Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. August 2022, 20:45:00
Erweiterte Suche  
News: Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist, um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war. (Mark Twain)

Neuigkeiten:

|17|11|wow ist das eine schönheit...heute entdecke ich lauter zartrosa verführungen hier im forum!!!!!!! (rorobonn)

Anzeige Spürck
Seiten: 1 ... 12 13 [14] 15 16 ... 312   nach unten

Autor Thema: Frage zu Glyphosat  (Gelesen 556094 mal)

Herr Dingens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3913
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #195 am: 23. Januar 2014, 14:34:21 »

OMG, unterirdisch :o
Gespeichert
Viele Grüße aus Nan, Thailand

celli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1161
  • Versuch macht kluch
    • LV-Osteoporose-e.V.
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #196 am: 23. Januar 2014, 14:38:36 »

Ich bin sicher, es gibt gegügend Studien, die erklären, dass Glyphosat bei Menschen Missbildungen verursachen. Allerdings werden die von den Konzernen mit formalistischen Mitteln bekämpft....

Als wenn die "Umwelt-Lobby" mit stumpferen Waffen kämpft. ::)
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17150
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #197 am: 23. Januar 2014, 14:44:03 »

Obwohl bristlecone manchmal einen großen "Überzeugungseifer" an den Tag legt, das ist schon richtig, liegt das Problem bei dieser Diskussion einzig und allein darin, was er weiter oben geschrieben hat:

...
Häufig wird gefordert zu beweisen, dass etwas nicht ist.

"Wir fordern den Beweis, dass Handystrahlung keinen Krebs erzeugt."
"Wir fordern den Beweis, dass Glyphosat keine Missbildungen erzeugt."
Usw.

Solche Beweise gibt es nicht - bei Handystrahlung nicht und bei Glyphosat nicht.

Aus rein erkenntnistheoretischen Überlegungen kann es die nicht geben.

Man kann nur gucken, ob man einen Effekt findet - wieder und wieder. Findet man nachweisbar und reproduzierbar etwas, so kann man davon ausgehen, eine Wirkung festgestellt zu haben.

Findet man immer wieder nichts, in gut ausgeführten Untersuchungen, so steigt die Wahrscheinlichkeit, dass da tatsächlich nichts ist. Den absoluten Beweis aber kann es nicht geben.
...

So lange kein Beweis da ist, dass etwas schädlich ist, ist auf der anderen Seite immer der Zweifel da, ob es unschädlich ist.
Aus der Erfahrung der Vergangenheit heraus, wo Chemie eingesetzt wurde und sich erst einige Zeit später als sehr schädlich herausstellte.

Und der Zweifel ist ja auch nicht gänzlich unberechtigt, da die Natur sehr komplex und viele Prozesse noch nicht gänzlich verstanden sind.

Aber mit der "Vorläufigkeit" der Unschädlichkeit kann keine Diskussion geführt werden, da werden persönliche Überzeugungen/Ängste/Meinungen ins Feld geworfen und auf der anderen Seite Studien, die BISHER keine Schädlichkeit festgestellt haben und deswegen die WAHRSCHEINLICHKEIT einer Gefahr gering ansetzen.

Hier kann keiner recht haben, weil es keiner endgültig "weiß"


Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

hargrand

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2808
  • Aprikösling & quittensüchtig
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #198 am: 23. Januar 2014, 15:14:33 »

Abet man wird mir wohl in dem punkt zustimmen dass es sinnvoll wäre glyphosat im privaten Bereich zu verbieten oder ?
Gespeichert

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2776
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #199 am: 23. Januar 2014, 15:20:50 »

Warum nicht auch im gewerblichen und öffentlichen Sektor?

Zu dem Zeug gibt es handhabbare Alternativen, auch wenn sie etwas aufwändiger und/oder teurer sind.
Gespeichert
Tschöh mit ö

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5141
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #200 am: 23. Januar 2014, 15:22:58 »

Dass der Staat pleite ist und die Leute immer weniger Kaufkraft haben, steht dagegen.

Aufwendiger heißt "teurer".
Gespeichert

enigma

  • Gast
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #201 am: 23. Januar 2014, 15:41:00 »

Bei der letzten Doku über Glyphosat, die ich auf arte gesehen habe wurde gesagt, dass der Konzern gezielte Personen im Internet einsetzt; die Falschmeldungen gezielt setzen, bzw. hauptsächlich in Foren unterwegs sind und dort die Mitglieder mit gezielten Informationen zumindest verunsichern. Rhetorisch sind diese Leute bestens geschult -
Daher meine Frage: Bist du einer davon ?


und die Diskussion hier bringt nix
Das war schon von Anfang an klar, dass man mit bristlecone nicht diskutieren kann. Er hat halt seine Meinung und das ist so. Anderlautende Meinungen werden gnadenlos torpediert.

Ich frage mich, austria_traveller, ob du so bekloppt bist oder nur so tust.
« Letzte Änderung: 23. Januar 2014, 15:42:20 von bristlecone »
Gespeichert

Herr Dingens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3913
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #202 am: 23. Januar 2014, 15:47:29 »

Reisende soll man nicht aufhalten ;)
Gespeichert
Viele Grüße aus Nan, Thailand

austria_traveller

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1277
  • Einmal sehen ist besser als hundertmal hören
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #203 am: 23. Januar 2014, 16:37:42 »

Reisende soll man nicht aufhalten ;)
Na dann .....

Ich frage mich, austria_traveller, ob du so bekloppt bist oder nur so tust.

Ich habe halt eine Meinung und die sage ich auch.
Auch wenn du mich hier beschimpfst finde ich, dass du auf gewisse Argumente gar nicht eingehst und nur deine Meinung als Absolutes stehen lässt.
« Letzte Änderung: 23. Januar 2014, 16:38:12 von austria_traveller »
Gespeichert
Beste Grüße
Gerhard aus Wien

enigma

  • Gast
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #204 am: 23. Januar 2014, 16:44:51 »

Reisende soll man nicht aufhalten ;)
Na dann .....

Ich frage mich, austria_traveller, ob du so bekloppt bist oder nur so tust.

Ich habe halt eine Meinung und die sage ich auch.
Auch wenn du mich hier beschimpfst finde ich, dass du auf gewisse Argumente gar nicht eingehst und nur deine Meinung als Absolutes stehen lässt.

Ich habe nur eine Frage gestellt, genau wie du.

Im Unterschied zu dir noch nicht mal an dich, sondern nur an mich selbst.

Was beklagst du dich also?
Gespeichert

austria_traveller

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1277
  • Einmal sehen ist besser als hundertmal hören
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #205 am: 23. Januar 2014, 16:46:54 »

Aber nein, meine Frage war schon an dich gerichtet.
Und ich beklage nicht - ich stelle fest !
Gespeichert
Beste Grüße
Gerhard aus Wien

enigma

  • Gast
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #206 am: 23. Januar 2014, 16:55:54 »

Aber nein, meine Frage war schon an dich gerichtet.
Und ich beklage nicht - ich stelle fest !

Ob du meiner Meinung bist oder nicht, ist mir völlig schnurzegal.

Jeder hat schließlich das Recht auf seine eigene Meinung - aber nicht auf seine eigenen Fakten. Und auch nicht auf Unterstellungen wie solche, dass Leute, die nicht deiner Meinung sind, von der bösen Industrie bezahlte Mietmäuler sind.

Solche Unterstellungen sollte man belegen. Anderenfalls ergibt sich eben die von mir geäußerte Frage.

Und wenn das noch etwas so weiter geht, landet dieser Thread vermutlich irgendwann ebenso im Keller wie diverse andere Threads über kontroverse Themen auch, in denen Argumente auf Polemik und Unterstellungen treffen.

So geht die Diskussionskultur hier im Forum langsam, aber sicher den Bach runter, und ganz zum Schluss bleiben nur Threads wie "Wie ist das Wetter" oder "Was gab's heute zu essen" übrig.

Abgesehen von den "Gartenmenschen".
« Letzte Änderung: 23. Januar 2014, 16:59:25 von bristlecone »
Gespeichert

hargrand

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2808
  • Aprikösling & quittensüchtig
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #207 am: 23. Januar 2014, 16:58:46 »

 :( Jetzt hört doch auf ich sehs schon kommen:

"Komm zurück Austria Traveller"

"Bristlecone, komm zurück"

 >:(!

aus,pfui,bäh!

Und: @Celli: Ich kann mir gut vorstellen dass das wahr ist, aber ich finde es definitiv weniger schlimm von Grund auf skeptisch gegenüber Giften (Und ja Glyphosat ist in meinen Augen ein Gift, genau wie Ethanol!) zu sein als selbige zu verharmlosen. Die Auswirkungen auf unsere Umwelt und auf uns alle sind bei 1. bedeutend geringer... ::)
Gespeichert

enigma

  • Gast
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #208 am: 23. Januar 2014, 17:01:50 »

Hargrand, Skepsis ist immer gut, unbedingt!

Allerdings sollte sie nicht wie bei austria_traveller in Verschwörungstheorie münden, die davon ausgeht, dass das, was die eigene Meinung stützt, durch dunkle Machenschaften unterdrückt würde, und dass Menschen, die anderer Meinung sind als man selbst, gekauft sein müssen.

Das ist nicht Skepsis, das ist armselig.

Daher meine oben geäußerte Frage.
« Letzte Änderung: 23. Januar 2014, 17:04:29 von bristlecone »
Gespeichert

Herr Dingens

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3913
Re: Frage zu Glyphosat
« Antwort #209 am: 23. Januar 2014, 17:07:56 »

Egal wie man zu Glyphosat steht, aber jemandem, der eine andere Meinung hat zu unterstellen er sei gekauft, das ist mal richtig Scheiße!

Dann frag ich mich, wozu man sich über eine Thematik überhaupt auseinandersetzt.
Gespeichert
Viele Grüße aus Nan, Thailand
Seiten: 1 ... 12 13 [14] 15 16 ... 312   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de