garten-pur

Garten- und Umwelt => Gartenküche => Thema gestartet von: Suse28 am 17. Juni 2007, 15:57:50

Titel: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Suse28 am 17. Juni 2007, 15:57:50
Ich habe heute zum ersten Mal in meinem jungen Leben ;D nach hier in der Gartenküche geposteten Rezepten Erdbeer/Chili-Marmelade und Minze-Gelee gekocht.

Ich habe das ganze noch heiß in ausgekochte Gläser gegeben und gleich verschlossen.

Aber noch habe ich soooo viele Anfängerfragen, helft ihr mir ???

Wie lange dauert es, bis das einigermaßen fest und damit essbar wird?

Wo bewahre ich die Gläser am besten auf, bis ich sie verspeise? Ich dachte an den Keller?

Wie lange halten die Sachen ungefähr?

Ein dickes Danke!

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 17. Juni 2007, 16:20:14
Hallo Suse28

mir passiert es immer wieder, dass das Löwenzahn-Gelee zu dünn ist, bevor ich es in die Gläser fülle, mache ich eine Gelier-Probe. mit einem Teelöffel nehme ich etwas von der Masse, gebe sie auf einen Teller und lass sie auskühlen, nun halte ich den Teiler senkrecht, hält die Probe oder läuft ganz träge runter ist es okay, wenn sie tropft wird weiter eingekocht


Die Haltbarkeit variiert, je nach Zucker-Zugabe, je mehr Zucker umso länger die Haltbarkeit. Ich nehme eher wenig Zucker, weil ich es lieber fruchtig mag.


Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 17. Juni 2007, 17:15:04
Hallo Suse,

Marmelade kochen ist toll. ;D
Zum besseren Gelieren ist es oft sinnvoll Zitronensäure dazuzugeben.
Ich koche Marmelade sehr oft mit wenig Zucker und trotzdem habe ich nie Probleme, bei der Haltbarkeit. 1 Jahr schaffen die Marmeladen und Gelees immer. Ich bewahre sie meist dunkel auf. Wichtig es es aber, dass die Gläser sauber und die Deckel! heil sind. Zitrone desinfiziert auch, wenn du die Gläser vorher einmal mit Wasser und Zitronensaft ausspülst, gehst Du eigentlich ziemlich sicher . . . (muss aber nicht unbedingt sein). ;)

Und obwohl ich oft Marmelade koche, passiert es mir immer wieder, dass es etwas gibt, was nicht richtig geliert - ist halt so (meist ist die Ungeduld schuld). Oft macht es Sinn Frücht mit wenig Pektin wie Himbeer, Johannisbeer z. B. mit Apfelsaft zu mischen . . .
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Suse28 am 17. Juni 2007, 17:22:35
Hallo,

danke euch für eure Tipps ... ich fürchte jetzt aber leider, ich muss meine Erstversuche entsorgen. Ich dachte, sie werden mit der Zeit noch fester :'( :'(

Also Erdbeer/Chili ist schon recht dickflüssig, aber das Minz-Gelee so gar nicht.

Wann ist was ein Gelee, wann eine Marmelade?

Also dann wäre der Keller ein guter Ort für die Aufbewahrung?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 17. Juni 2007, 17:28:46
danke euch für eure Tipps ... ich fürchte jetzt aber leider, ich muss meine Erstversuche entsorgen.

 :o :o :o

auf keinen Fall, wäre doch schade, ab damit in die Pfanne und nochmals mit etwas Pektinpulver ein zweites Mal einkochen

@ Cim, meine Marmelade hält kein Jahr, ..... sie ist vorher weg :P
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 17. Juni 2007, 17:30:10
um Gottes willen, nicht entsorgen . . . . :o

Schmeckt es denn??? Wenn ja, Gläser auskippen, zurück in den Topf und nochmal kochen. Entweder so lange bis der Arm lahm wird, oder Du "schummelst" mit etwas Pektin aus dem Reformhaus oder Gelfix 3:1 (dieses Pülverchen) Gläser wieder ausspülen einfüllen -. fertig - - -

Viel Spaß cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 17. Juni 2007, 17:31:36
@ Luna,

dann kochst Du zuwenig . .. . . ;)

Lieben Gruß cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Suse28 am 17. Juni 2007, 17:33:12
Heute ist ja Sonntag, da bekomme ich das nirgendwo. Das nächste Reformhaus ist 40 km entfernt.

schmecken tut beides, lecker .. ;) Das Minz-Gelee ist aber noch sehr flüssig, hat oben aber schon eine 'schleimigere' Schicht gebildet.

Gekocht habe ich wie auf der Zuckerpackung stand nur 5-7 Minuten. Das war dann wohl zu wenig ???
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 17. Juni 2007, 17:36:10
Heute ist ja Sonntag, da bekomme ich das nirgendwo. Das nächste Reformhaus ist 40 km entfernt.

... nur keine unnötige Eile, in den Gläsern wartet deine zu dünn geratene Marmelade auch noch bis nächste Woche oder noch länger
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Suse28 am 17. Juni 2007, 17:37:08
Soll ich nochmal auf den Herd damit und auf 3 kochen lassen, bis es dick ist?? Ja ??? ??? Ich warte auf euren Rat, bevor ich die Küche nochmal vers..e ähhhh bekoche ;D

Was ist den der Unterschied von Gelee und Marmelade????

Weil ich jetzt auf den Gusto komme (sooo lecker ist das Zeugs ;) .. was macht ihr den alles für Gelees/Marmeladen?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 17. Juni 2007, 17:39:25
dann kochst Du zuwenig . .. . . ;)


 ;D ;D ;D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 17. Juni 2007, 17:42:00
Na Gelee hat eine geleeartige Konsistenz - ohne Früchte halt, aus Saft gemacht. In Marmelade sind Stückchen drin. Da gibt's auch noch ein Unterschied zu Konfitüre. Eins ist mit ganzen Früchten und eins mit "zermatschten" Früchten. ;)

Na und ich würd auch warten, bis Du Pektin oder Gelierfix (das gibt es übrigens auch im Supermarkt) gekauft hast. Alles andere könnte in Frust und viel Dreck enden . . . ::)

Vorfreude soll ja bekanntlich die größte Freude sein . . .

Berichte, wenn Du den nächsten Versuch startest.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Suse28 am 17. Juni 2007, 17:45:01
Okay, danke!!

Ich werde morgen mal diese mir unbekannte Gelierfix suchen und kaufen und probieren und berichten .. hach, ich könnte das jetzt schon weglöffeln ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 17. Juni 2007, 17:45:04
Soll ich nochmal auf den Herd damit und auf 3 kochen lassen, bis es dick ist?? Ja ??? ??? Ich warte auf euren Rat, bevor ich die Küche nochmal vers..e ähhhh bekoche ;D

Was ist den der Unterschied von Gelee und Marmelade????

Bevor du am Sonntag die Küche versaust, warte und kauf Pektin oder Zirtonensäure.

Gelee macht man aus Säften mit und ohne Blütenaromen, Marmelade wird aus Früchten gekocht

Cim war schneller, sie kocht auch mehr Gelees und Marrmeladen :-*
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Suse28 am 17. Juni 2007, 17:47:26
Zitronensäure geht auch? Die habe ich sogar daheim!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 17. Juni 2007, 17:53:43
Zitronensäure ist schon gut, die sollte eigentlich in alles mit rein, aber das wird vielleicht nicht reichen und dann . . .?? Hast alles gekocht und immer noch nicht fest . . . .

Warte bis morgen, bis du den Rest gekauft hast. Und wenn du im Supermarkt bist und das 3:1 gibt es da nicht, nimm das was da ist, aber eben das Pulver, nicht den Zucker. ;)

Lieben Gruß cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Suse28 am 18. Juni 2007, 18:03:02
Sooo, da ist mein Bericht. Also cih habe mir heute morgen gleich Gelierfix geholt, mein Erdbeer/Chili-Gebräu nochmal in den Topf gegeben und alles nochmal gekocht. Mittlerweile ich alles schon schön fest und schmeckt sehr scharf ;)

Jetzt bin ich grad im Geleewahn, habe heute schon meine Himbeeren paseuriert und blanko, mit Minzetee, mit Chili eingekocht. Hmmmm ;D

Jetzt mach ich gleich weiter, ein paar Kilo Erdbeeren stehen noch rum.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 18. Juni 2007, 18:17:24
Erdbeer is lecker mit Rhabarber

ich stell das Rezept mal in den Thread eingelegt und (r)eingelegt . .

wie gut dass du nix weggekippt hast . . . .
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Carol am 27. Juni 2007, 19:27:24
Ich koche schon seit wir hier in dem Haus wohnen (ca 12 Jahre) Marmeladen und Gelees. Ich habe oft Agar Agar als Geliermittel benutzt, was nicht immer geling. Jetzt bin ich zu faul und nehme entweder Gelierzucker oder, wenn ich braune Zucker benutzen will, Geliermittel.

Ein Tipp : wenn die Marmelade/Gelee nicht fest genug ist, kann man es so aufheben und dann bei Bedarf aufwärmen und auf Vanilla Eis servieren - himmlisch ! Das habe ich sogar mit Marmeladen gemacht, die fest genug waren ;)

Weiss jemand wie man Apfelkraut macht ? Unsere vor 10 Jahren gepflanzten Bäume tragen dieses Jahr zum ersten Mal. Muss mal die Suchfunktion betätigen. ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 27. Juni 2007, 19:38:05
Hallo Carol,

ich kann dir meines schicken ;). . . . das ist leider so fest geworden, dass ich hart am Überlegen bin, das Glas drumherum kaputtzuhauen, damit ich drankomme ;D ;D ;D

Ich benutze es jetzt einfach beim Kochen der Marmeladen mit . . .

Rezept rheinisches Apfelkraut:

3 Liter Apfelsaft in eine großen, schweren, weiten Topf geben und rasch zum Kochen bringen. Unbedeckt in etwa 100 Minuten auf etwa 1/2 Liter einkochen. Dabei immerzu rühren, bis der Saft dick zu werden beginnt.

Bei mir hat's leider länger gedauert. Das wurd und wurd nicht fest. Und dann ging das so schnell . . . . . ;D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: fips am 27. Juni 2007, 19:55:59
So etwas Ähnliches wie dieses Apfelkraut gibt oder gab es doch auch mit Birnen.
Mmmmh, das war so lecker .
wird das genau so zubereitet ?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Carol am 27. Juni 2007, 20:45:38
Das ist ja interessant - der Saft wird einfach gekocht bis es dick wird, ohne Zucker ?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 28. Juni 2007, 11:05:42
@fips
Birnenkraut wir genausso zubereitet.

Man kann auch Birnen und Apfelsaft mischen und ein paar ganz klein gekhackte Datteln dazugeben . . .

@Carol
ohne Zucker, dadurch dass du solange kochst, von 3 auf 1/2 Liter runter, ist die Süße der Äpel da in hoher Konzentration drin enthalten. Äpfel haben einen hohen Gehalt an Pektin, daher wird das Ganze dann ziemlich fest (manchmal auch zu fest - - *grummel grummel*) Ist echt viel Arbeit, aber wenn's was wird verdammt lecker . . . .
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Raphanus am 28. Juni 2007, 11:11:27
Wieso heißt das denn Apfelkraut, wenn es doch eigentlich "nur" aus Apfelsaft gemacht wird? ???
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 28. Juni 2007, 11:16:16
frach mal die Rheinländer . . . heisst doch auch "rheinisches Apfelkraut" . . . . bin schließlich ein Nordlicht . . . ;D

Vielleicht, weil's so eine komische Farbe und Konsestenz hat und wer auch immer es wohl (aus Versehen) mal entdeckt hat, wusste vielleicht keinen Namen dafür, weil' s weder Gelee noch Marmelade is . . da wurd's eben Krau genannt . . . :P
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Allesmacherin am 29. Juni 2007, 20:04:39
Hallo zusammen,
bin noch neu hier, der Beitrag hat mich dazu bewegt, hier auch mal meinen Senf.. äh... mein Gelee abzugeben ;D ::)

Mir passiert das auch schon mal, dass die Marmelade oder das Gelee nicht fest genug wird. Ist aber nicht schlimm, weil mein Mann und ich das dann einfach nicht als Brotaufstrich verwenden, sondern als leckeren Zusatz im Joghurt. Den machen wir auch selbst, und mit nem Klacks Marmelade ist das dann ein prima Fruchtjoghurt. Mjam.

(zum wieder aufmachen und noch mal kochen bin ich meist zu faul... ::) )

Ich krieg Appetit...

Liebe Grüße
Angela
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: frida am 29. Juni 2007, 20:23:00
Wieso heißt das denn Apfelkraut, wenn es doch eigentlich "nur" aus Apfelsaft gemacht wird? ???

Hmh, jetzt wollte ich gerade schreiben, "weil es eben auch Rübenkraut heißt" (Zuckerrübensirup), aber warum das nun so heißt, weiß ich dann auch nicht :-\
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 29. Juni 2007, 20:59:30
.. da kommt mir ein Gedanke, kann es sein, dass man früher die Äpfel durch den Rübenhäcksler getrieben hat, um den Saft zu gewinnen?

Bei uns heisst es Apfeldicksaft oder aus Birnen "Birnel"

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 30. Juni 2007, 08:26:28
Hmmh, also nur damit es nicht zu Missverständnissen führt. Zuckerrübensirup ist etwas anderes als Apfelkraut. Ist zwar beides von der Farbe her identisch, aber das war's auch schon. ;)
Apfelkaut wird eben aus Äpfeln gemacht und kat eine feste Konsistenz. Zuckerrübensirup (Rübenkraut) ist halt eher flüssig (Sirup) und wird (vermutlich?) aus Zuckerrüben hergestellt . . . ;D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: frida am 02. Juli 2007, 17:41:46
Hmmh, also nur damit es nicht zu Missverständnissen führt. Zuckerrübensirup ist etwas anderes als Apfelkraut.


Da habe ich mich vielleicht mißverständlich ausgedrückt, natürlich ist das nicht dasselbe, das eine wird aus Äpfeln (Apfelkraut), das nächste aus Birnen (Birnenkraut) und das dritte aus Zuckerrüben (Rübenkraut) hergestellt. Die Herstellungsmethode ist aber annähernd diesselbe, es wird der Saft eingekocht/eingedickt. Und auch die Verbreitung dieser Brotaufstriche ist sicher im Rheinland am größten, ich muß es wissen, ich bin fast neben einer Rübenkrautfabrik aufgewachsen, inklusive dem süßlichen Geruch, später haben die auf weitere Marmeladensorten umgestellt, was olfaktorisch eine echte Bereicherung war. Aber warum das Zeugs nun mit zweiter Silbe "-kraut" heißt?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 09. Juli 2007, 20:04:19
Und wie gewinnt ihr den Saft für dieses Kraut?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Eva am 09. Juli 2007, 20:10:51
Bei meinem Vater werden die Äpfel zuerst gewaschen, ausgeschnitten, durch den Rübenschnitzler getrieben und dann in die Presse gefüllt. Da passt jeweils ungefähr ein Zentner Äpfel rein pro Pressung.

Früher haten wir eine Handmühle zum Vorbereiten der Äpfel vor der Pressung, aber mit dem Rübenschnitzler geht es viel schneller und auch feiner. Macht halt einen Höllenlärm.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 09. Juli 2007, 20:32:31
So einen Apparat haben wir auch, meine Schwägerin läßt die Quitten damit durch. Aber in unsere Traubenpresse dürfte noch mehr reinpassen. Da muß man ja schon eine Menge von dem Zeug kochen.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 09. Juli 2007, 20:54:08
 :o :o :o
gaaanz viele Rezepte habe ich da . . . hier schon mal ein paar vorab . . .

aber eigentlich ist noch nicht die Zeit dafür . . . :-\

Zitat
Bratapfelmarmelade

Etwa 2,5 -3 kg geschnittene Äpfel mit 250-500 ml
rotem Saft (z. B. Fliederbeer) übergießen. 200g Marzipan, 10EL Mohn und 200g gem. Nüsse in der Masse verteilen und alles circa 10-20 Min bei 200°C im Backofen überbacken, bis es lecker nach Bratapfel riecht. Nach Bedarf 2-3 Zimtstangen und Sternanis hinzufügen, Gelierzucker dazugeben und zu Marmelade verkochen. Vorsicht, brennt gerne an!

Apfelstrudelmarmelade

Knapp 1 kg geschnittene Äpfel mit Zitrone und Gelierzucker ziehen lassen. 100g Sultaninen in Apfelsaft einweichen. 40-50g gehackte Mandeln mit einem Löffel Zucker und 1-2TL Zimt in einer Pfanne mit etwas Fett anrösten. Alles zusammenfügen und zu Marmelade verarbeiten.

*Nach einem Rezept aus dem Kochbuch meiner Oma

Holunder-Apfel-Aufstrich

Man nehme den Rückstand vom Dampfentsaften (Lecker auch Brombeer und /oder Himbeer). Beim Dampfentsaften ist vorher darauf zu achten, dass die Fliederbeeren gut entstengelt wurden und die Äpfel auf jeden Fall entkernt (Die Schale kann dran bleiben). Manchmal ist es sinnvoll, wieder ein klein wenig Saft hinzuzugießen. Die Masse wird gründlich püriert und mit Gelierzucker vermengt. Da die Masse schon von sich aus eine musartige Konsistenz hat, eignet sich hier herrvorragend ein geringer Zuckeranteil. Die Masse wird dann normal mit dem Gelierzucker zu Marmelade verarbeitet.

Ausserdem kannst Du viel mit Apfelsaft machen . . . . Rosenblätter darin einlegen, Lavendelblüten, Holunderblüten, . . . Der Apfelsaft wird im Herbst hergestellt und wenn Du Glück hast, hast Du dann noch was für die leckeren Frühjahrsrezepte . .

Lieben Gruß cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crispa † am 10. Juli 2007, 08:35:49
Wiki weiß noch mehr:

http://de.wikipedia.org/wiki/Apfelkraut
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: frida am 12. Juli 2007, 12:32:59
Apfelmarmelade schmeckt auch gut mit viel Zitronenmelisse
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 12. Juli 2007, 17:07:44
cim, was ist dampfentsaften? ???

lisa :)

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 13. Juli 2007, 21:22:19
@ tomatenstrauch: dampfentsaften ??? hmmh - - ich habe dafür einen extra Topf.
Unten ein fast normaler Topf, da kommt Wasser rein. Oben kommt ein Aufsatz drauf, der in der Mitte ein Loch hat, durch den steigt der Wasserdampf auf. Da drin steckt ein Sieb mit Früchten drin und einem Deckel drauf. In den Aufsatz mit dem Loch läuft der Saft, der durch einen Schlauch abgefükkt wird . . . .

Hast Du das verstanden ??? ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Carol am 13. Juli 2007, 21:42:56
Ich nehme immer Äpfel wenn ich Marmeladen etwas "strecken" will. Es ergibt dann eine Marmelade aus gemischtem Obst, da passt so viel - verschiedene Beeren oder Pflaumen z.B.

Meine Mutter hat immer Brombeer/Apfel gemacht, ganz lecker !

Ein Ast ist von unserem Baum abgefallen, ich nehme an, es wäre zu früh etwas mit den Äpfeln anzufangen, oder ?? Ich weiss leider nicht was für eine Sorte der Apfel ist, aber auf jeden Fall kein Sommer-Apfel.

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crambe am 13. Juli 2007, 21:43:44
Dampfentsaften geht auch mit einem Sicomatic. Da gibt es statt dem Ventil ein Röhrchen mit Hebel. Geht ganz fix. Hab ich von Muttern geerbt.
Barbara
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 13. Juli 2007, 22:45:13
Und ich habe einen elektrischen Einkochapparat mit Entsafteraufsatz. Funktioniert genauso wie der andere.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 13. Juli 2007, 22:50:55
Rhabarber-Himbeer-Erdbeer-Marmelade mit Vanille und Pernod

.... das tönt ja verlockend köstlich
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 17. Juli 2007, 19:22:36
ich habe voriges jahr mal fertigen gelee zucker [den gibt man so dazu ohne kochen]
gekauft, nie mehr wieder bah :oes hat garnicht geschmeckt :o
ich dachte ich probiers mal aus ,cih hab meine ganze marmelade weggeschmiessen,nicht zu essen das zeug ???
ich weiss nicht ob ich was falsch gemacht habe dabei >:(
aber ich passe und halte mich an der alten methode
das ist mir nog das sicherste,hat jemand bessere erfahrungen damit ?

gru'sse lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: robert lycopin am 17. Juli 2007, 20:05:04
Rhabarber-Himbeer-Erdbeer-Marmelade mit Vanille und Pernod

500 g Rhabarber
800 g Erdbeeren
400 g Himbeeren
1 Limette
3 EL Pernod
1 Vanilleschote
500 g Gelierzucker 3:1

Zubereitung
1) Rhabarber, Erdbeeren und Himbeeren vorsichtig abspülen. Rhabarber putzen (eventuell entfädeln) und in sehr feine Scheiben schneiden.

2) Erdbeeren ebenfalls putzen und achteln. Himbeeren verlesen (schimmelige und zerdrückte Früchte aussortieren).

3) Die Limette auspressen und zusammen mit den Früchten und dem Pernod in einen großen, hohen Topf geben.

4) Vanilleschote aufschlitzen, das Mark herauskratzen und zu den Früchten geben. Den Gelierzucker darüber streuen und umrühren.

5) Die Früchte unter Rühren aufkochen und dann mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen lassen, dabei ständig umrühren.

6) Die Gelierprobe machen: Etwas Konfitüre auf einen kalten Teller geben. Wenn die Konfitüre gleich fest wird, ist sie gut. Wenn nicht, die Konfitüre noch länger kochen.

7) Die Konfitüre randvoll in sterilisierte Schraubdeckelgläser (Twist-off-Gläser) füllen, sofort verschließen. 5 Minuten umgedreht stehen lassen.

das riecht bis hierher guuut!
robert und hanni sind am überlegen!
hättest du nachdem dieser so gut gelungen ist, nicht einen TIP
übrig mit der verwendung von Estragon!
gruß robert
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: robert lycopin am 17. Juli 2007, 20:07:06
Sooo, da ist mein Bericht. Also cih habe mir heute morgen gleich Gelierfix geholt, mein Erdbeer/Chili-Gebräu nochmal in den Topf gegeben und alles nochmal gekocht. Mittlerweile ich alles schon schön fest und schmeckt sehr scharf ;)

Jetzt bin ich grad im Geleewahn, habe heute schon meine Himbeeren paseuriert und blanko, mit Minzetee, mit Chili eingekocht. Hmmmm ;D

Jetzt mach ich gleich weiter, ein paar Kilo Erdbeeren stehen noch rum.
suse weiter so, nur so kommen die extravagantesten Rezepte zustande; bist sicher künftig sehr gefragt!!
gruß robert
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: robert lycopin am 17. Juli 2007, 20:10:57
@fips
Birnenkraut wir genausso zubereitet.

Man kann auch Birnen und Apfelsaft mischen und ein paar ganz klein gekhackte Datteln dazugeben . . .

@Carol
ohne Zucker, dadurch dass du solange kochst, von 3 auf 1/2 Liter runter, ist die Süße der Äpel da in hoher Konzentration drin enthalten. Äpfel haben einen hohen Gehalt an Pektin, daher wird das Ganze dann ziemlich fest (manchmal auch zu fest - - *grummel grummel*) Ist echt viel Arbeit, aber wenn's was wird verdammt lecker . . . .
das mit den Datteln kenne ich; Oma hats mal mit einem
Rest von Dörr-Aprikosen verfeinert, das war ein Geschmack.!
Seitdem macht meine Hanni Wirsing nur noch mit getr. Aprikosen.
Gruß von Robert an alle
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 17. Juli 2007, 21:32:27
@robert

hier ein lecker Rezept mit Estragon . . . .

Zitat
Birnenmarmelade mit Estragon

Klingt komisch- schmeckt lecker

Auf 1 kg gewürfelte Birnen, Saft von 2 Limetten oder Zitronensäure und Gelierzucker eine Nacht einweichen lassen. Am nächsten tag Kraut von 4 Stengeln Estragon hinzufügen und zu Marmelade verkochen.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 17. Juli 2007, 23:04:37
So einen Apparat haben wir auch, meine Schwägerin läßt die Quitten damit durch. Aber in unsere Traubenpresse dürfte noch mehr reinpassen. Da muß man ja schon eine Menge von dem Zeug kochen.

Bin gerade dahinter gekommen, daß unseres gar kein Rübenschnitzler ist sondern ein Muser (elektrisch). Damit zerkleinern wir das Obst für Maische.
In unsere Traubenpresse passen einige Zentner.
LG
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 31. Juli 2007, 17:07:29
weiss einer ein recept mit pflaumen?
ich hab zo viel das ich nicht weiss wohin,also muss ich etwas unternehmen,und tolle rezepte ausprobieren

liebe grússe lisa ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: SouthernBelle am 31. Juli 2007, 17:09:31
Pflaumenmarmelade mit Sternanis gewuerzt hat was.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 31. Juli 2007, 19:47:52
Pflaumenmarmelade mit Sternanis gewuerzt hat was.

cornelia,wie machst du die pflaumenmarmelade dan?

LG, lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 31. Juli 2007, 20:13:26
Hallo Lisa

ich nehme pro Kilo Pflaumen, 600 Gramm Zucker, den Saft einer Zitrone und zwei Stangen Zimt, das Ganze wird gekocht bis es geliert

pikant wird es mit frisch geriebenem Ingwer, passt dann jedoch eher zu Wildgerichten
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 31. Juli 2007, 21:40:26
danke luna :Dich werde es morgen ausprobieren :D
gluçklich hab ich nog ingwer im haus :D

LG,lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margerite am 01. August 2007, 12:13:20
Hallo,
kennt jemand ein Rezept über Rosen-gelees, marmeladen...
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kraut_ruebe am 02. August 2007, 09:59:30
Rosenmus

Zutaten:
350 Gramm Duftrosenblütenblätter
500 Gramm Gelierzucker
Die Rosenblütenblätter behutsam waschen und in eine Schüssel geben. Den Gelierzucker dazumischen und das Ganze durch einen Hackwolf drehen oder im Mörser zerstoßen. Es kann Wasser, maximal 1/8 Liter, dazugegeben werden.


Rosenblattsirup

Für den Inhalt eines Marmeladenglases pflückt man ca. 250 duftende
Rosenblüten. Blättern Sie die Blütenblätter ab (ergibt ca. 150g). Geben Sie diese in einen Topf mit 150 ml Wasser, fügen den Saft einer halben Zitrone und ein paar Stückchen Zitronenschale sowie 150 g Zucker hinzu. Kochen Sie das Ganze kurz auf und seihen Sie den Sirup warm in ein Glas und verschließen dieses. Um das Aroma noch zu verstärken, kann man nach dem Aufkochen noch einen Schuss Rosenwasser oder wenig Rosenöl hinzu geben. Lagern Sie den Sirup im
Kühlschrank.

Weiterverarbeitung mit Gelierzucker zu Rosengelee geht natürlich genauso :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margerite am 03. August 2007, 11:46:12
Danke für das Rosen-Rezept, hört sich sehr gut an. :D
Eine frage aber noch, woher bekomm ich denn Duftrosenblätter. Ich hab zwar selbst Rosen aber die musste ich leider behandeln, (wegen kleinerer oder größerer Krankheiten,)brauche ich dafür keine unbehandelten Blätter?

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kraut_ruebe am 03. August 2007, 13:13:17
oh, doch - bitte für den verzehr ausschliesslich unbehandelte blätter nehmen,
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 03. August 2007, 19:57:28
@angela, kan man jede rosenblátter gebrauchen?
frage aus interesse :D

ich wil /bin brombeer marmelade machen ,jetzt hab ik sie probiert
und ich finde sie einfach zu súss, was kan ich tun damit sie nicht so súss schmeckt?wenn ich einiger gelier zucker nehmen dan wirds nicht fest, >:(


LG, Lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Eva am 03. August 2007, 20:01:24
Du kannst an die Brombeermarmelade einfach einen Löffel voll Zitronensäure geben, das gibt etwas Säure-Hintergrund. Oder Du nimmst ein Viertel Johannisbeermark mit dazu zum Einkochen.
Meine Mutter kombiniert außerdem immer mit Pfirsichen und Renecloden-ich mag Brombeer pur aber am liebsten.

Welche Sorte Brombeeren hast Du denn? So dornenlose - die schmecken meistens etwas leer, finde ich.

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kraut_ruebe am 03. August 2007, 20:10:47
lisa, du kannst jede sorte rosenblätter verwenden. am schönsten ist es, wenn sie duften - der duft bleibt ganz fein im gelee/marmelade drin :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 03. August 2007, 23:23:30
Du kannst an die Brombeermarmelade einfach einen Löffel voll Zitronensäure geben, das gibt etwas Säure-Hintergrund. Oder Du nimmst ein Viertel Johannisbeermark mit dazu zum Einkochen.
Meine Mutter kombiniert außerdem immer mit Pfirsichen und Renecloden-ich mag Brombeer pur aber am liebsten.

Welche Sorte Brombeeren hast Du denn? So dornenlose - die schmecken meistens etwas leer, finde ich.



Eva, ich habe dornenlose,sie schmecken nicht leer und stehen schon lange da,sie sind sehr sauer ::)und du kanst dir vorstelen mit gelierzucker drin :P
zu súss brr , ich bin nog ein laaie was meinst du mit johannisbeer mark?
ja, wenn sie nicht so sauer wáren wúrde ich sie auch gerne essen :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 03. August 2007, 23:28:04
lisa, du kannst jede sorte rosenblätter verwenden. am schönsten ist es, wenn sie duften - der duft bleibt ganz fein im gelee/marmelade drin :D
ich wusste garnicht das man jede sorte rosenblátter verwenden kan,
ich hatte schon mal dran gedacht welch zu pflúçken ,aber weil ich mir nicht sicher war hab ichs gelassen,ich dachte nur von wildrosen
kan man die bla'tter nemen,ich seh schon hab nog viel zu lernen :D
danke :D
 
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Hellebora am 04. August 2007, 01:15:16

ich wil /bin brombeer marmelade machen ,jetzt hab ik sie probiert
und ich finde sie einfach zu súss, was kan ich tun damit sie nicht so súss schmeckt?wenn ich einiger gelier zucker nehmen dan wirds nicht fest, >:(

LG, Lisa

Hast Du es schon mit einem 2:1 oder 3:1 Gelierzucker versucht? Also 2 oder 3 Teile Früchte und ein Teil Gelierzucker? Da mußt Du aber eben diesen speziellen Gelierzucker kaufen (steht auf der Packung). Das schmeckt viel weniger süß und wird trotzdem fest.
Wir kombinieren Brombeeren auch gern mit Japanischer Weinbeere, die ist schön säuerlich.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 04. August 2007, 09:39:48
hellobora,ich habe 1:1 werde es mal mit 2:1 probieren,
hm,hat deine japanische weinbeere schon frúchte?
bei mir nog nicht,

LG, Lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Hellebora am 04. August 2007, 11:41:07
Ja, schon seit mindestens 3 Wochen. Du kannst aber auch ein paar Brombeeren einfrieren, bis die Japanische Weinbeere reif ist, wenn Du die Mischung versuchen willst. Aber vermutlich kommen ohnehin noch genug nach, so daß sie auch gleichzeitig tragen ...
LH
H.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Irina am 05. August 2007, 10:18:04
1.Gelbe milde Tomaten (ich bevorzuge die Anna Hermann oder Limontschiki +
  Zucker + Zitrone. Passt super zu Blauschimmelkäse.
2. Aronia + Rhabarber oder Pflaumen oder Apfel + Zucker. Aronia braucht immer was
  säuerliches dazu.
  Aronia vorher entweder entsaften oder heiß angekocht durch ein Sieb drücken (gar nicht l
  so leicht). Ansonsten sind die ganze Beeren oder die Stückchen viel zu hart.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 07. August 2007, 13:47:45
1.Gelbe milde Tomaten (ich bevorzuge die Anna Hermann oder Limontschiki +
  Zucker + Zitrone. Passt super zu Blauschimmelkäse.
2. Aronia + Rhabarber oder Pflaumen oder Apfel + Zucker. Aronia braucht immer was
  säuerliches dazu.
  Aronia vorher entweder entsaften oder heiß angekocht durch ein Sieb drücken (gar nicht l
  so leicht). Ansonsten sind die ganze Beeren oder die Stückchen viel zu hart.

irina, kan man obst und tomaten marmelade machen? 8)
schmeckt das? welche obstsorten sind am besten dafúr zu gebrauchen?

liebe grússe lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 10. August 2007, 21:07:23
wer hat fu'r mich nog ein rezept fúr birnen marmelade?

lg,lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: danielk am 10. August 2007, 21:44:43
Confiture: Feigen und Birnen

Zutaten:
800 g frische Feigen
400 g Williams Birnen
1 kg Gelier Zucker
1 Zitronen Saft

Feigen und Birnen in Stücke schneiden, mischen mit Zucker und Zitrone
Aufkochen...
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Irina am 10. August 2007, 21:50:34
@: tomatenstrauch
Hallo Lisa,
Nein, Mischung habe ich noch nicht ausprobiert. Aber das ist doch
eine gute Idee...
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Faulpelz am 10. August 2007, 22:09:36
Mmmh, ganz lecker, was ihr hier so auftischt.
Ich habe heute 25 Gläser ::) Mirabellen-Konfitüre gekocht.
Sie schmeckt himmlisch süss-sauer. Einen Teil habe ich mit Rum ;)
verfeinert. Das "Entkernen" war eine Heidenarbeit, habe dies mit dem Pflaumenentkerner bewerkstelligt.
Wenn ich heute ins Bett gehe und die Augen schließe, träum ich sicher von Mirabellen :P

Es grüßt euch eine leidenschaftliche Marmeladen-Esserin

Evi
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 10. August 2007, 22:41:26
Liebe Evi

ich vermisse ein Bild dazu :-*
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 11. August 2007, 07:10:15
@danielk, danke dieses rezept mit den feigen soll ich direkt mal ausprobieren :D

@irina, ich soll euch sagen wie es schmeckt ::)
ich hoffe das ich es úberstehe ich beginne mal mit tomaten-ápfel :D
mal sehn,aber nur ein glas zum kosten :D


Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Frank am 11. August 2007, 07:25:06
Liebe Evi

ich vermisse ein Bild dazu :-*

Ich auch, vor allen Dingen, wenn es auch um "himmlisch" geht... . :-*

Im Ernst auch noch eine Frage: Woher kommt das Saure - unreife Früchte oder gar mit Zitrone oder Essig verfeinert? ???
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 11. August 2007, 07:51:58
[quote author=Luna link=board=52;threadid=19674;start=60#msg522623

Im Ernst auch noch eine Frage: Woher kommt das Saure - unreife Früchte oder gar mit Zitrone oder Essig verfeinert? ???

Wenn sich unterschiedliche Säuren verbinden, werden sie neutral, das Ganze wird also milder

bei der Marmelade hilft der Zitronensaft beim gelieren
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Frank am 11. August 2007, 08:34:28
Im Ernst auch noch eine Frage: Woher kommt das Saure - unreife Früchte oder gar mit Zitrone oder Essig verfeinert? ???

Wenn sich unterschiedliche Säuren verbinden, werden sie neutral, das Ganze wird also milder

bei der Marmelade hilft der Zitronensaft beim gelieren

Stimmt Luna!
Es scheint aber doch etwas spezieller Saures in Evi`s Gelee zu sein, denn Mirabellen sind normalerweise knatschsüß!

Wenn "Faulpelz" seinem Namen nicht heute Ehre machen würde, wüssten wir`s schon... . ;) :D

Ich könnte mir auch die Ingwerverfeinerung als andere Variante vorstellen.

LG Frank
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 11. August 2007, 09:54:46
das ist fúr mich echt neuland aber gut um zu wissen :D
bis jetzt fand ich keine zeit um marmelade zu machen ???
ich wil ja nicht sagen das ich zu faul war ::)aber jetzt hole ich alles ein 8) ich lernen hier eine ganze
menge u'ber marmelade und gelee 8) das darf mal von mir gesagt werden :Ddanke :D

lg,lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: michaela am 11. August 2007, 18:19:04


Moin,Moin!!

Heute ist das erste Zwetschgenmus für dieses Jahr in die Gläser gekommen, ich glaub es ist wieder ganz gut geworden.
Das Mus koch ich immer noch wie meine Oma, gaaanz langsam im Ofen bei ca. 120°, auf 1 kg Zwetschgen 100g Zucker, Zimtstange und Sternanis.

Gruss Michaela
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Faulpelz am 12. August 2007, 21:50:54
Liebe Evi

ich vermisse ein Bild dazu :-*

Liebe Luna,
wird hiermit nachgeliefert :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 12. August 2007, 22:42:45

wird hiermit nachgeliefert :D

... Verlockung "Pur" :-*
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 13. August 2007, 02:17:23
@ Faulpelz,
Gut sieht Deine Marmelade ja aus aber was sollen denn das für Mirabellen sein?
Sehen eher aus wie Kirschpflaumen oder so.

Normal sind Mirabellen gelb mit "roten Bäckchen oder Sommersprossen" auf der Sonnenseite. Auch lösen sie sich super vom Stein. Sehen ähnlich aus wie Miniaprikosen.

Ich habe Heute die vielen aufgeplatzen Früchte (der Regen läßt dieses Jahr viele Früchte platzen oder faulen) meiner Nancymirabelle auch zu Marmelade verkocht.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 13. August 2007, 03:05:53
@ Faulpelz,
Gut sieht Deine Marmelade ja aus aber was sollen denn das für Mirabellen sein?
Sehen eher aus wie Kirschpflaumen oder so.

... es werden wohl Renekloden sein, das erklärt auch die "Säure", von der Frank in seinem Posting (# 75) schreibt
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Faulpelz am 13. August 2007, 06:52:59

... es werden wohl Renekloden sein, das erklärt auch die "Säure", von der Frank in seinem Posting (# 75) schreibt

Luna, da magst du durchaus Recht haben. Die korrekte Bezeichnung ist wohl Renekloden. Sie schmecken im Urzustand sehr süß und verändern sich während des Kochvorgangs zu süß-sauer. Ich habe diese leckeren roten Minipfläumchen geschenkt bekommen als "rote Mirabellen". Es handelt sich somit nicht um meinen eigenen Baum. Wir hier in Bayern bezeichnen diese Obstsorte als " Backerl", was wohl u.U. von roten Bäckchen abgeleitet wurde :-\ ::). Auch gibt es bei uns keine Pflaumen, sondern nur Zwetschgen. Das Wort Zwetsche (ohne "g") ist im niederbayerischen Vokabular gestrichen. So hat halt jeder Landstrich seine eigene Bezeichnung für die süßen Früchtchen ;). Ein "Früchterl" ist hier übrigens die Bezeichnung für ein leichtlebiges junges Mädchen ;D
Tja, da soll einer nicht durcheinander geraten :P

Liebe Grüße
Evi
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Frank am 13. August 2007, 07:48:28
Tja, da soll einer nicht durcheinander geraten :P

Einen Teil hast Du ja auch mit Rum verfeinert...! ;D :-X :o ::) ;D ;) :D und duckundweg...!
Titel: Pfirsich Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: M am 13. August 2007, 10:55:53
Hallo hat jemadn ein Rezept mit Pfirsichen ?

Leider hat die Suche keins gefunden


Danke

lG
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Gart am 13. August 2007, 11:03:37
600 g Pfirischwürfel ungeschält
400 g Zucker
1 gestrichener Teelöffel Apfelpektin
etwas Zitronensäure oder saft einer nicht zu reifen Zitrone

Erste zwei Zutaten 10 Minuten kochen, dann im Mixer pürieren.
Letzte zwei Zutaten beigeben und nochmals aufkochen.

In saubere Gläser füllen, diese sofort schliessen, auf den Deckel stellen und erkalten lassen.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 13. August 2007, 16:55:40
@ Faulpelz,
Gut sieht Deine Marmelade ja aus aber was sollen denn das für Mirabellen sein?
Sehen eher aus wie Kirschpflaumen oder so.

... es werden wohl Renekloden sein

Gibt es diese auch in rot? Mir sind nur grüne bekannt. Die Früchte von Faulpelz sehen wirklich nach Kirschpflaumen aus. Bei uns nennt man die "türkische Kirschen".
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 13. August 2007, 19:48:49
Hallo,

ha . . . . mein User geht wieder, ich kann meinen Senf endlcihe wieder dazugeben . . . ;D Vielen Dank an die Techniker hier . . . . .

@Malachy:

Pfirsiche sind wirklich so lecker und bilden soviel Saft, dass es sich lohnt, sie einfach pur zu verarbeiten. Dafür werden die Pfirsiche am Besten aber geschält und dann in Stückchen geschnitten. Das einfach zusammen mir Gelierzucker und Zitronensäure zu Gelee verarbeiten. Am Besten mit Gelierzuckler 3:1.

Lecker ist es auch, wenn Du gehackte Zitronenmelisse dabei gibst.

LG Cim


Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Faulpelz am 13. August 2007, 21:21:01

Einen Teil hast Du ja auch mit Rum verfeinert...! ;D :-X :o ::) ;D ;) :D und duckundweg...!

Sieh an, sieh an, da macht sich doch tatsächlich einer über meine erlesenen Marmeladen lustig :o
Eigentlich wollte ich den verwöhnten Gaumen aus der Eifel beim nächsten Besuch mit einer himmlisch-vergeistigten Konfitüre beglücken, aber er traut wohl den niederbayerischen Kochkünsten nicht :-X
Nun ja, da er meine Köstlichkeiten verschmäht, muss er sich wohl weiterhin das mit Konservierungsstoffen verseuchte Nutella aufs Brötchen streichen :P :P ;D ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Faulpelz am 13. August 2007, 21:26:14
Heute habe ich drei Kilo Holunderbeeren gepflückt und bereits von den Stielen befreit... ufff.
Morgen geht´s ans Verarbeiten. Kennt jemand ein gutes Marmeladenrezept mit Holunder?
Danke :-*

Liebe Grüße aus der Hexenküche

Evi
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: nele am 13. August 2007, 21:48:22

ich habe im letzten jahr

8oo g holunder
200 g birne gekocht

zucker 1:2
oder 1:3
mehr brauchte man nicht
..schmeckt gut
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Frank am 13. August 2007, 22:01:33
Nun ja, da er meine Köstlichkeiten verschmäht, muss er sich wohl weiterhin das mit Konservierungsstoffen verseuchte Nutella aufs Brötchen streichen
Bääh, Nutella - wer mag denn so etwas! ;) :-X ::) ;D
Wollen die Bayern doch noch die Preussen ausrotten!? :o :-X ;D ;) :D
 
Kennt jemand ein gutes Marmeladenrezept mit Holunder?

Natürlich!


Man kann nach der Entsaftung entweder das Ganze

1. mit getrockneten Apfelringen vermengen und mit Gelierzucker einkochen,

2. mit Bananenpürree (2:1 Verhältnis), einer Vanilleschote und Gelierzucker zu einer Marmelade kochen (ungewöhnlich, aber es schmeckt), oder

3. mit (Blut)-Pflaumenstückchen, die vorher in Rum eingekocht waren ;), aber noch Struktur behalten haben, vermischen und mit Zimt und Gelierzucker einkochen.

Gelierzucker zu Saft im Verhältnis 1:2 :D :D :D

LG Frank

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: M am 13. August 2007, 22:17:36
Und ohne entsafter ?

@ Cim
Bleibt die drin ?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: frida am 13. August 2007, 22:22:57
aufkochen und durchs Sieb (ablaufen lassen oder bei Geduld auch streichen)

Holunder schmeckt auch mit unreifen (!) Apfelstücken und einer winzigen Prise Zimt als Marmelade
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: danielk am 13. August 2007, 22:40:16
Hier welche Fotos von echten Mirabellen.

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: danielk am 13. August 2007, 22:43:56
Hier welche Fotos von Mirabellen.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Faulpelz am 13. August 2007, 23:43:30

Kennt jemand ein gutes Marmeladenrezept mit Holunder?

Natürlich!

LG Frank

Ja gibt´s denn so was..... Ein männliches Wesen, das Marmelade kochen kann ::). Ich glaube, ich hab doch den falschen Mann geheiratet :P

LG Evi

Lieben Dank schon mal für eure Rezepte.
Wegen der Bestimmung meiner "falschen" Mirabellen bleibe ich am Ball.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 14. August 2007, 01:36:01
Heute habe ich zur Abwechslung mal Kompott aus den Mirabellen gemacht, verfeinert mit Zimt und so einer Asia-Würzmischung für Süßspeisen. Das Ergebnis ist sehr lecker.
Ist zwar keine Marmelade aber hier paßt wohl am besten rein.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Irisfool am 14. August 2007, 07:43:10
Zu Faulpelz Bild #78. Ich wurde leicht stutzig als ich von süss-sauren Mirabellen hörte. Mirabellen sind gelb, trocken und süss ;D! Die Steine lösen sich leicht vom Fleisch. Was ich da sehe wird landläufig in Baden- Württemberg als "Türkische Kirsche" benannt, der richtige Name wird wohl anders sein. Jedenfalls ist sie für Kompott und Marmelade ein Traum, zum aus der Hand essen etwas für Liebhaber und der Stein ist schwer vom Fruchtfleisch zu trennen. Dieser Baum kommt absolut in meinen neuen Garten, weil man ihn hier in den Lagen Landen nicht kennt und weil die Marmelade narrisch gut schmeckt, hast Recht Evi! :D :D :D ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 14. August 2007, 13:09:07
@malachy
die Zitronenmelisse lasse ich drin, aber wers nicht mag. kann auch bagnze Stengel reintun und sie vor dem Abfüllen wieder herausfischen . . .

Holunder schmeckt auch sehr lecker mit Apfelsaft., oder richtig lecker . . . Rosenblätter in Holunder . . . . . oder . . . . Pflaumen in Holundersaft . . . .

Und wer Holunder zusammen mit Äpfeln entsaftet, hat wenn man den Rest durch ein Sieb drückt eine leckere Substanz, aus der entweder ein lecker Holunder Apfelmus oder Holunder - Apfel-Happen antstehen kann . . .

Mist, hier ist der Holunder noch nicht so weit.

LG cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Faulpelz am 14. August 2007, 16:07:53
Noch mal zu meinen "türkischen" Mirabellen versus Renekloden:

Es sind doch Mirabellen!
Ich habe mich bei meiner Freundin informiert, die Ernährungslehre studiert hat. Sie behauptet, es gibt Mirabellen in gelb, orange und rot.
Ich habe somit die rote Sorte verarbeitet.

Heute habe ich 10 Gläser Holundermarmelade gekocht. Fünf Gläser pur, also ohne weitere Früchte, nur mit Zitronensaft und Gelierzucker vermengt. Ich habe die Masse nicht durch ein Sieb gestrichen, sondern die Körndl und Schalen drinnen gelassen. Schließlich habe ich noch alle Zähne zum Beißen ;D ;) :P
Die restlichen fünf Gläser habe ich zu gleichen Teilen mit Zwetschgen vermischt, also fifty-fifty Holunder/Zwetschge. Zitronensaft habe ich wegen der Säure, die ja für das Gelieren notwendig ist, noch hinzugefügt. Und jetzt kommt´s: Nachdem der Kochvorgang abgeschlossen war, habe ich noch einen kräftigen Schuss heimischen Birnenlikör beigegeben 8). Das gab der Marmelade noch den richtigen Pfiff ::)
Ich kann mir gut vorstellen, dass sie mit Zimt verfeinert auch gut schmecken würde, aber mir ist noch nicht nach Weihnachten ;)

Liebe Grüße
Evi

Bild folgt evtl. später
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 14. August 2007, 16:55:05
jemand ne idee wo ich nog gláser her kriege ???
ich hab soviel marmelade gemacht das alle gláser auf sind ::)
weiss jemand eine andere lósung?

lg,lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: mooth am 14. August 2007, 16:58:19
Marmelade kann man auch einfrieren, z.B. in Kunststoffgefässen oder -säcken.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 14. August 2007, 17:04:23
Hallo Lisa,

das Problem mit den Gläsern hatt ich vor zwei Jahren auch. In dem Jahr habe ich alle Leute die ich kenne genervt, dass ich Gläser brauche und nur noch eingekauft, wenn etwas in Gläsern verpackt war (Tomatenmark im Glas, Tofu im Glas, Schafskäse im Glas, . . . . . ) :-\Seitdem klappt das aber ganz gut, weil ich nun jedes Jahr von einigen Leutchen die leeren Gläser bekomme.


lg Cordula
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 14. August 2007, 19:10:49
mooth, leider hab ich perso'nlich schlechte erfahrungen mit dem einfrieren,ich finde es schmeckt alles anders ::)es kan natuurlich auch einbildung sein :D

cim, ja dan muss ich mal in die runde fragen ob jemand gla'ser fúr mich hat,danke :D

lg,lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Frank am 14. August 2007, 23:56:01
Und jetzt kommt´s: Nachdem der Kochvorgang abgeschlossen war, habe ich noch einen kräftigen Schuss heimischen Birnenlikör beigegeben 8). Das gab der Marmelade noch den richtigen Pfiff ::)

Bild folgt evtl. später

Das kann man verstehen - der Rausch vom Kosten muß erst ausgeschlafen werden - hicks! ;D :-X 8) :D

Im Ernst - wir warten natürlich auf die Bilddokumentation! :D :D :D

(PS: Allerdings in Marmeladengläsern - nicht als Flaschen"geist"!...! ;D :-X :D )
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Faulpelz am 15. August 2007, 00:06:00
Bild folgt evtl. später


Das kann man verstehen - der Rausch vom Kosten muß erst ausgeschlafen werden - hicks! ;D :-X 8) :D

(PS: Allerdings in Marmeladengläsern - nicht als Flaschen"geist"!...! ;D :-X :D )

Auf diesen Kommentar warte ich schon den ganzen Abend :P :P ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 15. August 2007, 02:02:23
Heute habe ich dank der großzügigen Spende von Natura Feigen-Birnen-Marmelade mit Zimt und anderen leckeren Gewürzen gekocht. Das schmeckt sowas von lecker.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 15. August 2007, 11:57:52
Da hast du aber lang geschafft Elke :o, aber Hauptsache, es hat sich rentiert. Ich darf doch mal probieren ??? :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 15. August 2007, 11:59:22
geluçklich hatte nog jemand glásser fu'r mich :D
die war froh das sie sie los war ;Dkan ich nicht verstehen ;D ;D

lg,lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: M am 15. August 2007, 12:43:23
Jemand hatte doch über Marzipan in Marmelade gepostet ?
Hab ich Hallus ich finds nicht mehr :-\
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 15. August 2007, 13:43:08
@tomtenstrauch
halt dir die Person warm . . . .

@malachy
ich kenne ein Rezept mit Marzipan, kann Dir aber nicht sagen, ob es das ist. Das ist eine "Bratapfelmarmelade" so habe ich die getauft. Ist sehr weihnachtlich vom Geschmack. Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass Kirschen und Marzipan lecker zusammen passen.
Leider ist das Rezept noch auf meiner alten Festplatte, die grad gesichert wird.
Es ging aber in etwa so:
Zitat
Bratapfelmarmelade
gestückelte Äpfel mit zerbröseltem Marzipan und nach Beliebem gehackten Nüssen und Mohn in eine flache Schale füllen. Mit etwas rotem Saft (Fliederbeer, Kirsche, Johannisbeer) übergießen und einigen Butterflöckchen garbieren. Im Backofen etwas anbacken. Anschließend mit Gelierzucker in einen Topf füllen, bei Bedarf noch etwas roten Saft hinzu und zu Marmelade verarbeiten. Vorsicht, die Marmelade kann sehr süss werden, daher auf jeden Fall 3:1 Gelierzucker verwenden. Ausserdem kann es sein, dass sie durch das Mohn Saft Gemisch eine violette Farbe erhält.

Eigentlich ist das aber noch nich die Teit dafür. Ähnlich könnte ich mir das mit Kirschen und Mandelstückchen vorstellen.

LG Cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 15. August 2007, 15:48:00
Da hast du aber lang geschafft Elke :o, aber Hauptsache, es hat sich rentiert. Ich darf doch mal probieren ??? :D
Ich heb ein Gläschen für Dich auf ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 15. August 2007, 16:03:33
mit Marzipan habe ich nur diese Apfel-Orangenmarmelade gefunden
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 21. August 2007, 12:46:34
habe das hollunderezept ausprobiert,sehr lekker
wer weiss nog ein rezept fúr mich?mit hollunder?

lg, lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 21. August 2007, 17:32:45
Hallo Lisa . . .

welches Rezept hast Du ausprobiert? Du hast doch so viele Pflaumen im Garten, also
Zitat
Pflaume mit Holundersaft ist ein Gedicht.
1 Teil Pflaumen in Viertel geschnitten und 1 Teil Holunderbeersaft. Eventuell noch etwas Zimta dazu und mit Gelierzucker verkochen.

Holunderbeeren kann man auch gut mit Brombeeren kombinieren. Das eventuell als Gelee etwas Apfelsaft hinzu und wer mag mit ein bischen gehackter Minze, Melisse oder Agastache verfeinern.

LG cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 21. August 2007, 23:58:38
cim, danke :Dja pflaumen hab ich genug das hast du wohl gesehen ;Deine gute idee auch mit den brombeeren
oh, ja ich hatte holunder mit áppel und holunder mit birnen gemacht
habs probiert schmeckt klasse :D
morgen probier ich die mit pflaumen und brombeeren
soll sicher auch sehr lekker schmecken ;D

lg,lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 22. August 2007, 14:52:36
So, hab' noch mal in meiner Kiste gekramt und was mit Holunder gefunden:

Zitat
Holunder-Apfel-Aufstrich
Man nehme den Rückstand vom Dampfentsaften (lecker auch mit Brombeer und/oder Himbeer). Beim Dampfentsaften ist vorher darauf zu achten, dass die Fliederbeeren gut entstengelt und die Äpfel entkernt wurden (Schale kann dran bleiben). Manchmal ist es sinnvoll wieder etwas Saft hinzuzugießen, wenn dar Rückstand zu fest ist. Dia Masse gründlich pürieren und mit Gelierzucker vermengen. Da die Masse in sich schon eine musige Konsistenz hat, ist hier nur ein sehr geringer Zuckeranteil erforderlich. Das Mus kann dann mit Gelierzucker wie Marmelade verarbeitet werden, oder mit braunem Zucker ohne Geliermittel heiß abfüllen.

Zitat
Frucht-Happen(auch vom Quittenbrot bekannt)
Hier geht es wieder um Die Rückstände beim Dampfentsaften. Entweder wie oben beschreiben, oder die masse durch die "Flotte Lotte" drehen. mit der entsprechenden Menge Gelierzucker unter ständigem Rühren aufkochen. Es können nach Belieben Nüsse, Mandeln oder gewürze (zimt, Ingwer, .. ) dazugegeben werden.Nach der Gelierprobe wird die Masse auf sparsam geölte Alufolie gestrichen und die Nacht über an der Luft getrocknet. Anschließend die Masse in breite Streifen schneiden und noch eine Nacht bei 50 Grad im leicht geöffneten Backofen nachtrocknen (Holzlöffel in die Tür). Wenn die Masse fest genug ist in Würfel schneiden und in Hagelzucker, braunem Zucker oder gahackten Nüssen wälzen. Ist mal eine etwas andere Nascherei. Gut geeignet ist: Apfel-Holunder, Apfel pur, Quitte-Apfel, Birne-Apfel, . . .

hierbei handelt es sich um von mir abgewandelte Rezepte (keine Copyright-Verletzung), die ich aus meinem Dokument kopiert hab und zur besseren Übersicht so einstelle

LG Cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 22. August 2007, 15:08:02
und noch ein paar Kürbis-Rezepte, obwohl meiner noch lange nicht soweit ist und das dafür noch viel zu früh ist . . . aber die Marmelade hält sich ja

Zitat
weihnachtliche Kürbismarmelade
Kürbis muss nicht immer süss-sauer sein . . . Diese Marmelade schmeckt (meistens) auch dem Kürbismuffel . . .
Kürbis klein schneiden und Apfelsaft hinzugeben (1/3 bis die gleiche Menge, je nach Belieben). Die ganze Masse fein pürieren. Nun kommen ordentlich Gewürze dazu. Entweder einfach 1-2 Packungen fertige Lebkuchengewürzmischungen, oder selber mischen ( gem. Nelken, Anis, Kardamom, Muskat, Ingwer!, Zimt!...). Mit Gelierzucker verrühren und zu Marmeöade verarbeiten. Es soll auch mit Orangen- oder Multivitaminsaft schmecken hab' ich gehört.
Die Marmelade ist bei mir zur Adventszeit der Highlight.

Zitat
Kürbismarmelade ohne Weihnachten

wie im Rezept oben, wird der Kürbis mit Apfelsaft vermengt. Ein Extra an dieser Stelle ist ein Teil des Apfelsaftes durch Weißwein zu ersetzen. Die gewürze dann weglassen und mit Gelierzucker zu Marmelade verarbeiten.
Anmerkung des Autors: wer die weihnachtliche Marmelade kennt, dem fehlt hier etwas . . ;D

DER GEHEIMTIPP:
Zitat
Engelshaarmarmelade
Ein Genuss für Honigliebhaber!

Ich benutze dafür den Feigenblattkürbis, es soll aber auch mit Siam- oder Spaghettikürbis gehen. Zunächst wird das Kürbisfleisch vorsichtig (in großen Stücken) herausgetrennt. 1 bis 2 sehr klein geschnittene Äpfel oder Quitten dazugeben und das Ganze 1/2 Stund köcheln lassen. Abkühlen lassen und die gleiche Menge Honig dazugeben (ich nehme festen Honig) und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag noch einmal 1/2 Stunde köcheln lassen und heiß in Gläser füllen. Leider ist diese Marmelade nicht so lange haltbar, deswegen schnell aufessen oder verschenken. Sie geliert auch nicht, sondern hatt eine Kompottartige Konsistenz. Schmeckt aber himmlisch

hierbei handelt es sich um von mir abgewandelte oder zusammengewürfelte Rezepte (keine Copyright-Verletzung), die ich aus meinem Dokument kopiert hab und zur besseren Übersicht so einstelle

LG Cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 22. August 2007, 15:09:32
Heute habe ich dank der großzügigen Spende von Natura Feigen-Birnen-Marmelade mit Zimt und anderen leckeren Gewürzen gekocht. Das schmeckt sowas von lecker.

Danke für den Tip, Feige mit Birne mach ich dann auch, aber ohne Zimt - ich bin doch Puristin. ;)

Bisher habe ich an Variationen in Feige:
Feige Apfel
Feige Sauerkirsche
Feige Stachelbeere
Feige rote Johannisbeere
Feige Brombeere

Immer im Verhältnis 2 zu 1.

LG Lilo
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 23. August 2007, 23:51:47
cim ,jetzt kan ich wieder voll marmelade machen
danke :D
ohje, ich weiss nicht meine vijgen sind nog nicht soweit ???

lg,lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Hellebora am 27. August 2007, 21:51:40
Kürbis-Ahorn-Aufstrich

Für 1 kg orangefarbiger Kürbis
400 g Ahornsirup
200 g Honig
Zimtstangen

Kürbis schälen und würfeln, übrige Zutaten dazu und kochen, kochen, kochen, bis der Kürbis weich wird und zerfällt. Schaum abschöpfen, sobald er sich bildet. Eventuell noch pürieren. In Gläser füllen.

Es empfiehlt sich, einen nicht zu trockenen Kürbis zu nehmen (wie zB Hokkaido), weil das ganze sonst zu dickflüssig wird; wir haben einen Muskatkürbis genommen, das hat gut funktioniert.

Schmeckt köstlich.

LG
H.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 28. August 2007, 21:35:30
mmh, da freu' ich mich schon, das hört sich gut an. Kübis-Ahornsirup ist wahrscheinlich wie meine Engelshaarmarmelade (Hab' ich schon reingestellt das Rezept . . )nicht soo lange haltbar . . . .

 ;)

LG Cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Hellebora am 28. August 2007, 23:58:52
mmh, da freu' ich mich schon, das hört sich gut an. Kübis-Ahornsirup ist wahrscheinlich wie meine Engelshaarmarmelade (Hab' ich schon reingestellt das Rezept . . )nicht soo lange haltbar . . . .

 ;)

LG Cim

Angeblich hält sie ein halbes Jahr.
Engelshaar klingt auch sehr gut. Da habe ich - wenn ich mich nicht irre - in einem anderen (leicht variierten) Rezept gelesen, daß man sie bewußt 2 Monate ruhen lassen soll.
Ich finde, jetzt ist eh noch nicht die Zeit für solche Marmaladen, jetzt mag mans doch noch mehr fruchtig, oder? Wäre aber natürlich schade, wenn sie verdirbt. Hilft es, wenn man sie in den Kühlschrank stellt?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 31. August 2007, 22:21:52
wer hat ein recept fúr mich ,ich habe rosenbottels bekommen :D
und wu'rde gerne marmelade draus machen ;)wer weiss eins,

lg.lisa

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Moniis am 01. September 2007, 13:44:19
ich meine hagebutten marmelade

 :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 01. September 2007, 17:09:48
ach, lisa - ich wusste erst nich, was du meinst:

Zitat
Hagebuttengelee

gesammelte Hagebutten waschen und enstielen (Kerne bleiben drin!). Heiß Wasser kochen und Hagebutten in heiss Wasser zerkleinern (z. B. im Mixer). Oder erst zerkleinern, dann aber sofort ins Wasser geben. Hagebutten sollen gut mit Wasser bedeckt sein. Noch einmal aufkochen lassen, 15 Minuten ziehen lassen. Hagebutten dann durch einen Tuchbeutel (z. B. Geschirrhandtuch) seihen. Den Rest wieder in kochendes Wasser geben, noch einmal aufkochen, 10 Minuten stehen lassen und nochmals durchseihen. Den so gewonnen Saft dann wieder köcheln lassen (10-30 Minuten) damit wieder etwas Wasser verloren geht. Dann eventuell mit derselben Menge Apfelsaft mischen, Gelierzucker dazugeben und zu Gelee verarbeiten.

"Ich bin lieber für dieses Rezept, weil ich keine Lust habe, die Kerne aus den Hagebutten zu pulen . . . . und ich bilde mir ein, es sei auf diesem Weg weniger Arbeit. Das ist einfach abgewandelt aus einer Rezeptur zur Herstellung von Hagebuttensirup, der dann stundellang weiter eingekocht wird (mit Zucker)."
LG Cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Bee am 01. September 2007, 17:39:04
hallo cim ,ich bin ja froh das ich jetzt ein recept fúr die hagebutten habe :Dhm, dauert lange aber ich denke das die múhe sich lohnt
ich werde es probieren soll wohl sehr gut schmecken
danke ;)

lg,lisa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Martina777 am 05. September 2007, 09:43:33
Hallochen, Ihr Küchenfeen,

was macht Ihr eigentlich aus Quitten? Meine werden allmählich reif, und mir fällt außer Quittenbrot (mag ich nicht so) und Gelee nichts ein.

Danke für Tipps,
Martina
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crambe am 05. September 2007, 10:50:56
Wie wär's mit Quitten-Clafoutis, einer süßen Nachspeise?

2 Eier
0,3 l Milch
125 gr Puderzucker
125 gr Mehl
25 gr zerlassene Butter
Prise Salz
ca 500 gr Quittenspalten als Kompott

Ofen auf 180 Grad vorheizen
Milch und Eier glatt und schaumig rühren, Puderzucker einrühren, Mehl dann löffelweise hinzugeben, Salz mit dem letzten "Mehllöffel" zugeben. Zum Schluss die zerlassene Butter beigeben. Der Teig ist eine Art Pfannkuchenteig. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete feuerfeste Form geben ( Pie-Form z.B.), mit den Quittenspalten belegen, restlichen Teig darüberleeren.
Ca 40 - 50 Minuten backen, bis es auch in der Mitte fest ist.
Mit Staubzucker bestäuben, warm servieren

Das Rezept klappt mit allen möglichen Früchten. Z.B. auch mit einer Apfel/Traubenmischung
LG
Barbara
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Martina777 am 05. September 2007, 14:40:06
Dankeschön, Crambe - ist schon abgespeichert!

Gibt es eigentlich auch was pikantes mit Quitten? So à la Chutney?

Der feine Duft der Quitten ist allerdings wahrscheinlich hier dann "Perlen vor die Säue" - oder?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 05. September 2007, 15:38:25
Das Quittenrezept muß ich mal ausprobieren :)!

Auch das für Hagebuttengelee werde ich mir merken. Habe noch nie welches gemacht, weil es mir zu viel Arbeit war, die Kerne heraus zu kratzen.
LG Natura
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 06. September 2007, 15:06:48
Zitat
Quittenmarmelade

Quitten waschen und Flaum etwas entfernen. Quitten in Viertel schneiden und braune Stellen wegschneiden, mit Wasser (knapp bedeckt) etwa 30 Minuten kochen. Alles durch die flotte Lotte drehen und anschließend noch einmal mit Gelierzucker zusammen zu Marmelade verkochen. Lecker auch mit gehackten Walnüssen und oder einigen gehackten Datteln.
Das ist die schnelle aber kernige Variante.

Quittengelee

Quitten am Besten im Dampfentsafter entsaften. wer mag, kann hier schon ein paar Vogelbeeren zugeben.
Quittensaft, Zitronensäure und jetzt ganz lecker, braunen Zucker und Gelierpulver etwas Apfel oder Birnenkraut dazu und zu Gelee verarbeiten.
Ich nehme eigentlich immer Gelierzucker 3:1, da bleibt der geschmack einfach am Besten erhalten.
Quitten lassen sich wunderbar kombinieren mit Birnen, Datteln, Nüssen.

LG Cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: michaela am 06. September 2007, 15:54:33


Moin,Moin!!

Quitten lassen sich ihren Saft auch gut durch die Zentrifuge entlocken, so braucht man nur einmal kochen.
Habt ihr eure schon geerntet??

Gruss Michaela
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crambe am 06. September 2007, 16:09:24
Bei mir sind die Quitten erst Mitte/Ende Oktober reif. Zur Zeit sind sie noch grasgrün.
LG
Barbara
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 06. September 2007, 16:18:20
bei uns sind die Quitten auch noch nicht so weit.
@Michaela, das ist aber mutig . . .
ich habe mir mal einen elektrischen Entsafter mit den Quitten zerlegt >:( . . seitdem bin ich da etwas vorsichtiger geworden.

LG Cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: michaela am 06. September 2007, 19:29:47


Das geht eigentlich sehr gut, aber meiner ist auch schon ca.45 Jahre alt, das war sicher noch Made in Germany! ;D ;D
Am besten gehts wenn sie richtig reif sind, geb ich ja zu..... ;)

Gruss Michaela
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 11. September 2007, 18:58:56
Heute gab's
Zitat
Birnenmarmelade mit Estragon

Birnen mit Gelierzucker und einigen Zweigen gehacktem Estragon verrühren und eine Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag zu Marmelade verkochen.

hört sich komisch an, schmeckt aber lecker - ehrlich ;)

Quitten-Birnenmarmelade

2/3 Birnen mit 1/3 Quittensaft (den hatt ich noch vom letzten Jahr . . ).
Etwa die Hälfte der Masse im Mixer zerkleinern. Anschließend mit Gelierzucker zu Marmelade verarbeiten.

Ach übrigens, die Birnenschalen und Kerngehäude bewahre ich, wenn Sie ohne Stellen sind auf, trockne Sie im Dörrautomat und mache da später Tee draus. Gemischt mit Quitte und Apfel auf lecker.

LG cim


Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crambe am 11. September 2007, 19:03:24
Hallo Cim,
die Rezepte hören sich gut an. Ich war schon auf der Suche nach Rezepten für Birnenmarmelade.
Der Tipp mit dem Dörren des "Restes" ist gut! Danke
LG
Barbara
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 13. September 2007, 20:10:36
 ;)

ich wollte eigentlich noch Birne mit Pflaume probieren . . . .aber die Birnen sind alle >:(
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Santolin am 14. September 2007, 13:04:28
@ Lilo:
mein persönlicher Feigenfavorit:
Erdbeeren, Himbeeren, Feigen im Verhältnis 2:1:1
Erdbeeren und Feigen werden püriert, Himbeeren kommen ganz rein.
Mein Tipp für Feigenschwemme: Ich koche von den Feigen (püriert) Marmelade, die ich im Laufe des Jahres einfach zu anderen Mischungen vor dem Aufkochen zufüge. Man könnte es natürlich auch einfrieren, aber das kommt für mich nicht in Frage, denn ich muss ja alles 1000 km heim transportieren und da bin ich mit fertiger Marmelade auf der sicheren Seite.
Meine pürierte Feigenmarmelade (grüne + blaue Feigen gemischt) sieht aus wie Erdbeermarmelade: tiefrot + Kerne
Diesjährige neue Holunderkreation:
Traubensaft (frisch gepresst), Holunder, Feige (siehe oben!!) Portwein 4:2:1 + ein guter Schuß Portwein
LG Santolin
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rosenfee am 14. September 2007, 20:14:21
Ich habe heute die Bratapfelmarmelade nachgekocht. Habe noch in Weinbrand eingelegte Rosinen und 2 TL Vanille druntergemischt. Jetzt kühlt sie ab. Das Löffelablecken war schon lecker ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 15. September 2007, 07:43:47
Ich habe heute die Bratapfelmarmelade nachgekocht. Habe noch in Weinbrand eingelegte Rosinen und 2 TL Vanille druntergemischt. Jetzt kühlt sie ab. Das Löffelablecken war schon lecker ;)


Welche Farbe hat die Marmelade? Ich bekomme niemals die gleiche Farbe hin . . .
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rosenfee am 15. September 2007, 12:36:46
Ich habe heute die Bratapfelmarmelade nachgekocht. Habe noch in Weinbrand eingelegte Rosinen und 2 TL Vanille druntergemischt. Jetzt kühlt sie ab. Das Löffelablecken war schon lecker ;)


Welche Farbe hat die Marmelade? Ich bekomme niemals die gleiche Farbe hin . . .

Sie sieht so ein bisschen undefinierbar lila aus - ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Und sie ist mit dem Messer zu schneiden ;D Ich habe Gelierzucker 2:1 genommen. Haushaltszucker hätte es wohl auch getan :-\
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rosenfee am 15. September 2007, 12:59:52
Habe die Marmelade mal fotografiert...
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: oile am 01. Oktober 2007, 22:09:47
Heute habe ich die Früchtchen meines Zierapfels "Liset" zu Gelee verarbeitet. Es hat eine feinherbe Note und ist dunkelrot :D .

Beim Kochen der Äpfelchen fiel mir auf, dass diese harten kleinen Dinger gekocht eigentlich ganz lecker schmecken. Vielleicht könnte man sie auch auch irgendwie einkochen? Ich stelle mir das hübsch vor: kleines rotes Äpfelchen am Stiel - so richtig was zum Naschen.

LG
oile
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 02. Oktober 2007, 14:07:47
Rosentroll, die Marmelade sieht doch eher altrosa aus als lila. Und was sind die kleinen schwarzen Körnchen, doch keine Rosinen ???
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Solanin am 02. Oktober 2007, 18:10:27
Zitat von: oile [quote
Beim Kochen der Äpfelchen fiel mir auf, dass diese harten kleinen Dinger gekocht eigentlich ganz lecker schmecken. Vielleicht könnte man sie auch auch irgendwie einkochen? Ich stelle mir das hübsch vor: kleines rotes Äpfelchen am Stiel - so richtig was zum Naschen.
Zitat

Hallo Oile,
vor längerer zeit kam mal bei Querbeet dieses Rezept, welches ich auch ausprobiert habe und seitdem in meinen "Herbsteinkochplan" einbaue. Uns schmeckt es.
Zieräpfel süß-sauer
Zutaten:
Zieräpfel
Brauner Zucker
Essig
Gewürze: Nelken, 2 Zimtstangen, Piment, geriebene Zitronenschale
Sterile Einweckgläser

Zubereitung:
Zum Einwecken das Wasser aufkochen und etwas Essig hinzugeben. Den braunen Zucker unterrühren und alles aufkochen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Einige Äpfel mit Nelken spicken. Zuerst die größeren Äpfel hineingeben und etwa 2-3 Minuten aufkochen, bis sie leicht aufreißen. Die Gewürze in den Sud geben und schließlich die kleineren Äpfel dazu. Man lässt sie so lange kochen, bis die richtige Bissfestigkeit erreicht ist. Die Äpfel in die Einweckgläser füllen und mit dem Sud auffüllen. Die eingeweckten Äpfel halten sich so mehrere Monate und geben auch in den Wintermonaten ein leckeres und frisches Dessert.
Ich würde mich freuen, wenn jemand noch ein Rezept für die kleinen Äpfel hätte. Unser Baum hängt dieses jahr sehr voll.
Gruß Solanin
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Solanin am 02. Oktober 2007, 18:13:29
Tut mir leid ich krieg das mit dem Zitat nicht hin. Aber ich denke ihr wisst auch so alles richtig einzuordnen.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 02. Oktober 2007, 22:49:02
hört sich lecker an, die idee mit den Zieräpfeln . . . .

@natura die Körnchen sind der Mohn . . .


Hab' heute Traubengewlee gekocht

Zitat
Traubengelee mit Holler
Gewürzweintrauben durch die flotte Lotte drehen,, 1/4 Holundersaft dazugeben, mit Gelierzucker und Zitrone zu Gelee verarbeiten. Riecht lecker.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 14. Oktober 2007, 19:01:35
Da ich kürzlich einen 10-l-Eimer voll Feigen geerntet habe, dachte ich ich probiere mal, daraus so etwas wie Quittenbrot herzustellen.
Also pürierte ich die Feigen im Mixer, tat Zucker dazu und kochte das Ganze dick ein. Dann strich ich es auf Bleche und ließ es mehrere Tage bei 50° im Backofen (nachts habe ich ausgeschaltet). Wenn ich das Zeug probierte, war es noch klebrig, ließ sich nicht schneiden und zog sich wie Kaugummi. Also schaltete ich mal auf 100° hoch und danach war es steinhart und verbrannt >:(.

Dieses Experiment war also nix.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 18. Oktober 2007, 18:27:21
Gestern hatte ich wieder Feigen. Diesmal habe ich sie wieder püriert und einen Becher Brombeeren, die ich irrtümlich aufgetaut hatte, durch die Flotte Lotte gedreht und dazugegeben. Dann mit Gelierzucker 2:1 gekocht und da es 20 g weniger als 1 kg war, noch ein Restchen Rotwein dazugeschüttet.
Für meinen Geschmack ist das Ergebnis ausgezeichnet :).
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 18. Oktober 2007, 20:57:00
schade natura, wenn ich "Holunderapfelbrot" mache, ist das auch immer sehr klebrig, ich lasse es dann manchmal mehrere Tage im Dörrapperat nachtrocknen, das klappt ganz gut.

Feige und Brombeer und Rotwein hört sich lecker an. Feige und Weintraube könntwe ich mir auch gut vorstellen . . .

LG Cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 31. August 2008, 00:57:31
Heute habe ich Brotaufstrich aus Hagebutten hergestellt.

Das war vielleicht eine Sauerei. Ich habe die Hagebutten geputzt aber nicht die Kerne entfernt und dann mit etwas Wasser aufgekocht. Gekocht und gekocht und gerührt, die Hagebutten wurden andauernd nicht weich, geschweige denn, dass sie zerfallen wären. Mehr Wasser dazu, so dass die Hagebutten bedeckt waren und weiter gekocht und gekocht und gerührt, so ein bißchen sind sie zerfallen.

Dann hatte ich keine Lust mehr zu kochen und habe die Flotte Lotte herbei geholt. Bei der fehlt der Stiel, muss mir mal ne neue kaufen, etwas mühsam aber geht noch, zumindest bei Brombeeren.

Bei Hagebutten geht gar nix. Je flotter ich kurbelte so maschiger wurde der Brei und unten kam fast nix raus. Sieb ausgetauscht, gröberes genommen, um erstmal nur die Kerne vom Mark zu trennen. Es ging nicht mehr zu kurbeln und noch die Häfte des Fruchtfleisches war zwischen den Kernen. Die Kerne auf einem Teller aufgehäuft und weiter tapfer gekurbelt. Das Mark ist total glitschig, bis zu den Ellenbogen habe ich mich damit eingeschmiert. Dann nochmal durch das feine Sieb kurbeln, um die Härchen zu entfernen. Das Zeug wurde immer dicker und war kaum durch das Sieb zu kriegen. Dann die Kerne nochmal in Wasser aufgekocht, um noch an das Fruchfleisch dazwischen zukommen. Die aufgekochten Kerne durch ein Sieb streichen.

Ich hatte mindestens doppelt so viel Wasser wie Hagebuttenmark und das Ganze war so fest und stockig wie Nutella aus dem Kühlschrank. Apfelsaft dazu, mit Gelierzucker aufgekocht und in Gläser gefüllt.

Meine Küche war noch nie so zugesaut und auch beim Spülen pappte das Mark nachhaltig an sämtlichen Gerätschaften.

Wahrscheinlich hatte ich nur einen schlechten Tag.

LG Lilo
 
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 31. August 2008, 01:04:40
Feigen werden geschält, mit dem Pürierstab püriert, dann gebe ich einen selbstgemachten Saft dazu. Sauerkirsche, Johannisbeere, Stachelbeere, Apfel, Birne, Brombeere oder Traube im Verhältnis 2:1 dazu noch Gelierzucker 3:1, aukochen in Gläser füllen.


Hat schon mal jemand Brotaufstrich aus Andenbeeren hergestellt?

Eine frühere Arbeitskollegin hat davon erzählt, dass ihre Elten Physalis zu Marmelade kochen. Ich habe das heute auch versucht. Das Ergebnis ist mäßig im Geschmack und der Geruch widert mich an.

Aber Apfelgelee aromatisiert mit Zitronenverbene ist klasse.

LG Lilo
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 31. August 2008, 10:02:01
meine (und nicht nur meine) derzeitige selbst gekochte lieblingsmarmelade ist "himbeer -grenadine". :D dazu himbeeren kurz aufgekocht und durch ein sieb gestrichten um kernloses himbeermark zu erhalten. dann einen kräftigen schuß grenadine (granatapfelsirup) dazu, ein löffelchen zitronensäure und mit gelierzucker 3:1 gekocht.

an diesem "mus" ist alles perfekt. die farbe leuchtet, die konsistenz ist wunderbar und der geschmack! mhhhhhhh :P
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 31. August 2008, 10:09:07
Hört sich sehr lecker an...

Ich mache zur Zeit Bananenmarmelade....
Banane mit Johannisbeersaft,
Banane mit Apfelmus und Sat
und jetzt wollt ich mal Banane mit Weißwein versuchen......
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 31. August 2008, 10:42:27
Lilo

Hagenbutten werden schneller weich, wenn man sie über Nacht in Wasser einweicht oder sie tiefkühlt und dann kocht

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Solanin am 31. August 2008, 10:44:02
@ Lilo:
Ich denke besser ist es die Hagebutten vorher auch von den Samenkörnern zu befreien. Das macht viel Arbeit, aber dann lässt sich die Marmelade leichter kochen. Wie bist du denn mit der Farbe zufrieden? Ich finde sie gewöhnungsbedürftig.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 31. August 2008, 22:31:58
Hallo

@luna, danke für den Tip.

@solanin, die Samenkörner vor dem Kochen aus den Hagebutten zu fieseln, ist zu viel Arbeit.
Die Farbe ist ein sattes, dunkles Orange, sieht gut aus finde ich.

LG Lilo
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Irina am 31. August 2008, 23:19:14
Gestern habe Sanddorn+Banane+Chili (Criola sella) gemacht. Schmekt sehr gut.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 01. September 2008, 07:34:03
Hallo Irina,

ist der Sanddorn schon reif?

Ich bin mir immer unsicher beim Erntezeitpunkt.

Sanddorn-Brotaufstrich will ich dieses Jahr auch machen. Aber nicht Sanddorn pur. Das hatte ich mal vor 2 Jahren und schmeckte irgendwie muffig, Sanddorn pur eben, ist gewöhnungsbedürftig und nur was für Kenner.

Ich will aber nur etwas aus dem Garten beigeben, wahrscheinlich Apfel. Vielmehr habe ich dieses Jahr nicht. Nur noch 6 Liter Stachelbeersaft, das wäre allerdings auch noch einen Versuch wert.

LG Lilo
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: frida am 01. September 2008, 14:05:53
Sanddorn-Apfel habe ich vor zwei Jahren mal gemacht und es war total klasse. Ein kleines bißchen Vanille dazu kommt gut.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Huschdegutzje am 01. September 2008, 19:46:23
So,
die gestern geernteten Holunderbeeren wurden heute zu Gelee verarbeitet mit einem Drittel Apfelsaft ;D

Gruß Karin
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Irina am 01. September 2008, 22:37:39
@:Lilo: Ja, bei mir ist der Sanddorn reif. Meine Mutter macht immer ein Saft daraus, mischt es mit der gleichen Menge Zucker. So was kann ungekocht sehr lang im Kühlschrank aufbewahrt werden (mind. 1 Jahr). So war immer in Russland gemacht. Mit Wasser und ewtl. Bisschen Johannisbeersaft gemischt ergibt einen sehr guten vitaminreichen Getränk. Ich mache es einfacher. Alleine Sanddorn ist zu intensive, was abmildend-süss-sämiges ist gut dafür. Schärfe passt auch optimal. Ich nehme dazu 50:50 Feinzucker und Gelierzucker.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 04. September 2008, 21:49:20
hmmmh, Sandorn mit banane, das ist lecker ;D ;D

Leider habe ich kein Sandorn und hier wächst auch nichts..... :'(

Hagebutten lassen sich gut verarbeiten, wenn sie mit allem drum und dran mehrmals abgeseiht werden, so hat man früher Sirup daraus bereitet, nur läßt man den Zucker weg, so dass man einer Art Hagebuttensuppe hat, die sich gut mit Apfelsaft verkochen läßt.


LG cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 04. September 2008, 23:20:45
Lilo

Hagenbutten werden schneller weich, wenn man sie über Nacht in Wasser einweicht oder sie tiefkühlt und dann kocht

Ich habe mal gelesen, dass man Hagebutten nach dem ersten Frost ernten soll. Wenn ich sie dann aber berührte, dachte ich, die sollen doch bestimmt nicht so matschig sein :-\
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 05. September 2008, 02:52:45
Und wenn sie weich sind bekommt man die Haare nie richtig weg. Durch die flotte Lotte flutschen sie durch.
Fazit für mich: Viel Arbeit und wenig Ertrag, mach ich nicht wieder.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 05. September 2008, 08:39:54
Ich habe die Hagebutten erst durch das grobe Sieb der flotten Lotte gedreht, um die Kerne abzusondern. Dann habe ich das Mark nochmal durch das feine Sieb gedreht und da blieb doch noch eine Masse hängen, die ich als einen Klumpen aus Härchen identifizieren konnte.

Ebenso habe ich das Abgekochte und Abgeseihte von den Kernen nochmal durch das feine Sieb gedreht und wieder Härchen festgehalten.

Ich will jetzt nicht behaupten, dass in meinem Brotaufstrich keine Härchen zu finden seien, da sind bestimmt noch einige, aber weniger störend.

Vielleicht sollte ich noch ein drittes Mal durchdrehen, das ist ja relativ einfach, wenn man eine intakte flotte Lotte verwendet.
Ja, es ist viel Arbeit, und der Ertrag an purem Mark ist recht gering. Doch nimmt dieses Mark ungeheuer viel Flüssigkeit auf, so dass man die drei bis vierfache Menge erhält.

Schwierig ist die Deklaration. Ich mag keine 75 % Wasser auf meinen Brotaufstrichen deklarieren. Deswegen werde ich beim nächsten Versuch Apfelsaft zum Einweichen und Aufkochen verwenden.

LG Lilo
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 05. September 2008, 18:23:03
so, habe ich mal Hagebuttengelee gemacht....

Hagebuttengelee

Gesammelte Hagebutten waschen und entstielen (die Kerne bleiben drin). Heiß Wasser kochen und die Hagebutten in dem heissen Wasser zerkleinern (oder erst zerkleinern und dann sofort in das kochende Wasser geben). Die Hagebutten sollten gut mit Wasser bedeckt sein. Noch einmal aufkochen lassen, dann 15 Minuten ziehen lassen. Hagebutten durch einen Tuchbeutel (ein Sieb mit einem Geschirrhandtuch ausgelegt geht auch) seihen. Den Rest wieder in kochendes Wasser geben. Noch einmal aufkochen, 10 Minuten stehen lassen und wieder durchseihen. Den so gewonnen Saft dann wieder köcheln lassen (10-30 Minuten), damit wieder etwas Wasser verloren geht. Dann etwa dieselbe Menge Apfelsaft (eher weniger) dazugeben und mit Gelierzucker zu Gelee verarbeiten.

*Die Herstellung des Hagebuttensaftes habe ich dem Buch „bei der Natur zu Gast“ von Richard Mabey entnommen, ist jedoch etwas abgewandelt...

LG Cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 08. September 2008, 03:42:11
oh cim, du bis ein schatz! :-*
so ähnlich hatte ich das mal angedacht (da ich vieles durch tücher seihe), war mir aber nicht sicher...
und die idee des mehrmaligen aufkochens klingt plausibel! danke, das probiere ich aus :D
für apfel/birnensaft müsste ich mir hier allerdings alle mötschel-dötschel-früchte zusammensuchen, die in der wiese liegen...ich hoffe, da kommt was zusammen, denn was ich hier im nächsten ort zu kaufen bekomme ist alles abscheulich süss :-\

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 08. September 2008, 18:49:15
statt Apfelsaft geht bestimmt auch Birne, Johannisbeere( nee - dann ist der Hagebuttengeschmack weg)..
Gelierzucker nehme ich nur 3:1

Du kannst den Apfelsaft vielleicht auch weglassen und einfach den puren Hagebuttensaft einochen. Wird vielleicht etwas länger zum gelieren brauchen, sollte aber trotzdem klappen.....
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 08. September 2008, 19:43:03
Vielleicht kann man die Hagebutten ja mit Äpfeln vermischt kochen ???
Da kommt mir gerade die Idee, vielleicht ginge auch Kürbis?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 08. September 2008, 19:49:35
könnt ich mir gut vorstellen, dann aber schon mit Apfelsaft.

Der Vorteil an Apfelsaft, ist dass er Pektine enthält und reeeelativ geschmacksneutral ist, daher eignet er sich gut für die Hagebutten. Kürbis könnte im Geschmack ev, zu stark sein, so daßß er den hagebuttengeschmack überdeckt.....

lg
cordula
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 09. September 2008, 22:46:03
Der zweite Versuch mit Hagebutten lief nun schon besser.

Heute ist die neue "Flotte Lotte" angekommen, leider ist das beiliegende Sieb mit 2-er-Lochung, das ich für das Absondern der Kerne brauche ein Reibesieb, verflucht.

Neue Kreation von heute: Traube mit mexikanischer Agastache ;D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 09. September 2008, 23:13:16

... das ist interessant, ich habe diese mexikanische Duftnessel bisher nur für Tee und Sorbet verwendet :-*
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 10. September 2008, 08:38:16
Hört sich lecker an, hast Du die Blätter oder Blüten genommen?
Ist das eine Zitronenagstache, oder eine andere Sorte?

LG Cim

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 10. September 2008, 08:56:43
ich habe die Zitronenagstache, für das Sorbet nehme ich nur die Blüten, in Teemischungen die Blätter und wenn es noch hat auch Blüten
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 10. September 2008, 10:45:59
Der zweite Versuch mit Hagebutten lief nun schon besser.

Heute ist die neue "Flotte Lotte" angekommen, leider ist das beiliegende Sieb mit 2-er-Lochung, das ich für das Absondern der Kerne brauche ein Reibesieb, verflucht.

Neue Kreation von heute: Traube mit mexikanischer Agastache ;D

ich glaub, ich muss mal bei google sehen, wo ich eine flotte lotte bekomme....die hagebutten warten schon in der küche ::)

verrätst du mir das rezept mit den trauben? denn ich hab gestern viele geerntet, aber die sind soooo süss - fast zu süss für mich.....
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Marion am 10. September 2008, 10:49:47
ich glaub, ich muss mal bei google sehen, wo ich eine flotte lotte bekomme.

Oh, Tzara, gibst du Bescheid, wenn du eine überzeugende gefunden hast? :-*

Bin auch auf der Suche, vergeblich. Teuer sind die Dinger obendrein.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Marion am 10. September 2008, 10:51:21
Lilo, was richtest du da für ein Fiasko an? Mein aufrichtiges Beileid. Ich hätte alles an die Wand geknallt - und nie mehr angerührt, nie mehr.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: gartengabi am 10. September 2008, 10:55:20
Ein Passiergerät habe ich letzte Woche bei A..i Nord aus Edelstahl für 12 Euronen gekauft. Hat 3 glatte Lochscheiben (fein,mittel, grob), aber keine Reibe. Funktioniert ganz gut.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wiesentheo am 10. September 2008, 10:59:40
Dieses Thema muß ich als alter Marmeladenschmied warm halten. ;)
Heute hat meine Murre frei und ist weg.So hab ich die Küche und es ist Houlundergelee dran.
Morgen gehts wieder im Gartenhaus weiter.
Pfirsichmarmelade.
Weiß jemand was?Bis jetzt hab ich nur Ideal-Standart gemacht.Aber es soll auch was anderes dran kommen.
Trauben sind auch reif und müssen runter.Draus wird Saft und auch Gelee.
Weiß da jemand was neckisches?
Frank
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wiesentheo am 10. September 2008, 11:02:10
. Ich hätte alles an die Wand geknallt - und nie mehr angerührt, nie mehr.
Warum ? Das Frauen keine Geduld haben ;D Nerven bewahren und durch.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 10. September 2008, 11:09:48
Trauben habe ich oft mit Apfelsaft gemischt.
Die Trauben die ich jedoch geshenkt bekomme, sind weniger süss, sondern vermutlich Gewürztrauben.

Wenn die Trauben sehr süß sind, könnte ich sie mir auch mit Johannisbeer zusammen ganz gut vorstellen.

Trauben und Holunder könne auch ganz nett sein.....

Holunder eignet sich auf jeden Fall für Holundergelee mit Apfelsaft, oder Apfelstückchen.
Holunder mit Pflaume, ein absolutes Muss.... ;D
Holundersaft für Bratapfelmarmelade aufbewahren.
Holunder mit Banane, noch nicht versucht, aber bestimmt auch gut.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 10. September 2008, 11:14:32
ich glaub, ich muss mal bei google sehen, wo ich eine flotte lotte bekomme.

Oh, Tzara, gibst du Bescheid, wenn du eine überzeugende gefunden hast? :-*

Bin auch auf der Suche, vergeblich. Teuer sind die Dinger obendrein.
ach, jetzt weiss ich, warum ich sowas mal hatte (für die babybreis) und jetzt nicht mehr: das ding war aus kunststoff! logisch, aus metall hätte ich mich nie davon getrennt. tja, a++i ist wohl zu spät.
also mache ich es wie von cim vorgeschlagen: mit der bewährten tuch-methode. und sag meinem liebsten, er soll eine 'ordentliche' in düsseldorf kaufen. ich kann ja nur online bestellen. :-\

marion, ich kann dir gerne becsheid geben, wenn ich was qualitativ gutes habe. grad bei edelstahl/verarbeitung sollte man aber nicht auf den pfennig achten... ::)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 10. September 2008, 11:20:25
Ich habe zwar auch eine flotte Lotte, die ich gerne benutze, für Weintrauben und so, aber für die Hagebutten ist mir das mit den Härchen doch nicht so geheuer. Daher lieber Tuch....
Bringt auch viel mehr Spaß, so richtig mit den Händen in der Soße rumzumatschen ;D ;D ;D

Nee im Ernst, ich bin der Meinung irgendwo mal gehört/gelesen zu haben, dass die Häärchen nicht nur einfach etwas unangenehm sind, sondern eine negative Wirkung haben, ich müßte jedoch erst suchen.

ach wiesentheo, hatte grad noch eine Idee:
Punschgelee oder Marmelade.....
Holundersaft, Apfelstücke, ev. ein paar Mandelstifte und oder Rosinen....., Gewürze, wie Ingwer, Kardamom, Zimt und Nelken, etc.... mit Gelierzucker 3:1. Und wer mag gibt noch ein paar Schuß Rum dazu???

Klingt lecker
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wiesentheo am 10. September 2008, 11:20:26
Ja,schw.Johannisbeersaft hab ich noch in Flaschen.Das versuche ich.
Pflaumen sind dieses Jahr nicht.Schade.
Könnte mir gut vorstellen,dass Pfirsich auch mit Johanna gut werden könnte.

Frank
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 10. September 2008, 11:22:15
Pfirsiche schmecken auch gut mit Himbeer......, mit schwarzen Johannisbeeren, würd ich ev. nicht so viel davon nehmen. ..... Die Farbe ist bestimmt spannend...


Ach, Orangenschale in die Punschmarmelade nicht vergessen!!!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 10. September 2008, 11:22:28


Wenn die Trauben sehr süß sind, könnte ich sie mir auch mit Johannisbeer zusammen ganz gut vorstellen.

Trauben und Holunder könne auch ganz nett sein.....

cim, als ich die trauben hier das erste mal versucht habe, hab ich das gesicht so verzogen! denn ich erwartete sauer und hatte eine süsse bombe im mund ;D
also holunderbeeren hab ich nun vorbereitet 900g, aber nimmt der traubengeschmack nicht den zarten holundergeschmack? ::)

ich versuch mal holunder, mal traube und dann mischungen. süsses zeug werde ich eh immer gut los ;) mögen irgendwie die meisten.....

auf pflaume muss ich noch etwas warten.....bratapfel? mit zimt, nehme ich an?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 10. September 2008, 11:25:47
cim, du machst mich verrückt! punsch-gelee! dafür hab ich alles im/am haus!
ich mag eh die gut geürzten dinge lieber.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 10. September 2008, 11:26:23
tzara, ich finde Holunder hat einen recht intensiven Geschmack, deswegen könnte ich mir das mit Traube ganz gut vorstellen. Hab's allerdings noch nicht versucht....Ich habe ja keine süssen Trauben :'(
Und was ist mit Traubenweinmarmelade ???

Und wegen Süß, ich nehme immer 3:1 Zucker, auch wenn das sehr umstritten ist. Für meine 2 Bananenkisten habe ich auch immer versucht ein Gegengewicht zu der Süße zu finden. Mal mit Traubenwein, Mal mit Johannisbeer, ....

Habt ihr Sanddorn? Die sind sehr sehr sauer, die passen bestimmt toll zur süssen Traube :D

Das Rezept für Bratapfelmarmelade und Apfelstrudelmarmelade, habe ich irgendwo am Anfang dieses Thread Antwort 111 reingestellt gehabt....

In Anwort 149 steht auch was zu Traube Holler. 1/4 Holler zur Traube geben.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wiesentheo am 10. September 2008, 11:35:17
Ich gleich gucken und notieren :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 10. September 2008, 11:40:11
jetzt bin ich fast traurig.... ich armes mensch, nix obst dieses jahr, nix zeit, nix marmelade :'( :'(
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 10. September 2008, 11:41:16


cassis&herbes


1 kg schwarze Johannisbeeren
300g zucker, 25g geliermittel

je 5 g Anis und Fenchel (gemahlen)
8 Gewürznelken
1 Prise gemahlenen Koriander
frisch geriebenen Ingwer
ca. 5 feingehackte Blättchen Pfefferminze und Zitronenmelisse
5 Blütenrispen Lavendel (abgestreift)
etwas Salz

Beeren waschen, abzupfen und im Mixer pürieren. Mit dem Zucker und den anderen Zutaten mischen, alles gut aufkochen, in saubere Schraubgläser abfüllen und diese gleich gut verschließen.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 10. September 2008, 11:52:42
WOW, das hört sich vielleicht lecker an und das Bild dazu ist ja unglaublich lecker....
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 10. September 2008, 11:54:06
jetzt bin ich fast traurig.... ich armes mensch, nix obst dieses jahr, nix zeit, nix marmelade :'( :'(
jööööh :o da hast du so tolle rezepte für mich, da kann ich dir doch auch gerne ein glaserl schicken! :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 10. September 2008, 12:02:41
WOW, das hört sich vielleicht lecker an und das Bild dazu ist ja unglaublich lecker....

ich liebe meine kräuterspirale/minzenweg - und wenn ich mich da bedienen kann für marmelade, dann fange ich auch an, einzukochen ;)0

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 10. September 2008, 12:13:51
Toll, deine Ideen und dein Angebot, aber so war das nicht gemeint, wollte nur eine tüte Mitleid....

Aber zu den süssen Weintrauben,könnte man da nicht Kräuter wie Salbei beifügen, oder ein paar Blüten, wie Salbeiblüten, Lavendelblüten, Agastachenblüten (diesmal aber nciht die zitronige, sondern eine andere Sortemit Anis oder Minze Aroma), Monarde, die würde ich überhaupt favorisieren, mit ihrem Bergamott Geschmack.

Weintraube mit MonardenBlätter und Blüten......am besten die Monarda didyma oder Monarda fistulosa.

Und was ist mit Rosenblütengelee mit Traube?

Frische duftende ungespritze Rosenblütenblätter mit Traubengelee aufgiessen und eine Nacht abgedeckt (!) stehen lassen. Am nächsten Tag entweder Blütenblätter abseihen oder mit dem Pürierstab pürieren (mein Favorit). Gelierzucker dazu geben und verarbeiten. Ev mit Apfelstücken oder -saft mischen.....
 Wenn nur helle Blüten genommen werden, bleibt die Frabe weitestgehend erhalten.

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 10. September 2008, 12:25:40


rosengelee 1


 ;D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 10. September 2008, 12:28:49
 ;D ;D ;D ;D ;D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 10. September 2008, 12:31:53
monarden kenne ich nicht/habe ich nicht ??? aber bergamott mag ich sehr gerneP!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 10. September 2008, 12:39:54
Die ist toll, leider ist mir meine dieses Jahr von meinen Hunden kaputt gepinkelt worden und ich habe jetzt nur noch eine Hybride. Die Monarda didyma ist ein sehr schönes lecker schmeckendes Gewächs.

Vermutlich werde ich sie mir bei Blauetikett Bornträger oder Spyringa erneut bestellen. :-\



Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 10. September 2008, 12:46:03
Lilo, was richtest du da für ein Fiasko an? Mein aufrichtiges Beileid. Ich hätte alles an die Wand geknallt - und nie mehr angerührt, nie mehr.

Ich bin zwar einerseits emotional und unbeherrscht andererseits aber auch sehr dickköpfig und beharrlich.

Ich habe meine "Flotte Lotte" bei Amazon bestellt. Die ist dort billiger als im Kaufhaus und wird frei Haus geliefert. Allerdings wie gesagt eine Reibe 2 mm und eine Lochscheibe 3 mm.

Zum Aromatisieren koche ich die Gelees fertig und lasse dann vor dem Einfüllen, die Kräuter für 5 - 10 Minuten im kochendheissen Gelee ziehen. Dann fülle ich durch ein Sieb ab.

Für Rosengelee hebe ich mir Säfte über den Winter auf und parfümiere dann im Mai mit Rosa gallica officinalis. Meine Trauben hatten auch noch etwas Säure und ein wenig kerniges Aroma.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wiesentheo am 10. September 2008, 18:55:32
So,Holunder ist fertig in Gläsern.
Einmal Ideal Standart und dann paar Gläser mit frischer Pfefferminze.

Ist gar nicht öbel. ;).
Frank.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 11. September 2008, 13:44:26
Mit Minze, das hört sich lecker an.
Hat Du die Minze am Stengel mit reingerührt, und wieder herausgefischt, oder ganze Blätchen rein, oder gehackt und druntergerührt??

LG Cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 11. September 2008, 15:39:53
das mit der minze würd mich auch interessieren, zumal ich auch zitronenverbene verwende möchte....

ich war heut nacht noch fleissig! :D


holunder-rosenblüten, traube-birne-apfel



holunderbeeren-rosenblätter, traube-birne-apfel, hagebutten.....
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Huschdegutzje am 11. September 2008, 16:08:27
Hi,
die Flotte Lotte gibt es ab Heute bei A**i Süd zu 9,99
mit drei Scheiben
Soll keine Werbung sein, ich bekomme keine Provision von A*** ;D

Gruß Karin
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 11. September 2008, 16:15:00
oh danke! das hilft mir sehr! :-*
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Huschdegutzje am 11. September 2008, 16:18:35
Aber du bist doch vom hohen Norden, wie willst du da dran kommen ::)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 11. September 2008, 16:22:33
ich suche mir jetzt grad händeringend jemanden, der mir schnell eine kauft und schickt ::) macht für mich eh keinen unterschied ob nord oder süd, da ich eh alleine das haus nicht verlassen kann. muss mir eh alles kaufen lassen oder online.
dumm nur, dass ja jetzt grad einkoch-saison ist...meinste, es gibt überhaupt noch welche???????
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 11. September 2008, 16:38:39
das mit der minze würd mich auch interessieren, zumal ich auch zitronenverbene verwende möchte....

ich war heut nacht noch fleissig! :D


holunder-rosenblüten, traube-birne-apfel



holunderbeeren-rosenblätter, traube-birne-apfel, hagebutten.....

Hast Du aber einen grossen Herd :o :o

Und so fleißig.

Welcher Aldi isses denn, mit der flotten Lotte, ist das eine mit verschiednen Einsätzen und auch für feine Sachen?? ich habe eine mit zwei Einsätzen, die sind mir aber immr noch was zu grob...
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 11. September 2008, 17:08:54
a**i süd, cim. nix für uns :'(
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crambe am 11. September 2008, 17:13:33
Kann ich helfen mit dem aldi Süd? ;D ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 11. September 2008, 17:37:12

Hast Du aber einen grossen Herd :o :o

Und so fleißig.


nun, ich mag: "wennschon dennschon", für eine sorte "ziehe ich nicht in die küche um" ;D
und da ich in der woche die ganze grosse wohnküche für mich habe, wird die dann von mo-fr. zur kochküche. zeitgleich hab ich noch deine kreuthersalze zubereitet, cim.
somit hab ich in der einkochzeit eine wunderbare "sommerküche" :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Huschdegutzje am 12. September 2008, 12:35:34
ich suche mir jetzt grad händeringend jemanden, der mir schnell eine kauft und schickt ::) macht für mich eh keinen unterschied ob nord oder süd, da ich eh alleine das haus nicht verlassen kann. muss mir eh alles kaufen lassen oder online.
dumm nur, dass ja jetzt grad einkoch-saison ist...meinste, es gibt überhaupt noch welche???????

sorry, aber ich lese jetzt erst, dass du einen Einkäufer suchst. :-\

GG war einkaufen und hat mir eine mitgebracht, obwohl ich schon eine habe (die ist jedoch aus Plastik und hat nur einen Einsatz)
Er meinte es waren nur noch zwei da und eine davon hab ich nun im Schrank stehen.

Waren wohl heiß begehrt die Teile.
Aber evtl. in einem anderen Ort weniger, Crambe hat sich doch schon angeboten, vielleicht hat sein Aldi noch was über ::)

Gruß Karin
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Christina am 12. September 2008, 14:08:53
Gestern hab ich ein bißchen experimentiert, da ich so viel grüne Tomaten hatte (Die Braunfäule hat zugeschlagen)

1 Kg entkernte grüne Tomaten, von 3 Bioorangen Schale und Saft, 2 Zimtstangen und ein daumengroßes Stück Inwer fein gerieben.

Mit 900 g Zucker gekocht, nach einer halben Stunde gelierte immer noch nix. Dann ein Päckchen Konfigel dazugegeben und es wurde fest. Das Ergebnis ist wunderbar!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 12. September 2008, 18:49:49

sorry, aber ich lese jetzt erst, dass du einen Einkäufer suchst. :-\

GG war einkaufen und hat mir eine mitgebracht, obwohl ich schon eine habe (die ist jedoch aus Plastik und hat nur einen Einsatz)
soll das heissen, die vom a**i ist aus metall? hui! für den preis?*freu* :D
Er meinte es waren nur noch zwei da und eine davon hab ich nun im Schrank stehen.

Aber evtl. in einem anderen Ort weniger, Crambe hat sich doch schon angeboten, vielleicht hat sein al*i noch was über ::)

Gruß Karin
jajajaaaaaa, die flotte lotte ist schon in der post zur glücklichen tzara! und - nun ja: dank dir ja auch, ohne deinen tipp wäre das nicht zustande gekommen. :-* :-* :-*(http://www.kirsch-gestaltung.de/bilder/yippee.gif)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Huschdegutzje am 13. September 2008, 12:37:05
Huii,
dann kannst du ja noch viel mehr lecker Früchtchen verwerten. ;D :D
Viel Spaß dabei ;)

Gruß Karin
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 13. September 2008, 13:03:44
tjä, wenn ich dran käme, karin! ich hab beim holunder schon riskiert, hinzuschlagen >:( und alleine komm ich nicht wieder hoch.

ich würde sehr gerne mal im bereich hagebutte mehr ausprobieren, früchte sind hier genug für tier und mensch......ob ich mal befreundete lehrer anfrage? die klasse kommt, wir machen eine stunde *wattweissich-fragtmichwasodersonsterzählichwas*
das ganze könnte man noch vervollständigen durch gemeinsames zubereiten von marmelade...ist das dann schon ein projekt? aber das fänd ich schön. *grübel*
und da ich ja in bälde im besitz dieses traumgerätchens bin, stelle ich mir das durchführbar vor. ups, das ist zwar nicht offtopic, aber es geht mit mir durch....solche dinge finde ich einfach noch schöner als "marmelade im schrank" zu haben.......zumal hier eh kaum marmelade gegessen wird, ich kann nur nichts verkommen lassen....... ::) deshalb koche ich das meiste für freunde/freundinnen ein.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natura am 17. September 2008, 15:35:25
Hier sind auch Einkaufsquellen für flotte Lottes zu finden:
http://forum.garten-pur.de/index.php?board=52;action=display;threadid=27767;start=45#msg752516
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 19. September 2008, 03:14:45
 :) :)bei mir lag die flotte lotte vermutlich schon seit tagen im briefkasten vorne an der strasse (danke, crambe! :-* :-* :-*), heute hat mein sohn sie mir gebracht und ich hab mich wahnsinnig gefreut! aber bevor ich nun morgen meinen sohn ernten schicke und dann wieder zuschlage, will ich schnell über die ergebnisse der letzten ernte berichten.


holunder-rosenblüten, traube-birne-apfel





rosenblüten-holunderbeeren


rosenblüten-holunderbeeren-konfitüre

ich konnte 800 g vollreife holunderbeeren (geputzt, gewaschen und gewogen) ernten, dazu gab ich 100 ml wasser, so dass ich auf 800g früchte für 1 tütchen gelierhilfe kam. statt 300 g zucker hab ich aber nur 150 g genommen.
dann erntete ich noch von einem grossen rosenexemplar, was gerade dabei war aufzublühen, die blütenköpfe, wusch sie, wog sie und kam auf 600 g duftende blüten. hier ergänzte ich mit trockenem rotwein auf 800g, da das ganze recht herb schmeckte, gab ich dort 300 g zucker zu. nun hab ich alles zusammengerührt, gelfix dazu und 3 minuten köchen lassen, dann schnell in gläser gefüllt.

diese konfitüre ist zwar süss, aber sehr fruchtig mit einer herben note der holunderbeeren.
fazit: nächstes jahr weniger holunderblütengelee, dafür mehr beeren ernten. :D




winter-garten


winter-garten
konfitüre aus gewürzen (sternanis, zimt, ingwer) zitronensaft und gartenfrüchten traube, apfel, birne
da die trauben hier im garten unglaublich süss sind, sammelte ich birnen und äpfel dazu auf 800 g und presste den saft einer zitrone darüber. dann gab ich 100 g zucker dazu, die gewürze, liess das ganze etwas ziehen und kochte es dann unter zugabe von gelfix 3 minuten auf. rasch in gläser gefüllt und auf den kopf gestellt - fertig.
diese konfitüre ist wohl was für schleckermäuler, mir ist sie fast zu süss.



hagebutten-marmelade


hagebutten-gelee

ich erntete die früchte der rosa rugosa alba und kochte das rezept von cim nach (Antwort #169 )

da mir das ganze aber optisch nicht sonderlich ansprechend erschien (das auge isst mit, nicht wahr, luna? ;)) sammelte ich besonders feste, schöne hagebutten der rosa canina, wusch sie gründlich, säuberte mit einer groben gemüsebürste die kleinen schwarzen endchen und überkochte sie kurz mit wasser. dann siebte ich sie durch in ein mulltuch und als dieses ganz sauber blieb, legte ich jeweils 2-3 früchte davon in die gläser, bevor ich das gelee einfüllte.


hagebutten r. canina



dieses gelee? marmelade? ::) mag ich sehr, da es sehr eigen schmeckt und nicht zu süss ist.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 20. September 2008, 08:35:51
aaaaahhhhhhhhh

oooohhhhhhhhhh

mmmmmmhhhhhh

hört sich lecker an.......

Zum Rosenblütengelee, des Saftes wegen......
Zum Einlegen der Rosenblütenblätter in rotem Saft kannst Du auch gut "Mischsaft" verwenden.
Ich habe oft wenig Himbeeren nur ein paar Brombeeren, die ich dann zu den Fliederbeeren gebe und noch mit Apfel vermische. Entweder direkt beim Entsaften, oder später 1:1 mische. Darin die Rosenblütenblätter war bisher mein bestes Ergebnis.... ;)

Der Tip mit den Hagebutten ist toll, vielleicht kann man da auch noch was Grünes mit unterbringen, so etwas "profanes" wie Melisse oder Minzeblättchen ???

Ich habe es zwei Jahre nicht mehr gemacht, ich gleube, ich muß da mal wieder ran ::) ::)

LG Cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Artessa am 20. September 2008, 09:54:15
ich habe zum ersten mal Tomaten-Konfitüre gekocht, danach könnte ich süchtig werden.
Falls Interesse am Rezept besteht, schreibe ich es auf.

Gruß
artessa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: nicoffset am 20. September 2008, 10:01:33
Aber immer! Habe begonnen, eure Rezepte in einer Datei zu sammeln, weil ich Angst habe, sie sonst im Thread-Dschungel zu verlieren. :D (Keine Angst, werde eure Ideen nicht vermarkten, ist nur zum Eigengebrauch.)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 20. September 2008, 10:19:38
Ich verlange 50% des Umsatzes für das neue Kochbuch ;D ;D, oder nennt man das schon Wucher ??? 8)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Artessa am 20. September 2008, 10:56:14
Tomaten-Konfitüre:

1 kg enthäutete klein geschnittene Tomaten
900 gr Zucker
1 Zitrone, kleine Stückchen schneiden und die Schale feinraspeln oder irgendwie
5 Nelken
1 Stck. Zimt

Im Originalrezept steht, man solle die Tomaten mit den gesamten Zutaten kochen bis zur gewünschten Konsistenz, also reduzieren, ca. 1,5 Std.

Die Gefahr das alles anbrennt halte ich für zu groß, das tue ich mir nicht an 1,5 Std. lang am Herd stehen und rühren.
Lösungsvorschlag:
die vorbereiteten Tomaten allein reduziere ich in der Mikrowell mit voller Leistung für ca. 0,5 Stunden.
Danach kommen in die noch heiße Masse alle Zutaten außer Zucker. Wichtig, weil Stangenzimt mindestens 0,5 Stunden in einer heißen Masse benötigt, um Aroma abzugeben.
Nach dem Abkühlen wiege ich alles noch einmal, füge evtl. noch 1 frische Tomate zu, damit ich tatsächlich auf 1 kg komme und füge Gelierzucker 1 zu 2 zu.
Alles andere wie gehabt.

sehr lecker

Gruß artessa
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: gartengabi am 20. September 2008, 12:29:18
Das ist eine gute Idee, Artessa. Das wäre tatsächlich ein Grund für wieder eine Mikrowelle. Aber ich habe dafür in dieser Küche nicht wirklich einen Platz.
Ich hatte sehr viele grüne Tomaten zugleich und habe auf Häuten und Entkernen verzichtet, ohne jedes Geliermittel und nur mit 500 g normalem Zucker auf 1kg Tomaten zubereitet. Die Marmelade ist durch die Gewürze und das lange Reduzieren (in einem großen Work) ziemlich dunkel und erinnert (wohl auch wegen der Kerne) an Feigenmarmelade.
Ist meine allerleckerste Marmelade geworden und das erste Glas ist schon weggeschleckert. :P
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: nicoffset am 20. September 2008, 15:24:51
Ich verlange 50% des Umsatzes für das neue Kochbuch ;D ;D, oder nennt man das schon Wucher ??? 8)
;D Und schon ist das Büchlein wieder dicker geworden. Marmeladen-Spionage nennt man das dann wohl. 8) Über die Prozente unterhalten wir uns mal in aller Ruhe ... ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 20. September 2008, 15:29:12
 ... ganz so einfach geht das nicht, alle Rechte darauf sind bei "pur" :P ;D 8)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 20. September 2008, 15:42:09
, ohne jedes Geliermittel und nur mit 500 g normalem Zucker auf 1kg Tomaten zubereitet. Die Marmelade ist durch die Gewürze und das lange Reduzieren (in einem großen Work) ziemlich dunkel und erinnert (wohl auch wegen der Kerne) an Feigenmarmelade.
Ist meine allerleckerste Marmelade geworden und das erste Glas ist schon weggeschleckert. :P
hallo gartengabi, zu diesem ergebnis kam ich diese woche 'unfreiwillig': meine hunde hatten an den tomaten gewütet und es lagen auch etliche grüne auf dem boden, also hab ich sie alle aufgelesen, gewaschen, kleingeschnitten und mit einem schluck wasser und zucker köcheln lassen. gehe zum cshrank und stelle fest: keinerlei gelierhilfe mehr. - hm, also einfach noch eine zeit kochen lassen, gewürze waren auch schon drin, und dann ausgestellt. fertigkochen wollte ich die dann, wenn jemand vom einkauf zurück ist. gestern schlendere ich am herd vorbei und lupfe den deckel hoch, rühre um und stelle fest: ziemlich geliert! wirklich eine konsistenz, die man sich getrost aufs bebutterte brötchen streichen kann!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Laurie am 20. September 2008, 16:08:40
Und habt ihr evtl. auch ein tolles Rezept für Heidelbeermarmelade, das auch ein Newbie in Marmeladendingen hinkriegt?
Außerdem besitze ich weder irgendwelche Lotten noch Stampfer noch Einmachgläser... ich sitze nur auf über 1kg - inzwischen tiefgefrorenen Heidelbeeren (sehr aromatische echte, die alles rundherum einfärben) 8) ;D

Liebe Grüße
Laurie
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 20. September 2008, 19:36:51
hast du nen pürierstab?

ich hab letztens heidelbeer-vanillemarmelade gemacht. ist recht lecker geworden.

dazu die heidelbeeren mit saft einer zitrone, das innere von zwei vanilleschoten und gelierzucker 3:1 aufkochen, pürierstab reinhalten, alles durchpürieren, dann nach packungsangabe 3 minuten kochen lassen und in gläser abfüllen.
die farbe ist der knaller! 8)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: nicoffset am 20. September 2008, 19:45:34
Damit keine Spionageverdächtigungen aufkommen, hier mein Beitrag - hab extra gegoogelt, weil ich doch so eine Küchenbanausin bin (GG kocht immer, ich geniesse nur ... oder sammle Rezepte für ihn ;D )

Rezept

Tönt super lecker, wobei ich mich gerade frage, was Agar-Agar ist. ::)
(Das war jetzt aber mal ein Outing)



ich habe das Rezept verlinkt, da es aus dem Netz stammt, hier mehr Info zum "copyright"
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 20. September 2008, 20:19:05
Tönt super lecker, wobei ich mich gerade frage, was Agar-Agar ist. ::)

Agar-Agar ist ein pflanzliches Bindemittel aus Meeresalgen
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: nicoffset am 20. September 2008, 21:40:20
Autsch. Werd künftig weiter heimlich Rezepte sammeln, da werd ich wenigstens nicht verklagt .... *duckundweg*.
Danke Luna für die Schützenhilfe in jedem Sinne! :-*
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 20. September 2008, 22:36:47
@laurie:
Du mußt die Heidelbeeren nicht pürieren, sondern kannst sie auch ganz banal als einfache klassische Heidelbeermarmelade mit Gelierzuicker 3:1 kochen. Wenn Du es gerne süßer magst auch mit anderem Gelierzucker.

Magst Du es doch lieber etwas feiner mußt Du dir die Arbeit halt machen, zur Not durch ein Sieb streichen.

Heidelbeer könnte ich mir gut vorstellen mit:
Banane
Traube/Apfel
Himbeer
oder auch mit Rosenblütenblättern als Aroma
mit Vanille hört sich aber auch sehr lecker an.
Eine andere Variante wäre mit Orangenschalen. Passen Walnüsse dazu? Das müßte ich mir noch mal überlegen....

Aber die Kombi, Heidelbeer mit Apfelsaft und Apfelstückchen, ev. ein paar Walnüsse (vielleicht sogar in Honig kandierte Stückchen ???)--warte, da fehlt noch was, vielleicht Wein - nein, aber ein Schuß wie der Calvados könnte lecker sein, muß aber nicht sein. Ev. Blütenblätter, Rosenblüten passen aber nicht zu den kandierten Walnüssen, doch die Orangenschalen, oder Agastache Blüten von der Zitronenagastache? - Minze, könnte lecker sein, aber dann sollten die kandierten Walnüsse wegbleiben. Ich muß es riechen, dann weiß ich, was dazu passt.....

Probiere es aus, meine Empfehlung:
Heidelbeer, Apfel, kandierte Walnüsse und Orangenschale......(walnüsse würde ich Dir sogar spenden......

@nicoffset: Ich bin noch am rechnen, was ich Dir in Rechnung stellen muß ;) ;D ;D

Ausserdem muß ich beichten, dass ich Tomatenmarmelade gar nicht gerne mag :-X Ich hatte auch schon einmal Möhren-Orangenmarmelade gemacht, das war überhaupt nicht meine Sache, ich steh halt eher auf Frucht :-X ::)

LG Cim

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Laurie am 21. September 2008, 11:22:19
hast du nen pürierstab?
Ja, denn den brauch ich wirklich häufig.

Danke euch für die Vorschläge!
Ich werde mal Aellas Vanillevariante ausprobieren. Dabei überraschte es mich, dass die Kochzeit so kurz ist. (Eine Kindheitserinnerung nämlich ist, dass meine Mutter beim Marmelademachen dann den ganzen Tag in der Küche stand).

Als Einfüllgläser nehme ich geschirrspülergesäuberte ehemalige Fondgläser. Reicht das, oder sollte ich sie nochmal mit kochendem Wasser ausspülen?
Außerdem las ich im Netz von einem Trick mit in Rum 'getränkter' Haushaltsfolie unterm Deckel - ich nehm mal an zur zusätzlichen Desinfektion.
Wie lange ist eine solche Marmelade dann ungeöffnet haltbar?

Liebe Grüße von
Laurie
...die erstaunlicherweise immer öfter in der Küche anzutreffen ist und nun sogar einkochen will... ;) ;D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 21. September 2008, 11:39:11
Hallo Laurie,

wenn Du möchtest, kannst Du dir die Arbeit machen,ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass geschirrspülgesäuberte Gläser gut sind. Wenn ich der Spülmaschine gerade nicht traue und auf Nummer sicher gehen will spüle ich die Gläser einmal mit etwas Zitronensaft incl. Deckel. Haltbar sind die Marmeldaen eigentlich immer ein gutes Jahr. Bei mir ist die 3:1 Marmelade noch nie schlecht geworden, obwohl sie schon 1 Jahr stand. Das passiert eigentlich nur, wenn das Glas nicht gut verschlossen war, der Deckel beschädigt oder Dreck im Spiel war.

Und zur Zeit, Marmelade braucht oft nur 4 Minuten spridend kochen. manchmal auch 10, wenn es nicht so recht gelieren will.

Früher gab es nicht immer überall Gelierzucker, dann mußten die Früchte mit Hilfe ihres eigenen Pektingehalts, der in Äpfeln ganz gut enthalten ist, so lange verkocht und gerührt werden, bis es denn endlich irgendwann dick wird. Das kann schon einige Stündchen dauern.... :-\ Die meiste Arbeit macht auch oft das Vorbereiten der Früchte....Zur Apfelzeit stand man halt in der Küche und hat täglich stundenlang damit verbracht die Äpdel zu verarbeiten, in welcher Form auch immer....


LG und viel Spaß beim Marmelade kochen

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 21. September 2008, 19:02:38
hast du nen pürierstab?
Ja, denn den brauch ich wirklich häufig.

Danke euch für die Vorschläge!
Ich werde mal Aellas Vanillevariante ausprobieren. Dabei überraschte es mich, dass die Kochzeit so kurz ist. (Eine Kindheitserinnerung nämlich ist, dass meine Mutter beim Marmelademachen dann den ganzen Tag in der Küche stand).

Als Einfüllgläser nehme ich geschirrspülergesäuberte ehemalige Fondgläser. Reicht das, oder sollte ich sie nochmal mit kochendem Wasser ausspülen?
Außerdem las ich im Netz von einem Trick mit in Rum 'getränkter' Haushaltsfolie unterm Deckel - ich nehm mal an zur zusätzlichen Desinfektion.
Wie lange ist eine solche Marmelade dann ungeöffnet haltbar?

Liebe Grüße von
Laurie
...die erstaunlicherweise immer öfter in der Küche anzutreffen ist und nun sogar einkochen will... ;) ;D

aus dem geschirrspüler reicht eigentlich. allerdings, schnupper besser vorher nochmal in die leeren gläser rein, denn manchmal haftet das aroma, trotz gespült, trotzdem darin fest. hatte ich letztens bei marmelade, die in gläsern war, in denen vorher pesto und getrocknete tomaten drin waren ::) schmeckte..ähm ja, interessant ::)
marmelade kannst du, wie schon erwähnt, auf jeden fall ein jahr aufheben. allerdings schmeckten die 2-4 jahre alten marmeladen aus omas keller früher auch noch. nur die farbe war irgendwann nicht mehr so leuchtend ;D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 21. September 2008, 19:04:03
ich war heute mutig 8)

zwetschgen-, apfel-, grüne tomatenkonfitüre mit einem hauch zimt ;D

das mit den tomaten wollte ich eh probieren und der rest musste einfach weg.
schmeckt aber gut! süß-säuerlich und das zwetschgenaroma dominiert eindeutig.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 23. September 2008, 05:16:19
ich habs am wochenende auch endlich vollendet: "kirsch-konfitüre" grüne tomaten mit orientalischen gewürzen (sternanis, zimt, ingwer, tamarindenschale)

und 10 gläser "rosenschaum"
rosenblüten, pinot grigio, äpfel, zitrone, zucker

ein grosses sieb voll frischgepflückter rosenblütenblätter sanft waschen, abtropfen und wiegen, nun mengenmässig auf 1000ml mit trockenem weisswein und apfelwürfeln auffüllen. 2 stunden ziehen lassen.
300 g zucker hinzugeben, auf kleiner flamme sanft erhitzen, wenn es köchelt, rühren und wenn die apfelstückchen weich dsind, das ganze pürieren. nun zurück auf die flamme, gelierhilfe einrühren und 3 min. sprudelnd kochen (vorsicht! hohe schaumbildung)
gelierprobe machen und sofort in saubere gläser einfüllen, verschliessen und gläser auf den kopf stellen.


konfitüre rosenschaum

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: bbhexe am 23. September 2008, 11:12:41
Habe auch schon Marmelade mit Hagebutten gekocht, diese Gläser sind aber immer sehr schnell aus meinem Regal verschwunden da sie sehr lecker sind.
Probiert doch mal 800gr Banane und 100 gr entkernte und sehr klein geschnittene Hagebutten. Zum entkernen nehme ich meinen alten Kartoffelschäler, da kann man die Kerne gut aus den halbierten Butten raus heben... Allso viel Spaß beim nachkochen.... :P :P :P :P
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 23. September 2008, 20:09:19
Das mit der grüneomatend den Zwetschgen hört sich jetzt für mich auch wieder spannend an ;)

Mist, und meine Bananen sind grad alle, aber mit Hagebutten, da bin ich vorher noch gar nicht drauf gekommen, hört sich gut an.... 8)

@tzara - davon darf man aber nicht zuviel essen, sonst ist man gleich bescheipst.... hört sich toll an
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 23. September 2008, 22:35:25
@cim: die schmeckt auch toll, ich hab das gesicht meiner freundin gesehen, als sie sie probiert hat :D :D :D

übrigens war sie hier, um mir ein paar kilo quitten zu bringen (hast du lust, die einzumachen - tzara doch immer...) tjä, warum hat mir niemand gesagt, dass ich hier nicht gemütlich mit meiner freundin in der wohnküche am kamin sitze und nebenbei quitten viertel und schäle sondern mit dem hackebeil hantieren muss? ??? ::) :o sind die biester hart!

ich bin ganz gespannt! ich möchte konfitüre machen und quittenbrot. hat jemand hier schon mal quittenbrot (=konfekt) gemacht?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crambe am 23. September 2008, 22:40:31
@tzara


es gibt einen ganzen Quittenbrot-Thread dazu :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: tzara am 24. September 2008, 05:26:26
danke, liebe crambe! :D
leider hatte ich bereits ein rezept ausgesucht und begonnen, als ich deinen eintrag las, es ist dieses hier:
http://www.kochmix.de/rezept-quittenbrot--cotignac-ou-pate-de-coings--28702-2.html
ich weiss immer noch nicht, wie ich das einbinden kann... ::)

ausserdem habe ich quitten-karamell-konfitüre gemacht,
quitte-ingwer (mit viel frischem ingwer)
und 5 liter quitten-apfel-konfitüre.....*uff*
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Steffi63 am 24. September 2008, 07:47:53
Quitte-Karamel-Konfitüre????? :o :o Das hört sich göttlich an, tzara.
Würdest du das Rezept raus rücken??? Ich bin neu auf dem Quittengebiet und absolut ratlos. Ich liebe aber Karamel also würde ich das gerne ausprobieren.

Lieber Gruß
Steffi
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 25. September 2008, 19:15:07
Ich hätte auch so gerne Quitten, letztes Jahr gab's keine und dieses Jahr auch nicht.

Aber ich möchte auch gerne Marmelade aus Mispeln machen. Müssen die Mispeln am Strauch frieren oder kann ich sie in die Tiefkühle stecken?

LG Lilo
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 25. September 2008, 20:26:55
Quitten könnten das einzige nebst Äpfeln sein, was ich dieses Jahr zu bieten hätte. Möchtest Du welche geshickt haben???

LG cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: gartengabi am 25. September 2008, 21:18:38
@Lilo
Ich hatte voriges Jahr absehbar keine Zeit und die Mispeln (germanische) vorsorglich bei Reife eingefroren. Habe sie dann erst Wochen später zu Gelee verarbeitet. Ist wunderbar geworden.
Beste Grüße
Gabi
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 26. September 2008, 07:15:10
Hallo Gabi,

dann werde ich demnächst meine Mispeln auch sichern, vielen Dank

Quitten könnten das einzige nebst Äpfeln sein, was ich dieses Jahr zu bieten hätte. Möchtest Du welche geshickt haben???

LG cim

Gerne, zum Tausch kann ich Esskastanien anbieten.

LG Lilo
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 26. September 2008, 17:34:23
Mach ich fertig, sobald sie fertig sind. Schick mir schon mal Deine Adresse.

Da ich die Quitten eh bei meinen Eltern raushole und die Maronen für ihr Leben gerne Essen, wär das glaube ich ein praktischer Tausch ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Christina am 26. September 2008, 21:23:58
Tzara, Quitte-Karamel hört sich traumhaft an, wie hast du das gemacht?

Wer ißt denn bei euch die Berge von Marmelade die du kochst? Sieht allessuperlecker aus!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crispa † am 27. September 2008, 07:04:23
Unsere Quitten und Mispeln tragen dieses Jahr sehr gut.

Quittenmarmelade ist was leckeres und aus den Schalen und Kerngehäusen wird dann noch Gelee gekocht. Auch Quittenkompott mit Apfelspälten schmeckt recht gut. Rezepte könnte ich liefern.

Kennt jemand von euch Mispelrezepte in dem die Mispeln ungefroren im jetzigem Zustand verarbeitet werden? Gelee kann ich mir da am ehesten vorstellen aber Marmelade würde ich davon auch gern mal essen. Und dann soll man sie auch als Kompott verarbeiten können.

Gefrorene Mispeln zu Marmelade zu verarbeiten ist nicht so unser Fall. Braune Marmelade in der Konsistenz wer mag die schon?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: michaela am 27. September 2008, 08:12:50


Moin,Moin!!

Zitat
Tzara, Quitte-Karamel hört sich traumhaft an, wie hast du das gemacht?

.....verrätst du es uns?? :D
Und ich habe in diesem Jahr meine ersten Mispeln, und habe auch noch nie welche gegessen....wie kocht ihr daraus Gelee oder Marmeladen? Danke !! :D

Gruss Michaela
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crispa † am 27. September 2008, 09:07:59
Ist zwar nicht so einfach zu machen, aber auch Multinutzung der Quitten.

Marmelade
Quitten abreiben, schälen, vierteln und Kerngehäuse ausschneiden. Die Quittenstücke in wenig Wasser weich kochen.

Aus dem Sud nehmen und etwas abkühlen lassen. Die gekochten Stücke durch den Fleischwolf drehen, Sud wieder hinzufügen und Masse abwiegen.

Auf 1 kg Quittenmark 750 gr Gelierzucker zufügen, 5 Minuten kochen, sofort in Gläser füllen und verschließen.

Es geht auch mit normalem Zucker, allerdings ist die Kochzeit dann 8 - 10 Minuten. Gelierprobe machen.

Gelee
Schalen und Kerngehäuse mit Wasser bedeckt weich kochen, (bei größeren Mengen portionsweise immer im gleichen Wasser) durch ein Sieb ablaufen lassen, Saft wiegen.

Auf 1 kg Saft 1 kg Gelierzucker zufügen, 5 Minuten kochen lassen, sofort in Gläser füllen und verschließen.

Dadurch, dass beim Kochen der Schalen und der Kerngehäuse immer das gleiche Wasser verwandt wird, schmeckt das Gelee sehr aromatisch und intensiv.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Tilia am 27. September 2008, 23:13:20
Crispa, als es heute morgen noch zu nass und zu nebelig war, um etwas im Garten zu tun, habe ich mit drei Quitten (ca. 630g) deine Rezepte abgewandelt ausprobiert.

Die geschälten Quittenstücke kochte ich in Wasser weich und gab sie in ein Sieb, um die Flüssigkeit aufzufangen. Dann stampfte ich die weichen Fruchtstücke und verkochte sie mit Gelierzucker zu Marmelade.
In der aufgefangenen Flüssigkeit kochte ich die Schalen und Kerngehäuse der Quitten noch einmal auf und ließ die Flüssigkeit im Sieb durch einen Kaffeefilter laufen. Dann wurde daraus Gelee gekocht, der ein unbeschreiblich starkes Aroma hatte. 'Hatte' deshalb, weil die Familie nach Naschen und hellem Brot mit beidem zum Kaffee am Nachmittag keine Reste übrig gelassen hat.
Danke, für deinen guten Vorschlag.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 28. September 2008, 01:04:48
Ich spar mir die Schälerei der Quitten, einfach nur Schnitze schneiden, entkernen und los gehts. Die ganze Zeit habe ich den spärlichen Rest des Kerngehäuses gekocht um Gelee zu gewinnen den ich dann wieder zu den gekochten Schnitzen dazu gab. Die Ausbeute geht aber gegen Null so daß ich mir das fürs nächste mal auch spare. Gelee mag ich eh nicht.

Die Schalen von den Quitten verkochen so schön wie es ein Apfel niemals kann, ich bin davon immer wieder begeistert.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crispa † am 28. September 2008, 04:31:33
Unser Marmeladen- und Geleerezept soll auch kein Evangelium sein. Wir selbst wandeln die Rezepte öfter um was allerdings auch dazu führt, dass Marmelade oder Gelee mal nicht steif wird. Aber im laufe der Zeit weiß man bei welchen Früchten oder Beigaben man mit den Frucht- Zuckeranteilen genauer umgehen muss.

Wir experimentieren auch beim Marmelade kochen und fügen schon mal Weinbrand, Rum oder Arrak bei. Auch Gartenkräuter wie Rosmarin, Salbei oder Thymian kommen schon mal in die Marmelade. Verschiedene teilweise auch Exotische Früchte geben der Marmelade eine besondere Note. Ich denke da an Birnen und Ebereschen, Stachelbeeren und Bananen, weiße Johannisbeeren und Orangen einschließlich in feine Streifen geschnittener Schalen, Apfel Ingwer oder Apfel Holunder (welche schlecht steif wird). Aber auch die Konsistenz der Marmeladen ist veränderbar. Ingwer schneiden und dann püriren, Apfel oder Birnenstückchen oder raspeln statt durch ein Sieb quetschen. Johannisbeeren mit oder ohne Kerne wie es gefällt.

Am besten schmeckt immer frisch gekochte Marmelade. Wird sie trotz guter Lagerung (dunkel, trocken und kühl) zu alt hat man zuviel gekocht. Marmelade ist aber auch immer ein gern genommenes Mitbringsel womit man die Überproduktion steuern kann.

Noch einmal zur Quittenmarmelade. Sicherlich kann man kleine Mengen auch mal durch ein Sieb stampfen weil sich der Aufwand mit dem Fleischwolf nicht lohnt. Bei größeren Mengen ist der Fleischwolf aber schon empfehlenswert. Auch behält die Marmelade dadurch mehr Biss und ist von der Struktur gröber. Quittenmarmelade ist bei uns auch das Ausgangsprodukt für Quittenbrot.

Da es dieses Jahr sehr viele Quitten gibt, kochen wir auch Quittenkompott mit Apfelspälten oder backen mal eine Quittentorte oder einen Quittensemmel. Der Kreativität sind in dieser Hinsicht keine Grenzen gesetzt.

......und was nicht schmeckt wird ausgegessen! ;D ;D >:( >:(
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: michaela am 28. September 2008, 07:55:39


Moin,Moin!!

Quirren werden bei uns auch sehr gerne gegessen.....
Gestern habe ich bei uns im Restaurant als Dessert Weiße Schokomousse mit Quittenkompott verkauft, es ist sehr gut angekommen, obwohl es einige gab die erst mal schauten..... ;)
Auch das es selbstgekocht ist kommt gut an, wenn man hier so liest, mag man gar nicht glauben wie viele Leute nur einkaufen.....

Aber was und wie verarbeitet ihr die Mispeln?? Das ist für mich absolutes Neuland.....

Gruss Michaela
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crispa † am 28. September 2008, 08:25:34
Hallo Michaela

.......ja Mispeln. Eventuell kommt ja noch was, sonst freuen sich die Drosseln im Winter.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 28. September 2008, 12:53:01
Die Mispeln verkommen lassen :o Ich bin entsetzt...

Es gibt einen alten Thread dazu:

http://forum.garten-pur.de/Gartenkueche--52/Mispel-Rezepte-3763_0A.htm

ausserdem habe ich noch zwei weitere leckere Rezepte gefunden. Viele Rezepte werden scheinbar auch mit Mispelsaft gemacht, z. B. Pflaumen-Mispelgelee, wobei ich Mispelsaft und Pflaumenstückchen verwenden würde, wenn ich Mispeln hätt....

http://vorarlberg.orf.at/magazin/klickpunkt/kochen/stories/3062/

http://www.naturverstand.at/rezept_detail.php?fotos=220&auswahl=Mispelmarmelade

Ach und zu den Quitten:

Zitat
Quittenmarmelade mit gehackten Walnüssen

Quitten waschen, vierteln und entkernen und verkocken, bis die Quitten schön weich sind. Jetzt entweder die Masse noch einmal durch eine feine Flotte Lotte drehen, oder direkt weiter verarbeiten. Ich bevorzuge die "Flotte Lotte" Variante.
Die entsprechende Menge Gelierzucker dazu geben und ordentlich gehackte Walnüsse.

oder

Quittengelee

Quitten waschen und vierteln und im Dampfentsafter entsaften. 1 Glas Apfel oder Birnenkraut zum Saft zufügen und ev noch Mandelblättchen unterrühren. Mit Gelierzucker zu Gelee verarbeiten.

Hab grad' gesehen, Quitte hatten ich ja schon gepostet - http://forum.garten-pur.de/index.php?board=52;action=display;threadid=19674;start=132

LG Cim
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 03. Oktober 2008, 10:07:13
Ok, heute werde ich die Mispeln ernten. Mein Bäumchen ist recht klein, hier wächst alles sehr langsam. Aber die Früchte werden für 5 bis 6 Gläser wohl reichen.

Heute früh habe ich Brotaufstrich aus Kastanien gekocht. Schmeckt lecker, sieht aber doof grau aus.

Ob ich statt Wasser Birnensaft nehmen sollte?
 
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 03. Oktober 2008, 13:58:31
 ;D ;D ;D ;D ;D

Maronenaufstrich habe ich auch schon einmal gemacht, die Farbe ist wirklich ein Problem....
Enn Birnensaft hilft ???

Berichte mal, wie Mispel schmeckt....
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 03. Oktober 2008, 14:03:07
Ob ich statt Wasser Birnensaft nehmen sollte?

Hagenbutte gibt dem Ganzen eine angenehm rötliche Farbe
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 03. Oktober 2008, 15:36:27
Maronenaufstrich habe ich auch schon einmal gemacht, die Farbe ist wirklich ein Problem....
Nicht nur die Farbe, mir schmeckt es überhaupt nicht.
Meine Maronen futter ich lieber so.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Santolin am 03. Oktober 2008, 18:27:07
Ich mache eine sehr feine Maronenmarmelade mit frisch gepresstem Orangensaft, bitterer Schokolade und Nußlikör. Schmeckt sehr fruchtig und hat durch die Schokolade eine ansprechende Farbe. Den Nußlikör kann man auch weglassen.
LG Santolin
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 04. Oktober 2008, 11:00:00
wow, das hört sich echt lecker an....
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 05. Oktober 2008, 10:55:04
Ich habe versucht die Farbe des Maronenaufstrichs zu verbessern, indem ich den Zucker karamelisierte. Farbe gut - Geschmack bäh.

Die, für mich beste Zusammensetzung, 2 Kilo gekochte Kastanien auf 650 gr Zucker und 650 gr Kochsud mit einem halben Teelöffel Salz. Mit dem Pürierstab pürieren unter Rühren nochmals aufkochen und in Gläser füllen.

Zum Schälen habe ich folgende Methode entwickelt: Kastanien von der äußeren braunen Hülle befreihen. 24 Stunden bedeckt mit kaltem Wasser stehen lassen. Dadurch quillt die innere Hülle auf. Dann abgießen, portionsweise mit kochendem Wasser übergießen und schälen. Die Kastanie ist dann noch fest, man kann sie anpacken ohne dass man sich die Finger verbrennt oder sie zerbröselt, das innere Häutchen ist so stark gequollen, dass es nicht innerhalb weniger Sekunden an der Kastanie wieder festtrocknet.

LG Lilo
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 05. Oktober 2008, 18:17:31
 ;D ;D ;D

kann man Maronen nicht auch einlegen, oder so???

Zitat
rote Traube mit Apfel und weisser Melisse
Gestern habe ich rote Trauben geschenkt bekommen, die habe ich durch die Flotte Lotte gedreht, zusammen mit ein paar Herbst - Himbeern. Dann etwa 1/3 klein geschnittene Äpfel dazu geben, 2 Hände voll gehackte weisse Melisse, Gelierzucker 3: 1 und zu Marmelade verarbeiten.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 05. Oktober 2008, 19:32:53
kann man Maronen nicht auch einlegen, oder so???
In meinem Weck- Einkochbuch gibt es zwei Rezepte, einmal trocken eingekocht und einmal in Zuckerlösung. Ich habe mich noch nicht getraut das zu testen ;)
Meist koche ich die Maronen und gefriere sie dann geschält ein. so kann ich sie zu jeder Mahlzeit portionsweise dazu geben.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 10. Oktober 2008, 23:27:24
Nie wieder in meinem Leben werde ich Kastanien schälen. Nach drei Abenden vorm Fernseher habe ich 2 Kilo geschafft. Jetzt habe ich dermaßen den Ekel vor dieser Arbeit. Selbst der Gedanke, dass daraus morgen früh noch 15 Gläser Maronenmus werden, versönt mich nicht.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 11. Oktober 2008, 10:26:30
ich hab am montag das erste mal quittengelee und quittenmarmelade gekocht :D

bisher kannte ich nur quittengelee von meiner oma aus dem dampfentsafter. da ich keinen habe, habe ich mich an das rezept von crispa gehalten und es hat ganz wunderbar geklappt :D

ich hab die quitten abgewischt, geviertelt, geschält und das kerngehäuse ausgeschnitten.
das "fruchtfleisch" gewürfelt.

das fruchtfleisch kam mit etwas wasser in einen topf, die "putzreste" mit etwas mehr wasser und dem saft von 2 zitronen in einen anderen topf.

beides wurde gekocht. das fruchtfleisch dann püriert und mit gelierzucker 3:1 sowie einem teelöffel kardamom und einem schuß quittenlikör verarbeitet.
die quittenreste wurden länger ausgekocht, dann durch ein feines sieb gegossen und ebenfalls mit 3:1 eingekocht.

es schmeckt beides ganz unterschiedlich aber ganz wunderbar! die marmelade schmeckt angenehm süß sauer, sehr cremig-musig und intensiv nach quitte.

das gelee ist zwar "trüb" aber schmeckt intensiver nach quitte als aus dem dampfentsafter! wahnsinn, wenn man bedenkt, daß nur "abfall" ausgekocht wurde.

fazit: beides seeeehr seeehr lecker!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 11. Oktober 2008, 10:46:08
ach noch was vergessen. in einem teil des quittenmus hab ich noch ein paar apfelspalten mitgekocht und als "quitten-apfelmus" eingefroren.

mal sehen, vielleicht verwende ich das demnächst mal in meinem "apfelmuskuchen" :P passt bestimmt toll.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Conni am 11. Oktober 2008, 10:54:30
Nie wieder in meinem Leben werde ich Kastanien schälen.

Das versteh ich sehr gut, Lilo. Ich habe vor vielen Jahren mal ein Maronenmus gemacht - die sollten nach Rezept sogar heiß geschält und von den inneren Häutchen befreit werden. Ich hab Stunden gebraucht und seitdem nie mehr Maronen verarbeitet.

Aber vielleicht hat jemand einen geheimen Tipp, wie das besser geht ?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Conni am 11. Oktober 2008, 10:56:51
Marion, Dein Quittengelee und die Quittenmarmelade sehen sehr lecker aus !
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crispa † am 11. Oktober 2008, 21:52:40
Die Mispeln verkommen lassen :o Ich bin entsetzt...

Es gibt einen alten Thread dazu:

http://forum.garten-pur.de/Gartenkueche--52/Mispel-Rezepte-3763_0A.htm

ausserdem habe ich noch zwei weitere leckere Rezepte gefunden. Viele Rezepte werden scheinbar auch mit Mispelsaft gemacht, z. B. Pflaumen-Mispelgelee, wobei ich Mispelsaft und Pflaumenstückchen verwenden würde, wenn ich Mispeln hätt....

http://vorarlberg.orf.at/magazin/klickpunkt/kochen/stories/3062/

http://www.naturverstand.at/rezept_detail.php?fotos=220&auswahl=Mispelmarmelade


Heute bin ich wieder mal an meiner Mispel vorbeigekommen. Sie trägt sehr gut und die Drosseln werden sich, wie jedes Jahr, über die Mispeln freuen.

Weder im uralten Mispel-Thread gibt es ein gutes Rezept noch die beiden o.a. Rezepte können mich begeistern. Alle Welt spricht von leckeren Mispelgelees und Mispelmarmeladen aber keiner konnte mir bisher ein wirklich gutes Rezept verraten. Auch von Mispelkompott ist oft die Rede nur wer hat das Rezept dazu.

Es ist nicht so, dass wir bisher keinen Versuch starteten. Aber wer mag schon braune Marmelade, welche doch recht unappetitlich aussieht?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crispa † am 11. Oktober 2008, 22:33:06
Hallo Aella,

es freut uns sehr, dass dir die Quittenmarmelade und das Quittengelee nach unserem Rezept zusagen. Schade, dass das Gelee bei dir nicht so richtig klar geworden ist, was eigentlich bei uns nie vorkommt. Hast du evtl. die Kerngehäuse und Schalen zu lange gekocht?

Was auch gut schmeckt ist Quittenkompott mit oder ohne Apfelspälten.

Dazu Quitten abreiben, schälen, vierteln und das Kerngehäuse ausschneiden. In Spälten schneiden und mit Wasser und Zucker weich kochen. Da die Apfelspälten eine kürzere Garzeit haben, diese später zugeben oder separat kochen.

Einen leckeren Quittenkuchen backen wir auch hin und wieder. Das Rezept müßte ich mal heraussuchen.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 11. Oktober 2008, 23:06:46
Hallo Aella,

es freut uns sehr, dass dir die Quittenmarmelade und das Quittengelee nach unserem Rezept zusagen. Schade, dass das Gelee bei dir nicht so richtig klar geworden ist, was eigentlich bei uns nie vorkommt. Hast du evtl. die Kerngehäuse und Schalen zu lange gekocht?

ich denke, es liegt daran, daß ich den "saft" nur durch ein sieb gegossen habe und nicht durch einen filter oder ein tuch. mich stört das aber garnicht, daß es nicht "durchsichtig" ist. dafür hat es die perfekte konsistenz :)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crispa † am 11. Oktober 2008, 23:18:52
Hallo Aella,

es freut uns sehr, dass dir die Quittenmarmelade und das Quittengelee nach unserem Rezept zusagen. Schade, dass das Gelee bei dir nicht so richtig klar geworden ist, was eigentlich bei uns nie vorkommt. Hast du evtl. die Kerngehäuse und Schalen zu lange gekocht?

ich denke, es liegt daran, daß ich den "saft" nur durch ein sieb gegossen habe und nicht durch einen filter oder ein tuch. mich stört das aber garnicht, daß es nicht "durchsichtig" ist. dafür hat es die perfekte konsistenz :)

Wir geben es auch nur durch ein Sieb evtl. wird es ja das nächste mal besser.

Du hast den Geschmack recht gut geschildert. Auch unsere Marmelade und das Gelee schmecken sehr unterschiedlich. Früher habe ich lieber die Marmelade gegessen aber seit einiger Zeit esse ich ebenso gern das Gelee.

Die Marmelade kann man auch gut als Ausgangsprodukt für Quittenbrot verwenden. Sie muss nur noch im Backofen getrocknet werden.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 12. Oktober 2008, 21:13:06
Zitat
Heute bin ich wieder mal an meiner Mispel vorbeigekommen. Sie trägt sehr gut und die Drosseln werden sich, wie jedes Jahr, über die Mispeln freuen.

Weder im uralten Mispel-Thread gibt es ein gutes Rezept noch die beiden o.a. Rezepte können mich begeistern. Alle Welt spricht von leckeren Mispelgelees und Mispelmarmeladen aber keiner konnte mir bisher ein wirklich gutes Rezept verraten. Auch von Mispelkompott ist oft die Rede nur wer hat das Rezept dazu.

Es ist nicht so, dass wir bisher keinen Versuch starteten. Aber wer mag schon braune Marmelade, welche doch recht unappetitlich aussieht?

Ich hatte gerade eine Kraut und Rüben mit Mispel Rezepten in der Hand. ich werd mal schauen, ob da was bei ist....

Übrigens, gestern habe ich wieder eingekocht.

Quittenmarmelade mit Vanille und Walnuss,
Gewürz Traube mit Quittensaft und Gewürzen,
Gewürztraube mit Banane und Quitte,
Gewürztraube mit Apfel und Zitronat-Melone und letzte Woche Engelshaarmarmelade...



Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crispa † am 13. Oktober 2008, 20:56:42
Danke Cim, ich würde mich freuen wenn was dabei wäre über Mispeln.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 13. Oktober 2008, 21:32:13
ich habe die Rezepte gerade oben am Bett liegen,
aber am Besten gefallen hat mir Quitten-Mispel- Marmelade, oder Quitten-Mispel-Gelee.

Da wurden die Mispeln einfach zusammen mit den Quitten "vermust" oder versaftet. Je nach Menge, könnte das der farbe ev. auch besser bekommen....
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Solanin am 14. Oktober 2008, 18:44:21
Hallo Cim,
welche Ausgabe der Kraut und Rüben war das denn?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 15. Oktober 2008, 21:51:47
die letzte und eine von 2004 beides Oktober ausgaben...
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 16. Oktober 2008, 00:05:38
Einen leckeren Quittenkuchen backen wir auch hin und wieder. Das Rezept müßte ich mal heraussuchen.
Ach bitte, würdest Du das Rezept raussuchen?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Scilla am 16. Oktober 2008, 12:34:48
Ei ei , 20 Seiten hat dieser Faden bereits !

Die schaffe ich nicht alle, zuwenig Zeit ::)

Begeistert bin ich z.B. von der Rhabarber - Bananenmarmelade mit etwas Vanillesamen .
Nicht bloss aufs Frühstücksbrot, sondern z.B. 2 - 3 Löffelchen in cremigen griechischen Joghurt gerührt , lecker !

Ich möchte an diesem Regentag dunklen Traubengelee ausprobieren.
Es hat heuer so viele gegeben bei der Nachbarin, so dass sie mich schon fast genötigt hat :o ;) ;D , davon zu ernten, Gelee zu kochen usw.

Werde dann berichten, ob der Gelee gelungen ist ( es ist mein erster eigener Traubengelee ;) )
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lilo am 16. Oktober 2008, 15:18:30
Ich habe soeben einen Fehlversuch zu beklagen. :-\

Dachte mir Trauben-Nuss aus, Traubengelee aus weißen Trauben mit Walnüssen. Erst habe ich die Nüsse geknackt und in kleine Stückchen gehackt. Dann bin ich auf die idiotische Idee gekommen die Walnüsse mit dem Pürierstab in dem Traubensaft zu verrühren. Bitte macht das niemals , das Ergebnis ist von der Optik her absolut ungeniesbar. :P

Nächstes Jahr werde ich Trauben-Nuss noch mal versuchen. Dann aber erst das Gelee fertigkochen und anschließend die Nussstückchen am besten wohl frisch angeröstet beifügen.

LG Lilo
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crispa † am 17. Oktober 2008, 21:12:55
Einen leckeren Quittenkuchen backen wir auch hin und wieder. Das Rezept müßte ich mal heraussuchen.
Ach bitte, würdest Du das Rezept raussuchen?

Das Rezept habe ich hier gepostet.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 18. Oktober 2008, 01:57:46
Vielen Dank, ist schon ausgedruckt :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Gurke am 06. November 2008, 22:12:32
Da gibt's auch noch ein Unterschied zu Konfitüre. Eins ist mit ganzen Früchten und eins mit "zermatschten" Früchten. ;)

sorry aber das ist falsch, Marmelade im eigentlichen Sinn wird nur aus Zitrusfrüchten hergestellt. Alles andere ist Konfitüre egal ob mit ganzen oder halben Früchten. *klugscheiß

Nun aber zu meiner Frage: ;)
Was macht Ihr aus den Aroniabeeren und wie?
Ich habe Gelee probiert mit Apfelsaft und mit Mispelsaft je 1:1 es hat einen ganz eigenen Geschmack an den man sich erst gewöhnen muß.

Der herbe etwas holzige Geschmack ist aber geblieben (so leicht im Abgang ) gibt es Möglichkeiten den noch weiter zu reduzieren?

Ich kann mir nicht vorstellen das der hier schon erwähnte DDR-Aroniajoghurt dieses herbe Aroma hatte oder doch...

Oder muß einfach mehr Zucker ran?
Das Aroma ist ja echt prima nur wenn man mehr futtert find ich es etwas ...

Habe gerade nochma verkostet, das mit Mispel ist weniger herb als das mit Apfel - vielleicht liegts doch am Zucker denn der Mispelsaft war recht süß. Das Zucker-Saft-Verhältnis war bei beiden dreiviertel zu eins
also auf einen Liter Saft kamen 750g Zucker
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 07. November 2008, 01:31:56
Ich habe dieses Jahr aus meinen Aroniabeeren Saft gemacht. Einfach in den Dampfentsafter. Da ich den herben Geschmack auch nicht so mag habe ich mit Brombeeren gemischt.
Am besten war 1/3 Aronia und 2/3 Brombeeren.
Da es aber so viele Beeren waren ist die zweite "Fuhre" Saft zu stark aronialastig, also mische ich noch Apfelsaft bei.

Marmelade oder Gelee habe ich nicht gemacht weil noch so viel alte Gläser von verschiedenen Früchten rumstehen die weg müssen ;)

Letztes Jahr hatte ich auch mal Quarkauflauf mit Aroniabeeren gemacht, hat leider zu stark rausgeschmeckt.
Am besten nicht mehr als 30% Aronia, der Rest sollte noch eine andere Frucht sein.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 09. November 2008, 19:49:18
hier noch ein bild von gestern.

cranberry-orangen marmelade und bratapfelmarmelade mit marzipan.

beides sowas von lecker geworden! :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Staudo am 09. November 2008, 19:56:17
Wann und wo ist Verkostung?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 09. November 2008, 20:09:06
Wann und wo ist Verkostung?

vielleicht hier ;) ;D 8)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 10. November 2008, 18:48:56
Wann und wo ist Verkostung?

vielleicht hier ;) ;D 8)

(http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/traurig/e040.gif) (http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/traurig/e015.gif)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Irisfool am 10. November 2008, 19:16:06
Schade!!!! Dann aber mal her mit den Rezepten !!:D :D :D ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 10. November 2008, 19:18:42

Zitat
sorry aber das ist falsch, Marmelade im eigentlichen Sinn wird nur aus Zitrusfrüchten hergestellt. Alles andere ist Konfitüre egal ob mit ganzen oder halben Früchten.
*klugscheiß
@gurke manchmal ist klugscheiß ja ganz gut, vor allen Dingen, wenn man auch noch einem Irrglauben erliegt.....

hmmh, hört sich lecker an...

Ist in der Bratapfelmarmelade auch Mohn oder etwas nussiges drin???

ich habe übrigens auch noch nachgekocht.

Pflaume-Apfel mit Zimt und gehackten Mandeln

Quittengelee mit Apfelstückchen und einer Handvoll gehackten getrockneter Früchte....

LG Cim

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 11. November 2008, 17:48:45
Schade!!!! Dann aber mal her mit den Rezepten !!:D :D :D ;)

na gut ;)

cranberry-orangenmarmelade

500g frische cranberrys waschen und in der küchenmaschine zerkleinern oder mit dem messer hacken und in eine schüssel geben.
von einer orange die schale abreiben und dazu. 1kg orangen filetieren. die filets und den ausgetretenen saft auch mit in die schüssel. ein "schuß" grenadine darüber gießen. das ganze abwiegen (war bei mir ziemlich genau 1kg) und gelierzucker 2:1 dazu geben. vermengen und mind. 1 stunde ziehen lassen.

dann alles in einen topf, aufkochen, 3-4 min köcheln lassen und in gläser abfüllen.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 11. November 2008, 17:56:33
bratapfelmarmelade mit marzipan

1 packung (150g?) mandelblättchen in einer pfanne ohne fett goldbraun rösten und beiseite stellen.
1 hand voll rosinen mit dem messer hacken und mit 2-3 esslöffeln rum vermischen.

1kg säuerliche äpfel (ruhig mit schale) grob raffeln, etwas zitronensaft darüber und vermischen.
1 tl zimt, 1 tl kardamom, ein schuß karamellsirup,das mark einer vanillestange, 200 gramm marzipan grob zerpflückt und etwa 200ml weißwein zu den äpfeln geben. die getränkten rosinen nun auch dazu. 500g gelierzucker 2:1 untermischen.
alles auf den herd und aufkochen. erst nach dem aufkochen die gerösteten mandelblättchen dazu. 3-4 min kochen lassen und abfüllen.

wenns ohne alk sein soll, rum durch rumaroma und weißwein durch apfelsaft ersetzen.

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 11. November 2008, 17:58:15

Zitat
sorry aber das ist falsch, Marmelade im eigentlichen Sinn wird nur aus


Ist in der Bratapfelmarmelade auch Mohn oder etwas nussiges drin???



ja, mandelblättchen
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Irisfool am 11. November 2008, 18:02:26
Danke Marion, sind tolle Rezepte und werden nachgekocht 8)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 11. November 2008, 18:11:10
Danke Marion, sind tolle Rezepte und werden nachgekocht 8)

 :D :-*
warte auf einen bericht!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: BigBee am 21. November 2008, 17:08:35
Hallo Marion,

habe Deine Bratapfelmarmelade nachgekocht. Hmmm... sehr gut.
Habe Boskoop Apfel genommen und ca. 500 ml Apfelsaft. Das Ganze wird dann mehr musig.
Danke nochmals. :)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Knusperhäuschen am 21. November 2008, 17:19:41
Will auch Bratapfelmarmelade :P ;D 8) , alles da, außer Karamellsirup. Kann ich auch Honig oder Ahornsirup nehmen? Bestimmt, oder? Wo kriegt man den?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: BigBee am 21. November 2008, 17:25:22
Will auch Bratapfelmarmelade :P ;D 8) , alles da, außer Karamellsirup. Kann ich auch Honig oder Ahornsirup nehmen? Bestimmt, oder? Wo kriegt man den?


Kannst sicher auch nehmen. Durch das Marzipan wird es auch süss, sodass Du den Sirup evtl. auch weglassen kannst
Den Karamellsirup hab ich aus der Backabteilung im Supermarkt.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 21. November 2008, 19:27:06
klar knusper, kannst weglassen oder beliebig variieren.
ich hab nur ein schiß rein, weils halt gerade daneben stand. war ja mal wieder ein wenig eigenkreation.
ich hab den sirup von monin und dient eigentlich dazu kaffee zu aromatisieren. ab und an mag ich das ganz gern. hab auch haselnuss. ist eigentlich noch leckerer...vor allem statt in kaffee, in heißer milch! :P

@bigbee. freut mich wahnsinnig, daß es dir schmeckt und du mein rezept getestet hast :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Knusperhäuschen am 21. November 2008, 19:32:25
okai, Marion, ich seh das auch nich so eng und neige zum Experimentieren, jetzt weiß ich, was ich morgen in der Küche bastele, wenn wir eingeschneit sind ;) !
Was´n Monin? Supermarkt oder Firma?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 21. November 2008, 19:36:57
firma. die da. http://www.monin.com/intl/en/#/coffee :)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 22. November 2008, 19:55:40
heute hab' ich mich noch einmel aufgerafft und

Apfelstrudelmarmelade und Weihnachtsmarmelade gekocht....

Das Rezept für Apfelstrudel hatte ich schon mal in Antwort 33 gepostet. ;)

weihnachtliche Kürbismarmelade ist in Antwort 118 gepostet

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crispa † am 25. November 2008, 10:12:03
Dies ist ein Teil der diesjährigen Ernte unserer schwarzen Himbeere, zurzeit noch tief gefroren. Ca. 5 Kg, wir waren selbst erstaunt, obwohl wir auch frisch gegessen und Torten belegt haben. Und das alles von einem drei jährigen Strauch. Das hat sich echt gelohnt.

Und nun wird Marmelade gekocht. Mit Zucker 1:1 nach altbewährtem Rezept.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crispa † am 25. November 2008, 10:24:10
Und das ist sie die schwarze Himbeere "Black Bristol". Da die Beeren nicht gleichzeitig reifen haben wir sie immer wieder gepflückt und eingefroren.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: BigBee am 27. November 2008, 19:02:04
@ Knusperhäuschen

Die Sirup-Sorten (Bar-Sirup) von Riemerschmid sind auch super. Die finden sich in der Spirituosenabteilung. ;)
Allein der Duft beim Kochen. :D

@ Crispa: diese Himbeeren sehen Klasse aus. :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Garten-anna am 17. August 2011, 13:40:42
Habe heute Brombeer-Rosen-Rotwein-Marmelade eingekocht. Sie schmeckt einfach himmlisch. Rosenblätter von Rose de Resht.
Im Keller stehen schon Rosen-Sekt-Gelee, Rosenrotweingelee, Rosensirup, Erdbeermarmelade, Pflaumenmus,Kischmarmelade, Himbeermarmelade.

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Garten-anna am 19. August 2011, 09:09:23
Gestern Rosen-Hibiscus-Rotwein-Gelee gekocht. köstlich
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 19. August 2011, 17:25:36
bratapfelmarmelade mit marzipan
Das sehe ich ja jetzt erst! Das klingt nach einer herrlichen Sünde! :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 23. August 2011, 19:46:17
Habe heute Mahonienkonfitüre gemacht. :D Schmeckt grandios, aber die Kerne stören extrem. Werde es nochmals durch ein Haarsieb streichen müssen. ::)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 23. August 2011, 20:11:13
Ihr kocht ja wieder tolle Köstlichkeiten.
Ich habe nach 2 Jahren das erste Mal wieder Marmelade gekocht,

gehälftelte Mirabellen mit Quittensaft 8)

Ich konnte nicht anders, ich liebe Mirabellen ;D

@nina, Bratapfelmarmelade gibt es in sooo vielen leckeren Varianten
@anna, hast Du die Rosenblüten püriert, oder nur Enden abgeschnitten und stehen lassen über Nacht, oder einfach zusammen gekocht?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Frank am 24. August 2011, 03:30:04
Habe heute Mahonienkonfitüre gemacht. :D Schmeckt grandios, aber die Kerne stören extrem. Werde es nochmals durch ein Haarsieb streichen müssen. ::)
Das liest sich bereits köstlich!!! :D Nachbarn haben unsere Eberesche gegen Konfitüre beerntet ebenso wie unsere Aroniastraeucher! Die ersten Deputate in Glasform waren koestlich (Varianten mit Ingwer, Birne oder beschwipst)! :D

LG Frank
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 24. August 2011, 07:01:18
Gestern habe ich 3 Kilo Kornellkirschen zu Gelée verkocht und Rosengelée aus den Blüten der Rose de Resht, damit es optisch nicht so orangebraun daher kommt, habe ich ein paar Tropfen Kornellkirschensaft dazu gegeben.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 24. August 2011, 08:17:57
Macht eigentlich auch jemand Sirup, oder gehört das nicht in diesen Thread? Ich mache Sirup nach einem Rezept meiner Mutter ohne Dampfentsafter. Suche allerdings nach einigen interessanten Rezepten, wo man nicht nur eine Frucht verarbeitet.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 24. August 2011, 08:34:41
Gefunden habe ich diesen Sirup-Thread, inzwischen 11 Seiten lang :D und beim stöbern diesen Sirup.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 24. August 2011, 08:40:35
Danke Maggie,

habe schon kurz überflogen, das wird interessant.
Die Rezepte für Marmeladen und Gelees in diesem Thread hier sind auch göttlich. Ich freue mich schon aufs nachkochen.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 24. August 2011, 08:55:48
Maggie, hast Du schon mal Marmelade mit Schokolade gemacht?
Ich habe ein Rezept da kommen auf 1 kg Zwetschen 100 gr. Zucker und ca. 20-40 gr. Blockschokolade.
Habe mir gleich gedacht, daß mit nur 100 gr. Zucker das Ganze nichts werden kann, aber probiert habe ich es trotzdem. Es schmeckte mir zu sauer und geliet hat natürlich gar nichts.
Jetzt habe ich das ganze mit Vanillezucker und Marzipan und zuletzt mit einem Schuß Rum verfeinert und nehme es als Sauce für´s Eis.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: uliginosa am 24. August 2011, 09:02:02
Meine Mutter hat Zwetschgenmus ganz ohne Zucker gemacht. Die Zwetschgen werden dazu eingekocht, bzw. im Backofen geschmort. Durch den Flüssigkeitsverlust stimmt am Ende der Zuckergehalt und entsteht ein dunkles Mus, im Gegensatz zur roten Zwetschgenmarmelade.

Wie das mit Schokolade funktionieren soll, kann ich mir nicht vorstellen - vielleicht am Ende zugeben?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 24. August 2011, 09:10:58
Nennt man dieses Zwetschgenmus auch Powidl? Ich glaube das hat meine Mutter auch gemacht.
Die Schokolade gibt man während des Kochvorgangs dazu, damit sie schön schmilzt.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?Zur Hilfe!!!
Beitrag von: Callis am 24. August 2011, 09:17:25
Gestern abend habe ich ein Kilo Mirabellen entsteint und gestückelt. Dann habe ich ein Kilo Einmachzucker damit vermischt, damit das Ganze über Nacht zieht. Erst heute früh ist mir zum Bewußtsein gekommen, dass ich bei einem Kilo Frucht nur 500g Zucker (2:1) hätte nehmen dürfen. Nun ist er aber drin. Da bekomme ich nach dem Kochen ja wohl eine höchst schnittfeste Masse. Könnte ich da eventuell noch Saft zusetzen und wieviel? Oder noch mehr Mirabellen?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: felidae am 24. August 2011, 09:20:27
Nach meiner Erfahrung gelieren Mirabellen nicht so gut. Ich würde es kochen und eine Probe nehmen. Wenn es zu steif wird, kannst Du ja immer noch Saft zugeben. Ich würde natürtrüben Apfelsaft nehmen, der geliert.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 24. August 2011, 09:21:49
Also, ich würde ganz klar die doppelte Menge Früchte nehmen oder mit Saft, egal welchen, auch Apfelsaft oder Orangensaft auffüllen, damit das Verhältnis zum Zucker wieder stimmt.

Viel Glück!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: felidae am 24. August 2011, 09:22:36
Meine Mutter hat Zwetschgenmus ganz ohne Zucker gemacht. Die Zwetschgen werden dazu eingekocht, bzw. im Backofen geschmort. Durch den Flüssigkeitsverlust stimmt am Ende der Zuckergehalt und entsteht ein dunkles Mus, im Gegensatz zur roten Zwetschgenmarmelade.

Wie das mit Schokolade funktionieren soll, kann ich mir nicht vorstellen - vielleicht am Ende zugeben?

Stimmt, so haben wir auch schon Pflaumenmus gemacht. Der ganze Kochvorgang (im Bräter) dauert Stunden. Es lohnt sich aber, super lecker.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?Zur Hilfe!!!
Beitrag von: Daniel - reloaded am 24. August 2011, 09:27:56
Gestern abend habe ich ein Kilo Mirabellen entsteint und gestückelt. Dann habe ich ein Kilo Einmachzucker damit vermischt, damit das Ganze über Nacht zieht. Erst heute früh ist mir zum Bewußtsein gekommen, dass ich bei einem Kilo Frucht nur 500g Zucker (2:1) hätte nehmen dürfen. Nun ist er aber drin. Da bekomme ich nach dem Kochen ja wohl eine höchst schnittfeste Masse. Könnte ich da eventuell noch Saft zusetzen und wieviel? Oder noch mehr Mirabellen?

Ich würde das Ganze auch stumpf kochen und fertig. Sooo schnittfest wird das Ganze nicht werden. Blöd nur, dass das Zeug dann sehr süss wird und du Konservierungsstoffe verarbeitet hast die bei 1:1 völlig unnötig wären.

Wenn du Saft dazugeben willst würde ich einen dreiviertel Liter nehmen (also die menge für ein Rezept Gelee) oder eben noch ein Kilo Mirabellen oder andere Früchte.

Liebe grüsse,

Daniel
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Callis am 24. August 2011, 09:37:19
Danke, Margit und Daniel. Dann werde ich mal naturtrüben Apfelsaft dazugeben. Der ist nicht so süß.
Über das Ergebnis werde ich später berichten.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: uliginosa am 24. August 2011, 09:44:10
Nennt man dieses Zwetschgenmus auch Powidl? Ich glaube das hat meine Mutter auch gemacht.
Die Schokolade gibt man während des Kochvorgangs dazu, damit sie schön schmilzt.

Scheint so: http://de.wikipedia.org/wiki/Powidl

Zwetschgen haben einen hohen Zuckergehalt und damit war einkochen früher günstig, als der Zucker rar und teuer war.

Die Mirabellenmarmelade würde ich durch weitere Mirabellen auf den richtigen Zuckergehalt verdünnen - wäre mir sonst zu süß.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 24. August 2011, 10:37:40
Danke für den Link!
Ich wußte doch, daß Powidl aus der österreischischen Küche stammt.
Aber um das Mus herzustellen, muß ich jetzt noch ein bißchen warten, bis zum ersten Frost....lt. Wiki....

Liebe Grüße
Margit
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 24. August 2011, 11:44:54
Habe heute Mahonienkonfitüre gemacht. :D Schmeckt grandios, aber die Kerne stören extrem. Werde es nochmals durch ein Haarsieb streichen müssen. ::)
Das liest sich bereits köstlich!!! :D Nachbarn haben unsere Eberesche gegen Konfitüre beerntet ebenso wie unsere Aroniastraeucher! Die ersten Deputate in Glasform waren koestlich (Varianten mit Ingwer, Birne oder beschwipst)! :D

Das macht einen Riesenspaß, diese etwas ungewöhnlicheren Früchte zu verarbeiten! :D
Für Aronia hätte ich auch noch ein Fleckchen frei! ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: macrantha am 24. August 2011, 13:04:55
Habe gerade aus zwei Teilen Zwetschge (außnahmsweise wirklich mal aus dem Garten) und einem Teil Grapefruitsaft (die letzte gekaufte Charge ist mir zum trinken zu sauer und ich muss sie anderweitig verarbeiten :-X ) Marmelade gekocht.
Sehr lecker. Denn Zwetschgenmarmelade pur bleibt bei uns immer am längsten im Regal stehen, da wir es nicht so süß mögen.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 24. August 2011, 14:55:17
Ich mache nochmal einen Versuch mit Zwetschgen und Schokolade, diesmal allerdings mit Gelierzucker und nicht mit normalem Zucker.
Wenn die Zwetschgen das erste Mal aufgekocht sind püriere ich mit dem "Zauberstab". Dann Schoko und Marzipan dazu und bevor ich in Gläser fülle Rum dazu. Die bleibt bestimmt nicht lange stehen.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Landpomeranze † am 24. August 2011, 14:55:26
Danke für den Link!
Ich wußte doch, daß Powidl aus der österreischischen Küche stammt.
Aber um das Mus herzustellen, muß ich jetzt noch ein bißchen warten, bis zum ersten Frost....lt. Wiki....

Laut meiner Großmutter müssen Zwetschgen für Powidl geerntet werden, wenn sich die Wespen drauf stürzen, dann sind sie reif und süß genug.

In ihrem Rezept kam weder Zucker noch Schokolade vor, nur entsteinte Zwetschgen (ca. 3kg), die am Vorabend mit einem 1/8 Liter Schnaps vermischt werden, am nächsten Tag kommen 2 oder 3 Zimtstangen dazu, das ganze wird aufgekocht und bleibt auf kleiner Flamme einige Stunden am Herd, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Nicht umrühren, dann brennt auch nichts an!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 24. August 2011, 15:09:36
Das Rezept davor ist auch eine Erfindung von mir . Hoffe, daß es gelingt.

Danke für das Powidl-Rezept.
Dann wäre ja die Zeit jetzt doch richtig, denn die Wespen sind ja schon gut unterwegs. Welchen Schnaps hat denn Deine Großmutter genommen? Zwetschgenwasser habe ich zuhause.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 24. August 2011, 18:31:13
Ich mache nochmal einen Versuch mit Zwetschgen und Schokolade, diesmal allerdings mit Gelierzucker und nicht mit normalem Zucker.
Wenn die Zwetschgen das erste Mal aufgekocht sind püriere ich mit dem "Zauberstab". Dann Schoko und Marzipan dazu und bevor ich in Gläser fülle Rum dazu. Die bleibt bestimmt nicht lange stehen.

Damit es bei der Zugabe von Schokolade oder Marzipan nicht so süß wird, nehme ich Zucker 3:1, aber etwas weniger und füge Apfelpektin oder Gelierfix hinzu. Das klappt ganz gut, zumindest bei Bratapfelmarmelade und Kirsch-Kokos mit Schokolade ;D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Callis am 24. August 2011, 23:41:01
...Dann werde ich mal naturtrüben Apfelsaft dazugeben. Der ist nicht so süß.
Über das Ergebnis werde ich später berichten.
Ich habe also einen halben Liter Apfelsaft naturtrüb dazu gegeben. Und nun habe ich 8 Gläser Mirabellenmarmelade mit leichtem Apfelgeschmack. Die Konsistenz ist genau richtig. Die Marmelade läuft nicht weg, man muss sie aber auch nicht schneiden.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Daniel - reloaded am 24. August 2011, 23:43:32
...Dann werde ich mal naturtrüben Apfelsaft dazugeben. Der ist nicht so süß.
Über das Ergebnis werde ich später berichten.
Ich habe also einen halben Liter Apfelsaft naturtrüb dazu gegeben. Und nun habe ich 8 Gläser Mirabellenmarmelade mit leichtem Apfelgeschmack. Die Konsistenz ist genau richtig. Die Marmelade läuft nicht weg, man muss sie aber auch nicht schneiden.

Na siehst du, dann ist ja alles gut! :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Callis am 24. August 2011, 23:55:11
ja :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 25. August 2011, 08:17:17
Danke Kim, für den Tip, werde jetzt mal 3:1 probieren, bis jetzt nahm ich immer 2:1. Heute steht die Apfelstrudelmarmelade auf meinem Programm, aber morgen die Bratapfelmarmelade.
Bin seit gesten am durchlesen des Threads, aber erst auf Seite 8 und hoffe sehr, daß ich Deine Kirsch-Kokos Marmelade noch finde. Die wäre wieder genau nach meinem Geschmack. Leider erst für nächstes Jahr, da ich in diesem Jahr keine Kirschen hatte.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 25. August 2011, 08:53:55
Jetzt habe ich das Rezept für die Bratapfelmarmelade noch einmal durchgelesen.
Wie geht denn das mit dem Mohn? Soweit ich mich erinnere hat meine Mutter Mohn immer gemahlen. Wir hatten dafür eine kleine Mühle die am Tisch festgemacht wurde und ich durfte als Kind mahlen. Die Mühle habe ich noch. Aber wie man mit Mohn umgeht, weiß ich leider nicht.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 25. August 2011, 10:29:39
Ich selbst habe den Mohn einfach so dazugetan. Und irgendwannn habe ich mal einen Beutel mit dieser Mohnmatsche noch im Schrank gehabt und dafür verwendet ;D Die ganze Marmelade war lila, aber auch das ging gut :D :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 25. August 2011, 14:32:19
Hallo Cim,

erstens : die Apfelstrudelmarmelade scheint super geworden zu sein. Allerdings wurden mir die Äpfel ewig nicht weich, hätte ich die vorher leicht musig kochen sollen?
Jetzt sind halt noch ein paar Apfelstückchen drin, aber der Geschmack ist einfach genial.
zweitens : wegen dem Mohn. Du schreibst Du hattest sowas wie Mohnmatsche im Schrank. Ich kenne bloß die feinen Mohnkörner, die wir dann immer gemahlen haben. Ich habe die alte Mohnmühle meiner Mutter bestimmt noch im "Hausmuseum". Ich denke ich sollte sie wieder in den Hausrat übernehmen.
LG
Margit
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 25. August 2011, 14:48:31
Hallo Cim,

erstens : die Apfelstrudelmarmelade scheint super geworden zu sein. Allerdings wurden mir die Äpfel ewig nicht weich, hätte ich die vorher leicht musig kochen sollen?
Jetzt sind halt noch ein paar Apfelstückchen drin, aber der Geschmack ist einfach genial.
zweitens : wegen dem Mohn. Du schreibst Du hattest sowas wie Mohnmatsche im Schrank. Ich kenne bloß die feinen Mohnkörner, die wir dann immer gemahlen haben. Ich habe die alte Mohnmühle meiner Mutter bestimmt noch im "Hausmuseum". Ich denke ich sollte sie wieder in den Hausrat übernehmen.
LG
Margit

Die Apfelstücke lasse ich selten in Marmelade komplett zerkochen. Wie groß schneidest Du die denn? Packst Du Apfelviertel rein :o ???
Ich schneide sie schon vorab in recht kleine so etwas Zentimetergroße Stücke oder so. Dann reicht das Erhitzen und anschließende 4 Minuten kochen locker aus. Sie sind aber meist nicht hart, auch wenn es so aussieht und lassen sich auf Brot einfach mit verstreichen. Ich mag es gerne, wenn Stücken drin sind. Bin nicht so ein Gelee Fan :-[.

Den "Mohnmatsch" hatte ich mal fertig gekauft, ich glaube, das heißt MOhn Back oder so. Ich dachte, das wäre Mohn und als ich die Tüte aufgerissen habe, war es eben "Mohnmatsch" ;D ;D ;D
Mit der Mohnmühle klappt das bestimmt auch, aber einfache Mohnkörner gehen auch.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 25. August 2011, 14:51:15
Hast recht, die Apfelstücke lassen sich bestimmt gut verstreichen.

Ich mache die zweite Marmelade dann auch mit ungemahlenen Mohn, habe ich schon weniger Arbeit.

Danke für die Antwort.

Margit
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Margit am 25. August 2011, 14:56:18
Sorry Cim, ich habe bloß die Hälfte gelesen, weil gerade Besuch gekommen ist. Ich habe die Apfelstücke mit Sicherheit zu groß geschnitten, zwar keine Viertel aber größer wie Du es machst.
Das nächste Mal mache ich sie kleiner.
Trotzdem werde ich jetzt eine Freundin mit Deiner Apfelstrudelmarmelade zum staunen bringen.

Nochmal vielen Dank und liebe Grüße
Margti
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: freitagsfish am 28. September 2011, 12:52:45
ich möchte mit euch meine neueste kulinarische „erfindung“ teilen: ich habe aus pflaumen- und apfelsaft (per dampfentsafter gewonnen) jeweils „würzgelee“ hergestellt.

dafür benutzte ich „yogi-tee“, geschmacksrichtung „cinnamon“, also zimt. gibts in jedem bioladen, lose oder in teebeuteln. in der tee-zusammenstellung sind lt. packung enthalten: zimt, kardamom, ingwer, schwarzer pfeffer, zimtextrakt und ingweröl.

ich habe auf die bei gelierzucker 3:1 empfohlene menge von 1.250 ml saft zwei teebeutel genommen: saft zum köcheln bringen, zwei teebeutel yogi-tee 7 minuten mitkochen lassen. dann den saft abkühlen lassen und lt. anweisung auf der gelierzuckerpackung gelee gekocht.

es ist köstlich, die gewürze schmecken auch nicht extrem vor, sehr gut! auf die idee kam ich, weil ich schon seit einiger zeit diese yogi-teebeutel für das würzen von glühwein verwende.

und ich überlege, ob ich damit zu weihnachten glühweingelee koche...
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 28. September 2011, 14:09:11
Das klingt klasse! :D

Ich habe noch so ein grüner Tee-Pulver aus Thailand. Damit will ich auch noch rumexperimentieren.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: SouthernBelle am 28. September 2011, 19:11:00
GruenesTee-Eis gibt es schon, das schmeckt ziemlich lecker...
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 28. September 2011, 19:46:20
Das sind tolle Ideen.

Bei mir gab es oft viel frischer Orangensaft. Den habe ich mit Glühweingewürzen zu Gelée gekocht, ab und zu kam Ingwer oder etwas Minze dazu.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cim am 28. September 2011, 20:01:15
@freitagsfish - das hört sich genial an.

Grüner Tee könnte ich mir toll mit Apfel vorstellen.

Heute habe ich Birne mit Basilikumminze gekocht. Komischerweise hatte ich echt Schwierigkeiten, die zum Gelieren zu bringen. 15 Minuten habe ich die Köcheln lassen und leider kein Gelfix da - aber ging jetzt hoffentlich trotzdem.

Vorgestern gab's Apfelmarmelade mit Schweizer Minze.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: freitagsfish am 28. September 2011, 20:08:52
@luna: orangen-würz-gelee merke ich mir vor - ebenfalls für weihnachten. klingt sehr gut. geliert es auch gut? mit zucker 3:1?

allen anderen: dankeschön! freue mich, wenn ich nach langer zeit mal wieder etwas mit euch teilen kann!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Luna am 28. September 2011, 20:22:25
@ freitagsfish

Ja der Orangensaft geliert sehr gut.

Meine gewagteste O-Saftgelée Variante war mit Wermut, leicht bitter, einfach herrlich.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 28. September 2011, 20:49:05
Oh, das klingt auch richtig gut.

Sehr schöne Anregungen gibt es hier! :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lieschen am 02. Oktober 2011, 19:52:45
Ich habe heute Zwiebelmarmelade gekocht. Eine Freundin von mir hat die in Bayern zu einer Käseplatte bekommen und war völlig begeistert. Die Wirtin, die die selber herstellt hat gesagt, dass Nelken und Kümmel ganz wichtig sind. Ichhabe jetzt folgende Mischung probiert:

1 kg Zwiebeln
500 g Zucker
500 ml Balsamico weiß
Salz
2 TL Kümmel
2 TL Nelken (im zugeknoteten Teefilter)

Das Ganze habe ich 3 Stunden köcheln lassen, bis die Masse am Boden begann zu karamelisieren. Jetzt ist die Marmelade zwar etwas fester, geschmacklich hat das aber was gebracht. Das nächste Mal würde ich noch weniger Zucker nehmen.

Ich bin ja nicht so 'ne wahnsinnig "Süße", aber dünn auf Käse schmeckt das wirklich gut. Ich weiß jetzt schon, dass das bei meinen "süßen" Freundinnen der Renner wird.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lizenzwühlmaus am 03. Oktober 2011, 13:44:32
1 kg Zwiebeln
500 g Zucker
500 ml Balsamico weiß
Salz
2 TL Kümmel
2 TL Nelken (im zugeknoteten Teefilter)

Hallo Lieschen :)

Nochmal vielen Dank für das Rezept auch von mir. Hast du normalen Zucker oder Gelierzucker genommen?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Lieschen am 03. Oktober 2011, 15:58:38
Hast du normalen Zucker oder Gelierzucker genommen?

Ich habe normalen Zucker genommen. Erst wollte ich Gelierzucker nehmen, aber da stand drauf, man soll die Kochzeit von 8 Minuten nicht überschreiten. Da habe ich einfach normalen genommen... Geht wunderbar!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: freitagsfish am 04. Oktober 2011, 13:41:01
möchte kurz berichten, daß das orangen-würz-gelee sehr gut geworden ist: 1.250 ml orangensaft erhitzen, mit zwei teebeuteln yogi-tee "zimt" 7 minuten köcheln und danach abkühlen lassen. mit 3:1-gelierzucker ansetzen und wie vorgeschrieben kochen.

kann ich mir sehr gut auch auf eierkuchen vorstellen. oder als füllung in einer biskuit-rolle. oder zu einer schokoladentarte...
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Christina am 07. Oktober 2011, 19:44:58
Heute habe ich 14 Gläschen Quittenmarmelade mit Kardamon gemacht.
Quitten in frischem Orangensaft mit Kardamonsamen weichkochen, durch die flotte Lotte passieren, abwiegen und mit Zucker (auf 2 kg Fruchtmark habe ich 1,5 kg Zucker genommen) 20 min kochen lassen. Quitten brauchen kein Geliermittel, sie haben ausreichend Pektin.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Irina am 10. Oktober 2011, 23:24:50
Ich habe etliche Kürbissmarmeladen gemacht,mein Favorit ist die Kürbiss-Antonowka Äpfel geworden. Ein Gedicht! Ca. 50/50 Kürbis (ich habe die Quintale genommen - intensiv, aber nicht sehr) und die Antonowka-Apfel. Das ist nicht die Winterapfel Antonowka gewesen, sondern eine der Kreuzungen, ein wenig ähnlich dem Kornapfel, duftet aber intensiver, zitnonig-pfirsich. Dazu auf 6 Kg Mischung 2 Zitronen, frische Ingwer gerieben (eigener, der war ganz zart), Zucker 3/4 von der Fruchtmasse. Lecker!
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: marygold am 29. Oktober 2011, 19:00:46
Ich habe heute Marmelade von den Früchten der Fuchsie paniculata gekocht. Die Früchte schmecken roh recht fad, deshalb habe ich reichlich Zitronensaft dazugegeben. Die Marmelade hat gut geliert und schmeckt recht gut. :D


So sehen die Früchte aus:

F_ paniculata Herbstschmuck



Ich habe nur 250g geerntet, denn ich wollte den Herbstschmuck nicht ganz entfernen. Außerdem war es nur Neugierde.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 15. November 2011, 23:15:10
Heute habe ich 14 Gläschen Quittenmarmelade mit Kardamon gemacht.
Quitten in frischem Orangensaft mit Kardamonsamen weichkochen, durch die flotte Lotte passieren, abwiegen und mit Zucker (auf 2 kg Fruchtmark habe ich 1,5 kg Zucker genommen) 20 min kochen lassen.

Diese Marmelade habe ich vor ein paar Tagen gekocht, ich habe noch Sternanis mitgekocht. Sehr lecker :D

Heute habe ich Quittenmarmelade mit viel Ingwer gemacht.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Daniel - reloaded am 10. Juli 2012, 22:18:03
Ich habe hier etwa 5 l Johannisbeersaft stehen die Gelee werden wollen.

Dazu kommt noch etwas Saft von schwarzen Johannisbeeren und Himbeeren.

Alles nur solo zu verkochen ist langweilig, also was passt an Gewürzen, Alkoholika, Früchten insbesondere zu roten Johannisbeeren? Wer hat Ideen?


Bei Herbstfrüchten weiss ich ja immer nicht was ich zuerst testen soll, bei Sommerfrüchten bin ich leider etwas einfallslos.... :-\
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: marygold am 10. Juli 2012, 22:45:13
Zu dem säuerlichen roten Johannisbeersaft mag ich Erdbeeren. Ansonsten liebe ich noch schwarzen Johannisbeersaft mit Himbeeren.

Gewürze mag ich zu Johannisbeeren nicht so gerne, aber an sich sind da der Phantasie keine Grenzen gesetzt.


5 Liter sind eine ordentliche Menge. :o
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Daniel - reloaded am 10. Juli 2012, 22:52:27
Naja, ich habe den Stamm von meinen besten Freunden leer gepflückt, war ein guter 10 Liter Eimer voll. Mögen auch knapp 6 Liter sein, mein 6 Liter Topf ist jedenfalls fast voll.... ;D Ein kleiner teil soll Sirup werden hatte ich gedacht....


Was hälst du denn von Sekt, Rotwein, Wodka etc.?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 10. Juli 2012, 22:53:02
Bei Johannisbeeren habe ich auch noch nie etwas dazu aber bei der schwarzen Honigbeere, die ja eine Art Stachelbeere ist, habe ich Minze dazu.
Den frischen Geschmack fand ich super und könnte mir das bei Johannisbeere auch gut vorstellen.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Daniel - reloaded am 10. Juli 2012, 23:08:28
Auch ein guter Plan, wird probiert! :D Vielleicht rote und schwarze Johannisbeeren gemischt mit Minze.... wieviel Minze nimmst du für ein Rezept?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: ManuimGarten am 10. Juli 2012, 23:18:45
Ribisel mit Kirsche gemischt finde ich gut, dazu etwas Mandelsplitter. Dazu könnte ich mir auch Zitronenmelisse vorstellen. - Mit welchen Früchten habe ich die schon probiert? ??? Jedenfalls nicht abgewogen, sondern nach Gefühl, sodass feine grüne Fäden in der Marmelade verteilt waren.

Auch ein Schuß Rum bringt Spannung in die Marmelade.

Gut war auch Erdbeeren mit Basilikum und frisch gemahlenem Pfeffer - ob das auch mit Ribisln schmeckt? Am Besten die Beeren teilen und mehrere Varianten probieren. ;D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 10. Juli 2012, 23:24:28
Auch ein guter Plan, wird probiert! :D Vielleicht rote und schwarze Johannisbeeren gemischt mit Minze.... wieviel Minze nimmst du für ein Rezept?
Nach Gefühl, ich hatte noch so viel getrocknete würzige Pfefferminze übrig und habe einfach eine flache handvoll auf rund 2 kg Früchte über die kochende Konfitüre gerieben.

Zitronenmelisse hatte vor Jahren mal mit weißen Johannisbeersaft gemacht und gar nix rausgeschmeckt.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: ManuimGarten am 10. Juli 2012, 23:26:56
Auch getrocknet? Ich nahm sie frisch, das gab schon einen leichten Zitronengeschmack.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Daniel - reloaded am 10. Juli 2012, 23:30:51
Dann würd ich das erstmal mit Zitronenschale versuchen, Zitronenmelisse hab ich nicht greifbar...
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: ManuimGarten am 10. Juli 2012, 23:33:02
Eine Winterkonfitüre mit den dunklen Johannisbeeren wäre auch möglich, etwas Rum, Mandeln und Zimt dazu. ;D Oder Nelkenpulver? ::)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Daniel - reloaded am 10. Juli 2012, 23:35:01
Verdammt, ich brauche mehr schwarze Johannisbeeren..... ;D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Dicentra am 10. Juli 2012, 23:35:52
Sirup aus roten Johannisbeeren ist schon mal gut, der geht hier gut weg, entweder zu Mineralwasser oder als Schuss in eine Berliner Weiße.

Schwarze Johannisbeeren: Die besten habe ich dieses Jahr wieder mit Zimtstange, Nelken, Kandisfarin und Korn als Likör aufgesetzt. Die anderen, die durch den Regen schon zu matschig waren, habe ich aufgekocht, durch die Flotte Lotte gedreht und mit Gelierzucker 1:1 (die Früchte waren diesmal etwas herb) zu Fruchtaufstrich verarbeitet.

Rote Johannisbeeren: Den Saft könnte ich mir gut mit dem Himbeersaft gemischt vorstellen. Minze oder ähnliche Kräuter verarbeite ich zu Johannisbeeren nie, irgendwie scheint es mir nicht zusammen zu passen. Ansonsten kann man den Saft gut zu Gelee und ebenso zu Likör verarbeiten. Johannisbeergelee macht sich gut in der Weihnachtsbäckerei oder als fruchtige Zugabe in Rotkraut.

LG Dicentra

edit: ein Leerzeichen eingefügt.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Daniel - reloaded am 10. Juli 2012, 23:50:24
Dicentra, das problem sind eben die 5 Liter, 25 Gläser rotes Johannisbeergelee in Standard sind viiiiieeeeel zu viel, ich bin Single! ;D :-\

Selbst 10 Gläser krieg ich nicht weg..... daher suche ich naach Abwechselung. ;)


Apropos Sirup: Wieviel Zucker nimmst du auf einen Liter Saft? 1:1? 1:2? Dichtkochen wäre kein Problem...
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: rorobonn † am 10. Juli 2012, 23:53:04
...dieses jahr war der bisherige renner bei mir die erdbeer-feigenminze-marmelade.
lecker ist auch die aprikosen-mandel-konfitüre...dieses we war ich am neusiedlersee bzw auch im sog. burgenland, wo ich mir marillen ebsorgt habe...diese werden zu marillenmarmelade eingekocht werden :-) pur. eigentlich kann ich keinen großen geschmacksunterschied feststellen, aber marillenmarmelade gilt bei uns eben als etwas ganz besonderes..na ja, mal sehen :-)

hier gibt es zur zeit auch schöne himbeeren, die ich auch einkochen werde. leider fehlen mir gerade lavendelblüten, denn ein paar jahre vorher habe ich eine sehr leckere himbeer-lavendelblütenmarmelade eingekocht.

ich koche die meisten marmeladen ohne zucker ein...es schmeckt mir immer besser so. 3:1 oder 4:1mischungen bzw diabetikersüße nahm ich immer, aber mittlerweile verzichte ich immer öfter auf jeden zucker. ich nehme eh nur kleine gläschen statt riesenbecher und verschenke das meiste...es ist nicht geplant, dass meine marmeladen jahre halten sollen :-)

lecker war auch die kirsch-schokomarmelade, die besionders auf crepes gestrichen bzw auf warmen toast gut schmeckt :-)
mal gucken, was der sommer noch so bringt :-)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Dicentra am 11. Juli 2012, 00:03:32
@Daniel: Naja, Du solltest ja auch nicht die gesamten 5 l zu Gelee verarbeiten ;D.

Du könnest einfach Saft machen, der ist lecker und süffelt sich gut weg.

Apropos Sirup: Wieviel Zucker nimmst du auf einen Liter Saft? 1:1? 1:2? Dichtkochen wäre kein Problem...
Ich habe gerade nach dem Rezept gesucht, aber ich glaube, den Sirup habe ich voriges Jahr Pi mal Daumen gemacht, so lange Zucker dazu gegeben, bis er mir geschmeckt hat. Irgendwas zwischen 2:1 (Früchte:Zucker) und 1:1 müsste es gewesen sein. Im Netz findest Du aber diverse Rezepte, bei chefk..h zum Beispiel.

Wir sind auch nur zwei, aber ich verschenke recht viel und wenn man sauber arbeitet, hält sich das Eingekochte ziemlich lange.
Letztens hatte ich erst eine Sauerkirsch-Schwarze-Johannisbeerkonfitüre von 2005 geöffnet, die war immer noch ohne Fehl und Tadel.

LG Dicentra
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: ManuimGarten am 11. Juli 2012, 00:05:23
Wie, Roro, du warst hier und hast dich nicht gemeldet? :o Oder warst du hs. auf der ungarischen Seite des Sees?

Deine Himbeer-Lavendelblütenmarmelade klingt spannend, wie geht das? Hier blüht nämlich der Lavendel in voller Pracht und die Herbsthimbeeren starten. :D

Kirsch-Schoko klingt auch toll, bitte um Details. :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 11. Juli 2012, 00:09:01
Auch getrocknet? Ich nahm sie frisch, das gab schon einen leichten Zitronengeschmack.
Nein, die Melisse hatte ich frisch verwendet ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: rorobonn † am 11. Juli 2012, 00:11:20
ei, du lebst in dieser ecke?? das habe ich gar nicht gewußt .-)
ich bin öfter mal in budapest und dieses we sind wir zum neusiedlersee gefahren...einmal rundherum quasi .-)

lavendelblüten sind sehr intensiv im aroma: da reichen einige wenige blüten für die ganze marmelade...achtung, die lavendelblüten erst spät dazugeben, denn lavendel wird beim kochen bitter. die genaue rezeptur habe ich nicht mehr im kopf. soweit ich weiß, habe ich die blüten gut zerrieben und ganz zum schluß in die noch heiße himbeermarmelade gerührt...aber wirklich nur eine prise!!!mein vater war erst geschockt, weil die schöne himbeermarmelade verdorben sei :-) später war er dann ganz begeistert und bestellte fürs nächste jahr mehr 8) auf jeden fall harmoniert die süße himbeere sehr gut mit dem lavendelaroma, finde ich! man riecht den lavendel aus der marmelade auch heraus, was dem ganzen einen besonderen kick gibt noch!

die kirschen habe ich entsteint und halbiert...einen kleinen teil habe ich pürriert, den größten teil so belassen...dem sud habe ich grob geraspelte dunkle-herbe schokolade beigegeben und dann mit etwas kakoapulver abgeschmeckt. durch das 5minuten einkochen sind die halbierten kirschen nicht ganz zerkocht worden...für mich war das ok, weil die marmelade eh kühl gelagert werden muss und nur kleine portionen gemacht wurden...insofern fand ich es ganz toll, dass die kirschfrucht so nocheinmal bissfest herauskam...aber ob man es noch "marmelade" nenne darf oder von halbgekochtem fruchtaufstrich sprechen sollte? keine ahnung...es schmeckt gut ;D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 11. Juli 2012, 00:17:31
Dicentra, das problem sind eben die 5 Liter, 25 Gläser rotes Johannisbeergelee in Standard sind viiiiieeeeel zu viel, ich bin Single! ;D :-\

Selbst 10 Gläser krieg ich nicht weg..... daher suche ich naach Abwechselung. ;)


Apropos Sirup: Wieviel Zucker nimmst du auf einen Liter Saft? 1:1? 1:2? Dichtkochen wäre kein Problem...

Neuerdings mache ich mit zuviel Brombeeren oder Himbeeren Saft, den ich nach den Entsaften erhitze und ungesüßt in Flaschen abfülle als Voprrat. So wie ich Bedarf habe, nehme ich eine 1 Liter Flasche und gebe 250 ml Essigessenz(ergibt 5% Essig) dazu und fülle in eine Flasche ab.
Das ergibt ganz super leckerer Essig, toll im Salat oder auch als Geschenk geeignet.
Seit ich den habe brauche ich keinen anderen Essig mehr.
Daß dieser Essig dann Farbe zeigt und abgibt ist Gewöhnungssache, Balsamico färbt ja auch ;)

Auf jeden Fall wäre das auch mit roten Johannisbeeren machbar.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Dicentra am 11. Juli 2012, 00:23:29
Hm, also Essig ist auch eine interessante Variante. Da mir die gesamte Ernte an roten Johannisbeeren noch bevorsteht, muss ich auch überlegen, wie ich die Schwemme verarbeite.

Ja, an ungesüßten Saft habe ich auch schon gedacht. Damit kann man später noch alles machen, was man will.

LG Dicentra
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 11. Juli 2012, 00:36:35
Ja, an ungesüßten Saft habe ich auch schon gedacht. Damit kann man später noch alles machen, was man will.
Genau, auch im Winter noch zu Gelee verarbeiten.

Manchmal entsafte ich auch im Winter, heizt dann gut die Bude auf ;)
Dazu gefriere ich die Beeren gewaschen ein, spare mir aber das abzupfen. Man muß es nur auf die Tüte schreiben, nicht daß man die Beeren mit den Stielen für den Kuchen nimmt.

Gerade eben habe ich Josta auf diese Art eingefroren.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 11. Juli 2012, 13:11:15
Momentan sind bei uns die Mahonien reif.
Ich wollte nur daran erinnern, dass man da ein tolles Gelee daraus machen kann. :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 11. Juli 2012, 15:07:32
Das heißt wieder eine Frucht, die man nur entsaften kann, oder?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Juli 2012, 15:17:22
Verdammt, ich brauche mehr schwarze Johannisbeeren..... ;D

der dezente Hinweis mit dem Zaunpfahl. Ich hätte im Herbst noch Steckis von Schwarzer Johannisbeere Titan. Weißt ja, ein Busch 4,6 kg ;)

also, wenn du Bedarf hast
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Bienchen99 am 11. Juli 2012, 15:35:43
und ich hab heute eine Reihe Marmelade/Gelee gekocht

Johannisbeer-Erdbeer und Johannisbeer-Stachelbeere

und dann hab ich den Aufgesetzten von Schlehen und Heidelbeeren mit Wodka abgegossen, den Aufgesetzten abgefüllt und die Früchte aufgekocht, durch ein Sieb gegeben und mit Gelierzucker nochmal gekocht und voilá....

Besoffenes Schlehen-Heidelbeer-Gelee ;D

Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 11. Juli 2012, 15:39:22
Das heißt wieder eine Frucht, die man nur entsaften kann, oder?
Marmelade habe ich noch nicht versucht. ::)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Natalie am 28. Juli 2012, 18:44:36
Zur Frage, was zu Johannisbeeren passt: zu roten auf jeden Fall Rosmarin. Einfach in den kochenden Saft (aus dem Entsafter) ein paar frische Zweige geben, bevor Gelee draus wird, und statt weißem braunen Rohrzucker nehmen. Statt Gelierzucker nehme ich Gelierhilfe, damit es nicht zu süß wird. (Als Tipp für das nächste Jahr)

Lg Natalie
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: michaela am 28. Juli 2012, 19:08:30


Moin,Moin!!

Habt Ihr Erfahrungen mit Mahonien??
Ich bin am überlegen ob man es mal versucht.....
Ebereschen sind auch fast soweit.....friert Ihr sie vor dem Verarbeiten ein??

LG MIchaela
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 28. Juli 2012, 22:32:02
Mahonie hatte ich auch mal vermarmeladet. Sie schmeckt sehr herb und säuerlich, so wie die Frucht eben. Eventuell sollte man sie mit anderen Früchten mischen, um die Marmelade etwas auszugleichen (Banane?). Ich würde die Masse auch durch ein Sieb streichen - bin kein Fan von Kernchen in der Marmelade.

Ebereschen solltest Du vor der Ernte mal kosten - es gibt sehr große Unterschiede was den Gehalt an Bitterstoffen angeht. Ich nutze diese Marmelade für Torten - da gibt sie einen guten Kontrast zur süßen Creme. Man kann sie vor dem Kochen und Passieren einfrieren, muss aber nicht. Ich mache das meist nur, wenn ich gerade keine Zeit zum Verarbeiten habe.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: michaela am 29. Juli 2012, 06:03:31


Moin,Moin!!

Danke für Deine Antwort... :)


Bei der Mahonie dachte ich an Gelee.....und da kann man dann doch Apfel dazugeben.....Ich versuche es mal.
Eberesche unter Torte ist auch eine Idee, die ich behalten werde, Danke. :D

LG Michaela
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: frida am 29. Juli 2012, 09:35:54
Haben Mahonien nicht noch Zeit? Ich dachte, sie werden noch milder?
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: michaela am 29. Juli 2012, 12:25:16


Keine Ahnung....wäre mein erster Versuch..... ???
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Susanna am 29. Juli 2012, 21:40:10
Ebersche uuunbedingt einfrieren.....sonst mmpf :P
Oder sollte es tatsächlich an der Sorte liegen??
Selbst unter der Süßen Sahnetorte. Nein danke!

ähh, Michaela, ::) ich seh die Dornen.. ::)
bin aber trotzdem Optimist weil ich die einzige die ich habe gerne rieche ;D
und letzte Woche Blütengelee (gemischt mit Balsamine) daraus gemacht wurde.

Nix wie weg hier nu und schäm mich schon :-[, nix für ungut Michaela :-*
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: michaela am 30. Juli 2012, 04:47:41


 :D :D :D :D :D :D :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: ManuimGarten am 11. August 2012, 13:37:30
Für die Gartenküche sollen die Beeren der Mährischen Eberesche ideal sein - weniger Bitterstoffe. Zum Kosten kam ich leider noch nicht, weil die Vögel immer schneller sind. Nachdem sie erst einige Jahre alt ist, hält sich die Beerenmenge noch in Grenzen. :-[

Von einem anderen Marmeladenergebnis bin ich grad ganz angetan: einige Birnen waren schon reif, die wurden mit Himbeeren auf 1kg aufgewogen, dazu Gelierzucker 2:1 und am Ende des Kochens noch feingehacktes Basilikum und schwarzen Pfeffer (drauf gemahlen). - Köstlich und nicht soo süß. :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: michaela am 11. August 2012, 19:05:21
 

Moin,Moin!!

Ich habe ja im Frühjahr eine gepflanzt....aber die muss ja noch ein wenig wachsen.
Mit Himbeeren klingt lecker.....geerntet hab ich am Feldrand und erst mal eingefroren....in der nächsten Woche wird dann gekocht, nach dem Rezept von Frank's Nachbarin. Bin gespannt..... :D
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Ruby Ginosa am 08. September 2012, 08:46:01
Meine neuesten Kreationen sind Brombeere-Majoran und Brombeere-Zitronenbasilikum.

aber am allerliebsten mag ich Brombeere pur (und noch lieber Brombeere-Birne...).
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Etande am 17. September 2012, 13:14:25
Brombeere ist schon suuuper lecker! Ich mag am liebsten die Sorten "pur" und nicht in irgendwelchen kuriosen Mischungen :)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Gänselieschen am 17. September 2012, 15:36:29
Ich habe vor einigen Jahren mal Ebereschenmarmelade gemacht, die hat anfangs recht gut geschmeckt, aber je älter die Marmelade wurde, desto durchdringender waren die Bitterstoffe. Es soll - angeblich - auch eine essbare Eberesche sein, die ich extra dafür gekauft und gepflanzt habe. Auf jeden Fall gibt es in diesem Jahre keine Beeren - entweder alterniert dieser Baum, oder er war spätfrostgeschädigt. Ich würde wahrscheinlich die Eberesche jetzt mit Apfel mischen, damit es nicht zu herb wird.

Das mit dem Altern der Marmelade ist insbesondere bei solchen Geschmacksexperimenten so eine Sache. Vor zwei Jahren hatte ich Erdbeermarmelade mit grünen Pfeffer gemacht - die war im ersten Jahr phantastisch und jetzt habe ich noch ein Glas gefunden - schmeckt richtig übel - der grüne Pfeffer macht mit der Marmelade, was er will - nur frisch verbrauchen also.

Letztens habe ich mir von der Ostsee ein halbe Marmeladenglas voll Sanddornbeeren mitgebracht - die habe ich am WE mit drei Bosköppen zusammen zu einer sehr leckeren Marmelade verkocht - angedickt mit Agar-Agar und bissel mit Birnendicksaft gemischt. War mein erster Versuch mit Sanddorn - wenig Beeren, aber ein sehr intensiver Sanddorngeschmack. Habe leider die schwarzen Kernchen mit drin.

L.G.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: elis am 15. Oktober 2012, 12:20:22
Hallo !

Habe heute von meinen Weikis (Bayern-Kiwi) Marmelade gemacht. Habe 1 Hälfte Kiwis, die andere Hälfte Äpfel genommen. Reine Kiwimarmelade hat zuviel Säure. Es gehen auch statt Äpfel Bananen. Schmeckt sehr gut.

lg elis
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Dicentra am 27. Februar 2013, 21:30:09
Ein bisschen spät, aber während der Erntezeit hab ich zum Posten keine Zeit ;). Voriges Jahr habe ich erstmals Kornelkirschen verarbeitet, wir haben in der Nähe zwei wild wachsende Sträucher entdeckt.

Hier mein Rezept für

Kornelkirschen-Pfirsich-Konfitüre

650 g   Kornelkirschen, gewaschen und entsteint
2 St   Pfirsiche (Weinberg-/Plattpfirsich)
500 g   Gelierzucker 1:1
100 g   brauner Rohrzucker

==> ergab 5 1/2 kleine Gläser (ca. 212 ml) Konfitüre

Kornelkirschen waschen und per Hand entsteinen. Die Pfirsiche kurz überbrühen, kalt abschrecken, dann schälen und klein schneiden. Die Kornelkirschen und Pfirsiche zusammen ergaben etwa 800 g Früchte.

Die Früchte zusammen mit dem Zucker in eine verschließbare Schüssel geben und über Nacht im Kühlschrank Saft ziehen lassen. Am nächsten Tag die Fruchtmasse in einen Topf geben, unter Rühren ca. 5 min aufkochen lassen und in kochend heiß ausgespülte Twist-off-Gläser abfüllen. Die Gläser sofort mit dem Deckel verschließen und auf den Kopf gestellt 5-10 min ruhen lassen. Gläser wieder umdrehen und erkalten lassen.

Ich habe das Rezept verschiedentlich variiert (der GG schleppte mehrmals freiwillig selbst gepflückte Kornelkirschen an und das will was heißen), auch mit Gelierzucker 2:1, dann wird sie natürlich herber. Die Kornelkirschen lassen sich auch gut mit Birnen mischen, das wird ebenfalls eine feine Konfitüre.

Der Vorteil des Entsteinens besteht darin, dass man sich an die für Gelierzuckerrezepte übliche kurze Kochzeit halten und die Früchte schonend verarbeiten kann. Außerdem bleibt die Farbe frisch. Zum Entsteinen sollten die Früchte nicht zu reif sein und für große Mengen ist das auch nix ;).

LG Dicentra

Nachtrag: Die ersten Kornelkirschen 2013 sind reif und GöGas Lieblingskonfitüre ist gerade fertig geworden. Diesmal habe ich Kornelkirschen und Pfirsiche halbe-halbe gemischt und noch das Mark einer halben Vanilleschote zugegeben. Mit dem Mehr an Pfirsich schmeckt die Konfitüre noch deutlich milder, fast schon zu mild.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 28. Juli 2013, 03:47:11
unsere schwarzen johannisbeeren waren dann mitte juli auch mal erntereif...

[td]


[/td]
[td]


[/td]
[td]


[/td]
[td]


[/td]
[td]


[/td]
[/table]
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: NaDeWe am 23. Oktober 2013, 19:37:05
Haben einige Eimer Äpfel geschenkt bekommen, zum Wegessen viel zu viel. Einmachen wäre jetzt gut, z.B. Apfelgelee, aber wie genau geht das? Könnt ihr helfen?

Ohne Geliermittel aus dem Supermarkt bzw. dessen Konservierungsstoffe jedenfalls. Zur Hand wäre "reines Apfelpektin" aus dem Reformhaus.

Braucht man überhaupt zusätzliches Pektin für Apfelgelee, und wenn ja in welcher Menge? Bei einer zu erreichenden Haltbarkeit von 1 Jahr, auf wieviel Zucker (Rohrzucker) darf man verzichten? Wann genau soll Pektin hinzugegeben werden bzw. wie lange sollte danach noch weiter aufgekocht werden? Geht normales Pektin oder braucht man besonderes? Hier auf der Packung steht, dass es für Gelee unbedingt "Gelierpektin" sein soll!?

Bin etwas überfrachtet mit Infos aus dem Netz und kann es nicht ordnen bzw. eröffnen sich immer mehr Fragen ... ???

Grüße,
NaDeWe
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 24. Oktober 2013, 19:14:19
Menno, weiß das denn keiner hier? ???

Ich leider auch nicht. Ich habe gerade Berge von Quitten zu verarbeiten und da gibt es das Problem oder Thema nicht. ::)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Janis am 24. Oktober 2013, 19:44:38
Ich verwende für Marmelade Agar Agar (und nur eine ganz kleine Menge Zucker), anscheinend geht das für Gelee auch.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Saattermin am 24. Oktober 2013, 20:13:40
So viel ich weiss, brauchen Aepfel wenig oder gar kein zusätzliches Geliermittel, da die selber sehr gut gelieren, v.a. die Unreiferen. Selber probiert habe ich Apfelgelee ohne Geliermittel noch nie.
Ich würde mal eine kleine Menge probieren, auch mit der Zuckermenge. Falls nötig etwas Pektin dazugeben. Wenn Du das Gelee nachher sterilisierst kann nichts passieren, auch wenn weniger Zucker dabei ist.

Wie ist denn die Haltbarkeit mit Agar Agar? Da kenne ich mich nicht aus.
Saattermin
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Janis am 24. Oktober 2013, 20:37:12
Zu der Haltbarkeit von Marmelade, die mit Agar-Agar hergestellt wurde, kann ich persönlich leider nichts sagen, da ich immer nur für 4 Wochen bevorrate, aber lt. Google soll man die Gläschen mit Marmelade/Gelee in ungeöffnetem Zustand 1 Jahr aufbewahren können.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 25. Oktober 2013, 01:11:09
ohne ausreichend konservierenden zucker (1:1) hätte ich bei agar-agar jedenfalls bedenken, dass es das wird, wozu agar-agar sonst auch dient: nährboden für pilze und bakterien... :-\
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Janis am 25. Oktober 2013, 10:52:04
Viele von den in Deutschland erlaubten Zusatzstoffen zu Lebensmitteln gelten als verdächtig, gefährlich oder sogar krebserregend.
Agar-Agar = E 406 ist als unschädlich eingestuft (auch in der Schweiz).

Aber aus diesem Grund verwende ich Agar-Agar noch nicht einmal, sondern weil ich es als sehr angenehm empfinde, bei seiner Verwendung kaum Zucker zusetzen zu müssen, denn wenn ich Marmelade esse, möchte ich die Früchte schmecken und nicht den Zucker.

Ausserdem sind mir Algen schon lieber als gekochte und aufgelöste Knochen, unter denen auch die von Unmengen von Haustieren sind.

Aber jeder kann ja seine Marmelade kochen, wie er gerne möchte. ;)
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: NaDeWe am 25. Oktober 2013, 11:52:26
Zitat
Menno, weiß das denn keiner hier?

Hmmmm, das ist schade. Dann kommt es wohl auf einen Versuch an, nur doppelt schade um die Äpfel, wenn's nichts wird.

Diese Empfehlung des Herstellers auf der Pektin-Dose Gelierfix zu verwenden für Gelee macht mich jedenfalls misstrauisch. Laut Produktbeschreibung soll da "Kartoffelstärke, Pfeilwurzelstärke, Geliermittel Agar Agar, Geliermittel Pektin" enthalten sein. Ersteres soll wohl ein billiges Streckungsmittel sein, um Masse zu gewinnen. Als naiver Verbraucher durchschaue ich jedenfalls diesen Tipp (oder die Warnung Pektin nicht für Gelee einzusetzen) nicht durchdringen. Drum vertraue ich mal nicht darauf (entgegen Tipps aus dem Netz) Empfehlungen auf der Packung zu folgen, und lass es bleiben.

Zitat
So viel ich weiss, brauchen Aepfel wenig oder gar kein zusätzliches Geliermittel, da die selber sehr gut gelieren, v.a. die Unreiferen.
Das liest sich sympathisch. Und einfach. So wird's gemacht. Und dazu eine Zitronenschale aus dem Mixer um sicherzugehen.

Problem nur, in den Eimern befinden sich ausgesuchte Früchte, allesamt reif und süß. Unreife muss ich erst noch abstauben gehen, irgendwo. Gibt's überhaupt noch welche, oder ist bereits alles runter von den Bäumen? Streuobstwiesen sind hier in der Nähe ...

Wie sieht's denn mit der Zugabe von Rohrzucker aus? 1L Saft auf 1 kg Rohrzucker? Oder darf's auch etwas weniger sein? Mehr als 1 Jahr braucht es nicht haltbar zu sein.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crambe am 25. Oktober 2013, 16:11:47
Unreife Äpfel wirst Du wohl nirgends mehr finden.
Ich nehme immer Gelierzucker 1:1 und füge noch Zitronensaft ( wie es in der Beschreibung heißt) hinzu, wenn ich denke, dass es zu süß ist.

Pektin ist übrigens pflanzlich und hat auch gar nichts mit Knochen zu tun! Geliermittel ist was anderes als Gelatine!

Ansonsten nehme ich auch Gelierzucker 2:1, wenn ich es wirklich nicht so süß haben will. Da ist Pektin und Citronensäure drin.

Wenn Du selbst mit Pektin, Zitronensaft und Zucker experimentieren willst, dann koch das Gemisch nicht zu lange, das verträgt Pektin nicht! Schau auf die Gebrauchsanweisung!

Ob Rohr- oder Rübenzucker, 1 kg reicht auf jeden Fall auf einen Liter. Eher ein bisschen weniger oder eben mehr Zitronensaft dazu.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Eva am 25. Oktober 2013, 16:23:03
Unreif sind jetzt ev. noch Äpfel, die ihre Genussreife erst so um Weihnachten rum kriegen. Oder, für die Säure einfach Mostäpfel suchen/durchprobieren, die sind oft sehr aromatisch bis sauer
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crambe am 25. Oktober 2013, 16:33:46
Unreif sind jetzt ev. noch Äpfel, die ihre Genussreife erst so um Weihnachten rum kriegen. Oder, für die Säure einfach Mostäpfel suchen/durchprobieren, die sind oft sehr aromatisch bis sauer
Ich denke, es geht um den Pektingehalt der Äpfel, und je reifer ein Apfel ist, desto weniger Pektin enthält er.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Paw paw am 27. Juli 2014, 08:49:10
Dieses Jahr tragen meine Blutpflaumen und eine Kirschpflaume erstmalig viele Früchte. Sie sind sehr süss, ohne im Steinbereich sauer zu werden. Im Mirabellen-Entsteiner-thread habe ich mal nachgefragt, was ich mit diesen Früchten anstellen kann, da sie ja nicht steinlösend sind.

Also habe ich erstmal einen 5l Eimer voll Blut- und Kirschpflaumen im Topf erhitzt. Es ist sehr viel Saft ausgetreten. Dann habe ich versucht mit der flotten Lotte die Steine und Häute abzutrennen. Die Steine haben sich immer wieder verkeilt. Also alles durch ein Sieb gestrichen und das wenige Fruchtfleisch durchgedrückt. Das Ergebnis war eigentlich nur 2,3l naturtrüber Saft. Den Geschmack fand ich gut. Nur für ein Mus zuwenig Fruchtfleisch.

Also habe ich mit 2kg Gelierzucker 1:1 und diesen 2,3l Saft Gelee gekocht.

Der Familie schmeckt es. Obwohl sie sonst keine Pflaumen-/Zwetschgenkonfitüre oder - mus mag.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Galeo am 27. Juli 2014, 18:45:08
Hab das auch gerade gemacht. allerdings gieße ich die Pampe erst durch einen Durchschlag (so ein Ding, wo man Nudeln abgießt). Der Hat Ritzen und mit etwas Rühren trennt man die Kerne ab. Die Suppe dann durch die Lotte leiern. Das Mus schmeckt auch gut auf Naturjogurt.
LG Galeo
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Paw paw am 27. Juli 2014, 21:44:20
Hallo Galeo,
Dein Durchschlag ist doch ein Nudelsieb. Ich hab ein größeres Drahtsieb genommen, wie zum Mehl sieben. Das meiste ist ja nur Saft. Danach braucht man die Flotte Lotte nicht mehr.
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Galeo am 28. Juli 2014, 08:17:36
Ah, Nudelsieb!
Das war eine schwierige Geburt. Ich glaube, ich habe eine Wortfindungsschwäche.
LG Galeo
Titel: Re:Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: erhama am 05. August 2014, 22:16:43
Aus meinen sauren Falläpfeln und der gleichen Menge Nektarinen habe ich Konfitüre gemacht. Zumindest optisch sieht sie sehr ansprechend aus. Gekostet wird übermorgen früh.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Secret Garden am 02. Juli 2015, 20:50:44
heute habe ich aus schwarzen johannisbeeren marmelade gekocht.
kochend heiß in heiß gespülte schraubgläser gefüllt, aber von 6 gläsern sind 4 nicht zu, also kein vakuum. :-[

bei der erdbeer-marmelade letzte woche die gleiche quote: 2 gläser o.k., 4 gläser nicht. was mache ich falsch?
(die marmelade ist jedenfalls lecker  :P)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 02. Juli 2015, 20:57:44
Mist  :(. Passiert mir auch manchmal. Wie öffnest Du denn die Gläser? Manche hebeln den Deckel nämlich ganz vorsichtig auf, um Luft rein zu lassen. Dabei kann der Deckel durchaus auch ein bissel verbogen werden. Irgendwelche Rückstände im Deckel oder am Glasrand hast Du sicherlich akribisch entfernt?! Auch Marmeladen- oder Wasserspritzer (Küchenkrepp ist super geeignet).
Falls es mehr als ein Glas ist, dass man ja demnächst verbrauchen kann, dann stelle ich die Gläser mit lose aufgelegtem, nochmal gründlichst gereinigten Deckel, ins heiße Wasserbad. Wenn alles wieder gut erhitzt ist, zuschrauben. Manchmal genügt das.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Secret Garden am 02. Juli 2015, 21:02:50
die deckel sind glaube ich in ordnung. das heiße wasserbad werde ich versuchen.
danke Quendula. :)

wenn ich mit gießen fertig bin....
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 02. Juli 2015, 21:12:48
Manchmal klappts auch mit neuen Deckeln nicht. Irgendwelche Maßungenauigkeiten. Was hast Du für einen Zucker genommen, und ist die Marmelade fest?

Ab 2:1 und bei fester Marmelade hält sie auch so. Bei 3:1 und flüssigem Material würde ich sie im Kühlschrank aufbewahren und sehr bald verzehren.

Die Deckel gibts bei den verschiedenen Flaschen- und/oder Gläsershops im Internet.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Secret Garden am 03. Juli 2015, 12:17:03
das heiße bad hat nicht geholfen. :(
ich habe die gläser zu den anderen in den kühlschrank gestellt. (wenn es zu eng wird, muss schatzis biervorrat weichen :-X)

die marmelade ist schön fest und ich benutze nur gelierzucker 1:1, da sollte so schnell nichts verderben.
bei den anderen gelierzucker-sorten gefallen mir die zutatenlisten nicht: kaliumsorbat, palm-öl ...

da esse ich doch lieber ein paar leckere kalorien mehr! ;D

Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: rorobonn † am 03. Juli 2015, 12:38:44
Marmeladen koche ich im Verhältnis 1:4 ein. Bei Erdbeeren u.o.ä. Verliert sich dann rasch die rote Farbe, aber die Marmeladen sollen auch nicht eine Ewigkeit gelagert werden.
Um sicher zu stellen, dass die Marmelade möglichst nicht schlecht wird, koche ich die kleinen marmeladengläschen vorher aus, gebe etwas hochprozentigen rum ins Glas und darauf die heiße marmeladenmasse. Oben auf noch einen Schuss rum, Deckel aufgeschraubt und das ganze ca 10min im Topf mit Deckel im Wasser kochen.
Es ist bislang noch nie eine Marmelade verschimmelt. Reste von 2013 schmecken immer noch gut :D ;)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: enigma am 03. Juli 2015, 12:51:38
Die rote Farbe hält sich erheblich länger, wenn man die Erdbeermarmelade einfriert.

Im Übrigen sind mir Konservierungsmittel wie Sorbinsäure (und auch Benzoesäure) im 2:1-Gelierzucker für Marmelade lieber als der hohe Zuckergehalt von 1:1-Marmeladen. Die Kalorien spar ich mir lieber für andere Lebensmittel auf.  ;)
Aber als Toxikologe habe ich vermutlich zu den Dingen eine Einstellung, die viele nicht nachvollziehen werden.

Was das Palmöl angeht: Im Gelierzucker ist sehr wenig davon drin.
Verwendet ihr was Anderes zum Duschen als echte Seife? Dann könnt ihr davon ausgehen, dass sehr viele der Detergentien darin aus Palmöl hergestellt wurden.
Außerdem ist Palmöl ja nicht per se schlecht.
Siehe dazu z.B. die Ansicht des WWF.

Oder auch von Greenpeace:

"Greenpeace zweifelt deshalb nicht grundsätzlich die Produktion und Verwendung von Palmöl an. Es wäre keine gute Alternative, Palmöl durch andere Pflanzenöle, zum Beispiel aus Raps oder Sonnenblumen, zu ersetzen. Um die gleiche Menge Öl zu erzeugen, würden deutlich größere Flächen benötigt. Auch die Verlagerung auf Sojaöl, das zweitwichtigste Pflanzenöl weltweit, würde die ohnehin schon bestehenden Probleme in Anbauländern wie Brasilien und Argentinien noch verschärfen" [Man denke da an das so verhasste Glyphosat!]
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wühlmaus am 03. Juli 2015, 12:52:52
Zitat
1:1-Marmeladen. Die Kalorien spar ich mir lieber für andere Lebensmittel auf.  ;)

Wie viel Marmelade isst du denn :o
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: enigma am 03. Juli 2015, 12:54:17
 8)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Secret Garden am 03. Juli 2015, 12:56:11
schwarze-johannisbeer-marmelade schmeckt schon etwas speziell und ist uns auch mit viel zucker nicht zu süß.
zu den erdbeeren habe ich etwas rhabarber gegeben. auch diese marmelade ist lange nicht so süß, wie welche aus dem laden.

das rezept mit rum klingt interessant, ist für familien mit kindern aber nicht geeignet.  ;D

im übrigen esse ich täglich maximal 2-3 teelöffel marmelade.

so schnell sind wir bei palmöl und sogar glyphosat. ;D das war nicht meine absicht. in meiner marmelade will ich einfach nur obst aus dem garten und die erzeugnisse von rübenbauern drin haben. punkt.
obwohl ich weiss, dass selbst in kernseife palmöl enthalten ist. :-[
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: rorobonn † am 03. Juli 2015, 13:13:40
das rezept mit rum klingt interessant, ist für familien mit kindern aber nicht geeignet.  ;D

Ähm, also...der Rum soll der Schimmelbildung vorbeugen, nicht die Marmelade zum Aufgesetzten umzufunktionieren ;D Dann klappt das auch problemlos mit Kindern...so auch im Hause meiner Eltern und deren Enkeln, die Regelmäßig zum Frühstück kommen OHNE durch Marmelade Alkohol zu konsumieren  ??? :P :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Bienchen99 am 03. Juli 2015, 13:21:32
das schadet auch überhaupt nicht, das wurde schon immer so gemacht bei meiner Oma, kenn ich aus meiner Jugend auch noch



Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 03. Juli 2015, 16:28:08
ich fülle heiße konfitürenmasse fast randhoch in die sauberen trockenen gläser, schraube zu und lasse die gläser ein paar minuten umgedreht stehen. danach stelle ich sie richtigherum beiseite und gut ist, sie ziehen immer zu. stundenlang macht es *plöck* ;D

vielleicht hast du zuviel luft im glas gelassen?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: rorobonn † am 03. Juli 2015, 16:30:22
Das umdrehen habe ich mir abgewöhnt. Irgendwie mag ich es nicht, wenn die Glasränder verschmiert sind. Zum Glück macht es auch ohne das "Plöpp!"  :D :D ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 03. Juli 2015, 18:16:44
das umdrehen soll ja restliche keime durch die heiße masse abtöten. du nimmst den rum und das nachträgliche einkochen stattdessen – und das wäre mir nun zuviel, zumal ich nicht mehrere töpfe lang heiße konfitürengläser im wasserbad auch noch abkochen mag, dafür wird hier zuviel produziert. ;)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: fromme-helene am 03. Juli 2015, 18:28:27
ich fülle heiße konfitürenmasse fast randhoch in die sauberen trockenen gläser, schraube zu und lasse die gläser ein paar minuten umgedreht stehen. danach stelle ich sie richtigherum beiseite und gut ist, sie ziehen immer zu. stundenlang macht es *plöck* ;D

vielleicht hast du zuviel luft im glas gelassen?

Genau so mache ich das auch. In all den Jahren ist mir nur ein einziges Glas Marmelade verschimmelt, woran aber ein verbogener Deckel schuld war, wie ich dann bemerkte. War trotzdem sehr ärgerlich, weil es das letzte Glas aus einer ungewöhnlich gut geratenen Charge Brombeermarmelade war.

Seither benutze ich so einen Twist-off-Deckel-Heber aus dem Seniorenbedarf.  ;) Der belüftet die Deckel, ohne sie zu verbiegen. Kann ich nur empfehlen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Spatenpaulchen am 03. Juli 2015, 18:31:24
Zu frühen DDR-Zeiten gab es Drei- und Vierfruchtmarmelade. Das war dann unterste Schublade. Für Großverbraucher wurde die dann in Pappeimer abgefüllt. Heute machen wir auch Vierfruchtmarmelade aus Erdbeeren, schwarzen Johannisbeeren, Himbeeren und Felsenbirnen. Schmeckt lecker  und ich konnte mich damit sogar bei meiner Hausärztin einkratzen, mitsamt all ihren Leuten aus der praxis. 
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 03. Juli 2015, 18:54:19
Deckel umdrehen ist unnötig.

Meine Drei- und Vierfrucht ist auch gut, da sind aber auch nicht nur Melonen und Kürbisse drin...

Gegen das Erbleichen der Erdbeermarmelade hilft Holundersaft, 100 ml auf 1 kg sonstige Früchte. Schmeckt man nicht holundrig raus.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 03. Juli 2015, 18:56:12
Deckel umdrehen ist unnötig. ...

falsch, ich brauche das. 8)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: fromme-helene am 03. Juli 2015, 19:00:02
Erdbeerrot ist die Marmelade so aber nicht.

Ich bin dazu übergegangen, Erdbeeren fertig geputzt und geschnippelt pfundweise einzufrieren. Ich koche dann immer mal ein, zwei Gläser.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: fromme-helene am 03. Juli 2015, 19:00:18
Deckel umdrehen ist unnötig. ...

falsch, ich brauche das. 8)

Dito.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: enigma am 03. Juli 2015, 20:30:05
Hab' ich früher auch gemacht. Inzwischen spar' ich mir die Mühe, füll' die Gläser einfach fast voll mit der kochend heißen Marmelade und mach den Deckel drauf.
Bislang ist noch nie ein Glas verschimmelt.
Und gegen den Farbverlust von Erdbeermarmelade hilft Einfrieren derselben.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: oile am 03. Juli 2015, 20:33:11

Und gegen den Farbverlust von Erdbeermarmelade hilft Einfrieren derselben.
Wenn in der Gefriere bloß Platz wäre.  ::)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: enigma am 03. Juli 2015, 20:35:15
Gegen der Farbverlust hilft auch: Vorher aufessen!
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Paw paw am 03. Juli 2015, 20:37:09
Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal die trockenen Gläser bei 100° C im Backofen erhitzt, auf dem Blech oder Gitter mit einer Silikonunterlage. Die Deckel kamen mit Wasser bedeckt in einen Topf auf den Herd bis das Wasser kochte und die Marmelade abfüllfertig war.

So ist es viel entspannter. Die Gläser sind beim Abfüllen richtig heiß. Die Deckel nehm ich mit einer Zange aus dem kochenden Wasser und schüttle sie nur kurz. Zum Draufsetzen halten die Finger die Wärme der Deckel aus. Küchenhandschuhe benutze ich zum Festdrehen. Nur für zwei Gläser lohnt sich das aber nicht.

Dieses Jahr habe ich die Gläser erstmals nicht umgedreht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: enigma am 03. Juli 2015, 20:43:03
Als Vorbereitung begnügen wir uns inzwischen damit, die Gläser und die Deckel im Geschirrspüler ganz normal zu spülen.
Geruchskontrolle, ob's evtl. nach Gurken, Oliven, Senf, Fisch oder sonstwie nach dem riecht, was vorher drin war.
Falls ja: Nochmal spülen. Falls nein: Die trockenen Gläser verschließen und wegstellen.
Bei Bedarf mit der Kochend heißen Marmelade füllen - siehe oben.

Da schimmelt nichts, da gärt nichts. Weder mit 1:1-Gelierzucker (den wir nicht mehr verwenden) noch mit 2:1-Gelierzucker und auch nicht das kaum gezuckerte Pflaumenmus.

Auch beim heiß Entsaften nehmen wir die sauberen Flaschen, wie sie sind. Mit kochend heißem Saft vollfüllen, verschließen, fertig.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: oile am 03. Juli 2015, 20:45:44
Als Vorbereitung begnügen wir uns inzwischen damit, die Gläser und die Deckel im Geschirrspüler ganz normal zu spülen.
Geruchskontrolle, ob's evtl. nach Gurken, Oliven, Senf, Fisch oder sonstwie nach dem riecht, was vorher drin war.
Falls ja: Nochmal spülen. Falls nein: Die trockenen Gläser verschließen und wegstellen.
Bei Bedarf mit der Kochend heißen Marmelade füllen - siehe oben.

So mache ich das auch. Außerdem habe ich einen Vorrat an Ersatzdeckeln bei Gläsern, die mehrfach in Gebrauchwaren.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Paw paw am 03. Juli 2015, 20:50:02
Für die Sauberkeit ist bei mir auch der Geschirrspüler zuständig. Ich dachte nur, dass dieses heiße Spülen bzw. in heiße Gläser füllen verhindern soll, dass es das Glas nicht zerreisst.  ???
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: enigma am 03. Juli 2015, 20:54:52
Das ist mir bislang noch nicht passiert.
Ich stelle die Gläser allerdings zur Sicherheit immer in eine große flache Kunststoffschüssel oder in eine Metallschüssel auf ein Rost. Falls es dann mal krachen sollte, gibt's keine Riesensauerei.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 03. Juli 2015, 21:00:51
mir ist noch nie ein glas gekracht, und die sauerei schaffe ich mit und ohne einfülltrichter. :P ::) ;)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Paw paw am 03. Juli 2015, 21:08:04
Zum Einfüllen benutze ich einen Milchtopf mit so einer Ausgießnase. Mit Trichter verschmiere ich doch immer wieder den Glasrand. Allerdings spritzt es manchmal doch hoch. Meistens wenn ich die Marmelade mit Fruchtstücken koche.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 03. Juli 2015, 21:16:50
... Mit Trichter verschmiere ich doch immer wieder den Glasrand. ...

das passiert mir nur, wenn ich mit der kelle schwungvoll zuviel einfülle und der ganze quatsch überläuft – aber insgesamt ist es viel besser als früher nur mit kelle.

einen milchtopf dazwischen tun (topf -> kelle -> milchtopf -> glas?) wäre mir nun wieder zuviel... ;)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Paw paw am 03. Juli 2015, 21:19:45
Ohne Kelle. Einfach aus dem großen 7l Topf in den Milchtopf kippen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Spatenpaulchen am 04. Juli 2015, 16:52:35
Ich habe ein Jahr auch mal Erdbeermarmelade gekocht, die durchgängig nicht fest wurde. Das war dann wie Sirup. Die wurde auch beim zweiten Mal nicht besser. Also habe ich sie gelassen, wie sie war und mit Naturjoghurt gemischt nach Bedarf. Die hält sich ja im Kühlschrank ganz gut. Nachdem ich das einmal probiert habe, brauchte sie sich garnicht mehr lange halten.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 06. September 2015, 17:13:53
Ich mache gleich dunkles Traubengelee mit Vanille aus Sulavesi.  :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Irisfool am 06. September 2015, 17:50:58
Es gehört mit Sicherheit nicht in diesen Thread  und ich bin damit gänzlich OT, aber ich habe gerade ein s..leckeres Feigenchutney gekocht, das man sich problemlos wie Marmelade aufs Brot nehmen könnte, allerdings mit einem Stück Old Amsterdam schmeckt es auch. ;D ;) Feigen , Datteln, 1 Apfel, 5cm Ingwer,6 Knoblauchzehen 2 grosse spanische Pfefferschoten, 2 blaue Zwiebeln, dunkelbrauner Zucker 1/4 l Balsamicoessig, 1/4 l Portwein, 25 rote Pfefferkörner, Salz und dann einmal quer durch den Gewürzschrank, alles rein was Laune macht! 8) 8). 30 Minuten köcheln lassen und  heiss in Gläser füllen. Wirklich zum reinlegen 8) 8) ;D ;)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rüttelplatte am 06. September 2015, 18:22:42
Doch doch, es gehört schon hier hin. In der Betreffzeile steht doch ...?  ;D ;D ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 06. September 2015, 22:05:51
 ;D Ich habe den Beitrag trotzdem zu den Chutneys entführt.  ;)

Das dunkle Traubengelee schmeckt übrigens so göttlich, dass ich noch ein paar Kilo ernten werde und so viel es geht davon machen werde. Leider habe ich nur noch sehr große Gläser übrig.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 06. September 2015, 22:38:22
Gläser gibts palettenweise im Internet zu bestellen  ;D meine sind schon wieder fast aus.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: oile am 18. September 2015, 10:49:59
Süß, klebrig und viel!  ;D
Ich muss gleich noch mehr Einmachgläser besorgen.  ::)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 18. September 2015, 10:52:58
bei uns sind aus gut 6,5 kilo zwetschgen acht gläser (425 ml) voll herausgekommen...
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Gänselieschen am 18. September 2015, 11:14:29
Ich habe dies Jahr keine Pflaumen und genau noch ein Glas Pflaumenmus vom letzten Jahr - Goldstaub sozusagen  ;)

Ich spüle alle Gläser nochmal per Hand vor dem Benutzen und spüle dann die Gläser und Deckel nochmal mit kochendem Wasser aus. Dann alles kopfüber auf ein gebügeltes Geschirrtuch - soviel dazu.

Dann mit Trichter und schön gemütlich. Dann verschmiert auch nix. Für Apfelmus habe ich einen ganz breiten Trichter - geht prima.

L.G.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: oile am 18. September 2015, 18:39:43
bei uns sind aus gut 6,5 kilo zwetschgen acht gläser (425 ml) voll herausgekommen...

So in etwa ist das Ergebnis bei uns auch.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Most am 18. September 2015, 18:52:45
@oile
Sind das Zwetschgen? Machst du die im Ofen?

Ich habe vor ein paar Tagen meine winzigen Nektarinen zu Konfitüre eingekocht. Leider nur ein kleines Glas, aber sie ist super gut. :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: oile am 18. September 2015, 19:00:14
Ja, sind Zwetschgen. Ich mache die immer im Ofen: nach dem Schnippeln mit wenig Zucker vermischen, über Nacht Saft ziehen lassen und dann stundenlang Ofen köcheln lassen. Da ich nicht genügend Gläser hatte, musste ich zwischendurch einkaufen fahren. Das nutzte ich gleich noch zu einer Runde durch I..a (Tochter brauchte Stühle für ihre neue Wohnung). Also musste ich den Rest nochmal aufkochen. Der wurde zum veritablen Plombenzieher.  8)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Most am 18. September 2015, 19:09:27
Oh, vielleicht versuche ich das auch mal. Obwohl ich vermutlich nur noch kleine Portionen Konfitüre einkoche. :-\
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 18. September 2015, 23:12:17
das mitschwimmen von zimtstange/n und gemahlenen gewürznelken kann das ergebnis positiv beeinflussen, muss aber nicht. 8)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Bienchen99 am 18. September 2015, 23:35:02
Die Sauerkirschmarmelade ist alle  :-\
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 19. September 2015, 08:10:17
wir sitzen noch auf -zig gläsern. :-X

zum teil aber mehr sauerkirschsauce! ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wühlmaus am 23. September 2015, 21:07:23
Gerade ist eine für mich neue Mischung in Gläser gewandert: Gelee von Äpfeln und Kornellkirschen. Bin auf den Geschmack gespannt.

Vorsichtshalber habe ich unter den Baum (!!) heute Abend noch Abdeckvlies gelegt. Falls der Geschmack mundet, dürfte es in den nächsten Tagen reichlich Früchte geben :)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Soili am 28. Juni 2016, 21:22:35
Ich hole diesen Thread mal wieder hoch - ich habe nämlich gestern Erdbeerkonfitüre gekocht und da meine Erdbeermarmelade vor zwei Jahren irgendwie so hell ausfiel, habe ich nach Sternrenettes Tip (#442) 100 ml Holundersaft auf 1 Kg Erdbeeren reingetan - die Konfitüre ist superlecker geworden, schön dunkel und man schmeckt keinen Holundersaft raus, finde ich.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 28. Juni 2016, 22:08:07
Hier dunkelt die Erdbeerkonfitüre immer nach, im Winter ist sie dunkelrot.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: naturquelle am 29. Juli 2016, 06:47:08
Hallo :) Du hast schon viele Tipps bekommen. Deshalb poste ich mal so zur Unterstützung und sage nur dazu, dass kein Meister vom Himmel gefallen ist und mit der Zeit lernt man viel, du wirst dann selber schätzen können ;)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 29. Juli 2016, 06:56:16
Hier dunkelt die Erdbeerkonfitüre immer nach, im Winter ist sie dunkelrot.
Friere die Erdbeeren ein und koche nach Bedarf, 4 Wochen bleibt sie garantiert hell, wenn sie dunkel steht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 29. Juli 2016, 08:56:45
Ich gefriere die Erdbeeren immer ein, koche im Winter und esse aber meist erst im Sommer, also wieder dunkel ;) ;D Ist mir wurscht, Hauptsache schmeckts.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Bumblebee am 29. Juli 2016, 09:05:41
 :D ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Weidenkatz am 29. Juli 2016, 09:10:44
Eine SOS- Frage, hoffe, der thread passt?
Mir brennt oft sogar das Wasser an, aber nun habe ich eine junge Aronia mit lauter vollreifen Beeren im Garten. Ich würde daraus gern Marmelade kochen, bräuchte  ein schlichtes Rezept :-[, eher noch eine "Bauanleitung", weil das letzte Mal Marmelade kochen ähm...doch sehr lange her ist.  Wenn jemand helfen kann- gern auch per pm, würde ich mich sehr freuen... :)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 29. Juli 2016, 09:29:07
In dem Fall: entsaften im Dampfkochtopf, also mit etwas Wasser kurz kochen, durch ein Sieb abgiessen, mit entsprechender Menge Gelierzucker versehen und nach Vorschrift kochen. Aronia ist herb-aromatisch, d h man könnte "ungerade" Masse mit Apfelsaft auffüllen (ich schau immer dass ich ganze Päckle Gelierzucker aufbrauche).
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 29. Juli 2016, 13:00:49
Mir brennt oft sogar das Wasser an,

Aus langjähriger Erfahrung in diesem Bereich rate ich dazu, neben dem Herd stehen zu bleiben. Falls es sich gar nicht vermeiden lässt und man doch mal "kurz" ( ::) :-X) was anderes zu tun hat, immer! einen Kurzzeitwecker stellen und mitnehmen.
 ;)

Zubereitung der Aronia, so wie Sternrenette beschreibt: aufkochen, passieren (Sieb oder flotte Lotte), abkühlen lassen, Gelierzucker ran, nach Belieben den Geschmack verändern (zB mit Banane oder Apfel) und dann nach Geliermittelaufschrift fertig stellen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wühlmaus am 05. September 2016, 09:57:12
Nun ist die erste große Charge an Apfelsaft für Gelee gekocht.
1Liter ergab mit dem, was mir die Vögel am Holunder gelassen haben schon ein leckeres und wunderbar rotes Gelee.
Geplant sind vorerst
- eine kleine TestMenge mit Szechuanpfeffer und grobem Salz
- Mischung mit eigenen Früchten von Citrus myrtifolia
- Mischung mit Ingwer

Mal sehen, was mir noch einfällt 8)
Sehr gut war vor einigen Jahren Apfelgelee mit Ingwer und scharfer Peperoni - beides ganz fein gewürfelt.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Gänselieschen am 05. September 2016, 10:00:52
Ich habe gestern auch Apfelgelee gemacht - der Apfelsaft war sehr lecker, aber ich glaube ich habe mich mit dem Zimt verschätzt. Das Gelee ist recht weihnachtlich geworden. Es war der erste Versuch überhaupt. In drei Gläschen habe ich je einen Rosmarinzweig gelegt und in zwei Gläschen ein paar Minzeblätter. Solche Rezepte hatte ich gefunden - vielleicht schmälern diese Aromen dann doch noch den Zimtcharakter etwas ab. Ist ja nicht viel - ggf. verballer ich das Gelee bei Terassenplätzchen zu Weihnachten mit als Klebstoff.  8)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 05. September 2016, 10:09:49
Ich mach das absichtlich so, ergibt die bei uns in der Familie hochgeschätzte "Weihnachtsmarmelade".
Da kommen außer Äpfeln noch Rosinen rein, gewürzt wird mit viel Zimt und Nelken.
Kann ich gar nicht genug davon produzieren :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Gänselieschen am 05. September 2016, 10:10:53
Das wird bestimmt ähnlich bei mir - versaut ist sie jedenfalls nicht. War nur nicht so gedacht ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: b-hoernchen am 05. September 2016, 10:30:21
Gestern zum zweiten Mal Pfirischmarmelade vom Gelbfleischigen gemacht - mit Gelierzucker 2:1 und stückigem Fruchtfleisch (ganz einfach, weil ich keinen Pürierstab hab'). Pfirsich häuten, in Stücke schneiden, mit Gelierzucker verrühren und langsam zum Kochen bringen.

Weil noch etwas Pfirsiche übrig waren, den Rest mit drei Birnen (1 x Williams, 2 x Harrow Sweet), einem Redlove Apfel und etlichen gelben Kriacherln (entsteint) zu einem Marmeladenpotpourri verkocht, mit jedem Stück Fruchtfleisch Abwechslung im Aufstrich.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 05. September 2016, 10:31:52
Weil noch etwas Pfirsiche übrig waren, den Rest mit drei Birnen (1 x Williams, 2 x Harrow Sweet), einem Redlove Apfel und etlichen gelben Kriacherln (entsteint) zu einem Marmeladenpotpourri verkocht, mit jedem Stück Fruchtfleisch Abwechslung im Aufstrich.

Das hört sich eh lecker an!
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wühlmaus am 05. September 2016, 10:38:39
Das sind wohl die leckersten Mischungen :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Gänselieschen am 05. September 2016, 17:53:44
Ich habe grad ne Pfirsichkonfitüre vom letzten Jahr auf, mit Mandelsplittern. Und irgendwie schmeckt die mir komisch - gar nicht so schön nach Pfirsich, so streng. Kann das sein, dass Pfirsichkonfitüre den Geschmack verändert, nach langer Lagerung...
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 05. September 2016, 20:03:09
Nee, ich habe Pfirsichkonfitüre von 2013, schmeckt immer noch lecker.

Es kann an den Mandelsplittern liegen, die sind wohl ranzig geworden.

Nachtrag:
So Experimente mache ich nicht, mir ist einmal eine ganze Ladung Maronenkonfitüre schlecht geworden.

Hat Jemand schon mit Kokosmilch gearbeitet?
In einem Geschäft sah ich in zwei oder drei Schichten Konfitüre, ein Teil Himbeer und ein Teil Kokos.
Da frage ich mich auch wie lange sowas hält.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Junebug am 05. September 2016, 20:13:04
Ich kann dir keine Zeiten nennen, aber ich mache allherbstlich eine Kürbis-Kokos-Marmelade, die hält so lange wie andere auch.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Aella am 05. September 2016, 20:21:25
Nee, ich habe Pfirsichkonfitüre von 2013, schmeckt immer noch lecker.

Es kann an den Mandelsplittern liegen, die sind wohl ranzig geworden.

Nachtrag:
So Experimente mache ich nicht, mir ist einmal eine ganze Ladung Maronenkonfitüre schlecht geworden.

Hat Jemand schon mit Kokosmilch gearbeitet?
In einem Geschäft sah ich in zwei oder drei Schichten Konfitüre, ein Teil Himbeer und ein Teil Kokos.
Da frage ich mich auch wie lange sowas hält.

hätte auch auf ranzige mandeln getippt.

hab mal erdbeer-kokosmarmelade gemacht, hat lange gehalten, wollte nur nach zwei wochen keiner mehr essen, da die marmelade sich furchtbar rosa-grau-grün gefärbt hatte  :-X
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 05. September 2016, 21:11:44
Ja Erdbeerkonfitüre wird innerhalb kurzer Zeit bräunlich, schmeckt aber immer noch. Seltsam warum das gerade bei Erdbeeren so extrem ist.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Dietmar am 05. September 2016, 21:48:22
Zitat
hab mal erdbeer-kokosmarmelade gemacht, hat lange gehalten, wollte nur nach zwei wochen keiner mehr essen, da die marmelade sich furchtbar rosa-grau-grün gefärbt hatte

Vielleicht sollte man keine echte Kokosmilch oder pürierte Kokosraspeln den Erdbeeren zusetzen, sondern Barsirup mit Kokosgeschmack, z.B.:

https://www.amazon.de/Riemerschmid-Kokos-Sirup-0-7-l/dp/B006GQWH76

... gibt es nicht nur im großen Fluss, sondern auch in größeren Kaufhallen und in der Metro - auch von verschiedenen Herstellern.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: bristlecone am 05. September 2016, 21:49:21
Ja Erdbeerkonfitüre wird innerhalb kurzer Zeit bräunlich, schmeckt aber immer noch. Seltsam warum das gerade bei Erdbeeren so extrem ist.

Wir frieren Erdbeermarmelade ein, dann hält sich die rote Farbe.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Dietmar am 05. September 2016, 21:51:23
Zitat
Ja Erdbeerkonfitüre wird innerhalb kurzer Zeit bräunlich, schmeckt aber immer noch. Seltsam warum das gerade bei Erdbeeren so extrem ist.

Erdbeeren sind nun mal keine Beeren und kein Obst, sondern Nüsse und Nüsse sind nun mal irgendwie braun gefärbt.  ;) Ist Wahr!

Spaß beiseite, wurde die Konfitüre im eingekochten Glas braun oder im bereits geöffneten?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Dicentra am 05. September 2016, 22:01:33
Spaß beiseite, wurde die Konfitüre im eingekochten Glas braun oder im bereits geöffneten?
Die Konfitüre verbräunt mit der Zeit bereits im geschlossenen Glas, auch bei kühler und dunkler Lagerung.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Dietmar am 05. September 2016, 22:06:38
Ich hege den Verdacht, dass die Industrie kräftig rote Lebensmittelfarbe zusetzt.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Dicentra am 05. September 2016, 22:08:46
Eher zusätzliche Konservierungsstoffe. Frische Erdbeerkonfitüre ist von sich aus schön rot.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Katrin am 05. September 2016, 22:17:07
Wenn man das vermeiden möchte, kann man Erdbeermarmelade im Gefrierschrank aufheben. So bleibt sie lange frisch-rot-fruchtig  :D.

Och, Bristle war schneller.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 05. September 2016, 23:12:55
Mir ist die Farbe egal, weiß ich doch was drin ist und wenn es dann auch noch schmeckt. Gefrierschrank ist eh überfüllt.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 05. September 2016, 23:52:32
Vielleicht etwas Zitonensäure bzw Saft zugeben und möglichst kühl lagern. So kann man den Prozeß etwas verlangsamen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wühlmaus am 06. September 2016, 00:06:58
Gerade bei Erdbeeren gebe ich gerne ein Tütchen Zitronensäure auf ein Kilo Frucht. 
Tut dem Geschmack und der Farbe gut 8)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 06. September 2016, 00:37:32
Die Farbstoffe in den Früchten sind sehr empfindlich, meine Aprikosenmarmelade von 2015 wird auch schon bräunlich, sie war so schön orange. Die Mangomarmelade ist immer noch schön gelb... (dunkel gelagert in der Küche)
Da hilft nur eins, schnell aufessen, meine Erdbeermarmelade von 2016 ist schon aufgegessen bzw verschenkt.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 06. September 2016, 07:57:35
... Erdbeeren sind nun mal keine Beeren und kein Obst, sondern Nüsse und Nüsse sind nun mal irgendwie braun gefärbt.  ;) Ist Wahr! ...

du hast das gestern schon mal irgendwo so bestimmt geschrieben, aber so verkürzt ("erdbeeren sind nüsse") stimmt es auch nicht. wenn, ist jede erdbeere viele nüsse (bzw. nüsschen). 8)

bitte lies nochmal nach: sammelnussfrucht – scheinfrucht von/mit nüsschen
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 06. September 2016, 08:35:12
Oder die Früchte einfrieren (z.B.Erdbeeren) bzw. einwecken (z.B. Sauerkirschen oder Pflaumen), und dann bei Bedarf frisch kochen. So mach ich das immer wenn ein Basar ansteht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Gänselieschen am 06. September 2016, 08:58:44
Und auch wenn manche sie nicht mögen - die Senga Sengana ist dafür bekannt, dass sie eben nicht so sehr die Farbe verliert beim Konservieren. Deshalb haben viele sie in der DDR auch bevorzugt - damals wurden Erdbeeren nämlich noch verstärkt eingeweckt. Und die Senga Sengana blieb dabei röter als andere Sorten.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 06. September 2016, 09:00:04
Vielleicht etwas Zitonensäure bzw Saft zugeben und möglichst kühl lagern. So kann man den Prozeß etwas verlangsamen.
Das hilft bei Erdbeeren nicht. Ich gebe gerade bei Erdbeeren immer viel Zitronensäure dazu um auch ein festes Ergebnis zu bekommen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Eva am 08. September 2016, 12:25:37
Evtl. ein halbes Teelöffelchen Vitamin C (gibts ja auch als Pulver) aufs Kilo Erdbeeren. Das Bräunen müsst eine Oxidation sein, Vit C ist ein Antioxidans.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 08. September 2016, 12:48:42
Holundersaft, völlig natürlich und dunkelrot, auf Dauer. Auch im Gewand.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Eva am 08. September 2016, 13:52:25
Der versaut verändert aber den Geschmack von Erdbeermarmelade massiv, während Vitamin C nicht wirklich geschmacklich auffällt, bisschen säuerlich halt.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: bristlecone am 08. September 2016, 14:10:17
Im Internet findet man diverse Posts in Foren, denen zufolge diese Verfärbung bei Erdbeermarmelade nicht auftritt, wenn sie mit Gelierzucker 1:1 gekocht wurde.
Für mich keine Option, da mir solche Marmelade zu süß und oft auch zu fest ist.
Also einfrieren. Vitamin C geht nach meinen Erfahrungen auch.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 08. September 2016, 14:13:04
"Massiv" bei 300 ml auf 3 kg Erdbeer-Rhabarbermarmelade?

(Ich bin heftig allergisch gegen diesen Vitamin-C-Zusatz, daher die Alternative)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: bristlecone am 08. September 2016, 14:15:23
Allergisch gegen Vitamin C? Oder eine Aversion, rein geschmacklich?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 08. September 2016, 14:20:35
Schwer zu sagen, ich vermeide es. Die ersten Reaktionen sind als Baby nach der Verfütterung von Gläschen aufgetreten. Da das verzögert passiert, ist das schwer nachzuvollziehen (roter Ausschlag).

Nach dem Genuss gekochter (!) Zitrusfrüchte und Paprika: sofortiges automatisches Entfernen des Inhaltes aus dem Verdauungstrakt, heftige Kopfschmerzen, Kreislaufschwäche, rote Tupfen auf der Haut.

Edith: ja, eine heftige Aversion gegen Orangensaft etc. ist auch vorhanden.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: bristlecone am 08. September 2016, 14:31:19
Dann hast du vermutlich eine Unverträglichkeit gegen Inhaltsstoffe in Zitrus und Paprika, da käme wohl Einiges infrage. Muss nicht eine Allergie sein, kann aber.

Vitamin C zählt nicht dazu. Es wäre eine medizinische Sensation, auf ein Vitamin allergisch zu reagieren, und in solch einem Fall würdest du auch auf anderes Obst und auf Gemüse entsprechend reagieren.
Reines Vitamin C als Marmeladenzusatz wird keine derartige Reaktion hervorrufen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Staudo am 08. September 2016, 14:44:16
Ob nicht die beigefügten Säuerungsmittel  im Gelierzucker (z.B. Zitronensäure, Sorbinsäure) die Verfärbung der Marmeladen verzögern?


Ich habe gerade Pflaumenmus aus 100% Pflaumen abgefüllt. Der ist gluten-, lactose- und glyphosatfrei, kann aber trotz aller Sorgfalt Spuren tierischen Eiweißes enthalten.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: bristlecone am 08. September 2016, 14:46:23
Also nicht vegan.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Eva am 08. September 2016, 15:01:51
"Massiv" bei 300 ml auf 3 kg Erdbeer-Rhabarbermarmelade?

Ja, ich finde, das verdirbt den Erdbeergeschmack. Sogar relativ neutraler roter Johannisbeersaft ist nix. Nicht, dass das dann nicht schmecken würde. Aber halt nicht nach Erdbeermarmelade.  :-\
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Secret Garden am 08. September 2016, 15:11:09
mein favorit ist erdbeer-rhabarber-marmelade. die schmeckt lecker und bleibt auch schön rot. :D

gelierzucker mit sorbinsäure werde ich nicht mehr verwenden. ich schmecke da einen unangenehmen beigeschmack. :-\

Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 08. September 2016, 15:36:52
diese Verfärbung bei Erdbeermarmelade nicht auftritt, wenn sie mit Gelierzucker 1:1 gekocht wurde.

Erinnert mich doch nicht daran, dass ich an den Herd muß bei der Hitze. Erdbeeren sind gerade aufgetaut und werden w.o. beschrieben verkocht. Das garantiert guten Geschmack und Haltbarkeit und auch das Auge braucht sich nicht zu ekeln. Zu fest wird die bei mir nie.
Heute früh habe ich das letzte Gelee (schwarze Johannisbeere) gekocht. Jetzt beginne ich mit den Konfituren. Traditionell mit Erdbeeren, dann Erdbeer-Pfirsich usw. bis die nächsten 60 Gläser fertig sind. Hoffentlich morgen abend, denn am Samstag ist Standaufbau für den KuHmarkt. Ich verarbeite nur Früchte aus dem Garten und der heimischen Natur.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 08. September 2016, 23:32:31
"Massiv" bei 300 ml auf 3 kg Erdbeer-Rhabarbermarmelade?

Ja, ich finde, das verdirbt den Erdbeergeschmack. Sogar relativ neutraler roter Johannisbeersaft ist nix. Nicht, dass das dann nicht schmecken würde. Aber halt nicht nach Erdbeermarmelade.  :-\
Ja, ich würde das auch nicht beimischen. Außerdem ist meiner Meinung nach der Holundersaft viel zu dunkelrot.
Die einzige Kombi bei Erdbeeren ist bei mir Rhabarber. Wie gesagt bei mir zählt der Geschmack und nicht die Farbe.

Das mit dem 1:1 Gelierzucker kann stimmen, auch geliert es dann besser. als mit 2:1.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 08. September 2016, 23:40:04
Im Internet findet man diverse Posts in Foren, denen zufolge diese Verfärbung bei Erdbeermarmelade nicht auftritt, wenn sie mit Gelierzucker 1:1 gekocht wurde.
wird trotzdem braun, habe ich viele Jahre so gekocht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 09. September 2016, 00:21:44
wird trotzdem braun, habe ich viele Jahre so gekocht.

Könnte es sein, dass Du meinst die Marmelade wäre braun, nur weil sie dunkler geworden ist? Braun würde bedeuten sie würde aussehen wie Pflaumenmarmelade oder Zwetschenmus.
Dunkler wird sie, wenn sie länger steht. Aber wenn man sie aufs Butterbrot streicht ist sie eindeutig immer noch rot. Wie bewahrst Du die Gläser auf? Sie sollten möglichst dunkel stehen, denn Licht verändert die Farbe. Deshalb fülle ich Säfte grundsätzlich in braunen Flaschen ab.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 09. September 2016, 01:11:23
Das schöne Erdbeerrot geht über in ein braunrot bis zu braun nach mehreren Jahren.
Ich habe die Zuckermenge etwas reduziert und die Marmelade dunkel in der Küche aufbewahrt.
Da ich keine Sorbinsäure drin haben wollte, nahm ich den Gelierzucker 1:1.
Ich mache morgen/heute Fotos, dann kannst du es sehen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 09. September 2016, 06:53:44
das rot einer selbstfabrizierten erdbeer-rhabarber-konfitüre wurde hier nach einer weile zu grünbraun, sehr apart. :-X
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 09. September 2016, 07:52:02
.............würde Ascorbinsäure auch die langfristige farbliche Veränderung verhindern?
Handelt es sich bei der farblichen Veränderung um Oxidation? Dann wäre Ascorbinsäure durchaus ein recht geschmacksneutrales Mittel um dies zu verhindern.
Ich verwende Ascorbinsäure in der Küche immer dann, wenn ich eine Oxidation verhindern möchte - z.b. um das Braunwerden von geschältem Obst zu verhindern (einen kleinen Teelöffel Ascorbins. in das Wasser fürs geschälte Obst) - dann bleibt z.b. auch das Apfelmus hell und die Birne ebenso.

Bei Erdbeermarmelade habe ich Ascorbinsäure eigentlich immer als Zusatz verwendet, weil uns die Erdbeermarmelade mit etwas mehr Säureanteil besser schmeckt..................nun werden die Erdbeermarmeladegläser bei uns nie sehr alt - braun waren sie nie - ob es an der Ascorbinsäure, oder am zügigen Verbrauch liegt, kann ich also nicht sagen ::)

LG
von
Nemi
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 09. September 2016, 07:53:52
Was habt ihr nur für Erdbeeren, sicher so´n panaschiertes Zeug. ;) :D ;D
Vielleicht steht die Marmelade aber auch nur zu warm? Meine steht im Keller bei nahezu konstant 14 Grad.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 09. September 2016, 08:52:46
Was habt ihr nur für Erdbeeren, sicher so´n panaschiertes Zeug. ;) :D ;D
:) nö, ganz normale Senga Sengana, Mieze Schindler, Polka.......und Du?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: bristlecone am 09. September 2016, 08:59:52
 ;D

Das Thema "Warum wird Erdbeermarmelade braun und wie kann man das verhindern" hat offenbar und wenig verwunderlich auch das Interesse von Lebensmittelchemikern gefunden. Es gibt dazu einige Untersuchungen. Wenn man bei Google "strawberry jam colour" eingibt, kommen z.B. diese Untersuchungen:

Strawberry Jams: Influence of Different Pectins on Colour and Textural Properties

Color Stability of Strawberry Jam as Affected by Cultivar and Storage Temperature

Stabilization of strawberry jam colour with natural colourants

Antioxidant capacity and colour of strawberry jam as influenced by cultivar and storage conditions

Zitat aus der zuletzt genannten Arbeit:

"Jam was prepared from five strawberry cultivars; ‘Senga Sengana’, ‘Korona’, ‘Polka’, ‘Honeoye’ and ‘Inga’. The jam was stored at 4 and 20 °C...
Thus, to achieve a good coloured strawberry jam with high antioxidant capacity, the industry should consider to store the products at 4 °C and to replace ‘Senga Sengana’ with one of the ‘Korona’, ‘Honeoye’ and ‘Polka’ cultivars."
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: lord waldemoor am 09. September 2016, 09:54:00
das ist hier ot aber  früchte wie himbeeren, erdbeeren sogar heidelbeeren  werden im schnaps, likör nach einigen monaten auch braun und schmecken dann furchtbar
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 09. September 2016, 10:14:31
...................... and to replace ‘Senga Sengana’ with one of the ‘Korona’, ‘Honeoye’ and ‘Polka’ cultivars."
na dann liege ich mit meiner "Polka" ja genau richtig :) fein, ich wollt sie mir auch wieder neu anpflanzen.
Senga (als Befruchtersorte) und Mieze machen bei mit nur den kleineren Teil aus und werden meist für Kuchen und Eiscreme verwendet.

Danke bristlecone für die Links und den richtungsweisenden Auszug daraus! :)

LG
Nemi
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 09. September 2016, 10:42:28
Waren vor 30 oder mehr Jahren mal Senga Sengana. Wenn beim Basar was übrig bleibt , werde ich bei gelegentlichen Besuchen immer* ein Glas zum Farbvergleich dabei haben
*Wenn ich dran denke ;)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 09. September 2016, 15:18:57
und offenbar ist die temperatur genauso entscheidend – wir hatten die aufgrund mangelnder kühler aufbewahrungsmöglichkeiten dann viel zu warm im zimmer stehen, dunkel, aber bei locker 20 grad.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Eva am 09. September 2016, 17:07:42
.............würde Ascorbinsäure auch die langfristige farbliche Veränderung verhindern?

Du meinst jetzt nicht Ascorbinsäure im Gegensatz zu Vitamin C, oder  ;D







..


Das ist nämlich das gleiche!
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 09. September 2016, 19:15:49
Hier nun 2 Gläser Marmelade von 2015 mit Gelierzucker 1:1 gekocht, wobei da Zitronensäure enthalten ist. Ich habe keinen Zitronensaft zugefügt.
Die Gläser standen in der Küche dunkel, im Winter ca 16 Grad.
Aprikose war schön orange, jetzt bräunlicher,
Erdbeer wird oben bräunlich.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 09. September 2016, 21:07:26
.............würde Ascorbinsäure auch die langfristige farbliche Veränderung verhindern?

Du meinst jetzt nicht Ascorbinsäure im Gegensatz zu Vitamin C, oder  ;D
Das ist nämlich das gleiche!
ja, :D ich fragte, ob Ascorbinsäure, beziehungsweise :) Vit C (Trivialname), möglicherweise die farbliche Veränderung verhindern könnte. 

Eva, gut das Du das noch mal hervorgehoben hast:
Ascorbinsäure, beziehungsweise :) Vit C (Trivialname) sind identisch!
Titel: Re: nicht alle Marmeladengläser haben Vakuum
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 01. Juli 2017, 12:15:19
Moin,
ob ich die Marmeladengläser, welche nicht richtig zu sind, noch einmal einkochen und so nachbehandeln kann?

Wir haben gestern 21 Gläser Marmelade gemacht und stellten nun heute Morgen fest, dass 6 Gläser kein Vakuum gezogen haben.
Bei 3 Gläsern war der Deckel nicht richtig draufgeschraubt ::) und bei den anderen 3 Gläsern kann ich keine Ursache feststellen.

Wenn es nur 2 Gläser wären, würden wir diese halt zuerst verbrauchen, aber 6 Gläser sind zu viele.

Nemi

Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 01. Juli 2017, 12:36:56
Wieviel Zucker ist da drin?

Die hält bei 2:1 auch ohne Vakuum, bei 1:1 sowieso.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 01. Juli 2017, 12:51:50
Mach ich wenn es nötig ist, Nemi. Ich prüfe immer möglichst bald und solange die Marmelade noch nicht völlig ausgekühlt ist, ob Vakuum drin ist. Falls nicht, kommen die Gläschen mit lose aufgelegtem Deckel ins Wasserbad und werden dann, wenn ich meine, sie sind gut durcherhitzt, rausgenommen und zugeschraubt. Mal klappt es, mal nicht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 01. Juli 2017, 13:23:13
Deckel erneuern wäre noch wichtig.

Warum läßt Du die Gläser offen? Das macht man beim Einwecken auch nicht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 01. Juli 2017, 13:45:55
Die Ursache ist meistens der Deckel. Wenn die Nippel am Deckelrand beim ersten Öffnen etwas verbogen werden, schließt der Deckel nicht nicht mehr fest genug. Da hilft ein kleiner Schlag mit einem Kochlöffel. Keine Angst, wenn es zu viel war, zieht sich das beim fest Zuschrauben zurecht.
Ein anderer Grund kann sein, dass bein Verschließen nicht fest genug zugedreht wurde (weil das Glas zu heiß war). Ich nehme zum Zudrehen immer ein Geschirrhandtuch, damit habe ich mehr Gefühl, ob es richtig zu ist. Und ich kann mit dem einen Ende das Glas und dem anderen den Deckel festhalten. Das Glas steht dabei natürlich immer auf dem Tisch.
Wichtig ist, dass der Rand vom Glas sauber ist. Daher benutze ich zum Einfüllen immer einen speziellen Trichter. Und ich mache meine Gläser immer randvoll. Dazu nehme zum Schluß den Trichter weg und fülle freihand vorsichtig auf.
Abkühlen lasse ich sie grundsätzlich über Nacht auf dem Deckel stehend.
Ich benutze nur gebrauchte Gläser und Deckel und von wenigen Ausnahmen abgesehen sind immer alle Gläser beim ersten mal zu. Und ich koche im Schnitt über 300 Gläser Marmelade im Jahr. 
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 01. Juli 2017, 13:55:49
Renette, ich rechne mir das so zurecht, dass ein Unterdruck nur entstehen kann, wenn die Luft beim Abkühlen volumenmäßig weniger wird. Wenn ich also den Deckel auf das kalte Glas mit Inhalt schraube, dann alles erwärme und wieder abkühlen lasse, habe ich nichts gewonnen. Es ist genauso viel (Luft)Druck drin, wie vorher. Lasse ich die Luft bei Erwärmen raus, und mache dann den Deckel zu, wenn sie sich gut ausgebreitet hat, entsteht beim Abkühlen ein Unterdruck, da ja keine neue Luft nachströmen kann. Es ist etwas anderes, wenn ich heiße Marmelade einfülle. Dann erwärmt sich die Luft darüber im Glas recht schnell, dehnt sich aus und ist draußen, bevor ich zudrehe.
Konnte ich meine Gedanken halbwegs verständlich rüberbringen  ????
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 01. Juli 2017, 14:06:20
Beim nochmal einkochen gibt es die zwei Möglichkeiten. Entweder alle nicht richtig verschlossenen Gläser einfach noch einmal im Topf aufkochen und wieder abfüllen, wobei das letzte Glas logischerweise nicht mehr ganz voll wird (das wird dann zuerst verbraucht) oder im Wasserbad was ein bißchen unsicher ist, weil man ja nicht dem Temperatur prüfen kann.
Zu probieren wäre noch das Einwecken im Backofen. Dazu darf das Glas allerdings nicht ganz voll sein (ca.1cm unter dem Rand) und der Deckel muß von Anfang an fest verschlossen drauf sein. Dann stellt man die Gläser auf der zweituntersten Schiene ein mit etwa 2 cm hoch mit Wasser gefülltes Backofenblech (mit rundum Rand ;D) .
30 Min. bei 130 Grad. Im Ofen über Nacht abkühlen lassen
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 01. Juli 2017, 14:15:07
Quen, nicht ganz auch die kochend heiße Marmelade zieht sich beim Abkühlen zusammen. Das Problem beim Wasserbad ist, wie stelle ich fest ob die Marmelade wieder heiß genug ist. Auf jeden Fall solle der Deckel von Anfang an fest drauf sein. Keine Angst das Glas explodiert nicht, eher gibt der Deckel nach. Aber zu heiß darf es auch nicht werden, sonst quillt etwas Marmelade raus und der Deckel wird wieder undicht.
Und prüfen, ob sie dicht sind sollte man erst wenn sie wirlich kalt sind. Auch bei lauwarmen Gläsern besteht die Gefahr, das allein durch das Anfassen des Deckels wieder Luft ins Glas kommt, weil dieser ja erst nach vollständigem Abkühlen sich fets angesaugt hat.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 01. Juli 2017, 14:26:19
Aber wenn die Marmelade am Anfang, wenn ich das System verschließe, kalt ist, nützt mir das auch nichts.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 01. Juli 2017, 14:51:09
Aber wenn die Marmelade am Anfang, wenn ich das System verschließe, kalt ist, nützt mir das auch nichts.
Wenn Du mich und mit dem System Glas und Deckel meinst: Doch es nützt. Wenn die kalte fest verschlossene Marmelade im Wasserbad oder Backofen erhitzt wird dehnt sie sich aus und drückt die noch vorhandene Luft durch den Überdruck am Deckel raus. Wenn die Marmelade wieder abkühlt kann die Luft nicht wieder zurück ins Glas, weil der Deckel ja fest auf dem Glas ist und deshalb saugt sich der Deckel noch fester und biegt sich nach unten. Im Glas entsteht ein Unterdruck
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 01. Juli 2017, 15:28:55
Also doch kein geschlossenes System.

Wäre das für Dich in Ordnung, wenn ich trotzdem weiterhin so verfahre? Hat ja auch noch andere Vorteile.
...weil man ja nicht dem Temperatur prüfen kann.
Eben doch. Ist der Deckel offen, geht das.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 01. Juli 2017, 15:33:19
Ich machs wie beim Einwecken von Obst: geschlossene Gläser ca bis 2/3 in Wasserbad, alles erwärmen, eine halbe Stunde kochen lassen (90 Grad gehen nur mit Thermometer genau).

Vorsicht: ein Geschirrtuch oder einen Topflappen unter die Gläser legen, ich hab durch die hüpfenden Gläser mal meinen Lieblings-Bürotopf aus Emaille zerstört.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 01. Juli 2017, 15:52:06
Ich bin mit allen Erfahrungen, die andere machen einverstanden.  :D
Tut mir leid wenn ich vielleicht einen etwas oberlehrerhaften Eindruck erweckt habe.
Ich selbst habe mit Marmelade nochmals einkochen weniger Erfahrung, da ich so gut wie kein Glas ein zweite Mal einkochen mußte. Meine Erfahrungen vom Einwecken in Schraubgläsern sind mehr die von Gemüse und Obst. Und da habe ich viel lernen müssen, nachdem ich das Einwecken in traditionellen Weckgläsern aufgegeben habe und lerne teilweise heute noch. Nur meine Sauerkirschen wecke ich noch in Bügelverschlußgläsern ein.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Secret Garden am 01. Juli 2017, 18:08:14
was für einen vorteil bringt es, die marmeladengläser beim abkühlen auf den deckel zu stellen?
meine mama hat das nicht gemacht. ich habe es probiert und außer verschmiertem deckel und gewinde habe ich keinen unterschied festgestellt. (es gab bei beiden methoden einige gläser ohne vakuum.)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 01. Juli 2017, 18:15:19
Ich habe da auch nie einen Vorteil gesehen und das demnach ganz schnell bleiben lassen  ;).
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Eva am 01. Juli 2017, 18:25:07
Ich denke, dass das dazu gedacht ist, auch den Deckel gut heiß und damit steril zu kriegen. Aber ich koche die Deckel aus und stelle nicht auf den Kopf. Elende Kleberei sonst.
Titel: Re: nicht alle Marmeladengläser haben Vakuum
Beitrag von: Nemesia Elfensp. am 01. Juli 2017, 18:28:15
Danke für das Teilen Eurer Erfahrungen.
Ja Kasi, so mache ich es auch:  abgekochte Gläser (noch warm beim einfüllen), abgekochte Deckel (so wie sie aus dem kochenden, etwas abgekühltem Wasser, kommen) und einen Enfüllring, damit die Ränder sauber bleiben.
3 von den "verunfallten" Gläser u. Deckel waren ganz neue Gläser, 3 waren gebrauchte Gläser mit "TwistOff"- Deckeln. Da könnte es an den Deckeln gelegen haben ::)

Wieviel Zucker ist da drin?

Die hält bei 2:1 auch ohne Vakuum, bei 1:1 sowieso.
dieses mal hatte ich "1:1" genommen, 850ml Fruchpüree (Johannisb., Erdbeere um Himbeere zu gleichen Teilen) plus 1Kg G.-zucker - so stands auf der Packung :D

Mach ich wenn es nötig ist, Nemi. Ich prüfe immer möglichst bald und solange die Marmelade noch nicht völlig ausgekühlt ist, ob Vakuum drin ist. Falls nicht, kommen die Gläschen mit lose aufgelegtem Deckel ins Wasserbad und werden dann, wenn ich meine, sie sind gut durcherhitzt, rausgenommen und zugeschraubt. Mal klappt es, mal nicht.
So hatte ich mir das auch vorgestellt :) und dann noch den Tip mit dem unterlegen eines Tuches - ich werd berichten :D morgen weiss ich mehr.

Danke
sagt
Nemi

PS: Ich hab die Gläser auch noch nie umgedreht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 01. Juli 2017, 18:33:51
Das mit dem Umdrehen kam vor 20 Jahren auf und hält sich hartnäckig. Es ist unnötig und gefährlich. Nur Fruchtstücke, die verteilen sich gleichmäßiger.

Laut Weck oder Dr Oe - ich weiß nicht mehr - konserviert Marmelade durch den Zucker, nicht durchs Vakuum.

Ich gebe Gläser ohne Vakuum nicht zum Basar, gehalten haben sie bisher.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Gartenlady am 01. Juli 2017, 18:35:02
Bei Zuckergehalt 1:1 ist der Zucker das Konservierungsmittel, die Gläser müssen nicht sterilisiert werden, es macht nix, wenn der TwistOff-Deckel nicht verschließt.

Bei 2:1 Gelierzucker ist Konservierungsmittel im Zucker enthalten, also auch keine Vorsichtsmaßnahme nötig.

Meine Großmutter hat Marmelade in deckellose Gläser gefüllt, ich anfangs auch. Es kam ein rundes in Schnaps getränktes Blättchen Cellophanpapier oben auf die eingefüllte Marmelade, dann wurde ein großes Stück Cellophanpapier zum Verschließen des Glases verwendet.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 01. Juli 2017, 18:37:40
Richtig. Geschimmelt ist dann stark wasserhaltige Marmelade oder Marmelade aus bestimmten Früchten, uns z B Aprikosen. Der größte Teil hat gehalten.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 01. Juli 2017, 20:08:57
Meine Großmutter hat Marmelade in deckellose Gläser gefüllt, ich anfangs auch. Es kam ein rundes in Schnaps getränktes Blättchen Cellophanpapier oben auf die eingefüllte Marmelade, dann wurde ein großes Stück Cellophanpapier zum Verschließen des Glases verwendet.
So habe ich das ganz früher auch gemacht. Die Zutaten (mit Ausnahme vom Rum) habe ich heute noch. Vielleicht könnte man die Gläser (sie sind kegelstumpfförmig) ja noch für Cupcakes verwenden, Der läßt sich sicher gut daraus stürzen. Aber ich brauch sie nicht, ich hab dafür andere Gläser mit Twistoffdeckel (war früher Leberwurst drin). Die verschließe ich direkt nach dem Backen, dann hält der Kuchen ewig. Nein nicht ganz, wenn ich ein kleines französches a habe, mach ich eins auf.  :D ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wurmkönig am 28. Juli 2017, 13:30:25
Zum Thema Zucker hätte ich noch eine allgemeine Frage.

Es gibt einige Patentschriften bei denen bei der Marmeladezubereitung die Formulierung "der Zucker hält das Aroma fest" auftaucht. In industriellen Anwendungen wird der Zuckerhalt erst ganz am Schluss eingestellt, um die Aromaverluste zu verringern gibt es dann auch Verfahren bei denen die Dämpfe am Ende wieder kondensiert und der Marmelade wieder zugeführt werden. Offenbar dient der Zucker nicht nur der Haltbarkeit.

Ich habe es konkret ausprobiert mit einer 1:1, 2:1 und einer 3:1 Johannisbeermarmelade (die wurden allerdings die Nacht davor schon mit der passenden Zuckermasse vermengt). Für mich schmeckt es nur süßer - mehr Zucker = mehr Aroma würde ich nicht herausschmecken.

Wie sind eure Erfahrungen?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Waldmeisterin am 28. Juli 2017, 14:32:01
im engeren Bekanntenkreis bin ich die einzige, die Marmelade selbst einkocht. Auf Wunsch mehrerer Freunde habe ich, entgegen meiner Überzeugung, auch einige Chargen mit 2:1 Zucker gekocht, weil das ja angeblich "fruchtiger" sei. Was soll ich sagen: bei diversen Frühstücksverkostungen wurden konsequent die 1:1 Varianten gewählt, ich blieb auf den 2:1-Varianten sitzen.
Auch meine Mutter hat lange 2:1- Marmeladen gekocht. Nun, da ich diesen Job "geerbt" habe, meinte sie, dass sie aus vorgeblichen Gesundheitsgründen zwar immer 2:1 verwendet habe, ihr aber 1:1-Marmeladen eindeutig besser schmecken  ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Secret Garden am 28. Juli 2017, 14:55:45
Diskussionen über die verschiedenen Gelierzucker hatten wir ja schon öfters. Ich habe 1:1 und 2:1 ausprobiert. Meiner Familie und mir schmeckt die mit 1:1 Gelierzucker gekochte Marmelade besser. :)
Sie ist trotz des hohen Zuckergehalts längst nicht so süß wie industriell hergestellte Marmelade, und schmeckt auch mehr nach Frucht als diese.

Als Konservierungsmittel ist den zuckerreduzierten Gelierzuckern meistens Sorbinsäure zugesetzt. Das mag zwar nicht schädlich sein, aber ich schmecke einen unangenehmen Beigeschmack. :-\
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Eva am 28. Juli 2017, 16:24:50
2:1 Zucker gibt es auch ohne Konservierungsstoffe, aber mir schmeckt 1:1 besser. Und da ich auch einen Teil meiner Marmelade an meine Eltern weiterschenke, verwende ich 2:1 gar nicht mehr. Sonst meckert mein Papa. Und der ist alt genug, dass er essen darf, was er will  8)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 28. Juli 2017, 17:41:22
ihr bestätigt mich, danke! :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Goldkohl am 31. Juli 2017, 16:27:43
Ich kann nur bestätigen, was meine Vorredner/innen gesagt haben.

Ich koche Marmeladen/Gelees für meine ganze Sippe/Freunde/Kollegen.
Habe letztes Jahr bei drei Marmeladen/Gelees sowohl 1:1 als auch 2:1 Zucker verwendet (Quittengelee, Himbeermarmelade, Aprikose-Lavendel) und ein Blindverkostung mit dreien meiner Abnehmerinnen gemacht.
Die Sorten mit 1:1 Zucker schmeckten allen dreien (und mir) besser; der Zucker hebt das Aroma wesentlich.
Also: wenn schon sündigen, dann richtig!  ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 19. Juli 2019, 18:09:50
Ich möchte dringend daran erinnern, dass man aus Mahonien ganz köstliches Gelee machen kann.  ;) :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 20. Juli 2019, 21:51:35
Weil die jetzt hier reif sind.  ;)
Außerdem kann mann damit eine weitere Verbreitung verhindern.  ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 21. Juli 2019, 23:22:17
Mahonienmarmelade mache ich nächste Woche. Ich koche dazu die Mahonien, püriere sie mit der Flotten Lotte, und dann kommt so viel Zucker rein, daß die Marmelade schmeckt. So sauer, wie Mahonien sind, reicht das für die Konservierung. Mahonienmarmelade ist eine meiner Lieblingssorten.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nina am 23. Juli 2019, 10:32:48
Und das praktische ist, man kann es auch in öffentlichen Parks ernten.  ;)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: sunrise am 23. Juli 2019, 17:31:51
Ich habe heute aus ersten Holunderbeeren und letzten weißen Johannisbeeren
eine erfrischende Konfitüre gemacht.
6 Gläschen sind es geworden, waren nicht mehr viele Johannisbeeren und noch nicht zuviele Hollerbeeren,
wollte aber gerne noch was anderes ausser saft,
ich habe aber alle Beeren erst gekocht und durch die flotte Lotte gedreht, waren viele kleine kerne,
dann einfach mit Zitronenschale und Saft und Gelierzucker gekocht und abgefüllt
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nova Liz † am 16. August 2019, 22:30:25
Hilfe,unser Mirabellenbäumchen hat Unmengen(!) an reifen Früchten.Ich muss morgen ernten.Was kann ich alles damit machen und wie?
Hat jemand ein gutes Mirabellenmarmeladenrezept?
Ich muss die Früchte alle penibel auslesen.Es sind immer welche dabei,die verwurmt sind.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 16. August 2019, 22:42:55
Da Mirabellen so aromatisch sind, braucht es nur Gelierzucker, ich nehme 2:1. Die Früchte bearbeite ich kurz mit dem Pürierstab, sonst wird die Marmelade nach meinem Geschmack zu stückig.
Du kannst Kompott machen und einwecken oder frische halbierte Früchte einfrieren für Kuchen, Süßspeisen etc.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 16. August 2019, 22:44:59
Pur oder mit einem Hauch Zimt, bei Unmengen mache ich auch gerne Mirabellen mit Aronia.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 16. August 2019, 23:14:41
Ich habe ein Mirabellenmus gemacht, ohne zusätzlichen Zucker, mit ein wenig Ingwer und Zitronensaft. Außerdem werde ich  werde noch Mirabellen trocknen und Mirabellenkompott ist auch noch geplant.

Netterweise haben mir Oile und Zwerggarten noch einen Teil der Schwemme abgenommen  :D. Da sind wohl Chutneys in Planung.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 17. August 2019, 01:34:00
jaaa :D

und kompott (schon erledigt) und vielleicht auch im ofen gebackenes mus wie sonst pflaumenmus – wobei ich mich dabei etwas um die mirabellenaromen sorge... :-\

dein mirabellenkuchen war übrigens auch ganz toll, rieke, und das zentnerweise einfrieren für irgendwann noch mehr kuchen ist eine sehr gute idee. :D ;D

backe, backe kuchen...
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 17. August 2019, 01:37:11
das noch: verwurmte mirabellen? riekes mirabellen hatten das nicht, nur ein paar verkorkungen oder insektenfraßstellen. ich kenne auch gar keine verwurmten mirabellen, seit wann sind in mirabellen würmer/maden?!

???
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 17. August 2019, 11:06:44
Tomatenmarmelade mit Gin

die 2 großen Gläser sind würzige Tomatensuppe
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 17. August 2019, 11:37:46
das noch: verwurmte mirabellen? riekes mirabellen hatten das nicht, nur ein paar verkorkungen oder insektenfraßstellen. ich kenne auch gar keine verwurmten mirabellen, seit wann sind in mirabellen würmer/maden?!

???

Doch, ich habe auch wurmige Mirabellen, zum Glück nicht besonders viele. Die ersten, die reif runterfallen, sind fast immer wurmig. Ich nehme an, daß der Pflaumenwickler auch Mirabellen befällt.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Harzgärtnerin am 17. August 2019, 16:43:52
Ich habe (wilde) Mirabellen letztens in den Dörrapparat verfrachtet. Sehr lecker - zu Müsli z.B. oder einfach eine Handvoll zum Knabbern.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nova Liz † am 17. August 2019, 18:10:50
Dörrapperat habe ich nicht.Es scheint so,wie Rieke sagt.Es sind Pflaumenwickler,aber nur die ersten Früchte waren befallen.Ich habe gerade einen 10l Eimer geerntet und mache jetzt erstmal Marmelade.Ich hasse es zu entsteinen. :( :o
Geht es roh zu pürieren oder die Früchte beim Aufkochen mit dem Stab traktieren?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 17. August 2019, 18:37:02
Ich habe auch keinen Dörrapparat. Ich dörre im Umluft-Backofen bei 50°C auf den Backblechen.

Zitat
Ich hasse es zu entsteinen. :( :o
Ich drücke mich auch schon den ganzen Tag. Immerhin habe ich jetzt eine kleine Menge Aronia-Pfirsich-Marmelade produziert.

Ich geh dann mal wieder in die Küche, Mirabellen entsteinen. Die festeren möchte ich einfrieren und aus den sehr reifen mache ich noch mal Mirabellenmus.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nova Liz † am 17. August 2019, 20:34:44
Ich dörre im Umluft-Backofen bei 50°C auf den Backblechen.
Wie lange dauert das?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 17. August 2019, 20:41:31
Nova Liz, kauf Dir eine Flotte Lotte. Die Investition lohnt sich.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nova Liz † am 17. August 2019, 20:45:51
Ich habe wirklich schon daran gedacht. ;)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: oile am 17. August 2019, 20:57:43
Heute morgen habe ich 1 Mirabellen entsteint. Zum Schluß rutschten mir die Früchte aus der Hand und das Messer auch. Die Marmelade ist lecker geworden. Ich habe sie mir zwei Zweiglein Rosmarin gekocht.

Dann habe ich ein großes Glas Mirabellen süßsauer (Esdig, Wasser, Zucker, Vanille, Nelken, Zimt und Ingwer) angesetzt. Dafür musste ich die Mirabellen nur anstechen.
Gleich geht es weiter: Kompott.
Ohne Entsteinen
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 17. August 2019, 22:09:07
Nova Liz, kauf Dir eine Flotte Lotte. Die Investition lohnt sich.

Sind die Kerne der Mirabellen nicht zu groß für die Flotte Lotte?

Ich habe mal etwas rumgegugelt und ein Vorschlag war, die Mirabellen kurz aufzukochen, dann pürieren und danach die Kerne mit einem großlöchrigem Sieb abzutrennen. Ich habe das mit einer kleinen Menge getestet, das funktioniert.

Ich dörre im Umluft-Backofen bei 50°C auf den Backblechen.
Wie lange dauert das?

Bei Apfelscheiben 6-8 Stunden, bei Mirabellen sicherlich deutlich länger, wobei ich zwischendurch den Ofen ausschalte (nachts z.B. oder bei längerer Abwesenheit).
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nova Liz † am 17. August 2019, 22:40:16
Ich glaube,es gibt für gute Flotte Lotten verschiedene Aufsätze.Vielleicht funktioniert das?
Ich habe gerade 20 Gläser Marmelade fertig. :D Mit dem Pürierstab wurde es auch sehr schön musig.Danke für den Tipp. ;)Ich habe noch einen Spritzer Zitronensaft zugegeben in der Hoffnung,dass die Farbe dann länger hält.Oder gibt es da einen besseren Kniff?
Morgen mache ich noch einmal die gleiche Menge und dann werde ich die Nachbarn auf den Baum ansetzen. 8) ;D
Vielleicht probiere ich die Dörrvariante auch mal aus.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 17. August 2019, 22:50:16
Nova Liz, kauf Dir eine Flotte Lotte. Die Investition lohnt sich.
Für manche vielleicht, ich würde mir so ein Ding nicht noch einmal kaufen, verstaubt im Keller.
Ein ewiges Gedrehe, es bleibt viel übrig und dauert lange und erst das ganze wieder sauber machen ::)
Auch die drei verschiedenen Einsätze waren nicht so toll weil selbst beim feinsten noch Beerenkerne durchschlüpfen.

Ich entsteine mit einem Zwetschgenentsteiner (so ein Teil wo man wie eine Zange drückt, ähnlich dem Kirschenentsteiner). Zum kleinmusen hebe ich den Pürierstab in die gekochte Masse.

Ach, ja, süßsaure Mirabellen sind auch superlecker :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Nova Liz † am 17. August 2019, 23:13:05
Wie geht das Rezept mit süß-sauer? Wieviele Teile Wasser,Essig?Wird das alles aufgekocht und dann über die Früchte gegossen?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: oile am 17. August 2019, 23:45:43
Ich habe es im anderen Thread gepostet.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 20. August 2019, 21:56:41
Ich habe ein Mirabellenmus gekocht, mit Rosmarin, ohne Zuckerzusatz - das ist so schon sehr süß. Um es haltbar zumachen, würde ich es gerne in kleinen Gläschen im Schnellkochtopf einkochen. In der Anleitung steht für Marmeladen und Gelees: 1 Minute, 1.Ring. Nun ist eine Marmelade schon wg. dem Zuckergehalt recht haltbar, aber ob der natürliche Zuckergehalt so hoch ist? Wie lange würdet Ihr so ein Mirabellenmus einkochen? Ich habe damit keine Erfahrung.

Rosmarin passt übrigens gut zu Mirabellen  :D @ Oile: danke für den Tip.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 25. August 2019, 18:34:57
@Rieke,
ich würde genauso wie bei Apfelmus verfahren, das funktioniert auch ohne Zucker.
Ich habe heute 5 kg Mirabellen zu Marmelade, Mirabellenröster, ich friere es ein,
und Kuchen, ist noch nicht fertig, verarbeitet.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 25. August 2019, 18:38:18
Ich koche sonst nie was ein, also auch kein Apfelmus: wie lange würdest Du kleine Gläschen mit einem Fruchtmus denn einkochen?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 25. August 2019, 19:05:09
@Rieke,
ich würde genauso wie bei Apfelmus verfahren, das funktioniert auch ohne Zucker.
Ich habe heute 5 kg Mirabellen zu Marmelade, Mirabellenröster, ich friere es ein,
Wie viele Gefrierschränke hast Du?
Ich versuche verarbeitetes Obst so gut wie nicht eingefrieren und trotzdem sind meine vier Gefrierschränke schon wieder propper voll ::)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kasi † am 25. August 2019, 19:25:07
Ich habe ein Mirabellenmus gekocht, mit Rosmarin, ohne Zuckerzusatz - das ist so schon sehr süß. Um es haltbar zumachen, würde ich es gerne in kleinen Gläschen im Schnellkochtopf einkochen.
Warum einkochen? Kochend heiß randvoll in die Gläserfüllen und sofrt fest zuschrauben. Der Kochtopf mit dem Mus bis zum Schluß aif der niedrigsten Stufe auf dem Herd stehen lassen und ab und zu umrühren, damit nichts ansetzt. So habe ich das immer mit der Babykost für meine Enkelkinder gemacht
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 25. August 2019, 19:36:03
Ich habe keinen Zucker zugesetzt und so kochend heiß war es nicht mehr. Die Mirabellen zu entkernen macht recht viel Arbeit, da will ich nichts an Schimmelpilze oder Bakterien verlieren (und in meiner Laborphase habe ich gesehen, wodrin die Biester noch wachsen können). Aber wenn Ihr meine Frage nicht beantworten könnt, muß ich es halt so probieren ...
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 25. August 2019, 20:09:01
Ich koche sonst nie was ein, also auch kein Apfelmus: wie lange würdest Du kleine Gläschen mit einem Fruchtmus denn einkochen?
Da das Obst schon gekocht ist, ca 25 Min. bei 80 Grad.
Nur kochendheiß ohne zugesetzten Zucker abfüllen ist mir zu unsicher.
Das kann man mit Marmelade machen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 25. August 2019, 20:13:13
@Rieke,
Wie viele Gefrierschränke hast Du?
Ich versuche verarbeitetes Obst so gut wie nicht eingefrieren und trotzdem sind meine vier Gefrierschränke schon wieder propper voll ::)
Ich habe nur einen mit 4 Schubladen.
Mirabellen entsteinen ist so mühsam, deshalb gehe ich kein Risiko ein.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 25. August 2019, 20:15:06
30 Minuten bei 90 Grad oder 10 Minuten im Dampfkochtopf, bitte langsam ankühlen lassen und nicht mittels kaltem Wasser öffnen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 25. August 2019, 23:05:37
Danke  :D.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 30. August 2019, 07:46:44
Ich war ganz erstaunt, mein Kind hat mir gestern eine kalt gerührte Beerenmarmelade geschenkt, ohne Gelantine. Gebunden wurde die wohl durch Chiasamen und dann mit ein wenig Agavendicksaft gesüßt. Ich bin gespannt weil ich selber noch nie kalt gerührte hatte.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 30. August 2019, 09:35:44
Gelatine würde ich niemals in Marmelade rühren.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 30. August 2019, 09:46:07
habe ich auch noch nie gehört, daß in Marmelade u.ä. Gelatine reinkommt
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: ria am 30. August 2019, 11:02:24
Gelantine in Marmelade habe ich auch noch nie gehört.

Zu der Mirabellenmarmelade. Es ist eine meiner Lieblingsmarmeladen. Gekocht habe ich sie mit Orangenlikör oder mit Lebkuchengewürz. Beide sind sehr lecker. Rosmarin ist mir jetzt neu. Ich hatte auch ein Mirabellenchutney gekocht. Mir hat es nicht geschmeckt. Mein Mann hat es zu kräftigem Käse gegessen. Leider ist der Baum letztes Jahr gestorben. Das tut mir jetzt noch leid. Es war aber schon alt und von den Schwiegereltern.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 30. August 2019, 12:20:51
Sorry, ich war auf dem falschen Ast, natürlich kommt keine Gelantine in die Marmelade, hab ich auch noch nie gemacht - ich hab gepennt heute morgen. Pektin, das war es  ::) Gelierzucker usw.. das meinte ich.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 01. September 2019, 17:43:57
ich brauche dieses Jahr nix zu Kochen ... gibt keine Zwetschgen, keine Quitten
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Dicentra am 01. September 2019, 18:06:30
Wie schade! Hat bei euch der Spätfrost zugeschlagen?

Wir hatten dieses Jahr das erste Mal eine nennenswerte Ernte (8 kg) vom Pflaumenbaum 'The Czar', sonst waren die immer komplett madig. Vorhin habe ich davon die letzten Pflaumen geerntet, die gerade Saft ziehen für Pflaumenmus mit Zimt und Nelke. Die erste Ladung Pflaumenmus war zu süß ausgefallen (GG freuts), die zweite war prima, schön fein püriert, und so werde ich die dritte auch machen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 02. September 2019, 16:37:10
wahrscheinlich der Spätfrost  :(
Titel: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...auch vom Speierling?
Beitrag von: Ekwisetum am 21. September 2019, 18:17:44
Kann mir jemand ein Gelee-Rezept für Speierling empfehlen?
Habe Früchte von drei Bäumen, vermutlich unterschiedliche Sorten, da unterschiedlich reif, von weich und süß bis hart.
Bringt es etwas, die Früchte vor dem Verarbeiten einzufrieren? Speierling soll ja nach dem ersten Frost besser schmecken, solange will ich aber nicht warten.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 21. September 2019, 19:36:55
Die Früchte werden durch Frost weich und eßbar, die Gerbsäure baut sich ab.
Versuchs einfach, ich hatte nie genug für Marmelade.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: martina 2 am 22. September 2019, 14:31:52
Weil wir grade das erste Glas Preiselbeeren aufgemacht haben  :): Das ist der Ausgleich für das sibirische Klima  - Spätfröste an Apfelbäumen, Aronia und offenbar auch am russischen Sorbus 'Burka', die  im Vorjahr üppigst Früchte geliefert haben - denn die kann ich gleich am Waldrand vorm Haus pflücken, ein paar Meter weiter fängt es mit den Heidelbeeren an. Preiselbeeren lassen sich ganz einfach und ohne jegliches Hilfsmittel einkochen, sie gelieren in wenigen Minuten von selber, man kann nach Geschmack zuckern. Die Heidelbeeren muß man ohne Gelierzucker etwas länger (20-30 Min.) kochen, aber es lohnt sich, weil dann die Marmelade nicht zu süß ist. Für Kompott koche ich die Beeren ohne Wasser ganz kurz, zuckere nach Geschmack und fülle das Ganze in Twist-off-Gläser, fertig. Das Pfücken ist halt zeitaufwendig, aber sehr beschaulich  :)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 23. September 2019, 16:48:52
Ich habe Speierlingmarmelade gekocht.
Die weichen Früchte waren ohne Gerbstoffe mit leckerem Geschmack.
Nach 2,5 Stunden pulen hatte ich 1kg Fruchtmus. Leider wird es an der Luft sofort braun.
5 Gläser sind abgefüllt.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 28. September 2019, 12:53:45
ich entsafte im Schnellkochtopf grade unsere Weintrauben, später koche ich Gelee draus
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: sunrise am 09. Oktober 2019, 13:37:32
Hat von euch jemand  schonmal Chilis Milchsauer eingelegt?
Ich würde gerne wissen wie sie dann schmecken, ob die schärfe etwas raus geht
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 09. Oktober 2019, 17:32:09
du meinst milchsauer vergären? im koreanischen kimchi bleibt die chilischärfe erhalten, wird durch die infolge des gärprozesses entstehende säure aber wunderbar lebendig. allerdings ist das in diesem thread ot. wobei ich gerne chilikonfitüre koche. ;)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: sunrise am 10. Oktober 2019, 13:42:43
Danke für die Antwort,dann weiß ich bescheid ;)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 23. Oktober 2019, 16:25:47
gestern kamen meine ertauschten Quitten an, heute habe ich sie entsaftet und die ersten Gläser Gelee gekocht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sarah123 am 11. November 2019, 15:47:34
Hallo :)

hat jemand von euch ein gutes Rezept für eine Kürbismarmelade?
Bei mir wird es immer nichts :/
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 11. November 2019, 16:26:39
Kürbis, Apfel 1:1, mit Gelierzucker 2:1 und Vanille. Wird schön orange und schmeckt gut.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rosenfee am 11. November 2019, 16:28:13
Kürbis, Orange, ebenfalls 1:1, schmeckt auch sehr gut.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 13. November 2019, 10:04:33
darein noch Chili und Vanille
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mufflon am 13. November 2019, 10:10:35
Kürbis, Quitte, Vanille und etwas Bittermandelaroma oder Amaretto.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: neo am 14. November 2019, 20:24:10
Kürbis, Apfel 1:1, mit Gelierzucker 2:1 und Vanille. Wird schön orange und schmeckt gut.
Werde noch ein bisschen Orangensaft dazu nehmen, danke für den Hinweis, musste direkt nach einem Rezept schauen.
Heute Probegekocht: Apfel, Mandarine (Saft), Zimt (kam auch gut)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 14. November 2019, 21:53:03
Ich habe aus meinen vielen kleine Melonen, Minnesota Miget und und Indian Cream Cobra, Konfitüre gemacht. Sehr lecker, zum Rohverzehr fand ich die Cream Cobra nicht so wohlschmeckend, in der Konfitüre merkt man nichts mehr davon.
Nachtrag: geerntet im September und die Stücke eingefroren um sie jetzt zu verkochen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 30. Juni 2020, 23:32:34
Heute habe ich 10 Gläser Sauerkirschmarmelade gekocht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Waldmeisterin am 30. Juni 2020, 23:54:57
das muss ich nun leider toppen  ;)
Ich habe 70 Gläser gespült und der Holde, der noch vor wenigen Jahren tönte: "Mache nie was selber, was du auch kaufen kannst!", hat Sauerkirschmarmelade für fünfzig, Himbeermarmelade für 20 Gläser gekocht. Nun müssen wir nur noch jemanden finden, der das ganze Zeug auch isst  :P
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: oile am 01. Juli 2020, 00:03:00
Nun müssen wir nur noch jemanden finden, der das ganze Zeug auch isst  :P
Das könnte gar nicht so einfach sein. Bei uns bin ich die einzige, die regelmäßig Marmelade aufs Brot isst. GG mag eher Honig und Sohn ist in seinem Konsum eher unbeständig. Aber es gibt jemanden, der regelmäßg bei uns zu Gast ist und der nimmt gerne mal ein Glas mit.  ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juli 2020, 00:08:04
Ich habe die 7 kg Sauerkirschen lieber eingefroren für leckere Kirschkuchen, zB Schwarzwälder Kirsch.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Waldmeisterin am 01. Juli 2020, 00:22:35
Du meinst den Herrn mit Zett?
In meiner Kleinfamilie isst leider niemand Süßkram, die Omas mal ein, zwei Gläser, ein paar Freunde auch ab und zu mal. Aber das kleine Kind, unglaublich sparsam, das tatsächlich mal erwog, BWL zu studieren  :o, würde sich auf den Kiezweihnachtsmarkt stellen und Kirschmarmelade verkaufen. Damit war sie letztes Jahr mit den Tonnen von Quitte ziemlich erfolgreich, aber die Quitte wollte dieses Jahr nur ziemlich genau zwei Früchte hervorbringen.
Hilfe, meine kleine Tochter ist eine geborene Verkäuferin, die kann Sand in der Sahara verkaufen.... ::)
Hm, meine große Tochter findet, ich sei zu unfeministisch, die kleine, zu linksradikal. Wie gut, dass sich wenigstens die Schwestern verstehen...
Das zum Thema Marmelade  ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 01. Juli 2020, 02:46:05
hier vier normale und vier kleine gläser schwarze johanna, und ein nicht ganz volles glas zum baldverzehr.

konfitüre essen wir auch deutlich seltener als früher, selten auf weißbrot, oft zu käse und manchmal mit joghurt ins müsli.

trotzdem ist die diesjährige ausbeute gruselig wenig, wir hatten schon auch mehr als doppelt soviel – ich muss dringend neue/mehr sträucher pflanzen. :P
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juli 2020, 15:47:37
Heute habe ich 10 Gläser Sauerkirschmarmelade gekocht.
Die Farbe ist klasse.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 01. Juli 2020, 16:11:44
Ob dieses Jahr mit dem Gelierzucker was nicht stimmt? Ich habe keine Konfitüre, sondern unbeabsichtigt Grütze gekocht.
Da ich keine Lust habe, alles wieder aufzuschrauben und nochmal mit Pektin oder so etwas aufzukochen, haben wir öfters einen leckeren Nachtisch, sogar mit Umdrehung (Himbeergeist).
Menge: 1,5 kg Früchte: Himbeeren, 1 Rhabarer, Heidelbeeren, Apfelstückchen, 750 g Gelierzucker, Himbeergeist. Warum das Zeugs nicht fest wird, keine Ahnung.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juli 2020, 16:19:18
Machst du keine Gelierprobe?
Manchmal braucht die Marmelade ein paar Stunden zum Gelieren.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crambe am 01. Juli 2020, 16:27:48
Der Himbeergeist kann schuld daran sein ;) Alkohol und Pektin vertragen sich nicht so gut.  :-[
schau hier
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 01. Juli 2020, 16:41:25
Ahh des Rätsels Lösung. Ich mache gerne Konfitüre aus getrockneten Abrikosen mit normalem Zucker und mische zum Schluß einen Schuß Mirabellenbrand ein, das scheint sich dann zu vertragen. Die ist superfest.
Roeschen, nein Gelierprobe mache ich ehrlich gesagt nie! Ich fülle sofort ein und drehe die Gläser um.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juli 2020, 17:20:34
Ahh des Rätsels Lösung. Ich mache gerne Konfitüre aus getrockneten Abrikosen mit normalem Zucker und mische zum Schluß einen Schuß Mirabellenbrand ein, das scheint sich dann zu vertragen. Die ist superfest.
Roeschen, nein Gelierprobe mache ich ehrlich gesagt nie! Ich fülle sofort ein und drehe die Gläser um.
In getrockneten Aprikosen ist ja das Wasser weg, die ist immer fest.
Eine Gelierprobe würde ich dir empfehlen, vor allem bei pektinarmen Früchten.
Ich habe da auch schon Lehrgeld bezahlt, seither mache ich das, spart das erneute Aufkochen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 01. Juli 2020, 17:57:40
Ich mache auch immer eine Gelierprobe, mußte nämlich auch schonmal alles neu aufkochen
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Brezel am 01. Juli 2020, 19:20:10
Waldmeisterin  ;D

Bei mir sind es in diesem Jahr drei Chargen Rosenblütengelee geworden. Eine davon ist mit "flüssig" gekennzeichnet.
Die Verwertung dieser Flüssigkeit als Beigabe zu Vanilleeis musste ich stoppen. Ist leider nicht figurfreundlich und auch nicht im Sinne der Coronavorsorge.

Die Idee ist nun, diese Flüssigkeit als Basis zum Bonbonkochen zu nehmen.
Hat hier jemand schon mal Bonbons selbst gemacht?

Ach so, jetzt im zweiten Suchanlauf den Faden von AndreasNB gefunden.  ::)
Mir graut ein wenig, weil vor heißen Spritzern gewarnt wird. Andererseits soll man das mit Kindern zusammen machen... ???
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 01. Juli 2020, 21:26:47
Geht es als Rosensirup?,
das habe ich schon gemacht.
Das ist lecker in eiskaltem Mineralwasser.
Oder mache eine Erdbeerbowle daraus.
Erdbeeren mit dem Sirup aromatisieren und mit Sekt, Selters auffüllen. Noch ein paar frische Rosenblätter dazu...
Bonbonmasse wird gefaltet, Handschuhe erforderlich, nix für Kinder.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 02. Juli 2020, 12:17:06
Ahh des Rätsels Lösung. Ich mache gerne Konfitüre aus getrockneten Abrikosen mit normalem Zucker und mische zum Schluß einen Schuß Mirabellenbrand ein, das scheint sich dann zu vertragen. Die ist superfest.
Roeschen, nein Gelierprobe mache ich ehrlich gesagt nie! Ich fülle sofort ein und drehe die Gläser um.
In getrockneten Aprikosen ist ja das Wasser weg, die ist immer fest.

Ähmmm getrockente Aprikosen aufkochen ohne Wasser? Wie geht das? (Das Rezept: 500 g Aprikosen  in 1,5 l Wasser quellen lassen und aufkochen)  ;)

Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Gänselieschen am 02. Juli 2020, 12:31:57
Ich habe mir ja vorgenommen, erst einmal meine Vorräte etwas zu reduzieren, bevor ich wieder zu viel neue Marmelade mache, aber gestern habe ich dann doch ein paar Gläser gemacht.

Es sollte Himbeerkonfitüre werden. Ich habe dann doch mal wieder improvisiert und folgendes Rezept ersonnen:

500 g Himbeeren
2 Stangen Rhabarber
1 kl. Flasche (200 ml) Holunder-Brombeersaft, 100 Prozent, selbst gemacht
etwas Zitronensäure
Gelierzucker 1:1 (die Tüte war nicht mehr ganz voll)

Obst und Saft habe ich längere Zeit mit dem Gelierzucker durchziehen lassen. Dann zum Kochen gebracht und möglichst wenig gerührt, in Schraubgläser gefüllt - fertig. Topf ausgekratzt - scheint sehr lecker zu sein. Allerdings sind die Himbeeren trotzdem sehr zerfallen und in den Gläsern sind alle festen Bestandteile nach oben aufgestiegen. :D

Das letzte Glas ist nicht voll geworden. Ich werde es im Kühlschrank aufbewahren und bald verbrauchen
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Gänselieschen am 02. Juli 2020, 12:50:14
Und dann habe ich im Frühling Waldmeistergelee gemacht - angeregt durch Sunrise...

Auch da habe ich improvisiert. Das Aroma ist natürlich nicht so, wie bei gekauften Waldmeisterprodukten, auch habe ich wohl etwas viel Zitrone dran, aber sonst gefällt es mir ganz gut. Ich habe den Waldmeister vorher eingefroren, damit das Aroma entsteht nach dem Auftauen. Damit wird eine rasche Welke provoziert.

Einen dicken Strauss Waldmeister in 2 l Wasser, gleich bissel Zucker und bissel Zitronensäure dazu, damit es nicht schlecht wird beim Stehen. Zwei Tage bei Zimmertemperatur stehen gelassen, und dann mit Gelierzucker nach Vorschrift weiter verarbeitet. Ach nein, nicht ganz nach Vorschrift - ich habe mehr Gelierzucker genommen, das wird bei reinem Gelee empfohlen.

Ich habe noch kein Feedback, ob es anderen auch schmeckt, oder ob nur nicht selbstkritisch genug bin ;D ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 02. Juli 2020, 13:12:34
Liest sich lecker. Eine Frage: was hat das mit der Zitronensäure auf sich? Ist das besser als Zitronensaft?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 02. Juli 2020, 14:42:15
Ahh des Rätsels Lösung. Ich mache gerne Konfitüre aus getrockneten Abrikosen mit normalem Zucker und mische zum Schluß einen Schuß Mirabellenbrand ein, das scheint sich dann zu vertragen. Die ist superfest.
Roeschen, nein Gelierprobe mache ich ehrlich gesagt nie! Ich fülle sofort ein und drehe die Gläser um.
In getrockneten Aprikosen ist ja das Wasser weg, die ist immer fest.

Ähmmm getrockente Aprikosen aufkochen ohne Wasser? Wie geht das? (Das Rezept: 500 g Aprikosen  in 1,5 l Wasser quellen lassen und aufkochen)  ;)
Ok, ich dachte einweichen genügt.
Von meinen eigenen Aprikosen, die sind fest, nicht so saftig, gelingt es immer.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Gänselieschen am 02. Juli 2020, 15:01:46
Liest sich lecker. Eine Frage: was hat das mit der Zitronensäure auf sich? Ist das besser als Zitronensaft?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Zitronensäure bei Holunderblütensirup und Waldmeistersirup wirklich das Eigenaroma der Kräuter hebt, ohne vorzuschmecken. Zitrone selbst schmeckt fruchtig vor, wenn es gewünscht ist, dann auch Zitrone. Aber ich will ja vom Holunder- und Waldmeisteraroma was haben. Und Zitronensäure ist auch ein Konservierungsmittel - glaube ich jedenfalls. Damit wird der Ansatz nicht so schnell schlecht. Mir ist schon öfter mal was umgekippt....
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 02. Juli 2020, 21:19:06
Ich werde das ausprobieren, denn ich habe das heute schon gekauft  ;D Ich möchte noch Weingelee aus Wein und Holundersaft machen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 02. Juli 2020, 21:22:04
Ahh des Rätsels Lösung. Ich mache gerne Konfitüre aus getrockneten Abrikosen mit normalem Zucker und mische zum Schluß einen Schuß Mirabellenbrand ein, das scheint sich dann zu vertragen. Die ist superfest.
Roeschen, nein Gelierprobe mache ich ehrlich gesagt nie! Ich fülle sofort ein und drehe die Gläser um.
In getrockneten Aprikosen ist ja das Wasser weg, die ist immer fest.

Ähmmm getrockente Aprikosen aufkochen ohne Wasser? Wie geht das? (Das Rezept: 500 g Aprikosen  in 1,5 l Wasser quellen lassen und aufkochen)  ;)
Ok, ich dachte einweichen genügt.
Von meinen eigenen Aprikosen, die sind fest, nicht so saftig, gelingt es immer.
Klar ist das jetzt mit frischen Aprikosen angesagt, aber probiere das mal aus mit den getrockneten. Die Konfitüre ist noch fruchtiger und man ist ja ruckzuck fertig. Kein Entsteinen. Bisschen Marillenbrand dazu und fertig ist ein Mitbringsel im Winter.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: andreasNB am 02. Juli 2020, 22:38:18
@Gänselieschen,
Zitronensäure und Waldmeistersirup - ich werde es versuchen.

Ich habe die letzten 2 Tage nach der Arbeit mal im Wald nach den Heidelbeeren geschaut.
Dieses Jahr sieht es wieder ganz gut aus und nu habe ich 1 Kilo im Tiefkühler und 1 Kilo im Kühlschrank.
Naja, ~ 750 Gramm / Stunde sind jetzt nicht übig, aber vielleicht werde ich ja noch schneller  :P

Habt ihr selber schon Marmelade / Konfitüre aus Heidelbeeren gemacht?
Welche Kombis könnt ihr empfehlen?

Eine kurze Recherche hier im Forum brachte die zwei Varianten Vanille und Apfel.
Wie sieht es mit Johannisbeere aus? Wenn ja, zu welchen Anteilen?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 02. Juli 2020, 23:04:43
Das ist schon ne beachtliche Menge :D.
Johannisbeere würde ich sparsam dazugeben. Die haben ein stark in den Vordergrund drängendes Aroma.
Aber meine Erfahrungen sind sehr spärlich: hab nur einmal in der Lüneburger Heide beim Zelten Blaubeermarmelade eingekocht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 02. Juli 2020, 23:11:51
Ich habe schon oft Heidelbeermarmelade gemacht, wilde aus dem Südschwarzwald oder von Gezüchteten.
Ich mag sie gern pur.
Eine Mischung aus Waldbeeren ginge,
Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 03. Juli 2020, 07:34:11
Ich habe schonmal Heidelbeeren mit Rotwein gekocht, die nächsten dann mit Rosmarin
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 04. Juli 2020, 14:51:18
Ihr habt mich ja gewarnt, dass Marmeladen/Gelees mit Alkohol nicht fest werden. Aber im Internet: "Weingelee - edles und einfaches Rezept". Musste ich ausprobieren. Genau nach Vorschrift, trockener Weißwein, Saft einer halben Zitrone, 1 Packung Gelierzucker 2:1. Und ich habe (zum 1. Mal!!) eine Gelierprobe gemacht. Die verhieß nix Gutes. Also 1 Beutel Gelfix dazu, sowie die von euch gelobte Zitronensäzre und alles noch einmal aufgekocht. Gelierprobe etwas besser, also ab in die Gläser. Die stehen nun seit 2 Tagen im Kühlschrank und der Inhalt ist ........ flüssig >:(  Keine Lust alles wieder aufzuschrauben. Ich habe nun einen leckeren Nachtisch kreiiert: 350 cl griechischer Yochurt, 100 cl Wein"gelee" und etwas geschlagene Sahne. Dazu 6 Blatt aufgeIöste Gelatine und das gibt einen leckeren Wackelpeter. Zwar etwas kalorienreich, aber das arbeite ich wieder im Garten ab. Eigentlich könnte ich so auch einen "Cheesecake" belegen. Besser als die 4 Gläser mit Flüssiginhalt weg zu kippen.
Oh mann, wie kriege ich einen Weingelee hin?         
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crambe am 04. Juli 2020, 15:04:03
Keine Ahnung, mir ging es ebenso. Deshalb kam ich damals mt Googlen eben auf die Unverträglichkeit von  Gelierzucker und Allohol. Zumal ich früher Weingelee schon gekauft habe. Schön *fest".  Tja , .......

Gelierzucker darf man nicht über 5 Minuten richtig erhitzen, denn dann geht alles flöten!  Gelierprobe funktioniet, wenn mn den Rührlöffel rauszieht iund schaut, ob der  Rest am Rührlöffel  dicklich wird ud nur zögelich. wenn überhaupt, abtropft.  Tat es beim Weingeleeversuch  nicht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 04. Juli 2020, 15:14:28
Lt. Gelierzuckerpackung muß ich bei Gelee genau 1 Min. sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe in dem man ein Teelöffel mit Gelee auf ein Tellerchen gibt und das in den Kühl- oder Gefrierschrank stellt. Geliert das, dann ist die Probe bestanden. Wenn nicht, dann noch einmal aufkochen. Mit Gelfix sogar 3 Min. sprudelnd kochen. Es gibt ja Weingelee zu kaufen, also muß es irgendwie gehen.
Habe das Rezept noch mal genau nachgelesen. Da steht, dass man eine bestimmte Riesling der Marke Br..  (kenne ich nur von Taschen) aus den schönen Design-Flaschen nehmen soll. Aha, wer weiß was außer Design denn noch alles in dieser Flasche ist ???
Ach, ich freue mich auf den leckeren Wein-Yochurt-Nachtisch (habe schon genascht).
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crambe am 04. Juli 2020, 15:29:41
Bei meinem Gelierzucker ( Südzucker  1:2)  heißt es, man könne nach 4 Minuten nach  normaler  Kochzeít, noch 1 Minute verlängern . Mache ich öfters,  danach ist der  Tropfen am Rührlölfföfel  tatsächlich zögerlich am Abtropefn. Also,rein in die Gläser  ;D Und  das wird dann fest.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 04. Juli 2020, 18:19:45
Man kann den Wein einkochen, der Alkohol verdunstet plus Wasser, erst dann gibt man den Gelierzucker zu, dann müßte es klappen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 05. Juli 2020, 02:23:48
gelierzucker in die heiße masse? hast du das wirklich schon mal versucht? :-\
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 05. Juli 2020, 13:04:56
gelierzucker in die heiße masse? hast du das wirklich schon mal versucht? :-\
Das habe ich nicht geschrieben, natürlich abkühlen lassen.
Man muß ja auch die Menge abmessen um die Gelierzuckermenge zu bestimmen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 05. Juli 2020, 16:33:51
Da habe ich doch meinen Ehrgeiz! Also hat GG noch eine Flasche trockenen Riesling aus seiner Sammlung spendiert. Gelierzucker 2:1 und Zitrone, 1 Min. sprudelnd ............. alles gemäß Packung. Flüssig wie Limo. Also noch mal aufkochen, einkochen mit etwas Zucker dazu und wieder mit Gelfix und Zitronensäure. Etwas fester, aber immer noch Trinkqualität. Nicht zu fassen. Heute morgen alles wieder in den Topf, eine volle Packung 2:1 Gelierzucker dazu. Sollte es fest werden, dann ist das kein Weingelee mehr, sondern Zuckerzitronengelee mit einem Hauch von Wein! Nach der Gelierprobe zu gehen: das wird wieder nichts. Ich gebe es auf!
Gibt demnächst viel Yochurt mit Weinflüssiggelee und jedes Wochenende eine Weintorte. Da kann ich dann Gelatine benutzen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 05. Juli 2020, 17:20:29
Jetzt habe ich es ausprobiert.
Man nehme Weißwein, ein Sauvignon Blanc, etwas aromatisiert mit Limettenschale, koche ihn 4 Min sprudelnd, nach Abkühlen mische ich ihn mit Gelierzucker 2:1 also mit der halben Menge Zucker, dann sprudelnd 4 Minuten kochen und schon beim Einfüllen geliert der Saft!
Das Gelee kannst du stürzen wie Götterspeise.
Wichtig weiten Topf nehmen und nicht voll machen, daß Wasser verdampfen kann.
Das gilt für alle Marmeladen.
Riegelrot, du könntest den Sirup für Getränke nehmen, kalter Sirup ins Glas, Zitronen- oder Limettenscheiben dazu und mit eiskaltem Mineralwasser auffüllen, ggf Eiswürfel dazu.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 05. Juli 2020, 23:05:25
Das ist eine gute Idee, zuerst den Alkohol zu vertreiben! Eigentlich musste aber das Flüssiggelee bei mir nach dem vielen Aufkochen, vor allem mit noch einmal Gelierzucker auch keinen Alkohol mehr haben. Ginge das denn auch mit Traubensaft? Aber 4 Minuten sprudelnd kochen? Bei mir auf der Packung 2:1 steht für Gelee nur 1 Minute. 4 Minuten für Marmelade & Co. Warum das so ist, verstehe ich nicht ganz.
Hast du dein Weingelee schon probiert? Schmeckt es dann wenigstens etwas nach Wein?
Ich kann's im Moment nicht mehr ausprobieren, ich habe keine Gläser mehr! Irgendwie habe ich auch die Lust verloren.

Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 05. Juli 2020, 23:13:55
Es schmeckt nicht nach Wein, denn der Alkohol ist weg, aber fruchtig lecker.
Es funktioniert auch mit Traubensaft.
Wenn der Saft nicht eingekocht ist, steht auf der Packung, 750ml Saft : 500 g Zucker.
Ich hatte 2:1 gemischt.
Kommt sehr auf die Fruchtsorte an, wieviel Wasser sie enthält, deshalb Gelierprobe machen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: andreasNB am 05. Juli 2020, 23:47:29
Ich habe schon oft Heidelbeermarmelade gemacht, wilde aus dem Südschwarzwald oder von Gezüchteten.
Ich mag sie gern pur.
Eine Mischung aus Waldbeeren ginge,
Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren.

Ich habe dem Kilo Waldheidelbeeren gestern noch knapp 500 Gramm durchs Sieb gestrichene Himbeeren (also Glen Gloe und Tayberry) und ne handvoll weiße/rote Johannisbeeren untergemischt.
Schon sehr lecker. Und immer noch deutlich nach Heidelbeere schmeckend. Liegt aber vielleicht auch daran das ich nicht nur 500gr sondern 1Kilo Zucker zugemischt habe.

Ich habe schonmal Heidelbeeren mit Rotwein gekocht, die nächsten dann mit Rosmarin
Rotwein klingt gut.
Gibts Empfehlungen ? In welchem Verhältnis?
Rosmarin dagegen exotisch.
Und, hat es geschmeckt?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 06. Juli 2020, 07:13:12
weiß die Menge an Rotwein nicht mehr. Rosmarin 1 Zweig kleingeschnitten.
Ist schon länger her, daß ich das gekocht habe.
Gibt bestimmt Rezepte im www
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 06. Juli 2020, 13:02:54
Nach meinem Weingelee Desaster habe ich mich heute in meinem Supi mal genauer umgesehen. Was eine Auswahl nun. Gelierzucker 3:1, 2:1 (jeweils 1 Pfund), 1:1 (1 Kilo). Gelfix Classic, Extra, Super. Beim nächsten Einkauf mal die Lesebrille mitnehmen und mich schlau machen.
Oder kennt ihr die Unterschiede, bzw. was muß ich für was nehmen?
Bei meiner Konfitüre hatte ich auf 1 kg Früchte ein Pfund 2:1 Gelierzucker. Gute Sache, denn so ist weniger Zucker drin. Aber unwissend was Himbeergeist dazu gegeben und ich hatte Flüssigkonfitüre. Nach dem 2. Aufkochen mit Gelfix Classic war ich mit der Festigkeit zufrieden.
Gelierprobe sagte bei Gelee bei mir leider nicht viel aus: Gelierprobe (auf Teller im Kühlschrank) war so einigermaßen, aber in den Gläsern ist das Gelee trotzdem kein Gelee geworden, zumindest nicht das was in unter Gelee verstehe >:(
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 06. Juli 2020, 17:07:12
bei gelee maximal 750 g auf den gelierzucker für 1kg, bei sauerkirschen genauso – so klappt es bei mir.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 06. Juli 2020, 17:20:35
1:1 ist das traditionelle. Man benutzte den Zucker zur Haltbarmachung und das funktioniert nur bei hohem Anteil.
Wenn man weniger Zucker haben möchte, nimmt man 2:1, bei penny gibt es den Gelierzucker 2:1 ohne Sorbinsäure.
3:1 ist mit Konservierungsmittel und es entsteht ein Fruchtaufstrich, Marmelade würde ich es nicht nennen.
#632
Meine Sauerkirschmarmelade ist mit 2:1 Gelierzucker gekocht .
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 06. Juli 2020, 19:07:47
meine sauerkirschkonfitüre auch. und mit einer vierten packung auf 3 kilo frucht geliert der quatsch nun endlich auch sicher.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 07. Juli 2020, 14:54:52
ich konnte es nicht lassen! Die Weingeleeplörre habe ich entsorgt, bah, das war ungenießbar. Beim Ausladen meiner heute im Sonderangebot erstandenen Gläser mit Stachelbeeren, habe ich eins angetischt. Zum Glück nur ein Riss. Aber das Glass bzw. der Inhalt musste nun verarbeitet werden.Die Stachelbeeren abtropfen lassen, 4 Kiwis kleingeschnitten dazu, ein sehr säuerlicher Apfel und etwas von dem Stachelbeersaft dazu. Gelierzucker 3:1. 3 Minuten kochen. Gelierprobe, Donnerwetter. Das war schon fest bevor ich es in den Kühlschrank stellen konnte. Gestört hat mich nur die sehr undefinierbare Farbe. Abhilfe mit einem Bisschen Lebensmittelfarbstoff und schon sieht die Sache appetitlich aus! Und passt auch noch (zufällig) genau zu meiner Tischdecke,
Mit Lesebrille habe ich mal entziiffert, was so alles drin ist in diesem Gelierzucker. Oh Schreck u.a. PALMÖL  :o Fett in Konfitüre/Marmelade? Darf das überhaupt? Weiß nicht, ob ich diesen Gelierzucker noch mal kaufen würde.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Bristlecone am 07. Juli 2020, 15:02:50
Das Palmöl ist wohl da drin, um ein Verklumpen des Gelierzuckers zu verhindern.
Gesundheitlich ist das unbedenklich.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 07. Juli 2020, 19:59:51
Gesundheitlich unbedenklich, für die Umwelt nicht - Abholzung tropischer Wälder.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Goldkohl am 18. Juli 2020, 13:58:04
Unsere Aronia hat dieses Jahr sehr viele Früchte angesetzt.
Ich mache daraus immer Aronia-Birnen oder Aronia-Apfel-Marmelade.
Pur schmeckt sie uns nicht so gut.
Habt ihr vielleicht noch eine Idee, was man draus machen könnte?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Elro am 18. Juli 2020, 15:24:48
Ich hatte schon öfters geschrieben, daß auch Mirabellen-Aronia, Süßkirschen-Aronia und ganz besonders lecker Quitten-Aronia Fruchtaufstriche sind. Einfach ein in großen Mengen vorhandenes süßes Obst mit der herben Aronia mischen, am besten zwei Teile anderes Obst und ein Teil Aronia.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 18. Juli 2020, 19:22:20
Das Palmöl ist wohl da drin, um ein Verklumpen des Gelierzuckers zu verhindern.
Gesundheitlich ist das unbedenklich.

damit kochen auch die Landfrauen im Einkaufszentrum
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mufflon am 18. Juli 2020, 20:22:34
Ich habe die Tage Aprikosenmarmelade gekocht, 3 Teile Aprikosen, 1 Teil Holunderblütensirup, mit 2:1 Einmachzucker.
Das Ergebnis schmeckt uns sehr gut, die Holunderblüten ergänzen die Aprikosen gut.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Goldkohl am 19. Juli 2020, 08:11:35
Ich hatte schon öfters geschrieben, daß auch Mirabellen-Aronia, Süßkirschen-Aronia und ganz besonders lecker Quitten-Aronia Fruchtaufstriche sind. Einfach ein in großen Mengen vorhandenes süßes Obst mit der herben Aronia mischen, am besten zwei Teile anderes Obst und ein Teil Aronia.
Danke für die Tipps! :)
Mirabelle-Aronia hört sich gut an. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.
Auf die Idee mit den Quitten wäre ich nicht gekommen. Habe noch Quittensaft vom letzten Jahr tiefgefroren - so: why not?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Weidenkatz am 22. Juli 2020, 10:19:25
Hallo Ihr Lieben,
hat jemand von Euch erfahrenen Küchenfeen und - elfen für jemand  ::), der es schafft, Wasser anbrennen zu lassen, ein kinderleichtes Rezept für Aroniamarmelade, das auch nur einen Kochtopf und Weckgläser, kein weiteres Spezialgerät voraussetzt?
Ich wäre sehr dankbar  ;D :-[.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 26. Juli 2020, 14:30:52
Ich habe die Tage Aprikosenmarmelade gekocht, 3 Teile Aprikosen, 1 Teil Holunderblütensirup, mit 2:1 Einmachzucker.
Das Ergebnis schmeckt uns sehr gut, die Holunderblüten ergänzen die Aprikosen gut.
Das ist ein guter Tipp mit dem Holundersirup, Werde ich demnächst für meine Konfitüre aus getrockneten Abrikosen ausprobieren.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 31. Juli 2020, 15:22:30
Hatte heute 400 g eigene Heidelbeeren ... gleich Konfitüre gekocht mit Vanille, Espelette und Ras el hanut ... lecker geworden
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 31. Juli 2020, 16:22:46
Ich hab in den letzten Tagen ca. 7kg Heidelbeeren gepflückt. Ein Teil wurde gegessen, ein Teil eingefroren. Ich will noch mal sammeln gehen und überlege stark, ob ich daraus Blaubeer-Vanillemarmelade koche.. so richtig Lust hab ich ja nicht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 04. August 2020, 15:55:20
Heute hat das "Findelkind" einen Namen bekommen.
Bidlingmarmelade
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 09. August 2020, 18:55:06
Ich habe aus 4kg dann doch Heidelbeermarmelade gekocht, ohne Vanille, nur mit etwas Zitrone - sehr lecker.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 15. August 2020, 11:30:23
Eben Tomaten-Marmelade gekocht, mit Vanille, Rosmarin und Espelette, 9 Gläschen

Leckerrrr
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 03. September 2020, 15:22:16
Ich werde die Tage Weißdornbeeren pflücken (wenn sie reif sind) und daraus Gelee kochen. Wir haben dieses Jahr unglaublich viele Früchte und ich weiß dass, das Gelee unglaublich lecker sein soll - also probiere ich es aus.

Hat das schon mal jemand versucht?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 03. September 2020, 15:43:14
Klingt interessant. Probiert hab ich das noch nicht, stelle mir das aber nicht so einfach vor. Die Früchte sind ja erstens sehr mehlig (abhängig vom Baum) und zweitens mit dickem Stein bestückt. Willst Du die Früchte mit was Saftigem mischen? Oder pur nutzen?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 03. September 2020, 15:46:50
Da ich ziemlich viele sammeln werde (es gibt hier in der Umgebung echt Unmengen), kann ich die in den Entsafter werfen. Danach mische ich den Saft mit Apfelsaft und Gelierzucker und lasse das Ganze gelieren.

Guck mal, ich bin echt neugierig darauf.

Weißdorngelee

Da ich am Wochende den Versuch wagen möchte, kann ich dir dann sagen wie es geworden ist.

Ich muss kreativ werden, hier in der Umgebung sind leider die Holunderbeeren großflächig vertrocknet :(
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 03. September 2020, 15:53:50
Liest sich gut :). Dann warte ich neugierig auf Deinen Bericht (auch wenn hier nix an Crataegus zu sammeln ist :().
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 09. September 2020, 22:48:18
Da ich ziemlich viele sammeln werde (es gibt hier in der Umgebung echt Unmengen), kann ich die in den Entsafter werfen. Danach mische ich den Saft mit Apfelsaft und Gelierzucker und lasse das Ganze gelieren.

Guck mal, ich bin echt neugierig darauf.

Weißdorngelee

Da ich am Wochende den Versuch wagen möchte, kann ich dir dann sagen wie es geworden ist.

Ich muss kreativ werden, hier in der Umgebung sind leider die Holunderbeeren großflächig vertrocknet :(
Danke für den Hinweis, das probiere ich auch.
Ich koche die Beeren in Apfelsaft, dann ist  nicht so viel Wasser drin.
 Wollte gern Brombeergelee machen, fällt aus mangels Brombeeren.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 10. September 2020, 08:42:24
Ich koche sie auch in Apfelsaft aus, aber ich warte noch 2 Wochen, denn es soll nächste Woche nochmal richtig warm werden und da wir noch einige sonnige Tage vor uns haben, sollten die Früchte dann ordentlich reif sein.

Brombeeren kannst hier auch vergessen - wollte Brombeer-Karamell kochen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 10. September 2020, 11:05:25
Wie geht das? Ich hab 5 kg Brombeeren in der Gefriere.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 10. September 2020, 11:15:57
Keine Zuchtbrombeeren, wilde Brombeeren sind alle bis auf ganz wenig Probierfrüchte vertrocknet.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 10. September 2020, 12:06:01
Ja, das ist jedes Jahr eine Gratwanderung zwischen Dürre, Pilz, Schimmel...
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 10. September 2020, 12:57:36
Indem ich vorher im Topf Zucker karamellisiere und das Ganze dann mit den Brombeeren verkoche. Der Zucker löst sich zwar dann wieder, aber es schmeckt leicht karamellig - Lieblingsmarmelade meiner Tochter.

Ja wilde sind hier auch total trocken :(
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 10. September 2020, 18:18:24
Danke  :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: andreasNB am 10. September 2020, 23:40:16
Ich hab in den letzten Tagen ca. 7kg Heidelbeeren gepflückt.

wilde heimische?
Respekt!
Und ich dachte schon das ich mit meinen 4 1/2kg weit vorne liege.

Schade das Du das Weißdorngelee noch nicht ausprobiert hast.
Die verlinkte Seite klingt ja sehr begeistert.
Ich bin ja fast versucht es auch zu probieren.

Da ich keine Obstpresse habe und ich befürchte das selbst guter gekaufter Apfel-Direktsaft + Gelierzucker sogar mir zu süß wird, werde ich es wohl - so ich mich dazu durchringe - mit selbst gemachten Apfelmus probieren. Also erst mit Wasser oder etwas Saft auskochen und dann mit diesem und Gelierzucker 3:1 mischen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 11. September 2020, 07:21:43
Andreas, wir haben hier viele Plantagen und die Blaubeeren haben sich durch die Vögel im Wald vermehrt und mit wilden vermischt. Also gibt es in den Wäldern unglaublich viele verschiedene Blaubeersträucher, von klein bis richtig groß. Ich habe da queerbeet gesammelt, weil alle unterschiedlich intensiv im Geschmack sind und das auf 3x verteilt. Insgesamt sind es jetzt glaub ich 20 Gläser Blaubeeren, der Rest wurde eingefroren.

Weißdorn konnte ich nur zu Likör verarbeiten, weil der noch nicht ganz reif ist. Es wird die nächsten Tage hier richtig warm und sonnig, das sollte zur Reife beitragen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Beeren das Ganze etwas herber machen, so süß sind die sicherlich nicht. Das Pflücken ist echt mühsam  ::) ich hatte eine kleine Gartenschere mit und habe die Beeren einfach büschelweise abgeschnitten, das geht viel besser.

Hier stehen dann noch Schlehen auf dem Plan und ein Holunderbusch wird von mir beobachtet, ich fürchte aber die Früchte trocknen, bevor sie reifen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: andreasNB am 13. September 2020, 12:24:52
Andreas, wir haben hier viele Plantagen und die Blaubeeren haben sich durch die Vögel im Wald vermehrt und mit wilden vermischt. Also gibt es in den Wäldern unglaublich viele verschiedene Blaubeersträucher, von klein bis richtig groß. Ich habe da queerbeet gesammelt, weil alle unterschiedlich intensiv im Geschmack sind und das auf 3x verteilt.
...
Hier stehen dann noch Schlehen auf dem Plan und ein Holunderbusch wird von mir beobachtet, ich fürchte aber die Früchte trocknen, bevor sie reifen.

Ah, davon hatte ich öfters gelesen, aber nicht mehr daran gedacht.
Das ist natürlich äußerst praktisch ;)

Die Woche gab es eine milde Birnen/Himbeeren-Konfitüre (70/30).
Gleich mach ich noch Wintermarmelade aus Zwetschgen mit Zimt.
Am Freitag hatte ich nach Feierabend auf der Heimfahrt bei ner alten Reihe Hauszwetschgen "in der Landschaft" mal schnell nen 10-Liter-Eimer voll geerntet. Der Rest wird gegessen, eingekocht und verbacken. Naja, Nachschub kann ich derzeit noch genügend nachholen.

Geplant ist noch Birnen/Feigenmarmelade (600gr liegen im Gefrierschrank) und mal schauen ob ich es schaffe in diesem Jahr mit den Berberitzen (habe 3 essbare Auslesen) etwas anzufangen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 13. September 2020, 13:18:03
Zwetschgen bin ich neidisch, die sind hier nirgends - ich hätte sie für Kuchen eingefroren.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 13. September 2020, 13:28:33
Andreas, Du brauchst für Apfelmus je nach Äpfeln gar keinen Zucker. Ich wecke es ein: 30 Minuten bei 90 C oder 10 Minuten im Dampfkochtopf.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 13. September 2020, 13:34:31
Ach stimmt ja, man kann den Schnellkochtopf dafür nehmen - habe ich noch nie daran gedacht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: andreasNB am 13. September 2020, 14:31:11
Ich habe schon an Konfitüre gedacht. :)
Aber Du hast mich auf den Gedanken gebracht es vorher einzudicken und dafür weniger Zucker zu nehmen (verwende Gelierfix).

@Mottischa,
Der Gefrierer ist voll und es müssten auch noch welche aus dem Vorjahr drin liegen.
Backe ja sehr selten...
Es stehen übrigens gerade 3 Gläser mit Zwetschgen im Suppentopf zwecks einkochen.
Mal so als Kompott oder mit Griesbrei/Pudding/Joghurt.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 15. September 2020, 23:05:03
Am WE habe ich Waldbeerengelee gekocht.
Im Gefrierschrank fand ich einiges: Johannisbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren.
Das schmeckt so gut, das muß ich wiederholen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Weidenkatz am 16. September 2020, 09:00:44
Andreas, Du brauchst für Apfelmus je nach Äpfeln gar keinen Zucker. Ich wecke es ein: 30 Minuten bei 90 C oder 10 Minuten im Dampfkochtopf.
Bitte helft mir mal, denn das ist genau meine Frage gerade :P. Ich würde gern dieses Jahr ganz viel Apfelmus einkochen, das lange haltbar wird.
Das heißt, ich koche es, fülle esin sterile Gläser, drehe die auf den Kopf. Da ich nichtsoviel Zucker verwenden will, sollen die Gläser noch eingeweckt werden.
Nur hab ich null Ausrüstung.
Kann mir jemand einen guten Einwecktopf/Schnellkochtopf  empfehlen, den ich dannschleunigst bestellen kann?  :P
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 16. September 2020, 09:12:03
Also ich wecke Twistoff Gläser überhaupt nicht ein. Auch Apfelmus nicht  ??? sie ziehen doch ein Vakuum und dann passiert gar nix. Du kannst natürlich auch oben eine kleine Schicht Rum aufgießen, das hat meine Oma früher immer gemacht ;)

Apfelmus kann man übrigens auch hervorragend in Gefrierbeutel füllen, diese plattdrücken und einfach in Schichten einfrieren.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Crambe am 16. September 2020, 09:56:04

Kann mir jemand einen guten Einwecktopf/Schnellkochtopf  empfehlen, den ich dannschleunigst bestellen kann?  :P

Wenn ich etwas einwecke, dann mache ich das im Backofen  . Funktioniert einwandfrei.
Die Zeiten findest du im Internet.

Wobei ich Apfelmus auch nur sehr heiß in Twist-off-Gläser einfülle und zuschraube. Da gärte noch nie eines.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mufflon am 16. September 2020, 10:07:36
Man muss nur ein paar Minuten gut köcheln lassen, dann funktioniert das eigentlich sehr gut.
Und wirklich bis 1cm unterm Rand einfüllen, damit auch gut Vakuum aufgebaut werden kann.

Ich hatte mit meiner Feigenschwemme letztens Marmelade gekocht, da habe ich etwas Weihnachtsplätzchen-Gewürz dazu gemacht und einen Hauch Cointreau.
Schmeckt richtig gut.
Damit werde ich Bischofsmützen backen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 16. September 2020, 12:43:01
Ich habe vor kurzem Apfelkompott in Weckglaser im Backofen eingekocht, war ein Reinfall.
Sie sind übergekocht, die ganze Flüssigkeit ist raus.
Was habe ich falsch gemacht?
Bis ca 2cm unter Rand befüllt, dünne Apfelscheiben mit etwas Flüssigkeit aufgefüllt.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 16. September 2020, 13:11:03
Backofen an sich, mach ich nie wieder.

Nimm einen normalen Topf mit Wasser und unten einem Tuch drin, damit die Gläser bzw der Topf nicht kaputtgehen, oder 10 Minuten im Dampfkochtopf, aber bitte warten bis er selber wieder öffnet.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 16. September 2020, 13:13:05
An alle die Apfelmus nicht einwecken: es ist nicht witzig wenn man ein Drittel der Gläser wegschmeißen muß.

Fa. Weck empfiehlt nicht ohne Grund das Einwecken, die stellen lastzugweise Industriegläser her.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 16. September 2020, 13:35:15
Das Ergebnis ist noch genießbar, aber vermutlich nicht länger haltbar.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: -Jule- am 16. September 2020, 13:35:53
Apfelkompott muss m. E. vorher gekocht werden. Das ist dann so eine Art Apfelmus mit groben Stücken drin. Wenn du rohes Obst einkochst, kommt kein Wasser drauf. So kenne ich es zumindest von meiner Oma, die das mit Erdbeeren, Kirschen und Pflaumen so gemacht hat.

Nachtrag: mir kommen Zweifel, vielleicht täusche ich mich auch, was das Wasser betrifft. ich schaue heute Abend mal in meinem Einkochbuch nach. Oma kann ich leider nicht mehr fragen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 16. September 2020, 13:44:26
Apfelkompott muss m. E. vorher gekocht werden. Das ist dann so eine Art Apfelmus mit groben Stücken drin. Wenn du rohes Obst einkochst, kommt kein Wasser drauf. So kenne ich es zumindest von meiner Oma, die das mit Erdbeeren, Kirschen und Pflaumen so gemacht hat.
Bei Kirschen, Zwetschgen und Birnen kommt schon Zuckerlösung darauf, das habe ich schon erprobt.
Ich habe gerade das Rezept nachgelesen,
Apfelkompott mit Weißwein,
... die Apfelspalten im Weinsud 1-2 Minuten blanchieren...
das habe ich weggelassen.
Sind die Gummis der Schwachpunkt, waren nicht alt, sie sind durch den Druck verrutscht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Katrin am 16. September 2020, 13:58:58
Ich denke, wenn du den Apfelversuch mit Twist-Off-Gläsern probierst, könnte es klappen - immerhin geht es mit Tomaten problemlos (da häute ich Fleischtomaten, schneide sie in Spalten, stopfe sie roh in Gläser (zu 2/3) und gieße dann mit etwas eingekochten, passierten Tomaten auf. Dann zuschrauben, in eine tiefe Pfanne mit viel Wasser drin reinstellen und 30min bei 100 Grad in den Backofen).
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 16. September 2020, 14:04:31
Gleichzeitig hatte ich Rotweinzwetschen in Twistoffgläsern mit dabei, die sind bis auf eines ok.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 16. September 2020, 14:17:19
Wenn man es kochend einfüllt? Macht man doch bei Marmelade auch so in Twist off Gläser.

Renette, nimmst du richtige Weckgläser? Die koche ich natürlich auch ein, ich meinte aber Schraubgläser.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 16. September 2020, 14:23:54
Marmelade hat viel mehr Zucker als Kompott.
War ein Versuch wert, dann eben wieder Apfelmus kochendheiß in sterile Twistoffgläser füllen, denn mein Gefrierschrank ist voll von der reichen Kirschernte.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 16. September 2020, 14:32:36
Achso, das hat mit dem Zuckergehalt zu tun.. hm.. (irgendwie auf der Leitung stand..)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mufflon am 16. September 2020, 14:51:43
Einkochen hängt von 3 Komponenten ab.
Zuckergehalt, ungebundenes Wasser, Einkochtemperatur.
Stücke müssen zwingend richtig durchgegart sein.
Zucker bindet Wasser und unterbindet so das Wachstum von Mikroorganismen.

Äpfel haben meist an sich reichlich Zucker, so dass man sie recht gut so einkochen kann.
Ich mache deshalb keinen ungesüßten Kompott ein, nur richtiges Mus.
Ich würfel die Äpfel, koche sie mit etwas Wasser bis die Würfel durch sind, dann püriere ich wirklich gut durch, dann noch einmal aufkochen bis die Konsistenz stimmt.
Dann sofort in die heißen Einmachgläser. (In den Gläsern war bis zum Einfüllen heißes Wasser, die Deckel sind in einem Topf mit kochendem Wasser.)
Glas gut füllen, sofort Deckel drauf und gut zudrehen.

So hatte ich bisher kaum Verluste. Wenn mal ein Glas schimmelig war, war meist die Gummierung innen im Deckel defekt.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 16. September 2020, 15:08:53
Es ist kein wesentlicher Mehraufwand, die Gläser einzukochen. 10 Gläser mit Pelz waren mir zuviel.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cydonia am 16. September 2020, 15:20:46
Bin per Zufall auf eure Diskussion gestossen.

Ich habe einen (Original-) Wecktopf und koche sehr viel ein.
Mus (Äpfel, Quitten, Hagebutten ...) läuft mir immer aus, wenn es roh ist. Mus muss ich vorkochen, dann geht es auch mit nur ganz wenig Zucker. Mit der richtigen Zeit/Temperatur (30 Min bei 90°) im Wecktopf eingekocht hält es Jahre.
Beeren und Obststücke oder Schnitze gebe ich roh ins Glas und übergiesse sie mit Saft, Zuckerwasser oder Zucker+Essig, je nachdem, was ich haben will. Dann einkochen, auch das essen wir noch 5 Jahre nach dem Einkochen. Wir haben meist eine zu grosse Ernte.

Nachtrag:
Was ich bei Quitten sehr oft einkoche, ist Raspel. Ich raffle rohe Quitten mit der Röstiraffel (d.h. grob), drücke sie ins Weckglas, übergiesse sie anschliessend mit Saft, leicht gezuckertem Wasser o.ä und koche sie dann wie oben ein. Wenn ich später einen Fruchtkuchen (bei uns Wähe (Waie)) machen will, mache ich zuerst den Guss (Eier, Rahm ...) und gebe anschliessend ein grosses Glas Raspel dazu. Dann ab in den Ofen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 16. September 2020, 17:35:57
Das mit den Quitten ist ein guter Tipp :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 16. September 2020, 17:46:06
Cydonia,
danke für den Raspeltipp,
das werde ich ausprobieren, mit maschineller Unterstützung.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Cydonia am 16. September 2020, 18:56:13
Ich benutze eine grosse Zyliss (Trommelreibe), da gehts auch von Hand ohne viel Kraft (die ich gelenkproblemebedingt auch nicht mehr habe).
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: martina 2 am 18. September 2020, 15:16:32
Ich koche Apfelkompott/-mus auch fertig (Zucker nach Geschmack), fülle es in Schraubgläser und sterilisiere im Ofen oder in einem großen Topf (je nach Menge). Das hält jahrelang.

Dieser Tage habe ich eine Schüssel Mirabelle de Nancy bekommen und Marmelade draus gemacht - trotz nicht wenig Zitronensaft sehr sehr süß. Ich denke, die ißt man eher wie Zuckerln  ;)

Dafür ist die Marmelade aus dem Waldviertler Kriecherl grade mein Favorit  :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 18. September 2020, 15:59:13
Letztes Jahr habe ich aus den Mirabellen statt Marmelade ein Mus ohne Zuckerzusatz gekocht und in kleinen Gläsern eingeweckt. Das war so schon sehr süß.

Dieses Jahr gab es kaum Mirabellen für uns. Die wurden geerntet, bevor sie richtig reif waren :(, ich habe die Waschbären in Verdacht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: zwerggarten am 18. September 2020, 21:29:35
... Dieses Jahr gab es kaum Mirabellen für uns. Die wurden geerntet, bevor sie richtig reif waren :(, ich habe die Waschbären in Verdacht.

oh! :o :( >:( ;)

mistviecher, schwindelfreie
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 19. September 2020, 09:17:08
dieses Jahr keine Quitten, Zwetschen und nur 1 Aprimira

hier hats der Frost im Frühjahr gekillt
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Bucaneve am 19. September 2020, 09:43:57
Meine Frau hat gestern aus den Früchten von unserer Chaeonomeles cathayensis eine super Marmelade gekocht - echt lecker !

Die Früchte sind nicht wie bei anderen Quitten steinhart sondern lassen sich gut verarbeiten - haben keinen Flaum und gehen auch sehr gut durch die flotte Lotte

Diese Wildart kann man wirklich empfehlen .....man kann sie auch gut an die Grundstücksgrenze pflanzen ....die Stacheln sind fürchterlich ( 3 -5 cm )
Man sollte sie nicht groß zurückschneiden ....sie blühen am letztjährigen Holz ( darum haben wir dieses Jahr so viele Früchte )
Es sind bestimmt 10 kg  ;D

Samen habe ich am Grünen Brett angeboten !
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 19. September 2020, 09:46:03
Ach die kenne ich, hier gibt es öfter Hecken damit und ich habe die auch schon gepflückt und entsaftet, sehr gut :)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: andreasNB am 19. September 2020, 12:13:14
Meine Frau hat gestern aus den Früchten von unserer Chaeonomeles cathayensis eine super Marmelade gekocht - echt lecker !
Die sind bei Dir schon reif ?  :o
Hier sind sie noch grün.
Im letzten Jahr habe ich im November (?) daraus Marmelade/Mus gemacht.
Lecker, aber sauer  ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Bucaneve am 19. September 2020, 12:44:31
Ja ...ein großer Teil ist schon heruntergefallen - diese haben wir zuerst verwendet
Die Früchte sind reif ...auch wenn sie nicht so richtig "quittegelb" sind - Kerne fallen raus ( dunkelbraun )
Einige Kilo hängen noch dran :)
Wir wohnen ja hier in der wärmsten Gegend Deutschlands - der wärmste Ort Deutschlands ist Ihringen am Kaiserstuhl = 40 km von hier .
Ja ...ein bißchen sauer ....aber lecker !
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 21. September 2020, 08:09:38
Ich hab gestern welche gesehen, die noch grün sind. Also hier brauchen die noch eine Weile bis die schön rot-gelb werden.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 23. September 2020, 14:57:37
Da ich reichlich Feigen über hatte,
habe ich zum 1. Mal Feigenmarmelade gekocht.
Ich bin begeistert, nicht zu vergleichen mit gekaufter, Reisemitbringsel, aus dem Süden, die mir nicht so geschmeckt hat.
Es wurden 4 verschiedene Sorten verarbeitet.
Für ein wenig Säure habe ich frisch gepressten Traubensaft zugegeben.
500g Feigen, kleingeschnitten, 250g Gelierzucker, ca 60ml Traubensaft
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wurmkönig am 23. September 2020, 15:00:30
Da ich reichlich Feigen über hatte,
habe ich zum 1. Mal Feigenmarmelade gekocht.
Ich bin begeistert, nicht zu vergleichen mit gekaufter, Reisemitbringsel, aus dem Süden, die mir nicht so geschmeckt hat.
Es wurden 4 verschiedene Sorten verarbeitet.
Für ein wenig Säure habe ich frisch gepressten Traubensaft zugegeben.
Hast du auch ein Rezept, das du weitergeben würdest? Sieht richtig gut aus!
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 23. September 2020, 15:07:56
Da ich reichlich Feigen über hatte,
habe ich zum 1. Mal Feigenmarmelade gekocht.
Ich bin begeistert, nicht zu vergleichen mit gekaufter, Reisemitbringsel, aus dem Süden, die mir nicht so geschmeckt hat.
Es wurden 4 verschiedene Sorten verarbeitet.
Für ein wenig Säure habe ich frisch gepressten Traubensaft zugegeben.
Hast du auch ein Rezept, das du weitergeben würdest? Sieht richtig gut aus!
hatte ich gerade geschrieben... ;)
Feigensorten waren,
Ungarische, White Genoa, Dalmatie, "Sultane"
Nach leichtem Kochen bin ich ganz kurz mit dem Mixstab rein, daß nicht so große Stücke drin sind, die Feigen waren geachtelt, die Kleineren geviertelt.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wurmkönig am 23. September 2020, 15:14:57
OK, da war ich zu schnell. Der normale 1:1 Gelierzucker, die käuflichen sind mir auch alle zu süss?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 23. September 2020, 15:20:49
OK, da war ich zu schnell. Der normale 1:1 Gelierzucker, die käuflichen sind mir auch alle zu süss?
Gelierzucker 2:1
500g Früchte, 250g Zucker
der rote Traubensaft bringt die in gekauften fehlende Säure mit.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Dicentra am 24. September 2020, 00:43:06
Vor ein paar Jahren zog ich ein Bäumchen aus den Kernen eines aufgelesenen Zier-Apfels. Dieses Jahr hatte er erstmals einen nennenswerten Fruchtbehang. Die Äpfelchen sind heuer mit ca. 4 cm relativ groß, dabei ziemlich mehlig und haben eine leichte Bitternote. Bei Reife fallen sie innerhalb weniger Tage ab und verderben dann schnell. Der rohe Geschmack ist keine Offenbarung, aber heute kochte ich testweise Apfelmus mit Zimt und Vanille aus einem knappen Kilogramm der Früchte. Das Apfelmus ist kräftig, die Bitternote noch spürbar, aber insgesamt ist das Ergebnis gar nicht so übel.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 24. September 2020, 08:26:47
Ich habe Feigen mit Rotwein zu einer Art Chutney verkocht, als Experiment zwar, aber es war sehr lecker :)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Goldkohl am 24. September 2020, 08:48:52
Habe gestern auch Feigenmarmelade gemacht. Statt Traubensaft habe ich Orangensaft hinzugetan. Passt recht gut zusammen und hebt den Feigengeschmack.
Für eine beschwipste Variante habe ich auch schon mal Rotwein hinzugegeben.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mufflon am 24. September 2020, 09:38:28
Orangensaft habe ich auch schon genommen + Contreau. 8)
Und ich habe einmal etwas Holundersirup genommen, das hat eine nette blumige Note zugefügt.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 25. September 2020, 15:44:04
Chili fehlt  ;)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 25. September 2020, 15:45:20
Meinste?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Dicentra am 25. September 2020, 23:33:13
Chili fehlt  ;)
Hm, scharfe Feige  ;D, könnte aber gut passen.

An GG Tomatenmarmelade kann ich nicht so recht ran. Ist ja in gewisser Weise ganz lecker, aber ich mag zum Frühstück lieber Aufstrich aus "richtigen" Früchten.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 25. September 2020, 23:41:57
Chili fehlt  ;)
Hm, scharfe Feige  ;D, könnte aber gut passen.
Das würde das feine Feigenaroma erschlagen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 26. September 2020, 07:49:06
finde ich nicht, man muß doch nicht "sauscharf" würzen
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rüttelplatte am 26. September 2020, 08:31:21
Genau, Erdbeeren schmecken ja auch mit einem Hauch frisch gemahlenem Pfeffer.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 26. September 2020, 11:47:58
Genau, Erdbeeren schmecken ja auch mit einem Hauch frisch gemahlenem Pfeffer.
Das ist auch nicht meins, ich bin für volles Erdbeeraroma, da brauche ich kein Pfeffer.
Da bin ich Purist, aber
jeder so, wie er mag.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wühlmaus am 27. September 2020, 23:42:38
Heute wurden die Limetten vom Strauch Sträuchlein geerntet, immerhin 500g. Mehr als die Hälfte war bereits gelb, der Rest im Übergang von Grün nach Gelb.
Erfreulicherweise haben sie so gut wie keine Kerne. In dünne Scheiben geschnitten ziehen sie über Nacht in Zucker und entwickeln ein wunderbares Aroma. Ob sich das beim Kochen hält ???
.
Noch überlege ich, ob ich morgen das Kilo Frucht mit Orangensaft (gekauft) oder mit geriebenen Äpfeln (aus dem Garten) auffülle.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wühlmaus am 28. September 2020, 23:01:14
Schlussendlich kamen zu den Limetten noch ca 500g grob geraffelte Äpfel und ca 250ml Orangensaft.
Geschmack und Konsistenz sind wunderbar!
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 21. November 2020, 15:22:14
Ich habe die Tage Aprikosenmarmelade gekocht, 3 Teile Aprikosen, 1 Teil Holunderblütensirup, mit 2:1 Einmachzucker.
Das Ergebnis schmeckt uns sehr gut, die Holunderblüten ergänzen die Aprikosen gut.

Was ein guter Tipp! Heute ausprobiert (im Garten gibt es ja nichts mehr zu tun ;D), aber anstelle frischer Aprikosen getrocknete genommen. Die gibt es ja jetzt überall, genauso wie Holundersirup.
Aprikosen vierteln, über Nacht einweichen in etwas wenger als 1 l Wasser, Saft einer Zitrone, plus ca. 100 ml Holundersirup und 2:1 Einmachzucker. Zum Schluß eine Handvoll gehobelte Mandeln dazu und ein Gläschen Mirabellenbrand. Auf ein frisches Croissant, was will ich mehr? Lb.Gr. riegelrot
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Starking007 am 03. Dezember 2020, 15:50:48
Wir machen immer wieder Apfelmus, vom Topaz, das ist frisch-gelb-orange
und sehr aromatisch.
Ohne Zucker, in vielfach gebrauchte Schraubgläser.

Wie hier schon beschrieben:
"...Ich würfel die Äpfel, koche sie mit etwas Wasser bis die Würfel durch sind, dann püriere ich wirklich gut durch, dann noch einmal aufkochen bis die Konsistenz stimmt.
Dann sofort in die heißen Einmachgläser. (In den Gläsern war bis zum Einfüllen heißes Wasser, die Deckel sind in einem Topf mit kochendem Wasser.)
Glas gut füllen, sofort Deckel drauf und gut zudrehen.
..."
Und dann stellen wir die zum Abkühlen auf den Kopf.

Aber das Wichtigste:
Zur absoluten Sicherheit gibt es nach dem Einfüllen, vor dem Zumachen,
obenauf eine Prise Gelierzucker 2:1.
Da ist seit ein paar Jahren Konservierungsstoff Sorbinsäure drin.
Seitdem nie mehr, nicht ein einziges Glas, Verlust.

Bei Marmeladen damit sowieso nicht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: uliginosa am 05. Dezember 2020, 16:54:52
Wir machen immer wieder Apfelmus, vom Topaz, das ist frisch-gelb-orange
und sehr aromatisch.
Ohne Zucker, in vielfach gebrauchte Schraubgläser.
...
Aber das Wichtigste:
Zur absoluten Sicherheit gibt es nach dem Einfüllen, vor dem Zumachen,
obenauf eine Prise Gelierzucker 2:1.
Da ist seit ein paar Jahren Konservierungsstoff Sorbinsäure drin.
Seitdem nie mehr, nicht ein einziges Glas, Verlust.

Bei Marmeladen damit sowieso nicht.

Das ist ja eine coole Idee!  :D

Damit hätte ich mir sicher auch den Schimmel auf den eingekochten Tomaten ersparen können.  :P
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 28. Dezember 2020, 13:18:53
heute habe ich die ersten Blutorangen gekauft und gleich Gelee gekocht  :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: riegelrot am 24. Juli 2021, 23:07:10
Heute Regentag, nichts Garten. Habe eine "Restekonfitüre" gekocht.
1 Glas Stachelbeeren, war schon überfällig. Abtropfgewicht 350 g. Bis zu ca. 1 kilo aufgefüllt mit Apfelstückchen, Birnenstückchen (sehr reif!!), 3 grüne und 1 gelbe Kiwi, die ebenfalls recht reif waren und Mandelstifte. Saft einer Limette.
500 g Gelierzucker 2:1, 4 Stunden ziehen lassen, 3 Min. kochen und etwas pflanzliche grüne Speisefarbe (Ruf) einrühren, da sonst die Konfitüre nach meinem Geschmack eine undefinierbare Farbe hat.
Resultat: bin sehr zufrieden, GG auch und das will was heißen ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 10. August 2021, 12:34:40
Gestern und heute gekocht

Tomaten-Zwetschgen-Konfitüre 5 Gläser

Tomaten-Zwetschgen-Aprikosen-Konfitüre 6 Gläser

Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: martina 2 am 01. September 2021, 14:44:05
Nachdem die alten Ribislbüsche (rot und schwarz) in den letzten trockenen Sommern immer weniger wurden und deshalb stark zurückgeschnitten worden waren, haben sie heuer wieder mal ordentlich Früchte getragen. Und die Himbeeren haben Rose gespielt - entweder sich bis zum Boden gebogen oder Anstalten zum Klettern gemacht. Dazu jede Menge Heidelbeeren im Wald... 

Also tagelang gepflückt, abgezupft, gekocht, passiert - Kerne sind nicht so beliebt -, Gläser befüllt und etikettiert. Für Letzteres hab ich ganz kleine Etiketten, um wenigstens die Beschriftung zeitsparend zu gestalten, was vor Jahren, als der älteste Enkel grade zu lesen begonnen hatte, dazu geführt hat, daß die begehrtesten Marmeladen bis heute nur noch Schw bzw. H (gehaucht) genannt werden. Heuer kamen dann noch Ri (rot) und Hi hinzu, was sich hnter HH bzw. HHR verbirgt, dürft ihr raten  ;); M (Marille, gekauft) war schon im Juli erledigt), auf Kri (Kriecherl von einer Nachbarin) hoffe ich noch, ebenfalls auf P (Preiselbeeren, falls es  nächste Woche noch welche geben sollte).
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Apfelbaeuerin am 01. September 2021, 14:50:04
Mann, bist du fleißig, martina :o :D!

Apropos Etiketten: Ich hab mir stattdessen angewöhnt, die Gläser direkt mit einem Permanentschreiber zu beschriften. Mit etwas Rubbeln geht das danach beim Spülen wieder runter. Spar ich mit die Etiketten. Für ganz besondere Marmeladen und zum Verschenken (sofern sie dunkel sind) kann man einen silbernen oder goldenen Stift nehmen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Inachis am 01. September 2021, 15:19:49
Das mach ich auch so, mein Stift ist weiß. Sieht hübsch aus.

Aber Schw Marmelade hat auch nicht jeder  ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: martina 2 am 01. September 2021, 15:40:33
Die mag auch nicht jeder. Zum Glück  ;D

Apfelbäuerin, ich mag nicht rubbeln, und schönschreiben schon gar nicht  8)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: martina 2 am 02. September 2021, 14:18:55
Noch etwas zur Schw: Ebenso wie Preiselbeeren braucht sie keinen Gelierzucker. Ich koche die Früchte ca. 15 Minuten und zuckere nach Geschmack, sie gelieren ganz von alleine. Dann werden sie passiert und nochmals aufgekocht.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: martina 2 am 21. September 2021, 15:24:18
...auf Kri (Kriecherl von einer Nachbarin) hoffe ich noch, ebenfalls auf P (Preiselbeeren, falls es  nächste Woche noch welche geben sollte).

Kri und P (gehaucht):

Und nein, die Gläser sind keine Sonderanfertigung  8)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: martina 2 am 21. September 2021, 17:23:52
 :)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 21. September 2021, 17:26:59
Oh :)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: martina 2 am 21. September 2021, 18:10:16
Ja, Mottischa, diesmal hatte ich Glück: "Mein" Platz auf einer Waldlichtung war noch unberührt, die Preiselbeeren vollreif. Zweieinhalb Kilo in zwei wunderbaren Stunden  :D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 21. September 2021, 19:18:06
Klasse, die haben wir früher immer gesammelt. Ich mochte die als Kind sehr, habe aber schon ewig keine mehr gegessen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: *Xela* am 21. September 2021, 19:20:49
:)

ohh wie klasse
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wühlmaus am 30. September 2021, 16:11:24
Die Preiselbeeren :o Und die mit Sahnequark als Nachtisch 8)

Hier gibt es übrigens:
JoJo = rote und schwarze Johannisbeeren
JoHim = rote Jo mit Himbeeren
JoJoHim
JoSchw = nur schwarze Jo

Gestern gab es wieder etwas Spezielles:

Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wühlmaus am 30. September 2021, 16:14:04
So sehen Buddha‘s Hände aus, wenn sie in Scheiben geschnitten werden :-X
Zusammen mit geraffelten Äpfeln wurden sie zu Marmelade.
Hier die ganzen Früchte:
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 01. Oktober 2021, 07:31:28
Leckerrrrr
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: martina 2 am 02. Oktober 2021, 16:53:50
Die Preiselbeeren :o Und die mit Sahnequark als Nachtisch 8)

Hier gibt es übrigens:
JoJo = rote und schwarze Johannisbeeren
JoHim = rote Jo mit Himbeeren
JoJoHim
JoSchw = nur schwarze Jo

Gestern gab es wieder etwas Spezielles:

 ;D  :D

Buddha‘s Hände mußte ich erst googeln. Wachsen die in deinem Garten, Wühlmaus? Sie werden auch für Raumduft verwendet, das kingt aromatisch-frisch. Und machen in der Marmelade Zitronenschalenaroma? Jedenfalls sehen sie interessant aus  :)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wühlmaus am 02. Oktober 2021, 17:04:14
Diese leckeren Hände habe ich im Kübel. Sie fruchten recht zuverlässig. Heuer hat ihnen aber definitiv die Sonne und die Wärme gefehlt. Das Aroma war schon besser  8)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 02. Oktober 2021, 17:37:02
Mein Busch hat leider dieses Jahr keine Frucht, zu kalt und zu naß
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: KaVa am 02. Oktober 2021, 17:54:07
Mir wollte mal ein holländischer Händler auf der Ega in Erfurt unbedingt eine Pflanze mit schon fast reifen Früchten aufschwatzen, wahrscheinlich weil ich so interessiert zu den Früchten geschielt habe. Ich kannte die Pflanze aus dem Internet, hatte aber noch nie die Früchte in Natura gesehen. Ich wusste auch, dass die Früchte praktisch nur aus Schale bestehen und hatte keine richtige Verwendung dafür. Für mich wären es einfach nur Zierfrüchte gewesen. So hatte ich es bleiben lassen.  :-\
Andererseits steht im Winter eh schon alles voll mit Kübeln, das man kaum noch durch kommt.  ::)  Und ein wirkliches Händchen für Citrus scheine ich auch nicht zu haben.  :-[
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: *Xela* am 06. November 2021, 18:16:42
Ich habe dieses Jahr mal verschiedene Apfelgelees ausprobiert ... alle sehr sehr lecker
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 07. November 2021, 11:28:12
Also ich habe hier massig Äpfel entsaftet, aber Apfelgelee habe ich noch nie probiert.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Anke02 am 07. November 2021, 11:41:03
Ich liebe Apfelgelee. Am liebsten "pur" ohne viel "Gedöns"  8)
Habe ich auch schon aus gekauftem guten Apfelsaft gemacht. Funktioniert!
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 07. November 2021, 13:16:37
Dann teste ich das mal, hab genug Saft hier :)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: *Xela* am 07. November 2021, 13:19:44
Dann teste ich das mal, hab genug Saft hier :)

Die mit Ingwer, Calvados und Zimt schmecken sehr nach Weihnachten und die mit Minze und Zitrone richtig frisch.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 07. November 2021, 13:21:21
 ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 08. November 2021, 07:43:10
Chili fehlt noch
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 08. November 2021, 13:06:35
Ihr habt mich auf die richtige Idee gebracht.

Hatte noch Apfelsaft und Apfelkompott vom WE stehen, das alles kam flugs in den Topf mit Gelierzucker, Chili, Zimt, geriebene Tonkabohne und gem. Nelke

Sind 6 Gläschen Apfelgelee geworden
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 09. November 2021, 06:57:22
Ich mag ja Chili in Marmeladen nicht so :)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: *Xela* am 09. November 2021, 07:00:49
Ich mag ja Chili in Marmeladen nicht so :)

in Schokolade finde ich das sehr lecker bei Marmelade habe ich es noch nie probiert
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 09. November 2021, 07:02:56
In Schokolade mag ich das, aber in Marmelade hatte ich es mal probiert und es ist nicht mein Fall, allerdings auch keine alkoholhaltigen Marmeladen  - ich mag sowas nicht zum Frühstück essen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: *Xela* am 09. November 2021, 07:05:23
hmm Alkohol in Marmelade finde ich sehr lecker und vom Alkohol bleibt eh nur ein bisschen Geschmack übrig der Rest verkocht doch sowieso
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 09. November 2021, 07:55:06
Ich gebe zusätzlich zur Frucht rein was mir einfällt und was passen könnte
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: kdb am 13. November 2021, 22:43:42
apfel-quitten-orangen-gelee

frisch gepressten apfelsaft 1 liter
frisch gepressten orangensaft 1 liter, hole ich mir direkt aus der presse bei rewe
frisch gepressten quittensaft, 1 liter

alles zusammen mit 2,5 tüten (1,25 kg) gelierzucker 3-1 und etwas orangenschalenabrieb  4 minuten kochen und in kleine gläser abfüllen.
(ich mag die zusätzlichen "raffinessen" nicht.)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 14. November 2021, 10:09:57
Mit Orange mag ich das auch, aber mein jetziger Quittensaft ist irgendwie.. fad, nicht so wie ich das von Quitten kenne  :-\ Ich habe dampfentsaftet und da wird der Saft immer sehr gut, ob das an den Quitten lag? Das Quittenbrot hat einen guten Geschmack (durch den Zucker).
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 14. November 2021, 10:54:34
Ich gebe beim Dampfentsaften immer etwas Zucker dazu
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: sunrise am 14. November 2021, 11:11:59
Ich gebe beim Dampfentsaften immer etwas Zucker dazu
Das mache ich auch immer
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: *Xela* am 14. November 2021, 12:28:33
Mit Orange mag ich das auch, aber mein jetziger Quittensaft ist irgendwie.. fad, nicht so wie ich das von Quitten kenne  :-\ Ich habe dampfentsaftet und da wird der Saft immer sehr gut, ob das an den Quitten lag? Das Quittenbrot hat einen guten Geschmack (durch den Zucker).

Covid ????  :o vielleicht schmeckst du einfach mal nicht so gut soll auch vorkommen

habe auch gerade 14 Gläser Quitten Gelee gemacht ohne alles
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 14. November 2021, 20:12:48
Mein Gelee wird nicht fest und ich weiß nicht warum  :-[

Kein COVID , es schmeckt fad. Ich hab den Saft nu aufgekocht und abgefüllt. Den Saft vom vorherigen Jahr habe ich zu Gelee verkocht, muss morgen wohl Pektin holen und alles nochmal aufkochen 🤔
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 14. November 2021, 22:30:19
Zu Quitte geb ich gern Zitronensaft o ä zu. Ohne war es bisher ein Glücksfall, wenn das Gelee fest wurde. Meist nicht.
Hast Du mal jmd anderen kosten lassen?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 15. November 2021, 06:02:26
Mein Mann findet den Saft auch fade.

Ja, Zitronensaft ist drin und mir ist sowas nur einmal in den letzten Jahren passiert, wenn ich mich recht erinnere. Na egal, ich lasse das Gelee noch nachgelieren und schaue mal, das Pektin kommt aber morgen für den Notfall.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: *Xela* am 15. November 2021, 07:49:09
Zitrone  ;D habe ich voll vergessen dieses Jahr. Das Gelee ist aber trotzdem fest geworden. Ich nehme immer 1:1 Zucker und immer mindestens 100 g mehr Zucker als Saft.

Ich habe jetzt noch 1x Buddashand angesetzt und dann habe ich echt genug von Gelee und Marmelade das waren dann ca. 80 Gläser. Das sollte reichen für Weihnachtsgeschenke
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Roeschen1 am 15. November 2021, 09:38:47
Mein Mann findet den Saft auch fade.
Möglicherweise liegt es am kühlen Sommer, da Quitten viel Wärme und Sonne brauchen um Aroma zu bilden.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 15. November 2021, 09:56:31
Möglich und dann waren sie innen schon braun, das mag auch ein Grund sein.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: oile am 15. November 2021, 10:03:33
Waren das die Quitten von mir?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 15. November 2021, 10:20:02
Nein, die von dir waren sehr gut - die hatte ich ja blanchiert und eingefroren.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: *Xela* am 15. November 2021, 15:10:18
Ich habe jetzt genug von Gelees und Marmelade aber das Buddhashand nicht schmeckt nehme ich zurück. Die Marmelade ist göttlich besonders mit Granatapfelbeeren zu Käse ... 16 Gläser fehlen schon die hätten wahrscheinlich aber auch nicht mehr aufs Foto gepasst.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wühlmaus am 15. November 2021, 15:22:35
Das mit Buddha's Hand freut mich  :)
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 15. November 2021, 15:31:33
Ich habe jetzt genug von Gelees und Marmelade ...
Oh :D! Darf man sich aus dem Stapel was aussuchen :D?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Starking007 am 15. November 2021, 15:39:55
Diese Anzahl haben wir alleine von der Weintraube Venus gekocht.
Ging aber auch fix, weil kernlos.
Den letzten Schwung als VenusPlus, mit Nelken, Zimt und Vanilleschote,
ganz zart gewürzt, sehr gut, weihnachtlich  :-*

Gekaufte will ich nicht, weil ich weis, was alles drin ist.....
ausser Bitterornage, die wächst hier nicht.

Gestern Bäckertorte - Nuß-Sahnetorte - gegessen, das reicht mir,
im Vergleich zu selbstgemacht (meine Olle kann das) kann man die den Hühnern geben...
Obwohl - die sind auch anderes gewohnt!
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: *Xela* am 15. November 2021, 16:27:53
Diese Anzahl haben wir alleine von der Weintraube Venus gekocht.
Ging aber auch fix, weil kernlos.
Den letzten Schwung als VenusPlus, mit Nelken, Zimt und Vanilleschote,
ganz zart gewürzt, sehr gut, weihnachtlich  :-*

Gekaufte will ich nicht, weil ich weis, was alles drin ist.....
ausser Bitterornage, die wächst hier nicht.

Gestern Bäckertorte - Nuß-Sahnetorte - gegessen, das reicht mir,
im Vergleich zu selbstgemacht (meine Olle kann das) kann man die den Hühnern geben...
Obwohl - die sind auch anderes gewohnt!

Bitterorange wächst bei uns auch nicht bzw nur im Gewächshaus meiner Schwestern. Davon habe ich auch leider nur 5 Gläser :( aber das ist die beste von allen

@Quendula  ;D ;D ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: *Xela* am 15. November 2021, 16:28:56
Weintrauben Gelee  :o das ist auch mal eine Idee
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: *Xela* am 15. November 2021, 16:32:39
Das mit Buddha's Hand freut mich  :)

ich danke dir für den tollen Tipp  :-*
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wühlmaus am 15. November 2021, 20:23:59
Gerne!
.

...ausser Bitterornage, die wächst hier nicht.
...
Hast du die Möglichkeit, Citrus zu überwintern?
Dann könnte ich dir Citrus myrtifolia empfehlen: eine sehr attraktive Pflanze, extrem blühwillig und mit üppigem Fruchtansatz!
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Starking007 am 15. November 2021, 20:38:04
Weintrauben Gelee  :o das ist auch mal eine Idee

Nein nein - ich rate von Gelee ab, das ist bei den meisten Tafeltraubensorten zu wenig aromatisch/intensiv.
Damals bei unserem Gewürztraminer ging es gut.
Regent und andere kräftig rote/blaue Sorten, da gibt die Schale Aroma - aber die Kerne sind schwer von der Schale zu trennen.
Da ist Venus (und andere kernlose) klar im Vorteil!
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: *Xela* am 16. November 2021, 07:00:22
Weintrauben Gelee  :o das ist auch mal eine Idee

Nein nein - ich rate von Gelee ab, das ist bei den meisten Tafeltraubensorten zu wenig aromatisch/intensiv.
Damals bei unserem Gewürztraminer ging es gut.
Regent und andere kräftig rote/blaue Sorten, da gibt die Schale Aroma - aber die Kerne sind schwer von der Schale zu trennen.
Da ist Venus (und andere kernlose) klar im Vorteil!

Du solltest dir einen Slow Juicer kaufen ... Trauben oben rein Saft ohne Kerne kommt untern raus  ;D

ok ich lass das mit der Gelee... habe dieses Jahr eh genug
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 16. November 2021, 07:36:55
Das Apfelpektin kam an, das Gelee hat nicht nochmal angezogen, also werde ich das zum Wochenende nochmal aufkochen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 16. November 2021, 18:30:19
Ich habe von einer Freundin einen Korb voll Mispeln bekommen, noch sehr feste Früchte. Sie meinte, ich sollte sie bei Raumtemperatur nachreifen lassen und dann verarbeiten. Sie reifen aber sehr ungleichmäßig. Eine weiche Frucht habe ich probiert, die schmeckte schon leicht alkoholisch und ehrlich gestanden nur mäßig interessant. Was mache ich damit am besten? Alles jetzt kochen, durch die Flotte Lotte und z.B. mit Orangensaft mischen? Oder noch warten? Von den harten Früchten habe ich noch keine gekostet.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Starking007 am 16. November 2021, 18:39:05
Mispeln als Baum sind dekorativ und praktisch.
Die Früchte bekämen hier die Hühner...
Aber jeder wie er mag.

Slow Juicer:
Mußte lachen, also Fleischwolf mit Obstvorsatz.
Ja aber der macht mir keine Schalenstückchen in den Saft,
die das Aroma bringen und wertvolle andere Stoffe.

Es bräuchte also einen Grape-Peel-Juice-Maker  ;D
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Quendula am 16. November 2021, 18:39:15
Sind das echte Mispeln, also Mespilus germanica?
Dann sollten sie vor der Ernte Frost abbekommen, um auszureifen.

Haben die Früchte bis dahin keinen Frost bekommen, können sie in luftigen Kisten nachreifen.

Oder sind das japanische Woll-Mispeln Eriobotrya japonica?
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Mottischa am 16. November 2021, 18:44:10
Die normalen Mispeln sollte man einmal in die Gefriere packen, damit sie auch schmecken.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 16. November 2021, 18:54:21
Es sind echte Mispeln.

Verändern die Früchte durch das Einfrieren tatsächlich den Geschmack oder werden sie bloss matschig beim Auftauen? Ich habe beim Guggeln auch den Hinweis gefunden, daß Frost für die Reife nicht nötig sei, aber ich weiß nicht, ob jemand aus eigener Erfahrung berichtet oder nur abgeschrieben hat.

Wahrscheinlich gelieren sie ja gut, daher denke ich über eine Kombination mit Orangen nach.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: sunrise am 16. November 2021, 19:10:50
Es sind echte Mispeln.

Verändern die Früchte durch das Einfrieren tatsächlich den Geschmack oder werden sie bloss matschig beim Auftauen? Ich habe beim Guggeln auch den Hinweis gefunden, daß Frost für die Reife nicht nötig sei, aber ich weiß nicht, ob jemand aus eigener Erfahrung berichtet oder nur abgeschrieben hat.

Wahrscheinlich gelieren sie ja gut, daher denke ich über eine Kombination mit Orangen nach.
Ich habe auch Mispel , ich lasse sie immer solange am Baum bis sie matschig sind , dann kannst du sie von der Hand in den Mund flutschen lassen und dann schmecken die auch ,  ich habe letztes Jahr eine Mispel Walnuss Konfitüre gemacht , dieses Jahr will ich Chutney machen, also nicht zu früh Ernten
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Krokosmian am 16. November 2021, 19:28:37
Sind das echte Mispeln, also Mespilus germanica?
Dann sollten sie vor der Ernte Frost abbekommen, um auszureifen.

Hier gab es noch keinen echten Frost, aber an meinem leider erst etwas über mannshohen Bäumchen werden sie jetzt weich. Das bisschen Minus 0, hat vielleicht gereicht. Habe es allerdings auch anderswo schon erlebt, dass es erst richtig kalt werden muss.
.
Meine habe ich unter mehreren ausgesucht, es gab nicht nur in der Fruchtgröße Unterschiede, sondern auch im Geschmack. Von säuerlich-"Brauch ich eher net" bis hin zu fast nougatähnlich. Vorab probieren und danach aussuchen scheint mir sinnvoll. Das Verarbeiten lohnt hier noch nicht, aber direkt vom Baum gezuzelt ist auch schon süchtigmachend.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: fructus am 16. November 2021, 20:14:57
Ich habe meine in den Gefrierschrank geschmissen, dann waren sie alle gleich weich nach dem Auftauen. Dann kamen ein Teil in den Dampfentsafter für ein wenig Saft. Viele kam nicht raus, also nochmal zusammen mit dem anderen Teil in Apfelsaft aufgekocht und dann durch Sieb und den Mus weiter zu Marmelade gekocht. Die ist lecker, auch wenn sie nicht unbedingt so aussieht.
Die gelben Woll-Mispeln vom türkischen Supermarkt schmecken als Marmelade auch ganz hervorragend.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Rieke am 28. November 2021, 23:00:00
Noch mal vielen Dank für Eure Antworten  :D.

Ich habe die Mispeln so weich werden lassen. Mir war vorher nicht klar, daß das tatsächlich nötig ist, bis ich zum Vergleich eine noch relativ feste und eine weiche Frucht aufgeschnitten hatte. Vor ein paar Tagen habe ich alle weichgewordenen Früchte gekocht und dann durch die Flotte Lotte gedreht. Nach einer Kostprobe habe ich mich gegen Marmelade entschieden, mit Zucker dazu würde mir das zu süß werden. Einen Teil von dem Mus haben wir an dem Tag als Dessert weggelöffelt, den Rest habe ich eingefroren. Ich könnte mir das Mus gut als Torten-Füllung vorstellen. Die restlichen Früchte, sehr viele sind es nicht mehr, essen wir so. Sie passen recht gut ins Müsli.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Kübelgarten am 29. November 2021, 22:34:16
Schmeckt evtl. auch zu Käse
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Markus_ am 02. Januar 2022, 20:29:58
Zwecks Mispel möcht ich mal mein Rezept vorstellen.
2 Teile Mispel (ausgedrückt mit Kernen)
1 Teil Zucker (je nach Bedarf)
1 Teil Wasser
Ascorbin/Zitronensäure (optional)

wie wird es gemacht:
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Obst am 02. Januar 2022, 20:46:00
Ich drücke die Mispeln einfach nur so durch ein Sieb und habe dann direkt fertig das Mus.

Das Mus dann 2:1 mit normalem Zucker zu Marmelade/Fruchtaufstrich/... einkochen. Es brennt durch die breiige Konsitenz leicht an, also gut umrühren. Durch die Konsitenz von Mispel braucht man auch keinen Gelierzucker oder ähnliches.
Ich finde es immer gut, das Mispelmus noch mit etwas Zitronensaft oder direkt Zitronensäure abzuschmecken, gemessen habe ich aber nie wie viel es waren. Oder mit saurem Obst mischen. Besonders gerne nehme ich dazu inzwischen Kornelkirschen, die ich ein paar Monate vorher entsteint und eingefroren habe.
Im Prinzip ist mein Rezept das selbe wie Markus', nur das in meinem Rezept das Wasser fehlt und ich Punkte 1 bis 3 in einem mache und erst beim Einkochen den Zucker zugebe.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: cydorian am 02. Januar 2022, 22:24:45
Drücke die nicht aus. Die weichen Mispeln kommen in die Passiermühle, die "flotte Lotte". Das Mus kann man mit Zucker und anderen Wunscharomen vermischen und es dann sofort in Gläser füllen, kalt. Dann im Einkochtopf im Wasser oder Ofen bei 90° durcherhitzen, verschliessen. So spart man sich die heissen Spritzer, Anbrennangst und rühren beim kochen. Wer Platz in der Gefriertruhe hat, spart sich das kochen ganz. Einfrieren und auftauen nach Bedarf.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Obst am 03. Januar 2022, 10:06:42
Ich komme mit Passiermühlen, "flotte Lotte", nicht wirklich zurecht oder bin zu blöd die richtig einzustellen. Alle, die ich bisher ausprobiert habe, schieben entweder einfach nur die Fruchtfleisch-Kerne-Haut-Mischung im Kreis, aber es gibt keine wirkliche Trennung zwischen Fruchtfleisch und dem Rest, oder es gibt noch die mit etwas schwächerem Anpressdruck, bei denen dann das "Rührteil" einfach über eine Schicht aus Kernen am Boden drüberdreht, aber auch da das Fruchtfleisch zwischen den Kernen nicht wirklich effizient durchdrückt.
Gefühlt bekommt man vielleicht 10% von Fruchfleisch heraus, aber die restlichen 90% bleiben bei den Kernen und der Schale, gerade bei großkernigem wie Mispel oder Kornelkirsche.
Kleine Früchte oder Beeren zu zermatschen ist kein großes Problem, aber auch die drehen vorher viele Ehrenrunden und zermatschen kann ich auch einfach durch Kochen oder mit dem Pürierstab.

Gerade für Mispeln habe ich noch nichts besseres gefunden, als ein Küchensieb und einen Löffel.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Sternrenette am 03. Januar 2022, 10:45:21
Man braucht das Original, muß ab und zu rückwärts kurbeln, und manches geht gar nicht, z B. Schlehen.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: cydorian am 03. Januar 2022, 13:09:06
Habe ein recht gutes Passiermühlenmodell, das Ergebnis ist sehr gut. Und ja, man muss auch immer wieder rückwärts drehen. Läuft aber flott und sauber.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Obst am 03. Januar 2022, 14:44:55
Ich habe es mehrfach ausprobiert, mit verschiedenen Modellen, verschiedener Benutzung und Handhabung, auch mit immer wieder zurückdrehen. Sobald große, harte Kerne dabei waren, hat es nicht zufriedenstellend geklappt.
Aber Löffel und Küchensieb ist auch nicht so schlimm, nebenher einen Film anschauen und man hat den Abend was zu tun. Aber vielleicht muss ich dann doch auch mal wieder die "Flotte Lotte" ausprobieren, meine Mispelbäume werden inzwischen auch immer größer und geben entsprechend mehr Ertrag.
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Starking007 am 03. Januar 2022, 14:46:21
Bei Pfirsichen nimmt man die aber zuvor heraus!!!!
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: Wild Obst am 03. Januar 2022, 14:49:30
Warum sollte ich Pfirsiche durch die Flotte Lotte drehen wollen? Meine Marmeladenpfirsiche muss ich nach ein paar Minuten kochen nur böse ansehen und sie zerfallen...
Titel: Re: Marmeladen, Konfitüren, Gelees ...?
Beitrag von: angelika am 03. Januar 2022, 19:05:50
Ich habe bei Mispeln und Dirndln(Kornelkirschen auch schlechte Erfahrungen mit der flotten Lotte gemacht. Man plagt sich und kriegt wenig heraus. Besser geht nach meiner Erfahrung ein Plastiksalatsieb mit einem Passierholz( pilzförmiges Holzwerkzeug mit Rillen am Pilzhut), da kann man das Fruchtfleisch gut von den Kernen abscheren, und es bleiben fast nur Kerne und etwas Haut über. Mit Edelstahlsieben geht es nicht so gut, da haben die Kerne keinen Halt, und man hat keine gute Fruchtfleischausbeute.
Liebe Grüße Angelika