Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Heute Barbarazweige schneiden! Blüten gibt es dann zu Weihnachten.  :)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
04. Dezember 2021, 18:58:51
Erweiterte Suche  
News: Heute Barbarazweige schneiden! Blüten gibt es dann zu Weihnachten.  :)

Neuigkeiten:

|29|1|Humor kann so trocken sein wie Brandenburg! ;D  (dmks)

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Kompostieren von Koniferen  (Gelesen 18102 mal)

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4005
Kompostieren von Koniferen
« am: 12. Februar 2016, 17:22:07 »

Ich muss dieses Jahr zwei größere Koniferen roden. Wenn ich hier von Koniferen spreche, meine ich keine Nadelgehölze, sondern vom Typ Zypressen, Lebensbaum und Co.. Ich habe schon mit einzelnen Stücken die Erfahrung gemacht, dass Koniferen auf dem Kompost nur langsam verrotten, d.h. wenn der Kompost fertig ist, sind die zerschnipselten Koniferenzweige als einzigstes noch gut erhalten. Ich hatte damals die Koniferenabfälle nicht konzentriert in den Komposter geworfen, sondern nur gelegentlich zwischen die anderen zu kompostierenden Abfälle.

Nächstes Jahr muss ein Nadelbaum raus, weil der für den Garten viel zu groß geworden ist. Das war ein ausgepflanzter Weihnachtsbaum. Die geshredderten Zweige werden wohl unter den Rodos verteilt.

Aber was mache ich mit der großen Menge Koniferenzweige, die dieses Jahr anfallen? Gibt es Tricks, damit das Kompostieren besser gelingt?
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8608
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #1 am: 12. Februar 2016, 17:25:36 »

Bei uns wird das Material geschreddert, kommt auf einen separaten Haufen und wird immer schön feucht gehalten. Im Herbst ist das ein wunderbar angerottetes und unkrautfreies Mulchmaterial :D
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5838
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #2 am: 12. Februar 2016, 17:35:33 »

Exakt, so Handhabe ich das auch.

Das ist ein wunderbar angerottetes und unkrautfreies Mulchmaterial :D
Sei es im Herbst oder, wie bei mir diese Saison, im Frühling.

Dazu bin ich froh, wissen die Gliedertiere, Würmer, Spinnen, Amseln usw. nichts davon, das es sooo giftig ist.
Den es geht Ihnen gut dabei, sonst wären sie nicht so zahlreich darin.
Also bitte: Psst, erzählt ihnen nichts.

Grüsse Natternkopf
Gespeichert
🌿 Zerkleinern, Mischen, Feucht 👍 halten, Zudecken. 🛌
Den behalte ich noch eine Weile -> / "Ey, mach hier nich' so'n Kritikpunk!" :-)

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3128
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #3 am: 12. Februar 2016, 17:58:57 »

Wir haben hier 40 m Thujahecke gehäckselt und kompostiert. Das hat wunderbar lockere Erde ergeben. Tote Tiere wurden nicht beobachtet.
Gespeichert
Nix da!⁸

kasi †

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2351
  • ein Garten ersetzt jedes Fitness-Center
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #4 am: 12. Februar 2016, 19:08:32 »

Ich halte dadurch den Boden unter meinen Beerensträuchern unkrautfreii
Gespeichert
kilofoxtrott

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4005
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #5 am: 12. Februar 2016, 23:14:57 »

Wenn ich das richtig verstehe, ist es also besser, den Koniferen-Häcksel extra zu kompostieren anstatt ihn mit anderem Kompost zu mischen?
Gespeichert

Wühlmaus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8608
  • Raue Ostalb, 6b, Tallage 500m üNN
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #6 am: 12. Februar 2016, 23:23:26 »

Nein, besser ist das nicht, aber der "normale" Kompost ist ja oft genug nicht ganz frei von UnBeikrautSämereien und so hättest du halt wunderbaren unkrautfreien Mulch. Im Gemisch mit anderen Dingen wird das Häckselgut im Zweifel schneller verrotten. 
Gespeichert
WühlmausGrüße

"Das Schiff ist sicherer, wenn es im Hafen liegt. Aber dafür wurde es nicht gebaut." Paulo Coelho

Roeschen1

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10794
  • BW, Stuttgart, 342m 7b
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #7 am: 14. Februar 2016, 21:52:14 »

bedenke die Scheinzypressen, Thujas usw sind giftig für Mensch und Tier, bevor du sie im Garten verteilst.
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung

kpc

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 690
  • NRW, 190m, 7b
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #8 am: 15. Februar 2016, 13:32:32 »

Hallo Dietmar,

ich würde das Gehäckselte auch gesondert zum Kompostieren aufsetzen.
Wenn es schnell gehen soll kannst du noch 1-2kg Harnstoff pro m³ hinzugeben.
Alternativ mit 3-prozentiger Lösung gießen. Das gibt den Bakterien einen guten Start,
reichert das Ganze aber mit Stickstoff an. Da musst du entscheiden ob du das willst.
Mit Harnstoff wird es recht heiß und die Rotte geht ziemlich schnell.
Unabhängig vom Harnstoff:
Schwierig kann es werden den Haufen im Inneren immer ausreichend feucht zu halten.
Dagegen hilft gelegentliches Umsetzen und Begießen. Ist ja nicht schwer das Zeug.



Gespeichert
The proof of the pudding is in the eating.

Katrin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10484
  • The best way to have a friend is to be one!
    • Geraniumhomepage, Gartenfotos und (neu!) Garten-Blog
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #9 am: 15. Februar 2016, 13:36:11 »

Ich werfe immer alles, was ich häcksle, einfach auf einen Haufen und lasse es liegen (ich hab das schon oft erwähnt und es soll keine Provokation sein, wenn ich es erwähne), das klappt bestens und hat bisher noch in allen Fällen gute Erde ergeben (auch mit Thujas, mit sämtlichen anderen Koniferen, sogar mit Buchs).

Giftstoffe bauen sich ab und wenn man das Material ausbringt, ist es im Verhältnis zu den vorhandenen Bodenbedingungen nur ein ganz kleiner Anteil, der kaum Veränderung zu schaffen im Stande ist.
Gespeichert
"Ich glaube, viele von uns haben ihre Heimat längst verloren, denn sie haben sie in der Kindheit gelassen, in den staubigen Straßen und an den sonnigen Tagen, als die Welt noch gut war, weil wir nur die Fassade sahen und zu klein waren, die Türen zu öffnen."

ich

Greg

  • Gast
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #10 am: 15. Februar 2016, 13:48:05 »

Gehäckselte Fichte eignet sich gut als Substart fürs Heidelbeerbeet.
Gespeichert

kpc

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 690
  • NRW, 190m, 7b
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #11 am: 15. Februar 2016, 13:49:17 »

@Katrin
Ja, so mache ich das in der Regel auch.
Ein kleiner Landschaftsgärtner bringt mir mehrmals im Jahr ein paar m³ und ich
bin ganz begeistert von dem Zeug. Auch unkompostiert als Mulch.
Harnstoff nehme ich nur wenn es sehr holziges Material ist oder wenn ich schnell Kompost haben will.
Gespeichert
The proof of the pudding is in the eating.

bristlecone

  • Gast
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #12 am: 15. Februar 2016, 13:49:32 »

bedenke die Scheinzypressen, Thujas usw sind giftig für Mensch und Tier, bevor du sie im Garten verteilst.

Na ja. Auch in Thuja- und Scheinzypressenwäldern liegen keine vergifteten Tiere im Wald herum.
Zwischen Giftwirkung auf Menschen und andere Wirbeltiere und Giftwirkung in der Umwelt ist schon ein großer Unterschied.
Nur in Gewässer schütten würde ich diese Schnitzel nicht gerade, aber davon war ja auch keine Rede.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23652
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #13 am: 15. Februar 2016, 14:19:11 »

. Auch unkompostiert als Mulch.
..

So mach ich das auch. Kleinere Mengen werden einfach mit der Schere kleingeschnitten und im Schattenbereich als Mulch verteilt.
Größere Mengen werden gehäckselt und ebenso als Mulch verteilt. Kann verwendet werden wie gekaufter Rindenmulch.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Euphrasia

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 223
Re: Kompostieren von Koniferen
« Antwort #14 am: 29. März 2016, 23:16:06 »

 :D Herrlich, ich muß gar nicht mehr fragen.
Heute stellte sich auch bei mir die Frage, wohin mit den abgeschnittenen Thujazweigen. Wir werden sie also häckseln und unter den Sträuchern verteilen.
Spricht irgendwas dagegen, es jetzt frisch geschnitten und geäckselt unter Brom- und Himbeeren auszubringen? Oder soll ich es besser unter Feuerdorn und Schneeball tun?
Gespeichert
Eine Brille ist der Sieg der Neugier über die Eitelkeit. (Robert Lembke)
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de