Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Boden - das ist das berückende an meinem Plan - schwebt 15 cm über einer Kies- oder Schotterfläche.  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur) :D
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
30. März 2023, 00:32:07
Erweiterte Suche  
News: Der Boden - das ist das berückende an meinem Plan - schwebt 15 cm über einer Kies- oder Schotterfläche.  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur) :D

Neuigkeiten:

|11|3|Bringt Rosamunde Schnee und Sturm, versteckt sich lehm im Xten turm.

Anzeige Spürck
Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12 13 ... 19   nach unten

Autor Thema: Gartenarbeit im März  (Gelesen 9748 mal)

mora

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 401
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #150 am: 18. März 2023, 23:40:55 »

@ Nox: Gartenneulinge nicht, die Frau weis schon was sie macht - sie kann Gärtnern.
Der neue Platz ist eigentlich auch besser für ihre Tomaten, aber eben zu dicht an meiner Grenze. 2 Meter weiter entfernt und alles wäre ok (zumindest besser - hübscher wird der "Klotz" nicht  :P). Ich fürchte auch das da noch mehr kommt - vielleicht noch ein Gewächshaus.

Bin vermutlich auch mit Schuld. Habe den Garten noch nicht so lange (3 Jahre) und meine erste Aktion war die Wiese zum Obst- und Gemüsegarten umzubauen. Seit ich dort so viel mache ist nebenan gefühlt auch mehr los...
Eigentlich komme ich mit der Nachbarin ganz gut aus und möchte das es so bleibt, hoffe nur das da nicht noch mehr kommt...

Die vielen Leute waren ihre Kinder und Enkel und ich denke von denen ist auch das Trampolin & Schaukel. Bevor man das verkauft, weil man es nicht mehr braucht, wird es halt zur Oma in den Garten gestellt  ::)

@tarokaja: das sieht wirklich sehr ordentlich aus  ;)
Gespeichert

Nox

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2855
  • Süd-Bretagne, 8b - 9a
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #151 am: 19. März 2023, 08:18:12 »

Na, dann hoffe ich mal, dass Eure beiden Gärten recht gross sind, sodass man ausweichen kann oder Sichtschutz Platz hat. Ja, die eher unschönen praktischen Anlagen wandern gerne an die Grenzen.
Gespeichert

Kübelgarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8625
  • Nordhessen, 400 m ü. NN
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #152 am: 19. März 2023, 11:41:34 »

ca. 200 Schneeglöckchen im Garten/Wiese verteilt, Tauschpost ausgebuddelt und gepackt
Gespeichert
LG Heike

Gersemi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1456
  • Westl. NRW 8a
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #153 am: 19. März 2023, 12:26:51 »

Ich bin immer noch beim Rosen schneiden und frage mich immer öfter, was mich in der Vergangenheit geritten hat,  so viele zu sammeln.....würde derzeit lieber anderes machen.
Das Unkraut wächst schneller als mir lieb ist, Klettkraut macht sich breit, vom Sch-Kraut rede ich erst gar nicht.
Gespeichert
LG
Gersemi

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11862
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #154 am: 19. März 2023, 18:19:25 »

Der kräftige Regen heute Mittag hat mir einen Strich durch die Rechnung in Sachen Gartenarbeit gemacht, also habe ich es bei einer ausgiebigen Gartenguck- und Planungsrunde belassen, und ich habe die Gelegenheit benutzt, zweierlei blaue Körnchen im Garten zu verteilen: großflächig ein wenig Schneckenkorn, um eine Massenvermehrung zu verhindern, und gezielt an einigen Austrieben von Narzissen und Co. und insbesondere an der Fritillaria persica eine Handvoll Blaukorn. Meine Bemühungen letztes Jahr haben sich übrigens gelohnt, beide Stängel der persischen Kaiserkrone haben Blüten angesetzt. :D Wenn man bedenkt, dass die aus einer faustgroßen Zwiebel innerhalb weniger Wochen einen mehr als daumendicken, ca. 1 m hohen Stängel schiebt, kann man sich eigentlich leicht vorstellen, dass sowas nur mit reichlich Nährstoffen funktioniert...
« Letzte Änderung: 19. März 2023, 18:21:28 von AndreasR »
Gespeichert
Hier ist es viel zu nass...

Krokosmian

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12172
  • Mittlerer Neckar
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #155 am: 19. März 2023, 18:54:13 »

Meine Gartenarbeit bestand heute vor allem darin endlich die Elster vollends zufriedenzustellen. Hoffe ich zumindest. Da es dann beim letzten Stückchen Familienwald fast auf Anhieb klappte, bin ich zur Belohnung danach durch Gärten und Weinberge gewandert, einfach nur zum Gucken und den Frühling zu genießen. Zwischendurch habe ich noch ein paar Irisrhizome getopft, welche letzte Woche hier angekommen sind.
Gespeichert
Präventivhaft für Biertrinker!

Gersemi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1456
  • Westl. NRW 8a
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #156 am: 19. März 2023, 19:08:20 »

Von Frittelaria persica habe ich erstmalig 2 Knollen versenkt, weiß aber nicht, wie der Austrieb aussieht. Da sollte ich wohl das Beet absuchen, ob ich was unbekanntes finde und dem dann etwas Dünger spendieren.
Gespeichert
LG
Gersemi

Konstantina

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 663
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #157 am: 19. März 2023, 20:20:22 »

Bei meinem morgigen Spaziergang habe ich ein Abstecher zum Friedhofskompost gemacht. Es hat sich gelohnt. Habe 5 Carex, 3 Festuca und 3 Silberblatt, die bei mir winterhart sind, ergattert 😊
Die alle habe ich heute schon eingepflanzt.
Am Montag hat mir eine Nachbarin gesagt, dass sie in der Nähe zwei große Steine gesehen hat. Die habe ich geholt. Es waren 2 Platten, die ca 30 x 30 x 4 cm groß sind und die jemand einfach in Gebüsch entsorgt hat. Nich wirklich schön. Ich habe die zum Stabilisieren der Böschung eingebuddelt. Hinter Pflanzen sieht man sie irgendwann nicht mehr.
In zwei Schattenbeeten Schneckenkorn verteilt. Die Beeten sind von allen Seiten mit Beton umgeben, da habe ich gute Chance die Biester  los zu werden.
Eine Nachbar, der vorbeigelaufen ist, hat mir -Danke für die Blumen- gesagt 😊
Gespeichert

Lady Gaga

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2333
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #158 am: 19. März 2023, 20:31:37 »

Heute kam ich wieder nicht zum Rosenschnitt. Habe dafür den Bewässerungsschlauch verlegt und damit den Dünger der Zwiebelgewächse und den Beerendünger eingegossen. Auf Regen kann man ja ewig warten, der letzte war vor einem Monat, mit heissen 15 Litern.  ::)
Und weil ich schon dabei war, spülte ich auch in den Beeten die div. Gruben von den Hühnern wieder flach und goß alle andere Pflanzen darin auch.
Gespeichert

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10629
  • Brandenburg I 7a I 187 m
    • Grün ist oben
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #159 am: 19. März 2023, 20:51:21 »

Heute kam ich wieder nicht zum Rosenschnitt.

Ich auch nicht. ;) Insgesamt sieben Kiefern und eine große Rispenhortensie habe ich heute umgesetzt. Dann habe ich mich an die Fläche gemacht, auf der die Steine für's Pflastern am Teich lagen. Die waren inzwischen einigermaßen im Gras eingewachsen und es hat sich von irgendwoher Giersch eingeschlichen.  :-X Bei genauerer Betrachtung war der - unbeeindruckt vom wöchentlichen Mähen in der Saison - schon gut in den Rasen eingewandert und hat die Fichte erreicht. Ich will es nicht unversucht lassen, ihn aufzuhalten und auch wieder aus dem Rasen zu bekommen. Auch wenn das erstmal aussieht, als wären die Wildschweine dagewesen.  :P ::)
Gespeichert
Latifundista
Man benötigt kein botanisches Wissen, um eine Pissnelke erkennen zu können.

AndreasR

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11862
  • Naheland (RLP) - 180 m ü. M. - Winterhärtezone 7b
    • Bilder aus meinem Garten
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #160 am: 19. März 2023, 22:09:24 »

@Gersemi: Die kannst Du eigentlich gar nicht übersehen, der Austrieb ist ziemlich mächtig, auf den ersten Blick so ähnlich wie der einer Hyazinthe. Nach wenigen Tagen sieht es dann so aus.

@Konstantina: Gute Idee, ich habe dieses Jahr noch gar nicht in den Friedhofscontainer geschaut...

@Lady Gaga: Und ich verzweifele hier gerade schon wieder, weil der Boden so nass ist, dass man praktisch überhaupt nichts machen kann. Ich hätte noch so viel zu jäten, roden und zu pflanzen, das Wetter wäre perfekt, nicht zu heiß, nicht zu kalt, noch keine Mücken und keine Pollen unterwegs, und noch ist der Bewuchs nicht so hoch, dass man den Dschungel nicht mehr durchdringen kann.
Gespeichert
Hier ist es viel zu nass...

Ingeborg

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2517
  • Pfalz ] WHZ 7b ] 124 m Höhe
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #161 am: 19. März 2023, 22:32:16 »

Gartenwochenende. Samstag bei schönstem Sonnenschein im Gemüsegarten angefangen zu putzen. Ich wollte übriggebliebene Knoblauchzehen sinnvoll unterbringen und die Gartenecke hat es auch bitter nötig. Am Donnerstag war ich erfreulicherweise vom zu früh eintreffenden Besuch davon abgehalten worden. Samstag also endlich mit Elan gestartet. Es fühlt sich an als ob da seit drei Jahren nix gemacht worden wäre - was aber nicht stimmen kann. Es gibt einen fünf Zentimeter dicken Wurzelfilz. Darunter ist das Beet hohl. Sch-W-Mäuse! Und sie haben die Iris gefunden. In einem Beet habe ich auch hier Iris und zwar besondere. Die Sch-W-Mäuse haben sie entdeckt. Ich kann nur hoffen, dass Reste der Mahlzeit überleben. Weit bin ich jetzt aber im Gemüsegarten noch nicht gekommen, is ein größeres Projekt als die im Herbst nochmal bepflegten anderen Beete.
.
Heute am Sonntag habe ich die Ecke gemieden. Wollte im Eingangsbereich Zeichen setzen und habe um die Füße von ‘Sympathie‘ aufgeräumt. Der Salbei dort war schon letztes Jahr nicht mehr doll. Jetzt ist er zum großen Teil hinüber und muss mit neuen Stecklingen ersetzt werden. Außerdem habe ich dort neue Schneeglöckchen dazugesetzt. Leider fing es an zu regnen. Eine Weile habe ich standgehalten und als ich aufgeben wollte wurde es wieder besser und der SonntagsKaffeeBesuch kam. Aber wieder bin ich dort nicht fertig geworden denn in der Wartezeit auf den Kaffee habe ich lieber die erste Wand für den neuen Kompost mit Hasendraht bezogen. Das ist auch dringend fällig denn der bisherige Kompost ist gerade am überlaufen. Derzeit könnte ich an tausend Stellen gleichzeitig anfangen.
.
Eine gute Sache habe ich noch mit dem KaffeeBesuch zusammen hingekriegt. Die Sch-W-Mäuse bekommen demnächst hoffentlich Besuch. Wir haben die alte Holzleiter an einen Pfosten gebunden und sie wartet jetzt auf den Bussard. Der soll dann von oben das Irisbeet überwachen. Bin gespannt.
Gespeichert
Il faut cultiver notre jardin!

Marianna

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 373
  • Bayern, WHZ 6b
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #162 am: 19. März 2023, 23:09:01 »

Gestern den Rosenbogen versetzt und an der einen Seite eine neue Rose (Plaisanterie) gepflanzt und an der andere Seite eine schon vorhandene Glen Coe Himbeere. Mal schaun, ob die zwei sich vertragen. Dann noch zwei Meisenkästen und einen Schmetterlingskasten aufgehängt. Heute Rosen geschnitten, gedüngt und überall a bisserl gezupft, geschnitten und rumgeräumt.... schön war´s :D
Gespeichert

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11320
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #163 am: 20. März 2023, 09:45:15 »

Das sieht doch herrlich gepflegt aus, tarakoja - und ich glaube, alle hier wissen, wie lange es dazu braucht. Vor ein paar Tagen fiel mein Blick auf eine 2m hohe Zierquitte in Vollblüte, bedrängt von Fliederausläufern, Brennesseln, Efeu und Brombeeren. Ich hatte 5,5h gewerkelt, dann war sie befreit, grosszügig drumrum aufgeräumt und im restlichen Beet auch noch die Stauden zurückgeschnitten und einige wiedergefundene Irisrhizome neu gesetzt ..... oder lies mal bei Andreas nach, wie lange er sich einem Quadratmeter widmen kann.
Danke... für mich ist das noch nicht wirklich erkennbar in der Entstehungsphase dieses kleinen Bereiches!
Bei meinem ständigen Chaos, auch wegen den ausufernden Gartenmonstern überall, wie exzessive Horrorbrombeeren, wilde Clematis und Passiflora, die alles überwuchern und zudem zwar wunderschönen, aber ebenfalls Wuchermonstern wie Clematis armandii und Rosa banksiae... da schreit alles in mir nach wenigstens einem kleinen Eckli voller Ruhe und Ordnung.
Da ist der Anspruch dann hoch!
Aber klar, es wird werden mit dem Wachsen der Rhodos und Daphne. Freier Raum wird leider bei den (zu)vielen Katzen ein Wunschtraum bleiben... obwohl ich Katzen sonst sehr liebe.

Ich staune halt noch immer und immer wieder, wie viel Zeit Unterhaltsarbeiten zunehmend beanspruchen, nach den Jahren von Struktur- und Aufbauarbeiten, die ja ausserdem weiterlaufen.
Es ist ja meine erste eigene Gartenanlage nach vorher nur umzugsfreudigen Topfgärten. Gartenplaners Frage vor etwa 3 Jahren, wie ich neben Neupflanzungen die Unterhaltsarbeiten bewältige von solch umfangreichem Abenteuerterrain, verstand und verstehe ich erst so nach und nach, dafür aber gründlich!!  ;D ;D :P

So und nun genug reflektiert, die angefangenen Rodearbeiten von gestern warten!
 
« Letzte Änderung: 20. März 2023, 09:49:32 von tarokaja »
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Kapernstrauch

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1587
  • Klimazone 6 b
Re: Gartenarbeit im März
« Antwort #164 am: 20. März 2023, 09:48:50 »

Ach, wie gerne hätte ich dein "Problem" mit meiner Banksiae Lutea  :P - immerhin, sie hat den Winter im Freien ausgepflanzt überlebt !!!
Jetzt muss ich mir eine stabile Rankmöglichkeit überlegen, denn GG rollt die Augen, wenn ich sie über's Gartenhaus wachsen lasse.....
Gespeichert
Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12 13 ... 19   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de