garten-pur

Garten- und Umwelt => Atelier => Thema gestartet von: Chica am 15. Juli 2016, 19:40:49

Titel: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 15. Juli 2016, 19:40:49
Diese Hecke aus der Anfangszeit der Umwandlung meines Ackers zu einem Garten war mir schon lange ein Dorn im Auge: geschenkte Pflanzen, Forsythia, Ligustrum vulgare, Forsythia, Ligustrum vulgare... Bis an die Gehölze heran zu mähen war durch den überhängenden Wuchs ein besonderer Akt. Da musste etwas geschehen. Eins stand schon einmal fest: Kein Mensch und schon gleich kein Tier braucht Forsythien. Der Liguster, natürlich ungeschnitten, erwies sich im Laufe der Zeit als Vogelparadies. So weit machbar wurden also die Forsythien gerodet, andere abgesägt und mit Pappe abgedeckt. Das Ziel war klar, diese bisher ohne ökologischen Sinn vor sich hin dümpelnde Hecke sollte belebt werden. Zu Ostern bekam Junior einen Arbeitsanfall und grub bis zur Kante meiner Granittreppe, d. h. in einer Breite von ca. 1,20 m vor der Hecke in einer Länge von ca. 12,00 m alles um. Einzelne zum Berliner Staudenmarkt vorbestellte Wildstauden, Kilians Pflanzenkulturen sei Dank, wurden nur nach Größe geordnet auf der Fläche verteilt und gepflanzt.

(https://lh3.googleusercontent.com/cXx58-Jj-AspUW4wN_LFNGiT9z5Ag408sOy9Bq2g3y1oG0XNTL3QJIaoiLGFaZ1EXZ2rNo2z1XV0ZvFeYlLdcX2hj15cKj2WYxJMoXEcHIifb5SGABif8nz8Bln--F84K-C1pf-4Er1hllzw7WxSh-jx9ARJ0aue57YsBU5BuqswRjyayTA4HYXJsHuNlq4ottwCq4yCst1bKthg2TvyLs9aGeHuDtFftJcuOQgiliGpvlznRjpncJWigesiv-zgABX2NAhcywKw1SWal6tTxobciQ1zn9UFN_bBqic8wXwjJBJ0Odcwlejp7so1pfrMmiO1MzPuXZQxgiA6APsEo26BwD_AF4thZkeSc_BFWZgDl61qZIuPy_XoTPKRZPSqTP_SMw3v7id8nTPvG78xafBNmGeq5oVvSyGzDzYZVbwqg5Odg0fVAP09pD73JSduOl7eMmt2nUskbO8r3QZvuJrNxx5q4uugfTC-WhwAfxY5UkqnlWKKXcznGv3gVWhqgCvsTwIyu1PAb2btOM9TK5CUZOtChs2HXyXSaC07DpcvDiVYpSZTane4GU0Q-nkqW_neiahvXC3Z1j43JRP7sZxpCOGaBVc=w657-h876-no)

Dazu hatte ich im Vorfeld mit Hilfe von FloraWeb eine Liste zu unbedingt wichtigen Raupenfutterpflanzen für "meine" Schmetterlinge und Pollenpflanzen für "meine" Wildbienen erstellt. Also, welche Raupe frisst welche Pflanzen, bekomme ich die als Topfpflanze oder säe ich aus? Es folgten dann noch Bestellungen bei Hof Berg- Garten und Saatgut Vielfalt, allesamt zuverlässige Lieferanten. Nach Pflanzung der Stauden wurde die gesamte Fläche mit der vom Wildbienenexperten Dr. Paul Westrich zusammengestellten Wildblumenmischung für Wildbienen von Syringa eingesät und angewalzt.

(https://lh3.googleusercontent.com/05Z4r4Qk7snIcvW7d8cBa83jyd-epZl4lpcC8jFcryZXsH3rKY7A1WMn0IsvKm2yYWakwWo3dQiqmScQjDI3qxMje92NX7iQRjEWD9yF3CsqbP4Oq_YZW3y4KdukmblXZFPg2Wus6XwmOn8yLZ3c8MzR5VLyMsejUgc99ek7WjeGiGtchAqHJDUsCXygLClikrCG1Y8qNHBNi8ic-RBj7_TmoxU5MNMIySEoFUKv6sIh5q0VUgXbXwBX2YnNtLOqyACHtRGb7gFQTPQdNDrbZKWeHUNw4D7JZQlvsQKr0FriGtZgQ1c_eeC8UFsknz2XCEIzTRENPoTPc4uz2IyWBcu3eQHA_6fymdJivmsKoL_IQJwrekSmrM-JyPMhbd11lKuoDfqHVZqrt_VWu14Q9BV7BY4pkcnB2U3iNC7r5EnkcrOkWZdrxytd5y946Dm49TrGAC9BYiLCh_mn90HZpGo5q1hZxQ95HYGI_nbB-0DO8kR5hxbgHMo7bJIb-CGygnfvPZIGeMfVjqQdKfHXatZ7EXemkjAHurycQoBpSPBExsOcHLwTgaglpGXYfSonHQom2l8sMUjug2Dfoqm0v2ZK8H8-GDI=w920-h690-no)

Auch ein paar noch fehlende getopfte Wildstauden lagen der Lieferung bei.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 15. Juli 2016, 19:58:20
Ein paar Wochen später war trotz Schneckenplage, vieles gut gekeimt und die Topfstauden angewachsen.

(https://lh3.googleusercontent.com/s3Xrlt-udNNunMj7MqAAjWkk77t0eG-yEXqwocWgp9zlO3OF-bjn8SIxTBapuwzeWSG0oLQM1uNlWqSHZkgmLj7I-DoNsH-sIXw0Ll8jtYgZQt1qhaVc4jgNXOaVEUSorwldSsW49_jXk3JQqnnpbRNJ7PXWsuF_WbgA8TZJ_--brboUJYuMLAZ4Od7z8JB6nWn1oQiabYtILC1zPbCsTSd1fqhaJ1y6Cn_JaJpnmP9Dw2KUJFOw5qLX2UAMH6C17gN6VZC86L7YiggqCGSvmEYLZrIs0_c0QosQvcPYsoimXnMw_09Ksl-uOTu47b3BIxgz2kjlkieGQPzR---oHh5vb9HU9N4i3Nu__JjaxWhRsrDEWOC-eT9mjyCLjq-iK_u0haHttn4BrwFkAQOEib61l0H7ONRleBXApWipFSEJbawD9XZwMg4BbIVup5ieGyrkCE-YkGu0lRNWGzTpsS-_iUtzC-ccVa-3h6kLczKKR4LueK0fo_MPTGx58-4dlp6d7qBkUAz9fDUawOB4IMyTFxdOu7TDFAMO-vG1iUzcVh1VzcT-lrMhvOqJOS_h69l2TJPfiR_9S_ZcW3gf7EB5BMhlS4Q=w920-h690-no)

Bei einem erneuten Arbeitseinsatz wurden zur Wiesenabgrenzung noch IRKA- Rasenkantenleisten verlegt. Damit ist eh schon der dreiviertel Garten geordnet, sehr praktisch  ;). Die Pflanzung wurde laufend mit einzelnen Wildpflanzen vom Straßenrand ergänzt, natürlich nur von da wo noch unzählige andere wuchsen und somit keine Tierpopulationen geschädigt wurden. So ein Weg von der Arbeit nach Hause kann mit Spaten und Eimern im Kofferraum schon glatt einmal doppelt so lange dauern  ;D. Die Sache begann sich zu entwickeln.

(https://lh3.googleusercontent.com/5xh_LVEmGPZ-qBe7seFawsyUIV02FE9EV3ZiIw1soUt7AiSUyaCbvPIPqP72VFgvUfRwXa0UXb-vPiTiuUs15GDNOWGgmEA_HG7nL7wGzjd45sFsB-qxUOQkTEFvcjlXYk5SlJs_lH2WxwfDPEEvpHwbk2fAe63ozd2XdY19zDtVpzo509q8cYEHwSEdtyzrTAq7x7HxbBhLZ_OTBCXq4tT07c6h2B8TMiaclo-mSEVwXZ56kDE2aKSPlyPlMPnnu5-4xF4MkybXc_eTyTVFzOdFL_hR8a38LcYjon1gV04c8obFe5cj0IXv0Ikz9jzTMNin5ofqbX9X-UXVkgGaKDlDMy12ycCfCTNrJKASgKBdk65baL6kUu1tBWUXC-C_07ezfHafHKvWoqEO7hfgPCix1fRmqPMICgQj1aeRhdgkGpUuDGA3yBAyKHpqvALGWKaXz43ziN4Nl1smcNVPhviM_0TQJjjsgN90AhKGumJKsWh6gi8kexNSXe6WtaNq2MTFEHMOFizc7TdlYU1gU2Hf5askHelOEPgMJAmzes4Q8CYq0x34tNerFP9a5WpCgf1NXJUlCBXZ-vuJ6O4vbUTcOizgSyo=w920-h690-no)

Die ersten Blüten erschienen  :D. Anthyllis vulneraria als Bläulingsfutter, Centaura sp. als Nektarquelle für fertige Schmetterlinge, Hippocrepis comosa auch für zwei Bläulingsarten, Linaria vulgaris für Scheckenfalter.

(https://lh3.googleusercontent.com/AD0RKoMR5nmYiT6aFwGQ41LTiLoahwMhRav1QHw_8z061kcedk7aRd0JSjdUKWM2XpFmp-9pSV2EjzK2-J-bkmnnEM_Os-9MXHToqbXJH5ehK9wsD-x1r-vuh_yEpCZ88b7dEl4YqqPlGzotdiuS0PDt9Udc-pTR27mB1c4VV9JsJwcqPOQEfGUiLPZBNRx_84oOig-mAZusU38otEiHu5ZK1g8ozjRjZ91a4lNLsFuIp8-PnZxfiTJ4OsEk3dxT70tz6SfllpkypZbsJdaDx_wdB7Z5Zk2W2yTX5phtvL8_jnd5-dCzrPnCcq-in82pgKrDer6_SzSd84QpWIQ_GOcNp8AnLxXV6Aufg7xeFUM4Xgvl96wVWmhIFKnLLm0S6VBYz9l9fcgAUmmSvtB8OsyhBoRtZGHiHm-7cg1yuKhsYv41wSHOqG0FiatT7a7h4sNO3IKCcTUK6uH_o5Kq5j_GxiMqwpydrWDOGEc0AtT6OTcEc1jI_mCujgHvQ1l_l_oGAOnpqpOAuyGXopbf0qZEUY_X3YEWKpBr4DbU2lS9yqNJnbRUvUYZNwANPwg7NbAQS39K2bQhK12yBMqRDZ74reJVPpE=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/l6OGwRgvc547HdMVnv9wmjFpC4L77oucAq01YttX-rieYu29CsQw_t4aA4VHy-7MY8aJAMM5IC_FWa-DCIWbny-Xq8LXeCWDY0IP8DtiULgquGtwvrEp9SU1E6Zh4qXcx3B4aqnV-E_E-ozbBi_IAa2isL-vdbAFU_KIQ24bWG2yKCton_LSQWGsLfPzLyGEdLrMtfdDucWG_-jTmToOOEI86iuaqz9P3DtE3e8a64RAdrGDoDyvlKJVNFWsKeY89EBG12AyojA3V0apv1ILPOEoXbEKRnjisog06TqnvIJzX7ZrG0XQO5TfI9ohAG_FXou-qUvWfP95ooOUZ0OVG2p0oAihPofsbssN3MGvA_cYmvbB2eqL0ImOU7AmzZU4y21Pg62Ub757pvij1UKTqWYrwdsVFUh7E06Mzf0HEIt2LA6MIBlxvL_BXN4Ou2MQlTu8EXAtX69bRKPv1xPGHUak4ERg4qTX102W4_e8QuEEi3nRJhz9OYd0sEPppeQ9sr5Joxr4G_y8tsr6yYjcAu77IlgdZO43wzRQmSQKYEn0Tfl5RqRV8j8yC3FfwmG0djRd7Z2mPCcLnexeJFYQglOqr7DZOEk=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/F1zp9iEtH7pqM6xo9EyPBFyxvG51BV-EPyw-syx4r41yMnaG5L8SpPwEkMM0OkqyC5fyEdC4n9p29U3TlP4Ifl6eXXO66XPWfep5Hp00Wz3hS-1H4Y980bRW8ve1d8AJOtvHY2tTKXQZ3jw37BAxlNhyKI3xbnulitWPj4ZuoFRCLu1rYSrgMKMSmi9nwpyxcHk1vSQbrwQd01Pdppjixc7IA5xnMEYcpvasIPmZ5jcx0r1qTYM9CGNTfpvGcpWZYGIRWk1u2PXhK2O_olxSiMpBiJizQtvz_5NuN50iOs-pDzuinSHFuPRG_RLKjPqloUpFhSUY7QGMuqYA6Ijp32Qv44NM9XvLorgkVGoBUxfxOJgkWE1aVE957uCOgYlQpz6FWP305fyAT1gfyftoKq9iN93YLjCUvuoDQpNP1FMb3jmvrUENnb08saFekgqJnxgVCdcGapfPjUd0NAAE09tNExRkm7FVR66y5k-uL7p2hRbbZ9EHoRbausRiDuzRQT7aKU0YwkHQzUZ5hUW8_fr4r1DbhjGR8CebU9ZpUW4CyQEs9qlixbn_xq5ElCjlPB9I3srA1LZa9ScUy_HolvTNpEf0lIU=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/20fX693GVMGcRkq36cwrVI4KfBL7KeUT0Qcqz8tdx1tqt0bVwyQ0J-vrEdr6rpjePYoIHes42bpUnTb7YAA31X_S00CXhbVzpQHwO5i7fX7oO3GO0cmWY4fBt20B-E6ocCWvkJmk2SFQcAxSB2cdiY619zGkn_AxV5nGuJ1JxSH2r2xWw2t6a4m1d7rsr32HdU22ptybJnFAB1Qs-H9B6_vMxjKW_bTd4fSuARoqsiE8OILsKaIrMjEhUCU6_yc1tncaR0cs0YbPz2fk0gHlyUQQCdDjSdeBoHDTZXeRIipAZIJH6qSmDd3DvULxUzXvPKcCpUihy82BTnZq3qQ2qwFBz0jgRZKufYT6bTBWYGgnpAcs727UWG7l-DEjfDb2R3_EtRjUQuCrhI7tFza4dq3i_D5706KfKyqnzdzCZ97-BckKCe5mx1-uK9p2PF_VLDAAK3X-er8VoK126fIlpSrrjMqFosXgXBPWFH5uxDCHupJMNqmcpnWibZjB6_4c-IZCB9lJJbgSK17hFfjoRu5DZNCGOsyfBd2k1sEl25QeneXR6rQlKJTuwjiog8ZB71dfPb-D8j9lvWAZoZLs6YQ-sTYvp84=w657-h876-no)

Echium plantagineum aus der Saatmischung besonders für die Natternkopf- Mauerbiene, Osmia adunca, eine der Kamillen, Geranium pratense auch für Bläulinge, Malva moschata  ???, irgendwie erscheint die überall.

(https://lh3.googleusercontent.com/HuhU67p5QMRWfbuzC3Z9ZIGiSkqAheyNGdQYGOJooRof10oOvc3B8ioXZ8s36csBa6HwM5alqpcJQ1-RfH5G2lpB_Dj8VEpYzKVYzpaCzKaCVdBjzw7EX5Y0NSfseWCpwq2fDWAaD3CA48bc76Asg3kUW5u7IlYj4EY0Yj2sbhnC3PA0-tVXvk51NtLWjsS4YEz4R78eHzDYHERnkTGOcNyM0lLMecA9gcqHtRk04lTU4OsDc1xQGYXhvir516NqXKKndmSXMbczGr4b5_w01BV6ObYwwXF1sHhnViNKHVWxFdL3xpVdgRBnZCkohAjNsWSYYeymCNTteN2i-89FgvkEc_8-p0u0nz9w7xRQkwCSjBGqbeq3XTU4I7DXxWutM3d43R50cFkHkHTRGVXUVDVa41oPs9Mh1VERfAx_m5o5ZAvyZ4hUBdbmpbkl7bOBR-nN2rRXNwabLDy8mGLLgssanVlQ1ma3YQWA2rABchMlLJAQrDyCqutWEfthltQXVANNcGCGp_65teXbF03q-UDuMXA8o98qElBeaSElVELzauz8HTBp9-4ASYa_85Uq4QYdMrPV5dt0TRYSl0_fr1tqr8vstSk=w657-h876-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/_SpYCrDgVvzz0oxM1LGzL3lwO4eNXnHurIx7sbm80vb_dW3EjI5jpj8uy5ONkoP9YHgjb87G4oIjd7vXQ2ZnqonfnYH3VcAijjk3rl61jJ5CN7fvf8lSoBmcTou80CUB-lyRBgIDW1HDwfID6wSACUmWXuNXfS3IImm6zOsd6V4ROwLhOAa-aTni1Cdrn8xipOsRnN6qDNKwxA1wB1YTNEHE6zS8WPBZruV57zZjrouP2flluC2Lgi38A6EDRWyb9WoGGNAOlVmWeVSUnGr6fGeJgo6rXn_KqvmpX_ClPdSsC7qjbSa_zz4-1Gm7tIlLONz7IVgieRT-ThVNlUimNSr-XEWXtnTYKxSKuNgwsvHdbWh7zSt8onAT4srsL34wvLOyatXAJxS9nj6EeTqIcQ1YRbCDrJpj7S2YHjaCZWPDvR1iS3KH1aN_ZpWTmhguYtZZlmeqHROMIibgIQS2vjBzawhQXZT4wZ0U9S4Axdf4clypL1yXg5P_3wUWsWaIF-nDNi6lB40ZQJs25oKMI7jGwHJrHgAw4Fj5-onZyQtTZJt6zmMHuCVwQVz8sbAnsRG-nsJ5e8Eu1oxBX9H4LIOyy-k6YiE=w657-h876-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/AdKZsRGXhWanVVC8SjOeUeGeyDCeQ6hxMHeCbaSsyPAOKr_pv4JztAGShjU4cjnbKYcCNuMJ3bZ6-Wzsy5sCUWSMropnrPO1SkFz3zFY6G53cjf3IjieO-BJP3R09Exdo2RV1lFag0eoPZRAG3_q-rnDODRLflqgPMwzFiPkOqgNnL4FZKmR_9R8r7K9kHEIE6WOnDO4oQp_oPccWIXyoJiYp1_-vTxqdit1pOPKa5AI8KIL0b-jlajOs5yPo6QBXhMOcDQEr61O6tOI97AIjpupb727mHJrHtL5CaZah7NvNErQ18w99ycA2d3yXFscNlNlfAnZKkn2sG7J6m8JQWz1pKauphNP1GC9PeX7E63iDM7pJ2uxo6eStTWG-U93HJ1eTpMF3Ni8FPeu6WNtZTQ13pjhW4LuIYFMxRC7_nXCt6oGQdFdW1wtkt9NnitMcMsRYzuzc4T2G6thaUgb3Njy6AakdDd7Cs8k4CaoU-6tPzqOLvHsnOw---YRjwX9jG755jnc3YNl8aWNS9a4mtYBOzzjE84uBzqywXHKZ4d6tdk5AJBXm999xQbdxsGLa84WcOi3OhZ9dEU6dqQzQVBA3cFy8Wg=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/udVuBDwlJQaxSG5ILc88kCN9PYEYn2C8e9DNIZqBcDmCPKOyITKJ_Illf1s20FYfsB1ZIsnnkwLKsXO9sIQD-hqlDGzC7GhPYWLa-TR2xf0eyU8pBdC66nb333DZzOKx2wHKUVVqfn38Ebw99HSp4IdJ3cyj4tfa5RohMJNSwCh9qu96OKthysbEclSG73KTZOARsAOWS4jVJ605HED0u_KHcif4BTX03Nv6nkjkGqqSdGd9y0OT0IOnvn4Pl0dNqSkkNSbWvnAZh9zeH9vf1mX23xuq-EWSzdS9odJm4Xiu5BvcGgkt5UvV-GGv0eUZyp9bx8JGQFgCtlcDJRqWagn1fCPCPkjFn6Bx0Wc138U3SbOY_UpiL_20y2HXTxDVShmBo61kSIte7slASFh63UfNbkcSMz8NRqUrHUMMg7X5CmO7_J4hD6K7Mb7JLunBqWE1E0-MdOuWuvnX94D1nr8BRsxbNzzqVmwHMTUg1RD8t6hY7PaxbHxDRihvqvx4uTkatkmHWkSLEOLaaMHZK1nlVRXDxqfsynCRMNjQ2I8FZFxDP_btvYuAYy1cUQryvA1p2OqcKOmHY3CTFYgttepQ2235wxk=w920-h690-no)

edit: zu schnell getippt
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 15. Juli 2016, 20:07:17
Inzwischen ist der Saum schön farbig geworden, es summt und brummt sobald die Sonne scheint  :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/YP02CRA6XGVFo8UEWxHO1U9iP1D-cJfhahROealkgdcAPw_fFvAuIt5fGcJac-1ERowhE4N7zo-IkQZk4pBr8y4jo-x2yXB6nN2xHeRYchzC0MJcvhCEt5R-2n6dYXl495sEZxTNQaGxPsaL_xLk8N3PqbjZZwap3f2_ZF8-nc9-hACdIcyiVDDUnbOjf7Ua-Vp9xPKVhAzI4d2AOW75kgZAIfo3zVyJB3lG0TuKNL-13coUVZS7JDuqR5OF5thR4twBYbSEJSc6S4rGSGYJWeFl97k-Ks7Bp92gxzAbb_d8GQ2Y2AZy3zvNpU6zoJ3bOMewAxqHdAwHaQgTjgcKulsYm0qwm2q5HQB40k2J5sc-s6w2GvvDJzZdeAHXd7JlSJ3U-rr6_ErASH9g_75A3rJVHi6P6BF3aJYmPeeuf5yhJIAGbuRTWCVrDoWLdIzsQvefkGqt6JDALPLn9owqPWD2D7IPOH6ti77r_1Rp-LWNzs5ukbLa73m2sM2nFfVprXfmCunZxXZCOvn5fBGAyvfP2MS3o--HGwLDzMhy2OUQPodPT8dZe_9jEOa9UDtl2WXZx4kRA_ueluNNAGBJrfbPS_R0Dss=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/7i4Gk-M32ulJIWIWQowoJ6B6HSOXWN9BX0ZH06MlDJauHNHIMq0tJX8nEuVLgNjrhOugeKojfOJO08IET4aX2Q3g2fS_feo23DTHxc5peCcVROMfhDr0GnwlD51RT7OGC2G4sDi8VofSW_X45G45NUGxyDnBO0deCW-c4mYpSwgYl7bRbt4Cc38agOMMfSXVen1dFBW6ItlQU2Wm1qDEr8LST2hTpSgOzbSrlfINPql3hsHNJ2m1YWE4SXwRuLgL4ndyqc94DbRhXFPlJlc7Vdup9YFjPzh4mu6iWZ_kmatWHbttB599betWyKK3avxUSqqYdD4FcjRjxRnxphDRH0B6noq493NMbdNSJythJYG2ETISfuoNsgobxpATDe-zQR4X5LnB-uWxR1daa8cIluFAUCW2KnTlmEiih51qXiWja4460x12QBkgTUMD3DY04aQgyNUlZUBwNWutQ_KxPPdKC03u1c3RkKOT6BMFnmqEEcCNbdq4kRy6EcF07DKJLXZz8nhRbHH9-R4C2c36hCSeTrs2_5RS6LKtJ1vq6NbQr5ROTvr4ciKWpLPgU5bTLdVKc8w_CXxtgUCM1tmXS0XvdR4jQFo=w657-h876-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/_ATj7HdPIjVLArPbzBl0Lcclt0g7y1v_7Rk3jbHqQdmvKZ-Vpr1SNaVxyUyIPUGyF2AzSrVuwD8ANUEtsJ6XvYwY6ifrJ_Rs32VzfDErr8BZqB-M0UYEkeT5sTW5vMLyYKm9bEUTVOn14CAfRbpLTcE8Fv1IBxozJF4KfpzAqYCd2AYnPgBAdaNQcldCFjF0t0SxOUFkFr_T7qsd1vgvkRUp8aeCOrUgB-7YMiq0ua7DeKeyA-MyEEZPz-OdqVdvT__8FAlvUCU3xwqfiWtTsRqzZmrlnXnkY3gVrHNCdXOiS-o4oS6Xz1s6hi33SQ42p5wl8afAy4BxfY7Vbju9nVE4W8USMiJ1Ikl3Ntvt8tT9KCwE-92aQO8navK3oUWfvS4LsiiMt2SKFfNsa5ZElZM7zoC5VpT5jQiTkpDiTG30adBCWgAre6mze3IQXaeGjlrA8Cj9Z-Dhl8Pa1nn8YGRRHMDyaKjdKd5LV9cRlF0ej86jkirU6DQmiGY1g0nsHIMKRAwh2OEj1cqcZFqUIIyL9N7JTpJFKt9lC3zgBYDr3Q_1LIVNTotVLaA3m0kOKCW282Zd-Z9YmHBxpPT0bonqA6fuEt8=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/kMj3zXFh1P8T-_wM-RptGOMXoQ-0O-CL6FLmS0oNlf9qOJCnGBaqdBBF1nSVCv3vIWRoS-kB-QHSa7eYNWj9sPptWF0Q7LBJe5i14uqYG9RsncclOSVD8kHnr7ysyX4Akip_pswps9colLl0YsyY-poBk0xId9JFEFbmADq0F-tmjAGHHzdJVX89P1CpuY53MRiL2YA8EXQUhWSce9RSVTiHDvcApU6728BziiZ1qfdSkY1a_V1itg0DmbmkUwz51eTCnanICI0wm_dOLaR0fxyTdN6zHYaEsYpwyPHIzGslYUICcnbZQGgTvLvP2jp83vbRAxGBVRD8w7xykdJ2GZ9D5MO3lFhaxS5NEE094sLL_ZHwGcrqnzOudMaMiMeilOix0iFzD7PZKDnzSXvzvebYiWOiZOiFKsgvwGgRlmhI_L9MFhOnQEoP7frtR7AnhoigxOkT5e2-_WvM_gX6X460ZCQzIc7_a3r0_yhrJc7R-_sYN2OZcpTKfOzmq1SUdjYVvJoqo0OvqZ07yjIgD9YqerZPsAGN-FE9ffHl-TUhDxB99Bwyqr-yV58jU7cMhayeyqcIF73-g_vbm3NS34gWolYKVaU=w920-h690-no)

(https://lh3.googleusercontent.com/hpGF7TEnJK_jNsZAB21yd2HfQ43qLwtW_aSF1esrUUFq7IAndyRuELSdiCzSh7a4_-aqXkyHEitxMGucyf2Sfj-zEdBC8nIs34iUPIMnNMnDZFd25AhcjWscgEyt2sy2_AP-j_MLX1UUadFcXIehR-3bu1NzJC7_07QBtl22v5VcrymQ_p1QNUv4TX9bwYhJhGGTQWUfvqGReQfdajQG2WE4e7eW8AgsgZtpxw0lGJO8hzTo_affXNz6AHZ11ojkC4f5qjVrqeWCYqBU_h3bUoev1utvp_17R-6w4ny-U_fDknBLVAZadXv0MS-u3SA0yry6_EQ2LUTOkb_1WGcf5PLlvaUGgnBDBVyVMtrH3O_yZ8IfemWXJXo7v4Qtu9oCWo1oO4_r4tQaz3QoyXCxEB1uCVvZAfMGPq8PtLjDNwwK3U18zb0gEyhZHlxOUtXrvxuvHfmHmg5Y1MC7Uthf1CD7ZsfgDQjG3DeKMRUVN7lUIb15SXCs4tM8tVHAfjsj2Fyom5d7-cfpSebjv3jk9lgeVrQJbb_EO3qjR9ki7iMOkCn6BRH3QrQhrfQaZE0MllqKbsBmA_dp-TXQKcMPgDooM_s5mP0=w657-h876-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/IUOsP7mevEiFg3bskTcbseXgYZASAG4VMvpIgK7x-s0VAGEXb7GlGakFUP64xJ6znYu9j2S_8KizboBAduF4paJG7W0UB1qqaGvND5kbfWzSdBmZUXdLNeY8tyU70-W3oLDUZu5qWbdzWrFm6Lc_cmmndW5ZKaiyoUf_yaNUITrreWS6atTUz8Oe8w9F7EDyJCHOXh8chJNE1Mh2Ip9Z0JMLuLuiRCzT5wjLnua6_0RBNmqmlUNSpQ2w4zsi_KLWi7BirJIQpHpHkcBYktvv26clHBjBmsfio9QGxgUqUsTX1DiYM37vENIESSQU5gmOwWu0vYFPiv8z2Fkq2dUD7p7_ztuN8CKpCwPHovRziiFrkhpvHq4hDxylWrCpAwqUI3X431Waae40AJ02eyAGpuI3rP8MH9mw4KiAXOdmQciYRDyC2_-vHFPyi3_Pmh2GFxAQ58CZie7X4gvtafVtrhX3BtK4CcBXSN4c8_nrfWjrw-Vv4QFNr3WKAg22qn-yQ_Pw8X-oZ_1UMFFHS-8CNcDSSX7FEVAws8PsbzWp7OF0wvorxXI1I2axYTtzvDecTaSjO42NJByykkJawLDpajo2YxB1yyk=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/yhUQ2gbIrInXcv_8H6xghWFjqk64iY6YVSTaaUgDZgJ5dKlRz8qkSK48sXqMYWk3uiKP0RBMJp-bosPVb6JrTyd9RGF2vXyn7lTVz7ubmqHBkMkWLFQ_mwk1h_hcXvOHROC01vq-V8H0Lu6YiRF-ziMQ0LwwiLEddPB9BELA5XtYR9Hc93NYUlgf0j3MTYEZ6Qm_HM_Xrh8gIFssnxFc1HlEePFOKe2hZpOjSHAOmYwvyo9AYuWFN4Il_b6ccper-U2EkjrgjEzT8bxA1qDJILlW_cgI1AwtTG9d-Dzb3BxBpYBM4fw8SR8QkgvI6ywF5HCLjrps1N261X4HV_mMNJfnafVF6QwdoJHK8iyPaI0_QPPUMdu8FN7BdT2d8N-q1rpwEYcAwf4W1XOwTuw5jRASR3tElY02g0_7mq8yrNIb6Wtt6ggDT-bALuiXnIILnTH3dkjSA6Lm--KBZ_MP_kIvMZNX8T7WO0vqsbnXUcwD4qXTIO1s6yDjGPm77vpEooOlo43NHCw5BJT1SJOcyXoScJDFSgofUiMC4yock8T4T4s6RYT2wz2m1dMzEhK-ZjqAL1V_4c9PA8KiYoFxIdZetkW8TW4=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/WVEcVePpcBPHFlsDBf5VQH9aL1vyo2WrZONIuJ0Y5Cgr0fwW_OCILf-ve6d0qa-wxT4BkUUoTkig-JRkI72xIOWR8FbypmVaoQaWJowHh4qemsvQoLp2-ji6_ayI_q9A2xhgZjdwFqCjceiizHpq3Ou1Pr3SePHPYT49Nink4pCxi7KZ8bXJHjxuutANU0rf6qujyYX3QxKvVfMx8Ml6mQcC7DdzilrkbDnnHCoWWWLFAs7dnLGHMKAU0GQQ7Stfy5-LnfCYC1GAvEgvBnsmQPkBuxuIbTRIryCueHYW2PuEo4eRQ7oqxIBwe-6dBp7dLu0qbtuIYMFe2QImLx__vBbjgRBAU4cDn3EVaVxo5-zMQzKXAwynZX5eVg6qBeTg9tWK3AtxS_1aqdFxajAYffK8ylY2vPn5FfNbALDJq8XPjsbOBKDTd6CYtFQlW5FKGGTs_mlXyw5YLV2sD3V3TrNYu49SVy_bxWLEoJR37fEkC2mw3CIz4ThRjdSCDuWNtFYu6-oGB2O2kGDlyJ9GmWarQmUxTY9xS9B1aI-v_UQaQPT1HDU9kC4pQTmf06pED3GAc2_MrYzIC6HfABYoKH4QK8lFMLE=w657-h876-no)

Wohin die Reise gehen wird ist spannend zu beobachten. im nächsten Jahr werden die Zweijährigen blühen und die Einjährigen sich ausgesamt haben. Und irgendwann gibt es vielleicht auch ein paar Schmetterlingsraupen  :D. Die ehemalige Forsythienhecke lebt.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: häwimädel am 15. Juli 2016, 20:17:16
 :D
Klasse Chica, und danke für die genaue Dokumentation!
Ich habe heute Samen gesammelt. Die Gemeinde wandelt die ursprünglichen Rasenflächen zunehmend in Wildblumenwiesen um.  :D
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 17. Juli 2016, 07:00:26
eine schöne Aktion  :D halte uns gern auf dem laufenden...
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Natternkopf am 17. Juli 2016, 10:21:50
Hey Chica

Schöne Anordnung der tollen Bilder.

LG Natternkopf
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 24. Juli 2016, 20:29:48
Der Blütenflor geht weiter: Chrysanthemum segtum, ein Korbblütler, den u. a. "meine" Löcherbienen, Osmia truncorum im Moment nutzen und Dianthus arenarius*, bei uns hier Sandnelke genannt, eine hübsche Nektarquelle für alle Insekten.

(https://lh3.googleusercontent.com/7BZN2M0OXD1p1SmFQvE3LbZ4egsHTMXsSg8BVjch0KtkQanNcDFuMUT9GimvNsPUv6dZcfJUb-mxM3k8S3XQflt_h2Jutb4EzymcVnQh2hVvVwP9BXe9LzeTSB9DPebhyb1yCmokfcWyV3iol3WW0kg119Pp-luee7Ak3go-d1T-i3wbKHsdkCK0TVt7EAiHIIrESRY4RbfI5OyhSfqJPet0UixS3DqtoUzrZx1xGX1kzLRyBMU2lFaHj9pbEtr8AF_G_hold7jDp6d5qxIWvKGSPlpNshs2Jhr0pkiKil7fiOtgW4S0WPIp6PsmzC_NBNvDbRdy6Cny6OnNYUWq-G9nfGOQmheY__4qsYSRHfieNIHeXlYcqVIa007LTrgEu4UYfp9n9r-tyVbz0k8V4CZ7Xt7tqYb2uYzqc2l6yJZJcnC9maRuHL_wHxFl1zraw5VzvU53FvChsTPk6HMPTFhJYJvj4uLMJIf_lvFBpo2J7I62bb9UZ3aVxydhd9TQy3iUDeojr3ftb_IT3w6s1lWS4yM1WvsoEjrT7NUODc1S4R9KGV93kGu74o00rVs35fABniMtxsAtzPeTmfccUFomIA5jam4=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/P7sUPlDbOuQGKF1D_LOITP-nvbRQKH-D02P-oh3WKcZWYfB2OhAt3WJDEdytKiSTTUoj7WLXcfyICsOx7hzqxjhqBs_XXxOeFL561JTn66Rrl3SMkzMa6y5p_iFbpqQq8ZJkuQKAqdNVA7SemQW78B9zflrhbbX_WEYgCUTWBSLV3J0Beu_DuILm7YrgIeQxykFkFN4dsfy3fvRoOQ4MHyNT_w16b6YUT2BFOMMwv5v8i2ieC7VUeI4sb8bXZjK0MAvqLTbkYLctZ8D0j_kAoxuNLu1ZbpoOK-A3uNtCQ-uN7DeiZdfyVtN82CW9w8xM5nJ_8mWUGkGimPNLDoCOPlfPhak6QEf9YZU9L0DqhKGCJjX-Z3mGOJDzguFcJmFg_02i1-b-6ENngpoScNKLgaxpJBAK6zz4Ps9Tqtx-eVoVenTUDQIWxoqi60Rc4YB-UYHw83-O3NnuThnW_U36Q_UbAj8pX4dsSm1n5GuBftM__WitVgrwD3aQFOdy8yIgFSSajejJWYzTxFTKzH9KbWDgqU2-jeiRY8tPkrPTozwUDcuff_An71U4-zuRo7UMBwMSSLZty1eL2kxWwEMqAtoF1FxkJFY=w920-h690-no)

Veronica longifolia, Raupenfutter für Euphrydryas maturna, den Eschen- Scheckenfalter und Potentilla recta, ein hübsches Geschenk von Crambe.

(https://lh3.googleusercontent.com/0V9D7hbW3Ji7zd9nZ0o9n3-lu-F1oj1QyUJWoxgXPVXXWSv2kSAS6vo-w4HhsaDFI4lsXJUjnjDxSntYsUa0tllpLGuDfT7YzQGXDOZrriA1PZJSfF1MiDoxoCVKvRM7wjZiTIM7jyS00Wj6W34671A9f-zgoB_x3RMf91p532BdMBfgtqSq6qFB8eY9YWLeKeIpxXHS_skzWo7_HL7Ij6LWq7DzJOLAaK_wI2e07dC-4P-pshNAOhz9G8xZAdcpdYl_c5YZ82XBNlnSjxQN0m7qGhd4NwvD_UT2l22sObJdM9Tl5jzj4Sowcr4JdwA17GMxtvMbIKqQg2cizOjhPenPY9Eu4cKupofplK8iq5y6O5gKxvDPcFsUjyOp5YYvtZzNAjvPIoG4pLgYNsu5BolLe-BFJtAaz0-D6pKSJPgDDMp8vPOnMUU2BYbCwoGTz5Z3HueWmgrKUE3t3ZFUQZCIGXbjPQGaXmLzZpToXrGE0Drc1t9Aa7HIao6neYKgdQMKPzXXcSZvwbKdAsuqFv1Bk7NkzwLariz1mdnp1e0P7XlHdiOruJa88HF3A3erAHE36bjt-T3bPGaINs9APrzLayq6Wdg=w657-h876-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/2IOOVpuUgFVkmd_tYjs1VXLgfI095Y61UTU5YrTPVk9BfY9rstpq8tagvXnu7FCQaQV0XDYbLUDQR45jZcu6n6Yu1NmCOn80BFmQzLpwveQu11ZJHw1nvu8EsGVQ3j0kROZuCfqGTam0r-c1f5e2PAGhu9RgAbvo-P4LWbwY56ERiyq1N95dK9lj9uDKz6IVHhdE_gl5P04ICqWcZfNc1zOqfTohEGaZ3pBQIaqQaE0XpximWClaCzPfd2uLDb3gdnnlzuLZhoR5MdLKAQNCNrO-IWZAxW6tFMr8afO3SzBXQXFM5Y-CdEFBhHVlPb1GzutxF5wPL32mI45VjqdOVNNvfncmAoeBhM4PgiUqOxDhdZz40GUWcTDXcaRgHYw1DZcVJylgXye_yFGkB-BElsWT_C8G4itIlgBWAEX6ZO2FfEZ93LixCxI1M_YxQkInlE-eWXfAeWGGfhbin-sz8HwF1r_ElUeWe7yVOd2erNCTy7IchM_ObKrblSv_w1wNKClcCX7_8Wbjk9_6IZG0ETW4-UC8VqwJO6JwpNuBeubH4JSPHMIxTomiONNFFE__beZlrlZA92cnsrqCnq-GcgXlqYIAm2o=w920-h690-no)

Reseda alba, Pollenspender u. a. für die Reseden- Maskenbiene, Hylaeus signatus, die oligolektisch auf Reseden spezialisiert ist und auch in meinem Bienenhaus nisten könnte und Futter für die Raupen des Resedafalters, der an wilden Kreuzblütlern u. a. auch an Reseden frisst.

(https://lh3.googleusercontent.com/CTndhzUg722y_N0zLhGvVIzRTcCvQ0491Hp8I0iqp9sJMa4cPLKibq8UbtHM_23pJLy6R2zM8KU3fqde0YEwMRaDayyYC4PksKw1UhHqO9--sP46_LFiCNpbV7eP-Y0xAmm6rq3NMflnpRdAl_olL34fcqSih_kjEn1zzjdVhn-0e1Cy1C9M9y9hFFSBTWaPEDE5r--rW4gVCorvEQV3CgILPzr3zvKUvVN6mFFMFqhz0BeDXjVqs8dAzXlJDD7eJghaKf3cxx33BAdEaK4PpUoYX6elhN8qyrmfw5UUJ0MusUbsGa6tK-HjIhYr3IA2mW4hbSBe4bOtBgnm6_ceuwwNz2OnnLMBx_uXEx_19761yApVfU6-_G_baBHTzak1MgHfHnzq8Xf3AS5mive0F7ZuL7TiGG4LVkoBn-qUm7fWMUFin4jvDb06WWzrHD391fol7JFccKKzWeZur1F_Nv7uWs9BbmY8AN6GZt8pu7aAc-LDwenJYz90aclWxCZuWrIZuhPzd6z086mSDJjThedcuBOIoGLoF2A5bZexwOTLaemIQFzIBAHGQUabAh-JHbspd7F8SHWHqJi3hSSB--YoKlY55lQ=w657-h876-no) 

edit  * Das ist dann mal wohl Armeria maritima ssp. elongata wie sie als typische Falterpflanze für Brandenburg in der "Fauna der Tagfalter Berlins und Brandenburgs" verzeichnet ist.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Roeschen1 am 24. Juli 2016, 20:58:44
Chica,
eine super Idee und perfekt umgesetzt.
Ich brauche auch keine Forsythien.
Ich habe das Pflanzenspektrum unserer Wiese immer wieder erweitert. Es gab sehr viele Schmetterlinge, auch seltene.
Hast du auch Wiesensalbei?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: troll13 am 24. Juli 2016, 21:11:19
Chica,

danke für die ausführliche Dokumentation dieser offenbar wirklich gelungenen Anlage.

Eine Frage dazu... nach welchen Kriterien hast du die Pflanzen ausser dem ökologischen Wert für die Fauna ausgewählt? Welche Rolle haben deine speziellen Bodenbedingungen gespielt? Wie funktionieren Pflanzen, die in deiner näheren Umgebung nicht "wild" vorkommen?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: solosunny am 25. Juli 2016, 13:45:36
So, nun muss ich auch mal meinen Senf dazugeben, bei Euch gibts echt E. maturna? Und wenn ja, dann ist die Futterpflanze doch die feucht sonnig stehende junge Esche, und erwachsene Raupen fressen Eh alles? Aber ansonsten find ich den Gehözsaum klasse.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 25. Juli 2016, 19:59:47

Eine Frage dazu... nach welchen Kriterien hast du die Pflanzen ausser dem ökologischen Wert für die Fauna ausgewählt? Welche Rolle haben deine speziellen Bodenbedingungen gespielt? Wie funktionieren Pflanzen, die in deiner näheren Umgebung nicht "wild" vorkommen?

Ich habe mit Hilfe von Floraweb und "Schmetterlinge, Die Tagfalter Deutschlands" die wichtigsten Raupenfutterpflanzen in einer Excel- Liste erfasst. Alle eventuell möglichen Raupenarten wurden aufgeschrieben und mit den Angaben auf Orion- Berlin abgeglichen. Die hier in Brandenburg nicht vorkommenden Arten stehen nun kursiv in der Liste. Außerdem waren die mir bekannten Wildstauden aus dem Naturparadies Grünhaus wichtig. Dort wachsen die typischen Falterpflanzen unseres trocken- sauren Sandbodens. Sie haben da 38 Tagfalterarten, nun ich bin hier inzwischen bei 41 :o, schaut ruhig bei den Schmetterlingen vorbei  :D. Natürlich sind auch Wildpflanzen dabei, die ich einfach toll finde, Cichorium intybus musste unbedingt sein, die habe ich aus dem Straßenbankett- Schotter ausgegraben  :-X und Salvia pratensis, Dornroeschen, schau Foto 2 in #1  ;). Eingeschränkt sind auch Pflanzen dabei, die eher kalkaffin sind, Hippocrepis comosa z. B.. Das betrachte ich als einen Versuch. Es werden sich hier sicher nicht alle Pflanzen festsetzen, das wird die Zukunft zeigen. Filipendula ulmaria ist auch so ein unklarer Kandidat, eigentlich ist der Standort da unten am Graben zwar etwas feuchter aber insgesamt wohl doch noch zu trocken. Dem Mädesüß sind aber drei Falterarten zugeordnet: Celastrina argiolus, die leben schon hier; Pyrgus malvae und Brenthis ino, so dass ich einfach eine Pflanzung als Test nehme. Einige Pflanzen wie Coronilla varia mit 12 hier eventuell vorkommenden Falterarten und Helianthemum nummularium mit 4 hier vorkommenden Tagfalterarten stecken noch in Aussaatschalen (da waren vorher Möhren drin  ;D)  und werden spätestens im Herbst auf dem Blackbox- Hang und im Saum verteilt.

So, nun muss ich auch mal meinen Senf dazugeben, bei Euch gibts echt E. maturna? Und wenn ja, dann ist die Futterpflanze doch die feucht sonnig stehende junge Esche, und erwachsene Raupen fressen Eh alles?

Vielen Dank für Deinen Senf, nur mehr davon  ;) und willkommen hier im Forum. Da haben wir jemanden, der sich auskennt, prima  :D. Euphydryas maturna steht zumindest bei Orion als verschollen. Die sollte es hier also irgendwann zumindest gegeben haben. Veronica- Arten habe ich hier in der Liste ganze 7 erfasst, von Veronica austriaca für Melitaea britomartis bis Veronica teucrium für Melitaea britomartis/didyma/cinxia. Zu bekommen waren nicht alle, das ist mitunter so eine Sache mit Wildstauden  ::). Als Futterpflanze kommt nach Floraweb Veronica longifolia durchaus für den kleinen Maivogel in Frage. Ansonsten ist es eine tolle Pflanze, schon deshalb, weil das blau meine Lieblingsfarbe ist  ;).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: solosunny am 26. Juli 2016, 08:12:12
Ich finde dein Falterengagement grosse Klasse, vielleicht kannst du je gleich noch was für die Wissenschaft tun und dich mit deinem Saum beim Tagfalter-Monitoring anmelden. Dort geht es vor allem um Langzeitbeobachtungen an immer den gleichen Stellen. Hier der Link Link entfernt!1 , das wäre Klasse, den die suchen genau dort noch Monitorer.
1min. Beitragsanzahl noch nicht erreicht
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: solosunny am 26. Juli 2016, 08:15:22
Ups, nun hat es denn Link entfernt dann mal zu Fuß Tagfalter-monitoring . De
Das ganze dann ohne Leerzeichen ;D
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 26. Juli 2016, 08:38:50
Schau mal da und da. Ich bin bereits beim Monitoring für die "Fauna der Tagfalter Brandenburgs und Berlins" dabei, am 12.07. mit insgesamt 393 Tagfaltern 2016. Die Anzahl ist potenzial geschossen, die Falterwimmelzeit hat begonnen. Allein am Sonntag stand bei 4 Arten die Anzahl 10+  ;).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Kasbek am 26. Juli 2016, 13:00:13
Kein Mensch und schon gleich kein Tier braucht Forsythien.

Mal unabhängig vom (gelungenen!) Wildpflanzen-Ergebnis: Generalisierende Aussagen obenstehender Art sind bisweilen problematisch. Die Vogelwelt meines Gartens nutzt zwei meiner drei uralten Forsythien (aufgrund bewurzelter herunterhängender Zweige längst von der Einzelpflanze zum ganzen Gebüsch mutiert) nicht nur zum frühjährlichen Nestbau, sondern auch im Winter – die Blütenknospen ergänzen das winterliche Futterspektrum.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 27. Juli 2016, 20:35:56
Übertreibung macht gelegentlich anschaulich  ;). In den gängigen Hitlisten zu ökologisch wertvollen Gehölzen wirst Du Forsythia nicht finden. Wenn bei Dir nun aber explizit Vögel in der Forsythienhecke nisten, würde ich sie an deiner Stelle wohl auch stehen lassen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 27. Juli 2016, 20:45:03
Hier blühen inzwischen Linum usitatissimum und Ballota nigra, die Schwarznessel, letztere dient als Pollenquelle für mehrere Arten der Mauerbienen, Wollbienen, Pelzbienen und Hummeln, v. a. Stahlblaue Mauerbiene (Osmia caerulescens),
Garten-Wollbiene (Anthidium manicatum), Wald-Pelzbiene (Anthophora furcata). Wobei Osmia caerulescens bereits in mein Wildbienenhaus eingezogen ist, das sind hübsche Tiere  :D und Anthidium manicatum schon darin geschlafen hat. Schließlich muss man für seine Bienchen sorgen ;).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 27. Juli 2016, 20:50:20
Mannohmann, Fotos vergessen  :-[.

(https://lh3.googleusercontent.com/iL2Gl8X_natawAsxnrSblM2GlLqGNoevUjfUoBI715Y5BpVmotXCzp1ujQrMYnE-I7cGLNTR8PhCEPeAsIslxFGdozArL1VcbJ2h8cZKfTT0Uj8DxdF83gUfI9f7L-aL9wLHJ91x7I_Isac-hca2_iNFlEE-ipnaR0uB_gSyX42eincQNClomwNz0Dr2EjZsBn8nPd0Oa3Bc6blr4OxBRqYsJ3ZnLF2ZfEgyojZ6CqY3udmJkyvkzNJ6y5oaBBCrwm1hX_mNNFaOcyf9BjIFOiC1hDtjOE4OhDiB1ZL_aiOvTJgDpwbqLyf-Ljqr1A7ziaR4sS6Nz9edE3DnKA4YRGhw6Ho_CxcivAeFQoXb8S8n5XWEsDRuRyvGCyudRzh3hfrLoFrF-1yuIu7-ba9NNVw7_r9kAZy36ihCgf3z8GHe1L2MiTnlsElRD-F4QrWIgjK_sv8WVqYVYqHHuJVkRzkUtuz6J7vRHT7PofRb22VoMzMrBA8RO4NAJsktzAG2lOlI8ieSDO2hY8PG5I_heWbWHGDieoE7SDBW5KebeOODxE8ZtgrpLxv60OcrnA4wPHms61CiaVaPZzd0fnLD7kUWY2Gfb4w=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/HrXsjblUysF8y6l_-ZIJ5MsDJvt3ON6nXGSWE8HTPfvXe57-tcUGV0dKjoMhQki2nGRb_tLXqjxAN8IFXhvayl5DMwBOa_jidnrKJdmf6cKF_f1ZCZpiU2ehjSzBleQ6lNuENmbhjTJEOqOliTZhCvz0c7mS0JSORjrhbDk1Vb0-MXJIfOySk44fouQBQXwh3KCm7umQpsa6zRYiL9o-5NYdNvnOfJtAaATO-C1fmKF7e3qSiuA1bFR0KMeFtb7uXqbuObOhzhidARkMwkekyWoyoLajmzayS_F_EpYR0b0s3_ZRx6SGt5rJHGulqyHSusLnbYqRj-PYzakAXi8PmFeIAXi8NA4tBKUqbyYiS5qvjUtlqbeGHquckF0puAeDq_t2v_zyIyyiKs9hWG8VMD6oAqeM0kUAFNKOvrL_s8CWtGvofkgVl10LOfvG12gys5flyMilnJ8q83PCRXsvRPa1wkj76NJoGY_EpXRGEzHWCwr51hQ6zaWYw9TbB1_2hijh264Z6icIgMGT0-Kbh4kxnbxK_rLqec_u7TsvHhpMiT6EPmz8cGQucIQBY-7L5J6X3xn0y9HZalVlErjZhxeFJng_Pi0=w920-h690-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: mustermann am 27. Juli 2016, 21:16:19
Puh, da bin ich gerade ein bißchen erleichtert, nachdem ich die Hitlisten oben mal überflogen habe.
Hier steht eine riesige Birke, und mehrere riesige Haselnüsse, deren hohen ökologischen Wert ich nicht kannte.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 03. August 2016, 23:03:51
sagenhaft sinnvolles und so schnell so gut gelungenes Projekt, Chica! Nur finde ich den Streifen zu schmal, aber die Pflanzen werden das machen, sich versamen und ausbreiten. Die Artenliste ist überwältigend. Deine Recherche gründlich. Respekt! Auf die weitere Entwicklung bin ich gespannt.

Die Bläulinge, die du ernähren willst, sind auf Niederwald angewiesen, Eichen und Hainbuchen auf den Stock gesetzt. Trockenwarme Lagen. Hast du in der Nähe Vorkommen von Bläulingen?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: oile am 04. August 2016, 06:35:07
@pearl
Im Schmetterlingsthread hat Chica die Fsltervorkommen dokumentiert. Da sind Bläulinge dabei.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 04. August 2016, 11:53:08
danke, oile, dann schau ich da mal rein.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 05. August 2016, 18:51:27
sagenhaft sinnvolles und so schnell so gut gelungenes Projekt, Chica! ... Die Artenliste ist überwältigend. Deine Recherche gründlich. Respekt! Auf die weitere Entwicklung bin ich gespannt.


Vielen Dank für Dein Lob, pearl, das bedeutet mir sehr viel  :-[, Du hast ja Ahnung  ;). Der Saum ist sehr schmal, da hast Du völlig recht. Eine notwendige Mindestbreite von einem Meter konnte ich nur knapp überbieten, die Granittreppe ist hier das maßgebende Element  :-\. Zu den Raupenfutterpflanzen für Bläulinge:

Anthyllis vulneraria: Cupido minimus, der Zwerg- Bläuling und Plebejus idas, der Ginster- Bläuling sollten hier vorkommen können, ihre Lebensräume sind in "Schmetterlinge, Die Tagfalter Deutschlands" u. a. ähnlich meiner Wohngegend beschrieben, Magerrasen.
Hippocrepis comosa (eher kalkaffin, daher bei uns eher weniger passend): Plebejus argus, der Argus- Bläuling, Magerrasen, passt; Polyommatus icarus, der Hauhechelbläuling ist auf meinem Grundstück nachgewiesen; Polyommatus coridon, lebt im Osten auf Sand, passt, Futterpflanze bei uns eher Coronilla varia (die steckt noch in der Möhrensaatschale  ;D).
Geranium pratense: Aricia agestis, der Kleine Sonnenröschen- Bläuling, bei mir nachgewiesen, seit diesem Jahr  :D  :D, bei Oile auch, hoffentlich hat sie Geranium pratense im Garten.

So, das waren jetzt nur einmal die Pflanzen mit Fotos. Ob die noch nicht nachgewiesenen Bläulingsarten exakt im Gebiet meines Messtischblattes vorkommen will ich der "Fauna der Tagfalter  Brandenburgs" entnehmen, wenn sie komplett fertig ist. Einige Vorkommenskarten habe ich schon, will aber die Autoren nicht weiter nerven, die machen das alle neben dem Job  :o. Ob dann das Mikroklima hier auf meinem Grundstück auch noch passt ist einen Versuch wert. Wenn bei einzelnen Pflanzen nicht, so geben sie wunderbaren Nektar für Bienen und Schmetterlinge und Pollen zur Fortpflanzung von Wildbienen ab. Immerhin gibt es in Brandenburg 383 Wildbienenarten, in Gesamtdeutschland etwas 560  :o.

So, genug Theorie, zurück zur Praxis. Nachdem ich vorsichtig eine Schubkarre voll Gräser herausgepickt hatte, sah die Sache etwas geordneter aus.

(https://lh3.googleusercontent.com/Zn5ePxeUBdR9AWeFczIGyMztenIRWwTvx5RIA0gJkEcTrvz3KUUssxgm0hYcX9cpMt0DgsTE7i0SpmoLnBxDbHGtI5OnENtHOZxJNjkee2esmzfqERSaqqr5WkdVtIXymsvaj1pl-Yb1_KzY_V_Aq9ANKXoyGOdaXelHkco-mbRRoY6iwtwEcIYuq-3Iq4vmZsscpoo7kfzguZYfxCO07lmTtOq1TrKUbV1dyUu-SG47XYCXByUqLINosXz-gvEdw2ffvwc6cV9d0IPVAlDax58IJG8bbfEWvKg16pKJcJK7ph2dUlvPE6CQnxmd9xnUrkC2wendGC9RO-uKMwi5LAWITwRw3dgayXfSMtv0jBxuq0znYnm5RImQAPMYWcAG-iUBAfglk637U35ntbNp8BLozx2B9nhwUTxz6nA8LuKBBAQfklxuV-dfigVGzvS-GhCSbW5T7YTyx6qqHwtSQQQTrgN3zN4fGfRa2psR3U1n9FgdX5qLs7RMZmaflmVQT6CL__NJvIURdYhqbX0YDpT2USL19sXMhWN6fCNQtwgi0k7TloSX2O0O-LunsYkuRUvHA-Bw8JwGonal9Dr6qS1VaOeSfj8=w1168-h876-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/th-5v4RT2h18opk4tB4lyb0cP_RAkvzCCVg-qTcxfQ_Es1P88LgcNy2kI08jvL_MJ1faAUd7UHzoLug87sO5oyPyG7zkWZs2IbiUV-fhiljPm7qugEaNzMytmakASKTqfT0kd1yVTf1eJTHuPOCQV8vvDUmaSosGH4tB_hPWkzhR2Xx82hIaGX9O1XSMoCuF19_IXhsWkib_jXh8Vn2kdWu1eKCZThnGSzkf5q_6raxv_xLcRdX_-sa9pAeITbkZgzoffXtYBtl__NM71u4isDtjvpAWpos7R-5pBQ5DihLNqOi1M2ZPAy8Dw4ZhWZQCGQ228-cjqMVmeXQg-nmvQGtIDhcvPVa263ZPJHweRqKLmq8spE7gfMMps-VB8Uz1iUPgZqUuP1tpaF-ILjlpO5GWI4N4aTF-O4i3uoTPIV5im7LQekPtVh6uxnHdFcGgln0gDmzyuOZ9N0NAAg-gn2O-w_mH3Hee5U0hkqdODRq4X79V71sPfEB2E9sfcEycsUZ-sG5M2joqmiQ6LaatIotckRmt4MgMqjMXdSSYKQCRrtjhvZIGUHKzPnPutBuJ9K90O21yPYKeQvA4qQMfuEZ-JSKTV2w=w1168-h876-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/3klCkYeEHpvwsgkJKcrUoCHt_nELmIgSJdCYoSCZm25reopdom9WxSVJz3LZeyNojPb17jnK8z3vL2r05bs61Dt-Sr7GfTP11Lkbmk5VZ757FXE8Ej3LMTgpBusw2qElLhUGynisWbsDskE--7kr0doteZPMXvROuN9KXI80JfFm8TNwrmXzfQJvFxlv6V3FKg1A1k23I_k2Cin2vCpEIFXj2liqdKQIGhvxUwFteo0txhJ_27Lnx6yO-7f-_4OEMI123AfsPXka_9rv_R0JjVp20mzmwlcd3LJMUG-jdGlYDgWjOuo0KSrWheHf7uo974vTt_mVAkwLLIQFIAfDn-tYfmFwIomKthZQZZV-6B0klshf74kK_Eq6EdTZ_hhRv0T7pVUZgwsYIpFQM07iczx8dkRATOywfQlrw7MXAxM18mKUOfMPs5FF-7f0dTN0RcCWr-Py0FzJ8lXjdGOGeiieFFrYd9XJDsR8yz_DG4GMjkU4-2bMIB2O8CWfrinVx2_RhSxKljU6tei3PY0-58jr9AOMeRl7QnOStouiEXAt2YvNI5SL4Y3HUtr6N-hiWNnY7DNwkhQPUnjJsR6H7-89YuGqsgo=w1168-h876-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/3yaqy9M4Xnl1QxoZyOSMo5xDvckEZmXFNb4KnAHy-qES148kVkBiG7TxE8f5pW0Ok2lNKnB5_oLkntKujHKDFpQtIsn1avNhm0hDj2-sJherNdvzd-OedAPV_g4BBLwnHv2sTs6AiY9G5Qq3mhnNmH_1W9cqwU7a2w1H46Nsa6ZxavOQkJJTWoP-CQFRhSQfd0Xj87aMuCN5mb5eijKwku6eIz_cKi2A8z5MNBH6K7nz_K5f8StiRIK3wK2-y1OT-B5uS-pabH05Bx6Y4t1j4tqUPpbvb_j64HyQsVGmunzRPR75YnteFsWg4grDkdEEY9Fv8ae_LK9oJSn6c4SCjDoKOKP8va9N9ECibHofx0RMFJNt4l1-UYCCGi1bh2IUcbp7d7OBL8rc24vDszrDHaxH1VSo2nRi7Wt04rj9lkzOOCb1G-dma7Hz-BgbjKfT1kYlTrnj70X0XKXlv-qeTmnqvE-d0x4mF6-vcdTpYRuTKQfW5uSj-uhtx-SposEdUK-vwd3C6QWlf-Xc9NN0MJFgCC3u21BHqu47wqBx2W2hVUBZexjHbsrdyCrUjbdM120LkWYS3jubabHLF14JabZ5IlHAZ3E=w1168-h876-no)

Es summt.

(https://lh3.googleusercontent.com/clMOoVnh8uH80CQcBVRxSQF8IAAzNGozBGn8lPNp_nJgWArf-kz3hBWbswgt_Qv09w8FmvIGpCHD87yu8U6NvmUcMu2oR-F27GXsLMmDtRhdjq-nazkFH6gwK0_ArQDA1N78rv9MsJGUxShnNMvvEAgq2Pp_FU96QUvmDz-m0uI7CoffBc_GKwyOSNAWVj82QmhXjnTV8wi8yCe0J-arCZElTKy1ZA5zXvKHEx_roJAzpPnLKvgn6ILSy-N3h5masQlcWu1NGGJk_nAj0b2WL-q7XUq8aLZoG4qTiWNo0PKMyu6WAvPZc3cgrsH8fC10ypxq11wkz0mPxaFZq9zf2CF3ogCkEQ_7Olbwets5s8dTlG8vAV6Yc9DrVk6PJcbEj9fvyox2CtCXKoe07fvggLIvaWQYqJ67jE1EKeRQOIp_577xkw1_gxHptJjSbDg1cAsRC2kTDWayhX4I3tI0r9gmIizVcJvRrpubmfqKqtIxqZjy7b86gGVPXMb8x5OIxbxMm2k6rigq-SY5L6HeE3u5rLnawgqO75DwxsM8kMGDroZH2IzuNcQH_v5_abxSVxoqlz33_xgb7zPghAaYwdEwB9u1XpA=w1168-h876-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/eBk5a7lLmKaS4tlJS5bo_K0tpMA9VqoMSeX37xFx64JmuOqwpwv_vxHT4mKjHZ-0pBT4g21FPPWE07Hxdj29JoHfztVifdt1omM8P9R73qn-C0_W758IyrOh8qoOQaLG9L1ZwAqgV7eCo76C2KuDXMYwLj1AW3Pnq8T2rcOSLXs2v_Wgv7CGZvu0-VQFAQ7f6NIr-BM6etS9D-ZUGP8h4HFktNAFLWQcqV7NMdqzn43o67BUgyb2krx0v6lqNIRz8OuvSqBPcjmFy9DqReHzyAGuTHGhyOQPhpNE36R50jcAL2HpcQl02GuAYVGyqHn_4SEvPe1HRv7vj7WwKMMBYC7VkP05KC-Mv1vz_2ZFh2SyCVPCtBuCqIZMFlf9JC2zKWMs1wVju5Ey9i61Pj3Ekz4m_RworNWJZ-1JWZ16geo-dS2mr3-vc4FnwkLrvQslwrAi6CITJsOVtzj0tH-nW71w7n5oRqND-MUuP2j5TcTdDY8TOYsbhwDWHHKmIdxzxXJy0e0evsUxx-EjxNK2Hzwj9yXduNrMDI8Qv6tWUilxHGf3Qcze4SnUPuhjahz02cE9gwL7Bsa9vDFE3JGjWsbAnANnZ_o=w1168-h876-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/kBZBviUY_dffR5_xqVd2VTVO_0dVrAGnZa5bTUqPpZ7iEdrZZ-e0htVqVoFYcC7nmzkwHEE18E51GcLgXj5aK2kD3QV120jOjj8MAORuiJOsSBUFEuIp_9Tmw71IpdpF853Z2q1hroyN98-qZp7QTr33atW_Hir2JUxzj0AkVIPPwcx8qRzz8NmIZ30vVNZA96Vanq4ES4MBuc1Whqxfa45nF97qRUIwRM7w02FKN9Jy0gPA7vIyY3DqjxtHuh-G3ROVdLOwttw0MyKc09yzDrcHnDIejG8TH3O6Lw8zx8TxK1mpB7Qh6e8DNGODpeodeOapCgZFcBA3ekdOZai4Fu1CZyQk9VrnMuUGGqA8N8T9xivQW5dmgjownMnqfGRGajYZ3ksNaUOwpcr5CDdpXRAsqlEqwVmNsFcaBLUqD0BuhBzijLXJeVArqc0EwEEIUOH8PWYoYH9cYWHp6gBSHcXuaxC6wgne_mGxQqrzWq2RJy5mFTuA-LZC5hqxnVH60CjZ-l4WNWxae5JQfLWRfH68Rd7zgjMTwO3EgPMeshXWM4paC4tDfDMouEOCHpEArVNCE8Aux0-TZ5g9qdGEmasup5UZBS8=w1168-h876-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/7m7YIeeBU25DBwGWvXLJdbyyQlLoxHGzpvDEYV3tDVZrEHCX6dtB5hv6AvfBntMkEzaWGy4qZ0te4vIAjVTVefmuEZh1tIOiy8wQOjMzbNy55-nxi1HeaoVA6r84i2RsnCINWKaV4mwzcYgVSqbVWdouk2O6cjBshoe1p9J6SH9ezn3Q9GGywQ3i9rK0PmcbpMh8vx1FXtc0QEoOhctA3Us1ttRQQaYvPHzP3InZKjJE0nXSacL4agVj3RHK9rglyecnyJDWW2GBOLoVlkYe62Braa-1xN-mttHEQWXJo9-Ahf6KAADzlT7k04hF6xTsSWZYUQWAv-KbkFWHSDqzaIPszsbgbsGdMdjH2L31KZmJep9l7mj6veR_5hcyuBc6Bo-e1EhlQdi1RImjHcteIzz5RGKcR2ZGskPQz-AGdMqAIlQLnAuB_3MHdBI26R8O-XQNeBdlc7H6vAHXfadszBSfAWvLAIu_CXS0UDKGlzUurA5c6zVWvluF7tx36T2dpZL1rHVIjxYGT9jsXxH4RY_ece0PgCGsoLW2CUgVb5NOqsUSyakYI9nWQo4kU5TyWaWzLD1olO-KEuRAbS0yydYTphWCZAI=w657-h876-no)

Solidago virgaurea als einheimischer Spätsommerblüher im Gegensatz zur überall wuchernden Kanadischen Goldrute, die bei mir rigoros gerodet wird.


Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 09. August 2016, 19:09:12
Heute habe ich wieder ein paar Blüten eingefangen.

Scabiosa columbaria als typische Schmetterlings- Nektarpflanze muss einfach sein  :D. Außerdem ist sie eine Futterpflanze des Goldenen Scheckenfalters, Euphydryas aurinia. Der ist zwar sehr selten, 2- besonders gefährdet nach der Roten Liste 2011 aber nichts ist unmöglich.

(https://lh3.googleusercontent.com/72ioDKHklIJLprAzRzy0ime3o-9-J23gjA47nD1BpGyt8JxvexzlBguujc9gatraRrFp10atdF7der9q7hagBNTH7UjBwKOx8ET70r9J3OnY0NIDv2z9GaL5QwXMhEg3USZuZWsZyT8XmcvQm9iWAnKNtXjVDOa_C-OI76M7GHZWdW1HytOBI9BkYfY9yT7rEtweoiUuwQGRpPD_F42u1vNIufiJq1cI0IpF1tqPWtFFh-gILgYD4MSUsTgeZ5mGippVYKc2iic7Zrn3FeoMhnD4xc_2mr0RsNivou27sNLZNNcggvN7gI6Ko3tsfulvptSW4pTZK5mDL0gTl7kZIKWTDDTsDf1cpvlfljNDNZaLxMSVDKMFDruHiF8DDDwd5-LZOGaLmsj0AWWpDgDckBqLyaDKZ6uWKtu8z4W3sAY1KhFHtSRHQeqyDoPMPdC4P-k3l0qDY6zFLbn_9JDbDTkEt6Lz1u2--UO6WzBpqBT0c-vkhCmW59CYlNAd6Xc1yahDuMCuUygMTqy9kTz1CQCH1jwPC-Yefginx5WCUm1yAAZg9NvtrlapQ20XdcDKN-u4NcAPE3KNnm45Sz5xvEV-qAagfBc=w920-h690-no)

Lotus corniculatus, der Hornklee, ein ganz klassisches und wichtiges Bläulingsraupenfutter für:
Cupido argiades, den Kurzschwänzigen Bläuling, der definitiv in der Tagebaufolgelandschaft Naturparadies Grünhaus nachgewiesen ist;
Plebeius argus, den Argus- Bläuling, kommt auf Magerrasen vor, frisst u. a. auch an Coronilla varia;
Plebeius idas, den Ginster- Bläuling, zusammen mit dem Argus- Bläuling aber viel seltener;
Polyommatus icarus, den Hauhechelbläuling, ist bei mir nachgewiesen, in diesem Jahr aber mit auffallend wenigen Individuen;
außerdem für:
Colias hyale, den Weißklee- Gelbling, der sehr schwer von Colias alfacariensis zu unterscheiden ist, Falter dieses Artenkomplexes sind bei mir nachgewiesen,
Erynnes tages, den Dunklen Dickkopffalter, Lebensraum u. a. bodensaure Magerrasen, den habe ich noch nicht gefunden;
Leptidea sinapis, den Leguminosen- Weißling
und nach Herrn Dr. Paul Westrich Futter für 57  :o Wildbienenarten. Also unbedingt pflanzenswert!

(https://lh3.googleusercontent.com/fUgnSmd1VxZ9A1UiZdsqWmZqLj0ONfkPK3kC3f5NkuyuoQGdlJgK1It7QlqRzP6HdEg6T759bZs3ZdS0KLo-8U93GkakByHnyfREBNad9N7VRsI2JgukvlE4Espmz1gSscq__KQcKvnVcd4it5B4EbrWH0eHZ6qAxygcPbLW8_m5FJcsD8BhAReInC_B-aRiarv00W_UXTJBc6-roamCupO4tmiIEondpeEpmLmreCX6by9yQD_01sniHgs2oQzAba2pHmFIT5eqm4u37kzORg-Pkxfe6WmUiuZYZNo3et4nuruTdafuqlKYUMkpiz5xlVqhLIaa1hC2sVWNXGTdvXkVTpUMhu6U7wgQTxaCsV9C__fHMolK8NIp7vwvNUUp2-Y9mr4Mw2ICbLe6quTvqcVB0nzHoCRDidNSCh70SVTrWT4Ty5nnlmc2NA3qMqLtk27y-0P5doGoCYCKkH0sgdwYIne2ClPKsqEv5o7uU0B_QNC1nAvvo84QUiD8CGr23Cg5afzPZw1XcHMWCBtZaNyxuo_GEP2YSiTQgZ52WuqIknPWBssUQHwh66du8dRlPZOFrizrZAM1NkEqGzQ99O4x0g-Or18=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/F97S3qaHrTHPk53XNqIpy0AEpxPg9B6bzzX05ZW6e0VUm2haKvbCihZH8ppRT453mVlQJCFktE7eqM_awhLAPuLA9d6TRMP_JYEnyDgZ0Wcrvz4RyobqjpcLT8utRAIHSFYqZHTvyft9agHmWvBiLgB0m_msrfnvOmLk_2waXEBfM1ozGKBUXOpkRJV99g4M4RLVtNqV8CHKu3G7mrXhaZzl3eiAbR3l3ANbWhJlLdcEPtx73jw1pJQp7291jO4a0vArV-9JyOl-GraUM7NNElC44F598ZnBXrE4KFpO2f8gcHJesPopdUVDVYXt8DcsGWivNKx6Yne69oAnSUbuq3luxNLZR9pR3iC-cfmlz6jsYxBkNggMJU5gqiTr5wwxAfDcMB-WOMYG6R_a5PWiIft5gpz9fLIZWyJW-GwFJ5wDyxqtEkrkut_I2aMKtWoBRpPip8JogP-3EXjLnBVqijU4f9m4avsZK9nHTSb_gcv_9A6ygllsP9DjcjEKueX5rHmYkfLrw0q723DqnNwFyWylsgv05SJ4p4y2WzZgmWffALzpA9iy-VN2QvWluiRanhokQO6vTJHFXWUebUVuwLqCmXLrACo=w920-h690-no)

edit: Colias hyale ist eher als Goldene Acht bekannt, Weißklee- Gelbling pffff , Fachbuch ::)  ::).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Melisende am 09. August 2016, 20:08:35
Heute habe ich wieder ein paar Blüten eingefangen.

Scabiosa columbaria als typische Schmetterlings- Nektarpflanze muss einfach sein  :D.
Von denen haben wir heuer auch zwei gepflanzt, aber bisher haben sie noch keine Schmetterlinge angelockt, obwohl sie wirklich schön blühen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 23. Mai 2017, 20:42:52
Mein besonderes Ziehkind, der Gehölzsaum entwickelt sich prächtig, alles sieht schon recht verwachsen aus  :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/HC848mlmulb25z6Os2ICpV5PNenuRdrv-JPHogNUa-GMk7crzUrmWvvBNk8etNAqYTKBd9Hh35v-pLSsq9gpKRx_zAQY-9cRWoi2Mz9IsWAC268HpC7wy-0q4GMjYoTiNhe4q64zicl_krHA2Koac0RGEvE5jS-5CsEA9VHmqDzj0cdJXgu2F6P0i4WD4qPZEO3IqD_zap8ktPUJQMUjsI4cOdakn-ROg2CtIpHVg0PJ9fRUHOfWGE6q-lSOgw4GU6ZQCwPdqF43TZezJjpAlUrYv59onV2cC_yuCIHrqBl-XEmH9RjjTbKywDKKz3YKN0CH2CClgIoTw63VSNxRNVB0zERmFrUfM74Nnin2ePih4sHzQd8OeRK-TQl7JYI3Rnk2qNpXSQbRFk_P1BblgrSfJBBNMJ8V3enF4QYwP270vlsi017l0shFRGhG7s84yDJbiXn7aMY5G0T7-8ND7fBX5r2WqQgicQFACLBgvCq3c-HubBtaRqCdXPBCBncDYt43bO2Yn4tJC1tXDkIZyeXd0P8IDTTr_0Ii1KVwFIfBGF7j4EzhIV0mJaE2IY8BVIeUH1F0-4rws4-R04xzIsP-o6zuJNE_QlpG0coyNxrMLZtVH-7wNg=w663-h884-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/ld-SRZ8kIHqanZZMU1iHTp5bzNhS3jH-F1KgnPriG1ah7vKrvxyOCmB3Dbx2ZlJX8pRFmRzyt4722-kzMA6Gr7kb-icE0D6kDJYu-jRcfxsOhn9NXHG5gyo_IVE1tvpQwe5jCUUGwSAK21A6y2AQheF6ysPNbas3J9uaw4H2ZfrNxzmwDaS7AhvRmTjD2e4LbiB-uJcQmYVhT7XRpC5xz2D_ddBWXKTwF5wU6z_0uMwQuWbj_YKa3ejsExBDLSkfbVnIL-ggf-M995U6KE9hhEKVkLtc1rNZxWvbvok-k8H_FARcvcLKZpR5UZN-kpOHN2Kl6nswNdESflfXYS445lDW9mW2G1SyE6K9Ne1WJNRXZgUqN0tTGSrJNkHahgbT_qsV5XYNtRJfaiErC7ac89zecr8ssADjb4L-LgyHfGgCl9up-CjqJAZUyMC0WUQJHNpWThYldmf8yaOmTRV_twG2Az71weSGU5_k3b36QzG_lYzIqUSasmMKrjODSybjTWHogjxconLuPnkQppy5fLIFK5w7X-84CrQyFkoaAwTjvXfc0SkiF9XwlbBfcnVbi0WOhtUdzRuHS-iCkwt7GRfm6euG0Xy9jynIyg57jJ_M0d_leauN2g=w663-h884-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/-4-AyuD-xIxJEoJowZcveGZNFGkQUMerKNUq7Ho83CtAVylHNFVLAHWGiQA2VVBUuN8c49jj8zyoOy9RiQ8DLjLRy8vU-ZevANH3fj0NOKHAb-39E7dSVJxwXIIgd1pvRzn3SkZLVNH8MIv18Y8tVmSJyOrP60R7lRUmwbBJdeV3-uDIzpcRNWDzNTW8WnAoPdL_2DRjF3WRsY-BI6a6Grt2zWo_Yp9rHs-fJSOYUZj4RqB_-R_XiStrGwA87rEDAnx6kiDEM0j03XU9gzivQCp_UuoI4ojopGI6YCE0x4ZgchO0B7QHTSIMfJdsi1lSTUJVDFp9M72L2MT4jJmjpEQmeNBhB4_TqbmjQcyPJCdP0yb299htivQl_y7ZyZLSeXGlyu4GNzz45Or7sYNM8TLcyjx0cVxtc_yMsxSH6AkGPvWhErKmwFLNgjmqRXHXpVwkNghc6uheOnaHVEy8zZjq9JLz2tRdpviOWg-bifncIuOYRtBzX4ZrBHfp92rS34OgBol0vZRrp_1ll17XMDS5JJgen_wUldvFsxmmu2-t34XpCGg8BNkdUjm7917b5iNLdLpuckvuHDzA_3U10g0hgxKXr6fTN_926LC6iwUxqDoci1rPEQ=w663-h884-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/bsElzhrFhP-BSbS7NVfcEf9Ga0oPKjm7kPiXIdwAJAhAZYa_UD5_r6LjoSO4ZdeJ5QmBpmVV0iXY6mqiNC21DAgLgUlFngIdDQ9fxdNi5kpyi5cPGOWHvC-xz_Aci1BS_yGshpBrAQJJuRCMP71MwCa5pkxEgNvDffQjTsKtdA3eZ3WGub61rzIGq0XciSPwwFSLSQiVbm6SLypETBrWS_A045IatK4SEw0SR-9jGIW24x68diJUQBHco59mKpDckjcV23qU1KBZy8_yruhUm1Oxh4oNoCgBqVcfH2RM1lWY7wEdHIdHHTuQml6JZq5toq2EKuDTaWcoy6WW2MB8RPLc8A9a88DGRndcem_Zw0YofBKpSc1KhBW1URG-ng2KeA9FhrRvp3i9zUAqD9p2VlIAXC-9VrZUxBX9xzgfxN5imjCMrAbuzswOrQUyY7wWmWryhEWsyP5w3n5UOyIoKV766ngpbO01KGHZKhzNdgCj26VwFq9ULyPwGrDQ7_wwMMSMSa-zLY3E3eaTAIBFS_yb8LtyONBdVkCNTK_zZZWGGdpM8VNkTgMhYmf8Llv1XaXcCxv1HNLcEwR4VriPhFgsOkxVSeSlF452WO4VyW50UzdTNJ_Olw=w663-h884-no)

Nachdem die Frühblüher, Primeln und auch Cardamine pratensis verblüht sind blühen jetzt Lunaria annua als Raupenfutter für Anthocharis cardamines und Veronica chamaedrys, der Gamander-Ehrenpreis als Raupenfutter für Euphydryas maturna, Melitaea athalia/didyma und nach Angaben von Paul Westrich, dem großen Meister der Wildbienen, als Nahrungsangebot auch für diese.

(https://lh3.googleusercontent.com/3B_8UTRcP40xEXCEvRSVWuE6xMdHF5CLMT6_iQsUETJAqgDW57LN4AmImwORu5LqFV04HAD8yR57Mh9VF05hdmQc4VsXpZnNHdsnftsZzC4Mh2L5-ztOqCz6MeEUr8ogygNGy_AYRMFyBxJ5i7pN9hnRoZv9X76jSyGlCDz4gvJ-3a70mHBcFVIwYYbYEe8cyiNVgg_rfO4jMt2ikJjwuuS8Wjm8-LskpNSycYIpIQ938dKJV2XBbxcFiI9-RPCuCG4mGa02Qrk7WcJ4asZNGwXsIEy0g_IM1E1364D_MUs4LNzyZypnNHMQy0lr5Fbyo66xZ7Pw6i3l0FMaJ4euPo8360msWgaeFciUPvs3s0mG_wL-fub2r6Nh_8CWl_ClQMUmQgGhL0FQ3phXQr_sBcdbfj3V57HmMCn5tahJMA73TfqKRjMXbcmotTFlk0L1TOvQhevKgEDeSIMjZrqHxZ5mVpfi8khngpiQbEuq2MbKy_XCGrZHs5UiSpT5BOQMjTCkj8X1b14QWHoaGszvYf6cax-mvUG29J_ah8UnD1dfphH_klPN_o2TGLySKzeGqMj8dD43FJWuHtr0Sm8InVAlX7AR-UcmGKszLVV07iau0JFayFXffg=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/6G9_Z1mnhk7fyS2TlJQzNEMPa0TAlrNAtD1MmOtO_CrL29aLoxczK4cnsqeG4FRFEWw1lyOAjRZP-imJBnmEF2TtaB5mLAoM3cLvsUEcimUlSqsX1qX0vZrLe2N4NGks0HFjX9bgehl1suKubB41yER7PrAGXcgjantjW92SfcCU2f_AZPiwFj9zX3c-BciNRkSV8EQt5_MaUwGWsMvXf-Mo0X7x9_pjZtMPXq4rk-Eiy_fgZ9kbGHFXxtvOpSeqeIYiftvq5yRwgZ5FkH8isFO8_OVkiqgXRFJ3ftn-R4twcHXwM8rmlyhyJE6l_-EdvwvyIhvT2ZXdXTilsgPF7xa8PKLK3198duOLUqE2fkhZnsRcLvx3CmnDxfB9aoYfPKLXM6k80klAEI-nwzJXBa_AqkmSjHZG9kkDd4pqhqBtnpTtXCnx_K8lOqCsnqn87lFsHTPXTx0lsO_95F8JnAF_nSkWCSa1z3SQVbUO0wMgKrCmQ5_uG5H6TxO1HXoNFf9yGw59BOPfn2wcyT_xamqTGDcB5TroYb8FhiuHnnmJomypDavUN97fwHDXJ3Qc7a8rJaq4qWUFZTgIfbfcvOpAaSX6-36rAdO-EyTfSSSI6hbVjaj7Dg=w920-h690-no)

Der Wildblumen-Mischung für Wildbienen entsprungen ist Tragopogon pratensis, der Wiesenbocksbart für  mehrere Arten der Schmalbienen und Sandbienen, v.a. Habichtskraut-Sandbiene (Andrena humilis) und Pippau-Sandbiene (Andrena fulvago).

(https://lh3.googleusercontent.com/nYN_QoftXGHFRndR5AF16ATcD7uIrVUlYlHGbrQy9c94F8LeiJtBkHZJ0xJZpUQ3U1qfAtx7JCtqL6fJmJx2FHyT7ySRamCbbDbfe0T6YoTMzRWXhVrwAYNkhdk00AxpBrFRw6TAZgoZB9Bhqx_kD-iJcAvuswOO-siW7g6iJ78S6egAWzWK1ziSDGtx7Lpx6YY2WzMqKjoNtuYqj6B2OFU4LUXuj1BgF2o7Ct9mb-5GNFbntWCWjrXYRtGOjwxXqHSODsZ_RRSzxX8bFgP8BJmZHnOOquUGJooXe_QOKl3FuJb-jzibnNkSLS7_33Q3TL2w66tts4ef0Yv15Jb-F1JpjMFiNcytiONxb4x9Gs4sJcxlVWnYoJlBtaURLIGhOkArPlnAQwQjkVf02oImtb4EDV5_z60YEzAWhoEF8LfPtTOO0rKxdOH3F3uMYOvFANr0-FLLP1XGc1Mu-uXmdU2uFORVGcsd3f3knvK5V5oDDSgzLFSMI6U3COIZdugRUKFZ6fVyCryLKrGBSxlH-yGsBKIeHketUaJFhg9eLeGIGg2EJT_-A3zpJuSkJAdx2g5qYgu8jmuJiYWYRjLzu91FTSwp2u9bXy8snJduHYQCYh99zPqoVA=w663-h884-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/b1bXoife1j3e388q2FYBIPC9gerg5O0b-sDa0PUcuNwRxywlCxKEURa7n0oZZ6Wtz1CX41F5urIsInXz-Sbj6-lhTYXsKNKChK_0SjutfhKiehtFPShbO185DLcXi2nq5SXhvblft54yZn00xGNVnLM6-QMZlV-JoGGaKEL5tRYIrvH32Cm3sFn9zqtAuLWBnOROnyrDvGgRO2pxVI97t-JTGB0Lx5M2Z4_yRttpORTAnqWssGDSQOH8TD4_Eusc4MtE1rn6RNz92fYdCc0hUxnn9YHUkGr-QgPfL3b2ymTVKYBy_0ik0eclO1TTo7JD0eRWstvRoPcVug_QT7yX3WonaeQzC-gWJ0jnq9-I4kqiF9WvJ_UhL7AvY5OvxoJwwM8YKvyU7r7WAxD5hhJZPAqWjFvqVZ1iYeTUM0-nL-gW63gSgnghuo7pm3d6L4uUYlc6lScNEeCc9V-lc4zG7E4H1OuMHI2Tl-gMk9WqMUMbSv9mNrFKV-4cO6lfeyWpeqb46gaw-85KvGJ3MWZ5zmZVdtNU7JswV9yi5GiJ9QAy6C4XESY29C57N7QG4yMSfuYSCipLcU4naFpYcbfQmnSqRwvt2oSta-qAQiq73pLOS8DIJCkFmQ=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/hSYhMi-7f3LOX1T5ftGEEiuYkiHhymgGt_SlYD17gKkh1enMF49EtSIwn8XVYrUExGPVNQBMJRsYwpGxi-oByaZsr6Je_2unmk6ta4_QlCvfxtIz36UWdIKvTKAPDvhSoynLOmV6J89MScaHgJzpjyqj7n7FPKAMw4XzemMHmeqeFd4gRoPPwjLiPqtDwkMXDNzf8Qp16QloGFL1WTZU6IB2GWYxM2t2wNMeVlV7V-GKyRBzdTsfPs_D0aBo0SmvmEOwxjpF-lSr79dumMGqlINEVoyMeKuLsmLa7CvkAEIJF_eF_3qVsotqfKKQ9p7dDsCnakXP9-WLPdobc-Qc3UaMSTxvByBq2DBAJB7vs0ghHrnZqcoMVXm0lSpsrfVCMIXXF1PuzbgD0MWrgtZsNz6-NkyatQNQUwFmCfMzdofCTpWJ5nRSiiyCljBOCgK0ACsn_qLhxqEFM3yJkEuslOO_NBFFk75cu58CbLNeidJdaTiNBl9gYlkh7xzjSuW8W61l-aRUYMONDIJ307aSqFxiO0mtwe2UIJat1XEatAbjdoTaqNXpvc7H450ma1i8RucLCxHv-E8qQv8TS7cwwQ5ew5DPFoyM53UIwRrQWY9ExuaIMS6z_w=w920-h690-no)

Da findet man dann auch schnell die "eigenen" Bienen aus dem Wildbienenhaus wieder: Osmia bicornis  :D.

Vielleicht weiß jemand, welche Bocksbart-Art da sonst noch im Garten blackboxt, nachdem ich immer annahm das wäre T. pratensis. Die Blüte ist aber auffällig anders, nicht nur in der Farbe, zitronen- gegen sonnengelb  :o.

(https://lh3.googleusercontent.com/jR2XXSJVz5numQS_kodacu5Gah-HY0sPxKYWAzOAgwwf9lsC9NU9mfmaziZzWBhFkbf_o0i0JKhOeXZXVBDZDpgQIcqVZIo7DAK7lrhYzjtShKXDQuyViWQ1Rr-M6wnbwwzroU4MT_o8_DdX7paQjmICpMhgzs6rKBwgvpgPBdLIj0sTX_NAVR2Wny_dl04RMmQeVpquwQ__Rramu7eXHd-iVx6QWEEKGpDSmfw_E0rzS4XuR7kkNDrBdYr0wXyE5sc91HoA69V-tA6ia59hdeVx9JsJ7VKJdCa5AL5Zz5FvRiLMO1_e0Y4pkee-Ou5I4aJBhW1VQ2fF0Nw0hxM0UVxGDGuHETJ04BuKRztrBBtTBkJyTXnXVxrnWAwx2AvNLdOhco_godMxpjSMPih3T-SAWf6S4pugBOgjqRh-fLzUdRe6vhJnmtT2DXE3qxxDeZyCS8aWwDkOKl3gIO8K8JFsiaOh-vT8qSUOdfQS63IdJo9vcZhYMSvsFQU0CCxj0fZ6XGxOGN-9MhU85YJnefa7aT78MvoKHNS6w27K3KnJ7saXtzn7IXkNZZNeqlhKTl9N_ne8c8sNmPyS2bCP6D5fSR6DY1wH0KW25MUlk6jvbuFkebe7Kg=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/b7Gv-leFRvhccFM0sqxwNbuVSDaexONg97KWhabjlGEVa-D-1cDzrRtNz6VLtqxLMz3FcQVSg4Qih9gIbjeh3OnjBtlX-cnUzIzwEc8HSdGaX4UfqbW1ufJMLodrFI8ZaOShNrMsURWtY-XMeluUx8C3VjcJ0LbmXVysc7qZTzGdCNi55P3uAaPFmLSWxtOlYO8LOyikvoFCyq5aUFoIFlz7WHzLjHbAJC9ApGk1e6OY6pgOXuF0kjNXt8ehb4euZ613bLAjotYeSR6k-zeDlbP8XTMQ0j6eGPypRsruzXT5nRD_aQvfs7xNVaBaqxlAe7jgBJ-DmbLe38Dtz8gU-lDn3HgHUmOY2r3SMzpXFRo32uVhqnQVqpUyEBI5EL3XkkZY8DV3IQwuy9CvxquxUYBYrKQraqy6vKI6gDEpoycTYwhHRXxOHeJR2EFu_RpjnX0FCB-s2-XP8JT4lS56AOHZAZRsYxu_ey2u4XFmSwyltALaH9-5f7_mTXl8a0TRsCtHtASq-8UBMRzkQWVNtTd64D1BjDEAk_l-hREiZI-TrJuNeBg30m0qq2iobsluGmgCJDLTmkbrchPtUdxZghTRUuFBxdl502_AY8rpVrLPoV7T_NW7YA=w920-h690-no)


Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 23. Mai 2017, 20:51:47
In Blühlaune sind außerdem Hesperis matronalis, die Gewöhnliche Nachtviole ebenfalls als Raupenfutter für Anthocharis cardamines, Anthyllis vulneraria, der Wundklee für (Polyommatus dorylas), Cupido minimus und Plebeius idas,

(https://lh3.googleusercontent.com/5nmQozhjTBo4jxQxbTx5xH47CTq9W44z92AbvTrBypJtEOK2e2DGCtGwSD_MPBwbaIQJZaBeJKN2lkFTgcj5HXmJf7zGzOmwEm4srhLezKbyZHVOI0_JwOuXyX6rz0CGD3nj3QbKyMffBFau8Zziu9a1PjgrjKoBXhYPpcC-O4p37JFH0cysdsE0MfBMUZMLp5xsxrC-lKEw8AOfQCxKmOpt-mL4_zYYc2K1OqrDwdtOfLJ5tMHModx5yTjSu6oiM4Wr7nCNJDRbT9h6q1Jri3zF1G9ek8pplDLUvuBl5QP7As8e-az1C4T6rMtlWY4E-7sPnRgAT-N4Lbu_m3iv7hnceUKblUy61nTrWmNagmjbAWN7l7mqyft9INtf4tHaei92fYjeVMC9cEPE38o_NBq40eVhLyvO4yHmJ1e8NP81wX8F1dxZxH-uqGCuUThxknxS0pPUPYGBAUukAaZpkTuromVqSAFI9pbAYrEVj0ngPBNQkUVHpQ52p1YRJD_0pglS3OY3xFQvsN66sMWWAjoTVpDGIDcykqvmr8GQHb0145pBy_2NelVVscvKw5E0bvQxl3oQDoKuQ-0OGuqovOnng8hbnKrQvPQP9MICZ8B5NfKsCn18xA=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/jAzkdIG_bFghrBJAVRnHxmnq5eEeYlaLIeu0tU4Az42_rknA6h0Wc1pNDHPTGfcV48u9zLl4-jZz7YEJFM18jM7qq6qwQ6bgU89k8WpR8JHPKASvI_DkK1m7pA4rnIQJeokezDfrBQZZiJGK6aL_GfCBBP2qg_zAzPjOVss8ctjcuaaZDAB4feqMiAD29iV6wkECk0plPMiqlD1QpfbaAvD6483lXDXaISQCSEsgRy7xwFBDR6-6FTH0TwPlPWCSxF5uuxyvztctiZPA3vZBJIgACvLHUOci4z60NP09GMtVRPwFuFqSJpUot-zk2HjZ-kFdWfbvkN4Df38K-yTJbAr2LndVRqhiQ5cTZ2_1JTXqBU07krTsnRo2gftpFmuZo2ZQ2BHjejcS2XQlrSxj8eJCKFNWsxtUfFegeV-X2rdyzlPvpexE5C_ZNyQEsBEy7cO64xpZL4DuG09pSRZKbCviomIYrPFeDeoVmEIDrwJ9e3PBXbW749QrLVzKdHMuAY6sgdht2mu3E3B6xBy3de-BYNQjmvsNhuAZIlLSRrTVEAlOIF2sJA08txBawxraYI_8GpqHarIbRHY5oc3rDplzelfFYtyfFzDqtCV6Q_ZgJtoDeKZKug=w663-h884-no)

Hippocrepis comosa als Raupenfutter für Erynnes tages, Plebeius argus, Polyommatus icarus/bellargis/coridon sowie Colias alfacariensis/hyale/croceus und Viola reichenbachiana als Raupenfutter für Argynnis aglaja/paphia/adippe und Boloria euphrosyne.

(https://lh3.googleusercontent.com/m-g1YDrl6I7Em4OEx14GLgQgVPDApIKtM3fhObrR_O-EkkixAtm2tcxa8jqv9n6-vA3MA3XEdeTcy8urNZIhWqtbMcseuTS4KRBDCpF1nVA0AdqTdvvUC8WMdEhq6XVyawCe9VfutLy6mp6g6Te6oH6Mk4AufG7GxTLAbWW05nhzUAjoHtm4RFeoP0h_BEEvDcxJxfuo-ePYkXI0dFY5929sjtAuVXIYHYbUUr-l6wNo_TpLmKWHV6zlMBfoynerfg79_4IC0VVdfGLaqe6n8yUe0_XbYcLoT5Y2PSV5OIi5vudURDGDLZWNuAEOFqiJ2IMb_249yxpHUKpTqcimJCSovqqobu6DPnUugSlIlwRi0WQc1QVyR6sPg2jpTMaNyQecPq2cqy8jsWKIzE8rR5grY8wpepAkSj9zZEgaPzLUGwpm6Aby_CVaBPVKwG4k9RPdjA8nP4Ob-1I2hUVPx0t0gA6oswbnytDRWk6Ju384YGOnyOBWMZwqijwHSqXcMZnZfxTVNuK0OwAs7KeOFAq7QOvzi7TXYyV3LD4Wxj7eHL_APhz7YUGj0-q0OJvOobM3GAa4UYFu7LTzLLx_wAiBza14AbH-2kkxRvgiFgsH2BQioht_Nw=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/yhY7OmSQE68sQ_QVKKhXmoMjYO1SesZP7KVc41PWE6ouOD33VacQ-EVEIqcfohraKNg4INL2OCU-5zdo7eGPlBlQvj6HfpGe7HVbZB73ds9q1qoV1WbQYexZXg0xgnd4LNwkZCZ0-KtPVk1eFATcAWd5IdNDtoDzcIs1Ep_l_gfCnhiX9Nha2C2UyGtoqCoiuSDfcPsL0lYLo7KafZX9iDe-bWDGYGtQu0uFa--cK-C3BpYbQ4vBJCp9MIyFb5guEDFsQFX4XbiFAgHuSjlxwrLi2Stj4G5r-UefG8b2VdoS8T4Ukr43o1T-7khPGlArfVS7PyJv3cqJPaGWL57uWD5e3JOWHIeMgNoMybc2HJ8AabzWXiIdm0JHknzLAGcWGfj0IJ6O1b9AHiq0hrFQf2Bjs6D6SU9sq67P6iimOG_mXThfVAM7mbSdtVKhqdg5eiEBwwQtl5wsbElkjJd26QtY47ABbE_JGGC78Wd3uOiKNhF5Glmscv7gWy2V5mUrA5XuKGu1ZDYGHQmcMMWPqfDKQYkACT-sMz-UAxr7gUy0uExvn-DR_DET0Lu4pvyppFbyEtivhyap6oJQB1KSXaWMoq_NrwVdtOwbIzDafnH9yRjQ_nBuig=w663-h884-no)

Guten Appetit  8).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Ute am 23. Mai 2017, 21:39:07
Chica, hier siehts ähnlich aus wie bei Dir. :) Auf Hesperis matronalis und Cardamine pratensis krabbelts genauso wie auf Rhamnus frangula .
Hippocrepis comosa war gar nicht so einfach zu bekommen, hat dann aber doch noch geklappt.
Coronilla Varia legt jetzt los mit dem Wachstum und Lotus corniculatus +Anthyllis vulneraria blühen.
Die Wiese steht in voller Blüte ebenfalls mit Tragopogon pratensis.Vor der Wiese ist unser Lieblingsplatz.Auf den zahlreichen Knautia arvensis ist derzeit ganz schön was los.
Leg Dir mal noch Medicago sativa zu. Bläulinge und Dickkopffalter sollen ihn gerne besuchen.

Ich hoffe das ich jetzt endlich mal Zeit finde ein paar Gartenbilder zu posten, nach all der Arbeit. :)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Sandkeks am 23. Mai 2017, 22:11:19
Vielleicht weiß jemand, welche Bocksbart-Art da sonst noch im Garten blackboxt, nachdem ich immer annahm das wäre T. pratensis. Die Blüte ist aber auffällig anders, nicht nur in der Farbe, zitronen- gegen sonnengelb  :o.

Sie Dir mal Tragopogon dubius an.

Dein Blühstreifen ist toll.  :D :D :D
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 26. Mai 2017, 08:19:27
Auf den zahlreichen Knautia arvensis ist derzeit ganz schön was los.


Die blüht hier noch gar nicht  :o!



Leg Dir mal noch Medicago sativa zu.

Der Acker, der an mein Grundstück angrenzt ist seit einigen Jahren mit Medicago sativa bepflanzt, das gibt Rinderfutter-Silage denke ich. Da sind einige Pflanzen in die Umgebung abgewandert, die auch zum Blühen kommen.


Sie Dir mal Tragopogon dubius an.


Wirklich Sandbiene, der könnte es sein, der kommt hier also natürlicher Weise vor, danke. Ob der für die gleichen Bienen nutzbar ist wie Trapogodon pratensis?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. Juni 2017, 11:06:03
Wo kommen die denn her  ??? , Hieracium aurantiacum, das Orangerote Habichtskraut und Cymbalaria muralis, das Mauer-Zimbelkraut, ist es doch, oder?

(https://lh3.googleusercontent.com/ZiIfxTXXEpFRyX378a-DQeJMgOJkVyEcUhZsM4YbJu2Jxfr1wklgVZjN74LIin0BliM3kCujNS-fGA7QPa5_x8p0xaB2stonpxLSCJIST-nO_KkBGLCVXzqP6MQzurlHCFDCv_kL_cHFwlrse_VmYte-fqSVKgKxEOY-wwGeebS4B2VRmi3DM5hN3Q8G3YDFVg0bYmpv6SXi6qQHti-RLsblsI4cMpCcrWti-nD4kAjS688g-u0N-yo2erMq_8sLnhyHOFgZzoZLHPONOHyLmPh_DT03hQXdC8S0_-lxH6_94nYLF2FutYCVlnYk27g2DYw_7nZw34E5JCLTEsAbSWxlKFYvYsUbcwu8cDG09RQMWJyVEO8Z_fCYsUmsrhfslDc-jhr47ZAQpIJBRHYcpyEOSbih5CRol9OsGnVs9m_fgWDHksYD2LNgx4dFCd71dQA0cJxTl7y9LMwtf5ihBKw4Ks46OGpgdT3_8Kl6MJbg4mlrGbf0NYmjQvV9wSWNiCsPkaRjqVyAaPdjKrb9SkPbfnHUlWjHHjYdt4huDJgSQHLw1MiFVDNf-_Te-oOQjssem5uQeyUneRkKZqgS7KktpzdhGGwZuNCBaDlYsHO7Eu33piZDog=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/-QIkCLwQHwuRBu4ihalaJT-qzmyB9wYW3DdRx8H9LfPJk9LHSwVM9TmQiteCb1OsBV2osqylxFiH_7R71eYLiSgh4IEZxXWKAl0i5hVV1NlPZIUdPqyaNbE1eOkactVpCiWz4vD31gxuD1ly1TNILDKDtJDjxOdtC7BXSD4TZ5DrTTCTa5mCjhaLTQ7bzBCUrG9Um5ojENcnndJ5InJZ1hMnw1hQlbotcyQaPaj7RUBnqO4q7LqME8Qjf7G4GNoW3MaqbfdKHmNp_7KE2MqR5uYIdtu0__nIhL7hhSoEq6vrjecataqmWzC79WTyEmwFjlLWs-pSHdBUuhsAImg9_eH5Z5GGWKS2vFyvt8RTb0NyTVEE5zJFBEGxXijEomyPI3t0d8JqvDCqX11At9MP7W_MwQ4mZ2-7pUBXRLrA8TUNrNoUFqs_tPS4LEpWv8PwCQ6X4EhQK5hsPJrXCfNnMBzCPU9lKRnR9shaGUhye09i4Gzu4lUFxqCqPBmqYefX20Sm07jBabpsUnKSFSkdlnk45o3b7KE7xTYWDtgtjVB5b1kzE_VM4mhJSJBwpzaCZonanwFkDS61cLydQc5qicMaXtGeq86wGGN3YeA0a2jd68ncjz0fgA=w920-h690-no)

Ach stimmt, in dem Bereich hatte ich ein Samentütchen vom BUND-Stand vom Berliner Staudenmarkt im letzten Jahr ausgesät. nun zumindest das Habichtskraut findet sich in der Wildbienen-Futterpflanzen-Hitliste.

Außerdem blühen Reseda luteola, die Färber-Resede und Reseda alba, die Weiße Resede für mehrere Arten der Sandbienen und Schmalbienen, v. a. die Reseden- Maskenbiene, Hylaeus signatus und der Hornklee, Lotus corniculatus als Raupenfutter für 7 Tagfalterarten und 57 Wildbienenarten, vgl. #23. Letzteren soll ich flächig pflanzen, so wichtig sei der, meinte mein Monitoringmeister als er letztens meinen Garten beguckte. Ich arbeite dran  ;).

(https://lh3.googleusercontent.com/jx-7lzZZRR8bsMjHp76ngJThnwGQ0Cs3moSOFW9CWF5T6lXpTFbDf03Oi50Wi3Z2Yrb-5AhsBzw2yX4lS6D8wntDMa9wYRIMGgRUd3Fbak6UeDFfl47ln6gq0G3PvTFmK4JTTyzGf__QeYoLoGw60Jza2xQ15wtTR5doorzmz5CcNRtYMHroO5vjYVEMO0i4g-iDTe3ZRjCEjyZNe2o27OeHvQOZ755W5YWAKZhkyIby6WVgXKwFYE3UflfExlrFcR1CKQ3UQABDJB6Lrmiz5JIkpZC5FBQzyLcvcgeMGW_GAu56EBWWBC4KBLu8fwB5_1xIqW9nXZS09D2MSQfXMaoyZhxqFgcOFp5u_6QQog3Rqvo9eJLZIKY_7dvaEbA9HotorsZfEGklwziodjEQZlS59y1szkHLXqR_2K9Fk8tddiFb_Gelkq68Bu4yE7ZQf5592iWOPLHyGfF2gKN9Ll0SR-4AXoW9P7UAh2bD6oZ61FnBQEBvxEX01nxS5m0n7h7jD_W_ij9fcCtuGkOz1tJwo8xH1SMoTNRp0E69POJDPDCAJ0i-wuRxssWkTglXINu6oLBbsYoBuFvNt1s2t-GaCHr5Updt2avvQfPD9aIGBkAKgUxp2Q=w663-h884-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/b7fwh282B2WhRID0ln9xhjQOqA0lS_hT0KnN5qBGdpUCcGRMbjSACHvD9L8W9NQjnlvtkkWTgFfcXhCzq9HKOeLO1j6AHYT9wNlkiB1RUL1HvNpafxiBiVlFatGpxqrPW6EJa71qjIFUqAW6mDMFQeFTr9gVEjf0bVaY1QonptHqcHXn_q0-pehl2AowXrL3C256BdSNxdcv3dDVM3JEaIXRtENnHvM63xbyL9OCw2tcVKrf1TOA-glhOd0LdaZ6-QnQmLe6gF6mnpkk_BhMWyfbeXK1LxY3JiyWX-a5Gk7JXWtODDg-GyR-1Xk8AznS_qH8bf4xxrkilfS___MvTKRCF_uu-8KSKu1_BKdYeOMA_fTLUbV985dVMbc-ZE-9-z599T60gBDOzajHGx5HzSNqYD4P2C2OZbncFH5d7xpQ5ZLjzN8JuXqmNSMeVHjaCj7r4T-2LP6d9xz7LcpEhNyazY2Bs35rz5pQ5xlqT4bXNJ1AN4B0H5dLshQhYJV-Nuhg8BwGcMqvKl6u0jGpvJbp72OsYrNs-7-sTLaJmeRxGN-M-XDcYS_xPrPsc4EliXdaxvzFs6AERXlEJZ1-EVYaj0i3XQC02Au8fzpSE52my-F65rdXPw=w663-h884-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/XqFTe05x_nMqGJQ5zIrGAhDI4tVV033sYud0w3Bs3wd5RWyElvb6DDzBDwI6071N6eGTzz47Ys8c6-0Mr9hTf2RyTogj0rUmLHed_y-QYYtSndQAEw01Wjs1w2sUEHR9ID3bS6fvzMBhRRJ971iwJn7GEIK5fGoVnDUrAMYNw3Uji0spvdRd_HXFYCYU9kj5lm5ujlXVNVAo-mvWclUHXfEcgcudLbwMpC0TnQ_VIrHbYUqYa7J9WyRucfG9-GdxXtd5kLaBREV_Mbu4XTmIw2pbHWnkEazRtCMNIu_GnuXtOFl9RnFZzfG4TDIB2l_2ktyWAzA_TpRN29l2YrngHW-eAnYvdfJoMoLdcMwrorPBNSD_WlwsSYu-GvqJBVSeKv07gY6FUWY9gw-3_2JP33IoPUhZnXWnraiVgzgo3zpBWGfk6ssb-zFUjY1rVIe_DlIMg6Pn7z9L2PhunytPcK0hLyXEiGMM-O8dND2ZzmymlaWk3VIWRIYfLPqgfW6sQgxeI2pDmqoIs5KB9LTO6058vRXRrZTekdr4ZvSz1QTATwIcRSZa7CugqwcPM67bRn7vQFpO-B6YheXxDwzoEQK8o3JTgAHcxNSNlpIDFDq4BKHLjTSNsg=w663-h884-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 04. Juni 2017, 11:47:54
faszinierend eure Kenntnisse der Lebensgemeinschaften von Insekten und Pflanzen. Solch einen Lebensraum herzustellen und zu bewahren, Respekt! Ich muss selber mal drauf achten, was ich in der Wiese so alles habe. Da kann ich enorm von euch lernen. Danke, dass ihr eure Erfahrungen hier teilt!
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. Juni 2017, 12:26:40
Schau mal meine Liebe wovon ich gestern so fasziniert war, Symmorphus murarius findet ad hoc das richtige Futter für ihre Larven. Ich denke manchel Mal, wenn ich denen so zuschaue, dass die alle schlauer sind als wir, der Mensch aber braucht Jahre/Jahrzehnte um auch nur einen Teil dieser Zusammenhänge zu verstehen. Daraus folgt für mich der hohe Wert dieser Lebensgemeinschaften und unsere Pflicht das alles zu bewahren. Woher wissen oligolektische Bienen, wann genau ihre Pollenpflanzen mit der Blüte beginnen? Woher wissen die frischen Faltenwespen an welchem Tag genau ihre Brüder und Schwestern in den Nebenröhrchen schlüpfen? Woher wissen sie sofort, wo diese Blattkäferraupen zu finden sind? Fragen über Fragen...

Ja bitte feminist, schau doch nach Deinen Insekten. Ganz sicher gibt es unter Deinen Boden/Wasser/Klimabedingungen ganz andere Lebensgemeinschaften.

Es blüht hier wundervoll: Hesperis matronalis als Futter für die Raupen von Anthocharis cardamines

(https://lh3.googleusercontent.com/Dh0wKWNfmNC8G5ouKALgWxfKHqIzlXA3L8siH-19QLV1DWAYxdSGDpYENsUvQ5zR0ekxBVlxX3P7OnYqeoTLXAyqLoBbIvULBROxgIZJ8EYYM3LFsUBf4-peR8fWpPBxTA0afo37FvESkUKbjJLvUdIDIjR3WL4TmYBoyRcRMY1XTkrB90p-2442acZTzzvUm1pEBUU6zdV5S2NiyYsBWXKdLYsVxsyjZ-ZozN3gWOs5UI64tvSBP2BC1qQbxAE0jomoUJrSRbnS0vn739Ieu-Qrlv2l35Wb46RXcdnGoHb-030GX1BvMZ-k_UfldLx3rLrqKZinhV1T3fqb_0s6mxybgqqjGrGAVZniwWbK8fuDXfNwQ8y62UQdb9H1_O4dChivjd8p6UXKsuoaHEGOqpO-99-sPCyfDg67Phj6lXkgm37FJ1vbwQnLJO-uElXrAM9DemZSWYXy-P0OjbbBX-SGNwhF6U5VMiobnMNr3tjFkiVFTeoay-4fLC231Xe0Zx21o_tJCxt_f38OnGyLs6rGzQPIp2mWIQFdqKRjlhoW6BGTbWcB65SKcteB83-lSa1cbHQc4o9VUKlo-HR3_gqzOk8CEwk8igYP0wI3IEdTFEI9Wr4esA=w920-h690-no)

Die hier fliegenden Aurorafalterweibchen haben sie wohl noch nicht als Futterpflanze ausgewählt im Gegensatz zur daneben stehenden Lunaris annua. Anthocharis cardamines wählt Futterpflanzen, die etwas luftfeuchter stehen, beim gleichen Standort kann es daran also nicht liegen.

Jetzt war ich schnell noch Blütenzipfel zählen: 4 Stück, Knautia arvensis.

(https://lh3.googleusercontent.com/7X-0HZH9Y9zMOOiCIpS0knSHs2LlnJT3rZ6jgrLnqoNrqAqtD262PmYqOE5mWKEKrTB-GYLCSOQgHOBzVZRB2onqaxtbbnbPbZFtie57teWToiJukWXYHvzb8P2CSLEBPRYfc-HSYtsMrxAvf9UT3y1aLLqo2jyXkstlmUcS7-kns1EXhfQF_XVOUivhVKyTVocrnOmBbvN894yGJaVu57AzENhmodAGFCBBIjq6mRN-54GxXSGPbqvK0vqF7D1pMlMA1nUdvwEilZk-tiV1lcH3LkYEi2RoyS5dUD9gHvZwwRRzJ2J4zUY5OUQvEdEHcNnvgceVvVvdjySq0N8QiLJsDC0PmYE_qkRqtm0qXxenmeuN8c6YKzSY3CWF66M2hoVT6oTz-fSopCqIAGpa6GYdUNCITRdAxUg_20XrXEFJL6UzMirY9ttZYZf7Bc7olriTt_Y2MpmwgHLJzPxi62vQC_UkHd-wstH5JWgmqLRS1SsJBXs5wPp8mtvRt0G-8I76opgDxCVuaMj6WVFwLByTUbBGN-u5uxwSfvpmCdAwsftq1C3BYMzytVna8DpEieIR_GXyJywsvfyZZflaL8PjBaDD1Kh3gwbVCMl0GrDBIVjFdFMwGg=w920-h690-no)

Außerdem blüht Dianthius carthusianorum als wichtige Nektarpflanze, entstanden aus etwas Samen vom Naturparadies Grünhaus und Veronica teucrium, die zum Beispiel Melitaea cinxia zur Eiablage nutzen könnte. Ein wunderschönes Tier. Außerdem auch Futter für die Raupen von Melitaea didyma und britomartis, den Roten und den Östlichen Scheckenfalter.

(https://lh3.googleusercontent.com/v2QY44i8EcOjZlL2svMckcr93dHRhE8VxFiarivjA3XJAFi0fTSmsFPIgcAmZMCiLDczKl8DtDcYJ1OKg-D7UbythSoXSCdj6HS3rnY8KRIpD3yGxeSUVKYCngcP5FVSq8bPq7q7-UUGvKLby0lxE3HfBbCIOUndvFctfr9DBgf8LRhAhYAopX_spHXAv9ZCMMTr8ma5xUzn6buudGhbHZTLR1NyNhmR-ReLloRMh7J3f9U-J0ZLwDy7VTGMdFQVlnxsWxU_y-yhE_y-O8VL24hEt09GAoQRpZK9CSnUowd_1QC-QJJAHrzwqgVkYHGDi2u5Caa9UG-2fmSIBbO40b2xUANWsfvROwdwHHHFWjrfSCZy9rHGCyitWWfJvhOCKR-kRRGzQld_QR00ikOiN4_rkaeI9m67OLEOvCjN3lKw5bmNOUEiXC4li_zxHXywv6Sl-bRX3H-HBZytWAvVKyOg-iy_yMW7Cur_5I8L7hsZYCG4NDB_YODqTwWyR8MPasUylyeNKjeUUFDWTR9JNAdUIQ0J0Dvsg3y8KRTEq-CeKgq4L1MVAnWil_X9joPcnSGZtt7GQkybWMOCBpUsd8h6-I0PZOR0blLzaRGYHRxp3-ZC7xW-DQ=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/miVRLPEbXZbvv3dvsDLk_mUB5I_3lf-6OB8Noxo83ExJDl6Clb96ErHWxHf80U64CLqh4TbH9mNFBWXNN-kMO3cm3_2Y-q_DrFVFQCSDNB-_Apkwg8dhrvqKx83BPzL9zVNM0hyVPNcXAY7rUE59ge8cUw_18W0srchnrKyLeHbl9v9QLDw-gADCkQ59Z0TIBtPgXvdUUZU3pcJmZCNsAH8IsJd1OHZBYIuhAtvkTzqJKuOcr5YgOSoU_rY7TBRnkkwwHPAtTJaDb2mSvnk_YQAfSD6p3GtaitTL6RefMacqx2ADSm7B-MxYEv9T9sB6B1Swa1UNnCoRoOKgLdQ8tZ-5ua8fcmAEsAsqZ1W6Ni70CWgm6N4sZebbHLiV6sZtcsjB9UvtcQYZjpa3EFXuK_vJhuk9byd8_ocZAR-yP2_k2Sg33C5dnxGoyf9LH9K5MzhSqcoAQNLz4BQ2OVocZUyFD3bGEOR4iUef71IOn94TM9O5ULmBc9YAqSX7gyASLMCLsj_clrPO7jCqY_wVaNB5aKdRCdK_Q2v4yi4m6Xr3EGcLRANSgQInjUI8pyUuIpaCDrTx-WVi2k-q9JCJm7CKwrPmkP0DdHqMGSG6nwrMkal3OwLV_w=w663-h884-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 04. Juni 2017, 13:25:48
etwas - artistisch, wie du botanische und zoologische Namen hier durcheinanderschmeißt. Die zoologischen sind mir durchaus nicht geläufig und ich merke, wie ich immer mal daran hängen bleibe und mich frage, was das wohl für eine seltene Pflanze sei. Ich finde ja, dass die Pflanzennamen in solchen Sätzen grün unterlegt sein müssten. Wobei Namen von Faltern jeweils in deren Farbe aufleuchten sollten. Mir würde das nicht nur enorm helfen, sondern auch großen Spaß machen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. Juni 2017, 14:21:03
Tut mir Leid, ich merke das gar nicht mehr  :-\. Aber Zwergo ist darüber letztens auch schon gestolpert. Es ist nur so, dass Tagfaltermonitoring natürlich nur mit wissenschaftlichen Namen funktioniert und nicht alltägliche Wildbienen und Wespen bekommen eh keine deutschen Namen mehr. Aber Du bist ja schlau, Du schaffst das schon  :D. Wie werden denn botanische und zoologische Namen in wissenschaftlichen Schriften gekennzeichnet?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 04. Juni 2017, 14:27:56
Akademiker können gar kein Deutsch und männliche Akademiker können sowieso keine Farben unterscheiden.

Aber im Ernst, zu Anfang meiner Zeit hier im Forum gab es eine hitzige Diskussion, ob der Bitte um deutsche Namen bei Pflanzen nachzukommen sei oder nicht. Ich sprach dafür dem botanischen Namen den deutschen dazu zu schreiben. Nur so als Orientierung. Für Anfänger. Keiner wäre gezwungen dazu, aber das Bewusstsein für Anfängerschwierigkeiten wäre geschärft.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 04. Juni 2017, 14:30:55
... Symmorphus murarius findet ad hoc das richtige Futter für ihre Larven.

das ist schon mal ein guter Ansatz, denn wenn man sich die Zeit nimmt dem link zu folgen, dann wird man aufgeklärt und zweitens sind die Stichworte Futter und Larven schon aufschlussreich genug.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 04. Juni 2017, 14:34:17
Fazit: ich sollte doch häufiger den links folgen und zweitens öfter bei den Schmetterlingen vorbeischauen. Da könnte ich was lernen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 04. Juni 2017, 14:42:18
noch ein Detail

Lunaris annua.


Wissenschaftler schreiben die Namen kursiv und so: Lunaria annua. Zweitens: gratuliere zur Fauna! Jedenfalls dem Teil, an dem du beteiligt warst!

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. Juni 2017, 14:49:13
Akademiker können gar kein Deutsch und männliche Akademiker können sowieso keine Farben unterscheiden.


 ;D Ich sehe, Du bist dem Kern des Lebens auch schon recht nah gekommen. Und ich dachte immer ersteres gilt nur für Akademiker in den technischen Fachrichtungen da sich technisches und sprachliches Talent selten vereinen  ;D.

Hier habe ich mich noch einmal dazu erklärt, warum wissenschaftliche Namen nie fehlen sollten, bei Pieris napi geht dann auch noch Heckenweißling sagt die nagelneue Fauna der Tagfalter Berlins und Brandenburgs, es hat wohl kein Ende... Die Fachleute sprechen eh nur noch von napi, lassen also den "Familiennamen" komplett weg, das war mir im November in Dannenreich beim Treffen der Lepidopterologen aufgefallen  8).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: flicflac am 04. Juni 2017, 14:50:51
Hallo Chica,

leider habe ich deinen tollen Bericht erst jetzt entdeckt.
Ich bin fast sprachlos - eine einfach super gelungene Reportage.

Ich hab alles durchgelesen.

Wir haben hier viel Magerrasen, der über wiesige Flächen letztlich im Wald endet. 
Und viele deiner genannten Pflanzen und Schmetterlinge gibt es hier auch.

Danke für deine Mühe -
ich lass dir mal ein kleines Nelkchen da.  ;D 
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. Juni 2017, 14:52:04
Fazit: ich sollte doch häufiger den links folgen und zweitens öfter bei den Schmetterlingen vorbeischauen. Da könnte ich was lernen.

Ich freue mich, dass Dich die Flatterlinge interessieren. Die bei Dir vorkommenden Arten würden mich brennend interessieren, Du hast es ja auch naturnah aber viel milder als hier. Da gibt es ganz sicher eine Menge zu sehen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. Juni 2017, 14:55:45
Danke für deine Mühe -
ich lass dir mal ein kleines Nelkchen da.  ;D

Dianthus carthusianorum, danke.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: RosaRot am 04. Juni 2017, 15:01:42
Chica, ich muss Dich in Zukunft öfter lesen  :D - eine Wiese hier soll eine Mager-Blumen-Schmetterlingsbienen-Wiese werden. Bis jetzt wächst da nur Gras...
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: mavi am 04. Juni 2017, 15:13:21
Akademiker können gar kein Deutsch und männliche Akademiker können sowieso keine Farben unterscheiden.

 ;D ;D ;D  You made my day!
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. Juni 2017, 15:32:42
Chica, ich muss Dich in Zukunft öfter lesen  :D - eine Wiese hier soll eine Mager-Blumen-Schmetterlingsbienen-Wiese werden.

Ja tu das unbedingt, wir Öko-Fuzzis müssen zusammenhalten  ;D. Ich habe da noch Vorkommen von Salvia pratensis im Hinterkopf wenn ich an Dich denke, das ist doch schon mal ein Anfang. Ich habe eine Liste von Raupenfutter/Wildbienenpflanzen erstellt, also welche Pflanze dient welchem Falter und welcher Biene z. T. mit Bezugsquellen, wenn Dir die helfen würde schicke ich sie Dir gerne per Mail  ;). Wie ist der Boden, hoffentlich mager?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: RosaRot am 04. Juni 2017, 16:12:43
Brauchst du noch Salvia pratensis? Habe ich reichlich, sowohl im Garten als auch 'draußen', in der Wiese aber nicht. Da würde ich als erstes welche hinpflanzen.

Der Boden ist vermutlich mindestens zum Teil so wie alles hier, trocken, sandig-lehmig, kalkhaltig denke ich, eisenhaltig. Möglicherweise hier und da mal etwas aufgeschütteter Bauaushub, der Häuser hier, also im Prinzip auch nichts anderes. Früher hielt dort der übernächste Nachbar Schafe und ein Pferdchen. Jetzt wird das Stück einmal im Jahr vom Bauhof gemäht oder auch nicht. Interessanterweise habe sich dort bisher keine Gehölze angesiedelt, das ist prima. Ich habe auf einem Teil schon mal eine banale Wildblumenmischung gesät, davon hielt sich kaum etwas. Gelegentlich wird die Wiese (bzw. ein Teil) genutzt zum Abladen von Feuerholz oder zur temporären Lagerung von irgendwas. Auch geparkt wird mal dort, wenn irgendjemand hier eine große Feier hat.
Mich wundert, dass dort tatsächlich nur Gras wächst und kein Trockenrasen, wahrscheinlich wurde das mal eingesät weil die Fläche eben doch planierter Bauaushub von vor 40 Jahren ist. Aber auch der ist mager hier.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. Juni 2017, 20:54:13
Brauchst du noch Salvia pratensis?

Das machen wir zum Staudenmarkt im nächsten Frühjahr  ;).

Zur Aussaat immer Initialflächen umgraben, sonst wird das wohl nix. Hast Du schon einmal hier nach Tipps geschaut?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Sandkeks am 04. Juni 2017, 22:02:08
Sie Dir mal Tragopogon dubius an.

Wirklich Sandbiene, der könnte es sein, der kommt hier also natürlicher Weise vor, danke. Ob der für die gleichen Bienen nutzbar ist wie Trapogodon pratensis?

Bestimmt. Für Bienen ist es die gleiche Blütenform und das Pollen-/Nektarangebot wird vermutlich auch ähnlich sein.  :)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 04. Juni 2017, 22:59:38

Ich freue mich, dass Dich die Flatterlinge interessieren. Die bei Dir vorkommenden Arten würden mich brennend interessieren, Du hast es ja auch naturnah aber viel milder als hier. Da gibt es ganz sicher eine Menge zu sehen.

das dachte ich heute auch, dass Beste wäre ja, wenn du dir das mal ansehen könntest. Du hast den Blick. Mein Fokus liegt gerade auf der Buddelei. Da verpass ich vieles auf der Wiese. Ich werde ein paar Tage doing nothing einplanen müssen. Heute habe ich jedenfalls eine Falterfutterpflanze ins Auge gefasst. Blüht gelb. Sieht aus wie Lotus oder Anthyllis. Ist aber sicher Gewöhnlicher Hornklee, Lotus corniculatus. Dieses Exemplar habe ich stehen gelassen. Aber vor zwei Tagen habe ich großflächig Hornklee und Platterbse aus Pflanzungen rausgerissen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 05. Juni 2017, 07:59:32

das dachte ich heute auch, dass Beste wäre ja, wenn du dir das mal ansehen könntest. Du hast den Blick.

Im Neckartal war ich noch nie, eher in NRW. Junior kommt eher in Deine Richtung => die deutschen Autohersteller  ::).

Aber vor zwei Tagen habe ich großflächig Hornklee und Platterbse aus Pflanzungen rausgerissen.

Alles was "Klee" im deutschen Namen hat (da war es wieder  ;D) bitte immer mit Liebe betrachten, Raupenfutter!

Medicago lupulina, Hopfenklee: Polyommatus icarus, Hauhechel-Bläuling; Colias hyale, Weißklee-Gelbling

Lotus corniculatus, Gewöhnlicher Hornklee: Erynnis tages, Dunkler Dickkopffalter und drei andere deutsche Namen; Plebejus argus, Geißklee-Bläuling; Plebejus idas, Ginster-Bläuling; Polyommatus icarus, Hauhechel-Bläuling; Cupido argiades, Kurzschwänziger Bläuling; Leptidea sinapis, Leguminosen-Weißling; Leptidea juvernica, Schmalflügel-Weißling; Colias crocea, Wander-Gelbling; Colias hyale, Weißklee-Gelbling

Lotus uliginosus, Sumpf-Hornklee: Erynnis tages, Dunkler Dickkopffalter; Polyommatus icarus, Hauhechel-Bläuling; Cupido argiades, Kurzschwänziger Bläuling

Hippocrepis comosa, Hufeisenklee: Erynnis tages, Dunkler Dickkopffalter; Plebejus argus, Geißklee-Bläuling; Polyommatus icarus, Hauhechel-Bläuling; Polyommatus bellargus, Himmelblauer Bläuling; Colias alfacariensis, Hufeisenklee-Gelbling; Polyommatus corodon, Silbergrüner Bläuling; Colias crocea, Wander-Gelbling; Colias hyale, Weißklee-Gelbling

Trifolium dubium, Fadenklee: Polyommatus icarus, Hauhechel-Bläuling

Trifolium campestre , Feldklee: Plebejus idas, Ginster-Bläuling

Trifolium arvense, Hasenklee: Polyommatus icarus, Hauhechel-Bläuling

Trifolium pratense, Rotklee: Cupido argiades, Kurzschwänziger Bläuling; Cyaniris semiargus, Rotkleebläuling; Colias hyale, Weißklee-Gelbling

Trifolium repens, Weißklee: Polyommatus icarus, Hauhechel-Bläuling; Colias hyale, Weißklee-Gelbling

Trifolium medium , Zickzack-Klee: Polyommatus icarus, Hauhechel-Bläuling; Cupido argiades, Kurzschwänziger Bläuling; Colias hyale, Weißklee-Gelbling

Anthyllis vulneraria, Gewöhnlicher Wundklee: Plebejus idas, Ginster-Bläuling; Polyommatus dorylas, Wundklee-Bläuling; Cupido minimus, Zwerg-Bläuling; Colias crocea, Wander-Gelbling

Zur Platterbse, wenn es Wiesenplatterbse war.

Lathyrus pratensis , Wiesenplatterbse: Polyommatus amandus, Vogelwicken-Bläuling; Leptidea sinapis, Leguminosen-Weißling; Leptidea juvernica, Schmalflügel-Weißling

Außerdem sind Schmetterlingsblütler fast immer hochinteressant für (spezialisierte) Wildbienen.

So, feine Zusammenstellung, die kopiere ich mir jetzt selber, damit sie nicht in den Tiefen des www. verschwindet  ;D.

edit: Wie kann ich nur Anthyllis vulneraria vergessen  ::)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: newkidintown am 05. Juni 2017, 08:07:39
Auf unserer Sportplatz-Anlage sind auf einem Hang hinter einem Tor auf der gesamten Breite von ca. 70, 80 Metern halbkreisförmig roter Mohn und blaue Kornblumen ausgesät worden, blüht jetzt alles. Vorher war da nur Unkraut. Bleibt das jetzt in etwa so, wenn die Gemeinde den Bereich sich selbst überläßt oder muß jedes Jahr neu ausgesät werden ?   
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Staudo am 05. Juni 2017, 08:11:10
Das funktioniert nur im ersten Jahr so gut. Demnächst etablieren sich dort Gräser und ausdauernde Kräuter. Alternativ kann man die Fläche jährlich umbrechen und hoffen, dass sich Quecken und Disteln nicht gar so schnell ansiedeln.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: newkidintown am 05. Juni 2017, 09:08:19
Danke für die Info, Staudo. Werde mal beobachten, wie das dort weitergeht. Kenne eine freiberufliche Gartengestalterin aus unserem Ort, die hier seit einiger Zeit diverse öffentlichen Flächen an den Straßen etc., u.a. Kreisel, mit professionell/gut aussehenden Staudenpflanzungen bestückt hat. Evtl. war sie auch am Sportplatz tätig. Solche Dinge interessieren mich, weil es mir nicht egal ist, wie es in meinem Umfeld aussieht. 
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Wühlmaus am 05. Juni 2017, 09:34:16
@Chica
Zitat
So, feine Zusammenstellung, die kopiere ich mir jetzt selber, damit sie nicht in den Tiefen des www. verschwindet  
Dank für diese Auflistung :)

Allerdings werde ich mir aus diesem Faden noch deutlich mehr abspeichern :D
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 05. Juni 2017, 16:36:35
Chica, du bist die Größte! Das hat sich ja gelohnt. Ich speicher mir das auch ab und nehme es als Übungsblatt um die Pflanzen dann an Ort und Stelle zu bestimmen. Von Bläulingen habe ich bisher nur eine Art gesehen.

Anthyllis habe ich als Baumform am Mittelmeer kennen gelernt. Jupiterbart, Anthyllis barba-jovis. Anthyllis vulneraria ssp. coccinea, rot blühender Wundklee, habe ich gerade vor Tagen bei HUBEN in der Kräuterabteilung gekauft. Die Art ist sehr kalkhold. Also nichts für den Wiesengarten. Vielleicht probiere ich es aber.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 07. Juni 2017, 09:08:12
Anthyllis vulneraria ssp. coccinea, rot blühender Wundklee, habe ich gerade vor Tagen bei HUBEN in der Kräuterabteilung gekauft.

Der sieht ja ungewöhnlich aus  :o, schick. Ob die Schmetterlinge den trotz der knalligen Blüten wohl auch zur Eiablage nutzen würden? Für die Nutzer von Prunus cerasifera ist zum Beispiel beschrieben, dass die rotblättrigen Arten problematisch sind, da die an die Blattfarbe der Wildform angepassten grünen Raupen auf den roten Blättern natürlich ihre Tarnung gegenüber ihren Fressfeinden komplett einbüßen. Auch Osmia rapunculi, die Glockenblumen-Scherenbiene nutzt von Campanula persicifolia nur die violetten Blüten, nicht aber die weißen, vermutlich weil die Blüten der wilden Arten alle diese Farbe haben. Nur ab und zu gelingt ein Evolutionssprung, Iphiclides podalirius, der Segelfalter nutzt seit neuestem Prunus serotina, die Späte Traubenkirsche, die eigentlich zu den Neophyten gehört.

Hier sind die spezialisierten Wildbienen aufgelistet, die die Pflanzen der Wildblumen-Mischung für Wildbienen von Westrich/Dittrich (Syringa) nutzen. Darüber sollte bei allem was Campanula heißt ein Merker aufleuchten, da allein 14 Wildbienenarten oligolektisch darauf spezialisiert sind. Ich bin am Aufrüsten  8).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Malvegil am 07. Juni 2017, 10:37:49
Ich würde vermuten, daß die Raupenfutterpflanzen bei der Eiablage am (Blatt-)Duft erkannt werden. Sie blühen ja oft gar nicht, wenn sie beflattert werden. Was anderes ist es mit den Blüten als Nahrungsspender; da geht natürlich alles nach Farbe und Zeichnung. Das mit den weißen Campanula persicifolia wußte ich nicht -- das muß ich mal bobachten!
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Staudo am 07. Juni 2017, 13:14:46
Für die Nutzer von Prunus cerasifera ist zum Beispiel beschrieben, dass die rotblättrigen Arten problematisch sind, da die an die Blattfarbe der Wildform angepassten grünen Raupen auf den roten Blättern natürlich ihre Tarnung gegenüber ihren Fressfeinden komplett einbüßen.

An den Lysimachia clethroides 'Firecracker' sitzen fast alljährlich Raupen, vermutlich die eines Spanners. Die Raupen färben sich durch die dunklen Blätter des Felberichs dunkel.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Querkopf am 07. Juni 2017, 15:52:12
Danke für die genauen Angaben und die Futterpflanzen-Liste, Chica :D!

War für mich ein Anstoß, an was Eigenem weiterzudenken. Ähnlich - aber doch ganz anders. Und ich wollte deinen Thread nicht kapern, deshalb hab' ich's lieber hier beschrieben.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 09. Juni 2017, 09:02:00
Ich habe Dir ein paar Links da gelassen in Deinem Thread Querkopf  ;).

Hier blüht inzwischen Papaver rhoeas, der ist bis spätestens 10:00 Uhr von Pollen freigeräumt, er bietet sehr viel Pollen auf den einige Wildbienen stehen aber keinen Nektar. Kann das ein Weibchen der Furchenbienen-Art Halictus rubicundus sein, Sandbiene? So hatten wir diese Art im letzten Jahr bestimmt. 

(https://lh3.googleusercontent.com/Hy7X6erxr26OrLdSGJPljJtLRll-hL_nwY9deddroyRvvQ_W6vS-ZRy37Uubkf6XfDlZ8SfFWVNL4EszcFuWUszhpBi8upByz6arNfAdB9QkVP36Rpa6RVXN4xa4ibkOX71LxR6uHl9QUO9FgmNS5IMBHSOjExqtefAhbQDIMXu42C5J5LOSQVBN4oVjvGLalb5__DX-RsgtAgViqcYSNF7uJPot11Pt1rLpldGA_AeZ3kryFmNVvsK4e0GKu8cNnNRYMGVTXcbz1fqKyyl7ScE-_mBivF6Gryjh6NXBK4Wenf7ItlOdMi5J2SmyMkcZe63lxtXdHtotFzUU0LtaWQUhI8N_ZNiZioaQD9NAnlR4TXxvip_NRQNYfqdRu9SM9-rd1h_9uq5u9-5eStMU6vXvjjDuflXB0RzCvulSvC8Fh-SF9NvMkiH7UqYiRy2MIwLXD2l0gpgvREfqMUygTvHubMWngnkmcmJrrEW6oSR7eUpeZDkL9SFYDsgHSn8J5zpjDBpj3EzslfOcoMGftiGrrdVwcTVXHiTzO2QAVWJ_4-RVY0jr3rnTS5K1vSgjEztTyCJ4BEf402mUXOWsY2Ynj9deg7BenLKdTnLr2vxIoCi14h0SGA=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/dTttmAxwkDwlaKeG9eZ3YSeUernrc-FR_XbwGAbrKGjrnGbd3n_tGVvUJTS7uO6FJ-vVaJnbGiUcj3yZOxLf9lc1z5Zb_fq7LqSDWlFKfNDXyIIXCU0Y97kKJJSD7xBMyDQsi4PQERz0lzfzUqhCaqTgitMyssbLi1Pg8isazs6QBnz8FQFrmdSg4nJV-5Y8Dyqrfr2O-Vu3Rivo07XAYOC4EvpS_8UiU1dNnXSPE7Bjm6VcmUres_13vKN9m5NjoCWUqQuhB5AQCm9-qpd4wkKqB2vRhmd7exP_oOtuA_mBdk8gWbMgvgGEG3JBAvYCGg-pCCC5clCjgiOasFbp09oshz1XxnI8fyZP0UrPbK1I7W5hc9Z-D9Y9J27vnrMuL7E-EovMv7fgWWst161p_DzAqFxF99j9N9541pnl91teBn2uVrP_pvuFKKzPcmIdBkO__MFirHg46IcgHeWyFVtkKCbp_mT8L5qdsEDJQenSasn2VvTDcfekFXns369gVs9h27Q2GQbYo_-ju3L_tRqrBvkaKR3NgquFJBqqW7Y0rku8HAckAZ2yjPeQhJBGIdpuevKfmAyaKBufogc5xXux16bbNPPr_kyrzbtjviYbVKQObKYg8w=w920-h690-no)

Scabiosa columbaria, fünfzipfelige Blumenkrone  ::) und Campanula patula, muss ich gleich noch einmal nachschauen ob sie das wirklich ist.

(https://lh3.googleusercontent.com/GvRPuDGce8Bn3j0h1wkiO8lQnDl7XqXwgst8P0ggw-4jWDE1GdocW1wsoQ50PvAlPU_NXZR1SSDTGKXJxHBjteCkhTpQwVmVva610Fa7MBsBCSh5p-65BGZhh1c4K2EtSVL0IhSK4bdvuLzEtWYlIbloOvkS8aHlZWuxzYkepjRxrpY1UZQqKejlK8pxYCkK_wjc7BJJzuHRWbB8z4e1ecoR8XNRdVR12hY1hgvg0xmJpm1jeua0S9M2qitzDrBY7qzwm15uNTfU5hA1Ymq4N3OVEBeHG4QSiKMXhHIN8NEeSEE1qvc0A1mvsgzpdo7eKicxY5uZro2DAu5RhoJqWhmSOA2KS74WZAELd_LAk60jl5lIP83X_8jibTLrgSXGe1sYX5EmJKdEeVWOBfqIJmf9iXEizR2sN2LqUVPw5v-Ab7a9AjLC7Zz_DSG-9lB_iz0H5h9ZyDuEW-TWnI57j0mXUEB9A_C8lnZ_ZuPaz11clpDiZQlJIzZV9oWFSp8QOHkvWrn2Gh_SuZMvp04Dmr3BpxCMkr0dCfqZmDn5hLdHE7Dnqfu4tDBELd1Xt8sx9zqWdPvTIKoxXMTXZnQUn9DGGyckDuscngLVXroFb5mB1eU6ZnyExg=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/QV_-h1Li88hnAC1oh8ls0IenWPevmlgXWJqTNXYB2HNNbIi6PndS44qQNBglmJM_AlC0hDHtK-c3bV4rB0vAvw0mdmOjeWeg1G4bUqOQSjirYj84GN0RAur_IKmF6pljjk-0OTBRk9pJUzM9ujNkw8K0Qw8H8bRiUaCr5Qz9DBRQiXcXy6e-zXgEfwu3gILf7aeW8_AgRwmzQtzXIylzeavx-LDzOu2n7gF1JI-Q3DzwQ9h2AtOltEXfk_Fu5NQfWrkuiw-uNMOviPefwNgfMo-2sUw2Lx8_2gGiq1zGis1VZYv8Y7QyCutUVQ1xCKdEbv35o8KJkUA3GVh7eRgqKMkdHa-Qhyky_Y5kWIYKUfbwDYlKsMaSmXUGTexmrXp4t3kiYgfPnlkvkRwZx_j_uvlEhhdy0Xcw8AuX0clPhsr2SQ646Xn7FGyloST8eEIkr6YN8BiTrD5ePgR1WWQz-n9C00ka0_MVKhOhNQ_6Fzmezg6ntkbxhks12nanazV-gCsU5SU5RJ-O2tiR8dLRt1W9q_hoz2aHxnjRczDCYPn_N7CXFFovvGrsjk0mu7bzn0ztymqn59C9VrOWbUZIBSbmAVft4I2ihmqj4AfBP9JMOSGA4DsQIA=w920-h690-no)

Der Nachwuchs von Anthocharis cardamines steht gut im Futter, man kann beim Wachsen zuschauen  :o. Zwei auf einen Streich.

(https://lh3.googleusercontent.com/0U1jMdHG9U7vgwzzCeaDYvm4aJ1Ynn9QGdPIqEp9qj4BSyalg6HmJla9-89I3ptJRfN3UG4UrFrsD2LGvMt4YXOehJpCzNjk9Z3AZ1tcZmEr7d5n0n-Mjm2rWKi0dMHkr8CcmQcPTh2qdoK8iCPKskOD7C7CO8omt-8vhjPy9KYtVGY-VElfCQBNbJqbtv9czjzNcR2RumZellM_CQg3IOdf2htx2t14gpLq53UzOvR12QtI8nsdqUs_iXpt1XzwnCWxWerZixF_Q6a39u36Z7GgZ3T21nw54ieBcn0om--ek0LDF88Q3Ex1len0ryngfhkCdUz8sEbjWswXRZV1VfYENeE3TJsX17wS_D6CVUzhSyIL571V_JZ6ZM5g_Vklh16qSF3WnoRLwXr6CKPbi4E6jn1H1ghmEgndZNV67psObiMsXbHRH7Vce2gHsEUFQS_BYXJ1PN-AhWl_TecOl351Tr5w41Q7TGtoRA5_6q2Z65IwzTUsvHr-p_dfyNhrXonYgifBcEKanNIM7Pq4rq0y-qMMEJwuvRboHvbEoWhkoqCYpFj_s6QhBeKgTWu17-GLXLHYQ5GRfs_BAcDPYkcH6qbAnaN2-1ScceE9Gk93wXIwHYbFMw=w920-h690-no)

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 23. Juni 2017, 20:16:55
Das bunte Insektentreiben setzt sich fort: hoffentlich (Sandbiene schaust Du bitte mal) Osmia adunca, die Natternkopf-Mauerbiene, die oligolektisch auf Echium spezialisiert ist und auch in mein Wildbienenhaus einziehen könnte und Ochlodes sylvanus, (ah gegoogelt  ;D) Rostfarbiger Dickkopffalter heißt der in deutsch sowie eine Hummel an Echium vulgare. Für Osmia adunca gibt es exakt zwei Pflanzen, deren Pollen sie zur Fortpflanzung nutzen kann: Echium vulgare und Echium plantagineum, das war's dann :o !

(https://lh3.googleusercontent.com/C6efJGp18FGEhSPoITgH5rb6XqHCQo3WdNdb4vLBjJjF2qOh9nImTDa3sUOV5kTifMrlw5WuHX0T8bpJds_NAba0d6hFK2s0tH3g1pn6sqz1rXTJgoxIChXCxFd9UUgMDTEOe7Gj_P8vY4mZJFLEmiPYjFKitZgiEMq62lfWdbQRcsSFgPK5iwtNMP3DdRWC6EOaZk68YCf5U8O2Sil7BUfKlOX_-wGQNaxugRXQSJNt0poCa16Abuyr7aMSP0CLO5ghbgmKZ3f9xutEWFPLpGWUiGXFS86uRvhVNEWi7E5sicVefFyOIHvlY8GWqWAi44abDBUAisHWq1_M_9BrUNLS5mZgarxFsWD5neqLyj3caaWfr8MLf_nAJh4lNt2kUJV4Z7U_tVdqZ93DtRJZr7YYqRiOCfJLKxga1t5fgWoKfSQtCjnzg1eGRbt-vvxh6SKlqEQY0EDG4cWCtTjDdteCrZ4FmtWYb9mSNGR8eiYrubmb1aC4YqWba5-lGf0gAGZeSpfJGwwn6bAk6ozh2XPpyG5BWL9-AIPc4wJaNFeBeGQOLJb7V6TOsd_GsWdHsciFh6GRcNysWSCzsXDQxzYLf3DMkn-8c6VdlOTLDKhr8Y_vxD72omGAwSaCSUMCEfN86pgjPkijPWXPt7dvqPnhgQy4qdC73Dc_om3Zegc=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/T--B-5dRI4vLF8KNkvjBjuwFErZIpPewcHqUPyOSCn4wh3ERYVZX118RMUFlZOr6VgoZ2RoFOJfoWB5RYbU2pPf7kq6f6XM-SLc-15cKIs8YYJ-H0IbDMo-DovLu6ch6jsRMVyljT_URLl4ZAXoYK9GgRPEQ_-U6xyuLUmKPDSNN_CqNe9BnFrzW-Dy-lMhhJO8dYmATRSKXgOX7NHlUB39EtW1EMmhBGT6q2pD9jSlzkdmoFNo6sH2SehI_JdWlBkw9YuGKMr6BWp4b88XU50wg2oMex8r90uO1dk64GPp7aXu5xRYaKDIZ8a0L0ShJ8jTqFdHkNE_7x2SMu_Z3aZ89rWSEpkT70csDafrua9EAf1-t6XGpsBs0IcPyTw5of3-Lkz91ZifHfgbE89Vk451oW9ikrDZP_cBMIR81nlesXJ4zwS9a_vsmJBuFHgOteWwxP9w0eWREYkzwlIa1qdkMTbuD4UZNExSgAPnBCUA1BM9IKoFjtjQgDGRGnTdUsu-YHEuEG-AAn6djqMBTGgGuJ-hfT7g6Fws7we_5-0UceYDF-OQtc_CAe_hq6Yo-WFutvaVa2O4t9AgMRruse9mwWhMZfepgjPU6mQQwf2kOErmfetfuDotbdnBENM1QRNUDlOhS7aS0QKCnD_6ShpWHqRZgjs1ZOO5CFemKZT8=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/wKUHP3kv5kgvIO_27Ql0mHpSvtEjf9JZl0ACivqPSgq-VeSgCJfQpzkMOIf9zLOfLgf2F1l7ajofHjnlQ3qOtLT5fPKT_THeiGhIAwTHzfsnXVdWAce3yKkmCwt1IICCJz92tPb0HX6IY2QMP2Iju1HFsQRKVgVhOZeAhHJjWYOHtA5FyH2_puRNoMXZsUym6Ola-p4UFpLebBSOscryYCoPKm6B_gbXdfdt7p0Vx120MKMgCRf3GSvslXPqZ5wSIUGUwUnDc91x1xkxmJCwsj5deGtTsbdcKrK0CjRYK2PORjpQCRomkXEOrROW5t8N7hRouJyRQjB-sGEiCq9WW_Sgwi5KFlvoSHGGDuRO4b8OaFXrd3feAdFoyOKF3hwPbt_dFYJm6djVEHFXz28m6chivLq4CClbcTRXy8Pyb7jpRDSZLT6vvgSKR5sMuCTSQ2O9UHFP3INMn8F2wP1JzT91WAI-yzqyYiEa5j8EZvxIT9rTPd68gV9_xM0HUHtZsvg0rgdsTykhZ3Qv-HGxlRuXGo-eI7yMtf_vponAzJ5jNhQnDAKjj9duH4ymx7p90EzPN3dWmxa5B165M9ZNK4_scukNUtfZORlr6hQm6ZQaRCF9GfXTJg=w920-h690-no)


Ebenfalls dick mit nektar/pollensuchenden Tieren bedeckt: Malva moschata.

(https://lh3.googleusercontent.com/ULu54FNPULzfkw4UQFJR6onVH2WPRQePYaqPn8lZPEpGDp35oDTUDWIO_5U-xL3JY11pP_h-sJkuwUZgPYK5x_Q-rFfkA8ZaAuzrGVxi3QXisngNaEXhLPZ3XRXHff940erdG8HfMrZHM2X3WA4bkkUv2lTitxerfMKwflA0ysA_VtEqMA6AfzD7JbnVh3KjF4eUDFfJWwXzMxQNhRG5BGVYus4IfZbMW-QfTYeZzZTP5cHg9Y8eIHDFfdw0ZoyHwVAHKScxTuP8TCVAtLLiAE27AGQy2Srr9wU29678zLDkTIKhEJhDiMKSPLTl6_uAqbCgLJM6FIMRxYvbNa-LfqOmfyFULdTBRcVeT-8jEJ9HIuCKoO8815h-YvVC_XueTHjVtBTYzSR3fjKOXyVRYG8P6LgGUxWuAEpG8h5_WI_lCbG5aAa0XMxL_N63pmJNrSIB4HV4GIrqVH69SESoZEdJocgZ5rzs5Z2YWrlst9LehHjMiRsVmF8An1X3Sl2Ph3ZIZHbcW7v0Gg7d68PLEjgVES6WjSZmWWTf-HRXWOFBa87CQv4W1PBAZdOS6OOvs31popV-dvYSPJrMOGEAyBPDxfkn0JtwQzILLa5QMmQAMsVL1UMj9g=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/wlsN__Osv6DkQdYrehmAewQYSxqgHvuZmTwgqrj6bzzpTybLxqVttObVgE0gAN5oOBTFMQxdgYIKjm0TBavFCaRj9vugWp5A0OALPhN8_8fmu3TSEHiaWo_xeLxAkGMT0W-kT-Af3WXJFRIs9fpXJsfFiUFCz-yyn5M1amwUUFbfCf3a2Fi7WeGCC9TKOxJjBLClohOCQLwJZYf1qswQJc_cou-Gyy0kjMEtAyYQguhigJiost1KnSb39lJfz3-Q275qr00P2h90qUC2ZbbsQrfOJMtwxUhdsAc3vWKnGfmLETtFPk8L9btNrP1lSdOZgtXyxrqBX-hlgZWg7VewXNkVFWS7Y1uq2RdHVj_F-_I1W0bNMDjUDPV_ibwvFKw1JjMtmQ6RrxFnji4ySCa9_IWUxOdSjkN5TRitAF-KT_Vl9_YuQ2xtoVVe_fON4weQ2jCcwZWt5LXsUJQFdA98b4nmhG3jJT05N1kMp705K96g9maFt_UzcvoPe4DPT_SeFvie-7pjfanzDucLoeocHQ3jot_uWADHwJWgIAwaYHp4JXsKUYISOHnX5Dor0yD0wUm-53S621Q2RROuTN7RGQPlkWys3rfVTvc_xyjTSyBjJR543QmhRw=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/mxCkXPPId6O8W_37I_qolFaVGRpgEYa0hNGUtDytipsGm35W88rC8jktH5TapB3jK147rirwtgPGvYfZNutwJJfiWas-cQiCklJht-cO76bLoX14YxQtUW-OzChWK2Io5v2AcH5dIX8ZWnicE2hbp9RzpTI58lMLjesSbJpBqMEq2hrkgFM80Lj-uEQas77JnidKFYa8Wx7baItVkivh7uHQLF8_XNwjFHAeuWzLgyTeXq8-JsLjt8-WvVPwGWxytR39azoboYnVeTe17hv2ILOzoOX-i-fdxv7qQe5zAWkLSzWHLwbRVNYXRn0tDZPrBz7Y5LrXq2_YTGP4ZcAMdli3ChPqDMa0hnFXF2ZyIzWziseCTE01XecWiBMI9pezyeARV7mdO9P2HukeiM7UCLeZFrlthgBigmX50kZpjlMnJMe7YXHK8YTNX8ZMHkB8r2GKwUTC20B96XpyQ8KMezKAi-mYuW3KTKYP8h8U7D7x1pRUCi7mohc4uuVz1qiswQrBRA9VEdANacn43ow06LKnpRZINAymPY1WCAmtwLX33p9XusLyyCTn44HbXtXdGQsgTK_tRbt6jeEaQNYWjbRFm0SoKL5kcIdJUNO21aXqFlQ3uOKhjA=w920-h690-no)


Und explizit für feminist, bitte ein aha  :-* - die weiße Form.

(https://lh3.googleusercontent.com/NHMJ9NaQXGX2lIoV33fhR3SjaaTvlICUdF4UreYoOhC632eiE-up5F0fKDU7X23KaU70rgCSOnE2j1yffPc4ab2Tv_hsOPGiJnI7l-HyhHkzvNrP4jOOw-pMVqqfwQDm_SpByvXXvrPo9Q7cuFWhuXJxIyq9aXDbPr3AhKwS-k5dbXzhXy3NZJhfMwPAeV8ofJ7VVBigMDtzePJRvPMgxEPYQHWpD-3yreOk4vUAY7RyPSkxLHlZ0OtKhSL2qR9IMLjFwGnvzNxg2pJB1Jx3Z83RIlQlU6YdTSaA6Q-tyetZOpW8mqmEzQufPQU6fs85rvzZRjZ24ygsPrJO6GOj9WwgHZ67f4gJKKdoNGzUtUkalj_GJ346OJ87hJ0fNbKlOC8f_S7voErTiWinnEdfyFzgnmRgaSed6b7BRnY_lG5qdDr1DSQzStI3XoZc5L0JR2PgSrTNFTEaMPmpB1hqvnDqfTIgdxMIToOMMDlVuyMCrufPby-fQbzXoFlkzAFg3mvpcbFME-0u8dVovIgDozhd5TuM8hpoZ6Ties0RhYo6l7BEQ92EJ-ual5sNYQkNQavHXD7OP6XKEs5R2tRpWOi_1G2dOlFP2rcrKedHSzJuhWVHTPfDz1cXGWdjBdI9wMEUDz6M-7c=w391-h293-no)

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Sandkeks am 23. Juni 2017, 20:35:46
Das bunte Insektentreiben setzt sich fort: hoffentlich (Sandbiene schaust Du bitte mal) Osmia adunca, die Natternkopf-Mauerbiene, die oligolektisch auf Echium spezialisiert ist und auch in mein Wildbienenhaus einziehen könnte und Ochlodes sylvanus, (ah gegoogelt  ;D) Rostfarbiger Dickkopffalter heißt der in deutsch sowie eine Hummel an Echium vulgare.
...
Und explizit für feminist, bitte ein aha  :-* - die weiße Form.


Die weiße Form finde ich auch schön. Chica, anhand des Bildes kann ich nicht sicher sagen, ob es O. acunca ist. So von hinten betrachtet könnte es selbst ein Megachile-Männchen sein.  :-\ Bei der Hummel handelt es sich um eine Ackerhummel, Bombus pascuorum.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 23. Juni 2017, 20:37:10
An Cichorium intybus, die noch auf ihren großen Blütenauftritt wartet, ein weiteres spannendes Tier. Hat jemand eine Vorstellung, wer das sein könnte?

(https://lh3.googleusercontent.com/LhvBtT3iqkm97m5GRYwPPRH9au0vqrwbzGlkvBGX8poQ2OAt0dgdsnKiVc8fHYjgkR107yumUxVf1PqxrmQIt-YYzSQr6JATg-8eYV3qrVQ5ohKnyMquZem0C0w1ctLGToxU1hU-rdxgybckKl3YQkA_YgTBKmuyWQEtwlkD9J81tqZ_n2vvngDlRd_wasYrCM9afXRPxcNtftgxG6_0W4tGYv4iU4asUqvocvNcldwXgDextS3c_YnW2bI1gIIT1BLMN5imXe0v9rOWhw6VgpUu7rXE_TxmZsemFbXlnWzs1Kq53gZHLrdelh5MKc3G0HOoJCb-s739vekPxnCQ5D_5td3HE0UGZLKaChfL6UA4G-wXJUAWubgNj869JlA9B-cY_JWMd_lRblZ8OIqlKb8m2vPep7XW8dBvLBKQ6yeRJjgwGBvABsYuCU1oH_1XfPWUY-S5Pf3MIsEwqYDbearCfCM3PVufXzHezjAIEGQkTyh-R3HDhpM_mfetLc_2gPn3zT1z8YF-nEIH4qtFksvTc7UXrKbVEW7kB4ufZ1VhEriLx5kOzUlSjWmRlrh22T84lzoekkaLWiZVvplpZrbT_w5hvApY_bWRzmKZ3MKpYRKHhdEnUg=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/NgUJHBaTiWm8cW56zAL0Mz1UbyAAqiGhzArVa-hstgeVNo8OgPyvE-mjaOoATlGUXG6E4wxP_SKe9jFtsFSWXFbFA_BuiQHSaiEyhCfRnZ5B4vQpaofxLvPJpjgRur2mPXU0fRyVotq-S6YvRYundaCPjuMjhfh4hOd2H4dMoelnCujbqWPSYHn1H_2qShpb04SBFsjME1TU0CWhQrsUJiLVK_AKfXVVUdWUpbhUytm4yMYEXz2p66rbKwqba88EixFmivgsUsc6h1SWfvE8_ZKrXLR15Pe2qaYy6OUIYrux5J4idVw1wl2tr3bTjBVCtP5akWZDHBqGXc6wnLYKKHIcSDuh87IXm7RNWqFWhPUpnGdG13TvurgtoWozoi84pNW-_4Lh-v5F4ZldcTtnA-Y1FtmhMJP13PBhIinoqiq2Ml1CavC2Vzv-VLA2gpS8A3kQ73-Aba0_N3BqYwk_vgt4_Oz_kWNrsMy14OMEjO2o46aZHI3fq9Am6bo07Af5Vc7BtQCAADSImRIo1Ag9huWGiEgcLVrm7gTKkzafbsrScVOu0xbGif6fSDpxo_Krmgxdn10MhjuEtGp3qA6Weh-QRGhTmeXos6Q90wCV-xn4k66bUvTLSQ=w920-h690-no)


Onopordum acanthium, die Gewöhnliche Eselsdistel wartet ebenfalls noch auf ihren Einsatz. Die Distel-Mauerbiene, Osmia leaiana eine der Arten, die oligolektisch auf Asteraceae spezialisiert sind und auch in mein Bienenhaus einziehen könnte, wäre ein Nutznießer.

(https://lh3.googleusercontent.com/GJQHYC-rMThBMrd9M2BUmrY_GXYM_S2wmTPC7i9xMRSuDwpg_62fHmZs1Jqxl3jHp5863Sr6C98KOLS6LSFXA4yZTsemMPIRDGAuCccQbwHRGxI1rt9gv2cNanjCWcjHs-D2iYgtQG5APJRk-_04ASFCyz0jyP55hg1gaBid6i4qhj_lj7xIksC39UlAwEOeQRrcQD4PqcMtCAdDovfG1ZgjIgonD_SGXGwKICX8THpGcjxksHGGppVLinayhQfwDWKQrolEsebMpXHZI4Nsbua2hlHLfgdlHBtA_PjmV4sjyn8-oF-xqkO6XHvNkDePrWu9MHLtzKTWLiYQqOEW0_jPUzv_RlVAHL4P7dOUUQrqoNqev5oWG3D82N93jX_nJzSTtLAGfU1hAIukHeKwAmLqIwg7RkccWk3cjfboo7azplsPI3BzIwVFjVFCpAaZ6UT1MgwxHOtzv6HXfX1c1hnY4nSu6271N0Fp46Oj4Vq6lzSc2VneO91srw2eqhNhtSRpnk0yVCAZgf3djXghvRnK6Q72Ep6oOeJkDc56ZSXzBxO-FbSrUvoaK4Fdfa8oqw180Ai267MX89Dxg81zZLvbT1lRwrHjfJbvcIIv-mQbFmPyihLaqQ=w663-h884-no)


Endlich blüht auch Coronilla varia, eine Pflanze, die außergewöhnlich vielen Tagfaltern als Raupenfutter dient und damit unverzichtbar ist: Colias croceus/hyale/alfacariensis, Erynnis tages,Glaucopsyche alexis, Leptidea sinapis, Plebeius argus/argyrognomon, Polyommatus bellargus/daphnis/icarus/coridon, Pyrgus malvae; eine Hitliste von 13 Arten  :o.

(https://lh3.googleusercontent.com/t7_cRPFvXP8JJ-Reyh01oVZHl8_ym4Juyl1heBIvmj6yg-iqibXuHESubyL9wUTpV8GMTK7zeh4lMKIlMvpMHoFuC-QkXugBrYo6KU-U5mMRTV5Lax5_Kmr_fSG4EpAXs0rKxk_wmq-sBfYOCK_17FYD_ql1kUzA1MYIGkXNxx5PoOdEdQ3GxyC8kOf8t04Y1DrwLGdXVl33786OnB7Kb73NH4zKo0ONiKH5MezqRsMcsvcRPtJMJ5Qz6yQ9Mq4kZdXjM4pjIQtGuIFkbJIVMa3HtlstuJinHl5iPNdq8g6F_05Meo5YJIw14IMAOMRkOZj0sV7hsP5Z3_YNIbcfqrrFLsWI8m_kVGKnrx5npWJ5VxnSdBDN80goiBqWNNmqc-X55_meNFUfPnMbUt0EHPTvYlXmqt3rACCxsyzVhEhh7d0d08pX9T8iPsieYsqkn5S-YAZUhuRSTnwi-dRNSrtlNlNvrJBkQZqjsFOtU_D_uapWlthqnaa-ooOjpuFUaie87mLUim6XebrYF4-SJtX0thOqkw5PwLlV5f8ko5XX9saVoqULpZchG-ZvDf5X4XLEmTWgRxjP8r7xP1kggjZLeZuLGjnGpEiPTHBz0vhQk6bNBxSSpw=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/5S-58_2GlRWLqdeAFjgMLhd7ic599847UodTI65KMivbT_giK2alNdHJIN5oJmYk0NNpkF3Ix6r1bjGGH4R7VojYz-tRpuCLlV0SeqwhViTzqbXhD_ibtTfGyOpli4T1TbQOgOHkX-ZRumKoV3qbFsXQoKuko0OfdCMUIJsxrylM8tG_yKP5jropw86X1NGF5mlzB1PgZsRo0312OMG9_grG8XPZ9rphOHOfAqeAYLLcTyCxw7UOoyfY9nwtzpFX721L7g1qeU63DIr4blyYEXezuHpzlRtSEYzMpAVszs1jzRAPrftnNQo7dfC1XjJcZYVzx2Ef-Y2achaludn3Wmb-1JJpznQsoxA32svK0YNKdeNGENgGeKoMfoZY5vkagb_w2fNRU0XHvnOBG5YkbyAqd4EIWxY1YNKDzCklNY99AYCULpa9NDUzdV8p_FCpr8rjrr1eEo3I6_rld8WMZDmTb17zEyEe1kS1WQ7oST3jsPe6icakpkJoyRWzvlMLwDZLwlo1r3vF9egdpborilnA8NyOUv_yR1TMaj3SyqMhbbVjBxXtnV3H5pgNXgIgDty-v_xrKGqFQbglsU2P5HcqtAFT5L1536jNfqzV6XduM8eUqsXjPg=w920-h690-no)


Und so pastellig sieht das Ganze dann von Weitem aus.

(https://lh3.googleusercontent.com/hXKgeCIXhDNNe6i55qCAdMJXMZeb5JqevzHVEdEicM6fg4Yn2YkWhD6KglBJYdg0wXlbR70pPeYA6W-2J7ypr7H7VhxjphQlqLBxDOWTwlnBpFuz3w03QFl-rr-4Gbvyg8HOChMekmo8JD_WagpAbLWeMp8R2wJD7SdyeM6d_ksPSPDuSBzWGBYeDvfC05XRHKuvU6FZ32h-xrU1l3g0vgv3ffgvTe0I3m-oJp4_J09K-Q4xU4Pi4zdvG0B3R9a8dV5FFprFVkGsw4L0-djmgWRTcF26so3BFoqsmPp0kNQ1PikB0EgmFSlKB0nlqVK8R5Mo9Rhhigu06w4tVf9javakHSrHx29YgLzz5dznbLxaISP2QceWiC-YDG-EyZIeLBiYidU_7JioQIQAINpcfS0AvkOB2Sk1aKEdbCUivKqLh13SO6m_w5rIIpq2LnTohEZjxgmcrPto3wCug278Fsfn1q7CagzPaP9o4nXXPA9kJdhDj89eyHVMzX4OQyhsEpVMrUh3MBI9wWWMDNFb5iXY4CZ5dKK7FZTn3wULaY5jcZSj0tEDjqDmsvFu1Om1x2bn47GySQSgBs_EjlYqeg-b7el9I0_un_Isg0pEcby7bgbfG4tQSA=w663-h884-no)

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Sandkeks am 23. Juni 2017, 20:39:13
An Cichorium intybus, die noch auf ihren großen Blütenauftritt wartet, ein weiteres spannendes Tier. Hat jemand eine Vorstellung, wer das sein könnte?

Eine Skorpionsfliege.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 23. Juni 2017, 20:41:25

Die weiße Form finde ich auch schön.

Die Malve lustwandelt hier mit Freude durch den ganzen Garten in rosa und in weiß. Wenn Du eine weiße möchtest schreibe ich mir den Standort auf und bringe sie zum Staudenmarkt im Frühjahr mit  ;)


Bei der Hummel handelt es sich um eine Ackerhummel, Bombus pascuorum.

Danke  :-*, wird notiert. Übrigens habe ich einen Neuzugang im Bienenhaus  :D, nur das Popochen ist mir bisher vor die Linse gekommen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Sandkeks am 23. Juni 2017, 20:42:02
Ebenfalls dick mit nektar/pollensuchenden Tieren bedeckt: Malva moschata.

Auf dem zweiten Bild ist eine Honigbiene und auf dem Dritten eine Schmalbiene (Lasioglossum).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 23. Juni 2017, 20:43:05

Eine Skorpionsfliege.

Boah Sandbiene, toll  :D. Wie kommst Du nur darauf, habe ich noch nie gehört.

Danke, jetzt bekommen die Malvennutzer auch noch Namen  :D.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Sandkeks am 23. Juni 2017, 20:44:51
Die Malve lustwandelt hier mit Freude durch den ganzen Garten in rosa und in weiß. Wenn Du eine weiße möchtest schreibe ich mir den Standort auf und bringe sie zum Staudenmarkt im Frühjahr mit  ;)

Gern. Rosa habe ich auch, aber weiß würde mich interessieren.  :D

Auf das Popochen bin ich ja neugierig. Weißt Du näheres?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Sandkeks am 23. Juni 2017, 20:45:21
Boah Sandbiene, toll  :D. Wie kommst Du nur darauf, habe ich noch nie gehört.

Wissen ist Macht.  8)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 23. Juni 2017, 20:46:33
 ;D

Das erste Malvenfoto dann auch Lasioglossum?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Sandkeks am 23. Juni 2017, 20:48:11
Da kann ich das Tier nicht wirklich erkennen. Die Flügel liegen so brav überm Hinterleib.  :-\
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 23. Juni 2017, 20:51:13
Ich glaube es war das selbe Tier wie auf dem dritten Foto, bin aber nicht mehr ganz sicher. So, jetzt haben alle Fotos Bildunterschriften, geballtes Wissen  :D.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: marygold am 23. Juni 2017, 21:34:28
An Cichorium intybus, die noch auf ihren großen Blütenauftritt wartet, ein weiteres spannendes Tier. Hat jemand eine Vorstellung, wer das sein könnte?

Eine Skorpionsfliege.


Ein Männchen. Gestern habe ich hier auch die erste für dieses Jahr gesichtet.

Da ist allerhand los bei dir, das sieht sehr schön aus.  :D
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 24. Juni 2017, 00:01:27
ahhhh - die weiße Form!
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 01. Juli 2017, 20:06:10
Heute habe ich mir die wichtigsten aus Samen herangezogenen Wild-Thymianarten angeschaut, um sie in Zukunft gut unterscheiden zu können. Thymus serpyllum, der Sand-Thymian, Raupenfutter für Pseudophilotes baton/vicrama, den Westlichen und den Östlichen Quendelbläuling sowie für Maculinea arion, den Quendel-Ameisenbläuling.

(https://lh3.googleusercontent.com/3TwDO7hcxLNo0HQMxOXaNTWja2FNDSyD8UDQySM1uA4kdVUF5fITUz8ZZW_1GYSNFQJWRzXCfR5ZUvYGElxKRgmSjTvPniL9OGEQi7o_RgASW3AGkHzZw27EtaHS_5zQUn5YNqSEvDxZpJ0bPoCgxmt-hBxeDWQISstwjkY6rQQ-Si-qAp74E36wTpGk-nLEtGDb-SNCGONOb55YGlnd6874W54TVWpB696Isix-sI3162795FQEiXEr4tgpq3w85ZmDSQNxRkR0ewLonBjVFPT5LDMQyweCjiwgRa1TL0ZlfJ3-qQgJk9styxUEwYJMSn93uQ7PGuY29fpAH5pEXS8nVfoUaXxD6OqUIgxfHkf_sdo57IQU0scOKjmhgbjB_sGOKPdWlllFy-WMRWMrPr7QoI6sPPgUri0EZItvBMpEMDgept_MpTyf1rSZNBv8X7whFv-4bWfyOVaKJSkaQoWuFlIFUsZkL2VpWZrGWfjKftc2j5IlT-ngUEaKkSqJp2-q_eiSKzshMrFX--xloEjbtBws3teiCbJul-UxPIzF0ved9BUPD4R27DCM9NkhF4HLp8y__FbSYLNCDPJLp98eW7gfrGee6Ch-NZnXL-WSqQgZ7N2aoA=w663-h884-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/R6Oo4T5jNI2PtibL73b-M9R9Va3nGRQzHlkmeAXg74GOeq7z3ko0c87PwCvvaSWXi-ysTZ8OzUM9MGg0clnKfADyq1afmkKtJCvM_dUR10x-TRjmH3-7MPBpC7aG1cEeiDhHtZtxgGCksUiPIJfYNOgMy9yEHRnTIcrJlPzukMWlay-S8QgM28HUaLTYQPM1bkpM3S1CC2y997nRiYDOoxvQvwG3eqTaCgeSSwOLla1KMVGabIPMlj5YvQVoEPB29Q4Of6Jyck8vqbGmwSXUPeYxCwkoH4nK2Bp715uFoituTBIj9wuTVZ12mJQ3Z6HMHd_5ic-WolBFQrHCnhDc_c3P0SI4F0yBH4P7fWSTY3hRAkEhTfrZvVPzKauYblkPWLNlzi0Xj4jX0d8O0l9OXKdPKmkmaBv82UcnzxOVtH4TwfsQVi5sne8IM9gnrYREVJtqBAVeYAiLI6kARI6y1m8NUTlp_mP0ABr5liDUN7obub7mT5EEZ84V33gRdx2vNnEvFlBkTDw24bNS0621fv_i3lqntQCbBDz4c3uRt3d2ahDhZSts6f-QC4ssJ5Solx69eZeBWPyijOhBVPhQRIrZNJCIvhB_iwhuqMgRpvknsN6CKZl0Eg=w663-h884-no)

Und Thymus pulegioides, den Breitblättrigen Thymian, Gemeinen Thymian, Gewöhnlichen Thymian, Quendel-Thymian, Arznei-Thymian oder Feld-Thymian, Raupenfutter für  Pseudophilotes baton, den Westlichen Quendelbläuling sowie ebenfalls für Maculinea arion, den Quendel-Ameisenbläuling.

(https://lh3.googleusercontent.com/z00kvxxX8MLvDqzb4F2QEDz7aK1zhSg5RrNAzGTttgZiyKkDGYKVl40SLYHA_m0LEeZgD32Q2O6rks65BNqsxYUdf20KmVdpeMPGKsgLoCD8BRJUR-0orp6ibEE-j12WT0hdXkQ6uvR42oWlC-w5iIO0zLjIq7onIBRXbi7jNKojzfTLWYTUgISJD1D-dJG-sngX8CJerWwqZkkV5OKT_QcWA_XHFq3-cvYqeZkNMgXOXc4Dens1WkPb6DAMccTFzj5uvPauSrjUn2oc-faIr-O8SYzcrjTD_ZZ4lfPeC7TOlTUcGvMwy3iF4jeormqybUAKRLqU_Ap80IQGbXKhHiqQpf9_8DPIZTAro6QX0gQUdNrZ3BryFrdeARNNq4WQnRKiDOcrexmUogRuO2CWoHI9zGdprD3jfA0RuZLb6fF8JdUdMFmL8Q77OwKXPLUPfWeC8JMPzHQypryZaKWJZxmpfs2Qd0xVAjJmBmjZL_fkPCzKtFvwQhB-QhnfKI16RV6rThGyKMozH_xiiSIsgUOAJqT3h0Kq3sy_lQx6E5AcMR2wGqFhrvtzgAGpw_y9FFncbu8_iN6ZVSoKYrynlU_X5HS3t9OzK0f9Dk9c20RGmXaRByaAIQ=w663-h884-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/Kmvb0jyxKmSrIMYFCqczNZAPoZGIPNAI6vbNVMpzwvpOAf8-7BgHTsKY3eCEEXe-Obtn50VrXiox25oa8AnBs6M0A1waFlR6v6wdkMlpzqpaWlFVHbZz0IRB7s8HzlwUPIP9zpekE-SJLQtBsiDzTQjaaAufJoTBNel9E_TB2kseD-spvIw1yh-pMLxSwUWB0H91-P5TlK3P5Rkx96a0nrI9Bx2VtZFGFmK835PoGDLFBdVv9cA7GhjHT0a27PNezq2DgOWgUGF3FE3fVMOIXAnxk7sR6fXK_Si7wgKuwKCCZt81gSY0hgkosTTkQE6JapXLHssnAx15GDPPdg8s0fSH1ChG5KbNBFFZ_cBwNxjTuo30y8ivBghcfY9Odd4DT5Wj5Bjk83LlmraJ6H815X-AvyiXyW9y3kIk453G0N_hgnv4bFDBOLQS7O_BFut90YvzXd-4SIZl5d7lyFe3O8F-bMx4tpfeC7YeuVi_Wkabc2kufdvnGp1MgLJABLC1PD6FC5uI6rHBLupbGJGUP5vuLJY3lvx8hLTbKErjMp-d817w17hg_QhL5jb3l7M1rYualv9M1MruFkbBqJFSo66B6NJYEsuPdjCfzOiI82BTqBkDwOXkTA=w663-h884-no)

Darüber hinaus ist jedlicher Thymian ein Magnet zum Nektar saugen für Tagfalter, insbesondere für alle Bläulinge.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 30. Juli 2017, 21:04:15
Es blühen Verbascum sp., das ist doch nicht Verbascum densiflorum, oder? Verbascum lychnitis ist ebenfalls in der  Wildblumen-Mischung für Wildbienen von Syringa und Paul Westrich enthalten. Kann es die sein?

(https://lh3.googleusercontent.com/UZXh_Ao58C7xHMe2hG1511yORQfbBahAipKy3KfPU5T6Tnp3iv9dUca5LGH2L30jTKTgcKav0NPpDY9qJQFOAJHjDt09Govel_67TbWBDNdmwWOO7ibJ73lfuQYDDKynzb0--ddpx88cVqb1BCljjjLHx3Xwos5bSgXX6V9IohUT47j9lxBku5chBus19KVqgeaqGyxzD7umOQ_sSpAlBkNYtf1Z_7WWrexpvB13X-E4hAJJlaSImBZtTNwckYWXZLw8ViyEPg1OlU4LbsYWui1i4Exky-4fo2WwfXG3G-lEbdyPlEpzdIJyy8aGo7NbI5zm5HeNF8OIeC2hCoij2bhhSZGyYFUyeihS39BM0y_JVBNHrH0XG4QMhg1mxZZWQg-bbCwMlIHSlRCkUUoPmHE5s2rRxcmavrQ-UdwFQo4xrLyXbXn4Zf5jCIqLHQUMBXogC4bssszLz7Qn-yjl0J2ut-SZMB9N-l9R7yZGmfwFG8rupBUrVwvbgM2HV0GlNDI0Bf1y8PZC9hiPF1hEyO-zEHhnw12vSj8hbUX-kr2xab-dAf_NAg5H6V1598vnHSewDSjKNXyAWkCoGi_SFnHrCNqjNK9Z5JdoppXDr0SzrAxoBm4YUm_BiQ=w663-h884-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/VfixoNaAcOEh3BnNjGdgMOS-Y_v0K4kYk2RiiZhm5eS_jKHgIhxgYyD4Q1efLeWVobULYuE2BXi6qcbmIBCDH8e4GfRmZ4F-uOxijEa5jLdHdIuOxK_4p29GbJc1-_wSBycJEmlJo27oNoOewy45f4VErhqRp4AYfQgINRjIpcZD4fohrYUc0DhdYemmRw941-nZdoczbAP_UfCOemAMljGlqNuWajJJMsLSyIYdO0N_b-eC3K2K1eMUKBBRZndB3XyJbJIYOkM7UXa-A3RVHlx8-xr0-V2pJ8DjHpQ0rIhsNR2aA3UJgSxDdkMpzLMvYzJMz34egHfxc6j8kYI9oKrr8vFhuaDotSrQ8MdXHhAuUDWIk50lT3EtyyybF-NyZsC8lwyOidxY4PbSXb2HixCtzyRWDIfVZp_0cht7ocCZZBdNH6UYuGNM7-LGYXlvV7pkhNB57ULFqfGLusu98Mn3TnHKEdVw_6I6gYBGjeZ-xPvYR57hSPwhr8ra9lpwedVL6P8S8ut_u30WPh5mTST4i1yuMkmaS8dtMV7e4WrSG2xwMgSygaeMpeBDdFXKMWwrIWJgp2cJjuZeaNeyICpqYz_7qcvlQakOhWmrLw8GCY4XS3QSjHV7hw=w663-h884-no)

Filipendula ulmaria als Raupenfutter für Celastrina argiolus, den Faulbaum-Bläuling; Pyrgus malvae, den Kleinen Würfeldickkopf und Brenthis ino, den Mädesüß-Perlmutterfalter hält gut aus im wenigstens etwas feuchteren unteren Gartenbereich. Zumindest ersterer ist hier bereits häufig.

(https://lh3.googleusercontent.com/-lOzR6IvbBg4cKM0ukO1GF7ygJ0890Y6SD7MJ8BC6KEXw-vNa48j4wYE1jOIdhDfJKK2hUHSgD4z8GAr5t3YAgABfI3EBhHGBkkyRbMJ3QMmae3NDH0jXxPOQm5y-f7bFE1KCD1f6T3pBpSYit-wdT_6obEpUMfG_Rflm1GIzsMonQV8sF1KGbqJ6DY95XYgz4yR6kwNxpSbhZJ6JWhXzli1ahj-7EGCD0Cl_LNk7N0NkCbh65o6al50B1ivp6ml5E7gSn-ugiY6Sl-HKuE7dgCVTbB1Fmo4PFa4d2SWRnosNkca1RuW5woHLS7uJvi78ZaGx9XpkWbnfykJnBXdhvZdEVHSi7b_SW1TKcW-S9DFLsaa-awFfhNsvUJjA5ne7pdjoPNZ8R0DLywbqG2C5QG2sx2pTT49SZXZhqkiY47gX8iKrRSal8vOi-Ik7vS02Vp635LKL_olrvLpg6HGvJo_lidqbe-EZSnThQ0XfjqcZFjhevJcY0xgZTPmBMigGtb0-QaABfvuzCmnF2cmgCva0VFsm75bzITD_yxR-RVHh0FuzMozbN-ICpjOaGNP8_R77lscyqtn77YvBnIpz7bZ7KFf6wnAXlez1tj_dwfj_eKCWVJKpSd4IA=w920-h690-no)

Was ist das für ein Gewächs, das es hier irgendwie in meinen Saum geschafft hat?

(https://lh3.googleusercontent.com/w_1yGtZj4miCf5YBQgw1ihZKfkOycaRTa5t7Nb1BZJppLw_AeRDmRyiXUSIwRlb5ee0QyAPCnS8eK7aJBGliyueFOtsWA1uHZL-AFpQVZIGHV_oKQUovhFy9mIkYhjZLfVhLnVH559-Z0v2_q_nmswYzEGJg36Yv7rRcnI2Eyli17x40tWoR2HckBZUnS6RIjWq_i7ZS3wp-KoQqa0eXw6WmWM1yVD13RQhRIkXMeTO2UDUVz7B-2YlB48C90omct8rJx2e1Ge4mUqfaQY8yBe4WZIucVGSlf7wWudzIrXzJ8kF7NPeM13q_DucavzLMKqOrNR5XpfxIS3s2HLw9YN2UhLeTsmsnvageLS42_6RVVBA_RLLbTYsMbGWXxZs04-G2N1HReE7rOeUpZivpLq9wLcANWjAh9WFVxwQ07HsRhMK_stUJ6opQx8K7mrHim84a4TsXf9WH_3jAmZGQvyX_Qq11YriJIIA8MFhGxTCrZbXmvF8yi0oaZHslTYQa3gbqki-sEJ-uTz6jQ6FSTrMSGZcF4srqv0XILK4ub0lbDCbXSzpRw_Cu_bvnCFg7muXd2_-hBqeMFI06wkqo7zVqVj9w7AAb_LoQ4uoRPQ-37lRhthwHNlZKWg=w663-h884-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/XtNChwny2aJabA_SzKS4Itkbc2HnrT8yFFweK9YsP_IuVMY0uwQdIG8pkxRolAvaUF1VeNSVW-EvrsmaQ-hoQBzzocxwpHj1RR6gV-e0IuyrykW2qIdKZnz-aStzsLKpKNnsyBGKIeuI2J5aaiVLfRYJ5pl_N3KqwN-jMNXKsaxdtprNIrnO9rUthIbdoFwAFE3kzdiZYGxdAb1Z5w-jP7fu7a9qa-fHsc3FoLOQST2iNalCHqd-4WCwo5dcleYNy9jbKK9wLeWneRu00tOThLvgDoNnJXcS-wBGrjxd9IJYeRNaZwnC4Z7CpOZAzyp4A9qg-VVtPiHGJZ6z0aFe79uTtHf9BnPYmZVpupjjHrW58SfpqIkFcXW4CQcdoAsYLrMfqajQmF-yn0Xd1O8N_fZevYLXsAnDW-3IGojbXwEOadL1er9QomXanyqhzvf9jjZ5uKG4gNzFAEJESMJqOrQ4DZmuLqueuwo-nEW83mmV3mw8LosZFp_yGpma-JV93J24jMKc2A2n54CwQpQ_32Vdehh3krtEIK-NYrIZH2NORKmspqv38hB9sxiVD3F9N0yGi2D3OXO3_NW9JeLhuHcA8B54-0WT-m1n0_SegB5jM2FHUo2SS1OnQQ=w663-h884-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: lerchenzorn am 03. August 2017, 10:32:46
Es könnte das Glatte Habichtskraut (Hieracium laevigatum) sein. Jedenfalls eines der Echten Habichtskräuter.

Verbascum lychnitis könnte passen.

Auf Maculinea arion hoffst Du aber nicht ernsthaft, oder?  ;)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 05. August 2017, 20:56:54
Vielen Dank lerchenzorn für die Bestimmung  :-*.


Auf Maculinea arion hoffst Du aber nicht ernsthaft, oder?  ;)

Du wirst es nicht glauben und ich wusste es bis eben auch nicht, wobei, Du hast ja die Fauna vor Dir  8), zwei Messtischblätter von hier weiter westlich gibt es einen Nachweis von 2015-2016  :o  :o. Dann noch einer bei 3753 und das war's. Deshalb hat Brandenburg auch ein weißes Feld, also (fast) keine Vorkommen in "Schmetterlinge, die Tagfalter Deutschlands". Dasselbe gilt für Pseudophilotes baton, den Westlichen Quendelbläuling. Und auch beim Östlichen, Pseudophilotes vicrama sieht es hier mager aus, nur Nachweise vor 1990. In meiner Excel-Liste stehen die ersten beiden deshalb kursiv, ich führe hier aber alle auf, da Puris aus anderen Bundesländern mitlesen und kopieren. Hier jedenfalls lieben die anderen Bläulinge die Thymiane zum Nektar saugen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 07. August 2017, 20:28:42
Inzwischen schon wieder verblüht ist Genista tinctoria 'Royal Gold', eine Auslese des Färberginsters; Raupenfutter für Calophrys rubi, den Grünen Zipfelfalter und Glaucopsyche alexis, den Alexis-Bläuling. Außerdem eine beliebte Pflanze für Wildbienen, auf Fabaceae oligolektisch spezialisiert ist Megachile ericetorum.

(https://lh3.googleusercontent.com/StOACYMx_UtB7BBPntlrTuwT_gDxrTYyqyFw8AeJqqZyVQyHdGDHpHWvxkkb0hE6mgA19lMiERx_rxJ5FUOstK0ZJnaLTczdq0rl5sZEybcw3umDTNSGtlx_5oCLeDBIkbCX2szyqYlKKOBBcRKlJAMW55777edMeWnFpvM5gKsjh7dG72GyzUAP4jrPmECAnVqeslBwX25zpds-oGJp8mSpvRY7JOtgE6qWj7bC2mmI_WLPXZFNPwX19TfN3B_O9QQLtj-fULrZfrLhat75P6PIB85OQxjcw7TcCUvaKmKPMIrZNudtgselY3s80dWVBeqDTkBu4PL9Ovvhb08Fmv3tZOwSYC0rXCyHEqx4Oi6-zyZ6VvhP2iPYF1TusdEn1dvgQCSk3uNq7TmqcQRVf2Ea4qZBLdWQITDOXZLfhjeyfIlC94lSGnY8siiOUmj3y9A7CFo33OvcJ2S-1rQ6u-BAPx_Am8Db42_lHOQmpmisAK376EnIO0d5tDnW29_eSEujlHovLYHkQPcgyKyLJh6ymcvjGwRX02MoMmt9Mm9Cbw-HNedHllh1frh-kelIFt22rOzflwEr8UJEWC31L40Kk929WvTZNKAi_bkBxhhhhr3uA9Q8ZyB-lw=w663-h884-no)

Für sie und andere Arten habe ich die Anzahl der Schmetterlingsblütler erhöht. Mein Prachtstück ist dabei ein orange blühender Colutea arborescens  :D.


Irgendwie ist dieses hübsche Blümchen aufgetaucht. Kann das Silene dioica, die Rote Lichtnelke sein, Nektarpflanze für Anthocharis cardamines und Gonepteryx rhamni?

(https://lh3.googleusercontent.com/yxdfAFkiMZRhT-k1RC30yt_7PL-i8C0C1ZsW3MDNGTwEme4-V6CH4ziU1-MPQWGCwAdAxKrKutXdXQTy69Y4-7FNwAaBPGpWkYOEM2H2jgs-Xy_FLySD8ZEFxpHEYqfNmvmGRLaH18ZhVhk3lwIUPKVuQsAAozailiZE8pfXbw__BgPOixjYqO83RNiidm-VW5oDrA6g53310TbqKQdq-b-ukPZ_rOkRanlE0oxM8qSN-Nu6wThp8m7fTGHRliMDcHKRtOwCKTzW4XqrE27LClQQvdJPQS_nG3y8T7NppQgpYKhxZtoP6eRCubmuCwK_n2GkJFDYWI5htuvXjlcvPclJkm8EeYsEwxBS5Ug6wP95WiAz0Xi2s6GPhD9lm2juJV32JdoAn4gRLHKCX82oAGi3pnGNf7q_F-iKpuPBg1wqmnwcyQKLQVmEkpL6EwQZfrl3JIoPjYNaWPrwne-c1OHZ6SV531cah7KzEUG1ZvdljdSRJMwIUTteEHCklgfzjhlJJnV1Gp9_cDmEkJOI09r3CMQ-Us-tQ02mMYeUNAYppmzfppb54IxKL-zzqBhEVcRa4IQ152Io8JE6hFas55KjOiwhLSOskjKMwrNnUntgM1XIunpmZxmHiA=w663-h884-no)

Inzwischen blühen hier Solidago virgaurea und Geranium pratense, ersteres die einheimische Konkurrenz zur allgegenwärtigen Solidago canadense und äußerst beliebt bei Wildbienen und letzteres Raupenfutter von Aricia agestis und eumedon, dem Kleinen Sonnenröschenbläuling sowie dem Storchschnabelbläuling. Wobei Aricia agestis hier bei mir bereits nachgewiesen ist und Aricia eumedon in Brandenburg nicht vorkommt.

(https://lh3.googleusercontent.com/mfarsKOoLGUlQMeEx4qZMW_rHLH5l5MtZ7HLsbyT1xmfwB3h6fAtDbrbX1k7CsXp4nIQSU1-g-1o1RGvwaoCEyNMpVqXuxbx4FX4QRlq7ldqsy8Md_j_sxcY5J4GYH86J2q-sjVgbUY89M9ArujvSbe2O6tNC7yjNbQ50ahr2A095B-Q6ltLriWkwZDrlaB-KzTj7AWTUPDAV06Eg8oEmoG5VgTTngrGcrdtFGmEgIIXv5sCk8VTX0v1JPacc_S7TIZe1wkv88Fj0WgafnV5Qa5ttRP58Ma1QedWbSL7O6xaJXiqHrpCLUuIC5rYQzVskFXnTGzB0AI__fhziffFAill2jArNELnAAn5dzEA3dCpUmWcHtK67u1eUf60zywgIxmitGU3c0p_Gip7BAcDHNZNANAwUOutfT2hKyZ5QISQJ8Y-Aqudr7tExoIAEUmbkqQqJNvVQaoy4aEpjwwiTn-Kp-XqmyzXnK7Od9prYxdcXfOAxfFdrySNTz02GFEotW2K8B_ADoKWZZ-xz-uZR0gfTvdzFpvOo-NHLz-OpmwN4Bfr-ah-uKJcv0HT2Ue4D4eivzWfg8Ff07DVWj_txOEug5uXt7_F4SW5Sy1gqkhnD_zae3W5EFgpjA=w663-h884-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/0qc7E5gNCzAYis3n9JDkoA2Ps5JN_wqFsmq9Rzt_EA_LxB2PofAys3LGJrScxW98K4NDXqnoL1v49axXAQKaRZ3DdCKtkaUB2NtZTG8w4eMMK2BCSISdHk707ydoFr2G1_3VZ1GNYgZFD_dE06W6PrEJJFwFD52BX8wUR9mMJdiAz84u6wSp924ObT8RIBXDhQJwZteGRdgkPheEUXdmsPh8w-FFIheEUEIOshYIKT2MXn1hiyRiSiUxhoodvH9vsNR7QsqtSkVaSNkBMCs3blgh8ERLYgFYDcq5mQNX2o5y-oT8Xh496Jw9QHpd0bmBP35lqJyokH1wiW4Q725Lp67ghco7-rC6vecrMhPOxlKglGyYU8SKmR0N8Guuo1SGv_VKu-WudVIKrKrJZkBC-rCiYBTMozgUn2jJrmf8IvPDR7M3w1ej7jHtQFjj6wKQfxn03DXTWXtzxPY2ZPNeKPDgh1DaN1s6K_elZRnlUj1BUNOMsSQWUmUzOM0S0BUj4xHZPLBPiOPtft3ZHU7RnUbQnfa9IU76Azm3yA2Opuf0a7JHr9-U9KNwyzeFvYywAqT9X-bgmzb0mKRJaJSnOWzGF-wiECD-5Mqqsyo2dAjf5XAHFCu7dc-Hgg=w920-h690-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 07. August 2017, 20:33:36
Beim sammeln von Teekräutern ist mir heute aufgefallen in welchen verschiedenen Farbschattierungen hier Malva moschata vorkommt.

(https://lh3.googleusercontent.com/5UntW-qMFck-73RClvoe_GkhEIaWLLS762KqjOKueTFeWMVBiJLg16mgcuAcddkQIRr3dN8myuHFxBGf8hw90OvnMwF0iJKIT1Jtz8L84Ne1_CaPoed5KeMHQANf7PaXzVQOyjHA2pRI2ESHlR15z2Fg8lXjPW1FEmugQckVJq_odIeZh5DOmWWPbgd-W6GQZtR40SCq4kg6bxc_UH-1pezuFeEij8AwQXd-RO9I1O7ghkojEYw-IBWu8OH8CvdZwi1FT2VIah0KVocne4Bt-3YHQnjnsyZx0GyJqi3QvWHyCs0POXOylCHWaw2takect9oGA--uB1_EzCUmcomLgpzx0k0DlCGs8mxMrCtXE2bJ6kU5NEfjvQx18AfPt_TZK3rJYiw8cduuz4juQ8TgpIkKh_iPHL4Na42AkcsoHHa2vJoEklxIKCvRpSIJ1LWA3G8iNSRl8iajDaP7uVOKTnSiKTgMS8SUmS_rG-ng4hZrgs3gAJepOcO1ow3DDplC13P6mHkPuv0Oj2wRT44iA2zNoZtZMOYJt36lj1H_phhEP6EwnzcyzPNdzDK4FRQ4JoLrSebgD82ob0VhH05QLUJpmptm9sWFpyTJI3oMMLLTBI2Gb_e6zN2_rg=w920-h690-no)

Das gleiche gilt für Malva sylvestris  :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/GLv_qRlkvjXmuZ2pbATWhCwrPjQtCxz7-w3OLc6ooSq6Gqlbzjezab9M-VdSvkgAmJtzQQJBbCK9NFGAf45aXgLBNnngTjesy2Sp9K4sv-9LFy6YM4wSQTCavf29xdV8g0k-fVQUsrELYabk6viYarLdzTvL0P9Ax6TNyPT0m3fmi1Lph6_r77oze6Vfg7FXw-U0yHk7CF0draDAtih5xlQ0dFaFuXKunLb1A2Xup6ZZ8fS8FINhR9eVuaWgMkrjINX0kzXqtStgrW9dOjjKYmVIXK7NKEoZaO7pfSnOPLirw74KkDndkW-dLkJ26vEnoFsP8B1Mx04DchRQJZpQJRw8PP58ehnphS61pz0_R1RAayS_x2SUWjZRJgLNWMP3E8rg5BJHJ2kEGW5V7MXCbUvZ2jZDlFZYT9TWXLPgX3wntiLrj-KiQ0QTjDHDXJKhQ_bGtwC65NOkVS6Q8T1kM4sNj6VUAvC8w03NtL4lcZfmWODAFN1bPUxC2Cffcdj_8f_DN0K1bauaHx-NVz6xf4yPMBVz6v0QWQMz2E6pIbhTSBg_hZ0j25TVpmihbVtxKGsSSZE2G8f_YJuZ-A7h_YWb-1yMnWhhfC4w_Bvi8bb5K6Vu0wRTlsKp2A=w663-h884-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/ZzX1p-Bmy1aXnfBJR2_K0E801VblzJikg_jYtEeWO1h8C2dAgbCEbe_z6yWUjQ82baQYQtdStTIvhWd4qyd3e6DsLsBRFjm5WTM1Bk3AqWvLTv85Nqnyv4MG3ZTFGCbTN-j6OJ785xA7-CUIGs3uh7vb3h2W-ufrUXRgpAQI3pl7hsNRawP4hwgzLLtIlIlGP0xNbW-k8PAtZbQcxMud3vGexGvHRDjhH-z3_xNiF0IO4-j3D50NxDFWLx6rexCL0Hxj0Jyu_RYcfPv9moBuzq6zU_Jr3JvhM7plCR6vIkCNbtUFjpL31mb6XGaS99vygNgo3Yb3d8ujO7W0Qc-o8bWbBUP-RU-jJjBaeR2Ri3EIbbauIZaaYVd9dOSCFUlkI47HP4fq60co5s4sWm3FTCtQV8t-eIhzwExT0j8jjSiON4OJnZ_aPCDtlFHe_Gwd6QoOD_xUcpwQjgP2kmaRgZz1fYFnr5NFFdl5TTjW5VtNyWoNi2SSoR9COqziwLeta638qXqwrf4gWzLTOeoqGrW7dzLgb2GPEPxs3uWFzAfMB3jMgVkhEicMzVq4SQk5FWwWXsE7OzJZQDwxvIABd3tFpJD1ynh6pAILqlK_DZrV_8gCMzYxcV0zzw=w920-h690-no)

Alle beide sind wunderbares Raupenfutter für Carcharodus alceae, den Malven-Dickkopf, der hier alljährlich vorkommt.

(https://lh3.googleusercontent.com/0dGCPPb3x5UoZTHHGFh-qZExYSPwAVY1Yb5nm6vS_TebFoIkMDazs3usQycMKMKz3oObPzKNTx4Z53_WvNQGNltOX6u2lHY-Ta60eES6PH3EAJgivPR9KhUS-c5wp-voMMNbwIP6kDxf_7xuBFSr2TzuXp9Z8iUXaa-5qxg5hRirzqH9ofzJnoyNIazYBPapgDePdTp_5U_gKic8j73TebfiWsPi7u8LeZMvXvpm1ywV--PW57Fft-xz3jk0hcxIPCxku97w6Z3Ecref8zfB0vfONaiXVnCi8-k-5q5VVqKLRtYe50CZIA4l-mTUvtTzrp5-T7_vtCgxBw778Rg0MBaIzuThUb3qSDLE0T-1QYQwyKAVV6QO2cDrvBUEEOQ-4GEe4WZMZjVm6hXtENHN66LeynmppLZmWiWMFvJUErIaLs1zXO3l860y9VlT-Q7Bx1uUhrNacCSNhuKOjxdxxB2wnxCYmFHk38PnA_aZVPIFjk-fJe7gLLlKsYxR93XGX9Gwgvvjs8hQGDWz-nnFS55kyj7_7KKesNJ2hHIu-4OujWYj24-7eeaISYBGZH8LrGhH7HHFZzZ06hddKZaKm65j8AZWxI4NXPJdmckpmGOjIEBjELJyvsaEu3EUJNw5gxhygTjOOxOwj6yM2qk62zsGJ_sftBzOrWYpqN5dNn13Gvk=w920-h690-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: RosaRot am 19. August 2017, 12:45:47
Ich weiß nicht recht ob meine Frage wirklich hierher passt:

Unser kleiner Supermarkt hier in der Nähe ist von einer Hecke aus vermutlich Cotoneaster eingehegt, Höhe ca. 1 m. Dieser blüht jetzt mit winzigen rosa Blütchen, man sieht sie kaum. Diese sind von Bienen umschwirrt, sagenhaft. Welcher Cotoneaster könnte das sein?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: enaira am 19. August 2017, 16:34:30
Foto hast du wohl keins?
Die meisten Cotoneaster blühen ja deutlich früher. Aber was könnte es sonst sein?
Vielleicht eher bei den auffallenden Gehölzen fragen?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: wallu am 19. August 2017, 17:15:53

Irgendwie ist dieses hübsche Blümchen aufgetaucht. Kann das Silene dioica, die Rote Lichtnelke sein ...

Das sieht nach Silene x hampeana aus, einer Kreuzung aus roter und weißer Lichtnelke. Ist recht häufig, wo beide Eltern vorkommen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: wallu am 19. August 2017, 17:18:44

Das gleiche gilt für Malva sylvestris  :D.

Dabei handelt es sich um die zwei Unterarten Malva sylvestris ssp. sylvestris (rosa) und Malva sylvestris ssp. mauritiana (violett).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: RosaRot am 19. August 2017, 22:15:02
Foto hast du wohl keins?
Die meisten Cotoneaster blühen ja deutlich früher. Aber was könnte es sonst sein?
Vielleicht eher bei den auffallenden Gehölzen fragen?

Nein, hatte nichts zum Fotografieren dabei. Muss mal dran denken, wenn ich da wieder vorbei fahre.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: enaira am 21. August 2017, 15:12:24
Ich stand heute in der Gärtnerei vor einem Knallerbsenstrauch, Symphoricarpos  MAGICAL 'Galaxy'.
Winzige rosa Blütchen, von Bienen umschwärmt, vielleicht entfernte Ähnlichkeit mit Cotoneaster?
Ein paar Fruchtansätze gab es allerdings auch schon...
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 03. Mai 2018, 20:47:54
Danke wallu für Deine Bestimmung. Ich lese das jetzt erst  :-\.

Alle Jahre wieder, der sonnige Saum wird als eine der ersten Flächen "entwintert". Die ökologisch wichtigen Gartenteile zuerst! An Stelle einer der gerodeten Forsythien habe ich Prunus padus bei Eggert bestellt und zwischen zwei Liguster gepflanzt. Die Traubenkirsche soll die Pollenlücke nach den Obstbäumen für meine Frühlingsmauerbienen Osmia cornuta und bicornis füllen.

Der Saum sieht schon recht kräftig aus, die Maulwürfe haben aber Lücken hinterlassen. Da hinein habe ich die Reste der Mischung 13 für Wildbienen gesät. Potentilla recta hat das Kommando übernommen, ich habe es etwas eingedämmt.

(https://lh3.googleusercontent.com/pddFEASehfaXySk_fea2yDT0e4HiaXOpLDE8j7He1f4eMjhegkb7KCbg_88A8S7d6BTy5QlSM8Q5I3lpBqbnMeWAUskfkd2YRL85hb4WcroTb0WJyW7kUaZM-KKXyTZ9e3F6jxo9zPhJeOGmYmjCy8cCxB7hs5ILwARLF0wuscowEu-U7lk__IJSOMmLOr7X5LPGY1KBAi5hhHkdJc1NpR-cBdpDpDEC5Th9IjD2W3bgFFrCpWYOYCUQd5BP_WMvWDtuc8pq9pLqgJkTvAtxMYs0_6GwqqQtXxtTMYiE2SL0hOGlSBL2jF2vfNwoR6ERhWBGUZfF5m6ixp--V8r1X2R-sI5c5-pv_IrlH1y9bMtimqaIXiNwOoTmxft_cnGdC3nF_bqDfXrcDoppZbh72UAVtlA8REn0vde4C46VfaIxEn5ndNQXpj7LFnmQuRzRTbmMEPYlPAuny1TgTRXG9BtAjp7q00K_bTQ9CkhTMg_1IELBFiEcSDbNESD8WcxguKf2jJ_a3yg1_DLtTDt2w080_xft9D8Lif9lji7dC-x11lZrnBHCU7kMA1hLkH9KxzsKYmnz2roLG_Z37oso8stdYE0ITfJBts8WluxT=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/oxNhaXSKHGagV9YWiNbBJdh63-lFWjsY41_OqXe9un9qNpQpf63fGsG3pdg8iQokHLV7pEs1KaslVP1vKPZSVC8v7w3FAExGRuQtK0W5Nqc71AcVPIap41eDnN-xx5Ai_mWbsCHxssapdEo2hn7BoZ45KZsCEgeRsAbajzUr_qx5kjiRZbDVi6vjgqSZNh7ett6Xof7lw7l1uMxRkjRKy1iuGM390W5GgzRsR27mA99sWpsWKlAE2UYTVXmWPGd9Mu7Q7x9JRhEIZASr_pinlhr_buLj-Pj19Pq8llQof0ZBIwDnlGipCaLa2AD2TflU6zH_-LVDR6Be_8V5Pe9r5y_chE7ktg4qcwyvAEcsfuLnEya25_lY9j6HvQihzUd36hP1RNLT-3w63VKwSFcDzfelpPGmmjWSZBAJeAUouUz474hl_UaH9nlIrnCeXo4pvRI9wqJkkc7HlzFv0AXht09ENiPIUCf4Ub5rtNCB4sXGj1_Av5E2uPl7og_uRG4SKv_d6Jt0ZGnTtDSA8au90sWw_AfEMF0SDoak4hb9uSaICb2ZhC4sx9TrrxNTleeOLzffmSIxpRpzSewnwXFcdjxTel1rmUTNC25mdlCm=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/wPaI09Wn5op1GzgoCrzGFK_lKNOWAbvVshifgAzOcbEH4GrFMnFmLgVP9vye8PSsx-BaHTyKCFeC55cRr3X7VJlUq6wmBN0_T0tj0R3tKWPartlIbVEdNc1O7oNIN8OCQwKOG9ml3kc-eksyyZf5JojAWNhftK005UYIVigs6uxKd0WATK9EPn8CcwPp5H7rZTGyl8H5nBaUDJ-4FDIxa7SPA6bTVX7OgKMER17JbPxZwddODKJQwxaSspN8xV7EHAQqXKOtgjc4F1YtWwqnIConCUd9fg5IYCO2dS9cg5rkIQfNR0ph5aoBhzDENJYUpQ-i5XJRTG1oLy5xdCXYM2llno1lZHYm4mmUGvHtLAvkwiyHY83uvV65esxyQx94D5m3S7YuRo9fC0BVYXL9iQ0wsmvGlGb1cezp53yyBdW3ziNcfY5FhRPzYzCI1QDLppVCUbB4q80P79RIq237bGe6RvnNFYYIcnVMuYRlFYBn-nbKjJfmPCapBfEDghOzLospqP8_ncYODV92bfk3c4vmLckX2kEBXH-qej62O9J61V0FZWu1_o2eIhF9FA4QpLUr6ifuhQizVELGMDf8_n2pHr0y9CLl0DyWANCg=w662-h882-no)

Nachdem nun Viola und Primula verblüht sind, zeigt jetzt Veronica chamaedrys sein strahlendes blau. Er ist u. a. Raupenfutter für Melitaea athalia, den Wachtelweizen-Scheckenfalter, den ich 2016 hier nachweisen konnte.

(https://lh3.googleusercontent.com/6-Vf9xNqzgYSAH99NzBl4OLTjo3yq0IFF8SXghd9QEKVPNgv6w0u4fsoidkrLlWcD0MhRUhgeW1ghzXEzUBKm4SWxEI3sX3q4DyjKlZEWz0c_SAjrDavIQrLEBBsOJRSNXC3b8tDryZGhzakRMSM-Ju3KC4OMiOzgEJ-PNhKOPM5gMCOeS1G_JPPUhR2YWU08UNfJokhrrqjHEIh9_b34xE8U316HvrKNSQ0tzy52QPDo0vZBthf96wOMitoYNIbsTD5Uo0uqnMaJA1uDyGNnE6hes7SDtD4gZOGNqdnXL-flw_X2Qe--XjKjarKEB5aiMKhXCnO6Tb03aJn6VnAT7l85sW6dK16Q0ZAfXdWy4ulwiE3RbWe8QMe_tlzZkcaoIquNlcn25PuA42kstnJD0of1OaJ6824VrM9W3TpuzbRBz8nVBYJp8U9_YqKSMjVwBJk91laShkCa-nib5i-EstTJwRk2CBswNFAiKPV246rs9JTXadQa6d0yLjEeITMPX2k0gbfzYFmohnSOZgkW1hEsfa-laPq_sbZeRkxl0bB31jJu-6_3uMvq43xuYdAmJEbRrkNjcbIccbzNRZu7CEDweJESFtNK86iJksT=w662-h882-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 10. Mai 2018, 07:59:02
Lieber Staudo, ganz herzlichen Dank für das Saatgut und die Pflanzen von Campanula trachelium. Obwohl die Schnecken sie lieben, haben alle überlebt und sind wieder ausgetrieben. Nun habe ich ganz viele Campanula-Kinder im Garten, auch im Saum verteilt, sie sind so wichtig für meine Glockenblumen-Scherenbienen, Osmia rapunculi im Bienenhaus und für weitere 13 Arten, die oligolektisch nur von Glockenblumen abhängen.

(https://lh3.googleusercontent.com/hNBzL8iQZkrzB3WqgPKT9xkNYx5FaO48qm368lsNZ3Bdqmhp8OQJz-W-a3Iq7Rja6kVJaja5wmGsIQr9NY0Vw8JETMMCFZGgc_oKpmhTjyaBRHfWPSY_i_z-1SpnodesMVp5266Cnfcirv-gkf4TLYYf_LNXV1Dfi4LYmEC5iTFDKMT2LR0OPSOGnyhRmGWJpqr-JzQ1bqAXb43J5Gq1u5gWT5CNvLzQtShcSY-U6yzLTfCKtjN3mgCNYdYpHdWCtPSYyPUrKSRYObGYd3B7yHeoCYKl3K8Tz7eRxFWtPCox59WDV70rCLhDZH-rYV5jzELnqUI36wJ7jcmOcRnb4tcn-lXVf1J-s9-G3BTcsWYO-H2YvEP15lAbSwI0lxd72wkJF9b-zKYmTm1hBoZGU8jIxSrxd5G7S_1YejZLbnWfkns_9XrFyjAlqRCiYd6KLmI_GnBGWcvVrC8CTeEnM9Pg_4efMLG7_UuUFzL0OQCxO-RevrMLscttah3qkGLOGpnQEhKDc54otb0AXuyP_uThEPSmYuNS70P9Tb5welM7jLEkk9ehgXMbebhqRkKVAg0J5KlUIxcsG0PYjXdqgAwkfQwUTQAT5flzNc4_93dcNWpb0PnLdcRjATi-CpvHOw=w662-h882-no)

Diese hübsche filigrane Nelke habe ich im Findlingspark Nochten als Pechnelke gekauft und in den Saum gepflanzt. Meines Erachtens ist das Lychnis flos-cuculi, die Kuckucks-Lichtnelke, oder? Und gibt's die in weiß und rosa? Die Pflanzen seien ausgesät sagte die Gärtnerin.

(https://lh3.googleusercontent.com/0FPa1iMV0dpXkfKzIL_CCEROoaoVV_ISD7CFxhwUozfg_neK7zJIFNcwhfr3J3wvNjemg82Z5R0pijhre_athDN56nMh1rJmDKnC1JUPCb1uQ2M6am_5WU7n2rEUosZG3xHJ7dR9QIidYEi8VwWyiyYDUm7B3LgIHyZqXgWFtn1Pl_zkBWGXjhGW-shKeRjqOLVyqBoMVUfpLkJS9bAavLNNUt2I4z_vH1JwkQaW_aoD5W2nBxjtz6j4aBzLVdexDk1uaGkUSvrhWzDpIQiZ2YF1ZZUCuPN-kZTFug0zaKxnIqb5K_1sfnRM2N5p845JZzQnhpTiNZ04Oq043-aqHI0D8VuuiwJHcucfWuqAtuuZWVRejSoHbeeafAnYJEVptuVQRsdC2cqosqV8PiG0FkbVQ3eEl-o6IlzIWGsS4v79mEDKUiIuKHWBvu4kaev159LTOSLaq5ci5FpTx7_DQM4JuOebXcbGnof8ZPDtEAuGW9NGbM-QdEYz8VvAjZF2ObzwGPceKgQEba1Q2YirHiqav7wydSsEbHz2OcmIamt6Y5sfqUqtrHTxJshO-5CJ2twV9yFWP2Fa1uVb8_R5dUw_f6RL_D_PTOBJsVew=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/C9qD36aRw1R2bBKltMoX81dQvCcK-hvdA5hGKD2Iux8WNurIKNxd-oCZvmq3Zg-j8V73hzdQ08v8U-M-DUs1DLx4IMo3f9zZKV1J8ap9kHehxU0XLTcDYTNYPJ-GmJFcnwqmI8MbyeI0O1aQTuZfIrRH_iifTxSQ05FnAoc5rb9YUSrZHhW4vlpIAfhSuwl8jsKR5czl4mDQPI6MdACZStlkMNG0utCrC2HjJ3-pN9J4XknXfLAKtoFMe9K2JpGaUkb3Bk-Fed5QBHDlmZ8eOCxknrfQ1k3ZYA8YjlORtX31r_n5jnDtmL8Dqws93J1v1Jx0itwwySaZQ4mlDpMVUlnTwzCPOeW4mbljZn831aJ30G0hBa3CpIQBgwuXk4gyQxW4IW2OYHgHmeuvXYcoDJV3aD-HYHtTs0n8pqORywXipjYbgBaVvU8vK4DzAysQ4LIyE-gjZV5eLb2cbh8pAOv33VHnXfFNaqG317m456Owa69CzNP9pv1zPjyBOrZU4srcBL4IKt5F3kPSMyocttRvoVD6YfDaZ6UPFEKIOxDFd6Rm-5GIkgQ7mmbGgnJgJcKSaa78T1CLcS07KnF5iNbADeCEelPMNEuMLE7K=w662-h882-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Mrs.Alchemilla am 16. Mai 2018, 06:04:25
Ja, Lychnis flos-cuculi. In rosa deutlich häufiger, aber manchmal auch wunderschön in weiß..
Tolle Pflanzen und Impressionen zeigst du hier - ich schaue immer gern hier rein  :D
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Gartenplaner am 16. Mai 2018, 10:24:12
Lychnis flos-cuculi mag es gerne feuchter.
In weiß ist sie selten und wunderschön.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 20. Mai 2018, 09:52:45
Vielen Dank und schön, dass ihr hereinschaut  :D.

Frisch gepflanzt im letzten Herbst u. a. als Raupenfutter für Callophrys rubi, den Grünen Zipfelfalter, den ich tatsächlich als 48. Tagfalterart in diesem Jahr hier nachweisen konnte, Genista germanica.

(https://lh3.googleusercontent.com/t5TwpPZ_LNSywDS2Z1OJZ-m4OQO4-uYiu0LApJu-KFZx34GpCKA_SAbZZJrr_kmyE0M5NKP98IjyAwKdjSfUs2MWFHtZwCVdWdJfhlzNLpNwozwuvkxarmX0jpIlAox3S1NK6RarHFZBaWUMold-8ZO8IoYt30pcAtqHct93Fk4QOi_muRGzbg27JrELh2wfMjdFOAnNFMsIlIgXOUxpMEW8lHWgoICkVQaQvjLH2VFzi_5e-aV37qx255bqs8BcagOTnzoxhhAV8vTwQRCxldPbC9AHMZcUsXwNE-ZuVRjprjeYyI2F7YyTCAJs6iQMhtheZGI-Apq0zwqjmzyuOwDOuIuty79fG03SX59CfE3czAWOSZJvAAMokqRAeybm5UOxbkh5qj8BHJ6Zzo-jTx8aGXYIesI_5I9MEQT8UzfRS6pkb4Mm-B8_dbN8-3LXAZclnfCatzoVsZD1cbAQc7Aq7eeglLZqzPdd2WUyldQQh280xTSKRzd4vUBS9QowiIJ0gq11kawrXtgdmfcXxdhoBAoQStc0li6m1yf_a4q5kKxwfThaQTc-1TcKEAT_oUeX1c_mcd3Mc-A2N7mhjqlTKAeUlHZO4_nR0Xw7DOKK-8rKL0ZFtMGkILQAofKN4PAsgTHQenkykPr3E2M03hjy_ofk4e7tlw=w390-h293-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/quQ6VWcoKUVWIvKNQbCN5JMkzVfnTJnDcSIh-ysVHVYjJzjEpG15e2Yfv9AGhYcl3OeKjW3WqNyi4vxXYRWa3aDlcQrGK-K8kFb-jxO3Tw6-k86l277PrOlZ-Dz2EuBmjCzUCMrImTEhpECrbRpbkMzvWodPKFpCvOPH8C8NpY7iDTV9x36eGGH0Tz01iq62HdN1VAX80nnqVWZ9hQvb_2jwYcvQcBZpRuXKIKU5AZUsWK_xsbRj37ERiFclcA-C0-RnKh1oNM6wZMi7510-ZTcPAonoaxXDxL5OJTLPj3FNb3fWS7XBBbW1CIm1xKDNEoLe-63oew-nIXp8-ExPyBJW2WjiF_MU8hLa1v7l3cCuavpzhWrulF6tReylHFWQLg-Yv8e36MiKXMQicT6NRmbBOH_Tt63PbklYoH03dbQ8jqoYGHEqIUT0_Go510sjLaGly-eGmSVEVn_yykolPwf9WhDGcCf0qpOO1sOg8TsFC2noUx8GSAEV_RnnhwvO0PiUKlm4bWM5j2BwBo7w5dta8YTLYqEYKeWl0DG4l7R_zI7T9RcjCdfQMKf7a0DSIJMuKxo9zl_oXRJe166dwltHsOvrJCaR_MjZJxLcTSWzyC_Ltad5NwiDL_j5F7rizrxL-EXpqAw8NrW7gwVZLVM7YYXXUcDw5w=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/pBEFw2HqpX0fuTNryTFh4lWSFIbbT3JJk595JF1cY3zAczf2nX-6a_Q2H6FT494OoB9wJGu4I8F67AHX705V1dNR2joPYG71jzFuO1sz0HvXNzFnBFq042VwEkYNbUhbz8Ibq80zXPSxqlriDewdavAi-to7PNJWoLH0tWuH-I6QRl4RW6WCZ2SDcqJCFsHrI0vZfOlqh9soR34_MX3z9YazRw7pRDTIPlJiU5xYomYn3NM5KGvV9kJiFuSabZ6wCYITjx8SgsyrJ1hEnZwqPgu_GLtZtzAmSIB3uVolqIVYgp_XPfhDo5Y0EBceMz_gRHpuJa5IYVjD8JUCRqRw0XQE3XHhj7l6qyAb5Yoc66lhwVRg2rzxX1AErOapWPHUhsujcegeW287CVxXRVwA9RZzVzqB3Xd-ECQhcwj7NFisDH6QnYdM8F0pxBu4Tvv70eEEZFPI9i4q7FxyykYIXJdakhoEwVbF6Gnu3AqH3_oqn_Q6GdV0IuLh3kWS-kwl_xxDcaOUdgC2aJxgzsj07_yZRfKSp5q-jS-t2f5rotFs-70JEKUTiRB0U6foHew7Fz8VyALJptLGdPO3YaYBYjprCGllZRtCabb3E7vw-umeFgK087HIezqNEuVX4XiptSUPokncnp1rYinLG8IHexgwyxP5sO2QpQ=w662-h882-no)

Und hier in smaragdgrün sein größter Fan.

(https://lh3.googleusercontent.com/MLMT5NmAjnA4SIgopNah73Lsr5GB0swSDirPv__0uSolc6rWeREgcYtbiqPmJHGGa0Aoxy_IcdBbsZkNvKYFH-0ZCtB03VC7y--rsbNYzcjomQp1racykVjz9wMWXk-jT-CJd05wXW9eECMiFsd1xjkHq4yZVeB3cSQn53hqKWPQntRIC7IXyFWDaaw-iI6VsASVfe-tpkwfbZ5UtrrZhWJDV36ZJxIkFmWo9hiPlXOpu-uM4jc2O8QlN15h2iS54giZWxr8VcUrExbzYGQXDklEyihxpWrTCLMOiU2IH-AgHKFFVGi3gQAWNjZ0VMQXHliyXG1WzdGqMqMj5t_6r2k5jYsq5mxlfWgCoRh1MLrNsGooJEdaik81l5F8MKCzFJroEHVT1tYjNBLyNl9jIawMPyZ3qkLmLx0YduDYtXkNuCNk-FJMDAaCrWgLH_4S539qAfzhrdoYv6IOGE5dd0dFcfO-oWQYUznBjXafJW8k4hJUPh4tavXwIV3ojSl9gxdX8XfVk02c-8t_V4cc6sOoCPsCenqpGWTL_v1YzJfpwKpuOfBFYLIPaspFN8vJOqE_90JNcCrQk2mAf8I0Q4b892G2bLWUhOKogGzsCDno4TwNw09NdWa7NedloHEA9olW7zMbxhWuFUusHT9T8Yh7goaj5i73TA=w920-h690-no)

Außerdem gibt er wunderbares Futter und Pollen für die Babies von Megachile ericetorum, der Platterbsen-Mörtelbiene und andere Freunde der Schmetterlingsblütler.

So  ::), umgepflanzt und schon ist mir nicht mehr klar, ob das Veronica officinalis oder teucrium ist, das war eine Aktion zur Rettung vor Schnecken  :-\. Ich tendiere zu Veronica teucrium und damit zu Raupenfutter für Melitaea britomartis/didyma/cinxia.


(https://lh3.googleusercontent.com/tKt9BpgZF8yn8NR7UIdRzky3O-8a5W0PjqD6F5zCcwmB3QLkIwARL5CG5cJP6xdBETjO2D0Y5g-Xu-bIsCUsK9QwDWLeMkDw-MyL6MA8Ek54hD8EQKufER1v1IZUWtYC3oDEEgUFvvdrdts03UVfXjQo4Z9Zs0lCMYcaPkZT7A4hs48YkwtQhrxBR5iO7xIkBmJ-rOHxnK7SJkPz06BvzJl-s-Ez-K8loKUOwng3zOx2TYy2ucuLmxBKcGq6ulsu3GCUZ1xyDoWXUYal-tozpSBMS0aIrIJBy5TI4t-2fnWrRaTm2bxyF-WzK-efHk0WjvzhCVW1h6AuiMGLmDyPx6uXkXkv1JeRSspISQEUyFGATHH3ZjBvvhg9shMf40chmgxdkzS9RnQu5PwG-e-bpdpND4yafkwS7PviwmwKV1uqqKZeRXbIfi8pu4cUC3Zn_P3SsCvIFc_FxFE0iAXptVrLpgYd52LrMk7rsVjVR1DrYdFg-McLY-_RO9WKtTai3WP_wY-mAacdOeYezHOyvosNorOYBovdnkWQY-3TzSlT6txZ1-IrCcecG4SFUYdEBpitqXoRC3ebbbHNDKB0xG2mbBYu0Yv3OeG-6qI9KvuNKO4goDztjEioZfzjngGWRmxdw45_YaV8svwbJ5dcDYXVSZqqug2xuw=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/NaQZHT1LLWNHhnM9Sv1QnYzwgpftrmKIDi1IEOMj3X8jtrjN2yE71hwtsAcrWBuunGhh6DF5fnLGEG2BZ1-v3JvMPRWGDVcWkJdUcBZ3hXGYugctjI8cit7GRLbiVS-TllTjdzCtud8fr4DfwTfpZIEqbawLuXZojRwrIPdckWDUXtr3mgQMf7QdDgPKegi24ww8oI292ikn2jJpnqFLup-NOCQJOQD0kRWUBENVx3QVKQVH6qHXl8UfTEzhcBj2J4Fp3CaLUdyZu1TQwWEF3FmFopqzAdFOCMhKls6c-l2JXi0IZ1xaNeWftXeruFr0QFfmXPvbB3Bh13rDqT1ELL8FQuOE_8J3zNFLmfNPuw-9RsXEJcC5dsITQzMw5THC11ThCryCexRyZqmn10YOqO4xV_Y6UVLIVnDGnJPqQ9BIl2e8zHyLmJ81zxLMqobC-cidPywEy3iqotSOFSQIT_K13hh1LynOTi4UUTESHugf0e4wVZGOaZfZJgfKYb5IA1UmmyUNce1TBV21dlYt3dS6zNH7uT1FJz6LNAkAmxB-rLaNKQUg4caIN975_ODwytLcygIBzCOkpEQjkApojp-dMF_uOucw2VaERxC5KhYIqYY7Y_-C21U5rKh8NMeuLey862N3H1lPW2RXJT5KhidzBA_1Cx_i0A=w662-h882-no)

Lerchenzorn, wie kann man die nur alle unterscheiden: Veronica teucrium, spicata, officinalis?

Es blühen außerdem Scabiosa columbaria oder Knautia arvensis, ich habe die Blütenblätter nicht gezählt. Langsam finden sich von diesen ausgesprochenen Falterpflanzen einige im Garten.

(https://lh3.googleusercontent.com/dZAwzVuziz-R8KgY165NiUiU42B9w0_TSJqwuHA_bxwphLlPHzIufzJ8HR9OS3UC8Au2_MZKCeUdHuaeqmPWFJj5coS27vt7qNrC5iEeqDOaDa-0E71eyDZrKue2GCDtigKpU3M_-iMcR5JPg_EQXYxPhO4S8HI6H1Gk6kDh5wviPsBE8GyMXVK23bMjHdw-3RzIWPuKLbTA1my-djXg8K_0WhZ-_81jZba8XDetfs2xAVw2BPlo6_fTIUyG3cE-wx9pGvMuM5i2St4IU37joMUtHzKXhQnFppn0cNGssH2meFZuTgrkWklyipCiQ3UTlbd7S6AiMoFaGBQyb9jJYJbQhl5Se86c3Nhxo53Y1KgPFNHYqQ-AsYp2ou2kfY47SyPyQmTKB-0BnlV5li051wJfYYrB-7eAfokApBVStsRl77D020x31fLu00cQbRYa0-XRTrYP_cNziDFnRA-p6TAIcNpYZ8VTvGaRNhVqRPCs607zEIJrxLPs2D9X6GwznoLge1j15CqXZUzKv9PxKyy1MrQvSsPgNM41fVvvKznLtyqgcC-sbljrS4EIbOxbVUlZGKsibRaIFonwHCK1Jr1ek_5kJsDBHSofG5S0zjlVsqgntAi1VaCI4_AF5NXnMSe1jdKlgxSBCKaHcoIqgGKkGiUn3Oh2UQ=w920-h690-no)

Außerdem Hesperis matronalis, eine der Futterpflanzen für Anthocharis cardamines, den Aurorafalter, von dem ich in diesem Jahr zum ersten mal auch ein Männchen mit seinen leuchtend orangen Flecken hier gesehen habe.

(https://lh3.googleusercontent.com/5f-1Ks9PEcgk4w0ua-6NBRCKro-C7FovsMWAgWoPit7wCBV7CeJRg2qkxZvDZVfjIwVJHLfFYU4t_e9-LXOXoI5awb4zIfki9oNbDFhuu9Vfea6LpeCTEUt5LPyhfG7hglKSWa2qqbaIAYoFeyxhopkM7YH_oBBHSbUN7FEwXxUNQUqITHqlsiR2j1jeQW6Hr048sWjI_RK21JDXKNo2OKXT-ZqYaHdM5HNkoL_1U1DGyGbmqgyi8P--aLxuCzoUp1sKdUSTDE1N-7r4WHnUf3axoR9aZTd0TsLoMtiZb4qZZkhtIH1jofGBCTOmIMw0W6w-R8yOAzmt2gtHsZFeCYZtTBZMLKZ2tEMKLuEQ00D0xYXIojNgHh4NVS96AojVxecxQoRYNzt3APs1rZ1BlY_-ADgKW8fxbOINg3FvbYZDDnbdoj3X0xbPszox3XQzwjp6l9DNsU7LA08P3EndwNkfoQuCwPICorjYe7KUrWC3qOrFvvJR5Le5hpddAC3UBs88EAnXURiiHHejso_4HQKkaDgcWIaHv_nPrcgZ-KHJo1y_w3d49Rcay0FdbC-sPzXtOBY95bt03LR2_SHOg5qKAiDFBUtS0FFeoqQT2pvBa8QhKBV8KlE5C_gPXncyOs6OqoYmTVzB9gPsmvYmDklhM0c5MlNLDQ=w662-h882-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 23. Juni 2018, 22:15:27
So, neues vom Saum, im Moment blüht hier Melilotus officinalis. Ich wusste lange nicht, dass die weiß blühende Pflanze eine andere Art ist: Melilotus albus. Melilotus officinalis dient Glaucopsyche alexis, dem Alexis-Bläuling, Plebeius idas, dem Idas-Bläuling sowie Polyommatus icarus, dem Hauhechel-Bläuling als Raupenfutterpflanze. Die gelben Blüten enthalten reichlich Nektar und Pollen. Zu jeder Tageszeit kann man hier die Steinhummel, Bombus lapidarius, meine Lieblingshummel finden. Auch Celastrina argiolus ist ein begeisterter Nektarsauger an den gelben Blüten.

(https://lh3.googleusercontent.com/-PDMuEY7-ahreMDFMWcrs4PimJyQkZh-WRuy7vfJyoLDNzdQg6Ym8pPNTxDtejZ2Wcdk8qQupz5WJ7xtuSLEt3k2yS7y67Jnhntu_H4e9Y1lWVJnFScFs45xRjXDrde9d3h3THZtbrjYurr2M7hruW8ioGFk6edrWVDqnj1JA5UPjtgSEOkmT-8ssUGGLctPVKUVxuQUT1AmCsc93ibfQNWrIKTChrVFUnq2bitQ6pk2v9UIA6Ylr8sR2wVUBLq1zFI0_SFqyNiRvGb8dCZoNM6YvHWwUxvAEkKBizGcY2NPLHG9nxJbP4MgNz9eVsE1czzMjrbE0yY2DKHAETy0ynwJPIDwHu4ON8F8sBK_cm5XoJjtYtFukfd0x7KyMjoByi7fNV5MeMT-YX2d7-kYhlsZ9HzHzZABE5qocGk1MWtYnepx4RAOwMyFV5kkrXA5voDFM0EvI6KF8o-KA0KTGtSm6JpH5BUQiddFbsjU8xU4KUmb53PMqRsFHCnPbbI-o2hf4NcH8q1tAS88UvWHj7R3v2z76GHQcAaZRcgaYDO6hVBAiODi5rY1vFMS0Th8gKzXI057KtW44AX3z88OH_Q0xxXoIzH3rDRzoO1VXbghP1Xbd5vkghSUG3ubRvWJMH0Zg-XI9NvwfJAFfpxNhdgpAoNnzTrrIQ=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/jJ5Ie7B5brnpDY8z6KYGFJMHCP-nD_V4ZRhABBbn3qeDIr2QBQ6mUE_n74pKCWGPiIlVZ_rOyMkWVoPojBYhp0Zq5dHhc8IAbU8_Aj8xmrtpQBMreziQEZTTv8oQ_QeBtk8OTba0Iu_ivPcVew02MUKa8wqHaPtrGO4EmFQQayu5JXMfFOMRPqQ7LYiStDVJG64IM3pzL5QFyOWLbxgO9aaqo8mS_58OftPsm0Wu6HeO4F0RyzalvaP5I6wtxPBqaMVh7k3yYFuJJQTEg0_VIFYUK47A9I_YZPQVJCZW54WmjkBwz5AipUwnOX-tx0I91sEhGJn-1pp3BvLRF8x-82SsuiRGFx97gQmJzCK53T96vK9d7tqGEexozrMO5Q5UAu5WG_lhpEf1ZP1CYMuga1lx4tLQnxmqUE2vmNaYusxhI-j5QRWYMPK9yGTl9UeeA4PexP_cQAOxEHO5d5BHQcGRNwZ6xpc7wdRCU5BEtpzTaEJfX_zh3XyCxjWDUg7nXbzwW0pJCJwLI345New4MUzE_YJsOexlhdLmW86LgU0wBYjhdhpGDfMj7CU9GT1AFLtQAfCjgv4JieORR5geeNUi3FDjfR0xts55ILQ-jo8rxu2cR2yQcSN9jBH6GD87YjiqMyvokXTndUW4viVbnt12nUuZqCZfgA=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/-T5s01EFjBBXP4cqqEvqHlw2YelX3pNXAQB0bsaN1kEWCYyThbSTdjuapSpKwTs2SFVQD0khOqW529RhuQ7h0c_n-3uTdkn26ERya7U20vGdgHGa9gTjxIc8zlcuqb21ZFjCtbAE34fHirMB88HtDnLGaoD4FDWvN74OuvEeiXGFRLq-3f3d9kC3REA8hhmnpfXMVqnQqW4l7niNnNgTLTLLWdJV89M06Ac1TEjRerAygeSrhpDmmYRz4ewNiNUs0XWc2nBCe5NxuEPv9Atj6yAChP2LpdMzY39oRQvv8_E-5dLbktxYPu0HZnJpQ22g78ZhBq3r7UGm0TrkWgK-5fgArFVsn4ebaoGw5laCGLevPOHKizbl1fkiRAebGboBaYL_hYHyOOD11vFixej-whj3lmJpV0zAm12B28PXD9b_6eqLOGB9i2606hIDdfWpNzc77nimIWFJttXBRfAYzwQCDAoDLR9l8TgF6K03a1Ib1JQkZ3rTQ_kFTOKqxYGTUhubbxOxI8QsW8gG-vTULnbPDHyV7DwtoAia7NaDfq6PQWrd2EAgaKhkRHgOk-OfAoIWbd0prLE_pn1edCEEYJ5U3aY4qBRG-lPEYNrb6q8k2bxY4HyTTY5akZ6qie0CbqkZ2dFna03k58hIqZPUMcAGCpi9rJurGA=w662-h882-no)

Na gut, das war dann mal nicht Bombus lapidarius sondern wer Sandbienchen  ??? ? Für Melilotus albus sind ebenfalls hohe Nektar- sowie Pollenmengen angegeben. Den brauche ich dann wohl auch noch. Er ist Raupenfutter für Glaucopsyche alexis, den Alexis-Bläuling, Celastrina argiolus, den Faulbaum-Bläuling sowie ebenfalls Plebeius idas, den Idas-Bläuling. Ich glaube den Weißen Steinklee brauche ich wirklich  :o. Außerdem stehen Osmia caerulescens, die Stahlblaue Mauerbiene, die ich schon im Bienenhaus hatte sowie Megachile rotundata, die Luzerne-Blattschneiderbiene, ebenfalls eine Kandidatin für's Wildbienenhaus explizit auf seinen Pollen.

Ein weiterer ökologisch sinnvoller Kandidat blüht: Ononis spinosa, Raupenfutter für Polyommatus icarus, den Hauhechel-Bläuling. Die dornige Hauhechel besitzt Pollen für die auf Fabaceae oligolektisch spezialisierten Wildbienen (waren es 27 Arten?) wie Megachile ericetorum, die Platterbsen-Mörtelbiene sowie Anthidium manicatum, die Garten-Wollbiene, die hier außerdem die "Wolle" von Stachys germanica zum Nestbau nutzt.

(https://lh3.googleusercontent.com/YSpD6fHwJIoU6BpLD3WfFoTZr2bzAAvhjCq2_xW03YzmmnNPca1Iox_vpcxxpwNgpp3nQxo-pXboCmjn209sbE_imxNItw9mViqVG4LbB7mE-dCXgeQ7vXszgws2FhRpj0k4QVafQ4VTwcloNDdUcRsf0IVRsM8n2CWXmYYEBcAedma65nzHCIwJBY4XFk02rmFSV7Ut02iSANGURBADU7d0eR0VH38oXOYo_nYtjnxNxzZ_y1Ocod4Rym8wBGYYWOzmQ4T0yF0tfkBVFY4Baz1l0CSTz5q9Mn-HvP113JSRv1rgzJT6-wznwJJz4yAXNGIk3CQ252lQQeaKoHZ0IoyxuXrVi7fzkHT_5OM6mTWZhWbzJVk5xIuW8kOjfRW7aQTK_yg1cRhHTDDbo4UPjJauZVfoQiXhRbPGsN_7g8TxfOEIsrO--3BBnosY7-5Xls9040RcShct7BKR2KqZEgAs4wk7r5fEnMs8N1BtRRObhqBl6SzZx1DeC3v0LcGXfmv7AAKijyh3mh2YQALTM8AE6p_Mvak-zpDwwgyC8CCsWHEqI5ONLiIEs1RXzgyLqFMQnOoQ2TGfH5d50gMN55gUEHfWfJjtWeSxXXvRznNWsOBMoDBuxptup8VQsPIQ00Qpv3rHE6ruqZKmr-8WGA_vxm3WI4zqfg=w662-h882-no)

Beide sind Kandidaten für's Wildbienenhaus, für die Lößwand bzw. waagerechte hohle Öffnungen.

Aus Anthemis tinctoria und Anthemis tinctoria 'Sauce Hollandaise' sind hier inzwischen einige Farbschläge der Färberkamille geworden.

(https://lh3.googleusercontent.com/irSnITDg8JyUaV74iTNYCVfC4ScSkcW3NY79M6twRjyr09wgHS9CSzglVQ8H_MN2imgyQlqhVj_VGf27WoBu2B8HvWfLrDVfZQU8Ee2k_LW8qiD-9rNIgAT9jSBKxiv6Vxp8Bhw955UqAqsB6SjO6MH0_kaLXvWRng8kNWpA4QYw_S8WcWbGuN2Ht22cWJZR-puIGSiTWchH-puyFjgWjhB57eTkNJlTZUKzj9TOiGbxzAnx5WgUG92HdsQDo7Yjfb9tDGObg0MnU4xyJpz7BJTddXgHGR3XHYR_Ocdz2wWrqZMuqNee29BrNC5zG_nauTDcUwpze85OcR7c1RQ3eMQJOoDRc1p0QjideTC21plNAPBjaYBc_ytClLQVE1bAriHJVUGhlwdkaC-ObVxfyD49XaWjQNb6aiU6JcP0oCB14gqtXHiCVrabnd95RAC7L1LAuzgoS4c4sirVk8RI3i7UPvxJ2Z-4E3w2XZImdn_QJ_41jKmIpY2GoBsXi4yhlS2WfYfzz8hzxpRWp7g61u4CycA1lb-XCcTXQtYi2vg9GThesjTPS5fA9fY4U1kZYnaf4lKi3beO_n1FUOrTe2j_xRlL-DITJBQA0_p2U6FRrdLLCeS3ukg_WgeVR4J5qeBkXSZeUi-cpJRfZuPhKQ1Dp9QN_5yHLA=w920-h690-no)

Eine unentbehrliche Pflanze für auf Asteraceae spezialisierte Wildbienenarten wie z. B. verschiedene Hylaeus-Arten, Maskenbienen sowie Osmia truncorum, die Gewöhnliche Löcherbiene. Alle nisten bereits in meiner Wildbienen-Luxushütte  :D.

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Mediterraneus am 25. Juni 2018, 12:59:45
Ich lerne hier stetig neues hinzu. Ein tolles Projekt  :D
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 25. Juni 2018, 14:15:33
wirklich eine große Bereicherung!
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: RosaRot am 25. Juni 2018, 15:02:08
Chica, ich pflanze gerade Melilotus albus, hatte ihn ausgesät. Wenn Du ein paar Pflänzchen willst sag' Bescheid. Dann kannst Du ihn sich selbst versamen lassen.
Ononis spinosa wächst hier wild auf der Wiese/Rasen/braunes Grauen und ich mähe ihn nicht ab, sondern lasse eine Insel stehen, die mit anderen Pflanzen ergänzt wird, ein Wildbeet um eine Birke herum, Natternkopf wächst da noch und Labkraut.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 25. Juni 2018, 15:18:33
mein Verlangen nach Steinklee nimmt zu, merke ich gerade. Falsch, da ich ihn vorher nicht kannte, ist das ein ganz neues Bedürfnis.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 01. Juli 2018, 07:20:16
Chica, ich pflanze gerade Melilotus albus, hatte ihn ausgesät. Wenn Du ein paar Pflänzchen willst sag' Bescheid. Dann kannst Du ihn sich selbst versamen lassen.

Gern RosaRot, halten die Pflanzen das verschicken jetzt aus? Hattest Du nicht auch noch Salvia pratensis im Übermaß? Was hältst Du von weißblühender Malva alcea? und Samen von Melilotus officinalis?


Eine Pflanze möchte ich unbedingt noch empfehlen, die Vielfalt an Insekten daran ist einfach unglaublich, es waren vorgestern bestimmt um die zehn Tagfalterarten daran zu sehen. Dipsacus fullonum hat sich im ehemaligen Gemüsebeet gegenüber dem Saum ausgesamt.

(https://lh3.googleusercontent.com/H3AXoBHlcDl8WRt4Wu1Zq4jiY-Se6Yyfcfal22VJOc8vNB8FpokmkRzKBh72rYdK5Tvw1_DX2M_eFRh4xrvYdh7Skac1gckQY7VIkdGmvV8glhlnonP4mGtPNBCdWM_5vyYQzgtIFjHicJouRRZvRfX-FpaUivMwnGUFEU6SEo411fixudOU_zoMxYjwIRJLTgW9HpaYeJndsg75iBxub1Hm_gtpaBjTy2QWVdOqWkJ1TrqBZD35lSTBhGu1ONnEI6GruASlxURwIE0s92pHlnNlwAS_89uhfVeQpiu5ViGJxexr16yGEtJm6JIqkvOMsfulXQAw-zPy5bZWLtzRhWVp8r2jkjh_DhRLcmRI17rtgA18hHNIjHxsmQTl4K2m0TYFxZuUEgmX03ddWfCMrbYU6aSoA7G12fovyAaPcQA3yTLSglXqO2W9iLdixzpG_MZF-iA5uJlPxRVXA84Jj2GcaKBmeP-zJN1WdkR5Fe7azgFNRBwpnvlnwdq2IDOKe2qMAczMp426b5yglVLyuY73PIgbEF1ZVCgqScxQ-vLPPdGOSTnAxCT1nDe7mguH1n1IVvvSFIQqPwjVRtOIBC7pFqPjAMUCXFMX1pYAL4mRuviY8_WDXywIcLiKYwAtNyw3eBJzTlF3msjMILew2ZEbfY73tfsO6Q=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/C2cIOqLXn1UBfOIV-tvMZFVJj0BnMxymfjQUHfcVldAkb8G4oJOPDbRwPTZsHDRV-H3iEIWvZ5u8hAXQvnKpP1ia__YSKd_eNM7IiJn1MGhSlWdggsHw62pu8Kjh3CFhrtk0FGSPYPf87gpqqKRCzBJ0BpdXwOIXOvM1699sJibkbcJqSlCV4Hj9E-gCoCOhs_NYM8RlNWDxTES2kSNrzNDqEXNy6EBiGItu8hTApEbf1oBDQxS9ogKf-5CHr7bTebjJ50ISlYeJ1uLh6jFIUTMnAew5GFQ5FGgWex8bFI9oNzbsX7NmZ5l-6_ZR812lDioZx4lT9Yqu1hSM_Ro6DL6xawUF6cGH2x8V8T3EwzGL-OHKQ1ZqK4z5Hgfo-zcObhoVh9On3T115zdWOt94KnbMmE7IDvY1xFkXnGZCGhVHJiYnmIu472sN_bghiJO7W1GNrcVTDRSgK24KJq2PVYojlhfYftfCY5C4ic01om_Qtncy2DW63igF9v_58Wagdbw5GNzl3vGzUrLcTnXla6-0pgN9Cblv5uVbDz3EMOosXHsiGUQ24x0gx40X_XcPPJmqJCD4yR64CbfgrV3YFlVtkqm6cqHGoGiMPFCQMr4b5qNgVWroi0ZrUUT4yfnVn3gIYAy_xTUga9bYSuoDiDBCWs6BbV419g=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/k-_4pz8tsgdQNQrYSkEQu1FE_zWB4DyJ4tqUkGFpOCsjjOmK-R2XKGAMxguq-bxPew8QC-kHEwa6wgTAu-p8RiIuy8QZrPX39EO8nsfcEmt5dEzgxUx0AGQqVDbOASeYWzxxGchYqZ-sDMDmp4liVAScWvhdnyrHqxcAClHHbotc2XkmzB0h7j2sJAMS2VTIPkosyJb-W34mVZGbqeQXchujV1Bb-9SFsyJz4KjngF1DMVezF8eanwxXdEBBD72Q5RTIbpL3hD4phouTHFOsVc49T08MKVETmGlzzYd2zR-NhluAWP5o4mTBke_R0iZvIfBkWCLKfXMYzcPGnIX3zKRlYL046ikHMhR0U78lvtVMe4l9HmF_KI19Cqz2BOOadWLvm5jH-h4gRVWZ8DsgLfpYnWO3j1JoenShTuFYXENDNXPWkWePS_fNTtQ8DHMC3IRysSsgTSKF0KbD-RJ6U6qtUbv1nkhlYEPmUTPwKnsleyauDMvRvl9BuR853QAZv8cVeuIsxMokXNs_R3YhB3xPZyh9SlYY7cDyQLyexUm5J7mZI6Y6Kvb7xQ_CZRa-y_02ILyKiHpwq_9N15nciTNf0aUocWOpPgvAbbpczaO9Rpk_ZqxcgXEeYw1MZszX9SQszs6nbECDPuXJhvXxHnVtFWDHaIS8yg=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/4G63Th-ftb5hNJXOfk8DCgxT6iRq5WkOk1qWlyw5bN73G4YBr6F82i7H8SLH_hRSSgw3XmSNeQhISJvb5tFTEFx5Ix978efgH86ueUXLm14g7D29B2EkSfYLo8BggqqOoDBSL3RNPv0FMi03b9n4v0fhN7EIVmuY5ZVmOErPhp-1nE0b6OG0WW7DAfpCJbrjscfgqZGmke3XHwhRmHgroh6GPi6jT1N6QANAOrbIQwLYt9elm05-kYOsogJkPDeNClGFgUWzlCZ0X5FfuVa9COe976dxFxV7r681XcInwRMQGGyrwzor-n3Zwvtx9-uJQGU3GghtRwa_ruBcGBIB8MG7e84VaDlTwNIj_LLAFn2c0y7kugCnl7NwHHAYahvZAacWVt6G6bT6V3JSUmFBmfRMSoPCWe28vhCcW11SHV32VA73FcSrluzvowO6ADwhV_GEpoM6km6OdcFbnc2-MfJXUcuRVGymQP8mtirkpOPjbVZuR4VDF6cHwp4c1Bqw9f0I7XejUCoWSNw8E7mcFJA_a0TTc_MopsqAokmHtux_ifQQnenpCQroSWV5gBqQv0XIKq04or57uCwYj16WAg926h_SkxY_ZdXdCU8073h9q_uoq1B491LdnWSxFTortrAiYPqA-q4yg_9GJHGBflQqTC1ohhVYsA=w662-h882-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 01. Juli 2018, 10:36:54
tolle Bilder! Hier tut es Dipsacus laciniatus im Wiesengarten.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: micc am 01. Juli 2018, 11:23:21
Während Dipsacus strigosus, hier im Garten als eine Gruppe von über 2 m hohen Trumms, noch nicht ganz soweit mit der Blüte ist.

:)
Michael
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: pearl am 01. Juli 2018, 11:26:16
relativ schwierig diese Riesen abzubilden, finde ich. Man kann nur erahnen, wie die Pflanze dasteht.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: micc am 01. Juli 2018, 11:47:30
So isses, man sieht nur grün in grün.

:)
Michael
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 12. Juli 2018, 21:22:22
Schau RosaRot hier wächst sehr viel Coronilla varia auf dem Totholzplatz in blankem Sand. Ich hatte da für die Bienen sogar Sandkastensand verteilt, der ist aber gewaschen, eigentlich nicht das richtige Material. Der Bunten Kronwicke gefällt das sehr.

(https://lh3.googleusercontent.com/xAr-a0MVu8TaJRVB9cyysNCSlv9qymD7ROWCzV6oPameNJr9zjPhXUqKrMttrZjn7fKMBe3OIcaCqdv4zGc0gR2vkuJUdelZ1mE96a5VvWHvvRTZJ-ZCz0QubiewbJZCRrpacMrW_hr1MvfevP_D85l0OWGRJNlN-EHwT2vA3oVpTac-_eWk9wpspQeRSKwdeWBWhCYtgB1ueZi0ATYvThGrdkOa2EhEXGqABkUKynBbMDQJud8wznPKh3jOtj4CDhGJGU2aFCoCpd18bznx6yFMAMazcvJWnUxscn1aMJiTvZb7rqVsdm7EHxK_OliCZPNQrmznS82Z-4d1sM70bPhRVOR1DJX0aCnrlb_F_g4u953auOFhIn_uEKhl7p5XZ3dhfSyaF2_9c4Ozv2lcSR4QoRyecsp89ipDwRfqB2RRWbA7WhXAHPs5lnSBdZJkaphxxGHD2MB4Tl-hpmLPTaFeVWO8Lwy12uaKjncSg7yej25pX1lsIW-fPqLZ6l-hjIkj0rpkXhOOX1_J59MVTYuLYVa3X1718Igi_-9ZYpfQ1fsfXLUg1MmMV-KQyVimQVKuDohWKpeqBJVizCle39Sn9Kxbzz7-ChDO_i59wfGYijrD7qaGudy8O5UDix8SsQuQJSZzxSVAPEhPPERMhpT8mCxQ1UvUIA=w920-h690-no)

Sie ist bei der Steinhummel aber auch bei den Dickkopffaltern sehr beliebt.

(https://lh3.googleusercontent.com/WA5YTM4vAUOokp_8z_ilftrkRP5ZuwlHwQwd6pSLgDa77Q3tw8kix69S16xnX3LMtKg934N9_hBdYMfnK4iHyhDSCX8yq8K82yu0aJh3lvf9Vf7RWxOUsUknVMOtaXwd-0TFs7TfYh9VTJl86e9Wu7QFrGmV0MvvHdm2FB10PGJOGUpWoisYzW6LlyiUqRk1eX4gJ2BrJ1vXr7ob-lCN1v1SGNw7_g32Zd05p7gJT2acDkLEAepbJhtC9Zv5H6bxtVXNAxR8YoCE70fYL55kRIxE9FfIr98K7cR40koA69Mhhk7gsQJxknFooaL6HR98164eXyDPruZpb5qId5MXhBKI0sgq1StGsdFx8kw5Y5SoGa3mMBH_LqQjsCS_9tNQ_aVc59r2yfMPU4wzRrL0e83_xKyFpXbOmrlIGsm_OxdW07n7ai5jcwdbJwdVxrhmG3yyeC70S9QsR_Ru6kp-_vxxPpnJpOFx6w10DUkn6n3x3gW1Vf6sc69oMDSuqtoEpe5M1gpwx_BUI1t2bk2weeeEoI5SUpVTAON5N-pfsrBkw3UefMK0jyLWDqK3oK3ZkGTZj7yKFsFSuHT2OKyJBCNco_UYDnYcCKhLt7kiyEcGHSqMWlySTCq4s1E2z5pGZsi9W-Hni_H30VupWgWknl6U9GXuXt9AFQ=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/uSXib9PAtFxd2uLM1hQDRsvTZ7eXygNTJ-42FpmHCGW8kDMIsvd9fouTTPR7T5ZltOz9hxN7C_0ljj6jpDFevwVFJ4yulgl50KuSIzSr5kK_q-jTsqs2S62G_uYfclKnPiA4mh6c-kFUrIhynGPTkJd2oyIrY4QPx0XHb87XYxFRwqx49PEKQiZ7Vhxs1lfUE53ytToPpGTl0j5ZS7B1Ym2AqU7D7GOZPOfmWjg0sOBVvXI_fDeZR1T6q8zCtOjHztzoV164hsyGqPqcQe8Ttp3j69XJ_yTjCOadFzKpUXpfBinsp-p1TbnIjWT5OEsHp529ReoK1lxQXFzGgJUwjnwZDuJwasOnjJOLAOVovXq0UMjHklexzbm-Y_BbGEBBhh4CiX4SUxxr9iNnTHWIII7_2sf_ob2a_ecvv2gsK_cD8Mu2d3o18npUBqyXIxK9Jpmqy43423y-Lxah3mZE9RMn-y1r7DRBCiza_fqFYJwVdaLp8LK3owuDgDhQrhIU_46wzCJXLbWecdHX4W9v7KKB8DQ5fdocAJZvgobTMxS0tNFVekN7Lg5wnv8Y4YF6YL7t5ECVKhDMQBoHumXnwNRCKoGeIIqvuZ4oOAWjuSWOtTir3cqCJqmXkJz7c9YHLeI7vWJt89O1B9nQ-jc95J-cQmYKs9PjjA=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/HzQqMnSbek9VMmzDWvTqUEytzt9qd612KAz1MAh6U7cKowkQ23DJPVnIS0pjzTXHSW9Eo2cJhbdAKRAVOuK9aOztfug2uZPY8BmyOHLLDvpJDkuz8tFKvlQfKKl2i2JQM3T7Ipm5f7KRNhEUqH3yVywVIE7bPTLbNkMRIc7GJARi2j1QYNjqhLLbqrDlueiDhJ34b2wsdVQHDOmYostMi01RnwOQoqQkIL8tFgigXtZFc7Ji2gFT26WEpjRWoSFJ8B1QdHSlCBhbL4pQifhY94E92dHJ97NChkTfrgb3HRYia_9u9owvrdKUMTm-uTTbQFUkF5FaHVSFNXYlhTOHOBu5HcN9iM_UIt4lzEOT75fVYOv_BZ8FOHPc4BDLUEvWURV1oRiZs3FS7vXckmgfZAiYOtcUZiZFs7YRE4rl9ldKqFUVs4RH_cQ4MiQy4nkmlZdmrGbwTQmXt__JLtHCARxi6sBrVnEunbJ-Xp0CWQqMBXRJalKMSjtDkrMTYxwnX9W5R9rsbBs_JGP84UVI4cTHIWKX7Qg91ftmuGuveG9o2sZvyeK61Dk-o3TqJnIlq8BHSxbebzJGyRlkecQIVLN4lUIJdt_O7Pvx-5EgUTF3d4bl96dlQQZxBnYWd22VyzfeCIt_F2kAVZ_N6tfibZFkodFSm5bC6w=w390-h293-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/bvh_JxZ2acExY8NjP_O-5AWx0Gr1bsMBaElwQlzkGRQ41WHF0JJ1G4eQmYOvAYKpRsb2XCRlk1vK8jEvg5XekdBlPz_kQPwrY4bg1O9TWCgWLvqX3BuW-SsmIy6pH4nbn-cM54FMcChLWOZs8jLH1ayGYP8ZbKKzpC51iVGADPn_8SGCbOnzmvWpO2MGdAI_K4Ue8T5pQuaLFsYfA2vv_DzoXgjyw70y8AyVgwbJ8RiROTrKycDioukOOH8El0eR6Kx1fBdS5DYa8vHilHxC4TKDTq-xnNz9j2VpiSshcQY-uDTSXgn2HiDVU5VKwhauRbTzfnnfgBBzKnH3jAVMro-C3IFoBmB0bi7NEDMGI-T578y98SHGOt8dRxDwNEAIjy0w_ARKTp4WmFGTxBdx1V4vmIPQ_iVdvsC7AFaplrD7n9brgLZJybiUWrf16xZcQgITe7AMkHoXMwIyNvNlaH4Oy44wHJqrVhJvnTimCntwDwlk2V5zni_nqU62Rx9sXMWwCFSNWtaS_ZzCPyUEpWWiba-hnFdkpsvhpQ3v-mSP4jIC5qkH2I_-e7CHyQGHqpM7CZmRWVmGoAoKa7VV_sQacs7ZDbN4xmh0WTlNHu4vmCjHEfzDw4TtfaQcb_cm13GWCuF0sN7DU6c00wNvAX1d2ZzGnu5CLA=w920-h690-no)

Sie ist Raupenfutter für Colias croceus/hyale/alfacariensis, Erynnis tages, Glaucopsyche alexis, Leptidea sinapis, Plebeius argus/argyrognomon, Polyommatus bellargus/daphnis/icarus/coridon, Pyrgus malvae, verschiedene Gelblinge, Bläulinge und Dickkopffalter und eine wunderschöne Pflanze mit diesen rosa-weißen Blüten, unbedingt pflanzenswert!
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 25. März 2019, 21:35:33
Alle Jahre wieder, die Möhrenschalen sind los  :-X  ;D, Wildpflanzen angesät in bescheidenen 16 Arten, das war schon schlimmer  :-X.

(https://lh3.googleusercontent.com/__bx9XvIQTPFXyKkvh-0nwz5f6roXDy1f9_Oh5Pv5cN2FubmljW2WaEEL7hGppeRlwwJxNl2nRA=w328-h437-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Jule69 am 26. März 2019, 06:48:59
Chica:
Ganz großartige Bilder und ein spannendes Projekt!
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 22. April 2019, 09:18:12
Danke Jule, freut mich.

So  ::), umgepflanzt und schon ist mir nicht mehr klar, ob das Veronica officinalis oder teucrium ist, das war eine Aktion zur Rettung vor Schnecken  :-\. Ich tendiere zu Veronica teucrium und damit zu Raupenfutter für Melitaea britomartis/didyma/cinxia.


(https://lh3.googleusercontent.com/tKt9BpgZF8yn8NR7UIdRzky3O-8a5W0PjqD6F5zCcwmB3QLkIwARL5CG5cJP6xdBETjO2D0Y5g-Xu-bIsCUsK9QwDWLeMkDw-MyL6MA8Ek54hD8EQKufER1v1IZUWtYC3oDEEgUFvvdrdts03UVfXjQo4Z9Zs0lCMYcaPkZT7A4hs48YkwtQhrxBR5iO7xIkBmJ-rOHxnK7SJkPz06BvzJl-s-Ez-K8loKUOwng3zOx2TYy2ucuLmxBKcGq6ulsu3GCUZ1xyDoWXUYal-tozpSBMS0aIrIJBy5TI4t-2fnWrRaTm2bxyF-WzK-efHk0WjvzhCVW1h6AuiMGLmDyPx6uXkXkv1JeRSspISQEUyFGATHH3ZjBvvhg9shMf40chmgxdkzS9RnQu5PwG-e-bpdpND4yafkwS7PviwmwKV1uqqKZeRXbIfi8pu4cUC3Zn_P3SsCvIFc_FxFE0iAXptVrLpgYd52LrMk7rsVjVR1DrYdFg-McLY-_RO9WKtTai3WP_wY-mAacdOeYezHOyvosNorOYBovdnkWQY-3TzSlT6txZ1-IrCcecG4SFUYdEBpitqXoRC3ebbbHNDKB0xG2mbBYu0Yv3OeG-6qI9KvuNKO4goDztjEioZfzjngGWRmxdw45_YaV8svwbJ5dcDYXVSZqqug2xuw=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/NaQZHT1LLWNHhnM9Sv1QnYzwgpftrmKIDi1IEOMj3X8jtrjN2yE71hwtsAcrWBuunGhh6DF5fnLGEG2BZ1-v3JvMPRWGDVcWkJdUcBZ3hXGYugctjI8cit7GRLbiVS-TllTjdzCtud8fr4DfwTfpZIEqbawLuXZojRwrIPdckWDUXtr3mgQMf7QdDgPKegi24ww8oI292ikn2jJpnqFLup-NOCQJOQD0kRWUBENVx3QVKQVH6qHXl8UfTEzhcBj2J4Fp3CaLUdyZu1TQwWEF3FmFopqzAdFOCMhKls6c-l2JXi0IZ1xaNeWftXeruFr0QFfmXPvbB3Bh13rDqT1ELL8FQuOE_8J3zNFLmfNPuw-9RsXEJcC5dsITQzMw5THC11ThCryCexRyZqmn10YOqO4xV_Y6UVLIVnDGnJPqQ9BIl2e8zHyLmJ81zxLMqobC-cidPywEy3iqotSOFSQIT_K13hh1LynOTi4UUTESHugf0e4wVZGOaZfZJgfKYb5IA1UmmyUNce1TBV21dlYt3dS6zNH7uT1FJz6LNAkAmxB-rLaNKQUg4caIN975_ODwytLcygIBzCOkpEQjkApojp-dMF_uOucw2VaERxC5KhYIqYY7Y_-C21U5rKh8NMeuLey862N3H1lPW2RXJT5KhidzBA_1Cx_i0A=w662-h882-no)

Lerchenzorn, wie kann man die nur alle unterscheiden: Veronica teucrium, spicata, officinalis?

So, ich habe mir jetzt nicht mehr anders zu helfen gewusst als Veronica spicata 'Blaufuchs' und Veronica officinalis in Berlin bei Gaißmayer vorzubestellen. Von Raupenfutter für die so schönen Scheckenfalter kann man gar nicht genug haben außerdem. Ich pflanze sie da hinter und begucke sie mir genau, eigentlich sehen die völlig verschieden aus im Austrieb  ::).

(https://lh3.googleusercontent.com/Zw_zstDoKSHg34FOB3aMqkcD3jT1JMwMZPfSHcmWe79X9_1bzVr2lBB49k1Y-DxwjPp-zQcFhQX7o8na-PA41359IJmYaS5uaxYSXzw-_uWQRdNch2Uj3b5nMEuF72n5sCsKyW9U4AHpwTMZw8g0gadCOpODEqkLZMjcVxYpUl6mf8HhSezcM1QZHxsQtjlIkxxlesenRgpY2b_kUxxyU357spESX7TMY2ACfRBedz9sVSqN_1-8hrIUxmTv4P5yDwlQRy75Z0HnxtXqdwhxIEY_UNY1yRrx2kUuMmwauLSJm5e1dh0UYV1ff-cO07wylVWCFdYAhSSNIVs_y7ChZFs8cPnivX_DLOy0cLjp1Y0oQcDr3qsI8vEgApih8AknB8IlJhglDp5sunwC3hx6Wk0kHrFQNeWA9kJ3YlrHFx0CYP-uJVi7fC7_S3dJCzOtjJ_YRuKppVBydmPQucLUnWSKra6RGNzNAxUuvXKmbCdl5CGWZqz0D2WDGOg52ShohiexQbf9WixuLfSTAKNexGhHawpo8sixBzNVjavRrt_adSxLJ6bzgP9UpxknvS0EvPXbM6VqLuiOBOBFACHC8yphUu5ssEXrwM7_KXZP9NQsLqW4DGdiTVvosmlxsckyi7RKL_UbgQwYNDQFva7KhLLY3Y9C9ImmjZSr8Su9d5hPO_Id0vVvJhlkd-vLupQ_TQalOWETPKuHCSiE0CPqCfnGCg=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/n0BV_CkvbXPYdGrf0AFOcjyoyXfwnPEPLdNAPZOAMZzb94y0FLWLke98n07__sh9qKj7PaT0cCYsR4jmQrBFPkeVSS_rw3S7cB_Iaf3613r1tMFxt0vdMt9fJcs2YLkF0OnYcK04St5Khy5ezR6PNjC3wpzz-UB5SPOV-KDIIGHQw9tDG9y2NAwpYNaKNQtc-gvnOo9jboCgYvGCwNMNh2lwZupS1Prwr1NEgM4-35nYf41OFglRt4qNDFgxT33hyefA9xkUhLWKOxSTUH8uQWWLACJP1NHvhR9ihw3yVzbOEB0TwoWQwlZCt1aWXXDsLlhBzoT12IffkIjZRLypnGIkw_pGJ0qqj2Sv9bRHGOXcSsq4kEDWBBsJgQo8rosqlrGUX08lS2IaNHYtPKmqrV637PAk173blTYnv-dfQvEJUY03sWJkkiL0Ge8l5PyDWOTPlY58eVk19TYp2C6gGxDWq159IzAoLUgswns8H4XSO3XceouG-27QcoFDLFqmjfINTOLSZUazGxie8eJZ-Jue7AHoCazikDrwrvbuQHifi-BJliWMXYtjCv9IzEpwOUBYDRH3YfOmYRnzqZ7bI2ZTGWNjlsag4zJZXYFKIdd8PKdHnR813p8qaMaYbtT3OqJTLI2t81rGnmJyyWgG4j2IgDRVv2j_yKfNXRHTMdsU7zq-SMQSF7Bnp5lVtLS5Mx_WZPWdvHtxmI_aM57lelR8LA=w920-h690-no)

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 22. April 2019, 09:47:33
Die Frühblüher sind durch im Saum.

(https://lh3.googleusercontent.com/AgATmFboCKWY59I0Du-_-W9z_-ZIn4WMF-3ChVmHFEuDNveHHIyT7t108FmwGbI4Tle1VfbJEf5Im3t00glECsqm7FGB0nBuBHaeR1QfohZ-2VxvqMX32ngpUVhW-Zdb8wsYEcN8KG_BgayXZv8v5Q55BC8SUQmcQJKkjYmtplHD756kKDcKEi3RigIYJ3TeEAwoXkbHXejTofFlWIgPCQc5oMseP5pPE4SiWCaFbssFlc6QJBM9Gxzbk1IkREX6vZpU-uA-UaKDXcKkQ1AVhGPg92QyYJOlYb-famtqsamM41_l6vjyXaYGypAiAqBcplEP16Ka5kNksIWdStTZkJiSHYCCstUglntfE_Ko71cY2bBZMAmbJ0d1M0pBnKoC5cCoTHNIJ9ItQQV9K4RtZed1OgN_y477OiUUg1SK8PZuR2cXbuMawvrM1GsjgXRH4a6NrC4U5yCBVXBipLFOs-0dk3O4SvWx3_e0nTyE4y0TXMnlTPyg9j9NOf-tKDRUQbxNunaXBeK1Hz0kBspW-iePLNwbx133voJ-mDwCZwB2Aoo7IAxMTFH7OzBflZKfkkTqYm3yMh9ngtdfvT46tj1odc-HjbOEk0A4evvlmdLfJBQVBtj9wR6nreXaY-7Irr8jjSAVCGSa9NVNQkyj331AiTHXfNKK3_BXvN--B8PvsBYFpAt3-GADnD6vbyYn3PSHf_dSBj8SF7FBpk8mrHsOLg=w920-h690-no)

Es blüht Chaenomeles japonica, das Dingens hat sich selbst angesät und ich habe es stehen lassen, schließlich hat es einen hohen Pollen- und auch Nektarwert für polylektische Wildbienen.

(https://lh3.googleusercontent.com/Jyubz7zPaaxRwJUfCEn2bZIRNIqsqpIJJDt4ns956kn_221NlnjaQ-yO3TL9C6oM21sNN2qCZuWwSNfavWFqUbCYcCmTKV-64aouwbovLVSTBwPBxore9EsdQgk5QsJtbUkbxkg0WDQ3ustbM02SFTX8yPq11ODoXfZ2AXS92xu2rK6AhR7Zx7mVU23pXdw7SIrlvjSt5L1bN3jtRH6rFSskhf-ikgivJfwtQym-hxZvF5P0_PJtUNSm519RdR17tx8S6oj9ZpEcmWBOMBNngRfLx4C6xm3TedFq05-O_xBFuGXFMSn4rVN6izoh7TxyEaRZuB_sUhiCGwggZNgFGQoLVD6GXRJi8p6YL7aeOo3Ib1LdRVmWwgR8IMrdI7SNhVcDuc1zPmPOp_lnBJNOV3LtdbOG7J4yeKU-4DIG1snl25IMrKTD0eI5VbgxNpn1xb5k8KQ4NXnB4fHkTQp5N4uLXOGi12uJ3W8-lFhFYj0Ny9N4Usgl83DybmLh3r1wp1zdD3pyCoXM2eSKcwIcin0Hx9AdoQ3xmqvVlN5aqRQY1AHfgPhW9gj04CFuXdkNkM5mkuGtfHQw09gOKBh-08PCS23NF564zUoLwYkPQ7qrpTPEysCIwMbX295xWP69pG2shCdKcGJypaj3axbWoc9agYJWRRygQ8Uup9PA_sqyM9C3VVyPCIG0pDElvvPwPaeRaRoFKqTM_sr0mJih-xcLPg=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/aDVEoOuVl-AAbcJkceV51H5kmmDe7YBsPOQI54coWtIVZQaWwFV1Pzbal0nfwa-3BL3SrTZSKSW8KFAnOjSrw8p_nMFFLQ9_D-k30tafIx4IXSe4LzS97pstWmH1C8w47w4QxgUhta9jZTRcSh4OqXGe8JmqfH6XiDtNLyTeGkPz6khgaBaV5V0cvFivBKzp9uQchx5w8PfEY6A_vfdukA0Hb7laL-0Hb-3FERMkjiOK_2e8MbssG2xMfFjQpCnShZxXpCj51_W4uAxkaPdcJRV66zIOA2VnGGhw9bjBkCfZhioYZhhB6ycQdXnuTJoXgWcj9JeSJFBN2Yyb7f7ajMGj0bcIxm0tGk5BzreJQBm_r4ASudCVgCqjCGFlFJINhBPL-CLB0v5SvPvkcj9P9Muy2JuEAZ190wgAOv7q0t7UDQzdimF_QEuWLjbimnK_5R7J5T8DIJ-3jZernXmYRz17xx8p1iFbRpwM2I2-bRIZXK872Rz7JzTnTQf111_tsAiVNxojFcjt_fRGLYRWZJqHwTkFzilORAM5t1ESEzWh2pkWvFX4gVwrvCFbmVn6BcW2dUctE9wuW7iFOnQqTpOQWmopo9FRGyrLISn0n0amO1rG9aYOSCJSLYili4SkYJyOWK9CYmc19yjHhF6rKqxbs_GFGJQwwD6SrZmmhNsa-O3oT8dYrhJzTrfBugv-sDJK2_STcH9epVoe9vf5Ql_0og=w662-h882-no)

Diese Zierquitte hat völlig runde, fein duftende, als Gelee sehr aromatische Früchte außerdem. Im Herbst lege ich mir immer einige auf den Schreibtisch und nehme eine Duftprobe nach Bedarf.

(https://lh3.googleusercontent.com/ld36yRXwUAN9j6et6ZaSznQMgv5pyzjCm2Qm9yZiDeMNWKS0k8LcPuVEM0wXD82U_cE6VH7ELg8AF1z4e0LSQ6QAQGdgr1yNtcdoL2Ok4jm8MrNjqQ0UP4hWFU9PwmyFCl6Wn9iIxO6R8-dzuVXINSWgFiSPuxq6mtm2__KavRsgA2zDM0YKeOtArs4sxz5BsFJXpxOykJadQ_ZhOb5xk4GO4Zkre_OH_4e0jTId7pVkaeG1ztqB9sUKkdLDIeFSODqxinmKZeEiOLq3Xp-SUZhXZEypWzF35VfsUjsjyG2XsE3B8vI0EP8hWq6D72Mi4ohRc71BnDrmkjVEo82_HiYt1YbU3AkKoRG1Y13KY5oU8gwU50b05enOwJ5GJSyi2LFAuHg6ommcmw5gRjoq4MKM9dI4Rat1rr_cFzhG5AxspwrWb1pHLsxnBLqNSd0bYkI3iL_AOm5dyFj8ks2RHoqJtxYZTi5utZbYCsg2hmte8U9C6o6rqHc30jebklgUha9vevLhpcn4J-aTAGsL1SbNRTN6CNtftCGQI-LRlYuew4NzvTxQMABdOWAz9XrkmSdyInPgGp0RWDZS2X_SdQa89Qvpip6r69a_Zrvz7QypKQMXWqgKqOg9eOA5WMYGVF0CzzWEFD6xm2k4i5L-i-2Bw6XIesXGiVEtvUt2rASH9E50g3-VCQTLstE0k2C25-7l7lfMLmqayy9FMJusIAReQA=w920-h690-no)

Prunus padus hat sich sehr gut entwickelt, auf die Blüten warte ich einfach geduldig. Die Traubenkirsche füllt die Forsythienlücke perfekt.

(https://lh3.googleusercontent.com/fTY9jHzEB00EfOFdajQZtSa8UoR2pLnTQ3zzonEXrfbs443QeAaPDk2hEMC8p5PLXMGeUkkIisBod5UORTcrJOJz951VTxH2GTgoJvaGKYGduflkh6gGfGsddyednTNl1zX67-8lmzzgdaz-v-iK-jqE4gGSustgVLn4L3M5p7ckuvPgKKUaZUCSHd1hnqRYiZ5XLP9JzjsaI-slpeK5ag2aiYIsCP-Ie0iYpkufDXKDIF4WaYJusku6IBpXgj5WJcnf-gF20tf2COrtKFeJbxIl-nr5wK_vHEh70-OyLC_gOjUT7EWdtLMyWB5qgps2ctpacsb7Wkf1-5FFxXZYJ9dkRpmfjHD_QbLZ_XQqlpQiC2NZlHp7ERcaoII0GSrxEQIgyC10bXaBoRhqi337vBYmGexH__AMSsW4wJAgiv1Ypmy25s13hgtjHLQ2GvQJVKGC3tccfTbgN2wM-4UbUTi1vYoeE1grwVtQmvm5SSHV6hSR4WM5t2JDdMP43_8fO0Lq608DH3DAh2mwnLiajygu7Y2T2Jb9YluJSNDLsTMnaT7GL7kz2Urru-49sFpVAAh5UtrwN4ERtkdNdRKkMLcKM4cTwfo81sCPfIAORL5WEfR2kzZt4PLPxvxZcziSnzBZU79X8gm1-WX8aCstajiHl_w5ozI9HoKTVX-qNb_-pmDavnyoUbsOAg-mXm9CShtmgfDOzVGcl0e-8N_1pwDZRg=w662-h882-no)

Lunaria annua ist auch zuverlässig am Start, gestern habe ich dazu passend Anthocharis cardamines, (tja wie heißt der nun wieder deutsch, boah Gehirn  ::)), Aurorafalter, durch den Garten fliegen sehen, es war sogar ein Mädchen, bestimmt gibt es wieder Raupen  :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/-6qL1sXqa25g2RaHkN9ZOJF-uY21yUkfyCxEcuHrnHDzUDQTqUvquLfE3PkmvrTHeJF8oyCT6eomnc1w98OxJDxC0ZK9BNhy_2JN9ZorfR1kUDy20o5HVcWhEs8upXx_12QasPjj6xVr1WD50dcDVt0VFWCWV0xwASgGz3uks8Eks6PtgYsEpvXAJU3_o4ADEkxD32EJL6Wznp1NR7bCAySN5ssbkXZCjvBTDEpMXUm9JlAnHUftAgg83a4OYJFZRAmq9tvP61X9flotQtlZdvBqQrfq8KJclNNgdTqg5OcL01XPO05nD_BCAzFHHP2jVEFq7kg_A-74GHne3xeDtjEAuE8zp2H1s50v6fBY2DOCHY0y9Nx7xHPNioEP5Fk9_Ut17WgG0kEN19csIV8XK5Hoaqqefxm0JTFdIi3cFYaA0XDd5LyKRYg7Bt_uCtWHvPyndCVK_iJsUn-NAt9rusG2wkXeKQH-d4z_QGcYqrTzo8TS4O5qkv4dUC5ZK2HKhifbcbcgFYpVBA64ztLxULkuxZC3iULzJLi2WE_s8aWDyzHGHhD5H49nblktT9UmMCqGClOvhbRDMYY8x3WipXDkTZZgq8W8_yzQiuMRhuxuk73EeaXLhb9zUDXRoVaXfSbhmAmyTwHKtL5obB99IkDzXb8XyDo9Y9EPO4EHEcgbTpv1vMl5Wgj63tSXc73CSZXOzsLd5aEgttPej1dFPLEnSA=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/YIPZQwPxQXmPUmySFlP6IocDM3JiWtRRS33cdXZk8mbK9ly84ioqNFNiTOtEao76se8kUz8oxK2RIAyQyEDTS1--r2hmQYk6yG-KQnxWBRqFwy_8Ob038gOdxTyh-xoCs6R3lbQ0yLlNfs5tCkGXZZdLbXUIE-ZXsGF_ZTerl0mbErmVUhWBB0W4LkvZv_5TryeXZIDaI-Ss5sFBB7AD40gzY9IxtKXPYEE7jMiyF00yTlJAIzMYoikA-BXASgLwpw9zYR6woEKQWcBSl-M1fU8FbisYbaQnh0gJmKngQN51Zi1nX_cPx5M4ytZGrvj1I0TkdkOfS4JZZcnSdSl6GtQJ_bmVPmj5IxAgwjClSPZaMt6cvpZsw13QbXJH0XrotHwoGVP6tntMN1MVii8QwQhDj85EbzRFIxutrwoyA9kodqjHx_aOqijy2bj6Q2vkWlYjcl3JEoShnEvMSgpY-13EH05dO2_VLH4FNiO0imWdnB7EHYVvxdyOweau0LVm-g_0z58NtRfCx7_0pbH7jF1b8Zo2j3el1AXIYJ7uTQlEuxiB7b881ptdOt52u_eWPy89Y-CIuZV7MQWxzjk73btPEebeqrUZytNs6QPFBQ-xBE2iFjHaKOfKbJHJFFukUzNDKtvPvqoH3IkieKB85Hq1OomxbDnx-8CXXY_JoSEiP_kR2GapGg2TR0jn2Hd54Zag2xjRtL2OYPBs3RiSqwgANQ=w662-h882-no)

Und, ein alter Freund, von dem im letzten Jahr keine Spur zu finden war, ist im Doppelpack wieder aufgetaucht, die Eselsdistel, Onopordum acanthium. Sie bildet sehr viel Pollen und Nektar, ist für hummeln ein Eldorado aber auch für die Distel-Mauerbiene, Osmia leaiana, die man an ihrer wunderschönen orangen Bauchbürste erkennt und die in den 5er Bohrlöchern meines Wildbienenhauses nistet.

(https://lh3.googleusercontent.com/DUbNLtg7yYmYQvOvAqVBb3BRHue6VCFRCct8SB_dPt5fMfjbh-kJt8BDcJ29fn72-QsGc3rk-VfOP-pLQK0wTJo0JnFPPAg6xJpGld9ehB2Z_J3GJ3UaVlowemH5BDx76MHkA2ZHOMGhM8UkPDpYjKBgBy2ugnzjx4lKvTFrQ_sJouar2MtyOwOY61GXgYbuYC5QpiK4jgj0vfDa_y8UUS2kxIL9Hq858X5Q_5IQv_bVUNmjgGUOMu1EZfHrLKQFscDmx-5DHsmaiYpzq8phfnu3EV8Sw-HFp5Knso-OAOGVSPcBF_DKbxKN8EtBv1RCvftTaTlVyh9rlnLJm0MUOC-ij88pfl203eZ3NhKnzAv-evFzs9HFYV6uRnX2BH-dCusMHI9u7WeNmavHYVjmORA5S2YQvske7bc3MFf93BNMnxTgnjO1nZ-N2EU_sC4obRr9MIpayxKmrTYO7mz2QcjoyVmYoGtacPqvlBBxl0034B-W3OzSnv-tGzu_R9iwS1R6lS0lylcKB1jHBGmiL-E-AW66GQqD9WBJM6U9-3r3CtQY0U0pYyWLduLBhsJ5F9SVxzMtJ2BM6OPcnFGOnJJQekvYfELnK9aRVdDxjMbRAPitcAiFsUNaoSHUMK_3B9cRZX7S9OBoUtPcXC43aJ02khxTlDQQg3NY7NkPwxYd4W3cTTyrB6UkCEx1hvNUSyABWiXtUNx9EMqxlmj4ueQkbg=w662-h882-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 12. Mai 2019, 11:24:10
Der Saum ist kräftig gewachsen in den letzten drei Wochen.

(https://lh3.googleusercontent.com/Fv_-D5MOsGkMdubFZ1x05LyFJ_JmthPdbcyNmpAt0_FatL75hLimfJ3JE-__OBzoZICi8qY5CXuO8v1hBg-oV1uAaDZZVv06-uooJ1vJP6QqEu2qKO4msoQYcYxzokihcJYq4cfwPWFFs-MzV_P0dIm1Uty2-YH2iLWhaHuKxxCOxGZOfTRjE2yizAlj1mH7MVughqv2SEz01kq_XIdga4M9RJsOqUOd_Uz9wyI1lzVYc7KNL98aYDgGfMPwGB7JqYXZzf8LKioycmaVAYUNRHy04AHwv-3tuiCXY5fM3zenkT5r4kGnoSsx99DW-WLkYtWa8NmkJoCxNq4tMakOzC1qH2YNWr8qsG0Syl-7D45URnpwIRTTSr9_yMYom-V3jHFK20tyFTvaJI6elZc0clF9CBqJ_Fjwk6d_TYnnnB9v5hzXd046Js6zuoILWb7Z_zf_oCB5p5vnU4YJzwAz8XtNRMBD4xPiCj0i5Al2UbtLnh_CVgaLqjeZ1XeYnzN5silIlmIe4BHbo7_2tyHFyqZx6lSd_XYTOMML1eHIMna5gdykbVdtIJB2YKl6tf4Fm0VsO4wm0wTTwloSPG3jLKoCu9zABSHMlVE0FQZ0OP3mIxM4AXZXsB7Cd7LAqQ9UhbfSMS18w0egO1l6LHlcZqp5OQKJgsZ1sgkbUdZXtrklVU8-qIE5GPi_a4fNA-1jloZ4m9kMaxTXKjidln1mw42tWQ=w1316-h987-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/ADZuBisfnjQnHhdlzGHLSTTdvlRQOx2KtEdWfr1Jn98dbBv44MltMUBZTvvF7axv1DzZdKm3rOMmfByy9h_PnCt9CJomG9mLnmYNts3s9U_70S2yllBC75XvCEm1I6r3ixDobvb09mJpssHpYJqxNkvbQXmNeUqQUHrFA3y0cb8IPZhodq9x3KtYL-H90_TsUY47o9I5Rr8QnkYZ9rII7If42Tcp1AWapM3D2vCVBGw8H_WsCLqKpqeZ7776JV_kC5G93TChC_VHsGC_RYYSARLfGzvm0ryCtQ4KeoIouK2s07C-ivDVj5z6Rnr7L8V0UKxsZIG8PVc3OOvZ0xgswilMNDeaCxZakj-E2EEi5YkMspoFbNBxoHnTy8--fS5N2ux50iQFY0WiOCOE6r8UKdZ1ZDRo3CrF0tRNVbwzbOUjmFJeRmODsKPUEgEHvQFULuufjBboVGIS7CZ1FXjju04mrj3CNY9bzhfG547B0BG4GQmi8XUnTJJDedNoWwxUowD8_ZGZcghEwnGM5ibU6jg6LXYaXFNoyq15z_94WC5Sv2M4kbarcJRvIwqTt3E7r9bJ7tv0opVMrQFkKklFpQIMja18iJPQ9xo5kz61LZe8b-9eBMyFKmzCfk2hc0p-LDTf6cwY0IMGy_1X5LlcuDKZ0oEoch5cRsIBD91AXPjstzWmmWBK0Y5bqCnWAeI6YJ_tNSfpUKyFnvavayvmCT8CWg=w1316-h987-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/zEkLifprEgwd-iC-lZnvl1EP7F-oc8FVEUWEpD3eCPHuuwHm1cnTRRIyLJLZa3nH2zpDmo-j46Xn0vTIpCjRtDLg1UaZGWoeQ0Wu0peeJ1vYTSlDSOKnCUj5_uqLh3DxBsKljFqxahGoVHlYxsuDopIeNVYwZWO5dOsTZ1Hx65GxXUCEVWtM0u51goDjHYMKeVi1sxowH0gvEo3h6qNXzydmM3ldRA1ntD2BzhoJjbkTLFEQNYcY_yKj-EvJJDPuxrKVOafkW9R-QammbkRsKepw_45e4pDoW7vtk5kLXn6XavapKqGJSnQ4syRwTmLXy9ON8d2H3C8p782LpD4i-o2i6ux-bMDR7lmGw9_4PD4cVZ9nSThHR1c3cn1KcbbafIVVMLMq6IOQIHQkM7aSgjNf3G7nvqhfkc7Jq6eZOc4-HTUU_KBagBaZPaPNi4ZsAJNhVQDy5zdupA4sn368RNYriap-W9I9HTC0xav3nLREPEZi9y-lRxUgObe_qicRum706m93W4QV0qCNMSkgEMNez_S-s3Oq6lJFf0KSoWuQrRwD8OWfqBpon_x7J17uaIME0UL2F77ChCcVR5samjX6cDk3wBOpl99Wz_5gaJUAo20viiYbPxak7IJvN7R2wZjo1m7cBWuNA2OpAw8VbqijhAWLcZosnZbQuzKv3WUgqg5oISeaSz99YN3UCGy5_xvGYVFOs7oD2VJJAeB6jtlkTA=w1316-h987-no)

Ich habe jetzt endlich die Pflanzen vom Berliner Stauenmarkt ergänzt.

Besonders schön blüht im Moment Veronica chamaedrys, der Gamander-Ehrenpreis, Raupenfutter für Euphydryas maturna, Melitaea athalia/didyma, vobei der Wachtelweizen-Scheckenfalter hier in jedem Falle fliegt, und Futter für Wildbienen, bei Westrich explizit unter den Wiesenblumen erwähnt.

(https://lh3.googleusercontent.com/zd5ZxRz5_ueNzs9fg2EBCw3jnGv2HdLMPUBwa32GmFBzkMcQU1JpkN6sMFy7GmqVkj_Xozo0i4iiM4T-tSOOAo1hPfNrzLeomUUxIJvxwN7ItQ1dy7d5ey9Zv5ybAfFbjHDtZQs7mPsjh9IKkYvG6Wxkf1EHabAcxuFfVguamfwh1lIHnAarj_KePq4bcY-c0wwBIq66cERjomdYaqkd5YApvsjzyIB06jLoDK_ZPYiPU5ovkeNWpi5qDS3hfiot5KOOzfYIJZqRIeWFEC5v_VaCvdNz9Y9fgFiICrmlukDst1LKhP6q93XLCZ3hXHDS-Xvw8Wr_9KBMJuKLLbY1K3K9W1SC660zqjnSpxVGADmQis5OTT0ps3nh_6OgYvpaJsJ8sY6A6nZU8Pnh4WuHNg_xEjoq871Inf293tQE8LQd1NR30LZTN4cc939jUCoWiq3W6B0ia5BF9Y2farvkDCgWR8XQSzLg2F96A3TWE4lQq8MB3f-342kGoSoUQX70wNnembz0o_Ctj7l_5zLUL6gavQ71ldZqPBs4v3rF8BrN85t2AC-Yb0olIu9QWHc_CItnCrceu9ARNnX0c3ItblalHlEitwd9n8uF1A07R9pc9naD9v4BME76zRwjiUYDiAw_MNerhdr6v3ePWcKDT7UlmJNc8Plzi8QNtfyTaiaGEKITAtNt4FwnI20M5VjPC-9x9tg6L8etDnnoAt-yrkIGkg=w1316-h987-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/MaKyfa2hGL9cYYuAhtDF49yZfzYyiZBLyswZExZc_XGIlmWt82tF_6ZkrtT6LOqf4zRUIATqJp_LnxlaeO6NDHL1hCd6lIdkUAKC1oKbndb7c543UIDWKmhDLYuXHGuO5a9HRv5DVq2BIdUAxxXFObrSLHe1DcLCQyXcD0ho31xEcp0LvhZfgW9QnbmZrUrdcPgSznYwK2bGxxVV1NgZPA0-ud0ZbqHFVLKA_hZwKfm5Nn6gn0ftZzDahX_3InyOQ_Uo8NMiyhC49CsqKrrLIZguLV9ckphazFNMuDZlSE-vDaoCbstRqyEIo8PybZ8tcqM-3Kv6Za1-uW_c372zTnxzxWUzINEXGweInDiMiE4iUM4ECKnvL50akxtz2JiSuMNTKsSob5mdmCeo6ulsMVN2Db53doGy0FMfDWRCY5yzuxUAJSxHlJTWDkwnA2PH3ZwsZOzcSk-jAbIUy0z3f13VUZD7TeuDgcqPcgquvfHG3sYRgbxbz9v4eTq02ovIVWehh4ON5X-YWRX29wcwlK9m3ye1UUoESsb5h-jIAFLENrEn5v2YIzCEgi9vWuiW3Yx72h0RoqbyjGT2gaUMLq-u6-hIWuDijIgj92hI0NyptssqToqXOvHqQjjoE9s7nWVHy73IVetmS4zLxuQIjMUKO-hpa0vMzbYBhkAQS2va3TBXA2m0cWK5vzxzWjUDKeBqGIwOSGj5UtUPFbOXJQBD5Q=w1316-h987-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/7Se0BgFugw8gOfo3_DisJin1tlW3xVvYJLrWnW5vnZLnpx4LVnKF7NqGct2ekh0ZeyF6LUsFohRutn80Vu-n-KrhoYulb-le3iSSz3A3Oq41Yp9JzO_Lo6O5pwy1b1GbBTq1ASiGUYSIceL6V69iX_A20NOI8kZilMdH2QyThfdA2r8jqr3QVfDuOxkEPzlBRzc4R5-kBwwBofdSLsWup3Xp3K1Q031w9FOdCpFW3-7Nm5rQ8AqKhsSvS-UGQ0MhSrxayX6Hs1C0FeAaJZAELifzBY-burK7UJ-wudlEGhKzt3eEwTsrgy-HdipAGqFhbDAgPkrrPaMNtHw13pimBgDNG5xp10JI5YSu0CK-UQ6ss4CWNzctBQeEVWNyOO-aLS48-ckwnVPFHRiZ2NvBhcNBMv3kyw_wImy0DnlyEV-VRLBn2LP77nXtv1Lxe_svm3AfK0qgKEeyMQBO4bbn2zULcksU9YEEARZc8Y4zij5YOEnL6nO_E0YmMU7ZvfZkpdzDGxggmelE9KJqTvodDGMXJcHAwbV9Aj2EaKd_zldsBq8xeZAHztPwFODCBZdVZc3x_-kG-dKiaV7ItIA9LtOLLEXgsRucT2HHL5PV4yBXfkO0FhK3mhS-MePJceJmKayA7H67iwYOdjfPj6LpII1mT14uDHVAI1ssiLfVfVAVadlALRvDcKSTOiZMPlyQrAfErQrMW3GJGc9BZ0W_1mV4aQ=w1316-h987-no)


Da das Blauäuglein im letzten Jahr.

(https://lh3.googleusercontent.com/3TUQIAcDloUuYdbSzecPRN5PNpG-vlBsei3zz0pyteZrnq0tUN086oF0qIVjlT_C33JN-ZLV5RlRMjGARKzchUiKDFB2IRyYDwjI8px5N4ZXh4umBPZuwKbgdEKzFNmtU5H206gvf8dauFLoswIOXs6rwwUFvjGYPJ76vmW5ZopdTW04UaNedMXXBCFFrwRiWDhMQXt9dCykWWQFlJtIqt4v-iVW4ACLIsTVkEXA6vQgkfpX6-LKjgUAOSEvLrofYx5icDP2HdmKsFIFhbuZ4NQwHan47clLQwUckPOX_xXmnjGZM0MOo5QNYJELbnUiG6Zaw0TSNAlMK6_c5y165cFHoKlUbX9Ly5e2eG63ItuaIwkJeMqTOcazgR9Jeka5uGmxtLH5q_LZVCfUrirxIkv1kCqgmPUddCljbft9-pntCrOIkF-PMw6PlZHwJy83DNv1Ehqnml-ydKUJngxX22oNOPaoYwZCHqlTc-zm1GjJwEkA7VSPe9ds19RvlcSfyojIXxP3Qv3sbb4I6W29LBErN_cpMc5K-a8VeDZgResRFMLER4v1ERvygL-FOAtSNykIDWYCTVIhHuJ4R2UwwqJ4JaVOGltg-uDKLryTtbs3lNez710ZqhbF02ECQE3LMVnxbd7jXJEzfosBgeRcb0FNVWJii9cNwAtlA5jXFLRePqQrmmT2rY4eEqMeXGkycetokpYIJEx13pnnJCXDz1EB3Q=w1316-h987-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: mavi am 12. Mai 2019, 13:16:45
Wieder schöne Bilder und wichtige Hinweise, vielen Dank Chica!  :D
Ich werde dann mal überlegen, was davon ich noch wo in meinem Garten unterbekommen kann.

Habe gerade im Herbst eine Hainbuche etwas aufgeastet, aber darunter ist es sehr trocken. Doch zumindest Campanula trachelium scheint es zu schaffen. (Ich baue gerade die Glockenblumenriege aus, was wegen der Schnecken nicht ganz einfach ist). C. trachelium samt sich zwar kräftig aus, ist aber hier im Sandboden noch beherrschbar.

Und Dipsacus fullonum überzeugt mich auch, muss wohl noch schnell Samen ordern.  :)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 19. Mai 2019, 08:56:11
Ist das schon eine Erdhummel-Arbeiterin auf Knautia arvensis oder so gelb eine Wiesenhummel-Arbeiterin Sandbienchen?

(https://lh3.googleusercontent.com/vecRBwDDN2OK8G1d3TgATdpftnnH8IwdaFd0rb83b1_rXBmiS27Vt1ChX_gEpHsbm72koeP73TL1QnSJqaX3p876E0nIuI49L0JhXJF-hn7dWIlROLVSkVPL9hdRNcsIZHDiPjq0HfMpkqX2EQ9fS2-NKcHSsDh0KQXA8MLI0-hk7JkXsADPdkgkBpVF0rFxekHKCVM24rdiFyMX0_2wD_T8tlFJyq7Qv2_-lfgFWXYlVQRTjYpmKLIEhwG91L-EqIO6gjAASoYj6RSJ9ec53OLIe_j1LlVvcp-r69yPqOU17fsyDRMLZoqrF4YNL6CkXz9C4uh8bYMeLQbv-HU7G5df5DwnptGGkcZOYXeX_f6zbmzuJlYnCLSnZJAn8xHek5P0iE9zWEwER9KAPStJm5flo0N4cpfTkZPTHbbzREgaysi-gERhCq-GKxSaf1rUR5gOHafQUFo_VouUBYdNViXW51g-i5rtZ-L4IVy42Xj7lge2HjFeYQTe7_gv2VA6j-MHFBgXYrpwcKGSeo5H2rWyaiNBuSZXEEJy1JWa4Q2yN_Gs-5Z2DKxeE78C_hts_8UMSI0gqNZ5_5JZ_1Aai1_9NTlWq_BH20l3sNPXQcQFYtz7C0PJ8WD11o2pV9BOW97-eYWQL7mTB9Y3L391OmvfcrdmsLAJ13bS5k77gZrnAk3_fx0_rPJRCOVNUCELYf1KHoTri4aKu9xEvha4U7w6ZA=w920-h690-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 25. Mai 2019, 07:23:23
Ich habe es gestern schon bei den Schmetterlingen gezeigt, der Sonnige Saum funktioniert tatsächlich perfekt. Ich freue mich über drei Raupen des Wachtelweizen-Scheckenfalters, Melitaea athalia an Veronica longifolia .

(https://lh3.googleusercontent.com/NfzrXGmyGk-bW9kimsfkaIn8rf31E7HwVrwPWa8roKsZM67V4_SDAMfK4Fgjgrmyaktmoh0lSM2JX1Kn8axHLvr21XRgjBn7i3YUxmIqkUc7TvGlTLrlx8YV0i0noMBDJhFp_t6bgl3E7Qya_4G92jQ_v0DEZItQD3Cl0GejkNrqBoIFfNW4ZmWzH3CCrZwONM1LKCUjvYE3horZsea98qr-Fj49P_M1CfjFmugjJqP_WFPL5hApBexwlK_wdcybAtDowo_EM-PSuIJviatJzglyF8nbD6ZdZIKpfHFBwsM_gOCtJcr17NfF5MHgWjm68BUMFj4kJdHSBWT6dBmzH9wWYqIWsWLZUgDnofWHFs2fcaRHWI1-iBbItchmTQqUd_SUTTfCW_3nqhcDSEAivmEFkGTUMFZf0nbXh3JbQU2TMfMjU7_oXHhhkGsD-1k4YKP3E7uDdwYs69D7IAEQe0r0chioaf82vJFK-cVn2iHnZ2CBZYnx5iREndJtesiy8fmceV8fgbEsSWKhlVyW00GAmp34Wbv_ezD5NWfJKhCS4WfTPyVH7FfkhCqsa3AVwMrqSXprisbbVlJ8ltrCMx0leudukfJhS0OWwTLqycdvGJv9pDOLHZDBFDOYSP9YnqYnsy79XyUn8IFCn1-MRAe6rYxl29SPk_MuY7y78MemOCYCf-r9xKoZN18--xR6_g4raDrB5PcV9Dv_8TqhdqH1Fg=w1316-h987-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/hyaDosKFzAMEosmBwTJjXjnrf8xeVWqO0lQ-T4y0Gim5pPpqGJFCWAtj-RsDiIp5fszMKPWbPR1vyeoSU0S6V1GZkMPmlDQ-uOfOErqs_OBKWECRQlHK7P7_DY_qxa81DuLftNHdkNi04YLHzt_WH6iwV3Badfma2CUP-Y-Z7SK88aAR9d2QuVe67m5Tz6xvXZM3lvXcBYcpuas3FC6FaVSXisxeo9obdktUW7NQZYFrNDA2ctpQntP3OYG8iX6IMUWzeu72cGP9ENxc0QboRgGiwACBtY_gj64QUaOXLZswINmvlOzyeK5gaTGoNfCKRpg-iNnE0aujCvl2IvTjlcD-8jZaEb_mTlVgG6Gq3Jl8yKYx_jCV-_86y2SZLFhHOoi4TBhG4j4qpNiAf_pluqHHE7XXwJsME_SNrdi6BPQ6gcd-8xW8hHLWSbdxw26bk9DnIyzg7xLsVLTTx-8JmEORMfiGwg0YhbAUZZ6nChyrTkhro1u3WwNEkzR8JNhOcWtWgXYsa7r6TczVvqOc2M0jsUBHMDIMG5l1-qEAlo9-FV5CqKZJ3Rzo0nwWmMclKTD01C4XcGO2eN0ALFB-QgSkO96Jqcu9NgC1kOPW-NDLg8oWcp9gS7jP1KKc4sdLZRKTXRfBMDHTtSKJeNkJD24RpfyCo2cDmQwKLhacG0BJrxDJuZAsotCrbuHcvZ0Qv_TYi7knASLSCI7I_OOIrnpv8w=w1316-h987-no)

und drei Raupen von Anthocharis cardamines, dem Aurorafalter an Lunaria annua.

(https://lh3.googleusercontent.com/QlsnTdao4m5mxkh9oEYkWmz3kFFSaMOgH7wgnPFMfxV-IswyeCMTBSkbJJHHoY42WCikCZB7PL5Yj2GkeFdF6NqWl9F0gG9JukxMoKkVr_FQd74WA4W_vdnxkzDYAeE5OOVHZG9_VC3RsZJdl5YLePWlWS1dJ5PyuDLWXdK1O__tlz6v6nAWS6rFBk81JEkTc6bnrq_5T-0CX2LN02pTh7gKbHHhimgnnTHPaNhG1u4WUZ8RU4p_3WXo0EJUyAwxFmWluai0Kwv3ALqXr6TtG2kA2-RZV0RVrfwafj4j1xWwos4XsUWWHJk0JoT6EACGZuxL9bHva3cFiCdiZYmtWKjXToFH8VwJ4Nrq8qRkb2aanj1QpHDcoSkfUa-XxtnuXNRSzNWFZpYRZwxUejPDKg-hYOnmyc-ZLvvtAw-1kIZPbCBlHs80z1_zjs0Ev3M1UYv9wbXFgKrb4FFcWlKJKGD0awzeM77n5ZCpl2t0IFRud8ENI7PiGSyP72K85llmUWz0XHAIm_xFTsGdcpev8dkI6v108qhsxGNr8zpaEzI2pOaKFFb9eUoIsR6zb3dKdnFGK09bVicVW_b_8flcEhVojcTRDN8cAEB3Dw9j3RGgKv5VjMpc3qXK7eacTxD7A2Grw8taSBKN9M-NBrU_SaKYQUVb1q-x9NGjRi5dqKIJ6XHRvfCsY_8IdJc2GSRr02CdxxiYkhj63RsbNfzQEK08cw=w741-h987-no)

Derweil zeigt ein weiteres Aurorafalter-Weibchen reges Interesse an Hesperis matronalis.

(https://lh3.googleusercontent.com/uAorMxQDPeRrPSmKr2u5nm_6Xq1-9up8AxrnsNKHkr_UhgJFggiEQ31O0sV724NNlsRkunklKSj0AcIRXrz3V4y59Tm6iKUdg0RcUteghHi9f95C7YD8Y0ouRHqQcnQ2eGBGp9IOLrxoauwevnTDFNbWw5bdCf_s7Ae2Bua9BZvkjCig68x3ezkOlcu_VwhujbSJyJlkf8amBOHWdjKUsF3_zNbGGMTisOHWwjcAPkMM65bEGc7pEyUYwffexkRFfpXCMCPTnCYjxNn5QMY45FB0rjm40CU45dtdZSXgoB_KU4ysyTDcjf9gjCOKhrJlh2PMEK2b6NV4Jq6r0ecd1rcY0eW2rromyssPtlV05N6THtsLP0d9LvvRfP95sldLxDUz2mlq8IIoWfI1IOHRSkLtXe6jbSdDn46DmBJsgF7JSCq3yzBWjqv8zJVsfjeC9uaW9Wh371ZBP_rBEPsTGR0zEPVbR9Rr_KehSLTxdCS3A4TLGpSEEGe2CC2Tx1RTqTWqqgI7K-wkdYyMfvTp4vzZBJC9dUSIwcd72NBBSwUaJxAHp_46Koe1xqLGPqmblAtFc4L6aAUHnpEgh3dqx7hPteZRmbSld4AVb_-D_9yzfEv8UTwTRLiEz_lrO07zg7XOkotTaHGs0E2roczeC5pbpozmPUCfV6Ys6QZc5xveKR5SHwSlz0BcX_qJigZIeJv4MjTjT9dPY_vJNU-sUbNfqA=w1316-h987-no)

Ich kann nur jedem, der Insekten im Garten haben will empfehlen etwas ähnliches zu pflanzen  ;). Das macht echt Freude  :D.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: lerchenzorn am 25. Mai 2019, 07:53:31
Der Saum ist grandios. Die Mondviole beginnt hier gerade erst zu blühen. Dann werde ich mal Ausschau halten. Aurora-Falter sind mir aber seit einigen Wochen im Garten nicht mehr aufgefallen.


So  ::), umgepflanzt und schon ist mir nicht mehr klar, ob das Veronica officinalis oder teucrium ist, das war eine Aktion zur Rettung vor Schnecken  :-\. Ich tendiere zu Veronica teucrium und damit zu Raupenfutter für Melitaea britomartis/didyma/cinxia.


(https://lh3.googleusercontent.com/tKt9BpgZF8yn8NR7UIdRzky3O-8a5W0PjqD6F5zCcwmB3QLkIwARL5CG5cJP6xdBETjO2D0Y5g-Xu-bIsCUsK9QwDWLeMkDw-MyL6MA8Ek54hD8EQKufER1v1IZUWtYC3oDEEgUFvvdrdts03UVfXjQo4Z9Zs0lCMYcaPkZT7A4hs48YkwtQhrxBR5iO7xIkBmJ-rOHxnK7SJkPz06BvzJl-s-Ez-K8loKUOwng3zOx2TYy2ucuLmxBKcGq6ulsu3GCUZ1xyDoWXUYal-tozpSBMS0aIrIJBy5TI4t-2fnWrRaTm2bxyF-WzK-efHk0WjvzhCVW1h6AuiMGLmDyPx6uXkXkv1JeRSspISQEUyFGATHH3ZjBvvhg9shMf40chmgxdkzS9RnQu5PwG-e-bpdpND4yafkwS7PviwmwKV1uqqKZeRXbIfi8pu4cUC3Zn_P3SsCvIFc_FxFE0iAXptVrLpgYd52LrMk7rsVjVR1DrYdFg-McLY-_RO9WKtTai3WP_wY-mAacdOeYezHOyvosNorOYBovdnkWQY-3TzSlT6txZ1-IrCcecG4SFUYdEBpitqXoRC3ebbbHNDKB0xG2mbBYu0Yv3OeG-6qI9KvuNKO4goDztjEioZfzjngGWRmxdw45_YaV8svwbJ5dcDYXVSZqqug2xuw=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/NaQZHT1LLWNHhnM9Sv1QnYzwgpftrmKIDi1IEOMj3X8jtrjN2yE71hwtsAcrWBuunGhh6DF5fnLGEG2BZ1-v3JvMPRWGDVcWkJdUcBZ3hXGYugctjI8cit7GRLbiVS-TllTjdzCtud8fr4DfwTfpZIEqbawLuXZojRwrIPdckWDUXtr3mgQMf7QdDgPKegi24ww8oI292ikn2jJpnqFLup-NOCQJOQD0kRWUBENVx3QVKQVH6qHXl8UfTEzhcBj2J4Fp3CaLUdyZu1TQwWEF3FmFopqzAdFOCMhKls6c-l2JXi0IZ1xaNeWftXeruFr0QFfmXPvbB3Bh13rDqT1ELL8FQuOE_8J3zNFLmfNPuw-9RsXEJcC5dsITQzMw5THC11ThCryCexRyZqmn10YOqO4xV_Y6UVLIVnDGnJPqQ9BIl2e8zHyLmJ81zxLMqobC-cidPywEy3iqotSOFSQIT_K13hh1LynOTi4UUTESHugf0e4wVZGOaZfZJgfKYb5IA1UmmyUNce1TBV21dlYt3dS6zNH7uT1FJz6LNAkAmxB-rLaNKQUg4caIN975_ODwytLcygIBzCOkpEQjkApojp-dMF_uOucw2VaERxC5KhYIqYY7Y_-C21U5rKh8NMeuLey862N3H1lPW2RXJT5KhidzBA_1Cx_i0A=w662-h882-no)

Lerchenzorn, wie kann man die nur alle unterscheiden: Veronica teucrium, spicata, officinalis?

Entschuldige bitte. Ich habe das erst jetzt gesehen. Veronica officinalis ist ein niedriges Pflänzchen der sauren, weniger stark besonnten Rasen. Die Blüten sind nie richtig blau, sondern blass und trüb rosalila bis blass hellblau. Die Blätter sind nicht so stark gezähnt wie bei Deiner Pflanze. Was Du hast, ist sehr wahrscheinlich eine Form von Veronica teucrium.

Ich habe leider gerade kein Bild von Veronica officinalis zur Hand. Hier ist aber eine Abbildung, die eine Pflanze zeigt, wie sie bei uns meist typisch ist.  Ist bei Dir in der Umgebung mit Sicherheit nicht selten.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 25. Mai 2019, 08:08:14
Danke lerchenzorn, ich hätte Dich ja per PM fragen können aber dann war der Gedanke weg und ist erst zum Staudenmarkt wieder aufgeblitzt, da habe ich mir dann "Musterpflanzen" mitgenommen (sh. #105). Deine Erklärung steht jetzt unter den Fotos im Album, damit ich das alles noch weiß, wenn die nächsten Schilder weg sind  :-X. Aber Du siehst ja, das Scheckenfalter-Mädchen hat die Unklarheit einfach übergangen und seine Eier an Veronica longifolia abgelegt, völlig entgegen der Fachliteratur übrigens  ;D.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 25. Mai 2019, 08:18:51
Ich habe leider gerade kein Bild von Veronica officinalis zur Hand. Hier ist aber eine Abbildung, die eine Pflanze zeigt, wie sie bei uns meist typisch ist.  Ist bei Dir in der Umgebung mit Sicherheit nicht selten.

Ich weiß gar nicht, ob ich so etwas hier schon wild gesehen habe  :o. Veronica chamaedrys wächst hier zumindest an jeder Ecke und Veronica persica kommt vor, würde ich sagen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: lerchenzorn am 25. Mai 2019, 08:23:40
Beide sind fast überall häufig, Veronica persica aber eher auf bindigeren Böden, auch im Acker.

Veronica officinalis findet sich in den Forsten am Wegrand, auch in bewachsenen Streifen der Waldwege oder auf Lichtungen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 25. Mai 2019, 08:27:37
Dann muss ich nach letzterem einmal beim Holz machen Ausschau halten, wobei - dann blüht er nicht  :-\.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 26. Mai 2019, 09:08:22
Ich habe dann noch etwas hübsches für Euch, was mit seinem knalligen gelb die gefühlte Blütenlücke zwischen Frühjahr und Sommer füllt: Euphorbia cyparissias , ist es doch lerchenzorn?

(https://lh3.googleusercontent.com/JN8YhvI51Cncky2jpCEDy4iXoUMsWaRNCT9F3ZKZXAQrYnpbEyMGGN8bA-_mLiyeAeEECEfm9cpaYD3IKem6DS2PcTTjrRLpYkeXxxFXvfWV6wshH589U1gq6iKkTau5s5Io8RuaB5d3f8KyNIr7n1cEH6J76WAqacIpZQjbxwP9HE5HHzSe-d7lEIaxQQ4g5fi1N6mDQbP_B6zhvZ1_pXBarOTf_86QeuGnHze12s6sItz8WFvKzbuG8NhwbXIf3sxw6TQSYWb6ut7IzUxAAlec3Y2QL5UfvpT0JyFK2hWjc-Pb6QR4qr1lleXV3g5NobvFnLqYVKc_ytyXNskqXLk60SZl2rUqu-hXSzL_afBAD_kF0ulGcWjuZRZiD8wUGrsnQiBBNAU-980ZWzGY6_RXvS0KWgJp4gO1TJ60L3CIJ4oF8fKbP6U1pCTQRTHvpOAfeXBpWtbS6zAQg2TrI4p4xKiu8cSjjwKRL1dNVqP3OsV63rbOtCq-5dAO_Q1WNONCXsWPOvZMCgdqb_yiEzI3HYXSCtuy7MR7EJwLPdpXNUtG_she5CQG5z2BvLbXuQNmL8DjJnD0_Shj1PS5MOtnGU4qpBrb1KsbJbYurEFoSquVzrglM9-aNHopIbrYiiQJhxCDFFrXlP9pcu_eupdaW1IXfODWqMGjdeNglzh3_KGqGWCig5fL6oxRzs6MNNY7SyZDuJAUmUqlkyX9lC0xvQ=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/gXgdRG8H7GoF3x1F-TJJakhfh_P53JJ9PBFl08LEe8bqM6WKlYkZ_A4-X4nnC7WNQBL5ttHfifQhFR1MgRNrlVMe_M_kR1Do64AioMQOw8duO_3Hbldqghan8HUB-TiJtA_qn8JBm_1y3QmzEcCgYPl0dAmVqc85V1iBmjxWEX1XbtFMAOLE1RhVsZs7VpiVgh274KnOxonv9KkGHULtSWZ94slvkQ1MTBGKJLq4M4DDpJykaW4DvIhlrVkU-WuwXEfzL4tWthgyBu_zJ3hmuEqED_T1rMJWtW_kzH1D3ie7ekvkMFAw1TxLk1u-PBPfE7ISzEDN4NVg9Nco-Ec0fY_9bw08I0ycpfOMf29ljrLObxcuzpNflGp6ebnZFuBaZp2XEsHXvBtx4j62fQ4bLmUVL9odGMUS0VCNqsGSQES5ZZXNRS6kKJ6FnVJWftUNM-kTRqwPuyWohtw4ydKmxnfY0BhVJ-jYAaTo--XKtdDBOV2_rHZdcycn9HWSbAfbxGXs36GC9B1l67NOi2a6254gao6a2Q04XxnConKF6Ndf3c694Wibby5j8Grd1k2t18UTbY_yzd4jo5g9puVcCJ5cNJ8UzgAznEjBBY2-6YhXbNM07zYyM0Et66HZl6Jgzhyn3tLdHgKT02wKd46MIWWn7Zle-GzF8GYxpOpvMPmkaP6S6Sg2EXvBf2DMPz7o-Ka4UkjRO8dERG5tLbng-8sMWw=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/QLOoVVALFYKR1QHDIOGEkIK5rOYuHydxVyHmlwxpLuooDnibFuRzjvQ6-jFU_v5KfnoWzVODNl06RXtR12ino9DrZm72M5lEisResCTZJxFab1BdiTWxv2lxcek_mUNIavWTqs4s9r6YPAhm9VeqU_CiWrNwPF8ApWBz3k_tv_1k4T3FUn7aWYgRHX-jOcHhOJX0z1Vrh1N2xpA1umm8wy09ezHnA1KSUlgzLcsHqm5sX5i4ZBv4luofsJqM3tjW89ekW8P7uYnStDbAnKVGBoCaYje6YnaNnFHtHJaj1zU7i1DV0IpoV7LsszTGAAeWoWpiX6Eb0T55ZLqYF-sSCaZCJBU6NtQFtXy5fCxhkviqg3ftr4FqF8zQKph5wcL0shKQxghs1zY2CDkkWhEJZHuZzuZrbwBX_tTFH7jqdvGUq-XjMO3b2A_4qSk6wHPo_eSvDOjla5l31-MPIzn4zsbLKoWzBYhclkpY9p6jBsWPSt85ei5EcEgumxBL82ejxD1KC1PB29DtXev0jDPka6nIOJWRax2aNtnGTNPp-7maHEeYEhog9SPl4PkN0RpCrSTgh7sHWgleNLuDzm6-J6XmCL9ondD-fC5NiK3HcFX0aZebcN7vBjRmjssHpy1h2hK1JDsKxae7JNqkPmG-RqYZsxiCaYwdfabmJvW5VGmYwiowPBCoGNTPbTKc6kf18w7InRmVjnExRE-K9zn4DWvIiw=w920-h690-no)

Bei Floraweb erscheint die Zypressenwolfsmilch in der Hitliste der Schmetterlingspflanzen und ist da u. a. Nektarpflanze für "meine" Callophrys rubi, den Grünen Zipfelfalter. Wenn man diesem Autor traut und das kann man offensichtlich denn er wird durchaus als Wildbienenexperte geführt, ist sie auch Pollenspender für verschiedene Wildbienen. Neben der schönen Farbe also mit hohem ökologischen Wert und durchaus pflanzenswert (meine stammt aus dem Straßenbankett  :-X).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: lerchenzorn am 26. Mai 2019, 09:31:23
Da hätte ich sie - was unsere Gärten betrifft - auch schön stehen lassem.  ;D
Sie kann mit ihren Ausläufern ganze Beete und mehr durchwuchern. Aber in einem Wildpflanzengarten mit natürlichen und halbnatürlichen Partien ist sie gut aufgehoben. Vielleicht stellen sich auch bei Dir irgendwann die vom Rostpilz völlig veränderten Triebe ein, die ohne jede Blüte eine starken Hinigduft verbreiten.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: lerchenzorn am 28. Mai 2019, 20:34:17
Chica, wenn Du dieser Tage an den Waldwegen solche Veilchen blühen siehst, ist es mit einiger Wahrscheinlichkeit das Humds-Veilchen (Viola canina). Das dürfte bei Dir nicht in der Gegend nicht so selten sein.
Schau Dir den Blattgrund an, da, wo die Blattfläche am Ende des Blattstieles beginnt. Wenn Du ihn mit zwei Fingern flach drückat, bildet er fast eine gerade Linie und ist nur sehr schwach herzförmig.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/20190528_170406-600x800.jpg)  (https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/20190528_170531_crop_489x658.jpg)

Dann habe ich heute den Echten Ehrenpreis (Veronica officinalis) gefunden, so wie er bei uns oft aussieht. Ebenfalls an den Waldwegen nicht allzu selten.

(https://forum.garten-pur.de/galerie/albums/userpics/16304/20190528_151548-800x600.jpg)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 30. Mai 2019, 08:03:15
Danke lerchenzorn  :-*, dann werde ich mit Deiner Arbeitsanleitung im Kopf wohl einen Ausflug machen, es ist ja ein langes Wochenende. Viola canina brauche ich unbedingt, zu viele Tagfalterarten sind davon abhängig.

Hier im Saum fressen sich inzwischen die Cardamines-Raupen rund, nun, wohl eher lang, man findet sie inzwischen schneller.

(https://lh3.googleusercontent.com/rMG2TLP15QBPiwu5et9iWep8lI4kSzMbpLdChgtlHqer2I4P1qiB09tXt8Xn2PVpOQ1nM6PlVX1M6scK2BJVHU_pOScM7yYrX8OHO7jKiJAItaEuU_1ip0jwxT3_YZMc_RHzqwe6UEF0ZUuaEV0qbgNq146nX7_D8lNJfsHKGVL-1NIXdymKZdeGdcsDkI3N1ka47ACtcMHh37eDJQMGf7drW8Xl_-4LXL_bDfhUrB2HPoYtZMLl1Mn8xUMkW5tBdGWFnaZdd16YeXI55bfeaHPy0b_nhZQzPQkb5VRGExYmrXouK3M7NzIVyH28I-xwKyuX2V0WGkeV1h8dF6fLfIMERQfffFxXluArBfSQYwWgZGTU_87RNpEsZY4pE21CcsZdldH_t8VXpXLnznuHXuemwTzw7UN3G7edndqEaQFKYyFFGt0kZN3eu_AqkhXQVsH0CysoNU_OtRmrhSd42mRTw4lkqIBY3F9tlnYBXqDju0zfyiQSntuX7jXEUpfNrzuje4ld1Ow7PxBesrMBN8eSH08y0dqqwRcrl43zZh2yvs-dkN9KSO1KRHJHgAEnH3vcejnD4s2qyj8ewnIwVY9Z8edNrkKGqCG9PWhjcq95ILwZ_K3GHC8AxXYpmtXVBI-92okFnLWY6hU980o6EI8n8BGKep6ebf8fwrLcZvkMdYcGwCDT0oXGd9vvCx5yG73_69-1Hjwm5oB95iNEPIlTVA=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/nYwcNQJ4NpoEjna2aNWDqpP7EjiQOkEAPwZSa08u2EkfLLa4f-_B01kqROFzuyHXrZqSuNENN6mqbL7hTuiINhE27FgkFTztSkJhmn3dgILA3JA1QZEmJFlltAp6Pi05kVIool8BxdUzN_4fKZ-yrl0nocEV12iinr1c9UrQLq2xisgbtd_tHDDjXPrIQQ9KpLtGLcy5C0AO-0c8qZFcf22gP52MTp0qdSoIWYyomE0kzaueEP7iZ3xeKMLQB8c-HtKZhvssBtezIkko-lgt4NIQ2aG7hEp2wkcnEE0awAFMMrYfDxUAF9O9h9cJwyJ5RWnc2oeV5Zpxpsc7IX8rSmLjNb3LL4TmLb2iebGN7iWwZA8582igMbqkfs1g3oSDlZahATx9PsRjt5VAq_XRqbxjzNlUQUndicEaa1a7mmAo7S3nqXnQw3sDwVdb08LPnapFF8dam4NGdQ1t2ue1l0MC17I9An8xxTwgT0HLJmtyXc4wfHsJPHWSlQb1BNMHytAoUktS5LD7n0f9GYim3R9j4HP337WckY-PawtzValMBIVUPcriKG969aIhIBvcLSVN5jty3AQweeEJdlNor_Cnac39tIrrwL7UCUqcsDq3u16PFl5jI1XSmxNPJtbt9w-Chim8ztkxyVUQK8oEFxXMW7sKhAkBwQrYByQG_-fEMhWyaf92JdmTD_H_Y9ToeXrkv5j8-t3p2o8Q4wEjo6FMpw=w662-h882-no)

Auch den Kindern von Melitaea athalia geht es gut, die letzte Zählung ergab vier Stück.

Inzwischen sieht es fast nach Sommer aus, Knautia arvensis fühlt sich sichtlich wohl.

(https://lh3.googleusercontent.com/_ODJirKpIroJ-PbBN3QKB6_U36mMN5iyW_kG-wav21gtfnRjuDCVhvt6m231gG1l5FyexGrZF4BEfhbwuDG-pzBDhuMcNjDv6dtbiQlv_C1VVVwl0gqsEUxAPDul2IDfMKqEj8srZATj2qYf2-lf3n8p34z7TR3I4pkfUX_sCQZaXVM6VMtimJJVX6OSgtwJ2FhnyxzxVT2dOs8yF0ZipqeurSGbwq6jzz_T1sraeb3WQGYcVPGfxQrYxAJ-CiIOP2kanHDJ0gxc9CXU6dMz6C0RjYW5elCCRSkuTlN0O-CrTVzGMg7zzhQbpAqIe4XJDF38PkxU4gj1KzQyBdGNy02ksXobI9zU5soedI6p0gOPyeqY3Nhbu2Ed6UOfkDWQFJo-WayKjLNUxUNoL7aRFke-BVeUYicgGA8C9b5sKKSrwmSSRSI1JS1dzmZhrTnLSEku2xqMKtDTHUa5Bl5zR1w7xXq5e-tO-wdqXX4XJPbQLNxZm8VbncxM2hYzj24QyoJqVeWbpHYFLNAXREEoxf-1-9kkKZyuD3GqgHpg4ceAn0acMzgIW38ILQbhX346wm4iEzMqX3LwyEbIA4WvaWiWdF-4cVufyWMe8H6hkX2rNOcYspPaJzNKmrenpGy-WT9F4mBeo58j-_n0V6GC0Jr3CeMHYk31YR3Ns3E-7FjZ9t4eIPZkg6nWcuNHjX05d2MZIlfG3UdB6JDZfZciv9hT5w=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/uboH71VzwuKKEAQ4LLKZCku3T7OJslTAetMyQGOTMLIC5iVKsOfFirD3CpmVk5ie_pbqAOmy2yMX7iy348HmjBvLyd3-NqLYli9tEGLQRCBZcVFgHUylxtGtcj6OidgqFakmGprCcBBVRIG2dBLkmlhy3fODRfRteTt6GUiMBwIhInTGYgwmO1HnVV_QlGPSeSO4mg0ETsB9pZf67hUvhSih4KoS0sE0iwALSlS9GVOp91q0BfNBKf7x5BAkZmN-SOdWO_c6l7mSpz9k_54zTwSfXO0TBr15P_qRh1VT6vR4ke0hH07q8P17ZKifsGRE0dzasGlJ5OfUE_Y5GUAWUzxF8vYnOMg71e5AhWKv9salxahy_DlbbLqo4aB3ULb0NTk1jJq4xGa7-mxBp6fS3zBOvjPQzxuhsKbryepSs-Oe34nUfKL8c5ssXBn1T4iVvXtAGixKArhSt42VKXaB6nYTjCeypkMnCnGWFU0eIRE4FGGI7BhYip3G4tE3UmRDHGE4W4C5KevtmGDS8A-iu4GAqafe2I_C2j-bZhmpoeunfk80AhxiD7P58cr6xZg8sOBRt3ckFa46TAvRgXLMOWcgpI6MXzJRVt4uAAsnd4LF4j9Ghde9GHbcLJ5RwbUd6Z5JzPHsGxrg9o4qCALVb8kl8cbqGItqHY6ZlDO3AJNL787ZzsQoLPLp44JmfXihXrUsR9qyKvvcgqDCSYlCaiKX8w=w662-h882-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 15. Juni 2019, 08:58:58
Du hattest mir im letzten Jahr ein Echium geschickt Rosarot, es sollte Echium amoenum sein? Die Pflanzen sehen nach Echium vulgare aus, mir wäre das auch lieb sind doch eben Osmia adunca Mädels erschienen.

(https://lh3.googleusercontent.com/KZKZelzueaFOePfGfcukJjkGR6_9GFGmhSDCjOLtGH_E-pxZET4-NnSzngU48p6hPQst6IQSV7EuL3P-alWGD0pmmzOfVRuXBtdFbPTLi1IJtwygjvJSO2WLTocYvkFzv3IWdUyNRQutBM25iJNNyyfBxemDnXdOWzE_yU9PWwtuK41Ny2SWiKz7PHCd7ur9HQI63AnwKwUC50BKQqK98XSIwXAsidVaY3CCdvaNHRAjOiF4tS0dLCqMYnhHsG6caOVWSSqVZlIUDgpM2LZDYXDKUjns7DhhQ97-o0efriwGWG9b-Dne5tb6f8fKIhwBGR1ZWzg19sHGsHK62czzofKAc__A-JaX77k0fvzFPhsAZwDnv4qJWGmWsDgc6O5__9Q36xePZIPdBaAEaqEtkSuYvLNMK2nbIPUrsQ04iTddcLZDfXQHxbXbLqYXNpkiybz5ixk0QDuzHknrMJ_7NzrEr8SnETBM628HOESF2sR_sOZIAE6UWu3JAWX5NtxtWRaa8UXpL0ENYWm_VnsxjIqUi5srOA5thE0gWJLz3xz8hkHLEKs1vpG5X7hbdsZ_mwRkKj4MjJjenytkPUrIQnAIleughHlxQOfI7_7uPjblirlH9OF1b-Q2MbaEYIHhD2DDKTXxTOS_4B-7TIa1ofSAiiZqxuYtlhTwLDsvBQthzAljSAACdEFZpnOshZ6qq4YY0SgFhVwdaadIhtSZ72w4FQ=w741-h987-no)

Im Blackbox-Hang ist inzwischen dieses außergewöhnliche Exemplar von Echium vulgare erschienen.

(https://lh3.googleusercontent.com/9CP2q-We7IwUMVB8YGqMPKbcKSvAQ1yuJce9KQpdnXg7x7VdxXvJGSU6HRTqIgnLDbzpm2WOFrGI6BzsumbPWDWfbTPJ3WSi5c6-DxyibbDVplZoQnRSU5yzJGqIE-nB2dzwiEd-YnAdK673p7cuIrqMIPc-YHJr-3r9Pr46xzNSBKHqIKoDIzMD_gfSdqbf2gM24ZMtAs-jA0Rzyh_I0YiRpB4uV3GMDXXFPSaqnBnxTx8T0ERVxK6A09ZkiceXuJV7FdfyQMz1DnzrV_9LSVuyR85ea01x1FTBQhGuLxgQA389HyF_4zDju_P3TUDQPXT0PTHE_ieLk8LSZVFETjRj7wX-cATqRLhkGpeFaQR80fhP3XT_BJL4xaFyfacYMK2EqRzVEwAuMZZ4VVcITalCIKdx02GZW1OHhoSuL4d_RHsZKF_-KenCEb-j1E9e-86J7dvJWHbbAJoedq2p_O9XHYaPidSWEhTbqzuPkyB3VpQEZ5woqWRNoEYs6RzfBjGuRbOI_uIMv2tdAaEUcFsNvy-0u5hUN62t7oZ2GXhKlPdpiFJyx0acLQ-FK_qXcYBRbgH_pwMhI6JZD755Ir5amAZbYbtNSjbm4vIVIyNtW2fgygU7vCzHJkB8BRrPAZpG618bFfifDnHBDYXs9tvruJh4L_6glpwAG0ET6vgUvrXH7PbPJKLDBI25z3LJV8mHYOk7gZGlUhxnlxDKpewAGg=w741-h987-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/5YOzcZziTLIJ8r800bosZsy8j0Zn4mvs4RsE77M1sfrcm-ydrYLS3s7o5nt39dZa0E3CZV8pfsCx5MzHePC8yYCnhElMc53a3fWlIyXYafRXO5KQWBuoMo2YPF6rMAvx5H_KcVOchzSjyTxdvzHvmpdbYg8xql7ALgq8PjIBeh-eQ488_F3Gy1dccHg67dlgbKuNK8_OxuS-J9XpL4HUqNrsFGVnE4KiJrYJunKJ8COstynN-6IPgIj9EOwp4YMBM5j1T-gZBde4zaEl2Fp1qQClEW2Nd75ec78FvYsC072OdoU3Bl4JEKhlzub0SPaTf3EFJJj0H17mKn22WCCXxs7E-lFYDylULT-WmzWP2W_oOEtaAsvsk_59hd9MWYwfjoH5Lm0XjQ3QdbtG4POVgRf9g1rCzYP2KQWJKlFYfGULLTDuE6ROiK-YVRgJSapH8oRbPPvrBF3mVXcaK0uI4j5qXnnKLU0XfmVGrm86QyssM5qGeNIKNrVlsUytJnJlkMIheP5vCbb08b_D3TcTDgtFCb8jjZDLLJw2GMAnT0VNHMY18c-cxB0vL5bu7tsVrHEx92iQnw1DDR2qU0RCnfBqpuktlIHHxmcwuQ0wanbIzE0VkKdJpdh0Ose37vgerdXCNA2ht-ybxPwtuugOGd-K9cTxzd-ZOV1vM3L0ZFtPtOY5oqSzXyNsX58IVQhkNmwa-v1DC56HRrMKfnhYLTWLvA=w741-h987-no)

Coronilla varia schlägt um sich aber wer Raupenfutter für so viele Tagfalterarten ist und wessen Blüten stets umschwärmt sind, dem gebührt der notwendige Platz.

(https://lh3.googleusercontent.com/93adKfyBZyZ1I8h0M9rH85mE1Ayhl0MbW2QbZQr_ay5bAufWMWmF9-VdrIt35oSs_mjedd7Cg4bW17vhpmG1Z3SqV-PCRXfwHtvEsnuf6JCzbAqP61_En7fjrF8t7K_2Dy2fST1wBf2VbkK3x2GyoyXedP25SkI-PSnj7-YdYvv6t-eslrqCsBqnhlhzi7DNle-_tm6aHD0gcvHbtcvvwCQxVP4OJqZbF7O8qhthtCSQawvUFaaOAnw4aawOtnWgIXk0oCx-08Wn6afHwgXHeYkztkRHrsXObah1qoJ7Guy1kkU8sx5iSXcNC2rINK-9aVIRhU0fPrnBpZK0NZYwyuosIfrnrqRdEa7sHynynxfGJpPTL8P_YYZDKmgiIg7sqRqKpwba_4QQt48TZrUO6J1Qr2ucuBNKWMGX6-kIUkkNsQjEwphKkWFOetpdT72iDijyIgdOHYntG6X3oybixqADf4vE2HH_EygQEMQC88HUjtaIbt2NgiV76XLe3q0k6_tjELQWit83welz8_WtDbNS0h7CZKCAJgEdP_2c42V00xiqHd0Kb3EmfNEuxOY-Wi4OkN-puilPHi-HpjlNSQMQyge-pNGNnc_6YEe1nOtGKWgzxvEbt9eNI90EDgLrsJsu8GZRrHSmjDAdu3_AMid9B9PJjB504iUyyoDmYXqCvTeS7hMCge4VGOoA1Q3MRTU2AoQ4-hF-gukEfqDkvZb2pA=w741-h987-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: RosaRot am 17. Juni 2019, 08:34:10
Das blaue ist Echium vulgare.
Echium amoenum wächst etwas schwächer, jedenfalls bei mir, blüht aber inzwischen auch(ich mache mal ein Foto), während Echium russicum sehr langsam wächst.

Hatte ich Dir möglicherweise verschiedene Echium geschickt?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 18. Juni 2019, 15:22:47
Dieses exemplar steht da, wo ich Deine Pflanzen hingesetzt habe. Das könnte Echium amoenum sein, oder (etwas trocken hier inzwischen)?

(https://lh3.googleusercontent.com/isOh1J9g4Y0o6otRf9-yaxVLIrdvMUfRBPsxLSQNZRnG8OavzOEJCUPAAqXclSUQgWnq646IjZhuUNkbClc7yzhpW9ZDO5R-lZloYQKX8y69mGfgpIm-Xt1gmt_tFoi87DZq1ghnijuTNcR96oJ2WiDKHH6JpxW1JaNrb8yGh6hwLU9TjM_Mu_eZsfFHBKXSXLlhYgOawt6FssQWY_AvBbb_uHI1krRFYFL2ZJp85XnwDm2x3zQlqSKIKKctfaNxVGu6xe19epYwgu36VtqXjZ8uVfEVytabqu30jjl8RzqOPnoeEGcW97iAm_bZ_PnnXzI9itvrhA2qAMLud0rXKvGCYMDvcmA7j3TzIBGz8FAUBkKqdXoCV9UIUqphz9GTeOBiUIKKdmwk7EJ8R2Z0w1JmzwWqncENhaZP7QOaYudKkRBDcpCWcojjlvdHE_k9-EHX_FT81OF4W2rhar--v5Fn0lJSWEG5p0U2G_O42xiPI-p6lELhtBgU4qH_QUtarlSQmuCSSzsZQF_aQUzW55x3jkPS-ThBmac0-ouxL6-2tIcjnNkISYwy2tKhaUG_JD2eOqM1AhKjvMv1C7ghiwaYTbd10WHN1W936vJfv7NufYzdjCivsaKWbgcU-U7lhYWTd0PcZ1B_Ezvxe-PCLmwMjAcyj939FX5mF-SFGjCvwQlsnLTiOXZGDMsGsn7goHOoLSjoqjs5gJDwb2IdDIFWgQ=w789-h1052-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/kMwtlvYVYukXMMfQg91eC6dzhokHwavDxJ_R-f0AnPLsgtG7NNEF6qpZaiaNFJJ3f-rpgE8Z_vGJ9fvrfkaB-4VMCJIw8oC4htSLW-vqW2-DsTQesXlMHkAMBmPk0odSsN6j_nYroQlTDMe3FTm9uatin6KXAkj5trKvvUJEFuYDV03q2l5ly3jfPdOcIrVN0DTeTpluL498NLRKHwScZMhacusY_7ud9PIL9LuAKbabmMYGyukYVUrtZq_fVls2MhZ3Ac5ugbOZXVeN70OraiTVrXH8HaRkBTs--AMgPbjSF4U8XCjPiv2O-f8Nn8oXw-yz2-PRZS895H998PDBPiVK_0vg14MN9AzdMenDMKlBrUa6mGK2GPqCRrXU47Cpx4DVRbUccLz9hvo6QmSSHgNadDR6HBhHlu1e0TMie77dMsp-io5ZPkxmY6o5yazqLf9u_IwVUXXy9PutqFvPQMQr6PKBtA1sBYxrVL-MdZRZYOdoBCuEAxgHwuknyyOZ261TCvZ3FxCt_QFVKn0T1sWWLax53hZciPjXLWZF6CVivHFkVq3pOq1qX_aNs5Lb4aiX-AMijRDKdeUg50jCJffgcTUyRGT2u0TYT1czuXXcrOgSBJ_8pqNGrO1s1vQ6UHWumPRQ0XFBYgyhc3tgS3dsSCkkGb13XEw-2sHCqASDzVX-UuY940kUwJAi-Ms0Rirs-d3wEWbCy28YdON3MEP1rw=w789-h1052-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 22. Juni 2019, 08:40:22
Unter Lepidopterologen ist es offensichtlich bekannt, dass Arctia caja, der Braune Bär großen Appetit auf Echium-Blüten hat, zumindest hat mir das Herr Richert der Verfasser der Abhandlung über Raupenfutterpflanzen in den "Märkischen Entomologischen Nachrichten" so bestätigt. Es gibt hier immer wieder interessante Entdeckungen.

(https://lh3.googleusercontent.com/XAhZUAdMHYdt9h8N3Q7NNK9LvQ947zDG4YMqwvm8CBwmConZ69SZh7_estWDchPdA83lBbUoQQS4wK_ihyYYYfdXiICcaHwB-uk7QAJ3t_5VLynnomVZqr5EslUJRxqAP0ljwc7tY_Un8BAMamjuOX7-EOG15GBrX_9Cq_W4D9JrpXbtpkAHAHzRMIcgs8USctIwI8Fzt42eq692XPUU_OrNjNDmzaXVQQUrNEkh6xqJDJlplntmJKRtViSIhpuFb8RBW-cqxngJc5L_bh7qJNsovSRT-gujQ89O2m7ErBm1avpll9-vED7STMTCoBGFTNBVPGHdognTRTtegaec_7DhvCnuR-b7Y_D-KLyO1n13Jz8fFisvsGJnBxPnaCMIlSloj3c9dQ8q4zbwxK2Ud9WYPErOi_WFWULwqJG_qdgZ-9foehySwc9TAncsk-8wGKM2zs98QVKdERCRe5JrYFJ2_PsRWCFZ_Vt0o_6G93HRG46TeNd5JgPGpA2xfRPJx6XrfVg5V503XWayxWuGpF5seYp5EXf1OPEbokxYNya1O-SpTbl8a7wQtMwvlKeUPkZs45l57U3axNd3IJ1IVKuUW63skoQz1fImDuN4B2oLjktohVCAlDJosxaNUeIq4rAuvlPuB-nik6MTzKkgDgvXLHtCwKf5HBRnqafvxegQ7KFtBkGCVPzHzCsj2Hctbr0QqZo7chdNHwe5RvkKfsXXBQ=w741-h987-no)

Der Bursche war jedenfalls ganz flott unterwegs, ein sehr großes Tier.

Deine Sämlinge von Melilotus officinalis sind zu über einen Meter großen Pflanzen herangewachsen. Neben der Nutzung als Raupenfutter für Celastrina argiolus, den Faulbaum-Bläuling ist er auch bei anderen Bläulingen als Nektarpflanze beliebt und bei Wildbienen sowieso. Er hält ein sehr reiches Nektarangebot und ein reiches Pollenangebot bereit. Hier ein Hauhechel-Bläulings-Mädchen.

(https://lh3.googleusercontent.com/IjyDuojdHbGPv2AzNzteyIjaKfIa8mle9WXKTDqf0KwgOl71gDaBeZdKzVEjlsjznpgUknx2PRfVIyIB8FRWUVEfTxPhVXO1Y52xKFTpl-FGbXWAWZH0PPv_aTUcGhlc9wSAZX4toubOPnuJfk3MjImrWcotGqZy5RulFRoFEVt9uemPniwbMxAcyoaWGXjRUREkg8Mm0PE5Jq7wFo0UmmqX0ndXQ8qx9OPS1mt9b1LELZ3xD2QQf9ErXbhRI0IbFawzcLiR330wK6vF--oVDywHk4idUIObR_z_Qy4HWpPtpt8yhk9PGghfsFTNdOUYJSnxa_w84jLtVE9rKYLj2_cgdiLv2ChBtEt7Ay9mpFhYJdRDvh8mGxdhmBEskhUG10r2AMXaKbGVIsryqr00ttp1agEum3uIeK78Yabpq7bCsW3xr1zZcbsi5klkOH_Nqym3-PNYuYajlbTZVOplg8hFuxL-ldoBWxe3RbpWjqzzDMexeGunrkEA6FdMCt-U9uqzDaGc9-qkosnh66GWsQl8zcF8qQrk6Qq6i6zH4gLn7LHacrV1-sfutc15sDz2FcFst5YL_3qqDfkjW6Mr552ouz_IwKG-kZurGOdwmM9Yt_8tVcamf0Q7n_4vEchLg-xquihaxrZKVcqpGC0r0LfdeHpnMa5tWivDZKaF_ILoiFNSocQRqbtjXFEEAdLBIYjDoHdvHGjmVAs5K9D7MwlVug=w1316-h987-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/XNwA5a-4O9a08LiTfidNPjG0RcQuZonzfroDnjvnpNAby5ZzTQD6xp3X1aaVTwiZXYD-72fSFWdgh2CJQcvJOCttpxjpUmTp65yzXaEvGbP_qpNqx-cK9S32iYIqt81jvd_SidLOmDWGp5sPEZLGa-fQKRMS9wSUQXxHtKe3nwHaMv8C3Xj-PVi5-062FANfuD9AvzWSyZ85OnChy9XbBd3rLTWfPWOnhdy2a6Gs-bOv8zf0mM7Ll1jZDq2udXg_o4FAp-EUnKlrl92tpY4up40WX_D4gaEJjeIa3U1-GFTXW5h43H2CaGfnEQqpP2P2BHLANE99cViht1BzD0ase4jlRb0pAscLxrtuRWVOV_eLp9m8DvFlu06tA-zN5YBM-27hdqtWHElQvObj3EBIXtS9BDRPyGN9CssNc-1dx41Qi8hXt3DCFt8zMsFVLWvsF2gCVA4zJqDOoDtwrwNkWuzO16QBh51y3_wf6BJup8hnITFt5LK8xHfTqYn8C2PNAe2GGdv6wLU8Y-SzB84Uf6lDULGl3kUqH3VQkY5M7zhthLoCAn2XrZRIM-G5b7cGxkVFiwGNWQ8snl1ewV3fpJFzDernLapT7FuugX5YX_uQckLL0m485qmPhVmhClkzhgemMm2bt_hMWSCUBQOlksGSAkdpw0v2SSvIqOi_uzY6KcIgAcPhCjEhOKYvmn03yPETX3_VWrxYtSZhKQWvYn5bFQ=w741-h987-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/wu0cbAz1U38cWMw4GPz7oVGAgVDF3LCZ_PUzj9ygLZErLEbDeLTna_GPP_eAkUiJBX2RgB2qtoMdHXFsbd4_dLbBhmV_95IxNw8eifA1kP4qgpR5ytf-1r1X8XaJGBoYp5gYLVgfMK1mveVf2q4tAYDlyZbn3QVNHpiTlmM4j28x0xhK_QrrRrcIWhVODOe3XlT4xaaFG5QsNTG2oBSbCJXnizcEflXD53n8VDZJJabj9c_KuInMpJxC5lTiLraEuDO4JdBSbaFTUgxxK34xiszMIE7V2s94DHw1a5B3hEBOtubroSG3fZBm4hbWWHQgVr_DEzu-LDnZnMGp4kwkf0Kv5FDTGWvRNJSY3u2JZMMX6xhlydno7B4V-fjdfafCFHbXOQ8x2PuaN_ag289JLxoA5rs_c_IBwXdkExRU4OI-4IUhXULHhrwJC5FsERY9m_veBzkzlkqRBzlVaAQnfXVp5z5jrPzp42AFwwoCbADPkXOBXhYZywcNSwjtEIVoVL2E38mgctCxSF2VwV9TurjYwi3raEXGN3z-WaGhebnVP8nGCO6pttCFZ_5k6vc_qvY_cTXu-HdTbJuIqkLHA6qfwlD7PbEnH49aZH2RsyEc1_FytGvDF-MnOc7qO6ajYj0yF9-wN-Jo3h6NOsTpbnxOlQyrGh1wDZGbQZpIvfrvvQ2Rh9OLmd4qYv9BzFnobkDn6O8B6XUZPbskQrchVnN1BA=w741-h987-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 29. September 2019, 14:12:32
Wer wollte jetzt noch einmal Saatgut von Coronilla varia kids, Rosarot, Sandbiene, Oile? Ich hatte welchen gesammelt, weiß aber nicht mehr genau für wen. Sonst noch Wünsche an Wildblumensamen, raus damit  :-*? Noch kann ich ernten.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Sandkeks am 29. September 2019, 14:30:19
Das ist lieb, Chica, das Du an mich denkst. Ich habe inzwischen beim Spazierengehen hier einen Bestand an Coronilla varia gefunden und mich bereits mit Samen eingedeckt. RosaRot habe ich sogar welche geschickt, aber vielleicht kann sie noch mehr gebrauchen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Sandkeks am 29. September 2019, 14:33:39
Ist das schon eine Erdhummel-Arbeiterin auf Knautia arvensis oder so gelb eine Wiesenhummel-Arbeiterin Sandbienchen?

Huch, da war ja eine Frage versteckt. Das war eine Wiesenhummel. Niedliche kleine Flieger, finde ich. :D
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: RosaRot am 29. September 2019, 14:35:39
Nein, ich brauche keine weiteren, habe ja schon! :)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 29. September 2019, 14:36:22
Ich denke immer an Dich Sandbienchen  :-*, habe erst gestern vom NABU in Kolkwitz ein neues Bienen/Wespenrätsel mitgebracht. Muss erst noch die Fotos hochladen.

Ist ja erst einmal gut, dass ihr mit Coronilla varia versorgt seid, da hängen wirklich extrem viele Tiere dran  :D.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Sandkeks am 29. September 2019, 15:17:49
Ich denke immer an Dich Sandbienchen  :-*

*wird rot*  ;) ;D
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 29. März 2020, 14:32:59
Der Sonnige Saum ist seit einer Woche entwintert, ganz vorsichtig, jeden Stängel habe ich mit Hand abgebrochen, wer weiß schon genau, wer am Pflanzengrund alles auf besseres Wetter wartet.

(https://lh3.googleusercontent.com/3qVmoxJrd4VLS72Xe7jZNEMn0_nOPqy2RQPeon39zMVcziHnK4-QVC-oC8ge02XpnzhhQK8_-ErxjqdgE_Xx9eVc6qWmhaDaAl9zey8WUF8Mg3pd4qSCpsP2Im6OEwX0ntKAAeM4tkpj0L9b9GhfHplMR8z0MD0iku0xmxAnnwMeNrpgtyviQlNVdMN0wRokoWPv7ZF8USksokMjiLwiyIWdxoVsbsRwAQobpS3z0wFPBwYWPtOmBuKUrB7bD64bnTQTGUsGpeeKXh5jhq3RCIgxKgrM-YoAJ1l8RrqGyYmA30ZfJVnTAtd8Lpy4MeY5T9FflzsZ6flv4b3R0NeiXwhPw0gLZOimKxuZIQyYdwsK3nLAg2Fq538gSXemRbbi20WrPdkq4-PR2bGVQwkz6xW8a4Hbe-Kw55pu6AXuOFVBHrX4fKy-wIFHn6jgTl42YNfF5KPQgdc5xFhSiP8U5GmQ7h2ltaaQLh2sKg200ddMHGkApTtoi9FmknhMLDSgZVNc5rLNZFq3Q-edmrqCK0kk9UCmCrfSYJ1E5BrxqW6XWuFD6c-CG4zGqHkTBcujDfl19XVLt0M6eYwlWcNf5OgGW9EAfzo1EEzKM4apW3BHQBvLcwsoLi6EQ2Pq4sMdTIT5h8CHGWCaYybD_9k-Mqtj0Pd7AqqV0WUSWBgZcdyldZ9IKy0qryWiB0doMzbqHFNX0L3kFphkQprwjfs9OQKSk_qSpwkvJgFFXbO5MDYTwQrDp7L0N5w=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/JHTZGZFKhOdRdeLoIqM8vogcFqLYoNBDKCKkOw6EHbUWyMGH6D5WZMJ4nGKTqyOx1qqB_WTBPZyVShAxZKRhhuZrrihX2AK7AB8aT8OPL5_eO7eHaJBDuWCSyv0hpEc8niN0-IpxbW-Xfv-CmaXZbsZzN5WH5bhr8z-He8zAUVqUHGzXKaFlWvlZziTDRh1Xd1gKTxlUfOazgs-2N_noTZXp5pkI3yVvWG2e67k0cRdeDADcE0mMlguYhKmQQwluqtkpyXdSj_RI6OiUIRnm3-ZhDmZxjM4JhfdRWiefmaCJBrEFb1tBV-ttbvqND7lErdQraf6eF2G3EH2Hn8kvTmVBXWggv9NR5cCKnqRmQlAFPxdjyHROQNOynvtukOLEG0y1HS-t6kAS1sPNUdYL4RhzUArTsmxHSNRUXcDL-3qt-H7yPPnNW-NLB7UAEo1ze1SsNCHVJ7x_Fd8nQsp27cLNbfH9PZdmg54VB85TfA-ij-SNyUNJYK1VwRYh55HoElBhM_ajIErSqDkPELX_9GS_FdVkDZ51CXISHsSu33ABVqwoGf27VHqaC7o5RVFZQr8kDVxq5j-hHuKBZw0_BdNcHAmBdxiSBTTkdna7Sznk04Y42vCnHnpPmax6ozvt8bpfD0-N7FZVqQH4W_03-WyIaylxY2_a8T0whxbubwulrmNoIe0TvVXoZdXUW9_5zd6AKnzjsv1LWouNuGhzEtxmMHpKAdTfxB4b-5_cIheJhowkVYfaPVA=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/EGbwlcMajbxXbxnu463WlBzjEc2cbXFSYlbK71jLwIV5WneeA91ALFAyJ49nQBp4WZMFPd1u_5WabhbKZPzt2hcyXO5_bRFk03niavY4YlKlxUu6rN-541tMfTuiwPEFI2dkOlE-blknvkgEwwHQw_1W6jHDCCywwTw6miIr_8hApgnE1CIU16eSC7UfyKWo6fqelufaP9IVidI4MMVtlofw7cEDAqzaDvKgUQjTpXyDg4F8EwrwttS03_zvuH7eZg51X4EmpWKSQ8_EHHgkvgoK_UMn0bkV_8ptrFUy0hXDILGsRLTgYG9idhOHITLhZseSS30hw_qm1uFPNl4A7cKl1NNXKsazcTsx_O67fgSnok8GjVKHNu-_620pW4bufo20Bh7hQJ07IQBHFqMJMpQx6xJYR830oS30C3d1vOBoDAH-FgjDnWJwBTP33Z97BWacv9T5kDJAnW0_DP6DGO0G0v06FPo_Jz9rUoZBjAi_MnGdJIAVsw4xMu6EnZz0Qa2kkxUe1115GxcDzL7jzrTC7YmgBc6tW76Vt7KiUrq00LWA3MRSIfBq81B3PaPvf-xFfRfbLhgGIdrduoXuFnw8Ba5e1F2GXGgB6Ne7plLNHjTr0gt3BpTi1ues-HQ7YaDS1HmlqPqnRMcS_g9mFW73SskkEGm0Z0UUczepRYFlbV_vBm1RAaRGSoBiwh8GbEV5LshwXVGY9-LvRpce6PJsDd4ReYswLo9k2UkFWGvZTTqFLzOQyfk=w662-h882-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. April 2020, 08:24:12
Ich habe danach ein paar Pflanzenportraits für Euch erstellt, mitunter erkennt man die Sämlinge nicht, wenn sie noch zu klein sind und reißt das falsche heraus.

Lunaria annua für die Raupen von Anthocharis cardamines, den Aurorafalter, die Mädels nutzen diese Pflanze jedes Jahr zu Eiablage. Hypericum perforatum, es wird hier beim Meister der Wildbienen für Osmia caerulescens , die Stahlblaue Mauerbiene, die auch schon in waagerechten hohlen Stängeln in meinem Biennenhaus nistete als Pollenspender für die Fortpflanzung genannt, außerdem mit hohem Pollenanteil für die Fortpflanzung bei den Honigmachern aufgeführt. Außerdem noch Malva moschata in rosa oder auch weiß, an der ich hier Xylocopa violacea, die Blaue Holzbiene hatte. Die ist hier noch selten.

(https://lh3.googleusercontent.com/STG7q07NZDs_xwSrpi0ifMZtSQdGyX8TIeE985rQNE6tRLmoXL0L94_bHrJEbUYjP8zgY80Sjkm7IlK2mcBu4N4zEXjGiQkwBwV503ZwsNK5YjFs9ZDkvAx_s4fpZFfb_xKBH6zA6lUuFlkdIv2co0GN_-LmAoc3mvoUmcYGzFpOFy3gKba7l7-ITz-CSfBFf6gdvJVpUo-mV6Q8X73K5UDXYvxMavtVa9HWhtLo6QOnumPKUNzUNMVX3pU2tL6FwhkeajB_oWsxQqBbkteDB6CFycLOkbluMWBYG_s5ofgLu9blG-WHhhZm6WdWcB-3yJa6szeLjZEjmuoA3jvRDN6GeyGARq4t4GNgNL7XvEefxnVjy9YX4yF_szDnSP_UsJd6LHxu_a8cunVs-O6P7Zgo5hcKwhehhr-uwp7hmZ78lxf9dDswB54VYTuSrGtYhABV6OqQj5bIJP18zssqaAJWD9Bo2PKN5VMoIzk7IfbbTBK7G6iiWmfkas-9osd08HdmM8NLztkYhtuuZuvTWOExRvLu99-3Moj4upV_RZb8LBXmh_tRRkJIugQNjuCVearxg_eMwk653-cfwZCDydMP48_62BnKijODdjjyVR3eFkcbwQKLgTlu0ZxnQXKh-a7bM7Nwi0jmJTd93-StGyKgLQL1z-lOedeL3RXyx3MFoBJIe_y8XB9AbYU2PbYDp3fCwsklt7OLb8FEzNYwUzw8UQZotXsuHFMt253NNT1T9y7HvHOpP5Q=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/nHkHPmhNE6bHG1bnD2W0-iKK-ByoGZzWJy-LbIaoZ7DUFdDqcVEUgI9tUMsfJ1THOYvMWP5PDRm_2bjUXn-0cU8EktuwcyYd7OzyEJxXVM3nXiyTUw7TXyMIU6HPL9AgJXcREU961WtvUcFuECgSAB3bGr8DxPosWMqfWHkjyrvG1pPERrR61OxthKtpNVhXJOwCGBo8O1mkyCBrLdH-UOMrbRtfaQJhM9pbqZ6gA2JWgW6z-MZ0_ozWCkmXN8okkRbT2BHn4gkKFyBOFYb4A26UOadIxQ9gWnLPqeeHOeeOqRMKjwfGHx4fYV0I5pLJtLwqjnYOtZZnD7dy4OPkjl9qXGrsybRYtCWKqmNlhpAWX436oywckolxQstZj9iSC9mpAOdNFcIdQHFD_HZklDAMxg5S-kG4HYbaa1wUz80Ii2kQViaUxRgh-KA6DTEbwJkB71-ZwmKug3L2A-aH1Zwdx3Ht3P60dF27Qwqwtt7KoXxXeCUN_rUwvKIbIcuNjpfj24QP-LdYxrFE_-It67xNesMecA8kyuV0a5WoavEm-wjxuucnyaq5ZmGfSDsKlNhxcZ4fktPsPsNvFJMI6nMEroYEvR_xbRp6pYgBKwRXl7voZDEpbEGlH3S544gO2tIKudc7ZpDiVKcY-9LDlQzE3O5-75BP37hR9p19Q2Ku11mz6qrw1azzYvSYJ0dSG5Qv1ceIDN2S-oLWrk-rb83Rm9RNV-OeqaTIhUoUaJu3_9u96iqQXsA=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/G39eSkxzZxIVg_IKjT3DBn2YZ83W-26g62Flz3wjIeCOIQ5kmA824c4zo4PiOriMbcqKl2dia6BkpIO7mc73DkIQ7SqQdf9Mf1MeXLdScHGgGHdhNdjsk1_F-0mfqDS08eudYY2YtLrl9oednVbwpg0kMsaSuEiUbw9llTeHaoScWJcxQTf7XxuEWLAX65Hyv89q8Almvqw800RzwN6h5mevKKrw23vZMb2A9OzPY06cONi_jRc1-igBtuV80mQNaQV2X2mz88WU31u8xCK-dvMS_bt_IEKksG_S-eHxfzVk2kUJutPyCQ2qE1UMv7XhdPypziafTepdtsAvyb6OR3rkrcMCFq-1Ayohn8E0wtTovYeoX121Ooz2YwwMfz1tdKggDsst4B9Oq2ZXPQhx__BZVaJXzXlZvxxfOD-xxeYTL2lC2UZuDR45T9syoAAHLY3IUovNbPNsdxD4ot-cU8ne0Cs4MamYXgilLlsoCkxOTlY-d98NaTHksDau-xjRyUPu3CRijd6_noIO8m3t7-motc1c1L7WvP_tvrQnpTWv8NFb9G6Hte5QvGBlahrdJKp6TNayUXgTEzImO0kfjO8Jp90myfqn3Mn6pjA6GfKA9YPksqAqn2Uuw4BuD90pJyGLtA3PmRACihd769HprOjVl4z-yN2n9K5WM_jJlrt_yMcLX5FsU_xUCzNCugxEK5nu07JMyfyRxNyS1QkSXzICxOqUdcymjeEiuwR59SHmdMK6ED3whQA=w920-h690-no)

Consolida regalis, der ursprünglich wohl aus der Wildblumenmischung für Wildbienen des Syringa-Biologen und Paul Westrich stammte, hat sich in diesem Jahr vehement ausgesamt. Campanula persicifolia, die lila Blüten nutzen unter anderem meine Glockenblumen-Scherenbienen, Chelostoma rapunculi, die neben 14? anderen Wildbienen oligolektisch auf Glockenblumengewächse spezialisiert sind. Onopordum acanthium, vor Jahren hatte ich von einem lieben Kollegen eine Pflanze bekommen, die sich jetzt endlich selbst versamt hat, Pollenfutter auf alle Fälle für Osmia leaiana, die Distel-Mauerbiene, die nur auf Korbblütler steht und viele andere Wildbienen. Alle Disteln sind sehr beliebtes Wildbienenfutter.

(https://lh3.googleusercontent.com/K-OVDpNUfEIwpvNz1RCRKSt6TMqkIe-5-ot2XtqXFz-vUTThfUOEPZWbTVOEI1n1C7ToWgSfCVk7kwQw_fy4S4_pNOGkr7_p_RFdPsOFqSjwSL5AeehKEo2o5TH6YJjHjM19tgHwgtJQUmJMb3dlCww03ZxClCg_nMt1UsK9_VSVYUIO32QWpeAqjzGkCcfD4RUYclwrmoBe27fsL9TyBO3hECuV1H8gu6IB70iaoQRVMfFnXhBCBvGmzCWZ2hvDkn_adTm89cBqnN82Ox5EC4YH33NEwHaSFerAAA4qXrHH-L1iAA6Xgbrbg7p0M2y9met1TXQaiCrRzMaP4xmWo7Fyqym93XfjO8EIVxrnVrHzMsN_A7ns9ZurZfR6_LMpkE6fLBosQWQtlsKC9bfdXdOQauJy92XGVEznmMMNjY1Ie6oINH72dYI-9AEQn42esWb7HHfGeMu3mWvUG6At11H1p4u2J8LQ8VUG4DqTgj1KI4bhjStCOh7xIJubzydIphWGvbLdTv8Xhb-P6plxVlDg749vIpeRIduTg_h-WFA0nhj9Ye_jOVwOLplRUt3s-9TDQud5nvy90UyOJj1MneQqMdb_olErNkbu8yk0XK8WMYFaIQwQ46MhSFsM0QEy-1tNpAh2T1tE0Xh_eXnh1c2yBSpwdK5roV2bq38ymRHeZ9fVv3S4-LzE6ustLPOd9JN2lcjmjylBQPJjUGanctJGxrU26vtjXO7Ivlsb1VjoEm4jk_rDOAQ=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/ADkRUenJq_JMT5fWLfxJxfBKUHM13OC8dC4Juh82Q8OZPvx9Kij4QYcgys2gtKUUTgiDLNB8mSMOH4h9ZnJ5H-DMkmr-nbxupiGGN4rjGNDOXHAIshAimPrVC5y3w-9CNQ-ZbfzjbVxjw94l0J221i6cTDE_EBtSB6svFQz84licx92YadyVb9f9xJg3q8Nrgf_IHEpILnUDIzZmvOHcmjD53oxu37JShm_yoKkgYvmblZuNOguH0B8mAbx5BVDz6myYsNHCcyRCnGERWg4N4oKrqCtPK7wbEy5NQ9oGKtq9cKmQk0q_ruBDBP8sKSx6IU0UayXmoK1Qa7_GzpSqvi_4PLGNPP2xQ0aQvE22V_6g6KqHXOiwmztq3mKV-vxn3BDD8NhKBgl5EBic-0xHSPatVLo1FWM06Ng4R3B1ApvrKsA9bd4YnkYSpENHqaKuUTNkRWf5K5hCVzjWcgTocD5DykIyl9Ddcql6qFNPnXPNWVjTc_FB0emi95su4ZjfHWnKTa0gK2glxDCz7bPfdxZEor7AUXOZgAWmTsLan4pzCZFCH9WUA5jJWJC3fTdre3RfLcQQbwmU5XRgv-9oWIOrPR2S7gzVCrFwtUxJ5qRG97zMRl31kBqT3f6AaOV4mumkqYvt66nnG4LeQgK-l-wg5zccIq1OouXxl8T_wpKCYHeE2p6qxZYFMzqoTqoKVr8G1_TdFhDa23Pc_y9diXFDlmVWoJRvdBoQhbq_-momfGqAeumFlkU=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/PQDPiq4iU8oiYHpbDreyhw31hJyK-h-lkI0vzM-II0jkv5oYLQ1gusnbHbr4baiDxuK2tvJ_4i-AxyDACrgQ83MzZP--lI3KSKWx9T0DKNLXWMEY3AX5Hvr6mgYnjg3vLLHCi4Rng0gtxPZh01mxKWUzraPL45AlYd6ZlD-gbtbRtNYPVVRovRZHGCkR05GusdKePrdxlA1GIbdZ2of0BuJdtkmfbaEbBvCPqNUNiaHMpFFXiC67H1hSHzkaIOT0aZBjh9gM7imfyae_f1ej42zq5e-5C5PWo39qjkk6QOE9CtfKa3fAQczukQ2-91F6NgoOtflUG49Kph451pUGhRfl4FvjNPatzyRprH2QvwChWiHVRdCLVMIrZAKvxV3WkLY5iSg0TjZE8WKrkj1hL4E2C7hZL7EqK1h6HI8W0qJYq4CiE1Shh4dw-cbhLHkhYLyUWjYUz2Q9FHC4GAg1q1l3YuNRQk2HykwARxDwc84Cs3HKB9sv_o9Sb0-2NqsRffnPps378y5crRJ4Yz50zaadfuggRL5Avyd8EWG-Sfr9fUHlIRPTl0QS4PJwBDRCpiXzsT5DRVYGl3lIJ86G8dvB0WrwRPXdIdAbdNOfEtxwQLBBXLBW794QFJqsBXi0OwgEyDZJysZtIf2J5iijmBkjHiWAIbHC_25m-pKME3b2TW-K5V4XvWTALaq8ByFURjiRr-QHZ8VVlSXHfEcPuwe3uUj5i3hnvpWzgNWdCv37flEFlX1r-MA=w920-h690-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. April 2020, 08:41:57
Natürlich wächst noch viel mehr im Saum, ohne mein Zutun inzwischen: Alliaria petiolata, ebenfalls Futter für Anthocharis cardamines, den Aurorafalter und bevorzugte Nektarpflanze für Callophrys rubi, den Grünen Zipfelfalter. Seitdem die Knoblauchsrauke in meinem Garten blüht, ist dieser wunderbar glänzend grüne Falter häufig zu Gast. Hübsche gelbe Veilchen, Viola odorata 'Sulphurea'. Die nutzen meine Osmia cornuta regelmäßig als Nektarquelle, außerdem sind Viola sp. Futter für unterschiedlichste Perlmutterfalter, auch den Kaisermantel, Argynnis paphia.

(https://lh3.googleusercontent.com/SdxWjSVGfrmv99EOWhPQXJDt8byagTqUK8gCv5eZkim6Q85BpgqpyA16bvsKxzr17AMI4Bw8Ejbz76zyJTV54ELQgOrwLrk3Vt5ihu3suLeLjFj9vqlAwH4O2fOwaSCEOzNqO94VQlRyjutpZ4kOvMcKMS8UXIiADaCjK4ictHyMfXHQ_qy7uGJxSjNzz9udw1y-XSzhCjcxNsr_CXzwSV24vMxY5nzrCtPzMHnhutc2tJZbrC12eP0ZFzjjYFmAF7NusYSN5rmqhz_RyVRIRAeAkyS2LnEbMAj7PlQDrQXG9roXWdcYQ1o9xQsvy-UHbd_hxU1FOmtpVfGKGxDeamLDRzH5aFYkAjQmJjzebr8HzPn1ko2dX1M8W66TT8yKJ9yTBWUsuLexi9YId9LhA7oS1OkX_x-Pm1gRkW_jPVtReW55AFLfMeLzuTUYfHewTHZNIT48ByXy3G51TnFlGyTm33HqmX6FLreoMArHnUBpxioaW8isaN-D0bA8ryNk_gmQiubhffXDwMbrneE1-4DjoksObLg3-OIrtcUZYh95oRCaPv7mAnKgreBMWrHsvvujwESD6QQwHqR-Xb4aJmdKlLW_OWdvg-6rdqWzNQeAC32aexBvEl8V2txtDux2tNOnc76g_rzBf7U7Pc2qm9BXEcsFnhleITOXVLJx7zynfPEYe-cccxNIZDNIeOvcSHXVGuuROhDzdHWz6SChQYiDgeUOHnyX9ZXspcHPh8aP9za1SUbWWyA=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/k8RaefgLetFGXh4IGefUcw7wavuD1JxGimXPyFw33Y0JuepS_n76K_G-QYfjRRXLAob0WAjTuTO62e6LHihBeaDfF3d_Hamh5BUBPxIVLtXvAaMtvf4TeMGjjUuHMfrze6NsCNxgBmyxkmX9rrdG0y8G6oe85ajU-t3u13BwDi11DlIWa-b7xfOdhBd553tThDpqaj8u1Sx4x6bSoBNazVK2sXl0fYqg4u5jca_xF7LHy-BtHvMdx7y5L0SxLHlbQmOSnCml_AHGM7q8CEQUMBnoEjwIr83sSDHM_ZueDwmu5cFfkuHBJcsQum2fVFgWlJilRChJ5DThvPZoAG-IMweXPcOfq02lrKkyZRQDdEs8tHbAOzs5p7u0c4kPFW3eNV7tMfDBczWXgc-xushpbfngZpGvVh096bKsZKhfqtQ4e_f6GWuJdDEbmSJKixdd9Zd40ohmOUoe_yFroA8Do1t0lGkX92gI7MUno9UtZ4fH_St4Q3A3tRm7Yp9WliIzl_AFxFmgycO2FVP8AwPmQrvWVNsNbiAs3AbeTn-2nwYPnI7BXOMxS4V1AtqydKztUZy4vuBkY7CLTfMTAQwBYAhU3-Q16oRGiC7AUL31z8zWXf1cTr3RYXbcRoy_9HK9eKi9L4Vmvigb3tg8MGfVK_H8_94U7svvQQczKao3m50hYNGmzzlAg-XW_qvSGLDrYerq6A7PKgNfkGnXsXNTwDesf-h86VnuWZrExR_3J_CX3tCoq_tSlLY=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/iclrrCbALUrohqccnM4iCUxEryGgeVCqs479P_BWc03LgFgbwKIG86fb5ta_IS45lhpqt_LESUZ2DRp7KhEGTqJ8E_10v-lTWNCSTWlsYcUEGpFO9HYjamG1V5N6gqUTw4eGH1_euFHrz5XdI8eByW13wQ4g7-1A8U9fLbEEA3N072x4Vd6kFgZn5sXUHhO_mVTehLKDq4rzUId3dkg9bQBP3884H7giRo0qx-gJITARFA-H2fL9scygLOLtrWNqsrL3gbgmDataGB3qPXDgEHXPz3Jhw8fHQULUf7bob0LfEYo-yGNA58oIBg0o3Xagl7O0VMoWNJfkqxja3YCFopaC4ZiKT-kYc6e-Y7L3U-cDUip_XrMzQhsZ_bUO-97MHk8iPcXksv8jc9cz6NN8VjCmdIV7K46Id0AC2nVCzXKWEtZZv1HNvOuoS22gEaLYpRy37GZTJA9TG1Clhqo6l_mKcalCK8KiDuDLtA_d4rolFC80zLClsDb4L5zWAWodX2mn3y56Uac3RcwiDrDUpGBuoIMOFmq5pWyGdT2HlEGYUqC9V3iMqVXAP7c4_xT7pyt3NV3j7y6LRhHX-v9r9EJbCDxaNnfSArS9CwotX8u0BsfmCbOuGaAuscTEepYPl-6oHUCHg1tEC7RbsiA6fzmYHDvfAN612Y1LhzwlfSkNQQvCQkhdzCjQOpLO8mnVrXwH0Qx9migvXJuVbbemz6mPNESnJs1KIhVGw5UE1nbh0oCJpPBH9K0=w920-h690-no)


Es gibt noch Scilla siberica (schau einfach weg zwergo  :-*), die bieten Pollen für die Frühlingsmauerbienen, deren Aufblühen ist ein Zeiger für den Schlupf der ersten Jungs von Osmia cornuta. Mein Lamium purpureum nutzen regelmäßig die frisch aus dem Erdreich geschlüpften Hummelköniginnen aber auch die als Imago überwinterten Tagfalter wie Polygonia c-album, der C-Falter; Gonepteryx rhamni, der Zitronenfalter und neulich sogar Nymphalis polychloros, der Große Fuchs lieben den Nektar.

(https://lh3.googleusercontent.com/CjIuhiJkv59CsV91kAk6Gojr3fD8UnufK_TwYOWCtjBbMW0TfVXahI-0Zb6m9xRMgjAfJ2Y_xE1lbDaAOfSMwfqRa8-JS2jkSN9TLXAL7FIMO0Dqs6QrcuoeiCvAeMydXWu77MEmhoOymlOlIxZunhqU1I93Wib3odVQHRp0frqUSd_RC0dBwNewhQ0_SZkdu07AOcXix3dZ9x5bECBH8SCQVPBRSXs6iC8KUCKYt48_XtjgpkM5RQXjScTnTe3GSBD3BUcIlaJfeRF3E204Yxi90qw5pufg_5BctMjRdzUy_S_xUjC1CUgVJKRGLv2j80N8HHhZhFfhJIViIq_8p9J2GW7xKU7P3ymKUd2dR-D8uiWdFw0wdJlPhvquyIyLBLGUuFPs7MSFuRtFAEdGWcp6d8Z2MZ2Q-zFt10GkEq5DUJ-N96KMSnHgXdZFgA09QcWHyqiGaJz0EZ4aQB55dRTojSZTy4vH3sYbgcJQYGh3e5l0jkMhlBsEGk8seF66fgFj0-w5UpLXFnlieW556VwrIMtzq_FYpHZCHFyoBW8yjJ5W_dxu6JzGB7202k92WHBUfAnhpKnO6nUh9TGEjHR_vokqD_G6rVp7HwrIIYnpZ_J11K67b8i_i5J_SlTLuKHaEFt7M-pHVPidSExEXDObXwc5bMmsqGV8cau2_o92DyjYJGWlziYvb9aUMRm1TuM2JIIqKVlczbGZMVQmQCT6pEMWiP4wMF5Id0G6bi8euvikfsKiTiA=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/btB5Y3tdt78JT16gmdhebWLWzPI_3vvHJj7g2UjaKiLmBo0YZodTc86v6zOI6W-tmRBdWzKx4pMMmW2J1Z24JIzXPa7wsX7K7Wl9sUZHyhv6K85Iw21yyTq9l_YCrQ8D-35GwoMneRG_OUVCQsLbN40605JE0AceGVBcqpQ72QOteUdvqShLGa8saeLtxUfiO6Rh0nHG4KXzyYXIn0tfGkGfx9Hx3A36rZdrvu5fFSPUKqZUvcop9Yqth3XcFnnYH783TofA9yu2Bw-gMeCXHqlygVPsFX8qB9VSQXD69MaTmRjV51PULotygupDDFad-ara2jCV42Nx-1KLYNwH0RHrOwG3KuV4BcHOlNjUZy0MTR0OC2SEKJzI8y2Td56JLyZk3O26HqTiPJWHAd9lmrYXW9qHDfMXT58MxJL5yRnddluld89BY0grnY0aDthjSrkg3LL9kF_qL7tWMu5unL0NV8kDZfnePTWhO9R4pphnIk0ZL_-DirBaYNo7ou6ksldWtHNX6vZSusgnSzzK_QCuiLrhhWKji-And7BEPXpbvrz5szzkck_mtzhOwf8QO1J_yy5CoPdJtQ6300HEzW5g2OzX6mZDpWagyEFOwNgNEk5FDy2Qtf9Oxxxt4A_XJLqDMSi9koCrKHwb3MVSsObqqwYIDhRhRQiUReKSIRQNHlrnP8PBeppgQHZorFYBjzBe6k2vA-hU4IuMsSbJfZh0PMrNnL8D58-94_q1HeccNi36tAT6LSY=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/Gf6aZjCKunVyJPI2pwxwOwENsrvq3h4WcPHdlBiUeC2m9JimlO0wM02_RIsNbwPZ5nHLzUfjyE8dCUp3fE4ihxEkYBtJpqCEajnGwCGi6fyy5FmrSV8BWj55S6ppAbSNKA4rBRkw18y_ZwzO4dKzfDXEShX_wE2hQM4QjRE6E-Hiq2Tqx0Yr2SDPeJ1qPZlJ_-YFv9rda9jRzs6mRtw84tOJhscApQkMU1VJhTgmOJpxNqX2SeHOASHQKSZfhdHxDfnYebpoCm5bocd7WxNDsZQXb-erXob_7sCkVSh-1AXPQl4OA1-v-ozTzLoj8Xij5aRzCOUw73khWVdBk3W9x_nhvdYbhoZWaf8QKi3tfhza8AjiBMVBwhygg8dx6Z0xwZmHxMDgN2vr4sQuavAP5SvCp4fMzgxtPSexC4BbuVNyU5DT3qsenIKpmqze-lvoenmz0TeCdb44Awt3IjSMIGfFlifGqt3EraVQP3J-9pqdVj60mgjysFQn5INabaspYoPhf9qLVHCeSUb32kE8S-6ZgUeedJJfjj4_7AOJjH40hnshpuMxTUdqmPA_-_SZIjBAozNDIzqFQsmpY5ltAbF3FOM0K2heuoVSQbC0kmBg1ROmYUe5orhJVfcLUKq4b_4dQZv0o6Bptnq5R0yUjTiwrlbIjXm3yaCEvE9D7Qkx1qvHV7-dQtFJxC0XMt6EoaPSqWGGHDVA-UdUTRsFc8yKNIvM_pM1k0L9frz_s5tobIyzBUfOnDQ=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/KQXq_oT-XAi49Ap-SUlddRlyuOrB-YkGIV46pILyGZZDicWUZeo9b5AXhRc_MBOKIFZ5Bp-Nbj1A3C3nUNVXC4A7kOrtGgIs-EI1TKJV1NQBRNLq5yaYtQFBbJ20D2YA-DX8RW9t67qy1Q0d77ZqROjc9ANb-5v8Lovp4yQRofmiuDJGXescVf4ubsmDkWmrhmwn9-yp2EL5WZYq7gOH9P8GlLuriOfHlG6esWgrmRZAKFJ8M-_pmUtQxGvuHFbEZx2PeOiDiiD7Cew4Gnw2inkta15Af-QFXVpGR3yMZd2e0D98-5FmEqrYZbuRIILR2vRQ_PO1Ei2R6kIxE1vyFuvxwBE0_1DPeGoj8UIaZHsZtHh7eRujQgCmnityR3CnD8ZT62h-5Cj0r9rTvetozrlqq-9zmD437MWn_gVE6m75p4VNH9pSpEOt43B1baD8gXWeJHqbioZNGyVMas49MNm9_gsFYQGM83bueiosiyXlnJqMBJn1Y9WAaX50vQrVUSV5GPJrpzlIRBEIOhsWuTHaUkTh2GJ7MA6DPV-xWJfXTGovOF8UtMSVdNd2mSnAxOot-XFC8C4rdk5cEgyiZV5znOHyt0ke8XaHUqLcceRfrWmDhaxmRf72PdhUtmc8DyGBCtIRDMd-Yz8OBZi5utqljklz1flG6ccSGtBHWr4JzuTaB5UJXD5GYOmZl82iOhEk4XBIcX5NVh_m8mBf5MqzupBZBErpOkAJM70f2tPqi7eFCWB5wak=w920-h690-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: kaieric am 04. April 2020, 11:23:05
vielen dank für diese reizende aufstellung, chica. jetzt weiss ich, dass ich künftig die knoblauchsrauke unter den sträuchern hegen werde :D ich wusste bisher nicht, ob sie so invasiv ist, dass ich sie irgendwann nicht mehr in den griff bekomme. aber weisse blüten sind hübsch ;)
taubnesseln sind in der gesamten wiese. ich werde mal auf die insekten achten, die sie besuchen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: AndreasR am 04. April 2020, 11:55:22
Oh ja, bitte mehr von solchen Aufstellungen. :D Lunaria habe ich fest eingeplant für meine "wilde Ecke", auch die Knoblauchsrauke wächst an einer Stelle unter den Sträuchern, allerdings versamt sie sich massiv, da muss man etwas aufpassen. Genauso stark versamt sich das Johanniskraut, aber ich lasse immer ein paar stehen. Scilla, Veilchen, Glockenblume und Taubnessel dürfen schalten und walten, wie sie wollen, den Feldrittersporn möchte ich gerne ansiedeln.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. April 2020, 13:59:34
Euer Wunsch ist mir Befehl Männer ;). Für mich ist das faszinierende an Pflanzen nicht ihre Blütenfarbe oder vordergründig ihr Aussehen, sondern der Platz, den sie im ökologischen System aus Tieren und Pflanzen einnehmen, welche Zusammenhänge bestehen zwischen ihnen und den nur mit ihnen vorkommenden Tieren, welche Pflanzen bedingen welche Tiere und andersherum. Wenn man genauer hinschaut ist man begeistert davon wie genau dieses Miteinander aufeinander abgestimmt ist, ganz ohne das Zutun des Menschen.

So genug, da wären noch Veronica spicata, als Tagfalterarten die sie als Raupenfutter nutzen sind Melitaea athalia und britomartis nachgewiesen, der Wachtelweizen-Scheckenfalter sowie der Östliche Scheckenfalter. Ersterer fraß bei mir im letzten Jahr, abweichend von der Fachliteratur an Veronica longifolia, er kommt hier jährlich vor. Campanula trachelium hat sich endlich auch etabliert, Pollenfutter für die Babys von 13 oligolektischen Wildbienenarten. Glockenblumen sind unentbehrlich im Wildbienengarten! Salvia pratensis, sehr viele Wildbienen stehen auf Lippenblütler, auf alle, 4 Arten sind sogar oligolektisch darauf spezialisiert sehe ich eben in Paul Westrichs Liste. Papaver rhoeas, seidenmohn in allen Farben als Auslese der Wildform, wandert seit Jahren durch den Garten, auch im Saum ist er gekeimt. Die Pflanze enthält ausschließlich Pollen, keinen Nektar. Alles was Ihr daran an Wildbienen seht sollten somit Mädchen sein :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/12NUI-8fmJiHcYWOnLiWaqELT-auNEXz3-PQWHtG7KtDn_kNrhNMFtARU2D_2Q7NBCJhZ3W2rlN6idwFGsvwGEFkEQM5PywnycUN1QT6Su-TIUXP2yG0Ob0spaP-cMqIYy222Tu2Cud_nlwNX_aRqqTEoaWPnM8xAYWl9tyROV8aQMmuXRLbpHNpVqWI2eMQCCKZK9YZnIlMGaQRgp-db_lKiS4_Lp1S8ILB5XcJll1S_QJMXNmP003DU4BBhlpYfknjm3RM5ArL1CYmJMBAiDLTp2rPo2WW2LHBmLK5ezZbkRUL7UvegUDvZV2WCHv8lpLtUWamPva9y0c7qJQi8G5SHfHSSuQamC7Gpgn7gGJvawfmEQQI068aJ0xHEVfRtOwVU-kKwlx1KE8Doyduqr7pxV_OXOf3oNJ1ZpV40MHzHavwq6dE3ciaVM9ILd38Alc_WnPA0vBn3p1xLFDif9_8DpDqYiDsI1ACFoZ35qEIcaLyfMrHKY_5Tk7LfN3tERYJgwRK24dIqxloteQ8SVeeR5gJTk-oNRNy1NWD3EDAGKFIJCieietd-v4afzI3QoQFNuJWlGDZLGK1OoP15WByL6Pt0itk3ikQmTIwtbMK9cUma20qJCJE5JNnaSK4Vk_KS-lMrU_rB-z9itb8bUoNUlFN3QaKDFz1yepVC4hBypUzOaNeRHlEe283oxNTA14plzJ6sD8yeiR-HhwhdP_44paSyRi0vKer6-4K7dxVlkbx_YnJKfo=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/jZOYZ-i0I148KW4M8vBY4mePORra48iRJppEzEMB2up4WDIIIavJJhlsZOeTBY5kaoT2aEcWvaozoiffcOr7BIPvSxuy3IK04Y9LUEJXeCFJij-VaTCflMtZy4ud7K2vn6olhS4vqPx6C4BimLva9FnH8PURNPyGkHStuVYQ8Qw2WW17dvDqRYWQXvOWbFBZrEapH2ChagOiZc1FQE2f-vveHXsK9wN7ioQL-IDfDg3x74qoGpQ0Jv1uSp73qJb79td_pDNuqBv2mjyTT29GbMxTnvFumzeIunedDU9a-aWj0fqfqaGKre5MXzLYe1oNNILI_L9HURDOLY-ZWy4HLteLVwanAxf-Qs4huf5b3kd-Z07J2Ga1lv8kBCi7I0tXLwEKms2BHG1YY70_Y_f5BtA4o63YNwTRyun8A_yCrY86qABwDnzq2Wt26PyGRO947Us3IdVnBaTD6-NPic7mjBXkh1E3Xo3-8svO3vpLBRf7JovY7roK_u4Jq8PbqNSUbkhcOBeaAtAnKhniwtXntlhZkIsJ8pljJnJEU4JxiNTahhO-z3S2_mhR_MxeoEVzQ3MnptRz776LlZtMiuPJXtZfmCdtOr10oP91LedMIuBaNkW8UXg92xw6nS7PiGV4DqA0cA7Cx8iMwXh42rzsEI-5m-JjbEnt70JVCjBSRfiuyJcCAP0b4FCF7jqyjw_Jht7n9nCtGbUqEiyVfGR-_DP8AIfdSqC6sm63lLi2hPslSl4mwPAR93k=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/mjUAtUHhlCF8zmRLtFyatB2W5m3vgUtNcF7xB6SD9b--Da78uIOZzuxiHGs5JATPj3huqzh0ZPuO9b4hfbs51D-ICnI9zBnkSjkQf-OU_aE9rpMK3HobWDSuwie_50YzhsURWAC-1vHr5Ic8POcmuPbzEbOxDrJ3hq_jCQiW8LiCzR3WC1t3GJiaT56rtivvB6lUBXXQWL1c5rVL2ai2glTfG8xSO20SWKMtTmXEROUTzam2z4cvpDdN3YVQBpLiwKQAKG-IF5mVmpsnTsrgLuuOlUkBEHDLNR8E6O_TzUUcAAxJu3nQcdcWYUBZdKKx2DyjZtP_gPwdAiem2GDZUWoo-M-ReZ4F3Ge5lmn1uDXka_cAzKhZ8TcptOEBd4dW_Z1zKxhtZWsLet4OR0-753bvzu5sHxoWOn9DqtANuczUf6HoJYzkX5ZUOCzCn2m4GjS2fDViLY-KB6xnYCbZgj_8_hgV0av5VRRt1NY9t_8vedxPx5IpQcZ6PXRgS3YpN9e_-8BcDjFZUIRUk5_ePCFqdtrHS0gUCIkRgXLU-wDvgmN3CLnNUbPAHgRNexdH8LgSkxrXbwSYev71Ne2V5VfvQr713zhA_WFs6q1a6beD5ytfDYS2CGNTVSi8LWlxzN7wxICeenAQ-HO_nFWOmtLvZJYKBUgUqB_nBMdBsDGM63srRwk1ADe69wfpd4TYpJns40c6WjL9vs8k1QVL_XmaDVTWXE1FhVyXvqrpgNUV6J2GL2qbW5s=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/cJvu9XXyQaI-WVEPeyv8psYQgEhRKs4Pn7QggqGUBJqVvI3rb8_ZXfbAXH9c0dTuxnrBjjEV15wfHMW07KpqphQhPxT2BnK2KIf5tH_korPm8wsjcouJyu3rzHYT0fU0VBhvG6JHyo_QypPS1-f_Z-odgkEtKRPSjr-z6DPQ0HhvF64abPxFyixxSfhtuoSEzG-JZDEcg2bUylAeuFq5IVQhUuXzzVbfymmlRCrCh6XNMjyjfIOFZ3E2LRChSTv8RT_tf3Kd2D2CjDgJdiIN3c97teAzi_Hg4xayUHgMZcIYvcvFdWefKr2pqeRQ8gHOm--dQiOYUxzPocbJ_N48vq76FBO7RPqx7GLkpxyz22g7kSTeL_In1dTJJMqfgQtqlgZHHV4VGbLqN3odQegmtjAPpDzJUVYfy4AqVjSzFWsg7nyfL2DlVcHNWBwCCNrQgGwTTgyFUpia5OuSoCuxZPoS13fLUxCUpn4pZn0GswVpOcZJDCgMzm_AzUolU616hxQIbu2gb1UU7MagApUw6kyn98-BLEYMQkvS914TgEhC43Cnpa96t9HTpfFaOFR6x3Q3RVgC136EGsgDQXsvHuj5lgxie73dgBXD3LLfQmRuFhVCHyqsHvrfQObqblgnoQUyeBh6lyYbiRkn7NfqGXYbBQT1Ax5z1eX0k-q8aNHql4YdsS09EzpL8eOBCcuozkYqtPbUqhImN-VGfRabOIyIDQE2TLeKGMaIAeMiL9ySX8kLvkLModA=w662-h882-no)

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: AndreasR am 04. April 2020, 14:27:30
Das sind für mich alles wunderschöne Stauden, außer vielleicht der Klatschmohn, aber den lasse ich meistens auch gewähren, solange die Blütenfarbe sich nicht allzu sehr mit den anderen Pflanzen im Beet beißt. ;)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Floris am 04. April 2020, 20:48:54
Irgendwie ist mein Vorgarten auch so was wie ein sonniger Gehölzsaum. Zumindest Knoblauchsrauke und Lunaria fühlen sich da sehr wohl. Demnächst öffnet sich auch die Zwiebeltragende Zahnwurz und später noch die Nachtviole. Die wird dann besucht vom Taubenschwänzchen.

Knoblauchsrauke sät sich zu Tausenden aus, aber nur ein Teil davon bestockt sich und überwintert. Da ich sie nur mit anderen robusten Arten vergesellschaftet habe, macht das nichts. Sobald sie abgeblüht sind, fliegen die meisten raus.

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 05. April 2020, 08:30:58
Sehr schön Floris.

Natürlich stellen sich einige Pflanzen auch völlig von allein ein, z. B. Ficaria verna. Es steht zumindest hier in der Liste der Wildbienen-Futterpflanzen.

(https://lh3.googleusercontent.com/HergU-OAJw3zpQ0t4RQzPHJ3-58dF4cYhXxiSKt1Kj5Y7FCUDUVyKJd6PlGOW3R7a7HdRv_pgzSDFrZFiAb7KXpRwY6-X9EQGwEWHnFwQkmaTNjnu6DgGUhF64D8QZpQ-urP7c9tCVGhdaIAy_1-2z9myLjVv8t2k3a6b6An66Pc8Dig-6nfFJLaS3Si8jzIkOO-Y5eOShg7g6ejmUOnBn01aUhjHBVmqaBtnPp39rp60a3jlS00sKZaNizYcx0dV51hWxHospcRY4GaQaywH9vSMFtjtpofUNCR3BqdsImlTRQznHSEG0CQjVZqFE00p_kzRRyW5fpBYhvuFesgLsGlmtvXsuCkpCYO3icomT4uY2QhsGW0ObEQX2kJ47fLt1wuuP5MDXkM4rKPzLsR1Ou-e03u9aM4oY0G0Za8CzrWZTkpaT-x-M8E2WXqhGix8Kf3csuiJzvqWByTzCtt6nZ8bQd98DcL4kzNN3DJa8nPuT67T9l8zvLKrsngraEs8H0-vU7c-eQAz5kWW_x9orGwtTrfQByeU34vvlH3oN3YT6evaW32_Pod-aJ1zxepnSYDT16DGP9lo53xoOJe6dNgIyUDuDJYKzm32R_CKSoFuCBzUuJnduGl3vZtpWG6fYASlv95EORUa4-gwBRxp8aGWL453EQAU07nCieEURXFLPye9ZT_GJtR6agaqQYxnLzigUDn1PQkYlAkXHfbd7TFuAYjd8ERGUOYe0E1XozBC-dyAi_52X8=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/6bEpEe3DjgqWefvSNb-bzMkOS4u0IDBJNVQaBp-R-n2xV-Am2RHBxCD_5qRb3M_RGYloeBThjmH_yMW2uRToDOZvmNxDuijQCK3Nu6MiZuVvkmiYrPPUYTdaRXwz3UBIsayrc9xVi9Gy7AdhulyfPTsPPwx2ZQjlPet2fEXKwjAX4yWGM92tntw3o2AMt5IuyDEaZDZIK6DkcrN-aYnxo0bsX9rkZ7y8cHZ7dUHScHga1GDynCeRPEQEmdElrY7nDB8nIXcWgTfytYTvuHcn8a7G_P345HichaoEaCot-1Zxs0Y3aPiK_2stBEnJCk9XnPufW4YIsI-gLKsfH61X_9TMr__UlLZBSyCW4Q5ThSSGFptzPMTewFLgiPO-t4VOBpCxEUwVBRmrYjkXej7OogDAIObVtru9HnGZWQaow-C3udeLGihqnTI8XIguZAfl0dCxXDTJ1XfSYi2SbN0hiuMwI2P5B_0Sa_mhmeLzYnuX-HLJUzhlaAfpO6Z2JEIqWZpNLwVd_1Q9Bgf_gj8iaAxYSEBbLV1BS80cbNKwLq1yzgHRuD-hnxYHKyhrwgYTQvyrKsjh0VjaIkR1YTRB5RKS583Ez34W-AVZc7f8WFi0bA0TDA7l5S3UE7D3Wi5sSliWHawQhLr-t5KxKvc8VWSamapba88vc1dmvPrkV9845HwqX9JxMkDodDtqzdGlWpQZSD3X4SbKOecrDvtiICI-iqgvDAV26ZJfqPYhK3TTgMJLI7W7f9s=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/fcNf3s_h3ehH7fK2fWKWHSbRCMocy1rzUgNYmDpCciNqHUC6zAmG4k0N1ZtIn0sXXpsXdgQZGUtKXlOeGmY0iGfuOVQ-0UweL9ESUPo1MHTnST37hPC82abiFfZNLzt3t80OGso3r5iNglcU5WYT65Z9XdQNkXMkgNnUtuttu4-1fNHlG_vaHWgJIGGdWKLrOzBUlKc_a2FAM6L1MCZBU7SF_YmLVTtNyWH9SmNfEhIa8tUN4dcAl1Fvpv2FJ9cBFmcOXyfTpNdmFyDBmUwB01uMaH9fXenOq6zjvF6X8OmTZFGkeJSIVMNZ03oxKQhMUvObxixGU01c64xQdFRd_qaVEdBrOLI2iM3vv0vWC9nxxeioPu0yy5X6ogt0r4OOSsJHcIq0YmnJ9PNebyvfg2UyVZ__nmCPZG-JnQqLyQhrNWivMlLPIkkbEeHQpnXRzKHUstjsJ0SATUf4YXu4rXfPF9GkMjC0hTKA33Hl6b4Nk3Ny-Ww9-NMRaH4DLGocsX3_KWmD6OHk85xCo8-iqsUnVGL4xV08uhkmsDtsTfwgCVq9lDuD2NN-UP-tvIO-F1tboFfBaPGdwPf4Of_PRE4QgVZ-Z5Ex3AXUHFCeU3yZP4chgHvQPszn2-YYvs1mDbYK96WTZ07yEW1Fxok00Y9JTL56oB6Y5AAx5PiebfWIQdTSHSH3AIvq0UuYHBUr097wFJRBahTKU-zwOBvKizhbKrjxTKY4RvSfJLHWQuPUHuO-V0k78xs=w920-h690-no)

Ursprünglich bewusst für Natternkopf-Mauerbienen, Osmia adunca, die oligolektisch darauf spezialisiert sind und darüber hinaus ausschließlich den Pollen von Echium plantagineum für ihre Fortüpflanzung nutzen können, angesiedelt Echium vulgare. Natürlich lieben sehr viele Wildbienen diese Pflanze und auch "meine" Dickköpfe sind jedes Jahr daran zu finden. Die zweijährige Pflanze sät sich nach Lust und Laune aus und ich habe für dieses Jahr noch 10 Stück dazugekauft.

(https://lh3.googleusercontent.com/Np9fIuKRI8J6Zvb7G18vypl-Qhs1q2OaSFTkETdcQR1OaxAOM75f-K67mr_t0HgvnBzREmp-71Qss2qPLtvPc53JZECCpuj4t1O-GSFVu-r4B2hv0AyO2xUekO-wuH-1P3FwTFsROB0FM7it0mn4AwMoQlIaSMi_ZyVHiMJ9IO1Fzxuog66GC3bPVlUXRrd2tcLkU-RL53mv25FuYwKADztNKmd3oCskryNqs-IQjluDkLwy7bTVoyvo-hMLobWme0RPJnKzFDbR-0hvm9kT9IiPVhrVv34M905K84VyhWz9jJTlSDoP-Bxl5MKcC8bySzO5Zap65YnBTlU5_GVlug1zmIFRm0djMiqyGuwwXF5TLc2NRscIWnQpeGq4CKhLgKh6yLB36nRNP5WZpoUpOHTnYkhfvvTMse3-bLypnwjwaJ2UvTQS2pzWSxaYwBFI0u-m_ZeKjMr5IhtOajRxVGfabAX1_MzTAqqJk3ZFteHfa1eZnREWfOp5mpa6KYMXDXd0ek9t9sdnuCD1S0DOiMM7FYBl2r4TQLOc2EfOnDhTJokMpoMkdWv0rlSJC-QIhiv1UEsRi2fC1OqoePgbDcsuyr5U4eWj_yDmbrjBbjRYuStxOL9xzjo-zSn38O88K951Ea16r5bcY0QtB9v7mwnbcItljlgDTbTfDsJnsqAtzy_tAFJxsU5p-W_QsHsHSrWPMFGgwFNszDyCuKEuFaN0ptnemr5mE2HzdcsdOJovhxM3WKTjN2M=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/0Z-PdWXy8dEuxEJodrUGzfziJ8qt9zuN0v2Zmq-sjjGexTx1t1Ye5i09osOhATaNm1VQNmDlLfdSwvfyCXX4kmd1fD6Mly8Tt77w_eHkbtX_6QouWqdK2XdXh9o9ftZ1qvmzIyWX2aLweZ1ePeUbj0xSgo08-Zwh_ibid2zVXhSl5ZYMOMK0DOWb_c3Dt6upq0dGfAvlslzTiL5F2zqdk491cRD-8wv9mXrh8JDOLDQ8w56TD0TI4sinvnAfpeFrzDV7FHiH6zXbE_OclHbD6qbsQQqnCordtIeAP_pkGXxcKOvRu93gSqmHvAiYyjvQi46HHGEHjIX9FfklGUcY2DeY-yVKR6kvPlAmXFXcTP23bjvAwV-pBeu83QnjIRXeEld_c2xsLc6j6Nj8X_NDotDBSLkLXL1mWlf-42VZE9K1ZroqxfADTXb4cpw6mSEzkDsl5Yt0Q4xwwx-M9jqovRWjrefwYxwnFA-qa9_OZNrDNJFdkY4MLE8cipk0mjE8d3VTVzRIgBOK2i8YfXUvfstWzjk3OeaburZqBkAFL7bLZ43r-pflY8ZNWiGtiTvVV9UY6xmcCUpjYNeF9TXJ-0ELdtikt95dZVgR0Z72LhOS7yJx_Zra1EkrAOJrJwizebC4rocYZGjJmX6TtyLNF2Tf0S2p-XTzOMLF3vSYlAHMM7V1mClm5Dh8j9XEV1uL-uw6_J5a_Pt4GRykXzXbOlhUWfThhe1c1w7Lx-it7r6yv-5RyfaNZuA=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/H4wNMRyUDO2oqSxAM-mEI2GhWljo4cRb9OQLf9ES0tP3uKpQ_G7hWgmcNuuDKHhGHTN4Hv4JDBBxjb09lgX5XPhUkoRHUxMUFg3h6UkW1jILBpf9aWSqY_xmInnaySKsZOpxk9dQjpnxVp-bL2qo38nzFQZ8IKdzsrfaXbXrIooDe8v7TykX3-Ch0AXzx3LV3du0CuX66m1J-SMavI_G0XD1oPiGuFYNVAu9W6Tf9mH7sHQiwz1NYPbq28q97-QUSLQfD_bcKyMXOxhQdERzkPlJD_HAlVHjbajMCueFmGN0bB6WhbaAazhf72PsAVYiO14nw_lF0ob_MOWVCr-HSf710EuVvudf47rI572F9iDPA_GC-gRPtVLjHjQ1LB-hya03GrOueStcwfrHcBPo9wmnZEsA_GxFdEeWxjZjUQj5qLcNM_3xdVBy8jddCVZKoS7DxyOxYAg0C5T3GQkp0KmZGgarTyW0b_2sIdYl_k2ir9XBOPFiQhq7xOGRBe9Ej1-d-fIixkqRqONMz03QWHdK63aEDwp_SbinKiHVbjuClyPSA0ZXzWBaLcNE2l7EaO5N8KddUkTfLF6meT8AhMI6w5fEPPc_gaWhG9nQdxe-FIFyOOOlLgsw-DR9LsVac1_S8Y5beLCdQ4iJX6UOjHfoEgpnD5uIgRkgLiH6KM5_ZgEAO2ZFJdbjurhDcUNhAADMpENlzyrz89ElhF4qAW88dqhoZN7NVsjxgzDGI8yIF92l-NMK6do=w662-h882-no)

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 05. April 2020, 08:58:10
Leucanthemum vulgare, Pollenfutter für oligolektisch auf Korbblütler spezialisierte Wildbienen, darunter Heriades truncorum, die Gewöhnliche Löcherbiene, die in meinem Bienenhaus nistet, allerdings erst im Hochsommer fliegt. Centaurea sp., jacea, stoebe? Die Bestimmung wilder Flockenblumen ist sehr detailreich. Alle sind ausgesprochene Wildbienen- und Schmetterlingspflanzen. Reseda luteola, Pollenfutter für oligolektisch auf Reseden spezialisierte Wildbienen, Hylaeus signatus, die Reseden-Maskenbiene und andere Maskenbienen. Sie nisten in waagerechten Stängeln im Wildbienenhaus.

(https://lh3.googleusercontent.com/HmkNMH0Dee2NIenn2L4bMUS9Xn5ATN-BNIqYjPSxwjzl7hbVOnj2z2xbhnvGIeavX0lpS02UPvExe3iW31HNsukJi-BarCHCj9jocKKqT9UbAcnJuhQflPLnhdQwTzyEG083UgJJkVy3MxQtLi1Rg9kMqDTL9bcehGK2YcfhAHcZFGuK-l874icsDNzAQYYgZSwIdC5jrkqGX2LA4kWPnSGx02GmQyybE8UBr6X2xuSgLSJpIS7CMChJ185tpI8iqjCGaLZVNAy5IdaKhRhjnLlX-MY6Vq2J8bwwaBK-MMJ5F8cDIjrmhegmCqh7wk4mwfl9KCKJkj6iBwueIL9R7wbgwYP__vVqfqLejvgkDIuwgyo5y4OzGFws-7iUUpQvehgj-Hwf5chiWLI2lYTADDa0WR7kTAo6FJFNYqCGTIgFxgtQybqUpCmQxmRx4FQ4bS78ri9BsS1UcKwdx_fE4wYLsBaiAYYoS8u-bU-3ELA5-TP-vkEXXhDgTu285BEHp1PuBoqEBHri0lrhCMNkCbM5sofrHtLasq6A_kqMYeP89kA65EDRSAEsNHXad8D930speoXqXdcdVYPdLl6-zLM6b5ZGncPxCbDQJojnwPtc4q5rlMqIaP58OKyd5dIYUnwY7r-A_yejW_BXGkTg4yUTzSiY-Ob32vHE1K3521TbksR0m2BeqKOWcjWCS4RpZVPjin3CruHt8SCy_8_dv0Yb9mcgUzvMCLqWIY43O9oIb7EYBn2CqXQ=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/dVs0yeaLrfxwjYZ1TkNhgccubF-j3OCSwnYjgr_VpePvNVMl351nRmOiHmtGSDFj48B_IhTJaTXSzg4f0fpHj6sEM828pvp0h4XnVEXfrJRpUDn-kuy0P4LlOut0e_Qk1_SMrYvzb56wlQwiBeWDPiYIJ9ck7RomFuv4R6V6v3QNEdGl9sr1Zxr9HDA07gJcqRd_z-x5RakjLQ4I-LckRHiQKqIHeXbchsgXUI6D5WxMF3CFHOmSFTdgKib_rEbjdWzpVml1U94AcB8IKDw_oU_jx2i_RaUN-3X_Imze1R8HADZS6dEG_9IQ963PdlZXjE8paIEQ2wfNs8XOsgxqJxxyruI6JlNlIDw_PCfB60yQEy5OLSel7yh7DmNWghttwof2VZp56unNy3-KiFDD5wY6sVV5Qgs4GDsI8l0APcFUzGTMXP1g-JkRoav-hd2KxoZQYdW1DJsGMaxR_rIEfhsGkawvt3T87t6FfAeucD4GR0waOcZYkhHprrkevIJoLhKvA6SdFrwIrzzp4bLxCq2PuNjERt02IcsYJrtxg0AK5WKscmHX_bO-ZtXJ0_X24jUPPThnM5GmhARI0RMSJ7Bf3sn5hSrqZqnif5po0HUJk1Rk33s8kLl2hxcMQnkWfznzQuYodNvdg-gnplKCV4v3oVb76UYFIby0edCamgijiGXLwbU39QJj2sy4RH-Jor-AhPWSW92pXCrzj0rtX69Ei5SkjSq5ESA5YqjuaMV9G3p7C5O0WW4=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/rDFRoe6OueErl4rxJqiEHzdOFc5rKp9RS4UYoQ118cEvFUy8BFn6-ms3m_yMpsUisnt48ieDt1ON6-8lqALUQJurdCYOdKFOAQ-ZZZEtRSk2qET9DVV4D0ahpGb0iTXcWgfSX9WU1y2Ohe3NiBigZ0YSenizA04RrleQwPrpR9Y7yKnraGdisdXSKiMymRJZDtitZQV8TP1eJx5VFlYb009mrnFL6jfjb2bxqORtyK-memszN46j46u5x7Q-vBzHV2hVegA-35vUsEE6iN_3ND-g2KcIOXOJgNiZfFCdKB-ScOkxV6yKIzzDiuXUxG_qIFuKIirpYN23aQvfACuPnAH8s9USX4a_Sw_oICyCMOrTr8TE9NPvKlGJRaJXdyAWdwMpdllNg8x98BnkzLqh5TwaVDyNjuHDEr32Rg6DI1FKa3NUPl5v91MW3pim2h6KAbF_e9mo8j3ivhOBABzXjO22ZvtDEWtugLcc5rAVm7uHgAfeJynfKvtrzjpjh11o7ZxlVHvEk-PAiFpQD3Kp-TM2chXNDxyEjZXo8Z---ASpFMNk4Cowxua7jdeU0L5gl3rSDFNRPWrT4bKdtBVsuR6AsZsblCD0QAkKZY1TaKw8zj1lgitBd7WRwXIt_8sMCRYbfoo-2j_vutPKkP5mBOnY7m4J8xH-u26KlVaafOiz9nEhsIzKCHkc74p0ixf_EyZCyrgidWQaWpfSKNr-YUeI5twiSXLKJOCeABbi6B_8l0lfEybSkUk=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/94jqhFpRha7jcziaEFme2xSs2-xwb09S8ujvM2Lb6Qlp8iFtHA1UBqKVbQ7r7nqODfWDeljn9iME0FrfAE4yZqt9hmzglvbGBEHkBaJ2fpGvDAkDER_fQH-K2CYJ2nJwQqDSYgORXxzktOhJrW2plmi9hJ1BBFFLSFkgIxVTp4d_aLwiln66HoL1K2_HT2UpfqnG67t_6fgLzSup2XnE2T8S7cUxu3-qWnojiyS_3ykdtP_w1pFB5Tsvp08raIQJ9LjaLl-bn0jJRtPaYy3EUdYRlHvx6OR5PmpYW7RK0ViNupcC9nrM5-QE1UCkltYf7Py96eOibFATpGGRvXKDjsynhZNIczVpNle5v-lOPy_RlUH6h5H4FK3Rg9M6Std3iFZSGWgZ6p-eIJiJtUyebYpmR0NtWeQH2hcprzH9RyeTyDFSzgcVWlbE0w6-mNqIw0-dVpYDL0FrsEWcSD4ANggiI-q5hDAtag7nD9tHANQoKNVbJ2AlVzc9yauEDfWXAz_uRj9mMOYFDOOmFmubvJpRGtrpq4Qyd5NEamOGEK_4UrdOqg2FqvQU84njrseQblk30VBA9kbzOmYyALpUhQIMpHdb6JS5kBUicWLw3g-LAjTLqEM4fXFVci4s7kHERWVgs-8ILVmLZAn262lKhedUl2KLs4tXPD8NqjsuMfl1thmrhkrar-M0ZnyA2LWAGbWu0T2o2w22JmOj_-AnDw87sga4-D_DNTXLlC2ff6hlNouNtl_chFk=w662-h882-no)

Anthyllis vulneraria, Raupenfutter für verschiedene Bläulinge, Polyommatus dorylas, Cupido minimus, Plebeius idas und als Schmetterlingsblütler geliebter Favorit im Wildbienenreich. Helianthemum nummularium, die einzige etablierte Pflanze in meiner geordneten Wildnis, hat sogar im letzten Wüstensommer Extrawasser bekommen. Sie ist Raupenfutter für Plebeius idas, Aricia agestis/artaxerxes, Callophrys rubi, Pyrgus alveus, verschiedene Bläulinge, den Grünen Zipfelfalter, der dann als Imago wieder die weißen Blüten von Alliaria petiolata liebt und den Sonnenröschen-Würfeldickkopf. Veronica longifolia, mit Raupen von Melitaea athalia, dem Wachtelweizen-Scheckenfalter im letzten Jahr, eine neue Entdeckung im Reich der Tagfalter übrigens  :D.


(https://lh3.googleusercontent.com/DdX31Z9yhgZ5rDJGSvGBdi73OWbUVkinr73aPliWdxq1pmypVUIP4fePuCae2KqdLqC2OI26sKeS5klh65sT8sAFG_EcQM-sbF2mUSsom2Cx1a1m7fEZu8IJW3l__dddzEBsV3gQHGdBSsK_Af3G3-Z6Oa8r4AZAWXNjWFpi64NRLx2N3rBv52bYx_fHsRdfp6INRmnOYwxSEOHzYc0zgy5tZVdRDW6PtCQEwGl4rWyeE5yqBUF21IWA4te31MP6ea_0ZEs2G0UYOqryilDs93ZIynafu_606Hn6FQzgAGWmaK1l44mBo8A5sHH0fP8emrHs5ybORqVbzkzUl5cNrDl9xa4DzSJcAl6XpKo36qh2HvmErr8h_w9EQOrgcB8Z9novT6chX0aYJBimWXw_Tl-9V53X6LWJC3lSotO74lZjnlsrKj_lAG0Cp_X5dctAlRj5J11DQilvPygmUnaoIcR_Ms4hLCK03TVx1zvvJ7gpG7PL7AEJrsrCbCRmVawHWxn2_h7LvAyOAMA0RxSZI9LetRqP4lxAi54woBNqIxzDih37vOJf30fpGcR8SCaM_0jDYDSUmX1OofH3HkpTpm-mG2V-u02DXZh_CiRfanlgRcz5GHZtI4ebHanP5ixEPXf78zZNpulVl0d9csKGM-D0mmmchvnCFlU7BARSzQnzuEQHZHMKg9x9tHmmgq3vFdsv3uxHE0ULND-pFmc_d8gD0iuX5JLl6LMFxr217rvRM54eJkkUOjM=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/1iTf_N9Ib8s9rfd2fA6-rMHApS8iM2EyMJUIG35D99YljiocyeWXcEuIRlMe853aasUYUtliVlMd_q0-XV2P-rutP5FUhsRxzVM85fAoNyEtPVuhPOVfPMzoyMHjWRWmTmzmOiUNEVZW17HqxghrD9WZEA9LRZzzEjoUPU2LlKfKjshZZRqRy7koUloaSiceHCiv6ss1W1FYort_aKWjUCLmp9Ufb_SrgsUD-I3qxLKWRIwanOzIMq6v7X0pAOnBEP8iAxmFhPPCT_ZrIn-g01KL_UYtctoZBUNYT0AdGSHiEfOUqD1l2DdbLCOYGS0foXcyUquBY4J2ZyENSa8w-F0XiDtcIf-U-M2n5THUQ3xW94SromLfIfkYW2zcIWwgOneCOSEyGh-02IeErupI8bEN6zrztqbvETjU8VlO_m7rWzXtdTBaXRF671S8gygkpnH9pfCLv0cuTWO23753EaF28hSAtt-3YR4SHI8Xkd2_phqPOzDQmCbXtxrxkvIYsckoMEk2OFVawDBnpowkbaMY9A96S7be7upDsIpZqVcgweoNxwTZp1826CNLsPbOKYULrANXgzrZjhnSfVxpmDzWGyRLO8qaM87FMzD34ZOCFuE_h-6XLnpf6IJ4UfKYiUgXrEu1Akiaw5W4iMkNH1xV-zbYfAakrKnaYAXxn0rIgFOB138kBFmSXcx2t2_DlFDXfYWz0PdnVPOUCSVZNIZGR4ninjGQg9NRuKvrTphdNuyMIsmx3ZU=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/TW246eRhomlr176EjMQgdZ3EKYEicgfsRiEI81LQGibXMvQaIqU5jfg-H-N-VKcLKXl4LT-QhcRpfnxurVag9IcoK2h2FFEU5qtEkbBW73rdYnd6loPsIlFaOD0xC6aqm8_z7qf76ukvPbvmhUuzeyMxYxs2fSwX2u04hiQjeg7P29dC87NdVEj1YlTGtdptltTONbHl15LBjdIZ2Yi9sLqbLInpZnHBddZa4tFbUset4mz1CvMR0vo6x-mmQLVEkmKQ2YrrViOdOwlPDUn1R0Sf7EU1Z-5VlZ5Aa4J836m9bwlqW3_esLyQaLWI6b3Kc5mCBFhzVB_CBWUZxplG2YrqDtw4qQq6YGFUnwuGJfwtO9MIiX5FoTm92D0Cz0LYuPwFZXrreUpkvOdPSFTiKr94ZhYdjRatsJown2dFCCXV1fZaedvYFLiuqMQapCEr8kZzhzcHlfjOef5iGgNplJi646VNgEXqHhmq2pCmeaN9JsrxcTDQMswf2syyfbfix6qZQznP-tZXxJBfOXXOv9MunlAMG1147fQTmIZHk1Kl27uextIPvtyVf10Y4eXYVUvFYW5ekq319YL3ITZoghVAbvv2KuZDqyaOcLCBjo9033zGH6wkVV08seEs_VGrUNhI_pgKWv_w2kpYKMdNnHbK_mhVPuL0mZGkUvU8AHyQ79zkv16UI7eza9sldsTZ1LiC-n65chxFgI9Y83VIBR9ZdRmFkZJD92_HBIBNrAodfhsdr6-abFQ=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/4yodxe0n1WSCM1YoJIIia9FbAV3ML6BNnGe27d2pcIhntH9Bqj8T6q6003uFQH3PyAeSuF-5dGy9u5f9_bai7EsUX1AOM3pYV5RqzidzB7RlZjJauja4WrfiKC58NtGPzLrEd6m2skPPptwkPUT6cRBT92FqSHwenpOqB-GV1S9lpKT_TH-rcMmMdGFvF_oBrp-zjRFPTySzYSqNJ2vjjFJ161l0Xlw8NXHJI9lfOz3D8Ilb3uiX6k53x6ZQRBPg1VL450agp95yb7r5eHhq_rwf7Cz5tcwLU3nWAQI6qG0lodB567_zMEaE12LJ7Hp-15Cy7i2CMvMCwayqn87TEGV4lE7HO2stxt3nZttRLZrf5xF9lyxAUiVC4vLT440AY2Ffu4hpv6JP3OztkZXIBhRFHxz6lV0ok7PQSWvUFsnArA2dOGDn31cgYQSw9VNMkedZ5kSgUUqWnP4FSL4oaJqcDWDDF0-BtIKlIJhCxBuGZLzLdJskmhZB5caVPeLT2Ea8FobQD0HDEYcUotQYq6T1ARNl_mUgsXV-LS4TApkuHJS5sBW2T9dwMLD4cjZdAyizCokmhkWms1oaDaDKEym-YZVYH-vbaVK6YIjRMf0hZh1FETc6YugwoKBmfDLUkxf5VEWZiqDQ7WYAx58K0qm7c9TfrE7PbPu2fKF1MDz6JB8SHktbmGMvWIZHUu9EWx87_Y6UwYNje-etDA8WHXjLjkoU2j5RahAbdpGxcbudG597Q2MbYks=w662-h882-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Bienenkönigin am 05. April 2020, 09:18:51
Wahnsinn, welche Artenvielfalt bei Dir gedeiht. Du hast meine absolute Hochachtung für Dein Wirken dort.
LGr.
Bienenkönigin
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 10. April 2020, 08:46:01
Danke Bienenkönigin, das alles hat sich ja Stück für Stück entwickelt. Wenn man erst anfängt hinzuschauen was da alles kreucht, fleucht und fliegt kann man gar nicht anders als allen bestmöglich einen Lebensraum zu schaffen  ;).

Ballota nigra, aus der Wildblumenmischung für Wildbienen, besonders geliebt von mehreren Arten der Mauerbienen, Wollbienen, Pelzbienen und Hummeln, v. a. Stahlblaue Mauerbiene, Osmia caerulescens, Garten-Wollbiene, Anthidium manicatum, Wald-Pelzbiene, Anthophora furcata. Dipsacus fullonum, beliebt bei sehr vielen Tagfaltern und Hummeln.

(https://lh3.googleusercontent.com/nGpPxYibtMq-fnuEx-iRl609jrPKzsCfZBKnvr5Cf_9m6H7CpV9W77v1koJyeOlc8UUPnUoBVU-_afz9Q2XNV1LRTCyB8TeEo5Bx823U1GosN5dR8rV-336h-lOVJAzO8YvWGkgy92v80GMR8cfmsDCWSYRT4QlBX5p5fltZ2ZOkiRHRbY7loa8hhF3aUVGBagtIPojdHruxatH5X0yrUHeGzQQS3JnyllRaY_5UVtq_LAYClBZHt0miP6hqyp052OSjjYYs33CAPcZZUhDlVc9rAxDgbS5gZfKGaT5LWkMPuGZYr9eilar6OgXM1_gWYntBHxXuRfOJIC0sRs-xh_gfNKDTOcezqgAFdrDBoxqLoA4GglAJRHO94dxdr5boC6RlcCeQqtLlYvt2YNBRQmVHX31jYZhxXeSUqZ4XlEpPq6mIb-Uj7Ne4nHRvDHLFoQf9SnrGETHiYbGOoM1eCAilTdijq2nOXSTPeZncOvqdjdxvL2dA9sO_Irgc15tRVr62fK0CWHnlf76pa1umz8P2gzCJtLS3afbf-2xDPSL4WTrdqypIuQf8tqX8lGTxrD0v31jEQl9kgYwYLuti_gPCqyxBVmEawpa8_JxcJ-FBEI12mmv27EcmfHvQaf-F8fxR-rH2Vry08rccxvxwwf9vzkfGqS36zryBNFUM3zTdultfj1mr112COkrl6Y8EUtfLuid-s_KeF0PacqRasMpdit7Jh1lwYFVGdtXPEm36A5Om5yEgWjo=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/iEyGJ2_u2TZ4RCwAmgrZlxkcF8_2OBBhfJ8lvM0Cq18jY7wYpIClRIfjW08qattQF3TCy9QfKpBZNFUNLUPtm5KfOmT9xj9oNeUHdGh8aaSCPiQhfRBO4S5UXK74f_61GmLcReVqWM5Dmy6a4Yf-dzkREOzfsNsmVw5ytqS_YMXbFjmv46WiGdQgC9wYDdQ0g3cLvBrF5xg9xt3AYfbU8HULWQfMHzeWEH4-wC08RtTiK1UYpU_wjAazboHpdKu_hwVSzrD_ABLtLN06iUZ1wRq_M27eRQ13JG7b6hDfvZtrIsc2VZYD81y2_tnZNR563YV5PoP3YUqUUTQjUaW7rKa9941AoLHVJFyvlMDxaGhHnQeOF8atQ6nvefw6yKOgqkna3656KW1xrCWi1j_2xrB4b6uW3m1H0HsimSVA9FAmVdJKNA1a2l93PI4vF3lrd30DWlE00W5JAHPm3p5Fn7CpSgnmqNcjRilcJSOGA5InfO7fIqZDgxbMIDsbAslrOZ04i_HkCJBzbaITZXKxG5517UkdNVSZIxfsnbKMj9GdkIPP5UUyNnDlorrtEtgKLb51BpTxJCO0kK_Uu-AdXMGQOQqhIWAuUseSk3MCWE4LKFAr4YTOf8_67IozwYkAEHxz3ow0jPuRe_kWaG5v6tAdQoPLyWkbN3aVpykBLwpC7LBWaCRGtvw9jygra2ZA2nUSa46kYYUdrqncR4a2x4H8-TZBdNOtHL6T15wR03-dRzG-NW0wyhk=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/KzGVy51vt0nNAv60bmQZqj7DpcewFNqO89QG8kF5uFPckP6oWRy5b1Fir2OlU-0PawZhWl7r_AhuK8bvFxQGRPrzSx4TaOuSAVgQGLn_b-TiPr6slWmgpf3OY7-ODSXqZbM_uGsyeDRdNVsUYUa1di18EsLZsvWUYut5vxF1KKeCxTXiJMN8ItAV_X8eDbbEuFtXf9F-TU1p1oZwiS6jDEeNIYyNeGn8NLwY-d2EmuunGYKURIoklrm8LoPx2hugXZjsYj2K03acyOZv8b-3dr0enJYtVjIfevaIWyvdDJcj1g8SN44yJU5Dialn7v2xr-3EU9rRDEPYxsFL175ZxXP-otGLvPVoAXj29RUI0GPxiApXCeePKMa7xnhLmL5Ini7N5453UAT9AD0RWV3TPAH8Jojk-8u-jxuIm1xNlS4NrztjqU226Zh0l_cKTjLgWfL_HkWso3iA3i43VuYVn7zLlhRVBwQiJC3S3skOz_LUc_kAQ2YwgHh3MRVLxRIEmB1f6q3nxZcMTlZ1okvvIUY69km4z5-y6MTLBSh29fiJva1rcrkor7i89m4g0_ZUCdsmuSprMIpMJ5xutX8J1OKmHFUg6Pp4iBrZ0rl8UgH8W67gyj_MuNdjjDVcABZKm77JTdFFeyRguIOCNKc1lBJ27JRx4YEyRnY_5vw9rFaskb3rSn2S3LCDhLdfiU4gzUoYlR2qA5XHgh7MBcWwDeYXTfBhHp40NYIK4CQfdUBqNj3-OAh-Qxo=w662-h882-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/GLvRftWLEvSnKX3YIL-XsJ27Pu7Z5QunHHxEf7w8IosxK61HSlIxV0rmGn3bNh1RfTFyEP9p2262BbVhX-q8ZJfCFAW-OtqFLhgc5W2R3wJxBsCkLPUke4Ipoteh3Dwfl3vZyBBQvS99NtaEJY_hO2HmtiSHxI8SVyP62rw2Zv5XMhAVkHSUkq-cwpeJQ0EQMblYseZdVZB0K-7QTcu1wV13r7en-8A43auHHNrJVuxVIzWSjctad5e9RcQmjdbmJL49GVg6vJWa61BkRNN_4WHSm-3Bcz2-ke3ZCBQdZ8K944h13UhtLvQtHVEurJKp0xOZrZOYjmo31Zvt-lYkhmU_SYJqLYX98W6tiPg05RIGnVR5jijsHtVhuTs1BHVEXjMtmrhGW4bcKAJ4_YMEGIn-JCorQvPDW_LeL1EPJE5b8UJnOYsVLUnkWlOSsQ2nOwLHaRUviZVrqp0HGGUIPmhxFCb6nfuSHmsNwOL8JuFwhuQ6jhK3p_IquZ5Lwp5y9_9howbCjWjqHuQaQtWehtNt36cKDtz-_O3n1HaHaXhApns2oLArbrXYfQySdn05e4U2lh0way3uM29Q09DWhx3j5xj4GQifulFC5OD8zZOpUZtggW949e__0pJR8rJvvGh-cfaMbOtco1YxmAB4n8kYZxOiaB43b4h39bWxfYNcqjRWJHXvhbzK98kHcXcPsk_MHxYGzecGpPW_kNSusa5fzaoKWR5zluMhykpK29JKipLC57vG8ZM=w920-h690-no)

Veronica chamaedrys, Raupenfutter für Raupenfutter für Euphydryas maturna, Melitaea athalia/didyma, den Eschen-Scheckenfalter, Wachtelweizen-Scheckenfalter und den Roten Scheckenfalter, außerdem sehr beliebt bei Wildbienen.

(https://lh3.googleusercontent.com/TgNYLlXZ7o26VClG8133_3o4LJOJSACgss6AveTZ97bew_3l7BsdpZzPUe_oL1dLPJl97mihiDGhDUDKRMO5_50l1uIRU4KQ1w1ItV961N9mzEtne3SIz6z0cM0lLHZAk9MSR9cmAPIc3Dsq6q21DqPdhyEQ0graEL6N09FU9GB7I4LULgSbfmctPtg0l0ZWc-Z4EbqEnP5rmfj_PwcC0uCMOC31DSH1T7NbP_vaPACs_TZpecK4uqkZePc5gVQ2_qV3I-Igv6Y7Tkp1ECHJ47MWh0iMJ8M6E2kmGhVd5oXNYpclAw8JOK5G1uLVqTl8TrNuUaW-exTctJFMs9lDZxy-dIg31oVGXtcmjpb48vBRKUj6Vhbt1jtfFQSAvHoJpjOsXsy4YNSUIsi981NMWsQvDvjYJrXMuNH7ULA74kkuI9P56eLTAYZWZHXyOVDKEWJrgwric-AIQzsN3-SQRzworWYeEIUPAYUerkanyCrlWNcx7B6FPALRJ3CGm-yx3QoF0adWoLy0dXd-q_rK2gKq73rSf6Scw2gCnxNu-eRuxREf4exNI9BLyaRI63VlYV5yC_cDskx7G3icOGRKQaTmYJeswqzknskZE0T1FTExHTfBjEdqcRpGfI3eD658vy1Vd7q6un5RGfrqbHO2OhFI0RgEEOa181TYAHk2Q9Q5YXjOBBVulNncgo4bPGhbX9VdqUnsDHVJc9srVvuxDnPJfGgBjuD5KUXao9LbULYr4g9xMQ23tZg=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/Tv-URYv1yy-ZBwSEbLKX2WklNIpOswTiY7U2RD0ewTaP2nzXrnv6TvW61wrRqtAuLm09PhUa60Flw4FYP8WbEXm74ELWn1e05oc-Q3vqk3y8l20mkkxs_kbJ_LdBazPR60cAwRP63Es3-6E20EIeQrQRILsX1oiWcWhIVETVoLgZiCX-_a7R5G8GWcszYmGCcUGGTY8_mDtJXt2cjNx9n53aZd_ueOsXnJOtdaLqhHHuoZtiWkgOagD4MPj28suW44Z413S_2k8pPInRBcozvYQ7r5KncFUXH2SrHMaNugMx7aOu_N7Q-XA5sJhLMIc-qD7Nu4tjNXA6ZMTUKpVocjSHZrx08OyNtRU9MsDtj9aGchchDAXz_YuNG_eKxno-5UmgiZfFxkV5ij9bjs4dyK8DF-9FE1JxvjJ_UiIvWrxpD6p5jJezSJl_6iSotknTD7zNz6UXMKD4hYQw0RHyEyjpI25hF5hdEHy1SUsAg_DjKGLz3urTcS6lb9Nd5T0_JDvQvtjZ6cGMbZjniGcz5sazyxKSEum4bh2v_OXNESHZhiv2dl40IsUGwHtrraKBXyB3v0HjedcMQaYvesuzibFk1_ALhIM3TUUE3zt2yyGw8VB79mRRmIqFYAdaDp8W20bQh7hMqjOfH7x6D1KEPyBjBY2yaBN_OxxJpKeU-LhjB7JGhue0nLtftKTydBdNJabrDgiKCUli1DcE4zjT24uZYo9vy3Zw2J4uu2Yg_wsZzycbayYBMds=w920-h690-no)

Und das, lerchenzorn, sollte Dein Viola hirta sein  :-*, Raupenfutter für Argynnis aglaja/adippe/niobe/paphia, Boloria dia/euphrosyne/selene, Perlmutterfalter, Perlmutterfalter, Perlmutterfalter...

(https://lh3.googleusercontent.com/KKRFs4ZKBMd0pgFf4YDv8RxHfN8X9g913W-yhRxJwbuRX-2pZ8sEHfbC4w6VMzZDvQ_YrG3dXi571zSCY-yrtAHPtq6JlWuAsOVefFZWi9PdhzPsSUV9JCHuDyBvMXLfBGHLrFWxYoOc4MxlwfV4lXaGSsGmbtJE-G7ehs9bcbfJb2F6D1VbJ2hyJ4zAzn-GHgw5jJ3wM48o46BFf6KowXsFA1z59T5QM1Lilzvq2B2VsP2cyr7etuUeq8ShXkrYQubggCO3Qvnsz2yS5WbYapZdLqXPLiDCQrIlAOQX4-2-J_j2UCIHgM3KE40JBkC25D1s7d56v6ZsIuuSPiNRpdNf6rCGkkJWwypqshrMVG71I53V5XTy4On0etjJcojr0LVdcFl1RpWQzPhsoM-bbJXX-U7dzMBKEvc6JAhErb871DxCLcnC6eJpNJ3g0251yqLCNVVixpd8RkKzxGZGefpxLr2Nh6jxigFAVaM7k5Y4g0uJWi_uAHjVImpIcITQohn8g_2qkH1tODheVhSxxT2bX-WKpgfpcP6_AXggW2htzxPHw5RahF6_tZnBzFv21nBVFGbKli_nkt0NZx9hOaUUxgslsLUXyjUofbUxsJtk3AU2VC6jezpHMDPQG930s140DNayS4sVbXnn_A5x1RKw-RqEp7GPZ-9RuTaiX_F5fpR97sMDu_Zz7JfB8SPyoffzCj6-G0hDG_crx-ZNiGiQ5gL47N1dWUD9HdmtKmpsv8G9jhpfKPY=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/5YHaxgvodfCbsNYTfxtYzTIDuwe4jVqZFlc3ZHkZ02j5pdjkdGX63U0U5ZKrA8_iceAKnSaef_JQC8rkJ-NAEFRUlFjnFJ6Swd09sGA_sGumUKs1rpxBoP6YPq1IrFOZYER2qZvKC2zPtaGpavWxINsPGR7x2P_0uMaGSJtsZVOnaSpDatMgE3usE_PS4LQuowMwJ2a0bFiLQ_6a_2ONWEn8-GlftH8pP47jOBYgN_6jquHddj9OR56j58PXcaQHgFYHVNppIuBD81HILDFzBsL580QeCN2gPmv7h79WXoU1U5Vgx5otKwlDxio8Y5cdVB-hK3bua17JAwOEBzS1i7zd9Yr8z8PzE7jg15qwY9o4U1v-N8dkMJuo-hyQtiqQDDrd3B_aBlneU75Mh9SaFKSUjJxCl8Hfjn4TIFL0zL28zDKVeDK5V5ou3_zvr7dHFtAnrB9-uJcmVCj7Ec6G59Es-jp8T2tPYYtRqJcH-me3Kh-avAZ1pF77aRW7xeGRl2zsdBtPWYX_CCXf5vQnT0viTlxZu6aFxcDUSRrD57Rpe2bcbzJzrSUQ-clgGQ-W8bHV9uNXrwWqF_bpwB3WRQq5DFcCz-jRbp7Y8toBLyiF-V2H2Xjd-1e6haZ8rPTTDxsAk-_emosgiSItiUGTLdF3ti_gA6NBbZ7LbUzXYrTadTuhGJsdRuDS6yS25ViF_qdnTBsI99AKzWpK_ps3wJNJiGN3mnom_hq8i1VoNHnipkms2L-yRvQ=w920-h690-no)

Ich habe auch die drei Stellen an die ich Dein Viola canina gepflanzt hatte untersucht, alles ist vertrocknet, erfroren, keine Ahnung  :'(  :'(  :'(.


Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: micc am 11. April 2020, 11:49:26
Ich muss wirklich sagen - einer der besten Threads hier im Forum!

Gärtnern bedeutet halt nicht nur den Fokus auf Blümchen, deren Arrangement und Beachtung von Ansprüchen und Lebensräumen legen, nee, ohne die vielfältigen Zusammenhänge mit dem Tierreich wäre es nur eine blasse Vorstellung von Garten. Das ist super dargestellt und ich sehe, was ich alles noch nicht wusste!
.
Leider ist unser ehemaliger  Siedlergarten eher mittelgroß. Man tut, was geht. Zumindest gifteln unsere unmittelbaren Nachbarn nicht. Da muss noch viel Überzeugungsarbeit geleistet werden, z.B. wie wichtig Unordnung und Nichtstun im Garten für die Tierchen ist, zumindest in einigen Eckchen.

🙂
Michael
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 18. April 2020, 09:25:59
Danke micc, Du machst mich ganz verlegen  :-*. Genauso empfinde ich es: nur im Zusammenhang mit den hier vorkommenden Tieren ergibt das alles einen Garten, ein harmonisches, natürliches Miteinander. Das ist wohl auch der Aspekt, der uns beim Anblick von solchen toten Stein/Schotterwüsten in Vor"gärten" ohne Leben erstarren lässt.

Noch ein paar Pflanzen im Portrait, Cichorioum intybus, hochgradig gefährdet beim "Frühjahrsputz", die Rosetten können einfach zu schnell mit Löwenzahn verwechselt werden. Der darf hier überall, ist er doch mit 72 Wildbienen, die seinen Pollen nutzen eine der wichtigsten Pflanzen im Wildbienenreich, im Saum aber soll er nicht auch noch wachsen. Cichorium intybus ist die Lieblingspollenquelle von Dasypoda hirtipes, der Wegwarten-Hosenbiene, wie der Meister der Wildbienen rechts bei den Fotos zur Wildblumenmischung sie nennt, eigentlich ist der deutsche Name Braunbürstige Hosenbiene geläufiger, denke ich. Die Art ist oligolektisch auf Korbblütler und hiervon auf Cichoridae spezialisiert.

(https://lh3.googleusercontent.com/uS8E31gRN0TRvb--46v2L_zwJ3ebFagIwwWApOwC6VsCxhmuSAWdnjrt83-9vuZC9HmuIvpG_PLOBjVQYG44AehsRLqgtkXyqE0x5mwmEyRNppo5HFb4cDoGyFwv7xV7MsnBv8X5kWCnFmVloIwcLrjJ0VyjtXPFxApwgV2gx8znmQ7aJ4JsZpMUIiW5EzDk1N96MZqta8FSgEdCQtAii0icJGjTWa6zrG8ur1GK2UV41Lpm5UAF6-9CZKznN8ZMhVY15RbklS5ZzygByfRr_VBNvWmZtm0dptUrmKq6EWfhlAUe-_VFOvonWyFhsRf947g4hNQ3eXlpMQ5QpC0FpDfRfTEfns-gpUL3pEldF-GBDjC6keeY352jKZtmF5rp0PZXFIVdF16vbMMBogKi37msIrbRQBqGyjb2Groq-imB-R4j5ghz45sSXo-aSeR73khTaMvDMe6E-LXsWbL_3p_vVlToLHB4nK-n01cdCPn40O2nn7zEd5TTZkOt4nvrQNgsWjqrla6UtzlAet89vVkYY6heeVgK6WerMtk_XkWYSn-lz2I8wvnYbpJvwxqKil8SGNYhyJIHGFNpBC94dVI9Z72STqveRgT_dXzBe41vMO0yfpp3Vl9tNvhflGGepqJ6Z0UT5SkjwHPpOKyOYbCXyjBB3tDVTmPJ8NmcvCSylUYtUyEWK68iTwRYJwJzu7-DXdT0bD4niTj3gojbmJOUtNixkNigA8C-auj8L8MyCTwrYtVR5us=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/v0YwuEFGdtKfgDOEfolxFpinft7icEV1Don7m4Jwioxx_XBCZfeBWebmyTsVYDKLExcpOYHidAKf_JCX0zGwgH7ndkgM4YoCQJyYdXv47zE-DjD_JsprTbQDPS359gaDWmRS6Bk4_DdySdNYsKNQ5k2GDvNcETVPqalDU8a1eNLJ-m1m0BB2CEo7m-inH8dIk9hUNugJZ65Y3oT-d4Z3Gfexhn1OxTcyqcf5K9giy-017pX1QULkKkZ8qdU1qR61KdugCxEq8Gzb2SMD1ngk5PLB_vI9wBmPLf01tMgHKc8YNjUo7rqbmYl8a6K0il-ydei7Q9hpy4p3furbxKAKKLnyScgNFccWb4DCm8vkCwk-rhqh7cLYOdCJOJa6Bl7cIreDfhKMPmPunA-c_MsS8tto-ZFy496VP6QHP7Oi9oSA2HgDO868IhyJSA7rz_0SWgHTAe7vsmGdtG1bLNNktTVL2vP50dR8TCILEYUrX1EpG9DpwATeE2Rvnt9-22lK7WgzJ2xSwWn5VnAeby3S9VdIZkstyHSvGQIo8gPj1dUCbvPn6A8YlZ4392iagLYhln9nRPfTDigp9-3cOpd37LrMg79wYWvW6Tl8MP8OdVfH9q0qHvgDnCSgeEkfpV7zs_701ohtrewPy2adsuGKA7KsuPkhsQ3lOkGAQfhI_nA-SR2O4NpRUq6rVGYAn3wgeUvkL4Z9bJPgS2Au1vHDQ4ne_B7KwcoS1zL4bUp7jHrBhdd1ZZ3VUmE=w920-h690-no)    (https://lh3.googleusercontent.com/agpzJv3ers6aUQ8Nsb9hLpolD913HCtY2Wn9UwoA_JsJUkf2dLVqs7EyBVOj-7nlHGIIjNSx0pzm9UY0JXADeyAm6UlXUJQOkBaRSmqu6LC5iHIni3FAKu3Is08B0u6EZfvlFBW-pboc4m5WmJDZKPU09lxPWSxy3YeR8Pr9zOCEjlqOU8DsfBD2eof4AlFmn6fgV6OjVLCwou-WOn2GralvPHy-lcV3hOAlzRH1DAJAeubwHiTE1tFxNXLuXnuD-aYUJN4goy6keZDSxhqiV6m7P5s2bZSNGNUUDwJprsIv6NNIRIbTr9lrJzPA9-Vm-JL7dAUGAb7YmoACXRGBNrZUWrpxGWP0wUP43dpxzLzJZhnLd20szVkaf0e7TfmZ5bcBXjrNwJPlQRpZJNkZqpr0nDkYyOwBrNvAFj0JTE9qJN4QWuOyKp1LvpDGIexPIlQI9eNXgtlEZ4ONoeRw07kObFy0rylgTWST5duWLzSGBK5wEnTSac-rpCELN2EE6ErVxiL6Bni629z9PTIigdffGZ8B20mv0iqqhYXKWNPwxGWFMyzPXXP8PyqsL6fjDhvsyOKXQZrLC9Ga_IMYFXoZZOFjUI8_G4-8jtRr5fsK0F4SRbz1RAJLJJOLPi8Sn6iiu64y-REt4wgR7gg3AI_UklhumCxNJ1NftpMkN6Brnqz9zkB9D6-Fy5hHvBR16waPRdcwutt7-u1BbB-sW3s0nSASN8KQDpKTRReBD61NdhUHOEmidAM=w920-h690-no)

Weitere Besucher: Bombus pascuorum, die Ackerhummel, ein hübsches Tier, eine Schwebfliege, Eristalix tenax? Auf dem letzten Foto wird die Wegwarte von einem Seidenbienen-Männchen, Colletes sp. besucht.

(https://lh3.googleusercontent.com/yy9sXWxWqfiUV859NwvzDXDsfHcklchu5rR-W3xrC7P1lHDpXZ4W_ddCWNRO6GlIkoSh5gKWv-XQ-P7dyadradg1ncRgNNV_3DmuDwoPYhZvPHXieOLWbJHWUDrYH1HBKA3kccJAzxj7CVc35T85SK3uF5YuB3OYkkDJKckuWddbKRlWnk2tAdQYd9fPseFDpHrjubPQt-A-oPBBVqgWEuSTKBcRgu4UR8WwSgdyL-UaOEmtMnjGnH5GJJlmStiJZrvufbdUR-M9lRfZqf46jba-2eNjdSKajR1XnLstzcWoOsySg-2zdMqXYKqStWrkXlToP8JoCJhH-yz1ZzP8uNgLOyIqBlYYAGkQSyQBFDAefUR9lj-rAxebd62ClUITRyTBUqmrC8-coDMUxKPzIm6cFCrlmD-dLS_1FoseEYhQkjse9s4xwoqx2Y2OUAwuQH6VC9q_f5rE_nr-q3vckQ7VLZ4zk0yP8pWhP5aEMrzLZ40WJFK_rFcseX7n-zdzXECbhPbaMfSt7wFMAm0bzLBaYWJ_BMDie07V99bkLBlnyIkPH9iJdJnhZRCGGAwwjJ_vXnBhumE2y1iKPNH6woGG7GUIdlcFzStlN8u_oo1GjxAtmwsYMRfAg1GHlHTIS0TcyllWBSW78p0ccZtFd9YKTtWsenbgGY_N1HyVflYNlnGtUi9VJYDeItXqIx6SKja6b-lJ5Mk_k6Z11q1bgYnae6r3a2olJYmLUd7dYtctbz31mO4NnUQ=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/_KQV8ggFi1jvpx9qB9H21apibDGN-eF8n3gyDFQ3FTVTaZ-JRpAD2DmjcK-5-0ignIc8j1dOcYwPn5h8jbabbsxYxIauHeQGeQ95onwySVtjPgQuiMvlTzIL-Vr454fyvMnJYzQndq3kKyvVz-YShg8A8yBLUjMFQgp8KywBl0Bcl6xoaVzCk0Ll2Wc2wLYiVKhkQxzvjTFnpUXbvDcBgGD4Rj8LP3NMAUJtqNoPS5JhoK2AIvrYEt9HGjuxiZW9LxZvBVW4DKgipxplO3NmdPBP1XcYUI_XJnyVNAz1eexQKr0MCvhLhCKbBe5uwXRx5MfzvZCkq4ZgjTJpDQHaic6G13k_zQ_ZMkXhnBfawne3UKqnECo6Jsq_8CmE5E1knlWxM6rFchqpE-IogOnpm1U8gndvFDgsjFFsoYOMNsV7u6whGiSd33JV_-6i1nM3hgmI20Ri2Xik4qr7-X2kS0AFAD2ToBBCjv6CZbWeIIZOAkvbyJ_8pnd9qqheiOnt_CCryviKn3ux1dlaXPWhz41I257Wj6iq-cpTVUGKMFW3bSHwrzpNNEw5Fw5SRVUd2QxnTcEOFWs4Atn8zcHDn9CWXO8jbc3o3yvAJHoAhYcvIN0tner1qp78nhN4c8mQKYl9FL9ncLFkaT-KXKjYzMRQiC8_7HxvGeE75cFo5ZDkqUA2PXG_iE1scXm9-QDOGgeQ6ljhCGxBnDinU3SsGnX1jVgFZ-ioFJtEUox8w8Q0v-QFz2p0Cm4=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/GWu6iD0VJJY4iQ16N4RMN6724iLVfN3fNWOxlQcTqb6s9gv_FP0jcueRETQDiPdDszI8bTURH2JW9fNyR1QrHsgZMBzSZZ__2XIsaQMeRgseZ5sOxo6dxVYOSNRzzhEXFcQS2oDEmTtb24Fvs9anJq8R2lxVciIQs6BGTGO_-0Ts6-JKZoh-ySYBZx6anXyeIlX7jdnxpGZS0vMOtAN-t2wcox8zU6HclHUm9ynzOmqOVpmLJ_Qr17yIZ5iCr-M5iS8vF7cqId8lcIxmkEmjn7rt_LclD2jjm11DV57lt87N9N4s0U9sje1NdeuBhVTaaIRCkMxOaaE837FGtAntiW6ok0-G9RYw0nuLolNKxQ0RAxUt_qdzhyfXSZH6DSAPKFtUljE5rwJrYGVnWieGjPZnSeNmmwucD7f1SuhoFP1EWI_Id8Jdo-AIP7zQMO1xGdIM2NGQ0QR4YcCdTZFFdQxavnc6OKeZ3F1mQYZ_jxuhwyMn6UHXqZzjio_ru8SXPDqdYnpJMdowc4gRG_2GOhDbnlQVVFcSxk29Gy3AWGBRQMZrgb42Qm6oejVoTT5W_E3bneyz6VEOiCH1jODDQ_HE_DfFKKSz2cuZ0dvLhxMYys316bWIgMBGL1Meozmm6dvPjScbyiXkXQHlChe9uNRuJk8bSgVMPw8LYQxgYNyD7V9Jn8Ky13-H35psp6NhP_FZgFzRvw6OuU7NCAWpI_-NHwTGrQB4DuWASzlL8PwpuASxBXQ4pJo=w920-h690-no)

Ein must-have im naturnahen Garten also  ;).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 18. April 2020, 09:48:06
Geranium pratense, Raupenfutter für Aricia agestis, den Kleinen Sonnenröschen-Bläuling und Aricia eumedon, den Storchschnabel-Bläuling. Der erstere auf Berteroa incana, einer weiteren Saumpflanze. Daucus carota, Wiesenpflanze für trockenwarme Standorte, sie wächst hier schon immer ohne mein zutun.

(https://lh3.googleusercontent.com/OKgZ81S5L2FIRA1mmAzNzOWGPgx4BQceLepGze7Z9S8hPs7_R1_5y7AQNBXcw7oTuv0w1X-JFbJnciK_UYp8UJhtNv9u0xvzeqcYPesUMsyGnsFNQuivjzquMN5QCNjdLb-gRaw6jixk6Ku92GfrA6ueY-fseyP7wTteNQAYF3Uz9wL8u4beq20dLR_oUvSxgS77ilN2_q1uLyzftsm1m25cq0HhtVzPy-PPXkHCMe5sZu6-vV1b8vL1ydB5Ih3M2QkSK3N3xNoIbHIE6aKFt7Tt70IWIb3qn3uu1F8_SfLiYDnegDppvsl1FkQdzlxSjXM_RcIWOlGoeYgtvWXFthsUw4A5_URPl3L1zyvq1nUbqSeS_RZQRU6hJurMsPVQhR4Wt5ugY8Axfdf_vhqtKsKJEyQOH9QoH4M6qzgKyya95ansoDOa6_8sk2L1cx_u85WV8KQpTPHosG-sK2GpGfq4CKmC4_lmBe_VuFc-fXq18JF4_nP02rg09kJcYK-2kDdXv4Cd6PGJTavTndjLdJ-2imylNRLuNW1mATvqbeXy5G2IQqvSKwzVPV1Am3EP56snr0Ks-rwJdy9MwCPWQyb1cqLOkUhq7CAhoAUgOw0RNaGaf2JGoBS4jp3SAUC-STqM9RsDGH7qtkOrnc3kFwkYMv1544c7T0H-NRvfTjS0TqbKnVbb6NZsELCoVCt4S9nymOrufD80wzaFT0ySfbKlWXu26YIY8g-bwC7m-jhExnsidmZ6KX4=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/d_oZ2ZIDg3HEWC9bZ0y2uj2JoAeEY4UcuQt-Mi12ByonjeREaAzSDKb1yE3P9fBJBz2bol6BfI52YxF1X2fzeaefwOGizRyIvQBBY0c_1RWNlU_SRm1iE2I-AxTczdAex_btDMRsEOXeRLpt0Lb6rP804hdq7jYFWd2xDm-8Cnx14Xqp2j4JcpUZv1C8SRf4OvwgcuheCZZmYw4Mm2I2Jorrpv7DEOnL9qT6jXVgg_kEAf0NaH73x8LamylItnfa1Ga0WqngnM54GNGn2ToCjKjXvC0jXutN7ThpP4NxfdwM2cMK1yEnG-AfYTgOm_lbNZVhrQkqExQC5j18vTiRzTrGlkRoCQMYGBeC0rG2kUfksJMlf4B982X328a5SzV8KpcpRT_vSy3LxTwK3jvR66X_GC-X9GsgeVEm7xIEat8GQRRb3pqfBjukKD9-OkLWgArIyimGARwRA4RReWJjoUvmQXM1-TTDDye8a3BKtuhoBj7wkTGNtByoDO7loKCh35bOVywwG2ITv6nW2yGKAU3_f4ErFcll1q2zkOdrDiFTwak543WglGnJ27VV_EMx8SXBkRazqa0ZjJMGhDq8RHfqMM0YzDIvjewZDZdhtEAGCCSCO83zwVG7feTcGAFz3z4M1vvgm_cn6G3nQdfR8NlVB4aZSv3zkRG1Q4_zQYsktAnZ8klsdO_SCl8a41MLByoV_zZLFftOXtGt-eWVzvBC_ttVMdKe-XQwxb2e9quTz6da9kpYjs0=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/06W7iXLvOM_FSc1Hi4BGHC0whedfFVZ9DyupddIIAK98R0oEnJPwxnaTs-nPTnNFeW0eVCbMrjMx6XHqnO4tEQGzOFOcX_26uXxgb6lXXEqEXsf26xNXVJDlrCO2bVd0WNduNc9UORbmQc689pmjzjgxwQmVU-u9UPuMvKLslCFYoHXQi0nyPxLpLeGv7P4hAwnEbsKqZ_qmuk4d69JftG3g8hU0Q_3d-M6eZ7xpfmZVZZll1T6HIDz9Rd6W7YLFlMVHWd2HFNQ9SNbF3rJ_wHJh6sFCMN3IjgdUwoA8WhYEs0aErca96wGFRLShsVSsZJ_7pzrD3mUB7rRMYqtHrygTFEst5XnkxFS8rhlcsiW_gZFktdBJPvA5eGTV6YEFK2cyLAT16Im7HSzHWUWRqc_ISCx-NlEU_-ikSNGhiZAicNqC7jVwXGpwPIZfeuUilQE_UOGeKRzg0iVIePX8OeifqIc3wXEUFpj95vFM38dAW5li-gT0CJ8VOFAFgIkMWMBDwsVGS6RUjR5hIl5C3zeSjg-Vyg4eXVioMLJSHesQ7TzRgpFk1DDktvVvEW78tBX9JW8NYHsDdLx_HPLARNRJevvixawyfy_vARUAAnh8tLpGtWtzSMCLkCU00FXo20M_maI9avd7wQeAcZ42lAgoyqkjdIps1xXbVD-RVZ8sN-FxiXgAKBILmJKl-l9jE9hYCSfXJuZrvxOugvRbQUH8u0WXDHYHO4NWrpozmE9g1z4EctUHfTY=w683-h910-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: kaieric am 18. April 2020, 11:05:04
die wegwarten brauchen hier aber leider noch etwas.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 18. April 2020, 11:10:48
Ja hier auch natürlich  ;), die Pflanzenfotos sind aktuell, um die Zusammenhänge zu den Tieren zu zeigen habe ich vorjährige Fotos genommen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 19. April 2020, 08:51:48
Last not least: Linaria vulgaris, eine Pflanze schon aus meiner Kinderzeit, Raupenfutter für Scheckenfalter, Melitaea didyma.

Aus der Syringa/Westrich Wildblumen-Mischung für Wildbienen stammt Tragopogon pratensis für  mehrere Arten der Schmalbienen und Sandbienen, v.a. Habichtskraut-Sandbiene, Andrena humilis und Pippau-Sandbiene, Andrena fulvago, es kann aber auch der hier natürlich vorkommende Tragopogon dubius sein, das zeigt sich mit der Blüte.


(https://lh3.googleusercontent.com/zYilXj6wdGVROYAeHJOwRWQN8u6vCIOfhmtlvh_uXLZ_7rNtmQVmbEH0KwltgmE0zG7_hGY2MgKb0l872-63yLvw6QZnJvGLu1EYEaLQfc53W3nEF2EUhwG3M9HagocOjY9Gg_0lXLkfVgWbG9QE2NIrr6VCzjurfgePP6vV_r7ij613OzQMY1Y9maN-tjclD7nTm6R9-d6zt7GyNLHOhAuRHISwghCJYmH096DTo1kTBhiDj7_rbuX5ThctnTjAHixCgSRVw9Qdc4065h-2R2XHxdHqF_jLcn8qG0e6SX4MUGP4UjAVK7F3COqssXf6yIoYXJnmGDPR7F2Ddsg3kwyL9aeRfymmR75mjp2YuE2dLJB3hmZziPNbALHpx7qD6xDza3ZZqdURyb6fSp6r1nAgVC-Ke2qGS3GpdXt9o_XfMlpgiokm4IJbPXQeeitYgVRDPFC1PkVwnQ1i9-UJONHQelqEkG-pRHMdI8XZQIFMGfbeqxgcJHdDWruS6Z2vC06Pz9rIbPGIUEln4me853r0EbY39ePrnFByKIT3fgxi4TiHMR8VhIqE0NSpkTNxOnSSckO301eop8phhRtG-KqdEitZJORJW5hgs2s-gdGSQvFHezoWg7FaSZKczwbftEtcD1emhyqUEBrCsoisfqQPmnHD0S4AN3H--J7FMTO_uJHD6ndMEkwjmVlLKXc2Ppwhup_dzyAe1Xrkc2UQQUhYyQRuoIDerrW9II97SJ8GO2BewYWshI4=w683-h910-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/oAkG46nI90troBdBDLVZa-MVw1pNs1QzMLvnu-k3dhn2WJXAhjSJVJvT39BGkiUK7AyDXKKgszvS6ZX_3OLz8W1UzYjp7E-oeZ10yWk6_hTAiAfxDAkFVWimsw3ejZ5xAI9wOAX2zydGN2z-Uk1znXRaHNVpOKytKKCNgCY3lJ35NYXtiVE5C3_OfZnTmevL_vRNnZ-he7CYCCRi1DGDNS2xPVOeizUEQAOnGEhAWD3nimmy6GNpzRkp6xyzR78JaHjl4HC951omh-y22BdQhpULMYMF9Sd_Oh5FriE2zemkVtAlmLO94WawFmtob3rs0mbqmCW6Nx410-qXpQPm8Dd_H-zKyOIZmoz34rOhMvNwcfyzfrs1TMkR2Qru_5rCOcst2QGno3cQg-ZlrpICCsmq5dM6ioiJXxz4UggQ6r3QSYamMlIZBdzHc26C1Qn5ZcKPWZYEorMjA3ft8VeR3nWf0RjYIsiqear_bsWQnC5oyF_7EYG-mAsE8Y3_XoRnzKtC_3IJcvFxTp7AkMy1fjVU5qar292KT3tWVU1T1GXqZdQi3N8TtQcVEIbYsnDMxFocuDGsWVa67FvkACuz_UyqFZTAnYQcbtt4vDvgmUgs0r2QZv9mPHAxvph0qTCpRItOve0SeVwN-nKkPc_Ryt60PtYNdCA-gI0FXAa97rzDIvR7mLldS-hkqhqAUWJOpWoBv6zT-kDih694HDaGzut6E1FOvmQ3VWE1suSKihMERobtZwaTQSk=w683-h910-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 02. Mai 2020, 08:31:12
Der Sonnige Saum blüht, Lunaria annua hat das Zepter übernommen gefolgt von Alliaria petiolata.

(https://lh3.googleusercontent.com/iB15EW0R8dxFcNLMvkoBmaiD_-oMq_ISURfXRYwjtWAwBODuAKmu9KOj0NS5QPm0l7Y_ESi8KgVlTWE9Q69Y9VpwYV4xFFvTjWXcpIMNFR5C200q799S9yhhNvsMDjSeTphx642OXmbtgGwbUKkq8ny49mN3qzLP_KQ9LcVsurxT89EQE1mo-nDY7BD7XoovEllV2mq7doUTD2tZxa_wjArT8JOHIKFZDe_dCledknpCU3pU522EWkp-viB3rknLL-n2Ed8P-7Pc_0_DUIt4M51zsSHEDVZWkAVT7RX_ayBpZzkBwld7wkwoFKWLB7jH_kUrIuXK8ogC2S8J3xpFcYd6GEc1q5NgSwvOPcCcf8yPmv364_V2Ua5ILQJwErCcF-mBsGa4rgaZEZPoRjr3aKXnZZiVb5zDq5vIO-vQ-E1ec7BrAxXMbRuG-fphfLW5z2oWLS3W9mvcYo_uFNgSRIHyxC_BsQs49OCQ5eCUHkMWx9Zo8WMkExEVzv3lehZUi2-Wr_wJn3Vl-YYi52-X4rVmeWJfMxMlwNgdLM8OwWoo93nQB2jba4roDwPCszlColWaKdYEOoYIbUqAKPdhIRGUmgUJc-LtNZ7cwSUkseqr2dKt3p6GxhCZNEAE1920le_D5XrTr8ZaMPPOi8h39oWEgRHrHoLblasEPh77zDQubcVpGqrXMA6uboK-Ufzfo_gFjCId5UTWu2AnJjp1CGeUF5t4zpKjCFzTfFoKOvD4iyR_IhXDTeQ=w683-h910-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/V-UEydlrNKEmnWEjw85QfgK89gk4Jv1K1d2B5HqXEYvkM_1EHNJfD7v7okZInx-JBe1aYYVZy_2xcm91F_rk8aVuQjGsockjORMzrzmmhaZv2sMvnsKP2AgY3W9PqtmtURO9BoH1Bb8VkDUVXV0Y5IepESYRITT7RsZOeOp4WsMdXkiB1kmUoWrucOYYv5KBeVFSFVAKzKPIUEDYAko8pk9BW2EtAfxgjaxRqVUt7TY65DU1gN3dYvLd-U0T47kKWzxjiv3cu0p9UrjLq-1Hli2WAqOwETSuUpazkZWf6Mwk5Echhzd3n23ATLdH7of11YXOwYdQEz9uhvPwhdndXv5HbHNQkaJvk6MRZisr8u3dNkBonvJFJ4ykKN6hnb6HGReJiQDgi18eiGKxbmvcQRgQGHkqXf0TvvM3iyH31_jIb57PWCNPD-kJUuH2-YijLL3muIi-5Go8wNAXsEHAhYJ3s67oJpW2sgs1vukBOQZf6l_wsLSS963EpWDanvvdhwmkO8eJYyJbacmG__Zz82IhX2m96cLkkb0E7LWE-az04EUFttjugmnE1rv9M5IDgw0teHf0ScnLPtssQ8kFAXjheIIp772ukh-GdOwxRlJpYeWx0q2Ui12EhXpF0AXEmMqUSat_ylPmn1yow7aNMYpuMkdEXiVOGufX067-14BZYPtE22lWULRSV5ULWhLeONV13kT_LHwcLXZapiRDh4kfBKX4B_Bk5R3OFr2y1qxriZfgS7YmtHM=w920-h690-no)

Besonders freut das natürlich Anthocharis cardamines, den Aurorafalter, sind das doch seine Raupenfutter- und auch Nektarpflanzen, auch die Pflanzen, die das Männchen aufsucht um ein Weibchen zu finden.

(https://lh3.googleusercontent.com/laNPflZNkp9SnLxlwU-2IFbGIoLwIUT0f07IR9dVKnCeE2Dh2mWm8fPrqz99S2Brg63FEWEFF8Dqgj2R2WwK-z1hQaa8GjWdcTMKyj7gGqwZn_YarKOkkeCkfW0LR-yPT2xE1s7YC2bZt3qxIgy_raNreaZYjGKl2k8lrNp0U927E2lZKkJzcpf2SFoOoMIhNmcvh97cuA6boxzmRU3ooVVBfmxhLVw6idDxgIVxfSad9UfUGZFckAoegI0vZaH6IunckP27ydgWX312Bd0ZX9S3UaEb3mZFMP5JYD11T6yyulolmeiWWI9hqCLiNTKv3hdCNt8xwaC8T4FpY1FWjXhZJ5-h5_Zjyn7i7l6dOOycl5s4_UHf7PLwI5_cuoX7xhhdMXGbAUjHz3PMj5NgfdylFHQ8NSVcv6XzOncQuauQnChCgkvLKAy4sjD0boH1rr02501Ikh-YJjPgOx0rzUSwOQy1OwnBK5LaleccPNV5YVqdQuJ24TdP4seMrumMpoPhXg8OPYT7dO-yMTd9hE6cUCRLlJkPVUBU9skEiXRIy80JFWTr7cQTY6cf3rAWzoRPZcx1cP9xKNvf2tLsoxRywFCiW2bRAsfAWuM89SZ2q7HtYB5fGk4JkfJTOLSsMijUg9PaXVeHhMAp-tRSmQQop7ZQ9DCvAqqIis158gs8vr_vS3m2250bXkkiAjwDeKToEE3QWTBLFwBi228bC8FHN0B_udFGVeg9hx65wnVbuzff7sccoU0=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/xySNLVifa_l55bG90QturBHzpucWJ9cPyOWUuCP-z-JYly5ZLjt6vC0looRgq5QZPHSnrkVsEHa8UxqWbl0yo70lMtukkl_SGJ15ypP6rofq_balV0faLEKJlvxi1ac_XTTtcIplbPJcP5Gto43p6_Su8MYqFa3uLYOKxCFvrcHbUizNGPd-iWDze6tdm_4_CsnxydvsRuK2mfn_WNpw32pgmp8eWOCaEeKzmuQCUQqlcVSQiBBZTVEWTCvpa_aZlR1dSyHMYMv6dzP0oLK7O2euJ5qj_BB3qbBCcCb0BqjbzdqXDn2GPdFgxlsTEpQ1wgJ3x14jVGXT6-J9AmcS6xEVfLABnia9wPrHPqnbXEzA2IqHhBgd0XfPgga94HR822GXeSpBMWaUUVI_qLud4vPjtpPz-kDoza5O379JE8gbjWuIo0SzBbQNZTbL_r5n9IPvdVFoSVzzh6UZ92sfAxwy2CPK_sWL3u_1wTv8JvvtmjZR-69KmMNgdDGXx5AKligjYnxTZ-MgH-wSty0m-itJPy-0miLOGsvUa2vPooVYeHBluTVBxiqT-EZ1TTiL0xxGugM6IDLtfXq2kYYAlFnZV80F_3mIbFKjCWmqzUHQ0yqbWux7PZQ9LeDNgw6KfnpYCKS4vD16EO5UKoDWfMIftBXGZWqwcfOcwMnEhGJNEMdQtSF-nmUR4MKOASeX9YKADdwSLtrImz2IMT7Fx9oRhZdpYlHNNGtXnIL76trTbxMH3AJdSNE=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/0DKdg9tZqW52C4vQvDMfbMcCU52JItRCmSMoSmrPN0diMfRcb0qBHR1EUKIpgQdvUDQGlIq8TYQQvARoPvC2EizYnA4WFYeiOsScngCWHiXqpmJpsMpomhlAqYUWSVh3AdDx87T6-4TUnBsC6tDStYao7f0Qn5UuMO5yybItS3Y_A2lhAKrHy_cYuar7UtHmYxNQchPLo3e5iWpnMRwuVab-e5Y7HMgKOuQBGuyVMATjeZSVAd5ImvkuPBnGsW-5785gznm7I89Syb5owQEerPwV9UgLXmhOs3awvKGXFBTdXajgy1ljRvXaMZfPf2rrx_jcR9s-GKBQ-l9yR3aHQzfgBvTEOxCsks8BkKzKnaVaNjNJSCFn6kz016TCAwN324X2MdJPkRjK3rpb68DXR86QHz4NJ4PBwyHX-UClZTr_FgnyqmXn2mExY2bKmb2yEmsxW-z0wP04wIeo8mgKVGv-SKreiEgaNaejM-7I_hBXJTAx5tLklx2GhMERglTfHGtGEr-HkmVH1K1aNCrzuYHKuQl7LfAg5e7fIrDrakORIWemNX0Zf9YVRmgtQksZUFaq83nQoXqD3N1_d908EP5B3fycMw_nldISbBem3W1xv9cNRZlu6k_wEwhfm531BK0ZnQMhM1HP_1W-PaRo-cJByxBiC3qKvwJ6Uw8O-vtVdE7XrhAykdIIZ_9Y1YvbPIAUk1sMj_-hGEsyj51D0NGk8jeokPEyhNR-wTofQQfcIpwDoEOb51Y=w920-h690-no)

Ganz sicher gibt es wieder Raupen an den Pflanzen, die sich genüßlich vom Rand aus die heranwachsenden Früchte, die "Silbertaler" einverleiben. Aber auch Pieris napi, der Grünader-Weißling hat nichts gegen Lila-Blüten-Nektar.

(https://lh3.googleusercontent.com/Ckvj9c27_UDdbgKDGBnODvyKG9nptZ-bT7kGRMgUJQcY5ry2kYEb4ckR63pE430pEXj9a9grXt4k_9rRhUogE_v0aTB03b-OCEEfhVNKTRzkbXK2uTMKnHyB1bP3lTMMXl7vNL534u-DlquKNGT2JIdkygefdDYJme4jJpvyU4ffnNzum9v51CirOx1nCDY0T_5CwkI0o9eFSNt6cF4MCZv5VGhvfkJZLNGmkQmFZF21fben5w5ejPLhkjifT57RP8HfKiwLUqHXdmUG-6V-RwD4juGgSefY5-72CyCpOGVp-NfXv4lnMSH7V7VoAAfqidA5o-XyXeU8TtKC4esRAlMfE3hXkRDwDhUfdfAJdlUf8TkI0gK_5MnVHFosdX4TdKht5_GLaRoS_Uh_KdquAqoRuUuxqTzQWEIKc1h2L1RaLpWFwE0tEoY-3_snkUtajHNt9j-lpv_FH1mEqVRxFG8ph7rIGnxMCBMsfogdPcAHlBhilccfHRlqCUcfC7ZnQrP5uW8xdchwKJF0-vbYs84iE6ygB0eDQ99mgsQdETalaFicsU7rIEowP30SoqmH4eBKXlNC9yDk-OWSVeE-_5lM_0I-AhHrEJLPei6agylrPcpEqTrSITUVrru3DC8CDL10ESorfECPRO81rOuzRxGBKUgo1DUSBcYTQglsl5nBTCAT23QY9Vrh0cMK6PIWlykTDm-1sqgU0_TTwFZ-vJ3YCxp-8tACOO7_v7qvAZ3whDzbaEECGsk=w920-h690-no)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 09. Mai 2020, 08:38:27
Mit dem Abblühen von Lamium purpureum erscheinen nun die Lippenblüten von Lamium album, auch dies eine ausgesprochene Wildbienenpflanze, auch bei Hummeln sehr beliebt. Sie ist im Gegensatz zum einjährigen Lamium purpureum eine Staude. Ich lasse sie nach Möglichkeit auch außerhalb des Saumes stehen, sieht doch erfrischend aus, oder?

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cRpttKYTthBNH2UH9fzOh6LHK-DoCJYSHaPmY2TqpNB1sKFX0IesaqGakjz7ULu36dCEVDnJgJI9czhZ8_w7uFF1zY3nRDTsUWac21EbwxOpQRAye_dL_cB9--gNWwDDTK4TIp8iZZ1xZyfLo0sxy4pQ=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eKVhc0NFhkmoI3uM0idha1W4nSi4WrKpiGWUTKdsYXmcpYOBI2694m0JH1wHOFQuTIOKs_AmjIVPUYP8c5p6sBeZ4zMPqJ75NpWQ8eChfpXz9IprUaMhM3Zzb_L-372LeZZRDwXtpY5fnWEI_YyjHVxg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cCcePgUWne5JT-FzDXV8ovTSahZ0mL66SWv_IFc6muUHE0DIMnZabajxEV7FIUl4lzZED8OGqG-OAxFW4ApzACXZS6n8MEnCzVDBGTDw9P9xgKC9CpwYAhRtXHYlpBcPXa9W3kJtkKMbJJm1WQMS78zw=w683-h910-no?authuser=0)


Und das, lerchenzorn, sollte Dein Viola hirta sein  :-*, Raupenfutter für Argynnis aglaja/adippe/niobe/paphia, Boloria dia/euphrosyne/selene, Perlmutterfalter, Perlmutterfalter, Perlmutterfalter...

(https://lh3.googleusercontent.com/KKRFs4ZKBMd0pgFf4YDv8RxHfN8X9g913W-yhRxJwbuRX-2pZ8sEHfbC4w6VMzZDvQ_YrG3dXi571zSCY-yrtAHPtq6JlWuAsOVefFZWi9PdhzPsSUV9JCHuDyBvMXLfBGHLrFWxYoOc4MxlwfV4lXaGSsGmbtJE-G7ehs9bcbfJb2F6D1VbJ2hyJ4zAzn-GHgw5jJ3wM48o46BFf6KowXsFA1z59T5QM1Lilzvq2B2VsP2cyr7etuUeq8ShXkrYQubggCO3Qvnsz2yS5WbYapZdLqXPLiDCQrIlAOQX4-2-J_j2UCIHgM3KE40JBkC25D1s7d56v6ZsIuuSPiNRpdNf6rCGkkJWwypqshrMVG71I53V5XTy4On0etjJcojr0LVdcFl1RpWQzPhsoM-bbJXX-U7dzMBKEvc6JAhErb871DxCLcnC6eJpNJ3g0251yqLCNVVixpd8RkKzxGZGefpxLr2Nh6jxigFAVaM7k5Y4g0uJWi_uAHjVImpIcITQohn8g_2qkH1tODheVhSxxT2bX-WKpgfpcP6_AXggW2htzxPHw5RahF6_tZnBzFv21nBVFGbKli_nkt0NZx9hOaUUxgslsLUXyjUofbUxsJtk3AU2VC6jezpHMDPQG930s140DNayS4sVbXnn_A5x1RKw-RqEp7GPZ-9RuTaiX_F5fpR97sMDu_Zz7JfB8SPyoffzCj6-G0hDG_crx-ZNiGiQ5gL47N1dWUD9HdmtKmpsv8G9jhpfKPY=w920-h690-no)  (https://lh3.googleusercontent.com/5YHaxgvodfCbsNYTfxtYzTIDuwe4jVqZFlc3ZHkZ02j5pdjkdGX63U0U5ZKrA8_iceAKnSaef_JQC8rkJ-NAEFRUlFjnFJ6Swd09sGA_sGumUKs1rpxBoP6YPq1IrFOZYER2qZvKC2zPtaGpavWxINsPGR7x2P_0uMaGSJtsZVOnaSpDatMgE3usE_PS4LQuowMwJ2a0bFiLQ_6a_2ONWEn8-GlftH8pP47jOBYgN_6jquHddj9OR56j58PXcaQHgFYHVNppIuBD81HILDFzBsL580QeCN2gPmv7h79WXoU1U5Vgx5otKwlDxio8Y5cdVB-hK3bua17JAwOEBzS1i7zd9Yr8z8PzE7jg15qwY9o4U1v-N8dkMJuo-hyQtiqQDDrd3B_aBlneU75Mh9SaFKSUjJxCl8Hfjn4TIFL0zL28zDKVeDK5V5ou3_zvr7dHFtAnrB9-uJcmVCj7Ec6G59Es-jp8T2tPYYtRqJcH-me3Kh-avAZ1pF77aRW7xeGRl2zsdBtPWYX_CCXf5vQnT0viTlxZu6aFxcDUSRrD57Rpe2bcbzJzrSUQ-clgGQ-W8bHV9uNXrwWqF_bpwB3WRQq5DFcCz-jRbp7Y8toBLyiF-V2H2Xjd-1e6haZ8rPTTDxsAk-_emosgiSItiUGTLdF3ti_gA6NBbZ7LbUzXYrTadTuhGJsdRuDS6yS25ViF_qdnTBsI99AKzWpK_ps3wJNJiGN3mnom_hq8i1VoNHnipkms2L-yRvQ=w920-h690-no)

Ich habe auch die drei Stellen an die ich Dein Viola canina gepflanzt hatte untersucht, alles ist vertrocknet, erfroren, keine Ahnung  :'(  :'(  :'(.

Freude schöner Götterfunken  :D, ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. Die höchste Tugend des Gärtners ist - die Geduld. Ich habe an zwei von drei Pflanzstellen Dein Viola canina wiedergefunden lerchenzorn, wie schöööön  :D. Die Pflanzen treiben erst jetzt ganz zaghaft aus  ???.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eCSJyBjvuO_vsDh7b6n1A0NnuR2Ue9csXxOOyl5y9XHTyM4dtfFokrrZN5-N9cFeqV-Pa6MywDl2n5GJlRrpFRSfEguBvbew9Sngu_MpsmyRNvB1hCo0QeD4UeVxohuXEeylWJtsXVYoH6NXYH357GOw=w920-h690-no?authuser=0)

Das wird nach Vermehrung Futter für Argynnis aglaja/adippe/niobe/paphia, Boloria dia/euphrosyne/selene.

Tatsächlich die gleichen Arten wie bei Viola hirta. Hier nachgewiesen sind davon der Feurige Perlmutterfalter, der Große Perlmutterfalter, der Braunscheckige Perlmutterfalter, der Magerrasen-Perlmutterfalter (alles Rote Liste!) und der Kaisermantel. Na dann: Guten Appetit!
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 10. Mai 2020, 08:04:20
...auch bei Hummeln sehr beliebt.

Ich habe noch schnell ein Beweisfoto gemacht  ;), Bombus pascuorum, die Ackerhummel.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3feezfRitNYwnGCcZuFtLtjgGYSXYv-AkvtvRVVtKfD-UG1p5lUwgxQzHM_WyEL6M-77_Yf3-J04e2auxEOMQP837vTALrzym0lfnIru6-K9E9wlkDjvzzgYrzv1oaAAJKZ725c3ZWCl4OiMNanvpY5Lw=w920-h690-no?authuser=0)

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 11. Mai 2020, 08:13:21
Weil die Frage nach einer Aufstellung zu Raupenfutterpflanzen für Schmetterlinge gerade ganz aktuell kam, hier noch einmal ein paar Seiten, an denen ich mich orientiere, die vertrauenswürdig sind. Es gibt auch extrem viel Müll im www.

Floraweb
Die Hitliste der Schmetterlingspflanzen, eine gesuchte Pflanze einfach über STRG F eingeben, ansonsten einfach in der Reihenfolge der Hitliste pflanzen  ;) ;D. Es sind sowohl Nektar- als auch Raupenfutternutzer angegeben, Tagfalter und auch Nachtfalter.

Für Deutschland habe ich eine Excel-Liste erstellt: Einjährige/Zweijährige/Stauden, dahinter die entsprechenden Tagfalter, die sie als Futter nutzen, alle, die hier bei mir nicht vorkommen, aber vielleicht bei Euch, kursiv. Wer möchte darf mir gerne seine E-Mail-Adresse geben, der bekommt sie zugeschickt  ;).

Zu "Klee" einfach hier nachlesen, Klee im Namen ist immer beachtenswert für Schmetterlinge.

Zum Thema "Nektarpflanzen Tagfalter" hier zumindest für Berlin und Brandenburg. Ich habe da einige Daten mitgeliefert, das Werk wird noch weiter vervollständigt, erschienen ist es in den "Märkischen Entomologischen Nachrichten".

Ach so, "Schmetterlinge - Die Tagfalter Deutschlands", erscheint immer bei Ulmer, hat auch die Raupenfutterpflanzen am Ende des Buches, sortiert nach deutschen Namen (finde ich etwas anstrengend aber ist ja für Laien geschrieben), dahinter die Tiere.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 27. Juni 2020, 08:08:34
Eine neu bei mir eingezogene Wildpflanze wollte ich Euch noch zeigen. Im letzten Jahr habe ich eine Rosette davon vom NABU-Garten in Kolkwitz "abstauben" können (und ein Stück Hopfen-Mädchen für meine C-Falter  8) ), die Menschen dorf haben eine Schwäche für so Verrückte wie mich  :D. Anchusa officinalis, die Ochsenzunge, d a s Blau an sich, meine Lieblingsfarbe. Natürlich war die Blütenfarbe nicht der Grund des unbedingt-haben-wollens. Die Pflanze ist ein Hummelmagnet, besonders Bombus pascuorum, die Ackerhummel ist versessen darauf. Es ist verblüffend zu beobachten, dass die verschiedenen Hummelarten offensichtlich ganz klare Präferenzen bei unterschiedlichem gleichzeitigen Pollen- und Nektarangebot mehrerer Pflanzen haben.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eF6_ZDonZiosqGhlJv4vJuG3Qv49P0G4eJzjpnbZn7LAzoYtj-SSJcTiEq96vAE-QNCLO5YA4IEZnDhnE-JT7dIl60OG4KhUlFQ47cLjpdjSaP83ggly4DQXj7x53w9w1zVd4Ewcj2f_tYAailhEgjAA=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eXfN3hi3teHPSviS3TZPg2tfXsvGSsezzHsEg9c7dB-5C5LzBiztWZdBLRA0n-p5GV3lciSXMyKklXUkEMcvojXCqUCnypaFxTIYa2FvFARensjG5PRM-E-aSY2aETAhsp6ufUinfgj2j1LWGeUkk4wg=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eybDJevyGm1nsW8TAPnuLoTMjYC5541_ix40LIA61b3zgOIRiT8g3gLs8sBF3BD895zFLA3EIP1Mkh1enKoDDsLFDUeOZm7TjqR6Nk3T1z71Qk6FkwuVstb1VHcXj34rz89Cwkl6xBHADfGYilx6l35w=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fLEGubBuLYMGNrOn3ueRBjRt0F6-5JmC2aPlirHn3xIpPE84HfTHlqZEXMcoD-5vwWpipWIexB54I-xj7STQGYfN7vuXIO7jB4Qa-PAscFvGINgdSfADpwJys7sPZruwKGxq_DHW_cwHmxLA2l_FAmNg=w920-h690-no?authuser=0)

Es gibt tatsächlich eine oligolektisch auf Anchusa spezialisierte Wildbiene: Andrena nasuta, die Ochsenzungen-Sandbiene. Sie kommt in Brandenburg vor, steht auf 2-stark gefährdet, ebenso ist sie für Gesamtdeutschland eingeordnet. Es gibt sie außerdem nur noch in Bayern und Sachsen mit 1 vom Aussterben bedroht  :o, in Bremen, Hessen, Thüringen gilt sie inzwischen als ausgestorben! Ich werde wohl die genaueren Vorkommen hier in Brandenburg recherchieren müssen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 27. Juni 2020, 08:16:11
Ganz klar zeigt auch Bombus lapidarius, die Steinhummel, meine Lieblingshummel ihre Vorliebe für bestimmte Pflanzen, Melilotus officinalis und Coronilla varia sind genau ihr Ding! Da kann Anchusa officinalis daneben stehen, sie wird ignoriert. Gestern Nachmittag konnte ich 17 sammelnde Weibchen in letzterer zählen  :o. Ich liebe diese Hummel  :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fxATTkYof4UIupVA43JuJU0k_dDAGQQlhW-HiYlURLUIYv95Ia4vZSowMvp0AeR_81JE6-sQjfVgxgKAuP7qgmbIJJyswfCoCq0c6Q-DFXIcZFRfKdvEY0Bp6hzmqZ7hlFh_eONWfi5RJIfGJDRUmJOg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fgFtVqu-9d-cU69bLI5HOMpwO3hr057hAukS8mdOLFKVQcvGu1ZpeVq24c0GH61OYVS7iS7B2bWgm-n1hxr15tG_y3cRcNdsBYLvVFslSQpWmiSQUjZ6_Ko1a7c9YdVGu_tX0RZgoNL-dfBnhGrlF64w=w920-h690-no?authuser=0)

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3erkY-DspWs5lATi9w4PM-GIdSB6_BHfZa5WDvDxza6WBOrD2nZeZcnADGm86DEQ06nx1NtXDvj39ewt5vign3iFhrPN0sdCMu7m8m6W3wCQD0tOTzp5xiE4KY2feb_jVono1xhFKsivnsnc_ybyVNIZw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3c2mPJ98Tq3rfVvDioum5_BE9abxGuVfqb9xvkHcV8tjqhi1YvZatn6ag531-EMg-0g_IXOZ_PMPyBpvseLTSbByKHiqhlmsXZWjjetQUyl9fs503KVIxbOONY--c-alqelB_xI6shIhYmVXllIJ4vLiA=w920-h690-no?authuser=0)

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fVOvtfg5gc0E39NXZ2gDTUxrfYT1OGA8XjCdOb1sOJb1jlqaYDhL-Cig1o3_FjWtFfq2-SxzgT5P3SEZpr9gvqYRnhTwa-91F-mla-9lsV0Q0_-xZ0WNB9kkranr2RFZnYMKy92EvEN8iIlryjRD9LYA=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eSP6Gk_LpxwdlreK_pKny1ebStwCNo2KKocGToAI6SeHyMwgGVwVDRckiQ5zIfXd1is1AS7msbjI9ft1Vrf80pLhkhmt2ADO7yOu4UTKQc04AF0djBFViDmupTNE6tIsKgBFc9lZps9R0CatqvxTEqVQ=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cc5tGNWHDS_RA94BcnhvEzwD8n3G-AMcOhJo-sEXaKsOAXmP87FJHUPfJ5cMuCIrTwtqzazfbG-J8lpzIBUYriVyhNmGQiB3rZmcCvPpIeTXq6SapXS6oyRUiRIZ-EHPbIgYoQMRc1biOs4m0r_X_kog=w920-h690-no?authuser=0)


Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 13. Juli 2020, 08:43:31
Im Sonnigen Saum gibt es jetzt Stachys recta und Stachys officinalis, beide als Lippenblütler sehr beliebte Pflanzen bei Wildbienen, alles was Stachys heißt ist mir hier willkommen, über Stachys germanica wacht ein Wollbienenmännchen, es ist die Nestbaupflanze seine Weibchens. der Meister der Wildbienen nennt hier vier Wildbienenarten in Deutschland, die auf Lamiaceae oligolektisch spezialisiert sind. Davon kann es im Garten also gar nicht genug geben.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fNC_qZf3iYiKzQDSHGq_fAesGSoj4nQ6-6_1B6b-622Oorn5_C4682NDDuiXeDddiOMzBTgxVHyy3w1UKbzYjkZyoBUTTafUfGaPwLAMLfZOT76qpvbfTvJ6eObVBJ2WYDVvuSpGuW5qlJOb-I3mDrAw=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dkEnzXG-pBtV4g7L9dpU2qs2IBbtXgh7TXl_XA_gRqqh5GxxNr2IkMeVADR4s5_oKq9eOhBjvZ5p0pG3QCHUCfG8ADZskgNxDM4JTa3PwBR4wwKKbGp37GBuvboeZcr1rO6r60Am9Gh_Vz66lpJooEdw=w683-h910-no?authuser=0)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 18. Juli 2020, 08:09:31
Stachys officinalis blüht auf, diese Pflanze kann man so gut wie überall integrieren, oder?

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3c6mtsdnicCIY-AWakLPULTOvGeyUcP-3UhGiLwOzqoiowPkIHZqSxow5CAwHNd2z2RkZGP9b2G5QE6BrYPWJUnliHdtypwF55_eDPiMj8wpdk3iHeeSd_H4XfX9GhvSmQI1Ktl7Av6E1Ar_2lytFe1qA=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dhNIGPB5ScrY71cKN2rYEaF2htBeKOyYxXrUKZ3S50bUw2H8M9Ey4wVRp3ncLiSeszzsCFUNc9cCaR7a-t92S5tskRToDytbVx3aV1zvoK2-ToCouA-TD38mimDRWQIvJ4J1gnNGGKesjMqXlykcChng=w683-h910-no?authuser=0)

Ich wollte Euch noch Ballota nigra vorstellen, ein Lippenblütler, der von Wildbienen und Weißlingen sehr geliebt wird. Die lila Blüten sind nicht unattraktiv, der Meister der Wildbienen schreibt hier dazu, dass es sich um eine Charakterart stickstoffreicher Böden handelt, die besonders von  der Vierfleck-Pelzbiene, Anthophora quadrimaculata und der Garten-Wollbiene, Anthidium manicatum genutzt wird. Bei mir hier ist die Ackerhummel, Bombus pascuorum ihr größter Fan, sie ist auch ständig von Weißlingen umflattert.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cMymHE2kLQgmn7x7IzCnxxNF5gWmZKVGpd2Q8w6lFJtEvlNUIktCOJZx1TW-ADh67XA8B68FmOLy6HSxsAqaa2_SQOOTEuAGIE6Ww8gEcMzTHxNfyXbAFrWIEeVxT42UnJWn4p5eyhXo1Hq-YHLbe2bw=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fZvrCCRqT7IshwA6NTQPipl2upPE7VVLf-Z6HKyR7C_HQUnf9n1oOw9_0A3gIysIKZQTbNltfE2Lg4Lji6TAtG7cXqj7nJRv3cfGsKAjb_qyKda5pHXtXQ9HAafumSkN_xe3KiWFI32tMFHYUCsRUjpw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cjg2ZXqf5A3IQmDfZoHkLn_KpQm3kweo68meH2qzeJeN-05udHaWavZ_vDc6QIvWGNnvRCgKAuXvqwgaAWeZ6hott4Z5BFFgi3Aydtij8sotMmZOx77ZP_b0_I3iQGAYjz7IWTw1nwqILTJXVPoJBDag=w920-h690-no?authuser=0)

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: oile am 18. Juli 2020, 08:25:27
Stimmt, die Schwarznessel ist bei Insekten sehr beliebt. Leider legt sie sich im Gemüsebeet gerne über die dort für unseren Verzehr bestimmten Pflanzen. Und sie säht sich aus wie Hulle!
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Wild Obst am 18. Juli 2020, 21:18:55
Stachys officinalis blüht auf, diese Pflanze kann man so gut wie überall integrieren, oder?

Ich wollte Euch noch Ballota nigra vorstellen, ein Lippenblütler, der von Wildbienen und Weißlingen sehr geliebt wird.

Hm, beide habe ich noch nicht. Die muss ich mir noch anschaffen. Vor allem passt die Blütezeit jetzt recht gut dazu, dass ich meine Wiese Ende Juni bis Mitte Juli nach und nach mähe. Wenn ich dann in ein paar Ecken Stachys officinalis und Ballota nigra hätte, würden die das "Blütenloch" ein bisschen überbrücken können.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 19. Juli 2020, 08:35:11
Bei mir wächst Ballota nigra auch in den Wiesenflächen, die Teile in denen die Schwarznessel blüht, lasse ich einfach stehen. Im Saum hat sie sich auch angesiedelt, kann aber, wenn nötig, gut herausgezoggen werden.

Für Deinen Zweck habe ich noch etwas, Agrimonia eupatorium, Raupenfutter für Pyrgus malvae, den kleinen Würfeldickkopf und Wildbienenfutter, hier steht er in der Futterpflanzenliste. Bei mir wandert er aus dem Staudenbeet langsam in die Wiesenfläche.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3exdB_I9Q5QKVUOzUjQHho5cnuIjWSyK3y3RMKvqZ_vFV3Ru0bt_Am5g3a-GnR-ztjqDv_v0b07NRw0E1SEYOKpymGp0WzX6ZBNv1eDerPHHwOHHEL38WD0K0DWhQ9E-UByCuf-4mrLT6NSwyjxIT7buw=w683-h910-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eY5GiIoptOW0qGMgC40vRSda6uWAJzCoq0Pdq9EbSEymAl296goaqW9odred0xjUXQcUytqPH8wKnd93y0caCyKq78RTfUnHem-nK07N1hMijISwwqoo07m1WCv6xzzmSjY1Os83wrW963Ip29I_QKxg=w683-h910-no?authuser=0)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Wild Obst am 19. Juli 2020, 18:36:41
Für Deinen Zweck habe ich noch etwas, Agrimonia eupatorium,

Agrimonia eupatorium habe ich am Waldrand, der kommt dort sogar da, wo öfter gemäht wird und sogar dort recht oft zur Blüte. Richtig groß wird er aber nur da, wo nicht gemäht wird.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 20. Juli 2020, 08:50:54
So sieht das gewollte Chaos aus im Moment  :D.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eyK1nBJfP2If_4-_E2KvUflPWXOuAmTfxVzpqdsp53-z5L2elI-jEVqyV7Z-PbZrDWgcOyevMrrXHK9iNmR6fHPcu5Y0WAWRqVngWvybHlQHqWKSCk7s_Tsnda682WiC6MdfkUYFjVyq8a5buzy09vNg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3faVdqvRNe4Q4Dtsmh_dvbVtzoxJYG-EzjJ66djCPoKVz7SwDQEpi59URk9_F3YBxa-hv3uFAKn77MrAdFPpiQ58QgfIClAAvsY2ulYl4y6Z3Vs64cgdOdBbFZxaW-KglkJb0cJqDmYcXHRWB6S59FlCA=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fxaf4mW02WER4f9QNYbsttJdUv_y6-LcysksleDlgtZOnj_NTyrBLcAJJmrChRJlc1kuoBW2xgKWi12q_Y4C92v16RwEig0cc97dVHmZGEncznPBS-uIBEPmZds2sepzVokU9iJtan6emWH0w_h8Pjnw=w683-h910-no?authuser=0)

Da kommt keine Motorsense dran!
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 27. Juli 2020, 08:53:28
Hat jemand schon einmal so etwas gesehen, ein weiß blühender Orignanum vulgare, die Insekten-Nektarpflanze an sich? Hier samt sich die Pflanze überall hin aus aber weiße Blüten habe ich noch nie gefunden  :o.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dlizPrBblzlSO4v5dHr7Sz6XScE0GTT6aXMb8q0JCtvbIB0t41vNPQAJCwVTmdEzstoFE-XTwwZY4Vf5VmT7F7tct3QVW_FStrgV89aWj0NP8H035_AxmmK1KKLk6AUzEvyCDLbgRmTp0TJ6obysc2OA=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dw3oJlgH3mDzqRmlorlCI4naF62msvWJCp54nMBE66kCnyv59ou7UZlpJkZOeD57wkXa5iPc9Ik5RplUwxED-Qxcj--L7YHiV14vKDJd4oWSx7Lr6uA3aGU7xpWx9wugYJoauAuE96tad-jtnxNNrZhg=w920-h690-no?authuser=0)

Rundherum überall Origanum vulgare in normaler Blütenfarbe.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3c0IpKWSeceYjP2JLxLR6qHkxqnbG1lsRJT8plc2ZwylvFrFVLSaHsqQT-FCevywXE49QczwudZlSiLouCS7_12P9eXzpvXRqB7ukuzCH4sI0_c-W7p-6KKgHOkuPhE6Hz8qXlIz8df8us94251e7nP0w=w683-h910-no?authuser=0)

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Wild Obst am 27. Juli 2020, 09:10:21
Ja, weiße Orignanum vulgare "geistern" auch bei mir herum. Ich habe das Gefühl, das diese Pflanzen generell (auch im Laub) heller sind und eher an halbschattigen Stellen kommen. Ich hatte lange den Verdacht, das es eventuell auch zum Teil von der Lichtintensität abhängt, aber andererseits habe ich inzwischen auch "weiße/helle" und "normale" nebeneinander gesehen. Allerdings habe ich allgemein bei meinen Orignanum vulgare eine recht breite Streuung von Blütenfarben.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: AndreasR am 27. Juli 2020, 14:39:30
Ich habe hier weißblütigen Origanum vulgare 'Thumbles Variety', der ist ebenfalls Insektenmagnet deluxe. Sämlinge davon sind allerdings rosa, also genau umgekehrt. ;)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Gartenplaner am 27. Juli 2020, 15:22:28
Weißer Origanum vulgare ist hier in der Garteneinfahrt in der Schotterrasenmischung mit drin gewesen oder aus normalblütigen Pflanzen aus dieser Mischung hervorgegangen, sind inzwischen 3 Pflanzen, denk ich mal...
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 28. Juli 2020, 20:04:57
Aaach, erstaunlich, die gibt es also öfter? Ich überlege gerade wo mein Ursprungs-Oregano herkommt  ???. Jedenfalls steht der hier schon jahrelang, inzwischen "all over the world" und ein weißer war noch nie dabei, hübsch sind die  :D.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 05. September 2020, 16:21:34
Ich hatte sehr spät noch Echium plantagineum ausgesät, als Versuch einen winzigen Teil der Saatguttüte, die ich mir schicken lassen hatte. Es sind alle Samenkörner gekeimt, so scheint mir, diese Pflanze ist auch dabei. ich habe noch nie einen Natternkopf in weiß gesehen  :o.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3etO4yz9zl5Mt9RmFsd7AuBL5Yzhdh0KThfHEUy1WhsM2mGxE5s0LIO3DZwNNXqkHICJLyAsMDDnQUhq_8gCW_8uwChCt5XtZE3NmidQdKchiZuq004HE0-ZdmLRNrwq0p80eyxgDhnZ_bTsltJHdywkQ=w908-h681-no?authuser=0)

Die Hummeln sind auf alle Fälle begeistert.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: RosaRot am 05. September 2020, 16:35:59
Es gibt Echium plantagineum 'White Bedder', hatte ich dieses Jahr. Ein Teil der Pflanzen ist natürlich vertrocknet, der Rest blüht im Topf.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 05. September 2020, 16:47:17
Ach guck, da hat sich wohl ein Samenkorn eingeschmuggelt  8).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 21. Februar 2021, 08:56:49
Die Fläche zwischen Ligusterhecke und Zaun, absonnig, also hinter dem eigentlichen Sonnigen Saum, ärgert mich jedes Jahr. Es breitet sich wildes Geum aus, Brennesseln und anderes Zeugs, was genau da nun nicht wachsen soll. Da zur Blütezeit von Symphytum azureum eine Blühlücke im Garten zu verzeichnen ist, habe ich an weitere Symphytum-Arten gedacht, die da einfach flächig herumwuchern sollen. Symphytum ist hier ein Hummelmagnet, der Meister der Wildbienen nennt hier Symphytum asperum als Hummelblume und Pollenfutter für Anthophora plumipes, die Frühlingspelzbiene, die hier bei mir vorkommt. Außerdem spielt der Beinwell eine Rolle für die oligolektische Sandbiene Andrena symphyti. Ich muss gleich nachschauen, ob sie in Brandenburg fliegt. Die Symphytum-Arten haben mich total verwirrt, Gartenplaner, Du nennst hier Symphytum caucasicum und azureum in einem Atemzug, Gaißmayer bietet hier Symphytum grandiflorum in der Art und mit 3 Sorten als Kleiner Beinwell an, obwohl ich immer dachte "grandi" heißt "groß" und Paul Westrich bringt dann noch Symphytum asperum ins Spiel? Würde mich bitte jemand entwirren  :o?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: AndreasR am 21. Februar 2021, 09:44:18
"grandiflorum" bezieht sich wohl auf die Blüten, also "großblütig" - die Pflanze insgesamt ist vermutlich kleiner als andere Arten.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Floris am 21. Februar 2021, 10:00:05
Kommt drauf an, welche Arten der Namensgeber damals verglichen hat.
Dass eine Art "grandiflorum" heißt muss ja nicht bedeuten, dass sie diejenige mit den größten Blüten überhaupt ist.

Grandiflorum breitet sich oberirdisch durch Ausläufer aus, wenns zu viel wird, kann man die ausreissen. Da gibt es auch eine Sorte mit blauem Blütengrund ('Hidcote Blue') die etwas höher wird, aber auch frostempfindlicher ist. Derzeit sehen sie ziemlich mitgenommen (matschig) aus, werden aber wieder durchtreiben.
Azureum läuft unterirdisch und das recht flott (auch unter Hecken und unter Grundstücksabgrenzungen hindurch), ist also mit äußerster Vorsicht zu behandeln, aber halt sehr schön in der Blüte.

MarkusG hat einen hellblauen Beinwell, in der Blüte ähnlich azureum, nicht ganz so hoch, der scheint nicht zu laufen.
Ich habe mir aber die genaue Bezeichnung nicht notiert. Ich habe davon inzwischen ein Stück und werde dieses Jahr sehen wie die in Bezug zur Blütezeit zueinander stehen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Gartenplaner am 21. Februar 2021, 10:31:11
... Die Symphytum-Arten haben mich total verwirrt, Gartenplaner, Du nennst hier Symphytum caucasicum und azureum in einem Atemzug, ...
Weil es wohl Unklarheiten bezüglich Benennung/Artzuordnung gibt  ;)
Ich hatte damals etwas nachgeforscht, weiß aber nicht mehr, was, wie, wo.
Mein blaublühender Symphytum lebt noch immer in der Wiese, blüht üppig und wunderschön blau, wird danach 2x im Jahr mitgemäht und breitet sich weiter gemächlich aus.
Die trockeneren Sommer die letzten 3 Jahre scheinen ihn aber auch im Wachstum gebremst zu haben.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Krokosmian am 21. Februar 2021, 10:48:25
S. caucasicum-azurem ist allerschönst, in den Garten würde ich ihn mir aber nur dann nochmal holen, wenn ich einen Landschaftspark hätte. Eine Jugendsünde ::), der Februar 2012 hat ihn zwar ziemlich ausgebremst, seitdem legt er dafür doppelt und dreifach los. Nur da nicht wo er dürfte. Etwas weniger überirdisch blau ist S. peregrinum, aber auch sehr attraktiv und horstig wachsend. Für normale Gärten die deutlich bessere Pflanze.
.
S. grandiflorum ist vor alllem ein robuster Bodendecker, auch für schwierige Lagen, da robust, flächig und relativ niedrig wachsend. Es gibt da aber eine Netzwanze, die immer wieder die Blätter durchlöchert. Die Pflanze überlebt problemlos, schön ist halt was anderes.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 21. Februar 2021, 17:15:21
"grandiflorum" bezieht sich wohl auf die Blüten, also "großblütig" - die Pflanze insgesamt ist vermutlich kleiner als andere Arten.

Ja logisch, Du hast völlig recht  ::).

Azureum läuft unterirdisch und das recht flott (auch unter Hecken und unter Grundstücksabgrenzungen hindurch), ist also mit äußerster Vorsicht zu behandeln, aber halt sehr schön in der Blüte.

Bei uns hier im trockenen, sauren Sand ist der zahm und glücklich drüber nicht komplett von den Schnecken verspeist zu werden. Ich hatte direkt Probleme ihn zu etablieren.

S. grandiflorum ist vor alllem ein robuster Bodendecker, auch für schwierige Lagen, da robust, flächig und relativ niedrig wachsend. Es gibt da aber eine Netzwanze, die immer wieder die Blätter durchlöchert. Die Pflanze überlebt problemlos, schön ist halt was anderes.

Ich glaube der passt, irgendwie reizt mich auch ein gelbblühender Beinwell, auf die Netzwanze bin ich gespannt  ;D :-X.

Symphytum asperum scheint auch blau zu blühen aber 1,00 bis 1,80 m Höhe ist dann doch nichts für die Hecke  :o.

Ich danke Euch für Eure Hilfe. Ich schnorchle dann gleich mal nach Anbietern der gelben Art  8).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 13. März 2021, 08:50:52
So, ich habe dann mal bei Stade zugeschlagen: von der Art mit gelben Blüten über Symphytum grandiflorum 'Hidcote Blue' mit hellblauen (mit weiß) Blüten, 'Mirakulum' mit rosaroten bis violetten Blüten, 'Sky Blue Pink' mit rosaroten Knospen, die blau aufblühen bis zu 'Wisley Blue' mit hellblauen Blüten. Ich werde sie alle zwischen Zaun und freiwachsender Ligusterhecke pflanzen und dann wohl mit der Kamera im Gebüsch herumkriechen  ;D. Nun bin ich gespannt, ob die Sorten sich auch in der Wuchsfreudigkeit unterscheiden. Den Wildbienen inklusive Hummeln dürfte die Farbe der Blüten in diesem Fall wohl egal sein, es sind ja polylektische Arten. Bei Glockemblumen z. B. ist das anders, für die oligolektischen Arten zählen nur lila Blüten  8). Andrena symphyti, die Beinwell-Sandbiene kommt in Brandenburg nicht vor, wird in Sachsen gesucht, ein Artikel von Mandy Frizsche und braucht oligolektisch nur Symphytum tuberosum. Mandy Fritsche, Ihr wisst schon, Rasen ist kein Kavaliersdelikt  ;). Sie leitet die Wildbienenseminare im Botanischen Garten in Dresden und schreibt auf https://www.insekten-sachsen.de/ und fotografiert Wildbienen mit ihrem Mann zusammen. Ich habe sie schon persönlich kenengelernt.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eMns8iTrb0c9vsQZnTJJgale7RwZxCp9xLDPJdMaqxEvzoxjoXjnUYymqXuROwgjO5oRaqjLvveXPLHfjdAROSzmi7MUlhDResmSxYklDo3MOecnTcthFy5kJHvwaoQRwq8TvZp-xyOiZdT6IoGiy-Wg=w920-h690-no?authuser=0)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: RosaRot am 13. März 2021, 09:39:57
Wachsen die Symphytum bei Dir Chica?

Bei mir vertrocknen sie regelmäßig und sind bis auf geringe Reste fast völlig verschwunden.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 13. März 2021, 10:10:59
Symphytum azureum von Ute* hat sich endlich etabliert nachdem die neu gepflanzten Stücke immer sehr schnell Schneckenfutter waren. Eine Pflanze Symphytum officinalis hält auch schon ewig aus, im Hochsommer ist sie mitunter quer ins Beet gefallen, hat aber nach Rückschnitt immer wieder friedlich ausgetrieben. Aber, du hast recht, so üppig ist sie nach den letzten trockenen Sommern nicht mehr  :-\. Ich schau mal wie Symphytum grandiflorum hier zurecht kommt...
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 02. April 2021, 08:51:29
Alle Jahre wieder, die Möhrenschalen sind los.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3f7YyX6PCGOcVSwablLfTBZJcn8N7iLfe_6CqpGqTocC1HHNF6XgjXUxgVfpK92zEQAzVolLfSL8S1XurW5mrtJ_0-o-8AwXw4eqDgnwFRKgcxsN9JXAavjTEQhXnCB4AH1Vw3DAR0twBOj4gBhoyadgA=w662-h882-no?authuser=0)

Es sind 18 Stück geworden, die mit Saatgut wie folgt gefüllt sind:

Salvia pratense - Lamiaceae, Lieblingsfutter für Wildbienen und Schmetterlinge

Stachys officinalis - Lamiaceae für 4 oligolektische Wildbienen z. B. Anthophora furcata, die Waldpelzbiene, die in Waldnähe in Totholz nistet
 
Onobrychis vicifolia - Fabaceae, Lieblingsfutter für Wildbienen, 28 oligolektische Arten, Raupenfutter für Polyommatus damon, Streifenbläuling

Echinops bannaticus, weiß - Nektarpflanze für Wildbienen im Hochsommer, an einem Tag 5 Arten Wespen/Wildbienen gezählt

Eryngium sp. wild, Hiddensee - beliebt bei Megachile rotundata und anderen Wildbienen

Anthyllis vulneraria - Raupenfutter für Plebejus idas, Ginster-Bläuling; Polyommatus dorylas, Wundklee-Bläuling; Cupido minimus, Zwerg-Bläuling; Colias crocea, Wander-Gelbling
 
Anchusa officinalis - Hummelliebling, insbesondere Bombus pascuorum, die Ackerhummel

Echinops bannaticus, blau - Nektarpflanze für Wildbienen im Hochsommer

Verbascum densiflorum - alle Verbascum-Arten sind Wildbienenpflanzen

Eryngium planum AndreasR - Danke  :-*, Wildbienenpflanze für der Hochsommer

Aster linosyris - Wildbienenpflanze für den Spätsommer

Eryngium giganteum - dritter Versuch  :(, Wildbienenpflanze für der Hochsommer und todschick

Verbascum phoeniculum - auch dritter Versuch  :(, Wildbienenpflanze für der Hochsommer und todschick

Lotus corniculatus - Fabaceae, Wildbienenliebling und Raupenfutter für: Erynnis tages, Dunkler Dickkopffalter und drei andere deutsche Namen; Plebejus argus, Geißklee-Bläuling; Plebejus idas, Ginster-Bläuling; Polyommatus icarus, Hauhechel-Bläuling; Cupido argiades, Kurzschwänziger Bläuling; Leptidea sinapis, Leguminosen-Weißling; Leptidea juvernica, Schmalflügel-Weißling; Colias crocea, Wander-Gelbling; Colias hyale, Weißklee-Gelbling

Medicago falcata - Fabaceae, Wildbienen- und Schmetterlingsnektar, Raupenfutter für Erynnis tages, Dunkler Dickkopffalter; Polyommatus icarus, Hauhechel-Bläuling; Polyommatus damon, Streifenbläuling; Glaucopsyche alexis, Alexis-Bläuling, Leptidea sinapis/reali, Leguminosen-Weißling

Salvia sclarea 'Alba' - geliebter Stinkesalbei, Lieblingspflanze von Xylocopa violacea, Blaue Holzbiene und Anthidium manicatum, Garten-Wollbiene

Salvia sclarea 'Piemont'

Salvia sclarea


Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: cydora am 02. April 2021, 09:12:37
Das hört sich vielversprechend an. Ich nehme an, du lässt das dort so in den Kästen, oder pflanzt du später aus?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 02. April 2021, 09:32:46
Ich pflanze für gewöhnlich im Spätsommer in den Garten um, wichtige Pflanzen vereinzele ich auch noch einmal in Töpfe. Es kommen für gewöhnlich unzählige Pflanzen oder keine. Wer also Interesse hat nach der großen Hitze im Sommer kann gern ein, zwei Pflänzchen bekommen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: AndreasR am 02. April 2021, 09:43:34
Bei Dir hat das "Naturschutzgebiet"-Schild wahrlich seinen Platz verdient. :D Wachsen da schon allerlei Wildpflanzen im Beetstreifen rund ums Haus, den Du so schön mit den Granit-Randsteinen eingerahmt hast? Eryngium planum hat sich hier fleißig im sonnigen Beet am Zaun versamt, da werden die Samen bei Dir hoffentlich ebenso munter keimen. Sie sind tendenziell ja eher kurzlebig, aber wenn jedes Jahr ein paar Rosetten zur Blüte kommen, nehmen sie nie überhand.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 02. April 2021, 09:54:15
Ich verwende die reinen Wildpflanzen für meine Initialbeete in der Wiese und für den Sonnigen Saum. Von dort breiten sie sich mehr oder weniger schnell, je nach Art, in die lückigen (da extrem trockene Sommer und Sand) Flächen aus. Eryngium und Echinops kommen entweder in die Einfahrtbeete oder in die Beete hinten im Garten. Die Gestaltung da folgt nicht unbedingt der „guten Ansicht“, sondern dem Nutzen für die Tiere. Es gibt dann für jede Insektenart Hotspots an denen ich mit der Kamera rumhoppse.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 02. April 2021, 10:07:40
Fast mein ganzer Garten besteht aus solchen Blackbox-Flächen, das ist das Gegenteil von geplanten Staudenbeeten, wie Du sie z. B. baust cydora. Für mich hat das einen ebensolchen Reiz. Für die Tiere sowieso.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Mottischa am 02. April 2021, 10:26:53
Chica, wuchert Echinops bei dir nicht? Hier sind mehrere Ritro, die sollen ja ordentlich an Masse zunehmen.

Ich habe ja auch mehrere Symphaticum Arten, muss aber jetzt die Blüte abwarten um zu sehen, welche es sind. Auf jeden Fall ist eine kleinblättrige, nicht allzu hohe Art mit weißlichen Blüten und eine mit riesigen, rauhen Blättern dabei (das ist aber nicht der Officinale). Ich meine, den hatte ich als Azureum, oder Kauskaus(?) von Floris bekommen. Letzterer hat sich vom letzten Jahr her, sehr gut etabliert - auch wenn die Schnecken beide Arten sehr lecker finden  ::) Wir haben hier ja auch trockenen Sandboden, allerdings steht der Beinwell direkt neben dem Teichzulauf und streckt seine Blätter in die Rinne, scheint seinem Wachstum zu bekommen. Der kleine, weiße Beinwell blüht jetzt schon und wird von den Wildbienen heiß geliebt.

Andreas, wie hoch wird dein Eryngium Planum? Ich habe gelesen, dass es zwischen 40 u. 80cm wird, groß wäre an gepflanzter Stelle sehr ungünstig.

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: cydora am 02. April 2021, 11:21:37
Fast mein ganzer Garten besteht aus solchen Blackbox-Flächen, das ist das Gegenteil von geplanten Staudenbeeten, wie Du sie z. B. baust cydora. Für mich hat das einen ebensolchen Reiz. Für die Tiere sowieso.
Du wohnst in einer noch intakten Umgebung. Das ist beneidenswert. Dein Einsatz und deine Kenntnis sind bewunderns- und nachahmenswert. In einer ländlicheren und intakteren Gegend würde mein Garten mit Sicherheit auch ganz anders aussehen. Auch bei mir hat da in den letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden. Allerdings macht es für mich hier keinen Sinn, Pflanzen für besonders seltene Insekten zu setzen, die hier niemals herfinden. Mein Ansatz ist hier derzeit, die Menschen überhaupt wieder für Garten, Natur, Pflanzen zu interessieren. Bei jedem Spaziergang entdecke ich neue "Steingärten" im negativsten Sinne. Das möchte ich erstmal aufhalten. Zeigen, dass man insektenfreundliche (für hier gängige Arten) und pflegeleichte und schöne Beete gleichzeitig anlegen kann. Unabhängig davon habe ich im Ort verschiedene Flächen ausgemacht, die man mit Wildblumen ohne Gras bepflanzen könnte  bzw.  einer heimischen Hecke bzw. insektenfreundliche Staudenbeete... und dies beim Ortsbeirat vorgestellt. Ziel ist ein Masterplan für die Entwicklung der hiesigen Grünflächen hin zu viel mehr "nützlichem" Grün für Insekten, Tiere und Menschen. Aber das ist ein sehr langer Weg...
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: AndreasR am 02. April 2021, 11:27:20
@Mottischa: Die Maße dürften hinkommen, es ist jedenfalls nicht kleiner. Die Blattrosette kann recht üppig werden, wird aber wohl kaum höher als 30 cm, die Blütenstängel sind aber sehr filigran, daher passt es gut in die Lücken zwischen anderen Stauden. Hier sieht man zwei Exemplare, 80 cm haben die locker, vielleicht sogar mehr.

(https://www.ar-media.info/lychee/uploads/small/441409baa50ab20ef214de47ef03c29b.jpg)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Mottischa am 02. April 2021, 11:38:15
Wirklich schön :) ich sehe schon, dass er auch im Vordergrund nicht zu üppig ist. Ich hatte wirklich Sorge, dass die gesamte Pflanze so groß ist, mit dem Blütenstiel in der Höhe kann ich gut leben.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: AndreasR am 02. April 2021, 11:49:12
Sie kann sicher auch üppiger werden, hier stand sie letztes Jahr extrem trocken, also vielleicht nicht gerade ins Prachtstaudenbeet pflanzen, aber für solche naturhaften Standorte dürfte sie gut passen :)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 03. April 2021, 10:53:43
Chica, wuchert Echinops bei dir nicht? Hier sind mehrere Ritro, die sollen ja ordentlich an Masse zunehmen.

Nein, wuchern ist hier schlecht. Es ist hier viel zu trocken im Sommer als dass sich solche Pflanzen spontan freiwillig aussamen würden.


...Auch bei mir hat da in den letzten Jahren ein Umdenken stattgefunden...

Ich freue mich wirklich sehr das zu lesen cydora  :D. Ich denke man kann auch in einem herkömmlichen Staudenbeet gut Wildpflanzen integrieren. Solltest Du für Deine Baumscheiben jemals eine Pflanze aus meiner Wildnis haben wollen, melde Dich bitte. Man muss es mit sich selbst aussamenden Pflanzen, wie zum Beispiel Echium vulgare, dann einfach aushalten können, dass die neuen Pflanzen nicht exakt an Ort und Stelle wie gewünscht keimen. Das kann aber auch sehr reizvoll sein. Mit der Auswahl wild!bienentauglicher Pflanzen kann man ganz sicher auch mitten in der Stadt die eine oder andere Art anlocken. Hier um mich herum ist auch nur konventionelle landwirtschaftliche Fläche, ich bin sozusagen die Arche Noah für einige Arten. Ich habe jetzt zusammen mit meinem Nachbarn noch 340 qm Wiese vor der Tür gepachtet, da kommt eine "Musterblumenwiese" hin mit Aufsteller und Fotos. Man kann nur dort wo man ist tun was man kann...

@AndreasR
Das Beet in #186 finde ich außerordentlich toll  :D, fast ein reines Wildblumenbeet, super!
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 03. April 2021, 11:20:18
So, genug Philosophie, zurück zur Praxis. Der Sonnige Saum ist entwintert, Fotos von gestern Abend und heute Früh.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fYaeesMFf8GHg-ijnZuRKGfG8zIh2hFB2lHyKFvUQXF-xlnsmjPI8hYIDm4wV8MHRsAiJ-krZU8-1FMIz5-BvzGUd3JYF0plZ4uaNkwMZvipcrr029Sms5BOWjWbVhtQagX5Mi9b1rlMOyR4PVPqX70Q=w662-h882-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dk4U1Km3eWgdAeUC6gUp_dIVfS3Vu2DZkEWb5NXJiOQDU-QLX6pC6-VZ3Y3E6uel1hf2-gF21TzL_R8Ex6S_87XgdmGjsEjknNQ2W_jTpDNGmB-Y2t96T1-y2XwatCBjt8uHgHDuHnxhw8BDd-XVRjFg=w662-h882-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fS3xl3Rpi8O3mHGMUHh7Qs7Dl8qj_UehFRpR0YAu4b2GAOdqEq3aXlP2lnDjH8RdofAx40QZKUsClXIXS1mHxpVdsqVK9vk54OzWwVM_YEUXYKxu8S1UjOH_l5c2AZYFGRZYXQQHpztaCZNrYFZlhqJA=w662-h882-no?authuser=0)

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3c57_rRpVvYNjH5T_aVBXlfikPruBN57spRYX1LAOzs68pFQIf9c5fGUzL-5gUH_NM35sjM0MlK6-GzYOq7kjkP_39AZuoOiW2R6vWuoFzxGNjY2TbzkXjRWKIxRN2XPSQqvz2wUi9BUrv7cC6wq4milQ=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eegHQorEcO1amkZ4VUf9MSAlfDF-NZn9ZE5G3Pb7GFH3kqPfDIxpPE0xrj6vVGJGhG8a_t6UiN0cS3i4jGCfOqD-8unCRLkHMqFG5RY2wTQGylIuarIRJhkZxDUHzBmfIFzONXCsE5Qv_S7PX1algWSA=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cUpeohcOO4dNvMvFz4ExP2Mhp7pnnn0dNyPKllBeXSEFefeKTmk6f1gf7qm51jX-KXt_hedwy1pgWNK5c-iEOliB2cT913Y47VUqRFn3yvFH7I8w1iRPuePxvE-jRS_aCbhSbmT6XYHiVdNhcezkWTYA=w920-h690-no?authuser=0)

Die Sache en détail:

Ganz besonders glücklich bin ich, dass Deine Campanula trachelium sich endlich selbtständig aussamen Staudo  :D , ich brauche endlich keine mehr nachzusäen und auszupflanzen. Ihr wisst schon: Glockenblumen sind ja so wichtiges Futter (der Pollen) für die Nachkommen von 15 oligolektisch darauf angewiesenen Wildbienenarten. Ich hoffe ich habe mich nicht verzählt.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fDAQGMj29cjMuKfy6yFYoZc4BTHBoy2LRUsAn8BCgLZGFcjCJBFjyWu9Mi4i4m1osKYVrNqNK_jpDlBF2_9PQadYCc0Uzbk6rm08lCuVHbn7uZHJirsNkois4Q4GeVHwg4a8qL4BOHF8fYLhmCTS-kbg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fELNh0loLul3wDMuNMdB4sEQT3HzQna6AcQYrKPUXBgRNDexj2nNxSx7OLSxgxo-DNqMFbBMb6Fyw9qtAInXnLAVFO2V0FH3gJ9JSp6Q4fONuEJTZAt96chGVHoZf-jCKZDAcbOfFQTU1_MnpftIF7jg=w920-h690-no?authuser=0)

Echium vulgare, Pollen für 3 oligolektische Bienenarten, darunter Osmia adunca (heißt sie wieder Hoplitis ????), die Natternkopf-Mauerbiene, die ganz leicht in Nisthilfen anzusiedeln ist. Sie fliegt auch hier wenn ich sie richtig bestimmt habe. Außerdem Viola odorata, Raupenfutter zumindest für Issoria lathonia und Argynnis paphia, den Kleinen Perlmutterfalter und den Kaisermantel. Vielleicht auch für die jedes Jahr hier erscheinenden aber selteneren Perlmutterfalter Argynnis adippe und aglaja, der Feurige und der Große. Veronica chamaedrys, Futter für Melitaea athalia, den Wachtelweizen-Scheckenfalter, der abweichend und inzwischen erstmalig von uns beschrieben hier einfach nebenan bei Veronica longifolia frisst.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3ehoWxMlGh6OjW6bJCUk5-_qJ0Zu1QgewwUZ6ZVA07Ngzv6mN5RPwWReUZclheyOHZgi4DBDV5shoGCoYgVbw6QIzH4bQv6wUJaZTEMSbp18V7pLysJ-E6iVZksURKLzHa0m-ApeR5uBZSietCpCD-5AQ=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cvLOf4a0Z82HZ3Qt05GU4R6yPC4mz_cTe9u1d6jTrIxHRP6Cwt1Ik3sx1csG-SJUcwvOHCg-7mtRWcTEJiMsYjh_S_PhnZ93vuM_Ri4XSb9zX1Z-iDpwHpz6AOO4zBQOsKVKgX0x8iUXn4WTer0Enrbg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eiWMVasmwS5qmV3QlXBwMPVVuQLdEFzA4V0dFsA_5dZZEPK8d2S3RQnFM1UkvqfjLU5YuehHaiZanCQB1ZR0KDM6LqqC7RnvGAtIt5seDGDImsXBqtTkq7zy2bVyqUmX3dZXXDEJx_yf0dudS0iqdHtw=w662-h882-no?authuser=0)

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 03. April 2021, 11:35:39
Knautia arvensis, Scabiosa columbaria, Veronica spicata, Daucus carota. Pollenfutter für Andrena hattorfiana, die Knautien-Sandbiene, die ich im letzten Jahr erstmalig hier hatte, Pollenspezialist von Knautia arvensis, Knautia macedonica @cydora! und in der zweiten Flugphase Scabiosa columbaria. Melitaea athalia steht auf Veronica und die Wilde Möhre frisst der Schwalbenschwanz, Papilio machaon.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fnCHGLEr0hhO8wnilx3RkCm_z6BGU9rwJn6xFScH-tKXytBroTeby97jYQ8CGER-kbsuBZ5LnGTPcH5ALvf3f0DdDZOs4TE7PqOH13AHFuz2B7SNx1rsSsKSvrbHR8Yt4mk0lfwgUiPauAibxYBch_Lw=w920-h690-no?authuser=0)

Da die "Viecherli" dazu vom letzten Jahr:

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3faq6ORX1VDnHCZKMq70Mujq55wGQdXe3_ShgmmU7FhuBQ9_HU15WXFaagPnt9VKj_BrbjZZ4DnbVnJGZGKAXqBmayDMNAMZF25BheEm0Sr7HadcajJCOI3CSLWAoc88Y53PItYqENro6rU10d7lzp62A=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fjj_GL92xzJ-auqpfLZln2hUIbcOOmHa5cPt2d5rM1aA3NL71lg8NrCBjCALurEZGDkNHm437IECO4qUAeRx1RyM4Z21_bERFJ1f1Fh841o120KBd13dFhtyubq5TGBncVrrQhUVv_EPRs_eHN8b85zQ=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dq2ISFlPO6n1klqZyV48nvb9VAb6xl2cexlN867CJQsj_9WrdvrJIRf602iv07d5De1fR9A1sdzX4qq8oE-_Y7gWtjehTXraCohOalyN6SWZMwnYdnIx0OV9nUAd5CU2FnazrlrquBAuvKKC9zCYqsmw=w920-h690-no?authuser=0)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: cydora am 03. April 2021, 19:36:22
Knautia macedonica habe ich in allen Baumscheiben und im Garten :)
Viola odorata hat sich heuer in meinem Garten ganz viele Lücken gesucht und ausgebreitet, worüber ich sehr glücklich bin. Das war die Tage eine Duftorgie :)
Ich sehe bei dir Lychnis coronaria. Für wen ist die gut? Ist die für Insekten wertvoll? Das wäre eventuell ein praktischer bodendeckender Lückenfüller, den ich auf den Baumscheiben noch unterkriegen würde.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. April 2021, 08:19:07
Lychnis coronaria, es ist eine weiße, habe ich nicht gepflanzt. Ich nehme an, dass Samen in dem BUND-Tütchen vor ein paar Jahren war. Sie eignet sich mäßig als Bienenfutter, Pollen- und Nektarwert im mittleren Bereich, das "Fell" der Blätter nutzt hier aber ziemlich sicher Anthidium manicatum, die Gartenwollbiene um ihre Nester zu bauen. Hier ein Männchen im letzten Sommer.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cJSpSV1tuNk9qYzWpbahkkko16yEtI71BD7p2-ZMR211bFA_UIWG1DgrZQbElbjwCrQyPtBsXFJWIHjQkOvTqKkL3hcrPhPnM-f7I5Hofg6SAItl0qkCh4G1T80PeQJUozZDOD-3GlSQxD7yQ9PHAQbQ=w920-h690-no?authuser=0)

Vielleicht schaust Du einmal hier oder hier hinein. Da stellt Herr Dr. Paul Westrich unzählige Wildbienenpflanzen vor, auch an einem Beispiel eines Beetes mitten in der Stadt Mössingen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. April 2021, 08:38:58
Aus dem Saum heraus ausgesät hat sich Anthemis tinctoria, Pollen für oligolektisch auf Asteraceae spezialisierte Wildbienen (35  :o Arten) wie Colletes daviensanus, die Buckel-Seidenbiene, Colletes similis, die Rainfarn-Seidenbiene und Heriades truncorum, die Gemeine Löcherbiene oder Hylaeus nigritus, die Rainfarn-Maskenbiene. Bis auf letztere alles Bewohner im Wildbienenhaus, wobei ich beide Seidenbienen bisher nicht unterschieden habe.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eys95QIB09M1uqXMMlfvjPcCNf70XZYfmt0eGjOSK8bYEOiLvTTU6HfxJa_vExkaYGbu_ZqcXwN38JrOmTDtRxcKxz2OLsqy1sAyzqRilO7UmSyvHuaaLSSncgUqLuUzYrX-sSDh_MPBRt7UAcI0Q-WA=w920-h690-no?authuser=0)

Helianthemum nummularium, Raupenfutter für Plebeius idas, Aricia agestis/artaxerxes, Callophrys rubi, Pyrgus alveus, verschiedene Bläulinge, den Grünen Zipfelfalter und den Sonnenröschen-Würfeldickkopf.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cQqtJ2iZl39qb-wXw2qc8NmrFRHJLy3kvp1b-NEr6rQDCPgUZ75vKIn5st28NSRW6U3cGatEJCbxTzEndUGsaXg9g93haj98mkNyd08jO4SVxDntjEX2k7uyBYh3nHvI_St4rU5eK5u5VMVDz8oLL7rw=w920-h690-no?authuser=0)

Callophrys rubi und Aricia agestis im letzten Jahr.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3c5y0WtL8BLibA0Y3okeKbUX2RezYArDKEYiAR1po-Nxedy68ciTlsZQu399qTvLcVvzaXt-nlLgVZ7u9ABwGeVjDK24dnKwQskfQUZ4UOmvRbiUdxl319ReDYPQl060fJXX2Vw-x1g1XDDraSZAukLAw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cWNS-uZ7Ekg3CGklDNEGZUvsLLGwu2C2ABG9TJXKopAJ7x4wY0inDPukzafjTuFZk0F58R-gPisyXOln97UOT15VstspKfTV5sFDq1U0Fn4XzlgFetuYoR8Nj5DUoEndqqtKdSkyhoMRankD5i-VO0og=w920-h690-no?authuser=0)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. April 2021, 08:59:45
Pulmonaria officinalis unter der Zierquitte wurde die Tage ganz vehement von einem frisch geschlüpften Männchen der Frühlingspelzbiene, Anthophora plumipes patroulliert. Er war da auf Nektar aus und außerdem auf Brautschau, das Lungenkraut ist eine Lieblingspflanze seines Weibchens. Sie schlüpft aber erst etwa drei Wochen später, diese Art zeigt eine starke Proterandrie.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fjOahYk_HRMcRbcd__8l1Ksa4JuJQVcdHxRfk29fgd0CXBpDeI_h_-P0uvZ_oDT_2HkB73D5CI9q3JkoBbOL1V4pPH8nQ6S4eCHrL5D-W8U4bMiYIV3h6GJmsoLlicomwnCdBiD2raPt_I3c0TaMW9fw=w920-h690-no?authuser=0)

Da schläft einer im Eschenblock im neuen Wildbienenhaus, sein Weibchen gräbt im alten Wildbienenhaus vor zwei Jahren, die Steilwand im neuen Bienenhaus habe ich erneuert, mit weniger Lehm, denn sie war zu fest. Außerdem ein Weibchen an Trifolium pratense.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fuT3ncmR02rSrI-tO7KyeBi8hnZ4l3i5lDRmGJCulE6LdsLMdMP5Ux16GxjDOCOrF3cShh3RYsE1IdnSej1iRbVfj_0eegh2j8RCDRPSroM_GHK6yWm6fcjIqiG3oS62MiXxbPONhXrrn52XYzIx1lmg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cuLAD6y5lcBkYdatpVzrrZ3Aj4a2v_d4LVNlJG9-F5aWJlaAbgIGtBvJoOG1Fbfwjw0b4vfluHfvbNZeBZiFwCse3sxd1QZKErFQNslufqDarF2FLpO6MC5v6NizQ2UYaFddYw2afqTDX5OdzyCCEl8w=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cxKOquQDVRlKQVzoDRKp0G_xOThJCdk2F4LXChZW57qYCpTTbo3QZU0gzFArpnUagqjvFkOlmF4pu2SzD7PAH-MAwj0s_U2n2M7bhVtZCSUKTRHQQ15pjRycR3v1BYfO_Z9uPkh3s8VRMvS852JQhzug=w662-h882-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dfn-ojNf2eLQNS8lGgR3I6cLP_2-yK-IUXwnDTqg0FQEAw3jabXPPk3fE7ByeEip4KJOMMD4Xp184cFlczB210_6io4LmBMLUfKRExgKRve3hoSHhEcrAR3a5mnyEARre-lhGj7Wm38rV3aVNJd9ZfWg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cVELf4vJMyiUxi26hbRcP_nX2PvMneEfceaMt3KUUvKWEl2QUCz_kn1buxKiEt0wTBhdwxVJgeDzunVb8xKcSmyEMvY3j00ErL0tAgkIt__ElKFiXuKLnbj0Gas54-3uEEOG4Jw7lmkb_SKXwR3rlJWg=w662-h882-no?authuser=0)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: cydora am 04. April 2021, 10:22:15
Danke für die Links. Ich werde schauen, was ich davon im Laufe der Zeit noch einbauen kann.
Das Beet in der Stadt ist auch toll. Mal sehen, ob ich da hier irgendwo so etwas realisieren kann. Das wäre auch nochmal eine spannende Erfahrung.
Gibt es irgendwo die Information, welche Insekten in meiner Gegend überhaupt vorhanden sind? Wie gesagt, macht es ja vordergründig Sinn, das anzupflanzen, was auch wirklich Abnehmer findet.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Wild Obst am 04. April 2021, 10:39:09
Da schläft einer im Eschenblock im neuen Wildbienenhaus, sein Weibchen gräbt im alten Wildbienenhaus vor zwei Jahren, die Steilwand im neuen Bienenhaus habe ich erneuert, mit weniger Lehm, denn sie war zu fest.

So eine "Steilwand" müsste ich mir auch noch einrichten, wie genau ist die Bodenzusammensetzung bei dir? Es wird ja empfohlen, Löss zu nehmen, aber da müsste ich erst einmal suchen, woher ich so etwas bekommen kann. Der Boden bei mir ist relativ lehmig und ich habe an natürlichen Steilwänden hier schon Wildbienen darin nisten sehen, weiß aber nicht, ob sie darin gegraben haben oder ob es welche waren, die einfach Regenwurmgänge oder andere Gänge recycelt haben.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 05. April 2021, 08:45:17
Gibt es irgendwo die Information, welche Insekten in meiner Gegend überhaupt vorhanden sind? Wie gesagt, macht es ja vordergründig Sinn, das anzupflanzen, was auch wirklich Abnehmer findet.

Ich orientiere mich bei Wildbienen an der Roten Liste, habe aber auch Entomologen, die ich fragen kann. Für Schmetterlinge gibt es hier in Brandenburg das Portal, da sind die Arten genau kartiert. Ich gebe meine Daten da auch ein. Wir sind dabei ein neues zu erstellen, da kommt auch ein Artikel zu Schmetterlingsschutz im Garten von mir mit hinein. Ich nehme an, dass es in Deinem Bundesland etwas ähnliches gibt, frag doch einmal beim NABU, ich arbeite eng mit denen zusammen. Für Wildbienen sind Fabaceae, Campanulaceae, Lamiaceae und Asteraceae immer richtig, davon die Wildarten oder wildnahe Auslesen, keine gefüllten Blüten und schon hast Du einen großen Teil abgedeckt. Echium vulgare, Bryonia dioica, Ranunculus ssp.  dazu.

Wenn ich eine Deiner Baumscheiben zur Verfügung hätte würde ich einfach eine der Wildblumenmischungen des Meisters der Wildbienen einsäen und ein Schild mit Erklärung hinstellen. Gießen muss dann auch erstmal. Aber vermutlich würden Dich die Anwohner dann killen  ;D?

So eine "Steilwand" müsste ich mir auch noch einrichten, wie genau ist die Bodenzusammensetzung bei dir?

So etwas wie Löß gibt es hier bei uns nicht, die Steilwandbewohner trotzdem. Ich habe mir Lehm-Feinputz gekauft und Gartenerde zugemischt, eins zu zwei hinten im alten Bienenhaus. Da sind, obwohl alles sehr fest ist, Colletes sp., similis oder daviesanus eingezogen. Für das neue Bienenhaus habe ich wieder Lehm-Feinputz genommen und etwas bindigen Kies, 1:10 dieses mal. Das Material muss in jedem Falle mit dem Fingernagel abkratzbar sein.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 05. April 2021, 09:09:29
Hypericum perforatum hatte ich im letzten Jahr schon für Osmia caerulescens vorgestellt, die Stahlblaue Mauerbiene, die auch schon in waagerechten hohlen Stängeln in meinem Biennenhaus nistete, außerdem mit hohem Pollenanteil für die Fortpflanzung bei den Honigmachern aufgeführt. Die Pflanze hat sich schon vor Jahren spontan in der Wiese gezeigt (Junior musste immer drumherum mähen) und versamt sich gut. Zur Blütezeit summt sie. Dein Viola hirta, lerchenzorn, wird langsam kräftiger, Raupenfutter für Argynnis paphia, aglaja, adippe und Issoria lathonia, den Kaisermantel, den Feurigen, den Roten und den Kleinen Perlmutterfalter. Natürlich brauche ich da noch viel größere Bestände. Im Rasen davor hat sich Malva sylvestris angesiedelt, neben den anderen Malven-Gartenformen Raupenfutter für Carcharodus alceae, den Malvendickkopf. @cydora: Malven solltest Du auch noch pflanzen...

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eYHHghT272YZibBonD3n5B9qQm5megJlP97ZBhnzrX78GZFuHbFVsJnaTTfNBwqUhPUXB8v9AYmXn5uQoXeM0GlGXoT9APTH3aWD5ZYDm4dGSr9-4UY3P9x5y6rx57hK1K7k8gtMlggeenUSSbqy5LaA=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eno013lwPqv1K-7nsjP2UhTkwmuidn5Wne4__CS5cgLpoDQKbLlXsROCbfFk0MCsXPo-BNRjn-2dVLqMHz9uFRC5ZIrzhC0LAPRtELHG0AYgfs-WMXQdIScZPpMKfkY_ad_heY6-JxHvo-UqsHY-umrw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cUIwrtQZxd1pVJ3dFtznQGmSG2PKL1ZOZQtYTsjHUChpyfPg6_oEIWAftSaEJPs2s5xIErFEwQOy9rtrwmiZTCI-TaIhXtDwPWU1W4VZ3rLYgDYq1vCUa7eoL0d8ms9iBiKHv1e2PYCBdHAVLa51S-Cw=w920-h690-no?authuser=0)

Und da die ersten Blüten der frisch gepflanzten Symphytum grandiflorum, diese hier ist die Sorte 'Hidcote Blue'. Die anderen sind knospig, bleiben sie gespannt  8).

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cXLFecknYZju9MLr7SbXuQDiY0Mf40tlYlOZvqdAE-YQsRkja3y6gx7g-UW1oP-h9CS4aOu4ryrWyFwz3s4VplPamADI4Rzdzg_mE4h99nVbV1IQ03kgI0g3lvCwSqPmzjfAWWElxaQwaYKL9ZHixoZA=w920-h690-no?authuser=0)


Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 12. April 2021, 11:45:50
Die Ecke sieht recht farbharmonisch aus, obwohl spontan entstanden, die Viecherli finden sie außerdem toll.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dzQQI9ni9ne38GFkjYnJees-oYpcyvHtJUpxQiUXGEITpROqagASMrXv4q_WdvJ2QS_QmuG8DAiva9tYLovh05Wqp0fzYWRiIGgctKdRpY_PWS9ojd0Aad6-6VX7cYxn6UPdXVE2WcY_6qGSpBjUe8yQ=w662-h882-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3f2bjDbpiH3l3tE0oxOARJ3OBkBixjr16RmmkJSnFxBuHlWcNq5PJmhPfKyPUAkegkaoZYDxelwxowRtUptE0rz4nqSdmGQbdee8f5JYGv-7TFXq11WuUJCvy28abH-GP1HSLq0AhACZ0sqtYx3kHDLVg=w920-h690-no?authuser=0)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 18. April 2021, 09:27:23
Der Vollständigkeit halber auch hier der Link zum Schmetterlingsschutz im Garten im neuen Portal von Brandenburg und Berlin. Im Schmetterlingsfaden wird er irgendwann bestimmt untergehen: "Wie lege ich einen Schmetterlingsgarten an?". Das sind die wissenschaftlichen Fakten für alle die tatsächlich zum Artenschutz beitragen wollen. Vielen Dank an meine Lepi-Mentoren  :-*  :-* (für jeden einen Bussi  ;D) und an lerchenzorn für den letzten Schliff zur Nomenklatur  :-*.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 25. April 2021, 11:33:03
Verblüfft hat mich die Tage, dass sowohl Melilotus officinalis als auch Melilotus albus offensichtlich zumindest zweijährig sind. Aus dem abgetrockneten Kraut treiben überall neue Pflanzen hervor. Befressen sind die auch sehr gut, ich glaube nicht, dass es Schnecken waren, sowohl Polyommatus icarus, der Hauhechelbläuling als auch Celastrina argiolus, der Faulbaumbläuling frisst Melilotus. Ich habe auch zwei kleine grüne Raupen in zwei Beeten daran gefunden. Blöd dass ich mir im Aufräum-Wahn nie die Zeit nehme die Tiere zu fotografieren und zu bestimmen  :-\.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3c51uMPAdJE_CRJnaznwR3dbubCaT4Swbpo3zcQsWfYHTxTIuqs_eqNI18RZXgck31e5hfuSLeb516n2AvpYR-lyMhJHY6jyZcWttLECcZwYgNnkHF2iE_qrD9WDDJD3JnDMg1tzrjGd9VCXqjPS6PqZg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fCPkXRC_rbwpO7U0v-eCDGEwRE2IzlDYMwUw8eBthX83yNslpGvXHO3Lb6BE7RGklHyZXJ0nMXrg4xgBhp2NS7KtnXV2KBZQ5eDJZBL1nKyrcS8_1Jo7-2y7Z4pPxrWyHVDxRbFDncVMQEXVqKzDbScg=w920-h690-no?authuser=0)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: oile am 25. April 2021, 11:56:31
Wenn davon mal Samen hättest...? Ich sehe schöne Bestände immer auf Verkehrsinseln, aber da komme ich nicht ran.  ;D
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 25. April 2021, 12:23:47
Ich guck gleich mal, ich habe, glaube ich noch etwas da. Die Schmetterlinge lieben die Pflanzen auch als Nektarquelle und Bombus lapidarius auch 😉.

Im Wiki steht Melilotus officinalis wäre tatsächlich zwei- bis mehrjährig und Melilotus albus ein- bis zweijährig. Das hat hier bisher nicht immer geklappt aber dieses Jahr sprießen die überall  :o.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 10. Mai 2021, 08:14:38
Ich bin auch grad irritiert, ich dachte auch, azureum und caucasicum wären dasselbe - allerdings blüht "Wasauchimmerichwucherndeshab" wesentlich später, deshalb hab ich vorhin beide gegoogelt und für azureum Blüte April-Mai und für caucasicum Juni-August gefunden.

Mein im Juni blühender hat wesentlich sattblauere Knospen und Blüten, kein rosa oder rot dran, schätze, das auf dem Foto ist S. grandiflorum 'Hidcote Blue', Blütezeit passt auch.

(Symphytum azureum gibt´s nicht.  ;))

So, hier blüht jetzt dieser von Ute*, ein Hummelliebling.

(https://lh3.googleusercontent.com/nPhUB0hsn59ZncdyW86B39onWiwPjR0CIujO5K3UTN2IMoZrGLX8WdVT-qtQNheat9DhuyjAFYtrYd5KrF2Vy08RNzSI_L5K238qdufV_UxLUpap9srOiB9xPj007lqttbhKJJnIZtxZ355jBdQZnVLKrhQLmkyYjCopJF4HRt-RiKXaNPII5bf5QQTFO-yQHYviQdu1fV1fHyH8acA0idbjseF5iyKlINl4gfGD-dgyE9wC0x4_wUGtS8IBSXsuQW3zK6kLb0mu5hARsyRxTr_or3ySzfQp9pt0A67kX7BEY7rmZ316f8on5rI03CQ0RNJhyuqK2so7DYC2S0kfGEjCTBMrQZdU6Da_N7zQnCD-2tvD1qPY8XKQ6olJNJw2Krq8JKCSNP1fyXB7tjOCPujlFluFtVIX9oD3f-LuV98-itmEGF9EQAuEnP689JsvpYywMfyY88Coyy3kiN6tqne_x2mDTyztMVrH-ELjWw19gDezXcIfcC1VmWFLqRvL7X-Vwb3FGS5DS1f-4xYCQ3l1ErhKfcla0HbYfmHWL2nZfFkUo2cbq3ZE9jUllxQUHgdPq31c5uOK4FkrtcE6SytCw2Mc_eGFRMl56FC7Ahwv36OY6rZoYV4cTLHM9OWbsblg9rnK3OGPC_7kRxYHJk4aQyUAfpejJ7UiB2mmdSGlkz8UcIxFgYltacK4qwtAN4HGGla_pApJntAuEoPEijXL=w662-h882-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/F1-pOFOvCMj3X8A_310uhdGuaQ83SbQVrlAtldPVfhWzJ5_dgl0v7_PyhOI6WwelPAUD5eg7lWRF2kNGan0FjFR6ASmVRbRWMFOOb9TJKq6Q-AU221nMiPh6cZ_tDsomgTiesyp3XSQFTELh257Jlia6tQfftXFZl9usOMWaqKv0SWG4b1yO0Y4Em5jzRFng4z9XH7IDVg55wdhdvhkuC_q0Ybc8X7wtNa02sc_rffHzgI_sRNye0JFmbyJV5fJgmXELH0TNauREkum91_T8-oeD0M1qNO1EMd1_rPUCfZznwl5tiI9n0NBrteNGq7zt7dQ7nmdbksO2zrqcZ40ynUPdqHfIOQJ_6ZUfEU-cQ0pG7TwVesx-Ppzz6ECGfB3lrZKLwywbKCJS8wKUyKpZgxWPAqghURZ53gAsjewHfBq-Whl-8tzkb4ql0VFx9dM_xcC41DaWWBxX0EpRMm6oWHxTjkSRjLgr8QN8YytCJt1Opquvegf37KgwWipi6ymcyaHUsYYNsmOdQhKJTHNgFPjObyYNF0vTdMh8hTT-x38zZ8psp6de2taDyQepeoKzB0zp4hmhpwc4iDx1gQLsx9h8H9zfI4q7LvTdqnch477lpqil8jlh6TldSnjC9QXEZ6dAPHaErr4Ki0fruXjYrIRbyRQI2KnuuCt7Koz4M-w2KAQx2dPq-EaCsDZDSqNcohb_lFTxX3zAm1NqSBGc3YuM=w662-h882-no?authuser=0)

Das ist dann Symphytum caucasicum?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 11. Mai 2021, 20:12:55
Hat jemand einen ähnlichen Symphytum der jetzt blüht?

Ein bisschen Saum auf und ab. Die Treppe ist von Phlox subulata fast zugewachsen.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dGr_iLukbwFtSASBR0XZTXkYpLbfBm_RDmJ3-MGbOgvB4nxNMVHz-2QnCp22PRbDXv4xWORiRtQraOiSTydNxIyYMon9g_TvCAVd7PhNW1iXcVKu3DcCsIal2VhO5Vrkd9xclOzAbpws-JFqUET3O8tA=w662-h882-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cITztx6XV1gPKmks7p5ZHOqISwb4HT3y_49J4DodWZD6x2aX0Cv4cc1X7aDf25eNtWSOmkF4kk4dSTuSULOxd4k9KIwvxRH6fa4e0d-25eSZTAPhtm3VovgjZbSBBQfByLBGwlzQoHz3nmIX-TazZHqQ=w920-h690-no?authuser=0)

Die wichtigen Pflanzen haben sich natürlich im Weg vor dem Saum angesiedelt, so dass man auf seine Tritte achten muss. Beim dritten mal kennt man dann die Fussfolge  8). Echium vulgare, Anthemis tinctoria, Cichorium intybus, Malva sylvestris, die ersten beiden Futter für oligolektische Wildbienenarten, Osmia adunca z. B., es gibt noch zwei andere Arten, die ausschließlich Natternkopf brauchen und auf Asteraceae spezialisierte Arten, Hylaeus nigritus, Colletes daviesanus und similis und noch viele mehr. Die dritte Pflanze wird von Dasypoda hirtipes geliebt, der Meister der Wildbienen nennt sie deutsch sogar Wegwarten-Hosenbiene. Sind die Pollenhöschen weiß gefüllt war es die Wegwarte, bei gelber Füllung eine der anderen Asteraceae, auch sie ist oligolektisch spezialisiert. Stimmt, Centaurea spp. hat auch weißen Pollen wenn ich mich nicht irre. Auf Malva sylvestris steht der Malvendickkopf, Carcharodus alceae, der fühlt sich hier in jedem Jahr wohl. Eucera macroglossa ist oligolektisch auf Malven angewiesen, ich weiß nicht, ob es diese Art hier gibt. Die Malven-Langhornbiene, nichts für Brandenburg, nur in wärmeren Gegenden.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fqAjcR5GfRGU_C5NvTJnMjNUO3wEHzEvYb9wpN2O60tENDi_WBHYCyfWvwiFD7qJQ2KJyemCPCEifiWDJe59e2FuaxnHHPM4rJm5X0YOxeRuieiZef2ZtYWsrsUgwiibNZFATWNBq6zaDsPIBv7rxKbQ=w920-h690-no?authuser=0)

Salix caprea 'Silberglanz' rechts im Bild hat die Hitzesommer nicht überstanden. Ein anderes Exemplar steht ein wenig schattiger. Ich lasse sie als Totholz stehen. Das Männchen von Xylocopa violacea kreist schon im Garten, nun warte ich geduldig auf sein Mädel  :D.

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Floris am 11. Mai 2021, 20:22:35
Hat jemand einen ähnlichen Symphytum der jetzt blüht?
deutlich aufgeblüht ist bei mir jetzt dieser gewisse Symphytum azureum oder caucasica, der die kräftigen unterirdischen Ausläufer bildet, jetzt schon bis zu 70 cm hoch, hellblau und nur in einem recht frühen Knospenstadium rötlich, so wie auf deinem Bild, im Bild links der Trieb.
Der Symphytum von Markus, horstig wachsen (bis jetzt) beginnt mit der Blüte etwa 10 Tage später, ist im Vergleich mehr violett und niedriger, mitten im Bild.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 13. Mai 2021, 18:08:27
Kann der von Markus ein Symphytum officinale sein? Wobei meiner hellere Blüten hat aber da gibt es verschiedene Farben von, oder?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Floris am 13. Mai 2021, 19:54:35
Nein, der von Markus ist zierlicher und früher mit der Blüte.

Der S. officinale treibt gerade erst Blätter und wird viel höher.
Für meinen Garten ist der mir zu mächtig, ich habe mir aber zwei rangezogen (der vagabundiert mir durch den Gemüsegarten) um sie im öffentlichen Parkplatzbeet unterzubringen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Gartenplaner am 13. Mai 2021, 20:18:34
Hat jemand einen ähnlichen Symphytum der jetzt blüht?
...
Ja:

(https://up.picr.de/41185929ch.jpeg)

(https://up.picr.de/41185925ko.jpeg)

(https://up.picr.de/41185931fz.jpeg)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: foxy am 13. Mai 2021, 22:42:42
Hallo Chica bei mir blühen auch die Bodendecker
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 27. Mai 2021, 08:09:23
Ja Gartenplaner, das sollte der gleiche sein, Symphytum caucasicum.

Eine Pulmonaria-Art foxy?

Von den Naturgartentagen im letzten Jahr im Februar hatte ich u. a. Samen von Isatis tinctoria mitgebracht, obwohl diese Pflanze nicht in unseren Regionalbereich gehört. Es haben sich recht große Doldenblütler entwickelt, die von Celastrina argiolus, dem Faulbaumbläuling und verschiedenen Wildbienen und Wespen besucht werden. Ich finde das Gewächs recht hübsch. Hoffentlich samt sich die zweijährige Pflanze wieder aus wie das etwa bei Reseda luteola wunderbar klappt.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cEgLg1-m3ocatQhvCRhXiMepbYnD2SDH-TA4OZnKRsFVm46e88bj0u_Lx9zUsGD9fLzSqXf0FyTvofcRrsgVq9Z6ETDh_rCjCXm-u2zrRcI83lJJ4SNukbslJMT0BFESO2WxccnIFk1s1J01LMNbpgfg=w662-h882-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fc7GyBKZ9EDChMgNYLCWGOkq-QdJ_wqJ8QZ1wYwqMci21LeT9qGPQttqPXrjf_Q0C5_7XG9MxbFIjl3cj3hSm9LovLsGPr1nGystrbBUrephqyc60UsisM0r_F4JIkE9SSSPCbcsGV7-elWBHQYqcvYg=w662-h882-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3ft58SfTPqDDX6TvhbNFHI8LKwq96TCW0UvEcxhhXcwfxIZ-XR6wLtRhWV4fB7lmVDMDa0f6UbCwmHcDs-AiPtuEKzBYxshSWFFJXB2kNAsHp804mKzQtuIGemocIa7ibEFQEeMN7XpfnYS27X1LBMYCg=w920-h690-no?authuser=0)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 27. Mai 2021, 19:30:56
Ich habe vorhin noch ein Ganzkörperfoto gemacht, sonst kommt die Pflanze gar nicht richtig rüber. Ich kannte Isatis tinctoria bisher überhaupt nicht.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dE9vcalbz6VMj2WAP6QWtd3OwHET7hUrTBisvbMJpdvCpb5HQMBmxPaVzWsvif1sYdgGOtmQZ39tqM5amOlY2uEYoYsDdnmA-k-u0EyoqKHTQUD9bsumOxG-CHOxNhZyB7o0BRgH_4NIpdVVCuTITqZQ=w662-h882-no?authuser=0)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: oile am 27. Mai 2021, 19:48:07
Ich habe bisher an Isatis tinctoria vor allem ganz winzige Fliegen (?) beobachtet. Er sät sich aus, wenn er offenen Boden findet.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: nana am 30. Mai 2021, 10:19:26
Ich hänge mich mal mit meiner Frage hier an und hoffe, das ist OK?

Welche Wiesenpflanzen könnten hier im Sommer (also etwa nach der Lindenblüte) blühen? Rainfarn, wilde Möhre, was noch?

Also immer vorausgesetzt, ich überrede den städtischen Mähtrupp, die Mahd mir zu überlassen  :-X ;)

Das Foto ist am Vormittag aufgenommen, nachmittags ballert hier die Sonne drauf und im Sommer ist es sehr trocken, da sieht es dann so aus wie hier.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 30. Mai 2021, 10:48:41
Ich habe bisher an Isatis tinctoria vor allem ganz winzige Fliegen (?) beobachtet. Er sät sich aus, wenn er offenen Boden findet.

Spannend oile dass Du immer Wildpflanzen schon hast, die ich gar nicht kannte bisher  :D.

Na klar ist das OK nana, es geht ja im Kern dieses Threads um ökologisch sinnvolle Bepflanzung mit konkretem Blick auf die damit zusammenhängenden Tiere. Dazu gehört so eine Wiese auf alle Fälle. Was ist das für Boden, hoffentlich mager? Du solltest schummeln und Knautia arvensis und Scabiosa columbaria durch Pflanzung einschmuggeln. Ein paar andere Kandidaten kommen auch in Frage. Ich habe dazu in meinen Wiesenflächen solche Initialbeete umgegraben. So große Flächen kommen natürlich in einer städtischen Wiese nicht in Frage.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Jörg Rudolf am 30. Mai 2021, 13:27:32
Diese winzigen Insekten, ich bezweifle, dass es Fliegen sind, habe ich beim Alyssum und Erysimum pulchellum.
Es sind richtige Wolken, die man aber erst sieht, wenn man sich neben die Pflanzen hockt.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Jörg Rudolf am 30. Mai 2021, 13:35:16
Beim Wandern in der Oberpfalz habe ich einmal an einem sonnigen Gehölzrand einen großen Bestand an Graslilien blühen sehen. Das muss ein natürliches Vorkommen sein, die nächsten Ortschaften waren kilometerweit weg. Das so schön aus, dass ich jetzt beide Arten auch in meinem Garten habe. Neben den Graslilien wuchsen weitere interessante Arten wie Silberdiestel und Stengellose Kratzdiestel natürlich noch eine Menge Anderes. Für Schmetterlingsliebhaber war dieses Biotop auch beeindruckend. Viele Bläulinge und Feuerfalter.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 06. Juni 2021, 09:17:19
Ich habe das einmal recherchiert, es gibt offensichtlich zwei Arten heimische Graslilien: Anthericum liliago und Anthericum ramosum. Natürliche Vorkommen kenne ich bei uns nicht. Herr Dr. Paul Westrich hat hier in seiner Wildstaudenrabatte Anthericum ramosum untergebracht. Wahrscheinlich sollte ich mich einmal mit Graslilien beschäftigen. Lerchenzorn, du hast doch immer diese Verbreitungskarten  8)?

Ich habe gestern einmal eine reine Knautien-Session gemacht. Schaut, was mir alles vor die Linse geflogen ist.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3es0MPDB_0ViMf4_kyp4b506EExJ1XxXzletz7V3BbMFFS1g9sDu7tlrvYXT8XFoxHU8jHCORE4c5dmJdo1cceqrqU-WWW3Y_6MFOj93T5XvnXYgMXSoerLZK52q93IA1kpvScm_O-uLSD5WKZ1rKyHAg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fByHzuBjIGm-yNfMPjjjGURC92WnjRrgqJMZ40iX7soAc0fuSubFqHmoz2OPsM7DOUm9tGgviDAfglGq5vEV9Ea-T6i6PEIZQiIYXeR1QgwLx73_HY9jWCBguCQ7g-V607oPkUoZ9TDDhCiAiDaUzqkQ=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cG1-UhuyhPCiWTMq6Hjp4D_8TAKWm_3a-6k_XYCxndu_kcRWwL_WOBscVYnacqSDNVafYEo27AhsdyYvQF9R8esd_7i_E-ZshGcdVgxaTnVmejYIBw9N5HjH0XDxzq6d8IMrLCz2XdS9_fCXcsLAHXWw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dEAzrkc6-pXcAYzZQ4bbjd57YyacNMOQP50rRmt_sz7TOASYPzOd8myaeEDw7zhPh3LiZKoA7sgg25Px6lPX9SXDbJ2MY8-rGSEklJU9YNCfE2ceYJ16gvZAPdXpoKxJppxysmZjXx3NFEOari1CrJkA=w920-h690-no?authuser=0)

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3evvsboNlN93Ktpe9U7YbNtoaJqs7wv0liO5M64-VWSp6pygliEsVmZO0Qcu3pBCjM1UR580Ko6KbsgH4jt7otxDsDeqq_BKhgWmbL03aH6uID5NSSsRouRU3FooCv44GXanKtWCYZvikLWP02Lax3X1A=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fxd-upHgZKPmKp6SzrnKsfk089LBByTONxe0eLGC839g-K0PA4x6Hbm_t6jq8jCIxC1SWsQ7ix3ux8_myMoD29LXNJyXs6awGvh89U4KJPZ6GG0xlhrqhldLUaisZ5OoHE-nm7VVrxM_kzeihkets7Fw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3e6yvzwK2DROZxYL3aVdAHEwfpVZ1xVKL3j6Pt0CaQtROcrodwehTvMiuRQP0BLrL6j5YDkBHJUdMgThMvDlMUlfPDXv52h1hA10tTbEJTnPo8D-crzz-fNzlcDVcr55gnDuSqE7Bdi3e4DJa0Hls47rw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eSFX1ZI555fS1Dq7Z_XmcrHVneEwMPAFgOU4NI659MtPFxBbKOMYrH7eb-NbE0uuSJiqV6LaOMNXO0X0cHQnSSOmXtcQueTv9L5ToT5a_yPyS56oMsdOyHDbwmK4NGDhNHMJ3QwzrnU_oEAdQMXRxCCA=w920-h690-no?authuser=0)

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eY2Rit-wtLkaV22cRrccWdnLS13YXuNZUpHj4APcrpllPOrcsP-0XVxcmnggYrXI0yjOneUYeu6UCsQKNw3xE6R9q5HqUKDk9lsd6UCcgcijYukRX46JZWgyEhLTrNIsbxLXrPr4aopl3rHLYrJibpcg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLWbFwAPxI-qgogObPP6mSPGhO2yjS09pG5n11OLHWqgFkyl2yUpioKhZNYqhDde5CiXsE6EaDMKXsRmaxHqGG1FvOwGGAGlbqOqJa0eaBb4lAwxuHc2O7ZlZ8rGSa3sbx2Yia3QES8ucF-ICNnnzil5Lw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fAOh79XrJfhJeGQ_J4m3ADom_aR-aixdp_Q6CNCivfx1cUqJCFMFVY_KDGSrhQWzYc9MVkvhmPKFrm42Gv4rlUbQ0kBP_azhaWUVjss6OO6o3vZvPy2oli2O9zlEhQ1xn3wmmhl5tsHHUBfzxSnYQtmw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLUkhIGusJDoZkgIVXzzp59_qjSRx2vc9__IQIu9QlvT2m_MVPKUQGTFNwr8E4cX5aBQ8J63XEy5eohs0Wr5uJFlw21ViWI1o_16pMu23KIygEg644yk81_UL_nRV2R5goYDT4m99V6z9vH1jJ-2NseQQg=w920-h690-no?authuser=0)

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dfF3UqCejrmfFc2ZPJ2pi-x_vWeeKl2Sgwb4HdSvgc6LLQBWDtL8BTnj5eOzFSU6J53O1jCfLPJ6PPGQRVnnZ0Vr8nz_UfWKKAkleirtXqqO9r2dcDEhFCkX7hiuapE9avU7zbDihtpgflh2NORhb1aQ=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fugZpPE7vGlrSmp8sT4JWjyIf-W2Jw4d7bk1Wq6F_eezCdvvwGoFjSPgJVmEP0LiQwQFbdCOzI4rfvHRv4iRqUKYnHrxgQRkcn3gOarVGyY10oLE6e7RbWNNWCBDsRRRJLyHfekyQf1Wv6psua8JHlKw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cKoZv4_hdgROyJ9aqSw6IysjoaRT-IU794BbNe_Pp_lYOBHS4kJaEQI9DbKK6aK2nsJtTt9JZmQjj69AH_m0GGFb2s4n2xuY395nedEovfqQq3s9eTulNQCJt6HfxD9VYXh73ZpPa9IXe6igm4bPy2eQ=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fOpWtXoJMx-DqLQZspfwiCU9YI2Q4LIWa33PQglUzuZ8HXHXIqOUyKPb-CLisduw-c7tl-gMpl-EkkRk7NUKSHvvpYDbG4cEtBmknuFVOn-kW3SI0GhvIxz44sQqk6xbTtdOqlizllJOb8KEtqNmjP1A=w920-h690-no?authuser=0)

Artenauflösung später  8), ich kenne auch nicht alle  :-X.

edit: Links repariert
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Natternkopf am 06. Juni 2021, 11:02:07
Ach nee, glaube ich nicht.

Artenauflösung später  8), ich kenne auch nicht alle :-X.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 07. Juni 2021, 08:56:25
 1      Gonepteryx rhamni, Männchen
 2      Wildbiene, welche?
 3      Osmia cornuta, Weibchen
 4      Wildbiene, welche?
 5      Gonepteryx rhamni, Weibchen
 6      Raubfliege?
 7      ??
 8      Polygonia c-album
 9      2 Käferarten, der hintere ein Rosenkäfer?
10      Wildbiene, welche?
11      Aglais io
12      Bombus lapidarius
13-16 Lycaena tityrus, Männchen 

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Cryptomeria am 07. Juni 2021, 09:35:29
6  Nach dem Hinterleib zu urteilen möglicherweise  etwas aus der Familie der Stilettfliegen ( Luchsfliegen )
7  aus der Wanzenfamilie
9  Trauerrosenkäfer
VG Wolfgang
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 07. Juni 2021, 13:44:31
Stilettfliege, noch nie gehört, diese auch?

(https://lh3.googleusercontent.com/iZfqyfVOanPZePbTWQhcAXjXboiEqj9IDBsG5ymPsk3xL66FeTByG_yORqddHl5gA2vQKBJ7iC0684SC3geO41ZKz88cSWY00Rp4P6cWdx2S05_PtW-Sm_Znj1fFCmyO8zE9BIzSLPpf7vlLThDN1Bwegdx-EDUTWLx358ZQLZ4dCqk-ovvk3EGsCpeFAgmL83LAlWOqQZoIU0tf_BN571j0IhVHeAEnhbEx_3nfdxeYz_5NU-7a0Qd08w5fKLFZ9anQrTXSeGFNXsGR_tqjo3Ksvaa4pkFoW1FLzBaPs8uvQUmd_TcV7zgs39pulHeCiUv82e-VuzaUarhe5EncxlfBU8hvb4eiuiUso6HEMsObF2G7rw_JE2lg9wfVRQgRHgfYJ1yWZKQaE8_d8wndZrawDGR4ZlZdEnmvVpfbB4CcArpS7Pkyj7WnDtpqOvrSQIZT6TaYv0PDIUh2fV1wyAAIazPLBr460VQWLVgljxD7bewJ2lwfE4HiUBgfOkpl074t_UP_MWpE-EJj-qBO-HK_E00GeMWY9VcnJAkNkm8TqLnutqY1S6YgBbLloR1ABCRJgaW31vXRcxabPwIWMMISzCBbpF1roxXus-9QaBo-87XFNa87LdW29BDhbX82V1JK8TEKjg71zJsSJLPOTSXSFBF05ZS0f1lxofiuao6bmeAMsL_OHm9tgHAdwHsMDXCFZRt8_KvR-Uh-kQ3pyKRC=w920-h690-no?authuser=0)

9 Der vorne oder der hinten?

Gestern neue Gestalten  8).

(https://lh3.googleusercontent.com/5wjo-aG2jcT0nF_PVzkxxTCqGTl0UdkSe1J90C_KOrGlJU191J36EvgVviE6IY0ABnL9dt5I277eiCHABMs4_UWiDZ31IfivUmZfbJtm3nDpg7H6uq7mbbgjP7XgdrjT0jFC7Xi3MKlX047xnLOZvklZ5RA25uNR2xh_Dw7HK6TOU6U6yBMraRhJayC55wTarOA2q4PH2dJQ6WkZNE-8uUhYkH8f3IreSW1Y9FzB6sKkhPs8k-sD8yolZsiqpo5AJHoW0B4Il8hKR5oY8r76eWYytGduBcjh7ZhPGbH1pxMefPazrCZTgxiQCXfDrHq5G9lZ1lW7mztH-It0Gf35eH55tvQoZYEfIFsZDJfo2pLjabQRVemaWkw--_FDzMZj1f95YNZXWd2y3MwiIKIFHxarPya-7YCCBJ57jSVleXe_UPSD8M6b8NFDDFGAWfh-3Au3Bai6zCKcEXDLjOvLCf0N-M-PeA5XE2QaXFmnDKpPnFNhM5JwzKnsfcU1vETOfrK7zC_biFo0j-tBB00uK_l3EewcHSEvjTGQ5VzfFnA8VsAAOydNw2TATK1_5VtyTV67qgiOD4-i4W8GgOcJ64qYNNQUmYqtwsx1OyfIS2kgDFiuDptVzgKvQvqvHUcWeP8s7MwlQQW58UAqam4-32M_eSaL8HVoFwqLwQlLFwcOyVhmi8GzszKFooIkbRSHfgHHGtsP591z3dNYOI6gg06V=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/9fhkShXYZpzcZbJOl_rVlx_xeV46-eapaTXQT7Hy7DGNLdUrEuz9DM5If25v7LytVVwqUJ_KpnpkJZ1_ZL9xUcyy7j7m9-92JNMAyUlrJvoQnSV15FMO72XHYZtufJwldJ5k_FUs25RcE-Up8NOAPDiyE3emQHHC02TPFu7JWLKGH4T9jSuNenxpboDWB7PqnbS6YtnlOjWGrw2JoOZs_m3JGopFCa5JFaiCjzWu-5H5Fl1UBuw_IiWy6vnexw0x79lBBbZuLVVbehp0DLisRO3tPAu7-I2runnK86rreAbF9ZmJP1p-njB0ZbRWGfuO63UdS68IY4gpxZv6z3tkcWKJ4IKRS4VqnxNhfKwmmseMivp_t1WXNYtQqOtLNbXHt_AyqGjILUsoK7z4Ggwns06uQYVcDrKm9I6jDzkd1M5nePyB5Dy4qxYwVvO_DkGX8sx1PiazjXohfO-IuWTLc2fI5fTQG8wUjqWJKfsS2n-Unizd6TlaYzjxiqKaBACRiwU9OH2Or_Psz1LlFUa766l7Akczy4sRErDKc46Rini8gwUwH_NFpIux_3k7UnkCUG4znWgvQ_yPX07EufYXsCUzpVAWzJ5wshlG8nc4V333ZMGZN9-I4h46aMea9dR5EsiHGPbxgnUk3EJ_K7FBcSC_kXjRe2tALDuEcfguEHpxdgP85d0W8XFPOErX2aaU4z67SDgLgExyVsCIUg10pDbn=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/tUZxWSPN22GCDf6bL1TNf0Jprw6C4AueKj0a61-b9nhMs-nGLtNu-yo0YEs46pKYO7oqTvQxeTsaOVn3b4Fbx5ZWN92lAqAlMIyUgnTU8Db1x69jenPNMuGQfPXGMr0u8x4BIp-UzBJ17ea94xERqUNGcbxbOCSpzP3gr8XvzPBXMvc9djEbT6ApWbDqChBTRt4f101QRGvkiTi9e07CL4ycrDscRT0MCH9anIH9vQkq4J-JyS6uSrxIQKSDGaJ8qgrw7M57b-632E605nAoznUk8w6KtSyeJA7Q2iXnSAkPFNi9njv5Zq8c8kDk8w9SnDvznoMbPit78O7WsBcdM0eZNp2Wr4h-A6mGFMrXqo3Rb7vbXqwYXVydP2FlHdQu3lcYJyBYjRv3KrBOedW32bnOzc7UR0mXpRvRj-YvfoTm0zCebQPP0FaVzz_dyhoCX60lgQYEzAGjfsvIfac3UUQIytxMIIFg7AT0-4gqi0GPXgFB687BV9X7VEk0D4_7XGXZUKlM_G7_G0uT5GzN1t6dUZsq7pqJDJTfSiut2sYiVRn24KasCeU-7D1jSCglJfHzCabWNfOy0jep4oYgYfCDNNQgejMMttmdweEgyVop94Yd6JwofoMqyxvSAovT1e1tyFO2y2DlUCW2GGUS0Ms7ulbrn5tzr4I2sPigjLG7W_KWYA1c_BWmOdVgzNC8mx4nT1IX3zHRfS44LaFRD7zu=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/y0bze1q1XCz3BeLngJ95YbqU4sTPTzocl5JSWW4WsKMt-ymXb-eQiYftQx69q4jlZbAKutUGtHHuYayJuxFG_up-fmsOF7WH93szGAr0xvz47bDs3wSI2ayzuW3JRjTlDLQDrt3j77lcIxTmn06Krlm0AKNCQ97Yxf9xGXtYfJJscSNBFGlvo5wEmkecWgQ8TimyEiyOTrZHyfJufmLWzLshjYtcYN0aPdyoLjBXDIDTr5DNKlfbFlAkfjfqF_9OLRbnXBMqlpwzpPED5yGB87yJzkNPZBsZcIHSHI9CAY6EUYIoiUbIfFrl_K0jRyL3nHqz5QiVQWmaz412zPZwZ4EACY8n7AWTlEXK9kALZv0TnkElyvGeuHyB3vMp2MtXITmp1M3nUWXQE4JBIxvS1G7fY8DpaBbhpVn3525840Cot90uoGoheV1HfXiB2nPLu32xWzynvWHU_pwXglrAhcAaETY_A8HVUXT9oXUMaxn0qmFMH-u6fmOroOVfkpyBZScmOAfKSFGyHbpFA5FTQQMFhE_0iUnUGY0RPNpV2S9hPcyuUw2MD5t9qn41-2IYNOpbDL_PzKlKBMFw4GZWRDIBbAw67mrVio_Pww98qbF0hMzrXuyf0F7YRu1Ni6g7Oz__mpcbjg0Lbz74hCmJzaMG2QubV1ZDvxXBvj6h8jhdbmy-CIEGdSNudBagFxlMMMQ_lBkfi6EeSYs0Ig46Pbeh=w920-h690-no?authuser=0)

(https://lh3.googleusercontent.com/GQ0GiQdf4CH77lGh3ZA5_vzBAmTGyzpl0e2FoY7-pPxgnDswgOilJIc2sCL-BiVf1r_230buUyGetiuIw6r7lYb1Cru8rWn1JLxb6qaJWQoexs5VFsEtPJMhEEzrf4P4LkDuSW9Pc82ntQHg55Df9I24KhV6WKCecBomD6ULcRSzRqhy7agcT4ztIk3jh16UiLp1tAzYUvKzKWP5wQZhiURQ4gI-ZLxeZMlaP5n-gDJ7DGUsLBliqRk_LETcIirJwrdqeqJWjImIiWBbSauVvWmpqvIA48omDdRntb3WqPYyM301hwlM0myVdZTh16SnBhK-3db1uA71XVxqkiAhrjFVwn3q6Zguz_DdtKf_lIqw8CItMBeMRQ64hRJPRA7onysRuOxqYdfrkKaJkR2M4OvhlkQD4uyBoT1GdJIR6PSJG0mX1LPKG-ANk5vzR_SnYCf2GY5GVDY_aZQudvNggcPVV1a_3rea2daAwSqrUhOMTAbCkugd228boK3Xo2P9v3IxCWDRFPAu_FGDOQ437dudhcazpfbFcbAcEvndaywtJqSows0q6k7I8VDBA8jEz1udGfsGAjXFY27ti781Zcwm-8Fqv5ptq6cQd6sxvA7NQpgVfToDDS2wx420tPeHb9zBy_tQPGIOuFnn-T95XBTivzQc3eRRSwNkSG2lgl7HdFimq2H_JiUMOcAH0zlrjN5NHT96tNgkQvM3RATm5KNz=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/e5H32-YGBMHWFO1BNzZ__ClhZz73RdbivhBcHbuLNDtztxrA2Xr6URf62SQTkGNS_QGCQhAjDQB4dC4OpWS6Zyj6uZDdGwLyPKyIH4tS_i4hgXUkJT-4mhLqrc6x8qWUo1NMhvtTN0PxlgXrkxJHg8l5agikly37CvnwvFSwWb46afz-7BBm5qGy2EbrrQxPerodbhe1F5L0n3MIGpHFi37RqBIXHgCqc27vmNBuyT-YFYDnBYaoB8wTLmhppJmRnf0g8u4UnjRtkfzSxZFWB973kntSN4VFDvTsmHO7t2E_onABJRrFTWVqnMt1usiqZZkt2ZinZB4ZJSsg7QVolFiVEO0W_M1ESlFn3e9EFiRfgFrg2R-hPBFaUkSIT8-uPAV-aswKDdIkWXol0Pk8mzCpmx7ONEpxbV-fvadgK2M27AiTu5U7V8PRfHd8ce-IqkdabdTFmDEgAsev7MhSoWIR5Jnz1gWxmid0k4xNnaOkAWYkdEA1jqNccv7A3UVH2PO1EGjUa-lwWMz3S84SWggAGtF7SusCbBLALOzFkSiTOBWgepYaqAydLqssDDA-NBRV3BOpywv9bPskMjcE3VUS9UgqfDQEsbnXTjHDWNgpgirmfSGaQRpUmAXbnKH4D0wtxhp6KnTLBiy19MbEhJnx2402VJ-1dqB76rni5yp5kwRG3x8CoHqzHP7-DlnyYsnvwUshmIvOUHruNg3OnwbD=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/zcMbkgtSLPTm6xtf28-JpydKJcDxQx8ZtaQA6FCzw--PGdFFDOwt5HvBf5RBzGvGhoCeySDhHlgjEZm_nfeLJm8iCTEMQEkR6C-LumuFj1Y29gCqlf8zD34Iiy6hPoPYAr6WY0pwwrr39I9ls5ScJuO4qLV0kE-5NqLcePx6VbfHGDsM5E3pE-A8hMJ4QdBfTfuZAhoEyREx8vbly2S94rFyOWMJ7n4zDi948bN01XRwD4xUmXAzA53BZLd7TYEK6E69ULspX8YfBx8dqLo16dj6Adch_MTWYgm7D9-9Z5ZZS4MvL-bXU8InN4IVUPiK9m6irgq4I6PqtLCnY0_4TtzzUghuuLN02TD_gVZJPAGvsDLZPddbeQ2a228sxfedd6TWEeiw_EDtgn2j9nAzmuvqoRiG5PuJ5Hs_OWQSat6uLPiQViU7V_RV4jqnlmIOFGfo28-ZozVl7T6ANL-dbZG4LXuJzDNE09-7WdRndYMPgfkelDlV9sBcntd6tSJcbvV7qVkkfDqUS7fPrRIOFYJSdjE7gK8BVhldVaJQ5J2xsOFCpr7lLYxL1IAkBxxo9Mu1Gy1tV3M2JRmkLrNSGY5OsR6hVZpvXUU8zMG4t2pD5E4rLEen_LUt91PbWo2sLqzTqSjUV5Hd33nZSX7uLFqvxpGUb5_bc_WVwARsQ6HWLJf6sFpw05DDjPe4jjCGI67jCjeOMcXvt2n6HXSny-_-=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/24z1f_Gacn-p1x6z2sX3_pRn2IXai3eVHyrFCK1ccUF6M7ElcWGjstNNZDl4PqDAY59_AA40cv5LT5qoDDsgpuYvpJuuHPIZowAs30t5RTkckLyY_TLPQfjs87tkIZcQdNbeB4qGJUCDJw8wacpTcJa_U5Zl4gRJqtkf3Mz8Gl6GsPiYe1I8nYwTckC8mHcSc6uZ3V6FocwjJflsm_bou3SkkMH9betFplbUgncWLhiv37PKX35hG0MpSkUZlteas4G135kp4QLTeVdtQIbB-I2u8IfV_P_I9khcGDne4_EbWNZmkt7-qVViUGh0-MPoE1ASpd_WO3mKn1CBgEGcv0Wr0TCJEzcZca3cRz4bnbigST6RZ7A3rNbaJw069DoFyuS4OGoJmns-hLhfcrTYLLU9Ug-o-6xsdJ6woMcUzJOCwU8sECqANvlMAVlaFSZeo68_BLdVDZLKDF1O-Fkt3r3CHxp1gUd7g34Est376Ro-C299P93-k5uOD2-o3aVXKW2gBW_0SkIp1e0Yk--ASxUiD2xywgRvERtGjQcaAUQyIbY_q5BUNcHnpjL42Iwpb66AVE8G9qdATn74ZR9ukH88wYm7PC6KeNtEjj56jGNsiww-mIv6_agGJOxrpYj4wtq2ereE9MzjCdk68s05SseQHLCd7bDKTDUPeOVLtp5embzVFQVot2CQO-76rk_lLrkgmYMKWXnP9UxU8xHvneTS=w920-h690-no?authuser=0)

(https://lh3.googleusercontent.com/ULKiNK65joOElBNvSmbGoQGrBEzxKRmz-Acx2qJkMPoYarFcZj8bNg5vsCCWFxVOyYFFu93lDeqlQPwZPPtved-ICijXJKFdGBNFAbUAyiq-Lz3oqO8tnSyPGW4SL0SiSB3L1aEUN9x6QhjFoh5YQnhVL6antb-larTPVn1KJoIoYwm1gxhgtIYYSrxTB0Za0voxgWSiTNfgoCDly8PHPHbjQJcp7dCtpfXE0apy1fVmx8WCP9ROwbbko4-SbzL9X7GxT4Z24SzjqptG5_ZkYRo8l8EvjfEamyq5yjfhKnRUqhQLeymA3658PF5hhtWaCW2uW8DwNNM0JmJEqbIvu4KHpvokuacDKQe-u49MFCtWztWVX5qz2d0DRGm0F0jSS5CIyux94b1y9SbCa3u5PNwsZhGfjhyPMWWsz3jb82Dlp2brOg7DH2rC70SzvoGniF1hgnmuCrN9pdPJcBju0N1hyrEM5XONkO7fa2iUaNo7g3vjm3sMd0wpPOfbCIFzhiEXPcfNdZX7_YVt7HeyBGmKCpMU-asfk53DBl6SGYRozqS0tY4bY_-FAtvh7Mc0yYWrla1eOWYSsH7WHqcNWl1ZvP5L1FFNP_DCnwgu5Nfv31xWdbKG-EpzuMcuBM1mIrprVe5aYFWn9WY_KT5fb490HKaxC31mSm5_Nxeb5aWUiiLfU3ZSEOQn8QeQZYU9m2kuoNSq0q6A0cjTCbeVLYxf=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/r9GnztfjM9d4q0LLPQVfwzUuqwcyZJ0V7oxz4yF4bVQsFjq6I0A5FoJNz3-c9bU7jQaf48oGCNVYRbzAeW4eLKpJVW8OlajTfBaKMAa4wZjBk9zm-UaS_AW0HammoXtjgY9KjpBKIBbe8fyBXlAGO2YYYMXWgipVhbzRX_VTrXYbuDs72rAWvxA3jT2GfcIkuLdT9PbOB9OmRGyDU1kP3CzUcHlfuRKTU4CmH48S7q0MUrCAgpEzOFLnPjvweeodwd6yW5YUd62aUWwtU_AxUQPNA_b1zqNHJoy6SBT-JHUFxz6SimhGDSfFvKF4k3-KMuV61L9cduE-KuU657da-5UZSEwM-3F_Uv89Xg1RQlI0sY-WQpzfWcee1o0iBcED09BEXAiQE_-FrM2sJ8VC7QdvVXZd0JsE8fSafDALEW3WK6HfuakShVRt-EcAHnF75RqxzMTHHzPiDRMhbEI6gRF0g_B-mltGnY8sCadhvODZU3zkbWiQNCricv52ejxl_2gCcjrCVGJvp8AA5bGveiexZYci4zKwiZHf4pWl-nWfrlvci71V7_pX4trcKBthL9d75riHwuCNkNjkr7mU-bT1I5SChz60IEfHyENHwUTdPMnAVGjJPFtxnblm_ARpI_mDHQer5iCmy9RPNxl9l73ISuSiMPGzFoCE1jBpKDp8fk4ninPsyO5jPyiOGlm2CsQpVJX3YX0ZcP1CX0gJ1j5Z=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/RJXrdo-841_MSJ1TtrGSxJyq_uln9o2MhaxTPdxCPi39WWV2Pq_eByJsJLkBzlyzIx7tH7BX2Y8F6iecs4ybYah7XLOJbi1J2Dzmd0O4TG_R2I9z-NC8K1SeSrxm_6SViqbb0LjiQ_-BqKQ5-8cbKBeN0F1vwwNl7VqB6Ll7bOr3lpqehMShb3A564Jwdy3rNvgzluvCw1LShhgitYyWpL2PjemKaTidSo_cvYL3V64BqtI6iPj5NqKWm3pB6fZM_JrGESWRviqXDoCZSOj5H0Y4Ff9Mdt6PySef6fUsegf2pmyH-RPYF82Js2Z_95TbSHruoppW0D-0HOfEDQJkB-latuKu6V26tdoAhTH-zc0Drydxu6SeJArhrPqBPeJ28neqsHCwdgUQxzS-hXLq3ozkb7AxazHbwOm3O5D4ctMoQ3QZ7Hyv4BsSq1qn25N8B_v2pixt2D3BdK7XDl9Ej30fz6vfD41fyQfny7kciZQJFoMHksrbR9oSuLRqbTVkMb0necGnS1oW6LTrkDY42mjYEcr7TvTESK3WNs_5qA94morwxHN5i__hE8uHlpPfr92l3zxKP9XQWrQPUuvSBzOvri1ceGxNaP65irFX6KhIG3Sb4ne4khW5D8cMCHluSyFB-QIi2Q1GBCdNzYBcxure91TVWNrvlZdKCq6F_PyfuEvMoN4w59AJf8MWo6kS1Sg2sUR6JltV8ifC_Xxf4O82=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/fY-a9PTWLS3GJ2MMZG8dwWj7er3A8nn9A_qET5ToE64D1eKcILMBml4oqR0dO35XoYOhl4fBMHM9N-K7yj-2MjSElUgsiqP3BaGo_h_OeZx4JqpXqGULwgCGJYSxM-gdSAb-ULW6RQQPQHe5qqGLEqDO0YyjcPcwpi-At80DWaN9eewlyGAvuUmaPJvJEQotk_1Od0iOLWKFDwSo0rZHLTAuY_gJzzKmxe3s-kiu3Bwee25lmKLvBny-hncluO_ym6OgDdy4TFGXLfbF9Ct616yMgOm6mD_GMe_VKwXp4VQhRvnUzf9tHbTzqywWO8Cqym2Md4K-5ZcueBib2yoUXDvi6vQeneVRItmZTAAaOC2t9F2_Ya_xj7k_hHTWjXkj5-10691w3JhZ5xp8rxmd4cMeT6W0uFgFxwUJ-p_NLgENA7YmBiHRXXxlg-qSRJCAxl6LyFF7PAgazSENAcKD_2BFe8ZSZ5XPjzmM4bBu2-fhYPArRWFNPQuEScMDqVyPschBEbNg60ngh6_HhQV2bnjoR6P-KwzKcq_ChXxCSOhsd4_NkdzYqfFKy2a5HxMrenBN50VnI51Tt23bmavqJu70oh5-kw0SN9h61BJd0qdf87kU39SArysm6xrO3zt07Wq_G_9WVCwWpux3GgJMiw4iaIiH6ZuqxshBkAKVsgFXuq87BIpsD03bCx4c13G2iOv_U7nv7CuXSXMjMQbxzRci=w920-h690-no?authuser=0) 
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 07. Juni 2021, 13:55:31
17      Lycaena tityrus, Weibchen
18      Vanessa cardui
19      eine Hummel, welche? Die sind echt meine Schwäche
20-21  eine Schwebfliege, die uns vormachen will sie sei eine Hummel  8)
22-23 Hemaris fuciformis
24      noch eine Täuscher-Schwebfliege
25-26 und noch eine
27      Wildbiene, welche?
28      Schwebfliege

Der Fuci wird meinen Lepichef freuen, der ist nicht so häufig  :D.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: mavi am 07. Juni 2021, 14:08:05
@Chica: ich habe beide Anthericum. Soll ich Samen für dich sammeln?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 07. Juni 2021, 14:19:53
Das wäre toll mavi  :D.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Cryptomeria am 07. Juni 2021, 14:30:50
9 vorne : Trauer-, hinten: Gemeiner Rosenkäfer.
Von den Stilettfliegen gehe ich wieder weg. So einen langen Saugrüssel haben die nicht.
Vg Wolfgang
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: mavi am 07. Juni 2021, 17:17:05
Das wäre toll mavi  :D.

Gut, ich melde mich dann zur Erntezeit.  :)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 19. Juni 2021, 07:30:23
9 vorne : Trauer-, hinten: Gemeiner Rosenkäfer.

Wird im Album notiert, danke Wolfgang.

Dir auch schon Dank im Voraus mavi  :D.


Ich bin auch grad irritiert, ich dachte auch, azureum und caucasicum wären dasselbe - allerdings blüht "Wasauchimmerichwucherndeshab" wesentlich später, deshalb hab ich vorhin beide gegoogelt und für azureum Blüte April-Mai und für caucasicum Juni-August gefunden.

Mein im Juni blühender hat wesentlich sattblauere Knospen und Blüten, kein rosa oder rot dran, schätze, das auf dem Foto ist S. grandiflorum 'Hidcote Blue', Blütezeit passt auch.

(Symphytum azureum gibt´s nicht.  ;))

So, hier blüht jetzt dieser von Ute*, ein Hummelliebling.

(https://lh3.googleusercontent.com/nPhUB0hsn59ZncdyW86B39onWiwPjR0CIujO5K3UTN2IMoZrGLX8WdVT-qtQNheat9DhuyjAFYtrYd5KrF2Vy08RNzSI_L5K238qdufV_UxLUpap9srOiB9xPj007lqttbhKJJnIZtxZ355jBdQZnVLKrhQLmkyYjCopJF4HRt-RiKXaNPII5bf5QQTFO-yQHYviQdu1fV1fHyH8acA0idbjseF5iyKlINl4gfGD-dgyE9wC0x4_wUGtS8IBSXsuQW3zK6kLb0mu5hARsyRxTr_or3ySzfQp9pt0A67kX7BEY7rmZ316f8on5rI03CQ0RNJhyuqK2so7DYC2S0kfGEjCTBMrQZdU6Da_N7zQnCD-2tvD1qPY8XKQ6olJNJw2Krq8JKCSNP1fyXB7tjOCPujlFluFtVIX9oD3f-LuV98-itmEGF9EQAuEnP689JsvpYywMfyY88Coyy3kiN6tqne_x2mDTyztMVrH-ELjWw19gDezXcIfcC1VmWFLqRvL7X-Vwb3FGS5DS1f-4xYCQ3l1ErhKfcla0HbYfmHWL2nZfFkUo2cbq3ZE9jUllxQUHgdPq31c5uOK4FkrtcE6SytCw2Mc_eGFRMl56FC7Ahwv36OY6rZoYV4cTLHM9OWbsblg9rnK3OGPC_7kRxYHJk4aQyUAfpejJ7UiB2mmdSGlkz8UcIxFgYltacK4qwtAN4HGGla_pApJntAuEoPEijXL=w662-h882-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/F1-pOFOvCMj3X8A_310uhdGuaQ83SbQVrlAtldPVfhWzJ5_dgl0v7_PyhOI6WwelPAUD5eg7lWRF2kNGan0FjFR6ASmVRbRWMFOOb9TJKq6Q-AU221nMiPh6cZ_tDsomgTiesyp3XSQFTELh257Jlia6tQfftXFZl9usOMWaqKv0SWG4b1yO0Y4Em5jzRFng4z9XH7IDVg55wdhdvhkuC_q0Ybc8X7wtNa02sc_rffHzgI_sRNye0JFmbyJV5fJgmXELH0TNauREkum91_T8-oeD0M1qNO1EMd1_rPUCfZznwl5tiI9n0NBrteNGq7zt7dQ7nmdbksO2zrqcZ40ynUPdqHfIOQJ_6ZUfEU-cQ0pG7TwVesx-Ppzz6ECGfB3lrZKLwywbKCJS8wKUyKpZgxWPAqghURZ53gAsjewHfBq-Whl-8tzkb4ql0VFx9dM_xcC41DaWWBxX0EpRMm6oWHxTjkSRjLgr8QN8YytCJt1Opquvegf37KgwWipi6ymcyaHUsYYNsmOdQhKJTHNgFPjObyYNF0vTdMh8hTT-x38zZ8psp6de2taDyQepeoKzB0zp4hmhpwc4iDx1gQLsx9h8H9zfI4q7LvTdqnch477lpqil8jlh6TldSnjC9QXEZ6dAPHaErr4Ki0fruXjYrIRbyRQI2KnuuCt7Koz4M-w2KAQx2dPq-EaCsDZDSqNcohb_lFTxX3zAm1NqSBGc3YuM=w662-h882-no?authuser=0)

Das ist dann Symphytum caucasicum?

Zu dem von uns kürzlich betrachteten Symphytum caucasicum habe ich hier bei Herrn Dr. Paul Westrich einen wunderbaren brandneuen Tagebucheintrag gefunden. Er führt 8 Wildbienenarten auf, die er allein im vergangenen Mai an der Pflanze beobachtet hat. Man könnte denken, er läse hier mit  ;)  8).

Ich packe hier einmal ein paar Fotos hinein, die das ehemalige Gemüsebeet vor dem Saum zeigen. Inzwischen "versaumt" sich hier aber auch irgendwie der ganze Garten. Es summt und brummt und fängt auch an zu flattern dort. Melilotus officinalis ist wie immer sehr beliebt, Echium vulgare sowieso, es sind nach kleiner Anlaufphase die kleinen Wildbienen erschienen, die ich für Osmia adunca oder ihre zwei direkten Verwandten halte. Den Steinklee lieben die Hummeln. Bald kommt Dipsacus fullonum zur Blüte, da sammeln sich für gewöhnlich die Schmetterlinge. Das spannende an diesem Beet ist, dass es völlig ohne meinen Einfluss in jedem Jahr ein anderes Blütenmuster webt. Cichorium intybus ist im Anmarsch, ich hoffe Dasypodia hirtipes wird wie immer begeistert davon sein. Am hinteren Ende blüht Campanula persicifolia, die oligolektisch auf Campanula spp. spezialisierten Bienenarten (waren es 14?), darunter Chelostoma rapunculi aus meinem Bienenhaus, haben bestimmt Freude daran.

(https://lh3.googleusercontent.com/VHZFg87bOMPoi1XVNmRFULEJ3Wqd8aZYnGsBKzYTLbrleiH-GWiq0BC6UdXcZ-Lgjjhj4gQAkQECjkL6cFK7irPgEMeHRCkjHOzk0X9wRVOnUqR_Sd30b2P1v_gWigwBj8tziCkq-JnKoV6vM0mnVBbqT_rNG9pIDOvfeQf5ZTBYr9QMYhiANsvDJws3Z8TbAtV7RfHE87e2U13ee0kNwgoGx1SFR8xhi_pzB8DcsrXCaailG_jQetnh0qsV33zyftZoJDTpoHZwECMrXVNrOFfpJv12EJ30cpqj4hM5pP7YY61J7s5a3tXLxcN-Ot-R4G5bDlwCpVz-YCuY6mrXcUXvavd6vJIljaxJ8QCERErOEn_8AjhAnqR91gLijl3xxqOegV3LI-C1HpjDOgOX53i2uh9e5c9EfjYikqEI_GN3yqkgUfnQo3DubQoV9Yy6XJQvyqj7r4MaSlLUk-oK5yD-ODA9HVwrt1mkR01sXfBeTQnpiUuQnNdXwxdPHNeo0PA5eln7REK_jgLB4kRMYYhCKURgKPSTb94l353hxS5SSglhuywsP9lbdjvqEqwG672Dax7zkq9fecF1Zc8iK5OnvRrHqlhLt1UYPpJgbGuNriODhNbKjzFXhyeI-Y6oxla1124otGMckSd9FLNu56HpwF5EJh6hfiYbarEnvc8R0laYG0wujwIVedo6Kkco5-lvsSmbkuATwKXJ8X-o0fCp=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/Pu8TsU8ZHvkGr-PJyH5r3YGLVktiaXrh9b8dTSf0msRyBlljfGOBWiESgN1m-jXHFfcFAaxx8ymoz9igoXuROUo1AOgWmJWigtvDRLgvJQeFyi8OrF_BKV4GEVZ3g_z2HoEvognJJYBZ5QLNcC2yT_Mzf4zbRysQ92NBRuuyykqxePWrr4Kao6r9I0nKKAHpkpyDJiOaw_545GJDjFLFe-NmG8mYVirudZCUKSgBjUQh9wY2cPwaa7e2EvkBa7INba8ELN1qimIUDhi-yjl5mnyJapKFSy4iTpBkylwZV9oUo0qo3WK6dHXzh-iALreKmgwZf64PWWNuZrWDwlgjSPUcHr7O787w3swHysDDkMSGWWQCL14DcH5x5-WpeoGozyxmXIqYJrqPs9uhBwRhDqpvKJq3ryjcaOQcJDKgNhnjEqGmUn-9jTQFxa0VAikP5HETXP7N0HmWxItizQF0sVROmyVAmNCUfqWvTvslmdKLfr91qLstkoroWol1JuTkAV1ZuGfpsNV0b_cEUGlKMyLhALwDwNuc02W1KqPjNNVSDRH5DzLShAjjwxiyChWwmBY13S9SEUwE3y7AmA1jV_3CxP5AWxt1eO-nCMwhmUcZrA2jK7n01KvsDlqpfu-occOUbAxFUNMcjseaRsyC5YqPrRaRhuPA6M0uvvSJGY1J2yij1sPtM3LIZaXO1RVJESKUWPYI1JzfP10ClohuOWFr=w654-h871-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/0HWViqCZpY2zmRzyxJCDFco6saC1F1wgp-3CH7cvyO1UcgeV9s9Ymh7SmxbEhijQyBEHZnD5-mEHIDCanmpj5vdPLdhoG_2ToOCjKxsA8X5GtsS4Fc1lt-T771Gi48nz7B2GAsjV-2Sfu_5nPOMd3hiCUazTnhA86W8L3AQ_hau26U2DQk40jprZAIWHLB19pSf53kQtMHauiYpOArH7jnLa0fHIa27pioThS-HNiInzUaclrIquqslAZOvOmPQpZa_xadHk2RAY_LwxTgmaQE_hGsdUxsYZjQvWXJqy946c-zJqsP0wXPYyg79lzLwnqJYQg-9WVQ9feZe1wP0LyiOat2LQCc4UokUsKEs1_HuemNGEGTFpEB7OsI6poaQnMk344HB0xCRDy-uxtyghnfkHTRA-y3T1RQx4xDPPaq-bfdXGqEpaxUbUzL5jUYPD0voxfIZ1QWoVcBlOUgxF-C432iFzTujLKFrfw3vIpg30kan3h2zBX42KcZsof-6Jw9JoovXGQjVz6K7EM7_QKexVuwrFxz3uo9nTs7GYgd82FjdUsLpni6A7-3PyxtHsyc97i3prFLMj_gWt3of-tneH1KrAvxOoR0aeXhYJoGEVYlnevuuFXJI3nQutA8dzIHVTYkOk8Xy4tyoSQRwLKh8fGX1-1c1oQLhhcFyzX4C-1PMu98BajtB5YFGWqQ7VpIeQT3kc_HJYPCVe1F-ZCLdX=w654-h871-no?authuser=0)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Jörg Rudolf am 19. Juni 2021, 08:54:05
Campanula persicifolia wird bei mir auch stark von der Schwarzen Holzbiene angeflogen. Bevorzugt die weiße, ist vielleicht Zufall weil ich mehr weiße habe. Ich könnte ebenfalls mit Samen der Graslilien dienen. Falls jemand Interesse hat, bitte melden dann lasse ich sie ausreifen. Überlicherweise entferne ich die verblühten Blütenstände, da die Selbstaussaat zu stark ist.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Gartenplaner am 19. Juni 2021, 23:26:38
...
Zu dem von uns kürzlich betrachteten Symphytum caucasicum habe ich hier bei Herrn Dr. Paul Westrich einen wunderbaren brandneuen Tagebucheintrag gefunden. Er führt 8 Wildbienenarten auf, die er allein im vergangenen Mai an der Pflanze beobachtet hat. Man könnte denken, er läse hier mit  ;)  8).
...
Da stand ich heute noch sinnierend davor und dachte an dich - der blüht bei mir immer noch  :o
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 21. Juni 2021, 08:18:51
Ich war gestern nachsehen, meine sind durch, viel zu heiß und trocken  :P.

(https://lh3.googleusercontent.com/9053j3TsXimL4UeMGzHgwV07F8Ax7wLUKCBitrDmPJaHD0SGIEbW9sIEnJwXo9L7zBcbAqQJ31lIzdS2TMVCrMmC8tHdEzhBe-teJJPnLhaHQhNXZ5nUkXC4y8Dra-N7CgtP98r3gv3bTFsNNeVZm5k-gUc-AF8XA4l8l1WXdppRpw5XqMjN0OyBN-s9jGBomYh6CsejHZOq4NKTor58ew4PvatSme5i-16e9w3CA83oFCKKkM8wyiuwpDMbmp60a7mKn4zmY3kRBIcaZCafJDnZvv20EirHfrBr5u9WQ16M_pc3I4rR09JyUgVSzbvmpWe-C5or25XO7ztoeX8PzmuRiE_sJYVbPgZDlwi2sB0jyeJ6Xa-QuiC97AgB3LzIEKxrvzQcrY3aoKlbgkOsEMaSz3xzIGqZiDLDLsbQLzf5aETw2BIDUsfGwu55-xb_L_ozJmjgolPIAV_2mjT0sBbKyzcyMnLU25PcUTDpbUuhcIZwA4agLZeJucBnmVIqGgeC9t9_f7vyRijAUgpw1SuE8pU5VjBBffgeU1EzeWKE_IyE9pwzz6AW2KI8q_QqdOlRYFGyLKkFdKeI-6kubBKXQKIjfuaWRLoxwdPDI2NrHDdWNlWJ3zc4WaXa3DnXJW2ja1EgTikJIreTeUkLTAcHw6GqLxJJK7rII-KHz_e7IKo4o-r6Wm9XoiBq6QWG-PZTVSEuaE0jIjOClcPBJ435=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/4UPosn0S_x3UwbcrEjlu-E7CsM649uJf3jN_hXuNAge2rUK5QjspDOhiW9vQpVHFh7YLUCfyWIutIo679Si3UFhmKByfS44MPJlzlwG2844_F_no8ddIShItA1GoNuvFFkGiJVOklWZ_q2M4JxvBWbo5HHkrOI3ThsEmtgZz8JKLcc22XtHtuyPzAFePZq9H6xDz5x_UgNvSYrd1juNEe3q1X29Nl3365mcRhjL3N-L8WkkuF7gVMojxZrKU5OabLPXfGmVwYvG0elvPwgCapu0yvF-PgqyPRD9zQx2vaMDXcXsFwVvPQgb-PvcBrec5AWV7EDP_QTv2dqpkrtwRaOAbfXC4oRKUvIliTGZ9m88Dl8Wi0qj0ljQPSeHKlCQOvhjqB1gtVp3qvX2G-lLjx5SXgfbgLjvEoNnUY6b4lhFN_UVXHwI0r3VNew7jqD_OSGh4eLHgp3b1MRg2GtdoPZqgfcTBnoUGUJCdJhcJ2YmOogoGg6WJ_O_HJAwSAQCW99fQEDGj5p5FZuoyCFetVMWHJNuJNYkG2-NDx-L-hT8UF5aDmjjV1LXE6SCMgeyyyEjIoJ5UsQoDnkpz5GvSA3Xn4uqG65Z1HUR84CV71GiFqKmFzGB6bU-Ky8-DFse5Yeb0JYu-79AA0UxHm2eMB1w5_CEGiwXgdsxWgZWtkGC-31MdMnj5faOpzXfx509r3gxX7hl2FYiyZzXvZUiKBKsI=w654-h871-no?authuser=0)

Ich wollte Euch noch einmal die im Moment so deutlichen Zusammenhänge zwischen im Garten vorkommenden Pflanzen und den entsprechenden Wildbienen zeigen. Ich finde das faszinierend. Dabei geht es immer! um das Vorhandensein von entsprechendem Pollen für die Fortpflanzung, mit beliebigen Nektarpflanzen funktioniert keine Arterhaltung.

Es fliegen hier im Moment Hylaeus sp.. In jedem Jahr kann ich zu einer bestimmten Zeit zuerst die Männchen und dann die Weibchen dieser Maskenbienenart, vielleicht ist es Hylaeus nigritus, die oligolektisch auf Asteraceae spezialisiert ist, an meinen frisch aufgeblühten Anthemis tinctoria finden. Natürlich kann es auch eine der polylektischen Arten sein, Maskenbienen sind im Feld nicht bestimmbar, sie lieben jedenfalls die Färberkamille.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3c3gm9RGI7mwBh37XiBiiUyg0u9WbtJCEe_k2FzSwQQKqVwmkntZzr6NM2U7MqF7xN63YgmwB4BN7boTTEXCpKLDy-s75CBC80vJAbesH8dgDbvy8bDNO21OiKAsfU6LeKxKzZ39GGdbLHrYzuuePyRww=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dTk_-UnVN8HKFFUQlJbuGfR3QZUvrXlZ9d8ry-SxCXB1HFSu9xhfoOpYZf33lRqBcJh5MEZUygemzVLoHwn0HrNHefDSB0ahw0brblBnFtCoW10ssSDt-kNqWOYmuwKUDhKqPuZY9tBzWeMwLde1n_hw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3c6jvMYg9qZViryoSPTi4QykD8xSZps6IL3TyVZUt2JlXAnguxcS5qPCovmHU-ghv1VM8ymrKmN7PeVgGZLmnvuo8MK55bZt1_uosngRC6jORvS91Sy8sfwWlnTh0dDMTCYRroS6eVmTt5Z_MhADKnYnw=w920-h690-no?authuser=0)

Das klassische "Zeigertier" ist Andrena hattorfiana, dort wo sie vorkommt müssen ausreichende Bestände von Knautia arvensis, Knautia macedonica und später ergänzend Scabiosa columbaria sein. Oder andersherum, diese Biene gibt es nur dort wo Knautien natürlicher Weise wachsen oder jemand einen Bestand gepflanzt hat. Natürlich ist zum Nestbau noch schütter bewachsener Boden notwendig, der möglichst nicht bearbeitet wird.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cbA4hrwJuLl623Pye_fi4nzbIqRYTFLIa8BBMw0Eb9BIPctmmpcqkHN-Wb_ABKUBW3QaH8yYgkyI--vkO3rbkZ0oKe8o7i9xt3j6pTrpJmdDhQ2rnUv9J-z27ozsN4J9tLrY_yK_uY6I-D6yRBE-JwKg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3c5H9Hcl6gBwMZWYIkHZjN36Vvx7gq7E1heSKGOnMktXWleumEoPf_U-fgT_7rrT773roUFmWErCfke212gGCc2vjMNiImIP43ucjkRLt6cJ12HIVCd9r7mawQX86bLnNV9wGe2ecMN_2pDOWcjWvHSmw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/w4Xnv2eekWM3XVYuZ_cMFlF02loMiDahZWJubTzPZd8sfROXAQklIPaO-ESJsElGqr0UTetUXCPMk3Nu-DflNoL1NFOrwxFC8fyZeSx_Kh9llLYBaBgSXZyPC83iQ715rUJUOiyq0RVxJLYlu6X5uwdY6Gh2E4A4b7onIVsksLfKkKC8wxqynDAvlGjIn5qWb2G_J5DCh0z1XYBnaByiXfeq62NYbSKlCAd0LpANFpEeUI1LRR35FGkeQ-uRdkjoxzu4zZLYJqO0nrb92FiA_8OuWux-otFWIhznkuI_jc3z7UpwNlzxuL5qNuAVvpk2OjjTMEAwm4sYA4hEqmEkh5iRKentY_ZsFRJ2Bi7rZfMRVagoXGWQNJouIAhNF4re0JjsEA3Hvbumoa8Vo-RKkpkgiU6o7Vkzjhtb-PXscjWF63Zoi9RttLW57KMfND-4-Oye0vCWcqUrTrj8u1BJqPn-ISL4r-Qo5nVLb8o0fAnGdeKl4NiC8DxnUZ5EYHb9oKFtk5xJFV24vYf-UgXp2Qjzvo8BIZ-eZ2Aqie6BgiPLGhdjllnb-z1CKwpYd1hFJC8Pm-sg7MGG09z-pyWJMBsKhSUJsyOJhMWDSkEZjptXygxz21uAXrJnoyBkxwgfMozTI9gRmXELFg5Eu3dO-BYR2OeQ9Zwkqyq5JLVo6zb3vw2vqxXnIKdjAteARWPqKsrmogkpKtXE335RmB2VfhoR=w920-h690-no?authuser=0)

Frisch geschlüpft sind auch die Seidenbienen, Colletes daviesanus oder similis, beide oligolektisch spezialisiert auf Asteraceae. Und genau da sind sie zu finden, auf Coreopsis grandiflora, es sind ganz typische Fotos, die sich in jedem Jahr so darstellen. Das können auch die Männchen sein, die bei den Pollenpflanzen ihrer Weibchen auf ihre Mädels warten. Sandkeks kann das sicher sehen  ;).

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3c3Spfh84eNYDdJTHHhZabvsGZ0UjuEUPcIBpRT9OJOVScfz3liaJpq8JS1HlSxhBuf-u03PvG0-n8hsWbnHkTNpPH6EndZXpQKXB4iLlmyfwMTOhSY5Oyxhxx8SevWTmrX-mq6b37vwI1NGS7o8ooZSA=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3ecD7MQ4FOPN2jgdk6_ltNEYUycOdsjwanGUYpP-KZNGvxL4Nmys9dtFeZlFbwAORp5QHH9WgInZJCHJqH2CeHtTQ25jyOn5QlERBgVydljt01gU3E7FJ6kvTVKvX18OEPE5d_9mLqMrRD6cELArBH1eQ=w920-h690-no?authuser=0)    (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3f3XfPiqSfRPZp05rEoT0SqUDkFMBpPvZqWgvMhPJS6Tm2kmwDKKXS6Z19o7tgP7-rsdx0Gohi1yJplZ9-NUPQjBYpBjlvpfIdMRVqlBxleETpfl7wj7HBAoOywJlECXMTv_Ct3XgXHi_hio30iPq7T1A=w920-h690-no?authuser=0)

Ein typisches Beispiel einer wichtigen Pollenpflanze für die Blaue Holzbiene, Xylocopa violacea kennt jeder: Salvia sclarea. Faszinierend ist dabei zu beobachten wie genau der Bau der Blüte an eine so große Biene angepasst ist oder andersherum, die Biene vollführt eine faszinierende Pollenerntetechnik an Salvia sclarea, die Herr Dr. Paul Westrich als Schlagbaummechanismus beschreibt. Wer einmal dabei zugesehen hat, kann sich kaum von dem Schauspiel losreißen, zumindest mir geht es immer so.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3eAkeEhona-gTv7AYXbLuIcnnHQUvJPJkX_V0JHSf_LCkTN2QbAzCnkEqoMNiGabkk6tFpPhBb8YZfajsZw74eCyeq4pwvS9qg8RWWpvh-Js6odVDspSrPWddYZV2Coz8p5ifgE5k3DX57op0XyWXV0NA=w920-h690-no?authuser=0)    (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3csgAi1esFgp-CYaKmSjeeiyOC65qTe38WVYjjgdcK7IK0sDw22P590F8VX3a_uSeyFj0z9FUPNO1S9bqWBkot8miq1T1yD4Tj0c2G1EfNrB3u6f7bUn5J_V9KdQ_2T0bpom5sGZGUH1aXvUJEqZmA7xg=w920-h690-no?authuser=0)    (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3edDmEsa-qXIe0miPuhmC4Z9RhTPD4Ods57Q3Uaz8t2eyzVxFP9YcpF35aIVzrTovaKj0maIr-m7F1l9Hd8wtC4uW4FYgrbS1rcVgLTkuF-sqrffvvFIviC8seerrdP9V3Zecfj0vkhnCssIFVuMjevzA=w920-h690-no?authuser=0)

Und auch bei den Schmetterlingen erhöht die richtige Bepflanzung die Sichtungsquote. Schon im NSG Löcknitztal ist mir im letzten Jahr aufgefallen, dass Aporia crataegi, der Baumweißling in großer Zahl an Echium vulgare flog. In diesem Jahr hat sich die Ruderalpflanze hier wunderbar breit gemacht und siehe da  :D, Aporia crataegi hat sich als Tagfalterart-Nr. 57 in die Liste gesetzt.

Hier im Löcknitztal

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3dr3ejUJYNgipQ2xgeo3_7LCg3LCOnk5k3KS9wyMoXfLE5fPSHXM_StbqboPphy91TlLXpM4w-4Vb8aI1j9Uriko3DTgm1h8MhyPDXN48nVcpCQ7YvvZljWbABnJrekAVEMciXAYqDJ03FXc54M-p4D2A=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fZHftzy7s5aByDGOGZ55-BaV8iwlrq-CSn5qWrq7wKQ2bnMdj8Hyu9y3mt6SNB5v6yw13z_xSzrIKUjp3ZmntYbskp1cKxieYMgu7aeL-ZidzoGTwtKNNJVtqsO3vWeX0ILQtA9Y3Z2kdIgDHsFBJtTw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3cXYMWjnGUtUUs7NzSVpRain_4YTO5-UEtAZGU0Hru1p-gWc-VuaSMPgC6u-j0wVPqLZkOWAPCpjcq6jJKWfM4WWQpizKvG7I3b0C9hYcFTSUVgsmIB2a-3jaFbwxSPOjsGlW3PbISHSDK54hm20_uEfA=w920-h690-no?authuser=0)

Und gestern hier im Garten, ein etwas ruhigeres Exemplar  8).

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3fDNPgK8MC2qfisS2BybwoK_Qdvoqgt7qIv7wluPFfSntGlrNGvVux5nJoceiQ3PL5xbumXHLh_7tccdvYRWvva55EdE27NHLIGQvl5zLIgFKEreJjb9QgO1q9jgyO0ebXrIJ-1uP82KZWVYMt9WC86nA=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/nRdka63WNZf9F0jg1aZBvl0OKi904bWEGEP5aCOdBG0nlt2X8jChxGgSW33yJlJS7-yPkREPnFFvN9qWB-USlClNFyn2f2doh65XxOcdrOeJFKXAPQa9zhxbUs_pld06NqHC9xDYKRSyd5da0USJPGmeJaU8z7K9kfDINIe785T91oCH5Z_tSp-T6EfWh0VmHkiN1Gi5OZjnw9BUvnTiXubp5fhmEfLtELH3PWfE324GdsmP0nhD7bnUTdrOTdPsTLl1lIcE1vr5rN3i_0HQ54xZRLm06TxieF3aWZTz2zboY0J2IQSG53Wl_4qJdhFw7uVcvIM_R7s0OTptWL57aIShVx-XnUAPZn1b1dS9o5QCx_rhoWK5yigom6AlrnEGrnnGwtB_469tCKCiLDzegtJLx0SdETczIh5C2ksrqExl7bcwSZjajGuuXFtoOBQJ1qKIPW0LfWCK3fBVozFN1W5qBiPZMlAGltKbrceiW8wkftd4AuImZgWEbviBtyqf9rTEV7hknFqH9ZmB5DQrVkEXy_syiF0BRPgy5PYj9jpShefEAVg45hZT2yF2ClMEESk9uG1u-8pg-7gj0h6xb8ngJqtTpzen0JJ_SM3eWDPtR-WNZExZSboLCLrnA1d3qDwVMjeX_of0UbhsYJE8G11imT735xn0-S1WA9xlppiXkAnVEYPIIuV9h0ozUs7Eb3Tif5VT2_dY8qisQeyffgmk=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/-KJ_vM6Mr2kTAiAXxLOI8N2Tyi047X4jOZrooaJYliVnenQTq0lMJMeLazUCBqtOhPAlAHaMrkYJSSjufGLZSYJe1fJYeke8bVHYfb4t9okPW8XNssxv0FwoWQI73kZwsMtvkz9XR-qE3MtqTpkrtb5SYgCPFGXRPya_l1Yrp88oUBVSVhTJs1SPOtNNulbqTZawUd1CQlsD1m9zAdlcqySU4UTz8hZ2u72kf4yEAfetLhEvKDSnU4-UCI2T56BM1d-PlFHCkHbeemKsmgD3yl6fco379eE3lCY8BM5qqgMgXCJHNXlIjKm-ZAIcEr28e7EMgwBUxZRQhFbGIiM7U_tO6qBx-FQ_EaaAkF6axkJERH9fSHJTrjobxnbHmbBgCVVfyZLekPsheYCC6svQYDDfBylJ1uhCMk8ktlDxcMqLoH0PEeIX8QCjQutyTl_t3ACSkeueCKVresFhAph0uPQNrbmsLOdMrnUqaa9owMIKqraiosmRX7AA59fgSdCYwQHUOFomEiYzBmEFTEB7BxgQ2sgmXXwhjGa_t2gAa2RJdwB1msY25jYhwdmCWUgJGsBAo4pvDFvniXGZGdqlxFyig29dMKIofGo_GUxPSRllVpDXZpLv-d2Hh4pPq8bt0Xx8ZRr2Lh0TokouiZbLYY5NX5kfJCzVHhiu5uvqPpqYdTl5xlNQqKAsItuQcSKsILYwPHJ3ClBtURI2B2OO2Zuh=w654-h871-no?authuser=0)

edit: Fotos ergänzt
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Buddelkönigin am 21. Juni 2021, 09:27:27
Chica,
diese Zusammenhänge so deutlich gezeigt zu bekommen... das hat schon was.  :o
Danke dafür!
Ich habe-  ganz Mainstream - meine Aufmerksamkeit auf Insekten und Winzlinge aller Art deutlich angekurbelt.

Mir fehlt zwar das Fachwissen um die verschiedenen Arten und Sorten, aber die Faszination von der Du sprichst hat mich bei der Anlage meiner wiesenartig gepflanzten Beete auch gepackt. Hier schwirren auf jeden Blick Hunderte von Bienen & Co. durch die Stauden. Insbesondere die verschiedenen Wildbienen und Hummeln sind faszinierend. Auch Schmetterlinge sind willkommene Gäste.  :-*

Knautia, Nepeta, Echinacea, Verbena bonsariensis, Salvia, Calamintha, Monarda... Krokus etc. gehören zu den absoluten Insektenmagneten.

(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=59053.0;attach=794159;image)

Das man so viel tun kann, habe ich kapiert.
Interessant für mich ist wie ich gezielt durch die Ansiedlung bestimmter Stauden Anreize schaffen könnte, ohne zu tief in die Materie einsteigen zu müssen. Ich habe mir daher ein kleines Büchlein zum Thema von Simone Kern zugelegt.
Bei den Schmetterlingen fehlen in den Gärten wohl eher die Futterpflanzen für die Raupen, oder?

Etwas OT, weil es hier ja speziell  um sonnige Gehölzränder geht... Sorry.    :P
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 21. Juni 2021, 09:48:30
Sehr schön Dein Schwalbenschwanz, hast Du auch Foeniculum vulgare, Daucus carota, Anethum graveolens und anderes Futter für ihn als Raupe?

Nein, es ist überhaupt nicht OT, meine Entdeckungen zu den engen Zusammenhängen zwischen Bepflanzung und vorkommenden Tieren haben im Sonnigen Saum angefangen. Ich habe aber bald festgestellt, dass der ganze Garten immer mehr und mehr zur Wiege der Insekten werden sollte. Ich habe in manchen Gärten einfach das Gefühl sie wären tot, trotz wunderbar harmonischer Staudenrabatten. Zu den Raupenfutterpflanzen habe ich hier in unserem Schmetterlingsportal von Berlin und Brandenburg alles kurz zusammengefasst. Ich habe für mich eine Raupenfutterliste in Excel erstellt mit den dazugehörigen Tagfalterarten, die könnte ich Dir mailen. Wenn Du hier im Thread alles kurz durchschmökerst, solltest Du auch einiges finden. Ich selbst bin auch heute noch, nachdem hier seit Jahren alles so gut funktioniert, zutiefst darüber erstaunt wie schnell die entsprechenden Tiere auf Nahrungsangebote reagieren. Wie oben geschrieben zählte ich vorgestern die 57. Tagfalterart, alles durch Fotos und meine Lepidopterologen abgesichert. Im letzten Jahr hat mein "Chef der Lepidopterologen" sogar den RBB hierhergeholt, natürlich nicht für die "Gartenzeit"  :-X. Ich würde sooo gerne auch die Wildbienenarten erfassen aber die Bestimmung ist schwer.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Buddelkönigin am 21. Juni 2021, 11:09:33
Chica,
das mit den fehlenden Raupenfutterpflanzen habe ich ja auch schon als Manko herausgefunden.
Ich ging, umgeben von herrlichen Wiesen und in unmittelbarer Flußnähe, bisher davon aus daß es die Natur hier noch richtet...
Brennnesseln oder Brombeeren hier im Garten zu pflanzen wäre Wahnsinn, weil die hier entlang meiner Nachbargrenze in Menge wild vorhanden sind.
(https://forum.garten-pur.de/index.php?action=dlattach;topic=59053.0;attach=794181;image)
Aber ich werde mal geziehlt sehen, was ich hier noch tun kann.
Bei mir soll es - wie oberflächlich tztztztz- dazu auch möglichst ein optischer Gewinn für den Garten sein.  ;D
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Inachis am 21. Juni 2021, 22:03:17
Das ist ein unglaublich tolles Thema und ich bin lange noch nicht durch, mit aufmerksam lesen. Unser Garten ist glaube ich schon eine Oase für viele Insekten, aber ich seh immer wieder neue interessante, besonders Schlupfwespen, Wildbienen und Hummeln. Und werde auch bestimmt einiges an Anregungen aus diesem Thema noch umsetzen.

Ich bin nicht ganz sicher, wohin mit diesem Foto, wenn es fehl am Platz ist, bitte Bescheid sagen.
Am Apfelbaumstumpf habe ich schon mehrfach gedacht, mein Mann hätte ein Schälchen Sägemehl ausgeschüttet. Hat er aber nicht, jemand wohnt dort. Wisst ihr wer?



Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 01. Juli 2021, 08:42:13
Es könnte Xylocopa violacea oder valga sein, die Blaue oder die Östliche Holzbiene, sie gräbt ihre Nistgänge in Totholz. Es gibt aber ganz sicher noch größere Tiere die Totholzhöhlen bewohnen. Du musst vielleicht einmal lauern  8).

Ich wollte Euch noch einmal den im Moment so offensichtlichen Zusammenhang zwischen der Bepflanzung eines Gartens und den da vorkommenden Tieren am Beispiel von Echium vulgare zeigen. Ich hatte das Thema letztens schon bei den Garteneinblicken aber da geht es natürlich unter. In meinen Wildbienenhäusern konnte ich schon nach 1 1/2 Jahren 8 Wildbienenarten zählen. Osmia adunca, die Natternkopf-Mauerbiene, die oligolektisch auf Echium vulgare und später im Jahr Echium plantagineum angewiesen ist,  war nicht dabei. Natürlich wollte ich auch sie ansiedeln, es musste also mehr Echium vulgare her. Nun ist die dauerhafte Ansiedlung einer zweijährigen Pflanze in größeren Mengen gar nicht so einfach. Ich schleppte also vom Staudenmarkt in Berlin mehrere Pflanzen an, im letzten Jahr ergänzte ich meinen Bestand mit 10 Pflanzen von Gaißmaier. Gekaufte einjährige Rosetten von zweijährigen Pflanzen entwickeln sich nie so wunderbar wie die, die sich ihren Standort selbst aussuchen können. In diesem Jahr blüht hier eine Invasion von Echium vulgare, durch den Regen z. T. größer als ich. Und siehe da, ganz sicher nistet auch Osmia adunca im Wildbienenhaus. Nun gilt es den Natternkopfbestand im Auge zu behalten, nur mit einer ausreichenden Zahl an Pflanzen können die Mauerbienenmädels genug Nachkommen bevorraten.

(https://lh3.googleusercontent.com/DqVW1IvBqlWmX9SR269nEXMrb9xP1DGk51A7UXnzM19MV5AslXocd63LpzoZ0sDDDKLNLY2F3X3LmOXXgOCEhrsGqIlJAnXvJGbiojwFfmG1iYvl2_3uvlWZmwI4o4G3F5V5_eq7AKQYsqkkDVpecfHTez7GCPXhFGcJW0x4OKxpUU7aTCb5G3y8Z3BFgC2wqRVwNIHf6FN76RrZqN3-_MsUnPmPLzKr_n7FnJFeCYtWQKAAd7qYjFQXm-Qbc8HUucl4gdPXKW3pIjU2ZEoiepYyLvGHsdAb_1aZjZE0Bc7Gcgj8PYr70v_AUIdwsGHTcDKnYWnl71rM_0h6ccYC4CvkgA62L9LL7wzz-MqNvPo3ts3nVioOPuFrP2KLmqAJc76NU_kyi6BGZmwprWIgYTd7QNZObnp6gXDxihRKIJpDrGSYtlJ7-88bqUX4SQkcCgnbQgCZ8ROQ8jNsDw5QMCI9mL5qScGaqEHU5AvEvhXOwuoq3fZs5rw1TIjlfg2Tg1oCnG4zQC3epuOyUKrpxvhdoV9Et312HrWK_TwulrDNyjV7fncLsUkT5W6PVobjevqGcOBKRtUDYi-YwoKvkKYt_19QcIiarHz4ClqGa5oCQGKT_F-7exFlr8Aax3Do6pfm8WoRPL-ROVXMi5kbfk1WOfN_lnKb4bFaK4OFhFjdXGe7sxV1vwTdUnGAyz0b7ALIqyftKdU9L0o_xu7vR9bi=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/HVFwoLjMXp7dYwxyNn3rAFk4S_KbraHA3qgpGQssDOyttfodD7taR_04b2PYtH2gAb6KFY1RwUhD6dio9rwf22WMqsaF6YRKGfUGCxV0dOUYgzTmujigbGDg_1-KlgW7CYBZ4xfGPN1sMh7FxbmIu8kRUQbXhZSBSC04dQw_swxCjuMREMtls1I8zOU5ZVeL_YrAhmLW-TcIjZKSyZHFqAaovxF3alr4ONeURmLfCgUpXWRahIAm2FzcOAi8jfn3ARoHdRdXPxSKu_nVOL-4bux30FEhk4ac5gJa5tIuLuj5R6CThmfaG3PU4UasQnLH3v6WeBVNihr0sab61ozUdy062y21RbpmzUPu3NR6I4bWYAsDwHY_prl_bI9hLqjs6NtH7ik6NpyofPrRgz1ZfiYSN_OwNtE7eMJ-nFHN5jyDGOS8avimzM4usumMlG5f3zZIcwkeCH7iYn82is7KFf6jZAUq5PhpOeTsvpnE_APSTc3Jq2efINm84GK4jROce0X_5zwSYJ_10rOH3nQ0ZAckbWHiMmmXlqDn1FhZz4PG9PYLWLRS0_iEMLjMtfuOU-p8WfX0JrTEuZNkXpnB9WmxHrsuglHSKZIS-ZKSfLguw-Ei_LIUirBFkW9iPaUso6rHZYR1za_-cJn4RI5gDjcBWPtxb9YqDuOcpVIWcbJtX7Zk2uzhyQOKJLEImDVlP-vkBYZjgsoOrVgj8cdNZ2bZ=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/FprmSQk20JrRvnozn9iwIUbeK2iqhxukyPmDZkb67tk5Em0lozDSHclixGvC6TvpatTslSp8yR-fuk6Hz-8dvWFO7420ra8vNfhfdtIIqzqgg_4QrNYR1UNF9CMTs7YPpbDXTfe5Oeozay95U2JlSV1D9mC3bqo-lIrDWgKbq1jnCddZWYd8PHA_p9ByBdQ1x7xybhB7j12t02a_GzyN-GuHqnPTOE82K6TxeWiyX5U4-S54PanLF1lkuRgDj2UGatRa3pGqh9LwQbxVrA0vg2v2sTpssUvnku9S3vdVrwxCG--IVVWL8kJLFYeyXPlQu4BX5ANv65XKNKR1QMBeDHpX-KhhJHKb5yLyt9SBurwpifHayh5H3jev5i5M_GjyAgW4I6059fYPtKB9isGaKU99TFF223RdVEoWnYV1m3wnlPp9cda0pRTDWF_dFLjY3fnf0CRU3pFNEdeoFgr4p2Wy-ZDIiIFxOIDqiM1tXBD2W2YyoMlCrTT3m9gTthd6bzqG1GIGit0K2tDsnxobe3U263u5WPuohs5VbUkktWuchC2AXfgEIT5ThGGWC9QOLEIVJkurHPOb7MpQwEHAdwmW5_VZcPdpM9BPnadf1ZjKTaMkB5mFAXGKyCIHi6lvmrtWoJSefyAA2T7D5wfuS11Dr6qr8Ns3WXVPR96w7847Io4Dhkv4zggnO9535IJXce8bPiDKGLRwIxwnWNx5FOri=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/rnH6S9NEP4xzGFSI7TT8DYJTrfSHvFiwuYLYyGs2PGfTgugnQOrVzOeowfUxgV1rXXwBY6FXsCRWZjCkNS4ggE3-H2-lf2ljWQBLSEmVstVv4h6gQi_MMLvyV5ntP5IBJodOtrPuIZLhfABhtpJc8ntcyErPsw0iOxPx8PuTszqbFmoPZwryLDmJ8OLhZGTNSHj-m0HEGWyHQUU6_NpDJtuK0KCsUcOiyU-bL_8xAY3WefKQxHYcsjuGCxgXu02C455w3inm_r66pc0q3777_-m4lrTNi6vYgOF9SfT1A9JQmAknCCuwwI4f_rI4wMW7W5wG77hkqilxKLfm7ljoeWoWQam-H4IfXwQBj1c9jqAuAQZHvTqqlKOfq40rijIyDmRomI3a_m_P9Sz81E6JYlyovqNdiuaxzb1y8p8Kq_Ub_5fHvLwZ1mDB86lMyqjFiroyIh1R50LgQpf78pA8h2zY9Jo7FO8GQiBXUL8CB0wpyUddNjvw0-hzR7NrTlaQwlF0yX0i9sX8Llubz7DtSNnAO1YDlA7Z0gazWvy8Ihe0cu7I0i7qJdV5F62Yu5NeAUPDZd-Z67xCom8iQz1nwXS1ctFaHUrQUhRNlB0pV8YWGYXFy3FGGP_nxt_3z67eentXqF-rhfW4YDDdguyGdV0RhVoS-uAVaj0GsaS5nls290Ek-UqP3w13fJ7T3y1jI8_Z5NT1IG29dZS1_7jxOByP=w654-h871-no?authuser=0)

Links das Männchen mit diesen besonderen grünen Augen  :D, rechts davon das Weibchen und noch weiter rechts der Bienenpopo im 5er Bambusröhrchen.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXQcx9ZbNC238sZoHHqzI9uQdGOmI2tFP8npF9M8CQrA54BC4CQjWcFwSm2fYWfwcqXA1N4Aak_OaxbxyNpTaEVGl1KW0LsqUTIWcqxFMEaaqsK1K0P4LafpdxkslN6fFR7__7hIpcNLpHEdumVtVBHyg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLWT5buxb9guONzuKh5Hl37dHa25x-y1Qe3ZkSsjzFxearnNqtZJ4NtrXdVwBv9QliTe5xwCCr--Nsnu39mSKtlkWfuQK6nikz1n2PNVRVymRsg0RSAExwpJqQVQflfVqnMklKXrBPArkXigVA_fnLkpcw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLWLyuxbtgHM1TkF4w6sRI2XWld9S26b8wkh2FbNiubS1IHQFIl8kMaz5Tei1NFA_dodVgYrcYh3oaswsRaWMs1ZHB3rnAlA2COzkTwC57dijBYQ378jtv3MJBw2wZe1jPSpSExskUBWXgW7VBRj7oyJJw=w920-h690-no?authuser=0) 
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Floris am 01. Juli 2021, 12:16:55
Am Wochenende dachte ich anlässlich einer Veranstaltung zum Vogel des Jahres (Rotkehlchen) an Dich und dein Engament für die Insekten.

Streckenweise hatte ich den Eindruck, dass Vogelliebhaber Insekten überwiegend als Nahrung für ihre gefiederten Freunde betrachten, z. B. als es darum ging, mit welchen Pflanzen man das Raupenangebot im Garten erhöhen könnte.

Was kommen Dir für Gedanken, wenn Horden von Blaumeisen durch deinen Garten ziehen und möglicherweise das Ergebnis eines Geleges vollständig vertilgen?
So ein Garten ist ja räumlich begrenzt und bei der von Dir gezeigten Vielfalt die Individuenzahl pro Art zwangsläufig auch.

Schaust Du gelegentlich mit ähnlichem Blick auf die Vogelfreunde wie diese auf die Katzenhalter, oder sind bei Dir die Verhältnisse in der Umgebung noch so gut, dass es auf die Teilpopulation im Garten nicht ankommt?


Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Februarmädchen am 01. Juli 2021, 12:35:03
Bei mir soll es - wie oberflächlich tztztztz- dazu auch möglichst ein optischer Gewinn für den Garten sein.  ;D

Wie wäre es mit einer lila Möhre?
Angeblich blüht die auch lila.  :D

https://external-content.duckduckgo.com/iu/?u=https%3A%2F%2Fi.etsystatic.com%2F14438497%2Fr%2Fil%2Fe9e7e2%2F1765830139%2Fil_794xN.1765830139_jies.jpg&f=1&nofb=1

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Inachis am 01. Juli 2021, 14:32:12
Eine blaue Holzbiene habe ich neulich zu meiner großen Freude gesehen. Ich lauer mal am Apfelbaumstumpf, vielleicht ist sie ja die Sägemehlproduzentin. Wir haben aber sehr viel Totholz im Garten, vielleicht wohnt sie auch woanders.

Natternkopf würde ich auch sehr gerne im Garten haben. Lohnt sich ein Versuch mit Aussähen? Ich hab auch Brandenburger Sand.

Die lila Möhre finde ich sehr schön, das probiere ich mal mit einer aus der Biokiste.

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 03. Juli 2021, 09:07:58
Was kommen Dir für Gedanken, wenn Horden von Blaumeisen durch deinen Garten ziehen und möglicherweise das Ergebnis eines Geleges vollständig vertilgen?

Wer noch nicht verstanden hat, dass alles e i n System ist, der ist noch nicht beim wirklichen Artenschutz angekommen. Und das Fatale (eigentlich Wunderbare), das Menschen in ihrer Allmachtsphantasie noch nicht verinnerlicht haben ist doch das wir, als Homo sapiens, einfach nur als ein Baustein dazugehören zu diesem System, nichts weiter und dass es uns am Ende selber treffen wird. Wir haben kein Recht dazu mit so vielen schädlichen Konsequenzen in dieses wunderbar ausgeklügelte System einzugreifen wie wir es tun. Mit Staunen und Ehrfurcht vor dem was so offensichtlich vor uns liegt, wäre uns das klar. Man muss nur in Ruhe hinschauen. Jede Wildbiene ist schlauer als wir, sie tut alles zu ihrer Arterhaltung. Uns Menschen scheint das nicht wirklich zu gelingen.

Ende der Philosophiestunde  8)  :-*, zurück zur Praxis.

Den gleichen Zusammenhang der zwischen Osmia adunca und ihrer Pollenpflanze besteht, konnten wir vor einem Monat bei Chelostoma florisomne, der Hahnenfuß-Scherenbiene betrachten. Nur dort, wo ausreichend Ranunculus spp. vorhanden ist kommt diese Wildbiene vor. So macht es auch keinen Sinn, ja es tötet die Art (und ist auch nicht erlaubt), fertige Bambusröhrchen mit Scherenbienennestern in eine Gegend zu bringen, in der kein Hahnenfuss wächst. So eine Fragestellung hatten wir letztens bei den Wildbienen. Eine Woche nach Beginn der Flugzeit hatte ich endlich ein Rotbuchenstück mit 195 Bohrlöchern mit Durchmesser 3,5 mm fertiggestellt. Zwei Wochen später waren mehr als 120 Löcher mit Pollen, Nektar und Ei gefüllt. Im Mai sind meine Wiesenflächen gelb. Chelostoma florisomne ist oligolektisch auf Hahnenfuß spezialisiert.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLWGwRONhPJf-vdVV5Vnpfwu1JWua9VqjTq5L4RYo_GZ0y8D3Xpf0vQtViTrE7YEbhlnOW_r4nT6E1ZFKAUlnnvnyQdT9LHWoVZ9fkbRFMNCNhVdnhiyuA3xwRWB_lTnNNIsp1LU-gniSplCjzWf-txzsA=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLW0K5Zh2M1xzffJtB8FGDrSgX38qvkDx0j4XioMNouf668jJx4aRNttRQauGbK133-xQ5kToIc6z-nMTIYdfTB4jGFUAmVSq9G05JejGAtBvpQP8lbeAfzKspbLSfFkxyTmSaLvuSk5tdnz7HMIyunjgg=w920-h690-no?authuser=0) 


(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLUC98oCK2AolcYGhORIZufaBpQ2yFo9zJFE0do0GqhEegKdILRbSypvRJqQda3KwKeeI6NLwmmasUO4Qgk7k7nQmRHOeWY_U4XjMJ9mbo368S3TGTZPiybcAdVt7hZvb_fMabwXznz9npwjckKQHAJm9Q=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXijcvWeFGS6XCI-vR-clC9--7QSpqSAdToSPwno6XDAjaiXzp8uXcEoRB-7UPSoN_zf2WmTr6gF9mI829fPuukP3WLAVJ_i6JIVCEJu3TAJ9hAKt4dbqBL2O65sLLYQbdYRf3UZJTFu2zOqn35NhNhbQ=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXcrk6HBwc6NXRwB0PVg1LlBq-DVtCqcpkUGM7zwtjtUcJLSpmBq1nr_7g221mOVDrnAPgpalCvEZ56k7o7WOShJVWM-Y5ETPGhIZ5wSxw80M4qbfm3cwnVoZoQT56h7Sd-yfY3tpBXe7YyR09YIMpLKA=w654-h871-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLX6hrFjqUK40Q9IsxLSiTbyEvSSoobQmTuezgUZulJx0jgUQD_WROQVVtd57Vx5iBBxUjxhC4zrnO9yn-ME2EJy-oevDTPcbhcfaKq14shTZXJz9RiZNFP4YYKpY-UFWA7Iqx1zeIvEIIM-HLCmzwTrJg=w920-h690-no?authuser=0)



Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Mottischa am 03. Juli 2021, 10:14:50
Wirklich wunderbar :) außerdem liebe ich die Blüte des Hahnenfußes, dieses Gelb ist toll. Leider habe ich hier nicht die Möglichkeit so viel davon anzusiedeln.

Immerhin habe ich hier einen Haufen Wollbienen und ein sehr potentes Männchen dazu  ;)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Nox am 03. Juli 2021, 10:38:33
........... Jede Wildbiene ist schlauer als wir, sie tut alles zu ihrer Arterhaltung. Uns Menschen scheint das nicht wirklich zu gelingen.
Ende der Philosophiestunde  8)  :-*, zurück zur Praxis.

Wir Menschen sind genauso schlau wie die Wildbienen in dieser Beziehung - Arterhaltung hiess bisher immer "wachset und mehret Euch", nur seit der verschwindend geringen Zeitspanne von 100 Jahren wird uns dieser Urinstinkt zum Verhängnis. Andere Arten haben das auch schon durchexerziert, bis zum Populationszusammenbruch.

Desillusionnier-Modus aus.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 03. Juli 2021, 11:15:30
Immerhin habe ich hier einen Haufen Wollbienen und ein sehr potentes Männchen dazu  ;)

Jedes Jahr ein neues  ;).

Andere Arten haben das auch schon durchexerziert, bis zum Populationszusammenbruch.

Na denn  :-X!
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. Juli 2021, 07:58:44
Ich habe noch einmal darüber nachgedacht was Du geschrieben hast Nox. Der Unterschied des Menschen zu den Tieren ist doch, dass er sehr wohl in der Lage ist zu verstehen, dass weiteres ungebremstes Wachstum seine Art auslöschen wird. Er geht aber weitgehend unbeeindruckt weiter diesen Weg, von ein paar verlachten Visionären mal abgesehen. Soviel zu seiner Intelligenz im Vergleich zur Wildbiene  :-X.

Wenden wir uns also wieder den Bienen zu  ;D. Anthidium manicatum, die Garten-Wollbiene steht auf alles was Fabaceae und Lamiaceae heißt, Plantaginaceae zu denen Digitalis spp. gehört  ???, da habe ich eine Wissenslücke, gehören auch zu ihren Pollenpflanzen. An den ersten beiden kann ich jeden Tag die patroullierenden Männchen sehen: Salvia sclarea, Stachys germanica (zusätzlich Nestbaumaterial), Coronilla varia, Leonurus cardiaca, die Jungs bewachen überall die Pflanzen ihrer Mädels vor Pollendiebstahl. Man läuft unvoreingenommen durch den Garten und trifft auf einen dieser wehrhaften Gesellen, schaut sich um und lernt die nächste Lieblingspflanze seiner Art kennen. Obwohl Leonurus cardiaca nicht in meinen Regionalbereich gehört habe ich bei den Naturgartentagen in Heidelberg Samen davon mitgenommen. Es haben sich recht kleine Pflanzen entwickelt, die die Wollbienenmänner dennoch begeistern. Der Bursche ruht kurz daneben auf Lupinus sp. aus.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLUP7EoFBqo-yQQl5bsOJchyBboxZhnTJzUehjr0bcI05h5jNd5CvQiUYrsgjkFWNXlYWW5IcF3nX6xu5Le7BRp8T_XcH0Jy_C89GFzdiSLIbTRSpDB_QJM4SXKlk0F-o2tiN4tVl3bNVy_0inNRaleCjQ=w654-h871-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXl3rnjT6ij3aGAaFlsAB8TExMdWqcq0qoSL15vLGN9qjKhmJUQ5TabRHNiNdKnSGKm3n4sUzB9oMnDJid8DWv8UZqVzR_HpJRq6trwohOtgOSwAlVTdfPsnAJHd3dm83QbEgql4wiYcSN5rTboHV8B8Q=w654-h871-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXuyyLLQlw00RdQ9h3nWCv5F3vZqvcLO21J-cs3drdkF5c_ZPlwr-8LbKOEcnsZxzCDCMdevtrsQ94O7UluQXbxlxJxfZE22XhMEKJqtaWnIWebMIwOZTVxmncwpt_6bsnXcm9HR1zwYMHHb9qu95BrVQ=w920-h690-no?authuser=0)

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 04. Juli 2021, 17:16:24
Natternkopf würde ich auch sehr gerne im Garten haben. Lohnt sich ein Versuch mit Aussähen? Ich hab auch Brandenburger Sand.

Du kannst gern Saatgut von mir bekommen  ;).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Inachis am 05. Juli 2021, 14:04:13
Natternkopf würde ich auch sehr gerne im Garten haben. Lohnt sich ein Versuch mit Aussähen? Ich hab auch Brandenburger Sand.

Du kannst gern Saatgut von mir bekommen  ;).

Oh danke, das Angebot nehme ich sehr gerne an!

Ich hatte neulich versucht herauszufinden, ob es Insekten gibt, die spezifisch Schöllkraut bzw. Nelkenwurz benötigen. Gibt es da eine gute (gerne digitale) Möglichkeit, das herauszufinden ? Also generell die Suchrichtung: Pflanze - welche Insekten nutzen diese spezifisch?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Mottischa am 05. Juli 2021, 14:21:01
Chica, in welchem Standjahr ist dein Leonorus? Meiner sind im 2. Jahr fast 1,50m hoch, werden aber noch von den Wollbienen verschmäht, da der Stachys momentan wohl schmackhafter ist. Gestern sah ich ein 2. Männchen, das konnte aber nicht fliegen, während das 1. Männchen hektisch seine Runden flog. Im Liebeswahn stürzte er sich auf eine Hummel.. nun ja, die war ziemlich empört und wehrhaft, da hat er wohl gemerkt dass da was nicht stimmt  ;D

An der Knautia habe ich schon ein paar seiner Damen gesehen :)

Und meine Campanula (wahrscheinlich rapunculoides), wird heftig von winzig kleinen Wildbienen angeflogen - das Gleiche bei den wilden Möhren und beim Natternkopf.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 06. Juli 2021, 08:23:31
Ich hatte neulich versucht herauszufinden, ob es Insekten gibt, die spezifisch Schöllkraut bzw. Nelkenwurz benötigen. Gibt es da eine gute (gerne digitale) Möglichkeit, das herauszufinden ? Also generell die Suchrichtung: Pflanze - welche Insekten nutzen diese spezifisch?

Für Schmetterlinge hatten wir das schon:

Weil die Frage nach einer Aufstellung zu Raupenfutterpflanzen für Schmetterlinge gerade ganz aktuell kam, hier noch einmal ein paar Seiten, an denen ich mich orientiere, die vertrauenswürdig sind. Es gibt auch extrem viel Müll im www.

Floraweb
Die Hitliste der Schmetterlingspflanzen, eine gesuchte Pflanze einfach über STRG F eingeben, ansonsten einfach in der Reihenfolge der Hitliste pflanzen  ;) ;D. Es sind sowohl Nektar- als auch Raupenfutternutzer angegeben, Tagfalter und auch Nachtfalter.

Für Deutschland habe ich eine Excel-Liste erstellt: Einjährige/Zweijährige/Stauden, dahinter die entsprechenden Tagfalter, die sie als Futter nutzen, alle, die hier bei mir nicht vorkommen, aber vielleicht bei Euch, kursiv. Wer möchte darf mir gerne seine E-Mail-Adresse geben, der bekommt sie zugeschickt  ;).

Zu "Klee" einfach hier nachlesen, Klee im Namen ist immer beachtenswert für Schmetterlinge.

Zum Thema "Nektarpflanzen Tagfalter" hier zumindest für Berlin und Brandenburg. Ich habe da einige Daten mitgeliefert, das Werk wird noch weiter vervollständigt, erschienen ist es in den "Märkischen Entomologischen Nachrichten".

Ach so, "Schmetterlinge - Die Tagfalter Deutschlands", erscheint immer bei Ulmer, hat auch die Raupenfutterpflanzen am Ende des Buches, sortiert nach deutschen Namen (finde ich etwas anstrengend aber ist ja für Laien geschrieben), dahinter die Tiere.

Für Wildbienen:

Für Wildbienen sind Fabaceae, Campanulaceae, Lamiaceae und Asteraceae immer richtig, davon die Wildarten oder wildnahe Auslesen, keine gefüllten Blüten und schon hast Du einen großen Teil abgedeckt. Echium vulgare, Bryonia dioica, Ranunculus ssp.  dazu.

Futterpflanzen auf wildbienen.de und Herr Dr. Paul Westrich ab dieser Seite und insbesondere Blumenwiesen und die folgenden Seiten: Ruderalpflanzen, Ein-/Zweijährige, Wildstauden, Beispiel in der Stadt. Man sollte die paar Seiten einfach einmal lesen, dann weiß man, wo man suchen muss, wenn es um eine konkrete Pflanze geht. Schöllkraut und Nelkenwurz habe ich noch nicht gefunden, kann ich nicht leiden und wird hier weitgehend rausgerupft  :-X.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 06. Juli 2021, 08:29:19
Chica, in welchem Standjahr ist dein Leonorus? Meiner sind im 2. Jahr fast 1,50m hoch, werden aber noch von den Wollbienen verschmäht, da der Stachys momentan wohl schmackhafter ist.

Und meine Campanula (wahrscheinlich rapunculoides), wird heftig von winzig kleinen Wildbienen angeflogen - das Gleiche bei den wilden Möhren und beim Natternkopf.

Ach Leonurus cardiaca ist mehrjährig, hatte ich noch nicht auf dem Schirm, die Pflanzen sind vom Samen aus 2020 wie geschrieben aus Heidelberg. Dann werden sie bestimmt noch größer.

Es sind vermutlich alles verschiedene Bienen, letzte Woche war ich beim Wildbienenseminar im BoGa Dresden und Mandy Fritzsche ("Rasen ist kein Kavaliersdelikt" und insekten-sachsen.de), die sich wirklich gut auskennt kam dann bei der Bestimmung irgendwann an die Stelle an der die Tiere nur noch LBB hießen, Little Brown Bee  ;) ;D.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Inachis am 06. Juli 2021, 08:29:39
Vielen Dank fürs nochmal Raussuchen und Verlinken! Ich wusste, dass ich das irgendwo gesehen hatte, aber hab es einfach nicht wieder gefunden. Hätte ich mir ja denken können, dass das hier im Thema war!  :-*
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 06. Juli 2021, 08:40:43
Alles gut  :-*.

Ich werfe noch ein paar Bilder ein, die Treppe zum Saum ist von Wildpflanzen okkupiert und Mandy Fritzsche sagte man soll Solidago virgaureacanadensis, obwohl Neophyt, ruhig stehen lassen, da sie so spät blüht wie sonst keine Pflanze, ich habe viel dafür getan, dass man zumindest dahinter wieder frei laufen kann  8) :-X.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLVmx21I2sma0-p8g8VuAYBIGrPzL0HZd99UC0qg14CcZryqCcCZIvG_Kz0aTikec_D5jSSEMyeaFa9xcXfLoTh1PFxggkyGy2Fhnuzr98Dpyf8QmTfRzQRaoO7NcJcjhh3MBFyDQm8ExuNxRxvEKGuYwA=w654-h871-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLVI0Eu3zBTknbQd5Ot23R5EDwj-i9cX3N5kAx3TvZYzwNPykYOZ85Remmo0XhrvxEw2s2w3RMYKzvnvjpl46O4av3ku1W8mhqeIxq5b-aHk3INpaRgmamFNyJ-MPopIiyHC2RJDvRmgs833OHaKZP--_Q=w920-h690-no?authuser=0)

Und wenn noch jemand einen Blick in den Wahnsinn werfen will.

(https://lh3.googleusercontent.com/f2rskpeNDPKMjSZCamqGwtiA1EzanNjJ7C5KXkvyLwuOkyKpc676iCjIObZlh8PS-vp6gOPewkjyuXloz6SBg7j9mESpossKGbbZA7DRUkzsCZIKda71ysufRq9C7iz8WXC-b_qY9IhR0x2WlcEg_jaUppKBTOSJhClFj9cqOdB4skR9ZxyXsWgX508OkY1vdS70n3yrgPQIjN-SgrZCQkaQih0SgBAh0Rf56xGXujELZCv1jnBEkYjfwvO2pChURQX7PjfYwPMNvNweoQDbpWp5xc_PAiviYbfLSvD8fiP6PrxtAcjx__epgTYaAjalRk5tJ6L0sg6dMUNUhX8RXYBi-jqqyzuQ31b7jAKTPhQZ-XnSuz5kqHKZbgxaPSbqG1frb05ABAmSuqWizBEzhfcFQWvUXwL9JtodYrV6riptBRbibxoAA9rk6gsFYkufp43DODrPK1XryDDYUHVI8xj-j7wzXkDz69JC6-Kv8aS6IoQ0YYjCPsRiJpNg2UwT9sNna_k4yBOI_9bL9nc9SLH24XaY2KYGAXaIZc6KEknsKvEufu5DK3Kxt7hwi0sR8MbLWpm3Fe7Bu18xBC33SarW80EDzEn5bkcoxj8ClGHc1Rvkgzfg7Rna2cSFv0tXT5K7B0zLbWWh8cwKwYE_Ia4fl27L6T-SSkdbqdayleHGUNzo9xhNZa06rHtJhpq7OKfCO5X7geTiNvhow7LBI24z=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/RJp9FDoXEaMCixk36Znb87EsrIK8KelR3TwSWSORnb_fn5ll8Wqknkk6U2NWVh3kP4Bjt3Q-PzKV8kaYp67K8tX3sQxQuVhEWchEl4pGH7gOGPXvp6HH2iPWYnVrGoaA0brfYz1MwmIa3oxNB6G32uQyuqFzfg6_hLPCH3ZU5npKjpre5YEK8x0ZesG4YWa_EXAibhzWvr1rgZi5NKXRme9ONwbMX4ufau6qY_9zwdlDtwLj_LxvjGKkAxz2Xw4ukCYEYjniexqShIqQlMoy-i34ZBWlvPDITEW4hpKyl18INdgEgiFin-1-XEg0oUIAWxTWtNv19z4kFCqR3IUtSsgb6MTl7MeEcfUiYUFwgI80ZffYnmDm5g9UH1I3CMjvl-gArpi4dXb6ZMlNUAyyY_Gchs3MdsH4_ULhR8rwoYba08iQQ8L7chXVAlv1p8vNTpj0KQFZeUqYkEfYNUel9XKZKXzIPNedUrzhU8xsByYTycAjvERhLsb73lHlnYors67dsdtJU0C5rT45z_4wO8OSg-BXcCbFiLc0UzvFTmGzMdrslx4QqTSj-WHC_XbKexw_OJL5rC0FFpzMxNJ7pm2Tbno9bBjiptz859l0rARwfqH0NX0YFpY4z17hklT50Altz-yOwoPbeo4ySHk0UlvVd72U3h_uVADa_Y53HsvUtr3mNvIaqTpA6etiy_k1PW5sqhdpufveR67tZaEfeHiP=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/nV00l3FFBuT4V90iSTbuOVeCMMkPKG_xp_BzofOhgfV2_2K3Y9IGIrFN2v_KmmhidCe7WKsL5FqBFS3To6EDyNB46NxOteFRku072hV9I2UUZh8P2haWWHS6as5Syh7gAozEZNWlndRgRY2A6-tGAI-MBnppNEcVJgJH1GDMPx9Hf0-DoUVIg74nXUwpRVY8Ji7g04H9ungEcZiOFiZ9Q9Nwxzfch2lE2ZJG6uhOd54SmGOXF4mYixOWytCE6wNH2t29D6Hd-rvsO4AgR4qE9jYIuX3_hAwXPbDup5rbH2c9EY_6f7DomQrzeEH93sN1sh18Q4XJ_sjyrtlQ2iiI_1HcvDih_ACLtcnNECUdgGO-KR-uMFCyBK0MoPHDfkvA5wtRuyh-1Q64APjLcfXgInf6GTbSxg-DEPLe4nKeiUmybGz9Iare4zIkMdkffg8x6IAIkiVvIqMXDhImP0rL-5MiiEnI36f7AbXo70uEOircgZrFTqDiElRb6laf7pHnXNvyuobtoselhjW6xer0IgwFSoJO2iZuZzwa6praqHr79cZEabSmTjuZ7ScDj8_eIde1Wl29xwZkMvrjpdeB0QS32czqqoy7fEsiWoMB1CT8yVY7BwcDTVH-wicmTHo5Jh2u6QkrbyeyQ_pETHlQCuWqk2zo__YIMMexOi1Q4HOa2lcoF2gUehxDIR23tDNjpSZQcYmqika6BMwQqLbJvgDd=w920-h690-no?authuser=0)

edit: Na klar, ich meine natürlich Solidago canadensis.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: lerchenzorn am 06. Juli 2021, 09:15:40
Kleine Korrektur: Solidago virgaurea ist bei uns heimisch. Neophyten sind Solidago canadensis und S. gigantea.

Beim Herzgespann (Leonurus cardiaca) lohnt es sich, auf die Behaarung der Pflanzen zu achten. Wenn die ganze Pflanze dicht zottig oder samtig behaart ist, dann ist es die neophytische Unterart (http://villosus). Die wird (leider) oft mit Imker-Mischungen in der Landschaft herumgestreut und ist inzwischen der heimischen Sippe vielleicht schon zahlenmäßig überlegen.

Hier fliegt Anthidium manicatum wie verrückt am 'Hummelo'-Ziest und an seinen Sämlingen. (Auch keine Wildpflanze.  ;) )
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 06. Juli 2021, 09:34:52
Ich schau mal nach der Behaarung, hoffe aber es ist die heimische, das Saatgut war ja von den Naturgartentagen, die Biologen da sollten das wissen.

Sei vorsichtig mit "fliegen am...", zum Nektarerwerb nutzt so gut wie jede Bienenart jede Pflanze. Das hat nichts zu bedeuten, wir hatten das im Wildbienenthread erst kürzlich.


Heute war der erste warme Tag im Mai und gleich wieder etliche Schwarze Holzbienen im Garten. Es kann natürlich sein, dass die selben Individuen immer wieder gekommen sind. Jedenfalls habe ich zwei gleichzeitig gesehen. Ich musste feststellen, dass sie durchaus wählerisch beim Blütenbesuch sind. Heute wurden nur Akelei und Geranien angeflogen.

Hier in einem neu ergänzten Artikel schreibt Herr Dr. Paul Westrich was wesentlich bei der Beurteilung einer Pflanze bezüglich des Nutzens für Wildbienen ist. Für mich kurz zusammengefasst ergibt sich foldendes:
...

Die Unterscheidung von Nektarpflanzen und Pollenpflanzen ist essentiell, Wildbienen nutzen Nektarpflanzen sehr variabler als Pollenpflanzen. Entscheidend für den Nutzen einer Pflanze ist immer ihr Pollenwert zur Fortpflanzung der Wildbienenart. Beobachtete Blütenbesuche von Kuckucksbienen und Männchen sind deshalb nicht relevant für die Arterhaltung.
...


Bei Anthidium manicatum handelt es sich um eine eingeschränkt polylektische Art, die vielleicht auch Stachys monnieri zur Pollengewinnung nutzt, nachgewiesen ist das nicht.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Bucaneve am 06. Juli 2021, 11:26:51
Hallo ,

wir haben neulich bei einer Wanderung ( Oberrhein ) auch Leonorus cardiaca gesehen in der Natur gesehen , da ich diese Pflanze vorher noch nie gesehen hatte fiel sie mir auf ...
Dank der Pflanzenbestimmungs App am Smartphone war der Name schnell gefunden :)
Das ist meiner Ansicht nicht die Varietät Leonorus cardiaca v.villosa - laut Wikipedia ist diese Pflanze in Baden- Württemberg sogar stark gefährdet :
https://de.wikipedia.org/wiki/Echtes_Herzgespann

Grüße Hans
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: lerchenzorn am 06. Juli 2021, 11:38:24
... Sei vorsichtig mit "fliegen am...", zum Nektarerwerb nutzt so gut wie jede Bienenart jede Pflanze. Das hat nichts zu bedeuten, ...

Hat erst einmal nur zu bedeuten, dass ich mich an diesen ewig aufgeregten, angeblich militanten Wuseln freue.  ;)

Wie stellen die Bienenkundler fest, ob eine Biene gerade Pollen oder "nur" Nektar sammelt?
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 06. Juli 2021, 12:29:49
Der Wildbienenbiologe untersucht den Nestinhalt bzw. die Pollenladung in der Sammelvorrichtung (Scopa, Beine, Schienenbürste...) des Weibchens mit dem Rasterelektronenmikroskop, schau hier. Es ist bei den Wildbienen, im Gegensatz zu den Tagfaltern z. B., alles sehr viel komplexer als man sich so denkt. Deshalb finde ich diese Tiergruppe so außerordentlich spannend  8).
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 06. Juli 2021, 12:35:53
Dazu gehört natürlich noch die neue Seite zum Blütenbesuch, die ich schon oben in #254 verlinkt hatte.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Gänselieschen am 06. Juli 2021, 13:08:24
Kleine Korrektur: Solidago virgaurea ist bei uns heimisch. Neophyten sind Solidago canadensis und S. gigantea.

Beim Herzgespann (Leonurus cardiaca) lohnt es sich, auf die Behaarung der Pflanzen zu achten. Wenn die ganze Pflanze dicht zottig oder samtig behaart ist, dann ist es die neophytische Unterart (http://villosus). Die wird (leider) oft mit Imker-Mischungen in der Landschaft herumgestreut und ist inzwischen der heimischen Sippe vielleicht schon zahlenmäßig überlegen.

Hier fliegt Anthidium manicatum wie verrückt am 'Hummelo'-Ziest und an seinen Sämlingen. (Auch keine Wildpflanze.  ;) )

Ich wusste garnicht, dass es beim Herzgespann einen Neophyten gibt. Taugt der wie üblich zu fast nix? Oder bringt er dennoch etwas? Das Zeug tauchte vor einigen Jahren in Massen in meinem Garten auf und ich lasse seither immer ein wenig stehen, dachte es sei eine Heilpflanze.... stachelt wie Teufel....
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: lerchenzorn am 06. Juli 2021, 14:02:36
Beide Unterarten stacheln und kletten mit ihren Kelchzähnen. Die eingebrachte Form wird mehr Nektar bieten, ist nach meinem Eindruck auch großwüchsiger.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Mottischa am 06. Juli 2021, 16:40:54
Lerchenzorn, du hast Recht. Ich habe heute mal nachgesehen und ich habe beide Arten im Garten. Der einheimische Löwenschwanz hat glatte Stengel und ist kleiner und kompakter (ca. 60cm). Der eingewanderte Löwenschwanz ca. 1,50m hoch, hat haarige Stengel und wirkt "klettiger". Der zweite sieht jetzt aber nicht nach mehr Blüte aus, er hat halt nur längere Stiele. Besucht werden beide gleich gut.

Aber was mache ich nu? Den Eingewanderten rausrupfen und nur den Einheimischen lassen? Der ist übrigens von selbst hier angekommen, mit lauter Sämlingen, denn den Fremdling habe ich mitgebracht und der hat sich noch nicht vermehrt.

Chica, ich hatte dir auch ein oder zwei Herzgespann geschickt, das sollten dann die Einheimischen sein.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 07. Juli 2021, 07:46:57
Schaut einmal, das müsste die Wildform sein, oder? Alles sieht recht haarlos aus außer der Blüte.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLUn-IomBwjCo7lRiee3IAuy2zVSHTfx8vX18aXAuRjqFY5PpUz78dGjumONc2K5yLv8JUewm2L-Zg9GqWrYTJfHZtSXpm7rCPAPBtKIFnLGlqmaDgtFW5G3icsJGjJUGKf5YmHDtZzLmfBWnf6_q2CUVw=w654-h871-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLWpv_PcN4SP3InRQO-lmGrY5FQY72tnpaKUuDDFw2cc0hUklarOmcstCvyJrcE90ZOPONtglXNk1MCc8CEq6Ayq9rgpF7IT4-eavFkpDJkDQnstTFNVohFZZ9nqziF62uBAw1XGnFXlTvfq_vSBna_SBg=w654-h871-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXZMQSJldHoRtVtbphyNaldjMKjdFXqXGRscXFG2q9iW9QQknQ-BzNfmYH08dASb2fsnjHmQ3TmRh9Uc34ubOK30nPgQCQKi0_obBw2DH21sC7CV5Juyj05PmpC2hu--wS61u0U-rgPSrPz9eNFpvY-KA=w654-h871-no?authuser=0) 
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: lerchenzorn am 07. Juli 2021, 08:01:54
Ja, das ist die heimische Form.

Mottischa, im Garten ist es nicht dramatisch, beide Formen zu haben, wenn die nächsten wilden Vorkommen nicht gerade nebenan auf dem Dorfanger oder in der städtischen Ruderalfläche stehen.
Wenn man heimische Wildpflanzen im Garten haben möchte, ist es aber grundsätzlich immer schön, sich Samen oder Pflanzen von nahe gelegenen Wildvorkommen zu holen und diese selbst zu vermehren. Gekaufte Pflanzen vom anderen Ende des Landes sind eben doch schon wieder nicht so ganz heimisch.  ;)

So als Idealvorstellung, die vielleicht nicht immer erreichbar ist. (In der freien Landschaft ist die Verwendung örtlicher, wenigstens aber regionaler Herkünfte, gesetzlich vorgeschrieben.)
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 07. Juli 2021, 08:35:25
Danke lerchenzorn  :-*.

Wo habe ich denn Karten zu einzelnen Wildpflanzen gesehen, die die regionalen genetischen Unterschiede zeigten? Also wie weit das Verbreitungsgebiet von z. B. Knautia arvensis mit der gleichen Genetik geht. Es waren keine großen Areale. War das beim Regiosaatgut von Saaten-Zeller oder Rieger-Hofmann? Deshalb kann man davon ausgehen, dass die Knautie aus Bayern eine komplett andere ist als die aus der Lausitz. Von daher gehört Leonurus cardiaca überhaupt nicht hierher, sondern in den Regiobereich 9 wenn ich mich richtig erinnere. Aber hier im Garten ist eh eine unnatürliche Blütendichte gepflanzt/gesät. Deshalb ist hier auch keine Natur, keine wirkliche Wildnis. Die Pflicht zur Verwendung von Regio-Saatgut außerhalb des Ortes besteht seit April 2020, oder? Da wurde die Gesetzeslage angepasst und seitdem wissen die regionalen Wildpflanzensaatguthersteller überhaupt nicht mehr wo anfangen. Ich sollte doch meinen Job wechseln und zu NaGoLa Re gehen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: oile am 07. Juli 2021, 08:53:46
Wenn Leonurus carduaca nicht hierher gehört, wie kommt dann die passende Biene hierher?
Zitat
Deshalb kann man davon ausgehen, dass die Knautie aus Bayern eine komplett andere ist als die aus der Lausitz.
. Ganz bestimmt ist die nicht "komplett anders". Aber weniger angepasst an hiesige Verhältnisse.
Mir drängt sich gerade die Frage auf, was der Sinn der extrem strengen gesetzlichen Vorgaben eigentlich ist.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: lerchenzorn am 07. Juli 2021, 09:24:41
Danke lerchenzorn  :-*.

Wo habe ich denn Karten zu einzelnen Wildpflanzen gesehen, die die regionalen genetischen Unterschiede zeigten? Also wie weit das Verbreitungsgebiet von z. B. Knautia arvensis mit der gleichen Genetik geht. ...

Das ist genau die Frage, um die es in Zusammenhang mit den streng erscheinenden, gesetzlichen Vorschriften geht. Und es gibt bislang keine gute Antwort darauf, weil es eben aufwändig und mühselig ist, das im Detail zu klären. Aber es wird daran gearbeitet.
Als allgemeinen Grundsatz kann die Wissenschaft bisher sagen, dass Distanzen von wenigen hundert Kilometern häufig wesentliche Veränderungen im Genom zwischen den untersuchten Populationen bewirken. Das ist schon bemerkenswert.

Für die (scheinbare) Schärfe der gesetzlichen Vorschrift sprechen folgende Annahmen:
- Arealentwicklungen von höheren Pflanzen verlaufen häufig über lange Zeiträume. (Rasante Arealentwicklungen kommen vor, sind aber nicht die Regel.) Nach der Erschließung eines neuen Arealteils gibt es eine lange Phase der Anpassung an örtliche Bedingungen. Das ist die Herausbildung der örtlichen Population. In der Regel besteht ein Genfluss zwischen benachbarten Populationen, weniger bis fast gar nicht zwischen entfernten Populationen.
- Die Summe der örtlichen Populationen einer Art über eine Region und größere geografische Einheiten hinweg umfasst eine große, regional und örtlich differenzierte, genetische Vielfalt.
- Die Ausbringung von Handelssaatgut / vermehrtem Saatgut basiert auf der Beerntung einer begrenzten Pflanzenzahl in wenigen, ausgewählten Beständen an wenigen Sammelterminen und auf der massenhaften Vermehrung dieses begrenzten Ausgangsmaterials. Es findet also eine Selektion statt. (Die Wildpflanzen-Vermehrer versuchen, mit Beachtung bestimmter Regelwerke eine möglichst große genetische Vielfalt zu "erwischen", können das aus wirtschaftlichen Gründen aber nur teilweise gewährleisten.)
- Während des Anbaus / der Vermehrung findet eine weitere Selektion statt, indem zum Beispiel nur bestimmte Genotypen innerhalb des betrieblich umsetzbaren Zeitraumes keimen und sehr spät auflaufende, in stärkerer Keimruhe verharrende Genotypen herausfallen. (Nur wenige Betriebe können es sich leisten, ihre Flächen so langzeitig und differenziert zu bewirtschaften, dass immer die volle Breite der Genotypen einer Population in der Vermehrung "mitgenommen" wird.)
- Die Ausbringung dieses genetisch selektierten, massenhaft vermehrten Saatgutes in großen Gebieten und an zahlreichen Orten führt zwangsläufig zur Präsenz genetisch verarmter Pflanzenbestände in der Landschaft. Wenn diese genetisch verarmten, aber oft individuenreichen Bestände auch noch in Kontakt mit nur noch geringen Beständen von örtlich einheimischen Populationen der gleichen Art geraten - was oft der Fall ist - können deren über lange Zeit erworbene, örtliche Anpassungen gefährdet werden.

Die Verwendung von regional, das heißt in einem Umkreis von wenigen hundert Kilometern gewonnenem und erzeugten Saatgut ist also schon ein Kompromiss, der das noch vertretbar erscheinende Maß an Selektion mit der betrieblichen Machbarkeit der Wildpflanzenvermehrung in Einklang bringen soll. Das Ideal, das häufig nicht erreichbar ist, bleibt die örtliche Gewinnung und Verwendung von Saat- und Pflanzgut, z. B. in einem Umkreis von 25 bis 50 km.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 07. Juli 2021, 10:09:38
Wenn Leonurus carduaca nicht hierher gehört, wie kommt dann die passende Biene hierher?


Anthidium manicatum, die Garten-Wollbiene steht auf alles was Fabaceae und Lamiaceae heißt, Plantaginaceae zu denen Digitalis spp. gehört  ???, da habe ich eine Wissenslücke, gehören auch zu ihren Pollenpflanzen.


Anthidium manicatum ist eingeschränkt polylektisch oile, in unserer Gegend nutzt sie eben die hier vorkommenden Fabaceae, Lamiaceae und Plantaginaceae. Wenn man ihr allerdings Leonurus cardiaca hier bei uns zur Verfügung stellt, kann sie den Pollen des Herzgespanns vielleicht auch nutzen, kommt drauf an, wie genetisch gleich die Art in der Gegend um Heidelberg der hier vorkommenden ist (wie bei den Pflanzen). Zumindest erkennen die Jungs, dass das eine Pollenpflanze ihrer Weibchen sein kann, ein Lippenblütler eben.

Ganz bestimmt ist die nicht "komplett anders".

Im Phänotyp wahrscheinlich eher nicht, im Genotyp sehr wohl, denn

Als allgemeinen Grundsatz kann die Wissenschaft bisher sagen, dass Distanzen von wenigen hundert Kilometern häufig wesentliche Veränderungen im Genom zwischen den untersuchten Populationen bewirken. Das ist schon bemerkenswert.



Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 07. Juli 2021, 10:37:32
Bei Saaten-Zeller findet man die Regio-Bereiche. Ich hatte es richtig in Erinnerung, Heidelberg gehört zum Regio-Bereich 9. Je nach Regio-Bereich kann man sich hier die Pflanzen heraussuchen, die in eine dem Boden angepasste Wiese passen.

Ich habe solche Graphiken wiedergefunden, die die genetische Varianz einzelner Arten zeigen, hier. Danach weist Knautia arvensis eine sehr große Varianz auf, Glatthafer eine sehr geringe. Das hängt mit der Windbestäubung beim Glatthafer und der von uns Wiesenbesitzern schon verzeichneten nur geringen Ausbreitungsfreude von Knautia arvensis zusammen, eigentlich logisch.

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: RosaRot am 08. Juli 2021, 14:30:35
Diese Grundsaatmischung für Regio 5 (unsere Region) habe ich mir eben angesehen. Passt eigentlich nicht hierher, hier wächst anderes.
Bleibe ich bei meiner Strategie, Wildpflanzen, die sich im Gelände gehalten haben, nach draußen wandern zu lassen, dieses und jenes auszubuddeln und umzusiedeln wo möglich (z.B. wo ein Nachbar Löcher für Zaunpfähle machte) und ansonsten zu 'zupfen' und auszusäen(in Töpfen zwecks späterer Verpflanzung). Für innergärtliche Verwendung habe ich verschiedenes aus anderen Quellen ausgesät zum Auspflanzen.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Deviant Green am 09. Juli 2021, 10:28:16
Wie pearl oben schreibt wird die Ausbreitung durch Barrieren, die der Mensch geschaffen hat, erschwert. Dadurch ist in manchen Gebieten die genetische Bandbreite eingeschränkt und das muss nicht gut sein. Beschrieben wird das Phänomen in Zusammenhang mit Gebirgsfauna und -flora, wo durch den Anstieg der Baumgrenze die Lebensräume auf die Gipfel wandern und die einzelnen Populationen wie Inseln zusehends isoliert sind. Ich hab das mal über Ziesel gelesen, das konnte ich nicht mehr finden.

Ich will nicht das genannte Gesetz in Frage stellen, aber wenig genetische Vielfalt birgt auch Risiken.


Hier schreiben Sie wenig ausführlich, dass Alpengebiete mit hoher genetischer Vielfalt an Gebiete mit geringer genetischer Vielfalt angeschlossen werden sollen.
https://www.scinexx.de/news/geowissen/alpen-viele-arten-aber-wenig-gene/
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Deviant Green am 09. Juli 2021, 10:40:23
Das war der Artikel, den ich meinte. Es ging um das Alpenmurmeltier:

https://science.orf.at/v2/stories/2982733/

Ich hoffe der Vergleich des Alpenmurmeltiers zu Wildpflanzen an einem Gehölzsaum hinkt nicht allzu stark.  ;D


edit: Und noch was. Es ist nicht nur die Genetik und Epigenetik, die die lokal abweichenden Eigenschaften von Pflanzen bestimmen. Es gibt auch die Kommunikation zwischen Pflanzen über Wurzel- und Pilzmyzelnetzwerke, die vor Umwelteinflüssen warnen und Wuchs, Toxinausschüttung und dergleichen steuern können.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 15. Juli 2021, 09:26:17
Ich lese Du hast Dich mit dem Thema intensiv beschäftigt Deviant Green  :D.

Hat erst einmal nur zu bedeuten, dass ich mich an diesen ewig aufgeregten, angeblich militanten Wuseln freue.  ;)

Ich habe einen dieser militanten Burschen letztens am neuen Wildbienenhaus fotografiert. Dort treben sich ständig einige herum, vermutlich schlafen sie dort.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLVPMBOTXqV9n1gkP8dpm3mx4lqdwsY1r5iTItr660dqUyv7exV7bCnapSlyaL55VeddQwb47lhimiHi9RJniWdP1cwxUMfNBvYsT5I3e-fVcGn8rn_tl2GLPopV_QB3XfVsBxjWZzBgkyajPDbtjb8Fsg=w920-h690-no?authuser=0)

Da die Tiere hier sehr häufig sind, habe ich noch einmal im Artportrait die nachgewiesenen Pollenpflanzen nachgelesen. Mir fiel nämlich auf, dass die Kerlchen auch ein gefährliches Gewese um Ballota nigra machen. Und tatsächlich, der Lippenblütler steht auf der Fortpflanzungsliste ihrer Weibchen. Außerdem wird Ballota nigra von Weißlingen und von Hummeln sehr geliebt. Eine unbedingt duldenswerte Pflanze, wir hatten das ja schon einmal festgestellt.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLWWn9RBka-0mMYMkVmUySVZ1oQdDUvET6hH4eR9JdPDfWnCqhtTuVALtyrYyYXO1gZURq2BxIOL3wJE8yJu6IGq-Lv_uHyBCyNhEdV-JTIBwThkmCrRrtbXmTrS-iYaPVRI_t6P04jynHxqf7xvYGJ8Mg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXc8kzest6pEZvFxGPWhn93319MdgSi-nsuK62l-Ek54SE0WtilFikbxG3sbil8PrieXHaTNx0DKlhNjjYOUfg0H_rDp1gU2r7wwjSRGdKXS1-dj_WbWWWoiCIWljjY-6MVBhYj1hK_fIds3GgPoMG2Cg=w920-h690-no?authuser=0)

Auf der Babyfutterliste findet sich Coronilla varia, da sind mir gleich mehrere Wächter begegnet. Die Pflanze ist außerdem ein Hummelmagnet, Bombus ladidarius, die Steinhummel liebt sie besonders, sie ist Futter einiger Bläulingsraupen.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLUe4IO2G-dxcigzqkfzngoo7J40bfuYEGlJl8R7k4bw5gYLCNj7BbhNfuR384yIA_4G55C8sAhWJ_FLdxNxZ-2QehwcwyI33TOtUFjycRgdJCuIiaGVZUYupXYXxG6EIep_g6OsvPGV9cQRe3cbP9UOow=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXA0MmPkoZGp44-aveUNSIIzMcSxBNwtASMcvCtcaqtAoOnBirSv7D2YP8nHGMJQNNj5MPy4xjdNlS3DB5Lqe5vkRR02QTOul8_xDm05zpHeABZTYCanzL6qYDwaWdno4x9bqdihjYNseTC3ELMviATsw=w920-h690-no?authuser=0)


Lotus corniculatus, natürlich, in der Wiese, d i e Bläulingsfutterpflanze an sich, Ononis spinosa, ein wunderbares Exemplar im Blumenbeet, Stachys germanica, recta, byzantina und Betonica officinalis, alles da.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLVXVtBmnOK03rqjD2ftSvYNc5Ynt9f36o6rTs5oyktlr1eIdXL7MNtj9f6Oznf7uyTsafQG7PsA5BLhMCrA_vjbXgWfnbgVcdsFixjTqR0H_muppFbUJnEY-VMNNRqmFVpYuP33Ki57QAvzcyWNaLezAg=w654-h871-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXIpFtCEODQ-QQxEg7b9esZTK9ajk8SDb47VNtBFZsz2UUcVAXaXADBhb7n-gTbZ25hSirm_ubcMSx44krhw2gb7ykEmdM97sxm25vstzrXa4qp0cXwtZqjWgXifodZA5saOjNFvmGkEOd0en_RH1CyKg=w654-h871-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXc7_bBi6eOxfkX5_ZhxVDhxYUMwJ9GaIMmvFtGeTWKDsT1b72fL4DRa4sta1yfTalU3r5OhtiK7Q678WAGoyILEpfTKieiAD1qPLsOuVL_Hl1DhNi1YEPVQkPONpndDFQ6KfarxS208hgHNMhx4H5T8Q=w654-h871-no?authuser=0)

Salvia sclarea, den muss man wirklich vor den Schnecken schützen, nur wie??

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXPN93uqAIRYALkR8xMDG3FHa3Dp4EN2nWsZBmYWZ8kBaskezYdaMS-w0UxdhKMagFLsTH-uoh9jKMPeHpSDuISocxz5E1i0MdpzO1Sg0Vgh5GR2VKuKQ1bhsS4QxNXPV2e4tzD9XFcax5iK17hMbI-Gg=w920-h690-no?authuser=0)

Lamium purpureum, Digitalis spp. Melissa officinalis, Leonurus cardiaca, Calamintha nepeta, usw. usw., die Art ist wirklich recht breit aufgestellt unterwegs. Hier haben sie jedenfalls Pollen aller Wünsche. Kein Wunder, dass sie so zahlreich sind.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Deviant Green am 18. Juli 2021, 21:08:01
Ich werde jedenfalls die Samen nach Möglichkeit sammeln und das von möglichst nahe. Im Umfeld der Großstadt brauch ich auch nichts zukaufen.

Wenn ich im Thread blätter ist mein Weg noch weit. Es ist schon beachtlich, welche Vielfalt an Pflanzen und Lebensräumen du zusammen getragen hast.

Ich übe mich schon darin, verdörrte Pflanzen zu bestimmen und herauszufinden, welche Samen auch an der Pflanze bleiben und nicht sofort abfallen, welche standorttreu sind und auch dort wachsen, wo sie gesät wurden, wie groß sie werden und zu arrangieren sind und welche im Laufe des Jahres so unansehnlich werden, dass ich sie nicht im Garten haben kann, weil das halbe Jahr ein Krater bleibt.




 
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: mavi am 21. Juli 2021, 17:59:50
Ich habe das einmal recherchiert, es gibt offensichtlich zwei Arten heimische Graslilien: Anthericum liliago und Anthericum ramosum. Natürliche Vorkommen kenne ich bei uns nicht. Herr Dr. Paul Westrich hat hier in seiner Wildstaudenrabatte Anthericum ramosum untergebracht. ...


Zur Unterscheidung der beiden Graslilienarten hier ein paar Fotos.
Links A. liliago, mit breiteren Blättern, rechts A. ramosum.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: mavi am 21. Juli 2021, 18:01:31
Hier ein schlechtes Bild von Blüten der A. ramosum, man sieht zumindest die verzweigten Blütenstiele.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: mavi am 21. Juli 2021, 18:02:59
Die Blätter sind meistens "gefaltet", aber auch in dieser Form unterscheidbar.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: mavi am 21. Juli 2021, 18:04:05
Mit etwas Gewalt "aufgeklappt". Rechts ist natürlich A. liliago.
Der Standort ist bei mir mager, sonnig und trocken. Keine Ahnung, ob ein fetterer Boden da große Unterschiede macht.

Edit: Sorry, ich hoffe, die Posts sind okay. Ist ja eigentlich dein Thread. :-[
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 21. Juli 2021, 20:09:00
Quatsch, ist doch nicht "mein" Thread mavi, ich schreib das doch nicht für mich, sondern will mich mit Euch austauschen  ;). Ich hatte hier im Löcknitztal auch Anthericum sp. gefunden. Welches ist das dann? Anthericum liliago? Gut, dass Du die kennst  :D.

Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: mavi am 21. Juli 2021, 21:51:52
Danke!
Ich denke, das im Löcknitztal müsste A. ramosum sein. Die Blütenstände sind nämlich rispig verzweigt und die Blüten wirken fragiler, die von A. liliago sind (wohl fast) immer traubig und auch größer, was ohne Vergleichsbild natürlich etwas schwierig ist, aber ich bin mir schon ziemlich sicher.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: mavi am 21. Juli 2021, 21:58:29
Ich habe mal gesucht, das müsste ein Blütenstand von A. liliago sein, die Blüten sind auf dem Bild aber noch nicht ganz geöffnet.
Sie blühen vor A. ramosum.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 30. Juli 2021, 08:30:57
Danke mavi, ist notiert  ;).

Ich glaube ich habe bisher die allgegenwärtigen Möhren unterschätzt, Daucus carota gibt es hier schon immer völlig ohne mein Zutun. Sehr viele Insekten haben an frisch aufgeblühten Dolden Interesse.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXsTWtewmOeXSxuVMcWzECf0itVf28jpRkueykcK_DDaWAHrkrgrXfMs0hZf8PXfkhcz5KkU_J5bXMoUgW5_DCoI78xQjxRqc6HdKQIBdzRMwo7K06udITgPuYiQ_99d9QTbztha0DfFI3eVs7HriWIaA=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLUkDIceeh_bg12T0xJ14LYZDL7XKd-7LohecBINP-w1BuVEbDcPRumVu5jfW9NmEBkJBiujZ0NqqJUyMAcZUNglzIabjquTBnp_hNh2uk3eVtue4TClNslfjr5BCiENxmo_uamdNUpQbhuHd003rUnnBg=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXbL6T3JD9SEekhsq3Ba3ATukYLr3aMpUcLSDClCNvATmomcLierTHqDE7ww2EAIp_rhPeE5ZVC6hmJLVxBSWDlghYX0u3C9uB6MpVNIYvlp7LgUIcIAix6BMiThKv8g0W616Ma0d6d8x1_H7xdoxhuQQ=w920-h690-no?authuser=0)

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLWmTw4yolO2vUaDj5o1eY5jydpXl0_sYKQtzIn9QOLQVQLSv1vAuU4EI0tfB2hkGHW9z3CZSUabURDu-hWynq-f5N8czZEDOMb0hrbanCf3MsQZmbHeN9NmqTtAJXwnC7lE_Yb7WYISYEX4t8S0Gpn5pw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLVr1isWZiaBJ5RA6mYga4GW3lSfGjjZ13Cu_Ix0uT0UsPx0plKcMUVfuq9w8xq1InE0g4-wDvpaQddj4CfEMAof3d_R6Kuvu6iwynyGdIuZ9jVfmtwC1-6SnmvOTQaXHPtQnS1VnjQUUz-4R33GNK0zYw=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLXYdyJTaW9uzxmf5_4VPc0s-iXnvqWEQRMVoT0aeqhhCN8e9iffsV2nw18mOFVAWvd5TmPjPrp949hgEWj7P-zdLDfUl7uMnbr_pEr3KjnbdEX7IwwEwVhXFfzkK-bT8gUyTEQfvYVOkB1PIjn9eLzp0Q=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLWcPPq6Dq6tKNgK3dvXOsAMyrmYxH-lCo3iCfA4SnqndOtU0cXokGkp_Se4jmFXa2XK6u5lkBjZZ0LJIpsk30H_KUme1FHTGkEBObrVgAJbetYamF3P33buTRSAFHDS6n3CdluD2PrAae7p_RJc_eq__g=w920-h690-no?authuser=0)

Natürlich musste ich in diesem Zusammenhang auch nach Wildbienen schauen und siehe da, es gibt zu Apiaceae nach Pflanzenfamilien und ihre oligolektischen Bienenarten von Herrn Dr. Paul Westrich oligolektische Bienen wie folgt:


Gattung Eryngium

    Colletes hylaeiformis


Mehrere Gattungen

    Andrena nitidiuscula
    Andrena nuptialis
    Andrena pallitarsis
    Andrena proxima
    Andrena rosae


Ich finde diese seine neue Aufstellung immer wieder wundervoll praktisch. Wenn man dann den einzelnen Wildbienenarten nachstöbert findet man z. B. bei Andrena proxima noch andere Apiaceae, die ich bisher völlig außer Acht gelassen habe: "Wiesen-Kerbel, Wiesen-Bärenklau, Geißfuß bzw. Giersch, Kälberkopf, Schierling etc.". Sogar der ungeliebte Giersch hält Pollen für den Nachwuchs dieser oligolektische Biene bereit  :o :o. Bei Andrena rosae findet man zusätzlich noch Pastinak. Ich muss mich mit Apiaceae näher beschäftigen, zuerst aber schauen welche der Bienenarten hier vorkommt  8).



Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Zwiebeltom am 30. Juli 2021, 08:52:37
Du könntest wahrscheinlich auch über die Gemeine Sichelmöhre nachdenken.

Sonnig und trocken sollte ihr gut passen und sie wirkt zarter als viele andere Apiaceae. Die Tage habe ich beim joggen ein frei stehendes Exemplar gesehen - aufrecht wachsend und der Blütenschleier halbkugelig über den Blättern. Ich dachte zuerst an Schleierkraut.
Titel: Re: Sonniger Gehölzsaum aus Wildpflanzen
Beitrag von: Chica am 26. September 2021, 10:50:45
Veronica officinalis findet sich in den Forsten am Wegrand, auch in bewachsenen Streifen der Waldwege oder auf Lichtungen.

Letztens war ich an der berühmten Stromtrasse hier um die Ecke, an der Hipparchia alcyone, der vom Aussterben bedrohte Kleine Waldportier sich erfolgreich fortpflanzt. Auf dem Weg dorthin bin ich über flächig vorkommendes Veronica officinalis gestolpert. Ich habe mir dann gestern ob der großen Mengen erlaubt ein winziges Stück abzustechen für "meine" Scheckenfalter.

(https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLVNWwepdOnuFf3hOVu5x1_1EHNmcTM6xJ1AHY8gCpsb9S5MXS2pVEW4wUr7568vxcDFuAN9zfu16_jW5WWCZxXRRNUgg8gyTgsKKCdlInb-lAGcEPfy1tZHFTT4tfiTNHt_PUeIRcftaq5EF7Xvp2PmrA=w920-h690-no?authuser=0)  (https://lh3.googleusercontent.com/pw/AM-JKLVNB16LlMgEdy96VOusC2-_SoSD2oC7aZ11sIJRJVp6zoe1rvTpf0s1CogxqCUhsL9dxRK_dWhBHckhdsx_ZLgeLkXYtP-XOFAHrztHHNMFIQkZLli57hb71P0scDA8DxqSXD_tEXuq_b00_GIRH75noA=w920-h690-no?authuser=0)

Damit das Thema nicht bei den Wildbienen diesen Jahres verloren geht werde ich mich einmal hierher zitieren.

Ich habe eben nach einiger Zeit wieder einmal auf meinen Lieblingsseiten, denen von Herrn Dr. Paul Westrich gestöbert und dort unter Neuigkeiten diese gigantische Aufstellung von 546 Pollenpflanzen für Wildbienen gefunden  :o :D. Ich war schon über die lange Sommerpause verwundert  :o. Ich bin wieder einmal begeistert! Wenn man auf die einzelne Pflanze unter den Gattungen klickt kommt man auf die sie verwendenden Wildbienenarten. So z. B. für Anthemis tinctoria. Dabei sind herausragende, besonders wichtige Pflanzen mit diesem gelben Punkt markiert, die oligolektischen Wildbienenarten mit einem schwarzen Punkt. Da die Angaben von Herrn Dr. Paul Westrich ausschließlich auf eigenen und vertrauenswürdigen fremden Untersuchungen von Pollenladungen beruhen und er unumstritten einer der führendsten Apidologen in Deutschland ist, brauchen wir nie wieder über Nutzen oder (wildbienentechnische) Sinnlosigkeit einer Pflanze im Garten diskutieren. Was nicht in dieser Liste steht, kann man getrost vergessen  ;).

Mit diesen tollen neuen Möglichkeiten können wir jetzt Pflanzen für Wildbienen viel besser bewerten, auch die hier schon einzeln besprochenen:
Melilotus albus, 25 Wildbienenarten, die seinen Pollen nutzen, davon 6 oligolektische, im Vergleich dazu kommen auf
Melilotus officinalis, "nur" 7 Wildbienenarten, davon 2 oligolektische.
Daucus carota, 27 Wildbienenarten, davon 5 oligolektische.
Betonica officinalis, immerhin 5 Wildbienenarten, davon 2 oligolektische.
Im Vergleich der etwas wilder wirkende Stachys recta, 10 Wildbienenarten, davon 4 oligolektische.

Die Knaller:
Lotus corniculatus, 58!!  :o :o Wildbienenarten, darunter 14 oligolektische.
Echium vulgare, 38 Wildbienenarten, darunter 3 monolektische, d. h. diese nutzen nur diese Pflanze (und Echium plantagineum).
Und bloß nicht den Löwenzahn vergessen Taraxacum officinale, waren es 72 Wildbienenarten? Ich habe die lange Liste jetzt nicht durchgezählt, 3 oligolektische sind dabei.

Ich werde ab jetzt jede hier betrachtete Pflanze auf die Anzahl der pollennutzenden Arten abklopfen  8).