Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel; sie können auch die Vorboten einer neuen Regel sein. (Marie von Ebner-Eschenbach)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. Oktober 2019, 22:19:54
Erweiterte Suche  
News: Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel; sie können auch die Vorboten einer neuen Regel sein. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Neuigkeiten:

|3|3|Du kannst dem Leben nicht mehr Tage geben - aber dem Tag mehr Leben (Unbekannt)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: unbekannte Pflanze  (Gelesen 2593 mal)

IrishPilgrim

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
unbekannte Pflanze
« am: 28. September 2007, 17:37:56 »

Hi

kann mir jemand sagen was das für eine pflanze ist?
Sie kommt in Kerry Südirland in massen vor.

hier ein link zu dem Foto ( weis leider nicht wie ich es hier einstellen kann. sorry
http://img.chefkoch.de/pictures/fotoalben/c2d66c18a9d1988a3c2043023b94e625/19175/full_p1010237klein.jpg
full_p1010237klein.jpg

lg

pilgrim
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 32295
    • mein Park
Re:unbekannte Pflanze
« Antwort #1 am: 28. September 2007, 17:59:41 »

Hallo,

das sind Montbretien, botanisch Crocosmia. Denen gefällt es in den milden Gebieten Großbritanniens etwas zu gut. Ich habe sie auch gesehen - wachsen entlang der Autobahn wie bei uns Rainfarn oder Goldrute.
In Deutschland sind sie nur in milden Gebieten oder mit ordentlicher Mulchschicht winterhart, einzige Ausnahme ist 'Lucifer', eine rote Sorte, die selbst bei uns überlebt.


Viele Grüße

Peter
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Asarina

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 139
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Meine Website!!!
Re:unbekannte Pflanze
« Antwort #2 am: 28. September 2007, 18:01:17 »

Ja, dem kann ich mich anschließen!

Lg Asarina
Gespeichert

IrishPilgrim

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re:unbekannte Pflanze
« Antwort #3 am: 28. September 2007, 18:02:48 »

Super danke euch beiden

Lg

Pilgrim
Gespeichert

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14822
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:unbekannte Pflanze
« Antwort #4 am: 28. September 2007, 18:03:20 »

Ganz so empfindlich sind sie nicht. Unser Mitbringsel von Cornwall hat selbst harscheste Winter gut überstanden. Sie muss halt nur etwas geschützt gepflanzt werden.
Gespeichert

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6623
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:unbekannte Pflanze
« Antwort #5 am: 28. September 2007, 18:26:09 »

Hallo, Peter,

... das sind Montbretien, botanisch Crocosmia. Denen gefällt es in den milden Gebieten Großbritanniens etwas zu gut. ... In Deutschland sind sie nur in milden Gebieten oder mit ordentlicher Mulchschicht winterhart, einzige Ausnahme ist 'Lucifer', eine rote Sorte, die selbst bei uns überlebt. ...

Einspruch, Euer Ehren ;): In meinem Garten haben sich Montbretien nicht nur als völlig winterhart gezeigt, sondern auch als ausgesprochen ausbreitungsfreudig (vornehm ausgedrückt ;D: Sie benehmen sich unkrautig, "laufen" unterirdisch und säen sich wohl auch aus; selbst resolute Kompostierungsversuche haben sie überlebt). Ohne jeden Schutz. Selbst im Eiswinter 2001/02 mit Temperaturen bis minus 22 Grad.

Wobei der Einspruch nur ein halber ist :): Kann sein, dass bei mir 'Lucifer' wächst, gepflanzt hab' ich den jedenfalls mal. Nebst einer zweiten Roten (C. masoniorum) - gekommen ist dann nur eine der beiden, ich weiß bloß nicht welche.

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
Es könnte mal aufhören zu regnen.

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 32295
    • mein Park
Re:unbekannte Pflanze
« Antwort #6 am: 28. September 2007, 18:34:00 »

Hallo,

nun glaubt mir doch auch mal was. Ich hatte drei Sorten gepflanzt, Schutz gab es durch eine Pennisetum-Horst, der im Winter seinen Schopf drüber legt. Norwich Canary und McKanzie haben geschwächelt und waren nach zwei Jahren ganz weg. Im Elbtal bei Dresden macht die Sächsische Landesanstalt Versuche u.a. mit Crocosmia. Mit 10 cm Mulch haben mehrere Sorten überlebt, ohne nur Lucifer. Hier in Südbrandenburg ist´s nicht so mild wie im Saarland. Es ist auch ein Unterschied, ob es mal 22 Grad Frost sind oder über zehn Tage 8 Grad Frost Höchsttemperatur, so dass der Boden ordentlich tief durchfriert.


Viele Grüße

Peter
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

bea

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2731
Re:unbekannte Pflanze
« Antwort #7 am: 28. September 2007, 18:50:03 »

Die Emily McKenzy ist bei mir auch im ersten Winter auf Nimmerwiedersehen verschwunden. - Könnten allerdings auch Wühlmäuse oder Maikäferengerlinge beteiligt gewesen sein.
Die in diesem Jahr neu gekauften Emilies hatten nur Laub ohne Blüten produziert. Mal schauen, ob sie im Frühjahr wieder erscheinen......
Andere Sorten sind, obwohl es bei uns nur mässig kalt wird, auch nicht sehr wüchsig. Es ist so, dass ich ca alle drei Jahre welche nachkaufen muss.
LG, Bea
Gespeichert

Crambe

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5646
  • Zollernalb (BW), 800m, Whz 6b
Re:unbekannte Pflanze
« Antwort #8 am: 28. September 2007, 19:01:53 »

Bei mir auf der Schwäbischen Alb ist auch Lucifer mit Mulchdecke nach einem Winter verschwunden.
LG
Barbara
Gespeichert
"Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." Shakespeare

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6623
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:unbekannte Pflanze
« Antwort #9 am: 28. September 2007, 19:33:58 »

Hallo, Peter,

... nun glaubt mir doch auch mal was. ...
ooch ;) :D ...

Aber mal ernsthaft: Mit deinem Hinweis auf unterschiedliche Klimaverhältnisse hast du natürlich Recht - wir haben hier Weinbauklima, und dass die winterlichen Maximaltemperaturen tagelang tief unterm Gefrierpunkt bleiben, kommt praktisch nicht vor. Habe ich jedenfalls noch nicht erlebt, seit ich hier wohne (ca. 20 Jahre).

Winterharte rote Montbretien ('Lucifer'?) kenne ich aber nicht nur von hier. Sondern auch aus den Gärten meiner Kindheit: Sie wuchsen bei meinen Großmüttern in Norddeutschland und wurden - anders als Dahlien etc. - im Winter weder ausgebuddelt noch geschützt.

Mit gelben Montbretien hatte ich übrigens auch hier kein Glück. Ob's mit Winterkälte zu tun hatte, weiß ich nicht. Könnte auch an überlagertem, ausgetrocknetem Pflanzmaterial gelegen haben oder am zähen Lehmboden; 'Norwich Canary' und 'Emily McKenzie', die ich mal ausprobiert habe, ließen sich beide gar nicht erst blicken.

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
Es könnte mal aufhören zu regnen.

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 32295
    • mein Park
Re:unbekannte Pflanze
« Antwort #10 am: 28. September 2007, 20:17:51 »

Danke für das Verständnis. ;)
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6623
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:unbekannte Pflanze --> Montbretie (Crocosmia)
« Antwort #11 am: 02. Oktober 2007, 21:25:01 »

Ein kleines "special" für Peter ;):

Wenn jemand "in diesem unserem Lande" ;D ein Problem mit Montbretien hat, dann muss das keineswegs mit mangelnder Winterhärte der Pflanzen zu tun haben. Es kann auch andersrum sein: Selbst jenseits der deutschen Subtropen am Niederrhein können sich die Dinger nämlich ziemlich durchgeknallt aufführen.

Hier schätzungsweise ein Achtel dessen, was binnen sieben, acht Jahren aus 10 (! - in Worten: zehn!!!) Knöllchen geworden ist.

Die Zeitung im Bild ist großformatig, das Holzding links ist eine Sechser-Weinkiste.

Gespeichert
Es könnte mal aufhören zu regnen.

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6623
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:unbekannte Pflanze --> Montbretie (Crocosmia)
« Antwort #12 am: 02. Oktober 2007, 21:28:10 »

Hatte ich vergessen zu sagen: Die besagten zehn Knöllchen hatte ich seinerzeit ausgepflanzt, und sie haben bis zum Ausbuddeln vor kurzem nie einen Winterschutz bekommen.

So, näher ran an den Haufen:
Gespeichert
Es könnte mal aufhören zu regnen.

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6623
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:unbekannte Pflanze --> Montbretie (Crocosmia)
« Antwort #13 am: 02. Oktober 2007, 21:31:06 »

Noch näher.

Die Knollen sind in mehreren "Etagen" übereinander gewachsen, haben feste Klumpen gebildet, die sich kaum trennen lassen.
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2007, 21:51:39 von Querkopf »
Gespeichert
Es könnte mal aufhören zu regnen.

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6623
  • Saartal, WHZ 7b, 245m ü. NN
Re:unbekannte Pflanze --> Montbretie (Crocosmia)
« Antwort #14 am: 02. Oktober 2007, 21:31:53 »

Und noch näher - Knöllchen-Durchmesser 2,5-3 cm.
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2007, 21:51:58 von Querkopf »
Gespeichert
Es könnte mal aufhören zu regnen.
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de