garten-pur

Garten- und Umwelt => Gartenküche => Thema gestartet von: Soni am 17. November 2007, 17:18:45

Titel: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Soni am 17. November 2007, 17:18:45
Alle Jahre wieder ......

..... überlege ich, welche Plätzchen ich backen soll:
lieber die Altbewährten oder doch mal ein neues Rezept?
Lieber die kalorienhaltigen oder doch mal was Gesünderes?

Was habt ihr denn für Lieblingssorten?

Soni
Titel: Re:Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: charlie am 17. November 2007, 18:01:02
wir haben uns schon seit jahren dem allgemeinen multi-plätzchensorten wettbewerb entzogen. in unserer nachbarschaft herrscht allgemein die meinung, dass man bis weihnachten ungefähr 1111 verschiedene selbstgebackene sorten auf dem teller haben soll. die werden dann auch reihum verschenkt, mit der folge, dass eine menge plätzchen am schluss übrig bleiben, die "nicht so ganz der hit" sind. in unserer familie backen wir gemeinsam die drei bis vier lieblingssorten, und weil die jedem von uns so gut schmecken, in rauhen mengen. die allerbesten sind die vanillekipferl nach einem vererbten familienrezept.
ich bin da durchaus selbstkritisch was die eigene kocherei /backerei betrifft, aber DIE kipferl nach diesem rezept sind unschlagbar.

Vanillekipferl ©ki

Die besten Vanillekipferl der Welt
zergehen auf der Zunge
man muss sich genau an die Mengenverhältnisse halten


   Für 1 Blech

   -   70 gramm Zucker

   -   200 gramm Mehl

   -   70 gramm gemahlene Mandeln

   -   140 gramm Butter (nicht die harte aus dem Kühlschrank)

   zu einem Teig - KEIN EI! - sehr lang kneten!!!
   Geduld - am Anfang denkt man, da wird nie ein Teig draus


Kipferl formen (nicht zu groß, denn die blasen sich noch auf) und auf ein Backblech mit
Backpapier legen. Achtung: schwarz emailliertes Blech nehmen, auf Alublechen wirds nicht so gut!

   Im Ofen bei 170° ca. 20 Minuten (goldbraun, nicht zu dunkel!)

   leicht abkühlen lassen, dann brechen sie nicht so leicht


Puderzucker pudrig sieben, mit einer Tüte Vanillezucker mischen, Kipferl darin wälzen.



Oh Tannenbaum!



Wers mit bild und etwas malerisch beschrieben mag:
hier hat mein sohnemann das rezept ins ferne amerika exportiert:
http://tests.quirins.de/wordpress/mutterns-vanillekipferl-vom-feinsten-noch-in-bearbeitung/

Titel: Re:Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Soni am 17. November 2007, 18:25:24
Oh, Charlie, die probier ich auf jeden Fall aus -
ich liiiiiiiebe Vanillekipferl!!

Hier eines meiner Lieblingsrezepte:



Orangenschnitten

Zutaten:
375 g Mehl
110 g Zucker
1 TL Backpulver
2 Eier
190 g Butter
******
160 g Mandeln
175 g Zucker
Saft und Schale 1 unbehandelten Orange
125 g Puderzucker

Aus Mehl, Backpulver, Zucker, Ei und Butter einen Mürbteig herstellen
und diesen ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Mandeln, Zucker und Schale der Orange mischen. Soviel Orangensaft
zugeben, bis eine streichfähige Masse entsteht.
Ofen auf 200° vorheizen.
Blech einfetten, die Hälfte des Mürbteiges darauf ausrollen, mit der
Mandelmasse bestreichen und den restlichen Teig zwischen Frisch-
haltefolie ausrollen und die Mandelmasse damit belegen und leich
andrücken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
20 Minuten backen lassen, noch heiß mit einem Guß aus Puderzucker
 und Orangensaft (evtl. auch Orangenlikör) bestreichen und sofort in
Rauten oder Würfel schneiden.
Am besten zwischen Alufolie oder Pergamentpapier lagern.

Gutes Gelingen!!

Soni

Titel: Re:Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Luna am 17. November 2007, 19:06:15

... hier noch 14 Seiten dazu, unter anderem auch das "Forums-Plätzchen" :-*
Titel: Re:Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 05. Dezember 2018, 14:45:18
Oh, Charlie, die probier ich auf jeden Fall aus -
ich liiiiiiiebe Vanillekipferl!!

Hier eines meiner Lieblingsrezepte:



Orangenschnitten

Zutaten:
375 g Mehl
110 g Zucker
1 TL Backpulver
2 Eier
190 g Butter
******
160 g Mandeln
175 g Zucker
Saft und Schale 1 unbehandelten Orange
125 g Puderzucker

Aus Mehl, Backpulver, Zucker, Ei und Butter einen Mürbteig herstellen
und diesen ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Mandeln, Zucker und Schale der Orange mischen. Soviel Orangensaft
zugeben, bis eine streichfähige Masse entsteht.
Ofen auf 200° vorheizen.
Blech einfetten, die Hälfte des Mürbteiges darauf ausrollen, mit der
Mandelmasse bestreichen und den restlichen Teig zwischen Frisch-
haltefolie ausrollen und die Mandelmasse damit belegen und leich
andrücken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
20 Minuten backen lassen, noch heiß mit einem Guß aus Puderzucker
 und Orangensaft (evtl. auch Orangenlikör) bestreichen und sofort in
Rauten oder Würfel schneiden.
Am besten zwischen Alufolie oder Pergamentpapier lagern.

Gutes Gelingen!!

Soni

Die nebenan erwähnten Orangenschnitten sind doch nicht von Santolin, sondern von Soni  :) Die habe ich schon früher mal gemacht, weil ich alles mit Mandeln udn Orangen mag, fand aber damals schon, daß sie  - für meinen Geschmack - zu süß sind. Also hab ich den Zucker der Füllung auf 100 g reduziert, was aber immer noch etwas viel ist. Die zweite Teigplatte ist mir dann beim Rüberhiefen auf die Mandelfüllung natürlich zerbrochen, wurde aber halbwegs zusammengeflickt. Nach dem Backen bin ich leider draufgekommen, daß mit der Unterhitze meines Ofens etwas nicht stimmen dürfte, denn auf der Unterseite sind die Schnitten grade mal durchgebacken, aber seeehr hell und nicht knusprig. Ist euch schon mal derlei untergekommen bzw. hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

Irgendwie macht mich das Backen von Süßem sowieso grantig, und ich bewundere alle, die das mit Hingabe und Ausdauer betreiben  ::)
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Gänselieschen am 05. Dezember 2018, 16:13:03
Ist es sinnvoll dafür ein neues Thema zu machen - da müssen wir doch schon richtige Nachschlagewerke hier haben??  :D
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 05. Dezember 2018, 16:33:44
Das Thema ist nicht neu, sondern pur-historisch, nämlich von 2007, und in #3 ist sogar ein Link zu Plätzchen von 2005  ;)
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 05. Dezember 2018, 22:18:02
Nochmal probiert, sind die Orangenschnitten eh sehr gut, hab mich überzeugen lassen  :)
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Santolin am 07. Dezember 2018, 14:01:48
Hallo Martina2
die Orangenschnitten sind, soweit ich weiß, aus dem Bayrischen Kochbuch. Ich habe es seit 42 Jahren. Da habe ich nämlich bei einer Wichtelaktion eine Dose selbstgebackener Plätzchen bekommen ( u.a. Orangenschnitten ) und so lange gebeten, das eherne Wichtelgesetz vom unbekannten Spender zu brechen, bis ich die Rezepte bekommen habe :D
Zu deinem Problem mit der zu hell gebackenen Unterseite: Ist es ein Weißblech oder ein Schwarzblech?
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 07. Dezember 2018, 14:22:31
Dank der Nachfrage, Santolin. Das Problem hat sich ganz einfach geklärt, die Unterhitze ist kaputt, es gibt (nach 10 Jahren!) diesen Ersatzteil nicht mehr, also bekomme ich am Dienstag einen neuen Herd. Super, kurz vor Weihnachten, und wo ich mich endlich mal mit einem nicht kleinen Überdenschattensprung entschlosen hatte, Kekse zu backen. Es soll wohl nicht sein  ;D

Aber die Orangenschnitten sind wirklich sehr gut, die helle Unterseite tut dem keinen Abbruch. War irgendwie nicht mein Tag  ;)
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Gänselieschen am 07. Dezember 2018, 15:55:40
Neuer Herd zum Fest - das ist doch mal was Reelles.  :D

Muss man den Teig aus irgendwelchen konkreten Gründen zwischen Frischhaltefolie ausrollen??? Das kommt mir etwas kompliziert vor...ist doch nur Mürbeteig....
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 07. Dezember 2018, 16:19:54
Naja, der Teig klebt nicht an Brett und Nudelholz, das ist schon mal gut. Aber wie man ihn dann unbeschädigt auf die Füllung bekommt, weiß vielleicht Santolin, die Expertin? ZUnächst dachte ich, es sei genial, ihn rasch von der Folie runterzukippen, hat aber nur zum Teil geklappt.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: iggi am 10. Dezember 2018, 17:07:12
Zwischen Klarsichtfolie ausrollen, die obere Folie abmachen, Teig auf eine Nudelholz wickeln (Folie zwischen Teig und Nudelholz), über dem Blech wieder abwickeln, Folie abziehen, fettisch!
Je öfter man es macht, desto besser klappt es. Man kann das ganze Jehr über mit gedecktem Apfelkuchen üben. ;D
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Gänselieschen am 10. Dezember 2018, 17:15:04
Ich habe schon beim Lesen einen Knoten im Gehirn ;D ;D
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 10. Dezember 2018, 18:52:16
Aha  :o Naja, iggi schreibt wohl nicht umsonst, daß man das erst üben muß  ;)
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Santolin am 11. Dezember 2018, 09:28:38
Ich stehe vor meinen Johannisbeerbüschen und frage mich, was ich jetzt abschneiden soll. Ein anderer sagt: das ist doch sonnenklar, welche Äste ;)
So ist es mit den Teigdeckeln. Iggi hat es super erklärt.
Mann kann bei festen Teigen auch den Teig halbieren und 2 kleinere Platten ausrollen. Oder sogar 4. Das lässt sich dann besser auflegen. Außerdem wird ja jeder Kuchen geschnitten und man sieht dann die "Naht "eh nicht mehr.
Ich hatte im Sommer den selben Ärger, martina 2. Eine herzhafte Quiche mit Deckel. Wir haben sie dann umgedreht und den Boden abgeschnitten. War essbar, aber optisch nicht so der Hit!
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 12. Dezember 2018, 15:06:53
Danke Santolin - für dieguten  Hinweise und die Erkentnis, daß es nicht nur an meiner diesbezüglichen Patschertheit lag  ;)
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Anke02 am 12. Dezember 2018, 18:38:28
Auch ich liebe Vanillekipferl  :D
Rezept vom Urlaubsbauernhof meiner frühen Kindheit aus der Steiermark. Von Oma importiert, wird es in 3. Generation nun auch regelmäßig von mir selbst gebacken.

Vanillekipferl:

250 g Mehl
70 g Puderzucker
1 Vanillezucker
200 g Butter
100 g gemahlene Haselnüsse

Zu einem Teig kneten, 1/2 Stunde ruhen lassen, zu Kipferl formen (ca. 1 Kaffeelöffel Teig pro Kipferl, gehen beim Backen noch auf), bei 180° Umluft 12-15 Minuten hell (nicht dunkel werden lassen) backen.

In einer Mischung aus Puderzucker und Vanillezucker wälzen oder einfach überpudern.

Gutes Gelingen und guten Appetit!
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Dezember 2018, 18:54:53
wenn ich haselnüsse lese,lese ich nichtmehr weiter
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Anke02 am 12. Dezember 2018, 18:59:33
 ::)

Wenn es an Allergie liegt, einfach durch Mandeln ersetzen.
Wenn du es nur mit Mandeln kennst, erst einmal probieren vor dem Kommentieren  ;)
Es stammt wirklich ganz aus deiner Nähe und ich wollte es einfach nur hier als Lieblingsrezept teilen, nicht mehr und nicht weniger  :-*
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Dezember 2018, 19:08:13
du machst mal dein rezept, und beim nächsten mal nimmst walnüsse, nicht zu fein gemahlen, im mixer oder ähnlich, und dann vergleichst, es werden dir welche brechen, aber egal, du wirst sie eh nicht hergeben wollen
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Alva am 12. Dezember 2018, 19:31:51
Ich nehme auch immer Walnüsse, nach den Rezepten meiner Großmutter. Vanillekipferl will ich noch machen.

Wir haben bis jetzt Nussstangerl und Husarenkrapferl gebacken.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 12. Dezember 2018, 19:33:06
Na na  ::) Ich mag Vanillekipferl mit Walnüssen gar nicht, weil zu fett, und damit bin ich nicht allein. Laß sie dir nicht vermiesen  ;)

edit: das war auf den Lord gemeint.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Alva am 12. Dezember 2018, 19:49:19
@Anke
Jetzt habe ich dein Vanillekipferl-Rezept mit meinem verglichen:
400 gMehl
200 gButter
140 g geriebene Walnüsse
100 g Staubzucker
1 Ei

Zu einem Mürbteig verarbeiten, rasten lassen, Kipferl formen, 175 Grad, 15 bis 45 min, je nach Größe, und heiß in Vanillezucker vermischt mit Staubzucker wälzen.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Dezember 2018, 19:54:45
400 mehl finde ich schon viel


    1 Vanilleschote.
    100 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
    275 g + etwas Mehl.
    75 g Zucker, 2 Eigelb (Gr. M)
    200 g kalte Butter.
    Salz.
    50 g Puderzucker.
    2 Päckchen Bourbon Vanillezucker.

Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Alva am 12. Dezember 2018, 20:18:33
400 mehl finde ich schon viel

Kriegsgeneration.

Echte Vanille kommt bei mir natürlich auch rein. Viel mehr als in so ein Vanillezuckerpackerl passt.

Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Alva am 12. Dezember 2018, 20:21:02
Aber interessant, diese unterschiedlichen Rezepte.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Dezember 2018, 20:38:31
fast alle rezepte sind mit wenig mehl, aber ab und zu kriegt man kipferl, wo dann der mund zuklebt vom mehl ;D
die sind gut wenn man hungrig ist ;)
husarenkrapferl gabs jedes jahr bei muttern,und auch diese brotlaibe, die mochte ich lieber
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Dezember 2018, 20:40:19
Viel mehr als in so ein Vanillezuckerpackerl passt.
wow, so viel, die müssen richtig gut sein
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Alva am 12. Dezember 2018, 20:43:41
Ich kaufe die Bourbon-Vanille pulverisiert und pur, da rutscht oft zu viel aus dem Glas  ;D

Ich glaube, die fetten Walnüsse machen das viele Mehl wett. Den Zucker reduziere ich auch ein bisschen.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Rieke am 12. Dezember 2018, 21:57:37
Vanillekipferl macht man doch nicht mit Haselnüssen  ::)  ;)

Ich habe gestern welche gebacken mit 250 g Mehl, 100 g Zucker, 100 g Mandeln, Prise Salz, 150-200 g Butter (steht so im Rezept - ich habe ca. 180 g genommen). Den Puderzucker habe ich nicht abgewogen und aus Faulheit habe ich Vanillezucker (mit Bourbonvanille) genommen, 1 Päckchen. Das Rezept ist aus dem Blauen Kochbuch, mein Exemplar ist von 1980.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: oile am 12. Dezember 2018, 22:02:29
Seit ich die köstliche Vanille von Madavanilla verwende, habe ich immer ausreichend Vanillezucker. Ich spüle die mitgekochten Schoten ab, lasse sie trocknen und stecke sie dann in ein großes Schraubdeckelglas voller Zucker. Der wird regelmäßig aufgefüllt und zwischendurch wird das Glas geschüttelt.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Anke02 am 16. Dezember 2018, 08:11:45
Jetzt gibt es ja genug Rezepte für Kipferl zum Testen. Jeder wie es ihm schmeckt und was er mag....

Aber bestimmt hat der eine oder andere auch weitere Lieblingsplätzchen. Die würden mich interessieren.  :)

PS: Frau denke sich bitte überall die weibliche Form dazu. Nicht, dass sich nur die Männer angesprochen fühlen 8)
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: lord waldemoor am 16. Dezember 2018, 09:30:23
ich habe gestern  in der küche wegen vanillekipferl mal was angesprochen, da kamen einige rezepte wie aus der pistole geschossen, die meisten mit mandeln(halbes kg ;D ;D) das wunderte mich
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 16. Dezember 2018, 10:36:29
Ich finde sie ja am feinsten mit Mandeln und glaube, daß das die ursprüngliche Wiener Art ist - angeblich wurden sie ja hier erfunden, wofür auch die Form sprechen soll; die Kipferlform symbolisierte nach der Türkenbelagerung den Halbmond. Aber wie auch immer, es ist denkbar, daß das insofern regional verschieden ist, als man in Gegenden, in denen Wal- und Haselnüsse wachsen, einfach diese verwendete. In der Stadt muß alles gekauft werden, da kann sich's jeder nach seinem Geschmack aussuchen.


PS: Frau denke sich bitte überall die weibliche Form dazu. Nicht, dass sich nur die Männer angesprochen fühlen 8)

Das Kipferl, das Keks, das Plätzchen, das Krapferl...  ???  :-\ Oha, ihr sagt aber der Keks  :o
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: lord waldemoor am 16. Dezember 2018, 10:50:57
das keks sagt hier auch niemand
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 16. Dezember 2018, 14:25:09
hier schon
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Alva am 17. Dezember 2018, 19:22:59
Die Konditorei Gerstner (ehemaliger K. u. K. Hofzuckerbäcker) in der Kärntnerstraße verwendet Walnüsse für ihre Vanillekipferl: Kipferl, Sterne und andere süße Verführungen
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 17. Dezember 2018, 19:26:30
Nochmal probiert, sind die Orangenschnitten eh sehr gut, hab mich überzeugen lassen  :)

...und heute nochmals im neuen Herd gebacken  :D
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Anke02 am 17. Dezember 2018, 19:44:08
Endlich keine Kipferl  ;D
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Quendula am 17. Dezember 2018, 19:59:16
Die Orangendinger sind wirklich sehr lecker  ;D. Sie schafften es in dieser Saison auf meine Backliste  ;). Leider hatte ich zu wenig Mandeln und musste mit Kokosraspeln auffüllen. Sind trotzdem gut geworden.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 17. Dezember 2018, 21:26:58
Endlich keine Kipferl  ;D

 8)  ;D Genau. Ohne lästiges Rollen, Formen etc.

Ja, Quendula, sie verdienen wirklich die Bezeichnung "Lieblingsplätzchen". Besonders, wenn sie richtig gebacken sind  ;), die Randstücke sind am besten!
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 17. Dezember 2018, 21:33:51
Im Sacher machen's die Vanillekipferl auch mit Walnüssen. Im  Demel allerdings mit Haselnüssen  :-\

Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 18. Dezember 2018, 14:37:26
Zwischen Klarsichtfolie ausrollen, die obere Folie abmachen, Teig auf eine Nudelholz wickeln (Folie zwischen Teig und Nudelholz), über dem Blech wieder abwickeln, Folie abziehen, fettisch!
Je öfter man es macht, desto besser klappt es. Man kann das ganze Jehr über mit gedecktem Apfelkuchen üben. ;D

Vergessen: Danke, iggi, das ist der ultimative Tipp, hab sogar ich problemlos hingekriegt, ganz ohne üben  :D
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 19. Dezember 2018, 11:14:19
Zur Zeit wachse ich über mich hinaus. Habe nämlich gestern die "Gute Bäckerei" nach einem Rezept von irgendeiner Uroma meiner Waldviertler Nachbarin gebacken; die mag ich lieber als alles andere aus ihrem Sortiment, weil nicht zu süß und nicht zu fett. Die Menge ist für eine bäuerliche Großfamilie gedacht, ich hab sie gedrittelt.

Gute Bäckerei

1 kg Mehl
450 g Staubzucker
450 g Butter
3 Eier (groß oder 4 kleine)
3 Rippen Kochschokolade (gerieben, 1 Rippe = ca. 25 g. Ich hab Lindt 70% genommen)
1 Tl Backpulver
2 Tl. Zimt
1 Tl. Nelkenpulver

Alles rasch zu einem Teig kneten, der gleich verarbeitet werden kann. Formen ausstechen, im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 10 Min. backen, mit erwärmter, passierter Ribislmarmelade füllen.

Fotos sind gnadenlos im Aufzeigen kleiner Schönheitsfehler  8)

Noch etwas: Die Kekse werden nach ein paar Tagen weicher.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 21. Dezember 2018, 15:09:47
Honigmarzipankugerl, leicht alkoholisch und mit 78%iger Schokolade getunkt: 
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 21. Dezember 2018, 15:17:54
Und nochmal Lieblingskekse:

Mandelschifferl

100 g kalte Butter
100 g Staubzucker
1 Dotter
200 g Mehl
100 g Mandeln, mit der Schale gerieben
1 Pkt. Vanilezucker
abgeriebene Schale von 1 Orange

rasch zu einem Mürbteig kneten (wenn sehr bröselig, ev. ein paar Tropfen Milch dazu), 1 Stunde in den Kühlschrank. Dann Formen ausstechen, auf Backpapier legen, im vorgeheizten Ofen (180°C) ca. 15 Min. backen. Ev. tunken, ich hatte noch Butter-Schokoglasur von den Kugerln übrig, muß aber nicht sein.

Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Dezember 2018, 15:25:40
Honigmarzipankugerl, leicht alkoholisch und mit 78%iger Schokolade getunkt:
schaun gut aus,für mich bitte umgekehrt
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: iggi am 21. Dezember 2018, 15:35:22
Honigmarzipankugerl, leicht alkoholisch und mit 78%iger Schokolade getunkt:
schaun gut aus,für mich bitte umgekehrt
Du meinst 78%igen Schnaps und ganz leicht in Schokolade getaucht? ;D
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 21. Dezember 2018, 15:54:38
Honigmarzipankugerl, leicht alkoholisch und mit 78%iger Schokolade getunkt:
schaun gut aus,für mich bitte umgekehrt

78% Alkohol und Doppelmilchschoko  :o  ;D 
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Nova Liz am 21. Dezember 2018, 17:19:10
Die Mandelschifferl probiere ich gleich mal aus. ;)
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Nova Liz am 21. Dezember 2018, 18:35:56
Oha,das erste Blech war schon etwas zu braun.ich kam jetzt mit 10min.Backzeit aus.Hab schon probiert.Guter Geschmack.Ich habe sie in Milka Bitterschokolade getaucht.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 21. Dezember 2018, 19:10:10
Ohje, es kommt wohl immer auch auf den Ofen an, und beim zweiten Blech gehts meistens schneller. Überhaupt muß man bei Keksen höllisch aufpassen, da gehts oft wirklich um Sekunden. Aber fein, daß du sie probiert hast  :D ICh habe Lindt 78 % mit etwas Butter geschmolzen, das schmeckt sehr gut, ist aber bei Zimmertemperatur fast zu weich (deshalb kleinere Unregelmäßigkeiten), sollte kühl gelagert werden.

Hier die Honigmarzipankugerl fertig zum Verschenken:
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Rieke am 21. Dezember 2018, 19:19:29
Die Kugeln sehen gut aus  :D.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 21. Dezember 2018, 22:08:41
Hier hab ich mal das Rezept gepostet  :) Inzwischen hab ich den Honig nicht nur reduziert (nach Geschmack), sondern nehme flüssigen. Die Masse war dann etwas zu trocken, was ich - in Ermangelung von Rosenwasser - mit etwas gekochtem Wasser ausgeglichen habe (nachdem schon genug Schnaps drin war  8)). Ging gut.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Rieke am 22. Dezember 2018, 13:13:40
Bei den Orangenschnitten: wieviel Zucker habt Ihr da für die Füllung genommen? Die würde ich ja auch gerne probieren. Ich mag Kekse liebr in nicht so süß.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: martina 2 am 22. Dezember 2018, 14:25:03
Das Rezept ist für Normalverbraucher gedacht, also schon recht süß, aber nicht seeehr. Die Kinder sind begeistert  ;) Vor allem wird es durch die Zuckerglasur, die nicht schlecht ist, weil sie vor Austrocknung schützt, noch süßer. Du kannst ja die Füllung etwas weniger zuckern und probieren, bevor du sie aufstreichst.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Rieke am 22. Dezember 2018, 15:32:01
Danke für die schnelle Antwort  :D
Kinder sind keine unter meiner "Kundschaft", also backe ich heute doch lieber die Italienischen Schokoladenplätzchen. Die sind zwar nicht so weihnachtlich, aber ich esse sie gerne. Vielleicht habe ich morgen noch Lust, was zu backen, dann gibt es entweder die Orangenschnitten oder den Rosmarinbruch.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Rieke am 22. Dezember 2018, 23:27:30
Meine Lieblingskekse in diesem Jahr sind die Pinienkernkugeln. Ich hatte keinen Vin Santo und habe als Ersatz Portwein genommen. Einen Teil der Pinienkerne und das Orangeat habe ich kleiner gehackt, dann halten die Kugeln besser zusammen.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: Henki am 23. Dezember 2018, 16:31:47
    1 Vanilleschote.
    100 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
    275 g + etwas Mehl.
    75 g Zucker, 2 Eigelb (Gr. M)
    200 g kalte Butter.
    Salz.
    50 g Puderzucker.
    2 Päckchen Bourbon Vanillezucker.

Ausprobiert. Sind gut geworden, aber nur wenig aufgegangen.
Titel: Re: Lieblings-Plätzchen-Rezepte
Beitrag von: oile am 29. Dezember 2018, 19:52:07
Die Orangenschnitten sind schon immer ein Muss bei uns. Seit diesem Jahr sind auch diese Kekse in den Weihnachtsplätzchenolymp aufgenommen worden.