Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer liebt, der hat den Schlüssel zur letzten Wahrheit gefunden; wer hasst, steht vor dem Nichts (Martin Luther King)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. September 2017, 13:48:23
Erweiterte Suche  
News: Wer liebt, der hat den Schlüssel zur letzten Wahrheit gefunden; wer hasst, steht vor dem Nichts (Martin Luther King)

Neuigkeiten:

|12|12|Nicht jede Wolke erzeugt ein Gewitter. (William Shakespeare)

Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach unten

Autor Thema: Kleinbaum oder Großstrauch gesucht  (Gelesen 11789 mal)

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6439
  • Saartal, WHZ 7b, 235m ü. NN
Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« am: 22. August 2014, 09:43:22 »

Derzeit suche ich einen Kleinbaum oder Großstrauch für den Vorgarten. Helft ihr mir, bitte :)?

Lage/ Belichtung: NW, jedoch sehr hell (niedriges Haus), im Sommer ab mittags vollsonnig. Durchs Haus vor austrocknendem Ostwind und Morgensonne geschützt. Kleinklimatisch freundlich-mild, weil oben am Hang (unten, am anderen Ende des Gartens, ist ein "Kaltluftsee").
Boden: Unter dem humos-lehmigen Oberboden kommt rasch sehr schwerer, zäher, toniger Lehm. Frisch, hält Feuchtigkeit, ist (an dieser Stelle) aber nicht staunass. Leicht sauer, pH-Wert 6,5-7.
Wasser: Jahresniederschlag durchschnittlich 850mm. In Dürre-Notfällen läuft der Sprenger.
Farb-Kontext: Die Hauswand, die das Bäumchen ins Kreuz kriegt, ist verputzt in ganz leicht gebrochenem Weiß. Das direkt nebendran stehende Nachbarhaus ist hellgelb.

Größe: Das Geholz sollte darf maximal 5-7m hoch und 5m breit werden bzw. sollte sich mit zartem Schnitt langfristig in diesem Format halten lassen (dass bei uns vieles größer wird als nach "Buchform", ist schon stillschweigend einkalkuliert). Kein ausgesprochenes Querformat, wenn möglich.
Wuchs: licht, grazil, filigran. Keine allzu dichte Krone. Gerne mehrstämmig; aber dann bitte trichter-/ vasenförmig, mit "Luft" zum Boden, nicht bis ganz unten beastet.
Blüten: gerne, sind aber kein Muss; apartes Laub genügt auch. Wenn Blüte, dann erst ab Mai (im Frühjahr blüht drumrum genug) und nicht rosa. Duft gäbe Extra-Punkte.
Ein reizvoller Winteraspekt (Rinde, Wuchsform…) sollte auf jeden Fall sein, Herbstfärbung wäre schön.
Wurzeln: Aggressives Wurzelwerk, das z. B. in Abwasserrohre marschiert, geht nicht (Hausnähe). Ausläuferneigung schon gar nicht. Ansonsten geht alles, sofern man es denn ein wenig unterpflanzen kann (das wird sofort beim Baum-Setzen erledigt). Gehackt wird nicht, Flachwurzelei wäre also kein Problem. Weitstreichender, Nachbargewächse erwürgender Wurzelfilz, wie ihn z. B. Birke, Philadelphus oder Flieder produzieren, sollte jedoch nicht sein (die Fläche ist klein).

Bisher auf meiner Auswahlliste:
1. Styrax (welche Art am besten?)
2. Stewartia (welche Art am besten?).
Auf Platz 3, jedoch mit Abstand (weil mir das Laub nicht so gut gefällt): Cornus kousa oder Cornus florida (fragt sich aber, ob die mit Lehm zurechtkommen).
In Frage kämen eventuell auch aufrecht wachsende Acer palmatum-Sorten (bloß welche? – und: Etliche Japanahörnchen stehen eh schon hinterm Haus, da möchte ich nicht doppeln).

Aber die Liste wird sicher bald länger, euch fällt bestimmt noch was ein :).
 
Was ich nicht pflanzen möchte: Zierkirsche (eine ist schon da), Zierapfel, Magnolie, Felsenbirne, Essigbaum, Amberbaum, Gleditsie, Ilex, Tamarix, Birke, Sorbus... – die "Bitte nicht"-Liste wird sicher auch bald noch länger...

Ich sage schon mal danke für Tipps und Ideen :D.
« Letzte Änderung: 22. August 2014, 12:44:07 von Querkopf »
Gespeichert
Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten.
(Hilde Domin)

Klappertopf

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
  • 7b? Ungarn, Nähe Kapuvar/Sopron
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #1 am: 22. August 2014, 09:49:03 »

Der Blasenbaum
Gespeichert
Life is not about waiting for the storm to Pass, it's about DANCING in the rain.

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6439
  • Saartal, WHZ 7b, 235m ü. NN
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #2 am: 22. August 2014, 09:54:49 »

Hm: Koelreuteria hatte ich auch schon am Wickel. Lt. Eggert wird sie 6-8m hoch, das wäre zuviel. Und sie möchte Kalk - den kann ich nicht bieten...
Gespeichert
Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten.
(Hilde Domin)

Dicentra

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3355
  • jederzeit offen für Experimente
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #3 am: 22. August 2014, 09:55:48 »

Spontan fiel mit Acer griseum ein, aber ob auf die Wuchsangaben Verlass ist, weiß ich nicht.
Gespeichert
Es gibt nichts Beruhigenderes als eine schnurrende Katze.

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7621
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #4 am: 22. August 2014, 09:59:46 »

Eine Staphylea oder eine Lagerstroemia (falls sie bei euch hinpassen würde) kommen mir noch in den Sinn.

Syringa pekinensis ‚Yellow Fragrance’ (hellgelb) oder 'China Snow' (cremeweiss) - weiss aber nicht, ob die dir zierlich genug wäre.

Bei einer Stewartia kommt es drauf an, wie rasch du dort einen grösseren Baum möchtest. Und sie werden eigentlich alle gleich breit wie hoch im Laufe der Zeit. St. sinensis bleibt am ehesten etwas schmaler.
Schöne Rinden bekommen sie alle, aber erst mit dem älter werden. Die Blütezeit ist sehr kurz.

Stewartia rostrata wächst sehr langsam und bleibt etwas kleiner (ca. 3.5-5m x 3.5-5m)

Stewartia pseudocamellia (ev. koreana) ca. 4-6m x 4-6m

Stewartia sinensis ca. 4-6m x 2.5-4.5m

« Letzte Änderung: 22. August 2014, 10:11:31 von tarokaja »
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6439
  • Saartal, WHZ 7b, 235m ü. NN
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #5 am: 22. August 2014, 10:02:46 »

@Dicentra: Acer griseum wird größer, siehe die Diskussion in diesem Thread. Außerdem steht hinten im Garten schon einer :D ...

@tarokaja: Kenne ich beide nicht, muss ich erstmal nachschlagen. Wusste ich doch, dass die Liste blitzschnell länger wird ;).

- Auf den ersten schnellen Blick: schöne Sträucher, beide :D. Aber wenn es stimmt, dass sie nur 3m hoch werden (stimmt das?), wären sie zu klein; "Groß"strauch soll's schon sein.
« Letzte Änderung: 22. August 2014, 10:07:03 von Querkopf »
Gespeichert
Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten.
(Hilde Domin)

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7621
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #6 am: 22. August 2014, 10:17:52 »

Ich weiss nicht, wo du die Angaben her hast, aber meist sind das welche für 10jährige Pflanzen.

Für Staphylea colchica Laxiflora steht auf meiner Liste 3-5x2-3m (2-3.5x1-2m in 10j.)

Staphylea holocarpa ‚Innocence’ sogar 10m x 6m (3x2m in 10j.) vermutlich wird man selbst sie so gross nicht erleben... wenn die Höhe stimmt

Staphylea holocarpa ‚Rosea’ 6m x 4m (3x2m in 10j.)
aber rosa wolltest du nicht, wenn ich's nachlese
« Letzte Änderung: 22. August 2014, 10:19:50 von tarokaja »
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6439
  • Saartal, WHZ 7b, 235m ü. NN
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #7 am: 22. August 2014, 10:21:31 »

Danke, dann schaue ich mir die nochmal in aller Ruhe an.
Die "Bis-drei-Meter"-Angaben hatte ich bei einer ersten raschen Google-Runde gefunden (Eggert).

Merci auch für die Daten zu den Stewartias. Ja, wenn sie so breit wie hoch werden, geht das. Entscheidend ist: nicht breiter als 5m (zumindest nicht in den nächsten 20, 25 Jahren ;)...).

Stewartia pseudocamellia wie auch Styrax japonica hatte ich schon mal. Beides bezaubernde Gewächse, vom Wuchs her genau das, was ich mir jetzt wünsche. Stewartia hat zudem noch den Bonus schöner Rinde und leuchtender Herbstfärbung :). Leider habe ich beide Gehölze - Jungpflanzen, unter 1m hoch - in eisigen Wintern verloren. Sie standen damals unten am Hang, im "Kaltluftsee". Oben vorm Haus ist's aber glatt eine Klimazone wärmer; da geht manches, was anderswo gefährdet ist.
« Letzte Änderung: 22. August 2014, 10:30:33 von Querkopf »
Gespeichert
Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten.
(Hilde Domin)

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7621
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #8 am: 22. August 2014, 10:28:34 »

Lagerstroemia gibt es in sehr verschiedenen Grössen. In 7b braucht du bei den L. indica nicht zu schauen, es kommen höchstens L. fauriei in Frage.

Die Rinden sind einfach ein Hit. Allerdings treiben Lagerstroemia sehr spät aus, blühen aber zu einer sehr attraktiven Zeit, je nach Art zwischen Juni und September. Alle haben eine schöne Herbstfarbe.

Syringa pekinensis sind kleine Bäume, ca. 6m x 4.5m gross, tragen im Mai/Juni cremegelbe (Beijing Gold oder Yellow Fragrance) oder cremeweisse (China Snow) Traubenblüten, die duften. Das Herbstlaub ist gelborange. Sicher winterhart bei dir sind sie auch.

Bei Eggert stehen oft nur die Grössenangaben für 10 Jahre und wenn du schon schreibst, dass bei euch alles eher gut wächst... ich muss hier oft auch ca. 20% dazu geben, ausser es handelt sich um Pflanzen/Gehölze, die in der intensiveren Sonne ein kompakteres Längenwachstum zeigen.

Hast du auch schon mal an einen Sorbus gedacht? Da gibt es ja auch ganz zauberhafte Arten.

Übrigens, deine genauen Wunschvorstellungen und Angaben sind super!! :)

« Letzte Änderung: 22. August 2014, 10:36:57 von tarokaja »
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6439
  • Saartal, WHZ 7b, 235m ü. NN
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #9 am: 22. August 2014, 10:47:46 »

Jetzt habe ich erstmal was zu tun :) - nochmals merci, tarokaja!

Och, dass ich einigermaßen weiß, was ich möchte, ist kein Wunder: Ich denke schon ganz lange an der bewussten Ecke rum. Jetzt hat's endlich "klick" gemacht: Da war plötzlich ein Bild (vielleicht kennst du das?). Und dann bin ich halt mit dem Maßband durchgegangen.
Gespeichert
Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten.
(Hilde Domin)

Dicentra

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3355
  • jederzeit offen für Experimente
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #10 am: 22. August 2014, 11:10:24 »

Querkopf, mir war schon klar, dass, wenn Du eine solche Anfrage startest, Du bereits alle möglichen Ideen durchgegangen bist ;D. tarokaja hat wirklich tolle Vorschläge gemacht.

Hausgeist hätte dort wahrscheinlich kurz und schmerzlos eine Magnolie gepflanzt ;D.

LG Dicentra
« Letzte Änderung: 22. August 2014, 11:10:38 von Dicentra »
Gespeichert
Es gibt nichts Beruhigenderes als eine schnurrende Katze.

kpc

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 675
  • NRW, 190m, 7b
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #11 am: 22. August 2014, 11:30:16 »

Schaue mal hier rein, vielleicht findest du neue Anregungen.
Gespeichert
The proof of the pudding is in the eating.

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20878
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #12 am: 22. August 2014, 11:46:51 »

Ich würd die Cupressocyparis lassen und den Rest anpassen (Säulenzierkirsche :P ) ;)

Alternativ: Acer monspessulanum. Knorrige Wuchsform, langsamer (auch schnittverträglicher) Wuchs, gute Bienenweide im frühen Frühjahr, drolliges Blatt.
« Letzte Änderung: 22. August 2014, 11:48:28 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

macrantha

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4528
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #13 am: 22. August 2014, 11:46:58 »

Sorbus vilmornii http://lve-baumschule.de/sorbus-vilmorinii
Sorbus koehneana http://lve-baumschule.de/sorbus-koehneana oder
Betula albosinensis? http://www.johnglover.co.uk/image-detail/params/image-name/bet223-Betula-septentrionalis/imageId/1469/

Die Birke könnte etwas größer werden, aber ... nunja - beherzter Schnitt unten und ein 2-3 Jahre später hast Du wieder eine schöne, mehrstämmige Gruppe.
Oder alle paar Jahre den stärksten Stamm herausnehmen (und z.B. gleich ein mehrstämmiges Exemplar setzen - ist bei diesen schönen Rindenfärbern ja eh angebracht (und wäre mein Favorit)


P.S. Sorbus scalaris würde natürlich noch gut passen. Nur werden eben die rotfrüchtigen Ebereschen schnell von den Vögeln beerntet (was ja kein Hinderungsgrund sein muss).
« Letzte Änderung: 22. August 2014, 11:53:18 von macrantha »
Gespeichert
Wenn Du einen Schneck behauchst, schrumpft er ins Gehäuse,
Wenn Du ihn in Kognak tauchst, sieht er weiße Mäuse. (Ringelnatz)

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6439
  • Saartal, WHZ 7b, 235m ü. NN
Re:Kleinbaum oder Großstrauch gesucht
« Antwort #14 am: 22. August 2014, 12:32:20 »

Erstmal, damit Mediterraneus' Andeutung verständlich wird, die Ist-Situation (das Bild habe ich - nicht zufällig ;)! - zunächst im "(Verun-)Gestaltungen"-Thread gezeigt):


Scheinzypressen


Die Scheinzypressenmonster (keine Cupressocyparis, sondern Chamaecyparis lawsoniana) links kommen raus (die Fällgenehmigung zu kriegen, hat genau einen Tag und keinen Ortstermin gebraucht - wird wohl kaum jemanden erstaunen ;) ). Die bollerige Hänge-Zierkirsche in der Mitte auch. Die rumschlabbernde Säulen-Zierkirsche rechts kriegt im nächsten Jahr einen vernünftigen Schnitt.

Der freiwerdende Raum links ist für das neue Gehölz bestimmt.

Es darf nicht zu breit werden, weil die Gesamtfläche nur knapp 50qm hat. Und weil die Nachbarn schon lange genug dulden mussten. Es braucht eine gewisse Mindesthöhe, um die beiden sehr ungleichen Baukörper optisch zu verbinden und den blinden Giebel des Nachbarhauses zu überspielen. Es darf aber keinesfalls von neuem rummonstern ;).

@macrantha: Birken liebe ich zwar, vor allem die weißrindigen - aber an dieser Stelle möchte ich mir weder die Größe noch den Wurzelfilz antun. Und: Wir haben bereits zwei Birken hinterm Haus, eine richtig große und eine 'Youngii'.

Mit Sorbüssen bin ich ebenfalls zurückhaltend: Denen gefällt es bei uns zuuu gut. Nachkommen der S. aucuparia, die wir vor fünf Jahren wg. Pilzbefalls fällen mussten, jäte ich immer noch :-X.

@Mediterraneus: Acer monspessulanum ist toll, wird aber leider zu groß. Und würde auf unserem Boden regelrecht davonwachsen. Außerdem würde sein Dach an dieser Stelle zu dunkel.

Um tarokajas Vorschläge durchzuackern, brauche ich definitiv länger :).
« Letzte Änderung: 22. August 2014, 12:33:09 von Querkopf »
Gespeichert
Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten.
(Hilde Domin)
Seiten: [1] 2 3 ... 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de