garten-pur

Pflanzenwelt => Stauden => Thema gestartet von: Ismene am 04. Juni 2004, 22:08:06

Titel: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Ismene am 04. Juni 2004, 22:08:06
Komisch, dass man den Fingerhut so wenig in Vorgärten sieht. -Der ganz normale Digitalis purpurea ist ja schon spannend.
Er hat so viele Gesichter und Größen. Auf mageren/trockenen Böden zurückhaltend, auf frischen Böden schon 1,6m imposant.
Günstig ist er auch noch, weil er sich selber versamt und keiner gleicht dem anderen.
Auch als Schnittblume geeignet.
Und Musik machen kann er auch. ;D
Gerne würde ich mehr Bilder sehen und Erfahrungsberichte auch von anderen Sorten.
Ich hatte mal D. mertonensis (Erdbeereis-Farbe)und D. lutea (winzige cremefarbene Blüten). Beide leider verschwunden.
Geblieben ist mir noch D. grandiflora, aber dort sehe ich noch keine Knospen.




Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Ismene am 04. Juni 2004, 22:11:59
Hab grad ein paar weiße Fingerhüte und in nächster Umgebung die rosafarbenen abgeschnitten.
Wenn ich dann später Samen sammel:
bekomme ich dann beinahe sicher wieder Weiße, oder?



Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Thomas am 04. Juni 2004, 22:16:51
Ismene und der Scan-Stil -

grooooße Welle! Super!!

Man traut sich gar nicht, auf normale Fotos zu verweisen - viel zu banal.


Beeindruckte Grüße
Thomas
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Iris am 04. Juni 2004, 22:33:48
Na das predige ich doch schon seit Ewigkeiten, dass man Ismenchens wissenschaftlichen Scan kaum noch überbieten kann. Noch schöner wären nur handgemalte Zeichnungen.

Man muss aber auch bemerken, dass sie ihren Stil duchaus rigoros verfeinert hat. Inzwischen werden die Innerein brav freipräpariert, um auch das Innerste zu offenbaren.

Auch von mir mal wieder ein respektvolles Lob.

Der D. grandiflora ist bei mir auch noch lange nicht so weit. D. purpurea aber auch noch nicht... dafür kommt mein Calycanthus floridus aber bald - immerhin.
Ach ja, der ist übrigens nicht aus Florida. Auch wenn er etwas extra wirkt ;).

Iris
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 05. Juni 2004, 00:55:23
Jetzt habe ich dreimal versucht, ein ordinäres Bild von einem weißen Fingerhut zu posten. Jedes Mal erhalte ich da nur ein rotes Kreuzchen statt des Bildes:

Ich sehe schon: das hier ist ein Kunst-Thread ;D. Da werden Blüten normal am Stängel nicht akzeptiert ;D ;D ;D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Laurin am 05. Juni 2004, 06:08:12
Vielleicht klappt es bei mir. Bei meinen völlig weissen Fingerhüten stehen die Blüten nie so dicht gedrängt am Stängel wie die farbigen.
Laurin
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Ismene am 05. Juni 2004, 10:42:41
Danke für Euer Lob! :D :D
Ihr macht mir Mut!
An Blüte rumzupfen=freipräparieren ist auch klasse, Iris.
Aber Fotos sind natürlich keineswegs banal.
Das von Laurin ist seeehr interessant.
Hat der sich so ausgesät oder ist ein gekauftes Liebhaberexemplar?
Ich warte auch schon auf Callis Digitalis ordinarius oder was heißt jetzt ordinär auf lateinisch?

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Laurin am 05. Juni 2004, 10:56:33
 
Hat der sich so ausgesät oder ist ein gekauftes Liebhaberexemplar?
Der hat sich so ausgesät.
Laurin
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 05. Juni 2004, 11:16:51
Zitat
Digitalis ordinarius

Ich glaube die Ordinarien würden sich freuen ;D

Ordinär ist da im Lateinischen wohl eher vulgär (also vulgaris) ;)

Jetzt noch ein Bild-Post-Versuch. Mit anderen Bildern hatte ich noch nie Probleme.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 05. Juni 2004, 11:20:15
Nee, dieses Bild will einfach nicht. Ich versuch noch ein anderes. Es ist bloß unruhiger.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 05. Juni 2004, 11:21:55
Also jetzt gehe ich erst mal ins Technikforum und experimentiere dort ein bisschen rum. Entschuldigung.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Thomas am 05. Juni 2004, 11:26:31
Hallo Callis,

das 'ß' im Dateinamen macht die Probleme ... nenne die Datei auf deinem Rechner einfach Fingerhut_weiss_2002.jpg, hänge diese dann einem neuen Post von dir an, und es funktioniert.

Übrigens machen alle Sonderzeichen Probleme: ä,ö, ü sowie & etc.


Lieben Gruß
Thomas
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 05. Juni 2004, 11:44:33
Nochmals großen Dank, Thomas :D

So nun das 'komplizierte' Bild, das nicht wollte.
Die weißen Fingerhüte habe ich aus Aussaat.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Matthias am 05. Juni 2004, 11:48:25
Fingerhüte habe ich immer im Garten gehabt, die stehen hier in allen Gärten und stellenweise auch noch in der Natur.

Bei mir im Garten blühen derzeit, D. purpurea in weiß, rosa, rot und D. purpurea 'Snow Thimble' wo die Sprenkel fehlen. Auf D. lutea warte ich noch.

Schön sind auch noch Digitalis thapsii, D. ferruginea und D. obscura. Letztere Art stammt von den Kanaren und ist eine echte Staude, die uralt werden kann. Alle anderen botanischen Arten und Hybriden, sind nur zweijahrig.
Bei diesen 3 Arten versuche ich derzeit diese in meinem Garten anzusiedeln, aber die wollen entgegen den normalen D. purpurea nicht bei mir bleiben.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Laurin am 05. Juni 2004, 12:48:37
Ausdauernd ist auch D.lutea.
Laurin
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Tolmiea am 05. Juni 2004, 17:38:37
Matthias wie blühen denn deine Thapsi? Hast du ein Bild?
Mein GG mit den zarten Händen weigert sich ja aus zeitlichen Gründen zunehmend meine Pflenz auszusäen, aber gottseidank fand ich einen anderen lieben Gärtner der mir den Jelitto-Samen, beschrieben als pupurrosa, im Tausch gegen einige wenige Pflänzle in seinem Gewächshaus aussäte.
Tja, nach drei Jahren warten, und überglücklich dass wenigstens ein der Pflanzen den 2002er Winter überlebt hat, blühte sie dann letztes Jahr.
Völlig fad und unauffällig braungelborange :'(, weiß nicht mal ob ich ein Bild gemacht hab...... ::), das schönste an ihr waren die Blätter.

ansonsten hab ich nur so die normalen.

liegrü g.g.g.






Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Elfriede am 05. Juni 2004, 17:57:28
Hallo!
Habe gestern einen Digitalis thapsii "Spanish Peaks" gekauft, nun warte ich schon neugierig auf die Blüten. Die Blätter sind total weich und behaart.
LG
Elfriede
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sarastro am 05. Juni 2004, 20:49:36
Digitalis thapsii ist ausdauernd und wächst fast halbstrauchig. Aber sollte einen geschützten, trockenen Standort bekommen. Mühe in der Vermehrung bereitet mir Digitalis 'Gloy of Roundway', eine Kreuzung aus D.lutea und D.mertoniensis. Sie ist steril, kann daher nur durch Teilung vermehrt werden. Die beeindruckenden Blütenrispen erscheinen über Monate hinweg und haben eine komische Ockerfarbe mit rosa Anflug. Vor Jahren bei Botanic Nursery erstanden und hat sich hier in OÖ bestens etabliert.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Ismene am 05. Juni 2004, 21:37:21
http://www.bio-gaertner.de/Articles/Pflanzen/Stauden-Sommerblumen_F-K/Fingerhut.html
Zitat
Auch für Bepflanzung der Obstbaumscheiben, dienen der Baumgesundheit (Digitalis purpurea), vor allem bei Gummifluss.
Stärkt die Abwehr gegen den amerikanischen Stachelbeermehltau. Fördert das Wachstum, insbesondere von Kiefern und Rhododendren. Verlängert als Schnittblume die Blühdauer anderer Blumen, ist auch als Trockenblume geeignet
OB das alles so stimm? :-\
Und was ist Gummifluss?

Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass die Blüten von D. lutea recht klein sind. Ich kannte sie erst nur von Fotos, dort sieht man meist nicht das Größenverhältnis der Sorten untereinander und war dann doch enttäuscht, wie klein die Blüten waren.
Nicht dass ich unbedingt nur Karwenzmänner und Paukenschläger brauche ;D, aber so was Zierliches braucht natürlich einen Platz in der 1. Reihe.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Matthias am 06. Juni 2004, 00:43:26
Matthias wie blühen denn deine Thapsi? Hast du ein Bild?

Tolmi, meine D. thapsii sind nicht bis zur Blüte gekommen, haben im vorigen Sommer das Handtuch geworfen.

Aber für dich ein Bild (nicht von mir, daher nur ein Link) von Digitalis obscura der ist m. E. der schönste der Fingerhüte

und eines von Digitalis thapsii.

Diese und noch mehr wenig bekanntere Digitalisarten findest du hier.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Tolmiea am 06. Juni 2004, 10:40:53
Danke, schad Matthias, bei purpur hätte ich einen neuen Versuch gewagt, aber ich bin mittlerweile gar nicht mehr sicher ob das ein Thapsii war.
Manchmal, sehe ich leider rot, und reagiere ich etwas unkontrolliert 8), und so hat sich der vermeintliche Thapsi nicht als halbstrauchig oder ausdauernd erwiesen, gescheige denn versamt. Jedenfalls waren seine Blätter behaart und ausdrucksvoller genervt als beim normalen. ...

liegrü g.g.g.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: potz am 06. Juni 2004, 12:57:19
Welche Digitalis-Arten sind jetzt eigentlich ausdauernd ?
(die Aussagen hier und auch die Quellen im Netz sind doch sehr widersprüchlich ???)

D.lutea - da weiß ichs aus eigener Erfahrung
D.thapsii - laut sarastro
D.obscura - würde der in Zone 5 überleben?
D.mertonensis?? - hat sich bei mir nach 2 Jahren verabschiedet - steht der bei jmd. länger?
D.lantana ??
D.viridiflora??
D.ferruginea??

Wer kann berichten?

VG, Walter
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 06. Juni 2004, 13:07:56
Habe meinen mertonensis erst seit dem Herbst letzten Jahres und wähnte ihn bereits im Jenseits,w eil er so spät erst ein Lebenszeichen gab. Das soll für diesen jedoch normal sein, sagte mir ein Fachmann. Auch dass er nicht durch Samen sondern durch Teilen zu vermehren wäre.... Ob ich das jetzt noch versuchen könnte? Bei mir zeigt sich noch kein Blütentrieb.
Kennt von euch jemand D. fermenterra? Habe davon unlängst Sämlinge bekommen.... oder laevigata, soll angeblich ferruginea ähnlich sehen, wenn nicht sogar identisch mit diesem sein ...????????
 
Lieben Gruß Lisl
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Matthias am 06. Juni 2004, 14:51:16
Hallo Lisl,

Zitat
Kennt von euch jemand D. fermenterra?

Diese Bezeichnung habe ich nirgends gefunden, und habe ich auch noch nie gehört.

Digitalis laevigata wird selten im Handel angeboten. Die Pflanzen werden 60 bis 90 cm hoch und bilden dichte Horste. Beheimatet sind sie auf dem westlichen und zentralem Balkan. Die Blütezeit beginnt im Juni und endet im Juli. Die Blütenstände stehen straff aufrecht und tragen Blüten mit bronze-gelben Blüten, mit weißer Lippe, die mit rotbraunen Punkten oder Adern durchzogen ist. Dieser Fingerhut wächst auf allen Böden in sonniger bis halbschattiger Lage.

Digitalis ferruginea - Bild und Digitalis laevigata - Bild sind meines Wissens eigenständige Arten.

Hier findest du alle Digitalis-Arten die es meines Wissens gibt:

Digitalis amandia = D. purpurea
Digitalis amandiana = D. purpurea
Digitalis ambigua = D. grandiflora
Digitalis canariensis = Isoplexis canariensis
Digitalis cariensis
Digitalis ciliata
Digitalis davisiana
Digitalis dubia
Digitalis eriostachya = D. lutea
Digitalis ferruginea
Digitalis floribunda?
Digitalis fontanesii
Digitalis grandiflora
Digitalis grandiflora SUBSPECIES peloponnese
Digitalis kishinskyi = D. parviflora
Digitalis laevigata
Digitalis lamarkii syn D.orientalis
Digitalis lanata
Digitalis leucophae
Digitalis lutea
Digitalis micrantha
Digitalis x macedonica = viridiflora x laevigata subsp. graeca
Digitalis x mertonensis = D.grandiflora x D. purpurea
Digitalis miniana = D. purpurea
Digitalis nervosa
Digitalis x purpurascens = D. lutea x D. purpurea
Digitalis obscura
Digitalis orientalis = D. grandiflora
Digitalis parviflora
Digitalis purpurea
Digitalis purpurea FORM albiflora
Digitalis purpurea SUBSPECIES heywoodii
Digitalis schischkinii
Digitalis thapsii
Digitalis trojana
Digitalis viridiflora
Digitalis x grandiflora 'John Innes Tetra'
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Ines am 07. Juni 2004, 12:02:40
Digitalis sibirica ??
Den gibt es doch auch, oder???
Den habe ich nämlich letztes Jahr ausgesäet und warte auf die Blüte
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: bluemli am 29. Juni 2006, 14:25:20
Hallo zusammen
Ich bin neu hier und hätte schon mal eine Frage.
Im Frühjahr, beim umstrukturieren meines Staudenbeetes hab ich eine mir unbekannte Pflanze in den Topf gesetzt (wollte ja wissen, was da kommt, zumal nicht gesetzt von mir).
So wie es nun ausschaut, ist es ein Digitalis lutea. :o
Kann mir evtl. jemand sagen, wie der in meinen Garten kommt? ???
Hab wohl den normalen Digitalis im Garten. Das wars dann aber auch schon.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Irm am 29. Juni 2006, 15:13:16
Kann mir evtl. jemand sagen, wie der in meinen Garten kommt? ???
das ist ein wenig viel verlangt :D wenn du ihn nicht gepflanzt hast, wird wohl irgendwann irgendwo ein Samenkorn gekeimt haben .. aber freu Dich, D.lutea ist langlebiger als der "normale" Digitalis ... Gruss Irm
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: bluemli am 29. Juni 2006, 22:11:59
Hallo Irm :D
Viellen Dank für deine Antwort. Wenn das so ist, setz ich ihn wieder rein. Würde auch in mein Farbkonzept passen! ;D
Mit leiben Grüssen aus der Schweiz
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine G. am 29. Juni 2006, 22:18:19
z.B. habe ich seit drei Jahren eine D. lutea in einem schattigen Beet, das hier in bayerisch Sibirien sehr lange unter einer Schneedecke liegt. Voellig unbeeindruckt blueht es wie verrueckt - waehredn selbst robustes Lungenkraut nach DIESEM Winter augegeben hat!

Giftig - ja.
Aber SEHR empfehlenswert!

Viele Gruesse
Sabine
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 29. Juni 2006, 23:26:14
Hallo bluemli,

Willkommen bei Garten Pur! Schön,dass Du als Eidgenossin hierher gefunden hast 8)

Zu deinem Fingerhut kann ich Dir nicht viel sagen,aber einiges haben ja schon Irm und SabineG. geschrieben.

Welcher Digitalis mir persönlich auchganz gut gefällt, ist der D. mertonensis, Erdbeerfingerhut, (??) er hat reizende behaarte hellrote bis rosa Blüten.


Grüessli Scilla :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 29. Juni 2006, 23:55:56
Hoi bluemli,
schön - Verstärkung für die Schweizer ! Auch von mir ein herzliches Willkommen !
Bitte den Fingerhut j a nicht wegwerfen. Der ist sooo schön !
Ich wünschte, zu mir käme mal so ein unerwarteter Gast. Ich versuche krampfhaft, die Fingerhüte jeweils in dem passenden Farb- Beet zu halten, aber die widerspenstigen Dinger kreuzen sich immer untereinander und im neuen Jahr tauchen dann unpassende auf, z.B. rosafarbene im Gelb- Beet und so... :(
Mit den gelben hatte ich jahrelang kein Glück. Mittlerweile habe ich aber auch ein paar - ich hoffe, sie bleiben mir erhalten. Auf jeden Fall lasse ich sie heuer absamen und hoffe, der Nachwuchs sei sortenrein.
LG
Viridiflora
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 30. Juni 2006, 06:59:40
Mit Aussäenlassen habe ich keinen Erfolg. Ich muss sie selber aussäen.
Dieser schöne Gefleckte ist mir auf einem Markt zugelaufen:
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: friedaveronika am 30. Juni 2006, 07:10:19
Ich muss sie selber aussäen.

Schön, Lisl.

ich werde heute mal einem Hinweis nachgehen und Gelbe fotografieren. Welche es sind, kann ich noch nicht sagen. Später im Jahr werde ich mir dann Samen holen.

Habe mal eine Pflanze von einer Freundin geschenkt bekommen. Die ist mir aber eingegangen.

Gruß Christa
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: friedaveronika am 30. Juni 2006, 07:22:27
Fingerhut Digitalis purpurea

Ich musste Fahrdienst leisten und war heute morgen schon um 5.30 Uhr unterwegs. Die Sonne ging um 6.00 Uhr auf und sie stand einsam und verlassen an einem Hang in Straßennähe.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 30. Juni 2006, 08:07:01
Wow, Lisl, d e r ist aber schön ! Hab ich noch nie gesehen, sooo grosse Flecken. Sehr apart !
Obs von dem irgendwann Samen gibt ?!? *ganzliebundunschuldigfrag*
 ;)
Bei mir säen sich die Fingerhüte wie verrückt aus. Ich muss da etwas regulierend eingreifen. Von denen, die ich wirklich weiterkultivieren will, nehme ich den Samen ab und säe ihn in Kistchen aus. Wobei ich schon ziemliche Überraschungen erlebt hebe: Von einem wunderschönen weissen mit grünlichgelben Punkten gabs ein ganz sonderbares, nicht wirklich schönes Lila. :o
LG
Viridiflora
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 30. Juni 2006, 08:10:14
Ja, Viridiflora, der bekommt sicher genug Samen! Erinnere mich bissi später bitte nochmal. Daneben steht noch ein gewöhnlicher roter und dieser lachsrosane:
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: bluemli am 30. Juni 2006, 08:14:03
Hallo ihr Lieben :D
Vielen Dank für euer Feedback. Da mein Garten nicht so gross ist wie er eigentlich sein sollte um all meine Wünsche zu ermöglichen (Reihenhausgarten), sind Digitalis und Aquilegia eigentlich die einzigen, die kommen dürfen, wo sie wollen. ;D
Hab mich auf gelb/violet/pink eingelassen und die nicht passenden Akeleien werden jeweils entsorgt oder verschenkt.
Den Fingerhut lass ich wo er kommt und helf auch schon mal nach mit Samen verteilen! ;D
Aber es geht mir wie euch, man weiss nie welche Farbe da kommt. Aber schön sind sie halt doch. 8)
Wünsch euch einen schönen Tag, muss zur Arbeit! (Stöhn, Schwimmbad wär heut wohl eher angebracht!) :P
P.S. SabineG: ist bayerisch Sibirien evtl. irgendwo im Allgäu?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: löwenmäulchen am 30. Juni 2006, 14:06:25
Ich häng mich mal mit meiner Digitalis-Frage hier an.

Hab vor zwei Jahren bei einem Garten-Center in der Mitleids-Ecke mit den abgeblühten Pflanzen einen Digitalis erworben. Laut Etikett sollte er purpurfarben blühen. Tatsächlich sind die Blüten hellbraun und winzig klein (höchstens 1 cm lang) mit einem winzigen gelben Rändchen vorne. Der Zierwert ist gleich null >:(

Ansonsten sieht die Pflanze gesund und kräftig aus. Mach ich irgend etwas falsch, daß die Blüten so mickrig sind oder kann es sein, daß man mir da etwas seltsames angedreht hat und das Etikett einfach falsch war?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 30. Juni 2006, 14:44:46
Hallo Löwenmäulchen, da hast du vielleicht die art D. ferruginea! Die hat kleine Blütchen. Sie hat auch andere (schmale) Blätter.
LG Lisl
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 30. Juni 2006, 16:34:24

Das denke ich auch, Löwenmäulchen!



@ Lisl,
Dein Fundstück vom Markt ist wirklch speziell hübsch.Den hätte ich sicherlich auch nicht stehenlassen! :D

Auch ein D. purpurea?


@ Viridiflora : Bei mir säen sich Fingerhüte leider nie selber aus. aber wenn ichc sie in Töpfe säe, klappts, und das will bei mir was heissen ::) - bei Samen habe ich oft kein Glück.

Ich habe heuer leider vergeblich auf gelbe gehofft :(



Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 30. Juni 2006, 17:57:52
@Scilla: Mal sehen, es gehen bei mir noch einige auf: Wenns gelbe dabei hat, kannst gerne was abhaben.
Ich glaube, Dein Boden ist für die Fingerhüte einfach zu alkalisch. Bei mir kommen die wie Unkraut....
LG
Viridiflora
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: löwenmäulchen am 30. Juni 2006, 21:15:40
Hm, mein Mickerling könnte wirklich D. ferruginea sein, obwohl er auf den Photos, die ich gefunden habe, noch etwas mehr hermacht als in der Realität. Ich werd mich wohl von ihm trennen (Platz für was neues - lechz! ;))
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: friedaveronika am 30. Juni 2006, 21:20:15
Daneben steht noch ein gewöhnlicher roter und dieser lachsrosane:

Lisl,

der gefällt mir aber auch sehr gut.

Gruß Christa
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 01. Juli 2006, 05:22:02
ja, friedaveronika, sind ja eh alle so schön! habe auf deinen wildpflanzenbildern den roten auch gesehen. gibt es die wirklich bei euch im wald ?????
bei uns in den bergen gibt es D. grandiflora.
ich habe da einen kleinblütigen, den ich als D. feraterra bekommen habe, der aber unter diesem namen nirgends auffindbar ist:
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Papaver am 01. Juli 2006, 09:26:07
@brennnessel

Der abgebildete Fingerhut ist Digitalis lutea.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 01. Juli 2006, 10:13:54
oh, danke, Papaver! ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: marcir am 03. Juli 2006, 21:09:25
Digitalis grandiflora "Carillon" zum Vergleich. Sie erobert sich jedes Jahr etwas mehr Gelände.

brennnessel, der Verkäufer meinte sicher D. ferruginea. Aber die sieht anders aus als Deine. Hier unter Gifte gibt es ein guter link mit Digitalis-Bildern zum Vergleichen
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Elfriede am 04. Juli 2006, 06:17:23
Bei gibts leider auch keine Aussaat, trotzdem hoffe ich, dass ich diesen Digitalis durch Samen erhalten kann.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 04. Juli 2006, 06:39:48
Digitalis grandiflora "Carillon" zum Vergleich. Sie erobert sich jedes Jahr etwas mehr Gelände.

brennnessel, der Verkäufer meinte sicher D. ferruginea. Aber die sieht anders aus als Deine. Hier unter Gifte gibt es ein guter link mit Digitalis-Bildern zum Vergleichen
Vielen Dank marcir,
meiner wird dann parviflorus sein, denke ich. Ich bekam die Samen von einer lieben Pflanzenfreundin, die sie selbst von jemandem unter feraterra geschickt bekommen und noch nicht angebaut hatte. Man findet unter diesem Namen aber nichts. Ich dachte schon, ob das vielleicht nur eine Herkunftsbezeichnung gewesen sein könnte, die jemand notiert hat, weil er den richtigen Namen nicht parat hatte .... ?
LG Lisl
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 04. Juli 2006, 07:02:03
Daneben steht noch ein gewöhnlicher roter und dieser lachsrosane:

Schönes Bild von dem rosanen, Lisl, das könnte doch Sutton`s Apricot sein?
Ich liebe den sehr, letztes Jahr hatte ich mehrere von diesen im Garten, heuer sinds grade noch zwei .
Wenn ich seine samen säe, gibts aber Mischfarben,gell? oder kann ich ev. auf einige sortenreine Pflanzen hoffen? (ich habe eine Farbmischung neben den rosanen stehen)



@Viridiflora : Danke für das Angebot :-* !
Zum basischen Boden (7,4 ) : das ist gut möglich, die ausgepflanzten bekommen deshalb immer etwas saurere Erde und ein bisschen Kaffeesatz ins Pflanzloch,dann kommen sie ganz gut. Nur von alleine sät sich da nix aus. :( ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 04. Juli 2006, 07:09:46
Guten Morgen, Blausternchen ;) , ich weiß leider keine Namen, weil ich sie einfach so bekommen habe und bin auch nicht sicher, ob sie wieder so werden, wenn man nachbaut.
Die Arten kommen schon so, wie gehabt....
LG ins Nachbarländle Lisl
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 04. Juli 2006, 07:58:42
Hallo Lisl, :)

ist auch mein einziger, wo ich einen Namen weiss.Der rosane ist mein Liebling - soo schöne, zarte Farbe!
Ich habe noch ältere , gekaufte Samen davon, mal gucken,ob noch was kommt......

Heuer haben viele meiner Digitalis leider keine Blütenstände bekommen :-\ ; vielleicht gut ein Drittel der Pflanzen.die anderen entwickeln sich alle normal.
Die Samen waren z.t. nicht mehr ganz frisch, könnte es daran liegen?
 Schon etwas schade...

Hat jemand eine Idee,warum die Fingerhüte nicht blühen ?


LG Scilla
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 04. Juli 2006, 09:07:29
@Scilla: ??? ??? ???
Vielleicht nächstes Jahr ? Würde sie auf jeden Fall stehen lassen.
LG
Viridiflora

PS: Ich habe auch noch einige Mertonensis- Babys, falls Du Interesse hast.

@Elfriede: Deine "Milchschokolade" gefällt mir ! :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Landpomeranze † am 04. Juli 2006, 09:41:10
Kann ich mich gleich mit einer Frage anhängen? Letztes Jahr hat sich mein Fingerhut ausgesät, jetzt habe ich vor den Astern dicht an dicht die Pflanzenrosetten stehen (zuerst habe ich es für Unkraut gehalten und hatte zum Glück keine Zeit zum jäten). Kann ich die Rosetten jetzt versetzen oder soll ich die lieber alle stehen lassen und nächstes Jahr an andere Plätze setzen?

lg, Patricia
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 04. Juli 2006, 13:50:19
@landpomeranze

umpflanzen der diesjährigen digitalisrosetten würde ich keinesfalls jetzt in der hitzezeit machen. warte lieber bis in den herbst.

diesen digitalis habe ich von phalaina bekommen...weiss nur den namen nicht mehr genau...digitalis obscura heisst der glaub ich...sehr schöne blütenzeichnung aber keine fernwirkung wie bei den gelben arten. bei mir steht der vollsonnig in normaler, sehr durchlässiger gartenerde.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Landpomeranze † am 04. Juli 2006, 15:25:41
Danke, dann werd ich mich wohl in Geduld üben :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 04. Juli 2006, 16:02:38
der ist schön, Knorbs! Ist der bei dir wh? Kommt er nicht aus der Mittelmeergegend?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Laurin am 04. Juli 2006, 19:50:20
Digitalis micrantha sieht dem D. lutea etwas ähnlich
Laurin
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 17. Juli 2006, 22:13:27
Seit kurzem blüht bei mir D. laevigatus:
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 18. Juli 2006, 10:19:17
der ist schön, Knorbs! Ist der bei dir wh? Kommt er nicht aus der Mittelmeergegend?

digitalis obscura kommt aus der sierra nevada/spanien, wie ich mich grad in google schlau gemacht habe...wird auch als strauchiger fingerhut bezeichnet, weil er mehrjährig sei + etwas verholzt. er ist immergrün, die blätter der sämlinge aus 2005 haben diesen winter etwas gelitten, aber er hat sich dann wieder berappelt. hat jetzt auch gut samen angesetzt. wenn er den letzten winter bei mir in z6b überstanden hat, sollte es klappen. bei dir lisl könnte es eng werden mit der winterhärte. d. obscura steht bei mir vollsonnig in gut durchlässigem normalen gartenboden.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 18. Juli 2006, 15:40:06
Super : zum ersten Mal habe ich Minisämlinge unter meinen Fingerhüten. :)
Viridiflora, Du hattest wohl recht : mein Boden ist zu kalkig - da kam jahrelang nix, musste die Digitalis stets selber aussäen.
Heuer habe ich um die D. neue Erde, die etwas saurer ist, verteilt.

Hat jedenfalls geklappt.
Zur Sicherheit fange ich jetzt an, eigene und gekaufte D. - Samen in Schalen zu säen.


LG Scilla

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 19. Juli 2006, 07:49:02
@Scilla: Bei meinen Fingerhüten ist auch wieder mit üppig Nachwuchs zu rechnen. Kannst auch von mir haben, wenn Du etwas ältere Babys brauchst. Das Dutzend Jungpflanzen, das ich im Wald gesetzt habe, ist leider gefressen worden :'(
Jetzt versuch ichs mal mit Direktsaat. Vielleicht kommen ein paar durch. Ist auch unauffälliger, mit einem Samentütchen in den Wald zu schleichen, als mit Sack und Schaufel... ;)
LG
Viridiflora
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 20. Juli 2006, 07:46:42

 :( Schade!

Danke für Dein Fingerhut- Angebot. :)



Bei mir sind kürzlich zwei Digitalis aufgeblüht, wie ich sie so noch nie gesehen habe.diese kommen aus dem gleichen Samentütchen wie die anderen, "normalen" D.purpureas.

Ob das irgendwelche Mutationen sind??

Nr. 1 :
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 20. Juli 2006, 07:48:19


Nr. 2, leider ist das Bild schlecht, ich versuchs heute nochmal mit einem besseren Bild.


Hat jemand solche D. schon gesehen oder bei sich im Garten?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 22. Juli 2006, 00:25:05
Ihr habt da ein paar schöne Digitalisse!

Darf ich nochmals kurz nachhaken:

Hat oder hatte jemand mal solche D. in seinem Garten, siehe die letzten beiden Bilder?
Der zweite hat so "geschlitzte" Blüten im unteren Bereich, weiter oben sind die Blüten normal geformt.

Ich finde die zwei so schön,aber die Chance, wieder an die gleichen Fingerhüte zu kommen,sind wohl gering :-\

LG Scilla
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Laurin am 23. Juli 2006, 20:05:42
Hat jemand diesen Fingerhut? Die Sämlinge haben die schönen dunklen Flecken verloren.
Laurin
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 23. Juli 2006, 20:49:26
Der wäre schön, Laurin! Schau mal meinen # 6 an, der hat die Flecken aber anders und längst nicht soviele Blüten dran wie deiner!
Sehe das jetzt erst auf dem Bild, dass meiner auch auf der Unterseite außen Punkterl hat :) !
Schade auch, wenn die dann bei der Absaat nicht mehr so schön kommen!
LG Lisl
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Laurin am 23. Juli 2006, 20:56:33
meine Sorte heisst Elsie Kelsey oder so ähnlich, die ist aussen völlig weiss
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 18. April 2007, 00:26:11
schon verrückt...da blühen im schattenbereich die trillium + 10 m weiter ein sonnenkind aus spanien, das seinem namen alle ehre macht...digitalis obscura ;D ...aber es hat schon seine richtigkeit...ich hatte im herbst ein paar stecklinge von meinen ausgepflanzten exemplaren gemacht + im gewächshaus überwintert, sind also vorgezogen + bei dem schönen wetter nun in den garten gepflanzt worden. ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: potz am 18. April 2007, 10:26:36
WOW ... wieviele Winter haben denn deine ausgepflanzten Exemplare schon überlebt, knorbs ?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 18. April 2007, 11:24:59
ich glaube die beiden letzten winter, also ganz sicher der lange + sehr eisige winter 2005-2006. als samen oder sämlinge von phalaina bekommen. ich habe derzeit sämlinge von der aussaat im letzten jahr (absaat von meinen pflanzen) oder samen im sommer. jedenfalls hat der letzte milde winter die pflanzen im laub stehen lassen. sie scheinen zu verholzen + bilden so quirlige rosetten, die nicht wie bei digitalis gewohnt straff nach oben gehen. ich mach mal ein habitusfoto.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: potz am 18. April 2007, 11:34:25
das klingt gut !
Könntest du mich bitte für Samen vormerken ?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 18. April 2007, 11:37:35
kommst du am 12.05. nach freising?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: potz am 22. April 2007, 20:56:24
tschulligung, ganz übersehen, knorbs ;)
Freising? Hmm ... eher nicht ... vielleicht .... ???
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: *Falk* am 24. April 2007, 22:42:52
Wie handhabt man am besten die Aussaat von Digitalis, um jedes Jahr erwachsene
dh. blühende Pflanzen zu haben. Letztes Frühjahr habe ich 6 verschieden
D. purpureae (Snow Thimble,Silver Fox usw.) ausgesät. Sie sind mitlerweile
40-50 cm hoch und bis zur Blüte dauert es sicher nicht mehr lange.
Ich möchte 2008 wieder blühende D.haben . Muß ich mir jetzt Saat besorgen oder
reicht der ausfallende Samen und die sich entw. Sämlinge für ein Blütenmeer
im nächsten Jahr.?

LG Falk
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Crispa † am 24. April 2007, 23:02:20
eigentlich reicht der ausfallende Samen für neue Pflanzen, nur etwas offener Boden wäre dazu um die Pflanze notwendig.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 24. April 2007, 23:03:52
Wenn du den Samen ausfallen läßt, wirst du zahlreiche Sämlinge bekommen (zum Teil aber erst im Folgejahr, d.h. sie blühen dann erst 2009), die du dann auch bei einer gewissen Größe versetzen kannst, wenn du willst.
Stehen denn alle deine hübschen Sorten beieinander? Fingerhüte mischen sich gern mit Hilfe der Insekten und dann kann man nicht mehr vorhersagen, wie die Kinder aussehen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: *Falk* am 24. April 2007, 23:13:36
Sie stehen direkt nebeneinander. Danke!!! Dann besorg ich mir Saat und
nehme sie in den nächsten Jahren, wie sie kommen.
Ich hatte schon einmal eine ganze Menge D.purp. , aber sie verschwanden
im Laufe der Zeit.
LG falk
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 25. April 2007, 00:24:03

Erst seit ich meinen kalkhaltigen Boden um die Digitalis mit etwas Kompost / Blumenerde o.ä. etwas mulche und locker halte, säen sie sich reich aus.
Manche blühen schon im Folgejahr, andere erst im Jahr darauf.
Diese, ein Jahr ältere Pflanzen sind dann manchmal riesengross :D

Im Moment sieht es aus, als würden viele zur Blüte kommen; im 2006 blühten viele nicht.

Seht gespannt bin ich auf die Mertonensissämlinge und die von Sutton`s Apricot :)

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: bluemli am 21. Mai 2007, 22:06:25
Bei meinen Digitalis tut sich was.
Dieser hier hat versamt
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: bluemli am 21. Mai 2007, 22:07:33
und diesen hier hab ich im Gartencenter gekauft (nicht blühend, nur Kraut)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: *Falk* am 22. Mai 2007, 13:44:43
Bei meinen Digitalis tut sich was.
Dieser hier hat versamt
:D Bei mir auch. Ich komm aus dem Urlaub und siehe da, sie beginnen zu
blühen.
LG falk


Digitalis purpureaDSC03068jpg.jpg



Digitalis purpureaDSC03069jpg.jpg



Digitalis purpureaDSC03070jpg.jpg



Digitalis purpureaDSC03071jpg.jpg



Digitalis purpureaDSC03073jpg.jpg



Digitalis purpureaDSC03074jpg.jpg



Digitalis purpureaDSC03075jpg.jpg



Digitalis purpureaDSC03076jpg.jpg

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 22. Mai 2007, 13:54:32
Fingerhüte säen sich immer irgendwo im Garten aus bei mir. Und immer bin ich gespannt, an welcher Stelle einer ersscheint und welche Farbe er dann hat.
Hier habe ich nun einen reinweißen an einem ganz unvermuteten Ort.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gartenlady am 22. Mai 2007, 14:18:24
manche Leute können erkennen, ob sie weiß werden, und wer auf sich hält, duldet nur diese im Garten. Es sieht wirklich schön aus, wenn viele weiße beieinander stehen. Ich bin da großzügiger und habe daher nur hin und wieder eine weiße Pflanze, die meisten sind gewöhnlich :P rosa.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 22. Mai 2007, 14:48:28
Ist bei mir genauso ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 22. Mai 2007, 21:29:08
meine digitalis obscura stehen nun in vollblüte. dieser digitalis aus dem sonnigen spanien hat zwar keine große fernwirkung wie z.b. ein hoher weißer d. purpurea, sieht aber trotzdem sehr schön aus mit seinen zahlreichen blütenripsen. auf dem foto sind nur 2 adulte exemplare zu sehen. sie haben als jungpflanzen den harten winter 2005/06 im freien überstanden.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: potz am 22. Mai 2007, 21:41:00
meine digitalis obscura stehen nun in vollblüte
WOW ... hoffentlich kann ich die Sämlinge an den Schnecken vorbeimogeln.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: elis am 23. Mai 2007, 22:30:21
Hallo !

Meine blühen auch schon. Sie sind so schön.

Liebe Grüße von élis.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: elis am 23. Mai 2007, 22:31:26
Nahaufnahme
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: *Falk* am 26. Mai 2007, 17:58:18
Hallo,
ich hab auch noch ein paar "Schönheiten- Unschuld von Lande"-
Digitalis pupurea Snow Thimble.


Digitalis purpureaDSC03083jpg.jpg



und einmal eine Gesamtübersicht .


Digitalis purpureaDSC0ajpg.jpg



LG Falk
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Phalaina am 26. Mai 2007, 18:01:54
meine digitalis obscura stehen nun in vollblüte.
Wow, die sehen doch in Deiner Kultur klasse aus, knorbs! ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gartenlady am 26. Mai 2007, 18:33:59
meine digitalis obscura stehen nun in vollblüte.

  die sehen ja toll aus :P :P :P
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 26. Mai 2007, 18:52:28
Vor dem Haus im trockenen Kiesbett unter dem Dachüberstand hat sich von allein ein prächtiges Exemplar von Digitalis purpurea ausgesamt.
So eine schöne Verzweigung hatte ich noch nie.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 26. Mai 2007, 18:55:04
zuerst dachte ich, er würde blaßgelb, aber voll erblüht sind die Blüten von zarten Rosa. Er ist gewissermaßen zweifarbig.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Phalaina am 26. Mai 2007, 19:20:14
Goil! :) So eine ähnliche Färbung hatte ich mal bei einem spontan entstandenen (und auch ebenso verschwundenen) Digitalis x purpurascens (D. lutea x D. purpurea) - nur kleinblütiger.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gartenlady am 26. Mai 2007, 19:28:46
ich habe mehrere solcher Pflanzen, immer denke ich: aaaah, eine Weiße und dann wird es eine so zartgefärbte mit cremeweißen Knospen und jungen Blüten ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 26. Mai 2007, 19:59:16
Ich kann ja mal Samen von meiner rein Weißen sammeln, soll ich?
Sie steht isoliert. Vielleicht klappt es ja.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gartenlady am 26. Mai 2007, 20:44:03
gerne ;) :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: riesenweib am 26. Mai 2007, 22:22:34
bei mir eine premiere:



Digitalis lanata



digitalis lanata.

lg, brigitte
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Lilo am 27. Mai 2007, 22:34:04
 :o Die wollte ich doch zeigen

 :) Bei mir auch eine Premiere

 8) Tolle Fotos Brigitte
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine456 am 27. Mai 2007, 22:38:21
Ich kann ja mal Samen von meiner rein Weißen sammeln, soll ich?
Sie steht isoliert. Vielleicht klappt es ja.

könnte ich vielleicht auch ein paar haben? ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 27. Mai 2007, 23:17:19
Klar, ist ja eine große Pflanze ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine456 am 27. Mai 2007, 23:18:46
 8) 8) 8)
ich hätte im Gegenzug nur gelb und purpur zu bieten, falls Interesse :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 27. Mai 2007, 23:32:47
nett von dir, aber hab ich schon :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 29. Mai 2007, 11:11:29
Nachdem bei mir letztes Jahr fingerhutmässig ziemlich tote Hose war, :'( blühen sie heuer umso üppiger :D
Diese Kombination gefällt mir besonders gut: Wife of Bath und Suttons Apricot:
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine456 am 29. Mai 2007, 11:12:55
Hallo,
apricot gibt es auch! Dieses Forum ist einfach klasse, ich lerne jeden Tag was Neues!
Grüße
Sabine
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 29. Mai 2007, 13:45:23
Im Gelb- Beet blüht ein gelber...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 29. Mai 2007, 13:47:25
...und im Ginkgo- Beet eine kunterbunte Truppe, unterstützt durch das passende Fingerhut- Blumenkind. :D
LG :)
Viridiflora
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: cimicifuga am 29. Mai 2007, 18:11:00
kann mir jemand sagen, welcher digitalis das ist?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 29. Mai 2007, 18:19:19
erinnert mich an meine digitalis obscura (btw...hab ganz vergessen...sämlinge stammen von phalaina...danke dir 8)), allerdings eine sehr blasse form. vergleich mal die blätter deines exemplars mit meinen. d. obscura hat sehr schmales laub + aus einer pflanze entwickeln sehr viele blütenstängel. der "hauptstamm" scheint mit den jahren zu verholzen + die pflanze ist in milden wintern wintergrün.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Phalaina am 29. Mai 2007, 19:56:09
Ich nehme auch an, dass es Digitalis obscura ist. ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Phalaina am 29. Mai 2007, 19:58:18
Der Digitalis lutea sehr ähnlich ist dieser Bursche hier, dessen Samen ich unter dem Namen D. sibirica bekam. Sind diese beiden Formen überhaupt abgrenzbar? ::)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Lilo am 29. Mai 2007, 21:48:18
Sieht auch ein bißchen Digitalis viridiflora ähnlich
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Amelia am 29. Mai 2007, 21:54:57
Dieser Fingerhut wächst dieses Jahr bei mir im Beet:
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 29. Mai 2007, 23:04:10
@Viridiflora, den D. viridiflora müsstest Du fast in Deinem Garten haben! :-)


Dieses Jahr habe ich leider nur einige wenige Digitalisse; ich liebe sie so sehr, muss wieder fleissiger aussäen ::) - selbst versamen sie sich hier nicht so gut :-\

Diese drei wurden im 2005 gesät, haben aber im Jahr darauf noch nicht geblüht.Dafür blühen sie jetzt. :D
Sorry, das Bild ist etwas unscharf geworden :
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 29. Mai 2007, 23:07:55
@Scilla: Ja, stimmt ! 8)
Bloss - woher nehmen, wenn nicht stehlen ? ??? Habe dieses Teil bei uns (bis jetzt) noch nirgendwo zu kaufen gesehen... :'(
LG :)
Viridiflora
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 29. Mai 2007, 23:15:22
Dieser hier ist mein schönstes Stück; ein ähnlich grosser und verzweigter Fingerhut hatte ich hier noch nie.
Ein Hauptblütenstand und 10 kleinere.


Was mich interessieren würde : Allgemein heisst es ja, D. seien 2 -jährig.
Ich habe jedoch welche, die letztes Jahr geblüht haben und heuer zum 2. Mal.
Ich nehme an, danach werden sie wohl absterben. (??)
Wie alt sind (oder wurden ;) ) Eure ältesten Digitalisse?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 29. Mai 2007, 23:20:07
@viridiflora :Ich auch nicht .....werde mich aber mal umschauen. :)

Falls es nicht klappt mit einer Pflanze - wer weiss, vielleicht hat ein D. viridiflora-Besitzer ein paar Sämchen übrig ..... ich wäre ebenfalls dankbarer Abnehmer ;) :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Phalaina am 29. Mai 2007, 23:27:58
Wie alt sind (oder wurden ;) ) Eure ältesten Digitalisse?

Durch scharfen Rückschnitt während der Blüte hat es ein Fingerhut (D. purpurea) bei mir mal auf 4 Jahre gebracht. Allerdings war die Vitalität der Pflanze zum Schluss deutlich gemindert.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 29. Mai 2007, 23:44:53
Interessant, Phalaina.
Das war demnach direkt ein Fingerhut - Greis :D ;)
Ich werde mal den "Test" machen und nicht wie bisher (aus Unwissenheit) die Digitalisse nach Ende der Gartensaison rausreissen , sondern sie da lassen wo sie sind :)


VLG Scilla

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: cornishsnow am 29. Mai 2007, 23:49:37
Habe ich auch mal versucht Scilla, aber die Jungspunte sind immer noch die Kräftigsten. ;)

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Lilo am 30. Mai 2007, 06:38:41
Zitat
@Viridiflora, den D. viridiflora müsstest Du fast in Deinem Garten haben! :-)
Zitat
@Scilla: Ja, stimmt !
Bloss - woher nehmen, wenn nicht stehlen ? Habe dieses Teil bei uns (bis jetzt) noch nirgendwo zu kaufen gesehen...

Zitat
@viridiflora :Ich auch nicht .....werde mich aber mal umschauen.

Falls es nicht klappt mit einer Pflanze - wer weiss, vielleicht hat ein D. viridiflora-Besitzer ein paar Sämchen übrig ..... ich wäre ebenfalls dankbarer Abnehmer


Hallo ihr beiden, wenn man lange genug mit dem Zaunpfahl wingkt, merke ich auch irgendwann mal auf. D. viridiflora habe ich vergangenes Jahr aus Samen angezogen. In dem Tütchen ist noch eine ganze Menge drin, allerdings Samen von 2005, wollt ihr euch den teilen?

LG Lilo
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Phalaina am 30. Mai 2007, 06:38:45
Habe ich auch mal versucht Scilla, aber die Jungspunte sind immer noch die Kräftigsten. ;)

Die Sache mit der Lebensdauerverlängerung der Digitalis purpurea ist wie mit dem Löwenmäulchen Antirrhinum und der Lichtnelke Lychnis coronaria - haben sie erst einmal mit dem Blühen begonnen, läßt ihre Vitalität nach, haben sie bereits Samen angesetzt, ist ihre Zeit eigentlich schon abgelaufen. Da hilft nur die reichliche Selbstaussaat dieser Arten! ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Irisfool am 30. Mai 2007, 06:41:32
Ach Phalaina, das hast du aber schön gesagt! ;D ;D ;D ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 30. Mai 2007, 14:53:47
Jau :D :D ;)



@ Lilo : vielen Dank für das nette Angebot.

Da kann ich schlecht nein sagen und Viridiflora würde sich sicher auch freuen :D
Tja - unsere beiden Gärten sind ja eigentlich recht vollgestopft - aber für ein paar klitzekleine Fingerhüte findet sich bestimmt noch das eine oder andere hübsche Plätzchen :D ;) 8)

Schreibe Dir später ne PM


VLG Scilla


Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 30. Mai 2007, 21:32:50
@Lilo: Schliesse mich Scillas Aussage an. ( Vorallem, was den vollgestopften Garten anbelangt... :-X :P :-[ )
Sehr gerne würde ich mal einen Versuch mit dem Aussäen machen.
Vielen Dank für das liebe Angebot ! :-*
LG :D
Viridiflora
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Nienna am 31. Mai 2007, 23:27:30
Ich hätte da mal ne Anfängerfrage in Sachen Fingerhut:

Ich habe mir ein Schattenbeet angelegt und wollte dort auch Fingerhut anpflanzen, da ich gelesen hab, daß Fingerhut eine Schattenstaude wäre.
Als ich heute im Baumarkt Fingerhutsamen (genauer gesagt "Riesen-Fingerhut, Excelsior-Hybriden-Mischung, Digitalis purpurea gloxiniaeflora" stand auf dem Tütchen) gekauft hab, traute ich fast meinen Augen nicht - dort steht "sonniger Standort" aber aussäen soll man ihn im "schattigen Freiland"!
Muss ich in meinem Schattenbeet nun auf Fingerhut verzichten? Oder reicht es den Fingerhut wenn er täglich zwei/drei Stunden Sonne bekommt?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Lilo am 01. Juni 2007, 07:46:08
Hallo Nienna,

Der einheimische Fingerhut Digitalis purpurea, kommt mit unterschiedlichen Standorten zurecht. Auf meinem Gelände samt er sich selbst aus und gedeiht in vollsonniger Lage ebenso wie in schattiger Lage,
Zitat
täglich zwei/drei Stunden Sonne


Bei einer Hybride könnte es sich anders verhalten.

LG Lilo
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Orchidee am 01. Juni 2007, 08:15:00
Ich säe Fingerhut immer im Sommer aus und im Herbst pflanze ich ihn an Ort und Stelle. Habe dieses Jahr welchen, den ich nach der Blüte nicht herausgerupft habe. Er hat zwar geblüht, aber ganz verzweigt.
Mir gefällt eine neue Pflanze besser.

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: *Falk* am 01. Juni 2007, 09:07:45
Hallo Nienna,
die Fingerhüte wachsen sehr gut im Schatten.Ich hänge nochmal ein
Bild an. Sie stehen unter Kiefern und einer gr.Eiche. Am Tag mit
Blitz fotografiert, weil es so dunkel war.

Digitalis purpureaDSC0ajpg.jpg



LG falk
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Phalaina am 01. Juni 2007, 09:24:00
Fingerhut Digitalis purpurea ist eine Pflanze, die schon mit lichtschattigen Standorten zurecht kommt. Von der Anlage her ist sie jedoch durchaus lichthungriger: sie ist im Wald eine Pionierpflanze, welche sich, solange das Blätterdach geschlossen ist, hier und dort erhält. Tritt dann jedoch plötzlich ein Kahlschlag auf (durch umfallende Bäume oder Menschen), besiedelt sie diesen sogleich innerhalb weniger Jahre massenhaft. So ähnlich verhält sie sich auch im Garten. ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 01. Juni 2007, 12:02:16
Das ist wirklich interessant.

Susi schrieb mal von einem verwilderten Waldstück in ihrer Nähe, welches vor zwei Jahren kahlgeschlägert wurde.
Letztes Jahr sollen dort plötzlich wahnsinnig viele Fingerhüte geblüht haben :D :D
Das muss bedeuten, dass die Stauden etwa 30 Jahre im Dunkeln geschlummert haben und dann plötzlich beim neuen Licht erwacht sind! :o :D
Die Natur überrascht doch immer wieder aufs Neue ....


@ Upico: ein herrliches Bild .


Ich hätte auch gerne viel mehr Fingerhüte, aber ich muss bei ihnen "um die Füsse herum" etwas nachhelfen bei meinem kalkhaltigen Boden. Aber mit etwas leicht sauren humushaltigen Material um die Pflanzen eingearbeitet gehts; dann säen sie sich sogar selbst aus, wenn auch nicht üppig.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Phalaina am 01. Juni 2007, 12:50:10
Das muss bedeuten, dass die Stauden etwa 30 Jahre im Dunkeln geschlummert haben und dann plötzlich beim neuen Licht erwacht sind!

Vielleicht haben die Samen überdauert und konnten bei mehr Licht nun endlich keimen, vielleicht konnten auf der Freifläche im ersten Jahr einfach aber viel mehr Sämlinge hochkommen als sonst und dann im zweiten Jahr blühen - Fingerhut ist ja nicht gerade sparsam mit der Samenmenge! ;)

Das hat er mit vielen Pionierpflanzen gemeinsam, deren Überlebensstrategie darin besteht, freie Flächen rasch zu bedecken - oftmals eben auch "zerstörte" Flächen wie Kahlschläge oder die im Ersten Weltkrieg aufgepflügte Erde der Schlachtfelder, auf welcher der Mohn dann im Massen blühte ... :-\
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Nienna am 02. Juni 2007, 21:57:38
Also ihr seit durchaus der Meinung ich solls versuchen - Hybride hin oder her. Und so schattig ist mein Beet eigentlich auch nicht...
Im Schatten der Hecke meines Nachbarn wachsen auch Fingerhüte, die sich selbst dort ausgesamt haben. Die sind zwar recht klein (nicht mal nen Meter hoch, der Türkenmohn ist fast gößer :-\) aber sie stehen immerhin in voller Blüte. Wenns meinen exzentrischen Hybriden an ihrem zugedachten Standort zu dunkel sein sollte, dann verpflanze ich eben ein paar der sichselbst überlassenen ins Schattenbett.

Gibts eigentlich ein Merkmal, woran ich schon in jungen Fingerhuttagen erkenne ob denen der Standort zusagt?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Phalaina am 04. Juni 2007, 08:57:13
Ja, Du kannst es nach der Keimung am guten Wachstum sehen! ;) An einem günstigen Standort bilden Fingerhut-Sämlinge ziemlich rasch recht große Rosetten. Bei mir erreichen die größten bis zum Herbst Durchmesser bis zu etwa 40 cm - je größer die Rosette, desto mächtiger im nächsten Jahr der Blütenstand. :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine456 am 04. Juni 2007, 21:10:55
Hallo,
meine Fingerhüte fallen dieses Jahr fast alle um, geht euch das auch so? Ist es vielleicht der Regen? ???
LG
Sabine
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 04. Juni 2007, 22:47:54
Nein, meine sind zum Glück sehr standfest :D
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass mir je einer umgefallen wäre - zum Glück.
Bei Deinen helfen wohl nur Bambusstäbe... :-\
LG :)
Viridiflora
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine456 am 05. Juni 2007, 11:58:41
Komisch ???
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: *Falk* am 05. Juni 2007, 12:24:22
Meine kippen auch um, bei ca. 1,50-1,80 cm Wind u.
Regen kann das schon geschehen.
LG Falk
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine456 am 05. Juni 2007, 12:25:57
die Fingerhüte, die sich selbst ausgesät haben, scheinen standfester zu sein, oder?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine G. am 05. Juni 2007, 12:30:34
Hallo,

werden eigentlich die kleineren gelben ( bin mir nicht sicher ob`s eine lanata ist) grundsaetzlich aelter?
Ich habe einen, der ist bestimmt schon locker 4 Jahre alt. Trotz aller Bemuehungen versamt er sich leider gar nicht ::) Ich waere sehr traurig, wenn ich ihn verlieren wuerde.

Viele Gruesse
Sabine
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine456 am 05. Juni 2007, 12:34:57
kann ich verstehen Sabine, habe jetzt einen weissen erstanden und hoffe, dass er erstens gut anwächst und zweitens auch aussamt (am liebsten in weiss) :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 05. Juni 2007, 14:26:57
Ein paar von meinen sind nach den Regenfällen und Sturm höchstens etwas windschief, ;) kippen aber (bisher) nicht um.



@Sabine : Merkwürdig - setzt denn Dein Gelber gar keinen Samen an, oder warum dies?
Am besten wäre, für neue Pflanzen zu sorgen wie schon Phalaina schrieb.
Mit solchen Samen kann ich leider nicht dienen, vielleicht kommst Du aber trotzdem zu welchen :)

An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die zugeschickten Viridiflora-Samen, Lilo :D :-*


LG :) Scilla
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 05. Juni 2007, 14:50:17
@sabine g

digitalis lanata ist nicht gelb, allenfalls erscheint er in einem hellen ocker, aber aufgrund der weißen lippe nicht mit gelbblühenden digitalis zu verwechseln. evtl. hast du digitalis lutea (kleinblütig) oder digitalis grandiflora.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine G. am 05. Juni 2007, 16:12:38
 ;)

hast recht. Lanata sicher nicht.
Aber die anderen beiden... äh, gibt`s noch ähnliche?
Die Blüten sind schon recht klein. Die Blaetter haben wenig oben und mehr unten weisse borstige Haare. Ich sollte zum 101. male versuchen die Blueten, die demnaechst kommen werden, zu fotografieren. Mir werden die Dinger immer unscharf. Ich meine mich aber an braune Flecken in der Blüte zu erinnern. Form schon wie bei lutea. Blaetter aber deutlich dunkler gruen.

Viele Gruesse
Sabine
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: callis am 05. Juni 2007, 16:20:08
Meine kippen auch um, bei ca. 1,50-1,80 cm Wind u.
Regen kann das schon geschehen.
LG Falk

Sie haben sehr flache Wurzeln und kippen vor allem leicht, wenn sie stark verzweigt sind.

Zitat
die Fingerhüte, die sich selbst ausgesät haben, scheinen standfester zu sein, oder?
Würde ich nicht sagen. Ich habe nur Fingerhüte, die sich selbst versamen.

Zitat
werden eigentlich die kleineren gelben ( bin mir nicht sicher ob`s eine lanata ist) grundsaetzlich aelter?

Das ist wahrscheinlich Digtalis lutea, eine mehrjährige Staude, während die D. purpurea nur zweijährig sind.

Zitat
kann ich verstehen Sabine, habe jetzt einen weissen erstanden und hoffe, dass er erstens gut anwächst und zweitens auch aussamt (am liebsten in weiss)

Die weißen gehören wohl zu D. pururea. Sie versamen sich wie die anderen der Art, aber ob weiß, das hängt auch davon ab, ob du noch Fingerhüte in anderen Farben im Garten hast. Die Hummeln fliegen... ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine456 am 05. Juni 2007, 16:42:52

 Sie versamen sich wie die anderen der Art, aber ob weiß, das hängt auch davon ab, ob du noch Fingerhüte in anderen Farben im Garten hast. Die Hummeln fliegen... ;)

das ist dann wohl ein Thema für "sechs im Garten" ;)

@sabine G

von einem leicht ockerfarbenen Fingerhut (purp.) könnte ich dir Samen abgeben, aber die Hummeln (siehe oben), also ohne Farbgarantie :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine G. am 09. Juni 2007, 19:17:42
Er ist noch nicht voll erblüht...

aber so sieht man die Flecken und die Behaarung gut...

Liebe Grüße
Sabine
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 09. Juni 2007, 19:25:04
digitalis grandiflora ...ich verschieb dich zu dem fingerhut-thread ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine G. am 09. Juni 2007, 19:37:43
Danke,

 ;)

das sind aber auch höchst unterschiedliche Fotos im Netz unterwegs :P
Ist D. grandiflora langlebig? Die eine Staude ist nun im 4. Jahr - aber obwohl ich Samen sammel und teilweise auch stehen lasse - es keimt kein weiteres Exemplar :-\

Liebe Gruesse
Sabine
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 09. Juni 2007, 21:57:38
Ist D. grandiflora langlebig? Die eine Staude ist nun im 4. Jahr

na, dann ist es noch ein junger spund. digitalis grandiflora dürfte in meinem jetzigen garten einer der ältesten stauden sein...also ~15 jahre stehen die am gleichen fleck.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sabine G. am 09. Juni 2007, 22:03:23
 :D

puh, da bin ich aber super erleichtert! Ich mag ihn so sehr und er wird auch Jahr für Jahr schöner!

Liebe Grüße
Sabine
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Berthold am 10. Juni 2007, 15:13:06
kennt jemand diesen Fingerhut aus Südeuropa, staudig, kahl, Blütengrosse wie bei lutea. Parviflora ist es nicht.

(http://www.bildercache.de/bild/20070610-151544-48.jpg)


dieser ist ferruginea (ist kurzlebig):

(http://www.bildercache.de/bild/20070610-151949-92.jpg)

Gruss Berthold
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Jenny am 10. Juni 2007, 16:59:31
Könnte es nicht Digitalis obscura sein?
LG Jenny
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 10. Juni 2007, 18:41:43
war auch ein spontaner gedanke ...digitalis obscura wg. der rötlichen "bäckchen", aber im vergleich mit meinen obscura haut das nicht hin. hab auch schon nach laevigata + lanata gegoogelt, aber passt auch nicht. vielleicht ein hybride? zeig doch mal den "unterbau" berthold.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Berthold am 10. Juni 2007, 18:51:52
obscura ist es nicht, der ist dunkeler, hat ledrigere Blätter, ist leicht verholzt und hat grössere Blüten als lutea und dieser und kommt aus Spanien, dieser aus Italien, Griechenland oder Türkei
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 11. Juni 2007, 15:28:02
also nachdem was ich so an fotos im inet zu digitalis gefunden habe neige ich zumindest was die blüte angeht doch dazu bertholts unbekannten digitalis in posting #127 als form eines d. obscura anzusehen. oder es ist evtl. eine hybridform.

d. obscura scheint ja eine gewisse bandbreite zu besitzen, was die blütenfärbung anbelangt. z.b. dieser hier oder diese ganz dunkle form, während cimis exemplar ganz hell ist + hier meine exemplare.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Berthold am 12. Juni 2007, 20:49:21
Norbert, ist Dein obscura nicht auch etwas verholzt. Ich kenne nur solche. Obiger unbekannter zieht völlig ein wie lutea.
Aber jetzt noch ein anderer mir unbekannter Fingerhut:

(http://www.bildercache.de/bild/20070612-204255-22.jpg)

stammt aus Italien oder Griechenland. Scheint langlebig wie lutea. Die Blüten sind sehr klein und öffnen nicht richtig, ganze Pflanze kahl, Tragblätter spitz:

(http://www.bildercache.de/bild/20070612-204935-33.jpg)

Links grandiflora, Mitte lutea, rechts ????

Gruss Berthold
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 13. Juni 2007, 07:59:07
Könnte eventuell Digitalis micrantha aus Italien sein. Ich habe ihn letztes Jahr angezogen und er blüht bei mir nun. Hat anders als grandiflora und lutea eine leicht abgerundete und weniger dreieckige Unterlippe, die auch deutlich außerhalb des Schlundes behaart ist. Außerdem haben meine rechts und links am Rande des Schlundes je zwei rostfarbene Flecken. Hab 's schon fotofiert und werd 's heute abend mal zeigen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 13. Juni 2007, 09:12:34
Norbert, ist Dein obscura nicht auch etwas verholzt. Ich kenne nur solche. Obiger unbekannter zieht völlig ein wie lutea.

ja, ältere obscura verholzen + behalten in milden wintern ihr laub, zumindest im bereich des haupttriebs. wenn dein unbekannter krautig ist, darauf deutete ja schon der stängel + das noch erkennbare blatt hin, dann scheidet obscura aus. muss passen. vielleicht doch eine hybride? die blütenmerkmale könnten dafür sprechen. in meiner rhs-encyklopädie fand ich auch nichts, was passen könnte, ebenso wenig beim bildergoogeln. wenn er samen ansetzt, musst halt mal nen schwung sämlinge anziehen + schauen, ob die streuen. wenn du samen übrig hast, würde ich den auch gern mal versuchen. 8)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: fuliro am 13. Juni 2007, 11:40:41
Nach den Fotos von Berhold dürfte ich dann auch einen Digitalis grandiflora in meinem Garten stehen haben.

LG
Fuliro
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Berthold am 13. Juni 2007, 12:32:36
Könnte eventuell Digitalis micrantha aus Italien sein.

sehr schön, danke Dir. Ich glaube, da gibt es keinen anderen, der auch nur annähnerd ähnlich wäre.
Gruss Berthold
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 13. Juni 2007, 22:36:37
Hier, wie angekündigt das Foto von meinem Digitalis micrantha. Eine zweite Pflanze, die ich noch nicht fotografiert habe, weicht ein bisschen ab von der abgebildeten. Sie hat eine etwas kürzere und mehr dreieckige Unterlippe und die Blüten scheinen sich etwas weniger weit zu öffnen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 13. Juni 2007, 22:38:20
Eine dritte Pflanze aus der gleichen Samentüte weicht allerdings stärker ab. Ob die falsch eingetütet wurde, oder ob es sich um eine Hybride handelt, weiß ich nicht. In Frage kommt meiner Meinung nach ein Digitalis lutea (Gibt es denn solche mit bräunlicher Zeichnung?) Oder es ist eine Hybride D. micrantha x lutea oder auch D. micrantha x grandiflora. Die Blüten sind etwa 3 cm lang; die Blätter erinnern an die von grandiflora.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 13. Juni 2007, 22:39:55
Hier nochmal die beiden nebeneinander.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Berthold am 14. Juni 2007, 12:06:18
Hallo Tiarello,
meine Pflanzen sind jetzt voll aufgeblüht. Man sieht doch einen Kleinen Unterschied. Entweder gibt es da Unterrassen oder in Deinem steckt etwas lutea-Blut. Meine Pflanzen sind vom Wildstandort, deshalb ist eine Hybridisierung auzzuschliessen:

(http://www.bildercache.de/bild/20070614-120654-77.jpg)

Gruss Berthold
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Cryptomeria am 22. Juni 2007, 19:17:43
Hallo Digitalis-Fans,

ich bewundere eure vielen sehr schönen Digitalis- Arten und würde auch gerne einige im Garten aussäen.
Wenn ihr außer purpurea ( normalblütig) etwas abzugeben habt, schreibt mir doch bitte ein pn, dann könnte ich euch einen frankierten Rückantwortbrief zusenden, da könntet ihr die Samen einfach hineinstecken.

Danke an alle

Wolfgang
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: wallu am 08. Juni 2008, 17:28:29
Hallo zusammen!

Den untenstehenden Fingerhut habe ich aus Samen, aus einem Garten in England stibitzt, gezogen. Dummerweise habe ich mir den Namen nicht gemerkt (es war aber eine natürlich vorkommende Art, keine Züchtung). Kennt zufällig jemand diese Spezies?

Die Blätter der Grundrosette waren deutlich schmaler und kleiner als bei unserem heimischen Fingerhut. Die Blüten sind recht lang gestielt und haben eine charakteristische saxophon-artige Form. Der Blütenstand ist nicht sehr dicht und unten wenig verzweigt.

Für Eure Hilfe im Voraus vielen Dank,

  Wallu
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 08. Juni 2008, 21:02:55
Digitalis thapsi :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: wallu am 09. Juni 2008, 08:57:45
Ja, genau! Die ist es!

Vielen Dank, Lerchenzorn.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 09. Juni 2008, 13:57:46
einige zufallssämlinge aus der absaat meiner digitalis obscura...dem ganzen habitus nach muss es wohl eine hybride aus obscura x grandiflora sein. der hybrid-digitalis steht vollsonnig, da ich sie aus der obscura aussaatschale auspikiert hatte. der standort scheint ihm aber zu bekommen. die blätter sind ähnlich derb, wie bei obscura, aber deutlich gößer. im habitus eher grandiflora. wunderte mich schon einige zeit, was das wohl für eine pflanze ist, die da aufgeht ;D

habitus - blüten - blütenvergleich (obscura/hybrid) - blattvergleich (obscura/hybrid/grandiflora)

[td]

Digitalis Hybrid
Habitus

[/td][td]

Digitalis Hybrid
Blüten

[/td][td]

Digitalis Hybrid
Blütenvergl.

[/td][td]

Digitalis Hybrid
Blattvergl.

[/td][/table]
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Berthold am 09. Juni 2008, 14:34:23
auf jeden Fall ein Original:

(http://www.bildercache.de/bild/20080609-143433-550.jpg)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 09. Juni 2008, 19:21:30
Boah! Genialgeiles Teil, knorbs!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 11. Juni 2008, 07:34:00
einige zufallssämlinge aus der absaat meiner digitalis obscura...dem ganzen habitus nach muss es wohl eine hybride aus obscura x grandiflora sein.

Ist ja eine irre Pflanze. Finde ich deutlich besser als D. x mertonensis. Wenn sie jetzt noch so einfach wie grandiflora wäre, sollte sie Karriere machen. Falls sie fruchtet, würde ich gern ein paar Körnchen testen.

D. obscura ist bei mir vor zwei Jahren gut gekeimt, von 10 ausgepflanzten kamen aber nur 2 nach dem Winter wieder, einer hat 2007 geblüht und in diesem Frühjahr haben sich beide verabschiedet. Also ziemlich ernüchternd. Ich habe den Eindruck, dass das Wurzelwerk im Winter sehr feuchteanfällig ist und vielleicht den sauren Sand hier nicht so mag. Ob eine Pflanzung in Kalkschotter hilft?



Digitalis obscura

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 11. Juni 2008, 07:57:44
Wirklich eine tolle Pflanze, Dein Hybrid , knorbs , sehr schön .

Habe mich eben gefragt, warum sich der obscura noch nicht in meienr kleinen Digitalis - "Sammlung" befindet 8-) ( fehlen tut auch noch D. lutea )

D. mertonsensis hat sich bei mir schon mehr als einmal verabschiedet , leider .

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 11. Juni 2008, 11:57:54
kein problem wg. samen von dem obscura-hybriden...samenansatz wird wohl gelingen, sofern es kein steriler hybride ist. bitte aber noch pm an mich, damit ich es nicht vergesse. allerdings blüht er zeitgleich mit obscura + jetzt beginnt auch grandiflora die ersten blüten zu öffnen. andere digitalis hab ich derzeit nicht. also kann das ergebnis wieder unterschiedlich ausfallen.

ich hab gerade mal im thread nachgeguckt, wie sich das mit meinen obscura verhält. geblüht haben sie 2006, sämlingspflanzen müsste ich dann 2005 von phalaina bekommen haben. einige der 2006-er exemplare haben sich auch diesen winter verabschiedet, aber nicht alle. aber auch bei den verbliebenen macht sie so eine art "vergreisung" bemerkbar, während (offensichtlich reinerbige) nachkömmlinge aus der 2006-er absaat vital aussehen + auch blühen. könnte also sein, dass obscura nicht sehr langlebig ist + nur 2-3 jahre gut aussieht. regelmäßige nachzucht ist daher pflicht. ich meine aber im umfeld der alten pflanzen sämlinge gesichtet zu haben. der standort meiner obscura ist vollsonnig, leicht bindiger, sandiger braunerdeboden, teilweise mit etwas kalkschotter durchsetzt.

jedenfalls erinner ich mich, dass in der aussaatsaatschale der obscura-absaat die sämlinge des hybriden schon anders aussahen mit deutlich größeren + breiteren blättern, als die reinerbigen obscura. so kann man sie gezielt vereinzeln. mal sehen, was aus der diesjähren aussäerei rauskommen wird.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 11. Juni 2008, 12:17:10
Ich finde es immer eine spannende Sache , Digitalis selbst zu ziehen .

Mein ältester Fingerhut ( D. purpurea ) blüht jetzt das 2. Jahr , mit mehreren Blattrosetten und Stängeln .
Ich dachte immer, nachdem sie geblüht haben, sind sie kompostreif :-[ bzw. sterben später ab ; mit diesem Test wurde ich eines Besseren belehrt . :)

knorbs , falls ein paar Samen übrigbleiben, wäre ich ebenfalls ein dankbarer Abnehmer :-)
Samenmässig könnte ich Dir wahrscheinlich nur wenig anbieten , was Du nicht selber schon hast.... :-\
;-)
 
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 11. Juni 2008, 21:12:10
@Knorbs, zur Kultur von D. obscura:
Das ist aufschlussreich. Danke herzlichst.
Die Vergreisung, die Du beschreibst, war auch bei meinen Pflanzen zu sehen. PM kommt.

@Scilla: Lebenszeit von D. purpurea und D. mertonensis:
Sie sind kurzlebige Stauden, die meist nach der ersten Saatbildung absterben. Die in der Literatur oft behauptete Langlebigkeit von D. mertonensis habe ich noch nicht beobachtet.
Beide, mertonensis allerdings noch besser, kannst Du am Leben erhalten, wenn Du noch in der Blüte den Blütenstand kappst. Meist werden dann Tochterrosetten gebildet. Da der alte Strunk verholzt und anfällig für Fäulnis ist, sehen diese Rosetten oft jämmerlich aus. Bei D. mertonensis nehme ich sie zum Teil ab und lasse sie neu bewurzeln. Das klappt einigermaßen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Inge am 11. Juni 2008, 21:21:16
Einer Freundin habe ich D. purpurea Pflanzen geschenkt.
Eine schaut für mich ganz ungewöhnlich aus.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Papaver am 11. Juni 2008, 21:52:36
Einer Freundin habe ich D. purpurea Pflanzen geschenkt.
Eine schaut für mich ganz ungewöhnlich aus.

Meinst du wegen der abnormen Endblüte oder allgemein wegen den Blüten?
Diese ungleiche Endblüte tritt gelegentlich auf, allerdings weiß ich nicht mehr, warum und wie das Phänomen heißt.

Vielleicht können die anderen helfen?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 11. Juni 2008, 22:07:31
Dankeschön, @ Lerchenzorn , das könnte ich mal ausprobieren .

Ich säe eigentlich fast jedes Jahr Digitalisse aus , dieses Jahr haben sich mehrere selbst ausgesät .

Bei Viridiflora im Garten habe ich einmal spontan entstandene Hybriden von D .mertonensis und purpurea gesehen; die sahen interessant aus :)


@ alle : ich suche Samen von der D. purpurea "Suttons Apricot" ,diese sind wunderschön getönt in einem zarten rosa - apricot .
Falls jemand solche Pflanzen bei sich im Garten aht (oder weiss , wo man die Samen kaufen kann ) , wärs toll, wenn sie /er sich melden würde :)

Ich hatte die Samen mal bei Pötschke bestellt, leider wollen die nicht in die Schweiz versenden :-\ :(

Danke und
LG Scilla


PS: wäre die Frage evtl. besser am "Grünen Brett" aufgehoben ? :-[
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 11. Juni 2008, 22:16:36
Suttons Apricot blüht gerade bei mir, auch schon im zweiten Jahr. Danach wird er sich wohl verabschieden. Ich kann nur die Sortenreinheit nicht garantieren, weil andere Farbschläge in der Nähe stehen. PM?

In besseren Gartenmärkten müsste die Sorte aber zu haben sein. Ich hab ihn auch aus dem Handel und nicht über´s Internet bekommen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Astrantia am 12. Juni 2008, 00:48:08
@ Inge post 153:

Das nennt man Pelorien-Bildung; es ist ein Hinweis darauf, dass die Familie der Scrophulariaceen, zu denen die Fingerhüte gehören, radiärsymmetrisch blühende Vorfahren hat. Evolutionsbiologen bezeichnen diese Erscheinung, dass ein ursprüngliches Merkmal aus der Vorfahrenreihe gelegentlich wieder auftaucht, als Atavismus. Es zeigt, dass die zugrundeliegenden Gene offenbar noch im "Gen-Inventar" vorhanden sind, normalerweise aber nicht "abgerufen" und in Merkmale übersetzt werden. (Eine vergleichbare Erscheinnung beim Menschen ist z.B. eine Behaarung, die den ganzen Körper samt Gesicht bedeckt).

Liebe Grüße Barbara
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: cimicifuga am 12. Juni 2008, 13:04:42
das ist ja mal ein interessantes post :D
merci :-*
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Staudo am 12. Juni 2008, 13:10:12
Es gibt auch Sorten, die durchgängig runde Blüten haben. Allerdings sind sie wohl nicht sonderlich vital.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Knusperhäuschen am 12. Juni 2008, 13:39:12
  8) Ha, und gerade wollte ich auch nach dieser seltsamen Wuchsform fragen, die bei mir gerade ein weißer Fingerhut zeigt, solch einen hatte ich nämlich auch noch nie ;) . Die Pflanze habe ich aus dem alten Garten übergesiedelt, ein Sämling ganz "normaler" Fingerhüte. Ein Atavismus also, interessant. An jedem Trieb dieser Pflanze entwickeln sich die obersten Blüten an der Sproßspitze so ähnlich, der Rest weiter unten ist nicht auffällig.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Knusperhäuschen am 12. Juni 2008, 13:40:08
der zweite Sproß, zwar nicht so auffällig, aber irgendwie auch radiärsymetrisch....
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Knusperhäuschen am 12. Juni 2008, 13:40:34
Und der dritte ist auch nicht "normal"
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Papaver am 12. Juni 2008, 16:18:06
Atomkraftwek in der Nähe? ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Knusperhäuschen am 12. Juni 2008, 16:49:23
Nö, offenbar können auch andere Faktoren solche Atavismen auslösen, interessant auch, dass es auch progressive Änderungen geben kann (Schmuckkörbchen, die statt radiärsymetrischer Blüten entwicklungsgeschichtlich modernere, zweiseitig symetrische Blüten ähnlich denen des Fingerhutes ausbilden. Hier hab´ ich diese Infos gefunden:
Pelorien oder Monster
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 13. Juni 2008, 12:01:15
Danke , @ lerchenzorn für die Information betreffend "Sutton`s Apricot".

Hier ( CH ) habe ich diese Sorte noch nirgends im Angebot gesehen.
Habe jetzt aber den Tipp von Upico bekommen, dass es Samen bei ebay zu kaufen gibt :)

Weiss jemand von Euch, wie lange Fingerhutsamen keimfähig sind ?
(habe noch einige ältere Samen von G. Pötschke , sind aber gekauft im Jahr 2003 :-[ ;) )
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 13. Juni 2008, 12:03:49


Hier noch ein Bild meines zartgelben Digitalis, gefunden letztes Jahr bei O.... :-)

War etikettiert mit "gemischte Grosstauden" ;) 8)
Ich denke, es ist D. grandiflora . (?)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 13. Juni 2008, 13:11:38
ja, ist d. grandiflora, meine exemplare sind aber gelber ...glaube ich zumindest ;D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hellebora am 13. Juni 2008, 13:53:17


Die eine Staude ist nun im 4. Jahr - aber obwohl ich Samen sammel und teilweise auch stehen lasse - es keimt kein weiteres Exemplar :-\


Diese Keimschwäche von D. grandiflora kann ich bestätigen. Von den im letzten Jahr gesammelten Samen hat grade mal einer gekeimt.
Ist das bei euch auch so? Oder kauft ihr sie alle bei O...? ;D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: zwerggarten am 13. Juni 2008, 14:53:40
zu d. grandiflora allein kann ich nichts sagen, aber ich säe digitalis seit jahren wie wild in allen möglichen arten und sorten aus, jäte dann hunderte von sämlingen, die genau da kommen, wo sie partout nicht stehen sollen (pflanze auch um) und dann blühen schlussendlich: keine d. ferruginea, keine d. grandiflora, keine weißen, keine apricotfarbenen, keine rosa-weißen mit silbrigem laub, nix da, sondern nur rote d. purpurea, durchgängig. :P

deshalb habe ich mir letztens zwei blühende pflanzen dazugekauft, damit sich vielleicht endlich mal was interessantes hineinmendelt... ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Tollpatsch am 14. Juni 2008, 08:21:59
Er ist nur halb so gross wie sein roter Bruder,
 - ca.40 cm und cremweiss -
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: wallu am 14. Juni 2008, 15:18:53
Zitat Hellebora: Diese Keimschwäche von D. grandiflora kann ich bestätigen. Von den im letzten Jahr gesammelten Samen hat grade mal einer gekeimt.
Ist das bei euch auch so?


Ja, ist bei mir auch so. Von selbst hat sich bei mir noch kein einziger Sämling blicken lassen, obwohl ich sie seit fünf Jahren im Garten habe.

Ich habe hier noch eine Digitalis, die ich keiner Art zuordnen kann: Die Blütenform und -größe ist sehr ähnlich der von Digitalis lutea, der Blütenstand hat aber viel weniger Blüten und ist vor allem allseitswendig;unten ist er etwas verzweigt. Den Samen habe ich von einer Staude, die als "Digitalis lanata" beschildert war, aber die sieht ja nun völlig anders aus...

Ist das eine Hybride oder eine wild vorkommende Art?

Für Eure Hilfe im Voraus vielen Dank,

  Wallu
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 14. Juni 2008, 22:41:09
@ knorbs : in natura sind die Blüten meiner beiden D grandiflora - Planzen auch gelber ; das Foto ist ziemlich bleich geraten :-\ ;-)


@ Tollpatsch : ist das ein D. grandiflora ? Gehen die Blüten eher Richtung weisslich oder sind sie hell gelb ?
Würde mich interessieren , ist hübsch .
Überhaupt alle Digitalisse ....


In meinem Garten geht die Digitalisblüte leider langsam dem Ende zu .

Ist übrigens schade, dass D. grandiflora offenbar nicht leicht zu ziehen ist aus Samen , ich hatte vor, die Körnchen auszusäen wenn reif .
Aber Versuch macht ja immer noch kluch :D ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Berthold am 14. Juni 2008, 23:37:18
Zitat Hellebora: Diese Keimschwäche von D. grandiflora kann ich bestätigen. Von den im letzten Jahr gesammelten Samen hat grade mal einer gekeimt.
Ist das bei euch auch so?


Ja, ist bei mir auch so. Von selbst hat sich bei mir noch kein einziger Sämling blicken lassen, obwohl ich sie seit fünf Jahren im Garten habe.

Ich habe hier noch eine Digitalis, die ich keiner Art zuordnen kann: Die Blütenform und -größe ist sehr ähnlich der von Digitalis lutea, der Blütenstand hat aber viel weniger Blüten und ist vor allem allseitswendig;unten ist er etwas verzweigt. Den Samen habe ich von einer Staude, die als "Digitalis lanata" beschildert war, aber die sieht ja nun völlig anders aus...

Ist das eine Hybride oder eine wild vorkommende Art?

Für Eure Hilfe im Voraus vielen Dank,

  Wallu

wegen Deines Fingerhutes schau mal unter Digitalis micrantha.

Bei mir keimt D. grandiflora auch nicht aber ich habe nur eine Mutterpflanze. Ich kann nicht ausschliessen, dass die Art selbststeril ist, ich meine, zwar Samen bildet, die dann aber nicht keimfähig sind.

Habt Ihr mehrere nebeinander stehende Pflanzen, die sich kreuzbestäuben können?

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hellebora am 14. Juni 2008, 23:58:20

Bei mir keimt D. grandiflora auch nicht aber ich habe nur eine Mutterpflanze. Ich kann nicht ausschliessen, dass die Art selbststeril ist, ich meine, zwar Samen bildet, die dann aber nicht keimfähig sind.

Habt Ihr mehrere nebeinander stehende Pflanzen, die sich kreuzbestäuben können?



Ich habe den Samen im Alpengarten geklaut, glaube mich aber zu erinnern, daß da nur eine Pflanze stand. Allerdings hat bei mir ja ein einziger doch gekeimt ... :-\
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Tollpatsch am 15. Juni 2008, 08:30:02

@ Tollpatsch : ist das ein D. grandiflora ? Gehen die Blüten eher Richtung weisslich oder sind sie hell gelb ?
Würde mich interessieren , ist hübsch .
Überhaupt alle Digitalisse ....

@Scilla
sie werden nach aussen hin ziemlich weisslich...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: wallu am 15. Juni 2008, 16:09:45
Zitat Berthold: Wegen Deines Fingerhutes schau mal unter Digitalis micrantha.

Ja, das kommt hin. Vielen Dank!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 31. Juli 2008, 11:51:27
@ lerchenzorn + wer sonst noch samen meines digitalis-hybriden aus obscura x grandiflora haben wollte (s. mein posting #145)...habe die samenkapseln untersucht. muss euch enttäuschen... leider setzt der hybrid keinen samen an...samen ist taub, sieht aus wie feiner brauner staub :P



Digitalis obscura
x grandiflora
Habitus



vielleicht gelingt es mir einen rißling zu machen, weil sich an der basis blattschopfe zeigen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 31. Juli 2008, 15:33:30
Solche Samen hatte ich auch schon öfters bei den Digitalissen beobachtet ; bräunliche feine Staubkörnchen ...

Zurzeit zeigen sich die ersten Dîgitalissämlinge unter den Pflanzen , und auch in den Kistchen erscheinen die ersten Winzlinge von "Silverfox" , D. x mertonensis und Suttons Apricot :D

Nochmals danke Upico

( :-* 8) )
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Danilo am 25. Mai 2010, 22:33:21
Wo wir gerade anderenorts beim Fingerhut sind: Bildet sich D. x mertonensis eigentlich spontan? Ich hab D. purpurea und D. grandiflora schon lange fast nebeneinander stehen, konnte aber noch nie Sämlinge finden, die man offensichtlich der Hybride hätte zuschreiben können.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Christina am 25. Mai 2010, 22:35:21
Häng mich auch leich mit einer Frage dran: welchen Standort braucht D. parviflora? Ich habe sie im Schatten stehen, da sehen sie nicht all zu glücklich aus.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: caro. am 25. Mai 2010, 23:04:16
Welche Sorte ich ausgesät habe, weiß ich nicht.

Meine Pflanzen werden von Eichen beschattet und sehen sehr gut aus.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Danilo am 25. Mai 2010, 23:10:46
Bei mir verhalten sich die meisten Fingerhüte standortvag. Nun ist "schattig" ein dehnbarer Begriff, aber im lichten Schatten von Laubbäumen oder absonnig nördlich einer nicht zu hohen Hauswand gedeihen bei mir alle Arten zufriedenstellend. Das Prinzip "schattiger Fuß, sonniger Kopf" klappt ebenfalls, genauso wie vollsonnige Standorte, zumindest bei D. purpurea.

Leider kräuseln sich die Blätter von D. purpurea in diesem Jahr extrem, ganz unabhängig vom Standort. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Krankheit?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 25. Mai 2010, 23:29:01
schon mal unter die blätter geguckt? ich hatte sowas in der art bei einer primula bis mir die winzigen blattläuse auffielen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 26. Mai 2010, 16:56:25
einkringelnde Blätter beim Fingerhut lassen meist auf Blattläuse tippen, wie knorbs schon sagt

D. parviflora: steht bei mir sehr trocken, mäßig sonnig (kommt spät, geht früh) und in ziemlicher Konkurrenz, die ich immer mal ein wenig zurückstutze. Sie hält schon etliche Jahre durch, will aber gedüngt werden. Bild ist vom Vorjahr.




Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 26. Mai 2010, 18:30:07
sieht sehr kräftig + gesund aus lerchenzorn. mit was düngst du? klassischer mineral. volldünger npk gleich oder leicht steigend? ich habe derzeit einige arten in der anzucht. gekeimt haben sie schon alle....wenn die nur schon pikiert wären :P ;D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Pewe am 27. Mai 2010, 17:24:15
Wie schaut es bei den Hüten bzw. den Samen mit der Sortenreinheit aus. Von Haus aus wohl eher schlecht sofern man verschiedene Sorten/Arten bei sich wohnen hat - oder? Verhütet Ihr bei den Pflanzen und wenn ja wie oder kauft Ihr lieber neues Saatgut? In diesem Jahr ist das für mich nur für eine Sorte interessant, im nächsten Jahr sieht das aber schon ganz anders aus, wenn die diesjährigen Babys zum blühen (hoffentlich) kommen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: christian pfalz am 27. Mai 2010, 20:42:43
hallo, hier ein bild meines digi lanata ? vom vorigen jahr, steht im trockenbeet, versamt recht gut, wird aber nicht lästig...samen hatte ich im herrmannshof, weinheim mitgenommen....
(http://i610.photobucket.com/albums/tt188/yuccajoe/gartenbilder003-22.jpg?t=1274985509blüte[img]http://i610.photobucket.com/albums/tt188/yuccajoe/gartenbilder002-23.jpg?t=1274985727)
lg
chris
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 27. Mai 2010, 21:56:31
Das sieht mir eher nach D. ferroginea aus. D. lanata ist stärker behaart.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: christian pfalz am 27. Mai 2010, 22:37:36
hier die blüte...
(http://i610.photobucket.com/albums/tt188/yuccajoe/gartenbilder002-23.jpg?t=1274992595)
lg
chris
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: leonora am 27. Mai 2010, 22:53:52
So sieht mein D. lanata aus.

(http://img199.imageshack.us/img199/7938/digitalislanata2.jpg)

LG
Leo
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 28. Mai 2010, 00:46:59
sehe ich auch so wie sokol. chris, dein digitalis ist kein lanata sondern ein ferruginea.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: christian pfalz am 28. Mai 2010, 01:13:12
habe beide, dann wars ne verwechslung meinerseits, besten dank.....
lg
chris
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 30. Mai 2010, 17:35:19
sieht sehr kräftig + gesund aus lerchenzorn. mit was düngst du? klassischer mineral. volldünger npk gleich oder leicht steigend? ich habe derzeit einige arten in der anzucht. gekeimt haben sie schon alle....wenn die nur schon pikiert wären :P ;D

Düngung mit allem, was gerade zur Hand ist. Blaukorn oder Grünkorn ein- bis zweimal jährlich. Eine Schippe Kompost im Frühjahr. Manchmal organisches aus der Tüte (Mistpellet, Hornspäne).
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Berthold am 04. Juni 2010, 19:35:17
aus dem Hartlaub-Wald Madeiras, Isoplexis sceptrum, Madeira-Fingerhut

Pflanze

Blüte
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 10. Juni 2010, 07:53:19
Nein ... kein Digitalis purpurea

sondern der angeblich mehrjährige bis ausdauernde Digitalis thapsi

Blüht bei mir zum erten Mal nach Anzucht aus Samen und freiländischer Überwinterung.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dunkleborus am 10. Juni 2010, 20:22:26
Den kannte ich gar nicht - was genau sind die Unterscheidungsmerkmale zu D. purpurea??

Ein gelblicher Sämling von Digitalis purpurea 'Alba':
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dunkleborus am 10. Juni 2010, 20:23:32
Foto verschlambuselt...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dunkleborus am 10. Juni 2010, 20:24:26
Und ein 'Alba' mit herrlicher Verbänderung:
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dunkleborus am 10. Juni 2010, 20:25:09
Von oben:
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: thegardener am 10. Juni 2010, 20:41:10
Dunkleborus , der tapsii ist behaarter als purpurea und hat länglichere Blätter . Die Blattfärbung ist heller , geblüht hat er bei mir noch nicht .
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dunkleborus am 10. Juni 2010, 21:05:11
Ah.
Ich wundere mich seit Jahren über die verschiedenen Blütenformen bei D. purpurea und überlege, ob da noch andere Arten durchgelatscht sind.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 11. Juni 2010, 21:46:01
Den kannte ich gar nicht - was genau sind die Unterscheidungsmerkmale zu D. purpurea??

Dunkleborus , der tapsii ist behaarter als purpurea und hat länglichere Blätter . Die Blattfärbung ist heller , geblüht hat er bei mir noch nicht .

Genau. Und außerdem etwas schlankere Blüten, lockererer Blütenstand. Aüßerdem wächst er gern mehrstängelig.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 11. Juni 2010, 22:12:51
Die meisten aus der letztjährigen Aussaat sind dem Winter zum Opfer gefallen. Einige haben aber am Grund neu ausgetrieben. Am besten die, die im Kies standen:











"Obskur" vielleicht deshalb, weil die Tracht der Pflanze eher an Bartfäden oder den Kanaren-Fingerhut erinnert. Nur, dass D. obscura gegen letzteren ein echter Zwerg ist.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: leonora am 11. Juni 2010, 22:31:23
Den kannte ich gar nicht - was genau sind die Unterscheidungsmerkmale zu D. purpurea??

Dunkleborus , der tapsii ist behaarter als purpurea und hat länglichere Blätter . Die Blattfärbung ist heller , geblüht hat er bei mir noch nicht .

Genau. Und außerdem etwas schlankere Blüten, lockererer Blütenstand. Aüßerdem wächst er gern mehrstängelig.


Ja stimmt, kann ich alles bestätigen. Außerdem bleibt Digitalis thapsi sehr viel niedriger als D. purpurea, wenigstens bei mir ;D .

(http://img52.imageshack.us/img52/1851/digitalisthapsi.jpg)
D. thapsi

LG
Leo
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dunkleborus am 12. Juni 2010, 09:27:46
Sehe ich das richtig, dass die Blütenstiele deutlich länger sind?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: leonora am 12. Juni 2010, 09:35:42
Ja, ist etwas lockerer aufgebaut, nicht so extrem "kerzig".

LG
Leo
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: marygold am 12. Juni 2010, 09:46:32
Ich habe nur den ganz gewöhnlichen Fingerhut im Garten, der sich durch Selbstaussaat erhält. Ursprünglich hatte ich Weißen ausgesät, ab und zu ist jetzt noch eine weiße Pflanze dazwischen, die finde ich besonders schön.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dunkleborus am 12. Juni 2010, 09:51:35
Ich mache da strenge Zuchtwahl. Alles rosane fliegt, bevor es mit Pollen schleudern konnte.
In Massen zwischen Rhodos wirken sie grossartig, und jedes Jahr stehen sie woanders.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Eveline am 12. Juni 2010, 10:29:46
hier blüht digitalis mertonensis.

ist diese mehrjährig? letztes jahr hatte sie nur die blattrosette (diese war auch ohne blüte wunderschön - dunkelgrün, kräftig) und heuer blüht sie.

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 12. Juni 2010, 18:11:41
Mehrjährig: ja, langlebig: nein.
Der Wurzelhals verholzt zunehmend und nach drei bis vier ist die Basis so vergreist, dass die Pflanze abstirbt. Bei besonders schönen Pflanzen lohnt es sich, Seitenrostetten abzunehmen und zu bewurzeln. Dann kann man ihn schon so über etliche Jahre bringen.
(Gilt alles für magere sandige Ecken. Vielleicht ist er auf fetteren Böden tatsächlich ausdauernd.)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Eveline am 12. Juni 2010, 22:35:12
Mehrjährig: ja, langlebig: nein.
....... lohnt es sich, Seitenrostetten abzunehmen und zu bewurzeln.....

wie macht man das?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 12. Juni 2010, 22:43:03
Im Prinzip so ;D :

http://www.howtocutapineapple.com/ ,
(bis zu Bild Nr. 3 ;) )

nur, dass die Ananas in dem Fall der alte Stock des Fingerhutes ist und die neue Rosette nicht die Triebspitze bildet, sondern meist seitlich am alten Hauptspross sitzt. Ich reiße die Rosetten immer mit der Hand so ab, dass ein kleines Stück des alten Stockes mitkommt. Wenn die Blätter schon größer und lappig sind, kannst Du sie einkürzen auf die Hälfte oder ein Drittel - mit raschem Handriss oder mit dem Messer, dann in luftiger, vor zu starker Sonne geschützter Ecke einschlagen, wie alle Stecklinge und angießen. Klappt fast immer.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Eveline am 12. Juni 2010, 22:47:02
lerchenzorn, vielen dank :D

wenn`s so weit ist, werde ich es probieren, da digitalis mertonensis wirklich sehr schön ist.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Conni am 12. Juni 2010, 23:53:49
Feldwaldundwiesendigitalis ;) mit Eremurus und Nigella und dezent im Hintergrund Mme. Boll.



tg_100612_08.jpg


Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: minor am 13. Juni 2010, 08:50:06
Morjen,

jetzt muß ich mich mal hier einklinken.
Wunderschöne Fotos/Fingerhüte gibts hier.

Ich habe gestern was vom Grabbeltisch im Baumarkt gerettet ... für nicht mal 2 Euro. 8)
Wassermangel hat viele Blätter vertrocknen lassen, doch die Blütenknospen versprechen was "Besonderes".
Die Farbe wird wohl dunkelrot/orange.

(http://2.bp.blogspot.com/_JwZkMnc5dLU/TBR3vAtDcXI/AAAAAAAAC3s/46DRpiSUHiE/s320/digitalis1.JPG)
(http://1.bp.blogspot.com/_JwZkMnc5dLU/TBR3u-ynfAI/AAAAAAAAC3k/ooTnjEBlTFU/s320/digitalis2.JPG)
(http://1.bp.blogspot.com/_JwZkMnc5dLU/TBR3udERxhI/AAAAAAAAC3c/vWz-tCVEDTw/s320/digitalis5.JPG)
(http://1.bp.blogspot.com/_JwZkMnc5dLU/TBR3t2HbCAI/AAAAAAAAC3U/efjW_I7SKQY/s320/digitalis3.JPG)
Das Namensschild zeigte den "normalen" pinken Fingerhut, wie ich ihn auch schon im Garten habe.
Aber mit "Gloxinioides" kann auch Google nicht wirklich was anfangen.

(http://4.bp.blogspot.com/_JwZkMnc5dLU/TBR3tTyAhEI/AAAAAAAAC3M/Pl46hhB-NFY/s320/digitalis4.JPG)

Was genau habe ich da jetzt gekauft?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 13. Juni 2010, 09:31:49
Nach den Grundblättern ist es wahrscheinlich nicht der gewöhnliche Rote Fingerhut (Digitalis purpurea) , der auf dem Schild steht. Es könnte die Hybride mit D. grandiflora sein: D. x mertonensis.
Es kommen aber weitere Arten in Frage.

Mehr lässt sich sagen, wenn Du uns später die geöffneten Blüten zeigst. War jedenfalls kein Fehler, zuzugreifen :) .
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 13. Juni 2010, 09:39:31
das lässt mich jetzt stutzig machen, lerchenzorn: gerade auch die blätter sehen für mich gar nicht nach D.purpurea oder mertonensis aus .. ??? ! sind die denn manchmal auch so schmal und glattrandig?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Danilo am 13. Juni 2010, 10:56:23
'Gloxinioides' ist vermutlich nur die falsche Bezeichnung für die eigentlich gemeinte Sorte 'Gloxiniaeflora', die in den meisten Baumärkten und Gartencentern zum Standardrepertoire gehört. Zugegeben erinnern mich die Blätter nicht sofort an D. purpurea, aber die Blattform ist bekanntlich sehr variabel, was ich immer wieder an meinem Bestand im Garten feststelle. Vielleicht ist das Ding einfach nur unterernährt oder anderweitig beeinträchtigt (à la Diptam nach Fraßschaden) und bildet deshalb eine andere Blattform aus.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: minor am 13. Juni 2010, 11:10:56
An Minderwuchs denke ich auch.
Die Pflanze ist nur 45 cm hoch und sehr zart.
Der Topf war total durchwurzelt und ein Wurzelwirwar wuchs unten heraus.

Wenn es soweit ist, werde ich Fotos der geöffneten Blüten einstellen.
Bei der nun kühleren Witterung wird es noch dauern.

Danke Euch erstmal!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 13. Juni 2010, 19:12:51
Ich hab mir das auch noch mal durch den Kopf gehen lassen. D. x mertonensis hat zumindest viel breitere und meist deutlich gezähnte Grundblätter.

Vom Blatt her sieht D. parviflora sehr ähnlich aus, hat aber eigentlich eine kompaktere Ähre. Warten wir´s ab.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: minor am 13. Juni 2010, 21:19:31
Ich habe jetzt mal nach ´Digitalis parviflora´ gegoogelt und Fotos angesehen.
Kommt hin.
Schmale Blätter und kleinblütig. Farbe zwischen braun und dunkelrot.

Hier auf dem Foto (aus Ohio ;) ) kann man es gut sehen.
Klick mich
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Pewe am 14. Juni 2010, 20:15:57
Wie schaut es bei den Hüten bzw. den Samen mit der Sortenreinheit aus. Von Haus aus wohl eher schlecht sofern man verschiedene Sorten/Arten bei sich wohnen hat - oder? Verhütet Ihr bei den Pflanzen und wenn ja wie oder kauft Ihr lieber neues Saatgut? In diesem Jahr ist das für mich nur für eine Sorte interessant, im nächsten Jahr sieht das aber schon ganz anders aus, wenn die diesjährigen Babys zum blühen (hoffentlich) kommen.
Hole meine Frage noch mal hoch bzw. stelle anders: Selbsten sich die Hüte wenn man z.B. einen Blütenstand mit was auch immer isoliert gegen ungewollten Insektenbesuch?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 14. Juni 2010, 23:37:37
Bei der Variabilität, zumindest von D. purpurea, würde ich eine große Bereitschaft zur Hybridisierung unterstellen. D. x mertonensis ist auch ein Beleg dafür udn im letzten Jahr hat knorbs hier im Forum eine fantastische Hybride aus D. obscura und D. grandiflora gezeigt.

Da Samensorten angeboten werden, sollten sie selbstfruchtbar sein. Sonst sollten es eben zwei Pflanzen der gleichen Samensorte sein, die isoliert werden und als Bestäubungspartner dienen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Rosana am 15. Juni 2010, 14:36:55
Ein Digitalis lanata Sämling.

(http://lh4.ggpht.com/_sMFIgidAJ84/TBaliZHA4wI/AAAAAAAAolc/g8tWy4shDtM/s576/P1070265.JPG)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tomir am 15. Juni 2010, 14:57:19
Am Samstag auf einer Tour gefunden: Digitalis minor


digitalis minor.jpg

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 15. Juni 2010, 15:43:25
Ein Digitalis lanata Sämling.

(http://lh4.ggpht.com/_sMFIgidAJ84/TBaliZHA4wI/AAAAAAAAolc/g8tWy4shDtM/s576/P1070265.JPG)

Herrliches Bild! :)

Nachdem hier 2009 eher mager mit (blühenden) Digitalis besiedelt war, sieht es heuer schon viel besser aus.
Die mertonensis und auch einige purpureas brauchten ein Jahr länger als sonst, um zur Blüte zu kommen.
Toll sieht mein apricotfarbener mit Verbänderung aus. Wie ich eben gesehen habe, hat dunkleborus auch so ein nettes Exemplar :D

Neu blühen bei mir kleinblütige, gelbe Fingerhüte, die ich letztes Jahr geschenkt bekam.




Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: chris_wb am 16. Juni 2010, 18:57:01
"Pam's Coice" erblüht. :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Juni 2010, 22:37:41
Eine sehr seltsame Variante bei meinem Freund Uwe.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Juni 2010, 22:39:24
Die meisten sehen so aus
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Juni 2010, 22:40:36
Auch diese Rosa Schönheit find ich ganz nett
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: caro. am 16. Juni 2010, 22:41:49
Die meisten sehen so aus

toll :D

wie meine...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Juni 2010, 22:41:59
Die weißen sind mir lieber. Diesmal reinweiß
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: marygold am 16. Juni 2010, 22:44:19
der ausgefranste sieht interessant aus.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Zwiebeltom am 16. Juni 2010, 22:47:50
Ich finde ja 'Pam's Choice' sehr schick - da hat Pam offenbar einen guten Geschmack. :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: partisanengärtner am 16. Juni 2010, 22:51:01
Interessant wäre auch meine Wortwahl. 8) 8) 8)
Der ganze Blüten stand ist so. Sonst ein normaler purpurea
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: EmmaCampanula am 17. Juni 2010, 23:25:55
@axel
ist schon sehr speziell der Uwehut! Hm.

Mein kleines Gärtchen wird dieses Jahr von Digitalis purpurea dominiert - mindestens 70 blühende Exemplare...
Alle Farbschattierungen ... hier ein zartes Apricot mit rosa Streiflein:




Digitalis purpurea apricot

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dunkleborus am 18. Juni 2010, 23:49:18
Manchmal bilden Digitalis (und andere Pflanzen) monströse Blüten an der Spitze des Blütenstandes, sogenannte Pelorien.
Es gibt sogar Samenauslesen davon.
Und jetzt staunt, was darüber im Netz zu finden ist: Scrollen bis zu Digitalis purpurea 'Campanulata'.

Botanikguru, fürwahr.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Tara am 19. Juni 2010, 00:07:07
Öhm. Muß man das haben?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dunkleborus am 19. Juni 2010, 00:29:18
Pelorienblütige Digitalis nicht unbedingt.
Eine Digitalis-Campanula.Hybride wäre sensationell.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Zwiebeltom am 19. Juni 2010, 00:32:52
Ich kann nicht an eine Hybride aus Campanula und Digitalis glauben - da ist man sicher nur nach dem Aussehen gegangen.
Die Campanulaceae und Scrophulariaceae sind nicht einmal sonderlich nahe miteinander verwandt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: partisanengärtner am 19. Juni 2010, 07:00:58
Man kann auf dem Bild nicht viel erkennen aber Pams choice split Corolla käme der Blüte von Uwe sehr nahe. Da hat wohl eine Biene in der Zucht sabotiert.
Mir gefällt es nicht, aber ich bin gottseidank nicht das Maß aller Dinge.
Orchideenähnlicher Blüte...., na ja scheint also stabil zu sein, wenn man sowas reinerbig zieht.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Knusperhäuschen am 19. Juni 2010, 07:48:29
Pelorien hatten wir schon mal ein paar Seiten vorher ab post #153, ich hatte in dem Sommer auch sowas bei umgesiedelten Fingerhüten aus meinem ersten Garten (habs nochmal rausgekramt):
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Knusperhäuschen am 19. Juni 2010, 07:48:52
noch eine
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Irisfool am 19. Juni 2010, 13:16:41
Kennt jemand diesen Fingerhut. Letzte Woche in Hex erstanden und das Schild nicht dazugefragt! ::)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Irisfool am 19. Juni 2010, 13:17:44
und von dichterbei
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 19. Juni 2010, 16:11:26
Sieht aus wie mein D. ferruginea, Rostbrauner Fingerhut, Heidi!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: EmmaCampanula am 19. Juni 2010, 23:36:54
Pelorien hatten wir schon mal ein paar Seiten vorher ab post #153, ich hatte in dem Sommer auch sowas bei umgesiedelten Fingerhüten aus meinem ersten Garten (habs nochmal rausgekramt):

Gezielt würde ich mir so was nicht pflanzen. Das nimmt ja der ganzen Pflanze Ihre Anmut. ::)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Irisfool am 22. Juni 2010, 21:17:24
Hallo brennnessel, ich dachte dass ich den auch noch habe und dass seine Blüten kleiner sind und viel dichter aufeinanderfolgen. Die Blüte ist aber 3 cm gross und hat ordentlich Abstand zur nächsten. Ausserdem ist er heller nicht so braun , wie der noch kleiner Blütige.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Nina am 23. Juni 2010, 14:36:04
Ich hätte da noch ein Vergleichsobjekt - auch ohne Schild. ::)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: wollemia am 23. Juni 2010, 14:46:12
Digitalis ferruginea?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Irisfool am 23. Juni 2010, 19:31:53
Das stimmt so sieht meiner auch aus, aber der von mir Gesuchte ist anders!!!!!! :-\ :-\ :-\
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: wallu am 29. Juni 2010, 15:24:08
Dieser Fingerhut tanzt völlig aus der Reihe. Im Gegensatz zu den anderen Digitalis purpurea im Garten reckt dieser seine Blüten steil nach oben, dem Himmel entgegen....
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 29. Juni 2010, 19:25:01
der ist ja witzig! :D was macht denn der, wenn ´s regnet?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: daphne am 30. Juni 2010, 09:04:55
Da hat einer oben und unten verwechselt 8)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: daphne am 30. Juni 2010, 15:29:35
Kennt jemand diesen Fingerhut. Letzte Woche in Hex erstanden und das Schild nicht dazugefragt! ::)
sieht aus wie D. laevigata oder viridiflora..
hier gibts viele Digis
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: leonora am 04. Juli 2010, 11:07:50
Digitalis thapsi gibts in mehreren Farbschattierungen:

blassrosa

(http://img815.imageshack.us/img815/2217/digitalisthapsihellrosa.jpg)

dunkelrosa

(http://img80.imageshack.us/img80/7746/digitalisthapsidunkelro.jpg)

War mir bisher noch gar nicht so aufgefallen 8)

LG
Leo
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Pewe am 05. Juli 2010, 11:05:01
Digitalis ambigua - zumindest unter diesem Namen erworben:



Digitalis ambigua1





Digitalis ambigua2

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: agathe am 05. Juli 2010, 13:39:30
der kleinblütige gelbe fingerhut ist etwas schwer zu fotografieren:
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: agathe am 05. Juli 2010, 13:40:12
die blüten etwas näher:
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: agathe am 05. Juli 2010, 13:40:55
ich habe ihn aus samen gezogen + es ist eine wirklich dankbare staude die jedes jahr mehr wird
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: thegardener am 13. Juli 2010, 00:40:51
Digitalis obscura , nur zwei haben den Winter überlebt
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Berthold am 13. Juli 2010, 00:53:58
Digitalis obscura , nur zwei haben den Winter überlebt

ist das eine Albino-Form von D. obscura?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 13. Juli 2010, 12:05:26
das ist kein d. obscura, da passt schon die blütenform nicht, selbst wenn man von einem albino ausginge. hier die blüte des obscura (die kleinere rechte blüte):



Digitalis obsc. x grand-Bluetenvergl.

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 13. Juli 2010, 12:07:43
Digitalis ambigua - zumindest unter diesem Namen erworben:



Digitalis ambigua1





Digitalis ambigua2



das ist d. grandiflora, ambigua ist nur ein synonym (siehe hier in der datenbank von ars-grin).
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Eveline am 13. Juli 2010, 12:37:11
meine digitalis mertonensis ist nun abgeblüht. ich bin jetzt nicht sicher, ob ich die blütenstängel abschneiden soll oder nicht.

ich habe mal gelesen, daß durch das abschneiden die chance höher ist, daß die pflanze nächstes jahr wieder austreibt. stimmt das?

ich habe das bei digitalis lutea, von der ich mehrere pflanzen habe, ausprobiert. ein paar abgeschnitten, andere stehen gelassen (bei verschiedenen pflanzen). haben aber alle wieder ausgetrieben.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Eveline am 13. Juli 2010, 12:48:45
hier blüht digitalis ferruginea (glaube ich)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Pewe am 13. Juli 2010, 12:50:16
das ist d. grandiflora, ambigua ist nur ein synonym (siehe hier in der datenbank von ars-grin).

Danke, Knorbs. Wieder eine Illusion weniger ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 13. Juli 2010, 13:03:33
Heuer blüht auch Dig.grandiflora an seinen Naturstandorten wie vieles Andere auch sehr üppig. Habe bei unserer letzten Wanderung auch einen gesehen, dessen Blüten dicht rund um den Stängel angeordnet waren. Leider hatte ich nicht genug Zeit zum Fotografieren (bzw. wenig Lust zum Durchqueren eines dichten Brombeerrankengestrüpps).
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 13. Juli 2010, 13:23:45
Digitalis obscura , nur zwei haben den Winter überlebt

Julian, ich denke, dass das Digitalis lutea ist.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: thegardener am 15. Juli 2010, 00:44:59
Nöh , lutea habe ich auch , der ist wesentlich kleiner . Seltsam , dann hat sich wohl Chiltern seeds getäuscht . Die Blüten sind deutlich größer als bei lutea , die Pflanze ähnelt ihr aber im Habitus . Hybride ?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 16. Juli 2010, 00:07:53
Die "Flora Europaea" kennt eine subsp. laciniata von D. obscura .

Die Bildersuche findet eine Zeichnung mit immerhin blassgelben Blüten, die den Deinen ähneln. Nur stehen sie wesentlich lockerer:
http://www.classicnatureprints.com/pr.Edwards%20Flowers/edwards.digitalis.html

Hast Du brauchbare Bilder von der ganzen Pflanze? Oder vom Laub?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 16. Juli 2010, 05:58:54
Nöh , lutea habe ich auch , der ist wesentlich kleiner . Seltsam , dann hat sich wohl Chiltern seeds getäuscht . Die Blüten sind deutlich größer als bei lutea , die Pflanze ähnelt ihr aber im Habitus . Hybride ?

D. obscura hat einen sich verholzenden Stamm, D. lutea nicht. D. lutea ist außerdem dichter beblättert.

Hast du sonst vielleicht D. micrantha und nicht D. lutea? D. micrantha hat sehr kleine Blüten, etwa wie D. parviflora und blüht später als D. lutea. Bei mir blüht D. micrantha gerade, während D. lutea völlig verblüht ist.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: minor am 17. August 2010, 11:50:06
Inzwischen hat er geblüht.
Ich denke nun: Digitalis parviflora

Würde mir das jemand bestätigen? ;)

edit knorbs: bitte unnötige vollzitate vermeiden ;)

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 13. September 2010, 12:12:51
Bei uns blüht seit ein paar Tagen ein leicht verwirrter Digitalis purpurea (keine Zweitblüte), könnte Suttons Apricot sein oder ev. Silverfox. :)

An manchen Stellen in den Beeten haben vor einigen Wochen massenhaft Samen gekeimt, die beim Entfernen des Verblühten heruntergefallen sind.
Die Jungpflanzen in den Aussaatschalen (mertonensis, lanata, lutea, purpurea und aus Samen eines mir unbekannten D.) sind kräftig und demnächst fällig zum topfen/einpflanzen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 13. September 2010, 13:01:01
@minor

würde auch sagen, dass es ein parviflora ist, wobei mir dein exemplar zu viel rot in den blüten hat. vielleicht eine namensorte wie "milk chocolate"? allerdings fehlt mir der vergleich + es könnte ja sein, dass parviflora in der blütenfarbe streut.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 13. September 2010, 22:48:50
@@minor

Ja, er ist es wohl und scheinbar ist Digitalis parviflora im Blütenstand sehr variabel. Ich hatte Dein Bild vor einiger Zeit schon einmal angesehen und Zweifel wegen der sehr lockeren Anordnung der Blüten gehabt, auch wegen der kaum erkennbaren Blüten-Tragblätter. Ich kenne von meiner Pflanze eine dicht gepackte Ähre und lang hervorspitzende Tragblätter:






Wenn ich aber die Internet-Bilder vergleiche, gibt es alle möglichen Varianten, auch von zuverlässigen Bildern von Naturstandorten. Es wäre interessant, wie Deine Pflanze sich künftig verhält, ob das Erscheinungsbild individuell fixiert ist oder von Jahr zu Jahr mit Standort und Ernährung schwanken kann. Wäre schön, wenn Du uns im nächsten Jahr noch einmal Bilder zeigst.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: dreichl am 24. Oktober 2010, 17:42:40
Nochmal was zum D. ferruginea: ist er bei euch klassisch 2-jährig, was bedeuten würde ich müsste bald Samen nehmen, oder hält er sich mehrjährig? Wenn ja auf was für Boden?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: brennnessel am 24. Oktober 2010, 18:11:26
Mein erster D.f. ist schon mehrere Jahre alt. Ich lasse aber vorsichtshalber den Samenstand nicht zu lange dran.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 17. Juni 2011, 01:01:39
das müsste Digitalis parviflora sein. Sehr dankbar in meinem Wiesengarten auf saurem lehmigen Boden.



Digitalis parviflora



Schon die Grundrosette ist ausgesprochen zierend wegen des dunkel grünen Laubes.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 17. Juni 2011, 01:03:30
dies wäre dann Digitalis ferruginea, kommt auch schon ein paar Jahre zuverlässig wieder, was mich erstaunt, denn ich mach kein Hokuspokus mit Blütenstände abschneiden und so. Ich lasse alles dran bis die neuen treiben.



Digitalis ferruginea

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Danilo am 18. Juni 2011, 00:02:12
Wie verhält sich wohl D. ferruginea in Gegenwart der heimischen Arten, d.h. sind namentlich Hybriden mit D. purpurea, D. lutea, D. grandiflora zu erwarten, wenn diese in der Nähe stehen oder gibts da genetische Schranken?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Juni 2011, 00:08:34
pearl, könnte es mit Deinen beiden Arten umgekehrt sein? Im ersten Bild scheinen mir die Blüten ziemlich groß, auch die Unterlippe.

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: oile am 18. Juni 2011, 00:12:30
Das ist doch Digitalis lutea?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: oile am 18. Juni 2011, 00:15:28
Leider schon fast verblüht: Digitalis purpurea Pam's Split. Skurril sieht das ja aus, aber ich bin mir nicht sicher, ob es mir wirklich gefällt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 18. Juni 2011, 00:18:32
pearl, könnte es mit Deinen beiden Arten umgekehrt sein? Im ersten Bild scheinen mir die Blüten ziemlich groß, auch die Unterlippe.


die als Digitalis parviflora gezeigten sind in echt wirklich klein und der Eindruck vor Ort ist irgendwie völlig anders, als das auf dem Bild rüberkommt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 27. Juli 2011, 22:15:46
Digitalis viridiflora habe ich von vier verschiedenen Anbietern bestellt und angesät. Jedes Mal war es Digitalis lutea und nicht viridiflora. Letzterer hat einen viel haarigeren Blütenstand und sehr weiche Blätter ähnlich D. grandiflora.
Ich muss vielleicht nicht erwähnen, dass sich noch drei weitere angesäte Fingerhutarten als D. lutea entpuppten. Mein Glauben in die professionellen Anbieter hinsichtlich Digitalis ist auf jeden Fall ziemlich erschüttert.

Wen es auch bis jetzt nicht im Garten geklappt hat, so habe ich ihn zumindest in der Natur gefunden:



Digitalis viridiflora.jpg




Digitalis viridiflora (1).jpg


Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 27. Juli 2011, 22:22:09
Sieht sehr eigenwillig aus, reizvoll.
(Und da waren keine bewurzelbaren kleinen Rosetten am Triebgrund? :-X )
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 28. Juli 2011, 06:52:44
Wenn man diese Rosetten noch drei Wochen im Auto transportiert, dann wären sie hinüber gewesen.

Ich habe aber an anderer Stelle verdächtige Jungpflanzen an einer südseitigen Wegkante retten müssen (vorletzter Urlaubstag ;D). Ohne mein Eingreifen wären sie sicher inzwischen vertrocknet. Ich hoffe nur, die werden auch so schön.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Callis am 28. Juli 2011, 11:57:54
nochmal ein Foto von den behaarten kleinen Blüten von D. parviflora.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 28. Juli 2011, 15:24:46
Callis, das ist kein parviflora, vielleicht ein D. stewartii? Meine sehen zumindest so aus.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 28. Juli 2011, 19:06:32
Hier noch 2 Bilder dazu:



Digitalis stewartii 20110709.jpg




Digitalis stewartii 20110709 (1).jpg


Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 27. August 2011, 15:39:14
Seit wenigen Tagen blüht der erste der letztes Jahr gesäten D. lanata, ein hübscher Kerl. :)
An die Samenkörnchen kam ich im Frühsommer 2010 mehr oder weniger zufällig. ;) (Samentauschpaket)

Unter/neben manchen D. purpurea hat es ganze Kindergärten und auch D. lutea, den ich sehr mag, hat ein paar Nachkommen (letztes Jahr gekeimt) um sich geschart.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 01. September 2011, 14:54:30
Und hier noch Bilder davon.
D. lanata
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 01. September 2011, 14:55:58


Einzelblüte
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 01. September 2011, 14:58:27
Seufz, der fehlt mir leider noch. :-\ Herrlich! 8) :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 01. September 2011, 15:36:18
Dieser Fingerhut hat mich insofern überrascht, dass er, viel später als alle anderen D. jetzt noch zur Blüte gekommen ist.
Ich kann später Samen abnehmen, wenn Du möchtest.
Schneller ginge es natürlich mit einer käuflich erwerbbaren Topfpflanze (so man denn fündig wird).
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Viridiflora am 01. September 2011, 16:00:20
so man denn fündig wird

Das ist der springende Punkt... :(

@oile: Pam's Split finde ich sehr apart und durchaus habenswert. :D
Bislang habe ich hier nur Pam's choice hier stehen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 08. September 2011, 22:48:14
...


Digitalis obscura
x grandiflora
Habitus


vielleicht gelingt es mir einen rißling zu machen, weil sich an der basis blattschopfe zeigen.

Bin letztens drauf gestoßen: Digitalis grandiflora x D. obscura scheint sich doch hin und wieder zu ereignen - oder die Hybride lässt sich vegetativ erhalten. Die Sorte Goldcrest halte ich für diese Hybride. Sie ist auch unter "Waldigone" im Umlauf, scheint allerdings
uneinheitlich auszufallen. Also vielleicht doch Samensorten, die aus gezielter Kreuzbestäubung erzeugt werden?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 09. September 2011, 00:14:26
Hier steht´s ausdrücklich:
Goldcrest (Digitalis grandiflora x obscura)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: partisanengärtner am 09. September 2011, 08:38:08
Sehr schöne Pflanzen habt ihr :D :D, bei mir hat sich ein D purpurea entschlossen heftig aus der Grundrosette auszutreiben. Nach der Blüte und der Samenreife.
Es war eine mickrige Pflanze letzter Nachkomme von Riesen den ich zu allem Überfluß auch noch diesen Frühling verpflanzt hatte.
Die neuen Rosetten machen mir Hoffnung das das nächstes Jahr noch einmal eine etwas üppigere Blüte gibt. Nach dem Verpflanzen im Blühjahr sind die bei mir immer sehr schwächlich. Oder gibt es da einen Trick?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 09. September 2011, 12:42:28
Verpflanze sie früher Axel, wenn sie noch kleiner sind, im Spätsommer und nicht im Frühjahr.

Mache ich zumindest so.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: partisanengärtner am 10. September 2011, 23:32:20
War ein Notumzug. Ich muss den Partisanengarten räumen. Sonst mach ich das im Sommer ohne Probleme.
Aber die Hacke der wildgewordenen Nachbarn war die kurzfristige Altenative. :P
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Eveline am 25. Juni 2012, 20:24:04
Welche Digitalis könnte meine sein? Ich dachte zuerst, es wäre D. lutea, bin aber nun unsicher geworden. Eine scharfe Aufnahme einer einzelnen Blüte schaffe ich nicht. Aber vielleicht könnt Ihr es aufgrund des Habitus erkennen.

Auf jeden Fall eine bezaubernd schöne Pflanze! :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Pewe am 25. Juni 2012, 21:03:57
Sieht jedenfalls aus wie mein D. lutea.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Eveline am 25. Juni 2012, 21:25:44
Waldschrati, ich habe Deine Nahaufnahme der Blüte 2 oder 3 Seiten vorher angeschaut. Sieht aus wie meine.
Mir gefällt diese Digitalis besonders gut. Entzückend!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 25. Juni 2012, 21:29:48
Sieht jedenfalls aus wie mein D. lutea.

Ist sicher Digitalis lutea.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 25. Juni 2012, 21:31:22
Hier der kleinblütige von mir. Kommt zuverlässig jedes Jahr wieder, wenn auch nicht jede Pflanze blüht.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Eveline am 25. Juni 2012, 21:33:51
Wow, Stefan, die ist auch so hübsch. Ich glaube, ich werde Digitalis-Fan!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 25. Juni 2012, 22:00:05
Ich bin es schon, hier noch einer meiner Favoriten. Blüten so groß wie lutea, Pflanze aber viel haariger und Blätter wie grandiflora.



Digitalis viridiflora.jpg




Digitalis viridiflora (1).jpg

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: riegelrot am 29. Juni 2012, 18:35:25
Diese



Digitalis alba.jpg



lachte mir heute im strömenden Regen in der Baumschule so freundlich an, da konnte ich nicht widerstehen. Steht noch im Wartezimmer, ich kann nicht einpflanzen, ich habe Land unter hier :'(
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 02. Juli 2012, 21:42:32
Diese haben bei mir ausgelacht und fruchten vor sich hin. Ich lasse sie immer selbst aussäen, manchmal gibt es viele, manchmal weniger Pflanzen.
Samengezogen mit ähnlicher Blüte:


Digitalis thapsi 20120630.jpg



Zwei Gelbe überschneiden sich gerade in der Blütezeit. Zuerst blüht Digitalis lutea, danach D. micrantha.


Digitalis lutea 20120629 (1).jpg




Digitalis micrantha 20120701.jpg

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: hargrand am 03. Juli 2012, 09:22:52
sind die eigentlich zwei, oder mehrjährig? ???
Ich meine D. purpurea
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 03. Juli 2012, 09:30:41
D. purpurea ist zweijährig
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Berthold am 03. Juli 2012, 10:08:48
D. purpurea ist zweijährig

als richtig langlebige kenne ich nur lutea und grandiflora
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 03. Juli 2012, 10:24:28
als richtig langlebige kenne ich nur lutea und grandiflora
Zitat

Ja, leider halten die meisten nur 2-4 Jahre. Meist samen sie sich wieder irgendwo aus aber wenn man Pech hat sind sie ganz verschwunden.

Einen habe ich aber seit 20 Jahren und habe ihn letztes Jahr als D. stewartii identifiziert.

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Berthold am 03. Juli 2012, 11:53:13
als richtig langlebige kenne ich nur lutea und grandiflora
Zitat

Ja, leider halten die meisten nur 2-4 Jahre. Meist samen sie sich wieder irgendwo aus ..

Aber meine parvifloras haben dabei ziemlich grosse Blüten bekommen >:( , lanata Einkreuzung?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ManuimGarten am 03. Juli 2012, 12:02:34
Diese



Digitalis alba.jpg



lachte mir heute im strömenden Regen in der Baumschule so freundlich an, da konnte ich nicht widerstehen. Steht noch im Wartezimmer, ich kann nicht einpflanzen, ich habe Land unter hier :'(


So eine lachte mich kürzlich im Gartencenter auch an. Und da es bisher nur rosa Digitalis purpurea im Garten gibt, war weiss sehr attraktiv. Die Blüte war allerdings sehr kurz, ärgerlich. Also auf Samen warten, vielleicht hält sie eingewachsen im Gartenboden länger durch.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 03. Juli 2012, 16:18:10

Mit Digitalis, die ich blühend im GC oder der Gärtnerei entdecke, ist es so eine Sache, ich kann nur selten widerstehen. ::) :D Und das, obwohl unterdessen eine ganze Menge hier stehen, die meisten haben sich selbst ausgesät.

Etwas enttäuscht, aber nicht wirklich überrascht bin ich, dass die Nachkommen aus apricotfarbenen D. purpurea fast allesamt rot oder rosa blühen. Ein einziger blüht ebenfalls apricot.

Dieser Digitalis ist einer der letzten, die noch blühen




Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: micc am 08. Juli 2012, 13:13:14
Im letzten Abendlicht fotografiert, darum etwas seltsam belichtet, ein Fingerhut, dessen Namen ich vergessen habe.

Er steht an trockener Stelle, halbschattig, am Wachholder.

(http://www.exo-t.com/P1120762.jpg)

:)
Michael
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Irisfool am 08. Juli 2012, 13:24:08
Oh wie schön, ich hatte ihn auch, GG hat in "gejätet"( aus Versehen :'( :'( :'()
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Frank am 08. Juli 2012, 13:31:24
Oh wie schön, ich hatte ihn auch, GG hat in "gejätet"( aus Versehen :'( :'( :'()
Der sieht aber beeindruckend aus :o 8) :D - den hätte ich auch gerne - den Digitalis (nicht den GG ;) :-X)

LG Frank
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: micc am 08. Juli 2012, 13:35:46
Juhuuu - ich hab den Schnibbel gefunden. Danach ist es Digitalis laevigata.

Ich kann mich vage an einen Digitalisspezialgärtner aus Benelux erinnern, der entweder voriges Jahr auf der Haaner Gartenlust oder dem Ratinger Pflanzenmarkt stand.....Alzheimer halt.

:)
Michael
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Irisfool am 08. Juli 2012, 13:56:43
Der stand auch letztes Jahr in Hex. Da war meiner auch her...... ;D ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: micc am 08. Juli 2012, 14:30:55
Danke dir, das kriege ich dann bestimmt raus, wer es war. Von dem habe ich auch einen D. ferruginea. Der hat aber gerade erst Blütenknospen angesetzt.

:)
Michael
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: micc am 08. Juli 2012, 14:48:19
Digitalis parviflora ist schon verblüht - die kleinen Blüten wirken schon etwas fremdartig:

(http://www.exo-t.com/P1120481.jpg)

:)
Michael
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: chris_wb am 10. Juli 2012, 19:40:53
Dieser hier sprang mir heute vor die Füße. Laut Etikett "Fingerhut rosa". Die Blüten sind aber grünlich-gelb. Der passte wie die Faust auf's Auge zur 'Lovely Green', die ich heute geholt habe.

(http://s18.postimage.org/mrklwaqwl/2012_07_Digitalis.jpg)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 24. Mai 2013, 17:20:19
keine Ahnung ob das Digitalis ferruginea ist oder Digitalis parviflora, auf jeden Fall ist er der einzig überlebende in meinem Garten. Der einzige, den ich tatsächlich als Staude bezeichnen würde.

(https://lh5.googleusercontent.com/-0O1wx3mE_2A/UZ89uOmF__I/AAAAAAAAB9I/kw6VjOukQUk/s144/Digitalis%2520DSCN5648.JPG)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: marygold am 09. Juni 2013, 20:40:52
...und dieser Fingerhut denkt gar nicht daran, ein Hut zu sein. Durchgängig bildet er keine geschlossene Kronröhre, sondern die 5 Blütenblätter stehen einzeln.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: potz am 09. Juni 2013, 20:58:11
keine Ahnung ob das Digitalis ferruginea ist oder Digitalis parviflora, auf jeden Fall ist er der einzig überlebende in meinem Garten. Der einzige, den ich tatsächlich als Staude bezeichnen würde.
Dürfte ich einen Samenwunsch anmelden ?
BTW: du vergißt D.lutea; echter staudig geht kaum ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 09. Juni 2013, 22:26:20
bei mir nicht. >:( Aber an diesem Digitalis parviflora habe ich ungeheuer Spaß! Ich schick dir einen samenreifen Stängel. ;) ;D Adresse hab ich noch wie ich sehe und du musst mich dringend erinnern, bitte!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 09. Juni 2013, 22:31:18
es gibt noch weitere Bilder dieses schönen Kleinblütigen Fingerhuts, Spanish Foxglove.

Als Hintergrund für eine Paeonia 'Soft Salmon Saucer'

(https://lh3.googleusercontent.com/-tg_9UQ6wtVM/Uaxf0J_GqZI/AAAAAAAACDY/Y-UTVTsiARE/s144/Soft%2520Salmon%2520Saucer%2520DSCN5749.JPG)

und im Detail

(https://lh5.googleusercontent.com/---XAZecSZjA/UaxdirEmZxI/AAAAAAAACBg/jEt9MF94yTA/s144/Digitalis%2520parviflora%2520DSCN5745.JPG)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: kpc am 10. Juni 2013, 14:42:35
Irre Sachen gibt es bei Digitalis.
Schaut euch das mal an.

Klaus-Peter
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: hargrand am 10. Juni 2013, 15:47:59
meine purpurea blühen :)

manche sind gelb, andere mehr rosa, wunderschön :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. Juni 2013, 15:50:10
Wenn bei dir Digitalis in gelb blühen, können das aber kaum D. purpurea sein. ;) 8)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: SusesGarten am 10. Juni 2013, 20:07:52
Irre Sachen gibt es bei Digitalis.
Schaut euch das mal an.

Von meinen Digitalis haben einige wenige auch eine dicke Blüte oben. Die wollen wohl auch von oben anfangen zu blühen. Wenn sie soweit sind, zeige ich ein Foto. Es kann nicht mehr lange dauern, weil bei uns im Garten schon viele Digitalis blühen. Es sind alles D. purpurea in normal, weiß und rosa.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Chica am 10. Juni 2013, 21:41:04
Wenn bei dir Digitalis in gelb blühen, können das aber kaum D. purpurea sein. ;) 8)

So, jetzt mach mich mal schlau, ich habe Samen aus dem BoGa Rostock ausgesät, dort stand gelber Fingerhut (botanischen Namen weiß ich nicht mehr). Er blüht wie folgt und ich bin ganz begeistert :D .

(https://lh4.googleusercontent.com/-o-W1nl2Xaaw/UbYok1MmgzI/AAAAAAAADHQ/oh2kUUtvPAw/s144/IMG_9446.JPG) (https://lh6.googleusercontent.com/-f8J4fRGJpHg/UbYoiNcH2gI/AAAAAAAADHI/oPhyla20bDU/s144/IMG_9457.JPG) (https://lh4.googleusercontent.com/-F1mA9X3ukT8/UbYqwQFo83I/AAAAAAAADHk/Dj-OHyrc13k/s144/IMG_9450.JPG) (https://lh3.googleusercontent.com/-MYndDYs65z8/UbYn8ibCKrI/AAAAAAAADG4/MvCXOrUeFNA/s144/IMG_9494.JPG) (https://lh3.googleusercontent.com/-0JcbxYKdVKw/UbYn_32t1tI/AAAAAAAADHA/a6-SdOu1kx8/s144/IMG_9490.JPG)

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Zwiebeltom am 10. Juni 2013, 22:46:54
Ich weiß nicht, ob das (reine) D. purpurea sind. Aber gelber Fingerhut ist für mich D. lutea - die im Bild würde ich eher als weiß oder zartrosa bezeichnen, mit leichtem grünlich-gelbem Schimmer vor dem Aufblühen. ;)

Hübsch sind sie auf jeden Fall alle.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Chica am 11. Juni 2013, 17:25:57
Denkst Du, dass die Arten sich verkreuzen? Digitalis lutea sieht tatsächlich anders aus und Digitalis grandiflora auch obwohl ich auch komplett gelbe Exemplare dabei habe. Die gelben sollen mehrjährig sein.

Die Blätter sind auffallend kuschlig behaart bei meinen, ist das immer so bei Digitalis purpurea?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 11. Juni 2013, 20:01:04
Irre Sachen gibt es bei Digitalis.
Schaut euch das mal an.

Von meinen Digitalis haben einige wenige auch eine dicke Blüte oben. Die wollen wohl auch von oben anfangen zu blühen. Wenn sie soweit sind, zeige ich ein Foto. Es kann nicht mehr lange dauern, weil bei uns im Garten schon viele Digitalis blühen. Es sind alles D. purpurea in normal, weiß und rosa.

googel mal nach verbänderung (fasziation) oder pelorie käme auch in frage.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 11. Juni 2013, 20:05:39
@chica

deine sind purpurea formen. ob da grandiflora reingemendelt hat, kann ich nicht beurteilen, jedenfalls der blüte nach sind's purpurea. Digitalis hybridisiert. ob häufig oder selten weiß ich nicht, aber ich hatte mal einen sehr schönen obscura x grandiflora, der 3 jahre glaub ich aushielt.

[td]

Digitalis obsc. x grand
luetenvergl.

[/td][td]

Digitalis obsc. x grand
Habitus

[/td][/table]
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 11. Juni 2013, 21:41:03
Hier auch ein Fingerhut, der zuverlässig blüht. Leider muss man ihn vor dem ersten Frost nach drinnen holen, weil er nicht den kleinsten Frost mag.



Isoplexis canariensis 20130607.jpg

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: SusesGarten am 15. Juni 2013, 14:28:29
So, ich wollte noch meine merkwürdig blühenden Digitalis zeigen:
(http://www.dateien.susanne-kipp.de/dateien/bilder/Fingerhutanders.jpg)

Die anderen Fingerhüte sind ganz normal. Es sind die kleinen Pflanzen, etwas rechts der Mitte, die diese Mittelblüte haben.

(http://www.dateien.susanne-kipp.de/dateien/bilder/Fingerhutbeet.jpg)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Chica am 15. Juni 2013, 14:34:56
@chica

deine sind purpurea formen. ob da grandiflora reingemendelt hat, kann ich nicht beurteilen, jedenfalls der blüte nach sind's purpurea. Digitalis hybridisiert. ob häufig oder selten weiß ich nicht, aber ich hatte mal einen sehr schönen obscura x grandiflora, der 3 jahre glaub ich aushielt.


Danke für die Info knorbs, ich habe im Gartencenter letzte Woche D. purpurea gesehen, die hatten viel dunkleres Laub, das an der Oberseite auch gar nicht kuschlig war. Wird schon etwas hineingemendelt haben.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 15. Juni 2013, 14:36:58
So, ich wollte noch meine merkwürdig blühenden Digitalis zeigen:
(http://www.dateien.susanne-kipp.de/dateien/bilder/Fingerhutanders.jpg)

Die anderen Fingerhüte sind ganz normal. Es sind die kleinen Pflanzen, etwas rechts der Mitte, die diese Mittelblüte haben.

(http://www.dateien.susanne-kipp.de/dateien/bilder/Fingerhutbeet.jpg)
Machen meine auch manchmal. Das ist eine Pseudo-Pelorie und kommt bei Fingerhut öfter vor. Evtl. ein Gen-Defekt?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Christina am 18. Juni 2013, 13:37:38
D. lutea oder D. grandiflora?

Größe der Blüten und der ganzen Pflanze würden zu lutea passen. Allerdings sind die Blüten innen ganz leicht gezeichnet.

(https://lh4.googleusercontent.com/-YN93U5Mi0CE/UcBFp1UvUSI/AAAAAAAAAQQ/6jpSTwLp-VY/w429-h647-no/IMGP1045.JPG)

Auf alle Fälle ein wunderschöner Fingerhut, danke nochmal an die Spenderin. Ich hoffe, daß er sich fleißig versamt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 18. Juni 2013, 13:42:14
D. grandiflora, D. lutea hat relativ kleine Blüten.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Christina am 18. Juni 2013, 13:47:28
Dankeschön, ich glaube so hat ihn die Spenderin genannt. Ich war nur durch die relativ geringe Höhe der Pflanze verunsichert.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dunkleborus am 18. Juni 2013, 19:06:04
Das passt - D. grandiflora ist tendenziell niedriger.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 18. Juni 2013, 21:46:00
Dankeschön, ich glaube so hat ihn die Spenderin genannt. Ich war nur durch die relativ geringe Höhe der Pflanze verunsichert.

Hier zum Vergleich der D. lutea vom letzten Jahr, der gerade über all bei mir aufblüht.



Digitalis lutea 20120629 (1).jpg

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sokol am 18. Juni 2013, 22:12:41
In diesem Jahr blühen besonders viele D. purpurea. Ich lasse sie eigentlich nur aussamen. Die Variabilität ist diesmal enorm. Keine Ahnung, wo der weiß-violette herkommt.

[td]

Digitalis purpurea weiß-violett 20130618

[/td]
[td]

Digitalis purpurea 20130617.jpg

[/td]
[td]

Digitalis purpurea 20130615.jpg

[/td]
[td]

Digitalis purpurea 20130612.jpg

[/td][/table]

Mehr gehätschelt habe ich D. thapsi, der dann doch vollkommen winterhart war und draußen überlebt hat.

[td]

Digitalis thapsi 20130616.jpg

[/td]
[td]

Digitalis thapsi 20130618.jpg

[/td][/table]

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: moreno am 06. Juli 2013, 10:23:26
D.Ferruginea ist hier :)

(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/IMG_7277_zps2877b2e0.jpg)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: oile am 06. Juli 2013, 11:23:20
Traumhaft. Was sind das für weiße Doldenblüten vorne im Bild?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 06. Juli 2013, 11:45:37
moreno, an dem Bild stimmt einfach alles! Der Hintergrund, die Farben, die Pflanzengesellschaft, einfach klasse! :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: moreno am 06. Juli 2013, 12:24:15
@Oile-Pearl

Hinter von links nach rechts: Rudbeckia maxima-Campanula trachelium-Lythrum salicaria-Laburnum anagyroides-Digitalis ferruginea-Gaura lindheimeri.
Erster Stock: Lychnis chalcedonica-Gaillardia Tokajer-Linum perenne-Amni visnaga-Achillea Coronation gold-Borago officinalis

Auch in vielen anderen, die schon geblüht oder einfach wurden von diesen kräftiger Verschlucken

Alle gesät letzten Jahr, und positioniert zufällig

Ciao! :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: oile am 06. Juli 2013, 12:37:29


Alle gesät letzten Jahr, und positioniert zufällig

Also einfach ausgestreut? Oder in Töpfchen vorgezogen und dann ausgepflanzt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: moreno am 06. Juli 2013, 13:01:16


Alle gesät letzten Jahr, und positioniert zufällig

Also einfach ausgestreut? Oder in Töpfchen vorgezogen und dann ausgepflanzt.


marzo 2012 seminato multicell-luce artificiale
aprile vaso 12 cm
maggio nel terreno

semi da Jelitto-Chiltern-Special plants

Amni visnaga(fiore bianco) è molto facile!
 ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 02. August 2013, 10:31:07
Ich hatte 2012 einen weißen Fingerhut im Gemüsebeet und habe ihn auch schön zu Ende blühen lassen, damit er sich versamt.

Ist das normal, dass erst jetzt im Sommer danach die ersten Pflanzen zu sehen sind? Ich dachte, dass die schon im Herbst hätten da sein müssen.

Kann ich sicher sein, dass die Sämlinge auch weiß sind, oder ist das Zufall? Der weiße Fingerhut ist ja doch etwas seltener. Da würde es mich schon freuen, wenn ich den gehalten bekomme im Garten. Der steht jetzt zwar im Gemüsebeet - aber sonst wächst da sowieso kaum was ;D

Wann pflanzt man die Sämlinge um - jetzt im Hochsommer, oder besser im Herbst oder gar im Frühling, wenn man weiß, welche den Winter überstanden haben?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: hargrand am 02. August 2013, 10:41:43
ich würde sagen pflanze sie im Frühjahr um.

jetzt auf keinen Fall und vor dem Winter wäre mir zu gefährlich ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 02. August 2013, 11:14:14
Klingt vernünftig - ich habe vor dem Urlaub auch noch etwas umgepflanzt, was leider nicht überlebt hat :'(. Die Pflanzen werden schon recht groß sein, aber die Größten könnte ich vielleicht sogar an Ort und Stelle lassen - ich muss ja das Projekt "Bauerngarten" sowieso neu überdenken. Ich habe es satt, dass ich da gegen Windmühlen kämpfe.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Orchidee am 02. August 2013, 11:45:10
Also ich pflanze meine Sämlinge immer im Herbst an Ort und Stelle wo sie blühen sollen. Bisher haben alle überlebt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: oile am 02. August 2013, 12:29:24
Ich mache das auch so. Es überleben vielleicht nicht alle, aber das ist auch gut so.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 02. August 2013, 13:00:14
Danke Euch, jedenfalls besteht Einigkeit darüber, dass nicht im Sommer umgepflanzt wird. Das ist für den Moment auch hilfreich ;)

Und dass nicht gleich im letzten Sommer Sämlinge aufgetaucht sind, das ist also auch normal??

L.G.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Callis am 02. August 2013, 13:08:02
Ich hatte 2012 einen weißen Fingerhut im Gemüsebeet und habe ihn auch schön zu Ende blühen lassen, damit er sich versamt.

Kann ich sicher sein, dass die Sämlinge auch weiß sind, oder ist das Zufall?
Wenn weit und breit kein Fingerhut in anderer Farbe steht, vielleicht. Ich habe aber leider auch schon manchen weißen Fingerhut erröten sehen. ::)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 02. August 2013, 13:10:47
Ich denke, dass dort im Umkreis kein weiterer Fingerhut war. Ca. 30m weiter im Staudenbeet hatte ich ein riesiges rotes Exemplar oder lila oder wie auch immer.

Bin wirklich gespannt auf die Farben - und es ist sowieso ungewöhnlich, dass sich bei mir ein Fingerhut hält und vermehrt. Das versuche ich vorn im Waldvorgarten seit Jahren. Aber wahrscheinlich ist es dort zu trocken für Fingerhut.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: hargrand am 02. August 2013, 13:13:00
dann hat er sich höchstwahrscheinlich gekreuzt ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Nina am 02. August 2013, 13:13:44
D.Ferruginea ist hier :)
Tolles Beet! :D
Meine Digitalis ferruginea sind dieses Jahr übergroß geworden. Ich werde mal nachmessen, aber ich schätze sie auf 2,50 m. :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 02. August 2013, 13:17:14
Das ist wirklich groß :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: biene100 am 02. August 2013, 14:16:17
Boah, 2,5 m ?? :o Sapperlott..... :D

Ich lasse immer ein paar Fingerhüte zwischen den Johannisbeeren aussamen. In den Beeten reiß ich sie aus, sobald sie verblüht sind.
Weil ich im nächsten Jahr aber wieder schöne große Fingerhüte bei den Hostas möchte, pikiere ich die größeren Pflänzchen immer schon im Juni in erstmal in Töpfe und lasse die gut durchwurzeln. Diese Pflanzen kann ich dann jederzeit ins Beet pflanzen. Hab ich vor ca 2 Wochen gemacht. Wächst alles schon an Ort und Stelle. Gießen muss ich natürlich täglich.
Mir kommt vor, die Fingerhüte lassen sich leichter umsetzen, wenn sie noch kleiner sind. Große machen noch schneller schlapp, weil sie einfach sowieso viel Wasser brauchen, und dann noch mehr. Außer, wenn man sie mit viel Erde umpflanzen kann, sodaß sies fast nicht merken... ;) :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scabiosa am 02. August 2013, 14:43:54
Biene, so mache ich es auch; die Sämlinge pikieren und in kleine (oder auch teilweise schon gruppiert) in größere Töpfe pflanzen. Ich hatte mal drei Pflänzchen von der Sorte 'Pams Choice' günstig gekauft und in einen gerade leer gewordenen Topf einer Hortensie gepflanzt und diesen dann einfach in ein Hostabeet gestellt. Die Wirkung war unglaublich; leider hat er sich wohl nicht ausgesamt. Ich bin gespannt, ob im kommenden Jahr doch noch ein Nachzügler davon blühen wird.

@ Gänselieschen
Die reinweißen Fingerhüte tun sich hier sehr schwer. Sehr selten ist mal wieder einer dabei.



Digitalis 'Pams Choice'

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: biene100 am 02. August 2013, 16:01:11
Oh, der ist aber sehr sehr schön ! :D :D

Ich hatte heuer einige weiße dabei, und auch die rosanen hatten viele verschiedene Töne. Sogar richtig lachsig waren ein paar. Einen schönen weißen hab ich aussamen lassen, wer ma sehen, was draus wird.
Im Vorjahr habe ich eine kleine Pflanze "Chocolat" geschenkt bekommen. Die hat heuer noch nicht geblüht, aber sie ist schön angewachsen. Da freu ich mich schon auf die Blüte. Sind die mehrjährig ?

Und ich habe heuer zum erstenmal Digitalis lutea und Digitalis obscura gesät und auch schon ausgepflanzt. Da freu ich mich auch schon drauf. :D

lg Biene
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: moreno am 03. August 2013, 15:12:52
Ich habe einige Sämlinge von Digitalis purpurea und Ferruginea
im Herbst möchte ich sie an einen anderen Speicherort verschieben
aber ich lese, dass sie nicht tolerieren Bewegungen
jemand Erfahrung?

D.ferruginea
(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/D_zps86866428.jpg)

D.purpurea
(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/Digitalispurpurea_zpse229f49a.jpg)

Grazie
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: biene100 am 03. August 2013, 16:14:18
Oooh, die sind schon schön groß! :D

Es wäre besser gewesen, sie zu verpflanzen, als sie noch kleiner waren. Aber wenn Du große Ballen ausgräbst, und sehr viel wässerst wirds schon gehen.

lg Biene
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: thogoer am 03. August 2013, 16:46:08
Ich hatte 2012 einen weißen Fingerhut im Gemüsebeet und habe ihn auch schön zu Ende blühen lassen, damit er sich versamt.

Kann ich sicher sein, dass die Sämlinge auch weiß sind, oder ist das Zufall?
Wenn weit und breit kein Fingerhut in anderer Farbe steht, vielleicht. Ich habe aber leider auch schon manchen weißen Fingerhut erröten sehen. ::)

Über Knorbs hatte ich mal Samen von weissen, fast nicht gepunkteten Fingerhüten, in die "Runde" gegeben, wie war das Ergebnis?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: moreno am 15. Mai 2014, 20:20:54
There is pleasure in the pathless woods,
there is rapture on the lonely shore,
there is society where none intrudes,
by the deep sea and the music in its roar
I love not man the less, but nature more

Lord Byron


(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/IMG_8544-1_zpsec6d1af4.jpg)

 ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lonicera 66 am 15. Mai 2014, 20:28:40
Moreno,

Mit adulten Digitalis habe ich negative Erfahrungen beim Verpflanzen gamacht, sie sind nicht wiedergekommen.
Obwohl der Standort ideal war.

Auch kleine Sämlinge habe ich versetzt, die sind alle eingegangen.

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Janis am 15. Mai 2014, 20:33:24
Ich hab von einer Gärtnerei mal etliche Digitalis in besonders schönen Farben bekommen, sie sind weder wiedergekommen, noch haben sie sich ausgesamt.
Auch bei mir war der Standort optimal.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: potz am 16. Mai 2014, 08:45:31
Wow, moreno. Dein Umpflanzen letztes Jahr war anscheinend erfolgreich - gratuliere.
Das Foto verspricht ein Blütenmeer :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: cornishsnow am 16. Mai 2014, 10:16:56
Biene, so mache ich es auch; die Sämlinge pikieren und in kleine (oder auch teilweise schon gruppiert) in größere Töpfe pflanzen. Ich hatte mal drei Pflänzchen von der Sorte 'Pams Choice' günstig gekauft und in einen gerade leer gewordenen Topf einer Hortensie gepflanzt und diesen dann einfach in ein Hostabeet gestellt. Die Wirkung war unglaublich; leider hat er sich wohl nicht ausgesamt. Ich bin gespannt, ob im kommenden Jahr doch noch ein Nachzügler davon blühen wird.




Digitalis 'Pams Choice'



Ich habe die geschlitze Version, Digitalis 'Pams Split' ein sehr beeindruckendes Teil und eine sehr extravagante Erscheinung. :)

Anscheinend hat es auch ein paar Nachkommen, wovon eines verspricht riesig zu werden. Ich werde berichten und zeigen, sobald die Blüte beginnt. :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 16. Mai 2014, 10:44:23
Ich denke, dass dort im Umkreis kein weiterer Fingerhut war. Ca. 30m weiter im Staudenbeet hatte ich ein riesiges rotes Exemplar oder lila oder wie auch immer.

Bin wirklich gespannt auf die Farben - und es ist sowieso ungewöhnlich, dass sich bei mir ein Fingerhut hält und vermehrt. Das versuche ich vorn im Waldvorgarten seit Jahren. Aber wahrscheinlich ist es dort zu trocken für Fingerhut.

Ich hatte die Sämlinge weder vereinzelt noch umgepflanzt - sie blühen alle weiß! Eine große Stelle in meinem alten Gemüsebeet - unter der dahin scheidenden Ulme. Dieses Beet überlasse ich Wildgemüse und Blumen - da kann der Fingerhut bleiben.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scabiosa am 16. Mai 2014, 16:43:24
Reinweiße Digitalis sehen doch sehr edel aus, Gänselieschen. Die mag ich besonders gerne und ich lasse sie alle blühen, egal, wo sie stehen.
So langsam beginnen auch hier einige Sämlinge mit der Blüte. Dieser hier hatte sich mitten in einem Geranium 'Sirak' ausgesät.



Digitalis Smlg.



@ cornishsnow
Ich freue mich schon auf die Fotos.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Danilo am 16. Mai 2014, 18:42:40
Auch kleine Sämlinge habe ich versetzt, die sind alle eingegangen.


Gewöhnliche D. purpurea-Sämlinge verpflanze ich eigentlich jedes Jahr reichlich, ohne nennenswerte Verluste zu verzeichnen. Ich habe eher den Eindruck, dass Fingerhut diesbezüglich sehr robust ist. ???
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 16. Mai 2014, 20:02:05
Das ist eigentlich auch meine Erfahrung. Rosetten im Herbst an den Platz setzen, wo sie blühen sollen und gut ist. Klappte immer zu ca. 100 %.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 16. Mai 2014, 20:08:36
Ich hatte mal drei Pflänzchen von der Sorte 'Pams Choice' günstig gekauft und in einen gerade leer gewordenen Topf einer Hortensie gepflanzt und diesen dann einfach in ein Hostabeet gestellt. Die Wirkung war unglaublich; leider hat er sich wohl nicht ausgesamt. Ich bin gespannt, ob im kommenden Jahr doch noch ein Nachzügler davon blühen wird.



Digitalis 'Pams Choice'



Wunderschön, Scabiosa!
Gekauft hatte ich die auch mal.
Wenn ich mich recht erinnere, war der dunkle Fleck bei meinem Exemplar aber eher enttäuschend. Ich muss direkt mal nachschauen, wo ich die her hatte. :-\
Sämlinge habe ich auch nicht entdeckt, obwohl ich den Blütenstand extra ausgeschüttelt hatte.
Es kann allerdings gut sein, dass ich versehentlich Jungpflanzen gejätet habe. Ich muss die Kerlchen immer etwas dezimieren, sonst decken sie empfindlichere Pflänzchen zu.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: iceflower am 16. Mai 2014, 21:11:48
Das ist eigentlich auch meine Erfahrung. Rosetten im Herbst an den Platz setzen, wo sie blühen sollen und gut ist. Klappte immer zu ca. 100 %.

Ich hab D. purpurea Sämlinge sogar noch dieses Jahr im April umgepflanzt. Sind alle brav weiter gewachsen. Allerdings in halbschattiger bis schattiger Lage und das Wetter ist bei uns in Süddeutschland sicher auch hilfreich gewesen ::)
Es waren aber keine riesigen Rosetten darunter, muß ich dazu sagen. Spielt vielleicht auch ne Rolle.

Bekommen die bei euch noch extra Futter?
Einer der umgepflanzten ist z.B. um einiges größer als die andren. Aber es heißt ja immer, sie gedeihen dort am besten, wo sie sich selbst ansiedeln.
Es gibt in meinem Garten nämlich enorme Größenunterschiede unter den irgendwo aufgegangenen und dort belassenen und da gabs keine Sonderbehandlung ???

Moreno,
sehr vielversprechendes Bild. :D
Bitte zeig uns die Blüte, wenn es so weit ist.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: SusesGarten am 16. Mai 2014, 21:19:20
Ich pflanze Fingerhüte eigentlich zu jeder Zeit um, wenn sie noch keinen Blütenstiel haben und mir im Weg sind oder woanders besser stehen würden. Sie machen das problemlos mit.

Wir haben sehr trockenen Sandboden und kaum Schatten. Trotzdem gedeiht Fingerhut hier sehr gut. Im Schatten besser, als in voller Sonne. Aber auch da steht er nicht schlecht, Wir haben aber nur den ganz normalen D. prpurea in weiß, der sich seit Jahren hält, und allen möglichen Tönen von rosa bis rot,
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: marygold am 16. Mai 2014, 21:47:34
Ich pflanze Fingerhüte eigentlich zu jeder Zeit um, wenn sie noch keinen Blütenstiel haben und mir im Weg sind oder woanders besser stehen würden. Sie machen das problemlos mit.



Sehr schön die "Pams choice".
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: moreno am 17. Mai 2014, 13:25:02
(http://i754.photobucket.com/albums/xx187/badius/blackboxgarden_zpsc8bc98dd.jpg)

 :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Šumava am 17. Mai 2014, 13:43:23
@moreno
 :D gorgeous, indeed!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lune5 am 17. Mai 2014, 14:34:25
Bei mir haben die Fingerhüte Narrenfreiheit, sie dürfen wandern, wie sie wollen. Ich meine fast, die wissen selbst, wo sie gut aussehen.
LG lune
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: andreasNB am 17. Mai 2014, 15:14:30
@moreno,
Sehr edel ! :)

Ich hatte dieses Jahr ein halbes Tütchen von D.purpurea (Farbmischung?) augesät und gestern kleine Fingerhüte in Stiefmütterchen-Trays pikiert. Jetzt steht also noch ne Gärtnerkiste mehr rum ::)
Wenn die schön wachsen kann ich ihn im Herbst großzügig im Garten verteilen und auf dauerhafte Ansiedlung hoffen.
Schade nur das von den beiden Portionen Akelei nichts keimen wollte :(
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 17. Mai 2014, 15:47:00

Schade nur das von den beiden Portionen Akelei nichts keimen wollte :(

Na, sowas...
Brauchst du Nachschub bzw. Ersatz?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Jule69 am 17. Mai 2014, 22:54:41
Unglaublich, was ihr da zeigt...ich hab schon einige Male Samen und auch Kleingezogene gehabt, bei mir wollen sie einfach nicht...und ich mag sie so...Man kann halt nicht alles haben, also erfreut mich mit Euren Bildern... ;D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: iceflower am 18. Mai 2014, 19:09:10
Jule,
auch hier muß frau wohl Geduld haben....ich bin seit 2009 dahinter her - anfangs auch mit vorziehen und später auspflanzen - und kann seit letztem Jahr sagen, dass er sich nun wirklich selbst versamt, obwohl ich kalkhaltigen Boden habe :D

Ich hab aber trotzdem einen Samenrest in eine Ecke, die eher in Ruhe gelassen wird, geworfen. Was wird, das wird später versetzt und wenn nicht, machts auch nix.

Vielleicht hackst du zu viel durch und dabei geht so mancher Sämling unter ???
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: SusesGarten am 18. Mai 2014, 21:43:20
Hallo Jule,

bei uns wächst der Fingerhut sehr, sehr gut. Wir sähen ihn direkt vom abgeblüten Stengel aus. Wenn Du magst, kannst Du bald jede Menge Samen haben.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: maigrün am 31. Mai 2014, 21:57:33
komisches teil, oder ist das normal?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Danilo am 31. Mai 2014, 22:02:55
Ja und nein. Mehr zu diesem Phänomen findet sich unter Pseudo-Pelorie. ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: maigrün am 31. Mai 2014, 22:05:30
danke danilo. und schade, dass du gestern nicht dabei warst.

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: agarökonom am 31. Mai 2014, 22:17:34
 8) bei mir blüht der erste Sämling aus der Kreuzung von ferruginea und purpurea ;D . Sehr schmale blüte , in der Größe genau zwischen den Eltern und leider rosa und nicht , wie erhofft , braun . Aber es freut mich das es überhaupt geklappt hat und ich werde in der Richtung weiter basteln ;D .
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Danilo am 31. Mai 2014, 22:20:01
danke danilo. und schade, dass du gestern nicht dabei warst.

Es stand explizit, als Nicht-Berliner soll man gerade um die Ecke sein. ;)

Quatsch. Ich wär auch gern dabei gewesen, aber mir gings ähnlich wie den anderen mit "Ausrede", ich konnte es leider nicht kurzfristig einrichten.
Aber: Nach dem Treffen ist vor dem Treffen. ;) Und der Ball ist rund. Und ich pflanze noch mehr Rittersporne. Und roten Türkenmohn. :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: oile am 31. Mai 2014, 23:35:33
8) bei mir blüht der erste Sämling aus der Kreuzung von ferruginea und purpurea ;D . Sehr schmale blüte , in der Größe genau zwischen den Eltern und leider rosa und nicht , wie erhofft , braun .

*wartet auf das Foto* :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 01. Juni 2014, 07:03:11
8) bei mir blüht der erste Sämling aus der Kreuzung von ferruginea und purpurea ;D . Sehr schmale blüte , in der Größe genau zwischen den Eltern und leider rosa und nicht , wie erhofft , braun .

(sehr gespannt
 und ebenso)
*Warten auf Foto*
 
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: agarökonom am 06. Juni 2014, 23:12:30
Kommt ja , muß erst aufgenommen werden :-[
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Sandfrauchen am 07. Juni 2014, 20:42:15
@moreno :D :D :D :D :D :D :D ::)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Chica am 08. Juni 2014, 22:47:07
Digitalis grandiflora aus Uebigau :D .

(https://lh3.googleusercontent.com/-PFk-_aJQowQ/U5TLETLNT4I/AAAAAAAAE3Q/mJvPLUKTax8/s144/IMG_2915.JPG) (https://lh4.googleusercontent.com/-DXN5JFXWZI8/U5TK79MkRCI/AAAAAAAAE3I/iOa_9eR4nmw/s144/IMG_2913.JPG)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Pewe am 09. Juni 2014, 21:56:58
Guck mal, Corni, einer kam durch (danke noch mal) - ich werde Samen nehmen und bin auf die Ergebnisse gespannt.

Pams Split:

(http://up.picr.de/18563238zt.jpg)

(http://up.picr.de/18563239oh.jpg)

wobei die Normalos natürlich auch gut aussehen können:

(http://up.picr.de/18563240ig.jpg)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: zwerggarten am 10. Juni 2014, 01:37:16
dieser "normalo" ist sehr schön! :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 11. Juni 2014, 23:30:40
Digitalis trojana hat seine Büten geöffnet. Den Unterschied zu D. lanata kenne ich allerdings nicht.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Nina am 19. Juni 2014, 16:44:46
So sieht es wahrscheinlich in 2 jahren bei uns im wald aus. Ich habe heute eine Wanderung gemacht und an helleren Waldwegen und Lichtungen gestreut. :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: kaieric am 19. Juni 2014, 23:16:07
entwicklungshilfe :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Nina am 20. Juni 2014, 08:00:56
Ich würde ja jetzt gerne mal die Zeit vorspulen. ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 28. Juni 2014, 23:36:40
Gestern fand ich zwischen den etwa 15 blühenden Digitalis lutea-Pflanzen einen Abweichler mit deutlich größeren und rosa überhauchten Blüten. Sehr hübsch. Ich vermute eine Hybride mit D. purpurea oder D. thapsi. Ob ich ihn wohl ins nächste Jahr retten kann?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 28. Juni 2014, 23:38:58
Zum Vergleich der Blütengrößen habe ich noch mal Blüten den reinen D. lutea neben die mutmaßliche Hybride gehalten.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 28. Juni 2014, 23:40:08
Tolle Pflanze. Hat sie Seitenrosetten, die sich abnehmen und bewurzeln ließen?
Hat Ähnlichkeit mit den Bildern von "Glory of Roundway", der wohl auch aus dieser Kreuzung abstammen dürfte. Kaum einmal zu ergattern.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 28. Juni 2014, 23:52:48
Tolle Pflanze. Hat sie Seitenrosetten, die sich abnehmen und bewurzeln ließen?

Danach hab ich auch sofort geguckt. Da waren leider nicht mal mehr Blätter der Hauptrosette zu sehen. Der nackte Stängel kommt dort aus dem Boden ::) Insofern bin ich eher pessimistisch. Aber es wird versucht 8)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 29. Juni 2014, 00:04:49
Schon vor etwa 8 Jahren hatte ich zwischen den Sämlingen gekaufter Digitalis micrantha-Samen einen mit größeren Blüten entdeckt. Den konnte ich bis heute erhalten. Er ist steril.

Das bräunliche Muster ist allerdings wenig konstant. In manchen Jahren fehlt es fast. Die Blütengröße ist ähnlich wie bei der oben gezeigten Hybride.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scabiosa am 29. Juni 2014, 00:06:27
Wow, wunderschön ist der, tiarello!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 29. Juni 2014, 08:28:01
Schon vor etwa 8 Jahren hatte ich zwischen den Sämlingen gekaufter Digitalis micrantha-Samen einen mit größeren Blüten entdeckt. Den konnte ich bis heute erhalten. Er ist steril.

Hier noch mal ein Bild der Mutterart: dem Digitalis lutea ähnlich, aber mit viel dichterer Blütenähre bei kleineren Blüten. Und mit vagabundierenden Kopetenzen ausgestattet, genau wie lutea.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Juni 2014, 14:34:58
Gestern im Gartencenter gesichtet - Digitalis 'Illumination'. Eine Hybride mit Beteiligung von Isoplexis canariensis, weshalb sie eine ausdauernde Staude sein soll. Fraglich ist damit allerdings die Winterhärte. Gärtner P. behauptet, die Pflanzen seien absolut winterhart; ich würde eher englischsprachigen Seiten und deren "half-hardy" vertrauen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scabiosa am 29. Juni 2014, 15:01:16
In einem öffentlichen Garten sah ich ein eintriebiges Exemplar blühen und ich dachte, es sei eine Vorjahrespflanze, Zwiebeltom. Ich finde diesen Fingerhut total attraktiv, habe aber bisher noch keine zum Kauf angebotenen Pflanzen gesehen. Wenn er wirklich winterhart wäre... ???



Digitalis 'Illumination'



Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Zwiebeltom am 29. Juni 2014, 15:13:30
Hier habe ich die Töpfe bei einem Gartencenter der Grün-Erleben Kette gesehen, vielleicht ist ja eins in deiner Nähe.

Der letzte Winter war nicht gerade ein Test für echte Winterhärte, aber wenn schon Thompson & Morgan auf der Insel "half-hardy schreiben, wäre ich in Mitteleuropa eben kritisch.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Crambe am 29. Juni 2014, 15:27:54
Dehner hat ihn zur Zeit auch im Angebot. Auf dem Etikett steht vorne "winterhart", hinten steht, dass man ihn vor starken Frösten schützen soll.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scabiosa am 29. Juni 2014, 21:39:09
@ Crambe und Zwiebeltom

Danke für die Bezugsquellen. Ich warte wohl noch ein Jahr auf Erfahrungswerte betr. der Winterhärte. Im Winter 2012 gab es hier auch reichlich Ausfälle bei den Stauden und Hätschelpflanzen stehen hier immer noch genug. ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: agarökonom am 29. Juni 2014, 22:16:58
Gestern im Gartencenter gesichtet - Digitalis 'Illumination'. Eine Hybride mit Beteiligung von Isoplexis canariensis, weshalb sie eine ausdauernde Staude sein soll. Fraglich ist damit allerdings die Winterhärte. Gärtner P. behauptet, die Pflanzen seien absolut winterhart; ich würde eher englischsprachigen Seiten und deren "half-hardy" vertrauen.
Die Kreuzung hatte ich auch gemacht und alle Sämlinge im Winter verloren . Wenn Du die Möglichkeit hast sie als Kübelpflanze zu halten sollte das klappen .
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Waldschrat am 17. April 2015, 20:44:24
Was man so alles findet - heute im Gärtchen nen panaschierten Digitalis ::)

(http://thumbs.picr.de/21623478rd.jpg)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Juni 2015, 21:37:38
Unerwartet ist mir im Frühjahr 'Glory of Roundway' in die Hände gefallen. Noch recht spärlich, wird aber hoffentlich ordentlich bestocken.
Eine beim Pflanzen abgebrochene und gesteckte Rosette scheint schon bewurzelt zu sein, wächst jedenfalls los.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Juni 2015, 21:38:07
... Blüte
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 18. Juni 2015, 22:30:30
Erinnert mich etwas an Digitalis thapsi. Weißt Du Näheres darüber, lerchenzorn?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 18. Juni 2015, 22:35:05
Dehner hat ihn zur Zeit auch im Angebot. Auf dem Etikett steht vorne "winterhart", hinten steht, dass man ihn vor starken Frösten schützen soll.

Ich habe heute auch wieder davor gestanden.
Vielleicht kommt sie ja in diesem Jahr zu den Restposten?
Aber wenn die Winterhärte nicht so doll ist... :-\
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Juni 2015, 22:48:10
Digitalis thapsi kenne ich als eine etwas verspielte Variante von D. purpurea. 'Glory of Rondway' hat viel kleinere, fester wirkende Blüten.
Ich vermute, dass es eine Hybride von D. purpurea mit D. lutea ist, dem Erscheinungsbild und den Farben nach. Ich weiß es aber nicht.
Wenn es so ist, dann hoffe ich, dass er die Langlebigkeit von lutea geerbt hat.

@Ariane: 'Illumination' scheint mir eine völlig andere Hybride zu sein, eventuell sogar eine Gattungshybride von Fingerhut und Kanaren-Fingerhut?
Das würde die Winterempfindlichkeit erklären.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Juni 2015, 22:58:47
Hier steht es: Digitalis purpurea x Isoplexis canariensis.
Und Isoplexis soll allenfalls noch eine Sektion innerhalb der Gattung Digitalis sein. Na gut. Ich fand schon immer, dass D. obscura wie ein klein gebliebener Isoplexis wirkt.  8)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: cornishsnow am 19. Juni 2015, 16:51:09
Bei meiner Mutter wächst ein Albino Fingerhut, ich hoffe sehr sie sammelt den Samen wenn er reif ist. :D

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: tiarello am 19. Juni 2015, 17:53:33
Das wird kompliziert. Die Samen fallen ja sofort raus, sobald sich die Kapsel öffnet  8) ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lord waldemoor am 20. Juni 2015, 14:05:07
weiße fallen hier massenhaft aus roten
aber meine nachbarin hatte den schönsten den ich je sah in lachsorange,sie gab mir 2 sämlinge....jz blühen sie......beschi.... normalrosalila
hier die ich immer rode..so schnell fallen die samen nicht aus
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pumpot am 13. Juli 2015, 22:22:59
Digitalis parviflora - toll diese Mikroblüten!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sonnenschein am 13. Juli 2015, 22:34:37
Digitalis thapsi kenne ich als eine etwas verspielte Variante von D. purpurea. 'Glory of Rondway' hat viel kleinere, fester wirkende Blüten.
Ich vermute, dass es eine Hybride von D. purpurea mit D. lutea ist, dem Erscheinungsbild und den Farben nach. Ich weiß es aber nicht.
Wenn es so ist, dann hoffe ich, dass er die Langlebigkeit von lutea geerbt hat.

Mensch, ich suche doch schon jahrelang danach, welch einen Digitalis ich da im Garten habe - könnte wirklich Glory of Roundway sein! Steht hier seit 8 oder 9 Jahren und ist seitdem eine verläßliche langlebige winterharte Staude!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pumpot am 13. Juli 2015, 22:37:16
Im Berggarten ist eine fast identische Form davon aus D. lutea und purpurea entstanden.  :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sonnenschein am 13. Juli 2015, 22:42:08
Ich hatte damals parviflora, ferruginea und lutea aus Saat von der Staudengesellschaft ausgesät. Die luteas hatte ich alle in einem bestimmten Beet ausgepflanzt und - eine war sooo anders  ;). Müßte in den tiefsten Tiefen des Forums noch schlummern. KÖNNTE also tatsächlich beim Samensammler eine purpurea dazwischengemendelt sein... das würde mein Rätsel schon erklären!

Edit: nein, denn ich habe mal die Daten der Bilder angesehen, die Sämlinge aus GdS stehen seit 2003 da, die ersten Bilder des Rätsels tauchen 2007 auf. Und purpurea stand auch im Beet, vor allem die "Apricot"...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sonnenschein am 13. Juli 2015, 22:53:28
 8)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pumpot am 13. Juli 2015, 22:58:28
Der ist richtig schick. Relativ gleichmäßig gefärbte Blüten. Meiner ist eher zweifarbig - blassrosa und hellgelb. Später färbt der sich immer stärker blassrosa um. 
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sonnenschein am 13. Juli 2015, 23:19:50
Hat dein parviflora einen hellen (behaarten) Rand? Oder hat die Milchschokolade einen? Blüht hier gerade und ist auch Sämling von Sämling von... sieht aber klasse aus wie er ist. Finde gerade nur ein Bild der Rose Hot Chocolate wo er nur zufällig (schlecht) mit drauf ist...
Ach, und guck wer da im Hintergrund noch klein mit drauf ist ;-).
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pumpot am 20. Juli 2015, 22:22:55
Digitalis ferruginea
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Waldschrat am 26. Juli 2015, 15:28:15
Im Berggarten ist eine fast identische Form davon aus D. lutea und purpurea entstanden.  :D

Donnerwetter - Das beantwortet meine noch nicht mal gestellte Frage auch schon.  :o

Hab hier neuerdings offenbar so ein Mischlingskind stehen. Blätter wie purpurea, Blütenform/-größe wie lutea, Blütenfarbe rosa.  :D

Gut, so schön wie Sonnenscheins ist er nicht, aber ich freu mich, ihn doch noch rechtzeitig gesehen zu haben und werde ihn natürlich stehen lassen. Hoffentlich kommt er wieder.



Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Waldschrat am 27. Juli 2015, 18:56:03
Zu Vergleichszwecken noch eine popelige Restblüte von D. purpurea gefunden:

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hero49 am 29. November 2015, 15:26:16
Wer hat längere Erfahrung mit Digitalis "Illumination Pink"? Hat sie schon einen Winter im Garten überlebt?.
Letzten Herbst habe ich diese Pflanze verschenkt, vorher aber noch eine Rosette abgenommen und bewurzelt. Hat am Waschküchenfenster den Winter überlebt und blüht jetzt noch! Siehe Foto von heute.
Jetzt überlege ich dennoch, ob ich die drei Pflanzen ausgraben und im Topf am Kellerfenster überwintern soll. Habe da leider nicht viel Platz.
Das Foto hatte ich schon gedreht aber ?????
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hero49 am 29. November 2015, 15:46:34
Digitalis als Überraschung. Habe nur den Giersch gejätet und die ganz kleinen Digitalis entfernt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: maddaisy am 29. November 2015, 16:44:45
@ laguna
Soweit mir bekannt, sind Digitalis, zumal die Züchtungen, nur zweijährig. Sie bilden im ersten Jahr eine Blattrosette und blühen im zweiten.

Ob man durch Abnehmen der Samen wieder identische Sämlinge bekommt, weiß ich in deinem Fall nicht.
Ich habe nur eine gelbe Digitalis, die jedes Jahr wiederkommt: Digitalis lutea. Da muss aber der Standort stimmen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: APO am 29. November 2015, 17:11:52
Ob man durch Abnehmen der Samen wieder identische Sämlinge bekommt, weiß ich in deinem Fall nicht.
Ich habe nur eine gelbe Digitalis, die jedes Jahr wiederkommt: Digitalis lutea. Da muss aber der Standort stimmen.

Hallo maddaisy, vielleicht hast du einmal eine Aufnahme die du hier zeigen könntest. Digitalis lutea kann man durch Samen weiter vermehren bei den Hybridzüchtungen bekommt man in der Regel auch Sämlinge die aber in die Zuchtarten zurück fallen (mendelsche Regeln).

Bei mir im Garten gibt es den Gelbe Fingerhut (Digitalis grandiflora) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Wegerichgewächse (Plantaginaceae).

(https://lh3.googleusercontent.com/T3qaAwsPmaqAM-_Boqa9G5jmpYO3UvNR8lGBlk4vVTDWElH79IBi-Xo0vkr2mU-RDN7UaSZKMDyH-Nr1Dvtp9iYHSay0si0ERtPdS8s742qBpxDTDVjoSdnEqhXaxw8JdU3O-WMErsn5j73pWtevAoHHKYHcVxy3EqVJ3_1DVkDor03F0IgxZt_ieIki3D-d9W6kWIg4-LD-b1dQUP5hKlulZUE_rsygeLcGrMDugG3JfI2O9HHLRRQc1yRmvDldZBlQr44EhsknuIlipw8H-8Q09l09LfEjF_05TWgQeJqdI7O1dSWSq--h7UEdgIoHTXF7gBdoiEUrr6h_NEbGfkruHe11U5T5Kv6oX3hAIoNnwOBdF7fnOxBm_fwI0t_w278UJkNbEjo4FGVGBM7Esiln0-dYXWPYKH7Dh82CplUQweiVhYcDTqAMfnWKKNbYjxBmnXI1A3KMriPVg2aoC3Vv-_-GNiNo_abZthgah-34YCJK7vt10BwPff2AJ33jZHNgVtS2fAB77f3oi0NkjTVZb-xLt1-zm3LpzIewgG2I=w417-h740-no)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hero49 am 29. November 2015, 17:16:24
Digitalis purpurea sät sich bei mir immer aus und ich weiß auch, dass es zweijährige sind.
Die angesprochene Illumination Pink ist eine besondere Hybride zwischen Digitalis purpurea und Isoplexis. Das besondere an diesen Pflanzen ist, daß sie ab Juni bis zum Spätherbst durchgehend blühen  und immer neue Blütenkerzen bilden. Auch Bienen und Hummeln sind ganz verrückt danach.
Ich möchte nur wissen, ob jemand diese Pflanze "im Garten" über den Winter gebracht hat.
Meine Digitalis lutea,eine Sorte, die nur halb so hoch wird wie die normalen, hat im November nochmals 3 Blütenrispen gehabt. Von der habe ich schon Samen abgenommen und ich lasse mich überraschen, wie die Blüte im nächsten Jahr wird.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: blommorvan am 29. November 2015, 17:26:09
Zur Überwinterung habe ich bei T&M folgendes gefunden:

Pot up digitalis plants and grow them on in frost free conditions for transplanting outdoors later on. When plants are well-grown and all risk of frost has passed, acclimatise them to outdoor conditions over a period of 7 to 10 days, before planting them in borders and containers in sun or partial shade. If plants are received in the autumn, pot them up and grow them on in cool, bright, frost-free conditions over winter. Although foxgloves prefer a fertile, moist soil, they will happily tolerate almost any soil except those that are excessively dry or waterlogged.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hero49 am 29. November 2015, 17:44:17
Da fehlt mir leider die Übersetzungstaste!
Soviel habe ich zusammen bekommen. Nicht winterhart. Ich werde morgen die Pflanzen ausgraben und am Kellerfenster überwintern. Diese tolle Pflanze lohnt die Extraarbeit.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: APO am 29. November 2015, 18:04:09
Ich möchte nur wissen, ob jemand diese Pflanze "im Garten" über den Winter gebracht hat.
Meine Digitalis lutea,eine Sorte, die nur halb so hoch wird wie die normalen, hat im November nochmals 3 Blütenrispen gehabt. Von der habe ich schon Samen abgenommen und ich lasse mich überraschen, wie die Blüte im nächsten Jahr wird.

genau wie du schreibst. Er hat bis November 2014 geblüht. Dann habe ich ihn eingekürzt und er ist 2015 wieder gekommen.

(https://lh3.googleusercontent.com/haOod5TiLYtJU1NibCpCrqfVck7Ssz9wcJaGrHOlGK_sAo_U5Sn-JXszZ45yUO2jYktEmG33ANqmxjePntLBQCJHrMhCqNFKclYTm5SHgrf1tzuNXzWF0Roqp7S14r_LfMCfU-FOXaZE6lOgWb_5TaQjegDNsGsrypRukDdRw59rUs9MmzvKwqXHycWI4ktmKqBhTY_rJj2d3yrQ7tbgKZZYl_znfCzDvN8cVT7Yo6r88K03843Sx4Njrg_Tqb4IzTHu1qlb1NiHUzZrmAB_j6MzV3eT0axgYtnUKx4H_0zWiVbhF7is7CFbKQCrsXpE-Z0zR_93UsW1IQ03DmWwXXD_cuMDl_1y416WZjydXEtStoy2_l0vLBI2sSUCxH4CCAxyQTYSyiqG_txgwYuo52126k7n7YMykbil038xzKQ-RZIJOmEGaQEpLnrT_k94ylmE9B2OfiQNZWkmx4cDYBGOrA6WJdw83gIxC8oWInHUVWc_NtvFwZdsqgJe2_QC16d4Ton9yBhpWdtG6zFowcmtWaV-TXRJQXiSh2i1Et6D=w555-h740-no)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: APO am 29. November 2015, 18:06:16
auch mein Digitalis purpurea 'Alba' - Weißblühender Fingerhut              
Synonyme: Digitalis purpurea f. albiflora ist wieder in Blüte gewesen.

(https://lh3.googleusercontent.com/OAQk-22ZiL0jzzpv3psBG3FXJVt9RS4Ckmy40tnsWQyIPawcqsvR5iiZdHTmP0ibDps-F3OcS6hfBuyqO3662dQoU9pbuRwD0Z3RacNbkt_QYksLW7D69CDaKpbV55VKoqwLbt-xFRWSm7WFIgINl3hcT3yZxpC6CbMRPLOs7v19H0aV0FVjcsyoAdAAVHquzs5agIMHi8Tfqp2FUKQA3POivlgwg8KvcMCJgfEIXT7Z7M52KYNw3CLq_shVRwV0IGoQAHJIy8vS5F2AjFgfh8o6KH9P9ajbB46cn-1iiSfUDWAPlLSeqabMAaEXCx9u5cFAxohzocrSZKjWSrux0hFCTzz8tpOFoB_szROoRQUSN5tWoOYUnuRgeEbOpG1EoOMD7_YkfLkZguopmzv2bjierE-XCkRbe17zQv-NbR4aN7pLUBwDAobw6P5uKCmSwdtFgMW1WV0cFGbDUjepPbGcu9ehqWIVLfWRBOdDCUcWq3oJwGNx7MUOgTkrCEvDtC1ExnOI-gxD1fbZWj4jxF2sNy3Qei4dGhyCkpVZN-bT=w555-h740-no)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: maddaisy am 30. November 2015, 11:22:24
Hallo maddaisy, vielleicht hast du einmal eine Aufnahme die du hier zeigen könntest. Digitalis lutea kann man durch Samen weiter vermehren bei den Hybridzüchtungen bekommt man in der Regel auch Sämlinge die aber in die Zuchtarten zurück fallen (mendelsche Regeln).

Hier ein Bild der Digitalis lutea. Wie laguna schon sagte, ist sie nur halb so hoch wie andere Arten.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: APO am 30. November 2015, 11:31:09
eine sehr stattliche Pflanze schön
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hero49 am 30. November 2015, 22:58:43
Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Meine Digitalis lutea ist eine Züchtung, die nur halb so hoch wird wie die normale Lutea. Habe ich mal ohne Namen auf einem engl. Markt gekauft. Letztes Jahr habe ich Samen abgenommen und ich hoffe, daß die neuen Pflanzen im nächsten Jahr blühen werden.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hero49 am 01. Januar 2016, 14:36:15
Beim "rumkrusteln" im Garten doch ein Schild gefunden: Digitalis, gr. "Creme Bells". Also keine Lutea sondern Grandiflora. Im letzten Jahr habe ich mal Samen abgenommen und ausgesät. Die Jungpflanzen müßten ds. Jahr blühen. Mal sehen was rauskommt.
Zusätzlich werde ich im Frühjahr Stecklinge abnehmen, damit ich weitere Pflanzen vom Original habe.
Habe doch noch ein Bild gefunden. Leider nicht perfekt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Krokosmian am 01. Januar 2016, 15:08:08
`C. Belle´ soll eine kompakte Sämlingssorte sein, welche eigentlich ohne Vernalisation blüht, d. h. auch einjährig. Ähnlich `Foxy´ oder der `Virtuoso´-Serie bei D. purpurea.

Wenn Deine Originalpflanze echt ist, fällt die Sorte in der zweiten Genration wohl nicht rein. Die Sämlinge werden sich aber vermutlich im Rahmen der Art D. grandiflora/ambigua bewegen.


In einem Schrebergarten sah ich mal eine sehr schöne hellgelbe Purpurea-Pflanze, inmitten von sonst weißen und rosa Tönen. Ich habe den Besitzer gebeten Samen zu ernten, raus kam aber nur das sonst übliche Spektrum.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 17. Mai 2016, 23:09:13
der Austrieb von Digitalis parviflora und Digitalis ferruginea ist interessant.

(https://lh3.googleusercontent.com/-CghUYtZXM9U/Vzn26izgyaI/AAAAAAAAKJM/JRbQdTMQ1Moxjg-K0oIZnI1iYVf5QYrtgCCo/s400/Digitalis%2Bparviflora%2BP5150447.JPG)(https://lh3.googleusercontent.com/-yLIjHEji9DQ/Vzn2ucftmjI/AAAAAAAAKJA/5T9IDGNFET44vW7Fh5YpQOGxdsgxjf5BgCCo/s400/Digitalis%2Bferruginea%2Bx%2BDigitalis%2Bparviflora%2BP5150448.JPG)

wobei ich bei Digitalis ferruginea starke Zweifel habe. Das Schild von der Gärtnerei die Staudengärtnerei steckte aber noch letztes Jahr mitten in der Pflanze zwischen den Rosetten. Ich vermute einen Bastard, weiß aber nicht, ob es zwischen diesen beiden Spezies zu Bastardisierung überhaupt kommt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 12. Juni 2016, 16:16:24
Am Austrieb von D. parviflora arbeite ich seit letztem Jahr, bisher erfolglos: Meine Saat letztes Jahr im Sommer ist nicht aufgegangen. Der zweite Versuch dieses Jahr auch nicht (gleiche Samen...). Digitalis purpurea ist derweil munter gekeimt.

Jetzt habe ich neue Samen bestellt aber nur D. parviflora 'Milk Chocolate' bekommen. Wie unterscheidet die sich von der Art?

Hier noch ein Sämling. Kann sich da D. grandiflora 'Primrose Carousel' mit der D. purpurea gekreuzt haben? Die Blüten sind riesig.

edit: Ich sehe gerade, die 'Primrose Carousel' ist auch purpurea, nicht grandiflora. Das hatte ich falsch in Erinnerung.

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Zwiebeltom am 12. Juni 2016, 16:22:18
Die spezielle Blüte, vielleicht auch der ganze Trieb, ist pelorisch. Kommt ab und zu als Mutation vor, dass die eigentlich zygomorphen Fingerhutblüten (= es gibt nur eine senkrechte Symmetrieebene) anders ausgebildet werden und dann eigentlich auch immer größer sind.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 12. Juni 2016, 16:35:50
Punktsymmetrie als Mutationsform  :o  :D

Und wer sind die Eltern? Purpurea?

edit: scheint so https://nl.wikipedia.org/wiki/Pelorische_topbloem

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: elis am 12. Juni 2016, 19:19:16
Hallo !

Ich habe heuer eine interessante Farbe bei meinen Digitalis, sie ist so richtig schön apricotfarbig.

lg. elis
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: elis am 12. Juni 2016, 19:20:24
 :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: elis am 12. Juni 2016, 19:21:35
 :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: cornishsnow am 12. Juni 2016, 20:12:09
Schön! :D

Elis, ist der letzte reinweiss oder hat er noch dunkle Punkte? Hier Keimen gerade die ersten Sämlinge von einer reinreißen Absaat, mal schauen ob weiße dabei sind, sollte man eigentlich schon an den Sämlingen erkennen. :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 12. Juni 2016, 20:19:24
Wie erkennt ihr die Farbe am Sämling? An der Blattform?

Deine Samen sind von letztem Jahr, oder?

Deine Ergebnisse mit den Samen der reinweißen Absaat interessieren mich sehr!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 12. Juni 2016, 20:40:05

Evtl. am etwas helleren bzw. leicht gelbstichigen Grün, könnte ich mir vorstellen. Muss mal etwas drauf achten.
Die letzten zwei, drei Jahre habe ich immer auch reinweisse Pflanzen in den Beeten.

Und heuer wieder einmal apricotfarbene aus gekauften Samen, diese Farbe liebe ich sehr.
@elis, Deine aprikosigen sehen auch toll aus!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: cornishsnow am 12. Juni 2016, 20:50:05
An der Färbung der unteren Blattstiele... wenn sie reingrün sind, sollte die Pflanze weiß blühen, ob Albinopflanzen dann auch eher gelbliches Laub haben, weiß ich noch nicht, ein paar meiner Sämlinge scheinen dies Merkmal zumindest im Keimblattstadium zu zeigen. :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 12. Juni 2016, 20:53:00
Oje. Das mit den Farben der Blattstiele klingt schwierig, vor allem wenn sie nicht nebeneinander stehen. Das muss ich wohl üben. Ich finde immer überall im Garten Sämlinge und wo sie nicht passen, weil sie andere Pflanzen überwuchern würden, rupfe ich sie aus oder setze sie in "Digitalis-Ecken". Schön wäre, ich könnte sie da schon unterscheiden... eine reinweiße habe ich dieses Jahr auch, aber ich glaube, da warte ich nicht, bis sie sich selbst versamt.

@scilla: Die apricot-farbenen von dir sind vermutlich D. purpurea 'apricot beauty' oder 'suttons apricot"? Von denen hatte ich letztes Jahr ganz viele. Nur eine ist nach Rückschnitt dieses Jahr wieder gekommen und hat jetzt Blattläuse wie verrückt. Die Pflanzen, die ich meiner Freundin abgegeben hatte, sind hingegen alle wiedergekommen. Sie hat Lehmboden...

Die von Elis ist farblich schon ziemlich nah dran  :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lord waldemoor am 12. Juni 2016, 20:58:56
meine nachbarin hatte einen wunderschönen apricotfarbigen mit großen blüten, ich holte mir 2 sämlinge, leider blüten sie normal
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 12. Juni 2016, 21:02:42
Die spezielle Blüte, vielleicht auch der ganze Trieb, ist pelorisch. Kommt ab und zu als Mutation vor, dass die eigentlich zygomorphen Fingerhutblüten (= es gibt nur eine senkrechte Symmetrieebene) anders ausgebildet werden und dann eigentlich auch immer größer sind.

Es haben tatsächlich alle Stiele dieser Pflanze solche Blüten. Eine ist schon fast verblüht, ich habe sie nur nicht gesehen, weil sie in die Hecke gewachsen ist.

Die anderen Stiele, die noch nicht aufgeblüht sind, haben obenauf zentriert superdicke Knospen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: cornishsnow am 12. Juni 2016, 21:03:05
So schwierig ist das nicht und auch an Einzelpflanzen gut zu erkennen ob die Blattbasen auf der Rückseite grün oder purpurn sind. ;)

Schau es dir doch an deinen blühenden Pflanzen an, wenn du auch weiße dabei hast, kannst Du auch vergleichen. :)

Hier mal die Mama meiner Sämlinge. :D

(http://up.picr.de/25871512sm.jpg)

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: cornishsnow am 12. Juni 2016, 21:04:44
meine nachbarin hatte einen wunderschönen apricotfarbigen mit großen blüten, ich holte mir 2 sämlinge, leider blüten sie normal

Das ist bei den Farbformen leider meistens so, weshalb die apricotfarbenen Sorten besser immer wieder aus dem Originalsaatgut gezogen werden sollten. :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 12. Juni 2016, 21:05:26
So schwierig ist das nicht und auch an Einzelpflanzen gut zu erkennen ob die Blattbasen auf der Rückseite grün oder purpurn sind. ;)

O.K. grün von purpur, das sollte ich schaffen  :D

Meine reinweiße hat nur mehr oben ein paar Blüten, mit dem Rest ist sie durch. Und sie ist bestimmt 1,80 m hoch...

Waren deine Samen von letztem Jahr?

edit: über 2 Meter...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: cornishsnow am 12. Juni 2016, 21:24:51
Ja, vom letzten Jahr.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hekerui am 12. Juni 2016, 22:40:57
Im Thread habe ich nicht viel darüber gefunden, wie man D. purpurea länger leben lässt. Ich schneide die Blüten gerade sofort nach dem Verblühen ab, bevor sich Samen bilden. Gibt es dadurch die Chance, dass sie wiederkommen?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 13. Juni 2016, 08:01:31
Durch Rückschnitt der Samenstände sofort nach der Blüte kann man die Pflanzen ggf. noch für ein weiteres Jahr erhalten. Bei meinen hat es aber nur in den wenigsten Fällen geklappt. Ich rechne inzwischen gar nicht mehr damit und schmeiße sie entweder sofort nach der Blüte raus oder lasse die Samen ausreifen.

Meine Freundin hingegen war unlängst komplett überrascht, dass D. purpurea überhaupt nur zweijährig sein soll: bei ihr klappt es wohl in den allermeisten Fällen. Sie hat letzten Herbst sogar einen bereits verblühten verpflanzt und der blüht dieses Jahr brav wieder. Woran es liegt? Anderer Boden, andere Wasserversorgung, grünerer Daumen, weniger drüber nachdenken, keine Ahnung...  ;) :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 13. Juni 2016, 08:09:43
Ja, vom letzten Jahr.

Kann es bei Selbstaussaat vorkommen, dass die Samen noch im selben Jahr keimen? Oder müssen sie stratifiziert werden? Ich habe immer wieder den Eindruck, dass die Selbstaussaat auch erst im Folgefrühjahr keimt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 13. Juni 2016, 08:11:52
Am Austrieb von D. parviflora arbeite ich seit letztem Jahr, bisher erfolglos: Meine Saat letztes Jahr im Sommer ist nicht aufgegangen. Der zweite Versuch dieses Jahr auch nicht (gleiche Samen...). Digitalis purpurea ist derweil munter gekeimt.

Jetzt habe ich neue Samen bestellt aber nur D. parviflora 'Milk Chocolate' bekommen. Wie unterscheidet die sich von der Art?

Ich wollte noch mal das hervorholen, vielleicht weiß es ja doch jemand...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 13. Juni 2016, 14:10:44

@nana: hab mal nachgeschaut, auf der Samentüte der apricotfarbenen Digis steht schlicht D. purpurea 'Apricot'. Sie waren von Thom*son & Morgan.
Auch meine Pflanzen sterben oft einige Zeit nach der Blüte ab, unabhängig davon, ob ich die verblühten Stängel entferne oder nicht.
Es gibt aber auch immer welche, die in zwei aufeinander folgenden Jahren zur Blüte kommen.  :)


Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Juni 2016, 14:24:26
D. parviflora hatte ich mir im vergangenen Jahr als Pflanze gekauft - auch die wuchs nicht zufriedenstellend, an Absaat war auch nicht zu denken.

Inzwischen habe ich im Garten hin und wieder auch mal einen normalen Digitalis-Sämling - aber sie lieben meinen Garten nicht. Es gibt auch weiße Sämlinge - offensichtlich ist das doch schon ein wenig etwas Besonderes.

Im letzten Jahr hatte ich auch eine Riesenkönigskerze - auch von dieser gibt es keine Sämlinge in diesem Jahr. Schade.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lord waldemoor am 13. Juni 2016, 14:45:41

Im letzten Jahr hatte ich auch eine Riesenkönigskerze - auch von dieser gibt es keine Sämlinge in diesem Jahr. Schade.
die kommen erst
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 13. Juni 2016, 15:00:00
Ach?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 13. Juni 2016, 15:19:17
Ähhhhmpf. Bei mir sind die hüfthoch und ganz kurz vor der Blüte. Klar, diesjährige Sämlinge kann es dann erst später geben, aber von den letztjährigen müssten schon welche da sein. Die keimen noch im selben Jahr glaube ich. Nur bei den D. purpurea weiß ich das nicht, ob es nicht doch noch den Winter für die Keimung braucht.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: cornishsnow am 13. Juni 2016, 15:32:51
Nein, es sind keine Kaltkeimer. Meine habe ich vor zwei Wochen ausgesät und sie keimen seit ein paar Tagen...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 13. Juni 2016, 18:14:16
der Fingerhut, den ich vor Jahren von Die Staudengärtnerei unter dem Namen Digitalis ferruginea bekommen habe und der sich Jahr für Jahr prächtiger präsentiert. Die Nebenrosetten, die ich vor 2 Jahren abgenommen habe, entwickeln sich auch super gut. Ein Fingerhut, der sich wie eine langlebige Staude verhält. Die Digitalis ferruginea aus anderen Quellen sind nicht so ausdauernd gewesen. Auch sind die Blüten kleiner als bei Digitalis ferruginea Vergleichspflanzen im Netz. Möglich wäre noch Digitalis ferruginea subsp. schischkinii Syn. Digitalis ferruginea var. parviflora. Also wie immer, man weiß es nicht. Außer, dass Digitalis parviflora aus den nordspanischen Pyrenäen stammt und  Digitalis ferruginea laut Literatur kurzlebig, Digitalis ferruginea subsp. schischkinii dagegen eine Staude. Egal!

(https://lh3.googleusercontent.com/-AOU8MASOU3g/V17PhHKg9XI/AAAAAAAAK0U/pYzV1WHlT1E5LsrMTK_D4tFB9GuPGYJgQCCo/s800/Reseda%2BCentranthus%2BDigitalis%2Bb%2BP6110131.JPG)

für die Centranthus danke ich RosaRot herzlich!  :D

Detail:

(https://lh3.googleusercontent.com/-oMQzuVgJ0ZI/V17L7EsSoEI/AAAAAAAAKyg/rieXbzFFLbkWsRrr2cIG5jqHwts87wg1wCCo/s800/Digitalis%2Bferruginea%2BP6110048.JPG)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Agathe am 13. Juni 2016, 19:45:59
Ich zeig hier einen weißen Fingerhut, aber eigentlich nicht wegen des Fingerhuts, sondern wegen den Königskerzen, rechts im Hintergrund (ich habe kein Bild von ihnen gemacht). Es gibt sieben von diesen Riesenpflanzen und etliche Digitalis in allen Farben. Der Blütenstand wächst schon langsam gen Himmel und ich vermute, dass es Riesenkönigskerzen sind.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Henki am 13. Juni 2016, 19:52:36
Diese Verbascum schaffen hier hin und wieder mehr als 3 m. ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 13. Juni 2016, 23:32:02
Meine Güte @pearl, Dein D. ferruginea ist traumhaft schön.

Kurzlebig waren meine beiden Pflanzen, die ich vor ein paar Jahren hier stehen hatte, in der Tat.
Nach zwei oder drei Jahren waren sie verschwunden.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 13. Juni 2016, 23:37:29
deshalb habe ich mir angewöhnt Digitalis parviflora zu dem Fingerhut zu sagen. Ein Fall für einen Botaniker, denke ich. Ob man auch von Gartenpflanzen Herbarbelege nach Nürnberg schicken kann, das müsste ich mal ausprobieren.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Bellis65 am 14. Juni 2016, 07:51:05
Wunderschön Pearl  :D
Fingerhüte wollen bei mir leider nicht  :'(
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 14. Juni 2016, 08:17:51
Meine ich doch - das Verbascum vom letzten Jahr wsr zwar riesig, auch über 3 m - aber nicht fruchtbar. Eigentlich vermehren die sich hier gut.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 14. Juni 2016, 11:35:24
pearls braunroter sieht D. parviflora 'Milk Chocolate' sehr ähnlich. was ich auf pearls blütendetailfoto vermisse sind die staubblätter, die sowohl bei dem 'Milk Chocolate' als auch bei dem ferruginea ssp. schischkinii deutlich erkennbar herausragen. hat der vielleicht keine + ist deshalb so langlebig, weil er evtl. keinen samen ansetzt?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: elis am 14. Juni 2016, 19:33:36
Schön! :D

Elis, ist der letzte reinweiss oder hat er noch dunkle Punkte? Hier Keimen gerade die ersten Sämlinge von einer reinreißen Absaat, mal schauen ob weiße dabei sind, sollte man eigentlich schon an den Sämlingen erkennen. :)

Hallo !

Ich habe zwei verschiedene. Der reinweiße hat schwarze Punkte. Der cremfarbene ist rein ohne Punkte.

lg elis
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 14. Juni 2016, 22:49:37
Egal was es ist, pearls Fingerhüte-Bild aus dem Wiesengarten ist irre schön.  :D

Hier blüht recht unauffällig Digitalis 'Glory of Roundway'
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Norna am 14. Juni 2016, 23:25:00
Dieser Fingerhut ist zwar ausdauernd, aber in der Tat kein sehr auffälliger Vertreter der Gattung Digitalis. Bei mir neigt er nach einigen Standjahren nun auch zum Mickerwuchs, wie sind Deine Erfahrungen?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 15. Juni 2016, 07:54:43
Habe ihn erst seit dem letzten Jahr. Ich denke, er hat den Wuchs von Digitalis lutea geerbt. Ist ausdauernd, aber nicht ewig lebend. Die Basis des Stockes verholzt allmählich und versorgt die Rosetten nicht mehr optimal. Ich richte mich darauf ein, regelmäßig Rosetten abzunehmen und neu zu stecken. Das hatte ich gleich zu Beginn mit einer Seitenrosette probiert und es klappt gut.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: biene100 am 16. Juni 2016, 09:44:01
Die Kleinen sind aber auch hübsch. Allerdings sollte man wohl mehrere zusammenpflanzen damit sie nicht untergehen.
Ich habe letztes Jahr von der Userin Primel Samen von Digitalis obscura erhalten ( vielen Dank nochmals dafür). Er hat gut gekeimt, ist gut gewachsen und blüht bereits schön. Was ich besonders an ihm schätze ist seine trockenheitsverträglichkeit. Das ist DER Fingerhut für meinen Garten.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: biene100 am 16. Juni 2016, 09:44:26
 :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: biene100 am 16. Juni 2016, 09:45:35
Ich hatte Samen von Digitalis lutea bestellt. Ist wohl grandiflora, oder? Ich mag ihn trotzdem.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: biene100 am 16. Juni 2016, 09:45:56
 :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: biene100 am 16. Juni 2016, 09:46:47
Ich sammle Samen, aber Seitenrostten stecken liest sich auch gut. Wann macht man das?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 16. Juni 2016, 10:18:18
Das ist DER Fingerhut für meinen Garten.

Der ist ja ganz entzückend.
Da solltest du auch unbedingt Samen ernten.... :P
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 16. Juni 2016, 10:20:35
@biene100

könntest du von deinem obscura bitte ein foto zeigen, wo man den "unterbau", also die blätter gut erkennen kann. 8)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 16. Juni 2016, 10:31:11
Da mein einer weißer Fingerhut sehr zeitig geblüht hat, habe ich endlich auch mal die Chance auf Samen. Diesmal passe ich aber auch auf.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: biene100 am 16. Juni 2016, 12:35:17
Mach ich enaira.  :)

Knorbs, passts so?

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 16. Juni 2016, 13:46:22
jein...ich behaupte, deiner ist kein reiner D. obscura mehr. da hat ein anderer Digitalis mit reingemendelt. mir war schon bei dem habitusfoto + dem blütendetail aufgefallen, dass die blüte so rundlich wirkt. ich weiß nicht,wie man die teile richtig nennt, ich nenn's jetzt mal die seitl. blütenzipfel, sind rund + müssten beim obscura spitz sein. auch der habitus passt nicht + jetzt das foto mit den unteren blättern passt nicht zu obscura. obscura hat längliche, schmallanzettliche blätter. hab gerade bei meinen exemplaren bei den unteren blättern nachgemessen...blattbasis ~3 mm, breiteste stelle blattmitte ca. ~8 mm. außerdem sind bei deinem die stängel grün, bei obscura im unteren bereich rötlichbraun. blütenstand beim obscura dichtraubig + einseitswändig nach untern hängend, bei deinem lockerblütig, seitlich in alle richtungen abstehend. daher bin ich mir ziemlich sicher, dass es ein hybrid ist.

hier fotos von meinen (ältere fotos):


Digitalis obscura



Digitalis obsc. x grand-Bluetenvergl.


bei dem blütenfoto ist die obscura-blüte die rechte, die linke ist eine hybride aus obscura x grandiflora

hier ein obscura aus spanien(quelle wikipedia), vermutlich vom naturstandort:
(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2e/Digitalis_obscura2.jpg/1024px-Digitalis_obscura2.jpg)

der habitus wie bei meinem, aber nicht wie bei deinem.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: biene100 am 16. Juni 2016, 14:19:47
Das kann gut sein,daß es kein reinrassiger obscura ist. Macht mir aber eigentlich nix aus. :) Könnte aber auch sein, dass ich sie gedüngt habe,- sollte ich wohl eher nicht mehr tun?

Das Foto von Deinem ist sehr schön,- so eine schöne Pflanze !

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 16. Juni 2016, 15:42:00
pearls braunroter sieht D. parviflora 'Milk Chocolate' sehr ähnlich. was ich auf pearls blütendetailfoto vermisse sind die staubblätter, die sowohl bei dem 'Milk Chocolate' als auch bei dem ferruginea ssp. schischkinii deutlich erkennbar herausragen. hat der vielleicht keine + ist deshalb so langlebig, weil er evtl. keinen samen ansetzt?

Digitalis parviflora 'Milk Chocolate' habe ich zum Vergleich gepflanzt. Sehr ähnlich, aber nicht identisch. Wenn ich in den Garten komme, dann mache ich aktuelle Vergleichsfotos. Ich erwähnte bereits, dass  'Milk Chocolate' noch nicht so weit ist wie die fragliche Pflanze von Till Hofmann. Die Staudengärtnerei hat diese als Digitalis ferruginea beschilderte Pflanze nicht mehr im Sortiment.

Wenn ich wüsste wo ich Digitalis ferruginea subsp. schischkinii her bekäme, dann würde ich noch eine zweite Vergleichspflanzung machen.

Am stärksten neige ich dazu die Pflanze von Till Hofmann als Bastard zwischen den beiden Arten anzusehen. Ein solcher ist bisher noch nicht gültig benannt und ich habe dazu bisher noch nichts gefunden.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Henki am 16. Juni 2016, 16:07:50
Ich bin recht gespannt. Es muss Jahre her sein, dass ich diesen Digitalis gepflanzt habe - dieses Jahr blüht er wohl erstmalig. Ich weiß aber nicht mehr, wo und als was ich ihn gekauft habe.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Henki am 16. Juni 2016, 16:08:08
Die ganze Pflanze.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 16. Juni 2016, 16:14:44

Wenn ich wüsste wo ich Digitalis ferruginea subsp. schischkinii her bekäme, dann würde ich noch eine zweite Vergleichspflanzung machen.


Ich kann ja im August mal schauen, vielleicht steht im Baksantal ein Samenträger rum. Für die Republik Adygeia hat Volker Otte ihn nachgewiesen, das ist nicht so sehr weit entfernt (auch wenn die Vegetation im Nordkaukasus oft recht kleinräumig verteilt ist, je nach Lage in Relation zum Schwarzen Meer und damit Niederschlagsverhältnissen).
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 16. Juni 2016, 16:39:48
 :D das ist natürlich hoch interessant!

Während Digitalis parviflora in den Pyrenäen vorkommt, ist Digitalis ferruginea auf dem Balkan und auf dem Kaukasus heimisch. Aber nur ein bis zweijährig! Nur die Unterart Digitalis ferruginea subsp. schischkinii Syn Digitalis ferruginea subsp. parviflora ist eine Staude, die im Kaukasus und in der Türkei vorkommt. Mit dem Taxon stimmt was nicht!  ;D

Kasbek. Fotos vom "Samenträger" interessieren mich brennend! Speziell ob er viele Tochterrosetten produziert, wie mein Exemplar.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 16. Juni 2016, 17:40:47
Das kann gut sein,daß es kein reinrassiger obscura ist. Macht mir aber eigentlich nix aus. :) Könnte aber auch sein, dass ich sie gedüngt habe

mir ging's nur um die klarstellung, falls du den mal weitergeben willst, damit der empfänger weiß, was ihn erwartet. an der düngung liegt das nicht + das ist bei Digitalis auch nicht nötig. hybriden mit obscura-mutter scheinen schöne hybriden hervorzubringen. wie erwähnt, hatte ich mal einen obscura-hybriden mit grandiflora-beteiligung. das war ein stattlicher + schöner fingerhut. leider hatte er die relative kurzlebigkeit des obscura geerbt. ich glaube, der war steril + vegetativ gelang mir keine vermehrung. so sah der aus:


Digitalis obsc. x grand.



Digitalis obsc. x grand.


@pearl
hat dein braunroter unbekannte jetzt staubgefäße oder nicht?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 16. Juni 2016, 18:27:48
mein braunroter unbekannter hat Staubgefäße? Wozu?  ;) ;D

Es verhält sich exakt so wie Digitalis parviflora. Ich hatte leider keine Zeit irgendetwas in der Literatur oder im Garten zu ergründen, ich war ein paar Tage in der Klinik, auch schön. Da gibts ganz andere Fragen, solche Fragen wie hier sind da völlig ohne Belang.

Im Jelitto, Michael Münch, wird Digitalis parviflora so beschrieben:

"Mehrjährige Art mit mehreren, bis 60 vm hohen, stark beblätterten Stängeln. Blätter länglich lanzettlich, ganzrandig oder etwas gezähnt, ledrig. Blütenstand dicht- und vielblütig, Blüten rund um den Blütenstanstiel angeordnet. Blüten zylindrisch, röhrig, 1,2 cm lang, dunkel rotbraun, Lippe weißlich behaart.

Gut ausdauernde Art mit sehr attraktiver Winterrosette, sowie bis in den Winter stehen bleibenden Samenständen, die auch gut in der Trockenbinderei verwendt werden können. Trotz der unauffälligen Blütenfarbe sehr auffälliges Erscheinungsbild. Gut wirkt dieser Fingerhaut z. B. als Einfassung oder Webgegleitung, aber auch im Steingarten. Standort sonnig bis halbschattig, Boden gut durchlässig, eher trocken. Sät sich gut selbst aus, ohne lästig zu werden."

Stimmt alles ganz exakt, bis auf das Aussaatverhalten. Bisher hatte ich keine Sämlinge.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 16. Juni 2016, 18:46:47
mein braunroter unbekannter hat Staubgefäße? Wozu?  ;) ;D

weil ich wissen will, ob deiner evtl. steril ist mangels reproduktiver organe. in deinem blütenfoto sieht man nichts, entgegen der fotos im inet, wo zumindest die staubgefäße deutlich erkennbar aus der blüte ragen. wenn deiner steril wäre, wäre das u.u. auch eine erklärung für seine langlebigkeit.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: biene100 am 16. Juni 2016, 18:52:13
Ich habe das schon richtig verstanden Knorbs. Und ich werde ihn nicht als reinen obscura weitergeben falls jemand Samen möchte. Dein Mischling war sehr hübsch.  :D Hmm kurzlebig? Auch Grandiflora?  Ich sammle wohl besser Samen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 16. Juni 2016, 18:58:41
mein braunroter unbekannter hat Staubgefäße? Wozu?  ;) ;D

weil ich wissen will, ob deiner evtl. steril ist mangels reproduktiver organe. in deinem blütenfoto sieht man nichts, entgegen der fotos im inet, wo zumindest die staubgefäße deutlich erkennbar aus der blüte ragen. wenn deiner steril wäre, wäre das u.u. auch eine erklärung für seine langlebigkeit.

nein, der Meinung bin ich nicht. Die Art Digitalis parviflora wird als Staude beschrieben. Wie ich es oben zitiert habe.

Außerdem ist das Vorhandensein von Staubgefäßen kein Indiz für Pollenfertilität. Da spielen ganz andere Dinge eine Rolle. Pollenschläuche und Narbenphysiognomien und - ich hatte neulich ein sagenhaftes Wort aufgetrieben, das den Mechanismus zwischen Pollenschlauch und Ovar benannte.

Das spielt aber alles nur eine Rolle, wenn es sich bei meiner Pflanze um einen sterilen Bastard handelt. 

Mein Vorschlag: ich schick dir auch eine Rosette und du studierst die Feinheiten der Blüte. Generativ ist meine Pflanze gut vermehrbar.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 16. Juni 2016, 19:23:29
Sorry, dass ich mich in die Diskussion hineindränge...

Und auf die Gefahr hin, dass ich nerve: Kann mir wirklich niemand sagen, wie sich D. parviflora 'Milk Chocolate' von D. parviflora unterscheidet?

Meine pelorische Monster-Digitalis hat heute übrigens Besuch  :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 16. Juni 2016, 19:25:33
Ganz schön massig die Pflanze.

Die Blätter sind erheblich größer als alles was sonst an Digitalis bei mir im Garten steht.

Liegt aber vielleicht auch daran, dass sie so stark in der Hecke steht.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Krokosmian am 16. Juni 2016, 19:35:16
... wie sich D. parviflora 'Milk Chocolate' von D. parviflora unterscheidet?

Wenn ich die Benennungen bei Jelitto mal richtig verstanden habe, dann  ist `Milk Chocolate´ nur ein erfundener Sortenname, der die "normale" Art klangvoller machen soll.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 16. Juni 2016, 19:41:56
Armblütiger Fingerhut ist eben für Pötschke Kunden kein Name, der ihnen das Geld aus der Tasche zieht. Vollmilchschokolade zieht immer.  ;D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Krokosmian am 16. Juni 2016, 19:47:53
Wobei es da ja sogar auch so nicht verstummen wollende Gerüchte über einen sakrosankten Altmeister und den Namen eines Weltsonnenhutes gibt...

"Armblütiger Fingerhut" merke ich mir für die nächstbeste lautstarke Auseinandersetzung mit wem auch immer, mal schauen wie das ankommt ;D!

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 16. Juni 2016, 19:57:03
kleinmütig und armblütig. Was für Schimpfworte!  ;) ;D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pumpot am 17. Juni 2016, 17:19:42
Der hier ist vor drei Jahren von allein aufgetaucht. Ist offensichtlich ein lutea x purpurea Sämling. Weiter oben läuft ein ähnlicher unter 'Glory of Roundway'.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 17. Juni 2016, 17:52:45
diese Bastarde haben sogar einen gültig veröffentlichten Namen! Digitalis x purpurascens. Jedenfalls nennt Kew Gardens die so. Reichverzweigt soll der sein. Die Sorte 'Glory of Rounday' könnte auch Digitalis lutea x Digitalis x mertonensis sein, ein Triple Bastard. Wie ausdauernd sind solche Pflanzen bei euch?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 17. Juni 2016, 22:42:40
Ich hatte meine Pflanzen im letzten Jahr als 'Glory of Roundway' gekauft. So waren sie beschildert.

Wenn ich jetzt dieses Bild einer britischen Gärtneri sehe, habe ich Zweifel, dass ich die echte Pflanze habe. Oder wird die immer wieder neu aus Hybridisierung "hergestellt"? Ich hätte erwartet, dass es eine vegetativ vermehrte Sorte mit einheitlichem Erscheinungsbild ist.

Ich warte ja immer auf spontane Fingerhut-Hybriden in meinen Gärten - bisher Fehlanzeige. Schön, was bei Dir herausgekommen ist, pumpot.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: oile am 17. Juni 2016, 22:47:28
Ich bin recht gespannt. Es muss Jahre her sein, dass ich diesen Digitalis gepflanzt habe - dieses Jahr blüht er wohl erstmalig. Ich weiß aber nicht mehr, wo und als was ich ihn gekauft habe.

Uih! Wie wird der erst voll erblüht aussehen!  :o
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hero49 am 17. Juni 2016, 23:44:34
Nachtrag zu #456: Die Samen von Digi, Temple Bells, ergaben ganz normale Digitalis purpurascens in rosa und weiß, sodaß ich langsam an meinem Gedächtnis zweifle.
Dieses Jahr werde ich nochmals Samen von der Temple Bells aussäen.
Wahrscheinlich sollte ich Rosetten abnehmen und bewurzeln; das wäre die sicherste Methode, diese Pflanze zu vermehren.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 18. Juni 2016, 00:31:17
Ich hatte meine Pflanzen im letzten Jahr als 'Glory of Roundway' gekauft. So waren sie beschildert.

Wenn ich jetzt dieses Bild einer britischen Gärtneri sehe, habe ich Zweifel, dass ich die echte Pflanze habe. Oder wird die immer wieder neu aus Hybridisierung "hergestellt"? Ich hätte erwartet, dass es eine vegetativ vermehrte Sorte mit einheitlichem Erscheinungsbild ist.


sicher, eine Sorte sollte vegetativ vermehrt worden sein. Allerdings, die Bilder verschiedener Anbieter variieren gewaltig. Kirschenlohr hat die Sorte im Angebot. Die Bilder in der database von Dave's Garden sehen auch so aus. Mit dem interessanten Kommentar:

"On Jun 29, 2003, Baa wrote:

A sterile hybrid perennial between D. lutea and D. x mertonensis.

Has rosettes of deep green, lance shaped leaves that are evergreen or semi-evergreen. Bears 3-4ft tall spires of slim, tubular flowers, blushed heavily with pink but pale yellow, spotted brown/purple inside.

Flowers late May to July

Loves a well drained soil in light shade but will tolerate sunny positions well.

I've grown these a couple of times and while they are perennial, they will sometimes decide that one flowering is enough. This hybrid won't produce viable seeds so if you want to try and keep it, I heartily recommend you root some basal cuttings or rosettes! "
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 18. Juni 2016, 07:55:06
Zumindest fällt auf, dass die weitaus meisten Abbildungen im Netz, vor allem auch auf britischen Seiten, 'Glory of Roundway' in der etwas schlichteren Form zeigen. Sollte es eine ursprünglich vegetativ verbreitete, reizvoller gezeichnete Sorte geben, so scheint sie sehr viel seltener im Angebot zu sein.

@ pearl: Sorten von Digitalis purpurea sind allerdings meist samenvermehrte, stabilisierte Linien. Ich vermute, dass sie streng isoliert vermehrt werden, weil sie bei Kontakt mit anderen Formen derselben Art sofort Nachkommen mit anderen Merkmalen erzeugen dürften. (So ist jedenfalls meine Erfahrung mit einigen mal gezogenen Samensorten.)

Weiß jemand genaueres über die Samensorten bei Fingerhüten?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: elis am 19. Juni 2016, 14:10:26
 :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 19. Juni 2016, 15:01:20
Prachtexemplare!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: elis am 19. Juni 2016, 15:06:52
Ja, aber jetzt dauert die Pracht nicht mehr lange, sie werden immer nackter. Sie sähen sich ja selber aus, wenn ich nicht zu früh hacke ;). Verpflanze sie dann immer da wo ich sie hin will, oder lasse sie dort stehen, wo sie mir passen.

lg elis
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 19. Juni 2016, 15:09:54
Die Blütenstände sind wunderbar dicht.
Das machen meine Sämlinge leider nicht so...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Jule69 am 19. Juni 2016, 15:16:23
Elis:
Ich werde gerade grünlich...vor Neid :-X
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: elis am 19. Juni 2016, 18:39:25
Elis:
Ich werde gerade grünlich...vor Neid :-X

Na, na ;), aber grün ist ja auch eine schöne Farbe....

lg. elis
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 19. Juni 2016, 23:24:10

Schön, elis!  :)
Bezaubernde Fingerhüte zeigt Ihr.

Unsere Digitalisse sind dieses Jahr zum Teil enorm in die Höhe geschossen. Wen wundert es, bei dem nicht enden wollenden Regen.

Kann mir vielleicht jemand etwas über die Sorten 'Primrose Carousel' und 'Silver Cub' sagen?
Beide habe ich versucht aus Samen zu ziehen, Erstere zwei Mal - sie haben entweder nicht gekeimt oder sind nach 4-8 Wochen verstorben.  :-\
Sämtliche andere Aussaaten klappen gut.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 20. Juni 2016, 18:06:42
Kann mir vielleicht jemand etwas über die Sorten 'Primrose Carousel' und 'Silver Cub' sagen?
Beide habe ich versucht aus Samen zu ziehen, Erstere zwei Mal - sie haben entweder nicht gekeimt oder sind nach 4-8 Wochen verstorben.  :-\

PC ist mein absoluter Liebling. Vor Jahren aus Samen gezogen darf die Sorte jetzt durch den Garten wandern und sich seine Plätzchen selber suchen.
Inzwischen schneide ich einen großen Teil der abgeblüten Stängel ab, damit sich die Pflanzen gut bestocken und ich nicht gar zu viele Jungpflanzen verschenken muss... ;)

edit: Krokosmian hat zu Recht darauf hingewiesen, dass das auf dem Foto nicht PC ist!
Es handelt sich um C. ambigua 'Carillon'... :-[
(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/14149/Digitalis_ambigua-Carillon_15-2.jpg)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Krokosmian am 20. Juni 2016, 19:19:50
Enaira, das ist wohl Digitalis grandiflora...

`Primrose Carousel´, bzw. das was ich mal kurz unter dem Namen hatte, scheint ein reiner Purpurea-Abkömmling. Die Blüte war wohl mit einem gelblichen Unterton, die Grundfarbe aber deutlich weiß. Und mit vielen Punkten im Schlund. Fand sie nett, aber nix Besonders, unterm Gesichtspunkt "Primel" etwas enttäuschend...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 20. Juni 2016, 19:32:07
Enaira, das ist wohl Digitalis grandiflora...

Das nicht, aber ich habe mich tatsächlich vertan.
Es ist C. ambigua 'Carillon'.
Wie komme ich bloß auf 'Primrose Caroussel'? ???
Au weia, liegt vielleicht an der reichlich kurzen Nacht (Vollmond) ;D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Krokosmian am 20. Juni 2016, 19:44:23
ambigua und gandiflora sind Synonyme ;), jedenfalls tolles Teil :D!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 20. Juni 2016, 19:57:49
Aha, wieder was gelernt!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 22. Juni 2016, 12:38:37

Danke für Eure Infos zu 'Primrose Carousel'.

enaira, Dein D. grandiflora ist wunderbar kräftig.  :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Henki am 22. Juni 2016, 21:57:56
Es muss Jahre her sein, dass ich diesen Digitalis gepflanzt habe - dieses Jahr blüht er wohl erstmalig. Ich weiß aber nicht mehr, wo und als was ich ihn gekauft habe.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Nina am 22. Juni 2016, 22:05:06
Digitalis lanata?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Henki am 22. Juni 2016, 22:09:28
Da fehlt die weiße Lippe, oder?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Zwiebeltom am 22. Juni 2016, 22:14:53
Auf den ersten Blick würde ich D. parviflora sagen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 23. Juni 2016, 12:32:43
Ich auch - mein Verblichenes sollte genauso aussehen - im ersten Jahr hat sie ja auch noch geblüht  :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lord waldemoor am 23. Juni 2016, 13:50:11
meine milchschokoladen sehen auch so aus, auch das laub mit dem silbernen rand
die großen sind am verblühen
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 28. Juni 2016, 14:57:32

Hallo zusammen,

habe mir letztes Jahr auf einem Einkaufstrip mit meiner Schwester Digitalis davisiana gekauft, welchen ich noch nicht kannte. Er will jetzt zum ersten Mal blühen. Im Moment ist er noch knospig.
Hat jemand D. davisiana in seinem Garten und kann evtl. etwas dazu sagen?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lord waldemoor am 28. Juni 2016, 15:40:17
von mir auch eine frage hat wer d. sceptrum
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 02. Juli 2016, 07:41:30
diesen Fingerhut habe ich vor 2 Jahren als 'Milk Choclate' erworben - langsam nimmt er Form an

(https://lh3.googleusercontent.com/-ewn860Iwv_0/V3aTmmZGseI/AAAAAAAAFfU/zKH3ziOC7NkW3Qg4Gs-W5HULxreCSIOmgCCo/s640/IMG_5656.JPG)


(https://lh3.googleusercontent.com/-zNMw5SEozmk/V3aTnt7_ezI/AAAAAAAAFfU/AJWkpGB7e3MNLAUrgirR52cjAq54CcX2wCCo/s640/IMG_5657.JPG)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Callis am 02. Juli 2016, 07:53:42
der sieht ja fantastisch aus

Würde er auch in einem vollsonnigen Beet wachsen? Da würde er bei mir nämlich farblich am besten hinpassen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 02. Juli 2016, 09:36:48
offiziell mag er es halbschattig bis schattig. Bei mir kriegt er etwas Morgensonne und dann zum Nachmittag wieder. Die Mittagssonne hat er nicht.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 02. Juli 2016, 09:46:29
diesen Fingerhut habe ich vor 2 Jahren als 'Milk Choclate' erworben - langsam nimmt er Form an

Wunderschön!
Nein, ich habe dafür keinen Platz mehr... :-X
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Leucogenes am 02. Juli 2016, 14:55:48
Hier mal eine wilde Formen aus dem nördlichen Kaukasus  (ca. 2000 m.ü.M.)

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 02. Juli 2016, 19:14:18
Ich habe heute bei Kirschenlohr einen Digitalis 'Spice Island' gesehen. Der hat mir wirklich sehr gut gefallen. Allerdings war er nicht sehr hoch, also auf keinen Fall so hoch, wie in der Pflanzenbeschreibung angegeben. Aber vielleicht wird das ja noch.

Gekauft habe ich ihn nicht. Ich habe überhaupt ganz und gar nur gekauft, was ich auf dem Einkaufszettel stehen hatte *macht ein rotes Kreuzchen in den Kalender*:

Unter anderem zwei Digitalis parviflora 'Milk Chocolate'  ;D :D weil die Eigenaussaat beim dritten Anlauf inzwischen zwar gekeimt hat, aber die wachsen soooo langsam, dass ich nicht sicher bin, ob die bis zum Winter groß genug werden.

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 02. Juli 2016, 19:20:09
diesen Fingerhut habe ich vor 2 Jahren als 'Milk Choclate' erworben - langsam nimmt er Form an

Wunderschön!
Nein, ich habe dafür keinen Platz mehr... :-X

die brauchen fast keinen Platz, stimmts, nana?  ;)  ;D  8)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 02. Juli 2016, 19:22:51
diesen Fingerhut habe ich vor 2 Jahren als 'Milk Choclate' erworben - langsam nimmt er Form an

Wunderschön!
Nein, ich habe dafür keinen Platz mehr... :-X

die brauchen fast keinen Platz, stimmts, nana?  ;)  ;D  8)

Ja, die machen ja mehr auf Vertikale denn auf Horizontale  :D wobei pearl vor einiger Zeit einen gepostet hatte, der ging schon etwas in die Breite  :-\ Naja, kommt Zeit kommt Platz  :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 02. Juli 2016, 19:49:25
Ich begnüge mich erstmal mit dem Ableger von Pearl und schaue ihm beim wachsen zu... ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Katrin am 02. Juli 2016, 19:52:18
Digitalis sind bisher komplett an mir vorrübergegangen, was ein großer Fehler war. Die hier gezeigten ausdauernden Arten und deren Sorten begeistern mich alle völlig! Diese Farbtöne!

Ich kann dazu nur D. lanata beisteuern, den ich in der Natur kennengelernt und nun ins Schotterbeet integriert habe. Weiß jemand, ob er sich aussät?

(https://lh3.googleusercontent.com/-eN5RcGQVxmU/V3f-zXnyF9I/AAAAAAAAJRU/OtyzGkCpUV8Zp1RNkn7gNIBmutTZY_EtQCCo/s800/01.jpg)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 02. Juli 2016, 20:02:30
Wäre schön, denn der sieht wirklich klasse aus.
Ganz besonders in der Kombination mit dem Gras! :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scabiosa am 02. Juli 2016, 20:05:29
Ein hinreißendes Foto, Katrin!  (Stauden Stade empfiehlt, einige Samenkapseln zur Erhaltung stehenzulassen)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Callis am 02. Juli 2016, 20:42:33
offiziell mag er es halbschattig bis schattig. Bei mir kriegt er etwas Morgensonne und dann zum Nachmittag wieder. Die Mittagssonne hat er nicht.

Danke, dann braucht er im Sonnenbeet einen Schattenspender. Kann dann natürlich nicht in der ersten Reihe stehen. Schade.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 02. Juli 2016, 21:02:27
Bei Kirschenlohr steht D. parviflora bei den "Vollsonnestauden" direkt vor Echinacea und Hemerocallis. Ich glaube, sie verträgt viel Sonne.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 03. Juli 2016, 07:17:00
Ich habe noch folgende Info gefunden (Quelle):

"Digitalis parviflora besiedelt in den nördlichen Pyrenäen rasige Berghänge und Gebüschränder in montanen Höhenlagen. Die Wuchsorte sind sonnig bis halbschattig, in vollsonnigen Lagen wird zumindest das Blattwerk von höheren Begleitstauden oder Gräsern beschattet."

Demnach verträgt er durchaus etwas Sonne (was ich auch aus pearls Bild und meinem eigenen Standort vermutet hatte). Ich habe ihm - eher instinktiv  ;) - Sesleria und Styrax zur Seite gestellt, so dass tatsächlich insbesondere die Blattrosette etwas beschattet ist.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 13. August 2016, 18:06:17

Meine Digitalis purpurea Aussaat mickert heuer. Es sind noch Winzlinge und sie wachsen einfach nicht weiter.
Ich säe seit Jahren D. aus im Sommer und erlebe das zum ersten Mal.
Könnte es vielleicht an der Aussaaterde ohne Torf liegen?

Bei der Aussaaterde mit Torfgehalt wuchsen die Sämlinge immer bestens.
Soll ich's mit gut Zureden versuchen?  ::)
 ;D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 13. August 2016, 18:31:27
Meine D. purpurea-Aussaat wurde dieses Jahr komplett von einem Pilz hinweggerafft.  :-\ Ist mir vorher auch noch nie passiert.

Bei D. parviflora habe ich es dann gerade noch rechtzeitig bemerkt und drei Sämlinge kämpfen noch ums Überleben.

Vielleicht gut zureden und auf Pilze achten?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: botaniko † am 13. August 2016, 18:51:23
Hallo,

ganz bestimmt ist das so und betrifft nicht nur Digitalis und auch nicht nur die Aussaat, sondern auch die spätere Weiterpflege.
Normalerweise lasse ich meine Fingerhüte selbst aussäen, aber im letzten Jahr haben mich die waagrechten Blüten von 'Snow Mountain' so angelacht, dass ich neu ausgesät habe. Das Ergebnis wie bei Dir, Scilla. Ich konnte gerade mal 6 Pflanzen retten, die allerdings jetzt super im Garten dastehen.
Und dabei hatte ich keine NoName-Erde, sondern der Teuersten Eine gewählt.

Empfindliche Pflanzen säe ich jetzt auf sterilem Substrat (an sich mineralisches Kakteensubstrat) aus, klappt prima, übrigens auch für Stecklinge.
Trösten wir uns also damit, dass die letzten Moore erhalten bleiben!

Gruß
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: botaniko † am 13. August 2016, 19:03:52
Hallo, ein Nachtrag,

wie bereits gesagt, ist auf den pics von Mrs. Alchemilla D. parviflora zu sehen. Wie D. lanata, laevigata und andere Arten kann er auch sonnig stehen, es kommt allerdings auf das Klima an. Bei mir hier im heißen Weinbauklima klappt das nur im Halbschatten, oben im Schwarzwald geht das aber vollsonnig, ohne, dass nur ein Blatt schlafft.
Ich zeige morgen mal Bilder von D. laevigata und lanata bei mir.

Übrigens, wenn man einen Digitalis für Sonne will, muss man umsteigen auf Penstemon, da gibt es nämlich die Art Penstemon digitalis. Ist aber farblich ein anderer Bereich. Zeige ich ebenfalls morgen.

Herzlicher Gruß
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 14. August 2016, 06:53:41
Hallo, ein Nachtrag,

wie bereits gesagt, ist auf den pics von Mrs. Alchemilla D. parviflora zu sehen. Wie D. lanata, laevigata und andere Arten kann er auch sonnig stehen, es kommt allerdings auf das Klima an. Bei mir hier im heißen Weinbauklima klappt das nur im Halbschatten, oben im Schwarzwald geht das aber vollsonnig, ohne, dass nur ein Blatt schlafft.
....

Herzlicher Gruß

Das ist sicher noch mal ein wichtiger Hinweis. Bei uns im Westerwald ist ja auch meist nicht soo heiß, dafür häufig eine hohe Luftfeuchte - das scheint ihm hier gut zu gefallen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: botaniko † am 14. August 2016, 09:17:02
Hallo und guten Morgen,

jetzt also die versprochenen pics:

Zunächst Digitalis laevigata in 2 Aufnahmen

(http://up.picr.de/26498007fb.jpg)

(http://up.picr.de/26498008rv.jpg)

Dann D. lanata, fällt vom Blütenstand her fast jedes Jahr anders aus (in diesem Jahr also die lockere Variante ...)

(http://up.picr.de/26498040we.jpg)


Dann Digitalis X mertonensis, der Himbeerfingerhut:

(http://up.picr.de/26498039or.jpg)

Und schließlich die nicht näher verwandte Gattung Penstemon, und zwar die Art Penstemon digitalis, Sorte 'Dark Towers', die ein fantastisch weinrotes Blatt hat. Verträgt trocken und volle Sonne, da aus nordamerikanischen trockenen Prärien. Voll winterhart.

(http://up.picr.de/26498038ot.jpg)

Ach ja, da gibt es ja neuerdings eine Gattungshybride zwischen dem gewöhnlichen Wald-Fingerhut  Digitalis purpurea und dem Kanarischen Fingerhut, Isoplexis canariensis. Leider nur bis ca. - 10 Grad hart, so dass man gut abdecken oder aber ihn wie Dahlien im Winter hereinnehmen muss. Weil er steril ist, lange Blütezeit und wirklich toll in Sträußen:

Digiplexis 'Illumination Raspberry'

(http://up.picr.de/25998472qk.jpg)

Digiplexis 'Illumination Flame'

(http://up.picr.de/25998498rc.jpg)

(http://up.picr.de/26480395mf.jpg)

'Raspberry' gebunden:

(http://up.picr.de/26458139ll.jpg)

Das also war's mal wieder.
Herzliche Grüße an alle Fingerhut-Liebhaber.


Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Waldschrat am 14. August 2016, 09:19:09
Super  :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lord waldemoor am 14. August 2016, 09:26:44
ich muss schon sagen dein name passt zu dir
du zeigst pflanzen die ich noch nie sah :)
nichtnur die pflanzen auch die bilder sind schön
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: botaniko † am 14. August 2016, 09:35:17
Hallo,

na, das freut' mich doch so früh am Sonntagmorgen!

Danke aus meinem Garten
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: moreno am 14. August 2016, 11:42:20
  :D deine laevigata sind sehr schön, kann ich fragen, wo Sie die Samen bekam?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: botaniko † am 14. August 2016, 12:31:40
Hallo,

@ moreno

Samen stammt von Jelitto, hier beziehe ich alle Staudensamen her.
Wenn Du (ich duze jetzt einfach mal forumsüblich ...) mir Deine Adresse mitteilst, sammle ich Samen und schicke ein Brieflein!

Gruß
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: moreno am 14. August 2016, 13:59:55
Es ist sehr freundlich von Ihnen
Danke!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 14. August 2016, 16:42:00

Beeindruckend schöne Bilder, botaniko.  :)

Bei Jelitto habe ich vor Kurzem ebenfalls Samen bestellt, unter anderem diverse Digitalisse.
Die apricotfarbenen haben es mir sehr angetan, und die letztes Jahr ausgesäten Exemplare machten sich gut unter der Lärche neben den gleichfarbigen Strauchrosen.
Ich hoffe nun, dass die zweite Aussaat klappt.

Ist aber ein bisschen spät im Jahr dafür, oder was meint Ihr? Wird das noch was vor dem Winter?
In den letzten Jahren säte ich meist Anfang bis Mitte Juli herum.

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: botaniko † am 14. August 2016, 18:45:08
Hallo,

wird bestimmt noch was, vor allem bei bester Pflege. Die Pflanzen sind dann ggf. im nächsten Jahr noch eintriebig, weil die Winterrosette kleiner war.
Gruß
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Roeschen1 am 14. August 2016, 19:56:20
Ein "wilder"aus dem Schwarzwald
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scilla am 15. August 2016, 15:41:20

Danke, botaniko. Den Tipp mit der Kakteenerde werde ich irgendwann ausprobieren.

Die frisch gesäten Suttons Apricot und Snow Thimble sehen schon mal gut aus, hatten auch sehr zügig gekeimt.
Auch in den Beeten spriessen die Minis jetzt in Massen rings um die Digitalispflanzen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: botaniko † am 16. August 2016, 08:45:33
Hallo,

na, das hört sich doch gut an.

Gruß
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 23. August 2016, 14:05:46
:D das ist natürlich hoch interessant!

Während Digitalis parviflora in den Pyrenäen vorkommt, ist Digitalis ferruginea auf dem Balkan und auf dem Kaukasus heimisch. Aber nur ein bis zweijährig! Nur die Unterart Digitalis ferruginea subsp. schischkinii Syn Digitalis ferruginea subsp. parviflora ist eine Staude, die im Kaukasus und in der Türkei vorkommt. Mit dem Taxon stimmt was nicht!  ;D

Kasbek. Fotos vom "Samenträger" interessieren mich brennend! Speziell ober er viele Tochterrosetten produziert, wie mein Exemplar.

Leider kein Erfolg: Zeit zur systematischen Suche war nicht, und "zufällig am Wegesrand" stand sowohl im oberen Baksantal als auch im Syltrantal weit und breit auch kein Digitalis.  :(
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 23. August 2016, 15:05:08
danke! Dieser Fingerhut bleibt weiter ein Rätsel.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 23. August 2016, 15:14:21
Bei mir haben sich offenbar wieder 'zig weiße Fingerhüte im Bauerngarten hinten ausgesäht. Schöne Rosetten. Das kann prima aussehen im nächsten Jahr. Komisch, dass bei mir nur die weißen gut klappen....
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 11. September 2016, 17:09:04
Bei mir haben sich offenbar wieder 'zig weiße Fingerhüte im Bauerngarten hinten ausgesäht. Schöne Rosetten. Das kann prima aussehen im nächsten Jahr. Komisch, dass bei mir nur die weißen gut klappen....

Ist doch gut! Andere versuchen die weißen aus den Sämlingen zu selektieren (ich kann es leider nicht).
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 11. September 2016, 17:17:21
Die Aussaat von D. parviflora zeigt sich schwierig (schon langsam glaube ich zu wissen, warum die sich in den Gärten nicht versamen und schon fast für steril gehalten werden).

Letztes Jahr habe ich zusammen mit D. purpurea welche ausgesät. Von den D. parviflora hat nichts gekeimt. Dieses Jahr wieder zusammen mit D. purpurea. Erstere sind gekeimt, parviflora wieder nicht. Noch mal neuen Samen bestellt. Neun Samen sind gekeimt. Aha. Dann hat ein Pilz meine D. purpurea Sämlinge hinweggerafft.

Die D. parviflora habe ich daraufhin sonniger gestellt und gespritzt. Ganze fünf Sämlinge haben überlebt. Und jetzt kommt's: die sind jetzt nach zwei Monaten praktisch noch genauso groß bzw. genauso klein wie Anfang Juli!

Was habe ich falsch gemacht? Wieso wachsen die Sämlinge nicht? Über den Winter bekomme ich die so winzig wie sie sind wohl kaum. Soll ich sie pikieren? Ausgesät hatte ich in eine Mischung aus Aussaaterde und die noch etwas mit Sand versetzt. Seit längerer Zeit stehen sie heiß und halbschattig. Gewässert werden sie mäßig, trotzdem hat das Substrat inzwischen etwas Moos angesetzt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 11. September 2016, 17:20:40
Noch mal zum Vergleich die Aussaat von D.purpurea von diesem Jahr bevor ich den Pilzbefall bemerkt hatte.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 09. November 2016, 18:51:21
Heute die Stecklinge von 'Glory of Roundway' geerntet. Kleine einzelne Rosetten hatten kaum Wurzeln. Ein mit gößerem Stockrest gestecktes Teil dagegen sieht wirklich gut aus.

(http://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/IMG_7673digiglrdw16xx.jpg)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 09. Mai 2017, 18:18:38
Letzten Herbst habe ich noch mal D. purpurea (eine apricot-farbene Sorte) nachgesät. Die Schale stand bis jetzt irgendwo im Garten.

Frage: Sind das jetzt wirklich Digitalis oder pikiere ich Beikräuter?

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 09. Mai 2017, 18:27:50
Heute die Stecklinge von 'Glory of Roundway' geerntet. Kleine einzelne Rosetten hatten kaum Wurzeln. Ein mit gößerem Stockrest gestecktes Teil dagegen sieht wirklich gut aus.

Wie zieht man Stecklinge von Digitalis? Bei welchen Arten geht das?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 09. Mai 2017, 20:06:22
Letzten Herbst habe ich noch mal D. purpurea (eine apricot-farbene Sorte) nachgesät. Die Schale stand bis jetzt irgendwo im Garten.

Frage: Sind das jetzt wirklich Digitalis oder pikiere ich Beikräuter?

Sagen wir mal so: Die Jungpflanzen meiner Stino-purpureas, die hier herumvagabundieren, sehen vom Habitus her doch etwas anders aus (gedrungenere Blattform, gewellter Rand, deutlicher netzartig ausgeprägte Aderung). Ich will aber nicht ausschließen, daß es da sortenbedingte Unterschiede gibt …
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 03. Juni 2017, 10:04:36
Das scheint ein Sämling von diesem pelorischen Digitalis zu sein. Weiß dieses mal...

Bin gespannt, ob die anderen Sämlinge auch pelorisch sind, die blühen zwar schon, aber nicht bis an die Spitze.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 16. Juni 2017, 22:57:26
Ein wirklich kleiner Fingerhut ist der Balearenfingerhut Digitalis minor oder Digitalis dubia - so 20 bis 25 cm hoch.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Irm am 17. Juni 2017, 15:30:12
Heute die Stecklinge von 'Glory of Roundway' geerntet. Kleine einzelne Rosetten hatten kaum Wurzeln. Ein mit gößerem Stockrest gestecktes Teil dagegen sieht wirklich gut aus.


Den hast Du mir letztes Jahr auch gegeben  ;) heute habe ich gesehen, dass er an sich blühen wollte, aber irgendsoeindoofes Tier hat die Blüte weitgehend weggefressen  >:(  :-[  habs gefunden, war ne rote Nackschnecke. Die ist jetzt im Nacktschneckenhimmel.

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Norna am 18. Juni 2017, 22:52:27
Ein wirklich kleiner Fingerhut ist der Balearenfingerhut Digitalis minor oder Digitalis dubia - so 20 bis 25 cm hoch.

Eine sehr hübsche, zierliche Art!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 20. Juni 2017, 12:39:15
Ein wirklich kleiner Fingerhut ist der Balearenfingerhut Digitalis minor oder Digitalis dubia - so 20 bis 25 cm hoch.

Sehr schön! Wie überwinterst Du den? Ich hatte letztes Frühjahr von RosaRot Jungpflanzen bekommen, die in ihren Töpfen bis zum Herbst auch schön kräftig gewachsen waren. Aber weder die eher warm im Badezimmer (wo im Winter u.a. Agapanthus und Clivia stehen) überwinterten vier Exemplare noch das bei einstelligen Temperaturen im Kübelpflanzenlager (neben Agaven, Aloen etc.) überwinterte Exemplar sind durchgekommen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 20. Juni 2017, 15:29:49
Ich hab' noch keine Erfahrung damit. Letztes Jahr habe ich sie gesät und dann je zwei Pflanzen ins Freie und im Topf unter Glas gesetzt. Alle blühen derzeit. Ob und wie sie den Winter überleben werden - keine Ahnung. 
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 21. Juni 2017, 12:59:39
Das heißt, sie haben erst dieses Frühjahr gekeimt? (Wäre ja eine enorm schnelle Entwicklung, wenn sie jetzt schon blühen.)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 21. Juni 2017, 13:35:55
Nö, das hast Du falsch verstanden. Ich habe sie im Februar 2016 ausgesät. Dann haben sie irgendwann im letzten Jahr gekeimt und blühen dieses Jahr. Möglicherweise ist diese Art monocarp oder zumindest kurzlebig. Weiß wer was darüber?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 21. Juni 2017, 18:19:28
Diese Art ist aber dauerhaft: Digitalis parviflora mit seinen kleinen Blütchen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: RosaRot am 21. Juni 2017, 18:22:05
Nö, das hast Du falsch verstanden. Ich habe sie im Februar 2016 ausgesät. Dann haben sie irgendwann im letzten Jahr gekeimt und blühen dieses Jahr. Möglicherweise ist diese Art monocarp oder zumindest kurzlebig. Weiß wer was darüber?

Nein. ich habe sie auch letztes Jahr gesät, demnächst werden sie blühen und dann sehen wir weiter.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 22. Juni 2017, 12:50:57
Nö, das hast Du falsch verstanden. Ich habe sie im Februar 2016 ausgesät. Dann haben sie irgendwann im letzten Jahr gekeimt und blühen dieses Jahr.

Da haben wir uns in der Tat mißverstanden – ich meinte in meinem ersten Post die Überwinterung noch nicht geblüht habender Jungpflanzen. Die hast Du ja 2016/17 geschafft. Hattest Du den zweien im Freiland Schutz gegeben?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 22. Juni 2017, 13:44:12
Nein, die beiden wurden auch im Topf unter Glas überwintert und erst dieses Frühjahr ins Freie gepflanzt. D.h. also, ich weiß nichts über die Winterhärte.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 23. Juni 2017, 14:41:07
Alles klar – danke, ebbie!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: marygold am 09. Juli 2017, 22:51:26
Könnt ihr den bestimmen?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Zwiebeltom am 09. Juli 2017, 22:58:46
Ja.  ;)
Eine Hybride aus Digitalis und Isoplexis (Kanarischer Fingerhut) - wird mit dem Namen 'Illumination' in verschiedenen Farbtönen vermarktet.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: marygold am 09. Juli 2017, 23:00:27
Danke  :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: catinca am 10. Juli 2017, 20:04:11
Hat schon jemand diese Fingerhüte Illumination Flame aktuell im Verkauf gesehen?
Ich hatte letztes Jahr einen Illumination Pink,der wunderbar bis weit in den Herbst geblüht, aber den Winter nicht überlebt hat.
Würde gerne wieder einen kaufen und klappere die Gartencenter in der Umgebung ab.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 10. Juli 2017, 20:32:29
In irgend einem Gartencenter hatte ich eine der Hybrid-Sorten letztens gesehen.
Zwei im Herbst gekaufte Töpfe verschiedener Sorten sind mir bei wenigen Minusgraden in der Garage eingegangen. Vielleicht auch nur deshalb, weil die Erdfeuchte im Topf nicht ausgeglichen genug war und sie verfault sind. Einige davon im Freiland gesteckte Rosetten sahen dagegen nach dem Winter noch gut aus. Ich habe aber lange nicht hingesehen, weiß nicht, was inzwischen draus geworden ist.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 05. August 2017, 19:20:49
Nachdem ich mich letzten Herbst in diesem Faden darüber ausgejammert habe, dass alle meine Aussaat-Versuche von Digitalis parviflora jämmerlich gescheitert sind (hat quasi nix gekeimt und die wenigen Sämlinge, die aufgetaucht sind, sind nicht in die Pötte gekommen), hat mich ein lieber Purler angeschrieben und mir Samen seiner eigenen Pflanzen angeboten.

Ich habe dankend angenommen und außer D. parviflora gleich auch noch D. lutea Samen bekommen  :D

Letzten Herbst habe ich gleich noch ein paar an Ort und Stelle ausgesät, ist aber wieder quasi nichts geworden: Nur zwei Rosetten E. parviflora habe ich entdeckt, beide natürlich an unmöglichen Stellen  :-\)

Dieses Frühjahr habe ich dann noch einen Versuch gestartet und zwar Indoor in meinem Arbeitszimmer, also quasi auf Intensivstation. Und siehe da, Ende Juni sah es dann so aus...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 05. August 2017, 19:23:06
Irgendwann habe ich sie rausgestellt (immer noch unter strenger Aufsicht!) und dann pikiert. Heute sind sie dann ins Teenagerzimmer hinter dem Haus gezogen. Bin ganz glücklich  :D

Ein Teil der D. lutea hatte ich noch unpikiert bei Seite stehen lassen (es waren so viele Sämlinge), die sind heute noch vereinzelt worden.

Danke dem Spender!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 05. August 2017, 19:24:31
Indes hatte ich mir letztes Jahr bei Kirschenlohr eine Pflanze D. parviflora gekauft. Die hat diese Jahr geblüht, scheint aber steril zu sein.

Mir dünkt, feminist aka pearl hatte auch mal von einer sterilen D. parviflora berichtet. Ich finde es aber nicht mehr.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Anomatheca am 06. November 2017, 15:04:43
Ich habe im Juli Digitalis minor (endemisch in Mallorca und umliegende Inseln) ausgesät. Die Pflanzen sind jetzt 5-10 cm groß (Blattspannweite). Weiß jemand, ob sie im Rheinland winterhart sind oder ob ich sie besser frostfrei überwintere. Auf Mallorca wachsen sie noch in über 500m Höhe, wo es regelmäßig Frost und auch etwas Schnee gibt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 12. November 2017, 18:40:46
Mit Erfahrungen kann ich nicht dienen. Wenn ich Hinweise zu selten kultivierte Pflanzen suche, schaue ich gern auf der DavesGarden-Seite vorbei. Dort sind Winterhärte-Angaben für erstaunlich viele Arten zu finden. Außerdem sind am Ende des jeweiligen Steckbriefes nicht selten persönliche Erfahrungen von Lesern der Seite gepostet. Hier auch für die von Dir nachgefragte Art: Digitalis minor auf DavesGarden.
(Vielleicht kannst Du die Adresse des Schreibers ausmachen und bei ihm nachfragen.)

Außerdem kannst Du die Angaben zur Art aus der Flora Iberica nachlesen, was aber für die Gartenverwendung selten etwas brauchbares liefert.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: RosaRot am 12. November 2017, 18:50:08
Digitalis minor ist ein Synonym für Digitalis dubia? Ich habe sie und im Wintergarten überwintert, lebe aber auch nicht im Rheinland. Das werde ich wieder so machen.
Inzwischen hat sich Digitalis dubia weiter versät und ich fand heute eine Pflanze in einem Hostatopf, der bleibt draußen, wird aber abgedeckt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 12. November 2017, 18:54:34
Ja, nach Flora Iberica ist D. dubia synonym. Eine sehr schöne Pflanze übrigens, die Anomatheca zeigt.
RosaRot, ist die Pflanze im Wintergarten irgendwie anfällig für Schädlinge, Welke oder Fäulnis?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: RosaRot am 12. November 2017, 19:13:24
Ja, ist sie. Zu trocken darf es nichts ein, zu feucht auch nicht und zu dunkel auch nicht. Eine Überwinterung in einem reinen Kalthaus wäre vermutlich besser.
Ich hatte einen ganzen Kübel voller Pflanzen, nicht alle haben die Überwinterung im letzten Jahr überlebt. Die meisten trieben dann aber draußen doch ganz gut wieder aus.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 12. November 2017, 19:40:49
Da muss es wohl noch einen anderen Fingerhut-Thread geben, denn wir haben uns vor einigen Monaten schon mal über Digitalis minor (dubia) ausgetauscht.

Ich habe je zwei Fingerhüte dieser Art im Freien und im Topf unter Glas. Ich bin gespannt, wie sie den Winter überstehen werden (Winterschutz bekommen die im Freien stehenden nicht). Auffällig ist, wie stark sich die Freilandexemplare selbst ausgesamt haben.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 12. November 2017, 19:43:38
Stehen/standen sie isoliert von anderen Fingerhüten?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 12. November 2017, 19:49:44
Ja
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Anomatheca am 12. November 2017, 20:03:36
Ich habe mal recherchiert: Der gültige Name ist D. minor (Linne´1771), D. dubia (1874) ist ein Synonym.
Ich werde mal einen Topf im Freiland mit Glasabdeckung belassen und einen Topf ins Kalthaus stellen. Ich hoffe, dass ich mich im Juni mit Bildern von blühenden Pflanzen zurückmelden kann.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 12. November 2017, 20:17:43
Da muss es wohl noch einen anderen Fingerhut-Thread geben, denn wir haben uns vor einigen Monaten schon mal über Digitalis minor (dubia) ausgetauscht.

Haben wir, nämlich hier, ab #596:
https://forum.garten-pur.de/index.php/topic,12912.596.html
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: knorbs am 13. November 2017, 11:37:23
hab beide threads zusammengeführt  ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 13. November 2017, 11:44:36
Danke knorbs!

Indes hatte ich mir letztes Jahr bei Kirschenlohr eine Pflanze D. parviflora gekauft. Die hat diese Jahr geblüht, scheint aber steril zu sein.

Mir dünkt, feminist aka pearl hatte auch mal von einer sterilen D. parviflora berichtet. Ich finde es aber nicht mehr.

Ich sehe deinen Beitrag erst jetzt. Meine Digitalis parviflora (#628) haben auch noch nie Samen angesetzt. Vielleicht fehlt bei uns aber auch der geeignete Bestäuber.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 13. November 2017, 12:17:56
meine Digitalis parviflora hieß beim Kauf bei die Staudengärtnerei Digitalis ferruginea. Ein Vergleich mit der Sorte Digitalis parviflora 'Milk Chocolate' und die Tatsache, dass die von Till Hofmann als Digitalis ferruginea ausgezeichnete Pflanze wirklich ausdauernd ist, im Gegensatz zu der Spezies Digitalis ferruginea, ließ mich vermuten, dass ich einen Bastard von Digitalis parviflora mit Digitalis ferruginea habe. Die Form, Farbe und Größe der Blüten liegt genau zwischen den beiden Arten.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 03. April 2018, 11:51:39
Ich habe dann mal im Garten geschaut, was von meinen D. lutea und D. parviflora von letztem Jahr so übrig geblieben ist. So richtig viele sind es nicht. Vor allem die D. parviflora scheint der Frost oder was auch immer sehr stark dezimiert zu haben.  :-\
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 04. April 2018, 07:06:36
Meine  D. parviflora sehen nach dem Frost hier auch leider gar nicht gut aus. Dabei waren es inzwischen stattliche Exemplare. Ich fürchte, ich werde Ersatz beschaffen müssen...  :'(
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 04. April 2018, 15:28:22
bei meinen bin ich auch erschrocken. Aber vielleicht wird das noch. Es ist noch sehr früh in der Saison.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Gänselieschen am 04. April 2018, 15:31:19
Meine Rosetten vom Fingerhut sehen auch sehr übel aus.... die waren riesig im Herbst....

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 04. April 2018, 16:07:22
bei meinen bin ich auch erschrocken. Aber vielleicht wird das noch. Es ist noch sehr früh in der Saison.

Das Exemplar von dir (2013) sieht eigentlich gut aus!
Steht im Steingarten, die abgeblühten Stängel habe ich kürzlich abgeschnitten.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 04. April 2018, 16:10:39
Digitalis lanata, Digitalis obscura und Digitalis parviflora sehen ziemlich traurig aus. Da muss ich mal abwarten, ob die sich wieder erholen.

Das Verrückte ist, dass der als kälteempfindlich bekannte Balearenfingerhut Digitalis minor anscheinend überhaupt keine Schäden davongetragen hat. Auch die zahlreichen Spontansämlinge scheinen den Winter unbeschadet überstanden zu haben. Die zwei Sicherungskopien, die ich unter Glas überwintert habe, sind dagegen durch Grauschimmelbefall recht geschädigt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 05. April 2018, 07:08:49
bei meinen bin ich auch erschrocken. Aber vielleicht wird das noch. Es ist noch sehr früh in der Saison.

Das Exemplar von dir (2013) sieht eigentlich gut aus!
...

ich wünschte, meine sähen annähernd so aus... :-X
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Bebebe am 14. Mai 2018, 18:58:55
Mein Fingerhut macht komische Sachen...?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Rockii am 14. Mai 2018, 19:41:29
 :D Toll! Nennt sich wohl (Pseudo-)Pelorie. Habe ich noch nie in echt gesehen!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Bebebe am 14. Mai 2018, 20:22:19
Danke :)
Jetzt hab ich wieder Lesestoff ^^
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: moreno am 26. Mai 2018, 16:19:50
(http://666kb.com/i/dttsvuq4z29gwhkw8.jpg)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Henki am 26. Mai 2018, 23:33:34
 :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Anomatheca am 31. Mai 2018, 17:56:40
von Digitalis minor, endemisch auf den Balearen, hatte ich letztes Jahr Samen mitgebracht, der hier gut keimte. Zu meiner Überraschung haben die Sämlinge den Winter überstanden und fangen jetzt an zu blühen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scabiosa am 31. Mai 2018, 18:16:41
Bildet er nicht zunächst eine Rosette, sondern blüht direkt im Jahr nach der Aussaat, Anomatheca?
Ganz zauberhaft, dieser kleine Fingerhut, auch das Laub. Sind die Blätter behaart?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 31. Mai 2018, 18:53:43
Ganz zauberhaft, dieser kleine Fingerhut, auch das Laub.

Jaaaaaaaaaa!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Anomatheca am 01. Juni 2018, 15:29:35
die Rosette hat er schon im letzten Jahr gebildet. Aussaat im Juni, Rosette im Herbst. Die Blätter sind zum Teil noch stärker behaart als auf dem Bild, sie wirken fast silbrig. Das Foto ist vom letzten Jahr vom Naturstandort. Ich habe gerade ein aktuelles im Garten gemacht, wo die Blüte allerdings gerade erst anfängt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Karin L. am 01. Juni 2018, 16:07:29
Ganz zauberhaft, dieser kleine Fingerhut, auch das Laub.

Jaaaaaaaaaa!

Auch Jaaaaaaaaaaaaaaa - wirklich sehr hübsch!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scabiosa am 01. Juni 2018, 16:47:49
die Rosette hat er schon im letzten Jahr gebildet. Aussaat im Juni, Rosette im Herbst. Die Blätter sind zum Teil noch stärker behaart als auf dem Bild, sie wirken fast silbrig. Das Foto ist vom letzten Jahr vom Naturstandort. Ich habe gerade ein aktuelles im Garten gemacht, wo die Blüte allerdings gerade erst anfängt.

Danke, Anomatheca, wirklich apart Dein Sämling! Den hast Du gut hinbekommen!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2018, 21:04:13
Digitalis parviflora blüht im zweiten Jahr!
Danke, Pearl!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2018, 21:04:32
 :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2018, 21:05:19
Neuzugang Digitalis lanata :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2018, 21:06:13
Und wer ist das?
Ich dachte, ein Sämling von Digitalis ferruginea. Sieht aber irgendwie eher wie D. lutea aus, oder?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 03. Juni 2018, 23:03:03
Digitalis parviflora blüht im zweiten Jahr!
Danke, Pearl!

ein großer Teil der ursprünglichen Pflanze war dieses Jahr total vergreist. Ich habe die alten Strünke entfernt. Drei junge Rosetten blieben an der Stelle. An zwei anderen Stellen blüht sie jetzt, die Digitalis parviflora 'Milk Chocolate' daneben ist deutlich anders. Kleinblumiger und mit helleren Blüten.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 05. Juni 2018, 17:17:53
Ein schönes Bild, pearl.

Hier Digitalis obscura in zwei verschiedenen Farben. Dahinter Digitalis parviflora.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 05. Juni 2018, 17:29:13
Digitalis minor (syn. Digitalis dubia) hat den Winter ausgepflanzt ganz gut überstanden. Wie man erkennen kann, hat es aber einige Frostschäden gegeben. Im Bild rechts übrigens die Blätter einer weiteren Balearenpflanze Paeonia cambessedesii.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 05. Juni 2018, 17:55:19
Und wer ist das?
Ich dachte, ein Sämling von Digitalis ferruginea. Sieht aber irgendwie eher wie D. lutea aus, oder?

Sieht sehr nach D. lutea aus. Ich kann mal ein Foto von meinen machen. Im Moment stehen die allerdings alle noch in voller Sonne, das ist noch zu hell.

@ebbie: die D. obscura sind wunderschön!

Mein vorletztes Jahr (?) gekaufter D. parviflora blüht inzwischen auch wieder. Die selbst ausgesäten vom letzten Jahr haben den Winter in nicht allzugroßer Zahl überstanden und sind alles noch sehr kleine Rosetten. Warten wir noch ein Jahr...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 17. Juni 2018, 08:13:34
Ja, die D. obscura sind sehr schön.  :D

Meine 'Milk Choclate' hatten dies Jahr entweder Kulturausfall (eine Pflanze) oder vergreist (Nr. 2). Bei Nr. 2 habe ich so gehandelt iwe pearl, sie sieht jetzt wieder gut aus. Bei der dritten sah ich mit wenigsten Ausnahmenen nur noch braun, habe sie aber stehengelassen. Inzwischen hat auch sie frisches Grün und einen Blütentrieb. Hier werde ich die letzten braunen Stellen noch entsorgen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Anomatheca am 23. Juni 2018, 16:21:59
Digitalis minor (syn. Digitalis dubia) hat den Winter ausgepflanzt ganz gut überstanden. Wie man erkennen kann, hat es aber einige Frostschäden gegeben.
Interessant ist ein Vergleich mit meiner Pflanze (s.#667 v. 1.6.18).Ebbies Pflanzen wachsen viel gedrungener und die Blätter sind breiter.
Ich füge mal ein Bild vom Naturstandort auf Mallorca an.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Jule69 am 23. Juni 2018, 16:45:45
Wenn ich Eure Bilder so sehe, werde ich ganz traurig, bei mir will er einfach nicht, dabei mag ich ihn so. Man/ Frau kann wohl nicht alles haben  :-X
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 23. Juni 2018, 17:06:56
Digitalis laevigata, Neuzugang in diesem Jahr
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 23. Juni 2018, 17:07:43
Und ein bisschen näher...
Die Blütchen sitzen leider bislang recht versteckt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Jule69 am 23. Juni 2018, 17:11:57
Bei Dir wollen sie wohl  :-X sehr schön!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kai W. am 23. Juni 2018, 17:23:49
Eure Digitalis-Vielfalt finde ich toll. Ein paar Fingerhüte wachsen bei mir wild im Garten, gesundes Laub, 1,50 m hoch, völlig uninteressant für Schädlinge...aber langweilige Blütenfarben. Mal blassrosa, dann wieder weiß. Sobald ich einen hübschen dazu kaufe - etwas kompakterer Wuchs, dunkelviolette Blüten - haben die Schnecken das Ding nach 2 Nächten mit Stiel, Blatt und Blüte weggefressen. So gründlich, dass ich kaum die Pflanzstelle wiederfinde. Hätte nicht gedacht, dass die anders/besser schmecken. Ganz schön fies; hoffe, die kriegen wenigstens einen Herzinfarkt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 23. Juni 2018, 17:24:03
Das wird sich erst noch rausstellen, zumindest was diese etwas spezielleren Arten betrifft.
Ansonsten hat sich z.B. 'Pam's Choice' heftigst ausgesät!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: cornishsnow am 24. Juni 2018, 12:04:07
Das hat die Sorte hier auch, die Kinder sahen aber wieder wie die Normalform aus.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 24. Juni 2018, 12:37:40
Digitalis minor (syn. Digitalis dubia) hat den Winter ausgepflanzt ganz gut überstanden. Wie man erkennen kann, hat es aber einige Frostschäden gegeben.
Interessant ist ein Vergleich mit meiner Pflanze (s.#667 v. 1.6.18).Ebbies Pflanzen wachsen viel gedrungener und die Blätter sind breiter.
Ich füge mal ein Bild vom Naturstandort auf Mallorca an.

Das liegt sicherlich an der "raueren" Freilandhaltung. Meine beiden Sicherungskopien im Topf und unter Glas wuchsen schlanker und trotz Grauschimmelbefall auch höher.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 24. Juni 2018, 12:38:59
Eure Digitalis-Vielfalt finde ich toll. Ein paar Fingerhüte wachsen bei mir wild im Garten, gesundes Laub, 1,50 m hoch, völlig uninteressant für Schädlinge...aber langweilige Blütenfarben. Mal blassrosa, dann wieder weiß. Sobald ich einen hübschen dazu kaufe - etwas kompakterer Wuchs, dunkelviolette Blüten - haben die Schnecken das Ding nach 2 Nächten mit Stiel, Blatt und Blüte weggefressen. So gründlich, dass ich kaum die Pflanzstelle wiederfinde. Hätte nicht gedacht, dass die anders/besser schmecken. Ganz schön fies; hoffe, die kriegen wenigstens einen Herzinfarkt.

Schnecken habe ich hier auch in allen Ausführungen und Mengen. Meine Digitalis lassen sie aber in Ruhe. Aber ich habe meist auch nur D. purpurea was sich halt so versamt oder in anderen Gärten zuvor versamt hatte, D. lutea geht gut bei Schnecken, ist aber weniger spektakulär, und D. parviflora gehen sie auch nicht an.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hero49 am 24. Juni 2018, 20:11:06
Mein Fingerhut, Digitalis x Isoplexis, mir fällt der Name nicht ein, blüht seit einigen Tagen.
Diesen Winter kommt der Topf ans helle Waschküchenfenster weil ich nicht jedes Jahr 12 € ausgeben will.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kai W. am 24. Juni 2018, 21:10:25
Der sieht aber toll aus. Wie steht's da mit den Schnecken?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kai W. am 24. Juni 2018, 21:14:30
Eure Digitalis-Vielfalt finde ich toll. Ein paar Fingerhüte wachsen bei mir wild im Garten, gesundes Laub, 1,50 m hoch, völlig uninteressant für Schädlinge...aber langweilige Blütenfarben. Mal blassrosa, dann wieder weiß. Sobald ich einen hübschen dazu kaufe - etwas kompakterer Wuchs, dunkelviolette Blüten - haben die Schnecken das Ding nach 2 Nächten mit Stiel, Blatt und Blüte weggefressen. So gründlich, dass ich kaum die Pflanzstelle wiederfinde. Hätte nicht gedacht, dass die anders/besser schmecken. Ganz schön fies; hoffe, die kriegen wenigstens einen Herzinfarkt.

Schnecken habe ich hier auch in allen Ausführungen und Mengen. Meine Digitalis lassen sie aber in Ruhe. Aber ich habe meist auch nur D. purpurea was sich halt so versamt oder in anderen Gärten zuvor versamt hatte, D. lutea geht gut bei Schnecken, ist aber weniger spektakulär, und D. parviflora gehen sie auch nicht an.

Stimmt schon, lutea ist bei mir auch sicher, aber Du hast recht - wenig spektakulär. Parviflora ist ganz nett, sollte ich mir vielleicht zulegen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 13. Juni 2019, 21:24:35
mein als Digitalis ferruginea gekaufter Digitalis parviflora, vermutlich auch ein Bastard zwischen beiden, wird gerade heftig von Bienen angeflogen. Ich habe eine ganze Serie geknipst. Schwierig diese wimmelnden Tierchen aufs Bild zu kriegen.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=52389.0;attach=653542;image)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 13. Juni 2019, 21:25:38
versenkt versunken.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=52389.0;attach=653544;image)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Heidschnucke am 13. Juni 2019, 21:37:37
In diesem Jahr hat Digitalis purpurea das Regiment im Vorgarten übernommen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Norna am 13. Juni 2019, 22:18:39
´Gold Crest´hat den Winter gut überstanden - hoffentlich ist er so langlebig wie Digitalis grandiflora hier.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Norna am 17. Juni 2019, 11:14:47
Die drei Sämlinge von Digitalis grandiflora haben sich gut gemacht in den 5 Jahren hier.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: nana am 17. Juni 2019, 11:19:31
Eure Digitalis-Vielfalt finde ich toll. Ein paar Fingerhüte wachsen bei mir wild im Garten, gesundes Laub, 1,50 m hoch, völlig uninteressant für Schädlinge...aber langweilige Blütenfarben. Mal blassrosa, dann wieder weiß. Sobald ich einen hübschen dazu kaufe - etwas kompakterer Wuchs, dunkelviolette Blüten - haben die Schnecken das Ding nach 2 Nächten mit Stiel, Blatt und Blüte weggefressen. So gründlich, dass ich kaum die Pflanzstelle wiederfinde. Hätte nicht gedacht, dass die anders/besser schmecken. Ganz schön fies; hoffe, die kriegen wenigstens einen Herzinfarkt.

Schnecken habe ich hier auch in allen Ausführungen und Mengen. Meine Digitalis lassen sie aber in Ruhe. Aber ich habe meist auch nur D. purpurea was sich halt so versamt oder in anderen Gärten zuvor versamt hatte, D. lutea geht gut bei Schnecken, ist aber weniger spektakulär, und D. parviflora gehen sie auch nicht an.

Stimmt schon, lutea ist bei mir auch sicher, aber Du hast recht - wenig spektakulär. Parviflora ist ganz nett, sollte ich mir vielleicht zulegen.

Ich hatte sehr viele D. lutea und D. parviflora Sämlinge gezogen und im ganzen Garten verteilt, weil ich nicht wusste, welche Art welchen Standort mag. Resumee: D. parviflora alle bis auf ein Exemplar verschwunden (und das hat diesen Sommer nur eine kleine Rosette) und D. lutea hat sich fast überall gehalten. Liebt aber scheinbar eher sonnige Standorte, will nicht bedrängt werden und wohl auch nicht zu trocken stehen. Das Exemplar, das unmittelbar neben einer regelmäßig gedüngten Rose steht, ist mit Abstand am besten entwickelt  :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scabiosa am 17. Juni 2019, 11:25:09
Die drei Sämlinge von Digitalis grandiflora haben sich gut gemacht in den 5 Jahren hier.

Beeindruckend diese Blütenpracht, Norna. Trotz der eigentlichen Langlebigkeit von Digitalis grandiflora ist mir meine Pflanze in einem sehr nassen Sommer leider eingegangen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pumpot am 17. Juni 2019, 18:36:07
Digitalis lanata scheint auch gern zu hybridisieren.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pumpot am 17. Juni 2019, 18:37:27
Digitalis ambigua
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dorea am 19. Juni 2019, 07:41:26
mein als Digitalis ferruginea gekaufter Digitalis parviflora, vermutlich auch ein Bastard zwischen beiden,...

Tolles Exemplar, pearl! Woher hast du ihn? Und verrätst du ein bissle was darüber, was drumherum wächst. Im Hintergrund sehe ich Centrantus...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dorea am 19. Juni 2019, 07:51:29
Gekauft als 'Illumination', müsste also ein "Digiplex"-Fingerhut sein, bin aber sehr im Zweifel, weil er doch recht matt ist in der Farbe. Weiß jemand, was ich mir da eingehandelt habe? :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Natternkopf am 19. Juni 2019, 20:36:09
Salü Dorea
Weiss ich leider nicht.

Gefällt mir dies Blütenrispe
so auf Gesichtshöhe.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Juni 2019, 21:23:46
@Dorea

Die Blätter sehen aus wie die von Digitalis x meronensis, der Hybride aus dem Roten und dem Großblütigen Fingerhut. Ich kenne den sonst mit mehr roten , weniger fein geformten Blüten. Deine Pflanze zeigt aber durchaus auch in der Blüte intermediäre Merkmale, so dass es ebenfalls D. x mertonensis sein kann, mit mehr "Blut" von D. grandiflora. Gefällt mir besser als die sonst verbreiteten Typen! (Achte vielleicht mal auf Samenansatz.)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 19. Juni 2019, 21:43:46
´Gold Crest´hat den Winter gut überstanden - hoffentlich ist er so langlebig wie Digitalis grandiflora hier.

Der ist bei mir neu eingezogen, aber noch nicht ausgepflanzt.
Welchen Boden hat er bei dir? Lichtverhältnisse?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 19. Juni 2019, 21:44:53
Wie Mama mit Kindern... :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dorea am 19. Juni 2019, 22:14:20
@lerchenzorn,
mache ich. Heute sind schon die untersten Blüten abgefallen. Er scheint zumindest Samenkapseln zu bilden. Hoffen wir, dass auch was drin ist ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Anomatheca am 19. Juni 2019, 22:18:43
Digitalis obscura (Danke Ebbie)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Juni 2019, 22:21:35
Das scheint mir aber auch schon wieder ´ne Hybride zu sein. Offenbar neigt Digitalis grandiflora dazu, sich in alles einzumischen.
Knorbs hatte eine solche Pflanze mal gezeigt, die spontan in seinem Garten aufgetaucht war. Blieb leider steril.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: APO am 19. Juni 2019, 22:30:52
Und wer ist das?
Ich dachte, ein Sämling von Digitalis ferruginea. Sieht aber irgendwie eher wie D. lutea aus, oder?
Ich denke es könnte auch Großblütiger Fingerhut (Digitalis grandiflora) sein. Man müsste eine Nahaufnahme sehen

(https://lh3.googleusercontent.com/S2I8WnFQRj3WlqWRPxVKSvtnis2gn5TnWLgKvF3mAnfDbzP-Cyo0ZQzca0B9msRhvuzPOzpfVQaTjnXxnaWYytrVuqU9TTzULAsYed8Lmd3qxKm-atoDPTQgYiC7V9wojFKVSG5Wu2AQZb6qm0vObsR8zuuZJVSL5NQaFT0V8K-0eSrJOfwFFiBC09DaBoVSl2f_lqL2vVWb13W0RuIW7GJrljogVxKo6BZfEFXCQqv25CfeIhM0-NoUmSKqdyUcEjkxar59oLYI6ngcW07owO5uBQRtLwj42sIYF3eIaYxDGwTSu2TEPSMNmDGw7oEJJl2iq6dBlPjyS13n1z03LKUlVOvSDSFkyuNhC_eXQPpD2DNCoWC2BUBQoKSgv48sh8f7uTc6zVnYTrI3SGHrr7BYMnDm4g_wZBnQ51ip9jMRVqOH_itqzpzxgERGe7M6kFJZ8992tNmFCuh1W16qE4ZTE4Yb0xg5gFhL3TBeZOT7Gi-wx6QcHl-z0T_1h_0_2xZwiJYyTz8FaVGFVVE_98LbxieSOMlspd6JawzNl87qIIElbYgCLXszcZctTXx2fhAM5P4R3VX6URzJzsX9S52RYOyhxXvKyw_BavdMt2Ipyzn4EKR0jsQ_8vjKZSWJ9jgSd9gy0mAFMuws1uNALrqWzU-AsFeG=w427-h757-no)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 19. Juni 2019, 22:40:44
Und wer ist das?
Ich dachte, ein Sämling von Digitalis ferruginea. Sieht aber irgendwie eher wie D. lutea aus, oder?
Ich denke es könnte auch Großblütiger Fingerhut (Digitalis grandiflora) sein. Man müsste eine Nahaufnahme sehen

In meinem Fall ist es wohl tatsächlich D. lutea.
Es sind die "Kinderchen" in #708.
Die "Mama" dann eher D. grandiflora. Die hat auf dem Bild von 2018 noch nicht geblüht.
Ist eine weiße D. purpurea....
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: APO am 19. Juni 2019, 22:50:17
Da wird deine Vermutung schon stimmen wenn die schon im Bestand ist.
Wie du siehst die grandiflora blüht schon fleißig bei uns
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 19. Juni 2019, 22:53:48
Ja, Ariane. Das ist Digitalis lutea bei Dir. Blüht hier auch schon seit ein paar Wochen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Norna am 20. Juni 2019, 16:17:38
´Gold Crest´hat den Winter gut überstanden - hoffentlich ist er so langlebig wie Digitalis grandiflora hier.

Der ist bei mir neu eingezogen, aber noch nicht ausgepflanzt.
Welchen Boden hat er bei dir? Lichtverhältnisse?
Der Boden ist schwer und fast immer nass; in Beetrandnähe, wo die Sorte gepflanzt ist, sind die Verhältnisse diesbezüglich etwas günstiger, dazu trägt der sonnige Standort wohl bei.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 20. Juni 2019, 18:18:57
Danke, Norna, dann schaue ich mal, wo ich ein passendes Plätzchen finde.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Floris am 21. Juni 2019, 19:29:53
Gefällt mir dies Blütenrispe so auf Gesichtshöhe.
Finde ich auch sehr ansprechend...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Floris am 21. Juni 2019, 19:31:23
Das habe ich als Digitalis ferruginea erstanden.
Ist viel kleiner als der bei Pearl.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Šumava am 21. Juni 2019, 22:50:32
D. lutea, Saatgut als D. stewartii gekauft  ::)


(https://i.postimg.cc/QdCZcdZk/IMG-9793.jpg)


(https://i.postimg.cc/9QgVkqYn/IMG-9795.jpg)


(https://i.postimg.cc/kgH3sPnr/IMG-9792.jpg)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: zwerggarten am 22. Juni 2019, 01:11:26
aber doch wahnsinnig schön und üppig! :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Dorea am 22. Juni 2019, 08:09:41
Eine Wucht!! Worin besteht Dein Geheimnis? :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Šumava am 04. Juli 2019, 21:58:57
sorry, erst jetzt gesehen...
kein Geheimnis, aber wohl ein ganz guter Standort für sie: sonnig bis ca. 16 Uhr, gute Drainage, feuchter Boden (in meinem Fall kalkfrei)

D. parviflora, manche haben lange Hochblätter...


(https://i.postimg.cc/xCvXgrwQ/IMG-0026.jpg)


(https://i.postimg.cc/P5m3Ltrz/IMG-0027.jpg)


(https://i.postimg.cc/Pq1CsRyq/IMG-0037.jpg)


Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sonnenschein am 03. Februar 2020, 21:00:28
Digitalis lanata scheint auch gern zu hybridisieren.
Der ist ja toll!
Ähm... wächst der staudig??  8)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lord waldemoor am 03. Februar 2020, 21:14:35
2 jährig
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: sonnenschein am 04. Februar 2020, 10:13:28
Hat er denn Saat gegeben, Pumpot? Dürfte ja wohl nicht sortenrein sein ;-).
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 02. Juni 2020, 08:58:10
In den Steingarten gehört auch ab und zu mal was höheres. Digitalis obscura fügt sich z.B. da gut ein.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Leucogenes am 02. Juni 2020, 09:10:32
In den Steingarten gehört auch ab und zu mal was höheres. Digitalis obscura fügt sich z.B. da gut ein.

Wohl einer der schönsten Digitalis überhaupt. Bei mir sah er nie so prächtig aus... bevor er starb. Wunderschön.

...und vollkommen richtig. Auch hohe Stauden sind toll im Steingarten.

Diese Veronica habe ich bereits seit über zehn Jahren. Leider habe ich kein Etikett mehr. 🤔
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 02. Juni 2020, 09:32:54
In den Steingarten gehört auch ab und zu mal was höheres. Digitalis obscura fügt sich z.B. da gut ein.
Wohl einer der schönsten Digitalis überhaupt. Bei mir sah er nie so prächtig aus... bevor er starb. Wunderschön.
Das ist mir auch aufgefallen, dass er dieses Jahr außergewöhnlich schön ist. Da hat wohl der milde Winter beigetragen!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 02. Juni 2020, 09:43:57
In den Steingarten gehört auch ab und zu mal was höheres. Digitalis obscura fügt sich z.B. da gut ein.
.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66498.0;attach=713645;image)
.
Das scheint mir aber wieder einmal die absolut verlockende Hybride - vermutlich mit Digitalis grandiflora? - zu sein. Knorbs hatte so etwas mal gezeigt und ich habe es noch einmal irgendwo gesehen. Bei Knorbs hatte die Pflanze keinen Samen angesetzt, wenn ich mich richtig erinnere. Könntest Du das prüfen, als Hinweis auf Hybridisierung?
.
Ansonsten: einfach irre, was Ihr so alles pflegt. Unwirklich für meinereinen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 02. Juni 2020, 10:21:52
Den Samen hatte ich 2016 von einem Gartenfreund bekommen. Der Verdacht der Hybridisierung kam auch mir bei der ersten Blüte vor zwei Jahren, da auch eine blassgelbe Pflanze darunter auftauchte (siehe Bild). Die ist aber inzwischen verschwunden. Ob Samen angesetzt wird, weiß ich gar nicht. Ich achte aber gerne mal drauf.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 02. Juni 2020, 10:28:03
Das war ja eine spannende Mischung.  ;D
Hybride mit D. grandiflora, Digitalis obscura 'Alba' und noch Digitalis parviflora.  :o
(Der weiße zeigt sehr schön die besondere Blütenform von D. obscura.)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 02. Juni 2020, 10:29:58
Nicht ganz - die Digitalis parviflora im Hintergrund entstammt einer anderen Aussaat.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 02. Juni 2020, 10:30:40
Ach so. Danke für die Klarstellung.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 02. Juni 2020, 10:33:06
(Der weiße zeigt sehr schön die besondere Blütenform von D. obscura.)
Also vielleicht doch kein Hybrid mit Digitalis grandiflora?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 02. Juni 2020, 10:54:31
Der weiße scheint mir eher kein Hybrid zu sein, obwohl ich von D. obscura noch keine weiß blühenden Pflanzen gesehen habe. (Die Flora Iberica schreibt zu der Art aber: " ... Blüten ... ausnahmsweise weiß ...".)
Die linke Pflanze halte ich aufgrund der Blütenform für hybridisiert.
Woher genau welche Erbteile in den beiden Pflanzen kommen, das lässt sich bei Bestäubung in gemischter Gartenkultur vielleicht gar nicht sagen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 02. Juni 2020, 10:58:14
Vielen Dank lerchenzorn. Ich achte dann auf einen evtl. Samenansatz.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: RosaRot am 02. Juni 2020, 12:20:38
In den Steingarten gehört auch ab und zu mal was höheres. Digitalis obscura fügt sich z.B. da gut ein.
.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=66498.0;attach=713645;image)
.
Das scheint mir aber wieder einmal die absolut verlockende Hybride - vermutlich mit Digitalis grandiflora? - zu sein. Knorbs hatte so etwas mal gezeigt und ich habe es noch einmal irgendwo gesehen. Bei Knorbs hatte die Pflanze keinen Samen angesetzt, wenn ich mich richtig erinnere. Könntest Du das prüfen, als Hinweis auf Hybridisierung?
.
Ansonsten: einfach irre, was Ihr so alles pflegt. Unwirklich für meinereinen.
Digitalis obscura hat sehr schmale Blätter. Die der gezeigten Pflanze sind zu breit. D. Obscura müsste bei Dir auch wachsen, Lerchenzorn.
Ich habe aus einer Aussaat, glaube von der GdS war das Saatgut, auch Pflanzen mit breiten Blättern und bin nun gespannt, was sich daraus entpuppt. Blühen aber dieses Jahr sicher noch nicht.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 02. Juni 2020, 12:35:26
D. obscura hatte ich mal aus Original-Saat gezogen. Sah gut aus, war auch die "reine" Art, hat sich aber nicht sehr lange gehalten.
Unsere sandigen Böden sind oft zu lose für solche Sachen. Oder es liegt an zu starken Schwankungen von Bodenfeuchte und Bodentemperatur. Im "Steingarten" sie sie ganz richtig aufgehoben, weil die Spalten und Klüfte den Wurzeln ausgeglichenere Verhältnisse bieten.

(Kies und Steine als planmäßige Beetelemente scheiden hier aus, rein innerfamiliär.  ;) Ich könnte versuchen, ob eine Wurzelfilz-Matrix aus trockenheitsverträglichen Gräsern einen gewissen Ersatz für solche Standortbedingungen bieten kann.)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: RosaRot am 02. Juni 2020, 12:50:34
Ja, Gräser könnten helfen, oder ein bißchen ollen Straßenschotter dazu mogeln....bei mirstehen die ziemlich im "Gestrüpp" und sind da offensichtlich zufrieden, blühen nur nicht, wenn es wie meistens zu trocken ist...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 02. Juni 2020, 13:11:33
Dank lerchenzorn und RosaRot haben wir hier einen tollen Austausch über Digitalis obscura gehabt, der auch mich ein ganzes Stückchen schlauer gemacht hat. Im Steingarten wird der - fürchte ich - untergehen. Kann man den vielleicht in den Digitalisthread verschieben?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Conni am 02. Juni 2020, 21:52:54
Es hat ein bisschen gedauert, bis ich den Digitalisthread gefunden hatte, aber nun sind die Beiträge aus dem Steingarten-Thread mit hier.  :)

Edit: Tippfehler korrigiert.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 02. Juni 2020, 22:03:34
Dankeschön.  :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2020, 09:58:13
Letztes Jahr gekauf: 'Goldcrest'
Ich bin begeistert!
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=2038.0;attach=713933;image)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2020, 10:01:25
 :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2020, 10:04:52
Dies müsste D. grandiflora sein, oder?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 03. Juni 2020, 12:23:10
Ja, Digitalis grandiflora, bei mir leider durch nichts zum längeren Verweilen zu bewegen. Auch nicht der 'Carillon'.  :-\

Und Danke für das Zeigen von 'Goldcrest'. Das scheint dann wohl die Sortennamen-Schöpfung aus der Hybride mit D. obscura zu sein.
Fragt sich, wie der vermehrt wird. Die meisten, vegetativ vermehrten Sorten müssten ja wohl durch Rosettenstecklinge erhalten werden, vermute ich.
Auch Du darfst bitte darauf achten, ob die Pflanze Samen ansetzt.  ;) (Und falls ja und falls Du den auch noch aussäst, was daraus wird.)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 03. Juni 2020, 12:52:42
Wenn die Blattbreite artbestimmungsrelevant ist, habe ich möglicherweise einen echten D. obscura: Blütenfarbe ähnlich wie ebbies wahrscheinlicher Hybride (aber nicht ganz so leuchtend), Blütenform ähnlich wie ebbies weißer (nur nicht ganz so gestreckt), Blätter mit graubläulichem Ton, Blattbreite maximal 6 mm. Erworben im Herbst 2016 auf der Börse im BoGa Adorf, auf dem handbeschrifteten Schild steht Spanien als Herkunft (ich weiß nicht mehr, bei welchem Händler ich ihn erworben hatte). 2019 hat er zu blühen begonnen, 2020 tut er's wieder. Er steht im Kübel und überwintert im kalten Gewächshaus.
Wenn jemand experimentieren will – ich müßte noch Saatgut von 2019 haben und schaue natürlich auch, ob's 2020 welches gibt. 2019 hat D. lutea in der Nähe geblüht, aber ich habe nicht mehr in Erinnerung, ob die gleichzeitig geblüht haben, also potentielle Hybridgefahr besteht. 2020 ist D. lutea später dran, das wird noch ein bißchen dauern, und bis dahin ist also keine Gefahr.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 03. Juni 2020, 12:54:13
Auch Du darfst bitte darauf achten, ob die Pflanze Samen ansetzt.  ;) (Und falls ja und falls Du den auch noch aussäst, was daraus wird.)

Wird gemacht!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: RosaRot am 11. Juni 2020, 22:16:02
Digitalis obscura an sehr exponiertem (obskuren?)Standort:

(https://up.picr.de/38763292yt.jpg)

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 11. Juni 2020, 22:46:42
Ein waschechter Digitalis obscura und wunderschön!  :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 11. Juni 2020, 22:53:26
Jawoll! Deutlich farbintensiver als meiner.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: RosaRot am 11. Juni 2020, 22:57:57
Hoffentlich ergibt die letzte Aussaat aus meinen eigenen Samen nun weitere waschechte D. obscura...die zugekauften scheinen dies nicht zu sein.
Ich hätte doch gern deutlich mehr solch obskurer Gesellen im Garten. ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 11. Juni 2020, 23:19:35
Mich verblüfft, wie sehr diese Art in ihrer Gestalt an einige nordamerikanische Penstemon-Arten erinnert. Dabei sind beide Gattungen innerhalb der Wegerich-Gewächse gar nicht sonderlich nah verwandt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 12. Juni 2020, 19:12:41
Hoffentlich ergibt die letzte Aussaat aus meinen eigenen Samen nun weitere waschechte D. obscura...die zugekauften scheinen dies nicht zu sein.

Wenn ich das Laub von meinen ausgesäten anschaue, bin ich mir auch noch nicht sicher, ob das echte D. obscura werden. Saatgut war von Jelitto.
Dein Exemplar ist wunderschön, RosaRot!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 12. Juni 2020, 19:15:46
Vor Jahren von Jelitto geliefertes Saatgut war echt.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 12. Juni 2020, 19:23:20
Du machst mir Hoffnung, Lerchenzorn.
Dann warte ich mal die Blüte ab. Noch ist nichts zu sehen...
(Letztes Jahr ausgesät.)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: rocambole am 12. Juni 2020, 21:53:07
Ich freue mich gerade über diesen inzwischen 4 Jahre alten D. purpurea - jedes Jahr schöner :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: rocambole am 12. Juni 2020, 21:54:01
er hat sich selbst ausgesät, hätte ich nicht besser hinkriegen können
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: RosaRot am 14. Juni 2020, 22:04:04
Digitalis lanata:

(https://up.picr.de/38789063lq.jpg)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Anomatheca am 23. Juni 2020, 22:24:58
Digitalis ciliata, ein etwas schwieriger Zögling.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Leucogenes am 24. Juni 2020, 06:47:47
Digitalis ciliata, ein etwas schwieriger Zögling.

Ich vermute das Du diesen D. ciliata wie ich eventuell vom Arktisch Alpinen Garten hast (?) Bei mir steht er im hinteren Bereich des Steingartens im Halbschatten. Dort hat er sich zu einem stattlichen Exemplar entwickelt und blüht sehr zuverlässig. Wenn du willst kann ich die Samen für dich ernten...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 24. Juni 2020, 09:19:28
Digitalis lanata:

Der blüht hier jetzt auch! :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Anomatheca am 24. Juni 2020, 22:38:10
Digitalis ciliata, ein etwas schwieriger Zögling.

Ich vermute das Du diesen D. ciliata wie ich eventuell vom Arktisch Alpinen Garten hast (?) Bei mir steht er im hinteren Bereich des Steingartens im Halbschatten. Dort hat er sich zu einem stattlichen Exemplar entwickelt und blüht sehr zuverlässig. Wenn du willst kann ich die Samen für dich ernten...
Nein. ich habe den Samen vom Naturstandort aus dem Kaukasus mitgebracht. Wächst dort in 2000-2500m Höhe auf Wiesen und bildet kräftige Horste. Die abgebildete Pflanze wächst ganz gut, die daraus aus Samen gezogenen Pflanzen  sind entweder eingegangen oder noch sehr klein.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Chica am 28. Juni 2020, 08:42:52
er hat sich selbst ausgesät, hätte ich nicht besser hinkriegen können

Perfekt, rocambole und so Ton in Ton  :D.

Ich bin verwirrt, aus einer meiner Möhrenschalen ist dies entsprungen.

(https://lh3.googleusercontent.com/5_7A_YGYmhfyJT5JHlIUlBe4NaPEznxFE6CaxcBjmCjKbfzW71DGqwmmfoSKF3e5KISrtHxUFlbU9Od2rlVGaVxX32Mav570JDQWXoLqfqRuWhy5UXmkP6sG1eckwaI-JUZJ6H_dWtuz7XaL2MsTP6A0cuxX8UlYX31rVjo5ZRL7eOkoMzin3570hq7_kwy8_0sa322lj757TJRtjFbXZf933gl2BY2T-ovlPIGBE8sFcMmn7pbi-t-d8ptajK9A8sdnp7fToUA449YG4pPtqwJxWjUXiadPazRTbr5QMvrmcS3fsr7XjV77_zSXA50Xy1ZWtnPrVpo6cVXHhqQV_JODA6yLgkTHmQ-OOWqK8_V4FglHi8zRSRXNqU_N8Yd1wqSkWtlvXUYiATYCQRMqe-SedZ5en2oStHKh3vaD7U77Qprd48fyPt1vBnwHZSz7laOewPFW4nE2J9sWkyRvZYg8ms2ohDdTtsZh6jJ68nZNn3UFKNVpbbW7i5fe3Blb47Hyjj839mKlRLRBD2C74w1vC8KhwiXYZhLsNMeFHQxY-FciAnhxrm4ZAqt-Cg6XB-a5ok4tHYmEGUcj5_nKu3q-uWAisareJtKPG6x8EMjY8xQJ6EIuaCI1f7-mZbmWmZJP3lG1bmqtXu1DU2d-HfASpR37HPXwJU8NAlpzxhFzdJRInPPQl1QXeDtIBQ=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/7USJl4rR98kWfFDy38WD-NPU-9pGk4w9O1lKPfj0UBhqaAKLzmbKi1Ni9h2wgPCYxR_Qo0XefmCg2WDT6dZfFhmsoWsYPM6jbjwyLcJ3EUse2NKX0RnzxRlp7DdoHPamFszXNLXdqsYCHAw9VoiyPnewAWe4lPG8y-gKkNvyrk-2Igz2dtIN9qxsLyNRngDV0o2L8HJu7oPqjIPCy424JWbVFveYISDmlYWIVsmqijCZHYiXNhOwquZSkv0rg3HdRIXsuZbJLZBhGMeabE9L9cdkVyZxjuUVhV20tfdGJRFoGZJtIgl7lMyJK2I6F587Z6AUMdKR0BqKLxj7R-RX00BiZdiOjklSdz9vssZkq3lxXwzGZNSxdxJgU-YbNF7XEX7uhDg0yg_llnq4Wa5h4W4qGIbSzZTuigihoZ8q1k5evTj09SbA6oBNQzF-DDxyNTDzKne83qhfq5a0Q0zBl0e1AkjACQAUfJrgffM7xyEHNvlgBBlfo8C6C-6PXzjsSwWGI4r2x7-Q8qso5J9fhiLZmzZZY-k2Q8yUNHmxCcqN_LNXoF51djYBoLoFNRmcK8v3nFB7WhMONG_wdyolJnAXw3Ej5pT7gcwHm7bkOhMn7Q25jh8ZP7nKstikbTXHQ7kj2YUmfLlregw_rJ4V2PT_s18SRcYQlDeqkFXZanC_Zd9XqHUGmZCdIXbRoA=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/nQCaSoCx7uBBzDvITrnAEz_dJrk13tB4rhb4oSNuBTh0QzAtdFXhHWVnnp_3UC1xHydXoY739TQelJb1xNJzKdJhY20hMRTf9Z8R379ZUdA4i4IKLvlLrcz-qGPlwi8kgwAIaaAQkfSAAMSmCi2o3xs7J-yRg1MPBTk-Ri0ZlJrtKLsymgCeqtOav6yVtO-RPrpgkgWYSboIs6Mv-UwxCjQlCwy_gxjW8efsyiJe9VVqNsuW0z9BDp-Rs47zj42C8zPyBeBX8kT4c1cYmHoam9m-YsCJrU5RZHIYYkizooH4XppE1vOnz4ScvuhPmFmnluIL65HTX3mlKCN67QHmwDd3wTz3gXAmJSL8kJ7WtxZ1Jinh1aQ1GyRMJmqc5v3IuQLpuG-80i16FitepI_HMLAuygHBItI7aAKBxYQxMPyXIEz6i-hVEBfdmwoKZEY6KLE--rygFYmkLQbBbL0u3BzA9N_WRmvQ1lIkjqByGPAw-l4_3Rh_bAVSz1I5F5dHCCqehQbxY83M3CEJb5wn4mMBDOcRpvgrtZoRo_qbKanareLSkecpkAsM_jU22W03DjQoVuNsptI3eI9GU-5zK45F4r_lnQcYsAwM7uXyZfLeA1c41g-LaY7HB8NAmldL76OuyLld4JrYGYQF5hr7PZYvydms_e2LdEPSiOhsNNRlSimAsD0F6P4Z0_YfYA=w683-h910-no?authuser=0)

Eine völlig neue Digitalisart hier auf dem "Acker". Ich hatte Samen von einem lieben Puri ausgesät, Wildobst? Ist das Digitalis lutea?

Im Staudenbeet steht schon lange Jahre dieser hier: Digitalis grandiflora dachte ich.

(https://lh3.googleusercontent.com/dQx-WnUDuL3-MvwqhY1V2K7qZes4qT3Fg7ysXip-TdlxV_2eBsSV_T6YcUpGdIOHup9x09ZVYovGfgaR7TVhOTzq5JmKKbYSgwVP_J6ivVM6tuqhff50ufKc1t-alJ0lMvzZPV-Sc0aaCX4kA8LvmF2v0BgXokX3wgFnq30hlJBZSCz_msshyQ1kD7n3Tr-VEx52m6XuttTKyE_Dg5BTYZ0PcCGr_arpL1YN8uxzoo5cKXHncuqpeAn9ruoJweq80bjhBt4ZjGlNRtScbXTNmnHkkuTsh5nVr5xmOO80N1JKKdD6aciGwMyFOAZJkCEmpqst_zMajCNpoqMoIfPjvAM9IRKVDNdw6I3KzW0x4CKy5kOC8HP0Lu9mvmAy12Wo3I6UTwXN8p1L5dvaTt5mVCtEfKA19a-XuDTIHa3sV0dXty4cFTNf7mFuOySGKT_6Wf3bySz12B-oTOeMUDPvURVtkamtAtYpaIMNHjRG29-q-lXOmZY2GycOEWauAakMD2dHbuTSTgPw02O7cmyc3cdhSOPD5cz7pqYeQcUcxm4hftxS3CZH0T_8YU-CpBHHh88ckM3m7wNbdKvMQxOHlvcLTRYyW8ZKlwm9F-SKwoJ4LprvXOfX-sSf3xpRyWnlDNFksDGMUA5r0KECE-hgD-QXgKsUE9PbSCd5gFfxHbjjXaN0CJewIwJ6SOtA=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/BwdjN9BmjoP9gC3T2SODOw5-YlJYQMU_fDUp3ASnsrRzl9k04UWmDeRCCA7WuLfGWCLulCy4ESM77_KrHql1VtuVxKxbnrWtqLy69XdC_7aNVhGwbOoXcUSWLaN4qyg2mZqXtCbzSfF9h7wKCAk_EsN9DtrLF4fXlQ5hnCjkTYZ3sGDtaGKbGFkIzg5A38JDkjdbr0wG7gFneCpFX6eZeans7fQJsxBazxrlMwmE5d46MFfzPpxNM2_DjnBfSvvTkSVPnovdplP4I_gDJ3bxP6V4G3cC2C8CBOhCB3CjgrGEUTxaPrxlUHzdwVgVoSFGgDCWyh5QSFAIDodQJUCOVJ8WCjcSeV-D_708FableEB7exsYRG181E9jok4DcPwf5Vd4yseWoxpBTW4lYu8clkuLGcO8p1NXBgp4VXJmKT2BG7GE1_fWDHIWTj87v-l8bRtTuJNmzWNVMz03mQxT9cpGfKiM9R_LzdnRfNqPHj78RN7xWFhooCtfgmFY0i8RG40TrtGCr1krTZ2zJRE9IlR2CRbZCR94dWcRi6pyWFKtnYCnjPKQacFuVerhdUz6JPFrfR3N9Bn0hTo9o_5ukEd7D9xepl8YBJBEr1QDbHszF5xXfVIWce8ETk43VURcR_PjaFzBwQFoONKvF-ak8QJQzkX0GjJcx2X5BfHJAxg9_ituW_bRjL5k1z_m=w683-h910-no?authuser=0)

Der wirkt viel pummeliger jedenfalls.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 28. Juni 2020, 21:04:05
Beides richtig. Oben Digitalis lutea, unten D. grandiflora.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Chica am 29. Juni 2020, 07:47:38
Danke lerchenzorn, die wirken wirklich total unterschiedlich und ich freue mich jetzt beide Arten hier zu haben, es sind ja klassische Wildbienenpflanzen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: ebbie am 29. Juni 2020, 10:38:57
Digitalis parviflora, ein Fingerhut, der eigentlich nur durch seinen ornamentalen Wuchs auffällt. Die kleinen Blüten sind nicht sehr bedeutend.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scabiosa am 29. Juni 2020, 14:03:12
Sieht aber sehr attraktiv aus wie er dasteht, ebbie.
Hier gibt es auch öfter Sämlinge in großen Hostakübeln, zb. eine riesige Königskerze und kleinere Fingerhüte, die Digitalis lutea ähneln, allerdings zunächst zartrosa aufblühen. Einige habe ich schon ausgepflanzt, mal schaun, was das wird.

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Scabiosa am 29. Juni 2020, 14:14:19
Hier sieht man die Farbe es noch etwas besser, man kommt da schlecht hin unter den Sträuchern.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Soili am 30. Juni 2020, 11:04:00
Am Gehwegplattenrand, kniehoch, aber fünfstielig...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Nova Liz † am 02. Juli 2020, 11:08:38
 :) In einer Schattenecke blühen sie hier auch noch .
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Mediterraneus am 12. Juli 2020, 16:32:59
Mit Digitalis ferruginea dominiert momentan die Vertikale im Garten :D
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=2038.0;attach=725231;image)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Mediterraneus am 12. Juli 2020, 16:35:41
Guckguck, jemand zuhause? :D

Dort summts und brummts.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=2038.0;attach=725235;image)

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: solosunny am 12. Juli 2020, 21:05:07
einfach nur klasse @mediteranus, blühen diese Fingerhüte recht lange ?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Mediterraneus am 12. Juli 2020, 21:11:44
Ja, sie blühen lang.
Die Samenstände sind anschließend ausgesprochen stabil und bleiben auch im Winter standfest. :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: blubu am 12. Juli 2020, 21:35:37
Selbstaussaat oder gezielt gepflanzt?
Ich hab Samen von einem Freund , breitwürfig oder in der Aussaatkiste??
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Mediterraneus am 12. Juli 2020, 21:46:33
Selbstaussaat. Ich habe vor Jahren mal eine Pflanze gesetzt.
Die Samenstände lasse ich wie gesagt über Winter stehen. Wenn ich sie im Frühjahr entferne, sind immer noch Samen drinnen, die ich durch leichtes Schütteln überall verteile, wo ich gerne welche hätte. Es gehen aber bei weitem nicht alle auf, nur gesittet. Nicht so unkrautig wie andere Fingerhüte.
Zudem lassen sie sich ganz leicht wieder entfernen, oder auch als kleine Pflanzen umsetzen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Borker am 29. Juli 2020, 17:03:34
Die Blätter der Fingerhüte sehen jetzt Scheußlich aus  :P
Kann mann die Pflanze ganz zurückschneiden und treibt sie dann nächstes Jahr wieder aus ?
Oder doch lieber so stehen lassen ?
Die Samenstände hab ich schon abgeschnitten

LG Borker
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 29. Juli 2020, 22:22:07
Wenn Du die Samenstände frühzeitig abgeschnitten hast, bekommen die alten Triebe am Grund vielleicht neue Rosetten, die im nächsten Jahr blühen. Meist wird das aber nicht so prachtvoll wie die erste Blüte, weil der Rote Fingerhut eigentlich nur zweijährig ist, also nur einmal blüht. Der verholzte Grund versorgt die neuen Rosetten nicht so gut wie ein jüngerer Wurzelstock.

Normal ist, die Samen reifen und ausfallen zu lassen oder aus geernteten Samen neue Pflanzen heranzuziehen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Borker am 30. Juli 2020, 09:08:09
Hallo Lerchenzorn

Danke für Deine Antwort.  :D
Ich hatte die  Fingerhüte 2018 dort gepflanzt.
2019 haben sie schon geblüht waren aber noch nicht so groß.
Dieses Jahr waren die Fingerhüte Riesig . Die haben nun wohl ihren Höhepunkt erreicht.
Ich hab noch Fingerhütte an anderen Standorten die jetzt noch blühen da werde ich dann Samen ernten und neue Pflanzen ziehen .
Die Wurzelstöcke lasse ich erst mal stehen und schaue was da nächstes Jahr nochmal so treibt.

LG Borker
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hausgeist am 25. Juni 2021, 22:01:26
Digitalis lutea (?) vagabundiert hier inzwischen durch den Garten.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=2038.0;attach=795492;image)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 26. Juni 2021, 07:53:49
Ja, Digitalis lutea. Eine prächtige Pflanze, die noch dazu wunderbar aufrecht steht. Beides schafft sie hier nicht immer.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Bebebe am 26. Juni 2021, 08:10:02
‚Glory of Roundway‘, Kirschenlohr. Erste Blüte, bisher muss ich sagen, finde ich andere Arten attraktiver. Vielleicht wirds in der Masse.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Bebebe am 26. Juni 2021, 08:13:06
Der lutea wirkt hier auch erst richtig, seit er wandert und massierter auftritt:)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Anomatheca am 26. Juni 2021, 08:33:50
Digitalis parviflora sieht auch im Aufblühen schon gut aus.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: pearl am 26. Juni 2021, 08:56:19
der sieht immer gut aus! Auch und gerade vor und nach der Blüte und ebenso die attraktive Grundrosette!
.
Mein Exemplar habe ich jetzt Digitalis Parviflora "Galgenberg" genannt. Es ist eine Hybride mit Digitalis ferruginea.
.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=52389.0;attach=793372;image)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Hausgeist am 26. Juni 2021, 09:10:05
Toll! :D Hier wollte der immer nicht oder nur kurz. Ein paar nichtblühende Rosetten stehen noch irgendwo an der Feldsteinmauer.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: rocambole am 26. Juni 2021, 09:17:29
‚Glory of Roundway‘, Kirschenlohr. Erste Blüte, bisher muss ich sagen, finde ich andere Arten attraktiver. Vielleicht wirds in der Masse.
Ich finde den ganz attraktiv, Blüten in Apricot? Der setzt doch sicher Samen an, wenn ich da mal ganz lieb anfrage :-*?

Bei mir tut es bisher dauerhaft nur der normale purpurea gut ::)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Nova Liz † am 26. Juni 2021, 09:49:31
Toller Eindruck,dieser 'Galgenberg'. ;)
Scheint in der Wiese sehr gut klarzukommen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Bebebe am 26. Juni 2021, 13:22:31
 ‚Galgenberg‘ sieht ja mal richtig  klasse aus :)


@ rocambole: Ich versuch, ans Samensammeln zu denken :)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: rocambole am 26. Juni 2021, 20:27:07
Wie lieb von Dir  :D
was möchtesr Du von mir, bitte immer sagen!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Bebebe am 26. Juni 2021, 22:04:33
Gerne.
Digitalis lamarckii, auch erst letzten Sommer hier eingezogen, von Franks Salvia.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Juneberry am 27. Juni 2021, 11:48:02
Größere Gruppe von Digitalis trifft sich im Wald und plant Sinistres...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: zwerggarten am 27. Juni 2021, 16:37:29
:D ;D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: riegelrot am 27. Juni 2021, 17:22:09


digitalis -welche


Aus der Ramschecke beim Baumarkt. Schild "Digitalis". Welche kann das sein? Ist nur ca. 25 cm hoch.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lonicera 66 am 27. Juni 2021, 17:34:40
Die richtige Größe zeigt sich erst, wenn die Stauchungsmittel in der Pflanze abgebaut sind...
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Krokosmian am 27. Juni 2021, 17:50:45


digitalis -welche


Aus der Ramschecke beim Baumarkt. Schild "Digitalis". Welche kann das sein? Ist nur ca. 25 cm hoch.

Vielleicht die Hybride Digiplexis `Illumination...´. Wäre dann eher Sommerflor, auch wenn man sie mal durch den Winter bekommt. Blüht dafür gefühlt ewig.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Norna am 27. Juni 2021, 23:04:06
Digitalis und Papaver streiten sich, wer die schöneren Flecken hat.  :)
´Glory of Roundaway´hatte ich auch einmal einige Jahre, es ist eine sehr ordentlich aussehende, aber nicht sonderlich aufregende Hybride. Saat hatte sie bei mir nie angesetzt, und nach ihrem Abgang habe ich sie auch nicht wirklich vermisst. Inzwischen gibt es farblich attraktivere Hybriden wie ´Goldcrest´, z.B.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Anomatheca am 29. Juni 2021, 17:51:57
Digitalis ciliata habe ich aus Georgien. Ist zwar eine langlebige Staude, macht aber gelegentlich Probleme.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 29. Juni 2021, 19:15:06
Hier auch – er weigert sich standhaft, überhaupt zu keimen.  :-X Schöne Pflanze aber trotzdem!  :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Norna am 29. Juni 2021, 19:52:42
Ja! Schade, dass sie bei Dir nicht gekeimt ist!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Anomatheca am 29. Juni 2021, 20:13:33
Manchmal sind sie zwar gekeimt, dann aber nach kurzer Zeit schon als Winzlinge eingegangen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 30. Juni 2021, 21:20:15
Diesen Sämling kann ich nicht so recht zuordnen... ???
.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=2038.0;attach=796527;image)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 30. Juni 2021, 21:28:40
Hast Du Digitalis obscura im Garten? Dessen Hybride mit D. grandiflora dürfte so aussehen. (Wird inzwischen auch als Namensorte angeboten, scheint aber, wenn beide Eltern beieinander sind, nicht ganz so selten zu entstehen. )
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 30. Juni 2021, 21:42:31
D. obscura hatte bei mir letztes Jahr noch nicht geblüht.
Möglicherweise ist das dann aber eine Pflanze aus den Samen, die ich als D. obscura bekommen habe.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 30. Juni 2021, 21:45:11
Und wer ist das?
Finde ich auf meiner Liste nicht, habe ich aber wohl mal gekauft, meine ich zumindest. Scheint ausdauernd zu sein.
Ähnlich D. lutea, aber mit Härchen auf der Lippe... (Schreibt man das so???)
.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=2038.0;attach=796553;image)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 01. Juli 2021, 18:21:22
Ich halte das für Digitalis lutea. Warum sollte die Lippe unbehaart sein?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: enaira am 01. Juli 2021, 18:52:41
Bei meiner D. lutea ist sie das, glaube ich zumindest. Oder meine vermeintlich ist gar keine?
Ich versuche morgen mal ein Vergleichsbild.
.
So, habe nochmal beide Blüten nebeneinander gehalten.
Lerchenzorn, du hast wohl recht, es scheinen beides D. lutea zu sein. Die Unterschiede sind wirklich minimal und hängen vermutlich damit zusammen, dass die eine schon etwas weiter ist.
Danke! :-*
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 02. Juli 2021, 22:03:16
Digitalis obscura hat im Winter arg gelitten, aber ein paar Triebe waren zum Glück noch vital, und so gibt's auch 2021 Blüten  :D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Kasbek am 02. Juli 2021, 22:03:54
Nicht ganz so empfindlich: D. lutea.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Buddelkönigin am 03. Juli 2021, 16:54:37
Nicht bei mir... sondern aus dem Hermannshof in Weinheim.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=2038.0;attach=797027;image)
Ich hatte mir dort Samen gekauft, aber bei Direktsaat ist in 4 Jahren kein einziger aufgegangen.  ??
Da ich in Kürze wieder dort sein werde, wage ich vielleicht noch einen Versuch. Es waren ja die 3 Trockenjahre dabei.  ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Buddelkönigin am 03. Juli 2021, 16:57:58
Ach ja: Ich hatte Samen von Digitalis lutea und grandiflora gekauft, beide gelb. Beide nicht gekommen...  :-[
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Jörg Rudolf am 03. Juli 2021, 18:40:05
Ich habe auch D. lautea und obskura als Direktaussaat versucht ohne Erfolg. Bei Aussaat im Topf war es problemlos. Beachten, dass es Lichtkeimer sind.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Bebebe am 25. Juli 2021, 21:39:05
‚Glory of Roundway‘
Ich finde den ganz attraktiv, Blüten in Apricot? Der setzt doch sicher Samen an, wenn ich da mal ganz lieb anfrage :-*?

Bei mir tut es bisher dauerhaft nur der normale purpurea gut ::)
Aaalso. Erst haben die Pferde alle bis auf einen Samenstamd abgefressen. (Leben noch alle)
Dann hat mir Herr Kirschenlohr gesagt, dass die gar keine Samen bilden-
Und das hat sich bei näherem Untersuchen der mageren Reste dann auch bewahrheitet :/
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: rocambole am 25. Juli 2021, 21:50:36
Danke für die Info :-*, da gibt es ja einige hübsche sterile Sorten :P
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: LissArd am 25. Juli 2021, 22:11:12
Diesen Fingerhut hatte ich als einen von drei Digitalis 'Carillon' gekauft, hatte mich von Anfang an gewundert, dass das Laub irgendwie anders aussah, die Blüte ist nun völlig anders... welcher Fingerhut kann das sein? Er ist nur knapp 35 - 40 cm hoch.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Zwiebeltom am 25. Juli 2021, 22:16:28
Sieht stark nach Digitalis lanata aus.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: LissArd am 25. Juli 2021, 22:20:16
Das war 'Carillon' – Freitags aufgeblüht, bei schlechtem Licht unbefriedigend fotografiert, und als ich Samstags im frühen Morgenlicht einen zweiten Anlauf nehmen wollte, hatten die Schnecken sämtliche Blütenstiele restlos vernichtet... sehr frustrierend. Überhaupt hatte ich noch nie und an keinem Fingerhut je so heftigen Schneckenfraß wie an diesen, werde wohl keinen weiteren Versuch mit Digitalis ambigua (D. grandiflora) starten
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: LissArd am 25. Juli 2021, 22:24:58
Sieht stark nach Digitalis lanata aus.
D. lanata hatte ich mit irgendwie “wolliger” und deutlich größer vorgestellt. Auch die Blattrosette sah völlig anders aus, als die auf Wikipedia zu D. lanata abgebildeten. Aber vielleicht ist das auch variabel?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Ingeborg am 22. April 2022, 09:41:26
in der Hoffnung, dass dies er aktuellste Digitalis-Thread ist ...
.
Bei vagabundiert Digitalis purpurea  fröhlich durch den Garten und ich schenke ihnen keine besondere Beachtung. Nun ist mir nach dem Winter eine Pflanze mit viel helleren Blättern aufgefallen. Erst dachte ich das sei Mangel oder absterben. Aber es wächst fröhlich weiter. Habt ihr sowas auch schon mal gehabt?
.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=2038.0;attach=842231;image)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Starking007 am 22. April 2022, 11:20:35
Chlorose - auf Kalk?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Krokosmian am 22. April 2022, 12:40:34
Zwischen getopften Verkaufspflanzen habe ich schon mal gelblaubige gesehen. Alle fünf Jahre eine. So in etwa.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Ingeborg am 22. April 2022, 18:57:30
Bei mir gibz keinen Kalk. Alles sauer. Und der Nachbar hat ja die gleichen Bedingungen. Die Blätter sind auch etwas spitzer ...
Ich werde ihn scharf beobachten.  8)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 22. April 2022, 19:58:30
Ich hatte eine offenbar spontane Gelbfärbung des Laubes bei Bach-Nelkenwurz. Die Pflanze tauchte direkt neben den imprägnierten Holzpalisaden auf, was nichts bedeuten muss.
Die Vergilbung ist bei allen vegetariv abgenommenen Teilstücken stabil, auch an ganz anderen Standorten. Bei kurzlebigen Pflanzen wie Digitalis purpurea wird das wohl kaum auf Dauer zu erhalten sein.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: riegelrot am 22. April 2022, 22:41:35
Voriges Jahr "Pam's Split" gesäht, es sind riesige Rosetten geworden. Da bin ich gespannt, wie groß die Blüten werden.
Neu im Garten Digitalis "Illumination Cherry Brandy". Passt hervorragend zu dem roten Dicentra. Schade, dass auf dem Foto das Rot nicht so zur Geltung kommt.


Digitalis Illumination "Cherry Brandy"


Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: riegelrot am 27. Mai 2022, 13:16:55
Gestern entdecke ich diese Digitalis. Kann das digitalis x mertonensis sein? Die hatte ich vor etwa 10 Jahren mal ausgesäht, hatte sie 1 Jahr und danach nie wieder. Wieso kommt die nach so langer Zeit zurück? Leider nur eine.


Digitalis x mertonensis

Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: lerchenzorn am 28. Mai 2022, 00:03:00
Fingerhüte sind Störungspflanzen und die Samen vermutlich sehr langlebig. Digitalis x mertonensis ist wohl eine fertile Hybride, so dass durchaus Samen Deiner damaligen Pflanzung gekeimt sein könnten. Vielleicht hast Du an der Stelle mehr als sonst herumgewühlt?

(Im englischen Wikipedia wird Digitalis x mertonensis mit D. x fulva synonymisiert, habe ich gerade gesehen. Die Abbildung zur Erstbeschreibung von fulva erinnert nach meinem Eindruck aber sehr stark an die Hybride D. grandiflora x D. obscura oder gleicht ihr. Auch der Autor Lindley verweist schon auf D. obscura als mögliches Elternteil. Diese Synonymie dürfte also kaum stimmen.)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Veilchen-im-Moose am 28. Mai 2022, 06:13:05
Was sind Störungspflanzen? Ich bin nur einfach über den Begriff gestolpert und kann ihn nicht so recht einordnen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Jörg Rudolf am 28. Mai 2022, 10:34:27
Störungspflanzen sind Pflanzen, die auf gestörten Boden keimen. Das sind viele einjährige Unkräuter aber auch Fingerhut. Dies kann man im Wald gut beobachten. Dort wo Windbruch, Kahlschlag stattfand, erscheinen aufeinmal viele Fingerhüte obwohl dort jahrelang keine standen. Der Boden wurde eben durch die Forstarbeiten aufgewühlt.

In meinem Vorgarten blüht jetzt D. obscura. Ich habe schon mehrfach versucht, die Pflanze zu vermehren. Aussaat und Keimung funktionieren noch gut aber die Sämlinge wachsen sehr langsam und verabschieden sich meist in den ersten zwei Wintern. Hat da jemand einen Tipp?
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Veilchen-im-Moose am 28. Mai 2022, 17:59:50
super, vielen Dank Jörg... ich buddele überall im Garten herum... Deshalb gibt es hier so viele Fingerhüte. ;)
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: riegelrot am 28. Mai 2022, 23:18:19
Fingerhüte sind Störungspflanzen und die Samen vermutlich sehr langlebig. Digitalis x mertonensis ist wohl eine fertile Hybride, so dass durchaus Samen Deiner damaligen Pflanzung gekeimt sein könnten. Vielleicht hast Du an der Stelle mehr als sonst herumgewühlt?

(Im englischen Wikipedia wird Digitalis x mertonensis mit D. x fulva synonymisiert, habe ich gerade gesehen. Die Abbildung zur Erstbeschreibung von fulva erinnert nach meinem Eindruck aber sehr stark an die Hybride D. grandiflora x D. obscura oder gleicht ihr. Auch der Autor Lindley verweist schon auf D. obscura als mögliches Elternteil. Diese Synonymie dürfte also kaum stimmen.)
Danke, ja, das wird es sein. Der Vorgarten wurde teilweise neu gestaltet und natürlich darin umgegraben.
Mich faszinieren die Digitalis immer mehr. Ich habe letztes Jahr Samen von weisser Digitalis ausgesäht. Was bekomme ich: Dunkelrosa, hellrosa, gefleckt und............. eine creme-weisse. Eine Reinweisse ist nicht dabei. Die rote im Vordergund ist eine gekaufte Cherry Brandy.


3 x Digitalis




Gefleckte Digitalis


Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Miss.Willmott am 29. Mai 2022, 00:08:05

Ich habe letztes Jahr Samen von weisser Digitalis ausgesäht. Was bekomme ich: Dunkelrosa, hellrosa, gefleckt und............. eine creme-weisse. Eine Reinweisse ist nicht dabei.


Geht mir genauso! Ich hoffe noch auf die fertig gekauften weißen Digitalis! Ansonsten ist es mir allmählich egal: Auch die rosa und die purpurfarbenen sind schön und passen ins Farbschema - und den Bienen und Hummeln ist die Farbe auch vollkommen schnuppe.

Von allzu viel Weiß im Garten halte ich ohnehin nicht mehr so viel, ja, es hellt schattige Partien auf und wirkt auch noch abends im Dunkeln - aber Rosa wirkt heiterer und Purpur ist immer wieder eindrucksvoll. Solange nichts Dottergelb blüht, darf es bleiben.  ;D
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Norna am 29. Mai 2022, 11:16:27
Dottergelb finde ich am passenden Standort auch gut, aber den hat ja nicht jeder. Helen Dillon wies einmal darauf hin, dass die Sämlinge der rosa- bis purpurfarbenen Fingerhüte schon im Keimblatt von den weißen zu unterscheiden sind, die Unterseite der Keimblätter ist entsprechend getönt.
Pelorienblütige Fingerhüte waren schon im Garten, als wir das Haus vor 38 Jahren kauften, vor einigen Jahren entdeckte ich auch eine Pelorie mit Proliferation. Dieses Exemplar ist der vorläufige Höhepunkt der Entwicklung.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Norna am 29. Mai 2022, 11:18:38
Noch einmal.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Miss.Willmott am 30. Mai 2022, 21:54:30
Helen Dillon wies einmal darauf hin, dass die Sämlinge der rosa- bis purpurfarbenen Fingerhüte schon im Keimblatt von den weißen zu unterscheiden sind, die Unterseite der Keimblätter ist entsprechend getönt.
Herzlichen Dank für diesen Hinweis! Die Unterseite der Keimblätter verrät die Blütenfarbe also schon ganz früh...
Ich hatte bisher geglaubt, die rosa- und purpurfarbenen würde man an der dunklen Äderung im Blatt erkennen. Aber in diesem Jahr haben eben auch ganz hell geäderte kräftig purpurfarben geblüht.
Also schaue ich mir ab sofort die Unterseite der Keimblätter an. Danke für den Tipp!

Sehr interessant übrigens die Geschichte deiner pelorienblütigen Fingerhüte in deinem Garten!


Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Norna am 31. Mai 2022, 08:02:57

Selbst habe ich den Hinweis noch nicht überprüft, meist lasse ich einfach wachsen was nicht stört. Die weißen Ausrufezeichen sind mir im Garten allerdings wegen der schönen Wirkung auch aus der Ferne auch am liebsten. Zur Versamung lasse ich nur die und die pelorienblütigen kommen. Trotzdem blühen in einem Bereich, in dem fast nur weiße im letzten Jahr blühten, dieses Jahr fast nur dunkelrosa Fingerhüte.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: RosaRot am 31. Mai 2022, 08:56:53
Störungspflanzen sind Pflanzen, die auf gestörten Boden keimen. Das sind viele einjährige Unkräuter aber auch Fingerhut. Dies kann man im Wald gut beobachten. Dort wo Windbruch, Kahlschlag stattfand, erscheinen aufeinmal viele Fingerhüte obwohl dort jahrelang keine standen. Der Boden wurde eben durch die Forstarbeiten aufgewühlt.

In meinem Vorgarten blüht jetzt D. obscura. Ich habe schon mehrfach versucht, die Pflanze zu vermehren. Aussaat und Keimung funktionieren noch gut aber die Sämlinge wachsen sehr langsam und verabschieden sich meist in den ersten zwei Wintern. Hat da jemand einen Tipp?

Vielleicht sind sie noch zu klein, wenn Du sie auspflanzt? Oder der Standort stimmt nicht?
Ich säe sie in Töpfe und lasse sie dort eine Weile, demnächst werde ich wieder eine Charge auspflanzen.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: riegelrot am 26. Juni 2022, 14:35:10
Kennt sich jemand aus mit Digitalis Illimination Cherry Brandy (Rot)? Kann es sein, dass das wie die Lutea eine mehrjährige ist? Ich habe sie als blühende Staude im April gekauft und sie blüht jetzt immer noch üppig weiter. Viele Samenkapseln, wie bei der Lutea, sind nicht dran. Ich freue mich natürlich, würde sie ansonsten auch aussäen, wenn denn was zum säen da wäre. Sie hat übrigens das gleiche Blattwerk wie die Lutea.
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: Miss.Willmott am 26. Juni 2022, 14:51:17
Dieser Fingerhut soll mehrjährig und steril sein. Du kannst die Aussaat also sparen.
Schau hier: https://hayloft.co.uk/product/digitalis-illumination-cherry-brandy/yp123l-in20
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: riegelrot am 26. Juni 2022, 15:24:30
Klasse, danke!
Titel: Re: Digitalis - Fingerhut
Beitrag von: rocambole am 26. Juni 2022, 16:56:08
 Nur schade, dass diese irren Teile immer steril sind, bei mir sind sie nämlich nach einem Jahr weg. Sie kommen mir gestaucht vor :-X.