garten-pur

Pflanzenwelt => Botanik => Thema gestartet von: obst am 22. März 2019, 09:34:58

Titel: Wie heiße ich
Beitrag von: obst am 22. März 2019, 09:34:58
Kennt jemand diese Pflanze. Sie stand auf einem Acker
Danke für Eure Mühe
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 22. März 2019, 09:41:22
Es kann Arabidopsis thaliana sein, die Acker-Schmalwand.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: obst am 22. März 2019, 09:48:45
Danke. Das ist eine gute Idee.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Schneerose100 am 08. April 2019, 09:02:49
Wer kann mir helfen, wie heißt diese Pflanze?

Ich finde sie nicht im Internet. >:(

Danke im Voraus!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 08. April 2019, 09:07:27
Neunblatt-Zahnwurz (Cardamine enneaphyllos)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Schneerose100 am 08. April 2019, 09:09:27
Neunblatt-Zahnwurz (Cardamine enneaphyllos)

Herzlichen Dank!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Urmele am 25. Mai 2019, 12:11:34
Schwiegersohn hat in den Niederlanden diese Pflanze fotografiert und wüsste gerne wie sie heißt. Kann jemand helfen? Angeblich waren sie frei ausgepflanzt und nicht im Kübel.

(https://thumbs.picr.de/35832071hp.jpg) 

Vielen Dank!
Titel: Re: Wie heiße ich?
Beitrag von: Bristlecone am 25. Mai 2019, 12:31:52
Tetrapanax
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Urmele am 25. Mai 2019, 12:41:34
Das ging schnell  :D

Vielen Dank!!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Weidenkatz am 25. Mai 2019, 13:56:28
Und das?  ???
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 25. Mai 2019, 14:04:56
Rübsen vermutlich, aus dem Vogelfutter.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: nana am 25. Mai 2019, 14:21:10
Ich weiß nicht, was das ist (in der Mitte). Es kommt aus der Marocche di Dro am Lago di Cavedine.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Weidenkatz am 25. Mai 2019, 14:24:11
Herzlichen Dank, Rosa Rot!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: distel am 25. Mai 2019, 17:33:16
(https://up.picr.de/35834035mo.jpg)

Was hat man mir da geschenkt?
Höhe ca. 12 cm, mattenartiger Wuchs, keine Knollen
eine Forellenlilie?
Welchen Standort braucht diese Pflanze?

Danke für eure Hilfe!

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hortus am 25. Mai 2019, 19:11:04
Hallo,
es ist eine Götterblüme ( Dodecatheon).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: distel am 25. Mai 2019, 20:44:19
Hortus, vielen Dank - da war ich auf einer völlig falschen Fährte....

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 29. Mai 2019, 14:31:10
Ich weiß nicht, was das ist (in der Mitte). Es kommt aus der Marocche di Dro am Lago di Cavedine.

Nana, vergleiche mal mit Sedum dasyphyllum!

Das stammt von einer ruderalen Waldwiese in der Altmark.  ???
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 29. Mai 2019, 14:31:43
Näher:
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: fips am 29. Mai 2019, 14:48:43
Näher:

Kann es etwas Mohnartiges sein?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 29. Mai 2019, 14:51:34
Auf den ersten Blick  (ins Smartphone) Jakobs-Kreuzkraut.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 29. Mai 2019, 15:06:09
Auf den ersten Blick  (ins Smartphone) Jakobs-Kreuzkraut.

Stimmt, das wird es sein.

Danke, so ein kleiner Schubs fördert die Erinnerung.  8)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 07. Juni 2019, 11:20:01
Neues Rätsel:

auf einem Felsen im quelligen Zufluss zu einem Bach:  ???
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 07. Juni 2019, 11:38:36
Chrysosplenium oppositifolium?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 07. Juni 2019, 11:46:27
Danke!

Ich habe gegrübelt und das Einzige, was mir einfiel war Bingelkraut und leider nicht Milzkraut.  :P
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: neo am 10. Juni 2019, 10:43:12
Hat sich in dreizehn Jahren eher leise ausgebreitet aber nun muss ich mal vehementer durchgreifen. Ganz wegbringen werde ich es wohl nicht, es läufert.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: neo am 10. Juni 2019, 10:44:37
Mit wem habe ich es zu tun?

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Natternkopf am 11. Juni 2019, 12:53:11
Salü neo

Umgangssprachlich nenne ich dies Schnürrgras, sowie das aussieht.
Der Kumpel im Aargau hat dies Meterweise an verschieden Orten im Garten.
Seit ca. 6 Jahren putze ich um seine Kompostboxen dieses raus und inzwischen kommt nur noch wenig.
Dran bleiben ist die Devise.

Zwei Links dazu:Grüsse Natternkopf
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 11. Juni 2019, 13:03:40
Für mich  sieht das wie eine Ausläufer treibende Segge aus. Schau mal, ob die Blattscheiden (das, was wie der "Halm" aussieht, den die Seggen nicht haben) außen zottig oder filzig behaart ist. Dann  könnte es die Rau-Segge (Carex hirta) sein. An ähnlichen Standorten und nicht ganz so lästig wie Quecke und mit Konsequenz gut beherrschbar.
Ansonsten eine der an feuchten Standorten wachsenden Arten.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: neo am 11. Juni 2019, 13:12:34
Dran bleiben ist die Devise.
Das auf jeden Fall, mit oder ohne genaue Bezeichnung. ;)
Bist du dir sicher, dass meins auch Quecke ist? Ich hatte mit der mal zu tun, allerdings in einem fremden Beet. An meinem Gras habe ich auch noch nie Ähren gesehen. Und was die Vermehrung angeht ist es nicht so ein Teufelszeug, als was ich die Quecke damals erlebt habe obwohl es auch herumläufert, aber nicht so aggressiv. Ganz eliminieren wird aber wahrscheinlich auch schwierig.

Ein bisschen was Filziges sehe ich @lerchenzorn, wachsen tut sie aber in einem ziemlich trockenen Bereich (aber leicht schattig), vielleicht deshalb nicht gar so schnell? Ich verbuche mal Carex (hirta), danke!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 11. Juni 2019, 13:22:19
Ich habe schon viel Quecke gejätet und es wächst immer noch genug in der Wiese - ich halte es nicht für Quecke.
Die drahtigen Rhizome sind nicht weiß?
Kann man nicht so gut erkennen.
Queckerhizome sehen wie weißer Wäscheleinendraht aus - und sind fast so zäh.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: neo am 11. Juni 2019, 13:29:13
Queckerhizome sehen wie weißer Wäscheleinendraht aus - und sind fast so zäh.
Und scheinbar ohne Ende und mit hohem Wiedererkennungswert. ;)
Ich denke, Quecke hätte ich erkannt, weil ich die ja schon gejätet habe. Und kam wieder und wieder. :P Das Rhizom von diesem Carex ist nicht so wäscheleinenmässig. Und dieses Gras ist hübscher als die Quecke. Wird mir jetzt aber langsam doch etwas zu viel.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 11. Juni 2019, 13:32:34
Es dürfte sich um eine Segge handeln.
Vermutlich dieselbe, die hier auch im Garten wächst. Taucht immer mal wieder auf und hält sich, wird aber bislang nirgends unkrautartig lästig.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: neo am 11. Juni 2019, 13:46:51
wird aber bislang nirgends unkrautartig lästig.
Als wirklich lästig empfinde ich es eigentlich auch nicht, sonst wäre ich schon viel früher vehement dahinter. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es die robuste Herbstanemone verdrängt hat (evtl. gemeinsam mit den Maiglöckchen), dort wo sein Bestand über die Jahre zugenommen hat. Jedenfalls ist die Anemone nach rechts ausgewichen wo das Carex (noch) nicht wächst.
Wie auch immer, ich rupfe mich mal ein bisschen durch.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: dmks am 15. Juni 2019, 21:34:01
Quecke ist es nicht, wir nennen das Zeug hier "Tagebaugras" weil es dort hektarweise wächst.
Carex wird stimmen - und wenn es das ist...mit 'rupfen' mußt Du sehr lange, sehr tapfer sein! ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: neo am 16. Juni 2019, 11:46:36
So lange ich keine Quecke im Garten habe ist eigentlich alles gut.;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 20. September 2019, 13:21:07

Mit wem habe ich es zu tun?

Neo, vergleiche mal mit Carex disticha: Die Vorderseite der relativ langen Blattscheide ist grünnervig.

Das müsste ein normaler Holunder sein, gesehen an einem Graben in der Dübener Heide, aber ein Großteil der Blätter war so regelmäßig gefranst/gesägt.

Habt ihr so etwas schon mal gesehen?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 20. September 2019, 13:31:56
Ja  ;D
Neben dem GRUGA-Parkeingang, wo der Pflanzenraritätenmarkt in Essen immer stattfindet befindet sich ein Fußballplatz, der mit einer Mauer zu Bürgersteig und Strasse abgefangen ist, auf der Böschung wachsen allerlei Wildhecken, auch wilde Holunder, darunter, in der Fuge zwischen Bürgersteig und Mauer wachsen mindestens zwei grüne Black lace-Ähnliche und einer mit solchen gezähnten Blättchen.
Scheint ab und an spontan aufzutreten.
Oder es sind Sämlinge einer Sorte aus den umliegenden Gärten?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 20. September 2019, 13:45:11
Da sind kaum Gärten in der Nähe.

Aber Vögel fliegen ja ziemlich weit ...

Aber klar, solche Mutationen müssen ja auch spontan entstehen können.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 20. September 2019, 14:03:26
Bei deinem gezähnten würd ich sagen, dass das in die natürliche Variabilität fällt....
Ob eine Schlitzform "einfach so" entstehen kann, keine Ahnung - hier im letzten Post schreibt jemand, dass er Sambucus nigra 'Laciniata', den grünen geschlitzblätterigen, auch schon in der Landschaft gesehen hat und meint, das seien Verwilderungen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Staudo am 20. September 2019, 21:20:25
Die älteren Gartenformen der Wildarten sind sicher fast ausnahmslos Wildfunde oder stammen von in der Wildnis gesammelten Samen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lord waldemoor am 21. September 2019, 07:59:19
ja, haschberg ist auch eine in der wildnis gefundene sorte
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 23. Januar 2020, 13:18:09
Pflanzen aus der Nähe des Kummerover Sees (Mecklenburg), von der Tochter einer Freundin einer Freundin anscheinend jetzt gefunden. Zwei Pflanzen, die eine könnte evtl. ein Sämling derselben Art sein.

Ich dachte an Lerchenspron, aber die haben ja alle, bis auf den gelben, ein Knöllchen.
Bei der kleinen passt z.B. Geranium robertianum nicht, wegen der Kemblätter.

Hat jemand eine oder zwei Ideen?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 23. Januar 2020, 13:18:57
Der Keimling:
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 23. Januar 2020, 13:19:35
die größere Pflanze:
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Staudo am 23. Januar 2020, 13:21:38
Dieser einjährige Lerchensporn, der hier letzten Sommer auftauchte?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 23. Januar 2020, 13:25:54
Hier wohl nicht.  8)

Wie sieht der sonst aus, Blüte?

Unbekannt, Neophyt?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: oile am 23. Januar 2020, 14:24:56
Staudo meinst Du den hier?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 23. Januar 2020, 14:41:00
Danke für die Idee, Oile und Staudo!

Ceratocapnos claviculata kenne ich aus der Altmark, sehr anmutiges Pflänzchen.

sieht aber anders aus:
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rhytidiadelphus am 23. Januar 2020, 15:01:53
C. claviculata ist das nicht. Der hat getrennte Blattsegmente (wie man im Bild oben sieht) und würde auch keine so dicht gedrängte Rosette bilden. Ich hab ihn letztes Jahr mal in großer Menge im Taunus gesehen, von weitem wirkt der eher wie ein Galium.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 23. Januar 2020, 15:06:58
Der Sämling könnte Feld-Rittersporn (Consolida regalis) sein. Das größere vielleicht ein naher Verwandter der Lerchensporne, Erdrauch (Fumaria ), am ehesten wohl F. officinalis.
Beides würde zu einem mecklenburgischen Lehm- oder Kalkacker passen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 23. Januar 2020, 15:19:52
Hier wohl nicht.  8)

Wie sieht der sonst aus, Blüte?

Unbekannt, Neophyt?

Der Ranken-Lerchensporn (Ceratocapnos claviculata) ist eine der Arten mit erstaunlicher, jüngerer Ausbreitung nach Osten. Früher galt er als ozeanisch verbreitet. Seit einigen Jahrzehnten wandert er immer weiter nach Osten. (Biological Flora of Central Europe) (S. 62)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Staudo am 23. Januar 2020, 15:56:34
Staudo meinst Du den hier?

Exakt. Der fiel mir im letzten Jahr das erste Mal auf dem Gärtnereigelände auf.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 24. Januar 2020, 12:50:47
In der Altmark an der Grenze zu Niedersachsen ist Ceratocapnos relativ häufig in Säumen und halbschattigen Wäldern.
Die Gegend gehört noch zum ursprünglichen Verbreitungsgebiet.

Im Lauf des letzten Sommers haben die Pflanzen dann dort unter der Trockenheit gelitten.

Hier, im mitteldeutschen Trockengeibet habe ich ihn noch nicht gesehen.

Der Sämling könnte Feld-Rittersporn (Consolida regalis) sein. Das größere vielleicht ein naher Verwandter der Lerchensporne, Erdrauch (Fumaria ), am ehesten wohl F. officinalis.
Beides würde zu einem mecklenburgischen Lehm- oder Kalkacker passen.

Danke Lerchenzorn!  :D
Das könnte beides hinkommen, es finden sich verblüffend ähnliche Fotos im Netz!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 20. Februar 2020, 17:03:10
Ich war heute mit dem Hund im Wald und habe folgendes Pflänzchen gefunden. Cyclame ist klar. Nur welches?
Es steht da als einziges herum, blüht nicht, hat aber eine Samenkapsel angesetzt. Nur 2 bis 3 Meter davon entfernt befindet sich so ein typischer Haufen aus Gartenabfällen von dem ich mir ein Stück Irisrhizom und ein Puschel Schneeglöckchen mitgenommen habe.
Ob das Alpenveilchen von dem Haufen stammt weiß ich natürlich nicht, ist aber naheliegend. Solange ich das aber nicht genau weiß bleibt es dort, wo es ist.
Kann man eigentlich überhaupt nur anhand des zugegebenermaßen sehr schönen Blattes eine halbwegs sichere Aussage treffen?

Trotzdem schon mal vielen Dank
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: enaira am 20. Februar 2020, 17:23:56
Das dürfte ein Cyclamen hederifolium sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 20. Februar 2020, 17:55:36
Vielen lieben Dank enaira!
Irgendwie sehen die Dingerchen noch alle gleich aus für mich. Ich muß mich da noch ein bisschen einlesen...
Das heißt aber letztendlich, dass es ein Gartenflüchtling ist. Tja, ausbuddeln und mitnehmen oder stehen lassen? Was meint ihr? Ist das momentan überhaupt ein guter Zeitpunkt zum ausgraben oder lieber später?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kasbek am 20. Februar 2020, 20:35:56
Für die Pflanze schonender wäre natürlich, sie erst nach dem Einziehen auszugraben, also z.B. im Mai. Das hieße freilich, a) daß Du die Aufgabe lösen mußt, sie wiederzufinden, ohne den halben Wald umzuwühlen, b) daß es sein kann, daß Dir jemand zuvorkommt, c) daß es sein kann, daß die Samenkapsel bis dahin schon leer ist, und d) daß Du Dir merken mußt, wie herum die Knolle im Boden saß – Cyclamen hederifolium bildet im Normalfall das Gros seiner Wurzeln auf der Oberseite der Knolle und nicht auf der Unterseite.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Februar 2020, 22:02:12
sicher ein hedi
du kannst das mit ordentlich erde auch jetzt verpflanzen, geh aber am stiel des blattes entlang, bis du zur knolle kommst, ich habe da schon einige knollen geteilt, gerade bei hedis
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 21. Februar 2020, 17:36:52
Oh, hier gab es ja noch ein paar Antworten. Danke dafür nochmal.
Ich muß gestehen, dass ich es letztendlich so gemacht habe wie lord waldemoor vorgeschlagen hat.
Ganz vorsichtig mit der Hand bis zur Knolle vorgearbeitet damit ich weiß wo sie ist und mit sehr viel Erde ringsum komplett rausgehoben. Genau so ist sie dann auch am Rande meiner Buchenhecke wieder eingesetzt worden.
Ihre Wurzeln sind dabei, denke ich zumindest, kaum gestört worden.
Meine Befürchtung war nämlich auch, dass ich sie trotz kleiner Markierung nicht wiederfinde.
Ich habe noch einen großen Stein und 2 Wurzeln drumherum gelegt, damit mein Hund beim flitzen drüberspringt und nicht drauflatscht ;D
Der Rest wird sich zeigen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kasbek am 21. Februar 2020, 19:48:27
Dann kannst Du noch gespannt sein, ob's ein rosa- oder ein weißblütiges Hedi ist. im Herbst weißt Du mehr  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krusemünte am 17. März 2020, 11:31:48

Dies hier habe ich gestern beim arbeiten entdeckt. Mitten in meinen mediterranen Kräutern fiel mein Blick auf dieses  :o ....

Das werden doch wohl nicht Sämlinge vom Winterling sein? Mal abgesehen davon dass es bis dieses Jahr in meinem Garten keine gab (habe dieses Jahr einige Töpfchen mit Pflanzen gekauft) gibt es hier in der näheren Umgebung auch keine. Bin grade etwas überrascht .... aber positiv! Ich liebe Winterlinge!!!  :D

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Quendula am 17. März 2020, 12:07:48
Winterling ist das nicht.

Eibe o irgendwas anderes?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lord waldemoor am 17. März 2020, 12:16:53
winterling, daneben kommt ein 2ter
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Quendula am 17. März 2020, 12:22:00
Für mich sehen die Blätter zu derb aus. Meine Winterlingssämlinge sind irgendwie filigraner, heller und feiner ???.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 17. März 2020, 12:38:25
Ich hätte jetzt auch auf Eibe getippt. Aber das sollte man ja in ein paar Wochen sehen, wenn's einzieht, könnte es ein Winterling sein, wenn nicht, dann eher eine Konifere.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 17. März 2020, 12:40:30
Ich denke doch, dass es Winterlinge sind. Vielleicht die cilicica-Hybride (tubergenii), mit schmalen Blattzipfeln.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: wallu am 17. März 2020, 12:57:32
Ich habe Eibensämlinge in Massen, und die sehen alle anders aus  ;).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 17. März 2020, 14:01:01
Keine Eibe, davon hab ich auch immer mal wieder Sämlinge.
Der Winterling-Sämling ist mindestens schon im 2. Jahr, die aus dem Samen vom letzten Jahr sehen jetzt so aus, die glänzendgrasgrünen mit 2 ovalen Blättchen:

(https://up.picr.de/38087634ku.jpg)

Drei/mehrjährige Sämlinge sehen dann so aus:

(https://up.picr.de/38087865ly.jpg)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krusemünte am 17. März 2020, 14:53:45
Vielen Dank für die Bestätigung! Ich freue mich jetzt mal wie bolle über diesen unverhofft Neuzugang.  ;D Nächstes Jahr gibt es ja dann vielleicht sogar schon Blüten.  :D
Ich rätsel jetzt mal wo die herkommen. Da es aber mehrere Exemplare sind werden sie wahrscheinlich mit dem Kompost (aus der städtischen Kompost Anlage!) oder der Pflanzerde gekommen sein mit dem wir vor 2 Jahren bei Anlage des Beetes den Boden aufgebessert haben.

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Quendula am 17. März 2020, 15:46:42

Drei/mehrjährige Sämlinge sehen dann so aus:

So sieht es bei mir auch aus :).

Wer weiß ??? - vlt ist ja Krusemüntes Bild ungünstig fotografiert. Ich erkenne da keine Ähnlichkeit zu Winterling.

Werde aber ganz gewiss den Profis nicht widersprechen ;) 8)!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 17. März 2020, 16:59:46
Und ich erkenne da keine Ähnlichkeit zu Eibensämlingen  ;)
Mit Aconitum gibts eine gewisse Ähnlichkeit - aber davon hab ich noch nie Sämlinge gesehen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 19. März 2020, 05:56:57
Winterling ist möglich,
aber gugelt doch mal nach Keimblätter Linde.
Linde wäre streng 2-symmetrisch, ist auf dem Bild nicht ganz klar zu erkennen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 19. März 2020, 07:22:36
Linden-Keimblätter haben, glaube ich, immer einen zumindest geringen verwachsenen Bereich an der Basis. Der ist in Krusemüntes Bild nicht zu erkennen.
Eisenhut-Sämlinge ähneln eher denen von Rittersporn. Auch sie haben, neben den ungeteilten Keimblättern, mindestens einige flächig verwachsene Blatteile in den Jugendblättern.

Und wenn Krusemünte an der Stelle doch schon früher mal ein Töpfchen Eranthis x tubergenii versenkt hat? Sowas vergisst sich nur allzu leicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krusemünte am 19. März 2020, 13:38:10
Also dass ich da mal Winterlinge gepflanzt und vergessen habe kann ich ausschließen. Dies ist ein Neubaugarten und den gibt es jetzt erst im dritten Jahr. Unser Grundstück befindet sich zwar da wo davor eine Altbebauung stand, aber der aufgetragene Oberboden ist ein wilder Mischmasch aus dem gesamten Baugebiet und da war vorher Maisacker. Zudem zählen Winterlinge hier nicht zu den Pflanzen die man in den Gärten findet, leider auch nicht in den Gartencentern, Baumärkten etc. Nicht mal der lokale Staudengärtner führt sie. Warum auch immer! Ich habe mir die letzten zwei Jahre die Hacken abgelaufen auf der Suche nach Knollen oder Pflanzen. Dieses Jahr habe ich in der Nachbarstadt einige Töpfe bekommen.

Ich habe mal noch genauer geschaut und auch ein bisschen in der Erde gepuhlt (ja ich weiß soll man nicht  :-[) Mittlerweile kommen an 4-5 Stellen Pflanzen  hoch.

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: enaira am 19. März 2020, 14:41:17
Winterling, vergleich mal hiermit.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Secret Garden am 19. März 2020, 14:57:24
Zudem zählen Winterlinge hier nicht zu den Pflanzen die man in den Gärten findet ...
In meinem Garten nehmen die Winterlinge an einigen Stellen überhand, deshalb pflücke ich da die Samenstände ab. Manchmal fallen mir auf langweiligen Grünstreifen ein paar Samen aus der Tasche ... wer spaziert bei Dir so vorbei? ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 21. März 2020, 19:22:12
Die glatten Knollen sollten aber nicht die normalen sein. Eher schon die Kilikischen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: mycorrhiza am 17. April 2020, 13:34:46
Mein Onkel hat eine unbekannte Staude im Garten. Kann irgendeiner weiterhelfen in der Identifizierung? Würde nämlich gerne ein paar Ableger machen.

Vielen Dank  :)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 17. April 2020, 13:41:28
Keine Staude, ein Gehölz....möglicherweise eine Deutzia
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kasbek am 17. April 2020, 22:14:08
Ja, sieht ganz danach aus. Vermehrung in diesem Fall planmäßig kinderleicht: reichlich handlange Triebe in den Boden stecken und warten, was passiert  ;) (Funktioniert zumindest bei den hier wohnenden Exemplaren problemlos.)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 18. April 2020, 10:40:35






Ich brauche auch nochmal eure Hilfe. Folgende Pflanze wächst bei meiner Mutter im Garten. Ich selbst habe nur die Fotos von ihr bekommen und sie noch nicht in natura gesehen. Irgendwie kommt mir das Gewächs bekannt vor, aber ich komme nicht drauf...





(Klick macht groß)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 18. April 2020, 11:15:06
Erinnert mich an junge Zinnien. Kaum schreibe ich dazu ist das Bild weg.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 18. April 2020, 11:19:45
Soweit ich das am Smartphone erkennen kann, ist es das Rundblättrige Hasenohr (Bupleurum rotundifolium).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 18. April 2020, 11:27:46
Kaum schreibe ich dazu ist das Bild weg.

Echt jetzt? Ich werde noch verrückt hier mit dem einstellen von Bildern  >:(
Selbst wenn ich nicht angemeldet bin, kann ich die Bilder sehen.

Zinnien? Rundblättriges Hasenohr? Muss ich mir nochmal Bilder im Netz anschauen...
Danke erstmal.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 18. April 2020, 11:33:28





Bild, mieses Bild, von hier, gerade eben.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 18. April 2020, 11:37:00
@lerchenzorn
Genau so sieht das Teil aus. Nur noch mit Seitentrieben.
Und welche Pflanze hast du da jetzt stehen?

Edit :
  ::) blöde Frage von mir. Die Antwort kam ja schon quasi... Rundblättriges Hasenohr. Ich verkriechen mich mal in meine Schämecke.
Vielen Dank nochmal!  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: mycorrhiza am 28. April 2020, 11:52:38
Ist das im Anhang eine Forsythie?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: mycorrhiza am 28. April 2020, 11:53:50
Und bei dem bin ich mir auch nicht sicher.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Staudo am 28. April 2020, 11:57:03
Das eine ist eine Goldjohannisbeere, das andere könnte ein Flieder 'Palibin' sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lutetia am 02. Mai 2020, 08:28:22
Könnt ihr mir helfen? Mitten auf der Wiese und auch an anderen Plätzen wachsen diese Pflanzen  ???:

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lutetia am 02. Mai 2020, 08:29:04
Und hier:

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 02. Mai 2020, 08:32:20
Das dürfte die Bocks-Riemenzunge sein, eine Orchidee, die hier in der Gegend offenbar recht verbreitet ist.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lutetia am 02. Mai 2020, 08:37:13
danke dir, Andreas, für die schnelle Info! Dann lese ich mich mal ein.  ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: cornishsnow am 02. Mai 2020, 08:39:27
Was für ein Glück, Lutetia.  :D

Dann scheinst Du deinen Rasen genau richtig zu pflegen, wenn die Bocksriemenzunge bei Dir die Blühreife erreicht hat.  ;)

Eine der prächtigsten einheimischen Orchideen... wenn auch der Duft eher ein Geruch ist...  ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lutetia am 02. Mai 2020, 08:59:00
... dann hat meine vernachlässigte Rasenpflege auch etwas Gutes! Habe gerade ein ganz beschwingtes Gefühl -  8) und die Bank, die neben einigen Bocksriemenzungen steht, stelle ich auf einen anderen Platz.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: cornishsnow am 02. Mai 2020, 09:13:18
Never change a winning system.  ;) :D

Die Blattrosetten treiben schon im Spätsommer, das solltest Du beim Mähen beachten und erst nach der Samenreife mähen, dann hält sich der Bestand vielleicht dauerhaft, die Einzelpflanzen sind nicht sehr langlebig.

Mit Glück siedeln sich noch Knabenkräuter an, falls sie bei Dir in der Gegend auch vorkommen oder mal ein oder zwei geeignete zukaufen und die Samen ausstreuen... der geeignete Symbiosepilz ist ja anscheinend vorhanden.  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lutetia am 02. Mai 2020, 09:23:29
Danke dir für deine Tipps! Das werde ich so machen.
Und ich halte mal Augen und Ohren offen für Knabenkräuter - das hört sich extrem spannend an.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: wallu am 02. Mai 2020, 09:26:01
Neid  :o! Hier in der Nordeifel kenne ich nur einen einzigen Standort weit und breit, wo wenige Exemplare der Bocks-Riemenzunge wachsen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lutetia am 02. Mai 2020, 09:32:02
Das ist nicht das erste Jahr, dass hier welche wachsen und blühen. Wir haben sie schon einige Jahre im Garten, wusste nur nie genau, um was es sich handelt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 02. Mai 2020, 10:09:35
wallu, Du musst wohl noch ein paar Jahre warten, bis sich bei Dir ein ähnlich mediterranes Klima eingestellt hat, hier wächst sie öfter auf warmen, mageren Ruderalflächen in den Weinbergen im schottrigen Lehmboden.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 02. Mai 2020, 11:05:11
Könnt ihr mir helfen? Mitten auf der Wiese und auch an anderen Plätzen wachsen diese Pflanzen  ???:
Ja sehr schön!
Ich hab 3 Himantoglossum hircinum 2013 bei mir in der Obstwiese gepflanzt, diese Pflanzen haben auch geblüht, sind nach so 3 oder 4 Jahren aber verschwunden.
Dafür entdeckte ich dann in den letzten 3 Jahren nach und nach die Rosetten von 8 Sämlingen, von denen letztes Jahr wiederum der erste blühte.
So sehen die Blattrosetten im Herbst, Anfang November aus, der Austrieb erfolgt schon so im September:

(https://up.picr.de/37172519ea.jpg)

Und so sahen die Rosetten Anfang März aus:

(https://up.picr.de/38129133cu.jpg)

Bei mir hat sich ganz von alleine Ophrys apifera angesiedelt, geblüht und ebenfalls eifrig wieder ausgesät.
Wenn die Wiese/der Rasen "mager" ist und Orchideen in der Umgebung natürlich vorkommen, ist das nicht so unwahrscheinlich.

Übrigens hatte ich auch Orchis mascula gekauft und gepflanzt, die hat ebenfalls einige Jahre geblüht - allerdings überhaupt keine Sämlinge hinterlassen.
Bei Orchideen ist das schon auch ein bisschen Glückssache  8)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Most am 03. Mai 2020, 18:35:58
Ich habe auch was im Garten, wo ich nicht weiss was es ist. Gundermann glaube nicht, oder?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Anubias am 03. Mai 2020, 18:45:35
Zymbelkraut, Cymbalaria muralis
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Most am 03. Mai 2020, 19:30:40
Danke, werde ich mal googeln.  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lutetia am 04. Mai 2020, 08:18:36
Danke dir, @Gartenplaner, für deine Ausführungen und die guten Fotos!!
Ich werde in Zukunft auf die Blattrosetten achten und drumherummähen und -gehen. 
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 04. Mai 2020, 17:24:10
Gern doch  :)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pele78 am 10. Mai 2020, 21:28:37
Diese Pflanze wächst in einem Laub/Nadel-Mischwald. Ich hab so eine Hoffnung, was es sein könnte, die sich wahrscheinlich schnell zerstreut. Könnt Ihr mir helfen? Ich hätte gerne mehr Bilder angehängt, weiß aber nicht, wie das geht.

Gruß
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Quendula am 10. Mai 2020, 21:32:18
Hallo Pele. Du kannst bei jedem neuen Beitrag ein weiteres Bild anhängen...

Fürs erste geht es nicht anders.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pele78 am 10. Mai 2020, 21:40:41
Hallo Quendula,

danke, dann hänge ich nochmal einen dran. Vielleicht ist auf diesem Bild ein klares Erkennungsmerkmal zu sehen.
Standort war übrigens Hanglage und halbschattig.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Mai 2020, 21:56:10
So arg wärmeliebend ist die Bocksriemenzunge doch nicht.
Hier in der Fränkischen Schweiz hat man die vor vielen Jahren angesalbt. Dort kommen auf einer Kuppe diverse Orchis und Ragwurzarten vor. Letztere wohl auch mal angesalbt.
(militaris und simia sicher)
Hier blüht sie noch nicht. Ich war am Sonntag dort. Die Rosette zeigt zwar Frostschäden, aber der Blütentrieb scheint in Ordnung.

Wenn man also Samen hat könnte in entsprechendem Umfeld wohl eine Ansiedlung gelingen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Mai 2020, 22:00:47
Eine Orchis die ich in einer kalkfreien Sandgrube gefunden habe. Hat begonnen  in einem erst vor etwas mehr als 10 Jahren von Epipactis palustris eroberten Biotop.
Dort blühen mittlerweile sicher mehr als 1000 von der Stendelwurz. Aber dieses noch unbestimmte Knabenkraut taucht jetzt auch auf der ganzen Fläche auf.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 10. Mai 2020, 22:06:32
Könnte das von Pele die Zackenschote sein. Wenn die Blätter gegenständig sind wohl nicht kann ich aber nicht sicher sagen nach dem Foto
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 10. Mai 2020, 22:22:14
Ich denke eher an die Kardenblättrige Witwenblume (Knautia dipsacifolia), bin aber überhaupt nicht sicher.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pele78 am 10. Mai 2020, 23:05:59
Hallo partisanengärtner, ich habe die Zackenschote mal gegoogelt - ich glaube, die ist es nicht. Folgende hab ich für mich schon mal ausgeschlossen:

- Gemeine Nachtkerze
- Ausdauerndes Bingelkraut
- Giftlattich
- Brennkraut
- die diversen Königskerzen (großblütige, mehlige, flockige, Ruten-)
- Stumpfblättriger Ampfer
- Gartenampfer
- Gewöhnlicher Meerrettich (auch eher ungewöhnlich im Wald)
- Weberkarde

Noch nicht ganz vom Tisch waren:

- Helenenkraut
- Kompasslattich (aber der hat so fein gezackte Blattränder)
- Gewöhnlicher Teufelsabbiss
- Nachtviole

lerchenzorn, die Waldwitwenblume könnte es tatsächlich sein. Was Google Bilder darüber ausspuckt, deckt sich fast zu 100% mit meinen Exemplaren. Bin beeindruckt! :) Damit schwinden meine Hoffnungen auf Beinwell aus dem Wald, jetzt heißt es die Blüte abwarten. Aber ich glaube, du hast einen Volltreffer gelandet.

Danke für alle Hinweise! (weitere sind natürlich willkommen)
Gruß, Pele
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 13. Mai 2020, 21:22:29
Schau mal Senecio fuchsii?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Katrin am 13. Mai 2020, 21:25:51
Die macht schon einen Stängel im Moment. Meine Waldwitwenblumen schauen genauso aus zur Zeit, aber wurde ja schon gesagt  :D.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Jani am 21. Mai 2020, 13:55:17
Hallo zusammen,
 
Ich bin ein sehr großer Frangipani/Plumera Fan und habe letztes Jahr im Herbst Samen gepflanzt. Jetzt beschleicht mich nur das Gefühl, dass das gar keine Frangipanis sind was ich da großziehe.  ??? :D
Hat vielleicht Jemand von Euch eine Idee was ich da grade züchte?  ;D
Diverse Pflanzen-apps konnten mir leider nicht weiter helfen.

Viele Grüße,
Jani
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lord waldemoor am 21. Mai 2020, 15:43:20
Jetzt beschleicht mich nur das Gefühl, dass das gar keine Frangipanis sind was ich da großziehen. 

Viele Grüße,
Jani
befürchte ich auch ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Roeschen1 am 23. Mai 2020, 14:42:03
Willkommen Jani,
Das Bild ist leider unscharf, Blätter und orange Blütenteile erinnern mich an Zinnien.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 23. Mai 2020, 20:33:49
Mit Zinnien ist man besser bedient als mit Frangipani!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Jani am 23. Mai 2020, 22:18:33
Guten Abend,

Vielen Dank schonmal für die Antworten.  :) Ich glaube nicht, dass es Zinnien sind. Die Blüte sieht etwas anders aus. Ich hänge mal noch ein Bild von einer ohne Blüte an (bisher haben auch nur 2 eine Blüte bekommen). Die Stängel sind inzwischen auch richtig fest geworden. Ich bin zu neugierig was das wohl ist.  ??? ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Felcofan am 28. Mai 2020, 11:30:05
sieht so ähnlich aus wie Rauhblattaster-Sämlinge bei mir im Staudenbeet
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Natternkopf am 28. Mai 2020, 12:11:21
Vorhin in der Ecke entdeckt.

Keine Ahnung was genau, irgendeine Nesselart vermute ich mal.

Doch was genau und so hoch?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hausgeist am 28. Mai 2020, 12:15:46
Phlomis russeliana :)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Mai 2020, 12:26:17
Das könnte gut eine verkrüppelte Zinnie sein. Stell sie doch mal raus damit sie Sonne bekommen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 28. Mai 2020, 12:35:09
Phlomis
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Natternkopf am 28. Mai 2020, 12:57:53
Dankeschön Apfelbäuerin 🌹

Somit neu im Garten Brandkraut – Phlomis russeliana

Schade hinten in der Ecke, wo die Pflanze nicht gesehen wird.
Doch die Hummeln haben sie gefunden. 🐝

Mal schauen wo ich "Vorne" ein Platz habe, wo sie zu Geltung kommen kann.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: micc am 28. Mai 2020, 13:13:52
Sehr schön, kann aber schnell Quadratmeter durch kurze Ausläufer dominieren. Schlappt gerne nach dem Umpflanzen und wächst krumm, erholt sich aber wieder.

 :)
Michael
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Ekwisetum am 05. Juni 2020, 08:48:32
Gestern am Ufer des Gartenteichs entdeckt. Knabenkraut? Welches?
Mich wundert, daß mir diese Pflanze erst dieses Jahr auffällt, bei der Größe wird sie ja schon letztes Jahr da gewesen sein müssen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: wallu am 05. Juni 2020, 08:55:22
Könnte Dactylorhiza majalis sein. Das hat sich bei mir auch am Teich angesiedelt und blüht jetzt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Ekwisetum am 05. Juni 2020, 09:16:46
Danke! Nun gegugelt und verglichen. Müßten bei Dact. majalis nicht dunkle Flecken auf den Blättern sein? Die kann ich bei meinem Neubesiedler nicht entdecken. Möglicherweise ein Hybrid?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lord waldemoor am 05. Juni 2020, 09:47:02
ich tippe auf das fleischfarbige
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: wallu am 05. Juni 2020, 10:44:22
Danke! Nun gegugelt und verglichen. Müßten bei Dact. majalis nicht dunkle Flecken auf den Blättern sein? Die kann ich bei meinem Neubesiedler nicht entdecken. Möglicherweise ein Hybrid?

Meine hat auch nur schwach angedeutete Flecken. In der Artbeschreibung heißt es "meist gefleckt".
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 05. Juni 2020, 18:14:18
Vergleiche auch mal mit dem sogenannten Übersehenen Knabenkraut (Dactylorhiza praetermissa) . Das breitet sich von Westen her etwas aus und taucht auch an etwas stärker vom Menschen beeinflussten Standorten auf.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Agathe am 07. Juni 2020, 20:25:15
Ich habe vor Kurzem die Pflege eines Gartens übernommen und da wachsen Gräser, die ich nicht kenne. Ich würde gern wissen, was das ist und ob das sehr raumgreifend in einem Blumenbeet ist oder ob ich das stehen lassen kann.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 07. Juni 2020, 20:27:35
Wie ein Gras sieht das meiner Meinung nach nicht aus. Vielleicht eine Montbretie?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 07. Juni 2020, 20:28:20
Könnten das Montbretien sein?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: obst am 07. Juni 2020, 20:33:12
Könnte es sein, dass es sich um eine Getreidepflanze handelt
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Agathe am 07. Juni 2020, 20:34:14
Oh, das kann natürlich auch sein. Montbretien kenne ich nicht aus dem eigenen Garten. Wenn das so ist, bleibt das selbstverständlich stehen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Agathe am 07. Juni 2020, 20:38:46
Aber das ist ein Gras, oder?  :-\
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 07. Juni 2020, 20:41:23
Sieht auch nicht wirklich nach Gras aus. Kniphofie? Oder ein spätes Allium ohne Blüte?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Agathe am 07. Juni 2020, 20:44:49
Ups, hab ich einfach so für Gras gehalten. Die Blattränder sind gesägt und die Pflanze war wintergrün.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Agathe am 07. Juni 2020, 20:52:04
Kniphofie könnte auch passen. Danke  :). Dann werde ich mal schauen, welche Farben die "Gräser" bekommen. Könnte viel bunter werden, als ich dachte  :D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 15. Juni 2020, 12:56:31
Ich brauche auch nochmal euer gesammeltes Wissen.
Letzten Herbst hatte ich einige vermeintliche Kaltkeimer in Töpfchen gesät und im Garten über den Winter stehen lassen. Unter anderem waren das Dorniger Hauhechel, Bärlauch, Arnika, Silberwurz, Mädesüß und diverser anderer Kram. Nun sind dort über den Winter die Beschilderungen zum Teil abhanden gekommen. In einem Topf ist im zeitigen Frühjahr etwas gekeimt, bei dem ich zunächst dachte, es könnte der Hauhechel sein. Bereits nach kurzer Zeit sah das aber gar nicht mehr danach aus und nun warte ich seit Ewigkeiten, dass es sich mir erschließt um was es sich da handelt. Es kommt mir bekannt vor, aber ich komme nicht drauf. Es passt so gar nicht zu den vermeintlich ausgesäten Sachen.
Jetzt verlässt mich allmählich die Geduld. Am Ende ist es nur irgendein oller Asiasalat  ::) (den ich aber nicht gesetzt habe)



Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 15. Juni 2020, 12:58:23
Das sieht nach einer Skabiose aus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 15. Juni 2020, 13:12:07
Dankeschön. Hab ich zwar auch nicht gesät (zumindest nicht im Topf), aber nehme ich gerne. Von den Blättern her passt das ja ganz gut  :D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: troll13 am 16. Juni 2020, 13:33:42
Ich habe heute zwei "ganz tolle" ;D Fotos mit der Bitte um Bestimmung geschickt bekommen.

Auch die weiteren Informationen sind nicht gerade aufschlussreich. "wird groß", dufted irgendwie "zitronig", versamt sich im Garten und es gibt auch reinweiße Exemplare. ;)

sollte das etwa ein Diptam sein? :-\
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: troll13 am 16. Juni 2020, 13:34:22
Noch ein Foto vom Laub....
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 16. Juni 2020, 13:37:35
Du hast da schon dein Lösung. :)
Es ist Diptam (Dictamnus albus).

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: troll13 am 16. Juni 2020, 13:50:06
Danke! :D

Ich war mir nicht ganz sicher. Hätte man das Foto zwei Wochen früher gemacht, hätte ich vermutlich nicht gefragt. :-\
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: troll13 am 28. Juni 2020, 15:47:49
Kann jemand diesen Ehrenpreis arttechnisch eindeutig zuordnen? V. spicata oder V. longifolia?

Es ist einer von vielen Sämlingen, die bei mir in Pflasterfugen auflaufen. Sie ist nur 40 cm hoch und der Blütenstand hat eine Länge von 12 cm. Sie steht auf sandigem Boden in voller Mittagsonne und kann damit wohl recht viel Trockenheit vertragen. Ich tippe daher auf V. spicata aber ich finde im Netz keine Fotos von Pflanzen dieser Art, die nicht nur einen einzigen terminalen Blütenstand entwickeln sondern unterhalb noch drei bis vier weitere entwickeln.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: troll13 am 28. Juni 2020, 15:48:39
Ein einzelner Blütenstand...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: troll13 am 28. Juni 2020, 15:49:46
Laub..
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 28. Juni 2020, 16:41:53
Veronicastrum?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: troll13 am 28. Juni 2020, 16:49:43
So niedrig? und müssten dann die Nebenblüten nicht als Quirl unter dem zentralen Blütenstand stehen?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: troll13 am 28. Juni 2020, 20:07:01
Hab noch mal ein wenig recherchiert.

Diesem Bstimmungsschlüssel nach handelt es sich vermutlich doch um Veronica longifolia. "gesägte Blattränder" und "end- und seitenständige Blütentrauben".

Das passt jedoch nicht zu den ökologischen Zeigerwerten beider Arten. Demnach soll Veronica longifolia ein ausgesprochener Feuchtigkeitszeiger und V. spicata ein Trockenheitszeiger. Mein Ehrenpreis gedeiht jedoch wirklich auf einem der trockensten Standorte, die ich im Garten zu bieten habe. :-\

Sind die Gartenformen von Veronica spicata vielleicht zum Teil Hybriden unter Beteiligung von Veronica longifolia?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 28. Juni 2020, 20:22:37
Es ist noch umstritten, ob die Blauweiderich-Arten hybridisieren oder ob scheinbar intermediäre Formen nur die Vielfalt innerhalb einzelner Arten ausdrücken. Bei den Gartenformen ist ein wesentlich breiteres Artenspektrum in Betracht zu ziehen, weil auch osteuropäische und zentral- bis ostasiatische Arten und ihre Auslesen in Kultur gelangt sind.

Ich würde dennoch Veronica longifolia (oder V. maritima) erst einmal nicht ausschließen. Erstens verträgt der eine Menge Trockenheit, die er in hochsommerlich austrocknenden Auen-Lehmen und Tonböden auch hinnehmen muss. Zweitens ist der Trockenstress unter den Pflasterungen sicher gemildert, weil das Pflaster wie eine Steinmulch-Lage wirkt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pearl am 28. Juni 2020, 20:36:08
wieso bestehen überhaupt Zweifel an Veronica longifolia? Für mich ist das völlig eindeutig. Ich hab hier gerade Stecklinge von Veronica longifolia 'Hermannshof', die in Blüte stehen, und auch blühende Veronicastrum sacchalinense und Veronicastrum japonicum. Der Unterschied ist doch evident. Veronica spicata schließe ich ganz aus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: troll13 am 28. Juni 2020, 20:36:46
Die Pflanze steht jedoch nicht mehr in der Pflasterfuge sondern wurde im Winter herausoperiert und in meinen trockenen "Blutstorchschnabel- Gehölzsaum" gepflanzt.

Hier habe ich eben einen anderen Typen, dieser Sämlinge fotografiert, der leider noch nicht so weit mit der Blüte ist. Er steht im Teichbeet zusammen mit Euphorbia palustris und ist derzeit gut 80 cm hoch. Leider habe ich letztes Jahr kein Foto von der Blüte gemacht aber in meiner Erinnerung sind die Blütenstrauben wesentlich dünner als bei der ersten Veronica. Und ich weiß noch sicher, dass ich diese Pflanze im durchwurzelten 9erTopf mehrfach in einem Wassereimer Tauchen musste, weil sehr schnell unter Hitze und Trockenheit gelitten hat.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: troll13 am 28. Juni 2020, 20:43:05
Veronicastrum oder ihre Beteiligung an einer Hybride schließe ich eigentlich auch von vornherein aus.  Ich habe inzwischen auch etliche Sorten unter den diversen gärtnerischen Artnamen. Die sehen anders aus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pearl am 28. Juni 2020, 20:44:22
die Standortverhältnisse in deinem Garten, den ich einmal gesehen habe, würde ich nicht als trocken bezeichnen und ein 9er Topf würde ich auch nicht mit den Verhältnissen in einer Steinfuge und unter einer vor Verdunstung geschützten Fläche vergleichen. Der gärtnerisch erfasste Lebensbereich ist sowieso kein Bestimmungsmerkmal. Wechselfeuchte Standorte auf denen Stauden wie Sanguisorba officinalis wachsen, können im Sommer einen knochentrockenen Eindruck machen mit einer heufarbenen Gräsermatte drumrum.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 28. Juni 2020, 20:55:12
Ich hab hier Veronicastrum im fetten Boden stehen, wie es sich gehört.
Der hat sich in einen Trog versamt, der nur sehr selten gegossen wird,
mit Hauswurz und Thymian.
Der Sämling im Trog wurde mir zu groß/breit, er ist schon viele Jahre alt,
ich hab ihn heute vormittag halbiert.
Der Schweinetrog ist flach und breit, trocknet schnell aus.
Die Mutterpflanze in wasserhaltigem Boden welkt schnell bei Hitze,
die Pflanze im Trog nicht.....................

Unerklärlich, Veronicastrum mit Sukkulenten.

Ich hab auch noch Hosta mit Lavendel und Zistrosen unmittelbar benachbart.
Ein Kreuzdorn wächst im faustgroßen Loch im festen Dolomit, prallsonnig,
usw............
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 28. Juni 2020, 21:04:35
Unerklärlich, Veronicastrum mit Sukkulenten.

Ja, das Zeug kann extrem viel ab, wenn es dran gewöhnt ist! Besonders die Virginicum-Abkömmlinge. Allerdings: je mehr anderes "Blut" (und damit leider auch Farbe) mit drin ist, umso minder wird das. Zumindest ist das bei meiner Sorten-/Typen-Ansammlung so.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: troll13 am 28. Juni 2020, 21:14:52
die Standortverhältnisse in deinem Garten, den ich einmal gesehen habe, würde ich nicht als trocken bezeichnen und ein 9er Topf würde ich auch nicht mit den Verhältnissen in einer Steinfuge und unter einer vor Verdunstung geschützten Fläche vergleichen. Der gärtnerisch erfasste Lebensbereich ist sowieso kein Bestimmungsmerkmal. Wechselfeuchte Standorte auf denen Stauden wie Sanguisorba officinalis wachsen, können im Sommer einen knochentrockenen Eindruck machen mit einer heufarbenen Gräsermatte drumrum.

Du kennst meinen Garten noch aus der Zeit, als ich noch auf gleichmäßig übers Jahr verteilte Niederschläge bauen konnte. Nach den letzten beiden Dürresommern muss ich bepflanzungstechnisch in vielen Ecken völlig neu denken, wenn ich mir keinen Wolf gießen will. :P

Die zuerst gezeigte Veronica habe ich wegen der geringen Höhe ohne viel Nachdenken wirklich für einen Sämling von V. spicata gehalten. Im Winter habe ich sie umgesetzt und dabei die tiefergehenden Wurzeln, die sich in die Pflasterfuge hineingeschoben haben, gekappt. Ohne viel zusätzliche Wässerung, bei der  das meiste Wasser eh oberflächig wegläuft, hat sie sich trotzdem prächtig entwickelt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 28. Juni 2020, 21:16:04
Über Veronicastrum müssen wir bei Trolls Pflanze sicher nicht nachdenken.  ;) Viele unserer Auenwiesen-Arten vertragen, wie schon beschrieben, eine Menge Trockenheit. Die Wurzelsysteme der ausgepflanzten Exemplare sind mit den Verhältnissen in kleinen Töpfen nicht vergleichbar. Hat pearl schon geschrieben.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: troll13 am 28. Juni 2020, 21:27:51
Ich war eben noch mal draußen aber leider ist inzwischen zu dunkel für Fotos. Die Variationsbreite der Pflasterfugensämlinge scheint jedoch recht groß zu sein. Dort blüht noch nichts und die Pflanzen in den Fugen sehen teilweise erbärmlich und mickrig aus.

Bevor ich dort sauber mache, werde ich Fotos machen und vieleichtden einen oder anderen Sämling für weitere Vergleiche topfen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: kaunis am 29. Juni 2020, 10:34:49
Für mich ist es - trotz der pflanzensoziologischen Angaben Ellenbergs (Feuchte- und Nässezeiger) - eindeutig Veronica longifolia. Die mir bekannten noch häufigen Vorkommen entlang der Ems und Hase zeigen eindeutig die große Amplitude hinsichtlich Feuchte: In zeitweise überfluteten Flächen in Ufernähe erreicht Veronica longifolia seine typische Höhe mit verzweigten Blütenständen, auf nie bis selten überfluteten Sandkuppen bleibt sie sehr klein mit kurzen unverzweigten Trieben. Manche Miniexemplare auf extremeren Trockenflächen blühen auch in trockeneren Jahren gar nicht und lassen dann die sehr kurzen Blätter schlappen und auch früh absterben.
Alle meine Erfahrungen beziehen sich auf fast reine Sandböden. Hier ist die Wasserspeicherkapazität natürlich sehr gering.
In den Garten - hier auch in Pflasterfugen - können die Angaben Ellenbergs nicht direkt übertragen werden, hier fehlt die Konkurrenzsituation.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: kaunis am 29. Juni 2020, 10:36:18
"Mickerexemplare" zu topfen und dann zu schauen - eine gute Idee!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: wallu am 29. Juni 2020, 11:15:24
Meine Veronica longifolia schlappte in "normalen" Blumenbeeten schon wenn es mal drei Tage nicht geregnet hatte. Nur am (dauerfeuchten) Bachufer entwickelt sie sich gut.
.
edit: Und sie ist noch mindestens zwei Wochen vom Blütebeginn entfernt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pearl am 29. Juni 2020, 11:18:50
eure Beiträge passen in den Veronica thread.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: andreasNB am 12. Juli 2020, 13:52:28
Ich habe hier zwei Pflanzen von denen ich gerne den Namen wüßte.

Diese hier habe ich Mitte Juni diesen Jahres in der Waldlewitz (bei Schwerin) aufgenommen.
Sie stand im Bankett eines Forstweges in einem Buchenbestand.







Und dieses Allium habe ich Mitte Juli 2019 im Norden Brandenburgs (an der L154 nördl. von Pritzwalk) gesehen.
Heimisch oder aus der Kultur entwichen ?
Es stand links und rechts über mehrere Meter sowohl im Ackerrandstreifen, als auch bis 2-3 m in den Acker hinein.
Ich hatte mir ein paar Brutzwiebeln mitgenommen und schon vergessen.
Dann im April wieder gefunden und ausgesät. Nu stehen hier zwei Töpfe rum :-X






Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rhytidiadelphus am 12. Juli 2020, 14:17:48
Das 1. ist eine Epipactis, welche lässt sich erst mit offenen Blüten feststellen.
Das 2. dürfte Allium oleraceum sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: mikie am 19. Juli 2020, 21:52:02
kann mir vielleicht jemand sagen was das ist? Ist das eine Skabiosen Flockenblume? Kann man die essen?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Juli 2020, 21:59:23
Das ist eine Wiesen-Flockenblume (Centaurea jacea) oder etwas  nah verwandtes. Die Skabiosen-Flockenblume hat dunklere Blüten und geteilte Blätter.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: mikie am 19. Juli 2020, 22:00:43
super, vielen dank!  :)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 20. Juli 2020, 14:21:51
Ist das eine Kamilleart? Und wenn ja, welche.

(https://up.picr.de/39050412fx.jpg)

(https://up.picr.de/39050413py.jpg)

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: KaVa am 20. Juli 2020, 14:47:09
Nein, das ist keine Kamille. Das ist ein Berufkraut oder Erigeron. Vorsicht es wirft mit Samen nur so um sich.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 20. Juli 2020, 18:36:47
Danke.
Das Werfen darf es, es steht wild in der Botanik.  ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Sternrenette am 29. Juli 2020, 19:58:39
Was ist das für ein rotes Blümchen?

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 29. Juli 2020, 20:07:43
Sonnenröschen?
Portulak?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 29. Juli 2020, 20:10:13
Würde auch Helianthemum sagen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Sternrenette am 29. Juli 2020, 20:41:50
Danke :D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: kohaku am 06. August 2020, 16:08:28
Ist mir im GC zugelaufen.Aber gibt es überhaupt winterharte Pelargonien? Oder ist das etwas ganz anderes?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: kohaku am 06. August 2020, 16:09:28
Rueckseite
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: kohaku am 06. August 2020, 16:11:48
Noch ein Photo - auf dem Etikett werden  ja Geranie und Pelargonium wild durcheinander gewuerfelt!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 06. August 2020, 16:26:42
Pelargonium endlicherianum ist leidlich winterhart bzw. soll dies sein. Ist das Deinige aber nicht, sieht eher aus wie eine südafrikanische Wildpelargonienhybride, also Topfpflanze.
Das Foto ist nicht besonders. Könnte es eventuell ein völlig überdüngtes Erodium sein? Da gibt es ja einige winterharte.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Euphrasia am 08. August 2020, 14:26:38
Was wächst da im Gemüsebeet?  ???
Lasse ich es blühen oder besser nicht?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 08. August 2020, 14:31:41
Amaranthus retroflexus, Fuchsschwanz, ein Ruderal- und Ackerunkraut
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Euphrasia am 08. August 2020, 14:37:01
Alles klar, danke. Sah es doch gleich so aus, als könnte es viiiele Samen machen.  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rhytidiadelphus am 10. August 2020, 20:16:45
Ist mir im GC zugelaufen.Aber gibt es überhaupt winterharte Pelargonien? Oder ist das etwas ganz anderes?
Das dürfte Pelargonium ionidiflorum ‘Pinki Pinks' sein. Die ist mir in einem Baumarkt auch schon mal begegnet. Winterhart ist die aber sicher nicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kasbek am 10. August 2020, 20:31:45
Alles klar, danke. Sah es doch gleich so aus, als könnte es viiiele Samen machen.  ;)

Die Pflanze wird übrigens ganz gerne von den Hühnern gefressen – vor allem in Zeiten, wo es wenig Frischgrünes sonst gibt  :-X Aber der Aussamungsdrang sollte in der Tat nicht unterschätzt werden. Es keimt im Frühjahr allerdings erst relativ spät, vor Mai rührt sich da nix, so daß viele andere Kulturen erstmal einen kleinen Vorsprung haben.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: angelika am 17. August 2020, 09:44:57
Könnt Ihr mir sagen, was das ist, ist zufällig aufgegangen, habe schon Freunde gefragt, von denen ich Pflänzchen bekommen hatte ( da vielleicht Erdreste dabei waren) aber bisher wusste niemand, was das ist.
Die Pflanze entwickelt jetzt Ranken , die kleine weiße Blüten tragen, keine Ahnung, welche Pflanzenfamilie das sein könnte

Danke im vorhinein für Eure Antworten
Angelika
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: angelika am 17. August 2020, 09:46:11
Nachtrag: das erste Bild war gelöscht worden zur unbekannten Pflanze.

LG Angelika
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 17. August 2020, 14:59:00
Hey.

Suche Bilder nach Ballonrebe oder ballonwein (cardiospermum). Ich glaube das ist es.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: angelika am 21. August 2020, 16:52:48
Herzlichen Dank für die Bestimmung. Angelika
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: 18Stefan60 am 29. August 2020, 11:06:34
Hallo Zusammen,

kann mir jemand bitte helfen, den Baum zu bestimmen.
Ich hab ne kleine Vermutung, aber ich möchte auf Nummer sicher gehen, ob man die Nüsse essen kann...

Vielen Dank

Gruss
Stefan
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: 18Stefan60 am 29. August 2020, 11:07:47
noch ein Bild
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lonicera 66 am 29. August 2020, 11:09:17
Eine Nahaufnahme der Blätter wäre schön...

Man kann nur raten - Habitus könnte eine türkische Hasel sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: 18Stefan60 am 29. August 2020, 11:15:33
Danke für die schnelle Antwort :-)

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lonicera 66 am 29. August 2020, 11:19:52
joar, sieht nach türkischem Hasel/Baumhasel aus...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: (Gast) am 29. August 2020, 12:12:24
jup, würde ich auch sagen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: 18Stefan60 am 29. August 2020, 15:51:55
Vielen Dank an Euch :-)

Mein Tipp, war auch auf die Baumhasel.

Also kann ich die Nüsse essen?!

P.S. Oder gibt es auch ne giftige Ausgabe?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 29. August 2020, 15:53:39
Nee, die Nüsse der Baumhasel sind nicht giftig. Die Schale ist allerdings sehr dick und hart.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 06. September 2020, 17:44:00
Schönen Nachmittag,

ist hier Gemeiner Schneeball zutreffend?

Danke und freundliche Grüße

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 06. September 2020, 17:51:42
Schönen Nachmittag,

bitte um Eingrenzung.

Niederösterreich auf 550m anfangs September, Ruderalfläche, Höhe etwa 1m.

Freundliche Grüße

pastinak


Angewelkte Pflanze
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 06. September 2020, 17:53:31
Blüten- oder Fruchtstand
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 06. September 2020, 17:54:57
Einzelblatt
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 06. September 2020, 18:02:29
Das sieht mir verdächtig nach Ambrosia aus, bin mir aber nicht sicher.
ist hier Gemeiner Schneeball zutreffend?
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit: ja.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 06. September 2020, 18:09:19
Schönen Nachmittag,

bitte um Eingrenzung, meine grobe Schätzung wäre Physalis sp.

Gefunden bei einem alten Misthaufen in Niederösterreich auf 550m zu Septemberbeginn.

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 06. September 2020, 18:10:54
Blüte, Hintergrund 5mm-Raster
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 06. September 2020, 18:13:09
Danke für die Mühe und freundliche Grüße

pastinak

Blüte, Seitenansicht
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: KaVa am 06. September 2020, 18:22:07
Ich halte das für schwarzen Nachtschatten.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Quendula am 06. September 2020, 20:29:45
Das sieht mir verdächtig nach Ambrosia aus, bin mir aber nicht sicher.

Ich bin mir da sicherer - Ambrosia. Ich wüsste nicht, womit man dieses Tatzenblüten verwechseln kann.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 07. September 2020, 08:56:21
Hallo ihr allwissender.  ;)

Jetzt kommt ein Bild was zwar nicht so richtig hier passt, aber ich hoffe auf eure Nachsicht und Wissen. :)

Diese relativ kleine Pilz habe  ich gestern in der Auenwald auf eine morsche Baumstamm (schon liegend) fotografiert. Die Fruchtkörper waren so 0,5 -2 cm gross. Habe weder in mein Pilzbücher oder online auf Pilzlexikon gefunden. Vielleicht ist es ein sehr junge Form?

Danke schon voraus. ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rhytidiadelphus am 07. September 2020, 10:33:52
Das dürfte ein Myxomycet sein, evtl. Ceratiomyxa fruticulosa var. porioides
https://de.wikipedia.org/wiki/Ceratiomyxa_fruticulosa
Auf der Seite ist unten ein Bild davon
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 07. September 2020, 13:55:48
Ja das ist es. und so schnell...  :)
Super, vielen Dank.
Ich gehe zwar mit offenen Augen durch die Natur aber die habe ich noch nie gesehen. Auch wenn es die häufigste Schleimpilzart ist. 
Man lernt nie aus. ;)
Danke.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 08. September 2020, 21:02:00
Guten Abend,

ich ersuche um Eingrenzung.

In Niederösterreich auf 550m Anfang September, Höhe etwa 70cm, in einer Ruderalkultur.

Danke für die Mühe und freundliche Grüße

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 08. September 2020, 21:03:26
Blatt
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 08. September 2020, 21:04:59
Blütenstand
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Staudo am 08. September 2020, 21:06:01
Das ist eine Nachtkerze.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 08. September 2020, 21:09:46
Eine von den vielen Nachtkerzen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 09. September 2020, 07:55:43
Guten Morgen,

bitte einen Kreuzblütler einzugrenzen, gefunden in Ruderalvegetation, Blüte weiß bis lila, die Schoten sind im Verhältnis zur Samengröße luxuriös dick, Samen etwa senfkorngroß und hell.

Danke für die Mühe und freundliche Grüße

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 09. September 2020, 07:58:00
Blüte
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: oile am 09. September 2020, 08:13:15
Das erinnert mich sehr an Rattenschwanzrettich.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Floris am 09. September 2020, 08:23:17
Ruderalvegetation
eine echte Brachfläche?
.
Oder möglicherweise eine Ackerstillegung? Dann käme Ölrettich infrage, der aus Gründüngung oder Zwischenfruchtanbau stammen kann.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Felcofan am 09. September 2020, 08:40:49
wegen der Schoten hätt ich auch Ölrettich vorgeschlagen, den hab ich öfter im Garten, und lass ihn durchaus lange stehen
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: obst am 09. September 2020, 08:56:56
Es könnte Hederich sein. Der hat so abgeteilte Schoten und meistens auch weiße Blüten. Das ist ein gängiges Ackerunkraut
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 09. September 2020, 09:07:42
Zitat
eine echte Brachfläche?

Ein abgeschobener Waldhügel, abgelagert wurde unter anderem eingesammelter Streusplitt von Landesstraßen, also von den Straßenrändern fast alles möglich, jedoch erfolgte noch niemals landwirtschaftliche Nutzung.

Freundliche Grüße

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: obst am 09. September 2020, 09:11:04
Zitat
jedoch erfolgte noch niemals landwirtschaftliche Nutzung.

Hederich wächst nicht nur auf Ackerflächen. Noch ein Bestimmungsmerkmal: Beim Hederich liegen die Kelchblätter ganz eng an. Sie stehen nicht seitlich ab.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 12. September 2020, 23:06:52
Guten Abend,

bitte um Eingrenzung dieses Beikrautes in Niederösterreich auf 550m. Im Hintergrund ein DIN-A5 Blatt.

Danke fürs Bemühen und freundliche Grüße

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 12. September 2020, 23:07:56
Detail
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 13. September 2020, 13:38:28
Es könnte der Vielsamen-Gänsefuß (Chenopodium polyspermum) sein. Nach dem, was ich am Smartphone erkennen kann.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 16. September 2020, 09:20:48
Schönen Vormittag,

ersuche um eventuelle Zuordnung einer Sonnenblume.
Diese hat im Gegensatz zu dieser https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,50441.msg2036315.html#msg2036315 rote Stängel, gezahnte Blätter und blüht zur Zeit noch nicht. Ist in meinem Bereich ein Neophyt in einem Pflanztopf und ich habe keine Ahnung wie sie hergekommen ist.

Danke für die Mühe und freundliche Grüße

pastinak

Stängel
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 16. September 2020, 09:22:07
Blattrand
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Nox am 16. September 2020, 13:26:39
Eine von den zahlreichen Staudensonnenblumen (am ehesten Helianthus atrorubens Monarch), noch ohne Blüte ?


Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Eckhard am 21. September 2020, 21:52:42
Sebastian schickt mir dieses Bild aus dem Gewächshaus vom Schmetterlingspark. Ich kenne das nicht. Eine Acanthaceae?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. September 2020, 22:00:23
Ich finde Odontonema ganz passend. Vielleicht O. tubaeforme?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Eckhard am 21. September 2020, 22:14:19
Oh, klasse! Das ist doch ein sehr guter Tipp! Ich leite das weiter zwecks Vergleich.
Danke, Tom.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 24. September 2020, 21:22:03
hier ist eine Frage zu einem Gehölz :
Gesehen ( vor 2 Tagen ) auf einem Berggipfel im Schwarzwald ,Höhe 1300 m , niedriger Strauch ca 1,2 m Höhe , keine Samen oder Blütenreste
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 24. September 2020, 21:22:38
Nahaufnahme Blatt :
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 24. September 2020, 21:31:04
Grau-Weide? (Falls die Blätter später im Jahr ihre Nebenblätter verlieren?)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 24. September 2020, 21:37:40
mhhh ...mir kommt das Laub bei Grauweide schmaler vor ...

aber schon mal danke !
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lonicera 66 am 24. September 2020, 21:41:29
Ich würde noch auf Salweide tippen
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 24. September 2020, 21:46:14
Ja, Salweide könnte besser passen. Kommen alle beide in den Schwarzwald-Hochlagen vor:
"Hochlagenflora des Schwarzwalds ... "
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 24. September 2020, 21:53:43
Hatte diese Seite nicht gesehen! Weide war klar, aber ihr wart schon weiter.
VG Wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 24. September 2020, 21:54:35
Ja ...Salweide passt gut

eine Freund der beim Forst arbeitet meinte Mehlbeere

ich hatte an Grauerle gedacht ...

aber ohne Früchte ???
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 24. September 2020, 21:55:25
Salweide wäre auch mein Tipp gewesen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lord waldemoor am 24. September 2020, 21:58:54
Ja ...Salweide passt gut

eine Freund der beim Forst arbeitet meinte Mehlbeere

ich hatte an Grauerle gedacht ...

aber ohne Früchte ???
mehlbeere hat ja ganz andere knospen
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 24. September 2020, 23:04:50
ich danke allen die mitgeholfen haben :)
Wenn es passt dann muß ich nächstes Jahr nochmal dorthin ...dann wird es einfacher !

Hier ist mal was ( von einem anderen Berg 1200 m Höhe )
Ich habe es als Salix appendiculata (Schluchtweide ) bestimmt ...seid Ihr einverstanden ?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 25. September 2020, 09:34:12
Eine von den zahlreichen Staudensonnenblumen (am ehesten Helianthus atrorubens Monarch), noch ohne Blüte ?


Jetzt ist die erste Blüte aufgegangen. Diese ist wesentlich lockerer als die der Vergleichspflanzen. Außerdem ist die Ausrichtung des Blütenbodens zirka 80° zum Horizont im Gegensatz zu überwiegend 20 bis 45° bei den Vergleichspflanzen.

Blüte
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 25. September 2020, 09:35:33
Blüte Ausrichtung
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 25. September 2020, 09:36:48
Blüte Vergleichspflanze
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 25. September 2020, 09:39:00
Blütenausrichtung Vergleichspflanze

Freundliche Grüße

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Staudo am 25. September 2020, 09:50:01
Könnte eine von beiden Topinambur sein? Der hat Knollen an der Wurzeln und wird schnell mehr.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 25. September 2020, 09:58:35
Das Wesentliche bei der ersten Pflanze ist an der Knospe im Hintergrund zu erkennen. Anliegende, mehr oder weniger gleich lange Korb-Hüllblätter, wie sie für die Hybride Helianthus x laetiflorus typisch sind. Dass es 'Monarch' ist, glaube ich eher nicht, kann es aber nicht mit Sicherheit ausschließen.
.
Die zweite Pflanze könnte die Elternart Helianthus pauciflorus sein. Die Hüllblätter scheinen, so weit ich das erkennen kann, einander ungefähr ziegelartig zu decken.
Dazu passen auch die breiteren Zungenblüten, die mir auch bei meiner eigenen pauciflorus-Pflanze auffallen.
.
Beim Topinambur sind die Korb-Hüllblätter lang ausgezogen und die Enden spreizen deutlich vom Blütenkopf ab. Das ist hier nicht erkennbar.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Dunkleborus am 25. September 2020, 12:30:46
Vielleicht Rhamnus alpina?  ???
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 25. September 2020, 12:39:43
Rhamnusblätter sind glänzend grün, nicht weißlich bemehlt.
Wo sahest du hier einen eventuellen Rhamnus alpina?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 25. September 2020, 12:47:25
Ich denke, es geht um Foto 248, das für mich  evtl. keine Weide darstellt. Habe aber auch noch keine Idee.
VG wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Dunkleborus am 25. September 2020, 12:59:30
Genau - und ich Nilper hatte nicht gesehen, dass da noch zwei Seiten hinter waren...  ::)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 25. September 2020, 13:33:33
mhhh ...an Rhamnus glaube ich eher nicht ...das Laub ist auch schmaler
Dies war schon eher ein Großstrauch/Baum

Trotzdem Danke :)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 25. September 2020, 17:52:09
Habe nun auf Empfehlung eines Garten Pur Mitglieds mein Bild  beim Baumkunde Forum gepostet ....dort erhielt ich diesen Link:
http://www.gerhard.nitter.de/Steckbriefe/Salix-appendiculata.html
das sieht für mich sehr passend aus !

Der Vergleich mit den Nebenblättern ( Bild rechts unten ) stimmt
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 25. September 2020, 21:06:21
Das sieht sehr passend aus! Dann lagst du mit Schluchtweide richtig.
VG Wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 26. September 2020, 20:39:10
Das Wesentliche bei der ersten Pflanze ist an der Knospe im Hintergrund zu erkennen. Anliegende, mehr oder weniger gleich lange Korb-Hüllblätter, wie sie für die Hybride Helianthus x laetiflorus typisch sind. Dass es 'Monarch' ist, glaube ich eher nicht, kann es aber nicht mit Sicherheit ausschließen.
.
Die zweite Pflanze könnte die Elternart Helianthus pauciflorus sein. Die Hüllblätter scheinen, so weit ich das erkennen kann, einander ungefähr ziegelartig zu decken.
Dazu passen auch die breiteren Zungenblüten, die mir auch bei meiner eigenen pauciflorus-Pflanze auffallen.
.
Beim Topinambur sind die Korb-Hüllblätter lang ausgezogen und die Enden spreizen deutlich vom Blütenkopf ab. Das ist hier nicht erkennbar.

Korb-Hüllblätter erste Pflanze
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 26. September 2020, 20:44:19
Das passt zu Helianthus x laetiflorus.
Gute Beispiele, wie das typischerweise beim Topinambur aussieht, gibt es z. B. hier (zweite Bildreihe).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 26. September 2020, 21:00:37
Topinambur und zehnstrahlige Sonnenblume kann sicher ausgeschlossen werden.

Habe mir blumeninschwaben.de angeschaut und habe jede Klarheit verloren.
Das Erscheinungsbild der ersten Pflanze passt zu Helianthus pauciflorus, die Korb-Hüllblätter passen zu Helianthus x laetiflorus. Bei der zweiten Pflanze passt die Gesamtansicht zu Helianthus x laetiflorus, die Korb-Hüllblätter zu Helianthus pauciflorus.

Freundliche Grüße

pastinak

Korb-Hüllblätter zweite Pflanze
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hausgeist am 26. September 2020, 21:28:11
Darf ich hier mal was tropisches dazwischenschieben? Auf Madeira wuchs dieses nette Pflänzchen in einer Rabatte. Ich denke, es ist eine Orchidee. Liege ich mit Epidendrium richtig, oder bin ich auf dem Holzweg?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Roeschen1 am 26. September 2020, 21:29:37
Ja, hatte ich mal in Orange.
Epidendrum
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 26. September 2020, 21:31:53
Epidendrum. Sonst wärn´s Schnecken.  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Dicentra am 26. September 2020, 21:38:39
 ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 26. September 2020, 21:46:17
(Musste mich aber auch korrigieren. Hatte erst Epidendron geschrieben.)  :-\
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hausgeist am 26. September 2020, 21:51:03
Danke!  ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 26. September 2020, 21:53:54
Ja, hatte ich mal in Orange.
Epidendrum
Ich in dem Rot  ;D
War sehr pflegeleicht und blühfreudig, wuchs nur schnell in den Himmel.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Dicentra am 26. September 2020, 22:12:01
(Musste mich aber auch korrigieren. Hatte erst Epidendron geschrieben.)  :-\
Ich weiß, deshalb musste ich grinsen.

Immerhin war Hausgeists Vermutung, dass es sich um eine Orchidee handelt, korrekt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hausgeist am 26. September 2020, 22:36:55
Und zu meiner Verteidgung muss ich noch sagen, dass ich den Namen nur von irgendeiner Seite kopiert habe, auf der ich über die Bildersuche fündig geworden war. ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hortus am 26. September 2020, 22:41:43
Epidendrum radicans könnte passen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Nox am 28. September 2020, 13:48:01
Hallo Pastinak,

würdest Du uns verraten, was Dich umtreibt ? Wir lieben ja alle Rätsel und sind naturgemäss neugierig.
Schreibst Du an irgendeiner Flora der Fläche xyz oder trainierst Du, um später ein Botanik-Experte zu werden ?

Einige Deiner Fundstücke sind garnicht so rar und wunderbar in jedem Buch wie "was blüht denn da" beschrieben - aber vielleicht sind Bücher schon aus der Mode ?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 28. September 2020, 20:15:32
Guten Abend,

nicht nur Du bist neugierig, auch ich will fallweise die Pflanzen vor meiner Nase benennen können. Und das mit den Büchern hat durchaus auch seine Tücken, sonst würdest Du nicht wie häufig üblich, Helianthus x laetiflorus als Heliantus atrorubens bezeichnen. Auf diese allgemein gebräuchliche Fehlbenennung hat mich lerchenzorn schon vor Jahren aufmerksam gemacht (Du mußt nur diesen Faden zurück verfolgen, um die Stelle zu finden).

Ich will ausdrücklich für die Beantwortung meiner auch fallweise dummen Fragen  danken und grüße freundlich

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Nox am 01. Oktober 2020, 10:00:22
Ja, ich habe damals vor vielen Jahrzehnten nur aus Büchern gelernt. Erstmal ging es mir um die einheimische Flora - und mit der Zeit konnte ich auf Anhieb sagen, in welcher Familie / Gattung ich recherchieren musste, um eine Pflanze zu bestimmen.
Leider muss ich sagen, dass die Tieflandflora immer langweiliger wurde, ich musste schon auf Höhen über 1000 m um noch etwas Spannendes zu entdecken.

Anschliessend machte ich mit Gartenpflanzen weiter. Allerdings: bei Unkräutern kenne ich mich recht schlecht aus. Ich weiss zwar schon im Keimlingsstadium, was daraus wird - aber selten mache ich mir Gedanken um den Namen des ungeliebten Krautes.

Na, dann mal viel Spass bei Deinen weiteren Entdeckungsreisen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 01. Oktober 2020, 13:20:26
Gestern beim Wandern am Kaiserstuhl gesehen ...könnte das eine Mehlbeere sein ?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: (Gast) am 01. Oktober 2020, 13:32:02
Ja, gemeine Mehlbeere oder eine deren sehr ähnlich aussehenden Hybriden/Unterarten.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 01. Oktober 2020, 13:35:21
Vielen Dank für die schnelle Antwort :)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: fagus11s am 11. Oktober 2020, 19:04:26
Hallo,

habe eben dieses Bild eines Strauches bekommen, mit der Frage: was ist das?
Ist leider nur 1 Bild, habt Ihr eine Idee?

Vielen Dank, Andreas
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hortus am 11. Oktober 2020, 20:28:16
Nur eine Vermutung: Enkianthus campanulatus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Scabiosa am 11. Oktober 2020, 21:49:19
Dieses Oktober-Foto mit Herbstfärbung des Enkianthus hatte ich schon mal irgendwann eingestellt. Oben rechts sieht man noch einige unreife Früchte.
.
(https://up.picr.de/39629485pl.jpg)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: fagus11s am 11. Oktober 2020, 21:51:34
Na, das sieht doch passen aus.
Danke Euch
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 21. Oktober 2020, 08:54:45
Ich war gestern im BoGa Leipzig und habe diesen tollen Baum/Großstrauch entdeckt. Leider ohne Schild. Ich bin mir ganz sicher, dass es ein Crataegus ist. Nur sind die Früchte ungewöhnlich groß. Eventuell C. pinnatifida?








Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pinus am 08. November 2020, 19:02:03
meine Tochter kam mit diesem Bild nach hause und ich konnte ihr nicht sagen, was das ist, obwohl es mir irgendwie bekannt vorkommt. Also, kann mir bitte jemand sagen, was das ist - die Blume steht in einem Garten und ist gute 150 cm, und war im September in diesem Stadium.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 08. November 2020, 19:11:24
Gaura lindheimeri, die Prachtkerze
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pinus am 08. November 2020, 20:54:42
das ging schnell -danke!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Peace-Lily am 13. November 2020, 14:45:59
Kennt das Jemand? Ich fand das in der Biotonne. Die Schoten sind ockergelb mit dunkelbraunem Rand. Sie sind behaart und fühlen sich wie weicher Samt an. Die Knospen gehören glaube ich zu einer anderen Pflanze, es war wohl ein Blumengesteck in dem auch noch gelbe Strahlenchrysanthemen waren.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Peace-Lily am 13. November 2020, 14:46:45
Noch ein Foto von den Samen in der Schote.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 13. November 2020, 15:10:56
Das Zweite sieht nach "Känguruhpfote", Anigozanthos, aus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Peace-Lily am 13. November 2020, 16:07:28
Ja das mit den Känguruhpfoten komm wohl hin, das habe ich schon woanders gesagt bekommen. Was sind denn das für Gewächse? Nur die pelzigen Ockerschoten mit dunkelbraunen Rand die kennt keiner.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 14. November 2020, 04:05:53
Mucuna pruriens ist es

Nicht....................
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Wühlmaus am 14. November 2020, 08:44:34
Stammen die Schoten ev von einer Wisteria?
Ich hatte welche hier, hab sie aber nicht geöffnet und kann so nichts zu den Samen und dem Innenleben sagen.
Auf jeden Fall wurden die erst grünen Schoten schnell braun.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenlady am 14. November 2020, 09:43:48
Wisteria-Samen sind größer, allerdings könnten sie in unreifem Zustand für das Gesteck geerntet worden sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Peace-Lily am 14. November 2020, 11:46:47
Ich habe mal alles was Ihr vorgeschlagen habt verglichen. Leider nein. Sie ist ockergelb mit ganz deutlich abgegrenzten dunkelbraunen Linien am Rand und stark behaart, also pelzig samtig. Die Samen von Wisteria sind größer das sieht man durch die Schoten hindurch.
Hier noch ein Scan von den Schoten:
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Wühlmaus am 14. November 2020, 12:03:01
Wie groß/lang sind die Schoten denn?
Wisteriaschoten sind extrem samtig.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Peace-Lily am 14. November 2020, 12:04:36
Wie groß/lang sind die Schoten denn?
Wisteriaschoten sind extrem samtig.

Sie sind 10-12 cm lang und 1 cm breit. Die Samen sind 3 mm lang und 1 mm breit und grün.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Wühlmaus am 14. November 2020, 12:06:23
Ich denke,  das waren junge, unausgereifte Schoten der Wisteria. Die werden gut bis 20cm lang.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Peace-Lily am 14. November 2020, 12:31:03
Die Wisteria Schoten haben eine andere Form. Diese Schoten sind durchgehend gleich breit bis auf Anfang und Ende. Und sie sind stark behaart wie ein Fell.

Eine Wickenart könnte hinkommen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: micc am 14. November 2020, 12:55:48
Zunächst mal können es keine Schoten sein, weil keine Mittelwand erkennbar ist, woran die Samen aufgehängt sind. Das sind Hülsen, und die bisherige Zuordnung zu den Hülsenfrüchtlern ist bestimmt richtig. Allerdings sieht mir das nach Rahmenhülsen aus, die ich nicht von Blauregen kenne. Ich hatte zuerst an einen der zahlreicher Vetreter der Gattung Mimosa gedacht, aber da passt auch nichts so recht.

 ???
Michael
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Conni am 14. November 2020, 13:06:52
Hm, ich habe Zweifel, was Wisteria angeht. Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich jedermenge Wisteria-Samenstände. Und die sind sowohl auf der Oberseite als auch auf der Unterseite (also jeweils an der Naht) deutlich geschwungen. Die Samenkapseln auf Deinem Foto sind aber auf der Oberseite fast gerade.
.
Nach dem Innenleben habe ich zuerst an einen Samenstand von etwas aus der Leguminosenfamilie denken müssen - so Richtung Robinie oder eine Akazie oder etwas ähnliches.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 14. November 2020, 14:07:01
vielleicht eine Gledietschien Art?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Peace-Lily am 14. November 2020, 14:31:47
In einem anderen Forum schrieb Jemand: Breitblättrige Platterbse. Was von einigen Bebilderungen schon sehr ähnlich sieht. Aber diese Platterbse wird mit glatten Schoten beschrieben und nicht mit pelzig behaarten.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: micc am 14. November 2020, 14:58:06
Ich bin inzwischen der Meinung, dass es Sojahülsen sind. Die völlig unentwickelten Samen führen zu einer untypischen Form der Hülse. Wären die Samen groß und dick, würden sie die Frucht ausbeulen. Stellt euch das mal vor und vergleicht die Behaarung von Sofa mit dieser Frucht.

 :)
Michael
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Peace-Lily am 14. November 2020, 15:08:11
Ja danke. Mein Sofa hat auch gelbe Streifen...... ;D (Du hast oben Sofa geschrieben....)

Nein Soja ist es nicht. Sieht ganz anders aus. Die Hülsen erinnern mehr an Bohnenhülsen der grünen Bohne. Relativ flach und gerade und ohne Windungen und überall gleich breit außer Anfang und Ende. Und die Samen winzig und flach in grün.

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: micc am 14. November 2020, 15:19:08
Sofa, lach, das ist die Rechtschreibkorrektur am IPad.  ;D

Das ist es ja gerade. Die Samen deiner Frucht sind gar nicht vorhanden, bis auf die Anlagen. Genau darum ist die Hülse flach und nicht durch vollentwickelte Samen ausgebeult.

 :)
Michael
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Peace-Lily am 14. November 2020, 16:11:24
Sofa, lach, das ist die Rechtschreibkorrektur am IPad.  ;D

Das ist es ja gerade. Die Samen deiner Frucht sind gar nicht vorhanden, bis auf die Anlagen. Genau darum ist die Hülse flach und nicht durch vollentwickelte Samen ausgebeult.  :)Michael

Die Korrektur macht Soja zu Sofa, das ist lustig. Die ist wohl mehr der Couchpotato statt der Vegetarierfreund.
Ja das wundert mich auch. Sie sind aber total lang mit 12 cm und daher denke ich, dass die Samen so gehören, so klein. Sie haben auch kein Hütchen oben um den Stängel, so wie bei Wicken und der Stiel der ca. 40 und mehr cm lang ist, ist innen hohl. Der Stiel ist auch behaart. Sowas hab ich noch nie erlebt, dass hier nicht binnen von Minuten jemand wusste was es ist.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Felcofan am 13. Dezember 2020, 14:43:43
wir waren gestern unterwegs, einen Weihnachtsbaum schlagen.
Einen "klimafreundliche", und Coronaconformen, da ca. 9km insgesamt gelaufen, mit Radanhänger für Transport.
So ließ sich die Brut motivieren zum laufen, die Kräfte müssen ja raus.

auf der Plantage den entdeckt, unser Großer mit viel Augenblitzen: guck mal, eine Rottanne..."

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lord waldemoor am 13. Dezember 2020, 14:52:36
der große wird sicher mal ein guter gärtner
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Dunkleborus am 16. Dezember 2020, 20:40:34
Ja, der kennt dann auch den Unterschied zwischen einer Rotbuche (im Herbst), einer Bluttbuche (im Winter, schneefrei) und einer Weissbuche (Winter mit Schnee).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 16. Dezember 2020, 21:51:35
Mit allen drei Hölzern arbeite ich derzeit, handwerklich.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cerci di Phyllum am 04. Januar 2021, 16:14:12
Hallo miteinander, ich bräuchte Hilfe bei der Bestimmung einer Kiefer in meinem Garten.
Sie ist 5nadelig, die Nadeln sind sehr weich, eher bläulich und relativ kurz.
An einigen Ästen scheint die reine Art durchzuschlagen, dort sind die Nadeln etwas länger. Die kurzen Nadeln sind um die 3 cm lang, die wenigen langen deutlich länger.
Leider leidet das sehr schön gewachsene Exemplar seit den trockenen Sommern enorm, zeigt kaum noch Zuwachs und verbräunt zusehends. Ich weiß nicht ob sie die Schütte hat. Jedenfalls werde ich im kommenden Jahr ein Rettungsprogramm starten.
5nadelig sind ja Pinus peuce, wallichiana, strobus-da habe ich bei erster Recherche keine passenden Zwergformen finden können...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cerci di Phyllum am 04. Januar 2021, 16:15:26
Habitus:
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 04. Januar 2021, 17:13:28
Ich bin wahrlich kein Kiefern-Experte, aber vielleicht eine Mädchenkiefer, Pinus parviflora? Da gibt es auch blaunadelige Sorten.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cerci di Phyllum am 04. Januar 2021, 17:35:11
Hallo AndreasR, hm, die Mädchenkiefer hätte ich eigentlich ausgeschlossen. Vom sehen her kenne ich P. parviflora Negishi, mit den typisch sichelförmigen, teils gedrehten Nadeln. Das ist bei meinem Exemplar so gar nicht der Fall..
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 04. Januar 2021, 18:15:37
Warum soll das eine Zwergform sein? Vergleiche bitte mit Pinus cembra + Pinus peuce. P. parviflora ist es auf jeden Fall nicht.
VG Wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Wühlmaus am 04. Januar 2021, 18:42:24
Der Baum sieht auf jeden Fall bedauernswert aus. Ich würde auf Arve, P.cembra tippen.
Auf welchem Boden steht sie denn ? Und wie viel hat es bei euch in den letzten Jahren/Monaten geregnet? Im Zweifel würde ich ihr jetzt, solange der Boden halbwegs frostfrei ist, einfach mal reichlich Wasser geben. Langsam über einige Zeit einsickern lassen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 04. Januar 2021, 18:49:32
Ja, er wird sehr unter Trockenheit gelitten haben oder leiden.
VG Wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cerci di Phyllum am 04. Januar 2021, 19:09:20
Wolfgang, von einer Zwergform gehe ich wege der enorm kurzen Nadeln aus. Das Detailbild ist der eine Ast den ich als Rückschlag in die reine Art vermute, da die Nadeln deutlich länger sind. Vielleicht hätte ich die normalen Nadeln auch einstellen sollen...Das Gros der Nadeln ist vielleicht gerade mal 3 cm lang.

Die Nadeln sind ausserdem auffallend weich und geschmeidig, gar nicht pieksend...Bruns sagt für peuce sowie cembra steife Nadeln..ausserdem deutlich länger.
Der Baum ist 23 Jahre alt und gerade mal 2,50 hoch. AUch das lässt mich an Zwergform denken. Andererseits wächst cembra in der Jugend ausgesprochen langsam.

Kann denn die Trockenheit der vergangenen Jahre zu stark verkürzten Nadeln geführt haben?

Wühlmaus, unser Boden ist sehr sandig und leicht, an der Stelle ausserdem nicht gerade tiefgründig da das Grundstück an der Stelle aufgeschüttet ist. Geregnet hat es die letzten 2 Jahre immer viel zu wenig, im Dürremonitor waren wir diesen Sommer beinahe durchgehend im dunkelroten Bereich. Gegossen habe ich die letzten Sommer immer wieder mal mit einem großen Mörtelkübel mit einigen Löchern, die langsam einsickern lassen. Aber Trockenstress wirkt bei Koniferen leider jahrelang nach...

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 04. Januar 2021, 19:13:49
Also wird sich die Frage mit den Sommern erledigen.................
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 04. Januar 2021, 19:17:33
Oder die Bäumchen schaffen es/haben es geschafft, mit ihren Wurzeln tief genug zu gelangen, um noch Feuchtigkeit zu erwischen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 04. Januar 2021, 19:28:33
Die Zeiten wo es unten feucht ist, sind vorbei.
Laut Bodenfeuchtekarten und Kiefernsterben.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cerci di Phyllum am 04. Januar 2021, 19:32:43
Noch habe ich ja die Hoffnung, die Kiefer zu retten. Wer auch immer sie denn nun ist.

Auch wenn zu befürchten ist, dass die kommenden Sommer den Rest erledigen  :'(  Noch möchte ich mich dem Klimawandel nicht bei allen Gartenentscheidungen beugen.
Eingewachsen sollte sie ja sein, der Boden wird in der Tiefe einfach zu sehr ausgetrocknet sein. Also werde ich konsequent wässern und neben Düngen ggf. mal ein Pflanzenstärkungsmittel ausprobieren.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 04. Januar 2021, 19:46:26
Die Zeiten wo es unten feucht ist, sind vorbei.
Laut Bodenfeuchtekarten und Kiefernsterben.
Das kann lokal ganz unterschiedlich sein.
Bei mir haben die vor 8 Jahren gepflanzten Bäume das Grundwasser erreicht und im Sommer genug Wasser ohne Gießen, vor kurzem gepflanzte hängen dagegen am Gieß-Tropf - oder gehen ein, wenn ich nicht aufpasse/da bin.

Da sie noch nicht tot sind, wäre ich noch nicht zu pessimistisch, 3 Jahre Dürre haben sie bis jetzt gepackt, das schüttere Aussehen kann sich auch wieder verwachsen, wenn die Wurzeln Wasser erreicht haben (vielleicht die längeren Nadeln dieses Jahr?) - oder die nächsten Sommer wieder feuchter werden.

(Ich würde eher Mykorrhiza zuführen als "Pflanzenstärkungsmittel", GEFA bieten schon seit 20 Jahren Mykorrhiza für Baumschulen und Kommunen an und scheinen mir dahingehend sehr seriös.)
Wobei nach 23 Jahren die Bäume eigentlich schon irgendeine passende Mykorrhiza gefunden haben müssten.....
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 04. Januar 2021, 21:15:35
Vielleicht bilden sich bald Zapfen. dann weiß man mehr. 2,5 m in der genannten Zeit ist aber für P. cembra durchaus normal. Sehr langsamwüchsig in den ersten Jahrzehnten. Die Länge der Nadeln ist variabel, so hat die var. sibirica deutlich kürzere Nadeln. Und was man natürlich nicht ausschließen kann. Ein geschwächter Baum kann auch sehr schnell von Pilzen oder Insekten befallen werden. Insekten kann man sicher ausschließen.
VG Wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: oile am 04. Januar 2021, 21:21:30
Die Zeiten wo es unten feucht ist, sind vorbei.
Laut Bodenfeuchtekarten und Kiefernsterben.
Bei uns ist das so - leider.
Hin und wieder ein Mörtelkübel voller Wasser reicht nicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hausgeist am 04. Januar 2021, 21:22:02
Vielleicht bilden sich bald Zapfen.

Ich dachte, P. cembra braucht da um die 40-50 Jahre für?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 05. Januar 2021, 11:08:57
Na ja, wir wissen doch viel zu wenig über diesen Baum. Ganz sicher mit P. cembra sind wir uns nicht. Wir wissen nicht , ob es ein Sämling oder eine Veredlung ist, manche bilden sicher - auch je nach Standort - früher oder etwas später Zapfen usw.
Ich will damit sagen, vielleicht besteht das Glück der besseren Bestimmung mit Zapfen in den nächsten Jahren . Und möglicherweise macht er auch eine " Notreife " in seinem Stadium.
VG Wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: naturelover21 am 06. Januar 2021, 16:28:21
Hallo zusammen:)

bei solchen "Was ist das?" fragen kann ich euch nur empfehlen die Apps PlantNet oder Utopia auf das Handy zu laden und dann ein Bild von dem Gewächs zu machen. Solche Apps spucken dann die genaue Bezeichnung der Pflanze aus und geben sogar an unter welchen Verhältnissen (Licht, Boden, Bewässerung, etc) sich die Pflanze am wohlsten fühlt.
Mir hat schon oft so eine App geholfen und einige Fragen beantwortet.

Vielleicht hilft es euch ja auch:)

Liebe Grüße und bleibt gesund.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: thuja thujon am 06. Januar 2021, 16:32:52
Glaube nicht zu viel von den Apps. Ein Sonnenhut ist keine Sonnenblume und diese kein Topinambur.

Gelbe Blütenblätter erkennen reicht nicht um Blumen zu bestimmen, und mehr können die Apps nicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 06. Januar 2021, 17:40:57
Ein bisschen mehr als das können viele apps schon. Die beiden genannten kenne ich nicht. Flora Incognita aber ist sehr gut durchgearbeitet, allerdings wie die meisten Naturbeobachtungs-apps vorrangig auf Wildpflanzen ausgerichtet. Bei der Gartenflora gebe ich Dir recht. Zu einer guten app gehört die gesunde Selbsteinschätzung ihrer Fähigkeiten. Flora Incognita zum Beispiel hat seine Grenzen der Bestimmbarkeit ausführlich dargestellt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 06. Januar 2021, 17:49:22
Ohne den von lerchenzorn verlinkten Text gelesen zu haben, leuchtet mir das ohne weiteres ein, denn zu einer Artbezeichnung gehört auch eine genaue wissenschaftliche Beschreibung, anhand derer man diese Art eindeutig bestimmen kann.

Bei Sorten und gärtnerischen Kultivaren ist das aber in der Regel nicht gegeben, meistens muss man sich auf die Informationen des Züchters bzw. Lieferanten verlassen, und die Erfahrung lehrt, dass es da - sei es aus marketingtechnischen Gründen oder schlicht aus Unkenntnis oder gar mangelnder Sorgfalt - meist nicht weit her ist mit eindeutigen Beschreibungen.

Die App dürfte also durchaus in der Lage sein, P. cembra von P. peuce zu unterscheiden, irgendwelche Sorten dann aber nicht mehr - und bei atypischem Wuchsverhalten aufgrund von ungeeigneten Standorten wird es ebenfalls schwierig.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 07. Januar 2021, 08:30:29
... zu einer Artbezeichnung gehört auch eine genaue wissenschaftliche Beschreibung, anhand derer man diese Art eindeutig bestimmen kann.
.
Bei Sorten und gärtnerischen Kultivaren ist das aber in der Regel nicht gegeben, meistens muss man sich auf die Informationen des Züchters bzw. Lieferanten verlassen, ...
.
Die Entwicklung der apps basiert auf der "Schulung" der Künstlichen Intelligenz anhand von Bildern der verschiedenen Merkmale und der Gesamterscheinung. Verbal gefasste Merkmalsbeschreibungen fließen, soweit ich weiß, nicht mit ein. Insofern wäre der Mangel an guten Beschreibungen, den Du für Gartenformen nennst, nicht das hauptsächliche Hindernis. Sicher erschwert er allein schon das Sammeln von Referenzmaterial für die Bildgrundlagen. Wirklich unmöglich aber ist das Sammeln und Einpflegen einer unüberschaubaren Vielfalt von Sorten, die häufig auch vom charakteristischen Erscheinungsbild ihrer Stammarten abweichen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 07. Januar 2021, 14:13:59
Pinus cembra - schöner klingt Zirbelkiefer,
ist m.E. nicht so fein beastet.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 24. Januar 2021, 12:11:40
Auch von mir mal eine Bestimmungsfrage: Dieses "Gewächs"  8) ist mir gestern im Wald begegnet. Ich kenne inzwischen einiges der heimischen Wildflora, habe hier zu aber so gar keine Idee... Ein Pilz? Wenn ja, welcher?
Danke schon mal für eure Unterstützung  :-*
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: KaVa am 24. Januar 2021, 13:18:57
Das Ding sieht ja schon recht exotisch aus.  :o
Mir fällt dazu Becherling ein, evtl. Blasiger Becherling.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 24. Januar 2021, 13:31:12
 ;D aber irgendwie cool  8)

der ansässige Förster meinte, es könnte ein Hasenstäubling oder ähnlicher Bovist sein
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: enaira am 24. Januar 2021, 13:34:08
Könnte es ein Sandborstling sein?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: KaVa am 24. Januar 2021, 13:36:23
An einen Bovist/Stäubling hatte ich auch schon gedacht. Habe aber keinen gefunden, der sich so aufkrempelt. Sie haben eben immer nur ein Loch.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: enaira am 24. Januar 2021, 13:39:27
Beigebrauner Sandborstling könnte vielleicht auch passen?
In was für einem Habitat wuchs er denn?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 24. Januar 2021, 22:10:36
Einer von denen könnte es gewesen sein. Vom ersten Bild her könnte der gemeine Sandborstling durchaus passen. An den Hasenstäubling glaube ich nicht mehr so recht.

Habitat war Waldrand, oberhalb eines größeren Baches. Es ging recht steil hoch (Westerwald - keine Alpen  ;) ), k.A. wie weit oberhalb des Flusses ich war  ???

Ganz genau lässte es sich in dem STadium vielleicht auch gar nicht mehr bestimmen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 27. Januar 2021, 17:58:55
Bin immer noch beim Sortieren der Fotos, von Vorjahr.
Da hätte ich ein kleines Rätsel:

Pflanze auf La Gomera-  so kleinere Holunderbusch grösse. Irgendwelche Compositae, aber was für eine?  Bestimmt ein Gartenflüchtling. Paar Samen habe ich gesammelt-jedenfalls sahen so aus. Ähnlich wie bei Zinnien. Aber bis jetzt keimte nichts.
Vielleicht erkennt jmd die Pflanze. Und wenn dann noch Tipps zum Aussaat geben würde.. ;)

Danke schon Voraus. :)
András



Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 27. Januar 2021, 18:01:29
Etwas näher
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 27. Januar 2021, 18:42:44
Tithonia diversifolia? :-\ zu groß vmtl...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rhytidiadelphus am 27. Januar 2021, 19:07:37
Ich denke das passt schon bei einer Größe wie ein kleinerer Holunderbusch.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 27. Januar 2021, 19:15:06
Das ging schnell.  :)
Vielen Dank.
Und dank Link gleich die Aussaat Hinweis auch. ;)

Danke nochmal.

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: -Jule- am 28. Januar 2021, 18:28:21
Hallo zusammen,

erkennt zufällig jemand diese Schote? Dunkelbraun, leicht hell-gescheckt, in der Mitte eine Art "Rohrkolben" und ganz zarter, flugbereiter Samen. Hat Schwiegermutter im Sommer mal aus ihrem Nachbarsgarten mitgebracht. Namen wusste sie nicht, es soll aber eine sehr hübsche Blume sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Nox am 28. Januar 2021, 18:34:48
Schuss in's Blaue: Glyzinie ?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: -Jule- am 28. Januar 2021, 18:45:03
nein, leider nicht, nach den google-bildern sehen die glyzinien-samen wie kaffeebohnen aus. die hier sind ganz zart und dünn und flatterig. die pflanze soll große blüten haben, meinte schwiemu.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 28. Januar 2021, 18:47:12
Oleander ist ähnlich, eine "Seidenpflanze"
da ist aber der Samen mit viel Seide.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: dmks am 28. Januar 2021, 18:47:26
Catalpa?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: -Jule- am 28. Januar 2021, 18:55:09
Oleander und Catalpa sind es auch nicht. in der Mitte der Schote ist eine Art holzige Zunge, an der die Samen in Schichten angepappt sind. Mit den Fingern kann man sie abbröseln. Ein Samen ist ca. 1 cm lang und sieht aus wie ein papierdünnes Bonbon, dunkelbraun in der Mitte mit hellen Flügeln rechts und links.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 28. Januar 2021, 18:56:55
Ob du vielleicht ein etwas helleres, schäferes Foto machen könntest?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 28. Januar 2021, 18:58:20
Campsis?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: -Jule- am 28. Januar 2021, 19:05:02
ja, campsis! so wie auf dieser Seite sehen sie aus: http://www.serigard.com/campsis-fuer-trockendekorationen
Danke euch allen!!  :-*


Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 28. Januar 2021, 19:09:15
Deiner Beschreibung nach ist das eindeutig Catalpa bignonioides. Hab selber einen im Garten und seine Schoten entsprechen haargenau deiner Beschreibung. Guckst du https://www.google.de/url?sa=i&url=https%3A%2F%2Ffesaja-versand.de%2Fexotische-samen%2Fcatalpa-bignonioides.html&psig=AOvVaw1kIm2U4kOyeST27IOvM_4c&ust=1611943652044000&source=images&cd=vfe&ved=0CAIQjRxqFwoTCOiexKecv-4CFQAAAAAdAAAAABAD
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: -Jule- am 28. Januar 2021, 19:13:59
Nein, Rüttelplatte, Catalpa schließe ich aus. Die beiden Schoten sind sehr fest, fast holzig, eine ist 18 cm lang, eine etwa 12 cm. Die einzelnen Samen wie gesagt etwa 1 cm. Die Schoten von der Catalpa sehen aus als ob man sie zusammendrücken könnte und sind viel kleiner. ich versuch noch mal ein besseres Foto...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: -Jule- am 28. Januar 2021, 19:18:35
ich brauch doch ein neues Handy. mit gögas sieht es gleich besser aus...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hortus am 28. Januar 2021, 20:33:26
Sollte es wider Erwarten keine Frucht von  Campsis sein, vergleiche einmal mit der verwandten , staudigen  Incarvillea delavayi, deren  Früchte und Samen ähnlich aussehen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 28. Januar 2021, 21:44:01
Incarvillea hat doch keinen 18cm langen Samenstand, ich bleibe bei Catalpa, aber vielleicht nicht bignonioides sondern eine andere Art, vielleicht speciosa oder bungei. Campsis hat die holzige Mittelzunge nicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hausgeist am 28. Januar 2021, 21:46:59
Keinesfalls Catalpa, schon die Samen sehen anders aus (wie man auch in deinem Link gut sehen kann).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: -Jule- am 28. Januar 2021, 22:01:28
Schwiegermuttern berichtet von beeindruckenden gelborangen Blüten. Die Pflanze ist wohl eingeweht worden, zumindest tauchte sie in der Hecke vom Nachbarn auf, ohne dass der sie gepflanzt hätte.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Staudo am 28. Januar 2021, 22:08:43
Doch eine Asclepias?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 28. Januar 2021, 22:11:44
Ich finde die Ähnlichkeit mit Abbildungen von Campsis-Samen sehr überzeugend, schließe mich Krokosmian und Hortus an.
Das plötzliche Auftauchen passt durchaus. Falls in der Nähe ein Stamm gerodet oder an der Wurzel beschädigt wurde, tauchen im Umkreis von etlichen Metern zahlreiche Schösslinge auf.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Januar 2021, 22:21:28
bevors eine catalpa ist ists ein oleander ;D
campsis zu 99%
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: -Jule- am 28. Januar 2021, 22:26:20
Doch eine Asclepias?
eher nicht, "lange silbrige Seidenhaare" (Zitat aus MSG) gibts definitiv nicht
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 28. Januar 2021, 23:16:26
Die Gruppe noch ein bisschen verwirren ;)

Tecomaria capensis?  Beinedruckende Orange Blüten hat es ja, und auch ähnliche früchte.

Aber dass es einfach so aufgetaucht spricht dagegen, da es nicht winterhart.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 29. Januar 2021, 06:42:18
Campsis is logisch.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: andreasNB am 08. Februar 2021, 20:36:00
Am Wochenende - beim sichten der Photos aus dem letzten Jahr - kamen mir diese wieder unter.
Aufgenommen am 31.7.20 wenige Kilometer südlich Neustrelitz im Kiefernwald (Sandboden,Heidelbeeren ziemlich flächendeckend), genauer gesagt am Rande einer ausgebauten Forststraße (wassergebunde Decke aus RC-Material).

Ragwurz-Orchidee? Läßt sich die Art bestimmen?










Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 08. Februar 2021, 20:44:12
Jedenfalls eine Epipactis.
E. helleborine, atrorubens oder purpurata.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: andreasNB am 08. Februar 2021, 21:02:39
Danke für die schnelle Bestimmung.
Für Epipactis helleborine ist bei Wikipedia der Standort wie dort beschrieben:
Zitat
Sie toleriert zwar in seltenen Fällen kalkfreie Böden, kommt aber in Regionen mit solchen Böden hauptsächlich nahe oder direkt an Waldwegen mit Kalkschotterauflage vor.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: andreasNB am 08. Februar 2021, 21:04:39
Für E.atrorubens waren die Blüten zu blaß und für E.purpurata sollte es dort zu trocken sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 08. Februar 2021, 21:05:06
E. helleborine ist die häufigste Art, und mir scheint es die zu sein.
Dazu kann lerchenzorn aber sicher noch was sagen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: fagus11s am 08. Februar 2021, 21:31:10
helleborine ist die breitblättrige Art, scheint es mir nicht zu sein.
Ich hätte jetzt auf palustris getippt. Neustrelitz ist sicher auch feucht genug dafür.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 08. Februar 2021, 21:37:41
Ist nicht bei E. palustris die Lippe deutlich größer?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: andreasNB am 08. Februar 2021, 22:02:34
Neustrelitz ist sicher auch feucht genug dafür.
NZ und Umfeld hat Ecken mit frischen und feuchten Böden, ja.
Auch in den Kiefern- und Laubwäldern in Richtung Fürstenberg in Senken und Mulden.
Der Standort und sein Umfeld selber sind aber ziemlich trocken, für E.palustris absolut unpassend.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Dunkleborus am 11. Februar 2021, 12:47:14
Ist nicht bei E. palustris die Lippe deutlich größer?

Jepp.
Ich halte es auch für eine der Formen von E. helleborine.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 11. Februar 2021, 12:53:20
Das ist definitv keine E. palustris. Farbe, Form der Lippe und Standort passen nicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lutetia am 08. März 2021, 10:23:44
Brauche eure Hilfe. Ihr könnt die Pflanze sicherlich bestimmen:

 (https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=64747.0;attach=766083)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Quendula am 08. März 2021, 10:34:55
Schafgarbe ??? ???
Aber sowas Profanes ist es bestimmt nicht ??? ...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 08. März 2021, 10:37:55
Doch. Ist es.  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lutetia am 08. März 2021, 10:42:58
Danke euch! War auch meine Vermutung. Sitzt überall im Rasen  :P
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 08. März 2021, 10:49:25
Das ist das beste, was Dir bei Dürre im Rasen passieren kann. Lass sie nicht zur Blüte kommen und Du hast allezeit ein weiches, saftig grünes Rasenpolster.
Nina hatte mal über ihre Erfahrungen berichtet.

Hier und hier zum Beispiel.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lutetia am 08. März 2021, 10:56:13
Okay! Hört sich gut an. Danke!
Da muss ich direkt mal nach Ninas Erfahrungen schauen. Ich habe mittlerweile einige Quadratmeter große Flächen, in denen kein Gras mehr wächst. Tendenz steigend. War auch bei der Hitze im letzten Jahr immer ansehnlich ...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lutetia am 08. März 2021, 10:57:54
... super, du hast schon links eingefügt. Merci!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Quendula am 08. März 2021, 11:05:12
Genau, als Rasenersatz :). Ich hatte mal versucht, sie hier für genau dieses Zweck zu etablieren - leider zu schattig :( :P.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lutetia am 08. März 2021, 11:16:36
Schade, Quendula!
Für mich perfekt! Dachte schon, ich habe noch eine Baustelle. Dann mach ich mal nichts und lass sie sich ausbreiten. :)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 08. März 2021, 16:58:12
Hier wächst die Schafgarbe auch im Rasen, es ist im Sommer tatsächlich die grünste Stelle. Wenn man wenigstens ab und zu mit dem Rasenmäher drüberfährt, breitet sie sich auch nur sehr moderat aus, und wenn nicht, dann blüht sie selbst bei größter Trockenheit - gut für die Insekten. :)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. März 2021, 12:39:01
Ich bin sicher, das geballte Schwarmwissen hier hat auch ohne Foto eine Idee.  ;)

In einer Facebook-Gruppe wird die Bestimmung für ein kleines aktuell weißblühendes Pflänzchen gesucht. Es wurde dort für Moos gehalten, was es definitiv nicht ist.
Zu sehen ist eine Rosette etwa löffelförmiger Blättchen (behaart oder bewimpert), dunkle Blütenstengel die sich am Ende biegen und zwei oder drei nach unten schauende Blüten tragen. Vom Blüteninneren kann man nichts sehen, die Blüten sind alle recht dicht geschlossen. Früchte scheinen sich zwischen den noch anhaftenden Blütenblättern einiger Blüten zu bilden. Erinnert ein wenig an Linnea, aber die Wuchsform passt nicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Nox am 10. März 2021, 12:40:44
Ich habe letztes Jahr Teppichkamille bei mir im Rasen entdeckt und mich sehr darüber gefreut. Sie ist noch dichter und hat ihre Blüten ganz tief unten, sodass man bei hochgestelltem Mäher die Blüten erhalten kann. Und das habe ich erst im Herbst gemerkt, als sie blühte. Dabei hatte ich schon Anthemis carpatica ausgesät ! Ich glaube, meine im Rasen ist das gleiche.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 10. März 2021, 12:44:24
Ich bin sicher, das geballte Schwarmwissen hier hat auch ohne Foto eine Idee.  ;)

In einer Facebook-Gruppe wird die Bestimmung für ein kleines aktuell weißblühendes Pflänzchen gesucht. Es wurde dort für Moos gehalten, was es definitiv nicht ist.
Zu sehen ist eine Rosette etwa löffelförmiger Blättchen (behaart oder bewimpert), dunkle Blütenstengel die sich am Ende biegen und zwei oder drei nach unten schauende Blüten tragen. Vom Blüteninneren kann man nichts sehen, die Blüten sind alle recht dicht geschlossen. Früchte scheinen sich zwischen den noch anhaftenden Blütenblättern einiger Blüten zu bilden. Erinnert ein wenig an Linnea, aber die Wuchsform passt nicht.

Du meinst so etwas ganz klitzeklein Winziges, was man nur mit Lupe richtig betrachten kann, blüht jetzt hier auf ganz trockenen Stellen. Nur hab' ich gerade vergessen wie es heisst... :-[ ::

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Nox am 10. März 2021, 12:45:39
Weder Bild noch Link ?
Gänseblümchen
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 10. März 2021, 12:48:01
Erophila verna (= Draba verna), bevor die Blüten sich richtig öffnen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 10. März 2021, 12:51:19
Stimmt! Die ist es!

Klar, ein Hungerblümchen. Ich glaube, wir haben die hier am Weg schon gemeinsam betrachtet...und trotzdem vergesse ich den Namen immer  wieder...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. März 2021, 12:52:31
Weder Bild noch Link ?
Gänseblümchen

Mehrere Blüten an einem Stengel und dann Gänseblümchen?

Es ist bei Facebook und ich möchte das Foto nicht einfach kopieren.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 10. März 2021, 13:07:27
Kann so aussehen, aber auch grüne Stengel haben. Die Blüten können vor dem Aufblühen stärker nicken.
Frühlings-Hungerblümchen. RosaRot weiß, was wichtig ist.  ;)

(https://sn3301files.storage.live.com/y4mV62_Wc1o7Ub0afOsc0uJeV4oaDgw38aHn6y_XxzJf1VOAx4R1ZqtuZvi2szcR3EMKSTpcdqBBW8RqK9fPEtz4jGkiLxZIRHjqGYL6YS366yfCpMBjx1fPccsRsx1DK1maSIRAZ3_GDQCBdTeyMtb9VJtxSdjdRdGFtWniNQrPpmDCBDMRoxuqvAVAgi1IfNt?width=2000&height=1727&cropmode=none)  (https://sn3301files.storage.live.com/y4maGNQWbg7qBQg3yxxPh4Q-gdnft793Jt8TorC_QIUosnbCqvIA_lkdgksP4pzJwrcy6w9MQDFdrgaIa8s7MO6_tfwd7ec9oBaQ6GNoIPwThqu5_wkViCsAEIeFNEiqUyPY1_AFqHahiGH_zYKPEaJCIZtsig7Jgb-UrqQp-4GdmMpQrzWjKGpXAIsvf7pdTs9?width=1000&height=727&cropmode=none)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Nox am 10. März 2021, 13:08:19
war eigentlich ein Witz, wegen den löffelförmigen Blättchen.
Sonst hätte ich Sagina geraten. Aber ohne Bild kommt mir da nichts Gescheites in den Sinn.

Wie kann man Hungerblümchen mit Moos verwechseln ?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 10. März 2021, 13:11:27
Es wächst oft mitten im Moos - siehe Foto. Wenn dann die Rosetten im Moos versteckt bleiben ....
ganz typisch die Beschreibung bei Zwiebeltom, dass die Früchte sich zwischen den noch haftenden Kronblättern entwickeln.

Aber wer weiß. Vielleicht ist es noch etwas ganz anderes.

Nicht ganz so früh blüht ein weiterer Kreuzblüter, der ebenfalls schon Ende April wieder vergilbt ist, die Dolden-Spurre (Holosteum umbellatum).
Erinnert mich aber nicht vergleichbar gut an das beschriebene.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Nox am 10. März 2021, 13:36:13
Unglaublich, wie Du mit so wenigen Angaben noch auf eine Pflanze schliessen kannst !
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 10. März 2021, 13:50:29
RosaRot hatte es noch schneller vor Augen und im Sinn.  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 10. März 2021, 14:14:03
Erst vor ein paar Tagen habe ich hier im Garten und am Weg die blühenden 'Moosrasen' bewundert...mache mal ein Foto demnächst...

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 10. März 2021, 18:22:17
Hab auch mal eine Frage: ich hab hier bestimmt im Herbst Zwiebeln versenkt, bin aber nicht ganzh sicher und müsste nachlesen.
Kennt jemand auf Anhieb diese Art von Austrieb? - Und während mir noch mal "Zwiebel" durch den Kopf geht, denke ich an Allium giganteum oder etwas ähnliches, das ich hierhin gesteckt haben könnte. Passt das?

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/21qnemrg21z1.jpg)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 10. März 2021, 18:41:39
Eine Fritillaria könnte es nicht sein?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 10. März 2021, 18:46:18
Ich weiß es nicht. Es ist aber eher keine Stelle, an die ich so etwas setzen würde.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: marygold am 10. März 2021, 18:47:39
Ich habe auch Alliümer mit diesen pinken Spitzen. Ich kann aber nicht sagen, um welche es sich handelt, denn an der Stelle alliumt es kreuz und quer durcheinander.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 10. März 2021, 18:54:56
Danke Euch. Ich tippe vorläufig auf Allium.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Staudo am 10. März 2021, 18:55:40
Damit tust Du recht.  ;) Viele Arten/Sorten treiben so rötlich aus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Waldmeisterin am 13. März 2021, 12:51:07
Eine Freundin schickte mir neulich dieses Ding zu, dass ihre Tante unter einer Clematis gefunden hat. Was mag das sein?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Waldmeisterin am 13. März 2021, 12:52:02
von unten
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 13. März 2021, 15:34:17
Ich hätte jetzt zunächst mal auf einen Erdstern ( Geastrum) getippt. Aber die Art, da könnte ich gar nix zu sagen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 13. März 2021, 15:49:52
Geastrum striatum kommt in Gärten vor und hat ähnliche Merkmale. Ich kenne die Arten aber auch zu wenig, um andere Arten ausschließen zu können,
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Waldmeisterin am 13. März 2021, 16:26:17
Vielen Dank ihr beiden! Ich hatte zunächst auch auf was pilziges getippt, weil aber das Ding so hart ist die Idee wieder verworfen. Aber ihr habt recht, wenn ich mir die Bilder im Netz so angucke, kommt das ziemlich genau hin  :D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 13. März 2021, 17:23:22
 :D Ich bin ja immer ganz froh, wenn ich auch mal was weiß.

Jetzt weiß ich auch wieder, warum ich mich an den Namen des Erdsternes noch erinnerte  ;) und habe mich gerade auf die Suche begeben: Lerchenzorn, schau mal, du hattest hier mal vor Jahren ein Foto von Geastrum striatum eingestellt und ich fand die damals schon so hübsch.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Herbergsonkel am 20. März 2021, 20:30:00
Falls falscher Platz bitte verschieben.

Corydalis  und weiter  ???

möglicher weise als Blinder Passagier in einem Topf mit Dichroa cyanea  2020 angekommen
bei der Trennung beider  95% seiner Wurzeln eingebüßt, mußte ja unbedingt bis in den Boden
erstmal in einen Topf gesetzt, fing im Februar an die Blüten zu schieben
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Herbergsonkel am 20. März 2021, 20:30:53
Höhe über Topferde  ~ 50 cm
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Herbergsonkel am 20. März 2021, 20:31:39
Blüten näher
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Herbergsonkel am 20. März 2021, 20:33:34
hohle fleischige Stängel
grau blau grüne Blattfarbe
Blätter sahen vor und nach Trennung so aus

Hat jemand eine Idee, was auf dem Stein stehen sollte?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 20. März 2021, 21:25:59
Erster dürrer Gedanke: Corydalis heterocarpa. - Falls Du Bilder im Netz vergleichst - es gibt  öfter falsche Abbildungen unter dem Namen, am häufigsten C. cheilanthifolia.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Herbergsonkel am 21. März 2021, 13:45:53
Danke lerchenzorn, habe einige Bilder mit gleichen dunklen Blättern gefunden.
Also schreib ich dann  Corydalis heterocarpa  auf den Stein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 21. März 2021, 14:27:31
Ist er denn schon beerdigt oder gibt es noch eine Resthoffnung auf Neubewurzelung?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Herbergsonkel am 21. März 2021, 14:47:47
Da die Hoffnung zuletzt stirbt, steht die Beerdigung noch aus.

Als ich ihn in den Topf setzte, war das Stück (wo mal Wurzeln dran waren) 4 cm dick und 8 cm lang.
Bei besserem Wetter stell ich ihn raus, eventuell gefallen die Blüten ja und es gibt noch Samen.
Bis zur Entscheidung von was auch immer, hat er seine Ruhe im jetzigen Topf.

Nachtrag: da haben sich welche gefunden, Hoffnung nimmt zu ...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 26. März 2021, 08:28:08
Viel Glück. Ich habe nachgesehen: Corydalis heterocarpa - falls es das ist - ist zumindest selbstfruchtbar. Heißt, dass die Biene hoffentlich (für Dich) nicht umsonst zu Besuch kommt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Herbergsonkel am 27. März 2021, 18:28:04
Danke für die Hilfe.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hausgeist am 07. April 2021, 21:34:31
Ich habe da noch was unidentifiziertes von Madeira, gesehen am Pico do Arieiro auf ca. 1800 m Höhe. Ich hätte auf ein Distelgewächs getippt, werde aber nicht fündig und weiß auch nicht mehr so recht, wonach ich noch suchen soll.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=64747.0;attach=771783;image)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hausgeist am 07. April 2021, 21:34:58
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=64747.0;attach=771787;image)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hausgeist am 07. April 2021, 21:35:43
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=64747.0;attach=771789;image)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rhytidiadelphus am 07. April 2021, 22:13:34
Das dürfte Carlina salicifolia sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hausgeist am 08. April 2021, 17:49:04
Das ging ja fix, danke! :D

So sehen übrigens die Sämlinge aus. ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: andreasNB am 18. April 2021, 13:48:08
Läuft dies unter ausgebüxt und wildgeworden oder ist dies eine einheimische Wildstaude ?
Standort Warnowtal, im weiteren Umfeld einer nur in Ruinen erhaltenen Wassermühle.










Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lord waldemoor am 18. April 2021, 14:08:03
hier sieht geranium phaeum so aus
obwohl...das  letzte bild sieht eher hahnenfußartig aus
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 18. April 2021, 14:40:08
Ranunculus acris?
Haben aber wohl nicht alle und nicht so schön gleichmäßig.

Wobei die Stängelblätter bei R. acris zerschlitzter sein müssten.....

Ich glaube, ich hab in der Wiese auch einen Hahnenfuß mit so dunklen Mittelflecken, aber nicht so hübsch  :)
Vielleicht kann Ranunculus repens auch mal so gefleckt ausfallen?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: wallu am 18. April 2021, 14:45:35
Irgendein Hahnenfuß auf jeden Fall. Das Bestimmen der exakten Arten von "Butterblumen" ist eine Wissenschaft für sich.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 18. April 2021, 14:53:35
Wenn es eher große Blätter sind, kann es Ranunculus lanuginosus sein, der Wollige Hahnenfuß.
Ich bin nicht sicher, ob es beim Goldschopf-Hahnenfuß (R. auricomus) Arten gibt, die derart geschnittene Grundblätter haben.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rhytidiadelphus am 19. April 2021, 23:46:20
Ich halte das auch für R. lanuginosus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: nana am 24. April 2021, 07:32:33
Wer bin ich? Gefunden vor zwei Jahren bei Kirschenlohr und ohne Stecker mitgenommen :( und noch nie zuvor gesehen.

Macht kleine, rosa bis apricotfarbene Blüten.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 24. April 2021, 07:52:27
Sphaeralcea (incana)?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: nana am 24. April 2021, 07:55:01
Ah Treffer! Danke!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 26. April 2021, 06:00:26
Guten Morgen,

in meinem Umfeld (südliches Niederösterreich auf 500-600m) blüht aktuell auf Wiesen teilweise ein frühreifes Gras mit etwa 15 bis 20 cm Wuchshöhe. Womit sollte ich vergleichen?

Danke für Eure Hilfe und freundliche Grüße

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 26. April 2021, 06:01:58
Detail
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 26. April 2021, 06:47:43
Das ist die Feld-Hainsimse oder Wiesen-Hainsimse, auch "Hasenbrot" (Luzula campestris).
(Es gibt einige sehr ähnliche Arten, die sich nur an komplexen Merkmalen unterscheiden lassen. Ich denke aber, dass das die häufige, überall verbreitete L. campestris ist.)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 29. April 2021, 19:38:28
Danke auch die sehe ich gerade überall auf relativ mageren Wiesen und fragte mich schon was das ist.

Kennt jemand diese Sämlinge. Laufen gerade hier überall auf und werden gern von Schnecken befressen.
Könnte das Trillium grandiflorum sein, die hier jetzt das zweite Jahr Samen ansetzten?

Es ist ein relativ saurer Standort wo Cypripedium regiae blühen und auch gelegentlich Sämlinge auftauchen. Die Cyclamen haben die Ameisen reingesät.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 29. April 2021, 19:48:09
Sieht ganz danach aus:
"Trillium grandiflorum seedling"
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 29. April 2021, 19:54:55
Danke ich habe das gar nicht zu hoffen gewagt. Die Mutterpflanzen waren von Knorbs und haben beim Umzug sehr gelitten.
Zwei von drei sind wiedergekommen. Der dritten ist beim Umzug der junge Treib abgebrochen. Da kommt vielleicht ja noch mal was.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 29. April 2021, 19:56:54
Na dann: Glückwunsch!  :)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: floXIII am 01. Mai 2021, 08:12:16
Hi, vielleicht könnt ihr mir bei der Bestimmung dieses Baumes helfen. Er wächst als kleiner Baum (derzeit ca. 1,5 m hoch) mit nur wenig Zuwachs da an einem eher ungünstigen Platz gepflanzt. Wie alt er ist, weiß ich leider nicht.
Die Rinde ähnelt sehr einer Kirsche. Die Blühten (ca. 1-1,5 cm groß) sind allerdings wesentlich kleiner und es bilden sich daraus kleine schwarze "Kirschen". Die Früchte sind kleiner als die Beeren einer Johannisbeere.
Ich schätze es handelt sich um irgendeine wilde Kirschenart.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: floXIII am 01. Mai 2021, 08:12:55
2. Bild vom Stamm
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 01. Mai 2021, 08:29:02
Ich tippe auf Prunus mahaleb, die Steinweichsel.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lady Gaga am 01. Mai 2021, 09:00:01
Guten Morgen,
bei mir tauchte auch ein Rätsel auf. Von den pikierten Sämlingen von Amaranthus caudatus entwickelte sich eine Pflanze doch anders.
Unkraut oder was interessantes?
(https://up.picr.de/41096015gi.jpg)

Das dürre Stäbchen rechts gehört nicht dazu, war als Stütze für den hängenden Trieb gedacht.
(https://up.picr.de/41096016bl.jpg)

(https://up.picr.de/41096017yf.jpg)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 01. Mai 2021, 09:01:39
Sieht für mich eher nach Vogelknöterich oder einem anderen Knöterich aus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 01. Mai 2021, 09:44:52
Persicaria maculosa oder P. lapathifolia halte ich für möglich, Floh-Knöterich oder Ampfer-Knöterich.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lady Gaga am 02. Mai 2021, 08:17:53
Danke! Das klingt eher nach Unkraut.  ;D
Also etwas, wo sich das Erhalten nicht lohnt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 02. Mai 2021, 08:19:25
Es sind leistungsfähige Samenschleudern. Der richtige Zeitpunkt zum Jäten wäre genau jetzt.  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: obst am 02. Mai 2021, 08:43:48
Guten Morgen,
bei mir tauchte auch ein Rätsel auf. Von den pikierten Sämlingen von Amaranthus caudatus entwickelte sich eine Pflanze doch anders.
Unkraut oder was interessantes?

Das ist ein Wasserpfefferknöterich, der Geilwuchs aufweist. Sonst ist er wesentlich kompakter. Man kann ihn gut am Samenstand von den anderen Knötericharten unterscheiden.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: floXIII am 02. Mai 2021, 11:20:38
Ich tippe auf Prunus mahaleb, die Steinweichsel.
Danke, könnte hinkommen. Ich muss mir den Baum nochmals genauer anschauen. Bei der Steinweichsel sind die Blüten Traubenartig angeordnet. Bei meinem Baum waren die aber ähnlich normalen Kirschen angeordnet. Aber bin mir nicht mehr ganz sicher, muss nochmals genauer nachschauen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: sequoiafarm am 03. Mai 2021, 18:41:26
Hier bin ich nicht sicher, wächst hier an mehreren Stellen im Schatten, hat sich mächtig ausgebreitet. Etwa 50cm hoch.
Wer hat einen Tipp?

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=64747.0;attach=777176;image)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: tomma am 03. Mai 2021, 18:53:38
Ich bin mir nicht ganz sicher, Prunus serotina vielleicht?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: sequoiafarm am 03. Mai 2021, 18:57:41
Ja, ähnliche Blätter. Ist aber ein Kriecher, max. einen halben Meter hoch und Jahrzehnte alt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Mata Haari am 03. Mai 2021, 18:58:31
Vielleicht Leucothoe fontanesiana?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: goworo am 03. Mai 2021, 19:28:43
Vielleicht Leucothoe fontanesiana?
Ja, ziemlich sicher eine Leucothoe. (Die Aufnahme könnte von mir stammen. ;))
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: sequoiafarm am 03. Mai 2021, 19:51:24
Danke euch, dann wirds so sein. Leider werde ich sie nicht näher bestimmen können, blüht kaum.
Werde sie daher etwas reduzieren...

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=64747.0;attach=777202;image)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: goworo am 03. Mai 2021, 20:54:04
@sequoiafarm: das Problem mit Leucothoe ist, dass sie im Schatten kaum blüht aber gut wächst und bei mehr Sonne zwar blüht aber dabei Sonnenbrand bekommt und verkümmert.  ::)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: sequoiafarm am 04. Mai 2021, 20:03:06
Danke nochmal goworo! Vieles wächst ja schon seit Jahrzehnten dort. Eigentlich wollte ich Umbellularia californica nicht ausschließen, was in der Redwood-Ecke natürlich sinnvoll gewesen wäre. Wenn sich die Kriecher als Leucothoe davisiae herausstellen, gings ja auch als authentischer kalifornischer Unterwuchs durch. Schau mer mal...
Titel: Re: Wie heiße ich, Kalimeris?
Beitrag von: Felcofan am 07. Mai 2021, 13:03:58
Liebe alle
hab unterwegs das gesehen,
ich bin relativ sicher, dass da in der Pflanzung Kalimeris und die Wildaster Ego sch*** Autokorrekt Ezo Murasaki stehen sollten.

jetzt ist mir zum erstmal die große Ähnlichkeit in der Blattform aufgefallen. Ist das reiner Zufall oder ist da irgendwas verwandt?

Auf dem Bild würd ich die helle Pflanze links als Kalimeris Madiva ansprechen, die Dunkelere rechts eben als Ezo Murasaki, die hat auf den 2. Blick auch dunkle Stiele und insgesamt Ausläufer.

Danke für Hinweise, liebe Grüße,
F
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Dunkleborus am 14. Mai 2021, 22:05:18
Warte mal die Büte ab. Ezo blüht hier extrem spät.
Diese Astern und Kalimeris sind wohl nah verwandt, ich habe schon Sortennamen mit beiden Gattungen gesehen. Welche das war, weiss ich nicht mehr...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 19. Mai 2021, 14:37:23
Diese Pflanze wächst in größeren trupps in Wiesen in der Muldenaue.

Inzwischen hat sie Büschel von Blütenknöspchen, die zu Kreuzblüten werden könnten.
Gründliches Durchblättern des Rothmalers bei der verwandschaft brachte aber auch keine Erleuchtung.  ???
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 19. Mai 2021, 14:38:43
Etwas näher: Gesägte Blattränder, hablstengelumfassend sitzend.

Die Blütenknospen sind alle unscharf, war windig.  :P
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: obst am 19. Mai 2021, 14:57:13
Ich tendiere in Richtung Gänsedistel oder Lattich. Der Lattich hat Stacheln auf der Hauptblattader auf der Blattunterseite. Die Gänsedistel hat Milchsaft
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 19. Mai 2021, 16:10:24
Ausgesät wurde eine ein- und mehrjährige Steingartenmischung. Ich pikiere nach und nach die auflaufenden Sämlinge.

Diese erschienen mir sehr einheitlich, aber was wird es?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Felcofan am 19. Mai 2021, 16:29:07
könnte es sein,
dass sich da Bienenfreund, Phacelia reingeschlichen hat? Die Blattform könnte hinhauen, und die Frage wäre noch, wie pieksig die Haare sind.

und hast du noch die Packung, ob da was beim Inhalt draufsteht?


ist ja nicht so typisch Steingarten, aber ehrlich gesagt, find ich Einjährige jetzt nicht sooo typisch für den Steingarten, da hätte ich eher so Polsterstauden vermutet

https://www.google.com/search?q=phacelia+cotyledon&client=safari&rls=en&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiV2cXO-dXwAhWO2KQKHWbgCW0Q_AUoAXoECAEQAw&biw=2258&bih=1199#imgrc=WX2O_6Nv9OOBDM zum Vergleichgucken
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 19. Mai 2021, 16:41:41
Die Samentüte sagt leider nur „ein- und mehrjährige Arten“. Abgebildet sind bunte Polster in gelb und violett  ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 19. Mai 2021, 22:02:07
Tom, ich hatte das auch schon in einer Mischung ... könnte eine gelbe Asteracee sein  8)

Ich tendiere in Richtung Gänsedistel oder Lattich. Der Lattich hat Stacheln auf der Hauptblattader auf der Blattunterseite. Die Gänsedistel hat Milchsaft

Danke, guter Versuch, passt aber nicht, kenne ich beide.  :-\
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 19. Mai 2021, 23:02:13
Etwas näher: Gesägte Blattränder, hablstengelumfassend sitzend.

Die Blütenknospen sind alle unscharf, war windig.  :P
Mich erinnern die Blätter verdammt an Grindelia. Nur das ist ja nun definitiv ein Korbblütler  ???
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 19. Mai 2021, 23:13:44
Ich kenne die Pflanze nicht.

Außerdem weiß ich nicht, wie ich die beiden folgenden Pflanzen benennen sollte.

Ein zierliches Kräutlein, dass hier auch wild wächst:
(https://up.picr.de/41233752ir.jpg)

und ein Dings, dass dort wächst, wo eine Christrose, die ich letztes Jahr geschenkt bekam, nicht weiter wachsen wollte, sondern lieber das Zeitliche segnete:
(https://up.picr.de/41233753jp.jpg)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 19. Mai 2021, 23:17:05
Das zierliche Pflänzchen mit Blüten könnte eine Spergel-Art (Sperk, Spergula) sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 19. Mai 2021, 23:21:48
Das zierliche Pflänzchen mit Blüten könnte eine Spergel-Art (Sperk, Spergula) sein.

Dann wird es Spergula morisonii sein, der Frühlings-Spark oder Spörgel/Spergel.
Danke, wieder etwas gelernt, bisher kannte ich keine Spergel.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: fips am 19. Mai 2021, 23:43:25
Ausgesät wurde eine ein- und mehrjährige Steingartenmischung. Ich pikiere nach und nach die auflaufenden Sämlinge.

Diese erschienen mir sehr einheitlich, aber was wird es?

Vielleicht Nemophila?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Mai 2021, 05:04:43
Tom, ich hatte das auch schon in einer Mischung ... könnte eine gelbe Asteracee sein  8)

Ich tendiere in Richtung Gänsedistel oder Lattich. Der Lattich hat Stacheln auf der Hauptblattader auf der Blattunterseite. Die Gänsedistel hat Milchsaft

Danke, guter Versuch, passt aber nicht, kenne ich beide.  :-\

Irgendwann hatten wir das schon mal.  ;) Ich denke an Österreich-Sumpfkresse (Rorippa austriaca).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Mai 2021, 05:09:44
RosaRot, das zweite halte ich für einen verkümmerten Austrieb der Schneerose. Es kann auch ein etwas abnorm wachsender Sämling sein.

Beim Spergel kannst Du nachsehen, ob die Blattunterseiten eine Längsriefe haben, wie es für den Frühlings-Spergel typisch ist. Der Acker-Spergel hat einen runden Blattquerschnitt öhne Längsriefe.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 20. Mai 2021, 09:07:15
Tom, ich hatte das auch schon in einer Mischung ... könnte eine gelbe Asteracee sein  8)

Ich tendiere in Richtung Gänsedistel oder Lattich. Der Lattich hat Stacheln auf der Hauptblattader auf der Blattunterseite. Die Gänsedistel hat Milchsaft

Danke, guter Versuch, passt aber nicht, kenne ich beide.  :-\

Irgendwann hatten wir das schon mal.  ;) Ich denke an Österreich-Sumpfkresse (Rorippa austriaca).

 :D :-* Das müsste es sein!

(Wo war das im Rothmaler?  ???)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 20. Mai 2021, 09:18:34
Kreuzblüter - Brassicaceae (Cruciferae)  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. Mai 2021, 13:28:43
Ich tippe auf Veronica, aber wie ist der Nachname? Gerettet aus einem Garten, der demnächst planiert wird - Farbe sieht sehr interessant aus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 22. Mai 2021, 13:43:41
Das ist Veronica gentianoides, denke ich.
Die blüht schön hellblau und braucht etwas mehr Wasser. Bei mir hat sie sich nie gehalten. Meine Mutter hatte sie in ihrem Garten auf guter fetter Schwarzerde.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 22. Mai 2021, 14:25:20
Sehr üppig und auch aussamend im Garten eines Freundes. Erde Kalkmergel mit relativ wenig Humus. Allerdings wird da regelmäßig mit garteneigenem Holzhäcksel gemulcht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. Mai 2021, 15:36:32
Danke für die Bestimmung.  :-*

Bei den Standortansprüchen muss es wohl nochmal umgesetzt werden. 
Titel: Re: Wie heiße ich?
Beitrag von: Anubias am 22. Mai 2021, 19:38:26

jetzt ist mir zum erstmal die große Ähnlichkeit in der Blattform aufgefallen. Ist das reiner Zufall oder ist da irgendwas verwandt?

Auf dem Bild würd ich die helle Pflanze links als Kalimeris Madiva ansprechen, die Dunkelere rechts eben als Ezo Murasaki, die hat auf den 2. Blick auch dunkle Stiele und insgesamt Ausläufer.


Das schätze ich ebenso ein wie du, die helle ist Madiva und die zierlichere mit den dunkleren Blattstielen Ezo Murazaki.

Die beiden Arten sind einander zumindest so eng verwandt, dass viele z.B. Kalimeris incisa ‚Nana Blue’ als Synonym für Aster ageratoides ‚Adustus Nanus‘ aufführen.

Und Aster ageratoides ist recht uneinheitlich. Asran und Ashvi so groß und wuchernd, Starlight, Starshine und Asmoe eher kompakter und kleiner, Ezo Murazaki sehr zierlich und sehr fröhlich ausläufernd, Blaukuppel irgendwo dazwischen. Und Harry Schmidt ist eine solche Memme, das man sich fragt, wie die Pflanze bisher überlebt hat.
Und Kalimeris incisa-Sorten sind auch so unterschiedlich. Madiva mit so vielen kurzen Ausläufern, dass sie sich sehr schnell breit macht, Charlotte, Jürgen Wever und Alba fast horstig, so kurz sind die Ausläufer. Und an Blue Star habe ich noch nie Ausläufer gesehen, die ist auch nicht wirklich vital, finde ich.
Titel: Re: Wie heiße ich?
Beitrag von: maigrün am 22. Mai 2021, 19:43:02
Und Harry Schmidt ist eine solche Memme, das man sich fragt, wie die Pflanze bisher überlebt hat.

danke!!!  :-*
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 22. Mai 2021, 20:13:28
Der wesentliche Unterschied der Kalimeris zur Nicht-Aster macht, ist meines Wissens das komplette Fehlen von Pappushaaren?! Oder sie sind stark verkürzt, jedenfalls vergehen deswegen Kalimeris "sauberer", das Verblühte fällt weniger auf. Oder sie haben keinen Fruchtschmuck, je nachdem wie man es sehen will.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 22. Mai 2021, 20:20:24
Wir hatten das schon einmal:

... Kalimeris hat nur kurze Pappushaare, eher Borsten (rechts im Bild).
Der Pappus von Aster ageratoides ist lang und überragt zum Teil die Krone der Röhrenblüten (links).

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/asteager_vs_kaliinci_det.jpg)
...

Wenn ich einige der stammesgeschichtlichen Artikel über die Astern-Verwandtschaft richtig verstehe, sind Aster ageratoides und Kalimeris nicht so nah verwandt, dass sich die Ähnlichkeit der Blätter darauf zurückführen ließe.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Mai 2021, 16:36:59
Was für eine Polsterpflanze ist das?
Im Kompost auf dem Friedhof den Inhalt einer 30 cm Schale gefunden. Hielt es erst für ein Moospolster, schaute dann aber doch näher hin. Es ist eine ganz zierliche Polsterpflanze. Kein "Sternmoos" viel drahtiger fast in Richtung sehr trocken stehender Polsterphlox aber sehr viel zierlicher.
Als Vergleich eine Felco 2.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Dunkleborus am 24. Mai 2021, 16:51:42
Azorella?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Mai 2021, 17:00:29
Sieht viel drahtiger aus. Wäre auf jeden Fall eine die ich noch nie gesehen habe.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Mai 2021, 17:01:43
Gesamtbild ist nur 23 cm breit die Schale. Waren meine Anglervergleiche. :-\
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 24. Mai 2021, 17:03:09
Scleranthus uniflorus, das wird gerne mal für den Friedhof propagiert.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 24. Mai 2021, 17:23:04
Danke, dann weiß ich schon wem ich die weitergebe.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Mai 2021, 18:47:36
Nächste Bestimmungsfrage aus der Steingartenmischung. ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 25. Mai 2021, 18:53:27
Spontan hätte ich Fuchsie gesagt,
aber aus ner Steingartenmischung?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 25. Mai 2021, 19:04:28
Clarkia oder Godetia? - Scheint wohl doch eher eine Sommerblumenmischung zu sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Mai 2021, 19:12:30
Ich fürchte mittlerweile auch, dass da zumindest als Einjährige irgendwelche Sommerblumen untergemischt sind.

Es sind aber auch Keimlinge mit Kleeblättchen (ich hoffe auf Anthyllis) und welche dabei, die ich für Steinkraut (Alyssum) halte.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 25. Mai 2021, 19:15:30
Das Impatiens nolimetangere bei mir sieht gerade sehr ähnlich aus. Nur sind bei dem hier noch Keimblätter dran die sie verraten.
Glaube also eher nicht dran.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 25. Mai 2021, 19:23:43
Ich denke, da ist drin, was eigentlich immer in diesen einfachen Mischungen drin ist. Und das sind nun mal die Sommerblumen, die in großen Mengen verkauft und schnell und einfach zu produzieren sind. Dazu gehören die beiden Nachtkerzengewächse. (Starking hätte dann mit Fuchsia botanisch nicht so weit daneben gelegen.  ;))
- Axel, Du hast recht, die Jungpflanzen von Impatiens noli-tangere sehen ähnlich aus. Zierpflanzen wie Balsaminen oder Fleißige Lieschen haben aber andere Jugendblätter.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Inachis am 28. Mai 2021, 23:33:21
Vielleicht könnte mir jemand sagen, was ich hier für eine Spiere (?) habe?

Mein Riesengebüsch ist schon fast verblüht. Die vielen hartnäckigen Ausläufer sind noch lange nicht alle aus den zukünftigen Beeten. Sie wird knapp 2m hoch, außer weiter oben am Hang, wo ich sie wirklich gerne als Sichtschutz gehabt hätte. Auf dem Foto sind aufgrund des Regens die fast verblühten Blüten nicht so weiß und puschelig, wie sonst. Gepflanzt wurden die Sträucher vor ungefähr 20 Jahren, denke ich.

Über Bestimmungshilfe freue ich mich. Ich verschenke übrigens auch gerne Ableger  :D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Peace-Lily am 29. Mai 2021, 22:31:42
In meinem neuen Garten wuchs zwischen dem vielen Giersch diese Pfllanze. Ich wollte sie retten und erstmal in einem Topf pflanzen und habe sie großzügig mit der Grabegabel ausgraben wollen, aber überall nur Gierschwurzeln und sie ist abgerissen. Von ihr konnte ich keine Wurzeln finden, so tief ich auch grub und die Erde untersuchte und die vielen Gierschwurzeln. Sehr merkwürdig.

Was ist das? Ich tippe auf ein Aronstabgewächs aber welches?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Mai 2021, 22:33:40
Arum italicum.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Peace-Lily am 29. Mai 2021, 23:20:50
Arum italicum.
Danke. Das ging schnell, woher kennst du die? Ich hab nachgelesen sie hat Rhizome, konnte aber keine finden. Sie sind bestimmt noch im Boden. Dann kommt sie hoffentlich wieder.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: oile am 29. Mai 2021, 23:49:41
Danke. Das ging schnell, woher kennst du die?
Der Zwiebetom hat ein großes Faible für alles mit Rhizomen, Knollen und Zwiebeln. Außerdem gibt es im Forum jedes Jahr schöne Threads, die Arum behandeln.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 01. Juni 2021, 09:38:45
...
Ich tippe auf ein Aronstabgewächs aber welches?

Arum italicum in der Sorte 'Pictum/Marmoratum' ist sehr verbreitet in älteren Gärten, sie vermehrt sich vegetativ auch gut, wenn sie gedüngt wird, steckt aber, wie du festgestellt hast, manchmal tief im Boden und die Blätter reißen gern direkt über dem knollenartigen Rhizom ab.
Ich hatte vor 30 Jahren welche aus dem Garten meiner Großeltern geholt und sie formen dicke Pulks inzwischen bei mir.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Juni 2021, 17:05:23
Weiter gehts mit der ominösen Steingartenmischung (von der ich mittlerweile denke, dass sie mit Steingarten nichts zu tun). 

Zum einen diese Stengel.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 03. Juni 2021, 17:06:33
Und hier sind drei verschiedene Blattformen zu erkennen. Interessant vor allem das leicht blaugraue Laub - ich hoffe es ist nicht bloß Erdrauch.  :-X
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Juni 2021, 17:29:16
Weiter gehts mit der ominösen Steingartenmischung (von der ich mittlerweile denke, dass sie mit Steingarten nichts zu tun). 

Zum einen diese Stengel.
Wird eine Linaria sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 03. Juni 2021, 17:31:03
Blaugraues Laub? Vermutlich eher Californischer Mohn.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 03. Juni 2021, 17:31:58
Das denke ich auch.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kasbek am 03. Juni 2021, 17:33:46
Das in Bild 1 kenne ich spontan nicht. In Bild 2 das Dünnlaubige eventuell Cosmos sulphureus, das mit den größeren Blattlappen möglicherweise ein Papaver, und auf das mit dem blaugrauen Laub bin ich selber gespannt, denn genau das ist als Beifang in einem Abutilon-Topf von lerchenzorn zu mir gekommen  ;)

Also sicher eine Sommerblumenmischung und keine Steingartenmischung  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 03. Juni 2021, 22:29:09
Blaugraues Laub? Vermutlich eher Californischer Mohn.
Das denke ich auch.

Ich ebenso.  :)

In Bild 2 das Dünnlaubige eventuell Cosmos sulphureus, ....

Ich hätte da eher Cosmos bipinnatus vermutet.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 03. Juni 2021, 22:43:51
Mich erinnern die breitere Blätter auch an Chrysantenum carinatum auch (die deutsche Name fällt mir jetzt nicht ein).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 05. Juni 2021, 20:03:09
Halte ich das zurecht für eine Madonnenlilie? Ich hoffe, sie kommt trotz Umpflanzen noch zur Blüte.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 05. Juni 2021, 20:04:34
Und für dieses Sedum habt ihr doch sicher einen Nachnamen?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: häwimädel am 05. Juni 2021, 20:11:48
Madonnenlilien - Ja. Sieht auch aus, als wolle sie blühen. Anscheinend gehört es ins Reich der Märchen, dass man sie nicht umpflanzen soll. Meine haben den Umzug auch gut überstanden, nur die Blütenstele wurden ausnahmslos Schneckenopfer.

Sedum weiß ich nicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Brezel am 05. Juni 2021, 20:22:21
Beim Sedum tippe ich mal auf Sedum album.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 05. Juni 2021, 20:30:12
Halte ich das zurecht für eine Madonnenlilie? Ich hoffe, sie kommt trotz Umpflanzen noch zur Blüte.
Madonnenlilien - Ja. Sieht auch aus, als wolle sie blühen. Anscheinend gehört es ins Reich der Märchen, dass man sie nicht umpflanzen soll.

Ja, Madonnenlilien. Und kurz vor der Blüte. Das wird nicht mehr sehr lange dauern. Meine sehen aktuell ganz genauso aus, sie haben sonst bereits immer Anfang Juni geblüht, dieses Jahr sind sie bei mir witterungsbedingt auch später. Die "Bubbel" oben sind mit meinen vergleichbar, ich schätze mal maximal 2 Wochen, bis sie öffnen.

Umpflanzen geht durchaus, meine sind damals auch im Mai mit umgezogen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 06. Juni 2021, 19:01:14
Madonnen ein bißchen düngen.

Normale Sedum album sind das nicht,
den und andere S.a. hab ich hier auch.

Sedum album 'Laconicum' sieht zumindest ähnlich aus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 06. Juni 2021, 21:27:20
Und noch etwas aus der Samenmischung. Ich vermute Kornblume… eine Knospe ist auch schon zu sehen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 06. Juni 2021, 22:41:24
In Bild 2 das Dünnlaubige eventuell Cosmos sulphureus, ....

Ich hätte da eher Cosmos bipinnatus vermutet.

Das ganz Filigrane könnte vielleicht auch Nigella damascena sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 07. Juni 2021, 00:23:01
Und noch etwas aus der Samenmischung. Ich vermute Kornblume… eine Knospe ist auch schon zu sehen.
Eher Kornrade, Agrostemma githago.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 07. Juni 2021, 05:48:01
Nein, keine Kornrade. Das kann schon eine Kornblume sein.
(Kornrade hat als Nelkengewächs deutlich kreuz-gegenständig angeordnete Stängelblätter.)

Im ersten Aussaattöpfchen, #508, könnte auch Linum grandiflorum sein. Der ist sehr oft in den Einjährigen-Mischungen enthalten.
Im zweiten Topf, wie schon geschrieben, Goldmohn und eine der drei einjährigen Wucherblumen. Das feinfiedrige hätte ich auch für Cosmeen gehalten, bin aber nicht sicher.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Tom 54 am 09. Juni 2021, 11:12:20
Seit 2 Jahren wächst dieses "Kraut" in einer Gartenecke, wird über 2 Meter hoch und scheint ein Doldenblütler zu sein. Samt sich moderat aus und gefällt mir sehr gut....nur weiß ich den Namen nicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 09. Juni 2021, 11:15:49
Könnte Wiesenkerbel (Anthriscus sylvestris) sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Juni 2021, 11:47:04
Kann man den Blattansatz mit Stengel mal genauer sehen? Vor allem auch im unteren Bereich.

Für Wiesenkerbel erscheint es mir zu farbig im Stengelbereich und vor allem zu kräftig. Die Doldenblüter sind auch für Fachleute nicht immer sicher zu erkennen. Vor allem wenn auf dem Foto so wenige Details zu erkennen sind.
Darum wohl auch "könnte"
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 09. Juni 2021, 11:50:15
Da hast du in jeder Hinsicht mehr oder weniger recht!  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenlady am 09. Juni 2021, 12:11:37
Wie man auf diesem Foto serhen kann, betreibe ich eine überaus erfolgreiche Wiesenkerbelzucht  ::)

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/10435/Wiesenkerbel-Jun0821_117_00001.jpg)

Man sieht aber auch, dass der eine vollkommen andere Wuchsform hat als die Pflanze von Tom. Nur im unteren Bereich gibt es reichlich Laub, aber schon ziemlich weit unten beginnt die Pflanze sich stark und weit ausgebreitet zu verzweigen und reichlich zu blühen. Es ist eine ungemein anmutige Pflanze, die jetzt zu verblühen beginnt. Jetzt kommen auch die hübschen rot gestreiften Käfer, die - glaube ich - an den Samen interessiert sind.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Juni 2021, 12:22:50
Meinst Du die hübschen Streifenwanzen?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenlady am 09. Juni 2021, 12:23:30
Ich glaube ja, der Name war mir entfallen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 09. Juni 2021, 12:35:00
Kann man den Blattansatz mit Stengel mal genauer sehen? Vor allem auch im unteren Bereich.

Für Wiesenkerbel erscheint es mir zu farbig im Stengelbereich und vor allem zu kräftig. Die Doldenblüter sind auch für Fachleute nicht immer sicher zu erkennen. Vor allem wenn auf dem Foto so wenige Details zu erkennen sind.
Darum wohl auch "könnte"

Wenn es eine gekaufte Pflanze ist, kann es Selinum wallichianum sein. Wenn die Pflanze versehentlich in den Garten eingeschleppt wurde, wenn die Stängel rau behaart sind und die Pflanze bei leichter Berührung widerlich stinkt (Mäuseharn), kann es auch Gefleckter Schierling (Conium maculatum) sein. Dann würde ich sie lieber aus dem Garten entfernen. (Nach der Geruchsprobe jedenfalls nicht die Finger ablecken!  ;) )
Die Höhe bis 2 m spricht leider eher für den Schierling. An Wiesen-Kerbel glaube ich nicht so richtig.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Juni 2021, 12:57:54
Von einer Geruchsprobe beim Schierling wirst Du sicher nicht sterben, aber das Autofahren würde ich nach eventuellem Ablecken an dem Tag lassen. Wird vermutlich auch ganz gut über die Hautaufgenommen, daher baldmöglichst Hände waschen oder den Zustand genießen.
War Bestandteil vieler Hexensalben.
Das Gerate lässt sich vermutlich schneller durch entsprechende Fotos von Blattansätzen mit Stängel eingrenzen.
Hat er knapp über dem Boden eine stachelige Behaarung die weiter oben nicht mehr vorhanden ist?
Dann wäre das schon eindeutig günstig.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Tom 54 am 09. Juni 2021, 14:52:49
Ich denke,den Schierling kann man ausschließen......das ist jetzt der untere Stengelbereich
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kasbek am 09. Juni 2021, 16:27:37
Seit 2 Jahren wächst dieses "Kraut" in einer Gartenecke, wird über 2 Meter hoch und scheint ein Doldenblütler zu sein. Samt sich moderat aus …

Sowas Ähnliches wächst namenlos auch bei mir. Das mit der moderaten Versamung stimmt nur, solange die Umgebung dicht bewachsen ist. Wenn dort Lücken sind, steht alsbald ein großer Pulk von Sämlingen da  :-X (Heißt praktisch: Wenn Du in der Umgebung der Pflanze offenen Boden herstellst, z.B. im Rahmen einer Neubepflanzung, und damit die im Boden vorhandene „Samenbank“ aktivierst, wird schnell ein dschungelartiger Bestand da sein  :-X)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Artemisia am 09. Juni 2021, 16:38:21
Habt Ihr mal mit Chaerophyllum bulbosum - Knolliger Kälberkropf, Kerbelkropf verglichen?
Von wegen des gefleckten Stängels im unteren Bereich. Hoch wird er auch.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 09. Juni 2021, 16:41:40
Dran gedacht habe ich, kenne ihn (selten) aus unserer Gegend aber nur hüft- bis brusthoch.

Am besten wäre, wenn wir noch Bilder von Blüten und Dolden sehen könnten.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Artemisia am 09. Juni 2021, 16:45:30
Ich kenne ihn aus dem Regnitztal in Mittelfranken. Ich meine mich an Mannshöhe zu erinnern.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Tom 54 am 09. Juni 2021, 16:48:33
Ich habe Internet Fotos und auch die Beschreibung des Kälberkropfes angesehen und ich denke das es mit hoher Warscheinlickeit auch der Kälberkropf sein wird. Ein Foto mit der Blüte kommt noch. Vielen Dank!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 09. Juni 2021, 17:05:20
Kälberkropf ist gut möglich, die werden so hoch, stehen gerne gesellig und blühen jetzt noch nicht, im Gegensatz zum Wiesenkerbel.

Zu erkennen auch gut an der Knolle, wenn man ihn rauszieht.

Die Blüte bringt meist nicht viel bei den Doldenblütlern, interessanter sind die Früchte.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 09. Juni 2021, 17:18:34
Vor allem das unterste Glied des Stengels ist kräftig steif behaart beim knolligen Kälberkropf. Der Rest ist glatt.
Wie ich schon andeutete. Leider war dieser Teil nicht zu erkennen auf dem Foto.
Der ist auch gelegentlich an die 2 Meter hoch. Ich kenne ihn hier als Begleitpflanze großer Flüsse und da gibt es auch fette Böden wo er deutlich höher wird als gewöhnlich.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: goworo am 09. Juni 2021, 19:44:55
Welches Unkraut hat uns hier heimgesucht? Blüte gerade vorbei: klein, gelb ähnlich Hahnenfuß. Wird mit Blüte ca. 50 cm hoch und wächst in halb-schattigem Bereich auf humosem Sandboden.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 09. Juni 2021, 20:20:27
Echte Nelkenwurz - geum urbanum, würde ich sagen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 09. Juni 2021, 20:49:36
Ja, sieht nach Geum urbanum aus - leider eine üble Samenschleuder, also besser 'raus damit, bevor es überall ist.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: goworo am 09. Juni 2021, 21:00:30
@Aramisz78 und @AndreasR: ja, vielen Dank, das passt. Ich weiß gar nicht, wo das plötzlich herkommt. Ich bin schon fleißig am Ausrotten. Offenbar kann man es sogar kaufen :o Was es nicht alles gibt!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kasbek am 09. Juni 2021, 21:05:30
Die Früchte haben so kleine Haken, mit denen sie sich z.B. im Fell von Tieren festhalten. Mit der Methode klappt auch Verschleppung über weite Strecken. (Hab' letztes Wochenende grade auf unserem Dorffriedhof einen Bestand gejätet.)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: goworo am 09. Juni 2021, 21:13:56
Die Früchte haben so kleine Haken, mit denen sie sich z.B. im Fell von Tieren festhalten. Mit der Methode klappt auch Verschleppung über weite Strecken. (Hab' letztes Wochenende grade auf unserem Dorffriedhof einen Bestand gejätet.)
Zum Glück lassen sich die Pflanzen bei unserem lockeren humosen Sandboden leicht raus ziehen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 09. Juni 2021, 21:17:16
Da hast du Glück, bei meinem Lehmboden reißen die Pflanzen gerne grad so über dem Wurzelansatz ab (und treiben dann wieder aus), aber mit einem Finger unter die Wurzeln kommt man auch kaum, ich brauch da immer ein Werkzeug.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 09. Juni 2021, 21:27:52
Ja, hier geht ohne Unkrautstecher gar nichts, ich entferne die schon seit Jahren, aber immer keimen irgendwo neue. Die Unkraut-Samenbank scheint schier unerschöpflich zu sein... ::)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Anubias am 09. Juni 2021, 21:32:31
Seit ich auf Lehmboden gärtnere und jäte, ist ein Spargelstecher meine ständige Begleitung und sehr geliebtes Werkzeug.
Hab aber Glück gehabt, Geum urbanum ist aus dem alten Garten nicht mit herüber gekommen. Etwas Potentilla anserina leider schon  >:(
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Schantalle am 10. Juni 2021, 11:30:41
Der  ??? kam hier, mit ein paar Anderen, als blinder Passagier. Die "Mitfahrer" sind leicht zu erkennen gewesen, ihm dagegen kenne ich nicht. Ich habe ein Stückchen abgerissen, um es besser fotografieren zu können:
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Crambe am 10. Juni 2021, 11:56:32
Veilchen? Die sind oft als Untermieter dabei.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Schantalle am 10. Juni 2021, 12:02:18
Danke Crambe! Es sieht ganz danach aus.

Aber wenn man schon Veilchen ist, dann sollte man bitte schön blühen, damit ich hier keine doofe Fragen stellen muss ;D ;D ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 10. Juni 2021, 12:05:30
Im März/April dann wieder.  ;) (Über den Sommer verteilt kommen kleistogame Blüten, die jede Menge Samen bringen und die Märzveilchen zum Unkraut machen.)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 10. Juni 2021, 12:07:57
Ich hab den "Busch" im Shrubbery-Beet wieder ausgerissen, so viele Blätter und Ausläuferchen, die anfingen, alles drumherum platt zu walzen.....in der Wiese sind sie besser aufgehoben
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Schantalle am 10. Juni 2021, 12:16:15
Hi, Du Optimist! Was heißt "wieder"? :D
Das Ding hat noch nie geblüht! 3-4 Jahre ist wohl schon da
... und wächst zwar in die Breite, bleibt aber an Ort und Stelle.

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Maria-Ell. am 12. Juni 2021, 19:55:56
Beim heutigen Gartenstreifzug sind mir zwei „Gehölze“ aufgefallen, von denen ich gerne wüßte, um was es sich handelt. Nr. 1 scheint ein Sämling zu sein, der sehr nah an einem jungen, vor 3 Jahren gepflanzten Apfel-Hochstamm wächst. 

Es ist momentan etwa 30 cm hoch und scheint schon fest verwurzelt, kann mir jemand sagen, um was es sich handelt?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Maria-Ell. am 12. Juni 2021, 20:01:04
Nr. 2 ist ungefähr 1,2 - 1,5 m hoch. Kräftiges Laub, im Austrieb an den Stängeln rötlich, Holz mittelbraun, gut zu biegen. Oben kleine, unscheinbare Blüten.

Auch hier würde ich mich freuen, wenn jemand weiß, worum es sich handelt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Maria-Ell. am 12. Juni 2021, 20:05:14
Zwei weitere Pflanzen kenne ich ebenfalls nicht, diese hier wächst außerhalb des Gartens und gefällt mir sehr gut. Etwa 20-25 cm hoch (steht am Rand einer Wiese, die der Bauer heute gemäht hat).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Maria-Ell. am 12. Juni 2021, 20:09:35
Und zuletzt ein Kraut, das von dieser Wiese offenbar bei uns „eingewandert“ ist.

Blätter recht weich (vergleichbar mit Taubnesseln), leicht panaschiert, nicht direkt kriechend, aber auch nicht straff aufrecht.

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: KaVa am 12. Juni 2021, 20:12:19
Nr. 3 ist ein Knöterich (Persicaria) und das letzte dürfte Goldnessel sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 12. Juni 2021, 20:22:58
Ist der Wiesen-Knöterich nicht Bistorta officinalis (Persicaria bistorta ist wohl ein älterer Name)? Nr. 2 sieht nach Faulbaum aus. Nr. 1 könnte irgendwas in Richtung Weiden-/Pappel-Sämling sein, wenn es nicht ein Apfel-Sämling ist.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Maria-Ell. am 12. Juni 2021, 20:39:51
Wunderbar, vielen Dank euch beiden! Die Knöteriche werde ich mir morgen nochmal genauer ansehen, wenn die sich nicht zu massiv verbreiten, hätte ich sie gern im Garten.

Mit Faulbaum und dem anderen Sämling beschäftige ich mich dann auch noch, v. a. dieser Nr. 1 ist zu nah am jungen Apfelbaum, da kann er auf keinen Fall bleiben. Vielleicht kann ich ihn noch ausbuddeln, ohne die Wurzeln vom Apfel zu verletzen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 12. Juni 2021, 20:46:16
Ich würde Nr. 1 eher für einen Kirsch-Sämling halten?
Das eingewanderte Kraut sieht, wie KaVa schon schreibt, nach Goldnessel, Lamiastrum galeobdolon 'Florentinum' aus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 12. Juni 2021, 20:48:53
Ja, Kirsche könnte auch sein, hat vielleicht ein Vogel dort "gepflanzt". Von Bistorta officinalis gibt es wohl Sorten, die reine Art ist recht wüchsig, wenn die Bedingungen (feuchter Boden) stimmen, aber die Züchtungen sollten sich manierlicher verhalten.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Maria-Ell. am 13. Juni 2021, 08:57:24
Danke, Gartenplaner und AndreasR!  :)

Mit diesen Anhaltspunkten werde ich an anderer Stelle weitere Fragen stellen können.

Kirsche kann gut sein, wir haben zwei alte Kirschbäume, nur ist der Laubaustrieb bei denen nicht rötlich. Ich vergleiche später nochmal genauer, wenn es ein Kirschsämling ist, bin ich begeistert!  :D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: KaVa am 13. Juni 2021, 09:44:50
Du weißt aber schon, dass Kirschsämlinge nicht unbedingt brauchbare Früchte bringen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Maria-Ell. am 13. Juni 2021, 09:54:12
Ja, KaVa  :)

Aber Übungsunterlagen für Veredelungen.  :D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Ruby Ginosa am 15. Juni 2021, 13:39:10
...und das letzte dürfte Goldnessel sein.

Die sehen nett unter Gehölzen aus und blühen hübsch, können sich aber zu einer ziemlichen Pest entwickeln. Ich hab's mal wieder zu spät gemerkt, und nun hab ich meine Mühe, dass noch etwas anderes wächst, wo sie angefangen hat, sich wohlzufühlen...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Schantalle am 19. Juni 2021, 12:32:43
Diese Kleinigkeit hat man mir eben in die Hände gedrückt (weil ich angeblich besser weiß, mit den „Dingen“ umzugehen.) Bisschen trügerisch, denn ich weiß nicht mal, was das ist. 8)
Sieht irgendwie nach Steingarten-Bewohner aus ...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Schantalle am 19. Juni 2021, 12:36:46
... und bevor jemand sagt, ich möchte bitte aufs Etikett schauen ...
Habe ich getan  ;D
Und: Nein, nicht mal Meriste T11/14 kann so aussehen
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 19. Juni 2021, 12:41:52
Irgendein Sedum das etwas zuviel Futter oder zu wenig Licht oder beides zusammen hat. Da das Laub einen leicht bunten Rand zu haben scheint (?) möglicherweise Sedum kamtschaticum `Variegatum´.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Schantalle am 19. Juni 2021, 12:53:32
Danke Dir! Ja, die Blätter haben einen feinen weißen Rand.

Das es so übermästet und lichthungrig  aussieht, wundert mich nicht. Da wollte meine Freundin der „Heuchera“ wohl was Gutes tun  8)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Alter Falter am 19. Juni 2021, 13:51:36
Kennt die jemand?
Die war in einer Blumenwiesensaatmischung untergemischt.



Aus Saatmischung

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: obst am 19. Juni 2021, 13:58:54
Was hältst du von Kronenwucherblume (Glebionis coronaria)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Alter Falter am 19. Juni 2021, 14:01:53
Davon halte ich eine ganze Menge, ich danke Dir.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lady Gaga am 19. Juni 2021, 14:13:28
Dann hänge ich hier meine Frage an:

Direkt neben einer vor ca. 4 Jahren gepflanzten Felsenbirne 'Ballerina' kam vor 2-3 Jahren ein anderer Trieb aus dem Boden. Heuer sah man zum ersten mal Knospen, sie sind sehr klein, ich habe offenbar die Blüte verpasst.
Ich kann absolut nicht erkennen, welcher Strauch oder Baum das sein soll. Oder kann es eine Unterlage der Felsenbirne sein?

(https://up.picr.de/41451390dd.jpg)

(https://up.picr.de/41451391fp.jpg)

(https://up.picr.de/41451392rp.jpg)

(https://up.picr.de/41451393og.jpg)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Anubias am 19. Juni 2021, 14:25:32
Mich erinnert das an einen Cotoneaster salicifolius, aber beschwören kann ichs nicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Isatis blau am 19. Juni 2021, 14:51:41
Das ist ein Cotoneaster, der wuchs bei mir vor ein paar Jahren von selbst. Die Blüten sind weiß und winzig, bei der Bienenwelt beliebt, die Beeren werden rot, ich fand den Strauch hübsch. Er musste weg, weil er in einer Mauer wuchs, die neu gemacht wurde. Am Waldrand wächst wieder einer.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: enaira am 19. Juni 2021, 15:45:38
Könnte eventuell Cotoneaster bullatus sein, für C. salicifolius ist das Laub zu breit.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: KaVa am 19. Juni 2021, 18:34:33
Ja, das hatte ich auch mal ganz genau so, ebenfalls eine Ballerina. Ich habe extra noch die Früchte abgewartet, weil ich den Strauch so nicht erkennen  nicht konnte. Ich habe die Cotoneaster am Stamm entfernt. Bisher ist sie nicht noch mal nach gewachsen. Irgendwo gab es auch ein Foto dazu.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: KaVa am 19. Juni 2021, 18:46:18
So sah der Stamm aus. Den Stummel habe ich noch entfernt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Lady Gaga am 19. Juni 2021, 21:27:06
Danke für eure schnelle Identifizierung, ihr seid einfach Spitze!  :D

KaVa, bei dir ist offenbar der Stummel direkt an der Felsenbirne dran, oder sieht das nur am Foto so aus? Dann muß es wohl wirklich die Unterlage für die Felsenbirne sein? Ich finde die Pflanze zwar spannend, aber Unterlagen soll man nicht fördern, und die Ballerina hat schon genug Ärger mit mir erlebt. Ich hatte glatt mit Holzasche einen Schwelbrand im Komposter neben ihr verursacht. Sie überlebte das zwar, hat aber eine Wunde am Stamm.  :-\

Nachtrag: habe grad ergoogelt, dass dieser Cotoneaster offenbar wirklich als Unterlage für Felsenbirnen-Sorten verwendet wird.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: KaVa am 19. Juni 2021, 21:41:09
Da du die gleichen Auswüchse hast an der Ballerina, gehe ich davon aus, dass es tatsächlich die reguläre Unterlage dafür ist. Mir kam das etwas seltsam vor eine Felsenbirne auf Cotoneaster, aber es gibt ja öfter seltsame Kombinationen. Damals hatte ich hier im Forum keine Antwort auf die Frage nach der eventuellen Unterlage bekommen.
Was den Schwelbrand angeht, ich hätte fast mal die Mülltonne auf die gleiche Art angefackelt. Bäumchen ist natürlich schlimmer.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Juni 2021, 22:08:30
Ein Freund sucht den Namen einer Saisonpflanze, wie ich denke, sieht aus wie Allium schubertii, blüht aber weiss und ist kein Allium.

Es geht nicht um die Geranien  ;D

Mir ist, als ob ich das auch schon für Balkonkästen im Verkauf gesehen hab….
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 19. Juni 2021, 22:13:08
Androsace (septentrionalis) 'Stardust'
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Juni 2021, 22:44:35
Danke
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Juni 2021, 23:06:45
Danke!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 21. Juni 2021, 18:52:09
In der schon zuvor gezeigten „Steingartenmischung“ zeigen sich verschiedene Blüten.

Centaurea, Clarkia unguiculata, Nemophila, Phacelia. Dazu winzige gelbe Kreuzblüten und weiße Blüten, die an Schleierkraut erinnern.

Was ist das? Auch eine Nemophila Art?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Sarracenie am 21. Juni 2021, 19:34:18
da häng ich mich auch mal dran ???, ich kenn die nämlich auch nicht

Bei mir sind diese Blümchen zuhauf in "blühende Waldwiese" von Kiepenkerl
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 21. Juni 2021, 20:01:22
Gilia tricolor
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: micc am 21. Juni 2021, 20:02:40
Aus der kalifornischen Sierra Nevada, eine typische deutsche Waldpflanze.

 :Michael
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: zwerggarten am 22. Juni 2021, 02:05:45
… eine typische deutsche Waldpflanze. …

;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Sarracenie am 22. Juni 2021, 11:40:16
Aus der kalifornischen Sierra Nevada, eine typische deutsche Waldpflanze.

 :Michael

von "deutsche" Waldwiese stand ja nix auf der Samentüte von Kiepenkerl ;D

letztes Jahr hatte ich mal von selbiger Firma die "Teichrandpflanzen" ausgesät - zu 80% gingen Nemesia strumosa Hybriden auf, dazu verschieden Mohne, Cyanus und Coreopsis tinctoria. Eine Uferpflanze war da außer einigen wenigen Mimulus "Tigrinus" keine dabei :P

MfG Frank
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Sarracenie am 22. Juni 2021, 11:48:35
bei der "blühende Waldwiese" sind auch solche, mir unbekannte, Blümchen dabei (die Blüten sind in Natura dunkler blau, meine 15jährige Digicam hat mit blautönen einige Probleme :P )
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 22. Juni 2021, 12:33:55
Vielleicht Gilia capitata.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: kaunis am 22. Juni 2021, 12:36:20
Vielleicht Gilia capitata.

Die dürfte es sein. Wenn sie nicht optimal steht (z.B. eher halbschattig bis schattig), sind die Köpfchen (= capitata) so wie auf dem Foto - eher etwas flatterig.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Sarracenie am 22. Juni 2021, 14:19:21
Gilia capitata sieht zwar ähnlich aus

aber das ist es eindeutig net ???. Die blauen Blütchen hier haben ja nur 4 Blütenblätter und einen sehr weit rausragenden (onagraceaeartigen) Stempel
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 23. Juni 2021, 20:59:12
Welches Sedum habe ich hier am Straßenrand „gerettet“?

Finde ich recht auffällig mit diesen Köpfchen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 24. Juni 2021, 16:57:24
Sedum dasyphyllum?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 24. Juni 2021, 17:49:33
Ich hätte auch eine Frage.
Weiß jmd. was für eine Dischidia ist es. Stammt aus der BoGa Halle aus der Spendenpflanzen. da steht auch nur Disch. spez.

Ich bitte um Verzeihung um die rosa Töpfchen im Hintergrund...;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 24. Juni 2021, 17:53:27
Und eine der zwei winzige Blüten.. ca 3 mm gross. Der Form erinnert an ein Maiglöckchen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 24. Juni 2021, 18:46:41
Sedum dasyphyllum?

Das schien mir bei Bildvergleichen nicht richtig zu passen. Bei S. dasyphyllum sind die Blätter gröber und eher breiter.

Mittlerweile bin ich im Netz noch auf S. pallidum gestoßen, das gut passen könnte.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Alter Falter am 01. Juli 2021, 21:00:30
Kennt jemand dieses Kraut?
Um die 50 cm hoch, auffallend schmalblättrig, kleinblütig und mit würzigem Duft, wenn man die Blätter zwischen den Fingern zerreibt.
Es könnte durchaus ein Küchenkraut sein.



Unbekanntes Kraut_1





Unbekanntes Kraut_2



Vielen Dank schonmal vorab.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 01. Juli 2021, 21:09:06
Ich tippe auf Ysop.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Alter Falter am 01. Juli 2021, 21:24:12
Eine große Nähe ist auf jeden Fall vorhanden, aber mein Kraut hier blüht so richtig dürftig und ist eigentlich fast nur grün, während die Ysop-Bilder im Netz zumindest für Hyssopus officinalis mehr Blüte als grün zeigen.
Aber spätblühend ist es auch, insofern ist das schonmal ein guter Anhaltspunkt für weitere Recherchen.
Danke.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 01. Juli 2021, 21:42:14
Schwachblühende zeigt nur keiner im Netz.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 05. Juli 2021, 16:01:17
Hallo ,

wer kann hier weiterhelfen ?
Wir fanden diese Pflanzen vor kurzem am Kaiserstuhl - die wuchsen dort in Gruppen - der Boden war Vulkangestein

Vielen Dank im Voraus
Hans
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 05. Juli 2021, 16:06:30
Saponaria officinalis?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 05. Juli 2021, 17:26:56
Sieht sehr danach aus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 05. Juli 2021, 17:47:50
Saponaria officinalis?

Hallo Gartenplaner und RosaRot ,

super !
Vielen Dank für die schnelle Bestimmung :)

Viele Grüße
Hans
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Jörg Rudolf am 14. Juli 2021, 15:07:24
Kennt jemand dieses Springkraut?
Es wächst in großen Beständen in einem Waldgebiet südlich von Leipzig. Neben dem Kleinen-, dem Großen-, und dem Drüsigen Springkraut wäre es dann die vierte Art, die es dort gibt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 14. Juli 2021, 15:24:26
Impatiens edgeworthii, das Bunte Springkraut.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 14. Juli 2021, 16:49:59
Schönen Nachmittag,

ich bitte, falls möglich, um Eingrenzung. Gefunden im südlichen Niederösterreich auf zirka 550m in einer Obstbaumwiese, gut 1m hoch.

Danke für die Mühe und freundliche Grüße

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 14. Juli 2021, 16:51:42
Bild 2
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 14. Juli 2021, 16:53:12
Bild 3
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 14. Juli 2021, 16:54:24
Bild 4
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 14. Juli 2021, 16:55:25
Ich tippe auf Baldrian.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: foxy am 15. Juli 2021, 21:13:32
Unter die Epipactis hab ich vom Gebirgspflanzen Samen hingestreut, jetzt blüht diese liebliche Grazie mit zarten weißen Blüten, kann die jemand bestimmen?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 15. Juli 2021, 21:19:55
Ich tippe stark auf Anthericum ramosum - Ästige Graslilie.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Starking007 am 15. Juli 2021, 21:35:29
Ja, blüht hier auch gerade, gibt es bei uns wild.

Aber das Laub gehört zu einer anderen Pflanze!

Die Astlose gefällt mir besser.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Jörg Rudolf am 16. Juli 2021, 09:11:16
Mir gefällt die Astlose Graslilien auch besser, da die Blüten größer sind. Da die Ästige Graslilie erst blüht, wenn die andere verblüht ist, kann man beide nebeneinander haben. Besonders gut für sonnige und trockene Stellen. Ich bin allerdings dazu übergegangen alle Samenstände zu entfernen, da die Selbstaussaat zu stark ist.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Casparius am 16. Juli 2021, 22:41:22
Hallo liebe Experten,

welche Staude ist das nur, die ich da auf einer Messe gekauft und ihren Namen vergessen habe? Ich meine es war irgendwas mit H ... Holi irgendwie? Sie will es gerne feucht, fast schon sumpfig als Standort, falls das hilft.










Vielen Dank für die Hilfe im voraus!
Caspar
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Dunkleborus am 16. Juli 2021, 23:36:24
Eine Heliopsis-Sorte. 'Burning Hearts' oder so.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Walt am 18. Juli 2021, 11:59:05
Hallo zusammen,

wir haben einen Baum/Strauch im Garten, der in diesem Frühjahr zu ersten Mal seit 10 Jahren  geblüht hat und inzwischen auch Früchte ansetzt. Ich wüßte gerne was das ist.
Meine erste Vermutung ist Wildbirne. Was man auf den Bildern der Blätter leider nicht sieht, ist der Birnengitterrost (Wachholder steht nur 20 m entfernt).
Liege ich mit der Vermutung arg daneben?

Grüße
Walt
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Walt am 18. Juli 2021, 11:59:21
Blüte
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Walt am 18. Juli 2021, 11:59:50
Blätter und unreife Frucht
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Walt am 18. Juli 2021, 12:00:06
Rinde
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Walt am 18. Juli 2021, 12:00:54
Dornen


PS: Sorry - das mit dem mehrere Bilder in einem Post hat sich mir noch nicht erschlossen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: (Gast) am 18. Juli 2021, 12:11:17
Ja, auf Wildbirne würde ich auch tippen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kasseler-Strünkchen am 29. Juli 2021, 20:48:20
Moin! Ich hab gestern beim Waldspaziergang Beeren entdeckt, die ich nicht zuordnen kann. Erst dachte ich an Brombeeren, aber die Beeren waren einzeln an der Pflanze und nicht in brombeer-typischen Trauben. Außerdem waren sie alle mit einem weißen Schimmer überzogen, der auf mich nicht wie Mehltau wirkte....irgendwas Ribes-mäßiges scheint es zu sein. Hat jemand eine Idee?

Viele Grüße,
Markus
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: partisanengärtner am 29. Juli 2021, 20:53:31
Ist eine Art der Brombeeren. Hier nennt man die Kratzbeere Rubus caesius natürlich essbar.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 29. Juli 2021, 20:54:27
Kratzbeere (Rubus caesius), in vielen Gebieten die vielleicht häufigste Brombeer-Art.
Axel war schneller
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 29. Juli 2021, 21:00:56
Ja, die kann man essen, ist jetzt aber nicht unbedingt so ein kulinarischer Genuss wie bei "richtigen" Brombeeren (außer für Axel vielleicht ;) ).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Natternkopf am 29. Juli 2021, 22:55:25
Mir schmeckt die auch!  >:(


 :-*
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kasseler-Strünkchen am 29. Juli 2021, 23:03:30
Klasse, 1.000 Dank für die schnellen Antworten!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Jörg Rudolf am 30. Juli 2021, 13:58:38
Heute ist mir an einem von mir schon sehr oft gegangenen Weg, an einer neu angelegten Streuobstwiese, eine Blume aufgefallen, die ich in unserer Gegend noch nicht gesehen habe. Die Blüte erinnert etwas an Lein ist aber eben anders. Die ganze Pflanze nur 20 cm hoch.
Was könnte es sein?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: micc am 30. Juli 2021, 14:06:00
Gilia tricolor?

 :)
Michael
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Jörg Rudolf am 30. Juli 2021, 14:08:54
Danke für die schnelle Antwort. Eas könnte passen. Bleibt nur die Frage wie sie es weit ab von Gärten dahin geschafft hat.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: micc am 30. Juli 2021, 14:23:23
Hallo Jörg,

vereinzelte Verwilderungen kommen zwar vor, aber ich vermute eher einen Eintrag bei der Anlage der Streuobstwiese, sei es durch Substrate, Schuhe oder Guerilla. Ist jedenfalls häufig in Mischungen für sog. Blumenwiesen enthalten.

 :)
Michael

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 06. August 2021, 11:40:13
Die Blüten hat meine Frau in einem Park in Hameln fotografiert, was könnte das sein. Ich vermutete eine Taubnesselart (Lamiastrum?)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 06. August 2021, 11:46:34
Phlomis russeliana sollte passen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 06. August 2021, 11:48:11
Jo, passt, Danke  ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Suse am 05. September 2021, 14:37:00
An einem sonnigen Wegrand flächendeckend wuchs diese hier, wie heißt sie?
 
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 05. September 2021, 15:02:40
Roter Zahntrost (Odontites vulgaris)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: minthe am 05. September 2021, 15:20:37
Hallo Ihr Freundlichen,

beim Pilzesuchen im Toggenburg auf tannenbestandenen Hochalpen fanden wir solche Flaechen, wo die Grasnarbe (vielleicht von Wildsauen?) aufgerissen wurde. Darunter lagen kleine Knoellchen/Zwiebelchen 'wie schlafend' in der Erde.  :D
Was koennten diese wohl sein, irgendwelche bezaubernden Geophythen?

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/28521/photo_2021-09-05_15_15_53.jpeg)

Schoenen Rest-Sonntag noch!

PS.: viele viele feine Pfifferlinge habe wir auch gefunden  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Suse am 05. September 2021, 15:50:53
Roter Zahntrost (Odontites vulgaris)

Super schnell, danke.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: AndreasR am 05. September 2021, 16:06:05
@Minthe: Das dürften Krokusse sein. :)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lonicera 66 am 08. September 2021, 20:07:33
Helft mir bitte mal auf die Sprünge.
Ich kenne es, aber Namen vergessen.

Zuerst dachte ich an Physalis, aber die hatte ich nie...
Die Blätter sind ganz fein gepunktet (dunkel)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 08. September 2021, 20:12:48
Nicandra physalodes, die Giftbeere.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lonicera 66 am 08. September 2021, 20:32:48
*Kopfklatsch*

Ja, die kenne ich tatsächlich  :D

Habe aber keine ausgesät, die war vielleicht bei der schwarzäugigen Susanne mit im Samentütchen, die habe ich nämlich gehabt.

Lieben Dank.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Mona6464 am 14. September 2021, 14:52:18
Dieses kleine zarte Pflänzchen ist heute im NP Markt in meinen Einkaufswagen gehüpft. Leider wie so oft in diesen Läden unbeschriftet.
.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 14. September 2021, 14:53:24
Cotula squalida 'Platt's Black'?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Mona6464 am 14. September 2021, 17:21:20
Dankeschön, das ist sie. Dann hab ich auch schon den passenden Platz für das Pflänzchen, bin nämlich gerade dabei mein Hügelbeet umzugestalten. Der vordere, sonnige Teil wird als Steingarten gestaltet, da passt sie genau hin.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 15. September 2021, 10:08:13
Nun habe ich doch schon einen Verdächtigen gefunden in der Flora Sachsens: Acer tataricum und den Bildern im Netz nach zu urteilen A. t. ginnala?  :)

Möchte jemand Samen haben?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: MD9 am 19. September 2021, 20:22:55
Kann mir jemand sagen was das für ein Polygonatum ist, leider hat er noch nicht geblüht. Ich weiß auch nicht wie ich daran gekommen bin.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 25. September 2021, 17:34:18
Hallo ,

wir sind gerade von einer Wanderung am Tuniberg zurück - dort sah ich heute eine Pflanze die mir vollkommen neu war ...
Wuchs strauchartig am Wegrand ...
einige Blüten waren noch zu sehen ...
Hab zwar eine Idee ...aber ich würde gerne die Meinung von den wirklichen Kennern hören :)
Vielen Dank schon mal im Voraus !

Viele Grüße Hans
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 25. September 2021, 19:06:33
Früher giftig, heute Edelobst und Wundermedizin.  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Jörg Rudolf am 25. September 2021, 19:12:19
Ich denke es ist der Gemeine Bocksdorn. Wurde früher als giftig geführt. Die bei uns heimischen Wildpflanzen sind mit der Kulturform kaum zu vergleichbar. Sie schmecken nicht und sind auch wenig ertragreich. Als Obst oder „Wundermittel“ muss man die Goji Beere pflanzen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 25. September 2021, 20:20:48
Hallo Lerchenzorn ,hallo Jörg ,

vielen Dank für Eure Ideen :)
Ja ...ich glaube Lycium kommt schon hin ( war auch meine Idee )
Kann man denn L.europaeum ausschließen ?
In der Nähe wuchs :
Sorbus domestica ( angepflanzt )
Colutea arborescens ( große Bestände )
Solanum nigrum
u.v. andere ....

Schönen Abend
Hans
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 25. September 2021, 21:01:32
Wächst Lycium europaeum überhaupt in Deutschland?
Hier jedenfalls wächst Lycium barbarum, in rauen Mengen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 25. September 2021, 21:31:18
Wächst Lycium europaeum überhaupt in Deutschland?
Hier jedenfalls wächst Lycium barbarum, in rauen Mengen.

Hallo RosaRot ,

ich glaube Du hast recht ...L.europaeum wächst gar nicht in Deutschland
Also hier im Südwesten scheint diese Pflanze sehr selten zu sein ....
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 25. September 2021, 21:42:54
Selten? Tatsächlich?
Hier wächst der Bocksdorn überall an den Sandsteinfelsen in der Stadt, bildet dichte Gebüsche und hier draußen ebenso entlang der Wegränder, siehe hier.
Das er vor sehr langer Zeit angepflanzt wurde wusste ich bisher nicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 25. September 2021, 21:56:05
Schau mal :
https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Bocksdorn
Da steht bei VORKOMMEN das er häufig im Osten vorkommt ...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 25. September 2021, 22:05:00
Ja.
Hier steht auch noch etwas dazu. Eingeführt ab 1740.
Das herzynische Trockengebiet sind wir.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 25. September 2021, 22:47:47
Das ist ja witzig ....lt. FloraWeb kommt diese Art in unserer Gegend praktisch nicht vor :
https://www.floraweb.de/webkarten/karte.html?taxnr=3555
Aber sonst fast überall ...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 26. September 2021, 15:43:05
Im Park der Villa Taranto steht dieses Gehölz (Großstrauch) mit auffälligen Früchten.
Leider ohne Schild. Hat jemand eine Idee?
Die Frucht ist eine etwa 1,5 cm große Beere (?) mit grünlich gelbem Fruchtfleisch und mehreren länglichen abgeflachten Samen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 26. September 2021, 16:00:34
Könnte das Frangula alnus sein ?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 26. September 2021, 16:06:10
An Frangula oder Rhmanus hatte ich auch gedacht, aber die Früchte sind viel größer als bei Frangula alnus.
Due Früchte sind größer als Kulturheidelbeeren.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 26. September 2021, 16:25:23
Ja ..bei den schwarzen Früchten ist mir nur Frangula und Rhamnus eingefallen ( beim letzteren sind die Früchte in Trauben )
Hast du überprüft ob es Steinfrüchte sind ?
Vielleicht irgendein Cultivar von Frangula ?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 27. September 2021, 20:50:03
Ich kann Dir keine Lösung anbieten, habe nur mal in der Flora Europaea (bzw. Euro+Med) nach den Rhamnaceae geschaut. Außer Rhamnus und Frangula scheint auch die Gattung Sageretia ähnliche Früchte zu haben. (In einem solchen Park kommen natürlich auch außerhalb des Euro+Med-Raumes wachsende Arten in Frage.)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 27. September 2021, 21:00:19
Das könnte in die richtige Richtung gehen!
Danke!  ;D
https://junglegardens.blog/2018/06/27/paupers-tea/
Ob die Fruchtgröße stimmt?  :-\
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 06. Oktober 2021, 15:02:34
Den Baum hat meine Frau in Monte Carlo fotografiert (Smartphon) was könnte das sein? Auf der nächsten Seite ist noch ein Bild.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 06. Oktober 2021, 15:03:01
2. Bild
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 06. Oktober 2021, 15:05:42
Florettseidenbaum (Ceiba speciosa)?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 06. Oktober 2021, 15:07:07
Das ging ja fix, Danke. Ich werde meiner Frau berichten. ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: fips am 09. Oktober 2021, 13:04:50
Läuft wohl auch unter Chorisia speciosa, ein Synonym?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hortus am 10. Oktober 2021, 16:56:01
Zur Nomenklatur:  https://www.catalogueoflife.org/data/taxon/S2CH
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rhytidiadelphus am 10. Oktober 2021, 18:16:48
In Argentinien, wo er u.a. herkommt, wird er wegen der eigenwilligen Stammform als 'palo borracho' (besoffener Pfosten) bezeichnet. ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 15. Oktober 2021, 17:31:41
Erkennt jmd den grösseren Aloe?
Auf der Etikette steht nur Aloe spez.  ;)
Sorry hab jetzt nur diese eher minderwertige Handygeknipse.
Danke.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 15. Oktober 2021, 22:04:06
Hm...vielleicht Aloe zebrina?
Genauer: Aloe zebrina 'Dannyz'
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Staudo am 15. Oktober 2021, 22:16:27
Eine Gasteria?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 15. Oktober 2021, 22:17:10
Das ist die kleinere. Danke  ;)

Der grössere ist aus ein Wildsammlung. Also wahrscheinlich kein Hybrid.
Morgen versuhe ich ein besseres Bild zu machen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 15. Oktober 2021, 22:20:27
@ Staudo:  Keine Gasteria. Auch wenn die Wuchsform etwas erinnert daran.

 Ich tippte auf Faucaria art, aber der Sammler/ Botaniker von Beruf her meinte ein Aloe.  (habe auf der Kakteenausstellung in der BoGa gekauft)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 15. Oktober 2021, 22:48:47
Das ist die kleinere. Danke  ;)

Na das war ja dann mal wieder ein "Volltreffer" meinerseits.  ;D
Also bleibe ich gespannt,  was da noch an Vorschlägen kommt  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 25. Oktober 2021, 14:14:52
Das hier hat meine Frau mal irgendwo fotografiert, kennt die Pflanze jemand und wenn ja, wie ist ihr werter Name?

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 25. Oktober 2021, 14:15:35
2. Bild
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Floris am 25. Oktober 2021, 14:21:22
Phlomis russeliana, das Brandkraut
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 25. Oktober 2021, 14:22:11
Genau - Floris war schneller :D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 25. Oktober 2021, 14:23:52
Das ging ja fix.  8) Merci, auch im Namen meiner Frau ;D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: thuja thujon am 25. Oktober 2021, 14:25:10
Außerhalb der Blütezeit eher flach und sehr robust, auch was Trockenheit angeht. Verbreitet sich moderat, auch durch Aussaat.
Im Bild neben der Rose.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 25. Oktober 2021, 14:28:18
sehr robust, auch was Trockenheit angeht.

Echt jetzt? Ich dachte immer, die brauchen feucht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rüttelplatte am 25. Oktober 2021, 14:30:29
@ Thuja: Gut zu wissen, Danke. Invasives hab ich nämlich genug z.B. Geum, das ich jahrelang für Waldsteinia gehalten hab oder auch so ein Gras das sich mit langen Ausläufern blitzschnell verbreitet von Giersch ganz zu schweigen oder wie grad besprochen der Hahnenfuß.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 25. Oktober 2021, 14:36:22
so ein Gras das sich mit langen Ausläufern blitzschnell verbreitet

Quecke? Na dann herzlichen Glückwunsch ;D. Ich schlag mich auch damit rum!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Nox am 06. November 2021, 12:45:24
Das hier fand ich als Strassenbegleitgrün und dachte im Vorbeifahren an einen Salbei. Riecht aber nach nix.
Heute hab' ich mir Stecklinge mitgenommen. Könnte das ein Plectranthus sein ? Aber wie gesagt, riecht nach garnix. Temp. heute nacht 2°C.

(https://up.picr.de/42392117zz.jpg)

(https://up.picr.de/42392118ot.jpg)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 06. November 2021, 17:40:38
Evtl. Plectranthus/Coleus argentatus (`Silver Shield´), das ist immer wieder mal beim B&B-Sortiment dabei. Aber es gibt soviel aus der Richtung...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Nox am 08. November 2021, 17:45:02
Danke, ja ich glaube auch sowas isses. Die Bilder im Netz zeigen niemals Blüten. Wenn's Wurzeln treibt (im Warmen) bekommt's ein Plätzchen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 11. Dezember 2021, 11:04:45
Hallo ,

wer kennt diese Pflanzen ?
Wachsen beide an unserer Gartentreppe - fielen mir erst im Herbst auf
Habe die nie dort hin gepflanzt ....
Aufnahmen von heute :
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 11. Dezember 2021, 11:05:36
Pflanze links :
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 11. Dezember 2021, 11:07:36
Pflanze rechts :

Schon mal im Voraus vielen Dank für die Hilfe :)

VG Hans
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 11. Dezember 2021, 11:09:19
Links Borretsch, Borago officinalis?,
rechts Karde, Dipsacus dings?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bucaneve am 11. Dezember 2021, 11:21:04
Hallo Krokosmian ,

Vielen Dank :)
Auf Borretsch bin ich auch schon gekommen ...aber ich habe die nie ausgesät ( und wir essen das Zeug auch auch nicht )
Etwas oberhalb hängt Vogelfutter ...sind da diese Samen mit drin ?
Mhhh ...Du meinst das sind zwei verschiedene Pflanzen  :-\
Auch Dipsacus haben wir hier nicht im Garten ...auch vom Vogelfutter ?
Meine Idee war schon mal Hyoscyamus ( die habe ich dieses Jahr wohl ausgesät ...aber die Sämlinge stehen ganz wo anders und diese Pflanzen ziehen nun ein )
Ich bin echt gespannt wenn das Zeug blüht :)

VG Hans
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 19. Dezember 2021, 11:58:26
Schönen Sonntag,
ich habe am sonnigen Waldrand auf Eichenblättern etwa ein Millimeter hohe Pusteln gefunden. Können die Verursacher eingegrenzt werden?

Freundliche Grüße

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 19. Dezember 2021, 12:11:16
Linsengallen: https://de.wikipedia.org/wiki/Neuroterus_quercusbaccarum
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 19. Dezember 2021, 18:51:18
Danke für den Hinweis!

Freundlich grüßt

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hortus am 20. Dezember 2021, 10:52:05
Vergleiche einmal mit  Pfennig-Gallwespe (Neuroterus numismalis).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kapernstrauch am 03. Juni 2022, 16:50:47
Könnt ihr mir den Namen sagen, bitte?

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lord waldemoor am 03. Juni 2022, 22:35:25
ich habs schon mal gewusst, war hier immer bei den wiesenblumenmischungen dabei, denke ist 1jährig
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kapernstrauch am 03. Juni 2022, 22:42:27
Mir kommt vor, es ist irgendwas Nelkenartiges……
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 03. Juni 2022, 22:46:39
Silene armeria oder etwas nah verwandtes. (Silene orientalis und Silene compacta zum Beispiel ... )
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 03. Juni 2022, 23:10:54


Könnt Ihr mir sagen, welche Ornithogalum das ist aus Südafrika? Wenn ich den Zettel richtig gelesen habe, Sammelort Buffalo Rock (? ???)

ERstes eine nicht ganz so gutes (eher schlechtes) Bild von der ganze Pflanze.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 03. Juni 2022, 23:11:54
Und hier die Blütenstand näher.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 03. Juni 2022, 23:12:48
Noch näher rangezoomt.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kapernstrauch am 03. Juni 2022, 23:22:20
Silene armeria oder etwas nah verwandtes. (Silene orientalis und Silene compacta zum Beispiel ... )

Danke!!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 04. Juni 2022, 11:35:42
Wer will denn hier bei mir wachsen?
.
Zunächst, als es noch kleiner war, hielt ich es für ein aus einem vergessenen Wurzelstück neu ausgetriebener Ast einer Hortensie Annabelle, die ich an diesem Ort ausgebuddelt und versetzt habe. Dieses Jahr stellt sich jedoch heraus, das ist es ganz definitiv nicht. Es will wohl ein Baum (oder hoher Strauch) werden und ist dieses Jahr einbeinig erheblich hochgeschossen. Sieht nicht so aus, als wenn es an diesem Ort bleiben könnte, aber wissen, was es ist, will ich natürlich doch.
.
Ich habe mal ein  Laubblatt von 2 Seiten fotografiert und auch ein Stück direkt am "Bäumchen". Die älteren Blätter sind ausgewachsen ca. 10 cm lang, 6 cm breit mit leicht rötlichem Stiel, jüngere Blätter etwas kleiner. Das Blatt ist eiförmig mit auslaufender Spitze, am Rand sehr fein gezähnt, weich, hellgrün, matt . Am diesjährigen Neutrieb kommt je ein Stiel mit Blatt aus dem Nodium, am Vorjahrestrieb sind es je immer 2 - 4 Blätter, die aus dem Nodium treiben.
.
Rückseite Blatt
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 04. Juni 2022, 11:41:42
Vorderseite
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 04. Juni 2022, 11:45:17
Am "Bäumchen".  (Der verholzte Hintergrund gehört nicht dazu.)
.
Wer hat eine Idee, was es ist?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 04. Juni 2022, 11:47:48
Wie ist die Blattstellung: wechselständig?
Auf den ersten Blick erinnert mich das eine Traubenkirsche (Prunus padus).
Ist aber erstmal nur eine Möglichkeit.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Callis am 04. Juni 2022, 11:51:26
Ich würde da an Prunus padus denken. Wächst ziemlich schnell zu einem Baum oder Großstrauch heran.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 04. Juni 2022, 11:53:40
Ja, wechselständig. Ich habe jetzt gerade mal einen Ansatz abgemacht mit sogar 7 Laubblättern, das längste ist 13 cm lang. Werde es gleich mal fotografieren. Moment.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rhytidiadelphus am 04. Juni 2022, 12:05:57
Für Prunus sprechen auch die Nektarien, die man im 2. Bild am Blattstiel andeutungsweise erkennen kann.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 04. Juni 2022, 12:10:36
  :)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 04. Juni 2022, 12:22:19
Herzlichen Dank, euch Dreien.  :-* Ja, es scheint offensichtlich Prunus padus zu sein, ich wäre da von selbst aber wirklich niemals drauf gekommen. Pur ist doch immer wieder eine Wunderkiste.  :D Nicht nur die Nektarien, auch die bogigen Seitennerven am Blattrand sprechen jetzt dafür.
.
Ich hatte schonmal eine wohl selbst ausgesäte Traubenkirsche im kleinen Hang hinter der Garage, bei dieser war das Laub vermutlich wegen der Trockenheit im Hang allerdings wesentlich kleiner, als hier im fetten feuchten Boden in dieser Ecke. Sie ist dann auch letztlich irgendwann abgestorben. Diese hier scheint ein Kind zu sein, verbreitet durch Vögel.
.
Allerdings kann sie da wirklich nicht bleiben, dafür ist mein Garten einfach zu klein. Ich hoffe, dass ich sie im Herbst noch irgendwie versetzen kann außerhalb meines Gartens. Ist sie rückschnittverträglich? Dann würde ich sie jetzt ausbuddeln und topfen bis zum Herbst. (Falls es überhaupt noch möglich ist.)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 04. Juni 2022, 12:29:45
Ist schnittverträglich, bei mir unverwüstlich. Treibt immer wieder aus und macht auch jede Menge Wurzelausläufer.
VG Wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 04. Juni 2022, 12:39:43
Danke, aber oh je. Ich hoffe, dass ich sie an der Stelle dann überhaupt noch richtig wegbekomme, wenn sie aus den Wurzeln wieder austreibt. Da kann sie definitiv nicht bleiben.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 04. Juni 2022, 14:35:46
Bei so einem Sämling gibt es keine Probleme. Wenn da noch etwas austreibt, schneidest du das einfach ab. Ich habe einen alten Baum gefällt und habe im Umkreis jetzt Dutzende Austriebe. Das ist mühsamer.
VG Wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Juneberry am 05. Juni 2022, 12:03:50
Kann mir jemand von euch sagen, um was es sich hier handelt?. Ich habe die Fotos von meiner Tochter mit der Bitte um Identifizierung zugeschickt bekommen und habe keine Ahnung. Immergrün und rankend soll sie sein, die Blüten klein und nicht flächendeckend oder überschwänglich blühend.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Juneberry am 05. Juni 2022, 12:04:19
Hier etwas näher...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Juneberry am 05. Juni 2022, 12:08:24
Ich weiß nicht, ob man hier mehr sieht... Mehr Bilder habe ich aktuell leider nicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Querkopf am 06. Juni 2022, 11:28:07
Campsis?
Hab' ich nur noch nie mit dieser Blütenfarbe gesehen. Heißt aber nix ;)...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 06. Juni 2022, 12:12:18
Jasminum beesianum
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 06. Juni 2022, 12:28:41
Das kommt hin. Kannte ich noch gar nicht. Schöner Strauch!
VG Wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Juneberry am 06. Juni 2022, 15:37:07
Vielen Dank euch allen :D!

Jasminum beesianum...
...trifft es und Bristlecone kommt mir immer mehr wie eine wandelnde Enzyklopädie vor.
https://www.gardenersworld.com/plants/jasminum-beesianum/

Die Pflanze steht auf einem frisch erworbenen Grundstück in der Nähe der Cotswolds in sehr geschützter Lage und scheint sich dort ziemlich wohl zu fühlen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Juni 2022, 11:08:12
Gehe ich recht in der Annahme dass dies eine Canna ist?
Könnt ihr mir den Namen sagen, bitte?
Ich habe Samen aus Madeira mitgebracht, und würde es gerne genau wissen, falls etwas keimt…
Danke!
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hawu am 10. Juni 2022, 11:14:26
Ich denke, dass das die Wildform der Canna indica ist.
https://galasearch.de/plants/11079-canna-indica-canna-edulis
Wunderschön.  :) Da hätte ich auch Saat mitgenommen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Juni 2022, 11:40:48
Ich denke, dass das die Wildform der Canna indica ist.
https://galasearch.de/plants/11079-canna-indica-canna-edulis
Wunderschön.  :) Da hätte ich auch Saat mitgenommen.

Danke!

Hab jetzt einen Teil ausgesät, wenn sie keimen gebe ich gerne vom Rest etwas ab !
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hausgeist am 10. Juni 2022, 12:31:16
Dazu gleich eine Empfehlung: nicht die Geduld verlieren! Ich brachte 2020 von drei verschiedenen Canna Samen mit (auch von C. edulis) und säte sie aus. Genau eine einzige keimte! Die ließ sich einer niedrigen Sorte zuordnen, da sie relativ gleich aussah. Die Aussaattöpfe blieben bis zum Frühjahr draußen stehen, dann kippte ich das Substrat in meine große Sammelbutte. Das Resultat: In den letzten Wochen keimten Canna wahlweise im Yucca-Kübel oder in den Töpfen mit den Arisaema! Welche da nun noch aufgegangen sind, wird sich erst zeigen. Im besten Fall blühen sie noch im Jahr der Keimung.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kasbek am 10. Juni 2022, 12:47:08
Kann allerdings auch deutlich schneller gehen  ;) Nicht mehr taufrischer Samen von Canna patens keimte hier nach einigen Tagen des Einweichens umgehend (noch im Wasser liegend).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Juni 2022, 12:57:27
Danke dir,@Hausgeist - gut zu wissen!

Ich hab auch irgendwo gelesen, wenn Samen tropischer oder mediterraner Pflanzen nach einigen Wochen nicht keimen, soll man sie kalt stelllen, (Kühlschrank?) und danach wieder wärmer....

Naja, bei Urlaubsmitbringseln ist es ja kein finanzieller Verlust, man freut sich einfach, wenn es gelingt!
Auch wenn jetzt gleich etwas keimt, behalte ich ein paar Samen für nächstes Jahr, man weiß ja nicht, wie die Überwinterung klappt.

Werde mich mit weiteren Berichten (hoffentlich Erfolgsmeldungen) im Thread Pflanzenvermehrung melden.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kapernstrauch am 10. Juni 2022, 12:58:54
Kann allerdings auch deutlich schneller gehen  ;) Nicht mehr taufrischer Samen von Canna patens keimte hier nach einigen Tagen des Einweichens umgehend (noch im Wasser liegend).

Auch bei mir  :-*- die Pflänzchen sind schon fast 10 cm hoch! 
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 10. Juni 2022, 14:00:40
Hier auch, ohne Einweichen und sonstige Päppelung, an der warmen Hauswand stehend...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hausgeist am 10. Juni 2022, 14:14:01
Eingeweicht hatte ich auch. Dennoch, auch dieses Jahr dasselbe Spiel: Die im letzten Jahr nochmals neu mitgebrachten Samen von C. edulis rühren sich seit Wochen nicht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Albizia am 11. Juni 2022, 09:54:07
Bei so einem Sämling gibt es keine Probleme. Wenn da noch etwas austreibt, schneidest du das einfach ab.
.
Danke! Da werde ich dann mal graben und das Ganze anschließend gut im Auge behalten.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 11. Juni 2022, 11:00:24
Dazu noch eine kurze Ergänzung: Es gibt eine ganz hübsche Selektion von Prunus padus: Prunus padus ' Colorata '.
VG Wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Ulrich am 11. Juni 2022, 18:48:19
Jetzt muss ich auch mal nachfragen. Ein zwergiges Nadelgehölz?, mal vor Jahren von der leider verstorbenen Junka bekommen. Mittlerweile hat es sich auf ca. 40 cm hochgearbeitet. Leider ist das Schild nicht mehr da.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Ulrich am 11. Juni 2022, 18:48:37
Detail
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Ulrich am 11. Juni 2022, 18:48:53
Detail
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 11. Juni 2022, 18:55:37
Sieht mir nach einer weißspitzigen Sorte einer Scheinzypresse mit juveniler Benadelung aus.
Könnte so etwas in Richtung  Chamaecyparis lawsoniana 'Snow White' sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 11. Juni 2022, 19:45:12
Das ist nicht einfach. Ich würde eher zu Chamaecyparis pisifera ' Snow ' tendieren.
VG Wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Bristlecone am 12. Juni 2022, 00:35:49
Da würde ich dir nicht widersprechen.
Über Chamaecyparis sind wir uns aber schon mal einig.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 12. Juni 2022, 08:44:46


Könnt Ihr mir sagen, welche Ornithogalum das ist aus Südafrika? Wenn ich den Zettel richtig gelesen habe, Sammelort Buffalo Rock (? ???)

ERstes eine nicht ganz so gutes (eher schlechtes) Bild von der ganze Pflanze.

Ich schubse es hoch, vielleicht hat jmd doch ein Tipp.  ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 12. Juni 2022, 08:47:43
Das Bild ist abgeblieben.  ::)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 12. Juni 2022, 08:48:45
Näher
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Ulrich am 12. Juni 2022, 10:13:22
Da würde ich dir nicht widersprechen.
Über Chamaecyparis sind wir uns aber schon mal einig.

Erstmal danke euch beiden, das hilft schon etwas.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rinca56 am 13. Juni 2022, 21:33:15
Auf einer der noch wenigen verbliebenen Bienenblühfeldern fiel mir diese wunderschöne Blüte auf. Ich tippe ja auf irgendeinen Salbei, nur welcher???

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zwiebeltom am 13. Juni 2022, 21:39:50
Sieht eher nach Natternkopf aus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rinca56 am 13. Juni 2022, 21:45:11
Ohja, das müsste er sein. vielen Dank 😊
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hawu am 14. Juli 2022, 09:33:38
Was wächst hier, mitten in Hamburgs Innenstadt, in einem relativ trockenen Blumenrasen?
(https://up.picr.de/43995323kl.jpg)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hawu am 14. Juli 2022, 10:08:39
Ich war ungeduldig und habe selbst gesucht und nach "Trockenrasen pflanze behaart" gegoogelt. Und war erfolgreich.  :D
Es ist das deutsche Filzkraut. https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsches_Filzkraut

Wie schön, dass auf dem Klinikgelände der Rasen wohl weder gedüngt noch gewässert wird.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: fips am 14. Juli 2022, 11:15:09
..oh wie schön :)

Steht leider auch schon auf der Roten Liste  :(
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hawu am 14. Juli 2022, 12:57:24
Ja, erstaunlich, oder? Sowas in einem Rasen  mitten in der City.

Das Pflänzchen, dass ich einfach ausgerupft hatte*, um es zuhaus zu fotografieren, habe ich jetzt eingepflanzt. Vielleicht überlebt es und kann hier an einer trockenen Stelle im Rasen angesiedelt werden.

*konnte doch nicht ahnen, dass da sowas seltenes wächst.  :-[
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rinca56 am 14. Juli 2022, 22:50:24
Könnte es sein, dass es sich bei der Pflanze auf meinem Foto um Saponaria handelt? Ich hatte da vor zwie Jahren mal eines hingesetzt, aber nie wieder gesehen und ausgerechnet in diesem Dürresommer scheint es wiederauferstanden  :D
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hortus am 14. Juli 2022, 23:23:20
Es ist die gefülltblühende Form von Saponaria officinalis . Trotz Trockenheit und Hitze wurde sie bei mir in diesem Jahr  120cm hoch.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rinca56 am 14. Juli 2022, 23:54:35
OK, vielen Dank. So hoch, da bin ich mal gespannt :o
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rinca56 am 15. Juli 2022, 12:41:47
So, und jetzt habe ich im Feld auch noch etwas unbekanntes gefunden. Laienhaft sag ich mal irgendeine Distel, bin aber schon sehr gespannt auf fachkundiges Urteil. Auf jeden Fall aber ein wunderschönes Gewächs
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rinca56 am 15. Juli 2022, 12:42:53
Und hier nochmal in Gänze
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Kasbek am 15. Juli 2022, 12:43:58
Klette?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Cryptomeria am 15. Juli 2022, 12:46:21
Sehe ich auch so!
VG wolfgang
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Rinca56 am 15. Juli 2022, 12:46:38
Bingo, habe eben ein paar Vergleichsfotos gegoogelt, passt 👍👍 danke für die schnelle Antwort 😊😊
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 19. Juli 2022, 13:12:54
Ich habe auch mal eine Identifizierungsfrage.
Diese(s) Pflänzchen sind aus Saatgut von einem mir unbekannten Mittagsblumengewächs entstanden. Die Mutterpflanze war recht hoch gewachsen, ca. 30cm und besaß einen verzweigten, verholzten Stamm. Ob da unterirdisch noch ein Caudex war kann ich nicht sagen.
Jetzt blühen die Sämlinge bereits.
Ich habe bereits den Verdacht, dass es sich um Delosperma napiforme (Syn. Mestoklema macrorrhizum) handeln könnte. Vielleicht weiß hier jemand Genaueres dazu.

Im übrigen weiß ich gar nicht mehr, wo ich diese Anfrage wirklich einstellen soll. Ich habe bei den ganzen Threads zum Thema 'Wer bin ich?' und ' Wie heiße ich? ' etwas den Überblick verloren  ??? Sorry, wenn ich hier verkehrt bin...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 19. Juli 2022, 13:13:55
.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Aramisz78 am 19. Juli 2022, 13:22:15
Ich glaube Du hast schon die Antwort.
Ich hätte noch auf eine Trichodiadema getippt wegen des verholzende Stämmchen (T. mirabile) aber da sehen die Blätter anders aus.

Ich glaube hier her gehören alle sachen was man/frau nicht einordnen kann also zum Stauden oder Arboretum etc. Bei Wer bin ich sind halt die "Viecher" zu erfragen. ;)
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Erdkröte am 19. Juli 2022, 13:29:39
Danke Aramisz78  ;)
Ne, so lustige "Härchen" wie bei Trichodiadema hat es tatsächlich nicht...
Dann bin ich mir jetzt auch recht sicher, was ich da ausgesät habe und das provisorische Schildchen darf bleiben. Nur das Fragezeichen kommt weg
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: frauenschuh am 21. Juli 2022, 19:08:00
Fand ich heute am Wegesrand im tiefen Solling, sprich Wald.

Ich halte die hier für untypisch. Sehe ich das richtig, dass das Centaurea nigra ist? Ich habe einen Blütenkopf mit heim genommen,  falls etwas zur exacten Bestimmung nötig ist.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: frauenschuh am 21. Juli 2022, 19:14:20
2. Bild
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: frauenschuh am 21. Juli 2022, 19:14:47
Und Nahaufnahme
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 31. Juli 2022, 07:57:55
Guten Morgen,

ich hätte gerne gewusst, womit ich vergleichen soll.

Aktuell in Niederösterreich auf etwa 550m. Über sitzflächen- und unter tischhoch auf Ruderalfläche mit viel Feinstrahl und Schafgarbe.

Danke fürs Anschauen und freundliche Grüße

pastinak
Titel: weitere Pflanze
Beitrag von: pastinak am 31. Juli 2022, 08:04:30
Dann hätte ich noch eine Pflanze vom Waldrand, etwa sitzflächenhoch.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: KaVa am 31. Juli 2022, 08:06:43
Das obere ist wohl eine Nachtkerze.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 31. Juli 2022, 08:15:03
Und nochmals vom Waldrand, etwa bis halb sitzflächenhoch.

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: KaVa am 31. Juli 2022, 08:21:11
Das könnte Rainfarn sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: KaVa am 31. Juli 2022, 08:26:22
Das auf dem 2. Bild dürfte ein Hohlzahn sein.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Krokosmian am 31. Juli 2022, 08:30:52
Oder Wolfstrapp (Lycopus europaeus)?
.
Beim letzten Bild eher Fingerkraut, Potentilla (anserina?). Da passt das gegenständige Laub nicht. Agrimonia?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: frauenschuh am 31. Juli 2022, 08:37:07
Wolfstrapp?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: marygold am 31. Juli 2022, 08:47:30
Und nochmals vom Waldrand, etwa bis halb sitzflächenhoch.

Odermennig, lass ich im Garten stehen, weil ich es hübsch finde.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 31. Juli 2022, 13:31:53
Gewöhnlicher Ufer- Wolfstrapp
(Lycopus europaeus ssp. europaeus L.)

Sieht vorläufig sehr gut aus. Danke!

Freundliche Grüße

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 31. Juli 2022, 15:08:26
An ganz anderer Stelle im Garten, dies müsste Geranium sylvaticum sein, wenn ich mich recht erinnere

Geranium sylvaticum ist hier schon lange verblüht. Ich kann am Smartphone kaum Details erkennen, denke aber eher an eine endressii- oder nodosum- Sorte oder -Hybride.

Lavatera 'Barnsley' ist eine Chimäre. Die Pflanzen haben in verschiedenen Gewebepartien unterschiedliche Erbanlagen. Wenn die Pflanzen zu stark zurückfrieren, schlägt die einfach rosafarbene Ausgangsform durch.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: pastinak am 31. Juli 2022, 15:23:36

Odermennig, lass ich im Garten stehen, weil ich es hübsch finde.

Dann muss das eine Neuansaat sein, da ich nicht einmal den Ansatz eines Blütenstandes finden kann.

Danke und freundliche Grüße

pastinak
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: wallu am 31. Juli 2022, 15:38:03
Für mich sieht das eher nach Gänse-Fingerkraut aus  ;).
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Blush am 31. Juli 2022, 16:08:29

Geranium sylvaticum ist hier schon lange verblüht. Ich kann am Smartphone kaum Details erkennen, denke aber eher an eine endressii- oder nodosum- Sorte oder -Hybride.

Lavatera 'Barnsley' ist eine Chimäre. Die Pflanzen haben in verschiedenen Gewebepartien unterschiedliche Erbanlagen. Wenn die Pflanzen zu stark zurückfrieren, schlägt die einfach rosafarbene Ausgangsform durch.

G. endressii wäre auch möglich. G. nodosum hat m. E. glänzende Blätter. Ich habe in dem Beet so viele gekaufte und ertauschte Geranium gepflanzt und den Überblick verloren. Sicher habe ich alle 3 Arten. Plus das phaeum, aber das macht es einem ja leicht.

Dankeschön für deine Erklärung zur Lavatera x olbia. Dann war eine weitere gekaufte 'Barnsley' auch keine Verwechslung in der Gärtnerei, sondern hat aus diesem Grund von Beginn an rosa geblüht.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Querkopf am 31. Juli 2022, 17:04:23
An ganz anderer Stelle im Garten, dies müsste Geranium sylvaticum sein, wenn ich mich recht erinnere
Beim Geranium tippe ich auf G. nodosum.
... G. nodosum hat m. E. glänzende Blätter. ...
Nee. Hatten zumindest meine noch nie ;). Und weil die Dinger Samenschleudern sind, können sie einem so ziemlich überall im Garten begegnen...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 31. Juli 2022, 17:22:41
Wie bin ich denn mit den beiden in diesen Faden gerutscht.  :o ::)
Gehört natürlich in den Was-blüjt-im-Juli-thread.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Blush am 31. Juli 2022, 17:43:43
Nee. Hatten zumindest meine noch nie ;). Und weil die Dinger Samenschleudern sind, können sie einem so ziemlich überall im Garten begegnen...

Schau bitte hier, lieber Querkopf  ;D, vielleicht verliert sich der Glanz in x-ter Generation?  ;)

"Knotiger Bergwald Storchschnabel (Geranium nodosum)" https://www.baumschule-horstmann.de/knotiger-bergwald-storchschnabel-700_58601.html

Wie bin ich denn mit den beiden in diesen Faden gerutscht.  :o ::)
Gehört natürlich in den Was-blüjt-im-Juli-thread.

Ich bin froh, dass ich zufällig auf deine Antwort gestoßen bin, lerchenzorn. Und dachte, du möchtest wohl dort nicht off topic unterwegs sein.

Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: thuja thujon am 31. Juli 2022, 22:57:22
Hab hier eine Grasart die auf kalkigem Weinbergsboden vorkommt.
Es geht um die langen, längst ausgesamten und vertrockneten Halme.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: thuja thujon am 31. Juli 2022, 22:58:02
Hier die Rispe Ähre. Hoffe ihr habt eine Idee, auch wenn es nur die Richtung ist.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Querkopf am 01. August 2022, 01:01:20
Stimmt, Blush, in diversen Beschreibungen von Geranium nodosum ist von "glänzendem" Laub die Rede.

Erklärung entweder so:
... vielleicht verliert sich der Glanz in x-ter Generation?  ;)...
oder - wahrscheinlicher - die "Glanz"-Wahrnehmung ist subjektiv verschieden ;D ;D...
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 01. August 2022, 05:58:10
Hab hier eine Grasart die auf kalkigem Weinbergsboden vorkommt.
Es geht um die langen, längst ausgesamten und vertrockneten Halme.

Rispe war schon richtig. Eigentliches Rispengras (Poa) ist möglich, aber mit dem bisschen, was in den Bildern erkennbar ist, nicht zuverlässig zu bestimmen. Schau an dem noch grünen Blatt, ob ein Blatthäutchen vorhanden ist und ob längs der Blattmitte eine "Schiene" erkennbar ist. Die Blattspitze wirkt kahnförmig zusammengezogen, ebenfalls ein Poa-Merkmal. Wenn die Pflanzen nach der Blüte vollständig absterben, kann es Poa annua sein, ein allgemein verbreitetes Gras in ruderalen Flächen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: thuja thujon am 01. August 2022, 07:13:22
Danke. Ich habe mir gerade Poa annua auf meinem Balkon angeschaut, da macht es tatsächlich auch die langen Rispen. Ich kenne es aus dem Garten deutlich gedrungener, evtl ein Subtyp der dort wild vorkommt angepasst ans häufige Rasenmähen.
Ich schaue nachher im Garten mal genauer hin.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Microcitrus am 07. August 2022, 22:47:40
Was isn das?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Gartenplaner am 07. August 2022, 22:49:53
Tradescantia zebrina
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Microcitrus am 07. August 2022, 23:07:16
Hah das ging ja fix. Da möchte ich gleich noch was erfragen.

Erschien an 6 Stellen im Garten. Nie gepflanzt. Erinnert mich an Tagetes. Oder ist es ein Unkraut?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Nox am 07. August 2022, 23:30:38
Riecht es wie Tagetes ?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Microcitrus am 07. August 2022, 23:54:18
Riecht es wie Tagetes ?
Hab nicht dran gerochen und kann gerade nicht, daran riechen
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 08. August 2022, 05:55:27
Ich halte Bidens (tripartita) für möglich, auch wenn ich nicht weiß, wie er im Garten zurecht kommt. So ganz ohne nassen Boden. Oder ist die Stelle sehr gut gewässert?

Tagetes kann ich auch nicht ausschließen, finde die Blätter aber zu wenig fiederteilig.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: RosaRot am 08. August 2022, 06:18:44
Es kann schon ein Tagetes sein. da findet man ja sehr unterschiedliche Blattformen.
Ich habe hier auch eins, welches sich alljährlich selbst aussät, im Bereich wo die Topfpflanzen stehen.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Zittergras am 08. August 2022, 09:23:28
Mich erinnert es auch ein wenig an Ambrosia artemisifolia, das beifußblättrige Traubenkraut, auch Ragweed genannt. Hast Du dort in der Nähe Vögel gefüttert? Der Samen ist oft bei Sonnenblumenkörnern dabei.
 
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hyla am 28. August 2022, 20:54:15
Was ist das für ein Gras?
Gefunden auf dem Erdabraum unseres Zelt-Aldis. Pflanze ähnelt dem Mais, wird aber nur 50 cm hoch und hat andere Körner. Die Pflanze ist trotz Trockenheit noch schön grün und trägt gut.
Ich habe Dari, also Sorghum-Hirse vermutet, nur stimmt da die Höhe absolut gar nicht.  ???
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 28. August 2022, 21:04:17
Pennisetum glaucum?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: Hyla am 28. August 2022, 21:24:55
Das kenne ich als haarige walzenförmige Kolben und nicht so locker aufgebaut und nackig.
Die Samen kommen hin.
Ich weiß nicht, ob Sorghum und P.glaucum sehr ähnliche Samen haben?
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 12. September 2022, 10:46:31
wer kennt denn diese Asteraceae?
Ist neuerdings in zwei Mooren in der Düberner Heide aufgetaucht.  ???
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 12. September 2022, 10:47:10
Hier die Blätter:

Edit: Erechtites hieraciifolius, Amerikanisches Scheingreiskraut, meine Freundin kennt es, breitet sich in ostsächsischen und offensichtlich auch in nordsächsischen Mooren rasant aus.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 12. September 2022, 11:12:50
Ja, das reicht auch schon weit nach Brandenburg hinein. Vor zwei Wochen habe ich es auch auf trockenem Sandboden (Rohboden mit Silbergras) an einem nordseitigen Waldrand gefunden. Es scheint also vor allem auf gestörten, aber nicht allzu nährstoffreichen Standorten zu wachsen.

Die ersten Beobachtungen für Deutschland stammen schon aus den späten 1980er Jahren, als es im Bayerischen Wald in den Schlagfluren der abgestorbene Fichtenwälder gefunden wurde. Daran gemessen, dass die Art schon im 19. Jahrhundert in Kroatien gefunden wurde und es bis 1900 schon nach Schlesien und in die Slowakei (auch nach Tschechien?) geschafft hatte, ist es beinahe erstaunlich, dass sie erst jetzt bei uns ankommt. Ebenso erstaunlich, dass die Ausbreitung nun aber rasant verläuft.
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 12. September 2022, 15:31:19
"auf gestörten, aber nicht allzu nährstoffreichen Standorten"

Das trifft für die beiden Moore auf jeden Fall zu. Die Feuchtigkeit scheint nicht sehr wichtig zu sein, wirkt sich wahrscheinlich in größeren oder kleineren Exemplaren aus.

Danke für den Link zu der Arbeit aus dem B. Wald!

Dort hieraciifolia, bei flora Web hieraciifolius, ist es nun weiblich oder männlich?  ???
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: lerchenzorn am 12. September 2022, 21:31:15
Ich vermute, dass ein ursprünglich falsch gebildeter Name korrigiert wurde, nach diesen Regeln des ICBN:

Zitat:
23.5. Ein Art-Epitheton adjektivischer Form, das nicht als Substantiv gebraucht wird, richtet sich
grammatisch nach dem Gattungsnamen (vgl. Art. 32.6).

...

32.6. Namen, die mit einer inkorrekten lateinischen Endung veröffentlicht wurden, jedoch im
übrigen den Bestimmungen dieses Code entsprechen, werden als gültig veröffentlicht angesehen,
sind jedoch gemäß Art. 17-19, 21, 23 und 24 zu ändern, bei gleichbleibendem Autornamen und
Publikationsdatum ... .
Titel: Re: Wie heiße ich
Beitrag von: uliginosa am 14. September 2022, 13:28:31
Ok, dann ist es wohl hieracifolius.

Obwohl gegen diese Regeln auch verstoßen wird:

Euonymus europaeus wird immer gebräuchlicher obwohl alle Gehölze im lateinischen weiblich sind: Quercus petraea, Sambucus nigra ...

oder Onobrychis viciifolia: der Genitiv von Vicia ist Viciae, es müsste also viciaefolia heißen ...

Dass es sich jetzt rasant ausbreitet wundert mich angesichts der großen Mengen flugfähiger Samen allerdings nicht.