Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Auch Schlafen ist eine Art von Kritik, vor allem im Theater. (George Bernhard Shaw)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. Oktober 2019, 20:49:03
Erweiterte Suche  
News: Auch Schlafen ist eine Art von Kritik, vor allem im Theater. (George Bernhard Shaw)

Neuigkeiten:

|13|1|Man muß sich auf etwas verlassen können, von dem man nicht verlassen wird. (Laotse)

Lubera Partnerprogramm
Seiten: 1 ... 36 37 [38] 39 40 ... 94   nach unten

Autor Thema: Spilling gesucht  (Gelesen 224888 mal)

zwerggarten

  • Gast
Re:Spilling gesucht
« Antwort #555 am: 27. Juli 2012, 10:17:13 »

ich könnte was freimachen und 1,2,3 rosen roden... :-[

odr gg einen gefallen tun und einen der apfelbäume raushacken, die bisher noch nie/nur wenig getragen haben. dann müsste es aber ein veritables spillingsbäumchen auf halb-, dreiviertel oder gar hochstamm sein, alles andere geht wohl eher elendig unter... :-X :-\

;)
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3214
Re:Spilling gesucht
« Antwort #556 am: 27. Juli 2012, 17:22:52 »


-Hab Samen von Chica erbettelt und bekommen, hab mir eingebildet, sie würden keimen, war aber ein Täuschung meinerseits, hat nicht geklappt leider ;-(


Wende Dich vertrauensvoll an Giaco85, er entlockt jedem Fruchtstein Obstbäume. Ich habe diesjährige Hameln von Conni, Graue Mäuse von mir und Biene 100- Spillinge in 60 cm Größe geschenkt bekommen!!


verschiedene Sorten gibt's da aber nicht, entweder Spilling oder eben nicht!

Dann wird es aber höchste Zeit die verschiedenen Spillingsklone zu testen und die besten mit Sortennamen zu versehen, um mal Ordnung in den Laden zu bekommen.

Kein Mensch will nun auch noch Sorten!!! des Spillings haben. Es geht darum, die typischsten Bäume mit den klassischen Eigenschaften wie bereits im Kräuterbuch des Tabernaemontanus von 1588 beschrieben zu lokalisieren. Die Bäume/Sträucher, die bisher geortet wurden unterscheiden sich nur im Grad der Ausprägung einzelner Eigenschaften wie Steinlöslichkeit, Duftstärke, Wachsstellen. Der Laden ist vollkommen in Ordnung, der Spilling ist in der mehrfach genannten Fachliteratur exakt beschrieben. Gerade die Ursprünglichkeit dieser Frucht macht einen Großteil ihres Reizes aus. Nur keine rosa Taglilien mit Rüschen-brr.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32286
    • mein Park
Re:Spilling gesucht
« Antwort #557 am: 27. Juli 2012, 21:15:26 »

 ::)

Es könnte ja sein, dass ein Spillingssämling besonders wohlgeformte Früchte trägt, dazu herrlich duftet, schmeckt und sehr gut steinlösend ist. Würde es sich nicht lohnen, diesen Sämling per Veredlung zu vermehren und den z.B. 'Chicas Stolz' zu nennen statt 'der Spilling, den Chica südlich von Tauer gefunden hat und der so gut sein soll'?
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen.

Pewe

  • Gast
Re:Spilling gesucht
« Antwort #558 am: 27. Juli 2012, 21:18:33 »

 ;D
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3214
Re:Spilling gesucht
« Antwort #559 am: 27. Juli 2012, 21:51:22 »

Wo liegt Tauer ??? ;D .

Natürlich vermehren wir, d. h. Dmks, nur die Spillinge mit den besten Eigenschaften. Beste Eigenschaften aber in Bezug auf Ursprünglichkeit und Übereinstimmung mit der Fachliteratur, den typischen Spilling eben, und keine neuen Pups- (sorry) Ideen. Er wird also niemals rosa Rüschen bekommen, manchmal ist weniger eben mehr!
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

oile

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 24818
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Spilling gesucht
« Antwort #560 am: 28. Juli 2012, 09:15:17 »

Kein Mensch will nun auch noch Sorten!!! des Spillings haben. Es geht darum, die typischsten Bäume mit den klassischen Eigenschaften wie bereits im Kräuterbuch des Tabernaemontanus von 1588 beschrieben zu lokalisieren. Die Bäume/Sträucher, die bisher geortet wurden unterscheiden sich nur im Grad der Ausprägung einzelner Eigenschaften wie Steinlöslichkeit, Duftstärke, Wachsstellen. Der Laden ist vollkommen in Ordnung, der Spilling ist in der mehrfach genannten Fachliteratur exakt beschrieben. Gerade die Ursprünglichkeit dieser Frucht macht einen Großteil ihres Reizes aus. Nur keine rosa Taglilien mit Rüschen-brr.

Was das mit Taglilien zu tun hat, erschließt sich mir nicht. ::)
Offensichtlich aber streuen auch die ursprünglichsten Spillinge. Was spricht dagegen, davon Auslesen zu machen? Ich vermute mal, dass auch der Urspilling - Vater und Mutter aller Spillinge - so entstand: durch Auslese.
« Letzte Änderung: 28. Juli 2012, 09:15:42 von oile »
Gespeichert
Fridays for Future


cave cellam!

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3214
Re:Spilling gesucht
« Antwort #561 am: 28. Juli 2012, 09:52:00 »

Das Bild der "rosa Taglilie mit Rüschen" ist eine Metapher, Oile ;) . Das Original kennt Staudo sicher auch persönlich.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6372
Re:Spilling gesucht
« Antwort #562 am: 28. Juli 2012, 09:58:07 »

Natürlich vermehren wir, d. h. Dmks, nur die Spillinge mit den besten Eigenschaften.

Dann macht ihr doch längst eine Auslese. Alles anderes wäre auch eine Pups (sorry) -Idee.

Die Eigenschaft nach Literatur zu definieren ist allerdings ein Euphemismus. Verrat mir mal, wie Geschmacks- noch Duftnoten in deinen schlauen alten Büchern abgebildet stehen. Spillinge waren selbstverständlich nie identische Klone. Gute Varianten hat man halt bevorzugt weitervermehrt und was gut und "typisch" war, definierte der jeweilige Betrachter.

Wahrscheinlich verkostet ihr oder andere Liebhaber die Früchte längst parallel, ihr wollte ja wissen was ihr habt. Was euch besonders "typisch" erscheint, werdet ihr ja wohl irgendwie identifizieren, oder? "Baum bei Müller", "Baum hinter der Kläranlage", "Sämling von Maiers"... wo ist da nun das Problem dabei oder rosa Rüschen? Obstbau ist nix heilig und mit Tabus, sondern Praxis und machen. Die Identifikation von Bäumen ist einfachste Grundübung.
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3214
Re:Spilling gesucht
« Antwort #563 am: 28. Juli 2012, 10:58:09 »

Ich habe mit dem Refraktometer 21,5 ° Brix oder 89,6 ° Oechsle gemessen. Einzelne Früchte erreichten 25 ° Brix oder 105 ° Oechsle.


Hi Cydorian, schön von Dir zu hören. Was sagst Du zum Zuckergehalt der Spillinge, Giaco hat ihn kürzlich exakt bestimmt?
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6372
Re:Spilling gesucht
« Antwort #564 am: 28. Juli 2012, 11:46:29 »

Hatte es gelesen und war überrascht über den hohen Wert. Hartmann schreibt von 70-85° Oechsle, Giacos Früchte heben sich davon sogar noch deutlich ab. Bei diesen Werten hat man sie früher garantiert auch in der Brennerei verwertet.


Hartmanns Oechsleangaben zu anderen Sorten sind eigentlich ganz verlässlich, wenn es sich nicht gerade um Ausnahmejahre handelt. Nennt ihn doch "Zuckerspilling" :-)
Gespeichert

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3214
Re:Spilling gesucht
« Antwort #565 am: 28. Juli 2012, 12:28:56 »

Steigt der Zuckergehalt vielleicht mit dem Reifegrad? Wir hatten die Spillinge vollreif eingesammelt und 2 Tage später konnte Giaco erst den Zuckergehalt bestimmen. Die ersten Spillinge waren sicher bereits am 15. Juli reif. Mit der Vollreife schlägt der Farbton von gelb/rot nach rot/violett um.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E
Re:Spilling gesucht
« Antwort #566 am: 28. Juli 2012, 14:25:31 »

Bei diesen Werten hat man sie früher garantiert auch in der Brennerei verwertet.

Der Gubener-Spilling wird auch heute in einer Brennerei im nordwestlich von Guben gelegenen Schlaubetal zu Spillingsbrand verarbeitet.

VG
Giaco
« Letzte Änderung: 28. Juli 2012, 16:21:57 von Giaco85 »
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6372
Re:Spilling gesucht
« Antwort #567 am: 28. Juli 2012, 22:05:17 »

Steigt der Zuckergehalt vielleicht mit dem Reifegrad?

Bis zur Reife steigt er, bei Überreife sinkt er sogar wieder etwas. Die Veratmung der Kohlenhydrate beginnt. Der Geschmack wird trotzdem süsser, weil sich auch die Säure abbaut.

Was aber vielleicht passieren kann, wenn das Wetter in der Gegend heiss war: Sie haben noch Wasser verloren, beginnen zu trocknen. Das konzentriert alle nichtflüchtigen Inhaltssstoffe, so auch die relativen Zuckerwerte.

Wenn von dem guten Spillingsduft auch was in den Brand kommt, gibt das sicher ein interessantes Wässerchen. Noch eine Verwertungsmöglichkeit extra :-)
Gespeichert

ivan mitschurin

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 361
Re:Spilling gesucht
« Antwort #568 am: 28. Juli 2012, 22:16:59 »

Und eignen sich Spillinge eigentlich auch zum Trocknen/Dörren? Mit dem hohen Zuckergehalt müsst das doch fein sein, oder? Schon wer probiert? ;D
Gespeichert
Beste Grüße!

Chica

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3214
Re:Spilling gesucht
« Antwort #569 am: 31. Juli 2012, 20:23:30 »

Den Gedanken hatten wir im vorigen Jahr schon einmal. Probiert haben wir's noch nicht.
Gespeichert
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören. David Bergmann
Seiten: 1 ... 36 37 [38] 39 40 ... 94   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de