Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Um eine Kultur zu schaffen, genügt es nicht, mit dem Lineal auf die Finger zu klopfen. (Albert Camus)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
14. Juni 2021, 11:31:26
Erweiterte Suche  
News: Um eine Kultur zu schaffen, genügt es nicht, mit dem Lineal auf die Finger zu klopfen. (Albert Camus)

Neuigkeiten:

|23|9| Ich respektiere Menschen, aber nicht unbedingt Meinungen. Bristlecone

Seiten: 1 ... 4 5 [6]   nach unten

Autor Thema: Felsenbirne Zuchtsorten?  (Gelesen 29414 mal)

kaliz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2005
Re: Felsenbirne Zuchtsorten?
« Antwort #75 am: 19. Juni 2020, 09:46:48 »

Hab mal im Netz etwas recherchiert und denke, dass der Strauch von dem Schulungsinstitut von dem ich einen Ableger zu machen versuche vielleicht die Sorte Ballerina sein könnte. Die Sorte passt von den Beschreibungen und Bildern her am Besten und scheint auch offenbar oft als Zierstrauch verkauft zu werden.
Gespeichert

asdfmann

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22
Re: Felsenbirne Zuchtsorten?
« Antwort #76 am: 07. Juli 2020, 22:04:22 »

Worin besteht der Unterschied zu Saskatoon? Nur die unterschiedliche Herkunft?
Gespeichert

Rib-isel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5212
  • Nördliches hessisches Hinterland
Re: Felsenbirne Zuchtsorten?
« Antwort #77 am: 07. Juli 2020, 22:24:09 »

Als Saskatoon wird die Erlenblättrige  Felsenbirne, Amelanchier alnifolia, bezeichnet. Es ist primär nur ein Pseudonym.
Gespeichert
Twitter: (at)rib_esel

Feigenpeter

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14
Re: Felsenbirne Zuchtsorten?
« Antwort #78 am: 08. Juli 2020, 20:18:16 »

Hallo aus Luxemburg, ich habe mir die grossfrüchtige Sorte Martin gepflanzt schmeckt sehr lecker und die Vögel gehen (noch) nicht ran habe jetzt einige Steckis gesetzt mal schaun ob das war wird Gruss P.
Gespeichert

Waldschrat

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 10521
  • LK Celle
Re: Felsenbirne Zuchtsorten?
« Antwort #79 am: 08. Juli 2020, 20:42:01 »

Ich bin heuer begeistert von 'Ballerina'.
Gespeichert

Morgrey

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 43
Re: Felsenbirne Zuchtsorten?
« Antwort #80 am: 12. November 2020, 19:18:50 »

Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen, ob es zwischen den beworbenen Auslesen der Erlenblättrigen Felsenbirne Saskatoon nennenswerte Unterschiede in Aroma, Fruchtgröße und Ertrag im Vergleich zur Naturform gibt?

Bei einer bekannten Baumschule, die hier im Forum auch Werbung macht, sind Pflanzen der geschützten Sorten Greatberry (r) (Aroma, Farm, Garden, Fruity) mehr als doppelt so teuer wie die "gewöhnliche" Amelanchier alnifolia.

Was (außer den Lizenzgebühren) rechtfertigt diesen hohen Preis? Lohnt sich die Investition in einer dieser geschützen Sorten oder kann ich getrost zur No-Name-Pflanze greifen?

Besonders wichtiges Kriterium für mich ist das Aroma der Früchte.

Danke für eure Hilfe!

Moritz
Gespeichert

Lady Gaga

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 741
  • Burgenland - die Sonnenseite Österreichs! (Kl. 7b)
Re: Felsenbirne Zuchtsorten?
« Antwort #81 am: 12. November 2020, 20:02:52 »

Morgrey, ich kann dir nur die Kupferfelsenbirne, gewöhnliche Felsenbirne (A. ovalis) und Ballerina vergleichen. Die erste schmeckt gut, die 2. gräßlich, und Ballerina schmeckt besser als die Kupferfelsenbirne und hat auch noch größere Beeren. Also absolut empfehlenswert aus meiner Sicht.
Gespeichert

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6407
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Felsenbirne Zuchtsorten?
« Antwort #82 am: 12. November 2020, 21:00:29 »

Wir haben hier die kleine "Edelweis",
nicht wegen de Frucht, sondern wegen des kompakten Wuchses.
Trotzdem fruchtet sie gut und hat rel. große Beeren,
die wir für Marmelade genommen haben,
Dieses Jahr sind sie vertrocknet am Strauch (KEF?).

Geschmack weis ich nicht.
Gespeichert
Gruß Arthur

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15565
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Felsenbirne Zuchtsorten?
« Antwort #83 am: 12. November 2020, 22:29:21 »

Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen, ob es zwischen den beworbenen Auslesen der Erlenblättrigen Felsenbirne Saskatoon nennenswerte Unterschiede in Aroma, Fruchtgröße und Ertrag im Vergleich zur Naturform gibt?
...
Besonders wichtiges Kriterium für mich ist das Aroma der Früchte.
...
Hallo Moritz, kennst du wildobstschnecke?
Komischer Name, aber interessante Wildobst-Auswahl, auch für Amelanchier alnifolia.
Ich hab vor 5 oder 6 Jahren von dort 'Martin' (der wohl diesen Sommer dann leider vertrocknet ist), soll eher strauchartig-ausläufernd wachsen, und 'Pembina' geholt, da sie bei mir in der Wiese stehen und nicht viel Pflege erfahren, kommen sie nur langsam voran und ich hab noch keine Früchte gehabt.
Die Pflanzen an sich sind nicht so riesig, aber von guter Qualität, sonst hätten sie bei mir erst gar nicht so lange durchgehalten und ich finde, nicht so teuer.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, wo ich lerne - unterm Goldfrosch-Bild den Globus anklicken! ;-)

unguis-cati et candelabrum

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

555Nase

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1135
  • 330m NN
Re: Felsenbirne Zuchtsorten?
« Antwort #84 am: 13. November 2020, 06:41:55 »


Bei einer bekannten Baumschule, die hier im Forum auch Werbung macht, sind Pflanzen der geschützten Sorten Greatberry (r) (Aroma, Farm, Garden, Fruity) mehr als doppelt so teuer wie die "gewöhnliche" Amelanchier alnifolia.

Moritz

Wenn 10€ doppelt so teuer ist >>>  https://www.pflanzmich.de/produkt/108052/felsenbirne-greatberry-garden.html , wo bekommt man dann Amelanchier alnifolia für 5€ ?
Gespeichert
Gruß aus Karl-Chemnitz-Murx

Morgrey

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 43
Re: Felsenbirne Zuchtsorten?
« Antwort #85 am: 13. November 2020, 08:21:45 »

Vielen Dank für die Sortenempfehlungen, die meiner Suche eine (zusätzliche) neue Richtung geben.

Danke auch für die Hinweise auf preisgünstige und gut sortierte Bezugsquellen, bei denen für geschützte Sorten keine horrenden Preise genommen werden. Das ist eine große Hilfe für mich.

Dennoch möchte ich noch einmal auf meine Ausgangsfrage zurückkommen: Hat jemand Erfahrung mit den geschützten kanadischen Sorten, die hierzulande unter dem Namen "Greatberry" angeboten werden, also mit den Sorten "Garden", "Farm", "Fruity", "Aroma" etc?

Ich interessiere mich für echte Erfahrungsberichte in Bezug auf Aroma und Ertrag, nicht so sehr für die Marketing-Prosa, die man vielerorts lesen kann.

Vielleicht habe ich ja Glück und jemand kann etwas dazu sagen. Wenn nicht, danke ich nocheinmal herzlich allen, die bis hierher weiterhelfen konnten!

Moritz
Gespeichert

Iris.

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
Re: Felsenbirne Zuchtsorten?
« Antwort #86 am: 08. Februar 2021, 10:13:22 »

Ich habe zwei Sorten, Smokey und Ballerina. Und eine wilde Felsenbirne, die vor Ewigkeit als Zierstrauch gepflanzt wurde.

Die wilde ist ganz ok, für Marmeladen ganz gut, frisch weniger. Smokey ist seeehr langsam wachsend und klein, mit normal großen Beeren, sehr hübsch. Und würde ich Ballerina nicht kennen, würde ich sie auch ganz gut als Naschfrucht finden.
Ballerina allerdings haut mich aus den Socken. Schon jung guter Ertrag und sehr sehr lecker, auch nicht ganz vollreif. Ich war so begeistert, dass ich mir noch Northline und Krasnojarskaja bestellt habe. Bin schon sehr gespannt, ob die mithalten können.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 4 5 [6]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de