Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Im schlimmsten Fall hebst du einen Graben aus und wirfst sie einfach hinein - hab ich mal mit Narzissen gemacht, geht  ;) (Anubias)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Oktober 2020, 03:33:20
Erweiterte Suche  
News: Im schlimmsten Fall hebst du einen Graben aus und wirfst sie einfach hinein - hab ich mal mit Narzissen gemacht, geht  ;) (Anubias)

Neuigkeiten:

|10|7|Hagel, Dürre, Spätfrost oder Corona - irgendwas ist halt immer... (dmks)

Seiten: 1 ... 62 63 [64] 65 66 ... 445   nach unten

Autor Thema: Tops und Flops beim Pflanzenversand  (Gelesen 754134 mal)

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12400
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #945 am: 24. September 2013, 16:39:22 »

-Stade-Stauden, super verpackt, tolle Qualität


Ich hatte das Vergnügen, den Betrieb im letzten Jahr besichtigen zu dürfen. Die Pflanzenqualitäten waren beeindruckend, das Engagement um Sortenvielfalt und -echtheit ebenso.

Der Direkteinkauf bei Stade vor Ort ist wirklich ein Erlebnis der besonderen Art. Es wird superfreundlich und unaufdringlich vom Personal Beratung oder sonstige Hilfe angeboten. Selbst der Seniorschef fährt mit dem Fahrrad durch den Betrieb und fragt nach, ob man alle Pflanzenwünsche erfüllen konnte oder ob man noch Fragen hat. Die Pakete, die dort gepackt wurden, waren eine reine Augenfreude. Man muss viel Zeit einplanen; es lohnt sich.

Der Einkauf per Versand ist ebenfalls sehr angenehm, schon bei der Auswahl im hervorragenden Katalog. Stets zuverlässig und mit guter Ware.
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12400
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #946 am: 24. September 2013, 16:45:12 »

Wird Müncheberg nicht auch geschlossen?

Ist noch offen. Vorige Woche stand in der Zeitung, die Anstalt bekäme zunächst zwei Jahre Galgenfrist.
Die sollte ich wohl nutzen und mich dort mal umsehen.

Der Chef hat alle Jahre ein beeindruckendes Baumschnitt- und Veredelungsseminar gegeben. War es immer der 2. Sonnabend im Februar? Geheimtipp unter den brandenburgischen Kleingartenvereinen. Dabei konnte man auch Unterlagen und Veredelungsreiser erwerben. Wer mutig genug war, auf die Bühne - es waren bühnenreife Inszenierungen 8) - zu treten, bekam zur Anschauung die Veredelung vom Chef oder seinem Personal gleich gefertigt.

Weiß nicht, ob diese Veranstaltungen noch laufen. Einschränkung: es kann sein, dass nur Unterlagen für kleingartentaugliche Nieder- und Mittelstämme und nur Reiser der gängigeren Arten und Sorten im Angebot waren. Die Station ist kein Handelsbetrieb.
Gespeichert

Scabiosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6338
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #947 am: 24. September 2013, 16:46:55 »

Stimmt genau, lerchenzorn. Man blättert einfach gerne in diesem Katalog, weil er qualitativ hochwertig ist und man bekommt ihn als Zugabe für den Heimweg in den Einkaufskorb gelegt.
Gespeichert

hargrand

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2810
  • Aprikösling & quittensüchtig
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #948 am: 24. September 2013, 16:56:05 »

kann man bei der Versuchsanstalt auch bestellen?
Gespeichert

chris_wb

  • Gast
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #949 am: 24. September 2013, 19:05:49 »

Allerdings zögere ich noch, da der Versand 30 Euro kostet. >:(

Ist das normal für einen Hochstamm? Ist ja schon Zwometerfuffzich lang oder länger, ich weiß. Somit würde der Versand nahezu soviel kosten, wie der Baum selbst. Menno :-\

Mir erschließt sich nicht, was die Versandkosten mit dem Preis der Pflanze zu tun haben soll. Zwei Leistungen, die nichts miteinander zu tun haben und damit auch nicht ins Verhältnis gesetzt werden können. Zudem halte ich das für ein Schnäppchen.

Im Frühjahr habe ich einen 2,50 m Taschentuchbaum gekauft. Neben 20 Euro für die - aufwändige und hervorragende - Verpackung fielen 62,50 Euro Speditionskosten an. Die Gesamtkosten waren dann nahezu so hoch, wie der Preis des Baumes.

Dafür musste ich nicht stundenlang im Auto sitzen und habe keine 100 Euro Sprit verfahren.

Wer das eine will, muss das andere mögen.


Und noch eine positive Service-Erfahrung: Sonntag Abend bei Stübler bestellt, Montag Mittag der Anruf, was davon lieferbar ist, ob so ausgeführt werden soll und wann verschickt wird. :)
Gespeichert

Isatis blau

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1909
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #950 am: 24. September 2013, 19:51:07 »

....
Negativ:

ARTLÄNDER PFLANZENHOF, vergammelte Wurzeln, falscher Versandzeitpunkt, 3 Bäume bestellt, 3 Bäume tot...keine Antwort auf Mail
....

 ???

Mit denen habe ich gute Erfahrungen gemacht: Vorletzten Herbst haben sie einen Reneclauden-Halbstamm geliefert, kräftig und gut gewachsen, gut angewachsen, dieses Frühjahr die ersten Blüten, entwickelt sich vielversprechend weiter! Auskunft am Telefon habe ich auch bekommen. :)

Die Pflanzen, die ich von dort hatte, waren in sehr gutem Zustand, sind auch prima angewachsen.
Allerdings hat der Zierapfel Rudolf große Äpfel, muss also was anderes sein.
Der vor zehn Jahren gepflanzte als Roter Trierer Weinapfel gekaufte Baum ist ein Winzling, gerade mal 1,70m hoch, bei genauem Hinschauen hat er auch eine Zwischenveredlung, ist also auch was anderes.
Jetzt hoffe ich, dass die vor zehn Jahren dort gekaufte Vereinsdechantbirne mal blüht und trägt und sich als das erweist, was sie sein soll.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23060
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #951 am: 25. September 2013, 08:04:16 »

Allerdings zögere ich noch, da der Versand 30 Euro kostet. >:(

Ist das normal für einen Hochstamm? Ist ja schon Zwometerfuffzich lang oder länger, ich weiß. Somit würde der Versand nahezu soviel kosten, wie der Baum selbst. Menno :-\

Mir erschließt sich nicht, was die Versandkosten mit dem Preis der Pflanze zu tun haben soll. Zwei Leistungen, die nichts miteinander zu tun haben und damit auch nicht ins Verhältnis gesetzt werden können. Zudem halte ich das für ein Schnäppchen.

Im Frühjahr habe ich einen 2,50 m Taschentuchbaum gekauft. Neben 20 Euro für die - aufwändige und hervorragende - Verpackung fielen 62,50 Euro Speditionskosten an. Die Gesamtkosten waren dann nahezu so hoch, wie der Preis des Baumes.

Dafür musste ich nicht stundenlang im Auto sitzen und habe keine 100 Euro Sprit verfahren.

Wer das eine will, muss das andere mögen.



In der Landwirtschaft ist man eben sparsam ;)

Aber du hast Recht, man pflanzt nur einmal einen Baum aufs Feld (wenn die Viecher ihn leben lassen). Normalerweise hole ich mir die Bäume auch von der guten Baumschule in der Nähe persönlich ab.

Bei Obstsorten ist das so ne Sache. Im Gegensatz zu nem Taschentuchbaum( ;)) ist es äüßerst schwierig, eine bestimmte alte Sorte beizukriegen. Ich habe das Gefühl, viele Sorten existieren bloß noch in Fachbüchern.

Zur Not bestell ich einen Halbstamm und erzieh ihn zum Hochstamm, da kostet der Versand nur ein drittel soviel. 1 m kürzeres Paket.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 33374
    • mein Park
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #952 am: 25. September 2013, 08:24:38 »

Pomologische Gärten geben in aller Regel Reiser seltener Sorten ab.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23060
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #953 am: 25. September 2013, 08:31:42 »

Pomologische Gärten geben in aller Regel Reiser seltener Sorten ab.

Du meinst also, eine Gellerts Butterbirne pflanzen und dann draufveredeln (und hoffen, dass es anwächst) 8)
Das wäre die absolute Notlösung.

Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Brezel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 559
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #954 am: 25. September 2013, 21:28:39 »


Bei Obstsorten ist das so ne Sache. Im Gegensatz zu nem Taschentuchbaum( ;)) ist es äüßerst schwierig, eine bestimmte alte Sorte beizukriegen. Ich habe das Gefühl, viele Sorten existieren bloß noch in Fachbüchern.


Medi, frag doch mal hier nach. Ich hab da vor kurzem bestellt - und nach zwei Tagen war die Sendung schon da. Es gab sogar eine Schnittberatung per Mail.

Die Bäumchen sind die kräftigsten und am schönsten gewachsenen, die ich bisher bekommen habe. Die Container waren natürlich auch etwas größer und schwerer als bei sonstiger Standardware.

Also, wenn ich exakt die gewünschten Sorten direkt vor die Haustür geliefert bekomme, in hervorragender Qualität, bei minimalem Zeitaufwand - dann zahle ich auch gern etwas höhere Versandkosten.

Das mitgeschickte Lieferprogramm habe ich vorsichtshalber verbuddelt, es geht weit über das Internetangebot hinaus. *
sonst wird nämlich auch der größte Garten irgendwann zu klein ;D

* vielleicht täuscht das auch - wenn man auf der Homepage richtig guckt und alles zusammenzählt, wird die Liste ja auch ellenlang ::)
« Letzte Änderung: 25. September 2013, 22:05:34 von Brezel »
Gespeichert
Heutzutage brauch man kein Akkusativ mehr.

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23060
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #955 am: 26. September 2013, 07:42:31 »

Danke Brezel.
Ich hab gestern ein paar Baumschulen abtelefoniert, die meine gewünschte Birne haben könnten. Bei Baumgartner stand sie im Shop, als ich sie in den Warenkorb legte, erschien ein Sternchen, dass der Baum ggf. erst veredelt werden muss und ein Jahr später als frische Veredelung verkauft wird.
Also hab ich angerufen, war aber nur die Mailbox dran.

Ungeduldig wie ich bin, hab ich bei weiteren Baumschulen angerufen, die erste, die persönlich ans Telefon ging sollte es dann sein. Sie hatten meine Birne (nur noch 1 Exemplar!),also hab ich zugeschlagen. Es ist jetzt halt ein Halbstamm, den ich zum Hochstamm umerziehe. So hab ich bei der Bio-Baumschule Pflanzlust bestellt. Der Herr am Telefon wirkte nett und kompetent. Jetzt hoffe ich mal, dass alles klappt :D

Ich berichte dann, wie es gelaufen ist.
« Letzte Änderung: 26. September 2013, 07:43:42 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Gartenklaus

  • Gast
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #956 am: 26. September 2013, 10:24:10 »

Hallo,
bis jetzt habe ich nur gute Erfahrungen mit Lieferanten gemacht. Ich habe für meine Mutter mehrere Rosen und andere Pflanzen bestellt und die kamen alle mit passender Verpackung und unverletzt an. Bei Lieferungen finde ich es generell schwierig. Aber Reklamieren würde ich schon wenn was nicht passt.

Liebe Grüße
Gespeichert

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2193
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #957 am: 27. September 2013, 12:07:07 »

Mir wird nix anderes übrig bleiben. Oder ich fahr die 100 Kilometer doch.

Nun hast Du zwar schon zugeschlagen,
aber 100km sind doch keine Entfernung... da kostet der Sprit weniger als das Porto.
Verbunden mit einem Ausflug, noch ne andere Gärtnerei od. ähnliches besichtigt, ein-zwei weitere Pflanzen eingekauft und schon relativieren sich Aufwand und Kosten :P
Gerade bei Dir da unten ist dies doch leicht möglich.

@Hausgeist,
Sicher es sind zwei verschied. Leistungen, aber selbstverständlich gehören sie zusammen kalkuliert. Bei Käufer wie Verkäufer.
Denn beide machen den Gesamtpreis aus.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23060
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #958 am: 27. September 2013, 22:16:50 »

Ich wollt mich mit den Bäumen aufm Feld nicht so reinhängen. Ist ja schließlich außerhalb und man weiß ja nie.
Aber wies so is, man will halt doch nichts 0815 haben 8)

Ich denke, die Bestellung ist ein guter Kompromiss. Ich hab ne seltene Sorte zum vernünftigen Halbstamm-Preis. Hochstamm wird's von allein.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mrs.Alchemilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2471
  • nördlicher Westerwald 7b
Re:Tops und Flop beim Pflanzenversand
« Antwort #959 am: 09. Oktober 2013, 19:59:08 »

Wir haben heute übrigens sehr gute Erfahrung mit dieser Baumschule gemacht. Sehr gute Preise, kompetente Beratung am Telefon und die Pflanzenlieferung heute auch tadellos s.Arboretum ab #78. So macht's Spass :D

LG
Gespeichert
Lieben Gruß

Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben. (H.C. Andersen)
Seiten: 1 ... 62 63 [64] 65 66 ... 445   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de