garten-pur

Garten- und Umwelt => Atelier => Thema gestartet von: Katrin am 15. Dezember 2008, 00:08:42

Titel: Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 15. Dezember 2008, 00:08:42
Hallo,
ich plane gerade an einigen Beetteilen unter einer Hecke herum. Mir schwebt ein Mitte April bis Mitte Mai blühender Teppich aus Pflanzen vor, ohne besonderer Höhenstaffelung. Das Beet ist sonst eher mit später ihre Zeit habenden Stauden bestückt (Silberkerzen, Hosta, Schaublatt).

Ich habe in der Bepflanzung schon Lathyrus vernus, Brunnera, Hylomecon, Pulmonaria, Tiarella, Trillium, Erythronium, Mertensia und drin. Was könnte man da noch ergänzen, damit es so richtig voll wird?

Ich habe Bilder von richtig guten Halbschattenbeeten im Kopf, die um diese Jahreszeit am schönsten sind, nur leider habe ich eben im Internet keine gefunden, die mein Anliegen veranschaulichen könnten.

Bisher schaut das Beet Ende April so aus:


(http://home.eduhi.at/teacher/geranium/garten08/wint/30a.jpg)


Links davor schließt noch ein weiterer Bereich an, die weiter hinten sichtbaren Geranium x oxonianum und macrorrhizum-Flächen können verringert werden. Geradeaus ist Süden, links steht noch ein Apfelbaum, rechts verläuft eine Hecke, es ist also halbschattig bis schattig dort.

Was fällt euch noch ein für dort? Oder habt ihr gar Bilder? (Übersichten)

LG, Katrin
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: daphne am 15. Dezember 2008, 11:55:37
Polygonatum - oder hast du das nicht schon drin??
Waldsteinia ternata als Flächendecker oder W. geoides als Gruppe
Omphalodes verna - Gedenkemein hat ein noch schöneres Blau als Brunnera (finde ich ;) )
Luzulas als frühe Gräser
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: daphne am 15. Dezember 2008, 12:03:31
Farne sind im Mai auch wunderbar - allerdings etwas höher...
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 15. Dezember 2008, 12:22:26
Luzula ist eine gute Idee, ich habe irgendwo ein kleines Grünes drinnen, aber das gelblaubige würde sicher gut passen.

Polygonatum habe ich im Hintergrund, der wird mir fast zu hoch, weil ja im Sommer andere Stauden über die Frühjahrsblüher drüberwachsen sollen. Waldsteinia geoides ist auch ein guter Tipp. Omphalodes habe ich in weiß an anderer Stelle, das wär gut für den Rand. Habe ich auch ganz vergessen bisher...

Farne sind super, aber werden mir etwas zu groß für dort. Die Kombination mit Heuchera ist toll. Woraus wachsen denn letztere raus? Dieser grüne Teppich?
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: oile am 15. Dezember 2008, 12:47:31

Farne sind super, aber werden mir etwas zu groß für dort.

Katrin, es gibt doch auch kleine Farne.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 15. Dezember 2008, 12:50:44
Ja, das stimmt natürlich ;). Das Problem ist aber, dass kleine Farne untergehen würden. Im Sommer wachen nämlich ziemlich hohe Stauden dort, zumindest in der Mitte des Beets, und Farne wollen ja auch im Sommer Licht und Platz haben. Kleinere Stauden die eventuell einziehen oder Waldbedingungen gewöhnt sind, haben damit weniger Probleme.

Obwohl, so ein richtig schöner Adiantum pedatum wär auch toll... Nur muss so ein Farn sehr durchsetzungskräftig sein, das macht mir etwas Sorgen.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: callis am 15. Dezember 2008, 12:54:46
Zitat
Die Kombination mit Heuchera ist toll. Woraus wachsen denn letztere raus? Dieser grüne Teppich?

Tiarella wherryi?
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: wallu am 15. Dezember 2008, 13:36:53
Ich verwende Primula vulgaris in allen Farben: Blühen wunderbar vom Februar bis April und können dann von anderen Stauden überwuchert werden, ohne Schaden zu nehmen. Primeln gehören bei mir zu den wertvollsten Ankerpflanzen im Frühling.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 16. Dezember 2008, 13:30:29
Callis, ja, im Vordergrund. Aber dahinter, direkt unter den Heucheras?

wallu, das ist ein guter Tipp und an Primeln habe ich noch gar nicht gedacht. Wenn sie überwuchert werden können, wäre das sehr praktisch an meinem Standort. Weiter gedacht: Ich könnte auch Primula elatior aus der Wiese dafür verwenden.

Oh, oh, oh - hab eben was gefunden.
Standhafte Menschen können sich auf den Seiten des Forums des Schottischen Rock Garden Clubs Flowers and foliage April 2008 und Flowers and foliage May 2008 zahlreiche Anregungen holen.

LG, Katrin
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: sarastro am 16. Dezember 2008, 13:40:09
Onoclea sensibilis
Luzula silvatica 'Wintergold'
Pulmonaria 'Cotton Cool'
Carex umbrosa 'Thinny Thin'
Pachyphragma macrophylla
Disporopsis pernyi (wintergrün!)
Fuchsia magellanica
Hakonechloa macra
Primula vulgaris 'Hose in Hose'
Primula vulgaris 'Lilacina Pleniflora'
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: brennnessel am 16. Dezember 2008, 13:46:01
wie passt bei dir die Fuchsie ins Frühlingsbeet, Christian?
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 16. Dezember 2008, 13:53:11
Callis, ja, im Vordergrund, aber direkt unter den Heucheras? Ranunculus ficaria? (da gäbs ja auch schöne Sorten...).

Wallu, an Primeln habe ich noch nicht gedacht und wenn du sagst, sie können überwuchert werden, dann wäre das ja eine tolle Option!

Christian, danke für die Liste, sind alles gute Ideen :D. Onoclea ist ein super Tip, Pachyphragma auch (dass ich das vergessen habe), ebenso die Primeln (hab eben gegoogelt, kriegt man die bei uns?). Luzula steht schon fix auf der Liste.
Hakonechloa ist schon drin im Beet, aber dem wird es im Sommer zu eng, daher wird es umziehen: woandershin oder an den Rand.

Was hältst du von Anemone nemorosa (lila Töne) in kleine Tuffs? Ertragen die Sommertrockenheit, wenn Hostas und Astilboides tabularis dann drüberragt?

Etwas vernachlässigt habe ich bisher die Zwiebelpflanzen, daher habe ich im Herbst einiges versenkt. Bin gespannt, wie es kommenden Frühling aussehen wird.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Rendel am 16. Dezember 2008, 14:09:41
Das ist ein Thema, das mir sehr gefällt!
Primula sieboldii und Uvularia. Anemonella, Aruncus aethusifolius und Arum italicum Marmoratum. Milium effusum Aureum mit hübschem gelbem Laub. Viola labradorica. Lamium maculatum 'White Nancy' mit silbrigem Laub hellt dunkle Ecken auf. Tellima grandiflora wächst überall. Montia siberica vagabundiert überall herum, gibt es auch in Weiß.
Onoclea wird recht hoch und wuchert bei mir!
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: daphne am 16. Dezember 2008, 14:29:58
Ich hab mir das Foto nochmal genauer angeschaut und tippe auch auf Ranunculus ficaria - hat so speckig glänzende Blätter...
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: daphne am 16. Dezember 2008, 14:48:36
ganz entzückend ist auch diese Kombination
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: daphne am 16. Dezember 2008, 14:50:26
oder Waldmeister
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: sarastro am 16. Dezember 2008, 14:58:40
Du hast schon Recht. Onoclea ist ein Wucherer, wenn's ihm passt. Er sollte auch tunlichst als grüner Ruhepol im Hintergrund stehen, wo andere konkurrenzstarke Wachser ihm Paroli bieten. Fuchsia, ich weiß schon, ist etwas für den Herbst. Aber wenn ich an mein April/Mai-Ahornbeet denke, da ist ab Juni Ebbe.

Anemone nemorosa-Sorten eignen sich vorzüglich zwischen Funkien, zumal die am Verblühen sind, sobald die Funkien austreiben. Danach verschwinden ihre Blattbuschen zwischen den großen Funkienblätter.

Ab kommender Woche werde ich einige Bilder zu diesem Thema posten, doch bin ich immer noch sehr mit meiner Website beschäftigt.

So, nun muss ich wieder nach draußen. Mein großer Gemüsegarten wird mit reifem Kompost versorgt und anschließend flach umgestochen. Schweißtreibend, aber typisch spätherbstlich. Und die Sonne strahlt wie an milden Märztagen!
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: marygold am 16. Dezember 2008, 15:16:16
nachdem schon einiges genannt wurde, fallen mir noch Epimedium, Corydalis,Dicentra formosa und Dodecatheon ein
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 17. Dezember 2008, 17:52:38
Auf euch ist echt Verlass :D.

Rendel, Primula sieboldii finde ich wunderschön, aber ich fürchte, der eher trockene Kalkboden behagt ihnen nicht. Ich mulche schon sehr viel, aber mit Primeln muss ich vermutlich noch einige Zeit warten... Gelbes Milium und Arum italicum werde ich fix einplanen, stelle ich mir sehr schön vor. Tellima am Rand wäre auch hübsch. Und ein paar Montias werden hier wohl auch herumvagabundieren ;).

Daphne, das Bild mit Saxifraga rotundifolia ist allerliebst, genau auf so einen Tipp habe ich gewartet, diese Pflanze kenne ich noch gar nicht! (jetzt muss ich sie nur noch auftreiben ;))
Waldmeister könnte ich unter der Hecke ansiedeln.

Christian, auf deine Bilder freue ich mich schon :).

marygold, Corydalis cava kommt von selbst dor vor, Dicentra ist am Beetrand vorletzten Frühling verschwunden (das war dieser trockene April) und ich möchte es gerne wieder etablieren. Dodecatheon möchte es auch eher feucht, oder?

VLG und danke, Katrin (die schon Listen anlegt)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: sarastro am 17. Dezember 2008, 17:58:42
Überhaupt sollten Primula sieboldii wieder aus ihrem Schlummerdasein gehoben werden. Sie waren vor 25 Jahren zumindest in guten Staudengärtnereien fast schon omnipräsent, bis sie offenbar niemand mehr wollte. Dabei sind sie so pflegeleicht! Man muss ja nicht gleich in den Wahn der Japaner fallen und 250 Sorten sammeln, die sich gleichen wie ein Honigkuchenpferd dem anderen. Eine rote, eine weiß gefranselte und eine rosane tun's auch.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 17. Dezember 2008, 18:00:31
Und die schaffens auch auf meinem Boden? (gemulcht zumindest)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: sarastro am 17. Dezember 2008, 18:04:28
Hauptsache lehmig-humos und halbschattig, nicht zu trocken, zumindest im Frühjahr. Die ziehen ja im Laufe des Sommers ein, einige behalten ein paar Blätter bis in den Herbst. Und wenn man sie regelmäßig düngt, wachsen sie zu ordentlichen Horsten heran.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: marygold am 17. Dezember 2008, 21:36:40
Dodecatheon wächst bei einer Freundin von mir auf einer Trockenmauer, unter einer hohen Linde wird nicht gegossen und kommt zuverlässig jedes Frühjahr wieder.
Da es im Sommer komplett einzieht, ist Sommertrockenheit doch eher von Vorteil?
der Standort hat mich jedenfalls an deinen erinnert.
Dicentra formosa wächst bei mir ebenfalls auf eher sandigem Boden und wird nicht gegossen
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: harald and maude am 17. Dezember 2008, 21:56:13
Hallo Katrin,
wären Zwiebeln eine Option? Die verschwinden wieder und machen Platz für die hohen, mächtigen Sachen im Sommer...


Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 18. Dezember 2008, 21:57:05
Ihr macht mir Mut. Da freu ich mich schon richtig auf den Frühling und aufs Neugestalten :D.

harald and maude, ich habe im Herbst Scilla hyazinthoides, verschiedene Ornithogalum, Leucojum, Tulpen und noch ein paar Zwiebeln, die ich bereits vergessen habe :-[, versenkt. Ich hoffe, sie fügen sich gut ins Gesamtbild ein. Was hättest du noch vorgeschlagen? Irgendetwas Wüchsiges, aber zartes und später einziehendes wäre nett!
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Eva am 18. Dezember 2008, 22:05:16
Bei mir ist viel Corydalis (keine Sorte, der wilde vom Wald in Lila und weiß, müsste C.cava sein) und Anemona nemorosa im Hostabeet, die haben gar kein Problem damit, wenn später was anderes wächst - wie das bei den Sorten ist, weiß ich allerdings nicht.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: helga7 am 18. Dezember 2008, 23:29:58
Noch was:
Mertensia pulmonarioides
Wüchsig, zart, später einziehend! :)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 18. Dezember 2008, 23:32:10
Und, zumindest bei mir, von den Schnecken geliebt... oder wird das besser, wenn die Pflanze mal älter ist?
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: helga7 am 22. Dezember 2008, 16:36:14
Keine Ahnung, bei mir wird sie in Ruhe gelassen, und dafür die Hostaaustriebe gleich daneben angeschleimt. :(
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: lerchenzorn am 21. Januar 2009, 23:28:13
Bin hier gerade etwas spät drauf gestoßen:
Hacquetia epipactis fällt mir noch ein. Sie vermittelt gut zwischen farblich stärkeren Stauden und dürfte bei Mulchdecke gut zulegen.

Ganz zierlich und flüchtig ist Dicentra cucullaria, vielleicht aber kalkfliehend. Sie sollte wohl etwas freier stehen, um wirken zu können.

Kissenprimeln und Primula elatior kann ich nur noch mal bestärken, einfach toll und robust. P. elatior wunderbar mit Märzenbecher und Leberblümchen.

Etwas später finde ich das echte Hasenglöckchen (Hyacinthoides non-scripta) sehr schön. Leider geht es ihm hier im trockenen Brandenburg nicht so gut und das ist wohl auch für Oberösterreich zu befürchten. Seine Hybride mit hispanica ist dagegen schon etwas derb und blass in der Blüte, auch ein Wucherer.

Für den Sommer könnte Polygonatum verticillatum einen eleganten Formeffekt in der Vertikalen liefern. Sie ist so grazil, dass sie bestimmt nichts verdrängt, schiebt sich aber durch die anderen Stauden hindurch.

lG
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 22. Januar 2009, 00:11:58
Danke für deine vielen Vorschläge, lerchenzorn.

Hyacinthoides non-scripta ist schon länger eine Wunschpflanze, bisher bin ich nur an H. hispanicas gelangt. Sie sind auch nett, haben aber, wie du sagst, nicht dieses schöne Blau. Es ist in der Tat eher trocken hier... sehr ärgerlich, weil damit viele Schattenpflanzen ausfallen oder nur sehr langsam wachsen bzw. leiden.

Dicentra cucullaria ist schon im vorderen, neuen Teil vom Beet, da es aber einzieht muss ich auf den Frühling warten, ehe ich sagen kann, ob es hier gut wächst.

Mit den Primeln habt ihr mich schon überzeugt. Da müssen auf jeden Fall ein paar her!

Hacquetia epipactis ist eine Pflanze, an die ich noch nicht gedacht habe (ehrlicherweise habe ich nicht gewusst, dass sie so interessant aussieht). Wenn du sagst, Mulch würde ihr gefallen, wäre das einen Versuch wert. Und auch P. verticillatum gefällt mir. Durch andere Pflanze hindurchwachsen klingt gut.

(Jetzt könnte es also ruhig schon April sein, damit ich loslegen kann...)

VLG, Katrin
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: lerchenzorn am 22. Januar 2009, 18:38:19
Hallo noch einmal, Katrin.

Hacquetia müsste ja sogar in Deiner Nähe vorkommen. Ich kenne sie nur aus der Slowakei, aber in Lebensräumen, die dem von Dir beschriebenen Standort ähnlich sind. Dabei fällt mir ein, dass sie in den Westkarpaten nicht selten mit Dentaria-Arten zusammen wächst. Von denen ist Dentaria glandulosa (oder Cardamine glanduligera) die wüchsigste und früheste, oft schon im März in Blüte. Etwas stattlicher wird D. pentaphyllos, die späteste. D. enneaphyllos mit dem herrlichen cremegelb der Blüten will bei mir nicht vom Fleck. Bei Dir müsste sie sogar im Wald stehen und sollte sich wohl fühlen. Alle drei und andere, die ich noch nicht ergattern konnte, sind echte Schmuckstücke.




[/table]
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Pimpinella am 25. Januar 2009, 13:02:01
Und dann ist da noch Hacquetia epipactis 'Thor'...
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Querkopf am 25. Januar 2009, 13:14:50
Hallo, Kathrin,

... Hyacinthoides non-scripta ist schon länger eine Wunschpflanze, bisher bin ich nur an H. hispanicas gelangt. ...
Hyacinthoides non-scripta bekommst du beispielsweise hier. Oder auch - günstiger - hier. Ist aber was für die Herbstpflanzung, ebenso wie andere Frühlingszwiebeln auch...

...Es ist in der Tat eher trocken hier... sehr ärgerlich, weil damit viele Schattenpflanzen ausfallen oder nur sehr langsam wachsen bzw. leiden. ...
Hast du schon mal Ornithogalum nutans probiert? Wächst bei mir an trockener Stelle (unter einer Trauerbirke) angenehm "unkrautig" :) und lässt sich nach der Blüte gutmütig von anderem überwachsen.

Als nicht-zwieblige Frühe wurden, glaube ich, Hornveilchen noch nicht genannt (ab April). Und niedrige Seifenkräuter (ab April/ Mai), sehr manierlich im Gegensatz zu ihren wuchernden hohen Verwandten.

@Lerchenzorn: Hacquetia sieht ja faszinierend aus...

Schöne Grüße
Querkopf
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 03. Februar 2009, 23:43:58
Tut mir leid, dass ich so spät erst reagiere.

Lerchenzorn, Dentarias stehen generell schon lange auf meiner Wunschliste, bisher habe ich erst D. enneaphyllos (du hast es ja geahnt, die wachsen hier wild) und D. bulbiferum (ebenfalls heimisch). Cardamine glanduligera wäre schön in diesem Beet, weil auch das Laub gut aussieht. Muss ich mal die Augen offenhalten!

pimpinella, der ist aber etwas schwer zu bekommen...

Querkopf, danke für die Links. Ich sehe schon, ich muss mal Zwiebel- und Knollenpflanzen richtig bestellen, habe ja nicht nur dieses Beet, wo welche reinpassen würden ;). Ornithogalum nutans habe ich von einer lieben Gartenfreundin im Herbst bekommen und habe ihn schon in genau diesem Beet versenkt, ich bin gespannt, wie er dazupasst, ich denke aber gut. Hornveilchen sind bestimmt gut zu integrieren, ganz recht und würden sich auch aussäen. Hab sie schon notiert!

LG und danke fürs Nachdenken,
Katrin
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Garden ann am 04. Februar 2009, 18:41:13
Hallo Katrin,
im Herbst hab ich bei Gaissmayer Saxifraga rotundifolia gekauft.
Vor Ort waren einige Sorten,die nicht im Katalog aufgeführt sind. Z.bsp. Saxifrage umbrosa, und Saxifraga cortusifolia var. fortunei Black Ruby, wobei ich bei der letztgenannten gespannt bin wie sie den Winter überlebt?

Garden ann
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Dunkleborus am 04. Februar 2009, 20:13:23
Hier haben wir mit Anemone blanda enthusiasmische Erfahrungen gemacht, sie wachsen fast überall.

Wenn der Boden im Sommer unter Gehölzen trocken wird,halten sich einige Tulpen über Jahrzehnte, solange sie im Frühling nicht zu schattig stehen.

Viola sororia ist auch was feines und Helleborus fötidus 'Gold Boullion' oder gelblaubige Akelei zu was blauem... Chionodoxa oder Scilla siberica. Oder S. mischtschenkoana... Narcissus 'Thalia'...

Stopp, ich muss aufhören mit diesem Geschwärme.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: lerchenzorn am 04. Februar 2009, 20:34:06
Tut mir leid, dass ich so spät erst reagiere.

Musst ja auch nicht auf alles antworten, was wir hier so über Dir auskippen. Langsam dürfte das Beet voll sein und im Kopf schon überlaufen.

Bis zur Pflanzzeit wirst Du wohl mit weiser Selbstbeschränkung zu tun haben. Viel Spaß :)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 05. Februar 2009, 17:57:31
Ich lege einfach noch ein zweites an, hihi ;) . Danke weiterhin für eure Ideen. Und du darfst gerne weiterschwärmen, dunkelborus!
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Dunkleborus am 05. Februar 2009, 18:29:02
Und du darfst gerne weiterschwärmen, dunkelborus!

Au ja! :D Ich hatte nämlich Euphorbia polychroma ganz vergessen, Anemone apennina und Narcissus 'Sailboat' ;D
Und botanische Krokusse - Kroki - Krokonten - Kroküsser - egal, jedenfalls hält C. chrysanthus 'Cream Beauty' schon lange unter einer grossen Buche aus. Tiefer Schatten im Sommer.

Wurde Erythronium schon erwähnt?

Wird Zeit, dass der Frühling kommt. :P
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: knorbs am 05. Februar 2009, 19:22:37
fritillaria camschatcensis sollte da mit rein:


Fritillaria
camschatcensis


und wa ist mit arisaema? besonders der auffallende sikokianum, am besten als trupp (ich arbeite noch dran ;D):


Arisaema siko+div

Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: tiarello am 05. Februar 2009, 20:46:20
Scopolia carniolica (Wächst in den Südalpen gelegentlich zusammen mit Dentaria eneaphyllos)

Paris ist auch noch nicht genannt worden, glaub' ich... und Uvullaria

Eine feine frühjahrsblühende Segge ist Carex digitata, die würde auch gut in so 'n Beet passen. Ist praktisch immergrün.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: lerchenzorn am 05. Februar 2009, 21:50:43
Carex digitata, die würde auch gut in so 'n Beet passen. Ist praktisch immergrün.

... und wüchsig. Hab sie vor zwei Jahren gepflanzt und warte bangend, dass sie selbststeril ist und sich nicht auch noch versamt. (Wie zum Beispiel Melica uniflora - sehr schöner Schleier, aber teuflisch invasiv)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: tiarello am 06. Februar 2009, 10:14:49
... und wüchsig

Na ja, sie wird halt mehr oder weniger rasch groß :) aber sie bildet ja keine Ausläufer. Und die Versamung hat auch keine invasiven Ausmaße. Bei mir jedenfalls nicht.

Aber Invasivität (heißt das so? ;D) ist natürlich relativ, in mehrfacher Hinsicht. Sie hängt ja ganz stark von den Standortbedingungen ab. Und von der Toleranz des Gärtners. Zwischen extrem konkurrenzarmen Schattenstaudenraritäten gebärdet sich eben auch das Buschwindröschen invasiv ;D
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: daphne am 06. Februar 2009, 10:57:38
und wa ist mit arisaema? besonders der auffallende sikokianum, am besten als trupp (ich arbeite noch dran ;D):


Arisaema siko+div


die sieht ja toll aus 8)
Hat sie spezielle Ansprüche??
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: knorbs am 04. März 2009, 17:12:59
sorry daphne, deine frage habe ich glatt übersehen (gestehe zu meiner schande im atelier nicht oft untwegs zu sein :-\).

arisaema sikokianum ist eigentlich recht problemlos. schattiger bis halbschattiger standort, humoser, sehr durchlässiger boden (ggfs. mit splitt verbessern). obwohl die herkunft shikoku/japan eine frostempflindlichkleit vermuten ließe, ist dieser arisaema erstaunlich winterhart. was er nicht mag ist zuviel nässe im winter, vor allem, wenn diese nicht schnell abziehen kann. kommt auch bei mir immer wieder mal zu unerklärlichen ausfällen. diese species lässt sich aber problemlos aus samen ziehen.

Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 08. April 2009, 00:38:22
knorbs, dein letztes Bild habe ich ja noch gar nicht gesehen! Das sieht ja irre aus, so mitten in den anderen Pflanzen. Und Übersichtsfotos sind ja sehr rar bei dir (leider), daher bin ich natürlich noch faszinierter. Hyacinthoides oder Scilla müssten bei mir auch gut werden, Laub ist schon da.

Letzten Freitag sah das Beet so aus. Aktuelle Bilder mache ich morgen. Bis jetzt wirken Helleborus, Lathyrus, Mukdenia (Blüte), Hepaticas und Pulmonaria.

LG, Katrin
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 12. Mai 2009, 20:34:34
Ich möchte euch, nachdem ich ja sogar einen Thread deswegen eröffnet habe, das Frühlingbeet zeigen und zwar von Anfang bis Ende April.
Es ist nun, ihr werdet lachen, auf jeden Fall voll. Eine Fritillaria camschatcensis reizt natürlich noch sehr, sie würde auch irgendwo dazwischenpassen ;), alles andere soll sich aber jetzt in Ruhe entwickeln.

Besonders gefreut haben mich Lathyrus vernus und Brunnera in Sorten, da sie lange geblüht haben, ordentlichen Wuchs aufweisen und sich offenbar sehr wohl fühlen im Beet.

Ab jetzt bis in den Herbst ist das Beet ein Schattenbeet mit Hosta, Astilboides und Actaea als Hauptpflanzen und zahlreichen Schattenpflanzen (Epimedien, Deinanthe, Podophyllum, Viola, Hepatica, Geranium, Farne,...) dazwischen. Mal schauen, wie es sich weiter entwickelt.

LG, Katrin

[td](http://home.eduhi.at/teacher/geranium/garten09/mai/01a.jpg)[/td]
[td](http://home.eduhi.at/teacher/geranium/garten09/mai/02a.jpg)[/td]
[td](http://home.eduhi.at/teacher/geranium/garten09/mai/03a.jpg)[/td]
[/table]

[td](http://home.eduhi.at/teacher/geranium/garten09/mai/04a.jpg)[/td]
[td](http://home.eduhi.at/teacher/geranium/garten09/mai/05a.jpg)[/td]
[td](http://home.eduhi.at/teacher/geranium/garten09/mai/06a.jpg)[/td]
[/table]

[td](http://home.eduhi.at/teacher/geranium/garten09/mai/07a.jpg)[/td][/table]
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: rosetom am 12. Mai 2009, 21:39:15
Hallo Katrin,
schön, deine Bilder über den Verlauf der Vegetationsentwicklung!
Und beruhigend, dass es auch anderen so geht ;) - Anfang April denkt man noch, man hätte jede Menge Platz, und ein paar Wochen später fragt man sich, wie all das wuchernde Grün in ein paar weiteren noch Platz haben soll ...
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 12. Mai 2009, 22:47:24
Genau so ist es ;). Ich habe heuer ziemlich erfolglos probiert, das eine oder andere einzugraben... und bin dann immer wieder auf andere Pflanzen gestoßen :-X, jedenfalls sollen mich diese Bilder dran erinnern, dass das Beet voll ist. Definitiv ;). Nur Hepaticas haben noch Platz, die können irgendwo drunter.

LG, Katrin
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 30. Juni 2009, 21:16:49
So sieht das Beet im Moment aus. Die oben gezeigte Perspektive ist etwas sinnlos, sie würde nur Hostablätter und andere Riesenstauden zeigen ;).

Lg, Katrin
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Gänselieschen am 01. Juli 2009, 09:59:24
Sorry, mal ne Frage, neben dem Kompliment für das schöne Beet.

Wie hast du das gemacht mit dem Einstellen von mehreren Bildern gleichzeitig?

L.G.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 01. Juli 2009, 13:57:03
Hier bei den Garteneinblicken 09 auf Seite 6 unten habe ich es beschrieben :) .
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Gänselieschen am 02. Juli 2009, 09:53:01
Danke :)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 27. April 2010, 00:19:41
Hallo!

Angeregt durch diesen Thread und dem Entdecken und Kaufen einiger neuer Pflanzen haben sich meine Frühlingsschattenbeete vergrößert.

Weil ihr hier viele Ideen und Anregungen geboten habt, möchte ich euch das Ergebnis nicht vorenthalten.

Hier eine kleine Übersicht, von Süden gesehen. Das Beet auf der rechten Seite war der Grund für die Eröffnung dieses Threads. Der linke Bereich und vor allem links die Hecke nach vor sind alles Bereiche, die erst vergangenen Herbst oder diesen Frühling angelegt wurden.

[td](http://home.eduhi.at/teacher/geranium/2010/Garten/schattenbeet_2010_01a.jpg)[/td]
[/table]


Diese beiden Bilder stammen aus dem ältesten Beetteil (seit Frühling 2008).

[td](http://home.eduhi.at/teacher/geranium/2010/Garten/schattenbeet_2010_02a.jpg)[/td]
[td](http://home.eduhi.at/teacher/geranium/2010/Garten/schattenbeet_2010_03a.jpg)[/td]
[/table]


Und der letzte Bereich ist ganz neu. Ich habe ihn vergangenen Herbst und heuer im März angelegt, die Blumenzwiebel befinden sich auf den Bereichen, die schon letzten Herbst gepflanzt wurden.


[td](http://home.eduhi.at/teacher/geranium/2010/Garten/schattenbeet_2010_04a.jpg)[/td]
[td](http://home.eduhi.at/teacher/geranium/2010/Garten/schattenbeet_2010_05a.jpg)[/td]
[/table]


Wenn ihr Fragen zu den Pflanzen oder zur Anlage habt, freue ich mich, wenn ihr sie auch stellt!

LG, Katrin (die nun überlegt, wo im Garten ähnliche Bedingungen herrschen und wo sich solche Beete noch ausgingen ;) )
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 20. April 2012, 21:54:09
Im Moment sieht es so aus, ich bin sehr zufrieden!

[td](https://lh6.googleusercontent.com/-m-x0m81S4Ww/T5GDNdsvMiI/AAAAAAAABfc/pzV9Odlbupc/s288/14.jpg)[/td]
[td](https://lh5.googleusercontent.com/-xfim6Bn88ok/T5GDLOY7WBI/AAAAAAAABfU/LMaMm02_r5w/s288/13.jpg)[/td][/table]

[td](https://lh3.googleusercontent.com/-yR9FIPDtKAs/T5GDWBoB1oI/AAAAAAAABgE/q8jptgXmiRU/s288/19.jpg)[/td]
[td](https://lh6.googleusercontent.com/-wb1DdPatLhg/T5GDPbKLV1I/AAAAAAAABfk/IvcEwcEfkK8/s288/15.jpg)[/td][/table]

Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: marygold am 20. April 2012, 21:56:10
Ja, sieht klasse aus!
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: RosaRot am 20. April 2012, 22:03:14
Sehr schön Katrin! Mit Recht bist Du sehr zufrieden! Eine schöne Anregung, die eigenen Frühlingsecken weiter auszubauen...

Sehe ich da richtig, es blüht eine Pfingstrose? welche? Und Frühlingsplatterbesen hast Du verschiedene Varietäten? Das Gelbe ist Hylomecon japonica oder einen Anemone?
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 20. April 2012, 22:09:04
Ja, das Gelbe ist Hylomecon japonicum, ich liebe ihn, es ist eine wunderschöne Pflanze, die tolle Farbtupfer ergibt. Die Paeonie ist P. mairei, der Frost und Wind und Wetter nichts anhaben können. Sie legt tapfer zu, heuer schon zwei Blüten :D .

Lathyrus vernus sammle ich ja, auch wenn das ziemlich schwierig ist, weil die kaum zu kriegen sind. Die am Bild ist 'Subtle Hints', die Farbe ist genau mein Ding 8), ich habe noch einige weitere, die aber noch nicht alle blühen.

Mehr Bilder gibts auf meinem Blog .
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: troll13 am 20. April 2012, 22:15:20
Herrliches "Frühlingsgewusel". :D
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Scabiosa am 20. April 2012, 22:30:28
' Frühling lässt sein blaues Band wieder.....', fällt mir bei diesen zauberhaften Bildern ein, Kathrin. Wunderschön :)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 20. April 2012, 23:03:38
 :D

Es ist wirklich ziemlich wuslig, und da kommt noch viel, viel mehr! Aber jetzt im Frühling ertrage ich auch Farbkollisionen besser als im Sommer. Grundidee sind schon Pastelltöne, aber es sind doch einige leuchtende Farbe dazwischengerutscht, besonders Gelb und Blau leuchten heraus.

Bald wird Tiarella dazwischen erblühen, das wird dann noch einmal besonders schön. Dann übernehmen die Blattformen und -farben und es ist nur mehr Grün in Grün. Dann glaubt man kaum mehr, wie bunt es einmal war.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Mediterraneus am 29. April 2012, 20:20:26
Ganz und gar nicht geplant und gepflanzt. Aber doch ganz nett ;D

Bilder von der Streuobstwiese
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Mediterraneus am 29. April 2012, 20:21:22
gelbe Blumen
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Treasure-Jo am 29. April 2012, 20:22:44
Ganz und gar nicht geplant und gepflanzt. Aber doch ganz nett ;D

Bilder von der Streuobstwiese

Was heißt heir ganz nett? Wundervoll, ich liebe es!
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Mediterraneus am 29. April 2012, 20:27:34
Jo, für andere ist das Unkraut ;)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 12. April 2015, 20:54:01
So, sieben Jahre später sieht es im betreffenden Gartenteil schon sehr ansprechend aus im Frühling :D. Im Moment herrschen Rosa und Weiß vor, ehe in den nächsten Wochen andere Farben auftauchen werden.

(https://lh6.googleusercontent.com/-cvuU7_2G3Ss/VSmPUA0UeVI/AAAAAAAAG9M/h-GGvff2XCI/s800/03.jpg)

(https://lh5.googleusercontent.com/-e8fV-edMlls/VSmPWbHmKkI/AAAAAAAAG9g/n454x4UVl9Q/s800/04.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-SFxxk6--Qxk/VSmPVEvVfkI/AAAAAAAAG9Y/B37Vq3EjP7g/s800/02.jpg)

Als dankbarste Pflanze für den Massenblüh-Effekt im Frühling haben sich die heimischen Corydalis cava entpuppt, die immer schon unter der Hecke vorkamen und sich mit Mulchen immer weiter in die Beete ausbreiten. Weil sie so rasch einziehen, sind sie kaum ein Problem und müssen nur neben Hepaticas oder anderen empfindlichen Kleinstauden gejätet werden.

(https://lh6.googleusercontent.com/-oZTz8UpWgLE/VSmPYCfcgKI/AAAAAAAAG9o/w8HQ18rD-2s/s800/05.jpg)

(https://lh4.googleusercontent.com/-iArEAma_wos/VSmPZt_0IoI/AAAAAAAAG90/_Eq7rjVCqoU/s800/07.jpg)

(https://lh4.googleusercontent.com/-jMEXuPW_qzI/VSmQWLseZqI/AAAAAAAAG-A/gQC4iKAaexo/s800/08.jpg)

Und hier ein Überblick über fast alle Schattenbeete (den Schredderguthaufen bitte ignorieren ;) ).

(https://lh3.googleusercontent.com/-miXTTef_zm4/VSmPUyKOg4I/AAAAAAAAG9U/4M2nEgyZbaw/s800/01.jpg)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Quendula am 12. April 2015, 20:58:35
*staunt neidisch*

Sieht toll aus und macht richtig Lust auf den Frühling :D .
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Treasure-Jo am 12. April 2015, 20:59:19
@Katrin,

zauberhafter gehts kaum! Das Beet ist so wunderschön verwoben und triff mich ins Herz.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: lerchenzorn am 12. April 2015, 21:02:01
Unfassbar schön, auch die Bilder. :D

(Wie bekommst Du die Wege so gänzlich "primelfrei"? ;) )
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: marygold am 12. April 2015, 21:04:32
Wunderbar. :D Harmonischer gehts kaum.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Borker am 12. April 2015, 21:05:28
Ein Gartentraum ! :)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: marygold am 12. April 2015, 21:05:55
oder ein Traumgarten? ;D
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Henki am 12. April 2015, 21:12:11
Beides! :D
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 12. April 2015, 21:16:42
Ihr seid lieb :D . Mir gefällt es selber auch so gut, dass ich es stundenlang anschauen könnte.

Als Gegenpol zu den rosa-weißen-Pastellbeeten versuche ich im zweiten noch verbleibenden Halbschattenbereich des Gartens andere Farben zu etablieren. Das ist etwas schwer, weil ich den Lerchensporn ungern jäte, aber im Moment sind Versuche mit Primula elatior, Corydalis solida in Rot, Corydalis cava in Weiß und Omphalodes verna ganz erfolgsversprechend. Aber es wird auch einige Jahre dauern, bis alles farblich überzeugt.

Ein Problem habe ich mit Tiarella. Ich schätze die weißen Blütenkerzen, die nach den Corydalis in Massen übernehmen, aber ihr Blätter- und Ausläuferfilz verschluckt auch gerne kleine Schattenstauden... da muss ich noch an einem annehmbaren Modus arbeiten, der auch möglichst wenig Arbeit macht. Heuer versuche ich, Tiarella unter Großstauden anzusiedeln und zu sehen, ob sie den Schatten im Sommer überleben. Aber ich fürchte nicht... wenn doch, könnten sie in ein anderes Beet umsiedeln.

Hier ein suboptimales Bild mit roten Corydalis und Epimedium 'Back Sea', dass da auch prima passt. Dann noch Blau dazu... Scilla sibirica wird dort ebenfalls angesiedelt 8) .

(https://lh4.googleusercontent.com/-vA86bhSdZhg/VSrEIepYP-I/AAAAAAAAG-U/-a87CjtmJbg/s800/09.jpg)

(Zaun und Regentonne - der Gunneraschutz - bitte wegdenken)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: marygold am 12. April 2015, 21:22:52
Als blaue Tupfer könnte ich mir auch Anemone Blanda gut vorstellen. Oder ist es der bei dir zu feucht?
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 12. April 2015, 21:30:32
Anemone blanda habe ich schon probiert, die ist da äußerst zögerlich. Wahrscheinlich ist es wirklich zu feucht, es ist zumindest die feuchteste Stelle bei uns im Garten. Bei mir wächst nur die Sorte 'White Splendour' an einer anderen Stelle wirklich gut. Dabei würde das so nett aussehen (so wie hier, oder gar so wie da).

Was ich dort auch habe, ist Anemone ranuncoloides. Die wäre dann gelb, das könnte auch passen und Anemone nemorosa in Weiß darf auflockern. An den großen Tuffs, die es dafür braucht, arbeite ich aber noch ;) .
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: troll13 am 12. April 2015, 21:42:30
'Robinsoniana' könnte eine Alternative sein. Sie bestocken sich hier jedoch wesentlich langsamer als die normalen Buschwindröschen oder das gelbe Windröschen, die hier nach wenigen Jahren schon ansehnliche Bestände bilden.

Es ist wirklich ein herrliches Frühlingsgewusel bei Katrin. In meinen eigenen Beeten wird mir das "Gewusel" inzwischen schon fast zu viel.
 
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 13. April 2015, 10:33:34
Mit den Namenssorten von Anemone nemorosa geht es hier sehr langsam vorwärts... da bin ich immer etwas enttäuscht. So Tuffs, wie auf manchen Bildern aus anderen Gärten, werden das bei mir nie.

Gegen das Gewusel gehe ich im Moment mit Verteilung der Einzelpflanzen vor. Das hilft zumindest etwas ;) .
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Mediterraneus am 13. April 2015, 10:40:17
Es gibt doch auch Nemorosas, die sich aussäen, oder?
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 21. April 2015, 21:19:57
Am besten gehen die normalen Weißen, die habe ich eh.

Aber Anemonen sind eh schon Vergangenheit...

(https://lh3.googleusercontent.com/-bi7BgOgG0HY/VTahuPkuoJI/AAAAAAAAHB4/d1DCcUicVqE/s800/09.jpg)
Epimedium stellulatum 'Wudang Star'

(https://lh3.googleusercontent.com/-551trBpvtqg/VTahtJ80eFI/AAAAAAAAHBw/89DWEwenpfw/s800/08.jpg)
Stylophorum dipyhllum und Pachyphragma macrophylla (schon die zwei Namen ein Gedicht :D )

(https://lh3.googleusercontent.com/-28VP-Xs3bH4/VTahr7xKDhI/AAAAAAAAHBk/KXTPhVSPwvs/s800/06.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-LLaoUImrJxE/VTaho9w5ofI/AAAAAAAAHBQ/iCt11UFzsGw/s800/04.jpg)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Henki am 21. April 2015, 21:22:39
 :D

Stylophorum dipyhllum und Pachyphragma macrophylla (schon die zwei Namen ein Gedicht :D )

Ich sollte die beiden hier wohl auch zusammenpflanzen, das sieht toll aus!
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: lerchenzorn am 21. April 2015, 21:23:47
Was für wunderschöne Beete und Pflanzen. Stylophora und Pachyphragma sind beide so starke Einzelstücke! Wie alt ist die Stylophorum-Pflanze?

Anemone nemorosa 'Robinsoniana' ist hier ziemlich wüchsig. Wenn es die Sorte ist.
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 21. April 2015, 21:25:15
Ich bin auch ganz überrascht über ihre Größe, ca. fünf Jahre müsste sie sein...
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Henki am 22. April 2015, 17:17:35
Meine wird von weißem Pulmoniara und Geranium phaeum 'Alba' begleitet.

(http://s7.postimg.cc/s6cllul4r/2015_04_22_Stylophorum_dipyhllum.jpg)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 02. Mai 2015, 23:01:40
Das ist eine wunderschöne Kombi. Hier ist es den Pulmonarien im Sommer zu heiß/kontinental ??? . Die werden nie so. Nur auf Lehmböden, aber nicht im Hauptgarten.

So, weiter gehts... Es ist unglaublich, wie in den letzten 7 Jahren hier alles zugewachsen ist!

(https://lh3.googleusercontent.com/-qtyIIJ17h5U/VUU5gyAej1I/AAAAAAAAHIw/JYiQ46j-eAc/s800/002.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-glaY4rILKqw/VUU5hiJL2ZI/AAAAAAAAHI8/TQUaPsiFQ_w/s800/003.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-SU4Em_si0ek/VUU5hG5vw9I/AAAAAAAAHI4/99iBX1Ts_7g/s800/004.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/-dZgM0RCpbN4/VUU5jRFyKAI/AAAAAAAAHJI/LJV1Uy-isd0/s800/005.jpg)
(Hausgeist, da sind deine gefleckten Habichtskräuter mit drauf :D )

(https://lh3.googleusercontent.com/-2tBB5NxgNLM/VUU5kyFv5eI/AAAAAAAAHJU/Oe__IZnq6UY/s800/008.jpg)

(https://lh3.googleusercontent.com/--By-QY7HEzM/VUU6MoriDQI/AAAAAAAAHJc/OE_YetOpJdM/s800/010.jpg)
Mamas Wulfenie (meine blüht nie!)

(https://lh3.googleusercontent.com/-x04XId84c18/VUU6SpB8DQI/AAAAAAAAHJk/53AXz4yRTEo/s800/009.jpg)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Henki am 02. Mai 2015, 23:10:26
Hausgeist, da sind deine gefleckten Habichtskräuter mit drauf :D

Fiel mir sofort ins Auge! :D ;) Deine Lunaria sind toll. Meine haben nur ganz kleine Blüten. Vielleicht sind die frostgeschädigt. :-\ Und überhaupt - die Beete sind herrlich!

Stylophorum dipyhllum gab es heute sogar auf dem Leipziger Pflanzenmarkt zu kaufen.

Hier blühen gerade die schönsten Pulmonaria. Ich muss die mal alle ablichten und den Faden reaktivieren. ;)
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 03. Mai 2015, 07:11:19
...
Hier blühen gerade die schönsten Pulmonaria. Ich muss die mal alle ablichten und den Faden reaktivieren. ;)

Ja, bitte!!! Bin dies Jahr von einer normalen 'Rubra' ganz begeistert und habe mich schon durch den Faden gelesen, da ich mein Sortiment dringend erweitern muss!

Katrin, schöne Beete, wunderbar zusammengestellt. Planst du eigentlich konsequent oder pflanzt du mehr intuitiv? hattest du vielleicht schon mal irgendwo verraten?!
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: lord waldemoor am 03. Mai 2015, 09:22:11
katrin wenn wulfenia nicht blüht steht sie vermutlich zu schattig, meine vollsonnig blühn dass alles blau ist, auch am naturstandort
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Katrin am 03. Mai 2015, 21:50:40
Lord, das ist guter Tipp, daran hätte ich überhaupt nicht gedacht. Dann werde ich meine umsiedeln und dann berichten, danke!

Alchmilla, ich plane nur ein klein wenig, z.B. weiß ich fünf Pflanzen, die ins Beet sollen/müssen (weil sie schon wo in Töpfen stehen ;) ). Dann fallen mir 10 weitere ein, die in anderen Beeten schon zu eingequetscht stehen. Bei der Suche nach ihnen gehen noch ein paar mit und dann finde ich mich mit einem Haufen Stauden in den Armen wieder und versuche, sie passend zu arrangieren.

Ich wollte, das liefe professioneller hier ::) 8) .
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 04. Mai 2015, 05:41:57
Das sehe ich pragmatisch: solange das Ergebnis so gut passt, wie bei dir. Da ist der Weg dorthin doch (fast) egal ;) :D
Ich frag' nur, weil es wunderschöne Beete sind. Ich selbst mache auch viel intuitiv. Als ich dann vor zwei Jahren mein Vorgartenbeet erstmals "echt" geplant habe, hatte ich den Eindruck, dass es vielleicht doch etwas runder und stimmiger geworden ist, als es sonst bei mir ist. Daher bin ich noch auf der Suche nach dem richtigen Weg für mich...
Titel: Re:Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Eva am 05. Mai 2015, 18:15:19
Zitat
https://lh3.googleusercontent.com/-x04XId84c18/VUU6SpB8DQI/AAAAAAAAHJk/53AXz4yRTEo/s800/009.jpg

Hallo Katrin, weißt du den Namen der hellen Heuchera, ich habe so eine von Sarastro, wollte noch zwei kaufen, weil die so gut gedeiht, habe aber die gleichen nicht mehr gefunden bei ihm...

Titel: Re: Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Borker am 03. Oktober 2019, 16:15:36
Habt Ihr eine Idee was noch an Frühlingsblumen zu Fritillaria und Narcissus passen könnte von der Blütezeit her ?
Die Kombi von den Beiden hab ich mal in einer Gartenzeitschrift gesehen , das sah Klasse aus.
Leider hatte ich dieses Jahr keine von denen im Garten, möchte aber noch Zwiebeln davon stecken und suche noch Frühlingsblüher die dazu passen .


Liebe Grüße
 Borker
Titel: Re: Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: lord waldemoor am 03. Oktober 2019, 16:28:55
hasenglöckchen, märzenbecher usw
Titel: Re: Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: AndreasR am 03. Oktober 2019, 20:44:29
Welche Fritillaria, die großen Kaiserkronen (und dazu kräftige gelbe Osterglocken) oder Schachbrettblumen (samt kleinen botanischen Narzissen)? Suchst Du andere Zwiebelblumen als Begleiter, oder ggf. frühblühende Stauden?
Titel: Re: Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Borker am 04. Oktober 2019, 12:08:42
Ich suche andere Zwiebelblumen als Begleiter.

Fritillaria meleagris die Schachbrettblume meinte ich Andreas :)
Vielleicht bekomme ich ja noch Fritillaria meleagris 'Alba' . Die würde auch passen.
Bei den Narzissen steht Gefüllte Narzissen Gelb auf der Tüte. Wuchshöhe 35 cm .

Das Beet auf dem die Zwiebeln gesteckt werden sollen wird im Ende Mai mit Wasserpflanzen ( feuchte  Wiese) bepflanzt darum nur Zwiebeln die ich dann in ein anderes Neu anzulegendes Beet umsetze.
Märzenbecher könnte ich ja nochmal versuchen. Mit deren Zwiebeln hatte ich noch kein Glück.
Hatte dieses Jahr ein Topf ´in Green´ gekauft. Ob der wieder austreibt und wann der dann blüht weiß ich noch nicht.

Ich danke Euch schon mal für Eure Tipps

LG Borker
 
Titel: Re: Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: AndreasR am 04. Oktober 2019, 12:24:52
Die gefüllten Narzissen dürften die Schachbrettblumen ziemlich erschlagen, Märzenbecher passen schon eher, aber wie Du schon sagtest, sind die Zwiebeln beim Kauf meist schon arg ausgetrocknet. Mehr Glück könntest Du mit der Sommerknotenblume (Leucojum aestivum) haben, die blüht auch etwa zeitgleich mit den Fritillarien. Dichternarzissen würden in einem feuchten Bereich auch noch gut passen, blühen aber erst im Mai.
Titel: Re: Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Borker am 04. Oktober 2019, 12:45:48
Das mit der Sommerknotenblume (Leucojum aestivumi) ist ein guter Tip.
Dichternarzissen passen auch sehr Gut farblich .
Mit den Wasserpflanzen kann ich ja warten bis alles abgeblüht ist , wer weis wann die geliefert werden. ???
Ohne die Gefüllten Narzissen, die noch übrig sind, währe ich gar nicht auf die Idee gekommen das leere Beet zu bestücken.
Die Gefüllten  bekommen erst mal ne Chance. Wenn es nicht gut passt kommen auf das neue Beet dann ungefüllte Narzissen.

Ich Danke Dir  :D
Titel: Re: Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: laguna am 18. Oktober 2019, 17:22:51
Bei mir wächst Anemone blanda, die blauen und die White Splendour in Sonne und Halbschatten sehr gut. Vielleicht wäre Camassia auch was für Dich.
Titel: Re: Frühlingsbeete planen und anlegen
Beitrag von: Borker am 18. Oktober 2019, 17:50:48
Danke laguna  :D

Das Beet ist jetzt voll gesteckt mit Blumenzwiebeln .
Camassia ist auch dabei. Bin schon gespannt wie das Beet im Frühling aussieht.
Morgen werden ins Farnbeet mit wintergrünen Farnen noch bunte Anemonen , Allium Neapolitanum und Eranthis hyemalis gesteckt.

LG Borker