garten-pur

Garten- und Umwelt => Atelier => Thema gestartet von: ShirinM am 01. August 2019, 11:54:18

Titel: Panaschiertes für kleines Hangbeet
Beitrag von: ShirinM am 01. August 2019, 11:54:18
Vielleicht könnt ihr mir nochmal einige Tipps geben: An einer Gartenecke haben wir ein kleines (etwa 8 Quadratmeter) Beet, das nach hinten etwas ansteigt. Durch Bäume dahinter ist es ziemlich trocken und bekommt nur wenige Stunden direkte Sonne. Da hätten wir gerne weiß-panaschierte Pflanzen, die sich vom dunklen Hintergrund abheben.

Bisher gepflanzt sind eine panaschierte Hosta (neu) und eine Heuchera "Jack Frost" (schon länger). Aus dem Vorgarten könnten wir noch ein Stück Zebra-Gras versetzen (mehr für den Hintergrund) und dann gibts noch eine Hochstamm-Weide mit panaschierten Blättern, die noch im Topf wächst. Diese braucht aber eigentlich einen weniger trockenen Platz, oder?

Welche (eher niedrigen) Stauden und welche (nicht zu groß wachsenden) Sträucher kommen mit so einem Platz noch zurande? Der Boden ist gut (er besteht aus Kompost und sandigem Lehm) und wir sind bereit, ab und zu zu gießen.

Bestimmt habt ihr wieder viele gute Ideen :D

Der "Hang" ist übrigens hinten etwa 60 cm höher als vorne, mit der Wasserwaage gemessen an der breitesten Stelle (wo das Beet etwa 2,8 Meter tief ist). Also nur für Norddeutschland (wir wohnen in einem Vorort von Lübeck) ein echter Hang ;)

Titel: Re: Panaschiertes für kleines Hangbeet
Beitrag von: laguna am 01. August 2019, 17:36:08
Euonymus Emerald Gaiety ist schön weiß gerandet, unkompliziert und wenn eingewachsen, gut trockenheitsverträglich.
Kann auch gut in Form geschnitten werden.
Titel: Re: Panaschiertes für kleines Hangbeet
Beitrag von: neo am 01. August 2019, 18:43:29
Emerald Gaiety verträgt wirklich einiges, selbst wenn er noch nicht so gut eingewachsen ist.
Ich habe ihn u.a. mit Carey morrowii Variegata zusammen.
Vielleicht zu Bedenken: Viele Panaschierte stehlen sich gegenseitig die Show, und eine zu hohe Dosis kann zu erhöhter Unruhe führen (ist jedenfalls bei mir so) ;).
P.S.: Aufhellen können ja auch helle Blüten, hellgrünes Laub....Oder gefällt dir panaschiert einfach besonders gut?
Titel: Re: Panaschiertes für kleines Hangbeet
Beitrag von: ShirinM am 02. August 2019, 11:47:35
Emerald Gaiety habe ich mir eben mit Bildersuche angeschaut, ist ein hervorragender Vorschlag, danke! :D

@Neo: Danke auch für den Hinweis auf mögliches "Show-stehlen" zu vieler panaschierter Pflanzen, da ist sicher was dran.
Die Panaschierten (sie gefallen mir tatsächlich besonders gut) sollen im Beet locker verteilt werden. Ich erhoffe davon sowas wie einen Illuminierungseffekt auf die schon vorhandenen Pflanzen. Im Hintergrund wächst u. a. ein hoher Phlox und im mittleren Bereich sind einige Farne. Die haben alle schöne Blattstrukturen, wirken ohne Aufhellung leider vor den großen Bäumen nicht (bzw. der Phlox nur, wenn er grade blüht).

Vielleicht wäre es eine gute Idee, zusätzlich zu drei, vier Emerald Gaiety noch ein paar größere, helle Steine um die dunkleren Pflanzen zu verteilen?
Titel: Re: Panaschiertes für kleines Hangbeet
Beitrag von: laguna am 03. August 2019, 17:39:14
Dann sind weiß blühende Pflanzen gute Aufheller. Das können auch Polsterpflanzen sein.
Mein Blick fällt von der Terrasse aus auf die Nordseite eines Beetes.
Dort stehen u.a. Helleborus niger, Dicentra spect. Alba und weiße Lilien. Alles leuchtet in der Dämmerung, wenn blaue und rote Blüten nicht mehr sichtbar sind.
Titel: Re: Panaschiertes für kleines Hangbeet
Beitrag von: ShirinM am 04. August 2019, 15:11:02
Danke für den Hinweis: Mehr Weißblühendes soll auch integriert werden.
Dicentra und Helleborus mochten in besagtem Beet leider nicht wachsen (vielleicht war zuviel Kaffeesatz im verwendeten Kompost?) und sind umgesiedelt. Versuchen wollen wir u. a. noch Oxalis acetosella und Anemone nemorosa. Die mögen Kaffeesatz vielleicht so gern wie die Farne (und der Phlox).

Vielleicht wäre weißer Digitalis noch eine zusätzliche (Höhen-)Option? der soll ja auch eher saure Böden bevorzugen.

Mit Lilien haben wir immer Pech: Alle bisher gesetzten (auch Namenssorten) sind gelb (statt rosa, weiß oder dunkelrot) ::) Da trauen wir uns nicht mehr ran...
Titel: Re: Panaschiertes für kleines Hangbeet
Beitrag von: enaira am 04. August 2019, 16:25:16
Wenn Helleborus niger nicht funktioniert hat, dann könntest du es auch mal mit Lenzrosen versuchen. Da gibt es auch hell blühende Exemplare.
Bei mir gedeihen die in der Regel besser als H. niger.

Weitere Vorschläge:
Geranium nodosum 'Silverwood'
Nivea luzula

Für den vorderen Rand: Saxifraga x urbium 'Aureopunctata'
Titel: Re: Panaschiertes für kleines Hangbeet
Beitrag von: ShirinM am 04. August 2019, 17:04:36
Dank auch an dich, enaira, da sind weitere tolle Ideen dabei :D

Die Liste wird länger und erfordert demnächst eine umfangreiche Bestellung...