Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Leute, die Dinge tun, die zählen, halten sich nie damit auf, sie zu zählen. (unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
15. Januar 2021, 18:44:03
Erweiterte Suche  
News: Leute, die Dinge tun, die zählen, halten sich nie damit auf, sie zu zählen. (unbekannt)

Neuigkeiten:

|6|4| Man lebt deutlich entspannter, wenn man sich die eine oder andere Eitelkeit verkneift. (Staudo bei den gartenmenschen)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)  (Gelesen 12089 mal)

pjoter petrowitsch

  • Gast
Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« am: 18. März 2005, 13:46:19 »


Ist zwar eigentlich ein Baum, soll aber in China als Gemüse verwendet
werden.
Die Winterhärteangaben scheinen dafür zu sprechen, dass die
Pflanze auch bei uns angebaut werden kann.
In BoGa's hab ich den Baum bisher nicht bemerkt.
Nun ist ja nicht alles, was in China als lecker gilt, auch hier
beliebt.
Daher die Frage nach kulinarisch Erfahrenen, die diese
Pflanze schon mal probierten.

Lecker oder nicht?

PP
« Letzte Änderung: 18. März 2005, 13:51:53 von pjoter petrowitsch »
Gespeichert

lowtec

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
  • Errare humanum est - Irren ist menschlich
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #1 am: 21. März 2005, 15:15:21 »

Darf man fragen was davon essbar ist?

http://www.tropengarten.de/Pflanzen/toona-sin.html
Gespeichert

pjoter petrowitsch

  • Gast
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #2 am: 22. März 2005, 15:29:34 »


Hi,

es sollen wohl die jungen Blätter und Sprosse sein, die
gegessen werden:

http://www.agrohaitai.com/others/chinesetoon/chinesetoon.htm

Gruß
PP

 
Gespeichert

lowtec

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
  • Errare humanum est - Irren ist menschlich
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #3 am: 23. März 2005, 10:23:37 »

Aha,
man lernt nie aus.
Vielleicht sollte man mal beim "Chinesen" um die Ecke fragen, ob der das kennt. Wäre mal eine gute Gelegenheit wieder hinzugehen, mal schauen was meine GGin dazu sagt. ;D
Gespeichert

pjoter petrowitsch

  • Gast
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #4 am: 23. März 2005, 10:42:08 »

Aha,
man lernt nie aus.
Vielleicht sollte man mal beim "Chinesen" um die Ecke fragen, ob der das kennt. Wäre mal eine gute Gelegenheit wieder hinzugehen, mal schauen was meine GGin dazu sagt. ;D

Kannst ja dann über die ggf. erfolgreiche Verkostung berichten,
würd mich auch interessieren.

Ni hao ma tsai tschien ;-)

PP
 
Gespeichert

cimicifuga

  • Gast
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #5 am: 07. Juni 2007, 20:12:45 »

ist das ding jetzt winterhart oder nicht?
Gespeichert

bristlecone

  • Gast
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #6 am: 07. Juni 2007, 20:41:02 »

Ja, der ist winterhart.
Bei meinen Eltern in Norddeutschland steht seit 20 Jahren ein Exemplar in einer kühlen Flussniederung. Er wächst dort zwar sehr langsam, da es ihm im Sommer nicht warm genug ist und er außerdem noch unter Birken steht, aber Frostschäden hat er noch nie gezeigt.
Auch im Alten Botanischen Garten Kiel gedeiht er gut.

Wenn er sich wohlfühlt, treibt er Ausläufer wie der Götterbaum, dem er auch sonst im Habitus und Blattform ähnelt.
« Letzte Änderung: 08. Juni 2007, 13:21:21 von bristlecone »
Gespeichert

Landfrau

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 589
  • ... zwischen Harz und Heide
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #7 am: 08. Juni 2007, 13:04:14 »

Bei uns steht seit einigen Wochen ein junges Bäumchen der Art. Um es nicht zu schröpfen, haben wir nur ein Blatt probiert bisher.

Es ist zart, schmeckt nach einem leckeren Würzallerlei: ein wenig nach Zwiebel, ein wenig nach Liebstöckel, ein wenig nach allem. Aber europäerverträglich gut, nur schwer beschreibbar - lecker, nach mehr. Es hat keinen so charakteristischen Geschamck, den entweder mag oder nicht wie Blattkoriander.

Ich erwarte freudig die erste Toona - Blatternte.

Gartengrüße, Landfrau
Gespeichert
Wenn ich etwas verstehe, bin ich frei davon.

tomatengarten

  • Gast
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #8 am: 08. Juni 2007, 16:06:13 »

@cimicifuga: ist winterhart. die blätter fallen aber nach dem ersten kleinen frost ab. spätfrost kann den neuaustrieb ebenso zerstören. der treibt aber willig wieder aus.

zur geschmacksfrage: ich finde, die ganz jungen blätter schmecken eher nach schnittlauch.

hier ein foto:

Gespeichert

amrita

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 532
    • Vom Wachsen und Werden
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #9 am: 27. Februar 2009, 10:24:24 »

Ich erwarte freudig die erste Toona - Blatternte.

Bin auch gerade auf diesen Baum gestoßen und erwäge, ihm ein Plätzchen bei uns zu geben.
Wie war denn die erste Toona-Ernte, Landfrau?

Hat noch jemand Erfahrungen mit Toona sinensis? Lässt sich der tatsächlich mehrmals in der Saison beernten, wenn er erst mal eine gewisse Größe hat? Wie geht das - einfach abschneiden der dünnen Tiebe?
Ich erwarte mir mit Sicherheit keine großen Erträge, nur neue Geschmäcker für den Gaumen. :D

LG, amrita
Gespeichert

bristlecone

  • Gast
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #10 am: 27. Februar 2009, 10:51:15 »

Zitat
Vielleicht sollte man mal beim "Chinesen" um die Ecke fragen, ob der das kennt. Wäre mal eine gute Gelegenheit wieder hinzugehen, mal schauen was meine GGin dazu sagt. ;D

Kannst ja dann über die ggf. erfolgreiche Verkostung berichten,
würd mich auch interessieren.

Die hier zitierte Nachricht von lowtec aus dem Jahre 2005 war das letzte, was man von ihm gehört hat! Ob die Cedrela doch nicht so bekömmlich ist? :o ;)

Amrita, nimm einfach anfangs, solange das Bäumchen nocht klein ist, nur ein paar von den jungen Blättern, aber nicht die Triebspitzen. Später kannst Du dann ja, wenn der Geschmack zusagt, auch den jungen Neutrieb am Stück ernten.
Oder, wenn der Baum sich so richtig wohlfühlt bei Dir, die Wurzelschösslinge, die dann drumherum aus Rasen und Beeten sprießen...
Gespeichert

amrita

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 532
    • Vom Wachsen und Werden
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #11 am: 27. Februar 2009, 11:00:53 »

Die hier zitierte Nachricht von lowtec aus dem Jahre 2005 war das letzte, was man von ihm gehört hat! Ob die Cedrela doch nicht so bekömmlich ist? :o ;)
;D ;D ;D

Oder, wenn der Baum sich so richtig wohlfühlt bei Dir, die Wurzelschösslinge, die dann drumherum aus Rasen und Beeten sprießen...

Nix da, Topf! Ich habe einen richtig, richtig, richtig großen Topf herumstehen, passenderweise an einem recht geschützten sonnigen Platz. Da wollte ich es ev. mit dem "Gemüsebaum" versuchen.
Wenn allerdings die Verkoster sich nicht mehr melden, naja ::)

LG, amrita
Gespeichert

adam

  • Gast
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #12 am: 27. Februar 2009, 11:32:14 »

vielleicht versuchst du es dann vorsichtshalber lieber mit Baumspinat 8)

Ist auch ein essbarer Baum, kann 2,5 m hoch werden, einjährig ;)
Gespeichert

amrita

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 532
    • Vom Wachsen und Werden
Re:Cedrela/Toona sinensis (Gemüsebaum)
« Antwort #13 am: 27. Februar 2009, 14:17:25 »

vielleicht versuchst du es dann vorsichtshalber lieber mit Baumspinat 8)

Ist aber nicht halb so spannend, den kenne ich schon - Essen ist ungefährlich ;) ;D

LG, amrita
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de