Ansonsten kommen noch :
Kumato,
Tiny Tim Cherrytomate süß,
Saint Pierre,
Giant Belgium Fleischtomate,
Black Krim Fleischtomate
und eine gelb-Blaue  Cherry Tomate,
alle sorten außer Kumato und die gelb-Blaue werden das erste mal probiert,ich bin gespannt
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: sunrise am 28. Januar 2020, 10:50:11
Ende August wars hier ziemlich rum (Foto), wurde dann zu kühl, Geschmacksprobleme plus Pilze von Anfang August. Rentierte sich dann nicht mehr.

Freiland, da ist bestimmt noch Platz...
Das sieht ja toll aus bei dir,hattest du alle Tomaten so draußen? Sind das Bohnenstangen?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: sunrise am 29. Januar 2020, 14:26:38
Ich probiere dieses jahr bei meinen vorgezogenen Pflänzchen mal
Knobi stücke in die Erde stecken,das soll gegen Trauermücken helfen,bin gespannt
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gänselieschen am 29. Januar 2020, 15:13:08
Bei mir war übrigens 2019 ein gutes Tomatenjahr - trotz sehr später Aussaat.

Bei mir auch - keine Braunfäule.

Ich will auch weniger machen als sonst, d.h. für mich nur 15 Pflanzen im Kübel und unterm Dachunterstand, ggf. noch 2-3 richtig im Freiland.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Feigen+Tomaten am 29. Januar 2020, 15:49:09
Ich will auch weniger machen als sonst,

Das nehme ich mir auch jedes Jahr vor, aber irgendwie funktioniert es nicht.
Ich sähe auch immer Reservepflanzen, wenn eventuell einige nichts werden, und dann sind sie mir zu schade zum wegwerfen. Also sind es doch wieder zu viele.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 29. Januar 2020, 15:56:28
Hier gibt's am Haus Platz für 12 Kübel, sprich für 12 Sorten. Sicherheitshalber sähe ich stets drei Körnchen pro Sorte, früher nur ein bis zwei. Seit ich drei nehme, keimt jedes Korn :P

Wie viele Körnchen sät ihr pro Sorte ???
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 29. Januar 2020, 16:17:57
Ich bekomme meine Tomatenstöcke "fix und fertig" ;D von einem vollkommen tomatenverrückten Verwandten, der jedes Jahr neue Sorten aussät. Vorher weiß ich nie, was ich kriege :D :D :D, aber es ist jedes Mal spannend! 12 Stöcke hole ich von ihm, das reicht für meinen 2-Personen-Haushalt völlig aus und mehr Platz hab ich auch gar nicht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: sunrise am 29. Januar 2020, 17:24:37
Bei mir war übrigens 2019 ein gutes Tomatenjahr - trotz sehr später Aussaat.

Bei mir auch - keine Braunfäule.

Ich will auch weniger machen als sonst, d.h. für mich nur 15 Pflanzen im Kübel und unterm Dachunterstand, ggf. noch 2-3 richtig im Freiland.
Ich will mal etwas mehr,hatte immer nur wenige
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 29. Januar 2020, 21:33:52
Ich sage mal bewusst ich säe 1-2 Korn pro Topf.
Wenn ich die Minianzuchtplatte benutze jedes Töpfchen nur ein Korn. Wenn die Keimblätter voll entwickelt sind, wird umgetopft, und erst ab dann ist das ganze Platzraubend. Vorher passen geschätzt 50 Töpfe auf ein Din A4 Blatt

Pro Sorte sind es mehr Samen die ausgesäht werden, möchte meistens auch Saatgut ernten, und dazu brauchts eine gewisse Anzahl Pflanzen.

@Sunrise. So ähnlich wie Bohnenstangen, Metallrohre, etwa 3 oder 3,5m lang. Bekommt man besser in den Boden und halten länger als die Holzvariante. Hat hier irgendwann mal einer besorgt, er hat seit gut 8 Jahren seinen Garten nicht mehr, ich habe die Stangen dann übernommen. Mittlerweile sind manche sehr Rostgeschädigt, Wasserrohre als Ersatz sind mir zu schwer und die dünnen 1/2" halten nicht richtig im Boden. 3/4" ist schon besser, aber zu schwer. Ich weiß nicht wie es weitergeht. Notfalls gibts ein Gerüst und Schnur, wie im GWH, ist am wenigsten Materialintensiv.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: bombus am 29. Januar 2020, 22:55:26
Hier gibt's am Haus Platz für 12 Kübel, sprich für 12 Sorten.
Genau wie hier 8) Manchmal kommen aber noch 2-3 ins Beet, mehr aber definitiv nicht, die Obergrenze ist fix.

Zitat
Wie viele Körnchen sät ihr pro Sorte ???
2 Korn je Sorte. Überzählige Pflanzen gehen an Familie und Freunde.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 29. Januar 2020, 23:07:54
Hier sind es nur ein Korn pro 6 cm Aussaattopf. Diese passen prima in 54 er
QuickPot-Anzuchtplatten und können dann sofort kühl und hell gestellt werden,
sobald etwas keimt. Da muss man dann nicht lange fummeln und Umtopfen.
Etwa 20 % wird mehr ausgesät, als gebraucht wird. Der Rest landet am Gartentor.

Das ist auch bei meinen Stückzahlen überhaupt kein Platzproblem.
Dieses Jahr werde ich die Sorten deutlich verringern auf max. 80. Die neuen Sorten
bekommen etwa 50 % an Platz. Etwa 30 Sorten bleiben in unserem Garten.
Letztes Jahr hatte ich bei einer Sorte 27 Bestellungen. Das hat mich etwas
umgehauen. Normal sind es bis 8 Pflanzen pro Sorte.
Ist immer noch Hobby und wird nur verschenkt.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: bombus am 29. Januar 2020, 23:40:23
Direktsaat in Quickpot hatte ich auch schon überlegt. Aber je nach Saatgutquelle variiert die Keimdauer z.T. erheblich, so dass das bei mir nicht funktionieren würde: Entweder zu warm für die bereits gekeimten oder zu kalt für die Nachzügler... Hast Du da keine Probleme mit? Oder hast Du bei Deinen Stückzahlen immer nur eine Sorte je Platte?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 30. Januar 2020, 01:45:03
Das ist ja genau das Problem mit den QuickPot-Platten. Die unterschiedliche
Keimdauer. Deshalb kommt in jedes Loch der QuickPot-Platte ein 6 cm
Aussaattöpfchen rein. Die passen perfekt. Und wenn da was keimt, kommt es sofort
raus und unter eine LED-Pflanzenlampe bei 18°C. Einzeln entnehmen ohne Umtopfen
und die freien Plätze jeden Tag wieder belegen mit neuen Töpfchen.
Das bringt Stückzahlen und so keimen sie richtig gut. Wenn man den Aussaatplan
dann noch in einer Excel-Tabelle hinterlegt hat, wird auch nichts vergessen.
Das macht sicherlich nur Sinn bei sehr vielen Sorten und einigen hundert Pflanzen.

Viele Grüße
Klaus

Die Dokumentation hatte ich letztes Jahr etwas vernachlässigt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Frau Hummel am 30. Januar 2020, 12:26:16
Habt ihr ernsthaft mit den Tomaten schon angefangen? Ich warte bis Anfang/Mitte März. Sonst quillt alles über ;)
Theoretisch habe ich Platz für 10 bis 12 Pflanzen... hm theoretisch, wenn dann doch alles keimt und draußen noch so herrliche schöne Jungpflanzen aufgegangen sind, werden es dann doch wieder mehr.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 30. Januar 2020, 13:34:58
@Bastelkönig: Wie machst du das mit dem Abdecken während der Keimphase bei den QuickPots? Dafür gibt's ja leider keinen durchsichtigen Deckel?
Ich hab die ja auch, nehm sie aber erst nach dem Pikieren...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 30. Januar 2020, 16:36:14
Habt ihr ernsthaft mit den Tomaten schon angefangen? Ich warte bis Anfang/Mitte März. Sonst quillt alles über ;)
...
Für Freilandtomaten oder den überdachten Anbau ist es noch viel zu früh für die
Aussaat. Der Bildtitel wurde leider gekappt. Da war ein Datum von April 2019 dabei.
Ende März bis Anfang April ist der richtige Aussaattermin. Die Pflanzen sollen nach
den Eisheiligen auf den Punkt fertig sein für die großen Töpfe oder das Beet.
Wenn die Keimblätter raus sind brauchen sie dafür je nach Sorte etwa 7 Wochen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 30. Januar 2020, 16:54:31
@Bastelkönig: Wie machst du das mit dem Abdecken während der Keimphase bei den QuickPots? Dafür gibt's ja leider keinen durchsichtigen Deckel?
Ich hab die ja auch, nehm sie aber erst nach dem Pikieren...

Ich bin zwar nicht Bastelkönig, aber ich antworte mal , da ich auch oft die Quickpots verwende.
Die Aussaat muss nicht zwingend mit einem Deckel abgedeckt werden. Es geht ohne genau so gut. Ich mag diese Deckel gar nicht.  Wenn die Sonne mal Ausnahmsweise draufscheint,  gibt es gleich einen Hitzestau. 
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 30. Januar 2020, 17:31:12
@Apfelbaeuerin

Dass es für die QuickPots keine passenden durchsichtigen Deckel gibt liegt daran,
dass die Untersetzer zu klein sind und Schwitzwasser vom Deckel nicht in den
Untersetzer laufen könnte. Quickpot-Platte und Untersetzer haben die gleichen
Außenmaße. Was der Erfinder sich dabei gedacht hat, werden wir nie erfahren.

Als Deckel muss also eine Bastellösung her.
In die vier Eckenlöcher kommen Aussaattöpfchen, in die ganz fest Erde gestopft
wird. Genau in den Ecken zwischen diesen Töpfchen und der Platte werden 20 cm
Splittstäbe gesteckt. Darüber kommt nun Schrumpffolie von der Rolle und wird mit
kleinen Wäscheklammern befestigt. Die Folie ist an allen Seiten so lang, dass sie
etwas zwischen Platte und Untersetzer gestopft wird.
Zum Gießen werden einfach die vorderen Stäbe an der langen Seite herausgezogen
und die Folie nach hinten übergeschlagen. Keine Sorge, die Folie verklebt dabei
auch nicht. Nach dem Gießen einfach wieder die beiden Stäbe in die Ecken stecken
und fertig. Da verrückt oder verschiebt sich die Folie auch nicht und es sitzt wieder so
wie vorher.

Viele Grüße
Klaus
Da muss doch irgendwo noch ein Foto sein.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 30. Januar 2020, 19:21:16
Ich habe noch ein sehr altes Foto von 2011 gefunden. In der zweiten Etage von
unten ist das Prinzip erkennbar. Die Abdeckung dient hier natürlich nicht zum Keimen
sondern dem Schutz der kleinen Pflänzchen vor dem Wind und ist vorne auch nicht
komplett geschlossen.
Zum Keimen sollen die Töpfchen bei hoher Luftfeuchtigkeit stehen und dann ist die
Abdeckung natürlich geschlossen. Tomaten brauchen zum Keimen auch nicht viel
Licht und die Töpfchen sollen keinesfalls in der Sonne stehen. Für ausreichend
Wärme sorgt notfalls eine Heizmatte.
Sobald sich ein Pflänzchen zeigt, wird es erst an einem anderen Ort sehr hell
gestellt.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 30. Januar 2020, 20:22:43
Quickpot-Platte und Untersetzer haben die gleichen
Außenmaße. Was der Erfinder sich dabei gedacht hat, werden wir nie erfahren.
Die sind zum aneinanderstellen und teilautomatisierten Einsatz gedacht, da sind 2 verschiedene Maße sehr unpraktisch.
Die Gemüsekisten im Discounter sind auch genauso groß wie die Brötchenkisten beim Bäcker. Das hat weniger rein technische Zwänge, hier ists mehr der Normvorteil. Deshalb sind auch die 9er Vierecktöpfe 9er Töpfe und nicht 9,5cm. So passen sie in die Staudenkisten, die genausogroß sind wie die Gemüsekisten.

In den Untersetzer von den Quickpots passt ziemlich genau ein halber Putzlappen. Damit kannst du die Töpfe von unten bewässern und etwa einen Liter auf Vorrat geben. Ob das mit eingestellten Töpfen in die Zellen auch geht, müsste man ausprobieren.

Abgedeckt zum keimen habe ich die übrigens noch nie, fördert nur Pilzkrankheiten.

Thema ungleichmäßige Keimung: gute Saatgutqualität würde das Problem verringern. Ich säe bei schlechtem Saatgut wenns machbar ist in tiefe Minianzuchtplatten ~2x3cm tief, so das im Keimblattstadium umgetopft werden kann ohne die Keimlingswurzel verletzen zu müssen. Gutes Saatgut kommt gleich in 77er QP und darf dort bis der durchwurzelt ist drin wachsen, dann wird umgetopft in 9er Töpfe, den einzigsten und letzten Topf vor dem auspflanzen. Das ist meist der Zeitpunkt, wo der Platz unter der Lampe nicht mehr ausreicht und das Frühbeet auch zu klein wird. Deshalb stehen die Tomaten bei mir oft ab März schon etwas schattig auf der Terasse der Gartenlaube.   
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 30. Januar 2020, 21:44:47
 ::) o.k. Stichwort Standardisierung. Hätte ich auch selbst drauf kommen können.

Aber finde ich gut, dass jeder sein eigenes passendes System findet. Da kann man
nur lernen.

Die QuickPots trage ich auch im Haus herum. Da ist Wasser unten drin sehr
unpraktisch. Klar ist das so gedacht, aber doch nicht für jeden machbar.
Mit eingestellten Töpfchen in den Zellen geht das bestimmt nicht. Auf diese Funktion
muss ich also verzichten.
Die Saatgutqualität kann ich leider vor der Aussaat nicht beurteilen. Bei gekauftem
Saatgut handelt es sich meist um 10 Kernchen. Da fällt eine Keimprobe schon aus.
Bei Tomatensamen von Purlern und meinen eigenen hatte ich 2019 eine Keimrate
von 100 %. Bei gekauften Tomatensamen nicht mal 71 %.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 30. Januar 2020, 22:19:24
Ja, im Baumarkt gekaufte Samen sind meist ziemlich schrottig, manchmal noch schlechter, wenns der jeweilige Baumarkt oder Gartencenter nicht geregelt bekommt die von den temperaturschwankungen der Eingangstür wegzustellen.

Habe gerade Rucola gesäht und deshalb mal ein Foto von meinem Keimlingsumtopftray-statt-Pikierschock gemacht. Hat die Topfmaße 23 x 43mm.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 30. Januar 2020, 22:20:54
Die Löcher unten sind groß damit man vernünftig ausstechen kann (Substrat gut stopfen vorher, nicht nur lose einfüllen) und die Trays sind Vollautomatisierungsfähig. Irgendwann finde ich den Hersteller und Namen davon raus. Finde die einfach Klasse weil sie gute Qualität bei wenig Platzbedarf liefern. 
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 30. Januar 2020, 22:24:23
Und zu den Quickpots, ich habe einen Schrank um 4 Leuchtstoffröhren gebaut, da passen 4 QP plus x drunter. Also 308 und mehr Pflanzen. Das ermöglicht halbwegs rentabel eine Kilowattstunde Strom pro Tag dafür zu verplempern. Mehr Platzanspruch bedeutet für mich dann ab ins Freiland unter Folie, Vliess usw.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: bombus am 30. Januar 2020, 23:08:08
@Bastelkönig: Wie machst du das mit dem Abdecken während der Keimphase bei den QuickPots? Dafür gibt's ja leider keinen durchsichtigen Deckel?
Für die QuickPots im Dänenmaß gibt's Deckel, fürs Standardmaß habe ich die aber noch nicht gesehen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: bombus am 30. Januar 2020, 23:39:18
Aber finde ich gut, dass jeder sein eigenes passendes System findet. Da kann man
nur lernen.

Die QuickPots trage ich auch im Haus herum. Da ist Wasser unten drin sehr
unpraktisch. Klar ist das so gedacht, aber doch nicht für jeden machbar.
Mit eingestellten Töpfchen in den Zellen geht das bestimmt nicht. Auf diese Funktion
muss ich also verzichten.

Ich finde die unterschiedlichen Varianten auch super interessant. Immer her damit :D

Wie machst Du das mit den vielen Pflanzen dann mit dem Bewässern? Und wie geht es nach den 6er Aussaattöpfchen weiter?

Ich selbst säe Mitte März aus. Bislang in der Brutbox -> Schnapsbecherchen -> 7er Vierkant-> 11er Vierkant -> Endtopf/Beet.
Das ist schon umständlich, spart mir aber möglichst lange viel Platz ein (bin reiner Fensterbänkler + Tageslichtler) und bei meinen bescheidenen Stückzahlen geht das.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 31. Januar 2020, 10:19:52
@Bastelkönig: Wie machst du das mit dem Abdecken während der Keimphase bei den QuickPots? Dafür gibt's ja leider keinen durchsichtigen Deckel?
Für die QuickPots im Dänenmaß gibt's Deckel, fürs Standardmaß habe ich die aber noch nicht gesehen.

Ja eben - dafür gibt's die nämlich nicht!

@Bastelkönig: Super, deine Bastelidee, danke (und auch für deine PN), du machst deinem Namen wieder mal alle Ehre :D!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: bombus am 31. Januar 2020, 23:16:06
Bei mir scheitert's nicht am Deckel (den ich nicht brauche), sondern letztendlich daran, dass die QuickPots nicht auf die dafür vorgesehen Fensterbänke passen. Und die übliche Verbreiterungsmethode (Platte + 2 Schraubzwingen) funktioniert in diesem Fall nicht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 02. Februar 2020, 21:04:07
Hier mal ein aktuelles Foto von überwinterten Tomatenfrüchten von Schwiegermutti's Dachterrasse.

Sie gab mir die Früchte im November mit dem enttäuschten Kommentar: "...hier, die schmecken wohl, aber die Biester werden nicht rot! Ich hab sie von roten Minitomaten selber nachgezogen, aber die Farbe stimmt nicht!" Schwiegermutti war enttäuscht von den "Dingern".

Tatsächlich sind diese gelb/orangen Tomätchen etwas ganz besonderes, wenn man bedenkt, wann sie geerntet wurden - Oktober 2019 - und sie hier in meiner Küche (bei durchschnittlich 18°C) in einer Schale offen stehen und immer noch knackig sind und einigermassen gut schmecken.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 02. Februar 2020, 21:06:41
 :) die Glasschale aus der Küche
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 02. Februar 2020, 21:18:28
Die Streifen könnten in der Tat etwas kräftiger sein.

Wie hart ist die Schale?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 02. Februar 2020, 21:45:57
Die Streifen könnten in der Tat etwas kräftiger sein.
  ;D nich Dein ernst ;D ? ich bin froh, dass die jetzt noch essbar sind ;D

Wenn Du die noch vorhandenen Früchte duchsortieren würdest, auf was würdest Du selektieren? Geschmack, Farbe, Streifen, Haltbarkeit.....


Zitat
Wie hart ist die Schale?
recht fest
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Asinella am 02. Februar 2020, 22:06:59
Zitat
auf was würdest Du selektieren?
1. Geschmack
2. Haltbarkeit
3. Streifen

Auf dem Bild ist Yellow Pearshaped Ernte Oktober 2013, Bild von März 2015. Die lag eineinhalb Jahre in einem Schälchen in  meiner nordseitigen Küche. Verkostet habe ich sie dann allerdings nicht mehr ...

Dieses Jahr möchte ich die Pomodorino del piennolo del vesuvio ausprobieren. Die wird in Neapel als Wintertomate eingelagert. Mal schauen, ob sie sich im Allgäu wohlfühlt  ;D.

Da ich von der Amish Paste letztes Jahr enttäuscht war, gibt es dieses Jahr als "Flaschen" wieder Rote Spitzel an der Stallwand. Im Glashaus wie immer die seit überr 30 Jahren gezogene Haussorte Fleischtomaten, die äußerst aromatisch sind, von denen aber leider niemand die Sorte weiß. Und als Cocktail-Tomaten voraussichtlich Vesennij Mieurinskij und Black Cherry (von der müssen mehrere Varianten am Markt sein, meine erste war von Michael Schick und hervorragend, die aus im Laden gekauften Samen waren lausig).
Und weil man ja immer mal was probieren muss und nie genug kriegt noch die Schönhager Frühe.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 02. Februar 2020, 22:28:35
 ;D

Worauf ich selektieren würde?

Lange Haltbarkeit! Da hast du gerade beste Vorrausetzungen dazu. Also alles was noch nicht zu weich ist, ab ins große Mixglas, je mehr Früchte, desto besser. Von gekauften Früchten die erste Generation ist die F2, also soviel Pflanzen im Garten unterbringen wie möglich (ab 100 aufwärts wenns geht) und erst dann wirklich mit selektieren anfangen.
Wenn du Zaun zur Landstrasse hinzus hast, alle 60cm eine Pflanze, im Sommer mal hungrig und mit einer Tüte Schnur zum markieren langlaufen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Rieke am 04. Februar 2020, 20:37:03
Bei Ward verkaufen sie für teures Geld ( 3 St. 12,50) Tomatenbewässerungsringe. Hat die schon mal jemand probiert? Wenn meine Kübeltomaten damit ein paar Tage Abwesenheit überstehen könnten, wäre das schon praktisch.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 04. Februar 2020, 23:39:57
Die sind toll wenn du keine Erde beim giessen wegen der Braunfäulesporen aufwirbeln willst.  ???
Eine Tropfbewässerung kostet nicht mehr und du kannst 10 Pflanzen mit versorgen.
Ist später auch deutlich weniger Plastikabfall.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Rieke am 05. Februar 2020, 08:38:56
Ich habe schon über Tröpfchenbewässerung nachgedacht, aber für die Kübel am Haus möchte ich sowas nicht.
Deswegen habe ich nach Erfahrungen mit dem System von Ward gefragt.

Bei Ward verkaufen sie für teures Geld ( 3 St. 12,50) Tomatenbewässerungsringe. Hat die schon mal jemand probiert? Wenn meine Kübeltomaten damit ein paar Tage Abwesenheit überstehen könnten, wäre das schon praktisch.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 05. Februar 2020, 08:48:14
Ich habe schon über Tröpfchenbewässerung nachgedacht, aber für die Kübel am Haus möchte ich sowas nicht.
Deswegen habe ich nach Erfahrungen mit dem System von Ward gefragt.

Da kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Ich wäre ehrlich gesagt skeptisch, ob die Wassermenge dort drin für eine Woche reicht. Hier haben sich unsere Lieblingsnachbarn bewährt. ;) :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Rieke am 05. Februar 2020, 08:54:57
Wenn man nur alle 2-3 Tage giessen müsste, wäre das für die Nachbarin auch schon eine Arbeitserleicherung.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Quendula am 05. Februar 2020, 08:56:23
3 Liter Fassungvermögen (laut Beschreibung in Deinem Link) :-X - für ein paar Stunden wird das sicherlich reichen :). Soweit wir mir bekannt, ist eine Kanne (also die dreifache Menge) Wasser pro Tag und Kübel schnell weggesoffen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 05. Februar 2020, 09:22:39
Biogreen verkauft auch aus Ton gebrannte Kegel was man auf einfache Weinflaschen stülpen kann (die vorher leer getrunken und dann mit wasser gefüllt sind) und das in der Erde stecken kann. Für Paar tage müsstest aber schon mehrere nehmen.
Ich jedenfalls in der Garten nehme ich einfache PET Flachsen wo der Flaschenboden abgeschnitten ist unddann verkehrt  in der Boden gesteckt ist. Deckel mit paar kleine Löcher versorgt, gibt auch etwas verzögert wasser ab.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Rieke am 05. Februar 2020, 10:24:10
PET-Flaschen sehen nicht so besonders gut aus, und für die gießenden Nachbarin wären sie auch keine Arbeitserleichterung. Ich habe mal damit experimentiert (bei einer Zimmerpflanze) und fand es nicht so gut. Ich möchte direkt am Haus auch kein System, bei dem ich mich bei längerer Abwesenheit auf die Qualität eines Ventils verlassen muß. Der Wasserhahn ist direkt an der Hauswand und auch nicht an einer Stelle, die die Nachbarin von ihrem Grundstück aus gut sieht. Wenn da was schief geht, steht der Keller unter Wasser ...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 05. Februar 2020, 11:11:11
Ich kann sehr empfehlen eine Tröpfchenbewässerung mit Schwerkraft zu nutzen. Netafim ist dafür geeignet (allerdings auch recht teuer, wenn man es nur für ein paar Tomatenkübel nimmt). Ich habe das System an eine 300l Regentonne angeschlossen.
Die Gefahr einer Havarie ist quasi ausgeschlossen.

Gerade für Urlaub ist das sehr hilfreich. Entweder man bittet den Nachbarn einmal am Tag für 1 Stunde das Ventil aufzudrehen, oder (wenn der Wasserbedarf entsprechend hoch ist), einmal am Tag (oder alle 2 Tage) die Tonne aufzufüllen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 05. Februar 2020, 12:40:26
Moin ringelnatz,
Danke für den Tip! sehr interessant!
Ich habe das System an eine 300l Regentonne angeschlossen.
Wie filterst Du Dein Regenwasser?

GG
Nemi
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 05. Februar 2020, 13:15:29
Ich nutze dafür eher kein Regenwasser, sondern fülle das Fass mit dem Wasser aus dem Brunnen. Wobei ich auch schonmal den Inhalt einer anderen Tonne mit Regenwasser in die Bewässerungstonne umgefüllt habe..
In dem Netafim-Kleingarten-Set ist ein Filter mit dabei. Je nach Wasserverschmutzung muss man den alle paar Wochen mal ausspülen und bürsten.

Wichtig ist, dass die Tonne erhöht stehen muss, steht bei mir auf einem ca. 1m hohen Hügel. Ich nutze auch nicht das komplette Netafim-Set, sondern ein sehr guter Freund hat mir einen Teil davon geschenkt. Eigentlich will ich dieses Jahr aufrüsten und einen 1000l IBC-Container nutzen. Mal sehen wo ich den günstig her kriege :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Stick am 15. Februar 2020, 10:20:32
Kann mir jemand eine sehr gute und süße Cherrytomate für ein Folientreibhaus und Kübel empfehlen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 15. Februar 2020, 20:01:20
Kann mir jemand eine sehr gute und süße Cherrytomate für ein Folientreibhaus und Kübel empfehlen.
in welcher Farbe hättest Du sie gerne?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 15. Februar 2020, 20:51:59
Folientreibhaus und Kübel sind 2 völlig unterschiedliche Welten.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aquilegia vulgaris am 15. Februar 2020, 21:05:01
Kann mir jemand eine sehr gute und süße Cherrytomate für ein Folientreibhaus und Kübel empfehlen.

Ich fand die "Black Cherry" ganz gut, hatte sie aber im Freiland.

Und jetzt habe ich auch selbst noch eine Frage: Kennt jemand eine gut schmeckende blaue Tomate, die einigermaßen freilandtauglich ist?
Die blauen Tomaten, die ich bisher so hatte, waren geschmacklich nicht so toll.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandwurm am 16. Februar 2020, 09:53:40
Als süße Cherrytomate habe ich seit Jahren die Gardeners Delight sowohl im Gewächshaus wie auch im Freiland unter einem Dachvorsprung. Die Ron de Miel ist ähnlich.
Gruß
Sandwurm
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Loli am 16. Februar 2020, 10:12:18
Ich finde die Sorte Schwarze Kirsche sehr schmackhaft.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 16. Februar 2020, 13:31:54
So, da ich bald umziehe, sind dieses Jahr Tomaten so ziemlich das einzige anbaubare Gemüse und da ich mehr Platz beim neuen Haus habe, stehen jetzt die Sorten für 2020 fest - ich säe ja jetzt erst später aus, weil ich das auf der Fensterbank mache und die Pflanzen draußen überdacht stehen. Ich habe mich echt schwer getan, weil es so viele tolle Sorten gibt, aber letztendlich habe ich noch einige über den VEN bestellt, der sich der Erhaltung von Saatgut verschrieben hat. Anpflanzung wie immer geschützt im Kübel.

- Ananas Noir
- Hellfrucht
- Russian Purple
- Bloody Butcher
- Carbon
- Blondköpfchen
- Lucid Germ
- Caspian Pink
- African Queen
- Besser
- Bianca
- Himbeerrosen
- Onkel Gustav
- Frau Metzger
- Negerküsschen
- Bauers Zufriedenheit
- Bulgarische Edelherztomate
- German Gold
- Honigsüßer Erlöser

Von diesen habe ich Saatgut bestellt, weiß aber noch nicht ob ich sie dieses Jahr aussäe.

- Bauers Beste
- Findhorner Birne
- Großherzog von Tomano
- Omas Liebling
- Violet Jasper

Ich kann mich nicht so recht entscheiden  ;D aber zurückhalten irgendwie auch nicht. Ich versuche es dieses Mal mit zwei Körnchen pro Topf, Überschuss wird verschenkt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 16. Februar 2020, 19:35:50
Interessant.
Was möchtest du mit den jeweiligen Sorten machen? Welche sind für Sauce und welche zum naschen oder Salat? Welche sind für ? ?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Stick am 16. Februar 2020, 21:02:48
Folientreibhaus und Kübel sind 2 völlig unterschiedliche Welten.

Da hast du völlig recht. Ich meinte natürlich die Tomaten wachsen im Kübel und stehen im Treibhaus.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 16. Februar 2020, 21:43:33
Ok, da würde ich Sorten mit begrenztem Wachstum nehmen. Kann dazu aber leider keine Sortentips geben.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 16. Februar 2020, 21:47:39
Interessant.
Was möchtest du mit den jeweiligen Sorten machen? Welche sind für Sauce und welche zum naschen oder Salat? Welche sind für ? ?

Meinst du mich? Naja das hängt vom Ertrag und jeweiligen Geschmack ab. Allerdings wollte ich die Fleischtomaten für Saucen und Salat haben. Einige dienen dem Sortenerhalt und die meisten werden wohl so gegessen und getestet  :). Ich säe Tomaten nicht mit einem bestimmten Ziel aus, mich interessieren Geschmack, Ertrag usw.. und dann findet sich die Verwendung. Ist es bei dir anders?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 16. Februar 2020, 21:56:03
Eigentlich schon. Ich meinte nicht dich, sondern wollte nur auf die Frage und nähere Spezifizierung von Stick antworten.

Also warum ich Tomaten anbaue:
Das ich was zum naschen habe und die Sorte weiter auslese, hat auch was mit Erhalt/Zucht zu tun.
Das ich Salattomaten oder normalfrüchtige habe, die Sorte weiter anpasse, hat aber nicht viel mit Erhalt zu tun.
Das ich eine geeignete Tomate für Sauce finde, mit unbegrenztem Wuchs, zuverlässigem Fruchtansatz auch wenn schon 4kg auf den ersten 2m hängen und die Rispen nicht knicken, auch wenn eine Bunkerfrucht draufhängt.
2-3 dürfen gerne auch Spielerei sein, aber der Bedarf soll bitte von den anderen gedeckt sein. Wenn ich von den Spielereisorten nichts erwarte, haben sie mich bisher immer am ehesten überzeugen können. Ich hatte dann oftmals nur nicht ewig Lust und Platz für Spielerei. So sind viele wieder verschwunden bzw das letzte Saatgut schon ein paar Jahre alt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 16. Februar 2020, 22:02:52
Ah, danke für die Antwort  :)

Ja, ja.. die gesuchte Saucentomate.. ich glaube da stimmen dir einige hier zu.

Thuja, wie betreibst du die weitere Auslese?

Ich nehme ja einfach nur Saatgut und schaue welche Tomate für mich lohnenswert ist. Naja und ich gebe Saatgut weiter, damit es im Umlauf bleibt und gute Sorten nicht verschwinden.

Mal sehen wie sich die Dinge entwickeln, aber ich würde gerne dem VEN beitreten und Saatguterhalterin werden, denn mir liegt die Sortenvielfalt schon sehr am Herzen. Bis dahin verteile ich einfach übrige Pflanzen und Saatgut  :)

@Bastelkönig, wie du vielleicht gesehen hast, sind auch deine Tomaten dieses Jahr im Rennen :) ich bin schon ganz gespannt ob eine der neuen Sorten meine Russian Purple schlagen kann. Geschmacklich war sie wirklich sensationell.. Ertrag eher mäßig, aber das war bei allen Sorten 2019 so.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 23. Februar 2020, 01:40:22
@Mottischa,
Deine Aussaatliste habe ich bemerkt. Die Lucid Gem ist schon schwere Konkurrenz
für Deine Russian Purple.
Um Dir die Entscheidung noch etwas zu erschweren, schicke ich am Montag noch
ein paar Kernchen der Hauptgewinner im letzten Jahr und die Beschreibungen dazu.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 23. Februar 2020, 20:00:57
Mir ist aufgefallen dass ich langsam mal Tomaten aussäen müsste.
Habt ihr schon angefangen?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 23. Februar 2020, 22:21:23
Wenn wir ein GWH hätten, wäre jetzt schon die richtige Zeit für die Tomatenaussaat.
Unser Plan war jedoch kein Selbstversorgergarten. Es soll einfach nur schön sein.
Und weil die Tomaten nicht bereits im Haus blühen sollen (reicht ja, wenn das die
Physalis und Paprika machen), beginnt die Tomatenaussaat Ende März bis Anfang
April. Sieben Wochen nach der Aussaat sind sie genau auf den Punkt, dass sie raus
dürfen. Dann haben sie auch noch keine Wurzelschädigung, sind noch nicht elendig
lang und nicht verhungert. Es juckt zwar schon in den Fingern, aber Geduld muss
man haben. Belohnt wird man mit gesunden Pflanzen und ordentlichem Ertrag.
Wie sind eigentlich die Prognosen für dieses Jahr? Wird es wieder so heiß und
trocken?

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 23. Februar 2020, 22:28:45
Prognosen? Keine Ahnung, die lese ich nicht.

7 Wochen bis zum pflanzen, das wäre fast Mitte April, ich sollte es noch diese Woche tun. Wenn sie ab März auf der Terasse im Garten stehen, ist das Wachstum deutlich gebremst. 
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 23. Februar 2020, 23:16:53
Gebremstes Wachstum gibt es leider in meinen Kellergewächshäusern nicht und
nach 7 Wochen müssen sie sofort raus. So viel Platz ist einfach nicht. Dann kommen
noch die Gurken.
Das ist mit einer Metallhalogenlampe auch gar kein Problem. Die Pflanzen dürfen
sofort in die pralle Sonne.
Bisher war der 17. bis 22. Mai der richtige Pflanztermin bei uns für Tomaten für alle,
die wie ich, immer noch Angst vor den Eisheiligen haben.
Auf eine Prognose für den Sommer würde ich schon reagieren. Wenn es wieder so
heiß werden soll, würde ich alle Flaschentomaten streichen. Da war im letzten Jahr
auch mit flüssigem Blattdünger und sehr regelmäßigem Gießen nichts zu machen.
Sie hatten alle massiv BEF.
Auch hatte ich letztes Jahr schon auf besonders hitzeverträgliche Sorten geachtet.
Das war richtig gut.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 23. Februar 2020, 23:23:35
BEF kann auch von zu kräftigem Wuchs kommen. Gerade bei Sorten, die die ersten Früchte dann anlegen, wenn sie noch stark wachsen und danach nichts mehr, ist oft der Großteil der Ernte betroffen.

Ansonsten haben bei 40°C alle Tomaten Probleme. Ich habe schon über Sprühkühlung nachgedacht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 25. Februar 2020, 15:49:58
@Mottischa,
Deine Aussaatliste habe ich bemerkt. Die Lucid Gem ist schon schwere Konkurrenz
für Deine Russian Purple.
Um Dir die Entscheidung noch etwas zu erschweren, schicke ich am Montag noch
ein paar Kernchen der Hauptgewinner im letzten Jahr und die Beschreibungen dazu.

Viele Grüße
Klaus

@Bastelkönig,  ich habe heute deine Post bekommen und da ich diesen Post erst jetzt lese, war ich völlig überrascht. Danke sehr :). Mein Mann wurde blass als ich den Umschlag aufmachte ;D inzwischen bin ich bei 30 Sorten die auch Ende März ausgesät werden (ich säe jetzt einfach alle, auch die von dir). Er meinte, ich kann jetzt einen schwunghaften Handel mit Tomatensaat eröffnen und wer das alles essen soll.. najaaaa.. so ganz sehe ich das jetzt nicht als Problem, wir leben auf einem Dorf ;) Aber ich bin dabei mich bei dir zu revanchieren, lass dich überraschen.

Und ich bin ganz gespannt, ob die Lucid Germ meine Russin schlagen kann :) und natürlich probiere ich auch die Gurke.

Übrigens.. meine Tomaten setze ich dieses Jahr alle auf Strohballen und ich warte auch bis nach den Eisheiligen, daher hier ebenfalls spätere Saat, zumal noch unser Umzug dazwischen liegt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gänselieschen am 25. Februar 2020, 16:05:55
Was heißt das - du setzt sie auf Strohballen??

Ich werde die Tomaten sicher nicht vor Anfang April säen, sie schaffen das immer noch. Ich habe immer Angst, dass ich sie zu lange drinnen hätscheln muss....

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 25. Februar 2020, 16:18:24
Ich hatte das mit den Strohballen letztes Jahr probiert, also man düngt die Strohballen ca. 4 Wochen lang, z.B. mit Rinderdungpellets oder dem Dünger, den man bevorzugt. Ich habe den Ballen für Tomaten noch mit Tomatendünger geimpft und den Ballen regelmäßig gegossen, damit er innen feucht war und die Rotte beginnen konnte. Ja und da habe ich einfach die Tomaten quasi in das Stroh gesetzt und sie weiter gegossen. Zusätzlich gab es noch 3 Basilikumpflanzen zu den 5 Tomatenpflanzen auf dem Ballen und alles ist wie Hölle gewachsen. Der Ertrag war mies, aber das lag vermutlich daran dass die Tomaten vom Aldi waren. Nichtsdestotrotz liebten die Tomaten das Stroh und die Rottezeit des Ballens passte perfekt zur Wachstumsphase der Tomaten :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gänselieschen am 25. Februar 2020, 16:23:51
Denn Ballen hast du dann einfach draußen "hingeschmissen"?
Finden die Tomaten den genug Halt in dem Substrat?
Gibt es da nicht zu viele Hohlräume mit Luft - Schimmel oder so?
Wie halten dort die Tomatenstangen?
Hast du die Ballen verdichtet?

Ich pflanze immer in Maurertuppen - Erde und Bettfedern oder Schafwolle - es macht Mühe, immer mal neue Erde zu nehmen - wenn ich dort Strohballen reinstopfe.... überleg.... könnte gehen, aber ich stelle mir die Speicherfähigkeit von Stroh ehrlich etwas schwierig vor...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 25. Februar 2020, 16:39:04
Genau, ich habe den Strohballen einfach vor die Hauswand gestellt, Hochkant mit der Längsseite.
Naja man zieht das Stroh auseinander und stopft quasi die Tomate da rein, das hält, Stäbe hatte ich nicht weil ich an der Hauswand Drähte gespannt habe, daran waren die Pflanzen befestigt. Stäbe sollten aber halten, so ein Ballen ist ja fest gepresst.
Ich habe nix verdichtet und Schimmel gab es oberflächlich und Pilze auch, aber das war harmlos und schadete den Pflanzen nicht. Im Inneren schimmelte nichts. Ich habe das probiert, weil mir die Kübelpflanzung ebenfalls auf die Nerven geht. Außerdem kann ich die verrotteten Ballen später gut als Mulch nehmen.

Was meinst du mit Speicherfähigkeit? Wasser halten? Also meine Ballen waren im Inneren immer schön feucht. Guck mal, ich hatte mir dieses Buch gekauft, da wird alles prima beschrieben.

https://www.amazon.de/G%C3%A4rtnern-auf-Strohballen-Planung-Anlage/dp/3835413368
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gänselieschen am 25. Februar 2020, 16:45:59
Das klingt hochinteressant - übrigens hast du ne pn.

Hochkant und dicht an dicht also... ich hätte bissel Angst, dass zuviel rumfliegt, aber ich könnte sie bestimmt in die Maurertuppen stopfen. Wenn ich so schaue, dann kommen mich diese Strohballen aber teurer als meine bisherige Variante. Leider geben sie immer nur Gewicht aber nicht die Abmaße an. ....

Vielleicht versuche ich das mal wirklich draußen mit Chili und Paprika - da fehlte mir nämlich noch ne Idee und es sind ne Menge Sämlinge geworden, viel zu viele....
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 25. Februar 2020, 17:48:28
Ahso, hm.. hier kostet so ein 90cm Ballen gerade mal 2- 3 Euro, aber ich wohne ja auch auf dem Land. Also bei mir flog gar nix rum, die Ballen sind doch geschnürt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 25. Februar 2020, 19:28:02
Ich hatte letztes Jahr die Gurken auf Stroh, aber 3/4 eingegraben, wegen dem Gießaufwand. Die wollen schon etwas mehr als Tomaten und in Trockengebieten ists schon schwierig Stroh ohne Pflanzen feucht zu halten.

Hier der Link zum Gurken auf Stroh, mit einigen Bildern.
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,64957.0.html

Größter Vorteil ist beim Stroh die Wärme, im Gewächshaus das CO2 und das man ohne den evtl verseuchten Gewächshausboden auskommen kann. 
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: minthe am 29. Februar 2020, 22:35:53
Meine Sorten dieses Jahr sind gesaet seit heute, ich freue mich schon so aufs Ernten!

Kleine:
- Datterini - sehr ertragreiche Dattelfoermige
- Sweet Aperitif - wirklich mega suess
- orange Pear - unermuedlich und reich tragend, nerviger Wuchs

Lange:
- rosane Romaform, Name verloren
- Tschuchloma - orange Zeppeline, sehr lecker und fleischig

Dicke:
- De Paudex - allerliebste zarte rosa Fleischtomate
- Lucid Gem - spektakulaeres Aussehen, schnittfest und koestlich
- Costoluto Fiorentino - fleischig suess gerippte


Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Loli am 29. Februar 2020, 22:58:16
Und wie pflanzt Du die? Freiland, Gewächshaus oder überdacht? Und mit wie vielen Trieben ziehst Du die Sorten? Einfach mal neugierig frag :).
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: minthe am 29. Februar 2020, 23:06:03
Im Freiland ueberdacht, 2-3 triebig so im Schnitt ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 01. März 2020, 00:13:57
Habe auch gerade gesät. Das es im Februar passiert war noch wichtig...

96er Platte voll.
Datteltomate Fioline, Normaltomate Matina, Fleischtomaten Country Taste, Amish Paste und RAF.

Ich muss wohl nochmal nachsäen. Mindestens 3 Sorten fehlen noch, auch wenn ich keinen Platz dafür habe, aber irgendwo müssen sie wachsen.

Bei mir wachsen sie alle im Freiland, möglichst eintriebig, ungeschützt.

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 01. März 2020, 10:55:18
Sorten, von denen ich genug Saatgut habe, säe ich mit 2 Korn pro Topf aus. Knappes Saatgut natürlich nur einzeln.
Ich mag diese kleinen Trays, pikieren geht ohne Stress für die Pflanze und Anfangs nehmen sie nicht viel Platz weg, stehen aber trotzdem einzeln. Wenn eine Pilz bekommt, ist nicht die ganze Aussaatschale am umfallen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 01. März 2020, 19:00:01
thuja, so ähnlich hab ich es auch

heute den Anfang gemacht mit 24 Sorten Fleischtomaten
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 01. März 2020, 21:59:42
Das sind schon schöne große Töpfe. Sowas nochmal umpflanzen kann man dann recht lange rauszögern.

Mal gucken was keimt.  ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 01. März 2020, 22:03:24
Ist es nicht bei Tomaten eher von Vorteil häufiger umzupflanzen?

Stichwort Tiefersetzen mit Neuwurzelbildung am Stamm..
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 01. März 2020, 22:10:56
Und wenn jedesmal die Pfahlwurzel noch mehr leidet und im engen Topf Ringelwurzeln treibt hast du nichts gewonnen mit den oberflächlichen Wurzeln, die bei der erstbesten Trockenheit im Jahr nur noch Luft ziehen können. Die neuen Wurzeln oben ersetzen jedenfalls nie die ersten Wurzeln weiter unten.

Oberflächliche Seitenwurzeln können sie von mir aus nach dem auspflanzen machen, aber nicht davor. Hat man die oberflächlichen Wurzeln dann im Beet etabliert, kommts aber auch gerne mal zu platzenden Früchten nach einem Sommergewitter. Warmer Boden, Luft kalt, oben die Erde nass und drunter alles trocken, sowas zählt für mich unter Kulurführung, da muss jeder selber wissen was er macht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 01. März 2020, 22:42:47
Danke für diesen Aspekt. Hab ich unter diesem Gesichtspunkt noch nicht betrachtet, bzw. mir über die "Wurzelführung" der Tomaten keine Gedanken gemacht. Beim Rausreißen der alten Pflanzen konnte ich aber oft teils meterlange Wurzeln rausziehen (die natürlich eher oberflächlich lagen)

Ich habe letztes Jahr  beobachten können, dass Ende April wild im Gewächshaus aufgegangene Tomatenpflanzen die ab 2. März vorgezogenen (und nur einmal pikierten ;)) Pflanzen in kürzester Zeit aufgeholt hatten. Ob das mit den Wurzeln zusammenhing, oder schlicht die von Anfang an besseren Wachstumsbedingungen ausschlaggebend waren-  ???

Ich werde es mal auf einen Versuch ankommen lassen und einen Teil der Tomaten direkt in 6er Töpfe säen.. Mal sehen, was der Vergleich bringt.. eine echte Pfahlwurzel werde ich doch aber nur bei Direktsaat kriegen.

Andererseits: aufgrund fehlender Beleuchtung (nur Fensterlicht) und dem daraus folgenden recht "gestrecktem" Wachstum meiner Pflanzen habe ich sie wirklich immer sehr tief gesetzt. Wurzelballen ca. 20cm unter Bodenniveau. Das würde ich jetzt auch nicht als oberflächlich bezeichnen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 02. März 2020, 08:05:30
Das sind schon schöne große Töpfe. Sowas nochmal umpflanzen kann man dann recht lange rauszögern.

Mal gucken was keimt.  ;)

ich muss meine eh auseinander pflanzen, da ich immer drei Samen im Topf habe  :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 02. März 2020, 08:10:38
Achso.

@Ringelnatz: gegen tiefer setzen beim auspflanzen spricht nichts dagegen. 20cm tief ist schonmal ein Bereich, der etwas gleichmäßiger mit Wasser versorgt ist als die Oberfläche.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Frau Hummel am 03. März 2020, 08:49:36
So, ich hab jetzt gestern mal ausgesät. Hm, irgendwie sind es 15 Sorten geworden. Wenn alles keimt, habe ich ein Problem ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 03. März 2020, 09:01:41
ich bin bei 24 und das ist bloß 1/4 von dem, was da noch liegt  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 03. März 2020, 11:56:02
ich bin bei 24 und das ist bloß 1/4 von dem, was da noch liegt  ;D

Ich bin immer wieder erschlagen bei deiner Anbaumenge  ;D wo sind die nur alle untergebracht? Ich bin aktuell bei 30 Sorten und der Mann hat schon das P in den Augen  ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 03. März 2020, 12:27:38
glaub mir, das P hat meine Mutter auch in den Augen  ;D. Sie sagte nur, mach  nicht wieder über 100, von 100 hat sie nichts gesagt. Wobei...meinte sie Pflanzen oder Sorten  ???

Tja, egal. Kommen ja vielleicht auch nicht alle Sorten auf
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 03. März 2020, 12:29:58
Ich konnte gestern auch nicht mehr an mich halten und habe die Himbeerrose und eine Beuteltomate in Töpfe ausgesät.

Die Beuteltomate (kenne den genauen Namen nicht) war letztes Jahr der Oberkracher, Fleischtomate, allein an der ersten Rispe ungefähr 5kg Ertrag, in Schüben reifend. Schlecht waren die 3 Wochen zwischen den Schüben (trotz gleicher Rispe). Daher will ich dieses Jahr mehrere Pflanzen dieser Sorte versetzt säen und habe gestern den Anfang gemacht. Die zweite Charge soll dann erst Ende April kommen, dann nochmal Ende Mai. Irgendwie muss ich den Fruchtansatz so steuern, dass die 2. Charge 2-3 Wochen nach der ersten reift.
Über der 2. Rispe ist dann nicht mehr viel gekommen, sodass ich die Pflanzen wohl relativ früh schon kappen werde.

Bei der Himbeerrose (nochmal vielen Dank an Bastelkönig!) hoffe ich auf einen frühen Ertrag, daher jetzt schon gesät.

Die anderen Tomaten werde ich nach der Erfahrung letztes Jahr aber erst in 1-2 Wochen säen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 03. März 2020, 13:00:42
die Beutel-Tomate hab ich auch ausgesät  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 03. März 2020, 16:15:21
glaub mir, das P hat meine Mutter auch in den Augen  ;D. Sie sagte nur, mach  nicht wieder über 100, von 100 hat sie nichts gesagt. Wobei...meinte sie Pflanzen oder Sorten  ???

Tja, egal. Kommen ja vielleicht auch nicht alle Sorten auf

Joa, ist alles Auslegungssache  ;D und ja, meist kommen alle Sorten. Die Freundin meines Bruders ist auch not amused  :P er bekam von mir 25 Sorten zur Auswahl und will jetzt alle säen.. nur.. ich habe ihm auch noch überschüssige Pflanzen versprochen, weil ich andere Sorten habe, sie hofft jetzt auf Saatausfall  ;)

Was ist eine Beuteltomate?

Ringelnatz, die Himbeerrose darf hier auch das erste Mal wachsen. Und ich habe einen Fehler gemacht, eine meiner Sorten heißt Freiherr von Toskano- nicht Tomano  ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 03. März 2020, 22:08:29
Die anderen Tomaten werde ich nach der Erfahrung letztes Jahr aber erst in 1-2 Wochen säen.
Als da die wären? Also die Erfahrungen?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 03. März 2020, 23:47:43
Beuteltomate im Foto rechts, hab tatsächlich kein Foto einer reifen Beuteltomate...

Die Erfahrung auf die ich anspiele war, dass die Tomaten, die ich letztes Jahr Anfang März vorgezogen hatte vom Zeitpunkt der Reife (Sowohl Freiland als auch Gewächshaus) nur ca. 1 Woche früher waren, als die sich selbst ausgesäten im Gewächshaus.
Das heißt, die ganze aufwändige Vorzuchtaktion hat nicht wirklich viel gebracht. Das lag zum Großteil sicher am kalten Mai, aber ich frage mich ernsthaft, wann man mit Tomatenvorzucht anfangen kann (oder muss), um eine relevante Ernteverfrühung zu erzielen.
Bei Paprika ist klar, dass die 4 Wochen Unterschied zwischen Anfang Februar und Anfang März einen riesigen Unterschied machen. Vielleich hätte ich bei Tomaten auch mal Februar ausprobieren sollen, aber mein Gefühl sagt mir (und auch die Kommentare einiger User in der  Vergangenheit), dass bei Tomaten die früher Vorzucht nicht wirklich Vorteile bringt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 04. März 2020, 00:03:26
Frühe Vorzucht bringt immer dann keine Vorteile, wenn sie und das hintendran nicht optimal ist. Profis pflanzen im Dezember. Bringt uns nichts...

Für den Hausgebrauch steckt man nicht drin, es liegt am Frühjahr. Ich habe auch schon Ende April mickrige Pflanzen gesetzt und der Mai war schön, dann ist vieles relativ.
Wenn ich Gewächshausgärtner wäre, hätten sie wohl schon 3 Blätter für den Fall wenn...
Nebenbei würde ich die nächste Charge aussäen. Ich pflanze lieber kleine Pflanzen die sich ausgepflanzt deutlich kräftiger entwickeln als größere Pflanzen zum selben Zeitpunkt ausgepflanzt. Vorrausgesetzt der Boden stimmt.

Eine Tomatenpflanze mit Blüten Ende April zur Pflanzzeit fürs Freiland (ist hier so, eher früher) würde ich im Kübel zwischenparken und nach den ersten Früchten entsorgen. Wachsen will sowas meist nicht mehr, rentiert sich nicht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 04. März 2020, 19:36:33
Zitat
Wenn ich Gewächshausgärtner wäre, hätten sie wohl schon 3 Blätter für den Fall wenn...

für welchen Fall?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 04. März 2020, 19:52:19
Nach 3 Tagen bereits das erste Pflänzchen geschlüpft  :o...Black Russian  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 04. März 2020, 23:30:16
Zitat
Wenn ich Gewächshausgärtner wäre, hätten sie wohl schon 3 Blätter für den Fall wenn...

für welchen Fall?
Für den Fall das die Pflanzung in spätestens 10 Tagen anstehen würde. Das wäre hier so, wenn man ein Gewächshaus im Oberrheingraben betreiben würde. Da drin wäre abgetrockneter Boden, so das man drauf kann und hinter der Scheibe die Temperaturen sind dann schon in der Regel ausreichend. Ab Mai ists hier mit Gewächshaus eher so, das man am besten die Kühlung anschmeisst. Die Scheiben über Sommer schattieren reicht nicht mehr. Es wird zu warm. Zu Lasten von Aroma, Ertrag und vielem mehr.
Deswegen habe ich kein Gewächshaus.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 09. März 2020, 08:12:10
meine Tomätchen  ;D

ausgesät am 1.3.

gestern nochmal 24 Sorten gesät
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: minthe am 09. März 2020, 21:26:10
ha! Sehr schoen! Meine sehe fast gleich aus, auch vom Setup her. Und es schmerzt mich immer die ueberschuessigen Winzlinge in einem Erde-Segment zu killen. Jedes Mal. 

Auf welche Sorten freust Du Dich besonders, Bienchen?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 09. März 2020, 21:43:38
bei den Fleischis auf Plan 9 from outer Space als Lieblingssorte und Great White Purple, weil neu
bei den Stabtomaten bei den bewährten: Dark Galaxy und Tigerella, neue Balerinka, Bernsteinpokal und Smily Worms (alle von Irina)
bei den Kirschtomaten: altbewährte sind Grinch, Fredi und Artisan Blush Tiger, Johannisbeertomate gelb und noch ein paar und bei den neuen Sorten die restlichen Artisan Sorten

ach, ich hab wieder viel zu viele

und Nemi hat noch ein paar Multiflora-Sorten. Ich hoffe, da gibts noch was zu tauschen  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gänselieschen am 09. März 2020, 21:50:29
Done - ich habe heute Tomaten gesät. So früh war ich lange nicht mehr. Hoffentlich müssen die nicht zu lange drinnen stehen und werden mir dann gakelig...

Ich komme auf 35 Sorten, aber bei einigem Saatgut bin ich sehr unsicher, ob es noch keimfähig ist. Deshalb habe ich auch alles gesät, was ich hatte. Dann kann ich ausmisten, wenn einige Sorten ausfallen.

Und eigentlich - eigentlich - wollte ich ja weniger machen als sonst. Sonst habe ich Platz für 20 in Kübeln und alles andere muss ins Freiland, also evt. das, was ich als Wildtomaten erkenne...

Aber wie gesagt - die werden nicht alle keimen - hoffentlich. ;D ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 10. März 2020, 08:12:54
tja Gänsel...da wirst du wahrscheinlich eines Besseren belehrt  ;D

Samen, von denen wir denken, sie wären nicht mehr keimfähig, keimen meist zu 100 %. Das ist einfach Gesetz der Natur  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 10. März 2020, 08:43:04
Wow! (auf neudeutsch)
Seid Ihr alle Grossgrundbesitzer? Soo viele Pflanzen aussähen und ausprobieren.. Ja, ich bin neidisch. :) Bei mein Schrebergärtchen muss ich mich schon zügeln. Trotzdem werde ich auch paar Sorten ausprobieren: Schwärzels Freilandtomate, Rosii Marunte, Resi, Ildi, und Reisetomate.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 10. März 2020, 08:46:59
von der Reisetomate bin ich ab. Die sieht zwar super lustig aus, aber ist mir persönlich zu mehlig. Zwei deiner Sorten kenn ich gar nicht. Resi und Ildi sind gut  :)

und nein, keine Großgrundbesitzer  ;D. Nur völlig bekloppt, das wir jedes Fleckchen Garten nutzen, um irgendwo noch ein Pflänzchen reinzudrücken oder einen Kübel hinzustellen  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 10. März 2020, 08:58:18
Deshalb fühle ich mich auch so gut hier zwischen euch. Fühle mich nicht so allein mit der Macke.. :)
Und ja das mach ich auch. Aber es muss noch so viel rein in das Gärtchen. Und wird man auch ständig verführt..in positiven Sinne.

Die Sorten stammen alle von VERN. e.V.
Rosii Marunte ist ein kirsch/stabtomate
Schwärzels Freilnad ist ein privatzüchtung aus Müncheberg. Laut Beschreibung

Mal sehen wie es wird, aber schön dass du die anderen kennst. ;)

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 10. März 2020, 09:04:33
Ich mag meine Liste hier gar nicht aufschreiben  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 10. März 2020, 09:18:50
Bei der Menge... kein Wunder. ;P  ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 10. März 2020, 09:22:52
och, da gibts noch ganz andere Listen hier  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienenkönigin am 10. März 2020, 10:05:51
genau, ich bewundere immer alle, dass ihr es schafft, die alle zu versorgen.
ich komme dieses Jahr auf 17 Sorten, Platz ist hier eher nicht das Problem, wer braucht schon Rasen, aber die Zeit. Wenn ich im DIenst bin, bin ich tagelang nicht da, das ist im Sommer schon blöd.
Meine Sorten dieses Jahr:
Zloty ozarowski
Figiel
Marglobe
Ochsenherz
Sib. Birnchen
Cerise
San Berao
Schönhagener Frühe
Friesje
Outdoor girl
San Marzano Redorta
Fredi
Pernau Orange
gerippte Fleischtomate (Name verloren)
Tond lisco
Ildi
Smaragdapfel

Lgr.
Bienenkönigin
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 10. März 2020, 10:32:03
Ich habe heute auch noch schnell gesät, bevor der richtige Umzugsstress losgeht - dann ziehen die Minis halt mit um. Allerdings..ähm.. ich weiß gar nicht wie das passieren konnte, ich bin echt bei 36 Sorten angelangt  :-[ Wenn ich bedenke, jeweils zwei Samen und die keimen alle  :-X aber ich hoffe dass ich dann Abnehmer im Dorf finde - ich stell die Pötte einfach vor den Zaun, da geht sicher was.

Und ich finde den Fehler in meiner Liste nicht, denn laut dieser waren es nur 30 Sorten.. dazu kamen auf jeden Fall der rote Heinz, Ilka, eine Wildtomate von Rühlemann, naja ein paar Geschenke lieber Foris  ;) Meinem Mann hab ich das gar nicht gesagt.. das heißt auf jeden Fall noch mehr Strohballen irgendwo unterbringen  ::)

Aramisz78 ich bin kein Großgrundbesitzer, ich setze meine Tomaten auf vorgedüngte Strohballen, immer 5 Tomaten auf einen :) muss ich halt nur noch Platz für die Ballen schaffen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 10. März 2020, 10:52:24
Bienenkönigin, tolle Sorten hast du da. Fredi hab ich auch wieder dabei. Die finde ich einfach nur klasse. Friesje ist dieses Jahr raus aus dem Rennen. Die war mir zu platzfreudig, auch wenn sie sehr lecker ist
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Fischotter am 10. März 2020, 11:11:46
Hey ihr Lieben  :)
Vorgezogen habe ich bis jetzt nur 3: die mexikanische honigtomate, san mazano und eine fleischtomate (coeur de boeuf)

Letztes Jahr hatte ich die Tigerella und die johannisbeertomate (haben mich aber beide nicht so begeistert)

Ich bin momentan noch auf der Suche nach der Salztomate/Marinda .. wie auch immer sie jetzt wohl heißen mag, da meine Eltern diese Tomate quasi vergöttern  ::)
Nur ist es irgendwie ziemlich schwierig, das richtige Saatgut zu finden
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 10. März 2020, 11:20:00
Also Tigerella und Johannisbeertomate finde ich beide klasse und sind auch wieder dabei. Wobei man bei Tigerella aufpassen muss, was man für Saatgut bekommt. Gibts mittlerweile auch als F1  ::). Das war übrigens die erste Tomate mit Streifen, die ich angebaut habe. Das ist bestimmt 30 Jahre her und die Samen hat mir meine Oma aus England geschickt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 10. März 2020, 11:21:20
Stimmt, Tigerella hatte ich vor Jahren auch mal und hatte gutes, altes Saatgut. Die Mexikanerin ist lecker
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 10. März 2020, 11:28:20
Die Johannisbeertomate fand ich zwar witzig (die winzigen Perlen ließen sich so gut über den Salat streuen), aber geschmacklich hat sie mich nicht so überzeugt. Zumindest bei mir wurde sie ganz schnell bitter.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Fischotter am 10. März 2020, 11:32:17
Wahrscheinlich hatte ich bei der tigerella etwas Pech mit dem Saatgut.. ich hatte extrem viele Tomaten! Aber geschmacklich.. hab ich sie eigentlich am liebsten zur Suppe verkocht  ;D

Die Johannisbeertomate hatte irre gewuchert, die Kinder hat’s gefreut und so hatten sie beim vorbeigehen immer wieder mal einen Snack!
Nur hatte ich auch die Erfahrung mit der Bitterkeit.

Nun hoffe ich noch, eine Art Salztomate zu finden.. ansonsten werde ich wieder 3-5 verschiedene Sorten kaufen und mein Glück probieren  :) und im Sommer wieder alle mit Tomaten zuschütten :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: philippus am 10. März 2020, 11:36:18
Tigerella habe ich dieses Jahr zum ersten Mal ausgesät, ist sehr schnell gekeimt.
Eine andere bei mir neue Sorte ist Brandywine Black. Hat jemand praktische Erfahrung mit dieser Sorte?

Fixstarter sind bei mir jedes Jahr Purple Calabash, Marmande, Berner Rose, Black from Tula, Kremser Perle, Gardener's Delight und Green Grape.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 10. März 2020, 11:40:07
Die Johannisbeertomate fand ich zwar witzig (die winzigen Perlen ließen sich so gut über den Salat streuen), aber geschmacklich hat sie mich nicht so überzeugt. Zumindest bei mir wurde sie ganz schnell bitter.

das hab ich noch nie gehabt. Die waren immer süß. Aber ich nehm auch lieber die Gelbe Johannisbeertomate
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 10. März 2020, 11:41:14
Wahrscheinlich hatte ich bei der tigerella etwas Pech mit dem Saatgut.. ich hatte extrem viele Tomaten! Aber geschmacklich.. hab ich sie eigentlich am liebsten zur Suppe verkocht  ;D

Die Johannisbeertomate hatte irre gewuchert, die Kinder hat’s gefreut und so hatten sie beim vorbeigehen immer wieder mal einen Snack!
Nur hatte ich auch die Erfahrung mit der Bitterkeit.

Nun hoffe ich noch, eine Art Salztomate zu finden.. ansonsten werde ich wieder 3-5 verschiedene Sorten kaufen und mein Glück probieren  :) und im Sommer wieder alle mit Tomaten zuschütten :)

oder uns einfach unsere überschüssigen abnehmen  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 10. März 2020, 11:45:15
Tigerella habe ich dieses Jahr zum ersten Mal ausgesät, ist sehr schnell gekeimt.
Eine andere bei mir neue Sorte ist Brandywine Black. Hat jemand praktische Erfahrung mit dieser Sorte?

Fixstarter sind bei mir jedes Jahr Purple Calabash, Marmande, Berner Rose, Black from Tula, Kremser Perle, Gardener's Delight und Green Grape.

Brandywine ist immer wieder super, hab dieses Jahr Red, Pink und zum erstem Mal Black. Fazit: Ich kann dir zu pink und rot sagen...die sind super...black: keine Ahnung.
Und wenn mir jetzt noch jemand Samen von gelb, orange, weiß und purple geben könnte, dann hätte ich die Sammlung fast voll  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 10. März 2020, 12:06:42
Ich hab Brandywine Cherry, weiß aber nicht welche Farbe.

Johannisbeer hatte ich letztes Jahr in Gelb, die war ganz nett. Aber wenn man eine wuchernde Snacktomate will - und damit meine ich wuchernd - dann empfehle ich die Tomatito de Jalapo. Ein wahres Wuchsmonster, dessen Kübel ich von der Terasse entfernen musste, weil sie ein sehr einnehmendes Wesen hatte und ich mich nicht durch lauter Gestrüpp quetschen wollte. Im Beet soll eine Pflanze riesige Flächen erobern  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: partisanengärtner am 10. März 2020, 13:52:20
Aus Versehen sind mir zwei Tomatensamen kurz nach Weihnachten in ein Töpfchen mit Zwiebelblumensamen aus Italien geraten.
Das sie am Fensterbrett um diese lichtarme Zeit eigentlich kränkliche vergeilte Exemplare werden sollten, habe ich früher schon mal erfahren müssen.
Jetzt ist die eine Pflanze 50 cm hoch und beginnt gerade den ersten Blütentrieb zu bilden.
Ich bin ehrlich verblüfft. eigentlich wollte ich die ja falls sie zu kränkeln beginnt einfach entfernen. Jetzt bin ich versucht die tatsächlich einzeln zu topfen.

Weil die Blümchen im Winter ein paar Blattläuse hatten wurden sie einmal mit meinem Zauberpulver ( https://forum.garten-pur.de/index.php?topic=58769.0 ) besprüht. Da waren die Tomaten noch winzig und seitdem haben sie außer Wasser noch kein Futter bekommen.
Ich sähe in den nächsten Tagen die Sorten die in den Garten kommen sollen.

Im Garten habe ich das kaum noch mal angewendet weil alle Phänomene danach sich nicht zurückgebildet haben. Sprich größere Blätter festeres Gewebe etc.. Scheinbar hat sich durch die Gaben in den ersten zwei Jahren ein Gleichgewicht eingestellt.
Das zerfallende Pflanzengewebe liefert wohl ausreichend nach. Es gibt da ja wohl einen nahezu natürlichen Kreislauf, der ohne separate Kompostierung  an Ort und Stelle abläuft.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: partisanengärtner am 10. März 2020, 14:05:50
Mir war ja schon früher aufgefallen dass die Gabe lichthungrige Pflanzen im schattigeren Bereich anscheinend kräftiger wachsen lässt.
Hier im Detail der Blütenansatz. Die sind übrigens völlig standfest in ihrem Töpfchen, sie bekamen auch keinerlei Zusatzbeleuchtung.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 11. März 2020, 07:00:59
Na da bin ich aber gespannt auf deine sehr frühe Tomate :) Hier fallen sie ja höchstens draußen ins Beet, oder in irgendeinen Topf und kommen dann relativ spät als Pflänzchen auf.

Meine sind nun in ihren Töpfchen und wir warten auf den Austrieb.

Bienchen, gute Idee, dass Fischotter unsere übrigen Pflänzchen übernimmt  ;D wären im besten Falle bei mir 30, von dir will ich gar nicht reden  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gänselieschen am 11. März 2020, 08:49:50
@ Mottischa, diese Ballen müssen ja riesig sein, wenn da 5 Pflanzen drauf passen. Hast du mal ein Maß oder ein Gewicht??
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 11. März 2020, 08:57:35
Lieschen, die sind so 1m lang, genau weiß ich das auch nicht. Die Ballen werden ja gut vorgedüngt und dann kann man die Pflanzen recht eng einpflanzen - vielleicht auch nach vorne versetzt, weil sie genug Nährstoffe bekommen. Lediglich der sich bildende Dschungel ist halt so ne Nummer. Ich könnte auch 4 Pflanzen setzen, aber dann habe ich definitiv ein Platzproblem, also teste ich es mit 5.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 11. März 2020, 09:04:45
Na da bin ich aber gespannt auf deine sehr frühe Tomate :) Hier fallen sie ja höchstens draußen ins Beet, oder in irgendeinen Topf und kommen dann relativ spät als Pflänzchen auf.

Meine sind nun in ihren Töpfchen und wir warten auf den Austrieb.

Bienchen, gute Idee, dass Fischotter unsere übrigen Pflänzchen übernimmt  ;D wären im besten Falle bei mir 30, von dir will ich gar nicht reden  ;D

Jo, ich bin voll dafür. Und ich hoffe ja schon, das sich hier noch mehr finden, die überzählige Pflanzen abnehmen. Ein paar (viele) bekommt Blauer Rittersporn  ;D und Nemi und dann pack ich einfach Überraschungspäckchen und verschick die an alle, von denen ich Adressen habe  ;D ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bauerngarten am 11. März 2020, 09:19:13
Ich würde mich auch als Abnehmer zur Verfügung stellen.  8)
Nach schwierigen Zeiten werde ich in diesem Jahr wieder mit dem Gemüseanbau beginnen. Noch bin ich dabei Samen zusammen zu suchen. Wenn noch was übrig bleibt an Pflanzen zum abgeben würde ich mich nicht beschweren.
Werde mich nun mal wieder hier einlesen. Schönen Tag noch :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 11. März 2020, 09:23:35
na, das klingt doch schon mal gut

Ich denk, gegen Ende April wird feststehen, was gut gekommen und gewachsen ist und was man guten Gewissens auch abgeben kann. So mickerige Kümmerlinge will man ja auch niemandem zumuten  :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 11. März 2020, 09:53:33
Sehe ich genau so wie Bine. Ausgesät sind ca. 36 Pflanzen, doppelte Samen, da sollte was übrig bleiben.

Bienen OT, zwei der ausgesäten Rhabarbersämlinge gehen jetzt ins 2 Jahr und sind stramm und schön :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 11. März 2020, 09:58:03
uuuiii, das ist schön  :D

ich muss mal wieder welche aussäen  :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gänselieschen am 11. März 2020, 10:46:04
Ich pflanze in Maurertuppen, in diese rechteckigen Dinger - und da sind 3 Pflanzen schon fast zu viel. Besser wären nur zwei Pflanzen - aber dann weiß ich nicht wohindemit....

Das mit den Strohballen finde ich wirklich interessant - ich könnte es mir z.B. für meine Chilis vorstellen....

@ Mottischa, hattest du mir per pm erklärt, wie du das genau machst, oder hier im Forum irgendwO; ich finde es nicht mehr.

Wenn ich die überzähligen Sämlinge nicht gleich beim pikieren verwerfe, habe ich sicher auch was abzugeben....aber irgendwie scheue ich mich davor 70 Sämlinge zu topfen, um sie dann vor die Tür zu stellen, wenn ich keinen "qualifizierten Abnehmer" finde....
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 11. März 2020, 10:54:59
uuuiii, das ist schön  :D

ich muss mal wieder welche aussäen  :)

Hast du nicht genug?  :o

Ich werde noch mal zwei Sorten nachsäen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 11. März 2020, 10:56:03
Lieschen, ich hatte das hier glaub ich schon mal geschrieben, ich schicke dir aber gleich noch einmal eine Nachricht und erkläre es dir :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Fischotter am 11. März 2020, 11:38:06
Hey ihr Lieben!
Ich bin immer noch auf der Suche nach der mysteriösen Salztomate ..

Hat wer Erfahrungen mit der Sorte Tschernij Prinz?
Sie sieht als Fleischtomate ganz interessant aus!

Währenddessen mach ich mich mal weiter auf die Suche  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 11. März 2020, 12:59:23
Fischotter, vielleicht hilft dir das weiter?

https://www.stammberger-gartenholz.de/info/tomaten/salztomaten.html
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bauerngarten am 11. März 2020, 13:36:37
na, das klingt doch schon mal gut

Ich denk, gegen Ende April wird feststehen, was gut gekommen und gewachsen ist und was man guten Gewissens auch abgeben kann. So mickerige Kümmerlinge will man ja auch niemandem zumuten  :)

Wie gesagt wäre dankbarer Abnehmer gegen Unkostenerstattung natürlich.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 11. März 2020, 14:24:47
das bekommen wir schon hin
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 12. März 2020, 16:16:05
na, das klingt doch schon mal gut

Ich denk, gegen Ende April wird feststehen, was gut gekommen und gewachsen ist und was man guten Gewissens auch abgeben kann. So mickerige Kümmerlinge will man ja auch niemandem zumuten  :)

Wie gesagt wäre dankbarer Abnehmer gegen Unkostenerstattung natürlich.

Ich schließe mich Bienchen an, lass uns das Ergebnis sehen und dann gucken wir.

Vielleich ziehen auch ein paar Pflänzchen nach Berlin  ;D ich hätte da einen praktischen Boten zur Hand.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 12. März 2020, 22:53:25
uuuiii, das ist schön  :D

ich muss mal wieder welche aussäen  :)


Hast du nicht genug?  :o

Ich werde noch mal zwei Sorten nachsäen.
Von Rhabarber kann man doch nie genug haben  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 12. März 2020, 23:10:22
Ich habe ein kleines Problem mit den Sämlingen einer selbstvermehrten Sorte.
Nicht wenige Keimlinge schaffen es nicht sich aufzurichten und verdrehen sich. Wenn man sie rauszieht merkt man, das sie unter Spannung stehen. Die Spitzen der Keimblätter sind gelb, die Basis normal grün. Die Spitzen der Keimblätter sind noch ziemlich `zusammengebacken´.
Hat jemand eine Erklärung woran das liegen kann?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 12. März 2020, 23:16:01
Ich habe ein kleines Problem mit den Sämlingen einer selbstvermehrten Sorte.
..........................
Hat jemand eine Erklärung woran das liegen kann?
Wo kommt die Erde her?
Hast Du noch von der Erde? Dann mach mal einen Keimtest (nicht mit Kresse) ::)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 12. März 2020, 23:53:44
Die Erde ist Gramoflor Friedhof spezial, mit Kompostanteil ab Werk. https://www.gramoflor.com/files/profiflyer_de_130115_ansicht.pdf

Abgesehen davon, das der Kompost den Stickstoff aufgefressen hat, sind die letzten Pflanzen gut drin gewachsen. An Wuchshemmern in der Erde liegts nicht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 13. März 2020, 00:10:32
An Wuchshemmern in der Erde liegts nicht.
ok, das war in der Tat mein erster Gedanke.
Hast du morgen mal eine Nahaufnahme von ein oder zwei der betroffenen Pflanzen bitte.
Und auf der QP-Platte ist derzeit nur die eine Sorte?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 13. März 2020, 00:28:52
Keine QP-Platte, 5 Sorten. Es tritt auch nur bei der einen Sorte in den Reihen 1-6 auf. Also Sortenbedingt.
Nahaufnahme geht leider nicht mehr, habe mittlerweile ausgedünnt. Da war aber nichts zu sehen, außer das wenige von den betroffenen sich auch etwas um die eigene Achse gedreht haben.
Abgelegt wurden die Samen halbwegs gleich tief, also mit Bleistift Loch gedrückt, 2 Samen rein, mit Daumen einmal angedrückt.

Manchmal gibts doch so genetische Macken, wo die Samenschale zu fest ist und die Keimblätter es nicht schaffen die Schalen komplett abzuschütteln.
Das sieht aber meist anders aus. Ich sehe das hier jedenfalls nicht. Sind Tomaten nicht ursprünglich Kletterpflanzen?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 13. März 2020, 02:08:55
@thuja,
habe jetzt leider schon beim Schreiben ein paar Antworten verpasst, möchte es aber doch noch genauso schicken:

da hast Du ein spannendes Thema, mit dem ich auch jedes Jahr aber nur wenig
Probleme und Erfahrung habe.
Deine Erde sieht sehr fein gesiebt aus und nicht wie gekaufte Aussaaterde.
Aktuell habe ich das gleiche Problem mit sehr fein gesiebter Erde und
Physalispflänzchen. Bei Tomaten kenne ich das aber auch.

Erste Frage: Hattest Du Helmträger dabei?
Zweite Frage: Bist Du sicher, dass Du mindestens 5 mm tief gesät hast?
Dritte Frage: ist es eine Sorte mit besonders großen Samenkernen?

Bei zu feiner Aussaaterde wird die Samenhülle zu spät abgestoßen. Wenn dann die
Erde auch noch sehr feucht ist, bildet sich an den Keimblättern ein Tautropfen, der
sie verkleben lässt. Sie öffnen sich dadurch nicht richtig, sind nur einseitig oder
verdreht.
Das habe ich auch dieses Jahr wieder beobachtet und es ärgert mich maßlos.
Die Keimlinge kann man auch nicht durch vorsichtiges Abtrocknen mit Küchenpapier
retten.
Es betrifft auch nur Keimlinge, die am frühen Morgen geschlüpft sind. Bei denen die
sich nachts oder am Nachmittag zeigen, gibt es das Problem nicht.
Abhilfe versuche ich damit, dass die Temperaturdifferenz Tag zu Nacht, bis die
Keimlinge richtig da sind, möglichst gering ist. Dazu verwende ich jetzt eine
temperaturgeregelte Heizmatte mit 10 cm Abstand zu den Pflanzschalen. Das hilft
aber nicht wirklich sicher. Es gibt fast 10 % Ausfall. Das Hauptproblem finde ich
immer noch die zu feine Aussaaterde.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 13. März 2020, 08:33:47
Hi Klaus, danke für dein Input.
Aussaaterde nutze ich keine, weil sie nicht nötig ist für Starkzehrer und selbst das fein abgesiebte bekommen die Hersteller nicht mehr zuverlässig hin.
Habe damit auch keine Probleme.
5mm kommt in etwa hin, eben so tief wie ein angespitzter Bleistift vorne schräg ist. Vielleicht sollte ich mal nicht andrücken nach dem säen sondern mit lehmisiertem Sand abstreuen.

Den Effekt, das feine Erden `verbacken´ können habe ich auch schon beobachtet, denke aber das liegt an den Mischpartnern, die bei solchen Erden nicht gut gewählt sind. So wirklich schlimm wurde es mit den Sämlingen dann aber meist nicht, zumindest nicht wenn die Samen genug Triebkraft hatten.
Die Erde im Tray ist recht fest gedrückt, durch den hohen Schwarztorfanteil geht das auch ganz gut. Das macht bei Presstöpfen aber auch nicht mehr als 10% Wuchshemmung aus und führt nicht zu kringeln, sondern eher gestauchten Pflanzen.

Die Samen sind eher klein, Coktailsorte. Es gab auch keine Helmträger. Siehe Foto von 2 Tage vorher. Schau dir mal den Katzenbuckel in Zelle H2 an und 2 Tage später auf dem ersten Bild. Der war so einer ders nicht geschafft hat. Die 2 in Zelle A6 sehen auch anfangs mies aus, haben sich aber wieder gerade gerichtet, beide sauber rausgewachsen.

Die Temperaturdifferenz zwischen Tag und Nacht war beim keimen ziemlich gering, ist sie jetzt auch noch, beim keimen schwankte es zwar öfters mal da ich sie von knapp 20 zu 23 zu wieder 19 gestellt hatte.

Die wievielte Generation bei dir hat dein Physalissaatgut?
Meine Tomate ist jetzt wenigstens die 12 Generation nach dem Kauf.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 13. März 2020, 08:43:35
So einen Kringelkeim hatte ich auch immer mal aber nicht so gehäuft. Helmträger sind da schon häufiger, da gibts aber einen Trick, um die davon zu befreien. Helmträger tauchen bei mir öfter auf, wenn die Erde nicht feucht genug war und die Hülle zu trocken ist.
So einen Kringel hatte ich jetzt bei der ersten Aussaat einmal. Den hab ich entsorgt, aber mir keine Gedanken darum gemacht
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 13. März 2020, 12:01:26
Wegen einem würde ich mir auch keine Gedanken machen, aber es sind eben schon auffällig viele.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 13. März 2020, 13:54:51
Die Temperaturdifferenz zwischen Tag und Nacht war beim keimen ziemlich gering, ist sie jetzt auch noch, beim keimen schwankte es zwar öfters mal da ich sie von knapp 20 zu 23 zu wieder 19 gestellt hatte.
..............ich würde vermuten, dass die Keimlinge vielleicht sogar die Temperatur-Tag-/Nachtschwankungen brauchen. Das ist aber nur eine Vermutung meinerseits.

Könntest Du da nicht mal einen Vergleich mit zwei kleine Saatschalen machen: eine mit kontinuierlicher Temperatur und eine mit Wechseltemperatur?
Irgenwie müsste man der Sache doch auf die Schliche kommen können.

Das sich da etwas genetisch beeinflusstes eingestellt hat, wäre ja durchaus denkbar. Selbst die Epigemetik hat ja einen Einfluss auf Tomaten.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Pyrola am 13. März 2020, 14:38:44
Hier mal mein ganz schüchterner Einwand:
Könnte es nicht an der Art und Weise der Aufarbeitung der Samen liegen?
Als ich das noch gemacht hatte, war es meine Ansicht/ Erfahrung, dass unzureichend ausgegorener Samen an den Keimlingen deutlich öfter hängen blieb, als der, der ein oder zwei Tage länger in der Maische gelegen hatte.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 13. März 2020, 14:54:57
aber wenn man Samen z. B. einfach so trocknet, dann passiert das auch nicht, oder?

puh, ich finde, das ist schwer zu klären woran das liegt
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Pyrola am 13. März 2020, 17:38:15
Mit "nur so"  getrocknetem Samen habe ich keine Erfahrung.
Ich lehne diese Methode ab.
Einmal finde ich, dass das schon so eklig aussieht.
Und wenn man weiß, dass das Gallert um den Samenkern keimhemmenden Stoffe enthält  (enthalten soll), dann lässt man (ich)  einfach die Finger davon.
Auf alle Fälle braucht solcher Samen länger zum Keimen und auch seine Keimfähigkeit ist von kürzerer Dauer als der von den ausgegorenen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 13. März 2020, 17:48:41
ich weiß zwar nicht, was daran eklig sein soll, aber diese Diskussion hab ich schon in einem anderen Forum gehabt und ich denke, darüber lohnt es sich nicht zu diskutieren. Wenn man das als eklig empfindet, da hilft dann auch keine Erklärung. Nur soviel dazu: Der Vorteil bei einfach so getrockneten Samen ist, das diese Samen tatsächlich auch nach 10 Jahren und mehr keimfähig sind. Von keimhemmend kann da also keine Rede sein. Schon mehrfach erlebt und ich hab hier auch noch immer Samen, die so getrocknet sind.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 13. März 2020, 19:37:19

Und wenn man weiß, dass das Gallert um den Samenkern keimhemmenden Stoffe enthält  (enthalten soll), dann lässt man (ich)  einfach die Finger davon.
Auf alle Fälle braucht solcher Samen länger zum Keimen und auch seine Keimfähigkeit ist von kürzerer Dauer als der von den ausgegorenen.

 ??? Meine Samen werden auf saugfähiges Papier gestrichen, getrocknet, vom Papier genommen und dann eingetütet. Sie brauchen in der Regel drei bis fünf Tage zum Keimen und sind auch nach vier, fünf Jahren noch keimfähig (mit Keimraten nahe 100%). Bevor sie noch älter werden, nehme ich meist frische Samen, weil die Keimfähigkeit  völlig unabhängig von der Art, die Samen zu gewinnen, einfach im Laufe der Jahre schwächer wird.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 13. März 2020, 19:54:50
das stimmt Conni, aber ich hab tatsächlich auch Samen, die älter als 10 Jahre sind, die immer noch keimen. Klar, wenn sie frischer sind, gehts besser, aber Totalausfälle hatte ich bei denen noch nie.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 13. März 2020, 19:56:43
Zitat
Der Vorteil bei einfach so getrockneten Samen ist, das diese Samen tatsächlich auch nach 10 Jahren und mehr keimfähig sind. Von keimhemmend kann da also keine Rede sein. Schon mehrfach erlebt und ich hab hier auch noch immer Samen, die so getrocknet sind.

Kann ich nur bestätigen, mir sind letztes Jahr fast alle Samen von 2006 (!) aufgegangen.

Ich schmadder die auch immer nur mit dem Messer auf ein Taschentuch/Küchenpapier, wenn ich gerade Essen zubereite. Für eine kleine Kuli-Notiz am Rande reicht es dann noch. Wenn ich sie das nächste Mal sehe sind sie schon getrocknet. Im Winter löse ich sie vorsichtig vom Papier ab und packe sie in Tütchen (seit letztem Jahr - irgendwann war mir der Papierberg zu unübersichtlich.. ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 13. März 2020, 19:58:55
ringelnatz, genau das mein ich

und jetzt hab ich doch tatsächlich den Like-Button gesucht. Ich bin definitiv zu viel beim Gesichtsbuch unterwegs  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 13. März 2020, 22:07:44
Ich glaube nicht das die langfristige Keimfähigkeit viel mit der Samenaufbereitung zu tun hat, sondern eher mit der Lagerung.

Wenn jemand beim Butterbrot schmieren nur Abstriche macht und damit im Zweifelsfall samenbürtige Krankheiten von einem Jahr ins nächste Jahr mitschleppen könnte, sei es ihm überlassen. Ich persönlich favorisiere eher die Variante mit lieber zu lange gären lassen als zu langsam. Vielleicht macht das auch die Samenschale etwas `dünner´, so das es weniger Helmträger gibt.
Ich möchte jedenfalls nicht irgendwelche unaufbereiteten Samen mit x anhaftend nach irgendwo verteilen und gebe mir deshalb lieber etwas mehr Mühe.
Dazu gibts zuviel Verschleppung aus Gebieten wie hier die Pfalz, die für manche neu eingeschleppte Krankheit der erste Anlaufpunkt ist. Biologie ist oft nicht kontrollierbar, wie aktuell Corona verdeutlicht.
Also lieber 5 Tage länger gären lassen und bei der Aussaat sauber arbeiten. Evtl auch mal Kaliumpermanganat zum `beizen´ nach Extremjahren...

Egal, das Schadbild mit den Kringelkeimlingen ist nicht sonderlich typisch oder in der Literatur ausreichend durchgekaut. Ich würde deshalb gerne nochmal explizit bei den Hardcorevermehrern nachfragen, wie sich so die einzelnen Jahrgänge nach x Generationen voneinander unterscheiden? Ich ernte in der Regel von jedem Jahrgang Saatgut, manchmal auch nur als Backup aber ich betreibe trotzdem die Auslese weiter und nicht nur alle 5 oder 7 Jahre an der Grenze der Keimfähigkeit. Auch wenn die Samen nach 10 Jahren noch keimen sollten stelle ich mir die Frage was es wert ist, 10 Generationen Anpassung im Klimawandel verschlafen zu haben.
Ansonsten: Inzucht sollte man ja nicht völlig ausblenden bei Selbstbestäubern. Ist Selektion durch abtöten der Kringelkeimlinge ausreichend? Gibts Langzeit-Praxis-Erfahrungen?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 13. März 2020, 22:54:04
ahh thuja, das glaub ich nicht. Wenn du wüßtest, wie meine Tomatensamen gelagert werden, dann würdest du wahrscheinlich schreiend davon laufen. Aber sie keimen trotzdem  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 13. März 2020, 23:11:38
Schuhkarton und Teebeutel? Übel...
Ich habe sie auch nur in einer Munitions- oder Sektkiste, mal im Keller, kalt warm trocken feucht vom Kondenstrockner Fenster auf und zu, mal im Wohnzimmer, ich muss auch bei mir die Hände über dem Kopf zusammenschlagen trotz Drehdeckelröhrchen...

Erklärt aber keine Kringelspiralen...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 13. März 2020, 23:28:53
ich neige ja dazu, auch "Kringlern" mal eine Chance zu geben.
Sind auch schon ganz passable Pflanzen draus geworden, finde man kann das nicht verallgemeinern.

Bei meinen Paprika habe ich dieses Jahr eine Kringler Ferenc Tender und 5 normale. Schau' mer mal!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 14. März 2020, 14:05:03
Schuhkarton und Teebeutel? Übel...
Ich habe sie auch nur in einer Munitions- oder Sektkiste, mal im Keller, kalt warm trocken feucht vom Kondenstrockner Fenster auf und zu, mal im Wohnzimmer, ich muss auch bei mir die Hände über dem Kopf zusammenschlagen trotz Drehdeckelröhrchen...

Erklärt aber keine Kringelspiralen...

nein, das erklärt es bestimmt nicht.
aber ich bin froh, das es bei dir ähnlich zu geht  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 14. März 2020, 17:37:44
... Helmträger sind da schon häufiger, da gibts aber einen Trick, um die davon zu befreien...
Wie versucht ihr die Helmträger noch zu retten?
Ich weiche die Samenhülle mit einem kleinen Wassertropfen am Finger vorsichtig
von allen Seiten ein und wiederhole das im Abstand von 10 Minuten noch 2 Mal.
Dann wird die Samenhülle vorsichtig mit Pinzette und Lupe oder nur mit zwei Fingern
vorsichtig abgezogen. Wenn der Stengel schon lang genug ist, um ihn mit zwei
Fingern der linken Hand festzuhalten, umso besser.
Das funktioniert meist sehr gut aber manchmal reißt auch ein Keimblatt ab.
Pech gehabt.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wurzelpit am 14. März 2020, 17:41:18
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich keine Tomaten selbst gezogen habe. Ich hab stattdessen verschiedene Sorten in einer Bioland-Gärtnerei bestellt:

- Ernteglück
- Gardener's Delight
- Corbarino
- Resi Gold
- Columbianum
- Fleisch-Tomate Big Rainbow
- Ochsenherz-Tomate Purple Russian
- Flaschen-Tomate Roter Spitzel

Mal schauen, wie die Tomaten sich machen und ob sie so gut schmecken, wie beschrieben  ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 14. März 2020, 18:06:09
@thuja,
noch mal zum Thema Kringelkeim.

Im Foto ist so ein typischer Vertreter zu sehen. Gestern am frühen Morgen geschlüpft
und jetzt 2 Tage alt. Die Keimblätter sind verklebt und die Pflanze sieht aus wie ein
Korkenzieher. Diese Pflanze kann ich nicht retten.
Das Saatgut hatte ich 2018 gekauft, also 2019 das erste Mal im Garten.
Vielleicht noch ein Hinweis dazu. Ob es eine Rolle spielt, weiß ich noch nicht.
Das Saatgut hatte ich wohl nicht genügend ausgewaschen. Jedenfalls waren viele
Samenkerne in der Tüte verklebt. Das ist mir so noch nicht passiert. Die Keimrate
war jedenfalls 100 % bei den ersten 28 Pflanzen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 14. März 2020, 18:25:34
... Helmträger sind da schon häufiger, da gibts aber einen Trick, um die davon zu befreien...
Wie versucht ihr die Helmträger noch zu retten?
Ich weiche die Samenhülle mit einem kleinen Wassertropfen am Finger vorsichtig
von allen Seiten ein und wiederhole das im Abstand von 10 Minuten noch 2 Mal.
Dann wird die Samenhülle vorsichtig mit Pinzette und Lupe oder nur mit zwei Fingern
vorsichtig abgezogen. Wenn der Stengel schon lang genug ist, um ihn mit zwei
Fingern der linken Hand festzuhalten, umso besser.
Das funktioniert meist sehr gut aber manchmal reißt auch ein Keimblatt ab.
Pech gehabt.

Viele Grüße
Klaus

genauso, nur überlass ich es dem Keimling selbst, sich aus der Hülle zu befreien. So lange die feucht ist, kann er sich selbst retten
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 14. März 2020, 18:28:48
Die Aussaatliste ist fertig und soll nicht mehr geändert werden. Also darf ich sie euch
nun zeigen. Es war ein wirklich schwerer Kampf. Ich freue mich natürlich auf alle
Sorten aber auf drei ganz besonders: Chrestensen Edelrot, Tennessee Surprise und
Sekai Ichi.

Ailsa Craig AL
Albenga Oxheart
Antho Yellow
Barry's Crazy Cherry
Berner Rose
Black Cherry
Bonnys Best
Brandywine Apricot
Brandywine Cherry
Carbon
Cherokee Purple
Chrestensen Edelrot
Double Rich
Ficarazzi
Goldita
Gold Stripes
Grappoli Corbarino
Handschuhsheimer Feldtomate
Himbeerrose
Homosa
Karma Pink F8
Königin der Nacht
Lila Sari
Lucid Gem
Lukullus
Malinowy Ozarowski
Manadinger Süßling
Maximka
Merrill Schulz Beefsteak
Meyer
Middle Tennessee Low Acid
Mobil
Mohamed
Moskauer Birne
Mrs. Houseworth
Myriam
Nver
Plan 9 From Outer Space
Purple Rispe
Rosinentomate
Rutgers
Sekai Ichi
Snowberry
Snow White
Streak Lightening
Sunrise Bumblebee
Tennessee Surprise
Veni Vidi Vici
Vesennij Michurinskij
Vintage Wine
Yellow Stuffer
Yoder's Yellow German

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Frau Hummel am 14. März 2020, 19:24:09
Hey, Du hast den Manadinger Süßling gekriegt.
Berichtest Du wie der schmeckt, wenn es dann soweit ist?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 14. März 2020, 19:47:15
Super Liste  :D

ich stell euch meine später auch mal ein
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: minthe am 14. März 2020, 20:00:53
Plan 9 from outer Space

Die sieht ja echt so fantastisch aus wie sie heisst!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: minthe am 14. März 2020, 20:06:38
Die Aussaatliste ist fertig ...


Praechtige Liste! Ist eine rosafarbene fleischige dabei, die Du besonders empfehlen kannst? ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 14. März 2020, 20:29:57
Plan 9 from outer Space

Die sieht ja echt so fantastisch aus wie sie heisst!

und schmeckt auch fantastisch
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 14. März 2020, 21:23:17
so ich liste dann mal  :-X
Das sind wieder einige geworden, aber jetzt müsste sie vollständig sein
Ich werde auch gleich dazu sagen...ich behalte immer nur eine Pflanze pro Sorte. Mir geht es überwiegend um den Samenerhalt.
und ja, die passen alle in den Garten  ;D
und wenn mal eine Sorte in der falschen Liste gerutscht ist, gerne sagen. Manchmal verlier ich auch den Überblick

Kirsch-/Cocktailtomaten

A Grappoli D'Inverno
Apricosa
Artisan Blush Tiger
Artisan Green Bumblebee
Artisan Green Tiger
Artisan Pink Bumblebee
Artisan Pink Tiger
Artisan Purple Bumble
Bianca
Brad's Atimic Grapes
Compacta Pinpimellifolia
Fredi
Galapagos
Glosy Rose Blue
Green Doctors
Grinch
Indigo Rose
Johannisbeertomate gelb
Krentje
Mex. Honigtomate
Mini Parvula
Myriam
Orange Genuem farvet
Reverend Michael Keyes
Riesentraube
Scabitha
Schwarzer Zapfen aus Kasachstan
Orange Sukkerknald
Sun Chocolate
Sweet Cassady
Sweety
White Cherry
Zuckertraube

Stabtomaten

Balerinka
Bernsteinpokal
Blue Bayou
Buratino
Canario
Caroletta
Cassady's Folly
Creme sausage
Dark Galaxy
Dragon's Eye (bekomm ich vom Blauen Rittersporn)
Gelbe Tomate aus Amais
Golden Queen
Harbinger
Japanisches Ei
Kangaroo Paw Brown
Kangaroo Paw Green
Kangaroo Paw Yellow
Lemon Plum
Mrs. Pinky
Orange Dino Egg
Oso Blue
Outdoor Girl
Palmerischer Zapfen
Pfirsichtomate
Prometeus
Rebel Alliande
Rio Grande
San Marzano
Smaragdbirne
Smiley Worms
Martina
Tiger Zebra
Tigerella
Ukrainian
Weißer Pfirsich
Wilder Tiger
Wunder der Welt

Fleischtomaten

Alice Dream Blue
Anna Russian
Barkley's Tie Dye Pink
Barnes Mountain
Bawole (Büffelherz)
Beutel-Tomate
Black from Tula
Black Russian
Black Seaman
Boears Hoof select
Brandywine Apricot
Brandywine Black
Brandywine Pink
Brandywine gelb
Brandywine Red
Buffalo Soldier
Chocolate Stripes
Costeluto Fiorentiono
Costeluto Genovese
Coure di Bue
Diospuro da mata
Fireworks
Goliath
Grandma Oliver's Chocolate
Great White Purple
Königin der Nacht
Korol Sibiri
Kosmonaut Wolkow
Lutschij is lutschih
Malachite Box
Marglobe
Maule's Success
Moldovan Green
Moskvich
Ochsenherz rot
Ochsenherz schwrz
Ochsenherz pink
Pink Siberian Tiger
Pink Sweetie
Plan 9 from outer Space
Red Ocean
Saint Pierre
Schwarze meerer
Sgt. Peppers
Sputnik
Thick an Fat (grün)
Weiße Schönheit
Vintage Wine
Xanadu Green Goddess

So das wars.  :-X ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 15. März 2020, 00:47:50
Das nenn ich mal eine Liste. Da bin ich schwer beeindruckt.
Ja, Platz müsste man haben. Und schön, dass Du auch ein paar Multiflorasorten
dabei hast.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 15. März 2020, 10:24:20
Die Multiflora-Sorten hab ich von Nemi und rate mal, wo die her kommen. Jeweils zwei Samen. Drück die Daumen, das sie keimen. Ich bin so gespannt  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 15. März 2020, 16:58:18
Entschuldigung, was ist eine Multiflora-Sorte?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 15. März 2020, 17:16:13
Die Multiflora-Sorten haben riesiege Blütenstände  :D

das sieht nicht nur toll aus, sondern die tragen auch reichlich Tomaten
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 15. März 2020, 17:42:03
Multiflora Sorten hatts ich auch mal welche.
Eine rote mit kleinen Birnchen dran, hat gut getragen, sah nett aus, hat mir aber nicht wirklich gut geschmeckt. Den Namen weiß ich leider nicht mehr.
Rose Quartz Multiflora hatte runde rote kleine Murmeln dran, hat besser geschmeckt als die Birnchen.
Ildi hat gelbe ovale Früchte und hat uns am besten gescmeckt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 15. März 2020, 18:03:26
die Galapagos gehört auch zu den Multiflora. Die hab ich jedes Jahr. Die finde ich klasse  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 15. März 2020, 21:43:46
Die Galapagos Wildtomate ist sehr süß und hat auch in einem 10 l Topf einen
enormen Ertrag.
Auch die sehr bekannte Ildi gehört zu den Multiflorasorten. Dieses Jahr probiere ich
die Barry’s Crazy Cherry und Myriam. Mal sehen, ob man die vielen positiven
Berichte bestätigen kann.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bauerngarten am 16. März 2020, 08:20:58
@Bienchen @Bastlkönig
Beim lesen eurer Listen wird einem ja ganz schwindelig. Schön das ihr Platz für so viele Sorten habt.
Ein gutes gelingen wünsche ich euch  :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 16. März 2020, 08:56:30
Sagt mal, Ihr Tomatenprofis:

Wann sollten Tomaten ausgesäht werden, die im Topf im Freien stehen sollen? Also kein Gewächshazs zur Verfügung steht.
Habe mal gehört daß nicht zu früh gesäht werden sollte, damit die Pflänzchen bis Mitte Mai nicht schon zu groß werden.
Stimmt das und wann sähe ich jetzt aus?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 16. März 2020, 09:16:08
jetzt Buddelkönigin. Meine kommen auch nach draußen. Anzucht auf der Fensterbank und im Mai raus in den Kübel
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 16. März 2020, 09:16:29
@Bienchen @Bastlkönig
Beim lesen eurer Listen wird einem ja ganz schwindelig. Schön das ihr Platz für so viele Sorten habt.
Ein gutes gelingen wünsche ich euch  :)

Danke schön  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 16. März 2020, 09:18:13
Die Galapagos Wildtomate ist sehr süß und hat auch in einem 10 l Topf einen
enormen Ertrag.
Auch die sehr bekannte Ildi gehört zu den Multiflorasorten. Dieses Jahr probiere ich
die Barry’s Crazy Cherry und Myriam. Mal sehen, ob man die vielen positiven
Berichte bestätigen kann.

Viele Grüße
Klaus

die Galapagos hat mich jetzt zwei Jahre echt beeindruckt. Aber wir haben festgestellt, das sie nicht wirklich was fürs Gewächshaus ist. Da war der Ertrag eher mäßig und sie schmeckte halt auch nicht so gut. Die haben hier auf dem Hof aber auch zu viel gewässert. Galapagos kommt auch gut klar in nicht so guten Sommern selbst ohne Schutz
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Fischotter am 16. März 2020, 16:11:56
Fischotter, vielleicht hilft dir das weiter?

https://www.stammberger-gartenholz.de/info/tomaten/salztomaten.html

Herzlichen Dank für den Tip! Zumindest weiß ich nun endlich den Namen dieser Tomate und habe Samen bei einem Händler bestellen können! Mittlerweile aber leider auch ausverkauft ..

Außerdem konnte ich vom Gemüsehändler meines Vertrauens letzte Woche auch noch Salztomaten kaufen, deren Samen heute noch in die Erde kommen  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 16. März 2020, 20:43:05
Na Fischotter, das ist doch super :)

Biene und Bastelkönig, eure Listen sind absolut beeindruckend  :o ein paar Sorten davon habe ich auch, aber hier m.E. keine Multiflora.

Meine Tomaten keimen jetzt auch auf der Fensterbank und was sage ich.. von zwei Korn pro Sorte sind auch 2 Korn gekeimt  ;D es besteht also theoretisch die Möglichkeit der Pflanzenweitergabe.

Ich nehme Saatgut auch auf ein Küchentuch, lasse es trocknen und tüte es ein. Gelagert werden die Tüten in einer Plastikbox, warm und trocken (lange in einem Karton) und haben ebenfalls eine sehr lange Keimdauer, ich glaub jetzt waren es 7 Jahre.



Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 16. März 2020, 21:42:06
Mottischa, hast du deine Liste gepostet?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 16. März 2020, 21:45:50
Hab es nicht mehr ausgehalten und meine restlichen Tomaten heute auch gesät. 1. Charge war 2. März, 2. Charge vor 5 Tagen;
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 16. März 2020, 21:47:51
Ihr baut ganz schön Druck auf, ich sollte wohl dieser Tage auch endlich aussäen. :P

Derweil haben die kleinen Chilis schon Läuse...  ::)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 16. März 2020, 21:52:53
Ich habe gestern und heute ausgesät. :D  Es sind 19 Sorten geworden, dabei wollte ich dieses Jahr nur 15 Pflanzen haben. :-[ :-\  Von der 20. Sorte, die (als Nummer 1) auf meiner Liste stand, habe ich anscheinend vergangenes Jahr vergessen Samen zu nehmen. ::)  Na ja, sind eh schon zu viele ausgesäte Sorten geworden. ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Rieke am 16. März 2020, 22:22:07
Ich habe eben ausgesät, nur 6 Sorten. Ich hätte gerne von jeder Sorte 3 Pflanzen, aber eigentlich habe ich nur für 12 Kübel Platz.

Meine Sorten sind in diesem Jahr Burratino, Orange Dinos Egg (aus dem STP  :D), Antho gelb, Roter Russe und wie jedes Jahr die Kleine Gelbe aus Estland und Emeraude.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 16. März 2020, 22:27:57
Ich habe gestern und heute ausgesät. :D  Es sind 19 Sorten geworden, dabei wollte ich dieses Jahr nur 15 Pflanzen haben. :-[ :-\  Von der 20. Sorte, die (als Nummer 1) auf meiner Liste stand, habe ich anscheinend vergangenes Jahr vergessen Samen zu nehmen. ::)  Na ja, sind eh schon zu viele ausgesäte Sorten geworden. ;)

welche Sorte ist das denn? Vielleicht hab ich die ja
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 16. März 2020, 22:29:48
Ich habe eben ausgesät, nur 6 Sorten. Ich hätte gerne von jeder Sorte 3 Pflanzen, aber eigentlich habe ich nur für 12 Kübel Platz.

Meine Sorten sind in diesem Jahr Burratino, Orange Dinos Egg (aus dem STP  :D), Antho gelb, Roter Russe und wie jedes Jahr die Kleine Gelbe aus Estland und Emeraude.

Buratino hab ich dieses Jahr auch. Mal sehen, ob die besser ist, als letztes Jahr. Die mag keine Hitze. Reagiert sofort mit Blütenendfäule und da hilft auch kein Urgesteinsmehl. Erst als es kühler wurde, da ließ das nach

Orange Dino Egg hab ich tatsächlich auch auf meiner Liste. Bin gespannt. Green Dino Egg hatte ich vorletztes Jahr. War klasse
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Rieke am 16. März 2020, 22:33:18
Buratino habe ich dank Bastelkönig seit 2 Jahren. Die scheint auch extrem empfindlich auf Staunässe zu reagieren. Wenn sie nicht so gut schmecken würde, würde ich mir diese traurig aussehende Sorte nicht hinstellen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 16. März 2020, 22:39:05
ja, die sieht immer aus, als wäre sie zu trocken. Man hat immer das Bedürfnis sie zu gießen. Aber sie schmeckt gut
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 16. März 2020, 22:39:26
Ergeht mir ähnlich, Rieke. Habe sie heute ausgesät.

Bienchen, es handelt sich um Nver. Die würde mir garantiert auch sofort Bastelkönig zuschicken. Von ihm hatte ich letztes Jahr eine Pflanze. Aber ich habe ja schon genug Pflanzen in spe! STOPP!

 ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 16. März 2020, 23:12:23
Jetzt gehts los. Wer hat kein Platz, wer will noch welche?  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 17. März 2020, 00:11:00
@Sandbiene,
hab‘s gelesen und die Nver gerade für Dich eingetütet. Kannst Du ja auch nächstes
Jahr aussäen, wenn kein Platz mehr ist.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 17. März 2020, 08:16:38
Zu der Sorte finde ich gar nichts. Hat mal jemand ein Bild von Nver
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Feigen+Tomaten am 17. März 2020, 09:34:23
Habe jetzt meine Tomaten umgetopft. Sie stehen im Keller unter 4 Neonlicht Röhren (kaltweiß) bei 15°.
Das funktioniert bei uns ganz gut. Sie wachsen langsam und werden nicht so lang.
Mitte April kommen sie dann in mein kleines Gewächshaus, und je nach Witterung kommen sie Ende April Anfang Mai raus.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 17. März 2020, 10:49:26
Jetzt gehts los. Wer hat kein Platz, wer will noch welche?  ;D

Aufgrund der Corona Krise habe ich mich wohl zeitlich verspekuliert und werde wohl keinen direkten Kontakt zu im Vorfeld versprochenen Pflänzchen mehr haben.

Muss also selvst aussähen,  und das offensichtlich sofort.

Daher würde ich mich sehr über ein paar übrige, empfehlenswerte Freilandtomaten Samen freuen.
Nicht viele, vielleicht 4- 6 Sorten.
Wer ist so nett ????
Oder sonst bitte ich Euch um eine kurzfristige seriöse Bezugsquelle.  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 17. März 2020, 11:14:07
Buddelkönigin, ich hab bestimmt sonst auch noch ein paar Pflänzchen übrig
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 17. März 2020, 17:42:05
Zu der Sorte finde ich gar nichts. Hat mal jemand ein Bild von Nver
Hallo Bienchen99,
die Nver ist eine armenische Sorte und im Internet praktisch nicht zu finden.
Wer einfache rote runde Tomaten in einer normalen Größe haben möchte, die richtig
gut schmecken, probiert mal die Nver. Die Pflanze ist sehr gut für’s Freiland
geeignet.
In meinem Steckbrief zu dieser Sorte habe ich geschrieben:
- große rote Fleischtomate bis 150 g, Universaltomate zum so essen - für Salat
  - zum Kochen, sehr lecker, etwas feste Schale in 2019, sehr viele Kerne,
  geerntet einige Tage haltbar
- Größe der Pflanze ca. 1,4 m im 20 l Topf, sehr gesund, guter Ertrag, spät reif

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 17. März 2020, 18:33:42
Das klingt super. Das wäre vielleicht was fürs nächste Jahr. Dieses Jahr ist definitiv voll....aber sowas von  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 17. März 2020, 22:12:50
@Sandbiene,
hab‘s gelesen und die Nver gerade für Dich eingetütet. Kannst Du ja auch nächstes
Jahr aussäen, wenn kein Platz mehr ist.

 :o  Ich habe es geahnt und jetzt soll ich mich zusammenreißen. Hätte ich mal die Sorte nicht verraten. :-\

Aber ich freu mich, Klaus. :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 17. März 2020, 22:33:10
Sandbiene, ich glaub, die wandern dieses Jahr noch in die Erde  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 17. März 2020, 22:37:06
*hält sich die Ohren Augen zu*

 ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: tubutsch am 17. März 2020, 23:15:07
Heute ist mir siedendheiß eingefallen, dass ich gar keine Tomaten habe. Wollte in Bokrijk wie letztes Jahr Pflänzchen kaufen. Das fällt aber wegen Corona wohl aus  :'( Macht das jetzt noch Sinn Samen zu bestellen und auszusäen oder ist das schon zu spät  :-[
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: elis am 17. März 2020, 23:34:03
Hallo tubutsch !

Man kann noch Tomaten ansäen. Ich habe erst vor 10 Tagen meine angesät.

lg elis
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 18. März 2020, 08:17:41
Mottischa, hast du deine Liste gepostet?

Ja in Einzelteilen, aber warte, mach ich noch mal:

- Wildtomate von Rühlemann
- Onkel Gustav
- Himbeerrose
- Violet Jasper
- Bloody Butcher
- Deutsche Hellfrucht
- Blondköpfchen Cocktail
- Ananas Noir
- Lucid Germ
- Blue Ridge Mountain
- Caspian Pink
- Carbon
- African Queen
- Russian Purple
- Bianca
- Besser
- Frau Metzgers Gelbe
- Negerküsschen
- Wintertomate Herzförmig (regionale Dorftomate)
- Bauers Zufriedenheit
- Bulgarisches Ochsenherz
- German Gold
- Honigsüßer Erlöser
- Bonners Beste
- Findhorner Birne
- Großherzog von Toscana
- Omas Liebling
- Roter Heinz
- Kirgisische Tomate (nicht näher bezeichnet)
- Sultan
- Wolgosgradskije
- Mobil
- Ilka
- Lukullus
- Handschuhsheimer Feldtomate
- Brandywine Cherry
- Meryll Schulz Beefsteak

Joa und geschlüpft sind jetzt alle, von jeder Sorte 2 Pflanzen  ;D Ich hatte mich ja entschieden, auch noch schnell ein paar Geschenke mit auszusäen.

Ich weiß gar nicht ob eine Multiflorasorte dabei ist. Die Nver klingt auf Anhieb ein wenig so, wie der rote Heinz, auch eine leckere Salattomate :)

Buddelkönigin, hier haben ja alle mehrfach Korn gesät, da fallen bestimmt ein paar Pflänzchen ab. Ich brauche auch keine 74 Pflanzen ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 18. März 2020, 08:25:37
Heute ist mir siedendheiß eingefallen, dass ich gar keine Tomaten habe. Wollte in Bokrijk wie letztes Jahr Pflänzchen kaufen. Das fällt aber wegen Corona wohl aus  :'( Macht das jetzt noch Sinn Samen zu bestellen und auszusäen oder ist das schon zu spät  :-[

jo, ich säe bis Ende des Monats im Wochentakt aus. Damit ich nicht alles auf einmal pikieren muss
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: tubutsch am 18. März 2020, 08:49:42
Danke Euch für Eure Antworten :-*
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 18. März 2020, 12:36:28
jo, ich säe bis Ende des Monats im Wochentakt aus. Damit ich nicht alles auf einmal pikieren muss
Mir ist aufgefallen dass umpflanzen deutlich weniger Zeit braucht als pikieren. Hat auch ein paar Tage Vorsprung. Man braucht lediglich etwas mehr warmen Platz zum keimen.

Die verschiedenen Methoden mit Vor- und Nachteilen, das pdf kennt sicher schon der ein oder andere:
https://shop.fibl.org/chde/mwdownloads/download/link/id/165/
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Soili am 18. März 2020, 14:01:14
Hat jemand noch ein zwei Korn von Vessenij Micheurinskij für mich?
Letztes Jahr war ein ganz schlechtes Tomatenjahr für mich, habe nichts von meiner Pflanze ernten können. Diese leckere Sorte hatte ich jedes Jahr seit ich die Samen mal von leonora bekommen hatte.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 18. März 2020, 14:29:31
Hat jemand noch ein zwei Korn von Vessenij Micheurinskij für mich? ...

Ja, schicke ich Dir gerne.

Vielle Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Soili am 18. März 2020, 14:49:56
Suuper, Danke Klaus!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 18. März 2020, 19:37:29
Zitat
Die verschiedenen Methoden mit Vor- und Nachteilen, das pdf kennt sicher schon der ein oder andere:
https://shop.fibl.org/chde/mwdownloads/download/link/id/165/

Vielen vielen Dank für diese tolle Übersicht!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 18. März 2020, 20:43:05
Heute habe ich es nun endlich geschafft, die Samen in die Töpfe zu bringen. Und weil noch einige Tütchen mit Restsamen rumlagen, sind es doch wieder mehr geworden, als geplant. Aber wem erzähle ich das.  ::) ;D

Antho gelb
Antho violett
Big Rainbow
Black and Red Boar
Black Cherry
Black Zebra Cherry
Brad’s Atomic Grape
Bradley
Gary’O Sena
Gelbe Dattelwein
Goldita
Honigsüßer Erlöser
Kumato
Lucid Gem
Merrill Schulz Beefsteak
Orange Fleshed Purple Smudge
Petit Chocolate
Pink Bumblebee
Schwarz-rot, großfrüchtig
Snowberry
Sweet Aperitif
Vesennij Michurinskij
White Cherry
Yoder's Yellow Germany
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 18. März 2020, 22:44:00
*hält sich die Ohren Augen zu*

Also gut, jetzt habe ich Nver ausgesät. ::)

 ;)

Danke Klaus. :-*
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 18. März 2020, 23:48:45
Hallo Sandbiene,

das freut mich sehr, dass der Brief so schnell bei Dir war.
Möchtest Du auch mal die Ficarazzi probieren?
Das ist eine meiner ältesten Sorten von 1885.
Die würde neben der Nver ganz wunderbar aussehen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 19. März 2020, 09:07:46
 ;D Sandbiene, wir haben nichts anderes zu erwarten  ;D

und Klaus....das ist Verführung pur....Bienen fahren da voll drauf ab  ;D

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 19. März 2020, 11:46:32
Da habe ich diesmal jedoch wenig Hoffnung. Bei Sandbiene ist es bestimmt schon
richtig voll.
Würde aber einiges für die Ficarazzi sprechen. Sie wird genau so groß wie die Nver
und beide haben keine BEF.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 19. März 2020, 12:19:56
Nächstes Jahr dann  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Krusemünte am 19. März 2020, 13:50:52
Eigentlich hatte ich ja Chili, Paprika und Tomaten schon im Januar bei einem lokalen Kleingewerber bestellt. Das hat im letzten Jahr bereits sehr gut geklappt und ich bekam starke gesunde Pflanzen. Bei meinem begrenzten Platz habe ich dann doch lieber anderes Gemüse vorgezogen. Aber mit der Coronakrise bin ich mir unsicher ob ich den Weg dann noch machen darf um die Pflanzen im Mai auch abzuholen.  :(

Ich glaube ich säe noch schnell wenigstens meine unbekannte Cocktailtomate und Golden Currant. Dann habe ich im Fall der Fälle wenigstens etwas. Falls ich meine Bestellung doch bekomme habe ich dann dieses Jahr

Black Truffle
Indigo Rose
Honigsüßer Erlöser
Citrina
unbekannte Cocktailtomate
Golden Currant

Nicht viel, aber da die Kinder keine Tomaten essen ( ::)) für meinen Mann und mich mehr als genug. Die Nachbarn und Familie bauen ja auch selbst an. Da kann man dann höchstens tauschen.


Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 19. März 2020, 21:46:05
Möchtest Du auch mal die Ficarazzi probieren?
Das ist eine meiner ältesten Sorten von 1885.

Damals hattest Du schon Tomaten angebaut? :o

Nächstes Jahr ist eine gute Idee. Dieses Jahr werde ich keine Tomaten mehr aussäen. Ich wollte dieses Jahr eigentlich weniger Pflanzen anziehen, da ich in den vergangenen zwei Jahren kaum der Tomatenflut Herr wurde.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 20. März 2020, 17:03:31
nee nich wirklich.
Die Ficarazzi hat eine interessante Geschichte. Sie wurde in Deutschland bereits
etwa 1906 von der Firma Niels Lund Chrestensen in Erfurt angeboten. Und ist damit
ähnlich alt wie die Lukullus, die Anfang des 20. Jahrhunderts der damals in
Deutschland als Nahrungsmittel noch unbekannten Tomate zum Durchbruch
verholfen hat.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 20. März 2020, 18:04:13
Klaus, ich hätte sie bei Gelegenheit gerne ::) aussäen werde ich aber in diesem Jahr keine mehr, mein Mann tötet mich, wenn ich jetzt noch eine Sorte anschleppe - er fürchtet sich ja eh schon. Ich biete dir dafür Saat von der Wapsipinicon Peach an ;)

Wie alt ist Lukullus?

Ich finde es übrigens absolut spannend, wie unterschiedlich all unsere Sorten hier sind (ja manche sind gleich), aber bei ca. 3000 Tomatensorten(liege ich da richtig), ist die Auswahl schon riesig.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 20. März 2020, 18:29:16
3200 wohl offiziell, aber ich denke, es gibt noch viel viel mehr  :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 20. März 2020, 20:34:52
Hallo Mottischa,

die Ficarazzi bekommst Du natürlich.

Auf dem Tütchen Deiner Lukullus sollte auch das Datum stehen unter der Sorte.
Deine Samen sind aus der Samentüte vom 21.09.2019. Das Erntedatum ist genau
16 Tage vorher.
Und bitte keine Samen für die Wapsipinicon Peach schicken. Von dieser Sorte habe
ich noch sehr ausreichend Samen. Übrigens ist sie identisch mit der Garden Peach.

Schau mal bei www.tomaten-atlas.de auf die Startseite. Da steht auch die
aktuelle Zahl der Sorten auf dieser Seite. Die wirkliche Anzahl liegt bestimmt bei
10000 + Sorten.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wurzelpit am 21. März 2020, 11:14:28
Ich habe heute doch noch Tomaten gesät, weil ich mir nicht mehr sicher bin, ob ich die bestellten Jungpflanzen im Mai auch wirklich bekomme  :-\

Gesät habe ich: Rote Murmel, Vesennij Michurinskij, Ficarazzi und Barbanjaka. Andere Sorten kann ich mit meiner Nachbarin tauschen.

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Feigen+Tomaten am 21. März 2020, 16:04:26
Da meine Leidenschaft nicht nur Feigen sondern auch Tomaten sind, und ich nicht Tom heiße, habe ich meinen Benutzernahme geändert von
Feigentom auf Feigen+Tomaten
Mir machen die vielen Feigen im Topf auch mittlerweile zu viel Arbeit. Sie müssen im Sommer jeden Tag gegossen werden wenn es heiß ist sogar 2 mal.
Die Tomaten kann ich auch mal 3-4 Tage alleine lassen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: uliginosa am 21. März 2020, 20:17:20
Am 26. Februar ausgesät habe ich, je 6 Samen:

Gartenperle
Balconi Yellow
Bloody Butcher
Guernsey Island (6 Jahre altes Saatgut, 8 ausgesät, 9 gekommen  8))
Paradieskerzen
eine frühe orange Cherry, letztes Jahr in Halle auf dem Markt gekauft, der Anbieter konnte sich nicht an den Namen erinnern.

Am 17.3. ausgesät, je 3 oder 4 Samen

Mary Robinson`s German Bicolor (= Ananas)
Goldene Königin
Black Cherry
Fleurette
Back from Tula
noch eine Dunkle Fleischtomate zum Vergleich
Green Zebra (letztes Jahr hatte ich eine Pflanze auf dem Markt gekauft, sehr reichtragend im Unterschied zu früheren Versuchen)
und eine Cherry aus Franken, deren lange Rispen ganz geerntet werden können.

Nur 14 Sorten!  ;D
Für 13 Plätze im Tomatenhaus und diverse Töpfe auf der Terasse.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 21. März 2020, 21:37:43
Black of Tula hatte ich letztes Jahr auch, die fand ich richtig lecker, wenn die Früchte auch etwas sonnenbrandempfindlich waren. Würde ich dir von daher dazu raten, die ins Tomatenhaus zu stellen.
Green Zebra finde ich persönlich geschmacklich sehr unterdurchschnittlich und werde ich nicht mehr anbauen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 21. März 2020, 22:10:00
statt Green Zebra geht auch Green Bell Pepper. Die finde ich geschmacklich besser und die kann man gleichzeitig auch super füllen mit Frischkäse z. B. Weil sie eh ziemlich hohl ist  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 22. März 2020, 19:03:46
Habe heute endlich umgetopft. Sie standen vorher schon recht eng.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 22. März 2020, 19:04:38
Nun ist die Anzuchtbox mit 69 Tomaten wieder recht voll.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 22. März 2020, 23:16:40
Ich habe dieses Jahr große Schwierigkeiten mit der Tomatenkeimung. Manche gehen gar nicht auf, andere kommen mit vergammelter Spitze aus der Erde.
Torfhaltige Anzuchterde, nicht zu feucht!
Meine Steuerungseinheit für die Heizmatte hat leider das Zeitliche gesegnet, ich denke es liegt daran. Und wahrscheinlich auch daran, dass ich die Erde nicht vorher nochmal "sterilisiert" habe.
Bei der Paprikaaussaat hatte ich nichts dem Zufall überlassen und die Erde in der Mikrowelle schön durcherhitzt, da ging alles super..
Blöd nur, dass ich jetzt kaum noch Samen meiner letztes Jahr durch in altem Mist aufgegangenen superleckeren Freiland-Salattomate habe. Hoffe die letzte Runde läuft. Dienstag kommt das neue Steuerungsgerät!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Rieke am 22. März 2020, 23:36:25
Gerade habe ich die ersten Keimlinge entdeckt. Die Tomaten müssen bei mir übrigens schon immer ohne Heizmatte auskommen. Ich hatte noch nie den Eindruck, daß sowas nötig ist. Ein Platz auf einem Fensterbrett reicht aus.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 22. März 2020, 23:38:00
ja, das ist ja gerade das Problem.. die Heizmatte macht es zu warm, weil ich sie nicht reguliert kriege. Ich hätte sie wohl einfach weglassen sollen ::)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 22. März 2020, 23:58:31
regelrecht gekocht scheinbar  :o
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 23. März 2020, 00:02:05
ne, ich hab mal mit dem Küchenthermometer gemessen, waren so 27 Grad
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 23. März 2020, 01:03:58
Dann stelle doch einfach 9 cm Töpfchen oder alte Honiggläser zwischen Heizmatte
und Aussaatschale. Das mache ich auch mit geregelten Heizmatten so, um eine
gleichmäßigere Wärmeverteilung zu erreichen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 23. März 2020, 09:33:24
Hallo Mottischa,

die Ficarazzi bekommst Du natürlich.

Auf dem Tütchen Deiner Lukullus sollte auch das Datum stehen unter der Sorte.
Deine Samen sind aus der Samentüte vom 21.09.2019. Das Erntedatum ist genau
16 Tage vorher.
Und bitte keine Samen für die Wapsipinicon Peach schicken. Von dieser Sorte habe
ich noch sehr ausreichend Samen. Übrigens ist sie identisch mit der Garden Peach.

Schau mal bei www.tomaten-atlas.de auf die Startseite. Da steht auch die
aktuelle Zahl der Sorten auf dieser Seite. Die wirkliche Anzahl liegt bestimmt bei
10000 + Sorten.

Viele Grüße
Klaus

Nee, ich meinte wie alt die Sorte Lukullus ist ;) dass deine Saat von 2019 stammt, habe ich natürlich gesehen. Ja und dass die beiden Sorten identisch sein könnten, fiel mir schon bei meiner ersten Aussaat auf. Ich hatte zwei Tüten mit Garden und Wapsipinicon, nach den ersten Früchten war klar dass es sich wohl um eine Sorte handelt.

Bei mir ist nur die Besser nicht gekommen, keine Ahnung warum.. allerdings frage ich mich die ganze Zeit, ob ich in der Hektik überhaupt da Saat gelegt habe  ??? Alle anderen sind gekeimt, bei manchen nur ein Korn, z.B. Onkel Gustav, oder Honigsüßer Erlöser, aber im Endeffekt sind es genug Pflanzen.

Übrigens, Helmträger hatte ich auch 3. Und ich habe einfach den Kern vorsichtig quer genommen und aufgedrückt (an der Naht quasi), damit löste sich dieser ganz leicht vom Blatt. Ist etwas fummelig, aber es klappte gut.

Meine Aussaat fand ganz normal am sonnigen Fenster statt, hat wohl gereicht :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 23. März 2020, 10:31:17

Nee, ich meinte wie alt die Sorte Lukullus ist...

Hallo Mottischa,
die Tomate Lukullus ist eine Züchtung von Franz Staib aus Aschersleben aus dem Jahr 1906.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 25. März 2020, 21:33:55
Mit der Keimung sieht es ganz gut aus. Eine Woche nach Aussaat schaut bei 19 von 24 Sorten was aus dem Aussaattopf.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 26. März 2020, 07:54:16
Danke Klaus :)

Aah HG, das ist doch super. Ich musste nachsäen, Besser, Honigsüßer Erlöser und Ilka waren zickig und wollten nicht. Statt Ilka habe ich jetzt allerdings Businka nachgesät, die war letztes Jahr wirklich lecker.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 26. März 2020, 19:07:09
Honigsüßer Erlöser keimt hier gut. Und ich kann updaten: 22 von 24 Sorten sind gekeimt. :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nox am 28. März 2020, 19:49:09
Wielange bleiben Tomatensamen eigentlich keimfähig ?
Ich hab' hier von einem Bekannten die Sorte Gregory Altaï von 2017 im Warmen stehen. Hat die Chancen oder bestelle ich lieber gleich welche nach ?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 28. März 2020, 20:58:37
sollte kein Problem sein, kannst ja zur Sicherheit ein paar mehr säen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nox am 28. März 2020, 22:00:43
Danke, auf diese Sorte freu' ich mich schon !
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Elro am 28. März 2020, 22:20:13
Saatgut von 2017?
Das ist ja noch nicht alt.
Ich habe letzten Woche Mittwoch Tomatensamen von 2012 ausgesät, fast alles ist bis jetzt gekeimt. Es fehlen nur ein paar Sorten aber ich kann warten.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nox am 28. März 2020, 22:44:57
Toll !
Einem netten Tomaten-Sammler aus Nantes hab' ich vor ca. 2 Jahren zwei Maranshennen verkauft, und zum Dank hat er mir ein paar ausgefallene Tomatensamen geschenkt, nun sind sie gesät:

Sart Roloise und
Beauty Blue

Wie macht ihr das, Gazesäckchen über die Blüten stülpen, damit man reines Saatgut gewinnen kann ?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 29. März 2020, 00:33:24
Versuche es mal mit Teefilter-Tütchen in der Größe M wie auf dem Foto. Und eine
Markierung mit einem Bändchen an dem Stengel nicht vergessen.

Das Tütchen muss mehrmals täglich mit dem Finger angeschnipst werden oder
noch besser der gesamte Stengel mit einer elektrischen Zahnbürste erschüttert
werden. Das funktioniert am besten für eine Befruchtung, denn Wind gibt es ja nicht.

Das Teefiltertütchen auch nicht zu lange drauf lassen. Nach spätestens 5 Tagen mal
nachschauen, ob alle Blüten geöffnet sind. Das ist dann ausreichend.

Problematisch mit Fremdbefruchtung sind meist nur die kartoffelblättrigen Sorten.
Diese haben einen außenliegenden Blütenstempel an den Blüten. Bei den meisten
anderen Sorten ist der Blütenstempel im inneren der Blüte und eine
Fremdbefruchtung nur mit Gewalt möglich.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 29. März 2020, 23:39:29
Heute habe ich endlich auch die Tomaten gesät. Und möchte mich nochmal herzlich bedanken, denn ca. die Hälfte der 17 Sorten sind neu und stammen aus dem Forum  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Most am 01. April 2020, 08:29:43
Und ich habe pikiert. ;) Wenn alle kommen sind es wieder ca. 100 Pflänzchen, aber die Verwandtschaft und Nachbarn nehmen sicher wieder gerne.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Ruth66 am 01. April 2020, 09:05:11
Ich habe gestern angefangen die Tomaten zu topfen. Leider reicht der Platz auf der Fensterbank nicht aus, es sind einfach zu viele geworden. 'Feuerwerk' wollte nicht keimen, ich habe nachgesät und nun sind sie einen Tag später geschlüpft. Nun ja, gibt es halt noch ein paar mehr zu verschenken. Genommen werden sie immer gerne.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 01. April 2020, 10:40:08
Ich hatte vor 10 Tagen umgepflanzt, nun haben sie den halben Topf schon durchwurzelt und spirreln sich in die Höhe. Dickere Stängel haben lediglich die Fleischtomaten und auch die sind zu dünn. Ich hoffe ich kann sie die Tage auf die Terasse stellen, dort ist es nachts kühler als im Keller.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 01. April 2020, 19:14:19
Danke Bastelkönig  :-* ich konnte nicht an mich halten und habe die Ficarazzi heute noch schnell gesät. Auf 3 Nachsaaten warte ich noch, der Rest wird am Wochenende umgetopft, die Herrschaften haben sich blendend entwickelt :) und dann werden alle Fensterbänke besetzt. Nächste Woche besorge ich die Strohballen zur Vorbereitung.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 03. April 2020, 00:49:20
Immer wieder gerne, Mottischa.
Die Ficarazzi steht hier auch auf der Aussaatliste. Da ich die Pflanzen wirklich erst
nach den Eisheiligen brauche, startet die Aussaat erst heute. Gestern wurden alle
Samentütchen rausgesucht und die Etiketten für alle Töpfchen gedruckt. Bis Morgen
soll dann alles fertig sein.
Im „warmen“ Kellergewächshaus ist jetzt die maximale Belegung mit Chili, Paprika
und Physalis erreicht und die meisten Pflanzen werden nächste Woche schon
abgegeben.
Für die Tomatenkeimlinge ist aber genug Platz vorhanden. Die kommen erst mal
3 Wochen in das „kalte“ Kellergewächshaus bei 18°C und viel Licht.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wild Obst am 03. April 2020, 06:36:54
Ich habe dieses Jahr gesät:

Merill Schulz Beefsteak hatte 2 von 4 so komisch verdrehte Keimlinge, die dann auch nicht wirklich etwas geworden sind. Keimrate bei allen Sorten 100% soweit gezählt, beim eigenen Saatgut hatte ich bei meinen Hauptsorten Edouard und Ficarazzi nicht genau abgezählt sondern einfach drauflosgesät.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 03. April 2020, 08:13:52
@Wild Obst, schön zu sehen, dass Klaus uns alle mit Saat beglückt :) ich hab auch einige tolle Sorten von ihm.

@ Bastelkönig, ich hatte Mitte März gesät und das bekam den Tomaten echt gut, nu müssen sie umgetopft werden. Auch die Nachsaaten lupfen jetzt aus der Erde, ganz bissi, aber sieht gut aus. Nur der Honigsüße Erlöser ist wieder zickig.. mal sehen ob der kommt.

Mein Mann fragte mich gestern, wie wir 74 Töpfchen in die Fensterbänke bekommen.. ähm.. nun ja..  ::) ich mach das nächste Woche und bereite die Beschriftung vor. Inzwischen habe ich so viele Abnehmer für die überzähligen Pflanzen, dass alle in gute Hände kommen - die Adoptanten freuen sich schon.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 03. April 2020, 10:03:25
... Da ich die Pflanzen wirklich erst
nach den Eisheiligen brauche, startet die Aussaat erst heute.
Dass gerade du das schreibst,  beruhigt mich doch sehr, besonders nachdem ich hier schon so große Pflanzen sehe  :)
Hier keimen jetzt die ersten  Saaten.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gartenklausi am 03. April 2020, 10:26:13
Ich härte meine seit einer guten Woche im Treibhaus ab. Am Sonntag kommen sie in die Erde. Bin sehr spät dran in diesem Jahr für meine Verhältnisse, aber den Frost der letzten Tage wollte ich dann doch nicht riskieren.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 03. April 2020, 11:42:39
@Bastelkönig:

Alle Tomaten sind aufgegangen und schon etwa 5cm hoch!
Ganz einfach im Kleingewächhaus mit Plastikdeckel am Küchenfenster!

Habe ja wirklich nicht soviel Ahnung vomTomatenanbau wie Ihr alle, aber es sieht schonmal vielversprechend aus.

Nun müssen sie demnächst noch im Kübel draußen überzeugen !

Danke,  Bastelkönig ! 😊
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wild Obst am 03. April 2020, 11:46:56
@Wild Obst, schön zu sehen, dass Klaus uns alle mit Saat beglückt :) ich hab auch einige tolle Sorten von ihm.

Ich konnte auch nicht alle Sorten aussäen, die er mir geschickt hat und musste mir lange überlegen, welche ich nehme. Ich bin kein Fan davon, eine Sorte nur mit einer Pflanze zu testen und ich brauche ja auch noch Vergleichssorten, die ich schon länger anbaue, um die neuen wirklich zu bewerten.

Aber ja, auf jeden Fall vielen Dank für alle Sorten, Bastelkönig! Und auch natürlich an Frühling, die mir vor Jahren schon mal Edouard und Ficarazzi geschickt hatte!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 03. April 2020, 12:15:41
Da will ich auch mal Danke sagen. Und bin auf die Amish Paste gespannt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Kasbek am 03. April 2020, 15:45:37
Ich hab' auch erst gestern mit der Aussaat angefangen. Ich hoffe einfach mal, die Pflanzen holen das noch auf  ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Kübelgarten am 03. April 2020, 16:56:04
Bei mir schlüpft grade Pixie stripped
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 03. April 2020, 17:37:06
Bis auf ein Restkorn von Vesennij Michurinskij sind hier alle Sorten geschlüpft. Von einigen nicht alle Samen, fünf habe ich nochmal nachgesät.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Feigen+Tomaten am 03. April 2020, 17:40:34
Da will ich auch mal Danke sagen. Und bin auf die Amish Paste gespannt.

Ich habe mal nach der Amish Paste gegoogelt, die müsste doch auch gut zum trocknen geeignet sein. Sieht aus als wenn sie nicht so viel Flüssigkeit hat. Hat da schon jemand Erfahrung?
Ich trockne diese Sorte, von der habe ich aber keinen Nahmen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Asinella am 03. April 2020, 22:04:31
Zitat
Ich habe mal nach der Amish Paste gegoogelt, die müsste doch auch gut zum trocknen geeignet sein. Sieht aus als wenn sie nicht so viel Flüssigkeit hat. Hat da schon jemand Erfahrung?

Ich hatte sie letztes Jahr zum ersten und letzten mal. Sie hat mich weder geshmacklich noch vom Ertrag überzeugt. Aber relativ trocken ist sie, eigentlich sogar relativ sehr trocken.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 03. April 2020, 22:23:58
Das machts spannend. Trocken heißt weniger Saft wegkochen für die Saucen. Geschmäcker sind verschieden. Trocknen kann ich nicht, mein Backofen ist seit 4 Jahren kaputt.  Es gibt auch ein Leben ohne Backofen ::)

Sie muss hier gegen Country Taste anstinken. Vom Wuchs her geht sie soweit man das jetzt schon beurteilen kann in die richtige Richtung.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Feigen+Tomaten am 04. April 2020, 19:42:13
Du kannst ja im Herbst mal darüber berichten. Wir essen getrocknete Tomaten sehr gerne, und ich suche immer nach Sorten die sich gut trocknen lassen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 04. April 2020, 20:06:01
Aaah Kasbek, hast du selber genug Sorten? Von mir wolltest du ja keine 😅

Also der Honigsüße Erlöser zickt und keimt zum zweiten Mal nicht, ob ich mal ne Keimprobe mit feuchtem Küchentuch mache ? 🤔
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 05. April 2020, 02:37:55
Ja, Mottischa.
Die Keimprobe solltest Du unbedingt noch machen. Und wenn da doch noch was
kommt, ist es noch nicht zu spät, die Keimlinge in ein Töpfchen zu setzen.
Nemi hatte mal eine total geniale Löffelmethode für eine Keimprobe gezeigt.
Die habe ich etwas abgewandelt und nehme statt Küchenpapier diese Kosmetikpads.
Die werden mit 8 ml abgekochtem Wasser eingeweicht, 5 Kernchen je Pad aufgelegt,
dann eine Prospekthülle so wie sie ist doppelt darübergelegt und den Deckel drauf.
Die Anzeige der Feuchtigkeit stimmt dann natürlich nicht. Die haben garantiert 99 %.
Für Gurken- und Zucchinisamen kann ich diese Methode nur wärmstens empfehlen.
Ich verwende sie hier gerade für ein Tütchen mit garstigen Chilisamen. Wenn hier
nichts kommt, kann ich das Tütchen Samen wirklich wegwerfen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 05. April 2020, 20:49:18
Ich hab dieses Jahr mal richtig altes Saatgut rausgekramt. Auf dem Zettelchen waren noch 4 Samen vom Weißen Pfirsich. Die Samen hab ich gekauft von Manfred Hahm-Hartmann. Demnach müssen die Samen ca. 18 bzw. 19 Jahre alt sein. Datum ist von Januar 2002, ich denk die Tomaten vom Sommer 2001. Von den 4 Samen sind bis heute 3 gekeimt. Der absolute Wahnsinn  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 06. April 2020, 08:40:15
Klaus, dann werde ich das mal probieren, Kosmetikpads hab ich hier. Es ist echt ärgerlich, dass die Tomate selbst im zweiten Versuch nicht keimt. Was mache ich, wenn sie bei der Probe keimt? Wie bekomme ich den Keimling in die Erde?  ???

Aaah Bienchen, Saatgut vom Pfirsich hab ich auch noch, deine Keimrate ist natürlich super :) Hier sind ja auch Samen, die sicherlich 10 Jahre alt sind und überhaupt keine Probleme mit der Keimung haben (z.B. meine Ananas Noir). Da freut man sich besonders :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 06. April 2020, 09:40:48
Der Test mit den Wattepads ist super.

Wenn die Keimlinge später noch gebraucht werden könnte der Test auf Filterpapier besser sein. Dort wachsen die Wurzeln nicht rein sondern bilden schöne Haarwurzeln im Luftraum. Also zB Kaffeefilter oder das Löschpapier aus dem Schulheft der Kinder zur Zieharmonika falten und in die Spalten je 2 Samen rein. Vorher in ein Tupperdose mit etwas Wasser stellen und Deckel drauf.
Mit Bildern falls ich das jetzt zu schlecht erklärt habe: https://agriportal.nordzucker.de/consult/downloads/apc_germination_test_de.pdf
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Kasbek am 06. April 2020, 13:12:38
Aaah Kasbek, hast du selber genug Sorten? Von mir wolltest du ja keine 😅

Die vier kirgisischen bzw. usbekischen, dann Gold'n'Green (von einer hiesigen Gartenfreundin; 2019 im Gewächshaus extrem schimmelanfällig, ergo 2020 noch ein Test im Freiland, und wenn das da nicht besser wird, fliegt sie aus dem „Programm“) und eine Argentinische Wildtomate (von Lotte Hansen). Zwei weitere bekomme ich planmäßig noch als Jungpflanzen. Das ist für die hiesigen Bedürfnisse (und Kapazitäten) mehr als genug (zumal ich meist mehr als ein Exemplar pro Sorte pflanze).
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 06. April 2020, 14:47:54
Hallo Mottischa,

nach der üblichen Keimdauer von Tomaten, also nach 3 bis 4 Tagen, solltest Du mal
nachsehen, ob sich schon winzige Wurzeln zeigen. Bis zu einer Wurzellänge von
1 cm bekommt man sie ganz ohne Probleme aus dem Wattepad wieder raus.
Die Watte ist so fein, dass da auch nichts kaputt geht. Besser ist es natürlich, wenn
die Wurzel erst ein paar Millimeter lang ist.
Das Umtopfen ist dann kinderleicht. Am besten gleich in ein 9 cm Töpfchen.
Gut halbvoll mit Tomatenerde (Blumenerde oder was man sonst immer nimmt)
darüber 1 bis 2 cm Aussaaterde und jetzt gleich die Erde mit 15 ml ! Wasser
anfeuchten.
Danach den vorgekeimten Kern flach auflegen und noch mit ½ cm Aussaaterde
bedecken. Ganz vorsichtig nochmal mit 15 ml Wasser angießen. Bitte die Menge
möglichst genau einhalten. So funktioniert es sehr gut.
Bestimmt geht es auch einfacher. Aber wenn man schon mal so einen Aufwand mit
der Keimprobe betrieben hat, dann sollte in der letzten Phase auch nichts schief
gehen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: uliginosa am 06. April 2020, 14:57:31
Nachdem nach fast 2 Wochen von jeder Sorte nur je ein Keimling zu sehen war, habe ich nachgesät und gleich noch ein paar Sorten ergänzt*.  ;D

Zwei Tage später kamen bei fast 5 von 6 Sorten noch Keimlinge hinterher. Soviel zur üblichen Keimdauer von 3 - 4 Tagen.  ;)

*Das Saatgut von Ildi, Black Berry und Blue Striped stammt von 2011 oder 2012 - nur eine Woche nach der Saat sind schon Sämlinge da!

Tomatensamen sind offensichtlich sehr langlebig.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 06. April 2020, 15:34:17
Ja, wenn sie trocken gelagert sind, scheinen sie wirklich sehr lange zu halten. Bei mir waren die ältesten Samen über 20 Jahre alt.

Und die höchste Keimrate(=100%) haben bei mir regelmäßig die direkt aus der Tomate auf  (Küchen)Papier gestrichenen Samen.
Bei den Samen, die ich einige Tage habe gären lassen, ist die Keimrate deutlich schlechter.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 06. April 2020, 15:39:35
@uliginosa,

Mit den 3 bis 4 Tagen war nur die Wurzelbildung gemeint, also was unter der Erde
abläuft und man nur bei einer Keimprobe beobachten kann. Eine Keimprobe sollte
man mindestens einmal pro Tag kontrollieren und dann sofort umtopfen.

Längere Keimdauer kenne ich nur bei gekauften Tomatensamen.

Bis sich über der Erde die Pflänzchen zeigen dauert es normalerweise 5 bis 7 Tage
bei 23 - 25°C und 99 % Luftfeuchtigkeit. Absolute Ausnahmen waren mal 10 Tage.
Auch mit 8 Jahre alten Samen dauerte es bei der Marzano Typ nur 7 Tage.

Das ist auch ein interessantes Thema, warum es manchmal richtig lange dauert, bis
sich die Pflänzchen zeigen. Nur das Alter der Samen und die Sorte kann es nicht
sein.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 06. April 2020, 15:54:24
also diese Werbeeinblendungen in den Beiträgen und dann noch mehrfach
finde ich ziemlich unangenehm.

Habt ihr das auch?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: uliginosa am 06. April 2020, 16:10:03
Klaus, bei mir ist es oft so, dass die einzelnen Samen sehr ungleichmäßig keimen.
Manche gleich, und dann kommen noch Nachzügler.

Ja, wenn sie trocken gelagert sind, scheinen sie wirklich sehr lange zu halten. Bei mir waren die ältesten Samen über 20 Jahre alt.

Und die höchste Keimrate(=100%) haben bei mir regelmäßig die direkt aus der Tomate auf  (Küchen)Papier gestrichenen Samen.
Bei den Samen, die ich einige Tage habe gären lassen, ist die Keimrate deutlich schlechter.

So mache ich das auch - warum mehr Aufwand treiben?  ???
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 06. April 2020, 16:10:43
Nein, nicht mit Firefox und Adblock.

Zum Alter und Keimdauer: das ist nicht nur abhängig von der Zeit, sondern auch vom Stress. Also Temperaturschwankungen, hohe Lagertemperatur, Feuchtigkeit usw. Nicht nur während der Lagerung, sondern auch im Jahr des Anbaus und der Samenernte.
Die höchste Triebkraft und schnellste Keimung habe ich auch mit Samen, die von nicht ganz vollreif geernteten Früchten kommen. Kann ich mir so erklären das bei für uns `Vollreife´ aus Sicht der Pflanze schon das absterben angefangen hat.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 07. April 2020, 01:29:31

So mache ich das auch - warum mehr Aufwand treiben?  ???

Naja, vielleicht weil es Hobby ist. Und abends im TV nur Mist kommt. Da kann man
auch Samenkernchen einzeln putzen. Dabei noch gleich zu kleine und welche mit
Verfärbungen aussortieren.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 07. April 2020, 01:51:24
... Kann ich mir so erklären das bei für uns `Vollreife´ aus Sicht der Pflanze schon das absterben angefangen hat.
Das stimmt genau. 2019 hatte ich von 9 Samentütchen der Sorte Lucid Gem aus
dem Erntezeitraum 16.08 bis 12.10 2018 eine Keimprobe gemacht. Die letzten drei
Tütchen hatten das schlechteste Ergebnis und etwas längere Keimzeit. Für mich
völlig unverständlich. Alle Früchte sahen tadellos aus.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 07. April 2020, 08:58:41
Danke für eure tollen Tipps :) ich muss mal sehen, ob ich das jetzt noch mache. Heute hole ich erstmal die Strohballen und dann werden erstmal Plätze gesucht. Und dann brauche ich Töpfe  ::) ich hab zu wenig.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: uliginosa am 07. April 2020, 11:05:41

So mache ich das auch - warum mehr Aufwand treiben?  ???

Naja, vielleicht weil es Hobby ist. Und abends im TV nur Mist kommt. Da kann man
auch Samenkernchen einzeln putzen. Dabei noch gleich zu kleine und welche mit
Verfärbungen aussortieren.

Viele Grüße
Klaus

Ok, das sieht sehr ordentlich aus, beeindruckend.  :D

TV haben wir eh nicht, und ich habe auch noch andere Hobbies (/Hobbys?)  ;)

Wenn ich Tomaten pikiere setze ich die langen Pflänzchen so tief wie möglich in den neuen Topf, sie bilden dann am Stängel noch Wurzeln, stehen besser und sehen auch besser aus.  8)

Weiß jemand, ob man das mit Zinnien auch so machen kann, oder nehmen die das übel?
Ich weiß, kein Tomatenthema, aber wohin sonst damit?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 08. April 2020, 00:56:22
Das würde ich einfach mal machen. Ist sicherlich besser als umgefallene, auf dem Boden herumkriechende Pflanzen die nur die Spitze in den Himmel strecken.

Per se ists aber ein Zeichen für suboptimale Anzuchtbedienungen. Zu warm für zuwenig Licht.

Ich `pikiere´ Tomeaten auch nicht tiefer als sie vorher gestanden haben, die vorhandene Wurzel durchwurzelt mir den größeren Topf schließlich besser als die Wurzeln die noch garnicht da sind. Ausgepflanzt ins Beet werden sie dann schon bis knapp übers erste Blatt, tiefer mag ich auch nicht, sonst kommen zuviele Seitentriebe aus dem Boden. Und da will ich nicht danach graben um sie auszubrechen. Das sind sonst zu oft Triebe, die man Monatelang ausbrechen kann und es kommen trotzdem immer wieder welche. Auf solche Arbeiten habe ich keine Lust.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 08. April 2020, 22:07:17
Ich habe heute die Tomatensämlinge getopft. Deutlich früher (größentechnisch) als in den letzten Jahren, aber irgendwie schossen sie gerade in die Höhe. Das Wachstum ist dieses Jahr höchst unterschiedlich, einige Sorten liegen deutlich zurück, manche hatten sehr wenige Wurzeln gebildet und manche (v. a. Honigsüßer Erlöser) sind regelrecht schlabberig. :P Mal sehen, wie das mit dem Wachstum weitergeht. Tagsüber waren sie jetzt schon an der frischen Luft.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 08. April 2020, 22:24:30
Zitat
Ich `pikiere´ Tomeaten auch nicht tiefer als sie vorher gestanden haben, die vorhandene Wurzel durchwurzelt mir den größeren Topf schließlich besser als die Wurzeln die noch garnicht da sind.
Ich muss dir da wirklich mal widersprechen. Wir hatten das Thema vor ein paar Seiten schonmal, und ich habe dieses Jahr deswegen besonders darauf geachtet. Die pikierten Tomaten wurzeln wirklich sehr schnell am unteren "Stamm" - das geht soweit, dass diese Wurzeln auch an der Eintrittstelle des Stiels in die Erde deutlich sichtbar sind, quasi halb "über der Erde" wachsen. Auch stört es die nach unten gesetzten Wurzeln nicht, dass sie unten sind - wachsen sie eben zur Seite.
Ich finde das Wurzeln von Tomaten (aber auch z.B. Physalis) am Stamm sehr intensiv, das Substrat wird auch in einem viel größeren Längsschnitt (also von ganz unten bis fast nach ganz oben) durchwurzelt als dies bei anderen Kulturen der Fall ist. Fenchel z.B. "schlängelt" eine lange Wurzel unten durch, beim Pflanzen fällt des oben liegende Substrat geradezu ab.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 08. April 2020, 23:28:17
Da will ich dir garnicht widersprechen, sondern eher Recht geben.
Wenn die Wurzeln die schon da sind nach 3-5 Tagen Wachstum an der Topfwand ankommen, haben die bis dahin neu gebildeten Wurzeln am `Stamm´ allerdings noch nichts zur Ernährung des dritten oder vierten Blattes beigetragen. Wie sich diese Blätter ausbilden und damit die weitere Entwicklung der Jungpflanze beeinflussen hat eher was damit zu tun wie das Wurzelwachstum war bis dahin und was an Nährstoffen im Pflanzsubstrat war und wie der Wurzelraum eingeschränkt war. Schließlich hat jeder Kontakt der Wurzelspitze mit der Topfwand eine Wuchshemmung zur Folge. Die sieht man zwar manchmal erst ein paar Tage später, aber sowas summiert sich expotentiell auf und kann oft der Grund sein, warum Tomaten mit (2-3) 4-5 Blättern wenn man sie raus in den Wind stellt recht spirrelig daherkommen.

Natürlich ist vieles unter verschiedenen Bedienungen zwar nicht grundsätzlich anders aber das eine ergibt unter gegebenen Bedienungen manchmal trotzdem mehr Sinn als das andere. Recht hat wer die Vorteile der jeweiligen Methode nutzen kann. Falsch gibt es nicht.

Für mich war pikieren und 2 Tage verlieren durch das einwurzeln nach dem Wurzelnackt machen beim pikieren jedenfalls schon ein Grund, warum ich mittlerweile lieber verpflanze statt pikieren. Hat wenn ich mich auf einen gut durchwurzelten 9er Topf zum auspflanzen beziehe jedenfalls in Verbindung mit dem richtigen Dünger zum umpflanzen den Vorteil gebracht, dass ich mit der Umpflanzmethode ungefähr 4-5 Tage suboptimale Anzuchtdauer gespart habe bzw die umgetopften Pflanzen ein Drittel größer und weniger spirrelig waren als die pikierten, bzw die Jungpflanze nicht gestresst sondern eher zügig durchkultiviert ausgepflanzt werden kann. Sowas merken die sich ja auch. Hat wiederum zur Folge das sie später zur Ernte nicht nur früher dran sind, sondern auch mal fast ein Drittel mehr Wuchsleistung und entsprechend Ertrag bringen können. Natürlich steckt hier der Teufel im Detail und jedes Jahr ist wegen der Witterung anders. Übertreiben muss man es auch nicht, aber es ist nicht viel Aufwand die Kulturführung anzupassen und auf die persönlichen Bedienungen zu optimieren. Man muss nur mal ein bisschen spielen und hier finde ich die Jugendentwicklung hat durch kleine Änderungen später durch Aufsummierung am meisten Effekte.
So giesse ich beim auspflanzen auch mit schwacher Düngerlösung an, eine Woche später erst düngen wegen vermeintlich besserer Wurzelentwicklung in Nährstoffärmerem Boden, also erstmal einwurzeln lassen, hat meist zur Folge das sie nicht recht vom Fleck kommen und für ein paar Tage verhocken.

Ist wie gesagt alles nicht dramatisch wenn man es anders macht, schließlich führen viele Wege nach Rom. Ich will für mich nur mit so wenig (Material)Aufwand wie möglich noch die 13. Rispe ausreifen lassen und dafür dünge ich außer dem Spuckschluck zum einwurzeln nur einmal nach etwa im Stadium 4. Rispe entwickelt sich, also wenn die ersten Früchte der unteren Rispen das Längenwachstum vom Haupttrieb sichtbar einschränken. Diesen kurzen Knick in der Wachstumskurve nehme ich aus Faulheit gerne in Kauf und fahre da gerne auf Sicht, auch weil jedes Jahr anders ist und damit auch die Nährstofffreisetzung aus dem humosen Boden. Darauf möchte ich einfach reagieren können.

Weitere Dinge zum Wuchs steuern wie Blütenrispen einkürzen oder Geiztriebe ausbrechen laufen parallel und für jede Sorte und Situation anders.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 10. April 2020, 10:00:52
Shit happens... 

Tagsüber waren sie jetzt schon an der frischen Luft.

Und gestern vergaß ich das Einräumen...  :-X 3,6°C Tiefstwert haben gereicht, dass einige kleinere jetzt schon schlapp in sich zusammenfallen.  :( Mal sehen, wie der Rest das verkraftet.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nox am 10. April 2020, 10:05:35
Ich stelle meine jetzt vor die Haustür, sodass ich drüber stolperm, wenn ich abends reinkomme.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 10. April 2020, 10:13:06
Halb so schlimm. Meine haben letzte Woche nach knapp 0°C und vorher rausstellen auch schlaff dagehangen. Nachdem sie die Wachsschicht und Verdunstung auf Außenbedienungen eingestellt haben, dauert etwa 2 Tage bei den derzeitigen Tagtemperaturen, stehen sie wieder stabil da.
Ich würde sie nur nicht zu feucht halten das im Wurzelbereich nichts fault.

Heute räume ich sie das erste mal stundenweiße in die Prallsonne.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 10. April 2020, 10:17:03
Noch stehen sie halbschattig unter dem Terassendach. Die kühlen Nachttemperaturen sorgen endlich für etwas kräftigere Stängel.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 10. April 2020, 12:30:38
Bin seit einigen Tagen auch eifrig am Abhärten. Zunächst auf dem Nordwestbalkon, tags Schatten, abends ein paar Stunden Sonne, dann nach ein paar Tagen vormittags auf die Südostseite, bis ca. 12:30 Uhr dann wurde es mir zu heikel. Einen Tag später den ganzen Tag in praller Sonne - keine Probleme, nicht einen Hauch von Sonnenbrand!
Licht ist definitiv der größte Wachstumsbooster!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 10. April 2020, 15:46:38
Ich hatte noch nie so schöne Tomatenpflanzen zu dieser Zeit wie in diesem Jahr. Ob es an der Pflanzenlampe liegt, ich weiß es nicht. Aber dieses Jahr sind die echt schön und kräftig. Bin so begeistert  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 11. April 2020, 09:19:24
Bei mir sind jetzt alle Nachsaaten raus, sogar der zickige Honigsüße Erlöser hat sich endlich mal ins Zeug gelegt und eine Pflanze schlüpfen lassen  ;D

Vorgestern habe ich alle Pflanzen die so weit waren in Töpfe gesetzt und auch schon die Aufteilung der zu Verschenkenden gemacht. Mir bleiben 37 Pflanzen, zu verschenken sind 34 Sorten, also ein guter Schnitt :)

Draußen sind sie jetzt auch am Tag, abwechselnd in der Sonne und dann wieder schattig zur Abhärtung und ich muss Bienchen zustimmen, die Pflanzen sind wirklich absolut kräftig gewachsen und sehen top aus. Nächste Woche fange ich mit der Vorbereitung der Strohballen an und gebe den ersten Schwung Pflanzen weg. Die Töpfe stehen jetzt in kleinen Fleischkisten, da kann ich sie super transportieren und gießen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 13. April 2020, 15:59:10
Hier noch kurz das Update zur Keimprobe von Antwort #316 am: 05. April 2020, 02:37:55 »

Wir hatte die letzten Tage wirklich Stress und die Aussaatschale hatte ich auf einem
Schrank im Bad völlig ignoriert. Und dann sahen sie gestern so aus mit einer
Keimrate von 100 %. 9 von 10 Pflänzchen konnte ich ohne Beschädigung aus der
Watte befreien und umtopfen. Bei einer Pflanze ist ein Stück der Wurzel abgerissen.
So groß sollen sie in der Watte natürlich nicht werden bis zum Umtopfen.
Bei der ersten Aussaat in Aussaaterde hatte ich bei 5 Kernchen eine Keimrate von 0.  ???

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 13. April 2020, 16:01:09
So sieht das natürlich gut aus :) ich verstehe das mit der Keimrate manchmal auch nicht  ???

Hier freue ich mich natürlich, dass jetzt jede Sorte mindestens 1 Pflanze ergeben hat.

OT: Ich habe hier im Kühlschrank ein paar Kaltkeimer auf Küchentuch und in Folie liegen, mal sehen was da die Rate bringt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: lilactime am 21. April 2020, 07:28:13
Meine Pflanzen (etwa 80, davon behalte ich etwa 60) aus 43 Sorten stehen nun seit zwei Wochen tagsüber draußen und machen sich sehr gut.
Alleine für die fingerdicken Stängel hat sich die Tragerei gelohnt.

Ziemlich enttäuscht bin ich von einem Bio-Versand, dessen Saatgut entweder großzügig durcheinandergewürfelt zu sein scheint oder eben verkreuzt.
Von der letzten Bestellung (10 Sorten) stimmen schonmal mindestens drei nicht.
Gut zu erkennen, wenn eine angebliche Brandywine plötzlich normalblättrig ist oder aus Saat der Rose Quartz laubtechnisch komplett unterschiedliche Pflanzen wachsen.
Habe den Shop informiert und werde dort nicht wieder bestellen, nachdem es im Jahr zuvor auch schon Probleme gab.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: 555Nase am 23. April 2020, 05:33:02
Die Tomatenpflanzen wachsen bei mir immer so dünnstängelig in die Länge. Sie stehen in Anzuchterde aus dem Baumarkt am Westfenster mit zusätzlicher Pflanzenlicht-Beleuchtung.

(https://up.picr.de/38365593da.jpg)  (Schlechtes Bild geworden, aber ich denke, man weiß, was ich meine.)

Sehe ich im Laden Tomatenpflanzen, sind diese immer so schön kräftig gedrungen mit starkem Stengel, auch schon in kleinem Zustand. Was muß man machen, damit die Pflanzen zu Hause auch so schön kräftig wachsen ? >>>

(https://up.picr.de/38365597lj.jpg)

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: lilactime am 23. April 2020, 08:41:37
Luftbewegung aussetzen, möglichst früh schon. Oder in der ersten Zeit immer mal wieder drüberstreichen, wenn das Wetter es noch nicht zulässt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bauerngarten am 23. April 2020, 09:00:12
Dank Bastelkönigs Spende habe ich nun auch ein paar Pflänzchen hier stehen. Da ich noch Platz habe werde ich mich noch mal nach anderen umsehen. Werden im Augenblick auch fleißig raus und rein getragen  :).
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 23. April 2020, 21:18:25
Halb so schlimm. Meine haben letzte Woche nach knapp 0°C und vorher rausstellen auch schlaff dagehangen. Nachdem sie die Wachsschicht und Verdunstung auf Außenbedienungen eingestellt haben, dauert etwa 2 Tage bei den derzeitigen Tagtemperaturen, stehen sie wieder stabil da.

Tatsächlich haben sich alle Pflanzen wieder erholt. Der tägliche Frischluftaufenthalt bekommt ihnen gut.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66291.0;attach=701860;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Most am 24. April 2020, 07:37:51
Hausgeist, auch die sehen super aus.
Ich habe gestern im GH das Beet hergerichtet und ein paar Tomaten gepflanzt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: andreasNB am 24. April 2020, 08:12:40
Ja, sehen gut aus.
Meine sind erst halb so groß.
Habe sie aber auch erst vor 3 Wochen gesät.  ;)

Vor zwei Tagen habe ich sie ins Gewächshaus gestellt.
Umgetopft/Vereinzelt wird nächste Woche, dann kommen sie in den Folientunnel.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gartenklausi am 24. April 2020, 10:25:37
Wenn ich diesen Thread lese, fühle ich mich immer um einen Monat in die Vergangenheit gebeamt.  ;D

bin gerade beim dritten Mal ausgeizen ...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Feigen+Tomaten am 24. April 2020, 13:17:35
Kannst Du dein Tomatenhaus heizen wenn Du sie so früh aussetzt, sonst wäre es ja risikoreich.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 24. April 2020, 13:54:37
Mit Heizmöglichkeit und einem solchen Gewächshaus wären sie hier schon weiter. So sehen hier aktuell die Jungpflanzen im Freiland aus, zumindest die, die gut geworden sind.
Es ist schon seit Wochen recht warm und so schnell geht die Abkühlung unter Glas nun auch nicht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gartenklausi am 24. April 2020, 14:25:15
Heizen kann ich nicht, aber das Treibhaus hält 4-5 Grad Frost ab und hier im milden Rheinland kommt das eh nur selten vor. Normalerweise pflanze ich immer schon Ende März aus, aber dieses Jahr war ich schissig und habe die Frostphase Anfang April abgewartet. Zur Not kommt halt ein Vlies drauf (was jetzt nach dem Anleinen freilich nicht mehr geht ...)- No risk, no fun - die letzten 12 Jahre ist es immer gutgegangen  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: dennisab19 am 24. April 2020, 19:34:21
eine Tomatenfrage

Mehrfachstecklinge in 1 Topf oder 1 "starker" Schnitt in einem kleineren Topf.

Die Stecklinge sind 5 cm
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: dennisab19 am 24. April 2020, 19:39:06
Wie kann ich ein Foto posten?


Link entfernt!1/a/GcvPfOL
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 24. April 2020, 21:25:12
In der Antwortmaske gibt es unten die Rubrik "Datei anhängen". Dort "durchsuchen" auswählen, dann die Bild-Datei auf dem eigenen Rechner auswählen, anklicken und Antwort abschicken. Dann müßte es funktionieren.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gartenklausi am 24. April 2020, 21:34:45
Dennis: ich würde immer nur einen Steckling in einen kleinen Topf stecken, dann kannst Du nach dem Einwurzeln direkt pflanzen und musst nichts mehr auseinanderpfriemeln.

Ich mach immer Stecklinge aus Geiztrieben (gerade heute wieder). Nach einer guten Woche im Warmen und unter gespannter Luft sind die meist schon so gut bewurzelt, dass man sie danach direkt pflanzen kann.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: dennisab19 am 25. April 2020, 02:22:47
hiermit das Bild

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: dennisab19 am 25. April 2020, 02:23:50
Zitat von: Conni link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3475587#msg3475587 date=1587756312]
In der Antwortmaske gibt es unten die Rubrik "Datei anhängen". Dort "durchsuchen" auswählen, dann die Bild-Datei auf dem eigenen Rechner auswählen, anklicken und Antwort abschicken. Dann müßte es funktionieren.

Danke ich denke es hat funktioniert
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: dennisab19 am 25. April 2020, 02:25:53
Zitat von: Gartenklausi link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3475601#msg3475601 date=1587756885]
Dennis: ich würde immer nur einen Steckling in einen kleinen Topf stecken, dann kannst Du nach dem Einwurzeln direkt pflanzen und musst nichts mehr auseinanderpfriemeln.

Ich mach immer Stecklinge aus Geiztrieben (gerade heute wieder). Nach einer guten Woche im Warmen und unter gespannter Luft sind die meist schon so gut bewurzelt, dass man sie danach direkt pflanzen kann.

Wie groß sollte der Topf sein?

Ich habe wenig Platz und möchte so viel wie möglich pflanzen
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: 555Nase am 25. April 2020, 02:53:17
...Hast du die Tomaten im Pflanzkasten schon mit Kümmel gewürzt. ???
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: dennisab19 am 25. April 2020, 03:41:17
Es war enthalten, als ich die Erde kaufte

keine Ahnung was es ist  ::)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 25. April 2020, 06:59:11
Guten Morgen. Ja, das Anhängen des Bildes hat geklappt.  :)

Nur: Sind das wirklich Stecklinge? Also Teilstücke von bereits größeren Tomatenpflanzen? Oder hattest Du Samen in den Boden gegeben? Das wären dann Sämlinge oder Keimlinge (und so sehen sie für mich aus).

In jedem Fall: Die Winzlinge müssen vereinzelt werden. Wenn sie so dicht im Pulk stehen, wird das nichts. Also so ein Bündel vorsichtig herausnehmen, die einzelnen Pflänzchen vorsichtig voneinander lösen und einzeln in neue Töpfchen pflanzen, so das die Keimblätter knapp über der Erdoberfläche sind.

Gutes Gelingen.

Ergänzung zur Topfgröße: Für den Anfang, wenn die Pflänzchen noch so winzig sind wie auf Deinem Bild, genügt ein 7er oder 9er Topf (also 7 oder 9cm Durchmesser). Wenn ich sie in ihren endgültigen Topf pflanze, bekommen sie bei mir Pflanztöpfe mit rund 40Liter Inhalt pro Pflanze.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: dennisab19 am 25. April 2020, 07:20:19
Ich habe reine Tomaten verwendet. Scheiben  8)

Ich werde sie heute verpflanzen. danke für die tipps
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: dennisab19 am 25. April 2020, 07:23:13
Zitat von: Conni link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3475723#msg3475723 date=1587790751]
Guten Morgen. Ja, das Anhängen des Bildes hat geklappt.  :)

Nur: Sind das wirklich Stecklinge? Also Teilstücke von bereits größeren Tomatenpflanzen? Oder hattest Du Samen in den Boden gegeben? Das wären dann Sämlinge oder Keimlinge (und so sehen sie für mich aus).

In jedem Fall: Die Winzlinge müssen vereinzelt werden. Wenn sie so dicht im Pulk stehen, wird das nichts. Also so ein Bündel vorsichtig herausnehmen, die einzelnen Pflänzchen vorsichtig voneinander lösen und einzeln in neue Töpfchen pflanzen, so das die Keimblätter knapp über der Erdoberfläche sind.

Gutes Gelingen.

Ergänzung zur Topfgröße: Für den Anfang, wenn die Pflänzchen noch so winzig sind wie auf Deinem Bild, genügt ein 7er oder 9er Topf (also 7 oder 9cm Durchmesser). Wenn ich sie in ihren endgültigen Topf pflanze, bekommen sie bei mir Pflanztöpfe mit rund 40Liter Inhalt pro Pflanze.

Dies ist in 2 Wochen gewachsen.  Ich hoffe es klappt
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 02. Mai 2020, 23:37:44
@dennisab19

Das ist eine sehr originelle Aussaatmethode mit Tomatenscheiben und wie man sieht
auch sehr erfolgreich.

Meine Pflanzen müssen noch bis nach den Eisheiligen im Kellergewächshaus
durchhalten und es sieht so aus, als ob sie in 14 Tagen perfekt sind. Mit ständigem
leichten Wind und richtig viel Licht geht es ihnen sehr gut.
Auf einige Exoten freue ich mich besonders und ein paar Verluste gab es leider auch
bei den gekauften Samen. 74 Tomatenpflanzen sind schon verschenkt und einiges
kommt noch vor das Tor auf die Straße.

Die Eisheiligen fallen dieses Jahr in Berlin nicht aus! Die sollen in zwei Wellen
nächste und übernächste Woche kommen. Man bin ich froh, dass ich nicht zu zeitig
ausgesät habe. Die Aussaat war vom 3. bis 11.April.

Vielen Dank an die vielen Purler mit interessanten neuen Tomatensamen.
Eure Samen waren die Besten und ab Herbst gibt es wieder meine Bestenliste und
sehr viele Samenkernchen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 02. Mai 2020, 23:47:51
Die Eisheiligen fallen dieses Jahr in Berlin nicht aus! Die sollen in zwei Wellen
nächste und übernächste Woche kommen.

Ich hoffe doch, dass die weg bleiben, ich habe gestern im Gewächshaus gepflanzt.  :-\

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66940.0;attach=703887;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 02. Mai 2020, 23:58:53
Das sollte in Deinem Gewächshaus gar kein Problem sein. Die Erde bleibt warm
genug und die Pflanzen sind abgehärtet. Richtig Frost soll es ja nicht geben (noch nicht).
Wetteronline ist zur Zeit recht flexibel mit der Vorhersage. Vor 2 Tagen sollten die
Eisheiligen noch ausfallen. Lassen wir uns überraschen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Most am 03. Mai 2020, 08:47:25
Ich habe meine Tomaten auch ins GH gepflanzt. Ich denke das sollte kein Problem mehr sein. Notfalls ist die Heizung schnell eingestellt. ;) Ich brauche nächstes Jahr auch wieder frischen Samen, werde wohl diesen Sommer ein paar Teebeutel brauchen. ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 03. Mai 2020, 18:53:51
Meine Tomaten sehen auch gut aus, naja manche etwas gelblich - ich vermute dass es zu viel Sonne war, aber sie wachsen prächtig.. ähm.. allerdings hatte ich sie eine Nacht draußen vergessen. Chakka.. 4 Grad haben sie ohne Probleme durchgehalten, eine andere Nacht bin ich halb 2 im Schlafanzug und barfuß rausgewetzt und hab sie schnell reingeholt  ::)

Verschenkt hab ich 40 Pflanzen, übrig 37 und die kommen nach den Eisheiligen in die Strohballen und zwei in Hängeampeln. Verluste hatte ich insgesamt 2 Pflanzen, was ein guter Schnitt ist.

Ich danke 2 Purlern wirklich sehr für ein paar neue und spannende Sorten. Ich werde berichten, wie sie sich gemacht haben.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Asinella am 03. Mai 2020, 21:08:29
Bei mir durften heute auch die ersten im GH in den Boden.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Asinella am 03. Mai 2020, 21:18:38
Zumindest soweit ich an den Boden rankomme. Das GH ist ja derzeit noch Aufzuchtstation für alles mögliche, jedes Jahr das gleiche Gfrett  ::).
.
Was machen eigentlich die Tomaten-Kübelgärtner mit der Erde in den Kübeln? Da kommt ja schnell einiges zusammen.
Sonstige Topferde kommt bei mit in eine große Mörtelwanne und wird neu durchgemischt mit Kompost, Mistkompost etc. Aber bei 40 l-Kübeln im Dutzend? Man kann sie ja nicht immer wieder für die Tomaten hernehmen.
.
Bastelkönig hat mich verleitet, dieses Jahr noch ein paar tolle neue Sorten zu probieren  :) und jetzt muss ich doch ein paar in Kübeln unterbringen .
.
(Absatz bearbeitet, vielleicht geht dann der Abstand weg)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Most am 06. Mai 2020, 12:07:57
Ich brauche nächstes Jahr auch wieder frischen Samen, werde wohl diesen Sommer ein paar Teebeutel brauchen. ;)
Ich konnte es nicht bleiben lassen und habe nun noch ein paar Tomatenpflanzen gekauft. Die sind schon recht gross und haben schon Blüten dran  ;)
Pink Cherry, Ghost, rote Birne und ??? Name nicht im Hirn gespeichert. ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: roburdriver am 06. Mai 2020, 20:21:47
Meine Tomaten wachsen auch kräftig, dürfen tagsüber in die Sonne raus.

Tscherni Prinz, Black Krim, Orange Russia, Ananastomate, Indigo Blue

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Feigen+Tomaten am 07. Mai 2020, 15:43:40
Habe meine Tomaten vor 2 Wochen in mein neues Folienhaus gesetzt, und sie sind schon schön gewachsen.
Mit meinem neuen Tomatenhaus bin ich auch sehr zufrieden. Das gute ist, dass man bei hohen Temperaturen auch die Rückseite komplett öffnen kann und es kommt nicht zu einem Hitzestau.
Die Innentemperatur ist dadurch nur unwesentlich höher als die Außentemperatur.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 07. Mai 2020, 16:24:01
Hier werden die Pflänzchen mit ihrer Stellage täglich raus und rein getragen.  Sehr zum Leidwesen von GG, der regelmäßig frägt, wann sie endlich draußen bleiben können  :P
Das dauert noch. Jetzt wieder 2x Nachtfrost und kommende Woche könnte der Gärtner Albtraum wahr werden :-\
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 08. Mai 2020, 19:20:51
Hier werden die Pflänzchen mit ihrer Stellage täglich raus und rein getragen.  Sehr zum Leidwesen von GG, der regelmäßig frägt, wann sie endlich draußen bleiben können  :P
Das dauert noch. Jetzt wieder 2x Nachtfrost und kommende Woche könnte der Gärtner Albtraum wahr werden :-\

Genau so mache ich es hier auch, zum Leidwesen meiner Mitbewohner  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: minthe am 09. Mai 2020, 22:02:38
Sagt mal, Tomatenfreunde, habt Ihr so etwas hier im erreichbaren Handel schon mal gesehen? https://www.target.com/p/heavy-duty-tomato-cage-support-5pk/-/A-53494518

Seit wir unseren Garten in Kalifornien aufgegeben haben, vermisse ich solche stabilen einfachen Metallstuetzen fuer die Tomaten (aber auch fuer sperrige Tomatillos, Chillies und Physalis super) schmerzlich. Ich haette so gerne wieder welche! Hat jemand vielleicht eine Idee woher nehmen?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 09. Mai 2020, 22:13:56
Zitat
Ich `pikiere´ Tomeaten auch nicht tiefer als sie vorher gestanden haben, die vorhandene Wurzel durchwurzelt mir den größeren Topf schließlich besser als die Wurzeln die noch garnicht da sind.
Ich muss dir da wirklich mal widersprechen. Wir hatten das Thema vor ein paar Seiten schonmal, und ich habe dieses Jahr deswegen besonders darauf geachtet. Die pikierten Tomaten wurzeln wirklich sehr schnell am unteren "Stamm" - das geht soweit, dass diese Wurzeln auch an der Eintrittstelle des Stiels in die Erde deutlich sichtbar sind, quasi halb "über der Erde" wachsen. Auch stört es die nach unten gesetzten Wurzeln nicht, dass sie unten sind - wachsen sie eben zur Seite.
Mich hat das Thema in den letzten Wochen wirklich viel beschäftigt, und ich muss mittlerweile sagen, dass ich geradezu "bekehrt" bin.
Damit meine ich nicht, dass ich nicht recht damit gehabt hätte, dass Tomaten gut am Stamm wurzeln, aber es fällt doch deutlich auf, dass sich die bereits bestehende Wurzelmasse wesentlich schneller vergrößert. Hatte Pflänzchen umgetopft (meine Freilandtomaten dürfen erst in einer Woche raus...) und in 2 Fällen nach 3-4 Tagen dann doch schon ins Gewächshaus gepflanzt, bereits nach dieser kurzen Zeit waren die Wurzeln ca. 4cm nach unten gewachsen.
Ich glaube, ein wesentlicher Faktor ist auch die Substrattemperatur. Diese Erkenntnis führte dazu, dass ich die Tomaten im Gewächshaus selbst auch nicht tiefer gesetzt habe (Keimblätter nach wie vor über der Erde). Der Boden in 15cm Tiefe hatte am Pflanztag nur 14 Grad, weiter oben deutlich wärmer.
Resultat? - Die Dinger sind so schnell eingewurzelt wie nie und haben das Wachstum fast unverzögert fortgesetzt. Letztes Jahr haben sie ewig rumgekrepelt..
Mein Fazit: Tiefersetzen macht nicht in jeder Situation Sinn. Insbesondere sollte man keine Blätter opfern zum Tiefersetzen (hab ich letztes Jahr gemacht...)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wild Obst am 09. Mai 2020, 22:21:14
Seit wir unseren Garten in Kalifornien aufgegeben haben, vermisse ich solche stabilen einfachen Metallstuetzen fuer die Tomaten (aber auch fuer sperrige Tomatillos, Chillies und Physalis super) schmerzlich. Ich haette so gerne wieder welche! Hat jemand vielleicht eine Idee woher nehmen?

Selbst aus Baustahlmatten basteln? Die billigsten Matten mit dem dünnsten Stäben (R 188) lassen sich noch gut biegen. Estrickmatten ürden auch gehen, aber die sind mir zu eng zum zum Ernten durchfassen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 10. Mai 2020, 00:11:05
Meine Tomatenpflanzen sind bis 45 cm groß und müssen noch eine Woche im
Kellergewächshaus durchhalten. Es war wieder zu früh mit der Aussaat am
3. und 4. April. Nächstes Jahr ist der früheste Aussaattermin etwa der 10. April.
Morgen muss ich mit „Hakaphos soft plus“ gießen. Dann halten sie noch die eine
Woche durch.
Heute haben wir die erste Ladung Alpakamist abgeholt. Diese Farm kannten wir
noch nicht. Die Qualität ist sehr mangelhaft, viel grobes Holz, Erde und Gras mit drin.
Nächste Woche wollen wir noch zu einer anderen Alpakafarm.
Da kennen wir die Qualität. Alles kleine Böhnchen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: minthe am 10. Mai 2020, 08:37:50
Die billigsten Matten mit dem dünnsten Stäben (R 188) lassen sich noch gut biegen.

Guter Hinweis! Koennte klappen, wenngleich viel mehr Arbeit...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Luckyman am 10. Mai 2020, 09:06:10
Zitat von: minthe link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3485079#msg3485079 date=1589054558]
Seit wir unseren Garten in Kalifornien aufgegeben haben, vermisse ich solche stabilen einfachen Metallstuetzen fuer die Tomaten (aber auch fuer sperrige Tomatillos, Chillies und Physalis super) schmerzlich. Ich haette so gerne wieder welche! Hat jemand vielleicht eine Idee woher nehmen?

Hab eben mal nach "Tomatenturm Metall" gegoogelt, da war einiges bei. Nicht identisch, aber auch praktisch. Hat mich auf Ideen gebracht  ;D
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 12. Mai 2020, 06:44:14
Meine Tomatenpflanzen sind echt durchwachsen. Einige sind riesig und einige eher klein, ich hoffe sie machen das nach dem Auspflanzen wieder wett. So einen Unterschied in der Größe hatte ich noch nie, als hätten einige einen Wachstumsstopp eingelegt. Nächstes Jahr werde ich allerdings auch später säen, das war dieses Mal deutlich zu früh mit Mitte März.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Mai 2020, 21:57:49
Letzte Nacht meine große Fenstertomate (versehentliche Aussaat im Januar) draußen vergessen.

Morgens alle Autos vereist.

Gleich runtergegangen Zeitung geholt Tomate sieht aus wie vorher. Drangefasst und es hat geknistert. Dünne Eisschicht auf der Pflanze vom Regen von gerstern vermutlich.
Danach hat es ja leider aufgklart.

Heute nachmittag sah sie aus wie gestern auch. Unbeeindruckt. Die Eisschicht war völlig weg wie zu erwarten. Auf den Eimern war auch nur ein Hauch Eis. Viel kann es nicht gewesen sein.

Gerade habe ich das halb winterharte Gemüse doch reingestellt. Nichts schwarz geworden, mal sehen.
Womöglich ein Mutant oder die regelmäßigen Grüne Daumen Spritzungen haben sie zu einer Untoten gemacht. :P
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gartenklausi am 12. Mai 2020, 22:09:07
Eindrucksvoll, aber ich war schon immer der Meinung, dass Tomaten robuster sind, als man ihnen gemeinhin zutraut.

Meine Gewächshaustomaten, die mittlerweile alle 1 m oder größer sind, haben die vergangene Nacht auch unbeeindruckt weggesteckt, wobei es bis auf 1°C runterging.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 12. Mai 2020, 22:17:08
Ich habe letzte Nacht auch gebangt. Zwei Kerzen standen im Gewächshaus. Nach -1°C war heute früh sämtliches Schwitzwasser von innen an den Gewächshausscheiben gefroren. Ein neues Thermometer fehlt leider noch. Heute Nachmittag standen alle Tomaten unbeeindruckt da. Auf jeden Fall dürfte das knirsch gewesen sein.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Mai 2020, 22:28:24
Meine standen im Freien ohne Schutz, aber so richtig mit ein paar Grad Miesen war es sicher nicht. Vielleicht hat das gefrierende Wasser auf der Pflanze diese auch ein wenig gewärmt. Kritallisationswärme.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Brezel am 12. Mai 2020, 22:48:36
Sagt mal, Tomatenfreunde, habt Ihr so etwas hier im erreichbaren Handel schon mal gesehen? https://www.target.com/p/heavy-duty-tomato-cage-support-5pk/-/A-53494518

Seit wir unseren Garten in Kalifornien aufgegeben haben, vermisse ich solche stabilen einfachen Metallstuetzen fuer die Tomaten (aber auch fuer sperrige Tomatillos, Chillies und Physalis super) schmerzlich. Ich haette so gerne wieder welche! Hat jemand vielleicht eine Idee woher nehmen?

Sowas Ähnliches habe ich. Such mal nach "Bellissa Metall-Ranksäule". Ist eben unten zu und oben offen. Aber wenn's hilft?  ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 13. Mai 2020, 06:45:41
Letzte Nacht meine große Fenstertomate (versehentliche Aussaat im Januar) draußen vergessen.

Morgens alle Autos vereist.

Gleich runtergegangen Zeitung geholt Tomate sieht aus wie vorher. Drangefasst und es hat geknistert. Dünne Eisschicht auf der Pflanze vom Regen von gerstern vermutlich.
Danach hat es ja leider aufgklart.

Heute nachmittag sah sie aus wie gestern auch. Unbeeindruckt. Die Eisschicht war völlig weg wie zu erwarten. Auf den Eimern war auch nur ein Hauch Eis. Viel kann es nicht gewesen sein.

Gerade habe ich das halb winterharte Gemüse doch reingestellt. Nichts schwarz geworden, mal sehen.
Womöglich ein Mutant oder die regelmäßigen Grüne Daumen Spritzungen haben sie zu einer Untoten gemacht. :P

Neue Sorte - Zombietomate *grusel*  ;D

Ein Teil der Tomaten verbringt die Nacht drinnen, der andere Teil unter der Veranda. Allerdings haben wir auch kein Minus hier.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 13. Mai 2020, 11:56:24
Meine sind alle noch drinnen, ich hab noch gar keine ausgepflanzt. Kommen ja alle ins Freiland, Gewächshaus hab ich nicht. Ich denke, ich werde sie am Samstag raustun, bis dahin sollte das Ärgste vorbei sein.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: sunrise am 13. Mai 2020, 11:59:09
Meine Tomaten haben alle gut überstanden,
sie sind alle draußen haben aber alle Dach oder Hülle und die im Hochbeet mit Dach habe ich außenrum mit Folie geschützt,
aber jetzt ist es glaub ich mit der kälte vorbei,heute soll sogar noch regen kommen
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wiesenschaumkraut am 13. Mai 2020, 13:19:02
Liebe Sunrise ,

das ist schön dass deine Tomaten diese Kälte gut überstanden haben.
Meine Tomaten u.s.w. sind alle im Gewächshaus,und ich hoffe das sie nicht erfrieren .
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 13. Mai 2020, 18:10:20
Wirklich interessant eure Berichte und das kann ich auch bestätigen. Meine
Testpflanze hatte auf der Terrasse auch einige kalte Nächte und geringen Frost.
Die sieht immer noch sehr gut aus.
Aus den letzten Jahren kenne ich das auch ganz anders mit lila verfärbten Blättern
von der Kälte bei Nachbar's Tomaten. Das ist sicher von vielen Faktoren abhängig,
ob eine Tomatenpflanze die Kälte verträgt: Wind, Luftfeuchtigkeit, Zeitdauer, Sorte …

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: sunrise am 14. Mai 2020, 12:12:52
Aber das tollste ist,man sagt ja das die Samen von Tomaten nicht winterhart sind,bei mir haben sich welche im Hochbeet von letztem jahr ausgesät,
ich wollte sie dieses Jahr nicht mehr machen habe also keine samen gesammelt weil sie mir einfach zu spät waren,
ja jetzt habe ich 4 total kräftige Tomaten pflanzen davon, also die selbstausgesäten Tomaten die sind echt robust,
diese Tomate ist meine Fuerte Ventura Tomate ich hatte mir vor 2 jahren als wir dort waren aus meinem Tomatensalat samen raus genommen weil die Tomaten so lecker waren,
jetzt bleiben sie doch bei mir und wenns immer nur 1 Pflanze ist sie wollen bei mir sein ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Asinella am 14. Mai 2020, 15:18:40
Ein Teil meiner Tomaten hat auch unfreiwillig an einem Kälteversuch teilgenommen, weil ein Gartentrottel unterwegs war. Vier Wetterdienste hatten für die Nacht von Montag auf Dienstag einhellig knapp über 0 mit 1-2 °C angekündigt. Ich wollte nichts riskieren und habe nach der Spätschicht um 10 h im Regen alles empfindliche und mobile aus dem Gewächshaus ins Haus geholt. Die bereits eingepflanzten Tomaten mussten bleiben. Dafür hatte ich ja letztes Jahr einen Heizlüfter erstanden. Mit dem habe ich aber noch keine Erfahrung und er ist zwar regulierbar, aber nicht auf eine definierte Temperatur einstellbar. Da Bedienungsanleitungen ja was für Doofe sind habe ich das Ding eingesteckt, Kabel reichte gerade so ins Gewächshaus, und die Regulierung so im unteren Viertel eingestellt. Am nächsten Morgen war das Auto vereist, der Boden war aber zum Glück so gut vorgewärmt, dass kein Bodenfrost war. Lufttemperatur morgens um 6 h 1,5 °C. Das gleiche im Treibhaus. Oh weh, ich habe ihn wohl doch zu schwach eingestellt. Ähm, ich hatte ihn gar nicht eingestellt, es war nur der Ventilator an, aber nicht die Heizung. Kaum war die an, waren es bald schnuckelige 8 °C. Die Tomaten haben es mir bisher nicht übel genommen. Gut, dass ich Melonen, Auberginen und Co. mit ins Haus genommen hatte.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: roburdriver am 14. Mai 2020, 21:00:14
Meine Tomaten warten noch im Vorhaus die Eisheiligen ab, dann geht's ins Beet.

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 14. Mai 2020, 21:05:39
Im Gewächshaus habe ich heute das erste Mal ausgegeizt, es sind an etlichen Pflanzen schon Knospen, teilweise wohl sogar kurz vor der Blüte. :) Der Rest soll dieses Wochenende ins Freiland.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: oile am 16. Mai 2020, 23:32:59
Dieses Jahr wird es bei mir das fröhliche "Wer-bin-ich-Raten" geben. Ich habe von fast allen selbst gezogen Tomatenpflanzen keine Ahnung, wie sie heißen könnten. Das kam so: Für die Aussaat benutze ich einen kleinen Kasten mit 7 x 7 Fächern. Die habe ich mit Zahlen versehen, vertikal und horizontal. Ausgesät habe ich pro Sorte 2 oder 3 Samen, alles sorgfältig protokolliert (1-1, 1-2, 1-3 usw.). Beim Pikieren lag die Kladde neben mir, jedes Pflänzchen bekam ein einzelnes Töpfchen und gleich das richtige Schild - dachte ich! Komisch fand ich, dass die einzelnen Sorten teilweise recht unterschiedlich aussahen. Aber das kann ja mal passieren, nicht wahr? Haben vielleicht die Bienchen gepfuscht. Dummerweise, weil 49 Pflanzen ja nun recht viel sind, habe ich zuerst von jeder Sorte die kräftigsten pikiert, dann den Rest. Irgendwann, bei den letzten 5 oder 6, verteilt über den ganzen Kasten, bemerkte ich, dass ich diesen gedreht hatte und  alles, wirklich alles durcheinander gebracht hatte. Noch gestern habe ich bestimmt eine Stunde verbracht und versucht, anhand möglicher Kombinationen und Habitus der inzwischen gut gewachsenen Pflanzen herauszufinden, was welche Sorte ist - vergebens! Leider kann ich so auch keine weggeben. Also habe ich heute 40 Pflanzen ausgepflanzt. Es wird teilweise ein Freilandversuch.
GG freut sich schon auf reiche Ernte.  ::) ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 16. Mai 2020, 23:40:40
Wenn ich mich nicht verzählt habe, werden es hier dieses Jahr 43 Pflanzen in 26 Sorten. Das wird ein fröhliches Verarbeiten.  ;D Auf meinen täglichen Tomatensalat freue ich mich jetzt schon wieder! :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wild Obst am 17. Mai 2020, 19:41:39
Ich habe heute auch alle ausgepflanzt, etwa 40 Stück, genau gezählt habe ich nicht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mediterraneus am 18. Mai 2020, 15:46:06
Hier zogen am Sonntag die Tomaten in den Garten. Alle ins Freiland.

Wegen Corona hab ich dieses Jahr mal mehr ausgesät, hauptsächlich Fleischtomatenfavoriten der letzten Jahre bei mir.
Sonst kaufe ich immer in meiner Tomatengärtnerei (Bioland Dieter Haas in Wertheim, sehr empfehlenswert! )

Hab erstmalig frische Brennnesselblätter mit ins Pflanzloch, mal sehen, wie sich das auswirkt.
Jetzt hab ich
2 Stupice (wegen der Zeitigkeit)
5 Schwarze Krim
4 Christinas rote Fleisch (Typ Nepal ?)
3 Christinas orange kleine frühe Fleisch (nur Christina weiß die wahre Sorte  ;) )
1 Big Rainbow (mehr ging nicht mehr auf)
3 Georgia Streak
3 Blass
das war so ziemlich genau das, was aufgegangen ist, nur 1 Tomate war übrig.

2 freie Plätze hab ich noch, vielleicht auch 3 oder vier 8)
davon gehen ab: 1 polnische Ochsenherz und 1 Sibirische Ochsenherz, die bekomme ich morgen von einer lieben Gärtnerin.

Auch ich freue mich auf meinen täglichen Tomatensalat und vor allem auf lecker Sugo für die Winterzeit  :D

Edith:
Es sind noch dazugekommen: Burrackers Favourite, Königin der Frühen und Betalux


Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 18. Mai 2020, 20:19:15
Meine sind heute auch nach draußen gezogen, 36 Pflanzen und ebenso viele Sorten. Ein Teil auf Strohballen, geschützt, ein Teil auf Strohballen Freiland, drei in Maurerkübel an der geschützten Hauswand, 1 auf den Kompost mit 2 Kürbissen. Für das Freiland habe ich robuste, alte Sorten gewählt und eine russische - ich denke mir dass die auch keine Gewächshäuser nutzten/ nutzen.

Ich bin gespannt ob sie jetzt einen Satz machen und endlich ordentlich wachsen.

Ich mag den Überschuss gar nicht abgeben, so mickerig sehen die aus  :-\
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 18. Mai 2020, 22:58:11
Gestern habe ich die 20 geplanten Tomaten in Pötte gepflanzt. Heute habe ich noch einmal 2 Pflanzen verschenkt, so dass nur noch 3 überzählige Pflanzen rumstanden. Die durften jetzt auch in große Pötte einziehen. Also habe ich dieses Jahr 23 Pflanzen. Die Reduktion hat also mehr oder weniger hingehauen. Gut, es sind doch etwas mehr als 15 Pflanzen geworden (hatte ich mir letzten Herbst vorgenommen), aber das war nach der Aussaat von 20 Sorten ja auch zu erwarten. ::)

 :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Rieke am 18. Mai 2020, 23:12:54
Ich muß in den nächsten Tagen auch noch das Problem lösen 23 Tomaten, 7 verschiedene Sorten, auf 16 Stellplätze für große Kübel zu verteilen. Und Chilis und Paprika muß ich auch noch unterbringen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 19. Mai 2020, 01:20:26
Habt ihr jetzt auch alle Rücken? Das war schon heftig, besonders die letzten 3 Tage.
24 Sorten Tomaten, 13 Paprika, 8 Chili und 2 Physalis sind schon draußen.
3 Tomaten hätte ich noch gerne und 2 Physalis. Die sind noch in den kleinen Töpfen.
Einiges darf nun leider in diesem Jahr nicht bleiben und kommt zu den Nachbarn.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 19. Mai 2020, 22:52:46
Oile, das wird tomatentechnisch definitiv ein Überraschungsjahr ;D
.
Zitat
Habt ihr jetzt auch alle Rücken?
Die Frage ist nicht  unberechtigt 8)
Gestern habe ich je eine Pflanze von insgesamt 17 Sorten in 13 Kübel entlassen.
.
Seit Jahren verwende ich als Erde immer puren Unkrautkompost. Es sind unzählige Schubkarren mit gesiebtem Kompost, die ich für die großen Kübel brauche. So fange ich damit immer möglichst mit zeitlichem Vorlauf an.
Ergänzend kommt in jeden Kübel noch Horn- und Gesteinsmehl.
Jetzt muss noch der Rasen gemäht werden, damit ich Material zum Mulchen der Kübel habe  8)
.
Aber die Freude an den Tomatengerichten ist es Wert  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: oile am 20. Mai 2020, 00:07:33
Habt ihr jetzt auch alle Rücken?
Nö. Je mehr ich mache, desto besser geht es mir.  ;D
.
Oile, das wird tomatentechnisch definitiv ein Überraschungsjahr ;D
Das kannste laut sagen. Und ich war so gespannt auf all die neuen Sorten!  ::) Jetzt muss ich noch 20 Stecken besorgen. Normalerweise ziehe ich die Tomaten ja an Schnüren, die ich an der Dachkonstruktion des Tomatenhauses  befestige. Aber bei so vielen Freilandtomaten braucht es doch neue Stützen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 22. Mai 2020, 01:29:58
Hier nun das Endergebnis der diesjährigen Aussaat. Es lief alles sehr entspannt mit
so wenigen Pflanzen wie nur vor 2014.
Dieses Jahr waren es 155 Tomatenpflanzen, 40 Paprika, 31 Chili, 37 Gurken und
42 Physalis. Es gab auch leider ein paar Totalausfälle.
Von den 52 Sorten Tomaten bleiben folgende bei uns:
Ailsa Craig AL
Albenga Oxheart
Antho Yellow
Barry's Crazy Cherry
Berkeley Tie Dye Pink
Berner Rose
Black Cherry
Brandywine Apricot
Chrestensen Edelrot
Double Rich
Gold Stripes
Handschuhsheimer Feldtomate
Himbeerrose
Homosa
Karma Pink F8
Manadinger Süßling
Maximka
Meyer
Middle Tennessee Low Acid
Mobil
Mohamed
Moskauer Birne
Mrs. Houseworth
Myriam
Sekai Ichi
Snowberry
Snow White
Tennessee Surprise

Wir freuen uns sehr auf die vielen neuen Sorten und einige haben eine sehr
interessante Geschichte.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 22. Mai 2020, 22:40:40
Klaus, so sehen deine Himbeerrosen bei mir aus: (Standort Gewächshaus im Kübel)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 23. Mai 2020, 00:52:35
Die sieht ja richtig gut aus. Meine Himbeerrose ist noch lange nicht so weit,
entwickelt sich aber prächtig. Man kann den Tomatenpflanzen jetzt richtig beim
Wachsen zusehen.
Dieses Jahr sind 41 Tomatenpflanzen am Gartentor auf der Straße gelandet
(Sch… Corona).
Im warmen Kellergewächshaus steht nur noch das Backup für die Gurken, falls es
wieder Hagel gibt.
Dicentra hat wieder ganz liebevoll das Gurkenhochbeet vorbereitet.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 23. Mai 2020, 10:49:56
Ich hab jetzt ungwollt 80% Freilandtomaten, weil ich gestern feststellte, dass der Dachüberstand über den Strohballen nicht ausreicht. Na da bin ich jetzt ja mal gespannt. Eigentlich war der Rest bewußt so gepflanzt worden, dass sie als Freilandexperiment laufen.. aber nicht alle  ::)

Meine Himbeerrose sieht auch noch lange nicht so aus, aber immerhin tat den Tomaten das Auspflanzen echt gut, sie haben sich ein wenig gestreckt, jetzt hoffe ich auf Robustheit der alten Sorten.

Klaus, du hast dieses Jahr gänzlich andere Sorten? Keine der Altbewährten?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 24. Mai 2020, 19:32:47
Nun ja, nicht ganz.
Die Neugierde hat doch gesiegt. Nur 6 Sorten aus den letzten Jahren sind wieder
dabei. 2 Sorten, die in den letzten Jahren nur bei Freunden und Nachbarn wachsen
durften und immer wieder bestellt wurden und 20 sehr sorgfältig ausgesuchte neue
Sorten. Und zu meiner Schande auch eine gelieferte Pflanze von einer Bio-Gärtnerei.
Da hatte ich eigentlich Samen bestellt. Dann gibt es eben im Herbst schon Samen für
die "Schwarzwälder Erdbeere".

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natternkopf am 28. Mai 2020, 19:19:04
Bei den Tomaten sieht man es besser.

Als bei den Kartoffeln 🥔
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 29. Mai 2020, 00:05:26
Aber Natternkopf,
das sieht doch viel zu ordentlich aus.

Viele Grüße
Klaus

schöne Pflanzen!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 29. Mai 2020, 00:22:28
Ich habe es einfach nicht über’s Herz gebracht und die letzte Brandywine Cherry
doch noch in ein Hochbeet gesetzt. Die sollte eigentlich vor das Gartentor auf die
Straße. 30 Tomatenpflanzen und 29 Sorten waren wirklich nicht geplant.
Sind aber immer noch weniger als im letzten Jahr.  :D

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 29. Mai 2020, 01:21:38
Die sollte eigentlich vor das Gartentor auf die Straße.
Mein Garten ist auch zu klein, aber auf die Idee die Strasse umzugraben und in den Asphalt zu pflanzen bin ich noch nicht gekommen.

Setzt du die Tomatenspiralen dann mit der Hilti? So wirklich anspruchsvoll an den Untergrund sind die Tomaten ja nicht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natternkopf am 29. Mai 2020, 19:31:43
🚀
das sieht doch viel zu ordentlich aus.

Viele Grüße
Klaus

schöne Pflanzen!

Das ist Sommerdeko und die Tomaten dürfen darin wachsen, ohne Hilti Einsatz.  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Most am 30. Mai 2020, 08:07:01
Meine Tomaten im GH wachsen schön und die meisten habe auch schon die ersten Blüten dran.
1 gekaufte Pflanze sogar die ersten Früchte. :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienenkönigin am 30. Mai 2020, 12:13:50
Ja, meine kommen jetzt auch in die Gänge, blühen auch schon teilweise. Nachdem die Kälte vorbei ist, kann man ihnen fast beim Wachsen zu sehen  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 01. Juni 2020, 19:06:10
Hallo Bastelkönig,
und Euch Tomatenexperten !  :o
Habt Ihr einen Tipp, wie ich meine Tonaten, Chilis und das Kistengemüse bei 3-4 Tagen Abwesenheit einfach, effektiv und preiswert wässern kann ? Wir sind überraschend beide nicht da und die Pflanzen werden wohl kaum so lange überleben, oder ?
Am Tomatenhaus ist kein Wasseranschluss, es müsste evtl. mit Wasser gefüllten Mörtelkübeln funktionieren.
Habt Ihr eine geniale Idee?  ::)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 01. Juni 2020, 19:07:16
SOS  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 01. Juni 2020, 19:22:38
also was die Tomaten und Paprika betrifft mache ich mir keine Sorgen. Die sollten das locker schaffen, wenn der Boden recht gut durchfeuchtet ist. Beim "Kistengemüse": ab in die Erde würde ich sagen und üppig angießen (also am besten schon vor dem Setzen).
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Quendula am 01. Juni 2020, 19:30:07
Die Tomaten sind noch nicht groß und haben reichlich Erde im Topf. Ich denke auch, dass sie, wenn vorher gut gewässert, die vier Tage durchhalten.

Schattieren reduziert die Verdunstung von den Blättern zusätzlich.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 01. Juni 2020, 19:57:07
Na, da bin ich ja schon etwas entspannter, danke Euch.  ;D

Wie sieht es denn generell mit einem einfachen Bewässerungssystem aus, wenn man z. B  mal 1 Woche oder länger  im Urlaub ist ?  Das wäre bei uns evtl. im September der Fall. Natürlich unter Corona Vorbehalt.  :o
Den Garten kann ich im Herbst so lange alleine lassen, das Gemüse wohl nicht.
Bin einfach neu in der Eigenproduktion... und habe das nicht bedacht. Wegen Corona waren wir bisher nie von zuhause weg.  ::)
Habt Ihr da Eure Erfahrungen, wenn weder ein Nachbar noch sonstwer sich bereit erklären würde, zu gießen ?  :P
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Quendula am 01. Juni 2020, 20:12:49
GG hat mir ein ferngesteuertes System gebaut :). Kann ich vom (GGs) Handy oder meinem PC aus bedienen, also - nur sagen "Wasser an" und "so und so lange". Die Flächen, die bewässert werden sollen, kann ich damit (noch ::)) nicht verändern. Bisher unterstützt uns da immer die Familie :D, die glücklicherweise in naher Nähe wohnen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 01. Juni 2020, 20:13:02
Ich denke,  im September kann man in einem solchen Fall den Tomaten auch das eine oder andere Blatt abschneiden um die Verdunstung zu reduzieren. Auch mulche ich die Kübel immer dick mit Grasschnitt. Das reduziert bei starker Hitze auch die Verdunstung aus der Erde.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 01. Juni 2020, 20:14:25
Man kann eine (besser mehrere) PET-Flasche mit Wasser füllen, und umgedreht in den Pflanztopf stecken. Vorher empfiehlt sich ein Praxistest, evtl. sollte man den Deckel mit ein paar Löchern verwenden, je nachdem wie gut man die Flasche in die Erde stopfen kann.
Wenn die Pflanzen im gewachsenen Boden stehen ist es im September zumindest bei Tomaten (wenn nicht gerade eine Hitzewelle kommt) vielleicht auch ok, wenn sie mal eine Woche lang nicht gegossen werden. Natürlich nur dann, wenn sie schon lange genug eingewurzelt sind, und vorher nicht "verwöhnt" wurden, d.h. täglich gegossen wurden. Ich selbst hatte bei Tomaten in Mörtelwannen auf dem Balkon ganz gute Erfahrungen damit gemacht eine dicke Schicht Seramis unten drin zu haben. Ist allerdings recht teuer, würde ich heute nicht mehr machen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 01. Juni 2020, 20:25:50
Quendula,  das klingt ja hervorragend  :o
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 01. Juni 2020, 23:06:17
Hallo Buddelkönigin,

Wetteronline sagt für deine Gegend ab 4. Juni deutlich kühleres Wetter.
Das entspannt die Situation schon mal deutlich. Richtig warm soll es erst wieder ab
13. Juni werden.
Unabhängig davon, ob ihr mal nicht da seid, solltest du die Kübel unbedingt mulchen
mit Grasschnitt, Heu (zur Not auch aus dem Tierbedarf: Fressnapf oder Futterhaus)
oder auch mit Stroh. Das verringert die Verdunstung enorm. Ohne Abdeckung siehst
du schnell eine trockene Oberfläche. Und die sollte dich nie dazu verleiten, gleich
mal zu gießen. Du musst unbedingt wissen, wie es tiefer im Topf oder Kübel mit der
Feuchtigkeit aussieht. Dazu muss ein Splittstab von den längeren 70 oder 90 cm
Stäben in den Kübel bis zum Boden rein. Die längeren Stäbe sind dicker und es geht
mit denen viel besser. Und den immer erst rausziehen und mit den Fingern mal
fühlen, ob der noch feucht ist. Ist er noch klebrig feucht, auf keinen Fall gießen.
Der Stab kommt dann an der gleichen Stelle wieder in die Erde.
Mulchen kannst du natürlich alle Töpfe.

Und wenn es irgendwie geht noch eine Abschattung oder die Pflanzen ein paar Tage
auf die Nordseite stellen. Das werden sie schon verkraften.
Eine Abschattung mal kurz aufgestellt ist immer kritisch, da das auch etwas Wind
aushalten muss. Da sollte man lieber auch da sein.

Ein Bewässerungssystem von Gard..a hatte ich auch mal in Kombination mit einem
Bewässerungscomputer. Damit muss man aber üben und es ist viel zu teuer.
Bei uns sind immer die Nachbarn da, wenn im Urlaub mal die Pflanzen gegossen
werden müssen. Und unsere Nachbarn konnten ja auch nur in den Schulferien
verreisen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 01. Juni 2020, 23:33:31
Danke Euch sehr,
das sind ja ausführliche Praxistipps, die Mut machen.  ;D
Ich werde sie sicher beherzigen.  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 02. Juni 2020, 07:52:27
Quendula,
mein Otto ist natürlich sofort fasziniert von der Idee, die Tomaten ferngesteuert wässern zu können. Ich habe da so meine Zweifel, ob das aus der Ferne wirklich funktioniert...
Ringelnatz,
den Trick mit den PET Flaschen probiere ich auf jeden Fall für die Gemüsekisten aus.
Bastelkönig,
es ist gut zu wissen, daß ich die Tomaten nicht verwöhnen darf. Wenn ich sie auf einen 3Tages Rhythmus trimme, könnten wir ja ganz beruhigt fahren.
Außerdem könnten wir ein Betttuch vor das Tomatenhaus spannen, so kommt nicht so viel Sonne rein. Das haben wir an den ersten Tagen wegen kalter Nächte auch gemacht.
Und übereinstimmend erklärt Ihr, daß das Mulchen mit Grasschnitt hilfreich ist. Auch dieser Tipp wird umgesetzt.
Lieben Dank für Eure Hilfe.  :-*
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gartenklausi am 02. Juni 2020, 17:47:32
es geht lohoos  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 02. Juni 2020, 18:12:12
 :o
Ab jetzt schaue ich nicht mehr hier ein :( :-[
 8)
Hier stehen die Pflanzen in Kübeln unter Vlies und waren bis letzte Woche bei Nachttemperaturen um/unter 2°C mit Überleben beschäftigt. Sie sehen gut aus, aber Knospen haben sie noch keine  :-\
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 03. Juni 2020, 00:29:07
Hallo Gartenklausi,

das sieht perfekt aus. Warum steht unter dem Foto nicht gleich auch die Sorte?
Rote ovale an langen Rispen kenne ich nicht viele. Also die Miri Miri ist es nicht und
auch nicht Sacharnaja Sliva. Ich würde mal auf De Berao Giant tippen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: oile am 03. Juni 2020, 00:36:40
:o
Ab jetzt schaue ich nicht mehr hier ein :( :-[
 8)
Hier stehen die Pflanzen in Kübeln unter Vlies und waren bis letzte Woche bei Nachttemperaturen um/unter 2°C mit Überleben beschäftigt. Sie sehen gut aus, aber Knospen haben sie noch keine  :-\
Meine (notgedrungen) "Feldtomaten" sehen auch noch recht erbärmIch aus. Es war wohlkälter ich dachte. Ich habe ihnen Hauben verpasst.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 03. Juni 2020, 06:33:31
Hier wird's langsam. Und irgendwann räume ich auch das Gewächshaus auf.  :P ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienenkönigin am 03. Juni 2020, 09:22:09
@ Wühlmaus: Tröste Dich, auch meine kommen jetzt erst in die Gänge und Blüten haben auch erst 3 von 32 Pflanzen. Das wird schon noch!
LGr
Bienenkönigin
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Rieke am 03. Juni 2020, 09:24:38
Durch den kalten Mai sind sie bei mir auch sehr langsam gewachsen (und ein paar Pflanzen warten immer noch auf ihren Kübel  :-[), da blüht noch nichts.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Kasbek am 03. Juni 2020, 13:27:50
Durch den kalten Mai sind sie bei mir auch sehr langsam gewachsen (und ein paar Pflanzen warten immer noch auf ihren Kübel  :-[), da blüht noch nichts.

*reicht Rieke die Hand*
Fünf Kübel sind bepflanzt, elf müssen noch, und seit Montag sind zehn Pflanzen (neun geplante und ein Zufallssämling) im Gewächshaus ausgepflanzt. Statistik: 26 Pflanzen in acht Sorten (den Zufallssämling in die Sortenstatistik nicht eingerechnet).
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 03. Juni 2020, 15:34:26
Es sind deutlich weniger Pflanzen auf der Terrasse. Hier auf der linken Seite etwas
rechts die Meyer von Asinella. Da bin ich schon sehr gespannt drauf. In der Mitte die
Tennessee Surprise, Danke an Conni!
Links vorn steht die Sekai Ichi von Lotte und hat gleich zwei Plätze im Garten
bekommen. Auch was ganz Besonderes in diesem Jahr.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 03. Juni 2020, 15:35:53
Nun sind es wieder 31 Sorten und 32 Töpfe. Dafür sind es jetzt 4 Plätze für
Tomatenpflanzen im Garten. Warum nicht ein paar Töpfe im Hochbeet verstecken?
Hier stehen auch die Homosa und Ailsa Craig AL, vielen Dank an Nemesia!
Und Barry’s Crazy Cherry von Lotte.
Auch die Plan 9 From Outer Space von Irinas Tomaten hat sich noch so gut
entwickelt, dass sie einen Topf auf der Terrasse vorn bekommen hat.
Vielen Dank auch allen heute nicht Genannten.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: roburdriver am 03. Juni 2020, 20:01:41
Meine Tomaten im Freiland haben zwar Blüten aber wachsen auch nicht, 7Grad Nachts ist einfach zu kalt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 03. Juni 2020, 20:12:23
Zu lesen,  dass nicht nur meine Pflanzen so weit zurück sind, beruhigt ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: uliginosa am 04. Juni 2020, 13:14:31
Es sind deutlich weniger Pflanzen auf der Terrasse. Hier auf der linken Seite etwas
rechts die Meyer von Asinella. Da bin ich schon sehr gespannt drauf. In der Mitte die
Tennessee Surprise, Danke an Conni!
Links vorn steht die Sekai Ichi von Lotte und hat gleich zwei Plätze im Garten
bekommen. Auch was ganz Besonderes in diesem Jahr.

Cool, alle mit fahrbarem Untersatz.  :D

Bei mir wird wieder die Gartenperle im Topf die ersten reifen Früchte bringen, die müssen nur noch rot werden.
Die habe ich immer rein und raus getragen, während der Eisheiligen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 04. Juni 2020, 21:15:24
Klaus, die sehen super aus  :) ;)

Ich schließe mich den anderen an, meine hängen hinterher, ich geh gleich mal gucken ob sie heute abgesoffen sind.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gartenklausi am 04. Juni 2020, 21:46:16
Hallo Gartenklausi,

das sieht perfekt aus. Warum steht unter dem Foto nicht gleich auch die Sorte?
Rote ovale an langen Rispen kenne ich nicht viele. Also die Miri Miri ist es nicht und
auch nicht Sacharnaja Sliva. Ich würde mal auf De Berao Giant tippen.

Viele Grüße
Klaus

Ich glaube, die Größenverhältnisse auf dem Foto täuschen - da ist nix Giant, sondern nur ein Fruchtgewicht von 35 Gramm. Und solche extravaganten Sorten wie von Dir genannt habe ich nicht. Es ist eine ganz schnöde Baumarktsorte: Pandorino.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 04. Juni 2020, 22:31:17
Irgendwelche Sorten haben hier immerhin schon kleine, grüne Tomätchen (ja, ja, ich sollte mal gründlicher schauen und mir das dann auch merken ::)). Bis zur Färbung wird aber noch viel Zeit ins Land gehen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 05. Juni 2020, 01:33:43
Ach so, bei F1-Hybriden kann ich überhaupt nicht mitreden. Da kenne ich kaum eine
Handvoll Sorten. Naja – doch.
Bestimmt auch eine sehr gute Tomate.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 06. Juni 2020, 00:16:07
Bei einem neugierigen Blick unter das vorgehängte Vlies konnte ich immerhin erste kleine Knospen erkennen :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 06. Juni 2020, 00:28:39
Also das wird schon, nur Geduld. Sobald es wieder wärmer wird, werden die
Tomaten so richtig loslegen. Hier wurden heute die ersten winzigen Tomaten
entdeckt und die Pflanzen sehen jeden Tag besser aus.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mathilda1 am 06. Juni 2020, 10:33:06
darf ich eine Frage stelle? Ich hab fast keine Erfahrung mit Tomaten
nach 3 frustranen Tomaten Freilandversuchen hatte ich das Kapitel Tomatenanbau aufgegeben, Letztes Jahr hatte ich dann eine einzelne Pflanze an den Freisinger Gartentagen gekauft und im Topf gezogen in einer Kompost, Torf und Lavasplit mischung. Das ging leidlich. Die Pflanze wirkte aber nicht übermäßig glücklich.
Jetzt hab ich heuer erstmals selber 4 verschiedene samenechte Sorten gezogen(Naama, Marmande, Berner Rose und Virginia Sweets).
Die Pflanzen schauen bis jetzt groß und kräftig aus. Alle blühen, Marmande hat schon kleine Tomaten dran.sie stehen in 25-30l Töpfen
Sie wachsen jetzt, weil ich keinen neuen Frust wollte, in Compo Kübelpflanzenerde, was ihnen sehr zu gefallen scheint, auch wenn ich ein schlechtes Gewissen wegen dem Torf habe...
Jetzt die Frage, hab jetzt den gleichnamigen Tomatenlangzeitdünger(14,5+7+14,5(+2) ), der 6 Monate vorhalten soll
leider finden sich auf der Packung für die Dosierung nur Angeben für Menge/m2
Die Auswaschung ist in einem Topf aber sicher anders, deswegen kann ich mir nicht vorstellen, daß ich mit der Topfoberfläche weiterkomme.
Habt ihr irgendwelche Erfahrungswerte bzgl. solchen Mengen für Topfkultur?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nox am 06. Juni 2020, 14:21:32
Eigentlich müsste man die Dosierung pro Tomatenpflanze wissen und dann diese Menge düngen. Du hast noch ein wenig Zeit, denn Deine Erde ist vorgedüngt und sollte für die nächsten 2 - 3 Wochen genügend Nährstoffe enthalten.

Ich würde Pi mal Schnauze die Menge für einen halben m2 pro Kübel nehmen.

Freilandtomaten sind besonders anfällig für Pilzkrankheiten in Regenperioden. Jetzt wo Deine im Kübel stehen, kannst Du sie ja gut bei schlechtem Wetter schützen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mathilda1 am 07. Juni 2020, 09:32:32
die stehen im Regenschatten auf dem Weg zum Haus in der Sonne, da bleiben sie, außer es stürmt sehr, meistens trocken
Die Hoffnung ist, daß ihnen das ausreichend hilft
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 07. Juni 2020, 18:24:39
In früheren Jahren habe ich es hier auch im Beet versucht. Aber nachdem ich mehrmals den Frust der Krautfäule voll auskosten durfte, bin ich vor einigen Jahren komplett auf Topfkultur umgestiegen und (meist) sehr zufrieden.
.
Zu deiner aktuellen Düngerfrage kann ich leider keine konkrete Antwort geben, aber die von Nox empfohlene Menge würde ich auf keinen Fall überschreiten.
.
Ich setze die Pflanzen immer in reinen "Unkrautkompost", gebe Hornspäne und Gesteinsmehl zu und gut ist's. Habe ich gegen Ende der Saison den Eindruck,  die Pflanzen könnten noch ein wenig Futter brauchen, bekommen sie das, was ich gerade als Flüssigdünger zur Hand habe :P
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 07. Juni 2020, 18:28:34
Bei dem derzeit richtig miesen Tomatenwetter bin ich froh, dass ich mir die Mühe mit der Konstruktion um's Hauseck gemacht habe. Die Pflanzen gedeihen hinter dem Vlies recht gut und bei den meisten sind nun auch die ersten Knospen zu sehen  :)
So sieht es von außen aus...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 07. Juni 2020, 18:29:29
Und so dahinter...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Quendula am 07. Juni 2020, 18:38:24
Die sehen gut geschützt aus :).
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mathilda1 am 07. Juni 2020, 20:02:33
Eigentlich müsste man die Dosierung pro Tomatenpflanze wissen und dann diese Menge düngen. Du hast noch ein wenig Zeit, denn Deine Erde ist vorgedüngt und sollte für die nächsten 2 - 3 Wochen genügend Nährstoffe enthalten.

Ich würde Pi mal Schnauze die Menge für einen halben m2 pro Kübel nehmen.

Freilandtomaten sind besonders anfällig für Pilzkrankheiten in Regenperioden. Jetzt wo Deine im Kübel stehen, kannst Du sie ja gut bei schlechtem Wetter schützen.
die stehen schon länger in dem Substrat, deswegen sind sie auch schon so groß. ich sollte sie deswegen wohl bald düngen, ich probiers jetzt mit einer vorsichtigen Dosis die Bastelkönig vorgeschlagen hat und schau was passiert
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 07. Juni 2020, 21:03:41
Es wird. :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 07. Juni 2020, 21:32:47
 :o
Du schon wieder  8)
.
Aber ich habe Geduld ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienenkönigin am 07. Juni 2020, 22:09:11
ich auch. Was lange währt....

LGr.
Bienenkönigin
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 12. Juni 2020, 12:43:30
Erstmals ausgegeizt und die Hoffnung ist groß, dass sie ab heute richtig loslegen. Zumindest die Temperaturvorhersage spricht dafür.
Die Abhängung mit dem Vlies scheint sehr hilfreich bei dem bisherigen Wetter gewesen zu sein und wird bis auf Weiteres definitiv bleiben 8)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 13. Juni 2020, 21:32:53
Bei mir reifen jetzt die ersten Coctailtomaten. Die großen brauchen noch ein wenig. Hier ein paar Bilder der aktuellen Situation.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 13. Juni 2020, 21:33:39
Tomaten
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 13. Juni 2020, 21:34:01
Tomaten
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 13. Juni 2020, 21:34:20
Und Tomaten
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienenkönigin am 14. Juni 2020, 10:02:16
Unglaublich, soweit sind meine in 3 Wochen  :o
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Erdkröte am 14. Juni 2020, 10:24:51
Die Erste mit Fruchtansatz: Indigo rose.  Die Berichte über den Geschmack sind ja sehr durchwachsen. Sieht aber zumindest schon mal schick aus.



Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: cydorian am 14. Juni 2020, 11:13:40
Indigo rose ist gut. Aber sie braucht volle Sonne, UV-Strahlung. Kein Dach, kein Gewächshaus, kein ab 14 Uhr verschattender Baum bitte. Diesen Effekt habe ich bei den stärker anthocyanhaltigen Sorten schon öfter bemerkt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 14. Juni 2020, 21:12:07
Bei mir reifen jetzt die ersten Coctailtomaten. Die großen brauchen noch ein wenig. Hier ein paar Bilder der aktuellen Situation.

glashaus?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 14. Juni 2020, 21:39:16
Bei dem derzeit richtig miesen Tomatenwetter bin ich froh, dass ich mir die Mühe mit der Konstruktion um's Hauseck gemacht habe. Die Pflanzen gedeihen hinter dem Vlies recht gut und bei den meisten sind nun auch die ersten Knospen zu sehen  :)
So sieht es von außen aus...

ich bin der meinung das die paradeiser grad jetzt das schlechte wetter problemlos aushalten müssen, ab mitte juli könnte es dann problematisch werden. ich bin heuer durch umstände extrem spät mit dem rauspflanzen dran gewesen (ab mitte mai). das wetter ist nicht unbedingt optimal, heute wieder 28 liter regen, im juni bis jetzt über 70 liter...
über 100 stk. sind im freien, ohne regenschutz etc... so wie jedes jahr halt  ;D wir werden sehen was wird
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 14. Juni 2020, 22:38:01
Bei mir reifen jetzt die ersten Coctailtomaten. Die großen brauchen noch ein wenig. Hier ein paar Bilder der aktuellen Situation.

glashaus?

Nein Freiland, aber im Hochbeet.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Erdkröte am 15. Juni 2020, 00:33:54
Indigo rose ist gut. Aber sie braucht volle Sonne, UV-Strahlung. Kein Dach, kein Gewächshaus, kein ab 14 Uhr verschattender Baum bitte. Diesen Effekt habe ich bei den stärker anthocyanhaltigen Sorten schon öfter bemerkt.
Keine Sorge, die steht in der knalligen Sonne  ;)
Ohne Dach.  Genau da, wo man es als Mensch ab Mittag nicht mehr aushält. Gewächshaus habe ich gar nicht.
Welchen Effekt meinst du denn? Machst mir gerade etwas Angst, dass irgendwas mit ihr nicht stimmt auf dem Bild  :o
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: cydorian am 15. Juni 2020, 12:08:28
Ich meinte den Effekt, dass anthocyanhaltigen Sorten in besonderem Masse volle UV-Strahlung benötigen, um ihre Aromaqualitäten zu erreichen. Oder umgekehrt gesagt, dass sie als wenig aromatisch beschrieben werden, wenn sie unter Folie gewachsen sind.

Das ist auch bei anderen Sorten mal mehr, mal weniger zu bemerken, bei anthocyanhaltigen Sorten ist es mir aber immer ganz besonders aufgefallen. Bei so Vielen, dass ich vermute: Dies ist kein Zufall.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Erdkröte am 15. Juni 2020, 12:20:20
Danke. Ich bin ja froh, dass dir nicht irgendwas komisches am Foto aufgefallen ist, was ich bloß nicht gesehen habe.
Ich habe nur Freilandtomaten in Kübeln an der warmen Hauswand. Da scheint schon jetzt gut die Sonne drauf bis zum späten Abend. Sollte also klappen mit der Aromabildung  ;)



Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mathilda1 am 15. Juni 2020, 12:55:50
wieviele Rispen/Tomaten laßt ihr denn an Tomatenpflanzen in Kübeln dran(25l). Die blühen ja immer weiter, und ich kann mir nicht vorstellen, daß die alle Früchte zum ausreifen bringen, oder doch?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 15. Juni 2020, 13:46:02
Na alle, Mathilda1,
deine Kübel sind doch groß genug. Und damit der Pflanze nicht die „Luft“ knapp wird,
braucht’s vielleicht noch etwas Dünger. Das wird schon.
Meine Kübel sind wieder sehr gut vorbereitet und ich gönne ihnen erstmals noch
regelmäßig Flüssigdünger, nur mal als Test. Der heißt „Tomaten Nahrung“.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mathilda1 am 15. Juni 2020, 18:04:03
ok, dann laß ich alle dran :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Feigen+Tomaten am 15. Juni 2020, 18:05:52

Meine Kübel sind wieder sehr gut vorbereitet und ich gönne ihnen erstmals noch
regelmäßig Flüssigdünger, nur mal als Test. Der heißt „Tomaten Nahrung“.

Viele Grüße
Klaus

Mein Flüssigdünger heißt Brennesseljauche. Alle 2 Wochen
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 15. Juni 2020, 21:41:17
Bei mir reifen jetzt die ersten Coctailtomaten. Die großen brauchen noch ein wenig. Hier ein paar Bilder der aktuellen Situation.

glashaus?

Nein Freiland, aber im Hochbeet.

dann sind deine paradeiser schon extrem weit, vor allem wenn ich an die temperaturen im westen wiens denke...
aber cocktail im hochbeet ist auch sehr "obskur" würde ich sagen, bei mir wachsen die cocktail über 2m, bei den meisten brauche ich auch im september eine leiter. wie pflückst du dann beim hochbeet?  ???
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 15. Juni 2020, 22:43:08
dann sind deine paradeiser schon extrem weit, vor allem wenn ich an die temperaturen im westen wiens denke...
aber cocktail im hochbeet ist auch sehr "obskur" würde ich sagen, bei mir wachsen die cocktail über 2m, bei den meisten brauche ich auch im september eine leiter. wie pflückst du dann beim hochbeet?  ???

Bis jetzt sind sie noch nicht so hoch und die Rankhilfen (Tomatentürme) sind nur etwa einen Meter hoch. Wenn die Tomaten höher wachsen wollen müssen sie das aus eigener Kraft machen. Sollte ich dann mit der Leiter in drei Meter Höhe ernten müssen, das ist das halt so, im Garten haben wir eh sowohl Leiter als auch Obstpflücker.
Die Hochbeete sind ganz neu, die haben mein Partner und ich erst im Frühjahr gebaut. Wie es sich damit arbeitet müssen wir erst rausfinden. Die Selbsternteparzelle wo wir die Tomaten sonst immer angebaut haben, haben wir mit dieser Saison aufgegeben, dort hatten wir für die Tomaten immer Spiralstäbe. Ein klein wenig blutet mein Herz noch wegen der Aufgabe, aber der Boden dort war so extrem miserabel, dass wir mit den sechs Hochbeeten vermutlich mehr ernten werden, als wir dort auf 80 Quadratmetern geerntet haben.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 15. Juni 2020, 23:12:19

Mein Flüssigdünger heißt Brennesseljauche. Alle 2 Wochen
Hatte ich auch schon benutzt. Nur leider hatten vor ein paar Jahren dann auch die
Tomaten sehr intensiv danach geschmeckt. Das fanden wir nicht so toll.
Seitdem benutze ich lieber Alpakamist.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 15. Juni 2020, 23:24:20

Mein Flüssigdünger heißt Brennesseljauche. Alle 2 Wochen
Hatte ich auch schon benutzt. Nur leider hatten vor ein paar Jahren dann auch die
Tomaten sehr intensiv danach geschmeckt. Das fanden wir nicht so toll.
Seitdem benutze ich lieber Alpakamist.
Und der schmeckt besser?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 15. Juni 2020, 23:47:52
Ja wirklich. Alpakamist ist fast völlig geruchslos und bei den Früchten absolut
geschmacksneutral. Das Ergebnis im Ertrag war die letzten Jahre beeindruckend.
Alpakamist gibt es bei den Farmen meist kostenlos. Das sollte man nutzen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 15. Juni 2020, 23:54:28
Danke für die Info. Sollte ich einmal bei einer Alpakafarm vorbei kommen, werde ich daran denken.  :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 16. Juni 2020, 00:03:26
Alpakafarmen gibt es im Umkreis von Berlin einige und die sind mit google leicht zu
finden. Wir haben auch immer eine anständige Futterspende dagelassen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienenkönigin am 16. Juni 2020, 07:34:30
Ich benutze auch Schafsmist. Der schmeckt auch nicht durch.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Feigen+Tomaten am 16. Juni 2020, 08:26:24

Mein Flüssigdünger heißt Brennesseljauche. Alle 2 Wochen
Hatte ich auch schon benutzt. Nur leider hatten vor ein paar Jahren dann auch die
Tomaten sehr intensiv danach geschmeckt. Das fanden wir nicht so toll.
Seitdem benutze ich lieber Alpakamist.

Viele Grüße
Klaus

Das die Tomaten nach Brennesseljauche geschmeckt haben, haben wir noch nicht festgestellt.
Allerdings haben wir mit Brennesseljauche letztes Jahr zum ersten mal gedüngt, aber mit Erfolg. Ertrag und Früchte waren größer, Pflanzen waren kräftiger.
Im Herbst graben wir Pferdeäpfel mit unter.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 20. Juni 2020, 12:41:27
Die Sekai Ichi endet oben nur in Blüten. Deshalb darf sie einen Geiztrieb behalten
und noch etwas weiterwachsen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Carola. am 20. Juni 2020, 20:30:01
Hier reifen die ersten Tomaten. Ich baue nur noch Harzfeuer an. und ein paar  Cocktailtomaten...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 20. Juni 2020, 23:33:11
Hier reifen sie noch nicht, aber es geht voran.

'Black and Red Boar'

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66291.0;attach=719018;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 20. Juni 2020, 23:34:05
'Lucid Gem'

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66291.0;attach=719020;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 20. Juni 2020, 23:34:47
'Yoder's German Yellow'

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66291.0;attach=719022;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 21. Juni 2020, 18:27:08
Hausgeist,
das sieht ja phantastisch aus. Die Yoder‘s Yellow German ist geschmacklich ein
Gedicht. Leider musste ich meine Pflanzen verschenken. Es war kein Platz mehr und
zu viele neue Sorten sollten in den Test.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 21. Juni 2020, 21:01:32
Das sollte Reisetomate sein. Aber es scheint -jetzt jedenfalls- sehr "unknubbelig" zu sein. Oder teilen sich nochdie Kammern/Segmente?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 21. Juni 2020, 21:18:14
Nee, das wird keine Reisetomate mehr. Das wird ein Ü-Ei.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 21. Juni 2020, 21:27:05
Abkürzungen könnten für Nichtmuttersprachler ein bisschen schwierig sein.  :)

Ü-Ei - Überraschungsei - meglepetés tojás

Auch wenn es keine Reisetomate wird, sieht sie gut aus.  :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 21. Juni 2020, 21:31:26
Danke für die (doppelte) Aufklärung!  ;)

Na ja schön. Dann lase ich mich überraschen. Obwohl bei der Preis  5 Euronen für fünf Samen... konnte man/frau schon Sortenmechtheit erwarten...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 21. Juni 2020, 21:42:28
Ui, das ist aber ein stolzer Preis. Die Reisetomate haben hier bestimmt viele im Programm. Da ist es besser hier im Herbst oder Winter mal nachzufragen und gegebenenfalls ein paar Samen tauschen. Unter Umständen bekommt man sogar welche geschenkt. Ich hatte die auch schon mal, mir hat sie nicht so wirklich gut geschmeckt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 21. Juni 2020, 21:43:06
5 Euronen für fünf Samen... konnte man/frau schon Sortenmechtheit erwarten...

 :o Könnte man. Wo hast Du denn gekauft?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 21. Juni 2020, 22:09:27
Ich hoffte von VERN bestellen zu können, aber in dieses Jahr hatten sie nicht im Program. (Die andere Sorten stammen von dort, oder eigene. )
So habe ich in den erste Gartenzenter zugeschlagen weil ich den UNBEDINGT haben wollte. (nicht dass über vierzig Jahren ohne nicht aushalten hätte.. ;) ) So landete bei Kiepen..l. Na ja  nicht das erste und auch nicht der letzte Missgriff. ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 21. Juni 2020, 22:51:09
Die Reisetomate kann schon sehr lecker sein. Kommt wohl ein wenig auf den Standort an. Das auf dem Bild ist aber jedenfalls eindeutig keine.
Wie KaVa bereits geschrieben hat, im Herbst bekommt man übers grüne Brett hier im Forum sicher Sortenechte frische Samen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 21. Juni 2020, 23:33:44
Das ist aber richtig übel, bei so einer Firma falsche Samen zu bekommen.
Sowas hatte ich bisher nur mit Pflanzen im Gartencenter. Da war auch mal so ein
Kuckucksei mit dabei.
Bei diesen gerippten Tomaten hatte ich nur sehr leckere Sorten. Also freu dich drauf.

Üdvözlettel Magyarországon (Viele Grüße nach Ungarn)
Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 22. Juni 2020, 21:23:40
Meine Himbeerrosen fangen langsam an umzufärben.. ABER im Topf und im Gewächshaus. Hatte doch erwartet, dass es vielleicht etwas schneller geht. Wobei ich denke die erste noch im Juni ernten zu können.
Es ist wirklich faszinierend, wie viel vom Wetter im Mai abhängt. Und im Juni hatten wir in Berlin auch noch regelmäßig einstellige Nachtwerte...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 22. Juni 2020, 21:39:40
Hier gibt es seit heute auch erste Umfärbungen: die grünen Knospen werden zu gelben Blüten 8)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 24. Juni 2020, 15:05:24
Das ist nicht mein Tomatenjahr  ::)  :-\

Zuerst waren die meisten Pflanzen total mickelig - ich habe wohl wirklich zu früh gesät und zu schnell raus gestellt, das gab einen Wachstumsstop. Dann habe ich die Pflanzen ja auf die Strohballen gesetzt und es erfolgte auch bei den meisten kein wirkliches Wachstum  ??? Die 8 Tomaten in den Kübeln gedeihen dagegen prächtig. Nun ja.. gestern bekam ich des Rätsels Lösung, als ich einen Ballen mal etwas auseinander zog - zu wenig Wasser. Die Ballen sind innen total trocken und ich dachte, dass sie sich bei dem Regen immer mal vollsaugen und hab dann halt nicht gegossen. Jetzt gab es mal eine ordentliche Wässerung und noch Dünger, hoffentlich holen sie das wieder auf  :-[ So einen Murks hab ich noch nie gemacht..
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 24. Juni 2020, 15:10:15
Hier gibt es seit heute auch erste Umfärbungen: die grünen Knospen werden zu gelben Blüten 8)
  cool  8)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 24. Juni 2020, 15:33:18
Meine Tomaten sind dieses Jahr auch eher ein Griff ins Klo. Langsam erholen sie sich mit steigender Bodenwärme, aber es ist nicht das was es soll.

@Mottischa: wegen der Verdunstung und dem anfangs schlechten Aufnahmevermögen für Wasser der Strohballen hatte ich sie in die Erde eingesenkt. Damit sie geschützt sind, gegen zB austrocknende Winde bei 30°C. Ich denke diese Woche müsstest du 2-3 mal am Tag giessen, damit da was passiert.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienchen99 am 24. Juni 2020, 16:00:08
Hausgeist, deine Tomaten sind super

Mottischa, warum hast du die denn auf Strohballen gesetzt?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 24. Juni 2020, 16:12:10
Warum nicht? Hat man früher auch ab und an so gemacht, hat gewisse Vorteile.

Der angebliche Pionier der hier erwähnt wird ist also keiner: https://www.gartenflora.de/gartenwissen/nutzgarten/gemuese/gaertnern-auf-stroh/

Zur Erinnerung, ich hatte zwar Gurken statt Tomaten, aber die wollen bekanntlich noch mehr Wasser oder Futter.
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,64957.0.html
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mediterraneus am 24. Juni 2020, 16:15:26

Mottischa, warum hast du die denn auf Strohballen gesetzt?

Einer hats vorgemacht und hier im Forum gepostet  8)

edit: siehe oben
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 24. Juni 2020, 16:20:15
Mottischa,
die werden schon noch.

Zur Prüfung der Feuchtigkeit im Topf, Kübel oder Strohballen gibt es eine ganz
einfache Methode. Man nehme einen Splittstab von den etwas dickeren 70 oder 90
cm langen Stäben. Der kommt etwa 20 cm neben der Pflanze in die Erde bis zum
Topfboden. Wenn man nicht sicher ist, ob die Pflanze Wasser braucht, zieht man den
Stab aus der Erde und fühlt mit den Fingern, wie feucht er ist. Ist der Stab noch
klebrig-feucht, darf nicht gegossen werden. Ist er unten trocken, wird es höchste Zeit
für etwas Wasser.
Dieser Tipp ist nicht von mir. Den hatte ich hier im Forum gelesen. Das ist eine
geniale Idee und so einfach.
Noch ein Hinweis: Bitte den Arbeitsschutz beachten und das obere Ende des
Splittstabes mit einem Sektkorken oder einer kleinen Plastikflasche sichern.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 24. Juni 2020, 16:20:25
Ich glaube Mottischa und ich waren letztes Jahr recht zeitgleich und unabhängig voneinander auf die Idee gekommen.

Ich bin in der 2. Ausgabe von Gemüseproduktion (Autor: Helmut Krug) drüber gestolpert.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mediterraneus am 24. Juni 2020, 16:29:34
Ich glaube Mottischa und ich waren letztes Jahr recht zeitgleich und unabhängig voneinander auf die Idee gekommen.

Ich bin in der 2. Ausgabe von Gemüseproduktion (Autor: Helmut Krug) drüber gestolpert.

Wo hat der gegärtnert, auf sumpfigem Untergrund?  ;)

Ich hab mich einmal vor zig Jahren an einer Pilzzucht versucht, auf Strohballen. Das Ding war erst ewig nicht nass zu kriegen. Als der Ballen dann endlich vollgesaugt war, war er tonnenschwer. Also irgendwie in den Schatten gewuchtet, Pilzmycel rein. Innerhalb kürzester Zeit war mein Ballen wieder sautrocken. Wasser ist abgeperlt, ein Akt, das Ding feucht zu halten. Hier regnets ja sowieso kaum was im Sommer. Es gab dann irgendwann mal ein paar Pilze, den Rest vom Ballen hab ich im Folgejahr für die Erdbeeren genommen.  ;D

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 24. Juni 2020, 16:54:27
Wo hat der gegärtnert, auf sumpfigem Untergrund?  ;)
Das hat mich jetzt auch mal interessiert und habe danach gegoogelt. Uni Hannover war er, Prof mit mind. 188 Veröffentlichungen. Also kein Praktiker, aber fachlich auch kein Greenhorn. 188 Paper schaffen manche in der akademischen Welt nie. Ich glaube ihm auch nicht alles, bin aber bereit nach Anpassung an meine Situation zu probieren. Wenn man Gärtnern will wie vor hundert Jahren, dann kann man sich das Geschreibsel von vor hundert Jahren auch mal anschaun. Die kannten sich noch aus mit der Praxis der Humusdüngung.

Meine Champignonkultur habe ich übrigens im Keller gemacht, die war erfolgreich, da war aber auch eine Plastiktüte ums Stroh drumrum.

Für Stroh ist häufig wenig Wasser gut, Tropfbewässerung etwa. Aldi Süd hat diese Woche was für PET-Flaschen im Angebot. Wäre vielleicht eine Notlösung für Mottischa.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 24. Juni 2020, 17:08:45
Ja Thuja und ich kamen letztes Jahr gleichzeitig und unabhängig darauf. Er hatte Stroh in der Erde, ich richtige Strohballen - vorgedüngt und gewässert. Das Wässern und feucht halten war eigentlich gar kein Problem, ich habe regelmäßig einen Stab in die Seite gestochen und dann mit der Gießkanne gewässert - die Ballen hatten tatsächlich die Feuchtigkeit gut gehalten. Die Testtomaten sind vom Wachstum her explodiert, hatten aber keine Früchte (waren Pflanzen von Aldi Nord). Und im letzten Jahr war es lange recht kühl, was den Zersetzungprozess im Inneren hemmte.

Und ausprobiert habe ich es 1. wegen der Platzersparnis, 2. weil ich es irgendwie praktisch fand, das Stroh kompostiert und ich kann es im Herbst zum Mulchen nehmen.

Ich habe das Gießen schlichtweg irgendwie verggessen  :-X auch wenn ich die Tomaten immer angeschaut hab, blöd halt. Sie stehen an einer Südwand, dort ist es windgeschützt und am Nachmittag beschattet eine Eiche die Wand licht, also perfekte Bedingungen. Und ich werde es noch ein 3. Jahr probieren bis ich den Dreh raus habe, denn das Prinzip gefällt mir ja gut. Danke Klaus für den Tip, ich schaue mir das mal an, vielleicht ist es ja was. Jetzt gibt es erstmal Brennesseljauche zum Düngen und wenn es weiter so warm bleibt, dann werden sie schon wachsen  ::) der Sommer ist noch lang.

Meine Himbeerrose im Topf wächst, fängt an zu hängen, hat Blüten und schon die ersten Früchte.. ich hab einfach Geduld.

Übrigens, Rauke wächst bombig auf den Strohballen, Basilikum ebenfalls  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 25. Juni 2020, 21:13:40
heute die erste Himbeerrose geerntet. Leider ohne Foto. Erinnerte ein bisschen an die Dattelcherrytomaten aus dem Supermarkt - Süße mit angenehmer Säure, aber recht feste Schale. Hätte auch noch 3 Tage dran bleiben können, ich tu mir mit dem Gießmanagement im Topf etwas schwer..sie läuft regelmäßig trocken. Eine andere, die im Boden steht ist noch lang nicht soweit.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 25. Juni 2020, 21:20:35
Ich fiebere schon dem ersten Tomatensalat entgegen. Ein paar Schnappschüsse von gestern aus dem Gewächshaus.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 25. Juni 2020, 21:21:32
:)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 25. Juni 2020, 21:22:38
:)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 25. Juni 2020, 21:23:40
:)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 25. Juni 2020, 22:10:04
@Hausgeist
Die Sorte im Beitrag #522 sieht aber toll aus. Weißt Du zufällig was das für eine Sorte ist und wie sie geschmacklich so ist?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 26. Juni 2020, 21:42:44
Hausgeist, deine Tomaten sind unglaublich :o
.
Hier blühen noch nicht alle Sorten :-\ Heute wurden alle Kübel nochmals mit frischen Grasschnitt gemulcht. Das unterbindet die Verdunstung doch deutlich. Seit dem Auspflanzen in die Kübel habe ich erst einmal gießen müssen.
.
@ Bastelkönig
Es freut mich, dass du die "StöckchenMethode" übernommen hast :D
.
@Mottischa
Deine Tomaten werden bestimmt noch aufholen :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 26. Juni 2020, 21:52:19
Ich habe den Eindruck, dass sie dieses Jahr außergewöhnlich gut wachsen und fruchten. Der Kompost, den ich eingebracht habe, wird daran nicht unbeteiligt sein.

@Hausgeist
Die Sorte im Beitrag #522 sieht aber toll aus. Weißt Du zufällig was das für eine Sorte ist und wie sie geschmacklich so ist?

Das ist 'Sweet Aperitif'. Ich habe sie dieses Jahr zum ersten Mal, kann also zum Geschmack noch nichts sagen. Die Beschreibung hörte sich aber gut an. :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 26. Juni 2020, 22:45:21
Danke Hausgeist für diese Sortenempfehlung. Die Sweet Aperitif ist gerade meine
Sorte Nr. 363 geworden und jetzt in meinem Tomatensamenkatalog. Nach der
Beschreibung eine süße Naschtomate und ein Massenträger wie eine Wildtomate.
Zur genauen Herkunft (in England) und der Geschichte konnte ich noch nicht viel
erfahren.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 27. Juni 2020, 21:07:30
Danke für die Infos. Hört sich spannend an die Sorte und sieht wirklich toll aus.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 28. Juni 2020, 00:02:52
Die Sweet Aperitif ist von Gourmet Genetics, England. Die haben sich auf
Züchtungen spezialisiert, die besonders schmackhaft sind.
Sweet Aperitif ist besonders witzig mit den verzweigten Blütenrispen. Sie wird aber
nicht als Multiflorasorte bezeichnet. Das könnte man aber durchaus so sehen.
Die Blüte bei dieser Sorte ist bestimmt ein Foto wert.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 28. Juni 2020, 12:11:42
Besonders aufregend finde ich sie nicht. ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gänselieschen am 01. Juli 2020, 15:40:49
So, jetzt will ich mal ne Frage loswerden.

Meine Tomatenpflanzen stehen sehr üppig da. Diesmal hat alles gestimmt, Aussaatzeitpunkt und Pflanzung. Nun habe ich an der Hauswand nur vormittags ein paar Stunden Sonne, ansonsten stehen sie im Schatten. Das mag der Grund dafür sein, dass das Kraut immer sehr fett ist. Dadurch bekommen die Fruchtansätze weniger Sonne von der schon zu kurz scheinenden Pracht...

Würdet Ihr alle beschattenden Blätter abmachen, oder diese einkürzen?? Scheint mir ne nötige Maßnahme.

IN den Maurertuppen stehen je drei Pflanzen. Die Erde ist ein Gemisch aus Kompost, alter Tomatenerde und Bettfedern oder Schafwolle, also dreckiges Vlies....düngen tu ich garnicht mehr... das mache ich seit Jahren so, klappt prima. Nur eben zu wenig Sonne, meine Haupternte habe ich häufig erst so ab 5.09.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 01. Juli 2020, 17:21:31
Ich würde keine beschattenden Blätter abmachen. Die Energie für die Reife kommt schließlich von den Blättern, die Früchte selbst brauchen nicht zwingend hell. Die bekommen Zucker von Außerhalb, Besonnung der Früchte ist für die Aromaausprägung nicht zwingend notwendig.
Wenn ich entblättere, entblättere ich unter den Rispen. Also wenn eine Rispe noch unreife Tomaten drauf hat, sollen alle Blätter darüber erhalten bleiben. Ist die Rispe abgeerntet, kann für die Durchlüftung oder Gesunderhaltung bis zur nächsten Rispe entblättert werden.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juli 2020, 17:24:40
.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gänselieschen am 01. Juli 2020, 17:37:44
Ich würde keine beschattenden Blätter abmachen. Die Energie für die Reife kommt schließlich von den Blättern, die Früchte selbst brauchen nicht zwingend hell. Die bekommen Zucker von Außerhalb, Besonnung der Früchte ist für die Aromaausprägung nicht zwingend notwendig.
Wenn ich entblättere, entblättere ich unter den Rispen. Also wenn eine Rispe noch unreife Tomaten drauf hat, sollen alle Blätter darüber erhalten bleiben. Ist die Rispe abgeerntet, kann für die Durchlüftung oder Gesunderhaltung bis zur nächsten Rispe entblättert werden.

Sehr interessant - ich danke dir und werde es mal nach deiner Art versuchen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Färberwau am 01. Juli 2020, 17:59:23
Zitat
Würdet Ihr alle beschattenden Blätter abmachen, oder diese einkürzen??

Würde ich nicht. Die Fruchtbildung hängt heuer etwas hinterher, im Gegensatz zum üppigen Blattwuchs bei allen Sorten.
Meine Empfehlung: Alle 2 Wochen das jeweils unterste Blatt -2 cm vom Stamm entfernt- abschneiden, System beibehalten und auf einen sonnigen Juli hoffen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 01. Juli 2020, 20:32:12
Die bekommen Zucker von Außerhalb, Besonnung der Früchte ist für die Aromaausprägung nicht zwingend notwendig.

ist bei cocktailtomaten der fall aber nicht bei großen sorten, für die ist sie sonnenbestrahlung für das aroma wichtig.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Feigen+Tomaten am 01. Juli 2020, 22:09:31
Heute gab es bei uns den ersten Tomatensalat. Zutat: eine Ochsenherz, unbekannte Sorte Cocktailtomaten, unbekannte Sorte Datteltomaten und Fioline.
Hier nochmal ein Dankeschön an "thuja thujon" für den Samen der Fioline.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 02. Juli 2020, 10:32:46
Uii, schön. Hast du sie im Freiland oder Gewächshaus? Von Gewächshausgärtnern kam auch mal eher schlechtes Feedback, ich hoffe du bist soweit zufrieden?

@manhartsberg: glaube ich dir gerne das es da Unterschiede gibt, je nach dem welche Wildarten in den Sorten dominiert. Hast du eventuell Hintergrundinformationen oder ist das mehr ein Erfahrungswert von dir?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 02. Juli 2020, 20:44:51
Die ersten Tomaten haben bereits Blütenendfäule und das trotz reichlich
Urgesteinsmehl und regelmäßig ausreichend Gießen und guter Düngerversorgung.
Deshalb gab es heute mal die Spritzflasche mit Calciumchlorid-Dihydrat für eine
Blattdüngung (Danke an Quendula). Betroffen ist erst eine Pflanze. Die anderen
Fleischtomaten, Flaschenförmigen und Pflaumenförmigen haben noch nichts.

Habt ihr noch Erfahrung mit BEF und was dagegen gut hilft?

Viele Grüße
Klaus
Und noch ein Foto vom Urwald. Das ist einer von 5 Standorten und insgesamt
32 Pflanzen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 02. Juli 2020, 21:01:38
Als Sofortmaßnahme Calcium-Brausetabletten in Wasser auflösen und gießen. Ansonsten keine länglichen Tomaten anbauen, die sind dafür sehr viel anfälliger als runde oder flache.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: cydorian am 02. Juli 2020, 21:09:25
Mit Rollen unten, praktisch. Die kannste bei Regen reinrollen und aus dem Schatten der Sonne hinterher :-)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 02. Juli 2020, 21:14:15
@manhartsberg: glaube ich dir gerne das es da Unterschiede gibt, je nach dem welche Wildarten in den Sorten dominiert. Hast du eventuell Hintergrundinformationen oder ist das mehr ein Erfahrungswert von dir?

ich habe das vor jahren gelesen, von andrea heistinger glaube ich, und ich halte mich daran. die schattigeren und hinteren plätze bekommen bei mir immer die kleinen  ;D die cocktailparadeiser sind immer süßer und haben weniger aroma als die großen, für zuckerbildung brauchts keine sonne.
früher habe ich beruflich mit christian zeiler, dem größten österreichischen paradeiserproduzenten, bei einigen projekten zusammengearbeit und er hat mir das auch indirekt bestätigt. die glaushausparadeiser (obwohl eigene züchtungen) werden immer kleiner weil sie ohne sonne mehr geschmack entwickeln. es gibt ja kaum noch die größeren glashausparadeiser wie vor 15-20 jahren im angebot. zumindest ist das bei rewe und spar in österreich so. die gastronomie ist eine eindere geschichte, da passiert es oft das man paradeiser mit schalem bzw. ohne geschmack bekommt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 02. Juli 2020, 21:28:59
@ kaliz
Hast Du eventuell eine Dosierempfehlung?

@cydorian
Das geht nur einige Wochen gut mit den Rollen unter den Töpfen bei Tomaten,
Paprika und Physalis. Bei heftigem Regen ist das schon sehr praktisch. Wenn sie
etwa diese Größe haben, macht es keinen Sinn mehr, sie ständig zu verschieben.
Dabei brechen doch schon mal einzelne Äste oder Blätter ab. Dann müssen sie unter
der Terrassenüberdachung angebunden werden und bleiben so stehen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 03. Juli 2020, 10:05:05
Dosierempfehlung hab ich keine. Ich denke ich habe immer so ein oder zwei Tabletten auf eine 10 Liter Kanne Wasser genommen. Ist aber schon länger her, dass ich das zuletzt gemacht habe. Für Blütenendfäule anfällige Sorten sind bei mir alle aus dem Anbauplan geflogen. Ich hatte das mit den Calcium-Brausetabletten damals irgendwo gelesen und es hat auch wirklich gut gewirkt, aber bei den anfälligen Sorten war jetzt keine dabei die geschmacklich so besonders gewesen wäre, dass sich der Aufwand wirklich lohnt. Da baue ich lieber Sorten an die von Natur aus resistent sind dagegen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Feigen+Tomaten am 03. Juli 2020, 18:08:22
Uii, schön. Hast du sie im Freiland oder Gewächshaus? Von Gewächshausgärtnern kam auch mal eher schlechtes Feedback, ich hoffe du bist soweit zufrieden.

Habe eine im Gewächshaus und zwei im Freiland. Die geernteten sind aus dem Gewächshaus. Bin zufrieden Geschmack ist gut.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 03. Juli 2020, 21:33:40
'Sweet Aperitif' ist die erste Sorte, die hier Farbe zeigt. Derweil gab es bei den großen Brocken den ersten Mastbruch (ich weiß gerade nicht, welche Sorte das ist).
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 03. Juli 2020, 21:34:10
Auch die anderen Pflanzen tragen dieses Jahr äußerst üppig.

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 03. Juli 2020, 22:07:16
Wenn an der Bruchstelle noch 1/3 bis ¼ vom Astquerschnitt vorhanden ist, kann der
Ast mit den Früchten hochgebunden werden. Die Bruchstelle wird mit Schnur
umwickelt und die Früchte wachsen und reifen weiter, als sei nichts gewesen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 03. Juli 2020, 22:13:31
Eine Verbindung ist noch da, zurückbewegen werde ich den Trieb aber lieber nicht. Ich werde das jetzt einfach so lassen, wie es ist. Sowas hatte ich letztes Jahr auch schon. ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 03. Juli 2020, 23:13:23
So eine Wundversorgung muss auch möglichst sofort erfolgen. Einen Tag später ist
die Stelle schon sehr trocken. Ausreifen werden die Tomaten jetzt auch so.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 04. Juli 2020, 00:21:53
Vielen Dank kaliz,

das werde ich mal probieren. Von BEF sind längst nicht nur die flaschenförmigen
Tomaten betroffen. Die Flaschenförmigen waren letztes Jahr alle betroffen aber auch
von den Fleischtomaten hatte es 5 Sorten mehr oder weniger stark erwischt.
Da bin ich wirklich dankbar für jeden Tipp.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: minthe am 04. Juli 2020, 14:34:11
Bei mir hat gegen die BEF Kalk und haeufiges Giessen geholfen.

Ich habe auch eine Frage an die Runde: Sagt mal, duengt Ihr Eure Tomaten eigentlich noch um diese Jahreszeit?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 04. Juli 2020, 18:48:00
Nein, ich dünge einmal im Frühjahr, wenn ich die Beete herrichte und das muss dann für die Saison reichen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Kübelgarten am 04. Juli 2020, 18:50:30
Ich dünge weiter, heute konnte ich die ersten Gelben ernten
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nox am 04. Juli 2020, 19:16:31
Ich kenne eine Frau, die in den Tomaten-Gewächshäusern um Brest herum arbeitet.
Dort werden die Tomaten bis 8 m hoch. Sie werden 2x täglich gegossen, einmal täglich mit Düngerlösung.
Bei meinen ersten (Pyros, Setzlinge gekauft) merke ich deutlich, dass die Pflanzen viel schwächer werden, sobald die ersten Trauben mit Früchten gross werden. Ich erwäge, nun auch flüssig nachzudüngen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Roeschen1 am 04. Juli 2020, 22:22:48
Ich wollte heute mit 2 gekauften deutschen Tomaten kochen. Die Samen waren innen gekeimt.
Was ist da passiert?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 04. Juli 2020, 23:08:43
...
Dort werden die Tomaten bis 8 m hoch. Sie werden 2x täglich gegossen, einmal täglich mit Düngerlösung.
...
Weißt du, auf/ in welchem Substrat diese Pflanzen wachsen? Eventuell Steinwolle?
Klar, dass man dann ständig düngen muss. Wahrscheinlich wird das Substrat zweimal täglich geflutet.
.
Meine Pflanzen wachsen ausschließlich in großen Töpfen in reinem Kompost unter Zugabe von Hornspäne und Gesteinsmehl. Es kann sein, dass ich zu fortgeschrittener Saison mit Flüssigdünger nachdünge. Das hängt vom Zustand der Blätter und der Früchte ab.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Asinella am 05. Juli 2020, 08:45:56
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich durch Nachdüngen eine wesentlich größere Ernte noch im September/Oktober habe.
Aber: die Lagerfähigkeit ist wesentlich schlechter. Nicht für den normalen Direktverbrauch, aber bei den am Saisonende abgeernteten Tomaten habe ich dann einen viel höheren Anteil, der mir wegfault oder schimmelt. Normalerweise habe ich bis ca. Neujahr Tomaten, die sind dann keine Gourmettomaten aufs Butterbrotmehr, aber immer noch gut für Soßen, Lasagne und co.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nox am 05. Juli 2020, 11:54:41
Weißt du, auf/ in welchem Substrat diese Pflanzen wachsen? Eventuell Steinwolle?
Klar, dass man dann ständig düngen muss. Wahrscheinlich wird das Substrat zweimal täglich geflutet.

Da müsste ich nochmals nachfragen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 05. Juli 2020, 22:06:55
Nicht nur düngen hilft wenn die Nährstoffe aufgebraucht sind, wenn es trocken ist hilft auch giessen. Beim düngen ists umgekehrt wie beim giessen, öfter und wenig ist besser als selten viel.

Das spät geerntete Früchte nicht mehr so lange Lagerfähig sind ist normal und hat nichts mit düngen zu tun, sondern eher mit bis zum Ende der Saison aufsummierten Krankheiten usw. Jedenfalls ist im November oftmals nur noch jede 2 reife Frucht ohne Macken.

Bis dahin sind meine Tomaten meist nicht länger als 4m und sehen durch die Freilandsaison sehr gezeichnet aus.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 07. Juli 2020, 20:45:08
Es geht los. :) 'Sweet Aperitif' ist wirklich saulecker!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 08. Juli 2020, 22:18:42
...
Dort werden die Tomaten bis 8 m hoch. Sie werden 2x täglich gegossen, einmal täglich mit Düngerlösung.
...
Weißt du, auf/ in welchem Substrat diese Pflanzen wachsen? Eventuell Steinwolle?
Klar, dass man dann ständig düngen muss. Wahrscheinlich wird das Substrat zweimal täglich geflutet.
.
Meine Pflanzen wachsen ausschließlich in großen Töpfen in reinem Kompost unter Zugabe von Hornspäne und Gesteinsmehl. Es kann sein, dass ich zu fortgeschrittener Saison mit Flüssigdünger nachdünge. Das hängt vom Zustand der Blätter und der Früchte ab.

industrielle glashaustomaten sind eine eigene welt und haben unseren gartenparadeisern wenig zu tun. es sind spezielle hybridzüchtungen welche im freiland keine 3 tage stehen würden. in der regel wachsen sie auf kokosmatten und werden 7m hoch ,ganz selten bis zu 9m, aber dann ist schluß. wenn sie das bio-label haben wollen dann müssen sie in erde wachsen was ein ziemlicher unsinn ist weil im glashaus wird bis auf die unterlage bio gearbeitet.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 09. Juli 2020, 00:17:48
Auch die Unterlage kann aus Biosamen keimen.

Ansonsten stehen die Gewächshaustomaten hier bei mir im Freiland besser da als gängige Gartentomatensorten. Wenn man bedenkt, das 95% der angebauten Gewächshaussorten nicht älter als 5 Jahre sind, ist da was an Zuchtzielen in den Sorten verankert. Widerstandsfähigkeit, Geschmack, Schalenfestigkeit und vieles andere mehr. Entschuldigung, ich glaube kaum das auch nur jeder 2te Tomatensameninverkehrbringer den Aufwand betrieben hat, um alte Sorten wie Matina an neue Bedienungen anzupassen, zB. durch gezielte Kreuzung, kondomisieren der Blüten, Pollen sammeln, Sichtung und Auslese der ersten 100 selbstgezüchteten Pflanzen usw.

Ich glaube beim Großteil der Tomatengärtner sieht es aus wie bei mir: man erntet Saatgut von den wenigen/einzelnen Pflanzen die warum auch immer gut da stehen oder sonstwie überzeugen. An Anpassung oder Weiterentwicklung des Geschmacks und Co ist so nicht zu denken.
Also bitte nicht unfair werden. Die konventionellen Tomatenzüchter haben gewisse Hausaufgaben längst erledigt, bringen seit Jahren verbesserte Sorten auf den Markt. Wer im Winter Tomaten aus Marrokko kauft und im Sommer nur historische Sorten aus dem Garten erntet, wird davon sicherlich nicht viel mitbekommen.

Also bitte, ein schon seit Jahren anhaltender Trend: moderne Sorten im Garten sind die neuen alten Sorten. Nicht alle neuen Ferz sind Mist.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 09. Juli 2020, 08:05:43
Ich habe jetzt ein Experiment gewagt und einen Teil meiner Tomaten umgepflanzt. Sie wurzeln dieses Jahr auf den Strohballen nicht wirklich, das hatte ich bisher noch gar nicht, ist aber einer Erklärung für das Mickern. Jetzt sind sie mit Düngergabe ins Blumenbeet gekommen und dürfen wachsen - wenn sie das denn wollen. Im nächsten Jahr werde ich es mit einem Ballen versuchen und noch mal experimentieren, warum es dieses Jahr nicht klappte, erschließt sich mir nicht. Beide Freilandtomaten und die im Kübel wachsen super.

Jetzt wünsche ich mir noch Sonne (davon haben wir im Norden ja zu wenig) und dann dürfte es klappen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 10. Juli 2020, 20:09:44
heuer wird es ein bescheidenes paradeiserjahr. zu spät gestartet und dann bis 21 juni kälte und jede menge regen hat die die paradeiser stark mitgenommen. bei den meisten pflanzen hat es die ersten fruchttriebe vernichtet, die 2 reihe ist auch nicht optimal. meine lieblingssorte amish paste schwächelt extrem.
langsam erholen sich die pflanzen und ich hoffe auf ordentlichen regen bis morgen mittag weil ich habe seit dem einpflanzen die freilandparadeiser noch nie gegossen und die ersten zeigen nach dem heutigen hitzetag (33°) schwächen...
am besten entwickeln sich die regengeschützten topfparadeiser unter dem sims mit nur ca.5h sonne am tag 

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 10. Juli 2020, 21:23:08
In unserer Gegend könnte es ein besonders gutes Tomatenjahr werden. Klingt wie
ein regelmäßig wiederkehrender Satz von einem Weinbauern.
Die Pflanzen sind unglaublich groß geworden mit richtig vielen schönen Früchten.
Nun mache ich ja schon sehr viele Jahre Tomaten, aber sowas habe ich noch nicht
gesehen. Auch die verhüteten Tomaten sind richtig schön. Leider ist die Barry’s
Crazy Cherry nicht diese Sorte. Es wird halt nur eine Tomate.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 11. Juli 2020, 16:23:21
Ich kann noch gar nichts zum Tomatenjahr sagen. Meine Kübeltomaten wachsen sehr gut, die beiden richtigen Freilandtomaten Himbeerose und eine Kirgisin ebenfalls. Meine Strohtomaten.. nun ja, das hatte ich ja erzählt. Jetzt habe ich einen Teil der Tomaten tatsächlich mit einer ordentlichen Portion Dünger ins Beet umgepflanzt, wie zuvor ein paar in Kübel (diese haben einen richtigen Schuß gemacht) und warte ab. Ich bin sicher, dass sie sich noch gut entwickeln werden.

Gestern habe ich eine Biogärtnerei besucht, die unter anderem jedes Jahr verschiedene Tomatensorten anbaut und die Früchte auf dem Markt verkauft. Mit dem Chef habe ich mich eine Weile über einige Sorten unterhalten, wenn meine reif sind, bekommt er ein paar Früchte zum Testen. Er sagt das das Wetter für Treibhaustomaten ok ist, sie wachsen und tragen gut und wenn meine Tomaten jetzt draußen mit dem Wetter klar kommen, sind es gute Sorten. Und dann meinte er auch dass nach seiner Erfahrung Tomaten aus dem Freiland besser schmecken, weil die Pflanzen einfach langsamer wachsen. Er hat viele Jahre gleiche Sorten parallel ins Haus und nach draußen gepflanzt.

Zum Schluss bekam ich noch eine Handvoll Zebrinotomaten mit. Ich muss ja sagen.. obwohl eine F1 mit harter Schale, sehr, sehr lecker :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 11. Juli 2020, 21:07:46
Ich glaube so früh hatte ich noch nie Tomaten. (auch wenn aus ein einziger FRucht dürfte ich nicht verallgemeinen  ;) ).
Aber Rosii marunte legt los.  :D Sowohl im Topf wie in dem Beet..
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 13. Juli 2020, 22:19:59
Das Terrassendach könnte etwas höher sein.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 14. Juli 2020, 13:37:34
Das Terrassendach könnte etwas höher sein.

Viele Grüße
Klaus
naja, höchstens 1 - 1,5m  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: na-na am 14. Juli 2020, 21:53:39
Hallo,

kennt jemand zufällig die Tomate ,Primora'?

Hintergrund ist folgender:
Ich befinde mich nun im dritten Jahr, in dem ich eigenes Gemüse anbaue.
Bislang habe ich fertige Tomatenpflanzen beim Gärtner gekauft.
Da es dort aber immer nur die selben, eintönigen Sorten gibt, war Bastelkönig so nett und hat mir Samen verschiedener Tomaten zukommen lassen.
Alles tolle Sorten, - nochmals vielen Dank dafür!  :D
Darüber hinaus hat mein Mann im Winter eine Supermarkttomate namens Primora mitgebracht, - eine Fleischtomate mit bräunlich, grüner Färbung.
Diese Tomate hat uns, vor allem auch unseren Kindern, sehr gut geschmeckt.
Das Aroma war leicht süßlich, das Fruchtfleisch zart schmelzend, schon überraschend, gerade zu dieser Jahreszeit.
Versuch macht kluch....  ;)
Deshalb hatte ich beschlossen auch von dieser Tomate zwei Exemplare anzubauen.
Beiden Pflanzen haben sich sehr gut entwickelt und schon reichlich Früchte angesetzt.
Bastelkönig wies mich darauf hin, dass ,Primora' vermutlich nur der spanische Handelsname ist.
Primora könnte eine Sweet Marmande sein.
Weiß jemand vielleicht noch mehr, oder hat bereits eigene Erfahrungen gesammelt?







Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 14. Juli 2020, 21:58:37
Das Terrassendach könnte etwas höher sein.

Dir ist aber schon klar, dass die Saison noch einige Wochen geht?  ;D

Zu der Primora kann ich nichts sagen.

Heute hatte ich aber den ersten Tomatensalat der Saison mit 'Honigsüßer Erlöser', 'White Cherry', 'Goldita' und 'Sweet Aperitif'.  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 14. Juli 2020, 23:09:18
Zur Primora habe ich mal gegoogelt.
Kurz, so wie ich es verstanden habe: die Markenbezeichnung für eine 2017 von La Palma eingeführte Marmande-Tomate vom Typ Raf für den Anbau in Spanien. Primora ist die Qualität mit 6-7 Brix im Vergleich zur Adora mit eigener Website und höheren Brix-Gehalten wenn sie unter dieser Marke verkauft werden soll.
Hier ein bisschen Marketinggeschwätz:
https://www.freshplaza.de/article/9170617/wir-bringen-die-ernte-an-ihre-grenzen-um-den-einzigartigen-adora-geschmack-zu-erhalten/

Hier zur Website der Adora: http://tomato-adora.com/en/home/

Wie immer bei gekauften Supermarkttomaten: F1-Hybriden spalten auf, du musst sie also festigen bzw auslesen und wirst nie das erreichen, was Originalsamen leisten können. Die Resistenzen sind zB alle futsch, verlorengegangen oder keiner wird dir dafür garantieren. Der genaue Sortenname ist übrigens noch unbekannt.
Da kannst du evtl bei HM Clause oder La Palma nachfragen. Den solltest du für deine Zuchtlinie dann aber eigentlich nicht mehr verwenden.

Was mir bei den RAF-Sorten gefällt ist der ungebremste Wuchs und das sie nicht wie viele andere Fleischtomaten nur 2-3 Früchte an 2 Rispen ausbilden und dann nix mehr nachkommt. Die hängenden Blätter empfind eich aber eher als Nachteil, weiß nicht, ist komisch. Da kann aber Bastelkönig bestimmt mehr zu RAF´s sagen, ich habe da noch nicht viel probiert.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Elro am 14. Juli 2020, 23:37:11
Ich habe die auch zum Test dieses Jahr angebaut. Ähm, ich habe jetzt nix von F1 Hybride gefunden, vielleicht habe ich es auch überlesen.
Abwarten was dabei rauskommt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 14. Juli 2020, 23:48:12
Es gibt keinen Tomatenproduzenten, der für den Handel samenfeste Sorten anbaut. Weder Bio noch IP. Auch in Spanien nicht.
Der geringe Anteil in den Saatgutkatalogen welcher keine F1 ist, ist nur für den Wiederverkauf der Pflanzen an Hobbygärtner.

Wie gesagt, den Sortenname der Primora müsste man noch rausfinden, das kann auch nur eine Nummer und evtl ein Kürzel sein. Hinter dem Markennamen steht natürlich kein F1.

Wie ist die Blütenform von ihr? Anfällig für Fremdbestäubung?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Elro am 15. Juli 2020, 00:23:12
Ich muß erst mal nachschauen, suchen wo die wächst, bei rund 60 Sorten verliert man leicht den Überblick ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 15. Juli 2020, 01:20:14
Primora ist nur der Handelsname des spanischen Lieferanten dieser Tomate.
Bei genauer Recherche findet man das auch im Netz. Der wirkliche Name dieser
samenfesten Sorte ist Sweet Marmande. Wer Marmande-Sorten kennt, weiß sie zu
schätzen. Hoch aromatisch, sehr gesunde Pflanzen und sehr ertragreich. Zu der
Familie gehören auch die RAF und Marmande Super Precoce. Und natürlich die
etwas weniger ertragreiche Marmande. Die Sweet Marmande ist auch so eine
besonders aromatische Sorte und ist mit der Färbung einzigartig unter den
Marmande-Sorten. Ein paar Kernchen gebe ich gerne ab.

Das kommt leider immer wieder vor, dass recht unbekannte Sorten von Händlern mit
Phantasienamen belegt werden.
2015 wurde bei Kaisers eine Tomate „Caprese“ angeboten. Auch nur ein
Handelsname. Samen habe ich noch hier. Eine pflaumenförmige längliche
Cherrytomate mit leichter Spitze. Mittelmäßig aromatisch und deutlich über dem
Durchschnitt, was es sonst im Supermarkt gibt.

Hat schon mal jemand gezählt, wie viele Sorten man überhaupt noch kaufen kann
bei den großen Ketten? Eine Bedingung für den Handel lautet, dass der
Durchmesser der Früchte nach EU-Verordnung nicht mehr als 5 mm voneinander
abweichen darf. Das ist kein Witz, oder doch?
Damit scheiden samenfeste Tomaten schon fast aus.

Viele Grüße
Klaus

Kleiner Nachtrag: Sweet Marmande ist normalblättrig und hat Blüten mit innnen
liegendem Blütenstempel. Also nicht anfällig für Fremdbefruchtung.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 19. Juli 2020, 21:22:02
Wie sieht es bei euch mit Blütenendfäule aus? Hier sind drei Sorten betroffen:
- Die Berner Rose, da ist es fast normal, dass es die ersten Früchte erwischt.
- Die Sekai Ichi unter der Terrasse und an der Hausseite.
- Die Handschuhsheimer Feldtomate im Freiland ???. Die hatte das letztes Jahr gar nicht.
Gespritzt habe ich schon mit Calciumchlorid-Dihydrat und gegossen mit Calcium-Brausetabletten
und hoffe, dass sich das in Grenzen hält.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 19. Juli 2020, 21:47:48
Bei mir gab es vor zwei Wochen erste Anzeichen von Blütenendfäule. Betroffen waren Lucid Gem (gründlich), Striped Roman (ein bisschen) und auch hier die Handschuhsheimer. Ich habe Holzasche verteilt, danach gründlich gewässert und seitdem gibt es keine neuen Schäden mehr.

Die erste größere Ernte gab es heute (und OT: Dankeschön noch mal an Klaus für die koreanischen Gurkensamen!  :D )
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 19. Juli 2020, 21:51:29
BEF hat hier bisher keine Sorte. Dennoch stand ich heute zwischen den Tomaten und fragte mich, was da nicht stimmt. Zwei werden im Laub gelb und sehen nicht wirklich putzmunter aus (eine davon die 'Honigsüßer Erlöser'). Eine hat drei zu reifen beginnende Früchte abgeworfen, die an den Stielansätzen faulten bzw. sogar schimmelten, etliche setzen im Moment kaum neue Früchte an. Ich muss morgen nochmal nach dem Schildern tauchen, welche Sorten da genau rumzicken.

Die meisten anderen Sorten stehen zum Glück gut da, seit ein paar Tagen gibt es täglich Tomaten. :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: minthe am 19. Juli 2020, 22:15:09
erste Anzeichen von Blütenendfäule. Betroffen waren Lucid Gem (gründlich), Striped Roman (ein bisschen) und auch hier die Handschuhsheimer.



... bei mir ist auch fast nur die Lucid Gem betroffen dieses Jahr. Vielleicht haette ich mehr Giessen sollen...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Asinella am 20. Juli 2020, 22:57:04
Blütenendfäule hatte ich nur ein Mal, als ich im Oktober recht nachlässig war mit dem Gießen.
.
Ich konnte die Tage auch die ersten Tomaten verkosten. Witzigerweise sind im Freien die ersten früher reif als im Gewächshaus. Da geraten sie dieses Jahr nach einem guten Anfang irgendwie nicht so recht. Goldita und die Schönhagener Frühe haben ein feines fruchtig-süßes Cocktali-Tomatenaroma. Wer mich begeistert ist die Pomodorino Piennolo del Vesuvio. Ich war recht skeptisch, ob die frisch besonders schmeckt, ist ja eine Lager-Kochtomate und ich wollte sie v.a. wegen der guten Lagerfähigkeit ausprobieren. Sie schmeckt sehr fruchtig intensiv tomatig mit perfektem Süße-Säure-Verhältnis.
.
Zitat
Das spät geerntete Früchte nicht mehr so lange Lagerfähig sind ist normal und hat nichts mit düngen zu tun, sondern eher mit bis zum Ende der Saison aufsummierten Krankheiten usw. Jedenfalls ist im November oftmals nur noch jede 2 reife Frucht ohne Macken
.
Na ja, die spät geernteten Früchte hatte ich ja zuvor auch, halt weniger. Aber bei Nachdüngung war der Anteil derer, die schnell das gammeln anfiegen deutlich höher. Meine Vermutung ist eher, dass die Schale durch die Düngung weniger widerstandsfähig ist (vergleichbar wie triebige Blätter leichte Blattlausopfer sind).
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 21. Juli 2020, 00:33:07
Schönes Erntefoto, Conni.

Die ersten Tomaten gibt es bei uns heute erst. Nur die Gurkenschwemme haben wir
und verschenken schon jeden Tag an die Nachbarn und Arbeitskollegen.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Erdkröte am 21. Juli 2020, 09:21:36
Mich hat es jetzt auch erwischt mit Blütenendfäule. Bisher nur an einer Pflanze und nur an einer Rispe.
Red pear




Ich geh dann mal Calciumtabletten kaufen.  ::)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 21. Juli 2020, 13:49:22
Wächst sich oft nicht auch ohne Calciumtabletten die Blütenendfäule bei den jüngeren Rispen wieder aus?
Mit Calciumtabletten giessen hilft jedenfalls nicht gegen Calciummangel in den Früchten, wenn diese aufgrund irgendwelcher Wetterquerelen oder Mineralisationsschüben in den Kübeln oder ähnlichen Stresssituationen für die Pflanze nicht das Calcium von unten in die Früchte transportieren können.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 21. Juli 2020, 15:41:32
@Erdkröte,
nicht gleich alles abschneiden. BEF ist nicht ansteckend.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Erdkröte am 21. Juli 2020, 22:07:30
@Erdkröte,
nicht gleich alles abschneiden. BEF ist nicht ansteckend.

Viele Grüße
Klaus

Keine Sorge, das Teil ist mir schlicht und ergreifend abgebrochen beim untersuchen. Ich war einfach zu grobmotorisch. ::) Ich habe hier bei euch schon gelernt, dass es sich um keine ansteckende Krankheit handelt.  ;)
Es ist auch wirklich nur die eine Rispe. Ich habe nochmal ein bisschen nachgelesen und keine Calciumtabletten gekauft, weil ich denke, dass die letzte Düngung etwas zu heftig ausgefallen ist. Irgendwo habe ich gelesen, dass zu viel Stickstoff der Grund sein kann und sich das dadurch wohl wirklich verwachsen wird. Einen Mangel im Boden kann ich mir nicht vorstellen und mein Gießwasser kommt in Ermangelung an Regen nur aus der Leitung. Das ist fast schon Flüssigbeton, was wir hier haben.
Allerdings habe ich ein paar Blätter entfernt nach einer Anleitung, die hier letztens erwähnt wurde.
Keine Sorge, nicht zu viele. Nur an den Stellen, wo es wirklich arg dicht war. Und nur bei 3 Pflanzen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nox am 22. Juli 2020, 19:05:09
Aus welchem Grund soll man Tomaten eigentlich nicht im Kühlschrank lagern ?
Ich habe gerade Schwemme und möchte sie als Tomatensauce einmachen (dabei wird der Saft stark reduziert), möchte aber noch ein paar Tage warten damit.

In der Wohnung sind tagsüber bis 27°C, dachte im Kühlschrank warten sie besser als in der Hitze.



Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 22. Juli 2020, 20:30:14
Kann man meiner Erfahrung nach schon machen, aber das Aroma leidet etwas. Für Sauce taugen sie m.E. immer noch. Hab das auch schon gemacht, um etwas mehr Tomaten zusammen zu bekommen für die Sauce.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 22. Juli 2020, 20:56:43
Aus welchem Grund soll man Tomaten eigentlich nicht im Kühlschrank lagern ?
Ich habe gerade Schwemme und möchte sie als Tomatensauce einmachen (dabei wird der Saft stark reduziert), möchte aber noch ein paar Tage warten damit.

In der Wohnung sind tagsüber bis 27°C, dachte im Kühlschrank warten sie besser als in der Hitze.

ein ziemlich frischer artikel von einer seriöser zeitung. kühlen schadet nicht dem aroma.
https://www.derstandard.at/story/2000117606724/kuehlung-oder-raumtemperatur-bei-paradeisern-spielt-das-keine-rolle

mein bruder ist haubenkoch und hält paradeiser (meine ernte natürlich  ;D ) immer im kühlschrank. er sagt aroma bleibt und die früchte sind länger frisch
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nox am 23. Juli 2020, 15:45:11
Danke, sogar mit wissenschaftlicher Quellenangabe !
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: cydorian am 23. Juli 2020, 16:03:01
Glaub ich gerne. Allerdings kann ich auch keinen Vorteil darin sehen, viel länger haltbar scheinen sie im Kühlschrank nicht zu sein bzw. lassen dann wirklich nach wegen Alter und nicht wegen Kälte, womit die Lagerung dann ad absurdum geführt wird.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 26. Juli 2020, 19:49:42
bei einigen paradeiseern kräuseln sich alle blättter und werden heller, es gibt auch wenig fruchtansatz, die pflanzen schauen krank aus.
in der literatur finde ich nur überdüngung und zu wenig wasser, kann ich mir aber nicht vorstellen.
ich habe über 100 paradeiser im freiland und behandle (bzw. nichtbehandle  ;D ) alle gleich.
ich habe sie alle mit ausreichend mist und kompost eingepflanzt und dünge nie. ebenfalls habe ich alle beim einpflanzen ordentlich gewässert und seit dem habe ich nicht gegossen!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natura am 26. Juli 2020, 19:54:12
Meine Tomaten haben dieses Jahr auch auffällig viel Blütenendfäule, besonders bei der Danube. Muss mir mal merken, welche es noch sind. Ich habe sie im Freiland auf einem Acker, auf dem sie schon jahrelang stehen, aber immer an anderer Stelle. Disteln gedeihen dort besonders gut ::).
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 26. Juli 2020, 21:01:35
Auch wenn einige etwas leidig aussehen, gibt's jetzt täglich reichlich Tomaten. 'Lucid Gem' und 'Honigsüßer Erlöser' haben sich ihren Stammplatz redlich verdient, ebenso 'Goldita'. Köstlichste Neuzugänge dieses Jahr sind 'Sweet Aperitif' und 'Brad's Atomic Grape.

Foto von der heutigen Ernte. Dieser Tage muss ich wohl Chutney kochen. ;) Allein die drei größten brachten zusammen 1,3 kg auf die Waage.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66321.0;attach=728781;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wild Obst am 26. Juli 2020, 21:03:54
Meine Tomaten kommen dieses Jahr nur langsam in die Gänge, aber seit 2 Wochen oder so setzen sie endlich an. Zumindest sind alle Pflanzen kerngesund (aber klein und irgendwie 3-4 Wochen später als die letzten Jahre).
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natura am 26. Juli 2020, 21:42:39
Sehr farbenfroh, Hausgeist 8). Die Gurke hätte ich allerdings noch etwas hängen lassen und das links oben ist eine Melone?
Hier: https://pflanzengesundheit.julius-kuehn.de/schadorganismen---auftretensmeldungen.html kann man sich über neue Schädlinge informieren.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 26. Juli 2020, 22:03:51
Nö, die Gurke finde ich genau in diesem Stadium sehr lecker. ;)

Und das andere ist auch eine Gurke (Richmond Green Apple). :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 26. Juli 2020, 23:16:23
Hallo Hausgeist,

ein sehr schönes Erntefoto und Glückwunsch zur Lucid Gem. Die kann leider auch in
zickig, also so richtig zickig. Hast Du die auch im GH?
Die Gurken sind auch perfekt. Von der Byeongcheon habe ich gestern frische Samen
aus Korea bekommen und gebe gerne welche ab. Diese bitte immer grün und vor den
ersten braunen Stellen ernten. Danach werden die Kerne sehr schnell hart.
Bei anderen Gurkensorten sieht man das nicht an einem Farbumschlag.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 27. Juli 2020, 10:12:11
Meine Tomaten kommen dieses Jahr nur langsam in die Gänge, aber seit 2 Wochen oder so setzen sie endlich an. Zumindest sind alle Pflanzen kerngesund (aber klein und irgendwie 3-4 Wochen später als die letzten Jahre).
Mir geht es ähnlich, sie fangen jetzt erst langsam an zu reifen. Allerdings habe ich die Jungpflanzen versemmelt, also recht schwach weil Belichtungszeit zu kurz gewählt. Hinterher war der Boden kalt durch 30cm isolierende Laubmulchschicht. Mittlerweile haben sie es allerdings rausgewachsen, trotzdem sind sie viel später als sonst.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wild Obst am 27. Juli 2020, 10:45:21
Das mit der Mulchschicht und dem dadurch kälteren Boden könnte auch bei mir ein Grund sein. Ich hatte mit Pferdemist und Obstbaumschnitthäckseln gemulcht. Nächstes Frühjahr muss ich dann mal zumindest die Reihen zunächst von Mulch freihalten und erst später mulchen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 27. Juli 2020, 23:55:46
Ja, irgendwie haben Tomaten Ähnlichkeiten mit Mais. Man muss wohl schauen, das der Boden abtrocknet und warm wird.

Später mulchen empfinde ich trotzdem als wichtig, bei dem ständigen rumgelatsche zwischen den Reihen bin ich froh wenn der Boden tragfähig ist, man also nicht drin versinkt. Grober Mulch kann das verteilen der Kräfte nur unterstützen. Einen Vorteil hat die dicke Laubschicht ja: es schafft so gut wie kein Unkraut durch bis an die Oberfläche. Man kann die Würmer wirklich in Ruhe lassen und ab und an mal giessen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 29. Juli 2020, 17:27:50
 :P ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natura am 29. Juli 2020, 22:23:28
Hier mal ein Teil meiner Tomatenernte von dieser Woche.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 29. Juli 2020, 22:32:29
@ Natura & Hausgeist  :o
Der Neid macht mich wortlos  :P
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natura am 29. Juli 2020, 22:42:58
Ich gebe dir gern ein paar ab ;).
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 29. Juli 2020, 22:46:54
immer nur reife paradeiser ist langweilig  ;D
meine im unteren garten liefern erst in 1-2 wochen, dafür wächst das unkraut dort unten wie im urwald  ;D
vielleicht komme ich demnächst dazu zum roden, vielleicht auch nicht  ;D
die paradeiser hatten dieses jahr eine schwere kindheit & jugend und genauso geht es weiter...  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 29. Juli 2020, 22:48:43
@ Natura
Danke für den guten Willen  :D
.
Hier wird es im Vergleich zu den vergangenen Jahren eine sehr bescheidene Ernte geben. Der erste Blütenansatz kam spät und es gab/gibt nur recht wenige. Der Fruchtansatz ist schwach, einige Sorten haben massiv BEF und das Laub schwächelt auch schon. Reif ist noch nix  :-[:-X
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 29. Juli 2020, 22:51:40
@ Manhartsberg
 ;D
.
Aber ausschauen tun sie gut 8)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 30. Juli 2020, 06:37:32
immer nur reife paradeiser ist langweilig  ;D

Stimmt. ;D

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66742.0;attach=729639;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 30. Juli 2020, 08:40:51
@ Hausgeist

Die gerippte fast lila Tomate sieht besonders gut aus. Verrätst du mir die Sorte? ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 30. Juli 2020, 08:43:59
Einzig meine Himbeerrose hat schon rote Früchte, die anderen brauchen noch. Hartmansberg ich stimme dir zu mit der schweren Jugend und Kindheit der Tomaten. Jetzt ist es schwierig, weil wir in der Nacht kaum mehr als 11 Grad haben (meist im einstelligen Bereich) und es am Tag kaum wärmer als 22 Grad - bedeckt, windig, regnerisch - ist. Nicht ideal, aber immerhin haben einige Tomaten schon ordentlich Früchte angesetzt - die müssen jetzt nur noch reifen.

Dafür sind meine Gurken alle nix geworden  :'(
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 30. Juli 2020, 12:28:32
Das mit der Gurkensterben geht auch ohne Regen... ;)

Sorry OT.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 30. Juli 2020, 13:47:13
Das mit der Gurkensterben geht auch ohne Regen... ;)

Sorry OT.

Stimmt  :-\
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 31. Juli 2020, 06:35:39
@ Hausgeist

Die gerippte fast lila Tomate sieht besonders gut aus. Verrätst du mir die Sorte? ;)

Das sollte die 'Black & Red Boar' sein. Sehr saftig,fruchtig und lecker.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 31. Juli 2020, 06:46:35
Wir haben gestern die ersten Tomaten von der Himbeerrose geerntet.. naja.. so doll ist sie nicht, irgendwie wie ne Supermarkttomate, hat mich sehr entäuscht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 31. Juli 2020, 17:34:49
Unser Nagelneuer Tomatenkäfig.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natternkopf am 31. Juli 2020, 22:42:58
Tomatenkäfig.

Was haben sie den auf dem Kerbholz?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Quendula am 31. Juli 2020, 22:51:16
Vlt sind da die Menschenfressertomaten drin...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 31. Juli 2020, 22:53:32
Unser Nagelneuer Tomatenkäfig.
das gefängnis scheint überfüllt zu sein...  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 31. Juli 2020, 22:55:20
Die sind eingeknastet wegen Herumlungerns.  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 01. August 2020, 08:06:40
@ Hausgeist
Danke.
Der kommt auf die Liste fürs nächste Jahr. ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 01. August 2020, 10:20:40
KaVa hat es erfasst:
Die sind eingeknastet wegen Herumlungerns.  ;D

Die Spiralstäbe und Tomatentürme haben nicht mehr ausgereicht und da man fast nicht mehr vorbei gekommen ist musste eine neue Lösung her.
Meine Mama hat gemeint ich soll noch ein Dach drauf machen, das werden wir heute wohl nachrüsten. Ich denke eine Wellplatte sollte sich da wohl dranschrauben lassen.
Man glaubt gar nicht wie viele Tomaten in diesem Dschungel versteckt sind. Die Pflanzen hängen über und über voll.

@Quendula
Menschenfressertomate ist eines der wenigen Gemüse die ich tatsächlich noch nie anzubauen versucht habe. Angeblich sind die geschmacklich nicht so toll.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 01. August 2020, 10:23:58
An anderer Stelle habe ich noch eine Reihe Tomaten die bei weitem nicht so ausladend und hoch wachsen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 01. August 2020, 10:24:53
Dort sind auch die Früchte noch hinter denen im Hochbeet her. Hier ein Bild der Reisetomate.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 02. August 2020, 12:12:06
Der Knast ist ja geil  :D , aber wie löst du das mit den verschiedenen Haftzeiten?  ;)

Ich werde definitiv im nächsten Jahr einen Teil meiner Tomaten in Kübel pflanzen, den anderen aber wieder ins Blumenbeet, gedüngt und mit Stroh gemulcht. Sie lieben es und die Regenwürmer auch. Die Pflanzen wurden ja mitten im Wachstum dorthin gesetzt und nun legen sie richtig zu und strecken sich. Offenbar behagen Freiland und Nachbarn in Form von Kräutern, Stauden und Einjährigen. Ich werde sicher nochmals mit einem Strohballen experimentieren, aber sonst eher Freiland.

Hat jemand von euch schon mal die Himbeerrose getestet?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natternkopf am 02. August 2020, 12:32:32
Tatsächlich Tomate Himbeerrose 🍅.

Verwirrlicher Name für mich.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 02. August 2020, 12:40:55
Wir haben gestern die ersten Tomaten von der Himbeerrose geerntet.. naja.. so doll ist sie nicht, irgendwie wie ne Supermarkttomate, hat mich sehr entäuscht.
...
Hat jemand von euch schon mal die Himbeerrose getestet?
Mottischa, mir ging es ähnlich: Die blassrosa Farbe der Früchte ist nicht so meins und vom Geschmack her fand ich sie recht fad. Ich hab sie nicht wieder angebaut.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 02. August 2020, 12:58:16
Also hier wird sie schon rot, aber geschmacklich kann sie mit jeder Supermarkttomate mithalten. Schade, sie wurde auf einigen Seiten als lecker bezeichnet.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 02. August 2020, 13:15:20
So, der Käfig hat noch ein Dach bekommen. Wir hatten hier zwar zum Glück noch nie Braunfäule, aber sicher ist sicher. Ist ja doch ein sehr dichter Dschungel und es wäre echt bitter die vielen Früchte darin von heute auf morgen zu verlieren, weil sich der Pilz breit macht.

@Mottischa
Frühzeitige Haftentlassung gibt es bei Vollreife. Das ist jetzt sogar eine Spur leichter geworden, weil ich die Spiralstäbe entfernt habe und somit leichter zwischen die Pflanzen rein greifen kann. Glücklicherweise sind Tomaten recht flexibel und nehmen es einem nicht krumm, wenn man sie ein wenig zur Seite biegt um dazwischen durch zu greifen. Die Abstände der Querstreben sind so gewählt, dass man noch schön manövrieren kann, die Tomaten aber trotzdem genug halt haben.

Sollte ich mal wieder ein Hochbeet bauen, dann kommt gleich zu Beginn eine vernünftige Stützkonstruktion für die Tomaten rein. Wenn sie mal groß sind was dazu zu pfuschen ist ungleich viel schwieriger als wenn da noch gar nichts ist.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 02. August 2020, 13:17:27
Ah ok. Die Idee finde ich wirklich gut  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: roburdriver am 03. August 2020, 12:27:27
Meine Tomaten im Freiland tragen ganz gut, ging halt alles später los wegen der kalten Nächte.
Geerntet hab ich erst eine Handvoll Cocktailtomaten und Paprikas.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: roburdriver am 03. August 2020, 21:24:31
der Behang ist gut  :)
Vorn dürfte eine Ananastomate sein.

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: roburdriver am 03. August 2020, 21:26:15
Indigo Blue ... hab ich das erste mal, bin gespannt  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 03. August 2020, 22:33:03
Indigo blue berry hatte hier 2 Freunde, die fanden die toll, es fanden sich aber auch 2 andere, die sie garnicht mochten. Geschmäcker sind eben unterschiedlich.

Hier sieht das Laub auch noch gut aus, dürfte sich mit dem Gewitter heute aber dann in 2 Wochen ändern. Immerhin liefern sie jetzt die ersten Kilos, sind teilweise oben an den Stangen angekommen und werden deswegen jetzt auch nicht mehr entgeizt. Es geht eben jetzt ans ernten und zugucken, wie sie absterben. Solange sie recht luftig stehen und der Spätsommer schön bleibt, halten sie noch einige Monate durch.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: roburdriver am 04. August 2020, 06:02:07
Ja das stimmt, wobei der Geschmack auch stark vom Pflückzeitpunkt und Wetter abhängt.

Black Krim wächst auch ganz schön. Steht unter dem Tomatendach. Wobei man die Trockenheit am Pflanzenwuchs deutlich merkt.

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: wuchtig am 04. August 2020, 07:13:14
ich hab mir einen Satz Stahlwinkel gekauft , den man ruck zuck mit ein paar Dachlatten zum Tomatenhaus  zusamenschrauben kann .
das Ganze gibt es auch als "Steckverbinder Quick-Norm "mit verstellbaren Winkelneigungen aus schlagfesten Kunststoff

mit diesen Systemen ist man schon relativ flexibel und durch die Normteile  kann man mit Dachlatten preisgünstig seine Ideen umsetzen
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: wuchtig am 04. August 2020, 07:17:15
edit
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 04. August 2020, 07:23:44
Wuchtig, bitte nimm die Bilder, die sicher nicht von Dir sind, wieder raus. Ärger wegen Copyrightverletzung muß nicht sein. Danke.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 04. August 2020, 07:29:55
Danke Dir.  :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Most am 04. August 2020, 07:57:06
Ich habe gestern die erste portion Tomaten eingekocht. Meine Mitesser sind in den Ferien  ;).
Am Nachmittag konnte ich endlich das Tomatenbeet gut ausjäten, Tomaten aufbinden und durchputzen. Die Temperatur im GH war endlich gut erträglich :-[
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Staudo am 07. August 2020, 13:21:26
Was es nicht alles gibt: Tomatenfestival.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: tomatengarten am 07. August 2020, 13:26:07
ja, staudo

2018 gab es ein tomatenfestival in oldenburg. dort waren etwa 1.100 leute zu besuch.
2019 in bautzen.
und in diesem jahr eberswalde. ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienenkönigin am 07. August 2020, 14:22:03
Hier gehts auch los😀
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 07. August 2020, 15:39:05
Hier auch... sagt mal, wann wird denn geerntet? Wartet Ihr, bis die Tomaten richtig rot sind oder reifen die besser in der Küche noch nach?
Das hier sind Handschusheimer Fleischtomaten.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 07. August 2020, 15:41:06
 :o Eher gelborange als rot, aber bei dieser Mordshitze länger warten?  ???
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 07. August 2020, 15:42:40
Dahinter steht Lukullus, auch orangerot.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 07. August 2020, 15:45:40
Und eine Frage habe ich noch zu Brandywine Cherry. Wann ist die reif, bisher haben die Früchte eine auberginefarbene Oberseite, sind unten aber noch grün.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 07. August 2020, 16:07:50
Ich probiere durch wann sie am besten sind. Komplett rot und schon mit Abbauerscheinungen mag ich sie auch nicht, etwas Säure darf ruhig noch mitspielen. Ansonsten lasse ich sie aber lieber hängen, auch bei Hitze. Unreif ernten zum nachreifen machen sie mit den Supermarktfrüchten schon, dann noch hinter Glas, nein, dafür würde ich sie nicht anbauen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 07. August 2020, 16:22:46
Ich halte das ähnlich und prüfe bei Sorten, die ich neu habe, vorsichtig mit den Fingerspitzen und leichtem Druck, ob die Frucht sich schon weich anfühlt oder noch hart. Ausreifen lassen würde ich sie auf jeden Fall an der Pflanze.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natura am 07. August 2020, 16:36:13
@Buddelkönigin: deine Brandywine hat vielleicht Grünkragen, das haben bei mir auch wieder einige, besonders mein Liebling Tigerella. Wegen der Reife: ich habe die Ananas noire, die kann man nicht hängen lassen bis sie ganz reif ist. Sie wird schnell sehr weich bis matschig.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nox am 07. August 2020, 16:37:19
Ich habe auch schon 2 Sätze Tomatensauce eingekocht, wenn jetzt noch zuviel kommt, wird's verteilt.

Die süsslicheren Sorten ohne Säure ergeben keine gute Sauce, da muss man schon etwas suchen bei dem heutigen Tend zu süssen Tomaten.
Sorten wie Ananas, Gregory Altai und Konsorten sollte man lieber frisch essen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 07. August 2020, 18:47:07
Hallo Buddelkönigin,

die Brandywine Cherry wird komplett rot und dann noch zwei bis drei Tage hängen
lassen. Wenn es zu lange war, reißen die Tomaten. Dann sind sie auch nicht für die
Samengewinnung geeignet, da die Brandywine Cherry kartoffelblättrig ist und einen
außen liegenden Blütenstempel hat. Das Risiko einer Fremdbefruchtung ist also
hoch. Man kann es trotzdem mal versuchen. Wenn es eine neue Sorte wird, darfst
Du ihr auch einen Namen geben.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: tomatengarten am 07. August 2020, 18:47:58
Zitat von: Buddelkönigin link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3537728#msg3537728 date=1596807940]
Und eine Frage habe ich noch zu Brandywine Cherry. Wann ist die reif, bisher haben die Früchte eine auberginefarbene Oberseite, sind unten aber noch grün.

hallo buddelkönigin: dein bild zeigt keine brandywine cherry. möglicherweise liegt hier eine verwechselung vor.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mufflon am 07. August 2020, 18:58:40
Ich bin das erste Mal Tomatengärtner. : 8)
Die letzten Jahre habe ich mehrfach versucht, Tomaten auszusäen, aber bevor da irgendein Fruchtansatz war, sind die Pflanzen immer eingegangen.
Dieses Jahr habe ich mir 3 Baumarktpflanzen geholt und dank Caira auch noch tolle ungewöhnliche Sorten bekommen.
Und alle Pflanzen tragen, sind groß und die erste Cocktailtomate war heute reif. 8) :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 07. August 2020, 19:06:12
hallo buddelkönigin: dein bild zeigt keine brandywine cherry. möglicherweise liegt hier eine verwechselung vor.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
[/quote]

Stimmt,
das ist wirklich keine Brandywine Cherry sondern eine Antho Yellow, die Du
bekommen hast. Freu Dich einfach auf was ganz Besonderes. Die sagt dann schon,
wann sie reif ist.
Lass sie einfach noch zwei Wochen hängen. Die sieht perfekt aus.

Antho Yellow ist zwar normalblättrig, hat aber auch außen liegende Blütenstempel.
Also Vorsicht bei der Samengewinnung.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 07. August 2020, 19:53:08
Danke Dir, Klaus
und Euch allen für die präzisen Auskünfte und Einschätzungen!  :-*
Habe soeben eine von den Handschusheimer Fleischtomaten direkt vom Strauch genascht. Sie war riesig saftig und süß. Dabei von der Sonne richtig heiß, das war schonmal was ganz Besonderes !!! Da darf man sich auf die Antho Yellow ja freuen.  ;D
Danke nochmal, Klaus Bastelkönig !  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 08. August 2020, 02:42:50
Die Handschuhsheimer Feldtomate wird hier auch am Wochenende verkostet.
Habe heute schon Mozzarella gekauft und dann wird aus 5 Sorten Basilikum
noch unsere Lieblingssorte ausgewählt.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 08. August 2020, 09:43:28
Viel Spaß  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Feigen+Tomaten am 09. August 2020, 17:41:40
Die Datteltomate  Fioline von "thuja thujon" ist bei uns ein voller Erfolg.
Wachstum, Ertrag und Geschmack sind sehr gut. 
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: July am 09. August 2020, 17:43:58
Das wird wohl dieses Jahr die größte Tomate bei mir sein:)
Tante Mizzi aus Südtirol, eine leckere Fleischtomate mit wenig Kernen.
LG von July
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: July am 09. August 2020, 17:44:27
Sie wog 860 g
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 09. August 2020, 20:35:27
was kann das für eine krankheit sein? ev. zuviel sticksstoff?
die blätter werden immer schmäler und krausen sich...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 09. August 2020, 20:57:19
Das ist Fadenblättrigkeit. Ganz was fieses. Google mal danach.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 09. August 2020, 21:18:18
Das ist Fadenblättrigkeit. Ganz was fieses. Google mal danach.

dake für den hinweis, das scheint es zu sein. ich werde die pflanzen morgen sofort eliminieren
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nina am 09. August 2020, 21:39:38
Sie wog 860 g
  :o :o :o
Das ist echt seeeeehr beindruckend!  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 11. August 2020, 22:45:17
Die ersten Tomaten sind verarbeitet - der nächste Winter kommt bestimmt ...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natternkopf am 11. August 2020, 22:47:21
Leckereien 👍 🍅🍅🍅

Sieht schön aus und nach Arbeit.
Schmecken wird es wohl etwa sowie es aussieht.

Grüsse Natternkopf


Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 11. August 2020, 22:48:00
Wahnsinn!!!
Mit etwas Glück können wir diese Woche noch die ersten Tomaten überhaupt ernten :P
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 11. August 2020, 22:52:17
Die Welt ist ungerecht.  :-\ Normalerweise habt Ihr im Südwesten wenigstens Regen. Aber nicht mal das sticht gerade als Argument oder Trost.  :-[
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natternkopf am 11. August 2020, 22:54:06
So viele eingeweckte Tomaten wären mir Trost genug.  :-*
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 11. August 2020, 23:08:10
Ich wollte keinen Trost für mich, sondern für Wühlmaus, die keinen Regen hat und viel zu lange kalt hatte und deren Tomaten auf sich warten lassen ...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natternkopf am 11. August 2020, 23:11:16
Ach so

Mea culpa

Mehr Wärme und 💦 Regen für Wühlmaus. 🚀
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 11. August 2020, 23:26:25
 :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: manhartsberg am 12. August 2020, 08:08:46
jetzt bin ich auch gegen covid geimpft, habe jetzt den erste reifen sputnik-paradeiser gegessen  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Erdkröte am 12. August 2020, 08:29:52
Erkenntnis des gestrigen Tages:
'Indigo rose' ist geschmacklich unterirdisch!
Trotz voller Sonne!
Erkenntnis des gestrigen Tages 2: die Tomaten,  die gut schmecken haben viel zu wenig dran und 'Indigo rose' ist ein wahrer Massenträger  ::)
Keine Ahnung was ich damit soll. Kann man ja nichtmal einkochen, weil man wahrscheinlich einen Berg Tomatenmark dran machen muss,  damit es nach Tomate schmeckt  :P
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 12. August 2020, 09:58:07
Die ersten Tomaten sind verarbeitet - der nächste Winter kommt bestimmt ...

Conni, hast Du Rezepte dafür?  ???
Nicht, daß sich bei mir schon eine Tomatenschwemme ankündigen würde. Aber wenn doch bald, wäre es gut, entsprechend gewappnet zu sein!  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 12. August 2020, 10:15:20
@Manhartsberg
Dokumentiere bitte alle (Neben)Wirkungen gut ;)
.
@ Conni & Natternkopf
Danke!

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 12. August 2020, 11:23:21
Erkenntnis des gestrigen Tages:
'Indigo rose' ist geschmacklich unterirdisch!
Diese Erkenntnis hatte ich vor ein paar Jahren auch. Worin sie aber super ist, ist sich in andere Sorten mit rein zu kreuzen. Im Jahr danach hatte ich ganz viele Tomaten mit Schwarz an der Schale. Zum Glück war der Geschmack der anderen Tomaten dominant.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 12. August 2020, 11:26:47
@Buddelkönigin
Bin zwar nicht Conni, aber ich antworte mal trotzdem.
Für Tomatensauce die Tomaten in grobe Stücke schneiden (kleine halbieren) und so lange kochen bis nur noch ein Drittel der Ursprünglichen Menge übrig ist. Dann pürieren und kochend heiß in Gläser füllen die man sofort verschließt. Solcherart hergestellte Sauce hält sich mehrere Jahre und schmeckt super intensiv tomatig.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 12. August 2020, 11:31:55
@Buddelkönigin
Für Tomatensauce die Tomaten in grobe Stücke schneiden (kleine halbieren) und so lange kochen bis nur noch ein Drittel der Ursprünglichen Menge übrig ist.

Ja, so "pur" kann man es natürlich machen. Ich mache es aber anders und gebe gleich beim Kochen Knoblauch, Zwiebeln, Kräuter und Gewürze dazu. Dann hat man hinterher eine fix und fertige, sofort verwendbare Spaghettisoße.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 12. August 2020, 12:18:14
Danke Euch. Das hört sich ja ganz simpel an.  :-*
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 12. August 2020, 12:18:25
Ich mache es etwa so wie die Apfelbäuerin. In einen großen Bräter gebe ich Olivenöl, fein gehackte Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, Oregano, Rosmarin und lasse es ganz leise vor sich hin simmern. Dazu dann Tomaten (ich zieh die Haut ab, was bei vollreifen Tomaten auch ohne abbrühen geht), in groben Stücken. Falls gerade im Überfluss vorhanden, gebe ich eventuell auch fein geschnittene Stücke von Paprika und oder Auberginen dazu. Köcheln lassen, bis sich die Menge deutlich reduziert hat und dann kochend heiß in Twist-Off-Gläser. Auch bei mir halten die Gläser mindestens ein Jahr (länger hab ich noch nicht probiert, weil sie dann aufgegessen sind und die nächste Fuhre Tomaten kommt ... )
.
Wenn ich von verschiedenfarbigen Tomaten jeweils genug habe, trenne ich gern nach Farben. Das sieht nicht nur gut aus, sondern die Saucen schmecken auch wirklich unterschiedlich, je nachdem, welche Sorten drin sind.  :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 12. August 2020, 12:22:00
Klasse, Conni!
Das kann ich mir gut vorstellen mit den verschiedenen Sorten.  Aber bei mir wird es wohl eher eine Chili Schwämme geben... Könnte ich doch sicher auch davon welche beifügen ?  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 12. August 2020, 12:34:18
Ja, sicher.  :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Kübelgarten am 12. August 2020, 12:38:07
ich gebe noch frisches Basilikum rein
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Kasbek am 12. August 2020, 12:49:31
Erkenntnis des gestrigen Tages:
'Indigo rose' ist geschmacklich unterirdisch!
Trotz voller Sonne!

Möglicherweise noch nicht reif? biogartenbedarf.de schreibt „Für den guten Geschmack unbedingt voll ausreifen lassen!“, und auch tomatenjunkie.de (dem die Sorte allerdings auch nicht schmeckt) erwähnt, daß der Reifeprozeß ziemlich dauern könne.

Vielleicht haben die eingekreuzten Wildarten, die die Anthocyane in den Genpool beigesteuert haben, auch was von ihrem Geschmack eingebracht, der möglicherweise nicht ganz so viel mit dem zu tun hat, wie wir uns einen Tomatengeschmack heutzutage vorstellen. Als letzter Ausweg bleibt immer noch das Gedankenkonstrukt: „Da sind Anthocyane drin, die sind gut für die Gesundheit. Das ist ergo sozusagen ein Heilmittel, also Medizin, und die muß nicht schmecken.“  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 12. August 2020, 13:13:06
Hm, für die Anthocyane fährt man wohl mit 2-3 Brombeeren besser.  ;)
Und die Antho-sorten kann man hängen lassen bis zum Sankt Nimmerleinstag, die schmecken nie. Ich habe mich hier schon ein paar mal bequatschen lassen, dass diese oder jene Sorte besser wäre. Keine davon hat geschmeckt. Und es hat auch nicht an mangelnder Sonnenbestrahlung gelegen. Die Dinger sehen schön aus, der Geschmack ist schlimmer als von Supermarkttomaten. Mir kommen die nie wieder in den Garten.  :P
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 12. August 2020, 13:24:13
Ich habe genau die gleichen Erfahrungen wie KaVa was das betrifft. Diese Sorten kann man ewig in praller Sonne hängen lassen, Geschmack kommt trotzdem keiner. Da bau ich lieber was an was auch schmeckt. Für Anthocyane gibts besseres was man anbauen und essen kann, wie zum Beispiel die schon erwähnten Brombeeren.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 12. August 2020, 13:30:15
Anthocyane sind auch in gelben Tomaten drin, die müssen nicht immer blau sein.

Bei mir kommen auch keine blauen Tomaten mehr in den Garten. In egal welchem Reifestadium schmecken sie mir und vielen anderen nicht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Kasbek am 12. August 2020, 13:31:22
Ich schaue hier übrigens auch mit einem gewissen Neid auf die diversen Ernteerfolge. Meine Pflanzen stehen prima da, haben gesundes Laub und die meisten auch ordentlich Früchte angesetzt – aber der Reifeprozeß geht quasi langsamer als in Zeitlupe, und ich sehe noch nirgendwo auch nur einen Schimmer von Rot  :-X
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 12. August 2020, 13:48:08
Vielleicht helfen ein paar unanständige Witze.  :-X  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Erdkröte am 12. August 2020, 14:04:25
Erkenntnis des gestrigen Tages:
'Indigo rose' ist geschmacklich unterirdisch!
Trotz voller Sonne!

Möglicherweise noch nicht reif? biogartenbedarf.de schreibt „Für den guten Geschmack unbedingt voll ausreifen lassen!“, und auch tomatenjunkie.de (dem die Sorte allerdings auch nicht schmeckt) erwähnt, daß der Reifeprozeß ziemlich dauern könne.

Vielleicht haben die eingekreuzten Wildarten, die die Anthocyane in den Genpool beigesteuert haben, auch was von ihrem Geschmack eingebracht, der möglicherweise nicht ganz so viel mit dem zu tun hat, wie wir uns einen Tomatengeschmack heutzutage vorstellen. Als letzter Ausweg bleibt immer noch das Gedankenkonstrukt: „Da sind Anthocyane drin, die sind gut für die Gesundheit. Das ist ergo sozusagen ein Heilmittel, also Medizin, und die muß nicht schmecken.“  ;D
Ich habe die in den verschiedensten Reifestadien geerntet. Gestern ist sie mir regelrecht in die Hand gefallen. Trotzdem: Geschmack wie mehlige Pappe  :-X.
Ansonsten "ernte"(mehr so alles abfuttern im vorbeigehen)ich schon einige andere Sorten, die deutlich besser schmecken. Red pear, Black cherry und meine winzigen roten und gelben Murmeln. So viele Pflanzen habe ich nicht und da ist es schon blöd , wenn da eine Sorte ein totaler Reinfall ist. Ich habe schon gar keine Lust mehr die zu gießen. Wahrscheinlich werde ich sie roden und gut ist...
Hm, für die Anthocyane fährt man wohl mit 2-3 Brombeeren besser.  ;)
Und die Antho-sorten kann man hängen lassen bis zum Sankt Nimmerleinstag, die schmecken nie. Ich habe mich hier schon ein paar mal bequatschen lassen, dass diese oder jene Sorte besser wäre. Keine davon hat geschmeckt. Und es hat auch nicht an mangelnder Sonnenbestrahlung gelegen. Die Dinger sehen schön aus, der Geschmack ist schlimmer als von Supermarkttomaten. Mir kommen die nie wieder in den Garten.  :P
Unterschreib  ;)
Aber ich habe es versucht und daraus gelernt
Auf meine Brombeeren werde ich wohl noch warten müssen  ::)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nina am 12. August 2020, 14:42:19
 :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 12. August 2020, 15:03:30
Ich schaue hier übrigens auch mit einem gewissen Neid auf die diversen Ernteerfolge. Meine Pflanzen stehen prima da, haben gesundes Laub und die meisten auch ordentlich Früchte angesetzt – aber der Reifeprozeß geht quasi langsamer als in Zeitlupe, und ich sehe noch nirgendwo auch nur einen Schimmer von Rot  :-X

Kasbek, ist hier nicht anders  ::) prima Pflanzen, tolles Laub, tolles Wachstum, aber Schneckenröte... Meine Himbeerrose hatte schon ein paar rote Früchte, die Lukullus fängt jetzt an.. aber der Rest, Früchte prall, genug, aber eben grün.. nun ja  :-[

Nur die auf dem Strohballen verbliebenen Pflanzen sehen echt mies aus.. das wird nix.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Flora1957 am 12. August 2020, 16:51:26
Heute abend gibt es irgendwas mit Tomaten :)
Am besten schmecken uns die Pflaumen-Cherrytomaten 'Delisher' von Volmary
Die gelbe Zwerg-Tomate 'Primagold' von Kiepenkerl ist total geschmacksarm! Da reizt einen wirklich nur die Farbe.
Die rote Zwergtomate 'Primabell' von Kiepenkerl ist auch nur mäßig aromatisch.
Die beiden großen Tomatensorten sind mir nicht bekannt. Da sind die Sortenstecker (dieser wohl Kiepenkerlsorten) im Baumarkt vertauscht worden. Roma und Picolino (wie ausgewiesen) sind es jedenfalls nicht. Diese Sorten werden heute abend erstmals verköstigt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Flora1957 am 12. August 2020, 16:52:24
9,6 cm Durchmesser
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 12. August 2020, 17:01:51
Und die Antho-sorten kann man hängen lassen bis zum Sankt Nimmerleinstag, die schmecken nie.

Da muss ich klar widersprechen. 'Antho gelb' und 'Antho violett' haben hier seit Jahren einen Stammplatz, weil sie super schmecken! 'Indigo Rose' ist aber auch hier komplett durchgefallen.

Nachdem nun auch einige KollegInnen kosten durften, sind hier dieses Jahr ganz klar 'Sweet Aperitif' und 'Brad's Atomic Grape' auf dem Geschmackstreppchen ganz oben. Positiv überrascht bin ich auch von 'Black Cherry', die mich geschmacklich überzeugt und noch dazu sehr reich trägt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nox am 12. August 2020, 19:16:07
Ich habe heuer die Blue Beauty und finde sie ganz lecker, aber es kommt auch noch auf die Pflanze drauf an. Die Samen kamen von einem Tomatenliebhaber und im Netz liest man, sie sei noch nicht ganz stabil. Sie sehen toll aus, sind mild mit ganz leichter Säure, gut zum Rohessen.

Immerhin habe ich ein paar Samen abgenommen, mal schauen. Einige Tomaten lassen den Griffel 'raushängen, da weiss ich nicht, ob's etwas wird.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Kasbek am 12. August 2020, 21:04:24
Erkenntnis des gestrigen Tages:
'Indigo rose' ist geschmacklich unterirdisch!
Trotz voller Sonne!

Möglicherweise noch nicht reif? biogartenbedarf.de schreibt „Für den guten Geschmack unbedingt voll ausreifen lassen!“, und auch tomatenjunkie.de (dem die Sorte allerdings auch nicht schmeckt) erwähnt, daß der Reifeprozeß ziemlich dauern könne.

Vielleicht haben die eingekreuzten Wildarten, die die Anthocyane in den Genpool beigesteuert haben, auch was von ihrem Geschmack eingebracht, der möglicherweise nicht ganz so viel mit dem zu tun hat, wie wir uns einen Tomatengeschmack heutzutage vorstellen. Als letzter Ausweg bleibt immer noch das Gedankenkonstrukt: „Da sind Anthocyane drin, die sind gut für die Gesundheit. Das ist ergo sozusagen ein Heilmittel, also Medizin, und die muß nicht schmecken.“  ;D
Ich habe die in den verschiedensten Reifestadien geerntet. Gestern ist sie mir regelrecht in die Hand gefallen. Trotzdem: Geschmack wie mehlige Pappe  :-X.

Das ist doch ideal  :D Da kannst Du die gut an die Hardcore-Gesundheitsfanatiker loswerden, die u.a. auch Tofu essen, obwohl der Konsistenz und Geschmack von Styropor hat  ;D :-X ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: tomatengarten am 12. August 2020, 21:10:43
Zitat von: Nina link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3540589#msg3540589 date=1597236139]
 :)

@nina: welche sorte sind die beiden tomaten rechts hinten (orange - gelb) ?
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht

nachtrag: bezieht sich auf  Antwort #695
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 12. August 2020, 21:10:54
Bin kein Hardcore Gesundheitsfanatiker, aber Tofu richtig zubereitet schmeckt echt gut. Mit der richtigen Zubereitung könnte man vielleicht auch der Indigo Rose noch geschmackliches Leben einhauchen, allerdings muss ich gestehen, erwarte ich bei einer Tomate, dass sie frisch von der Pflanze gepflückt schon gut schmeckt und nicht erst nach langwieriger Zubereitung.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Nina am 12. August 2020, 21:22:16

@nina: welche sorte sind die beiden tomaten rechts hinten (orange - gelb)

Das ist ‚Big White pink Stripes‘ 🙂
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Quendula am 12. August 2020, 22:05:04
@tomatengarten:

im Bild oben mittig
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66321.0;attach=731412;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 12. August 2020, 23:03:53
Bei mir kommen auch keine blauen Tomaten mehr in den Garten. In egal welchem Reifestadium schmecken sie mir und vielen anderen nicht.

Blau oder doch schwarz? Ich hatte ein paar Jahre "Königin der Nacht" angebaut. Ich fand sie in Soßen gut, sie bringt die Säure rein. Roh ist sie aber gewöhnungsbedürftig.

Hier reifen jetzt alle Sorten gleichzeitig.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 13. August 2020, 00:04:09
Mit blau habe ich alles gemeint, was dunkler ist als rot. Also auch eine black plum. Es findet einfach die Begeisterung nicht.
Über fehlende Säure von gelben Sorten lässt sich streiten, da entscheidet der Pflückzeitpunkt, grüne Sorten sind auch ein Thema für sich.

Ich muss gestehen ich habe nach Jahren rumprobieren mit xyz eine `normale´ Tomate gesucht, da bin ich mit Matina nun zufrieden. Vielleicht bin ich Stümper, aber mir reicht eine gute Minidatteltomate oder Cocktail, eine normale und mit den Fleischtomaten probiere ich noch. Ich sehe kein Problem darin, eine Sorte mit 5-8 Pflanzen anzubauen wenn sie gut ist und alle Abnehmer danach rufen. Ich mag nicht mehr 15 verschiedene Sorten durchprobieren wovon über die Jahre doch nichts übrig bleibt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 13. August 2020, 00:40:13
Dunkler als Rot ist Black Cherry auch und das ist eine kleine Geschmacksbombe. Ganz so vereinheitlichen lässt es sich dann doch nicht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 13. August 2020, 00:45:59
Möchte ich nicht abstreiten.

Die Aromatik unter rot ist jedenfalls auch bei den noch (halbwegs) gut schmeckenden Sorten Geschmackssache. Ist es aber sowieso immer. Süß ohne Säure will auch meist niemand.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 13. August 2020, 11:09:25
Kennt jemand die Intense Tomaten? Das sind Sorten, die schnittfest sind, also nicht auslaufen, sondern voller Fruchtfleisch stecken, nur sehr wenig Gallertmasse.
Ich habe eine Neueinführung vor einem guten Jahr mal am Stand gekostet, das war aber die falsche Jahreszeit für einen Geschmackstest einer Gewächshaustomate. Jetzt ist sie gerade im Angebot, 500g 1,95€. Ich werde mal nach Samen darin suchen.

https://www.freshplaza.de/article/9184474/die-einzigartigen-eigenschaften-der-intense-tomate-auf-der-fruit-logistica-ins-rampenlicht-gestellt/

Nunhems hatte die ersten Sorten der Marke Intense schon vor über 10 Jahren auf den Markt geworfen.
https://www.nunhems.com/de/de/solutions/intense.html
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mufflon am 13. August 2020, 11:42:30
Meine erste größere Tomatenernte. ;D ;)

(https://up.picr.de/39213614nj.jpg)


Bei mir reifen gerade Dancing with Smurfs, die ersten werden gerade dunkler, ich habe sie zum ersten Mal und bin sehr gespannt auf den Geschmack.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 13. August 2020, 12:03:22
Ah der Schlumpftanz, den hab ich als nicht so doll in Erinnerung. Ich fand die Farbe super und der Name gefiel mir auch, aber nun ja...

Black Cherry war lecker, aber ich habe offenbar vergessen sie dieses Jahr anzubauen *notiert für 2021*

Hier reifen jetzt Blondköpfchen, Lukullus und der rote Heinz. Bei letzterem weiß ich dass es eine leckere Tomate ist, die anderen beiden habe ich das erst Mal.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natura am 13. August 2020, 16:12:00
Den Schlumpftanz hatte ich auch und fand ihn gut. Ich bekam sie als "blue Striped", es scheint aber die selbe zu sein wie Dance with the Smurfs. Black Cherry hatte ich auch jahrelang und danach Black Opal, die ähnlich ist, die schmecken uns beide gut.
@Quendula: deine gestreifte habe ich dieses Jahr auch, ich weiß aber nicht mehr, wie sie heißt. Die Schilder sind zum Teil verschwunden und bei den Samentüten müsste ich recherchieren. Die finde ich nicht so toll, ist mir zu hart und der Geschmack lässt auch zu wünschen übrig.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Quendula am 13. August 2020, 16:29:37
Eher ernten. Wenn sie vollreif ist, ist sie mir zu mehlig. Wenn die Tigerherz innen noch etwas grün ist, ist sie besser. Fanden wir.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 13. August 2020, 16:31:14
Süß ohne Säure will auch meist niemand.

Da geht es mit der Verallgemeinerung ja schon los, hier sieht es diesbezüglich nämlich anders aus. Da wundern große Differenzen in manchen Einschätzungen nicht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mufflon am 13. August 2020, 16:35:13
Mein Mann isst mit Vorliebe auch ganz säurefreie Tomaten.

Ich will auch nächstes Jahr noch einen Versuch starten, selbst aus Samen zu ziehen, auch wenn das bisher nie wirklich geklappt hat.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Quendula am 13. August 2020, 16:51:33
Woran lag es, Mufflon?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mufflon am 13. August 2020, 17:05:28
Entweder gingen mir die Sämlinge schon recht früh wieder ein, oder sie setzten keine Blüten an/wuchsen sehr schlecht.
Letzteres erkläre ich mir mit zu zögerlicher Düngung und falschem Standplatz.
Den richtigen Platz habe ich jetzt gefunden, den Tomaten gefällt es auf meiner Terrasse, mit der Wand im Rücken.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Quendula am 13. August 2020, 17:45:41
@Quendula
Menschenfressertomate ist eines der wenigen Gemüse die ich tatsächlich noch nie anzubauen versucht habe. Angeblich sind die geschmacklich nicht so toll.

Essen möchte ich sie eher nicht :). Die Pflanze ist auch, aufgrund von zu selten gießen, nicht besonders hoch, keine 30cm.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 13. August 2020, 20:12:26
Warum heißt die so?

Wir hatten die erste Ernte, 1 Tomate von Lukullus haben mein Mann und ich uns geteilt  ;D sehr lecker und wir hoffen auf mehr.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Quendula am 13. August 2020, 20:20:28
Den ungewöhnlichen Namen bekam diese Pflanzenart, weil sie auf den Fidschi-Inseln von kannibalisch lebenden Stämmen genutzt worden sein soll, um Menschenfleisch besser verträglich zu machen.
Angeblich! Gesichert ist wohl nur, dass sie neben der Hütte standen, in der auch das Essen zubereitet wurde ...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Rieke am 13. August 2020, 21:34:32
@Quendula
Menschenfressertomate ist eines der wenigen Gemüse die ich tatsächlich noch nie anzubauen versucht habe. Angeblich sind die geschmacklich nicht so toll.

Essen möchte ich sie eher nicht :). Die Pflanze ist auch, aufgrund von zu selten gießen, nicht besonders hoch, keine 30cm.

Du könntest die Menschenfressertomate verwenden, um zähes Fleisch zarter zu machen.

Ich habe mir aus dem STP nicht die Menschenfressertomate, sondern Orange Dino Egg ausgesucht, auch wg. des Namens. Gegessen habe ich sie auch noch nicht, die Früchte sind immer noch grüne. Sie ist anfällig für Blütenendfäule und reift später als alle anderen Tomaten, die ich habe. Die Pflanze an der Südseite des Hauses hat wegen massiver Blütenendfäule kaum noch Früchte, die auf der Ostseite hat immerhin noch ein paar Früchte, sieht aber fast so traurig aus wie die Burratino. Falls sie nicht ungewöhnlich gut schmeckt, werde ich sie nicht nochmal anbauen.

Antho gelb gefällt mir deutlich besser. Sieht hübsch aus, schmeckt gut, der Ertrag ist ok, kommt mit der heißen Südseite zurecht.

Sonst habe ich bei mir bewährte Sorten in den Kübeln. Ich habe in diesem Jahr mal mit Filztöpfen experimentiert. Die Burratino wächst darin genauso schlecht wie in einem normalen Kübel, hat aber wenigstens kaum Blütenendfäule.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 13. August 2020, 21:38:18
Übrigens habe ich dieses Jahr 'Black Zebra Cherry' und 'Petite Chocolate' erstmalig versucht. Die bleiben auch vollreif unglaublich fest, ich habe immer den Eindruck, auf einer unreifen Frucht rumzukauen. Noch dazu sind sie geschmacklich nicht der Hit, finde ich. Ist diese feste Frucht normal?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 13. August 2020, 22:03:45
Dunkler als Rot ist Black Cherry auch und das ist eine kleine Geschmacksbombe. Ganz so vereinheitlichen lässt es sich dann doch nicht.

Und 'Junifreude'. :D Die bekam ich mal von KaVa, glaube ich zumindest. 'Junifreunde' gehört zu meinen Standardsorten, die ich jedes Jahr anbaue. Ist sehr lecker. :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 13. August 2020, 22:06:52
Übrigens habe ich dieses Jahr 'Golden Bumblebee' und 'Sunrise Bumblebee' in Töpfen nebeneinander stehen. Optisch sehe ich keinen Unterschied, geschmacklich auch nicht. Manchmal denke ich, ah 'Golden Bumblebee' hat eine festere Haut, aber dann finde ich es doch wieder nicht. Und die Früchte auch an einer Pflanze haben ja von sich aus ganz geringe geschmackliche Unterschiede. Ich finde beide Sorten nicht wirklich unterscheidbar.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 13. August 2020, 22:08:35
Waaas du hast die Junifreude?  :o
Ist die braun? Die ist mir schon vor Jahren abhanden gekommen. Ich habe mich gar nicht mehr erinnert, dass ich die auch weitergegeben habe.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 13. August 2020, 22:11:42
Kennt jemand die Intense Tomaten?
https://www.freshplaza.de/article/9184474/die-einzigartigen-eigenschaften-der-intense-tomate-auf-der-fruit-logistica-ins-rampenlicht-gestellt/
Nunhems hatte die ersten Sorten der Marke Intense schon vor über 10 Jahren auf den Markt geworfen.
https://www.nunhems.com/de/de/solutions/intense.html
Kenne ich nicht, ich kenne aber Fleischtomaten, die noch deutlich weniger Samen und mehr Fleisch, als die auf den Bildern dargestellte Tomate haben.
Ich hatte Oktober 2006 eine solche Tomate auf dem Biowochenmarkt ergattert und die Samen weiter angebaut (damals auf dem Balkon). Leider hat sich über die Jahre der ursprüngliche Geschmack (ich würde ihn als vollmundig/umami beschreiben) etwas verändert, die Fleischkonstistenz ist dieselbe geblieben. Ich schicke die nächsten Tage mal ein Schnittbild.
Mein Plan für nächste Saison ist es eine ähnliche Tomate wieder ausfindig zu machen - über Hinweise würde ich mich freuen. Gerne alte Haus und Hofsorten

Zu den kommerziellen neueren Sorten im Allgemeinen: ich weiß, dass auch nach Geschmack gezüchtet wird. Trotzdem dürfte ein wesentliches Zuchtziel im Erwerbsanbau auch einfach die Haltbarkeit an sich sein, und diese wird auch immer wichtiger als der Geschmack sein. Wieso sollte ich so etwas im Hausgarten anbauen, wenn ich die Möglichkeit habe, vom Strauch in den Mund/in die Küche zu ernten und damit die Haltbarkeit einer der unwesentlichsten Eigenschaften ist?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Sandbiene am 13. August 2020, 22:15:03
Waaas du hast die Junifreude?  :o
Ist die braun? Die ist mir schon vor Jahren abhanden gekommen. Ich habe mich gar nicht mehr erinnert, dass ich die auch weitergegeben habe.

Ja, braun. Ich sammel mal ein paar Extrasamen. :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 13. August 2020, 22:18:48
Für mich, das ist ja super nett von dir.  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: oile am 13. August 2020, 22:29:14
Heutige Ernte  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 14. August 2020, 00:11:00
Mein Plan für nächste Saison ist es eine ähnliche Tomate wieder ausfindig zu machen - über Hinweise würde ich mich freuen. Gerne alte Haus und Hofsorten da würde ich mich gerne anschließen, bin für jeden Hinweiß offen

Zu den kommerziellen neueren Sorten im Allgemeinen: ich weiß, dass auch nach Geschmack gezüchtet wird. Trotzdem dürfte ein wesentliches Zuchtziel im Erwerbsanbau auch einfach die Haltbarkeit an sich sein, und diese wird auch immer wichtiger als der Geschmack sein. Wieso sollte ich so etwas im Hausgarten anbauen, wenn ich die Möglichkeit habe, vom Strauch in den Mund/in die Küche zu ernten und damit die Haltbarkeit einer der unwesentlichsten Eigenschaften ist?
Ein teilweiße grundsätzliches Problem. Haltbarkeit und ausgebildete Aromatik vor Erntereife interessiert mich auch nicht, ich sehe aber einen vitaleren Wuchs in den wüchsigen Gewächshaussorten. Der kommt auch im Freiland zum tragen, gerade wenn ich metabolische Resistenzen gegen diverse Krankheiten haben möchte die ich nicht mit Spritzungen in den Griff bekommen will. Manches wächst sich bei den Wuchsmonstern einfach aus.
Diese Eigenschaft finde ich bei `alten´ Sorten leider bisher nur ansatzweiße in manchen Sorten und nicht ausreichend. So toll es ist alte Sorten munter zu pflanzen, jedes Jahr werden davon von vielen Gärtnern wieder viele Sorten für das nächste Jahr aussortiert, werden nicht mehr angebaut, weil doch enttäuschend. Ich mag auch den Platz nicht mehr opfern um mir 20-30 Sorten anzuschauen und zu pflegen um festzustellen, dass nur 2-3 davon es wert sind, das nächste Jahr wieder angebaut zu werden.
Natürlich hat das was ich aussortiere auch wieder Anhänger, verallgemeinern ist da auch wieder dabei, aber wer hat dieses Jahr schon zB schon Sunviva geredet? War 2 Jahre mal im Versuch nach dem PR-Hype, dieses Jahr hier im Forum noch nicht einmal erwähnt, bei mir auch nicht wieder im Anbau, weil eben süß ohne Säure, kein runder Geschmack für meine verkorksten Gaumenknsopen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 14. August 2020, 00:37:41
Heute war die erste Verkostung der Tennessee Surprise. Eine gelb-orangene
Fleischtomate, angenehm süß und volles Aroma, sehr dünne knackige Schale, festes
und überhaupt nicht mehliges Fruchtfleisch. Also eine sehr angenehme
Überraschung. Die geschlachtete Tomate hatte sogar einige Samenkernchen drin,
was bei dieser Sorte nicht selbstverständlich ist. Eine sehr gesunde Pflanze und
ganz frei von BEF.
Im Vergleich zur gestern getesteten Brandywine Apricot ist sie eindeutiger Gewinner.
Und das will schon was heißen.
Sehr ertragreich ist sie außerdem und bestimmt auch nächstes Jahr hier und bei
den Nachbarn im Garten.
Sie zählt auf jeden Fall zu den erhaltenswerten Sorten.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Quendula am 14. August 2020, 07:15:20
Den richtigen Platz habe ich jetzt gefunden, den Tomaten gefällt es auf meiner Terrasse, mit der Wand im Rücken.
Dann kann es im nächsten Jahr ja nur besser werden :D.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 14. August 2020, 08:54:09
Ich habe heute morgen die Blondköpfchen Cherry probiert, lecker. Süß, knackig, eine gute Cherry. Die Pflanzen scheinen sehr robust und kommen auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder ins Freiland.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 14. August 2020, 10:46:25
Naja, da die Menschenfressertomate eher zur Deko geeignet ist, schließt sich das Probieren aus. Wobei mich ehrlich gesagt, schon Name und evtl. Herkunft abhalten  ::)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mufflon am 14. August 2020, 12:35:06
Meine allererste Fleischtomate. ;D

(https://up.picr.de/39218846rq.jpg)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Kasbek am 14. August 2020, 12:38:20
Ich schaue hier übrigens auch mit einem gewissen Neid auf die diversen Ernteerfolge. Meine Pflanzen stehen prima da, haben gesundes Laub und die meisten auch ordentlich Früchte angesetzt – aber der Reifeprozeß geht quasi langsamer als in Zeitlupe, und ich sehe noch nirgendwo auch nur einen Schimmer von Rot  :-X

Ha, heute vormittag habe ich orangefarbige Anflüge auf der ersten Argentinischen Wildtomate gesehen  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: KaVa am 14. August 2020, 12:41:03
Naja, da die Menschenfressertomate eher zur Deko geeignet ist, schließt sich das Probieren aus. Wobei mich ehrlich gesagt, schon Name und evtl. Herkunft abhalten  ::)

Die Menschenfressertomate ist ja eigentlich keine richtige Tomate. Sie ähnelt wohl eher den in Afrika weit verbreiteten  Bittertomaten. Diese werden grün geerntet und dann gekocht zu Reisgerichten  gegessen. Sie schmecken dann kaum bitter, eher vergleichbar mit Spargel.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 14. August 2020, 13:06:47
Kasbek, die Daumen sind gedrückt :) wir konnten hier schon zwei Tomaten essen.

KaVA, ja das hatte ich irgendwo gelesen. Aber ich muss auch nicht alles probieren ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 14. August 2020, 13:35:48
Die ersten Tomaten. Und schon geht's  los mit der Samenernte !  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 14. August 2020, 13:43:15
Du hast auch die PapierMethode gewählt :D Ich hab sie etwas erweitert, indem ich mehrere Bereiche beschrifte und je eine geringere Zahl Samen dazu gebe. So kann man ohne Verwechselungsgefahr gut tauschen 8)
.
Mein Eindruck ist,  dass man dann eine nahezu 100%ige Keimquote hat. Abgesehen davon, dass sie weniger Arbeit macht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Buddelkönigin am 14. August 2020, 13:44:28
 ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: kaliz am 14. August 2020, 14:39:49
Du hast auch die PapierMethode gewählt :D

Ich bin irgendwann zu Kaffeefiltern übergegangen, weil man da die Samen deutlich einfacher runter bekommt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 14. August 2020, 15:18:40
Heute war die erste Verkostung der Tennessee Surprise. Eine gelb-orangene
Fleischtomate, angenehm süß und volles Aroma, sehr dünne knackige Schale, festes
und überhaupt nicht mehliges Fruchtfleisch.
Sie zählt auf jeden Fall zu den erhaltenswerten Sorten.
Das hört sich interessant an. Insbesondere die dünne Schale und der fleischige Kern. Schnittbild sieht auch interessant aus: http://www.tomaten-atlas.de/bildanzeige?id=37670
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 14. August 2020, 15:26:47
In eine ähnliche Richtung bzgl Fruchtfleisch geht auch "Belmonte": (http://www.aziendacappelleri.it/wp-content/uploads/2015/04/20.jpg)
ich werde sie nächstes Jahr testen, gibt es bei Stochay, 120 Korn für 2,99 - wenn die gut ist, erübrigen sich unzuverlässige verkreuzte Nachfolgergenerationen für die nächsten 10 Jahre.
Sieht auf jeden Fall ähnlich aus wie "meine" "2006er Dicke Runde" vom Wochenmarkt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 14. August 2020, 21:09:14
hier nochmal ein Bild meiner erwähnten Fleischtomate. Leider geschmacklich eine totale Enttäuschung.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: tomatengarten am 16. August 2020, 12:27:46
Zitat von: Quendula link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3540837#msg3540837 date=1597262704]
@tomatengarten:
  • Ich freue mich sehr, dass Du wieder bei pur bist :D!
  • Hab hier ne Tomate, die ich als Tigerherz bekam, also die Samen aus dem STP. Habe dazu bei Dir nichts gefunden :(. Läuft sie dort evtl unter einem anderen Namen?

im Bild oben mittig
(http://[b]Link entfernt![sup]1[/sup][/b]-[b]Link entfernt![sup]1[/sup][/b]/[b]Link entfernt![sup]1[/sup][/b]?action=dlattach;topic=66321.0;attach=731412;image)

edit: Bezieht sich auf Beitag 705


Hallo Quendula

Vielen Dank für Deinen Willkommensgruß.

Ich habe mich nochmal dazu umgeschaut; kann allerdings keine eindeutige Zuordnung treffen. Es kommen mehrere Sorten in Betracht, die es sein könnten. Wenn Du von dem Spender beim Samen-Tauschpaket noch etwas dazu erfährst, wäre ich dankbar dafür, denn Du mir einen Tipp geben kannst, wo ich den Namen Tigerherz zuordnen kann.

konstruktive Grüße
Peter
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: tomatengarten am 16. August 2020, 12:30:16
Kurzes Off-Topic:

Wieviele Beiträge braucht man, bevor man verlinken und zitieren darf?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 17. August 2020, 06:53:36
Im Unterforum "Garten-pur Forum und Portal" hab ich einen Thread zur Mindestbeitragsanzahl gefunden.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienenkönigin am 17. August 2020, 12:57:24
Obwohl sie ganz zurück gefroren waren, tragen und reifen sie jetzt gut. Und bisher sind sie auch noch  gesund.
Heute  gab es gut 5kg :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 17. August 2020, 15:00:47
Die sehen sehr gut aus! :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: GrünLilly am 17. August 2020, 15:21:23
Ich bin dieses Jahr sehr mit meinen Dattelförmigen kleinen Fiolinen zufrieden und bei den Fleischtomaten habe ich mittlerweile auch schon eine super Ernte erhalten (Country Taste). Habe bereits seit einigen Jahren nun dieselben beiden Varianten beibehalten, möchte aber für nächstes Jahr eine weitere Tomatenvariante in den Garten setzen. Bin gerade am überlegen gelbe Tomaten zu nehmen, aufgrund des süßeren Geschmackes.

Außerdem wollte ich die tollen Ernten beglückwünschen  :) die Fotos sehen echt super aus!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienenkönigin am 17. August 2020, 15:51:08
Danke!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 17. August 2020, 17:17:47
Prima Bienenkönigin, meine fangen jetzt so gaaaanz langsam mal an  ::)

Sagt mal, kann einer von euch bestätigen, dass Tomaten ab einer Temperatur von 30 Grad Wachstum und Reifung der Früchte einstellen? Ich bin in einer Pflanzengruppe und dort wurde diese Behauptung aufgestellt, weil eben dort die Frage aufkam warum die Früchte nicht rot werden.

Mir ist das noch nicht aufgefallen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 17. August 2020, 17:35:48
Ich bin dieses Jahr sehr mit meinen Dattelförmigen kleinen Fiolinen zufrieden und bei den Fleischtomaten habe ich mittlerweile auch schon eine super Ernte erhalten (Country Taste). Habe bereits seit einigen Jahren nun dieselben beiden Varianten beibehalten, möchte aber für nächstes Jahr eine weitere Tomatenvariante in den Garten setzen. Bin gerade am überlegen gelbe Tomaten zu nehmen, aufgrund des süßeren Geschmackes.

Außerdem wollte ich die tollen Ernten beglückwünschen  :) die Fotos sehen echt super aus!
Na die beiden habe ich auch. Links die beiden Fioline, rechts Country Taste.
Wenn du etwas süßeres als Fioline haben möchtest, vom Wuchstyp ähnlich ist Sunviva. Runde Cocktail, mir ist sie zu süß. Es gibt einen extra Strang dazu hier im Forum, findbar über Sunviva in der Suche.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 17. August 2020, 17:39:33
Hier noch die Rispen der Fioline.

@Mottischa: es ist allgemeine Regel, das Pflanzen aber einer gewissen Temperatur die Photosynthese einstellen bzw zuerst runterfahren. Dadurch, das dann auch keine Zucker usw gebildet werden können, stagniert auch die Reife. Ob bei Tomaten die Temperatur bei 30°C liegt kann ich nicht sagen, bei Wein sind es die 30°C. Die schnellste Reife gibts bei Temperaturen im Photosyntheseoptimum. Dieser Bereich ist für die Pflanzen aber auch unterschiedlich.
Ob die Aromatik damit besser wird, wage ich zu bezweifeln. Für gutes Aroma brauchts manchmal etwas Stress.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 17. August 2020, 17:50:18
Ah danke für die Erklärung, das war mir wirklich gar nicht bewußt, weil ich mich damit bisher gar nicht beschäftigt habe. Ich hatte schon gehört, dass Tomaten geschmacklich besser werden sollen, wenn man sie recht trocken hält und nur gelegentlich gießt. Also eher Trockenheits- als Absaufstress.

Naja abwarten, der Sommer ist noch nicht um.

Nehmen die Pflanzen die Photosynthese wieder auf, wenn die Temperaturen ins Optimum sinken?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 17. August 2020, 17:58:20
Innerhalb von Minuten, zumindest solange es hell ist.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 17. August 2020, 18:10:16
Oh ok :)

Eine letzte Frage, entspitzt hier jemand die Tomaten, oder bricht die letzten Blüten (um die jetzige Zeit) ab um die letzte Kraft in die vorhandenen Früchte fließen zu lassen?

Ich bin mir nicht schlüssig, mein verst. Schwiegervater hat das immer gemacht und ich bisher nicht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 17. August 2020, 18:48:28
Hallo Mottischa,

ja, unbedingt. Siehe Foto. Bei dem Tomatenurwald muss das sein. Und bei vielen
Sorten macht es keinen Sinn mehr, jetzt noch Blüten zu haben. Also lieber die Kraft
der Pflanze in die vorhandenen Früchte, bevor die Kraut- und Braunfäule zuschlägt.
Es sind hier sowieso viel zu viele Tomaten.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 17. August 2020, 18:51:21
Alles klar, dann probiere ich das auch und entferne die jetzt entstandenen Blüten. Entspitzen werde ich dann Ende des Monats.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bienenkönigin am 19. August 2020, 08:49:27
Diese Berner Rose wog heute morgen 545g :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 19. August 2020, 09:44:55
Alles klar, dann probiere ich das auch und entferne die jetzt entstandenen Blüten. Entspitzen werde ich dann Ende des Monats.
Bringt das wirklich soviel für die reifenden Früchte?
Ich würde das aber auch vom Standort abhängig machen. Wenn wir Glück haben und bekommen einen warmen Oktober ohne Fröste, kann durchaus noch einiges ausreifen. Ist zwar von der Qualität nicht vergleichbar, aber allemals besser als nix.
Grüne Tomaten, kurz vorm ersten Frost geerntet reifen auch noch in Zeitungspapier eingeschlagen nach. Hatte letztes Jahr bis Anfang Dezember noch nachreifende Tomaten.
Fazit: ich kappe keine Triebspitzen und erst recht entferne ich keine Blütenstände.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: M.K am 19. August 2020, 11:26:04
Übrigens habe ich dieses Jahr 'Black Zebra Cherry' und 'Petite Chocolate' erstmalig versucht. Die bleiben auch vollreif unglaublich fest, ich habe immer den Eindruck, auf einer unreifen Frucht rumzukauen. Noch dazu sind sie geschmacklich nicht der Hit, finde ich. Ist diese feste Frucht normal?
Kann deine Erfahrungen mit 'Black Zebra Cherry' nur bestätigen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 19. August 2020, 11:26:51
Ich habe Blütenstände entfernt, allerdings nur bei Tomaten die schon viele Früchte haben. Bei anderen Pflanzen habe ich es mal so gelassen, weil es ja möglich ist dass wir noch warme Tage bekommen und ich von den Pflanzen vielleicht überhaupt etwas ernten kann. Triebspitzen habe ich noch nicht gekappt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 19. August 2020, 11:38:52
Dass sich oberhalb von 30°C bei den Tomaten nicht mehr viel tut, würde zu meinen Beobachtungen hier gut passen. Die Pflanzen stehen in Kübeln an der Südost- und SüdwestSeitedes Hauses. In den vergangenen Hitzewellen waren dort locker um die 40°C. Die wurden dann immer wieder von Nächten zwischen 5 und 10°C getoppt  :-X
.
Auf jeden Fall habe ich heute die erste Tomate geerntet, der man offenbar auch die Frostnächte im Mai anmerkt. Es ist die größte Frucht von einer Rispe, alle anderen sind "rundfrüchtig".
Es ist Bloody Butcher, die ich heuer erstmalig habe.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wühlmaus am 19. August 2020, 11:39:38
Der Querschnitt  8)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 19. August 2020, 12:26:53
Die Bunkerfrucht sieht ein bisschen verwachsen aus. Hat sie gut geschmeckt bei den Temperaturgegensätzen?

Entspitzen mache ich auch nicht. Im Gegenteil. Ich höre auf zu entgeizen wenn sie an der Spitze der Stangen (3-3,5m) angekommen sind. Sollte ich unten alle Blätter wegen Befall entfernen müssen, habe ich so oben noch frisches, grünes Laub das mir die so gut wie fertigen Früchte darunter noch ernähren kann. Die Rispen oben bleiben von mir unberührt.
Wenn 13 Rispen ausreifen und 8 darüber nicht mehr durchkommen, was solls.
Abräumen mache ich dann erst wenns zu kalt ist und die Tomaten nicht mehr schmecken bzw wenn alles so stark befallen ist das es keinen Sinn mehr macht.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Katrin am 22. August 2020, 14:30:26
Endlich reifen auch hier im Tunnel alle Tomaten. Das ist die Ernte dieser Woche, gleich wird der Großteil zu Sauce. Immer ein wenig schade...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mediterraneus am 22. August 2020, 19:51:59
Irgendwo müssen sie ja hin.
Schöne, bunte Ernte!
Wir haben jetzt auch schon 3 mal Sugo gemacht. Allerdings in kleinerem Maßstab, so 6-8 Gläser jeweils. Wenn man dann in den dunklen Wintermonaten ein Gläschen aufmacht, und das riecht nach Sommer...herrlich! :D
Alleine diese eine Pflanze von "Mariannas Peace" würde für eine Ladung Sugo reichen. 2 Trümmer hab ich schon geerntet, das sind die nächsten.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66291.0;attach=734603;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natura am 23. August 2020, 17:17:33
Ich habe vor Kurzem dieses kuriose Exemplar geerntet. Leider sind die Bilder alle unscharf geworden >:(.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: 555Nase am 24. August 2020, 04:06:59
<<< Genmanipulierte Tomaten oder natürliche Mutationen. ???
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Artessa am 24. August 2020, 17:22:56
gestern geerntet.....macht echt Freude

im nächsten Jahr soll auf jeden Fall wieder dabei sein: Cherokee purple, Green Doctors,  Katinka, Schw. Russ. Eiertomate
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Artessa am 24. August 2020, 17:23:30
und...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Artessa am 24. August 2020, 17:24:11
und 2250 gr. im Bräter
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 25. August 2020, 06:34:42
... die Ernte dieser Woche ...
Wunderschöne Farben, tolles Bild, schöne Ernte!  :D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: michaelbasso am 25. August 2020, 17:19:11
die erste Frucht an einer S.habrochaites x domestic Kreuzung wird reif. Es ist jetzt F3. Alle Pflanzen sehen anders aus. Letztes Jahr waren es noch kleine grüne Murmeln. Es wird spannend, ob sie auch schmeckt...
Ich habe sie vor runf 7 Wochen gepflanzt.
(https://live.staticflickr.com/65535/50266132613_66404c5841_z.jpg)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mediterraneus am 26. August 2020, 10:42:37
Was war das Ziel der Kreuzung? Resistenz gegen Braunfäule?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Gänselieschen am 26. August 2020, 11:09:06
So, jetzt möchte ich auch mal kurz berichten, wie sich mein Tomatenjahr entwickelt.

Erst einmal hat von der Aussaat bis zur Pflanzung alles opimal gestimmt - passiert selten - also alles zur passenden Zeit und ohne Rückschläge wegen zu wenig Licht oder mangelnder Temperatur.

Ich habe 32 Pflanzen a 32 Sorten ausgepflanzt.

24 in 8 Maurertuppen - Hauswand - Osten - keine Braunfäule bisher, reifen gut ab, gut ausgegeizt und inzwischen auch in der Höhe gekappt - außer Cherrytomaten

1 im Tontopf - Handschuhheimer Feldtomate - Blütenendfäule, noch nicht eine gesunde Frucht

4 im Freiland zwischen Dahlien - unregelmäßige Bewässerung, zuletzt auch von oben (ging nicht anders) 3 mit Braunfäule, die 4. reift nicht aus, zu viel Schatten

3 in einer Reihe in Töpfen, wenig gewässert, zwischen Chilitöpfchen - frühe Reife, keine Braunfäule

Sehr interessant zu beobachten die unterschiedlichen Bedingungen. Die Pflanzung an der Hauswand ist also o.k. und Freiland in Töpfen mit wenig Bewässerung.

Ich werde jetzt mal alle reifen Früchte ernten und einmal ordentlich Sugo kochen. Da ich Zuccinischwemme habe, werde ich mit Zucciniraspeln das Ganze verlängern und verdicken....
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: michaelbasso am 26. August 2020, 11:11:04
das grobe Ziel war erstmal überhaupt Gene von habrochaites einzukreuzen. habrochaites zeigt eine sehr gute Kältetoleranz. Braunfäuletoleranz ist natürlich der Jackpot. Beides wäre toll.
Die Pflanzen spalten doll auf, da gibt es immer was Neues. Die Samen dieser Gruppe gingen letztes Jahr mehr in Richtung habrochaites, grün und eigentlich ungenießbar. Eine andere Gruppe war mirabellengroß, gelb und fruchtig, eher ein Obst als eine Tomate. Diese Obsttypen sind aber bis jetzt noch nicht reif, ob sie wieder so werden wird sich noch zeigen.
Unter normalen Kulturbedingungen wären sie auch schon deutlich früher reif, aber es waren meine letzten Tomatenanzuchten dieses Jahr, erst seit rund 7 Wochen im Beet

die Eltern letztes Jahr, mit typischer Dreiteilung und Streifung von habrochaites
(https://i.vgy.me/8CfXfU.jpg)

der Obsttyp:
(https://i.vgy.me/1zfDDv.jpg)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mediterraneus am 26. August 2020, 11:14:41
Ok, danke.
Dachte erst, das sind die Tomaten mit dem "Blau-Gen"
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: michaelbasso am 26. August 2020, 12:50:43
blau kommt von chilense, so weit ich weiß. da habe ich auch Kreuzungen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mediterraneus am 26. August 2020, 14:15:50
Und Kältetoleranz heißt dann, dass es irgendwann mal winterharte Tomatenstauden gibt?  ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mediterraneus am 26. August 2020, 14:17:23
blau kommt von chilense, so weit ich weiß. da habe ich auch Kreuzungen.

Offensichtlich mischt sich das "Blau" auch im Hausgarten unter die anderen Tomaten. Die hiesige Tomatengärtnerei hat mittlerweile schon einige eigene "Blaue Kreuzungen".
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: michaelbasso am 28. August 2020, 16:47:43
Und Kältetoleranz heißt dann, dass es irgendwann mal winterharte Tomatenstauden gibt?  ;D

das wäre genial. Ich habe tatsächlich einige "linien" die sich jedes Jahr wieder aussäen, auch leichte Fröste sind kein Problem. Leider sind sie trotzdem sehr spät reif. Kein Vergleich zu vorgezogenen. So lange sie nicht schneller in Frucht gehen, ist das leider kein alltagstauglicher Weg...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: michaelbasso am 28. August 2020, 21:35:21
sie ist reif und schmeckt

(https://live.staticflickr.com/65535/50278737203_b17ca20862_z.jpg)(https://live.staticflickr.com/65535/50279426856_0014522e38_z.jpg)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 31. August 2020, 09:15:47
Mein Mann und ich haben uns gestern morgen die einzige "Ananas Noir" geteilt. Sehr, sehr lecker - ziemlich süß. Die wird nächstes Jahr auf jeden Fall mit aufgenommen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 01. September 2020, 10:28:17
Ich musste heute 10 Freilandtomaten entsorgen, die einen massiven Kraut- und Braunfäulebefall hatten  :-\ das tut mir echt in der Seele weh. Da wir inzwischen Nachts Temperaturen um die 10-13 Grad und viel Tau hatten, wundert mich der schnelle Fortschritt nicht. Ich hatte erst vor alle befallenen Pflanzenteile abzuschneiden, aber letztendlich hätte das vielleicht eine Verzögerung gebracht. Jetzt kann ich nur auf eine Nachreife der Früchte hoffen (die nicht befallen sind), die ich abgeschnitten habe. Schade um meine schönen Sorten, aber zum Glück weder die Kübelpflanzen vorne im Hof, noch die Himbeerrose, die unmittelbar neben einer befallenen Pflanze steht betroffen.

Zwei Pflanzen habe ich stehen gelassen und tatsächlich die Teile abgeschnitten, aber viel verspreche ich mir davon nicht. Vielleicht waren sie insgesamt nicht so fit, weil ich sie mitten im Wachstum umgepflanzt habe.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Isa am 01. September 2020, 14:47:18
Zitat von: Mottischa link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3551068#msg3551068 date=1598948897]
Ich musste heute 10 Freilandtomaten entsorgen, die einen massiven Kraut- und Braunfäulebefall hatten  :-\ das tut mir echt in der Seele weh. Da wir inzwischen Nachts Temperaturen um die 10-13 Grad und viel Tau hatten, wundert mich der schnelle Fortschritt nicht. Ich hatte erst vor alle befallenen Pflanzenteile abzuschneiden, aber letztendlich hätte das vielleicht eine Verzögerung gebracht. Jetzt kann ich nur auf eine Nachreife der Früchte hoffen (die nicht befallen sind), die ich abgeschnitten habe. Schade um meine schönen Sorten, aber zum Glück weder die Kübelpflanzen vorne im Hof, noch die Himbeerrose, die unmittelbar neben einer befallenen Pflanze steht betroffen.

Zwei Pflanzen habe ich stehen gelassen und tatsächlich die Teile abgeschnitten, aber viel verspreche ich mir davon nicht. Vielleicht waren sie insgesamt nicht so fit, weil ich sie mitten im Wachstum umgepflanzt habe.

Ich drück dir die Daumen, dass das mit dem Nachreifen klappt!
Wir haben dieses Jahr die Tomaten zu spät ausgesät, sodass jetzt leider noch keine einzige rot ist. Vor einigen Tagen habe ich noch über meine Angst geredet, dass die Tomaten kurz vor der Reife faulig werden, weil ich dieses Jahr so viel Arbeit mit Ausgeizen und per Hand bestäuben in die Pflänzchen gesteckt habe, dass es echt schade um die Mühe wäre...
Und zack, waren einige Blätter gestern direkt faulig :(
Habe alles großzügig entfernt, jetzt sehen sie zwar ein bisschen kahl aus, aber ich hoffe, dass sie es überleben. Habe in den letzten Wochen recht häufig hier und dort mal ein paar Zweige abgenommen, das hat sie hoffentlich etwas stressresistent gemacht.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 01. September 2020, 16:07:08
Ja Krautfäule kommt wohl oft kurz vor der Reife. Bisher hatten meine Tomaten die noch nie, daher bin ich ziemlich überrascht. Bei einigen war nix mehr zum Wegschneiden, daher raus. Zwei habe ich ja stehen lassen, mal sehen was das wird. Irgendwo habe ich gelesen, dass Ausgeizen der Fäule wohl einen Weg in die Pflanze ebnet. Keine Ahnung, vielleicht wissen die anderen hier mehr.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: M.K am 02. September 2020, 20:31:15
Meine Ernte :)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Most am 06. September 2020, 07:47:47
Ich werde heute meine Tomaten im GH räumen. :'(
Sie sind voll mit weissen Fliegen und haben nun einen Pilz bekommen. Einfach grässlich, sowas hatte ich noch nicht.
Danach muss ich das GH wohl abdampfen  :-\.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 07. September 2020, 07:30:05
Most, ich fühle mit dir  :-\ mir blutete auch das Herz. Ich muss noch alle Tomatenstäbe desinfizieren (mit kochendem Wasser) bei den Scheren habe ich das schon gemacht  - ich habe Panik dass der Pilz an die anderen Tomaten im Hof gelangt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Dornröschen2 am 07. September 2020, 11:22:11
Die Galapacos ist bei mir auf jeden Fall auch immer dabei. Wirklich sehr lecker
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natura am 08. September 2020, 19:34:17
Ich habe leider ein weniger schönes Tomatenbild. Die Ananas Noir hat bei mir Grünkragen, platzt auf und wird schnell sehr weich :(. Sie schmeckt zwar gut, aber sonst bin ich nicht zufrieden damit.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: andreasNB am 08. September 2020, 23:39:27
@Gänselieschen,
Interessanter Vergleich.
Im nächsten Jahr gibt es bei mir wohl auch ein paar Buschtomaten in Töpfen im Freiland - im Tunnel ist kein Platz.
Bei meinem Vater sah ich vor einer Woche auch gesunde Pflanzen in Töpfen.
Meine Ernte von den 12 Tomatenstauden im Folientunnel ist in diesem Jahr zwar sehr gut, sind ja auch einige Fleischtomaten dabei, aber es reizt mich schon sehr einige Busch- und Balkontomaten mehr auszuprobieren. Die zwei Balconi Red sind recht ertragreiche Naschtomaten und die Fuzzy Wuzzy hängt auch übervoll.
Nur habe ich noch keine Idee wo ich sie aufstellen könnte  :P

Endlich reifen auch hier im Tunnel alle Tomaten. Das ist die Ernte dieser Woche, gleich wird der Großteil zu Sauce. Immer ein wenig schade...
Was für ein Photo! Was für eine Ernte!
Guten Appetit  :)

Alleine diese eine Pflanze von "Mariannas Peace" würde für eine Ladung Sugo reichen. 2 Trümmer hab ich schon geerntet, das sind die nächsten.
Schöne Klopper ;D
Kann man Tage dran Essen.

Ich habe vor Kurzem dieses kuriose Exemplar geerntet. Leider sind die Bilder alle unscharf geworden >:(.
Frage an alle:
Gibt es Tomatensorten welche generell solche Früchte bringen ?
Wäre ein schöner Spaß solche Früchte regelmäßig zu ernten!

die erste Frucht an einer S.habrochaites x domestic Kreuzung wird reif. Es ist jetzt F3. Alle Pflanzen sehen anders aus. Letztes Jahr waren es noch kleine grüne Murmeln. Es wird spannend, ob sie auch schmeckt...
Ich habe sie vor runf 7 Wochen gepflanzt.
Was für eine Idee!
Spannendes Projekt deine Kreuzungsversuche.
Wie hier zu lesen ist
https://www.worldtomatosociety.com/article/solanum-habrochaites/
braucht es für erfolgreiche Kreuzungen die richtige Subspecies.
Glück gehabt beim Saatgut-Kauf oder gezielt gekauft?
Hast Du noch andere Arten vor einzukreuzen?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: oile am 08. September 2020, 23:47:59
Meine Tomaten sind bisher alle gesund - bis auf Grünkragen. Selbst 'Blck Cherry' hat nur einige wenige merkwürdige Blätter, die habe ich einfach abgemacht. Blütenendfäule hatten nur ganz wenige am Anfang.
Die im halboffenen Tomatenhaus (je drei in 8 Maurertuppen) reiften deutlich früher als die im Freiland ausgepflanzten. Die Ernte ist noch gut im Gange. Wenn das Wetter mitmachen würde, könnte ich bestimmt bis weit in den Oktober gut ernten. Aber ich rechne mit einem kleinen Frost Anfang Oktober - wie immer.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 09. September 2020, 06:43:12
Hier greift es jetzt im Gewächshaus um sich, bei mehreren Pflanzen schimmeln die Früchte partiell an der Rispe, teilweise fallen sie unreif ab. Da steht wohl bald die Beräumung an. :P Die Freiland unter dem Carport sehen noch gut und gesund aus.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 09. September 2020, 07:43:56
Hier sollen nächste Woche die Temperaturen nochmal auf 29° ansteigen, das wird die Tomaten freuen. Meine Pflanzen in den Maurertuppen sind auch alles kerngesund und die auf Stroh mickern nach wie vor, aber gesund - toi, toi, toi.

Ananas Noir hatte mir eine Frucht beschert, sehr lecker.

German Gold hat 4 Früchte hängen und die erste brachte 330g, kurioserweise war sie außen rot (aber reif) und innen geflammt  ???

Beide Sorten werde ich nächstes Jahr wieder anbauen.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Aramisz78 am 09. September 2020, 09:13:35
Bei mir endet langsam die Tomatenernte. In der Kübel stehende cherrytomaten sind einheitlich gelb (die Blätter, nicht die Früchte). Ich hatte das Gefühl das nach der Düngung mit Gemüsedünger ist noch schlimmer geworden. Die Dosierung habe ich eingehalten, vielleicht trotzdem verbrannt?
Zum Glück tragen die noch.
Die ausgepflanzte Himbeertomate vor die Himbeeren  (etwas ungünstige Platz) ist quicklebendig und beginnt langsam auch tragen..
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: ringelnatz am 09. September 2020, 20:33:00
Hier greift es jetzt im Gewächshaus um sich, bei mehreren Pflanzen schimmeln die Früchte partiell an der Rispe, teilweise fallen sie unreif ab. Da steht wohl bald die Beräumung an. :P Die Freiland unter dem Carport sehen noch gut und gesund aus.
Das ist aber schade. Woran liegt es? Hast du das Gewächshaus nachts zu? Ich habe eigentlich immer ein Fenster gekippt, dann geht es mit der Feuchtigkeit.. Im Gewächshaus ernte ich dann am längsten.
MAber ich rechne mit einem kleinen Frost Anfang Oktober - wie immer.
Ins Gewächshaus stelle ich dann für die eine oder zwei Nächte einen Radiator mit Thermostat auf 4-5 Grad. Kostet vielleicht 2-3 Euro die Nacht, dafür kann man noch lange weiterernten. Bei nachhaltigem Kälteeinbruch wäre es mir dann aber auch zu teuer ;)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Hausgeist am 09. September 2020, 20:38:29
Hast du das Gewächshaus nachts zu?

Nein, das ist immer offen. Ich kann's nicht sagen, dieses Jahr tritt das Problem erstmalig auf.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 10. September 2020, 00:24:24
Hier sind alle Pflanzen noch ungewöhnlich gesund. Bei der Karma Pink beginnt jetzt
erst die Ernte.
Und im nächsten Jahr wird drastisch reduziert, versprochen! Diese Rekordernte ist
wirklich blanker Stress. Das sind die Tomaten für den neunten Topf Tomatenketchup.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: oile am 10. September 2020, 07:55:50
Gestern musste ich im Zweitgarten etliche Pflanzen entsorgen, voller u reifer Früchte. Schade, schade!
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Conni am 10. September 2020, 08:14:39
... Tomaten für den neunten Topf ...
Üppig!  :D Das sieht nach einer Nachtschicht aus ...
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 10. September 2020, 18:43:01
ne ne Conni,
so schlimm wurde das gar nicht und erst heute Vormittag abgefüllt. Aus 5 Liter
gekochten Tomaten wurde heute 1,1 Liter Tomatenketchup. Gewürzt mit Salz,
Pfeffer und Pul Biber. Und ohne Zucker, das war schon sehr süß durch die reifen
Tomaten. Das war dann schon ein recht dickes Ketchup.

Morgen wird der zehnte Topf Ketchup gekocht, wieder 5 L Tomaten. Und dann hoffe
ich, dass die bestellten Gläser in spätestens 2 Tagen geliefert werden. Bei Kaufland
und Obi in der Nähe haben wir schon alle Restbestände aufgekauft.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: andreasNB am 10. September 2020, 23:13:34
...
Aus 5 Liter gekochten Tomaten wurde heute 1,1 Liter Tomatenketchup. ... Das war dann schon ein recht dickes Ketchup.

Morgen wird der zehnte Topf Ketchup gekocht, wieder 5 L Tomaten. Und dann hoffe
ich, dass die bestellten Gläser in spätestens 2 Tagen geliefert werden.

Extrem!  :o
Das ist jetzt aber keine Selbstversorgung mehr, oder?
Wieviel Liter Tomatensuppe könnte man denn daraus zubereiten?

Ihr kennt www.glaeserundflaschen.de in Spandau?
Bisher habe ich mich dort mit Ersatzdeckeln für Marmeldengläser etc. eingedeckt.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 13. September 2020, 03:05:50
Hallo Andreas,

nein Selbstversorgung war das auch im letzten Jahr schon nicht mehr. Jeder Besuch
wird genötigt, mindestens ein Glas Ketchup mitzunehmen. Und meist gibt es dann
Nachfragen, weil noch so viel da ist. Das ist ja auch purer Tomatengeschmack und
hat gar nichts mit der süßen Industrieware zu tun.

Glücklicherweise sind die bestellten Gläser wirklich heute angekommen und jetzt
wird weiter Ketchup gekocht.

Viele Grüße
Klaus

Vielen Dank für den Link. Das kannten wir noch nicht und die Angebote sind richtig gut.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: roburdriver am 13. September 2020, 09:38:49
Mit platzenden Tomaten hab ich im Freiland auch zu kämpfen, wobei die Cocktailtomaten an empfindlichsten sind. Ananas und Black Krim haben es besser überstanden, Tschernij Prinz fielen einige einfach matschig vom Stiel.

Die Indigo Blue find ich garnicht schlecht, super Ertrag und später reif, daher längere Ernte. Mann muss diese auch wirklich länger hängen lassen, um Geschmack zu haben. Sind auch fester im Fleisch, gerade als Belag fürs Brot besser als Black Krim und Ananas. Diese haben Vollreif zwar mehr Aroma, laufen aber auch davon.

Aber alles in allem eine gute Ernte. Meine größte war eine Ananas mit 908 Gramm.
 ;D
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mediterraneus am 13. September 2020, 10:34:51
Schöne Farbe :D
Ich bin auch zufrieden. Für Mitte September stehen die Freiland-Tomaten super da.
Die erste im Jahr und immer noch gute Ernte: Stupice
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66291.0;attach=738770;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mediterraneus am 13. September 2020, 10:37:15
Neu hatte ich "Burrackers Favorite", eine feste, nicht allzu große orange bis rote Fleisch. Schmeckt mir sehr gut. Gibt ja unterschiedliche Meinungen dazu.
Steht noch gesund da.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66291.0;attach=738772;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mediterraneus am 13. September 2020, 10:40:27
Gerade im Gemüsegarten-thread schon gezeigt:
Diese kommen nächstes Jahr wieder: rot "Mariannas Peace", ein fleischiger Massenträger, ganz gut im Geschmack. Tolle Verarbeitungstomate.
Dahinter in orange ist "Big Rainbow", die habe ich schon länger im Anbau.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66291.0;attach=738774;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mediterraneus am 13. September 2020, 10:44:39
andere Tomatenecke
am besten dieses Jahr waren: Stupice, Burrackers Favorite, Schwarze Krim, Big Rainbow, Polnisches Ochsenherz und Mariannas Peace
nicht mehr baue ich an: Königin der Frühen, Betalux
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66291.0;attach=738776;image)
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Natternkopf am 18. September 2020, 07:29:10
GG bringt Tomaten 🍅 rein.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 18. September 2020, 12:16:36
Stolzes Ding, wie heißt die Sorte?

Ich habe gestern einen Trumm von Amish Paste geerntet. Schöne Sorte von Bastelkönig bekommen. Wächst nächstes Jahr wieder hier.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Mottischa am 18. September 2020, 16:33:11
Meine schwerste Tomate war gestern ein bulgarisches Ochsenherz mit 278g, aber da hängen noch paar rum und an der German Gold sind auch noch welche. Stört es eigentlich die Reifung der Früchte, wenn die nächtlichen Temperaturen auf durchschnittlich 7° runtergehen?
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: roburdriver am 18. September 2020, 22:21:44
Erstaunlich wie gut die Tomaten im Freiland noch da stehen, allerdings hatten wir heute Nacht nur 4,5°C

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: roburdriver am 18. September 2020, 22:23:01
Indigo Blue hat noch reichlich dran, steht aber unter Dach, nur Seiten sind offen.

Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Bastelkönig am 18. September 2020, 23:40:54
Das passt auch zu: Was habt ihr heute geerntet: Von der Tennesse Surprise wurden
schon über 10 Früchte verarbeitet und heute noch mal so ein Monster. Die wurde
gleich zu Tomatenmarmelade verarbeitet. Das Wetter bleibt hier die nächsten Tage
noch sehr angenehm für Tomaten.

Viele Grüße
Klaus
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: thuja thujon am 18. September 2020, 23:41:27
Ernten müsste ich auch mal wieder...

Die kalten Nächte stören enorm beim reifen, aber was kurz vorm rot werden ist hat auch bei solchem Wetter noch gute Chancen. Die Schale wird härter und das Aroma verschiebt sich. Was man auch nicht vergessen sollte, derzeit ist die Sonne vergleichbar mit der Märzsonne. Ist also nicht soo viel los.

Deswegen höre ich etwa ab Anfang August, wenn die Tomaten oben an den Stangen angekommen sind auf mit ausgeizen, ich lasse dann einfach alles was oben noch wächst runterhängen. Ist frisches, unverbrauchtes Laub. Dieses Jahr zwar etwas viel, es hängt bei Fioline schon etwa anderthalb Meter runter, allerdings sind auch hier noch ein paar reife Früchte drauf. Wenn es jetzt auch hier kühler wird, räume ich langsam ab, weil ich Tomaten im November geschmacklich nicht mehr so wertvoll finde das es sich lohnt dafür noch irgendeine Pilzkrankheit oder einen Schädling vollständig auszubrüten.
Titel: Re: Tomaten 2020
Beitrag von: Wurzelpit am 22. September 2020, 09:16:22
Hallo Tomatenfreunde,

die im Anhang gezeigte Tomate habe ich als Cocktailtomate Gardener's Delight gekauft. Ich hab meine mit Fotos verglichen und gehe davon aus, dass es keine Gardener's Delight ist.

Die Tomate wird ca. 2 cm lang und hat eine ausgeprägte Spitze, die Haut ist fest, die Tomate angenehm saftig und sehr tomatig im Geschmack. Ich werde auf jeden Fall Samen für nächstes Jahr aufheben.

Hab ihr eine Ahnung, welche Sorte das sein könnte?