Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Praxis sollte das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.  (Hermann Hesse) 
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Juni 2024, 17:39:56
Erweiterte Suche  
News: Die Praxis sollte das Ergebnis des Nachdenkens sein, nicht umgekehrt.  (Hermann Hesse) 

Neuigkeiten:

|9|12|Nichts ist so ansteckend wie schlechte Laune. (Henri Stendhal)

Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 17:39:32 
Begonnen von pearl - Letzter Beitrag von troll13
Die Pflanze wächst mitten in einem Niedermoor ohne größeres Fließgewässer. Der nächste Fluss ist die Große Aue (Nebenfluss der Weser) in geschätzt 5 bis 7 km Entfernung).

Bleibt vermutlich nur Einschleppen durch Vögel oder aber durch die Stallmistlagerung auf der gegenüberliegenden Wegseite in vielleicht 15 m Entfernung.

 2 
 am: Heute um 17:30:51 
Begonnen von Laurin - Letzter Beitrag von troll13
Erste vorzeigbare Ergebnisse zur Variabilität von samenvermehrten Aconitum napellus.

Alle Pflanzen auf dem Fotos halte ich für "echte" Aconitum napellus mit folgenden Merkmalen:

nahezu gleichzeitiger sehr früher Austrieb bis Anfang März,
tief eingeschnittenes, mindestens fünfach geteiltes Laub ohne netzartige Blattnerven,
eine deutlich sichtbare, kurze dichte Behaarung der Blütenstiele und
ein Blütenhelm der mindestens so breit ist wie hoch.

Laubfarbe und -größe, die Teilung der Blattabschnitte, des Wuchshöhe und die größe und Form des Blütenstands mögen individuell von einander abweichen, sind aber zum Teil aber wahrscheinlich auch auf das Alter der Pflanze und die Kulturbedingungen (Dunger- und Wasserversorgung zurückzuführen. Bei den Laublättern auf dem Foto ist übrigens jeweils ein Stängelblatt knapp unter halb des Blütenstands abgebildet.

Abgebildet sind:

oben links Nornas Newry Blue (2. Standjahr, ca 1,4 m hoch, Wuchs und Blütenstand straff aufrecht, im unteren, Teil verzweigt),
oben rechts Blue Valley (Containerpflanze, daher vermutlich das helle Laub, bislang 60 cm hoch, Blütenstand bislang unverzweigt),
Unten rechts: ein namenloser Aconitum napellus von Sarastro (1. Standjahr, 1,10 cm, Wuchs und Blütenstand straff aufrecht, im unteren Teil verzweigt)
unten links ein namenloser A. napellus unbekannten Ursprungs (1. Standjahr, Wuchs lagernd mit dünnen Stängeln, Blütenstand (noch ?) klein und locker).

Letzterer war letztes Jahr im Verkaufstopf ca. 1,25 hoch und hatte einen großen aber auch schon lockeren Blütenstand.


 3 
 am: Heute um 17:10:49 
Begonnen von oile - Letzter Beitrag von Gartenplaner
Schweizer Alpenstrecke nach Italien wohl Monate gesperrt

 4 
 am: Heute um 17:05:46 
Begonnen von kittekat - Letzter Beitrag von adiclair
Ja, ich glaube jetzt auch, dass es Mehtlau ist. Was kann ich machen bis mein Duaxo geliefert ist? wirklich Milchlösung oder sowas?

Oder Backpulver.

 5 
 am: Heute um 17:04:07 
Begonnen von pearl - Letzter Beitrag von sempervirens
Was für ein Gewässer ist das denn ?

Der färberwau ist eine klassische Pflanze der Stromtäler

Wurde aber durch den Menschen wegen der farbgewinnung häufig angebaut

 6 
 am: Heute um 17:00:49 
Begonnen von LadyinBlack - Letzter Beitrag von Hobelia
Ach.
Normalerweise kommen deine Pflanzen von weiter her  ;D

 ;D ;D ;D

 7 
 am: Heute um 16:52:24 
Begonnen von pearl - Letzter Beitrag von troll13
Nach etwas Überlegung kann ich mir vielleicht sogar selbst die Frage beantworten, warum diese kalkzeigende Ruderalpflanze ausgerechnet an diesem Standort abseits von Straßen, Bebauung und intensiver landwirtschaftlicher Nutzung wächst.wächst.

In nicht weiter Entfernung gibt es eine recht abgegrenzte Fläche auf einer Moorwiese mit dichtem Distel- und Brennnesselbewuchs. Vermutlich wurde dort über längere Zeit Stallmist gelagert. :-\

 8 
 am: Heute um 16:27:24 
Begonnen von riegelrot - Letzter Beitrag von Borker
Die erste Dahlienblüte dieses Jahr  :D

 9 
 am: Heute um 16:23:22 
Begonnen von Jana88 - Letzter Beitrag von troll13
Sieht aus, wie das, was ich unter dem Namen Filipendula x purpurea Elegans im Garten habe. Die wird hier allerdings auch bei guter Bodenfeuchtigkeit gerade mal 80 cm hoch.

Die Größe der Fotounterlage ist 20 x 28 cm.

 10 
 am: Heute um 16:17:10 
Begonnen von Crispa † - Letzter Beitrag von markoxyz
Ok, danke. Das mit den Läusen war generell schon immer mehr oder weniger. Aber nach dem Frühjahrsbefall hatte sich der Baum dann zum Sommer hin immer freigewachsen, was nun halt ausbleibt. Und so bleibt der Baum dann einfach auf der Stelle stehen, wenn er eigentlich erst richtig mit dem Wachstum loslegen sollte. Interessanterweise gehen die Marienkäfer auch immer auf die Zwetschgenbäume und legen dort ihre Eier ab. Die Larven haben dann bis zur Verpuppung alles an Läusen aufgefressen. An die Mirabelle gehen die Marienkäfer immer nicht.

Und das mit dem weit ins gesunde Holz schneiden bei Monilia,... wenn nur außen noch ein bissel grün ist wüsste ich nicht wo ich dann da schneiden sollte wenn der Ast auf 4 Meter kahl ist bis zu den Spitzen.
Dann bleibt wohl nur wieder ein feiner Schnitt der abgestorbenen und kranken Teile und danach hoffen, dass er sich irgendwann wieder von alleine fängt.

Seiten: [1] 2 3 ... 10
Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de