Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Juni 2021, 05:41:04
Erweiterte Suche  
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)

Neuigkeiten:

|29|2|Ein Tag mehr in 2024 - wir haben ein Schaltjahr

Seiten: 1 ... 92 93 [94] 95 96 ... 115   nach unten

Autor Thema: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen  (Gelesen 186513 mal)

Eckloff

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1395 am: 10. Dezember 2020, 23:33:29 »

Danke für die Antworten! In Beeten ist auf jeden Fall mindestens solange Platz, bis die Dahlien rauskommen. Je nach Ort, ich könnte etwas den Schatten von anderen Pflanzen nutzen, wäre das allerdings schon mindestens halbschattig, vielleicht auch mit Tendenz zu sonnig. Aber da könnte man bis Mitte/Ende März vermutlich auch einen Sonnenschutz improvisieren, bis dahin steht die Sonne ohnehin noch recht tief. Wenn ich alles mit Töpfen eingrabe, kann ich danach ja alles problemlos rausholen und schauen, wie viel geklappt hat und wo das dann schlussendlich hinkommt. Oder mache ich da jetzt einen Denkfehler?

Ansonsten wäre in Töpfen unter der Magnolie vermutlich ziemlich schattig und zumindest etwas begünstigt, wenn es kalt wird (letztes Jahr war es hier maximal mal um -5 Grad, aber wir hatten im letzten Jahrzehnt auch schon mal -23...)
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5236
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1396 am: 11. Dezember 2020, 00:08:55 »

Beide Möglichkeiten sind gut durchführbar. Halbschattig ist auch ok. Ich selber habe alles erst in Töpfen und stelle dies halbschattig bis schattig auch unter Magnolien, 3 m von der Südseite von einer gemauerten Wand eines Carports. Die Reiser lagere ich bis zur Veredelung im Kühlschrank. Veredelt wird Februar, März, auch weil ich oft mit meinen Bestellungen spät fertig bin. Im Herbst kann man dann die Pflanzen dahin setzen, wo man sie haben will. Das funktioniert bei mir problemlos, ein Selbstläufer. Man macht sich in dem Punkt manchmal zu viele Gedanken. Meist ist die Reisergewinnung (z.B zu spät geschnitten), Reiserlagerung (z.B. zu feucht; bei der Kühlschranklagerung ist auch Hygiene ein Punkt) und die Veredelung selber (z.B. Hygiene, schlechter Schnitt, zu lose verbunden) das größere Problem.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Wild Obst

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2074
  • Obstsortenliste --> Link; 6b/7a, rund 570m
    • Obstsorten
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1397 am: 11. Dezember 2020, 08:33:09 »

Ich lagere die Reiser auch im Kühlschrank, weil ich auch zum Tauschen usw. die so am besten verfügbar habe.

Fertige Veredlungen oder die Unterlagen würde ich am ehesten draußen lagern, egal ob in Töpfe eingepflanzt, in Sand/Erde usw. eingeschlagen oder direkt in ein Beet gepflanzt. Frost sollte auch in Töpfen für übliches Obst wie Apfle, Birne usw. kein großes Problem sein und ist es auch nicht für bereits gemachte Veredlungen.
Gespeichert

Nivala

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1398 am: 02. Januar 2021, 17:59:30 »

Zitat von: Deviant Green link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2843958#msg2843958 date=1491231204]
Zitat von: Яib-Esel link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2843942#msg2843942 date=1491227170]
Das sollte bei Kernobst kein Problem sein. Wichtig ist, dass die Edelreiser beim Schnitt keinen Saft gezogen haben, der Rest ist Geschicklichkeit. Ich denke du solltest also keine Probleme bekommen. viel Erfolg!

Zum weiter lesen: Link entfernt!1/anleitungen/apfel/

Zitat von: Deviant Green link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]2843939#msg2843939 date=1491226158]

P.S.: Es geht um einen Zierapfel, der einige Reiser mit Früchten veredelt bekommt.

Wie bitte?

Einen Malus auf einen Ziermalus.... ;D

Hallo, nachdem ich bei meiner Suche bzgl. Veredelung von einem Tafelapfel auf einen Zierapfel nichts fand - hier nun mein Versuch ob der Autor dieses Beitrages noch im Forum aktiv ist.

Hat der Versuch/die Veredelung geklappt? Wie sind die Veredelungen angewachsen und wurden es brauchbare Äpfel?

LG Nivala
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.

saugrün

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 172
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1399 am: 04. Januar 2021, 11:48:11 »

Der Autor jener Worte bin ich zwar nicht, aber warum sollte den die Veredelung eines Apfels auf Zierapfel nicht klappen? Bleibt doch in der Familie sozusagen ...
Ich habe letztes Jahr ohne groß darüber nachzudenken einige Reiser des Purpurroten Zwiebelapfels auf Zweige des Zierapfels Evereste veredelt. Alle sind problemlos angewachsen, haben ordentlich Strecke gemacht, für Früchte ist es aber noch zu früh. Ich gehe aber davon aus, dass, wenn er trägt, er schlicht Purpurrote Zwiebeläpfel tragen wird.
Gespeichert

carot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 649
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1400 am: 04. Januar 2021, 15:46:27 »

Tafelapfel und Zierapfel sind unproblematisch kompatibel. Für Zierapfel werden die gleichen Unterlagen verwendet, wie für Tafeläpfel.

Die Frage nach den Früchten müsste ggf. noch einmal konkretisiert werden, da ich sie nicht wirklich verstehe. Es werden die Früchte der aufveredelten Sorte gebildet, was ja gerade Sinn der Veredelung war.
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5236
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1401 am: 04. Januar 2021, 23:51:56 »

Nein, es kann immer wieder zu Inkompatibilitäten zwischen den Arten kommen. Malus baccata ist z.B mit vielen Fruchtsorten inkompatibel.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1143
  • 330m NN
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1402 am: 05. Januar 2021, 01:50:55 »

Die teilweise Inkompatibilitäten zwischen den Arten, von Mitschurin trefflich beschrieben, habe ich noch in keiner anderen Publikation gelesen, oder habe ich da im Bücherwald was übersehen ?
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

carot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 649
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1403 am: 05. Januar 2021, 10:07:03 »

Ok, dann war das Wort unproblematisch zu optimistisch von mir. Sorteninkompatibilitäten gibt es immer wieder, nicht nur beim Zierapfel als Unterlage. Diese löst man ggf. über eine Zwischenveredelung.
Vielleicht kann die Frage verbindlich beantwortet werden, wenn der Fragesteller die Sorte seines Zierapfels benennt und den gewünschten Tafelapfel.
« Letzte Änderung: 05. Januar 2021, 10:10:14 von carot »
Gespeichert

Nivala

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1404 am: 05. Januar 2021, 22:59:19 »

Danke für die vielen Antworten!

Die Frage bzgl. Tafelapfel auf Zierapfel zu veredeln war ganz "oberflächig" gemeint, da ich mit meinem Wissen noch ganz am Anfang stehe!  Und das eigentlich in meiner Litaratur nirgends vorkam. (Vielleicht ist es für alle anderen logisch.)

Was es für Zieräpfel sind weiß ich leider nicht, aber ich möchte den Versuch wagen und hätte Edelreiser von Brettacher, Gelber Richard, Benoni, Roter Magarethenapfel, Adams Parmäne, Charlamowsky und Schöner von Bath ev. noch Apfel aus Akerö. Sind da aus eurer Erfahrung sehr schwierige Sorten dabei, die ich lieber gleich lassen sollte?
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9033
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1405 am: 05. Januar 2021, 23:04:55 »

Ich würde da einfach mal alles veredeln was nicht bei 3 unterm Messer wieder rausflutscht.  ;)
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Bergischer Apfel

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 154
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1406 am: 05. Januar 2021, 23:16:20 »

Hallo,
habe ich etwas überlesen oder wo steht das mti den Unverträglichekiten von Mitschurin?

Ich habe auf meinen Golden Hornet problemlos einen roten James Grieve und Ontario veredelt, wächst ohne erkannbare Unverträglichkeiten.

Versuch macht kluch ;).

LG Thorben
Gespeichert

Meralin

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 95
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1407 am: 12. Januar 2021, 14:00:44 »

Ich habe ein ganz liebes Angebot von einer Bekannten bekommen, dass ich Reiser für einen Jungbaum von ihrem tollen Birnbaum (Sorte lt. Experten vermutlich ''Amanlis Butterbirne', aber nicht abschließend verifiziert) bekommen kann.

Da ich aber Platztechnisch im Garten schon etwas am oberen Rand bin, was die Anzahl der Bäume angeht, wäre es mir noch lieber, statt eines zusätzlichen Birnbaums, wenn ich diese Reiser auf einen Bestandsbaum veredeln könnte.

Jetzt stellt sich nur die Frage, ob das überhaupt möglich ist. Ich habe nämlich keine "richtige" Birne bisher.
Dafür aber eine Nashi-Birne (4 Jahre alt) und eine Konstantinopler Apfelquitte (2 Jährig, noch im Container) wäre eine der Beiden kompatibel?

Und schonmal dickes Sorry, falls das eine wirklich blöde Frage ist.  :-[

LG
Meralin
Gespeichert
LG Meralin

Tomesen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1408 am: 12. Januar 2021, 14:34:58 »

Nashi und europäische Birne sind normalerweise ganz gut kompatibel. Ich würde einen Leitast umveredeln und auf Wachstum im Vergleich zur Nashi achten.
Veredelung auf die Konstantinopler könnte zwar klappen, wäre aber recht experimentell
Gespeichert

Meralin

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 95
Re: Obstbaumveredler-Adepten-Fragen
« Antwort #1409 am: 12. Januar 2021, 18:51:59 »

Danke für die Auskunft! Wenn beides klappen "kann", probiere ich beides.
Doch noch ne Birne pflanzen kann ich im Herbst ja immer noch.

Wahrscheinlich klappt es im ersten Versuch, trotz allen Einlesens ja eh nicht direkt. Und so hab ich immerhin 2 Chancen :)

LG
Meralin
Gespeichert
LG Meralin
Seiten: 1 ... 92 93 [94] 95 96 ... 115   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de