Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. September 2019, 21:26:05
Erweiterte Suche  
News: Kein Problem wird gelöst, wenn wir träge darauf warten, dass Gott sich darum kümmert.  Martin Luther King

Neuigkeiten:

|19|10|Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel; sie können auch die Vorboten einer neuen Regel sein. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 45 46 [47] 48 49 ... 484   nach unten

Autor Thema: Feigen - Sorten, Erfahrungen, Winterhärte  (Gelesen 987318 mal)

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #690 am: 08. Juni 2012, 10:56:32 »

Meinst du, dein Hellas-Steckling kann außer duften auch noch fruchten?

als stadtfeige muesste sie sich dann auf kuenstliche befruchtung einlassen 8-)

will sagen mir reicht der duft um satt zu werden ::) ist quasi eine diätfeige dann ...

.-. wobei, erst mal muss er wurzeln. es ist sehr altes holz, bin gespannt. im naechsten jahr bringe ich mehr mit 8-)

spaetestens naechstes jahr moechte ich auch nach georgien. es gibt da ein tolles weingut (schuchmann) UND der hat auch (zusaetzlich) feigen dort 8-)

nen bunten gruss dirk

nen bunten gruss dirk
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #691 am: 08. Juni 2012, 11:08:00 »

Ich tippe auf Fruchtfeigen.
Die Blütenfeigen müssten ja jetzt bald schon reif sein, oder?

nach dem "fruchkalender" bei der dalmatie von anfang bis ende juli. koennte also noch passen. der sommer ist ja eher nicht sooo ueppig bis dato :-X

... meine osborn hat vergleichsweise nur herbsfeigen die sind alle am neuen holz ... alle beiden :P

... madame negronne hat offenbar eine bluetenfeige. ein einzelstueck aber dafuer um so schoener 8-) wehe da vergreift sich ein vogel dran!!!

PS: womoeglich doch herbstfeigen ... habe hier heute in frankfurt noch eine feige entdeckt die schon super weit war. ...

nen bunten gruss dirk
« Letzte Änderung: 08. Juni 2012, 18:35:19 von alter-schwede »
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #692 am: 08. Juni 2012, 19:57:30 »

Meine Negronne hat auch als einzige Blütenfeigen.

Hier mal eine Noname aus dem Baumarkt. "Higo Nero" aus Spanien. Das Teil hat schon 2 Winter gut überstanden. Vorletzten Winter hab ich sie im November gepflanzt, sie war im Baumarkt auf 5 Euro reduziert und sie tat mir leid. Auffallend waren die gezackten Blätter.

Den ersten Winter hat sie im Freiland super überstanden. Sie wurde ja erst im Nov eingeschlagen und trieb trotzdem nach dem strengen Winter wieder gut aus.

Jetzt kommt sie auch gut wieder. Ich habe lediglich mit etwas Stroh gemulcht.
An diesem Standort stehen 50 cm entfernt noch "Hardy Braunschweig" und weitere 50 cm weiter eine "angeblich Brown Turkey".

Alle haben ganz unten Knospen und Miniaustriebe. So weit wie die "Higo Nero" sind sie bei weitem nicht. In dieser 3erGruppe geht sie also als Sieger hervor.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #693 am: 08. Juni 2012, 23:36:15 »

"Higo Nero" sind sie bei weitem nicht. In dieser 3erGruppe geht sie also als Sieger hervor.

rrrr .-. higo negro ... valle negro, valle negra ... higueras ... ich werde poroes 8) irgendwie alles schwarz und feige 8-) mit und ohne rauch ...

habe gerade das buch von baud "le figuier" bekommen ... lustige bilder aber ich verstehe kein wort ;D

die vielen sprachen ::)

seis drum, das haelt das ganzu spannend. "deutschland sucht die superfeige" und wird sind dabei 8-) wenn wir unsere superfeigen gefunden haben muessen sie gegeneinander antreten ;->

nen bunten gruss dirk
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #694 am: 08. Juni 2012, 23:44:51 »

 ;D

Das kommt davon, dass man Infos über Feigen nur auf französisch, spanisch oder italienisch bekommt. Multikulti. Was deutsches ist ja kaum zu finden, außer "Feige grün" und "Feige blau" und das Schimpfwort "Violetta".
In dem Baud-Buch deute und rate ich auch gerade rum. Zum Glück weiß ich ja, um was es geht, da bekomme ich bißchen was mit. Und Bilder sind ja schließlich auch drin. Vielleicht lerne ich ja auch bißchen Französisch dabei. Ui!
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #695 am: 08. Juni 2012, 23:49:16 »

;D
 außer "Feige grün" und "Feige blau" und das Schimpfwort "Violetta".

*lol* 150% zustimmung. morgen muss meine bessere haelfte den baud uebersetzen 8) wird sie sich freuen :-)

... naja vermutlich haut sie mir das buch auf den kopf, sie kann "ficus carica" nicht mehr hoeren ::) wobei ihr die pflanzen gefallen ... jetzt muss nur noch eine ernte her ...

nen bunten gruss dirk
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

Nane

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #696 am: 11. Juni 2012, 12:13:00 »

Hallo,

da ich ein Feigenneuling bin und mich schon wundgegoogelt hab, wollte ich hier mal nachfragen, ob mir vielleicht jemand weiterhelfen kann.

Zwei Feigen (Dalmatien?) sind nun mittlerweile einen Monat bzw. eine Woche bei mir heimisch, beide haben meiner Meinung nach ähnliche(!?) Schäden - verkrüppelte Blätter, schwarze Spitzen, ungesunder Gesamteindruck. Der Händler meint, das wäre nichts Schlimmes, es seien Frostschäden und definitiv keine Krankheit, da der Februar sehr kalt war.

Bei allem was ich an Frostschäden im Netz finden konnte, sah es jedoch nie so aus wie bei den beiden. Könnt ihr mir bitte eine erfahrenere (und ehrlichere als der Händler vielleicht ist!?) Meinung schreiben?

Feige 1:



Feige 2:



Vielen Dank schonmal!!

Nane
Gespeichert

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #697 am: 11. Juni 2012, 12:23:13 »

hi,

das mit den frostschaeden mag wohl stimmen. ich hatte diese schwarzen raender bei einer guave die im maerz versand wurde und bei meinem feigesteckling, den ich aus griechenland in aufzugebenden gepaeck hatte. da ist es dann doch kaelter im gepaeckraum als ich gedacht habe ::) die guave hat sich seither super gemacht war also kein problem mit den schwarzen raendern.
 
insgesammt sehen Deine feigen aber in bischen schwachblaettrig aus im vergleich zu meinen. wo stehen denn die? haben die genug sonne?! der sommer ist ja nicht so ueppig ...

nen bunten gruss dirk
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9078
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #698 am: 11. Juni 2012, 12:56:22 »

@ Nane
Ich würde das auch für harmlose Spätfrostschäden halten und abwaretn, was passiert, wenn die Feige optimaler platziert ist. Ich nehme an, sie steht den Sommer über schon vollsonnig?

@ Mediterraneus und alter-schwede
Ich misch mich mal zwischen euer Wehklagen über die Sprachenvielvalt Europas ;) ;D ;D
Was für Infos sucht ihr denn??
Wenn es zu Infos einzelner Fruchtsorten geht, kennt ihr diese Homepage?
http://www.mercato-verde.ch/de/angebot/feigenbaeume
mercatoverde ist eine winzige Gärtnerei mitten in Chur, die sich besonders auf 'Feigen für den Norden' (also nördlich der Alpen) spezialisiert haben und die auch selbst ziehen.

Sie können ev. auch Auskunft geben über besondere Frosthärte etc.
In der sprachlich privilegierten Schweiz, insbesondere Graubünden (Chur gehört dazu) sind Texte auf französich oder italienisch zwar meist kein Problem, aber vielleicht hätten die trotzdem DEN ultimativen Hinweis auf deutsche Literatur?

LG, Barbara

« Letzte Änderung: 11. Juni 2012, 12:57:24 von tarokaja »
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #699 am: 11. Juni 2012, 13:05:04 »


@ Mediterraneus und alter-schwede
Wenn es zu Infos einzelner Fruchtsorten geht, kennt ihr diese Homepage?
http://www.mercato-verde.ch/de/angebot/feigenbaeume

yes, kenne ich! daher habe ich meine negronne und die longue 8-) hat alles wunderbar geklappt und die pflanzen fuehlen sich sehr wohl. natuerlich gibt es da auch viele infos, das buch von baud ist aber -denke ich- noch ein bischen umfangreicher und das thema -gerade was die sortenvielfalt angeht- wahnsinnig komplex als dass man gar nicht genug infos haben kann 8-)

nen bunten gruss dirk
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #700 am: 11. Juni 2012, 13:27:24 »

@Nane:

die Feigen stehen hoffentlich jetzt nicht schon 1 Monat in dem Raum? Wenn sie so aussahen, als sie bei dir ankamen, dann würde ich mir keine Sorgen machen. Das sind Transportschäden.

Wenn die Feige einen sonnigen Platz im Freien bekommt, wird man bald nichts mehr davon sehen.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #701 am: 11. Juni 2012, 13:34:36 »

@ Mediterraneus und alter-schwede
Ich misch mich mal zwischen euer Wehklagen über die Sprachenvielvalt Europas ;) ;D ;D
Was für Infos sucht ihr denn??
Wenn es zu Infos einzelner Fruchtsorten geht, kennt ihr diese Homepage?
http://www.mercato-verde.ch/de/angebot/feigenbaeume
mercatoverde ist eine winzige Gärtnerei mitten in Chur, die sich besonders auf 'Feigen für den Norden' (also nördlich der Alpen) spezialisiert haben und die auch selbst ziehen.


Kenn ich (natürlich ;) ) auch.

Wobei Chur ja IN den Alpen ist, und anscheinend von den kalten Nordostlagen nicht soviel abkriegt. Ich denke, dass es in einigen Alpentälern der Schweiz nicht so kalt wird, wie in der Fläche Deutschlands. Dort ist es wohl von den absoluten Minima her nicht so kalt, wie etwa bei uns.
Das Gute an M.V. ist, dass sie einen Querschnitt von allen Feigensorten haben (italienische, französische) und es ist eine toll bebilderte Feigenseite. Nachteil: von den Euroländern aus ist es seehr teuer und ggf gibt Probleme mit dem Zoll.
Aus Frankreich bekommt man halt viele Feigen in Sorten sehr viel günstiger

Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

alter-schwede

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
    • Feigen, Feigen, Feigen
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #702 am: 11. Juni 2012, 13:43:09 »

und es ist eine toll bebilderte Feigenseite. Nachteil: von den Euroländern aus ist es seehr teuer und ggf gibt Probleme mit dem Zoll.
Aus Frankreich bekommt man halt viele Feigen in Sorten sehr viel günstiger

das mit dem guenstiger haengt natuerlich dann letztlich von der groesse der feige ab. letztlich habe ich dort guenstiger gekauft als z.b. meine pastelier hier aus deutschland, einfach weil die pflanzen kraeftiger waren. preisleistungssieger ist immer noch meine dalmatie hier aus dem hiesigem pflanzencenter.
keine ahnung wie gross die pflanzen aus frankreich sind, gibt es aber nicht nur gutes drueber zu hoeren ...

PS: die schweizer verschicken auch regelmaessig aus deutschland!

nen bunten gruss dirk
Gespeichert
.... weich ist weich und hart ist hart! .-. .... aber immer weich das ist hart...

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9078
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #703 am: 11. Juni 2012, 13:50:41 »

@ Medi, bei dir hätte es mich auch gewundert, wenn du mv nicht kennen würdest ;)

Den Link meinte ich mehr als Informationsquelle als zum schicken lassen.
Mir geht es umgekehrt mit den Versandkosten ja ebenfalls so, wenn ich in Deutschland bestelle. Sobald man über die CH-Grenze bestellt... egal von welcher Seite, wird's teuer. :-\
OT Nur wohne ich momentan so dicht an der deutschen Grenze, dass ich mir Pflanzen zu einer deutschen Freundin in einem Grenzort schicken lassen kann - im Tessin ist damit Schluss, leider! OT Ende

Da ich momentan öfter zwischen hier und dem Tessin hin und her fahre und Chur am Weg liegt... ich wollte gegen den Herbst hin sowieso noch bei mv vorbei fahren.
Falls du und der 'alte schwede' einen besonderen Wunsch habt, 1 Paket (mit 2 Pflanzen z.B.) würde ich aus Chur mitbringen und in Deutschland aufgeben. Man kann der Bestellung ja schon angeben, dass sie die Pflanzen einpacken sollen und ich picke sie noch auf. Bezahlen müsstet ihr dann nur das Porto innerhalb Deutschlands.
So als Idee und Angebot.

LG, Barbara

Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21954
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Feigenbaum-wieder Frostschäden
« Antwort #704 am: 11. Juni 2012, 13:55:02 »

Ich habe vor 2 oder 3 Jahren von Baumaux in Nancy bestellt. Gleich mehrere Feigen, nicht nur für mich.

Sie waren alle mindestens 60 cm groß, eine "Doree" sah aus, wie ein Apfelhalbstamm, etwa 1,5 m hoch. Die Feigen kosteten damals pro Stück 13 Euro (13,50?) und der Versand insgesamt 12 Euro.
Perfekt verpackt, Superqualität.
Das ist bisher meine beste Feigenquelle. Nachteil: französisch (aber selbsterklärender Internetshop), nur etwa 10 Sorten zur Auswahl.

Wenn mercatoverde aus D verschickt, dann dürfte es auch gehen. Das wusst ich nicht.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung
Seiten: 1 ... 45 46 [47] 48 49 ... 484   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de