garten-pur

Pflanzenwelt => Stauden => Thema gestartet von: planthill am 16. September 2017, 14:27:56

Titel: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 16. September 2017, 14:27:56
heut hab ichs leis läuten hören
und siehe da ... ein erstes Galanthus peshmenii
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irisfool am 16. September 2017, 14:29:12
Sooo schön! 8) 8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 16. September 2017, 14:31:40
Sooo schön! 8) 8)

ja Irisfool, irgendwie mußte es nach den Agapanthus weitergehn, die Colchicum sind derzeit die Brücke ...;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irisfool am 16. September 2017, 14:34:38
Meine wunderschönen verschiedenen Colchium hat der Sturm und Regen plattgelegt, solange ich weg war ::) :P
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bienchen99 am 16. September 2017, 14:36:24
wir haben nur ein Büschel Zeitlose, aber das ist auch platt

planthill, das Glückchen ist so hübsch  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 16. September 2017, 21:39:04
heut hab ichs leis läuten hören
und siehe da ... ein erstes Galanthus peshmenii

Ein schöner Einstieg in die neue Saison. :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 17. September 2017, 20:00:02

Ein schöner Einstieg in die neue Saison. :D
[/quote]

Da stimme ich aus vollstem Herzen mit ein, Ulrich! :D
@ Planthill: ein richtig hübsches Glöckchen!!

Es geht wieder los!! Juchuuuu ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 17. September 2017, 20:17:56
irisfool, Bienchen99, Ulrich, Tungdil ...
ihr seid sozusagen die Gründungsmitglieder der anstehenden Schneeglöckchensaison 17/18.
Und je nachdem, wie mild ihr wohnt oder wie geschützt ihr eure Galanthus durch den Winter bringt,
faktisch kann man es ab jetzt durchblühen lassen bis April.
Vor dem Gewächshaus waren mir die zeitigen englischen Sorten schnuppe,
denn sie kamen hier eh erst zur Blüte, wenn der Frost aus dem Boden war.
Da blühten dann eh alle.
Inzwischen sind die vorzeitigen mehr als interessant geworden ...

Cold frame oder Kalter Kasten, alte Bezeichnungen für hilfreiche Ideen.
Wärs nicht einen Versuch wert?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 18. September 2017, 08:45:16
Entgegen der landläufigen Meinung,
treibt G reginae-olgae durchaus nicht immer zwingend mit Blättern und Blüte gleichzeitig aus.
Flowers first ... dies Jahr absolut eindeutig, oder?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 18. September 2017, 10:07:14

Cold frame oder Kalter Kasten, alte Bezeichnungen für hilfreiche Ideen.
Wärs nicht einen Versuch wert?

Für mich müssen sie immer noch nett gepflanzt im Garten stehen  ;) neben Farnen oder so ...

Obwohl es natürlich schneller geht, wenn sie im Topf sind, das ist wahr. Die, die ich kürzlich getopft habe und die auf dem Balkon stehen, zeigen sich schon, im Garten war gestern noch nix zu sehen. Hab aber nur die ganz normalen G.r-o

Dass es mittlerweile rein weiße r-o gibt und auch außen grün, finde ich ganz schlimm  :-[  :-[  mal gucken, wann ich schwach werde  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 18. September 2017, 10:49:08
mal gucken, wann ich schwach werde  ;D

ist man doch im Leben schon an ganz anderer Stelle geworden ;)

Hätt sie alle auch lieber in freier Natur ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 19. September 2017, 14:00:06
heut hab ichs leis läuten hören

Ich hab`s den ganzen Sommer ganz, ganz leis`läuten hörn`, im Untergrund. In meiner Vorstellung halt, weil da und dort sollten im Frühling dann Schneeglöckchen rauskommen, wo vorher noch keine standen. Sie sind seit meiner Kindheit so untrennbar mit dem Frühling verbunden, dass ein Herbstschneeglöckchen für mich unvorstellbar ist.
Aber im Frühling dann werde ich gerne wieder hier reinschauen. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 19. September 2017, 18:00:41
PINK PANTHER ist auf dem Weg ...
wird noch besser bei rechtem Lichte ...

nur etwas für Verträumte
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 19. September 2017, 18:46:40
...dann bitte noch ein Foto der ausgefärbten Blüte.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 19. September 2017, 18:51:33
...dann bitte noch ein Foto der ausgefärbten Blüte.

die neuen sind noch nicht geschossen und die  alten Schnee(glöckchen) von gestern ...
bis sa also ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 19. September 2017, 20:12:09
dass ein Herbstschneeglöckchen für mich unvorstellbar ist.

Ich war so lange derselben Meinung, bis hier ein Töpfchen mit Regina-Olga einzog.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 20. September 2017, 10:38:51
Regina-Olga

Den Namen kann man sich auf jeden Fall sehr gut merken.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 20. September 2017, 10:45:11
Galanthus reginae-olgae ssp. reginae-olgae
- findest du wirklich??  ;D
(nur diese ssp. blüht nämlich im Herbst)

Für mich haben Schneeglöckchen irgendwie ein bisschen was Melancholisches - im Frühjahr sind sie so früh dran, dass der Frühling irgendwie noch nicht richtig greifbar ist, wenn sie blühen.
Und Königin Olga zeigt, dass der Sommer definitiv vorbei und Herbst ist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 20. September 2017, 10:55:47
- findest du wirklich??  ;D

Zitat
Königin Olga

Königin Regina-Olga ist auch gut. ;) (ssp. kann kein Mensch aussprechen. ::) Ich weiss (glaube ich) von welchem Schneeglöckchen wir sprechen, aber gesehen habe ich das in echt noch nie (und erst dann kann man ja etwas richtig er-kennen, sozusagen.)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 20. September 2017, 11:10:13
"Königin Regina-Olga" wäre allerdings eine Doppelung - dann besser Königin Olga  ;)

Die ssp. macht allerdings einen grossen Unterschied aus - ssp. reginae-olgae ist der Herbstblüher, ssp. vernalis blüht völlig unauffällig mit den Frühlingsschneeglöckchen und ist dann von einem Nicht-Fachmann nicht als andere Art zu unterscheiden.
Aussehen tut auch die Herbstform genau wie die Frühlingsschneeglöckchen, ein kleiner Unterschied kann sein, dass sie ohne Laub blühen, manche schieben es erst nach und nach nach der Blüte und sind dann mit den Frühlingsschneeglöckchen voll belaubt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 20. September 2017, 11:22:36
ssp. reginae-olgae ist der Herbstblüher, ssp. vernalis blüht völlig unauffällig mit den Frühlingsschneeglöckchen

Wenn man noch so viel nicht weiss über die Schneeglöckchen wie ich, ist`s einfach noch nicht Zeit für so eine Königin, glaube ich. ;)
(Dass du die Frühlingsschneeglöckchen mit Melancholie verbindest finde ich übrigens erstaunlich, sie sind für mich eindeutig ein Zeichen des Aufbruchs.)

Nu soll der Herbst hier weiterglöggeln.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 20. September 2017, 11:23:59
@ Gartenplaner, ich bleibe dabei, für mich bist du der Beste Erklärer hier im Forum.😇
@ neo, Herbstblüher sind ziemlich Überall zu bekommen, für deutlich unter 10€. Um diese schöne Saison zu verlängern habe ich letzten Winter auch mit den Herbstblühern angefangen. Bin schon sehr gespannt.
Noch ist aber nichts zu sehen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 20. September 2017, 12:01:49
@neo:
ach, ich bin doch auch erst vorletztes Jahr durch den Galanthus-Jahresthread auf die Herbstschneeglöckchen aufmerksam geworden  :)
Ich war fasziniert und hoffte, auf meinem Cyclamen hederifolium-Standort passende Bedingungen bieten zu können und probierte es dann im Frühjahr darauf, als ich auf einem Schneeglöckchenmarkt auf Königin Olga stiess, einfach aus und hatte dann wirklich 4 blühende Exemplare letzten November  :D
Bei mir zeigen sie sich jetzt auch noch gar nicht.

@Ha-Jo: danke - mir fehlt grad ein lächelnder Verlegen-Smiley......  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Treasure-Jo am 20. September 2017, 12:10:28
@ Gartenplaner, ich bleibe dabei, für mich bist du der Beste Erklärer hier im Forum.😇


Ja, in jedem Fall; und kompetent, freundlich, geduldig uvm.

Ein von mir sehr geschätztes Mitglied hier im Forum.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Mathilda1 am 20. September 2017, 13:44:14
stimmt, mein garten würde ohne seine anregungen in teilen auch anders aussehen ;) (der vorschlag mit der wegführung im vorgarten war gold wert)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lady-bird am 20. September 2017, 16:48:32
Bei mir spitzelt ein  r-o, das ich als Ruby Baker gekauft habe. Im Schottenforum wird diskutiert, ob es das wirklich sein kann. In den vergangenen Jahren hat es um den 9. Oktober herum geblüht. Foto kann ich noch nicht liefern, man kann es erst erahnen. Hoffentlich ist es auch nach meinem Urlaub noch zu sehen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. September 2017, 17:53:57
Bei mir gucken die "Nasen" jetzt auch im Garten aus der Erde  ;)  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 20. September 2017, 18:11:06
Ich habe mit Begeisterung mitgelesen, was hier so über G. r-o geschrieben wurde. Da Irm gerade schrieb, bei ihr seien die Nasen zu sehen, bin ich neugierig geworden und habe nachgesehen.
👏👏👏 ich freue mich sehr. Ich habe letzten Winter zwei Zwiebeln versenkt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 20. September 2017, 19:06:57
Schön Ha-Jo! :)
Wie sind denn die Standortbedingungen der Hübschen bei Dir?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 20. September 2017, 19:22:19
auf meinem Cyclamen hederifolium-Standort

Trocken, warm, durchlässig?
Dann hast du dort weiss (C.h.) auf weiss (G.r.o.) auf weiss (G.n) wenn ich`s recht im Kopf habe. :)

Freut mich für dich Ha-Jo!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 20. September 2017, 19:26:35
Die stehen recht sonnig, in durchlässiger Erde bei Sedum, Sempervivum und anderen Herbstblühern.
Mit dem Haus im Rücken. Da habe ich alle herbstblüheden Glöckchen gepflanzt. Ob es der beste Platz ist wird sich zeigen. Es ist das Beet, an dem ich oft vorbei gehe. Das war in diesem Fall mein Gedanke.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 20. September 2017, 20:22:43
auf meinem Cyclamen hederifolium-Standort

Trocken, warm, durchlässig?

Etwas trockener, ja, je nach Wetterverlauf, das ist unter der Krone des Feldahorn, wo nicht ganz so viel Regen ankommt, aber wenns lang und viel regnet, wird der Boden dort genauso nass wie drumherum.

Warm ist relativ - hinsichtlich Sonneneinstrahlung ja, die G. r.-o. ssp. r.-o. stehen auf der sonnigeren Süd-West-Seite des Baumes, wo die Sonne auch teilweise im Tagesverlauf bis zum Stammfuß fällt und wo sich die G. n. nicht so wohl fühlen und sich nicht so sehr ausbreiten wie weiter hinten im Schatten.
Aber der Platz ist mitten im Garten und nicht besonders geschützt im Winter.

Durchlässig - naja, grundsätzlich nicht mehr als mein sonstiger Lehm - ich denke/hoffe, dass die trockeneren Verhältnisse das ausgleichen können, außerdem habe ich unter den einzelnen Zwiebeln Lavasplitt im Pflanzloch in den Boden gemischt.

...
Dann hast du dort weiss (C.h.) auf weiss (G.r.o.) auf weiss (G.n) wenn ich`s recht im Kopf habe. :)
...

Ja  :)
(Dann gehts bunt weiter, Chionodoxa luciliae, Tulipa sylvestris, (Smyrnium perfoliatum),Tulipa sprengeri.)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 20. September 2017, 20:43:09
Die stehen recht sonnig, in durchlässiger Erde bei Sedum, Sempervivum und anderen Herbstblühern.
Mit dem Haus im Rücken. Da habe ich alle herbstblüheden Glöckchen gepflanzt. Ob es der beste Platz ist wird sich zeigen. Es ist das Beet, an dem ich oft vorbei gehe. Das war in diesem Fall mein Gedanke.

Na, ich drücke Dir die Daumen, dass Du den optimalen Platz gewählt hast!
Und ich werde wohl noch mal in r.o.ssp.r.o. investieren in 2018 . Nachdem 'Tilebarn Jamie' aus unerfindlichen Gründen im vergangenen Jahr das Wachstum einstellte, bin ich mal gespannt, ob sich wenigstens Blätter zeigen in diesem Jahr. Noch ist nichts zu sehen. Sie stehen allerdings auch nicht so sonnig.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. September 2017, 21:20:10
Nachdem 'Tilebarn Jamie' aus unerfindlichen Gründen im vergangenen Jahr das Wachstum einstellte, bin ich mal gespannt, ob sich wenigstens Blätter zeigen in diesem Jahr. Noch ist nichts zu sehen. Sie stehen allerdings auch nicht so sonnig.

es ist absoluter Anfang für die Saison 17/18!!! Da ist noch alles drin ...
Du müßtest doch ein wintermildes Plätzchen finden können?!

"Nur wer verzagt versagt."
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 20. September 2017, 23:44:58
Nachdem 'Tilebarn Jamie' aus unerfindlichen Gründen im vergangenen Jahr das Wachstum einstellte, bin ich mal gespannt, ob sich wenigstens Blätter zeigen in diesem Jahr. Noch ist nichts zu sehen. Sie stehen allerdings auch nicht so sonnig.

es ist absoluter Anfang für die Saison 17/18!!! Da ist noch alles drin ...
Du müßtest doch ein wintermildes Plätzchen finden können?!

"Nur wer verzagt versagt."

Das bekomme ich hin, planthill! :)
Ich hatte meine r.o. bereits nach den letztjährigen Entwicklungen umgesetzt.

Staudo schrieb mal, ich wäre ein klein wenig zu ungeduldig
Jetzt warte ich in der Tat einfach ab. Mit der Zeit wird aus Gras Milch! ;)
Verzagen ist nicht. Dafür habe ich viel zuviel Spaß an den kleinen grünen Galanthen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 21. September 2017, 07:53:11
... Dafür habe ich viel zuviel Spaß an den kleinen grünen Galanthen.

das ist das einzige was zählt ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 21. September 2017, 07:57:17
wer sehen will der sieht ...
drei verschiedene Nuancen von weiß ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 21. September 2017, 08:39:27
Galanthe Morgenröte 8)

Etwas ganz profanes für mehr Weiß im kommenden Frühjahr habe ich dieser Tage getan: beim tiefgründigen Bearbeiten/Vorbereiten eines über Jahre vernachlässigten/abgeräumten Beetes wurde ein umfangreiches Nest von G.nivalis aufgenommen, großflächig an Ort und Stelle verteilt und wieder unter gearbeitet. Für die schwerkraftabhängige Ausrichtung  müssen die Zwiebeln leider eigenverantwortlich sorgen :-[
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 21. September 2017, 12:36:39
Galanthe Morgenröte 8)

auchn schöner Name ... ;)

exakt ist es Galanthus reginae-olgae PINK PANTHER
ist am farbintensivsten erlebbar bei diesiger Witterung ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 25. September 2017, 21:41:54
Irgendwie ist dieses Jahr zeitiger Herbst...  ::)

Hier G. reginae-olgae 'Blanc de Chine'.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 25. September 2017, 21:51:33
Ganz entzückend, pumpot! Ist es auch manchmal ganz weiß, also ohne die Dots?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 25. September 2017, 22:12:56
 :D :D :D

(https://up.picr.de/30464483qb.jpg)

(https://up.picr.de/30464372cm.jpg)

(https://up.picr.de/30464458jd.jpg)

(Beim letzten war ich schon draufgelatscht  :-X >:()
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 26. September 2017, 07:53:39
Kleine Zwiebeln bringen oft ganz weisse Blüten, die jedoch auch kleiner sind. Aber diese Auslese ist hier immer als erstes G. reginae-olgae dran. Allein schon deswegen liebenswert.

Die ersten G. pehmenii blühen auch schon im Garten. War wirklich überrascht, dass die dieses Jahr so früh sind.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 26. September 2017, 08:29:50

Die ersten G. pehmenii blühen auch schon im Garten. War wirklich überrascht, dass die dieses Jahr so früh sind.

Sie hattens dieses Jahr feuchter als die Jahre davor  ;) denke, sie konnten früher anfangen, Wurzeln zu treiben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 29. September 2017, 11:17:27
 :D

(https://up.picr.de/30492865rq.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Oktober 2017, 13:53:44
Anscheinend ist der Standort für Königin Olga wirklich passend - ich hab insgesamt 26 Blüten und Knospen vorhin gezählt, an den meisten Stellen kommen 2-3 Blütentriebe, welche mit 4 gibts auch...
Leider hab ich mein Gartennotizbuch nicht hier, in dem ich vermerkt habe, wie viele ich ursprünglich gepflanzt hatte, ich glaube, dass doch die eine oder andere verschwunden ist, dafür machen die etablierten Tochterzwiebeln.

(https://up.picr.de/30539542ai.jpg)

(https://up.picr.de/30539604rx.jpg)

(https://up.picr.de/30539662un.jpg)

(https://up.picr.de/30539752yx.jpg)

Eine Blüte hat nur 2 äußere Blütenblätter, das fehlende ist auch nicht abgefressen oder so:

(https://up.picr.de/30539572tg.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 03. Oktober 2017, 20:09:16
Wirklich schöne Fotos, Gartenplaner!
Vor allem die Verbindung von dunklem Laub, Cyclamen und Glöckchen finde ich immer wieder sehr attraktiv!
Freue mich mit Dir über den "Nachwuchs" und eben die Bilder.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 03. Oktober 2017, 20:25:39
Danke  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 09. Oktober 2017, 22:54:13
Mal ne Frage an die Galanthus-Liebhaber, besonders die, die schon länger Königin Olga beherbergen - wie stark ist die Vermehrung über Tochterzwiebeln?
Kann/muss man da nach einigen Jahren vereinzeln wie bei G. nivalis, dass sich die Zwiebeln nicht gegenseitig hochdrücken?
Oder reguliert das der nächste kalte Winter? 8)
Und gibts in unseren Breiten im Freiland eine Vermehrung über Aussaat?
Die Samenkapseln müssen ja viel länger durchhalten, als die Samenkapseln der G. nivalis.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 10. Oktober 2017, 07:47:02
Hier ist der vegetative Zuwachs bescheiden. Auf Sämlinge hoffe ich, bislang leider vergeblich.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Oktober 2017, 08:49:18
Ich habe meine 2014 (Sommer) gepflanzt und dieses Jahr das erstemal auseinandergepflanzt. Gepflanzt hatte ich drei Stück, schon letztes Jahr hatte ich dreimal so viele. Dieses Jahr habe ich einige verschenkt, daher sinds jetzt nicht mehr so viele, es kommen aber noch ein paar nach  ;)
Sie vermehren sich also nicht so stark wie nivalis, aber trotzdem ganz nett.

Foto ist von gestern, da schien doch grade mal kurz die Sonne  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 10. Oktober 2017, 11:39:03
Danke!
Ich hab meine als einzelne Zwiebeln im frühen Frühjahr 2016 gepflanzt und hab jetzt an fast allen Stellen 3 oder 4 Blütenstiele, was mich überraschte, aber auch schon an Vereinzeln denken liess  8)
Diese Jahr werd ichs noch nicht machen, aber wenns nächsten Herbst noch mehr Blütenstiele an den einzelnen Stellen sind, kann ich doch ein bisschen verteilen.
Wann hast du deine vereinzelt?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 10. Oktober 2017, 11:42:47

Wann hast du deine vereinzelt?

vereinzle sie, kurz bevor die Blätter vollends vergangen sind und Du die Zwiebeln nicht mehr finden würdest ...
in Blüte kann man, sollte aber besser nicht mehr stören ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 10. Oktober 2017, 13:11:30
Ok, danke.
Könnte nur etwas schwierig werden, die Blätter mit dem schwachen hellen Mittelstreifen zwischen den Blättern der G. nivalis wiederzufinden, hab ja beide gemischt da stehen  8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Oktober 2017, 13:43:11

Wann hast du deine vereinzelt?

Der beste Zeitpunkt ist Juli/August, da "schlafen" sie noch. Ich habs dieses Jahr erst Anfang September gemacht, da hatten sie schon Wurzeln.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Oktober 2017, 13:44:19
... und Du die Zwiebeln nicht mehr finden würdest ...


Ist natürlich ein Argument  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Oktober 2017, 13:46:50
Ok, danke.
Könnte nur etwas schwierig werden, die Blätter mit dem schwachen hellen Mittelstreifen zwischen den Blättern der G. nivalis wiederzufinden, hab ja beide gemischt da stehen  8)

Was ich vereinzeln will, weils zu dicht steht, markiere ich schon wenn sie blühen mit Troddelstöckchen. Aber mein Garten ist ja auch eher überschaubar ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 10. Oktober 2017, 14:18:43
Aufgrund der tierischen Bewohner und Gäste meines Gartens würden wohl Markierstöckchen nicht lange genug an Ort und Stelle bleiben, mit ein bisschen Übung dürfte es aber gehen, das Laub von G. r.-o. auszumachen.
Allerdings, bei der Vereinzelung der eingezogenen Zwiebeln hätte ich auch unterirdisch ein Problem, sie stehen ja zwischen G. nivalis-Zwiebeln  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 10. Oktober 2017, 14:19:17
Was ich vereinzeln will, weils zu dicht steht, markiere ich schon wenn sie blühen ...
genau ... und ich pack sie vorher schon in Töppe ;)

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Oktober 2017, 14:23:08
Du mit Deine Töppe ....  >:(    ;D

Dieses Jahr habt Ihr Topfglückchengärtner aber durchaus Vorsprung vor den Gartenpflanzen. Wetter ist nicht ideal draußen momentan  :-\
Mag gar nicht mehr bei Fb reingucken, was da alles schon blüht. Schau ich im Garten: nix.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Oktober 2017, 14:27:00
Aufgrund der tierischen Bewohner und Gäste meines Gartens würden wohl Markierstöckchen nicht lange genug an Ort und Stelle bleiben, mit ein bisschen Übung dürfte es aber gehen, das Laub von G. r.-o. auszumachen.
Allerdings, bei der Vereinzelung der eingezogenen Zwiebeln hätte ich auch unterirdisch ein Problem, sie stehen ja zwischen G. nivalis-Zwiebeln  ;D

Also in diesem Fall würde ich sie tatsächlich blühend (Ende der Blütenzeit) vereinzeln. Ich habe diverse "in the green" gepflanzt, das ist an sich gar kein Problem, Verluste hatte ich noch keine, obwohl dazukommt, dass sie da noch Tage in der Post steckten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Junka † am 10. Oktober 2017, 18:58:03
Etwas klein und etwas blass geraten: Galanthus peshmenii  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 10. Oktober 2017, 19:07:33
Etwas klein und etwas blass geraten: Galanthus peshmenii  ::)

dennoch schön und zur rechten Zeit ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Oktober 2017, 19:16:34
Etwas klein und etwas blass geraten: Galanthus peshmenii  ::)

schön !

wie winterhart sind eigentlich die peshmenii im Garten ? bisher habe ich sie nicht in Betracht gezogen. Aber ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 10. Oktober 2017, 19:19:04
Etwas klein und etwas blass geraten: Galanthus peshmenii  ::)

schön !

wie winterhart sind eigentlich die peshmenii im Garten ? bisher habe ich sie nicht in Betracht gezogen. Aber ...

da mußt Du Pumpot fragen, er wird hoffnungsvollere Antworten geben können ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 10. Oktober 2017, 19:24:42
Die sind hier relativ unkompliziert. Einfach die Zwiebeln in Sand pflanzen und fertig.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 10. Oktober 2017, 19:26:33
Gesetzt wurde immer nur eine Zwiebel.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 10. Oktober 2017, 19:35:16
Die sind hier relativ unkompliziert. Einfach die Zwiebeln in Sand pflanzen und fertig.

sag ich's !!!
Und ich glaubs ihm auch ...:)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 10. Oktober 2017, 20:10:40
Im Englandfaden hatte ich sie ja schon gezeigt. In Wisley sind mir 'Autumn Bell' und Autumn Beauty' zugelaufen. Und nicht nur mir.  ;D

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=57476.0;attach=550390;image)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Oktober 2017, 20:43:42
Die sind hier relativ unkompliziert. Einfach die Zwiebeln in Sand pflanzen und fertig.

sag ich's !!!
Und ich glaubs ihm auch ...:)

ja, ich auch  :D dann werde ich sie mal in Betracht ziehen (oderso).
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 10. Oktober 2017, 20:45:06
Sind aber meist zierlicher als G. reginae-olgae.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Oktober 2017, 20:45:45
Im Englandfaden hatte ich sie ja schon gezeigt. In Wisley sind mir 'Autumn Bell' und Autumn Beauty' zugelaufen. Und nicht nur mir.  ;D


und die Vornamen ? Gro ? oder Gp ? oder Gem ?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Oktober 2017, 20:46:23
Sind aber meist zierlicher als G. reginae-olgae.

zierlich passt zu meinem Garten und zu mir  :-X  ;)  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 11. Oktober 2017, 11:33:02
Im Englandfaden hatte ich sie ja schon gezeigt. In Wisley sind mir 'Autumn Bell' und Autumn Beauty' zugelaufen. Und nicht nur mir.  ;D


und die Vornamen ? Gro ? oder Gp ? oder Gem ?

Angeblich Hybriden zwischen G. r.-o. und elwesii
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Oktober 2017, 16:54:29
na sowas  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 12. Oktober 2017, 19:12:01
AUTUMN SNOW ... ein hübsches G r-o
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 12. Oktober 2017, 19:13:57
ICARUS ... ein hübsches G peshmenii
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 12. Oktober 2017, 19:16:22
und noch ein G elwesii monostictus,
das einfach schön ist, weil es jetzt bereits blüht
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 12. Oktober 2017, 19:20:15
Nur zwei gewöhnliche G. reginae-olgae im Garten: das vordere, namenlose, ist schon fast verblüht, während G. r.-o. ´Tilebarn Jamie´ dahinter gerade erst loslegt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 12. Oktober 2017, 19:22:47
Dieses namenlose G. elwesii habe ich nur zufällig bei Gartenarbeiten entdeckt und musste es erst einmal von den umgebenden Stauden freilegen - es blüht einen Monat früher als in vergangenen Jahren.

(https://up.picr.de/30625513cc.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 12. Oktober 2017, 19:41:58
- es blüht einen Monat früher als in vergangenen Jahren.

ist mit meinem gezeigten ebenso ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 12. Oktober 2017, 19:44:04
Toll, das 'AUTUMN SNOW'.
Die ersten elwesii schauen auch schon ca. 1 cm aus der Erde. Lang dauert es nicht mehr bei dem Wetter.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 13. Oktober 2017, 08:37:21
Meine frühen elwesii mono. (an drei Stellen) zeigen noch absolut gar nix  :-\ allerdings stehen sie schattig.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 13. Oktober 2017, 10:32:05
Das abgebildete Galanthus elwesii stammt aus einer 2011 gekauften Mischung, es ist keines der gängigen Typen. Vielleicht deshalb früher?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 13. Oktober 2017, 10:51:59
Schön Norna! Ich finde die Frühen sehr attraktiv. Du hattest in den vergangenen Jahren auch immer so schöne Bilder von Deinen 'Barnes' gezeigt. Ist da schon was zu sehen?

Und Planthill: toller Überflieger - der 'Icarus'! Richtig was Besonderes mal wieder!
Bei mir sind die umgesetzten 'Tilebarn Jamie' mittlerweile tatsächlich ebenfalls aus der Erde gekrochen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Oktober 2017, 11:07:01
@ Norna, was ist das für ein Bodendecker bei dem Schneeglückchen oben, kein Günsel, oder doch?? (nr. 78)

Hallo Tungdil  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 13. Oktober 2017, 11:13:37
Hallo Gänselieschen! :D
Du jetzt doch im Galanthus-Bereich? Aber ich sehe schon, Du interessierst Dich eher für die Begleitpflanzen... ;) ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Oktober 2017, 11:23:28
Bei mir wuchert es einfach zu sehr, als dass die kleinen Schätzchen eine richtige Chance haben. Vor allem im Herbst ist es ganz schlimm vom Sommer. Die Frühjahrsblüher haben es da deutlich leichter. Und da interessieren mich schon die Bodendecker. Ich habe an den meisten Strauchrändern ein ausgewachsenes Gierschproblem.....
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 13. Oktober 2017, 11:33:07
Das kann ich gut nachvollziehen. Giersch wächst bei mir im Garten auch wie die Pest. Man kommt kaum hinterher. Und wenn ich die  Glöckchen-Tuffs im Mai / Juni (ver)pflanze, bin ich gefühlte "Ewigkeiten" beim Aussortieren der lästigen Wurzeln, vor allem aus den Gitterkörben.
Dir daher viel Glück mit der natürlichen Bekämpfung / Verdrängung!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 13. Oktober 2017, 12:37:42
...'Barnes' ... Ist da schon was zu sehen?

Und Planthill: toller Überflieger - der 'Icarus'! Richtig was Besonderes mal wieder!


Gut, dass Du mich daran erinnerst! Gerade habe ich festgestellt, dass es am Wochenende aufblühen wird. Nun muss ich dieses auch noch von den durchaus erwünschten Sommerblühern befreien. Meine Probleme sind da wohl ähnlich denen Gänselieschens, weshalb ich mich bei den Herbstblühern gerne zurückhalte.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 13. Oktober 2017, 12:41:10
@ Norna, was ist das für ein Bodendecker bei dem Schneeglückchen oben, kein Günsel, oder doch?? (nr. 78)


Der Bodendecker ist eine Campanula, deren Saat wohl in einem Staudentöpfchen gewesen sein muss - wissentlich erworben habe ich sie nie. Sie breitet sich nicht nur quadratmeterweise in die Breite aus, sondern versamt sich auch fröhlich in alle Pflasterfugen. Bei Bedarf gebe ich gerne reichlich davon ab.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Oktober 2017, 13:00:53
Vermutlich die C.p. "Blauraute",die ist toll aber sehr ausbreitungsfreudig - aber die unterdrückt in der Tat das Unkraut -bei mir auch. Ist es denn schattig dort?? Die wächst ja lieber in der Sonne....
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 13. Oktober 2017, 13:38:57
Campanula poscharskyana wächst auch im Schatten, nur sparriger, nicht so üppig und blüht nur wenig - bei mir hat sie sich unter eine Eichenblatthortensie und zwischen Haus und Platten im dauerschattigen Gartenhof ausgesät.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Oktober 2017, 13:39:44
wäre ne Idee für eine Unterpflanzung - aber dann könnte ich auch Günsel lassen, oder??
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 13. Oktober 2017, 13:41:30
Ich würde mal meinen, Günsel ist kompakter, breitflächiger, deckt den Boden kräftiger ab - und könnte Schneeglöckchen Schwierigkeiten bereiten, seine breiten Blätter beiseite zu schieben?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Oktober 2017, 13:45:19
Verwechsel ich da grade was? Ich meine dieses zarte stinkende Zeug, was so lange dünne Ausläufer macht, hat ähnliche Blätter wie die Glockenblumen....
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 13. Oktober 2017, 13:52:11
Öhm...ja  ;D
Das ist Gundermann, Glechoma hederacea

Das könnte funktionieren.
Bei mir schwingt sich der nur gern in die Höhe in andere Pflanzen und bleibt nicht nur am Boden.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Oktober 2017, 14:09:49
*haut sich vor die Stirn*

Klar, das ist es... Günsel ist ja mehr lila und hat fette Blätter, das habe ich auch, würde es aber auch den Glückchen nicht zumuten wollen...

Aber Gundermann geht dahin, wo er will, allerdings bleibt er hier flach, zieht sich leider auch durch meine etwas feinere Wiese.... da mache ich die Ranken im Frühling mühsam raus - zumindest in diesem war es schlimm - und er verdrängt das Gras....
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 13. Oktober 2017, 15:37:23
Nix Besonderes, aber ich freue mich, dass sie nach dem letztjährigen Komplett-Aussetzer in diesem Jahr ins Rennen gehen: meine beiden 'Tilebarn Jamie':
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 13. Oktober 2017, 15:37:43
 :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Oktober 2017, 15:44:16
Ein Herbstschneeglöckchen - eines - könnte ich mir ja auch vorstellen - an exponierter Stelle :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Borker am 13. Oktober 2017, 16:10:38
Diese Galanthusse blühen schon seit 14 Tagen .  :D
Kennt Ihr den Namen der Sorte ?

LG
Borker
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 13. Oktober 2017, 16:30:04
Mit den flatschigen Blättern müsste es ein elwesii sein, Sorte können dir wohl die Cracks bestimmen  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Borker am 13. Oktober 2017, 17:29:35
Danke Gartenplaner ! :D

elwesii ist doch schon Klasse !
Viel Genauer brauch ich es auch gar nicht.
Vermutlich bräuchte ich für eine noch genauere Bestimmung auch ein anderes Objektiv.

LG Borker
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 13. Oktober 2017, 17:31:48
Es gibt viele früh blühende Galanthus elwesii monostictus  ;) wenige davon haben Sortennamen. Schön sind sie alle, freu Dich Borker.

Bei meinen gucken jetzt die Nasen raus.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 13. Oktober 2017, 17:59:21
Sehr hübsche Glöckchen, Borker. Danke für`s Zeigen!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Borker am 13. Oktober 2017, 18:19:17
Ja ich freu mich Irm. Schön das sie Dir auch gefallen Tungdil  :D

Werde auch wieder die Samen ernten und Neu aussähen.
Bin schon gespannt ob die vielen Samen die ich im Frühjahr geerntet habe und in großen Töpfen ausgesät habe , dann nach den ersten Frösten auch keimen und zu Glöckchen werden.

LG Borker
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 13. Oktober 2017, 18:30:12
Borker, Dein Frühblüher ist mit seinen langen, eleganten Außenteps besonders schön proportioniert. Auch ohne Namen wäre das etwas besonders Feines!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 13. Oktober 2017, 19:37:04
Borker, das gefällt mir auch sehr gut.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 13. Oktober 2017, 19:48:30
Borker, gern schließe ich mich meinen Vorrednern an.
Ein Galanthus elwesii monostictus ...
Um mehr zu sagen müsste man die Herkunft wissen ...
Ich kenne ein sehr sehr ähnlich aussehendes.
Falls Deines aus einer Aufsammlung und aus dem Baumarkt kommt, sind sie sicher nicht identisch.
Falls Du's aber von einem Sammler erhalten hast ...

Auf alle Fälle schön!!!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Borker am 13. Oktober 2017, 20:20:54
Hallo planthill

Die Galathusse sind aus einem kleinen Baumarkt im Nachbarort.
Die haben dort hin und wieder Pflanzenangebote wo ich mich schon gefragt habe ob die Mitarbeiter die marktüblichen Preise kennen  ;D
Hab letztes Jahr dort Heucheras zum kleinen Preis bekommen.
Wenn ich dort bin schaue ich immer erst nach ihren Pflanzen.  :)
Der Pflanzenlieferant des Baumarktes scheint Interessant zu sein.

LG
Borker
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 13. Oktober 2017, 20:29:45
Hallo planthill

Die Galathusse sind aus einem kleinen Baumarkt im Nachbarort.

LG
Borker

Freu Dich doppelt.
Du hast sicher zum Schnäppchenpreis ein schönes herbstblühendes Schneeglöckchen bekommen
und dies gibt es ausschließlich in Deinen Händen,
eine Unikat sozusagen.
Toi toi toi damit ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 13. Oktober 2017, 21:54:47
Vermutlich die C.p. "Blauraute",die ist toll aber sehr ausbreitungsfreudig - aber die unterdrückt in der Tat das Unkraut -bei mir auch. Ist es denn schattig dort?? Die wächst ja lieber in der Sonne....

Beinahe übersehen - die Campanula wächst um den Stamm eines Walnussbaumes und blüht dort auch überreich.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 15. Oktober 2017, 18:53:37
Heute habe ich ein einsam blühendes Galanthus elwesii monostictus 'Barnes' entdeckt. 
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 19. Oktober 2017, 19:02:27
Ich glaube, ich habe eine kleine Serie 😊
Heute habe ich das dritte Glöckchen blühend entdeckt. Ich habe es im Frühjahr im Tausch bekommen.
Noch einmal vielen Dank an Irm. Es hat den Arbeitsnamen "November" und wenn ich es richtig verstanden habe sollte es ein elwesii monostictus aus der Hiemalis Group sein.
Könnte ich dem Glöckchen den treffenden Arbeitsnamen "Oktober" geben, da es ja nur einen Arbeitsnamen hat?😇
Quatsch, will ich nicht, aber wie läuft das denn mit den Arbeitsnamen? Wer vergibt die denn und warum?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 19. Oktober 2017, 19:52:33

Könnte ich dem Glöckchen den treffenden Arbeitsnamen "Oktober" geben, da es ja nur einen Arbeitsnamen hat?😇


hö ! die Geschwister stecken erst die Nasen raus und werden im November blühen  ;)

Das Glückchen wird/wurde unter diesem Namen vor einigen Jahren in den NL verkauft, dass er nicht gültig ist, stellte sich wohl erst später raus. Der Name stammt also keineswegs von mir. Und ja, es ist ein G.e.monostictus.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 19. Oktober 2017, 19:53:25
Die 'Three Ships' gucken übrigens genauso weit raus wie die "November".
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 19. Oktober 2017, 20:17:19
Bin schon neugierig, wie viele es dieses Jahr sind, Irm! ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 19. Oktober 2017, 20:27:01
Bin schon neugierig, wie viele es dieses Jahr sind, Irm! ;D

hab diverse verschenkt/getauscht, sind jedenfalls weniger als letztes Jahr  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 19. Oktober 2017, 20:47:12
Bin schon neugierig, wie viele es dieses Jahr sind, Irm! ;D

hab diverse verschenkt/getauscht, sind jedenfalls weniger als letztes Jahr  ;)

Na, bei Deinen Zuwachsraten ist bestimmt bald wieder eine kleine Armada in Deinem Garten am Segeln. Ich drücke Dir die Daumen!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Oktober 2017, 13:38:33
nun wirds Grün bei den Herbstblühern ...
mit FOTINI ist das erste G r-o "Virescens" an den Start gegangen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Oktober 2017, 15:59:48
Auf das habe ich schon gewartet  ;)  ;) das ist wunderschön !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 20. Oktober 2017, 18:43:33
Herr planthill zeigt immer so Begehrlichkeiten. Und wieder ein Ziel für das nächste Jahr.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 21. Oktober 2017, 17:35:40
Meine Begehrlichkeiten spielen in einer anderen Liga.

Könnt ihr mir bitte einmal helfen? Ich möchte gern die sogenannten, alten Sorten zusammentragen.
Bei uns im Garten Ober auf der Wunschliste stehen folgende Sorten:

Army Doncaster
Anne of Geierstein
Atkinsii
Brenda Troyle
Galatea
Magnet
Merlin
Melvillei
Sam Anrott
Straffan
Viridapice
Scharlockii Big Ears

Bitte schreibt mir ob es noch mehr als alte Sorten bezeichnete Glöckchen gibt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 21. Oktober 2017, 18:08:48
Schau einfach mal bei "Classic shnowdrops" bei fa..b..k vorbei.

Viel zu früh meint meine Frau, ich freue mich.

Galanthus reginae-olgae ssp. reginae-olgae
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 21. Oktober 2017, 18:19:27
Meine sind inzwischen fast verblüht....
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 21. Oktober 2017, 18:28:22
Danke *Falk*,
sag deiner Frau bitte das es nie zu früh sein kann. Evtl. waren die ja die anderen Jahre zu spät 😇
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 21. Oktober 2017, 18:31:18
Meine sind inzwischen fast verblüht....
Bei uns sind die schon lange verblüht. Ich hatte die ja schon am 20.09.17 entdeckt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 21. Oktober 2017, 19:59:58
Hmm.....wo du es erwähnst, ich hab am 25.9. die ersten Knospen gezeigt, am 29.9. blühten die ersten auf und jetzt sind noch 4-5 Blüten von den insgesamt 26, die es waren, schön - eigentlich eine erstaunlich lange Blütezeit, und das bei sehr viel warmem, schönen Wetter bei uns...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 21. Oktober 2017, 20:06:12
Klimawandel = Galanthuswandel? 😳
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 21. Oktober 2017, 22:58:43
Die verschiedenen Klone und Sorten von G. reginae-olgae blühen auch zu verschiedenen Zeiten. Der am 12. 10. gezeigte namenlose Klon ist jetzt verblüht, während ´Tilebarn Jamie´in Vollblüte steht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 21. Oktober 2017, 23:20:20
Ich habe nur die Art, keine Sorte, allerdings vielleicht von 2 Anbietern (von einem Zwiebeln im Sommer, ich bin nicht sicher, ob davon welche angegangen sind), insofern möglicherweise 2 Klone.
An einigen Stellen kamen allerdings auch noch Knospen aus dem Boden, während die ersten Blütenstiele jener Stellen in Vollblüte standen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 22. Oktober 2017, 09:46:52
auf Grund des doch recht großen Verbreitungsgebietes wäre es etwas verwunderlich,
wenn alle Gartenexemplare aus einer Herkunft stammen und engste genetische Eigenschaften,
was den Austrieb betrifft, aufweisen würden ...

selbst unsere G nivalis würden ihre Blütezeit deutlicher spreizen, wenn der Winterfrost sie nicht daran hindern würde ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 22. Oktober 2017, 10:58:29
Das klingt logisch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 22. Oktober 2017, 11:35:28

selbst unsere G nivalis würden ihre Blütezeit deutlicher spreizen, wenn der Winterfrost sie nicht daran hindern würde ...

In wintermilden Regionen wie dem Rheinland ist das auch durchaus der Fall, wenn auch nicht so extrem wie bei G. elwesii, z.B.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 22. Oktober 2017, 19:15:10
ein MERLIN-Typ für den Herbst, so könnte man
MERLIN'S HERBSTGEFOLGE beschreiben ...
der Name sagt halt alles ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 22. Oktober 2017, 22:18:53
Mir gefällt der schattierte Verlauf des Grüns zur Basis hin sogar besser als das kompakte Grün der Merlintypen! Kannst Du mehr über dieses Schneeglöckchen sagen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 23. Oktober 2017, 07:38:56
Kannst Du mehr über dieses Schneeglöckchen sagen?

es ist ein G peshmenii, später als der Durchschnitt blühend, leider nur langsam zuwachsend.
Ich halte es seit Jahren in Topfkultur ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 23. Oktober 2017, 10:13:57
ein MERLIN-Typ für den Herbst, so könnte man
MERLIN'S HERBSTGEFOLGE beschreiben ...
der Name sagt halt alles ...


na, ein Freund hats doch kürzlich so nett beschrieben, das Glückchen  ;D

"Even in merlin's(fiction) time there was a connection between germania, brittaniae and others. history repeats itself in snowdrops"
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Junka † am 27. Oktober 2017, 18:00:03
Freue mich über einen frühen Sämling im Steingarten  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 28. Oktober 2017, 14:24:37
Meine elwesii monostictus kommen langsam, sind aber auch ziemlich zugewachsen dieses Jahr
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 28. Oktober 2017, 17:13:19
Hier blühen sie auch, leider ist kein Fotowetter.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 04. November 2017, 19:03:54
Im Birkenhain hat sich das erste Glöckchen rausgetraut.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Crambe am 04. November 2017, 19:10:53
Hier glöckeln auch ein paar  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 04. November 2017, 20:02:54
Bei uns genauso. G.r.-o. heben ab.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: marygold am 04. November 2017, 21:14:26
Letztes Jahr waren es noch zwei Glöckchen, von denen ich dachte, sie hätten sich etwas in der Zeit geirrt.  :D  Aber es scheint sich tatsächlich eine herbstblühende Art hierher verirrt zu haben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 09. November 2017, 20:40:29
auf Grund des doch recht großen Verbreitungsgebietes wäre es etwas verwunderlich,
wenn alle Gartenexemplare aus einer Herkunft stammen und engste genetische Eigenschaften,
was den Austrieb betrifft, aufweisen würden ...

selbst unsere G nivalis würden ihre Blütezeit deutlicher spreizen, wenn der Winterfrost sie nicht daran hindern würde ...

Ich möchte nochmal auf die Thematik zurückkommen - was mich wirklich verwundert, ist die lange zeitliche Streuung der Tochterzwiebeln.
Meine paar Standorte sind eigentlich relativ zeitgleich mit ersten Blüten aufgeblüht, so Ende September, Anfang Oktober.
Aber an fast allen Stellen kamen teilweise stark zeitlich versetzt noch Blütentriebe mit Knospen aus dem Boden, die letzten 2 verblühen gerade - da ich nur jeweils eine Zwiebel pro Stelle gepflanzt habe, sind das Tochterzwiebeln der ursprünglich gepflanzten.
Wieso sind die so zeitlich versetzt zu ihren Müttern?
Weil sie noch kleiner/jünger sind?
Aber blühstark sind sie ja schon.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 10. November 2017, 07:25:00
Es geht auf Weihnachten zu. Die 'Three Ships' zeigen sich.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 10. November 2017, 10:30:47
Hier spitzt erst 'Mrs Macnamara', von den Schiffen und 'Barnes' ist noch nichts zu sehen.  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 11. November 2017, 11:17:40
Korrigiere: 'Barnes' spitzt ganz zaghaft und die drei Schiffe habe ich an der falschen Stelle vermutet. Überrannt von einem Geranium haben sie sich auch schon auf den Weg gemacht - standesgemäß mit drei Blütentrieben.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 11. November 2017, 20:32:06
Das sieht ja sehr erfolgversprechend aus, Hausgeist. Wie schön!
Von 'Mrs.Macnamara' ist leider noch nichts zu sehen. Aber 'Barnes', 'Three Ships' und 'Faringdon Double' liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Und sogar 'Merlin' lugt schon hervor.
Ich hoffe auf einen milden Winter... ::) ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 12. November 2017, 13:32:08
Hausgeist,
Tungdil
freut mich, dass die Freilandhaltung gut funktioniert.
Hier im Glasraum blüht gerade dieses Gr-o IN GOOD COMPANY.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 12. November 2017, 14:54:00
Sehr hübsch, planthill! Solch zart gün getuschte oder gestreifte Außentepalen gefallen mir unter den "Grünen" entschieden am besten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 12. November 2017, 15:01:41

Ich möchte nochmal auf die Thematik zurückkommen - was mich wirklich verwundert, ist die lange zeitliche Streuung der Tochterzwiebeln.
Meine paar Standorte sind eigentlich relativ zeitgleich mit ersten Blüten aufgeblüht, so Ende September, Anfang Oktober.
Aber an fast allen Stellen kamen teilweise stark zeitlich versetzt noch Blütentriebe mit Knospen aus dem Boden, die letzten 2 verblühen gerade - da ich nur jeweils eine Zwiebel pro Stelle gepflanzt habe, sind das Tochterzwiebeln der ursprünglich gepflanzten.
Wieso sind die so zeitlich versetzt zu ihren Müttern?
Weil sie noch kleiner/jünger sind?
Aber blühstark sind sie ja schon.

Bei den Schneeglöckchen, von denen ich schon etwas größere Gruppen habe, ist es häufig so, dass ein einzelnes als Vorhut blüht und der Rest dann als Gruppe nachschiebt. Oder, umgekehrt, einzelne Nachzügler hinterherfolgen. Besonders ausgeprägt scheint mir das bei G. reginae-olgae und elwesii. Die Zwiebeln während der Blüte auszugraben um den Umfang mit den verschiedenen Blütezeitpunkten zu korrelieren habe ich allerdings wenig Lust.  ;) Vielleicht ist Dein Forschungsdrang da größer?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 12. November 2017, 15:22:37
Wenn Du die einfach vereinzelst wie Staudo es macht, hast Du sortenreine Büschel in zwei Jahren.

Sorry hab ein wenig gebraucht Du meinst das dickere Zwiebeln vielleicht eher blühen?

Nach meiner Erfahrung hat auf jeden Fall die Tiefe in der die Zwiebel sitzt einen Einfluß auf den Blühzeitpunkt.
Zumindest bei meinen gefüllten G. nivalis, die ja Ihre Neuzwiebeln teils nach oben teils nach unten bewegen.
Stolonen nach unten und Zwiebeln die sich im Laubtrieb nach oben bilden.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. November 2017, 17:11:16
Hab jetzt noch ein anderes G.r.-o. 'Tilbarn Jamie', das möglicherweise ein wenig später blüht als die anderen r.-o. Mal gucken.

Bei den elwesii monostictus blühen auch so ca. 10 Stück.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 12. November 2017, 18:23:40

Ich möchte nochmal auf die Thematik zurückkommen - was mich wirklich verwundert, ist die lange zeitliche Streuung der Tochterzwiebeln.
Meine paar Standorte sind eigentlich relativ zeitgleich mit ersten Blüten aufgeblüht, so Ende September, Anfang Oktober.
Aber an fast allen Stellen kamen teilweise stark zeitlich versetzt noch Blütentriebe mit Knospen aus dem Boden, die letzten 2 verblühen gerade - da ich nur jeweils eine Zwiebel pro Stelle gepflanzt habe, sind das Tochterzwiebeln der ursprünglich gepflanzten.
Wieso sind die so zeitlich versetzt zu ihren Müttern?
Weil sie noch kleiner/jünger sind?
Aber blühstark sind sie ja schon.

Bei den Schneeglöckchen, von denen ich schon etwas größere Gruppen habe, ist es häufig so, dass ein einzelnes als Vorhut blüht und der Rest dann als Gruppe nachschiebt. Oder, umgekehrt, einzelne Nachzügler hinterherfolgen. Besonders ausgeprägt scheint mir das bei G. reginae-olgae und elwesii. Die Zwiebeln während der Blüte auszugraben um den Umfang mit den verschiedenen Blütezeitpunkten zu korrelieren habe ich allerdings wenig Lust.  ;) Vielleicht ist Dein Forschungsdrang da größer?

...
Sorry hab ein wenig gebraucht Du meinst das dickere Zwiebeln vielleicht eher blühen?

Nach meiner Erfahrung hat auf jeden Fall die Tiefe in der die Zwiebel sitzt einen Einfluß auf den Blühzeitpunkt.
Zumindest bei meinen gefüllten G. nivalis, die ja Ihre Neuzwiebeln teils nach oben teils nach unten bewegen.
Stolonen nach unten und Zwiebeln die sich im Laubtrieb nach oben bilden.

Vielen Dank für euer Mitdenken - ich konnt mir nicht so recht einen Reim darauf machen, dass Tochterzwiebeln soviel später als die Mutter blühen, wenn sie denn schon blühstark sind.
Bei den 0815-nivalis kann die Blütezeit bei längerem warmen Frühlingswetter ja ein recht kurzer Spaß sein, da Mütter und Töchter dann meinem Empfinden nach nah hinter/nebeneinander aufblühen und verblühen.
Und die ganze Zeit während der Blüte der G. r.-o. jetzt im Oktober war es fast durchgehend so warm, dass ich noch im T-Shirt im Garten arbeiten konnte - ich hätte eher erwartet, dass die Blüte unter den Umständen in 1-2 Wochen durch gewesen wäre.
Allerdings werd ich mich hüten, da sie grad mal ganz ordentlich bei mir zu wachsen scheinen, jetzt die Zwiebeln auszugraben, um zu bestimmen, welche Zwiebeldicke wann im Verhältnis zur Mutterzwiebel blüht  ;D
Aber wenn das recht typisch für G. r.-o. ist, freut es mich natürlich.

Noch der letzte Nachzügler heute, leider Foto mit dem Handy verhauen, aber für die große Kamera war einfach zu sehr Schmuddelwetter  :P

(https://up.picr.de/30931887po.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 12. November 2017, 20:19:53
Hausgeist,
Tungdil
freut mich, dass die Freilandhaltung gut funktioniert.
Hier im Glasraum blüht gerade dieses Gr-o IN GOOD COMPANY.

Ein sehr hübsches r.o., Planthill. Hatte ich bis dato noch nie von gehört. Du zauberst immer so ungewöhnliche Glöckchen aus dem Hut bzw. Deinem Kalthaus. Und bestimmt ist es da auch "in guter Gesellschaft". Ein sehr passender Name, finde ich.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 12. November 2017, 21:36:19

Nach meiner Erfahrung hat auf jeden Fall die Tiefe in der die Zwiebel sitzt einen Einfluß auf den Blühzeitpunkt.


Das ist auch meine Erfahrung - in meinem Garten wird häufiger die eine oder andere Zwiebel eines Klumpens von den Wühlmäusen oder Maulwürfen eine Etage tiefer verfrachtet und blüht dann erheblich später als die übrigen des Klons. Oft ist dann auch das Grün von Fruchtknoten und  -zeichnung bleicher oder gelb (lich) .
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 13. November 2017, 14:07:19
Matt Bishop hat bei Facebook folgende Frage gestellt .

"Please could anyone who has travelled to see Galanthus nivalis 'Scharlockii' in Germany, contact me as I am trying to establish the extent of its distribution. Many thank"


In der "Rötgesbütteler Synopsis " S.232-236 wird Sobernheim an der Nahe erwähnt. Vielleicht kennt jemand aus unserem Forum die Vorkommen bzw. die Gegend .
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 13. November 2017, 14:54:34
... zart gün getuschte oder gestreifte Außentepalen gefallen mir unter den "Grünen" entschieden am besten...

Da sind wir einer Meinung Norna ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Borker am 13. November 2017, 15:09:37
Kann mir ein Galanthus Freund sagen ab wieviel Grad Minus ein Galanthus Frostschaden nimmt.
Die Samen meiner Anfang September geblühten elwesiis sind noch nicht ganz reif und ich möchte aber gern die reifen Samen ernten..
Ab wann muß ich die Glöckchen ins Haus hohlen hohlen ?

LG Borker
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AndreasR am 13. November 2017, 15:27:54
In der "Rötgesbütteler Synopsis " S.232-236 wird Sobernheim an der Nahe erwähnt. Vielleicht kennt jemand aus unserem Forum die Vorkommen bzw. die Gegend.
Bad Sobernheim ist hier gerade um die Ecke, kannst Du näheres dazu sagen? Vielleicht kann ich was herausfinden?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Borker am 13. November 2017, 15:42:54
Das sind die Ersten elwesiis von dem Samen die ich im Frühjahr geerntet hab.
Und ich dachte die Samen keimen erst wenn sie eine Weile Frost abbekommen haben .

LG Borker
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lerchenzorn am 13. November 2017, 16:08:05
In der "Rötgesbütteler Synopsis " S.232-236 wird Sobernheim an der Nahe erwähnt. Vielleicht kennt jemand aus unserem Forum die Vorkommen bzw. die Gegend.
Bad Sobernheim ist hier gerade um die Ecke, kannst Du näheres dazu sagen? Vielleicht kann ich was herausfinden?


Auf der Seite des örtlichen NABU (unten): Sobernheimer Schneeglöckchen
Da es sich bei der Entdeckung um ein Gartenvorkommen außerhalb der natürlichen Schneeglöckchen-Verbreitung gehandelt hatte, glaube ich nicht, dass Galanthus nivalis 'Scharlockii' oder G. n. var. scharlockii eine Sippe mit eigenständiger Verbreitung / Ausbreitung ist. Oder gibt es Hinweise, dass die Form eigenständige Populationen bildet?

Europäische Gebietsfloren und die Flora Europaea führen den Namen, wie alle Untertaxa von Galanthus nivalis, lediglich als Synonym, erkennen also in all den Formen keinerlei taxonomischen Rang.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 13. November 2017, 16:08:48
In der "Rötgesbütteler Synopsis " S.232-236 wird Sobernheim an der Nahe erwähnt. Vielleicht kennt jemand aus unserem Forum die Vorkommen bzw. die Gegend.
Bad Sobernheim ist hier gerade um die Ecke, kannst Du näheres dazu sagen? Vielleicht kann ich was herausfinden?

Im Tal der Nahe bei Bad Sobernheim soll es nach verschiedenen alten Beschreiben (Erstbeschreibung) einen Naturstandort von Galanthus nivalis 'Scharlockii' geben oder gegeben haben. Vielleicht war es aber auch eine Verwechslung und der Erstfundort war im heutigen Polen.
Matt Bishop möchte einfach etwas über die Verbreitung von Galanthus nivalis 'Scharlockii' in Deutschland erfahren.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lerchenzorn am 13. November 2017, 16:20:31
Falls die NABU-Seite nicht nur auf die Geschichte der örtlichen Pflanzenwelt hinweist, sondern auf ein bis heute erhaltenes Vorkommen, dann wäre der Soonwald immer noch die erste Adresse.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 13. November 2017, 16:24:04
Link zum Nabu noch einmal : http://www.nabubadsobernheim.info/Flora/body_flora.html
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AndreasR am 13. November 2017, 16:29:22
Hier habe ich ein paar nähere Informationen dazu gefunden: http://www.naturregion-trier.de/info/galanthus.html
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 13. November 2017, 21:26:03
Sobernheimer Schneeglöckchen


link ergänzt. Ich stimme dieser Einschätzung zu. Es gibt kein natürliches Verbreitungsgebiet dieser Form. Es gibt nur eine Historie von Gärtnerhand zu Gärtnerhand.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 13. November 2017, 21:36:42
Kann mir ein Galanthus Freund sagen ab wieviel Grad Minus ein Galanthus Frostschaden nimmt.
Die Samen meiner Anfang September geblühten elwesiis sind noch nicht ganz reif und ich möchte aber gern die reifen Samen ernten..
Ab wann muß ich die Glöckchen ins Haus hohlen hohlen ?

LG Borker

Das ist von Art zu Art verschieden, G. nivalis z. B. ist sehr winterhart. Bei G. elwesii sind besonders die breitblättrigen frostempfindlich. Bei drohendem Dauerfrost, insbesondere Kahlfrost, würde ich die betreffenden Schneeglöckchen sicherheitshalber frostfrei unterbringen. Ein paar Grad unter Null in der Nacht schaden gewöhnlich noch nicht, solange es tagsüber wieder deutlich wärmer wird.

Je früher Schneeglöckchen blühen, desto früher keimt auch ihre Saat. Die herbstblühenden Schneeglöckchen stammen aus wintermilden Regionen und keimen, wenn auch die Eltern Blätter treiben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 13. November 2017, 21:39:37
Sturms Flora von Deutschland, 1. von 15 Bänden, 1906, ist sehr genau mit besonderen Formen heimischer Pflanzen.

Galanthus: In Wäldern und auf Grasland; nicht selten im ebenen und hügeligen Ober- und Mittelschlesien, zerstreut in der Weichselniederung, sehr zerstreut und oft unbestädig im übrigen Deutschand, überall den eigentichen Gebirgslagen fehlend. Allgemein in Gärten gezogen und wahrscheinlich überall aus sochen verwildert.

Die Flora von Baden-Württemberg listet als vermutlich ursprüngliche Vorkommen nur die auf der Schwäbischen Alb.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 13. November 2017, 21:47:01

Da es sich bei der Entdeckung um ein Gartenvorkommen außerhalb der natürlichen Schneeglöckchen-Verbreitung gehandelt hatte, glaube ich nicht, dass Galanthus nivalis 'Scharlockii' oder G. n. var. scharlockii eine Sippe mit eigenständiger Verbreitung / Ausbreitung ist. Oder gibt es Hinweise, dass die Form eigenständige Populationen bildet?


Matt Bishop fragt ja ausdrücklich nach Vorkommen in Deutschland. In Ostbelgien finden sich die Scharlockiis an vielen Standorten und in vielen Variationen. In den letzten Jahren sind ja etliche davon kommerziell angeboten worden.

Vor vielleicht 25 Jahren hatte ich eine Form bei Simon gekauft, seither hat sie sich in meinem Garten hundertfach versamt. Wie die Mutterpflanzen sind sie ein zierlicher Typ, zeigen aber doch eine gewisse Varianz in der Größe und Zeichnung.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lerchenzorn am 14. November 2017, 09:27:20
Danke, Norna. Ich habe nicht gedacht, dass die 'Scharlockii'-Merkmale aus Samen wieder durchschlagen. Inzwischen hat mir da auch Staudo weitergeholfen.  :)
Wenn es tatsächlich Populationen mit einem überwiegenden oder großen Teil dieser Pflanzen gibt, fände ich auch deren Kartierung sinnvoll. Fragt sich, ob die heutigen Kulturbestände alle auf Sobernheim zurückgehen oder ob diese Merkmalskombination mehrfach unabhängig voneinander entstanden ist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 14. November 2017, 09:34:49
Herr Bethke vom Pfarrgarten Saxdorf behauptet steif und fest, dass die dortigen Scharlockii-Formen spontan aufgetreten sind. Ich halte es natürlich auch für denkbar, dass er es schlicht vergessen haben könnte, dass vor 50 Jahren eine Zwiebel Einzug in seine Bestände gefunden hat.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 14. November 2017, 10:06:48

Wenn es tatsächlich Populationen mit einem überwiegenden oder großen Teil dieser Pflanzen gibt, fände ich auch deren Kartierung sinnvoll. Fragt sich, ob die heutigen Kulturbestände alle auf Sobernheim zurückgehen oder ob diese Merkmalskombination mehrfach unabhängig voneinander entstanden ist.

Für Belgien existieren Kartierungen, dort befindet sich ja eindeutig der Verbreitungsschwerpunkt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 14. November 2017, 13:36:35
Herr Bethke vom Pfarrgarten Saxdorf behauptet steif und fest, dass die dortigen Scharlockii-Formen spontan aufgetreten sind. Ich halte es natürlich auch für denkbar, dass er es schlicht vergessen haben könnte, dass vor 50 Jahren eine Zwiebel Einzug in seine Bestände gefunden hat.

Ja das mit der Erinnerung ist so eine Sache...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 14. November 2017, 13:40:04

Wenn es tatsächlich Populationen mit einem überwiegenden oder großen Teil dieser Pflanzen gibt, fände ich auch deren Kartierung sinnvoll. Fragt sich, ob die heutigen Kulturbestände alle auf Sobernheim zurückgehen oder ob diese Merkmalskombination mehrfach unabhängig voneinander entstanden ist.

Für Belgien existieren Kartierungen, dort befindet sich ja eindeutig der Verbreitungsschwerpunkt.

...und es geht in der Fragestellung wirklich nur um die Verbreitung in Deutschland. Die Bestände an der Mosel und an der Trifthütte sind bekannt. Offen ist jedoch, wie abseits davon die Verbreitung ist. Und mehr noch, wie es um die Variationsbreite bestellt ist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 14. November 2017, 13:56:03
Ich habe mit Scharlockii auch noch eine für mich unverständliche Geschichte.
Vor kurzem habe ich bei fb in der Gruppe Classic Snowdrops von meinem G.n. Scharlockii Big Ears berichtet. Und prompt schreibt ein Teilnehmer: Kenne ich nicht.
Darauf habe ich bei Google gesucht. Kennt Google auch nicht.
In meiner Liste habe ich nachgelesen dass ich es unter dem Namen 2011 in Nettetal erworben habe. Leider habe ich im ersten Jahr keine Namen der Verkäufer notiert.
Vor Kurzem habe ich mit einem Sammelfreund über dieses Glöckchen gesprochen. Er hat es auch.
Er sagte, er habe in Erinnerung, es hätte seinen Ursprung in Belgien.
Ist das keine Sorte? Evtl. nur ein Arbeitsname? Hat Jemand mehr Infos?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 14. November 2017, 16:30:56
Es gibt äußerst variable halbwilde Bestände. Möglich, dass dort jemand einen Typ gefunden, benamst und verhökert hat.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 14. November 2017, 16:32:06
Ja das mit der Erinnerung ist so eine Sache...

Grüne und gefüllte treten "überall" auf, warum nicht auch Eselsohren?  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 14. November 2017, 20:05:59
Ich habe mit Scharlockii auch noch eine für mich unverständliche Geschichte.
Vor kurzem habe ich bei fb in der Gruppe Classic Snowdrops von meinem G.n. Scharlockii Big Ears berichtet. Und prompt schreibt ein Teilnehmer: Kenne ich nicht.
Darauf habe ich bei Google gesucht. Kennt Google auch nicht.
In meiner Liste habe ich nachgelesen dass ich es unter dem Namen 2011 in Nettetal erworben habe. Leider habe ich im ersten Jahr keine Namen der Verkäufer notiert.
Vor Kurzem habe ich mit einem Sammelfreund über dieses Glöckchen gesprochen. Er hat es auch.
Er sagte, er habe in Erinnerung, es hätte seinen Ursprung in Belgien.
Ist das keine Sorte? Evtl. nur ein Arbeitsname? Hat Jemand mehr Infos?

In der Bestandsliste eines privaten Galanthus-Sammlers habe ich 'Big Ears' gefunden. Vor einigen Jahren war er mit einer Auswahl seiner Pflanzen in Nettetal vertreten, daran erinnere ich mich. (Eine PN ist unterwegs, Ha-Jo)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 14. November 2017, 20:43:36
Ja das mit der Erinnerung ist so eine Sache...

Grüne und gefüllte treten "überall" auf, warum nicht auch Eselsohren?  ;)

Tja, der komplette Scharlockii Komplex findet sich grob umrissen nur von den Ardennen bis an die Moselmündung. An bisher keinem Wildstandort und alten verwilderten Beständen abseits davon finden sich Bimmler mit "Eselsohren". Auch von anderen Schneeglöckchenarten ist dieses Merkmal nicht bekannt. Diese übergroße Spatha bringt keinen Vorteil, grüne Tips jedoch.  ;) 
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 14. November 2017, 21:04:02
... Diese übergroße Spatha bringt keinen Vorteil, grüne Tips jedoch.  ;)
Mich würde interessieren, welchen Vorteil das für die Schneeglöckchen hat?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 14. November 2017, 21:11:17
Sie werden ausgegraben und geschnitten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 14. November 2017, 22:03:55
 ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 15. November 2017, 08:25:36
Grüne Tips gehören bei den Scharlockii normalerweise dazu, reizvoller finde ich die reinweiße, poculiforme Variante. So interessant die Scharlockii bei näherer Betrachtung aussehen, so gering ist ihre Fernwirkung im Garten. Gerüchteweise soll eine Schlossbesitzerin mit einem Garten voller Scharlockii eigens ganz normale Galanthus nivalis aus diesem Grund haben pflanzen lassen.

Das Formen mit langen Spathen spontan auch außerhalb des bekannten Verbreitungsgebietes entstehen kann ich bestätigen. Als ich vor Jahren einen Klumpen ´Jaquenetta´ in einem Beet voller Scharlockii für interessierte Besucher aufnahm, stellte ich irritiert fest, dass eine Blüte von langen Eselsohren überragt wurde. Diese Zwiebel wurde gesondert in ein anderes Beet gepflanzt, wo sie im nächsten Jahr dann wieder ganz normal blühte.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 15. November 2017, 08:29:50
So interessant die Scharlockii bei näherer Betrachtung aussehen, so gering ist ihre Fernwirkung im Garten.

Ich habe mir mal einen Scharlockii-Typ erbettelt, der recht niedrig ist. Bei dem hängen die Blüten dicht am Stängel und stehen die Eselsohren straff aufrecht über den Blüten. Ein Tuff dieses Typs wirkt wie ein kleiner Biedermeierstrauß.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 15. November 2017, 08:37:40
Ja, es gibt wirklich sehr reizvolle Typen unter den Scharlockii! Vielleicht hast Du ein Foto? Bei den meisten verdecken die Eselsohren leider die ohnehin etwas tarnfarbenen Blüten, so dass diese Schneeglöckchen aus einer Entfernung von mehreren Metern leider kaum noch positiv wahrgenommen werden. Die oft etwas schlaffe Haltung trägt dazu noch bei.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 15. November 2017, 10:48:38
Bei den meisten verdecken die Eselsohren leider die ohnehin etwas tarnfarbenen Blüten ...

nett und passend beschrieben ...;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 16. November 2017, 14:04:16
nix besonderes, aber schon ein paar mehr
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 16. November 2017, 14:04:51
G.elwesii monostictus
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 16. November 2017, 16:07:02
nix besonderes, aber schon ein paar mehr

und eigentlich können es nicht genug sein ...

hier traun  sie sich im Garten auch mehr und mehr an die Oberfläche ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 16. November 2017, 17:14:53

und eigentlich können es nicht genug sein ...


jaaa, so ein paar Frühblüher mit grün außen wären noch nett ...  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 16. November 2017, 17:55:51
Die Irm, mit ihrer exquisiten Vorliebe.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 17. November 2017, 07:13:42
nix besonderes, aber schon ein paar mehr

Sehr schönes Zusammenspiel Irm. Gefällt mir richtig gut!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 17. November 2017, 08:35:03
na ja, das "Zusammenspiel" ist nicht so optimal. Die grünen Blätter sind Sämlinge von Anemone leveillei, die doch recht groß wurden. Musste die Glückchen dieses Jahr erstmal dazwischen suchen  ::) eins von beiden muss da weg.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 17. November 2017, 08:57:35
Na, geh`man nicht so hart mit Dir ins Gericht! ;)
Für mich als Giersch-"Geplagten" sieht das schon sehr gut aus.
Deshalb fotografiere ich so gerne aus großer Entfernung meinen Garten - damit man die Unkräuter,... pardon, Wildkräuter nicht gleich so in Großaufnahme hat. ;D
Und die Glöckchen haben sich bei Dir doch gut behauptet, wie`s aussieht!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 17. November 2017, 09:12:39
Na ja, die stehen 3 bzw. 4 Jahre und gepflanzt hatte ich drei Zwiebeln. Rausgenommen erst eine. Kommen aber noch Blüten nach, ist schon ok  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 17. November 2017, 15:51:19
Na ja, die stehen 3 bzw. 4 Jahre und gepflanzt hatte ich drei Zwiebeln. Rausgenommen erst eine. Kommen aber noch Blüten nach, ist schon ok  ;)

so siehts unter meiner Hainbuchenhecke, unter der die Zwiebeln vom Großhandel stehen auch aus. Von 100 sind so jeweils 3-5 Herbstblüher. Und je nach Witterung treiben sie durch und blühen gar.
Im GWH bringt gerade BUDENZAUBER etwas Frühlingsgrün ins ansonstige recht weiß ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 17. November 2017, 15:54:15
von den Inseln kam dies Jahr dieses Schönheit mit dem Namen SCHNEEKÖNIG.
Sicher einmal England und zurück ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 17. November 2017, 17:50:33
Bei 12 °C und Sonnenschein flog eine dicke Hummel durch den Garten und machte Hoffnung auf Sämlinge bei den Herbstblühern.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 17. November 2017, 21:00:54
Planthill und Norna, richtig schöne Bilder! Danke für`s zeigen. Das macht richtig Lust auf kommende Highlights.
Die paar Herbstblüher sind bei mir im Garten leider schon durch, aber 'Barnes' ist in den Startlöchern.

Mal `ne Frage an die Profis: gibt es ( abgesehen von BUDENZAUBER oder dem SCHNEEKÖNIG  ;) ) Glöckchen, die recht sicher zwischen den r.o. und beispielsweise 'Barnes' blühen? Irgendwie habe ich den Wunsch, ich müsste hier mal meine Blütenlücke zum jetzigen Zeitpunkt schließen.
Müssten ja wahrscheinlich Gem`s sein, oder?
Hat jemand von euch Freiland-Erfahrungen gemacht z.B. mit 'Donald Sims' early'? Oder dem elw.var.elw.'Peter Gatehouse'?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 17. November 2017, 21:12:56
Mal `ne Frage: gibt es Glöckchen, die recht sicher zwischen den r.o. und beispielsweise 'Barnes' blühen?
Müssten ja wahrscheinlich Gem`s sein, oder?
Hat jemand von euch Freiland-Erfahrungen gemacht?

sicher draußen im Herbst haben sich bei winterlicher Kälte bisher nur G e m (u.a. Barnes) gehalten.
Die können je nach Genetik zwischen Oktober und Januar blühen. Ab Februar würden wir sie sicher zu den Frühjahrsblühern zählen.
Je sicherer bei Dir die Blätter im Winter erhalten bleiben, um so sicherer wirst Du Erfolge erzielen ...
Durchaus auch mit PETER GATEHOUSE etc.
Über verbessertes Microklima haben wir schon gesprochen ...
Wie bereits geschrieben, hier blühen um 20 namenlose Gem unter einer Hainbuchenhecke und das seit Jahren (seit Jahren hatten wir auch schon keinen Schwarzfrostwinter) ...

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 17. November 2017, 22:36:32
@ Tungdil: Profi bin ich nicht, nur Pflanzenliebhaberin, aber nach meiner Erfahrung wirst Du Dich da selbst durchexperimentieren müssen. Bei mir ist z.B. ´Barnes´an drei Standorten längst in Vollblüte bzw. bereits verblüht. Einige namenlose G. elwesii haben schon davor geblüht. Von den Namenssorten ist bekannt, dass die Blütezeit sich von Jahr zu Jahr erheblich verschieben kann, ebenso die Abfolge der verschiedenen Klone. Brauchbare  Empfehlungen wirst Du allenfalls von Schneeglöckchensammlern in Deiner Region erwarten können.

@ planthill: ´Budenzauber´finde ich ebenso hübsch wie den Namen passend, gibt es damit schon Erfahrungen außerhalb der Bude (Gewächshaus)?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 18. November 2017, 09:06:36
Vielen Dank ihr beiden!
Da habt ihr mir doch schon mit euren Tips ganz gut weitergeholfen.
Dann werde ich mal ein wenig rumexperimentieren die nächsten Jahre und schauen, dass ich mir noch mal ein paar namenlose G e m zulege und die Standorte im eigenen Garten variiere.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 18. November 2017, 16:32:01
@ planthill: ´Budenzauber´finde ich ebenso hübsch wie den Namen passend, gibt es damit schon Erfahrungen außerhalb der Bude (Gewächshaus)?

;) ;) ;)

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 19. November 2017, 17:50:00
„November“ fing schon im Oktober an und blüht noch immer, die erste Blüte scheint sogar Samen anzusetzen. :D

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 19. November 2017, 18:07:48
„November“ fing schon im Oktober an und blüht noch immer, die erste Blüte scheint sogar Samen anzusetzen. :D

wenn das Wetter nur mitmacht, blühn sie und blühn sie und blühn sie ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 19. November 2017, 19:09:50
Das stimmt, die anderen spitzen auch schon... mal sehen wie sich das Wetter entwickelt.

Noch gab es im Hinterhof keinen Frost, Mahonia japonica und die ersten Kamelien blühen auch schon. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. November 2017, 09:23:29
„November“ fing schon im Oktober an und blüht noch immer, die erste Blüte scheint sogar Samen anzusetzen. :D

Der hat sich bei Dir ja nett vermehrt  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. November 2017, 15:01:26
Die 'Three Ships' könnten es bis Weihnachten schaffen  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. November 2017, 16:13:55
Die 'Three Ships' könnten es bis Weihnachten schaffen  ;)

:) :) :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 20. November 2017, 19:42:36
Hat jemand von euch Freiland-Erfahrungen gemacht z.B. mit 'Donald Sims' early'? Oder dem elw.var.elw.'Peter Gatehouse'?
Zu meinen Frühblühern kann ich dir folgendes berichten.
Wir haben ein nur ca. 20-40cm breites Beet zwischen der Südseite des Hauses und einem gepflastertem Weg mit Schotterbett. Und es liegen auch große Steine im Beet. Ich nenne es immer "Das warme Beet".
Da haben früher schon Dahlien ohne Schutz überwintert.
In diesem Beet haben schon G. r.-o. ssp. r.-o., G.e.m. HG 'Barnes' und G.e.m. HG "November" geblüht.
G.e.m. HG 'Donald Sims early' und G.p. 'Three Ships' und G. g. 'Sutton Courtenay' stehen auch in dem Beet, sind merkwürdigerweise noch nicht zu sehen.
Gestern habe ich in einem anderen Beet G. e. 'Peter Gatehouse' entdeck, und schon fast abgeblüht.
Bei G. 'Galatea' und G.e.m. HG 'Marjorie Brown' muss ich noch nachschauen.

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 20. November 2017, 21:36:28
Die 'Three Ships' könnten es bis Weihnachten schaffen  ;)

Ja, danach schaut es aus, schön! :D

Meine sind noch unter Rodgersia ‚Gilgamesch‘ und Epimedium grandiflora verborgen, treiben aber auch schon. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 20. November 2017, 21:56:07
Hat jemand von euch Freiland-Erfahrungen gemacht z.B. mit 'Donald Sims' early'? Oder dem elw.var.elw.'Peter Gatehouse'?
Zu meinen Frühblühern kann ich dir folgendes berichten.
Wir haben ein nur ca. 20-40cm breites Beet zwischen der Südseite des Hauses und einem gepflastertem Weg mit Schotterbett. Und es liegen auch große Steine im Beet. Ich nenne es immer "Das warme Beet".
Da haben früher schon Dahlien ohne Schutz überwintert.
In diesem Beet haben schon G. r.-o. ssp. r.-o., G.e.m. HG 'Barnes' und G.e.m. HG "November" geblüht.
G.e.m. HG 'Donald Sims early' und G.p. 'Three Ships' und G. g. 'Sutton Courtenay' stehen auch in dem Beet, sind merkwürdigerweise noch nicht zu sehen.
Gestern habe ich in einem anderen Beet G. e. 'Peter Gatehouse' entdeck, und schon fast abgeblüht.
Bei G. 'Galatea' und G.e.m. HG 'Marjorie Brown' muss ich noch nachschauen.

Vielen Dank Ha-Jo,
das unterstreicht die vorherigen Beiträge. Ich muss mehr experimentieren mit den G.e.m., die ich habe, was den Standort angeht. Geht mir auch mit 'Three Ships' so. Letztes Jahr ein ziemlicher Reinfall. Also umgesetzt. Dieses Jahr scheinbar drei Blüten möglich.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Mediterraneus am 21. November 2017, 08:13:47
Ich weiß, das macht man nicht, aber ich habe mir letzte Woche Galanthus elwesii Zwiebeln aus dem Baumarktausverkauf zugelegt.
Ich weiß auch, dass Galanthuszwiebeln als Trockenware nicht anwachsen bzw. schnell austrocknen.
Da die Zwiebeln aber fest waren, weiß ausschauten und auch teilweise Mini Wurzelansätze bildeten, teilweise spitzte sogar schon ein bißchen Austrieb, hab ich sie mitgenommen.
Sie sollen die Gene auf der Obstwiese aufmischen. Als Test habe ich exakte 10er Blocks gepflanzt, so kann ich sehen, wie viele der gepflanzten im Frühjahr tatsächlich kommen.

Jetzt ist mir aufgefallen, dass einige Zwiebeln sehr hell im Zwiebelhäutchen waren und sehr schmal spitz tropfenförmig geformt waren. Diese spitzen Zwiebeln waren in der Entwicklung den anderen deutlich vorraus, zudem sahen sie besonders frisch aus. Ich hab nun eine kleine Hoffnung, dass das ein Herbstblüher sein könnte. Kann man die anhand der Zwiebelform identifizieren?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 21. November 2017, 09:31:06
So weit ich weiß, nein.

Sind normale Gem's, blühen halt nur früher.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 21. November 2017, 09:43:38

Wir haben ein nur ca. 20-40cm breites Beet zwischen der Südseite des Hauses und einem gepflastertem Weg mit Schotterbett. Und es liegen auch große Steine im Beet. Ich nenne es immer "Das warme Beet".


Da stehen meine komplett anders, fast vollschattig und seht geschützt durch Farne oder andere größere Pflanzen. So frei und warm würde ich schon wegen der Narzissenfliege nicht pflanzen.
Natürlich sind meine Glückchen später dran als Deine, "November" war noch gar nicht richtig offen, 'Tree Ships' siehe oben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 21. November 2017, 10:42:24
Meine auch, im Sommer etwas Sonne aber sonst vollschattig, zusammen mit Hirschzungen und Polystichum setiferum... geht hier aber auch nicht anders, ich hab keine vollsonnigen Plätze.  ;)

'Barnes' steht neben Polystichum setiferum ' Iveryanum', was mir gerade besonders gut gefällt.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 21. November 2017, 10:56:02
Manchmal heißt es, Galanthus elwesii würden sonnige Stellen lieben. Ich behaupte dagegen, sie vertragen Sonne und Trockenheit besser als G. nivalis. Meine prächtigsten G.e. stehen in einem Erlenwäldchen und werden nie gegossen. Woanders stehen welche vollsonnig und knochentrocken unter Haselsträuchern. Die überleben auch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 21. November 2017, 12:15:08
Die Sonne spielt meiner Erfahrung nach keine große Rolle, wohl aber die Bodenfeuchtigkeit. Die meisten Klone von G. nivalis sind an feuchtere Standorte angepasst und vertragen besonders im Sommer keine knochentrockenen Verhältnisse. Deshalb sind die Zwiebeln auch für den Handel problematisch.
G. elwesii dagegen wächst in sehr sommertrockenen Gebieten, die Zwiebeln sitzen jedoch so tief im Boden, dass sie gewöhnlich nicht pulvertrocken stehen. Das halten sie wohl auch aus, besser wachsen und vermehren sie sich aber, wenn im Sommer ein Minimum an Feuchtigkeit erhalten bleibt. Für G.e. var. monostictus gilt das mehr als für G.e. var. elwesii, dass bei zuviel Sommernässe häufig vermehrt pilzanfällig ist.

@ Mediterraneus: Gut aussehende Zwiebeln würde ich bei Bedarf auch jederzeit kaufen, auf diese Art sind schon viele Leute an hübsche Varianten gekommen. Allerdings habe ich bislang nur von Misserfolgen bei Pflanzung in Wiesen gehört - ich bin gespannt, ob da jemand bessere Erfahrungen hat oder macht.

@ Tungdil: ´Three Ships´als G. plicatus liebt etwas feuchtere und nahrhafte Standorte - an solchen wächst es bei mir überall gut.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Mediterraneus am 21. November 2017, 13:17:24
..
@ Mediterraneus: Gut aussehende Zwiebeln würde ich bei Bedarf auch jederzeit kaufen, auf diese Art sind schon viele Leute an hübsche Varianten gekommen. Allerdings habe ich bislang nur von Misserfolgen bei Pflanzung in Wiesen gehört - ich bin gespannt, ob da jemand bessere Erfahrungen hat oder macht.

Mißerfolge in Wiesen jetzt speziell bei G. elwesii?
Ich hab mit dieser Art kaum Erfahrung. Diverse G. nivalis wachsen gut auf der Obstwiese
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 21. November 2017, 13:39:01
Ja, ich meinte (und habe dummerweise nicht geschrieben) G. elwesii. Galanthus nivalis wachsen vielfach gut auf Wiesen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Mediterraneus am 21. November 2017, 15:31:18
Gut, ich werde es probieren und berichten.

Jetzt bin ich erst mal gespannt, ob was kommt und ob es überhaupt G. elwesii ist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 21. November 2017, 18:04:05
Mein im Frühjahr bei Edrom erworbenes Galanthus ‚Fieldgate Prelude‘ treibt auch aus und anscheinend mit Knospe, ich bin sehr gespannt... als Kind von ‚Mrs Macnamara‘ kann das ja nichts schlechtes sein!!  :D

Was Galanthus elwesii im Rasen betrifft... ich hatte bisher den Eindruck, das G. elwesii verdichtete Böden nicht besonders mag, Galanthus nivalis ist da etwas unempfindlicher und bestockt sich auch dort.

Galanthus woronowii sollte auch im Rasen funktionieren, zumindest an geschützten Standorten.

Galanthus plicatus scheint mir eher Waldbedingungen zu bevorzugen, also nichts für den Rasen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 21. November 2017, 18:39:34


Das zitieren werde ich voraussichtlich nie lernen😇

Da stehen meine komplett anders, fast vollschattig und seht geschützt durch Farne oder andere größere Pflanzen. So frei und warm würde ich schon wegen der Narzissenfliege nicht pflanzen.
Natürlich sind meine Glückchen später dran als Deine, "November" war noch gar nicht richtig offen, 'Tree Ships' siehe oben.
[/quote]Ich habe die wenigen Frühblüher in dieses Beet gepflanzt weil da noch keine Glöckchen standen. Und weil es am "Haubtweg" des Gartens liegt und so sehe ich sie oft.
Dieser Platz scheint ihnen aber zu gefallen. Ich meine, ich hatte sehr frühe Frühblüher.
Üder die Erfahrungen mit dem Standort kann man sich ja austauschen.
Vor der bösen Fliege habe ich bei den Frühen keine Angst. Die Meisten müssten zur Fliegenzeit schon eingezogen sein. Und wenn nicht, üder diese wenigen Glöckchen kann ich schnell ein feines Netz werfen.
Meinen Bericht über 'Three Ships' und 'Donald Sims Early' muss ich korrigieren.
Heute habe ich gesehen dass 'Three Ships' eine einsame, aber schon weiße Knospe, geschoben hat.
Und bei 'Donald Sims Early' sehe ich mehrere Triebe. Einer ist ca. 10cm hoch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 21. November 2017, 19:17:37

@ Tungdil: ´Three Ships´als G. plicatus liebt etwas feuchtere und nahrhafte Standorte - an solchen wächst es bei mir überall gut.

Ja Norna, das mit dem feuchten Standort für die 'Three Ships' hatte ich im letzten Jahr so vorgesehen, dann war`s jedoch ein kleiner Reinfall mit früh einziehenden Blättern aus 2 Zwiebeln und einer Tochterzwiebel ( war`s evtl zu feucht? ). Also habe ich mich in Geduld geübt und einen etwas trockeneren bzw. eher besser drainierten Standort gewählt. In diesem Jahr scheinen drei Blüten zu kommen.
Aber ich bin lieber noch vorsichtig mit Luftsprüngen... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 21. November 2017, 23:50:21
Richtig " Land unter " vertragen eher G. nivalis, die oft an häufig überschwemmten Bachufern wachsen. Wie nass war der Standort für Deine Schiffe denn?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 22. November 2017, 10:15:26
Mein 'Schiff' wächst eher auf dem Trockendock. Schauen wir mal.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 22. November 2017, 12:18:32
Diese Galanthus elwesii monostictus stehen direkt unter einer Hainbuchenhecke. Der Boden ist durch die Wurzeln absolut trocken, erst recht in 20cm Tiefe. etwas weiter stehen Galanthus nivalis unter den gleichen Bedingungen. Nur sind diese im Augenblick noch nicht ausgetrieben.

Ich will um Gottes Willen nicht behaupten, dass die Schneeglöckchen diese Bedingungen lieben!
Aber sie kommen damit gut zurecht und bestocken sich ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 22. November 2017, 14:38:31
Richtig " Land unter " vertragen eher G. nivalis, die oft an häufig überschwemmten Bachufern wachsen. Wie nass war der Standort für Deine Schiffe denn?

Na, ich würde sagen ziemlich nass, im Frühjahr temporär fast schon sumpfig. Meine Märzenbecher lieben es. Die Schiffe eher nicht.
jetzt geht`s - wie gesagt - um einiges drainierter zu. Das scheinen sie zu bevorzugen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 22. November 2017, 18:49:51
Ich habe in der Bucht gerade mehrere Namen von Galanthus x valentinei 'Sortenname' gesehen.
Ich dachte bisher dass das x zwischen zwei Artennamen die Kreuzung anzeigt.
Kann das in diesem Fall Jemand bitte erklären?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 22. November 2017, 19:20:05
Kam heute als Geschenk per Post.
Der Onkel meiner Frau hat ein neues Spielzeug. Einen Laser... :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 22. November 2017, 19:39:29
Ich habe in der Bucht gerade mehrere Namen von Galanthus x valentinei 'Sortenname' gesehen.
Ich dachte bisher dass das x zwischen zwei Artennamen die Kreuzung anzeigt.
Kann das in diesem Fall Jemand bitte erklären?

soweit ich das verstehe, zeigt das "x" vor "valentinei" an, dass dieses G. x valentinei eine Hybride ist. Kann eine natürliche Hybride sein, bei der die Eltern nicht bekannt sind.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 22. November 2017, 20:28:14
Und dann habe ich noch Galanthus x allenii gefunden.
Schaut mal http://eol.org/pages/39853759/overview
Ich verstehe nichts. Leider.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 22. November 2017, 20:36:05
soweit ich das verstehe, zeigt das "x" vor "valentinei" an, dass dieses G. x valentinei eine Hybride ist. Kann eine natürliche Hybride sein, bei der die Eltern nicht bekannt sind.

G x valentinei = Galanthus nivalis x Galanthus plicatus

haben alle beide recht ...
Irm und Ha-Jo
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 22. November 2017, 20:38:49
Und dann habe ich noch Galanthus x allenii gefunden.
Schaut mal http://eol.org/pages/39853759/overview
Ich verstehe nichts. Leider.

es wird klarer, wenn Du weiter suchst ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 22. November 2017, 21:00:13
Die Autokorrektur hat mich mal wieder überlistet.
Matt Bishop schreibt: Galanthus x valentinii. Nicht valentinei.
Wenn das ein Kürzel für Galanthus nivalis x Galanthus plicatus ist,
was ist dann Galanthus x allenii? Und wo bitte kann man so etwas nachlesen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lerchenzorn am 22. November 2017, 21:07:44
Hier zum Beispiel, gleich obenan.  ;)

Und hier die Beschreibung von Baker mit heute nicht mehr ganz aktuellen Annahmen über die Eltern.

Auf deutsch gibt´s auch was: G. x allenii.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 22. November 2017, 21:18:08
Hier zum Beispiel, gleich obenan.  ;)
Und hier die Beschreibung von Baker mit heute nicht mehr ganz aktuellen Annahmen über die Eltern.
Auf deutsch gibt´s auch was: G. x allenii.

Du warst schneller ...
als Ha-Jo ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lerchenzorn am 22. November 2017, 21:20:17
Ist mir schon klar ...  8)
(Dass Du das alles längst beisammen hast.  ;D )
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 22. November 2017, 22:39:07
Diese Galanthus elwesii monostictus stehen direkt unter einer Hainbuchenhecke. Der Boden ist durch die Wurzeln absolut trocken, erst recht in 20cm Tiefe. etwas weiter stehen Galanthus nivalis unter den gleichen Bedingungen. Nur sind diese im Augenblick noch nicht ausgetrieben.

Ich will um Gottes Willen nicht behaupten, dass die Schneeglöckchen diese Bedingungen lieben!
Aber sie kommen damit gut zurecht und bestocken sich ...

Schöne, stimmungsvolle Herbstszene, planthill! Es ist nur zu wahr, dass es keine allgemeingültigen Empfehlungen für die eine oder andere Art geben kann, bestenfalls für bestimmte Klone oder Sorten davon. Alle Arten mit einem etwas größeren Verbreitungsgebiet bilden lokale Rassen, die an das Klima und die Bodenverhältnisse der jeweiligen Region angepasst sind. Bei Problemen mit einer Pflanze kann man nur die vorhandenen Verhältnisse analysieren und gegebenenfalls in die mutmaßlich besseren Bedingungen verpflanzen - wie Tungdil es offenbar erfolgreich gemacht hat.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: tomir am 23. November 2017, 11:25:20
Endlich blüht es hier auch mal!
Und wie es aussieht wird auch schon an der nächsten Generation gearbeitet.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 23. November 2017, 14:59:17
Du hast die Sonne, die für hier eigentlich versprochen war, aber nicht kam  ;) trotzdem waren die Gem zum erstenmal etwas offen  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 23. November 2017, 15:00:31
Gem
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 23. November 2017, 16:55:14
Hier sind sie schon fast durch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 23. November 2017, 16:57:50
Und die wollen noch
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 23. November 2017, 17:10:26
Erst einmal großen Dank an die Wissenden zu dem Thema "x" zwischen den Sorten. Eure Erklärungen und Links haben geholfen, hoffe ich. Demnach müsste z.B. mein 'Green Man' ja richtig geschrieben so lauten:
Galanthus x valentinii 'Green Man', oder?
Gibt es für andere Kreuzungen wie z.B. elwesii x plicatus (z.B. George Elwes oder Robin Hood) auch abkürzende Bezeichnung?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 23. November 2017, 17:47:56

Gibt es für andere Kreuzungen wie z.B. elwesii x plicatus (z.B. George Elwes oder Robin Hood) auch abkürzende Bezeichnung?

Wenn die Kreuzungspartner bekannt sind, wäre das doch richtig  ??? was willst Du da abkürzen  ??? Meist wird doch eh nur der 'Name' geschrieben und nicht der Stammbaum ...

Das 'Grumpy' von Dir steckt die Nase raus  ;) glaube sogar, zwei Nasen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 23. November 2017, 17:50:39
Wenn ich mal (ausnahmsweise) wissen will, was für ein Schneeglückchen dies oder jenes ist, dann gucke ich immer bei Judy  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 23. November 2017, 18:43:18

Gibt es für andere Kreuzungen wie z.B. elwesii x plicatus (z.B. George Elwes oder Robin Hood) auch abkürzende Bezeichnung?

Wenn die Kreuzungspartner bekannt sind, wäre das doch richtig  ??? was willst Du da abkürzen  ??? Meist wird doch eh nur der 'Name' geschrieben und nicht der Stammbaum ...

Das 'Grumpy' von Dir steckt die Nase raus  ;) glaube sogar, zwei Nasen.
Ich schreibe in meine Liste ja auch z.B. nivalis, elwesii oder aber auch Kultivar.
Und da würde ich, wenn es bekannt ist, bei meinem Beispiel 'Green Man' also nivalis x plicatus schreiben.
Oder es kann mit x valentinii bezeichnet oder abgekürzt werden. Oder habe ich das immer noch nicht verstanden? Oder was will man mit x valentinii ausdrücken?
Das Grumpy bei dir schaut ist nett von ihm. Werde morgen mal bei mir nachsehen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 23. November 2017, 18:46:22
Wenn ich mal (ausnahmsweise) wissen will, was für ein Schneeglückchen dies oder jenes ist, dann gucke ich immer bei Judy  ;)
Bei Judy schaue ich auch oft nach. Aber Judy teilt auch nicht alles mit.
Was schreibt Judy denn zu meinem Beispiel 'Green Man' als Eltern?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Roeschen1 am 23. November 2017, 20:34:58
Habe heute bei 15 Grad noch schnell 110 Galanthus elwesii im Garten verteilt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: zwerggarten am 24. November 2017, 00:18:59
Das zitieren werde ich voraussichtlich nie lernen😇 ...

dir kann geholfen werden: guck mal hier 8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. November 2017, 09:20:10
Ich schreibe in meine Liste ja auch z.B. nivalis, elwesii oder aber auch Kultivar.
Und da würde ich, wenn es bekannt ist, bei meinem Beispiel 'Green Man' also nivalis x plicatus schreiben.
Oder es kann mit x valentinii bezeichnet oder abgekürzt werden. Oder habe ich das immer noch nicht verstanden? Oder was will man mit x valentinii ausdrücken?

Soweit ich das verstanden habe, ist valentinii oder eher valentinei eine Naturhybride, das soll das "x" ausdrücken. Vermutlich ist nicht ganz 100%ig gesichert, ob wirklich nur nivalis und plicatus beteiligt sind. Also "valentinei" ist das Ergebnis der natürlichen Kreuzung, deshalb bezeichnet man diese Schneeglöckchenhybriden so. Im Gegensatz dazu ist 'Green Man' eine gesicherte Kreuzung quasi Züchtung aus nivalis x plicatus, in diesem Fall wäre valentinei (oder valentinii) falsch.


Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. November 2017, 09:22:18
Habe heute bei 15 Grad noch schnell 110 Galanthus elwesii im Garten verteilt.

jetzt  ???  die haben doch alle schon Wurzeln und stecken die Nase aus der Erde. Da wäre ich am Ergebnis interessiert, bitte berichte im Frühjahr  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 24. November 2017, 10:10:04
Das kann klappen. Ich habe das jetzt zwei Mal gemacht mit Restezwiebeln. Von G.elwesii und G. woronowii war das erfolgreich. Die meisten haben sogar geblüht.
Dieses Jahr auch noch zwei Beutel gefunden und vor 2 Wochen gesetzt. Allerdings ist da noch nicht klar welche der beiden Arten das wieder ist.
Ausfall war bei mir um die 20 %
Ich habe den Eindruck das die im ersten Jahr nach der Pflanzung von Narzissenfliegen bevorzugt werden.
Boraxblattdüngung im Frühling hat bei mir den Effekt das die sich schneller erholen und bereits im zweiten Jahr völlig etabliert sind.
Die Blätter werden größer und stehen deutlich länger.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Mediterraneus am 24. November 2017, 10:21:40
Das klingt ja vielversprechend.

Wie schon geschrieben, ich zähle auch die Zwiebeln, die im Frühjahr bei mir aufgehen werden.
Von der Substanz her sahen sie jedenfalls letzte Woche noch super aus.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lerchenzorn am 24. November 2017, 10:33:58
kleiner Einschub, lasst Euch nicht stören  ;)
 
Soweit ich das verstanden habe, ist valentinii oder eher valentinei eine Naturhybride, das soll das "x" ausdrücken. Vermutlich ist nicht ganz 100%ig gesichert, ob wirklich nur nivalis und plicatus beteiligt sind. Also "valentinei" ist das Ergebnis der natürlichen Kreuzung, deshalb bezeichnet man diese Schneeglöckchenhybriden so. Im Gegensatz dazu ist 'Green Man' eine gesicherte Kreuzung quasi Züchtung aus nivalis x plicatus, in diesem Fall wäre valentinei (oder valentinii) falsch.

Die Schreibweise bei Pflanzenhybriden allgemein richtet sich nicht primär danach, ob diese in Natur oder durch gezielte Kreuzung entstanden sind. Ein jüngeres Konzept unterscheidet, vereinfacht dargestellt, drei Fälle ("A" - Gattungsbezeichnung, "b", "c" ... - Artbezeichnungen):
1. Spontane ( oder als Einzelfall herbeigeführte) Kreuzung:
A. b. x A. c.
2. Verstetigtes Auftreten einer Hybride, so dass die Ausbildung einer örtlichen, sich am Ort der Entstehung eigenständig reproduzierenden Population festzustellen ist:
A. x d.
3. Aus sich regelmäßig reproduzierenden Populationen heraus bildet die Hybride bereits ein mehr oder weniger großes Areal, so dass sie zur neuen Art wird ("artgewordene Hybride"):
A. e. (das Hybrid-"x" entfällt.)
Wann bei einer bestimmten Kreuzung welcher dieser Punkte erreicht ist, kann umstritten sein. Populations- und Arealdynamik müssen nicht zwingend auf generative Fortpflanzung beschränkt sein, wenn die vegetative Reproduktion in der entsprechenden Verwandtschaft auch sonst "üblich" ist.
Für In Kultur entstandene Hybriden, die ausschließlich klonal vermehrt werden und nicht verwildern, halte ich aber die Kombination von Gattungs- und Sortenbezeichnung für sinnvoll:
A. 'F'.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 24. November 2017, 11:22:35
und ich bin dazu noch für die Gruppenbezeichnung, die sich auf dasjenige spezifische Epitheton bezieht, das die meisten ökologischen Charakteristika des Kultivars hat. Oder auf die dominierende Form. Oder sich auf den Züchter bezieht, der diese Kreuzung vorgenommen hat.

Galanthus (G. nivalis x G. plicatus = x valentinei) Valentinei 'Lapwing'
Galanthus (G. nivalis x G. plicatus) Atkinsii 'James Backhouse'

Aconitum Arendsii
Galanthus (G.plicatus x G. nivalis 'Flore Pleno') Graetorex 'Titania'

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lerchenzorn am 24. November 2017, 12:26:56
Ja  ein wichtiger Hinweis. Wenn die Eltern einer Hybridsippe gut bekannt sind und die Hybride ein gärtnerisch relevantes Sortenspektrum aufweist, ist das sehr sinnvoll.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. November 2017, 13:11:58
Ich schreibe in meine Liste ja auch z.B. nivalis, elwesii oder aber auch Kultivar.
Und da würde ich, wenn es bekannt ist, bei meinem Beispiel 'Green Man' also nivalis x plicatus schreiben.
Oder es kann mit x valentinii bezeichnet oder abgekürzt werden. Oder habe ich das immer noch nicht verstanden? Oder was will man mit x valentinii ausdrücken?

Soweit ich das verstanden habe, ist valentinii oder eher valentinei eine Naturhybride, das soll das "x" ausdrücken. Vermutlich ist nicht ganz 100%ig gesichert, ob wirklich nur nivalis und plicatus beteiligt sind. Also "valentinei" ist das Ergebnis der natürlichen Kreuzung, deshalb bezeichnet man diese Schneeglöckchenhybriden so. Im Gegensatz dazu ist 'Green Man' eine gesicherte Kreuzung quasi Züchtung aus nivalis x plicatus, in diesem Fall wäre valentinei (oder valentinii) falsch.
Danke, jetzt hat es gefunkt.

Oh, ich muss evtl. doch noch nachdenken. Ich hatte die Posts von Lerchenzorn und Pearl nicht gelesen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Roeschen1 am 24. November 2017, 13:15:03
Habe heute bei 15 Grad noch schnell 110 Galanthus elwesii im Garten verteilt.

jetzt  ???  die haben doch alle schon Wurzeln und stecken die Nase aus der Erde. Da wäre ich am Ergebnis interessiert, bitte berichte im Frühjahr  :)
Ich hoffe, die holen schnell auf. Manche waren schon ein wenig trocken, aber 10 Euro für die Zwiebeln haben mich überzeugt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. November 2017, 15:15:40

Oh, ich muss evtl. doch noch nachdenken. Ich hatte die Posts von Lerchenzorn und Pearl nicht gelesen.

ja, ich auch  ;D  (nachdenken).
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. November 2017, 15:18:30
Habe heute bei 15 Grad noch schnell 110 Galanthus elwesii im Garten verteilt.

jetzt  ???  die haben doch alle schon Wurzeln und stecken die Nase aus der Erde. Da wäre ich am Ergebnis interessiert, bitte berichte im Frühjahr  :)
Ich hoffe, die holen schnell auf. Manche waren schon ein wenig trocken, aber 10 Euro für die Zwiebeln haben mich überzeugt.

Ich habe mal vor ein paar Jahren ein Säckchen voll (30 Stück) trockener elwesii gekauft, regulär und gleich im September ... gekommen sind 5, davon ein Frühblüher, im Jahr drauf nix mehr  ;) deshalb bin ich am Ergebnis interessiert.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. November 2017, 15:37:46
Meine "November" waren heute nochmal schön offen, obwohl die Sonne nicht schien. Richtig nett, so ein paar mehr ..
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Roeschen1 am 24. November 2017, 15:45:56
Auf der Packung stand Pflanzzeit bis Dezember, kühl und trocken lagern. Das ist sicher entscheidend für das weitere Gedeihen der Glöckchen.
Es waren 2 verschiedene Packungen mit verschiedenen Fotos darauf, wird spannend, ob sie auch verschieden blühen. Eine Sorte kommt aus Holland, die andere aus Aschersleben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. November 2017, 15:50:51
Meine Namenssorten kaufe ich definitiv "in the green" Febr./März oder als trockene Zwiebel im August. Da gibts keine Ausfälle  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 24. November 2017, 16:00:52
diese drei Hübschen hätten heut gern ein wenig mehr von der Sonne gehabt,
ich eigentlich auch ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 24. November 2017, 16:54:23
Ihr alle stellt ja wieder tolle Fotos rein. Wirklich schön! :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. November 2017, 16:59:06

Oh, ich muss evtl. doch noch nachdenken. Ich hatte die Posts von Lerchenzorn und Pearl nicht gelesen.

ja, ich auch  ;D  (nachdenken).
Berichte bitte vom Ergebnis
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. November 2017, 17:09:15

Oh, ich muss evtl. doch noch nachdenken. Ich hatte die Posts von Lerchenzorn und Pearl nicht gelesen.

ja, ich auch  ;D  (nachdenken).
Berichte bitte vom Ergebnis

für mich war "x blablabla" logisch für Fälle, wo die beteiligten Elternpflanzen nicht glasklar sicher sind  ;) wären sie glasklar, würde mans ja "bla x blu" schreiben.

Aber Botanik hat ja nix mit logisch denken zu tun, daher denke ich nicht mehr nach und strecke die Segel.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 24. November 2017, 17:38:11
gut, dann nicht für Irm, aber für die anderen eventuell interessierten. Nicht deutlich ist bisher rausgekommen, was mit

 Galanthus × allenii Baker   
 Galanthus × valentinei Beck   

gemeint ist. Das sind zwei Kreuzungen mit bekannten Eltern, die jeweiligen Bastarde sind von Baker  (Galanthus × allenii) und von Beck (Galanthus × valentinei) beschrieben und gültig veröffentlicht worden und der von ihnen gewählte Name für den Bastard ist in der botanischen community anerkannt. Darüber hinaus sind keine Bezeichnungen für Bastarde in der Nomenklatur erlaubt. Auch das Wort "hybrid" oder "Hybride" wird von Botanikern nicht verwendet. Gärtner tun daher gut daran die Gruppennamen für ihre Kultivare zu wählen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 24. November 2017, 17:45:22
hier lernste immer wieder neues, was anderen wiederum längst bekannt ist ...

Dank an @pearl u. @lerchenzorn

gut, dass ichs genießen kann und nicht lehren muss ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. November 2017, 17:53:27
hier lernste immer wieder neues, was anderen wiederum längst bekannt ist ...

Dank an @pearl u. @lerchenzorn

gut, dass ichs genießen kann und nicht lehren muss ... ;)

 ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 24. November 2017, 19:28:44
Weil die langfristig öfter mal versagen wenn sie so trocken waren, habe ich das mit dem Borax erwähnt. Das scheint sie über die kritische Anfangsphase zu bringen, wenn sie schon ausgetrieben haben. Sie ziehen eben viel später ein und die Blätter sind deutlich gesünder, größer und langlebiger.

Allerdings gegen Narzissenfliegenausfälle hilft das scheinbar nicht. Da bin ich auch bei anderen radikaleren Lösungen dran.
Der kommende Frühling wird zeigen ob das was genützt hat.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 24. November 2017, 20:04:25
gibt es Fliegenbefall auch bei Schneeglöckchen, die durch eine Gräser oder Pflanzendecke geschützt sind? Oder tritt das Problem nur in Beeten, also bei offenem Boden auf?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 24. November 2017, 20:11:26
Mit Pflanzendecke leider auch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. November 2017, 20:21:27
Ich habe das mit dem "X" zwischen den Namen auch noch nicht wirklich verinnerlicht.
Damit werde ich mich später einmal auseinandersetzen. Vielen Dank für eure Erklärungen.
Dann wage ich jetzt mal meine nächste Frage.
Bei den Frühblühern wird oft von der Hiemalis Group geschrieben. Das habe ich bewusst bisher nur bei
Galanthus elwesii monostictus gelesen. Z.B.  G.e.m. H.G.
Der H.G. werden ja wohl die vor Weihnachten blühenden bezeichnet.
Gilt das nur für die elwesii oder für alle vor Weihnachten blühenden?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 24. November 2017, 20:21:48
hm, blöd, Axel. Mir sind die noch nie aufgefallen. Kommt wohlmöglich noch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 24. November 2017, 20:28:10
Hat man hunderte ganz normale nivalis im Garten, von denen 30 Stück zerfressen werden, fällt das nicht auf. Werden dagegen genau die drei Exemplare einer raren Sorte befallen, merkt man das eher, weil der Platz vor dem Etikett leer bleibt.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 24. November 2017, 20:34:49
gibt es Fliegenbefall auch bei Schneeglöckchen, die durch eine Gräser oder Pflanzendecke geschützt sind? Oder tritt das Problem nur in Beeten, also bei offenem Boden auf?

Die Begleitpflanzen sollten an sonnigen Stellen zur Flugzeit der Fliege, die Blätter der Glöckchen möglichst überragen. An schattigen Plätzen gibt es kaum Befall... zumindest soweit ich das in meinem Garten beurteilen kann.

Bei den Nachbarn werden jedes Jahr die Narzissen mit nackigen Füßen, an sonnigen Stellen gemeuchelt.

Die die daneben, zwischen Hosta stehen, trifft es nur vereinzelt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 24. November 2017, 20:49:06
danke! Das hilft mir weiter!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 24. November 2017, 20:50:46
.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 24. November 2017, 21:35:25
Bei mir waren G. nivalis nur in der Scharlokii Variante und mein Riesentyp betroffen. Elwesii scheinen sie sehr gern zu haben.
Die sind ja auch besonders hoch.
Schattigere Stellen scheinen weniger Einfluss zu haben als große Einzelzwiebeln.

Hier scheinen diese Schwebfliegen jetzt ziemlich häufig zu sein. Leider bin ich irgendwie zu langsam. Ohne Flurschaden erwische ich nur weniger als 30 %. Nach dem ersten Fehlversuch sind die schon im nächsten Garten.

Scheinen auch bei Narzissen selektiv zu sein Thalia und einge andere kleine frühe haben kaum Schäden. N. poeticus recurvus haben sie fast ausgerottet. Die wuchsen völlig eingewachsen in Gras Thymian und anderem Kleingestrüpp.
Habe im letzten Frühjahr nur eine Blüte gehabt.
Auch über die war ich froh weil ich beim Verpflanzen von einem Thymian eine Hand voll Zwiebeln rausgerupft habe. Da war in jeder eine fette Made. Die habe ich fein säuberlich rausgepult, die Restzwiebel gewaschen und wieder gepflanzt.
An der Stelle kamen dann im Frühling doch ein paar dünne Blätter.
Vielleicht in ein paar Jahren dann doch mehr Blüten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 25. November 2017, 08:17:52
gibt es Fliegenbefall auch bei Schneeglöckchen, die durch eine Gräser oder Pflanzendecke geschützt sind? Oder tritt das Problem nur in Beeten, also bei offenem Boden auf?

Die Begleitpflanzen sollten an sonnigen Stellen zur Flugzeit der Fliege, die Blätter der Glöckchen möglichst überragen. An schattigen Plätzen gibt es kaum Befall... zumindest soweit ich das in meinem Garten beurteilen kann.


Deshalb pflanze ich die Namenssorten alle dicht neben Farn oder Hosta, die Pflanzen sind nach der Blüte quasi "zugedeckt". Auch haben sie weiße Mineralerde drumherum, ob das was bringt, weiß ich aber nicht. Ausfälle habe ich bei den Namenssorten bisher keine. Da die Glückchen aber nicht frei stehen, blühen sie etwas später.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 25. November 2017, 13:39:55
langsam werde ich schneeglöckchenhibbelig. Wann kommen die Listen? Sind sie schon raus? Habe ich was verpasst?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Roeschen1 am 25. November 2017, 14:01:09
Düngt ihr die Schneeglöckchen? mit etwas Kompost?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 25. November 2017, 14:08:45
Zur Teit des Wachstum (im Februar) bekommen mein Blaukorn.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 25. November 2017, 14:22:56
Ich werde in Kürze etwas Tomaten-Langzeitdünger streuen. Wenn Sie sich zeigen gieße ich etwas mit nur zur Hälfte dosiertem Tomaten-Flüssigdünger. Also die Frühblüher schon jetzt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 25. November 2017, 14:47:52
langsam werde ich schneeglöckchenhibbelig. Wann kommen die Listen? Sind sie schon raus? Habe ich was verpasst?
Ich habe schon vereinzelt Listen gesehen. Sogar schon seit einigen Wochen. Mittlerweile kann der Galanthophile seine Sammelleidenschaft ja fast das ganze Jahr über pflegen.
Bei Facebook wurden schon vor Wochen angekommene Päckchen gezeigt. Mit dem Inhalt von mit Erde gefüllten Töpfen, aus denen teilweise kleine Galanthusnasen schauten. Ich hatte es erst als Werbeblock empfunden, weil großer Wert auf die Nennung des Lieferanten gelegt wurde.
Es könnte aber auch ein neuer Trend werden?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Roeschen1 am 25. November 2017, 18:41:53
Zur Teit des Wachstum (im Februar) bekommen mein Blaukorn.
Auch die aus aller Welt gesammelten in dem Schloßgarten?
Gibt es einen Aufnahmestopp?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 25. November 2017, 20:04:59

Gibt es einen Aufnahmestopp?

früher gabs in dem Park noch reichlich Bäume...
inzwischen sind die zugunsten der Schneeglöckchenflächen knapp geworden ...
und der Park umsogrößer ...
daher geht noch etliches ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 25. November 2017, 20:18:56
Auch die aus aller Welt gesammelten in dem Schloßgarten?

Eigentlich nicht. Nur im letzten Jahr habe ich mal probiert, ob das etwas bringt. Die Krokuswiesen in Husum werden alljährlich gedüngt, wie letztes Jahr in der Gartenpraxis zu lesen war. Ein Ergebnis sehe ich evtl. dieses Jahr.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 25. November 2017, 20:29:55
Ein Ergebnis sehe ich evtl. dieses Jahr.

biste Deiner Zeit mal wieder voraus?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Roeschen1 am 25. November 2017, 20:31:52
Verlinkt mir jemand bitte die entsprechende Seite zu dem Glöckchenprojekt in Übigau?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 25. November 2017, 20:44:44

vielleicht klappts ja:

http://www.park-uebigau.de/html/schneeglockchen.html
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: enaira am 25. November 2017, 20:51:37
langsam werde ich schneeglöckchenhibbelig. Wann kommen die Listen? Sind sie schon raus? Habe ich was verpasst?

Hast du Mannheim in deinem Terminkalender? :P
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Roeschen1 am 25. November 2017, 20:54:41

vielleicht klappts ja:

http://www.park-uebigau.de/html/schneeglockchen.html
ich suche die Seite hier bei pur.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Paw paw am 25. November 2017, 21:26:39
Dornroeschen, den gesuchten Thread findest Du hier.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 25. November 2017, 21:30:18
Und jede Menge weitere Bilder gibt es bei den Gartenwegen.

Hier spitzt es inzwischen auch fleißig in den Beeten, ich muss mich hier und da wohl langsam an den Staudenrückschnitt machen.

Gestern sind erstmal einige Neuzugänge in die Erde gekommen ('South Hayes', 'Percy Picton', 'Ketton' und 'Peardrop').
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 25. November 2017, 21:45:24
Tolle ausgewählte Neuzugänge, Hausgeist! Glückwunsch!
Aber sag mal, welche Gärtnerei / Nursery versendet denn bereits jetzt? Oder kamen die von privat?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 25. November 2017, 21:48:46
Die kamen von Edrom.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 25. November 2017, 21:50:09
langsam werde ich schneeglöckchenhibbelig. Wann kommen die Listen? Sind sie schon raus? Habe ich was verpasst?

Hast du Mannheim in deinem Terminkalender? :P

klar, dafür muss ich doch vorher bestellen und ich weiß jetzt schon, was ich unbedingt brauche! Also dringend.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: enaira am 25. November 2017, 21:53:51
Schön, dann treffen wir uns dort!
Ich fahre ja nicht wegen der Glückchen, sondern wegen der netten Purler hin! ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Roeschen1 am 25. November 2017, 21:57:34
Dornroeschen, den gesuchten Thread findest Du hier.
Dankeschön an Euch... :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 25. November 2017, 22:06:17
Die kamen von Edrom.

Ah, danke Dir! Die hatte ich noch gar nicht auf der Liste. Da werde ich mal schauen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 25. November 2017, 22:12:54
die sind total ausverkauft!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 25. November 2017, 22:18:09
Stimmt. Aber mich interessierte das Sortiment und die Preise. Zuschlagen werde ich wohl erst wieder im Januar bei Avon ( aber man soll ja nie nie sagen... ;) )
Gekauft hatte ich die letzten im Herbst. Sogar ziemlich die gleichen wie Hausgeist. Jetzt freue ich mich über die kleinen Nasen, die sich bereits vortrauen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 25. November 2017, 22:23:29
die sind total ausverkauft!

Das ist der Nachteil - Edrom versendet nur von Herbst bis Frühjahr auf's Festland - wurzelnackt, der Versandkosten wegen (das Substrat wird nur zum überwiegenden Teil entfernt und die Pflanzen dann sehr sorgfältig in Sphagnum gewickelt verpackt. Ich habe allerdings noch nicht nachgefragt, wie es mit Reservierungen aussieht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Uwe S am 25. November 2017, 22:28:16
Kann man sicher bei Edrom machen, reservieren.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 25. November 2017, 22:29:23
die sind total ausverkauft!

Das ist der Nachteil - Edrom versendet nur von Herbst bis Frühjahr auf's Festland - wurzelnackt, der Versandkosten wegen (das Substrat wird nur zum überwiegenden Teil entfernt und die Pflanzen dann sehr sorgfältig in Sphagnum gewickelt verpackt. Ich habe allerdings noch nicht nachgefragt, wie es mit Reservierungen aussieht.

wie das? Von Frühjahr bis Herbst wäre logisch, wenn sie jetzt im Herbst bei den interessanten Sorten ausverkauft sind.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 25. November 2017, 22:36:58
Isso. Die verschicken halt aufgrund der hohen Versandkosten üblicherweise keine vollen Töpfe nach Deutschland. Ich bestelle bei denen auch nicht vordergründig wegen der Glöckchen, die sind eher Beifang.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 26. November 2017, 15:35:44
Dank Norna, ist ´Barnes‘ auch bei mir eingezogen und scheint sich auch wohl zu fühlen, neben dem schönen Polystichum setiferum...  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 26. November 2017, 17:44:33
`Barnes´ist bislang meine einzige Namenssorte unter den herbstblühenden G. elwesii, in meinem Garten ist es an 3 Stellen in Vollblüte oder bereits verblüht. Auch wenn es auf den ersten Blick keine ungewöhnlichen Eigenschaften hat, schätze ich inzwischen doch seine gute, wetterfeste Substanz und Zuverlässigkeit sowie gute Vermehrungsrate. Von den inzwischen hinzugekommenen, namenlosen G. elwesii habe ich diesen Herbst zwei kleine Gruppen mit ´Barnes´zum Vergleich gepflanzt und bin nun gespannt, wie sie in kommenden Jahren dagegen abschneiden.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Davidia am 27. November 2017, 20:56:39
Ich finde auch, dass 'Barnes' ein hervorragendes Glöckchen ist. Blühwillig, wächst prima und hat - wie Du sagst - eine gute Blütensubstanz.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. November 2017, 21:06:52
Es geht jetzt erst ins zweites Jahr hier aber ich bin schon begeistert, der schattige Standort zur Blütezeit, scheint ihm nichts auszumachen und das ist nicht selbstverständlich, auch sehen die drei Pflanzen sehr popper aus.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 01. Dezember 2017, 14:19:45
Eine knappe Stunde Sonne reichte heute, damit 'Barnes' sich unters Röckchen gucken ließ.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 01. Dezember 2017, 14:20:10
Euch allen ein schönes erstes Adventswochenende!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 01. Dezember 2017, 14:41:27
Euch allen ein schönes erstes Adventswochenende!

Danke für die stimmungsvolle Anmoderation ... :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 01. Dezember 2017, 15:28:03
Euch allen ein schönes erstes Adventswochenende!

danke ! und hübsches Glückchen  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 02. Dezember 2017, 14:11:00
stets um die Weihnachtszeit kommen sie hier vorbeigesegelt, diese THREE SHIPS ...
natürlich bleiben im GWH ihre prallen Segel einfach sauberer ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 02. Dezember 2017, 14:24:10
Meine habe ich heute auch geknipst. Die sind noch nicht ganz so weit. 
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 02. Dezember 2017, 14:40:02
Meine habe ich heute auch geknipst. Die sind noch nicht ganz so weit.
schön winterlich, wir liegen südlicher, is daher wärmer
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 02. Dezember 2017, 15:09:43
kein Schnee, dafür immer mehr grün ...
GRÜNE WEIHNACHT und YORK MINSTER

den Mut von Pumpot hab ich nicht,
sie draußen im Garten zu kultivieren ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 02. Dezember 2017, 15:33:29
Faszinierend die beiden Glöckchen beide gleichzeitig blühend. Kultiviert Pumpot sein berühmtes 'York Minster' tatsächlich draußen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 02. Dezember 2017, 15:37:36
Faszinierend die beiden Glöckchen beide gleichzeitig blühend. Kultiviert Pumpot sein berühmtes 'York Minster' tatsächlich draußen?

machter, eiskalt!!!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 02. Dezember 2017, 15:41:39
...und ich sorge mich schon um simple 'Spindlestone Surprise' etc., die schon vorwitzig weit aus der Erde schauen ;)
An 'Ding Dong' erkennt man sogar schon den Blütenansatz.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 02. Dezember 2017, 16:26:01
Faszinierend die beiden Glöckchen beide gleichzeitig blühend. Kultiviert Pumpot sein berühmtes 'York Minster' tatsächlich draußen?

machter, eiskalt!!!

ich auch, aber der Erfolg lässt noch zu wünschen übrig  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Kleines Käferchen am 03. Dezember 2017, 07:27:06
langsam werde ich schneeglöckchenhibbelig. Wann kommen die Listen? Sind sie schon raus? Habe ich was verpasst?


Mittlerweile hast du bestimmt schon einige Listen gefunden bzw. empfohlen bekommen. Ich bin auch immer fleißig am suchen und stöbern.
Hast du die schon gefunden?

http://www.herald-of-spring.com/sortiment/3/de/Dezember-2017-Galanthus
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 03. Dezember 2017, 07:59:49
da steht u.a. CLIFF CURTIS  mit drin ...  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 03. Dezember 2017, 12:36:19
Die Blütenform und subtile Zeichnung wie Färbung sind wirklich traumhaft schön! Leider blühte das vor 2 Jahren im Luisenpark angebotene Exemplar eher unauffällig-klein. Wie groß sind die Außentepalen denn bei Deinen Pflanzen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 03. Dezember 2017, 12:46:02
stets um die Weihnachtszeit kommen sie hier vorbeigesegelt, diese THREE SHIPS ...
natürlich bleiben im GWH ihre prallen Segel einfach sauberer ...

Ja, is denn scho wieder Weihnachten...?
Wunderschönes Bild von 'Three Ships', Planthill. So wünsche ich mir meine mal im Garten.
Und zu Deinen "Grünlingen" muss ich ja nicht mehr viel sagen. Das Bild spricht ja für sich.

Bin aber auch schon auf Dein Garten-'York Minster' gespannt, Irm.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 03. Dezember 2017, 13:18:47
da steht u.a. CLIFF CURTIS  mit drin ...  ;)

oh, darauf war ich noch gar nicht fokussiert! Es ist auch in Matt Bishops List for Beginners enthalten. Telegraph: Best snowdrops for galanthophiles.

Ich habe es sogar auf meiner Dringlichkeitsliste für 2018 stehen mit der Bemerkung: sehr zarte Markierungen und sehr gewölbte Petalen.

Also: Danke euch beiden!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Kleines Käferchen am 03. Dezember 2017, 13:41:22
Die Blütenform und subtile Zeichnung wie Färbung sind wirklich traumhaft schön! Leider blühte das vor 2 Jahren im Luisenpark angebotene Exemplar eher unauffällig-klein. Wie groß sind die Außentepalen denn bei Deinen Pflanzen?

Ich weiß, dass die Frage nicht an mich ging. Also entschuldige, dass ich jetzt einfach antworte. Ich habe dieses hübsche Schneeglöckchen dieses Jahr im Frühjahr auf der EGA zu der Raritätenbörse erworben und habe es eher als ein normales bis größeres Galanthus von der Blüte her in Erinnerung. Also definitiv nicht klein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 03. Dezember 2017, 14:06:49

Bin aber auch schon auf Dein Garten-'York Minster' gespannt, Irm.

verflixt, war ich doch grade im Garten und hab vergessen, nach dem zu schauen, Dussel ich  :(  Die elwesii lagen noch flach, kalt hier heute  ;)

Aber die Schiffe kommen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 03. Dezember 2017, 14:56:23
Die Blütenform und subtile Zeichnung wie Färbung sind wirklich traumhaft schön! Leider blühte das vor 2 Jahren im Luisenpark angebotene Exemplar eher unauffällig-klein. Wie groß sind die Außentepalen denn bei Deinen Pflanzen?

Ich weiß, dass die Frage nicht an mich ging. Also entschuldige, dass ich jetzt einfach antworte. Ich habe dieses hübsche Schneeglöckchen dieses Jahr im Frühjahr auf der EGA zu der Raritätenbörse erworben und habe es eher als ein normales bis größeres Galanthus von der Blüte her in Erinnerung. Also definitiv nicht klein.

Danke, Kleines Käferchen! Der Anbieter im Luisenpark ist bekannt für seine eher nicht so üppig entwickelten Schneeglöckchen. Andernseits habe ich bei einigen Sorten wie ´John Gray´in meinem Garten die Erfahrung gemacht, dass sie ohne besonderes Zutun wenig hermachen, während andere, wie ´Rosenburger Schatz´oder ´Comet´auch so imposant sind. Auf solche Auslesen lege ich inzwischen angesichts der Massen gewöhnlicher G. nivalis in meinem Garten schon etwas mehr Wert.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 03. Dezember 2017, 14:59:50
oh, darauf war ich noch gar nicht fokussiert! Es ist auch in Matt Bishops List for Beginners enthalten. Telegraph: Best snowdrops for galanthophiles.
Ich habe es sogar auf meiner Dringlichkeitsliste für 2018 stehen mit der Bemerkung: sehr zarte Markierungen und sehr gewölbte Petalen.
Also: Danke euch beiden!

viel Glück bei der Jagd, falls Du's nicht bekommen solltest ...
hier wäre auch eine Möglichkeit, Preis wie bei Uwe

Der Telegraphartikel über Schneeglöckchen wird mit einem Märzenbecherbild anmoderiert.
Großzügig!
Das sieht man in England dann doch nicht so eng ...;)

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 03. Dezember 2017, 15:23:36

hier


wo ist "hier"?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 03. Dezember 2017, 15:55:14
Du weißt nicht, wer planthill ist ???
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 03. Dezember 2017, 16:23:30

Bin aber auch schon auf Dein Garten-'York Minster' gespannt, Irm.

verflixt, war ich doch grade im Garten und hab vergessen, nach dem zu schauen, Dussel ich  :(  Die elwesii lagen noch flach, kalt hier heute  ;)

Aber die Schiffe kommen ...

Meine Herren! Dafür, dass es vor wenigen Jahren nur drei Zwiebeln waren...
Und nicht schlimm, Irm. Freue mich auch später noch über ein Foto von YM
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 03. Dezember 2017, 17:53:57
hier
wo ist "hier"?

Garten in den Wiesen, bei mir ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 03. Dezember 2017, 17:57:46

Meine Herren! Dafür, dass es vor wenigen Jahren nur drei Zwiebeln waren...
Und nicht schlimm, Irm. Freue mich auch später noch über ein Foto von YM

Ich habe ca. 10 Stück vergastgeschenkt/getauscht, ca. 5 oder 6 stehen noch an anderer Stelle. Die sind hier Unkraut  :-X

Weiß nicht, ob YM blühen will, habe kürzlich nur zwei oder drei Nasen gesehen ..
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 03. Dezember 2017, 18:28:29
da steht u.a. CLIFF CURTIS  mit drin ...  ;)

Das Foto ist aber nicht aktuell, oder? Es soll ja spätblühend sein.
Jetzt schleiche ich schon 2 Jahre um dieses Ding herum, so langsam hast Du es geschafft....
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 03. Dezember 2017, 18:57:28
Ich hab es im Frühjahr gekauft und zwei dicke Nasen sind schon zu sehen. :)

Hier war es heute zu trübe zum Fotografieren...

‚Barnes‘ blüht, ‚Faringdon Double‘ sollte es zu Weihnachen schaffen, ‚Three Ships‘ ist hier bei weitem nicht so wüchsig wie bei Irm und hinkt auch etwas hinterher, ‚Mrs Macnamara ‚ treibt üppig und ein G. gracillis sollte auch um Weihnachten blühen. :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 03. Dezember 2017, 19:09:32
Das Foto ist aber nicht aktuell, oder? Es soll ja spätblühend sein.
Jetzt schleiche ich schon 2 Jahre um dieses Ding herum, so langsam hast Du es geschafft....

nein nein, CLIFF CURTIS ist ein ganz normaler Frühjahrsblüher ...
frag bei passender Gelegenheit mal danach ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Dezember 2017, 13:53:58
Speziell für tungdil  :D

'York Minster'
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Dezember 2017, 13:56:34
YM ist eher ein Päppelpflänzle, das sich vermutlich im Kalten Kasten oder Gewächshaus besser entwickeln würde (leider will Irm das nicht)

Im Gegensatz dazu: 'Philipp André Meyer', Frühjahr 16, 1 Zwiebel  ::)  ::)


Das dicke ganz vorne (vor dem querliegenden Schild) ist vermutlich ein 'Trympostor', die sich ebenfalls unkrautartig vermehren hier  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 04. Dezember 2017, 14:17:52
Prächtig, was willst Du mehr.  :o  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Dezember 2017, 14:23:06
Prächtig, was willst Du mehr.  :o  :)

.... Smaragdsplitter ... Frank Lebsa ... sheds and outhouses ... Fotini ...  z.B.

 ;D  ;D  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 04. Dezember 2017, 14:51:10
Denk an den Platz in Deinem Garten oder vielleicht hilft " vertical gardening" with snowdrops.  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Dezember 2017, 14:58:54
Denk an den Platz in Deinem Garten oder vielleicht hilft " vertical gardening" with snowdrops.  ;D

oooch, dafür schmeiß ich was anderes raus ....  ;D

Ich finde, Schneeglückchen trösten immens über die dunkle kalte Jahreszeit weg - und man hat immer einen Grund, auch jetzt in den Garten zu gehen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 04. Dezember 2017, 15:20:56
Prächtig, was willst Du mehr.  :o  :)

.... Smaragdsplitter ... Frank Lebsa ... sheds and outhouses ... Fotini ...  z.B.

 ;D  ;D  ;D
Wo ist das Problem?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 04. Dezember 2017, 15:21:52
Genau, eine Jahreszeit im Garten gewonnen.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 04. Dezember 2017, 15:24:39
YM ist eher ein Päppelpflänzle, das sich vermutlich im Kalten Kasten oder Gewächshaus besser entwickeln würde (leider will Irm das nicht)

Ich finde das gut, das die Irm das nicht will. Glöckchen gehören in den Garten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Dezember 2017, 16:02:52
Prächtig, was willst Du mehr.  :o  :)

.... Smaragdsplitter ... Frank Lebsa ... sheds and outhouses ... Fotini ...  z.B.

 ;D  ;D  ;D
Wo ist das Problem?

wenn Du mir jemanden nennst, der mir die mal schnell verkauft - - - dann gibts kein Problem  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Dezember 2017, 16:04:47
YM ist eher ein Päppelpflänzle, das sich vermutlich im Kalten Kasten oder Gewächshaus besser entwickeln würde (leider will Irm das nicht)

Ich finde das gut, das die Irm das nicht will. Glöckchen gehören in den Garten.

nun ja, da könnte man drüber streiten. Ich finds gut, dass manche das so, andere wieder anders machen. Ich bin nun mal kein Topfgärtner, da habe ich größte Schwierigkeiten. Bei mir ist alles im Garten besser aufgehoben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 04. Dezember 2017, 16:33:16
Speziell für tungdil  :D

'York Minster'

Ach Irm, da hast Du aber gut gepäppelt! Freue mich mal wieder über Deine Zuwachsraten, vor allem auch bei 'Philipp A.M.'. Glückwunsch!
Das sieht ja mal wieder Flotten-verdächtig aus... :)
Und vor allem freue ich mich beizeiten über Tuff-Fotos. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 04. Dezember 2017, 16:52:03
Zitat von Irm

wenn Du mir jemanden nennst, der mir die mal schnell verkauft - - - dann gibts kein Problem  ;D

Dazu zwei Sprüche,
Wer sucht, der findet.
Gut Ding will Weile haben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 04. Dezember 2017, 17:45:45
...
Im Gegensatz dazu: 'Philipp André Meyer', Frühjahr 15, 1 Zwiebel  ::)  ::)


Das dicke ganz vorne (vor dem querliegenden Schild) ist vermutlich ein 'Trympostor', die sich ebenfalls unkrautartig vermehren hier  :D
Der Zuwachs von 'Philipp André Meyer' ist beeindruckend.  Zeig sie bitte noch einmal blühend.
'Trympostor' ist ein schönes Unkraut.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Dezember 2017, 18:15:48
So kam Ph.A.M. 2016 "in the green" an (Avon). Da steht er noch im Kalten Kasten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Dezember 2017, 18:18:26
Diese Frühjahr warens schon mehr, echt erstaunlich, vor allem, da sie relativ weit auseinander wachsen aus der einen Zwiebel. Und das Glückchen ist echt schön !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 04. Dezember 2017, 19:36:35
Bisher habe ich immer geglaubt dass dieser Philipp A.M. unserem South Hayes sehr ähnlich sieht.
Hat Jemand diese zwei Glöckchen und kann einen deutlichen Unterschied benennen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 04. Dezember 2017, 19:58:04
Bisher habe ich immer geglaubt dass dieser Philipp A.M. unserem South Hayes sehr ähnlich sieht.
Hat Jemand diese zwei Glöckchen und kann einen deutlichen Unterschied benennen?

da kann ich Dir helfen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 04. Dezember 2017, 20:18:12
Diese Frühjahr warens schon mehr, echt erstaunlich, vor allem, da sie relativ weit auseinander wachsen aus der einen Zwiebel. Und das Glückchen ist echt schön !

Das sieht wirklich hübsch aus und Du und Planthill habt`s ja auch schon mehrfach empfohlen.
Danke für`s Zeigen!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 04. Dezember 2017, 20:26:00
Bisher habe ich immer geglaubt dass dieser Philipp A.M. unserem South Hayes sehr ähnlich sieht.
Hat Jemand diese zwei Glöckchen und kann einen deutlichen Unterschied benennen?

da kann ich Dir helfen ...
Da freue ich mich sehr. Kann ich mir diese Antwort zu Weihnachten wünschen?😇
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 04. Dezember 2017, 20:30:51
auf besonderen Wunsch von Ha-Jo ...

PAM + SH

ersteres, ausgelesen von Mark Brown kommt wie ein grazil geschwungenes, tänzelndes Schönchen daher,
was kann man mehr wollen???
SOUTH HAYES ist der Meilenstein in der Züchtung ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 04. Dezember 2017, 20:44:23
Solche Fotos sind böse.  :P


GG würde sagen: "Eins davon reicht!"  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 04. Dezember 2017, 20:52:01
Planthill, ich danke. Solche Bilder helfen mir oft bei Entscheidungen. Mit South Hayes hatte ich zwei mal Pech. Erst die dritte Zwiebel scheint gut zu wachsen.
Wenn ich mir die Beiden so nebeneinander anschaue sehe ich schon einen Unterschied in der Blütenform.
Philipp ist auch etwas niedriger. Ich glaube, der muss doch her.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 04. Dezember 2017, 20:57:32
.......
Dann wage ich jetzt mal meine nächste Frage.
Bei den Frühblühern wird oft von der Hiemalis Group geschrieben. Das habe ich bewusst bisher nur bei
Galanthus elwesii monostictus gelesen. Z.B.  G.e.m. H.G.
Der H.G. werden ja wohl die vor Weihnachten blühenden bezeichnet.
Gilt das nur für die elwesii oder für alle vor Weihnachten blühenden?
@ planthill, da ich glaube, dass du heute leicht schreibfreudig bist.
Da traue ich mich eine etwas ältere, leider unbeantworteteFrage, noch einmal zu schreiben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 04. Dezember 2017, 21:20:47
Solche Fotos sind böse.  :P
GG würde sagen: "Eins davon reicht!"  ;D
hat er aber Recht, wenn die Entscheidung nur richtig ausgefallen ist ...
PS: Zwischen SH und PAM liegen züchtungsmäßig Jahre ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 04. Dezember 2017, 21:25:12
.......
Dann wage ich jetzt mal meine nächste Frage.
Bei den Frühblühern wird oft von der Hiemalis Group geschrieben. Das habe ich bewusst bisher nur bei
Galanthus elwesii monostictus gelesen. Z.B.  G.e.m. H.G.
Der H.G. werden ja wohl die vor Weihnachten blühenden bezeichnet.
Gilt das nur für die elwesii oder für alle vor Weihnachten blühenden?
@ planthill, da ich glaube, dass du heute leicht schreibfreudig bist.
Da traue ich mich eine etwas ältere, leider unbeantworteteFrage, noch einmal zu schreiben.

Die Hiemalis Group können eigentlich nur G e m sein, gilt also begrenzt nur für einen Teil der G elwesii ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 04. Dezember 2017, 21:33:16
auf besonderen Wunsch von Ha-Jo ...

PAM + SH

ersteres, ausgelesen von Mark Brown kommt wie ein grazil geschwungenes, tänzelndes Schönchen daher,
was kann man mehr wollen???
SOUTH HAYES ist der Meilenstein in der Züchtung ...

Was für ein tolles Foto. Danke für den direkten Vergleich!
Ich finde beide echt schön und ich glaube, ich muss den Weihnachtswunschzettel noch mal anpassen... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 04. Dezember 2017, 21:54:46
Du auch?  ;D Wobei das hier unter die Geschenke fiele, die ich mir selbst machen muss. Aber dieses Jahr eher nicht mehr, die Einkaufsliste und der noch offene Wunschzettel sind schon zu lang.  :-[
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 04. Dezember 2017, 22:45:02
Du auch?  ;D Wobei das hier unter die Geschenke fiele, die ich mir selbst machen muss. Aber dieses Jahr eher nicht mehr, die Einkaufsliste und der noch offene Wunschzettel sind schon zu lang.  :-[

Du, ich drehe den Zettel einfach um und schwups - wieder eine DIN A4 Seite Platz  ;) ;D
Aber mir geht`s da wie Dir. Diese Geschenke muss ich mir selbst machen.
Ich spare auch schon fleißig für meine Glöckcheninvestitionen um den Jahreswechsel und auf den Schneeglöckchentagen.
Und vielleicht bietet Avon den PAM ja auch wieder an im Januar.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 05. Dezember 2017, 09:41:37
Also, ich habe ja beide, SH habe ich ein halbes Jahr vor PAM gekauft, also als schlafende Zwiebel im Sommer. Während PAM siehe oben ...  ;) war SH bislang ein Eintrieber/Schlechtwachser/zögerlicher Aufblüher. Meine Erfahrungen beziehen sich aber nur auf Garten, im Gewächshaus kanns anders sein. Foto ist von diesem Frühjahr, gepflanzt Sommer 15.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 05. Dezember 2017, 09:44:39

GG würde sagen: "Eins davon reicht!"  ;D

also nach Tumps, Trympostor, Trymlet, South Hayes und Philipp André Meyer dachte ich auch, dass ich von dieser Pagodenform jetzt ausreichend habe  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 05. Dezember 2017, 13:00:53
Solltest Du eine weitere ergattern können, wäre es schon interessant Aussehen und Vitalität zu vergleichen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 05. Dezember 2017, 13:39:06

GG würde sagen: "Eins davon reicht!"  ;D

also nach Tumps, Trympostor, Trymlet, South Hayes und Philipp André Meyer dachte ich auch, dass ich von dieser Pagodenform jetzt ausreichend habe  ;D

Na wenigstens sollte da noch Trimmer dazu. Der blüht einiges eher, als deine anderen.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 05. Dezember 2017, 13:42:09
'The Wizard' gehört auch noch zur Trym-Familie, glaube ich. Es soll etwas kräftiger gefärbt sein als 'Trymlet', ansonsten auch pagodenförmig blühen und sich sehr gut vermehren, wenn es sich nach einiger Zeit etabliert hat im Garten. Auf die erste Blüte hier bin ich sehr schon gespannt. Hat jemand von Euch zufällig ein Foto dieses Glöckchens aus den Vorjahren parat?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 05. Dezember 2017, 14:05:00

GG würde sagen: "Eins davon reicht!"  ;D

also nach Tumps, Trympostor, Trymlet, South Hayes und Philipp André Meyer dachte ich auch, dass ich von dieser Pagodenform jetzt ausreichend habe  ;D

Na wenigstens sollte da noch Trimmer dazu. Der blüht einiges eher, als deine anderen.  ;)

meinste  ???  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 05. Dezember 2017, 14:07:57
Solltest Du eine weitere ergattern können, wäre es schon interessant Aussehen und Vitalität zu vergleichen.

Die sind nicht so schwer zu ergattern, denke, die vermehren sich fast alle sehr gut. Aber ich habe doch so viele andere Wünsche und so wenig Platz  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 05. Dezember 2017, 14:09:55
Trym-Familie

eine sehr gute Zusammenstellung dieser speziellen Familie von euch, pumpot und Scabiosa. Ich hatte auch gemeint, dass eins reicht. Trumps tut es ganz gut im Wiesengarten.

Was würdet ihr denn als 2. empfehlen? Preis/Leistungsverhältnis, also Wüchsigkeit und Gesundheit und so. Ich brauche noch einen Vertreter aus der Gruppe für den neuen Hausgarten, also das Hausgärtlein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 05. Dezember 2017, 15:50:34
Mein Favorit ist immer noch 'South Hayes'. Es ist nicht das Kleinste. Es hat schon etwas Geschichte. Und es ist auch nicht mehr so teuer.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 05. Dezember 2017, 15:55:53
.... Mit South Hayes hatte ich zwei mal Pech. Erst die dritte Zwiebel scheint gut zu wachsen.
...

Nach deiner und Irm's Anmerkung wundert es mich jetzt nicht, dass es bei mir trotz nicht exponierter Pflanzung im HS unter Sträuchern dieses Frühjahr nun einfach verschwunden ist (letzte Woche großräumig nachgegraben)  :'(

Hatte eigentlich gelesen, es sei nicht so schwierig in Kultur wie Trym, frage mich aber schon die ganze Zeit, was dieses 'schwierig in Kultur' wohl ganz praktisch bedeutet?


Eigentlich wollte ich es mir nochmal besorgen. Hat es also besondere Ansprüche?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 05. Dezember 2017, 16:07:36
Ob es besondere Ansprüche hat weiß ich nicht, ich stelle einfach nur fest, dass es von meinen pagodenförmigen der schlechteste/langsamste Wachser ist. Philipp André Meyer finde ich auch mindestens genauso schön  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 05. Dezember 2017, 16:29:53
perfekt! Ich werde nach Philipp André Meyer Ausschau halten! Danke euch!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 05. Dezember 2017, 17:21:06
Noch einmal zu meinen 'South Hayes'. Nummer Eins kam im nächsten Jahr wieder. Nach der Reklamation bekam ich von selben Händler Ersatz. Nummer Zwei kam auch nicht wieder.
Nummer drei bekam ich letzten November zum Geburtstag, von einer Galantusfreundin. Die hat eine wunderschöne Gruppe. Sehr gut wüchsig. Und ich hatte dieses Jahr auch zwei schöne Blüten.
Nachträglich habe ich erfahren dass meine ersten 'South Hayes' durch Twin Scaling vermehrt wurden.
Ob es da Zusammenhänge gab ist mir nicht klar. Ich werde weiter beobachten und berichten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 05. Dezember 2017, 17:44:22
... gern gieß ich ein wenig Öl ins Diskussionsfeuer. :)
Hier eine Gruppe geschnittener SOUTH HAYES.
Ja,
... auch die beiden gehören dazu!

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 05. Dezember 2017, 19:07:37
eine hohe Konzentration wertvoller Informationen!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 05. Dezember 2017, 19:19:15
eine hohe Konzentration wertvoller Informationen!

 :) :D  -  wer sie zu lesen versteht ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 05. Dezember 2017, 19:39:41

Ja,
... auch die beiden gehören dazu!

Da wäre ich aber froh gewesen, wenn meines wenigstes in diesem Gewand wieder erschienen wäre! Zauberhaft die kleine Gruppe  :D....und die Vermehrung läuft bei dir ja offensichtlich ziemlich natürlich!
Vermutlich unter optimaleren Bedingungen als ich ihm bieten kann  :-\

Vielen Dank für eure Infos Irm und Ha-Jo!
Wenn sich jetzt alle auf PAM stürzen, bleibt ja nix übrig  8)

Ha-Jo, aus welcher Quelle stammen denn deine 'South Hayes'? Nicht etwa von Njissen?

Nochmal möchte ich meine Frage wiederholen: was bedeutet 'schwierig in der Kultur' und wie kann man diesem Umstand begegnen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 05. Dezember 2017, 19:51:32
... auch die beiden gehören dazu!

Somaklonale Variation? Das könnte passieren, wenn sich die Tochterzwiebel aus nur sehr wenigen Mutterzwiebelzellen bildet (und den Rest der Zwiebel nur als Nährstoffreservoir nutzt). Demzufolge sollte ein seriöser Schneeglöckchenvermehrer immer die erste Blüte abwarten und Abweichler notfalls aussortieren.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 05. Dezember 2017, 19:55:55
D.h., aus einer solchen Zwiebel können bei Vermehrung nicht wieder Gestreifte entstehen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 05. Dezember 2017, 19:56:52
Ich bin ja noch nicht lange dabei, aber ich beobachte bei meinen aus England erhaltenen Zwiebeln bislang ganz gute Zuwachsraten
( Vielleicht nicht ganz Irms Ausmaße  ;), aber immerhin... ).
Ein paar sind von Joe Sharman und er berichtete mir, dass die mir verkauften Zwiebeln gechipped seien. Ebenfalls bestätigte dies Wol Staines von Glen Chantry.
Und ich denke, dass die derzeitige enorme Nachfrage auf bestimmte Zwiebeln auf natürliche Weise kaum möglich sein dürfte. Daher werden viele twinscalen.
Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass gechippte Zwiebeln aufgrund des twinscalings schlechter wachsen.
Auch wenn ich kein Zwiebelspezialist bin, glaube ich, es ist wie bei vielen anderen Pflanzen im Garten auch ein Zusammenspiel von mehreren Faktoren ( Bodenverhältnisse, wetterbedingte Beeinträchtigungen im Zuge des Austriebs / der Blüte und eventuell auch gute / schlechtere Gene im Inneren der Zwiebel )
Man kann Glück oder auch Pech haben beim Erwerb einer Sorte und auch Profis ist sicher das eine oder andere wertvollere Glöckchen schon eingegangen, nehme ich an.
Aus dem Grunde finde ich es jedes Jahr wieder spannend, was kommt, und auch wieviel.
Und ich ich freue mich mit jedem hier mit, der gute Zuwächse verzeichnen kann! :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 05. Dezember 2017, 20:02:13
D.h., aus einer solchen Zwiebel können bei Vermehrung nicht wieder Gestreifte entstehen?

Planthill hat offensichtlich diese Erfahrung gemacht, wobei das die Ausnahme sein dürfte. Um etwas abzuschweifen: Die meisten neuen Hostasorten entstehen durch somaklonale Variation in den Laboren.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 05. Dezember 2017, 20:06:25
D.h., aus einer solchen Zwiebel können bei Vermehrung nicht wieder Gestreifte entstehen?

nein. Die sind ja dank der Selbstheilungskräfte der Pflanze normal geformt. Aus der Sicht des Schneeglöckchens sind die "Gestreiften" ja krank. Evolutionsbiologisch gesehen ist ja die weiße Blütenfarbe ein Schutz gegen Frostschäden, also ein Evolutionsvorteil.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 05. Dezember 2017, 20:08:44
Nana. Die hätten unter natürlichen Bedingungen vielleicht etwas geringere Vemehrungschancen, weil sie für Insekten einen Tick weniger attraktiv sind. Dass die Pflanzen heilen wollen, lass mal lieber nicht Pearl hören. Die kriegt normalerweise bei so etwas die Krise.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 05. Dezember 2017, 20:23:39
Planthill hat offensichtlich diese Erfahrung gemacht, wobei das die Ausnahme sein dürfte.

Und 'South Hayes' scheint dafür prädestiniert zu sein. Letztes Jahr bekam ich aus England dieses Exemplar. Dieses Jahr wurde mir der Ersatz geliefert. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 05. Dezember 2017, 20:27:59
es handelt sich also um eine Chimäre.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 05. Dezember 2017, 20:30:23
Vielleicht ist auch nur das Gen, was den Grünstreifen an- und ausschaltet, instabil.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 05. Dezember 2017, 20:33:20
... gern gieß ich ein wenig Öl ins Diskussionsfeuer. :)
Hier eine Gruppe geschnittener SOUTH HAYES.
Ja,
... auch die beiden gehören dazu!
Während der Galanthour war der Verlust der Zeichnung auch einmal Thema. Es scheint bei South Hayes öfters vorzukommen, wenn die Chips zu klein sind. Iris müsste mehr wissen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 05. Dezember 2017, 20:58:07
Während der Galanthour war der Verlust der Zeichnung auch einmal Thema. Es scheint bei South Hayes öfters vorzukommen, wenn die Chips zu klein sind. Iris müsste mehr wissen.

Ich kann so klein gar nicht schneiden, dazu sind meine Augen zu alt ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 05. Dezember 2017, 21:05:24
... Dass die Pflanzen heilen wollen, lass mal lieber nicht Pearl hören. Die kriegt normalerweise bei so etwas die Krise.

 ;D ;D ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 05. Dezember 2017, 21:08:35
... wenn ich mal resümieren darf,

nach wie vor ist SOUTH HAYES ein toller Meilenstein der Schneeglöckchenzüchtung,
und (leider) eines der seltenen Beispiele,
wo Schneeglöckchen durch schneiden gelegentlich/selten Eigenschaften ändern können.

Bitte weiterhin keine Angst
vor Pflanzen aus twinscaling ...

Vielleicht hatte ich ja sooo schlecht geschnitten, dass nichts besseres herauskommen konnte?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 05. Dezember 2017, 21:18:50
... Dass die Pflanzen heilen wollen, lass mal lieber nicht Pearl hören. Die kriegt normalerweise bei so etwas die Krise.

 ???....... ???......... ;D ;D ;D  8) 
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 05. Dezember 2017, 21:22:44

Hier eine Gruppe geschnittener SOUTH HAYES.


Oh nein, ich dachte, das sind einfach ein Sträußchen im Garten (ab)geschnittener Pflänzchen... ;D
Heute sitze ich irgendwie auf der Leitung (s.o.)

Jetzt ist mir auch klar, was pearl mit hoher Konzentration an Information meinte.

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 05. Dezember 2017, 21:31:55
Während der Galanthour war der Verlust der Zeichnung auch einmal Thema. Es scheint bei South Hayes öfters vorzukommen, wenn die Chips zu klein sind. Iris müsste mehr wissen.

Ich kann so klein gar nicht schneiden, dazu sind meine Augen zu alt ...

also komm! Aus einem winzigen Teil des Chips wächst eine neue Zwiebel und bedenkt man die Unmengen Zellen in so einem Chip, dann ist auch gut möglich, dass bei der geringen Anzahl an Zwiebeln die aus nur einer einzigen Zelle hervorgehen.

Ich halte es immer noch für möglich, dass die Normalform bessere Wuchsleistungen hat und die entwicklungsgestörte Form überwächst.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 05. Dezember 2017, 22:09:19
Ich kann nur noch einmal wiederholen dass ich mit zwei geschnittenen Zwiebeln Pech hatte.
Die Blüten waren auch deutlich kleiner als bei meiner Galanthusfreundin.
@ fyfie, nein, der Händler war nicht Njissen.
Und zur schwierigen Kultur. Wenn ein Glöckchen nicht gut wächst, evtl. verschwindet, kleine Blüten zeigt und sich nur wenig vermehrt nenne ich das schon schwierig in meiner Kultur.
Ich pflanze dann schon mal um, ändere das Substrat oder versuche es mit einer Zwiebel aus anderer Quelle. Nur aufgeben gilt nicht. 😉
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 05. Dezember 2017, 22:28:05
Während der Galanthour war der Verlust der Zeichnung auch einmal Thema. Es scheint bei South Hayes öfters vorzukommen, wenn die Chips zu klein sind. Iris müsste mehr wissen.

Ich kann so klein gar nicht schneiden, dazu sind meine Augen zu alt ...

...Aus einem winzigen Teil des Chips wächst eine neue Zwiebel und bedenkt man die Unmengen Zellen in so einem Chip, dann ist auch gut möglich, dass bei der geringen Anzahl an Zwiebeln die aus nur einer einzigen Zelle hervorgehen.

...
@-pearl
Verstehe ich nicht. Wie meinst Du das?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 06. Dezember 2017, 08:49:25

Ha-Jo, aus welcher Quelle stammen denn deine 'South Hayes'? Nicht etwa von Njissen?

Nochmal möchte ich meine Frage wiederholen: was bedeutet 'schwierig in der Kultur' und wie kann man diesem Umstand begegnen?

Meins ist von Nijssen  ;)

Was "schwierig in der Kultur" ist, weiß ich nicht, ich sehe eben nur, dass sie sich nicht alle gleich gut vermehren. Die "in the green" wachsen hier besser, aber auch von den schlafenden Zwiebeln habe ich noch keins verloren. Hier "rede" ich aber nur von den Namenssorten ! Die "gewöhnlichen" Glückchen, die ich einfach nur in meine Gartenerde setze, bleiben schon mal weg.
Also zum Punkt Gartenerde: Meine Namenssorten pflanze ich immer in eine Erdmischung, etwas Lehm mit Lava, Mineralerde und ein wenig Aussaaterde ohne Torf. Die Glückchen pflanze ich so, dass sie im späten Frühjahr weg sind, sie verschwinden unter Hosta oder Farn. Sonst fällt mir jetzt nix weiter ein. Oder doch, die "schlafenden Zwiebeln" im August lege ich für einen Tag in einen Wassereimer und halte sie auch nach dem pflanzen feucht, damit sie dann Wurzeln treiben können.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 06. Dezember 2017, 09:11:07
Die Aussaaterde vermutlich wegen des Sandes, der Durchlässigkeit?
Was meinst du mit Mineralerde?

Eigentlich halte ich den Boden hier für ziemlich geeignet, lehmig kiesig, d.h.viele kleine Steinchen, also auch durchlässig, darunter kommt sowieso eine meterdicke Kiesschicht. Halbschattig unter Sträuchern.
Bei Trockenheit wässere ich und alle anderen fühlen sich auch sehr wohl. Naja bis auf Diggory, das ist nun im dritten Jahr wohl auch weg, nachdem es letztes Jahr trotz Düngung schon so seltsam kleine Blüten hatte.

Im Sommer mulche ich öfter mit Grasschnitt für gleichmäßige Feuchtigkeit und reifen Kompost bekommen sie schon auch.

Vielleicht versuche ich es nochmal mit Zwiebeln aus natürlicher Vermehrungsherkunft an etwas anderer Stelle.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 06. Dezember 2017, 09:25:36

Was meinst du mit Mineralerde?


Bims, Zeolith, Lava ...  ist schön durchlässig.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 06. Dezember 2017, 09:38:55
Bitte verallgemeinert nicht, dass Wüchsigkeit/Nichtwüchsigkeit immer im gleichen Zusammenhang mit twinscaling/In the green/dormant stehen.
Das wäre eine nicht haltbarte These!!!

Aus meiner Erfahrung kann twinscaling einen echt positiven Gesundheitschub bei den sich neu ausbildenden Zwiebeln bewirken.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 06. Dezember 2017, 11:04:54
Unsere G.nivalis stehen in reinem Laubhumus, darunter Kies und bekommen im Frühjahr etwas Blaukorn
auf den Kopf. Eigentlich sind Schneeglöckchen völlig unkompliziert, auch Sorten. Von den Mickerdingern muss
man einfach die Finger lassen. Es gibt so viele,welche gut wachsen und etwas hermachen.

03/2016
G.nivalis > 20cm
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 06. Dezember 2017, 11:20:48

@-pearl
Verstehe ich nicht. Wie meinst Du das?

keine Ahnung! Wie solll ich das wissen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 06. Dezember 2017, 11:29:26
Wie schön Falk!
Und im Hintergrund schimmern noch Helleborus durch. Solche Bilder mag ich sehr! :D
Da ich etwas Angst vor Botrytis habe, räume ich etwas von der dicken Laubschicht unter meinen Bäumen ab.
Aber bei Dir sieht es so aus, als ob sämtliche Blätter verbleiben. Pappen diese nicht ordentlich zusammen nach einem nassen Winter?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 06. Dezember 2017, 12:19:39
Leider habe ich auch an einigen Stellen Botrytis. Ich vermute aber, dass ich die austreibenden G.nivalis beim Abschneiden von Helleborusblättern verletzt habe. ::) Ich bin ihnen sozusagen auf den Kopf gestiegen und das mögen sie gar nicht.
In englischen Schneeglöckchenwäldern räumt auch niemand das Laub weg, natürlich sieht dort bei der Menge an Schneeglöckchen niemand einen Botritisbefall .
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 06. Dezember 2017, 12:25:42

@-pearl
Verstehe ich nicht. Wie meinst Du das?

keine Ahnung! Wie solll ich das wissen?

Ganz einfach, das verstehe ich nicht.

...Aus einem winzigen Teil des Chips wächst eine neue Zwiebel und bedenkt man die Unmengen Zellen in so einem Chip, dann ist auch gut möglich, dass bei der geringen Anzahl an Zwiebeln die aus nur einer einzigen Zelle hervorgehen. ... ??? ???
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 06. Dezember 2017, 13:31:56
Bitte verallgemeinert nicht, dass Wüchsigkeit/Nichtwüchsigkeit immer im gleichen Zusammenhang mit twinscaling/In the green/dormant stehen.
Das wäre eine nicht haltbarte These!!!

Aus meiner Erfahrung kann twinscaling einen echt positiven Gesundheitschub bei den sich neu ausbildenden Zwiebeln bewirken.

na hoffen wirs  ;) mein einziges, bei dem ich sicher weiß, dass es geschnitten wurde (oder twingescalt  ???) kommt jedenfalls. Ist gut so, weils eins der teuersten ist: green tear. Kann also kein Öl ins Feuer gießen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 06. Dezember 2017, 13:33:03
Die elwesii monostictus scheinen zwei verschiedene Klone zu sein hab ich heute gesehen. Bei dem etwas milderen Wetter waren sie nochmal richtig schön

eins
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 06. Dezember 2017, 13:33:22
zwei
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 06. Dezember 2017, 13:34:09
Ich lausche immer wieder voller Erstaunen euren Unterhaltungen darüber, wie weit man die GlöckchenSaison strecken kann. Und denke mir immer wieder: wie gut, dass ich nur "normale", im Frühjahr blühende Sorten/Formen habe. So muss ich mir keine (zusätzlichen) Sorgen wg früher (Herbst)Fröste, stärkerem (Herbst)Schnee und wühlenden Vögeln machen.
Nun ist der erste Schnee geschmolzen und bei einer GartenGuggRunde stand ich plötzlich vor einem Schneeglöckchen, welches definitiv frisch verblüht war und einen Samenansatz hat :o Es steht in einem Bereich, in den ich immer wieder Glöckchen gesetzt habe, die mir im Frühjahr blühend im GC aufgefallen waren...
Dem Laub nach scheint es ein Abkömmling von G. elwesii zu sein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 06. Dezember 2017, 13:40:33
Leider kein gutes Foto :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 06. Dezember 2017, 13:46:19
Ich würd vielleicht Schneckenkorn streuen - sieht für mich nicht verblüht aus (dann hängen meist noch so bräunliche Reste der Blütenblätter am Fruchtknoten) sondern abgefressen.
Unten scheint ne 2. Knospe zu kommen  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 06. Dezember 2017, 13:52:16

@-pearl
Verstehe ich nicht. Wie meinst Du das?

keine Ahnung! Wie solll ich das wissen?

Ganz einfach, das verstehe ich nicht.

...Aus einem winzigen Teil des Chips wächst eine neue Zwiebel und bedenkt man die Unmengen Zellen in so einem Chip, dann ist auch gut möglich, dass bei der geringen Anzahl an Zwiebeln die aus nur einer einzigen Zelle hervorgehen. ... ??? ???

das versteh ich auch nicht. Grammatisch ist das Unsinn. Irgendein Komma oder ein Einschub oder sonstwas fehlt.

Wahrscheinlich meinte ich, dass aus dem Gewebe der gechippten Zwiebel immer nur Einzelzellen die Omnipotenz wiedererlangen und dass manche von diesen omnipotenten Zellen eben Pflanzen bilden, die genügend growth factors haben um vernünftige Blüten zu bilden. Andere eben nicht und die bleiben dann dabei wieder South Hayes zu werden.

Ich glaub ja nicht an diese somaklonale Variation, die Staudo, da reingeschmissen hat. Chipping ist was anderes als Kallusvermehrung. Virescence Formen haben andere Ursachen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 06. Dezember 2017, 13:52:42
@Gartenplaner
Danke für den Hinweis!
Dann muss ich mich jetzt tatsächlich noch um so einen Sonderling kümmern 8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 06. Dezember 2017, 15:42:53
 ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 06. Dezember 2017, 15:47:25
Dann muss ich mich jetzt tatsächlich noch um so einen Sonderling kümmern 8)

Eigentlich hat die Blüte schon ihren Zweck erfüllt, oder?
Nur eben nicht für Dich dagewesen @Wühlmaus ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 06. Dezember 2017, 15:57:18
Wenn da schon so was (;)) in meinem Garten auftaucht, dann will ich auch die Blüte sehen und werde nun auf die offenbar nachkommende Knospe achten 8)
Allerdings ist ab dem Wochenende richtig Winter in der Vorhersage...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 06. Dezember 2017, 17:56:57
... wenn ich mal resümieren darf,

nach wie vor ist SOUTH HAYES ein toller Meilenstein der Schneeglöckchenzüchtung,
und (leider) eines der seltenen Beispiele,
wo Schneeglöckchen durch schneiden gelegentlich/selten Eigenschaften ändern können.

Bitte weiterhin keine Angst
vor Pflanzen aus twinscaling ...

Vielleicht hatte ich ja sooo schlecht geschnitten, dass nichts besseres herauskommen konnte?

Bezüglich der fehlenden Markierung und Veränderung der Blattform bei SOUTH HAYES schreibt
Colin Mason in "daffodils Yearbook 2008-2009 " S. 53
"However, in very rare cases with hybrids, only two in my experience, a proportion of the bulbs
produced revert to the features of one of the varieties in the original cross. For examble, some five
per cent of G. SOUTH HAYES bulbs flower with no marks on the outer segments and without the
characteritic 'pixie hat' shape. These bulb do not come true in later years." 😉
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 06. Dezember 2017, 20:00:40
Leider habe ich auch an einigen Stellen Botrytis. Ich vermute aber, dass ich die austreibenden G.nivalis beim Abschneiden von Helleborusblättern verletzt habe. ::) Ich bin ihnen sozusagen auf den Kopf gestiegen und das mögen sie gar nicht.
In englischen Schneeglöckchenwäldern räumt auch niemand das Laub weg, natürlich sieht dort bei der Menge an Schneeglöckchen niemand einen Botritisbefall .

Da hast Du Recht, das geht in der Masse unter. Wahrscheinlich gehen einfach mal welche über`n Jordan unter natürlichen Waldbedingungen.
Und die paar Hartgesottenen unter den Zwiebeln, die den Pilz überleben, sollen ja `ne gewisse Resistenz besitzen und bestocken sich ja letztlich wieder.
Hoffe allerdings immer, dass wenigstens die Namenssorten verschont bleiben ( Daumendrück für jeden hier! )
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 06. Dezember 2017, 20:04:45
Ich bin ihnen sozusagen auf den Kopf gestiegen und das mögen sie gar nicht.

Heute hat der Bauhof die Parkwiesen gemäht und dabei viele Schneeglöckchenaustriebe über- und umgefahren.  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 06. Dezember 2017, 20:09:24
 :o
Wat für`n Mist.
Bei der Arbeit, die Du da reinsteckst, hätten sie "Deine" Flächen ja wenigstens zeitiger oder gar nicht mehr beackern sollen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 06. Dezember 2017, 20:11:38
Gar nicht ging wirklich nicht, weil das Gras teilweise 20 cm hoch stand. Früher ging nicht, weil es nicht ging.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 06. Dezember 2017, 20:17:21
Tut mir leid für Dich und die Glöckchen.
Dann hoffe ich mal, dass nicht zu viele zermatscht wurden.
Ich wollte es mir immer schon mal ansehen, Dein Projekt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 06. Dezember 2017, 20:26:53
Ich brauche eine Häckseldrohne .  ??? >:( ;) Fliegende Untertassen für den Bauhof?  ;D

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 06. Dezember 2017, 20:35:26
Oftmals hilft schneiden,
einer sich nur träg vermehrende Zwiebel
über die kritischen ersten Jahre zu verhelfen.
Das kann bestandssichernd sein.
DER GRÜNE VERZAUBERER ist ein solcher Typ, der zwar interessant aussieht,
sich uns in seiner Vermehrung aber jahrelang verweigert hatte.
Mit der Entscheidung zum schneiden (alles oder nichts) haben wir nun sein Weiterbestand gesichert.

Nein, er blüht noch nicht,
es ist nur eine wahre Geschichte gegen die Wintermüdigkeit ...
und für das Schneiden ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 06. Dezember 2017, 20:40:58
Heute hat der Bauhof die Parkwiesen gemäht und dabei viele Schneeglöckchenaustriebe über- und umgefahren.  :-\

Wo viele Menschen das Sagen haben, agieren Argumente für das Wohlergehen von Schneeglöckchen nicht unbedingt ganz vorn.
Das ist eigentlich nur in diesen Thread etwas weltfremd anders ...

Gern stünde ich Dir in Deinen Sorgen bei ...;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 06. Dezember 2017, 20:45:25
Was für ein schickes Virescens, Planthill!
Stell gerne noch ein paar mehr davon ins Forum ein!

Mal `ne Frage an alle: da jetzt ja der Winter tatsächlich kommen soll.
Schützt ihr eure Glöckchen, vor allem z.B. die Gem oder die reginae olgae, besonders? Oder sollte ein wenig Schnee ert einmal reichen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 06. Dezember 2017, 20:58:20
Schützt ihr eure Glöckchen, vor allem z.B. die Gem oder die reginae olgae, besonders? Oder sollte ein wenig Schnee ert einmal reichen?

Wenn denn dann Schnee zur rechten Zeit da ist,
ist das meiste OK.
Wenn er aber fehlt und Kahlfrost bei nasser Witterung reinschlägt,
ja dann sieh's (mal wieder) schlecht aus ...

Kalter Kasten ... und wenn er nur für die "Sicherheitszwiebeln" benutzt wird ...empfehl ich da mal wieder ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 06. Dezember 2017, 21:07:04
Kalter Kasten ... und wenn er nur für die "Sicherheitszwiebeln" benutzt wird ...empfehl ich da mal wieder ...

Dafür müsste ich ein paar Jahre sparen.
Und ich gebe mein Geld so häufig und gern für Schneeglöckchen aus... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 06. Dezember 2017, 21:09:59
Mein erster Kalter Kasten war der Sandkasten meiner Tochter.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 06. Dezember 2017, 21:14:37
Tungdil denkt vermutlich an einen sehr viel größeren kalten Kasten.  ;D Ich will mir auch noch einen zusammenbasteln. Macht es eher Sinn, sowas absonnig aufzustellen, wenn man tagsüber außer Haus ist? Wenn die Sonne draufsteht, kann der Treibhauseffekt ja nicht wirklich gut für die Überwinterung sein, oder? Die Frage stelle ich mir beim Gewächshaus schon dauernd.

Ich habe hier heute übrigens schon vorsichtig die Triebspitzen von 'Diggory' und 'E. A. Bowles' ertastet.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 06. Dezember 2017, 22:16:07
Ein kalter Kasten ist was feines, wenn man immer die Belüftung kontrolliert... grob gesagt, bei Frost und Sturm würde ich schließen, ansonsten mehr oder weniger offen lassen. Bei Dauerfrost oder Kahlfrost kann Mann mit Reetmatten abdecken.

Ich muss meinen nächstes Jahr auch mal wieder aktivieren...  ::)  ;)

‚Diggory‘ ist hier schon etwas zu sehen, mal schauen ob er dieses Mal etwas mehr zugelegt hat, bei mir wachsen die meisten ja etwas langsamer.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 06. Dezember 2017, 22:19:15
Heute hat der Bauhof die Parkwiesen gemäht und dabei viele Schneeglöckchenaustriebe über- und umgefahren.  :-\

Wo viele Menschen das Sagen haben, agieren Argumente für das Wohlergehen von Schneeglöckchen nicht unbedingt ganz vorn.
Das ist eigentlich nur in diesen Thread etwas weltfremd anders ...

...

Wie recht Du hast!  ;D

Zitat
Gern stünde ich Dir in Deinen Sorgen bei ...;)

Staudo, ich drücke die Daumen, das zur Blütezeit nichts mehr davon zu sehen ist, zum Glück sind die meisten Galanthus Robust.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 07. Dezember 2017, 08:28:30

Schützt ihr eure Glöckchen, vor allem z.B. die Gem oder die reginae olgae, besonders? Oder sollte ein wenig Schnee ert einmal reichen?

Die reg.-olg. bekommen hier Holzwolle drumherum und Tanne drüber, wenn die Kahlfröste kommen, also erst nach Weihnachten. Ebenso die three Ships und die frühen elwesii. Wenn theoretisch Schnee liegen würde, wäre das nicht nötig, praktisch gibts hier bei den Kahlfrösten eher selten Schnee.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 07. Dezember 2017, 08:30:02
Kalter Kasten ... und wenn er nur für die "Sicherheitszwiebeln" benutzt wird ...empfehl ich da mal wieder ...

Dafür müsste ich ein paar Jahre sparen.
Und ich gebe mein Geld so häufig und gern für Schneeglöckchen aus... ;)

Ein Kalter Kasten kostet ca. 30 Euro  ;) nutzt aber nur was, wenn man die Glückchen in Töpfen hat.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 07. Dezember 2017, 10:04:13
 :D
Ich dachte auch eher an den kalten "Kasten", den Planthill in seinem Garten stehen hat und den sich Hausgeist aufstellen will.
Habe ja eine Art Gewächshaus, nicht mal klein. Es sind von außen jedoch nur durchsichtige Wellplastikplatten drauf und es zieht an allen Ecken und Enden ::) ;)
Genutzt wird es als Tomaten- und Gurkenhaus und die Mittagssonne scheint drauf.
Ob das als Kalthaus durchgeht... ???
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 07. Dezember 2017, 10:08:06
Ob das als Kalthaus durchgeht... ???

Jeglicher Schutz ist eine Hilfe ...

Selbst Regenschutz im Winter bringt was ...

Ich kenne Gartenfreunde, die hatten den Sockelbereich ihrer Häuser in "Schutzareale" gewandelt.
Das hatte wirklich viel gebracht ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 07. Dezember 2017, 13:30:52
Ich habe ein beheizbares, kleines Glashaus. Aber ohne Glöckchen. Das hat bisher auch draußen gut geklappt. Sehr früh blühende Frühblüher habe ich in der ersten Saison. Und jetzt macht ihr mich mit eurer Diskussion doch etwas nervös. Was meint ihr denn, ab welcher Dauertemperatur sollte ich schützen? Mal für kurze Zeit unter Null sollte doch funktionieren?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 07. Dezember 2017, 13:53:34
Kahlfrost, Ha-Jo  :) starke Minusgrade, Sonne und kein Schnee ...

gibts hier im Osten häufig, bei Dir wohl eher seltener.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 07. Dezember 2017, 14:07:53
Winter im Februar halt, -20°C 14 Tage ohne Schnee.  :-X >:(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 07. Dezember 2017, 16:18:06
... und den sich Hausgeist aufstellen will.

 ??? Mein Gewächshaus steht ja schon. Nu so ein kleiner, ehemaliger Sandkasten fehlt mir noch. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 07. Dezember 2017, 16:21:35
An solche Temperaturen kann ich mich nicht erinnern. Ich glaube, letztes Jahr gab es hier mal für ein paar Tage ca. -7 bis -8 Grad. Da habe ich mal ein paar Streifen Schutzvlies über die Glöckchen gelegt.
Aber diese Saison habe ich ja erstmals sehr früh blühende Glöckchen. Und da bin ich unsicher.
Ich könnte ja ein paar Bommelmützen besorgen und bei Kälte aufsetzen. (Den Glöckchen).
Aber mal im Ernst. Bei Stauden wird oft eine Winterhärtezone Z? angegeben. Das wäre eine gute Hilfe.
Ein paar wenige Minusgrade hin und wieder müssten die Frühblüher doch haben können?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 07. Dezember 2017, 16:35:35
... und den sich Hausgeist aufstellen will.

 ??? Mein Gewächshaus steht ja schon. Nu so ein kleiner, ehemaliger Sandkasten fehlt mir noch. ;)

Sorry Hausgeist. Da hatte ich Dich falsch verstanden.  :)
Den Sandkasten hätte ich. Nur so ein schönes Treibhaus, in das Planthill sich immer begeben kann, ist ein Traum, der noch eine Weile unerfüllt bleibt bei mir.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 07. Dezember 2017, 16:49:26
@- Ha-Jo
Die Frühblüher kommen aus sehr gemäßigten Lagen (Griechenland, Türkei) und nutzen diese zeitliche Nische.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 07. Dezember 2017, 17:02:42
@- Ha-Jo
Die Frühblüher kommen aus sehr gemäßigten Lagen (Griechenland, Türkei) und nutzen diese zeitliche Nische.
Ja, das ist schon klar. Aber welche Temperaturen können Sie haben?
Es gibt ja einige mediterrane Pflanzen, die kurz niedrige Temperaturen haben können.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 07. Dezember 2017, 17:15:20
Da hilft nur probieren, eine konkrete Antwort kann dir darauf niemand geben. ;)

Entscheidend ist das jeweilige Mikroklima, da spielen sehr unterschiedliche Faktoren mit rein.

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 07. Dezember 2017, 17:29:50
Königin Olga scheint trotz recht südlicher Herkunft in nicht grad sibirischen Wintergegenden ganz gut über die Runden zu kommen laut Internetberichten und Erfahrungswerten hier, deshalb hab ich’s überhaupt mit ihr gewagt.
Die tiefste Temperatur seit Jahrzehnten bei mir waren -17C im Februar 2012, davor war es zuletzt in den 1970er ähnlich kalt.
Winterschutz kriegt sie keinen, genau wie die Nivalis drumherum - bin ja auch gar nicht vor Ort bis Februar.

„Normalo-Elwesii“ sind doch auch nicht soooo sensibel, oder?
Ist das denn bei den Frühblühern anders?
Oder ist es nur blöd, wenn das Laub vorm natürlichen Einziehen erfriert, weil die Pflanze nicht so viele Reserven einlagern kann?

Bei mir hat 2012 G. woronowii gelitten, da waren viele erfroren, aber es gab auch Überlebende.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 07. Dezember 2017, 17:55:29

Oder ist es nur blöd, wenn das Laub vorm natürlichen Einziehen erfriert, weil die Pflanze nicht so viele Reserven einlagern kann?


ja
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 07. Dezember 2017, 18:00:01
Nach 2012 blieben ganze Bestände weg, weil das Laub im Februar 2012 erfroren ist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 07. Dezember 2017, 18:23:37
Nach 2012 blieben ganze Bestände weg, weil das Laub im Februar 2012 erfroren ist.
Nur bei den Frühen oder bei allen? Und wie kalt war es da bei euch? Wie lange?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 07. Dezember 2017, 18:27:04
Wir hatten Nächte mit weniger als -20°C und das über zwei schneefreie Wochen und nach einem sehr milden Januar, durch den die elwesii fast komplett blühten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 07. Dezember 2017, 18:52:05
Wir hatten Nächte mit weniger als -20°C und das über zwei schneefreie Wochen und nach einem sehr milden Januar, durch den die elwesii fast komplett blühten.
Das liest sich ja wie ein mittelschwerer Härtefall. Da werden wohl noch andere Blümchen auf der Strecke geblieben sein. Ich hoffe sehr dass so eine Wetterlage nicht nach hier kommt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 07. Dezember 2017, 19:13:56
Naja, das war das Jahr, wo bei mir die G. woronowii zu einem Teil erfroren sind, bei mir gings aber nicht tiefer als -17, allerdings auch 2 Wochen Dauerfrost, Tageshöchsttemperaturen von um die -10C° und strahlender Sonnenschein plus kalter Wind im Februar.
Den Nivalis hat es damals nix ausgemacht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 07. Dezember 2017, 19:36:27
Nach 2012 blieben ganze Bestände weg, weil das Laub im Februar 2012 erfroren ist.
Nur bei den Frühen oder bei allen? Und wie kalt war es da bei euch? Wie lange?
Es waren bei mir -22,348°C für 336 Stunden,
wobei eine Temperaturminderung tagsüber zwischen 5,35°C und 7,96°C auftrat.
Dies hatte zur Folge, dass 129 Kultursorten und 8 Arten wegblieben
wobei ich eigentlich darauf hoffte,
das bei 379 verlorenen Individuen auch eine unterschiedliche Frosthärte hätte bestehen können.

Wir hier in BB sagen einfach, dass bei -20°C über zwei Wochen ohne Schutz nicht mehr viel übrig bleibt.
Natürlich außer uns selbst!

Könnte es sein, dass Du in Mathe noch besser warst als in Biologie ...?

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Dezember 2017, 20:11:36
So ein kalter Kasten ist idealerweise, teilweise in den Boden abgesenkt. Bei Dauerfrost noch oben mit Strohmatten und oder Polsterfolie abgedeckt.
Bei Temperaturen über dem Gefreirpunkt offen. Nur wenn es eine längere Warmperiode gibt.
Durch die natürliche Bodenheizung und die Isolierung/Schattierung ist dort der Temperaturverlauf deutlich besser als in einem Gewächshaus.

Die relativ hohen Tagestemperaturen und die durch die große Fläche tieferen Nachttemperaturen im Gewächshaus sind deutlich mehr Stress. Alles was ein Gewächshaus optimaler macht kostet Geld.

Man könnte das auch noch biologisch heizen indem man eine Mistpackung drunter macht. Das ist aber für Schneeglöckchen wohl nicht so dolle. Kann außerdem auch zu warm werden. Also eher Frühbeet geeignet.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 07. Dezember 2017, 20:15:13
Planthill, ich danke dir sehr für diese exakten Angaben. Und nachträglich mein Beileid zu den Verlusten.
Das meine ich ehrlich.
So genau kannst du bitte ruhig immer antworten. Das trägt ja auch etwas zur Volkserheiterung bei😇
Ich habe auch eine Funkwetterstation im Garten. Aber ich zeichne nicht auf. Wegen der anderen Hobbys.
Das Minus 20Grad nur in einer Katastrophe enden kann ist schon klar. Aber bei welchen Temperaturen fängt die Katastrophe an?
Ob ich in Mathe oder Biologie besser war? Ich kann mich nicht mehr erinnern.
Auszeichnungen habe ich immer für nerviges Fragen erhalten 😎
.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 07. Dezember 2017, 20:21:31
Nicht nur die Tiefstwerte sondern auch der Temperaturverlauf/ Niederschläge sind entscheidend für die Winterhärte.
Damals war es halt im Januar sehr lange zu warm und dann kam im Februar richtiger Dauertiefstfrost. Keine schützende Schneedecke und das wars; auch für viel einheimisches.
Da sind die absoluten Zahlen nur eine Spielerei.

Nach einer langen Warmperiode ist die Winterhärte der Pflanzen auf mediterranes Niveau gesunken.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 07. Dezember 2017, 20:27:03
@ - Ha-Jo  ;D ;D ;D

Ein Jahr später sah es bei uns am 30.März so aus. Da kannst du warten auf Diggory & Co.
bis du schwarz bist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 07. Dezember 2017, 20:27:26
Danke partisanengärtner, wie der kalte Kasten oder das Glashaus geht kenne ich. Ich habe ja ein Glashaus und überwintere da Citrus u.s.w.
Aber ich will die Glöckchen im Garten.
Wenn ich jemals solche Verluste hätte wäre Schluss mit Lustig.
Ich habe vor Jahrzehnten schon einmal über zwei sehr kalte Winter ein Glashaus voller Kakteen verloren.
Weil die Heizung es nicht gepackt hat.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 07. Dezember 2017, 20:29:55
@ - Ha-Jo  ;D ;D ;D

Ein Jahr später sah es bei uns am 30.März so aus. Da kannst du warten auf Diggory & Co.
bis du schwarz bist.
BB scheint mehr ne Gegend für Wintersport zu sein. Da kann ich hier zufrieden sein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 07. Dezember 2017, 20:33:20
Planthill, ich danke dir sehr für diese exakten Angaben. Und nachträglich mein Beileid zu den Verlusten.
Das meine ich ehrlich.
So genau kannst du bitte ruhig immer antworten. Das trägt ja auch etwas zur Volkserheiterung bei😇
Ich habe auch eine Funkwetterstation im Garten. Aber ich zeichne nicht auf. Wegen der anderen Hobbys.
Das Minus 20Grad nur in einer Katastrophe enden kann ist schon klar. Aber bei welchen Temperaturen fängt die Katastrophe an?
Ob ich in Mathe oder Biologie besser war? Ich kann mich nicht mehr erinnern.
Auszeichnungen habe ich immer für nerviges Fragen erhalten 😎

Nun hättest Du eigentlich eine weitere Auszeichnung verdient,
nur habe ich nicht das Recht, eine zu vergeben.

Also kann ich nur in meiner recht pedantischen Art antworten.

Pflanzliche Zellen mit geringem Wassergehalt ertragen deutlich mehr Kältegrade als Zellen
die sich, inzwischen voller Wasser, gerade im Austrieb befinden.
Ein Maifrost um -2°C zerstört daher mehr als eine deutlich kältere Nacht im Februar.
Es ist einfach ein Spektrum an Einflüssen.

Es wird für Dich einfach schwer werden,
außer mir
weitere so exakte Wetterbeobachter zu finden ...

Allein schon weniger Wasser um die Wurzeln erhöht die Frostbeständigkeit von Galanthuszwiebeln.

So isses ...

Wir sehn uns in Mannheim?

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 07. Dezember 2017, 20:34:28
Vom 30.03.2013 habe ich auch noch ein Foto.  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 07. Dezember 2017, 21:12:03
@ planthill
Alles Quatsch mit Auszeichnung, darauf habe ich nie Wert gelegt. Ich stehe auf einfache, verständliche Infos.
Deine heutigen Erklärungen sind sehr logisch und verständlich. Manchmal hilft es mir, so etwas noch einmal zu lesen.
Wenn weniger Wasser an den Wurzeln schon etwas hilft stehen die Frühblüher in meinem gut durchlässigem Beet ja nicht schlecht. Ich pflanze immer lieber in durchlässige Erde. Weil es mir deutlich leichter fällt die Erde anzufeuerndem als zu trocknen.
Ich könnte das Wetter aufzeichnen, habe ein Programm auf CD. Ich müsste mein Anzeigegerät nur mit dem Rechner verbinden. Aber warum?

Das letzte Mal sprachen wir uns kurz dieses Jahr in Nettetal. Ich würde schon gern dein Wissen etwas ansaugen. Aber Mannheim ist sehr weit. Evtl. verbinde ich es mit einem Besuch bei den Schwiegereltern im Allgäu.

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 07. Dezember 2017, 22:20:21
Tja, der komplette Scharlockii Komplex findet sich grob umrissen nur von den Ardennen bis an die Moselmündung. An bisher keinem Wildstandort und alten verwilderten Beständen abseits davon finden sich Bimmler mit "Eselsohren". Auch von anderen Schneeglöckchenarten ist dieses Merkmal nicht bekannt.

´Anglesey Adder´soll ein G. elwesii mit Eselsohren sein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 07. Dezember 2017, 22:41:27
Tja, der komplette Scharlockii Komplex findet sich grob umrissen nur von den Ardennen bis an die Moselmündung. An bisher keinem Wildstandort und alten verwilderten Beständen abseits davon finden sich Bimmler mit "Eselsohren". Auch von anderen Schneeglöckchenarten ist dieses Merkmal nicht bekannt.

´Anglesey Adder´soll ein G. elwesii mit Eselsohren sein.

Seit wann macht eigentlich das Wissen um ANGLESEY ADDER die Runde?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 07. Dezember 2017, 23:09:52
Na ja, ich dächte pumpot sei das doch wohl eher bekannt als mir - von Dir einmal abgesehen.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 08. Dezember 2017, 18:49:45
In diesem Forum gibt es so wahnsinnig viel themenbezogene dafür und dagegen.
Schnell ist man durch seine Beiträge einer Seite zugeordnet
und kommt aus diesem Klischee nur schwer wieder raus.

Bisher hab ich wohl etwas vorschnell und ungewichtet viel
für schneiden/twinscaling argumentiert.

Müsste aber gar nicht sein.
Mit DER GRÜNE FÜRST kann ich mich getrost zurücklehnen und mich dagegen aussprechen.
Diese Gruppe ist binnen 4 Jahren aus einer einzigen Sämlingszwiebel entstanden!!!

Brauchen wir also doch gar nicht
dieses "schneiden/twinscaling"?!
Nein!

Wenn wir einfach nur die nötige Geduld aufbrächten,
auf all die anderen behäbigen Vermehrer so lange warten zu können,
wie die Natur benötigt,
sie zu vermehren,  ;)

Aber schön isser doch,
DER GRÜNE FÜRST,
oder?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 08. Dezember 2017, 18:52:52
Aber schön isser doch,
DER GRÜNE FÜRST,
oder?

Definitiv!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 08. Dezember 2017, 19:00:14
Wunderschön :D

Aber in´s Grüne Gewölbe wird er hoffentlich nicht "verbannt" ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 08. Dezember 2017, 19:04:29
Aber in´s Grüne Gewölbe wird er hoffentlich nicht "verbannt" ;)

dazu ist er ja viel zu lebensbetont vermehrungsfreudig ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 08. Dezember 2017, 19:29:51
Man könnte ihn glatt auf das Grab des Grünen Fürsten pflanzen.  8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 08. Dezember 2017, 20:11:04
..vielleicht hat planthill längst einige Zwiebeln unter den roten Weinranken auf der Pyramide verbuddelt? ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: tomir am 08. Dezember 2017, 20:15:45
Man könnte ihn glatt auf das Grab des Grünen Fürsten pflanzen.  8)

Schöne Idee!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 09. Dezember 2017, 13:03:23
Hier sind wohl einige Insider unterwegs. Die letzten Posts muss nicht jeder verstehen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 09. Dezember 2017, 13:09:18
 ;) Planthill ist Landschaftsarchitekt in Cottbus und war federführend an der letzten Rekonstruktion der Seepyramide im Park Branitz beteiligt. In der Pyramide liegt der "Grüne Fürst" Pückler begraben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 09. Dezember 2017, 13:11:36
Ja, dazu müsste man wissen, welcher Fürst unter einer Pyramide begraben wurde... ein gartengeschichtlich kundiger Pflanzenfreund ist da schon im Vorteil. ;)

Ob er wirklich seine Kutsche von weißen Hirschen ziehen lies?  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 09. Dezember 2017, 13:13:40
Ich meine den Fürst und nicht Planthill.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 09. Dezember 2017, 13:14:41
Ich wollte gerade schreiben, dass es mir das völlig neu wäre.

Übrigens, das kann man ruhig auch noch mal erwähnen, hilft mir planthill aktiv bei der Gestaltung des hiesigen Gutsparks und der Schneeglöckchenwiesen.  8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 09. Dezember 2017, 13:42:37
;) Planthill ist Landschaftsarchitekt in Cottbus und war federführend an der letzten Rekonstruktion der Seepyramide im Park Branitz beteiligt. In der Pyramide liegt der "Grüne Fürst" Pückler begraben.
Danke, Landschaftsarchitekt in Cottbus wusst ich. Der Rest ist neu für mich.

Nachtrag: Ich habe gerade ein wenig über den Park und die Pyramide gelesen. Interessant!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 09. Dezember 2017, 15:16:14
Wobei ich fast ein wenig zweifle, daß Pückler von so "Kleinkram" wirklich zu begeistern gewesen wäre - wenn mich meine Erinnerung der "Andeutungen über die Landschaftsgärtnerei", dem Buch, wo er die Gestaltungsprinzipien und die Anlage von Muskau beschreibt, nicht trügt, lasse mich da auch gern korrigieren, so spielen Stauden keine Rolle und selbst bei Gehölzen werden selten Arten angeführt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 09. Dezember 2017, 16:48:30
Aber schön isser doch,
DER GRÜNE FÜRST,
oder?

Definitiv!  :D

Jepp  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 09. Dezember 2017, 16:50:20
Irm, die Schiffe sind schon auf fahrt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 09. Dezember 2017, 17:04:02
Irm, die Schiffe sind schon auf fahrt.

Adventsboten der Marine ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 09. Dezember 2017, 17:10:56
Hauptsache, es komm kein Eisberg.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 09. Dezember 2017, 19:22:32
Aber schön isser doch,
DER GRÜNE FÜRST,
oder?

Definitiv!  :D

Jepp  :)

Auf jeden Fall!! :)
Und Ulrich: Die Schiffe sind bei Dir im Garten ja schon bereit zum Auslaufen. Richtig schön gepuckerte Außentepalen!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 09. Dezember 2017, 20:22:18
Irm, die Schiffe sind schon auf fahrt.

schön, meine Schiffe fahren jetzt schon in einigen Orten in D  :D find ich gut !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Dezember 2017, 15:07:23
Ein Schiffchen habe ich mit nach Hause genommen  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 12. Dezember 2017, 13:01:50
Galanthus Faringdon Double. Vor drei Jahren hatte ich eine Zwiebel gesteckt, das ist nun schon daraus geworden! :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 12. Dezember 2017, 13:05:41
super! Möglich, dass ich das in ein paar Jahren auch sagen kann!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 12. Dezember 2017, 13:14:27
Lis, dein Avatarbild ist niedlich! Dieses Mädchen im roten Mantel mit roter Mütze, das ein Schneeglöckchen trägt ist auf meinem Bild von meinen Blumenkindern umgefallen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 12. Dezember 2017, 13:15:36
Glückwunsch Lis! Ein hübscher kleiner Tuff.
Mache doch bitte noch mal beizeiten ein Foto in Vollblüte. Sieht bestimmt toll aus.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Dezember 2017, 14:27:23
Ein hübscher kleiner Tuff.


ja  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 12. Dezember 2017, 14:49:24
Glückwunsch Lis! Ein hübscher kleiner Tuff.
Mache doch bitte noch mal beizeiten ein Foto in Vollblüte. Sieht bestimmt toll aus.
Mach ich und danke für das Lob. Ich sammle ja noch nicht so lange, da freut man sich um so mehr über wüchsige Glöckchen
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 12. Dezember 2017, 17:42:37
Ich habe das Experiment gewagt. Erstmals habe ich zwei leicht aus der Erde schauende Glöckchen im Dezember gekauft.
Letztens habt ihr mich hier für 'Cliff Curtis' begeistert.
Heute ist er angekommen, begleitet von 'Amy Doncaster'.
Ich bin sehr gespannt wie die sich entwickeln werden.
P.S. Clifford Curtis schreibt manchmal bei fb
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 12. Dezember 2017, 22:18:48
Glückwunsch Lis! Ein hübscher kleiner Tuff.
Mache doch bitte noch mal beizeiten ein Foto in Vollblüte. Sieht bestimmt toll aus.
Mach ich und danke für das Lob. Ich sammle ja noch nicht so lange, da freut man sich um so mehr über wüchsige Glöckchen

Sieht toll aus der Tuff!

Meine müssten ähnlich weit sein aber da ich am WE in London war, sehe ich sie erst wieder am kommenden Wochenende...  ::) ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 12. Dezember 2017, 22:20:50
Ein Schiffchen habe ich mit nach Hause genommen  ;)

Schön wenn man genug hat um sich diesen Luxus zu leisten, so kann man sie um diese Zeit auch besonders gut genießen.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 15. Dezember 2017, 13:18:00
mit ein wenig rot im Hintergrund wirkt es fast schon weihnachtlich: MIDWINTER MERLIN
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 15. Dezember 2017, 13:32:40
MERLIN

Auf den warte ich sehr, hatte schon eine Knospe vor einer Woche.
Jener ist auch schön, aber der hat`s ja auch besonders gut bei dir in der VIP-Lounge. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 15. Dezember 2017, 13:41:37
Bei dem Foto wird es einem richtig warm ums Herz, planthill! Wirklich vorweihnachtlich in Szene gesetzt! Die dicke Lage Schnee hier in den Beeten taut nur sehr langsam und ich kann momentan leider noch gar keine neuen Austriebe bewundern.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 15. Dezember 2017, 15:08:55
Die dicke Lage Schnee hier in den Beeten ...

freu Dich an der weißen Schutzdecke!
Hier ist alles eine einzige, vor Nässe wabbernde Fläche. Da mag ich mir lieber keine tiefe Fostperiode vorstellen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 15. Dezember 2017, 15:23:18
Da mag ich mir lieber keine tiefe Fostperiode vorstellen ...

Ich auch nicht, an so einen nassen Herbst kann ich mich echt nicht erinnern  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 15. Dezember 2017, 16:07:16
Ich liebe dieses Forum...

da steht u.a. CLIFF CURTIS  mit drin ...  ;)

Gerade erst wurden die Begehrlichkeiten geweckt, heute spitzt es schon aus dem Beet.  :D ;D

Beim Pflanzen fiel mir das übrigens auch auch - selbst in den Beeten ist das alles ein feuchter Pamps. Von den Wegen ganz zu schweigen - eine Rotte Schweine hätte ihre wahre Freude. :-\

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 15:02:58
Ich hab den Galanthus in meinem Garten heute etwas Luft verschafft und sie vom feuchten Laub befreit. :)

Three Ships blüht zwar noch nicht aber schaut gut aus. :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 15:05:19
Faringdon Double ist leider etwas zerfressen...  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 15:06:14
Mrs Macnamara :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 16. Dezember 2017, 16:18:50
Corni@ Deine Schneeglöckchen werdens Dir danken, lieber etwas kälter stehen, als durch Schneckenfraß vergehen ...

nun wo es dunkelt,
hab ich ein weiteres Adventsstimmungsbild mit YULETIDE,
ein Gem von Phil Cornish ausgelesen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 16. Dezember 2017, 16:47:59
Ich hab den Galanthus in meinem Garten heute etwas Luft verschafft und sie vom feuchten Laub befreit. :)

Das habe ich mir für nächste Woche vorgenommen. Da spitzt ja doch schon einiges aus der Erde.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 16. Dezember 2017, 16:53:53
Hier und da habe ich das aus lauter Neugier schon an einigen Stellen gemacht.

@cs: Erstaunlich, dass die 'Three Ships' bei dir hinterher hinkt, obwohl 'Mrs Macnamara' etwa genausoweit ist.

Ich habe übrigens auch schon eine Spitze bei 'Fliether Glocke' erspäht. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 16. Dezember 2017, 17:03:58
Blättersammeln steht bei mir morgen auf dem Gartenkalender. Genau so wie die Schneckenkornrunde für die Mulusken.
Soll bei uns auch milder werden die nächsten Tage.
Da wollen die grünen Spitzen umsorgt sein... :)

Corni, meine Mrs.M. hinkt Deiner sogar noch hinterher. Da kann man nur etwas erahnen in meinem Beet. Aber 'Three Ships' schauen auch hier gut aus, ebenso wie 'Faringdon Double'. Nur öffnen werden sie sich wohl nicht mehr bis zum Christmas Day. Und auch 'Barnes' steht noch wie eine "1".

Planthill, hübsches Gem und wieder eines, dessen Name ich noch nie hörte. Das ist wirklich schön, die ganzen Besonderheiten hier auch zu sehen.
Danke für eure Fotos!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 16. Dezember 2017, 17:24:31
Nach 'Mrs Macnamara' hatte ich vor einer Woche schon mal gesucht. Die eine 'Three Ships' ist fertig. Hat ihre Blüte schon abgelegt. Ich meine, dass hier so 40%-50%, ihre 👃 schon zeigen.
PS. Den Namen auf dem Schild werde ich morgen korrigieren.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 16. Dezember 2017, 17:37:00
Bei mir stecken alle Namensorten die Nasen mehr oder weniger aus der Erde, selbst Rosemary Burnham guckt aus der Erde, nach der habe ich dieses Jahr im Frühjahr gebuddelt/gesucht, weil ich schon dachte, sie ist hinüber.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 16. Dezember 2017, 17:40:04
Die Gem blühen noch immer, die Three Ships gehen bei dem feuchtkalten Wetter nicht auf  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 19:13:36
Corni@ Deine Schneeglöckchen werdens Dir danken, lieber etwas kälter stehen, als durch Schneckenfraß vergehen ...

nun wo es dunkelt,
hab ich ein weiteres Adventsstimmungsbild mit YULETIDE,
ein Gem von Phil Cornish ausgelesen ...

Ja... Schneckenkorn verteile ich morgen.  ;)

Yuletide ist schön!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 19:18:45
Hier und da habe ich das aus lauter Neugier schon an einigen Stellen gemacht.

@cs: Erstaunlich, dass die 'Three Ships' bei dir hinterher hinkt, obwohl 'Mrs Macnamara' etwa genausoweit ist.

Ich habe übrigens auch schon eine Spitze bei 'Fliether Glocke' erspäht. ;)

Liegt vermutlich an der Nordseite und Galanthus plicatus möchte es etwas heller... aber eigentlich ist es noch im Rahmen.  :)

Fliether Glocke ist hier auch schon draußen und ähnlich weit wie Mrs Macnamara nur da sie unter meinem großen Cyclamen hederifolium wächst, lässt sich das schwer Fotografieren.

Der erste Sämling will wohl auch blühen, steht aber im Topf.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 19:24:24
...

Corni, meine Mrs.M. hinkt Deiner sogar noch hinterher. Da kann man nur etwas erahnen in meinem Beet. Aber 'Three Ships' schauen auch hier gut aus, ebenso wie 'Faringdon Double'. Nur öffnen werden sie sich wohl nicht mehr bis zum Christmas Day. Und auch 'Barnes' steht noch wie eine "1".

...

Die Dame war bei mir auch schon mal früher dran, aber vor Weihnachten hat sie noch nie geblüht, meist erst zu Silvester.

Barnes blüht hier auch noch schön und November auch, ich werde die beiden morgen mal verbandeln... November scheint aber schon ohne Zutuen gut Saat angesetzt zu haben.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 16. Dezember 2017, 19:29:39
Mir fehlen immer noch 10 Glöckchen, hoffentlich tut sich da bald was  ???
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 19:39:08
Hier sind auch noch nicht alle da, aber fast. Im Hinterhof gab es bis jetzt aber auch keinen Frost, sogar die Fuchsien blühen noch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 16. Dezember 2017, 19:46:43
Die sind bei mir schon lange im Keller, sonst wären sie schon hinüber.
Die Hälfte der Glöckchen die mir fehlen sind erst dieses oder letztes Jahr gesetzt worden, darum bin ich ja auch so hibbelig ob sie überhaupt noch erscheinen  :'(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 20:31:01
Ich kann die Sämlinge hier nur draußen in einem Frühbeet ohne Abdeckung überwintern. Bisher ging es gut... ach, Du meinst die Fuchsien! Ich hab nur ausgepflanzte, die bis zum ersten Frost blühen und draußen bleiben.  :)

Nur Geduld, sie treiben ja nicht überall und in jedem Jahr zur gleichen Zeit und frisch gesetzt sind sie manchmal auch etwas aus dem Tackt.  :)

Überrascht hat mich heute Godfrey Owen... er hat einen beachtlichen Zuwachs.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 16. Dezember 2017, 20:36:59
@ Lis: die meisten meiner Glöckchen stehen ziemlich schattig. Und dort im "Dunkeln" lassen sie sich in meinem Garten etwas mehr Zeit mit dem aus der Erde spitzen.
Bleib ruhig optimistisch. Die kommen sicher noch.
Ich war bis letztes Jahr auch immer gespannt wie sonst was und hab mir ohne Ende Sorgen gemacht, ob auch alle rauskommen und sich gut entwickeln.
Staudo sagte, ich wäre zu ungeduldig.
Und Recht hatte er! Es sind früher oder später alle gepflanzten da gewesen.

Ich drücke Dir die Daumen für alle Deine Glöckchenzwiebeln!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 16. Dezember 2017, 20:37:29
Oh, Corny war schneller... ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 16. Dezember 2017, 20:39:29
Überrascht hat mich heute Godfrey Owen... er hat einen beachtlichen Zuwachs.  :D

DEN wollte ich mir auch schon längst besorgt haben. Er steht mit 'Ding Dong' ganz oben auf meiner Liste.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 21:32:49
Eine sehr schöne Sorte.  ;)

Ding Dong steht auch noch auf meiner Liste. Da fällt mir ein, das ich noch nicht nach Fly Fishing geschaut habe...  ::)

Bei Hörup war ich im Frühjahr etwas am bangen aber er treibt gerade gut aus.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 16. Dezember 2017, 21:36:50
Ding Dong spitzt schon raus, freu!
Ich hab aber trotzdem einige Glöckchen auf die ich schon zwei Jahre und noch länger warte, ich glaube nicht dass die noch erscheinen werden  :(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 21:41:57
Da würde ich mir auch Gedanken machen...  :-\

Welche Sorten sind es denn?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 16. Dezember 2017, 21:51:32
Oh, da muss ich erst mal meine Liste holen. ...
Es sind: Alison Hilary,  Anglesy Abbey, Bess,  Cowhouse Green,  Georg Elwes,  Mrs.Thompson,  Peardrop ,  Robyn Janey,  Ruth Birchall und White Dream  ::)
Ganz schön viele, oder?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 16. Dezember 2017, 21:52:34
Ja. Das klingt nach Narzissenfliege oder Schneeglöckchenschimmel.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 16. Dezember 2017, 21:55:57
Ohhhhhhh  :o Bitte nicht...... :'(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 22:11:36
So einen Rückschlag hatte ich am Anfang auch, da war es die Narzissenfliege...  :'(

Oh, da muss ich erst mal meine Liste holen. ...
Es sind: Alison Hilary,  Anglesy Abbey, Bess,  Cowhouse Green,  Georg Elwes,  Mrs.Thompson,  Peardrop ,  Robyn Janey,  Ruth Birchall und White Dream  ::)
Ganz schön viele, oder?

Sind ja eigentlich alles zuverlässige und unkomplizierte Sorten.

AA ist bei mir schon am spitzen, Heorg Elwes, White Dream und Mrs. Thompson auch. Robin Janey hab ich noch nicht entdeckt, aber auch vergessen wohin ich ihn gesetzt habe...  ::) ;D

Die anderen habe ich nicht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 16. Dezember 2017, 22:23:15
Na ja, es kommt ja bald Mannheim, da kann ich ja Nachschub besorgen  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 22:24:23
Genau! Nur nicht aufgeben!  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 16. Dezember 2017, 22:28:18
... und mach`s wie Cornishsnow und Irm: hole Dir Begleitpflanzen, die ab dem Frühjahr ihre Blättermasse über die Glöckchen breiten, damit die verdammte Fliege nicht erneut zuschlägt. Gerade da, wo die Glöckchen sonniger stehen, scheint es sehr ratsam zu sein.
Ich habe auch schon einige Hosta gesetzt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 22:34:59
Ist zumindest ein Versuch, hier hat es bisher funktioniert.

Ich befürchte bei mir hat es South Hayes erwischt, die steht etwas ungeschützt und ist noch nicht aufgetaucht...  :P
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 16. Dezember 2017, 23:02:59
Oh nein! :-[
Gerade so`ne Besonderheit.
Vielleicht nur ein "Spätzünder" in diesem Jahr?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Dezember 2017, 23:12:55
Ich werde morgen mal buddeln, dann weiß ich hoffentlich mehr.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 16. Dezember 2017, 23:18:21
Viel Glück, Corny! Ich drücke Dir die Daumen und hoffe auf gute Nachrichten!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 17. Dezember 2017, 11:30:09
Ich werde morgen mal buddeln, dann weiß ich hoffentlich mehr.

Also, wenn ich anfange, mir Sorgen zu machen, dann buddle ich auch  ;)  Da meine in sehr lockerer Erde stehen, ist das auch kein Problem. Ich bleibe mit der Schippe 10/15 cm weg und hebe die Erde vorsichtig nach oben. Dann kann ich das lockere Gemisch wegnehmen und nachschauen. Die Laven der Narzissenfliege sieht man ja nur so ! und wenn man rechtzeitig schaut, kann man vielleicht noch was retten. Bin aber bisher verschont geblieben.

Corni, South Hayes guckt grade erst einen mm raus  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 17. Dezember 2017, 12:17:07
Oh, mit dem Spaten trau ich mich nicht rein , denn auf diese Art und Weise hab ich schon mal zwei Exemplare geköpft.  :(Sie sind dann auch nicht mehr wiedergekommen darum kratze ich lieber nur oberflächlich .
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 17. Dezember 2017, 12:39:29
tja, dann musst Du wohl Geduld haben ....  ;)


Ein getopftes 'Three Ships' habe ich mal eben in die Wohnung geholt, leider bisschen dunkel zum fotografieren.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 17. Dezember 2017, 13:03:15
Oh, mit dem Spaten trau ich mich nicht rein , denn auf diese Art und Weise hab ich schon mal zwei Exemplare geköpft.  :(Sie sind dann auch nicht mehr wiedergekommen darum kratze ich lieber nur oberflächlich .
Wenn da kein Trieb zu sehen ist solltest du dir aber die Zwiebel ansehen. Evtl. kannst du da eine Made rausholen. Wenn noch genügend Zwiebel und Zwiebelboden vorhanden ist können sich evtl. wieder Brutzwiebeln bilden.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 17. Dezember 2017, 13:39:19
Ich warte lieber noch ein bisschen, denn erst vor zwei Tagen hab ich bei zwei Glöckchen nach vorsichtigem buddeln grüne Spitzen entdeckt. :D Unser Garten liegt um diese Jahreszeit noch total im Schatten, da kann es gut sein dass die eine oder andere Zwiebel etwas länger braucht um zu erscheinen ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 13:51:17
So, nachgebuddelt... beideZwiebeln sind fest und zeigen einen Austrieb, nur Wurzeln gibt es keine! Kein Loch am Zwiebelboden und auch sonst keine Anzeichen auf Schädlingsbefall... ich hab sie erstmal wieder versenkt. :-\

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 13:55:52
Godfrey Owen ist da deutlich erfreulicher. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 17. Dezember 2017, 14:01:53
So, nachgebuddelt... beideZwiebeln sind fest und zeigen einen Austrieb, nur Wurzeln gibt es keine! Kein Loch am Zwiebelboden und auch sonst keine Anzeichen auf Schädlingsbefall... ich hab sie erstmal wieder versenkt. :-\

Das ist ja komisch, denn dass es in Hamburg zu trocken für die Wurzelbildung war, glaube ich eher nicht. Aber wenn ein Austrieb kommt, müsste ja alles ok sein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 17. Dezember 2017, 14:03:52
Godfrey Owen ist da deutlich erfreulicher. :)

ja, manche vermehren sich sehr schön :D und besonders gut finde ich, wenn die Neutriebe nicht ganz so dicht an der ursprünglichen Zwiebel kommen, dann gibts ein nettes Büschelchen - und man muss erstmal nicht auseinanderpflanzen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 14:04:33
Ich schaue im Januar nochmal... evtl. riskiere ich einen Notschnitt... mal schauen. Freitag geht es erstmal in den Süden, danach schaue ich weiter. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 17. Dezember 2017, 14:05:58
So, nachgebuddelt... beideZwiebeln sind fest und zeigen einen Austrieb, nur Wurzeln gibt es keine! Kein Loch am Zwiebelboden und auch sonst keine Anzeichen auf Schädlingsbefall... ich hab sie erstmal wieder versenkt. :-\

Hätten die schon jetzt ein Loch am Wurzelboden  ??? *grübel*  Hättest sie ja mal für ein paar Stunden in lauwarmem Wasser versenken können ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 17. Dezember 2017, 14:07:12
Freitag geht es erstmal in den Süden

Weihnachtsflüchtling ? :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 14:26:34
So, nachgebuddelt... beideZwiebeln sind fest und zeigen einen Austrieb, nur Wurzeln gibt es keine! Kein Loch am Zwiebelboden und auch sonst keine Anzeichen auf Schädlingsbefall... ich hab sie erstmal wieder versenkt. :-\

Hätten die schon jetzt ein Loch am Wurzelboden  ??? *grübel*  Hättest sie ja mal für ein paar Stunden in lauwarmem Wasser versenken können ...

Meinst Du die Larrve kommt dann raus? Hört sich erstmal gut an... ich gehe nochmal buddeln...  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 14:27:57
Freitag geht es erstmal in den Süden

Weihnachtsflüchtling ? :D

Ganz genau, mit Flora und Klaus nach Teneriffa, am 03.01. kommen wir dann wieder.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 17. Dezember 2017, 14:37:14
Corni@ Mit Made kommt kein Hauptaustrieb mehr zustande!!! Die Zwiebelmitte ist immer zuerst weggefressen.

Habe hier mitunter "Stillstandszwiebeln". Liegen ein Jahr über und leben dann wieder ...

Ist bei den Deinen wenigstens ein verdickter Bodenplattenring, da wo die Wurzeln kommen sollen zu sehn gewesen?

Übrigens, ich habe vergangenes WE notgeschnitten ...  :(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 15:14:50
Tja... Danke für die Tipps!

Bei beiden ist kein Haupttrieb vorhanden und auch bei beiden ist kein verdickter Bodenplattenring zu sehen, die dickere Zwiebel hat zumindest eine Wurzel bilden können... bäh!!! Alles spricht für einen Madenbefall... sie dümpeln gerade in einem Glas Wasser...  :'(

Wenn ich mir schon mal eine kostbarere Sorte leiste...  :'(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 17. Dezember 2017, 15:24:43
Und ich hab eben bei zwei bisher vermissten Sorten  grüne Spitzen entdeckt, freu!  :D Alison Hilary und White Dream  :) Es gibt also noch Hoffnung für den Rest
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 15:32:35
Freut mich für Dich!

Ich hab Robyn Janey wiedergefunden, treibt kräftig neben einer Saxifraga Jungpflanzen, daher hatte ichnihn bisher übersehen.  :D

Blau gekörnt hab ich auch!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 17. Dezember 2017, 15:43:49
Tja... Danke für die Tipps!

Bei beiden ist kein Haupttrieb vorhanden und auch bei beiden ist kein verdickter Bodenplattenring zu sehen, die dickere Zwiebel hat zumindest eine Wurzel bilden können... bäh!!! Alles spricht für einen Madenbefall... sie dümpeln gerade in einem Glas Wasser...  :'(

Wenn ich mir schon mal eine kostbarere Sorte leiste...  :'(

Ich denke an Dich, wenn ich die mal teile, aber leider ist SH so in etwa mein schlechtester Wachser  :-\ daher kanns noch dauern ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 17. Dezember 2017, 16:01:52
Ach, das ist echt mies.
Komme grad von draußen, pappige Blätter von den Austrieben sammeln. Musste an Dich und Dein SH denken, und jetzt lese ich die Beiträge.
Tut mir wirklich leid.

Planthill, könnte das denn vieleicht trotzdem ein "Schläfer-Glöckchen" sein, und Corni nächstes Jahr noch Glück haben mit `nem Austrieb? Trotz nicht vorhandenem verdickten Bodenplattenring?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 16:15:45
Danke euch!  :)

Ich komme wohl ums halbieren und nachschauen nicht rum und dann bleibt ja eh nur noch TS... hab ich zwar noch nie gemacht aber muss halt. Dann dauert halt noch ein paar Jahre aber es gibt dann gleich mehrere, die hoffentlich auch sortentypisch blühen.  ::) ;D :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 17. Dezember 2017, 16:55:46
Danke euch!  :)
Ich komme wohl ums halbieren und nachschauen nicht rum

Das Loch muss 3-5mm groß sein, so was sieht man ... und meist ist die Triebspitze auch schon leicht (zwiebelschalen)streifig bläunlich. Der Fraßeingang ist gelegentlich auch seitlich. Bei gesäuberter Zwiebel ebenfalls gut zu erkennen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 17:12:05
Noch hab ich kein Loch entdeckt, aber ich schaue gleichnnochmal genau nach.

Danke!  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 17. Dezember 2017, 17:31:11
Von 'GO' ist hier noch nichts zu sehen. Dafür schauen schon 'Kildare', 'Ding Dong' und einige andere raus. :) Nach drei Glöckchen bin ich noch auf der Suche. Mir will partout nicht einfallen, wo ich die hingepflanzt habe.  :-[ :P
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 17. Dezember 2017, 17:51:48
Die treiben wie verrückt in allen Ecken.  ::) Sie sollen leiber drin bleiben, jedes Jahr
die gleiche Geschichte.

G.elwesii
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 18:00:50
Ich hab nochmal genau nachgeschaut, keine Löcher... ich glaube ich werde sie morgen wieder einpflanzen und erstmal nicht schneiden.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 18:21:49
Ich hab mal ein Foto gemacht...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 18:23:09
Roter Brenner würde mir noch einfallen...  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 17. Dezember 2017, 19:19:07
Damit liegt du wahrscheinlich richtig.


ngelmannii.de/bilder/galanthus/schutzundschaden/Stagonospora%20curtisii.htm
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 19:29:56
Gnarrr... :(

Nun schwimmen sie in einer Chinosollösung...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 17. Dezember 2017, 19:39:50
Gnarrr... :(

Nun schwimmen sie in einer Chinosollösung...

da tun ihnen Deine Schnittwunden danach nicht so weh,
ich verwende deshalb auch immer Isopropanol 70%ig ...

Falk@ hat einfach nicht unrecht ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 17. Dezember 2017, 19:57:13
was es nicht alles gibt  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 17. Dezember 2017, 20:06:40
Na da drücke ich die Daumen, dass sich wenigstens durch's Schneiden was retten lässt.  :-\

So sieht 'Mrs Macnamara' aktuell aus. 'Barnes' ist etwa gleich weit.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 20:22:51
Gnarrr... :(

Nun schwimmen sie in einer Chinosollösung...

da tun ihnen Deine Schnittwunden danach nicht so weh,
ich verwende deshalb auch immer Isopropanol 70%ig ...

Falk@ hat einfach nicht unrecht ...

Meinst Du ich sollte trotzdem TS machen oder besser so wie sie sind in Sand topfen...  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 17. Dezember 2017, 20:47:41
Ich würde sie in humosem Substrat mit viel Perlit topfen, ein wenig Nahrung brauchen Sie schon.
Im Sommer würde ich eine Zwiebel nach folgendem Rezept behandeln. Ich fand es im Zwiebelbuch von Grunert, welches ich von einem erfahrenem Zwiebelzüchter bekam. TS kannst Du die andere immer noch, jetzt wäre sie mir zu weit.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Dezember 2017, 22:30:43
Ja, an die Wärmebehandlung dachte ich auch schon... geht mit einer Thermoskanne ganz gut.

Danke!  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 17. Dezember 2017, 23:12:54
Die Wärmebehandlung hilft, so ich weiß, gegen Maden.
Neu für mich, dass es auch gegen Stago wirken sollte.

Ich habe ein paar ausgefressene Zwiebeln gesäubert und getopft, da ich damit schon mal mit Weiterwachsen Glück hatte und
stagobefallene aber in diesem Monat grob geschnitten.
Bei Stago muss sich frisches und also gesundes Zwiebelgewebe ausbilden. Wie das nur durch topfen passieren soll ...
das weiss ich nicht.
Daher mein Rat:
Made --->säubern und topfen
Stago --->säubern und schneiden

Gern würd ich aber auch anderer Leute Erfahrungen erfahren wollen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 18. Dezember 2017, 08:58:47
Also würdest Du schneiden empfehlen und dann wie bei TS üblich weiter kultivieren?

Halbieren oder vierteln? Sorry das ich nachbohre, aber diesbezüglich hab ich keine Erfahrungen.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 18. Dezember 2017, 09:29:04

Gern würd ich aber auch anderer Leute Erfahrungen erfahren wollen ...

glaub ich Dir ja, aber ich kann auf solche Erfahrungen kaltlächelnd verzichten  :-X  :-X  :-X

nein, bisher ist hier alles gut, aber ich habe ja auch erst 2014 mit den (Namens) Glückchen angefangen. Dass ich mir Pilze nicht sofort einfange, pflanze ich ja in mineralisches Substrat mit nur wenig Lehm. Dass die Fliegen die Glückchen nicht so leicht finden, pflanze ich geschützt neben Farne und Hosta. Mal gucken, wie lange das noch gut geht  :-\

Tatsächlich steht mein 'South Hayes' auch relativ sonnig und eher ungeschützt, da werde ich nachher mal einen kritischen Blick drauf werfen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 18. Dezember 2017, 09:30:35
Also würdest Du schneiden empfehlen und dann wie bei TS üblich weiter kultivieren?

Halbieren oder vierteln? Sorry das ich nachbohre, aber diesbezüglich hab ich keine Erfahrungen.  ;)

Du hast ja aber ein Händchen für sowas  ;) und planthill und Falk werden Dir sicherlich behilflich sein *tröst*
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 18. Dezember 2017, 09:34:58
Im Moment ein sehr zittriges Händchen...  :-\ ;)

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 18. Dezember 2017, 09:41:34
Im Moment ein sehr zittriges Händchen...  :-\ ;)


jaaaa, ich guck ja gleich mal, ob sich meins schon vermehrt hat  ;D vielleicht kannst Du Dich ja auch mit 'Philip André Meyer' anfreunden, der sieht fast ganz genauso aus, und da könnte ich Dir im Sommer eins spendieren ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 18. Dezember 2017, 09:53:20
Lach!  ;D

Ich wollte jetzt nicht geschickt betteln, beim Durchschneiden von Galanthuszwiebeln wird mit per se etwas mulmig, aber im Notfall geht es anscheinend nicht anders und wegschmeißen will ich die Zwiebeln ja auch nicht. :)

Im Sommer hatte ich mich noch gefreut das es zwei Zwiebeln sind...

PS... die zwei Pocs scheinen sich auch gut vermehrt zu haben.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 18. Dezember 2017, 11:16:59
... im Notfall geht es anscheinend nicht anders und wegschmeißen will ich die Zwiebeln ja auch nicht. :)

würde mittels Rasierklinge vierteln,
in Petrischale,
gefüllt mit Antibiotica,
danach in die Vermiculitetüte
und ab'n Schrank ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 18. Dezember 2017, 12:24:31
Du hast natürlich Recht. Solche hilfreichen Aussagen findet man nun mal nicht im "Landgarten", sondern hier im Forum. ;) Antibiotika oder Fungizid ?
Ich werde die Wärmebehandlung dennoch im Sommer einmal ausprobieren . Gute Idee mit der Thermoskanne.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 18. Dezember 2017, 14:08:16
Antibiotika oder Fungizid ?

genau genommen etwas sterilisierendes ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 18. Dezember 2017, 16:14:17
Ich bin gespannt, was draus wird  ;)

'South Hayes' ist hier wirklich kein Wuchsmonster, ich glaube, das habe ich Sommer 15 gepflanzt, immerhin kommen zwei Nasen. Und es steht doch nicht frei, Pulsatillablätter wachsen drüber.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 18. Dezember 2017, 16:15:50
Das müsste 'Colossus' sein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 18. Dezember 2017, 16:30:03

PS... die zwei Pocs scheinen sich auch gut vermehrt zu haben.  ;)

So ein bisschen Poc-süchtig bin ich ja auch  ;) 'Danube Star' hat letztes Jahr schon geblüht, 'Poculi Perfect' habe ich getauscht, 'Don Armstrong' gekauft, 'White Perfection' bestellt, dann noch 'Belle etoile de Martine'  ;)  ;)  bin sehr gespannt !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 18. Dezember 2017, 17:00:55
... im Notfall geht es anscheinend nicht anders und wegschmeißen will ich die Zwiebeln ja auch nicht. :)

würde mittels Rasierklinge vierteln,
in Petrischale,
gefüllt mit Antibiotica,
danach in die Vermiculitetüte
und ab'n Schrank ...

Vielen Dank!

So werde ich es machen, auch wenn mir etwas flau im Magen ist... aber nützt ja nix.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Starking007 am 18. Dezember 2017, 17:19:45
Die Amaryllis- und Clivienspezialisten gehen gegen Roten Brenner an den Zwiebeln mit Temperatur vor!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 18. Dezember 2017, 17:46:38
@-cornishsnow
Genau, alle verfärbten Schalen ab, 30 min. in Wasserstoffperoxid 2% (Milde Bleiche), desinfizieren
z.B. mit Isopropanol/ Alkohol, schneiden und dann in ein systemisch wirkendes Bad (Teldor) für 30min.
Teldor hilft zwar nicht gegen STAGONOSPORA CURTISII, aber mit Grauschimmel ist immer zu rechnen.
Wahrscheinlich sind es sowieso Mischinfektionen. Für den Hobbybereich gibt es kein Mittel, für die Profi´s
mehr als ein halbes Dutzend.  ::)

Zur Wärmebehandlung von Narzissen gegen STAGONOSPORA CURTISII  hab ich noch folgendes gefunden.

Integrated Pest Management for Floriculture and Nurseries
Steve H. Dreistadt - 2001
"...Maintain water at 109° to 1 1 1°F (43° to 44°C) for 3-4 hr after temperature reaches 109°F. Cool and dry bulbs immediately. crown rot scorch Sclerotium rolfsii Stagonospora curtisii stem and bulb nematodes Ditylenchus dipsaci gladiolus corms blue mold, corai rot Fusatium yellows Penicillium spp. Cure corms immediately ..."
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 18. Dezember 2017, 17:50:27

PS... die zwei Pocs scheinen sich auch gut vermehrt zu haben.  ;)

So ein bisschen Poc-süchtig bin ich ja auch  ;) 'Danube Star' hat letztes Jahr schon geblüht, 'Poculi Perfect' habe ich getauscht, 'Don Armstrong' gekauft, 'White Perfection' bestellt, dann noch 'Belle etoile de Martine'  ;)  ;)  bin sehr gespannt !

Da bin ich ja gespannt auf Don Armstrong und Belle etoile de Martine.

@ Corni: Ich drücke die Daumen
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 18. Dezember 2017, 17:55:28
Don Armstrong ist schon 5cm hoch, bin aber nicht sicher, ob da ne Blüte drin ist  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 18. Dezember 2017, 17:59:47
Schau mal, Ulrich. Sieht gut aus bei 'Cowhouse Green'.  :D ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 18. Dezember 2017, 18:10:28
Irm, da haben wir beide ja letztes Jahr das gleiche Ziel mit den 'pocsen' verfolgt. Ich bin gespannt  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 18. Dezember 2017, 18:11:17
... Cowhouse Green sieht doch gut aus.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 18. Dezember 2017, 20:08:24
Die Amaryllis- und Clivienspezialisten gehen gegen Roten Brenner an den Zwiebeln mit Temperatur vor!

Danke, habe gerade dazugelernt!!!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 18. Dezember 2017, 21:18:05
Danke für die wertvollen Tipps!  :D

Die beiden Zwiebeln schwimmen jetzt bei ca. 44 C in einer Thermoskanne, die nächsten drei bis vier Stunden.

Danach werde ich vierteln und die Stücke in einer Chinosollösung baden, danach kommen sie in einem Beutel in den Küchenschrank.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 18. Dezember 2017, 21:21:13

PS... die zwei Pocs scheinen sich auch gut vermehrt zu haben.  ;)

So ein bisschen Poc-süchtig bin ich ja auch  ;) 'Danube Star' hat letztes Jahr schon geblüht, 'Poculi Perfect' habe ich getauscht, 'Don Armstrong' gekauft, 'White Perfection' bestellt, dann noch 'Belle etoile de Martine'  ;)  ;)  bin sehr gespannt !

Bei mir sind es Angelique und Creme Anglaise und beide scheinen sich gut bestockt zu haben.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 19. Dezember 2017, 08:16:03
danach kommen sie in einem Beutel in den Küchenschrank.  :)

eigentlich nur in die Abstellkammer ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 19. Dezember 2017, 09:25:40
 ;)

Die habe ich leider nicht... jetzt stehen sie neben der Teekanne.  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 19. Dezember 2017, 21:55:24
Mein im Frühjahr gepflanztes South Hayes war ja beim Nachgraben vor ein paar Tagen garnicht mehr auffindbar. Kann das sein, dass eine Zwiebel innerhalb eines guten halben Jahres komplett verschwindet, also Made oder Pilz oder sonstwas sie in dieser kurzen Zeit völlig rückstandslos auffrisst?

SH scheint ja wirklich ein empfindliches Pflänzchen zu sein  :-\

Viel Glück cornishsnow!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 19. Dezember 2017, 23:05:11
Wie schade, fyvie! Hattest Du die Zwiebel direkt ins Beet gepflanzt? Bei neuen Sorten pflanze ich die Zwiebeln zunächst mitsamt dem Gittertöpfchen ein. Man findet sie dann schneller.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 20. Dezember 2017, 07:43:00
Ja, direkt ins Beet. Aber ich hatte es ausnahmsweise ordentlich mit Schildchen in 10 cm Entfernung gekennzeichnet und es gibt keine Wühltiere dort.
Hatte auch im großen Radius gesucht.

Dein Vorgehen ist bei diesen besonderen Einzelstücken aber vielleicht doch ratsam  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Dezember 2017, 09:16:29
Kann das sein, dass eine Zwiebel innerhalb eines guten halben Jahres komplett verschwindet, also Made oder Pilz oder sonstwas sie in dieser kurzen Zeit völlig rückstandslos auffrisst?


Das kann eigentlich nicht sein, hast Dus im Frühjahr oder im Sommer gepflanzt  ??? und wie tief ?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Dezember 2017, 10:07:25
Kann das sein, dass eine Zwiebel innerhalb eines guten halben Jahres komplett verschwindet ...

gerade wieder erlebt ...
im Juni noch frisch getopft ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Dezember 2017, 10:11:49
Bin ich froh, dass ich mir um meine einfachen Glöckchen keine solchen Sorgen machen muss :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Dezember 2017, 10:34:01
Bin ich froh, dass ich mir um meine einfachen Glöckchen keine solchen Sorgen machen muss :-\

ich sorge mich um alle  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Dezember 2017, 10:39:51
Aber mir scheint, die sind nicht soooo empfindlich. Oder man merkt nicht, wenn eines verschwindet :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Dezember 2017, 10:58:31
Aber mir scheint, die sind nicht soooo empfindlich. Oder man merkt nicht, wenn eines verschwindet :-\

Staudo zählt seine sicher alljährlich ...er hat seine reine Freude an der Masse der Blüten
ich brauch nicht so weit zu zählen, da fällt ein Verlust einfach eher auf ...

wenn der Bestockungsgrad endlich über der Verlustquote liegt ist's dann eh egal ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 20. Dezember 2017, 11:05:22
`Sam Arnott`gilt ja eigentlich auch nicht als empfindlich, und letztes Jahr wurde das mit ihm bei mir doch nichts Rechtes. Direkt verschwunden war es nicht, aber sah nicht gerade glücklich aus. Ich vermute, dem ist der Platz dort zu schattig, und da werde ich zukünftig etwas besser schauen müssen, wo die guten Schneeglöckchenplätze bei mir sind.
Ich habe es da und dort schon spitzeln sehen und bleibe grundsätzlich zuversichtlich. Ich setze aber auf bewährte und wüchsige Sorten, weil irgendwann hätte ich dann gern grössere Bestände.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 20. Dezember 2017, 11:48:38
Vereinzeln, vereinzeln, vereinzeln. Schatten sollte eigentlich nicht das Problem sein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 20. Dezember 2017, 12:05:54
Schatten sollte eigentlich nicht das Problem sein.

Man braucht noch mehr Geduld, bis sie kommen. ;) Wenn "Arnott" dieses Jahr wieder nicht gescheit aus dem Boden kommt werde ich umpflanzen, zwei Jahre sollten doch genügen, um an einem Platz anzukommen?
Wenn das auf deinem Foto "Arnott" ist, dann komme ich dir beim Vereinzeln helfen. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 20. Dezember 2017, 12:12:28
Nein, G. nivalis    ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 20. Dezember 2017, 12:17:37
 ;D Macht nichts, ich nehm`die eigentlich alle. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Roeschen1 am 20. Dezember 2017, 12:31:26
Ich habe im Herbst 115 G.elwesii gepflanzt, hoffentlich ist der Winter kurz und ich muß nicht solange warten.
Welche Sorte, es ist gibt eine Überraschung.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 20. Dezember 2017, 12:54:24
;D Macht nichts, ich nehm`die eigentlich alle. ;)

Das ist natürlich Unsinn. Ich weiß, wo sie stehen, und wann Falk gerade nicht in den Garten kann, ist herauszubekommen. Im Park sind gerade über 200 m² Schneeglöckchenpflanzfläche hergerichtet worden.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 20. Dezember 2017, 13:17:38
Unsere Wildschweine & Co. beobachte ich mit einer Kamera Tag u. Nacht. Die erwischt auch alle anderen Übeltätern.  ;D Ach so, was ich noch sagen wollte, da ist überall Grauschimmel, massenhaft.  ::) 8)


Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 20. Dezember 2017, 13:34:21
Kann das sein, dass eine Zwiebel innerhalb eines guten halben Jahres komplett verschwindet ...

gerade wieder erlebt ...
im Juni noch frisch getopft ...
Wo durch kann so etwas so schnell passieren?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 20. Dezember 2017, 13:42:18
`Sam Arnott`gilt ja eigentlich auch nicht als empfindlich, und letztes Jahr wurde das mit ihm bei mir doch nichts Rechtes. Direkt verschwunden war es nicht, aber sah nicht gerade glücklich aus. Ich vermute, dem ist der Platz dort zu schattig, und da werde ich zukünftig etwas besser schauen müssen, wo die guten Schneeglöckchenplätze bei mir sind.
Ich habe es da und dort schon spitzeln sehen und bleibe grundsätzlich zuversichtlich. Ich setze aber auf bewährte und wüchsige Sorten, weil irgendwann hätte ich dann gern grössere Bestände.
Ich habe im Sommer 2012 von S. Arnott drei Zwiebeln gekauft. Im Beutel, bei einem Staudenhändler. Damals, in meinen Anfängen, wusste ich nicht, dass man das eigentlich nicht tun soll. Hat aber gut geklappt. Letzte Saison waren es knapp vierzig.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 20. Dezember 2017, 13:44:25
Vereinzeln, vereinzeln, vereinzeln. Schatten sollte eigentlich nicht das Problem sein.
Kannst du schreiben wann du die gepflanzt hast und wie viele?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 20. Dezember 2017, 13:46:30
Unsere Wildschweine & Co. beobachte ich mit einer Kamera Tag u. Nacht. Die erwischt auch alle anderen Übeltätern.  ;D Ach so, was ich noch sagen wollte, da ist überall Grauschimmel, massenhaft.  ::) 8)
Hat sich der Grauschimmel seit letztem Jahr nicht verringert? Hast du versucht ihn zu bekämpfen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 20. Dezember 2017, 14:01:37
Du darfst nicht alles ernst nehmen, was ich schreibe.😇😉 Es wird sich zeigen.
Es waren einige Rucksäcke voll, 2014-2015
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 20. Dezember 2017, 15:50:13
Kann das sein, dass eine Zwiebel innerhalb eines guten halben Jahres komplett verschwindet, also Made oder Pilz oder sonstwas sie in dieser kurzen Zeit völlig rückstandslos auffrisst?


Das kann eigentlich nicht sein, hast Dus im Frühjahr oder im Sommer gepflanzt  ??? und wie tief ?

Im Frühjahr, ca 5-10 cm tief, so wie es halt vorher im Topf stand, in dem ich es bekam.

Aber wenn sie bei planthill sogar getopft verschwinden...

Mich hat halt nur irritiert, dass ich so rein garnichts mehr gefunden habe. In meinem Kompost finde ich noch nach zwei Jahren Zwiebelschalen  ::)

Jetzt möchte ich es wenigstens noch einmal probieren bei einem anderen Anbieter in U.K., ich finde es einfach sehr reizvoll und besonders. Und dann bastel ich ein Häubchen zum Drüberstellen...wäre doch gelacht  :D

Funkien als 'Beschützer' werden hier leider durch die umliegenden Wiesen und den Schneckendruck in unserem feuchten Klima im Sommer nicht alt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Dezember 2017, 15:59:29
In meinem Kompost finde ich noch nach zwei Jahren Zwiebelschalen  ::)

bei Maden bleiben oft gar "Weiße Reste" ein Jahr lang erhalten ...
selten verhärten die Zwiebeln zu "Stein"
noch seltener bleibt ein Hohlraum mit einem dunklen Schleimrest ...
aber immer wieder mal siehts aus, als hätt ich vergessen, eine Zwiebel in den Topf zu tun.
Gut, dass ich dann wenigstens am Etikett
ablesen kann, was mir abhanden gekommen ist ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 20. Dezember 2017, 16:07:25
In meinem Kompost finde ich noch nach zwei Jahren Zwiebelschalen  ::)

...
Gut, dass ich dann wenigstens am Etikett
ablesen kann, was mir abhanden gekommen ist ...

 :-X  ;D

aber sehr interessant, wie unterschiedliche sich die Überreste darstellen können. Hab mir alles sehr genau angesehen, etwas steinartig Verdächtiges ist mir auch nicht aufgefallen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 20. Dezember 2017, 17:03:13
Ich weiß, wo sie stehen, und wann Falk gerade nicht in den Garten kann, ist herauszubekommen.

Hotline einrichten? ;)
Inwiefern wurde die Schneeglöckchenfläche hergerichtet, die werden nicht einfach in die Wiese gesetzt?

Schöner Zuwachs bei S.Arnott @Ha-Jo!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 20. Dezember 2017, 17:05:35
Inwiefern wurde die Schneeglöckchenfläche hergerichtet, die werden nicht einfach in die Wiese gesetzt?

Hier haben sogar Immobilien Zuwachs. Der Park wird größer, weil ich entlang eines Wegs Flächen eingeebnet und Erde aufgefüllt habe.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 20. Dezember 2017, 17:12:15
Der Park wird größer

Dann kann das ja noch lange weitergehen mit der Schneeglöckchenpflanzerei. :)
(Ich hingegen finde mein Garten schrumpft mit jeder Ecke die ich erobere, aber Schneeglöckchen haben schon noch Platz.)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Dezember 2017, 17:12:50
In meinem Kompost finde ich noch nach zwei Jahren Zwiebelschalen  ::)

bei Maden bleiben oft gar "Weiße Reste" ein Jahr lang erhalten ...
selten verhärten die Zwiebeln zu "Stein"
noch seltener bleibt ein Hohlraum mit einem dunklen Schleimrest ...
aber immer wieder mal siehts aus, als hätt ich vergessen, eine Zwiebel in den Topf zu tun.
Gut, dass ich dann wenigstens am Etikett
ablesen kann, was mir abhanden gekommen ist ...

mag ich nicht, will ich nicht, brauch ich nicht  >:(  >:( nix davon  >:(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Dezember 2017, 18:44:09
mag ich nicht, will ich nicht, brauch ich nicht  >:(  >:( nix davon  >:(

da bin ich ganz bei Dir, Irm
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Dezember 2017, 19:13:43
 ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Dezember 2017, 19:32:18
;D

oh, was hast Du für große Zähne ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Dezember 2017, 19:33:28
damit ich Dich besser ...


oder nö, lieber nicht  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 21. Dezember 2017, 22:13:04
Three Ships baumelt hier jetzt auch und wird bei den Temperaturen bestimmt um Weihnachten blühen, ich sehe es allerdings erst nach Neujahr wieder.  ::) ;)

Fly Fishing hab ich heut erst entdeckt, ist auch schon recht weit. Mal sehen wie es Anfang Januar aussieht. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Junka † am 22. Dezember 2017, 14:15:05
Hier ist auch ein Schiff gekommen ;) Danke nochmal :-*
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 22. Dezember 2017, 14:39:32
 :D

Hier fehlt ein bisschen Wärme und/oder trockenere Luft, damit sie aufgehen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 22. Dezember 2017, 16:48:05
Hier fehlt ein bisschen Wärme und/oder trockenere Luft, damit sie aufgehen.

da hab ich nun mal mit meiner Töppchenwirtschaft echte Vorteile ...
der Typ hier blüht schon sein 3-4 Wochen und darf durch seine grünen Spitzen
mit in die Weihnachtsdeko ...
einen Namen hatter noch nicht ..
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 22. Dezember 2017, 17:32:39

da hab ich nun mal mit meiner Töppchenwirtschaft echte Vorteile ...
der Typ hier blüht schon sein 3-4 Wochen und darf durch seine grünen Spitzen
mit in die Weihnachtsdeko ...
einen Namen hatter noch nicht ..

Da hast Du recht mit dem Vorteil  ;) Mein Aufenthalt im Garten beläuft sich momentan alle zwei Tage ca. 20 Minuten, Vögel füttern, Futter auffüllen, Kalten Kasten lüften, kurz Schneeglückchen gucken, aber da rückt und rührt sich momentan nix.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 22. Dezember 2017, 17:33:21

einen Namen hatter noch nicht ..

Grünspitz
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 22. Dezember 2017, 17:54:09
Ich wäre für 'Grüne Weihnacht"  :)

Wie auch immer: es ist sehr eindrucksvoll!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 22. Dezember 2017, 17:55:02
grüne Weihnacht gibts schon
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 22. Dezember 2017, 18:04:26
Oh :-[
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 22. Dezember 2017, 18:46:12
Oh :-[

wenn ich nach außen schau
seh ich auch grüne Weihnachten vor Augen
und denk (in diesem Moment) nicht an Schneeglöckchen ...
;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 22. Dezember 2017, 19:32:47
Von drauß' vom Garten komm ich her,
Ich muß euch sagen, es blüht bald sehr!
Allüberall auf den Galanthusspitzen
sah ich weiße Knospen blitzen.
........

Schöne Feiertage und einen guten Rutsch 🎆 🎊 in eine
reichblühende Saison 2018.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 22. Dezember 2017, 20:10:47
Planthill, wieder mal ein wirklich hübsches Glöckchen! Wie kurz in den Farbeimer getunkt. :D
Und Ha-Jo, eine tolle Collage. Auch mit einigen für mich noch gar nicht bekannten Sorten. Schön!

Hier blüht neben 'Barnes' derzeit 'J.Haydn' ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 22. Dezember 2017, 20:11:51
... und auch 'Three Ships' hat es rechtzeitig zum Christmas day geschafft.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 22. Dezember 2017, 20:13:30
Ich wünsche euch allen ein friedliches und entspanntes Weihnachtsfest, kuschelige Stunden und fröhliche Tage mit Familie und Freunden!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 22. Dezember 2017, 21:05:20
Ich wünsche euch allen ein friedliches und entspanntes Weihnachtsfest, kuschelige Stunden und fröhliche Tage mit Familie und Freunden!

wenn man das mit diesen hübschen Glöckchen sagen kann ... :) :) :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 23. Dezember 2017, 00:24:47
Ich wünsche euch allen ein friedliches und entspanntes Weihnachtsfest, kuschelige Stunden und fröhliche Tage mit Familie und Freunden!

wenn man das mit diesen hübschen Glöckchen sagen kann ...

hach!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 23. Dezember 2017, 10:24:16
eins ist mal wieder sicher
wir werden hier in Brandenburg Grüne Weihnachten haben ...
Und zwar ab morgen ...

Passend dazu ein paar Weihnachtsgrüße ... :D
Euch friedvolle Weihnachtstage und einen Guten Rutsch ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 23. Dezember 2017, 10:59:42
... und auch 'Three Ships' hat es rechtzeitig zum Christmas day geschafft.

sogar "three"  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. Dezember 2017, 15:26:54
Heute sind sie endlich aufgegangen, die 'Three Ships' im Garten  :D

Damit wünsche ich Euch ein paar schöne Tage, schönes Weihnachten ohne Stress.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. Dezember 2017, 15:27:44
.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. Dezember 2017, 16:25:58
So eine große Flotte Schiffe im Garten sieht schon sehr gut aus.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. Dezember 2017, 16:48:50
Ich habe auch noch ne kleine Flotte mit der richtigen Anzahl  ;)  und eins blüht aufm Balkon. Kein Glückchen vermehrt sich so wie das.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 24. Dezember 2017, 22:56:22
Tolles Trio, Planthill!
Und Irm, Deine Flotte 'Three Ships' ist immer noch beeindruckend, obwohl einige ja bereits in anderen Gärten segeln.
Schöne Bilder!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 26. Dezember 2017, 12:37:11
Auf 'Three Ships' muss ich auch noch einmal ein Loblied schreiben.
Ich habe meine einzige, im Frühjahr erworbene Pflanze, schon am 23.11.17 blühend gezeigt.
Nach dem kurzen Schneegestöber lag sie am Boden und ich dachte, es ist vorbei mir blühen.
Aber sie hat sich noch einmal aufgerappelt um die schöne Blüte über die Feiertage noch einmal zu präsentieren.
Ich hoffe, dass ich eine so vermehrungsfreudige Zwiebel wie Irm erworben habe.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 26. Dezember 2017, 17:50:37
Wenn die Pflanze gesund ist, sollte sie ebenso vermehrungsfreudig sein, das liegt in der Natur der Sorte. Meine vor 6 Jahren erworbene Zwiebel von ´Three Ships´ produziert mit ihren Töchtern inzwischen ca. 35-40 Blüten, ohne besondere Pflanz- oder Düngemaßnahmen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 26. Dezember 2017, 19:13:15
Es wäre sehr schön, wenn sie sich auch bei mir gut vermehrt.
Aber ob das in der Natur der Sorte liegt haben wir in der letzten Saison schon diskutiert.
Und ich erinnere mich, dass es da Unterschiede bei der Vermehrung einzelner Klone einer Sorte gab.
Da gab es doch gute und schlechte Zuwachsraten, oder?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 26. Dezember 2017, 20:30:22
Wenn die Pflanze gesund ist, sollte sie ebenso vermehrungsfreudig sein, das liegt in der Natur der Sorte. Meine vor 6 Jahren erworbene Zwiebel von ´Three Ships´ produziert mit ihren Töchtern inzwischen ca. 35-40 Blüten, ohne besondere Pflanz- oder Düngemaßnahmen.
Stehen die noch zusammen, Norna? Wenn ja, würde ich mich über ein Bild freuen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 26. Dezember 2017, 22:16:23
Inzwischen sind die Nachkommen auf drei Standorte  im eigenen Garten verteilt, einige Zwiebeln wurden verschenkt, und einige wenige bleiben getopft im frostfreien Gewächshaus, da die Sorte in problematischen Wintern wie 2011/12 verlustreich sein kann.

Ha-Jo, eine Sorte besteht aus nur einem Klon, d. h. alle Zwiebeln unter dem Sortennamen dürfen von nur einer Zwiebel abstammen, die vegetativ vermehrt wurde. Bei Schneeglöckchen findet vegetative Vermehrung spontan statt, indem die Zwiebeln wie die meinen von selbst  Tochterzwiebeln bilden, oder künstlich durch Twinscaling und Chipping. Zwiebeln einer Sorte können je nach Herkunft unterschiedlich kräftig oder gesund sein und sich demzufolge auch unterschiedlich gut weiterentwickeln. Oder, wie bei ´South Hayes´offensichtlich des öfteren der Fall, schlicht eingehen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 26. Dezember 2017, 23:17:23
Danke, Norna... das wollte ich auch gerade schreiben.  ;)

Hier im Süden hinke ich hinterher und ich gebe zu, ich vermisse etwas meinen winterlichen Garten.  ;D ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 26. Dezember 2017, 23:22:32
Genieß mal lieber Deinen Urlaub und berichte später, was es da so Schönes gibt.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Dezember 2017, 00:20:17
Ich hätte ja so gern Echium wildpretii Samen heut eingesammelt, aber so einen phantastischer Standort wie am Teide kann ich Ihnen nicht bieten und zu Schneeglöckchen und Farnen passen sie von ihren Ansprüchen leider auch nicht. Vom Naturschutz mal ganz abgesehen...  :'(

Obwohl die silberhaarigen Laubrosetten zwischen Galanthus bestimmt toll aussehen würden... die Blütenstände sind allerdings größer als ich... ::) ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 27. Dezember 2017, 13:18:00
'Diggory' vermehrt sich nach laaangsamem Anfang jetzt ganz gut, hab aber mit 2 Stück 2014 angefangen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 27. Dezember 2017, 13:19:03
Und der Versuch, bei 'Don Armstrong' zu "gucken", ob ne Knospe da ist  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 27. Dezember 2017, 14:14:45
'Diggory' vermehrt sich nach laaangsamem Anfang jetzt ganz gut

 :o :D Meins habe ich auch 2014 gepflanzt. Nach dem anfänglichen Ärger mit der Zwiebel werde ich es diese Saison nun wohl zum ersten Mal blühen sehen.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 27. Dezember 2017, 14:26:37
@ Irm, da freue ich mich schon auf ein Bild dieses üppigen blühenden Tuffs Diggory! :D

@Hausgeist, welches Problem hattest du denn mit der Zwiebel? Meines ist ja nach vier Jahren steten Abbaus trotz Hätscheln heuer wohl endgültig verschwunden. Werde es aber an anderer Stelle sicher nochmal probieren.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 27. Dezember 2017, 14:48:25
'Diggory' vermehrt sich nach laaangsamem Anfang jetzt ganz gut

 :o :D Meins habe ich auch 2014 gepflanzt. Nach dem anfänglichen Ärger mit der Zwiebel werde ich es diese Saison nun wohl zum ersten Mal blühen sehen.  ;)

na, das ist doch was !!! drück die Daumen in diesem speziellen Fall  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 27. Dezember 2017, 14:48:58
Das Glöckchen war im Frühjahr nach der Pflanzung "abgefressen", da kam dann der Verdacht auf, dass es von der Narzissenfliege befalle ist, also habe ich es reklamiert, die Reklamation wurde abgelehnt und ich habe es mir zurückschicken lassen.

So sieht's heute aus.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Kübelgarten am 27. Dezember 2017, 14:50:45
Meine Glöckchen spitzen auch schon aus der Erde. Mal schauen welches als 1. blüht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 27. Dezember 2017, 14:51:47
@HG  Das sieht gut aus  :D

Und dass diese Reklamation damals abgelehnt wurde - und die Rücksendung erst nach Aufforderung erfolgte, führte dahin, dass einige Menschen da nix mehr kaufen  ;) ich auch nicht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 27. Dezember 2017, 14:53:56
Ach, da fällt mir ein, dass ich Staudos porreefoliumse heute auch fotografiert habe. Die sind echt weit. Die Glückchen von Nachbar Ali, die normalerweise im Dezember/Januar blühen, sind dagegen so spät wie nie, zeigen grade erst die Nasen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Borker am 27. Dezember 2017, 15:19:19
Die Galanthus S. Arnott treiben bei mir auch schon aus .
Bin schon auf die Blüten gespannt. Hab ich ja dieses Jahr Neu dazu bekommen  :D

LG Borker
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 27. Dezember 2017, 16:23:35
im Wiesengarten spitzt bisher nur Galanthus elwesii 'Mrs Macnamara'
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenlady am 27. Dezember 2017, 16:39:26
Hier spitzen sie alle aus der Erde, manche G. nivalis haben schon weiße Spitzen, G. ´Magnet´ sind schon ganz schön weit, die blühen ca. zwei Wochen vor den G. nivalis
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 27. Dezember 2017, 17:04:53
Das Glöckchen war im Frühjahr nach der Pflanzung "abgefressen", da kam dann der Verdacht auf, dass es von der Narzissenfliege befalle ist, also habe ich es reklamiert, die Reklamation wurde abgelehnt und ich habe es mir zurückschicken lassen.

So sieht's heute aus.

"Natural twinscaling", sozusagen. Wenn vom Zwiebelboden etwas übrig bleibt, können sich Schneeglöckchen nach Narzissenzwiebelbefall aus den Zwiebelresten regenerieren. Ich erinnere mich nicht, dass Du den Händler genannt hättest. Teilst Du ihn per PN mit?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 27. Dezember 2017, 17:34:13
Das Glöckchen war im Frühjahr nach der Pflanzung "abgefressen", da kam dann der Verdacht auf, dass es von der Narzissenfliege befalle ist, also habe ich es reklamiert, die Reklamation wurde abgelehnt und ich habe es mir zurückschicken lassen.

So sieht's heute aus.

"Natural twinscaling", sozusagen. Wenn vom Zwiebelboden etwas übrig bleibt, können sich Schneeglöckchen nach Narzissenzwiebelbefall aus den Zwiebelresten regenerieren. Ich erinnere mich nicht, dass Du den Händler genannt hättest. Teilst Du ihn per PN mit?

das ist kein Geheimnis, ich habs letztes Jahr nochmal probiert, extra zur Bank gefahren, weil zwei Glückchen angeblich lieferbar waren, die ich gern gehabt hätte ... dann kam nix ... und dann hatte er nix  :-[  für mich ist das auch erledigt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 27. Dezember 2017, 17:59:00
Danke, Irm, gerade kam auch eine PN zum Thema! Den Anbieter kenne ich auch aus Nettetal, habe mich aber nie zu einem Kauf hinreißen lassen.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 27. Dezember 2017, 18:13:14
na ja, mit der ersten Bestellung 2014 "in the green" war ich sehr zufrieden. Mit der Herbstbestellung dann weniger, diese Zwiebeln waren sehr klein und blühten nicht alle im nächsten Jahr. Letztes Jahr habe ich mich wirklich sehr geärgert, nachdem er schrieb, meine Glückchen wären bereit zum abschicken, wenn mein Geld bei ihm wäre. Schnell mit Bus und Bahn zur Bank für eine Direktüberweisung, dann April April  ;) und nix. Das wars bei mir auch. Einige andere haben da noch andere Geschichten  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 27. Dezember 2017, 21:38:44
Jepp  :(.
Meine ist die mit den butterweichen Zwiebeln. War eine auch eine "in the green"-Bestellung letztes Frühjahr.
Ich habe sie noch gleich am Stand reklamiert und bin mit meinem Geld in der Tasche wieder gegangen.

Eins meiner frühsten und Lieblings-Schneeglöckchen:

Castlegar
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 27. Dezember 2017, 21:40:43
Verheissungsvoll ... Fatty Puff

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 27. Dezember 2017, 21:42:44
Galatea ist auch schon recht weit:

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 27. Dezember 2017, 23:00:55
Jepp  :(.
Meine ist die mit den butterweichen Zwiebeln. War eine auch eine "in the green"-Bestellung letztes Frühjahr.
Ich habe sie noch gleich am Stand reklamiert und bin mit meinem Geld in der Tasche wieder gegangen.

Eins meiner frühsten und Lieblings-Schneeglöckchen:

Castlegar

Das ist wegen seiner zierlichen Zeichnung auch für mich eines der schönsten Schneeglöckchen zu dieser frühen Blütezeit!

Für unverhältnismäßig schwache Ware gibt es eigentlich keine Entschuldigung; ansonsten können jedem Anbieter einmal Irrtümer unterlaufen. Entscheidend ist immer, wie sie bei Reklamationen damit umgehen. Wenn man am Verkaufsstand Spektakel macht, hat man natürlich gute Aussichten, zu seinem Recht zu kommen. Das muss aber auch bei Versand der Fall sein. Und da haben Hausgeist und Irm  offenkundig mit diesem Anbieter keine guten Erfahrungen gemacht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 28. Dezember 2017, 19:54:33
'Diggory' vermehrt sich nach laaangsamem Anfang jetzt ganz gut, hab aber mit 2 Stück 2014 angefangen.

Wow! Galanthus plicatus scheint sich bei Dir sehr wohl zu fühlen!  :D

‚Fatty Puff‘ ist übrigens eine Geschwistersorte...  ;)

Verheissungsvoll ... Fatty Puff



Da bin ich auf ein Blütenfoto gespannt, guter Zuwachs!  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 28. Dezember 2017, 20:02:42
Hier spitzen sie alle aus der Erde, manche G. nivalis haben schon weiße Spitzen, G. ´Magnet´ sind schon ganz schön weit, die blühen ca. zwei Wochen vor den G. nivalis


Die sind bei mir im Garten auch schon recht weit, genau wie einige der Galanthus nivalis.  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: tomir am 29. Dezember 2017, 11:27:39
Und hier wird schon fleissig an der nächsten Generation gearbeitet. ;-)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 29. Dezember 2017, 12:28:46
Die zuletzt sehr milden Winter haben dazu geführt, dass sich in meinem Niederrheingarten jetzt auch die herbstblühenden G. elwesii aussäen. So aufregende Ergebnisse wie bei Deinen ungewöhnlichen Formen sind da allerdings nicht zu erwarten. Ich bin gespannt, nach wieviel Jahren Du die ersten blühenden Sämlinge  zeigen kannst!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 29. Dezember 2017, 14:03:41
Mit ein bisschen Sonne sehen die Glückchen gleich noch netter aus  ;)

(http://up.picr.de/31368704of.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Roeschen1 am 29. Dezember 2017, 14:42:21
Die Galanthus S. Arnott treiben bei mir auch schon aus .
Bin schon auf die Blüten gespannt. Hab ich ja dieses Jahr Neu dazu bekommen  :D

LG Borker
Das sind S.Arnott vom letzten Februar.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 29. Dezember 2017, 14:53:02
Diesen Monat haben wir hier fast ständig Regen, da bin ich froh, dass Mrs Macnamara sich so gut vermehrt, dass es immer wieder für ein Väschen reicht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 29. Dezember 2017, 19:37:16
‚Fatty Puff‘ ist übrigens eine Geschwistersorte...  ;)

Verheissungsvoll ... Fatty Puff


Da bin ich auf ein Blütenfoto gespannt, guter Zuwachs!  :)

@corni
Das hattest du mir erzählt  ;)
Der Zuwachs ist wirklich gut. Ich habe letztes Jahr schon zwei Zwiebeln abgegeben  ;D.
Aber dass du die Sorte "Ding Dong" noch nicht hast ...  :o.
Habe ich jetzt mal notiert  ;).

@Norna
Die Grünspitzen schauen auch schon ganz munter raus  :D.

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 30. Dezember 2017, 11:58:53
Wenn die Pflanze gesund ist, sollte sie ebenso vermehrungsfreudig sein, das liegt in der Natur der Sorte. Meine vor 6 Jahren erworbene Zwiebel von ´Three Ships´ produziert mit ihren Töchtern inzwischen ca. 35-40 Blüten, ohne besondere Pflanz- oder Düngemaßnahmen.
Da solltest du eigentlich Recht haben. Aber wie ist das mit Theorie und Praxis?
Bi Facebook wurde kürzlich auch ausführlich über 'Three Shlps' berichtet. Fast  alle schrieben von guten Zuwächsen. Ein Teilnehmer schrieb aber auch: Ich hab nur 8 nach was weiß ich wie vielen Jahren.
Und genau das haben wir schon mal bei anderen Sorten festgestellt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 30. Dezember 2017, 12:06:58
Jepp  :(.
Meine ist die mit den butterweichen Zwiebeln. War eine auch eine "in the green"-Bestellung letztes Frühjahr.
Ich habe sie noch gleich am Stand reklamiert und bin mit meinem Geld in der Tasche wieder gegangen.

Eins meiner frühsten und Lieblings-Schneeglöckchen:

Castlegar

Das ist wegen seiner zierlichen Zeichnung auch für mich eines der schönsten Schneeglöckchen zu dieser frühen Blütezeit!

Für unverhältnismäßig schwache Ware gibt es eigentlich keine Entschuldigung; ansonsten können jedem Anbieter einmal Irrtümer unterlaufen. Entscheidend ist immer, wie sie bei Reklamationen damit umgehen. Wenn man am Verkaufsstand Spektakel macht, hat man natürlich gute Aussichten, zu seinem Recht zu kommen. Das muss aber auch bei Versand der Fall sein. Und da haben Hausgeist und Irm  offenkundig mit diesem Anbieter keine guten Erfahrungen gemacht.
Ich habe mit diesem Händler auch dreimal schlechte Erfahrungen gemacht.
Falscher Preis auf der Rechnung, Fehler in der Addition und fehlende Ware in der Bestelltüte.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 30. Dezember 2017, 13:28:38
Also, bislang hatte ich bei MC immer vernünftige Ware bekommen, allerdings kamen mir die Preise manchmal etwas hoch vor. Da hatte ich dann lieber bei Avon & Co. zugeschlagen.

Irm,  tolles Blütenfoto! ☺️
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 30. Dezember 2017, 15:18:49
DING DONG blüht auf ...
klar, dass das Neue Jahr vor der Tür steht ...

... doch wer steht vor DING DONG?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 30. Dezember 2017, 16:24:43
... doch wer steht vor DING DONG?

Ein Rosa Schimmer? ???
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 30. Dezember 2017, 16:50:40
Ein Rosa Schimmer? ???

ja, Du siehst völlig richtig,
es gibt sie,
die schimmernden Schneeglöckchen ...

nur muss ich sie noch im Unklaren lassen,
will darüber erst in Mannheim berichten ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 30. Dezember 2017, 16:54:51
In Mannheim, ach menno  :'(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 30. Dezember 2017, 17:17:18
Wenn die Pflanze gesund ist, sollte sie ebenso vermehrungsfreudig sein, das liegt in der Natur der Sorte. Meine vor 6 Jahren erworbene Zwiebel von ´Three Ships´ produziert mit ihren Töchtern inzwischen ca. 35-40 Blüten, ohne besondere Pflanz- oder Düngemaßnahmen.
Da solltest du eigentlich Recht haben. Aber wie ist das mit Theorie und Praxis?
Bi Facebook wurde kürzlich auch ausführlich über 'Three Shlps' berichtet. Fast  alle schrieben von guten Zuwächsen. Ein Teilnehmer schrieb aber auch: Ich hab nur 8 nach was weiß ich wie vielen Jahren.
Und genau das haben wir schon mal bei anderen Sorten festgestellt.
Unterschiedliche Erfahrungen gibt es ja nicht nur mit Schneeglöckchensorten, sondern ebenso mit Sorten von Päonien oder Rosen, z.B. So gesehen ist das Fazit, dass ´Three Ships´sich unter vernünftigen Bedingungen stark vermehrt, entscheidend. Soweit die Theorie.

Wenn jemand in der Praxis schlechte Erfahrungen mit einer Sorte gemacht hat, hat ein solcher Beitrag nur Sinn, wenn auch Angaben über Herkunft und Qualität der Pflanze und die Kultur- und Klimabedingungen gemacht werden. In England hatten einige bekannte Sammler Probleme mit dieser Sorte. Ob es auch am Pflanzmaterial lag, kann ich nicht beurteilen. Offenkundig war mitunter aber auch ein zu trockener Standort möglicherweise der Grund. ´Three Ships´liebt wie viele Galanthus plicatus eher etwas feuchtere, nahrhafte Böden.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 30. Dezember 2017, 17:54:04
Ein Rosa Schimmer? ???

ja, Du siehst völlig richtig,
es gibt sie,
die schimmernden Schneeglöckchen ...

nur muss ich sie noch im Unklaren lassen,
will darüber erst in Mannheim berichten ... ;)
Sehr dünne, innere Blütenblätter mit durchscheinenden Staubgefäßen? Bin mal gespannt.
Zeigst du so ein Teilchen in Mannheim? Zumindest auf Bildern?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 30. Dezember 2017, 19:05:13
Wenn es nicht bearbeitet ist schimmern aber auch die äußeren. Es wird doch nicht bald orangegelbe Glöckchen geben?
Die fallen dann in einer Fläche mit Schwefelglanz Eranthis gar nicht mehr auf. 8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 30. Dezember 2017, 19:13:27
Wenn es nicht bearbeitet ist ...

Danke für das Vertrauen ...

Einfügung: das war positiv gemeint, @partisanengärtner  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 30. Dezember 2017, 19:17:11
Zeigst du so ein Teilchen in Mannheim? Zumindest auf Bildern?
Es blüht gerade, wie auf dem Bilde zu sehen, daher ist Mannheim zu spät.
Aber klare Aufnahmen sollte es schon zu sehen geben und einige Informationen zu hören ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 30. Dezember 2017, 19:31:32
Immer mehr Argumente für Mannheim.
Aber: 309km, 2Std. 46 Min., wenn nicht zu viele auf der AB nach Mannheim wollen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 30. Dezember 2017, 19:55:27
bei mir sind`s  615km, 5 Std.  43 Min..
Und ich würde Planthills Vortrag so gerne sehen und hören. :'(
Bin noch am planen, ob ich es irgendwie hinbekomme.

Und Planthill: wie immer ein echt schönes Bild! Ich brauche 'Ding Dong' unbedingt! :)

Corni hofft ja auch, dass Avon mal wieder welche in der Liste hat. Na, in knapp 10 Tagen wissen wir mehr.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 30. Dezember 2017, 20:12:55
Ich brauche 'Ding Dong' unbedingt!

hier wird es auch sehr liebevoll behandelt ...
Sylvester 2014 sah DING DONG so aus:
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 30. Dezember 2017, 20:19:51
Mein Ding Dong spitzt erst ein kleines bisschen aus der Erde, aber ich habe das Zwiebelchen ja auch erst dieses Jahr erworben
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 30. Dezember 2017, 20:30:07
Hier warte ich auch sehnlich darauf, dass sich die Blüte von 'Ding Dong' öffnet. Heute, bei stürmischem Schneeregen, war leider nicht viel zu sehen. Die ruhende Zwiebel bekam ich erst im Sommer und hoffe, dass es auch schnell so ein attraktiver Pulk wird wie bei planthill.
'Godfrey Owen' könnte sich morgen bei angekündigten 12° evtl. auch öffnen. So langsam wird es spannend...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 30. Dezember 2017, 20:49:24
‚Fatty Puff‘ ist übrigens eine Geschwistersorte...  ;)

Verheissungsvoll ... Fatty Puff


Da bin ich auf ein Blütenfoto gespannt, guter Zuwachs!  :)

@corni
Das hattest du mir erzählt  ;)
Der Zuwachs ist wirklich gut. Ich habe letztes Jahr schon zwei Zwiebeln abgegeben  ;D.
Aber dass du die Sorte "Ding Dong" noch nicht hast ...  :o.
Habe ich jetzt mal notiert  ;).

...

 :D

Als es das letzte mal bei Avon angeboten wurde war ich leider zu spät... da freue ich mich übers notieren.  :D :-*

Mein Riesenglöckchen, mit dem Arbeitsnamen "A. C." hat übrigens endlich gut zugelegt und sollte im Sommer erntebereit sein...  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 30. Dezember 2017, 21:04:51
DING DONG blüht auf ...
klar, dass das Neue Jahr vor der Tür steht ...

... doch wer steht vor DING DONG?

Schön!  :D

...und der Vordergrund schimmert spannend!  :D

Ein Galanthus elwesii, oder interpretiere ich das schemenhafte Wesen falsch?  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 30. Dezember 2017, 21:12:30
...und der Vordergrund schimmert spannend!  :D
Ein Galanthus elwesii, oder interpretiere ich das schemenhafte Wesen falsch?  ;)

yepp ... :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 30. Dezember 2017, 21:46:08
Sehr spannend!  :D

Schade das ich es nicht nach Mannheim schaffe... aber vielleicht gibt es danach auch hier ein paar Infos...  ;) :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 31. Dezember 2017, 10:33:37
Zum Jahresabschluss ein Foto von meinem "Tüffchen" Faringdon Double. Leider haben es die Schnecken auch schon entdeckt, die blauen Körnchen kam somit etwas zu spät :'(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 31. Dezember 2017, 15:55:52
@ Lis,
Das ist ja ärgerlich  :(.
Ich habe auch schon jede Menge Schneckenkorn ausgestreut.
Die Mistviecher haben sich in dem feuchten Sommer anscheinend richtig gut vermehrt  >:(.
Eine Blüte von "Richard Ayers" ist auch schon im Austrieb abgefressen  :'(.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 31. Dezember 2017, 17:22:46
Hallo zusammen,

heute im Garten entdeckte ich einen kleinen Tuff Glöckchen, an dem sich zwei Nasen etwas "angerostet" / bräunlich ausnahmen.
Ich hatte dann nicht mehr gleich ans Fotografieren gedacht und gerade eben noch ein Bild geschossen.

Gehe ich richtig in meiner Befürchtung, es hier mit Stagonospora zu tun zu haben, dem roten Brenner?
Und wenn ja, was kann ich tun?
Kann ich den ganzen Tuff entsorgen, oder reicht es, wenn ich die befallenen Pflanzen entsorge / separiere?

Ich hatte dieses Problem noch nicht, und wäre dankbar, wenn ihr mir helfen könntet.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 31. Dezember 2017, 17:23:03
Hier haben schon einige Glöckchen geblüht. Bisher haben die Schleimer noch keinen Schaden angerichtet.
Heute haben drei weitere Glöckchen ihre Röckchen gelüftet. Ich glaube, es war ihnen zu warm unterm Rock 🙄
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Junka † am 31. Dezember 2017, 17:23:59
Hatte 'Godfrey Owen',  gar nicht so früh in Erinnerung :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 31. Dezember 2017, 17:24:34
.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 31. Dezember 2017, 17:25:48

Ich hatte dieses Problem noch nicht, und wäre dankbar, wenn ihr mir helfen könntet.

Ich habe das Problem bisher nicht, würde aber die befallenen Pflanzen rausnehmen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 31. Dezember 2017, 17:25:56
.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 31. Dezember 2017, 17:29:23
Hallo zusammen,

heute im Garten entdeckte ich einen kleinen Tuff Glöckchen, an dem sich zwei Nasen etwas "angerostet" / bräunlich ausnahmen.
Ich hatte dann nicht mehr gleich ans Fotografieren gedacht und gerade eben noch ein Bild geschossen.

Gehe ich richtig in meiner Befürchtung, es hier mit Stagonospora zu tun zu haben, dem roten Brenner?
Und wenn ja, was kann ich tun?
Kann ich den ganzen Tuff entsorgen, oder reicht es, wenn ich die befallenen Pflanzen entsorge / separiere?

Ich hatte dieses Problem noch nicht, und wäre dankbar, wenn ihr mir helfen könntet.

Hatte nicht Cornishsnow das gleiche Problem? Irgendwas mit Hitzebehandlung?
Ich würde sie auch rausnehmen
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 31. Dezember 2017, 17:31:33
Bei Euch im Westen, Junka und Ha-Jo, ists wohl wärmer als hier. Ich war heute früh kurz im Garten, aber da tut sich nix  :-\ Es waren auch nur 5°, momentan sinds jetzt 11°, mal sehen, ob morgen was ist. Ich warte auf das 'York Minster', dass es sich öffnet.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 31. Dezember 2017, 17:34:05

Hatte nicht Cornishsnow das gleiche Problem? Irgendwas mit Hitzebehandlung?
Ich würde sie auch rausnehmen

Wärmebehandlung wäre zum Retten der Zwiebel  ;)  rausnehmen erstmal, um die daneben stehenden möglichst zu retten. Ich pflanze ja in Mineralerde mit wenig Lehm, da haben die Pilze nicht ganz so viel Chancen, sich auszubreiten. Aber Tulpen sehen gelegentlich auch so aus  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 31. Dezember 2017, 17:40:31
Da ist es Botrytis, das könnte auch bei den Glöckchen der Fall sein. Brenner macht ja eher Streifen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 31. Dezember 2017, 17:46:34
Bei Euch im Westen, Junka und Ha-Jo, ists wohl wärmer als hier. Ich war heute früh kurz im Garten, aber da tut sich nix  :-\ Es waren auch nur 5°, momentan sinds jetzt 11°, mal sehen, ob morgen was ist. Ich warte auf das 'York Minster', dass es sich öffnet.
Ich warte darauf, dass 'York Minster' hier endlich gepflanzt wird. 😇
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 31. Dezember 2017, 18:00:29
Da ist es Botrytis, das könnte auch bei den Glöckchen der Fall sein. Brenner macht ja eher Streifen.

ja, wie auch immer, raus damit  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 31. Dezember 2017, 18:01:29
Bei Euch im Westen, Junka und Ha-Jo, ists wohl wärmer als hier. Ich war heute früh kurz im Garten, aber da tut sich nix  :-\ Es waren auch nur 5°, momentan sinds jetzt 11°, mal sehen, ob morgen was ist. Ich warte auf das 'York Minster', dass es sich öffnet.
Ich warte darauf, dass 'York Minster' hier endlich gepflanzt wird. 😇

Hast Du Deine Euroschmerzgrenze nach oben gesetzt  :o  :o  :o



 ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 31. Dezember 2017, 18:44:12
Vielen Dank an euch alle!
Dann werde ich morgen mal ans Buddeln gehen um die restlichen Zwiebeln zu retten.
Wie Botrytis sieht es mir allerdings gar nicht aus. Ist das nicht immer eher `ne Art Schimmel?
Falls es roter Brenner wäre würde ich ja versuchen, zu retten. Bei Botrytis würde entsorgt!

So, jetzt aber erst mal einen guten Rutsch und hoffentlich trockener als es hier ist!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 31. Dezember 2017, 18:49:13
Deinen Glöckchen alles Gute und dir und deiner Familie einen guten Rutsch 🎈🎊🎆 in ein gesundes 2018
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 31. Dezember 2017, 18:51:38
hier kannste gucken, tundil  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 31. Dezember 2017, 19:05:01
Wenn es Botrytis ist kann es das allererste Anfangsstadium sein. Bei den Tulpen ist an der Infektionsstelle auch oft ein roter Punkt/rand, der sich kreisförmig ausbreitet und dann taucht das graue Wattezeugs auf.
 Hast Du die in the green gepflanzt oder als Zwiebel bekommen?

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 31. Dezember 2017, 19:10:22
hier kannste gucken, tundil  ;)

eine traurige Seite
und der Grund, sie anzuschauen
ist noch trauriger ...  :'(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 31. Dezember 2017, 19:15:15
Bei Botrytis würde entsorgt!

Bei Botrytis im Anfangsstadium wäre auch noch eine Chance ...

Faktisch sind die Pilzsporen sowohl von Stago als auch von Botrytis allgegenwärtig.
Neuinfektion ist immer möglich ....

Es ist wie bei Grippe!
Wie kannst Du ihr aus dem Wege gehen?
Gesund leben ...
Wenig Angriffspunkte geben ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 31. Dezember 2017, 19:30:03
hier kannste gucken, tundil  ;)
Ich schenke ein "g"
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 31. Dezember 2017, 19:34:29
danke  :) und guten Rutsch  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 01. Januar 2018, 11:44:53
Leider haben es die Schnecken auch schon entdeckt, die blauen Körnchen kam somit etwas zu spät :'(

Bin mich Schneeglöckchenfrustrationen eigentlich nicht gewohnt. Die "Alten" stehen halt in einer Gruppe, da fällt ein bisschen Schneckenfrass nicht auf. Der `Merlin`hätte an Weihnachten geblüht wenn nicht..., ja eben, die haben gefressen. (Er hat aber trotzdem gezaubert, aus eins mach zwei. :)) Mit dem Schneckengekörne stehe ich eigentlich nicht so auf du und du. Aber für die spezielleren Schneeglöckchen muss das dann wohl sein. Alle anderen möglichen Krankheiten, Schädlinge..., ich muss das jetzt nicht wissen, oder? 8) ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 01. Januar 2018, 14:07:38
Hast Du die in the green gepflanzt oder als Zwiebel bekommen?

Es ist ein 'Atkinsii'-Tuff gewesen, den ich aufgrund der Dichte teilen musste. Das hatte ich im August gemacht, also im ruhenden Zustand.
Jetzt habe ich heute im aufgenommenen 10er-Tuff sechs mehr oder weniger stark befallene gehabt ( nur zwei waren oberirdisch sichtbar befallen )
Alle nahmen ein Teldor-Bad. Dann habe ich die optisch gesunden von den befallenen separiert und wieder eingepflanzt, Die kranken Pflanzen wanderten gemäß Planthills Vorgaben in eine trockene Sandmischung und wurden unter Quarantäne neu verpflanzt. Vielleicht kommt ja was durch... :-\

Der zweite Tuff 'Atkinsii's aus der August-Trennung ist erfreulicherweise gar nicht betroffen.  :)

Nochmals vielen Dank für eure Ratschläge , euch allen ein friedliches und gesundes Jahr 2018 und Planthill alles Gute zum Geburtstag! :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 01. Januar 2018, 15:32:11
Ich habe mich echt im Garten heute zweimal richtig gefreut  :D

erstens ist 'York Minster' aufgeblüht,
zweitens leben meine Eranthis pinnatifida  :D  :D  sogar mit zwei Knospen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 01. Januar 2018, 15:33:55
Soweit ist 'Rosemary Burnham' schon, fünf solcher Austriebe, hatte sie im Sommer auseinandergepflanzt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 01. Januar 2018, 15:35:13
Und 'Don Armstrong' ist weit für ein G.elwesii. Auf den bin ich sehr gespannt !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 01. Januar 2018, 15:36:20
Nix neues, aber man sieht, dass hier 5 Minuten lang die Sonne schien  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 01. Januar 2018, 17:11:33
ist weit für ein G.elwesii

Hier sind die porreeblättrigen zu Dutzenden so weit. So richtig gefällt mir das nicht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 01. Januar 2018, 17:28:52
Ich habe mich echt im Garten heute zweimal richtig gefreut  :D

erstens ist 'York Minster' aufgeblüht,
zweitens leben meine Eranthis pinnatifida  :D  :D  sogar mit zwei Knospen.

Auf eine Blüte von 'York Minster' hast Du ja auch lange gewartet. Schön ist das Glöckchen ja.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 01. Januar 2018, 18:59:17
So richtig gefällt mir das nicht.

Da bin ich ja beruhigt,
dass der Gärtner über den Galanthophilen siegt ... ;)

2012 und 2013 können sich zwar nicht wiederholen
trotzdem kann es noch ganz anders kommen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 01. Januar 2018, 19:09:44
THREE SHIPS und SCHORBUSER IRRLICHT kreuzen mal wieder ihre Wege.
Die letzten Blüten der weißen Armada treffen auf ein erstes irres Licht,
das sich in den nächsten Tagen noch stark nach orange verfärben wird ...





Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 01. Januar 2018, 20:10:59
'York Minster' ist wirklich schön, Irm. Und die Rosie in den Spuren Deiner Schiffe. ;) :)
Sehr schöne Fotos!
Auch 'Schorbuser Irrlicht' gefällt mir gut. Bitte Planthill, stelle doch noch mal ein Foto ein, wenn das Orange sich deutlicher zeigt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: APO1 am 01. Januar 2018, 20:50:52
Ich möchte mir auch ein paar Galanthus zulegen und habe diese Seite gefunden. Hat jemand Erfahrung mit diesem Händler?
https://www.rareplants.co.uk/product-category/archive/galanthus-archive/
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 01. Januar 2018, 21:04:35
Fahr doch lieber nach Jena oder im März zur Raritätenbörse nach Erfurt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 01. Januar 2018, 22:00:07
o.t.: ich habe da mal andere Zwiebeln, wie Massonia u. a. bestellt. Wenn die Galanthus Zwiebeln die gleiche Qualität hätten, tu Dir das nicht an. Da gibt es bessere  Anbieter.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenoma am 01. Januar 2018, 22:09:13
Ich möchte mir auch ein paar Galanthus zulegen und habe diese Seite gefunden. Hat jemand Erfahrung mit diesem Händler?
https://www.rareplants.co.uk/product-category/archive/galanthus-archive/

Nach meiner Erfahrung ist es nicht ungefährlich im Winter in England zu bestellen. Ich hatte da schon Zwiebeln von normalerweise frostharten Iris reticulata, die scheinbar gesund hier angekommen sind, aber dann schnell verfaulten. Ich vermute, dass die regulären Post-Frachtflugzeuge mit ungeheiztem Frachtraum so hoch fliegen, dass alles durchfriert. Oder das passiert hier auf dem Flughafen beim Ausladen . . . nur eine Vermutung. Aber ich kaufe seitdem höchstens im Sommer in England. Hier auf den Märkten, wie Falk schon schrieb, ist es sicherer.

Gruß
Gartenoma
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 01. Januar 2018, 22:37:18
Selbst habe ich nie dort bestellt. Sorten wie ´Blonde Inge´und ´Cowhouse Green´sind grotesk überteuert, sie kosten ein Vielfaches des Preises anderer Anbieter. Für ´Jubilee Green´habe ich in Mannheim dieses Jahr die Hälfte bezahlt, da treiben jetzt 3-5 Spitzen. Empfehlenswerter sind tatsächlich die Angebote auf Pflanzenmärkten, wo man Preis und Qualität vergleichen kann, oder die Bestellung bei renommierten und auf Schneeglöckchen spezialisierten Anbietern.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: APO1 am 02. Januar 2018, 06:50:38
Danke für eure Antworten, hilft mir schon weiter
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 02. Januar 2018, 07:43:57
Ich möchte mir auch ein paar Galanthus zulegen und habe diese Seite gefunden. Hat jemand Erfahrung mit diesem Händler?
https://www.rareplants.co.uk/product-category/archive/galanthus-archive/

lass es !!

Am Anfang habe ich bei dem bestellt, ganz früh im Jahr. Er versendet aber nur im August. Hat aber das Geld sofort im Januar abgebucht. Ein Glöckchen war falsch, weiß bis heute nicht, was es ist, eins war so winzig, dass es nach und nach verstarb. Auch der Rest war nicht berauschend. Er reagiert auf Reklamationen NICHT !! Und der billigste isser auch nicht  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: APO1 am 02. Januar 2018, 08:30:37
Danke Irm. Man ist ja immer in Versuchung aber zum Glück kann man ja bei euch nachfragen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 02. Januar 2018, 08:58:47
Anfang März sind doch Schneeglöckchentage in Hamburg. Das geht doch von der Entfernung.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: GartenfrauWen am 02. Januar 2018, 09:43:33
was is in den Staudenbeeten am besten für die Schneeglöckchen in 6b...
Alles jetzt zurückschneiden und liegenlassen oder Beete abräumen oder doch noch warten?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 02. Januar 2018, 09:45:45
Also, laut fernmündlicher Auskunft sind die Nivalis zum Teil auch schon 4-5cm draußen
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 02. Januar 2018, 09:56:37
Alles jetzt zurückschneiden und liegenlassen oder Beete abräumen oder doch noch warten?

Meine Beete sind bereits komplett abgeräumt. Die Schneeglöckchen sind in diesem Jahr mal wieder deutlich weiter als mir lieb ist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Floris am 02. Januar 2018, 10:29:58
Und was heißt das jetzt? Dass es dir lieber wäre du hättest noch gewartet oder hättest den Schnitt liegen lassen?

Bei mir schauen auch schon etliche recht weit raus. Ich beobachte den Wetterbericht und halte Abdeckreisig in Bereitschaft (nicht nur für die Glöckchen).
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 02. Januar 2018, 10:36:01
Da wo Frühjahrsblüher wachsen, ist bei uns alles abgeräumt. M.M n. treiben sie bei diesen Temp. unter einem schützenden
Blätterdach z.B. Helleboren noch schneller aus. An geophytenfreien Stellen  bleiben die Blätter dran, so sie gut aussehen -
Wintergartenaspekt halt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 02. Januar 2018, 11:15:14
Wenn man die Blätter jetzt auf den Glückchen liegen lässt, ist die Gefahr von Pilzen recht hoch, so patschnass wie das z.Z. ist  ::)  Ich werde Weihnachtsbaumäste bereit legen, die dann drüber kommen, wenns kälter wird. Abdeckungen haben momentan bei der Nässe keinen Sinn !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 02. Januar 2018, 11:16:19
Die Schneeglöckchen sind in diesem Jahr mal wieder deutlich weiter als mir lieb ist.

Ich finde das auch sehr suspekt !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 02. Januar 2018, 14:23:29
Immer diese Unzufriedenheit. 😎
Es ist wie es ist. Und es ist noch immer gut gegangen 😇
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 02. Januar 2018, 14:36:57
Hier entfernt auch keiner das Falllaub oder deckt zu, wenn se zu früh sind unds kalt wird  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 02. Januar 2018, 14:53:08
Sehr viel Gegend, schöne Gegend.
Wo du dich immer so rumtreibst 🤔
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 02. Januar 2018, 15:03:36
Nee, nee, nicht ich - riesenweib war da und hat die wunderbaren Bilder mal im "weiße Wiesen"-Thread mit uns geteilt  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 02. Januar 2018, 16:25:54
Hier entfernt auch keiner das Falllaub oder deckt zu, wenn se zu früh sind unds kalt wird  ;D

Das sind ja irre Bilder! :o :o
Wunderschön!!! :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 02. Januar 2018, 18:03:28
Immer diese Unzufriedenheit. 😎
Es ist wie es ist. Und es ist noch immer gut gegangen 😇

Das mit den grauen Zellen ist so eine Sache...
Da brauch ich nur an die Winter 2006 und 2012 zurückdenken. Barfrost von -20°C im Februar bei vorangegangenem Nichtwinter brauch ich wirklich nicht. 
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Starking007 am 02. Januar 2018, 18:10:32
Ich hab schon Tausende zu Tode gemulcht!

Winter 2012 war bei mir das Ende der  elwesii...................
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 02. Januar 2018, 18:21:14
Immer diese Unzufriedenheit. 😎
Es ist wie es ist. Und es ist noch immer gut gegangen 😇

Das mit den grauen Zellen ist so eine Sache...
Da brauch ich nur an die Winter 2006 und 2012 zurückdenken. Barfrost von -20°C im Februar bei vorangegangenem Nichtwinter brauch ich wirklich nicht.

Manche beschäftigen sich ja noch gar nicht so lange mit Schneeglöckchen, da hilft auch das beste Gedächtnis nichts.

Mein auch nicht ganz junges Gedächtnis erinnert sich, dass hier in den 80er und 90er Jahren selbst die gewöhnlichen G. nivalis Ende Januar blühten, und dann vor Beginn der Helleborusblüte schon hinüber waren. Wenn bis Ende Januar noch kein richtiger Frost im Rheinland war, kam dann auch gewöhnlich nichts mehr. In den 2000er Jahren hat sich das leider geändert, die Frosteinbrüche kamen häufig erst in der 2. Februarhälfte, und manchmal blieb es so lange kühl, dass die Masse der Schneeglöckchen erst Mitte März blühte.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 02. Januar 2018, 19:34:49
Immer diese Unzufriedenheit. 😎
Es ist wie es ist. Und es ist noch immer gut gegangen 😇

Das mit den grauen Zellen ist so eine Sache...
Da brauch ich nur an die Winter 2006 und 2012 zurückdenken. Barfrost von -20°C im Februar bei vorangegangenem Nichtwinter brauch ich wirklich nicht.
Was das mit deinen grauen Zellen für eine Sache ist möchte ich nicht beurteilen.
Barfrost von -20°C im Februar bei vorangegangenem Nichtwinter braucht wirklich keiner.
Aber dieses Gejammere wird nichts ändern. Es kommt wie es kommt.
Es ist doch schade um die verschwendete Energie beim Jammern.

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 02. Januar 2018, 19:45:41
Ich hatte 2012 auch schon einige Glöckchen. Keine Verluste.
Planthill berichtete ja von seinen enormen Verlusten. Das war schon sehr schlimm.
Aber es muss doch nicht so kommen. Es kann ja auch ein außergewöhnlicher Winter mit sehr früh und lange blühenden Glöckchen werden. Jedenfalls glaube ich dass die Glöckchen nicht mit einer starken Frostperiode rechnen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 02. Januar 2018, 20:05:12
Die Regenwürmer im Garten scheinen das zur Zeit auch zu glauben. Die sind aber etwas mobiler
als Schneeglöckchen und ratz fatz sind sie abgetaucht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Roeschen1 am 02. Januar 2018, 23:30:34
Habe heute bei 15 Grad noch schnell 110 Galanthus elwesii im Garten verteilt.

jetzt  ???  die haben doch alle schon Wurzeln und stecken die Nase aus der Erde. Da wäre ich am Ergebnis interessiert, bitte berichte im Frühjahr  :)
Ich habe heute mal nachgesehen, ob sich was tut...ja sie treiben... sind noch unter der Erde.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 03. Januar 2018, 01:12:23
...
Jedenfalls glaube ich dass die Glöckchen nicht mit einer starken Frostperiode rechnen.

Das mit dem Glauben ist immer so eine Sache... und ob die Schneeglöckchen rechnen können, bezweifle ich doch sehr.  ;)

Letztendlich nutzen sie nur die jeweiligen Möglichkeiten, die mediterranen Arten und ihre Abkömmlinge, sind an mildere Winter angepasst und wachsen halt durch, wenn es die Witterung, wie im Moment zulässt. Sind sie zu weit und stehen bei andauernden Barfrösten ungeschützt, kann es zu Schäden kommen.

Entscheidend ist dann das jeweilige Kleinklima, verallgemeinern kann man da nicht.

Mal schauen wie es morgen Abend bei mir im Garten aussieht, ich hab ihn jetzt 11 Tage nicht gesehen und hoffe das das vorsorgliche blaukörnen seinen Zweck erfüllt hat, die Schnecken machen mir immMoment mehr Sorgen als nahender Frost, aber das kann sich Jahreszeit bedingt auch schnell ändern, welcher Gärtner ist davor auch gefeit...  ::) ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 03. Januar 2018, 01:13:11
Habe heute bei 15 Grad noch schnell 110 Galanthus elwesii im Garten verteilt.

jetzt  ???  die haben doch alle schon Wurzeln und stecken die Nase aus der Erde. Da wäre ich am Ergebnis interessiert, bitte berichte im Frühjahr  :)
Ich habe heute mal nachgesehen, ob sich was tut...ja sie treiben... sind noch unter der Erde.

Das hört sich doch gut an.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: zwerggarten am 03. Januar 2018, 01:38:59
... Es ist wie es ist.

ja.

Zitat
Und es ist noch immer gut gegangen 😇

nein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 03. Januar 2018, 09:32:57
Immer diese Unzufriedenheit. 😎
Es ist wie es ist. Und es ist noch immer gut gegangen 😇

... das kann man nur eng regional begrenzt gelten lassen ...
Ich kenne diese Gegend und
beneide die Menschen durchaus um das milde Winterklima.
Doch anscheinend treten die Bewohner nie weit vor die Tür ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 03. Januar 2018, 09:34:54
... Es ist wie es ist.
ja.
Zitat
Und es ist noch immer gut gegangen 😇
nein.

genau
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 03. Januar 2018, 10:38:26
... Es ist wie es ist.

ja.

Zitat
Und es ist noch immer gut gegangen 😇

nein.


 ;D
ok,eigentlich nicht zum lachen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 03. Januar 2018, 10:50:39
@Irm
Mit deinem Bild von der austreibenden Rosemary machst du mich ganz wuschig.
Ich muß heute
1. mal suchen wo ich es hingepflanzt habe,
2. ob es auch schon austreibt  ;D.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 03. Januar 2018, 11:23:04
Immer diese Unzufriedenheit. 😎
Es ist wie es ist. Und es ist noch immer gut gegangen 😇

... das kann man nur eng regional begrenzt gelten lassen ...
Ich kenne diese Gegend und
beneide die Menschen durchaus um das milde Winterklima.
Doch anscheinend treten die Bewohner nie weit vor die Tür ;)

Bei Windstärke 12 und 10-20 mm Niederschlag pro Tag, wie bislang in diesem neuen Jahr, ist das auch wenig verlockend. Oder wie meinst Du das?  ;) ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 03. Januar 2018, 11:54:26
Immer diese Unzufriedenheit. 😎
Es ist wie es ist. Und es ist noch immer gut gegangen 😇
... das kann man nur eng regional begrenzt gelten lassen ...
Ich kenne diese Gegend und
beneide die Menschen durchaus um das milde Winterklima.
Doch anscheinend treten die Bewohner nie weit vor die Tür ;)

Bei Windstärke 12 und 10-20 mm Niederschlag pro Tag, wie bislang in diesem neuen Jahr, ist das auch wenig verlockend. Oder wie meinst Du das?  ;) ;)


ich war demgegenüber heut schon draussen, gut dass das Wetter nicht überall gleich ist ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 03. Januar 2018, 15:11:47
Ich gehe jeden Tag mindestens einmal nach draußen!
Zeitung reinholen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 03. Januar 2018, 15:24:19
@Irm
Mit deinem Bild von der austreibenden Rosemary machst du mich ganz wuschig.
Ich muß heute
1. mal suchen wo ich es hingepflanzt habe,
2. ob es auch schon austreibt  ;D.

Letztes Jahr im Februar habe ich nach der Rosemary gegraben, weil nix kam  ;)  Allerdings habe ich die Zwiebeln im August auseinandergepflanzt und dabei nicht mehr ganz so tief vergraben.  ;) Hoffentlich kein Fehler  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 03. Januar 2018, 15:28:40
Immer diese Unzufriedenheit. 😎
Es ist wie es ist. Und es ist noch immer gut gegangen 😇
... das kann man nur eng regional begrenzt gelten lassen ...
Ich kenne diese Gegend und
beneide die Menschen durchaus um das milde Winterklima.
Doch anscheinend treten die Bewohner nie weit vor die Tür ;)

Bei Windstärke 12 und 10-20 mm Niederschlag pro Tag, wie bislang in diesem neuen Jahr, ist das auch wenig verlockend. Oder wie meinst Du das?  ;) ;)


ich war demgegenüber heut schon draussen, gut dass das Wetter nicht überall gleich ist ;)


Ich war nach dem ersten großen Pladderregen auch im Garten, da schien sogar die Sonne. Alles patschnass, in einem Eimer standen fast 6cm Wasser. Dann fuhr ich im zweiten großen Pladderregen wieder nach Hause, da schien dann wieder die Sonne. Meine Gartenarbeit war heute, diverse Zweige von diversen (fremden) Weihnachsbäumen zu schneiden und im Garten schon mal bereitzulegen. Diesem Wetter traue ich ganz und gar nicht !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 03. Januar 2018, 16:06:14
hier gab es auch ein sonniges Intermezzo ...
schnell räumte ich ein paar Glöckchen ins Warme Licht.
Dies ist WOLFGANG KLETZING ...
vielleicht das schönste von den sogenannten "Magdeburger Riesen".
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 03. Januar 2018, 16:12:08
hierfür hat die Sonne schon nicht mehr gereicht: COVENT GARDEN
es blüht schon zwei Wochen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 03. Januar 2018, 16:38:28
schön  :D im Garten lohnte fotografieren heute nicht, zu nass alles. Colossus wäre so weit, muss sich nur noch öffnen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 03. Januar 2018, 16:51:18
In den Garten treibt es mich natürlich trotzdem, die Verweildauer ist aber ein wenig eingeschränkt. Und Fotografieren sinnlos, obwohl schon so viel blüht. Heute habe ich das erste, offene Scharlockii entdeckt - vielleicht bekommen wir ja nur wieder einen milden, atlantisch geprägten Winter wie ehedem. Schön mild, aber viel Sturm und Regen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 03. Januar 2018, 17:02:07
Ich hoffe es.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 03. Januar 2018, 17:03:35
Also hier im Osten gabs noch keinen Winter, in dem nicht Ende Januar bis Ende Februar zweistellige Minusgrade gewesen wären  :-\ mit viel Glück liegt dann Schnee, sonst halt der Kahlfrost. Da mache ich mir keine Illusionen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 03. Januar 2018, 17:05:57
hier gab es auch ein sonniges Intermezzo ...
schnell räumte ich ein paar Glöckchen ins Warme Licht.
Dies ist WOLFGANG KLETZING ...
vielleicht das schönste von den sogenannten "Magdeburger Riesen".
Einen "Magdeburger Riesen" habe ich für dieses Jahr eingeplant.
Von subsp. Wolfgang Kletzing habe ich nie gelesen. Sehr schön.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 03. Januar 2018, 17:07:34
Also hier im Osten gabs noch keinen Winter, in dem nicht Ende Januar bis Ende Februar zweistellige Minusgrade gewesen wären  :-\ mit viel Glück liegt dann Schnee, sonst halt der Kahlfrost. Da mache ich mir keine Illusionen.

Ich mir auch nicht ...
das ist unser Schicksal
und das der Schneeglöckchen hier.
In milden Klimaten kann sie jeder halten ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 03. Januar 2018, 17:08:10
Also hier im Osten gabs noch keinen Winter, in dem nicht Ende Januar bis Ende Februar zweistellige Minusgrade gewesen wären  :-\ mit viel Glück liegt dann Schnee, sonst halt der Kahlfrost. Da mache ich mir keine Illusionen.
Zweistellige Minusgrade? Bitte, was ist das?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 03. Januar 2018, 17:10:21
Also hier im Osten gabs noch keinen Winter, in dem nicht Ende Januar bis Ende Februar zweistellige Minusgrade gewesen wären  :-\ mit viel Glück liegt dann Schnee, sonst halt der Kahlfrost. Da mache ich mir keine Illusionen.

Ich mir auch nicht ...
das ist unser Schicksal
und das der Schneeglöckchen hier.
In milden Klimaten kann sie jeder halten ... ;)
Mit Glashaus würde ich mich dass auch am Nordpol trauen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 03. Januar 2018, 17:14:09
hier gab es auch ein sonniges Intermezzo ...
schnell räumte ich ein paar Glöckchen ins Warme Licht.
Dies ist WOLFGANG KLETZING ...
vielleicht das schönste von den sogenannten "Magdeburger Riesen".

Schick,da kann mein 'Magdeburger Riese' nicht mithalten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 03. Januar 2018, 17:51:22
Zur Zeit ist sowohl draußen wie auch im Gewächshaus Blütezeit vom Galanthus cilicicus. Der hier macht Freude mit seinen schlanken Blüten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 03. Januar 2018, 17:52:20
Auch der hier macht sich gut.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 03. Januar 2018, 18:43:19
Zur Zeit ist sowohl draußen wie auch im Gewächshaus Blütezeit vom Galanthus cilicicus. ...

drinnen,
blühn sie hier auch ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: zwerggarten am 03. Januar 2018, 20:33:41
Zweistellige Minusgrade? Bitte, was ist das?

das fängt mit -10 grad celsius an und geht hier auch gern noch tiefer.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 03. Januar 2018, 21:00:19
Nur nicht jammern, auch im Rheinland gibt es Winter mit -20 °C und weniger, wenngleich der letzte schon einige Dekaden her ist. Das ist ja das Tückische: bei Klimazone 8a ist man versucht, viel grenzwertig Winterhartes zu pflanzen, und fällt damit gelegentlich ganz übel auf die Nase.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Januar 2018, 09:11:32
Ja, im Osten haben wir den Vorteil, dass wir etwas besser vorbereitet sind  ;) Ich habe z.B. Jutetücher, die ich im Notfall über die Rosen machen kann, wenn zweistellig Null ohne Schnee und Knallsonne ist. Gebraucht habe ich sie allerdings die letzten beiden Jahre nicht, 11/12 haben sie die meisten Rosen gerettet. Bei längerem Kahlfrost vertrocknen hier die Pflanzen, schattieren hilft schon.
Hier sind im Moment die Pflanzen auch nicht sooo weit, es war hier längst nicht so warm die letzten Tage wie im Westen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 04. Januar 2018, 16:54:18
Hier geht es nur selten in den zweistelligen Minusbereich, aber wenn dann auch in Verbindung mit Kahl- und Dauerfrost... das hat mich vorallem am Anfang einige jüngere Kamelien gekostet, Galanthus aber noch nie.

Hier wird es weiß! :D

Als „Begleitpflanze“ hat mein Namenspatron die Saison eröffnet und schmückt sich schon mit etlichen Blüten, eine sehr reich und langblühende Sorte. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 04. Januar 2018, 16:55:24
'Mrs. Macnamara' :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 04. Januar 2018, 16:57:44
'Godfrey Owen' ist auch schon weit, leider noch etwas schräg, weil ein Helleborus Blatt drauf lag. ;) :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 04. Januar 2018, 17:01:43
'Yvy Cottage Corporal' ist auch schon weit, hat sich zum Glück berappelt, sah letztes Jahr etwas mager aus und hatte nicht geblüht. :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 04. Januar 2018, 17:01:58
'Godfrey Owen' ist auch schon weit, leider noch etwas schräg ...

Schräge Vögel haben wir doch reichlich ... :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 04. Januar 2018, 17:03:47
Heut war es zu dunkel zum fotografieren, mal schauen wie es morgen wird. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 04. Januar 2018, 17:07:30
'Godfrey Owen' ist auch schon weit, leider noch etwas schräg ...

Schräge Vögel haben wir doch reichlich ... :D

Das sind doch oft die interessantesten und wenn gelegentliches aufrichten nicht hilft, freut sich die Vase und der Gärtner über eine duftende Innendekoration. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 04. Januar 2018, 17:08:32
'Godfrey Owen' ist auch schon weit, leider noch etwas schräg ...

Schräge Vögel haben wir doch reichlich ... :D
...und wenn dann noch der schräge Humor dazu kommt.....🤔
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 04. Januar 2018, 17:21:12
Ja, im Osten haben wir den Vorteil, dass wir etwas besser vorbereitet sind  ;)
Na, na, na, seit Jahren habe ich Abdeckvlies im Vorrat. Zur Sicherheit. Aber nur selten gebraucht.
Und ich bastele gerade an Bommelmützen Ersatz. Zeige ich die nächsten Tage.
Heute habe ich ein Beet von Blättern befreit, in dem auch viele Glöckchen stehen. Dieses Jahr sind alle wirklich schon sehr weit.
Um die Blühzeit zu verlängern habe ich mich letzte Saison um Frühblüher bemüht.
Wenn der frühe Blühzeitpunkt mit dem Klimawandel zusammenhängt, und das auf Dauer zur Regel wird, werde ich mich verstärkt um Spätblüher bemühen.
Kann Jemand gute Spätblüher-Sorten benennen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Januar 2018, 18:44:23
Mein spätestes ist 'Danube Star', muss man aber in den Schatten pflanzen, damit die Märzsonne es nicht verdörrt  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 04. Januar 2018, 18:49:26
Meine späteste ist 'Creme Anglaise' und ein namenloses großes Galanthus plicatus.

Hatte 'Danube Star' bei Dir schon geblüht?l, Irm?

Hab ich letztes Jahr ein Foto übersehen?  ;) ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Januar 2018, 19:10:00
zweimal JA
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 04. Januar 2018, 19:12:40
@Irm
Dann kommt "Danube Star" auf meine HWL  ;D.

Meine spätesten sind "Baxendales Late" und "Millers Late".
Die Blüte von "Baxendales Late" ist zwar nicht spektakulär, aber das Laub sieht ansprechend aus und die späte Blütezeit reißen es raus.
"Miller's Late" hat eine schöne große Blüte.

Ein Bild vom Vorjahr:
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 04. Januar 2018, 19:13:19
 ;D

Ich bin halt schusselig!  ;D ;)

Sehr schön! :)

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 04. Januar 2018, 19:16:20
Schick!  :D

Bei solch kompakten Sorten bedauere ich immer das ich keinen Platz für einen kleinen Steingarten für Daphne und Zwiebelpflanzen habe...  ::) ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Januar 2018, 19:18:15
@Irm
Dann kommt "Danube Star" auf meine HWL  ;D.


hmmmmm, ist ein kurzes Vergnügen, blüht so spät, dass es für Glückchen schon zu warm ist, daher ists sehr sehr schnell hinüber  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 04. Januar 2018, 19:27:51
Ja, das ist leider so bei den späten Galanthus nivalis... Pocs und auch die Grünen.

Der namenlose G. plicatus hält etwas länger aus, zumindest bei mir im Halbschatten.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 04. Januar 2018, 20:21:29
'Creme Anglaise' und 'Miller's Late' stehen bei uns im Garten. Und auch 'Cliff Curtis' und 'Viridapice' blühen spät.
Zu 'Danube Star' finde ich im Moment keine Infos.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 04. Januar 2018, 20:23:49
Ja, im Osten haben wir den Vorteil, dass wir etwas besser vorbereitet sind  ;)
...
Heute habe ich ein Beet von Blättern befreit, in dem auch viele Glöckchen stehen. Dieses Jahr sind alle wirklich schon sehr weit.
...
Unsere müssen damit leben, an Naturstandorten ist es ähnlich.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 04. Januar 2018, 20:25:19
hier. Corni hats mir in Hamburg besorgt bei von Ehren, war nicht teuer, so ca. 20 oder 25 Euronen  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 04. Januar 2018, 20:43:54
Ganz tolle Bilder, Corni!
Vor allem 'Godfrey Owen' ist ein schöner Tuff.
Ha-Jo, auf Deine Bommel bin ich echt gespannt.
Ich selbst bin grad in MeckPomm an der Ostsee und von Glöckchen ist hier weit und breit nichts zu sehen. Nur Strandhafer haben wir en Masse.
Daher freue ich mich sehr über eure Fotos.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 04. Januar 2018, 20:44:15
Stammt von Monksilver. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 04. Januar 2018, 20:49:29
Danke, Tungdil! :)

Müsste jetzt die dritte Saison bei mir blühen, ist also genau so lange hier wie der Corporal... der blühte im ersten Jahr mit drei Trieben, setzte ein Jahr mit dem blühen aus und hat jetzt immer noch nur drei Triebe...  ::)

Aber der Vergleich hinkt etwas... das eine ist ein Ge und der Corporal eine Hybride. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 04. Januar 2018, 21:42:11
hier. Corni hats mir in Hamburg besorgt bei von Ehren, war nicht teuer, so ca. 20 oder 25 Euronen  ;)
Entschuldigung, Bilder hatte ich gefunden. Nur keinen Händler und Preise.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 04. Januar 2018, 22:33:44
Hier steht in einer Ecke 'Hagens II. Wahl'. Darunter sind etliche sehr späte nivalis mit recht kräftigem, bläulichem Laub, großen Blüten und grünlichen Tipps.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 05. Januar 2018, 09:40:36
hier. Corni hats mir in Hamburg besorgt bei von Ehren, war nicht teuer, so ca. 20 oder 25 Euronen  ;)
Entschuldigung, Bilder hatte ich gefunden. Nur keinen Händler und Preise.

Hatte ich schon gedacht, Preis habe ich Dir gesagt. Reingesetzt habe ich den Link nochmal wegen der Beschreibung ! weiß nicht, ob das Glückchen für Dein wärmeres Klima geeignet ist, wenn, dann wirklich vollschattig, blüht hier wirklich Ende März.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 05. Januar 2018, 14:16:29
Leider dunkel heute draußen und leucht feucht  :-\ daher sind die Glückchen nicht wirklich offen und die Fotos nicht wirklich gut  ;)

Colossus
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 05. Januar 2018, 14:17:46
Heute freute mich im Garten, dass sich 'Margaret Biddulph' nett vermehrt hat  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 05. Januar 2018, 14:51:00
Mich hat heute sehr gefreut, dass `S.Arnott`nun scheinbar doch will bei mir und sich ebenfalls vermehrt hat. Ich sollte mehr Vertrauen haben in die Schneeglöckchen. ;)
Es ist sehr unterschiedlich im Garten, wer sich wo schon zeigt. Allein bei nivalis gibt es solche, die sind schon deutlich draussen, an anderen Standorten zeigt sich noch gar nichts.
woronowii

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 05. Januar 2018, 14:55:19
Das war letztes Jahr in diesem Thread Liebe auf den ersten Blick. Ich hoffe, ich sehe `Wasp`dann auch noch fliegen, und es fliegt mit nicht einfach davon. (Man sollte jeden Tag durch den Garten gehen können...)

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 05. Januar 2018, 15:08:04
Hier spitzt es schon in allen Ecken und vieles ist schon mächtig weit raus. Am Birkenhain bimmeln schon dutzende elwesii.  :-\
Was mir positiv auffällt, ist ein guter Zuwachs bei fast allen Sorten.

'Three Ships' habe ich nun kurz vor dem Verblühen doch noch halbwegs vernünftig knipsen können. Eine der drei Blüten war allerdings schon angeknabbert.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 05. Januar 2018, 15:08:32
'Mrs. Macnamara'
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 05. Januar 2018, 15:09:04
'Trymlet' guckt auch schon raus.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 05. Januar 2018, 15:27:16
Irgendwie kommt mir die Schrift bekannt vor  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 05. Januar 2018, 15:58:40
 ;) :-*

In 'Wasp' hatte ich mich letztes Jahr auch spontan verguckt. Bisl braucht's noch. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenlady am 05. Januar 2018, 16:55:06
Einer der Riesen aus Uebigau ist offenbar ausgebüchst und hat sich einen besseren Platz gesucht. Die Geschwister dieses Tuffs sind verschwunden.

Zwei andere Übigauer Tuffs vermehren sich und haben keinen Grund zum Umzug, brauchen aber noch etwas bis sie blühen (v.A. Sonne).
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 05. Januar 2018, 17:45:04
Bei mir haben Feldmäuse immer mal wieder Zwiebeln verschleppt. Scheinbar aber nicht gefressen, kann ich aber nicht sicher sagen, da da solche Massen wuchsen, dass die eine oder andere fehlende Zwiebel nicht auffiel.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenlady am 05. Januar 2018, 18:41:39
Mäuse haben vor einigen Jahren einen kompletten Tuff  ´Magnet´ verschwinden lassenm, ich habe damals die Erde am Pflanzplatz sorgfältig durchsucht und nicht ein einziges Zwiebelchen mehr gefunden. Erst nach einigen Jahren tauchten die Glöckchen hier und da einzeln auf und auch am ursprünglichen Platz steht jetzt wieder ein Tuff. Die standen aber im Mausrevier, das G. elwesii steht in mausfrei vermutetem Gelände. Voriges Jahr wollte ich diese Übigauer Riesen verpflanzen, weil es ihnen offensichtlich dort nicht gefiel, aber keine Chnce im Wurzelgeflecht der Parrotia persica irgendetwas auszugraben.

Aber anders ist es eigentlich nicht möglich als dass es eine Maus war, oder aber ein Samenkörnchen hat sich still und leise zu einer blühfähigen Pflanze entwickelt, im Überfluss anderer Glöckchen und Märzenbecher kann sich ein Sämling schon mal verstecken.  Oder sind die - wie die ´Magnet´- steril?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 05. Januar 2018, 18:49:55
Schau mal, Irm!

'Trymposter' ist auch inzwischen draußen. :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 05. Januar 2018, 18:52:22
'Fly Fishing' wirft auch die Ruten aus... in einem wogenden Adianthum x tracyi. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 05. Januar 2018, 18:54:16
Ähnlich weit, schlank und hoch... 'Reverend Hailston'
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 05. Januar 2018, 18:56:06
"Fliether Glocke" :D

Die ersten Sämlinge wollen anscheinend dieses Jahr auch blühen, ich bin gespannt. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 05. Januar 2018, 18:57:29
...und 'Hörup' ist auch da! :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 05. Januar 2018, 19:00:28
Mit 'Lady Beatrix Stanley' hatte ich dreimal kein Glück... dieser Tuff berappelt sich langsam und es gibt schon zwei Ausreißer... vermutlich wurden sie von den benachbarten Colchicum verschoben, Mäuse hab ich hier zum Glück keine. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 05. Januar 2018, 19:02:21
'Grumpy' ist bei mir seit Jahren ausgesprochen monogam und nicht sehr gesellig.  ::) ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 05. Januar 2018, 19:03:28
Schau mal, Irm!

'Trymposter' ist auch inzwischen draußen. :D

Fein ! so weit sind sie hier auch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 05. Januar 2018, 19:04:38
Wie schön, eure Bilder.
Genieße zwar den Urlaub, kann es aber kaum erwarten zu sehen, wie sich die Glöckchen im Garten daheim entwickelt haben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 06. Januar 2018, 19:03:03
der heutige Tag war wie geschaffen für die Schneeglöckchen ...
Eine der elegantesten Blüten, in meinen Augen zumindest, kann die belgische Sorte GREEN EPAULET vorzeigen ...
Die grünen Schulterstücke formen und färben sich sich erst mit dem Auswachsen der "Krallen" deutlicher ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 06. Januar 2018, 19:58:10
und noch eines aus der nieendenden RM-Serie (rechte Blüten): ein namenloses
Beibt zu bemerken, dass Ruslan für diese Qualität von Schneeglöckchen keine Namen (mehr) vergibt.
Sie sind einfach zu beliebig ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 06. Januar 2018, 21:41:32
@planthill
Was verbirgt sich hinter RM?

Greatorex "Ophelia"

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 06. Januar 2018, 21:44:26
Rosemary kommt  ;D

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 06. Januar 2018, 22:50:42

Eine der elegantesten Blüten, in meinen Augen zumindest, kann die belgische Sorte GREEN EPAULET vorzeigen ...
Die grünen Schulterstücke formen und färben sich sich erst mit dem Auswachsen der "Krallen" deutlicher ...

Was die Eleganz angeht, bin ich ganz Deiner Meinung - seit ich ein Foto dieser Sorte bei einem Vortrag sah, gehört sie für mich zu den Sehnsuchtsschneeglöckchen. Mehrere Blütenstängel soll sie netterweise auch noch ausbilden. Kannst Du inzwischen etwas über die Blütengröße sagen?

Warum das wesentliche Merkmal für eine elegante Blütenform, die lang und schmal ausgezogene Basis der Außentepalen, so hässliche Bezeichnungen wie  "Nägel" oder "claws" = "Krallen" trägt, werde ich nie verstehen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 06. Januar 2018, 23:19:02
'Green Epaulet'  :o Wirklich wunderschön und mir bis dato nie irgendwo begegnet.
Dein zweites gezeigtes erinnerte mich im ersten Moment etwas an 'Sprite', obwohl das ja eine Hybride ist.

Und chlflowers: ein toller Tuff 'Ophelia'. Bitte zeige ihn doch auch noch blühend. Und Deine Rosie scheint ja auch nicht Single zu sein.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 07. Januar 2018, 08:19:39
@planthill
Was verbirgt sich hinter RM?

bin zwar nicht p., aber auch ein ganz klein bisschen galanthophil  ::) daher kann ich die Frage beantworten

RM ist Ruslan Mishustin, Ukraine. Er hat eine unerschöpfliche Menge an Schneeglückchen aller Arten, Farben, Sorten, die er vor Jahren mal gesammelt hat und mit denen er meiner Meinung nach jetzt züchtet  ;) Dafür hat er ein Erdgewächshaus gebaut. Bisher habe ich mir immer noch auf die Finger gekloppt, ihn zu fragen, ob er mir was verkauft. Ist aber nur eine Frage der Zeit  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 07. Januar 2018, 10:41:30
@planthill
Was verbirgt sich hinter RM?
RM ist Ruslan Mishustin, Ukraine...

Danke :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 07. Januar 2018, 17:01:01
Colossus wirkt dieses Jahr so unordentlich.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 07. Januar 2018, 17:09:02
@planthill
Was verbirgt sich hinter RM?
RM ist Ruslan Mishustin, Ukraine...

Oh, ich sehe schon ...
Die Frage hätte "wer" lauten müssen und ich muss tiefer in die Materie einsteigen  ;D.


@Ulrich
Mein Tuff sieht auch so wuselig aus. Sind wohl bei den warmen Temperaturen zu schnell gewachsen und fallen nun etwas auseinander.

@Tungdil
Es kommen noch jede Menge Fotos, wenn die Temperaturen so bleiben und die Sonne scheint, damit die Glöckchen aufgehen  ;).

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 07. Januar 2018, 17:22:06
Dieses Riesending kommt mitten aus einer Primel. Wo die auch immer wachsen wollen  ::). Ist aber eine schöne Blüte, und wird mal umgesetzt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 08. Januar 2018, 13:22:51
Bei dem Wetter gestern war es die schönste Art, Schneeglöckchen zu genießen.

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 08. Januar 2018, 14:40:18
Bei dem Wetter gestern war es die schönste Art, Schneeglöckchen zu genießen.

spricht absolut nichts dagegen,
Schneeglöckchen nach innen zu nehmen,
wir gehen ja auch gelegentlich mal raus ...
und beides kann Spaß machen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 08. Januar 2018, 19:35:17
Irgendwer hat letztes Jahr den Ecusson d'Or hier gezeigt und seitdem steht  auch auf meine Wunschliste.
Wie verhält sich das Glöckchen bezüglich Kultur und Zuwachs?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 08. Januar 2018, 19:46:16
Ich habe 2016 eine Zwiebel gepflanzt.
Letztes Jahr habe ich eine Knospe gesehen. Die Blüte ist nicht richtig aufgegangen.
Sehr wenig Zuwachs.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 09. Januar 2018, 08:25:51
Ich bestätige Ha-Jos Einschätzung, das Glückchen wächst erstmal zögerlich und zierlich  ;) Momentan sieht die Nase etwas kräftiger aus als letztes Jahr.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 09. Januar 2018, 16:32:36
...und ich hatte so gehofft dass ihr mir was schönes darüber berichtet :'(
Ein letztesTopf mit dem Glöckchen hatte ich letztes Jahr in den Hände und wg. die Zierlichkeit nicht gekauft ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 09. Januar 2018, 16:41:30
Zum Glück gibt es mittlerweile ausreichend neue, vitale Sorten.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 09. Januar 2018, 16:49:54
Zum Glück gibt es mittlerweile ausreichend neue, vitale Sorten.  ;)

gelbe mit gelben Außenmarkierungen längst noch nicht ausreichend ...
aber deswegen würd ich ECUSSON D'OR auch nicht weiterquälen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 09. Januar 2018, 17:07:30
Zum Glück gibt es mittlerweile ausreichend neue, vitale Sorten.  ;)

Welche würdest du empfehlen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 09. Januar 2018, 17:12:02
Guck Dir mal Midas an  ;)

Ich habs nicht, aber einige andere habens bei Avon erstanden. Ich selbst stehe nicht soooooo auf gelb.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 09. Januar 2018, 17:12:53
Welche würdest du empfehlen?

Die Frage reiche ich an Pumpot und Planthill weiter.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 09. Januar 2018, 17:16:35
Welche würdest du empfehlen?

Die Frage reiche ich an Pumpot und Planthill weiter.  ;)

 >:(  >:(  >:(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 09. Januar 2018, 17:17:38
Bei mir hat E d'O leider weder Zuwachs, noch ist es überhaupt zu sehen bisher. Gleichzeitig bekam ich damals 'Norfolk Blonde', davon hat mich die einzige Blüte auch etwas enttäuscht. Sehr zart und eher unscheinbar. Da bin ich auch sehr gespannt auf die weitere Entwicklung.
Im vergangenen Jahr sah ich bei einem Sammler einige Glöckchen aus der Dryad-Serie von Mrs. Anne Wright. Diese Blüten in natura haben mich sofort fasziniert. Leuchtend gelbe Fruchtknoten und sehr gesundes Laub.
Problemlos wachsen hier 'Spindleston Surprise', 'Primrose Warburg' und 'Wendy's Gold'. (Natürlich alle ohne Zeichnung auf den äußeren Blütenblättern) 
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 09. Januar 2018, 17:19:11
>:(  >:(  >:(

'tschuldigung. Ich habe doch von den Sorten keine Ahnung.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 09. Januar 2018, 17:20:53

Im vergangenen Jahr sah ich bei einem Sammler einige Glöckchen aus der Dryad-Serie von Mrs. Anne Wright. Diese Blüten in natura haben mich sofort fasziniert. Leuchtend gelbe Fruchtknoten und sehr gesundes Laub.


Die sind momentan auch noch recht teuer, sie verkauft die immer mal über e-bay, aber da ich nicht so auf gelb stehe .....    ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 09. Januar 2018, 17:21:48
>:(  >:(  >:(

'tschuldigung. Ich habe doch von den Sorten keine Ahnung.

ja jaaa  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 09. Januar 2018, 17:37:15

Im vergangenen Jahr sah ich bei einem Sammler einige Glöckchen aus der Dryad-Serie von Mrs. Anne Wright. Diese Blüten in natura haben mich sofort fasziniert. Leuchtend gelbe Fruchtknoten und sehr gesundes Laub.


Die sind momentan auch noch recht teuer, sie verkauft die immer mal über e-bay, aber da ich nicht so auf gelb stehe .....    ;D


das ist gut so, da hab ich auch mal die Chance, mit Glück etwas zu ergattern  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 09. Januar 2018, 17:40:35
Ich bestätige Ha-Jos Einschätzung, das Glückchen wächst erstmal zögerlich und zierlich  ;) Momentan sieht die Nase etwas kräftiger aus als letztes Jahr.

Diesen Topf voll Ecusson habe ich letztes Jahr von Monksilver erhalten. Das Ding muss doch zu kultivieren (mit Zuwachs) sein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 09. Januar 2018, 17:51:19
Wie schön, Ulrich! Ein ganzes Töpfchen, da müsste ich erst im Lotto gewinnen. ;)
Wie weit sind sie schon momentan?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 09. Januar 2018, 17:52:32
Nun redet mal das Glöckchen nicht so schlecht, wo's hier demnächst einziehen soll. :(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 09. Januar 2018, 17:57:12
Wie schön, Ulrich! Ein ganzes Töpfchen, da müsste ich erst im Lotto gewinnen. ;)
Wie weit sind sie schon momentan?

Das war für mich wie Lotto. Der Preis war für eine Zwiebel, Mr. Sharman hat mir den Topf auch ganz stolz übergeben. Momentan ahne ich ein paar Nasen, aber die Anzahl kann ich noch nicht sagen
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 09. Januar 2018, 18:01:44
 Da kann man wirklich gratulieren, Ulrich! So ein Glücksgriff!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 09. Januar 2018, 18:03:53
Das Ding muss doch zu kultivieren (mit Zuwachs) sein.

Na ja, ich habs letztes Jahr regelmäßig mit Flüssigdünger verwöhnt und bin ziemlich gespannt  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 09. Januar 2018, 19:49:59
Guck Dir mal Midas an  ;)

Hab ich schon gesehen ;D
Weißt du wie der Preis dafür ist?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 09. Januar 2018, 19:54:36
Guck Dir mal Midas an  ;)

Ich habs nicht, aber einige andere habens bei Avon erstanden. Ich selbst stehe nicht soooooo auf gelb.
Du must nicht "auf" gelb stehen.
Stell dich mal davor und schau sie genau an. Findest du die viel hässlicher als die grünen?
Ich habe ein Beet nur für gelbe:

Anna O
Bill Clark
Blonde Inge
Ecusson d'Or
Lady Elphinstone
Madelaine
Norfolk Blonde
Primrose Warburg
Ray Copp
Sandersii ex Windesheim
Sarah Dumont
Sharman's Late
Spindelstone Suprise
Wandlebury Ring
Wendy's Gold
Einige wachsen sehr gut, einige nicht so gut.





Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 09. Januar 2018, 19:55:52
Guck Dir mal Midas an  ;)

Hab ich schon gesehen ;D
Weißt du wie der Preis dafür ist?
Als ruhende Zwiebel im Sommer 100£
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 09. Januar 2018, 19:56:13
Diesen Topf voll Ecusson habe ich letztes Jahr von Monksilver erhalten. Das Ding muss doch zu kultivieren (mit Zuwachs) sein.

Genau dieses Bild ist mir seit letztes Jahr in Erinnerung geblieben  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 09. Januar 2018, 19:58:23
Hab ich schon gesehen ;D
Weißt du wie der Preis dafür ist?
Als ruhende Zwiebel im Sommer 100£
[/quote]

Dann wird jetzt das 2 oder 3 fache sein oder bleibt der Preis bestehen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 09. Januar 2018, 19:59:59
Das Ding muss doch zu kultivieren (mit Zuwachs) sein.

Na ja, ich habs letztes Jahr regelmäßig mit Flüssigdünger verwöhnt und bin ziemlich gespannt  ;)
Wenn die sich dieses Jahr nicht zufriedenstellend zeigt werde ich die Zwiebel aufnehmen und in andere Erde setzen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 09. Januar 2018, 20:03:19
Hab ich schon gesehen ;D
Weißt du wie der Preis dafür ist?
Als ruhende Zwiebel im Sommer 100£

Dann wird jetzt das 2 oder 3 fache sein oder bleibt der Preis bestehen?
[/quote]Ich habe da keine Erfahrung. Ich habe da irgendwo was von einem neuen Verkaufskonzept bei diesem Glöckchen gelesen. Möchte hier aber nichts falsches schreiben. Ich denke, der Preis bleibt in etwa.
Es kann nur noch wenige Tage dauern, dann wissen wir es.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 09. Januar 2018, 20:11:48
Ist ein guter Wachser. Wenn man bedenkt, wie alt diese Sorte erst ist...  Ich schätze, das wird mal eine zukünftige Standardsorte.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 09. Januar 2018, 22:38:02
...
Ich habe ein Beet nur für gelbe:

Anna O
Bill Clark
Blonde Inge
Ecusson d'Or
Lady Elphinstone
Madelaine
Norfolk Blonde
Primrose Warburg
Ray Copp
Sandersii ex Windesheim
Sarah Dumont
Sharman's Late
Spindelstone Suprise
Wandlebury Ring
Wendy's Gold
Einige wachsen sehr gut, einige nicht so gut.

Ich hab meine Idee, mir eine gelbe Sorte zu zu legen noch nicht ganz zu den Akten gelegt, auch wenn mich letztes Jahr keine der Gesehenen zum Kauf animierte - kannst du mit deiner Sammlung schon Vergleiche ziehen, welche gut wüchsig, am gelbsten und gut fernwirksam sind?  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 09. Januar 2018, 23:10:45
Gute Fernwirkung bei den gelben ist schwierig, wenn dann eher die große Tuffs. Das einzige gelbe was ich zwischen ganz viele Glöckchen nicht übersehen konnte, war's Golden Fleece  ;D
In der Bot. Garten Cambridge habe ich (leider verblühte) riesige Tuffs Wendy's Gold gesehen, das ist auf jeden Fall eine gut wüchsige Sorte.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lord waldemoor am 10. Januar 2018, 01:33:49
omg
schon über 60 seiten
bei euch blühts ja schon schön
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 10. Januar 2018, 06:23:19
 :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 10. Januar 2018, 07:44:44
omg

Das wird ja Zeit, dass Du Dich wieder mal blicken lässt! Rumtreiber!  >:(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Januar 2018, 08:35:55
Guck Dir mal Midas an  ;)

Ich habs nicht, aber einige andere habens bei Avon erstanden. Ich selbst stehe nicht soooooo auf gelb.
Du must nicht "auf" gelb stehen.
Stell dich mal davor und schau sie genau an. Findest du die viel hässlicher als die grünen?


nein, so kann man das nicht sagen, aber ich finde halt die grünen schöner als die gelben  ;D Außerdem habe ich ja Ecusson d'or, Spindelson Surprise und ein Sandersii. Gelbe sehe ich ganz gelassen, bei grünen bekomme ich Herzklopfen und stelle die Obergrenze an Euronen in Frage ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Januar 2018, 08:38:31
Hab ich schon gesehen ;D
Weißt du wie der Preis dafür ist?
Als ruhende Zwiebel im Sommer 100£

Dann wird jetzt das 2 oder 3 fache sein oder bleibt der Preis bestehen?
[/quote]

Der Preis wird eher fallen, Midas war nach dem Sommerverkauf noch zu haben, also nix ausverkauft. Avon müsste demnächst die Seite freischalten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 10. Januar 2018, 08:44:36
omg
schon über 60 seiten
bei euch blühts ja schon schön


Halloooo, schau, was neben meiner Margaret Biddulph wächst. Hab zwar nie bei Dir gegeiert, trotzdem ist mir da mal was zugelaufen. So musste ich oft an Dich denken, hoffe, es geht Dir wieder gut oder zumindest besser. Willkommen zurück !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: APO1 am 10. Januar 2018, 09:01:50
Hallo Lord,
schön wieder von dir zu lesen. Fast täglich schaue ich durch den Garten und freue mich über die C. purpurascens. Selbst Stücke ohne Knolle scheinen gut zu wachsen. Danke nochmals.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 10. Januar 2018, 09:08:14
omg
schon über 60 seiten
bei euch blühts ja schon schön


Halloooo, schau, was neben meiner Margaret Biddulph wächst. Hab zwar nie bei Dir gegeiert, trotzdem ist mir da mal was zugelaufen. So musste ich oft an Dich denken, hoffe, es geht Dir wieder gut oder zumindest besser. Willkommen zurück !

 :D

Willkommen zurück, Lord!  :)

Mir geht es genau so, dank der schönen Pflanzen muss ich beim Gartenrundgang auch immer mal wieder an Dich denken und dein Leucojum will anscheinend dieses Jahr zum ersten mal hier blühen!

Alles Gute! :D

Der Tuff hat sich ja gut gemacht, Irm!  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 10. Januar 2018, 11:17:46

Ich hab meine Idee, mir eine gelbe Sorte zu zu legen noch nicht ganz zu den Akten gelegt, auch wenn mich letztes Jahr keine der Gesehenen zum Kauf animierte - kannst du mit deiner Sammlung schon Vergleiche ziehen, welche gut wüchsig, am gelbsten und gut fernwirksam sind?  :)
Ein Vergleich ist für mich schwierig. Einige Gelbe habe ich noch nicht so lange.
Aber mein Favorit ist bisher immer noch 'Primrose Warburg'. Leider habe ich kein Foto mit geöffneten Blüten. Aber auch so ist die Fernwirkung sehr gut. Wesentlich besser als bei den Grünen, die sich ja förmlich in der Botanik verstecken. Und wenn gegen Ostern die knallgelben Fruchtknoten an den Pedikeln hängen, sehr passend und schön. Ich hatte sie dir schon letztes Jahr empfohlen.
Ich habe da eine gut vermehrungsfreudige Linie erwischt. Ich kann dir gern mal eine Zwiebel mitbringen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 10. Januar 2018, 20:43:06
Aber mein Favorit ist bisher immer noch 'Primrose Warburg'.

Ist aber auch wunderhübsch in solch einer Gruppe! :D Es werde Licht und es ward. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 10. Januar 2018, 20:46:48
Gute Wahl, sehr gutes Aussehen, gute Vermehrungsrate.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 10. Januar 2018, 20:53:06
Also ich bin überzeugt. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Januar 2018, 20:55:06
Ich auch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 10. Januar 2018, 21:51:46

Aber mein Favorit ist bisher immer noch 'Primrose Warburg'.
Ich habe da eine gut vermehrungsfreudige Linie erwischt. Ich kann dir gern mal eine Zwiebel mitbringen.

Herrlich in eine solche große Gruppe :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 10. Januar 2018, 22:02:47
Die Gruppe ist sogar noch etwas größer. Das zeigt dieser Bildausschnitt nicht
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 08:51:46
Das sieht wirklich sehr schön aus, Ha-Jo  :D

Spindelson surprise ist auch sehr schön gelb, aber viel zierlicher.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 11. Januar 2018, 09:48:08
Volle Zustimmung
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 10:15:50
Avon ist freigeschaltet  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 11. Januar 2018, 10:46:36
Danke Irm!

Habe grad zugeschlagen! ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 11. Januar 2018, 11:00:32
Schade dass ich kein englisch kann, sonst würde ich mir South Hayes nach Mannheim mitbringen lassen  >:( Ich fürchte nämlich dass es bis dahin ausverkauft ist!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 11. Januar 2018, 11:05:42
Avon ist freigeschaltet  ;)

Ich hatte versucht über Shop zu bestellen aber bin nicht schlau geworden. Alles klappte, aber da ich "colected in person" sollte die Bezahlung erst vor Ort erfolgen ???
Hab dann einfach per mail abgeklärt und es hat geklappt :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 11:27:50
Danke Irm!

Habe grad zugeschlagen! ;D

so so, ich habe leider schon alles, was mich hätte reizen können ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 11:38:36
Schade dass ich kein englisch kann, sonst würde ich mir South Hayes nach Mannheim mitbringen lassen  >:( Ich fürchte nämlich dass es bis dahin ausverkauft ist!

Du kannst über den online shop bestellen und "collect in person" angeben.



"For customers who are planning to attend any of the plant fairs in Altamont, Ireland on 3th February, the Gartneriet Spiren, Denmark on 17th & 18th February,  Nettetal, Germany on 17th & 18th February or Mannheim, Germany on 24th & 25th February and would like us to bring their potted snowdrop orders for collection at one of these events, please note that you can order in the usual way on the website and choose the ‘collect in person’ as the option for delivery.

Please inform us in the delivery instructions which plant fair you will attend or email us to let us know.  Payment for these orders will be taken at the time of the plant fair.  But we do ask for at least two weeks notice in view of the way the shows fall on the calendar."


Nachtrag: per e-mail denen noch mitteilen, welche Veranstaltung (plant fair) es ist, das geht auch in deutsch  ;) Bezahlung  bei Übergabe.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 11. Januar 2018, 11:39:22
Schade dass ich kein englisch kann, sonst würde ich mir South Hayes nach Mannheim mitbringen lassen  >:( Ich fürchte nämlich dass es bis dahin ausverkauft ist!

Letztes Jahr hatten sie einige dabei
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 11. Januar 2018, 11:42:12
Aber letztes Jahr war es auch noch wesentlich teurer, da war die Nachfrage dann bestimmt nicht so groß ::) Na ja, wenn ich es dieses Jahr nicht mehr ergattere, dann halt im nächsten Jahr! Aber vielleicht hab ich ja auch Glück, schaun mer mal  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 11. Januar 2018, 11:43:44
Du kannst über den online shop bestellen und "collect in person" angeben.


Hab ich gemacht, dann kam zum Schluß trotzdem diese Card Bezahlung und das konnte ich nur per mail abklären.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 11:45:32
Du kannst über den online shop bestellen und "collect in person" angeben.


Hab ich gemacht, dann kam zum Schluß trotzdem diese Card Bezahlung und das konnte ich nur per mail abklären.

ah ja, doof dann  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 11. Januar 2018, 11:46:26
Aber letztes Jahr war es auch noch wesentlich teurer, da war die Nachfrage dann bestimmt nicht so groß ::) Na ja, wenn ich es dieses Jahr nicht mehr ergattere, dann halt im nächsten Jahr! Aber vielleicht hab ich ja auch Glück, schaun mer mal  ;D

Dank g..le Übersetzer klappt eine Bestellung aber ganz gut, ich bin auch ein ziemlch null was die engl. Sprache betrifft und hab geschafft ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 11. Januar 2018, 11:46:58
Danke Irm, aber das ist mir dann doch ein wenig zu kompliziert ??? Die Welt wird schon nicht untergehen wenn ich es nicht erwerben kann ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Crambe am 11. Januar 2018, 11:48:19
Nein, nicht 'Collect in person' anklicken, denn das heißt, dass man es in England abholt.
Bei 'sending instructions', einem kleinen Kasten rechts, muss man reinschreiben, 'Collect in Mannheim'.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 11. Januar 2018, 11:50:24
Mist, ich schaff es nicht mal mich anzumelden! :-\ Dann halt nicht .....
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 11. Januar 2018, 11:52:25
Das geht nur wenn du zur Kasse gehst.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 11. Januar 2018, 13:10:04
Ich habe vorhin Avon eine Mali geschrieben.
Ich bestelle hiermit (Art.Nr. und Name) und möchte in .......... am abholen. IN DEUTSCH!

Meine Adresse: ...............

Kürze Zeit später kam die Besätigung mit Auftragsnummer.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 11. Januar 2018, 13:44:55
Gut zu wissen, aber jetzt hab ich es anders geklärt! ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 11. Januar 2018, 13:58:35
Letztes Jahr hab ich zum erste mal Samen geerntet und ausgesäht, sie beginnen gerade zu keimen.
Wie lange dauert bis diese Sämlinge  blühfähig sind?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 14:06:54
Ich weiß es nicht, habe letztes Jahr auch erstmals gezielt ausgesät, aber noch drei Jahre dauerts mindestens, eher länger. In zwei Töpfen keimts, beim Rest noch nicht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Borker am 11. Januar 2018, 14:45:04
so sehen meine im Frühjahr geernteten elwesii Samen aus .
Ob ich die wohl nach dem einziehen im neues Substrat setzen sollte ?
Oder einfach nur düngen ?
Die Galanthus 'Primrose Warburg' sehen ja Klasse aus  :D


LG Borker
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 11. Januar 2018, 17:30:32
Letztes Jahr hab ich zum erste mal Samen geerntet und ausgesäht, sie beginnen gerade zu keimen.
Wie lange dauert bis diese Sämlinge  blühfähig sind?

Drei bis fünf Jahre.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 11. Januar 2018, 17:31:24
Endlich einmal Sonne am Niederrhein! Die ersten Galanthus woronowii sind aufgeblüht.

(https://up.picr.de/31498521gn.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 11. Januar 2018, 17:33:20
Ob ich die wohl nach dem einziehen im neues Substrat setzen sollte ?

Ich würde noch zwei Jahre damit warten. Nach meinen Erfahrungen keimen nicht alle Samen im ersten Jahr. Außerdem sind die Zwiebeln im Sommer noch arg winzig.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 11. Januar 2018, 17:33:47
´J. Haydn´hat 4 Wochen darauf gewartet aufblühen zu dürfen.

(https://up.picr.de/31498500xz.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 17:40:14
Hier blüht nix auf, ist einfach zu kalt  :P
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Borker am 11. Januar 2018, 17:40:22
Danke Staudo für Deinen fachmännischen Rat !  :D
So werd ich dann machen .

Norma das sieht ja schon Paradiesisch bei Dir aus !

LG
Borker
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 17:40:57
´J. Haydn´hat 4 Wochen darauf gewartet aufblühen zu dürfen.


sieht sehr gut aus mit den Cyclamenblättern  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 11. Januar 2018, 17:41:24
Klasse Norna, tolle Bilder und richtig hübsche Szenerien!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 11. Januar 2018, 17:41:55
Hier blüht nix auf, ist einfach zu kalt  :P

Sei froh.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 17:42:51
Hier blüht nix auf, ist einfach zu kalt  :P

Sei froh.

Ich bin ganz ganz froh  :P  :P  :P

oder ein wenig winterdeprimiert  >:(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 11. Januar 2018, 17:56:19
Ich habe heute endlich das Beet mit den Gelben vom Blattwerk befreit.
Die gute Nachricht, es kommen fast alle gut, sogar Ecusson d'Or zeigt fünf Spitzen.
Nur Sharman's Late sehe ich nicht. Davon habe ich schon einmal eine verloren. Vlt. ist er nur late.

Und dann ist mir noch folgendes aufgefallen. Irgendwo wurde heute über Alan`s Treat berichtet.
Neugierig auf die Entwicklung meiner Alan`s Treat habe ich meine Liste befragt.
2012 eine Zwiebel gepflanzt. 2013, 2014, 2015, 2016 und 2017 kein Eintrag, also keine Blüte und kein Trieb. Im Beet habe ich das Schild gefunden. Und es stand hinter einem kräftigen Blütenstiel mit Knospe.
Was ist da wohl los? Jetzt warte ich gespannt auf das Öffnen der Knospe.


Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 11. Januar 2018, 18:08:15
Wenn sie sehr dicht im Topf stehen würde ich sie gleich auspflanzen. Bei einem reichlich vollen Topf mit Sämlingen von G. plicatus habe ich im zweiten Jahr den überwiegenden Teil verloren weil ein nichtidentifizierbarer Pilz sie dahingerafft hat.

Bei meinem ersten Topf habe ich sie erst im 5ten Jahr ausgesetzt da wurden sie bereits schwächer. Lag aber sicher daran das ich sie gar nicht gedüngt habe. Diese haben im dritten Frühling die erste Blüte gezeigt. 2 von 13. Die ist aber die ersten Jahre viel kleiner.

Wenn ich so Kleinzeug auspflanze dann wenn sie eingezogen haben. einen Fleck Gartenboden abheben wo sie hinsollen. Den ganzen Topf drauf verteilen und mit der abgehobenen Erde bedecken.
Sie kommen kräftiger wenn sie gleich draußen gepflanzt werden. Das wird aber vermutlich der engagierte Züchter nicht so machen der braucht Kontrolle.
Was sagt denn Planthill?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 11. Januar 2018, 18:26:43
Schön, Norna!

Vorallem gefällt mir 'J. Haydn' und Begleiter!  :D


Danke Irm!

Habe grad zugeschlagen! ;D

so so, ich habe leider schon alles, was mich hätte reizen können ...

Irm, noch nicht einmal 'Angelina'?

Obwohl ich mal ganz ruhig sein sollte... mir ist nicht nach bestellen...  ::) ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 11. Januar 2018, 18:29:12
Irm tut nur so.  8) ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 11. Januar 2018, 18:31:27

Nur Sharman's Late sehe ich nicht. Davon habe ich schon einmal eine verloren. Vlt. ist er nur late.


´Sharman´s Late´ist late. Vor sechs Jahren gepflanzt, hat die Zwiebel sich 4 Jahre nicht bestockt und ist seither verschwunden. Schade, es fiel mit seiner zierlichen Zeichnung in der Sektion "gelbe Schneeglöckchen" positiv auf, jedenfalls für meinen Geschmack.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 18:35:07
Irm tut nur so.  8) ;D

ja, falls HG bestellt für Abholung in Mannheim, bestellt er vielleicht eins für mich mit. Dass das aber nicht wirklich wichtig ist, sieht man daran, dass mir der Name jetzt gar nicht einfällt  :-[ 

Derweil - und weils heute nicht aufhörte zu regnen - habe ich noch zwei Stück in Belgien bestellt und einen Tausch für den Sommer vereinbart  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 11. Januar 2018, 18:35:50
Ich habe es so ähnlich gemacht wie Axel, aber weiterhin im Topf und ich hab mit Langzeittomatendünger gefüttert und in der Ruhezeit mal nachgeschaut und das Substrat etwas aufgefrischt.

Die ersten wollen jetzt blühen, im vierten Jahr. Ginge vielleicht auch ein Jahr schneller aber ich bin bei Töppen nicht so der Betüddeler...  :-\

Die Sämlinge die jetzt blühen wollen sind eine Absaaten von Ge "Fliether Glocke" und ein Sämling von 'Atkinsii', was für mich überraschend mal eine Frucht mit drei Samenkörnern angesetzt hat, die auch alle gekeimt sind.
Die gleichalterige Absaaten von 'Spindleston Surpries' scheinen noch nicht blühen zu wollen, einige Austriebe sehen allerdings so aus, als ob auch was gelbes dabei sein könnte, mal schauen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 18:36:45

Nur Sharman's Late sehe ich nicht. Davon habe ich schon einmal eine verloren. Vlt. ist er nur late.


´Sharman´s Late´ist late. Vor sechs Jahren gepflanzt, hat die Zwiebel sich 4 Jahre nicht bestockt und ist seither verschwunden. Schade, es fiel mit seiner zierlichen Zeichnung in der Sektion "gelbe Schneeglöckchen" positiv auf, jedenfalls für meinen Geschmack.

Dass wir dieses Jahr über die Wuchswilligkeit berichten, finde ich sehr gut !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 11. Januar 2018, 18:38:06
Dass das aber nicht wirklich wichtig ist, sieht man daran, dass mir der Name jetzt gar nicht einfällt  :-[ 

Also ich habe dir jetzt ein 'Mojas Green' mitbestellt. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 11. Januar 2018, 18:40:43
So langsam haben wir auch Erfahrungen und können über Wuchswilligkeit schreiben.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 18:42:16
Dass das aber nicht wirklich wichtig ist, sieht man daran, dass mir der Name jetzt gar nicht einfällt  :-[ 

Also ich habe dir jetzt ein 'Mojas Green' mitbestellt. ;)

ach, das war das  :D  das finde ich ganz nett.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 11. Januar 2018, 18:43:49
Was ist eigentlich aus der Vermutung geworden, das 'Primrose Warburg' und 'Spindleston Surpriese' identisch sein sollen?

Ich hab nur 'Spindleston Surpriese', die bei mir auch sehr wüchsig und schön ist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 18:44:03

Irm, noch nicht einmal 'Angelina'?

Man kann nicht Angelina bestellen, wenn man dauernd überlegt, ob man dringend ein 'Green Mile' braucht  :-\  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 18:45:46
Was ist eigentlich aus der Vermutung geworden, das 'Primrose Warburg' und 'Spindleston Surpriese' identisch sein sollen?

Ich hab nur 'Spindleston Surpriese', die bei mir auch sehr wüchsig und schön ist.

Das kann vielleicht Ha-Jo beantworten mit seinem gelben Beet.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 11. Januar 2018, 18:56:34
Ich werde beide dieses Jahr genau ansehen und berichten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 11. Januar 2018, 18:56:51
Bei 'Angelina' überlege ich noch... die hat mich bei Herrn Waldorf im Garten mal sehr beeindruckt!  :D

Ich glaube ein Jahr später wurde der Tuff gestohlen.  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 11. Januar 2018, 19:05:53
Angelina lohnt sich, oder einfach warten  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 11. Januar 2018, 19:08:38

Irm, noch nicht einmal 'Angelina'?

Man kann nicht Angelina bestellen, wenn man dauernd überlegt, ob man dringend ein 'Green Mile' braucht  :-\  :-\

Nimm doch beide
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 11. Januar 2018, 19:17:35
Mir gefällt Long John Silver.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 19:22:22

Irm, noch nicht einmal 'Angelina'?

Man kann nicht Angelina bestellen, wenn man dauernd überlegt, ob man dringend ein 'Green Mile' braucht  :-\  :-\

Nimm doch beide


 ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 19:23:07
Mir gefällt Long John Silver.

der ist noch recht hochpreisig - und ich weiß nicht so recht warum.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 11. Januar 2018, 19:34:07
...vielleicht weil er noch so Neu ist? Ich denke, Trumps und Trym Typen gibt es doch genug, oder?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 19:43:05
...vielleicht weil er noch so Neu ist? Ich denke, Trumps und Trym Typen gibt es doch genug, oder?

deshalb wundere ich mich ja über den Preis  ;)  der muss was haben, was ich nicht erkenne. Dann gibts noch so einen, aber da muss ich nochmal nach dem Namen schauen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 19:45:14
das da  ;)


und das ist sogar schon ausverkauft  :o
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 11. Januar 2018, 19:45:55
...'Spindleston Surpriese' ...
'Spindlestone Surprise'
 ;)

Hat eigentlich jemand 'Egret' von euch?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 11. Januar 2018, 19:47:50
das da  ;)


und das ist sogar schon ausverkauft  :o

ja, der hat schöne Aussenpetalen
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 11. Januar 2018, 19:51:53
das da  ;)


und das ist sogar schon ausverkauft  :o

ja, der hat schöne Aussenpetalen

Aber 120 Euro, wo es schon einige ähnliche gibt  ???  kein pagodenförmiges war je so teuer wie das und der long John
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 11. Januar 2018, 19:54:06
...'Spindleston Surpriese' ...
'Spindlestone Surprise'
 ;)

Hat eigentlich jemand 'Egret' von euch?

Egret wirkt so unordentlich, ich bin noch auf der Suche nach Flight of Fancy.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 11. Januar 2018, 20:13:25
...'Spindleston Surpriese' ...
'Spindlestone Surprise'
 ;)

Hat eigentlich jemand 'Egret' von euch?
☝️
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 11. Januar 2018, 20:45:32
Aber 120 Euro, wo es schon einige ähnliche gibt  ???  kein pagodenförmiges war je so teuer wie das und der long John

Pfunds  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 11. Januar 2018, 20:59:07
sogar Ecusson d'Or zeigt fünf Spitzen.

 :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 11. Januar 2018, 22:02:14
Das gab's aber lange nicht, dass bei Avon am ersten Tag nur ein einziges SG ausverkauft war.
Früher war der Run auf die Glöckchen noch stärker  8).

Ich habe das "Phantom" eingefangen  ;D.

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 11. Januar 2018, 22:05:14
@Corni

 ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 11. Januar 2018, 23:03:07
...
Hat eigentlich jemand 'Egret' von euch?
☝️

 ;D

Ist das immer "knittrig" und hat es immer mehr als 3 so hochgerollte äußere Blütenblätter?
Und warum findet man per google-Suche davon so wenig Bilder  ???
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Januar 2018, 08:12:53
Aber 120 Euro, wo es schon einige ähnliche gibt  ???  kein pagodenförmiges war je so teuer wie das und der long John

Pfunds  ::)

sorry ja, dann ists ja noch mehr  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Januar 2018, 08:14:35

Ich habe das "Phantom" eingefangen  ;D.

Wenn ich nicht kürzlich 'White Perfect' bestellt hätte, hätte ich das auch genommen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Januar 2018, 08:15:42
sogar Ecusson d'Or zeigt fünf Spitzen.

 :D

Meins hat auch mehrere Austriebe, aber nur einen erkennbaren Blütentrieb.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 12. Januar 2018, 08:30:51

Ich habe das "Phantom" eingefangen  ;D.

Wenn ich nicht kürzlich 'White Perfect' bestellt hätte, hätte ich das auch genommen.

Die sind doch gar nicht grün.  :o :o :o

Allerdings bringen nur gut entwickelte Zwiebeln beim 'Phantom' perfekte Blüten.  ;) 
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Januar 2018, 08:34:22

Ich habe das "Phantom" eingefangen  ;D.

Wenn ich nicht kürzlich 'White Perfect' bestellt hätte, hätte ich das auch genommen.

Die sind doch gar nicht grün.  :o :o :o

Allerdings bringen nur gut entwickelte Zwiebeln beim 'Phantom' perfekte Blüten.  ;)

nö, die weißen poculiformen gefallen mir fast genauso gut wie die grünen  ;) und dann die poculiformen mit grünen Spitzen ...  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 12. Januar 2018, 08:35:24
Ja die sind schick und langsam wachsen die auch zu.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Januar 2018, 08:37:22
Ja die sind schick und langsam wachsen die auch zu.

na ja, wenn alles so unkrautig wäre wie Trympostor, wärs ja langweilig ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 12. Januar 2018, 08:44:50
Die meisten Sorten sind ja eher verhalten im Zuwachs. Manche sogar extrem. Da ist es auch kein Wunder, warum so manche Sorte selten ist und bleibt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Januar 2018, 08:55:02
Rosemary Burnham und Margaret Biddulph vermehren sich gut bei den grünen, da bin ich sehr zufrieden.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 12. Januar 2018, 09:12:49
...
Hat eigentlich jemand 'Egret' von euch?
☝️

 ;D

Ist das immer "knittrig" und hat es immer mehr als 3 so hochgerollte äußere Blütenblätter?
Und warum findet man per google-Suche davon so wenig Bilder  ???
Zu Frage 1, weiß ich nicht, ich habe es erst seit letztem Jahr. Aber so steht es geschrieben.
Zu Frage 2, bitte google fragen. 😉
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 12. Januar 2018, 10:19:56
lach

Hab ich ja - nur hat google grad mal 3 oder 4 Bilder genau dieser Sorte ausgespuckt neben dutzenden von allen möglichen Schneeglöckchensorten - und soooo selten kann die Sorte bei dem Preis ja nicht sein, das verwunderte mich nur etwas.....
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 12. Januar 2018, 10:34:48
Das sieht sooo merkwürdig aus, ich glaube, das will keiner. Deshalb nicht so teuer.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 12. Januar 2018, 10:58:45
lach  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 12. Januar 2018, 11:41:28
Ich dachte bei der Sorte zuerst an einen Milbenbefall...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 12. Januar 2018, 11:42:40
@Corni

 ;D

Ein schöner Tuff!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 12. Januar 2018, 13:13:43
Letztes Jahr habe ich ein Diggory gepflanzt, war schon verblüht und das Blattwerk ist recht (viel zu) schnell eingezogen. Dieses Jahr sind alle Glückchen Triebspitzen schon sichtbar, nur bei Diggory sehe ich nichs ???
Kann ich da noch Hoffnung haben?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 12. Januar 2018, 13:46:36
Du kannst über den online shop bestellen und "collect in person" angeben.


Hab ich gemacht, dann kam zum Schluß trotzdem diese Card Bezahlung und das konnte ich nur per mail abklären.

Das klingt, als wenn du prompt Antwort erhalten hast? Ich bin an derselben Stelle hängengeblieben und habe dann über das Kontaktformular meine Bestellung für Mannheim geschickt. Die erbetene Bestätigung ist bislang ausgeblieben.  :-\


Beim 'Diggory' würde ich wohl gaaanz vorsichtig in der Erde kratzen, ob was unterwegs ist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Januar 2018, 13:53:49
Diggory sind schon recht weit raus, das Foto ist von Mitte Dezember.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 12. Januar 2018, 14:13:24
Du kannst über den online shop bestellen und "collect in person" angeben.


Hab ich gemacht, dann kam zum Schluß trotzdem diese Card Bezahlung und das konnte ich nur per mail abklären.

Das klingt, als wenn du prompt Antwort erhalten hast? Ich bin an derselben Stelle hängengeblieben und habe dann über das Kontaktformular meine Bestellung für Mannheim geschickt. Die erbetene Bestätigung ist bislang ausgeblieben.  :-\


Beim 'Diggory' würde ich wohl gaaanz vorsichtig in der Erde kratzen, ob was unterwegs ist.

Nachdem ich das Problem über Kontaktformular geschildert habe, hab ich, trotz mein mieses englisch, die Orderline angerufen und die nette Dame hat sofort nach meine Bestellung geschaut, Korrekt eingetragen und mir die Bestättigung gesendet. Versuch mal das gleiche :)

Dankeschön, werde bei Diggory ganz leicht buddeln und schauen ob noch da ist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 12. Januar 2018, 14:20:29
Diggory sind schon recht weit raus, das Foto ist von Mitte Dezember.

Genau Irm :'(
Nachdem mein Trym und die andere späte plicatus schon alle aus dem Boden schauen,  denke ich dass Diggory auch sichtbar sein sollte ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Januar 2018, 14:32:17
Du hast Trym ? viele davon, oder noch neu ?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 12. Januar 2018, 14:41:34
@Irm
Eins hab ich 2016 von Cathy P. gekauft, hat letztes Jahr ohne Blüte nur ganz spät ausgetrieben und dieses Jahr ist ein Austrieb mit Blütenansatz.
Ein zweites hab ich letztes Jahr von Joe gekauft, bei dem sehe ich 2 oder mehrere Austriebe aber kann noch nicht sagen ob alle blühen werden. Von dem hab ich letztes Jahr Samen geerntet und in den Topf sehe ich einige Sämlinge 8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Januar 2018, 14:43:01
Wenn Du schon 10 Stück oder mehr gehabt hättest, hätte ich Dir einen Tausch mit Diggory angeboten  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 12. Januar 2018, 14:44:01
Long John Silver ist, trotz dem Preis, nun auch ausverkauft  :o , auf Fotos sieht dem Trym sehr ähnlich aus
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Januar 2018, 14:45:44
verstehen tu ich das nicht mit diesen beiden Glückchen ..

Ich habe Sämlinge von Trymlet, da bin ich auch gespannt drauf.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 12. Januar 2018, 14:48:42
Wenn Du schon 10 Stück oder mehr gehabt hättest, hätte ich Dir einen Tausch mit Diggory angeboten  ;D

Ein zweites Diggory hab ich schon bestellt ;)
Soweit ich hier gelesen habe, wird Trym wg der langsamen Zuwachs oder/und seinem verschwinden recht verflucht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Januar 2018, 14:53:56
Ein zweites Diggory hab ich schon bestellt ;)

Das verstehe ich ! mir hat grade eine Krähe die Knospe von einem neuen Schneeglöckchen abgebissen, Sommerpflanzung  :-\  Das habe ich jetzt auch nachbestellt "in the green" ..

Soweit ich hier gelesen habe, wird Trym wg der langsamen Zuwachs oder/und seinem verschwinden recht verflücht.

ja, aber Trym macht ja wohl die schönsten Sämlinge, und die sind dann wüchsig. oderso.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 12. Januar 2018, 15:01:56
Vor fast genau einem Jahr habe ich mich über die dicke Bolle von 'Wendy's Gold' gefreut.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 12. Januar 2018, 15:03:30
Heute wunderte ich mich, dass noch nix zu sehen ist, weil 'Spindlestone Surprise direkt daneben schon fleißig rausguckt. Als kratzte ich in der Erde... fand nix... kratzte tiefer - noch nix... noch tiefer - dann kam die Zwiebel.  >:( :P ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 12. Januar 2018, 15:11:18
Heute wunderte ich mich, dass noch nix zu sehen ist, weil 'Spindlestone Surprise direkt daneben schon fleißig rausguckt. Als kratzte ich in der Erde... fand nix... kratzte tiefer - noch nix... noch tiefer - dann kam die Zwiebel.  >:( :P ::)

oh verd....  ::)  :-[
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 12. Januar 2018, 15:11:31
ja, aber Trym macht ja wohl die schönsten Sämlinge, und die sind dann wüchsig. oderso.

Deswegen konnte ich den Kauf von mein zweites nicht wiederstehen ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 12. Januar 2018, 15:14:19
Heute wunderte ich mich, dass noch nix zu sehen ist, weil 'Spindlestone Surprise direkt daneben schon fleißig rausguckt. Als kratzte ich in der Erde... fand nix... kratzte tiefer - noch nix... noch tiefer - dann kam die Zwiebel.  >:( :P ::)

 :o  :-[
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 12. Januar 2018, 15:26:55
Das Vieh hat sich fleißig durchgefressen. Nun ist ja offenbar immerhin ein Rest Zwiebelboden übriggeblieben und es hat sich eine kleine Zwiebel gebildet. Wie behandle ich die Reste am besten weiter? Angefressenes wegschneiden? Oder nur eintopfen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 12. Januar 2018, 15:31:16
Verdammte Mistviecher!!!  :o >:( :-\

Ich würde es nur eintopfen, evtl. etwas Holzkohlepulver an die Wunden aber ansonsten nur eintopfen und warten.

Ich habs leider auch noch nicht lange, daher ist der Zuwachs noch bescheiden, sonst würde ich dir eine Zwiebel abgeben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 12. Januar 2018, 15:36:30
Beim 'Diggory' würde ich wohl gaaanz vorsichtig in der Erde kratzen, ob was unterwegs ist.

Hab ich gerade gemacht, immer tiefer und tiefer aber hab nichteinmal ein Fitzelchen Zwiebel gefunden :'(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 12. Januar 2018, 17:03:06
Bei mir wächst 'Diggory' bei weitem nicht so üppig wie bei Irm. Eigentlich brauchen alle Galanthus plicatus hier bei mir eine Weile, bis sie anfangen sich zu bestocken, dann geht es aber stetig.

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 12. Januar 2018, 17:13:00
.... es hat sich eine kleine Zwiebel gebildet. Wie behandle ich die Reste am besten weiter? Angefressenes wegschneiden? Oder nur eintopfen?

ich würd, da sich schon eine Überlebenshoffnung gebildet hat nur vorsichtig säubern, Holzkohle oder mildes Fungi , Sandmantel und ab
zurück in Boden/Quarantänetopf ...

so wie @corni bereits ausführte ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 12. Januar 2018, 17:34:35
Ich hoffe, dass sich unsere Öko-Schädlingsbekämpfer auch gegen die Narzissenfliege bewähren. An den Schneeglöckchen vergreifen sie sich übrigens nicht. Nur die Scharrerei ist mitunter lästig.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henriette am 12. Januar 2018, 17:51:00
@Hausgeist: Bei mir vermehrt sich die Wendy prima, blüht aber noch nicht. Soll ich davon "in the green" etwas auspflanzen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 12. Januar 2018, 18:35:14
Lieb von dir, gerne!  :-*
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 12. Januar 2018, 20:16:01
Heute wunderte ich mich, dass noch nix zu sehen ist, weil 'Spindlestone Surprise direkt daneben schon fleißig rausguckt. Als kratzte ich in der Erde... fand nix... kratzte tiefer - noch nix... noch tiefer - dann kam die Zwiebel.  >:( :P ::)
Wie gemein! Diese verdammte Fliege!
Tut mir echt leid für Dich, Hausgeist!
Aber toll, dass Henriette gleich aushilft! Finde ich wahnsinnig nett!
Und ich drücke Dir die Daumen beim Päppeln des Zwiebelchens!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 12. Januar 2018, 20:21:40
Ich hoffe, dass sich unsere Öko-Schädlingsbekämpfer auch gegen die Narzissenfliege bewähren. An den Schneeglöckchen vergreifen sie sich übrigens nicht. Nur die Scharrerei ist mitunter lästig.
Laufen die bei euch frei durch die Rabatten, Staudo?
Ich bin nämlich auch am überlegen mir welche anzuschaffen. Hatte bislang nur Befürchtungen, dass ich ohne Zaun keine Glöckchen, Krokusse oder Eranthis mehr hätte...
Wie sieht es denn da bei Dir mit Verlusten durch's Liebe  Federvieh aus?
Sorry für OT!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Januar 2018, 20:29:29
Würde es was bringen alle befallsgefährdeten Zwiebelgewächse nach der Blüte mit einem systemischen Insektizid (Bi58 oder ähnliches) zu behandeln?
Pepinseln oder wie auch immer das möglichst schonend zu gestalten wäre. Man möchte ja Nichtzielorganismen verschonen.
Würde es schon reichen den Bereich wo die Zwiebel aus der Erde kommt zu behandeln?

Hühner sollten da kaum was erreichen die Flieger sind zu schnell und die Larven zu tief. Wenn es ausreichend Hühner wären um alles gerade schlüpfende zu erledigen würde da kaum noch was wachsen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 12. Januar 2018, 20:36:45
Bei fb wurde diesbezüglich gerade empfohlen, den Boden um die Glöckchen im August/September z. B. mit Imidacloprid oder Thiamethoxam zu gießen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Januar 2018, 20:39:58
Um die Zeit sollten die schon in der Zwiebel sein. Diese hat auch bei Befall keine oder sehr wenige Wurzeln. Da muß man vermutlich große Mengen ausbringen. Das wollte ich eben vermeiden. Ist das Gießen außerhalb Topfkultur überhaupt erlaubt?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 12. Januar 2018, 20:40:13
Hühner sollten da kaum was erreichen die Flieger sind zu schnell und die Larven zu tief. Wenn es ausreichend Hühner wären um alles gerade schlüpfende zu erledigen würde da kaum noch was wachsen.
Ich selbst dachte jetzt auch weniger an natürliche Gegner der Narzissenfliege, sondern hatte eher befürchtet, die Hühner würden mir die kleinen Pflanzen platt machen. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Januar 2018, 20:43:32
Bei meinem Freund laufen ab und an ein paar Hühner und oder Pfauen  mit ihren Küken auf einem Areal von 2 Hektar Staudengarten rum. Da ist schon mal ein qm Cyclamensämlinge weg. Aber die meiste Zeit merkt man es nicht.

Hängt halt von der Dichte und der Länge des Zeitraums ab.
Wo Hühner in ausreichener Anzahl scharren und sch..... wachsen nicht mal Giersch oder Brennessel.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Januar 2018, 20:45:02
Die Kurzfußhühner sollen wenig scharren. Chabos etc. Davon hat er auch ein paar in der Mischung.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 12. Januar 2018, 20:48:34
Bei fb wurde diesbezüglich gerade empfohlen, den Boden um die Glöckchen im August/September z. B. mit Imidacloprid oder Thiamethoxam zu gießen.

Hoffentlich liest kein Mitarbeiter eines Pflanzenschutzamtes mit.

Das Bild mit den Hühner war eher scherzhaft gemeint.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 12. Januar 2018, 20:50:05
Um die Zeit sollten die schon in der Zwiebel sein. Diese hat auch bei Befall keine oder sehr wenige Wurzeln. Da muß man vermutlich große Mengen ausbringen. Das wollte ich eben vermeiden. Ist das Gießen außerhalb Topfkultur überhaupt erlaubt?

Keine Ahnung, ich habe mich mit dieser Empfehlung noch nicht weiter auseinandergesetzt.

Was die Hüher angeht - bei unseren Zwerg-Welsumern wäre es katastrophal, sie in die Beete zu lassen, die graben alles auf links - und das in kürzester Zeit.

@Staudo: Der Tipp kam nicht aus Deutschland.  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 12. Januar 2018, 20:52:01
Wie sieht es denn da bei Dir mit Verlusten durch's Liebe  Federvieh aus?

Vor Jahren sah ich im Polenztal in der Sächsischen Schweiz einen komplett leergekratzten Hühnerauslauf - in dem Märzenbecher blühten. Unsere Tiere machen wirklich kaum Schaden an den Schneeglöckchen. Gemüsebeete finden sie wesentlich interessanter.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Januar 2018, 20:54:36
hier machen die hühner auch 100x mehr schaden als nutzen bei den stauden und zwiebeln
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 12. Januar 2018, 21:02:18
Was die Hüher angeht - bei unseren Zwerg-Welsumern wäre es katastrophal, sie in die Beete zu lassen, die graben alles auf links - und das in kürzester Zeit.

Alles klar! Dann also doch nur mit Zaun. ;D  Danke Dir!

Auch euch vielen Dank, Staudo, Lord und Partisanengärtner! Ich habe, glaube ich, dann doch berechtigterweise noch zu viel Schiss, dass die Hühner mir die Galanthen ausrupfen oder halt "auf links drehen". Und wenn mir plötzlich 'Trumps' mit den Wurzeln zuwinkt, springe ich im Quarree.
( und als nächstes zur Axt...  ;))
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Januar 2018, 21:23:06
wenn man die hühner erst gegen abend rauslässt dann ists besser, dann fressen sie nur schnell gras und scharren nicht
im sommer gehts auch, aber jetzt und wenn alles treibt sind sie sehr lästig, aber eh klar nach der kargen zeit
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 12. Januar 2018, 21:25:35
Es gibt auch Hühnerrassen die nicht scharren, wie Seidenhühner. Nette kleine Hippies.  :D

Was die Narzissenfliege betrifft, ist es vermutlich am sinnvollsten, im Garten befallene Stellen zu meiden, meist sonnige Plätze ohne nennenswerte krautige Pflanzen, we nn die Fliegen schwärmen.

Netze wie gegen Zwiebel- und Möhrenfliegen sollten ab Ende März auch helfen, wenn ich mich recht entsinne, sind die adulten Fliegen von April bis Juni aktiv.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 12. Januar 2018, 21:28:09
Netze könnte ich mir über einer getopften Sammlung vorstellen. Im Garten sieht's doch blöd aus.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 12. Januar 2018, 21:32:17
Netze könnte ich mir über einer getopften Sammlung vorstellen. Im Garten sieht's doch blöd aus.  ;)

Das unterschreibe ich.

'Wendy's Gold' stand übrigens um Schattenbeet unter dem Liriodendron, unmittelbar neben Polystichum 'Herrenhausen', Anemone nemorosa und kleineren Hosta.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 12. Januar 2018, 21:39:30
Netze könnte ich mir über einer getopften Sammlung vorstellen. Im Garten sieht's doch blöd aus.  ;)

Mit dem Einwand habe ich gerechnet und ich sehe es genau so, aber...

Das Prinzip lässt sich auch schicker umsetzen... Fliegenschutzhauben für Torten und andere Lebensmittel. oder Siebe, die es auch in verschiedenen Größen gib... Käscher aus dem Fischereibedarf und so weiter.  ;)

Ich versuche eher die gefährdeten Stellen zu meiden, da mein Gartenteil eher schattig ist, ein einfaches unterfangen, hier werden nur die im April/Mai sonnigen Stellen beflogen und da stehen auch z.B. Epimedium und Frühlingsplatterbsen, die dann schon die Blattschöpfe der Glöckchen bedecken, das mögen die Fliegen nicht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 12. Januar 2018, 21:40:19
Netze könnte ich mir über einer getopften Sammlung vorstellen. Im Garten sieht's doch blöd aus.  ;)

Das unterschreibe ich.

'Wendy's Gold' stand übrigens um Schattenbeet unter dem Liriodendron, unmittelbar neben Polystichum 'Herrenhausen', Anemone nemorosa und kleineren Hosta.

Wann hast Du sie denn gesetzt? Vielleicht ist die Made ein Import.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 12. Januar 2018, 21:43:52
01.02.2017, da dürfte dann eigentlich noch keine Made drin gewesen sein?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Januar 2018, 21:50:32
Sicher nicht. Ich habe auch Verluste an Stellen die gut bewachsen sind und allenfalls bis 11 Uhr Sonne haben. Zudem sind Stauden und schattenspendende Gehölze da. Die halten sich nicht an Regeln.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 12. Januar 2018, 21:50:48
Stimmt, wenn sie im April/Mai freistand, dann war das eher die Ursache.

Mein ersten Versuch einer Schneeglöckchensammlung stand unter einem Flieder, die Wurzelscheibe bekam Morgens und Nachmittags Sonne, nur die Pflanzen die zwischen Eranthis standen blieben unberührt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 12. Januar 2018, 21:55:19
Hausgeist ich leide mit dir mit! Bei mir kommen heuer auch ein kleiner Tuff Spindelstone Surprise und South Hayes nicht mehr...

Dann habe ich dieser Tage bei sonnigem Wetter an der der noch getopften Hamamelis Fred Chittenden an der warmen Hauswand stehend mehrere dieser Tierchen entdeckt:
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 12. Januar 2018, 21:56:16
Ist das die Fliege?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 12. Januar 2018, 21:56:54
Kann das sein? Jetzt, Anfang/Mitte Januar?
Sie sind etwa bienengroß...

Wenn das die Narzissenfliege wäre, weiß ich endlich definitiv, warum bei mir immer wieder besondere Glöckchen verschwinden :-X  :P
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Januar 2018, 21:57:42
Das ist eine Mistbiene keine Narzissenfliege.
Beide sind aber Schwebfliegen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 12. Januar 2018, 21:59:54
Was unterscheidet die Beiden?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 12. Januar 2018, 22:06:53
Hab selber mal schnell nachgeschaut. Die Narzissenfliege ist wohl im oberen Bereich eher dunkel, so wie auf meinem ersten Bild. Die Mistbiene eher so wie auf dem zweiten Bild.

Meine mich zu erinnern, dass die meisten schon eher schwarz waren im vorderen Bereich, vlt.sind es auch beide Varietäten  :-\

Habe auch schon mit punktuellem Gießen oder systemischem Spritzen nach der Blüte geliebäugelt, ist mir aber bei dem vielfältigen Leben hier im Garten doch zuwieder  :-[
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Januar 2018, 22:20:34
Die beiden Narzissenfliegen sind plumper eher hummelartig. Narzissenfliegen gehen auch gerne auf Hauswurzen (Semperviven). Da sind sie in den fleischigen Blättern. Weiß aber nicht ob das nur eine der beiden Arten macht.
Ich hatte mal  starken Befall auf einer Sorte Hauswurz. Da konnte ich über hundert Larven in ein paar Minuten killen. War aber im Sommer. Ich habe solche Nester in dem Jahr einige Male gefunden. Seitdem nicht mehr.

Beide bei Dir sind auf jeden Fall keine Narzissenfliegen. Die kenn ich mittlerweile leider ganz gut.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 12. Januar 2018, 22:48:39
Eine Nahrungspflanzen der Narzissenfliegen sind Blutstorchenschnäbel... da sieht man sie häufig.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 12. Januar 2018, 23:04:29
Sowohl Sempervivum als auch Blutstorchenschnäbel sind 'Leitstauden' in meinem 'Kiesgarten'. Meine Glöckchen wachsen im einzigen kleinen halbschattigen und feuchteren Bereich.
Na prima, alles vorhanden, sowohl Nahrung für die Fliegen als auch für die Maden.
Und ich dachte, ich bräuchte nur keine Narzissen pflanzen...

Auch wenn die Obigen dann wohl nicht die Täter sind, irgendwer muß sich ja an den Zwiebeln vergreifen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Januar 2018, 23:08:31
Die sitzen noch in der Zwiebel oder haben sich im Umfeld verpuppt. Ich habe im Frühjahr noch fette Maden in Narzissus poeticus gefunden. Die scheinen sie besonders zu lieben. Nur eine Zwiebel war nicht befallen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 12. Januar 2018, 23:17:18
Dann muß ich nochmal graben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 12. Januar 2018, 23:22:35
Symptom knackig rund gibt etwas nach. Die Zwiebel hat wenige bis keine Wurzeln. Keinen oder nur einen schwachen Austrieb.
Ich habe alle längs halb aufgeschnitten die Made entfernt. Vom Kot gereinigt und wieder eingesetzt. Es war um die Zeit noch reichlich Substanz von der Zwiebel übrig. Also Scheibe und Hülle. Zentrum war die Made mit Kot.
 Das waren Narzissen, Schneeglöckchen sind deutlich kleiner
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 13. Januar 2018, 08:30:57
Bei mir wächst 'Diggory' bei weitem nicht so üppig wie bei Irm. Eigentlich brauchen alle Galanthus plicatus hier bei mir eine Weile, bis sie anfangen sich zu bestocken, dann geht es aber stetig.

Da habe ich 2014 mit zwei Stück angefangen, corni. Im zweiten Jahr blühte nur eins von den beiden. Sie bestocken erst jetzt, wären ja aber nur halb so viele, wenn ich mit einer Zwiebel angefangen hätte  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 13. Januar 2018, 08:42:33
Dann muß ich nochmal graben.

ja, und bitte berichte  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 13. Januar 2018, 08:52:32
Ich hab 'Diggory' seit 2013 und es sind jetzt drei blühfähige Zwiebeln und ein paar Nebenzwiebeln, letztes Jahr waren es nur die drei blühfähigen Zwiebeln.

Nicht sehr üppig aber es wächst und blüht.  :)

Wenn 'Grumpy' so schnell wachsen würde, wäre ich froh, der ist 2012 eingezogen und es sind bisher immer noch zwei blühfähige Zwiebeln...  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 13. Januar 2018, 08:55:13
Ich habe 'Grumpy' blöderweise nicht markiert und zwischen die porreeblättrigen elwesii gepflanzt, daher muss ich warten, bis es blüht. Wenns aber das ist, bei dem ich denke, dass es das ist, dann hätte es sich verdoppelt  :D schaunwermal.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 13. Januar 2018, 09:02:40
Bei Dir ist es sonniger und der Sommer ausgeprägter, das mögen die meisten Ge  :)

Hier sind sie oft etwas nörgelig und zaghaft.

Wird nicht so groß wie die porreeblätrigen und sollte jetzt schon langsam Blüten schieben, allerdings machen das die von Staudo dieses Jahr auch, sind sogar weiter als "Fliether Glocke"
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 13. Januar 2018, 09:07:43
Ich gehe nachher mal in den Garten, aber da rückt sich eher nix, wir haben 0° und die Temperatur fällt. Hab eh das meiste schon zugedeckt..
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 13. Januar 2018, 09:16:09
Ich werde auch gleich in den Garten, abdecken werde ich nichts, im Hinterhof war die niedrigste Temperatur in diesem Winter gerade mal - 2 °C ... viel schlimmer scheint es auch die nächsten Tage nicht zu werden... bis letzte Woche haben sogar die Freilandfuchsien noch geblüht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 13. Januar 2018, 09:30:06
Na ja, Hinterhof ist natürlich sehr gut, hier war die Erde letztens schon gefroren, und wir haben grade wieder diesen doofen Ostwind, der alles austrocknet. Und der Garten liegt ja völlig frei und ist ohne Koniferen  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Krümel am 13. Januar 2018, 10:35:24
Was die Hüher angeht - bei unseren Zwerg-Welsumern wäre es katastrophal, sie in die Beete zu lassen, die graben alles auf links - und das in kürzester Zeit.

Alles klar! Dann also doch nur mit Zaun. ;D  Danke Dir!

Auch euch vielen Dank, Staudo, Lord und Partisanengärtner! Ich habe, glaube ich, dann doch berechtigterweise noch zu viel Schiss, dass die Hühner mir die Galanthen ausrupfen oder halt "auf links drehen". Und wenn mir plötzlich 'Trumps' mit den Wurzeln zuwinkt, springe ich im Quarree.
( und als nächstes zur Axt...  ;))

Meine ständig freilaufenden Thüringer Barthuhnzwerge scharren vor allem dort, wo Mulch liegt und am zweitliebsten auf "Bepflanzungslöchern". Bei einer dichten Bepflanzung haben sie keine Lust dazu, so dass ich dazu übergegangen bin, gezielt dort Galanthen zu setzen, wo ich sie vom Frühlingsscharren abhalten möchte.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 13. Januar 2018, 16:17:17
Ich hatte gerade Thüringer Brathuhnzwerge gelesen...  :-\ ;D

Draußen ist es ungemütlich windig und dunkel... ein ausgiebiger Gartenrundgang war trotzdem drin.  :)

Eigentlich sind inzwischen alle da, mal schauen ob der vorhergesagte sonnige Tag morgen, ein paar dazu bewegt, das sie sich öffnen.  :)

 
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Krümel am 13. Januar 2018, 18:44:10
Er soll sich was schämen! Gerade der Bart ist das Hübscheste an ihnen. Pausbäckig rennen sie dir entgegen.  ;D

Also. Heute extra wegen dieses Threads noch einmal genauer hingeguckt: Es spriesst wie doll, auch 'Flore Pleno', worüber ich mich wuschig freue, weil ich sonst bloss die unkrautigen Normalos habe. (Nicht, dass ich auf meine Normalos jemals würde verzichten wollen! Ein Hoch auf sie: Hooooch!  :))
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 13. Januar 2018, 20:01:58
Deshalb haben wir doch die Glöckchen umgetauft in Glückchen, sie machen glücklich  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 13. Januar 2018, 20:02:15
wenigstens manchmal
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 13. Januar 2018, 20:38:58
Dann muß ich nochmal graben.

ja, und bitte berichte  :-\

Der kleine Tuff SSurprise (letztes Jahr ca.5 Blüten) ist komplett weg, ohne Reste, nix mehr gefunden, wie auch die eine neue Zwiebel South Hayes, von der ich schon berichtete.
Der zweite kleine Tuff SS ca. 20cm entfernt treibt völlig normal aus.

Letztes Jahr hatte ich auch nochmal die ebenfalls schon mal verschwundene Angelique nachgepflanzt.
Heute habe ich jetzt bemerkt, dass am Namenstecker nur mehrere ganz dünne zarte Austriebe sind. Hab nachgegraben und braune Überreste von etwas Größerem gefunden, daran hängend und daneben kleine Zwiebelchen mit eben dem zarten ganz dünnen Austrieb.
Sie haben aber nur ganz wenige ganz zarte Würzelchen...ob das nochmal was wird.
Genau so sah es letztes Jahr auch bei Diggory aus, das schon mehrere Blüten hatte und nun dieses Jahr auch komplett weg ist, es also nicht geschafft hat, sich mit dem schwachen Austrieb zu regenerieren.
 
Irgendwas muß ich mir jetzt wirklich überlegen, zumal die Pflanzen ja alle halbschattig unter Sträuchern und nicht exponiert stehen  :-\

Wenigstens kann ich mich hier an euren schönen Bildern freuen und mich davon ermutigen lassen, nicht aufzugeben. Die nächste Bestellung aus GB ist schon unterwegs  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 13. Januar 2018, 20:43:54
Cornis Idee mit der Fliegenhaube finde ich klasse!
Das habe ich gefunden und werde es vlt.bestellen, garnicht teuer, wenn man bedenkt, was die Schätze neu kosten.

Ansprechendes Gartendesign ist natürlich was anderes, aber das ist mir in dem Fall egal  8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 13. Januar 2018, 20:51:02
Etwas in Pastell, für den romantischen Garten  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 13. Januar 2018, 20:54:54
Ganz bestimmt auch schnell unauffällig braun, weil nicht rostfrei.  ;D Auch die normalen Kuchenhauben werden wohl nicht sonderlich witterungsbeständig sein. Vielleicht wären große Einweckgläser mit abgeschnittenem Boden und Gazeabdeckung eine nicht gar so hässliche Alternative - wenn die Tuffs noch nicht zu groß sind.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 13. Januar 2018, 20:58:50
Ganz bestimmt auch schnell unauffällig braun, weil nicht rostfrei.  ;D Auch die normalen Kuchenhauben werden wohl nicht sonderlich witterungsbeständig sein. Vielleicht wären große Einweckgläser mit abgeschnittenem Boden und Gazeabdeckung eine nicht gar so hässliche Alternative - wenn die Tuffs noch nicht zu groß sind.

Sieht bestimmt nett aus, wie Oma's eingemachte Glöckchen  ;D....aber ob es denen dort im Glas nicht zu warm wird in der April/Maisonne?  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 13. Januar 2018, 21:07:37
Es wäre ja quasi ein offenes Glas, nur durch Gaze bedeckt, das sollte doch eigentlich nicht zu warm werden. Ich glaube, ich lasse mir zumindest für die kostbaren Sorten mal was einfallen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 13. Januar 2018, 21:09:42
Braucht man die nicht erst zum Blühende abdecken? Dann würde ein Stück Gemüseschutznetz reichen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 13. Januar 2018, 21:13:40
Aber das muss ja dann irgendwie fixiert werden, oder?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 13. Januar 2018, 21:16:53
Ich lege bei diesem Netz, was ich bestimmungsgemäß für Gemüse nutze, Stücken von Federstahlstäben auf die Seiten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 13. Januar 2018, 21:19:08
Das klingt absolut beettauglich.  :-X ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 13. Januar 2018, 21:31:53
Bedenken hätte ich dabei auch, dass das plattgedrückte Laub irgendwie Schaden nimmt (bei Nässe vorzeitiges Faulen)und dann keine ausreichende Assimilation mehr stattfinden kann um die Pflanzen vital zu erhalten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 13. Januar 2018, 22:22:33

Der kleine Tuff SSurprise (letztes Jahr ca.5 Blüten) ist komplett weg, ohne Reste, nix mehr gefunden...
Der zweite kleine Tuff SS ca. 20cm entfernt treibt völlig normal aus.
 

Mein schwerer Boden ist bei den Narzissenfliegen ja weniger beliebt, trotzdem gibt es hin und wieder Verluste. Aus diesem Grund pflanze ich Sorten, an denen mir liegt, nach Möglichkeit an verschiedenen Stellen im Garten. Hilfreich scheint auch zu sein, wenn der Boden um die Schneeglöckchenaustriebe von Blättern bedeckt ist, wie z.B. von Cyclamen hederifolium.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 13. Januar 2018, 22:42:17
langsam werde ich hypochondrisch. Statt mich auf meine Schneeglöckchen zu freuen fürchte ich nicht nur um die vorhandenen, sondern auch schon um die noch nicht gepflanzten und gerade bestellten!

Können wir ein separates Thema mit der Narzissenfliege machen? Da können die Leidgeprüften nach Herzenslust schwelgen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AndreasR am 14. Januar 2018, 01:14:21
Ja, da hast Du wohl recht, in einem separaten Thread wäre das besser aufgehoben. Wenn ich das hier so lese, fürchte ich auch schon um meine (hundsgewöhnlichen) Schneeglöckchen und Narzissen. Mein Lehmboden und die üppig bewachsenen Beete machen der Narzissenfliege hier wahrscheinlich das Leben schwer, und ich habe bewusst auch noch keine gesehen, und keinen großartigen Schwund bemerkt, aber wer weiß, ob sie nicht vielleicht doch irgendwo lauert...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 14. Januar 2018, 08:36:03
In den ersten 20 Jahren hier waren mir Narzissenfliegen völlig fremd, während Gartenfreundinnen mit sandigem Boden klagten, dass sie wegen dieser Tierchen keine Narzissen mehr pflanzen würden. Mit der Zeit haben sich aber auch in meinem Garten und Umgebung einige angesiedelt, vermutlich durch gekaufte Zwiebeln eingeschleppt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 14. Januar 2018, 09:24:24
..., während Gartenfreundinnen mit sandigem Boden klagten,...

Das könnte auch erklären, warum bisher vorwiegend Neugepflanzte in gut aufgelockerter Erde befallen waren.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 14. Januar 2018, 09:28:20
langsam werde ich hypochondrisch. Statt mich auf meine Schneeglöckchen zu freuen fürchte ich nicht nur um die vorhandenen, sondern auch schon um die noch nicht gepflanzten und gerade bestellten!

...

Aber nein, Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!  ;D
Es gibt doch schon so viele schöne Anregungen für Präventionsmaßnahmen hier.

Falls es dann doch nochmal was zu bejammern gibt, verzupf ich mich in den Narzissenfliegenthread, den gibts ja schon  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: *Falk* am 14. Januar 2018, 10:46:30


Mein schwerer Boden ist bei den Narzissenfliegen ja weniger beliebt, trotzdem gibt es hin und wieder Verluste. Aus diesem Grund pflanze ich Sorten, an denen mir liegt, nach Möglichkeit an verschiedenen Stellen im Garten. Hilfreich scheint auch zu sein, wenn der Boden um die Schneeglöckchenaustriebe von Blättern bedeckt ist, wie z.B. von Cyclamen hederifolium.
[/quote]

Das scheint mir auch der einzig richtige Weg zu sein. Aus diesem Grund habe ich letzten Sommer mehrere Tuffs aufgenommen und Sicherheitskopien an entfernteren Stellen im Garten angelegt. Interessant ist die unterschiedliche Reaktion der Sorten auf diese Aktion bei uns.

G. Anglesey Abbey schiebt Blüten wie immer, G.Colossus ist total beleidigt, sehr wenige Blüten ,            G. Diggory leicht verschnupft (25%Ausfall bei den Blüten) u. G. rizehensis schiebt pro Zwiebel zwei Blütentriebe.  :o :)

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 14. Januar 2018, 11:41:22
jetzt wirds mir hier langsam bunt ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 14. Januar 2018, 12:45:08

Das scheint mir auch der einzig richtige Weg zu sein. Aus diesem Grund habe ich letzten Sommer mehrere Tuffs aufgenommen und Sicherheitskopien an entfernteren Stellen im Garten angelegt. Interessant ist die unterschiedliche Reaktion der Sorten auf diese Aktion bei uns.

G. Anglesey Abbey schiebt Blüten wie immer, G.Colossus ist total beleidigt, sehr wenige Blüten ,            G. Diggory leicht verschnupft (25%Ausfall bei den Blüten) u. G. rizehensis schiebt pro Zwiebel zwei Blütentriebe.  :o :)
Diese Erfahrung zeigt, dass es schwierig ist, die Vermehrungsraten von verschiedenen Sorten zu beurteilen. Manche, wie ´Mrs Macnamara´und ´Primrose Warburg´, z.B., vermehren sich nach der Neupflanzung gewöhnlich ohne Punkt und Komma weiter. Ja, einige Klone müssen sogar regelmäßig dafür vereinzelt werden. Andere brauchen mehrere Jahre Etablierungszeit, bis sie sich dann doch vernünftig zu bestocken beginnen. Das ist mir bei verschiedenen Klonen von G. elwesii besonders aufgefallen. Ungeduldige kommen da nach 1-3 Jahren Beobachtungszeit oft zu falschen Schlüssen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 14. Januar 2018, 13:00:16
noch ein Pärchen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 14. Januar 2018, 13:04:02

Diese Erfahrung zeigt, dass es schwierig ist, die Vermehrungsraten von verschiedenen Sorten zu beurteilen.


und dies tun wir hier im Forum auch noch so gern deutschlandweit, gar weiter noch ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Callis am 14. Januar 2018, 13:09:16
jetzt wirds mir hier langsam bunt ... ;)

die sehen ja beide fantastisch aus, nicht nur zusammen sondern auch einzeln. :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 14. Januar 2018, 13:13:34
In der Tat!
Dem Kompliment von Callis schließe ich mich gerne an!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 14. Januar 2018, 13:18:52
Dieses 'Green Epaulet' interessiert mich sehr. Gehe ich richtig in der Annahme, dass es aus Belgien stammt? Im belgischen Galanthus-Forum konnte man mal etwas darüber lesen, als Valentin Wijnen die belgischen Glöckchen und deren Züchter/Finder vorstellte.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 14. Januar 2018, 13:32:42
Dieses 'Green Epaulet' interessiert mich sehr. Gehe ich richtig in der Annahme, dass es aus Belgien stammt? Im belgischen Galanthus-Forum konnte man mal etwas darüber lesen, als Valentin Wijnen die belgischen Glöckchen und deren Züchter/Finder vorstellte.

ja Scabi, es stammt daher,
ich hatte Glück, dass der Besitzer sich in einige meiner Typen verliebt hatte
und bereit war, seinen Bestand zu verringern ...
... eigentlich sind die "Grünen Schultern" das,
was diese Sorte ausmacht.
Neben der ungemeinen Eleganz, die die jungen Blüten ausstrahlen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Januar 2018, 13:38:51
Auch die Pflanztiefe scheint einen großen Einfluss auf die Vermehrungsfreude zu haben.
Ein mehr als 60 Jahre alter G.elwesii Bestand hatte sich in der langen Zeit mässig generativ und noch schwächer vegetativ vermehrt. Als ich die ausgrub waren die Zwiebeln riesig fast tulpenartig und in mehr als 30 cm Tiefe.
Höher gesetzt fingen sie binnen zwei Jahren an sich rasch vegetativ zu vermehren. Auch der Samenansatz war deutlich besser.
Substrat in beiden Fällen fetter Lehm. A


An der alten Stelle im Traufraum großer Douglasien, an der neuen Stelle unter der dichten Krone eines alten Apfelbaums auf Lehmaushub der gleichen Art. Zweite Stelle war etwas feuchter als die erste. Pflanztiefe neu 10 cm.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 14. Januar 2018, 13:44:00
 :D Danke, planthill! Schön, dass man hier durch Deine Fotos auf diese Raritäten aufmerksam gemacht wird.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 14. Januar 2018, 14:17:42
nicht jedermanns Sache ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 14. Januar 2018, 15:31:27
nicht jedermanns Sache ...

Mir gefällt es sehr! ...und die anderen gezeigten auch!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 14. Januar 2018, 15:35:21
Hier war es heute sonnig, nur nicht in meinem Garten... aber ein paar Fotos hab ich trotz Wind machen können, die meisten waren leider verwackelt.

'Mrs. Macnamara' ist auf dem Höhepunkt, bis auf drei Ausreißer sieht sie gut aus.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 14. Januar 2018, 15:36:35
Ge 'Barnes' büht auch noch, leider verwackelt...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 14. Januar 2018, 15:38:14
Die aus Uebigau sind auch schon da und scheinen sich bei dem Polystichum setiferum wohl zu fühlen.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 14. Januar 2018, 15:41:47
Noch sieht Galanthus elwesii 'Cedric's Prolific' ordentlich aus, zur Blütezeit fällt es hier gern auseinander... ich sollte es mal teilen und an anderen Standorten probieren.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 14. Januar 2018, 15:42:42
Mein 'Three Ships' blüht auch noch...  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 14. Januar 2018, 16:00:05
Ich war auch kurz im Garten, aber hier ists zu kalt, Erde ist gefroren, Fotos lohnen nicht. Ist grade wieder die Zeit, in der ich planthill mit seinem Gewächshaus beneide  ;)  ;)  Eine blühende Rosy und noch so allerlei nettes *seufz*
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 14. Januar 2018, 16:01:12
nicht jedermanns Sache ...

Mir gefällt es sehr! ...und die anderen gezeigten auch!  :D

Mir auch
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 14. Januar 2018, 16:01:43
Ge 'Barnes' büht auch noch, leider verwackelt...

... und dahinter?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 14. Januar 2018, 16:05:03
Ge 'Barnes' büht auch noch, leider verwackelt...

... und dahinter?

sieht wie ein Trymlet aus, vielleicht hat ers gar nicht entdeckt ?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Anke02 am 14. Januar 2018, 16:07:35
nicht jedermanns Sache ...

Mir gefällt es sehr! ...und die anderen gezeigten auch!  :D

Mir auch

Ebenso!  :D

Und Three Ships fällt mir hier auch immer wieder ins Auge  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 14. Januar 2018, 16:08:26
Margaret Biddulph, vor 3 Jahren ein Geschenk eines Galantophilen, mit dem Kommentar: Es wächst nicht so gut.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 14. Januar 2018, 16:23:47
Margaret Biddulph, vor 3 Jahren ein Geschenk eines Galantophilen, mit dem Kommentar: Es wächst nicht so gut.  :D

eigentlich sehe ich nur zwei MB, eine eintriebige und eine zweitriebige ...hm
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 14. Januar 2018, 16:25:29
 ???
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 14. Januar 2018, 16:27:20
Margaret Biddulph, vor 3 Jahren ein Geschenk eines Galantophilen, mit dem Kommentar: Es wächst nicht so gut.  :D

eigentlich sehe ich nur zwei MB, eine eintriebige und eine zweitriebige ...hm

siehst Du nicht, wo das schwarze Schild steckt ?  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 14. Januar 2018, 16:30:27
Margaret Biddulph, vor 3 Jahren ein Geschenk eines Galantophilen, mit dem Kommentar: Es wächst nicht so gut.  :D

eigentlich sehe ich nur zwei MB, eine eintriebige und eine zweitriebige ...hm

kannst Du die mal markieren?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 14. Januar 2018, 16:35:42
Die Beiden rechts unten mit der Kätzchenwurst dazwischen nehme ich an.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 14. Januar 2018, 16:37:54
Danke an die 2 Spezialisten. Jetzt sehe ich es auch. Was habe ich da wieder für einen Blödsinn gebuddelt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 14. Januar 2018, 16:38:22
Die Beiden rechts unten mit der Kätzchenwurst dazwischen nehme ich an.

ja, die meine ich ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 14. Januar 2018, 16:40:23
Da seht Ihr einen Unterschied  ???  :o  wow !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 14. Januar 2018, 16:41:13
ach so, die Blätter *schäm*
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 14. Januar 2018, 16:42:00
Das kommt davon, wenn man Glöckchen gegen Hepatica tauscht, und nicht ordentlich arbeitet. Was mag das sein?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 14. Januar 2018, 17:13:23
Ge 'Barnes' büht auch noch, leider verwackelt...

... und dahinter?

Das sind alles 'Barnes', nur bei der hinteren Blüte sind die äußeren Blütenblätter schon vertrocknet.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 14. Januar 2018, 17:16:00
Das dahinter hat doch ne grüne Zeichnung?  ???
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 14. Januar 2018, 17:17:14
Ge 'Barnes' büht auch noch, leider verwackelt...

... und dahinter?

sieht wie ein Trymlet aus, vielleicht hat ers gar nicht entdeckt ?

So eng pflanze ich auch nicht, 'Trymlet' ist noch nicht so weit und steht auch woanders.  ;D ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 14. Januar 2018, 17:18:45
Das dahinter hat doch ne grüne Zeichnung?  ???

Die inneren Blütenblätter haben doch eine grüne Zeichnung.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 14. Januar 2018, 17:20:30
Ach da sind nur noch die Innereien übrig!  :o ;D Schön veräppelt.  ;)

Hier lagen heute alle Glöckchenblüten flach.  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 14. Januar 2018, 17:23:50
Danke an die 2 Spezialisten. Jetzt sehe ich es auch. Was habe ich da wieder für einen Blödsinn gebuddelt.

Kann die zweite Sorte evtl. ein Viridapice sein?

Sowas ist mir auch schon passiert.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 14. Januar 2018, 17:26:31
Was da hilft ist, nur Blüten zeigen 😇
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 14. Januar 2018, 17:28:05
Ach da sind nur noch die Innereien übrig!  :o ;D Schön veräppelt.  ;)

...

So kann man es auch ausdrücken, war völlig unabsichtlich!  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 14. Januar 2018, 19:01:32
;D Schön veräppelt.  ;)


ja :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 14. Januar 2018, 19:12:32
WENDY'S GOLD hatte sich heute sehr schön rausgeputzt ...
... leider bekommt ihr die Zeit im "greenhouse" nicht so gut ...sie blässelt etwas
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 14. Januar 2018, 19:15:47
Ein sehr apartes Limettengelb/grün, zumindest auf meinem Schirm. Gefällt mir fast besser als die intensivere Ausfärbung.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 14. Januar 2018, 19:20:35
Ein sehr apartes Limettengelb/grün, zumindest auf meinem Schirm. Gefällt mir fast besser als die intensivere Ausfärbung.

ja, mir auch. Ich habs ja nicht so mit goldgelb, grünlichgelblich gefällt mir dagegen recht gut.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 14. Januar 2018, 19:24:17
Ein sehr apartes Limettengelb/grün, zumindest auf meinem Schirm. Gefällt mir fast besser als die intensivere Ausfärbung.
ja, mir auch. Ich habs ja nicht so mit goldgelb, grünlichgelblich gefällt mir dagegen recht gut.

da sind wir ja schon zu dritt, die wir in diesem Falle gemeinsam empfinden ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 14. Januar 2018, 19:36:55
grünlichgelblich gefällt mir dagegen recht gut.

ja Irm, auch in meinen Augen hat grünlichgelb durchaus seine eigenständige Berechtigung ...
Leider blüht die Beispielpflanze dafür noch nicht ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 14. Januar 2018, 19:41:57
bleibt die dann auch gelblichgrünlich außerhalb eines Gewächshauses ?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 14. Januar 2018, 19:50:36
bleibt die dann auch gelblichgrünlich außerhalb eines Gewächshauses ?

ja, das macht es so spannend ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 14. Januar 2018, 20:00:59
WENDY'S GOLD hatte sich heute sehr schön rausgeputzt ...
... leider bekommt ihr die Zeit im "greenhouse" nicht so gut ...sie blässelt etwas

besonders chick!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 14. Januar 2018, 23:00:20
Ich muss nochmal auf mein verschwundene Diggory zurückkommen.
Das Glöckchen habe ich letztes Jahr "in the green" erworben. Bei der Pflanzung fiel die Erde auseinander. Die Zwiebel hatte nur wenig Wurzeln und war auch nicht ganz fest. Als noch recht ahnungslose, dachte ich "das wird schon werden".  Meint ihr da war schon was "faul" mit der Zwiebel?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 15. Januar 2018, 07:46:56
Ich muss nochmal auf mein verschwundene Diggory zurückkommen.
Das Glöckchen habe ich letztes Jahr "in the green" erworben. Bei der Pflanzung fiel die Erde auseinander. Die Zwiebel hatte nur wenig Wurzeln und war auch nicht ganz fest. Als noch recht ahnungslose, dachte ich "das wird schon werden".  Meint ihr da war schon was "faul" mit der Zwiebel?

Deine Beschreibung passt für Pflanzen "in the green". Zu diesem Zeitpunkt hat der Neutrieb alles aus der Zwiebel herausgeholt, was ging. Die Zwiebel fühlt sich schlaf/weichlich gar hohl an. Die zerbröselnde Erde liegt an der Konsistenz der Substratmischung. "Wenig Wurzeln" ist relativ ...
DIGGORY hat auch hier mehrere Anläufe gebraucht und ist immer mal wieder ein Wackelkandidat in den Töpfen ...

hast Du die Pflanze "in the green", also ausgetrieben und wurzelnackt oder "im Topf ausgetrieben" erworben?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 15. Januar 2018, 09:57:10
Ich muss nochmal auf mein verschwundene Diggory zurückkommen.
Das Glöckchen habe ich letztes Jahr "in the green" erworben. Bei der Pflanzung fiel die Erde auseinander. Die Zwiebel hatte nur wenig Wurzeln und war auch nicht ganz fest. Als noch recht ahnungslose, dachte ich "das wird schon werden".  Meint ihr da war schon was "faul" mit der Zwiebel?

Fing der, von dem Dus hast, mit C. an  ???
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 15. Januar 2018, 10:27:41
Fing der, von dem Dus hast, mit C. an  ???

Nein Irm, fing mit Ei. an.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 15. Januar 2018, 10:44:40
Wenn ich alle meine verlorenen bzw. nicht wieder erschienen Glöckchen auflisten würde, da wäre von jedem Händler aus Deutschland, sowohl auch aus England mindestens ein Exemplar dabei. Die meisten Verluste hatte ich wenn ich sie in "the green" gekauft habe, bei Zwiebelchen hatte ich mehr Glück und die stammen vom Händler mit dem Namen C!  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 15. Januar 2018, 11:12:01
 :o  ich habe ein sandersii verloren, das kam aber im Sommer von rareplants damals. Die Zwiebel war winzig, trieb im Frühjahr kurz aus und verstarb dann.
Dann werde ich wohl ein grünes no-name verlieren von DeBoschhoeve letztes Jahr in the green. Das kam auch schwächlich und winzig an, treibt jetzt unlustig aus, da habe ich nicht viel Hoffnung. Alles andere lebt und vermehrt sich mehr oder weniger.

Dass ich aber nicht einfach in meine Gartenerde pflanze, habe ich schon oft geschrieben - und dass ich sie unter Farn und Hosta "verstecke" sagte ich auch mehrfach ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 15. Januar 2018, 11:14:03
.. und die stammen vom Händler mit dem Namen C!  ::)

meine von Händler C leben auch alle  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 15. Januar 2018, 11:21:21
Deine Beschreibung passt für Pflanzen "in the green". Zu diesem Zeitpunkt hat der Neutrieb alles aus der Zwiebel herausgeholt, was ging. Die Zwiebel fühlt sich schlaf/weichlich gar hohl an. Die zerbröselnde Erde liegt an der Konsistenz der Substratmischung. "Wenig Wurzeln" ist relativ ...
DIGGORY hat auch hier mehrere Anläufe gebraucht und ist immer mal wieder ein Wackelkandidat in den Töpfen ...

hast Du die Pflanze "in the green", also ausgetrieben und wurzelnackt oder "im Topf ausgetrieben" erworben?

Da war's schon März, das Glöckchen war schon verblüht. Ob im Topf ausgetrieben wurde oder frisch ausgegraben weiß ich nicht. Dass die Erde zerbröselte, ist für mich nicht so ein Thema. Gleichzeitig und von der gleiche Quelle hab ich Trumps und Spindlestone Surprise bekommen und die sind okay, also möchte ich auch nicht behaupten, dass die Bezugsquelle schlecht war.
Mit Namensorten sammeln habe ich erst 2016 angefangen, damals nur mit 1 Glückchen.
Letztes Jahr sind einige weitere Glückchen bei mir eingezogen, nur Diggory ist verschwunden und ich bin mir keiner Schuld bewust :'(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 15. Januar 2018, 11:40:35
Fing der, von dem Dus hast, mit C. an  ???

Nein Irm, fing mit Ei. an.

Falls du Eidmann meinst...von dort habe ich immer nur schöne gesunde Pflanzen mit gutem Wurzelwerk bekommen, manchmal sogar zwei blühfähige Zwiebeln oder kleine Tochterzwiebeln dabei für einen Preis.
Als wirklich mal ein teureres Glöckchen im Jahr danach nicht mehr auftauchte (woran auch immer es gelegen haben mag) und da ich mich noch nicht auskannte telefonisch nachfragte, bekam ich umgehend kostelos Ersatz geschickt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 15. Januar 2018, 17:14:20
.. und die stammen vom Händler mit dem Namen C!  ::)

meine von Händler C leben auch alle  :D
Ihr mit euren Abkürzungen und Geheimniskrämerei. Ist C. identisch mit M.C.?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 15. Januar 2018, 17:16:17
Mal ein kurzer Einwurf: Diese InsiderKürzel find ich sowohl hier als auch bei den Cyclamen doof :P
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 15. Januar 2018, 17:23:19
grünlichgelblich gefällt mir dagegen recht gut.

ja Irm, auch in meinen Augen hat grünlichgelb durchaus seine eigenständige Berechtigung ...
Leider blüht die Beispielpflanze dafür noch nicht ...
Ja Planthill, da bin ich bei dir. Die haben durchaus ihre "eigenständige Berechtigung"
Aber 'Wend's Gold' kaufe ich ja wegen dem "Gold". Das Teilchen heißt ja nicht 'Wendy's Limettengrün'.
Und auch Zartgelbe gibt es ja.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 15. Januar 2018, 17:46:44
Wendys Limettengrün würde ich dann kaufen  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 15. Januar 2018, 17:48:59
war klar  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 15. Januar 2018, 17:55:31
Wendys Limettengrün würde ich dann kaufen  ;D

Bei der könnte es helfen Sie schattiger zu pflanzen.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 15. Januar 2018, 18:04:01
Dieses 'Green Epaulet' interessiert mich sehr. Gehe ich richtig in der Annahme, dass es aus Belgien stammt? Im belgischen Galanthus-Forum konnte man mal etwas darüber lesen, als Valentin Wijnen die belgischen Glöckchen und deren Züchter/Finder vorstellte.

ja Scabi, es stammt daher,
ich hatte Glück, dass der Besitzer sich in einige meiner Typen verliebt hatte
und bereit war, seinen Bestand zu verringern ...
... eigentlich sind die "Grünen Schultern" das,
was diese Sorte ausmacht.
Neben der ungemeinen Eleganz, die die jungen Blüten ausstrahlen.
Was muss ich denn da lesen?
Schieberei auf höchstem Niveau? 🤔
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 15. Januar 2018, 20:55:35
Dieses 'Green Epaulet' interessiert mich sehr. Gehe ich richtig in der Annahme, dass es aus Belgien stammt? Im belgischen Galanthus-Forum konnte man mal etwas darüber lesen, als Valentin Wijnen die belgischen Glöckchen und deren Züchter/Finder vorstellte.

ja Scabi, es stammt daher,
ich hatte Glück, dass der Besitzer sich in einige meiner Typen verliebt hatte
und bereit war, seinen Bestand zu verringern ...
... eigentlich sind die "Grünen Schultern" das,
was diese Sorte ausmacht.
Neben der ungemeinen Eleganz, die die jungen Blüten ausstrahlen.
Was muss ich denn da lesen?
Schieberei auf höchstem Niveau? 🤔

mög sein, dass es von unten so aussieht ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 15. Januar 2018, 21:24:21
Ich freu mich auch an etwas einfacher zu bekommende Sorten... 'Mrs. Thompson' bestockt sich langsam.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 15. Januar 2018, 21:25:44
...und 'Starling'  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 15. Januar 2018, 21:57:55
So schön eingewachsen, sieht richtig urwaldmäßig aus! :D
Solche wintergrünen 'Glöckchenbeschützerpflanzen' sind wohl eher nichts fürs raue Voralpenland...
Trotzdem, was ist das denn im Hinter-u.Vordergrund?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 15. Januar 2018, 22:04:46
Danke!  :)

Hinten eine Sorte der Hirschzunge und vorne Chrysoplenium davidianum
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 16. Januar 2018, 16:10:44
Danke für die Info! Das könnte sogar gutgehen hier, das Milzkraut scheint sich ja schön flächendeckend zu verbreiten.

Norna hatte hier schon auf die Eignung von cylamen hederifolium zur Bodenbedeckung hingewiesen.
Habe jetzt gelesen, dass dessen Knollen im Alter einen Durchmesser von bis zu 20cm einnehmen können. Wenn das jetzt flächendeckend wüchse, wo blieben dann die Glöckchenzwiebeln  ???
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 16. Januar 2018, 16:24:33
Der Durchmesser des Blattwerks ist größer als der der Knollen.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Januar 2018, 17:48:21
Danke für die Info! Das könnte sogar gutgehen hier, das Milzkraut scheint sich ja schön flächendeckend zu verbreiten.

So "flächendeckend" ist das chinesische Milzkraut bei mir nicht jedes Jahr, eigentlich das erste mal seitdem ich es habe, in trocknen Sommern muss ich etwas aufpassen, das es nicht verschwindet.

An der Stelle scheint es ihm aber auch zu gefallen, dort ist es etwas feuchter und nährstoffreicher... dastehen auch meine Schachbrettblumen.  :)

Die Hirschzungensorte ist 'Kaye’s Lacerated', Hirschzungen, auch Polystichum setiferum Sorten und auch Polypodium cambricum Sorten sollten bei Dir gut gedeihen und sind gute Begleiter zu Galanthus und Cyclamen hederifolium und sind wintergrün.  :D

Zitat
Norna hatte hier schon auf die Eignung von cylamen hederifolium zur Bodenbedeckung hingewiesen.
Habe jetzt gelesen, dass dessen Knollen im Alter einen Durchmesser von bis zu 20cm einnehmen können. Wenn das jetzt flächendeckend wüchse, wo blieben dann die Glöckchenzwiebeln  ???

Das dauert eine ganze Weile bis die Knollen so groß sind.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Januar 2018, 19:28:35
Bei mir von ca 5 cm auf ca. 20 mehr als 20 Jahre. Teils haben sie sich senkrecht gestellt. die ganze Zeit fand ich damals keinen einzigen Sämling. Sie haben jedes Jahr geblüht aber nie sehr üppig.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 16. Januar 2018, 20:20:10
Hier im Sandboden sind die Cyclamen immer knapp unter der Erdoberfläche und scheinen auch nicht tiefer zu wollen, gleiches gilt für Galanthus nivalis. Bei Galanthus elwesii ist es anscheinend etwas anders, aber da hab ich noch nicht genügend Langzeiterfahrungen.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 16. Januar 2018, 22:03:35
Galanthus nivalis kommen natürlich meist an feuchten Standorten vor, oft sogar im Überschwemmungsbereich von Fließgewässern. Daher ihr Drang an die Oberfläche, oft liegen sie im Winter ja auf statt in der Erde, auch an Naturstandorten. Und werden so mitunter dann verbreitet.

Galanthus elwesii stammen dagegen von vergleichsweise sommertrockenen Naturstandorten, deshalb haben die Zwiebeln einen Drang in tiefere, auch im Sommer noch leicht feuchte Schichten. Oberflächlich  in Töpfe gepflanzte G.e. finde ich nach einem Jahr  fast regelmäßig auf dem Topfboden wieder. Vielleicht weiß jemand, wie sie das schaffen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 16. Januar 2018, 22:21:06
Nennt man Zugwurzeln. Allerdings bilden die auch G. nivalis (wenn auch seltener).
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AndreasR am 16. Januar 2018, 22:31:30
Schneeglöckchenpanorama aus meinem Garten (am besten anklicken und in groß betrachten, ansonsten wirkt es nicht so gut):

(https://i.imgur.com/cDnwytl.jpg)

Die Zwiebeln hatte ich letztes Frühjahr aus einem verlassenen Garten in der Nachbarschaft gerettet, wo sie der Nachbar samt Grün einfach wie Unkraut über den Zaun entsorgte. Offenbar haben sie den "Umzug" gut überstanden. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 16. Januar 2018, 23:06:06
Sie zeigen ja schon teilweise Farbe, Andreas! Das wird sehr schön aussehen vor den Steinen, wenn sie in Vollblüte sind. Im nächsten Frühjahr haben sie sich dann wahrscheinlich schon verdoppelt.

Diese großblütige Gruppe hier teile ich jedes Jahr, weil sich die Glöckchen außerordentlich wüchsig zeigen. Sie wurzeln sehr tief, so wie Norna es beschreibt und man muss mindestens 20 cm tief graben, um sie nicht zu zerstechen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 17. Januar 2018, 07:17:00
Schneeglöckchenpanorama aus meinem Garten (am besten anklicken und in groß betrachten, ansonsten wirkt es nicht so gut):

den Auftritt würd ich gern "live" sehen, toll inszeniert ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 17. Januar 2018, 10:35:23
Nennt man Zugwurzeln. Allerdings bilden die auch G. nivalis (wenn auch seltener).

Das ist sogar mir bekannt.  ;) Hier im Forum wurde allerdings einmal bezweifelt oder bestritten, dass Schneeglöckchen Zugwurzeln ausbilden. Ich hatte gehofft, dass sich jemand etwas qualifizierter dazu äußern kann.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 17. Januar 2018, 10:59:47
Schneeglöckchenpanorama aus meinem Garten (am besten anklicken und in groß betrachten, ansonsten wirkt es nicht so gut):

Andreas, das sieht ja jetzt schon toll aus  :D
Für diese Glückchen war es wirklich Glück, von dir gerettet zu werden!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 17. Januar 2018, 12:01:17
Schneeglöckchenpanorama aus meinem Garten (am besten anklicken und in groß betrachten, ansonsten wirkt es nicht so gut):

...

So eine 'gereifte' Natursteinmauer ist für deine Glöckchen ja wirklich eine traumhafte Kulisse! Und was das Bild betrifft, kann ich mich nur planthill anschließen...beeindruckend inszeniert  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 17. Januar 2018, 12:07:50
Solche Gartenarrangements wie auch in cornis oder anderen Bildern sind für mich immer mindestens so inspirierend wie die Bilder der vielen besonderen Glöckchen und natürlich die vielen Tipps und Erfahrungen hier. Danke mal!  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AndreasR am 17. Januar 2018, 12:46:35
Manchmal hat man einfach ein glückliches Händchen, wirklich geplant war das so nicht. Zwar wollte ich mehr Schneeglöckchen im Garten haben, aber diese fielen mir zufällig in die Hände. Im Sommer überdeckt dort eine uralte Bauernpfingstrose alles, und es haben sich rundherum Walderdbeeren angesiedelt, die selbiger einen schönen Rahmen geben. Im Winter ist dort alles kahl, abgesehen vom Laub des in der Nähe stehenden Haselnussstrauchs. Und wenn dann einmal um die Mittagszeit die Wintersonne so schön golden scheint, sieht die alte Mauer in der richtigen Perspektive wirklich toll aus. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 17. Januar 2018, 14:07:38
Schneeglöckchen ... , ... diese fielen mir zufällig in die Hände. Im Sommer überdeckt dort eine uralte Bauernpfingstrose alles, ... rundherum Walderdbeeren ... Laub des in der Nähe stehenden Haselnussstrauchs. ... Wintersonne ...  alte Mauer ...

ein Gedicht! Und eine Gestaltungsidee!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 17. Januar 2018, 18:08:34
Schneeglöckchenpanorama aus meinem Garten (am besten anklicken und in groß betrachten, ansonsten wirkt es nicht so gut):
Die Zwiebeln hatte ich letztes Frühjahr aus einem verlassenen Garten in der Nachbarschaft gerettet, wo sie der Nachbar samt Grün einfach wie Unkraut über den Zaun entsorgte. Offenbar haben sie den "Umzug" gut überstanden. :)

Was für ein schönes Arrangement, AndreasR. Das sieht wiklich toll aus! :D
Bitte zeige es nochmal, wenn die Glückchen blühen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 17. Januar 2018, 22:19:53
Bei so einem sonnigen Mauerplatz im Vorfrühling, werde ich etwas neidisch...  ;D

Sehr schön! Passt noch gut ein schöner kleinerer Arum italicum hin...  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 17. Januar 2018, 22:24:50
Solche moos- und flechtenbewachsenen Natursteinmauern sind wirklich Gold wert! Leider gibt es hier im Flachland keine natürlichen Steinvorkommen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AndreasR am 17. Januar 2018, 22:43:58
Viel sonnigen Mauerplatz habe ich leider nicht, aber dieses Stück ist wirklich hübsch - aus dem Hang hier kann man sicher nach und nach noch mehr machen. Mal sehen, wie der Winter sich hier weiterentwickelt, aber ich werde auf jeden Fall versuchen, noch ein paar schöne Fotos von dieser Ecke zu machen. Ein einheimischer Arum wächst an einer anderen Stelle des Gartens, so ein marmorierter italienischer wäre sicher eine nette Bereicherung. Falls jemand einen abzugeben hat... :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 17. Januar 2018, 22:51:42
Jede Menge, jedenfalls für meine Gartengröße... Melde Dich, wenn Du im Arum-Thread etwas Passendes findest.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 18. Januar 2018, 08:30:06
Nennt man Zugwurzeln. Allerdings bilden die auch G. nivalis (wenn auch seltener).
Das ist sogar mir bekannt.  ;) Hier im Forum wurde allerdings einmal bezweifelt oder bestritten, dass Schneeglöckchen Zugwurzeln ausbilden. Ich hatte gehofft, dass sich jemand etwas qualifizierter dazu äußern kann.

hab einfach mehr Vertrauen in die eigene Wahrnehmung ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 18. Januar 2018, 10:57:39
Habe ich doch, wie Du siehst.  ;) Für Skeptiker wäre es aber sicher überzeugender, wenn hier jemand wissenschaftliche Untersuchungen aus dem Ärmel schütteln könnte.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 18. Januar 2018, 11:53:31
Norna, sowas liest keiner. Aus biologischer Sicht ist "Zugwurzeln" völlig ausreichend.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: reinesHobby am 18. Januar 2018, 11:59:48
Ich bin immer wieder überrascht, wie weit das bei einigen von Euch schon ist. Hier am Alpenrand spitzen die Glöckchen gerade mal aus der Erde. Schönes Bild Andreas!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 18. Januar 2018, 13:45:01
Hallo Herr Nachbar, das kann ich von meinen nicht behaupten, hier sind die Verschiedensten schon sehr weit, für mich eher zu weit für unsere Klimazone...


Trotzdem schön, Richars Ayres  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 18. Januar 2018, 13:45:42
Magnet
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 18. Januar 2018, 13:46:31
Highdown
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 18. Januar 2018, 13:49:42
Und Wachtmeister Dimpflmoser, mit seiner unkomplizierten Wüchsigkeit für mich eine echte Alternative zu Grumpy  :D
(Leider unscharf, war so schwer zwischen die Büsche zu kriechen)

Einige andere sind auch schon ähnlich weit. Die Normalen Nivalis spitzen allerdings auch gerade erst, sind halt an unser raues Klima hier besser angepaßt  8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: reinesHobby am 18. Januar 2018, 14:12:36
Hallo Herr Nachbar, das kann ich von meinen nicht behaupten, hier sind die Verschiedensten schon sehr weit,

Du mit Deinem maritimen Klima am bayrischen Meer ...  :P

Komm mal zu mir ins kalte Mangfalltal!  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 18. Januar 2018, 14:26:56
Und Wachtmeister Dimpflmoser, mit seiner unkomplizierten Wüchsigkeit für mich eine echte Alternative zu Grumpy  :D
(Leider unscharf, war so schwer zwischen die Büsche zu kriechen)


Das sind ja schon ganz stattliche Trüppchen, die Du da präsentierst, Fyvie! Der Wachtmeister, den Du mir vor Jahren empfohlen hast, vermehrt sich hier auch sehr gut - sicher eine der empfehlenswerteren Sorten mit " Augen" . G. gracilis ´Highdown´ist hier ebenfalls gut wüchsig.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 18. Januar 2018, 14:29:28


Du mit Deinem maritimen Klima am bayrischen Meer ...  :P



Das stimmt tatsächlich, bei planwerk direkt am See ist es meistens ein/zwei Grad wärmer als bei mir 2km entfernt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 18. Januar 2018, 14:31:52


... stattliche Trüppchen...

 ;D

Das freut mich, dass der Wachtmeister sich bei dir auch so gut eingelebt hat!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 18. Januar 2018, 20:51:04
Schöne kräftige Tuffs, fyvie!  :D

Den Wachtmeister muss ich mir dann wohl auch mal besorgen, ich mag 'Grumpy' sehr aber er wächst bei mir nur wenig zu, eine wüchsigere Sorte wäre da wünschenswert.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 19. Januar 2018, 16:31:26
Für Irm  ;), Green Mile
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 19. Januar 2018, 17:08:27
Das liegt bisher noch jenseits meines Geldbeutels.  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 19. Januar 2018, 17:21:31
Das Dingelchen habe ich als Jungzwiebel, kleiner als ein Kirschkern bekommen, darum konnte ich es mir leisten. Beim Einpflanzen habe ich es fast verbaselt, so klein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 19. Januar 2018, 17:23:39
Für Irm  ;), Green Mile


WOW !!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 19. Januar 2018, 17:25:21
Das liegt bisher noch jenseits meines Geldbeutels.  :-\

Der Preis ist jetzt immerhin schon halbiert  ;)  Ich habe mir jetzt tagelang auf die Finger gekloppt und bin standhaft geblieben *stolz*
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 19. Januar 2018, 17:26:47
na, wie lange noch?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pumpot am 19. Januar 2018, 17:27:50
Los Irm, gib dir nen Ruck!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 19. Januar 2018, 17:31:20
nö, mein Zahnarzt schröpft mich grade  >:( 
hab aber eben geguckt, ausverkauft isses noch nicht  ;)  ;) 
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 19. Januar 2018, 17:33:32
York Minster ist schließlich auch schön, dem fehlte heute nur ein bisserl Sonne  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: pearl am 19. Januar 2018, 18:14:43
Green Mile

da staune ich aber! Auch, dass pumpot meint, dass sein Geldbeutel mit dem Preis dieses erlesenen Schneeglöckchens nicht kompatibel ist. Ich muss auch noch warten, bis die Preise fallen, widerstehe daher auch allen ähnlichen, auch entfernt ähnlichen, Sorten, die spare ich mir für Green Mile!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 19. Januar 2018, 18:26:38
Uiii... Green Mile!  :D

Muss eine tolle Sorte sein!  :)

Ich hab mich bisher nur an die spätblühenden, günstigen Klassiker gewagt und um die auch etwas gebangt... aber Greenish hat sich gut etabliert und auch Virescens scheint sich wohlfühlen.  :)

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 19. Januar 2018, 18:43:24
Los Irm, gib dir nen Ruck!  :D

*seufz* hab mal gefragt ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 19. Januar 2018, 19:13:28
der erste Schritt ist getan  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 19. Januar 2018, 19:16:52
Gefragt heißt, Du hast deine Bestellung aufgestockt?  ;D

Ich kann Dich gut verstehen!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 19. Januar 2018, 19:21:37
Gefragt heißt, Du hast deine Bestellung aufgestockt?  ;D


Nein, ich habe bei Robin Callens gefragt, ob noch eins da ist. Er hat in FB geschrieben, dass es blühfähige Zwiebeln zu kaufen gibt, aber das ist schon eine ganze Weile her. Keine Ahnung, ob noch was da ist. Falls nicht, auch gut  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 19. Januar 2018, 19:22:33
der erste Schritt ist getan  :D

na ja, immerhin kommt 'Green Tear' dieses Jahr mit zwei Trieben, obs auch zwei Blüten sind, sieht man noch nicht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 19. Januar 2018, 23:24:19
Das ist ein tolles Glückchen :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 19. Januar 2018, 23:28:53
Wäre ein Kauf von wurzelnackte in feuchtem Moos verpackte Glöckchen okay oder würdet ihr mir davon abraten?
Habt ihr Erfahrungen damit gemacht und wie haben sich diese Glöckchen bei euch verhalten?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 09:14:07
"in the green" ist völlig ok, so lange sie nicht zu lange unterwegs sind und so lange das Moos feucht bleibt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Januar 2018, 10:39:23
mal etwas Farbe ...
Mit GELB IST NICHT ALLES beginnt hier ein "Farbwechsler" zu blühen.
Der gelbe Schatten verblasst später zu weiß, dafür wird das grüne Hufeisen gelb.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: thogoer am 20. Januar 2018, 10:45:15
mal etwas Farbe ...
Mit GELB IST NICHT ALLES beginnt hier ein "Farbwechsler" zu blühen.
Der gelbe Schatten verblasst später zu weiß, dafür wird das grüne Hufeisen gelb.
Wow, was es alles gibt- und Du hast :-)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 20. Januar 2018, 11:27:46
@Irm
Dankeschön :)


Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 20. Januar 2018, 11:28:57
GELB IST NICHT ALLES,  :o :o :o

Doch, fast
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 20. Januar 2018, 11:32:42
mal etwas Farbe ...
Mit GELB IST NICHT ALLES beginnt hier ein "Farbwechsler" zu blühen.
Der gelbe Schatten verblasst später zu weiß, dafür wird das grüne Hufeisen gelb.

 Deine Fotos erwecken immer wieder solche unerklärliche Suchtsymptome :o
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 20. Januar 2018, 12:13:04
Erstaunlich.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 20. Januar 2018, 12:29:15
Verdammt hübsches Ding!  :D

Dagegen was ganz profanes: Die nivalis schieben fleißig. Ich wollte diese Tuffs schon letztes Frühjahr vereinzeln.  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 20. Januar 2018, 12:55:11
mal etwas Farbe ...
Mit GELB IST NICHT ALLES beginnt hier ein "Farbwechsler" zu blühen.
Der gelbe Schatten verblasst später zu weiß, dafür wird das grüne Hufeisen gelb.
So Ähnliches habe ich schon bei North Green Snowdrop gesehen:
https://issuu.com/northgreensnowdrops/docs/northgreen2018/8?ff=true&e=15136018/57313370
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 14:39:18
ach wie gut, dass gelb mich weitestgehend kalt lässt, aber sehr interessant isses, Hagen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Januar 2018, 14:39:46
So Ähnliches habe ich schon bei North Green Snowdrop gesehen

ich auch ...

Dort dürfte es ein reines nivalis sein;
hier handelt es sich um eine nivalis x gracils-Kreuzung.
Daher gibt es eine zweite Serie an Blüten ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 14:48:36
so was exquisites hab ich nicht, aber dafür eins - zwei - drei --- viele 'Diggory'  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 14:49:52
'Green Tear' macht nur eine Blüte, hat aber eine Tochterzwiebel (sorry, falsches Objektiv)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 14:52:41
'Anglesey Abbey' bräuchten nur mal eben etwas trocken und etwas länger Sonne, als die 4 Minuten heute  :(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Anke02 am 20. Januar 2018, 14:55:03
so was exquisites hab ich nicht, aber dafür eins - zwei - drei --- viele 'Diggory'  :D

Tolle Truppe!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 20. Januar 2018, 14:59:30
so was exquisites hab ich nicht, aber dafür eins - zwei - drei --- viele 'Diggory'  :D

Du willst mir bloß schlaflose Nächte bereiten :o
Diese Vermehrungsrate bei dir ist erstaunlich, ein tolles Tuff zeigst du da :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 15:02:40
Diggory habe ich doch schon vor 4 Jahren gepflanzt und mit zwei Stück angefangen !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Januar 2018, 15:05:50
mal etwas Farbe ...
Mit GELB IST NICHT ALLES beginnt hier ein "Farbwechsler" zu blühen.
Der gelbe Schatten verblasst später zu weiß, dafür wird das grüne Hufeisen gelb.
Toll :o  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 15:11:59
Ach ja, die 'Three Ships' blühen immer noch sehr schön  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Anke02 am 20. Januar 2018, 15:37:06
 :D :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 20. Januar 2018, 15:51:34
Ach ja, die 'Three Ships' blühen immer noch sehr schön  :D

Hat es sich von alleine so schön weiträumig verbreitert oder hast du vereinzelt?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 20. Januar 2018, 15:54:29
So Ähnliches habe ich schon bei North Green Snowdrop gesehen

ich auch ...

Dort dürfte es ein reines nivalis sein;
hier handelt es sich um eine nivalis x gracils-Kreuzung.
Daher gibt es eine zweite Serie an Blüten ...
Ich habe sie mir noch einmal etwas genauer angesehen. Jetzt sehe ich den Unterschied auch.
Gern würde ich wissen ab das Farbwechselspiel ähnlich abläuft.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 20. Januar 2018, 15:59:56
"in the green" ist völlig ok, so lange sie nicht zu lange unterwegs sind und so lange das Moos feucht bleibt.

Warte seit eineinhalb Wochen auf Glöckchen von Harveys die angeblich verschickt wurden, hat dort schon mal jemand bestellt?  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 16:00:20
Ach ja, die 'Three Ships' blühen immer noch sehr schön  :D

Hat es sich von alleine so schön weiträumig verbreitert oder hast du vereinzelt?

Habe ich letzten Sommer vereinzelt und 14 Stück davon weggenommen. Da hatte ich allerdings vor 4 Jahren mit 3 Stück angefangen  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 20. Januar 2018, 16:01:42
14 weg... :o :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 20. Januar 2018, 16:03:54
"in the green" ist völlig ok, so lange sie nicht zu lange unterwegs sind und so lange das Moos feucht bleibt.

Warte seit eineinhalb Wochen auf Glöckchen von Harveys die angeblich verschickt wurden, hat dort schon mal jemand bestellt?  :-\

Bis wie lange unterwegs ist denn noch o.k.?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 20. Januar 2018, 16:04:27
"in the green" ist völlig ok, so lange sie nicht zu lange unterwegs sind und so lange das Moos feucht bleibt.

Warte seit eineinhalb Wochen auf Glöckchen von Harveys die angeblich verschickt wurden, hat dort schon mal jemand bestellt?  :-\

Das muss nicht immer am Versender liegen. Manchmal sind die Wege der Post unergründlich. Ich habe mal nach drei Wochen bei einem  Versender gemeckert, und ich sollte Ersatz bekommen. Fast Zeitgleich kamen dann 2 Päckchen an.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 20. Januar 2018, 16:06:41
Wahrscheinlich steckt da wieder DPD dahinter, da klappts hier am Land fast nie ohne Probleme  :P
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 16:07:37
"in the green" ist völlig ok, so lange sie nicht zu lange unterwegs sind und so lange das Moos feucht bleibt.

Warte seit eineinhalb Wochen auf Glöckchen von Harveys die angeblich verschickt wurden, hat dort schon mal jemand bestellt?  :-\

Bis wie lange unterwegs ist denn noch o.k.?

14 Tage sind eigentlich nicht mehr ok  :-\  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 20. Januar 2018, 16:08:54
"in the green" ist völlig ok, so lange sie nicht zu lange unterwegs sind und so lange das Moos feucht bleibt.

Warte seit eineinhalb Wochen auf Glöckchen von Harveys die angeblich verschickt wurden, hat dort schon mal jemand bestellt?  :-\

Bis wie lange unterwegs ist denn noch o.k.?

14 Tage sind eigentlich nicht mehr ok  :-\  :-\

 :-[
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 20. Januar 2018, 16:09:36
...
Der gelbe Schatten verblasst später zu weiß, dafür wird das grüne Hufeisen gelb.

Bestimmt zauberhaft mit Blüten unterschiedlichen Alters in einem Tuff!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 20. Januar 2018, 16:11:06
"in the green" ist völlig ok, so lange sie nicht zu lange unterwegs sind und so lange das Moos feucht bleibt.

Warte seit eineinhalb Wochen auf Glöckchen von Harveys die angeblich verschickt wurden, hat dort schon mal jemand bestellt?  :-\

Bis wie lange unterwegs ist denn noch o.k.?

14 Tage sind eigentlich nicht mehr ok  :-\  :-\

 :-[

Sind ja nur South Hayes, 2x Diggory und E.A.Bowles drin  ::) :-X
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 16:11:56
"in the green" ist völlig ok, so lange sie nicht zu lange unterwegs sind und so lange das Moos feucht bleibt.

Warte seit eineinhalb Wochen auf Glöckchen von Harveys die angeblich verschickt wurden, hat dort schon mal jemand bestellt?  :-\

Bis wie lange unterwegs ist denn noch o.k.?

14 Tage sind eigentlich nicht mehr ok  :-\  :-\

 :-[

Seit einem Paket, das nicht ankam, lasse ich nur noch mit Trekkingnummer schicken, zahle dafür auch gern höhere Portokosten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 20. Januar 2018, 16:13:47
Das habe ich bezahlt, habe aber von denen keine Nr.bisher bekommen und auf meine Mail hat auch noch niemand reagiert...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 16:19:07
Das habe ich bezahlt, habe aber von denen keine Nr.bisher bekommen und auf meine Mail hat auch noch niemand reagiert...

das ist doof und nicht ok  >:(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 20. Januar 2018, 17:00:04
Beim Staudenrückschnitt habe ich heute festgestellt, dass im großen Herbstbeet die Wühlmäuse besonders aktiv waren - alles mit Gängen unterhöhlt und bis auf ein einziges sind scheinbar alle elwesii verschwunden, auch mein schönes grünrocktes. >:(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Januar 2018, 17:23:07
Beim Staudenrückschnitt habe ich heute festgestellt, dass im großen Herbstbeet die Wühlmäuse besonders aktiv waren - alles mit Gängen unterhöhlt und bis auf ein einziges sind scheinbar alle elwesii verschwunden, auch mein schönes grünrocktes. >:(

Wühlmäuse und Galanthus gehen nur indirekt zusammen ... die Zwiebeln dürften "nur" verschleppt worden sein ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Januar 2018, 17:27:38
 :-\
Ich weiß schon, warum ich keine besonderen Sorten habe...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Januar 2018, 17:29:39
Seit einem Paket, das nicht ankam, lasse ich nur noch mit Trekkingnummer schicken, zahle dafür auch gern höhere Portokosten.

ich war mal auf ausdrücklichen Wunsch genötigt,
2 Sorten "in the green" nach Holland zu verschicken.
Versichert und mit Nachverfolgung.
DHL hat dafür 3 Wochen benötigt.

"in the green" war bei Ankunft "in gelb" übergegangen.
Der Empfänger, aber auch ich
waren 2 Wochen unruhig und zueinander verärgert.
Ich durfte des lieben Friedens Willen nachliefern.
Soviel zum Grünversand ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 20. Januar 2018, 17:30:53
Wühlmäuse und Galanthus gehen nur indirekt zusammen ... die Zwiebeln dürften "nur" verschleppt worden sein ...

Das hatte ich auch im Hinterkopf, fand dann aber eine halb aufgefressene Galanthus-Zwiebel auf dem Beet.  ??? Gehen evtl. andere Mäuse dran?

@Wühlmaus: Das war keine Sorte, sondern ein Zufallsfund aus dem Gartencenter. Das machts dann fast noch ein wenig ärgerlicher, weil man's eben nicht einfach nachkaufen kann. Ich werde trotzdem die Augen offen halten, ob es irgendwoanders im Beet wieder auftaucht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Januar 2018, 17:33:19
Ich habe sie mir noch einmal etwas genauer angesehen. Jetzt sehe ich den Unterschied auch.

das mit Deinem Augenlicht ist ja schon deutlich besser geworden ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Januar 2018, 17:40:51
Von solchen Zufallsfunden habe ich ja im Laufe der Jahre auch einige zusammen getragen, die z.T. erstaunlich früh dran sind. Aber ausgerechnet in dieser Gartenecke sind die Schnecken erbarmungslos. Und was sich dann doch noch gestreckt hat, wurde wohl von Mäusen gepflückt :-\ Dort hat übrigens meine Katze seit September ihr letztes Plätzchen  :-[
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 20. Januar 2018, 17:45:30
Das hier war's. Ick fand dit schön.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 20. Januar 2018, 17:52:18
Das hier war's. Ick fand dit schön.

ich fänd dit auch ...
sowas braucht keinen Namen um einen zu erfreuen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 18:06:06
So eins aus dem Gartencenter habe ich letztes Jahr auch gefunden. Habs sogar mit Schild versehen, als ich in den Garten pflanzte. Kürzlich nachgegraben, weil nix kam, nix nix nix. Ich glaube, ich habe noch kein solches Glückchen jemals dauerhaft durchbekommen  :-[
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 20. Januar 2018, 18:13:11
Meins war schon aus dem Vorjahr, hatte also schon eine Saison im Beet, als es letztes Jahr blühte. Na mal sehen. Vielleicht ist ja unter den tausend im Birkenhain noch sowas nettes versteckt. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Januar 2018, 18:24:02
Schön sind die ja  :D
Die hier stehen im zweiten und dritten Jahr. Muss mal auf dem Rechner nach Bilder schauen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 20. Januar 2018, 18:36:17
Ich habe sie mir noch einmal etwas genauer angesehen. Jetzt sehe ich den Unterschied auch.

das mit Deinem Augenlicht ist ja schon deutlich besser geworden ...
Merkwürdigerweise schwankt das 😎
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 20. Januar 2018, 18:36:44
Einen Teil hatte ich sogar schon in meine Galerie gestellt: https://forum.garten-pur.de/galerie/thumbnails.php?album=4037
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 20. Januar 2018, 18:48:38
Meins war schon aus dem Vorjahr, hatte also schon eine Saison im Beet, als es letztes Jahr blühte. Na mal sehen. Vielleicht ist ja unter den tausend im Birkenhain noch sowas nettes versteckt. :)

Ansonsten kannst du in Mannheim einen 'Merlin' shoppen, der kostet nicht viel und ist immer nett  ;)  (vermehrt sich hier komischerweise kaum bis gar nicht)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 20. Januar 2018, 19:31:02
'Merlin' steht hier schon und legt auch gut zu. ;) 2015 gepflanzt, letztes Jahr drei Blüten, vor zwei Wochen sah es so aus:
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 21. Januar 2018, 08:58:26
Ich habe meinen 'Merlin' vorletztes Jahr verpflanzt, weil zu sonnig, letztes Jahr zickte er dann ein bisschen. Mal schauen, wies dieses Jahr wird.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 21. Januar 2018, 14:11:06
Ich hab mir letztes Jahr bei Edrom einen Vergleichs 'Merlin' gekauft da mein vorhandener irgendwie nicht die Qualität zeigt, die ich von 'Merlin' erwarten würde. Der vorhandene ist nicht sehr wüchsig blüht recht spät und nur kurz und die Blütenstiele sind etwas schwächlich und unmotiviert, die Blüte entspricht 'Merlin'...

Mal schauen wie es bei der Neuerwerbung ist, der Austrieb scheint mir etwas anders zu sein...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 21. Januar 2018, 14:25:30
'Godfrey Owen' ein schöner kleiner Klassiker, scheint recht wüchsig zu sein.  :)

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 21. Januar 2018, 14:26:48
'Trumps' und eine Jungpflanze von Arum italicum 'Monksilver'.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 21. Januar 2018, 14:30:31
Galanthus elwesii 'Cedric's Prolific' ist auch wüchsig aber deutlich blütenreicher als Galanthus elwesii 'Godfrey Owen' und auch größer.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 21. Januar 2018, 14:31:21
"Fliether Glocke"  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Anke02 am 21. Januar 2018, 14:44:50
'Godfrey Owen' ein schöner kleiner Klassiker, scheint recht wüchsig zu sein.  :)

 :D
Hier würde ich mich über ein Bild freuen, wenn sie geöffnet sind  :-*
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: malva am 21. Januar 2018, 14:52:44
Bei euch ist's eindeutig heller hier nur ganz dunkelgrau grisig.

Den Arum mag ich sehr gern und Cedrics Prolific habe ich auch seit 2016. Das Mitschauen und -lesen hier lohnt sich immer sehr.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 21. Januar 2018, 15:13:05
Zitat von: Ha-Jo link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3012202#msg3012202 date=1516449311]
Zitat von: planthill link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3012129#msg3012129 date=1516441163]
mal etwas Farbe ...
Mit GELB IST NICHT ALLES beginnt hier ein "Farbwechsler" zu blühen.
Der gelbe Schatten verblasst später zu weiß, dafür wird das grüne Hufeisen gelb.
So Ähnliches habe ich schon bei North Green Snowdrop gesehen:
Link entfernt!1/northgreensnowdrops/docs/northgreen2018/8?ff=true&e=15136018/57313370

Ha-Jo

deine Info. ist ja wirklich Interessant.  Kannte den Lieferanten noch nicht
und habe gleich mal eine Mail dorthin verfasst.

merci


1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 21. Januar 2018, 15:34:28
'Trumps' und eine Jungpflanze von Arum italicum 'Monksilver'.  :D

Wieder mal ein sehr hübscher Ausschnitt aus Deinem Garten, Corni! Vor allem die Rinde des Baumes / Strauches, die Du mit reinfotografieert hast sieht toll aus zu den Glöckchen!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 21. Januar 2018, 15:36:04
Das hier war's. Ick fand dit schön.

Wie schade, Hausgeist. Das war wirklich sehr sehr hübsch. Aber ich drücke die Daumen, dass noch mal so ein schöner Zufallsfund dabei ist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 21. Januar 2018, 15:40:01
Hier ist es ansonsten wie bei Malva: grau, nebelig, kalt und die meisten Glöckchen unter Schnee verschwunden. Aber "wärmere" Temperaturen stehen ja schon in den Startlöchern! Ich erfreue mich da an euren Bildern! :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 21. Januar 2018, 16:00:24
South Hayes gepflanzt im Jahre 2016
 Es dürften nun gut 10 Stück sein!

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 21. Januar 2018, 16:04:50
Rosemary Burnham  ebenfalls in 2016 gepflanzt
mit gutem Zuwachs:
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 21. Januar 2018, 16:07:54
Bei mir fressen auch kleine Schnecken die Knospen raus wie hier bei Dir. :-X
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 21. Januar 2018, 16:12:14
Zitat von: partisanengärtner link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3012911#msg3012911 date=1516547274]
Bei mir fressen auch kleine Schnecken die Knospen raus wie hier bei Dir. :-X

Ja, das ist ärgerlich.
Werde morgen mal "Schneckenkorn" einsetzen.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 21. Januar 2018, 16:24:41
Ich hab mir letztes Jahr bei Edrom einen Vergleichs 'Merlin' gekauft

Da ist meins auch her. ;)

Eventuell ist mein vermisstes Glöckchen wirklich nur verschleppt. Heute fand ich nicht allzu weit entfernt in einem großen Wühlhaufen ein zweitriebiges elwesii. :)

Ist 'South Hayes' generell spät? Von den beiden letztjährigen Frühjahrs-Zwiebeln habe ich erst eine Pflanzstelle wiedergefunden - dort stieß ich beim Nachgraben auf eine Spitze, aber noch weit unter der Erde. Das im November neu gepflanzte guckt erst ganz knapp raus.

'Sickle' scheint nun im vierten Jahr endlich mal etwas mehr als einen Austrieb zu machen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 21. Januar 2018, 16:26:35
South Hayes gepflanzt im Jahre 2016
 Es dürften nun gut 10 Stück sein!

Beneidenswert, dieser üppige Zuwachs in der kurzen Zeit, AJa. Hier wird demnächst erstmal eine Zwiebel blühen, die ich im vergangenen Sommer bekam.
Im März 2017 sah ich in einem privaten Sammlergarten 'South Hayes' in Vollblüte. Leider habe ich nur dieses Foto in nicht so toller Qualität, man konnte in dem Gedränge der Gartenbesucher auf den Wegen einfach nicht fotografieren.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 21. Januar 2018, 16:43:06

Ist 'South Hayes' generell spät?

Hier hats so knapp 2cm geschafft, aber hier im Osten ist die Temperatur ja doch längst nicht so hoch wie im Westen !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 21. Januar 2018, 16:43:24
wenn an manchen Schneeglöckchenblüten so gar keine Markierungen dran oder drin sind,
könnte es sich um ein poculiformes Glöckchen  handeln ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 21. Januar 2018, 16:43:54
Wo gärtnerst Du AJa ?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 21. Januar 2018, 16:44:31
wenn an manchen Schneeglöckchenblüten so gar keine Markierung dran oder drin sind,
könnte es sich um ein poculiformes Glöckchen  handeln ...
... jaaa, und sowas mag ich dann  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 21. Januar 2018, 16:48:04
Zitat von: Hausgeist link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3012920#msg3012920 date=1516548281]
Zitat von: cornishsnow link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3012867#msg3012867 date=1516540266]
Ich hab mir letztes Jahr bei Edrom einen Vergleichs 'Merlin' gekauft

Ist 'South Hayes' generell spät? Von den beiden letztjährigen Frühjahrs-Zwiebeln habe ich erst eine Pflanzstelle wiedergefunden - dort stieß ich beim Nachgraben auf eine Spitze, aber noch weit unter der Erde. Das im November neu gepflanzte guckt erst ganz knapp raus.

'Sickle' scheint nun im vierten Jahr endlich mal etwas mehr als einen Austrieb zu machen.

South Hayes gehört zu den mittelfrühen Glöckchen. Die Entwicklung ist bekanntlich auch von der Örtlichkeit
abhängig. Wir hier im Westen und besonders der mittlere Niederhein profitieren seit Jahren von einem
verhältnismässig milden Winter.  Die South Hayes sind sehr wüchsig und kommen sicher noch. Toi Toi Toi


1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 21. Januar 2018, 16:54:26
Zitat von: Scabiosa link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3012921#msg3012921 date=1516548395]
Zitat von: AJa link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3012909#msg3012909 date=1516546824]
South Hayes gepflanzt im Jahre 2016
 Es dürften nun gut 10 Stück sein!

Beneidenswert, dieser üppige Zuwachs in der kurzen Zeit, AJa. Hier wird demnächst erstmal eine Zwiebel blühen, die ich im vergangenen Sommer bekam.
Im März 2017 sah ich in einem privaten Sammlergarten 'South Hayes' in Vollblüte. Leider habe ich nur dieses Foto in nicht so toller Qualität, man konnte in dem Gedränge der Gartenbesucher auf den Wegen einfach nicht fotografieren.


Tip von mir:

versuche es künftig mit "abgelagertem" Pferdemist beim pflanzen und
beim Austrieb mit etwas Blaukorn!!
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 21. Januar 2018, 17:10:10
Zitat von: Irm link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3012929#msg3012929 date=1516549434]
Wo gärtnerst Du AJa ?

Hallo Irm,

ich versuche es am linken Niederrhein.
Der Ort wird Dir sicherlich bekannt sein;  Nettetal

1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 21. Januar 2018, 18:59:27
ich kenne lediglich den Namen  ;D zu weit weg von Berlin.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 21. Januar 2018, 19:08:13
Hallo, HJa!

Willkommen im Forum, einmal war ich zumindest in Nettetal, an einem sehr kalten und windigen Schneeglöckchen Markttag.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 21. Januar 2018, 19:49:46
Hallo, HJa!
Willkommen im Forum, einmal war ich zumindest in Nettetal, an einem sehr kalten und windigen Schneeglöckchen Markttag.  :)

war dreimal da,
zweimal wars windig und kalt,
einmal ist dem Günter ein Zelt weggeflogen (für die, die's nicht wissen können, er war Kleintiergeflügelhalter)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 21. Januar 2018, 20:04:40
Zitat von: cornishsnow link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3013082#msg3013082 date=1516558093]
Hallo, HJa!

Willkommen im Forum, einmal war ich zumindest in Nettetal, an einem sehr kalten und windigen Schneeglöckchen Markttag.  :)

Vielen Dank, ja so ist das manchmal im Februar und dann fährt man auch noch ca. 450 km
von Hamburg nach Nettetal,  schaut nach den Glöckchen, kauft vielleicht ein paar und fährt
danach wieder 450 km von Nettetal zurück. So ist das halt in der Galanthus - Liebhaberei
mir ergeht es nicht anders.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 21. Januar 2018, 22:15:06
Von mir auch ein liebes Willkommen!
Bin ja auch noch nicht so lange hier dabei aber von Deinen beiden gezeigten Tuffs bin ich noch meilenweit entfernt  ;)
Freue mich aber immer über solche Zuwachsraten. Glückwunsch!
Mache doch bitte noch mal ein Foto in Vollblüte. Darüber würde ich mich sehr freuen.

Und Scabiosa: vielen Dank für`s Zeigen! Ein tolles Bild!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: thuja thujon am 21. Januar 2018, 22:30:51
Ich kann ja so garnix zum Thema beitragen, bin nicht explizit Galanthophil.
Aber aktuelle Bilder aus dem Mannheimer Raum habe ich heute mal.

Elwesii bei mir im Garten
(http://up.picr.de/31601478jz.jpg)

(http://up.picr.de/31601479id.jpg)

ein verwilderder Nivalis-Bestand in einem kleinen Wäldchen
(http://up.picr.de/31601480od.jpg)

(http://up.picr.de/31601481ah.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Januar 2018, 23:46:51
Rosemary Burnham  ebenfalls in 2016 gepflanzt
mit gutem Zuwachs:
und schon angeknappert, da lob ich mir meinen schnee
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 22. Januar 2018, 07:18:02
Aber aktuelle Bilder aus dem Mannheimer Raum habe ich heute mal.

Vielleicht sollten Anfang März im Luisenpark besser Tulpentage stattfinden?  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 22. Januar 2018, 13:50:48
einen Tuff von  Galanthus Magnet ; das Foto wurde heute aufgenommen.
Sorte ist sehr wüchsig; einer meiner ersten Sorten von 2013 (mit 3 Stück
begonnen ) und bereits in der Vergangenheit diverse abgegeben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 22. Januar 2018, 13:54:00
1 Tuff wunderschöne Walrus aus der Linie von Monksilver UK
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 22. Januar 2018, 13:55:23
Komisch, Magnet ,  wächst bei mir eher zögerlich, ganz im Gegenteil zu Diggory. Das wird eher als langsam wachsend eingestuft und genau das vermehrt sich wie irre!  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 22. Januar 2018, 13:59:33
Ecusson d' Or gepflanzt 2016;  2017 Zuwachsrate:2 wurden abgegeben;
in diesem Jahr beträgt die Zuwachsrate ebenfalls 2
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 22. Januar 2018, 14:03:44
Heute war das Wasser im Garten wieder gefroren, bei den Glöckchen rückt und rührt sich nix, es ist einfach zu kalt. Ich hoffe auf die höhere Temperatur am Mittwoch, es stehen so viele in den Startlöchern !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 22. Januar 2018, 14:04:09
ein kleiner Tuff Beany  vermehren sich ebenfalls recht gut;
Besitze ich seit 2015 und es wurden bereits einige abgegeben
Foto der Blüte folgt
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 22. Januar 2018, 14:05:05
Blüte der Beany
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 22. Januar 2018, 14:05:37
Komisch, Magnet ,  wächst bei mir eher zögerlich, ganz im Gegenteil zu Diggory. Das wird eher als langsam wachsend eingestuft und genau das vermehrt sich wie irre!  :)

Von Diggory habe ich in Jahr 4 mindestens zwanzig aus ehem. zwei. Das braucht nur ein paar Monate, um sich zu etablieren, aber dann !! (wenns dann noch lebt)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 22. Januar 2018, 17:18:16
Im Garten fallen jetzt viele, großblütige Schneeglöckchen auf, ´Lord Monostictus´lässt sich schon allein durch das markante Laub von den anderen unterscheiden. (vorne rechts)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Anke02 am 22. Januar 2018, 17:29:15
Deine kleinen Cyclamen leuchten aber auch schön  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 22. Januar 2018, 17:48:56
Danke, leider sind es wegen der Mäuse nie so viele wie ich gerne hätte! Ein bisschen Farbe zwischen den vielen weißen Schneeglöckchen tut um diese Jahreszeit ja auch gut!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 22. Januar 2018, 18:17:15
Im vergangenen Jahr bin ich auch damit angefangen, Cyclamen und Schneeglöckchen zu kombinieren, Norna. Leider dauert es tatsächlich etwas länger, überall viele Blüten gleichzeitig zu haben. Ich bin schon sehr gespannt, wie es in dieser Saison aussieht, wenn es ab morgen wärmer wird  und sich die Blüten der Neuankömmlinge hier bald öffnen...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 22. Januar 2018, 18:35:15
So langsam geht mir dieses Wetter auf den Keks. Die Glöckchen legen langsam los, und kein bisschen Sonne hier im Norden.
Sentinel, danke an Chlflowers  :-*
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 22. Januar 2018, 19:10:35
Im vergangenen Jahr bin ich auch damit angefangen, Cyclamen und Schneeglöckchen zu kombinieren, Norna. Leider dauert es tatsächlich etwas länger, überall viele Blüten gleichzeitig zu haben. Ich bin schon sehr gespannt, wie es in dieser Saison aussieht, wenn es ab morgen wärmer wird  und sich die Blüten der Neuankömmlinge hier bald öffnen...
Eine sehr hübsche Szene, Scabiosa! Krokusse stehen bei mir auch überall zwischen den Schneeglöckchen, haben aber den Nachteil, dass man bei dem hier üblichen Schlechtwetter kaum etwas davon sieht. In dieser Hinsicht sind die Alpenveilchen die dankbareren Kandidaten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 22. Januar 2018, 21:13:16
@Ulrich
Hat sich gut eingewachsen bei dir  :D.
"Sentinel" ist das wüchsigste SG auf meinem Sandboden. Die Sorte finde ich absolut empfehlenswert.
Meine Kolonie ist noch nicht ganz so weit, dem miesen grauen Wetter geschuldet  :(.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: teasing georgia am 23. Januar 2018, 12:13:03
Moin, was ist mir denn da in den Einkaufskorb gehopst ? Eins der Glöckchen hat fünf statt drei äußere Blütenblätter.
(http://666kb.com/i/dqcyrqmc25ux3b37x.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 23. Januar 2018, 12:15:46
Das ist ein hübsches elwesii. Die Blütenblätteranzahl ist vermutlich nicht auf Dauer so hoch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: teasing georgia am 23. Januar 2018, 12:26:11
Danke Staudo ! Dann freue ich mich eben diese Saison dran.  ;)
Ich bin ja mehr die Phloxfrau und bin bei Glöckchen ziemlich ahnungslos.  :P
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Staudo am 23. Januar 2018, 12:27:25
Schneeglöckchen und Phloxe ergänzen sich vortrefflich!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 23. Januar 2018, 12:50:29
Im Garten fallen jetzt viele, großblütige Schneeglöckchen auf, ´Lord Monostictus´lässt sich schon allein durch das markante Laub von den anderen unterscheiden. (vorne rechts)

So schön bunt gemischt und vielfältig, das würde mir auch gefallen! Da schiebt ja noch einiges auch im Hintergrund  :D
Bekommen die Cyclamen coum denn noch mehr Blätter oder sind deshalb eher hederifolium als Bodendecker geeignet?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 23. Januar 2018, 12:53:37
Schneeglöckchen und Phloxe ergänzen sich vortrefflich!

Ja bei mir auch! 'Augustus' wächst hier unkrautartig in die Horste. Ich glaube, er profitiert von der üppigen Herbstpferdeäpfelauflage, Frühlingshornspänen und der guten Wässerung im Sommer  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 23. Januar 2018, 12:56:44
Heute kam endlich die seit knapp zwei Wochen erwartete Lieferung von Harveys an. Für die lange Dunkelzeit sehen sie ganz gut aus.

Die Wurzeln von E.A.Bowles und South Hayes sind auch schön kräftig und weiß. Die der beiden Diggory gefallen mir nicht so. Ziemlich kurz und die Hälfte braun und vermatscht...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 23. Januar 2018, 12:57:56
Werden die, oder sollte ich reklamieren?  :-\
Die Blüten wollte ich gleich abschneiden, sind sowieso schon ziemlich schlapp...soll ich allles restliches Braune auch noch entfernen? Hab schon ziemlich viel rausgezupft was nicht fest war
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lord waldemoor am 23. Januar 2018, 12:58:22
Moin, was ist mir denn da in den Einkaufskorb gehopst ? Eins der Glöckchen hat fünf statt drei äußere Blütenblätter
die inneren steirischen herzen würden mir mehr gefallen
fyvie, denke die werden
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 23. Januar 2018, 13:05:35

Ich steure mal ein paar Fotos von heute bei
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 23. Januar 2018, 13:06:11
Diggory
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 23. Januar 2018, 13:06:50
Richard Ayres
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 23. Januar 2018, 13:07:40
Lady Beatrix Stanley
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 23. Januar 2018, 13:08:31
Lapwing
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Treasure-Jo am 23. Januar 2018, 13:09:57
Im vergangenen Jahr bin ich auch damit angefangen, Cyclamen und Schneeglöckchen zu kombinieren, Norna. Leider dauert es tatsächlich etwas länger, überall viele Blüten gleichzeitig zu haben. Ich bin schon sehr gespannt, wie es in dieser Saison aussieht, wenn es ab morgen wärmer wird  und sich die Blüten der Neuankömmlinge hier bald öffnen...

Das ist ja mal eine bezaubernde Kombination. Die unterschiedlichen Laubtexturen, Blattmuster ergänzen sich und kontrastieren ganz wundervoll.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 23. Januar 2018, 13:12:08
Diggory

Ein Traum, dieser Tuff!  :o :D
Davon träume ich auch seit vier Jahren, nachdem meines nach vier Jahren Siechtum heuer endgültig verschieden ist...
Und jetzt diese Lieferung mit den gammligen Wurzeln, kein schöner Neustart.
Aber solche Bilder machen mir dann doch wieder Hoffnung.

In welchem Boden steht es bei dir?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 23. Januar 2018, 13:18:57
Hm, wie soll ich jetzt unsern Gartenboden beschreiben? Ganz normal halt und eigentlich ganz gut. PH Wert im mittleren Bereich schätze ich mal, ich hab ihn aber noch nie gemessen ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 23. Januar 2018, 13:22:35
Werden die, oder sollte ich reklamieren?  :-\
Die Blüten wollte ich gleich abschneiden, sind sowieso schon ziemlich schlapp...soll ich allles restliches Braune auch noch entfernen? Hab schon ziemlich viel rausgezupft was nicht fest war

So sah letztes Jahr mein Diggory von Eidmann auch aus als es bei mir angekommen ist und ich dachte der wird schon werden. Das hat leider nicht geklappt und als ich letzte Woche dort angerufen habe, wurde mir erklärt dass Diggory in manche plätze wächst und in andere leider nicht und vermutlich sein mein garten so ein platz wo Diggory nicht wachsen will.
Komisch... alle plicatus wachsen hier richtig gut
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 23. Januar 2018, 13:23:08
Hm, wie soll ich jetzt unsern Gartenboden beschreiben? Ganz normal halt und eigentlich ganz gut. PH Wert im mittleren Bereich schätze ich mal, ich hab ihn aber noch nie gemessen ;)

Dachte nur eher trocken oder feucht, sandig oder lehmig oder sehr humos?

Frage mich halt nur gerade, wie es Diggory offensichtlich sehr gut gefällt wenn er bei dir so üppig wächst  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 23. Januar 2018, 13:26:35
Werden die, oder sollte ich reklamieren?  :-\
Die Blüten wollte ich gleich abschneiden, sind sowieso schon ziemlich schlapp...soll ich allles restliches Braune auch noch entfernen? Hab schon ziemlich viel rausgezupft was nicht fest war

So sah letztes Jahr mein Diggory von Eidmann auch aus als es bei mir angekommen ist und ich dachte der wird schon werden. Das hat leider nicht geklappt und als ich letzte Woche dort angerufen habe, wurde mir erklärt dass Diggory in manche plätze wächst und in andere leider nicht und vermutlich sein mein garten so ein platz wo Diggory nicht wachsen will.
Komisch... alle plicatus wachsen hier richtig gut

Könnte mir mittlerweile vorstellen, dass er es vlt.garnicht so gerne sehr feucht mag wie die meisten plicatus, wenn seine Wurzeln offensichtlich etwas empfindlich bzgl. Fäulnis sind.
Ich hab meinen eher trockenen Boden immer üppig gegossen im Sommer (täglich), das bekam ihm offensichtlich nicht so
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Lis am 23. Januar 2018, 13:28:03
Also weder sandig noch lehmig und im Sommer eher trocken als feucht. Im Moment ist er allerdings ziemlich nass, aber das dürfte wohl überall so sein. ::) Unser Garten war früher ein reiner Gemüsegarten und der wurde immer mit viel Mist gedüngt. Also ich würde ihn als humos bezeichnen :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 23. Januar 2018, 13:35:56
und im Sommer eher trocken als feucht. ...

Das wollte ich hören, jetzt lasse ich ihn einfach mal etwas in Ruhe im Sommer!  8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 23. Januar 2018, 13:36:15
Im vergangenen Jahr bin ich auch damit angefangen, Cyclamen und Schneeglöckchen zu kombinieren, Norna. Leider dauert es tatsächlich etwas länger, überall viele Blüten gleichzeitig zu haben. Ich bin schon sehr gespannt, wie es in dieser Saison aussieht, wenn es ab morgen wärmer wird  und sich die Blüten der Neuankömmlinge hier bald öffnen...

Wieder so eine magische Kombination von Frühlingsblühern zwischen verwitterter Steinkulisse  :D
Das erinnert mich an den 'Zauberwald' hier am Hintersee in den Berchtesgadener Alpen, wo durch einen Felssturz vor langer Zeit riesige Felsbrocken im Wald zwischen den alten Bäumen herumliegen, alles nur eine Nummer größer als auf deinem Bild  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Bluebird am 23. Januar 2018, 13:49:05
Könnte mir mittlerweile vorstellen, dass er es vlt.garnicht so gerne sehr feucht mag wie die meisten plicatus, wenn seine Wurzeln offensichtlich etwas empfindlich bzgl. Fäulnis sind.
Ich hab meinen eher trockenen Boden immer üppig gegossen im Sommer (täglich), das bekam ihm offensichtlich nicht so

Meins stand gewiss nicht zu nass.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 23. Januar 2018, 13:53:32
Hm, ich hab ja zwei bekommen und werde die jetzt mal an ganz unterschiedliche Plätze pflanzen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 23. Januar 2018, 15:21:40
Werden die, oder sollte ich reklamieren?  :-\
Die Blüten wollte ich gleich abschneiden, sind sowieso schon ziemlich schlapp...soll ich allles restliches Braune auch noch entfernen? Hab schon ziemlich viel rausgezupft was nicht fest war

In meinen Augen sind die Glöckchen völlig ok, da hab ich schon "schlimmeres" bekommen, was auch weitergewachsen ist. Ich würde auch nicht die Blüten abschneiden, aber jetzt schnell pflanzen  ;) drück die Daumen !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 23. Januar 2018, 15:26:10

Ich hab meinen eher trockenen Boden immer üppig gegossen im Sommer (täglich), das bekam ihm offensichtlich nicht so

Schneeglückchen mögen es alle sommertrocken in der Zeit, in der sie eingezogen sind ! Ab September bilden sie neue Wurzeln, dann mögen sies wieder feucht, da sollte man auch gießen, falls ein trockener Herbst ist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: malva am 23. Januar 2018, 17:11:57
Die sind wirklich sehr viel weiter als bei mir Lis. Schön, daß man bei dir schon mal spicken kann.

Draußen geschaut habe ich heute auch und Laub und Stöckchen entfernt. Vom im letzten Jahr gekauften Diggory kann ich nichts finden.  ??? Und auch bei Pimrose Warburg von 2016 habe ich noch keinen Austrieb gefunden. Alles andere sieht gut und auch vermehrt aus. Sicher dank eurer vielen Tipps.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: malva am 23. Januar 2018, 17:18:02
Mal so als Eindruck. Hier überwiegen sichtbar noch die Schilder.  ;D Eranthis und Galanthus lassen sich noch etwas Zeit.

(http://up.picr.de/31615363vg.jpg)

(http://up.picr.de/31615364ri.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 23. Januar 2018, 18:11:18
Das ist doch schon eine ordentliche Sammlung
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: teasing georgia am 23. Januar 2018, 18:17:29
Schneeglöckchen und Phloxe ergänzen sich vortrefflich!

Ja bei mir auch! 'Augustus' wächst hier unkrautartig in die Horste. Ich glaube, er profitiert von der üppigen Herbstpferdeäpfelauflage, Frühlingshornspänen und der guten Wässerung im Sommer  ;D

Die 08/15-nivalis machen sich hier auch im Phlox Düsterlohe breit.  :)
Heute hab ich bei mildem Wetter und etwas Sonnenschein Tomatendünger verteilt, die ersten weißen Köpfe sind immerhin überall zu sehen.  :D

Malva, warum sollte es bei den Glöckchen in deinem Garten anders als bei den anderen Stauden sein, dafür hast du dann später als wir etwas von ihnen !  ;) 
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 23. Januar 2018, 18:17:44

So schön bunt gemischt und vielfältig, das würde mir auch gefallen! Da schiebt ja noch einiges auch im Hintergrund  :D
Bekommen die Cyclamen coum denn noch mehr Blätter oder sind deshalb eher hederifolium als Bodendecker geeignet?

Cyclamen hederifolium können generell sehr groß werden, das abgebildete C. coum hat nach 10 Jahren aber auch 40 cm Durchmesser - was für die Art jedoch eher untypisch ist.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 23. Januar 2018, 18:24:29
´Magnet´mag ich lieber vereinzelt als im Tuff, da kommt die schöne Gestalt besser zur Geltung. Heute war sie noch nicht ganz ausgebildet, dafür hatten wir wenigstens einen Hauch von Sonnenschein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 23. Januar 2018, 18:58:41
Zitat von: Norna link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3014196#msg3014196 date=1516728269]
´Magnet´mag ich lieber vereinzelt als im Tuff, da kommt die schöne Gestalt besser zur Geltung. Heute war sie noch nicht ganz ausgebildet, dafür hatten wir wenigstens einen Hauch von Sonnenschein.

Norma, dann wirst Du sie wohl jedes Jahr respektive jedes zweite Jahr vereinzeln müssen! 
Vermehren sich recht gut und folglich hast Du bald eine kleine Wiese!
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 23. Januar 2018, 19:32:22


Cyclamen hederifolium können generell sehr groß werden, das abgebildete C. coum hat nach 10 Jahren aber auch 40 cm Durchmesser - was für die Art jedoch eher untypisch ist.

Wie ein kleines Frühlingsorchester!  :D

Aber wie klein doch die Cyclamenblüten im Vergleich zu den anderen sind, das hätte ich nicht gedacht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Wühlmaus am 23. Januar 2018, 19:42:23
Norna, sag hast du immer alle Samen/Sämlinge entfernt?
Hier stehen die Coums inzwischen übereinander und werden dabei natürlich nie so prächtig wie diese gezeigte Pflanze :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 23. Januar 2018, 20:24:28
Diese Pflanze hat viele Jahre überhaupt nicht geblüht, sie musste wohl erst das richtige Kampfgewicht erreichen. Da gab´s natürlich auch keine Sämlinge, und selbst seit sie blüht hat sie zunächst keine Saat angesetzt. Du kannst Gift darauf nehmen, dass ich das kontrolliert habe.  ;) Man sieht auch, dass das Blattmuster völlig einheitlich ist, was bei meinen anderen C. coum, die sich versamen, leider nicht der Fall ist. Eine so groß werdende Pflanze ist für die Art ungewöhnlich, die eine oder andere erreicht bei mir vielleicht noch 20 cm Durchmesser. Die meisten bleiben über Jahre klein und scheinen auch nicht so langlebig zu sein.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. Januar 2018, 14:42:34
Mal wieder ein paar Fotos, York Minster blüht noch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. Januar 2018, 14:43:36
Anglesey Abbey sind dieses Jahr ziemlich weiß, dies ist nur ein Teil der Pflanzen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. Januar 2018, 14:44:13
Eine der Rosemary Burnhams  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. Januar 2018, 14:48:50
und noch ein nullachtfuffzehn elwesii  ;)  sehr früh dran !
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 24. Januar 2018, 15:03:52
Eine der Margaret Burnhams  :D

noch nie was davon gehört ...Hmm ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. Januar 2018, 15:04:45
Eine der Margaret Burnhams  :D

noch nie was davon gehört ...Hmm ...

Sorry, ich taufe sie um in Rosemary  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 24. Januar 2018, 15:18:48
Sorry, ich taufe sie um in Rosemary  ;D

dachte schon Du meintest Margaret Biddulph ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. Januar 2018, 15:41:18
Sorry, ich taufe sie um in Rosemary  ;D

dachte schon Du meintest Margaret Biddulph ... ;)

Die fotografiere ich dann morgen, die ist noch nicht ganz soweit  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. Januar 2018, 16:10:35
Heute habe ich entdeckt dass neben dem Schild von 'Mrs. Tiggywinkle' kein Trieb zu sehen war.
Bei dem Buddeln habe ich dieses Elend gefunden. Ich hatte sie im Sommer als ruhende Zwiebel gekauft.
Was kann da passiert sein? Ob die schon zu lange geruht hatte. Ich erinnere mich nicht dass mir an der Zwiebel etwas aufgefallen war.
Das Bild zeigt Vorder- und Rückseite einer Zwiebel.

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 24. Januar 2018, 16:27:15
Es hat keines einen Namen, aber schön sind sie alle...

(http://up.picr.de/31623953wm.jpg)

(http://up.picr.de/31623955lu.jpg[/img[img]http://up.picr.de/31623955lu.jpg)



Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 24. Januar 2018, 16:28:31
Ein Riesenviech

(http://up.picr.de/31623956sm.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Barbarea vulgaris † am 24. Januar 2018, 16:29:34
Und die sind sehr hoch

(http://up.picr.de/31623954rt.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. Januar 2018, 16:30:19
Und dann möchte ich noch einmal über die unterschiedlichen Vermehrungsraten gleicher Sorten berichten. Wir schrieben schon öfter darüber. Mein Beispiel.
Vorn rechts im Bild mein "Wendy's Elend", erworben 2011. Jedes Jahr eine oder keine Blüte.
2013 umgesetzt, 2014 keine Blüte.
2017 schrieb hier Line, sie habe sehr gute Erfahrungen mit ihrer 'Wendy's Gold'.
Ich habe mit Line einen Tausch gegen andere Sorten getätigt und z.B. eine Zwiebel Wendy bekommen.
Die blüht nun fantastisch, Links im Bild. Großen Dank an Line.
Wahrscheinlich werde ich in diesen Jahr noch eine Wendy im Tausch bekommen. Aus Frankreich 🇫🇷
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henriette am 24. Januar 2018, 16:46:22
Gestern konnte ich mal ein bisschen im kleinen Garten fotografieren.

Three Ships hat 4 Blüten, eine  konnte ich unter Verrenkungen aufnehmen. Auf den Boden legen zum Fotografieren geht nicht, es ist einfach zu eng.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 24. Januar 2018, 16:47:01
Trumps, einige sind etwas Abseits, ich musste letztes Jahr welche zum Tausch ausbuddeln. Da habe ich wohl nicht den ganzen Horst erwischt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 24. Januar 2018, 16:48:28
Trumps, einige sind etwas Abseits, ich musste letztes Jahr welche zum Tausch ausbuddeln. Da habe ich wohl nicht den ganzen Horst erwischt.
so find ichs sogar noch hübscher ... :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henriette am 24. Januar 2018, 16:50:21
'Merlin' hat schon einen schönen Tuff gemacht, braucht aber noch ein paar Tage.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 24. Januar 2018, 16:53:48
Zitat von: Ha-Jo link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3014745#msg3014745 date=1516807819]
Und dann möchte ich noch einmal über die unterschiedlichen Vermehrungsraten gleicher Sorten berichten. Wir schrieben schon öfter darüber. Mein Beispiel.
Vorn rechts im Bild mein "Wendy's Elend", erworben 2011. Jedes Jahr eine oder keine Blüte.
2013 umgesetzt, 2014 keine Blüte.
2017 schrieb hier Line, sie habe sehr gute Erfahrungen mit ihrer 'Wendy's Gold'.
Ich habe mit Line einen Tausch gegen andere Sorten getätigt und z.B. eine Zwiebel Wendy bekommen.
Die blüht nun fantastisch, Links im Bild. Großen Dank an Line.
Wahrscheinlich werde ich in diesen Jahr noch eine Wendy im Tausch bekommen. Aus Frankreich 🇫🇷

Ich habe mein Wendy  im Jahre 2015 erworben. Meine vermehren sich recht gut.  Im vergangenem Jahr
habe ich bereits 3 abgeben können. Heuer 6 Blüten und noch 2 kleine nicht blühende Pflänzchen.

1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henriette am 24. Januar 2018, 16:56:23
'Lichterfelder Schnee' sieht auch schon gut aus.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. Januar 2018, 16:57:19
Trumps, einige sind etwas Abseits, ich musste letztes Jahr welche zum Tausch ausbuddeln. Da habe ich wohl nicht den ganzen Horst erwischt.
so find ichs sogar noch hübscher ... :)

ja, ich auch.

Trumps hat hier die Köpfchen noch nicht nach unten geneigt, war doch kälter hier als im Westen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 24. Januar 2018, 16:58:16
Trumps, einige sind etwas Abseits, ich musste letztes Jahr welche zum Tausch ausbuddeln. Da habe ich wohl nicht den ganzen Horst erwischt.

Eine ganz tolle Wirkung hat dieser auseinander gezogene Tuff, Ulrich. Hier zeigt sich 'Trumps' ebenfalls sehr wüchsig, schon ein Dutzend Blüten im 2. Standjahr. Ich hoffe, dass 'The Wizard' sich auch ähnlich gut vermehrt, diese Sorte ist äußerlich sehr ähnlich gezeichnet, aber innen komplett grün.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 24. Januar 2018, 17:14:27
Hier vermehrt sich die Wendy auch wesentlich zögerlicher als z.B. 'Primrose Warburg'. Ich habe sie auch aus 2 unterschiedlichen Quellen. Die einzelne Zwiebel, die ich im vergangenen Jahr von Edulis bekam, blüht jetzt schon und sieht auch im Laub sehr gesund aus.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 24. Januar 2018, 18:12:56
Noch was gelbes: Galanthus nivalis Sandersii group
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 24. Januar 2018, 18:19:02
Anglesey Abbey, immer wieder schön.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 24. Januar 2018, 18:38:19
Schöne Bilder!  :D Ich habe heute das Blühwetter im Büro verpasst.  ::)

Ist 'Blonde Inge' eigentlich ein schlechter Wachser? Geblüht hat es nur im Pflanzjahr (2015), danach nur noch Laub, letztes Jahr zwei dünne Austriebe, dieses Jahr nur noch einer.  ??? Sollte ich die Zwiebel mal aufnehmen und nachschauen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: malva am 24. Januar 2018, 18:53:53
Blonde Inge müßte ich schauen. Hab' ich gestern nicht darauf geachtet.

Genauso wie auf dem Bild mit den Trumps von Ulrich wünsche ich mir die Glöckchen. Die sehen so wie natürlich dort erschienen aus.  ;D Wieso dachte ich eigentlich das sei heikel? So empfindlich scheint es ja gar nicht zu sein. Kommt wieder auf die Wunschliste wo es letztes Jahr zugunsten von Trymlet gestrichen wurde.  :D Meine Gedanken zur Streichung hatten wahrscheinlich einfach mit dem Menschen (edit spendiert ein "fast"  ;) ) gleichen Namens zu tun.  8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 24. Januar 2018, 19:04:57
nö, der hat ein s weniger  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: malva am 24. Januar 2018, 19:41:31
Oben ein "fast" eingefügt. Die Assoziation war halt immer da.  ;) Das Bild habe ich mir eben ein drittes Mal vergrößert. So schön, Ulrich!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Anke02 am 24. Januar 2018, 19:44:42
Anglesey Abbey, immer wieder schön.

Tolle Truppe  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 24. Januar 2018, 20:12:48
Was für wunderschöne Bilder; Portraits als auch Tuffs von euch! Da kommen ja schon richtig Frühlingsgefühle auf.
Ulrich, sehr sehr beeindruckende 'Trumps'-Gruppe  :o :)
Und die Gelben finde ich immer wieder toll!

@Hausgeist: bei der 'blonden Inge' kann ich berichten, dass ich sie seit 2016 ( in the green ) habe, damals zwei Zwiebelchen, von denen im letzten (Eingewönungs-)Jahr nur eine geblüht hat. Dieses Jahr schieben sie vier Blüten. Für den kurzen Zeitraum kann ich mich nicht beklagen, sie wirkt wüchsig.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 24. Januar 2018, 20:19:58
Dann sollte ich wohl wirklich mal nach der Zwiebel schauen und ihr vielleicht einen anderen Platz geben.  :-\
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 24. Januar 2018, 20:22:14
Noch was gelbes: Galanthus nivalis Sandersii group

die Blüte ist gelb, das Foto klar ...
einfach alles beisammen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. Januar 2018, 20:36:12
Dann sollte ich wohl wirklich mal nach der Zwiebel schauen und ihr vielleicht einen anderen Platz geben.  :-\
Bei mir blüht die Inge noch nicht fotogen. Aber sie treibt sehr gut.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. Januar 2018, 20:38:09
Gelbes habe ich heut auch fotografiert.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. Januar 2018, 20:40:30
Und Anglesey Abbey auch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. Januar 2018, 20:42:20
Grumpy hat sich gut entwickelt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. Januar 2018, 20:44:38
Hörup heißt bei mir Zorro.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. Januar 2018, 20:47:16
Der Wachtmeister ist neu bei uns.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 24. Januar 2018, 21:28:44
Dann sollte ich wohl wirklich mal nach der Zwiebel schauen und ihr vielleicht einen anderen Platz geben.  :-\

Schätz mir die BLONDE INGE nicht gering ...
sie war ein überraschender Anfang einer inzwischen wunderbar farbigen Gruppe (von Kultivaren)

BLONDER GRUMPY gehört auch dazu
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 24. Januar 2018, 21:31:41
die poculiformen kämpfen sich nach oben ...
eine gloriose GLORIA - Gruppe
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 24. Januar 2018, 21:44:13
Grumpy hat sich gut entwickelt.

Deine Gesichterserie (facebook) ist schon lustig anzuschauen ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 24. Januar 2018, 21:50:51
hier noch ein Kultivar aus der BLONDE INGE - Gruppe,
gemeinsam mit PIECES OF EIGHT
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 24. Januar 2018, 22:15:31
Dann sollte ich wohl wirklich mal nach der Zwiebel schauen und ihr vielleicht einen anderen Platz geben.  :-\

Schätz mir die BLONDE INGE nicht gering ...
sie war ein überraschender Anfang einer inzwischen wunderbar farbigen Gruppe (von Kultivaren)

BLONDER GRUMPY gehört auch dazu
So stelle ich mir das Aussehen von Grumpy vor, wenn ihm kotzübel ist. 😝
Gefällt mir sehr gut. Sehr außergewöhnlich.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 24. Januar 2018, 23:50:54
Toll, die gezeigten Tuffs, die ungewöhnlichen neuen Sorten...  :D

Zumindest 'Hörup' und 'Gloria' hab ich auch, blühen hier im Schatten aber noch nicht und meiner 'Anglesey Abbey' muss ich mal die Fotos von euch zeigen, die wächst hier eher langsam, aber es gibt schon drei Sämlinge, leicht zu erkennen an den grünen Blättern.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 25. Januar 2018, 09:54:23
Oben ein "fast" eingefügt. Die Assoziation war halt immer da.  ;) Das Bild habe ich mir eben ein drittes Mal vergrößert. So schön, Ulrich!

Ich habe das Glückchen 2014 gekauft, da gabs dieses A..  noch nicht als Präsident. Glaube fast, heute würd ichs nicht mehr kaufen  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 25. Januar 2018, 11:11:16
Genauso wie auf dem Bild mit den Trumps von Ulrich wünsche ich mir die Glöckchen. Die sehen so wie natürlich dort erschienen aus.  ; Kommt wieder auf die Wunschliste wo es letztes Jahr zugunsten von Trymlet gestrichen wurde.

Trumps ist gegenüber Tymlet deutlich wüchsiger ..
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: lord waldemoor am 25. Januar 2018, 12:09:58
bin beim mail aufarbeiten
vlt nützt das irgendjemanden hier
servus. Für diese Colchocum ist jetzt zu spät, kann Ich dir nächstes Jahr besorgen. Gegen Narzissenfliegen ist das allerbeste eine Warmeswasserbehandlung. 2 Stunden 43,5 Grad C. Ist aber auch gefährlich, denn bei 44,5 Grad geht der Zwiebel kaputt. Gruss, J

der schnee schmilzt und die nivalis lugen hervor
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 25. Januar 2018, 14:06:12
Genauso wie auf dem Bild mit den Trumps von Ulrich wünsche ich mir die Glöckchen. Die sehen so wie natürlich dort erschienen aus.  ; Kommt wieder auf die Wunschliste wo es letztes Jahr zugunsten von Trymlet gestrichen wurde.

Trumps ist gegenüber Tymlet deutlich wüchsiger ..

bei mir nicht  ::) Trymlet musste ich schon letztes Jahr auseinanderpflanzen, Trumps steht immer noch wie gepflanzt  ;) beide von 2014 "in the green"
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 25. Januar 2018, 14:08:42
beide Fotos sind von letztem Februar
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 25. Januar 2018, 14:45:10
.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 25. Januar 2018, 14:46:25
bei mir nicht  ::) Trymlet musste ich schon letztes Jahr auseinanderpflanzen, Trumps steht immer noch wie gepflanzt  ;) beide von 2014 "in the green"


so verschieden ist die Welt
und dass schon allein in Berlin-Brandenburg ... ;)

kann ich nur sagen: gut gemacht, allemal besser als hier ....
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 25. Januar 2018, 15:00:01
Gegen Narzissenfliegen ist das allerbeste eine Warmeswasserbehandlung. 2 Stunden 43,5 Grad C. Ist aber auch gefährlich, denn bei 44,5 Grad geht der Zwiebel kaputt. Gruss, J


Wann bitte soll denn diese häufig empfohlene Behandlung stattfinden?
Soll ich denn im Sommer/Herbst alle wertvollen Zwiebeln auf Verdacht ausgraben und auf Befall kontrollieren? Im nächsten Frühjahr, wenn sie nicht mehr austreiben ist es doch schon zu spät  ???
Entweder sind keine Zwiebeln mehr vorhanden, bzw. die Maden haben nur noch Reste hinterlassen und liegen irgendwo verpuppt in der Erde...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 25. Januar 2018, 15:05:34


Ist 'Blonde Inge' eigentlich ein schlechter Wachser? Geblüht hat es nur im Pflanzjahr (2015), danach nur noch Laub, letztes Jahr zwei dünne Austriebe, dieses Jahr nur noch einer.  ??? Sollte ich die Zwiebel mal aufnehmen und nachschauen?

Bei mir gehört sie zu den Wüchsigsten, gleichmäßig feucht, fast vollschattig. Da sie hier ja bei einigen auch eher wüchsig ist, wäre ein anderer Platz, falls die Zwiebeln o.k. sind, vielleicht wirklich einen Versuch wert.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 25. Januar 2018, 15:08:09
beide Fotos sind von letztem Februar

Ist der kleine Ausreisser denn schon ein Sämling?  :D ( Trumps)

Mir erscheint er etwas pagodenförmiger.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 25. Januar 2018, 15:11:15
Bei mir gehört sie zu den Wüchsigsten ...

bei mir auch  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 25. Januar 2018, 15:26:02


Ist der kleine Ausreisser denn schon ein Sämling?  :D ( Trumps)


nein, das ist ein Trympostor  :D ist mir vorhin auf dem Foto auch aufgefallen  ;)  Die stehen links neben Trumps und sind auch schon auseinandergepflanzt, da sie sich unkrautartig vermehrt haben ..
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 25. Januar 2018, 16:18:59
Zumindest 'Hörup' ... hab ich auch...

´Hörup´ist bei mir überhaupt nicht wüchsig und fällt auch zur Blütezeit unter den anderen Schneeglöckchen nicht sonderlich auf. Vermutlich eine Auslese, die nur mit viel Düngung etwas hermacht. Wie sind Eure Erfahrungen?

Wesentlich  mehr ins Auge fällt dieses Schneeglöckchen, das von Potterton als G. alpinus geliefert wurde, und guten Zuwachs macht es auch.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 25. Januar 2018, 16:23:52
Eine besondere Vorliebe habe ich für Schneeglöckchen mit sehr zierlichen Markierungen. Dieses blüht nicht nur sehr früh, sondern ist auch größer und rundlicher in der Blüte als ´Gloucester Old Spot´oder ´Kieler Striche´, z.B.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 25. Januar 2018, 16:38:46
Bei mir gehört sie zu den Wüchsigsten

Das hier ist der sichtbare Austrieb.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 25. Januar 2018, 16:39:31
falls die Zwiebeln o.k. sind

Soviel dazu... am Standort lag's also vielleicht doch nicht unbedingt.  ::)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 25. Januar 2018, 17:01:45
falls die Zwiebeln o.k. sind

Soviel dazu... am Standort lag's also vielleicht doch nicht unbedingt.  ::)

Die Zwiebel sieht klein aus...aber ist die kaputt? Manche haben ja eher längliche Zwiebeln
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 25. Januar 2018, 17:03:51
Die ist zum überwiegenden Teil weggefressen, das sieht man auf dem Foto schlecht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 25. Januar 2018, 17:05:11
Aber stimmt, die Wurzeln sind nicht gerade üppig, eher doch so ein Notding... :-\
Ich kann dir gerne Ersatz schicken... :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 25. Januar 2018, 17:06:06
Eine besondere Vorliebe habe ich für Schneeglöckchen mit sehr zierlichen Markierungen. Dieses blüht nicht nur sehr früh, sondern ist auch größer und rundlicher in der Blüte als ´Gloucester Old Spot´oder ´Kieler Striche´, z.B.

Du zeigst immer wieder interessante Pflanzen jenseits bekannter 'Habenwill'objekte!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 25. Januar 2018, 17:07:39
Die ist zum überwiegenden Teil weggefressen, das sieht man auf dem Foto schlecht.

Frisst eigentlich ausser der Narzissenfliegenmade noch irgendwer?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Steingartenfan am 25. Januar 2018, 17:31:06
Wühlmäuse!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 25. Januar 2018, 19:03:29
Dann sollte ich wohl wirklich mal nach der Zwiebel schauen und ihr vielleicht einen anderen Platz geben.  :-\

Schätz mir die BLONDE INGE nicht gering ...
sie war ein überraschender Anfang einer inzwischen wunderbar farbigen Gruppe (von Kultivaren)

BLONDER GRUMPY gehört auch dazu

Was man alles zu sehen bekommt. Toll.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Januar 2018, 19:03:56
Dachte, Schneeglöckchen wären giftig für Wühlmäuse  ???
Genauso wie Märzenbecher, Narzissen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 25. Januar 2018, 19:06:42
Wühlmaus kann ich in dem Fall komplett ausschließen. Die Zwiebel war ziemlich ausgefressen, da sah schon nach Fliege aus. :P

Trymlet musste ich schon letztes Jahr auseinanderpflanzen

Und das macht gleich üppig weiter!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Anke02 am 25. Januar 2018, 19:07:58
Dachte, Schneeglöckchen wären giftig für Wühlmäuse  ???
Genauso wie Märzenbecher, Narzissen.

Dann fressen sie sie halt nur einmal im Leben  ;D

Sorry, OT!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Waldmeisterin am 25. Januar 2018, 19:11:08
52€  :o
Wie gut, dass ich nicht galanthoman bin.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Januar 2018, 19:15:08
Mir waren 19€ für ne Gelbe letztes Jahr schon zu teuer, neben dem NichtgelbgenugseinfürmeinEmpfinden  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 25. Januar 2018, 19:15:12
*hust*

Das Schild gehört nicht zu einem Glöckchen.  :-[ ;D

Und ich sollte es dringend gegen ein schwarzes austauschen.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Gartenplaner am 25. Januar 2018, 19:17:19
Sondern?? Da bin ich jetzt aber mal neugierig, was außerhalb dieses Sammelbereiches SO teuer ist an Zwiebel oder Staude  :o
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 25. Januar 2018, 19:44:28
Ich kann es mir schon denken...  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 25. Januar 2018, 20:37:09
Wühlmaus kann ich in dem Fall komplett ausschließen. Die Zwiebel war ziemlich ausgefressen, da sah schon nach Fliege aus. :P

Trymlet musste ich schon letztes Jahr auseinanderpflanzen

Und das macht gleich üppig weiter!  :D

 :D  und ganz ohne (Maden)Inhalt  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 25. Januar 2018, 21:17:37
Zwei meiner letztes Jahr neu gepflanzten Glöckchen sind bis jetzt noch nicht aufgetaucht.
Ich mag gar nicht nachgraben und angefressene Zwiebeln finden  :'(.

Eines meiner ersten SG, die ich 2010 gepflanzt habe:

Blewbury Tart

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 25. Januar 2018, 21:22:20
Trymming, gepflanzt in 2016

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 25. Januar 2018, 23:50:49
Schöne Pflanzen!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: laguna am 26. Januar 2018, 12:31:46
Bei meinen ganz normalen Galanthus elwesii ist eine Gruppe mit rundlichen Blütenblättern entstanden.
Eine der Blüten kam mir besonders dick vor. Die hat 4 Blütenblätter und wurde sofort, allerdings ohne große Zeremonie, getauft.
Das heißt jetzt "Quadro".
Ich habe ein Namensschild dazu gesteckt und werde mal beobachten, ob diese Veränderung stabil bleibt.
Falls die Sonne mal scheint, mache ich ein Foto.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 26. Januar 2018, 14:22:11
Man kann auch Fotos im Regen machen  :D wenn ich auf Sonne warten wollte, könnt' ich dieses Jahr lange warten !

Das wird der 'Trympostor'-Wildwuchs, rechts hinten 'Ph.A.Meyer'
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 26. Januar 2018, 15:35:47
Zitat von: Irm link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3015889#msg3015889 date=1516972931]
Man kann auch Fotos im Regen machen  :D wenn ich auf Sonne warten wollte, könnt' ich dieses Jahr lange warten !

Das wird der 'Trympostor'-Wildwuchs, rechts hinten 'Ph.A.Meyer'

Irm,  sehr schöns Bild.  Kannst du eine Angabe machen über die Zuwächse der P.A.Meyer?
        ggfs seit wann gepflanzt?
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 26. Januar 2018, 16:21:36
Jetzt musste ich erst in den Fotos "wühlen", damit ich nix falsches sage  ;) 'Philip André Meyer' bekommen "in the green" Febr. 16, waren wohl schon 2 Blüten.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 26. Januar 2018, 16:22:33
Februar 17
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 26. Januar 2018, 16:23:15
Dieses Jahr hat er viele Austriebe, es sind aber nicht überall Knospen drin, muss dann mal zählen  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 26. Januar 2018, 16:34:42
Schön isser, meiner ist noch nicht so weit.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 26. Januar 2018, 16:35:47
Bevor der Regen hier wieder einsetzt habe ich mal geknipst
Green Mile
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 26. Januar 2018, 16:36:04
Green Tear
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 26. Januar 2018, 16:36:23
Margaret Biddulph
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 26. Januar 2018, 16:38:56
Schön isser, meiner ist noch nicht so weit.

Februar  17 Ulrich  :D  wie (wenig) weit er ist, siehst Du im Trympostorfoto  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 26. Januar 2018, 16:40:52
Margaret Biddulph

schön ! soweit ist meine noch nicht, Köpfe zeigen noch in den Himmel.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 26. Januar 2018, 16:49:20
Ja, ist klar, meiner hat letztes Jahr garnicht geblüht.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 26. Januar 2018, 17:03:10
Junka,  :D
David Baker
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 26. Januar 2018, 17:39:52
Ulrich, wer gefällt dir besser? Green Tear per Green Mile? Kannst du Unterschiede benennen?
Margaret Biddulph gefällt mir auch sehr gut.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 26. Januar 2018, 18:02:36
Danke Irm für die Info.

Generell scheinen die Pagoden (Trumps, Meyer und Co, ) sich stark
zu vermehren.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 26. Januar 2018, 18:10:55
Ulrich, wer gefällt dir besser? Green Tear per Green Mile? Kannst du Unterschiede benennen?
Margaret Biddulph gefällt mir auch sehr gut.

Ich habe mich schon mit Irm privat ausgetauscht, ob man beide braucht, ist die Frage. Im jetzigen Zustand ist das grün bei Green Mile schöner verteilt. Bei Green Tear, beim genauen Betrachten, leicht streifig. Ich hoffe, das es hier auch mal wieder Sonnentage gibt, damit sie gut öffnen. Dann sehen wir weiter.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 26. Januar 2018, 18:19:15
... und für Freunde von grossen Blüten: Rogers Rough
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 26. Januar 2018, 19:13:17
Ulrich, wer gefällt dir besser? Green Tear per Green Mile? Kannst du Unterschiede benennen?
Margaret Biddulph gefällt mir auch sehr gut.

Ich habe mich schon mit Irm privat ausgetauscht, ob man beide braucht, ist die Frage. Im jetzigen Zustand ist das grün bei Green Mile schöner verteilt. Bei Green Tear, beim genauen Betrachten, leicht streifig. Ich hoffe, das es hier auch mal wieder Sonnentage gibt, damit sie gut öffnen. Dann sehen wir weiter.
Dann berichte bitter weiter. Interessiert mich sehr.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 26. Januar 2018, 19:14:32
... und für Freunde von grossen Blüten: Rogers Rough
Und die zeig bitte mal offen. Eine sehr schöne Gruppe.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 26. Januar 2018, 20:13:15
... und für Freunde von grossen Blüten: Rogers Rough

Traumhaft schön  :D!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 26. Januar 2018, 20:14:50
Ich bringe welche mit
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 26. Januar 2018, 20:35:09
... und für Freunde von grossen Blüten: Rogers Rough

Scheint ja auch ziemlich wüchsig zu sein! :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 26. Januar 2018, 20:38:24
(http://www.smilies.4-user.de/include/Froehlich/smilie_happy_092.gif)

Green Arrow hat sich auch gut vermehrt  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: malva am 26. Januar 2018, 20:39:10
Ich bin schon eine Freundin von großen Blüten. Die haben dann ja auch eine Fernwirkung und kommen im Hintergrund noch gut zur Geltung.  :)

Auf wetere Beobachtungen deiner grünen freue ich mich auch schon. Da kann ich beim aussuchen profitieren.  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: malva am 26. Januar 2018, 20:44:08
Ich wußte doch, daß das in meiner Kladde stand. Letztes Jahr hast du den Tuff am 27. Februar gepostet Ulrich.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:50:16
Endlich bekomme ich mal eine Blüte von 'Diggory' zu Gesicht. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:50:43
Die Uebigauer recken sich. :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:51:12
'Hippolyta' hat gut zugelegt.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:51:34
Ebenso 'Cornwood'.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:52:07
... und woronowii. lerchenzorn, werden sie bei dir?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:52:48
Etwas Sorgen macht mir 'Richard Ayres', da kommt dieses Jahr nur ein verkümmerter Blütenstengel.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 26. Januar 2018, 20:55:40
Die Uebigauer recken sich. :)

Das sieht ja schon fast ikebanamäßig aus!  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 26. Januar 2018, 20:56:31
Etwas Sorgen macht mir 'Richard Ayres', da kommt dieses Jahr nur ein verkümmerter Blütenstengel.

Der wächst hier auch sehr gut...nur falls du wieder zu graben anfängst! ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 20:58:18
...nur falls du wieder zu graben anfängst! ;)

 :-[ Ich hoffe doch, dass das nicht nötig ist. Das Laub sieht ja durchaus kräftig aus. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 26. Januar 2018, 20:59:37
... und woronowii. lerchenzorn, werden sie bei dir?
Bin zwar nicht lerchenzorn, aber der einzige Ort hier mit einem üppigen Horst ist direkt neben der Vogeltränke, die ich jeden Tag dorthin ausleere, sonst kommen immer nur einzelne Pflänzchen...Gleichmäßige Feuchte scheint überlebenswichtig für diese Art zu sein
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 26. Januar 2018, 21:10:03
Die kommen hier mit recht trockenem Stand zurecht. Sie sind aber quasi auch auf Brandenburger Streusand ausgelesen. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: partisanengärtner am 26. Januar 2018, 21:19:11
Die haben früher bei mir immer gezickt und waren extrem blühfaul. Feuchter Lehm früher hier, jetzt sandiger Lehm wenig Humus aber  mit gehäckseltem und ein wenig Humus aus Tomatentöpfen versorgt wachsen sie ordentlich und blühen immer üppiger.
Vor allem scheinen die auch von weißem Pulver abhängig zu sein.
Es sind aber im neuen Fall auch andere Herkünfte, alles überlagerte Zwiebeln aus dem Supermarkt, vielleicht sind die die letzten Jahre aus einer anderen Umgebung.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: oile am 26. Januar 2018, 21:19:39
'Hippolyta' hat gut zugelegt.
Soweit ist meine noch nicht. Aber meine Glückchen stehen alle relativ schattig.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 26. Januar 2018, 21:24:00
... und für Freunde von grossen Blüten: Rogers Rough

Uii, die sehen toll aus! Sehr elegant! :D
Wie groß / hoch wird denn die einzelne Pflanze, Ulrich?


und @ Chili: ein ganz toller Tuff 'Blewbury Tart'. Die mag ich. Bei meinem Tüffchen sind`s dieses Jahr auch wieder ein paar Blüten mehr.

@alle: auf eure Grünlinge in voller Pracht im Garten bin ich schon sehr gespannt. Die sehen ja jetzt schon, züchtig verhüllt, spitzenmäßig aus.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: fyvie am 26. Januar 2018, 21:26:39
Die kommen hier mit recht trockenem Stand zurecht. Sie sind aber quasi auch auf Brandenburger Streusand ausgelesen. ;)

Na vielleicht machts dann hier doch eher der Naturdünger und nicht das Wasser aus der Vogeltränke  8)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Anke02 am 27. Januar 2018, 06:51:13
Ich bringe welche mit

Wohin?  ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 27. Januar 2018, 10:12:10
Endlich bekomme ich mal eine Blüte von 'Diggory' zu Gesicht. :)

Dann hat sich die "Rückholaktion" ja doch gelohnt  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 27. Januar 2018, 10:37:12
Ja. :) Und Pflanzen "mit Geschichte" wachsen einem ja noch ein Stück mehr ans Herz. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 10:44:55
Endlich bekomme ich mal eine Blüte von 'Diggory' zu Gesicht. :)

...und es gibt anscheinend auch weitere Austriebe, auf deinem Bild sind zumindest zwei zu sehen...  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 27. Januar 2018, 10:52:15
Das hellgrüne dürfte eher ein Crocus werden, aber in Blickrichtung hinter dem Glöckchen guckt bereits ein eindeutiges, kleineres 'Diggory'-Blatt aus der Erde. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 17:02:09
da ich nun mal für grüne bekannt bin ....
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 17:03:02
bin ich dennoch den gelben nicht abgeneigt ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ulrich am 27. Januar 2018, 17:10:27
Der Ronald ist ein Traum, und so langsam beschleicht mich das Gefühl, es wird ein Traum bleiben.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 27. Januar 2018, 17:19:13
Geduld, Geduld, auch der wird mit der Zeit preiswerter. Ich habe gerade gesucht, finde aber nichts.
Was kostet der denn derzeit? Und wo?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 27. Januar 2018, 17:29:30
Geduld, Geduld, auch der wird mit der Zeit preiswerter. Ich habe gerade gesucht, finde aber nichts.
Was kostet der denn derzeit? Und wo?

Es gab ihn bei Christie, aber Ulrich war zu spät  ;) Da Ulrich ihn sucht, habe ich überall geguckt und nix gesehen bisher.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 27. Januar 2018, 17:30:40
bin ich dennoch den gelben nicht abgeneigt ...

Den finde ich für einen gelben recht schön  ;) und die grünen sind noch schöner  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 27. Januar 2018, 17:33:43
Zitat von: Ha-Jo link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3016612#msg3016612 date=1517069953]
Geduld, Geduld, auch der wird mit der Zeit preiswerter. Ich habe gerade gesucht, finde aber nichts.
Was kostet der denn derzeit? Und wo?


das bleibt wohl ein Geheimnis von planthill?
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 27. Januar 2018, 17:35:57
planthill hat doch immer nettes "Material" zum tauschen  ;)  ;)  darum beneide ich ihn wirklich hin und wieder.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Norna am 27. Januar 2018, 17:58:31
Bei Sonnenschein machen Schneeglöckchen viel mehr Spaß!
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 18:01:13
Zitat von: Ha-Jo link=topic=[b
Link entfernt!1[/b]3016612#msg3016612 date=1517069953]
Geduld, Geduld, auch der wird mit der Zeit preiswerter. Ich habe gerade gesucht, finde aber nichts.
Was kostet der denn derzeit? Und wo?
das bleibt wohl ein Geheimnis von planthill?
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht

es ist doch kein Geheimnis ...
2010 habe ich eine Zwiebel für 50 englischen Pfund bei der SNOWDROP COMPANY gekauft.
Das war damals für ein Schneeglöckchen viel Geld ...

Da es ein G gracilis
ist kann man es faktisch nur über twinscaling vermehren ...
oder muß Geduld aufbringen
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 18:01:42
Bei Sonnenschein machen Schneeglöckchen viel mehr Spaß!

aber auch nur,
wenn man hat ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 18:04:39
mir gefallen die zweifarbigen immer besser ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Inken am 27. Januar 2018, 18:11:24
 :D Hübsch. ...und so, als würde man beim Phlox 'Appassionata' und 'Crépuscule' gemeinsam zeigen? ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 18:14:27
ich bin bei Phloxen so ein verdammter Laie .... :(
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 27. Januar 2018, 18:15:26
mir gefallen die zweifarbigen immer besser ...
Die sind ja auch sehr schön.
Kannst du den Farbwechsel in Zeiträumen benennen?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 18:19:14
mir gefallen die zweifarbigen immer besser ...
Die sind ja auch sehr schön.
Kannst du den Farbwechsel in Zeiträumen benennen?

ich würde Deiner Frage mal wieder nicht gerecht werden,
daher: nein
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 27. Januar 2018, 18:19:32

Da es ein G gracilis
ist kann man es faktisch nur über twinscaling vermehren ...
oder muß Geduld aufbringen

Ach, deshalb sieht man es so selten angeboten  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 18:21:39
mal was kurioses ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Inken am 27. Januar 2018, 18:26:40
@planthill, es sind Raritäten, und sie sind besonders begehrenswert. Ich hoffe, ich ordne die zweifarbigen Schneeglöckchen richtig ein. ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: zwerggarten am 27. Januar 2018, 18:39:03
und bei mir grauschimmelt es derweil schon wieder massiv an dicken vegetativ vermehrenden tuffs – welchen, die nicht unter laub verdeckt waren und die nicht eng unter stauden stehen. :P :'(

ich will nur noch generative galanthi, wenn überhaupt. woher bekommt man die gesichert?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 18:46:20
@planthill, es sind Raritäten, und sie sind besonders begehrenswert. Ich hoffe, ich ordne die zweifarbigen Schneeglöckchen richtig ein. ;)

ja klar, ich dagegen brauch eine Erklärung ...
bleibt aber unter uns hier in bbg ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 18:51:06
bin ich dennoch den gelben nicht abgeneigt ...

So schön!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Callis am 27. Januar 2018, 18:52:04
mir gefallen die zweifarbigen immer besser ...

das kann ich echt verstehen. *seufz*
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 18:52:18
Etwas unscharf, aber 'Gloria' hat sich gut gemacht.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 18:53:40
'Trumps' blüht dies Jahr etwas unregelmäßig auf...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 18:54:08
Etwas unscharf, aber 'Gloria' hat sich gut gemacht.  :D

das müssen wir Dir aber derzeit noch glauben ... ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 18:55:03
Ein mysteriöses Glöckchen... entweder ein Sämling oder doch Trumps... blüht aber früher, ist noch kleiner und hat eine etwas andere Färbung.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 18:55:48
'Fly Fishing'  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 18:57:04
Etwas unscharf, aber 'Gloria' hat sich gut gemacht.  :D

das müssen wir Dir aber derzeit noch glauben ... ;)

Gehört ja zu den späten, also noch Geduld... gilt auch für Glorias Nachbarn...  ;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 18:57:57
nachdem sie für einige Jahre am Heimatstandort verschollen war,
konnte ich vor ein paar Tagen ein Töpfchen zurückgeben ....
MADAME M
aus dem kleinen Uebigau, bereit für die Welt
und besser als manch hochhoffierte Sorte ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 19:02:24
Vor zwei Jahren sah 'Gloria' noch so aus.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 19:18:34
Vor zwei Jahren sah 'Gloria' noch so aus.

genau wie bei uns hier ...;)
Aller Anfang beginnt mit einer Zwiebel ...

wir scheinen lediglich eher begonnen zu haben, bei GLORIA mein ich ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 19:21:53
Ich will ehrlich sein 1 1/2 Zwiebeln, jetzt in der dritten Saison sind es 4 1/2, ich bin zufrieden.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 19:27:10
Bei 'David Baker' bin ich Junka immer wieder dankbar, eine schöne Sorte!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 19:28:50
'Starling' ist auch sehr schön und auffällig, dabei blüht es noch nicht richtig.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: zwerggarten am 27. Januar 2018, 19:28:56
... 'David Baker' ...

oh, die sieht wirklich gut bei dir aus! :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 19:34:40
'Mrs Macnamara' blüht auch immer noch schön.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 19:36:12
Irgendein Magnet... soll Sibbertoft sein, aber da bin ich mir nicht so sicher.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 19:37:40
'Diggory', nicht so üppig wie bei Irm aber er wächst.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 19:39:39
'Mrs Thompson' mag ich sehr, aber bisher noch keine Mutationsfreude, ein schönes Glöckchen ist es trotzdem.  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 19:41:01
Mein größtes Ge... "A. C."  :)

Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: AJa am 27. Januar 2018, 19:46:43

@ planthill

Erstaunlich und beeindruckend sind die Fotodarstellungen deiner Glöckchen.
Ich habe bereits bei Günter Waldorf und von den Engländern einiges gesehen,
jedoch die von Dir gezeigten sind meines Erachtens nicht zu toppen!

Glückwunsch
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 20:37:25

@ planthill

Erstaunlich und beeindruckend sind die Fotodarstellungen deiner Glöckchen.
Ich habe bereits bei Günter Waldorf und von den Engländern einiges gesehen,
jedoch die von Dir gezeigten sind meines Erachtens nicht zu toppen!

Glückwunsch

danke, toll gesagt,
doch auch wir gießen nur mit Wasser ...;)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Anke02 am 27. Januar 2018, 21:14:08
'Mrs Macnamara' blüht auch immer noch schön.  :)

Wozu gehören denn bitte die ganz dunklen Blütenknospen rechts im Bild? Eine Helli?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 27. Januar 2018, 21:51:22
Bei Sonnenschein machen Schneeglöckchen viel mehr Spaß!

So wahr!
Nach einem weiteren grauen Tag, bei dem der Hochnebel keinen Sonnenstrahl durchgelassen hat, werde ich langsam so grumpy wie die Blüten des gleichnamigen SG, das nicht aufgehen will  >:(.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 27. Januar 2018, 21:53:15
'Starling' ist auch sehr schön und auffällig, dabei blüht es noch nicht richtig.  :)

Starling habe ich letztes Jahr bei Monksilver erworben.
Entweder habe ich einen supergut gefüllten Topf erwischt oder es vermehrt sich überaus gut  :).
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: chlflowers am 27. Januar 2018, 21:54:30
@Planthill
So schön, daß du uns zeigst was noch alles kommen wird.
Keine Chance der Galanthomanie abzuschwören  ;D  ;).
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cydora am 27. Januar 2018, 22:06:15
mir gefallen die zweifarbigen immer besser ...
Boah, ich darf hier gar nicht rein gucken! Verflixt!

Die sind wunderschön.
Aber was hat man davon, wenn sie wie dieses Jahr nie aufgehen ::)

Ich liebe mein Galanthus ,Sir Herbert Maxwell‘. Das strahlt selbst geschlossen bei dem Dauerregen.
(https://farm5.staticflickr.com/4621/26059248128_7061b9b4d2_z.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cydora am 27. Januar 2018, 22:12:13
Green Comet hat weiter zugelegt :)

(https://farm5.staticflickr.com/4673/39033571655_6aa5e58bb8.jpg)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cydora am 27. Januar 2018, 22:14:04
Diggory macht sich dick, sieht aber mangels Sonne gar nicht nach Diggory aus :-\
(https://farm5.staticflickr.com/4619/39900540032_7ebbfacac3.jpg)
Ich muss noch mehr Platz schaffen...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Ha-Jo am 27. Januar 2018, 22:22:07
Cydora, sehr schöne Bilder mit schönen, dicken Tuffs.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 27. Januar 2018, 22:29:14
Schön, Cydora! ...und dein 'Diggory' Tuff ist prächtig!  :D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cydora am 27. Januar 2018, 22:36:28
Danke! Gerade bei Diggory warte ich soooo auf Sonne! Ich finde das so knuffig ;D
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Tungdil am 27. Januar 2018, 22:40:25
Bei Sonnenschein machen Schneeglöckchen viel mehr Spaß!

Was für eine tolle Kulisse, Norna! Wunderschön!
Und auch Corni und Cydora mit superhübschen Arrangements. Wirklich zum Träumen und Zum-Vorbild-Nehmen! :D

Und sag mal Planthill, was ist das denn für eine Kuriosität? Also ich meine damit, ob`s schon einen Namen hat?
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: planthill am 27. Januar 2018, 22:52:54
Also ich meine damit, ob`s schon einen Namen hat?

nein, ist erst in der Vermehrung ...
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Henki am 28. Januar 2018, 12:45:53
'Warei' macht lange Hälse.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 28. Januar 2018, 13:17:14
Die Variationen hier sind schon ganz schön beeindruckend!
Neben meinem vielen verzauselten `Flore Pleno` seh`ich jetzt auch mal ein ordentliches Gefülltes, `Beatrix Stanley`.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: neo am 28. Januar 2018, 13:19:52
Und das ist `Little John`.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 28. Januar 2018, 14:01:03
'Green Tear' zeigt jetzt hier auch ein ganz nettes grün.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Anke02 am 28. Januar 2018, 14:01:56
Das erinnert mich daran, dass von meiner Beatrix dieses Jahr keine einzige mehr zu sehen ist. 2 Jahre schön geblüht und jetzt nix. War für mich ein besonderes, da erstes gekauftes Glöckchen beim 1. Besuch in Mannheim  :'(

Viel Freude damit, ich finde dieses Glückchen mit der zarten Zeichnung sehr schön.
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Irm am 28. Januar 2018, 14:02:08
Dafür wenig grün: Sibbertoft white
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: Scabiosa am 28. Januar 2018, 14:06:39
Die Variationen hier sind schon ganz schön beeindruckend!
Neben meinem vielen verzauselten `Flore Pleno` seh`ich jetzt auch mal ein ordentliches Gefülltes, `Beatrix Stanley`.
Das ist eine ganz bezaubernde Lady, neo! Hier könnte sie ruhig noch etwas wüchsiger sein, damit ich sie an mehreren Stellen im Garten positionieren kann. 
Titel: Re: Galanthussaison 2017-18
Beitrag von: cornishsnow am 28. Januar 2018, 16:15:11
Die Variationen hier sind schon ganz schön beeindruckend!
Neben meinem vielen verzauselten `Flore Pleno` seh`ich jetzt auch mal ein ordentliches Gefülltes, `Beatrix Stanley`.
Das ist eine ganz bezaubernde Lady, neo! Hier könnte sie ruhig noch etwas wüchsiger sein, damit ich sie an mehreren Stellen im Garten positionieren kann.

Hier ist sie leider auch nicht sehr wüchsig, der vierte Versuch im Wurzelbereich einer winterharten Fuchsie scheint es ihr aber zu gefallen. Ist ein hübsches gefülltes Glöckchen, mit der zarten Zeichnung und den Schlappohren.  :)
Titel: Re: Galanthussaison 2017-